Vergrößerte Leber - was tun??

Bei den ersten Anzeichen einer vergrößerten Leber muss zunächst die Ursache oder Krankheit identifiziert werden.

Was bedeutet eine vergrößerte Leber??

Eine vergrößerte Leber ist keine Krankheit, sondern ein Symptom eines Leberproblems. In der Medizin wird dieses Phänomen als Hepatomegalie bezeichnet und bedeutet, dass die Leber ihre Funktionen nicht mehr erfüllt. Hepatomegalie kann, wenn sie nicht behandelt wird, zur Entwicklung einer tödlichen Krankheit führen - Leberversagen. Eine einfache körperliche Untersuchung reicht aus, um eine vergrößerte Leber festzustellen..

Um die Ursachen zu ermitteln, sind gründlichere Untersuchungen und Analysen erforderlich:

Ultraschall oder Tomographie zur genauen Bestimmung der Lebergröße und zur Beurteilung des Allgemeinzustands.

MRT - zeigt den Zustand der Gallenwege genau an.

Bluttests. Erforderlich für die Untersuchung von Leberenzymen, Virusinfektionen und anderen Erkrankungen.

Biopsie. Diese Studie wird bei Verdacht auf Krebs oder Fettkrankheiten verschrieben..

Gründe für eine vergrößerte Leber

Cholestatische Hepatose (gestörter Gallenabfluss)

Virale oder bakterielle Infektionen

Erbkrankheiten im Zusammenhang mit Stoffwechselstörungen

Erkrankungen im Zusammenhang mit Durchblutungsstörungen:

Verstopfung der Lebervenen

Störungen des Fettstoffwechsels

Symptome der Lebervergrößerung

Eine vergrößerte Leber kann unabhängig bestimmt werden, wenn solche Symptome auftreten:

Unbehagen im rechten Hypochondrium, Schweregefühl

Dyspeptische Störungen - Übelkeit, Sodbrennen, Stuhlveränderung, Aufstoßen, begleitet von einem unangenehmen Geruch.

Verfärbung der Haut - Gelbfärbung, charakteristisch für Hepatomegalie.

Verhaltensänderungen - Nervosität, Reizbarkeit, Schläfrigkeit oder Schlaflosigkeit.

Da die oben genannten Anzeichen auf andere Funktionsstörungen des Körpers hinweisen können, ist es für eine genaue Diagnose erforderlich, einen Spezialisten zu konsultieren. Der Arztbesuch muss nicht verschoben werden - rechtzeitige Maßnahmen tragen dazu bei, schwerwiegende Folgen zu vermeiden.

Vergrößerte Leber bei einem Kind

Bei Säuglingen kann eine vergrößerte Leber mit einem Neugeborenen-Ikterus assoziiert sein. Sie braucht keine Behandlung, da sie innerhalb eines Monats verschwindet. Die Ursachen für diesen Zustand können Geburtstrauma, Diabetes und andere Störungen in der Arbeit des endokrinen Systems bei der Mutter sein..

Bei einem Kind unter 7 Jahren ist die Hepatomegalie ein völlig normales physiologisches Phänomen. Es wird als normal angesehen, wenn die Leber des Babys leicht über die Rippenränder hinausragt (1–2 cm). Wenn das Kind wächst, nimmt die Leber ihre normale Größe wieder an. In jedem Fall wird der Arzt am genauesten feststellen, ob das Kind behandelt werden muss..

Bei Kindern kann eine vergrößerte Leber auf folgende Krankheiten hinweisen:

Entzündungsprozesse im Körper.

Angeborene TORCH-Infektionen

Leberschäden an Toxinen oder Medikamenten.

Stoffwechselpathologie

Erkrankungen der Gallenwege, Verstopfung der Gallenwege

Anlass zur Sorge gibt eine vergrößerte Leber bei Kindern in Kombination mit anderen "Gefahrensignalen": Fieber, venöses Netzwerk im Bauchraum, Erbrechen, Hautausschläge, Gewichtsverlust, verminderter Appetit, Gelbfärbung der Schleimhäute. Wenn diese Anzeichen auftreten, verschreibt der Kinderarzt eine Konsultation mit einem Hepatologen, einem Spezialisten für Infektionskrankheiten und einem Gastroenterologen. Um die genaue Ursache einer vergrößerten Leber zu identifizieren, sind eine Reihe von Tests und Ultraschall erforderlich..

Diät mit vergrößerter Leber

Eine richtig organisierte Ernährung hilft der Leber, mit Hepatomegalie fertig zu werden. Eine Diät mit einer vergrößerten Leber schließt würzige, salzige, fetthaltige Lebensmittel aus. Die Diät muss Proteine, Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe enthalten. Sie müssen mehr Fisch, Gemüse, Obst essen, unter Berücksichtigung ihres Kaloriengehalts.

Gesündeste Lebensmittel: Äpfel, Avocados, getrocknete Aprikosen, Truthahn, Kurkuma, grüner Tee, Kräuter.

Die Nahrung sollte in kleinen Portionen eingenommen werden, um die erkrankte Leber nicht zu überlasten. Für eine bessere Verdauung werden fraktionierte Mahlzeiten (6-7 mal täglich) empfohlen. Lesen Sie mehr darüber, was Sie bei Lebererkrankungen essen können und was nicht.

Ein ungefähres Menü für eine Woche mit einer vergrößerten Leber

Montag.

1 Empfang - Milchreisbrei ohne Zugabe von Butter und Zucker, grüner Tee mit Honig oder Hagebuttenbrühe.

Rezeption 2 - Gekochter Flussfisch

Rezeption 3 - Gekochte Karotten, gerieben

Rezeption 4 - Ein Gericht aus gedämpftem Gemüse (ohne Salz und Gewürze)

Rezeption 5 - Frisches Obst

Dienstag

1 Empfang - Omelett aus einem Ei (ohne Eigelb), Hagebuttenbrühe oder grünem Tee

Rezeption 2 - Trockenfrüchte (getrocknete Aprikosen, Pflaumen, Rosinen), vorgefüllt mit kochendem Wasser.

Rezeption 3 - Kalbfleisch oder Hühnerbrühe, Kleiebrot

Rezeption 4 - Fettarmer Hüttenkäse

Rezeption 5 - Salat mit Kräutern und Gurken

Mittwoch

1 Rezeption - Fettarmer Kefir oder Hüttenkäse

Rezeption 2 - Hagebuttenkochung mit Honig

Rezeption 3 - Dampfbällchen

4 Empfang - Kürbispüree, Kräutertee

Rezeption 5 - Gebackene Hüttenkäsepfannkuchen mit getrockneten Früchten

Donnerstag

1 Empfang - Haferflocken in Milch, grüner Tee mit Honig und Zitrone

Rezeption 2 - Kompott mit getrockneten Früchten

Rezeption 3 - Flussfisch, gedämpftes Kleiebrot

Rezeption 4 - Gemüseauflauf, Kleiebrot

5 Empfang - Kräutertee

Freitag

1 Empfang - Gekochte Nudeln in kleiner Menge

Mahlzeit 2 - Diät Buchweizensuppe, Kleiebrot

Rezeption 3 - In kochendem Wasser getränkte Trockenfrüchte

4 Rezeption - Milchbrei

Rezeption 5 - Grüner Tee mit Honig

Samstag

1 Empfang - Buchweizenbrei, in Wasser ohne Salz und Zucker gekocht, Kräutertee

2 Empfang - Obstteller

Rezeption 3 - Kalbfleisch oder Hühnerbrühe, Kleiebrot

Rezeption 4 - Sauerkrautsalat

Rezeption 5 - Pastila oder Obstmarmelade

Sonntag

1 Empfang - Käsekuchen mit getrockneten Früchten, im Ofen gekocht, grüner Tee mit Honig und Zitrone

Rezeption 2 - Kalbfleisch oder Pute, gekocht und mit gekochten Karotten oder Kürbis püriert

Rezeption 3 - Hagebuttenkoch, Kleiebrot

4 Rezeption - Kefir oder Hüttenkäse

Rezeption 5 - Salat mit Obst oder Gemüse

Es ist auch notwendig, gleiche Zeitintervalle zwischen den Mahlzeiten einzuhalten. Jede Diät muss mit einem Arzt besprochen werden, der alle notwendigen Empfehlungen gibt. Bei einer vergrößerten Leber sollte die Ernährung optimal ausgewogen sein. Daher ist es regelmäßig notwendig, die Ernährung anzupassen und zu diversifizieren. Alkohol, Kaffee, Schokolade, Süßwaren, Salz, Pfeffer, Essig sind die Hauptfeinde der Leber. Bei jeder Lebererkrankung sind Hülsenfrüchte jeglicher Art, Nüsse und kohlensäurehaltige Getränke kontraindiziert.

