HIV und AIDS HIV-Tests werden auf nüchternen Magen durchgeführt oder nicht

Vor der Durchführung eines HIV-Tests ist eine vorbereitende Vorbereitung erforderlich. Im Verlauf des Artikels finden Sie Antworten auf Fragen zum Ablauf der Blutspende, zur Vorbereitung auf den Test, zu den Regeln für die Spende von Biomaterialien zum Nachweis des HIV-Virus und zur Hepatitis, zur Frage, ob es wichtig ist, sich einer Diagnose mit leerem Magen zu unterziehen, ob vor der Diagnose Alkohol getrunken werden kann, sowie zu anderen erforderlichen Informationen.

Wie man sich richtig auf HIV-Tests vorbereitet

Vor einer Blutuntersuchung auf HIV wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen, der eine erste Konsultation durchführt. Im Allgemeinen bietet der Arzt vor jeder Untersuchung solche therapeutischen und informativen Dienstleistungen an, die bei Vorliegen einer Krankheit durchgeführt werden:

  • Information über den Prozess der Durchführung einer Blutuntersuchung auf HIV (Hepatitis);
  • Termin für die Vorbereitung der Analyse, Information darüber, wie lange es dauert;
  • Erstellung einer Liste zulässiger / verbotener Produkte;
  • Sammeln von Krankengeschichte, Erhalten von Informationen darüber, ob eine Person Medikamente einnimmt;
  • Durchführung einer therapeutischen Untersuchung, Messung der biologischen Parameter vor dem Test;
  • Hilfe bei der Bereitstellung von psychologischer Hilfe, falls erforderlich.

Nehmen Sie für Forschungszwecke etwa 5 ml Biomaterial aus einer Vene im Ellbogen des Arms. In diesem Fall sitzt oder liegt der Patient auf einer Therapieliege. HIV-Blut muss auf nüchternen Magen entnommen werden, und es wird empfohlen, das Verfahren am Nachmittag abzuschließen.

Lassen Sie uns nun über die Bedingungen sprechen, die wir einige Zeit beobachten müssen, bevor wir auf HIV und Hepatitis testen, wenn das Ergebnis am genauesten ist. Folgende Vorbereitungen müssen getroffen werden:

  1. Unterbrechen Sie am Tag des Verfahrens zur Einnahme von Biomaterial die Einnahme von Medikamenten (falls möglich). Ein Arzt für Infektionskrankheiten sollte beim Termin vor der Einnahme von Medikamenten gewarnt werden.
  2. Bevor Sie Blut spenden, sollten Sie mindestens 3 Tage lang aufhören, Alkohol zu trinken, und das Rauchen einschränken. Sie können Alkohol erst nach dem Eingriff trinken.
  3. Krafttraining (schwere körperliche Aktivität) wird vor dem Testen nicht empfohlen.
  4. Das Abendessen am Vorabend des Eingriffs sollte leicht (fettarm) sein, das Abendessen sollte nicht schwer sein. 8-12 Stunden vor der direkten Blutentnahme zur Analyse überhaupt nicht essen;
  5. Mädchen wird nicht empfohlen, während der Menstruation zu testen.
  6. Physiotherapeutische Verfahren und Röntgenbilder sollten während der Vorbereitungszeit für die Diagnose nicht aufgenommen werden.
  7. Bereiten Sie sich moralisch auf das Verfahren zur Probenahme von Biomaterial vor, vermeiden Sie plötzliche Stimmungsschwankungen und starke emotionale Erfahrungen.
  8. Vor dem Eingriff müssen Sie sich beruhigen, sich nicht aufwickeln, es ist wichtig, Ihren Herzschlag und Ihre ungezogenen Nerven in Ordnung zu bringen.

Was Wasser betrifft, können Sie sowohl abends als auch vor der Blutspende Wasser trinken. Sauberes Trinkwasser hat keinen Einfluss auf die Zusammensetzung des Blutes. Sie sollten jedoch jegliches Essen ablehnen, da vom Moment der letzten Mahlzeit bis zu den Tests mindestens 8 Stunden vergehen sollten..

Sehr oft geht das Vorliegen einer HIV-Infektion mit einer pathologischen Lebererkrankung einher - Hepatitis. Ärzte nennen diese Interaktion Koinfektion. Gemeinsam ist diesen beiden Krankheiten, dass ihre Eintrittswege in den Körper nahezu identisch sind. Daher wäre es ratsam, zwei Tests gleichzeitig durchzuführen, da der Nachweis von Hepatitis- und Immundefizienz-Viruserkrankungen nahezu gleich ist.

Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Durchführung und Vorbereitung der HIV-Diagnostik

Es ist ratsam, alle sechs Monate auf das Immundefizienzvirus zu testen, unabhängig davon, ob eine Person an einer Krankheit leidet. Trotzdem werden den Ärzten während des Termins viele Fragen zu den Merkmalen des Verfahrens gestellt. Nachfolgend finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen sowie Antworten darauf.

Spenden Patienten auf leeren Magen Blut für HIV oder nicht? - Ein HIV-Test auf nüchternen Magen wird durchgeführt, damit der Körper nachts alle Nährstoffe und Glukose aufnimmt und die Insulinmenge ausgeglichen wird, da ein erhöhter Insulinspiegel die Ergebnisse verfälschen kann.

Ist es möglich, am Vorabend der Analyse Bier zu trinken, oder ist es verboten, wie alles andere Alkohol? - Die Verwendung aller alkoholischen Getränke ist mindestens 3 Tage vor der Blutspende verboten. Dieses Verbot gilt auch für Bier, alkoholarme und alkoholhaltige Produkte..

Ist das Rauchen erlaubt? Wenn eine Person stark raucht, ist es dann ausnahmsweise möglich, mindestens eine Zigarette zu rauchen, bevor Blut gespendet wird? - Keine Ausnahmen, Rauchen vor dem Testen ist verboten. Die Aufnahme von Nikotinharzen und Schadstoffen stört die Sauerstoffzusammensetzung des Blutes, was zu falschen Testergebnissen führen kann.

Kann ich Kaffee trinken und Tee trinken, bevor ich Blut spende, das ist kein Essen ?! - Absolut verboten! Kaffee und Tee in ihrer Zusammensetzung enthalten stimulierende Substanzen, die das Nervensystem anregen und auch die Enzymzusammensetzung des Blutes verändern. Und nervöse Erregung am Vorabend der Diagnose ist ein sehr unerwünschtes Phänomen..

Können Sie während Ihrer Periode Blut für HIV nehmen? - Theoretisch können sie Blut zum Testen nehmen. Einige Ärzte empfehlen nicht, sich während Ihrer Periode diagnostizieren zu lassen. Es ist besser, die Frage während des Termins zusätzlich Ihrem Arzt für Infektionskrankheiten zu stellen.

