Wie man einen Anfall von Cholezystitis und Symptome einer akuten Entzündung lindert

Oft verläuft die Entzündung der Gallenblase (Cholezystitis) lange Zeit in latenter Form und macht sich erst während einer Exazerbation bemerkbar. Ein Anfall von Cholezystitis äußert sich in Schmerzen, Dyspepsie und Gelbsucht, die im Schweregrad bei allgemeiner Vergiftung von sehr schwach bis schwer sein können.

Darüber hinaus werden die Symptome häufig als Erkrankungen des Herzens und anderer innerer Organe "getarnt", was dazu führt, dass Patienten ihren Zustand falsch einschätzen und auf die Notwendigkeit einer dringenden medizinischen Behandlung hinweisen..

Merkmale der Krankheit

Eine Entzündung der Gallenblase entwickelt sich in einem großen Teil der Bevölkerung der Industrieländer. Laut Statistik leidet jede fünfte Frau und jeder fünfzehnte Mann über 20 Jahre an Cholezystitis, die normalerweise mit Funktionsstörungen (Dyskinesie) und Cholelithiasis einhergeht.

Die Ursache für die Entwicklung des Entzündungsprozesses ist eine Schädigung der Zellen der Schleimhaut des Organs, die provoziert:

  • das Auftreten von Steinen in der Gallenblase, ihre Bewegung;
  • anhaltende Stagnation der Galle;
  • Gallenschlamm;
  • pathogene Mikroorganismen, die vom Darm oder durch die Blutgefäße in das Gallenblasenlumen gelangen.

Es gibt verschiedene Formen der Cholezystitis. Die Krankheit kann kalkhaltig sein, wenn sich Steine ​​in der Gallenblase gebildet haben, und akkalkulierend, wenn eine Person keine Gallensteinkrankheit hat. Aseptische Entzündungen werden als katarrhalisch bezeichnet. Wenn Eiter in der Blasenhöhle auftritt, ist er phlegmonisch. Ohne rechtzeitige Behandlung wird die eitrige Form durch eine gangränöse Form ersetzt, bei der die Stelle mit einer weiteren Perforation der Organwand absterbt.

Akute und chronische Cholezystitis tritt entlang des Verlaufs auf. Die letzte lange Zeit kann asymptomatisch sein mit periodischen Anfällen einer Verschlimmerung der Cholezystitis. Eine Erkrankung in akuter Form ist eine häufige Komplikation der Gallensteinerkrankung und wird in den meisten Fällen zu einer Indikation für die Notfallversorgung. Normalerweise ist die Diagnose einfach, aber manchmal geht der Anfall mit atypischen Symptomen einher.

Ursachen der Verschlimmerung der Cholezystitis

Der akute Verlauf einer chronischen Cholezystitis provoziert:

  • Aufnahme von fettem Junk Food, meist in großen Mengen;
  • Verletzung der Diät;
  • die Verwendung von alkoholischen Getränken, unabhängig von ihrer Stärke;
  • schwere körperliche Aktivität;
  • schwerer Stressschock.
Bei Vorhandensein von Steinen in der Gallenblase tritt während der Wanderung der Steine ​​eine Verschlimmerung auf. Die Bewegung fester Formationen führt zu einer Schädigung der Schleimhaut der Gallenblase, wodurch die Produktion von entzündlichen Enzymen erhöht wird. Wenn ein Stein die Galle verlässt und der Gang verstopft, wird der Ausfluss der Galle unterbrochen und es kommt zu einer akuten Entzündung.

Die Bewegung von Gallensteinen verursacht:

  • intensives Laufen, Springen und anderes Sporttraining im Zusammenhang mit Körperschütteln;
  • starkes Zittern während der Fahrt;
  • Gewichte heben;
  • lange Arbeit in einer geneigten Position;
  • Einnahme von Medikamenten, die die Produktion und den Fluss der Galle verbessern;
  • Reinigung der Gallenblase mit einem Tubus (Blind Sonding).
Zusätzlich zu einem Stein kann eine Blockierung des Gallengangslumens, gefolgt von einer Stagnation der Galle und einer akuten Entzündung, eine Schwellung des Gallenblasenhalses, eine Blockierung durch Parasiten oder einen Tumor verursachen.

Verschlimmerung von Funktionsstörungen der Gallenwege vom hypermotorischen und hypomotorischen Typ, beeinträchtigte Motilität der Wände der Gallenblase.

Symptome einer Cholezystitis

Das klinische Bild einer Entzündung hängt von der Form und dem Verlauf der Krankheit ab. Chronische Cholezystitis in Remission (außerhalb des Anfalls) ist asymptomatisch. Manchmal klagen Patienten über schmerzhafte Empfindungen im rechten Hypochondrium, Übelkeit, Bitterkeit im Mund mit Ernährungsfehlern.

Eine schwerwiegende Verletzung der Ernährung in Verbindung mit übermäßigem Essen führt zur akuten Phase der Krankheit, die mit dem Auftreten der folgenden Symptome einhergeht:

  • Krampfschmerzen im rechten Hypochondrium;
  • Schwäche, unvernünftige Müdigkeit;
  • Anfälle von Übelkeit, Erbrechen mit Galle;
  • Aufstoßen mit bitterem Geschmack;
  • Schlafstörung;
  • erhöhte Arbeit der Schweißdrüsen;
  • erhöhte Körpertemperatur, Schüttelfrost.

Anzeichen einer Verschärfung

Schmerzsyndrom

Bei Verstopfung der Gallenwege entsteht ein Anfall von Gallenkoliken:

  • es gibt einen plötzlichen scharfen Schmerz;
  • die Art des Syndroms - Schneiden, Stechen, Krämpfen, Reißen, in seltenen Fällen - stumpf, drückend;
  • Lokalisation - Oberbauch und rechtes Hypochondrium;
  • Bestrahlung des unteren Rückens, Schulterblatt in der rechten Hälfte des Rückens und des Unterarms.
Ein charakteristisches Symptom, das mit einem Schmerzanfall bei Cholezystitis einhergeht, ist Gelbsucht, die sich nach einigen Stunden entwickelt. Die Haut nimmt eine ungewöhnliche Zitronenfarbe an, der Urin verdunkelt sich stark und der Kot wird hell bis weiß.

Cholezystokardiales Syndrom

Eines der atypischen Anzeichen eines Cholezystitis-Anfalls sind Herzschmerzen. Die Symptome konzentrieren sich auf die Region des Herzens und werden häufig beobachtet, wenn sich der Gallenstein entlang des Ductus cysticus bewegt. Der Patient klagt über Schmerzen hinter dem Brustbein im Bereich des Herzens, die von schwerem Luftmangel und Atemnot begleitet werden. Der Herzrhythmus ist gestört, der Puls wird schneller oder seltener.

Die Verschlimmerung der Cholezystitis wird als Myokardinfarkt oder Angina pectoris "maskiert". Die Dauer des Schmerzsyndroms beträgt 10 Stunden. Nach mehreren Anfällen wird der Patient plötzlich gelb, was für obstruktiven Ikterus charakteristisch ist. Manchmal ist Herzschmerz die einzige Manifestation eines Anfalls einer akuten Form der Cholezystitis, aber im Gegensatz zu echter Angina pectoris wird das Schmerzsyndrom während einer Entzündung durch Nitroglycerin nicht gestoppt.

Dyspeptische Störungen

Dyspepsie ist ein Begleiter aller Erkrankungen des Verdauungssystems, einschließlich Entzündungen der Gallenblase. Ihr Auftreten wird durch verschiedene Begleiterkrankungen hervorgerufen: Funktionsstörung der Gallenwege, Funktionsstörung des Schließmuskels von Oddi, Gallenatonie, duodenogastrischer Reflux.

Ein Anfall einer akuten Form der Cholezystitis wird begleitet von:

  • Übelkeit, Erbrechen, oft mit Galle;
  • Trockenheit und Bitterkeit im Mund;
  • morgens metallischer Geschmack im Mund;
  • Blähungen, Blähungen;
  • anhaltendes Sodbrennen, Aufstoßen;
  • Darmprobleme (Verstopfung oder Durchfall).
Einige Patienten haben Schwierigkeiten beim Schlucken von Nahrungsmitteln, ein „Cola“ -Gefühl hinter dem Brustbein, insbesondere nach dem Essen. Wenn solche Anzeichen auftreten, kann eine akute Cholezystitis mit einer Ösophagitis (Entzündung der Speiseröhre) verwechselt werden..

