Behandlung der Virushepatitis B (B)

Hepatitis B ist ein Leberschaden einer infektiösen Ätiologie, der durch virale Mikroorganismen verursacht wird. Die Krankheit gilt als eine der schwersten Formen der Hepatitis. Pathologie verursacht schwere Komplikationen, die zum Tod führen. Eine vollständige Genesung ist nur möglich, wenn Hepatitis B mit Arzneimitteln mit besseren Behandlungsergebnissen behandelt wird.

Was werde ich herausfinden? Der Inhalt des Artikels.

Was ist Hepatitis B.?

Die Krankheit geht mit einem intensiven Entzündungsprozess einher, der das Lebergewebe betrifft. Die Pathologie wird durch das Eindringen einer Virusinfektion hervorgerufen, die Hepatozyten betrifft. Die Reaktion des Körpers auf das Vorhandensein einer Infektion ist ein Angriff von Immunantikörpern, die den Tod von Leberzellen verursachen.

Die Inkubationszeit beträgt 3-12 Wochen. In seltenen Fällen erhöht sich die Laufzeit auf 6 Monate, mehrere Jahre. Die Entwicklung der akuten Phase erfolgt, wenn die erforderliche Konzentration des Virus erreicht ist, wodurch der betroffene Bereich zunimmt.

Die Krankheit verläuft mit einem ausgeprägten Krankheitsbild. Der asymptomatische Verlauf ist selten. Diese Option wird als gefährlicher angesehen, da sie die Entwicklung einer chronischen Form hervorruft.

Symptome der Krankheit werden durch beeinträchtigte Entgiftungsfunktionen der Leber, Gallenstagnation verursacht. Gelbsucht tritt auf, Körpertemperatur steigt. Übelkeit, Erbrechen, allgemeines Unwohlsein, Juckreiz werden festgestellt.

Späte Stadien der Hepatitis B führen zu schwerwiegenden Komplikationen: Lebergewebefibrose, Zirrhose, hämorrhagische Störungen. Die Therapie mit antiviralen Standardmedikamenten ist unwirksam. Daher wird die Behandlung mit bestimmten Gruppen von Arzneimitteln durchgeführt..

Infektionswege

Das Virus, das die Krankheit hervorruft, wird parenteral übertragen. Die Infektion erfolgt durch Kontaktmethoden, parenterale Wege künstlicher Natur. Der Erreger reagiert nicht empfindlich auf äußere Einflüsse, weshalb er extrem ansteckend ist.

  • Ungeschützter Verkehr
  • Kontakt mit den Körperflüssigkeiten des Patienten (Urin, Kot, Sperma, Blut, Speichel)
  • Verwendung der persönlichen Gegenstände des Patienten (Hygieneartikel, Kleidung, Besteck)
  • Schwimmen in verschmutzten Gewässern
  • Verwendung nicht steriler medizinischer und kosmetischer Instrumente
  • Transfusion von infiziertem Blut
  • Transplazentare Infektion

Eine Übertragung in der Luft wird als unmöglich angesehen. Allerdings besteht das Risiko einer Infektion während der Stillzeit, Kontaktwege, auch beim Händeschütteln, Küssen.

Hepatitis B-Behandlung

Die Therapie wird individuell verschrieben, wobei das klinische Bild, das Stadium und das Vorhandensein von Komplikationen berücksichtigt werden. Die Hauptmethode ist die medikamentöse Therapie, bei der verschiedene Gruppen von Medikamenten zur Bekämpfung von Infektionen eingesetzt werden. Ergänzende Methoden sind Diätkost, Volksheilmittel, symptomatische Behandlung.

Drogen Therapie

Die Hauptkategorie von Arzneimitteln zur Behandlung von Hepatitis B sind antivirale Arzneimittel. Die Aktion zielt darauf ab, die Grundursache der Pathologie - virale Mikroorganismen - zu beseitigen. Die Therapie mit antiviralen Medikamenten verhindert, dass sich die Infektion vermehrt. Die Belastung des Organs wird reduziert und die verbleibenden Mikroorganismen werden durch Immunagenten zerstört.

Interferone und Ribavirin werden in der Therapie eingesetzt. Dieses Behandlungsschema gilt als universell und hochwirksam. Handelsnamen von Arzneimitteln sind in der Tabelle aufgeführt.

Aktive SubstanzNamen austauschen
Interferon (eine Proteinverbindung, die die Empfindlichkeit der Zellen gegenüber den Auswirkungen des Virus verringert)Viferon

Giaferon

Ribavirin (hoch bioverfügbares starkes antivirales Mittel)Ribavirin

Ribapeg

Eine antivirale Therapie wird ohne Kontraindikationen durchgeführt. Bei der Behandlung mit den vorgestellten Medikamenten besteht die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen. In diesem Fall ist eine Dosisanpassung erforderlich.

Hausmittel

Alternative Medizin spielt eine unterstützende Rolle bei Hepatitis. Es wird gleichzeitig mit der Einnahme von Medikamenten durchgeführt, um das Wohlbefinden zu verbessern, die Leberfunktion wiederherzustellen und Nebenwirkungen zu reduzieren.

  • Mumiyo. 4 g Substanz und 2 Esslöffel Honig werden in 1 Glas Wasser gerührt. Jeden Morgen vor dem Frühstück einnehmen.
  • Maisseide. 2 Esslöffel Narben werden mit einem Glas kochendem Wasser gegossen. Die Flüssigkeit wird 30 Minuten lang infundiert. 2-3 mal täglich einnehmen.
  • Mariendistel. Die Samen der Pflanze werden mit einer Kaffeemühle gemahlen. Das resultierende Pulver wird 1 Löffel vor dem Frühstück mit Wasser eingenommen..
  • Mariendisteltee. 1 Löffel zerkleinerte Blätter oder Samen wird mit 150 ml kochendem Wasser gegossen. Die Flüssigkeit wird 30 Minuten lang infundiert und dann in kleinen Schlucken getrunken. 2 mal täglich einnehmen - morgens und abends.

Diät

Patienten mit Hepatitis B müssen ihre Ernährung anpassen. Es wird die Behandlungstabelle Nr. 5 zugewiesen, deren Zweck darin besteht, die Belastung des erkrankten Organs und des Verdauungssystems zu verringern und Toxinquellen zu beseitigen.

  • Ablehnung von fetthaltigen Lebensmitteln (Lebensmittel mit hohem Fettgehalt, Konserven, Fast Food, geräuchert, in Öl gebraten)
  • Vermeiden Sie Lebensmittel mit hohem Gehalt an einfachen Kohlenhydraten
  • Fractional Nutrition
  • Verbot von Alkohol
  • Beseitigung schwer verdaulicher Lebensmittel
  • Richtige Wärmebehandlung (Dämpfen, Kochen, Backen)
  • Einhaltung des Trinkregimes

Es ist notwendig, die diätetische Ernährungsmethode sowohl im akuten Krankheitsverlauf als auch nach Beseitigung der Symptome einzuhalten. Dies reduziert das Risiko von Rückfällen und Komplikationen.

Die Medikamente mit den besten Behandlungsergebnissen

Mit dem Aufkommen neuer Medikamente ist eine vollständige Genesung von Hepatitis B möglich geworden. Innovative Medikamente haben eine ausgeprägte antivirale Wirkung. Es werden auch Hilfsmedikamente verwendet, einschließlich Hepatoprotektoren und Immunstimulanzien..

Antivirale Mittel

Zu den innovativen Arzneimitteln gegen Hepatitis B gehören Polymerasehemmer und Nukleosidanaloga. Diese Arzneimittel zeichnen sich im Gegensatz zu Interferon und anderen antiviralen Pillen durch eine direkte Wirkung auf das Hepatitis-Virus aus..

Die Medikamente mit den besten Ergebnissen umfassen:

  • Sofosbuvir
  • Daclatasvir
  • Simeprevir
  • Vikeira Pak
  • Asunaprevir
  • Telaprevir

Die aufgeführten Medikamente haben eine ausgeprägte antivirale Wirkung und wirken bei Hepatitis B, C. Sie werden auch bei anderen retroviralen Infektionen, einschließlich HIV, eingesetzt.

Hepatoprotektoren

Medikamente dieser Gruppe schützen die Leber vor negativen Auswirkungen. Sie verringern die Empfindlichkeit der Zellen gegenüber Infektionen und verhindern die Vergrößerung der betroffenen Bereiche. Die Aktion zielt auch darauf ab, beschädigte Hepatozyten wiederherzustellen.

  • Carsil
  • Heptral
  • Phosphogliv
  • Essentiale
  • Essliver
  • Rezalut Pro

Immunstimulanzien

Die Wirkstoffe stärken die Immunfunktionen des Körpers. Die Niederlage des Virus schwächt die Immunantwort. Dies beeinflusst die Wirksamkeit der Behandlung. Medikamente dieser Gruppe stärken das Immunsystem, erhöhen die Wirksamkeit der antiviralen Therapie.

  • Amiksin
  • Lavomax
  • Cycloferon
  • Gepon
  • Lamivudin

Kann Hepatitis B vollständig heilen??

Eine vollständige Genesung ist mit modernen medizinischen Methoden möglich. Eine solche Behandlung ist jedoch aufgrund der hohen Arzneimittelkosten nicht ohne weiteres verfügbar. Der Kurs dauert 12 bis 48 Wochen, abhängig vom Genotyp der Pathologie und dem Schweregrad. Die antivirale Therapie geht häufig mit Nebenwirkungen einher, weshalb der Empfang abgesagt wird. Die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Genesung ist jedoch hoch, und mit dem Aufkommen innovativer Medikamente hat sie erheblich zugenommen.

Hepatitis B ist eine gefährliche Viruserkrankung, die eine komplexe Behandlung erfordert. Die wichtigste therapeutische Methode ist die Einnahme von antiviralen Medikamenten zur Bekämpfung von Krankheitserregern. Zusätzliche Behandlungsmethoden sind symptomatische Medikamente, Volksheilmittel, eine rationale Ernährung und ein rationaler Lebensstil.

Wie man Leberentzündungen zu Hause lindert?

Bauchaszites: Ursachen, Typen, Symptome und Behandlung

Bauchaszites in der Ovarialonkologie

Richtige Ernährung für Bauchaszites, ein Beispiel für ein Menü für eine Woche

Parazentese bei Aszites: Indikationen, Technik und Komplikationen

Wirksame Medikamente zur Behandlung von Hepatitis B.

Hepatitis B ist eine häufige virale Pathologie, die die Leber betrifft. Die Krankheit führt zur Entwicklung eines intensiven Entzündungsprozesses im Gewebe, wodurch sie von Immunagenten angegriffen werden und anschließend absterben. Dies beeinträchtigt die Funktionalität des Organs und kann zu Komplikationen führen. Zum Zwecke der Therapie werden antivirale Medikamente gegen Hepatitis B eingesetzt, die den Erreger zerstören können.

Allgemeine Information

Die vorgestellte Krankheit ist durch einen intensiven akuten Verlauf gekennzeichnet. In chronischer Form verläuft es ohne ausgeprägte Symptome. Die Krankheit hat eine infektiöse Ätiologie, die durch ein Virus hervorgerufen wird. Die Infektion erfolgt parenteral, seltener durch sexuellen oder Haushaltskontakt.

Die Mikroorganismen, die den Ofen beschädigen, sind sehr widerstandsfähig gegen schädliche äußere Faktoren. Daher können sie auf Oberflächen lange im Wasser verbleiben. Das Virus ist wenig anfällig für antiseptische Mittel gegen ultraviolettes Licht.

Die durchschnittliche Inkubationszeit beträgt 12 Wochen. In seltenen Fällen verkürzt sich die Laufzeit auf 1,5 Monate. Nach dem Eindringen pathogener Mikroorganismen reichern sie sich an. Hepatitis tritt auf, wenn die für Leberschäden erforderliche Viruskonzentration erreicht ist.

Die Krankheit verläuft mit gleichzeitigen Intoxikationssyndromen und Störungen des Nervensystems. Mit der fulminanten Form ist die Entwicklung von hämorrhagischen Störungen möglich..

Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, sind Komplikationen möglich. Dazu gehören hepatische Enzephalopathie, Koma, Onkologie, Zirrhose. Somit handelt es sich um eine potenziell lebensbedrohliche Krankheit. Die komplexe Verabreichung von Arzneimitteln zur Behandlung von Hepatitis B trägt zur Verringerung des Todesrisikos bei..

Prinzipien der Therapie

In den allermeisten Fällen sucht der Patient die Hilfe eines Arztes, wenn für die Krankheit charakteristische Symptome auftreten. Bei den ersten Anzeichen einer Pathologie sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Eine rechtzeitige Diagnose und Therapie verringern die Wahrscheinlichkeit negativer Folgen.

Beachtung! Selbstmedikation ist strengstens untersagt. Wenn die Krankheit in der akuten Phase fortschreitet, werden keine antiviralen Maßnahmen durchgeführt. Dies kann den Zustand der betroffenen Leber verschlechtern. Die Einnahme von Medikamenten dieser Gruppe erfolgt nach Aussterben der Symptome und Erreichen normaler normaler physiologischer Indikatoren.

In der akuten Phase wird die Therapie durch Entgiftungsverfahren durchgeführt. Ziel ist es, giftige Substanzen aus dem Körper zu entfernen, die Anzeichen einer Vergiftung hervorrufen. Wenden Sie gleichzeitig eine Diät an und erhöhen Sie das Trinkvolumen.

Die anschließende antivirale Therapie wird mit verschiedenen Arten von Arzneimitteln durchgeführt. Sie unterscheiden sich in Wirkmechanismus, Effizienz. Nur Ihr Arzt kann Medikamente gegen Hepatitis B verschreiben. Selbstverwaltung ist strengstens untersagt. Die Liste der zur Behandlung verwendeten Arzneimittel ist in der Tabelle aufgeführt.

Gruppen von MedikamentenWirkmechanismus und EigenschaftenNamen austauschen
Interferon AlphaIn der Medizin verwendete biologisch aktive Substanz proteinischen Ursprungs, die von Immunzellen in viralen Läsionen produziert wird. Es wird auch vom eigenen Organismus des Patienten ausgeschieden. Aufgrund bestimmter Faktoren ist die Sekretion jedoch verringert. Zubereitungen auf Basis dieser Komponente erhöhen die Resistenz des Lebergewebes gegen pathogene Wirkungen. Medikamente helfen, entzündliche Manifestationen zu reduzieren, das Fortschreiten der Läsion zu verlangsamen.• "Viferon" (Zäpfchen)
• "Altevir"
• "Reaferon"
• "Alfarona" (in Form einer Injektionslösung)
NukleosidanalogaDie Gruppe der synthetischen Drogen zeichnet sich durch eine ausgeprägte antivirale Wirkung aus. Der Effekt wird erreicht, indem die Fortpflanzungsfähigkeit von Mikroorganismen blockiert wird. Aktive Komponenten verhindern die Bildung von DNA-Ketten, wodurch der Erreger die Teilungsfähigkeit verliert. Dies führt zu einer starken Abnahme der Viruskonzentration. Anschließend wird es vollständig von Immunzellen absorbiert.• "Lamivudin"
• "Entecavir"
• "Tenofovir"
• "Talbivudin"
Hepato-
Beschützer
Die Aktion zielt darauf ab, das Lebergewebe vor den negativen Auswirkungen von Toxinen zu schützen. Die Medikamente stärken die Membranen von Hepatozyten und verringern dadurch die Empfindlichkeit gegenüber viralen Mikroorganismen. Verbessern Sie die Durchgängigkeit der Gallenwege, lindern Sie die Cholestase. Bei der medikamentösen Behandlung von Hepatitis B werden in der Regel kombinierte Hepatoprotektoren verschrieben.• "Carsil"
• "Essentiale"
• "Heptral"
• "Ursofalk"
• "Fosfretsiale"
• "Sirepar"
• "Esliver"

Die vorgestellten Arzneimittel weisen eine breite Palette von Einschränkungen und Kontraindikationen auf. Die Wirksamkeit hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich des Allgemeinzustands des Patienten, des Vorhandenseins von Infektionskrankheiten und erschwerenden Prozessen. In schweren Fällen kann die Reaktion auf die Verwendung von antiviralen Mitteln nach einigen Monaten auftreten oder nicht..

Die Art der Verabreichung, das Schema und die Dosierung werden vom Arzt individuell verschrieben. Vor Gebrauch sollten Sie die Anweisungen für Kontraindikationen und mögliche Nebenwirkungen lesen.

Zusätzliche Mittel

Bei der Auswahl eines Arzneimittels gegen Hepatitis B sollte berücksichtigt werden, dass Arzneimittel recht teuer sind. Dies gilt insbesondere für die Gruppe der synthetischen Nukleosidanaloga. Bei der Behandlung der Krankheit können indische Arzneimittelersatzstoffe mit identischen Eigenschaften verwendet werden..

Diese schließen ein:

  • "Teravir".
  • "Tenvir".
  • "Entecor".
  • Entechep.

Der Vorteil solcher Tabletten liegt in ihren relativ geringen Kosten. Gleichzeitig unterscheidet sich die Wirksamkeit der Zulassung nicht von europäischen Arzneimitteln..

Eine unterstützende Therapie wird auch durch den Einsatz von Medikamenten durchgeführt. Die Verfahren zielen darauf ab, die Leberfunktionen wiederherzustellen, die Folgen der Krankheit zu beseitigen und allgemeine Indikatoren zu normalisieren. Es gelten folgende Gruppen:

  • Choleretisch ("Gepabene", "Artaleks", "Exhol", "Holosas").
  • Diuretika ("Furosemid", "Torasemid", "Klopamid").
  • Enzyme ("Mezim", "Pankreatin", "Kreon", "Gastenorm").
  • Vitaminkomplexe ("Supradin", "Hepatrin", "Heparose Forte").

Lebertransplantation ist eine radikale Therapie. Die Operation wird bei schweren Formen der Pathologie verschrieben, wenn die Medikation unwirksam ist. Die Transplantation wird nach einer vorläufigen umfassenden Untersuchung und Tests in Gegenwart eines kompatiblen Spenderorgans durchgeführt.

Neues Medikament: Proteasehemmer

Diese Gruppe von Medikamenten gegen Hepatitis ist ein Durchbruch in der Medizin. Solche Medikamente haben eine ausgeprägte antivirale Aktivität. Sie werden bei verschiedenen Formen von Leberschäden sowie bei HIV-Infektionen eingesetzt.

Die Wirkstoffe verhindern die Teilung von Mikroorganismen und provozieren deren Tod. Dies geschieht durch Einwirkung auf eine Protease, ein Enzym, das am Prozess der Virusreplikation beteiligt ist. Die Rezeption führt dazu, dass gesunde Zellen nicht infiziert sind, die Konzentration des Erregers abnimmt, wodurch die natürliche Selbstheilung der Drüse aktiviert wird. Die betroffenen Gebiete regenerieren sich innerhalb von 1-2 Jahren.

Rat! Das wirksamste neue Medikament gegen Hepatitis B ist Sofosbuvir. Die maximale therapeutische Wirkung wird bei gleichzeitiger Einnahme von Interferon erreicht. Das Tool wird für verschiedene Arten von Virusläsionen verwendet. Die durchschnittliche Kursdauer beträgt 3 Monate.

Das Original Sofosbuvir hat hohe Kosten. Generika, die in Indien und Ägypten hergestellt werden, erfreuen sich daher großer Beliebtheit. Ihr Preis ist viel niedriger und der Effekt ist nicht weniger ausgeprägt. Andere Proteaseinhibitoren:

  • "Simeprevir"
  • "Kaklensa"
  • Vikeira Pak
  • Asunaprevir
  • "Boceprevir"
  • Telaprevir

Ein Proteasehemmer ist ein wirksames Medikament gegen Hepatitis B. Daher kann die Einnahme schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen. Die Patienten müssen den vorgeschriebenen Anwendungsalgorithmus strikt befolgen und die Empfehlungen des behandelnden Arztes berücksichtigen. Wenn negative Reaktionen auftreten, sollten Sie den Termin vorübergehend absagen und einen Arzt aufsuchen.

Hepatitis B ist eine Infektionskrankheit, daher zielt die Behandlung auf die Beseitigung des Erregers ab. Zu diesen Zwecken werden antivirale Medikamente und Hilfsmittel verschrieben. Die Therapie mit innovativen Medikamenten ist teuer, ermöglicht es Ihnen jedoch, die Pathologie loszuwerden und potenziell lebensbedrohliche Komplikationen zu vermeiden.

Hepatitis B-Behandlung: Medikamente und therapeutische Methoden

Hepatitis B ist eine gefährliche virale Lebererkrankung. Diese Krankheit ist meistens chronisch und zerstört allmählich das Gewebe der geschädigten Leber. Das Gefährlichste an HBV sind die vielen schwerwiegenden Komplikationen, die zu einer Behinderung oder sogar zum Tod des Patienten führen können. Aus diesem Grund wird der Patient bei entsprechender Diagnose bei einem Hepatologen lebenslang registriert..

Aber gibt es ein Heilmittel gegen Hepatitis B? Ist es möglich, diese Krankheit vollständig zu heilen? Werden bei der Behandlung von Hepatitis B antivirale Wirkstoffe eingesetzt? Was sind die Merkmale der Therapie und der Krankheit selbst? Antworten auf diese Fragen finden Sie in diesem Artikel..

Merkmale der Krankheit

Bevor Sie herausfinden, welche Medikamente gegen Hepatitis B einzunehmen sind, müssen Sie mehr über die Krankheit selbst wissen. Dies ist eine ziemlich häufige Art von Hepatovirus, die hauptsächlich durch infiziertes Blut übertragen wird. Andere natürliche Flüssigkeiten und Sekrete des menschlichen Körpers können jedoch auch als Leiter für das Virus dienen:

  • Speichel und Nasopharynxschleim;
  • Sperma und Vaginalausfluss;
  • Menstruation
  • Erbrechen, Urin und Kot.

Unabhängig von der Verfügbarkeit eines Heilmittels gegen Hepatitis B ist die Krankheit hoch ansteckend. In der äußeren Umgebung kann der Zeitraum der Pathogenaktivität bis zu 7 Tage dauern. Während dieser ganzen Zeit ist das Virus möglicherweise gefährlich für andere..

Die Inkubationszeit der Krankheit beträgt 30 bis 180 Tage. Danach beginnt die aktive Phase der Krankheit, in der Medikamente gegen Hepatitis B am relevantesten sind. Oft kann dieses Stadium ohne offensichtliche Symptome ablaufen, aber in einigen Fällen kann HBV durch die folgenden Anzeichen erkannt werden:

  • Gelbfärbung der Haut und des Weiß der Augen;
  • Schmerzen in der Leber;
  • Urin, der eine dunkle Biertönung annimmt;
  • Verfärbte Fäkalien;
  • Eine allgemeine grippeähnliche Erkrankung.

Im Gegensatz zu anderen Arten von Hepatoviren entwickelt sich HBV schnell und schnell. Wenn Hepatitis B im Laufe der Zeit nicht mit antiviralen Medikamenten behandelt wird, besteht für den Patienten ein Risiko für Leberzirrhose, Fibrose und sogar Leberkrebs. In einigen Fällen kann bereits in den frühesten Stadien dieser gefährlichen Krankheit ein tödliches Leberversagen auftreten..

Diät gegen Hepatitis B.

Wenn Hepatitis B diagnostiziert wird, sollte vor der erneuten Diagnose und Entwicklung eines geeigneten Behandlungsschemas ein klarer Tagesablauf festgelegt werden. Der Zeitplan sollte die Zeit der Mahlzeiten (mindestens 5 Mal am Tag), den Gebrauch von Medikamenten, Wachphasen und Schlaf berücksichtigen. Die etablierte Routine sollte nicht verletzt werden - die Wirksamkeit der zukünftigen Therapie hängt davon ab. Das Wichtigste bei der Behandlung von Hepatitis B ist jedoch die richtige Ernährung. Der Patient muss die zusätzliche Belastung von der erkrankten Leber entfernen, wobei die Ernährungstabelle Nr. 5 bevorzugt wird:

Verboten zu essenDu kannst essen
Fetthaltige Milchprodukte, insbesondere Sauerrahm und SahneFettarme Milch - Hüttenkäse, Kefir, Milch
Fettiges Fleisch sowie Schinken, Speck, Schmalz, geräuchertes Fleisch und KonservenGekochtes diätetisches weißes Kaninchen- und Hühnerfleisch, gedämpfte Schnitzel
Brühen auf jedem FleischGemüsebrühen, verschiedene Getreide
Halvu, Schokolade, Nüsse, Süßigkeiten, EisMarshmallow, Marshmallow, Marmelade, natürlicher Honig
Hülsenfrüchte, ZitrusfrüchteFrische süße Früchte und wilde Beeren
Starker Tee, Kaffee, kohlensäurehaltige GetränkeLeichter Tee, Kompotte
Gebäck, Weißbrot, Gebäck, Kuchen und MuffinsCroutons, Schwarzbrot
Eingelegtes Gemüse, Fast FoodFrisches und gekochtes Gemüse, Gemüsesalate und Eintöpfe

Außerdem sollten Patienten schlechte Gewohnheiten wie Alkoholkonsum und Tabakrauchen dauerhaft aufgeben. Nikotin und Alkohol überlasten die Leber stark und neutralisieren die Wirkung von Drogen. Darüber hinaus kann die Verwendung dieser Substanzen die Zerstörung des fibrotischen Gewebes und die Entwicklung bösartiger Neoplasien beschleunigen..

Prinzipien der Hepatitis B-Therapie

Oft vergeht die akute Phase der Krankheit ohne therapeutische Intervention. In diesem Fall ist der Kampf gegen die Krankheit hauptsächlich symptomatisch. Dem Patienten werden Hepatoprotektoren, Immunmodulatoren verschrieben. Bei Bedarf wird eine Entgiftung des Körpers durchgeführt.

Bei einer chronischen Form der Erkrankung ist eine medikamentöse Therapie erforderlich. Andernfalls besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung pathologischer Prozesse in dem von der Virusinfektion betroffenen Organ. Ein Indikator für eine erfolgreiche Therapie ist das Erreichen der S-Antigen-Clearance. Wenn der Indikator dieser Immunglobuline unterschätzt wird, können wir von einer stabilen Remission sprechen.

Es ist wichtig zu berücksichtigen! Bei der Auswahl von Arzneimitteln zur Bekämpfung von Hepatitis B ist es sehr wichtig, sich nicht auf helle Werbung zu konzentrieren, sondern auf die Ergebnisse klinischer Forscher und das Zeugnis des behandelnden Arztes. Es sollte auch beachtet werden, dass nur originelle und hochwertige Medikamente dem Patienten helfen, zum normalen Leben zurückzukehren. Arzneimittel aus Pakistan und Ägypten, die zur Behandlung von HBV bestimmt sind, dürfen in Russland weder legal verkauft noch in sein Hoheitsgebiet geliefert werden. Wenn Sie Tabletten dieser Produktion kaufen, riskieren Sie Ihre Gesundheit, da niemand für die Qualität dieser Medikamente verantwortlich ist..

Derzeit gibt es zwei Hauptoptionen für die medikamentöse Therapie von Hepatitis B:

  • Interferon- und Ribavirin-basiertes Schema;
  • Behandlung mit den neuesten antiviralen Medikamenten.

Lassen Sie uns jede dieser Optionen genauer betrachten..

Interferon-Behandlung

Interferone sind Immunmodulatoren, die bei der Behandlung von viralen Leberschäden eingesetzt werden. Diese chemischen Verbindungen wirken sich nicht direkt auf das Virus aus, bieten jedoch einen natürlichen Schutz für gesunde Hepatozyten und verhindern die aktive Vermehrung des Erregers. Diese therapeutische Methode wird nicht angewendet, wenn der Patient eine Zirrhose entwickelt..

Im Fall von HCV werden die folgenden Arten von Interferonen verwendet:

  • Alpha-Reaferon-EU der russischen Produktion;
  • Alpha-2a - Roferon-A und Interal;
  • Alpha-2b - Alfaron, Intron A, Realdiron, Eberon Alpha R..
  • Natürlich, basierend auf menschlichen Leukozyten - Alfaferon;
  • PEG-Interferone alpha-2a und alpha 2b - Pegasys und PegIntron.

Interferone für Virushepatitis werden als subkutane Injektion verwendet. In Verbindung mit Injektionen werden Ribavirin-Tabletten verschrieben. Trotz der Beliebtheit dieses Behandlungsschemas in unserem Land hat es viele Nachteile:

  • Schwache Effizienz. Darüber hinaus helfen Interferone nicht allen Patienten.
  • Eine große Anzahl von Nebenwirkungen aufgrund der Abstoßung von Interferonen durch den menschlichen Körper;
  • Negative Auswirkungen auf die Blutbiochemie. Ein starker Anstieg der Lymphozyten und Blutplättchen im Blut des Patienten weist auf die Notwendigkeit hin, diese Therapie abzubrechen.

Derzeit versuchen erfahrene Hepatologen, die Interferontherapie abzubrechen.

Die neuesten Medikamente gegen Hepatitis B.

Die neuesten antiviralen Medikamente gegen Hepatitis B wurden vor relativ kurzer Zeit entwickelt. Zu diesen Medikamenten gehören Baraklud und Viread, hergestellt in den USA. Der Hauptwirkstoff von Barakluda ist Entecavir (0,5 mg pro 1 Tablette). Diese Substanz hemmt 3 Hauptfunktionen der pathogenen Polymerase, nämlich:

  • Reverser Transkriptionsprozess des RNA-Strangs;
  • Grundierung der HBV-Polymerase;
  • Synthese eines positiven DNA-Strangs eines Pathogens.

Der Hauptbestandteil von Viread ist Tenofovir, ein aktiver Metabolit, der die Entwicklung des Hepatovirus unterdrückt. Beide Medikamente gegen Hepatitis B sorgen für eine anhaltende Remission bei der Behandlung einer Virusinfektion. Ihr Marktwert ist jedoch extrem hoch, und nicht jeder Patient verfügt über die erforderliche Menge, um sie zu kaufen..

Dank der Erteilung einer internationalen Lizenz an indische Pharmakonzerne für die Herstellung von Tenofovir und Entecavir im industriellen Maßstab erhielten die meisten Patienten auf der ganzen Welt eine echte Chance auf eine qualitativ hochwertige Behandlung von Hepatitis B. Die Medikamente aus Indien sind qualitativ hochwertig und originell, da sie nach einem patentierten Rezept hergestellt werden. Der niedrige Preis dieser Medikamente ist eine Folge der Massenproduktion, aber keineswegs von geringer Qualität..

Somit können Baraklud und Viread leicht durch die folgenden Medikamente gegen Hepatitis B ersetzt werden:

Analoga von BaraklyudVireadas Analoga
EnteHep von Zydus Heptiza - 10 TablettenRivofoned von Emcure - 30 Tabletten
Cronivir von Hetero - 30 TablettenBiocon HepoDoze - 30 Tabletten
Natco Pharma X-Vir, 30 TablettenTenvir von Cipla - 30 Tabletten
Entavir von Cipla, 10 TablettenNatco Teravir - 30 Tabletten

Alle diese ursprünglich zugelassenen Medikamente aus Indien sind Qualitätsmedikamente gegen Hepatitis B. Russland ist jedoch nicht in der Liste der Länder enthalten, in die diese antiviralen Medikamente unter Lizenz an stationäre Apotheken verschickt werden können. Die einzige Möglichkeit für den legalen Kauf in der Russischen Föderation besteht darin, eine Bestellung auf der offiziellen Website des Herstellers aufzugeben. In diesem Fall wird Folgendes bereitgestellt:

  • Die bequemste Zahlungsmethode ist eine sichere und transparente Transaktion mit der Überweisung von Geldern im Namen einer juristischen Person.
  • Vorlage von Echtheitszertifikaten der verkauften Waren;
  • Schnelle Kurierzustellung, für die Sie nicht extra bezahlen müssen;
  • Kostenlose Informationsunterstützung von führenden Experten.

Gibt es ein Heilmittel für Hepatitis B.?

Derzeit wurde noch keine universelle Methode zur Behandlung von Hepatitis B gefunden. Die Medikamente bieten eine stabile Remission, jedoch tritt in den meisten Fällen keine vollständige klinische Erholung auf. Trotzdem trägt die Verwendung von antiviralen Medikamenten der neuen Generation dazu bei, die Viruslast des Körpers des Patienten signifikant zu reduzieren und Schutz vor möglichen Komplikationen der Krankheit zu bieten..

Hepatitis B-Behandlung

Eine Krankheit wie Hepatitis B ist eine chronische Lebererkrankung, die nicht vollständig geheilt werden kann. Gleichzeitig kann diese Krankheit dank moderner Therapiemethoden erfolgreich kontrolliert werden, so dass sie das Leben nicht beeinträchtigt. Deshalb können viele Patienten mit Hepatitis B ein sehr langes Leben führen, ohne irreversible Veränderungen in ihrer Leber zu verursachen..

Wie wird Hepatitis B behandelt?

Hepatitis B gehört zur Kategorie der menschlichen Viruserkrankungen. Dies bedeutet, dass die Behandlung dieser Krankheit sowohl von Ärzten für Infektionskrankheiten als auch von einigen Ärzten anderer Fachrichtungen behandelt werden kann. Dazu gehören vor allem Gastroenterologen und Hepatologen.

  • Bei der akuten Form der Krankheit ist es am besten, sich an Spezialisten für Infektionskrankheiten zu wenden, da bei dieser Krankheit eine Therapie angewendet wird, die für verschiedene Infektionen allgemein anerkannt ist.
  • Gleichzeitig können Hepatologen die chronische Form der Hepatitis B behandeln. Diese Spezialisten können die schweren und irreversiblen Folgen der mit dem Zustand der Leber verbundenen Krankheit verhindern. Hepatologen sind hochspezialisierte Spezialisten, die sich hauptsächlich auf Lebererkrankungen konzentrieren. Aus diesem Grund ist ihre Behandlung meist sehr effektiv und bringt günstige Ergebnisse für die Patienten..

Es ist schwierig, Hepatitis B zu behandeln, wenn die kranke Person sehr spät Hilfe suchte. Die Entwicklung einer Zirrhose aufgrund einer Viruserkrankung führt dazu, dass es schwierig wird, das Fortschreiten der Krankheit zu kontrollieren. Es ist die vorzeitige Anziehungskraft auf medizinische Einrichtungen, die dazu führt, dass Ärzte bei weitem nicht immer in der Lage sind, die gesamte Bandbreite der Methoden anzuwenden, um die Entwicklung der Krankheit einzudämmen..

Das Ziel der Behandlung hängt vollständig von den Veränderungen ab, die Hepatitis B im Körper des Patienten verursacht hat. Wenn sich noch keine Leberzirrhose entwickelt hat, müssen die Ärzte eine Deaktivierung des Virus erreichen und das Fortschreiten der Krankheit stoppen. Es ist immer noch unmöglich, den Erreger vollständig aus dem Körper zu entfernen, da seine DNA in das Wirtsgenom integriert werden kann. Wenn der Patient eine Zirrhose hat, ändert sich das Behandlungsziel etwas. Es besteht darin, die Prozesse der Dekompensation der Zirrhose und die Entwicklung einer terminalen Schädigung der Leber selbst zu verhindern..

Behandlungskosten

Die Kosten für die Behandlung von Hepatitis B hängen direkt vom Behandlungsschema ab, das der behandelnde Arzt des Patienten gewählt hat. Wenn die Krankheit mild ist und sich nicht signifikant manifestiert, müssen nicht mehr als 2-300 Dollar pro Monat ausgegeben werden. Im Falle eines signifikanten Entzündungsprozesses sowie der Entwicklung von Komplikationen muss der Patient einen beträchtlichen Geldbetrag zahlen - etwa 2.000 USD.

In Russland gibt es mehrere föderale und regionale Programme, die bestimmten Personengruppen kostenlose Medikamente zur Behandlung von Hepatitis B anbieten. In einigen Fällen kann die Hälfte der Kosten für die erforderlichen Medikamente kompensiert werden. Da sich die Bedingungen der Programme häufig ändern und ihre Verbreitung im gesamten Gebiet der Russischen Föderation nicht gleich ist, muss der behandelnde Arzt nach ihrer Verfügbarkeit gefragt werden.

Der Körper kann mit einer milden Form von Hepatitis B allein ohne zusätzliche antivirale Medikamente fertig werden, so dass es nicht immer notwendig ist, teure Medikamente einzunehmen. Erst nach einer umfassenden Untersuchung kann entschieden werden, wie mit der Krankheit umgegangen werden soll..

Behandlungsmethoden

Derzeit gibt es keine allgemein anerkannten Methoden zur Behandlung von Hepatitis B. Der behandelnde Arzt wählt unabhängig von seiner Erfahrung sowie der Erfahrung der medizinischen Gemeinschaft ein Therapieschema aus, das vom Zustand des Patienten, den bestehenden Komplikationen und einigen Merkmalen des Patienten abhängt.

  • Wenn Hepatitis B akut ist, besteht die Behandlung aus einer Entgiftungs- und Erhaltungstherapie. Es ist sehr wichtig, die im Körper des Patienten angesammelten Toxine zu entfernen und dann das beschädigte Lebergewebe wiederherzustellen. In diesem Fall wird keine antivirale Therapie durchgeführt, weshalb Medikamente, die den Erreger abtöten, nicht eingenommen werden sollten.
  • Chronische Hepatitis B hat eine etwas andere Behandlung. Es ist eine komplexe Technik, die für jeden Patienten individuell ausgewählt wird. Die Auswahl der antiviralen Medikamente erfolgt unter Berücksichtigung der Folgen der Krankheit, ihrer Komplikationen sowie der Schwere. Am häufigsten werden die beiden häufigsten Gruppen von Arzneimitteln gegen Hepatitis verwendet - Interferone und Nukleosidanaloga. Diese Medikamente sollen die Replikationsrate des Virus verringern und die Ansammlung von Pathogenvirionen in Leberzellen verhindern..

Wichtig! Unbehandelt führt Hepatitis B zu irreversiblen Veränderungen der Leber. Ohne Therapie für die fulminante Form der Krankheit ist sogar ein tödlicher Ausgang möglich..

Medikamente zur Behandlung

Wenn für Hepatitis B antivirale Medikamente erforderlich sind, empfehlen Ärzte ganze Behandlungszyklen. Sie können aus folgenden Medikamenten bestehen:

  1. Interferon-Alpha-Kurs.
  2. Eine Reihe von Nukleosidanaloga (Lamivudin, Telbivudin, Entecavir) oder Nukleotiden (Adefovir, Tenofovir).

Interferonpräparate haben bestimmte Vor- und Nachteile. Von Anfang an ist zu beachten, dass der Verlauf dieser Behandlung nur ein Jahr beträgt. Darüber hinaus entwickelt das Virus keine Resistenz gegen dieses Medikament. Aus diesem Grund wurde lange Zeit eine virologische Reaktion auf die Verwendung des Arzneimittels beobachtet. In einigen Fällen ist es sogar möglich, eine Immunität gegen den Erreger zu bilden, obwohl dies nur in 5 Fällen der Fall ist. Gleichzeitig treten bei vielen Patienten schwerwiegende Nebenwirkungen von Interferon auf. Die Notwendigkeit einer subkutanen Verabreichung des Arzneimittels trägt dazu bei, die Motivation des Patienten sowie die Wahl anderer Behandlungsschemata zu verringern.

Es gibt eine Reihe von Kontraindikationen für die Verwendung dieser Medikamente zur Behandlung von Hepatitis B, unter denen Ärzte unterscheiden:

  • dekompensierte Zirrhose;
  • Autoimmunerkrankungen;
  • Psychose;
  • die Schwangerschaftsperiode der Patientin.

Analoga von Nukleosiden und Nukleotiden wie Entecavir und Tenofovir haben eine gute antivirale Wirkung. Sie sind resistent gegen die Entwicklung von Resistenzen. Deshalb entwickelt das Virus auch bei längerem Gebrauch dieser Medikamente keine Resistenz gegen diese Substanzen. Aus diesem Grund werden diese Medikamente häufig als Monotherapie bei Hepatitis B eingesetzt.

Die Medikamente Lamivudin, Telbivudin und Adefovir werden zur Behandlung der chronischen Hepatitis eingesetzt, wenn keine stärkeren Medikamente verfügbar sind oder das Virus eine Resistenz gegen sie entwickelt hat. Lamivudin gilt als relativ preiswertes Medikament. Sein wichtigster Nachteil ist die Fähigkeit, bei längerer Monotherapie eine Resistenz des Virus gegen seine Wirkungen zu entwickeln. Adefovir ist viel teurer als ein anderes Nukleotidanalogon, Tenofovir. Darüber hinaus ist seine Wirksamkeit viel geringer und die Resistenz des Virus tritt bei seiner Verwendung häufiger auf. Telbivudin hat eine ziemlich starke Wirkung auf den Erreger, aber es kann sich auch schnell eine Erregerresistenz gegen dieses Medikament entwickeln.

Unkonventionelle Methoden

Jedes Jahr gibt es viele Behandlungsmöglichkeiten für Hepatitis B, von denen die Hersteller behaupten, dass sie Ihnen helfen können, das Problem schneller und effektiver zu beseitigen. Diese schließen ein:

  • Heilungslösungen einer alkalischen geheimen Zusammensetzung;
  • Tinkturen und Abkochungen;
  • Energiewasser (polyaktive Tropfen, Bio-Wasser);
  • Kohle mit Milch;
  • Seetang, Maisseide, Zitrone usw..

Die oben genannten Behandlungen für Hepatitis B sind vom Gesundheitsministerium und der Weltgesundheitsorganisation nicht zugelassen. Dies liegt daran, dass diese Methoden keine offiziellen Tests bestanden haben, sowie an der entsprechenden Zertifizierung. Die Wirksamkeit dieser Mittel wird derzeit auf Initiative bestimmter Kliniken weder nachgewiesen noch widerlegt.

Bei der Auswahl von Medikamenten zur Behandlung von Hepatitis B muss man sehr vorsichtig und vorsichtig sein. Es gibt einige Fälschungen und betrügerische Maßnahmen auf dem Markt. In jedem Fall sollten Sie unbedingt Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie mit der Einnahme nicht traditioneller Arzneimittel beginnen..

Einige alternative Methoden können dazu beitragen, bestimmte unangenehme Symptome für den Patienten zu beseitigen, die mit der Arbeit des Magen-Darm-Trakts oder der Leber verbunden sind. Gleichzeitig ist es jedoch in keinem Fall möglich, Hepatitis B zu heilen oder loszuwerden. Trotz der Tatsache, dass derzeit daran gearbeitet wird, neue Mittel zu schaffen, ist es Wissenschaftlern noch nicht gelungen, ein universelles Medikament zu entwickeln, mit dem eine Person in kurzer Zeit und ohne Nebenwirkungen vollständig von dieser Krankheit geheilt werden kann.

Neue Technologien und Behandlungsmethoden

Jedes Jahr erscheinen neue Methoden zur Behandlung vieler Krankheiten, einschließlich Hepatitis B, aber die meisten Medikamente werden noch jahrelang klinisch getestet und auf ihre Sicherheit untersucht. Deshalb ist es bei weitem nicht immer möglich, die Möglichkeit zu erhalten, solche Mittel zu erhalten, und nicht in allen Fällen wird ihre Wirksamkeit bestätigt..

Eine der jüngsten Entdeckungen australischer Wissenschaftler war die Eigenschaft eines Krebsmedikaments in Kombination mit einem antiviralen Mittel, das Hepatitis B-Virus im menschlichen Körper vollständig abzutöten. Die Arbeiten in dieser Richtung werden fortgesetzt und sind derzeit im Gange. Diese Behandlungsmethode ist jedoch nicht als offizielle zugelassen..

Die Erhaltungstherapie bei Hepatitis B bietet mehr Optionen und Behandlungsschemata. Am häufigsten empfehlen Ärzte Patienten mit Immunmodulatoren und Hepatoprotektoren. Ihre Zahl wächst von Jahr zu Jahr. Eines dieser Medikamente ist Zadaxin, das sich als wirksam beim Schutz der Leber vor Schäden erwiesen hat..

Die Einnahme von Medikamenten muss mit Ihrem Arzt vereinbart werden. Es ist wichtig zu bedenken, dass die Kombination mit anderen Arzneimitteln unabhängig von der Wirksamkeit des Arzneimittels zu einer Nebenwirkung des Körpers führen kann.

Merkmale der Behandlung bei schwangeren Frauen

Viele schwangere Frauen sind vorsichtig bei der Behandlung mit Hepatitis B, da dies Auswirkungen auf ihr Baby haben könnte. Wenn Sie alle Empfehlungen der Ärzte befolgen, hat die Therapie für den Fötus keine Konsequenzen. Zur Behandlung empfehlen Ärzte, nur Nukleotid- und Nukleosid-Medikamente einzunehmen. Gleichzeitig ist die Einnahme von Interferons während der Schwangerschaft strengstens untersagt..

Ein neugeborenes Kind sollte unmittelbar nach der Geburt eine Immunoprophylaxe erhalten. Gemäß der allgemein anerkannten Praxis muss er in den ersten zwölf Lebensstunden ein spezifisches Immunglobulin gegen Hepatitis B injizieren. Die anschließende Verabreichung sollte erfolgen, wenn das Kind eineinhalb und sechs Monate alt ist.

Merkmale der Behandlung bei Kindern

Normalerweise wählen Ärzte bei der Behandlung von Hepatitis B bei Kindern sparsame Medikamente, die keine schwerwiegenden Folgen ihrer Anwendung haben können. Eine milde Form der Krankheit erfordert eine angemessene Ernährung sowie die folgenden Medikamente:

  • Vitamine der Gruppen A, B, C, E;
  • krampflösende Mittel (Papverina, Drotaverina);
  • Hepatoprotektoren;
  • Choleretika.

Nur bei schweren Formen der Hepatitis B werden dem Kind Interferonpräparate verschrieben. Bei einem komplexen Krankheitsverlauf werden auch Entgiftungsverfahren, Plasma- und Albumintransfusionen durchgeführt.

Prävention und Ernährung

Es sei daran erinnert, dass nur zwei Kategorien von Menschen vor Hepatitis B geschützt werden können:

  • geimpfte Patienten;
  • zuvor mit dem Virus krank.

Aus diesem Grund ist es derzeit üblich, Neugeborene routinemäßig gegen diesen Erreger zu impfen. Dies erfolgt gemäß dem Impfplan des Kindes. Meistens finden solche Eingriffe unmittelbar nach der Geburt im ersten und sechsten Lebensmonat statt..

Unter den Präventionsverfahren für Erwachsene sollte die Immunisierung unterschieden werden. Es sollte in erster Linie Personen ausgesetzt werden, die sich in Risikobereichen befinden. Diese schließen ein:

  • Menschen, die mit Menschen mit Hepatitis B leben;
  • Ärzte und Krankenschwestern;
  • Studenten medizinischer Universitäten;
  • Personen, die mit Blut in Kontakt kommen;
  • Menschen auf Hämodialyse usw..

Da es früher unnötig war, gegen Hepatitis B zu impfen, wird Erwachsenen auch empfohlen, sich gegen diese Art von Virus impfen zu lassen. In einigen Fällen ist eine erneute Impfung erforderlich, da Virusstämme im Laufe der Zeit modifiziert und verändert werden.

Bei Hepatitis B empfehlen die Ärzte, die Anweisungen von Pevzners Diät Nummer 5 zu befolgen. Die Mahlzeiten sollten häufig und ausgewogen sein. Den Patienten wird empfohlen, die Verwendung von Lebensmitteln zu beschränken, die die Leber erheblich belasten. Dazu gehören fetthaltige, salzige, gebratene und würzige Lebensmittel. Sie sollten auch keine Konserven verwenden. Alkoholische Getränke müssen vollständig beseitigt werden.

Erfahren Sie mehr über Krankheit und Prävention in diesem Video.

Obwohl das Hepatitis B-Virus nicht vollständig aus dem menschlichen Körper entfernt werden kann, haben Ärzte erfolgreich gelernt, wie man diese Krankheit kontrolliert. Wenn Sie alle Empfehlungen befolgen, vergessen viele Patienten möglicherweise sogar Leberprobleme und fühlen sich recht gesund und vollständig.