Kann ich mich auf Erkältungen und laufende Nase auf HIV testen lassen? - Erkältungen und Infektionskrankheiten sind aufgrund des erhöhten Leukozytenspiegels im Kreislaufsystem eine Kontraindikation für das Verfahren. Es ist besser, mindestens 2 Wochen nach der Genesung einen HIV-Test durchzuführen.

Warum machen sie einen zweiten Test auf HIV, Hepatitis? - Es wird nur verschrieben, wenn das Testergebnis für das Vorhandensein des Virus positiv ist. Bei der erneuten Prüfung wird eine Methode verwendet, die sich in der Leitmethode von der ersten unterscheidet.

Wie ist das Verfahren zur Diagnose einer HIV-Infektion? - Das Verfahren zur Diagnose einer HIV-Infektion ist ein komplexer und zeitaufwändiger Prozess. In Laboratorien wird Blut mit einem enzymgebundenen Immunosorbens-Assay überprüft, liefert jedoch häufig falsche Ergebnisse, da es sehr empfindlich gegenüber Antikörpern ist, die denen von AIDS ähnlich sind. Um die Diagnose während einer zweiten Untersuchung zu bestätigen oder abzubrechen, wird die Diagnose der Biomaterialprüfung mittels PCR durchgeführt.

Es ist wichtig zu wissen, dass ein rechtzeitiger Arztbesuch, das Bestehen von Routinekontrollen sowie die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils es einer Person ermöglichen, ein normales, erfülltes Leben zu führen. Gesundheit!

So bereiten Sie sich auf einen HIV-Test vor?

Damit die HIV-Testergebnisse zuverlässig sind, ist eine angemessene Vorbereitung auf die Studie wichtig. Manchmal zeigt die Analyse das Vorhandensein eines Virus, obwohl dies tatsächlich nicht der Fall ist. Dies wird als falsch positives Ergebnis bezeichnet. Die Anzahl der falsch positiven Ergebnisse hängt von der Genauigkeit der verwendeten Testmethode ab. Bei der immunochromatographischen Methode (Teststreifen) beträgt die Anzahl der falsch positiven Ergebnisse 5%, bei ELISA weniger als 1%. Der Immunoblot wird nur zur Bestätigung des ELISA oder bei fraglichen ELISA-Ergebnissen durchgeführt.

Bei unsachgemäßer Vorbereitung steigt die Anzahl der Fehlalarme. Um falsche Ergebnisse zu vermeiden, ist es wichtig zu wissen, wie man sich auf einen HIV-Test vorbereitet..

Blutspendeverfahren für HIV-Tests

Das Sammeln von Blut für einen HIV-Test unterscheidet sich nicht von der üblichen. Für die Studie wird venöses Blut benötigt. Die Haut wird mit einem Antiseptikum behandelt, dann führt die Krankenschwester die Nadel in die Vene ein. Normalerweise wird Blut aus einer Vene in der Fossa cubitalis entnommen, seltener aus einer Vene im Unterarm. In beiden Fällen tut es nicht weh.

In modernen Systemen wird keine Spritze mit Kolben benötigt: Das Blut fließt aufgrund des Vakuums von der Nadel direkt in das Reagenzglas. Nachdem die erforderliche Blutmenge gesammelt wurde, entfernt die Krankenschwester den Schlauch und die Nadel aus der Vene. Der Platz wird mit einem sterilen Verband festgeklemmt. Damit ist das Verfahren zur Blutspende für die Analyse abgeschlossen..

Gründe für falsch positive Ergebnisse

ELISA testet die im Körper produzierten Antikörper als Reaktion auf HIV-Antigene.

  • Die Empfindlichkeit der Methode - die Fähigkeit, das Antigen zu bestimmen, falls vorhanden - beträgt bis zu 99,5%
  • Die Spezifität der Methode ist die Fähigkeit, genau das gewünschte Antigen zu bestimmen - bis zu 99,9%.

In einigen Situationen steigt die Rate falsch positiver Ergebnisse. Dies geschieht, wenn sich im Körper Antikörper befinden, die denen für HIV ähnlich sind. Dies kann passieren:

  • in Gegenwart von Autoimmunerkrankungen;
  • in Zuständen nach Organtransplantation;
  • mit akuten Virusinfektionen;
  • während der Schwangerschaft;
  • nach Impfung gegen Virusinfektionen;
  • nach der Teilnahme an HIV-Impfstoffversuchen.

Auch technische Fehler während der Analyse im Labor, die Nichteinhaltung der Empfehlungen zur Vorbereitung auf den Test können zu einem falsch positiven Ergebnis führen. Daher erfordert jedes positive HIV-Testergebnis zusätzliche Tests.!

Vorbereitung auf HIV-Tests

Die Ergebnisse der Studie hängen weitgehend von der richtigen Vorbereitung ab. Wenn Sie vor dem Test wissen, was zu tun ist und was nicht, können Sie die Zuverlässigkeit der Ergebnisse verbessern und den Aufwand einer erneuten Prüfung vermeiden.

Ist es in Ordnung, vor einem HIV-Test zu essen??

Viele Menschen gehen nach dem Besuch des Labors zur Arbeit oder geschäftlich und haben nach der Blutentnahme nicht die Möglichkeit, zu frühstücken. Daher ist die häufigste Frage an den Arzt vor dem Test, ob es möglich ist, vor dem HIV-Test zu essen. Tatsache ist, dass nach einer Mahlzeit Nährstoffe im Dünndarm aufgenommen werden und die Zusammensetzung des Blutes verändern. Aus der Nahrung aufgenommene Fette machen die Molke trüb. Diese Situation nennt man Chilez. Dies erschwert die Arbeit mit Serum erheblich. Daher ist es notwendig, fetthaltige Lebensmittel am Abend vor der Studie abzulehnen - ein leichtes Abendessen mit geringem Fettgehalt ist möglich. Außerdem verändert die Nahrungsaufnahme den Hormonspiegel, was sich indirekt auf das Ergebnis auswirkt. Daher müssen Sie den Test nach 8-14 Stunden vollständigem Hunger machen. Sie können wie gewohnt sauberes Wasser trinken. Sie können sofort nach der Blutentnahme essen.

Die Auswirkung des Rauchens auf die Zuverlässigkeit der Analyseergebnisse

Rauchen beeinflusst die Synthese von Stresshormonen und verändert den Spiegel bestimmter Substanzen im Körper. All dies wirkt sich indirekt auf die Forschung aus. Daher sollte das Rauchen vor der Analyse nicht mindestens eine Stunde, besser 8 Stunden und länger dauern.

Alkohol trinken vor einem HIV-Test

Alkohol verändert den Stoffwechsel sofort und verzögert. Daher sollte die Verwendung von Alkohol und Getränken, die ihn enthalten, mindestens 3 Tage vor der Analyse eingestellt werden..

Analyse während einer Virusinfektion

Während einer akuten Infektion mit einem Virus, beispielsweise Influenza oder ARVI, synthetisiert der Körper Antikörper dagegen. Wenn zu diesem Zeitpunkt Tests durchgeführt werden, können Antikörper gegen das harmlose Virus als Antikörper gegen HIV erkannt werden. Daher wird ein Test zum Nachweis von HIV-Antikörpern während der Viruslast nicht empfohlen..

Was kann Ihre HIV-Testergebnisse noch beeinflussen??

Stress, Überlastung und schlechte Ernährung wirken sich auf die Synthese von Cortisol und anderen Hormonen aus, was das Ergebnis verzerren kann. Daher wird empfohlen, den Einfluss dieser Faktoren vor dem Testen auf HIV zu verringern. Erhöhte körperliche Aktivität führt auch zur Synthese des Stresshormons. Daher wird empfohlen, am Vorabend der Studie den Sport auszuschließen.

Angst vor HIV-Tests: Wie man sich mental vorbereitet

Die moderne Welt interpretiert die neuen Bedingungen unseres Lebens. Das Auftreten einer HIV-Infektion wirft Fragen an eine Person auf, deren Beantwortung unbequem oder beängstigend ist. Im Allgemeinen sollte heute jeder seinen HIV-Status kennen.

Jemand könnte fragen: „Wem gehört das? Zum Arzt, dem Chef...? " Zuallererst du selbst! Es ist wichtig, über Ihre Gesundheit Bescheid zu wissen. Gesund zu sein ist großartig. Aber eine HIV-Infektion ist leider Realität! Und wenn eine Person mit Informationen zu einem bestimmten Thema in Kontakt kommt, hat sie unterschiedliche Gefühle.

Das ist Angst, wenn man sich sofort an Episoden des Lebens erinnert... Und die Panik beginnt: "Was ist, wenn ich mich dann plötzlich infiziert habe?" Jemand wird mit Zuversicht sagen: „Das kann mir nicht passieren! Ich habe immer Glück ".

Wir haben immer eine Wahl. Und nachdem jeder gedacht hat, sollte er verstehen, dass die Sicherheit seines Lebens in erster Linie von ihm abhängt, dass es eine Handlung eines Erwachsenen ist, sich auf eine HIV-Infektion testen zu lassen. Die Kenntnis Ihres HIV-Status ist normal und wichtig.

Aufregung vor der Erkundung ist ein normales Gefühl. Panik kann dazu führen, dass Sie sich aus Angst vor dem Ergebnis weigern, zum Arzt zu gehen, insbesondere wenn am Tag zuvor das Risiko einer HIV-Infektion bestand. In einer solchen Situation ist es wichtig zu verstehen, dass es besser ist, sich so früh wie möglich testen zu lassen und ruhig mit Ihrer Gesundheit und Ihren Lieben umzugehen. Selbst wenn das Ergebnis positiv ist, ermöglichen Ihnen die rechtzeitige Erkennung der Krankheit und die ergriffenen Maßnahmen ein erfülltes Leben.

Lassen Sie sich auf HIV testen und schlafen Sie gut!

Unterstützung ist für eine Person in jedem Stadium der HIV-Diagnose sehr wichtig. Mangelndes Bewusstsein für das Problem kann zu schlechten Entscheidungen führen. Wenn eine Person keine persönliche Beratung erhalten kann, können Spezialisten der Hotline unter (343) 310-00-31 helfen. Das Telefon ist wochentags von 9 bis 20 Uhr verfügbar. Die Hilfe wird anonym bereitgestellt.

Blut für HIV wird auf nüchternen Magen gegeben oder nicht, ist es möglich, vor dem Testen auf AIDS zu essen

Ist es in Ordnung zu essen, bevor Blut für HIV und Hepatitis gespendet wird??

HIV und Hepatitis werden parenteral, dh über das Blut, übertragen. Einige Hepatitis kann durch andere Körperflüssigkeiten übertragen werden (Blut, Sperma, Organsekrete, Menstruationsfluss).

Fälle von Koinfektion, wenn eine Person eine von HIV begleitete Hepatitis hat, sind weit verbreitet. Um Pathologien zu bestimmen, müssen Sie spezielle Tests bestehen (qualitative, genotypische und quantitative PCR-Studien, enzymgebundener Immunosorbens-Assay, Immun-Blot)..

Um zuverlässige Ergebnisse zu erhalten, müssen Sie sich ordnungsgemäß auf die Forschung vorbereiten. Am Vorabend der Tests ist es ratsam, bestimmte Medikamente nicht einzunehmen, auf Alkohol zu verzichten und eine Diät einzuhalten. Die Tests selbst müssen auf nüchternen Magen durchgeführt werden. Schauen wir uns genauer an, wie HIV mit Hepatitis diagnostiziert wird, und finden Sie heraus, wie die Vorbereitung der Blutentnahme durchgeführt wird.

Wann müssen Sie Blutuntersuchungen auf HIV und Hepatitis durchführen??

HIV ist eine Krankheit, die sich durch die Aufnahme eines RNA-haltigen Virus der Gattung Retrovirus aus der Familie der Lentiviren entwickelt. Es gibt zwei Arten von Human Immunodeficiency Virus - HIV-1 und HIV-2. Die erste ist sehr verbreitet, und die zweite ist eine weniger verbreitete Variante, die hauptsächlich in Westafrika vorkommt.

Beim Eintritt in den Körper erkennt der Erreger HIV die sogenannten zellulären CD4-Rezeptoren, bindet sich an diese und dringt in die Körperzellen ein.

Darüber hinaus synthetisiert das Virus innerhalb der Zelle DNA, die in den Kern des Wirts eingebettet ist. Virale DNA synthetisiert RNA für neue Viruspartikel. Somit breitet sich die Infektion aus.

CD4-Rezeptoren enthalten Zellen des Nerven- und Immunsystems und sind daher die ersten, die betroffen sind.

Lassen Sie uns nun über Virushepatitis sprechen. Die häufigsten Arten von Hepatitis sind A, B, C. Die Typen D, F, E, G sind viel seltener. Die Erreger entzündlicher Prozesse in der Leber können RNA- und DNA-haltige Viren sein. Am gefährlichsten ist Hepatitis C, die oft asymptomatisch ist und Leberzellkrebs und Leberzirrhose verursacht..

