Symptome eines Anfalls einer Gallensteinerkrankung

Wenn ein Anfall einer Gallensteinerkrankung auftritt, gehen unangenehme Symptome einher: Schmerzen, Fieber, Übelkeit und Erbrechen sowie Verdauungsstörungen. Um eine Exazerbation zu verhindern, ist es wichtig zu wissen, was die Ursachen für solche Zustände sind, was vor dem Erhalt der ersten medizinischen Hilfe zu tun ist und welche Methoden zur Vorbeugung gelten.

Ursachen eines Anfalls der Gallensteinerkrankung

Die moderne Medizin versteht die Gallensteinkrankheit (GSD) als eine Pathologie, die von der Bildung von Steinen (Steinen) begleitet wird, die sich sowohl in der Gallenblase als auch in den Gängen ansammeln können. Wenn der Kanal mit einem Stein vollständig verstopft ist, tritt ein Anfall einer Gallensteinerkrankung auf. Laut Statistik leiden 20% der Frauen und 10% der Männer an Gallensteinen. Darüber hinaus haben 60% der Patienten keine Anfälle, obwohl es Steine ​​gibt. Unbehandelt steigt die Wahrscheinlichkeit eines Angriffs mit jedem Jahr um 2-3%.

Die Gründe für die Bildung von Steinen sind Entzündungen in der Gallenblase, aufgrund derer das sekretierte Verdauungsenzym dicker wird und seine Viskosität zunimmt. Der natürliche Abfluss durch die Kanäle ist schwierig. Infolgedessen lagern sich feste unlösliche Partikel in der Gallenblase ab: Calciumsalze, Gallenfarbstoffe, Cholesterin. Allmählich werden sie von Schleim, Epithelpartikeln umhüllt, die zunächst die Struktur von Sand annehmen, und im Laufe der Zeit von Steinen.

Ein Angriff mit Gallensteinen erfolgt aufgrund der traumatischen Bewegung eines oder mehrerer Gallensteine. Es kann durch eine Erhöhung der Leberaktivität, Krampf provoziert werden.

Die Liste der häufigsten Ursachen für einen Anfall von Gallensteinerkrankungen:

  • unerträgliche körperliche Aktivität, insbesondere bei plötzlichen und ungewöhnlichen Körperbewegungen;
  • Fasten oder übermäßiges Essen;
  • Komplikation von Viruserkrankungen der Atemwege;
  • Missbrauch von fetthaltigen, würzigen Lebensmitteln;
  • Einnahme hormoneller Medikamente;
  • helminthische oder parasitäre Infektion;
  • längerer Aufenthalt in einer Neigungsposition;
  • Pankreatitis;
  • erblicher Faktor;
  • Fettleibigkeit.

Während der Schwangerschaft kann ein Krankheitsanfall auftreten. Das Tragen eines Fötus beeinträchtigt die Arbeit der Leber erheblich und erhöht die Belastung mit jedem Trimester. Die Kompression der Gallengänge, die eine Cholezystitis hervorruft, wird durch die wachsende Plazenta verursacht, aufgrund derer sich eine Gallenstagnation entwickelt.

Um zu verstehen, was während eines Gallensteinanfalls zu tun ist, ist es wichtig, die Symptome zu identifizieren. Denken Sie daran, was der Krankheit vorausging. Dies sind die Fragen, die der Arzt dem Patienten stellen wird..

Symptome eines Angriffs

Das erste, was eine Person am Vorabend eines Angriffs empfindet, ist eine Gallenkolik. Nach einer Mahlzeit tritt es in 1-1,5 Stunden auf. Oft geschieht es nachts einige Stunden nach dem Einschlafen der Person. Die Hauptsymptome eines Anfalls der Gallensteinkrankheit:

  1. Schmerzen. Hat einen scharfen Charakter. Fühle es rechts im Bauch mit einer Verschiebung in Richtung Magen. Es wird dauerhaft und erstreckt sich manchmal unter dem rechten Schulterblatt oder höher - in Schulter und Nacken. Allmählich wächst das Schmerzsyndrom und erfasst einen immer größeren Bereich. Der Angriff dauert mehrere Minuten bis Stunden. In seiner Spitzenphase kann es sogar einen schmerzhaften Schock verursachen.
  2. Übelkeit. Es ist langfristig, aber selbst wenn der Magen geleert ist, fühlt der Patient keine Erleichterung. Die Darmmotilität verlangsamt sich, es kommt zu einer deutlichen Blähung.
  3. Multiple autonome Störungen: vermehrtes Schwitzen, Tachykardie, abrupte Druckänderungen.
  4. Ein leichter Temperaturanstieg (bis zu 38 ° C) deutet darauf hin, dass die Symptome eines Anfalls durch Steine ​​in der Gallenblase hervorgerufen werden.

Der Zustand mit der Entwicklung der Krankheit verschlechtert sich so sehr, dass es nicht mehr möglich ist, ruhig im Bett zu liegen. Es ist äußerst schwierig, eine akzeptable Körperhaltung zu finden, um die Schmerzen zu lindern. Die Atmung wird behindert und jede Bewegung der Brust verstärkt nur die Schmerzen. Ein Angriff vergeht, wenn der Stein in den Zwölffingerdarm fällt oder nachdem ein krampflösendes Mittel verabreicht wurde.

Wenn nach 6 Stunden Koliken und andere Symptome eines Anfalls mit Gallensteinerkrankung nicht aufhören, hat der Arzt Grund zu der Annahme einer Verschlimmerung der Cholezystitis. Der Temperaturanstieg bestätigt indirekt die Entwicklung von Pankreatitis und Cholangitis. Die Temperatur kann auf 39 ° C ansteigen und Gelbsucht tritt etwas später auf.

Das gefährlichste Zeichen für einen Anfall von Gallensteinerkrankungen ist ein harter Magen. So verhält sich der Körper, wenn die Gallenblase reißt. Peritonitis setzt ein. Das erste, was Sie bei einem Gallensteinangriff tun müssen, ist, einen Krankenwagen zu rufen. Der Tod ist ohne dringende Operation unvermeidlich.

Wie man einen Anfall von Gallensteinerkrankungen lindert

Der Arzt muss den Patienten warnen, dass ein einziger Anfall auch bei rechtzeitiger medizinischer Versorgung nicht der einzige sein wird. Für den Patienten ist es wichtig zu wissen, was während und nach einem Anfall von Gallensteinerkrankungen zu tun ist.

In Zukunft werden sich die Angriffe wiederholen und der Zustand wird sich verschlechtern. Eine komplexe Therapie ist erforderlich, aber die Hauptsache ist, dass die Person selbst ihre Ernährung ändern muss, um die Belastung der Leber zu verringern. Im Extremfall, wenn die Krankheit vernachlässigt wird und der Arzt mit konservativen Methoden keine wirksame Unterstützung leisten kann, wird die Entscheidung getroffen, eine Operation durchzuführen - Cholezystektomie (Entfernung der Gallenblase)..

Erste Hilfe

Wenn der Patient einen Schmerzanfall im rechten Bauch hat, der sich nur verstärkt, sowie alle typischen Symptome einer Gallensteinerkrankung, werden die folgenden Erste-Hilfe-Maßnahmen ergriffen:

  1. Bettruhe. Sie können nicht aufstehen, bevor der Angriff aufhört.
  2. Hunger. Es ist verboten zu essen, bis sich ein Angriff vollständig erholt hat.
  3. Bei steigender Temperatur mit einer Decke abdecken.
  4. Wenn der Schmerz nicht zunimmt, aber nicht verschwindet, wird ein Eisbeutel auf den Magen gelegt, auf keinen Fall ein Heizkissen.
  5. Sie müssen Wasser trinken, besonders bei Übelkeit. Es sollte warm sein.
  6. Überwachen Sie den Zustand, da der Patient das Bewusstsein verlieren kann. In diesem Fall ist ein dringender Krankenhausaufenthalt erforderlich..

Drogen Therapie

Vor einem Arzttermin oder der Ankunft eines Krankenwagens können Sie selbst eine Pille einnehmen oder ein krampflösendes Mittel injizieren: Drotaverin, Papaverin, Mebeverin in einer Mindestdosis. Dies wird helfen, das akute Schmerzsyndrom zu lindern..

Es ist wichtig zu verstehen, dass diese Medikamente dem Stein nicht beim Entweichen helfen. Wenn der Zahnstein im Kanal verbleibt und ihn verstopft, wird dem Patienten nur in der Klinik geholfen.

Stationäre Versorgung

Linderung des Schmerzsyndroms durch Injektionen von Papaverin oder Dibazol. No-Shpu oder Euphyllin werden intramuskulär injiziert. Analgetika werden als Schmerzmittel eingesetzt.

Wenn diese Medikamente nicht helfen, wird ein wirksames Medikament verabreicht, beispielsweise Tramal, Atropin usw. Wenn das Erbrechen nicht aufhört, verwenden Sie Cerucal. Um Flüssigkeitsverluste auszugleichen, wird ein Getränk verschrieben, das auf einer Lösung von Rehydron oder Cytroglucosolan basiert.

Injektionen sind extreme Behandlungen, die nicht angewendet werden, wenn Erbrechen und Schmerzen aufhören. In diesem Fall werden Tablettenpräparate bevorzugt. Wenn das Schlucken schwierig ist, werden Medikamente mit einem Einlauf verabreicht, beispielsweise einer Kombination aus Analgin, Euphyllion und Belladonna.

Wenn nicht alle ergriffenen Maßnahmen zu einem greifbaren Ergebnis geführt haben, ist der Arzt der Ansicht, dass eine Operation erforderlich ist. Eine laparaskopische Cholezystektomie ist angezeigt, wenn die Steine ​​einen Durchmesser von mehr als 1 cm haben. Gleichzeitig werden kleine Einstiche in die Bauchhöhle gemacht und durch diese das Organ reseziert. Die Betriebskosten hängen von der verwendeten Technologie ab. Die Genesungsrate des Patienten und die postoperative Periode können je nach Technik erheblich variieren. Die weitere Behandlung der Krankheit nach Entfernung der Gallenblase wird individuell ausgewählt.

Richtige Ernährung

Die Hauptursache für einen Anfall der Krankheit ist eine unausgewogene Ernährung, das Vorhandensein einer großen Menge an Fett und frittierten Lebensmitteln in der Ernährung. Nachdem der Angriff gestoppt wurde, können Sie erst nach 12 Stunden zum ersten Mal essen. Angenommen, Gemüsebrühe oder Kompott ohne Zucker. Nur einen Tag später können Sie zu einer guten Ernährung zurückkehren.

Die empfohlene Diät nach einem Angriff schließt 100% aus:

  • eingelegte Konserven, gesalzenes und eingelegtes Gemüse und Obst;
  • Würstchen und geräuchertes Fleisch;
  • Pasta;
  • reiches Gebäck;

fett und gebraten;

  • Hülsenfrüchte;
  • scharfe Gewürze und Kräuter sowie Gemüse (Zwiebeln, Radieschen, Radieschen, Meerrettich usw.);
  • Alkohol.

Die nützlichsten Lebensmittel nach einem Anfall von Gallensteinerkrankungen:

  • Suppen auf Getreidebasis: Reis, Haferflocken, Grieß;
  • in Wasser gekochter oder gedämpfter Brei;
  • gekochtes Gemüse und gebackenes Obst;
  • Hühnchen und Fisch nur gekocht oder gedämpft;
  • Cracker, abgestandenes Brot;
  • Kefir, Ayran, Molke, Joghurt, zuckerfrei.

Nach einem Anfall kann man nur fraktioniert essen, sie lehnen drei Mahlzeiten pro Tag ab und wechseln im Abstand von 2-3 Stunden zu 5-6 Mahlzeiten pro Tag. Es ist notwendig, dieses Regime 3-4 Monate lang einzuhalten, danach kann eine leichte Linderung zugelassen werden.

Es ist erlaubt, 8-9 Monate nach dem Angriff zum üblichen Ernährungsplan zurückzukehren. Es wird empfohlen, die Verwendung von scharfem Essen insgesamt zu verweigern, da dies zu Krämpfen führt.

Prävention der Verschlimmerung der Gallensteinerkrankung

Nach einer Behandlung in einem Krankenhaus wird eine Rehabilitationstherapie verordnet. Es enthält verschiedene Medikamente, die die Leberfunktion verbessern, wie Essentiale und andere Hepatoprotektoren. Es ist wichtig, einen möglichen Angriff in Zukunft zu verhindern. Bewegungsmangel, Fettleibigkeit, Diabetes sind Risikofaktoren.

Sie sollten sich so lange wie möglich an eine strenge Diät halten, Tabelle 5 wird empfohlen. Es ist notwendig, Halbfabrikate, Sofortprodukte abzulehnen. Das Essen sollte frisch und ausgewogen sein, um das Eiweiß zu erhöhen und das Fett abzubauen. Süßigkeiten sind nur natürlichen Ursprungs erlaubt: Honig, Trockenfrüchte, Beeren. Bewegung und Raucherentwöhnung sowie Stressabbau (z. B. Berufswechsel) sind für die Genesung von großem Vorteil..

Ursachen, Symptome und Methoden zur Behandlung von Gallensteinen

Gallensteine ​​entstehen durch Stagnation der Galle und Veränderungen ihrer chemischen Zusammensetzung. Dies ist das Hauptsymptom der Gallensteinerkrankung. Eine häufige Pathologie tritt in einem höheren Alter auf, hauptsächlich bei Frauen. Bei 80% der Patienten verursacht das Vorhandensein von Steinen keine Symptome und wird konservativ behandelt. Wenn die Steine ​​groß und scharfkantig sind, können sie nicht aufgelöst und entfernt werden. Eine chirurgische Behandlung ist vorgeschrieben.

Steinbildungsprozess

Der Bildung von Steinen in der Galle geht das Auftreten von Gallenschlamm (Kittgalle) voraus. Es besteht aus Derivaten von Bilirubin, Cholesterin und Mucin. Schlamm neigt dazu, sich von selbst aufzulösen oder sich in Gallensteine ​​zu verwandeln, die sich in der Gallenblase ansammeln oder in die Kanäle wandern, diese blockieren und Symptome eines Anfalls von Leberkolik verursachen.

Die Bildung von Steinen geschieht nicht schnell, es dauert viele Monate oder Jahre. Im Durchschnitt nehmen die Steine ​​um 1-2 mm pro Jahr zu. Es dauert mehr als 5-20 Jahre, bis die Steine ​​groß werden und sich klinisch manifestieren. Die meisten von ihnen werden hauptsächlich in der Blasenhöhle gebildet, aber braune pigmentierte Formationen können in den Gallengängen auftreten..

Arten von Steinen

Es gibt 4 Arten von Gallensteinen:

  1. Cholesterin - die häufigsten Formationen. Sie treten aufgrund eines hohen Cholesterinspiegels in der Galle auf, wenn sich die überschüssige Menge in Form fester Mikrokristalle absetzt. Sie verbinden sich und bilden Kalküle.
  2. Kalkhaltig - hauptsächlich aus Kalziumsalzen.
  3. Pigmentiert - sind in schwarz und braun unterteilt. Schwarze Steine ​​sind feste Formationen von Calciumsalzen und Bilirubinderivaten. Die Brauntöne sind weich und fettig. Enthält eine Mischung aus Fettsäuren und anderen Substanzen.
  4. Gemischt - hauptsächlich Steine ​​haben eine kombinierte chemische Zusammensetzung mit einem überwiegenden Anteil an Lipiden.

Bei einem Patienten können sich in der Gallenblase verschiedene Konfigurationen bilden:

  • kristallin;
  • mit Trennung in Fasern;
  • geschichtet;
  • amorph.

Nach Art sind Steine ​​in der Gallenblase primär und sekundär. Formationen, die unter der Bedingung des beginnenden pathologischen Prozesses im unveränderten Gallentrakt auftreten, werden als primär bezeichnet. Wenn Cholesterinsteine ​​das Ergebnis einer Verzögerung des Ausflusses von Galle mit einer bereits entwickelten Gallensteinerkrankung sind, sind diese sekundär.

Die Struktur, Größe und Form der Steine

Formationen in der Gallenblase können wie Sandkörner weniger als 1 mm betragen und manchmal 60-80 g erreichen und das gesamte Lumen der Gallenblase ausfüllen. Die Form der Steine ​​ist ebenfalls unterschiedlich. Es gibt Steine:

  • kugelförmig;
  • mit mehreren Kanten;
  • eiförmig;
  • subulieren;
  • fassförmig.

Aufgrund ihrer Konsistenz sind sie starke, zerbrechliche und weiche Steine. Sie haben eine homogene und komplexe Struktur. Zu den Steinen mit einer komplexen Struktur gehört ein Kern, der sich aus dickem Schleim, Cholesterin, Bilirubin und Fremdstoffen (Quecksilber, Fruchtknochen, Helminthen, Blutgerinnsel) bilden kann. Der Körper und die Rinde bestehen aus wasserunlöslichem Fett. Die oberste Schicht kann auch aus Calciumsalzen bestehen.

Gründe für das Erscheinen

Die Prozesse führen zum Auftreten der ersten Steine ​​in der Gallenblase:

  • Produktion und Stagnation von lithogener Galle (unausgeglichen in Bestandteilen);
  • Verlust der Fähigkeit der Blasenwände, sich normal zusammenzuziehen;
  • Entzündung der Gallenwege;
  • Stoffwechselstörungen im Zusammenhang mit Krankheiten, die mit einem hohen Cholesterinspiegel einhergehen.

Die Art und Weise der Ernährung spielt eine große Rolle für die Gesundheit des Gallensystems. Seltene Mahlzeiten, Fasten und eine unausgewogene Ernährung können zu verdickter Galle, erhöhtem Cholesterin und Steinbildung führen.

Ein dramatischer Gewichtsverlust wirkt sich wie eine schnelle Gewichtszunahme negativ auf die Gesundheit der Gallenblase aus und führt zu einer Pathologie.

Neben der Unterernährung tragen folgende Faktoren bei:

  • Vererbung;
  • Missbrauch von Eiweiß und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • Fettleibigkeit;
  • Dyskinesie;
  • hormonelle Verhütungsmittel;
  • Crohn-Syndrom;
  • Erkrankungen des endokrinen Systems (Hypothyreose und andere);
  • nach dem Entfernen eines Teils des Darms;
  • chronische Cholezystitis;
  • chronische Hämolyse - Zerstörung roter Blutkörperchen (Erythrozyten);
  • parasitäre Invasionen;
  • alkoholische Lebererkrankung (Zirrhose, Hepatitis).

Steine ​​in der Gallenblase bilden sich oft mit einem langen Aufenthalt in einem hypodynamischen Zustand. Zusätzliche Risikofaktoren für die Steinbildung beim Menschen sind:

  • Altersstörungen;
  • weiblich.

Die Symptome von Gallensteinen bei Frauen manifestieren sich während der Schwangerschaft und hormonelle Veränderungen im Körper während der Wechseljahre. Das Vorhandensein von Steinen kann auch eine Verstopfung oder eine Verringerung des Lumens der Gallengänge hervorrufen, verursacht durch:

  • Krebstumor;
  • die Bildung von Adhäsionen;
  • Schwellung in der Gallenwege;
  • Biegung der Gallenblase.

Manchmal tritt die Entwicklung einer Cholelithiasis aufgrund angeborener Entwicklungsstörungen auf - Zysten des Gallengangs, Divertikel des 12-Ganges.

Typische Symptome

Die meisten Patienten mit dem Auftreten der ersten Steine ​​in der Gallenblase haben keine Beschwerden. Dies setzt sich fort, bis die Steine ​​groß werden, sie zeigen sich mit typischen Zeichen:

  • Bitterkeit im Mund;
  • das Auftreten von Schweregefühl, Schmerzen im rechten Hypochondrium und Bauch;
  • Aufstoßen;
  • Leberkolik, die von Manifestationen von Dyspepsie begleitet ist (Übelkeit, selten Erbrechen).

Wenn die Steine ​​die Gallenblase verlassen und sich entlang der Gallenwege bewegen, kommt es zu einem Schmerzanfall und begleitenden Anzeichen von Steinen in der Gallenblase. Sie blockieren den Gang oder die Papille der Gefäße und bilden ein Hindernis für den Austritt der vorhandenen Galle, wodurch die Wände der Blase anschwellen, was sich in einem Anfall von Gallenkolik äußert.

Die Entwicklung dieses Zustands wird verursacht durch:

  • häufiger Gebrauch von scharfem, unverdaulichem Essen, Alkohol und kohlensäurehaltigen Getränken;
  • starker Stress;
  • schwere Gegenstände tragen;
  • Fahren auf unebenen Oberflächen.

Bei einem Kolikanfall in der Galle sind akute Schmerzen unter der rechten Rippe lokalisiert und können sich auf die Skapulieregion, den Hals, die oberen Extremitäten und die Epigastrie ausbreiten. Eine Zunahme der Schmerzen wird in den ersten 15-60 Minuten beobachtet, die Dauer der Kolik kann 12 Stunden erreichen. Das Blockieren des Ganges geht mit Hyperthermie, verstärktem Schwitzen und Krämpfen einher.

Die Symptome für eine Gallensteinerkrankung sind sehr unterschiedlich und hängen von der Größe und Lage der Steine ​​ab. Die Symptome von Gallensteinen sind bei Männern dieselben wie bei Frauen und manifestieren sich häufig mit charakteristischen Manifestationen:

  • Erbrechen gemischt mit Galle;
  • obstruktiver Ikterus - die Haut wird gelb;
  • heller Kot und dunkler Urin;
  • Störung des Darms - Durchfall, Verstopfung, Blähungen;
  • schlechter Appetit;
  • Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln;
  • das Auftreten einer weißen oder braunen Beschichtung auf der Zunge;
  • das Auftreten von Schmerzen in der Leber zum Zeitpunkt des Schüttelns;
  • subfebriles Fieber - Temperaturanstieg auf 37,1-37,3 Grad;
  • Schwäche, chronische Müdigkeit.

Wenn eine feste Formation in der Gallenblase für eine lange Zeit bestehen bleibt, beginnt eine Person Arthralgie (Gelenkschmerzen), Anfälle von schmerzenden Schmerzen in der Herzspitze, erhöhte Reizbarkeit, geistige Instabilität zu entwickeln.

Mögliche Komplikationen

Im Falle eines fortgeschrittenen Verlaufs einer Gallensteinerkrankung ohne angemessene Behandlung oder vorzeitige Überweisung an einen Arzt kann eine Reihe von Komplikationen auftreten:

  • akute Cholangitis - ein entzündlicher Prozess infektiöser Natur;
  • Sepsis - allgemeine Blutvergiftung, wenn Mikroorganismen in den Blutkreislauf gelangen;
  • ein Abszess in der Leber;
  • Perforation der Gallenblase mit ihrer Ausdünnung;
  • Bauchfellentzündung mit Blasenruptur;
  • die Bildung einer Fistel zwischen Zwölffingerdarm und Blase;
  • Darmverschluss bei Eindringen von Steinen in den Darm;
  • kalkhaltige Cholezystitis;
  • chronische Pankreatitis;
  • sekundäre Zirrhose.

Bei einem langen Aufenthalt von Steinen in der Gallenblase kann der pathologische Prozess zum Auftreten eines onkologischen Neoplasmas führen. Jede der sekundären Pathologien ist lebensbedrohlich und erfordert eine medizinische Notfallversorgung..

Diagnose

Bei Manifestationen der Steinbildung untersucht ein Therapeut zuerst den Patienten. Der Arzt hört auf Beschwerden, führt eine Untersuchung durch, sammelt eine Anamnese der Krankheit. Um Krankheiten mit ähnlichen Symptomen auszuschließen, werden Labortests verschrieben:

  • einen Bluttest für Leberfunktionstests durchführen;
  • allgemeine Urinanalyse;
  • Stuhluntersuchung;
  • Analyse auf Indikatoren für Hämoglobin, ESR, Leukozyten.

Nach einer vermuteten Diagnose benötigt der Patient eine zusätzliche Konsultation mit einem Gastroenterologen, der eine Hardwarediagnose der Galle durchführt:

  • Ultraschall der Bauchhöhle;
  • Radiographie - mit dieser Methode werden verkalkte Steine ​​nachgewiesen;
  • MRT und CT;
  • orale Cholezystographie;
  • endoskopischer Ultraschall hilft bei der Identifizierung kleiner Steine ​​(3 mm).

Basierend auf den Ergebnissen einer vollständigen Diagnose bestätigt der Spezialist, ob sich Steine ​​in der Galle befinden, deren Anzahl und Zusammensetzung. Eine detaillierte Studie ist erforderlich, um festzustellen, wie die Krankheit behandelt werden soll.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Die Wahl der Behandlung für Gallensteine ​​hängt stark von den klinischen Symptomen und Ergebnissen der Untersuchung ab. Ob der Patient eine chirurgische Operation benötigt oder ob litholytische Methoden ausreichen, um die Krankheit zu beseitigen, entscheidet nur ein Facharzt.

Konservative Behandlung

Methoden ohne Operation sind wirksam bei der Identifizierung fester Formationen in der Gallenblase im Anfangsstadium ihrer Bildung, wenn die Größe weniger als 1 cm beträgt. In diesem Fall ist es möglich, das Organ und die Kanäle zu retten, ohne auf chirurgische Eingriffe zurückgreifen zu müssen..

Hierzu werden Medikamente eingesetzt sowie Steinkerne mit Ultraschall zerstört. Einige Patienten verwenden alternative Medizintechniken, aber solche Rezepte sollten nur unter strenger Aufsicht eines Arztes angewendet werden.

Eine medizinische Behandlung mit Medikamenten zum Auflösen von Steinen, die auf Gallensäuren basieren, kann eine gute Wirkung erzielen. Sie lösen effektiv kleine Cholesterinsteine ​​auf, normalisieren die Zusammensetzung der Galle und erhöhen den Gehalt an Gallensäuren..

Diese Methode hilft, wenn wichtige Bedingungen erfüllt sind:

  • die Wände der Gallenblase ziehen sich gut zusammen;
  • die Kanäle sind nicht verstopft;
  • das Überwiegen von Cholesterinsteinen;
  • Cholesterinsteine ​​nicht mehr als 1,5 cm;
  • der Hohlraum ist weniger als zur Hälfte mit Steinen gefüllt;
  • die Fähigkeit, Medikamente für eine lange Zeit einzunehmen.

Die Behandlung von Gallensteinen auf diese Weise dauert bis zu 2 Jahre. Zu diesem Zeitpunkt ist es notwendig, Mittel aufzugeben, die zur Bildung von Steinen beitragen.

Vorbereitungen zum Auflösen von Formationen in der Gallenblase:

  • Ursosan;
  • Ursofalk;
  • Ursoliv;
  • Ursodex.

Die Behandlungsdauer wird vom Arzt für jeden Patienten individuell festgelegt. Die Therapie wird von der Überwachung von Veränderungen der Galle mittels Ultraschall begleitet.

Symptomatische Therapie

Um die Anzeichen und Ursachen des Auftretens von Steinen bei Männern und Frauen zu beseitigen, verschreibt der Arzt Medikamente:

  • für die rechtzeitige Evakuierung der Galle - Allohol, Holosas, Flamin;
  • schwere Krämpfe zu lindern - No-shpa, Drotaverin, Spazmalgon;
  • Beseitigung des Schmerzsyndroms - Tempalgin, Novigan;
  • Heilmittel gegen Entzündungen - Ibuprofen, Indomethacin.

Indikationen zufolge wird der Komplex häufig durch eine Antibiotikatherapie ergänzt. Die richtige Auswahl der Medikamente und die einwandfreie Einhaltung der Empfehlungen des Arztes erleichtern den Verlauf des pathologischen Prozesses erheblich.

Crushing Gallensteine

Die Zerstörung fester Formationen erfolgt mittels extrakorporaler Stoßwellentherapie. Es wird oft zum Schleifen großer Steine ​​vor dem Entfernen von Steinen durch Auflösen verschrieben. Diese Behandlungsmethode basiert auf der Nutzung der Fähigkeit einer Ultraschallwelle, große Steine ​​auf eine kleine Größe zu zerkleinern. Ein chirurgischer Laser kann den gleichen Effekt erzielen..

Wann können Sie die Manipulation durchführen:

  • freie Gallengänge;
  • Steine ​​nicht mehr als 3 cm;
  • Cholesterinsteine.

Der Kurs beinhaltet 1-7 Sitzungen, abhängig von der Anzahl der Steine. In Zukunft kommen Schottersteine ​​aus der Gallenblase auf natürliche Weise heraus.

Diese Option ist bei Patienten mit chronischen Magen-Darm-Erkrankungen sowie Blutgerinnungsstörungen kontraindiziert..

Operation

Die Lösung des Problems mit Hilfe einer Operation erfolgt durch Entfernen der Gallenblase zusammen mit Steinen oder nur festen Formationen. Die Notwendigkeit einer Operation entsteht in Fällen, in denen:

  • große Steine, die ein Drittel des Organs einnehmen;
  • mehrfache wiederkehrende Anfälle von Gallenkoliken;
  • Funktionsstörung der Blase;
  • Keine Auswirkung einer nicht-chirurgischen Behandlung nach zweijähriger Einnahme von Medikamenten;
  • komplizierte Gallensteinkrankheit.

Die Cholezystektomie ist der letzte Ausweg, wenn bereits alle möglichen Methoden angewendet wurden. Es gibt verschiedene Optionen für die Operation, wenn Kalküle entfernt werden müssen:

  1. Entfernung der Gallenblase auf klassische Weise - Die Resektion erfolgt durch einen Schnitt von 15 bis 20 cm. Der Nachteil der offenen Methode ist ein hohes Trauma, ein hohes Risiko für postoperative Komplikationen und eine lange Rehabilitationszeit.
  2. Die laparoskopische Cholezystektomie ist eine minimalinvasive Schonoperation mit einem speziellen endoskopischen Gerät.
  3. Laparoskopische Cholezystolithotomie - um Steine ​​unterschiedlicher Größe aus dem Organ zu entfernen, aber nicht, um sie zu entfernen.

Obwohl eine Operation zur Heilung einer Person mit Cholelithiasis beiträgt, bleibt die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens mit Lokalisation in den Gallengängen bestehen..

Die Entfernung der Gallenblase beeinträchtigt die Arbeit des Verdauungstrakts, was sich in der Entwicklung verschiedener Erkrankungen des Verdauungssystems äußert. Daher ist es richtig, die ärztlichen Vorschriften genau zu befolgen, richtig zu essen und häufig und regelmäßig einen Spezialisten aufzusuchen.

Traditionelle Methoden

Rezepte der traditionellen Medizin sollten nur nach vorheriger Absprache mit einem Arzt mit obligatorischem Ultraschall der Gallenblase und der Bauchhöhle verwendet werden, um die Zusammensetzung der Steine ​​in der Gallenblase und deren Behandlung zu bestimmen. In Abwesenheit von Kontraindikationen können wirksame Rezepte verwendet werden:

  1. Trinken Sie 2 Monate lang dreimal täglich Saft aus Sauerkraut. Einzelportion - ein halbes Glas.
  2. Frische Ebereschenbeeren (200 g) täglich einnehmen, Honig, Zucker (wenn keine Allergie vorliegt), 1 Monat hinzufügen.
  3. Gießen Sie einen vollen Esslöffel gehackte Preiselbeerblätter mit 1 EL. kochendes Wasser. Nach 30 Minuten die Infusion abseihen und 5 mal täglich 50 ml vor den Mahlzeiten trinken.
  4. Es ist gut, Olivenöl auf leeren Magen einzunehmen. Die erste Portion ist ein halber Teelöffel und allmählich sollte das einmalige Volumen auf 10 ml gebracht werden.
  5. Rübenbrühe wird durch längeres Kochen von 5 kleinen Wurzelgemüsen hergestellt. Trinken Sie die resultierende Lösung morgens, nachmittags und abends in einem halben Glas.

Es ist möglich, eine unkonventionelle Behandlung einzuschließen, wenn keine allergische Reaktion auf Komponenten vorliegt, die sich in einem Hautausschlag, Juckreiz und anderen typischen Anzeichen äußert.

Diät

Wenn ein Gallenstein gefunden wird, ohne die Ernährung zu ändern, wird die Behandlung nicht den gewünschten Effekt erzielen. Das Essen der empfohlenen Lebensmittel in Übereinstimmung mit den Grundsätzen der diätetischen Ernährung verhindert die Wahrscheinlichkeit einer Verschlimmerung und die Entwicklung von Komplikationen der Krankheit.

Um die maximale therapeutische Wirkung zu erzielen, ist es sehr wichtig, die folgenden Regeln zu beachten:

  • in regelmäßigen Abständen 5-6 mal täglich fraktioniert essen;
  • Verpassen Sie nicht die Zeit des Essens;
  • eine Portion sollte nicht mehr als 300 ml betragen;
  • während des Kochens sind Kochen, Schmoren und Dämpfen erlaubt;
  • Essen wird warm gemacht - innerhalb von 30-35 Grad;
  • Der Salzgehalt in Schalen sollte 10 g pro Tag nicht überschreiten.

Steine ​​in der Gallenblase empfehlen die Zubereitung eines Tagesmenüs gemäß Ernährungstabelle Nr. 5.

Die Diät beinhaltet die Verwendung von Gerichten mit einem hohen Gehalt an Pektinen, Ballaststoffen und einer ausreichenden Menge an Flüssigkeit. Es ist verboten, Lebensmittel zu essen, die Oxalsäure, mit Cholesterin gesättigte ätherische Öle und Purine enthalten.

Tabelle der empfohlenen Produkte:

Erlaubtverboten
Gestern gebackenes RoggenbrotFrisches Brot, gebratene Kuchen
Teigprodukte, trockene KekseSuppe mit Pilz, Fleischbrühe, Kohlsuppe
GemüsesuppeUkha, Okroshka
Magerer FischGeräucherter, gebratener, gesalzener Fisch
Mageres Fleisch ohne Sehnen oder Faszien: Rindfleisch, Kaninchen, Truthahn, hautloses HuhnFetthaltiges Fleisch, Gans, Ente
Milch, Kefir, JoghurtNebenprodukte: Leber, Nieren, Gehirn
MagerkäseKonserven und geräucherte Produkte
Milder KäseSahne, fermentierte gebackene Milch, saure Sahne (mit Einschränkung)
PflanzenfettFetter Käse
Buchweizen, HafergrützeSchmalz, Hühnerfett
Hühnerei, nicht mehr als 1 Eigelb pro TagHülsenfrüchte: Bohnen, Erbsen
Gemüse in jeglicher FormSpinat, Radieschen, Sauerampfer, Radieschen, Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Pilze
Magere Würste ohne GewürzeKaviar
FruchtbeereSaurig schmeckende Beeren und Früchte
Marmelade, FruchtsüßigkeitenEis, Schokolade
Getrocknete FrüchteKuchen, Kuchen mit Sahne
Kompotte, GeleeKalte Getränke
Marmelade, SchatzAlle Arten von alkoholischen Getränken
Obst- und GemüsesäfteMeerrettich, Pfeffer, Senf
Grüner TeeWürzige Snacks
HagebuttenkochungSchwarzer Kaffee, Kakao
Zimt, VanillinWürste
PetersiliendillEingelegtes Gemüse

Eine ausgewogene und sanfte Ernährung in Gegenwart von Gallensteinen kann die Funktion der Leber und der Gallenwege verbessern..

Verhütung

Um die Arbeit des Gallensystems zu normalisieren, Exazerbationen von Gallensteinerkrankungen und das Wiederauftreten von Steinen in der Gallenblase auszuschließen, sollten Männer und Frauen die folgenden Empfehlungen einhalten:

  • es lohnt sich, eine Diät zu befolgen;
  • Vermeiden Sie einen sitzenden Lebensstil.
  • Sie können sich mäßig im Sportunterricht engagieren.
  • im Falle von Fettleibigkeit Übergewicht mit seiner allmählichen Abnahme loswerden;
  • Medikamente einnehmen, wie von einem Arzt verschrieben;
  • regelmäßig von einem Spezialisten untersuchen lassen (einmal im Jahr).

Bei geringstem Verdacht auf Gallensteine ​​muss ein Facharzt aufgesucht werden. Eine frühzeitige Behandlung bietet eine große Chance auf eine schnelle Genesung ohne Operation..

Video

Abschließend schlagen wir vor, interessantes Material zum Thema Gallensteinerkrankung zu betrachten. Wenn Sie nach dem Lesen des Artikels noch Fragen haben, schreiben Sie diese unbedingt in die Kommentare. Die Ärzte unserer Website werden Ihnen gerne antworten.

Cholelithiasis, Kampfsteine ​​in der Gallenblase

Allgemeine Information

Cholelithiasis (ein anderer Name für Cholelithiasis) ist eine Krankheit, die durch das Auftreten von Steinen in der Gallenwege gekennzeichnet ist. Insbesondere werden Steine ​​in der Gallenblase (wir sprechen von Cholezystolithiasis) und in den Gallengängen (in diesem Fall entwickelt sich eine Choledocholithiasis) gebildet..

Das Auftreten von Steinen während der Entwicklung einer Gallensteinerkrankung tritt aufgrund der Ablagerung unlöslicher Bestandteile der Galle auf. Diese Komponenten sind Cholesterin, Calciumsalze, Gallenfarbstoffe und bestimmte Arten von Proteinen. In einigen Fällen gibt es auch Kalküle, die unter dem Gesichtspunkt der chemischen Zusammensetzung rein sind. Steine, die sich in den Gallenwegen und in der Blase bilden, werden in Cholesterin unterteilt, pigmentiert und selten, nämlich Calciumcarbonat. Wenn es um gemischte Steine ​​geht, bestehen sie normalerweise aus 70% Cholesterin..

Es ist allgemein anerkannt, dass die Gallensteinerkrankung eines der häufigsten Probleme in der Gastroenterologie ist..

Wie aus der medizinischen Statistik hervorgeht, hat die Zahl der Patienten mit Cholelithiasis in den letzten Jahren erheblich zugenommen: So hat sich beispielsweise die Zahl der Patienten mit Cholelithiasis über 25 Jahre um das 2,8-fache erhöht.

Die Symptome der Gallensteinerkrankung manifestieren sich hauptsächlich bei Menschen in der Mitte sowie im Alter. Sie können jedoch in jedem Alter an dieser Krankheit erkranken. Die Krankheit wurde sogar bei Neugeborenen gefunden. Bei der Gesamtzahl der Patienten überwiegen Frauen, bei Männern bilden sich jedoch häufig Steine ​​in der Gallenblase.

Ursachen der Gallensteinerkrankung

Bisher wurden die Mechanismen, die zur Bildung von Steinen führen, nicht vollständig offenbart. Es ist üblich, drei Stadien ihrer Bildung zu unterscheiden: das Stadium der Sättigung, Kristallisation und des anschließenden Wachstums. Das wichtigste Stadium ist die Sättigung der Galle mit Cholesterin. Cholesterin löst sich in der Galle durch einen komplexen chemischen Prozess auf, der durch das Verhältnis anderer Gallenlipide bestimmt wird.

Experten identifizieren einige Gründe, aufgrund derer eine Person eine Gallensteinerkrankung entwickeln kann. Als Hauptgründe für die Manifestation der Krankheit sollte eine Stagnation der Galle, Stoffwechselstörungen sowie ein infektiöser Faktor genannt werden.

Eine Verletzung des Cholesterinstoffwechsels im Körper und infolgedessen ein Anstieg des Cholesterinspiegels in Galle und Blut führen zum Auftreten von Steinen in der Gallenblase. Untersuchungen legen nahe, dass Gallensteinerkrankungen bei übergewichtigen Menschen häufig sind. Bei Fettleibigkeit nimmt die Lithogenität der Galle aufgrund einer zu hohen Cholesterinsekretion zu.

Einer der wichtigsten Faktoren, die das Erscheinungsbild von Gallensteinen beeinflussen, ist die Ernährung. Für Menschen, die anfällig für diese Krankheit sind, wird eine spezielle Diät für Gallensteinerkrankungen empfohlen, die so wenig Cholesterin wie möglich und mehr Lebensmittel mit Ballaststoffen enthält. Neben Fettleibigkeit werden körperliche Inaktivität und Alter als Faktoren angesehen, die zur Steinbildung beitragen. Es gibt auch Studien, die bestätigen, dass sich die Gallensteinerkrankung bei Männern und Frauen mit Diabetes mellitus und Atherosklerose häufiger entwickelt.

Bei Frauen ist einer der provozierenden Faktoren das Tragen eines Kindes. Während des fetalen Wachstums zieht sich die Gallenblase zusammen, wodurch die Galle stagniert. In den letzten Stadien der Schwangerschaft ist die Galle mit Cholesterin gesättigt, was auch zur Bildung von Steinen beiträgt. Die Gallensteinkrankheit manifestiert sich häufig bei einer Frau nach der zweiten Schwangerschaft.

Cholesterinsteine ​​entstehen häufig, wenn eine Person andere Erkrankungen der Gallenblase oder des Magen-Darm-Trakts hat. Die Cholesterinkonzentration steigt mit dem Reizdarmsyndrom Dysbiose.

Folglich ist die Gallensteinerkrankung eine polyetiologische Erkrankung, die durch verschiedene Faktoren verursacht wird, deren Kombination letztendlich zur Bildung von Steinen in der Gallenblase führt..

Symptome einer Gallensteinerkrankung

Die Gallensteinkrankheit manifestiert sich bei einer Person mit sehr unterschiedlichen Symptomen. Experten unterscheiden zwischen verschiedenen Formen der Krankheit. Dies ist eine latente, dyspeptische, schmerzstumpfe und paroxysmale Schmerzform.

Wenn die Periode der latenten Form der Krankheit endet, kann der Patient zunächst die Manifestation dyspeptischer Störungen bemerken. Nach einiger Zeit hat er bereits ein mäßiges Schmerzsyndrom und später ist die Person bereits besorgt über periodische Anfälle von Gallenkoliken. Die Gallensteinerkrankung entwickelt sich jedoch nicht immer genau nach dem beschriebenen Schema..

Steine ​​in der Gallenblase oder in den Gängen provozieren nicht immer klinische Manifestationen der Krankheit. Manchmal führt das Vorhandensein eines Zahnsteines im Bereich des Gallenblasenbodens nicht zur Manifestation greifbarer Symptome. Die Dauer der latenten Form der Krankheit kann 2 bis 11 Jahre betragen.

Mit dem Übergang zur dyspeptischen Form der Krankheit hat der Patient bereits allgemeine dyspeptische Störungen, die sich häufig in Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts manifestieren. Im Bereich des rechten Hypochondriums und Epigastriums tritt im Mund regelmäßig ein Gefühl von Schwere, Trockenheit und Bitterkeit auf. Es kann zu Sodbrennen, anhaltendem Aufstoßen, Blähungen und unregelmäßigen Stühlen kommen. In diesem Fall fühlt sich der Patient nach dem Verzehr von fetthaltigen und würzigen Lebensmitteln nicht wohl. Solche Symptome treten in diesem Stadium der Krankheit regelmäßig auf..

Bei einer schmerzhaften trägen Form der Gallensteinerkrankung werden beim Menschen keine ausgeprägten Schmerzattacken beobachtet. Manchmal gibt es einen dumpfen und schmerzenden Schmerz im Epigastrium, ein Gefühl schwerer Schwere im rechten Hypochondrium. Intensivere schmerzhafte Empfindungen treten nach Essstörungen mit Gallensteinerkrankungen auf. Darüber hinaus werden die Schmerzen nach starkem Zittern, spürbarer körperlicher Anstrengung, unangenehmen Emotionen und einer Änderung der Wetterbedingungen intensiv. Der Schmerz strahlt oft auf die rechte Schulter und das rechte Schulterblatt aus. Manche Menschen leiden häufig unter Übelkeit, Sodbrennen, Blähungen und einem ständigen Unwohlsein. Die Symptome einer Gallensteinerkrankung bei Frauen sind durch erhöhte Schmerzen an den Tagen der Menstruation gekennzeichnet. Diese Form der Krankheit kann sogar mehrere Jahrzehnte andauern, wenn keine angemessene Therapie durch Anfälle von Gallenkoliken oder akuter Cholezystitis erfolgt.

Eine paroxysmale schmerzhafte Form wird auch als Gallenkolik bezeichnet. Es fließt in Wellen: Vor dem Hintergrund eines normalen Zustands tritt plötzlich ein schwerer Kolikanfall auf. Darüber hinaus können solche Anfälle sowohl nach einigen Tagen als auch nach mehreren Jahren auftreten. Schmerzen mit Gallenkoliken sind sehr scharf, nähen oder reißen. Es ist im rechten Hypochondrium oder in der Magengegend lokalisiert. Gleichzeitig leidet eine Person unter schweren Qualen, kann keine geeignete Körperhaltung finden und schreit sogar vor Schmerzen.

Manchmal treten solche Anfälle ohne Grund auf, dann werden sie sehr oft durch fetthaltige oder würzige Lebensmittel, andere Abweichungen von der Ernährung sowie Alkoholkonsum, körperlichen oder emotionalen Stress hervorgerufen. Frauen leiden häufig an Koliken an den Tagen ihrer Periode während der Schwangerschaft. Schmerzen in der Gallenkolik strahlen häufig unter dem rechten Schulterblatt, im Schlüsselbein und im supraklavikulären Bereich, im Nacken, in der rechten Schulter und hinter dem Brustbein aus. In selteneren Fällen strahlt der Schmerz in die Region des Herzens aus und kann mit einem Anfall von Angina pectoris verwechselt werden. Während der Schmerzen kommt es häufig zu Übelkeit und Erbrechen der Galle, was dem Patienten keine Erleichterung bringt. Wenn eine Person bei einem Anfall von Gallenkolik an unbezwingbarem Erbrechen leidet, kann dies darauf hinweisen, dass die Bauchspeicheldrüse auch an den pathologischen Prozessen beteiligt war.

Die schwersten Kolikattacken werden bei Menschen beobachtet, die kleine Steine ​​in der Gallenblase haben. Menschen, die an Gallenkoliken leiden, haben einen bitteren Geschmack im Mund, sie können unter Sodbrennen, Blähungen leiden, sie können frittierte und fetthaltige Lebensmittel nicht vertragen.

Diagnostik der Gallensteinerkrankung

Die Diagnose bei Gallensteinerkrankungen verursacht in der Regel keine besonderen Schwierigkeiten, wenn der Patient einen Anfall von Gallenkolik entwickelt. Es ist schwieriger, die Krankheit bei undeutlichen Schmerzen, dyspeptischen Symptomen oder Symptomen einer Pathologie anderer Organe des Magen-Darm-Trakts zu diagnostizieren. Einer der wichtigsten Punkte im diagnostischen Prozess ist die korrekte Anamnese, anhand derer der Arzt alle Merkmale des Krankheitsverlaufs kennenlernen kann.

Eine informative Methode bei der Diagnose ist eine Laboruntersuchung von Blut sowie Kot und Urin..

Manchmal wird Patienten mit Verdacht auf Gallensteine ​​eine Zwölffingerdarmintubation verschrieben. Durch die Durchführung einer biochemischen Untersuchung der Galle können Sie die Eigenschaften der Galle bewerten, die in gewissem Maße vom Vorhandensein eines pathologischen Prozesses in der Gallenwege abhängen. Aufgrund der Möglichkeit einer Verschlimmerung der Krankheit nach Zwölffingerdarmintubation werden jedoch häufiger Röntgen- und Ultraschalluntersuchungsmethoden eingesetzt, die die Diagnose bestätigen können. Um die Richtigkeit der Diagnose vollständig zu überprüfen, wird ein Ultraschall sowie die Methode der oralen Cholezystographie und Infusions-Cholegraphie durchgeführt. Die moderne Methode der Cholangiographie ermöglicht es Ihnen, Bilder der Gallenwege nach der direkten Injektion eines Kontrastmittels in diese zu erhalten. Dies geschieht durch Endoskopie durch Durchstechen der Bauchdecke. Die Studie verwendet auch Computertomographie und Magnetresonanztomographie..

Behandlung von Gallensteinerkrankungen

Damit die Behandlung der Gallensteinerkrankung die spürbarste Wirkung hat, ist es wichtig, die Therapieprinzipien bei Patienten unterschiedlichen Alters in verschiedenen Stadien der Erkrankung unterschiedlich anzugehen. Das Vorhandensein oder Fehlen von Komplikationen sollte ebenfalls berücksichtigt werden. Für alle Patienten, bei denen Gallensteine ​​festgestellt wurden, ist die richtige Ernährung für die Cholelithiasis wichtig.

Wenn der Patient eine Verschlimmerung der Krankheit hat, einen Anfall von Gallenkolik, sollte er ein bis zwei Tage lang überhaupt nichts essen, um die Bauchspeicheldrüse sanft zu behandeln. Als nächstes sollten Sie ausschließlich gekochte, pürierte, fettarme Lebensmittel essen.

Bei einem akuten Anfall der Krankheit werden dem Patienten Medikamente mit analgetischer Wirkung verschrieben. In besonders schweren Fällen ist es möglich, narkotische Analgetika sowie die intravenöse Verabreichung von krampflösenden Arzneimitteln zu verschreiben. Wenn bei der Diagnose die Entwicklung einer Entzündung der Gallenwege festgestellt wurde, werden Antibiotika im Verlauf einer komplexen Therapie eingeschlossen. Wenn die Gallensteinerkrankung von einer Pankreatitis begleitet wird, ist es ratsam, Enzympräparate einzunehmen - Mezym, Festal, Kreon.

Es ist auch möglich, Medikamente zu verschreiben, die die Funktion der Leber verbessern - Essentiale, Hepatil, Karsila. Wenn nur einzelne, schwimmende Gallensteine ​​gefunden werden, kann die Behandlung darin bestehen, zu versuchen, sie aufzulösen. Chenodesoxychol- oder Ursodesoxycholsäurepräparate werden als Arzneimittel verwendet, die beim Auflösen von Steinen helfen..

Damit die Auflösung von Steinen erfolgreich ist, ist es wichtig, dass die normalen Funktionen der Gallenblase erhalten bleiben und keine Entzündung der Gallenwege und der Gallenblase vorliegt. Diese Medikamente tragen dazu bei, die Cholesterinsynthese zu reduzieren, die Ausscheidung in die Galle zu verringern, die Trennung von Cholesterinkristallen von Steinen und deren Ausscheidung in die Galle zu fördern..

Eine solche Behandlung kann länger als sechs Monate dauern. Für die Dauer der Behandlung ist es wichtig, dass der Patient eine Diät einhält, die ein Minimum an Cholesterin und viel Flüssigkeit enthält. Eine solche Behandlung ist jedoch für schwangere Frauen kontraindiziert, da Medikamente den Fötus negativ beeinflussen können..

Die Stoßwellen-Cholelithotripsie ist eine moderne Methode zur Behandlung von Gallensteinerkrankungen, die darin besteht, Steine ​​zu zerkleinern. Hierzu wird eine Schallwelle verwendet. Damit das Zerkleinern erfolgreich ist, darf der Stein einen Durchmesser von nicht mehr als 3 cm haben.

Bei einer Gallensteinerkrankung wird die Gallenblase vollständig entfernt. Heute wird hierfür hauptsächlich die laparoskopische Cholezystektomie eingesetzt. Diese Technik der Entfernung der Gallenblase ist viel weniger traumatisch, die postoperative Periode dauert viel kürzer. Diese Operation kann durchgeführt werden, wenn das Ziel darin besteht, Steine ​​aus der Gallenblase zu entfernen..

Mit Steinen im Gallengang wird eine kombinierte Operation durchgeführt: Die Gallenblase wird mit der laprascopischen Methode entfernt, und Steine ​​werden mit einem Endoskop und einer Sphinkterotomie aus den Gallengängen entfernt.

Schmerzen mit Steinen in der Gallenblase

Die Gallenblase ist ein ziemlich kleines Organ, aber sehr wichtig für das volle Funktionieren des Körpers. Es sammelt Galle, die aktiv am Verdauungsprozess teilnimmt und Fette abbaut. Die Galle wird von der Leber produziert und gelangt über die Kanäle in die Gallenblase. Steine ​​in diesem Organ sind extrem gefährlich und die Schmerzen in Gallensteinen sind sehr stark..

Das Auftreten von Steinen in der Gallenblase

Gallensteine ​​sind oft die Ursache für andere Krankheiten. Sie bilden sich nach und nach über mehrere Jahre. Der Hauptgrund sind Stoffwechselstörungen. So entwickelt sich die Gallensteinkrankheit. Die Steine, die sich bilden, werden Steine ​​genannt. Sie können sich nicht nur in der Gallenblase befinden, sondern auch in den Gallenwegen oder in der Leber. Die Lage und Größe der Steine ​​beeinflussen die Symptome der Krankheit. Die Steine ​​können ziemlich groß und sehr klein sein..

Die Zusammensetzung der Steine ​​sind Cholesterinablagerungen, die sich im Laufe der Zeit in Kristalle verwandeln. Für eine sehr lange Zeit können sie sich nicht bemerkbar machen. Sobald jedoch der Gallengang verstopft ist, verspürt die Person rechts in der Rippe akut wachsende Schmerzen.

Frauen über 40 sind von dieser Krankheit bedroht. Männer leiden viel seltener an Cholelithiasis. Die Gründe für diese selektive Niederlage sind noch unbekannt, aber jeder kann krank werden..

Symptome und Anzeichen von Gallensteinen

Manchmal ist es möglich, Steine ​​in der Gallenblase absolut zufällig, während einer professionellen Untersuchung oder mittels Ultraschall bei der Diagnose anderer Krankheiten zu erkennen. Aber häufiger machen sich Kalküle durch einen Anfall von Gallenkoliken bemerkbar.

Anzeichen und Symptome der Krankheit hängen von der Lage der Steine, ihrer Form und Größe ab. Es gibt häufige Symptome bei Gallensteinen:

  • Scharfe Stichschmerzen rechts in den Rippen. Rücken, Schulterblätter und Schulter können schmerzhaft empfunden werden. Der Schmerz ist paroxysmal.
  • Wenn sich eine chronische Cholezystitis entwickelt hat, treten die Schmerzen nach dem Trinken von Alkohol, kohlensäurehaltigen Getränken, gebraten und scharf auf. Es ist konstant, anstrengend, begleitet von einem Gefühl der Schwere auf der rechten Seite..
  • Wenn der Kanal durch einen Stein blockiert ist, kann es zu Erbrechen kommen, das Galle enthält, was keine Linderung bringt. Der Zustand ist sehr gefährlich und erfordert einen sofortigen Krankenhausaufenthalt. Die Temperatur kann auf ein kritisches Niveau ansteigen und zu Anfällen führen.
  • Störung des Magen-Darm-Trakts, Blähungen, Stuhlstörungen.
  • Häufiges Aufstoßen.
  • Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute der Augen.
  • Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens.
  • Fieber kombiniert mit Fieber. Es kommt vor, dass die Temperatur mit einer Infektion und einer Schädigung der Cholezystitis verbunden ist.

Der Angriff kann von selbst verschwinden, nachdem der Stein durch die Gallengänge in den Darm gelangt ist. Um Schmerzen in Gallensteinen zu lindern, können Sie ein warmes Heizkissen auf die rechte Seite auftragen oder einfach darauf liegen. Wenn der Stein groß ist, kann er nicht durch die Kanäle gelangen und bleibt darin stecken, wodurch der Abfluss von Galle blockiert wird. In diesem Fall werden die Steine ​​sofort entfernt. Mit Gallensteinen verbundene Schmerzen können verschiedene Ursachen haben.

Schmerzursachen

Starke Schmerzen quälen einen Menschen, aber das Schlimmste ist, dass das Leben bedroht sein kann. Andere Krankheiten können ebenfalls Schmerzen verursachen:

  • Der Schmerz, der sich rechts im Bereich der Rippen hauptsächlich nach dem Essen bemerkbar macht, weist auf eine Cholezystitis hin. Besonders wenn die kulinarischen Köstlichkeiten fett und würzig waren. In der akuten Form leidet Cholezystitis unter unerträglichen Schmerzen. Es tritt normalerweise aufgrund einer Infektion mit Parasiten, einer Störung des endokrinen Systems, Hepatitis und Allergien auf.
  • Wenn die Gallenblase schmerzt, können dies Probleme im Organ selbst sein. Es kann sich verformen und verkleinern, es kann infolge einer Verletzung weh tun. Meistens ist dies eine Messer- oder Schusswunde. Zuerst gibt es starke Schmerzen, dann nimmt ihre Intensität ab, und wenn Sie nicht in die Klinik gehen, treten die Schmerzen nur mit Komplikationen wieder auf.
  • Wenn der Schmerz paroxysmal ist, kann die Ursache ein gutartiges und bösartiges Neoplasma sein.

Die Hauptursache für Schmerzen in der Gallenblase ist die Bildung von Steinen. Bei einem gesunden Menschen sollten sich keine Steine ​​in der Gallenblase bilden. Es gibt jedoch viele Gründe, aus denen die Stoffwechselprozesse des Körpers gestört werden und zur Bildung von Steinen beitragen:

  • Das Essen von Lebensmitteln und Lebensmitteln mit hohem Cholesterinspiegel ist zur Hauptursache für Gallensteine ​​geworden. Die charakteristischen Symptome der Gallensteinerkrankung treten auf.
  • Fettleibigkeit aufgrund schlechter Ernährung.
  • Langzeitanwendung oraler Kontrazeptiva. Sie stören die natürliche Zusammensetzung der Galle und tragen zur Bildung eines Sediments bei, das aus festen Partikeln besteht. Diese Partikel bilden Steine.
  • Funktionsstörung der inneren Organe, die für den Stoffwechselaustausch des Körpers verantwortlich sind.
  • Mit einer Abnahme der Kontraktionsfähigkeit der Gallenblase. Vielleicht nach den übertragenen Operationen.
  • Essstörungen und übermäßiges Essen.
  • Eine Schwangerschaft kann auch die Bildung von Steinen in der Gallenblase hervorrufen, da sich durch zusätzlichen Stress die Fähigkeit zum Transport von Galle verschlechtert.
  • Verschiedene Hindernisse für den normalen Abfluss von Galle. Dies können Verwachsungen oder Tumoren sein..
  • Angeborene Pathologie der Struktur der Gallenblase und der Gänge - Flexion.

Mit Steinen in der Gallenblase kann es ein provozierender Faktor für das Eindringen von Infektionen durch das Blut sein. Der Entzündungsprozess entwickelt sich nicht nur in der Gallenblase, sondern auch in ihren Gängen. Dies wird zum Grund für Organschäden durch Krankheiten wie Cholangitis und Cholezystitis und sie tragen wiederum zur Bildung von Steinen bei.

Komplikationen durch Steinbildung


Solange sich die Steine ​​am Boden der Gallenblase ablagern, sind sie nicht besonders besorgniserregend. Schmerzen und Krampfanfälle beginnen, wenn die Steine ​​große Größen erreicht haben und in die Gallenwege gelangen. In dieser Phase der Krankheit kann es zu einer Reihe schwerwiegender Komplikationen kommen:

  • Akuten Cholezystitis.
  • Chronische Pankreatitis durch Verstopfung der Gallenwege und Infektion.
  • Bauchfellentzündung durch Gallenblasenruptur.
  • Darmverschluss durch große Steine.
  • Aufgrund einer Entzündung der Gallenblase können sich Ödeme und Onkologie entwickeln..

Was tun mit Schmerzen in der Gallenblase?

Schmerzen mit Steinen in der Gallenblase können unterschiedlich sein. Wenn die Schmerzen stark sind und von Erbrechen begleitet werden, muss dringend ein Arzt konsultiert werden. Ein in den Kanälen steckender Stein blockiert den Ausfluss der Galle und verursacht einen akuten Schmerzanfall, der von charakteristischen Symptomen begleitet wird. In solchen Fällen wird der Patient normalerweise operiert.

Wenn der Schmerz erträglich ist, können Sie ihn zu Hause reduzieren:

  • Sammeln Sie warmes Wasser (nicht heiß) in einem Heizkissen und tragen Sie es auf die rechte Seite auf oder legen Sie sich seitlich darauf. Es ist notwendig, das Heizkissen in Intervallen zu halten, zuerst 20 Minuten lang aufzutragen, dann zu entfernen und erneut aufzutragen. Wenn Sie zu Hause kein Heizkissen haben, können Sie eine normale Plastikflasche verwenden. Hitze lindert Schmerzen in kurzer Zeit. Als letzten Ausweg können Sie ein Bad mit warmem Wasser nehmen und darin sitzen..
  • Sie können regelmäßig Schmerzmittel einnehmen. Wenn die Schmerzen nicht stark sind, verschwinden sie nach Einnahme des Arzneimittels. Die Entzündung in der Gallenblase nimmt ebenfalls ab. Analgetika sind am besten. Sie haben sowohl analgetische als auch entzündungshemmende Wirkungen..
  • Bei Schmerzen in der Gallenblase, die durch Steine ​​entstanden sind, ist Gemüsesaft ein guter Arzt. Ein Glas frischer Karotten-, Gurken- oder Rote-Bete-Saft kann ebenfalls Schmerzen lindern. Ein Cocktail dieser Säfte, zu gleichen Teilen gemischt, gilt als sehr effektiv. Bei einer Einnahme von 14 Tagen mindestens zweimal täglich lösen sich die Giftstoffe, aus denen die Steine ​​bestehen, auf und treten auf natürliche Weise aus. In diesem Fall wird die Person den Schmerz vollständig los. Schmerzlindernder Saft muss frisch sein.
  • Kräuter wurden schon immer zur Behandlung verschiedener Schmerzen und Krankheiten selbst verwendet. Abkochungen von Calendula, Rosmarin und Johanniskraut helfen, Schmerzen in der Gallenblase zu lindern. Wenn Sie ständig Kamillentee trinken, können Sie nicht nur den Schmerz loswerden, sondern auch die Steine ​​in der Gallenblase, die diesen Schmerz hervorrufen. Die Behandlung ist lang, nicht weniger als zwei Monate, aber sehr effektiv.
  • Kurkuma mit Honig hat magische Eigenschaften, um Schmerzen zu lindern. Curcumin verdünnt die Galle und fördert den Gallenfluss, während Honig Entzündungen lindert und vor Bakterien schützt. Um die Mischung zu machen, mischen Sie 1 Teelöffel Honig mit 1 Teelöffel Kurkuma und essen Sie es. Sie müssen dies einmal am Tag tun..
  • Sie können vor dem Schlafengehen Salzwasser trinken, die zunehmenden Schmerzen lassen nach.
  • Wenn der Schmerz durch eine Verstopfung der Gallenwege verursacht wird, wird empfohlen, Zitrusfrüchte zu konsumieren, sowohl die Früchte selbst als auch die Säfte. Zitronensaft ist am effektivsten. Sie müssen vier Zitronen nehmen, den Saft aus ihnen herauspressen und auf nüchternen Magen trinken. Das Saftvolumen beträgt ca. 150 ml. Der Saft muss mit Wasser (1 Glas) abgewaschen werden. Wenn Sie den Saft 7 Tage lang trinken, verlassen die Schmerzen den Patienten und reinigen Leber und Gallenblase..

Behandlung von Gallensteinerkrankungen

Die Hauptursache für Schmerzen in der Gallenblase sind Steine. Die Behandlung der Gallensteinerkrankung sollte umfassend sein. Nur ein Arzt sollte eine Behandlung verschreiben und erklären, wie Schmerzen nach der Diagnose der Krankheit gelindert werden können. Alle Medikamente werden je nach Diagnose verschrieben:

  • Für den Abfluss von Galle mit Gallensteinerkrankung werden üblicherweise Choludexan und Ursofalk verschrieben. Bei Funktionsstörungen der Verdauungsorgane werden zusätzliche Medikamente zur Stabilisierung verschrieben. Promedol oder Ketanov können als Schmerzmittel verwendet werden..
  • Wenn eine chronische Cholezystitis festgestellt wird, werden Antibiotika verschrieben. Zusätzlich können Sie krampflösende Mittel und Pankreasenzyme (Mezim, Pankreatin) einnehmen. Es ist ratsam, im Bett zu bleiben.
  • Wenn eine Gallengangdyskinesie festgestellt wird, werden Beruhigungsmittel und Medikamente zur Linderung von Krämpfen der glatten Muskulatur (Drotaverin) empfohlen. Choleretika und Kräuter (Digestal) werden ebenfalls verschrieben.
  • Akute Cholangitis erfordert eine ernsthafte Behandlung. Sie können nicht auf eine Antibiotikatherapie und krampflösende Medikamente (Duspatalin) verzichten, Enzyme, die die Verdauung verbessern. Wenn Sie Fieber haben, müssen Sie Paracetamol oder Nurofen sowie Schmerzmittel einnehmen.
  • Die moderne Medizin bietet Behandlungen zum Auflösen und Entfernen von Steinen aus dem Körper an. Hierfür werden Ursosan und Henofalk verwendet, Medikamente, die den Cholesterinspiegel senken und die Galle erhöhen. Diese Therapie ist jedoch wirksam, wenn die Steine ​​klein sind und eine Cholesterinstruktur aufweisen. Diese Arzneimittel werden über einen langen Zeitraum eingenommen, sind jedoch bei Störungen und Erkrankungen des Verdauungssystems kontraindiziert.
  • Wenn die Steine ​​groß sind oder es zu einem Angriff kommt, steckt der Stein in den Gallengängen fest, eine Operation wird durchgeführt.
  • Absolut jedem, der unter Schmerzen in der Gallenblase leidet, werden Medikamente verschrieben, um die Darmflora wiederherzustellen. Es kann Lactobacterin oder Bifidumbacterin sein. Die Medikamente werden regelmäßig zwei Monate lang eingenommen. Darüber hinaus werden fermentierte Milchprodukte mit Laktobazillen angeboten.

Verhinderung der Bildung von Steinen in der Gallenblase

Um die Bildung von Steinen in der Gallenblase und das Auftreten von Schmerzen zu verhindern, ist Folgendes erforderlich:

  • Mehr Flüssigkeit zu trinken ist besser als normales Wasser. Bei ausreichender Aufnahme wird die Galle dünner, was zu einer besseren Entladung beiträgt. Wasser hilft auch, Fette aufzulösen, was das Risiko der Steinbildung verringert und Schmerzen lindert..
  • Reduzieren Sie die Menge an Zucker und fetthaltigen Lebensmitteln in der Ernährung. Übermäßiger Konsum fördert den Cholesterinaufbau und die Steinbildung.
  • Frisches Gemüse und Obst sollte täglich in der Ernährung enthalten sein. Das Essen senkt den Cholesterinspiegel.
  • Es ist notwendig, einen aktiven Lebensstil zu führen, damit die Galle nicht stagniert und die Verdauungsorgane besser funktionieren.

Ernährungsempfehlungen bei Schmerzen in der Gallenblase

Während und nach der Behandlung sollten Sie sich bei Erkrankungen der Organe des Gallensystems an eine Diät halten:

  • Würzige, würzige und fetthaltige Lebensmittel sollten ausgeschlossen werden. In keinem Fall sollten Sie frittierte Lebensmittel essen..
  • Der Verzehr solcher Lebensmittel ist mit einer Zunahme der Menge an Galle behaftet, von der einige in der Leber verbleiben..
  • Verweigere süße, stärkehaltige, reichhaltige Lebensmittel. Auch Schokolade ausschließen. Es trägt zum Gewichtsverlust und zur allgemeinen Gesundheit bei..
  • Brei aus verschiedenen Getreidearten ist nützlich. Buchweizen und Haferflocken werden besonders empfohlen. Es ist besser, Fleisch, Geflügel und Fisch von fettarmen Sorten zu dämpfen, man kann kochen.
  • Frisches Obst und Gemüse muss in die Ernährung aufgenommen werden. Kürbis, Kürbis und Äpfel sind sehr nützlich. Knoblauch, Zwiebeln und Peperoni werden nicht empfohlen.
  • Fettarmer Hüttenkäse, Käse und Milch.
  • Alkohol, Kaffee und Kakao stark ausschließen.

Lebensmittel müssen in kleinen Portionen fraktioniert eingenommen werden. Die Galle stagniert nicht, wenn gleichzeitig Nahrung eingenommen wird. Sie können nicht zu viel essen, dies kann einen Krampf der Gallenblase hervorrufen und eine Verschlimmerung der Krankheit verursachen.