Hepatrin oder Karsil?

Für eine Person mit geringen medizinischen Kenntnissen ist es sehr schwierig, die Vielfalt der auf Apothekentheken angebotenen Medikamente zu verstehen. Und selbst wenn Sie ein Rezept von einem Arzt in der Hand haben, möchten Sie genau wissen, was Sie kaufen, und kein "Schwein im Sack" bekommen. Dieser Artikel beschreibt zwei Medikamente, die für Abweichungen im selben Bereich verwendet werden. Höchstwahrscheinlich sind beide Menschen mit Leberproblemen vertraut..

Was ist der Unterschied?

Wie oben erwähnt, werden beide Medikamente bei Leberproblemen eingesetzt. Erstens unterscheiden sie sich darin, dass Carsil ein pflanzliches Arzneimittel ist und Hepatrin nicht als solches angesehen wird (es ist ein Nahrungsergänzungsmittel). Obwohl sie fast die gleiche Menge an Substanz pro Dosis haben, die aus Mariendistel gewonnen wird.

Karsilas Hersteller ist das bulgarische Unternehmen Sopharma. Der Hauptwirkstoff des Arzneimittels ist Silymarin, ein Flavonoid, das pflanzlichen Ursprungs ist. Es wird aus den Früchten der Mariendistel gewonnen. Silymarin verhindert den Tod von Lebermembranzellen und beschleunigt deren Regeneration, normalisiert Stoffwechselprozesse, aktiviert die Produktion von Proteinen und Phospholipiden, schützt das Organ vor Toxinen.

Diejenigen, die bezweifeln, welches Medikament als Ergänzung zur Haupttherapie gekauft werden soll, sollten wissen, dass Silymarin auch in etwa der gleichen Menge (40 mg) in Hepatrin enthalten ist, aber daneben gibt es 6 weitere Komponenten.

Unter den Wirkstoffen des russischen Hepatrin:

  • Mariendistel- und Artischockenextrakte;
  • Phospholipide.
  • Vitamine E, B.1, B.2, B.6.

Sie wirken choleretisch, regenerieren und schützen die Leber vor der Zerstörung durch Toxine. Mit B-Vitaminen gesättigt (ihre Menge in einer Kapsel deckt den täglichen Bedarf eines Erwachsenen ab).

Ein Nahrungsergänzungsmittel eines russischen Herstellers wird als Prophylaxe für Lebererkrankungen bei Vorhandensein von Risikofaktoren verwendet. Zum Beispiel in Fällen, in denen eine Person:

  • missbraucht Alkohol;
  • isst viel Fett und andere ungesunde Lebensmittel;
  • hatte Botkin-Krankheit usw. gehabt..

Darüber hinaus sind Nahrungsergänzungsmittel als zusätzliches, unterstützendes Mittel bei der Behandlung von Lebererkrankungen relevant..

Daher besteht der Hauptunterschied zwischen Carsil darin, dass es Teil der medikamentösen Therapie für Hepatopathologien sein kann, und Hepatrin ist nur ein Hilfsmittel, das besser zur Vorbeugung geeignet ist. Natürlich kann die bulgarische Droge auch als Prophylaxe eingesetzt werden, aber für die Russen ist sie der Hauptzweck..

Beide Medikamente werden oral eingenommen. Carsil wird in Form von konvexen Dragees hergestellt, die mit einer braunen Schale bedeckt sind. Eine Tablette enthält 35 mg Silymarin (es gibt auch eine "Forte" -Version mit einer größeren Menge, mehr dazu). Die Packung enthält 80 oder 180 Tabletten. Die empfohlene Aufnahmedauer beträgt 90 Tage, 3-4 Tabletten 3-mal täglich. Für den gesamten Kurs sind daher 540 Tabletten erforderlich (ca. 3 Packungen à 180 Stück)..

Der russische "Gegner" dieser Droge sind Kapseln. Es können 30 oder 60 davon in einem Paket enthalten sein. Für einen vollständigen Kurs (2 Stück pro Tag für einen Monat) 60.

Es gibt noch einen Aspekt, der für viele wichtig ist. Die Kosten für Medikamente. Sie spielt oft eine große Rolle bei der Auswahl eines bestimmten Mittels. Was ist also preislich besser? Hepatrin ist etwa 2-3 mal teurer. In diesem Fall ist es jedoch unmöglich, sich bei der Auswahl eines Arzneimittels nur auf die Kosten zu verlassen, da es sich immer noch nicht um Analoga handelt. Dies sind verschiedene Medikamente, deren gemeinsames Merkmal nur der pflanzliche Ursprung einiger Komponenten ist..

Hepatoprotektoren für die Leber

Hepatoprotektoren für die Leber: eine Liste wirksamer und kostengünstiger Medikamente
Hepatoprotektoren - Medikamente, die hauptsächlich älteren Patienten verschrieben werden.

Aufgrund von Altersmerkmalen und einer Verschlechterung der Verdauungsfunktion entwickeln Menschen eine Polyhypovitaminose. Dies beeinflusst den Stoffwechsel des Körpers und löst einen beschleunigten Alterungsprozess aus. Das Hauptziel von Hepatoprotektoren ist es, die Jugend und das Leben eines Menschen zu verlängern.

Es gibt ungefähr 200 Sorten des Arzneimittels, von denen jede ihre eigenen Indikationen und Kontraindikationen für die Einnahme hat.

Was ist das?

Hepatoprotektoren sind eine Gruppe unterschiedlicher Medikamente, die in der häuslichen Praxis die Zerstörung von Zellmembranen verhindern und die Regeneration von Hepatozyten stimulieren, wodurch sich die Leberfunktion positiv auswirkt. Sie erhöhen die Resistenz der Leber gegen pathologische Einflüsse, verbessern ihre Entgiftungsfunktion durch Erhöhung der Aktivität von Enzymsystemen (einschließlich Cytochrom P450 und anderer mikrosomaler Enzyme) und tragen auch zur Wiederherstellung ihrer Funktionen bei verschiedenen Verletzungen (einschließlich toxischer) bei..

Gleichzeitig ist die nachgewiesene klinische Wirksamkeit des Einsatzes von Hepatoprotektoren unter verschiedenen Bedingungen widersprüchlich..

Gruppen von Hepatoprotektoren

Derzeit gibt es die folgende Klassifizierung von Pillen, bei deren Einnahme die Leber angeblich wiederhergestellt wird:

  • Phospholipide;
  • Derivate von Aminosäuren;
  • Arzneimittel tierischen Ursprungs;
  • Gallensäure;
  • Kräutermedizin;
  • homöopathische Arzneimittel;
  • Nahrungsergänzungsmittel.

Unabhängig davon, wie viele Patienten fragen, welches Medikament zur Verbesserung der Arbeit, zur Erhaltung und Behandlung der Leber am wirksamsten ist, gibt es immer noch kein ideales Medikament, mit dem Lebergewebe sehr schnell und effektiv wiederhergestellt werden kann. In der Regel werden solche Medikamente über den gesamten Zeitraum eingenommen, bis die nachteilige Wirkung eines bestimmten Faktors auf die menschliche Leber festgestellt wird und eine solche Wirkung ausgesprochen schädlich ist..

Gleichzeitig sollten Patienten, die bei der Einnahme von Antibiotika Leberschutz benötigen oder die daran interessiert sind, die Leber bei der Einnahme von Alkohol zu unterstützen, verstehen, dass eine einmalige Einnahme eines solchen Arzneimittels nach dem Konsum von Alkohol, toxischen Arzneimitteln und übermäßigem Essen überhaupt keine Wirkung hat... Daher ist es besser, die Leber nicht alleine zu behandeln, da ein Hepatoprotektivum nur ein Hilfsmittel in der komplexen Therapie ist und nur ein Spezialist bestimmen sollte, welches Arzneimittel besser ist und wie es zu behandeln ist..

Organfunktionen und Arzneimittelwirkung

Jede Krankheit, die die Leber betrifft, verursacht in fast allen Körpersystemen eine schwerwiegende Störung, da das Organ eine Reihe wichtiger Funktionen erfüllt, insbesondere die Leber:

  • verantwortlich für den Protein-, Kohlenhydrat-, Lipid- und Pigmentstoffwechsel;
  • neutralisiert die schädlichen Wirkungen von Toxinen und Drogen;
  • speichert Vitamine und Mineralien;
  • produziert Cholesterin und Lipide;
  • reguliert die Blutgerinnung;
  • verantwortlich für die Produktion von Gallensäuren und deren Transport zur Gallenblase;
  • stimuliert den Darm;
  • synthetisiert und inaktiviert einige Hormone, einschließlich Sexualhormone;
  • produziert Enzyme;
  • ist ein Lagerhaus aus Blut.

Die Natur, die die Leber mit so vielen Funktionen ausgestattet hatte, kümmerte sich um ihre Integrität. Dies ist das einzige Organ, das sich auch nach teilweiser Entfernung regenerieren kann. Aber der Körper kann einige Faktoren nicht immer alleine bewältigen, nämlich:

  • Fettleibigkeit;
  • Alkohol;
  • Medikamente;
  • Genetische Faktoren;
  • Drogengebrauch;
  • schlechte Ökologie;
  • Diabetes Mellitus;
  • Hypodynamie;
  • falsche Ernährung.

Obwohl sich die Leber erholen kann, stören langfristige übermäßige Belastungen früher oder später ihre Aktivität. Hepatoprotektoren sollen die Leber vor solchen Faktoren schützen. Sie ersetzen natürlich nicht die Basistherapie, aber sie ergänzen die Wirkung der verschriebenen Medikamente und können die Funktionen der Leberzellen verbessern..

Bei Lebererkrankungen (Hepatitis, Hepatose, Fibrose, Leberzirrhose, Leberversagen, Krebs usw.) und bei erzwungener längerer Einnahme bestimmter Medikamente (Antikonvulsiva, Antitumormittel, Analgetika) muss der Arzt Hepatoprotektoren verschreiben.

Vor kurzem hat sich ein Mythos gebildet, dass diese Klasse von Medikamenten nur eine Erfindung von "gierigen" Apothekern ist, die von der Trauer der Patienten profitieren und Medikamente mit zweifelhafter Wirksamkeit herstellen wollen. Gegner dieser Medikamente stützen sich auf die Tatsache, dass in Europa und den USA keine Leberbehandlung mit solchen Medikamenten durchgeführt wird, da sie in der Liste der pharmakologischen Wirkstoffe nicht enthalten sind.

Wenn Medikamente aus dieser Gruppe verschrieben werden?

In russischen Apotheken gibt es eine große Auswahl an Medikamenten zur Reinigung der Leber, die sehr beliebt sind. Die Kosten eines therapeutischen Kurses sind für Patienten teuer, obwohl nicht jeder das Ergebnis spürt. In medizinischen Kreisen wird seit langem über die Durchführbarkeit und Notwendigkeit einer solchen Behandlung diskutiert. In unserem Land kann der Arzt in solchen Fällen Hepatoprotektoren verschreiben:

  1. Mit Fetthepatose (Fettleber). Hepatoprotektoren werden als Teil einer umfassenden Therapie eingesetzt, die Folgendes umfasst: eine fettarme Ernährung, Antidiabetika und regelmäßige Bewegung.
  2. Nach der Chemotherapie. Hepatoprotektivum hilft, die Leber allmählich wiederherzustellen.
  3. Mit viraler Hepatitis. Arzneimittel werden verschrieben, wenn antivirale Arzneimittel nicht die erwartete Wirkung zeigen oder aus irgendeinem Grund eine antivirale Therapie nicht möglich ist.
  4. Mit Leberzirrhose durch Alkoholismus. In diesem Fall ist der Hauptschritt zur Genesung die Verweigerung der Einnahme von Alkohol, da sonst Hepatoprotektoren absolut nutzlos sind..
  5. Mit toxischer Hepatitis (nach Einnahme von Antibiotika). Hepatoprotektoren sind in Kombination mit anderen Medikamenten wirksam, um die Leber, die Ernährung und die Ablehnung von schlechten Gewohnheiten wiederherzustellen.
  6. Mit einer vergrößerten Leber (Hepatomegalie). Für die schnelle Regeneration von Organzellen und die normale Funktion des Organs werden Hepatoprotektoren eingesetzt.

Liste der beliebtesten Hepatoprotektoren für 2019

Die Liste der Hepatoprotektoren mit nachgewiesener Wirksamkeit für 2019 ist nicht so groß. Dies sind vor allem Ursodesoxycholsäure sowie Aminosäuren. Die Wirkung von Aminosäuren manifestiert sich jedoch in den meisten Fällen nur durch Injektionen, und Ursodesoxycholsäure wird bei Lebererkrankungen nur zur Behandlung bestimmter Manifestationen verwendet und kann nicht als universeller Arzneimitteltyp angesehen werden.

Liste der kostengünstigen und wirksamen Hepatoprotektoren:

Eine DrogePreis von
Berlition594 rbl.
Hepabene461 rbl.
Hepa-merz769 rbl.
Hepatrin320 rbl.
Heptor1022 rbl.
Heptral1612 rbl.
Carsil372 rbl.
Legalon283 rbl.
Oatsol172 rbl.
Octolipen359 rbl.
Rezalut Pro1332 rbl.
Thiogamma223 rbl.
Kürbis278 rbl.
Urdoks741 rbl.
Ursosan191 rbl.
Ursofalk210 rbl.
Phosphogliv540 rbl.
Hepel366 rbl.
Hofitol372 rbl.
Essentiale Forte715 rbl.
Essliver315 rbl.

Klassifizierung von Leberarzneimitteln nach Wirkstoffart:

Aktive KomponentenDrogen
Tierische LeberzellenHepatosan, Sirepar, Prohepar
Mariendistelextrakt (Silymarin)Karsil, Gepabene, Galstena, Legalon, Fosfonziale, Hepatrin, Livesil Forte
ArtischockenextraktHofitol, Hepatrin
KürbiskernextraktTykveol, Peponen
Andere pflanzliche ZutatenHepel, Liv 52, Ovesol
PhospholipideEssentiale Forte, Phosphogliv, Antraliv, Essliver, Fosfontsiale, Rezalut Pro, Hepatrin, Livesil Forte
UrsodeoxycholsäureUrsofalk, Urdoksa, Ursosan, Livodeksa
ThioktinsäureOctolipen, Thiogamma, Berlition
AdemetioninHeptral, Heptor
OrnithinHepa-Merz

Essentielle Phospholipid-Hepatoprotektoren

Laut Statistik sind diese Medikamente in den postsowjetischen Regionen am häufigsten. Sie werden aus Sojabohnen gewonnen. Phospholipide sind Lipidmetaboliten, die die Bausteine ​​von Zellen sind. Diese Substanzen sind am Transport von Nährstoffen, der Zellteilung und Differenzierung beteiligt, sie aktivieren verschiedene enzymatische Systeme.

Zu den Vorteilen essentieller Hepatoprotektoren auf Phospholipidbasis gehören:

  • die Fähigkeit, Hepatozyten auf molekularer Ebene schnell wiederherzustellen;
  • Schutz vor Toxinen und Viren;
  • Verbesserung der Wirkung von Interferonen;
  • Verhinderung der Bildung von Narbengewebe.

Es gibt jedoch auch negative Meinungen zu diesen Arzneimitteln. Insbesondere wurde 2003 in den USA eine Studie durchgeführt, in der die vorteilhaften Auswirkungen solcher Arzneimittel auf die Leberfunktion nicht ermittelt wurden. Wissenschaftler fanden auch heraus, dass bei der Behandlung von Hepatitis - akut und chronisch - eine Entzündung aktiviert wurde, da die Medikamente dieser Gruppe keine choleretischen Eigenschaften haben und die Galle stagniert.

Wenn wir uns von diesen Studien leiten lassen, ist die Wahl von Arzneimitteln dieses Typs zur Behandlung der Virushepatitis die falsche Entscheidung. Es gibt auch Hinweise darauf, dass verschiedene B-Vitamine, die beispielsweise in Essliver Forte enthalten sind, nicht zur gleichzeitigen Einnahme empfohlen werden. Einige Quellen behaupten, dass Pillen vom Typ Essentiale praktisch nicht in die Leber gelangen und im ganzen Körper verteilt sind. Es ist ratsam, B-Vitamine separat in Tabletten einzunehmen. Die Namen der Medikamente sind beim Arzt erhältlich.

Daher kann die Behandlung von Lebererkrankungen mit solchen Arzneimitteln unwirksam sein. Gleichzeitig ist der Preis für hepoprotektive Medikamente recht hoch: Wenn Sie die Kapseln einen Monat lang einnehmen, betragen die Behandlungskosten etwa 3000 Rubel. Durch die Einnahme moderner Mittel dieser Art erhält der Patient eine zweifelhafte Wirksamkeit. Und Menschen mit Hepatitis (aktive Form der Krankheit) müssen sie sehr vorsichtig behandeln. [adsen]

Liste der essentiellen Phospholipide:

Essentiale N, Essentiale forte N.

Inhaltsstoffe: essentielle Phospholipide.
Nebenwirkungen: gut verträglich, manchmal Durchfall, Bauchbeschwerden sind möglich.
Kontraindiziert bei Kindern unter 12 Jahren.
Durchschnittspreis in Apotheken 2018: 30 Stk. 660 Rubel, 5 Ampere. RUB 950 90 Stk. 1300 rbl.

Essliver Forte

Zusammensetzung: essentielle Phospholipide (weniger als in Essentiale), Vitamine (B1, B2, B6, E, PP, B12)
Nebenwirkungen: möglicher Durchfall, Schmerzen im Oberbauch
Mit Vorsicht für Kinder unter 1 2 Jahren, schwangere Frauen, stillend.
Preis: 30 Kapseln. 300 Rubel, 50 Kapseln. 420 rbl.

Fosfonziale

Zusammensetzung: Lipoid S100 und Silymarin
Preis: 30 Kapseln. 420-480 reiben.

Gepagard Aktiv

Inhaltsstoffe: essentielle Phospholipide, Vitamin E.
Preis: 30 Kapseln. 300 Rubel, 120 Kap. 900-950 Rubel.

Phosphogliv

Zusammensetzung: Phospholipide, Trinatriumsalz der Glycyrrhizinsäure (antivirale und immunmodulatorische Wirkung)
Preis: 50 Kapseln. RUB 450-500 Pulver zur Injektion 5 Stk. 1300-1500 reiben.

Rezalut PRO

Inhaltsstoffe: Lipoid PPL 600, das enthält: mittelkettige Triglyceride, Phospholipide, Glycerinmono / Dialconat, Sojaöl, Vitamin E..
Preis: 30 Kapseln. 450 Rubel, 100 Kapseln. 1300 rbl.

Doppelherz aktive essentielle Phospholipide

Zusammensetzung: Essentielle Phospholipide, Vitamin B1, B2, B6
Preis: 60 Kapseln. 460 Rubel, 5 Ampere. 640 rbl.

Esleedin

Inhaltsstoffe: Phospholipide + Methionin
Indiziert für: Lebererkrankungen, Diabetes mellitus, Psoriasis, Degeneration und Erschöpfung, Atherosklerose der Herzkranzgefäße und Hirngefäße.
Kontraindiziert für: Kinder unter 3 Jahren, schwanger und mit Vorsicht stillend.
Preis: 580 -720 reiben.

Hepatoprotektoren mit tierischen Bestandteilen

Aus Schweineleber hergestellte Präparate können Hepatozyten der menschlichen Leber regenerieren, da sie in ihrer Zusammensetzung so ähnlich wie möglich sind. Aufgrund ihrer entgiftenden und antioxidativen Wirkung behandeln sie Hepatitis, Hepatose und Leberzirrhose..

Von den positiven Eigenschaften stellen sie fest:

  • die Fähigkeit, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen;
  • die Regeneration von Hepatozyten beschleunigen;
  • verlorene Leberfunktion wiederherstellen.

Sie enthalten Aminosäuren, niedermolekulare Metaboliten und Cyanocobalamin. Die Nachteile umfassen:

  • hohes Allergierisiko;
  • das Risiko der Entwicklung immunopathologischer Syndrome bei akuten Formen der Hepatitis;
  • Sie sind nicht zur Vorbeugung von Lebererkrankungen geeignet.

Nachteile: Es gibt keine klinischen Beweise dafür, dass das Medikament tatsächlich hilft oder sicher ist. Bei der Einnahme dieser Medikamente besteht auch eine potenzielle Gefahr: Sie sollten beispielsweise nicht mit aktiver Hepatitis getrunken werden. Auch Medikamente dieser Art haben ein hohes allergenes Potenzial. Vor der Durchführung einer solchen Behandlung muss daher unbedingt festgestellt werden, ob eine Person eine hohe Empfindlichkeit gegenüber dem Arzneimittel aufweist..

Bei der Einnahme solcher Medikamente besteht das Risiko, den Patienten mit einer Prioninfektion zu infizieren, die eine spongiforme Enzephalopathie verursacht. Daher müssen Sie bei der Entscheidung, welches Arzneimittel besser ist, berücksichtigen, dass die Meinung besteht, dass es unangemessen ist, diese Pillen zur Behandlung von Lebererkrankungen einzunehmen.

Hepatosan

Zutaten: getrocknete Leberzellen eines Spenderschweins. Kontraindiziert bei: Kindern unter 1 Jahr mit akuter Hepatitis, Schwangerschaft, Stillzeit, Überempfindlichkeit.
Preis: 10 Kapseln. 400-520 reiben.Hepatamin

Zusammensetzung eines biologischen Nahrungsergänzungsmittels - Rinderleber.
Preis: 40 Stück 440 reiben.Prohepar

Komplexe Vorbereitung, bei Kindern kontraindiziert.
Preis: 50 Tab. 1400 rbl.

Hepatoprotektoren mit Aminosäuren: Heptral, Heptor (Ademetionin)

Eine positive Meinung ist, dass Aminosäuren, beispielsweise Ademetionin, an der Synthese von biologisch aktiven Substanzen und Phospholipiden beteiligt sind und regenerierende und entgiftende Eigenschaften haben. Am Ende einer Woche zeigt Heptral auch eine ausgeprägte antidepressive Wirkung, baut Fette ab und fördert deren Ausscheidung aus der Leber. Diese Medikamente werden bei Fettleberhepatose (Fettabbau), chronischer Hepatitis, toxischer Hepatitis, Entzugssymptomen und Depressionen eingesetzt.

Die Analyse der durchgeführten klinischen Studien zeigt die klinische Wirksamkeit von Ademetionin und eine ausgeprägte hepatoprotektive Wirksamkeit bei alkohol- und arzneimittelinduzierten Leberschäden, cholestatischen Lebererkrankungen (primäre biliäre Zirrhose) und chronischer Virushepatitis. Es hat choleretische und cholekinetische Wirkungen, antioxidative, neuroprotektive und anti-fibrosierende Eigenschaften..

Negative Meinung - Heptral ist eine in Russland, Deutschland und Italien registrierte Droge. Auch in Australien ist es ein Tierarzneimittel (für Hunde und andere Tiere). In allen anderen Ländern ist das Medikament als Nahrungsergänzungsmittel positioniert, da die Ergebnisse der Forschung fragwürdige Ergebnisse zeigten.

Die meisten Ärzte behaupten immer noch, dass dieses Medikament wirksam ist, aber nur, wenn es intravenös infundiert wird, da es bei oraler Einnahme schlecht resorbiert wird.

Heptral

Zusammensetzung: Wirkstoff Ademetionin
Es hat antidepressive, regenerierende und antioxidative Wirkungen. Verlangsamt die Entwicklung von Leberzirrhose.
Nebenwirkungen: Kann Sodbrennen, Magenschmerzen sein.
Preis: 20 Tab. oder 5 fl. 1700 - 1800 reiben.Heptor

Zusammensetzung: Wirkstoff Ademetionin
Neben Heptral ist es angezeigt für toxische Leberschäden, Depressionen, Leberzirrhose und die Behandlung der Folgen von Alkoholmissbrauch.
Kontraindiziert bei: Kindern, während der Stillzeit und im ersten und zweiten Trimenon der Schwangerschaft.
Preis: 20 Tab. 800-1000 Rubel, 5 fl. 1200 rbl.

Ornithinaspartat - Hepa-Merz

Positive Meinung - Ornithin hilft bei der Reduzierung hoher Ammoniakspiegel, wird bei Funktionsstörungen des Gehirns im Zusammenhang mit Leberfunktionsstörungen sowie bei Fettabbau und toxischer Hepatitis eingesetzt. Zur Vorbeugung wird dieses Arzneimittel praktisch nicht angewendet..

Die Wirksamkeit von Hepa-Merz wurde in einer randomisierten multizentrischen Studie bei Patienten mit Leberzirrhose mit erhöhten Ammoniakspiegeln im Blut nachgewiesen. Es wird für verschiedene Arten von Hepatitis, alkoholfreier Steatohepatitis, insbesondere bei hepatischer Enzephalopathie und Leberzirrhose, verschrieben.

Negative Meinung - bei alkoholischen Leberschäden funktioniert es praktisch nicht, daher ist die Unterstützung und der Schutz der Leber mit Hilfe dieses Mittels unwirksam. Ein spürbarer Effekt ist nur beim Leberkoma festzustellen. Es ist ratsam, das Medikament zum Zwecke einer kurzfristigen Erholung von diesem Zustand zu verwenden..

Hepa-Merz

Inhaltsstoffe: Wirkstoff Ornithin
Es wird zur Behandlung schwerer Leberschäden eingesetzt. Reduziert den hohen Ammoniakspiegel im Körper.
Nebenwirkungen: Übelkeit, Erbrechen.
Kontraindiziert: Stillzeit, Schwangerschaft mit Vorsicht, mit schwerem Nierenversagen.
Preis: 10 Stück. 650-700 Rubel, 30 Beutel 1600-1700 Rubel, 10 Ampere. 2500 rbl.

Pflanzenhepatoprotektoren

Pflanzliche Zubereitungen haben das größte Vertrauen gewonnen. Besonders beliebt sind die Früchte der Mariendistel, die viele biologisch aktive Bestandteile (Spurenelemente, Vitamine, organische Säuren) enthalten..

Zubereitungen auf Mariendistelbasis reduzieren die toxische Wirkung auf die Leber erheblich und fördern die Regeneration der Zellstrukturen. In geschädigten Hepatozyten wird die Proteinproduktion stimuliert, die Zellmembranen stabilisiert und der Verlust von Spurenelementen gestoppt, wodurch die natürliche Regeneration der Leberzellen zunimmt.

Es gibt jedoch nicht genügend bestätigte Daten zur klinischen Wirksamkeit von Silymarin bei der Behandlung von alkoholischen Läsionen des Lebergewebes. Die Wirksamkeit bei akuter Hepatitis C und viraler Hepatitis B wurde nicht nachgewiesen. In Zukunft werden Studien zur Wirksamkeit von Silymarin bei der Behandlung chronischer Lebererkrankungen durchgeführt.

Carsil und Carsil Forte

Zutaten: Mariendistelextrakt.
Anwendung: Vor den Mahlzeiten mit einer ausreichenden Menge Wasser dauert der Kurs mindestens 3 Monate. Zur Vorbeugung 1 Tablette 3 U / Tag. Kinder über 12 Jahre und Erwachsene mit schwerem Leberschaden 4 dr. 3 r / Tag, dann 1-2 dr. 3 r / Tag.
Nebenwirkungen: allergische Reaktionen, Durchfall.

  • Carsil 80 Stk. 330 rbl.,
  • Carsil Forte 30 Stk. 380 rbl.
Legalon

Zutaten: Mariendistelfruchtextrakt.
Anwendung: Nach dem Essen ohne zu kauen eine kleine Menge Flüssigkeit ausdrücken. Beginn der Behandlung für 2 Kapseln. 3 r / Tag, Erhaltungstherapie 1 dr. 3 r / Tag.
Nebenwirkungen: allergische Reaktionen, Durchfall.

  • Legalon 70 mg: 30 Kapseln. 230 RUB 60 Kapseln. 400 rbl
  • Legalon 140 mg: 30 Kapseln - 340 Rubel, 60 Kapseln. 600 rbl.
Hepabene (Mariendistel und Rauch)

Zutaten: Kräutertrübungs-Trockenextrakt und Mariendistel.
Kontraindikation: Kinder unter 18 Jahren, akute Entzündung der Leber und der Gallenwege.
Anwendung: 1 Kapseln. 3 r / d. Nehmen Sie im Falle eines Schmerzsyndroms zusätzlich 1 Kapseln. Vor dem Schlaf. Die maximale Tagesdosis beträgt 6 Kapseln. In 3-4 Dosen eingenommen.
Preis: 30 Kapseln. 430-570 reiben.

Silimartabletten

Zutaten: Mariendistelfruchtextrakt.
Anwendung: bei toxischen Leberschäden, Leberzirrhose nach Hepatitis, chronischer Hepatitis bei längerem Alkohol- und Drogenkonsum mit Vergiftung. 1-2 tab. 3 U / min in 30 min. Vor dem Essen. Der Kurs dauert 25-30 Tage. Nach 1-3 Monaten können Sie die Behandlung wiederholen.
Nicht empfohlen für Kinder unter 12 Jahren.
Seite: mögliche Lockerung des Stuhls und allergische Reaktionen.
Preis: 30 Stück 110-150 reiben.

Mariendisteltabletten (Extrakt)

Inhaltsstoffe: 50 mg Silymarin.
Anwendung, Indikationen, Kontraindikationen und Nebenwirkungen sind die gleichen wie bei anderen Zubereitungen mit Mariendistelextrakt.

Preis: 20 Stück 130 rbl.

Mariendistelmehl (gehackte Pflanze)

Anwendung: 1 Teelöffel 3 r / Tag zu den Mahlzeiten.
Gegenanzeigen: Cholelithiasis, Verschlimmerung von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren, Überempfindlichkeit, schwangere Frauen, stillende Frauen.
Nebenwirkungen: Schmerzen im rechten Hypochondrium, Durchfall, Allergien.
Preis: 60 reiben.

Mariendistelölkapseln
Anwendung: Erwachsene, 1 Kapseln. 2 r / d während der Mahlzeiten. Kurs -1 Monat, der 2-3 mal im Jahr wiederholt werden kann.
Gegenanzeigen: akute Magen-Darm-Erkrankungen, Kindheit.
Preis: 40-60 Rubel
Mariendistelsirup

Zutaten: Mehl- und Mariendistelextrakt, gewöhnliches Thymiankraut, Rainfarnblüten.
Anwendung: 1 EL. Löffel 1-2 r / d während der Mahlzeiten. Der Kurs dauert 4-6 Wochen. Es ist möglich, den Kurs bis zu 4 Mal im Jahr zu wiederholen.
Gegenanzeigen: Kinder unter 14 Jahren, Schwangerschaft, Stillzeit, Diabetes mellitus.
Preis: 150 ml. 110 rbl.

Mariendisteltabletten sind nicht die einzigen pflanzlichen Heilmittel, die die Leber wiederherstellen und schützen. Schöllkraut, Artischocke, Kurkuma, Kürbiskerne und medizinischer Rauch können als Wirkstoffe in einer Reihe von Hepatoprotektoren wirken. Sie unterscheiden sich in der minimalen Anzahl von Nebenwirkungen, der Fähigkeit, Krämpfe der Gallenblase zu beseitigen, den Abfluss und die Produktion von Galle zu verbessern. Zum Beispiel besteht Allochol, das kein Hepatoprotektor ist, ebenfalls aus pflanzlichen Bestandteilen, verursacht jedoch viele Nebenwirkungen.

Medizinische Erkenntnisse deuten jedoch darauf hin, dass Artischockenblattextrakt weit verbreitet ist, es wurde jedoch klinisch nicht nachgewiesen, dass es bei der Unterstützung wirksam ist. Bei Cholelithiasis, akuter Hepatitis und Cholestase-Syndrom wird die Anwendung nicht empfohlen.

Die Liste der beliebtesten Medikamente umfasst:

  • Liv-52, das beschädigte intrazelluläre Prozesse regeneriert. Es wird bei anhaltenden Appetitstörungen verschrieben und wirkt aufgrund seiner starken Phytokomposition heilend auf die Leber.
  • Kürbiskernöl auf Kürbiskernölbasis. Hat eine ausgeprägte antioxidative und hepatoprotektive Wirkung, normalisiert die Zusammensetzung der Galle und den Zustand der Gallenwege.
  • Hofitol, das eine choleretische und harntreibende Wirkung hat, verbessert die Blutzusammensetzung und fördert die schnelle Ausscheidung von Harnstoff.
  • Hepel, das krampflösende, choleretische, hepatoprotektive, durchfallhemmende und entzündungshemmende Wirkungen hat.

Nahrungsergänzungsmittel oder homöopathische Arzneimittel

  1. Galstena mit pflanzlichen Wirkstoffen - Mariendistel, medizinischer Löwenzahn und Schöllkraut. Die Zubereitung enthält auch Phosphor und Natriumsulfat. Es wird zur Behandlung von Lebererkrankungen verschrieben, die in akuter und chronischer Form ablaufen, bei Leistungsstörungen der Gallenblase chronische Pankreatitis.

Das Arzneimittel wird nach den Mahlzeiten oder 1 Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen. Kindern unter einem Jahr wird dreimal täglich eine halbe Tablette verschrieben, Kindern zwischen 1 und 12 Jahren - einer halben Tablette (oder 5 Tropfen des Arzneimittels), Kindern über 12 Jahren und Erwachsenen - einer Tablette. Bei schweren Formen der Krankheit ist die Häufigkeit der Einnahme des Arzneimittels bis zu 8-mal täglich erhöht..

  1. Hepel. Das Arzneimittel enthält Mariendistel, Chinakomponenten, Schöllkraut, Muskatnuss, Phosphor und Colocynth. Es hat entzündungshemmende, analgetische, choleretische und antidiarrhoische Eigenschaften. Es wird Patienten verschrieben, die an Blähungen, Appetitstörungen, Ekzemen, Akne am Körper sowie toxischen und entzündlichen Lebererkrankungen leiden. Hepel wird dreimal täglich eingenommen, eine Tablette. Bei schweren Formen der Pathologie wird den Patienten 1 Ampulle des Arzneimittels intramuskulär injiziert.

Bewertungen von Menschen

Wir haben einige Rückmeldungen von Personen gesammelt, die verschiedene Hepatoprotektoren verwendet haben:

  1. Maria. Früher hatte ich ernsthafte Probleme mit der Leber, deshalb nehme ich zur Vorbeugung einmal im Jahr Hepatoprotektoren. Ich bin mir nicht sicher, ob sie mir helfen oder nicht, aber ich habe seit 5 Jahren keine Verschlechterung meiner Gesundheit gespürt. In der Jugend wurde Essentiale behandelt - das Medikament hat mir sehr geholfen, und als vorbeugende Maßnahme bevorzuge ich homöopathische oder Mariendistel-Abkochungen.
  2. Anton. Ich habe seit meinem 21. Lebensjahr Epilepsie. Sobald eine krampflösende Therapie gefunden wurde, verschrieb der Neurologe Carsil. Ich glaubte nicht, dass ich es brauchen würde, da ich PEPs in Handvoll trank und ihnen keine weiteren Medikamente hinzufügen wollte. Aber nach 3 Jahren verschlechterten sich die Lebertests und die Leber musste gereinigt werden. Seitdem trinke ich zweimal im Jahr Hepatoprotektoren und halte mich an Diät Nummer 5.
  3. Egor. Ich habe eine zweiwöchige Leberreinigung mit Heptral als vorbeugende Maßnahme durchlaufen, da ich oft Rotwein trinke, fetthaltiges Fleisch und andere "gesunde" Lebensmittel esse. Es gab keine offensichtlichen Veränderungen in meiner Gesundheit, aber meine Gesundheit hat mich vorher nicht gestört. Der einzige große Vorteil der Einnahme von Hepatoprotektor, den ich feststellte, war die Verbesserung der Darmmotilität.
  4. Veronica. Sie war bei ihrer Krankheit registriert und spendete regelmäßig Blut. Das Medikament Phosphogliv wurde mir vom behandelnden Arzt verschrieben. Ich kann nicht sagen, dass er irgendwie meine Leber geschützt und meinen Zustand verbessert hat. Es kam vor, dass ich jahrelang keine Hepatoprotektoren trank und manchmal regelmäßig trank. Ich habe keinen Unterschied bemerkt. Jedes Mal, wenn ich sie benutzte, fühlte ich mich krank und interessanterweise wurde ich mit einer laufenden Nase krank. Als die Diagnose endgültig zurückgezogen und die Hauptbehandlung abgebrochen wurde, normalisierten sich die Lebertests wieder. Dies war nicht mit Hepatoprotektoren verbunden. Es hat sich gelohnt, auf Medikamente zu verzichten - und alles hat sich wieder normalisiert. Ich denke, diese Medikamente sind nur eine Geldpumpe
  5. Alexey. Als ich mich im Unternehmen einer medizinischen Untersuchung unterzog, empfahlen die Ärzte dringend, die Leber zu behandeln, da die Möglichkeit einer Leberzirrhose bestand. Ich war drei Wochen im Krankenhaus, bekam eine Heptral-Behandlung, nach der Entlassung setzte ich die Behandlung mit einem Hepatoprotektor alleine fort. Die zweimonatige Therapie kostete mich 12 Tausend Rubel, aber ich verbesserte meine Gesundheit. Die letzte Untersuchung ergab eine signifikante Verbesserung des Organzustands.