Indikationen für Tests auf HIV und Hepatitis:

  1. Habe sexuellen Kontakt mit einer Person gehabt, die Träger viraler Erreger ist.
  2. Schwangerschaft. Zur Vorbereitung auf die Wehen sind Tests erforderlich, da HIV und Hepatitis von der Mutter auf das Kind übertragen werden können.
  3. Behandlung für HIV oder Hepatitis. Analysen helfen dabei, die Wirksamkeit therapeutischer Interventionen zu überwachen und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen.
  4. In Vorbereitung auf die Operation.
  5. Sucht. Viruserkrankungen werden parenteral übertragen, daher befinden sich Drogenabhängige in einer erhöhten Risikozone. Eine Infektion tritt auf, wenn dieselbe Nadel verwendet wird. Bei Drogenabhängigen hört HIV häufig mit AIDS auf, da unter dem Einfluss psychotroper Substanzen die Resistenz des Körpers gegen Infektionserreger signifikant abnimmt.

Es wird auch empfohlen, Forschungen für gefährdete Personen durchzuführen. Dies sind medizinische Mitarbeiter, Tattoo- / Piercing- / Maniküre- / Pediküre-Meister.

Ist es möglich, am Vorabend der Forschung zu essen?

Kann ich essen, bevor ich Blut für HIV und Hepatitis spende? Experten zufolge müssen Sie auf nüchternen Magen Blut spenden. Dies wird dazu beitragen, zuverlässigere Forschungsergebnisse zu erhalten. Es ist ratsam, vor der Blutentnahme 6-8 Stunden lang auf Nahrung zu verzichten.

Viele Experten empfehlen generell, sich am Vorabend der Forschung an eine Diät zu halten. Insbesondere, wenn eine Person zusätzlich zu PCR und ELISA einen biochemischen Bluttest auf Leberenzyme durchführt.

Bevor Sie Blut abnehmen, können Sie essen:

  • Getreide.
  • Ballaststoffreiche Lebensmittel. Dazu gehören Kräuter, Gemüse, Beeren, Obst.
  • Fettarme fermentierte Milchprodukte.
  • Gekochtes Fleisch.
  • Fisch.
  • Nüsse.
  • Kleiebrot, Roggenbrot.

Es wird empfohlen, keine kalorienreichen, schwer verdaulichen Lebensmittel zu essen. Daher ist es besser, auf Halbzeuge, alkoholische Getränke, Soda, Konserven, Marinaden, würzige und fettige Gerichte zu verzichten..

Warum sollten Sie vor der Recherche keinen Alkohol trinken??

In Bezug darauf, ob es möglich ist, vor einer Blutspende gegen Hepatitis und HIV zu essen, ist alles klar - die Forschung sollte ausschließlich auf nüchternen Magen erfolgen. Sprechen wir jetzt über alkoholische Getränke. Ärzte sagen, dass das Trinken von Alkohol vor der Forschung strengstens verboten ist.

Dazu tragen mehrere Faktoren bei. Erstens sind Tests auf HIV und Hepatitis sehr empfindlich, und Alkohol kann dazu führen, dass der Test falsch positiv oder falsch negativ ist..

Alkohol ist auch gefährlich, weil unter seinem Einfluss die Aktivität von Leberenzymen zunimmt. Infolgedessen ändert sich das Bild von Biochemie, Lipidprofil, Proteinogramm und anderen Analysen..

Drittens reagiert das Immunsystem möglicherweise nicht richtig auf Alkohol. Wenn eine Person an einer Immunschwäche und einer entzündeten Leber leidet, ist es ihr strengstens untersagt, alkoholische Getränke zu trinken..

Das Trinken von Alkohol am Vorabend der Studie führt häufig dazu, dass der ELISA (Enzyme-Linked Immunosorbent Assay) ein falsches Ergebnis liefert.

Grundlegende Empfehlungen von Ärzten

Bevor Sie auf Gepatit C, B, A, E, D, G getestet werden, müssen Sie die Einnahme bestimmter Medikamente abbrechen. Ärzte empfehlen, keine Medikamente einzunehmen, die die Blutgerinnung beeinflussen.

Tatsache ist, dass Patienten unbedingt ein Koagulogramm erstellen müssen, um ein genaues Krankheitsbild zu erhalten. Die Verwendung von Medikamenten, die die Blutgerinnung beeinflussen, führt zu falschen Ergebnissen. Sie müssen die Einnahme antiviraler Medikamente nicht abbrechen. Im Gegenteil, sie müssen ständig getrunken werden, damit der Arzt den Verlauf von HIV und Hepatitis leichter bestimmen kann, wenn diese Krankheiten bereits vorliegen.

  1. Vermeiden Sie körperliche Überlastung am Vorabend der Forschung. Es ist ratsam, 3-4 Tage vor der Blutentnahme keinen Sport zu treiben.
  2. Am Tag der Studie darf nicht geraucht werden.
  3. Vermeiden Sie Stress, bevor Sie Blut abnehmen.

Trinkwasser am Tag der Studie ist möglich und manchmal sogar notwendig. Die Flüssigkeitsaufnahme hilft, die Dichte des Blutes zu verringern, daher ist es für Gesundheitspersonal einfacher, Blut zu entnehmen..

Forschung auf Verdacht auf HIV und Hepatitis: Transkript

Wie werde ich auf Hepatitis und HIV getestet? Nach Abschluss der vorbereitenden Maßnahmen muss der Patient die Klinik aufsuchen. Am Unterarm wird ein Tourniquet angelegt, wonach die Person aufgefordert wird, "mit der Faust zu arbeiten"..

Der Preis für Analysen ist ziemlich hoch. Um eine umfassende Differentialdiagnose zu erhalten, müssen Sie mindestens 3.000 Rubel bezahlen. Einige Ärzte empfehlen, Tests in zwei verschiedenen Kliniken durchzuführen, um die Möglichkeit eines medizinischen Fehlers auszuschließen..

Für genaue Diagnosen reicht es also aus:

  • Bestehen Sie den ELISA (Enzyme-Linked Immunosorbent Assay) für HIV. Die Studie hilft, das Pathogenvirus im Blutserum bzw. die Antikörper gegen den Infektionserreger zu identifizieren. Das ELISA-Screening wird in zwei Stufen durchgeführt. Nach Erhalt von zwei positiven Ergebnissen lautet die Diagnose "HIV-positiv"..
  • Pass Immun Blot. Dies ist die neueste Analyse für das humane Immundefizienzvirus. Es zeichnet sich durch höchste Genauigkeitsraten aus. Das Immun-Blotting umfasst einen ELISA mit vorläufiger Trennung von Virusproteinen durch Elektrophorese. Methodenempfindlichkeit - von 99,3 bis 99,7%.
  • Bestehen Sie einen PCR-Test für Hepatitis-Marker. Es wird eine qualitative und quantitative Analyse durchgeführt. Eine qualitative Studie hilft, das verursachende Virus zu identifizieren. Nach der Analyse erhält die Person entweder ein positives oder ein negatives Ergebnis. Quantitative Forschung ist notwendig, damit der Arzt die Schwere des Entzündungsprozesses beurteilen kann. Falls erforderlich, wird eine PCR-Analyse für den Genotyp eines bestimmten viralen Agens durchgeführt. Tatsache ist, dass das Schema der therapeutischen Maßnahmen direkt vom Genotyp abhängt..
  • Bestehen Sie einen ELISA für Antikörper gegen Virushepatitis. Antikörper sind spezifische Proteine, die das Immunsystem infolge einer Infektion produziert. Das Vorhandensein von Antikörpern bedeutet jedoch nicht, dass eine Person krank ist. Experten zufolge können Sie in Fällen, in denen eine Person in der Vergangenheit eine infektiöse Pathologie hatte, ein positives Ergebnis erzielen..
  • Weitergabe der Antigenanalyse an die Virushepatitis (HBsAg, HCV usw.). Damit können Sie den Entzündungsprozess bereits im Frühstadium bestimmen..

Wenn die Ergebnisse positiv sind, wird empfohlen, zusätzlich die Leber zu untersuchen, um festzustellen, wie stark der virale Entzündungsprozess das Organ beeinflusst hat. Ein Ultraschall ist ausreichend. Bei Hepatitis nimmt das Organ an Größe zu, seine Struktur ändert sich, die Konturen werden unscharf. In fortgeschrittenen Fällen sind Bereiche mit Fibrose oder Zirrhose sichtbar.

Außerdem muss ein biochemischer Bluttest bestanden werden. Sie müssen sich 5-7 Tage vor der Blutentnahme darauf vorbereiten. Sie sollten eine Diät einhalten, keinen Alkohol und keine Drogen nehmen, die die Blutgerinnung beeinflussen. Die Biochemie hilft bei der Beurteilung der Aktivität von Leberenzymen, des Lipid- und Proteinstoffwechsels sowie des Blutzuckers.

Bei dringendem Bedarf wird eine Leberbiopsie durchgeführt. Sie müssen sich eine Woche vor der Gewebesammlung darauf vorbereiten. Antikoagulanzien, Herzmedikamente, NSAIDs und Aspirin sollten vor der Biopsie nicht angewendet werden. Die Biopsie erfolgt unter örtlicher Betäubung. Es kann die Aktivität der Entzündung und den Grad der Leberfibrose anzeigen, falls vorhanden..

HIV-Bluttest - Fasten oder nicht

Manchmal definiert und erklärt der Arzt bestimmte Regeln für die Vorbereitung des Patienten, bevor Blut zur Diagnose entnommen wird.

Häufige sind:

  1. Nehmen Sie einen Tag vor der Manipulation keine Medikamente und Lebensmittel ein.
  2. Snacks sind vor einigen Tests möglich. Zwischen der Blutentnahme und der letzten Mahlzeit sollte jedoch eine Pause von ca. 3 Stunden liegen..
  3. Essen Sie keine fetthaltigen, würzigen und süßen Speisen.
  4. Iss keine Früchte, nämlich Zitrusfrüchte und Avocados.
  5. Vermeiden Sie Gewürze vollständig.

Wie man am Abend zuvor vor dem Check-in zu Abend isst?

Das Abendessen vor der Blutentnahme zur Diagnose sollte ebenfalls den Empfehlungen entsprechen..

Sie können essen, bevor Sie Blut aus einer Vene spenden:

  • Die beste Option zum Abendessen ist Haferbrei;
  • Sie können die Beilage mit rohem und gebratenem Gemüse ergänzen.
  • Fisch- und Fleischgerichte sind zum Abendessen akzeptabel, aber fettarme Sorten;
  • Alle Lebensmittel mit Oliven- oder Sonnenblumenöl würzen.
  • Honig kann hinzugefügt werden, aber in kleinen Mengen;
  • Aus Früchten kann man Äpfel, Pflaumen, Birnen und Granatäpfel essen.

Wenn Blut gespendet wird, um den Glukosegehalt zu bestimmen, können Sie vor der Blutspende aus einer Vene nicht:

  1. Essen Sie kohlenhydratreiche Lebensmittel.
  2. Es gibt Gebäck und zuckerhaltige Getränke.
  3. Früchte, nämlich Trauben, Bananen, sind in der Ernährung nicht akzeptabel.

HIV-Tests bei der Bewerbung

Das medizinische Personal von AIDS-Zentren sowie Wissenschaftler, die mit Material arbeiten, das dieses Virus enthält, müssen sich bei der Einstellung einer Untersuchung unterziehen.

Ärzte und Gesundheitspersonal, die mit Körperflüssigkeiten oder HIV-positiven Patienten in Kontakt kommen, müssen jährlich einen HIV-Test für ein medizinisches Buch durchführen (wenn sie sich einer medizinischen Untersuchung unterziehen)..

Es muss daran erinnert werden, dass die Entdeckung dieser Infektion bei einem medizinischen Mitarbeiter kein Grund für seine Entlassung ist. In diesem Fall wird eine Person, die beispielsweise als Chirurg gearbeitet hat, in eine Lehrposition versetzt, in Krankenschwestern - in das Register oder in eine andere Position, in der sie Dokumente verarbeitet und keine Patienten kontaktiert.

Nehmen Arbeiter anderer Berufe HIV-Tests für ein medizinisches Buch vor? Dieses Screening ist für alle anderen Berufe mit Ausnahme der oben aufgeführten Berufe im Zusammenhang mit der medizinischen Industrie optional..

Müssen ausländische Staatsbürger auf HIV getestet werden??

Ausländische Staatsbürger legen dem FMS eine Bescheinigung über die Nichtinfektion vor, wenn sie die Staatsbürgerschaft erhalten. Darüber hinaus muss die Analyse mehrmals bestanden werden, da das Zertifikat ein Ablaufdatum hat.

Der Migrationsdienst benötigt einen HIV-Test, wenn er Dokumente akzeptiert, um ein Patent für einen Job zu erhalten. Dieses Verfahren ist für alle Ausländer obligatorisch, die legal in Russland arbeiten möchten..

Lohnt es sich, einen HIV-Test zu machen, um die Staatsbürgerschaft einer infizierten Person zu erhalten? Die Bescheinigung über die Abwesenheit der Krankheit ist ein notwendiger Bestandteil des Dokumentenpakets. Wenn der Status positiv ist, wird eine Bescheinigung ausgestellt, die die Grundlage für die Verweigerung der Staatsbürgerschaft darstellt. Es gibt Ausnahmen von den Regeln, die vom Migrationsdienst und den Gerichtsbehörden berücksichtigt werden.

Obligatorische HIV-Tests in Einzelfällen

Schwangere müssen vor der Registrierung auf Infektionen getestet werden. Angesichts der Tatsache, dass Antikörper möglicherweise erst einige Monate nach der Infektion produziert werden, werden sie in der 30. Schwangerschaftswoche erneut untersucht.

Ist es obligatorisch, nach der Transplantation oder Bluttransfusion auf HIV getestet zu werden? Dieses Verfahren ist nicht erforderlich, Ärzte empfehlen jedoch, nach Transplantationsoperationen oder einige Monate nach der Transfusion nach Infektionen zu suchen.

Es wird empfohlen, alle 3 Monate eine Person zu überprüfen, die regelmäßig mit einer infizierten Person in Kontakt kommt. Die Verwendung von Barriere-Verhütungsmitteln (Kondomen) ist kein hundertprozentiger Schutz gegen das Virus, da es in seltenen Fällen durch Kontakt und Haushaltskontakt übertragen wird.

Spezialisten benötigen einen HIV-Test, bevor geplante Operationen durchgeführt werden. Dies ist ein notwendiges Verfahren, um während der Operation erhöhte Sicherheitsmaßnahmen anzuwenden..

Babys, die von infizierten Frauen geboren wurden, sollten auf Antikörper gegen das Virus getestet werden. Die Antikörper der Mutter sind etwa ein Jahr lang im Blut des Kindes vorhanden, daher wird die DNA des Erregers durch die Polymerasekettenreaktion nachgewiesen.

Es ist ratsam, dass jede Person regelmäßig Blut für Forschungszwecke spendet. Wenn eine Infektion frühzeitig erkannt wird, können Sie gute Vorhersagen für die spätere Entwicklung des Krankheitsbildes erhalten..

Interessante Materialien zu diesem Thema!

31. Januar 2017, 17:57 Uhr
Warum wurden die HIV-Testergebnisse verzögert? Der Körper kann Proteinstrukturen enthalten, deren Struktur den Proteinen der Hüllen des Virus ähnlich ist. Diese Zellen beeinflussen die Zuverlässigkeit des Ergebnisses - sie geben ein falsches Positiv ab. Falsch negatives Ergebnis...

31. Januar 2017, 21:24 Uhr
Wie viele HIV-Tests sind gültig? Eine Infektion mit dem humanen Immundefizienzvirus erfolgt asymptomatisch (ein Influenza-ähnliches Krankheitsbild ist möglich), dann manifestiert sich der Erreger möglicherweise erst nach mehreren Jahren. Für Arbeiter...

31. Januar 2017, 22:50 Uhr
Wie oft müssen Sie sich auf HIV testen lassen? Eine rechtzeitige Diagnose des Immundefizienzvirus kann die Ausbreitung des Erregers verhindern und es Fachleuten ermöglichen, rechtzeitig eine antivirale Therapie zu wählen. ELISA - der erste Test für HIV...

Ahmed - 18. September 2017, 10:31 Uhr

Wie man HIV am besten diagnostiziert?

Wie man sich richtig auf HIV-Tests vorbereitet

Vor einer Blutuntersuchung auf HIV wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen, der eine erste Konsultation durchführt. Im Allgemeinen bietet der Arzt vor jeder Untersuchung solche therapeutischen und informativen Dienstleistungen an, die bei Vorliegen einer Krankheit durchgeführt werden:

  • Information über den Prozess der Durchführung einer Blutuntersuchung auf HIV (Hepatitis);
  • Termin für die Vorbereitung der Analyse, Information darüber, wie lange es dauert;
  • Erstellung einer Liste zulässiger / verbotener Produkte;
  • Sammeln von Krankengeschichte, Erhalten von Informationen darüber, ob eine Person Medikamente einnimmt;
  • Durchführung einer therapeutischen Untersuchung, Messung der biologischen Parameter vor dem Test;
  • Hilfe bei der Bereitstellung von psychologischer Hilfe, falls erforderlich.

Nehmen Sie für Forschungszwecke etwa 5 ml Biomaterial aus einer Vene im Ellbogen des Arms. In diesem Fall sitzt oder liegt der Patient auf einer Therapieliege. HIV-Blut muss auf nüchternen Magen entnommen werden, und es wird empfohlen, das Verfahren am Nachmittag abzuschließen.

Lassen Sie uns nun über die Bedingungen sprechen, die wir einige Zeit beobachten müssen, bevor wir auf HIV und Hepatitis testen, wenn das Ergebnis am genauesten ist. Folgende Vorbereitungen müssen getroffen werden:

Unterbrechen Sie am Tag des Verfahrens zur Einnahme von Biomaterial die Einnahme von Medikamenten (falls möglich)..

Ein Arzt für Infektionskrankheiten sollte beim Termin vor der Einnahme von Medikamenten gewarnt werden. Bevor Sie Blut spenden, sollten Sie mindestens 3 Tage lang aufhören, Alkohol zu trinken, und das Rauchen einschränken.

Sie können Alkohol erst nach dem Eingriff trinken. Krafttraining (schwere körperliche Aktivität) wird vor dem Testen nicht empfohlen.

Das Abendessen am Vorabend des Eingriffs sollte leicht (fettarm) sein, das Abendessen sollte nicht schwer sein

8-12 Stunden vor der direkten Blutentnahme zur Analyse überhaupt nicht essen; Mädchen wird nicht empfohlen, während der Menstruation zu testen. Physiotherapeutische Verfahren und Röntgenbilder sollten während der Vorbereitungszeit für die Diagnose nicht aufgenommen werden. Bereiten Sie sich moralisch auf das Verfahren zur Probenahme von Biomaterial vor, vermeiden Sie plötzliche Stimmungsschwankungen und starke emotionale Erfahrungen.

Vor dem Eingriff müssen Sie sich beruhigen, sich nicht aufwickeln, es ist wichtig, Ihren Herzschlag und Ihre ungezogenen Nerven in Ordnung zu bringen.

Was Wasser betrifft, können Sie sowohl abends als auch vor der Blutspende Wasser trinken. Sauberes Trinkwasser hat keinen Einfluss auf die Zusammensetzung des Blutes. Sie sollten jedoch jegliches Essen ablehnen, da vom Moment der letzten Mahlzeit bis zu den Tests mindestens 8 Stunden vergehen sollten..

Sehr oft geht das Vorliegen einer HIV-Infektion mit einer pathologischen Lebererkrankung einher - Hepatitis. Ärzte nennen diese Interaktion Koinfektion. Gemeinsam ist diesen beiden Krankheiten, dass ihre Eintrittswege in den Körper nahezu identisch sind. Daher wäre es ratsam, zwei Tests gleichzeitig durchzuführen, da der Nachweis von Hepatitis- und Immundefizienz-Viruserkrankungen nahezu gleich ist.

Was tun, bevor Blut für die Biochemie gespendet wird?

Durch die biochemische Analyse von Blutbestandteilen können Sie die Funktionalität des gesamten Organismus beurteilen.

Diese diagnostische Manipulation wird verwendet:

  1. Definitionen von Mikronährstoffmangel.
  2. Identifizierung verschiedener Krankheiten.
  3. Merkmale von Verstößen gegen die Funktionalität interner Systeme.

Die Indikatoren für die biochemische Zusammensetzung des Blutes werden von externen Faktoren beeinflusst. Daher müssen die folgenden Regeln eingehalten werden:

  1. Schließen Sie den Alkoholkonsum 3 Tage vor der Auswahl des biologischen Materials aus.
  2. Vermeiden Sie körperliche Anstrengung.
  3. Blut wird nur auf leeren Magen entnommen.
  4. Beenden Sie die Einnahme von Medikamenten vor dem Testen.
  5. Sie dürfen Ihren Durst nach sauberem Wasser stillen.

Wasseraufnahme und ihr Einfluss auf die Zuverlässigkeit von Labortests

Das Trinken von Wasser vor der Blutentnahme zur Diagnose ist zulässig. Hauptsache, es entspricht den Empfehlungen:

  1. War sauber.
  2. Nicht kohlensäurehaltig.
  3. Keine zusätzlichen Konservierungsstoffe.
  4. Selbst der minimale Glukosegehalt ist nicht akzeptabel.

Es ist besser, eine Stunde vor der Manipulation die Wasseraufnahme abzubrechen.

Der Einfluss von Alkohol auf das Testergebnis

Wissenschaftler haben die Wirkung von Alkohol auf die Leistung der Blutzellenforschung nachgewiesen. Daher sollten Sie versuchen, dieses Produkt nicht einzunehmen, bevor Sie eine Analyse auswählen..

Mit der biochemischen Blutdiagnostik kann Alkohol:

  1. Eine Zunahme einiger Substanzen und eine Abnahme anderer verursachen;
  2. Alkohol kann die Konzentration von Glukose in der allgemeinen Zusammensetzung des Blutes erhöhen;
  3. Sauerstoff beginnt schlecht absorbiert zu werden;
  4. Das allgemeine Wohlbefinden verschlechtert sich.

Bei einer allgemeinen Blutuntersuchung kann der Alkoholkonsum auch die Ergebnisse verfälschen:

  1. Negativ beeinflusst den Spiegel der roten Blutkörperchen im Blut.
  2. Erhöht den Cholesterinspiegel.
  3. Reduziert die Konzentration von Hämoglobin im Blut.
  4. Beeinflusst den Lipidgehalt.

3 Tage lang kann sich der Körper vom Einfluss dieser Substanz reinigen und alle Systeme normalisieren. Wenn jedoch Alkohol getrunken wurde, ist es am besten, den Besuch der medizinischen Einrichtung zu verschieben, um zuverlässige Testergebnisse zu erhalten..

Es sollte beachtet werden, dass verschiedene Labors unterschiedliche Techniken zum Sammeln von Blut von einem Patienten verwenden können. Eine solche diagnostische Manipulation erfordert jedoch immer eine gewisse Vorbereitung, um zuverlässige Indikatoren zu erhalten..

Befolgen Sie einige Regeln, um eine korrekte Diagnose zu stellen:

  1. Blutuntersuchungen sollten immer im selben Labor durchgeführt werden. Nur in diesem Fall sind die erhaltenen Ergebnisse korrekt..
  2. Die Lieferzeit ist ebenfalls wichtig. Die beste Option wäre, morgens und auf nüchternen Magen Blut zu entnehmen..
  3. Ein genaues Bild der laufenden Krankheit kann nur mit systematischen diagnostischen Manipulationen erstellt werden..

Es sei daran erinnert, dass die Umfrage bis zum Alter von 30 Jahren jährlich alle 40 Monate mit 40 Jahren durchgeführt werden muss. Und wenn es medizinische Indikationen gibt, müssen Sie die Analyse häufiger durchführen..

Regeln für die Vorbereitung auf HIV-Tests

Vor der Durchführung eines HIV-Tests ist eine vorbereitende Vorbereitung erforderlich. Im Verlauf des Artikels finden Sie Antworten auf Fragen zum Ablauf der Blutspende, zur Vorbereitung auf den Test, zu den Regeln für die Spende von Biomaterialien zum Nachweis des HIV-Virus und zur Hepatitis, zur Frage, ob es wichtig ist, sich einer Diagnose mit leerem Magen zu unterziehen, ob vor der Diagnose Alkohol getrunken werden kann, sowie zu anderen erforderlichen Informationen.

Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Durchführung und Vorbereitung der HIV-Diagnostik

Es ist ratsam, alle sechs Monate auf das Immundefizienzvirus zu testen, unabhängig davon, ob eine Person an einer Krankheit leidet. Trotzdem werden den Ärzten während des Termins viele Fragen zu den Merkmalen des Verfahrens gestellt. Nachfolgend finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen sowie Antworten darauf.

Spenden Patienten auf leeren Magen Blut für HIV oder nicht? - Ein HIV-Test auf nüchternen Magen wird durchgeführt, damit der Körper nachts alle Nährstoffe und Glukose aufnimmt und die Insulinmenge ausgeglichen wird, da ein erhöhter Insulinspiegel die Ergebnisse verfälschen kann.

Ist es möglich, am Vorabend der Analyse Bier zu trinken, oder ist es verboten, wie alles andere Alkohol? - Die Verwendung aller alkoholischen Getränke ist mindestens 3 Tage vor der Blutspende verboten. Dieses Verbot gilt auch für Bier, alkoholarme und alkoholhaltige Produkte..

Ist das Rauchen erlaubt? Wenn eine Person stark raucht, ist es dann ausnahmsweise möglich, mindestens eine Zigarette zu rauchen, bevor Blut gespendet wird? - Keine Ausnahmen, Rauchen vor dem Testen ist verboten. Die Aufnahme von Nikotinharzen und Schadstoffen stört die Sauerstoffzusammensetzung des Blutes, was zu falschen Testergebnissen führen kann.

Kann ich Kaffee trinken und Tee trinken, bevor ich Blut spende, das ist kein Essen ?! - Absolut verboten! Kaffee und Tee in ihrer Zusammensetzung enthalten stimulierende Substanzen, die das Nervensystem anregen und auch die Enzymzusammensetzung des Blutes verändern. Und nervöse Erregung am Vorabend der Diagnose ist ein sehr unerwünschtes Phänomen..

Können Sie während Ihrer Periode Blut für HIV nehmen? - Theoretisch können sie Blut zum Testen nehmen. Einige Ärzte empfehlen nicht, sich während Ihrer Periode diagnostizieren zu lassen. Es ist besser, die Frage während des Termins zusätzlich Ihrem Arzt für Infektionskrankheiten zu stellen.

Kann ich mich auf Erkältungen und laufende Nase auf HIV testen lassen? - Erkältungen und Infektionskrankheiten sind aufgrund des erhöhten Leukozytenspiegels im Kreislaufsystem eine Kontraindikation für das Verfahren. Es ist besser, mindestens 2 Wochen nach der Genesung einen HIV-Test durchzuführen.

Warum machen sie einen zweiten Test auf HIV, Hepatitis? - Es wird nur verschrieben, wenn das Testergebnis für das Vorhandensein des Virus positiv ist. Bei der erneuten Prüfung wird eine Methode verwendet, die sich in der Leitmethode von der ersten unterscheidet.

Wie ist das Verfahren zur Diagnose einer HIV-Infektion? - Das Verfahren zur Diagnose einer HIV-Infektion ist ein komplexer und zeitaufwändiger Prozess.

In Laboratorien wird Blut mit einem Enzymimmunoassay überprüft, liefert jedoch häufig falsche Ergebnisse, da es sehr empfindlich gegenüber Antikörpern ist, die denen von AIDS ähnlich sind.

Um die Diagnose während einer zweiten Untersuchung zu bestätigen oder abzubrechen, wird die Diagnose der Biomaterialprüfung mittels PCR durchgeführt.

Es ist wichtig zu wissen, dass ein rechtzeitiger Arztbesuch, das Bestehen von Routinekontrollen sowie die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils es einer Person ermöglichen, ein normales, erfülltes Leben zu führen.

Wie man sich auf HIV testen lässt: Auf nüchternen Magen oder nicht, können Sie essen, bevor Sie Blut spenden, wo können Sie spenden - Über Blut

HIV und Hepatitis werden parenteral, dh über das Blut, übertragen. Einige Hepatitis kann durch andere Körperflüssigkeiten übertragen werden (Blut, Sperma, Organsekrete, Menstruationsfluss).

Fälle von Koinfektion, wenn eine Person eine von HIV begleitete Hepatitis hat, sind weit verbreitet. Um Pathologien zu bestimmen, müssen Sie spezielle Tests bestehen (qualitative, genotypische und quantitative PCR-Studien, enzymgebundener Immunosorbens-Assay, Immun-Blot)..

Um zuverlässige Ergebnisse zu erhalten, müssen Sie sich ordnungsgemäß auf die Forschung vorbereiten. Am Vorabend der Tests ist es ratsam, bestimmte Medikamente nicht einzunehmen, auf Alkohol zu verzichten und eine Diät einzuhalten. Die Tests selbst müssen auf nüchternen Magen durchgeführt werden. Schauen wir uns genauer an, wie HIV mit Hepatitis diagnostiziert wird, und finden Sie heraus, wie die Vorbereitung der Blutentnahme durchgeführt wird.

So bereiten Sie sich auf einen HIV-Test vor?

  • Verwaltung der Stadt Jekaterinburg
  • Gesundheitsamt der Stadt Jekaterinburg
  • Bildungsministerium der Stadt Jekaterinburg
  • Abteilung für die Koordinierung der Arbeiten zur Prävention und Bekämpfung der Drogenabhängigkeit
  • Jugendpolitischer Ausschuss
  • Städtische Haushaltsanstalt Jekaterinburg Zentrum für psychologische und pädagogische Unterstützung von Minderjährigen "Dialog"
  • MBU "Zentrum für soziale und psychologische Hilfe für Kinder und Jugendliche" Forpost "

Damit die HIV-Testergebnisse zuverlässig sind, ist eine angemessene Vorbereitung auf die Studie wichtig. Manchmal zeigt die Analyse das Vorhandensein eines Virus, obwohl dies tatsächlich nicht der Fall ist. Dies wird als falsch positiv bezeichnet..

Die Anzahl der falsch positiven Ergebnisse hängt von der Genauigkeit der verwendeten Testmethode ab. Bei der immunochromatographischen Methode (Teststreifen) beträgt die Anzahl der falsch positiven Ergebnisse 5%, bei ELISA weniger als 1%.

Der Immunoblot wird nur zur Bestätigung des ELISA oder bei fraglichen ELISA-Ergebnissen durchgeführt.

Bei unsachgemäßer Vorbereitung steigt die Anzahl der Fehlalarme. Um falsche Ergebnisse zu vermeiden, ist es wichtig zu wissen, wie man sich auf einen HIV-Test vorbereitet..

Blutspendeverfahren für HIV-Tests

Das Sammeln von Blut für einen HIV-Test unterscheidet sich nicht von der üblichen. Für die Studie wird venöses Blut benötigt. Die Haut wird mit einem Antiseptikum behandelt, dann führt die Krankenschwester die Nadel in die Vene ein. Normalerweise wird Blut aus einer Vene in der Fossa cubitalis entnommen, seltener aus einer Vene im Unterarm. In beiden Fällen tut es nicht weh.

In modernen Systemen wird keine Spritze mit Kolben benötigt: Das Blut fließt aufgrund des Vakuums von der Nadel direkt in das Reagenzglas. Nachdem die erforderliche Blutmenge gesammelt wurde, entfernt die Krankenschwester den Schlauch und die Nadel aus der Vene. Der Platz wird mit einem sterilen Verband festgeklemmt. Damit ist das Verfahren zur Blutspende für die Analyse abgeschlossen..

Gründe für falsch positive Ergebnisse

ELISA testet die im Körper produzierten Antikörper als Reaktion auf HIV-Antigene.

  • Die Empfindlichkeit der Methode - die Fähigkeit, das Antigen zu bestimmen, falls vorhanden - beträgt bis zu 99,5%
  • Die Spezifität der Methode ist die Fähigkeit, genau das gewünschte Antigen zu bestimmen - bis zu 99,9%.

In einigen Situationen steigt die Rate falsch positiver Ergebnisse. Dies geschieht, wenn sich im Körper Antikörper befinden, die denen für HIV ähnlich sind. Dies kann passieren:

  • in Gegenwart von Autoimmunerkrankungen;
  • in Zuständen nach Organtransplantation;
  • mit akuten Virusinfektionen;
  • während der Schwangerschaft;
  • nach Impfung gegen Virusinfektionen;
  • nach der Teilnahme an HIV-Impfstoffversuchen.