Bildung und Sekretion von Galle

Galle ist eine Lebersekretion, die den Stoffwechsel reguliert und den Zustand des Nervensystems beeinflusst. Eine normale Gallensekretion bestimmt die Gesundheit und Funktion der Leber. Schauen wir uns genauer an, welchen Wert Galle hat und wie viel Gallensekret pro Tag in unserem Körper produziert wird.

Was ist Galle?

Galle ist eine gelbe, braune oder grüne Flüssigkeit mit einem stechenden Geruch und bitterem Geschmack. Gallensekretion - der Prozess der Ausscheidung einer Substanz in der Leber.

REFERENZ! Das normale Volumen der sekretierten Gallensekretion pro Tag beträgt 2 Liter.

Das Geheimnis wird von Leberzellen (Hepatozyten) ausgeschieden und gelangt über die choleretischen Kanäle in die Gallenblase und den Zwölffingerdarm. Die Funktionen der Galle im menschlichen Körper beschränken sich darauf, Nahrung zu verdauen, Nährstoffe zu transportieren und den Stoffwechsel zu normalisieren.

Nicht alle Substanzen sind in ihrer Zusammensetzung gleich. Arten von Galle:

  • "Hepatisch" oder "jung" - über die Leber ausgeschieden;
  • "Gallenblase" oder "reif" - von der Gallenblase abgesondert.

Die Farbe der Flüssigkeit hängt vom Gesundheitszustand des Menschen ab (sie kann durch die Farbe des Kot bestimmt werden)..

Das Geheimnis enthält folgende Enzyme:

  • Amylase,
  • Phosphatase;
  • Protease;
  • Katalase;
  • Oxidase.

Diese Enzyme (Enzyme) der Galle werden für die Verdauung von Nährstoffen benötigt - Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten. Bei Verstößen gegen die normale Funktion der Galle und die enzymatische Zusammensetzung wird eine Unverträglichkeit gegenüber einigen Produkten festgestellt. Zum Beispiel lehnt eine Person Proteinfutter ab, weil sie danach eine Schwere im Magen spürt. Es liegt eine direkte Verletzung der enzymatischen Zusammensetzung der Sekretion vor, nämlich der Mangel an Protease - einem Enzym, das an der Verdauung von Proteinen beteiligt ist.

Wo wird es produziert und wie verlässt es den Körper

Im menschlichen Körper wird Galle produziert und befindet sich in der Leber. Abhängig davon, wann die letzte Mahlzeit eingenommen wurde und der nächste Teil der Sekretion entwickelt wurde, bestimmt der Körper, wohin die Substanz gesendet werden soll - zum Zwölffingerdarm, Darm oder Magen. Wenn die Zusammensetzung der Galle nicht durch die Kanäle gelangt, beginnt eine Entzündung (um die Situation zu lindern, werden choleretische Medikamente verwendet, die die Flüssigkeit kräftig drücken, die Konsistenz ändern oder den Kanal erweitern)..

Die Struktur der Gallengänge ändert leicht ihre Größe und ihren Durchsatz. Wenn der Körper die Konsistenz der Galle oder ihre Menge für inakzeptabel hält, lassen die Kanäle das Geheimnis bis zu einer vollständigen Blockade nicht durch. In diesem Fall tritt Galle zusammen mit Zerfallsprodukten über das Lymphsystem aus..

Wofür ist Galle im Körper?

Lebersekrete sind an der Verdauung beteiligt und regulieren den Stoffwechsel. Durch die normale Gallenkonzentration können andere Spurenelemente wie Magensaft, Lymphflüssigkeit, Enzyme usw. funktionieren. Wenn es übermäßig oder unzureichend freigesetzt wird, wird auch die Produktion anderer Elemente des Verdauungssystems gestört und der Körper beginnt Probleme zu haben..

Das Geheimnis ist 98% Wasser, und der Rest fällt auf feste Bestandteile. Die chemische Zusammensetzung der Galle umfasst Enzyme, Lebersekrete - Bilirubin, Biliverdin, Cholesterin, einen kleinen Teil der Vitamine und anorganische Mineralien. Gallenzyme werden benötigt, um Nahrung zu verdauen.

Beeinträchtigte Galleproduktion

Eine abnormale Sekretproduktion hat die folgenden Konsequenzen.

  • Fehlfunktion des Magen-Darm-Trakts infolge von Problemen mit der Verdauung von Nahrungsmitteln und der Bildung von Verstopfung.
  • Störung des Lymphsystems und Ödeme. Aufgrund der Tatsache, dass sich Flüssigkeit im Magen-Darm-Trakt ansammelt, wird das natürliche Gleichgewicht zwischen dem intrazellulären und dem interzellulären Raum gestört und der Flüssigkeitsdruck steigt an. Die Schwellung kann blau oder lila sein.
  • Erhöhte Säuregehalt des Blutes oder Veränderung des Säure-Basen-Gleichgewichts. Die Aufnahme von Nährstoffen in das Blut erfolgt im Magen und Darm. Wenn die Menge an Galle oder anderen Verdauungskatalysatoren abnormal ist, beeinflusst dies den Zustand des Körpers..
  • Störung des Zentralnervensystems. Der Magen-Darm-Trakt hat auf den ersten Blick nichts mit dem Nervensystem zu tun. Dies ist jedoch weit davon entfernt. Die Größe, Fläche und Länge unseres Darms ist um ein Vielfaches größer als der Rest des Körpers. Alle Organe sind mit Nervenenden bedeckt und bilden einen Teil des Nervensystems. Es stellt sich heraus, dass der Magen mehr Elemente des Nervensystems enthält als der Rest des Körpers. Die Ressourcen für die Funktion des Zentralnervensystems sind ungleich verteilt. Wenn die Verdauung oder die Gallenbildung gestört ist, leidet das gesamte Nervensystem.

Symptome einer Verletzung der Produktion von Gallensekret:

  • blasse Hautfarbe;
  • Veränderungen des Blutdrucks;
  • Verletzung von Wasserlassen und Stuhl;
  • Schwere im Magen und Darm;
  • Schwäche und Schläfrigkeit;
  • Appetitverlust;
  • Schwere im linken Hypochondrium;
  • Veränderungen im Geruch und in der Konsistenz von Schweiß (Schweiß sieht aus wie eine klebrige viskose Flüssigkeit);
  • Mundgeruch infolge von Gasen, die während der Verdauung von Lebensmitteln freigesetzt werden (der Geruch kommt nicht aus dem Mund, sondern aus dem Magen, da Lebensmittel aufgrund der langsamen Verdauung zu gären beginnen)..

Verstöße gegen die Sekretionsproduktion führen zu schweren Krankheiten. Schwarze Galle ist eine Substanz, die von der Milz ausgeschieden wird. Die schwarze Farbe wird ihm durch einen geringen Wassergehalt verliehen, wodurch die Pigmente von Bilirubin und Biliverdin oxidiert werden. Die Substantia nigra ist ein Zeichen für Stagnation oder Lebererkrankung, wodurch sich Flüssigkeit mit sterbendem Gewebe vermischt und in den Magen gelangt. Eine Fehlfunktion führt zu Dehydration oder Nierenfunktionsstörung: Primärflüssigkeit wird aus dem Körper ausgeschieden und Sekundärflüssigkeit sammelt sich an. In diesem Fall ist das Geheimnis dunkelviolett, ähnlich wie schwarz. In beiden Fällen werden die Eigenschaften der Galle verletzt..

MERKEN! Galle spielt bei der Verdauung keine weniger wichtige Rolle als Magensaft und Enzyme.

Wenn es Störungen in der Arbeit der Schleimhäute gibt, sammelt sich die Lebersekretion im Magen oder Darm an. Es stagniert und verdickt sich und reduziert den Darmquerschnitt. In diesem Fall ertrinken verdaute Lebensmittelpartikel in einer schwarzen viskosen Masse und verstopfen allmählich den Darm..

  • Blähungen;
  • Übelkeit;
  • Schwierigkeiten mit Stuhlgang und Wasserlassen;
  • ein unangenehmer Geschmack im Mund, oft nach dem Schlafen;
  • ein Gefühl der Schwere im Magen und ein Gefühl, den Magen mit einem Fremdkörper zu füllen.

Bei den ersten Symptomen wird empfohlen, zur Diagnose einen Arzt zu konsultieren. Dieses Problem wird nicht immer durch die banale Magenspülung und Darmreinigung gelöst. In einigen Fällen sind chirurgische Eingriffe und eine anschließende Therapie erforderlich.

Vorsichtsmaßnahmen

Um Lebererkrankungen, Gallenblasenerkrankungen und einer beeinträchtigten Sekretionsproduktion vorzubeugen, wird empfohlen:

  • Beachten Sie die richtige Ernährung.
  • Verbrauchen Sie keine großen Mengen an einfachen Zuckern und Kohlenhydraten.
  • Begrenzen Sie den Konsum von alkoholischen Getränken und fetthaltigen Lebensmitteln.

Kohlenhydrate stimulieren Entzündungen im menschlichen Körper. Wenn es Abnormalitäten in der Arbeit der Gallenblase oder der choleretischen Gänge gibt, erhöhen Kohlenhydrate diese. Dies gilt auch für raffinierte frittierte Lebensmittel: Sie werden von der Leber verdaut, und dies ist eine zusätzliche Belastung, die die Produktion von Gallensekreten verringert..

Medikamente, die die Sekretion wieder normalisieren.

  • Knoblauch. Ganz und körnig, und das Plus der körnigen Form ist, dass es nach dem Verzehr keinen schlechten Atem gibt.
  • Gebühren für choleretische Apotheken. Sie bestehen hauptsächlich aus Holzelementen und schaden dem Körper nicht, weil Die Häufigkeit und Intensität von Nebenwirkungen werden reduziert.
  • Over-the-Counter-Medikamente mit geringer Potenz.
  • Allochol ist ein Medikament auf Knoblauchbasis, das eine komplexe Wirkung auf den Körper und den Zustand des choleretischen Trakts hat und die Funktionen der Sekretion von Gallenflüssigkeit wiederherstellt.
  • Holosas wirkt sich positiv auf den Zustand der Gallenblase aus (es wird empfohlen, sie in flüssiger Form einzunehmen, da sie viel schneller einzieht).
  • Gepabene und Karsil - Medikamente zur Aufrechterhaltung der normalen Gallensekretion und zur Wiederherstellung des Enzymprofils.

BEACHTUNG! Es wird empfohlen, niedrigwirksame Medikamente oder pflanzliche Heilmittel zu verwenden. Medikamente schädigen die Magenschleimhaut und die Nieren, in denen sie metabolisiert werden. Fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie Medikamente einnehmen. Die Heilung eines Organsystems kann ein anderes Organsystem irreparabel schädigen.

Schlussfolgerungen

Es spielt keine Rolle, welches Organsystem betroffen ist - die Krankheit ist leichter zu verhindern als die Folgen später zu behandeln. Sie sollten vorbeugende Maßnahmen nicht aufgeben, um Ihre Gesundheit zu gefährden. Das Hauptprinzip der Aufrechterhaltung der Gesundheit ist, dass alles in Maßen sein sollte und die Magen-Darm-Gesundheit keine Ausnahme ist. Wenn Anzeichen einer Krankheit festgestellt werden, wird empfohlen, zur Diagnose ins Krankenhaus zu gehen. Eine banale Verletzung der Funktion und Eigenschaften der Gallensekretion wird zum Signal einer schweren systemischen Erkrankung (Magen-Darm-Erkrankungen, gestörte Blutgerinnung in der Leber)..

Bildung:

  • Diplom in "Allgemeinmedizin (Allgemeine Medizin)", Saratov State Medical University (1992)
  • Aufenthalt in der Fachrichtung "Therapie", Saratov State Medical University (1994)

Was ist Galle??

Bei der Funktion der Verdauungsorgane spielt die menschliche Galle eine große Rolle. Es verdaut Nahrung im Darm, es wird benötigt, um fetthaltige Nahrungsmittel aufzunehmen. Bei einem Mangel an Galle im Körper fehlen Fettsäuren und Vitamine. Es gibt andere wichtige Funktionen der Galle, deren Verletzung den Verdauungstrakt und den Körper insgesamt schädigt..

Was ist?

Galle sieht aus wie eine dicke gelbgrüne Flüssigkeit, sie schmeckt bitter mit einem bestimmten Geruch. Die Gallenumgebung ist alkalisch. Verdauungssekrete werden kontinuierlich von der Leber produziert. Eine Person produziert bis zu 1 Liter pro Tag. Die Substanz ist am Prozess der Lebensmittelverarbeitung im Darm beteiligt. Es gibt diese Arten von Galle:

  • hepatisch (jung) - hellgelb, transparent;
  • vesikulär (reif) - grünlich braun, viskos.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wie wird es synthetisiert und wovon hängt es ab??

Die Hauptkomponenten, die für die Bildung der Galle benötigt werden:

  • Wasser;
  • Phospholipide;
  • Cholesterin;
  • Lipoide;
  • Bilirubin;
  • Mucin ist ein viskoses Geheimnis;
  • Taurin und Glycin - Aminosäuren, die helfen, Fette abzubauen;
  • Calcium, Natrium, Eisensalze;
  • Vitamine der Gruppe B, C..
Eine gesunde Leber, eine Garantie für die Gesundheit des gesamten Körpers.

In den Leberzellen (Hepatozyten) werden aus Gallensäure primäre Gallensäuren gebildet. Das beim Abbau von Erythrozyten freigesetzte Bilirubinpigment färbt die Substanz in einer charakteristischen Farbe. Hepatozyten bewegen durch ihre Membranen die resultierende Flüssigkeit in Kapillaren und gelangen in Kanäle, durch die das Geheimnis in die Speicherblase gelangt, wo die Zusammensetzung der Galle etwas verändert wird. Während des Bewegungsprozesses werden die Zellen des Epithels der Gallengänge mit Elektrolyten von Mineralsalzen und Wasser resorbiert. Gleichzeitig wird Mucin in die Sekretionsflüssigkeit freigesetzt, wodurch es dicker und dunkler wird. Im Darm werden primäre Gallensäuren unter dem Einfluss von Darmfloraenzymen in sekundäre umgewandelt.

Die Bildung der Galle hängt direkt von der korrekten Funktion der Leber ab, die die Qualität der Sekretion und die Löslichkeit der Substanzen bestimmt, aus denen sie besteht. Bei einer Fehlfunktion der Drüse können die Komponenten ausfallen und Steine ​​und Sand in der Gallenblase bilden.

Die Zusammensetzung des Geheimnisses

Hauptbestandteile: Gallensäuren, Cholesterin, Pigmente, anorganische Salze, Schleim, Vitamine und Wasser (ca. 80%). Die Struktur der Galle besteht aus drei Teilen, deren Volumen ungefähr gleich ist. Zwei werden von Hepatozyten produziert, und der dritte wird von Zellen des Gewebes der Gallenwege und der Speicherblase produziert, die Mucin absondern und Wasser aus der fließenden Verdauungsflüssigkeit absorbieren. Die Zusammensetzung der jungen und reifen Galle ist gleich, unterscheidet sich jedoch in der Sättigung mit Gallensalzen. Es gibt viel mehr von ihnen im Vesikel. Verschiedene Menschen haben im Geheimen persönliche Indikatoren für Säuregehalt, Substanz und Wassergehalt..

Wo wird es hergestellt??

Galle wird aufgrund der Sekretionsfunktion von Hepatozyten gebildet. Es wird durch die Kapillaren und Kanäle auf das Speicherorgan - die Gallenblase - übertragen. Die Aufnahme eines Nahrungskomas aus dem Magen in den Zwölffingerdarm fördert die Freisetzung von Sekretflüssigkeit aus der Blase. Bis zu 90% der freigesetzten Gallensäuren werden vom Darm in den Blutkreislauf aufgenommen und gelangen damit zurück in die Leber. Etwa 10% werden zusammen mit dem Kot ausgeschieden. Dieser Verlust wird durch ihre Synthese in Hepatozyten kompensiert..

Hauptfunktionen

Galle hat die folgenden Eigenschaften:

  • emulgiert Fette zu mikroskopisch kleinen Partikeln;
  • aktiviert Pankreas- und Darmenzyme;
  • verbessert die Absorption von Kohlenhydraten, Proteinen;
  • stimuliert die Sekretion und Darmmotilität;
  • reguliert die Prozesse der Synthese und Sekretion der Galle;
  • neutralisiert Salzsäure;
  • hat bakterizide Eigenschaften;
  • sorgt für die Aufnahme der Vitamine A, E, K, D, Fette, Mineralien;
  • fördert die Bildung von Mizellen;
  • fördert die Schleimbildung;
  • entlastet den Körper von Cholesterin, Toxinen, toxischen Verbindungen, hilft bei der Bildung von Kot.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Welche Produkte steigern die Produktion??

Der Anblick, der Geruch und das Gespräch über Lebensmittel aktivieren reflexartig den Prozess der Gallensekretion. Produkte, die die größten Stimulanzien der Sekretionsproduktion sind:

  • Pflanzenfett.
  • Natürliche Säfte.
  • Honig.
  • Milch.
  • Eigelb.
  • Wasser (2 Liter pro Tag).
  • Gemüse und Kräuter:
    • Sellerie;
    • Karotte;
    • Oliven;
    • Kohl;
    • Zuckerrüben;
    • Chicoree;
    • Spinat;
    • Dill.
  • Vitamin C-haltige Früchte:
    • Zitrusfrüchte;
    • saure Beeren;
    • Avocado;
    • Feigen.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Ausscheidung aus dem Körper

Ernährungsumstellung

Störungen im Gallenkreislauf können zu einer Stagnation führen. Es ist möglich, Schwierigkeiten mit dem Abfluss der Verdauungssubstanz durch das Vorhandensein eines bitteren Geschmacks, Übelkeit, Sodbrennen und Durst zu identifizieren. Um den Entzug von Sekretflüssigkeit zu aktivieren, ist es wichtig, richtig zu essen:

  • in kleinen Portionen essen;
  • Nachts nicht zu viel essen;
  • Essen Sie keine fetthaltigen, gebratenen, würzigen, salzigen, geräucherten Lebensmittel, Pilze, konzentrierten Brühen, Alkohol und Getränke mit Gas.
  • die Verwendung von Mehlprodukten zu minimieren;
  • Produkte in das Menü aufnehmen, die die Gallensekretion fördern;
  • Verwenden Sie Abkochungen von choleretischen Kräutern.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Was die traditionelle Medizin bietet?

Es gibt eine Möglichkeit, die Gallenwege zu Hause zu reinigen. Gießen Sie vor dem Schlafengehen einen Esslöffel Magnesia-Pulver in ein Glas kochendes Wasser. Trinken Sie die infundierte Flüssigkeit am Morgen. Legen Sie sich etwa 1,5 Stunden hin und legen Sie ein heißes Heizkissen unter Ihre rechte Seite. Das Verfahren ist nur mit Genehmigung eines Arztes möglich. Es ist gefährlich, sich selbst zu behandeln. Daher ist es notwendig, einen Gastroenterologen zu konsultieren, der die richtige Diagnose stellt, über die Gefahren einer stagnierenden Galle informiert und berät, wie diese am besten entfernt werden kann.

Was sind die Funktionen der Galle im menschlichen Körper?

Galle ist eine spezifische Flüssigkeit mit einem charakteristischen Geruch und bitteren Geschmack, die von der Leber produziert wird. Es erfüllt die Hauptfunktion im Prozess der Fettverdauung, verhindert die Ansammlung von Cholesterin. Eine normale Verdauung ist ohne diese Substanz nicht möglich. Eine Veränderung der Qualität der Galle oder ein Mangel daran führt zum Auftreten von Steinen in der Leber, den Gallengängen und der Blase. Probleme führen zu Stoffwechselstörungen, der Entwicklung gefährlicher Pathologien des Verdauungssystems.

  1. Wo wird Galle produziert und wo wird sie gelagert?
  2. Woraus besteht es
  3. Warum Galle benötigt wird
  4. Welche Krankheiten sind mit einer unsachgemäßen Produktion der Galle und ihrer Produktion verbunden?
  5. Welchen Arzt zu kontaktieren
  6. Diagnosemethoden
  7. Behandlungshighlights

Wo wird Galle produziert und wo wird sie gelagert?

Galle als multifunktionales, biologisch aktives Medium ist für den Körper von besonderem Wert. Die Vorstellung, welches Organ Galle produziert, wie Sekretion stattfindet, führt zu einem Verständnis des Mechanismus der Gallesekretion:

  • Galle wird in Leberzellen - Hepatozyten - produziert. Sieht aus wie eine bernsteingoldene Flüssigkeit.
  • Die Leber produziert fast ununterbrochen Galle. Zu diesem Zeitpunkt heißt sie jung. Die Leber ist das einzige Organ, in dem Galle produziert wird. Die Menge an Galle pro Tag kann bis zu 1 Liter erreichen.
  • Das Sekret wird durch die Kapillaren in den Lebergängen gesammelt. Hier wird es konzentriert und mit einigen Komponenten angereichert. Farbänderungen - werden dunkler.
  • Durch den gemeinsamen Lebergang gelangt die Galle in den Speicherort - in die Gallenblase. In Zusammensetzung und Konsistenz ist es nicht identisch mit der Leber. Die Blase erhält den Status einer reifen Galle..
  • In der Gallenblase wird Galle entnommen, um an Stoffwechselprozessen teilzunehmen. Der Prozess der Gallensekretion erfolgt reflexartig in dem Moment, in dem der Nahrungsklumpen in den Darm gelangt.
  • Bei Bedarf wird ein Teil der Lebersekretion sofort an den Zwölffingerdarm abgegeben, wo er die Funktion der Verdauung fetthaltiger Lebensmittel übernimmt.
  • Im Zwölffingerdarm werden ruhende Enzyme der Bauchspeicheldrüse aktiviert, die keine Galle produzieren. Aufgrund seiner Stimulation ist es jedoch aktiv am Abbau von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten beteiligt..
So wird Galle in der größten Drüse des Körpers - der Leber - produziert und in einem kleinen Sack - der Gallenblase - gespeichert..

Der Prozess der konstanten Gallensekretion erfolgt aufgrund von Druckabfällen in den Teilen des Verdauungssystems. Dies wird durch ein Reflexsystem bereitgestellt, das die Funktion der normalen Verdauung reguliert. Befehle werden vom Gehirn gegeben.

Woraus besteht es

Die Zusammensetzung und Eigenschaften der Galle hängen mit ihrer Hauptfunktion beim Abbau von Fetten zusammen. Die wichtigsten Wirkstoffe sind primäre und sekundäre Gallensäuren. Ohne Wasser machen sie 70% der anderen Komponenten aus. Primäre Säuren werden in den Zellen der Leberstruktur gebildet, während sekundäre aus primären Gallensäuren stammen. Diese Transformationen finden im Darm statt, wo lokale Enzyme entsprechend auf sie einwirken. Als Teil der Galle befinden sich diese Säuren in einem gebundenen Zustand und werden "Gallensalze" genannt..

Neben Salzen ist ein erheblicher Teil der Struktur von Kalium- und Natriumionen besetzt. Dies erklärt die alkalische Umgebung der Gallenmassen..

Abhängig von der Farbe der Galle in einer Person wird eine Klassifizierung vorgenommen.

Folgende Arten von Galle werden unterschieden:

  1. Hepatisch (jung) - wird direkt von der Leber in den Darm geschickt. Aufgrund seines hohen Wassergehalts ist es eine fast transparente strohgoldene Flüssigkeit.
  2. Vesikulär (reif) - aus der Galle ausgeschieden. Konzentriertere, halbviskose Konsistenz. Riecht besonders ausgeprägt. Die Chromatizität reicht von dunkelgrün bis braun.
Aufgrund seiner Mehrkomponentenzusammensetzung erfüllt der Verdauungssaft der Leber eine ganze Reihe lebenswichtiger Funktionen im Körper.

In Bezug auf die Konsistenz ist die Lebergalle flüssiger, unterscheidet sich jedoch inhaltlich nicht von der Gallenblase. Die Zusammensetzung enthält die folgenden Komponenten:

  • Wasser - sein Gehalt in der Lebergalle erreicht 80%;
  • Gallensalze - Verbindungen von Gallensäuren mit Taurin und Glycin;
  • Phospholipide - der Gehalt erreicht 20%;
  • Gallenfarbstoffe - geraten nach dem Abbau der roten Blutkörperchen ins Geheimnis, sie beeinflussen deren Farbe;
  • Schleim - enthält Substanzen, die zur Aktivierung bestimmter Darmenzyme notwendig sind;
  • Cholesterin wird über die Galle aus dem Körper ausgeschieden;
  • Proteine ​​und Vitamine - als essentielle biologisch aktive Substanzen vorhanden.

Warum Galle benötigt wird

Die Bildung der Galle erfolgt kontinuierlich - so groß ist die Bedeutung der Lebersekretion für den Körper. Die verschiedenen Eigenschaften der Galle charakterisieren sie als einen besonderen Bestandteil in der Hierarchie der biologisch aktiven Substanzen. Welche Funktion die von der Leber abgesonderte Galle hat, lässt sich am Beispiel zahlreicher Stoffwechselreaktionen nachvollziehen.

Die wichtigste Rolle spielt die Galle bei der Verdauung:

  1. Führt die Funktion des Abbaus von Lipiden (Fetten) und ihrer weiteren vollständigen Absorption aus. Im Darm zerfallen Fette dank Gallensäuren in kleine Tröpfchen - sie emulgieren. Unter dem Einfluss von Enzymen verwandeln sie sich in eine verdauliche Form und werden leicht von den Wänden des Dünndarms aufgenommen..
  2. Beschleunigt den Abbau von Proteinen und Kohlenhydraten. Übernimmt die Funktion der Aktivierung von Pankreasenzymen, die in einem inaktiven Zustand in den Zwölffingerdarm gelangen.
  3. Es hat die Funktion, Magensäuresäuren zu neutralisieren und die Verdauung von Magen zu Darm zu verändern, da die saure Umgebung des Magens die Wirkung von Zwölffingerdarmenzymen hemmt. Die Wirkung von Gallensaft schafft eine alkalische Umgebung, regt die Verdauung an.
  4. Stärkt die Darmperistaltik. Gallenbestandteile stimulieren die Schleimsekretionsfunktion und fördern die Bewegung des Nahrungsbolus (Chymus).
  5. Neutralisiert die zerstörerische Wirkung von Pepsin auf die Zellen der Bauchspeicheldrüse und aktiviert die Arbeit seiner Hormone und Enzyme.

Nicht weniger wichtig im menschlichen Körper sind die Adsorptions- und Ausscheidungsfunktionen der Galle, die darauf abzielen:

  • Anreicherung und Ausscheidung von Toxinen und Zerfallsprodukten aus dem Körper - alles, was nicht mit Urin entfernt werden kann (Produkte aus dem Abbau von Fetten, Erythrozyten, Cholesterin), wird aufgelöst und mit dem Kot ausgeschieden;
  • Neutralisation von Mikroorganismen, die mit der Nahrung in den Körper gelangen - aufgrund der antiseptischen Eigenschaften der Galle werden Bakterien, die versehentlich in den Verdauungstrakt gelangen, zerstört.

Welche Krankheiten sind mit einer unsachgemäßen Produktion der Galle und ihrer Produktion verbunden?

Verstöße gegen den Mechanismus der Gallensekretion vor dem Hintergrund von Lebererkrankungen und eine Störung der Ausscheidungsfunktion der Galle können für den Körper gefährliche Zustände hervorrufen. Diese schließen ein:

  • Stagnation der Galle (Cholestase) - tritt auf, wenn die Leberzellen nicht ausreichend funktionieren, um ihre Bestandteile zu produzieren; aufgrund einer Verletzung des Gallenflusses aus der Blase in das Lumen des Zwölffingerdarms. Es kann akut und chronisch sein. Ohne qualifizierte Behandlung ist mit Leberzirrhose behaftet.
  • Gallensteinkrankheit - tritt als Folge eines Ungleichgewichts in der Zusammensetzung der Lebersekretion auf. Die Bildung von Steinen provoziert Cholesterin, das in den Komponenten vorhanden ist. In Kombination mit Kalzium und Bilirubin entstehen feste Einschlüsse. Steine ​​können sich in der Gallenblase und sogar in den Lebergängen absetzen. Vor diesem Hintergrund ist eine Verstopfung der Kanäle möglich. Eine Entzündung der Blase mit drohender Ruptur ist keine Seltenheit. Die Lösung des Problems erfolgt häufig durch chirurgische Entfernung.
  • Gastritis des biliären Reflux. Die Krankheit tritt aufgrund einer unzureichenden Klappenfunktion auf und ist mit dem Rückfluss von Galle in den Zwölffingerdarm und den Magen verbunden. Gallensäuren zerstören die Schleimhaut dieser Strukturen, stören den Verdauungsprozess.
  • Steatorrhoe ist eine Verletzung der Funktion der Fettaufnahme. Sie werden während des Stuhlgangs unverdaut aus dem Körper ausgeschieden. Der Kot erhält Fettgehalt und charakteristische Farbe. Die Mikroflora des unteren Gastrointestinaltrakts verschlechtert sich. Es entwickelt sich vor dem Hintergrund einer unzureichenden Leberfunktion oder einer völligen Abwesenheit der Galleproduktion. Dem Körper fehlen essentielle Nährstoffe.

Das Auftreten dieser Zustände ist häufig mit dem Lebensstil und der Ernährung einer Person verbunden..

Inaktivität, unausgewogene Ernährung, schlechte Gewohnheiten und Stress können zu einer Störung der Funktion der Gallensekretion führen.

Welchen Arzt zu kontaktieren

Die Behandlung von Erkrankungen der Galle und der Leber vor dem Hintergrund beeinträchtigter Funktionen der Gallensekretion gehört zur Spezialisierung eines Gastroenterologen. Eine Überweisung an einen Spezialisten wird von einem lokalen Therapeuten verschrieben. Ultraschallspezialisten sind an diagnostischen Aktivitäten beteiligt. Wenn die Lösung des Problems ohne Operation nicht möglich ist, wird die Behandlung vom Chirurgen durchgeführt.

Diagnosemethoden

Um die richtige Diagnose zu stellen, werden Labor- und Instrumentenforschungsmethoden verwendet, die die Beschwerden des Patienten berücksichtigen. Neben der Analyse von Blut, Urin und Kot wird auch die qualitative Zusammensetzung der Lebersekretion untersucht. Die Methode der fraktionierten Zwölffingerdarmintubation wird angewendet, wenn Verdauungssaft aus verschiedenen Teilen des Verdauungssystems entnommen wird.

Bei Verdacht auf eine Gallensteinerkrankung zeigt ein Ultraschall ein zuverlässiges Ergebnis.

Behandlungshighlights

Die therapeutische Taktik für Krankheiten, die mit der Funktion der Gallensekretion verbunden sind, hängt von den Ergebnissen der Diagnose ab. Choleretische Medikamente können verschrieben werden. Sie sind in folgende Gruppen unterteilt:

  • Choleretika - stimulieren die Funktion der Leber, um Sekrete zu produzieren;
  • Cholekinetik - Verbesserung der Gallenblasenmotilität;
  • Cholespasmolytika - entspannen Sie die Ausscheidungsklappe der Gallenblase;
  • Medikamente, die die Bildung von Steinen verhindern.

Voraussetzung für die konservative Behandlung der Gallensekretionsfunktion ist eine streng ausgewogene Ernährung, körperliche Aktivität und die strikte Einhaltung der Vorschriften des behandelnden Arztes.

Welches Organ im menschlichen Körper produziert Galle - Wir behandeln die Leber

allgemeine Eigenschaften

Hepatozyten - Leberzellen - sind für die Sekretion der Galle verantwortlich. Die abgesonderte Flüssigkeit sammelt sich in den Kanälen dieses Organs. Von diesen gelangt es in die Gallenblase und den Zwölffingerdarm, um am Verdauungsprozess teilzunehmen.

Die Gallenblase dient als Vorratsbehälter. Dank ihm kann der Zwölffingerdarm jederzeit eine Portion Galle erhalten, die für die schnelle Verdauung von Nahrungsmitteln erforderlich ist. Ein Teil der Flüssigkeit gelangt direkt in den Darm. Sie erhielt den Namen "hepatisch" oder "jung". Nun, der Teil, der durch die Gallenblase ging, heißt "Gallenblase" oder "reif"..

Der menschliche Körper produziert jeden Tag etwa 15 ml Galle pro Kilogramm Körper. Der Sekretionsprozess (Cholerese) ist kontinuierlich. Nun, der Gallenfluss in den Verdauungstrakt wird in der Regel nach einer Mahlzeit regelmäßig durchgeführt. Wenn der Magen nichts zu verdauen hat, sammelt sich Flüssigkeit in der Gallenblase an. Darin ändert sich die Zusammensetzung der Flüssigkeit geringfügig.

Behandlungsmerkmale

Der Therapieverlauf ist unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten, der Art und der Schwere der Erkrankung konzipiert. Das Hauptziel einer solchen Behandlung ist es, Symptome zu beseitigen und den Zustand des Patienten zu normalisieren. Betrachten Sie die Behandlung von Dyskinesie und Cholestase getrennt.


Ziele der Cholestase-Behandlung

Bei der Diagnose einer Cholestase werden dem Patienten folgende Arzneimittelgruppen verschrieben:

  • immunmodulatorische Medikamente zur Stärkung des Immunsystems und zur Wiederherstellung des normalen Wohlbefindens des Patienten;
  • juckreizhemmende Medikamente. Die wirksamsten davon sind "Phenobarbital" und "Cholestyramin";
  • Restaurationsmittel zur Regeneration von Leberzellen, zum Beispiel "Ursofalk";
  • Choleretika;
  • Adsorbentien (um den Körper von verschiedenen Toxinen zu reinigen). Meistens, wenn Choleostase verschrieben wird "Hofitol".

Auf eine Notiz! Wenn der Patient Würmer hat, verschreibt der Arzt zusätzlich zu den oben genannten Medikamenten Antiparasitika. Als Ergänzung wird empfohlen, Vitaminpräparate einzunehmen, insbesondere Vitamin K, dessen regelmäßige Anwendung Blutungen verhindert.

Die Hauptsache bei der Behandlung von Dyskinesien ist die korrekt etablierte Form der Krankheit, da dies die weitere Behandlung beeinflusst. In der Regel verschreiben Ärzte die folgenden Gruppen von Medikamenten:

  • Choleretika, zum Beispiel "Flamin", "Holosas";
  • krampflösende Mittel ("No-Shpa" und andere);
  • Wiederherstellung von Medikamenten zur Normalisierung des Verdauungssystems;
  • Kräutertees von Pfefferminze, Hagebutten und anderen Heilpflanzen.

In den meisten Fällen wird die Behandlung in einem Krankenhaus und unter strenger Aufsicht der behandelnden Ärzte durchgeführt. Erst wenn sich der Patient erholt hat, kann die Therapie zu Hause fortgesetzt werden. Während des gesamten therapeutischen Kurses muss der Patient eine spezielle Diät einhalten. Dies beschleunigt nicht nur den Behandlungsprozess, sondern verhindert auch mögliche Rückfälle..

Unterrichten

Bevor wir uns mit der Zusammensetzung und Bildung der Galle befassen, werden wir herausfinden, wie sie in der Antike behandelt wurde. In der Antike galt diese Flüssigkeit als nicht weniger wichtig als Blut. Erst jetzt waren ihre Funktionen immer anders. Blut wurde "der Träger der Seele" genannt, und Galle wurde der "Träger des Charakters" genannt. Es wurde angenommen, dass die übermäßige Ansammlung von leichter Galle im Körper eine Person ungestüm und unausgeglichen, mit einem Wort, cholerisch macht. Währenddessen führte der Überschuss an dunkler Flüssigkeit zu einer düsteren, unterdrückten Stimmung, die melancholischen Menschen innewohnt. Es ist interessant festzustellen, dass es in beiden Worten die Silbe "Halle" gibt, die aus dem Griechischen als Galle übersetzt wird. Später wurde entdeckt, dass sich eine helle Flüssigkeit von Natur aus nicht von einer dunklen unterscheidet. Dementsprechend kann es den Charakter einer Person nicht beeinflussen. Gereizte und stechende Menschen werden jedoch bis heute als biliös bezeichnet. Was die Zusammensetzung und Eigenschaften der Galle mit dem Verdauungsprozess zu tun haben.

Psyche und innere Organe

Laut Hippokrates ist schwarze Galle melancholisch. Depressionen als Phänomen sind erst seit kurzem bekannt, wie der Begriff im 19. Jahrhundert geprägt wurde. Etwa zwei Jahrtausende hintereinander wurden Nachdenklichkeit und psychische Störungen durch ein Wort bezeichnet, das von einem griechischen Wissenschaftler erfunden wurde, der zwischen 460 und 370 v. Chr. Lebte. In der Antike litten Menschen wie heute unter psychischen Störungen, einschließlich depressiver Störungen. Es ist bekannt, dass die alten ägyptischen Priester vier Jahrtausende vor Beginn unserer Ära bereits diejenigen behandelten, die sich pathologisch sehnten. Alte indische Heiler glaubten, dass Besessenheit die Ursache für alles sei, und die Menschen wurden auf besondere Weise geschult, um böse Mächte von ihren Landsleuten zu vertreiben..

In der Ilias finden Sie eine Beschreibung einer Person, die an Depressionen leidet. Pythagoras empfahl in seinen Arbeiten, sich im Falle eines akuten Angriffs aus der Gesellschaft zurückzuziehen, um sich zu beruhigen. Er war es, der zuerst die Musiktherapie erfand. Pythagoras riet, Hesiods Hymnen anzuhören. Demokrit empfahl, die Vergangenheit zu analysieren, um die Leidenschaften loszuwerden, die die Wurzel des Bösen sind.

Sekretion

Unabhängig davon, ob eine Person freundlich ist oder nicht, produzieren Hepatozyten in ihrer Leber jeden Tag etwa einen Liter Galle. Die sekretierenden Zellen sind eng mit Kapillaren geflochten. Sie sind in Kreislauf- und Choleretika unterteilt. Jede der Sorten erfüllt ihre eigenen Funktionen. Durch die Wände der Blutkapillaren entnimmt der Hepatozyt dem Blut Rohstoffe, aus denen diese bittere Flüssigkeit später gewonnen wird. Für die Herstellung werden Mineralsalze, Proteine, Vitamine, Wasser und Spurenelemente verwendet. Nach der Verarbeitung dieser Substanzen scheiden Hepatozyten das fertige Produkt in die Leberkapillaren aus..

In jüngerer Zeit haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Zellen in den intrarenalen Gängen auch die Zusammensetzung der menschlichen Galle beeinflussen. Wenn Sie sich entlang dieser zum gemeinsamen Kanal bewegen, ist die Flüssigkeit mit zusätzlichen Substanzen gesättigt.

In der Gallenblase, die die Form einer länglichen Birne von bis zu 12 cm Länge hat, wird die Galle konzentriert, dick und dunkel. Laut dem russischen Wissenschaftler I. P. Pavlov besteht die Hauptfunktion dieser Flüssigkeit im Körper darin, die Magenverdauung in Darm umzuwandeln. Gleichzeitig wird die Wirkung von Pepsin (dem Hauptenzym des Magensaftes) als ungünstiges Mittel für Pankreasenzyme ausgeglichen.

Wie kommt es dazu? Wenn teilweise im Magen verdaute Nahrung in den Zwölffingerdarm gelangt, wird Galle zusammen mit dem Saft der Bauchspeicheldrüse hineingegossen. Darüber hinaus kann es durch eine Mischung aus "Leber" - und "Gallenblasen" -Flüssigkeit dargestellt werden.

Gallenzusammensetzung

Galle ist sowohl ein Geheimnis als auch eine Ausscheidung. Es besteht aus endogenen und exogenen Substanzen. Deshalb ist die chemische Zusammensetzung der Galle so komplex: Proteine, Vitamine, Aminosäuren und so weiter. Die Flüssigkeit hat wenig enzymatische Aktivität. Am Austritt aus der Leber liegt der Säuregehalt zwischen 7,3 und 8,0. Durch die Gallenwege und in der Gallenblase gelangt das goldgelbe Sekret mit einer Dichte von bis zu 1,015 g / cm3 konzentrierter, dunkler und viskoser. Immerhin nimmt es Wasser, Mineralsalze und Mucin auf. Die Dichte einer solchen Galle beträgt bereits bis zu 1,048 g / cm³, und der Säuregehalt sinkt auf 6,0 bis 7,0 Einheiten. Dies geschieht aufgrund der Absorption von Kohlenwasserstoffen und der Bildung von Salzen.

Warum ist die Zusammensetzung des Geheimnisses so einzigartig? Der Löwenanteil der Gallensäuren und der daraus abgeleiteten Salze ist in Form von Verbindungen mit Taurin und Glykogen in der Flüssigkeit enthalten. Ihr Verhältnis kann unterschiedlich sein. Im Durchschnitt entfallen 80% auf Glycocholsäuren und 20% auf Taurocholsäuren. Die Anzahl der ersteren nimmt zu, wenn eine Person viele Kohlenhydrate mit der Nahrung zu sich nimmt, und die Menge der letzteren nimmt zu, wenn sie Proteine ​​isst. So bestimmen Gallensäuren und Salze die Haupteigenschaften der Verdauungssekretion..

Mit dem Abbau von Hämoglobin und anderen Derivaten von Porphyriten scheidet die Leber Gallenfarbstoffe aus. Meistens handelt es sich um Bilirubin. Es hat eine rotgelbe Farbe und verleiht der Galle ihre charakteristische Farbe. Das zweite Pigment ist Biliverdin. Es hat eine grüne Farbe und ist in der menschlichen Galle nur in Spuren enthalten. Seine Bildung im Darm wird durch die Oxidation von Bilirubin verursacht..

Die Lebergalle enthält eine Lipoproteinverbindung, die ein Komplex aus Phospholipiden, Cholesterin, Protein, Bilirubin und Säuren ist. Es ist von großer Bedeutung für den Transport von Lipiden zum Darm und ist auch an der Leber-Darm-Zirkulation und dem Stoffwechsel beteiligt..

Diagnose

Der diagnostische Prozess besteht aus einer Anamnese, einer körperlichen Untersuchung und einer zusätzlichen Untersuchung. Es enthält:


Laborbluttests, bei denen Anämie, Leukozytenanstieg und ESR festgestellt werden. In der Biochemie wird ein Anstieg des Spiegels von Bilirubin, Cholesterin, Leberenzymen und alkalischer Phosphatase beobachtet. Bei der Untersuchung des Urins werden Gallenfarbstoffe festgestellt. Falls erforderlich, wird eine Analyse auf Virushepatitis, Helminthen sowie eine Beurteilung des Immunstatus vorgeschrieben.

  • instrumentelle Methoden. Ultraschall wird durchgeführt, um die Leber-, Blasen- und Gallenwege sichtbar zu machen. Sie können den Block erkennen und den Grad der Schädigung des hepatobiliären Systems beurteilen. Zusätzlich kann eine endoskopische retrograde oder Magnetresonanz-Cholangiopankreatographie sowie eine perkutane transhepatische Cholangiographie verschrieben werden.
  • Brüche

    Galle enthält drei Fraktionen. Die ersten beiden werden von Hepatozyten produziert (sie machen 75% der gesamten Sekretion aus), und die dritte wird von Epithelzellen produziert (25%). Die Bildung der ersten Fraktion steht in direktem Zusammenhang mit der Bildung von Gallensäuren, die Bildung der zweiten nicht. Die dritte entsteht in Abhängigkeit von der Fähigkeit des Ductusepithels, Flüssigkeiten mit einem hohen Gehalt an Chlor und Bicarbonaten abzuscheiden sowie Wasser zusammen mit Elektrolyten aus der röhrenförmigen Galle erneut zu adsorbieren..

    Mittelalter und veränderte Einstellungen

    Im mittelalterlichen Europa wurden Erfahrungen normalerweise in tugendhaft und bösartig unterteilt. Verzweiflung, die in dieser Zeit weit verbreitet war, war ein Wort, das den bösartigen Geisteszustand des Zweifels eines Menschen an der Barmherzigkeit des göttlichen Wesens verbarg. Dies beinhaltete auch Apathie, Nachlässigkeit. Apathie war fast gleichbedeutend mit Traurigkeit. Im dreizehnten Jahrhundert war dieser geistige Zustand mit dem Verschütten von Gallen verbunden. Der von Hippokrates eingeführte Begriff "Melancholie" verschwand allmählich in der Vergangenheit und wurde durch Melancholie und Apathie ersetzt.

    1497 wurde Fernel in der Zukunft geboren - der Glanz der damaligen Wissenschaft. Er charakterisierte Melancholie als Wahnsinn und Fieber und führte sie auf zerebrale Erschöpfung, Schwächung und Arbeitsunfähigkeit des Organs zurück. Melancholisch waren diejenigen, die sich absurd verhielten und angemessen sprachen. Die Handlungen solcher Leute gehorchten nicht der Logik. Zuerst waren diejenigen, die zu Melancholie neigten, träge und depressiv, gleichgültig und schwach, und im Verlauf des Staates waren sie unberechenbar und neigten dazu, etwas Schlechtes zu erfinden und sich vorzustellen. Solche Menschen sind, wie in der mittelalterlichen Medizin erwähnt, anfällig für Einsamkeit und verbringen ihre Zeit oft in Höhlen und Friedhöfen..

    Säuren

    In Anbetracht der Zusammensetzung und Bedeutung der Galle kann man die Rolle der Gallensäuren nicht übersehen. Diese Substanzen, die den Hauptbestandteil der Sekretion bilden, werden von Hepatozyten synthetisiert. Dann werden sie als Teil der Galle in den Dünndarm freigesetzt und fast vollständig (bis zu 90%) von den Wänden absorbiert und kehren über die Pfortader in die Leber zurück. 10-15% der Säure werden über den Kot ausgeschieden. Die Synthese in Hepatozyten ermöglicht es, diese Verluste auszugleichen.

    Im Allgemeinen erfolgt die Bildung von Galle durch passiven und aktiven Transport von Substanzen (Wasser, Kreatinin, Glucose, Vitamine, Hormone usw.) aus dem Blut durch interzelluläre Kontakte und Zellen, aktive Sekretion von Gallensäure durch Hepatozyten sowie durch Absorption einer Reihe von Substanzen aus den Gängen, Kapillaren und Galle Blase. Die Hauptrolle in diesem Prozess liegt in der Sekretion.

    Situationsfortschritt

    Bis etwa zur Mitte des letzten Jahrhunderts wurden Menschen, die wegen der schwarzen Galle unter der Aufsicht von Psychiatern standen, mit Hunger und Ketten behandelt. Sie wurden körperlich schwer bestraft. Depressionen zwangen die Patienten, ruhig zu sein, so dass sie eher mit milderen Behandlungen behandelt wurden. Dann erfanden sie das Eintauchen in Eiswasser, verwendeten Quecksilber und Henbane, andere Gifte. Im Laufe der Zeit wurden zunehmend Drogen konsumiert, und Opium war am weitesten verbreitet. Moderne Ärzte verwenden Antidepressiva und einen Komplex psychotherapeutischer Maßnahmen.

    Funktionen

    Die Galle ist auf sehr unterschiedliche Weise an der Verdauung beteiligt. Es emulgiert Fette und vergrößert dadurch die Oberfläche, auf der Lipase sie hydrolysiert. Durch Auflösen der resultierenden Produkte wird deren schnelle Absorption sowie die in Enterozyten auftretende Triglycerid-Resynthese gefördert. Darüber hinaus erhöht Galle die Aktivität von Darmenzymen (insbesondere Lipase) und Pankreasenzymen. Es verbessert auch die Absorption und Hydrolyse von Proteinen und Kohlenhydraten. Die Rolle der Sekretion bei der intestinalen Absorption von Aminosäuren, fettlöslichen Vitaminen, Cholesterin und Calciumsalzen ist wichtig. Der Ausschluss dieser Flüssigkeit aus dem Aufschlussprozess führt zu ihrer ernsthaften Störung..

    Darüber hinaus hat Galle auch regulatorische Funktionen. Es stimuliert die motorische und geheime Aktivität des Dünndarms und ist auch für die Abschuppung (Proliferation) von Epithelzellen verantwortlich. Galle kann die Wirkung von Magensaft stoppen, indem sie nicht nur den Säuregehalt des Mageninhalts verringert, sondern auch Pepsin inaktiviert. Darüber hinaus ist das Geheimnis mit bakteriostatischen Eigenschaften ausgestattet..

    Was zu tun ist?

    Wenn Erbrechen der schwarzen Galle beobachtet wird oder andere Anzeichen einer Stauung gestört sind, muss ein Arzt konsultiert werden, um ein geeignetes therapeutisches Programm auszuwählen. Eine Vielzahl von Medikamenten wird verwendet. Antispasmodika werden davon profitieren. Solche Mittel helfen, Kanalkrämpfe auszuschließen. Beliebte Drogen:

    • "No-Shpa".
    • "Baralgin".

    Beruhigungsmittel mit schwacher Wirkung helfen - pflanzliche werden empfohlen. Sie können Baldrian Tinktur nehmen. Um den Abfluss von Galle zu verbessern, sind Cholagogen angezeigt. "Hofitol" und "Allohol" haben sich bewährt.

    Zusätzlich ist eine Massage von Vorteil. Manuelle Verfahren stimulieren den Sekretabfluss. Ein Physiotherapiekurs ergibt ein ähnliches Ergebnis. Solche Manipulationen sind im Stadium der Remission angezeigt..

    Regulation der Gallenbildung

    Wir haben bereits die Zusammensetzung und Rolle der Galle kennengelernt, es bleibt nur zu überlegen, welche Mechanismen ihre Bildung regulieren. Der geheime Synthesevorgang ist kontinuierlich. Darüber hinaus ändert sich seine Intensität aufgrund einer Reihe von regulatorischen Phänomenen. Der Akt des Essens verstärkt diesen Prozess. Dies geschieht reflexiv, wenn die Rezeptoren des Verdauungstrakts oder anderer innerer Organe gereizt sind, sowie bei konditionierter Reflexwirkung. Nervenfasern sind für die Regulation dieses Prozesses verantwortlich: parasympathisch cholinerge und sympathische adrenerge. Die ersteren erhöhen die Gallenbildung und die letzteren schwächen sie.

    Regulierungsbehörden

    Das Geheimnis selbst gehört auch zu humoralen Stimulanzien der Gallenbildung. Je mehr Gallensäure aus dem Dünndarm in den Blutkreislauf gelangt, desto mehr wird sie im Sekret freigesetzt und desto weniger wird sie von Hepatozyten synthetisiert. Wenn der Fluss dieser Säuren in den Blutkreislauf abnimmt, wird ihr Mangel durch Synthese in der Leber wieder aufgefüllt..

    Sekretin erhöht die Sekretion von Galle und erhöht auch die Menge an Bicarbonaten und Wasser in seiner Zusammensetzung. Stimulanzien wie Gastrin, Glucagon, Prostaglandine und CCK sind etwas schwächer. Stimulanzien für die Gallensekretion unterscheiden sich nicht nur in der Stärke, sondern auch in der Art ihrer Wirkung. Viele Produkte pflanzlichen und tierischen Ursprungs können auch als Stimulans für die Gallenbildung wirken. Eiweiß, Fleisch, Milch und Fette sind besonders mit dieser Qualität ausgestattet..

    Platon und Cicero

    In den Werken von Platon wird Manie als verrückter Zustand beschrieben. Das gleiche Wort wurde zur Inspiration verwendet. Mania wurde solch eine Raserei genannt, deren Ursache die Freude über eine Muse war. So erhielten die großen Dichter angeblich die Kraft zur Kreativität. Im Vergleich der inspirierten Person, die an schwarzer Galle leidet, und des Laien betrachteten die Menschen der Antike die erstere als vorzuziehen und mit Vorteilen.

    In den Schriften von Cicero findet sich eine Reflexion über die Beziehung zwischen Angst, Sehnsucht und bösen Motiven. Angst ist, wie dieser Denker glaubte, eine Reflexion über das bevorstehende Böse, während Sehnsucht dem gewidmet ist, was bereits da ist und was passiert ist, was einen schweren Eindruck hinter sich hinterlassen hat. All diese für Melancholie charakteristischen Aufregungen - "schwarze Galle" - scheinen eine Person anzugreifen und das menschliche Leben unvernünftig zu machen - solche Schlussfolgerungen wurden von Cicero gezogen.

    Der Verkehr

    Die Bewegung der Galle entlang des Gallensystems erfolgt aufgrund des Druckunterschieds in diesem und im Zwölffingerdarm sowie einer Änderung des Zustands der Schließmuskeln des extrarenalen Trakts.

    Sie sind in drei Typen unterteilt:

    1. Schließmuskel Mirissi. Befindet sich am Zusammenfluss der gemeinsamen Leber- und Zystengänge.
    2. Schließmuskel von Lutkens. Befindet sich im Nacken der Gallenblase.
    3. Schließmuskelampulle oder Oddi. Befindet sich im Endabschnitt des Gallengangs.

    Der Tonus der Schließmuskeln bestimmt die Bewegungsrichtung der Flüssigkeit. Der Druck im Gallenapparat entsteht durch die Kontraktion der Muskeln der Kanäle und der Gallenblase sowie durch den sekretorischen Druck. Der Tonus der Schließmuskeln stimmt mit den Kontraktionen überein, und die nervösen und humoralen Mechanismen sind für ihre Regulation verantwortlich.

    Im gemeinsamen Gallengang kann der Druck in einem sehr weiten Bereich schwanken: 40-300 mm Wasser. Kunst. In der Gallenblase auf nüchternen Magen sind es 60 bis 185 mm Wasser. Art. Und nach dem Essen - steigt auf 200-300 mm Wasser. Kunst. Der Druck drückt die Galle durch den Schließmuskel von Oddi in den Zwölffingerdarm. Abhängig von der Art des Lebensmittels, seiner Versorgung und seinem Geschmack sowie seiner Aufnahme kann die Aktivität des Gallenapparates unterschiedlich sein. Darüber hinaus hat jede Person ihre eigenen Eigenschaften..

    Etwas Galle gelangt durch den Schließmuskel von Oddi in den Zwölffingerdarm. Dieser Vorgang dauert 7 bis 10 Minuten und wird als primäre Reaktionszeit bezeichnet. Dann kommt die Phase der Entleerung der Gallenblase, die auch als Hauptevakuierungsphase bezeichnet wird. Während dieser Zeit wechseln sich Kontraktion und Entspannung der Gallenblase ab. Die Hauptmenge der Galle gelangt durch den Schließmuskel von Oddi in den Zwölffingerdarm: zuerst aus dem gemeinsamen Gang, dann aus dem zystischen und schließlich aus der Leber. Die Dauer beider Perioden kann je nach Art der eingenommenen Lebensmittel unterschiedlich sein..

    Gallenforschung [bearbeiten | Code bearbeiten]

    Für die Untersuchung der Galle wird die Methode der fraktionierten (mehrstufigen) Zwölffingerdarmintubation verwendet. Während des Verfahrens werden fünf Phasen unterschieden:

    1. Basale Gallensekretion, bei der der Inhalt des Zwölffingerdarms und des gemeinsamen Gallengangs ausgeschieden wird. Dauer 10 - 15 Minuten.
    2. Geschlossener Schließmuskel von Oddi. Dauer 3 - 6 Minuten.
    3. Zuteilung des Gallenanteils A. Dauer 3 - 5 Minuten. Während dieser Zeit werden 3 bis 5 ml hellbraune Galle freigesetzt. Es beginnt mit der Öffnung des Schließmuskels von Oddi und endet mit der Öffnung des Schließmuskels von Lutkens. Während der Phasen I und III wird die Galle mit einer Geschwindigkeit von 1 bis 2 ml / min ausgeschieden..
    4. Entladung der zystischen Galle. Teil B. Beginnt mit dem Öffnen des Lutkens-Schließmuskels und dem Entleeren der Gallenblase, was mit dem Auftreten von dunkler Olivengalle (Teil B) einhergeht, und endet mit dem Auftreten von bernsteingelber Galle (Teil C). Dauer 20 - 30 Minuten.
    5. Entladung der Lebergalle. Teil C. Die Phase beginnt ab dem Moment, in dem die Sekretion der dunklen Olivengalle aufhört. Dauer 10 - 20 Minuten. Portionsgröße 10 - 30 ml. [12]

    Normale Gallenwerte sind wie folgt:

    • Die Grundgalle (Phasen I und III, Teil A) sollte transparent sein, eine helle Strohfarbe haben, Dichte 1007-1015, leicht alkalisch sein.
    • Galle Galle (Phase IV, Teil B) sollte transparent sein, eine dunkle olivgrüne Farbe haben, Dichte 1016-1035, Säuregehalt - 6,5-7,5 pH.
    • Die Lebergalle (Phase V, Teil C) sollte transparent sein, eine goldene Farbe, eine Dichte von 1007-1011 und einen Säuregehalt von 7,5-8,2 aufweisen. [12]