Ursachen, Symptome und Methoden zur Behandlung von Gallensteinen

Gallensteine ​​entstehen durch Stagnation der Galle und Veränderungen ihrer chemischen Zusammensetzung. Dies ist das Hauptsymptom der Gallensteinerkrankung. Eine häufige Pathologie tritt in einem höheren Alter auf, hauptsächlich bei Frauen. Bei 80% der Patienten verursacht das Vorhandensein von Steinen keine Symptome und wird konservativ behandelt. Wenn die Steine ​​groß und scharfkantig sind, können sie nicht aufgelöst und entfernt werden. Eine chirurgische Behandlung ist vorgeschrieben.

Steinbildungsprozess

Der Bildung von Steinen in der Galle geht das Auftreten von Gallenschlamm (Kittgalle) voraus. Es besteht aus Derivaten von Bilirubin, Cholesterin und Mucin. Schlamm neigt dazu, sich von selbst aufzulösen oder sich in Gallensteine ​​zu verwandeln, die sich in der Gallenblase ansammeln oder in die Kanäle wandern, diese blockieren und Symptome eines Anfalls von Leberkolik verursachen.

Die Bildung von Steinen geschieht nicht schnell, es dauert viele Monate oder Jahre. Im Durchschnitt nehmen die Steine ​​um 1-2 mm pro Jahr zu. Es dauert mehr als 5-20 Jahre, bis die Steine ​​groß werden und sich klinisch manifestieren. Die meisten von ihnen werden hauptsächlich in der Blasenhöhle gebildet, aber braune pigmentierte Formationen können in den Gallengängen auftreten..

Arten von Steinen

Es gibt 4 Arten von Gallensteinen:

  1. Cholesterin - die häufigsten Formationen. Sie treten aufgrund eines hohen Cholesterinspiegels in der Galle auf, wenn sich die überschüssige Menge in Form fester Mikrokristalle absetzt. Sie verbinden sich und bilden Kalküle.
  2. Kalkhaltig - hauptsächlich aus Kalziumsalzen.
  3. Pigmentiert - sind in schwarz und braun unterteilt. Schwarze Steine ​​sind feste Formationen von Calciumsalzen und Bilirubinderivaten. Die Brauntöne sind weich und fettig. Enthält eine Mischung aus Fettsäuren und anderen Substanzen.
  4. Gemischt - hauptsächlich Steine ​​haben eine kombinierte chemische Zusammensetzung mit einem überwiegenden Anteil an Lipiden.

Bei einem Patienten können sich in der Gallenblase verschiedene Konfigurationen bilden:

  • kristallin;
  • mit Trennung in Fasern;
  • geschichtet;
  • amorph.

Nach Art sind Steine ​​in der Gallenblase primär und sekundär. Formationen, die unter der Bedingung des beginnenden pathologischen Prozesses im unveränderten Gallentrakt auftreten, werden als primär bezeichnet. Wenn Cholesterinsteine ​​das Ergebnis einer Verzögerung des Ausflusses von Galle mit einer bereits entwickelten Gallensteinerkrankung sind, sind diese sekundär.

Die Struktur, Größe und Form der Steine

Formationen in der Gallenblase können wie Sandkörner weniger als 1 mm betragen und manchmal 60-80 g erreichen und das gesamte Lumen der Gallenblase ausfüllen. Die Form der Steine ​​ist ebenfalls unterschiedlich. Es gibt Steine:

  • kugelförmig;
  • mit mehreren Kanten;
  • eiförmig;
  • subulieren;
  • fassförmig.

Aufgrund ihrer Konsistenz sind sie starke, zerbrechliche und weiche Steine. Sie haben eine homogene und komplexe Struktur. Zu den Steinen mit einer komplexen Struktur gehört ein Kern, der sich aus dickem Schleim, Cholesterin, Bilirubin und Fremdstoffen (Quecksilber, Fruchtknochen, Helminthen, Blutgerinnsel) bilden kann. Der Körper und die Rinde bestehen aus wasserunlöslichem Fett. Die oberste Schicht kann auch aus Calciumsalzen bestehen.

Gründe für das Erscheinen

Die Prozesse führen zum Auftreten der ersten Steine ​​in der Gallenblase:

  • Produktion und Stagnation von lithogener Galle (unausgeglichen in Bestandteilen);
  • Verlust der Fähigkeit der Blasenwände, sich normal zusammenzuziehen;
  • Entzündung der Gallenwege;
  • Stoffwechselstörungen im Zusammenhang mit Krankheiten, die mit einem hohen Cholesterinspiegel einhergehen.

Die Art und Weise der Ernährung spielt eine große Rolle für die Gesundheit des Gallensystems. Seltene Mahlzeiten, Fasten und eine unausgewogene Ernährung können zu verdickter Galle, erhöhtem Cholesterin und Steinbildung führen.

Ein dramatischer Gewichtsverlust wirkt sich wie eine schnelle Gewichtszunahme negativ auf die Gesundheit der Gallenblase aus und führt zu einer Pathologie.

Neben der Unterernährung tragen folgende Faktoren bei:

  • Vererbung;
  • Missbrauch von Eiweiß und fetthaltigen Lebensmitteln;
  • Fettleibigkeit;
  • Dyskinesie;
  • hormonelle Verhütungsmittel;
  • Crohn-Syndrom;
  • Erkrankungen des endokrinen Systems (Hypothyreose und andere);
  • nach dem Entfernen eines Teils des Darms;
  • chronische Cholezystitis;
  • chronische Hämolyse - Zerstörung roter Blutkörperchen (Erythrozyten);
  • parasitäre Invasionen;
  • alkoholische Lebererkrankung (Zirrhose, Hepatitis).

Steine ​​in der Gallenblase bilden sich oft mit einem langen Aufenthalt in einem hypodynamischen Zustand. Zusätzliche Risikofaktoren für die Steinbildung beim Menschen sind:

  • Altersstörungen;
  • weiblich.

Die Symptome von Gallensteinen bei Frauen manifestieren sich während der Schwangerschaft und hormonelle Veränderungen im Körper während der Wechseljahre. Das Vorhandensein von Steinen kann auch eine Verstopfung oder eine Verringerung des Lumens der Gallengänge hervorrufen, verursacht durch:

  • Krebstumor;
  • die Bildung von Adhäsionen;
  • Schwellung in der Gallenwege;
  • Biegung der Gallenblase.

Manchmal tritt die Entwicklung einer Cholelithiasis aufgrund angeborener Entwicklungsstörungen auf - Zysten des Gallengangs, Divertikel des 12-Ganges.

Typische Symptome

Die meisten Patienten mit dem Auftreten der ersten Steine ​​in der Gallenblase haben keine Beschwerden. Dies setzt sich fort, bis die Steine ​​groß werden, sie zeigen sich mit typischen Zeichen:

  • Bitterkeit im Mund;
  • das Auftreten von Schweregefühl, Schmerzen im rechten Hypochondrium und Bauch;
  • Aufstoßen;
  • Leberkolik, die von Manifestationen von Dyspepsie begleitet ist (Übelkeit, selten Erbrechen).

Wenn die Steine ​​die Gallenblase verlassen und sich entlang der Gallenwege bewegen, kommt es zu einem Schmerzanfall und begleitenden Anzeichen von Steinen in der Gallenblase. Sie blockieren den Gang oder die Papille der Gefäße und bilden ein Hindernis für den Austritt der vorhandenen Galle, wodurch die Wände der Blase anschwellen, was sich in einem Anfall von Gallenkolik äußert.