Neurologische Symptome

Starke Schmerzen bei einem akuten Entzündungsprozess ergänzen häufig die Anzeichen einer Störung des Nervensystems:

  • Schwindel, vermehrter Speichelfluss;
  • Zittern im Körper, wackeliger Gang;
  • Kurzatmigkeit, kalte Füße und Hände;
  • Schlafstörung, Schwitzen;
  • starkes Erbrechen mit Galle;
  • "Hepatische Migräne" - starke Kopfschmerzen im rechten Bereich.
In seltenen Fällen "simuliert" ein Anfall von Cholezystitis rheumatoide Schmerzen im rechten Knie- und Schultergelenk.

Allgemeine Vergiftung

So entfernen Sie einen Anfall von Cholezystitis zu Hause: Erste Hilfe

Ein Anfall von akuten Schmerzen mit schwerer Dyspepsie vor dem Hintergrund hoher Temperaturen erfordert besondere Aufmerksamkeit. Sie müssen nicht raten und versuchen, sich selbst zu diagnostizieren. Der Zustand kann lebensbedrohlich sein, daher ist es notwendig, sofort einen Krankenwagen zu rufen.

Vor der Ankunft des Arztes zu Hause mit einem Anfall von Cholezystitis können Sie:

  • beruhigen Sie den Patienten und bringen Sie ihn in eine horizontale Position;
  • knöpfen Sie enge Kleidung auf;
  • Frischluft einströmen (Fenster öffnen);
  • bei starken Schmerzen wird ein krampflösendes Mittel angewendet (No-Shpu, Drotaverin, Platifillin);
  • Um Übelkeit zu dämpfen, können Sie ein paar Schluck Minztee geben.
  • Trinken Sie nach dem Erbrechen warmes Mineralwasser ohne Gas, um das Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht wiederherzustellen.

Wenn Sie den Verdacht auf eine akute Cholezystitis haben, können Sie den Patienten nicht füttern, keine Schmerzmittel (Analgetika), Abführmittel oder Einlauf geben. Verbotene Choleretika, Erwärmung von Leber und Gallenblase.

Es ist möglich, Symptome zu beseitigen und Schmerzen während eines Cholezystitis-Anfalls zu lindern, indem ein kalter Gegenstand auf den Bereich des rechten Hypochondriums aufgebracht wird - ein unterkühlter Schneeballbeutel, ein Heizkissen mit Eis oder Lebensmittel aus dem Gefrierschrank. Die Kälte muss zuerst in ein dünnes Tuch gewickelt werden, um Erfrierungen zu vermeiden. Die Dauer der kalten Kompresse sollte 10-15 Minuten nicht überschreiten. Danach müssen Sie eine kurze Pause einlegen.

Komplikationen der akuten Cholezystitis

Intoxikation des Körpers mit Bilirubin, das mit einer vollständigen Blockade des Gallengangs in den Blutkreislauf gelangt. Der Zustand äußert sich in einer gelben Färbung der Haut und der Sklera, einer Verdunkelung des Urins und einer Aufhellung des Kots.

Ohne rechtzeitige Unterstützung geht die katarrhalische Cholezystitis in die Phase eitriger Entzündungen über. Die Blase füllt sich mit Galle und Eiter, es tritt eine Wandnekrose auf, gefolgt von einer Perforation (Bildung eines Durchgangslochs). Infolgedessen gelangt der Inhalt der Gallenblase in die Bauchhöhle und verursacht die Entwicklung einer Peritonitis - einer Entzündung des Peritoneums.

Eiterung der Wände und Gewebe der Gallenblase, die sich um das Organ befinden. Der eitrige Prozess geht mit einer hohen Körpertemperatur, einer signifikanten Vergrößerung des Organs und einem stechenden Schmerz einher.

Der Zustand ist dadurch gekennzeichnet, dass das Organ mit Eiter gefüllt wird. Der Zustand ist kompliziert, wenn eitriges Exsudat mit kalkhaltiger Cholezystitis auftritt, wenn sich Steine ​​in der Blasenhöhle befinden. Die Komplikation führt zu einer schweren Vergiftung mit starken Schmerzen und Verspannungen der vorderen Bauchdecke.

Wenn die Bauchspeicheldrüse am pathologischen Prozess beteiligt ist. Die Entzündungsreaktion geht mit durchdringenden Gürtelschmerzen und unbezwingbarem Erbrechen mit Galle einher.

Diagnose einer Exazerbation

Mit dem klassischen Krankheitsbild eines Anfalls einer akuten Cholezystitis stellt der Chirurg bei der ersten Konsultation eine vorläufige Diagnose. In den meisten Fällen wird die Untersuchung in Zusammenarbeit mit einem Gastroenterologen durchgeführt. Die Diagnostik beginnt mit dem Abhören von Beschwerden, dem Sammeln von Anamnese mit der Klärung erblicher und chronischer Krankheiten, dem Zeitpunkt des Auftretens der ersten Manifestationen einer Gallenblasenentzündung, der Art der Aktivität und dem Lebensstil des Patienten.

Zur Klärung der Diagnose benötigt der Arzt die Ergebnisse:

  • fraktionierte Zwölffingerdarmintubation - Dieses Verfahren hilft bei der Beurteilung der funktionellen Fähigkeiten der Gallenblase und der Schließmuskeln sowie bei der Entnahme einer Galleprobe in verschiedenen Stadien ihrer Transformation für weitere Forschungen.
  • Ultraschalluntersuchung der Gallenblase - Aufgrund der einzigartigen Eigenschaften des Ultraschalls ist es möglich, die Größe eines Organs, Änderungen seiner Struktur, Wandstärke, das Vorhandensein von Steinen und Entwicklungsanomalien genau zu bestimmen.
  • Cholezystocholangiographie - Eine Methode unter Verwendung von Röntgenstrahlen und eines Kontrastmittels ist erforderlich, um den Durchgängigkeitsgrad der Kanäle, das Vorhandensein von Steinen und die Funktionalität des Gallentrakts in der Dynamik zu bestimmen.
  • Laborbluttest - Ermöglicht die Beurteilung des Schweregrads des Entzündungsprozesses, der Änderung der Werte von Bilirubin, Leberenzymen und anderer Indikatoren.
Für die Differentialdiagnose benötigen Sie möglicherweise zusätzlich ein Elektrokardiogramm und die Konsultation enger Spezialisten: Kardiologe, Endokrinologe, Neurologe und manchmal Gynäkologe für Frauen.

Bei widersprüchlichen Prüfungsergebnissen ernennen Sie:

  • Hepatobiliszintigraphie;
  • Gastroskopie;
  • MRT oder CT;
  • diagnostische Laparoskopie.
Vor der endgültigen Diagnose schließt der Arzt Blinddarmentzündung, perforierten Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür, akute Pankreatitis und Pyelonephritis aus. Die Klinik zur Verschlimmerung der Cholezystitis kann einer Nierenkolik, einer rechtsseitigen Lungenentzündung, einem Angina pectoris-Anfall und einem Myokardinfarkt ähneln. Eine detaillierte Untersuchung hilft dabei, alle Nuancen zu berücksichtigen, was zu verstehen ist, was mit einem Anfall von Cholezystitis zu tun ist und welche Therapiemethoden anzuwenden sind.

Gallenblasenentzündung - Anzeichen, Behandlung und Ernährung

Eine Entzündung der Gallenblase oder Cholezystitis ist eine der häufigsten Erkrankungen des Verdauungssystems. Aufgrund des unspezifischen Bildes und der hohen Wahrscheinlichkeit, Komplikationen zu entwickeln, gilt die Krankheit als heimtückisch. Am anfälligsten für entzündliche Erkrankungen sind Frauen ab 40 Jahren, bei Männern wird die Krankheit zweimal seltener diagnostiziert.

Ursachen und Risikofaktoren

Eine Entzündung der Gallenblase entsteht durch eine Infektion des Organs durch unerwünschte Mikroorganismen. Beschleunigt das Auftreten von Symptomen einer Gallenblasenentzündung, einer verminderten Immunität und dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen. Ein weiterer wichtiger Risikofaktor ist die genetische Veranlagung.

Die Hauptursachen für die Entwicklung der Krankheit:

  • Penetration von Staphylokokken, Streptokokken und anderen Bakterien;
  • Befall mit Parasiten oder Würmern wie Lamblia;
  • Pilzinfektion;
  • Hepatitis-Virus;
  • längere Exposition gegenüber allergischen Komponenten.

Damit die Entzündung der Gallenblase und ihre Symptome aktiviert werden können, ist der Einfluss einer Reihe zusätzlicher Faktoren erforderlich. Sie verschlimmern den Allgemeinzustand des weiblichen oder männlichen Körpers, schwächen das Immunsystem und die natürlichen Abwehrkräfte. Es kann sich um eine Verstopfung handeln, die mit einer Blockade der Gallenwege verbunden ist..

Andere negative Faktoren:

  • längere Exposition gegenüber Infektionen;
  • Magenvorfall, einige Teile des Darms und andere Organe des Verdauungssystems;
  • Mangel an körperlicher Aktivität;
  • falsch zusammengestellte Diät, Nichtbeachtung von Pausen zwischen den Mahlzeiten;
  • Vorherrschaft im Menü von Produkten mit hohem Fettgehalt, verkocht;
  • Alkoholmissbrauch, häufiges Rauchen.

Psychisches Trauma und Stress, Schilddrüsenfunktionsstörungen sind auch für die Entwicklung einer Gallensteinerkrankung verantwortlich..

Einstufung

Eine Entzündung der Gallenblase kann kalkhaltig und nicht kalkhaltig sein. Im ersten Fall kommt es zur Bildung von Steinen (Steinen), im zweiten - Nr.

Die Klassifizierung der Gallenblasenerkrankung bei Erwachsenen und Kindern erfolgt je nach Stadium. Chronische Cholezystitis und akute Cholezystitis werden identifiziert. Chronische Cholezystitis kann bis zu sechs Monate oder länger dauern. Dieser Prozess wird durch Blasenfunktionsstörungen erschwert: Beugung, Formänderung, Zysten. Die akute Form des Entzündungsprozesses ist vorübergehender - sie dauert etwa drei Monate.

Es gibt drei Arten chronischer Cholezystitis:

  1. Schleimig. In der Gallenblase beginnen sich eitrige Massen zu entwickeln. Der Zustand verschlechtert sich durch die allmähliche Entzündung der Blasenwände. Phlegmonöse Symptome gehören zu den schwerwiegendsten.
  2. Katarrhal. In diesem Fall schwillt die Oberfläche der Gallenblase an und wird rot. Es wird sich jedoch nur der oberflächliche Teil entzünden..
  3. Gangränös. Eine extrem schwere Form, die mit Ultraschall leicht zu diagnostizieren ist. Dies ist auf eine teilweise und schnell fortschreitende Gewebenekrose zurückzuführen. Die gangränöse Form breitet sich schnell aus und betrifft nicht nur die Gallenblase, sondern auch deren Bahnen, Kanäle und Tubuli. Die Folgen der Krankheit sind am schwerwiegendsten.

Es ist sehr wichtig, alles über Entzündungen der Gallenblase, Symptome und Behandlung herauszufinden..

Krankheitsbild

Die Hauptsymptome der Krankheit sind starke Schmerzen unter den Rippen rechts. Die Patienten klagen auch über Übelkeit, beeinträchtigte Verdauungsfunktionen und fortschreitende Verdauungsstörungen, die nicht durch Medikamente oder Diät kontrolliert werden können. Das klinische Bild kann je nach Stadium und Form der Krankheit stark variieren..

Chronische Form

Die Symptome einer chronischen Cholezystitis bei Frauen und Männern entwickeln sich extrem langsam. Wahrscheinlich Wechsel der Verschlechterung des Staates mit relativer Ruhe. Eine Verschlechterung des Krankheitsbildes mit einer Entzündung der Gallenblase kann bis zu zwei bis drei Wochen dauern. In diesem Fall sind die Schmerzen mild, stumpf oder schmerzhaft, sie sind unter den Rippen rechts zu erkennen.

Möglicherweise das Auftreten von bitterem Aufstoßen und dyspeptischen Störungen. Wir sprechen von Übelkeit, produktivem Erbrechen. Die Körpertemperaturindikatoren können leicht ansteigen.

Die Manifestationen einer gangränösen Cholezystitis sind verschwommen. Der Patient darf keine unangenehmen Symptome haben, da die Nervenenden absterben. Infolgedessen wird eine falsche Erholungsphase festgestellt, nach der sich der Zustand des Patienten noch weiter verschlechtert..

Am schwierigsten ist die phlegmonöse Form der Krankheit. Es ist von einer Reihe kritischer Symptome begleitet:

  • Vergiftung, die schweres Fieber hervorruft;
  • Schüttelfrost;
  • schwerer Durst;
  • Reizung der Bauchregion;
  • erhöhte Schmerzen, einschließlich Kopfschmerzen und unangenehme Symptome.

Diese Symptome können zu Hause oder ambulant behandelt und gestoppt werden. Aber auch in diesem Fall nimmt der phlegmonöse Typ der Cholezystitis einen chronischen Verlauf.

Akute Form

In dem Fall, in dem sich die schmerzhaften Empfindungen aufgrund einer Entzündung der Gallenblase als Anfälle entwickeln und zwei Tage oder länger andauern, ist dies die Phase der Krankheit, die vermutet werden kann. Zusätzliche bestätigende Symptome sind Übelkeit und Erbrechen, die keine Linderung bringen. Schmerzempfindungen sind ausgeprägt, bemerken weniger häufig eine Bestrahlung unter dem Schulterblatt oder der Schulter - im Schlüsselbein.

Die folgenden Symptome einer Gallenentzündung sind charakteristisch:

  1. Erhöhte Symptome. Dies liegt an der Tatsache, dass der Körper nicht mehr mit Entzündungen, dem Eindringen von Toxinen und anderen unerwünschten Bestandteilen in den Körper fertig wird..
  2. Ein konstanter Anstieg der Körpertemperaturindikatoren um 38 Grad oder mehr. Charakterisiert durch einen Anstieg der Herzfrequenz, den Beginn eines fieberhaften Zustands.
  3. Es bilden sich zahlreiche Geschwüre und Erosion. Eiter sammelt sich in ihnen. Mit der Zeit brechen Abszesse auf und durchbrechen die dünne Auskleidung der Gallenblase. Infolgedessen gelangt sein Inhalt in den Darmbereich, was zu wiederholter Vergiftung, Schock und sogar zum Tod führt..

Die jüngsten Veränderungen sind am kritischsten, da sich eine Peritonitis entwickelt - eine gefährliche Entzündung des Peritoneums, die schwerwiegende kritische Folgen hat..

Diagnose

Entzündungen, Symptome und Behandlung der Gallenblase sollten von einem Gastroenterologen nicht ignoriert werden. Labor- und Instrumentendiagnostik werden durchgeführt. Zuvor wird der Patient untersucht, eine visuelle Untersuchung, eine Palpationsuntersuchung durchgeführt.

Im ersten Fall sprechen wir über verschiedene Blutuntersuchungen. Eine allgemeine und biochemische Kontrolle wird durchgeführt, der Zustand von Galle und Urin wird untersucht. Außerdem überprüfen Experten den Kot auf das Vorhandensein von Eiern von Würmern und Elastase.

Ein obligatorisches Stadium ist eine Blutuntersuchung für den Enzymimmunoassay. Mit einer solchen Diagnose können Sie das Vorhandensein oder Fehlen schädlicher Mikroorganismen, Entzündungen und anderer negativer Veränderungen feststellen.

Die Studie wird durch instrumentelle Untersuchungen ergänzt. Ultraschall und Röntgen sind obligatorisch. Mit ihrer Hilfe:

  • das Vorhandensein, die Menge und die Konturen von Steinen identifizieren;
  • Bestimmen Sie die Stagnation der Galle;
  • Es wird eine Verdickung der Blasenwände diagnostiziert - entlang der Konturen des entzündeten Organs.
  • zeigen Dyskinesien, Kurven.

Ein ebenso wichtiger Teil der Diagnose vor der Behandlung ist die Zwölffingerdarmintubation. Mit ihrer Hilfe bestimmen Experten die Eigenschaften der Blasensekretion. In den schwersten Fällen bestehen Gastroenterologen auf Computertomographie, um detailliert zu untersuchen, wie das Organ aussehen soll und was damit passiert..

Damit der Erholungskurs effektiv ist, muss in jedem Stadium der Therapie eine Diagnostik durchgeführt werden. Auf diese Weise können Sie Änderungen im Status überwachen und die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen vorhersagen..

Behandlung

Der Wiederherstellungskurs muss abgeschlossen sein, damit er lange dauert. Die Behandlung wird in mehrere Richtungen gleichzeitig empfohlen. Dies kann Medikamente, Diät und sogar Operationen umfassen..

Medikament

Im Rahmen der Therapie zur Entzündung der Gallenblase werden Medikamente eingesetzt, die Schmerzen, Krämpfe und sogar Koliken lindern. Wir sprechen über die Verwendung von krampflösenden und analgetischen Mitteln. Unter den ersten werden Mebeverin, No-shpu unterschieden, die zweiten - Analgin, Baralgin oder Ketonal. Dies sind wirksame Mittel, es wird jedoch nicht empfohlen, sie ohne vorherige Rücksprache mit einem Spezialisten allein zu verwenden..

Die Liste der zur Verwendung zugelassenen Arzneimittel umfasst:

  1. Medikamente, die die Aktivität der Gallenblase normalisieren. Es könnte Sorbit, Xylit, Holosas sein.
  2. Choleretische Verbindungen. Spezialisten verschreiben Digestal, Cholenzym. Allochol und seine Analoga werden seltener verwendet. Während der Schwangerschaft wird dringend empfohlen, die Mindestdosis zu trinken und die Selbstmedikation abzulehnen.
  3. Antibiotika. Verwenden Sie Ciprofloxacin oder MAO-Hemmer wie Furazolidon.
  4. Hepatoprotektoren. Pillen wie Essentiale oder Gepabene werden verwendet. Ein weiteres Medikament aus der vorgestellten Serie - Karsil.

Während der Behandlung wird empfohlen, zu trinken und Litholytika. In diesem Fall handelt es sich um Medikamente, die Steine ​​in der Blase auflösen. Ursofalk, Ursosan, Exhol werden verwendet. Damit der Medikamentenkurs abgeschlossen ist, ist es wichtig, die Medikamente während der gesamten Therapie unter strikter Einhaltung der vom Spezialisten vorgeschriebenen Dosierung zu verwenden.

Operation

Wie kann man im schwierigsten Fall eine Entzündung der Gallenblase entfernen und heilen? Hierzu wird eine Cholezystektomie durchgeführt, bei der es sich um eine Notfalloperation handelt. Die Methode wird in der am genauesten ausgedrückten Form verschrieben. Andere Indikationen: Verdacht auf Entzündung des Peritoneums, Hinzufügung von Symptomen einer eitrigen Vergiftung. Ein weiterer häufiger Grund sind zahlreiche Steine, die den Abfluss der Galle behindern und deren Stagnation oder Biegung der Blase selbst hervorrufen.

Bei der Cholezystektomie wird die Gallenblase vollständig entfernt. Danach benötigt der Patient einen langen Erholungskurs, eine lebenslange Korrektur der Ernährung mit zahlreichen Einschränkungen.

Diät

Wenn eine Entzündung der Gallenblase diagnostiziert wird, ist die Behandlung auch eine Menükorrektur. Während der Verschlimmerung des Allgemeinzustands wird der Patient in ein Krankenhaus oder in die entsprechende gastroenterologische Abteilung gebracht. Dabei:

  1. Bei einer korrigierten Ernährung wird zunächst etwas Wasser getrunken. Sie können Croutons ohne Zusatzstoffe und zusätzliche Zutaten essen. Es ist wichtig, das Trinkregime zu normalisieren - sie verwenden verdünnten und leicht gesüßten Tee, natürliche nicht konzentrierte Säfte.
  2. Das Erweitern der Liste und das Einführen neuer Produkte ist erst zulässig, nachdem der Schmerz abgeklungen ist und sich der Allgemeinzustand normalisiert hat. Die Verbesserung sollte durch diagnostische Ergebnisse bestätigt werden.
  3. Die Begrenzung einer Überlastung ist bei der Behandlung von großer Bedeutung. Es ist nicht akzeptabel, etwas zu heißes oder kaltes, chemisch aktives zu verwenden - Farbstoffe und Konservierungsmittel sind schädlich.
  4. Alle gebratenen, würzigen und fettigen Produkte werden aus dem Menü entfernt. Sie können keine alkoholischen Getränke trinken, auch nicht Alkohol.
  5. Verweigere Süßigkeiten, Muffins und Schokolade.

Gemüse- und Getreidesuppen werden zum Verzehr empfohlen - sie können ausschließlich in pürierter Form verwendet werden. Auch Gastroenterologen bestehen auf den Vorteilen:

  • Haferflocken- oder Buchweizenbrei - in halbflüssiger Form;
  • Hüttenkäse mit einem minimalen Fettgehalt;
  • natürliche Mousses und Gelee;
  • gekochter Fisch, der als fettarm eingestuft wird;
  • gekochtes oder geriebenes Nahrungsfleisch - Kaninchen, Huhn, Truthahn.

Sie können das Menü mit gesunden Dampfkoteletts, weißen Semmelbröseln, die im Ofen gekocht werden, abwechslungsreich gestalten. Fermentierte Milchprodukte werden empfohlen, jedoch nur, wenn sie einen geringen Fettgehalt haben.

Saisonales Obst und Gemüse ist gut für Nieren und Leber. Sie können täglich frisch oder gebacken gegessen werden. Sie müssen in kleinen Portionen nicht mehr als sechs Mal innerhalb von 24 Stunden essen.

Gastroenterologen empfehlen die Erstellung von Ernährungstabellen, in die Diätdaten eingegeben werden. Darin müssen Sie das Menü für jeden Tag mit einer genauen Angabe der Portionen und einer ungefähren Bezeichnung der Anzahl der Kalorien festlegen. Diese Informationen können bei der Verschreibung eines Wiederherstellungskurses hilfreich sein..

Komplikationen

Bei vorzeitiger oder unzureichender Behandlung entwickeln sich kritische Veränderungen. Dies kann ein Empyem der Blase oder der Kanäle sein. Dies ist eine Infektion, bei der sich Hohlräume mit eiterhaltigem Inhalt füllen..

Nach einer Entzündung der Gallenblase, aggressiven Symptomen und Behandlungsversagen können sich Frauen und Männer entwickeln:

  1. Dropsy ist eine Manifestation einer akuten Komplikation der Gallensteinerkrankung. In diesem Fall wird eine Entzündung und Füllung der Blase mit einer signifikanten Menge an innerer Sekretionsflüssigkeit diagnostiziert. Infolgedessen funktioniert die Orgel nicht mehr..
  2. Phlegmon. Eine Veränderung der Struktur der Blasenwände mit anschließenden eitrigen Transformationen wird festgestellt.
  3. Nekrose und Perforation der Wand, des Halses. Eine der schwerwiegendsten und am schnellsten fortschreitenden Komplikationen von Cholezystitis und Cholesterinose führt zur Bildung eines Abszesses unter der Leber. Mit fortschreitendem Problem wird die Ausbreitung der Infektion auf andere Organe oder die gesamte Bauchregion identifiziert. Nekrose oder Perforation sind eine Richtlinie für eine sofortige Operation.
  4. Blockierung des gemeinsamen Ganges mit Steinen, Eiter oder Schleimhäuten. Dies kann zu den schwerwiegendsten Folgen führen, beispielsweise zu obstruktivem Ikterus..

Eine weitere Komplikation ist die aufsteigende Cholangitis. Im Körper des Patienten beginnt sich eine Infektion auszubreiten, die die Gallenblasen- und Lebergänge betrifft. Dies kann zu schweren und schnell fortschreitenden Organschäden bis hin zur Sepsis führen..

Weniger häufig identifizierte Pankreatitis und Pankreasnekrose. Jeder von ihnen kann sich aufgrund der Tatsache entwickeln, dass die Infektion die Bauchspeicheldrüse durchdringt, weil der Stein die Kanäle blockiert oder die natürliche Beweglichkeit innerhalb des Gallensystems gestört ist. Bei Nekrose hilft nur ein chirurgischer Eingriff, um mit der Erkrankung fertig zu werden..

Prognose und Prävention

Bei unkomplizierten Formen der Krankheit ist die Prognose recht günstig, während kalkhaltige Krankheitstypen viel schwieriger zu bewältigen sind.

Wenn die Krankheit eine chronische Form annimmt, ist es möglich, eine lebenslange Remission zu erreichen. Dazu müssen Sie bestimmte Empfehlungen befolgen:

  • von einem Gastroenterologen verschriebene Medikamente einnehmen;
  • gut und richtig essen;
  • jedes Jahr einen Ultraschall von Organen, die zur Gallenwege gehören: Bauchspeicheldrüse, Gallenblase, Gänge.

Das unerwünschteste Ergebnis ist wahrscheinlich bei einer schweren eitrigen Form der Krankheit sowie bei zahlreichen großen Steinen. Diese Situation kann mit einer Operation korrigiert werden, nämlich einer vollständigen Entfernung der Gallenblase.

Um die Entwicklung einer Entzündung der Gallenblase in Zukunft auszuschließen, wird dringend empfohlen, alle negativen Faktoren zu berücksichtigen, die zu einer Schädigung der Gallenblase führen. Es ist wichtig, alle schlechten Gewohnheiten aufzugeben und das Gewicht zu normalisieren. Dies wird unter anderem durch eine Änderung der Ernährung und die rechtzeitige Behandlung von viralen und bakteriellen Pathologien erreicht..

Personen mit verstärkter Vererbung, einschließlich eines Kindes, wird empfohlen, sich einer regelmäßigen Ultraschalldiagnose zu unterziehen, um den Verdauungstrakt zu überwachen. Mit einer Verschärfung der Erkrankung sollten Sie sich zu Hause nicht selbst behandeln oder Volksheilmittel einnehmen. Nur ein Arzt kann den Zustand des Patienten charakterisieren und eine wirksame Behandlung verschreiben.

Schmerzen mit Entzündung der Gallenblase (Cholezystitis)

Cholezystitis ist eine Entzündung der Wände der Gallenblase. Bei einem gesunden Menschen handelt es sich um einen Sack, der sich in der Nähe der Leber befindet und nur teilweise über seine Grenzen hinausragt. Galle ist eine Flüssigkeit, die für den Abbau von Nahrungsmitteln im Dünndarm notwendig ist. Es wird in der Leber produziert und fließt über die intrahepatischen Gallengänge in die Gallenblase. Wenn Nahrung in den Magen gelangt, entspannen sich die Schließmuskeln und die Galle fließt durch die Kanäle in den Zwölffingerdarm. Die Gallenblase kann sich aus verschiedenen Gründen entzünden. Schmerzen mit Cholezystitis sind ein Symptom, das nicht ignoriert werden kann, da sie akut sind und bei Anfällen auftreten. Die Hauptaufgabe in solchen Zeiträumen besteht darin, Schmerzen mit speziellen Medikamenten zu lindern, die Ursache der Cholezystitis zu bestimmen und zu beseitigen und Ihren Lebensstil und Ihre Ernährung weiterhin genauer zu überwachen.

Ursachen der Cholezystitis

Der Entzündungsprozess ist das Ergebnis einer mechanischen oder chemischen Schädigung des Gewebes der Gallenblasenwand. Dies geschieht entweder, wenn eine Suspension oder Steine ​​in ihrer Höhle auftreten oder wenn Krankheiten auftreten, die eine Stagnation der Galle hervorrufen. Sie müssen verstehen, dass Galle eine giftige Flüssigkeit ist, die nicht nur Lebensmittel, sondern auch gesundes menschliches Gewebe abbauen kann..

Zu den häufigsten Ursachen für Cholezystitis gehören:

  • das Auftreten von Steinen in der Gallenblase (Cholelithiasis oder Cholelithiasis);
  • Verstopfung der Gallenwege durch andere Fremdkörper (mit etwas Helminthiasis);
  • infektiöse Läsion der Gallenwege;
  • Magenerkrankungen, die zu einer Stagnation der Galle führen;
  • Verstopfung der Blutgefäße der Gallenwege vor dem Hintergrund von Atherosklerose oder Thrombose.

Laut Statistik entwickelt sich die Krankheit am häufigsten vor dem Hintergrund von Steinen in der Gallenblase. Sie können unterschiedliche Formen und Größen haben und ihre Oberfläche kann glatt sein oder Spitzen und Unregelmäßigkeiten aufweisen. In jedem Fall verletzt ihre Anwesenheit die Wände der Gallenblase, was zu ständigen schmerzhaften Empfindungen führt.

Der Zustand der Gallenblase wird durch das Tagesmenü des Patienten beeinflusst. Die Produktion von Galle ist nicht nur mit dem Eintritt von Nahrungsmitteln in den Magen verbunden, sondern auch mit ihrer Zusammensetzung. Für die Verarbeitung von fetthaltigen oder frittierten Lebensmitteln wird mehr Galle benötigt, sodass diese in größeren Mengen produziert werden kann. Bei einer Entzündung der Gallenblase wird dem Patienten eine Diät verschrieben, bei der nur leichte Lebensmittel erlaubt sind. Sie müssen auch Ihre Gesundheit auf Hyposäure-Gastritis überwachen. Wenn die Menge an Salzsäure im Magensaft abnimmt, kann sie die schädliche Mikroflora nicht deaktivieren. Es kann dann in die Gallenblase gelangen und Anzeichen einer Cholezystitis verursachen..

Formen der Krankheit

Die Art und Lokalisation von Schmerzen bei akuter Cholezystitis kann unterschiedlich sein und nicht standardmäßige Formen haben. Mit einem Ultraschall der Bauchorgane ist es unerlässlich, ihren Zustand zu überprüfen, da ein Anfall dieser Krankheit unter verschiedenen Formen maskiert werden kann.

Die Gallenblase befindet sich im rechten Hypochondrium, wo die Leber und in der klassischen Form der Cholezystitis schmerzhafte Empfindungen in diesem Bereich zu spüren sind. Es gibt jedoch Möglichkeiten, wie sich diese Krankheit manifestieren kann:

  • Die Herzform manifestiert sich in Schmerzen im Bereich des Herzens, und es werden auch Herzrhythmusstörungen beobachtet.
  • Thyreotoxisch - bei dieser Form kommt es zu einem Anstieg der Körpertemperatur, Herzklopfen und häufigen Stimmungsschwankungen.
  • Die rheumatische Form sind akute Schmerzen in den Gelenken und im Herzbereich. Das EKG kann auch Anomalien erkennen, die auf Herzerkrankungen hinweisen können.
  • Neurocerebral ─ tritt vor dem Hintergrund einer Vergiftung mit Gallenelementen auf. Der Patient spürt einen Energiemangel, Schwindel tritt auf, Kopfschmerzen, Schwitzen nehmen zu, Schlafstörungen treten auf.
  • Die Magen-Darm-Form ist mit Verdauungsstörungen verbunden. Galle ist am Abbau von Nahrungsmitteln beteiligt, und mit einer Verringerung ihres Eintritts in den Darm treten Symptome wie Stuhlstörungen, Übelkeit, Erbrechen, Sodbrennen und Blähungen auf.
  • Die allergische Form verläuft als verzögerte oder unmittelbare Art der Überempfindlichkeitsreaktion. Dies ist auf die Reaktion des Immunsystems auf die Bestandteile der Galle zurückzuführen, die in den Blutkreislauf gelangen. Der Patient kann einen Hautausschlag entwickeln, der von Juckreiz begleitet wird. In einigen Fällen entwickelt sich ein Quincke-Ödem, das tödlich sein kann.

Cholezystitis kann akut oder chronisch sein. Die akute Form ist oft kalkhaltig, da sie häufiger mit dem Auftreten von Steinen in der Gallenblase verbunden ist. Chronische Cholezystitis geht hauptsächlich mit Fettleibigkeit, Magen- und Lebererkrankungen, Pankreatitis und anderen Stoffwechselstörungen im Körper einher. Schmerzen mit Cholezystitis können auch je nach Form, Schwere der Erkrankung und Schwere der Symptome unterschiedlich sein.

Wo es bei Cholezystitis weh tut?

Um die Krankheit rechtzeitig zu erkennen und ihre Ätiologie zu bestimmen, müssen Sie genau verstehen, wo sie bei Cholezystitis schmerzt. Die Empfindungen während eines Anfalls sind ausgeprägt, zusätzlich können zusätzliche Symptome vorausgehen. Anhand der Art des Schmerzes und der damit verbundenen Anzeichen können Sie vorab die Form der Cholezystitis und ihre Ursache bestimmen.

Schmerzen mit kalkhaltiger Cholezystitis

Eine kalkhaltige Cholezystitis ist mit der Bildung von Steinen in der Gallenblase verbunden. Sie müssen verstehen, dass sie sich allmählich bilden und wachsen, damit die Krankheit einige Zeit ohne Schmerzen fortbestehen kann. Schmerzhafte Empfindungen und Beschwerden sind mit der Tatsache verbunden, dass Steine ​​die Wände der Blase verletzen und deren Kanäle verstopfen. Dies ist nicht immer der Fall, daher wechseln sich Schmerzattacken mit Ruhephasen ab..

Steine ​​beeinflussen die Wände der Gallenblase, wenn sie leer ist, und wenn sie mit Galle gefüllt ist, befinden sie sich in der Flüssigkeit. Der Mechanismus des Eintritts und Abfließens von Galle ist so ausgelegt, dass er sich in der Blase ansammelt, bis die Verdauung beginnt. Mit diesem Phänomen ist die Tatsache verbunden, dass Schmerzen bei der Cholelithiasis häufig nach dem Essen auftreten. Es ist besonders intensiv beim Verzehr von fetthaltigen, frittierten Lebensmitteln und Alkohol, da mehr Gallenenzyme benötigt werden, um sie abzubauen. Wenn Sie milde Gerichte wählen, kann es sein, dass Sie keinen Schmerzanfall verspüren..

Akute kalkhaltige Cholezystitis äußert sich in periodischen Anfällen von Gallenkoliken. Dieser Begriff bedeutet akuten plötzlichen Schmerz, der durch folgende Symptome gekennzeichnet ist:

  • Scharfe Schmerzen auf der rechten Seite, die sich auf den Rücken oder die rechte Seite des Rumpfes ausbreiten können, häufig auf den Arm
  • ein akuter Anfall von Übelkeit und Erbrechen, während Galle im Erbrochenen vorhanden ist;
  • Blutdrucksenkung;
  • Erhöhung der allgemeinen Körpertemperatur;
  • Energieverlust, der mit dem Auftreten von kaltem Schweiß einhergeht.

Bei einigen Patienten wird eine chronische kalkhaltige Cholezystitis diagnostiziert. Es manifestiert sich, wenn kleine Steine ​​mit einer flachen Oberfläche in der Gallenblase vorhanden sind, die die Wände nicht stark reizen können, aber Unbehagen verursachen. Der Schmerz in dieser Form ist weniger ausgeprägt und hat seine eigenen Eigenschaften:

  • ständiger schmerzender Schmerz im rechten Hypochondrium;
  • Ein akuter Anfall kann auftreten, wenn die Ernährung gestört ist und beim Verzehr von erlaubten Nahrungsmitteln keine Schmerzen auftreten.
  • anhaltende Übelkeit;
  • periodisches Erbrechen mit einer Beimischung von Galle, aber seine Häufigkeit nimmt ab, wenn Sie eine Diät einhalten.

In einigen Fällen beginnt der Patient zu schmerzen und die Bauchmuskeln zu belasten. Dies ist auf eine Reizung des Peritoneums und einen möglichen Anfall von Peritonitis zurückzuführen. Die Empfindungen werden durch Drücken auf die Bauchdecke verstärkt. Dieses Symptom ist der Grund für die dringende Krankenhauseinweisung einer Person und ihre Behandlung in einem Krankenhauskrankenhaus..

Schmerzen bei chronischer Cholezystitis

Chronische Cholezystitis kann nicht mit Steinbildung verbunden sein. Mikroorganismen können in die Höhle der Gallenblase eindringen, was zu einer Entzündung der Wand ausgehend von der inneren Schleimhaut führt. Sie können aus dem Magen, der Leber, dem Darm oder einem anderen Organ im Blutkreislauf austreten. Patienten mit einer Hyposäure-Gastritis in der Vorgeschichte sind besonders anfällig für diese Krankheit. Diese Diagnose legt nahe, dass der Salzsäurespiegel in ihrem Magensaft verringert ist. Es ist nicht nur für die Verdauung von Lebensmitteln notwendig, sondern auch für die Zerstörung der pathogenen Mikroflora. Wenn der Säuregehalt des Magensafts abnimmt, kann die Infektion leicht in die Gallenblase eindringen und deren Wände reizen..

Chronische Cholezystitis entwickelt sich langsam mit abwechselnden Remissions- und Rückfallperioden. Schmerzen treten mit der Zeit häufiger auf und ihre Intensität nimmt zu. Gefühle mit dieser Form der Krankheit haben auch ihre eigenen Eigenschaften:

  • Schmerzen treten im rechten Hypochondrium auf und breiten sich auf die rechte Seite, den Rücken und das Schulterblatt aus.
  • mit einer Zunahme des Tons der Gallenblase ist sie verkrampft und ähnelt einer Kolik mit Gallensteinkrankheit;
  • Mit einer Abnahme des Tons ist der Schmerz stumpf und schmerzhaft, in einigen Fällen kann nur ein Gefühl der Schwere in der Seite auftreten.

Chronische Cholezystitis ist an den begleitenden Symptomen zu erkennen. Wenn die Galle normalerweise nicht in den Darm gelangen und an Verdauungsprozessen teilnehmen kann, beginnt sie, den Körper zu vergiften. Der Patient entwickelt einen Hautausschlag, der von Juckreiz begleitet wird. In fortgeschrittenen Fällen gelangt Bilirubin (ein Gallenzym) in großen Mengen in den Blutkreislauf und färbt die Haut und die sichtbaren Schleimhäute gelb. Darüber hinaus klagt der Patient über ständige Schwere in der Seite, verärgerten Stuhl, Kopfschmerzen und einen bitteren Geschmack im Mund. Der Urin kann dunkel werden und der Stuhl wird hell.

Komplikationen der Cholezystitis

Eine der wahrscheinlichsten Komplikationen einer Cholezystitis ist eine Peritonitis oder eine Entzündung des Peritoneums. Es ist eine aseptische seröse Membran, die die Bauchhöhle von innen auskleidet. Es bedeckt die Gallenblase nur zu einem Drittel seines Volumens, aber der Entzündungsprozess kann sich auf sie ausbreiten. Peritonitis ist eine gefährliche Diagnose, bei der die Organe nicht normal funktionieren können und sich die Infektion schnell im ganzen Körper ausbreitet.

Der Patient hat folgende charakteristische Anzeichen:

  • Körpertemperatur steigt;
  • Herzschlag beschleunigt sich;
  • der Bauch nimmt an Volumen zu;
  • Die Haut wird blass und auf der Zunge erscheint ein weißer Belag.

Eine nicht weniger gefährliche Komplikation der Cholezystitis ist die Perforation der Blasenwände. Dieses Phänomen kann bei Gallensteinerkrankungen beobachtet werden, wenn die Steine ​​mit scharfen Kanten die Muskelmembran beschädigen. Perforation kann auch das Ergebnis einer eitrigen Cholezystitis sein, wenn die Infektion an allen Membranen der Gallenblase abfrisst und ihr Inhalt in die Bauchhöhle gegossen wird. Infolgedessen hat der Patient eine akute Intoxikation, Peritonitis und in Zukunft kann das Gewebe der Gallenblase eine Nekrose erleiden.

Allgemeines Behandlungs- und Präventionsschema

Das erste, was mit Gallenkoliken zu tun ist, ist die Schmerzlinderung. Hierzu werden krampflösende Mittel und Schmerzmittel eingesetzt. Die weitere Behandlung sollte nach vollständiger Diagnose unter Aufsicht eines Arztes erfolgen. Es gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten für Cholezystitis, abhängig von ihrer Form und Ursache:

  • Wird ein Schmerzanfall durch das Auftreten von Steinen oder Suspensionen in der Gallenblase verursacht, wird zunächst die Möglichkeit einer konservativen Behandlung bestimmt. Es gibt Medikamente, die Steine ​​auflösen und den Ausfluss der Galle unterstützen.
  • Befindet sich in der Blasenhöhle ein großer Stein, dessen Durchmesser die Größe der Gallengänge überschreitet, muss dieser operativ entfernt werden. Dies ist eine vollwertige Bauchoperation, die unter Vollnarkose durchgeführt wird. Es folgen eine Rehabilitationsphase und eine lebenslange Diät..
  • Die Behandlung der Cholezystitis, die nicht mit Steinen verbunden ist, hat ihre eigenen Eigenschaften. In diesem Fall werden Antibiotika, Choleretika und Verdauungsenzyme verschrieben. Wenn Schmerzen auftreten, nimmt der Patient krampflösende und analgetische Mittel ein.

Eine der Hauptbedingungen für eine erfolgreiche Behandlung ist die Ernährung. Der Patient ist in fetthaltigen, frittierten und würzigen Lebensmitteln sowie in Alkohol und großen Mengen Salz kontraindiziert. Die Diät sollte gedämpfte tierische Produkte sowie Getreide, Gemüse und Obst enthalten. Solche Ernährungsprinzipien müssen zur Gewohnheit werden, sonst kann die Krankheit wieder auftreten..

Es gibt ein Rezept namens Tubage, das nur nach Anweisung eines Arztes angewendet werden kann. Nehmen Sie bei Schmerzen in der Gallenblase eine Mischung aus Magnesiumsulfat mit Mineralwasser und Sorbit und legen Sie sich dann mit einem Heizkissen auf die Seite. Somit ist es möglich, den Tonus der glatten Muskeln der Gallenblase zu erhöhen, wodurch die Galle beginnt, in den Darm zu fließen. Das Mittel ist nur in Abwesenheit von Steinen zulässig, da sonst die Gefahr einer Verschlimmerung der Krankheit besteht.

Bewertungen von Ärzten und Patienten

Schmerzen in der Gallenblase mit Cholezystitis sollten der Grund für eine dringende medizinische Behandlung sein. Das Behandlungsschema hängt vom Vorhandensein oder Fehlen von Steinen, den damit verbundenen Symptomen und dem allgemeinen Wohlbefinden des Patienten ab. Es ist notwendig zu verstehen, dass Cholezystitis in den meisten Fällen eine chronische Krankheit ist und es nicht ausreicht, sie nur während eines Anfalls zu betäuben. Für ein erfülltes Leben müssen Sie die Ursache der Schmerzen beseitigen und dann eine Diät einhalten, die die Belastung der Gallenblase maximal verringert und verhindert, dass sich die Krankheit erneut manifestiert.

Arten von Gallenblasenentzündungen, klinische Merkmale und Behandlung

Der Artikel beschreibt die Ursachen und Symptome einer Gallenblasenentzündung. Behandlungs- und Diagnosemaßnahmen sind angezeigt.

Die Essenz der Pathologie

Eine Entzündung der Gallenblase oder eine Cholezystitis ist eine der am häufigsten diagnostizierten Erkrankungen des Gallensystems bei Frauen über 45 Jahren. Bei Männern entwickelt sich diese Pathologie zweimal seltener. Die Krankheit ist entzündlich und infektiös.

Sowohl in akuter als auch in chronischer Form gibt es:

  • kalkhaltige Cholezystitis in Verbindung mit der Ablagerung von Gallensteinen (in 80% der Fälle);
  • steinlos - unkomplizierte Form der Analysis.

Eine Entzündung beeinflusst die Wand des Organs und verändert gleichzeitig die biochemische Zusammensetzung und die physikalischen Eigenschaften der Galle, die ein wichtiges Verdauungsenzym darstellt.

Ursachen

Die Hauptursache für die Entwicklung des Entzündungsprozesses im Organ ist die Infektion der Gallenblase mit Krankheitserregern - Bakterien, Pilzen und Viren sowie Parasiten. Aber nicht immer, wenn eine Infektion in den Körper eindringt, tritt eine Cholezystitis auf..

Die Ausgangsfaktoren für die Entwicklung des Entzündungsprozesses sind:

  • Gallenstase vor dem Hintergrund der Verstopfung von Gallengangssteinen;
  • schlechte Ernährung - Missbrauch von fetthaltigen, gebratenen, geräucherten Konserven, unregelmäßige Nahrungsaufnahme;
  • Vererbung;
  • angeborene oder erworbene Anomalien in der Struktur der Gallenblase, die für Störungen des Gallenabflusses prädisponieren;
  • Immunerkrankungen;
  • endokrine Störungen;
  • Langzeitgebrauch von hormonellen Drogen;
  • Prolaps des Verdauungstraktes;
  • häufiger Stress;
  • Allergien;
  • Rausch;
  • Alkohol- und Tabakmissbrauch.

Infektionserreger gelangen auf verschiedene Weise in die Gallenblase: lymphogen - mit Lymphe, hämatogen - mit Blut und aufsteigend - aus dem Zwölffingerdarm.

Wie manifestiert es sich?

Das klinische Bild hängt von der Form der Pathologie ab.

Tabelle. Symptome einer Cholezystitis:

InfinitesimalrechnungSteinlos
  • Akuter Katarrhal

Alle Arten von akuter kalkhaltiger Cholezystitis sind durch stechende Schmerzen im rechten Hypochondrium gekennzeichnet, die durch Klopfen auf die Gallenblasenregion oder Drücken auf den Nabel verschlimmert werden.

Anzeichen einer katarrhalischen Form:

  1. Übelkeit, die keine Linderung von Erbrechen bringt;
  2. Fieber;
  3. Hypotonie;
  4. Tachykardie.

Die katarrhalische Form der Krankheit ist leicht heilbar, da der Entzündungsprozess nicht kompliziert ist.

  • Chronisch

Eine chronische Krankheit ist durch eine langsame Entwicklung mit periodischen Exazerbationen und Remissionen gekennzeichnet..

Das Hauptsymptom sind schmerzende Schmerzen in der Leber, die nach dem Essen auftreten. Temperatur und Blutdruck bleiben innerhalb normaler Grenzen. Es gibt Beschwerden über Bitterkeit im Mund, Aufstoßen, Übelkeit und Erbrechen. Stuhlstörungen treten häufig auf - Durchfall oder Verstopfung, Sodbrennen, Blähungen. Der Appetit nimmt ab, allgemeine Schwäche tritt auf. Im Stadium der Exazerbation verstärken sich die schmerzhaften Empfindungen, der Schmerz wird schwer zu ertragen. Es treten Koliksymptome auf - leichtes Fieber, Erbrechen mit Galle, Schwindel, Bewußtseinstrübung.

Akut - diese Form ist durch scharfe und ziemlich starke Schmerzen im rechten Hypochondrium gekennzeichnet. Sie treten nach dem Essen auf, ziehen oder schmerzen in der Natur. Der Schmerz wird von Übelkeit, Erbrechen und dyspeptischen Symptomen begleitet. Vor dem Hintergrund einer Entzündung kann die Temperatur ansteigen.
  • Chronisch

Das Krankheitsbild besteht aus Schmerzsyndrom und dyspeptischen Störungen. Es gibt 3 Formen der Krankheit - leicht, mittelschwer und schwer. Der Krankheitsverlauf ist durch drei Stadien gekennzeichnet - Exazerbation, abklingende Exazerbation, Remission. Während der Remissionsperiode sind die Symptome mild. Patienten können über Schmerzen im rechten Hypochondrium klagen, die normalerweise nach dem Verzehr von fetthaltigen, würzigen Lebensmitteln, Übelkeit, Sodbrennen, Aufstoßen der Luft und einem bitteren Geschmack im Mund auftreten. Bei längerem Verlauf tritt eine Gelbfärbung der Haut und der Sklera, ein gelber Belag auf der Zunge und juckende Haut auf. Die Verschärfung der Pathologie ist gekennzeichnet durch einen leichten Temperaturanstieg, erhöhte Schmerzen in der Gallenblase, Durchfall. Das Auftreten einer Gallenkolik ist für diese Form der Krankheit nicht typisch..

  • Akut phlegmonös

Gekennzeichnet durch einen schwereren Verlauf, belastet durch das Vorhandensein von Eiter in der Gallenblase.

  1. akuter Schmerz, verstärkt durch eine Veränderung der Körperhaltung, tiefer Atemzug;
  2. Temperaturanstieg auf 39 Grad, begleitet von Schüttelfrost;
  3. Übelkeit, wiederholtes Erbrechen mit Gallen- und Eiterpartikeln im Erbrochenen;
  4. Blähungen;
  5. erhöhter Puls;
  6. Appetitlosigkeit;
  7. allgemeine Schwäche.

Beim Abtasten ist eine Zunahme der Gallenblase zu spüren.

  • Akut gangränös

Es ist eine Komplikation der Schleimform und ist durch Symptome einer schweren Vergiftung gekennzeichnet.

  1. eine Temperaturerhöhung bis zu 40 Grad;
  2. Darmparese;
  3. Blähungen;
  4. schnelles flaches Atmen;
  5. wiederholtes Erbrechen.

Bei Frauen verschlechtern sich die Symptome vor der Menstruation. Darüber hinaus gibt es Schwellungen der Beine und blasse Haut, starke Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen..

Die akute Form der Gallenblasenentzündung bei Kindern ist selten. Am häufigsten verläuft die Cholezystitis latent und manifestiert sich mit den gleichen Symptomen wie bei Erwachsenen. Kinder mit Cholezystitis haben schlechten Schlaf, keinen Appetit.

Sie sind träge, blasse Haut, klagen über häufige Kopfschmerzen. Stillende Babys bleiben in der körperlichen Entwicklung ihrer Altersgenossen zurück, spucken oft aus und nehmen schlecht zu.

Diagnose

Ein Gastroenterologe stellt auf der Grundlage von Beschwerden, Krankengeschichte und klinischer Untersuchung eine vorläufige Diagnose. Die Hauptschwierigkeit der Diagnose wird als Bestimmung der Form und Art der Pathologie angesehen..

Um die Diagnose zu bestätigen, müssen Sie eine Reihe von Labor- und Instrumentenstudien durchführen:

  1. Bluttest. Bei Vorliegen einer Krankheit zeigen die Analyseergebnisse eine Beschleunigung der ESR, der neutrophilen Leukozytose. In der biochemischen Analyse eine Zunahme der Aktivität von Leberenzymen, eine Zunahme des Spiegels von Bilirubin, C-reaktivem Protein.
  2. Urinuntersuchung. Das Vorhandensein von Gallensäuren im Urin wird nachgewiesen.
  3. Stuhlanalyse. Es wird durchgeführt, um eine parasitäre Invasion auszuschließen oder zu bestätigen.
  4. Zwölffingerdarmintubation. Stellt Störungen des Gallenaustauschs her. Mit Hilfe einer Sonde werden Teile der Galle zur Untersuchung entnommen. Die Indikatoren für die Krankheit sind eine Veränderung der Farbe des Geheimnisses, das Vorhandensein von Sedimenten und Schleim darin. Mikroskopische Untersuchung in Galle kann Mikrolithen, Leukozyten, Lamblia-Zysten gefunden werden. Bei der biochemischen Analyse der Galle kann ein erhöhter Gehalt an Proteinen, alkalischer Phosphatase, eine Abnahme der Bilirubinkonzentration festgestellt werden.
  5. Ultraschall der Gallenblase. Legt die Größe des Organs fest - seine Zunahme oder umgekehrt, Abnahme, Verdickung der Wände der Gallenblase sowie seine Verformung.

Zur Unterscheidung von Entzündungen der Gallenblase mit akuter Blinddarmentzündung, Pyelonephritis, Pankreatitis, Ulkuskrankheit können zusätzliche Untersuchungen und Konsultationen mit eng spezialisierten Spezialisten erforderlich sein.

Behandlung

Cholezystitis in jeder Form und in jedem Stadium unterliegt einer komplexen Behandlung. Es geht darum, die körperliche Aktivität einzuschränken, medizinische Ernährung zu verschreiben und Medikamente einzunehmen.

Bei akuter kalkhaltiger Cholezystitis sowie bei der Entwicklung eitriger Komplikationen ist ein chirurgischer Eingriff optimal.

Erste Hilfe bei einem Anfall von Cholezystitis

Eine Verschlimmerung der Krankheit kann dazu führen, dass eine Person zu Hause, an einem öffentlichen Ort und bei der Arbeit ist. Sie müssen in der Lage sein, eine Person in dieser Situation zu betreuen und Erste Hilfe zu leisten. Rufen Sie zuerst Ihren örtlichen Arzt oder Krankenwagen an.

Die Nothilfe vor der Ankunft von Spezialisten besteht aus folgenden Maßnahmen:

  • Legen Sie das Opfer auf die rechte Seite und sorgen Sie für völlige Ruhe.
  • Legen Sie ein Heizkissen mit Eis in den Vorsprung der Gallenblase, jedoch nicht länger als 15 Minuten.
  • Um Übelkeit und Erbrechen zu vermeiden, geben Sie eine kühle Brühe aus Minze oder Mineralwasser ohne Gas zum Trinken.
  • Wenn eine Person das Bewusstsein verliert, stellen Sie sicher, dass die Zunge nicht brennt.

Es ist strengstens verboten, Choleretika, Alkohol und Schmerzmittel anzubieten. Nehmen Sie keine heißen Bäder, wenden Sie keine Wärme auf den Bereich der Leber und der Gallenblase an, füttern Sie den Patienten, reinigen Sie Einläufe oder waschen Sie den Magen.

Diät

Eine gesunde Ernährung hilft, Entzündungen zu beseitigen, die Prozesse der Gallenbildung und die Freisetzung von Galle in den Zwölffingerdarm zu normalisieren. Die Ernährung wird individuell ausgewählt, wobei die Art der Entzündung, das Vorhandensein oder Fehlen von Steinen berücksichtigt wird. In jedem Fall sollte sie jedoch sanft sein.

Lebensmittel, die den Verdauungstrakt reizen, sind von der Ernährung ausgeschlossen:

  • fetthaltiges Fleisch, Fisch, Geflügel, Milchprodukte;
  • geräuchertes Fleisch;
  • Konservierung, Gurken, Marinaden;
  • würzige, saure, würzige Gerichte;
  • Eier (maximal 2 pro Woche)
  • Hülsenfrüchte;
  • Spinat, Sauerampfer, Zwiebel, Knoblauch, Radieschen, Radieschen, Pilze;
  • frisches Brot, Gebäck aus Butter, Blätterteig. Mürbeteig;
  • starker Tee und Kaffee, kohlensäurehaltige und alkoholische Getränke;
  • Gebäck mit Sahne, Schokolade.

Es wird empfohlen, die Diät aus gekochten, gebackenen, gedämpften, gedünsteten Gerichten, frischem Obst und Gemüse zuzubereiten. Die Mahlzeiten sollten bis zu 6 Mal täglich in kleinen Portionen fraktioniert sein.

In diesem Modus können Sie das Risiko einer Stagnation minimieren. Es ist sehr wichtig, den Wasserverbrauch auf 2 bis 2,5 Liter pro Tag zu erhöhen, damit die Galle die erforderliche Konsistenz annimmt, was den Durchgang durch die Kanäle erleichtert.

Arzneimittelbehandlung

Medikamente werden im akuten und chronischen Stadium der Krankheit eingesetzt:

  1. Antibiotika. Dargestellt mit der Entwicklung einer eitrigen Entzündung. Es werden Breitbandmittel verwendet - Rapiklav, Ceftriaxon. Die Dosierung und Dauer der Aufnahme werden individuell festgelegt..
  2. Antispasmodics - No-shpa, Drotaverin. Dargestellt, um Krämpfe der Gallenwege zu beseitigen, den Gallenabfluss zu verbessern und Schmerzen zu beseitigen.
  3. Enzyme - Pankreatin, Kreon. Verschrieben, um die Verdauung zu verbessern, Symptome der Dyspepsie zu beseitigen.
  4. Hepatoprotektoren - Ursosan, Livedeksa. Sie tragen zur Normalisierung der Eigenschaften der Galle bei und stellen die Leberzellen wieder her. Vorgeschrieben in Kursen für chronische Cholezystitis.
  5. Choleretische Drogen - Allohol, Flamin. Wird bei chronischen Entzündungen angewendet, um eine Gallenstase zu verhindern.

Die notwendige medikamentöse Therapie sollte von einem Arzt ausgewählt werden.

Brauche ich eine Operation

Bei akuten Entzündungen vor dem Hintergrund der Steinbildung in der Blase mit eitriger Entzündung und Blasenzerstörung ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich. Die Operation besteht darin, das Organ laparoskopisch oder offen zu entfernen.

Nach der Operation muss eine Person ständig eine Diät einhalten..

Eine Entzündung der Gallenblase ist eine häufige und ziemlich schwere Erkrankung im Verlauf. Bei längerem Verlauf ist der Übergang von Entzündungen zu nahe gelegenen Organen und die Entwicklung von Pankreatitis, Cholangitis, Pleuritis und Lungenentzündung möglich.

Eine fehlende Behandlung, ein Bruch oder eine Perforation der Gallenblase ist möglich, was zur Entwicklung von Peritonitis, Sepsis und dann zum Tod führt. Die Prognose für eine Genesung ist günstig für unkomplizierte Formen der Cholezystitis. Eine weniger günstige Prognose ist bei eitrigen Formen der Pathologie möglich, der Bildung mehrerer großer Steine.

Fragen an den Arzt

Guten Tag. Bitte teilen Sie uns mit, welche Diät bei einer Verschlimmerung der Cholezystitis einzuhalten ist?

Alla V. 46 Jahre alt, Ivanovo.

Hallo Alla. In den ersten 2-3 Tagen nach einer Verschlimmerung der Krankheit ist es notwendig, Lebensmittel abzulehnen, zumal Übelkeit und Erbrechen die Möglichkeit einer vollständigen Mahlzeit ausschließen. Es ist heutzutage sehr wichtig, das Trinkregime einzuhalten - Sie sollten mindestens 2 Liter pro Tag trinken.

Abkochungen von Heilkräutern, alkalischem Mineralwasser ohne Gas sind erlaubt. 3-4 Tage lang können Sie nach und nach schleimiges Getreide, Gemüsepürees und Gemüsebrühen einführen. Allmählich können Sie das Menü auf die Liste der zulässigen Produkte erweitern, aber Fleisch, Gemüse und Getreide müssen sorgfältig gerieben werden.

Gibt es Volksheilmittel zur Behandlung der kalkhaltigen Cholezystitis??

Valeria L. 38 Jahre, Nowosibirsk.

Hallo Valeria. Die alternative Medizin hat eine Vielzahl von Rezepten, um den Krankheitsverlauf zu lindern und ihn in den frühen Stadien sogar vollständig loszuwerden..

  1. Wegerichblattinfusion. Gründlich abspülen und die Blätter hacken und 2 Teelöffel Rohstoffe mit einem Glas kochendem Wasser brauen. Bestehen Sie darauf, bis es abgekühlt ist, und trinken Sie das gesamte Volumen an einem Tag.
  2. Rübensirup. Schneiden Sie ein paar mittelgroße Wurzelgemüse, gießen Sie einen Liter Wasser hinein und kochen Sie bis zur Konsistenz eines dünnen Sirups. Nehmen Sie einen Monat lang mehrmals täglich 20 ml ein.
  3. Hafer Tinktur. Gießen Sie 0,5 kg Haferkörner mit einem Liter kochendem Wasser. Bestehen Sie eine Stunde an einem warmen Ort, Sie können in einer Thermoskanne oder einem Ofen. Hafer auspressen, Aufguss abseihen und vor den Mahlzeiten 100 ml trinken. Bevor Sie Volksheilmittel anwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren..