Entzündung der Gallenblase - Ursachen, Symptome, Reinigung

Die Gallenblase ist ein Organ, das als Reservoir für die Speicherung der Galle dient und deren Bewegung in den Zwölffingerdarm entlang der Kanäle sicherstellt, um den Verdauungsprozess im Körper zu normalisieren. Wenn die Arbeit unterbrochen wird, tritt eine Stagnation auf, die zur Entwicklung verschiedener Komplikationen führt und eine Reinigung gemäß bestimmten Empfehlungen erfordert.

  1. Entzündungsursachen
  2. Häufige Symptome einer Gallenblasenentzündung
  3. Diagnosemethoden
  4. So bereiten Sie Ihren Körper auf die Reinigung Ihrer Gallenblase und Leber vor
  5. So reinigen Sie Ihre Gallenblase zu Hause
  6. Verwendung von Ringelblumen nach der Ignatenko-Methode
  7. Schlauch mit Mineralwasser
  8. Rübensaft
  9. Rizinusöl mit Cognac
  10. Choleretische Kräuter
  11. Löwenzahn Abkochung
  12. Abkochung von Immortelle und Johanniskraut
  13. Zur Reinigung mit Hagebutten-Tinktur
  14. Wenn die Gallenblase entfernt wird
  15. Gegenanzeigen zur Reinigung der Gallenblase

Entzündungsursachen

Die Ursachen für Entzündungen der Gallenblase sind sehr unterschiedlich und hängen von der Entwicklung pathologischer Prozesse im Organ ab:

  • Dyskinesie der Gallenwege (Verletzung des normalen Gallenabflusses);
  • die Bildung von Steinen in der Orgel, die die Kanäle und den Schließmuskel von Oddi verstopfen und den Fluss regulieren
  • Galle im Magen;
  • Knick der Gallenblase, ihre angeborene oder erworbene Verformung;
  • onkologische Prozesse im Körper (Bildung von bösartigen Tumoren, Metastasen);
  • entzündliche Erkrankungen (Hepatitis begleitet von Leberentzündungen, Cholezystitis, gekennzeichnet durch akute Prozesse in der Gallenblase und ihren Gängen);
  • Infektionskrankheiten (Virushepatitis A, B, C, D, E, Lebertuberkulose, Amöbiose, Giardiasis, Opisthorchiasis, Darm- und Leberschäden durch Parasiten);
  • Alkoholvergiftung, Körpervergiftung mit Giften und Toxinen;
  • Langzeitanwendung von Medikamenten (Hormone, Antibiotika, Sulfonamide, Schmerzmittel);
  • gutartige Tumoren (Polypen, Zysten).

Häufige Symptome einer Gallenblasenentzündung

Ärzte unterscheiden eine große Anzahl verschiedener Erkrankungen der Gallenblase, aber die meisten von ihnen haben ähnliche Symptome:

  • erhöhte Schmerzen im rechten Hypochondrium nach dem Verzehr von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln;
  • das Auftreten eines Geschmacks von Bitterkeit im Mund;
  • ausgeprägte rote Farbe der Zunge;
  • dunkler Urin, heller Stuhl;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • verärgerter Stuhl (Verstopfung, Durchfall);
  • gelbliche Färbung der Haut.

Wichtig! Paroxysmale Schmerzen sind charakteristisch für Cholelithiasis, Dyskinesie, und die unangenehmen Empfindungen eines jammernden Charakters weisen auf die Entwicklung einer chronischen Cholezystitis, eines Organkarzinoms, hin. Starke, scharfe Schmerzen können ein Zeichen für eine akute Cholangitis sein..

Diagnosemethoden

Um verschiedene Erkrankungen der Gallenblase zu diagnostizieren, verschreiben Spezialisten eine bestimmte Anzahl von Studien:

  • Abtasten der schmerzenden Stelle;
  • eine allgemeine Blutuntersuchung, um den Grad des Entzündungsprozesses zu bestimmen;
  • Biochemie des Urins zur Beurteilung der Arbeit der Gallenblase;
  • Ultraschall der Bauchorgane;
  • Coprogramm (Untersuchung von Kot zur Untersuchung des Verdauungsprozesses);
  • Sondierung, bakteriologische Kultur;
  • Analyse der Galle auf chemische Indikatoren;
  • CT-Scan;
  • Biopsie;
  • Cholangiographie.

Durch die rechtzeitige Aufnahme ins Krankenhaus und eine genaue Diagnose kann eine Langzeitbehandlung vermieden und Ernährungsfehler während einer bestimmten Diät korrigiert werden.

So bereiten Sie Ihren Körper auf die Reinigung Ihrer Gallenblase und Leber vor

Es wird empfohlen, die Gallenblase für therapeutische und prophylaktische Zwecke 1-2 Monate lang 1-2 Mal zu reinigen. Mit dieser Technik können Sie eine Stagnation der Galle verhindern, und die vorläufige Zubereitung (Einhaltung einer Diät, Einnahme von Kräuterpräparaten, Tees) liefert positive Ergebnisse.
[ads-pc-2] 7 Tage vor dem Eingriff müssen Sie gemäß einigen Empfehlungen auf fraktionierte Mahlzeiten umsteigen:

  • gekochtes oder gedämpftes Essen essen;
  • die Verwendung von magerem Fleisch (Kaninchen, Truthahn, Huhn, junges Kalbfleisch);
  • fettarmer Fisch (Zander, Pollock, Seehecht);
  • fermentierte Milchprodukte (Hüttenkäse, Sauerrahm, fermentierte Backmilch);
  • Obst, Gemüse in kleinen Mengen;
  • empfohlene Einnahme von frisch gepresstem Orangen- und Rote-Bete-Saft;
  • Getreide, Vollkornbrot.

Wichtig! Als Erhaltungstherapie werden Hepaprotektoren verschrieben (Essentiale, Galstena, Maksar, Karsil, Antral, Hepel, LIV-52)..

So reinigen Sie Ihre Gallenblase zu Hause

Um Stagnation in der Gallenblase zu beseitigen, werden Volksheilmittel, Heilkräuter, verschiedene Produktkombinationen und physiotherapeutische Verfahren eingesetzt. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl einer geeigneten Methode das Vorhandensein chronischer Krankheiten, Allergien und individueller Unverträglichkeiten.

Verwendung von Ringelblumen nach der Ignatenko-Methode

Das Rezept basiert auf dem Gießen von 40-50 Gramm getrockneten Pflanzenblumen mit 1 Liter kochendem Wasser. Die resultierende Lösung wird 2 Stunden lang infundiert. Das fertige Produkt wird dreimal täglich vor den Mahlzeiten in 100-150 ml eingenommen. Die Behandlungsdauer beträgt 10-15 Tage.

Nach dem bestandenen Kurs beginnt die 2. Reinigungsstufe. Als nächstes mischen Sie Zitronensaft, Olivenöl in gleichen Anteilen. Das resultierende Produkt wird auf nüchternen Magen getrunken und ruht 60 Minuten..

Am nächsten Tag wird ein Reinigungseinlauf durchgeführt, um Giftstoffe und Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. Therapeutisches Fasten wird mit der Einnahme eines Getränks (Wasser mit Zitronensaft und einer kleinen Menge Honig) für mindestens 2 Liter über den Tag verteilt empfohlen.

Nach 3 Tagen Reinigung wird gekochtes Gemüse nach und nach in die Ernährung aufgenommen..

Schlauch mit Mineralwasser

Tyubage ist ein Verfahren, das auf dem Waschen der inneren Organe und ihrer Reinigung basiert und die Umsetzung der folgenden Empfehlungen erfordert:

  • Durchführung des Eingriffs am Morgen auf nüchternen Magen;
  • Nehmen Sie vor der Einnahme der medizinischen Lösung ein Glas mineralisches alkalisches Wasser ohne Gas.
  • Die Gesamtmenge der zum Verzehr bestimmten Flüssigkeit sollte 500 ml nicht überschreiten (unter Berücksichtigung des medizinischen Abkochens).
  • Vor der Reinigung wird empfohlen, ein Anästhetikum (No-shpy) einzunehmen, um negative Empfindungen zu beseitigen.
  • Um stagnierende Galle zu verflüssigen, nehmen Sie Sonnenblumenöl, das auf eine Temperatur von 38 ° C erhitzt wurde.
    Bettruhe für 2-3 Stunden und Aufbringen eines Heizkissens auf das Organ, um die Kanäle zu erweitern, Krämpfe und Schmerzen zu beseitigen und die Evakuierung der Galle zu beschleunigen.

Wichtig! Der Eingriff kann nur nach Absprache mit dem behandelnden Arzt durchgeführt werden. Der empfohlene Kurs umfasst 10 Manipulationen über 3 Tage.

Rübensaft

Für das Verfahren werden 600 ml frisch gepresster Saft aus Rüben gewonnen, der 10-15 Minuten bei schwacher Hitze gekocht wird. Das fertige Produkt wird in 3 Dosen aufgeteilt und 200 ml werden über den Tag verteilt eingenommen.

Um den erzielten Effekt zu verstärken, müssen Sie ein Heizkissen an der Stelle des Organs anbringen und die Bettruhe 2 bis 2,5 Stunden lang einhalten. Die Reinigung muss nach Absprache mit dem behandelnden Arzt an einem freien Tag durchgeführt werden, da Rüben eine ausgeprägte harntreibende Wirkung haben.

Rizinusöl mit Cognac

  • morgens Einläufe leiten;
  • Einhaltung einer Diät während des ganzen Tages (Aufnahme von Säften, Obst, Gemüse, Ausschluss von fetthaltigen, kalorienreichen Lebensmitteln);
  • Nehmen Sie nach 30 Minuten 1 Glas Cognac (40-50 ml) und Rizinusöl in der gleichen Menge.
  • Wenn es zu Übelkeit kommt, verwenden Sie kleine Zitronenscheiben.
  • Verweigerung des Essens und der Verwendung von nicht kohlensäurehaltigem gereinigtem Wasser;
  • ein Zeichen des Verfahrens ist der häufige Drang, auf die Toilette zu gehen;
  • Am zweiten Tag können Sie nach und nach Früchte (Äpfel) in die Ernährung aufnehmen.

Choleretische Kräuter

Um eine starke Stagnation der Galle zu vermeiden, werden auch Abkochungen von choleretischen Kräutern verwendet (Sanddorn, Uhr, Löwenzahn, Wermut, Stahl, Johanniskraut, Immortelle). Ringelblume, Ginseng, Aloe werden verwendet, um die Funktionalität von Organkanälen zu erhöhen.

Eine gute Wirkung wird durch den Empfang von choleretischen Gebühren aus den Früchten von Koriander, Minze, Immortelle und Schafgarbe erzielt.

Löwenzahn Abkochung

Die Herstellung eines Abkochens von Löwenzahn erfolgt durch Zugabe zusätzlicher Komponenten (Stahlwurzel, Löwenzahn-Sanddornrinde, Pfefferminzblätter) in gleichem Verhältnis, kochendes Wasser gießen und 2 Stunden bestehen.

Das fertige Produkt wird vor jeder Mahlzeit 5-7 Tage lang in 125 ml eingenommen.

Abkochung von Immortelle und Johanniskraut

Trockene Blüten von Immortelle, Johanniskraut, werden zu gleichen Anteilen gemischt und in 500 ml kochendes Wasser gegossen und dann 12 Stunden lang infundiert.

Das fertige Produkt wird gekocht und 80 ml vor jeder Mahlzeit gekühlt eingenommen.

Zur Reinigung mit Hagebutten-Tinktur

Zur Herstellung der Tinktur wird eine Thermoskanne verwendet, in die 500 ml kochendes Wasser und 3 EL gegeben werden. Esslöffel wilde Rosenbeeren. Die resultierende Mischung wird 8 bis 10 Stunden lang infundiert. Das fertige Produkt wird morgens auf leeren Magen in einer Menge von 250 ml eingenommen (3 Teelöffel Sorbit werden zuvor zu der Lösung gegeben)..

Die Stärkung der therapeutischen Wirkung erfolgt durch Anbringen eines Heizkissens an der rechten Seite und Beobachten der Bettruhe, wobei Gymnastikübungen für die Aktivität des Behandlungsprozesses während des Tages durchgeführt werden.

Wenn die Gallenblase entfernt wird

Die Cholezystektomie (Entfernung) der Gallenblase wird von erfahrenen Chirurgen durchgeführt, wenn angezeigt:

  • Gallensteinerkrankung in schwerer Form;
  • andere Organpathologien.


Bauchchirurgie und Laparoskopie (unter Verwendung eines speziellen Geräts und Entfernen eines Organs ohne Einschnitt) werden als chirurgische Techniken verwendet. Diese Methode ist sehr beliebt und hat viele Vorteile..

Nach der Entnahme des Organs ist es notwendig, einen korrekten Lebensstil zu führen (Einhaltung einer Diät, Ablehnung schlechter Gewohnheiten), da der Verdauungsprozess nicht die gleiche Integrität aufweist, was den allgemeinen Zustand des Körpers beeinträchtigen kann.

Gegenanzeigen zur Reinigung der Gallenblase

Vor der direkten Durchführung einer Organreinigung ist es wichtig, das Vorhandensein möglicher Kontraindikationen zu berücksichtigen:

  • Fortschreiten von Infektionskrankheiten im Körper (Lungenentzündung, FLU, ARVI, Gastroenteritis);
  • Funktionsstörung des Verdauungstraktes (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung);
  • Erkrankungen des Verdauungssystems chronischer Natur (Pankreatitis, Cholezystitis, Duodenitis, Gastritis, Hepatitis);
  • die Zeit der Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Infektion des Darms, des Magens mit verschiedenen Parasiten;
  • Erschöpfung auf psychologischer und physiologischer Ebene;
  • Erholungsphase nach Operationen am Verdauungstrakt;
  • Herzerkrankungen (Schlaganfall, Thrombose, Myokardinfarkt, Bluthochdruck, Angina pectoris);
  • die Entwicklung bösartiger Formationen im Körper;
  • psychische Störungen mit akuten Symptomen;
  • Steine ​​in der Gallenblase und ihren Kanälen.

Wichtig! Wenn sich der Allgemeinzustand während der Reinigung merklich verschlechtert, müssen Sie die Verfahren abbrechen und Ihren Arzt konsultieren.

Das Reinigen der Gallenblase ist ein ziemlich wirksames Verfahren, bei dem alle vorgeschriebenen Empfehlungen eingehalten werden müssen und das nur durchgeführt werden sollte, wenn geeignete Indikationen vorliegen. Die Vorteile der Manipulation beruhen auf der Sicherheit des Körpers und der einfachen Verabreichung.

Symptome und Prinzipien der Behandlung von Gallenblasenentzündungen

Cholezystitis oder Entzündung der Gallenblase ist eine Pathologie, die vor dem Hintergrund einer anhaltenden Stagnation der Galle oder aufgrund des Vorhandenseins anderer Begleiterkrankungen des hepatobiliären Systems auftritt. Am häufigsten tritt die Krankheit bei Erwachsenen im Alter von 40 bis 60 Jahren auf. Cholezystitis kann bei schwangeren Frauen auftreten. Sie sollten wissen, welche Symptome mit der Pathologie einhergehen und wie Sie damit umgehen sollen.

Ursachen der Entzündung der Gallenblase

Eine Entzündung tritt aufgrund einer Verstopfung oder der Bildung von Steinen in der Gallenblasenhöhle auf. Unsachgemäßer Lebensstil, Vererbung und schlechte Ernährung führen zu Erkrankungen des hepatobiliären Systems.

Allgemeines

Es gibt eine Liste von Gründen, warum die Wahrscheinlichkeit, krank zu werden, erheblich erhöht ist:

  1. Unregelmäßige oder falsche Ernährung aufgrund von fetthaltigen oder frittierten Lebensmitteln.
  2. Häufiges Trinken von alkoholischen Getränken.
  3. Erbliche Neigung zur Gallenblasenerkrankung.
  4. Bewegungsmangel.
  5. Cholestase (Gallenstase).
  6. Unter stressigen Bedingungen leben.
  7. Das Vorhandensein von endokrinen Störungen, einschließlich gestörter Immunität, Allergien und hormonellem Ungleichgewicht.
  8. Infektiöse Komplikationen.

Risikofaktoren

Es gibt einen mechanischen Faktor, der zum Auftreten von Steinen oder Gallenstau bei werdenden Müttern beiträgt, was zur Ansammlung von überschüssiger Galle führt. Während der Schwangerschaft komprimiert der wachsende Uterus die Gallenblase, was bei Frauen Anzeichen einer Cholezystitis verursacht.

Dieser Risikofaktor bei Frauen ist mit einem erhöhten Spiegel an Sexualhormonen verbunden - Östradiol und Progesteron, die die Funktionalität des Organs negativ beeinflussen und zu Cholestase oder Cholezystitis führen können. Aus diesem Grund müssen Sie während der Geburt eines Kindes die medizinischen Anweisungen befolgen und sich rechtzeitig untersuchen lassen..

Entzündungssymptome

Es gibt keine spezifische Symptomatik, die spezifisch auf eine Entzündung der Gallenblase hinweist, aber es gibt eine allgemeine Liste von Anzeichen, die auf Probleme mit dem Organ hinweisen:

  • schmerzender oder drückender Schmerz im rechten Hypochondrium, verschlimmert nach dem Essen;
  • chronische Blähungen;
  • ein bitterer oder metallischer Geschmack im Mund;
  • häufige Übelkeit;
  • abwechselnd Durchfall und Verstopfung.

Bei Vorhandensein mehrerer oder mehrerer Symptome ist ein dringender Anruf bei einem Gastroenterologen oder Therapeuten erforderlich.

Einstufung

Cholezystitis hat laut ICD 10 die Bezeichnung K81. Die Liste der Klassifizierungsunterarten lautet wie folgt:

  1. K81.0 - akute Cholezystitis. Die Liste enthält die folgenden Diagnosen: Abszess, Gallenblasenbrand, Empyem, Angiocholezystitis. Downstream - emphysematöse, akalkulöse und eitrige Cholezystitis.
  2. K81. 1 - chronische Cholezystitis.
  3. K81.8 - andere Formen des Entzündungsprozesses.
  4. K81.9 - Entzündung der Gallenblase, Typ nicht spezifiziert.

Akute Entzündung

Akute Cholezystitis ist eine häufige Komplikation der Cholelithiasis (das Vorhandensein mehrerer Steine ​​in der Gallenblase, die im Gallengang stecken bleiben). Eine Exazerbation entwickelt sich schnell und äußert sich in schweren Symptomen. Dringender Krankenhausaufenthalt erforderlich.

Wenn Sie dem Patienten nicht rechtzeitig helfen, werden durch den Druck der Steine ​​die Wände des Organs beschädigt und von Ischämie begleitet. Eine infektiöse Komplikation tritt häufig auf. Ohne rechtzeitige Behandlung kommt es zu einer Gewebenekrose oder Perforation der Gallenblasenwand.

Bei wiederholten Exazerbationen werden fibrotische Veränderungen in den Wänden des Organs beobachtet und die Gallenblase selbst schrumpft. Infolgedessen wird die Galle nicht vollständig ausgeschieden, was zu einer chronischen Verstopfung führt..

Chronischer Kurs

Wie eine Exazerbation ist ein länger andauernder träger Zustand in den meisten Fällen eine Folge einer Gallensteinerkrankung. Es ist gekennzeichnet durch eine allmähliche Schädigung der Blasenwand, die Bildung von Steinen und motorisch-tonische Störungen des hepatobiliären Systems.

Es entwickelt sich häufiger als eigenständiges Syndrom, seltener nach einem fortgeschrittenen akuten Stadium. Wenn eine chronische Cholezystitis von Steinen in der Gallenblasenhöhle begleitet wird, spricht man von Kalk. Bei einer steinlosen Form der Krankheit lautet der medizinische Name nicht kalkhaltige Cholezystitis.

Die Krankheit ist anfälliger für Frauen. Die chronische Form kann vor dem Hintergrund von Pankreatitis, Gastritis oder Hepatitis auftreten. Andere Ursachen der Krankheit - Helminthenbefall, Bakterienschäden, toxische Vergiftungen oder allergische Reaktionen.

Akalkulöse Cholezystitis

Eine der Formen des chronischen Verlaufs der Cholezystitis. Es ist gekennzeichnet durch das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses ohne die Bildung von Steinen im Inneren. Seltener tritt es vor dem Hintergrund einer akuten Entzündung auf, die mit einer Infektion der Gallenblase verbunden ist.

Die steinlose Form findet sich überwiegend bei Frauen mittleren Alters. Typische Symptome der Krankheit sind Übelkeit und Erbrechen, Schmerzen, Beschwerden im rechten Hypochondrium, Schwindel, Schwäche, Anzeichen einer Vergiftung. Wenn Sie die Behandlung nicht rechtzeitig beginnen, fließt eine akalkulöse Cholezystitis in eine Gallensteinerkrankung.

Der Hauptgrund für die Entwicklung ist das Eindringen pathogener Mikroflora in die Blasenhöhle, einschließlich Proteus, Escherichia coli, Enterococcus und Staphylococcus. Die Krankheit kann sich vor dem Hintergrund einer Lungenentzündung, einer akuten Blinddarmentzündung und einer Parodontitis entwickeln.

Welche Prüfung zu bestehen

Um die Diagnose zu bestätigen, reicht es nicht aus, eine detaillierte Anamnese vom Patienten zu sammeln. Es ist notwendig, einen Studienkomplex durchzuführen, um sicherzustellen, dass eine Cholezystitis vorliegt. Die Symptome der Krankheit sind allgemein und weisen auf das Vorliegen einer Störung des hepatobiliären Systems hin, daher gehören sie nicht zu den diagnostischen Kriterien. Während der Studie wird der Grad der Organschädigung aufgedeckt und eine geeignete Option ausgewählt - wie eine Entzündung der Gallenblase behandelt werden kann.

Wenn die ersten Anzeichen neben Schmerzen im rechten Hypochondrium und Dyspepsie auch Symptome von Fieber beinhalten, deutet dies auf eine akute Cholezystitis hin. Bei älteren Menschen ist die Anamnese schwierig, da sich Anzeichen einer Entzündung der Gallenblase häufig vor dem Hintergrund anderer Krankheiten entwickeln - Pankreatitis, Lebererkrankungen.

Laut Blutuntersuchungen werden hohe ESR-Indikatoren, ein Anstieg der Leberenzyme, des Bilirubins und der Leukozyten festgestellt. Zur Bestätigung der Diagnose wird eine Ultraschalldiagnose durchgeführt, um Wandverdickungen oder strukturelle Veränderungen festzustellen. Sie können Kalküle berücksichtigen, Abweichungen von der Norm in der Größe.

Während der Diagnose wird die Methode des dynamischen Ultraschalls angewendet, wenn das erkrankte Organ über einen bestimmten Zeitraum mehrmals untersucht wird. Dies ist notwendig, um herauszufinden, ob die Krankheit fortschreitet, mit welcher Geschwindigkeit strukturelle Veränderungen auftreten und wie schnell sich die Behandlung während der Behandlung erholt.

Wenn Ärzte über einen längeren Zeitraum die Ursache für die Beschwerden des Patienten nicht mit Hilfe von Ultraschall identifizieren, wird eine Laparoskopie verordnet. Dies ist eine universelle und minimalinvasive Methode, mit der nicht nur der Zustand des inneren Organs zuverlässig untersucht, sondern bei Bedarf auch während der Diagnose operiert werden kann. Mit der Laparoskopie können Sie die Diagnose unterscheiden und eine Entzündung der Gallenblase von einem akuten Anfall von Blinddarmentzündung, Pankreatitis, Symptomen einer Urolithiasis, Leberabszess, Entzündung der Nieren, Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren unterscheiden.

Behandlungsprinzipien

Um einen schmerzhaften Zustand zu beseitigen, ist ein integrierter Ansatz erforderlich, mit dem Sie das Schmerzsyndrom stoppen, Entzündungen lindern und die Grundursache für die Entzündung der Blase beseitigen können.

Der Verlauf und die Entwicklung der Krankheit werden zunächst von Ernährung und Lebensstil beeinflusst. Während einer Exazerbation ist es wichtig, eine Diät einzuhalten, die die Arbeit des Magen-Darm-Trakts erleichtern soll. Gleichzeitig werden Medikamente verschrieben, die die Zusammensetzung der Galle normalisieren, die Cholesterinmenge im Körper senken und Krämpfe und Entzündungen beseitigen.

In nicht begonnenen Fällen kann die traditionelle Medizin helfen. Wenn Medikamente in Kombination mit einer gut gewählten Diät nicht die erforderliche therapeutische Wirkung erzielen, ist das Problem eines chirurgischen Eingriffs zur Entfernung der Gallenblase gelöst.

Erste Hilfe bei einem Anfall von Cholezystitis

Bei der Entwicklung akuter Symptome müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Bis das medizinische Team eintrifft, kann der Zustand des Patienten leicht gelindert werden. Tragen Sie dazu einen kalten Eisbeutel auf den Bauch auf..

Um Krämpfe zu entfernen, werden Papaverin oder Drotaverin intramuskulär injiziert - krampflösende Mittel, die die glatten Muskeln des Darms und der inneren Organe entspannen. Es ist nur möglich, Arzneimittel vor dem Eintreffen eines Krankenwagens zu verwenden, wenn sicher ist, dass der Patient einen Anfall einer akuten Entzündung der Gallenblase hat und keine andere Krankheit. Andernfalls verschwimmt das Bild der Krankheit.

Um die Anzeichen einer Vergiftung des Körpers zu verringern, werden Antibiotika verabreicht und intravenöse Tropfer mit einer Elektrolytlösung platziert. Wenn während der Diagnose nach dem Krankenhausaufenthalt die charakteristischen Merkmale eines perforierten Geschwürs, einer Peritonitis und eines Bruchs der Wände der Gallenblase festgestellt wurden, muss der Patient auf die Operation vorbereitet werden.

Arzneimittelbehandlung

Die Medikamente werden zu folgenden Zwecken eingesetzt: zur Linderung des akuten Syndroms und zur Behandlung der Krankheit während der Erholungsphase. Mit der Entwicklung eines akuten Anfalls werden Antibiotika, krampflösende Mittel, NSAIDs und Analgetika verschrieben. Beispiele für Schmerzmittel sind Ketanov, No-Shpa, Analgin. Im Falle einer Vergiftung werden Natriumchlorid-Tropfer verwendet, Reosorbilact.

Die Behandlung der Krankheit während der Erholungsphase zielt darauf ab, die Abwehrkräfte des Körpers zu stärken, die Galle zu verdünnen und die Leberfunktion zu verbessern. Um den Zustand zu normalisieren, werden Injektionen von B-Vitaminen oder oralen Vitaminkomplexen verschrieben. Beispiele für Choleretika und Hepatoprotektoren - Hofitol, Ursosan (verwendet in Gegenwart von Cholesterinsteinen in der Gallenblase), Gepabene, Karsil.

Hausmittel

Für die Behandlung zu Hause müssen Sie Kräuter oder Gemüse mit entzündungshemmender und choleretischer Wirkung zubereiten. Bevor Sie mit der Selbsttherapie beginnen, sollten Sie den führenden Arzt konsultieren. Wenn die Methode genehmigt wird, werden die Rezepte individuell ausgehandelt.

Eine einfache Möglichkeit ist die Verwendung von Rübenbrühe. Sie müssen mehrere große Gemüse in Ringe schneiden und ein Glas Wasser darüber gießen. Die Mischung wird auf ein kleines Feuer gelegt und mehrere Stunden gekocht, bis die Rüben zu dickem Saft werden. Sie müssen 1-2 Monate lang 1-3 Esslöffel pro Tag trinken.

Schafgarbe hat eine choleretische und antimikrobielle Wirkung. Ein Esslöffel der Sammlung wird mit kochendem Wasser in ein Glas gegossen und eine halbe Stunde lang darauf bestanden. Die Mischung wird filtriert und einen Monat lang zweimal täglich getrunken. Bei Bedarf wird ein zweiter Kurs durchgeführt.

Diätempfehlungen

Bei Entzündungen der Gallenblase basiert das Menü auf magerem Fleisch, Fisch, Müsli und püriertem Gemüse. Sie müssen fraktioniert in kleinen Portionen essen. Süßigkeiten, fetthaltige, frittierte, würzige und salzige Lebensmittel sowie alkoholische Getränke sind von der Ernährung ausgeschlossen. Essen Sie keine extraktiven Lebensmittel.

Brauche ich eine Operation

Eine Cholezystektomie wird in schwierigen Situationen verschrieben, wenn:

  • Exazerbationen treten häufig wieder auf oder die chronische Form tritt nicht in Remission ein;
  • mit der Unwirksamkeit von Ernährung und Medikamenten;
  • wenn es Steine ​​gibt, die nicht behandelt werden können.

Die Art der Operation wird vom Arzt gewählt. In den meisten Fällen wird die Laparoskopie jedoch als weniger invasiv empfohlen. Außerdem ist der Preis für eine solche Cholezystektomie nur geringfügig höher als bei der herkömmlichen Bauchchirurgie.

Komplikationen der Cholezystitis

  • Empyem der Gallenblase;
  • Perforation der Wände der Orgel;
  • perivesikulärer Abszess;
  • eitrige Peritonitis;
  • Pankreatitis;
  • Gangrän;
  • Gelbsucht;
  • Gallenfistel;
  • Cholangitis.

Prognose und Prävention

Die Prognose ist relativ beruhigend und hängt vom aktuellen Stand der Situation ab. Wenn der Patient den Arzt rechtzeitig konsultiert und das Therapieschema zusammen mit der Diät befolgt, kann das Risiko von Konsequenzen minimiert werden. In fortgeschrittenen Situationen greifen sie auf eine Operation zurück, wonach die Lebenserwartung des Patienten von der Ernährung abhängt.

Die Vorbeugung der Krankheit besteht darin, die Grundsätze der richtigen Ernährung einzuhalten, einen gesunden Lebensstil aufrechtzuerhalten und rechtzeitig Routineuntersuchungen des Verdauungstrakts durchzuführen.

Schlussfolgerungen

Cholezystitis äußert sich in starken Bauchschmerzen, Unwohlsein und Vergiftungssymptomen. Wenn Sie einen Angriff vermuten, müssen Sie dringend Hilfe suchen. Wenn die Diagnose bestätigt ist, werden Diät-Therapie und Medikamente verschrieben. Im Falle der Unwirksamkeit einer konservativen Behandlung greifen sie auf eine Operation zurück.

Symptome und Behandlung von Gallenblasenentzündungen

Die Entzündung der Wände der Gallenblase, auch Cholezystitis genannt, ist normalerweise sekundär, dh keine eigenständige Krankheit, sondern eine Komplikation einer anderen Pathologie - hauptsächlich der Gallensteinkrankheit, bei der die Cholezystitis als kalkhaltig bezeichnet wird (aus dem lateinischen Kalkül - ein Stein)..

Wenn eine Entzündung der Gallenblase ohne Steine ​​auftritt, spricht man dementsprechend von einer akalkulösen Cholezystitis.

Was ist die Gallenblase?

Die Gallenblase ist ein kleines, hohles Organ, das über enge Gänge direkt mit Leber und Zwölffingerdarm in Verbindung steht. Die Hauptfunktion der Gallenblase besteht, wie der Name dieses Organs andeutet, darin, Galle zu speichern, eine bittergrüne viskose Flüssigkeit, eine Reihe von Enzymen, die zum Abbau von Fetten und anderen Nährstoffen benötigt werden.

Es wird von der Leber als Reaktion auf ein Signal von Magen- und Darmrezeptoren über die Nahrungsaufnahme produziert, reift, gelangt in die Gallenblase und dringt von dort über den Gallengang unter dem Einfluss von Kontraktionen von Schließmuskeln und glatten Muskeln in den Zwölffingerdarm ein, wo es an der Verdauung von Nahrungsmitteln beteiligt ist.

Eine Entzündung der Gallenblase entsteht, wenn ihre Wand durch Exposition gegenüber bestimmten Faktoren beschädigt wird. Gleichzeitig wird eine akute Cholezystitis unterschieden, die plötzlich auftritt und durch ausgeprägte Symptome gekennzeichnet ist, und eine chronische, die sich allmählich entwickelt, oft für den Patienten unmerklich oder mit seltenen Exazerbationen..

Warum ist eine Entzündung der Gallenblase gefährlich?

Cholezystitis als entzündlicher Prozess ohne Behandlung führt zu natürlichen Veränderungen im Gewebe des Organs - vor allem der Gallenblase. Gesunde Zellen der Schleimhaut werden geschädigt, und dann werden tiefere Schichten, die Wand der Gallenblase weniger elastisch, Geschwüre und Abszesse erscheinen darauf, was eine günstige Umgebung für die Reproduktion von Krankheitserregern schafft.

In einem chronischen Verlauf kann der Entzündungsprozess auf Leber, Bauchspeicheldrüse oder Zwölffingerdarm übergehen. Die Bakterienflora kann durch den Blutkreislauf und zu weiter entfernten Organen transportiert werden.

Infolge einer Beschädigung der Blasenwand und des Verlustes ihrer Elastizität besteht die Gefahr eines Bruchs beim Überlaufen der Galle, was zu einer Peritonitis führen kann, einer lebensbedrohlichen Erkrankung, die dringend die Unterstützung des Chirurgen erfordert.

Warum kommt es zu einer Entzündung der Gallenblase?

Es gibt einige Gründe für die Entwicklung einer Entzündung, häufiger sind es Komplikationen anderer Krankheiten. Alle Ursachen können je nach Art der Schädigung der Gallenblasenwand in drei Gruppen eingeteilt werden.

  1. Mechanische Ursachen - Gallensteine, Wanddehnung während der Gallenstase, Abdominaltrauma.
  2. Chemische Ursachen sind Selbstvergiftung bei chronischer Stagnation der Galle, Eindringen aktiver Pankreasenzyme in die Gallenblase während des Reflux-Syndroms, Veränderungen der Gallenzusammensetzung aufgrund von Lebererkrankungen und Ungenauigkeiten in der Ernährung.
  3. Biologische Gründe - die Aktivität von Krankheitserregern: Viren bei Hepatitis und anderen Lebererkrankungen; Bakterien, auch bei allgemeinen und Darminfektionen; Pilze; Würmer (Würmer) - Madenwürmer, Ascaris; Protozoen - Lamblia, Amöben.

In selteneren Fällen kann eine Entzündung der Gallenblase durch innere Faktoren des Körpers verursacht werden. Zum Beispiel die anatomischen Merkmale der Struktur der Gallenblase - die Bildung von Trennwänden und Biegungen darin.

Dies ist in der Kindheit üblich und verschwindet mit zunehmendem Alter. Ein weiterer Grund könnten Autoimmunerkrankungen sein - wenn Immunzellen das körpereigene Gewebe angreifen.

Symptome einer Gallenblasenentzündung

Bei akuter Cholezystitis sind die Symptome stärker ausgeprägt, einschließlich einer Verschlechterung des chronischen Verlaufs.

Bauchschmerzen sind das Hauptsymptom einer Cholezystitis. Es wird durch eine Reizung der Nervenenden in der Wand der Gallenblase verursacht, insbesondere in der Nähe der Schließmuskeln, die die Gallenwege öffnen und schließen.

Schmerzen mit Cholezystitis werden manchmal mit der Manifestation anderer Krankheiten verwechselt - Hepatitis, Gallenkolik. Daher ist es hilfreich, die Hauptunterschiede zu kennen:

  • Schmerzlokalisation - rechtes Hypochondrium. Manchmal strahlen Bauchschmerzen mit Cholezystitis nach oben aus - bis zur Brust tritt auch ein Cholezystokardial-Syndrom auf, bei dem nicht nur der Magen, sondern auch das Herz schmerzt;
  • Die Intensität der Schmerzen - von stumpf bis akut und schwer, abhängig vom Verlauf der Cholezystitis;
  • Die Art des Schmerzes - schmerzhaft, paroxysmal, oft konstant, verschlimmert nach dem Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln.

Gelbsucht - Verfärbung der Haut, der Schleimhäute, der Sklera der Augen in Gelb aufgrund der Ansammlung von Bilirubin in diesen Geweben, die normalerweise zusammen mit Galle durch die Gallenblase und den Zwölffingerdarm entfernt werden sollten.

Gelbsucht mit Cholezystitis weist auf eine Verletzung des Gallenausflusses hin, die aufgrund einer Verstopfung des Gallengangs durch einen Stein, eines Elastizitätsverlusts der Blasenwand, eines Spasmus des Schließmuskels und aus anderen Gründen auftreten kann.

Stuhlveränderungen - Aufgrund der Tatsache, dass Fette nicht mit einem Mangel an Galle abgebaut werden, wird der Stuhl dünner und erhält häufig eine hellgelbe Tönung.

Dyspepsie (Verdauungsstörungen) - ein Komplex von Symptomen, einschließlich Übelkeit, Aufstoßen, Blähungen usw..

Bitterkeit und ein metallischer Geschmack im Mund - deutet auf einen Überschuss an Galleproduktion hin, wodurch es in den Magen geworfen wird und seine Wände beschädigt.

Wie ein Arzt eine Entzündung diagnostiziert

Bei Verdacht auf eine Entzündung der Gallenblase wird der Patient zur Konsultation an zwei Spezialisten überwiesen: einen Gastroenterologen und einen Chirurgen. Die Aufgabe des Arztes bei der Diagnose besteht darin, die Ursachen der Krankheit, die Schädigung anderer Organe festzustellen und die Cholezystitis von anderen Krankheiten mit ähnlichen Symptomen zu unterscheiden..

Moderne Methoden zur Diagnose von Gallenblasenentzündungen umfassen:

Labortests, mit denen der Zustand aller Verdauungsorgane beurteilt werden kann. Bei Cholezystitis im Blut steigen die Anzahl der neutrophilen Zellen und der ESR-Index (Erythrozytensedimentationsrate) an, was auf eine Entzündung hinweist.

Ein biochemischer Bluttest kann einen Anstieg der Menge an Bilirubin und ALT (Alanintransferase) zeigen. Bei der akuten Cholezystitis kommt Bilirubin auch im Urin vor, was normalerweise nicht der Fall sein sollte - es wird über die Galle und nicht über die Nieren ausgeschieden.

Zwölffingerdarmintubation - Mit einer speziellen Zwölffingerdarmsonde wird der Inhalt des Zwölffingerdarms zur Analyse entnommen, das Volumen und die Zusammensetzung der Galle bestimmt. Die Studie wird außerhalb der akuten Phase der Krankheit durchgeführt.

Ultraschall der Gallenblase und der nahe gelegenen Organe ist eine der indikativsten und nicht traumatischsten Methoden. Sie ermöglicht es Ihnen, die motorische Aktivität, Größe und den Zustand der Gallenblase zu beurteilen, einschließlich der Gallensteine ​​darin.

Behandlung

Eine Entzündung der Gallenblase ohne Komplikationen hat eine ziemlich gute Prognose - selbst bei einer therapeutischen Behandlung ist die Rate der vollständigen Genesung sehr hoch. Der Patient muss sich jedoch strikt an die Empfehlungen des Gastroenterologen halten - Ernährungskorrektur, Ablehnung schlechter Gewohnheiten usw..

Das Behandlungsschema setzt die Lösung der folgenden Aufgaben voraus:

  • Beseitigung von Entzündungen mit Hilfe von NSAIDs (nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln) und physiotherapeutischen Methoden sowie Verringerung der Belastung der Gallenblase während der Diätkorrektur;
  • Beseitigung des Schmerzsyndroms und des Krampfes der glatten Muskulatur;
  • Stimulation der Gallebewegung, für die Choleretika, Kräutermedizin und therapeutische Übungen eingesetzt werden;
  • Beseitigung der Ursache der Cholezystitis - Entfernung von Steinen (und der Blase selbst), antibakterielle und antiparasitäre Therapie, Behandlung der Grunderkrankung;
  • besondere sanfte Diät.

Eine radikale Methode zur Behandlung von Entzündungen der Gallenblase ist die Cholezystektomie - Entfernung der Gallenblase. Es gibt zwei Arten einer solchen Operation - die klassische Cholezystektomie - die Blase wird durch einen Einschnitt im rechten Hypochondrium und die laparoskopische Cholezystektomie entfernt - wenn die Blase mit einem Laparoskop durch eine kleine Öffnung entfernt wird.

Eine Cholezystektomie wird durchgeführt, wenn die Funktionen dieses Organs nicht wiederhergestellt werden können - die Wand ist stark beschädigt, Gallensteine ​​sind vorhanden.

Bitte beachten Sie, dass Gallensteine ​​kaum aufgelöst oder zerkleinert werden können - sie sind sehr hart, haben eine Fettstruktur und verursachen starke Schmerzen, wenn sie in einem engen Gallengang stecken bleiben. Daher wird sehr selten auf das Quetschen von Steinen in der Gallenblase mit Hilfe einer Stoßwelle zurückgegriffen..

Intoxic ist ein Anthelminthikum, das Parasiten sicher aus dem Körper entfernt.
Intoxisch ist besser als Antibiotika, weil:
1. Tötet in kurzer Zeit Parasiten ab und entfernt sie sanft aus dem Körper.
2. Verursacht keine Nebenwirkungen, stellt die Organe wieder her und schützt den Körper zuverlässig.
3. Hat eine Reihe von medizinischen Empfehlungen als sicheres Mittel.
4. Hat eine völlig natürliche Zusammensetzung.

Verhütung

Die Grundlage vorbeugender Maßnahmen ist die Normalisierung der Ernährung - Ablehnung von fetthaltigen Lebensmitteln, übermäßiges Essen, lange Pausen zwischen den Mahlzeiten. Sie müssen mehr Lebensmittel essen, die reich an Ballaststoffen sind. Weitere Details zur speziellen therapeutischen Diät Nr. 5 bei Leber- und Gallenwegserkrankungen finden Sie in der entsprechenden Publikation.

Die Vorbeugung von Entzündungen der Gallenblase umfasst auch die Behandlung von Darmdysbiose, Heliobakteriose und Giardiasis.

Darüber hinaus spielt es eine wichtige Rolle, bei Symptomen einer Cholezystitis rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen..

Symptome einer Gallenblasenentzündung und Behandlung mit Volksheilmitteln

Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt verursachen maximale Beschwerden und lenken vom normalen Leben ab. Die Funktion der Gallenblase im Körper besteht darin, Galle zu speichern, die von der Leber ausgeschieden wird.

Wenn es sich entzündet, hört die normale Funktion des Magen-Darm-Trakts auf. Ein anderer Name für diese Krankheit ist Cholezystitis..

Merkmale der Krankheit

Die Entwicklung der Krankheit beginnt allmählich. Die Hauptursache für das Auftreten ist eine Stagnation der Galle in der Gallenblase, wodurch sich eine Infektion entwickelt.

Die Gallengänge in einem normalen Zustand sollten die Galle für die normale Funktion des Magen-Darm-Trakts gut entfernen. Wenn dieser Prozess jedoch gestört wird, wird die Galle immer mehr und die Infektion beginnt sich zu entwickeln.

Es wird durch Bakterien provoziert:

  • Streptokokken;
  • Staphylokokken;
  • Colibacillus;
  • Hepatitis-Viren;
  • Pilze.

Auch andere Entzündungen im Körper können die Entwicklung einer Infektion im Magen erhöhen. Es gibt zwei Arten von Krankheiten: chronische und akute. Es ist unmöglich, Ihr Aussehen unabhängig zu bestimmen, da Sie eine obligatorische ärztliche Beratung und eine qualifizierte Untersuchung benötigen.

Ursachen der Krankheit

Der Hauptfaktor, von dem der Zustand des gesamten Körpers abhängt, ist die Ernährung. Unterernährung und übermäßiges Essen sind sehr schädlich für den Körper und können in einigen Fällen irreparable Gesundheitsschäden verursachen. Bei übermäßigem Essen ist die Produktion von Galle zu stark, da viele kalorienreiche, fettige und würzige Lebensmittel in den Körper gelangen.

Die Entzündung der Gallenblase wird auch durch endokrine Veränderungen wie Schwangerschaft, Zyklusstörungen und orale Kontrazeptiva beeinflusst. Aufgrund einer Verletzung der Blutversorgung der Blase selbst kann sich auch deren Funktionalität ändern. Dies geschieht bei Menschen mit Diabetes, Bluthochdruck. Das Vorhandensein allergischer Reaktionen im Körper wirkt sich auch auf Entzündungen aus..

Primärquellen können sein:

  • virale Leberschädigung;
  • entzündliche Erkrankungen der Harnwege;
  • Entzündung der Atemwege, Mundhöhle;
  • entzündliche Darmerkrankung;
  • Invasion der Gallenwege.

Die Infektion gelangt über die Lymphe, das Blut oder den Darm in die Gallenblase. Aufgrund eines sitzenden Lebensstils, unregelmäßiger Ernährung und Stress wird der Körper versagen und die Entwicklung einer solchen Krankheit provozieren.

Symptome einer Gallenblasenentzündung

Es gibt akute und chronische Cholezystitis, deren Symptome sich signifikant voneinander unterscheiden..

Vor dem Hintergrund einer Gallensteinerkrankung kann eine akute Entzündung der Gallenblase auftreten. Normalerweise kann diese Entzündung identifiziert und behandelt werden. Typische Symptome können sein:

  • Erbrechen und Übelkeit;
  • Temperaturanstieg auf 39 Grad;
  • gelbe Hautfarbe;
  • Schüttelfrost;
  • Blähungen und Verstopfung.

Zu Beginn der Krankheit gibt es rechts, näher an den Rippen, leichte Schmerzen. Allmählich kann sich dieser Schmerz dem Zentrum nähern..

Chronische Entzündungen der Gallenblase können bereits im Jugendalter auftreten, wenn das Ernährungssystem häufig gestört ist und Nervosität auftritt. In solchen Momenten beginnen schmerzende Schmerzen unter der rechten Rippe. Schmerzen können lange genug anhalten und nur manchmal verblassen. Es ist schwierig, diese Art von Entzündung zu erkennen, da Schmerzen in der Lendengegend, im Herzen oder in der Lunge auftreten können.

Beim Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln und Alkohol tritt Erbrechen mit einer Beimischung von Galle auf. Das häufigste Symptom einer Gallenblasenentzündung ist Aufstoßen und ein anhaltender bitterer Geschmack im Mund. Blähungen und Fieber nach dem Essen können ebenfalls problematisch sein..

Im folgenden Video erfahren Sie auch mehr über die Symptome und Ursachen einer Gallenblasenentzündung:

Traditionelle Behandlungsmedikamente

Um die Krankheit zu bestimmen, ist es notwendig, eine qualitativ hochwertige Diagnose zu stellen.

  1. Zunächst wird eine klinische Blutuntersuchung durchgeführt. Der Zustand der Leukozyten kann die Entzündung der Gallenblase bestimmen: ihre Verschiebung nach rechts oder Leukozytose.
  2. Ein biochemischer Bluttest zeigt den Bilirubinspiegel an, dessen Anstieg den Entzündungsprozess verursacht.
  3. Ein sehr wichtiger Punkt wird darin bestehen, den Zustand der Galle mittels Zwölffingerdarmintubation zu bestimmen. Wenn es Sand enthält oder mit Flocken bewölkt ist, deutet dies auf das Vorliegen einer Krankheit hin.
  4. Der nächste Schritt erfordert einen Ultraschall. Überprüfen Sie, ob die Gallenblase verdickt, verformt oder vergrößert ist.
  5. Röntgen.
  6. Radioisotopenforschung.

Antibiotika werden verschrieben, um die Infektion zu stoppen. Der Zulassungskurs sollte mindestens eine Woche dauern. Neben Antibiotika werden krampflösende Mittel wie No-shpa und Atropin eingesetzt.

Es ist sehr wichtig, natürliche Medikamente einzunehmen, die die Galle verdünnen. Entfernt effektiv Entzündungen Gepabene, das speziell für die Behandlung der Gallenblase entwickelt wurde. Darüber hinaus werden Vitamine für das allgemeine Wohlbefinden eingenommen, insbesondere Vitamin B..

Es ist sehr wichtig, den Körper zu entgiften, das Immunsystem zu stärken und die motorische Erholungsfunktion zu verbessern. Zusätzlich zu den Medikamenten wird eine strenge Diät mit einem Mindestsatz an Produkten verschrieben, die zwei bis drei Wochen dauert.

Wenn die Galle nicht ausgeschieden wird oder die Behandlung unwirksam bleibt, wird dringend eine Operation verordnet.

Antibiotikabehandlung

Chronische Entzündungen erfordern eine Behandlung von 1,5 bis 2 Monaten.

Es ist unbedingt erforderlich, die Darmflora mit Hilfe von Probiotika wiederherzustellen und eine Immunmodulation durchzuführen.

Entzündungshemmende nichtsteroidale Medikamente können eine wichtige Hilfe sein: Analgin, Ibuprofen, Paracetamol.

Akute Cholezystitis wird hauptsächlich mit Antibiotika behandelt: Erythromycin, Ampiox, Chloramphenicol. Als nächstes müssen Sie choleretische Medikamente einnehmen: Cholagol, Allochol, Oxafenamid.

Um den Zustand zu verbessern, werden auch krampflösende Mittel verschrieben: Drotaverin, No-Shpa, Platifilin. Antibiotika werden verschrieben, um die Bakterien zu bekämpfen, die eine Infektion verursachen.

Behandlung zu Hause

Zuerst müssen Sie Ihre Ernährung ändern. Dies ist der erste Schritt zur Wiederherstellung. Bei einer ausgeprägten Form der Entzündung ist es besser, mehrere Tage lang keine schweren Lebensmittel zu essen und diese durch ungesüßten Joghurt, Kefir, Saft und warmen Tee zu ersetzen.

Nach ein paar Tagen können Sie Püreesuppe, Hüttenkäse und flüssigen Brei hinzufügen. Sie müssen so wenig Salz, Zucker und Gewürze wie möglich verwenden. Sie müssen häufige Mahlzeiten ernst nehmen und Pausen von nicht mehr als 3 Stunden einlegen. Es ist besser, Wasser mit hoher Mineralisierung zu trinken.

  • Milchprodukte;
  • gekochtes Geflügelfleisch;
  • Gemüse und Früchte;
  • Haferbrei;
  • Suppen mit Gemüsebrühe.

Es ist notwendig, fetthaltige Saucen, Fleisch und alkoholische Getränke für eine lange Zeit zu entfernen. Es ist auch notwendig, Konserven und Lebensmittel mit Gewürzen und Marinaden beiseite zu legen. Alles, was Emulgatoren enthält, schadet nur.

Der Artikel über die Behandlung von Gallensteinen könnte Sie interessieren.

Hier erfahren Sie mehr über die Behandlung von Cholezystitis zu Hause.

Traditionelle Methoden

Zusätzlich zur Ernährung ist eine Behandlung mit Volksheilmitteln möglich. Eine der wirksamen Behandlungsmethoden ist das Abkochen der Meerrettichwurzel..

Es muss gerieben und mit Wasser gefüllt werden, das viermal so groß sein sollte wie die Masse selbst.

Es ist wichtig, das entstehende Wasser in einem Behälter zu verschließen und mindestens einen Tag im Kühlschrank zu lagern. Danach kann es vor dem Essen erhitzt, gefiltert und getrunken werden.

Um den Schmerz zu lindern, müssen Sie Kochbananen und Kamille auskochen. Wegerichblätter werden am besten gehackt und in gleichen Mengen mit Kamille kombiniert, dann auf niedrige Hitze gestellt und abgedeckt. Die Brühe sollte 5 Minuten kochen, dann vom Herd stellen und einige Stunden ziehen lassen. Wenn Schmerzen im Magen und in der Leber auftreten, sollte die Brühe leicht erhitzt und eine halbe Tasse unverdünnt verzehrt werden.

Ein für jeden geeignetes Produkt ist Haferflocken oder Flocken. Es wird sehr effektiv bei chronischer Cholezystitis sein. Sie können daraus Tinkturen und Abkochungen machen. Haferflocken werden in großen Mengen mit kochendem Wasser gegossen und einige Stunden stehen gelassen. Eine Flüssigkeit mit nützlichen Mineralien und umhüllenden Eigenschaften sollte mehrmals täglich und insbesondere vor dem Schlafengehen getrunken werden..

Eine andere nützliche und köstliche Methode ist das Kochen mit Milch. Zunächst wird Haferflocken mit Wasser gemischt und daraus Gelee gekocht. Milch wird in die resultierende Masse gegossen und einige Minuten lang in Brand gesetzt. Sie können diese Tinktur mit Honig einnehmen, was auch für das Immunsystem von Vorteil ist..

Fazit

Eine Entzündung der Gallenblase erfordert einen speziellen Behandlungsansatz. Wenn Sie es in eine chronische Form bringen, besteht die Möglichkeit, dass die normale Aktivität der Gallenblase ohne Operation nicht wiederhergestellt werden kann..

Wir machen Sie auf ein Video aufmerksam, das wirksame Volksheilmittel zur Behandlung von Gallenblasenentzündungen beschreibt:

Arten von Gallenblasenentzündungen, klinische Merkmale und Behandlung

Der Artikel beschreibt die Ursachen und Symptome einer Gallenblasenentzündung. Behandlungs- und Diagnosemaßnahmen sind angezeigt.

Die Essenz der Pathologie

Eine Entzündung der Gallenblase oder eine Cholezystitis ist eine der am häufigsten diagnostizierten Erkrankungen des Gallensystems bei Frauen über 45 Jahren. Bei Männern entwickelt sich diese Pathologie zweimal seltener. Die Krankheit ist entzündlich und infektiös.

Sowohl in akuter als auch in chronischer Form gibt es:

  • kalkhaltige Cholezystitis in Verbindung mit der Ablagerung von Gallensteinen (in 80% der Fälle);
  • steinlos - unkomplizierte Form der Analysis.

Eine Entzündung beeinflusst die Wand des Organs und verändert gleichzeitig die biochemische Zusammensetzung und die physikalischen Eigenschaften der Galle, die ein wichtiges Verdauungsenzym darstellt.

Ursachen

Die Hauptursache für die Entwicklung des Entzündungsprozesses im Organ ist die Infektion der Gallenblase mit Krankheitserregern - Bakterien, Pilzen und Viren sowie Parasiten. Aber nicht immer, wenn eine Infektion in den Körper eindringt, tritt eine Cholezystitis auf..

Die Ausgangsfaktoren für die Entwicklung des Entzündungsprozesses sind:

  • Gallenstase vor dem Hintergrund der Verstopfung von Gallengangssteinen;
  • schlechte Ernährung - Missbrauch von fetthaltigen, gebratenen, geräucherten Konserven, unregelmäßige Nahrungsaufnahme;
  • Vererbung;
  • angeborene oder erworbene Anomalien in der Struktur der Gallenblase, die für Störungen des Gallenabflusses prädisponieren;
  • Immunerkrankungen;
  • endokrine Störungen;
  • Langzeitgebrauch von hormonellen Drogen;
  • Prolaps des Verdauungstraktes;
  • häufiger Stress;
  • Allergien;
  • Rausch;
  • Alkohol- und Tabakmissbrauch.

Infektionserreger gelangen auf verschiedene Weise in die Gallenblase: lymphogen - mit Lymphe, hämatogen - mit Blut und aufsteigend - aus dem Zwölffingerdarm.

Wie manifestiert es sich?

Das klinische Bild hängt von der Form der Pathologie ab.

Tabelle. Symptome einer Cholezystitis:

InfinitesimalrechnungSteinlos
  • Akuter Katarrhal

Alle Arten von akuter kalkhaltiger Cholezystitis sind durch stechende Schmerzen im rechten Hypochondrium gekennzeichnet, die durch Klopfen auf die Gallenblasenregion oder Drücken auf den Nabel verschlimmert werden.

Anzeichen einer katarrhalischen Form:

  1. Übelkeit, die keine Linderung von Erbrechen bringt;
  2. Fieber;
  3. Hypotonie;
  4. Tachykardie.

Die katarrhalische Form der Krankheit ist leicht heilbar, da der Entzündungsprozess nicht kompliziert ist.

  • Chronisch

Eine chronische Krankheit ist durch eine langsame Entwicklung mit periodischen Exazerbationen und Remissionen gekennzeichnet..

Das Hauptsymptom sind schmerzende Schmerzen in der Leber, die nach dem Essen auftreten. Temperatur und Blutdruck bleiben innerhalb normaler Grenzen. Es gibt Beschwerden über Bitterkeit im Mund, Aufstoßen, Übelkeit und Erbrechen. Stuhlstörungen treten häufig auf - Durchfall oder Verstopfung, Sodbrennen, Blähungen. Der Appetit nimmt ab, allgemeine Schwäche tritt auf. Im Stadium der Exazerbation verstärken sich die schmerzhaften Empfindungen, der Schmerz wird schwer zu ertragen. Es treten Koliksymptome auf - leichtes Fieber, Erbrechen mit Galle, Schwindel, Bewußtseinstrübung.

Akut - diese Form ist durch scharfe und ziemlich starke Schmerzen im rechten Hypochondrium gekennzeichnet. Sie treten nach dem Essen auf, ziehen oder schmerzen in der Natur. Der Schmerz wird von Übelkeit, Erbrechen und dyspeptischen Symptomen begleitet. Vor dem Hintergrund einer Entzündung kann die Temperatur ansteigen.
  • Chronisch

Das Krankheitsbild besteht aus Schmerzsyndrom und dyspeptischen Störungen. Es gibt 3 Formen der Krankheit - leicht, mittelschwer und schwer. Der Krankheitsverlauf ist durch drei Stadien gekennzeichnet - Exazerbation, abklingende Exazerbation, Remission. Während der Remissionsperiode sind die Symptome mild. Patienten können über Schmerzen im rechten Hypochondrium klagen, die normalerweise nach dem Verzehr von fetthaltigen, würzigen Lebensmitteln, Übelkeit, Sodbrennen, Aufstoßen der Luft und einem bitteren Geschmack im Mund auftreten. Bei längerem Verlauf tritt eine Gelbfärbung der Haut und der Sklera, ein gelber Belag auf der Zunge und juckende Haut auf. Die Verschärfung der Pathologie ist gekennzeichnet durch einen leichten Temperaturanstieg, erhöhte Schmerzen in der Gallenblase, Durchfall. Das Auftreten einer Gallenkolik ist für diese Form der Krankheit nicht typisch..

  • Akut phlegmonös

Gekennzeichnet durch einen schwereren Verlauf, belastet durch das Vorhandensein von Eiter in der Gallenblase.

  1. akuter Schmerz, verstärkt durch eine Veränderung der Körperhaltung, tiefer Atemzug;
  2. Temperaturanstieg auf 39 Grad, begleitet von Schüttelfrost;
  3. Übelkeit, wiederholtes Erbrechen mit Gallen- und Eiterpartikeln im Erbrochenen;
  4. Blähungen;
  5. erhöhter Puls;
  6. Appetitlosigkeit;
  7. allgemeine Schwäche.

Beim Abtasten ist eine Zunahme der Gallenblase zu spüren.

  • Akut gangränös

Es ist eine Komplikation der Schleimform und ist durch Symptome einer schweren Vergiftung gekennzeichnet.

  1. eine Temperaturerhöhung bis zu 40 Grad;
  2. Darmparese;
  3. Blähungen;
  4. schnelles flaches Atmen;
  5. wiederholtes Erbrechen.

Bei Frauen verschlechtern sich die Symptome vor der Menstruation. Darüber hinaus gibt es Schwellungen der Beine und blasse Haut, starke Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen..

Die akute Form der Gallenblasenentzündung bei Kindern ist selten. Am häufigsten verläuft die Cholezystitis latent und manifestiert sich mit den gleichen Symptomen wie bei Erwachsenen. Kinder mit Cholezystitis haben schlechten Schlaf, keinen Appetit.

Sie sind träge, blasse Haut, klagen über häufige Kopfschmerzen. Stillende Babys bleiben in der körperlichen Entwicklung ihrer Altersgenossen zurück, spucken oft aus und nehmen schlecht zu.

Diagnose

Ein Gastroenterologe stellt auf der Grundlage von Beschwerden, Krankengeschichte und klinischer Untersuchung eine vorläufige Diagnose. Die Hauptschwierigkeit der Diagnose wird als Bestimmung der Form und Art der Pathologie angesehen..

Um die Diagnose zu bestätigen, müssen Sie eine Reihe von Labor- und Instrumentenstudien durchführen:

  1. Bluttest. Bei Vorliegen einer Krankheit zeigen die Analyseergebnisse eine Beschleunigung der ESR, der neutrophilen Leukozytose. In der biochemischen Analyse eine Zunahme der Aktivität von Leberenzymen, eine Zunahme des Spiegels von Bilirubin, C-reaktivem Protein.
  2. Urinuntersuchung. Das Vorhandensein von Gallensäuren im Urin wird nachgewiesen.
  3. Stuhlanalyse. Es wird durchgeführt, um eine parasitäre Invasion auszuschließen oder zu bestätigen.
  4. Zwölffingerdarmintubation. Stellt Störungen des Gallenaustauschs her. Mit Hilfe einer Sonde werden Teile der Galle zur Untersuchung entnommen. Die Indikatoren für die Krankheit sind eine Veränderung der Farbe des Geheimnisses, das Vorhandensein von Sedimenten und Schleim darin. Mikroskopische Untersuchung in Galle kann Mikrolithen, Leukozyten, Lamblia-Zysten gefunden werden. Bei der biochemischen Analyse der Galle kann ein erhöhter Gehalt an Proteinen, alkalischer Phosphatase, eine Abnahme der Bilirubinkonzentration festgestellt werden.
  5. Ultraschall der Gallenblase. Legt die Größe des Organs fest - seine Zunahme oder umgekehrt, Abnahme, Verdickung der Wände der Gallenblase sowie seine Verformung.

Zur Unterscheidung von Entzündungen der Gallenblase mit akuter Blinddarmentzündung, Pyelonephritis, Pankreatitis, Ulkuskrankheit können zusätzliche Untersuchungen und Konsultationen mit eng spezialisierten Spezialisten erforderlich sein.

Behandlung

Cholezystitis in jeder Form und in jedem Stadium unterliegt einer komplexen Behandlung. Es geht darum, die körperliche Aktivität einzuschränken, medizinische Ernährung zu verschreiben und Medikamente einzunehmen.

Bei akuter kalkhaltiger Cholezystitis sowie bei der Entwicklung eitriger Komplikationen ist ein chirurgischer Eingriff optimal.

Erste Hilfe bei einem Anfall von Cholezystitis

Eine Verschlimmerung der Krankheit kann dazu führen, dass eine Person zu Hause, an einem öffentlichen Ort und bei der Arbeit ist. Sie müssen in der Lage sein, eine Person in dieser Situation zu betreuen und Erste Hilfe zu leisten. Rufen Sie zuerst Ihren örtlichen Arzt oder Krankenwagen an.

Die Nothilfe vor der Ankunft von Spezialisten besteht aus folgenden Maßnahmen:

  • Legen Sie das Opfer auf die rechte Seite und sorgen Sie für völlige Ruhe.
  • Legen Sie ein Heizkissen mit Eis in den Vorsprung der Gallenblase, jedoch nicht länger als 15 Minuten.
  • Um Übelkeit und Erbrechen zu vermeiden, geben Sie eine kühle Brühe aus Minze oder Mineralwasser ohne Gas zum Trinken.
  • Wenn eine Person das Bewusstsein verliert, stellen Sie sicher, dass die Zunge nicht brennt.

Es ist strengstens verboten, Choleretika, Alkohol und Schmerzmittel anzubieten. Nehmen Sie keine heißen Bäder, wenden Sie keine Wärme auf den Bereich der Leber und der Gallenblase an, füttern Sie den Patienten, reinigen Sie Einläufe oder waschen Sie den Magen.

Diät

Eine gesunde Ernährung hilft, Entzündungen zu beseitigen, die Prozesse der Gallenbildung und die Freisetzung von Galle in den Zwölffingerdarm zu normalisieren. Die Ernährung wird individuell ausgewählt, wobei die Art der Entzündung, das Vorhandensein oder Fehlen von Steinen berücksichtigt wird. In jedem Fall sollte sie jedoch sanft sein.

Lebensmittel, die den Verdauungstrakt reizen, sind von der Ernährung ausgeschlossen:

  • fetthaltiges Fleisch, Fisch, Geflügel, Milchprodukte;
  • geräuchertes Fleisch;
  • Konservierung, Gurken, Marinaden;
  • würzige, saure, würzige Gerichte;
  • Eier (maximal 2 pro Woche)
  • Hülsenfrüchte;
  • Spinat, Sauerampfer, Zwiebel, Knoblauch, Radieschen, Radieschen, Pilze;
  • frisches Brot, Gebäck aus Butter, Blätterteig. Mürbeteig;
  • starker Tee und Kaffee, kohlensäurehaltige und alkoholische Getränke;
  • Gebäck mit Sahne, Schokolade.

Es wird empfohlen, die Diät aus gekochten, gebackenen, gedämpften, gedünsteten Gerichten, frischem Obst und Gemüse zuzubereiten. Die Mahlzeiten sollten bis zu 6 Mal täglich in kleinen Portionen fraktioniert sein.

In diesem Modus können Sie das Risiko einer Stagnation minimieren. Es ist sehr wichtig, den Wasserverbrauch auf 2 bis 2,5 Liter pro Tag zu erhöhen, damit die Galle die erforderliche Konsistenz annimmt, was den Durchgang durch die Kanäle erleichtert.

Arzneimittelbehandlung

Medikamente werden im akuten und chronischen Stadium der Krankheit eingesetzt:

  1. Antibiotika. Dargestellt mit der Entwicklung einer eitrigen Entzündung. Es werden Breitbandmittel verwendet - Rapiklav, Ceftriaxon. Die Dosierung und Dauer der Aufnahme werden individuell festgelegt..
  2. Antispasmodics - No-shpa, Drotaverin. Dargestellt, um Krämpfe der Gallenwege zu beseitigen, den Gallenabfluss zu verbessern und Schmerzen zu beseitigen.
  3. Enzyme - Pankreatin, Kreon. Verschrieben, um die Verdauung zu verbessern, Symptome der Dyspepsie zu beseitigen.
  4. Hepatoprotektoren - Ursosan, Livedeksa. Sie tragen zur Normalisierung der Eigenschaften der Galle bei und stellen die Leberzellen wieder her. Vorgeschrieben in Kursen für chronische Cholezystitis.
  5. Choleretische Drogen - Allohol, Flamin. Wird bei chronischen Entzündungen angewendet, um eine Gallenstase zu verhindern.

Die notwendige medikamentöse Therapie sollte von einem Arzt ausgewählt werden.

Brauche ich eine Operation

Bei akuten Entzündungen vor dem Hintergrund der Steinbildung in der Blase mit eitriger Entzündung und Blasenzerstörung ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich. Die Operation besteht darin, das Organ laparoskopisch oder offen zu entfernen.

Nach der Operation muss eine Person ständig eine Diät einhalten..

Eine Entzündung der Gallenblase ist eine häufige und ziemlich schwere Erkrankung im Verlauf. Bei längerem Verlauf ist der Übergang von Entzündungen zu nahe gelegenen Organen und die Entwicklung von Pankreatitis, Cholangitis, Pleuritis und Lungenentzündung möglich.

Eine fehlende Behandlung, ein Bruch oder eine Perforation der Gallenblase ist möglich, was zur Entwicklung von Peritonitis, Sepsis und dann zum Tod führt. Die Prognose für eine Genesung ist günstig für unkomplizierte Formen der Cholezystitis. Eine weniger günstige Prognose ist bei eitrigen Formen der Pathologie möglich, der Bildung mehrerer großer Steine.

Fragen an den Arzt

Guten Tag. Bitte teilen Sie uns mit, welche Diät bei einer Verschlimmerung der Cholezystitis einzuhalten ist?

Alla V. 46 Jahre alt, Ivanovo.

Hallo Alla. In den ersten 2-3 Tagen nach einer Verschlimmerung der Krankheit ist es notwendig, Lebensmittel abzulehnen, zumal Übelkeit und Erbrechen die Möglichkeit einer vollständigen Mahlzeit ausschließen. Es ist heutzutage sehr wichtig, das Trinkregime einzuhalten - Sie sollten mindestens 2 Liter pro Tag trinken.

Abkochungen von Heilkräutern, alkalischem Mineralwasser ohne Gas sind erlaubt. 3-4 Tage lang können Sie nach und nach schleimiges Getreide, Gemüsepürees und Gemüsebrühen einführen. Allmählich können Sie das Menü auf die Liste der zulässigen Produkte erweitern, aber Fleisch, Gemüse und Getreide müssen sorgfältig gerieben werden.

Gibt es Volksheilmittel zur Behandlung der kalkhaltigen Cholezystitis??

Valeria L. 38 Jahre, Nowosibirsk.

Hallo Valeria. Die alternative Medizin hat eine Vielzahl von Rezepten, um den Krankheitsverlauf zu lindern und ihn in den frühen Stadien sogar vollständig loszuwerden..

  1. Wegerichblattinfusion. Gründlich abspülen und die Blätter hacken und 2 Teelöffel Rohstoffe mit einem Glas kochendem Wasser brauen. Bestehen Sie darauf, bis es abgekühlt ist, und trinken Sie das gesamte Volumen an einem Tag.
  2. Rübensirup. Schneiden Sie ein paar mittelgroße Wurzelgemüse, gießen Sie einen Liter Wasser hinein und kochen Sie bis zur Konsistenz eines dünnen Sirups. Nehmen Sie einen Monat lang mehrmals täglich 20 ml ein.
  3. Hafer Tinktur. Gießen Sie 0,5 kg Haferkörner mit einem Liter kochendem Wasser. Bestehen Sie eine Stunde an einem warmen Ort, Sie können in einer Thermoskanne oder einem Ofen. Hafer auspressen, Aufguss abseihen und vor den Mahlzeiten 100 ml trinken. Bevor Sie Volksheilmittel anwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren..