Wir behandeln Zirrhose mit Volksheilmitteln

Leberzirrhose ist häufig das Ergebnis von Untätigkeit, vorzeitiger Behandlung mehrerer chronischer Krankheiten sowie der Aufnahme schädlicher Lebensmittel vor dem Hintergrund von Lebererkrankungen. Mit dieser Diagnose interessieren sich viele Patienten dafür, wie Leberzirrhose mit Volksheilmitteln behandelt werden kann und wie effektiv sie ist..

Es sollte sofort gesagt werden, dass die Dauer und Lebensqualität des Patienten in diesem Fall nicht nur von den Behandlungsmethoden abhängt, sondern auch von der Pathogenese der Krankheit, ihrem Stadium und den individuellen Merkmalen des Patienten. Leider ist es unmöglich, eine Leber mit einer so komplexen Krankheit ausschließlich mit Volksmethoden zu heilen. Wir können nur über komplexe methodische Behandlungen sowie die Aufrechterhaltung der Funktionen des betroffenen Organs sprechen.

Traditionelle Behandlungen: Prognose

Traditionelle Methoden helfen, die Funktionen der Drüse aufrechtzuerhalten und das Fortschreiten einer tödlichen Krankheit zu verhindern. Die Prognose und ihr positives Ergebnis hängen jedoch vom Stadium der Zirrhose ab. Beispielsweise können Patienten im Stadium der Entschädigung 10 bis 15 Jahre alt werden, wenn alle Regeln für die vorbeugende Behandlung und unterstützende Therapie eingehalten werden. Es ist absolut sinnvoll, ungesunde Lebensmittel, Alkohol und Medikamente nur nach Erlaubnis des behandelnden Arztes von der Ernährung auszuschließen, körperliche Aktivität zu reduzieren und sich auch nicht selbst zu behandeln.

Wenn es sich um komplexere Stadien der Zirrhose handelt (Dekompensation, Endstadium), ist es selbst mit Hilfe einer chirurgischen Behandlung äußerst schwierig, ein Ergebnis zu erzielen. Es ist unmöglich, Leberzirrhose mit Kräutern zu heilen. Wenn der Zustand des Patienten durch Faktoren wie Pathogenese vor dem Hintergrund einer infektiösen Hepatitis C, Leberversagen, Enzephalopathie belastet ist, wird die Frage der Behandlung zu Hause mit Kräutertinktur nicht berücksichtigt.

Der Zustand des Patienten kann nur durch die Einnahme wirksamer Antihistaminika und Schmerzmittel in einem Krankenhaus erleichtert werden. Dekompensierte Zirrhose gibt eine Prognose für eine Lebenserwartung von 40% der Patienten bis zu drei Jahren, und das letzte schwierige Stadium mit hepatischer Enzephalopathie gibt bestenfalls eine Prognose von nur bis zu einem Lebensjahr (im Durchschnitt beträgt die Prognose 3 Monate)..

Traditionelle Volksheilmittel gegen Leberzirrhose

Es ist möglich, die Leber sowohl in Kombination mit der Hauptsubstitutionstherapie als auch unabhängig voneinander mit Kräutern zu behandeln. Wenn die Krankheit in Remission ist, können Sie die Leberfunktion auf bewährte Weise unterstützen:

Infusion Nr. 1
Sammeln Sie einen Teelöffel trockenes Kraut:

  • Elecampane (Wurzel);
  • Klette (Wurzel);
  • Blumen von Rainfarn und Kamille;
  • Johanniskraut;
  • Vogelhochländer;
  • Reihenfolge;
  • Salbei.

Alles zu gleichen Teilen mischen und 1 Liter kochendes Wasser einfüllen. Mit einem warmen Tuch abdecken und vollständig abkühlen lassen (ca. 6 Stunden). Die Rezeption wird für 1/3 Tasse (200 Gramm) empfohlen, bevor Sie eine halbe Stunde lang essen. Die Eigenschaften dieser Behandlungszusammensetzung wirken prophylaktisch und antiseptisch auf den gesamten Körper (einschließlich der Leber). Es ist wichtig, die Brühe mindestens 3 Wochen lang einzunehmen. Beseitigt Übelkeit, neutralisiert die Bitterkeit im Mund, steigert den Appetit und normalisiert klinische Indikatoren für die biochemische Zusammensetzung des Blutes.

Infusion Nr. 2
Anissamen, Kümmel, Johanniskraut und Schöllkraut, Maisseide und Löwenzahnwurzeln werden zu Pulver zerkleinert (Sie können auf einer Kaffeemühle mahlen). Mischen Sie alles in ungefähr gleichen Teilen und gießen Sie kochendes Wasser in einem Verhältnis von 1 Teil Pulver und 10 Wasser. Bestehen Sie darauf, bis es vollständig abgekühlt ist. Vor dem Essen morgens auf nüchternen Magen und abends vor dem Schlafengehen 100 Gramm einnehmen. Eine solche Mischung wirkt sich nicht nur positiv auf die Leber aus, sondern wird auch bei Nierenerkrankungen, Urolithiasis und Steinen in der Gallenwege verschrieben..

Es hat eine harntreibende und choleretische Wirkung, die Urinmenge nimmt zu, gleichzeitig ist es wichtig, die Portionen der gesamten Flüssigkeitsaufnahme pro Tag (um ca. 1 Liter) zu erhöhen. Die therapeutische Wirkung beruht auf der Tatsache, dass Pflanzenbestandteile in einer komplexen Wechselwirkung die Konzentration von Karzinogenen verringern, den Fetthaushalt der Leber normalisieren und auch die Sättigung der noch aktiven Leberzellen mit der erforderlichen Menge Sauerstoff ermöglichen. Das Medikament kann beschädigte Zellen nicht wiederherstellen, aber es kann die Belastung des Organs unterstützen und verringern.

Infusion Nr. 3
Die Schöllkraut muss in einem Fleischwolf gemahlen und der Saft herausgedrückt werden. Schneiden Sie ein großes fleischiges Aloe-Blatt vor und stellen Sie es 10 Tage lang in den Kühlschrank (dies ist erforderlich, um die vorteilhaften Eigenschaften der Pflanze zu aktivieren). Dann das Blatt schälen und auch reiben. Schöllkrautsaft (100 Gramm) und die resultierende Menge Aloe-Mischung mischen (die Anzahl der Anteile in diesem Rezept ist nicht wichtig). Fügen Sie 2 Esslöffel natives Olivenöl extra hinzu (vorzugsweise nach dem Abkühlen gefroren). Legen Sie die resultierende Mischung für einen Tag an einen dunklen Ort (nicht höher als 25 Grad Lufttemperatur). Nehmen Sie 3-4 mal täglich 1 Esslöffel vor den Mahlzeiten ein.

Diese Infusion hilft, die Immunität des Körpers zu aktivieren. Wenn wir die Vorteile von Immunprotektoren bei der Behandlung von Hepatitis und Zirrhose berücksichtigen, können wir die Tendenz zur Verbesserung des Allgemeinzustands des Patienten verfolgen. Vor dem Hintergrund einer konstanten Aufnahme wird auch eine Verbesserung des Krankheitsbildes beobachtet, der Bilirubinspiegel im Blut nimmt ab und die Leberresistenz gegen äußere negative Faktoren nimmt zu..

Es ist wichtig zu wissen, dass Schöllkraut eine sehr giftige Pflanze ist und eine Überdosierung zu einer allgemeinen Vergiftung führen kann. Daher wird die Einnahme dieser Infusion zum Zeitpunkt der Verschlimmerung der Krankheit nicht empfohlen. Das wirksamste Mittel im Prozess der Remission der Krankheit. Olivenöl hat auch entzündungshemmende und antioxidative Wirkungen auf die Leber, fördert die Beseitigung von Toxinen aus der Leber und erhöht die regenerativen Funktionen der Drüse.

Sie können sich auch einer der ältesten Methoden zuwenden: Blaue Zwiebel mit Zucker zur Leberbehandlung.

Wie die Leber mit Ölen und Kräutern behandelt wird?

Beliebt ist auch die Behandlung der Leberzirrhose mit Volksheilmitteln auf der Basis von Ölen und Fetten. Wenden Sie sowohl externe als auch innere Kompressen an. Nehmen Sie für die interne Aufnahme gleiche Anteile an frischem Grapefruitsaft und Olivenöl (nicht raffiniert). Unmittelbar vor Gebrauch mischen, nicht darauf bestehen oder im Kühlschrank stehen lassen. Nehmen Sie 0,5 Tassen nach der Reinigung des Darms (Einlauf), zwei Stunden nach dem Essen.

Sie müssen auch nachts nach den Mahlzeiten ohne Einlauf trinken. Solche vorbeugenden Behandlungen können nur durchgeführt werden, wenn zweimal pro Woche keine zusätzlichen Erkrankungen der Nieren und des Verdauungstrakts (Geschwür, Gastritis, Nierensteine, Pyelonephritis im akuten Stadium) vorliegen. Der Verlauf und die Dauer der Maßnahmen hängen vom Allgemeinzustand des Patienten ab. In den Phasen der Exazerbation können solche Maßnahmen nicht durchgeführt werden..

Wie kann man Zirrhose mit Kräutern richtig heilen? Es sei daran erinnert, dass die Behandlung nur in den Anfangsstadien der Krankheit wirksam sein wird, wenn eine rechtzeitige Diagnose und eine parallele medizinische Behandlung in einem Krankenhaus vorliegen. Es ist wichtig, die Krankheit rechtzeitig zu stoppen, das Risiko für Notfälle zu verringern und Ihre Ernährung vollständig zu überarbeiten.

Die beliebteste Pflanze ist die Kräuterdistel. Diese Pflanze ähnelt einer gewöhnlichen Distel, aber es gibt einen signifikanten Unterschied - die Höhe der Heilpflanze beträgt etwa zwei Meter und die Blätter sind weiße Flecken. Mariendistel gegen Zirrhose ist ein beliebtes Mittel zur Herstellung moderner Hepatoprotektoren (Esenziale, Gepabene, Liposil, Legalon, Silymarin, Sibekton)..

Die chemische und biologische Zusammensetzung der Mariendistel ermöglicht eine wirksame Wirkung auf die Funktionen der geschädigten Leber, wodurch das Risiko von Komplikationen stabilisiert und minimiert wird. Silymarin und mehrere Vitamine helfen, die lebenswichtige Aktivität der Leberzellmembranen zu normalisieren, toxische Wirkungen zu verringern und die Organzellen mit Sauerstoff zu sättigen. Die Zellregeneration erfolgt auf der Ebene der Zellwandsynthese (Phospholipide)..

Diätnahrung gegen Zirrhose

Die Behandlung von Zirrhose mit Volksheilmitteln ist ohne die richtige Ernährung nicht möglich. Die Ernährung ist die lebenslange Verpflichtung eines Patienten, bei dem eine Zirrhose diagnostiziert wurde, unabhängig von der therapeutischen Wirkung. Die Ernährung hängt vom Grad und Stadium der Zirrhose ab.

Ausgleichsstufe
Wenn die Funktion der Neutralisierung von Ammoniak erhalten bleibt, muss die Aufnahme von Eiweißnahrungsmitteln auf 120 Gramm (50% tierischen Ursprungs) erhöht werden. Pflanzliche Fette - 40%, Tiere - 60% (Menge pro Tag - 90 Gramm), Zucker nicht mehr als 70 Gramm, Flüssigkeit bis zu 2 Liter (ohne Ödeme). Es ist wichtig, Lebensmittel wie fetthaltige und frittierte Lebensmittel, tierisches Fleisch, fetthaltigen Seefisch, gebackene Gerichte, würzige, kohlensäurehaltige Getränke vollständig auszuschließen. Nehmen Sie mehr Säfte aus Karotten, Rüben und Sellerie in die Ernährung auf. Erhöhen Sie Ihre Aufnahme von Trockenfrüchten.

Dekompensationsphase
Dieses Stadium der Krankheit geht nicht nur mit Ödemen und Flüssigkeitsansammlungen im Bauchbereich des Abdomens einher, sondern auch mit dem Auftreten von Erbrechen und Übelkeit. Die Korrektur der Ernährung hängt vom Einzelfall ab. Es gibt jedoch noch einige allgemeine Regeln, die zu beachten sind:

  • Ausschließlich Dampfgaren;
  • Salzaufnahme beseitigen;
  • Korrektur der Flüssigkeitsaufnahme;
  • Reduzierung der Fettaufnahme beim Erbrechen auf bis zu 30 Gramm pro Tag;
  • Gekochte Rote-Bete-Karotten-Salate;
  • Bratäpfel ohne Zucker;
  • Magermilch;
  • Teilen und zählen Sie die Nahrungsaufnahme so, dass die Anzahl der Mahlzeiten mindestens fünfmal am Tag beträgt.
  • Als Snacks können Sie Abkochungen von getrockneten Aprikosen, Pflaumen und Rosinen verwenden.
  • Nur getrocknetes Brot.

Ist es möglich, Zirrhose mit Volksheilmitteln zu heilen??

Die Behandlung von Zirrhose zu Hause ist unwirksam. Leider deuten eine Reihe von Beobachtungen und Studien darauf hin, dass eine Phytotherapie nur den Allgemeinzustand des Patienten verbessern, das Risiko für die Entwicklung akuter Pathologien verringern und das Leben des Patienten geringfügig verlängern kann..

Es ist jedoch die komplexe Behandlung mit Arzneimitteln und Kräutern, die den Patienten Hoffnung gibt, dass es in den Anfangsstadien der Zirrhose möglich ist, die Leber zu eliminieren und signifikant vor den negativen Auswirkungen toxischer Substanzen zu schützen. Eine rechtzeitige Diagnose und eine integrierte Herangehensweise an das Problem sind der Hauptfaktor dafür, dass Sie ziemlich lange mit Zirrhose leben können..

Behandlung der Leberzirrhose mit Medikamenten und Volksheilmitteln, Ernährung und Bewegung

Eine irreversible chronische Lebererkrankung, bei der Zellen zu fibrösem Gewebe degenerieren, wird als Zirrhose bezeichnet. Die Krankheit ist nicht immer eine Folge der Alkoholabhängigkeit und betrifft Männer und Frauen gleichermaßen. Eine Behandlung der Leberzirrhose zu Hause mit Volksheilmitteln ist nicht möglich. Sie können nicht auf Anpassungen des Lebensstils, medikamentöse Therapie und / oder Operation verzichten.

Was ist Leberzirrhose?

Der pathologische Zustand des größten Organs (der Drüse) der Bauchhöhle, der eine Folge einer gestörten Durchblutung der Lebergefäße ist und durch anhaltende Schäden gekennzeichnet ist, wird als Zirrhose bezeichnet. Bei dieser Krankheit wird gesundes Lebergewebe durch fibröses Bindegewebe ersetzt. Ohne Behandlung entwickelt sich schließlich ein Leberversagen, eine portale Hypertonie, nach der der Tod eintritt. Der Tod überholt den Patienten in der Regel für 2-4 Jahre Krankheit. Manchmal ist Organkrebs eine Folge von Zirrhose.

Symptome

Das Hauptsymptom einer Zirrhose sind Schmerzen im rechten Hypochondrium. Der Ausbruch der Krankheit kann jedoch von anderen Symptomen begleitet sein oder im Allgemeinen asymptomatisch sein (20% der Fälle). Oft ist es möglich, eine Pathologie erst nach dem Tod einer Person zu erkennen. Zum Beispiel gibt es im Stadium der Kompensation keine Anzeichen einer Zirrhose, außer einer Zunahme der Lebergröße. Es wird festgestellt, dass die Krankheit bei Männern in einem frühen Stadium schwieriger zu erkennen ist. Die ersten Anzeichen einer Zirrhose:

  • Trockenheit und Bitterkeit im Mund, besonders am Morgen;
  • periodische Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts: Blähungen, Appetitlosigkeit, Durchfall, Erbrechen, Übelkeit;
  • wiederkehrende Bauchschmerzen, die nach dem Konsum von alkoholischen Getränken, eingelegten oder fetthaltigen Lebensmitteln verstärkt werden;
  • Gelbfärbung des Weiß der Augen, der Haut, der Schleimhäute.

Wie man Leberzirrhose behandelt

Die Behandlung der Leberzirrhose nach der Diagnose wird von einem Gastroenterologen (Generalisten) oder einem Hepatologen (eng fokussierten Arzt) verordnet. Es gibt einen allgemein anerkannten Standard für komplexe Therapien, der die Einnahme von Medikamenten, Physiotherapie, eine strenge Diät, dosierte körperliche Aktivität und erforderlichenfalls Operationen umfasst. Um die Entwicklung der Pathologie zu stoppen, ist es notwendig, die Ursache zu beseitigen, die Gewebedegeneration zu stoppen und die Belastung der Pfortader zu verringern. In letzter Zeit wurde die Behandlung von Leberzirrhose mit Stammzellen angewendet.

  • Champignons im Ofen: Rezepte zum Kochen gebackener Pilze
  • Operation zur Entfernung der Gebärmutter
  • Agar-Agar - was ist das, Zusammensetzung und Nutzen, hausgemachte Rezepte

Medikamente gegen Leberzirrhose und Hepatitis

Die Taktik der konservativen Behandlung von chronischer Hepatitis oder zirrhotischer Degeneration der Leber bei einem Mann oder einer Frau hängt vom Stadium und der Art der Krankheit ab. Inaktive Zirrhose erfordert keine Medikamente, außer Vitamin- und Mineralkomplexen. Dem Patienten wird ein gesunder Lebensstil gezeigt, so dass die Krankheit aufhört. Das Fortschreiten der Zirrhose wird mit Hepatoprotektoren behandelt, die auf Mariendistelextrakt basieren. Um innere Blutungen zu stoppen, werden intramuskuläre Injektionen von Vikasol verwendet.

Die Erkrankung der viralen Ätiologie unterschiedlicher Aktivität erfordert die Ernennung von Kortikosteroidhormonen und antiviralen Arzneimitteln. Dekompensierte Zirrhose wird mit erhöhten Dosen von Hepatoprotektoren (Injektionen) und Lipotropika behandelt. Die Therapie beinhaltet auch die Einnahme von Vitaminen. Bei biliärer Zirrhose werden Steroidhormone, synthetische Gallensäuren und Proteolysehemmer verschrieben. Dieses Stadium ist unheilbar und die oben genannten Medikamente verlangsamen nur den Krankheitsverlauf und lindern die Symptome. Welche Medikamente sind unverzichtbar:

  1. Duphalac. Ein mildes Abführmittel, das sich zusätzlich zum Haupteffekt positiv auf das Wachstum der nützlichen Darmflora auswirkt. Erhältlich in Sirup- oder Beutelform. Es wird für Zirrhose mit 15-30 ml / Tag verschrieben. Der Arzt verschreibt die Therapiedauer individuell. Überdosierung kann Bauchschmerzen und Durchfall verursachen.
  2. Molsidomin. Ein Betablocker, der verschrieben wird, um den Druck in der Pfortader zu senken. Das Medikament reduziert den venösen Fluss zum Herzen, reduziert den Tonus der peripheren Gefäße. Im Inneren 1-2 g 2-4 mal / Tag nach den Mahlzeiten einnehmen. Der Behandlungsverlauf dauert mehrere Monate bis mehrere Jahre. Bei Langzeitanwendung sind Kopfschmerzen und Blutdrucksenkungen möglich.

Hepatoprotektoren

Arzneimittel, die eine schützende Wirkung auf die Leber haben, werden als Hepatoprotektoren bezeichnet. Viele Drogen gehören zu dieser Familie. Bei Zirrhose werden Zubereitungen pflanzlichen, tierischen Ursprungs, essentielle Phospholipide und synthetische Gallensäuren verschrieben. Unter den beliebtesten:

  1. Essentiale Forte. Stellt die Zellstruktur von Hepatozyten wieder her, aktiviert das Enzym, das die Fibrose zerstört, normalisiert das Kohlenhydrat-Lipid-Gleichgewicht im Organ. Kindern über 12 Jahren und Erwachsenen werden 3-mal täglich 2 Kapseln zu den Mahlzeiten verschrieben. Die Dauer des Kurses beträgt mindestens 3 Monate. Gegenanzeige: individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Bauteilen.
  2. Carsil. Kräuterhepatoprotektor mit Mariendistelfruchtextrakt. Entfernt Giftstoffe und schützt die Leberzellen vor Zerstörung. Erwachsene und Kinder nach 12 Jahren nehmen 3 Monate lang dreimal täglich 2-4 Tabletten ein. Bei Endometriose und Schwangerschaft mit Vorsicht anwenden.

Antibiotika gegen Leberzirrhose

Bei unkomplizierter Zirrhose sind antibakterielle Medikamente nicht erforderlich. Sie werden bei bakteriellen Komplikationen mit Verdacht auf ARVI verschrieben. Wirksame Antibiotika:

  1. Suprax. Antibiotikum der 3. Generation auf Basis von Cefixim. Der Wirkungsmechanismus beruht auf der Zerstörung der Integrität der Zellen des Erregers. Es wird 1 Kapsel 1 Mal / Tag für eine Woche verschrieben. Unter den Nebenwirkungen: Übelkeit, Erbrechen, Dysbiose, Thrombozytopenie, Nephritis, Schwindel, Juckreiz, Urtikaria, Hautrötung.
  2. Normix. Breitbandantibiotikum. Es verursacht den Tod von Bakterien, die Darminfektionen hervorrufen. Nehmen Sie 200 mg alle 6 Stunden für 1 bis 3 Tage ein. Die Dauer des Kurses sollte 7 Tage nicht überschreiten, um keine Nebenwirkungen hervorzurufen: erhöhter Blutdruck, Lymphozytose, Quincke-Ödem, anaphylaktischer Schock.

Diuretika

Bereits im Stadium der Hepatitis tritt in der Leber eine Stagnation auf, wodurch eine erhöhte Lymphproduktion entsteht. Es bildet sich ständig Flüssigkeit, die zu Schwellungen der inneren Organe und Gliedmaßen führt. Um die Entwicklung von Aszites zu verhindern, müssen Sie Diuretika einnehmen. Unter ihnen:

  1. Veroshpiron. Kaliumsparendes Diuretikum, das Wasser- und Natriumretention verhindert. Die tägliche Dosis beträgt einmalig 50 bis 100 mg. Sie müssen alle 2 Wochen Pillen einnehmen. Gegenanzeigen: Morbus Addison, Hyponatriämie, Hyperkaliämie, schweres Nierenversagen, Anurie.
  2. Diakarb. Es ist ein Inhibitor der Carboanhydrase mit harntreibender Wirkung. Nehmen Sie bei Ödemen 250 mg einmal morgens ein. Um eine maximale Wirkung zu erzielen, nehmen Sie jeden zweiten Tag 1 Tablette ein. Die Behandlungsdauer wird individuell festgelegt. Kontraindikationen für die Anwendung sind Urämie, akutes Nierenversagen, Diabetes mellitus.

Die Verwendung von Glukokortikoiden

Bei Leberkrebs ist die Verwendung von Glukokortikoiden kontraindiziert, da sie den Zustand des Verdauungssystems negativ beeinflussen, zur Entwicklung von Komplikationen beitragen und die Lebenserwartung des Patienten verringern. Oft werden diese Medikamente zusammen mit hormonellen Mitteln gegen Autoimmunzirrhose verschrieben, die das Stadium der Dekompensation noch nicht erreicht haben. Zur Behandlung werden verwendet:

  1. Metipred. Synthetisches Glucocorticosteroid. Es hat immunsuppressive, antiallergische und entzündungshemmende Wirkungen. Die Anfangsdosis für die intravenöse Verabreichung beträgt je nach Symptomen 10-500 mg / Tag. Die durchschnittliche Behandlungsdauer beträgt 3-5 Tage. Gegenanzeigen: systemische Mykose, Stillzeit.
  2. Urbazon. Glucocorticosteroid, das antitoxische, schockhemmende, desensibilisierende, antiallergische und entzündungshemmende Wirkungen hat. Intramuskulär oder intravenös mit 4-60 mg / Tag für 1-4 Wochen zuweisen. Verwenden Sie das Medikament nicht bei endokrinen Pathologien, schweren Leber- und / oder Nierenerkrankungen, Geschwüren und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Prednison

Das beliebteste Glukokortikoid gegen Zirrhose. Unterdrückt die Funktion von Gewebemakrophagen und Leukozyten. Begrenzt die Migration des letzteren auf den Entzündungsbereich. Weisen Sie 20-30 mg / Tag zu. Die Dauer des Kurses wird individuell berechnet, jedoch nicht länger als 14 Tage. Verschreiben Sie das Medikament nicht bei bakteriellen, viralen oder pilzlichen Hauterkrankungen, bei Hautverletzungen und bei Kindern unter 2 Jahren.

  • Wie man Osteochondrose mit Medikamenten und Volksheilmitteln behandelt. Behandlung von Osteochondrose zu Hause
  • Weiße Entladung bei Frauen
  • Pinienkernen-Salat: Rezepte mit Fotos

Diät

Bei dieser Krankheit diktiert die Ernährung ihre eigenen Regeln. Der Verbrauch an täglichen Kalorien sollte 3000 nicht überschreiten. Lebensmittel werden in kleinen Portionen bis zu 5-6 Mal konsumiert. Bei Lebererkrankungen ist ein Salzkonsum von höchstens 2 TL zulässig. pro Tag. Feste Lebensmittel werden gehackt, frittierte Lebensmittel sind nicht erlaubt. Um Giftstoffe zu entfernen, müssen einmal pro Woche Fastentage an Milchprodukten oder Gemüsesuppen durchgeführt werden.

Essen Sie keinen Roggen und kein frisches Brot, Blätterteig, Gebäck, Fettbrühen, Fleisch / Fisch / Milchprodukte mit hohem Fettgehalt. Alkohol, Kaffee, Kakao und Gewürze sind ebenfalls verboten. Zulässige Produkte:

  • Weizenbrot aus Premiummehl;
  • Gemüse-, Müsli-, Milchsuppen;
  • fettarme Fleischgerichte;
  • magerer Fisch;
  • Eier;
  • Gemüse Obst;
  • Gemüse, Butter;
  • Kräutertee, Gemüse, Fruchtsäfte, Gelee, Kompotte, Gelee.

Physiotherapie Behandlung

Bei der komplexen Behandlung von Zirrhose werden physiotherapeutische Verfahren verschrieben. Das Behandlungsschema wird vom Arzt in Abhängigkeit von den zu lösenden Problemen ausgewählt. Bei schweren Komplikationen und akutem Krankheitsverlauf sollte keine Physiotherapie durchgeführt werden. Das Arsenal an Methoden ist breit, aber sie werden häufiger verwendet:

  1. Diathermie. Im Bereich der Projektion des erkrankten Organs wird mit hochfrequenten Strömen erhitzt. Sitzungsdauer von 10 bis 40 Minuten, Kurs - bis zu 40 Eingriffe täglich oder jeden zweiten Tag.
  2. Induktivthermie. Die Behandlung wird mit einem hochfrequenten elektromagnetischen Feld durchgeführt. Der Schwingungseffekt führt zu positiven Veränderungen im erkrankten Organ. Die Dauer des Verfahrens beträgt 10-20 Minuten. Kurs - 10-15 Sitzungen täglich durchgeführt.
  3. Elektrophorese. Die lokale Wirkung von Arzneimitteln erfolgt durch Konzentration durch die Haut mittels aktueller Exposition. Die Sitzungsdauer beträgt 15-20 Minuten. Die Behandlung umfasst täglich 10 bis 20 Eingriffe.

Dosierte körperliche Aktivität

Wenn der Patient keine Aszitesanamnese hat, empfehlen die Ärzte eine dosierte körperliche Aktivität für die Leberpathologie. Der behandelte Sport verbessert den Stoffwechsel in Leberzellen, normalisiert die Durchblutung, stärkt das Immunsystem und stärkt den Bewegungsapparat. Übungen zur Heilgymnastik werden individuell ausgewählt. Der Spezialist berücksichtigt die Schwere der Erkrankung, das Alter des Patienten, den Allgemeinzustand des Körpers. Einige Beispiele für Bewegungstherapie:

  • in Rückenlage beim Einatmen ragt der Magen hervor, beim Ausatmen fällt er ab;
  • die gleiche Position, Arme entlang des Körpers, zuerst wird das linke Bein gebogen, die Ferse kommt nicht vom Boden ab, dann die rechte;
  • Beim Einatmen auf allen Vieren stehend hebt sich ein Bein, beim Ausatmen wird das Knie an die Brust gezogen und mit dem anderen Bein wiederholt.

Operation

Bei Bedarf wird dem Patienten eine chirurgische Behandlung verschrieben - eine Lebertransplantation. Dies ist eine teure Operation, die durch die Suche nach einem Spender erschwert wird. Eine Transplantation wird verschrieben, wenn eine konservative Therapie keine positiven Ergebnisse liefert und die Leber ständig zerstört wird. Der Nachteil der chirurgischen Behandlung ist die anschließende lebenslange Verabreichung von Immunsuppressiva. Kontraindikationen für eine Operation sind Entzündungen des Gehirns, bösartige Tumoren der Gallenwege und andere Onkologie, Fettleibigkeit, Infektionen, schwere Herzerkrankungen.

Wie man mit Volksheilmitteln behandelt

Die Behandlung der alkoholischen Leberzirrhose ist wirksam, wenn zu Hause zusammen mit Arzneimitteln zusätzliche Volksrezepte verwendet werden. Es ist zu beachten, dass die Anwendung therapeutischer Methoden mit einem Arzt vereinbart werden muss, um Komplikationen der Krankheit zu vermeiden. Volksheilmittel zur Behandlung von Leberzirrhose, die zu Hause angewendet werden:

  1. Mariendistel. Ein Teelöffel zerkleinerte Samen wird mit 1 TL gemischt. Pflanzenblätter. Die resultierende Mischung wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und 20 Minuten lang infundiert. Das Heilkraut wird gefiltert und gleichzeitig getrunken. 3-mal täglich zur Reinigung der Leber einnehmen: auf nüchternen Magen, vor dem Mittagessen und einen Monat vor dem Schlafengehen.
  2. Elecampane. 1, 5 EL in einen kleinen Behälter geben. l. gehackte Elecampanwurzel, 500 ml Wasser gießen, eine halbe Stunde bei schwacher Hitze kochen und dann 20 Minuten ruhen lassen. Dann wird die Brühe gefiltert und eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 2-3 Mal pro Tag eingenommen, wobei jeweils 200 ml getrunken werden. Behandlungsdauer - 10 Tage.

Verhütung

Die Einhaltung vorbeugender Maßnahmen ermöglicht nicht die Entwicklung einer schweren Leberpathologie. Um eine Zirrhose zu vermeiden, sollten Sie:

  • ganz aufhören, Alkohol zu trinken, zu rauchen;
  • rechtzeitige Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • Beschränken Sie die Verwendung von würzigen, fettigen, geräucherten und frittierten Lebensmitteln.
  • Nehmen Sie keine Medikamente ein, ohne einen Arzt zu konsultieren.
  • bereichern die Ernährung mit Lebensmitteln, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind;
  • Beachten Sie die Regeln der persönlichen Hygiene.

Wie man Leberzirrhose zu Hause behandelt?

Zirrhose ist eine nekrotische Degeneration der Leber. Es ist möglich, diese Krankheit nur durch Transplantation vollständig zu heilen, aber wenn die Pathologie rechtzeitig diagnostiziert wird, ist es wirklich möglich, den Prozess der Degeneration des funktionellen Gewebes zu stoppen. Dazu müssen Sie den Empfehlungen des Arztes folgen und die Leber nicht nur im Krankenhaus, sondern auch zu Hause unterstützen. Um die Gesundheit zu verbessern, werden Volksheilmittel verwendet, die auf den Bestandteilen basieren, aus denen Nahrungsergänzungsmittel und Medikamente bestehen.

Für Patienten mit einer Pathologie ist es nützlich zu wissen, wie Leberzirrhose zu Hause behandelt wird. Die Behandlung zu Hause schließt Medikamente nicht aus, insbesondere bei Komplikationen. Erst nach einer umfassenden Untersuchung und Rücksprache mit Ihrem Arzt muss auf alternative Medizin zurückgegriffen werden. Patienten, bei denen eine Zirrhose diagnostiziert wird, halten eine normale Lebensqualität aufrecht, indem sie eine Diät einhalten, einen gesunden Lebensstil einhalten und hausgemachte pflanzliche Heilmittel verwenden. Es wurde nachgewiesen, dass sie nicht an Zirrhose sterben, sondern an Komplikationen, die beim Aussterben der Leberfunktion auftreten.

Was werde ich herausfinden? Der Inhalt des Artikels.

Was ist Leberzirrhose??

Die pathologische Gewebeproliferation erfolgt vor dem Hintergrund nekrotischer Läsionen des Parenchyms. Hepatozyten sterben aus verschiedenen Gründen, am häufigsten ist Alkoholismus. Toxische Läsionen entstehen durch die unkontrollierte Einnahme von Medikamenten, Giften verschiedener Art. Sie können bei der Arbeit und zu Hause von ihnen vergiftet werden. Hepatitis und andere Lebererkrankungen ohne rechtzeitige Behandlung führen manchmal auch zu einer Leberzirrhose.

Die Krankheit entwickelt sich langsam, insbesondere im Anfangsstadium. Es wird verschlimmert, wenn schädliche Faktoren auf das Parenchym einwirken, der Patient einen sitzenden Lebensstil führt, nicht der Esskultur folgt und den Stoffwechsel stört. Abgestorbene Zellen des Organs werden durch Bindenarbengewebe ersetzt, es spannt das Parenchym an, blockiert die Gefäße, stört die Regeneration des Organs.

Die Zirrhose durchläuft mehrere Stadien. Im Anfangsstadium wird die Krankheit zufällig durch eine Änderung der Zusammensetzung des Blutes erkannt. Mit dem Wachstum der Herde treten Symptome auf. Wenn Sie sich an Ärzte wenden und rechtzeitig mit Medikamenten und Hausmitteln behandelt werden, können Sie diese loswerden. Wenn sich eine Zirrhose schnell entwickelt, wird es schwieriger, den Prozess zu verlangsamen, die Prognose verschlechtert sich und die Anzahl der Todesfälle steigt.

Krankheitssymptome

Im Anfangsstadium ähneln die Symptome den Manifestationen anderer Krankheiten: ARVI, Lebensmittelvergiftung:

  • Müdigkeit nimmt zu;
  • Schlafstörung,
  • Verdauungsstörungen treten auf: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall.

Später treten charakteristische Symptome der Leberpathologie auf: Kot wird hell, Urin verdunkelt sich im Gegenteil. Gelbsucht erscheint. In diesem Stadium beginnen Hepatozyten zu Hause zu bleiben, parallel dazu werden sie diagnostiziert.

Wenn der Prozess nicht verlangsamt werden kann, treten Zahnfleisch- und Nasenschleimhautblutungen auf, der Patient verliert an Gewicht und der Allgemeinzustand verschlechtert sich. Komplikationen treten später auf: Der Bauch nimmt durch Aszites zu. Vor dem Hintergrund der portalen Hypertonie kommt es zu inneren Blutungen. Durch Intoxikation werden neuronale Verbindungen zerstört, Persönlichkeitsabbau beginnt (Enzephalopathie).

Behandlung von Leberzirrhose zu Hause

Dem Patienten wird eine komplexe Therapie verschrieben, die auf Folgendes abzielt:

  • Unterstützung gesunder Zellen des Parenchyms;
  • Verringerung der Bildung von Narbengewebe;
  • Verbesserung des Allgemeinzustandes;
  • Beseitigung der Ursachen der Zirrhose.
  • Berücksichtigen Sie bei der Auswahl der Taktik für die Behandlung zu Hause Folgendes:
  • das Alter des Patienten;
  • Fußboden; Entwicklungsstadien des nekrotischen Prozesses;
  • morphologische Form der Krankheit;
  • damit verbundene Komplikationen,
  • erbliche Faktoren.

In den frühen Stadien werden Hepatoprotektoren, Vitaminkomplexe, Ernährung, mäßige körperliche Aktivität, Medikamente zur Regulierung der Blutgerinnung und Cortisole verschrieben, die die Bildung von Narbenherden stoppen.

Im zweiten Stadium ist eine Zirrhose unheilbar, die Therapie verlangsamt die Entwicklung des pathologischen Prozesses. Steroide, Gallensäuren, Antibiotika werden hinzugefügt. Bei Ödemen werden Diuretika verabreicht.

Medikamente werden in Form von Injektionen und Tabletten verschrieben, die Behandlung erfolgt zu Hause.

Volksheilmittel gegen Zirrhose

Wasseraufgüsse, Abkochungen, pulverisierte trockene Kräuter werden zu Hause zubereitet. Es ist besser, Rohstoffe in einer Apothekenkette zu kaufen oder selbst zu beschaffen. Hausgemachte alkoholische Tinkturen werden in extremen Fällen in kleinen Dosen zur Behandlung verwendet. Nach Art der Aktion gibt es:

  • entzündungshemmend (Ringelblume, Schnur, Kamille);
  • hepatoprotektive Wirkung (Blüten, Blätter, Wurzeln von Mariendistel, Boden fiel, Johanniskraut, Wildrose, Galangal, Chicorée);
  • choleretisch (Maisnarben, Birkennarben, Meerrettich- und Artischockenblattmischungen).
  • Am häufigsten werden Abkochungen für den Heimgebrauch verwendet:
  • Hagebutte, enthält Vitamine, Carotinoide, Pektin, wirkt harntreibend, choleretisch, regenerierend, unterstützt das Immunsystem, normalisiert die Blutzusammensetzung;
  • Maisseide - ein komplexes Choleretikum und Diuretikum, enthält Vitamine B, K, P, Glykoside;
  • Mariendistel ist Teil der tablettierten Hepatoprotektoren;
  • Meerrettichblätter enthalten viele Vitamine, Flavonoide. Um die reizende Wirkung zu mildern, werden sie in warmer Milch gehalten. Zu jeder Hauptmahlzeit werden dreimal täglich hausgemachte Aufgüsse und Abkochungen eingenommen. Machen Sie nach einem Monat Einnahme eine Pause.

Hausgemachte Heilmittel werden in Glaswaren oder Thermoskanne zubereitet.

Diät

Für Patienten mit Lebererkrankungen wurde eine therapeutische Diät Nr. 5 nach Pevzner entwickelt. Der Energiegehalt der täglichen Ernährung beträgt nicht mehr als 2600 Kalorien. Empfohlenes Verhältnis von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten: 1: 1: 5. Ausgeschlossen sind schädliche Produkte, die Karzinogene, chemische Zusätze und versteckte Fette enthalten. Die Ernährung basiert auf Gemüsesuppen. Für den zweiten fettarmen Fisch wird leicht verdauliches Fleisch (Hühner- oder Putenbrust, Kalbfleisch, Kaninchen) gebacken oder gedünstet.

  • grobe Faser;
  • Alkohol, Kaffee, Kakao, Schokolade;
  • Süßigkeiten;
  • Backen;
  • frisches Brot;
  • Hülsenfrüchte;
  • würzen;
  • Hausaufgaben.

Ist es möglich, Zirrhose zu Hause ohne Krankenhausaufenthalt zu heilen??

Eine Zirrhose kann erst im Anfangsstadium vollständig geheilt werden. Mit dem Wachstum nekrotischer Herde ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich. Betroffene Zellen werden durch Exzision oder gespendete Lebertransplantation entfernt.

In anderen Fällen ist es wichtig, den Prozess im Stadium der Erkennung einer Zirrhose zu verlangsamen. Die Hauptbehandlung wird zu Hause durchgeführt. Alle sechs Monate wird der Patient untersucht.

Komplikationen und Prognose

Gemäß der internationalen Klassifikation der Zirrhose werden folgende Vorhersagen getroffen:

  • Jeder zweite Patient mit einer kompensierten Form hat eine Lebenserwartung von mehr als 10 Jahren. Nach diesem Zeitraum werden die Statistiken nicht überwacht. Es wurden Fälle eines vollen 25-jährigen Lebens registriert.
  • im Stadium der Dekompensation wird die Lebenserwartung auf 5 Jahre reduziert;
  • Im nächsten Stadium der Entwicklung der Krankheit überwinden nur 50% der Patienten die Fünfjahresgrenze.
  • In der letzten Phase beträgt die durchschnittliche Dauer 3 Jahre.
  • mit der Entwicklung von Aszites und anderen Komplikationen wird auf ein Jahr reduziert.

Behandlung von Hepatitis B zu Hause mit Volksheilmitteln, Drogen, Diät

Leberzirrhose 4 Grad: wie lange sie leben, Symptome und Behandlung

Ernährungszirrhose der Leber: Ursachen, Symptome, Behandlung und Prognose

Behandlung von Aszites mit Volksheilmitteln: Beispiele für wirksame Rezepte

Ist es möglich, Leberzirrhose mit Hepatitis C zu heilen?

Wie man Leberzirrhose mit Volksheilmitteln zu Hause heilt

Aufgrund der Tatsache, dass die Leber möglicherweise lange Zeit keine Anzeichen einer Krankheit aufweist, konsultiert eine Person in den frühen Stadien der Krankheit keinen Arzt. Die Leberzirrhose ist das letzte Stadium der Krankheit, das sich bereits mit deutlichen Symptomen bemerkbar macht. Viele Menschen glauben, dass es unmöglich ist, eine Person zu retten, wenn eine Zirrhose diagnostiziert wird, aber dies ist nicht der Fall. Die Wirksamkeit der Behandlung von Leberzirrhose zu Hause ist bei korrekter Kombination und Verwendung von Kräuterinfusionen und Abkochungen hoch, jedoch nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt.

  1. Wie man Leberzirrhose zu Hause bestimmt
  2. Erste Anzeichen
  3. Die wirksamsten Volksheilmittel gegen Leberzirrhose
  4. Die besten Diuretika gegen Zirrhose und Aszites
  5. Wirksame Behandlung der alkoholischen Leberzirrhose
  6. Juckreiz mit Leberzirrhose - wie man schnell heilt?
  7. Diät gegen Zirrhose

Wie man Leberzirrhose zu Hause bestimmt

Erste Anzeichen

Eine kranke Person im Frühstadium kann eine Zirrhose anhand der folgenden Symptome selbst identifizieren:

  • Schmerzhafte Empfindungen im rechten Hypochondrium treten unmittelbar nach dem Verzehr von fettigen, würzigen, gebratenen und eingelegten Lebensmitteln auf. Schon kleine Dosen Alkohol können schwere Magenkrämpfe verursachen. Gleiches gilt für körperliche Aktivität. Bei starker Überlastung treten Schmerzen auf.
  • Ständige Bitterkeit und Trockenheit im Mund. Dies ist besonders am Morgen zu spüren..
  • Reizbarkeit, Angst, Nervosität treten ohne Grund auf. Eine Person wird nach einer kleinen Anstrengung, auch geistig, schnell müde.
  • Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt. Der Appetit verschwindet, aber Sodbrennen tritt auf, der Stuhl ist gestört (Durchfall kann durch Verstopfung ersetzt werden). Die Person ist krank, erbricht manchmal. In diesem Fall fühlt sich der Magen aufgeblasen an, als ob ein Ballon hineingelegt worden wäre..
  • Das Aussehen ändert sich. Die Haut wird mit einer ikterischen Tönung bedeckt, gelbe Flecken sind auf den Schleimhäuten und auf dem Weiß der Augen deutlich sichtbar.

Wichtig! Zunächst entwickelt eine Person mit Leberzirrhose Bauchschmerzen. Es gibt jedoch Fälle, in denen die Krankheit bis zum Tod einer Person asymptomatisch ist. Bei richtiger ärztlicher Untersuchung im Frühstadium ist es durchaus möglich, die Krankheit zu erkennen.

In den späteren Stadien der Krankheit werden die folgenden Symptome beobachtet:

  • Die Bauchschmerzen werden so stark, dass die Person ohnmächtig werden kann. Es gibt ein Gefühl der Schwere, in den Bauchschmerzen und Stichen.
  • Gewicht geht schnell verloren. Die Beine verlieren besonders an Gewicht. In diesem Fall bleibt der Magen immer nach vorne gerichtet..
  • Die Übelkeit wird schlimmer. Während des Erbrechens kann Blut gesehen werden.
  • Muskelatrophie tritt auf. Dies äußert sich in ständiger Schwäche und Ohnmacht..
  • Die Gelenke schwellen an, die Fingerspitzen verdicken sich und rote Flecken werden um die Nägel sichtbar. Ein rosa Farbton ist auch auf Kapillaren, Füßen und Handflächen zu sehen..
  • Eine erhöhte Körpertemperatur wird ständig beobachtet.
  • Milz, Bauchhöhle nimmt an Größe zu.
Zahl: 1 - Wie sieht eine normale Leber mit und mit Zirrhose aus?

Die wirksamsten Volksheilmittel gegen Leberzirrhose

Wie behandelt manWie man kochtWie benutzt man
KamilleStängel und Blüten abreißen, so viel wie möglich hacken. 2 TL Gießen Sie die Rohstoffe mit einem Glas kochendem Wasser, lassen Sie sie ca. 4 Stunden einwirken und passieren Sie sie.1 EL. 4 mal täglich vor den Mahlzeiten löffeln.
Chicoree1 - 2 EL brauen Sie die gehackte Wurzel mit einem Glas kochendem Wasser. Bestehen Sie für 2 Stunden. Abseihen und abkühlen lassen.Ein halbes Glas vor jeder Mahlzeit, mindestens dreimal täglich.
Birkenknospen2 EL Gießen Sie einen Liter kochendes Wasser und lassen Sie es 2 Stunden kochen. Abseihen und einen Tag im Kühlschrank lagern.Nehmen Sie vor den Mahlzeiten einen Esslöffel.
KnoblauchZwei Möglichkeiten, ein Volksheilmittel zuzubereiten:

1.1 Knoblauchzehe wird zerkleinert und mit einer viertel Tasse Kefir gemischt.

2. Am Abend 2 Nelken zerdrücken und ein Glas kochendes Wasser einschenken. In 12 Stunden ist die Komposition fertig.Jeden Morgen vor dem Frühstück für 1 - 2 Monate.Meerrettich5 - 6 mittelgroße Meerrettichblätter gießen zusammen mit den Wurzeln 0,5 Liter. Wodka. Bestehen Sie eine Woche lang an einem kühlen, dunklen Ort und schütteln Sie ihn zweimal täglich.Vor den Mahlzeiten 2 - 3 mal täglich 1 EL..

Die besten Diuretika gegen Zirrhose und Aszites

Was wird helfenWie man kochtWie benutzt man
LöwenzahnsaftFüllen Sie ein 3-Liter-Glas Schicht für Schicht mit großen Blumen, so dass jede Schicht mit einer kleinen Menge Zucker bestreut wird. Alle 4 - 5 Schichten sollte die Masse mit einem Holzhammer gestampft werden. 2 Tage an einem kühlen Ort aufbewahren und den entstandenen Brei durch ein Käsetuch drücken.Jeweils 1 TL. pro Tag in reiner Form vor den Mahlzeiten.
Abkochung von KlettenwurzelnEs kann auf zwei Arten vorbereitet werden:

1. Mahlen Sie 1 TL. Wurzeln und 0,5 l hinzufügen. heißes Wasser. Bestehen Sie 12 Stunden an einem kühlen, dunklen Ort.

2. 2 EL. mit 0,5 l verdünnen. Wasser und 30 Minuten kochen lassen. Abkühlen lassen und durch das Käsetuch passieren.Im ersten Fall sollte die gekochte Brühe den ganzen Tag über in gleichmäßigen Schlucken getrunken werden. Im zweiten Fall alle 2 Tage ein halbes Glas vor dem Schlafengehen.Sammlung von KräuternZwei Optionen:

1. Nehmen Sie jeweils 10 g Wölfin, Johanniskraut, Schafgarbe, Sanddornrinde und Kümmel. Gießen Sie einen Liter kochendes Wasser ein und lassen Sie es ca. 2 - 3 Stunden ziehen.

2. Nehmen Sie Oregano, Johanniskraut, immortelle Blütenstände in 2 EL. und 1 EL. Schachtelhalm. Gießen Sie 0,5 Liter. kochendes Wasser und 20 Minuten ruhen lassen. Danach die Mischung 2 Stunden in einem Dampfbad halten und abseihen.Nehmen Sie im ersten Fall 200 ml. dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Zweitens jeweils 100 ml. 5 mal am Tag zu den Mahlzeiten. In diesem Fall müssen Sie die Infusion mit einer kleinen Menge Wasser verdünnen, damit es angenehm ist, sie zu schlucken.Stacheliger Zahnstein1 EL zerkleinerte Blätter werden mit der gleichen Menge Eukalyptusblättern verdünnt und mit einem Liter kochendem Wasser gegossen. An einem dunklen Ort eine Stunde ziehen lassen und abkühlen lassen.Tagsüber in kleinen Schlucken. Vorzugsweise vor, während, nach und zwischen den Mahlzeiten.Kulgan30 g Wurzeln mahlen und 500 ml hinzufügen. Wodka. Verschließen Sie den Behälter fest mit einem Deckel, wickeln Sie ihn die ersten zwei Tage in einen Schal und bestehen Sie 3 Wochen lang an einem kühlen, dunklen Ort. Die Tinktur abseihen und im Kühlschrank aufbewahren.Trinken Sie dreimal täglich, 15 bis 30 Minuten vor den Mahlzeiten, 1 Glas Wasser mit 30 Tropfen Tinktur.

Wirksame Behandlung der alkoholischen Leberzirrhose

Es gibt viele wirksame alternative Möglichkeiten zur Behandlung der alkoholischen Leberzirrhose. Zu Hause ist es ganz einfach, Folgendes zu tun:

  1. Kohl und Rübensaft. Drücken Sie einen Kopf mittelgroßen Kohls und fünf Stück Rote Beete getrennt zusammen. Ein halbes Glas wird abwechselnd zweimal täglich auf leeren Magen getrunken.
  2. Mahlen Sie in einem Mixer die Grasrübe. 3 EL Gießen Sie 0,5 Liter. kochendes Wasser und ca. 7 - 8 Minuten bei schwacher Hitze halten. Danach darf die Brühe einen Tag lang brauen. Vor jeder Mahlzeit 1 EL hinzufügen. Honig in ein Glas Brühe geben und jedes Mal vor den Mahlzeiten 15 Minuten lang ein Drittel eines Glases trinken.
  3. Nehmen Sie gleiche Mengen Löwenzahnwurzeln, Immortelle-Blüten und Minzblätter. Mit 2 Litern warmem Wasser übergießen und bei schwacher Hitze 10 - 12 Minuten köcheln lassen. Danach wird der Tag in einer Thermoskanne aufbewahrt und zweimal täglich vor dem Essen ein halbes Glas Lösung eingenommen..
  4. Bereiten Sie einen Teelöffel Dill, Chicorée, Hopfen, Rainfarn und Immortelle vor und gießen Sie ein Glas kochendes Wasser über alles. 15 - 30 Minuten ziehen lassen und 20 Minuten vor den Mahlzeiten ein Drittel des Glases trinken.

Referenz! Es ist unmöglich, die Zirrhose schnell loszuwerden, wenn diese Volksmethoden von Beginn der Behandlung an nicht regelmäßig angewendet werden. Sie sollten aufhören, die oben genannten Tinkturen und Abkochungen zu trinken, nachdem alle für die Krankheit charakteristischen Symptome verschwunden sind. In der Regel wird eine Erholung nach 3 bis 5 Monaten beobachtet, abhängig von der Schwere der Symptome und dem Stadium der Entwicklung einer Zirrhose.

Juckreiz mit Leberzirrhose - wie man schnell heilt?

Volksheilmittel können Juckreiz mit Leberzirrhose loswerden, wenn Sie die Reihenfolge der Herstellung von Arzneimitteln befolgen. Wirksame Mittel sind:

  • Haferbrühe. 3 EL Hafer wird gut unter kaltem fließendem Wasser gewaschen und in eine 5-Liter-Emailschale gegossen. Dort werden 2 Esslöffel zerquetschte Preiselbeerblätter und 3 Esslöffel Birkenknospen gegossen. Gießen Sie 4 Liter. Wasser und bestehen Sie tagsüber an einem dunklen, kühlen Ort. Dann auf schwache Hitze stellen und 1 EL hinzufügen. gehackte Hagebutten, 3 EL. Knöterich und 2 EL. Mais Narben. Das Kochen dieser Mischung dauert ungefähr eine Stunde. Danach die Brühe 15 Minuten ziehen lassen und abkühlen lassen. 4 mal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen.
  • Zwei Esslöffel gehackter Spargel werden 1 Stunde lang in zwei Gläsern kochendem Wasser gebraut. Danach wird die Brühe abgekühlt und filtriert. Es wird 4 mal täglich vor den Mahlzeiten 100 ml eingenommen. Das restliche Arzneimittel wird nicht länger als 2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt..
  • Ein Kopf einer großen blauen Zwiebel wird geschält und mit einem Messer gehackt. Mit 0,5 kg verdünnt. Zucker und in den Ofen geben. Wenn der Sirup eine goldene Farbe erreicht, wird er herausgenommen und abgekühlt. Trinken Sie 1 - 2 Monate lang dreimal täglich vor den Mahlzeiten einen Salzlöffel.

Diät gegen Zirrhose

Neben der Behandlung von Zirrhose mit Volksmethoden sollten Sie auch eine bestimmte Diät einhalten. Während dieser Zeit sollten Sie die folgenden erlaubten Lebensmittel essen:

  1. Milch- und Gemüsesuppen mit gut gekochtem Getreide;
  2. Haferflocken, Buchweizen, Grieß und Reisbrei, vorzugsweise gedämpft;
  3. Fleisch, Fisch und Geflügel von diätetischer Qualität, gedämpft oder gebacken, gekocht oder gedünstet serviert;
  4. fermentierte Milchprodukte mit fettarmer Zusammensetzung;
  5. getrocknetes Brot aus Weißmehl höchster Qualität;
  6. Eiweiß;
  7. Obst und Gemüse im Ofen gebacken, können Sie darauf basierend Fruchtgetränke.

Beachtung! Wenn eine Allergie gegen eines der akzeptablen Produkte besteht oder sich der Gesundheitszustand nach der nächsten Mahlzeit verschlechtert, sollten diese Lebensmittel ebenfalls gestoppt werden..

Die folgenden Lebensmittel sollten während einer Krankheit und einer intensiven Behandlung nicht konsumiert werden:

  • Alkohol;
  • fettige, würzige, gesalzene, geräucherte und eingelegte Produkte;
  • Hülsenfrüchte;
  • Pilze;
  • Gewürze und Gewürze;
  • Ketchups, Saucen, Mayonnaise, Lecho, Senf und andere Gewürze mit ausgeprägtem Geschmack;
  • Kakao und Kaffee;
  • Schokolade, gebackenes Gebäck;
  • kohlensäurehaltige Getränke und kommerzielle Säfte.

Zu Hause kann die Leberzirrhose in verschiedenen Stadien ihres Fortschreitens geheilt werden. Es ist wichtig, die Dosierung des Arzneimittels genau zu beachten und korrekt aufzubewahren..

Behandlung der alkoholischen Leberzirrhose zu Hause

Zirrhose ist eine schwere chronische Krankheit, die die menschliche Leber betrifft. Es regeneriert das Organ buchstäblich und macht es locker, dicht und mit zahlreichen Narben bedeckt. Die Leber nimmt an Größe zu oder nimmt umgekehrt stark ab.

Es gibt verschiedene Arten von Zirrhose: kryptogen, biliär und häufig. Es ist ein Fehler zu glauben, dass Zirrhose diese Menge an Alkoholikern und Alkoholkonsumenten nicht betrifft. Die Ursache dieser Krankheit ist nicht immer Alkohol. Beispielsweise tritt eine biliäre Zirrhose aufgrund von Angriffen des eigenen Immunsystems auf die Gallenwege auf, und die Ursache der kryptogenen Zirrhose ist nicht vollständig geklärt..

Anzeichen und Ursachen

Anzeichen einer Zirrhose:

  • Magenverstimmung mit Erbrechen.
  • Unerträglicher Schmerz auf der rechten Seite unter den Rippen.

Die Krankheit wird durch die Tatsache kompliziert, dass sie im Anfangsstadium nicht erkannt werden kann. Die Ursachen der Krankheit sind meistens Hepatitis und Alkoholismus, aber es gibt andere:

  • Vergiftung mit Chemikalien.
  • Langfristiger und unkontrollierter Einsatz von Medikamenten.
  • Erkrankungen der Gallenwege.
  • Stagnation von venösem Blut. Herzinsuffizienz kann die Ursache sein.
  • Schlechte Vererbung.

Das größte Risiko für die Entwicklung einer Zirrhose besteht bei Menschen, bei denen zwei Faktoren gleichzeitig auftreten. Zum Beispiel konsumiert ein Hepatitis-Patient Alkohol, was für ihn strengstens verboten ist..

Während der Behandlung von Zirrhose ist es sehr wichtig, die Ursache der Krankheit zu identifizieren und sie sofort zu beseitigen. Da die Behandlung lang und komplex ist, sollten Sie sofort die wichtigsten Regeln für sich selbst verstehen:

  • Von diesem Moment an muss eine spezielle Diät im Leben des Patienten ständig vorhanden sein..
  • Alkohol und andere gifthaltige Produkte dürfen nicht konsumiert werden.
  • Weigere dich, mit Chemikalien zu arbeiten.
  • Der Patient sollte ausreichend schlafen und sich ausruhen. Wenn er in Nachtschichten arbeitet oder auf die eine oder andere Weise gezwungen ist, den Tagesablauf zu stören, verzögert sich die Behandlung der Krankheit.

Leider gibt es keine vollwertigen Medikamente, die die Zirrhose ein für alle Mal loswerden könnten. Wie bereits erwähnt, beinhaltet die Behandlung eine Reihe von Maßnahmen, die ständig befolgt werden sollten. Medikamente helfen nur, das Fortschreiten der Krankheit zu stoppen.

Der erste Schritt ist, die Ursache loszuwerden. Wenn es um Alkohol geht, ist bereits klar, was zu tun ist. Falls aufgrund eines Arzneimittels eine Zirrhose aufgetreten ist, sollte diese durch ein anderes ersetzt werden. Das Menü sollte mit Vitaminen und Mineralstoffen ausgewogen sein. Lebensmittel, die die Leberfunktion negativ beeinflussen, werden von der Ernährung ausgeschlossen.

Männern wie Frauen ist es verboten, Gewichte zu heben und schmutzige und harte Arbeit zu verrichten. Es ist höchst unerwünscht, dass Fahrer das Auto während der Behandlung fahren. Es ist verboten, choleretische Medikamente, Beruhigungsmittel und anabole Steroide einzunehmen.

Fasten, Eiweißnahrungsmittel und thermische Verfahren sind für solche Patienten äußerst unerwünscht. Vermeiden Sie Verstopfung und verbrauchen Sie so viele Vitamine wie möglich.

Behandlung von Leberzirrhose

Diese Krankheit ist gefährlich und erschwert das Leben des Kranken erheblich. Die Leber ist ein unersetzliches Organ. Dieser natürliche Filter reinigt unseren Körper von Giften und ist auch an der Synthese von Proteinen und Kohlenhydraten beteiligt. Daher ist die Zerstörung oder Degeneration der Leber lebensbedrohlich. Manchmal wird der Zustand des Patienten so kritisch, dass der einzige Ausweg eine Lebertransplantation ist. Darüber hinaus spart die Transplantation nicht mehr, falls eine Blutung des Organs beginnt.

Um zu verhindern, dass irreparable Ereignisse auftreten, sollten Sie auf Ihre eigene Gesundheit und insbesondere auf die Gesundheit der Leber achten..

Medikamente

Die Behandlung hängt vom Stadium der Krankheit und der Art der Zirrhose ab. Wenn sich die Krankheit in einem inaktiven Stadium befindet, kann die Behandlung auf Diät und Einnahme von Vitaminen reduziert werden. Die Einhaltung eines gesunden Lebensstils kann die Krankheit stoppen.

Die biliäre Zirrhose gilt heute als unheilbar. Es kann mit Hormonen verlangsamt werden, aber eine dringende Organtransplantation ist noch erforderlich. Sie können die Funktion der Leber mit synthetischen Gallensäuren, Vitaminen und Plasmapheresesitzungen unterstützen.

Bei der Behandlung der toxischen Leberzirrhose werden dem Patienten Kräuterpräparate und Hepatoprotektoren verschrieben. Die Behandlung erfolgt in einem Kurs von normalerweise zwei Monaten.

  • Carsil zwei Tabletten dreimal täglich.
  • Dreimal täglich zwei Essentiale-Tabletten.
  • Linolsäure wird viermal täglich eingenommen, eine Tablette.

Bei einer durchschnittlichen Krankheitsaktivität werden Vitaminkomplexe eingenommen, zu denen Riboflavin oder Vitamin B2, B12 und B6 gehören. Alle von ihnen haben restaurative Eigenschaften und wirken regenerierend. Vitamin C hat entzündungshemmende Eigenschaften und bekämpft freie Radikale. Aufgrund der schlechten Leberfunktion reichern sich Toxine im Körper an. Daher ist es sehr wichtig, sich an eine richtige Ernährung zu halten und so viele Vitamine und Antioxidantien wie möglich zu konsumieren. Folsäure schützt die Leber perfekt und normalisiert den Hämoglobinspiegel.

Wenn Hepatitis viral ist, werden Hormone benötigt, um sie zu behandeln. Diese komplexe Form der Krankheit wird drei Jahre lang mit Hilfe von Prednisolon behandelt. Zuerst nehmen sie 30 Milligramm pro Tag ein, und dann sinkt die Dosis des Arzneimittels allmählich auf 15 Gramm..

Wenn die Zirrhose durch Aszites kompliziert wird, werden dem Patienten Diuretika und kaliumsparende Medikamente verschrieben. Der Patient sollte kein Salz konsumieren und die Diurese sollte ebenfalls überwacht werden. Sein Gehalt sollte nicht unter fünfhundert Milliliter pro Tag fallen. Zusätzlich ist eine tägliche Einnahme von Diuretika für fünf Jahre erforderlich..

Mit dem dekompensierten Stadium der Krankheit werden alle aufgeführten Medikamente gegen Zirrhose eingenommen, jedoch nur in größeren Mengen und länger. Zusätzlich werden sie zur besseren Assimilation von Arzneimitteln durch Injektion verabreicht. Achten Sie darauf, Arginin, Lecithin und andere lipotrophe Substanzen einzunehmen. Der Arzt kann sogar Hepatoprotektoren tierischen Ursprungs verschreiben.

Während einer Exazerbation wenden sich viele an Volksheilmittel, die den Zustand lindern und die Hauptbehandlung unterstützen können.

Behandlung der Leberzirrhose mit Volksheilmitteln

Wie man Leberzirrhose zu Hause behandelt?

  • Saft aus zwei frischen Kartoffeln, die morgens auf leeren Magen getrunken werden, trägt zur Verbesserung des Zustands des Patienten bei.
  • Eine Mischung aus Zitronen, Knoblauch und Honig. Ein ausgezeichnetes Tonikum wird wie folgt zubereitet: Drei Zitronen und drei kleine Knoblauchzehen werden durch einen Fleischwolf gegeben und siebenhundert Gramm Honig und ein halbes Glas Olivenöl werden zu der Mischung hinzugefügt. Bewahren Sie die Zusammensetzung im Kühlschrank auf und nehmen Sie dreimal täglich einen Esslöffel vor den Mahlzeiten ein.
  • Karottensaft verbessert perfekt die Arbeit des erkrankten Organs. Nur Sie müssen mindestens dreihundert Gramm pro Tag trinken. Es ist besser, dies alles am Morgen vor dem Frühstück zu tun..
  • Schmerzen in der Leber werden durch heiß gekochte Kartoffeln auf der Seite gelindert.
  • Aus den Blüten von Schafgarbe, Schachtelhalm, Johanniskraut und Zichorienwurzel wird ein Sud zubereitet. Die getrockneten Rohstoffe werden zerkleinert und in unterschiedlichen Anteilen in der Menge von einem Esslöffel pro Glas kochendem Wasser aufgenommen. Trinken Sie wie zweimal am Tag.
  • Ein altes Mittel gegen alkoholische Leberzirrhose basierend auf Muttermilch. Hintermilch wird mit einer kleinen Menge Mehl gemischt und zweimal täglich vor den Mahlzeiten in einem Esslöffel verzehrt.
  • Brennnessel wirkt gut auf die Leber. Diese Pflanze enthält eine große Menge an Vitamin A, das für die Wiederherstellung eines erkrankten Organs so notwendig ist. Brauen Sie Brennnesseln mit Hagebutten und trinken Sie dieses Getränk bis zu dreimal täglich warm.
  • Zum Abendessen können Sie folgendes Gericht kochen: Junge Maiskolben werden in Keile geschnitten und in Pflanzenöl gebraten.
  • Fügen Sie Löwenzahnblätter zu Salaten hinzu, trinken Sie Chicorée anstelle von Tee und Kaffee und würzen Sie Gerichte mit Zimt. Dies sind die Lebensmittel, die sich sehr positiv auf die Leber auswirken..
  • Es ist sehr nützlich, Kürbis zu essen. Wenn Sie es nicht mögen, können Sie gebackenen Kürbis, Granatapfel und Apfelsaft machen. Mischen Sie den Saft mit Molke und trinken Sie den ganzen Tag. Bewahren Sie das Getränk nicht lange im Kühlschrank auf, sondern bereiten Sie jedes Mal ein neues zu.
  • Ärzte raten, wo immer möglich Chicorée hinzuzufügen und eine Abkochung der Wurzel mit Gerste zu trinken.
  • Trinken Sie Molke anstelle von Wasser.
  • Ein altes Rezept, das auf Rotwein basiert, hat Beschwerden aufgrund des Vorhandenseins von Alkohol in seiner Zusammensetzung, aber traditionelle Heiler versichern seine Wirksamkeit. Safran, Zimt und ein Glas Rosinen werden mit zwei Gläsern Wein übergossen. Nehmen Sie dieses Mittel zwanzig Gramm pro Tag.
  • Wenn alkoholische Zirrhose nicht durch Aszites kompliziert wird, können Sie ein halbes Glas Sauerkrautsaft pro Tag mit frischer Rote Beete mischen.
  • Eine Abkochung der Rinde aus einem Wolfsbeerbusch wird zusammen mit Johanniskraut zubereitet. Die Brühe wird eine Stunde lang in einem Wasserbad zubereitet. Tagsüber in kleinen Portionen trinken.
  • Tinktur aus Alkohol aus Berberitzenblättern. Trinken Sie dreimal täglich zwanzig Tropfen in Wasser verdünnt.
  • Ein zu gleichen Teilen eingenommener Sud aus Minze und Schöllkraut wird tagsüber getrunken, jedoch nicht mehr als zwei Gläser pro Tag.
  • Die Blütenstände der Johanniskraut werden in Sonnenblumenöl und in den Kühlschrank gestellt. Essen Sie täglich einen Esslöffel Öl vor den Mahlzeiten..

Bei starken Schmerzen können Kompressen vorbereitet und angewendet werden. Portulak hacken und mit Rosenöl mischen. Machen Sie eine Kompresse und halten Sie sie fest, bis der Schmerz nachlässt. Sie können auch eine Kompresse aus gehacktem Rhabarber machen.

Quitte wird in Wein gekocht, Rosenöl wird hinzugefügt und aus der Zusammensetzung wird ein Kuchen hergestellt, der auf eine wunde Stelle aufgetragen wird.

Medikamente gegen Leberzirrhose

Es ist unbedingt erforderlich, alkoholische Zirrhose mit diesen Medikamenten zu behandeln. Medikamente gegen Leberzirrhose zur Genesung der Leberzellen.

  • Livolin wird gegen Zirrhose und Vergiftung verschrieben. Nehmen Sie es dreimal täglich zwei Tabletten ein.
  • Zusätzlich zu seiner Hauptwirkung ist Hectors Medikament ein ausgezeichnetes Antidepressivum. Nehmen Sie es nicht länger als einen Monat mit tausend Milligramm pro Tag. Normalerweise geht eine toxische oder alkoholische Zirrhose mit einer schlechten psychischen Gesundheit einher.
  • Bei chronischer und toxischer Hepatitis wird Rezalut verschrieben. Der Behandlungsverlauf wird nur von einem Arzt verordnet. Trinken Sie zwei Tabletten pro Tag vor den Mahlzeiten.
  • Mariendistelkraut stellt den Fettstoffwechsel perfekt wieder her und heilt die Leber. Ein Teelöffel gehackte Kräuter wird auf nüchternen Magen mit Wasser gegessen..
  • Das Karsil-Präparat stellt die Zellen des erkrankten Organs perfekt wieder her und regeneriert sie. Es ist auch ein starkes entzündungshemmendes Mittel.
  • Phosphoglia wird zur Behandlung von Psoriasis, Ekzemen und anderen Immunschwächekrankheiten angewendet. Und es wird auch bei Leberzirrhose verschrieben. Es verhindert das weitere Fortschreiten der Krankheit und schützt das Immunsystem.

Bei Leberzirrhose ist es nützlich, Sport zu treiben

Gymnastik gegen Zirrhose

Sie können keine Übungen mit Verschlimmerung der Krankheit und Cholezystitis machen.

  • Legen Sie sich auf den Rücken, legen Sie die Hände auf den Bauch und ragen Sie beim Ausatmen scharf heraus. Mehrmals wiederholen.
  • Heben Sie in derselben Position Ihre Hände an und senken Sie sie ab. Atme beim Heben aus..
  • Beugen Sie die Knie abwechselnd.
  • Heben Sie ein gerades Bein an und atmen Sie ein, senken Sie es dann ab und - atmen Sie aus. Machen Sie dasselbe mit dem anderen Bein.

Ernährung bei Zirrhose

Für eine vollständige und erfolgreiche Behandlung ist es unerlässlich, die Ernährungsstandards einzuhalten.

Produkte, die erlaubt sind:

  • Menschen mit Leberproblemen wird empfohlen, täglich erste Gänge einzunehmen. Dies können Suppen, Borschtsch, Ukha, Milchsuppen und Brühen sein. Fügen Sie geräuchertes Fleisch und Peperoni nicht zu Suppen hinzu. Toasten Sie beim Kochen kein Gemüse, sondern legen Sie es roh.
  • Es ist nur abgestandenes Weißbrot erlaubt. Ungesüßte Kekse ohne Margarine. Der Keks ist gut. Alle Backwaren sollten so wenig Zucker wie möglich enthalten, und Fleisch oder Gemüse sollten aus der Füllung ausgewählt werden..
  • Fleischgerichte werden ohne Schmalz- und Geflügelschalen zubereitet. Versuchen Sie, Kaninchen, Truthahn, Rindfleisch oder Huhn zu kaufen. Gedämpfte Schnitzel kochen oder einfach in einem Stück kochen.
  • Gemüse garnieren sollte gekocht und nicht gebraten werden. Geschmorter oder frischer Kohl ist erlaubt, aber kein Sauerkraut.
  • Achten Sie darauf, Milchgerichte, Hüttenkäse, Molke, Kefir und Vollmilch in Ihre tägliche Ernährung aufzunehmen..
  • Bereiten Sie jeden Tag Eierspeisen zu oder essen Sie einfach ein gekochtes Ei zum Frühstück.
  • Von süßen Desserts, Obst- und Milchgelees sind Gelee erlaubt. Marmelade und Honig können in unbegrenzten Mengen gegessen werden.
  • Fisch ist in jeder Menge und Form willkommen, außer gebraten und geräuchert. Übertreiben Sie es nicht mit gesalzenem Fisch.
  • Aus Saucen können Sie alle milden Gemüsesaucen, Sauerrahm und süßen Sirupe für Desserts auswählen.
  • Pflanzliche und natürliche Butter wirkt sich günstig auf die Genesung einer erkrankten Leber aus.
  • Aus Getränken werden Abkochungen von Wildrose, grünem Tee, Gelee und Kompott empfohlen.

Welche Lebensmittel sind verboten

  • Zu den verbotenen Lebensmitteln gehören Schwarzbrot und gebratener Teig.
  • Es wird nicht empfohlen, Kuchen und Gebäck sowie Butterkekse zu verwenden.
  • Die Leber mag keine Pilze und reichhaltigen Fleischbrühen.
  • Bohnengerichte und grüner Borschtsch.
  • Schokolade, Eis und Schlagsahne.
  • Konserven und geräucherte Produkte.
  • Alle scharfen Gewürze, Senf und Meerrettich.
  • Leber, Gehirn und Nieren von Tieren und Vögeln.
  • Saures Obst und Gemüse.
  • Kakao und kalte Getränke.

Jeder Alkohol ist verboten.

Die Leber ist ein einzigartiges Organ. Sie kann sich sogar von einem kleinen gesunden Teil erholen. Unsere Aufgabe ist es, ihr dabei zu helfen..