Behandlung zur Lebervergrößerung

Wenn die Untersuchung keine Krankheiten ergab und die Leber vergrößert ist, hilft eine Änderung des Lebensstils, die Leber schnell wieder normal zu machen. Meistens müssen Sie, um die normale Größe wiederherzustellen, Übergewicht loswerden und schlechte Gewohnheiten aufgeben. Es ist notwendig, den Tagesablauf komplett zu ändern, die Ernährung zu überarbeiten. Bei der geringsten Andeutung einer vergrößerten Leber ist es besser, sofort auf Alkohol und Rauchen zu verzichten und den Verzehr von würzigen, salzigen und fetthaltigen Lebensmitteln zu begrenzen. Kompetente Verteilung der körperlichen Aktivität, genügend Zeit für Schlaf und Ruhe, Spaziergänge und Bewegung - all dies trägt zur Wiederherstellung der normalen Leberfunktion bei.

Die Behandlung einer vergrößerten Leber sollte in jedem Fall unter strenger ärztlicher Aufsicht erfolgen. Moderne Behandlungsmethoden umfassen die Langzeitanwendung von Arzneimitteln und homöopathischen Arzneimitteln, die Ernährung und die Einschränkung der körperlichen Aktivität.

Medikamente zur Behandlung einer vergrößerten Leber

Oatsol. Enthält eine große Menge pflanzlicher Bestandteile - Haferextrakt, Pfefferminzblätter, Kurkuma-Wurzeln, Immortelle-Blüten und andere Kräuter. Verbessert die Funktion der Gallenwege, reinigt die Leber von Toxinen.

Legalon oder Analoga (Carsil, Silibor). Die Zusammensetzung enthält Mariendistelextrakt. Das Medikament wird zur Behandlung von Lebererkrankungen eingesetzt. Es verbessert die Verdauung, normalisiert den Stoffwechsel und verringert das Risiko von Entzündungsprozessen. Die Einnahme von Legalon wirkt sich positiv auf die Ausdauer des Körpers aus.

Essentiale. Das Medikament enthält einen Komplex aus B-Vitaminen und Phospholipiden. Es wird verschrieben, um Leberzellen bei Hepatitis, Nekrose und Zirrhose wiederherzustellen. Reduziert den Cholesterinspiegel im Blut erheblich und trägt zur ordnungsgemäßen Funktion des Herz-Kreislauf-Systems bei.

Essliver. Stellt die Leberzellen wieder her und normalisiert den Stoffwechsel.

Hepatamin. Mittel zur Normalisierung der Leberfunktion. Die Wirkstoffe werden aus der Leber von Rindern gewonnen. Es wird als Schutzmittel bei der Einnahme von Antibiotika verschrieben.

Rezalut Pro. Hepatoprotektor auf Sojabohnenbasis. Es wird bei chronischen Lebererkrankungen verschrieben, stellt Zellen wieder her und senkt den Cholesterinspiegel.

Galsten. Homöopathisches Arzneimittel, das zur Behandlung einer vergrößerten Leber mit Hepatitis und Cholelithiasis eingesetzt wird. Hat keine Altersbeschränkungen und Kontraindikationen.

Liv - 52. Stimuliert die Leberfunktion und schützt vor Toxinen. Es wird als zusätzliches Mittel gegen Hepatitis und Zirrhose verschrieben. Enthält Kräuterextrakte - Chicorée, Kapern, Schafgarbe.

Hepabene. Es wird für toxische Leberschäden und Hepatitis verschrieben. Enthält pflanzliche Inhaltsstoffe - Mariendistel, Rauch.

Tsikvalon. Synthetisches Präparat mit starker entzündungshemmender Wirkung.

Ursofalk. Ein Medikament auf Basis von Ursodesoxycholsäure. Es wird zur Lebervergrößerung aufgrund von Hepatitis und toxischen Läsionen verschrieben. Verbessert die Aktivität der Gallenwege.

Diese Medikamente allein können eine vergrößerte Leber nicht heilen. Für eine vollständige Heilung ist es notwendig, den Haupt- "Provokateur" loszuwerden. Die Behandlung erfolgt auf der Grundlage eines vollständigen Krankheitsbildes des Patienten, von Labortests und unter Aufsicht eines Arztes.

Um die Leberfunktion schnell wiederherzustellen, müssen Sie die Arbeit des Verdauungssystems sorgfältig überwachen. Um der Leber zu helfen, können geeignete Medikamente verschrieben werden:

Allochol, Cholenzym. Sie normalisieren die Arbeit des Magen-Darm-Trakts und helfen so der Leber, mit der Belastung fertig zu werden. Verbessert den Gallenfluss.

Mezim (Pankreatin) ist ein enzymhaltiges Medikament, das die Verdauung unterstützt und die Funktion der Bauchspeicheldrüse und des Darms verbessert.

Der Autor des Artikels: Gorshenina Elena Ivanovna | Gastroenterologe

Bildung: Diplom in der Fachrichtung "Allgemeinmedizin" an der nach ihm benannten Russischen Staatlichen Medizinischen Universität N. I. Pirogova (2005). Stipendium für Gastroenterologie - Pädagogisches und Wissenschaftliches Medizinisches Zentrum.

Was tun, wenn die Leber vergrößert ist und wie sie zu behandeln ist??

Die Leber spielt eine entscheidende Rolle, daher wirkt sich jede Veränderung stark auf ihre Funktionalität aus. Die Organvergrößerung ist keine eigenständige Krankheit, sondern das Hauptsymptom einer bestimmten Erkrankung, die durch eine Änderung ihrer Arbeit hervorgerufen wird. Wenn die Leber vergrößert ist, was tun mit dieser Erkrankung? Das Ignorieren der Situation kann zu einer Verschlimmerung führen - Leberversagen.

Was werde ich herausfinden? Der Inhalt des Artikels.

Gründe für eine vergrößerte Leber

In der Medizin wird eine vergrößerte Leber als Hepatomegalie bezeichnet. Ursachen:

  • Lebererkrankungen - Fetthepatose, infektiöse Hepatitis, Entwicklung einer Zirrhose, Organschäden durch Viren oder Bakterien;
  • erbliche Veränderung der Stoffwechselprozesse;
  • Durchblutungsstörungen;
  • Hämochromatose;
  • die Entwicklung von Zysten und gutartigen Tumoren;
  • onkologische Erkrankungen;
  • der Einfluss schädlicher Bestandteile, Toxine, Chemikalien;
  • Missbrauch von alkoholischen Getränken;
  • Langzeittherapie mit wirksamen Medikamenten;
  • Schäden durch Parasiten - Helminthen.

Vergrößerte Leber - was tun??

Um zu bestimmen, wie eine vergrößerte Leber behandelt werden soll, muss die Grundursache des Problems ermittelt werden. Um einen negativen Prozess zu identifizieren, ist eine qualifizierte ärztliche Untersuchung ausreichend. Wenn die Leber des Patienten vergrößert ist, wird ihm eine Untersuchung zugewiesen. Um die Ursache der Krankheit zu bestimmen, sind Labortests erforderlich:

  • Ultraschall;
  • CT oder MRT des Abdomens;
  • Untersuchungen zur Zusammensetzung von Blut, Urin und Kot;
  • Biopsie (um Krebs auszuschließen oder zu bestätigen).

Symptome der Lebervergrößerung

Hepatomegalie ist frühzeitig asymptomatisch. Sobald die Leber aktiv zu wachsen beginnt, erscheint es:

  • ermüden;
  • körperliche Schwäche;
  • Apathie;
  • Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • Schweregefühl im Unterbauch;
  • Veränderungen in der Schlafqualität;
  • Hautreizung;
  • unangenehmer Geruch im Mund;
  • Sodbrennen.

Wenn die Leber aus pathologischen Gründen vergrößert wird, werden den Hauptsymptomen andere Anzeichen hinzugefügt.

Bei Hepatitis - Gelbfärbung der Schleimhäute, Gelenk- und Muskelschmerzen, ziehende Schmerzen auf der rechten Seite. Bei einer Zirrhose ist der Patient besorgt über das akute Schmerzsyndrom im Bauch oben rechts, Schwellungen, Nasenbluten, Gewichtsverlust, Alopezie, Lethargie, Gedächtnisveränderungen und vergrößerte Milz.

Mit HIV - vergrößerten Lymphknoten, Schwellung der Schleimhaut, Fieber, Hautausschlag auf der Hautoberfläche. Bei Fetthepatose - häufige Übelkeit, die zu Erbrechen, Blähungen, Schweregefühl im Bauchraum und akuten Schmerzen im rechten Hypochondrium führen kann.

Hepatomegalie bei Kindern

Bei Neugeborenen wird Gelbsucht zur Ursache der Hepatomegalie. Was tun bei der Diagnose einer Krankheit? Eine solche physiologische Veränderung ist nicht erforderlich, da die vergrößerte Leber nach 2-3 Monaten ihre natürliche Größe annimmt. Die Ursache für eine frühe Hepatomegalie bei Neugeborenen sind Veränderungen in der Funktionalität des endokrinen Systems, Trauma während der Entbindung, Diabetes mellitus bei einer Frau, die ein Kind trägt.

Bei Babys bis zu 7 Jahren ist eine vergrößerte Leber ein normaler Zustand. Wenn das Organ leicht (bis zu 2 cm) über die Rippen hinausragt, verschwindet das Problem, wie dieser Zustand behandelt werden soll. Dieser Prozess ist normal und mit dem Alter des Kindes wird alles von selbst wieder normal..

Bei einem signifikanten Anstieg wird vom Arzt festgelegt, was zu tun ist. Vor dem Therapietermin wird der Patient zur Diagnose geschickt. Hepatomegalie kann verursacht werden durch:

  • intrauterine Infektion;
  • Entzündung;
  • Schädigung der Drüse durch Pestizide, Giftstoffe, Honig. Drogen;
  • Änderungen austauschen;
  • Verletzung der strukturellen Funktionalität der Gallenwege;
  • Verstopfung der Gänge im Gallentrakt;
  • gutartige Tumoren;
  • Onkologie.

Notfalltherapeutische Maßnahmen erfordern gleichzeitige Hepatomegalie und:

  • erhöhte Körpertemperatur;
  • das Auftreten eines "Netzes" von Blutgefäßen am Bauch;
  • zahlreiche Hautausschläge;
  • Erbrechen;
  • Gelbfärbung der Schleimhäute;
  • Appetitlosigkeit;
  • plötzlicher Gewichtsverlust.

Vergrößerte Leber: wie man es behandelt?

Was ist, wenn die Diagnose eine Hepatomegalie bestätigt hat? Der Arzt sollte verschreiben, wie und wie die Krankheit zu behandeln ist. Der Spezialist ermittelt die Ursache des Problems und verschreibt dem Patienten geeignete Medikamente.

Die Normalisierung der Drüsengröße hilft bei einer radikalen Veränderung der üblichen Lebensweise. Der Patient muss schlechte Gewohnheiten loswerden, um eine Gewichtskorrektur durchzuführen. Zusammen mit diesem werden eine gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung gezeigt..

Wenn die Leber vergrößert ist und eine begleitende Pathologie diagnostiziert wird - wie ist in diesem Fall die Hepatomegalie zu behandeln? Das Therapieschema wird nur vom Arzt festgelegt. In direkter Abhängigkeit vom provozierenden Faktor wird dem Patienten eine medikamentöse Therapie verschrieben, die auf der Behandlung der Grunderkrankung und der Normalisierung der Lebergröße basiert.

Arzneimittelbehandlung

  • Oatsol - Basis: Haferextrakt, Kurkuma-Wurzeln, Pfefferminzblätter und Immortelle-Blüten. Eigenschaften: Regulierung der Funktionen der Gallenwege, Organreinigung.
  • Legalon. Der Wirkstoff ist natürlicher Mariendistelextrakt. Eigenschaften: verbesserte Verdauung, Normalisierung der Stoffwechselprozesse, Beseitigung von Entzündungen.
  • Essentiale. Die Zusammensetzung des Arzneimittels besteht aus Phospholipiden sowie Vitaminen der gesamten Gruppe B. Eigenschaften: Normalisierung des Cholesterinspiegels, Wiederherstellung der Drüsenzellen, Verbesserung der Durchblutung.

Sie können Hepatomegalie auch mit anderen Medikamenten heilen:

  • Hepatamin;
  • Galsten;
  • Rezalut Pro;
  • Liv-52;
  • Tsikvalon;
  • Gepabene;
  • Ursofalk.

Diät mit vergrößerter Leber

Ein kompetentes Menü, das auf der Verwendung gesunder Produkte basiert, hilft dabei, die ordnungsgemäße Leberfunktion wiederherzustellen.

  • Karotten - Regeneration von Organzellen, Wiederherstellung der Funktionalität der Drüse;
  • Rüben - Reinigung der Drüse von Giftstoffen und schädlichen Elementen;
  • anderes Gemüse - Rutabaga, alle Kohlsorten, Bärlauch, Radieschen, Rübe;
  • frische Kräuter - Verbesserung der Stoffwechselarbeit, Reinigung des Körpers von Pestiziden;
  • Gewürze - Senf- und Mayronblätter, Ingwer, Thymiansamen, Kardamom;
  • Leinsamen, Lecithin (Sojakäse) - Reinigung und Normalisierung der ordnungsgemäßen Funktion der Drüse;
  • junger Weizenkeim - Wiederherstellung von Drüsenzellen.

Es ist unmöglich, dass die Ernährung mit einem Anstieg der Leber Zucker sowie Süßstoffe enthält. Essen Sie keine salzigen oder frittierten Lebensmittel. Süßigkeiten, Konfitüren und eingelegte Snacks sind schädlich. Alkohol und "schwere" Gerichte (Margarine, Mayonnaise, Aufstrich, gebratenes Fleisch) sind völlig ausgeschlossen.

Es ist wichtig, dass die Mahlzeiten den ganzen Tag über fraktioniert sind. Es ist ratsam, 5-6-7 mal am Tag zu essen. Die letzte Nahrungsaufnahme erfolgt spätestens 3 Stunden vor dem Schlafengehen. Sie können nicht 2-3 mal am Tag essen. Eine solche Ernährung führt zu einer Stagnation der Galle, die für die Entwicklung einer Gallensteinkrankheit gefährlich ist..

Die richtige Ernährung und die Beseitigung von schlechten Gewohnheiten tragen zur schnellen Regeneration der Organzellen bei. Mit einem adäquaten therapeutischen Ansatz kann die Leber so schnell wie möglich wieder in ihre ursprüngliche Größe gebracht werden..

Traditionelle Behandlungsmethoden

Wie heilt man die Leber mit Kräutern? Um die Zellen zu regenerieren und die Funktionalität des Organs wiederherzustellen sowie seine Größe zu normalisieren, werden Abkochungen von Löwenzahnwurzeln, Mariendistelblättern, Pfefferminze, Ansammlung von Rainfarn und Thymian, in Wasser verdünnter Schöllkrautinfusion sowie Tees mit Berberitze gezeigt.

Prävention und Prognose

Es ist unmöglich, eine genaue Prognose für die Hepatomegalie zu bestimmen. Je nach provozierendem Faktor ist der Krankheitsverlauf unterschiedlich. Da die meisten Pathologien, die eine vergrößerte Leber hervorrufen, behandelbar sind, ist die Prognose für eine Hepatomegalie günstig.

  1. Regelmäßige Kontrolluntersuchungen sollten nicht vernachlässigt werden..
  2. Es ist notwendig, unverzüglich einen Arzt aufzusuchen. Eine Krankheit in einem frühen Stadium der Bildung ist einfacher und wirksamer zu behandeln als in fortgeschrittener Form.
  3. Halten Sie sich an einen gesunden und aktiven Lebensstil und befolgen Sie die Vorteile der Ernährung.

Die Leber ist um 3 cm vergrößert: Wie ist die Prognose, Ursachen und Behandlung

Was ist Hepatomegalie der Leber vor dem Hintergrund diffuser Veränderungen? Ursachen und Anzeichen einer Vergrößerung, diffuse Veränderungen in Leber und Bauchspeicheldrüse

Vergrößerte Leber im Ultraschall: Ursachen, Vorbeugung und Behandlung

Das Kind hat eine vergrößerte Leber: Ursachen, Behandlung, Symptome, Prävention

Erhöhter rechter Leberlappen: Ursachen, Symptome und Behandlung bei Erwachsenen und Kindern

Behandlung einer vergrößerten Leber mit Volksheilmitteln und Medikamenten

Das Auftreten von Schweregefühl und Druck im rechten Hypochondrium, Beschwerden nach dem Essen und Schmerzen sind die auffälligsten Symptome von Problemen mit dem hepatobiliären System, die, wenn sie ignoriert werden, zu einer Zunahme der Lebergröße führen können. Wenn das Organ mit bloßem Auge sichtbar wird, kann die Situation kritisch sein, sodass das Aufblähen frühzeitig verfolgt und gestoppt werden muss. Wie es geht und wovon eine vergrößerte Leber spricht?

Was ist eine vergrößerte Leber?

Hepatomegalie - wie im medizinischen Bereich offiziell eine vergrößerte Leber genannt wird - ist keine Krankheit, sondern eines der charakteristischen Symptome, die über Probleme des hepatobiliären Systems berichten. Die Gefahr einer vergrößerten Leber besteht nicht nur in einer Störung ihrer Arbeit und ihres Verdauungsprozesses, sondern auch in der Tatsache, dass sie ein Zeichen für Erkrankungen von Organen und Systemen sein kann, die nicht mit dem Magen-Darm-Trakt zusammenhängen - Herz, Blut. Das Aufblähen der Leber (so empfindet der Patient das Problem) ist wichtig, um im Anfangsstadium aufzuhören, da dies viele schwerwiegende Folgen hat:

  • Leberversagen, das zum Tod führt;
  • die Entwicklung der Krankheit, deren Symptom eine vergrößerte Leber ist;
  • die Bildung von bösartigen Tumoren;
  • Leberzirrhose;
  • Hepatokarzinom.

Die Gründe für den Anstieg

Eine pathologische Veränderung der Lebergröße nach oben kann mit ihren Krankheiten, Kreislaufproblemen und einigen Infektionen verbunden sein - nur ein Arzt wird eine genaue Diagnose auf der Grundlage der Ergebnisse mehrerer diagnostischer Maßnahmen stellen. Die Hauptursachen für eine vergrößerte Leber durch Ärzte sind:

  • Tumoren - Adenom, Karzinom (primär), metastasierter Krebs, Zysten (polyzystisch), fokale knotige Hyperplasie. Meistens ist in einer solchen Situation der rechte Leberlappen vergrößert oder der linke (nicht vollständig das Organ).
  • Entzündungsprozesse - Zirrhose, Hepatitis, medikamenteninduzierte Ätiologie oder Virus.
  • Infiltrative Prozesse - Hepatose, Steatose (Fettabbau), Leukämie, Lymphom, Amyloidose, tuberkulöse oder sarkoidale Hepatitis (seltener - vor dem Hintergrund des Cytomegalievirus), Hämochromatose.
  • Erbliche Faktoren - Gaucher-Krankheit, angeborene Stoffwechselprobleme.
  • Toxinschaden - vor dem Hintergrund von Alkoholabhängigkeit oder Drogenbehandlung.
  • Kreislaufprobleme - Rechtsherzinsuffizienz, Verstopfung der Lebervenen.
  • Helminthiasis.
  • Virale / bakterielle Infektionen, die das hepatobiliäre System betreffen.
  • Gallensteinkrankheit, Fettstoffwechselstörung.

Ein separater und sehr wichtiger Punkt ist eine vergrößerte Leber bei einem Kind: Wenn dies einem Neugeborenen passiert ist (und die Eltern dies bemerkt haben und nicht der Arzt während der Untersuchung), kann der Grund in Gelbsucht liegen. Diese Krankheit ist bei Säuglingen sehr häufig, muss nicht behandelt werden, da alle Symptome von selbst verschwinden und die Ursache ihrer Entwicklung berücksichtigt wird:

  • Geburtstrauma;
  • Störungen des mütterlichen endokrinen Systems (insbesondere Diabetes).

Sie sollten keine Angst vor einer vergrößerten Leber bei Kindern im Vorschulalter haben: Kinderärzte betrachten dies als ein natürliches Phänomen, das mit der Entwicklung des Körpers verbunden ist. Wenn das Organ bis zu einer Länge von 1 bis 2 cm außerhalb der Rippen zu spüren ist, ist dies harmlos und vergeht, wenn das Kind erwachsen wird. Wenn sich die Größe der Leber bei einem Kind über 7 Jahren nicht ändert und die etablierte Norm überschreitet, begleitet von zusätzlichen Symptomen innerer Störungen (Übelkeit, Fieber, Gelbfärbung der Schleimhäute und der Haut, Auftreten von Hautausschlägen, Gewichtsverlust), können folgende Gründe liegen:

  • das Vorhandensein von Metastasen;
  • Pathologien von Stoffwechselprozessen;
  • Fackelinfektionen angeborener Natur;
  • toxische / medizinische Leberschäden;
  • Erkrankungen der Gallenwege;
  • Verstopfung der Gallenwege.
  • Zucchini-Pfannkuchen im Ofen - Schritt für Schritt kochen. Zucchini Pfannkuchen Rezepte mit Fotos
  • Serum für Gurken und Tomaten
  • Auf Zehenspitzen

Wie zu verstehen, wenn die Leber vergrößert ist

Der Patient erkennt das Problem hauptsächlich an unangenehmen Symptomen, die auch bei einem nicht zu vergrößerten Organ beobachtet werden können (wenn Selbsttastung fast keine Ergebnisse bringt). Hepatomegalie ist immer durch ein Gefühl des Unbehagens im rechten Hypochondrium gekennzeichnet, das von unangenehmen Momenten herrührt - ein Gefühl von Schwere und Druck. Zusätzlich kann vorhanden sein:

  • Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute;
  • Veränderungen im Schatten von Urin und Kot;
  • Sodbrennen;
  • starkes Aufstoßen, Übelkeit;
  • erhöhte Reizbarkeit, emotionale Instabilität.

Genauere Methoden zur Erkennung einer vergrößerten Leber sind die klassischen Methoden zur Untersuchung des hepatobiliären Systems - dies sind MRT, CT und Ultraschall. Bei einer Hepatomegalie entlang der rechten Schlüsselbeinlinie ist das Organ mehr als 12 cm lang und im linken Lappen der Epigastriezone gut abgetastet. Achten Sie darauf, die folgenden Punkte zu verfolgen:

  • das Vorhandensein oder Fehlen eines Vorfalls des Organs;
  • das Vorhandensein von Geweben von Drittanbietern im rechten Leberquadranten;
  • Empfindungen beim Abtasten - die Dichte des Filzbereichs, Schmerz.

Wie behandelt man

Um die Liste der zu ergreifenden therapeutischen Maßnahmen zu bestimmen, muss eine genaue Diagnose erstellt werden: Hierzu können zusätzlich zu den genannten Diagnosetypen - MRT, CT, Ultraschall - eine Biopsie (bei Verdacht auf Krebs oder Steatose) detaillierte Blutuntersuchungen vorgeschrieben werden. Darüber hinaus wird der Arzt die Beschwerden des Patienten zusammenstellen und in einer schwierigen Situation an mehrere weitere Spezialisten weiterleiten. Das Behandlungsschema für eine vergrößerte Leber wird häufig nicht nur mit einem Gastroenterologen, sondern auch mit einem Hepatologen, einem Spezialisten für Infektionskrankheiten, besprochen. Einige allgemeine Punkte:

  • Unabhängig von der Ursache der vergrößerten Leber wird die Ernährung einer der Hauptbehandlungspunkte sein. Der Arzt wird die genauen Einschränkungen der Ernährung verschreiben, aber seine Essenz besteht darin, das Organ zu schonen. Wie lange es dauern wird, bis die Diät eingehalten wird, wird ebenfalls mit einem Spezialisten besprochen. Seien Sie jedoch darauf vorbereitet, dass diese Behandlungsphase mehrere Monate oder Jahre dauern wird..
  • In dem Arzneimittelbehandlungsschema sind notwendigerweise Arzneimittel aus der Kategorie der Hepatoprotektoren vorhanden, die weniger therapeutische als vielmehr prophylaktische Eigenschaften haben. Sie werden benötigt, um das erkrankte Organ zu unterstützen, aber sie werden bestehende Krankheiten nicht beseitigen..
  • Bei fortgeschrittener Hepatitis funktioniert keine Heilung der Lebervergrößerung: In späteren Stadien ist die Transplantation die einzige „Behandlungsmaßnahme“, und zuvor versuchen die Ärzte, die rasche Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Diät

Die Hauptaufgabe der Ernährung einer Person mit vergrößerter Leber besteht darin, die Belastung des erkrankten Organs zu verringern und seine Funktionen wiederherzustellen, insbesondere den Abfluss von Galle. Unabhängig davon, welche Krankheiten die Ursache für Hepatomegalie sind, sind Hungerstreiks nicht erlaubt - dies ist für die Leber nicht weniger gefährlich als eine übermäßige Nahrungsaufnahme. Jede Diät mit einer Erhöhung der Leber bei Erwachsenen und Kindern erfordert die Einhaltung mehrerer Grundregeln:

  • Fractional Nutrition - kleine Portionen, häufige Mahlzeiten: Auf diese Weise schützen Sie das Organ vor Überlastung und stimulieren die häufige Freisetzung von Galle. Es ist ratsam, mindestens 5 Mal pro Tag zu essen (Snacks werden gezählt), und einige Patienten sollten ein Intervall zwischen den Mahlzeiten von nicht mehr als 2 Stunden einhalten: Die genaue Zahl hängt vom Lebensstil ab.
  • Reduzierung der Proteinmenge in der Ernährung - dies ist besonders wichtig für Menschen mit Zirrhose, da sie aufgrund des erhöhten Ammoniakspiegels im Blut ein hohes Risiko haben, ein Leberkoma zu entwickeln.
  • Das Vermeiden von scharfen und fetthaltigen Lebensmitteln ist die Hauptstressquelle für das hepatobiliäre System, wodurch eine vergrößerte Leber weiter an Größe zunehmen kann.

Die von Gastroenterologen am häufigsten verwendete Ernährungsoption für Patienten mit Lebererkrankungen ist die Pevzner-Tabelle Nr. 5, aber vor Beginn der Behandlung sollten Sie einen Spezialisten konsultieren. Nicht alle Diagnosen können mit einem universellen Menü verwendet werden. Wenn Sie sich auf Tabelle 5 konzentrieren, sind die folgenden Produkte bei der Behandlung von Hepatomegalie verboten:

  • Gebäck, Blätterteigprodukte;
  • Milch- und fermentierte Milchgruppe mit einem Fettanteil von über 5%;
  • Saucen;
  • fettiges Fleisch (Schweinefleisch, Lammfleisch);
  • fetter Fisch (Stör, Forelle, Lachs usw.);
  • Eigelb;
  • starke Fleisch- / Fischbrühen;
  • Fast Food, Halbzeuge, Würstchen;
  • Dosen Essen;
  • Hülsenfrüchte;
  • Sauerampfer, Spinat;
  • Kakao und seine Derivate;
  • Süßwaren;
  • raffinierter Zucker;
  • Kaffee;
  • Kohlensäurehaltige Getränke.

Die Grundlage der Ernährung während der Behandlung der Hepatomegalie ist Gemüse, vorzugsweise wärmebehandelt, Obst, Kräuter. Getreide, Gemüse- und Milchsuppen, Flussfisch, Nahrungsfleisch (Huhn, Truthahn, Kalbfleisch) sind erlaubt. Seine Derivate nehmen fettarme Milch in kleinen Mengen auf. Es ist erlaubt, jeden Tag 1 ganzes Ei zu essen, Kompotte auf getrockneten Früchten zuzubereiten, aber ohne Zucker. Schwacher Tee, frisch gepresste Gemüse- und Fruchtsäfte, nicht saure Beeren, Honig, Marmelade sind nicht verboten. In seltenen Fällen wird Butter oder Olivenöl zu Fertiggerichten hinzugefügt.

Vergrößerte Leber - Ursachen und Behandlung

Wenn die Leber vergrößert ist, entstehen verschiedene Probleme aus dem Magen-Darm-Trakt. Die Patienten sind daran interessiert, was die Vergrößerung des Organs verursacht hat und an welchen Arzt sie medizinische Hilfe suchen müssen. Hepatomegalie (Vergrößerung eines Organs) kann auf schwerwiegende Pathologien hinweisen sowie auf das Vorhandensein eines irritierenden Faktors negativer Ätiologie. Es ist bekannt, dass die Leber ein entgiftendes Organ ist, das das Blut von Toxinen und Krankheitserregern befreit und wichtige Spurenelemente synthetisiert.

Gründe für eine vergrößerte Leber

Bevor man die Ursachen des pathologischen Phänomens identifiziert, sollte man die Funktionalität des Organs, seine Bedeutung für den menschlichen Körper und seine Struktur untersuchen. Die erhaltenen Daten geben eine bessere Vorstellung von der Orgel..

  • Die Leber ist ein ungepaartes Organ, das zu den Bauchorganen gehört. Besteht aus zwei Lappen: rechts und links. Die Gallenblase und der choleretische Trakt befinden sich im rechten Lappen. Die Struktureinheit ist der Hepatozyt.
  • Die Bedeutung des Organs liegt in der Erfüllung folgender Funktionen:
    • Stoffwechsel und Spurenelemente;
    • Depot für Glykogen, Vitamine und Mineralien;
    • Neutralisation von Krankheitserregern: Viren, Parasiten, eigene Zellen;
    • der Hauptteilnehmer am Prozess der Gallenbildung;
    • Proteinsynthese.

Im Säuglingsalter ist die Leber ein aktiver Teilnehmer an der Hämatopoese. Mit der Zeit schwindet jedoch die Fähigkeit, rote Blutkörperchen zu produzieren. Hepatomegalie entsteht durch eine Fehlfunktion in einer der Funktionen sowie durch pathologische Prozesse in anderen Geweben und Organen.

Die Ursachen der Hepatomegalie haben unterschiedliche Erklärungen. Auf dem ersten Meta gibt es also direkt Organerkrankungen, der zweite Platz gehört zu Prozessen mit einer ausgeprägten Stoffwechselstörung. Der ehrenwerte dritte Platz ist auf das Vorhandensein anderer Erkrankungen von Organen und Geweben zurückzuführen. Die Hauptursachen der Pathologie:

  • Fetthepatose;
  • ZhKB;
  • Hepatitis der infektiösen, bakteriellen und viralen Ätiologie;
  • Aszites;
  • Zirrhose;
  • Tuberkulose;
  • Gelbsucht;
  • zystische Bildung;
  • Tumorprozesse eines bösartigen Verlaufs;
  • parasitäre Läsion durch Echinokokkose;
  • genetische Anomalien;
  • Bilirubinämie;
  • Immunschwäche;
  • Stoffwechselerkrankung;
  • Vergiftung mit Chemikalien und Giften;
  • Herzfehler;
  • Hypertonie;
  • Rehabilitationsphase nach Myokardinfarkt.

Organvergrößerung ist mit Sucht verbunden: Alkoholabhängigkeit, Drogenmissbrauch, Drogenkonsum.

Hepatomegalie geht nicht am Körper des Kindes vorbei. Die Gründe für die Zunahme des Organs bei Kindern können sein:

  • Leukämie;
  • hämolytische Anämie (bei Neugeborenen);
  • angeborene Infektionen;
  • Anomalien in der Struktur des Organs;
  • Sepsis;
  • Schwermetallvergiftung;
  • Bestrahlung;
  • Stoffwechselstörungen: Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß.

Es ist möglich, dass der Grund für die Vergrößerung des Organs mit einer mechanischen Schädigung des Verdauungstrakts und der Gallenwege verbunden ist. Eine leichte Hepatomegalie kann mit einer niedrigen Hämoglobinkonzentration verbunden sein (aplastische Anämie oder posthämorrhagische).

Die Risikogruppe für Lebererkrankungen umfasst: Personen mit Alkoholabhängigkeit, Patienten mit chirurgischen Manipulationen und Bluttransfusionen, Krebspatienten und übergewichtige Patienten..

Warum wächst die Leber??

Das Parenchymorgan erfüllt eine Filtrationsfunktion. Durch die Zellen des Organs wird das Blut von großen Partikeln gereinigt, die, wenn sie im Organ zurückgehalten werden, einen Anstieg verursachen. Wenn die Ursache für Hepatomegalie vaskuläre Pathologien sind, sammelt sich das Blut aufgrund der erhöhten Dichte in der Pfortader an und führt zu einer Zunahme der Leberlappen. In Reaktion auf das Vorhandensein toxischer Substanzen werden Makrophagen synthetisiert, aus denen sich die Leber vergrößert.

Symptome

Das Gewicht einer gesunden Leber überschreitet nicht anderthalb Kilogramm. Bei verschiedenen pathologischen Prozessen kann sich das Gewicht eines Organs um ein Vielfaches erhöhen, da Galle die Zellräume ausfüllt. Unbehandelt wächst Bindegewebe in der Höhle und es bilden sich Narben. Klinisch manifestiert sich die Hepatomegalie in fortgeschrittenen Formen der Pathologie, wenn das Organ aus dem rechten Hypochondrium herausragt. Im Anfangsstadium manifestiert sich die Krankheit in Form der folgenden Symptome:

  • Verletzung der Verdaulichkeit von Lebensmitteln, die sich in Form von Übelkeit und Erbrechen äußert;
  • Beschwerden im rechten Hypochondrium;
  • bitterer Geschmack im Mund;
  • Verletzung des Stuhlgangs;
  • Appetitverlust;
  • Apathie;
  • leichter Anstieg der Körpertemperatur;
  • Ändern Sie die Farbe der Haut und der Sklera der Augen in einen ikterischen Farbton.

Wenn die Grundlage der Pathologie eine Herzinsuffizienz ist, wird der Patient von essentieller Hypertonie, Hyperhidrose und Tachykardie gequält..

Bei parasitären Prozessen und Malaria wird eine Hypotonie beobachtet, der Umfang der Taille nimmt zu, die Konzentration von Kreatinkinase, Leberenzymen, Cholin und Bilirubin steigt im Blut. Zusammen mit der Leber nimmt die Milz an Größe zu. Die Erkrankung wird als Hepatosplenomegalie bezeichnet..

Die Ränder der Leber, die über die Rippen hinausragen, zeigen den Beginn des pathologischen Prozesses an. Ein Vorsprung eines mit bloßem Auge sichtbaren Organs weist auf eine schwerwiegendere Erkrankung hin. Wenn bei Ihnen ähnliche Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren. Die Behandlung wird von Hepatologen, Spezialisten für Infektionskrankheiten und Gastroenterologen durchgeführt (abhängig von der Ursache der Krankheit)..

Diagnose

Um zu verstehen, was zu tun ist, wenn die Leber vergrößert ist, sollte die Ursache der Pathologie identifiziert werden. Aufgrund der großen Liste möglicher Ursachen umfasst die Diagnose der Hepatomegalie eine Reihe von diagnostischen Tests und Verfahren. Es gibt nur einen Grund für die Diagnose - eine Zunahme der Organgröße.

Zunächst bestimmt der Arzt oberflächlich die geschätzte Größe der Leber, ihre Struktur und Linderung, wonach er bestimmte Arten der Diagnostik verschreibt:

  • Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane;
  • Dopplerographie des Lebergewebes und Feststellung der Fähigkeit zur Blutversorgung;
  • Magnetresonanztomographie oder Kernbildgebung;
  • Gewebebiopsie.

Eine wichtige Rolle spielen Labortests, um die Ursache zu identifizieren und eine angemessene Behandlung zu verschreiben. Solche Labortests werden verwendet als:

  • eine allgemeine Blutuntersuchung mit einer obligatorischen Leukozytenformel;
  • allgemeine Urinanalyse mit Mikroskopie;
  • Biochemie mit obligatorischen Parametern: ALT, AST, Bilirubinfraktionen, Cholesterin, Triglyceride und Harnstoff;
  • Koagulogramm zur Bestimmung der Konzentration von Fibrinogen, PT und PTI;
  • Coprogramm zum Nachweis von Parasiten;
  • immunologische Tests zur Feststellung der Krankheitsursache;
  • Identifizierung von viralen Markern und Bestimmung des HIV-Status.

Zusätzliche Arten der Diagnostik sind Radiographie und Gastroskopie. Während sich die Pathologie entwickelt (wenn andere Symptome auftreten), verschreiben Ärzte Tests und instrumentelle Methoden zur Identifizierung der Krankheit.

Behandlung

Die Behandlung einer vergrößerten Leber hängt von der zugrunde liegenden Ursache ab. Jede Therapie basiert jedoch auf:

  • Hepatoprotektoren;
  • Ernährungskorrektur;
  • Diät.

Darüber hinaus kann die Basistherapie durch die Einnahme von Antibiotika, antiviralen Mitteln, Immunmodulatoren, GCS und Vitaminkomplexen dargestellt werden. Die Hauptsache bei der Behandlung ist die korrekte Diagnose..

Was tun, wenn die Leber vergrößert ist, wie zu behandeln ist und welche Symptome auftreten?

Eine zumindest geringfügig vergrößerte Leber ist ein Symptom für viele Krankheiten. Eine schnelle Diagnose und Behandlung hilft, schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden. Daher ist es wichtig, alle Daten über den Zustand des Körpers zu sammeln, um sie sorgfältig zu analysieren und einen wirksamen Behandlungsverlauf zu entwickeln..

ICD-10-Code

R16.0 Hepatomegalie Nicht anderweitig klassifiziert.

Was zeigt eine vergrößerte Leber an?

Der Prozess der Lebervergrößerung, bemerkt ProKishechnik.Ru, ist nicht die Krankheit selbst - es ist ein Symptom einer Organfehlfunktion. Ärzte nennen das Hepatomegalie. Es ist wichtig, die Lebervergrößerung rechtzeitig zu diagnostizieren. Ansonsten ist es mit tödlichen Krankheiten behaftet..

Es gibt viele Ursachen für Hepatomegalie. Die Leber vergrößert sich bei Unterernährung, Alkoholkonsum sowie aufgrund von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und des Herz-Kreislauf-Systems.

Aufgrund dessen, was bei Kindern zu einer Zunahme der Leber führt

Eine vergrößerte Leber bei Säuglingen wird häufig durch Gelbsucht verursacht. Eine Behandlung ist in diesem Fall nicht erforderlich, da die Krankheit innerhalb eines Monats von selbst verschwindet. Dieser Zustand des Neugeborenen hängt direkt von der Mutter ab. Wenn sie an Diabetes, endokrinen Erkrankungen oder einer schwierigen Geburt leidet, kann das Baby an Hepatomegalie leiden.

Mit 7 Jahren gilt dies laut PrоKishechnik als Norm. Es ist in Ordnung, wenn die Leber um 1 Zentimeter vergrößert ist. Mit zunehmendem Alter nimmt das Organ seine normale Größe an.

Ein Symptom weist auf folgende Probleme hin:

  1. Entzündung im Körper;
  2. Angeborene Infektionen
  3. Organschäden mit giftigen Substanzen und Medikamenten;
  4. Stoffwechselstörungen;
  5. Probleme mit dem Gallengang;
  6. Krebserkrankungen.

Die Zunahme des Filterorgans selbst bei einem Kind ist nicht kritisch. Wenn dieser Prozess jedoch von anderen Symptomen begleitet wird, lohnt es sich, eine detaillierte Untersuchung des Babys durchzuführen. Es lohnt sich auch, eine umfassende Prüfung mit einer Zunahme von drei Zentimetern durchzuführen..

Merkmale der Lebervergrößerung bei Erwachsenen

Bei Erwachsenen kann Hepatomegalie durch Folgendes verursacht werden:

  1. Alkoholprobleme;
  2. Zirrhose;
  3. Aufgrund der Einnahme von Medikamenten, Nahrungsergänzungsmitteln;
  4. Infektionen;
  5. Hepatitis;
  6. Darmkrankheiten;
  7. Vergiftung;
  8. Fetthepatose;
  9. Stoffwechselstörungen von Kupfer und Eisen;
  10. Entzündung der Gallenwege;
  11. Erbliche Krankheiten;
  12. Onkologie;
  13. Polyzystisch.

Der rechte Lappen nimmt in der Regel häufiger zu als der linke. Dies ist auf die schwere Belastung für sie zurückzuführen. Probleme mit dem linken Lappen deuten jedoch auf Pankreaserkrankungen hin..

Verursacht eine vergrößerte Leber

Hepatomegalie ist nur ein Symptom einer bestimmten Krankheit. Die von ProKishechnik.Ru festgestellten Gründe für die Vergrößerung der Leber sind in drei Hauptgruppen unterteilt:

  1. Leber erkrankung;
  2. Stoffwechselstörungen;
  3. Herz- und Gefäßprobleme.

Einige Krankheiten sprechen von einem falschen Lebensstil. Um zu verstehen, was die Probleme mit dem Filterorgan ausgelöst hat, ist es notwendig, die Ernährung zu überdenken.

Hepatomegalie signalisiert schwerwiegende Probleme mit dem Körper, daher sollten Sie dieses Symptom nicht ignorieren.

Leber erkrankung

Jede Krankheit des Filterorgans spiegelt sich früher oder später in ihrer Größe wider. Krankheiten, die bei einer vergrößerten Leber beobachtet werden:

  1. Infektiös - Hepatitis, Malaria, Mononukleose, Typhus, Tularämie;
  2. Erbkrankheiten - Glykogenose, Lipidose, Amyloidose;
  3. Durch Parasiten verursachte Krankheiten - Echinokokkose;
  4. Onkologie und Zystenbildung;
  5. Tuberkulose;
  6. Störungen im Portal und in der unteren Hohlvene - Budd-Chiari-Krankheit;
  7. Übermäßiger Alkoholkonsum - alkoholische Hepatitis.

Stoffwechselstörungen

Die Leber spielt laut Darm eine wichtige Rolle im Stoffwechsel. Bei Stoffwechselstörungen beginnt das Organ zu wachsen. Speicherkrankheiten umfassen:

  1. Hämochromatose;
  2. Das Auftreten von Fettzellen - Fetthepatose;
  3. Genetische Erkrankung - Amyloidose;
  4. Hepatolentikuläre Degeneration;
  5. Vergiftung mit Giften, Drogen, Lebensmittelzusatzstoffen.

Außerdem sammelt das Organ Kupfer, Eisen, Fette und Kohlenhydrate an. All dies signalisiert eine Stoffwechselstörung..

Herz- und Gefäßprobleme

Die Leber kann sich aufgrund von Problemen mit Herz und Blutgefäßen vergrößern. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass sich venöses Blut in den Nebenhöhlen ansammelt. Folgende Krankheiten führen zur Hepatomegalie:

  1. Chronische Arrhythmie;
  2. Hypertonie;
  3. Zustand nach Infarkt;
  4. Angeborene und erworbene Herzfehler;
  5. Postmyokarditis-Syndrom.

Symptome einer vergrößerten Leber

Soweit Prokishechni.ru weiß, verursacht eine leichte Erhöhung der Leber beim Menschen keine Beschwerden. Wenn das Volumen des Organs mindestens 2 cm größer als das gewünschte ist, weist dies keine verdächtigen Anzeichen und Symptome auf. Schwerwiegendere Größenänderungen gehen jedoch mit einer Reihe von Erscheinungsformen einher:

  1. Beschwerden im rechten Hypochondrium;
  2. Magen-Darm-Probleme - Sodbrennen, Übelkeit, unangenehmes Aufstoßen, Stuhlveränderungen;
  3. Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute;
  4. Psychische Störungen - Schlafstörungen, Nervosität, Reizbarkeit.

Bei einer Reihe von Krankheiten können andere Anzeichen von Krankheiten, die für eine bestimmte Krankheit charakteristisch sind, zu den obigen Symptomen hinzugefügt werden..

Wo tut es weh?

In den meisten Fällen fühlt eine Person möglicherweise keine vergrößerte Leber. Manchmal gibt es Beschwerden im rechten Hypochondrium und Bauch. Es kann stechender, schmerzender, pochender Schmerz auf der rechten Seite sein..

Was macht sich Sorgen?

Zusätzlich zu unangenehmen Empfindungen in der Bauchhöhle können laut Prokishichnikpy eine erhöhte Müdigkeit und Nervosität beobachtet werden. Der Appetit des Patienten verschwindet. Die Person beginnt abzunehmen. Übelkeit ist ständig zu spüren, es wird Erbrechen beobachtet.

Dermatologische Probleme können auftreten: Gelbfärbung der Haut, Juckreiz, Hautausschlag. Es können auch subkutane Blutungen auftreten. Bei Hepatitis hat der Patient eine erhöhte Körpertemperatur.

Diagnosemethoden

Die ärztliche Untersuchung umfasst Palpation (Sondierung) und Perkussion (Klopfen auf die Bauchhöhle). Während einer solchen Studie können Sie zunächst feststellen, wie vergrößert die Leber ist..

Das Organ kann 1 cm herausragen. Dies ist eine leichte Abweichung. 2 cm - mäßig. Wenn die Leber 3 cm oder mehr hervorsteht, wird eine ausgeprägte Abweichung von der Norm festgestellt. Bei schwerwiegenden Problemen kommt es zu einer Zunahme des Organs um 5 cm und 6 cm.

Welchen Arzt sollte ich zur Diagnose und Diagnose kontaktieren??

Wenn Sie Leberprobleme haben, müssen Sie einen Hepatologen oder Gastroenterologen aufsuchen. Bei der Diagnose der Krankheit kann der Patient an einen anderen Spezialisten überwiesen werden..

Was muss untersucht werden??

Die Leber selbst wird zum Hauptuntersuchungsorgan. Größenabweichungen werden manuell bestimmt, aber für genauere Ergebnisse wird ein Ultraschall des Abdomens verwendet. Es ist auch möglich, eine MRT durchzuführen.

Sie müssen auch Blut- und Urintests durchführen, den Darmtrakt und die Lunge überprüfen. In einigen Fällen werden ein EKG und ein ECHO verschrieben, um die Arbeit des Herzens zu untersuchen.

Wie zu untersuchen?

Bauch-Ultraschall

Der Patient wird von einem Arzt visuell sowie mittels Palpation und Percussion untersucht. Eine genauere Eigenschaft nach dem prokishechnik-ru kann mit einer Ultraschalluntersuchung erhalten werden. In jedem Fall ist es für den Patienten besser, sich einer ganzen Reihe von Untersuchungen zu unterziehen, um eine genaue Diagnose zu erstellen..

Welche Tests werden benötigt??

Außerdem muss der Patient die folgenden Kontrollen durchlaufen:

  1. Klinische und biochemische Blutuntersuchung;
  2. Viruserkennungsanalyse;
  3. Blutstropfenmikroskopie;
  4. Ultraschall des Magen-Darm-Trakts, Tomographie des Filterorgans, Röntgen der Lunge;
  5. Sammlung von Leberzellen für die Forschung;
  6. Analyse des Urins;
  7. EKG, ECHO-Kardiographie.

Alle Forschungen zielen darauf ab, bestimmte Krankheiten zu identifizieren, um genau zu wissen, wie ein Patient zu behandeln ist. Wenn Sie eine Krankheit vermuten, kann der Arzt zusätzliche Untersuchungen verschreiben.

Behandlungsmethode

Die Behandlung wird je nach Diagnose vom Arzt verordnet. Wenn Infektionen oder Parasiten festgestellt werden, werden antibakterielle und Anthelminthika verschrieben.

Die Onkologie wird umfassend chirurgisch und strahlentherapeutisch behandelt. Bei genetisch bedingten Erkrankungen verschreibt der behandelnde Arzt die Einnahme von Enzymstoffen zur Verbesserung des Stoffwechsels.

Ein wichtiger Teil der Behandlung ist laut prokishсhnik die Einhaltung eines gesunden Lebensstils. Die Ablehnung von Alkohol, fetthaltigen, salzigen Lebensmitteln und das Rauchen helfen. Sie müssen eine spezielle Diät einhalten.

Operativer Eingriff

Chirurgie wird für die Onkologie und Zystenbildung verwendet. Eine offene Operation wird mit der Entfernung eines Teils der Leber durchgeführt.

Gefäßembolisation kann zur Behandlung von Tumoren verwendet werden. Eine solche Operation besteht darin, die Sauerstoffversorgung der malignen Formation zu unterbrechen. Dadurch stirbt der Tumor.

In schwierigen Fällen ist eine Organtransplantation erforderlich. Die Leber neigt zur Regeneration, daher reicht es aus, nur den betroffenen Teil des Organs zu transplantieren. Der Spender wird zu einem Verwandten, der sich der Transplantation anhand einer Reihe von Parametern nähert.

Medikamente

Die Medikamente selbst können die Leber nicht schrumpfen. In Kombination mit einer allgemeinen Therapie wirken sie sich jedoch positiv auf den Zustand des Organs aus. Die häufigsten Medikamente gegen eine vergrößerte Leber sind:

  1. Oatsol - verbessert den Zustand der Gallenwege und reinigt das Filterorgan;
  2. Essentiale - unterstützt das reibungslose Funktionieren der Blutgefäße und des Herzens und senkt auch den Cholesterinspiegel;
  3. Hepatamin - stellt die normale Leberfunktion wieder her;
  4. Galstena - verschrieben zur Behandlung von Hepatitis und zur Bildung von Gallensteinen;
  5. Liv-52 - stellt die Funktionen des Organs wieder her und schützt es vor Toxinen.

Richtige Ernährung mit vergrößerter Leber

Die Ernährung ist ein ständiger Leitfaden für die Behandlung von Hepatomegalie. Um die Größe der Leber zu verringern, müssen fetthaltige, würzige und salzige Lebensmittel von der Ernährung ausgeschlossen werden. Laut prokishecnik ist es auch notwendig, die Einnahme von alkoholischen Getränken auszuschließen..

Die Ernährung sollte umfassend sein und alle notwendigen Mineralien und Vitamine enthalten. Sie müssen 5-7 mal am Tag in kleinen Portionen essen. Dies fördert eine bessere Verdauung. Bei bestimmten Krankheiten sollten bestimmte Lebensmittel von der Ernährung ausgeschlossen werden..

Beispielmenü der wöchentlichen Diät

Schreiben Sie das Menü für Hepatomegalie mit Empfängen 5-6 mal am Tag.

  1. Reis, Tee (grün oder Kräuter) mit Honig;
  2. Frischer Apfelsaft mit Haferbackwaren;
  3. Gekochter oder gedämpfter Fisch;
  4. Gekochte Karotten;
  5. Gedünstetes Gemüse.
  1. Omelett ohne Eigelb, Tee oder Hagebuttenbrühe mit Gebäck;
  2. Mit kochendem Wasser behandelte Trockenfrüchte;
  3. Rind- oder Hühnerbrühe mit Kleiebrot;
  4. Frischer Gemüsesaft mit Haferbackwaren;
  5. Magerkäse;
  6. Frisches Gemüse und Kräuter.
  1. Kefir oder Hüttenkäse mit 0% Fett;
  2. Hagebuttenbrühe mit Gebäck;
  3. Gedämpfte Fleischbällchen;
  4. Kürbispüree, Kräutertee;
  5. Käsekuchen mit getrockneten Früchten;
  6. Haferflockensaft.
  1. Haferflocken, Tee;
  2. Trockenfruchtkompott und Diätbackwaren;
  3. Gedämpfter Fisch mit Kleiebrot;
  4. Saft mit Keks;
  5. Gemüseauflauf;
  6. Kräutertee.
  1. Gekochte Spaghetti;
  2. Saft, Keks;
  3. Buchweizensuppe und Kleiebrot;
  4. Getrocknete Aprikosen, Rosinen, Pflaumen;
  5. Brei mit Milch mit Gebäck;
  6. Tee, Gebäck.
  1. Buchweizen, Tee;
  2. Obst;
  3. Brühe mit Brot;
  4. Sauerkraut;
  5. Marmelade.
  1. Hüttenkäse mit getrockneten Früchten und Tee;
  2. Saft, Keks;
  3. Gekochtes Kalbfleisch oder Geflügelfleisch mit Gemüsepüree;
  4. Hagebuttenaufguss und Kleiebrot;
  5. Kefir, Keks;
  6. Frisches Obst oder Gemüse.

Beurteilung des Schweregrads der Lebervergrößerung und -prognose

Die Schwere der Folgen kann nicht vorhergesagt werden. Sie hängen jedoch vom Stadium der Krankheit und ihrer Schwere ab. Daher ist es so wichtig, das Problem frühzeitig zu diagnostizieren, wodurch schwerwiegende Komplikationen verhindert werden können..

Vorsichtsmaßnahmen

Lebererkrankungen können durch einen gesunden Lebensstil und die Vermeidung von Alkoholkonsum verhindert werden. Es muss darauf geachtet werden, dass der Körper alle notwendigen Vitamine erhält. Insbesondere Gruppe B, Selen und Zink. Wenn das Volumen um 3 cm von der Norm abweicht, muss dringend mit der Suche nach den Ursachen und der rechtzeitigen Behandlung begonnen werden. Und es wird laut prokishechnikru nicht überflüssig sein, sich einer jährlichen ärztlichen Untersuchung zu unterziehen.