Aufstoßen mit Luft und Schmerzen im rechten Hypochondrium

Wenn im rechten Hypochondrium Luft und Schmerzen aufstoßen, gibt der Körper Signale für eine Fehlfunktion. Die Kombination dieser beiden Zeichen ist bereits ein vollwertiger Symptomkomplex für die Entwicklung von Erkrankungen des Verdauungssystems. Sie erscheinen nicht sofort und meistens ist dies ein Zeichen für langfristige Prozesse..

Was steckt hinter diesen Symptomen? Welche Zustände sind durch das gleichzeitige Auftreten von Aufstoßen mit Luft und Schmerzen im rechten Hypochondrium gekennzeichnet? Aus welchem ​​Grund treten solche Symptome auf, wie man mit ihnen umgeht?

Die Ursachen für Aufstoßen mit Luft und Schmerzen im rechten Hypochondrium

Schmerzen im rechten Hypochondrium und Aufstoßen - diese beiden unangenehmen Symptome gehen am häufigsten mit Erkrankungen des Verdauungssystems einher. Schmerz ist immer ein Zeichen für eine Fehlfunktion oder die Integrität des Organs. Das Aufstoßen von Luft ist oft ein Zeichen für Zustände, die nicht mit ernsthaften Störungen verbunden sind. Gemeinsam sprechen sie über Problemprozesse, bei denen der Körper nicht mehr alleine zurechtkommt..

Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium treten bei den folgenden Krankheiten und Zuständen auf.

  1. Manchmal treten solche gleichzeitigen Symptome während der Schwangerschaft im zweiten oder dritten Trimester auf..
  2. Lebererkrankungen gehen mit Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium einher, sowohl akut als auch chronisch, insbesondere während einer Exazerbation.
  3. Erkrankungen der Gallenblase und des Gallensystems können ebenfalls mit solchen Symptomen einhergehen..
  4. Sie sind auch anfällig für onkologische Erkrankungen des Verdauungssystems im Bereich des rechten Hypochondriums..

Schmerzen auf der rechten Seite und Aufstoßen treten auch auf, wenn der Zwölffingerdarm und die Magenschleimhaut gestört sind, aber Aufstoßen ist oft nicht Luft, sondern saurer Inhalt.

Aufstoßen mit Luft und Schmerzen auf der rechten Seite während der Schwangerschaft

Neben positiven Emotionen geht diese Lebensphase einer Frau mit vielen Problemen einher, die nicht immer akzeptiert werden, um laut zu sprechen. Toxikose ist nicht das Schlimmste, was einer Frau passieren kann. Schmerzen auf der rechten Seite und Aufstoßen mit Luft können den Zustand der werdenden Mutter ebenfalls dramatisch verschlechtern. Es gibt verschiedene Gründe.

  1. In der zweiten Hälfte der Schwangerschaft wächst die Gebärmutter, was die nächsten Organe betrifft. Sie beginnt, Druck auf die inneren Organe des Verdauungssystems auszuüben, einschließlich deren Verlagerung. Biegungen der Gallenblase und der Gallenwege können sich vorübergehend bilden. Diese ungewöhnliche Situation beeinflusst den Verdauungsprozess. Gleichzeitig kann die Galle ungleichmäßig fließen, sammelt sich in der Blase an und stagniert. Eine Entzündung der Gallenblase führt zu Schmerzen auf der rechten Seite, und Verdauungsstörungen gehen fast von den ersten Tagen an mit Aufstoßen der Luft einher.
  2. Der zweite nicht weniger wichtige Grund für das Auftreten dieser beiden Symptome ist die Verschärfung bestehender Probleme im Verdauungssystem. Unter diesem Gesichtspunkt ist die Schwangerschaft eine ungünstige Zeit für die Gesundheit einer Frau. Deshalb empfehlen Ärzte bei der Planung einer Schwangerschaft die Behandlung aller chronischen Prozesse. Diejenigen Frauen, die sich im Voraus um sich selbst gekümmert haben, sind nicht in Gefahr, im Hypochondrium rechts zu rülpsen und Schmerzen zu haben.
  3. Die Belastung geht auf alle Organe, einschließlich der Leber. Auch hier treten häufig stagnierende Prozesse auf, die sich in der Arbeit dieser Verdauungsdrüse widerspiegeln. Die Symptome sind nicht so aufdringlich und ausdrucksstark. Eine Störung der Leber im Frühstadium kann eher durch einen biochemischen Bluttest vermutet werden. In diesem Fall ist die Frau besorgt über Aufstoßen und Schweregefühl auf der rechten Seite. Häufiger machen sich Probleme bemerkbar, wenn die Ernährung verletzt wird und Lebensmittel verwendet werden, die die Leberfunktion beeinträchtigen.

Wie kann man mit Symptomen umgehen, ohne Mutter und Kind zu verletzen? Die Behandlung besteht aus einer Diät, die das Wohlbefinden einschränkt. In den meisten Fällen beschränkt sich die Behandlung auf die Ernennung von Kräuterpräparaten, die den Gallenfluss normalisieren und eine Verstopfung verhindern. Aufstoßen und Schmerzen im rechten oberen Quadranten verschwinden normalerweise innerhalb weniger Wochen nach der Geburt. In besonders schwierigen Fällen müssen Sie das Problem jedoch mit Betriebsmethoden lösen..

Schmerzen in der rechten Seite und Aufstoßen aufgrund einer Lebererkrankung

Diese Kategorie umfasst alle möglichen Zustände, bei denen die Hauptverdauungsdrüse, die Leber, ausfällt. Eine große Gruppe von Lebererkrankungen führt zu Schmerzen im rechten Hypochondrium und Aufstoßen mit Luft. Diese schließen ein:

  • akute Virushepatitis (eine Gruppe von Lebererkrankungen, die durch verschiedene Viren verursacht werden);
  • erbliche Hepatose;
  • Bei chronischer Hepatitis kann es zu Aufstoßen und Schmerzen im Hypochondrium kommen.
  • Fettabbau der Leber (Organschaden durch übermäßige Aufnahme von fetthaltigen Lebensmitteln, während sich Fett in den Zellen selbst ansammelt);
  • Zirrhose ist das letzte Stadium vieler Lebererkrankungen, in dem sich Zellen regenerieren und ihre natürlichen Funktionen nicht erfüllen können.

Alle oben genannten Krankheiten gehen in den meisten Fällen nicht nur mit Schmerzen im rechten Hypochondrium, Sodbrennen und Aufstoßen mit der Luft einher, sondern sind auch durch andere Symptome gekennzeichnet:

  • Gelbsucht, Verfärbung von Urin und Kot;
  • Stuhlstörung;
  • juckende Haut, Schwäche, Schlafveränderungen;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • psychische Störung: Verhalten und Kommunikation einer Person mit anderen ändern sich;
  • Gewichtsverlust, Hypovitaminose;
  • Bitterkeit und trockener Mund, ständiges Aufstoßen der Galle und einfaches Aufstoßen mit Luft.

Jede Krankheit hat ihre eigenen Manifestations- und Behandlungsmerkmale..

  1. Alles beginnt mit einer Diät. Es ist klar, dass im Falle der Entwicklung einer Zirrhose die Krankheit nicht aus der richtigen Ernährung verschwindet, aber die Ernährung hilft oft dabei, den bestehenden Prozess nicht zu verschlimmern.
  2. Bei Viruserkrankungen werden antivirale Therapien, Vitamine und Medikamente zum Schutz der Leberzellen verschrieben.
  3. Um Aufstoßen, Schmerzen im rechten Hypochondrium und andere Symptome einer chronischen Hepatitis zum Zeitpunkt einer Exazerbation zu vermeiden, werden Medikamente eingenommen, die die Struktur der Leberzellen unterstützen. Solche Krankheiten werden lange beobachtet.

Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium sind nur ein kleiner Teil der zirrhotischen Veränderungen in der Leber, die lange Zeit mit allen verfügbaren Mitteln behandelt werden. Mit der Entwicklung von Komplikationen greifen sie auf eine chirurgische Behandlung zurück. Sie verwenden Ursodesoxycholsäurepräparate, Medikamente, die die Arbeit benachbarter Organe normalisieren, Vitamine. Verschreiben Sie Nitrate, Beruhigungsmittel und andere symptomatische Medikamente.

Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium aufgrund von Erkrankungen der Gallenblase

Eine Entzündung der Gallenblase ist ebenfalls problematisch. Das Auftreten von Schmerzen auf der rechten Seite und das Aufstoßen mit Luft sind die häufigsten Anzeichen für die Entwicklung von Störungen in der Arbeit dieses Organs. Dies führt zu Unterernährung, Virusinfektionen, Merkmalen der anatomischen Lage der Organe, Nervenzuständen und anderen ähnlichen Prozessen. Übelkeit, Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium stören einen Menschen lange Zeit.

Die Behandlung besteht in der Ernennung von Schmerzmitteln und antibakteriellen Medikamenten, der Ernährung und dem Einsatz von Choleretika. Bei häufigen Exazerbationen beseitigen Chirurgen das Problem mit einer operativen Methode..

Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium aufgrund von Krebs

Krebs des Verdauungssystems ist eine ganze Gruppe von Krankheiten, die durch das Auftreten von Aufstoßen mit Luft und Schmerzen gekennzeichnet sind. Solche Symptome treten bereits in den letzten Stadien der Krankheit oder mit einem starken Bildungswachstum auf. Eine Person beginnt plötzlich abzunehmen, der Appetit nimmt ab und die Verdauung ist gestört.

Was ist in diesem Fall die Behandlung von Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium? Hängt vom Stadium der Krankheit und dem Ort des Tumors ab. Komplexe Behandlung:

  • Strahlentherapie;
  • Behandlung mit wirksamen Drogen;
  • Betrieb.

Das Aufstoßen mit Luft bei gleichzeitigen Schmerzen im rechten Hypochondrium ist ein Anzeichen für eine beginnende oder bereits entwickelte Erkrankung der inneren Organe. Viele dieser Erkrankungen lassen sich leicht mit dem richtigen Therapieansatz und der rechtzeitigen Suche nach medizinischer Hilfe behandeln. Aber bei manchen, wie der Schwangerschaft, muss man sich eine Weile damit abfinden..

Schmerzen in der rechten Seite und Aufstoßen

In der überwiegenden Mehrheit entwickeln sich pathologische Prozesse im menschlichen Körper allmählich. Anfangs kann sich die Krankheit in keiner Weise manifestieren, dann erscheinen die ersten Anzeichen und so weiter. Eines dieser Symptome ist Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium. Solche klinischen Symptome können auf verschiedene Krankheiten und individuelle Probleme hinweisen.

  • 1 Was rülpst?
  • 2 In welchen Fällen tut die rechte Seite weh?
  • 3 Ursachen einer Reihe von klinischen Symptomen
    • 3.1 Häufige Ursachen für Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium
    • 3.2 Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium als Krankheitssymptome
  • 4 Behandlungsmethoden

Um zu verstehen, warum es häufig zu Aufstoßen kommt, in welchen Fällen sie von Schmerzen im rechten Hypochondrium begleitet werden und was dies bedeutet, ist es wichtig, eine Vorstellung von der Ursache dieser Symptome zu haben. Nur so können sie rechtzeitig erkannt, miteinander verknüpft und geeignete Maßnahmen ergriffen werden..

Was rülpst?

Aufstoßen ist ein normaler Reflex des Körpers, der dazu beiträgt, überschüssige Luft und Gas aus den Organen des Magen-Darm-Trakts zu entfernen, die während der Verdauung und des Abbaus von Nahrungsmitteln entstehen..

Wenn die Organe des Verdauungstrakts und des Verdauungssystems normal funktionieren, kommt es regelmäßig zu Aufstoßen, hauptsächlich kurz nach einer Mahlzeit. Darüber hinaus ist die ausströmende Luft geruchlos, geschmacklos oder nimmt den Geruch von Lebensmitteln an, die in den ersten Stunden gegessen wurden..

Wenn Aufstoßen, auch wenn sie einfach "luftig" sind, zu oft auftritt, kann dies allein auf die Entwicklung einer Pathologie hinweisen, die die Organe des Magen-Darm-Trakts betrifft.

Wann tut die rechte Seite weh??

Schmerzen im rechten Hypochondrium (rechts, rechts, rechts in der Bauchhöhle) sind ein gefährlicheres und lebhafteres Symptom, das unter keinen Umständen ignoriert werden sollte, insbesondere wenn schmerzhafte Empfindungen häufig oder systematisch auftreten.

Schmerzhafte Empfindungen dieser Art können aus folgenden Gründen auftreten:

  • Arbeitsstörungen und pathologische Prozesse in der Leber;
  • Erkrankung der Gallenblase;
  • Erkrankungen der Nieren, Nebennieren;
  • Dickdarmpathologie;
  • Herzerkrankungen können Schmerzen rechts unter den Rippen verursachen, insbesondere sind solche Anzeichen für einen Myokardinfarkt charakteristisch.
  • Schmerzen im rechten Hypochondrium mit übermäßiger körperlicher Anstrengung in der Bauchhöhle;
  • In einigen Fällen beunruhigt ein solches klinisches Zeichen Frauen während der Menstruation;
  • Solche Symptome sollten werdende Mütter in den letzten Monaten der Schwangerschaft erregen. Es ist wichtig, sofort einen Arzt zu konsultieren.

Tatsächlich gibt es viel mehr Schmerzursachen auf der rechten Seite der Bauchhöhle. Wir haben die wahrscheinlichsten und häufigsten Fälle des diskutierten Symptoms angegeben..

Ursachen für die Gesamtheit der klinischen Symptome

Zuallererst ist anzumerken, dass das Aufstoßen mit Luft und Schmerzen im rechten Hypochondrium, das zusammen auftritt und kumulative Symptome darstellt, nicht immer auf eine pathologische Störung im Körper hinweist. Ähnliche Anzeichen finden sich auch bei gesunden Menschen unter bestimmten Bedingungen. Sie sollten sich darüber keine Sorgen machen, es wird jedoch nicht schaden, darauf zu achten.

Häufige Ursachen für Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium

Wenn wir über die besprochenen klinischen Symptome sprechen und darüber, in welchen Fällen sie eine minimale Bedrohung für den Körper darstellen, können die Gründe für ihr Auftreten folgende sein:

  1. Essen in Eile, Trockenfutter essen, Essen in großen Stücken schlucken. In jedem dieser Fälle ist es wahrscheinlicher, dass Luft zusammen mit der Nahrung in die Speiseröhre und weiter in den Darm gelangt, die dann beim Aufstoßen austritt, und die daraus resultierende Schwellung rechts unter den Rippen Schmerzen verursacht.
  2. Die Wirkung des Schluckens von Luftüberschuss ist relevant, wenn zu schnell gesprochen wird, häufig Speichel geschluckt wird, geraucht wird und kohlensäurehaltige Getränke getrunken werden.
  3. Übermäßiges Essen kann Aufstoßen verursachen, insbesondere steigt die Wahrscheinlichkeit dieses Phänomens, wenn eine Person nach einer herzhaften Mahlzeit Biegungen macht oder den Körper körperlicher Anstrengung aussetzt. In diesem Fall sind auch Schmerzen oder Beschwerden offensichtlich..

Normalerweise ist der Schmerz in solchen Situationen nicht zu stark und verschwindet schnell. Die Kombination beider Symptome stört eine Person nicht oft, das heißt, es gibt keinen Grund zur Besorgnis, Sie müssen nur keine Bedingungen für schmerzhafte Empfindungen und Aufstoßen schaffen.

Es gibt jedoch Fälle, in denen wir noch nicht über Krankheiten sprechen, aber Aufstoßen und Schmerzen auf der rechten Seite sollten alarmieren:

  • Körperliche Überlastung - in Fällen, in denen sich eine unvorbereitete Person übermäßiger körperlicher Anstrengung aussetzt (aufgrund der Art der Arbeit oder des Sports). Dies kann zu einer Stagnation der Galle in den Gallenwegen führen. Ein ähnliches Phänomen wird durch einen Druckanstieg in den Gallengängen verursacht. Säure kann das Schicksal des Zwölffingerdarms oder sogar des Magens angreifen. All dies geht mit Schmerzen einher, und die Entwicklung von Pathologien des Magen-Darm-Trakts führt zu häufigem Aufstoßen mit Luft.
  • Schwangerschaft - Während der Schwangerschaft und wenn sie im Körper einer Frau wächst, treten viele Veränderungen auf. Außerdem steigt die Belastung der meisten Systeme und Organe. Schmerzen im rechten Hypochondrium und Aufstoßen können aufgrund einer erhöhten Belastung der Leber, einer intensiven Produktion von Progesteron oder einer Dehnung der Gebärmutter auftreten, wodurch Druck auf den Verdauungstrakt ausgeübt wird, wodurch möglicherweise eine Stagnation der Galle in der Gallenblase auftritt.

In beiden Fällen sind Aufstoßen und schmerzhafte Empfindungen oft störend, sie können nicht ignoriert werden, Sie müssen sofort einen Arzt konsultieren.

Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium als Symptome der Krankheit

In Anbetracht all dieser Punkte sind Schmerzen auf der rechten Seite beim Aufstoßen meist ein Symptom für eine bestimmte Störung oder Krankheit im Magen-Darm-Trakt. Im Allgemeinen signalisieren diese Zeichen die folgenden Krankheiten:

  1. Chronische und akute Gastritis;
  2. Zwölffingerdarmgeschwür;
  3. Duodenitis;
  4. In einigen Fällen sprechen wir über Magengeschwüre;
  5. Backzirrhose;
  6. Hepatitis anderer Art und Art;
  7. Kann auf einen Zwerchfellbruch usw. hinweisen..

In jedem dieser Fälle können Schmerzen in der Seite, die häufig von "leerem" Aufstoßen begleitet werden, tagelang oder wochenlang quälen. Ein Arztbesuch zur Diagnose und Behandlung kann nicht verschoben werden.

Behandlungsmethoden

Zunächst werden bei der Kontaktaufnahme mit einem Arzt eine Reihe diagnostischer Maßnahmen durchgeführt, um die Ursachen und die Art der Schmerzen zu klären sowie eine Blinddarmentzündung auszuschließen, die durch starke Temperaturerhöhungen und sehr akute Schmerzen gekennzeichnet ist.

Vor dem Hintergrund der erhaltenen Daten verschreibt der Arzt eine zunächst konservative Behandlung, die auf die Bekämpfung der Grunderkrankung abzielt. Natürlich hängt die Behandlung von der spezifischen Krankheit ab, aber zusätzlich werden die Hauptsymptome gestoppt:

  • Antazida werden verschrieben, um Aufstoßen, Blähungen und Sodbrennen zu beseitigen.
  • Schmerzmittel und krampflösende Mittel werden verwendet, um Schmerzen zu lindern.
  • Wenn Durchfall vorliegt, ist es notwendig, Antidiarrhoika einzunehmen, bei Verstopfung wird ein Abführmittel mit einer bestimmten Wirkstärke verschrieben;
  • Choleretika können erforderlich sein usw..

Zusätzlich zur grundlegenden und symptomatischen Therapie ist es sehr wichtig, eine Diät einzuhalten, die die Verwendung von fetthaltigen, gebratenen, geräucherten, würzigen, sauren und salzigen Lebensmitteln ausschließt. Sie sollten auch verstehen, dass Sie übermäßiges Essen vermeiden müssen, es sollten 5-6 mäßige Mahlzeiten pro Tag sein.

In solchen Situationen ist eine Selbstmedikation in jedem Fall ausgeschlossen. Wenn es auf der rechten Seite weh tut und gleichzeitig ständig rülpst, ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen. Die Behandlung ist ebenfalls nicht vorhersehbar, da jeder Fall einzigartig ist und geeignete Maßnahmen erfordert..

Die rechte Seite tut weh und rülpst vor Luft. Warum tritt im rechten Hypochondrium Aufstoßen mit Luft und Schmerzen auf? Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium aufgrund von Krebs

Wenn schwerwiegende Störungen im Körper auftreten, wird ein bestimmtes Signal gegeben, häufiger rülpsen und Schmerzen im rechten Hypochondrium. Diese beiden Symptome weisen zunächst auf die Entwicklung einer Pathologie des Magen-Darm-Trakts hin. Sie können zu unterschiedlichen Zeiten oder zur gleichen Zeit auftreten und charakterisieren häufiger langfristige pathologische Prozesse. Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches und Aufstoßen mit Luft können bei einem gesunden Menschen einmal auftreten. Wenn sich der Symptomkomplex jedoch ständig Sorgen macht, hat sich eine ernsthafte Pathologie entwickelt. Nur ein Arzt kann die Ursache richtig bestimmen, die Behandlung diagnostizieren und verschreiben..

Nach dem Essen mit Luft aufstoßen

Entzündliche Infektionen durch Invasion der Schleimhaut, deren häufigste Erreger in der Tabelle aufgeführt sind. Nichtentzündliche oder enterotoxische Mittel, die wiederum unterteilt sind in: an die Schleimhaut gebundene Stämme, die invasives Enterotoxin produzieren; und Aufnahme von vorgeformten Enterotoxinen in Lebensmitteln.

FAQ: Welche Komplikationen sind bei chronischer Pankreatitis möglich??

Nicht infektiös: Die wichtigsten sind: entzündliche Darmerkrankungen, Valvulopathie, Endokrinopathie, Verdauungschirurgie, radiogene Enteritis, Neoplasie, Toxizität, Medikamente. Eine Lebensmittelvergiftung sollte in Betracht gezogen werden, wenn verdächtige Lebensmittel verschluckt werden. Die Inkubationszeit für den Fall, dass es sich bei dem Fötus um Staphylococcus handelt, der normalerweise mit Süßwaren, insbesondere mit Sahne, verabreicht wird, ist sehr kurz. Bei Salmonellen dauert die Klinik länger.

Der Austritt von Luft aus dem Magen bei gleichzeitigen Schmerzen auf der rechten Seite ist eine Symptomatik für eine Reihe gefährlicher Magen-Darm-Erkrankungen.

Ursachen für Aufstoßen mit Luft und Schmerzen im rechten Hypochondrium bei gesunden Menschen

Bei einem Anstieg des intragastrischen Drucks können Aufstoßen und starke Schmerzen vorne im Epigastrium im rechten Hypochondrium auftreten. Die Gründe dafür:

Für die Diagnose ist es wichtig, eine detaillierte Anamnese zu erstellen, in der die zugrunde liegenden Erkrankungen, Medikamente, Toxine, Reisen, sexuellen Risikofaktoren usw. bewertet werden. Bei der klinischen Untersuchung ist es wichtig, Anzeichen von Dehydration festzustellen. Allgemeinzustand, Bewusstseinsniveau, Gewichtsverlust usw. Eine klinische Untersuchung wird durchgeführt, um Anzeichen einer Bauchfellentzündung festzustellen.

Bei diesem Patiententyp muss ein Analytiker konsultiert werden, um das Hämoglobin, die Leukozytenzahl und das Ionogramm, die Nierenfunktion und in schweren Fällen das Säure-Base-Gleichgewicht zu bewerten. Im Stehen wird eine Röntgenaufnahme des Abdomens durchgeführt. Bei Fieber werden auch Blutkulturen benötigt. Die Stuhluntersuchung kann Daten über die Eigenschaften des Embryos liefern. Die Kriterien für den Schweregrad der Gastroenteritis sind in der Tabelle aufgeführt.

  • Luft schlucken während einer hastigen Mahlzeit;
  • tiefe Atemzüge durch den Mund;
  • häufiges Verschlucken von Speichel;
  • hastige Rede;
  • Rauchen;
  • Missbrauch von Soda und Kaugummi.

Schmerzhaftes Aufstoßen kann aufgrund der folgenden Faktoren auftreten:

  • Überessen;
  • scharfe Bewegungen und Neigungen des Körpers unmittelbar nach dem Essen;
  • Tragen Sie enge Gürtel, die den Bauchbereich zusammendrücken.

Die Behandlung besteht aus einem Volumenaustausch mit oralem Serum, bei dem die Membran in einem Liter Wasser verdünnt und für jede Ablagerung ungefähr 1,5 Liter injiziert werden. Bei den meisten Gastroenteritis werden Antibiotika nicht benötigt, sind aber bei Flüssigkeitszufuhr und absoluter Ernährung ausreichend.

Ohne es gibt es Shigella, Ampicillin, Cotrimoxazol oder Chinolone. Eine empirische Antibiotikabehandlung ist bei Patienten mit Anzeichen einer schweren Sepsis, entzündlichem Durchfall, nicht universellen Manifestationen, einem verlängerten Verlauf und einer damit einhergehenden schweren Erkrankung angezeigt.

Es ist definiert als starker Schmerz im Epigastrium und im rechten Hypochondrium, der oft nach hinten ausstrahlt. Eine Gallenkolik wird durch eine krampflösende Kontraktion des Vesikels oder Schließmuskels von Oddi verursacht, die wiederum durch eine Verstopfung des Ductus cysticus oder des Gallengangs verursacht wird.

Übergewichtige Menschen leiden häufig unter schmerzhaften Aufstoßen, deren Beschwerden nicht mit Krankheiten verbunden sind. "Schießen" im rechten Hypochondrium, Aufstoßen mit geruchloser Luft, begleitet Menschen, die starken Kaffee, Tee, Knoblauch, Zwiebeln und kalorienreiche Gerichte missbrauchen. Der Symptomkomplex wird begleitet von:

  • Menschen, die Inhalatoren benutzen;
  • Frauen während der Schwangerschaft aufgrund von Organkompression oder vor / während der Menstruation.

Beim Training

Absolut gesunde Menschen können über Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches und Aufstoßen klagen, wenn sie ohne Training harte Arbeit aufnehmen und anfangen, intensiv zu spielen.

Diese Patienten berichten normalerweise über eine persönliche Vorgeschichte ähnlicher Episoden, wenn sie in die Notaufnahme gehen. In der Studie betonen sie epigastrische und vesikuläre Bettschmerzen und Murphys Zeichen. Diese Patienten sollten mit akuter Gastritis, akuter Cholezystitis oder akuter Pankreatitis unterschieden werden. Die Tests bestehen aus einer einfachen Röntgenaufnahme des Abdomens, die 10% des Vorhandenseins von Steinen im vesikulären Bereich zeigt. Analyseformel für Zählung und Ultraschall von Leukozyten und Bauch, die das Vorhandensein von Lithos bestätigt.

Die Pathogenese liegt in der Tatsache, dass bei einer aktiven Freisetzung von Adrenalin in das Blut der Tonus der Gallengänge (Gallengänge) abnimmt, was zu einer Stagnation der Galle führt. Vor dem Hintergrund eines Druckanstiegs im Magen-Darm-Trakt beginnen die Klappen, die den Zwölffingerdarm und den Magen trennen, zu arbeiten. Es gibt ein umgekehrtes Werfen von Galle in den Magen und weiter in die Speiseröhre, was ein Aufstoßen mit bitterem Geschmack verursacht. Gleichzeitig ist die Leber mit Blut überfüllt, es kommt zu einer Dehnung der Kapsel, so dass sie beginnt, in das rechte Hypochondrium zu stechen. Die Symptome sind besonders ausgeprägt, wenn:

Die Behandlung besteht aus der Verwendung von Schmerzmitteln und krampflösenden Mitteln wie Magnesiumdipyron in Dosen von 2 g, verdünnt in 100 ml Kochsalzlösung, nach 15 Minuten. Wenn der Schmerz anhält, wird der Ultraschall des Abdomens fortgesetzt und der Patient wird aufgenommen.

Es ist definiert als eine akute Entzündung der Gallenblase, normalerweise aufgrund einer rechnerischen Behinderung des Ausflusses von Galle in den Ductus cysticus; seltener ist das Vorhandensein einer Infektion ohne Berechnung. Akute Cholezystitis ist fast immer auf eine Verstopfung der zystischen Gänge zurückzuführen; Die Lage des Zahnsteines in dieser Zone und das anschließende Schließen der Bläschenhöhle führen zu einer Dehnung des Bläschenwegs, da die hier gespeicherte Gallensekretion erhalten bleibt und eine entzündliche chemische Reaktion hervorruft. Die anschließende Retention der Galle in der Gallenblase ist ein idealer Nährboden für Infektionen.

  • Beginnen Sie sofort nach dem Essen mit körperlicher Aktivität (Bücken, Heben von Gewichten).
  • Laufen Sie lange Strecken ohne Atemtraining.

Schwangerschaft

Es gibt viele Gründe für das Auftreten von Schmerzen im rechten Hypochondrium mit seitlichem Rückprall und Aufstoßen mit Luft während der Schwangerschaft. Die einfachste:

FAQ: - Wie medizinisches Mineralwasser wirkt und wie man es trinkt?

Ab dem dritten Tag der Evolution wird die Galle infiziert. Die Klinik besteht aus ständigen Schmerzen im rechten Hypochondrium, begleitet von Erbrechen. Um zur Diagnose zu gelangen, ist eine gute Anamnese, eine detaillierte Analyse der Bauchhöhle, eine Analyse und möglicherweise ein Test, der zusätzliche Daten hinzufügt, Bauchultraschall erforderlich. Tabelle 5 zeigt die echographischen Daten bei Cholezystitis.

Die Behandlung kann chirurgisch oder medizinisch sein; Der Zeitpunkt der Intervention sollte jedoch entsprechend der lokalen Entzündungsreaktion gewählt werden. Die Cholezystektomie ist die Behandlung der Wahl. Bei der Vorbereitung des Patienten in der Notaufnahme werden der Elektrolythaushalt, die Schmerzbehandlung mit Dipyron und die Antibiotikaprophylaxe wieder hergestellt, bevor der Patient mit 1 g Cefonid und einem Cefoxitin oder Tazobactam-Piperacillin in den Operationssaal gebracht wird.

  1. Ausdehnung der Gebärmutter im zweiten Trimester. Das Organ übt Druck auf den Magen-Darm-Trakt aus und verschiebt seine Abschnitte nach oben. Es bilden sich Knicke der Gallenblase und der Gallenblase. Die Galle ist ungleichmäßig verteilt und stagniert in der Blase. Schmerzen, Blähungen treten auf, die Verdauung ist gestört, was mit Aufstoßen einhergeht.
  2. Verschlimmerung bestehender Pathologien des Magen-Darm-Trakts.
  3. Starker Stress für die Leber, die aufgrund des Anstiegs des Blutvolumens, das erforderlich ist, um die Organe der Mutter und des heranwachsenden Babys mit einer Plazenta zu versorgen, doppelt so hart arbeiten muss.
  4. Eine Erhöhung der Konzentration des Hormons Progesteron, das für die Muskelentspannung verantwortlich ist, als Vorbereitung für den Körper der Mutter auf die bevorstehende Geburt. Schließmuskeln schließen nicht fest, es gibt einen ständigen gastroösophagealen Reflux mit Reizung der Schleimhäute des Zwölffingerdarms, Magens, der Speiseröhre. Erscheint im rechten Hypochondrium.

Es wird durch Verstopfung der Gallenwege und Vergrößerung der intrahepatischen und extrahepatischen Gallengänge aufgrund des Vorhandenseins gemeinsamer Gallengangssteine ​​verursacht. Die von dieser Obstruktion eingeschlossene Galle infiziert sich mit einer sogenannten akuten Cholangitis. Die klinischen Manifestationen einer Cholangitis sind Kolikschmerzen im rechten oberen Quadranten, die auf die rechte Schulter ausstrahlen, und intermittierender Ikterus, begleitet von Kolloid und Nabelschnur.

Die Diagnose der Sicherheit basiert auf Ultraschall, der die Erweiterung des intra- oder extrahepatischen Gallengangs, des Zahnsteines oder des Tumors im gemeinsamen Gallengang, das Vorhandensein oder Fehlen einer akuten Cholezystitis und den Nachweis einer vergrößerten Bauchspeicheldrüse erkennt.

Krankheiten

Am häufigsten signalisiert der Symptomkomplex, einschließlich Schmerzen in der rechten Körperregion und Aufstoßen, die Entwicklung einer schweren Pathologie, jedoch nicht nur im Magen-Darm-Trakt, sondern auch in anderen Organen und Systemen, beispielsweise im Herzen und in den Blutgefäßen.

Magen und Zwölffingerdarm

Aufstoßen mit Schmerzen geht mit Pathologien einher wie:

  • Gastritis gekennzeichnet durch:
    • stumpfe, kurzzeitige, periodische Schmerzattacken mit geringer Intensität von der rechten Seite unter den Rippen im Brustbein, die 1,5 Stunden nach einer Mahlzeit und auf nüchternen Magen auftreten;
    • Appetitverlust;
    • Aufstoßen mit einem sauren Nachgeschmack;
    • Verstopfung oder Durchfall.

Die Hauptursachen für schmerzhafte Empfindungen

Für einen Patienten mit Cholangitis gibt es zwei Wirkmechanismen: chirurgische und endoskopische Behandlung mit retrograder Cholangiopantographie. Es wird durch akute Bauchschmerzen definiert, die von erhöhten Pankreasenzymen im Blut, Urin oder beidem begleitet werden.

In 50% werden sie durch eine Gallenursache verursacht, und 36% der Fälle haben eine alkoholische Ätiologie. Andere weniger häufige Ursachen sind in der Tabelle aufgeführt. Die Klinik besteht aus plötzlichen starken Schmerzen im Epigastrium, die rechts, links oder in beiden Hypochondrien bestrahlt werden und normalerweise von Erbrechen begleitet werden. Die Peristaltik ist normalerweise unzureichend oder fehlt, und es gibt typische Anzeichen einer Pankreatitis wie Cullen und Turner.

  • Duodenitis, die sich manifestiert:
    • Schmerzschmerzsyndrom im rechten oberen Epigastrium, nach hinten strahlend, Schulterblatt, mit / ohne Einkreisung, 2 Stunden nach dem Essen;
    • Erbrechen;
    • Sodbrennen, Aufstoßen der Bitterkeit;
    • Schwäche, Schwitzen;
    • Durchfall.
  • Zwölffingerdarmgeschwür, manifestiert durch:
    • Schmerzen und anhaltende oder stechende und verkrampfende Schmerzen im rechten Sektor und darüber im Epigastrium;
    • Brennen und Aufstoßen;
    • Übelkeit mit Erbrechen;
    • Verstopfung.

Bei Zwerchfellhernien der Speiseröhrenöffnung kommt es zu einer teilweisen Verlagerung der Speiseröhre, des Magens oder des Darms in den retrosternalen Raum. Die Symptome der Pathologie sind wie folgt:

Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium

Die Diagnose wird durch Kliniken, Blut- und Urin-Amylase-Werte, Bauchultraschall und Computertomographie gestellt. Die Behandlung von Pankreatitis hängt von der Ätiologie und dem Schweregrad ab. Bei einer biliären Pankreatitis wird der Patient zur Operation zugelassen, und es wird eine absolute Diät verschrieben, bis sich die Enzyme normalisiert haben. Der am meisten bevorzugte therapeutische Ansatz ist die elektive Gallenoperation, vorzugsweise in den gleichen Dosen wie Pankreatitis, klinisch und analytisch. Bei einer endoralen Pankreatitis wird der Patient im Verdauungssystem ins Krankenhaus eingeliefert und die Ursache untersucht und behandelt.

  1. stumpfes Gürtelschmerzsyndrom, verschlimmert nach einer herzhaften Mahlzeit, mit Hustenanfällen, die auf dem Rücken liegen;
  2. Aufstoßen, das Erleichterung bringt;
  3. Übelkeit und gelegentliches Erbrechen.

Leber und GI

  • Entzündung der Gallenblase, manifestiert durch:
    • anhaltender Schmerz;
    • Aufstoßen mit bitterem Geschmack;
    • Übelkeit mit Erbrechen.
  • Hepatitis. Akute / chronische Entzündungen der Leber, hervorgerufen durch Viren, Alkoholmissbrauch, Autoimmunerkrankungen, Vergiftungen, gehen einher mit:
    • Ikterische Blässe;
    • allgemeine Schwäche;
    • Subfibralität;
    • Gewichtsverlust aufgrund der Verweigerung des Essens;
    • juckende Haut;
    • Kolik im rechten oberen Epigastrium;
    • bitterer Rülpser.

Atem-, hämodynamische und metabolische Hilfsmittel werden durchgeführt. Antibiotika gegen Pankreatitis werden niemals prophylaktisch sein. Sie sind bei Cholangitis oder Pankreasnekrose angezeigt. Ein weiterer zu berücksichtigender Punkt ist die vollständige parenterale Ernährung. Eine Operation mit chirurgischer Drainage ist sowohl bei Vorliegen einer Infektion als auch bei Vorliegen hämorrhagischer Komplikationen angezeigt. Die endoskopische retrograde Cholangiopantographie ist indiziert für.

Endoskopische endotracheale, normalerweise zur nicht-chirurgischen Extraktion von Steinen im gemeinsamen Kanal. Der Schweregrad der Pankreatitis gemäß tomographischen Daten ist in Tabelle 7 und die Kriterien für den klinischen Schweregrad gemäß der Ranson-Skala in der Tabelle wiedergegeben.

  • Gallensteine, wenn sich Steine ​​in der Gallenblase und / oder den Kanälen bilden. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch:
    • stumpfes, schmerzendes Schmerzsyndrom im rechten Schulterblatt, Schulter;
    • erhöhte Symptome mit starker Erregung, Stromausfall, Zittern, wechselnden Wetterbedingungen;
    • periodische Anfälle von Gallenkoliken mit starken, schneidenden Empfindungen;
    • Übelkeit, Erbrechen, Aufstoßen mit einem bitteren Nachgeschmack.
  • Gallendyskinesie, wenn der Gallenfluss im Zwölffingerdarm gestört ist. Es gibt zwei Arten von Krankheiten mit unterschiedlichen Symptomen:
    • Hypotonie, wenn es Schmerzen, ständige Schmerzen und Schwere im Hypochondrium gibt, Blähungen, die sich 60 Minuten nach dem Essen entwickeln, Übelkeit, Aufstoßen, Schwäche;
    • Hypertonie, wenn starke, stechende, paroxysmale Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen und in der Nähe des Nabels auftreten, 30 Minuten nach dem Essen und begleitet von Aufstoßen.

Es ist definiert als das Fehlen von Kot und Gas durch ein Segment des Darms aufgrund einer Verstopfung im Dünndarm oder im Dickdarm, die mechanisch oder neurogen sein kann. Die Klinik besteht aus Schmerzen, die zunächst heimtückisch werden, später intensiv werden, Erbrechen, Abwesenheit von Kot und Gasen durch das Rektum, Blähungen, Fieber, Perforation hohler innerer Organe.

Symptome bei Patienten mit verschiedenen Krankheiten

Die Diagnose wird gestellt durch: klinische Untersuchung; ein analytischer Lauf, um zu überprüfen, wie bei Auftreten einer Okklusion eine Hämokonzentration aufgrund von Dehydration und elektrolytischen Veränderungen auftritt; und eine Zunahme der Anzahl von Leukozyten, was auf eine Perforation hindeutet.

Pankreas

Wenn sich ein Organ mit Pankreatitis entzündet, kann der Patient Folgendes fühlen:

  • Anfälle von starken Gürtelschmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen (häufiger mit Entzündung des Organkopfes);
  • heftiges Erbrechen ohne Erleichterung;
  • Aufstoßen.
  • dunkler Urin;
  • geklärter Kot;
  • juckende Haut.

Hypochlorämische Alkalose tritt normalerweise bei der okklusalen Bildgebung auf; niedrige Okklusionsverläufe mit metabolischer Azidose. Ein Fragment der Bauchhöhle sollte in einem Gummiband und Ständer hergestellt werden: Im Schnitt kann es den Ort der Okklusion und des Stehens sowie das Vorhandensein von Hydroaviation anzeigen.

Röntgenaufnahme des Abdomens bei regelmäßigen Patienten mit Darmverschluss, bei denen Hydroaviationswerte gefunden werden. Die Behandlung besteht darin, eine Magensonde zu platzieren, um Flüssigkeit und Gas aus dem Verdauungstrakt zu entfernen, und zu versuchen, das Fortschreiten der Symptome zu vermeiden. hydroelektrolytische Korrektur; Verabreichung von Antibiotika bei Verdacht auf Erstickung und Entfernung der Okklusion bei Fäkalom, Tumor usw..

Innereien

  • Appendizitis. Das Anfangsstadium der Entzündung des Zwölffingerdarms äußert sich in akuten Schmerzen auf der rechten Seite mit einem allmählichen Abstieg in die Nabelschnur und dann in die Iliakalzone. Gleichzeitig gibt es:
    • schwere Übelkeit, Erbrechen;
    • die Schwäche;
    • Weigerung zu essen.
  • Enteritis. Bei einer Entzündung der Dünndarmschleimhaut breitet sich das Schmerzsyndrom rechts vom Bauch aus. Paroxysmale Schmerzen treten zusammen mit Rumpeln im Bauch, Durchfall, Blähungen und Aufstoßen auf.

Es ist die Unterbrechung des arteriellen oder venösen mesenterialen Blutflusses, die, wenn sie nicht wiederhergestellt wird, zu einer Darmnekrose führt, die in der Schleimhaut beginnt und sich auf die gesamte Wand ausbreitet. Mesenterielle Ischämie kann durch arterielle oder venöse Thrombose verursacht werden.

Die Ätiologie ist unterschiedlich und hängt davon ab, ob es sich um eine arterielle Ischämie oder eine Venenthrombose handelt. Arterielle Ischämie wird normalerweise durch einen Schock jeglicher Ätiologie, akuten Myokardinfarkts, Valvulopathie, Herzrhythmusstörungen, Atherosklerose, Diabetes, Rauchen, Nierenversagen oder postfibrinolytischer arterieller Embolie verursacht.

  • Ein Leistenbruch ist durch eine akute Kolik rechts und in der Leiste mit einem Rückschlag auf das Bein gekennzeichnet. Die Empfindungen verstärken sich mit körperlicher Aktivität und Gewichtheben. Auf der rechten Seite kann eine Ausbuchtung auftreten, die beim Liegen auf dem Rücken verschwindet.

Herz und Blutgefäße

Schmerzen im rechten Hypochondrium und im retrosternalen Raum treten bei Myokardinfarkt und Anfällen von Angina pectoris auf. Die Empfindungen sind stark, brennend, begleitet von geruchlosem Aufstoßen, Atemnot, Hypoxie, Störungen im Rhythmus von Herzschlag und Puls, starker Angst, Blässe der Haut, starkem Schwitzen. Das Schmerzsyndrom strahlt auf den rechten Arm und unter das Schulterblatt.

Eine Differentialdiagnose wird mit ischämischer Kolitis, entzündlicher Darmerkrankung, akuter Divertikulitis und pseudomembranöser Kolitis gestellt. Dies erfolgt klinisch, analytisch und radiologisch, einschließlich Arteriographie.

Die Behandlung besteht aus der Überwindung des Schocks, der Korrektur von Elektrolytänderungen und der Überwachung von Konstanten. Bauchschmerzen mit extraabdominaler Ätiologie. Es gibt andere Ursachen für Bauchschmerzen mit einer extraabdominalen Ursache, die berücksichtigt werden müssen, um zu einer korrekten Diagnose zu gelangen, da alle einen akuten Bauch haben können, zum Beispiel: endokrin-metabolische Ursachen; Lunge; Herz; Harnwegsinfektion; hämatologisch; giftig, narkotisch; systemische Erkrankungen; Infektionen und neurologische Erkrankungen.

Erste Schritte

Wenn ein Anfall von starken Schmerzen im rechten Hypochondrium mit systematischem Aufstoßen beginnt, sollten Sie sofort einen Arzt rufen, insbesondere wenn die Gründe unbekannt sind. Wenn es im Hypochondrium schmerzt, ist es verboten, krampflösende ("Drotaverin", "No-shpu"), nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente zu trinken. Sie können das klinische Bild glätten und die Diagnose der Pathologie erschweren. Es ist verboten, Heizkissen in den Bereich zu legen, in dem es weh tut.

Beim Aufstoßen und Krämpfen auf der rechten Seite unter den Rippen ist es verboten, Pillen zu verwenden, die Schmerzen lindern und wärmende Gegenstände auftragen.

Bei ständig störenden Schmerzen, dumpfen Schmerzen mit häufigem Aufstoßen sollten Sie von einem Therapeuten, Chirurgen, Neuropathologen, Kardiologen und Endokrinologen untersucht werden.

Wenn bekannt ist, warum es weh tut und es zu einem Aufstoßen kommt (z. B. bei chronischen Entzündungen eines Teils des Magen-Darm-Trakts), sollten Sie Medikamente einnehmen, die zuvor von Ihrem Arzt verschrieben wurden. Wenn sie unwirksam sind, ist eine zweite Beratung und Prüfung durch einen Spezialisten mit Kurskorrektur erforderlich.

Nicht medikamentöse Behandlungen bei nicht intensiven, aber störenden Beschwerden:

  • schlafe mit einem erhöhten Kopfteil;
  • nach einer halben Stunde Essen langsam gehen;
  • freie Gürtel;
  • Ablehnung jeglicher körperlicher Aktivität an den Bauchmuskeln nach dem Essen (Sie können sich nicht bücken, den Oberkörper und die Gewichte anheben, drehen).

Therapie

Die Behandlung von Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium besteht darin, die Grunderkrankung zu stoppen, die diesen Symptomkomplex verursacht hat. Die Therapie ist immer komplex und langfristig. Um den Magen-Darm-Trakt zu normalisieren, werden sie häufig verschrieben:

  1. "Almagel", "Fosfalugel", "Maalox" - Antazida gegen Blähungen, Aufstoßen, Sodbrennen;
  2. "Motilium", "Espumisan", "Motilak" - für Stagnation im Magen;
  3. "Pancreatin", "Panzinorm", "Festal", "Mezim" - um die Verdauung zu verbessern, die Schwere zu lindern;
  4. "Omeprazol", "Omez" - um den Säuregehalt zu korrigieren;
  5. "De-Nol", "Trichopol" - zur Unterdrückung der Infektion im Magen-Darm-Trakt;
  6. "Smecta", "Aktivkohle" - um Sodbrennen und Aufstoßen loszuwerden;
  7. "Bactisubtil", "Bactrim" - zur Wiederherstellung der Mikroflora im Magen und Darm.

Diät und Prävention

Um Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt zu beseitigen, die von Schmerzen rechts unter den Rippen und symptomatischem Aufstoßen begleitet werden, ist es notwendig, die Diät für eine lange Zeit einzuhalten. Die richtige Ernährung ist eine gute prophylaktische Maßnahme, die das Auftreten eines Symptomkomplexes nicht zulässt oder periodische Anfälle behandelt. Die Grundlagen einer gesunden Ernährung und eines gesunden Regimes:

  1. Essen ohne zu reden, Flüssigkeiten zu trinken;
  2. gründliches Kauen, langsame Nahrungsaufnahme;
  3. fraktionierte, häufige Mahlzeiten in kleinen einmaligen Mahlzeiten;
  4. mit dem Rauchen aufzuhören, besonders nach dem Essen;
  5. Minimierung von Bier, Milch, Zwiebeln, Süßigkeiten, Eis, Soda und Alkohol in der Ernährung;
  6. Weigerung, Getränke durch Strohhalme zu konsumieren, unmittelbar nach dem Essen liegend;
  7. Auswahl eines ausgewogenen Menüs mit seiner Sättigung mit frischem Obst, Gemüse, Schleimsuppen und Müsli, Milchprodukten.
  8. Verweigerung oder Minimierung der Verwendung von frischem Brot, Hülsenfrüchten, Pilzen, Kohl sowie zu fettigen, würzigen, salzigen Lebensmitteln, übermäßig kalten oder heißen Getränken.

Ein Schmerzgefühl auf der linken Seite kann ein Symptom der Krankheit sein. Mit dieser Funktion allein können wir jedoch nicht feststellen, welche Art von Krankheit sich auf diese Weise manifestiert. In der Regel kann bei Vorhandensein anderer Symptome (z. B. häufiges Aufstoßen, Übelkeit, Würgen usw.), die auf die Entwicklung einer bestimmten Krankheit hinweisen, ein vollständigeres Bild des Gesundheitszustands erhalten werden.

Das Aufstoßen von Luft mit einem Schnitt in der linken Seite kann durch eine schwerwiegende Pathologie ausgelöst werden.

  • Hernie des Zwerchfells. Diese Pathologie führt dazu, dass sich ein Teil des Magens in der Brusthöhle befindet. Salzsäure, die in das Gewebe gelangt, verursacht Schmerzen auf der linken Seite.
  • Gastritis. Eine Verschlimmerung der Gastritis äußert sich in einem Gefühl der Schwere im Hypochondrium (auf der linken Seite). Darüber hinaus verspürt der Patient ein Platzen, ein Aufstoßen wird beobachtet, nach dem Essen ist ihm übel. Das Erbrochene enthält Schleim, Galle. Eine Person mit Gastritis steigt in der Körpertemperatur.
  • Magengeschwür. Zu Beginn der Entwicklung der Krankheit fühlt sich eine Person im linken Hypochondrium unwohl. Dann gibt es einen dumpfen Schmerz in der Magengegend. Schmerzhafte Empfindungen stören den Patienten in der Regel lange. Unangenehme Symptome treten am häufigsten vor den Mahlzeiten auf. Aufstoßen, schweres Sodbrennen, Stuhlstörungen sind möglich. Der pathologische Prozess wechselt mit Schmerzen und Erbrechen, nach solchen Anfällen ist eine gewisse Erleichterung zu spüren.
  • Krebs im Magen. Bei einem bösartigen Tumor in der Bauchhöhle verspürt der Patient Schmerzen im Bauchraum, die in den Bereich des linken Hypochondriums ausstrahlen.
  • Funktionelle Dyspepsie. Krankheiten sind durch Schmerzen gekennzeichnet, die im Magen auftreten und nach links ausstrahlen. Schmerzen, normalerweise Schmerzen, begleitet von Erbrechen.
  • Akute Form der Pankreatitis. Die Verschlimmerung der Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse) ist durch ein Gefühl der Schwere unter den Rippen auf der linken Seite gekennzeichnet, das sich allmählich zu einem starken Schmerzgefühl des Gürtels in der oberen Bauchhöhle entwickelt, das nach hinten ausstrahlt. Dem Patienten ist übel, er wird geschwächt, es tritt Erbrechen mit Aufstoßen auf. Möglicherweise erhöhte Körpertemperatur.
  • Darmverschluss. Schmerzen in der Bauchhöhle, die nach links ausstrahlen, sind ein charakteristisches Zeichen für eine schlechte Darmpermeabilität. Symptome können plötzlich auftreten, da sie nicht von den Mahlzeiten abhängen. Schmerzen auf der linken Seite mit einer solchen Pathologie sind oft verkrampft.
  • Darmonkologie. Schmerzempfindungen mit einem Krebstumor im Darm sind mild. Sie erscheinen jedoch ständig und sind in keiner Weise mit den Mahlzeiten verbunden. Ungefähr die Hälfte der Patienten leidet an regelmäßiger Verstopfung, die nur schwer auf Medikamente und Diät-Therapien anspricht.

Diagnose

Das Auftreten verdächtiger Symptome kann nicht ignoriert werden. Sie müssen sich so schnell wie möglich einer körperlichen Untersuchung durch einen Therapeuten unterziehen. Bei Schmerzen auf der linken Seite und häufigem Aufstoßen sollte der Arzt den Patienten fragen, wie lange es her ist, dass die Symptome aufgetreten sind, wie oft sie den Patienten stören, ob sie mit den Mahlzeiten zusammenhängen usw. Dann sollte der Arzt den Bauch des Patienten abtasten und feststellen, wo die Schmerzen auftreten: rechts, linke Seite oder in der Mitte. Bei Bedarf verschreibt der Spezialist eine umfassende Untersuchung und überweist Sie an andere Ärzte. Die Hauptarten der Forschung umfassen:

  • Labormethoden:
    • eine Untersuchung des Blutes des Patienten (zeigt Anzeichen von Entzündungsprozessen, Organfunktionsstörungen);
    • Fäkalienanalyse.
  • Instrumentelle Methoden:
    • Magensäuretest.
    • Die Ösophagogastroduodenoskopie ist eine Art der Diagnose, bei der ein Arzt den Zustand der Schleimhaut der Speiseröhre, der Bauchhöhle und des Zwölffingerdarms 12 mit optischen Instrumenten (Endoskop) untersucht. In diesem Fall wird notwendigerweise eine Biopsie durchgeführt, mit deren Hilfe die Struktur eines Fragments eines möglicherweise erkrankten inneren Organs bestimmt werden kann..
    • Die Impedanz-pH-Metrie ist eine instrumentelle Art der Forschung, die auf Messungen mit Wechselstrom basiert (Messen Sie den Widerstand zwischen Elektroden, die in die Speiseröhre eingeführt werden). Diese Methode hilft bei der Bestimmung des Säuregehalts.
    • Untersuchung des Materials der Bauchhöhle, Untersuchung der Atemwege zur Identifizierung von Bakterien, die die Wände des Magen-Darm-Trakts schädigen.
    • Ultraschall des Magens und des Zwölffingerdarms. Mit dieser Methode können Sie feststellen, ob sich Neoplasien in der Bauchspeicheldrüse, an den Wänden der Bauchhöhle oder im Zwölffingerdarm befinden.
    • Das Koloskopieverfahren ist eine diagnostische Methode, bei der der Arzt den Zustand der Oberfläche der Dickdarmschleimhaut bestimmt. Für die Forschung werden spezielle optische Instrumente (Endoskop) verwendet.

So beseitigen Sie Beschwerden?

Allgemeine Therapie

Bei verdächtigen Manifestationen sollten Sie sofort eine medizinische Einrichtung aufsuchen und einen Spezialisten konsultieren. Selbstmedikation ist äußerst gefährlich und kann unvorhersehbare Folgen haben: Versuchen Sie nicht, eine Krankheit, die durch Schmerzen auf der linken Seite gekennzeichnet ist, unabhängig zu behandeln. Jede Krankheit erfordert einen integrierten Behandlungsansatz. Zum Beispiel wird Pankreatitis in einem Krankenhaus behandelt. Hierzu werden Patienten intravenös injiziert, Fasten wird verschrieben. Wenn der Krankheitsverlauf besonders schwerwiegend ist und von akuten Schmerzen auf der linken Seite begleitet wird, ist eine Operation möglich.

Bei der Behandlung von Gastritis verschreiben Ärzte Medikamente, die die Säureproduktion durch Neutralisierung reduzieren. Dazu gehören "Omeprazol", "Almagel" und andere Arzneimittel. Den Patienten wird Diätnahrung verschrieben.

Die meisten Patienten, die unter Schmerzen auf der linken Seite leiden, müssen sofort behandelt werden. Solche Symptome sind besonders gefährlich, und in einigen Situationen ist ein dringender Krankenhausaufenthalt erforderlich. Sie können Ihre Augen nicht vor schmerzhaften Empfindungen schließen. Wenn der Schmerz in der Seite auf der linken Seite ausgeprägt ist, nicht innerhalb einer halben Stunde verschwindet, von anderen unangenehmen Manifestationen begleitet wird - müssen Sie einen Arzt rufen.

Diät

Die Ernährungstabelle ist einer der wichtigsten Bestandteile der Therapie. Eine richtig ausgewählte Diät hilft dem Patienten, sich schneller zu erholen. Die Diät wird in Abhängigkeit von den Merkmalen der Krankheit, an der der Patient leidet, verschrieben. Bei Pankreatitis wird Fasten verschrieben, bei Gastritis wird empfohlen, in kleinen Portionen usw. zu essen. In der Regel wird den Patienten empfohlen, Kaffee, Alkohol, würzige, salzige, fettige und geräucherte Lebensmittel von der Ernährung auszuschließen.

Aufstoßender Blähungsschmerz auf der rechten Seite

Aufstoßen mit Luft und Schmerz im rechten Hypochondrium: was es sein kann?

Aufstoßen mit Luft und Schmerzen im rechten Hypochondrium sind charakteristisch für Erkrankungen der Leber und der Gallenblase. Diese Symptome werden vor dem Hintergrund von Krankheiten wie Gilbert-Syndrom, Zirrhose, Hepatitis, Cholezystitis, Leberkrebs (sekundär oder primär) beobachtet..

Auch das Aufstoßen von sauer und bitter, Schmerzen im Bauch und in der Seite, Dyspepsie sind charakteristisch für Anomalien in der Arbeit der Bauchspeicheldrüse, des Darms, des Magens. Bei schwangeren Frauen werden Symptome aufgrund von Ernährungsstörungen und Toxikose beobachtet.

Betrachten Sie die Hauptursachen für Aufstoßen, bitteren Geschmack und Schmerzen im Hypochondrium und finden Sie heraus, wie Sie mit diesen Manifestationen umgehen können.

Gilbert-Krankheit

Was sind die Ursachen für Bitterkeit im Mund und Aufstoßen? Diese Symptome sind charakteristisch für eine so seltene Krankheit wie das Gilbert-Syndrom. Dieser Begriff verbirgt eine Pathologie, die durch Gelbsucht aufgrund eines Anstiegs des indirekten Bilirubinspiegels im Blut gekennzeichnet ist..

Bei der Gilbert-Krankheit werden neben dem Ikterus-Syndrom auch dyspeptische Störungen beobachtet. Nach dem Essen leidet der Patient unter Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen, bitterem Geschmack im Mund, Brennen im Mund und Blähungen.

Gilberts Krankheiten sind ebenfalls charakteristisch:

  • Erhöhte Müdigkeit.
  • Hohe Körpertemperatur.
  • Schläfrigkeit oder Schlaflosigkeit.
  • Das Auftreten von Altersflecken im Gesicht und am Körper.
  • Schweregrad im rechten Hypochondrium kombiniert mit Koliken.
  • Schwellung der Extremitäten.
  • Schmerzen in der Magengegend.

Die Pathologie kann nicht vollständig geheilt werden. Ziel der Therapie ist es, die Symptome zu lindern.

Hepatitis

In Anbetracht der Frage, warum eine Person nach dem Essen Schmerzen im Hypochondrium, Aufstoßen und einen bitteren Geschmack in der Mundhöhle haben kann, sollte Hepatitis erwähnt werden. Diese Pathologie ist durch einen akuten oder chronischen Entzündungsprozess in der Leber gekennzeichnet..

Meist entwickelt sich Hepatitis aufgrund des Eindringens von Viren. Pathogene Mikroorganismen gelangen zuerst in den Blutkreislauf und dann über die Pfortader in die Leber und werden in Hepatozyten eingebaut. Es gibt virale Hepatitis A, B, C, D, E, F, G..

Es gibt auch autoimmune, medizinische und alkoholische Formen der Krankheit. Aus den Namen können Sie die Ätiologie des Entzündungsprozesses verstehen. Neben Bitterkeit im Mund, ziehenden Schmerzen im Hypochondrium und Aufstoßen mit Luft bei Hepatitis klagt eine Person über:

  1. Asthenisches Syndrom.
  2. Erhöhte Körpertemperatur (steigt auf subfebrile Werte an).
  3. Gelenk- und Muskelschmerzen.
  4. Allgemeine Schwäche.
  5. Verfärbung der Haut und des Weiß der Augen. Virushepatitis C und B können anikterisch sein.
  6. Kolik im rechten Hypochondrium.
  7. Dyspeptische Störungen.

Bei viralen Formen der Hepatitis können sogar Kopfschmerzen und Schwindel beobachtet werden. Berichten zufolge können Viren durch das Blut in das Gehirn eindringen, wodurch beim Menschen Asthenie in Verbindung mit Migräne beobachtet wird.

Zirrhose

Zirrhose ist ein fortgeschrittenes Stadium der Fibrose. Die Pathologie ist durch die Degeneration von Parenchymgewebe zu fibrösem Bindegewebe gekennzeichnet. Bei einer Zirrhose steigt der Druck im Pfortadersystem, es werden portale Hypertonie und Aszites beobachtet.

Die Krankheit ist in 20% der Fälle asymptomatisch. Aber öfter gibt es Anzeichen. Der Patient klagt also über dyspeptische Störungen, Schmerzen oder akute Schmerzen im rechten Hypochondrium, Gelbsucht-Syndrom.

Zirrhose manifestiert sich auch:

  • Drumstick-Syndrom. Der Patient hat eine Verdickung der Phalangen der Finger.
  • "Uhrgläser" - Modifikation der Nagelplatten.
  • Palmar-Erythem. Die Haut einer Person in den Handflächen wird rot, sie hat lokale Hyperämie, Brennen, Juckreiz. Ein Hautausschlag und sogar Pusteln können auf der Haut auftreten..
  • Besenreiser. Diese Definition bezieht sich auf den Vorsprung von Blutgefäßen auf Gesicht, Körper, Bauch und Beinen.
  • Erhöhte Zahnfleischbluten.
  • Krampfadern der Speiseröhre und des Rektums.
  • Bitterer Geschmack im Mund.
  • "Bitteres" Aufstoßen, Brennen im Mund.

Bei Männern mit Zirrhose können auch Gynäkomastie, Hodenatrophie und Impotenz auftreten. Frauen mit dieser Diagnose leiden unter Menstruationsstörungen..

Cholezystitis

Cholezystitis ist ein entzündlicher Prozess in der Gallenblase. Es gibt zwei Arten von Krankheiten - Stein und steinlos. Im ersten Fall bilden sich in der Gallenblase Cholesterin- oder Bilirubinsteine. Die steinlose Form ist weniger verbreitet.

Aufgrund des Entzündungsprozesses in der Gallenblase ist die Funktionalität des gesamten Verdauungssystems gestört. Infolgedessen spuckt eine Person häufig bitter aus, erfährt einen unangenehmen Nachgeschmack im Mund, klagt über chronischen Durchfall, Blähungen und Blähungen.

Cholezystitis wird auch begleitet von:

  1. Gallenkolik.
  2. Schmerzen im Hypochondrium, die den Schulterblättern, dem Unterbauch und der Brust "geben" können.
  3. Erbrechen und Übelkeit. Im Erbrochenen können schwarze Verunreinigungen auftreten.
  4. Schüttelfrost, Fieber.
  5. Gelbsucht. Entwickelt sich aufgrund einer Verletzung des Ausflusses von Galle und des Eindringens von indirektem Bilirubin in das Blut.

Gallendyskinesie

Dyskinesie der Gallenwege ist eine Pathologie, die von einer beeinträchtigten Motilität begleitet wird. Die Hauptursachen für VAD sind autonome Dysfunktion, Lebererkrankungen und akute kalkhaltige Cholezystitis.

Eine biliäre Dyskinesie kann im Frühstadium asymptomatisch sein. Aber im Laufe der Zeit, nach dem Essen, Trinken von Alkohol und intensiver körperlicher Aktivität, beginnt eine Person, Schwere im Magen zu spüren..

Darüber hinaus manifestiert sich JVP:

  • Bitterer Geschmack im Mund.
  • Hepatomegalie.
  • Schmerzen beim Abtasten der Gallenblase und der Leber.
  • Schlechter Atem.
  • Übelkeit und Erbrechen.
  • Erhöhte Körpertemperatur.

Das schwere Stadium des Verlaufs der TVP wird häufig von Herz-Kreislauf-Erkrankungen begleitet, einschließlich Tachykardie, Brustschmerzen und "Blutdruckanstiegen".

Andere Gründe

Es gibt einen banaleren Grund für das Auftreten von Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium - dies ist übermäßiges Essen. Wenn eine Person nach Festen eine große Menge fetthaltiger Lebensmittel und einfacher Kohlenhydrate (Süßigkeiten) konsumiert, kann der Körper die ihr zugewiesene Belastung einfach nicht bewältigen.

Die Situation verschärft sich, wenn der Patient auch alkoholische Getränke trinkt. Nach übermäßigem Essen sind Leber und Bauchspeicheldrüse stark betroffen. Dementsprechend "belohnt" die Leber eine Person mit Schmerzen im rechten Hypochondrium, und eine Verstopfung der Bauchspeicheldrüse führt zum Auftreten von dyspeptischen Störungen (Übelkeit, Aufstoßen, Erbrechen, Durchfall, überschüssiges Gas im Darm, Dysbiose)..

Außerdem kann Folgendes Unbehagen unter den Rippen und Aufstoßen verursachen:

  1. Chronische Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse), begleitet von Cholezystitis oder unspezifischer Cholangitis.
  2. Darmdysbiose.
  3. Schwangerschaft. In der frühen Schwangerschaft können Frauen Magen- und Leberschmerzen haben. Aufgrund von Toxikose kommt es auch zu Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Schwindel, Kopfschmerzen und sogar Stimmungsschwankungen. Um eine erhöhte Belastung des Verdauungstrakts zu vermeiden und die Schwere der Toxikose zu verringern, müssen schwangere Frauen eine Diät einhalten. Es sieht die Aufnahme von Ballaststoffen, Proteinen und ungesättigten Fetten Omega-3 und Omega-6 in die Ernährung vor.
  4. Erhöhte körperliche Aktivität. Ein unvorbereiteter Körper kann sogar durch Erbrechen auf Sport reagieren, insbesondere wenn eine Person kurz vor dem Training etwas Kalorienreiches gegessen hat.
  5. Chronischer Alkoholismus. Aufgrund des Alkoholkonsums entwickelt eine Person im Laufe der Zeit eine ABD - alkoholische Lebererkrankung, die sich zu Leberzirrhose und sogar zu Leberzellkrebs entwickelt.
  6. Magengeschwür und 12 Zwölffingerdarmgeschwür.
  7. Gastritis. In solchen Fällen gehen Schmerzen und Aufstoßen nach dem Essen, Erbrechen und Fieber mit Sodbrennen einher..
  8. Achalasie der Kardia. Eine seltene Erkrankung, bei der der Patient eine unzureichende Reflexrelaxation des unteren Schließmuskels der Speiseröhre hat.

Um die Grundursache für Aufstoßen und Schmerzen im Hypochondrium zu identifizieren, muss der Patient einer Differentialdiagnose unterzogen werden. Leber, Magen, Bauchspeicheldrüse und Darm müssen unbedingt untersucht werden.

Methoden zur Fehlerbehebung

Wie mit Schmerzen und Aufstoßen umzugehen ist, entscheidet der behandelnde Arzt anhand der Grundursache für das Auftreten dieser Symptome. Wenn der Grund beispielsweise in einer Virushepatitis liegt, müssen Immunmodulatoren, antivirale Medikamente, Hepatoprotektoren und Ursodesoxycholsäure getrunken werden.

Und zum Beispiel erfordert Gastritis eine Diät und eine Reihe von Medikamenten, einschließlich Antibiotika, Antazida, Antiemetika, Prokinetika, Enzymwirkstoffe und Protonenpumpenhemmer. Nachdem Sie die Grundursache beseitigt haben, können Sie im Allgemeinen auf den Erfolg zählen..

Ärzte geben auch eine Reihe allgemeiner Empfehlungen:

  • Befolgen Sie eine Diät. Die kohlenhydratarmen Diäten Tabelle 5 und Tabelle 6 werden zur Rettung dienen. Um den Verdauungstrakt zu unterstützen, muss eine Person auf kalorienreiche und schwer verdauliche Lebensmittel verzichten. Fetthaltige Lebensmittel, scharfes Essen, geräuchertes Fleisch, Süßigkeiten, Fertiggerichte, kohlensäurehaltige und alkoholische Getränke sind verboten.
  • Nehmen Sie Enzyme. Hilfe leisten Medikamente wie Pancreatin, Creon, Festal.
  • Hepatoprotektoren trinken. Die Einnahme dieser Medikamente wird bei Lebererkrankungen empfohlen. Es ist jedoch durchaus möglich, Hepatoprotektoren zur Vorbeugung zu trinken. Die besten sind Karsil Forte, Essentiale Forte N, Fosfontsiale, Ursosan, Ursofalk, Heptor, Hepa-Merz, Tiogamma.

Sie können die Behandlung mit Volksheilmitteln mit Erlaubnis eines Arztes durchführen. Sie bekämpfen Schmerzen und Dyspepsie gut mit Kurkuma-Abkochung, Hafergelee, Ringelblumen-Tinktur, Eichenrinden-Abkochung, Leinsamen und Honigtrank.

Aufstoßen mit Luft und Schmerzen im rechten Hypochondrium: Ursachen und Behandlung

Das Ausspucken von Luft (d. H. Wenig oder kein Geruch oder Geschmack) ist ein Zeichen für entweder übermäßige Luftaufnahme oder erhöhte Gasproduktion im Magen-Darm-Trakt (GI)..

Wenn es auch von Schmerzen im rechten Hypochondrium begleitet wird, deutet dies auf ernsthafte Verdauungsprobleme hin..

Obwohl in einigen Situationen solche Symptome sowohl bei gesunden Menschen als auch bei Patienten mit anderen Pathologien auftreten können.

Gründe für das Auftreten bei gesunden Menschen

Patienten, die zuvor keine Probleme mit dem Verdauungssystem hatten, können auch unter Aufstoßen und Schmerzen auf der rechten Seite leiden..

Da selbst im Magen bei gesunden Menschen (und bei Patienten mit anderen Krankheiten, die nicht mit dem Magen-Darm-Trakt zusammenhängen) Menschen eine bestimmte Menge an Gasen haben, deren Parameter von der Ernährung, dem Alter und sogar dem Lebensstil abhängen.

Und sie können aus folgenden Gründen mit Luft rülpsen:

  • aufgrund von übermäßigem Verschlucken von Luft (Aerophagie), das während der Nahrungsaufnahme auftritt. Übermäßiges Essen, zu schnelles Essen und sogar Sprechen können die Ursache für die Symptome sein. Manchmal kann überschüssige Luft in die Speiseröhre und während des Rauchens gelangen.
  • aufgrund der Nichtbeachtung der empfohlenen halbstündigen Pause zwischen den Mahlzeiten und dem Beginn des Trainings;
  • Eine schlechte Ernährung, die Lebensmittel enthält, die sowohl Sodbrennen als auch Aufstoßen verursachen, wie Kohl, Hülsenfrüchte und frisches Brot.

Häufiger Konsum von kohlensäurehaltigen Getränken und Kaugummi kann auch Aufstoßen und Schmerzen im Hypochondrium verursachen. Und manchmal leiden sie darunter, wenn sie unmittelbar nach dem Essen zu scharfe Bewegungen ausführen (z. B. sich bücken). Und von einem engen Gürtel oder Gürtel, der den Bauch drückt.

Menschen können unter den oben genannten Symptomen leiden:

  • übergewichtig, aber nicht an Magen-Darm-Erkrankungen leidend;
  • mit Inhalatoren;
  • in stressigen Situationen gefangen, die auch die Wahrscheinlichkeit des Aufstoßen mit Luft erhöhen.

Beginn der Übung

Körperliche Aktivität führt zu unangenehmen Empfindungen, Schmerzen unter den Rippen, Sodbrennen und Aufstoßen bei Menschen, die harte körperliche Arbeit aufnehmen oder ohne angemessenes Training Kraftsport betreiben. Die aktive Freisetzung von Adrenalin in das Blut führt zu einer Abnahme des Tons der Gallengänge (BD) und einer Stagnation der Galle, die aufgrund eines Druckanstiegs in Magen und Darm gelangt. Die Leber füllt sich mit Blut und verursacht Schmerzen auf der rechten Seite.

Probleme bei schwangeren Frauen

Eine Schwangerschaft ist bei den meisten Frauen mit vielen nicht immer angenehmen Symptomen verbunden. Dazu gehören nicht nur Toxikose, sondern auch Schmerzen im Hypochondrium und Aufstoßen der Luft. All dies kann aus folgenden Gründen beobachtet werden:

  1. aufgrund der Proliferation der Gebärmutter, die Druck auf benachbarte Organe ausübt - insbesondere auf die Gallenblase und die Gallenblase. Infolgedessen wird die Gleichmäßigkeit des Gallenflusses gestört, es sammelt sich an und stagniert. Und die Gallenblase beginnt sich zu entzünden, was Schmerzen auf der rechten Seite und Verdauungsstörungen verursacht (was wiederum zum Aufstoßen führt).
  2. aufgrund der Verschlimmerung von Verdauungsproblemen (insbesondere chronischen), die zuvor beobachtet wurden. Um solche Probleme zu vermeiden, wird empfohlen, solche Krankheiten bereits vor der geplanten Schwangerschaft zu heilen..

In einer solchen Situation ist eine Therapie erforderlich, die weder der Frau noch seinem Kind schaden würde. Zuallererst besteht es in der Einhaltung einer bestimmten Diät, die die Ablehnung einer Reihe von Lebensmitteln beinhaltet..

Darüber hinaus werden den Patienten Medikamente verschrieben, die den Gallenfluss normalisieren und Stauungen beseitigen..

Und nach der Geburt (nach etwa einem Monat) verschwinden Probleme mit Schmerzen und Aufstoßen in der Regel von selbst.

Symptome bei Patienten mit verschiedenen Krankheiten

Das Auftreten von Schmerzen auf der rechten Seite, begleitet von Aufstoßen, ist in den meisten Fällen nicht mit körperlicher Aktivität und dem Eindringen von überschüssiger Luft in die Speiseröhre verbunden, sondern mit verschiedenen Arten von Krankheiten. Auf diese Weise berichtet der Körper über eine schwerwiegende Pathologie im Magen-Darm-Trakt und das Auftreten von Problemen mit anderen Organen. Zum Beispiel mit dem Herz-Kreislauf-System oder der Leber.

Erkrankungen des Magens und des Zwölffingerdarms

Aufstoßen der Luft und Schmerzen unter den Rippen können mit Krankheiten verbunden sein wie:

  • Gastritis, zu deren Symptomen auch Appetitlosigkeit, Verstopfung und Durchfall gehören. Und schmerzhafte Anfälle unter den Rippen treten 1,5 Stunden nach dem Essen auf;
  • Duodenitis, bei der etwa 2 Stunden nach dem Essen Schmerzen auf den Rücken und das Schulterblatt ausstrahlen, und zusätzliche Symptome sind Durchfall, Schwäche, Schwitzen und Erbrechen;
  • Zwölffingerdarmgeschwür, das sich auch durch Stichschmerzen im Epigastrium, Brennen und Verstopfung manifestiert.

Zwerchfellhernie

Bei einem Zwerchfellbruch (HH) können die Speiseröhre, der Darm und der Magen teilweise verschoben sein. Das Ergebnis dieser Verschiebung sind Schmerzen, die sich nach dem Essen verschlimmern, und Anfälle von schwerem Husten. Zusätzliche Symptome sind Erbrechen und Übelkeit..

Leber

Leberprobleme verursachen Symptome von Aufstoßen und Schmerzen im Hypochondrium, wenn der Patient:

  • virale und chronische Hepatitis;
  • Fettleber;
  • Zirrhose.

Sie können herausfinden, dass es die Leber war, die die Ursache für das Auftreten von Symptomen durch hohe Körpertemperatur, Juckreiz, Schlafstörungen, psychische Störungen, Hypovitaminose und sogar Stuhlstörungen wurde. Um das Problem zu beseitigen, wird empfohlen, Medikamente einzunehmen, die die Leberzellen schützen. Wenn Komplikationen auftreten, können chirurgische Methoden angewendet werden.

Gallenblase

Eine entzündete Gallenblase führt zu verschiedenen Symptomen, darunter häufig Aufstoßen der Luft und Schmerzen auf der rechten Seite. Unterernährung, Stresssituationen und Viren sind häufig die Ursachen für Störungen in der Arbeit dieses Organs. Antibiotika und Schmerzmittel können zur Behandlung eingesetzt werden. Mit einer Verschlimmerung der Krankheit ist ein chirurgischer Eingriff möglich.

Pankreas

Bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse gehen Symptome in Form von starken Schmerzen in der Seite und Aufstoßen auch mit folgenden Symptomen einher:

  • längeres Erbrechen;
  • Verdunkelung des Urins;
  • Klärung von Kot;
  • juckende Haut.

Innereien

Einer der Hauptverdächtigen bei der Bestimmung der Schmerzursache rechts und des Aufstoßen der Luft ist der Darm.

Mit dem Auftreten von schwerer Übelkeit und Schwäche sowie der völligen Zurückhaltung des Patienten beim Essen kann er das Anfangsstadium einer Blinddarmentzündung haben. Wenn die Symptome von einem Grollen im Bauch und Durchfall begleitet werden, ist die mögliche Ursache eine Enteritis.

Und das Auftreten von Schmerzen in der Leiste, die auf das Bein ausstrahlen und mit körperlicher Anstrengung zunehmen, sowie das Hervortreten auf der rechten Seite, Symptome können auf einen Leistenbruch hinweisen.

Herz und Blutgefäße

Schmerzhafte Empfindungen im Hypochondrium zusammen mit Aufstoßen mit Luft sind manchmal Anzeichen eines Herzinfarkts. In diesem Fall werden Schmerzen auch im Interskapularbereich und sogar auf der rechten Seite des Abdomens beobachtet. Ein zusätzliches Symptom kann Erbrechen sein..

Beim gastrocardiac-Syndrom treten Schmerzen und Aufstoßen unmittelbar nach einer Mahlzeit auf und gehen mit ursachenloser Schwäche, kaltem Schweiß, Schwindel und erhöhtem Blutdruck einher.

Manchmal verursachen Patienten selbst ein solches Aufstoßen, um ihr Wohlbefinden zu verbessern..

Onkologische Erkrankungen

Onkologische Erkrankungen des Verdauungssystems sind häufig durch dieselben Symptome gekennzeichnet - insbesondere in den letzten Stadien des Krebses und mit einer signifikanten Zunahme der Tumorgröße. In diesem Fall verliert der Patient Gewicht und verliert seinen Appetit. Sie versuchen, das Problem auf die gleiche Weise wie die Hauptkrankheit zu beseitigen - den Einsatz wirksamer Medikamente, Operationen und Strahlentherapie..

Eine Strategie, um das Problem zu lösen

Wenn Sie starke Schmerzen im rechten Hypochondrium und luftiges Aufstoßen haben, sollten Sie zuerst einen Arzt konsultieren (oder ihn zu Hause anrufen)..

Vor einer ärztlichen Untersuchung ist es verboten, krampflösende Mittel wie No-shpy und Drotaverin zu trinken, da diese den diagnostischen Prozess erschweren können. Es ist auch verboten, Heizobjekte wie Heizkissen zu verwenden..

Die Behandlung erfolgt sowohl mit Hilfe von Medikamenten als auch mit traditioneller Medizin und sogar mit nicht-medikamentösen Methoden.

Therapie ohne Drogenkonsum

Nicht-medikamentöse Methoden zur Beseitigung von Schmerzen und Aufstoßen umfassen:

  • Schlafen mit erhobenem Kopf (z. B. auf zwei oder mehr Kissen);
  • Sofort nach dem 30-minütigen Essen langsame Spaziergänge machen;
  • freies Tragen eines Gürtels oder Gürtels (ohne Anziehen);
  • Ablehnung jeglicher körperlicher Aktivität auf der Bauchpresse (Verbot des Biegens, Heben von Gewichten, Verdrehen des Körpers).

Der Gebrauch von Drogen

Die gleichen Symptome können mit bestimmten Medikamenten behandelt werden. Am häufigsten verwendet:

  • Antazida wie Phosphalugel und Maalox, die es Ihnen ermöglichen, Aufstoßen und Brennen im Magen loszuwerden;
  • Smecta und gewöhnliche Aktivkohle, die auch mit Sodbrennen und Aufstoßen fertig werden;
  • Motilac oder Espumisan, um überschüssiges Gas und Magenverstopfung zu beseitigen;
  • Festal, Pancreatin und Mezim, damit Sie die Schwere loswerden und die Verdauung verbessern können;
  • Omez und Omepramesole, die den Säuregehalt des Magens normalisieren;
  • Bactisubatil und Bactrim, die die Mikroflora im Magen-Darm-Trakt wiederherstellen.

Ethnowissenschaften

Zur Behandlung der gleichen Symptome wird die Verwendung von Volksheilmitteln empfohlen, von denen das bekannteste Ziegenmilch ist. Ein halber Liter Flüssigkeit wird in 3 gleiche Portionen aufgeteilt und den ganzen Tag über konsumiert. Eine Woche nach Anwendung dieser Technik verschwinden Aufstoßen und Schmerzen. Die einzige Kontraindikation ist eine Allergie gegen das in dieser Milch enthaltene Kaseinprotein..

Wenn Aufstoßen und Schmerzen auf der rechten Seite auftreten, wird auch empfohlen, spezielle Kräuterkochungen zu trinken. Mit ihrer Hilfe können Sie die Gasbildung stoppen und die Verdauung verbessern..

Eines der häufigsten Mittel wird aus Pfefferminz- und Schafgarbenblättern sowie Johanniskraut- und Dillsamen hergestellt. Sie werden im Verhältnis 1: 1: 1,5: 1 genommen und mit kochendem Wasser gegossen (wenn 10 g Komponenten als ein Teil genommen werden, sind 300 g erhitztes Wasser erforderlich)..

Danach wird es etwa eine halbe Stunde in einem Wasserbad gehalten und die resultierende Lösung wird nach den Mahlzeiten eingenommen (2 EL)..

Ein weiteres beliebtes Rezept basiert auf Leinsamen und ist so einfach, dass es nur wenige Minuten dauert. Es reicht aus, nur 1 EL zu nehmen. l Samen und mit kochendem Wasser kochen.

Das resultierende Produkt wird etwa eine halbe Stunde lang infundiert und jeweils kurz vor einer Mahlzeit zu 50 g verzehrt. Zwei bis drei Wochen Behandlung führen normalerweise zu positiven Ergebnissen.

Hilfreich ist auch eine Mischung aus gleichen Anteilen Kartoffel- und Karottensaft, die auch vor den Mahlzeiten eingenommen wird..

Es ist am besten, die Symptomatik nicht nur mit Menschen oder Medikamenten zu behandeln, sondern sie auch in Kombination zu verwenden.

Der Arzt, der die Diagnose gestellt hat, sollte bei der Auswahl der Medikamente der traditionellen und traditionellen Medizin helfen.

Prävention der Krankheit

Um die Wahrscheinlichkeit von Schmerzen und luftigem Aufstoßen zu verringern, wird ferner empfohlen:

  • Halten Sie sich an eine Diät, die unter Berücksichtigung der Krankheit, die die Symptome verursacht hat, verschrieben wird.
  • Befolgen Sie ein bestimmtes Regime, einschließlich des Verbots, während der Mahlzeiten zu sprechen, Lebensmittel gründlich zu kauen und auf häufigere Mahlzeiten umzusteigen, jedoch mit kleineren Portionen.
  • Mit dem Rauchen ganz aufhören - besonders unmittelbar nach dem Essen.

Sie sollten auch den Konsum von Alkohol, Milch, Zwiebeln, Eis, würzigen, fettigen und salzigen Lebensmitteln, zu kalten und heißen und kohlensäurehaltigen Getränken minimieren. Es ist ratsam, dass der Patient sich weigert, im Liegen zu essen oder zu trinken, häufiger frisches Gemüse und Obst zu essen und fermentierte Milchprodukte zu konsumieren.

Wie Sie der Beschreibung der Ursachen für das Auftreten von Symptomen entnehmen können, können verschiedene Krankheiten und sogar Stresssituationen ein Aufstoßen mit Luft und ein Schmerzgefühl im rechten Hypochondrium verursachen. Unabhängig von der Ursache des Problems sollte es jedoch mit allen verfügbaren Mitteln beseitigt werden. Gleichzeitig ohne Selbstmedikation und ohne Verzögerung bei der Kontaktaufnahme mit einem Spezialisten.

Eine der häufigsten Ursachen für Aufstoßen mit Luft ist Gastritis und Magengeschwüre. Und die Beseitigung dieser Symptome ist mit der Behandlung von Grunderkrankungen verbunden..

Aufstoßen mit Luft und Schmerzen im rechten Hypochondrium

Wenn im rechten Hypochondrium Luft und Schmerzen aufstoßen, gibt der Körper Signale für eine Fehlfunktion. Die Kombination dieser beiden Zeichen ist bereits ein vollwertiger Symptomkomplex für die Entwicklung von Erkrankungen des Verdauungssystems. Sie erscheinen nicht sofort und meistens ist dies ein Zeichen für langfristige Prozesse..

Was steckt hinter diesen Symptomen? Welche Zustände sind durch das gleichzeitige Auftreten von Aufstoßen mit Luft und Schmerzen im rechten Hypochondrium gekennzeichnet? Aus welchem ​​Grund treten solche Symptome auf, wie man mit ihnen umgeht?

Die Ursachen für Aufstoßen mit Luft und Schmerzen im rechten Hypochondrium

Schmerzen im rechten Hypochondrium und Aufstoßen - diese beiden unangenehmen Symptome gehen am häufigsten mit Erkrankungen des Verdauungssystems einher. Schmerz ist immer ein Zeichen für eine Fehlfunktion oder die Integrität des Organs.

Das Aufstoßen von Luft ist oft ein Zeichen für Zustände, die nicht mit ernsthaften Störungen verbunden sind. Gemeinsam sprechen sie über Problemprozesse, bei denen der Körper nicht mehr alleine zurechtkommt..

Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium treten bei den folgenden Krankheiten und Zuständen auf.

  1. Manchmal treten solche gleichzeitigen Symptome während der Schwangerschaft im zweiten oder dritten Trimester auf..
  2. Lebererkrankungen gehen mit Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium einher, sowohl akut als auch chronisch, insbesondere während einer Exazerbation.
  3. Erkrankungen der Gallenblase und des Gallensystems können ebenfalls mit solchen Symptomen einhergehen..
  4. Sie sind auch anfällig für onkologische Erkrankungen des Verdauungssystems im Bereich des rechten Hypochondriums..

Schmerzen auf der rechten Seite und Aufstoßen treten auch auf, wenn der Zwölffingerdarm und die Magenschleimhaut gestört sind, aber Aufstoßen ist oft nicht Luft, sondern saurer Inhalt.

Aufstoßen mit Luft und Schmerzen auf der rechten Seite während der Schwangerschaft

Neben positiven Emotionen geht diese Lebensphase einer Frau mit vielen Problemen einher, die nicht immer akzeptiert werden, um laut zu sprechen. Toxikose ist nicht das Schlimmste, was einer Frau passieren kann. Schmerzen auf der rechten Seite und Aufstoßen mit Luft können den Zustand der werdenden Mutter ebenfalls dramatisch verschlechtern. Es gibt verschiedene Gründe.

  1. In der zweiten Hälfte der Schwangerschaft wächst die Gebärmutter, was die nächsten Organe betrifft. Sie beginnt, Druck auf die inneren Organe des Verdauungssystems auszuüben, einschließlich deren Verlagerung. Biegungen der Gallenblase und der Gallenwege können sich vorübergehend bilden. Diese ungewöhnliche Situation beeinflusst den Verdauungsprozess. Gleichzeitig kann die Galle ungleichmäßig fließen, sammelt sich in der Blase an und stagniert. Eine Entzündung der Gallenblase führt zu Schmerzen auf der rechten Seite, und Verdauungsstörungen gehen fast von den ersten Tagen an mit Aufstoßen der Luft einher.
  2. Der zweite nicht weniger wichtige Grund für das Auftreten dieser beiden Symptome ist die Verschärfung bestehender Probleme im Verdauungssystem. Unter diesem Gesichtspunkt ist die Schwangerschaft eine ungünstige Zeit für die Gesundheit einer Frau. Deshalb empfehlen Ärzte bei der Planung einer Schwangerschaft die Behandlung aller chronischen Prozesse. Diejenigen Frauen, die sich im Voraus um sich selbst gekümmert haben, sind nicht in Gefahr, im Hypochondrium rechts zu rülpsen und Schmerzen zu haben.
  3. Die Belastung geht auf alle Organe, einschließlich der Leber. Auch hier treten häufig stagnierende Prozesse auf, die sich in der Arbeit dieser Verdauungsdrüse widerspiegeln. Die Symptome sind nicht so aufdringlich und ausdrucksstark. Eine Störung der Leber im Frühstadium kann eher durch einen biochemischen Bluttest vermutet werden. In diesem Fall ist die Frau besorgt über Aufstoßen und Schweregefühl auf der rechten Seite. Häufiger machen sich Probleme bemerkbar, wenn die Ernährung verletzt wird und Lebensmittel verwendet werden, die die Leberfunktion beeinträchtigen.

Wie kann man mit Symptomen umgehen, ohne Mutter und Kind zu verletzen? Die Behandlung besteht aus einer Diät, die das Wohlbefinden einschränkt..

In den meisten Fällen beschränkt sich die Behandlung auf die Ernennung von Kräuterpräparaten, die den Gallenfluss normalisieren und eine Verstopfung verhindern..

Aufstoßen und Schmerzen im rechten oberen Quadranten verschwinden normalerweise innerhalb weniger Wochen nach der Geburt. In besonders schwierigen Fällen müssen Sie das Problem jedoch mit Betriebsmethoden lösen..

Schmerzen in der rechten Seite und Aufstoßen aufgrund einer Lebererkrankung

Diese Kategorie umfasst alle möglichen Zustände, bei denen die Hauptverdauungsdrüse, die Leber, ausfällt. Eine große Gruppe von Lebererkrankungen führt zu Schmerzen im rechten Hypochondrium und Aufstoßen mit Luft. Diese schließen ein:

  • akute Virushepatitis (eine Gruppe von Lebererkrankungen, die durch verschiedene Viren verursacht werden);
  • erbliche Hepatose;
  • Bei chronischer Hepatitis kann es zu Aufstoßen und Schmerzen im Hypochondrium kommen.
  • Fettabbau der Leber (Organschaden durch übermäßige Aufnahme von fetthaltigen Lebensmitteln, während sich Fett in den Zellen selbst ansammelt);
  • Zirrhose ist das letzte Stadium vieler Lebererkrankungen, in dem sich Zellen regenerieren und ihre natürlichen Funktionen nicht erfüllen können.

Alle oben genannten Krankheiten gehen in den meisten Fällen nicht nur mit Schmerzen im rechten Hypochondrium, Sodbrennen und Aufstoßen mit der Luft einher, sondern sind auch durch andere Symptome gekennzeichnet:

  • Gelbsucht, Verfärbung von Urin und Kot;
  • Stuhlstörung;
  • juckende Haut, Schwäche, Schlafveränderungen;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • psychische Störung: Verhalten und Kommunikation einer Person mit anderen ändern sich;
  • Gewichtsverlust, Hypovitaminose;
  • Bitterkeit und trockener Mund, ständiges Aufstoßen der Galle und einfaches Aufstoßen mit Luft.

Jede Krankheit hat ihre eigenen Manifestations- und Behandlungsmerkmale..

  1. Alles beginnt mit einer Diät. Es ist klar, dass im Falle der Entwicklung einer Zirrhose die Krankheit nicht aus der richtigen Ernährung verschwindet, aber die Ernährung hilft oft dabei, den bestehenden Prozess nicht zu verschlimmern.
  2. Bei Viruserkrankungen werden antivirale Therapien, Vitamine und Medikamente zum Schutz der Leberzellen verschrieben.
  3. Um Aufstoßen, Schmerzen im rechten Hypochondrium und andere Symptome einer chronischen Hepatitis zum Zeitpunkt einer Exazerbation zu vermeiden, werden Medikamente eingenommen, die die Struktur der Leberzellen unterstützen. Solche Krankheiten werden lange beobachtet.

Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium sind nur ein kleiner Teil der zirrhotischen Veränderungen in der Leber, die lange Zeit mit allen verfügbaren Mitteln behandelt werden. Mit der Entwicklung von Komplikationen greifen sie auf eine chirurgische Behandlung zurück. Sie verwenden Ursodesoxycholsäurepräparate, Medikamente, die die Arbeit benachbarter Organe normalisieren, Vitamine. Verschreiben Sie Nitrate, Beruhigungsmittel und andere symptomatische Medikamente.

Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium aufgrund von Erkrankungen der Gallenblase

Eine Entzündung der Gallenblase ist ebenfalls problematisch. Das Auftreten von Schmerzen auf der rechten Seite und das Aufstoßen mit Luft sind die häufigsten Anzeichen für die Entwicklung von Verstößen gegen die Arbeit dieses Organs..

Dies führt zu falscher Ernährung, Virusinfektionen, Merkmalen der anatomischen Lage der Organe, Nervenzuständen und anderen ähnlichen Prozessen.

Übelkeit, Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium stören einen Menschen lange Zeit.

Die Behandlung besteht in der Ernennung von Schmerzmitteln und antibakteriellen Medikamenten, der Ernährung und dem Einsatz von Choleretika. Bei häufigen Exazerbationen beseitigen Chirurgen das Problem mit einer operativen Methode..

Krebs des Verdauungssystems ist eine ganze Gruppe von Krankheiten, die durch das Auftreten von Aufstoßen mit Luft und Schmerzen gekennzeichnet sind. Solche Symptome treten bereits in den letzten Stadien der Krankheit oder mit einem starken Bildungswachstum auf. Eine Person beginnt plötzlich abzunehmen, der Appetit nimmt ab und die Verdauung ist gestört.

Was ist in diesem Fall die Behandlung von Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium? Hängt vom Stadium der Krankheit und dem Ort des Tumors ab. Komplexe Behandlung:

  • Strahlentherapie;
  • Behandlung mit wirksamen Drogen;
  • Betrieb.

Das Aufstoßen mit Luft bei gleichzeitigen Schmerzen im rechten Hypochondrium ist ein Anzeichen für eine beginnende oder bereits entwickelte Erkrankung der inneren Organe. Viele dieser Erkrankungen lassen sich leicht mit dem richtigen Therapieansatz und der rechtzeitigen Suche nach medizinischer Hilfe behandeln. Aber bei manchen, wie der Schwangerschaft, muss man sich eine Weile damit abfinden..

Aufstoßen und Schmerz rechts

Wenn schwerwiegende Störungen im Körper auftreten, wird ein bestimmtes Signal gegeben, häufiger rülpsen und Schmerzen im rechten Hypochondrium. Diese beiden Symptome weisen zunächst auf die Entwicklung einer gastrointestinalen Pathologie hin..

Sie können zu unterschiedlichen Zeiten oder zur gleichen Zeit auftreten und charakterisieren häufiger langfristige pathologische Prozesse. Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches und Aufstoßen mit Luft können bei einem gesunden Menschen einmal auftreten. Wenn sich der Symptomkomplex jedoch ständig Sorgen macht, hat sich eine schwerwiegende Pathologie entwickelt.

Nur ein Arzt kann die Ursache richtig bestimmen, die Behandlung diagnostizieren und verschreiben..

Der Austritt von Luft aus dem Magen bei gleichzeitigen Schmerzen auf der rechten Seite ist eine Symptomatik für eine Reihe gefährlicher gastrointestinaler Pathologien.

Ursachen für Aufstoßen mit Luft und Schmerzen im rechten Hypochondrium bei gesunden Menschen

Bei einem Anstieg des intragastrischen Drucks können Aufstoßen und starke Schmerzen vorne im Epigastrium im rechten Hypochondrium auftreten. Die Gründe dafür:

  • Luft schlucken während einer hastigen Mahlzeit;
  • tiefe Atemzüge durch den Mund;
  • häufiges Verschlucken von Speichel;
  • hastige Rede;
  • Rauchen;
  • Missbrauch von Soda und Kaugummi.

Schmerzhaftes Aufstoßen kann aufgrund der folgenden Faktoren auftreten:

  • Überessen;
  • scharfe Bewegungen und Neigungen des Körpers unmittelbar nach dem Essen;
  • Tragen Sie enge Gürtel, die den Bauchbereich zusammendrücken.

Übergewichtige Menschen leiden häufig unter schmerzhaften Aufstoßen, deren Beschwerden nicht mit Krankheiten verbunden sind. "Schießen" im rechten Hypochondrium, Aufstoßen mit geruchloser Luft, begleitet Menschen, die starken Kaffee, Tee, Knoblauch, Zwiebeln und kalorienreiche Gerichte missbrauchen. Der Symptomkomplex wird begleitet von:

  • Menschen, die Inhalatoren benutzen;
  • Frauen während der Schwangerschaft aufgrund von Organkompression oder vor / während der Menstruation.

Beim Training

Absolut gesunde Menschen können über Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches und Aufstoßen klagen, wenn sie ohne Training harte Arbeit aufnehmen und anfangen, intensiv zu spielen.

Die Pathogenese liegt in der Tatsache, dass bei einer aktiven Freisetzung von Adrenalin in das Blut der Tonus der Gallengänge (Gallengänge) abnimmt, was zu einer Stagnation der Galle führt.

Vor dem Hintergrund eines Druckanstiegs im Magen-Darm-Trakt beginnen die Klappen, die den Zwölffingerdarm und den Magen trennen, zu arbeiten. Die Galle wird zurück in den Magen und weiter in die Speiseröhre geworfen, was zu einem Aufstoßen mit bitterem Geschmack führt.

Gleichzeitig ist die Leber mit Blut überfüllt, es kommt zu einer Dehnung der Kapsel, so dass sie beginnt, in das rechte Hypochondrium zu stechen. Die Symptome sind besonders ausgeprägt, wenn:

  • Beginnen Sie sofort nach dem Essen mit körperlicher Aktivität (Bücken, Heben von Gewichten).
  • Laufen Sie lange Strecken ohne Atemtraining.

Schwangerschaft

Es gibt viele Gründe für das Auftreten von Schmerzen im rechten Hypochondrium mit seitlichem Rückprall und Aufstoßen mit Luft während der Schwangerschaft. Die einfachste:

  1. Ausdehnung der Gebärmutter im zweiten Trimester. Das Organ übt Druck auf den Magen-Darm-Trakt aus und verschiebt seine Abschnitte nach oben. Es bilden sich Knicke der Gallenblase und der Gallenblase. Die Galle ist ungleichmäßig verteilt und stagniert in der Blase. Schmerzen, Blähungen treten auf, die Verdauung ist gestört, was mit Aufstoßen einhergeht.
  2. Verschlimmerung bestehender Pathologien des Magen-Darm-Trakts.
  3. Starker Stress für die Leber, die aufgrund des Anstiegs des Blutvolumens, das erforderlich ist, um die Organe der Mutter und des heranwachsenden Babys mit einer Plazenta zu versorgen, doppelt so hart arbeiten muss.
  4. Eine Erhöhung der Konzentration des Hormons Progesteron, das für die Muskelentspannung verantwortlich ist, als Vorbereitung für den Körper der Mutter auf die bevorstehende Geburt. Schließmuskeln schließen nicht fest, es gibt einen ständigen gastroösophagealen Reflux mit Reizung der Schleimhäute des Zwölffingerdarms, Magens, der Speiseröhre. Aufstoßen und Koliken treten im rechten Hypochondrium auf.

Krankheiten

Am häufigsten signalisiert der Symptomkomplex, einschließlich Schmerzen in der rechten Körperregion und Aufstoßen, die Entwicklung einer schweren Pathologie, jedoch nicht nur im Magen-Darm-Trakt, sondern auch in anderen Organen und Systemen, beispielsweise im Herzen und in den Blutgefäßen.

Magen und Zwölffingerdarm

Aufstoßen mit Schmerzen geht mit Pathologien einher wie:

  • Gastritis gekennzeichnet durch:
    • stumpfe, kurzzeitige, periodische Schmerzattacken mit geringer Intensität von der rechten Seite unter den Rippen im Brustbein, die 1,5 Stunden nach einer Mahlzeit und auf nüchternen Magen auftreten;
    • Appetitverlust;
    • Aufstoßen mit einem sauren Nachgeschmack;
    • Verstopfung oder Durchfall.
  • Duodenitis, die sich manifestiert:
    • Schmerzschmerzsyndrom im rechten oberen Epigastrium, nach hinten strahlend, Schulterblatt, mit / ohne Einkreisung, 2 Stunden nach dem Essen;
    • Erbrechen;
    • Sodbrennen, Aufstoßen der Bitterkeit;
    • Schwäche, Schwitzen;
    • Durchfall.
  • Zwölffingerdarmgeschwür, manifestiert durch:
    • Schmerzen und anhaltende oder stechende und verkrampfende Schmerzen im rechten Sektor und darüber im Epigastrium;
    • Brennen und Aufstoßen;
    • Übelkeit mit Erbrechen;
    • Verstopfung.

Bei Zwerchfellhernien der Speiseröhrenöffnung kommt es zu einer teilweisen Verlagerung der Speiseröhre, des Magens oder des Darms in den retrosternalen Raum. Die Symptome der Pathologie sind wie folgt:

  1. stumpfes Gürtelschmerzsyndrom, verschlimmert nach einer herzhaften Mahlzeit, mit Hustenanfällen, die auf dem Rücken liegen;
  2. Aufstoßen, das Erleichterung bringt;
  3. Übelkeit und gelegentliches Erbrechen.

Leber und GI

  • Entzündung der Gallenblase, manifestiert durch:
    • anhaltender Schmerz;
    • Aufstoßen mit bitterem Geschmack;
    • Übelkeit mit Erbrechen.
  • Hepatitis.

    Akute / chronische Entzündungen der Leber, hervorgerufen durch Viren, Alkoholmissbrauch, Autoimmunerkrankungen, Vergiftungen, gehen einher mit:

    • Ikterische Blässe;
    • allgemeine Schwäche;
    • Subfibralität;
    • Gewichtsverlust aufgrund der Verweigerung des Essens;
    • juckende Haut;
    • Kolik im rechten oberen Epigastrium;
    • bitterer Rülpser.
  • Gallensteine, wenn sich Steine ​​in der Gallenblase und / oder den Kanälen bilden.

    • stumpfes, schmerzendes Schmerzsyndrom im rechten Schulterblatt, Schulter;
    • erhöhte Symptome mit starker Erregung, Stromausfall, Zittern, wechselnden Wetterbedingungen;
    • periodische Anfälle von Gallenkoliken mit starken, schneidenden Empfindungen;
    • Übelkeit, Erbrechen, Aufstoßen mit einem bitteren Nachgeschmack.
  • Gallendyskinesie, wenn der Gallenfluss im Zwölffingerdarm gestört ist. Es gibt zwei Arten von Krankheiten mit unterschiedlichen Symptomen:
    • Hypotonie, wenn es Schmerzen, ständige Schmerzen und Schwere im Hypochondrium gibt, Blähungen, die sich 60 Minuten nach dem Essen entwickeln, Übelkeit, Aufstoßen, Schwäche;
    • Hypertonie, wenn starke, stechende, paroxysmale Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen und in der Nähe des Nabels auftreten, 30 Minuten nach dem Essen und begleitet von Aufstoßen.

Pankreas

Wenn sich ein Organ mit Pankreatitis entzündet, kann der Patient Folgendes fühlen:

  • Anfälle von starken Gürtelschmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen (häufiger mit Entzündung des Organkopfes);
  • heftiges Erbrechen ohne Erleichterung;
  • Aufstoßen.
  • dunkler Urin;
  • geklärter Kot;
  • juckende Haut.

Erste Schritte

Wenn ein Anfall von starken Schmerzen im rechten Hypochondrium mit systematischem Aufstoßen beginnt, sollten Sie sofort einen Arzt rufen, insbesondere wenn die Gründe unbekannt sind.

Wenn es im Hypochondrium schmerzt, ist es verboten, krampflösende ("Drotaverin", "No-shpu"), nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente zu trinken.

Sie können das klinische Bild glätten und die Diagnose der Pathologie erschweren. Es ist verboten, Heizkissen in den Bereich zu legen, in dem es weh tut.

Beim Aufstoßen und Krämpfen auf der rechten Seite unter den Rippen ist es verboten, Pillen zu verwenden, die Schmerzen lindern und wärmende Gegenstände auftragen.

Bei ständig störenden Schmerzen, dumpfen Schmerzen mit häufigem Aufstoßen sollten Sie von einem Therapeuten, Chirurgen, Neuropathologen, Kardiologen und Endokrinologen untersucht werden.

Wenn bekannt ist, warum es weh tut und es zu einem Aufstoßen kommt (z. B. bei chronischen Entzündungen eines Teils des Magen-Darm-Trakts), sollten Sie Medikamente einnehmen, die zuvor von Ihrem Arzt verschrieben wurden. Wenn sie unwirksam sind, ist eine zweite Beratung und Prüfung durch einen Spezialisten mit Kurskorrektur erforderlich.

Nicht medikamentöse Behandlungen bei nicht intensiven, aber störenden Beschwerden:

  • schlafe mit einem erhöhten Kopfteil;
  • nach einer halben Stunde Essen langsam gehen;
  • freie Gürtel;
  • Ablehnung jeglicher körperlicher Aktivität an den Bauchmuskeln nach dem Essen (Sie können sich nicht bücken, den Oberkörper und die Gewichte anheben, drehen).

Therapie

Die Behandlung von Aufstoßen und Schmerzen im rechten Hypochondrium besteht darin, die Grunderkrankung zu stoppen, die diesen Symptomkomplex verursacht hat. Die Therapie ist immer komplex und langfristig. Um den Magen-Darm-Trakt zu normalisieren, werden sie häufig verschrieben:

  1. "Almagel", "Fosfalugel", "Maalox" - Antazida gegen Blähungen, Aufstoßen, Sodbrennen;
  2. "Motilium", "Espumisan", "Motilak" - für Stagnation im Magen;
  3. "Pancreatin", "Panzinorm", "Festal", "Mezim" - um die Verdauung zu verbessern, die Schwere zu lindern;
  4. "Omeprazol", "Omez" - um den Säuregehalt zu korrigieren;
  5. "De-Nol", "Trichopol" - um die Infektion im Verdauungstrakt zu unterdrücken;
  6. "Smecta", "Aktivkohle" - um Sodbrennen und Aufstoßen loszuwerden;
  7. "Bactisubtil", "Bactrim" - zur Wiederherstellung der Mikroflora im Magen und Darm.

Diät und Prävention

Um Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt zu beseitigen, die von Schmerzen rechts unter den Rippen und symptomatischem Aufstoßen begleitet werden, ist es notwendig, die Diät für eine lange Zeit einzuhalten. Die richtige Ernährung ist eine gute prophylaktische Maßnahme, die das Auftreten eines Symptomkomplexes nicht zulässt oder periodische Anfälle behandelt. Die Grundlagen einer gesunden Ernährung und eines gesunden Regimes:

  1. Essen ohne zu reden, Flüssigkeiten zu trinken;
  2. gründliches Kauen, langsame Nahrungsaufnahme;
  3. fraktionierte, häufige Mahlzeiten in kleinen einmaligen Mahlzeiten;
  4. mit dem Rauchen aufzuhören, besonders nach dem Essen;
  5. Minimierung von Bier, Milch, Zwiebeln, Süßigkeiten, Eis, Soda und Alkohol in der Ernährung;
  6. Weigerung, Getränke durch Strohhalme zu konsumieren, unmittelbar nach dem Essen liegend;
  7. Auswahl eines ausgewogenen Menüs mit seiner Sättigung mit frischem Obst, Gemüse, Schleimsuppen und Müsli, Milchprodukten.
  8. Verweigerung oder Minimierung der Verwendung von frischem Brot, Hülsenfrüchten, Pilzen, Kohl sowie zu fettigen, würzigen, salzigen Lebensmitteln, übermäßig kalten oder heißen Getränken.