Die Entwicklung dieses Zustands wird verursacht durch:

  • häufiger Gebrauch von scharfem, unverdaulichem Essen, Alkohol und kohlensäurehaltigen Getränken;
  • starker Stress;
  • schwere Gegenstände tragen;
  • Fahren auf unebenen Oberflächen.

Bei einem Kolikanfall in der Galle sind akute Schmerzen unter der rechten Rippe lokalisiert und können sich auf die Skapulieregion, den Hals, die oberen Extremitäten und die Epigastrie ausbreiten. Eine Zunahme der Schmerzen wird in den ersten 15-60 Minuten beobachtet, die Dauer der Kolik kann 12 Stunden erreichen. Das Blockieren des Ganges geht mit Hyperthermie, verstärktem Schwitzen und Krämpfen einher.

Die Symptome für eine Gallensteinerkrankung sind sehr unterschiedlich und hängen von der Größe und Lage der Steine ​​ab. Die Symptome von Gallensteinen sind bei Männern dieselben wie bei Frauen und manifestieren sich häufig mit charakteristischen Manifestationen:

  • Erbrechen gemischt mit Galle;
  • obstruktiver Ikterus - die Haut wird gelb;
  • heller Kot und dunkler Urin;
  • Störung des Darms - Durchfall, Verstopfung, Blähungen;
  • schlechter Appetit;
  • Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln;
  • das Auftreten einer weißen oder braunen Beschichtung auf der Zunge;
  • das Auftreten von Schmerzen in der Leber zum Zeitpunkt des Schüttelns;
  • subfebriles Fieber - Temperaturanstieg auf 37,1-37,3 Grad;
  • Schwäche, chronische Müdigkeit.

Wenn eine feste Formation in der Gallenblase für eine lange Zeit bestehen bleibt, beginnt eine Person Arthralgie (Gelenkschmerzen), Anfälle von schmerzenden Schmerzen in der Herzspitze, erhöhte Reizbarkeit, geistige Instabilität zu entwickeln.

Mögliche Komplikationen

Im Falle eines fortgeschrittenen Verlaufs einer Gallensteinerkrankung ohne angemessene Behandlung oder vorzeitige Überweisung an einen Arzt kann eine Reihe von Komplikationen auftreten:

  • akute Cholangitis - ein entzündlicher Prozess infektiöser Natur;
  • Sepsis - allgemeine Blutvergiftung, wenn Mikroorganismen in den Blutkreislauf gelangen;
  • ein Abszess in der Leber;
  • Perforation der Gallenblase mit ihrer Ausdünnung;
  • Bauchfellentzündung mit Blasenruptur;
  • die Bildung einer Fistel zwischen Zwölffingerdarm und Blase;
  • Darmverschluss bei Eindringen von Steinen in den Darm;
  • kalkhaltige Cholezystitis;
  • chronische Pankreatitis;
  • sekundäre Zirrhose.

Bei einem langen Aufenthalt von Steinen in der Gallenblase kann der pathologische Prozess zum Auftreten eines onkologischen Neoplasmas führen. Jede der sekundären Pathologien ist lebensbedrohlich und erfordert eine medizinische Notfallversorgung..

Diagnose

Bei Manifestationen der Steinbildung untersucht ein Therapeut zuerst den Patienten. Der Arzt hört auf Beschwerden, führt eine Untersuchung durch, sammelt eine Anamnese der Krankheit. Um Krankheiten mit ähnlichen Symptomen auszuschließen, werden Labortests verschrieben:

  • einen Bluttest für Leberfunktionstests durchführen;
  • allgemeine Urinanalyse;
  • Stuhluntersuchung;
  • Analyse auf Indikatoren für Hämoglobin, ESR, Leukozyten.

Nach einer vermuteten Diagnose benötigt der Patient eine zusätzliche Konsultation mit einem Gastroenterologen, der eine Hardwarediagnose der Galle durchführt:

  • Ultraschall der Bauchhöhle;
  • Radiographie - mit dieser Methode werden verkalkte Steine ​​nachgewiesen;
  • MRT und CT;
  • orale Cholezystographie;
  • endoskopischer Ultraschall hilft bei der Identifizierung kleiner Steine ​​(3 mm).

Basierend auf den Ergebnissen einer vollständigen Diagnose bestätigt der Spezialist, ob sich Steine ​​in der Galle befinden, deren Anzahl und Zusammensetzung. Eine detaillierte Studie ist erforderlich, um festzustellen, wie die Krankheit behandelt werden soll.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Die Wahl der Behandlung für Gallensteine ​​hängt stark von den klinischen Symptomen und Ergebnissen der Untersuchung ab. Ob der Patient eine chirurgische Operation benötigt oder ob litholytische Methoden ausreichen, um die Krankheit zu beseitigen, entscheidet nur ein Facharzt.

Konservative Behandlung

Methoden ohne Operation sind wirksam bei der Identifizierung fester Formationen in der Gallenblase im Anfangsstadium ihrer Bildung, wenn die Größe weniger als 1 cm beträgt. In diesem Fall ist es möglich, das Organ und die Kanäle zu retten, ohne auf chirurgische Eingriffe zurückgreifen zu müssen..

Hierzu werden Medikamente eingesetzt sowie Steinkerne mit Ultraschall zerstört. Einige Patienten verwenden alternative Medizintechniken, aber solche Rezepte sollten nur unter strenger Aufsicht eines Arztes angewendet werden.

Eine medizinische Behandlung mit Medikamenten zum Auflösen von Steinen, die auf Gallensäuren basieren, kann eine gute Wirkung erzielen. Sie lösen effektiv kleine Cholesterinsteine ​​auf, normalisieren die Zusammensetzung der Galle und erhöhen den Gehalt an Gallensäuren..

Diese Methode hilft, wenn wichtige Bedingungen erfüllt sind:

  • die Wände der Gallenblase ziehen sich gut zusammen;
  • die Kanäle sind nicht verstopft;
  • das Überwiegen von Cholesterinsteinen;
  • Cholesterinsteine ​​nicht mehr als 1,5 cm;
  • der Hohlraum ist weniger als zur Hälfte mit Steinen gefüllt;
  • die Fähigkeit, Medikamente für eine lange Zeit einzunehmen.

Die Behandlung von Gallensteinen auf diese Weise dauert bis zu 2 Jahre. Zu diesem Zeitpunkt ist es notwendig, Mittel aufzugeben, die zur Bildung von Steinen beitragen.

Vorbereitungen zum Auflösen von Formationen in der Gallenblase:

  • Ursosan;
  • Ursofalk;
  • Ursoliv;
  • Ursodex.

Die Behandlungsdauer wird vom Arzt für jeden Patienten individuell festgelegt. Die Therapie wird von der Überwachung von Veränderungen der Galle mittels Ultraschall begleitet.

Symptomatische Therapie

Um die Anzeichen und Ursachen des Auftretens von Steinen bei Männern und Frauen zu beseitigen, verschreibt der Arzt Medikamente:

  • für die rechtzeitige Evakuierung der Galle - Allohol, Holosas, Flamin;
  • schwere Krämpfe zu lindern - No-shpa, Drotaverin, Spazmalgon;
  • Beseitigung des Schmerzsyndroms - Tempalgin, Novigan;
  • Heilmittel gegen Entzündungen - Ibuprofen, Indomethacin.

Indikationen zufolge wird der Komplex häufig durch eine Antibiotikatherapie ergänzt. Die richtige Auswahl der Medikamente und die einwandfreie Einhaltung der Empfehlungen des Arztes erleichtern den Verlauf des pathologischen Prozesses erheblich.

Crushing Gallensteine

Die Zerstörung fester Formationen erfolgt mittels extrakorporaler Stoßwellentherapie. Es wird oft zum Schleifen großer Steine ​​vor dem Entfernen von Steinen durch Auflösen verschrieben. Diese Behandlungsmethode basiert auf der Nutzung der Fähigkeit einer Ultraschallwelle, große Steine ​​auf eine kleine Größe zu zerkleinern. Ein chirurgischer Laser kann den gleichen Effekt erzielen..

Wann können Sie die Manipulation durchführen:

  • freie Gallengänge;
  • Steine ​​nicht mehr als 3 cm;
  • Cholesterinsteine.

Der Kurs beinhaltet 1-7 Sitzungen, abhängig von der Anzahl der Steine. In Zukunft kommen Schottersteine ​​aus der Gallenblase auf natürliche Weise heraus.

Diese Option ist bei Patienten mit chronischen Magen-Darm-Erkrankungen sowie Blutgerinnungsstörungen kontraindiziert..

Operation

Die Lösung des Problems mit Hilfe einer Operation erfolgt durch Entfernen der Gallenblase zusammen mit Steinen oder nur festen Formationen. Die Notwendigkeit einer Operation entsteht in Fällen, in denen:

  • große Steine, die ein Drittel des Organs einnehmen;
  • mehrfache wiederkehrende Anfälle von Gallenkoliken;
  • Funktionsstörung der Blase;
  • Keine Auswirkung einer nicht-chirurgischen Behandlung nach zweijähriger Einnahme von Medikamenten;
  • komplizierte Gallensteinkrankheit.

Die Cholezystektomie ist der letzte Ausweg, wenn bereits alle möglichen Methoden angewendet wurden. Es gibt verschiedene Optionen für die Operation, wenn Kalküle entfernt werden müssen:

  1. Entfernung der Gallenblase auf klassische Weise - Die Resektion erfolgt durch einen Schnitt von 15 bis 20 cm. Der Nachteil der offenen Methode ist ein hohes Trauma, ein hohes Risiko für postoperative Komplikationen und eine lange Rehabilitationszeit.
  2. Die laparoskopische Cholezystektomie ist eine minimalinvasive Schonoperation mit einem speziellen endoskopischen Gerät.
  3. Laparoskopische Cholezystolithotomie - um Steine ​​unterschiedlicher Größe aus dem Organ zu entfernen, aber nicht, um sie zu entfernen.

Obwohl eine Operation zur Heilung einer Person mit Cholelithiasis beiträgt, bleibt die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens mit Lokalisation in den Gallengängen bestehen..

Die Entfernung der Gallenblase beeinträchtigt die Arbeit des Verdauungstrakts, was sich in der Entwicklung verschiedener Erkrankungen des Verdauungssystems äußert. Daher ist es richtig, die ärztlichen Vorschriften genau zu befolgen, richtig zu essen und häufig und regelmäßig einen Spezialisten aufzusuchen.

Traditionelle Methoden

Rezepte der traditionellen Medizin sollten nur nach vorheriger Absprache mit einem Arzt mit obligatorischem Ultraschall der Gallenblase und der Bauchhöhle verwendet werden, um die Zusammensetzung der Steine ​​in der Gallenblase und deren Behandlung zu bestimmen. In Abwesenheit von Kontraindikationen können wirksame Rezepte verwendet werden:

  1. Trinken Sie 2 Monate lang dreimal täglich Saft aus Sauerkraut. Einzelportion - ein halbes Glas.
  2. Frische Ebereschenbeeren (200 g) täglich einnehmen, Honig, Zucker (wenn keine Allergie vorliegt), 1 Monat hinzufügen.
  3. Gießen Sie einen vollen Esslöffel gehackte Preiselbeerblätter mit 1 EL. kochendes Wasser. Nach 30 Minuten die Infusion abseihen und 5 mal täglich 50 ml vor den Mahlzeiten trinken.
  4. Es ist gut, Olivenöl auf leeren Magen einzunehmen. Die erste Portion ist ein halber Teelöffel und allmählich sollte das einmalige Volumen auf 10 ml gebracht werden.
  5. Rübenbrühe wird durch längeres Kochen von 5 kleinen Wurzelgemüsen hergestellt. Trinken Sie die resultierende Lösung morgens, nachmittags und abends in einem halben Glas.

Es ist möglich, eine unkonventionelle Behandlung einzuschließen, wenn keine allergische Reaktion auf Komponenten vorliegt, die sich in einem Hautausschlag, Juckreiz und anderen typischen Anzeichen äußert.

Diät

Wenn ein Gallenstein gefunden wird, ohne die Ernährung zu ändern, wird die Behandlung nicht den gewünschten Effekt erzielen. Das Essen der empfohlenen Lebensmittel in Übereinstimmung mit den Grundsätzen der diätetischen Ernährung verhindert die Wahrscheinlichkeit einer Verschlimmerung und die Entwicklung von Komplikationen der Krankheit.

Um die maximale therapeutische Wirkung zu erzielen, ist es sehr wichtig, die folgenden Regeln zu beachten:

  • in regelmäßigen Abständen 5-6 mal täglich fraktioniert essen;
  • Verpassen Sie nicht die Zeit des Essens;
  • eine Portion sollte nicht mehr als 300 ml betragen;
  • während des Kochens sind Kochen, Schmoren und Dämpfen erlaubt;
  • Essen wird warm gemacht - innerhalb von 30-35 Grad;
  • Der Salzgehalt in Schalen sollte 10 g pro Tag nicht überschreiten.

Steine ​​in der Gallenblase empfehlen die Zubereitung eines Tagesmenüs gemäß Ernährungstabelle Nr. 5.

Die Diät beinhaltet die Verwendung von Gerichten mit einem hohen Gehalt an Pektinen, Ballaststoffen und einer ausreichenden Menge an Flüssigkeit. Es ist verboten, Lebensmittel zu essen, die Oxalsäure, mit Cholesterin gesättigte ätherische Öle und Purine enthalten.

Tabelle der empfohlenen Produkte:

Erlaubtverboten
Gestern gebackenes RoggenbrotFrisches Brot, gebratene Kuchen
Teigprodukte, trockene KekseSuppe mit Pilz, Fleischbrühe, Kohlsuppe
GemüsesuppeUkha, Okroshka
Magerer FischGeräucherter, gebratener, gesalzener Fisch
Mageres Fleisch ohne Sehnen oder Faszien: Rindfleisch, Kaninchen, Truthahn, hautloses HuhnFetthaltiges Fleisch, Gans, Ente
Milch, Kefir, JoghurtNebenprodukte: Leber, Nieren, Gehirn
MagerkäseKonserven und geräucherte Produkte
Milder KäseSahne, fermentierte gebackene Milch, saure Sahne (mit Einschränkung)
PflanzenfettFetter Käse
Buchweizen, HafergrützeSchmalz, Hühnerfett
Hühnerei, nicht mehr als 1 Eigelb pro TagHülsenfrüchte: Bohnen, Erbsen
Gemüse in jeglicher FormSpinat, Radieschen, Sauerampfer, Radieschen, Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Pilze
Magere Würste ohne GewürzeKaviar
FruchtbeereSaurig schmeckende Beeren und Früchte
Marmelade, FruchtsüßigkeitenEis, Schokolade
Getrocknete FrüchteKuchen, Kuchen mit Sahne
Kompotte, GeleeKalte Getränke
Marmelade, SchatzAlle Arten von alkoholischen Getränken
Obst- und GemüsesäfteMeerrettich, Pfeffer, Senf
Grüner TeeWürzige Snacks
HagebuttenkochungSchwarzer Kaffee, Kakao
Zimt, VanillinWürste
PetersiliendillEingelegtes Gemüse

Eine ausgewogene und sanfte Ernährung in Gegenwart von Gallensteinen kann die Funktion der Leber und der Gallenwege verbessern..

Verhütung

Um die Arbeit des Gallensystems zu normalisieren, Exazerbationen von Gallensteinerkrankungen und das Wiederauftreten von Steinen in der Gallenblase auszuschließen, sollten Männer und Frauen die folgenden Empfehlungen einhalten:

  • es lohnt sich, eine Diät zu befolgen;
  • Vermeiden Sie einen sitzenden Lebensstil.
  • Sie können sich mäßig im Sportunterricht engagieren.
  • im Falle von Fettleibigkeit Übergewicht mit seiner allmählichen Abnahme loswerden;
  • Medikamente einnehmen, wie von einem Arzt verschrieben;
  • regelmäßig von einem Spezialisten untersuchen lassen (einmal im Jahr).

Bei geringstem Verdacht auf Gallensteine ​​muss ein Facharzt aufgesucht werden. Eine frühzeitige Behandlung bietet eine große Chance auf eine schnelle Genesung ohne Operation..

Video

Abschließend schlagen wir vor, interessantes Material zum Thema Gallensteinerkrankung zu betrachten. Wenn Sie nach dem Lesen des Artikels noch Fragen haben, schreiben Sie diese unbedingt in die Kommentare. Die Ärzte unserer Website werden Ihnen gerne antworten.

Gallensteine: Symptome, Behandlung ohne Operation. Was zu tun ist und wie man Gallensteine ​​auflöst

Cholelithiasis ist heute eine ziemlich häufige Krankheit. Das Ignorieren des Problems kann dazu führen, dass ein sofortiger chirurgischer Eingriff erforderlich wird oder schwerwiegende Komplikationen auftreten. Eine rechtzeitige Behandlung kann jedoch dazu beitragen, Gallensteine ​​ohne Operation loszuwerden..

Cholelithiasis: Was ist das??

Die Gallensteinkrankheit wird als Auftreten von Steinen in der Gallenblase und in den Gängen bezeichnet. Der Höhepunkt der Krankheit tritt bei Menschen über 70 Jahren auf. Steine ​​sind eine Kombination aus festem Kalzium, Bilirubin und Cholesterinsalzen. Am häufigsten leiden übergewichtige Frauen unter dem Problem. Es gibt 4 Stadien der Krankheit:

  1. Vorstein. Es bildet sich eine dicke homogene Galle oder ein Gallenschlamm.
  2. Das Stadium der Steinbildung. Beton kann direkt in der Gallenblase sowie in den Kanälen auftreten. Steine ​​können einzeln oder mehrfach sein. Ihre Zusammensetzung variiert ebenfalls..
  3. Es entwickelt sich eine chronische kalkhaltige Cholezystitis.
  4. Komplikationen treten auf.

Der hohe Prozentsatz an Morbidität bei älteren Menschen ist auf physiologische Gründe zurückzuführen. Mit zunehmendem Alter wird die kontraktile Funktion der Gallenblase unzureichend und der Prozess der Gallenbildung selbst verlangsamt sich. Manchmal kann die Krankheit jedoch auch bei Kindern auftreten. Es gibt Fälle, in denen Steine ​​auch bei Neugeborenen entdeckt wurden..

Ursachen des Auftretens

Am häufigsten manifestiert sich die Pathologie als Folge einer Verletzung der kontraktilen Funktion der Blase und einer Stagnation der Galle. Eine Entzündung kann auch zur Bildung von Steinen führen. Wenn die Galle eine große Menge an Enzymen, Kalzium oder Cholesterin enthält, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass eine Pathologie auftritt. Günstige Faktoren für den Beginn der Steinbildung sind:

  • schnelle Gewichtszunahme oder -abnahme;
  • erbliche Veranlagung;
  • Hypodynamie;
  • das Vorhandensein von Diabetes mellitus, Leberzirrhose, hämolytischer Anämie und einer Reihe anderer Krankheiten;
  • Behandlung mit bestimmten Medikamenten;
  • häufiger Verzehr von kalorienreichen Lebensmitteln und Lebensmitteln, die eine erhöhte Menge an Fett enthalten.

Frauen leiden häufiger an der Krankheit. Experten führen dies auf die Verwendung von hormonellen Antibabypillen und den Einfluss von Östrogen zurück. Während des Tragens eines Kindes ist der Prozess der Absorption von Cholesterin viel aktiver. Es können sich auch Steine ​​bilden..

Symptome des Auftretens von Steinen in der Gallenblase

Wenn eine Person eine kalkhaltige Cholezystitis entwickelt, kann das klinische Bild erheblich variieren. Seine Manifestation wird durch die Lokalisierung von Steinen, ihre Zusammensetzung und Menge beeinflusst. Wenn der Patient einzelne große Steine ​​hat, ist sich der Patient möglicherweise ihrer Existenz nicht bewusst. Ein solcher Verlauf wird als latente Form der Krankheit bezeichnet..

Am häufigsten weist die Entwicklung einer Leberkolik auf das Vorhandensein von Steinen in der Gallenblase hin. Dies geschieht aufgrund der Tatsache, dass der Stein begann, die Blase zu verlassen und sich entlang des Gallengangs zu bewegen. Krampfhafte Kontraktion der Blase und erhöhter Innendruck führen dazu, dass die Person Schmerzen empfindet. Es kann plötzlich vor dem Hintergrund voller Gesundheit auftreten. Normalerweise konzentriert sich der Schmerz auf den Bereich des rechten Hypochondriums, von wo aus er auf den rechten Arm, unter das Schulterblatt, den Hals oder die Magengegend übertragen werden kann.

Normalerweise tritt die Entwicklung einer Leberkolik nach dem Verzehr von fettigen, würzigen oder frittierten Lebensmitteln auf. Bier und kohlensäurehaltige Getränke können diesen Prozess ebenfalls auslösen. Manchmal resultiert eine Leberkolik aus:

  • Fahren auf unebenem Gelände;
  • starker psycho-emotionaler Stress;
  • Gewichte tragen.

Normalerweise ist es möglich, Schmerzen loszuwerden, indem man krampflösende Mittel einnimmt und Wärme auf den Bereich der Gallenblase ausübt. Das Unbehagen verschwindet jedoch nicht sofort. Wenn der Schmerz länger als 4 Stunden anhält, deutet dies darauf hin, dass sich der pathologische Prozess über die Gallenblase hinaus ausgebreitet hat.

Eine Person, die an einer Gallensteinkrankheit leidet, kann einen bitteren Geschmack im Mund spüren. Es entsteht durch das Werfen von Galle in den Magen. Zusätzliche Symptome der Krankheit sind:

  • das Vorhandensein von Schwere in der Magengegend;
  • das Auftreten von Übelkeit und Erbrechen;
  • Blähungen, Verstopfung oder Durchfall mit losen, übelriechenden Stühlen.

Die Krankheit geht oft mit einer Unverträglichkeit gegenüber der Milchdiät einher. Objektive Symptome sind Gelbsucht. Beim Abtasten der Bläschenpunkte treten Schmerzen auf. Dieses Symptom fehlt jedoch, wenn die Person fettleibig ist oder ein hohes Zwerchfell hat. Die Zunge kann eine weiße oder braune Beschichtung haben.

Wenn die Krankheit in das dritte Stadium übergegangen ist, kann sich ein längerer subfebriler Zustand entwickeln oder es kann sich ein Cholezystokard-Syndrom bilden. Der Schmerz kann paroxysmal sein oder über einen langen Zeitraum andauern. Der Patient hat Veränderungen in der Blutzusammensetzung. Oft klagen Patienten über eine Unverträglichkeit gegenüber einer Reihe von Produkten. Eine Person kann ein neurasthenisches Syndrom entwickeln.

Diagnose der Krankheit

Bei Verdacht auf Gallensteine ​​wird ein biochemischer und allgemeiner klinischer Bluttest durchgeführt. Zusätzlich kann der Arzt verschreiben:

  1. Ultraschalluntersuchung der Gallenblase und der Leber. Die Methode ist eine der effektivsten. In 95% der Fälle wird das Vorhandensein von Steinen festgestellt.
  2. Durchführung einer endoskopischen Sonographie. Die Studie wird durchgeführt, wenn der Patient Blähungen oder Fettleibigkeit hat. Die Studie wird durchgeführt, indem ein Endoskop in den Darm oder Magen eingeführt wird.
  3. Radiographie wird durchgeführt. Kalksteine ​​sind im Bauchbild sichtbar.
  4. ERPG ist in Bearbeitung. Die Methode ermöglicht es, das Vorhandensein von Steinen im Gallengang zu identifizieren.

Entfernung von Steinen aus der Gallenblase ohne Operation

Wenn eine Person Steine ​​in der Gallenblase hat, führt dies nicht immer zu einem chirurgischen Eingriff. In den meisten Fällen können Sie Kalküle mit alternativen Methoden entfernen. Während der konservativen Therapie können folgende Medikamente eingesetzt werden:

  • Phenobarbital - Stimulans der Gallensäuresekretion;
  • Ursofalk - normalisiert die Zusammensetzung der Galle;
  • No-shpa oder Platifillin - zur Behandlung von Schmerzen durch Kontraktion der Gallenblase;
  • Kreon - verbessert den Verdauungsprozess.

Zusätzlich zu Medikamenten kann eine von drei Methoden der konservativen Therapie angewendet werden - das Auflösen von Steinen, das Zerkleinern von Steinen oder die Durchführung einer transdermalen Cholelitholyse. Die ersten beiden Methoden werden häufig in Kombination angewendet.

Quetschsteine

Um Steine ​​aus der Gallenblase zu entfernen, kann eine sogenannte extrakorporale Lithotripsie durchgeführt werden. Die Essenz der Technik besteht darin, eine Stoßwelle zu erzeugen, die dazu führt, dass der Stein in viele Sandkörner zerquetscht wird. Heutzutage wird die Methode häufig als vorläufige Vorbereitung zum Auflösen von Steinen mit Hilfe von Medikamenten verwendet..

Es ist zu beachten, dass die Methode Kontraindikationen aufweist. Es kann nicht angewendet werden, wenn eine Person die Blutgerinnung beeinträchtigt hat. Chronisch entzündliche Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts werden auch ein Hindernis für die Verwendung von Steinzerkleinerung. Die Liste der Kontraindikationen umfasst das Vorhandensein folgender Krankheiten:

  • Magengeschwür;
  • Cholezystitis;
  • Pankreatitis.

Mit dieser Methode können Sie Steine ​​effektiv zerkleinern und ihre Größe für die spätere Entfernung reduzieren. Die Anwendung der Methode kann jedoch zu einer Reihe von Nebenwirkungen führen. Bei der Entscheidung für eine Ultraschalllithotripsie sollte sich eine Person bewusst sein, dass die Gefahr einer Verstopfung der Gallenwege besteht. Außerdem können zerbrochene Steinfragmente die Wände der Gallenblase durch Vibrationen beschädigen.

Der Arzt entscheidet, ob das Verfahren notwendig ist. Die Indikation für die Verwendung der Stoßwellenlithotripsie ist das Vorhandensein einzelner und mehrerer Cholesterinsteine. Ihr Durchmesser sollte 3 cm nicht überschreiten. In diesem Fall sollte die Durchgängigkeit der Gallenwege nicht beeinträchtigt werden. Wenn mindestens eine der Bedingungen nicht erfüllt ist, werden normalerweise alternative Methoden zur Behandlung der Krankheit angewendet..

Steine ​​auflösen

Sie können auch Steine ​​mit Hilfe von Medikamenten aus der Gallenblase entfernen. Diese Methode wird als litholytische Therapie bezeichnet. Die Methode ermöglicht es Ihnen, Gallensteinerkrankungen ohne Operation loszuwerden. Henofalk und Ursosan werden normalerweise verwendet, um den Zahnstein aufzulösen. Der Arzt wird die Anwendung einer litholytischen Therapie verschreiben, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

  • In der Gallenblase angesammelte Steine ​​sind cholesterinischer Natur. Die Bestimmung der Zusammensetzung der Steine ​​erfolgt durch Untersuchung des Zwölffingerdarms oder durch orale Cholezystographie.
  • kleine Steine ​​haben sich in der Orgel angesammelt. Ihre Größe sollte 5-15 mm nicht überschreiten;
  • Steine ​​befinden sich auf einem kleinen Bereich des Organs. Mindestens die Hälfte der Gallenblase muss frei von Steinen sein.
  • die kontraktile Funktion der Gallenblase ist normal;
  • Es liegt keine Verletzung der Durchgängigkeit der Gallenwege vor.

Die in der litholytischen Therapie verwendeten Medikamente führen zu einer Verringerung der Menge an Substanzen in der Galle, die zur Bildung von Steinen beitragen. Gleichzeitig steigt der Gehalt an Gallensäuren, die sich auf die Steine ​​auflösen. Die Methode ist nur in Gegenwart kleiner Cholesterinsteine ​​wirksam. Es wird normalerweise in den frühen Stadien der Krankheit verwendet. Die Dosis und Dauer des Aufnahmekurses werden individuell festgelegt. Der Arzt wird sie basierend auf Ultraschalldaten verschreiben.

Perkutane Cholelitholyse

Die Methode zum Entfernen von Steinen aus der Gallenblase ist äußerst selten. Dies liegt daran, dass es zu den invasiven Methoden gehört. Die Essenz der perkutanen Cholelitolyse ist die Einführung eines Katheters in die Gallenblase. Es wird durch die Haut und das Gewebe eingeführt. Mit Hilfe eines Katheters werden spezielle Medikamente in das Organ injiziert. Sie kommen in Tropfen. Es werden jeweils etwa 5-10 ml der Mischung injiziert. Es wirkt zerfallend auf Steine ​​und hilft ihnen, sich aufzulösen. Damit das Verfahren wirksam ist, muss es mindestens drei bis vier Wochen lang wiederholt werden. Während dieser Zeit können etwa 90% der angesammelten Steine ​​aufgelöst werden.

Mit dieser Methode können Sie nicht nur Cholesterin, sondern auch andere Arten von Gallensteinen entfernen. Darüber hinaus spielen ihre Anzahl und Größe keine Rolle. Die Methode kann nicht nur bei Personen angewendet werden, bei denen die Cholelithiasis asymptomatisch ist, sondern auch zur Behandlung von Patienten mit ausgeprägten klinischen Manifestationen der Krankheit..

Wenn eine Operation nicht vermieden werden kann?

In den meisten Fällen erfolgt die Entfernung von Gallensteinen mit einer konservativen Therapie. Es gibt jedoch Situationen, in denen die Operation nicht vermieden werden kann. Normalerweise werden operative Methoden angewendet, wenn:

  • große Steine ​​haben sich in der Gallenblase angesammelt;
  • Komplikationen sind aufgetreten;
  • Die Gallenblase hat die Fähigkeit zur Kontraktion verloren.
  • Cholezystitis wird sehr oft verschlimmert;
  • Es wird eine anhaltende Gallenkolik beobachtet.

Wenn die Operation immer noch vorgeschrieben ist, entfernen die Ärzte die Gallenblase selbst mit Zahnstein oder nur den angesammelten Steinen.

So verhindern Sie das Auftreten?

Um die Wahrscheinlichkeit der Bildung von Gallensteinen oder Kanalsteinen zu minimieren, ist ein gesunder Lebensstil unerlässlich. Ein Mann muss:

  • sich an die richtige Ernährung halten;
  • versuche nicht zu viel zu essen;
  • rechtzeitige Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen;
  • einen aktiven Lebensstil führen;
  • Führen Sie Aufwärmübungen durch, wenn die Arbeit sitzend ist.
  • hör auf zu trinken und zu rauchen.

Experten raten dazu, auf fetthaltiges Fleisch, scharfe Gewürze, geräuchertes Fleisch, Margarine, starken Kaffee und kohlensäurehaltige Getränke zu verzichten. Es wird empfohlen, 5-6 mal am Tag zu essen. Wenn Sie die oben genannten Tipps befolgen, verringert eine Person das Risiko von Gallensteinen oder die Häufigkeit von Exazerbationen der Krankheit..

Wenn Gallensteine ​​am besten unberührt bleiben

Laut Statistik bildet jeder fünfte Einwohner des Planeten Gallensteine. Bei Frauen tritt die Gallensteinerkrankung fast doppelt so häufig auf wie bei Männern. Dies ist auf die weiblichen Hormone Östrogene zurückzuführen, die die Ausscheidung von Galle verlangsamen. Und wenn diese Steine ​​gefunden werden? Gibt es wirklich keine Alternative zum Entfernen der Gallenblase??

Die Gallenblase ist ein kleiner Sack, der an der Leber befestigt ist. Es sammelt Galle an - eine komplexe Zusammensetzung, die für die Verarbeitung von Fetten erforderlich ist, die mit der Nahrung in unseren Körper gelangen. Darüber hinaus ist die Galle für die Aufrechterhaltung einer normalen Mikroflora im Darm verantwortlich. Wenn die Galle stagniert oder sich ihre Zusammensetzung geändert hat, bilden sich in ihren Gängen Fehlfunktionen und Steine ​​der Gallenblase.

Ein sitzender Lebensstil, bei dem sich Stoffwechselprozesse im Körper in der Regel verlangsamen, kann den Ausbruch der Krankheit provozieren. Die Hauptrisikogruppe sind jedoch diejenigen, die unregelmäßig essen, sowie Liebhaber von fetthaltigen Lebensmitteln mit hohem Cholesterinspiegel..

Bei diesen Menschen geht jede Mahlzeit mit einer Veränderung der Zusammensetzung der Galle einher, und die Wahrscheinlichkeit einer Steinbildung steigt in solchen Fällen um ein Vielfaches. Abhängig von den Bestandteilen können Gallensteine ​​Cholesterin sein, pigmentiert - wenn sie aus dem Farbstoff der Galle gebildet werden - Bilirubin und kalkhaltig, wenn Kalziumsalze in ihnen vorherrschen. Am häufigsten gibt es gemischte Steine ​​mit einer Größe von 0,1 mm bis 3-5 cm.

„Während die Steine ​​in der Gallenblase klein sind und ruhig in der Gallenblase liegen, weiß eine Person möglicherweise nicht einmal über ihre Krankheit Bescheid. - sagt der Leiter der Bauchabteilung des Instituts für Chirurgie. Vishnevsky RAMS Vyacheslav Egorov. Die ersten Warnsignale, bei denen ein Verdacht auf eine Gallensteinerkrankung besteht, sind Schweregefühl im rechten Hypochondrium, Bitterkeit im Mund und Übelkeit nach dem Essen..

Die Situation ändert sich, wenn ein Stein in die Mündung des Gallengangs eindringt und diesen verstopft. Der Ausfluss der Galle ist gestört, die Wände der Gallenblase sind gedehnt und die Person spürt starke Schmerzen im rechten Hypochondrium oder im Oberbauch. Schmerzen können auf den Rücken, das rechte Schlüsselbein und den rechten Arm ausstrahlen. Übelkeit oder Erbrechen treten auf. Ärzte nennen einen solchen Angriff Gallenkolik..

Unter den klinischen Formen der Gallensteinerkrankung werden folgende unterschieden:

  • latente Form oder das sogenannte Steinlager;
  • dyspeptische Form der Krankheit;
  • schmerzhafte Form, begleitet von Anfällen;
  • Schmerz träge Form;
  • krebsartig.

Die Schmerzen mögen nicht zu stark sein und hören oft von selbst auf, aber ihr Aussehen zeigt an, dass der Körper begonnen hat zu "rocken" und die Person einen Arzt aufsuchen muss. Schließlich können Steine, die sich auf ein unabhängiges Bad begeben haben, den Ausfluss der Galle vollständig blockieren und eine Entzündung der Gallenblase verursachen - Cholezystitis, Entzündung der Bauchspeicheldrüse - Pankreatitis oder obstruktive Gelbsucht.

Selbst für einen erfahrenen Arzt ist es schwierig, eine Gallensteinerkrankung "mit dem Auge" zu diagnostizieren. Dies erfordert zusätzliche Untersuchungen - Ultraschall der Bauchorgane in den schwierigsten Fällen - Röntgenuntersuchungen mit Einführung eines Kontrastmittels in die Gallenwege. Derzeit gibt es eine Studie, die es dem Arzt ermöglicht, die Steine ​​mit eigenen Augen zu sehen - Choledochoskopie.

Diese diagnostischen Verfahren ermöglichen es dem Arzt, die Größe der Steine ​​und ihre Position zu beurteilen, wodurch es möglich ist, die weitere Entwicklung der Krankheit vorherzusagen und eine Behandlung zu verschreiben. ".

Die konservative Therapie umfasst verschiedene Verfahren und Techniken, die auf der bekannten Formel "Erkältung, Hunger und Ruhe" basieren:

  • völliger Hunger mit Erbrechen, wenn der Anfall nicht mit Erbrechen einhergeht, können Sie Wasser trinken;
  • Kälte (Eis) am rechten Hypochondrium, die Methode der lokalen Unterkühlung zur Verringerung von Entzündungen und Bluthochdruck in der Gallenblase;
  • antibakterielle Medikamente für den Entzündungsprozess;
  • Entgiftungstherapie und Erzwingen des Entzugs von Flüssigkeiten aus dem Körper mit Diuretika;
  • Linderung von Schmerzattacken mit Hilfe von Analgetika (Maxigan, Analgin) und krampflösenden Medikamenten (Papaverin, No-Shpa, Baralgin, Platifillin usw.) oder kombinierten Medikamenten mit anästhetischer und krampflösender Wirkung.

Ärzte sind unerbittlich: Nur ein Chirurg kann Gallensteine ​​loswerden! Wenn jedoch keine Krankheitssymptome vorliegen und die Steine ​​in der Gallenblase "still" sind, können sie in Ruhe gelassen werden..

Die wichtigste medizinische Anweisung für Patienten mit Gallensteinerkrankungen ist die Einhaltung der richtigen und strengen Diät. Würzige, fettige, frittierte und geräucherte Speisen sind strengstens untersagt..

Manchmal wird versucht, kleine Cholesterinsteine ​​mit Medikamenten aufzulösen - Chenodesoxycholsäure und Ursofalk.

Diese Behandlung ist lang - der Kurs dauert mindestens ein Jahr, ist teuer und führt leider nicht immer zu den gewünschten Ergebnissen. Nach einigen Jahren bilden sich bei den meisten Patienten wieder Steine. Darüber hinaus ist eine solche Behandlung mit Komplikationen behaftet - diese Medikamente schädigen häufig Leberzellen..

Sie können versuchen, kleine Einzelsteine ​​mit einer Stoßwelle zu zerstören. Während dieses Vorgangs werden die Steine ​​in kleine Stücke (bis zu 1-2 mm groß) zerkleinert, die den Körper unabhängig voneinander verlassen. Dieses Verfahren ist schmerzfrei, wird von den Patienten gut vertragen und kann ambulant durchgeführt werden..

Gegenanzeigen für Cholelithiasis

Bei der Gallensteinerkrankung sind choleretische Phytopräparationen kategorisch kontraindiziert. Sie können die Migration von Steinen erleichtern, und dies ist mit den größten Komplikationen behaftet. Aus dem gleichen Grund sollte beim Trinken von Mineralwasser große Vorsicht walten lassen..

Wenn die Steine ​​groß sind und häufig Gallenkoliken auftreten, muss sich der Patient auf den Tisch des Chirurgen legen.

Patienten mit Gallensteinerkrankungen werden häufig einer Notoperation unterzogen, wenn die Entfernung der Gallenblase - die Cholezystektomie - von entscheidender Bedeutung ist. Dies geschieht bei akuter Cholezystitis, die durch Peritonitis (Entzündung des Peritoneums) kompliziert werden kann, sowie bei Pankreatitis und vollständiger Blockade der Gallenwege.

Wie man Gallensteinerkrankungen behandelt?

Der Goldstandard für Gallensteinerkrankungen ist die laparoskopische Chirurgie, bei der die Gallenblase durch kleine Einstiche in der vorderen Bauchdecke entfernt wird. Nach der Operation gibt es praktisch keine Flecken auf der Haut. Der Patient wird normalerweise am nächsten Tag nach der Operation entlassen und kehrt schnell zu seinem gewohnten Lebensrhythmus zurück..

Viele sind besorgt über die Frage - ist ein erfülltes Leben ohne Gallenblase möglich??

Ärzte sagen, dass die Lebensqualität nicht unter Cholezystektomie leidet. Der Zweck der Gallenblase ist es, Galle zu speichern, bis Nahrung verbraucht ist. Es war nur für primitive Menschen lebensnotwendig, die sich erst nach einer erfolgreichen Jagd an den Tisch setzten (und dies geschah nicht jeden Tag) und vor Freude eine gute Hälfte des geernteten Mammuts essen konnten.

Der moderne Mensch muss nicht "in Reserve" essen. Daher hat das Fehlen einer Gallenblase keinerlei Auswirkungen auf deren Leben..

Betten Sie Pravda.Ru in Ihren Informationsstrom ein, wenn Sie operative Kommentare und Neuigkeiten erhalten möchten:

Abonnieren Sie unseren Kanal in Yandex.Zen oder in Yandex.Chat

Fügen Sie Pravda.Ru zu Ihren Quellen in Yandex.News oder News.Google hinzu

Wir freuen uns auch, Sie in unseren Communities auf VKontakte, Facebook, Twitter, Odnoklassniki zu sehen.

Große Steine ​​in der Gallenblase. Was zu tun ist?

Heute werden wir über große Gallensteine ​​sprechen. Denn die Wahrscheinlichkeit hängt davon ab, wie viel sie im Prinzip aufgelöst werden können.

Wenn wir an Steine ​​mit einer Größe von 0,2 mm denken, ist das überhaupt nicht beängstigend. Sie lassen sich leicht entfernen und Sie können dies auf die übliche Weise tun, ohne sich um irgendetwas zu kümmern. Oft werden die Leute sie mit gewöhnlichen Choleretika los. Im schlimmsten Fall - Linderung der Gallenkolik ohne Spa.

Eine andere Geschichte sind Steine ​​bis zu 1,5 cm. Ohne eine Verringerung der Größe können sie die Gallengänge nicht passieren. Es gibt einen ausführlichen Artikel darüber.

Und die dritte Kategorie: Steine ​​mit einem Durchmesser von mehr als 2 cm sind groß. In den Kommentaren zum Video finden Sie häufig Ratschläge von "erfahrenen": löschen und nicht denken. Andere Bewertungen, die ihr allgemein nützliches Organ bereits entfernt haben, sind jedoch nicht so optimistisch. Gestörter und verärgerter Stuhl und Unbehagen auf der rechten Seite. Wir werden die Wahrscheinlichkeit besprechen, dass Sie mit Ihrer Galle, in der es einen Kalkül von mehr als 2 cm gibt, weiterhin glücklich leben werden.

  1. Mögliche Folgen für große Gallensteine
  2. Was für natürliche Heilmittel
  3. Ernährung für große Steine ​​in der Gallenblase

Mögliche Szenarien für große Gallensteine

Sie haben also einen "Kopfsteinpflasterstein" von mehr als 2 cm in Ihrem Ultraschall gefunden, und es ist klar, dass mit dem Durchmesser des Gallentrakts, der sich auf 0,5 ausdehnen kann, ein solcher Stein unter keinen Umständen jemals herauskommen kann.

Dann haben Sie 3 Möglichkeiten:

Option 1. Sie geben sich der Laparoskopie hin und Ihre Gallenblase wird entfernt. Zu denken, dass man nach der Operation endlich eine Pizza mit Käse essen und mit Champagner trinken kann, ist ein großer Fehler. Die bloße Verdickung der Galle und das Unbehagen aufgrund ihrer Stagnation ist ein Versuch des Körpers, Ihnen mitzuteilen, dass die Nahrung dringend gewechselt werden muss, bis Leber und Bauchspeicheldrüse nicht mehr normal funktionieren. Daher ist es besser, nicht auf solche Berater zu hören, die ein freies Leben versprechen. Die Wahrscheinlichkeit, an einem Postcholezystektomiesyndrom zu leiden, liegt bei etwa 40-45% (laut Bundesforschungs- und Klinikzentrum der FMBA in Russland)

Was ist das Postcholezystektomie-Syndrom - eine Funktionsstörung des Schließmuskels von Oddi, die unmittelbar nach der Operation oder nach einem Monat oder sogar Jahren auftritt.

Wie es sich manifestiert: Schmerzhafte Krampfschmerzen im Magen, im rechten Hypochondrium, Übelkeit, Aufstoßen, Blähungen, Stuhlverstimmung.

Option 2. Es ist möglich, dass ein großer Stein fälschlicherweise im Ultraschall gesehen wurde, aber tatsächlich ist es eine Ansammlung kleiner Steine, die zusammenkleben. Sie können es mit Hilfe natürlicher Mittel versuchen (aber Aufmerksamkeit ohne choleretische Wirkung). Brechen Sie dieses Konglomerat in kleine und erreichen Sie so, dass die Gallenblase besser passieren kann. Dann steigt die Belastung der Bauchspeicheldrüse und der Leber nicht an..

Option 3. Der Stein ist wirklich größer als 2 cm und es ist höchstwahrscheinlich nicht möglich, ihn aufzulösen.

Lebensgefahr mit einem großen Gallenstein, aber passabler Galle: Druckstellen an der Blasenwand, Entzündungsneigung.

Risiko, wenn Zahnstein zu einem längeren Stillstand der Blase führte: Tumorbildung, so dass es sich möglicherweise nicht mehr lohnt, für ein solches Organ zu kämpfen.

Was Sie mit natürlichen Heilmitteln versuchen können, wenn Sie es nicht eilig haben und keine Schmerzen haben.

Dazu müssen Sie sich daran erinnern, woraus große Gallensteine ​​bestehen. In der Praxis aus einer Mischung von Bilirubin und Cholesterin (nicht sehr erfolgreich, wenn darüber hinaus mit Kalkablagerung).

Dennoch basieren sie hauptsächlich auf Cholesterin, um das sich Moleküle von Fettsäuren und Phospholipiden befinden.

Was sind Phospholipide? Das ist Lecithin. Und hier - Aufmerksamkeit!

Ich empfehle unser Naturheilmittel LecithinUM nicht für kleine Steine, da es deren Bewegung verursachen kann. Große Steine ​​neigen jedoch nicht dazu, sich zu bewegen. Daher ist es durchaus realistisch, 3-4 Monate hintereinander LecithinUM zu trinken, um zu verstehen, ob es theoretisch möglich ist, die Größe Ihrer Ausbildung zu verringern.

Aber selbst wenn es keine Auswirkung hat, den Stein aufzulösen oder in kleine zu zerfallen, werden Sie auf jeden Fall die Leber vor Fetthepatose schützen - Phospholipide reduzieren die Konzentration an gesättigten Fetten, weil sie sie binden. Und wenn Sie sich dennoch entscheiden, die Gallenblase nicht zu entfernen, müssen Sie nur die Leber vor sekundären Veränderungen schützen, dh damit keine Stagnation der intrahepatischen Galle auftritt und sich keine Fetthepatose entwickelt. Sie können LecithinUM über einen langen Zeitraum anwenden (dies ist für ein halbes Jahr möglich)...

Darüber hinaus müssen Sie die Struktur der Galle direkt beeinflussen.

Vor allem wird es durch den Extrakt der Immortelle Ziflan (Exportformel) in Kombination mit der Phytosammlung von Phytocalcule mit erhöhter Löslichkeit (ein Monat wird eingenommen, ein weiterer Monat) positiv beeinflusst, und viele vergessen auch, dass der Zustand der Darmmikroflora die Struktur der Galle stark beeinflusst (sie ist sehr aktiv daran beteiligt) Der Austausch von Gallensäuren, Bilirubin und Cholesterin. Die Aussicht auf das Fehlen entzündlicher Phänomene wie Cholezystitis und der Zustand des Ausflusses von Galle in den Zwölffingerdarm hängt davon ab, wie freundlich die Flora ist. Serie.

Dieses umfassende Programm, das die Ursachen für die Verdickung der Galle und den Niederschlag betrifft, ist für 4 Monate ausgelegt. Danach ist es sinnvoll, einen Ultraschall zu machen und die Ergebnisse zu überwachen. In diesem Fall sollte der Allgemeinzustand und die Verdauung natürlich bereits normal sein..

Kostenkompromiss (ohne Neustart der Mikroflora)

Ernährung für große Steine ​​in der Gallenblase

Viele Menschen vergessen, wie wichtig Pflanzenfasern für die Ernährung sind. Sie müssen mehr Gemüse, Getreide und weniger erhitzte pflanzliche Fette und Fleisch essen (kalorienreiche Lebensmittel - die Struktur der Galle hängt stark davon ab)..

Aber selbst wenn Sie sich auf Getreide stützen, zeigt die Praxis, dass es für eine Person sehr schwierig ist, viel Pflanzenfaser genug zu gewinnen. Entweder erlaubt die Jahreszeit nicht, oder es gibt nicht genug Zeit, nicht jeder kocht zweimal am Tag Gemüse.

Daher können Sie als Ergänzung Redi Fibers verwenden - verdünnen Sie beispielsweise zwei Esslöffel des Pulvers in Kefir, beispielsweise vor dem Schlafengehen. Ihre Zusammensetzung: Topinamburpulver, Rote-Bete-Pulver, Karottenfaser, zerkleinerte Ananas (oder Cranberry) und weißes Selleriewurzelpulver. Frei von Aromen, Farben, Konservierungsstoffen.

Als Klassiker der russischen Diätetik schreibt A. Yu. Baranovsky (Professor, Leiter der Abteilung für Gastroenterologie und Diätetik, Mechnikov Northwestern State Medical University) in seinem Artikel über die Normalisierung der Gallenbildung:

Die Ernährung kann die Motilität der Gallenblase und den Schließmuskel der Oddi-Funktion beeinflussen. Es ist hilfreich, Lebensmittel mit hohem Magnesiumgehalt zu sich zu nehmen, um Krämpfe der glatten Muskulatur zu reduzieren. Nahrungsquellen für Magnesium sind Weizenkleie, Buchweizen, Hirse, Wassermelone, Soja, Krabben, Seetang. Bei Hypotonie der Gallenblase sollten kleine Dosen Fett verabreicht werden, um eine träge Blase zu vermeiden. Er weist auch darauf hin, dass die Ursache der Pathologie häufig ein unzureichender Gehalt an Ballaststoffen ist, der den Druck in der Zwölffingerdarmhöhle erhöht und dadurch zu einer Störung des normalen Abflusses von Galle, einem Mangel an Pflanzenölen, seltenen Mahlzeiten, langen Pausen zwischen den Mahlzeiten, überschüssigem Mehl und einem erhöhten Kaloriengehalt führt.

Quelle "Die Kunst der Diät-Therapie bei Erkrankungen der Gallenwege"

Details darüber, was für Gallensteine ​​vorteilhaft ist und was nicht. Artikel

Was sind Phospholipide? Das ist Lecithin. Und hier ist die Aufmerksamkeit!

So lernen Sie, mehrere Gesundheitsprobleme gleichzeitig und einfach zu lösen?

Uns wurde bereits beigebracht, dass es für jedes einzelne Symptom ein Heilmittel gibt. Und das ist richtig, wenn Sie im Krankenhaus sind oder eine akute Krankheit haben. Wenn es jedoch Ihre Aufgabe ist, die Gesundheit zu verbessern und die Effizienz zu steigern, ist genau das Gegenteil der Fall. Im Körper ist alles miteinander verbunden und die Beseitigung von Symptomen führt nicht zu einer Lösung von Gesundheitsproblemen, sondern maskiert sie nur. Wirkliche Veränderungen wirken sich auf die Ursachen schlechter Gesundheit aus.

Wenn Sie sich besser fühlen möchten, beeinflussen Sie den Körper mithilfe tiefgreifender universeller Mechanismen, die gleichzeitig die gleiche Art von Störungen in verschiedenen Organen beseitigen: Korrektur der Ernährung, angemessener Lebensstil, Entgiftung, Ernährung und Schutz der Nervenzellen, Wiederherstellung der Mikroflora, Normalisierung der Verdauung, natürliche entzündungshemmende Medikamente und Antioxidantien.

Das Sokolinsky-System bietet einen systemischen naturheilkundlichen Ansatz, der auf einem tiefen Verständnis der Physiologie und der modernen Forschung basiert und seit 2002 von mehr als 10.000 Menschen in der Praxis getestet wurde.

Natürliche Heilmittel werden speziell für die Verwendung im "Sokolinsky-System" hergestellt..

SIND KEINE MEDIZIN!

Das System wurde von einem renommierten russischen Ernährungswissenschaftler, Doktor der Naturheilkunde (ND), MSc, Vladimir Sokolinsky, Vizepräsident der Europäischen Akademie für evidenzbasierte Naturheilkunde, Autor von 11 Büchern über Naturmedizin, Mitglied der Nationalen Vereinigung der Ernährungswissenschaftler und Ernährungswissenschaftler, Wissenschaftliche Gesellschaft für medizinische Elementologie, American Association of Nutritionist Practitioners, entwickelt.