Ernährung für fettleibige Leber

Eine Diät gegen Fettleibigkeit in Leber und Bauchspeicheldrüse ist erforderlich, um die Funktion des Verdauungstrakts aufrechtzuerhalten und die Wiederherstellung und Wiederherstellung von Leber- und Bauchspeicheldrüsengewebe zu beschleunigen.

Eine normale Nahrungsverdauung ist bei dieser Pathologie ohne Nahrungsernährung nicht möglich, da die Leber nicht mit voller Kraft arbeitet, was bedeutet, dass zu diesem Zeitpunkt ihre Beteiligung an der Verdauung minimal ist.

  1. Diät für die Leber
  2. Menü für eine erkrankte Leber
  3. Wichtige Empfehlungen

Übergewicht bringt nicht nur ästhetische Beschwerden mit sich, sondern erhöht auch die Belastung aller inneren Organe. Viele von ihnen sind nicht in der Lage, ihre Funktionen unter einer Schicht überwucherten Fettgewebes auszuführen..

Diät-Therapie ist der einfachste, sicherste und effektivste Weg, um Ihre inneren Organe aufzuräumen und sie so arbeiten zu lassen, wie sie sollten..

Diät für die Leber

Patienten mit Lebererkrankungen, einschließlich Fettleibigkeit der Leber, chronischer und akuter Hepatitis, Leberzirrhose, wird Diät Nummer fünf gezeigt. Es gibt mehrere Gründe, bei Patienten mit Lebererkrankungen auf diese Weise zu essen. Tabelle 5 für Fettleberhepatose wird von Ärzten verschrieben für:

  • Verringerung der Belastung der Leber, ohne den Nährwert von Lebensmitteln zu verlieren;
  • Normalisierung der Leberfunktion;
  • verbessern die Trennung der Galle.

Eine Diät gegen Fettlebererkrankungen beinhaltet den Ausschluss von gebratenen, fetthaltigen (einschließlich Nüssen und Käse), würzigen Lebensmitteln, cholesterinreichen Lebensmitteln, Purinen, Oxalsäure, Gebäck und Blätterteig aus der Diät. Begrenzen Sie den Verzehr von Fleisch und Fleischgerichten aufgrund des hohen Eisengehalts.

Es werden gedämpfte, gebackene, gedünstete oder gekochte Gerichte empfohlen. Die Ernährung mit Fettleberhepatose bedeutet eine Erhöhung des Flüssigkeitsverbrauchs, der ballaststoff- und pektinreichen Lebensmittel sowie des hohen Gehalts an lipotropen Substanzen um etwa die Hälfte.

Voraussetzung für Lebererkrankungen ist eine Erhöhung der Anzahl der Mahlzeiten auf bis zu 5 Rubel / Tag.

Die meisten Menschen wissen nicht, welche Diät für Leberhepatose empfohlen wird. Daher wird ihre Genesung aufgrund der Degeneration von Leberzellen, die der Belastung nicht standhalten können, jeden Tag verschoben..

Menü für eine erkrankte Leber

Für Menschen, die es gewohnt sind, falsch zu essen, ist eine Diät-Therapie nicht einfach. Da diese Methode jedoch weit verbreitet ist, müssen sich die Menschen an eine solche Diät wie eine Diät gegen Fettleibigkeit in der Leber gewöhnen: Es ist nicht schwierig, hier für jeden Tag ein Menü zusammenzustellen. Für solche Patienten sind viele Produkte erlaubt. In Kombination erhalten Sie eine leckere, gesunde und abwechslungsreiche Ernährung..

Die Ernährung von Menschen mit Lebererkrankungen ähnelt im Prinzip der sogenannten guten Ernährung. Es enthält das optimale Gleichgewicht von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten. Dies ist ein ungefähres Menü für eine Woche über eine Diät gegen Fettleibigkeit in der Leber:

FrühstückAbendessenAbendessen
MontagHaferbrei mit Milch, Quark Käsekuchen schwachen schwarzen Tee.Gemüsesuppe, gegrilltes Hähnchenfilet, gekochter Buchweizen, Beerenkompott.Gekochter Fisch mit Bechamelsauce, Kartoffelpüree, schwarzem Tee.
DienstagOmelett von Proteinen im Ofen, Zichoriengetränk.Hirsesuppe mit Gemüsebrühe, gedünstetem Hähnchen, gekochtem Reis, schwachem schwarzen Tee.Geschmortes Rindfleisch, gekochter Buchweizen, Trockenfruchtkompott.
MittwochUnbequeme Torte mit fettarmem Hüttenkäse, Buchweizen in Milch, schwachem schwarzen Tee.Vegetarischer Borschtsch, Rosinenpilaf, Trockenfruchtkompott.Gefüllter Rindfleisch gefüllter Kohl, Gemüsesalat mit Pflanzenöldressing, Hagebuttenkochung.
DonnerstagPudding mit Hüttenkäse, Chicorée-Getränk.Gemüsesuppe, Fischbällchen, gekochter Buchweizen, Hagebuttengetränk.Fischsoufflé, gekochter Reis, schwarzer Tee.
FreitagWeich gekochtes Ei oder Omelett, in einer Tüte gekocht, schwacher grüner Tee.Vegetarische Kohlsuppe, gekochte Milchwürste mit Buchweizen, Trockenfruchtkompott.Pilaw mit gekochtem Fleisch, Vinaigrette mit Pflanzenöldressing, schwarzer Tee.
SamstagMilchnudelsuppe, Chicorée-Getränk.Rote Beete, Pilaw mit Karotten, Kamillentee.Gebackener Truthahn, Kürbiskaviar, gekochter Buchweizen, schwarzer Tee.
SonntagMilchreisbrei, Quark, schwacher weißer Tee.Buchweizensuppe, gekochtes Rindfleisch, gekochte Nudeln, schwacher schwarzer Tee.Gebackener Fisch, Kartoffelpüree, Hagebuttengetränk.

Zusätzlich zu den Hauptmahlzeiten wird empfohlen, zwei Snacks zu arrangieren. Vor dem Schlafengehen ist es gut, ein Glas Kefir, Milch, Acidophyllin, Joghurt zu trinken oder fettarmen Hüttenkäse zu essen.

Tagsüber eignet sich für einen Snack ein Keks ohne Imprägnierung, verweilende Kekse oder diabetisches Brot. Ungefüllte Bratäpfel eignen sich perfekt als Dessert. Aus Getränken ist es nützlich, eine Abkochung von Hagebutte oder Kamille zu verwenden. Somit wird in einer Woche keine einzige Mahlzeit wiederholt..

Wichtige Empfehlungen

Die wichtigsten Dinge, die Sie mit Fettleber essen können, sind Getreide und fermentierte Milchprodukte sowie Gemüse in allen Verarbeitungsmethoden.

Um Fett an den inneren Organen loszuwerden, helfen Übungen im Fitnessstudio mit Simulatoren einer Person nicht. Die therapeutische Wirkung kann jedoch aufgrund der Tatsache erzielt werden, dass der Körper während des Trainings subkutanes Fett verbrennt, und aufgrund der Korrektur der Ernährung im Inneren.

Es stellt sich heraus, dass es wichtig ist, die Behandlung der Fettleber umfassend anzugehen..

Was mit Fettleibigkeit der Leber, Diätregeln und einem ungefähren Menü gegessen werden kann und was nicht

Leberprobleme können aus verschiedenen Gründen auftreten. Wenn das funktionelle Gewebe des Organs durch Fettgewebe ersetzt wird, treten unangenehme Symptome auf. Es ist gefährlich, diesen Zustand auszuführen. Die Bewältigung der Krankheit hilft bei einer Diät gegen Fettleibigkeit der Leber, die darauf ausgelegt ist, ihre Gewebe und Funktionen wiederherzustellen. Durch die Reduzierung der Fettmenge in der Nahrung werden entzündliche Prozesse im Lebergewebe reduziert.

Ursachen der Krankheit und Ernährungsmerkmale für Fettleibigkeit der Leber

Sehr oft ist die Ursache der Pathologie Alkoholmissbrauch und falsche Ernährung, daher ist bei der Behandlung von Lebererkrankungen eine Diät-Therapie erforderlich. Manchmal tritt eine Pathologie aufgrund eines Komplexes von Faktoren auf:

  • Fettleibigkeit;
  • Alkoholismus;
  • Magen-Darm-Erkrankungen;
  • Diabetes mellitus;
  • hormonelle Störungen;
  • Virushepatitis;
  • Vererbung;
  • unsachgemäßer und drastischer Gewichtsverlust.

Die Krankheit bleibt zunächst unbemerkt. Mit dem Fortschreiten der Krankheit treten Symptome auf: Übelkeit, Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches, Gewichtsverlust, Juckreiz. Im Internet finden Sie eine Tabelle mit einem Menü für jeden Tag während einer Diät mit Fettleibigkeit in der Leber. Es ist wünschenswert, die Ursachen der Pathologie zu bestimmen. Wenn es nur um schlechte Ernährung und Übergewicht geht, hilft eine Änderung Ihrer Essgewohnheiten, den Zustand zu verbessern. Bei Virushepatitis sind jedoch Diabetes, hormonelle Störungen, medikamentöse Therapie und ständige ärztliche Überwachung erforderlich..

Eine Diät gegen fettleibige Leber nach Pevzner wird oft empfohlen. Er entwickelte mehrere Techniken. Mit dieser Diagnose ist Tabelle 5 geeignet, die Hunger ausschließt und die Verwendung nur kalorienarmer Lebensmittel erlaubt, die die Leber nicht belasten.

Wenn Hepatose oder andere Lebererkrankungen festgestellt werden, sollte der Kaloriengehalt der Diät nicht stark reduziert werden. Dies ist eine große Belastung für den Körper. Sie müssen schrittweise auf die richtige Ernährung umstellen, gebratene und schädliche Stoffe aus der Ernährung entfernen und die Salzmenge reduzieren. Es ist notwendig, sich ständig an eine Diät zu halten, um einen Rückfall der Krankheit zu verhindern.

Diät gegen Fettleibigkeit der Leber: Was Sie essen können?

Viele Ärzte sagen, dass Hunger nicht nur ungesund ist, sondern auch gesundheitsschädlich sein kann. Es ist nicht notwendig zu verhungern, es reicht aus, nur körpersichere Lebensmittel in die Ernährung aufzunehmen:

  • Suppen mit Gemüsebrühe;
  • frisches und gedünstetes Gemüse ohne Braten;
  • frisches Obst, Beeren (nicht sauer);
  • Milchprodukte;
  • Brei mit Milch oder Wasser;
  • Proteinomeletts;
  • Pasta;
  • natürlicher Honig;
  • Fisch und Fleisch gedünstet, gekocht, gedämpft;
  • Mäusespeck;
  • Sonnenblumenöl.

Experten nennen 12 Lebensmittel, die besonders für Leberzellen von Vorteil sind, und helfen, sie wiederherzustellen. Diese Liste enthält frische Kräuter, Tofukäse, natürliches Haferflocken, mageren Fisch, Walnüsse und ungeröstete Samen. Sie müssen auch Avocados, fettarme Milchprodukte und fermentierte Milchprodukte essen und grünen Tee trinken. Gut für Leberkürbis, Knoblauch, Olivenöl.

Die Menge an Zucker und Salz sollte reduziert werden, aber Sie können sich natürliche Marmelade, Marshmallows, Marshmallows gönnen. Sie können Tee, Kompotte, Fruchtgetränke mit einer minimalen Menge Zucker oder ohne Zucker trinken.

Wenn Suppe zubereitet wird, sollten Fleisch oder Fisch separat gekocht und erst dann in die Gemüsebrühe gegeben werden. Es ist akzeptabel, Brot zu essen, aber es muss gut gebacken und getrocknet sein. Fleisch sollte ohne Fett gegessen werden. Huhn, Truthahn, Rindfleisch sind am besten. Schweinefleisch und Lammfleisch sind zu fett für eine Diät.

Diät gegen Fettleibigkeit der Leber: verbotene Lebensmittel

Es ist sehr wichtig, sich daran zu erinnern, was bei Fettleibigkeit der Leber von Lebensmitteln auf der Diät ausgeschlossen werden soll. Es ist ratsam, Junk Food dauerhaft aufzugeben, um die Belastung des Organs zu verringern. Natürlich müssen Sie zuerst Alkohol entfernen. Selbst leichte alkoholische Getränke in kleinen Mengen schädigen die Leber.

Ebenfalls verboten sind:

  • Schokolade;
  • Salzgehalt und eingelegte Lebensmittel;
  • geräuchertes Fleisch;
  • verpackte Geschäftssäfte;
  • gekaufte Saucen;
  • frittiertes Essen;
  • Fast Food;
  • Limonade;
  • Sahnekuchen und Gebäck;
  • starker Kaffee;
  • würzige Gerichte;
  • fetthaltige Milch- und Sauermilchprodukte;
  • reiches Gebäck;
  • Würste;
  • Dosen Essen;
  • saure Früchte, insbesondere Zitrusfrüchte;
  • Knödel und Knödel.

Es ist im Allgemeinen besser, das Braten abzulehnen. Selbst wenn etwas Mageres wie Gemüse gebraten wird, verlieren sie den größten Teil ihrer Nährstoffe und nehmen Öl auf. Solche Lebensmittel können nicht mehr als diätetisch bezeichnet werden. Dies ist eine zusätzliche Belastung für die Leber..

Es ist notwendig, einen Arzt aufzusuchen und untersucht zu werden. Der Spezialist gibt genaue Empfehlungen darüber, was in einem bestimmten Fall auf einer Diät gegen Fettleibigkeit der Leber gegessen werden kann und was nicht.

Ärzte empfehlen, rotes Fleisch mit Vorsicht zu verwenden, da es reich an Fett ist. Es ist besser, Huhn, Truthahn und Kaninchen den Vorzug zu geben.

Es ist ratsam, alle Produkte auszuschließen, die eine große Menge an Geschmacksverstärkern, Aromen, Farbstoffen und Konservierungsmitteln enthalten.

Grundlegende Ernährungsprinzipien

Ein Hepatologe wird Ihnen sagen, was Fettleber ist und wie man sie mit Diät behandelt. Diätmahlzeiten können je nach Zustand und Stadium der Erkrankung des Patienten variieren. Manchmal ist die Ernährung so streng wie möglich. Bei der Erstellung eines Menüs zur Behandlung von Lebererkrankungen müssen Sie die folgenden Grundsätze beachten:

  1. Bei der Wahl einer Diät sollte nicht nur der Zustand der Leber, sondern auch andere Krankheiten berücksichtigt werden. Beispielsweise wird Hepatose häufig von Pankreatitis begleitet und tritt vor ihrem Hintergrund auf.
  2. Sie müssen oft essen, aber nach und nach. Die Portion eines Erwachsenen sollte ungefähr so ​​groß sein wie seine Hand. Eine solche Ernährung wird die Belastung aller Organe des Verdauungstrakts verringern. Das Essen wird schneller und besser verdaut.
  3. Es ist unbedingt erforderlich, mindestens 1,5 Liter sauberes Wasser pro Tag zu trinken. In diesem Band sind keine anderen Flüssigkeiten enthalten, die tagsüber konsumiert werden: Brühen, Tee, Saft usw. Wasser ist an allen chemischen Prozessen im Körper beteiligt. Für eine normale Erholung und Beseitigung von Entzündungen muss daher ein Trinkschema eingehalten werden.
  4. Salz sollte auf 8 g pro Tag reduziert werden. Salziges Essen führt zu Ödemen, was auch bei Lebererkrankungen nicht ungewöhnlich ist. Wenn es schwierig ist, auf Salziges zu verzichten, können Sie Salz durch Zitronensaft und getrocknete aromatische Kräuter ersetzen, die den Gerichten einen pikanten Geschmack verleihen..
  5. Sie können Fette nicht vollständig aus der Ernährung entfernen, da sie notwendig sind, damit der Körper normal funktioniert. Bei Hepatose wird die tägliche Fettdosis jedoch auf 80 g reduziert, bei schwerer Fettleibigkeit - bis zu 50 g.
  6. Eichhörnchen hingegen sollte mehr gegessen werden. Es sollte mindestens 100 g pro Tag eingenommen werden. Proteinfutter ist nützlich und hilft perfekt bei der Bekämpfung des Hungers. Es gibt Studien, dass Protein hilft, Leberzellen zu reparieren.
  7. Achten Sie darauf, Ballaststoffe in der Ernährung zu haben. Dies sind Obst und Gemüse, die helfen, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken. Besonders bei Menschen mit Übergewicht lohnt es sich, auf Ballaststoffe zu achten..
  8. Um die Leberfunktion wiederherzustellen, müssen Sie zusätzlich Vitamine einnehmen. Der Spezialist empfiehlt Multivitamin-Komplexe zur Gesundheitsförderung.
  9. Das Essen sollte warm sein. Heißes oder kaltes Essen stört den Gallenfluss.

Zunächst müssen Sie lernen, was Sie essen müssen und was nicht, während einer Diät mit Fettleibigkeit in der Leber. Ein Zusammenbruch und die Rückkehr zu alten Essgewohnheiten sollten nicht erlaubt sein. Dies kann einen Rückfall auslösen und den Zustand verschlechtern..

Damit diätetische Lebensmittel nützlich sind und schneller wirken, müssen Sie sich an körperliche Aktivität erinnern. Es lohnt sich, die optimale Art der körperlichen Aktivität zu wählen und zu versuchen, sich so weit wie möglich zu bewegen.

Menü für jeden Tag während einer Diät für fettleibige Leber

Das Diätmenü für fettleibige Leber muss sehr sorgfältig durchdacht werden. Die Diät sollte vollständig und abwechslungsreich sein und nur aus Produkten bestehen, die für eine bestimmte Diagnose zugelassen sind.

Das Menü für jeden Tag auf einer Diät für fettleibige Leber kann so aussehen:

  • Zum Frühstück können Sie Haferbrei, Toast mit einer Scheibe fettarmen und gesalzenen Käses essen.
  • Für einen Snack werden reife süße Früchte wie Apfel oder Pfirsich verwendet.
  • Zum Mittagessen ist Brokkoli-Püree-Suppe, ein Stück Hühnchen mit gedünstetem Gemüse, eine ausgezeichnete Option.
  • Für einen Nachmittagssnack können Sie Naturjoghurt mit einem geringen Fettanteil essen.
  • Das Abendessen sollte leicht sein: eine Scheibe gebackenen Fischs mit Gemüse oder Hühnerbrust mit einer kleinen Portion Kartoffelpüree.

Sie können mit Hüttenkäse-Auflauf, Käsekuchen, Haferbrei, Rührei und faulen Knödeln mit Joghurt frühstücken. Snack auf fermentierten Milchprodukten oder frischem Obst. Zum Mittagessen ist es nützlich, Gemüsesuppen und Suppenpüree zu essen. Reiche Knochenbrühe muss verworfen werden. Es ist ratsam, das Fleisch nach dem Kochen fertig fertig in die Suppe zu geben. Für den zweiten ist ein Stück gekochtes Fleisch oder ein Salat aus frischem Gemüse geeignet. Eine Mischung aus Karotten und Rüben ist besonders nützlich für diejenigen, die Gewicht verlieren möchten. Dieser Salat reinigt den Darm perfekt und heißt "Brush". Sie können Pflanzenöl hinzufügen.

Zum Abendessen müssen Sie Gerichte mit einem minimalen Kaloriengehalt belassen. Es ist am besten, eine Beilage aus Buchweizen oder Gemüse ohne Öl sowie Fisch und Hühnerbrust zu haben. Um den Hunger zu stillen, können Sie nachts ein Glas Kefir trinken.

Sie können Kräuter in das Geschirr geben und mit frischen Kräutern bestreuen. Anstelle von Mayonnaise können Sie auch hausgemachte fettarme Joghurtsauce mit gehackten Kräutern und getrocknetem Knoblauch verwenden..

Es sei daran erinnert, dass Trinkwasser oder Tee nicht empfohlen werden. Sie können nach den Mahlzeiten eine Tasse Tee durch Tee trinken, um den Verdauungsprozess nicht zu stören.

Wenn sich der Zustand während der Ernährung verschlechtert, müssen Sie einen Arzt konsultieren und untersucht werden.

WICHTIG! Der Artikel dient nur zu Informationszwecken. Konsultieren Sie vor Gebrauch einen Spezialisten.

Diät gegen Fettleberhepatose

Für viele Patienten ist eine Diät mit Fettleberhepatose der wichtigste und einzige Weg, um die Krankheit loszuwerden. Die Grundlage der therapeutischen Ernährung ist die Einführung von Protein in die Ernährung, der Ausschluss von fetthaltigen Lebensmitteln, die eine große Menge an Purinverbindungen und Cholesterin enthalten. Lebensmittel, die reich an Pektinen und Ballaststoffen sind, werden bevorzugt. Um die Stoffwechselreaktionen zu verbessern, wird ein reichlich angereichertes Getränk empfohlen..

Kurz über die Krankheit

Die Fetthepatose der Leber (Lebersteatose) ist eine Stoffwechselpathologie, bei der sich in den Leberzellen (Hepatozyten) Fetttröpfchen bilden. Normalerweise überschreitet sein Gehalt 1,5% nicht. Wenn die Studie 2–5% Fett ergibt, wird eine Fettverbrennung der Leber diagnostiziert.

Die Hauptursachen für Veränderungen in Hepatozyten sind Alkohol, Fettleibigkeit und Diabetes mellitus. Die provozierenden Faktoren sind:

  • endokrine Störungen;
  • chronische Infektionen;
  • schwere Herz- und Lungenerkrankungen;
  • bösartige Neubildungen;
  • parenterale oder unausgewogene Ernährung;
  • giftige Medikamente einnehmen;
  • Schwermetallsalze.

Fettleibigkeit der Leber geht häufig mit Gallendyskinesien, Cholelithiasis und Hepatitis C einher. In seltenen Fällen wird die Krankheit bei schwangeren Frauen und bei einigen Patienten ohne ersichtlichen Grund diagnostiziert.

In den meisten Fällen ist die Fettleberhepatose asymptomatisch. Eine kleine Anzahl von Patienten klagt über mäßige Schmerzen im rechten Hypochondrium. Die Behandlung besteht darin, den verursachenden Faktor zu eliminieren, das Gewicht zu normalisieren und eine Diät einzuhalten (Tabelle Nummer fünf). Die medikamentöse Therapie ist von untergeordneter Bedeutung.

Diätregeln für Hepatose

Die Fettentartung von Leberzellen ist bei Menschen mit erhöhtem Körpergewicht häufiger. Daher muss die Ernährung mit Fettleberhepatose den Regeln einer gesunden Ernährung entsprechen und eine ausgewogene Zusammensetzung haben. Der Übergang zu einer Ernährungstabelle trägt zum Gewichtsverlust, zur Verringerung der Fettkonzentration in den Leberzellen und außerdem zu:

  • den Fettstoffwechsel normalisieren;
  • die Cholesterinkonzentration reduzieren;
  • Verbesserung der Verdauung aufgrund der optimalen Produktion von Galle;
  • Entladen Sie die Leber.

Es wird empfohlen, gesunde Lebensmittel zu essen. Auf der Speisekarte stehen Obst, Gemüse, komplexe Kohlenhydrate, Proteine ​​und wasserlösliche Vitamine. Der Fettgehalt in der Nahrung, insbesondere Fettsäuren, Salz, Zucker, wird auf ein Minimum reduziert.

Die Grundprinzipien einer Diät für Fettleber:

  • Die optimale Proteinmenge wird für jeden Patienten individuell aus der Berechnung bestimmt - die Proteinmenge in Gramm entspricht dem Gewicht des Patienten;
  • Fettgehalt - weniger als 70 g pro Tag, Salz - nicht mehr als 10 g;
  • essen Sie fraktioniert in kleinen Portionen - 5-6 mal täglich in regelmäßigen Abständen;
  • Wasser- und Trinkregime einhalten (mindestens 1,5-2 Liter pro Tag);
  • Der Energiewert der Diät sollte 2600 kcal pro Tag nicht überschreiten.

Das Essen kann gekocht, gebacken und manchmal sind Eintöpfe erlaubt. Frittiertes Essen ist strengstens verboten. Während des Frittiervorgangs werden Fette oxidiert und belasten die Leber zusätzlich. Drehen Sie das fadenförmige Fleisch, es ist ratsam, das Gemüse zu mahlen. Es wird empfohlen, Lebensmittel vor dem Verzehr aufzuwärmen und warme, kalte und sehr warme Gerichte zu essen.

Was darf man mit Hepatose essen?

Fettschäden an Leberzellen tolerieren wie andere Erkrankungen des hepatobiliären Systems keine Vernachlässigung der täglichen Ernährung. Daher ist die Einhaltung einer Diät mit Fettleberhepatose eine notwendige Voraussetzung für die Genesung. Das Menü der richtigen Ernährung wird unter Berücksichtigung der Liste der für die Diät Nr. 5 zugelassenen Produkte erstellt. Sie können es lange beobachten. Eine schrittweise Erweiterung der Liste der Gerichte wird nur mit Genehmigung des behandelnden Arztes empfohlen.

Mehlprodukte

Bei Fetthepatose darf Brot aus Roggen- oder Weizenmehl der Klasse 1 oder 2 gegessen werden. Es sollte gestern sein, frische Backwaren sind schlecht für den Verdauungstrakt. Zum Nachtisch können Sie verwenden:

  • trockener Keks;
  • ungesüßte Kekse;
  • Mehlprodukte aus nicht reichem Teig.

Sie können mit magerem Fleisch, Fischfüllung, Hüttenkäse oder Äpfeln gekocht werden.

Flüssige Mahlzeiten

Suppen sind gut für den Körper, daher sollten sie täglich in die Ernährung aufgenommen werden. Sie verbessern den Verdauungsprozess und die Darmfunktion, mit Fettabbau empfehlen sie:

  • Getreidesuppen mit Gemüsebrühe;
  • Borschtsch, Kohlsuppe ohne Fleisch;
  • Nudelsuppe mit Milch;
  • Rote Beete.

Während des Garvorgangs werden Mehl und Gemüse nicht sautiert, sondern nur in einer heißen Pfanne ohne Öl getrocknet.

Fleisch und Geflügel

Proteinprodukte sind die Grundlage für die Ernährung bei Leberhepatose. Mageres Fleisch wird empfohlen, Faszien und Sehnen werden entfernt, Haut wird vom Vogel entfernt. Ermöglichen:

  • Rindfleisch;
  • ein Kaninchen;
  • Lammfleisch;
  • Huhn, Truthahn.

Fleisch und Geflügel können gekocht, gebacken, Kohlrouladen gekocht, zrazy gedämpft, daraus Pilaw gemacht werden, jedoch nur ohne vorheriges Braten des Fleisches. Diätwürste, Milchwürste, kein scharfer Schinken sind erlaubt.

Fischgerichte werden aus Sorten mit nicht mehr als 4% Fett zubereitet. Diese schließen ein:

  • Navaga, Pollock, Kabeljau;
  • Schellfisch, Quappe, Meeräsche;
  • Flunder, Limonema;
  • weißäugig, Zander, Quappe.

Sie werden verwendet, um Fleischbällchen, Schnitzel, Soufflés und Fisch zuzubereiten. Solche Gerichte lassen sich leicht verdauen und aufnehmen, ohne die Leber zu belasten..

Eier und Milchprodukte

Fermentierte Milchprodukte werden mit einem geringen Fettgehalt ausgewählt. Patienten mit Fetthepatose können Joghurt, Kefir, Acidophilus, Naturjoghurt und Hartkäse trinken. Es ist vorzuziehen, Aufläufe, Knödel, Pudding aus Hüttenkäse zu kochen und saure Sahne nur als Gewürz zu verwenden.

Eier sind erlaubt, aber in begrenzten Mengen - die Hälfte des Eigelbs pro Tag. Ein Omelett wird aus Eiweiß in einem Glas im Ofen oder in einem Wasserbad, wenn toleriert, einem weichgekochten Ei hergestellt.

Gerichte aus Getreide

Bei Fettleberhepatose können Sie Haferbrei aus Haferflocken, Buchweizen und Reis essen. Für eine Vielzahl von Mahlzeiten können Sie Pilaw mit getrockneten Früchten, Pudding mit Früchten, Buchweizengrütze mit Zusatz von Hüttenkäse kochen. Als Beilage werden nicht nur Getreide verwendet, sondern auch gekochte Nudeln aus Hartweizen, zarten Kartoffelpürees.

Pflanzennahrung

Es wird empfohlen, ballaststoffreiche Lebensmittel täglich in das Menü aufzunehmen. Pflanzliche Lebensmittel können roh, gekocht und gebacken gegessen werden. Gemüse- und Obstpürees, Salate. Pflanzenöl wird Pflanzenöl zugesetzt, und Obst wird mit fettarmem Joghurt oder saurer Sahne aromatisiert.

Früchte und Beeren dürfen nicht sauer sein, erlaubt:

  • reife Äpfel;
  • Bananen (nicht mehr als 100 g pro Tag);
  • Pflaumen, getrocknete Aprikosen;
  • Granatapfel, Melone.

Bei Gemüse sollte bevorzugt werden:

  • Kartoffeln, Blumenkohl;
  • Karotten, Kürbis, Zucchini;
  • Rüben, Chinakohl;
  • Gurken, Tomaten, grüne Bohnen;
  • Paprika, Avocado;
  • Gurken, Brokkoli.

Tomaten sind mit großen Einschränkungen erlaubt. Stärkehaltiges Gemüse wird gekocht, gerieben, püriert. Verwenden Sie als Snack Kürbiskaviar sowie Sauerkraut ohne Essigzusatz.

Süße Gerichte

Marshmallows, Marshmallows, Marmelade können als Dessert gegessen werden. Das Essen von Fruchtgelees wird hilfreich sein. Honig, Marmelade, Nicht-Schokoladen-Süßigkeiten - in kleinen Mengen. Dies gilt insbesondere für Patienten mit gleichzeitigem Diabetes mellitus. Die unangenehmen Symptome eines hohen Blutzuckers können durch die Aufnahme von Zucker ausgelöst werden. Daher wird es teilweise durch Xylit, Sorbit, ersetzt.

Saucen und Gewürze

Die Behandlung von Hepatose ist unwirksam, wenn Sie der Ernährung Gewürze und Fettsaucen hinzufügen. Sie zwingen den Verdauungstrakt, härter zu arbeiten und belasten Leber und Gallenblase.

Um den Geschmack zu verbessern, ist es daher gestattet, dem Essen Folgendes hinzuzufügen:

  • Saucen mit Gemüse und Sauerrahm;
  • Gemüse - Petersilie, Dill (in kleinen Mengen);
  • Vanillin, Zimt (auf der Messerspitze).

Die Diät verbietet keine Saucen, sondern nur süße Früchte.

Nützliche Flüssigkeiten

Die Diät gegen Fettleberhepatose muss mit sauberem Wasser und angereicherten Getränken ergänzt werden. Es kann aus den erlaubten natürlichen Gemüse- und Fruchtsäften stammen. Sie müssen frisch zubereitet und verdünnt sein, aus einer Komponente oder in einer komplexen Kombination bestehen. Bei Patienten mit Diabetes-Symptomen können Säfte kontraindiziert sein.

Mousses, Fruchtgetränke werden aus süßen Früchten zubereitet, Gelee wird gekocht und Kompotte werden aus getrockneten Früchten hergestellt. Tee wird ohne Zucker nicht stark getrunken, für den Geschmack darf Milch, ein Löffel Honig oder ein Süßstoff (Xylit, Sorbit) hinzugefügt werden. Anstelle von Tee können Sie Heilgetränke zubereiten:

  • Hagebuttenkochung;
  • Kamillentee;
  • gekochte Stevia-Blätter.

Abkochungen aus Heilpflanzen haben einen ausgezeichneten Geschmack und sind reich an Nährstoffen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie lange und auf unbestimmte Zeit getrunken werden sollten. Dauer und Dosierung sollten mit Ihrem Arzt besprochen werden.

Merkmale der Verwendung einiger Produkte

Nicht alle Lebensmittel können in vollen Zügen gegessen werden. Dieselben Produkte in kleinen Mengen tragen zur Behandlung der Krankheit bei, und wenn sie unkontrolliert verzehrt werden, verursachen sie spürbaren Schaden. Deshalb gilt die Einschränkung für:

  • Butter - bis zu 30 g pro Tag;
  • nicht mehr als dreimal pro Woche fischen;
  • Banane - 1 pro Tag;
  • Pflanzenöl - 1 Esslöffel für Salatsauce;
  • Grütze - Mais, Gerste;
  • trockener Keks ohne süße Füllungen - ein kleines Stück;
  • thermisch verarbeiteter Weißkohl;
  • Ei - 1 pro Tag.

Trotz der Vorteile sind frisches Gemüse und Obst aufgrund des Verstopfungsrisikos in kleinen Mengen erlaubt. Um eine übermäßige Flüssigkeitsretention zu vermeiden, ist das Salz auf 5 bis 10 g pro Tag begrenzt und wird nach dem Kochen häufig zu den Lebensmitteln gegeben.

Verbotene Lebensmittel

Das Hauptziel einer Diät gegen Leberfett ist es, die Arbeit zu erleichtern und die Wiederherstellung der Leber- und Gallenblasenfunktionen zu fördern. Daher werden Gerichte, die die sekretorische Aktivität von Magen und Bauchspeicheldrüse verbessern, von der Speisekarte ausgeschlossen. Dazu gehören Produkte mit Oxalsäure, ätherischen Ölen und überaktiven Substanzen.

Lebensmittel, die in der Diät-Tabelle Nr. 5 für Fettleberhepatose verboten sind:

  • fettiges Fleisch - Schweinefleisch, Lammfleisch;
  • Ente, Gans;
  • Innereien - Leber, Lunge, Nieren, Gehirn;
  • fetter Fisch - Makrele, Heilbutt, Saury;
  • Hülsenfrüchte - Bohnen, Erbsen;
  • würzige und fettige Saucen (Mayonnaise, Knoblauch-Adjika, Ketchup, Senf);
  • Schokolade, Kuchen, Sahneprodukte, Eiscreme;
  • Pfannkuchen, gebratene Kuchen, Donuts.

Bei Fettabbau sind alle Arten von Räucher- und Wurstwaren, Halbfabrikaten und Fast Food nicht erlaubt. Essiggurken, Marinaden, Konserven, Gewürze (Basilikum, Koriander, Kreuzkümmel und andere) sind verboten.

Verbotenes Gemüse umfasst:

  • Spinat, Rettich, Sauerampfer;
  • Zwiebeln, Knoblauch, Spargel;
  • Pilze, Mais, Rüben;
  • Rettich, Aubergine;
  • Spinat, Rucola, Rhabarber.

Aus Früchten kann man keine Himbeeren, Preiselbeeren, Birnen, Kakis, Melonen machen. Verbotene Kürbiskerne, Nüsse - Haselnüsse, Mandeln, Erdnüsse. Zitrusfrüchte (Mandarine, Zitrone, Orange), Trauben, Datteln und Kiwi wirken sich negativ auf Leber und Gallenblase aus.

Patienten mit Fetthepatose sollten keinen starken Kaffee, Tee, Kakao, zuckerhaltige kohlensäurehaltige Getränke oder Alkohol konsumieren. Von Suppen, Okroshka, Grünkohlsuppe werden erste Gänge mit Fleisch, Fisch und Pilzbrühe nicht empfohlen. Fetthaltige Milchprodukte (fermentierte Backmilch, Sahne, Weichkäse) enthalten feuerfeste Milchfette, die durch eine therapeutische Diät verboten sind.

Beispielmenü für eine Woche

Experten empfehlen eine tägliche Diät im Voraus. Was Sie essen können und was nicht, sowie die Liste der zugelassenen Lebensmittel sollten mit Ihrem Arzt besprochen werden..

Ein Beispiel für ein Diätmenü für eine Woche mit Fettleberhepatose:

Frühstück2. FrühstückAbendessenNachmittags-SnackAbendessen
Montag
Haferflocken mit Banane, KamillenteeKarottenpudding, MilchgeleeSuppe mit feinen Nudeln, gekochte Hühnerbrust mit Gemüsesauce, ApfelkompottHagebuttenbrühe, ungesäuertes Brötchen mit QuarkfüllungGebackener Fisch, Kefir
Dienstag
Weich gekochtes Ei, Tee mit CroutonsApple, KefirReis-Brokkoli-Püree-Suppe, Gemüseeintopf mit Rindfleisch, GeleeKamillentee, CroutonsDampfkoteletts, Buchweizen, Milchgelee
Mittwoch
Reisbrei mit Milch und Pflaumen, Stevia-BrüheObstsalat mit JoghurtKürbispüreesuppe, Fleischbällchen, Salzkartoffeln, TrockenfruchtkompottKefir, trockene KekseGekochtes Kaninchen, Milchsauce, Gelee
Donnerstag
Milchreis mit Honig, TeeApfel trinkt JoghurtVegetarische Kohlsuppe, gedämpfte Fischfrikadellen, gebackenes Gemüse, FruchtgetränkObstsalat mit fettarmer Sauerrahm-HagebuttenbrüheGekochter Fisch, Kartoffelpüree, Kefir
Freitag
Quarkauflauf, GeleeGemüsesalat mit Pflanzenöl, TeeBuchweizensuppe, mit Gemüse gebackener Fisch, KompottGelee aus Äpfeln und Karotten, TeeGedämpfte gehackte Hühnerschnitzel, grüne Bohnen, Fruchtgetränk
Samstag
Haferflocken, Joghurt, KamillenteeApfelsoßeBorschtsch ohne Fleisch, gekochtes Hähnchenfilet mit Gemüseeintopf, GeleeBanane, KefirGekochter Fisch, Kartoffeln, Kompott
Sonntag
Karotten-Hüttenkäse-Pudding, Milch mit trockenen KeksenMit Croutons ohne Zucker küssenGemischte Gemüsesuppe, gekochter Truthahn mit Reisgarnitur, GeleeZuckerfreier Joghurt, Hagebuttenbrühe, trockene KekseFleischbällchen, Gurke, Tomatensalat, Kefir

Rezepte für Hepatose

Für viele Patienten ist die Ernährung mit schwerwiegenden Einschränkungen, geschmacklosen und unappetitlichen Mahlzeiten verbunden. Aber an kulinarischen Orten finden Sie viele verschiedene Rezepte, aus denen sich leicht ein köstliches Wochenmenü zusammenstellen lässt..

Nudelauflauf mit Quark und Pflaumen

Fadennudeln (200 g) eignen sich zum Kochen, das bis zur Hälfte vorgekocht wird. Hüttenkäse 1% Fett in einer Menge von 200 g mit 1 rohem Ei mahlen. Mit kochendem Wasser über die Pflaumen gießen, fein hacken. Alle Zutaten mischen, in eine Auflaufform geben und ca. 30 Minuten backen. Nach den Kommentaren zu den Artikeln zu urteilen, ist dieses Rezept besonders bei Patienten mit Fetthepatose beliebt..

Proteinomelett

Das Weiß von zwei Eiern schlagen, etwas Salz und 50 ml Magermilch hinzufügen. In ein Glas gießen, dessen Wände mit geschmolzener Butter vorgefettet sind. In einem Wasserbad kochen, die ungefähre Garzeit beträgt 20 Minuten.

Fischfleischbällchen

Trennen Sie den Fisch von den Knochen und drehen Sie das Filet zweimal in einem Fleischwolf. Reis kochen, zu gehacktem Fisch geben. Zu Kugeln formen, 30 Minuten in einen Wasserbad geben. Fertige Fleischbällchen können mit einer kleinen Menge Sauerrahm 10% Fett oder Gemüsesauce ohne Gewürze gegessen werden.

Suppe mit Gemüsepüree und Croutons

Bereiten Sie Zucchini, Karotten, mittelgroße Kartoffeln und kleinen Kürbis zu. Gemüse in Würfel schneiden, mit kaltem Wasser bedecken, weich kochen. Die ungefähre Garzeit beträgt 40 Minuten. Mahlen Sie das fertige Gemüse mit einem Löffel. Bereiten Sie Croutons aus abgestandenem Roggenbrot zu, das in kleine Quadrate geschnitten werden muss, und trocknen Sie es in einer Pfanne ohne Öl. Vor dem Servieren Croutons in die Suppe geben.

Milchgetränk mit Banane

Gießen Sie warme Magermilch (0,5 l) in eine Glasschale und fügen Sie gehackte Bananen hinzu. In einem Mixer schlagen, wenn es keine Allergie gibt, können Sie ein wenig Honig hinzufügen.

Denken Sie daran, dass Sie alle Lebensmittel warm essen. Eine zu niedrige oder zu hohe Temperatur der Lebensmittel beeinträchtigt die Gesundheit des Organs.

Rat des Arztes

Um die Entwicklung einer Leberdystrophie zu stoppen, ist es wichtig, die Empfehlungen eines Spezialisten zu befolgen und die Ernährung zu ändern. Die Krankheit wird mit Medikamenten behandelt, aber eine Diät gegen Fetthepatose ist die Hauptbedingung, um eine positive therapeutische Wirkung zu erzielen. Um das Auftreten von Anzeichen einer Krankheit zu verhindern, ist es wichtig zu verstehen, dass dies keine kurzfristige Einschränkung, sondern eine Lebensweise ist..

Vergessen Sie nicht, dass die Korrektur der Essgewohnheiten mit Sportunterricht einhergehen sollte. Übung hilft, Fett zu verbrennen und den Stoffwechsel anzukurbeln. Es reicht aus, 20 Minuten am Tag zu gehen, um eine optimale Belastung des Körpers zu gewährleisten und das Risiko einer Fettverbrennung der Leberzellen zu verringern.

Diät gegen Fettleibigkeit der Leber

Allgemeine Regeln

Fettleber (Fettleber, Fetthepatose, Fettinfiltration, Lebersteatose) ist ein morphologischer Zustand der Leber, bei dem mehr als 5% der Gesamtmasse des Organs Fett sind, hauptsächlich Triglyceride.

Die morphologischen Veränderungen im Organ beruhen auf verschiedenen ätiologischen Faktoren, die in zwei Hauptgruppen unterteilt werden können: alkoholische und alkoholfreie Fettleibigkeit der Leber. Und wenn der erste auf den systematischen Missbrauch von Alkohol und die toxische Wirkung von Ethanol (Acetaldehyd) -Produktprodukten zurückzuführen ist, die eine ausgeprägte Verletzung des Fettstoffwechsels und die Akkumulation von Triglyceriden im Zytoplasma des Hepatozyten verursachen, ist der zweite auf viele Faktoren zurückzuführen, deren Ursache Überernährung, arterielle Hypertonie, Hunger / schneller Gewichtsverlust sind, Insulinresistenz, Virushepatitis B und C, genetische Faktoren.

Eine potenzielle Gefahr bei der Infiltration von Fettleber ist ein hohes Risiko für die Entwicklung einer Fibrose beim Übergang zur Zirrhose, da günstige Bedingungen für die Entwicklung des Entzündungsprozesses geschaffen werden, die den Mechanismus morphologischer Veränderungen in der Struktur von Hepatozyten und deren Tod auslösen.

Fettleber ist in der Regel asymptomatisch oder vor dem Hintergrund unspezifischer Beschwerden: allgemeine Schwäche, Beschwerden im rechten Hypochondrium. Bei schwerer Fettleibigkeit der Leber kann es zu Juckreiz, Anorexie und dyspeptischen Störungen kommen. Behandlung und Ernährung bei Fettleibigkeit der Leber zielen darauf ab, die für den Entzündungsprozess charakteristischen biochemischen Parameter zu normalisieren und den Prozess der Fibrogenese zu verlangsamen / zu blockieren.

Wenn sich vor dem Hintergrund einer Überernährung und des Vorhandenseins von abdominal-viszeraler Adipositas eine Fettverbrennung entwickelt, zielt die Diät zur Fettverbrennung der Leber in erster Linie auf die Reduzierung des Körpergewichts ab. Zu diesem Zweck wird dem Patienten eine kalorienreduzierte Diät mit einem hohen Gehalt an Ballaststoffen (Gemüse / Obst) und Lebensmitteln mit einem niedrigen glykämischen Index in der Diät verschrieben..

Die Auswahl erfolgt individuell unter Berücksichtigung des Gewichts, das über der physiologischen Norm, dem Alter / Geschlecht und dem Grad der körperlichen Aktivität liegt. Gleichzeitig sollte der Kaloriengehalt der Nahrung nicht stark abnehmen, und noch mehr ist Hunger inakzeptabel, da eine rasche Abnahme des Körpergewichts mit dem Fortschreiten einer Fettlebererkrankung einhergeht. Im Durchschnitt sollte der Kaloriengehalt der täglichen Diät im Bereich von 1600 bis 2000 kcal / Tag liegen, und die Dauer einer hypokalorischen Diät sollte mindestens 3 Monate betragen.

Es ist jedoch wichtig, nicht zu vergessen, dass eine Ernährung zum Abnehmen unbedingt mit einer Zunahme der körperlichen Aktivität verbunden sein muss, was besonders bei schwerer Fettleibigkeit und dem Vorhandensein von Diabetes mellitus wichtig ist. Es wurde zuverlässig nachgewiesen, dass eine körperliche Aktivität von 30 bis 40 Minuten, unabhängig von Art und Art der Bewegung in Kombination mit einer diätetischen Ernährung, die Empfindlichkeit der Rezeptoren gegenüber Insulin erhöht und zu einer signifikant signifikanten Normalisierung der biochemischen Parameter beiträgt.

Im Falle einer Fetthepatose vor dem Hintergrund eines physiologisch normalen Körpergewichts sollte die Ernährung darauf abzielen, die Leber zu schonen und die Aktivität des Entzündungsprozesses bei physiologischer Vollständigkeit der Ernährung zu verringern. Dies wird durch regelmäßige Essgewohnheiten, Kochmethoden und die Eliminierung bestimmter Lebensmittel aus der Ernährung erreicht..

Zu diesem Zweck ist es verboten, fetthaltige Lebensmittel zu essen, insbesondere feuerfeste Fette - Margarine, feste Fette tierischen Ursprungs (Speck, Speck), Mayonnaise. Der Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Cholesteringehalt wird reduziert / eliminiert: Eigelb, Fischrogen, fetthaltige Milchprodukte, fetthaltiges Fleisch, Innereien, rohe geräucherte Würste.

Produkte mit Konzentraten, Konservierungsstoffen und Aromen (lagerstabile Produkte) werden nicht empfohlen - gefriergetrocknete Produkte, Trockensäfte, Konserven, Instant-Suppen, Süßwaren für eine lange Haltbarkeit sowie Produkte mit ausgeprägter Reizwirkung auf die Leber: geräuchertes Fleisch, Gewürze, Gewürze, Essig, Gemüse mit ätherischen Ölen (Knoblauch, Sauerampfer, Radieschen, Sellerie, Zwiebel, Radieschen), unreife Beeren und rohe Früchte (rote Johannisbeeren, grüne Äpfel, Preiselbeeren). In der Ernährung nimmt der Gehalt an einfachen Kohlenhydraten ab. Gebratene oder frittierte Gerichte sind nicht erlaubt.

Die Leber gehört zum Organ, dessen Einzigartigkeit in der Fähigkeit zur möglichen Selbstheilung bei günstigen Bedingungen liegt. In diesem Zusammenhang wird empfohlen, den Gehalt an Wirkstoffen in der Nahrung zu erhöhen, die Regenerationsprozesse fördern. Eine besonders ausgeprägte hepaprotektive Wirkung sorgt für eine kombinierte Aufnahme von Vitamin E, L-Carnitin und Phospholipiden im Körper, wodurch sich die Wirkung jedes einzelnen gegenseitig verstärkt.

Gleichzeitig fördert L-Carnitin die Synthese seiner eigenen Phospholipide, die eine wichtige Rolle beim Aufbau von Hepatozytenmembranen spielen, intrazelluläres Fett nutzen, Zellreparaturprozesse beschleunigen und Tocopherolacetat (Vitamin E) ergänzt die hepatoprotektive Wirkung essentieller Phospholipide mit einer antioxidativen Wirkung (schützt vor Oxidation) und beteiligt sich daran intrazelluläre Stoffwechselprozesse. Da es fast unmöglich ist, die angegebenen Zutaten mit Lebensmitteln in einem optimalen Verhältnis zu erhalten, wird eine zusätzliche Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels Gepagard Active empfohlen.

Zulässige Produkte

Die Diät gegen Fettleibigkeit der Leber sollte umfassen:

  • Gut gebackenes geröstetes / gestriges Weißbrot / Cracker (mit guter Verträglichkeit kann auch Schwarz verwendet werden) ohne verbrannte Krusten.
  • Gemüse- / schwache Fleischbrühen und darauf basierende Suppen mit gut gekochtem Getreide und Gemüse. Wenn Sie Fleisch- / Fischbrühen zubereiten, lassen Sie während des Garvorgangs die erste Brühe abtropfen und kochen Sie das Fleisch / den Fisch in einer neuen Portion Wasser, bis es gekocht ist.
  • Diät rotes Fleisch (mageres Kalbfleisch / Rindfleisch) Kaninchen, Huhn, Truthahn. Fleisch muss gründlich von Fett / Sehnen und Geflügel von der Haut gereinigt werden. Gekochtes Fleisch kann weiter gekocht werden.
  • Magerer Fisch (Brasse, Pollock, Zander, Barsch, Seehecht, Kabeljau) in Stücken oder in gekochter, gebackener Form gehackt.
  • Haferbrei, Nudeln und kleine Nudeln in Wasser gekocht. Darf in Form von Aufläufen mit Hüttenkäse gegessen werden.
  • Gemüse (Gurken, Kohl - Weißkohl, Blumenkohl, Zucchini, Rüben, Kartoffeln, Karotten, Kürbis), roh und gebacken. Sie können Salaten einige Gartenkräuter hinzufügen.
  • Fettarme fermentierte Milchprodukte, deren Verwendung bei Auftreten von dyspeptischen Störungen abnimmt oder aufhört.
  • Süße reife Beeren / Früchte: Pfirsiche, Birnen, Äpfel, Aprikosen, überreife Bananen, Erdbeeren, Johannisbeeren, Kiwi, Pflaumen, Feigen, Kakis, Kirschen, Quitten, Pflaumen, Granatäpfel, Wassermelonen, Datteln, getrocknete Aprikosen, Rosinen, Blaubeeren. Trauben sowie Säfte, Kompotte, Gelee und Gelee aus ihnen.
  • In Maßen: Karamell, Marshmallow-Marmelade, Marmelade, Marshmallow, Konfitüren, Toffee.
  • Raffiniertes / unraffiniertes Pflanzenöl (Mais, Oliven).
  • Flüssigkeit bis zu 2 Liter. Es wird empfohlen, frisch zubereitete / verdünnte Säfte, Kräutertees, Hagebutteninfusion und noch Mineralwasser zu verwenden.

Diät gegen Fettleibigkeit der Leber

Was im Krankheitsfall nicht gegessen werden sollte

Bei Fettleibigkeit in der Leber wird empfohlen, die folgenden Lebensmittel aus der Ernährung zu entfernen:

  • fetthaltiges Fleisch, Innereien, feuerfeste Fette, frittierte Lebensmittel, geräuchertes Fleisch;
  • Schokolade, Süßwaren, Gebäck aus Butter und Blätterteig, Eis;
  • geräuchertes Fleisch, Konserven, Halbzeuge;
  • Pilze;
  • Hülsenfrüchte (Linsen, Bohnen, Kichererbsen, Erbsen);
  • starker Kaffee, Tee, Kakao;
  • rekonstituierte Säfte, kohlensäurehaltige Getränke;
  • Alkohol;
  • eingelegtes und gesalzenes Gemüse;
  • Saucen (Mayonnaise, Ketchup, Meerrettich, Senf);
  • würziger Käse, fetthaltige Milchprodukte (Hüttenkäse und Joghurt, Quark-Snacks, saure Sahne);
  • hart gekochte Eier.

Diese Produkte enthalten Substanzen, die Hepatozyten negativ beeinflussen und Stoffwechselprozesse in Zellen stören, was zur Ablagerung von Fett in der Leber führt. Nur wenn Sie sie aus der Nahrung nehmen, können Sie eine Rückbildung der Krankheit erreichen. Es ist notwendig, mindestens drei Monate lang eine Diät einzuhalten.

Wenn die Diät eingehalten wird, verschwinden die klinischen Manifestationen der Krankheit ziemlich schnell und ihre Verletzung kann zum Wiederauftreten dyspeptischer Störungen führen. Studien zeigen, dass es 6 bis 12 Monate dauert, bis die Leber verheilt ist, wenn die ärztlichen Vorschriften befolgt werden. Auch nach einer Verbesserung der Leber muss der Patient nach den Grundsätzen der Ernährung essen, damit die Krankheit nicht erneut auftritt..

Diät gegen Fettleibigkeit der Leber: Was Sie essen können?

Viele Ärzte sagen, dass Hunger nicht nur ungesund ist, sondern auch gesundheitsschädlich sein kann. Es ist nicht notwendig zu verhungern, es reicht aus, nur körpersichere Lebensmittel in die Ernährung aufzunehmen:

  • Suppen mit Gemüsebrühe;
  • frisches und gedünstetes Gemüse ohne Braten;
  • frisches Obst, Beeren (nicht sauer);
  • Milchprodukte;
  • Brei mit Milch oder Wasser;
  • Proteinomeletts;
  • Pasta;
  • natürlicher Honig;
  • Fisch und Fleisch gedünstet, gekocht, gedämpft;
  • Mäusespeck;
  • Sonnenblumenöl.

Experten nennen 12 Lebensmittel, die besonders für Leberzellen von Vorteil sind, und helfen, sie wiederherzustellen. Diese Liste enthält frische Kräuter, Tofukäse, natürliches Haferflocken, mageren Fisch, Walnüsse und ungeröstete Samen. Sie müssen auch Avocados, fettarme Milchprodukte und fermentierte Milchprodukte essen und grünen Tee trinken. Gut für Leberkürbis, Knoblauch, Olivenöl.

Die Menge an Zucker und Salz sollte reduziert werden, aber Sie können sich natürliche Marmelade, Marshmallows, Marshmallows gönnen. Sie können Tee, Kompotte, Fruchtgetränke mit einer minimalen Menge Zucker oder ohne Zucker trinken.

Wenn Suppe zubereitet wird, sollten Fleisch oder Fisch separat gekocht und erst dann in die Gemüsebrühe gegeben werden. Es ist akzeptabel, Brot zu essen, aber es muss gut gebacken und getrocknet sein. Fleisch sollte ohne Fett gegessen werden. Huhn, Truthahn, Rindfleisch sind am besten. Schweinefleisch und Lammfleisch sind zu fett für eine Diät.

Diät-Rezepte für Fettleibigkeit Leber für jeden Tag

Wenn sich eine Fetthepatose entwickelt, können Sie nach den Rezepten von Diät 5 verschiedene verwenden. Einige von ihnen sind lecker genug, und wir werden sie jetzt beschreiben..

Gedämpfte Schnitzel

Auf einer Diät kann jedes Menü dieses Gericht fast täglich enthalten. Für die Herstellung von Schnitzel benötigen Sie 150 g fettarmes Rindfleisch, 2 Esslöffel Milch, 20 g Weizenbrot, eine Prise Salz und etwas Olivenöl.

Machen Sie Hackfleisch und fügen Sie alle anderen Zutaten hinzu. Blenden Sie die Mischung in kleine Pastetchen und legen Sie sie auf einen Rost oder eine Doppelbodenschale. Gießen Sie Wasser ein und schließen Sie den Deckel, dann kochen Sie bei mäßiger Hitze. Sie können auch einen normalen Dampfgarer verwenden.

Milchsuppe mit Nudeln

Wenn Sie mit Hepatose essen, können Sie diese leichte Suppe in das Menü aufnehmen. Sie benötigen ein Ei, 100 g Mehl, Wasser, 300 ml fettarme Milch, etwas Zucker und Butter.

Mehl, Ei und Wasserteig kneten. Lassen Sie es beim Rollen und Schneiden 15 Minuten lang leicht trocknen, damit es nicht an der Oberfläche haften bleibt. Dann dünn rollen und hacken, um Nudeln zu bilden. Kochen Sie die Milch, gießen Sie die vorgeschnittenen Nudeln hinein und kochen Sie sie dann nicht länger als 10 Minuten. Etwas Zucker hinzufügen und abkühlen lassen. Sie können der Suppe vor den Mahlzeiten etwas Butter hinzufügen..

Bei Fettleibigkeit in der Leber kann eine Diät von 5 ein so einfaches Gericht wie faule Knödel enthalten. Für sie benötigen Sie 100 g fettarmen Hüttenkäse, 10 g Zucker, 20 g Mehl, ein Ei und etwas Butter.

Alle Zutaten außer der Butter mischen, in kleine Würste rollen und in Ringe schneiden. Fügen Sie sie zu kochendem und gesalzenem Wasser hinzu und kochen Sie sie 8-10 Minuten lang. Fügen Sie Butter vor Gebrauch für Geschmack hinzu.

Kohlrouladen mit Gemüse

Wie Sie bereits verstanden haben, sind die Rezepte für Fettleibigkeit in der Leber sehr vielfältig und lecker. Für die Zubereitung von Kohlrouladen benötigen Sie Karotten, Weißkohl, frische Tomaten, Zwiebeln, Kräuter, ein Ei, Gemüsebrühe, Reis, Mehl und fettarme Sauerrahm.

Trennen Sie die Blätter vom Kohl, halten Sie sie intakt und gießen Sie sie dann mit kochendem Wasser über. Machen Sie eine Füllung mit gekochtem gehacktem Ei, gehackten Karotten, Tomaten und Zwiebeln. Fügen Sie etwas vorgekochten Reis hinzu. Die vorbereitete Mischung in Kohlblätter einwickeln und in die vorbereitete Schüssel geben. Gießen Sie die Sauce aus Mehl, Gemüsebrühe und Sauerrahm. In den Ofen geben und 40 Minuten backen.

Was verursacht Fettleber??

Es ist üblich, zwischen zwei Arten von Fettleber zu unterscheiden: alkoholische und alkoholfreie.

Die häufigste Ursache der Krankheit ist eine Stoffwechselstörung infolge einer Vergiftung des Körpers mit Alkohol, Medikamenten oder Chemikalien. Leberschäden sind jedoch nicht immer mit der Exposition gegenüber toxischen Faktoren verbunden..

Unausgewogene Ernährung, Typ-1-Diabetes mellitus, Fettleibigkeit, chronische Erkrankungen des Verdauungssystems - all dies kann auch zur Entwicklung von Fettleber führen.

Nach der Bestimmung der Lebersteatose werden sowohl medizinische Behandlungsmethoden mit Arzneimitteln als auch Mittel wie Diät.

Eine korrekte und ausgewogene Ernährung bei Fettleibigkeit der Leber ist eine Voraussetzung für die Genesung.

Diätmenü für Fetthepatose

Der Kaloriengehalt der Ernährung einer Person, die an einer fettleibigen Leber leidet, sollte 1800-2000 kcal nicht überschreiten. Trotz der Einschränkungen können Sie ein völlig abwechslungsreiches Menü für die Woche erstellen. Zum Frühstück können Sie zum Beispiel servieren:

  • Salat, eine kleine Portion gekochtes Fleisch, ungesüßter Kaffee mit Milch;
  • gekochte Hühnerbrust, Vinaigrette, zuckerfreier Tee;
  • gedämpftes Omelett, Gemüsesalat;
  • gekochte Zunge, Rote-Bete-Püree, ungesüßter Kaffee mit Milch;
  • magerer Schinken mit leicht abgestandenem Brot, Gurkensalat;
  • Dampfkoteletts, gekochtes Gemüse.

Vergessen Sie nicht, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist. Es kann nicht übersprungen werden. Das Fehlen einer vollen Morgenmahlzeit ist ein Schritt in Richtung der Entwicklung von Fettleibigkeit.

Einfache Rezepte für gesunde und nahrhafte Mahlzeiten, die bei Fettlebererkrankungen empfohlen werden:

  1. Omelett mit Huhn. Hähnchenfilet kochen. Trennen Sie das Weiß vom Eigelb und kombinieren Sie es mit Milch. Die Fleischstücke in eine Form geben, über das geschlagene Eiweiß gießen, salzen und in den Ofen geben. Backen Sie bis zart.
  2. Bratäpfel. Waschen Sie die Äpfel, entfernen Sie die Stäbchen und schneiden Sie etwas Fruchtfleisch aus. Geben Sie Honig in die resultierende Vertiefung und bestreuen Sie ihn mit Zimt. Backen Sie bis zart.
  3. Geschmortes Kaninchen. Den Kaninchenkadaver 5 Stunden in kaltem Wasser einweichen. Mit einem Löffel Sonnenblumenöl, Salz, Thymian und Piment 1,5-2 Stunden marinieren. In einen dickwandigen Behälter geben, Wasser hinzufügen und ca. 2 Stunden köcheln lassen.
  4. Huhn mit Buchweizen. Den Buchweizen dämpfen. Den Hühnerkadaver waschen, mit Salz einreiben, mit Pflanzenöl einfetten und mit Buchweizen füllen. 1-1,5 Stunden in der Hülse backen.
  5. Gebackener Kabeljau. Den Fisch waschen, in Stücke schneiden, salzen. In eine Auflaufform geben, über saure Sahne gießen und zart backen.
  6. Zucchini mit Hackfleisch gebacken. Den Kürbis waschen, halbieren und das Fruchtfleisch entfernen. Legen Sie das gehackte Huhn hinein. 30-35 Minuten backen.
  7. Dampfkoteletts. Drehen Sie das Fleisch (jede fettfreie Sorte). Fügen Sie Salz, Ei, trockenes Brot und einige Kartoffeln hinzu. Mischen. Pastetchen und Dampf formen.

Merkmale der alkoholischen Fettleibigkeit

Es ist notwendig, detaillierter auf die Leberdystrophie einzugehen, die sich aufgrund der Alkoholabhängigkeit entwickelt. Durch übermäßigen und systematischen Gebrauch von berauschenden Getränken leiden alle Körpersysteme. Die Leber ist die größte.

Der Prozess dauert schon lange an. Der Mann, der nicht weiß, dass er an Fettleber erkrankt ist, trinkt weiter.

Feste werden von einer Fülle von Junk Food begleitet, das Rauchen, was den Krankheitsverlauf verschlimmert. Dann treten die ersten Anzeichen einer Fettverbrennung der Leber auf, die der Patient jedoch nicht beachtet.

An diesem Punkt müssen Sie darüber nachdenken und einen Arzt konsultieren. Die Verzögerung ist mit schwerwiegenden Komplikationen für die Leber behaftet. Außerdem wird sich der Zustand nur verschlechtern, weil die kranke Person nicht aufhört, Alkohol zu nehmen.

Symptome treten auf, wie bei einer Leberinvolution, die durch andere Faktoren verursacht wird. Und erst dann beginnt sich eine Person Sorgen zu machen.

Frauen leiden häufiger als Männer an Fetthepatose.

Ethanol wird in ihrem Körper schneller aufgenommen und die Leber ist viel schwächer. Die Behandlung ist jedoch für beide Geschlechter gleich. Ein Arztbesuch, die Ablehnung alkoholischer Getränke, die richtige Ernährung und Sport sind die Grundlage für die Genesung von allen Lebererkrankungen.

Ursachen der Fettleber

Fettleber ist ein Phänomen, bei dem die Zellen eines Organs allmählich durch Fettzellen ersetzt werden. Infolgedessen hört er auf, seine Funktionen zu erfüllen..

Es kann schwierig sein, die genaue Ursache der Fetthepatose zu bestimmen. In der Regel verursachen mehrere Faktoren die Krankheit gleichzeitig. Die häufigsten Ursachen der Krankheit sind:

  1. Unsachgemäße Ernährung, dh das Überwiegen von Junk Food in der Ernährung: süß, würzig, fettig, eintönig. Infolge eines Ungleichgewichts in der Ernährung leidet eine Person an einem Mangel an Proteinen, Vitaminen, Aminosäuren und anderen Enzymen. Ein Mangel an Nährstoffen ist die Hauptvoraussetzung für die Entwicklung der Krankheit..
  2. Bewegungsmangel. Übergewichtige Menschen trainieren selten. Sie sitzen meistens bei der Arbeit und liegen zu Hause. Infolgedessen schwerwiegende gesundheitliche Probleme.
  3. Alkoholmissbrauch und Vergiftungen mit giftigen Substanzen verursachen schwerwiegende Veränderungen in der Leber. Unter dem Einfluss dieser Faktoren werden gewöhnliche Zellen nicht nur durch Fettinfiltrate, sondern auch durch Narben und zirrhotische Degenerationen ersetzt..
  4. Fetthepatose kann eine Komplikation einiger Lebererkrankungen sein. Beispielsweise kann eine Krankheit vor dem Hintergrund von Gallendyskinesien, Gallensteinerkrankungen, reaktiven Veränderungen, Onkologie usw. auftreten..
  5. Einige Begleiterkrankungen benachbarter Organe können auch zum Grund für die Ansammlung von Fett in der Leber werden. Insbesondere kann sich die Krankheit vor dem Hintergrund von Pankreatitis, Thyreotoxikose und Diabetes mellitus entwickeln. Diese Krankheiten wirken sich negativ auf den hormonellen Hintergrund aus und führen zu einer Störung des Enzymgleichgewichts. Infolgedessen steigt das Risiko einer Hepatose signifikant an..
  6. Bei schwangeren Frauen wird manchmal eine übermäßige Ansammlung von Fett in der Leber diagnostiziert. Pathologie tritt aufgrund hormoneller Prozesse auf. Es betrifft normalerweise Frauen, die bereits vor der Schwangerschaft übergewichtig waren..

Fettleber stellt für den Patienten kein ernstes Gesundheitsrisiko dar. Wenn jedoch nicht rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden, kann die Krankheit fortschreiten und schwerwiegendere Krankheiten verursachen. Die gefährlichsten Folgen einer Fetthepatose sind Hepatitis und Zirrhose..

Fettleber wird durch Stoffwechselstörungen verursacht, die auf Folgendes zurückzuführen sind:

  • Vergiftung des Körpers mit Alkohol, Drogen oder chemischen Substanzen in Lebensmitteln und der Umwelt (Konservierungsmittel, Abgase, Industrieabfälle);
  • Unterernährung, bei der eine erhöhte Menge an Fetten und Kohlenhydraten mit einem Mangel an Eiweiß und Vitaminen in den Körper gelangt;
  • Diabetes Mellitus;
  • Ein sitzender Lebensstil, bei dem der Körper viel mehr Nahrung erhält, als er für ein normales Funktionieren benötigt.

Es gibt zwei Arten von Fettleber:

  • alkoholisch;
  • nicht alkoholisch.

Lebensmittel zu vermeiden

Es gibt sicherlich Lebensmittel, die Sie vermeiden oder einschränken sollten, wenn Sie Fettleber haben. Sie neigen dazu, zur Gewichtszunahme und zu einem hohen Blutzuckerspiegel beizutragen:

  1. Alkohol. Es ist die Hauptursache für Fettleibigkeit und andere Lebererkrankungen..
  2. Viel Zucker. Vermeiden Sie zuckerhaltige Lebensmittel wie Süßigkeiten, Kekse, Soda und Fruchtsäfte. Hoher Blutzucker erhöht die Fettspeicherung in der Leber.
  3. Fritiertes Essen. Sie sind reich an Fett und Kalorien.
  4. Salz. Wenn Sie zu viel Salz essen, kann Ihr Körper überschüssiges Wasser zurückhalten. Begrenzen Sie Natrium auf 1.500 mg pro Tag.
  5. Weißbrot, Reis und Nudeln. Weißbrot wird normalerweise aus hochverarbeiteten Mehlen hergestellt, die den Blutzucker stärker erhöhen als Vollkornprodukte.
  6. Rotes Fleisch. Rind- und Feinkostfleisch mit hohem Gehalt an gesättigten Fettsäuren.