Schlussfolgerungen ziehen

Viele Patienten halten Kräuterpräparate und Nahrungsergänzungsmittel für absolut sicher und nehmen sie manchmal ohne Wissen des Arztes und ohne Einschränkungen ein. Das ist ein großer Fehler. Während der Behandlung sollten Sie Ihren Arzt über alle Nahrungsergänzungsmittel, Kräuter und Medikamente informieren, die Sie einnehmen, da diese hepatotoxisch sein und mit anderen Medikamenten interagieren können, die Sie einnehmen.

Alle Heilpflanzen haben eine komplexe Zusammensetzung und enthalten, wenn auch nur minimale Dosen, giftige (giftige) Substanzen. Beispielsweise haben viele chinesische Kräuter hepatotoxische Eigenschaften, die zu akutem Leberversagen führen. Darüber hinaus wird die Kontrolle über solche pflanzlichen Produkte (Lebensmittelzusatzstoffe) selbst in den Vereinigten Staaten, in denen die Sicherheit von Arzneimitteln und Produkten streng kontrolliert wird, nicht in angemessenem Umfang durchgeführt. Was können wir über Russland sagen? Daher sollte die Verwendung von pflanzlichen Heilmitteln unter Berücksichtigung ihrer möglichen Hepatotoxizität mit Vorsicht behandelt werden..

Daher gelten für 2019 Arzneimittel mit nachgewiesener Wirksamkeit (in unterschiedlichem Maße) als Hepatoprotektoren:

  1. Ursodeoxycholsäure
  2. Aminosäurepräparate (Ornithinaspartat, Ademetionin)
  3. Silymarinpräparate - Hepatoprotektoren mit angeblicher, aber nicht nachgewiesener Wirksamkeit, die unter bestimmten Bedingungen eingesetzt werden
  4. Essentielle Phospholipide - Die Frage nach der Wirksamkeit ihrer Verwendung in Kapseln bleibt umstritten, insbesondere die intravenöse Verabreichung

Rinderleberhydrolysate sollten wegen der möglichen Gefahr für den menschlichen Körper nicht verwendet werden. Die verbleibenden pflanzlichen Heilmittel können für eine weit verbreitete Anwendung bei chronischen Lebererkrankungen noch nicht empfohlen werden, da ihre Wirksamkeit nicht ordnungsgemäß nachgewiesen wurde..

Carsil oder Hepatrin, was besser ist

Es wird empfohlen, das Medikament "Hepatrin" von Experten als biologisch aktives Nahrungsergänzungsmittel zu verwenden. Immerhin hat dieses Mittel bemerkenswerte hepatoprotektive Eigenschaften. Durch die Verwendung dieses Nahrungsergänzungsmittels stellen die Patienten die Funktionalität der Leber wieder her und verhindern so deren Kontamination und Zerstörung.

Das Medikament "Hepatrin": eine kurze Beschreibung

Das obige Produkt besteht aus Extrakten ausschließlich natürlicher Substanzen:

  • Mariendistel;
  • Lecithin oder essentielle Phospholipide;
  • Artischocke.

Das Medikament ist in Kapselform erhältlich.

Sie können das Hepatoprotektivum "Hepatrin" ohne spezielle Verschreibung in der Apotheke kaufen. Der Preis beträgt ca. 259 Rubel für 30 Kapseln.

Das Medikament muss bei normaler Temperatur gelagert werden. Es ist wichtig, dass es an einem dunklen und trockenen Ort außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt wird..

pharmachologische Wirkung

Die Gebrauchsanweisung charakterisiert das Medikament "Hepatrin" als aktiven biologischen Zusatzstoff, dessen Hauptaufgabe darin besteht, die menschliche Leber zu schützen.

Das oben genannte Mittel ist keine offizielle Medizin. Aber nach den Antworten vieler Experten hat dieses Medikament wirklich eine starke hepatoprotektive Wirkung..

Ärzte sagen, dass es gut reinigt und das Ausmaß der Lebervergiftung reduziert, die Zellen des Organs wiederherstellt und zu seiner guten Funktionalität beiträgt, dem oben genannten Nahrungsergänzungsmittel "Hepatrin". Ihre Bewertungen bestehen darauf, dass dieses Medikament eine erstaunliche choleretische Wirkung hervorruft und der Leber essentielle Phospholipide zuführt.

Es ist der Mariendistel zu verdanken, dass das oben genannte Mittel eine sehr starke hepatoprotektive Wirkung hat. Artischocke fördert wiederum die problemlose Ausscheidung von Galle, und Lecithin versorgt die Leber mit den Phospholipiden, die für die Wiederherstellung von Leberzellen erforderlich sind.

Darüber hinaus bereichert das Nahrungsergänzungsmittel "Hepatrin" (Expertenbewertungen des Tools sind äußerst positiv) den menschlichen Körper mit Vitaminen wie Thiamin, Pyridoxin, Riboflavin und Tocopherolacetat. Ärzte sagen, dass das oben genannte Mittel ein dreifaches Maß an Leberschutz bietet:

  • stellt beschädigte Zellen dieses Organs wieder her;
  • reinigt die Leber von verschiedenen Verunreinigungen;
  • verhindert die Zerstörung dieses Organs.

Das obige Mittel wirkt auch als Quelle für Silymarin..

Das Medikament "Hepatrin": Anwendung

Experten raten Patienten, dieses Tool als Lebensmittelzusatzstoff zur Vorbeugung von Lebererkrankungen und deren Reinigung zu verwenden..

Ärzte empfehlen das Medikament "Hepatrin", dessen Preis sehr vernünftig ist, um die Auswirkungen der folgenden Produkte und nachteiligen Faktoren auf das oben genannte Organ zu verhindern:

  • geräuchertes Essen;
  • Fette tierischen Ursprungs;
  • Parasiten;
  • Virusinfektionen;
  • ungünstige Umweltbedingungen;
  • Alkoholvergiftung;
  • schädliche Arbeitsbedingungen;
  • Drogenvergiftung;
  • Rauchen.

Wie man das oben genannte Nahrungsergänzungsmittel verwendet?

Die Bewertungen von Experten "Hepatrin" von Experten und Anweisungen empfehlen den Patienten, alle 12 Stunden eine Kapsel zu den Mahlzeiten zu verwenden. Sie können es frei mit Wasser trinken.

Die Anweisung erlaubt die Verwendung des oben genannten Mittels für 90 Tage. Nach einer solchen Therapie sollten Sie eine Pause von 2 Monaten einlegen. Dann kann die Behandlung wiederholt werden. In einigen Situationen kann der Arzt bei Bedarf die Therapiedauer verlängern. Kinder dürfen Nahrungsergänzungsmittel erst nach 12 Jahren einnehmen.

Kontraindikationen

Das obige Additiv verursacht keine schweren oder gefährlichen Nebenwirkungen. Überempfindlichkeit gegen einzelne Inhaltsstoffe, aus denen sich die Zusammensetzung zusammensetzt, ist fast die einzige Kontraindikation.

Experten sagen, dass es keine spezifischen Informationen über die Wirkung dieses Wirkstoffs auf die Leber einer schwangeren Frau oder einer stillenden Mutter gibt. Die Antworten von Geburtshelfern, Gynäkologen und Wissenschaftlern enthalten Daten, dass es besser ist, die Verwendung der oben genannten Ergänzung zu verweigern, wenn sich die Patientin in einer Position oder während der Stillzeit befindet..

Das Medikament "Hepatrin": Bewertungen

In Bezug auf das von uns in Betracht gezogene Hepatoprotektivum hinterlassen viele Patienten meist positive Reaktionen. Die Leute schreiben, dass das Medikament die Leber perfekt reinigt und die Ausscheidung von Galle fördert..

Es gibt aber auch Bewertungen von Patienten, die behaupten, dass dieser Zusatz einige Nebenwirkungen verursacht, obwohl die Anweisungen nichts über sie aussagen. Menschen berichten, dass sie Symptome einer allergischen Reaktion oder übermäßigen Schwitzens (Hyperhidrose) haben..

Experten sagen jedoch, dass Anzeichen solcher Probleme hauptsächlich auf die Nichteinhaltung der Dosierung des Arzneimittels zurückzuführen sind. Patienten überschreiten manchmal die Anzahl der Pillen, um den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Das Medikament "Hepatrin" ist ein ausgezeichnetes hepatoprotektives Mittel, das die Leber nicht nur vor nachteiligen Faktoren schützen, sondern auch ihre Zellen wiederherstellen kann.

Die besten Medikamente zur Wiederherstellung der Leber - Hepatoprotektoren

Die besten Medikamente zur Wiederherstellung der Leber - Hepatoprotektoren

Hepatoprotektoren stellen eine große Gruppe von Arzneimitteln in der Pharmakologie dar. Sie werden bei Erkrankungen und Störungen der Leber verschrieben. Die Einnahme solcher Medikamente erfolgt während des gesamten Zeitraums der Exposition gegenüber dem Organ unerwünschter Faktoren. Die pharmazeutische Industrie bietet heute verschiedene Präparate für die Leber an, von denen eine Reihe der wirksamsten und am schnellsten wirkenden unterschieden werden kann. Sie werden durch verschiedene Gruppen und Freisetzungsformen vertreten..

Was sind Medikamente zur Wiederherstellung der Leber?

Hepatoprotektor ist das beste Arzneimittel zur Wiederherstellung der Leber, das bei Hepatitis verschiedener Ursachen, Funktionsstörungen und Läsionen dieses Organs im Zusammenhang mit der Einnahme anderer Arzneimittel angezeigt ist. Letztere umfassen:

Antineoplastika und Schmerzmittel;

Breitbandantibiotika;

Arzneimittel gegen Tuberkulose;

Es ist schwierig, das Organ nur durch Einnahme von Medikamenten vollständig wiederherzustellen, daher wird dem Patienten zusätzlich eine spezielle Diät verschrieben. Es geht darum, fetthaltige Lebensmittel zu reduzieren. Es wird empfohlen, Kürbiskerne in die Ernährung aufzunehmen. Sie können auch als Öl verwendet werden. Hepatoprotektoren sind für schwerwiegendere Erkrankungen wie primäre biliäre Zirrhose, Fettabbau, toxische, alkoholische und medikamenteninduzierte Hepatitis indiziert. Zur Behandlung werden verschiedene Medikamente eingesetzt:

Zubereitungen tierischen Ursprungs;

biologisch aktive Zusatzstoffe.

Hepatoprotektoren

Bei der Auswahl eines bestimmten Hepatoprotektors berücksichtigt der Arzt nicht nur dessen Typ, sondern auch die Form der Freisetzung. Die besten Medikamente zur Behandlung der Leber werden heute vorgestellt:

Durch Tropfen. Diese flüssige Darreichungsform ist besonders praktisch für die Verwendung bei pädiatrischen Patienten. Tropfen für den internen Gebrauch werden durch Lösungen von Arzneimitteln in Tinkturen, Wasser, Extrakten und anderen Flüssigkeiten präsentiert.

Pillen. Eine feste Darreichungsform, die durch Pressen von medizinischen und Hilfsstoffen erhalten wird. Zur Wiederherstellung der Leberfunktion wird die orale Verabreichung von Tabletten verschrieben..

Kapseln. Eine andere feste Darreichungsform. Es ist eine gallertartige Hülle, die Wirkstoffe in einer Einzeldosis enthält. Sie kommen in Form von Flüssigkeiten, Trockenpulvern und Halbfeststoffen vor. Der Vorteil ist die Fähigkeit, einen unangenehmen Geschmack oder ein unangenehmes Aroma zu maskieren und schneller aus dem Verdauungstrakt aufgenommen zu werden.

Ampullen. Zur intramuskulären oder intravenösen Verabreichung angezeigt. Mit dieser Methode gelangen die Wirkstoffe schneller in den Körper. Aus diesem Grund werden Injektionen und Infusionen im akuten Krankheitsverlauf eingesetzt..

Tropfen

Diese Form der Freisetzung von Hepatoprotektoren zeichnet sich im Vergleich zu Gemischen durch eine hohe Konzentration an Wirkstoffen aus. Der Vorteil von Tropfen ist, dass sie bei Kindern angewendet werden können, die noch nicht wissen, wie man Tabletten oder Kapseln schluckt. Das beste Lebermittel in dieser Kategorie kann aus der folgenden Liste ausgewählt werden:

Galsten. Die Zusammensetzung enthält einen Komplex pflanzlicher Inhaltsstoffe. Der Vorteil ist die milde hepatoprotektive Wirkung. Unter den Nachteilen gibt es Nebenreaktionen in Form von erhöhtem Speichelfluss und Durchfall. Sie müssen eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten Tropfen einnehmen, 10 Tropfen nicht mehr als 4 Mal am Tag. Gegenanzeigen sind Alkoholabhängigkeit.

Oatsol. Dies ist ein komplexes Nahrungsergänzungsmittel. Dank Hafer, Extrakten aus Immortellensand und Pfefferminze, Kurkuma, wirkt das Arzneimittel reparativ, entzündungshemmend und entgiftend. Plus bedeutet in seiner natürlichen Zusammensetzung minus in der Verringerung der Wirksamkeit von Verhütungsmitteln. Nehmen Sie die Lösung zweimal täglich ein, 15-50 Tropfen während einer Mahlzeit.

Hofitol. Basierend auf trockenem Artischockenblattextrakt. Der Vorteil der Tropfen ist eine gute Verträglichkeit, der Nachteil sind Nebenreaktionen in Form von Kopfschmerzen, Durchfall, Juckreiz. Hofitol ist kontraindiziert für die Obstruktion der Gallenwege, unter 6 Jahren, Cholelithiasis. Einzeldosis - 2,5-5 ml. Häufigkeit der Aufnahme - 3 mal am Tag.

Pillen

Tabletten sind die klassischen Hepatoprotektoren. Ihre Aufnahme regt die Zellen an, neue Hepatozyten zu bilden und bestehende zu vergrößern. Pflanzliche, synthetische und kombinierte Produkte haben solche Eigenschaften wie:

Silymarin. Es ist ein Pflanzenhepatoprotektor. Die Zusammensetzung basiert auf Trockenextrakt aus den Früchten von Mariendistel. Diese Substanz reduziert die Toxizität freier Radikale in Leberzellen und beschleunigt die Proteinsynthese. Bei schweren Organschäden werden 4 Tabletten bis zu 3-mal täglich angezeigt. Danach ist die Manifestation von Übelkeit, Erbrechen, leichtem Durchfall, erhöhtem Urinausstoß und Atemnot möglich. Silymarin ist bei akuter Vergiftung, Kindern unter 2 Jahren und Überempfindlichkeit kontraindiziert. Der Vorteil ist die Möglichkeit, es während der Schwangerschaft zu verwenden, jedoch nur nach Anweisung eines Arztes. Der Nachteil ist das geringe Absorptionsvermögen.

Tsikvalon. Es ist eine synthetische Droge mit choleretischer Wirkung. Der gleichnamige Wirkstoff in der Zusammensetzung normalisiert die Gallenbildung und lindert Entzündungen. Indikationen zur Anwendung sind Cholezystohepatitis, Cholangitis, Cholelithiasis, Cholezystitis. Vorteil - von Patienten gut vertragen. Die Nachteile sind mögliche Nebenwirkungen in Form von Beschwerden im rechten Hypochondrium, Übelkeit, Bitterkeit im Mund. Tsikvalon wird oral eingenommen, 2 Tabletten 3-mal täglich. Für Kinder unter 7 Jahren wird die Dosierung auf 1 Stück reduziert. Gegenanzeigen sind Leberzirrhose, akute Hepatitis, Magengeschwür, obstruktiver Ikterus.

Liv 52. Dies ist ein kombiniertes Mittel, das auf Extrakten aus westlicher Kassie, Kapernrinde, Chicorée, schwarzem Nachtschatten und Schafgarbe basiert. Die therapeutische Wirkung besteht in der Regeneration intrazellulärer Prozesse. Vorteil - Zusätzlich zur hepatoprotektiven Wirkung hat das Mittel eine choleretische, entzündungshemmende und antitoxische Wirkung. Weitere Vorteile: Beeinträchtigt nicht die Konzentration, ab 5 Jahren zulässig. Unter den Nachteilen ist die Unmöglichkeit hervorzuheben, es zusammen mit Antibiotika und entzündungshemmenden Arzneimitteln zu verwenden. Zur Vorbeugung müssen zweimal täglich 2 Einheiten eingenommen werden. Die therapeutische Dosierung beträgt 1-2 Stück für Kinder ab 6 Jahren und 2-3 Stück für Erwachsene bis zu 3-mal täglich. Liv 52 ist bei Schwangerschaft, Stillzeit und Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels kontraindiziert. Nebenwirkungen sind Hyperämie, Juckreiz, Hautödeme, Dyspepsie, Übelkeit..

Kapseln

Der Vorteil von Kapseln gegenüber Tabletten ist das Vorhandensein einer magensaftresistenten Beschichtung, die die aktiven Komponenten vor der Einwirkung von Salzsäure schützt. Für einige Indikationen kann der Arzt eine solche Darreichungsform verschreiben. Folgende Mittel werden zugewiesen:

Hepabene. Dies ist ein kombiniertes Mittel, das auf den Früchten von Mariendistel und Rauch basiert. Die Komponenten wirken bei chronischer Hepatitis regenerierend. Plus - es ist erlaubt, während der Schwangerschaft zu verwenden. Die Nachteile sind die Unfähigkeit, im Alter von weniger als 18 Jahren zu verwenden, und entzündliche Pathologien der Gallenwege. Nehmen Sie in regelmäßigen Abständen täglich 3 Kapseln ein.

Hepatosan. Basis sind gefriergetrocknete Leberzellen eines Spenderschweins. Das Arzneimittel zeigt entgiftende und hepatoprotektive Wirkungen. Plus - die einzige Kontraindikation in Form einer Überempfindlichkeit gegen die Zusammensetzung. Der Nachteil sind Allergien nach Einnahme. Nehmen Sie - 15-30 Minuten vor den Mahlzeiten. Sie müssen 6 Einheiten pro Tag in 3 Dosen trinken.

Rezalut Pro. Es ist ein komplexer Hepatoprotektor, der auf dem Extrakt von Sojaphospholipiden, Phosphoglyceriden und Alpha-Tocopherol basiert. Der Vorteil des Arzneimittels besteht darin, dass es zusätzlich den Lipidstoffwechsel normalisiert, der bei Hyperlipidämie nützlich ist. Die Nachteile sind Nebenwirkungen: Petechienausschlag, Durchfall, Uterusblutung. Rezalut ist bei Schwangerschaft, Stillzeit, Antiphospholipid-Syndrom und einem Alter von weniger als 12 Jahren kontraindiziert. Vor den Mahlzeiten mit viel Wasser einnehmen. Die tägliche Dosierung beträgt 6 Stück, aufgeteilt in 3 Dosen.

Injektionen

Die Verwendung von Injektionen ist bei schwereren Krankheiten und Zuständen angezeigt, wenn der Patient dringend Hilfe benötigt. Die Einführung von Medikamenten, die den Darm umgehen, sorgt für eine schnelle Wirkung. Darüber hinaus eliminiert diese Methode Nebenreaktionen aus dem Magen-Darm-Trakt. Zu den Hepatoprotektoren in Ampullen gehören:

Heptral. Es ist ein hepatoprotektives Mittel mit antidepressiver Aktivität. Die Basis ist Demethionin. Pluspunkte von Heptral: antioxidative, neuroprotektive, entgiftende, regenerierende Wirkungen. Ein weiterer Vorteil ist, dass es das beste Medikament zur Wiederherstellung der Leber vor dem Hintergrund anderer komplexer Krankheiten wie Enzephalopathie, Arthrose und Depression ist. Zu den Nachteilen gehört eine Vielzahl von Nebenwirkungen fast aller Körpersysteme. Heptral ist kontraindiziert für genetische Störungen, die Hyperhomocysteinämie, Homocystinurie verursachen und den SAM-Zyklus beeinflussen. Die tägliche Dosis beträgt 400-800 mg Ademetionin. Die Behandlungsdauer beträgt 2 Wochen.

Phosphogliv. Es ist ein kombinierter Hepatoprotektor mit ausgeprägten antiviralen und immunmodulatorischen Wirkungen. Die Zusammensetzung enthält Natriumglycyrrhizinat, Phospholipide. Der Vorteil des Arzneimittels ist die Möglichkeit der Behandlung von Virushepatose. Ein weiterer Vorteil ist eine gute Patiententoleranz. Der Nachteil ist der starke Druckanstieg. Gegenanzeigen sind Schwangerschaft, Stillzeit, Alter unter 12 Jahren, Antiphospholipid-Syndrom. Nebenwirkungen sind Ödeme, Hautausschlag, Husten, Bindehautentzündung. Der Inhalt der Ampulle wird mit 10 ml Wasser gemischt. Die Lösung wird intravenös verabreicht, 10 ml morgens und abends.

Remaxol. Ein Produkt auf Basis von Bernsteinsäure, Riboxin, Methionin, Nikotinamid. Es ist eine transparente Lösung für die intravenöse Verabreichung, jedoch mit einem schwachen Geruch. Vorteil - es zeigt mehrere vorteilhafte Wirkungen gleichzeitig, einschließlich Antioxidans, Hepatoprotektivum, Zytoprotektivum, Antihypoxikum. Remaxol ist kontraindiziert bei Schwangerschaft, Stillzeit, Überempfindlichkeit gegen die Komponenten, Gicht, Nephrolithiasis, Hyperurämie. Nachteil - nach der Verabreichung sind Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen möglich. Die tägliche Dosierung reicht von 400 bis 800 ml. Die Behandlung dauert 3-12 Tage.

Lebermedizin ist kostengünstig und effektiv

Die besten Medikamente zur Wiederherstellung der Leber werden unter Berücksichtigung mehrerer Faktoren ausgewählt, unter denen die Kosten des Medikaments nicht weniger wichtig sind. Preiswerte, aber wirksame Hepatoprotektoren sind:

Liv 52 ist ein regenerierendes, hepatoprotektives und choleretisches Medikament.

Allochol - Gewährleistung des Ausflusses von Galle, der Spaltung von Steinen und ihrer nicht wahrnehmbaren Ausscheidung;

Hofitol - wirkt sich positiv auf das gesamte Organ aus, insbesondere bei Gallenblasendyskinesien.

Essentielle Phospholipide

Phospholipide sind eine Nährstoffquelle, die zur Stabilisierung des Enzymstoffwechsels, zur Verbesserung der Funktion der Leberstrukturen und zur Verbesserung der Zusammensetzung der Galle beiträgt. Diese Eigenschaften besitzen:

Essliver. Neben Phospholipiden enthält es die Vitamine B, E. Kapseln wirken membranstabilisierend und hepatoprotektiv. Der Vorteil des Mittels ist eine hohe Absorption im Darm (ca. 90%). Der Nachteil ist eine lange Halbwertszeit (2,5 Tage). Die einzige Kontraindikation ist die Empfindlichkeit gegenüber der Zusammensetzung. Nebenwirkungen: Magenbeschwerden, allergische Reaktionen. Sie müssen 2-mal täglich 2 Stück Kapseln zu den Mahlzeiten einnehmen.

Livenziale. Präsentiert als Lösung für die intravenöse Verabreichung. Basis sind die Phospholipide von Sojabohnen. Das Produkt verbessert die Entgiftungsfunktion der Leber, reguliert den Kohlenhydrat- und Lipidstoffwechsel. Der Vorteil des Arzneimittels kann als ein Minimum an Einschränkungen bei der Anwendung angesehen werden: Alter bis zu 18 Jahren, Überempfindlichkeit, Soja-Intoleranz. Der Nachteil ist die Unverträglichkeit mit Elektrolytlösungen. Die tägliche Dosierung beträgt 1-2 Ampullen pro Tag, verdünnt mit 250-300 ml 5% iger Dextroselösung. Nach der Tropfgabe sind Durchfall, Hautausschlag, Exanthem, Urtikaria möglich.

Kräuterpräparate

Pflanzliche Arzneimittel gelten als sicherer. Die besten Produkte in dieser Kategorie sind Mariendistel- und Artischockenprodukte. Beispiele für solche Hepatoprotektoren sind:

Silimar. Es ist eine Pille. Plus - natürliche Zusammensetzung, minus - Mangel an Daten zur Pharmakokinetik und Pharmakodynamik. Eine Kontraindikation für die Aufnahme ist eine hohe Empfindlichkeit gegenüber Mariendistel. Einige Patienten sind allergisch gegen Silimar. Rezeption - täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten, 1-2 Einheiten.

Fandetox. Es ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das in Form eines Pulvers in Stöcken hergestellt wird. Die Basis sind Extrakte aus Persimone, Buchweizen, Zitrusschalen und Goji-Beeren. Der Vorteil von Nahrungsergänzungsmitteln in natürlicher Zusammensetzung. Die Ergänzung stellt den Appetit wieder her, beseitigt Blähungen, Übelkeit und Verstopfung. Es ist notwendig, 1 Beutel 1-2 mal täglich einzunehmen und mit klarem heißem Wasser zu verdünnen. Nebenwirkungen treten praktisch nicht auf.

Tierpillen

Arzneimittel dieser Kategorie werden ausschließlich nach Indikationen verwendet. Sie sind nicht zur Vorbeugung geeignet. Tabletten tierischen Ursprungs behandeln Zirrhose, Fibrose, Fetthepatose, toxische und medizinische Hepatitis. Es gibt buchstäblich nur 2 Medikamente in dieser Kategorie:

Sirepar. Enthält Leberextrakthydrolysat. Plus - enthält zusätzlich Vitamin B12. Gegenanzeigen für die Einnahme von Sirepar sind akute Lebererkrankungen. Das Medikament ist nur in Form einer Lösung erhältlich, Sirepar-Tabletten existieren nicht. Die tägliche Dosierung beträgt 2-3 ml. Der Nachteil kann das Auftreten von Allergien, Fieber und Bauchschmerzen nach der Verabreichung sein.

Prohepar. Enthält KPC N Leberextrakt, Inosit, Cyanocobalamin. Erhältlich in Durchstechflaschen mit 20, 50 oder 100 Tabletten. Der Vorteil ist eine geringe Anzahl von Kontraindikationen (Kinder) und Nebenwirkungen (Allergien). Die tägliche Dosierung beträgt 3-6 Einheiten. Sie werden ganz genommen, ohne zu kauen. Minus - Die Anweisung enthält keine Daten zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten.

Mit Mariendistel

Die Mariendistelpflanze ist ein ein oder zwei Jahre altes Kraut mit einer Höhe von bis zu 1,5 m. Sie hat eine therapeutische Wirkung aufgrund von Silymarin in der Zusammensetzung. Diese Substanz wirkt entzündungshemmend, antioxidativ und revitalisierend. Ein Beispiel für einen Hepatoprotektor mit Mariendistel in der Zusammensetzung ist das Medikament Bongigar mit den folgenden Hauptmerkmalen:

Therapeutische Wirkung: choleretisch, hepatoprotektiv.

Anwendung: 3 mal täglich 1 Kapsel oder 10 ml Sirup oral einnehmen.

Eigenschaften: Die Kapseln können nicht gekaut werden.

Vorteile: minimale negative Reaktionen nach der Einnahme.

Nachteile: Die Wirksamkeit bei Virushepatitis wurde nicht untersucht.

Nebenwirkungen: allergische Reaktionen.

Gegenanzeigen: Schwangerschaft, Stillen, Empfindlichkeit gegenüber der Zusammensetzung, Alter bis zu 18 Jahren.

Vitamine

Die Vitamine C, E und Liponsäure sind für dieses Organ von Vorteil. Sie helfen, den Stoffwechsel zu normalisieren, den Zellwänden Integrität und Stabilität zu verleihen. Liponsäure verbessert den Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel und schützt den Körper vor Giftstoffen. Aufgrund seiner schlechten Absorption ist es besser, Medikamente in der Zusammensetzung mitzunehmen. Die besten Vitamine für die Leberreparatur sind:

Leberaktives Nutrilit. Die Zusammensetzung enthält B-Vitamine, Acerola und Löwenzahnextrakte. Es ist notwendig, 2 Mal täglich 1 Kapsel einzunehmen.

Hepatrin. Zusätzlich zu den Vitaminen B und E enthält es Mariendistelextrakt und Lecithin. Eine Kapsel sollte 10 Minuten vor den Mahlzeiten eingenommen werden. Die tägliche Dosierung beträgt 1 Stück.

Heparosis forte. Enthält eine große Menge an Vitaminen und Mineralstoffen wie Kalzium, Magnesium, Kalium, Zink, Eisen. Nehmen Sie 3 Kapseln pro Tag in 3 aufgeteilten Dosen ein..

Homöopathische Mittel

Homöopathische Arzneimittel umfassen Substanzen, die sich in hohen Konzentrationen negativ auf den Körper auswirken. Ihre geringe Dosierung beruht auf dem Prinzip "Keil für Keil". Einige Experten unterstützen eine solche Behandlung der Leber mit Medikamenten nicht, da ihre Vorteile nicht höher als der Placebo-Effekt sind. Der Nachteil ist der Mangel an angemessener klinischer Forschung zu homöopathischen Mitteln.

Nach den Empfehlungen von Homöopathen wird ein positives Behandlungsergebnis nur bei längerem Gebrauch solcher Medikamente und unter Aufsicht eines Spezialisten beobachtet. Die folgenden homöopathischen Mittel sind hilfreich für die Leber:

Hepel. Erhältlich in Tablettenform. Das Medikament hat viele Vorteile, da es choleretische, antidiarrhoische, krampflösende, hepatoprotektive und entzündungshemmende Wirkungen hat. Sie können Hepel nicht während der Schwangerschaft, Stillzeit, Laktasemangel, Laktoseintoleranz einnehmen. Mangel - selten, kann aber Fieber verursachen. Sie müssen Pillen sublingual einnehmen, 3 Stück täglich.

Chelidonium majus (Schöllkraut). Helidonium hilft, den Verlauf vieler Krankheiten zu lindern, Schmerzsyndrome zu beseitigen und die Verschlimmerung bestimmter Pathologien zu verhindern. Es ist notwendig, 10 Tropfen zu nehmen, die mit 30 ml Wasser verdünnt sind. Unter den Nachteilen von Helidonium gibt es eine große Liste von Nebenwirkungen. Es ist notwendig, dieses Mittel aufzugeben, wenn Sie unter 18 Jahre alt sind und empfindlich auf Schöllkraut reagieren.

Carduus marianus (Mariendistelsamen in Kapseln oder Öl). Es hat eine antiallergische Wirkung, wirkt sich positiv auf das Hormonsystem aus. Der Vorteil des Mittels ist die allgemeine stärkende Wirkung, der Nachteil sind die zahlreichen Kontraindikationen. Letztere umfassen Atemnot, individuelle Intoleranz, Alter bis zu 12 Jahren, Epilepsie, Depression. Nebenwirkungen sind selten. Der Empfang muss in 10 Tropfen pro 30 ml Wasser erfolgen. Der Eingriff wird täglich durchgeführt.

Hepatoprotektoren der neuen Generation

Die Bewertung von Hepatoprotektoren wird durch die besten Medikamente der neuen Generation ergänzt. Sie sind das Ergebnis der jüngsten Entwicklungen in der Pharmaindustrie. Ihr Unterschied ist eine kleinere Liste von Nebenwirkungen vor dem Hintergrund einer höheren Effizienz. Beispiele für solche Mittel sind:

Hepa-Merz. Ornithin, Granulat oder Konzentrat. Der Vorteil des Arzneimittels ist das Minimum an negativen Reaktionen: Übelkeit, Erbrechen, Hautallergien. Es kann bei Störungen der Gehirnfunktionen eingesetzt werden, die durch Lebererkrankungen verursacht werden. Es ist notwendig, das Medikament täglich für 1 Beutel-Beutel in 200 ml Wasser einzunehmen. Kontraindikation ist Nierenfunktionsstörung.

Ursofalk. Die Basis ist Ursodesoxycholsäure. Das Medikament hilft, Gallensteine ​​des Cholesterins aufzulösen, senkt den Cholesterinspiegel im Blut. Plus - es hat zusätzlich immunmodulatorische und cholelitholytische Wirkungen. Ursofalk ist kontraindiziert bei Schwangerschaft, Stillzeit, akuten pathologischen Prozessen in den Gallenwegen, dekompensierter Zirrhose und röntgenpositiven Gallensteinen. Der Nachteil ist Durchfall, akute Schmerzen im Oberbauch, Urtikaria nach der Verabreichung. Die tägliche Dosierung beträgt 10 mg pro 1 kg Patientengewicht.

Ursosan. Dient als Analogon zu Ursofalk. Dem Schweiß der Patientenbewertungen nach zu urteilen, ist das letztere Medikament leichter zu tolerieren. Ursosan kann für bestimmte Kategorien von Patienten geeignet sein, für die der Arzt dieses Medikament verschreibt. Der Nachteil ist eine große Liste von Nebenwirkungen. In seltenen Fällen können Gallensteine ​​verkalkt sein. Die Dosierung des Medikaments wird durch die spezifische Krankheit bestimmt.

Verwendung von Lebermedikamenten während der Schwangerschaft

Bei Frauen ist während der Schwangerschaft die Arbeit vieler Organe gestört. Eine verminderte Blutversorgung wirkt sich negativ auf die Leberfunktion aus. Dieser Prozess wird als die Norm angesehen, da nach der Geburt eines Kindes alles wiederhergestellt ist, die Verschärfung chronischer Pathologien jedoch noch behandelt werden muss. Zu diesem Zweck werden die besten Medikamente verwendet, um die Leber während der Schwangerschaft wiederherzustellen:

Legalon. Basierend auf trocken gereiften Mariendistelfrüchten. Würde - es wird in Form von Kapseln und Dragees hergestellt. Ein weiteres Plus ist die einzige Kontraindikation in Form einer Überempfindlichkeit gegen die Zusammensetzung. Unter den negativen Reaktionen ist nur eine abführende Wirkung festzustellen. Die tägliche Dosis beträgt 2-6 Kapseln in 2-3 Dosen.

Carsil. Der Wirkstoff ist Silymarin. Der Vorteil des Arzneimittels ist, dass es sich nicht im menschlichen Körper ansammelt. Darüber hinaus ist die Verteilung von Silymarin in Geweben sehr intensiv. Die Nachteile sind Übelkeit, Alopezie, Dyspepsie, Hautausschlag, Durchfall nach der Einnahme. Gegenanzeigen sind akute Intoxikation und Überempfindlichkeit. Dosierung - 1-2 Tabletten dreimal innerhalb von 24 Stunden.

Für Kinder

Die Therapie von Lebererkrankungen bei Kindern erfordert besondere Sorgfalt und einen professionellen Ansatz von Spezialisten. Grundlage der Behandlung sollten Hepatoprotektoren mit einer kleinen Liste von Kontraindikationen und Nebenwirkungen sein. Unter diesen Mitteln fallen auf:

Allohol. Ein Mittel, das die Bildung von Galle fördert, verbessert die Sekretionsfunktion des Verdauungstrakts. Die Basis ist Aktivkohle, Knoblauchextrakt, Brennnessel, trockene Galle. Vorteil des Produktes in seiner natürlichen Zusammensetzung. Minus - die Tablettenform der Freisetzung, die Schwierigkeiten bei der Aufnahme von Kindern verursachen kann. Die Dosierung beträgt 1-2 Stück 3-4 mal im Laufe des Tages. Nach der Einnahme von Durchfall, Allergien,.

Antral. Es ist eine Kapsel zur oralen Verabreichung. Indikationen für die Aufnahme: Zirrhose und Fettabbau, entzündliche Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Plus Medikamente - minimiert das dyspeptische und asthenovegetative Syndrom. Nachteil - Kinder können nur ab 4 Jahren genommen werden. Die Dosierung beträgt 0,3 g täglich im Alter von 4-10 Jahren.

Wie man Medikamente für die Leber wählt

Aufgrund der Vielzahl von Hepatoprotektoren ist ihre Wahl mit gewissen Schwierigkeiten verbunden. Die Pharmaindustrie kann immer noch nicht die besten Pillen für die Leberregeneration anbieten, aber ein Medikament muss so viele Kriterien wie möglich aus der folgenden Liste erfüllen:

die Fähigkeit, freie Radikale zu binden;

Stimulierung der Selbstheilung von Leberzellen;

das Vorhandensein einer entzündungshemmenden Wirkung;

hohes Sicherheitsprofil.

Ebenso wichtig ist es, dass das Arzneimittel für das Alter und die Merkmale von Leberschäden richtig ausgewählt wird. In diesem Fall wird die Auswahl unter Berücksichtigung der folgenden Punkte getroffen:

Pharmakologie. Bei viraler Hepatitis sind antivirale Medikamente erforderlich. Hepatoprotektoren sind zur Aufrechterhaltung einer geschwächten Leber angezeigt..

Alter. Für Kinder sind Tropfen oder Tabletten bequemer, während Erwachsene einer Reihe von Injektionen standhalten können.

Hersteller. Es gibt keinen großen Unterschied zwischen einheimischen und importierten Arzneimitteln. Jede Kategorie enthält die besten Hepatoprotektoren.

Preis

Jedes Medikament kann aus einem Katalog bestellt und in einem Online-Shop oder einer normalen Apotheke gekauft werden. Die Kosten hängen vom Aufschlag einer bestimmten Institution, dem Hersteller und dem Volumen der Ampullen oder der Anzahl der Tabletten und Kapseln in der Verpackung ab. Spezifische Preise für besonders beliebte Hepatoprotektoren sind in der Tabelle aufgeführt:

Video

Die im Artikel enthaltenen Informationen dienen nur zu Informationszwecken. Die Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung.