Diät für Gallensteinerkrankungen während Exazerbation und Remission

Die Gallensteinkrankheit ist eine Pathologie, die durch das Auftreten von Steinen verschiedener Strukturen in der Höhle eines Organs gekennzeichnet ist. Diese Pathologie erfordert ernsthafte medizinische Eingriffe sowie die Einhaltung einer bestimmten Diät. Die Ernährung bei Gallensteinerkrankungen ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Therapie, da das Ergebnis der Behandlung und der Krankheit von ihrer Qualität abhängt..

Ursachen der Gallensteinerkrankung

LCB kann aus vielen Gründen bei einer Person unterschiedlichen Alters auftreten. Daher gibt es heute eine Reihe der häufigsten Faktoren, die zur Entwicklung dieser Pathologie führen:

  • ungesunde Ernährung, Essen einer großen Menge an fetthaltigen, frittierten Lebensmitteln sowie Lebensmitteln, die eine große Menge an Protein und Cholesterin enthalten,
  • eine Geschichte von endokrinen Erkrankungen: Diabetes mellitus, Hypothyreose, Fettleibigkeit,
  • Beeinträchtigung der Gallenproduktion in Verbindung mit verminderter Leber- und Gallengangsfunktion,
  • chronisch entzündliche Erkrankungen des Gallensystems bei einem Patienten,
  • Darmpathologien im Zusammenhang mit unsachgemäßer Arbeit, dem Auftreten von Dysbiose,
  • Mangel an Aufnahme des Vitamin- und Mineralkomplexes im Körper,
  • infektiöse Prozesse der Gallenwege,
  • verminderte Muskelaktivität, was zu Störungen in der Arbeit des Gallensystems führt.

Diese Gründe verursachen meistens die Entwicklung einer Pathologie, die mit der Bildung von Steinen in der Gallenwege verbunden ist. Die Entwicklung der Pathologie kann durch ein falsches Tages- und Ruheprogramm, Luftverschmutzung und übermäßige körperliche Aktivität erleichtert werden. Gleichzeitig wird der Ausfluss von Galle gestört, die sich, nachdem sie sich im Überschuss angesammelt hat, zu Gallenschlamm oder Sand zu bilden beginnt. Letztere reichern sich wiederum schnell in den Gallensteinen an und bilden zusammen Steine.

Krankheitssymptome

Die Symptome der Pathologie manifestieren sich je nachdem, wie sich die Steine ​​befinden und welche Größe sie haben. Die Hauptmanifestation der Pathologie ist also das Auftreten einer Leberkolik - ein plötzlicher scharfer, pochender Schmerz auf der rechten Seite unter den Rippen, der einen kolikartigen Charakter hat. Das Schmerzsyndrom tritt am häufigsten vor dem Hintergrund der Nahrungsaufnahme sowie nach dem Training auf. Hepatische und biliäre Koliken sind mit der Tatsache verbunden, dass eine biliäre Dysfunktion des Gallensystems auftritt, die es Enzymen nicht ermöglicht, normal in den Darm zu gelangen.

Ein weiteres Symptom einer kalkhaltigen Cholezystitis ist das Auftreten von Übelkeit und Erbrechen, wonach sich der Patient nicht besser fühlt. Erbrechen wird durch Muskelkrämpfe sowie die Reaktion des Körpers auf Entzündungen verursacht.

Die Manifestation der Hauptsymptome wird bald von ständiger Schwere in der Bauchhöhle, Schwäche im Körper, einem unangenehmen Geschmack im Mund, Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute begleitet. Darüber hinaus geht eine Gallensteinerkrankung häufig mit einer Verletzung des Stuhlgangs einher, die zur Entwicklung von Durchfall oder Verstopfung führt..

Die Bedeutung der Ernährung für Gallensteinerkrankungen

Die Ernährung bei Gallensteinerkrankungen spielt eine der Hauptrollen bei der Therapie der Krankheit. Mit der Rationalisierung der Aufnahme von Nährstoffen im Körper werden Stoffwechselprozesse normalisiert, was zu einer schnelleren Heilung des Entzündungsfokus und einer Verringerung des Risikos für die Entwicklung neuer Steine ​​beiträgt.

Die Hauptfunktionen der Diät sind:

  • Die Verringerung der Belastung der Organe durch Gallenbildung und Gallenausscheidung ist ein wichtiges Prinzip der Ernährungstherapie bei Cholelithiasis der Gallenblase,
  • Verringerung der Krankheitssymptome - Bei der Behandlung von Patienten mit Gallensteinerkrankungen wird viel Wert auf die Verringerung der Schmerzen gelegt, die leicht erreicht werden können, wenn Sie richtig essen,
  • Vorbeugung von Komplikationen - Eine Diät gegen Cholezystitis und Gallensteinerkrankungen ermöglicht eine Behandlung ohne Operation, was im späteren Leben des Patienten sehr wichtig ist,
  • Beseitigung der übermäßigen Aufnahme von Cholesterin und Salz im Körper während aller Krankheitstage,
  • Verlängerung der Remissionszeit im chronischen Verlauf des pathologischen Prozesses,

Diese Prinzipien ermöglichen es nicht nur, den Zustand des Patienten zu verbessern, sondern auch die korrekte und schnelle Wirkung von Arzneimitteln zu fördern, die zur Linderung der Pathologie verschrieben werden..

Diätregeln für Gallensteinerkrankungen

Eine optimale Ernährung bei Gallensteinerkrankungen ist der Schlüssel zu einer schnellen Genesung. Eine Diät-Therapie sollte von dem Arzt verordnet werden, der sich um den Patienten kümmert. Die Grundregel bei der Umsetzung der Diät ist der rationelle Verzehr von Nahrungsmitteln mit der geringsten Menge an Cholesterin. Darüber hinaus sind die Hauptregeln der Ernährungstherapie für Gallensteine:

  • Die Ernährung bei Gallensteinerkrankungen bei Frauen, insbesondere während der Schwangerschaft, sollte mit allen notwendigen Nährstoffen für die normale Entwicklung des Fötus gefüllt sein,
  • Die richtige Ernährung für Gallensteine ​​sollte in kleinen Portionen erfolgen, oft bis zu 5-6 Mal am Tag,
  • Limit Salz auf 10 Gramm pro Tag,
  • Sie müssen die Aufnahme von frittierten Lebensmitteln, die eine große Menge leicht verdaulicher Kohlenhydrate und tierischer Proteine ​​enthalten, so weit wie möglich begrenzen,
  • Gerichte für Gallensteinerkrankungen sollten die optimale Menge an Pflanzenfasern und Kalzium enthalten,
  • Es ist wichtig, das Trinkregime einzuhalten und mindestens 2 Liter Wasser pro Tag zu verbrauchen,
  • Diät für Cholelithiasis sollte hauptsächlich Obst, Gemüse, natürliche Säfte sein,
  • Es ist wichtig, das Temperaturregime des Geschirrs zu beachten - die Raumtemperatur des Geschirrs ist optimal,
  • Es ist wichtig, Lebensmittel thermisch richtig zu verarbeiten - nur gedämpfte oder gekochte Lebensmittel zu kochen - dies ist die Grundlage der Diät-Therapie, die die Bildung von Salzen im Organ verhindert.

Durch die Einhaltung dieser Regeln ist es recht einfach, alle Funktionen der Diät-Therapie zu erfüllen, die für eine vollständige Genesung erforderlich sind..

Zulässige Produkte

Eine Diät-Therapie zur Pathologie der Gallenwege impliziert den Ausschluss von Lebensmitteln, die schädliche Elemente enthalten, aus der Diät. Was können Sie von Gerichten mit LCD essen, welche Früchte können Sie essen und von was sollten Sie sich fernhalten - dieser Artikel hilft Ihnen dabei, es herauszufinden.

Die Grundlage für eine richtige Ernährung sind die folgenden zugelassenen Lebensmittel:

  • Milchprodukte - Kefir, Milch, Joghurt, Käse, Hüttenkäse und fettarme Sauerrahm - enthalten eine ausreichende Menge an Kalzium und Magnesium, die für einen verbesserten Abbau des Cholesterins im Blut erforderlich sind,
  • gekochtes oder gedämpftes Diätfleisch und Geflügel - Huhn, Kaninchen, Truthahn, Rindfleisch,
  • Getreide - Haferflocken, Buchweizen, Hirse,
  • Frische Kräuter und Gemüse - Zucchini, Karotten, Brokkoli, Kartoffeln, Kürbis - die Hauptregel bei der Verwendung dieses Gemüses ist hochwertiges und frisches Gemüse, gekocht und thermisch verarbeitet (gedünstet, gekocht oder gedämpft). Sie können leicht marinierten Kohl bevorzugen, wenn das Rezept wenig Salz und Essig enthält,
  • Mineralwasser mit mittlerem Salzgehalt - hilft bei der Reinigung der Gallenwege und der Zerkleinerung von Gallenschlamm und Cholesterinsteinen. Sie können Mineralwasser bis zu 1-2 Liter pro Tag trinken.,
  • Gelee und Trockenfruchtkompott - haben eine gute einhüllende Wirkung, die den Entzündungsprozess reduziert. Sie können bis zu mehrere Gläser pro Tag trinken,
  • Obst - bei LCS können Sie Erdbeeren, Erdbeeren, Äpfel essen. Viele Menschen fragen sich, ob es möglich ist, Früchte wie Bananen gegen Cholezystitis und Wassermelonen gegen Cholezystitis und Wassermelonen zu verwenden - die Antwort lautet "Ja" - sie enthalten die optimale Menge an Nährstoffen, die sich positiv auf die Leber auswirken. Diese Früchte, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind, können in jeder Form ihrer Zubereitung gegessen werden - Marmelade, Marmelade, Konfitüre. Es ist wichtig, die Aufnahme von Zitrusfrüchten und Trauben zu begrenzen, da die Verwendung dieser Früchte die Gallensekretion erhöht,
  • Knoblauch - hilft bei der Beseitigung von Cholesterin und hat auch choleretische Eigenschaften,
  • magerer Fisch.

Die Liste und Liste der Produkte, die zur Behandlung dieser Krankheit zugelassen sind, sollte von einem Spezialisten angepasst werden, da jede Person einige Körpermerkmale aufweist, die eine Anpassung der Ernährung erfordern.

Verbotene Lebensmittel

Bei der Diät-Therapie ist es zunächst wichtig, nicht nur die Wünsche des Patienten zu berücksichtigen, sondern auch die Wirkung von Nahrungsmitteln auf den Körper. Daher gibt es heute eine Liste von Lebensmitteln, die aus ihrer Ernährung gestrichen oder auf ein Minimum beschränkt werden müssen. Der Spezialist muss dem Patienten erklären, was gegessen werden kann und was nicht:

  • fetter Fisch, Fleisch, Schmalz,
  • geräuchertes Fleisch und geräucherte Produkte - Wurst, Bruststück,
  • Konserven und Halbzeuge,
  • Datteln, Halva,
  • Nieren, Leber, Lunge von Tieren - solche Produkte enthalten die maximale Menge an tierischen Proteinen,
  • frische Backwaren,
  • alkoholische Getränke,
  • Marinaden,
  • Tomaten und Tomaten in ihrem eigenen Saft,
  • Süß- und Süßwaren (Kuchen, Kekse, Gebäck),
  • saures Gemüse und Kräuter - Sauerampfer, Radieschen,
  • Saucen - Mayonnaise, Ketchup und auch Margarine.

Diese verbotenen Lebensmittel können den Körper und insbesondere die Gallenwege schädigen. Darüber hinaus kann die Aufnahme dieser Substanzen eine Verschlechterung der Pathologie hervorrufen. Die Liste der verbotenen Lebensmittel hängt auch vom Zustand des Patienten und den Eigenschaften seines Körpers ab. Nur ein Spezialist kann korrekte Ratschläge geben, was ein bestimmter Patient nicht essen sollte.

Diät für Gallensteinerkrankungen während einer Exazerbation

Während einer Verschlimmerung der Krankheit sollte die Diät-Therapie in einer strengen Reihenfolge befolgt werden - dies reduziert nicht nur die Symptome der Krankheit, sondern hilft auch, die Remission schneller zu machen.

Bei einem Anfall von Gallensteinerkrankungen am ersten Tag wird empfohlen, nur Kräutertees mit Hagebutte und Zitronenmelisse zu trinken. Eine kleine Menge flüssiges Gemüsepüree oder -brühe ist akzeptabel. Ab dem zweiten Tag mit einer Exazerbation können Sie Ihre Ernährung schrittweise verbessern, einschließlich immer mehr zugelassener Lebensmittel in Ihrer Ernährung. In diesem Fall ist es wichtig, die oben angegebenen Grundregeln zu befolgen. Während der Zeit, in der sich die Krankheit verschlimmert hat, wird empfohlen, nachts einen Becher warmes Wasser oder Kefir zu trinken, um die Leber und die Leberfunktion zu verbessern.

Nach einem Anfall von Gallensteinerkrankungen ist es notwendig, die Ernährung mit den richtigen Nahrungsmitteln aufrechtzuerhalten, da die Gefahr einer erneuten Exazerbation besteht. Nach 7-10 Tagen nach Beginn der Exazerbation raten Experten zur Umstellung auf eine spezielle medizinische Diät-Therapie - Tabelle Nr. 5.

Magnesiumdiät

Magnesium ist ein sehr wichtiger Bestandteil, der bei der Therapie des pathologischen Prozesses eine besondere Rolle spielt. Produkte, die viel Magnesium enthalten, tragen zur Normalisierung der Durchblutung aller Organe und Gewebe bei. Darüber hinaus ist es wahrscheinlicher, dass die Ernennung von Magnesium im Falle von Cholesterin den Körper von überschüssigem Cholesterin befreit..

Eine an Magnesium reiche Diät-Therapie ermöglicht es Ihnen, den Körper von den Erscheinungsformen der Pathologie wie Schmerzen und Entzündungen zu befreien. Magnesiumdiät gegen Gallensteinerkrankungen hilft, die Kontraktilität der Gallenblase zu verbessern.

Bei der Verschreibung einer Magnesiumdiät wird den Patienten die Verwendung von Produkten gezeigt:

  • Meeresfrüchte, einschließlich Krebstiere und Algen,
  • fermentierte Milchzutaten,
  • Hafer-, Reis- und Gerstengrütze,
  • Mandeln und Haselnüsse,
  • Bohnen,
  • Kartoffeln und Eier.

In diesem Fall tragen Mahlzeiten zu einem verbesserten Stoffwechsel und zur Entfernung überschüssiger Galle aus dem Körper bei. Ein weiteres Plus der Magnesiumdiät ist der Gewichtsverlust, der für übergewichtige und fettleibige Menschen sehr wichtig ist..

Diät Nummer 5

Eine Diät gegen Gallensteinerkrankungen kann nicht ohne einen medizinischen Tisch auskommen. Bei der Kontaktaufnahme mit Spezialisten sowie unter stationären Bedingungen ist der Haupttherapiezweck Tabelle Nr. 5, deren Hauptindikation Erkrankungen der Gallenwege sind. Die Produkte auf der Liste dieser Tabelle entsprechen einer Diät, bei der die Gallenblase vollständig entladen ist und sich wieder normalisiert.

Menü für Cholelithiasis

Wenn ein Patient Steine ​​in der Gallenblase hat, muss er jeden Tag eine bestimmte Diät einhalten. Aufgrund der Arbeitsbelastung und des Zeitmangels konzentrieren sich viele Patienten, die von der Ernährung gehört und die Liste der zugelassenen Lebensmittel gelernt haben, normalerweise auf verschiedene Arten und halten sich nur an bestimmte Gerichte. Um die Ernährung zu diversifizieren, empfehlen die Ärzte, ein ungefähres Menü für eine Woche zu erstellen, in dem es jeden Tag verschiedene Rezepte gibt, die eine ausreichende Menge an Nährstoffen enthalten, die Gallensteine ​​beeinflussen.

Ein Beispielmenü für eine Woche sieht folgendermaßen aus:

  • Frühstück: Quarkmasse, Haferbrei, Kräutertee,
  • zweites Frühstück: eine Tasse Gelee,
  • Mittagessen: Suppe auf Basis von Hühnerbrühe oder Gemüse, ungesüßtem Tee oder Fruchtgetränk,
  • Nachmittagssnack: 200 g Kefir,
  • Abendessen: Kürbispüree mit einem gedämpften Schnitzel, frisch gepresster Apfelsaft,
  • spätes Abendessen: eine Tasse Kefir oder Ryazhenka.
  • Frühstück: gekochter Buchweizen in Wasser, warme Milch,
  • zweites Frühstück: Tee mit Kekskeksen oder Trocknern,
  • Mittagessen: Fleischbällchen mit gekochten Nudeln, Fruchtgetränk,
  • Nachmittagssnack: 200 g Kefir, gestriges Brot mit etwas Butter,
  • Abendessen: Kartoffeln mit gekochtem oder gedünstetem Hühnchen, Kompott oder frisch gepresstem Saft,
  • spätes Abendessen: frisch gepresster Saft.
  • Frühstück: Banane, Quarkauflauf und Trockenfruchtkompott,
  • zweites Frühstück: Hagebuttene mit Kekskeksen,
  • Mittagessen: Gemüsesuppe, Buchweizen mit gekochtem Huhn, Tee,
  • Nachmittagssnack: eine kleine Menge Obst, Joghurt,
  • Abendessen: Quarkauflauf mit Erdbeermarmelade, ein Glas Mineralwasser,
  • spätes Abendessen: ein Glas Milch oder Kefir.
  • Frühstück: Grieß, ungesüßter Kaffee mit Sahne,
  • zweites Frühstück: flüssiges Gelee,
  • Mittagessen: Gemüsepüree mit gedünstetem oder gekochtem Fleisch, Gelee,
  • Nachmittagssnack: fermentierte gebackene Milch mit Keksen,
  • Abendessen: gekochter magerer Fisch mit zerkleinerten Kartoffeln, Kräutertee,
  • spätes Abendessen: ein Glas Mineralwasser oder Hagebuttene.
  • Frühstück: Brühwurst, Dampfomelett, Saft,
  • zweites Frühstück: Tee mit Brötchen oder Keksen,
  • Mittagessen: Kartoffeln mit gekochtem Fisch, Gelee oder Fruchtgetränk,
  • Nachmittagssnack: Trockenfruchtkompott, Käsesandwich,
  • Abendessen: gedämpfte Gemüsekoteletts, Birne, Tee,
  • spätes Abendessen: Tee mit Zitronenmelisse oder Hagebutten.
  • Frühstück: Banane, Quarkauflauf, Saft,
  • zweites Frühstück: ein Sandwich mit Käse, ein Glas Milch,
  • Mittagessen: Suppe mit Gemüsesauerrahm oder Hühnerbrühe, gekochtem Fleisch, Trockenfruchtkompott,
  • Nachmittagssnack: eine Tasse fettarmer Joghurt,
  • Abendessen: Dampfomelett mit Brühwürsten, ein Glas Mineralwasser,
  • spätes Abendessen: fermentierte gebackene Milch.
  • Frühstück: Fleischbällchen mit gedünstetem Gemüse, frisch gepresster Saft,
  • zweites Frühstück: Gelee,
  • Mittagessen: Kartoffelpüree mit Hühnchen, Tee,
  • Nachmittagssnack: Apfel oder Birne, 100 g Erdbeeren oder Erdbeeren,
  • Abendessen: Haferflocken, ein Glas Gelee oder Kompott,
  • spätes Abendessen: ein Glas fermentierte gebackene Milch.

Zusammenfassend können wir den Schluss ziehen, dass die Ernährung ein wichtiger Bestandteil einer angemessenen Therapie und einer schnellen Genesung ist. Gallensteine ​​sind eine sehr schwere Krankheit, die eine besondere Pflege und Überwachung sowohl des Patienten als auch des Arztes erfordert. Das Menü für Gallensteinerkrankungen hilft nicht nur, die Ernährung zu diversifizieren, sondern auch die Nahrungsaufnahme des Patienten auszugleichen.

Diät für Gallensteine

Die richtige Ernährung ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Behandlung vieler Krankheiten, insbesondere von Erkrankungen des Verdauungstrakts. Die Grundlage ihrer Entwicklung ist der Verzehr von fetthaltigen, gebratenen, übermäßig würzigen und salzigen Lebensmitteln - alle diese Lebensmittel sind für den Patienten völlig verboten. Eine Diät gegen Gallensteinerkrankungen impliziert Einschränkungen unterschiedlicher Schwere, abhängig von der Art der Pathologie. Die allgemeinen Regeln und die Liste der verbotenen Lebensmittel gelten für alle Patienten. Der Zweck der Diät besteht darin, die Bildung eines Steins in der Gallenblase und gegebenenfalls in den Kanälen zu verhindern, um die Spaltung zu beschleunigen.

Allgemeine Regeln

Die Diät für Gallensteine ​​ist streng. Dem Patienten ist es untersagt, folgende Lebensmittel zu essen:

  1. Reduziert den Verbrauch von Kohlenhydraten und tierischen Fetten.
  2. Transgene Fette werden vollständig aus dem Menü entfernt. Ketchup, Mayonnaise, jede Sauce, Margarine, verschiedene Halbfabrikate, raffiniertes Sonnenblumenöl und andere Konzentrate sind ausgeschlossen. Sie beschleunigen den bösartigen Prozess und führen zu Steinblockaden.
  3. Während einer Verschlimmerung der Krankheit sind die Einschränkungen besonders schwerwiegend. Beseitigen Sie fetthaltiges Fleisch, Fisch, reichhaltige Brühen und Eigelb.
  4. Der Patient sollte eine ausreichende Menge ballaststoffreicher pflanzlicher Lebensmittel erhalten.

Die Diät kann Butter enthalten, sie enthält Lecithin, wodurch die Bestandteile des Cholesterins nicht aneinander binden können und der Prozess der Bildung von Steinen in der Gallenblase gestört wird.

Der Körper sollte mit Salzen und Mineralien gefüllt sein, die Lipoproteine ​​hoher Dichte auflösen können. Zu diesem Zweck wird regelmäßig alkalisches Mineralwasser verwendet. Es ist besser, mit Ionen angereicherte Getränke der Klasse 4 zu verwenden. Die Gewässer "Borjomi" und "Essentuki 4.17" gelten als beliebt. Wasser sollte auf leeren Magen ungefähr 1 Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen werden. Mineralwasser wird in kleinen Schlucken getrunken und verbraucht jeweils etwa 150-200 ml Flüssigkeit. Um eine therapeutische Wirkung zu erzielen, wird das Getränk auf 45 Grad erhitzt.

Salz wird aus dem Menü genommen oder sein Verbrauch ist so weit wie möglich begrenzt, nicht mehr als 10 g pro Tag. Die Gesamtmenge der für den Tag bereitgestellten Lebensmittel ist in mehrere Portionen aufgeteilt. Durch die fraktionierte Ernährung wird die Belastung der Gallenblase reduziert. Die Menge an reiner Flüssigkeit, die pro Tag verbraucht wird, muss mindestens 2 Liter betragen (für eine Person mit einem Gewicht von bis zu 60 kg). Für Männer ist die Norm flüssig - mehr.

Wenn alle Ernährungsregeln eingehalten werden, wird die Leistung der Gallenblase wiederhergestellt, der Abfluss der Galle wird regelmäßig und gleichmäßig. Die fraktionierte Ernährung wirkt sich positiv auf alle Organe des Verdauungstrakts aus und ermöglicht es Ihnen, die Arbeitsfähigkeit des Magens wiederherzustellen.

Zulässige Produkte

Diese Liste basiert auf den allgemeinen Richtlinien der fünften Tabelle. Was können Patienten mit Cholezystitis essen:

  • frisches Gemüse und Obst in unbegrenzten Mengen;
  • Butter und Sauerrahm mit einem geringen Fettanteil;
  • saure Beeren und Früchte (nur nach Wärmebehandlung);
  • Lügenbrot, Schwarzbrot und Kleieprodukte;
  • Kekskekse, Cracker, getrocknete Cracker;
  • in Wasser gekochtes Getreide;
  • Haferflocken, Buchweizen, Reis und Nudeln;
  • fettfreies Lamm-, Hühner-, Kalb- und Kaninchenfleisch;
  • magerer Fisch und jodhaltige Meeresfrüchte;
  • mit Wasser verdünnte Säfte;
  • Hagebutteninfusion, Kompott;
  • Gemüse- und Milchsuppen;
  • gekochtes Gemüse und gebackenes Obst;
  • natürliche Süßigkeiten: Marmelade, Marshmallow, Marshmallow, Pudding.

Wenn der Verzehr eines Produkts unangenehm ist, sollte es aufgegeben werden.

Voll oder teilweise begrenzte Produkte

Bei akuten und chronischen Gallensteinerkrankungen muss der Patient seine Ernährung komplett überarbeiten. Die Liste der verbotenen Lebensmittel enthält Gerichte, die die Sekretionsaktivität verbessern können und ätherische Öle und Fette enthalten. Essen Sie keine Lebensmittel, die Oxalsäure enthalten. Lebensmittel, die die Gasbildung im Darm erhöhen, sind verboten, daher sollte der Verbrauch einfacher Kohlenhydrate so weit wie möglich reduziert werden.

Die Liste der kontraindizierten Produkte umfasst:

  • Backwaren aus frisch gebackenen Waren, Gebäck und gebratenem Teig;
  • würziger und salziger Käse;
  • fetthaltige Milchprodukte und fermentierte Milchprodukte;
  • gekochtes und gebratenes Eigelb;
  • Schmalz, Margarine, jegliches Kochfett;
  • reichhaltige Brühen und Pilzgerichte;
  • Weißkohl, Spinat, Rhabarber, Zwiebeln, Radieschen, Sauerampfer;
  • Nebenprodukte aus Fleisch und Fisch;
  • Fleisch- und Fischkonserven;
  • geräuchertes Fleisch, verschiedene Würste;
  • Instant Food und industrielle Backwaren;
  • Gewürze und verschiedene Gewürze;
  • Sahne, Schokolade, Eis;
  • Alkohol, alle alkoholischen Getränke;
  • rohe Beeren und Früchte (während einer Exazerbation);
  • Kaffee und starker Tee.

Die Einnahme dieser Lebensmittelprodukte wird für den Patienten mit einer Verschlechterung der Gesundheit und dem Auftreten von Symptomen einer Gallensteinerkrankung sicherlich enden..

Vorteile und Nachteile

Das einem Patienten mit Gallensteinkrankheit verschriebene Essen hat seine Nachteile, aber trotzdem müssen die Empfehlungen des Arztes befolgt werden. Patienten befürchten oft, dass die Ernährung unausgewogen sein wird, aber das ist vergebens. Sie sollten vorsichtig mit Lebensmitteln sein, die tierisches Fett enthalten - es sollte während einer Exazerbation nicht in den Körper des Patienten gelangen. Nach der Normalisierung der Gesundheit werden die Einschränkungen weniger streng und eine vollwertige Ernährung kann wiederhergestellt werden.

Sie sollten während der Schwangerschaft vorsichtig mit einer solchen Diät sein. Eine Frau sollte ihre Situation dem behandelnden Arzt - einem Gastroenterologen - melden. Zusammen mit einem Ernährungsberater wird er eine Diät ausarbeiten, die für den Fötus von Vorteil ist und die Gesundheit der Mutter nicht beeinträchtigt..

Andernfalls wird eine richtig ausgewählte Nahrung für einen Patienten mit Gallenblasenerkrankungen als vollständig angesehen. Ein solches Menü mit einer leichten Korrektur kommt auch gesunden Menschen zugute. Es wird dazu beitragen, die Funktion des Verdauungssystems wiederherzustellen und die Entwicklung schwerer Krankheiten zu verhindern..

Arten der Ernährung

Eine schlechte Ernährung ist ein Hauptgrund für die aktive Steinbildung in der Gallenblase und ihren Gängen. Wenn eine Gallensteinerkrankung diagnostiziert wird, muss eine Diät befolgt werden, um die Wirksamkeit einer gesunden Behandlung zu erhöhen und das Risiko eines Übergangs in eine vernachlässigte chronische Form zu verringern.

Das richtige Menü wird vom behandelnden Arzt zusammen mit einem Ernährungsberater ausgewählt. Die Art des Verlaufs der Gallensteinerkrankung, ihre Phase (akut oder chronisch) werden berücksichtigt. Für Patienten, die sich einer Operation unterzogen haben, gelten gesonderte Einschränkungen.

Einschränkungen und verbotene Lebensmittel nach einem Angriff

Dem Patienten ist es verboten, folgende Lebensmittel zu sich zu nehmen:

  • Kuchen, Brötchen, Gebäck, Schokoladenprodukte;
  • Kondensmilch, Eis, Trockenfrüchte und Nüsse;
  • Hülsenfrüchte, einschließlich Erbsen, Linsen;
  • reichhaltige erste Gänge, Fischbrühen, kalte Suppen wie Okroshka-Rote Beete;
  • fettiges Fleisch von Geflügel, Fisch, Schweinefleisch, Lammfleisch;
  • geräucherte Würste und getrockneter Fisch;
  • Spiegel- und gekochte Eier;
  • fettige saure Sahne, Joghurt;
  • Margarine, hausgemachte Milch, Hüttenkäse und Butter;
  • Perlgerste und Weizenbrei;
  • Rettich, Kohl, Pfeffer, Spinat, Zwiebel, Knoblauch.

Die Liste der Lebensmittel, die unmittelbar nach einem Anfall von Gallensteinerkrankungen verboten sind, ist ziemlich umfangreich. Verschiedene Säfte sind verboten, darunter Apfel, Orange, Aprikose und Grapefruit. Starker Tee, Kaffee, kaltes Wasser und Limonade sind verboten.

Diät zur Verschlimmerung der Krankheit

Während der Zeit der Verschlimmerung der Gallensteinkrankheit wird auch das Menü überarbeitet. Es ist besser, fettarme erste Gänge zu bevorzugen, die in Wasser oder Gemüsebrühe gekocht werden. Fettige Milchprodukte, Fleisch- und Fischgerichte werden vollständig entfernt. Würste und geräuchertes Fleisch ausschließen. Besser auf Kefir, fermentierte Backmilch und Sauerrahm verzichten.

Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie Proteinomeletts essen, die im Ofen gekocht werden, oder gedämpfte, weiße Cracker. Butter wird in kleinen Dosen gegessen, um die Versorgung des Körpers mit tierischen Fetten wieder aufzufüllen.

Was gibt es für einen chronischen Verlauf?

Bei chronischer Cholezystitis ist die Ernährung umfangreich. Der Patient kann essen:

  • Gemüsesuppen und Borschtsch (vegetarisch);
  • Milchsuppen mit Nudeln;
  • Fleischbällchen, gedünstete Schnitzel ohne Tomatenmark;
  • Knödel aus magerem Fleisch;
  • Gemüsesalate (saisonal);
  • Milchprodukte und fermentierte Milchgetränke, einschließlich Hüttenkäse und Sauerrahm;
  • Rührei und Omelett für ein Paar, es ist erlaubt, bis zu 1 Eigelb pro Tag zu essen;
  • Müsli zum Frühstück, es ist besser, Buchweizen, Haferflocken oder Reis zu wählen.

Die Patienten können Tee mit Milch, Gemüse- und Fruchtsäften sowie Kräuterkochungen trinken. Obst kann frisch, aber nicht sauer gegessen werden. Einige gesunde Süßigkeiten, getrocknete Früchte, Marmelade, Marmelade, Honig und Marshmallows sind erlaubt.

Was nach dem Entfernen von Steinen zu essen

Nach der Operation muss der Patient strenge Einschränkungen einhalten. In den ersten 5 Stunden ist es verboten, aus dem Bett zu steigen und sogar Wasser zu trinken. Nach ca. 6 Stunden können Sie die Flüssigkeit in kleinen Portionen bis zu 2 Schlucke alle 15 Minuten trinken. Am nächsten Tag kann der Patient aufstehen und sich frei auf der Station bewegen. Es sind nur flüssige Lebensmittel erlaubt. Haferbrei, Kefir und Nahrungssuppen in Wasser oder Gemüsebrühe sind erlaubt.

In der Ernährung des Patienten sollten am ersten Tag nach dem Entfernen der Steine ​​verschiedene fermentierte Milchprodukte vorhanden sein. Die Verwendung von Joghurt, Hüttenkäse, Kefir und Joghurt ist zulässig. Dann werden Buchweizenbrei, Kartoffelpüree, geriebenes Rind- und Hühnerfleisch, Gemüsesoufflé, Bananen und Bratäpfel sorgfältig zum Menü hinzugefügt. Die Grundregel ist, dass Mahlzeiten fraktioniert sein sollten. Das Essen wird bis zu 7 Mal am Tag in kleinen Portionen eingenommen. Es ist am besten, einen bestimmten Zeitplan einzuhalten, um die Belastung des Verdauungstrakts zu verringern. Sport und jede Aktivität sind auf 2 Wochen begrenzt, sie können zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens führen.

Magnesiumdiät

Bei Patienten mit chronischer kalkhaltiger Cholezystitis wird häufig eine Magnesiumdiät verschrieben. Im Menü des Patienten wird eine erhöhte Dosis Magnesium verabreicht, die viermal erhöht wird. Wenn es beobachtet wird, nimmt die Häufigkeit von Krämpfen der Gallengänge ab und der natürliche Abfluss der Galle aus der Gallenblase wird wiederhergestellt. Eine solche Diät kommt Menschen zugute, die zu häufiger Verstopfung neigen. Die Ernährungsmerkmale sind wie folgt:

  1. Die ersten Gänge werden mit Kleiebrühe zubereitet.
  2. Gemahlene Kleie wird auch Getreide zugesetzt.
  3. Speisesalz ist vollständig von der Ernährung ausgeschlossen..
  4. Es ist zulässig, bis zu 30 g Zucker pro Tag und 200 g Kleiebrot zu konsumieren.
  5. Fleisch- und Fischbrühen sind völlig verboten.
  6. Der Kaloriengehalt der täglichen Ernährung liegt innerhalb von 2850 kcal.

Die tägliche Nahrungsaufnahme einer Person: 100 g Eiweiß, 450 g Kohlenhydrate, 80 g Fett. Eine Person erhält 1300 mg Magnesium pro Tag. Die Diät sollte mit Vitamin A, B1 und Ascorbinsäure ergänzt werden..

Ist Fasten ratsam

Die Meinungen der Ärzte zum therapeutischen Fasten bei Gallensteinerkrankungen sind geteilt. Grundsätzlich sagen Ärzte jedoch, dass eine längere Verweigerung von Nahrungsmitteln einen schweren Anfall von Gallenkoliken hervorrufen kann. Befürworter des therapeutischen Fastens argumentieren, dass eine solche Mahlzeit den Prozess des Zerfalls und der Ausscheidung von Gallensteinen wirklich beschleunigt, aber der Patient muss korrekt in eine solche Diät "eintreten" und "aussteigen", da dies sonst seinem Körper schaden wird. Während des Kurses werden Choleretika eingesetzt.

Bevor Sie die Wirksamkeit dieser Methode der nicht-chirurgischen Behandlung von Gallensteinerkrankungen an sich selbst testen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Eine Hungerdiät nach Gallensteinen ist ein Test für den Körper.

Beispielmenü

Die Ernährung des Patienten mit Cholezystitis kann variiert werden, das Menü gilt für das Kind. Das ungefähre Menü für die Woche ist in der folgenden Tabelle aufgeführt.

FrühstückAbendessenNachmittags-SnackAbendessen
MontagProteinomelett, Kekskekse, Milch und Zuckertee.Gemüsefischsuppe, Kartoffelpüree, magerer Fisch.Stück Käse, Kleie oder Vollkornbrot, fermentierte Backmilch.Serviert Salat mit Gemüse der Saison, ein Stück magerer Fisch.
DienstagBuchweizenbrei, gekochtes Hähnchenfilet, Kaffeegetränk.Vegetarischer Borschtsch, Schwarzbrot, Reisbrei mit Gemüsesauce.Roggen-Knäckebrot mit Quark, Apfel, nach Geschmack trinken.Gemüseauflauf, mit geriebenem Käse bestreut, Kompott mit Kekskeksen.
MittwochReis viskoser Brei mit Milch, Gelee.Warme Rote Beete, Reisbällchen mit Hühnchen.Roggenbrot mit Butter und schwachem Tee.Kartoffelpüree, gekochter Blumenkohl, Fischfleischbällchen.
DonnerstagMessingomelett, Marmelade und ungesüßter Tee.Suppe mit Ei und Blumenkohl auf dem Wasser, feste Nudeln mit Hühnchen.Nüsse mit einer kleinen Portion Haferflocken in Milch.Fischauflauf, jedes Milchgetränk.
FreitagBratapfel, Haferflocken, Gelee.Buchweizensuppe mit Hühnerbrühe, Gemüsepüree.Mehrere Cracker oder Kekskekse, Tee.Gedämpftes Eiweißomelett, Hagebuttenkochung.
SamstagWeizenbrei mit Gemüsesauce, getrockneter Keks mit Tee.Hühnerbrühe mit Croutons, Buchweizenbrei mit Fleischbällchen in Soße.Eine Portion fettarmer Hüttenkäse, Kefir.Gemüseauflauf mit Makkaroni und Käse, Tee.
SonntagHüttenkäse-Auflauf mit Apfel, Hagebuttenbrühe oder Kompott.Gemüsesuppe mit Hühnerbrühe, Haferflocken mit Soße, Gemüsesalat.Stück Hartkäse, Brot und Butter, Tee.Vinaigrette ohne Sauerkraut und Zwiebeln, eine Portion Kartoffelpüree, Fischknödel und Kefir.

Die Rezepte für alle beschriebenen Gerichte sind einfach und ihre Verwendung stellt sicher, dass sich die Cholezystitis nicht verschlimmert. Wenn sich der Zustand nach dem Verzehr von Lebensmitteln mit geringen Fettmengen verschlechtert, sollten Sie einen Arzt konsultieren. Vielleicht hat die Entzündung einen chronischen Verlauf genommen und die Ernährung muss angepasst werden.

Es ist immens wichtig, eine Diät gegen Cholezystitis und andere Pathologien des Magentrakts einzuhalten. Bestimmte Regeln helfen, den Patienten vor Exazerbationen zu warnen und die Wiederherstellung der Organleistung sicherzustellen. Die Radikalität der Beschränkungen hängt von der Phase des Prozesses ab.

Diät für Gallensteinkrankheit (Gallensteinkrankheit)

Allgemeine Regeln

Die Gallensteinkrankheit wird als dysmetabolische Krankheit angesehen, bei der Steine ​​in der Gallenblase vor dem Hintergrund von Störungen des Cholesterin- oder Bilirubinstoffwechsels gebildet werden. Steine ​​sind Cholesterin, pigmentiert (oder Bilirubin), Kalzium und gemischt.

Cholesterin und schwarze Pigmente bilden sich häufiger in der Blase und braune - in den Gängen. Der Grund für ihre Bildung ist die übermäßige Sättigung der Galle mit Sedimenten. In der Gallenblase findet der Prozess der Verdickung der Galle ständig statt und sie wird mit Cholesterin gesättigter.

Die Bildung von Steinen ist ein dynamischer Prozess und die Ausfällung von Kristallen wechselt mit ihrer Auflösung, wenn auch teilweise. In dem gebildeten Stein nimmt die Menge an schwerlöslichem Cholesterin ständig zu und nimmt an Größe zu. Das Wachstum der Steine ​​variiert zwischen 1 und 4 mm pro Jahr, neue werden nur bei 14% der Patienten gebildet.

Beim Auftreten von Cholesterin-Cholelithiasis spielen familiäre Veranlagung, Defekte bei der Synthese von Lösungsvermittlern, geografischer Wohnort, Fettleibigkeit, Leberzirrhose, Schwangerschaft, Diabetes mellitus, Gallenstase in der Blase, Dyslipoproteinämie (erhöhter Cholesterinspiegel im Blut) eine Rolle. Ein bestimmter Ort ist von ungesunder Ernährung besetzt: ein Überschuss in der Ernährung von Kohlenhydraten und Proteinen tierischen Ursprungs, ein Mangel an Pflanzenfasern und Pflanzenproteinen.

In den Anfangsstadien der Krankheit kann Ultraschall über mehrere Jahre hinweg eine mit Cholesterin (Gallenschlamm) übersättigte dicke Galle aufdecken - dies ist eine Zeit der Verletzung seiner physikalischen und chemischen Eigenschaften. Es gibt keine klinischen Manifestationen der Krankheit und diese Zeit ist am günstigsten für eine konservative Behandlung (Abnahme der Lithogenität der Galle und Normalisierung der Gallensekretion)..

Wenn Veränderungen in der chemischen Zusammensetzung der Galle nicht beseitigt werden, sondern eine Entzündung der Schleimhaut und eine hypomotorische Dysfunktion der Blase auftreten, beginnt die Bildung von Mikrolithen bis zu 5 mm. Dieser Zeitraum verläuft auch ohne klinische Manifestationen. Eine konservative Behandlung (Chenotherapie) ist wirksam.

Dann kleben Mikrolithen zusammen, um Makrolithen zu bilden, die größer als 5 mm sind. Entzündungen und Motilitätsstörungen der Gallenblase werden verschlimmert. Einige unspezifische Symptome treten bereits auf: Schmerzen, Bitterkeit im Mund, Schweregefühl im rechten Hypochondrium, Ungenauigkeiten in der Ernährung, Neigung zu Blähungen, häufiger Durchfall und Verstopfung. Bei einem Anfall treten plötzlich scharfe, unerträgliche Schmerzen auf, die auf den rechten Arm und das Schulterblatt ausstrahlen, begleitet von Übelkeit und wiederholtem Erbrechen, was keine Linderung bringt. Verursacht einen Anfall von Alkohol- und Fettaufnahme, Zittern, Fahren, psycho-emotionalem Stress oder Schweregefühl.

Wenn Makrolithen gefunden werden, wird den Patienten Lithotripsie (Quetschen in Gegenwart einzelner und weniger Steine) oder Kontaktauflösung von Steinen (Kontaktlitholyse) angeboten. Bei diesem Verfahren wird ein Lösungsmittel in die Blase oder die Kanäle injiziert. Nur Cholesterinsteine ​​jeder Größe lösen sich auf. Für das Verfahren wird Methyl-tert.-butylether in Gegenwart von Steinen in der Blase und Propionatether - in den Gallengängen - verwendet.

Gallensteine

Wie bereits erwähnt, kann der Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Cholesterin-, Fett- und raffinierten Kohlenhydratgehalt, eine hektische Ernährung und eine unausgewogene Ernährung die Steinbildung beeinträchtigen. Bei den Symptomen der Gallensteinerkrankung ist in allen Stadien der Erkrankung eine Diätbehandlung erforderlich. Wie oben erwähnt, kann in den frühen Stadien des Gallenschlamms die Gallenzusammensetzung vollständig eingestellt und die Steinbildung verhindert werden. Im Mikrolithstadium können Ernährung und der Gebrauch von Arzneimitteln die Zusammensetzung der Galle verändern und sie auflösen und mit den gebildeten Steinen ihr Wachstum stabilisieren und Exazerbationen (Gallenkoliken) verhindern..

Mal sehen, welche Art von Diät gegen Cholelithiasis verschrieben werden kann? Die Grundnahrung ist Tabelle 5 und ihre Sorten, abhängig vom Stadium der Krankheit. Natürlich können Sie bei einer Gallensteinkrankheit keine cholesterinhaltigen Lebensmittel essen, und es wird empfohlen, die Ernährung mit Pflanzenfasern anzureichern. Cholesterinsteine ​​finden sich bei Menschen mit übermäßigem Essen, Missbrauch von tierischen Fetten, fettem Fleisch, Eiern und Kaviar. Würzige und fetthaltige Lebensmittel, Eigelb sind ebenfalls ausgeschlossen, und bei geringer Verträglichkeit sind Pflanzenöle begrenzt, die eine ausgeprägte choleretische Wirkung haben und einen Anfall der Gallenblase hervorrufen können.

Diätbehandlung für Gallensteine ​​umfasst:

  • Begrenzung des Fettgehalts auf 80 g (75% tierisch, pflanzlich - 25%).
  • Zunahme der Ballaststoffe (aus Gemüse und Obst).
  • Erhöhung des Gehalts an Lebensmitteln mit Magnesiumsalzen.
  • Um die Stagnation der Galle zu beseitigen, essen Sie bis zu 6 Mal am Tag.
  • Es wird nicht empfohlen, alkoholische Getränke zu konsumieren (auch in "kleinen" Mengen)..
  • Gewichtszunahme sollte nicht erlaubt sein. Bei gleichzeitiger Fettleibigkeit sollte der Energiewert der Diät durch Begrenzung der Menge an Fett (70 g) und Kohlenhydraten (250-300 g) verringert werden. Gewichtsverlust wirkt sich günstig auf den Verlauf der Gallensteinerkrankung aus.
  • Die Lithogenität der Galle wird durch längere Anwendung von Chenodesoxycholsäure und Ursodesoxycholsäure (mindestens 6 Monate) beseitigt..

Im ersten Stadium der Krankheit gibt es keine verbotenen Lebensmittel, aber es ist notwendig, die Diät zu befolgen, da das Essen zu einem bestimmten Zeitpunkt die Sekretion der Galle und die motorische Funktion der Blase stimuliert.

Ohne Exazerbation, mäßige Schonung der Gallenblase und der Leber, Normalisierung der Funktion der Gallensekretion und des Cholesterinspiegels sind notwendig, was die Ernährung der Basistabelle Nr. 5 liefert. Dies ist eine physiologisch vollständige Ernährung, bei der eine fraktionierte Mahlzeit bereitgestellt wird, die zum regelmäßigen Abfluss von Galle beiträgt. Der Kaloriengehalt von Lebensmitteln beträgt 2400-2600 kcal (Proteine ​​- 80 g, Fette - 80 g, Kohlenhydrate - 400 g).

Die Verwendung von Salz (10 g), Fetten (insbesondere feuerfesten) und Flüssigkeiten innerhalb von 1,5 bis 2 Litern ist begrenzt. Die Gerichte werden gekocht, gedämpft und ohne Kruste gebacken. Gemüse für Gerichte wird nicht sautiert und nur ballaststoffreiches Gemüse sowie fadenförmiges Fleisch werden gemahlen. Sie benötigen ein klares Regime und eine 5-6-mal tägliche Nahrungsaufnahme.

Da es notwendig ist, die Gallensekretion mäßig zu stimulieren und das Auftreten von Steinen zu verhindern, umfasst die Diät:

  • Eine große Menge an Ballaststoffen (aufgrund des Verzehrs von Gemüse und Obst), die besonders bei Verstopfung notwendig ist. Zusätzlich wird Kleie in die Ernährung aufgenommen.
  • Mit unraffiniertem Pflanzenöl gewürzte Salate und Vinaigrettes (sie müssen gewechselt werden, Olivenöl ist von besonderem Wert).
  • Gemüse, Beeren und Obst.
  • Die Verwendung von fermentierten Milchprodukten und pflanzlichen Lebensmitteln, um eine alkalische Reaktion in der Galle zu erreichen. In dieser Hinsicht sind Getreideprodukte und Mehlprodukte, die die Galle alkalisieren, nachteilig. In dieser Hinsicht sollten diese Produkte begrenzt sein, insbesondere wenn Sie übergewichtig sind.
  • Buchweizen-, Hirse-, Hafer- und Gerstengetreide sowie Getreidebrot, die unter anderem den Körper mit Magnesium versorgen, sollten bevorzugt werden..
  • Die Einführung einer ausreichenden Menge an Protein (magerer Fisch, Fleisch, Hüttenkäse, Hühnerprotein) und Pflanzenölen, die die Produktion von endogenen Gallensäuren erhöhen. Gerichte aus Eiweiß sind erlaubt, die Beschränkung gilt für Eigelb - bei schwerer Hypercholesterinämie können täglich nur 0,5 Eigelb in Gerichten verwendet werden.
  • Essen von Lebensmitteln, die reich an Vitamin A sind (Milch, Sahne, Hüttenkäse, Sauerrahm, Butter).
  • Einhaltung eines angemessenen Trinkregimes (bis zu 2 Liter pro Tag), das eine Stagnation der Galle verhindert, sowie der Grundsätze einer regelmäßigen und fraktionierten Ernährung.

Ausgenommen von der Diät:

  • Produkte mit ätherischen Ölen (Knoblauch, Zitrusfrüchte);
  • hochextraktive Gerichte (alle Brühen, Kohlbrühe);
  • oxalsäurehaltiges Gemüse (Sauerampfer, Spinat);
  • Butter, Shortbread und Blätterteig;
  • fetthaltiges Fleisch und cholesterinhaltige Nebenprodukte (Leber, Nieren, Gehirn), alle frittierten Lebensmittel;
  • Alkohol;
  • leicht verdauliche Kohlenhydrate (Zucker, Marmelade, Süßwaren, Honig, Süßigkeiten) sind begrenzt.

Die Magnesiumdiät gegen Cholelithiasis (besonders angezeigt bei Verstopfung sowie Dyskinesie mit unzureichender Blasenentleerung) basiert auf Tabelle Nr. 5, ist jedoch zusätzlich mit Magnesium enthaltenden Produkten angereichert: Kleiebrot und Brot aus Vollkornmehl, Produkte aus gemahlener Kleie, Buchweizen- und Hirsegrütze, Kleiebrühe, Gemüse und Obst, einschließlich getrockneter Früchte).

Alle diese Produkte stimulieren die Gallensekretion, verbessern die motorische Funktion der Gallenblase und des Darms, was letztendlich zur Beseitigung von Cholesterin beiträgt, aus dem sich während der Stagnation der Galle Steine ​​in der Gallenblase bilden. Eine Magnesiumdiät wird jedoch bei Gastritis, Enterokolitis mit Fermentation und Durchfall sowie während einer Exazerbation nicht verschrieben.

Diät für Gallensteinerkrankungen während einer Exazerbation

Mit einer Verschlechterung der Gallensteine ​​am ersten Tag wird ein vollständiger Hunger durchgeführt, um die Schonung des Magen-Darm-Trakts zu maximieren. An diesem Tag können Sie schwachen Tee, verdünnte Säfte und Hagebuttenkochungen trinken. Für 2-3 Tage wird eine entzündungshemmende Option verschrieben - Diät Nr. 5B, ausgenommen mechanische und chemische Reizstoffe. Es wird für kurze Zeiträume bis zu 5 Tagen empfohlen.

Darin sind Kohlenhydrate auf 200 g begrenzt (aufgrund einfacher - Zucker, Marmeladen, Honig, Konserven), der Proteingehalt wird reduziert (bis zu 80 g) sowie die Fettmenge. Das Essen wird ohne Salz zubereitet und nur püriert: in Form von Soufflé, Kartoffelpüree und schleimigen Suppen. Es ist wichtig, die fraktionierte Ernährung (mindestens fünfmal) zu beachten und Lebensmittel in kleinen Portionen einzunehmen. Kaloriengehalt in Höhe von 1600 kcal, Flüssigkeit wird bereitgestellt (2-2,5 l / Tag).

Nur:

  • leicht püriertes Essen in Wasser und ohne Öl;
  • schleimige Suppen (basierend auf Haferflocken, Reis und Grieß);
  • flüssiges Getreidepüree (Hafer und Reis) unter Zusatz von Milch;
  • Gelee, Gemüsesäfte, Kompotte mit Fruchtpüree;
  • geriebenes gekochtes Fleisch (ein wenig), fettarmer Hüttenkäse, gekochter Fisch werden nach und nach eingeführt;
  • Weizenbrot oder Cracker.

Danach wird die medizinische Ernährung erweitert und am achten Tag werden die Patienten auf Diät 5A und dann auf die Basistabelle Nr. 5 übertragen.

Bei Gallensteinen betrifft der pathologische Prozess das Magen-Darm-System, die Bauchspeicheldrüse und den Darm. Pankreatitis wird häufiger bei Frauen im Alter von 50 bis 60 Jahren mit Adipositas und Hyperlipidämie beobachtet. Für Cholelithiasis und Pankreatitis wird eine Vielzahl von Tabelle Nr. 5 - Tabelle Nr. 5P verwendet. Es zeichnet sich durch eine noch stärkere Einschränkung von Fetten und Kohlenhydraten aus, die die Funktion der Bauchspeicheldrüse stimulieren. Extrakte (Kohlbrühe, Fleisch- und Fischbrühe) und grobe Gemüsefasern sind ebenfalls begrenzt. Bei Fettleibigkeit wird empfohlen, den Kaloriengehalt der Diät aufgrund einer signifikanten Einschränkung der Kohlenhydrate zu reduzieren. Alle Gerichte werden gekocht oder gedämpft und gehackt gekocht.

Bei kalkhaltiger Cholezystitis, die häufig zu Exazerbationen führt, wird eine chirurgische Behandlung empfohlen. In der postoperativen Erholungsphase ist die Ernährung des Patienten sehr wichtig. 12 Stunden nach der Operation darf in kleinen Schlucken (bis zu 500 ml pro Tag) Wasser ohne Gas getrunken werden. Am zweiten Tag werden fettarmer Kefir, ungesüßter Tee und Gelee in die Nahrung aufgenommen - in Portionen von nicht mehr als 0,5 Tassen im Abstand von 3 Stunden.

Am 3-4. Tag ist das Essen bereits erlaubt und die Mahlzeiten werden bis zu 8-mal täglich in Portionen von 150 g organisiert: Kartoffelpüree (halbflüssig), Suppenpüree, Eiweißomelett, geriebener gekochter Fisch, Fruchtgelee. Aus Flüssigkeiten können Sie verdünnte Säfte (Apfel, Kürbis) und Tee mit Zucker trinken. Am fünften Tag werden Kekskekse und getrocknetes Weizenbrot eingeführt. Nach einer Woche geriebenen Brei (Buchweizen, Haferflocken), gekochtes gerolltes Fleisch, Hüttenkäse, Kefir, Joghurt und Gemüsepüree hinzufügen. Danach kann der Patient etwas später zu Tabelle 5A überführt werden - zu Tabelle 5.

Nach der Operation ist eine Schädigung der Gallenwege möglich: Cholangitis und Choledocholithiasis - die Bildung von Steinen im Gallengang, die sich in Kolikschmerzen, Gelbsucht, Fieber und Schüttelfrost äußert. Wenn die Choledocholithiasis nicht dringend beseitigt wird, wird eine aufsteigende Cholangitis hinzugefügt.

Unter Berücksichtigung des Vorherrschens der Haupt- oder Begleiterkrankung werden die Tabellen Nr. 5A oder Nr. 5B zugeordnet. Produkte, die reich an Cholesterin, groben Ballaststoffen, fermentierenden ätherischen Ölen und Extraktquellen sind, sind ausgeschlossen. Das Essen wird nur püriert zubereitet. Fleischgerichte werden nur gehackt oder püriert, und gekochter Fisch ist in einem Stück erlaubt. Begrenzen Sie die Anzahl der Gemüsegerichte und lassen Sie sie nur in Form von gekochten Pürees zu. Früchte in Form von Gelee, Kompotte mit geriebenen Beeren und Früchten und nur Bratäpfel.

Nach Cholezystektomie bei Duodenitis und Pankreatitis wird eine sparsame Diät Nr. 5SH verschrieben. Es wird bis zu 3 Wochen vor dem Abklingen von Schmerzen und dyspeptischen Störungen angewendet. Weisen Sie als Nächstes die Basistabellennummer 5 zu.

Wenn nach einer Cholezystektomie eine Gallenstagnation auftritt, wird Tabelle Nr. 5 L / F - lipotropes Fett empfohlen. Es verbessert die Gallensekretion, hat eine lipotrope Wirkung. Dies ist eine physiologisch vollständige Diät, aber der Gehalt an einfachen Kohlenhydraten ist begrenzt und der Gehalt an Fett ist erhöht (zu gleichen Teilen tierisch und pflanzlich). Zusätzlich zu Dampfgerichten werden gebackene und nicht würzige und ungesalzene Snacks eingeführt, um die Gallensekretion zu stimulieren. Die Verwendung von Nudeln und Krümelgetreide, gebackenem Gemüse und frischem Obst ist erlaubt. Essen wird nicht zerkleinert. Braten ist ausgeschlossen. Kleine Mahlzeiten.

Diät für Gallensteine

Die Gallensteinkrankheit (GSD) ist eine ziemlich häufige Erkrankung des Magen-Darm-Trakts. Es ist gekennzeichnet durch die Bildung von Steinen in der Gallenblase oder den Gängen. Laut Statistik leiden Frauen mehrmals häufiger an Gallensteinerkrankungen als Männer..

In der Leber produzierte Galle sammelt sich in der Gallenblase an und gelangt dann über die Gallenwege in den Darm, um an der Verdauung der Nahrung teilzunehmen. Wenn das Gleichgewicht der Gallenbestandteile in der Flüssigkeit gestört ist, bilden sich harte Flocken, die sich beim Verdichten in Steine ​​verwandeln. Der Stein, der in die Kanäle fällt, verstopft die Öffnung und verursacht einen akuten Angriff.

Das Aussehen von Steinen wird oft von folgenden Faktoren beeinflusst:

  • Nichteinhaltung der Diät, übermäßiges Essen oder Hunger.
  • Bewegungsmangel, sitzende Arbeit.
  • Stoffwechselstörungen, die zu Übergewicht führen.
  • Schwangerschaft.
  • Erkrankungen der Gallenblase, der Leber und anderer Organe des Verdauungssystems.
  • Diabetes mellitus.

Die Behandlung muss sofort beginnen, um eine Verschlechterung des Zustands des Patienten zu verhindern, die zu Komplikationen bis hin zum Tod führt.

Ernährung bei Gallensteinerkrankungen

Bei einer Gallensteinerkrankung ist eine Diät-Therapie angezeigt, die es dem Patienten ermöglicht, von einer Operation entlastet zu werden. Die Diät wird mit dem behandelnden Arzt vereinbart, wobei die Liste der in verschiedenen Stadien der Krankheit zugelassenen und verbotenen angegeben wird. Es ist ratsam, die Nahrung systematisch und rechtzeitig einzunehmen. Die strikte Einhaltung des Regimes trägt zur rechtzeitigen Freisetzung von Galle aus der Gallenblase bei.

Sie müssen oft essen, mindestens 5 Mal am Tag. Dieses Verhalten trägt zu einer besseren Verdaulichkeit von Lebensmitteln bei, verhindert Schwierigkeiten bei der Darmmotilität, beispielsweise Verstopfung. Es wird nicht empfohlen, kurz vor dem Schlafengehen zu viel zu essen..

Damit die Magenschleimhaut nicht gereizt wird, wird eine übermäßige Gallenbildung nicht angeregt, die Nahrung wird warm gezeigt. Die optimale Temperatur wird mit 25 - 60 Grad angenommen..

Während einer Exazerbation ist es besser, Essen zu kochen oder zu backen, um die Bildung einer Kruste zu vermeiden. Frittierte Lebensmittel, oxidierte Fette und krebserregende Substanzen, die mit der angegebenen Kochmethode gebildet werden, sind strengstens verboten und führen zu einem erneuten Anfall der Krankheit.

Während des Kochens sollten die Produkte gehackt oder gemahlen werden, dann wird nicht viel Galle für die Verdauung benötigt. Das Essen wird gründlich gekaut.

Diät für Gallensteinkrankheit

Eine Diät für Steine ​​in der Gallenblase wird verschrieben, um das gestörte Cholesterin-Gleichgewicht wiederherzustellen. Produkte, die für die Zubereitung von diätetischen Mahlzeiten verwendet werden, müssen weniger Fett, Kohlenhydrate und Cholesterin enthalten.

Ein ungefähres Menü wird unter Berücksichtigung des Wissens erstellt, dass der Energiewert von Lebensmitteln 2400 - 2500 kcal pro Tag nicht überschreiten sollte.

Die Ernährung bei Gallensteinerkrankungen basiert auf der Verwendung ballaststoffreicher Lebensmittel, die Verstopfung vorbeugen. fördert die normale Darmperistaltik, reduziert die Intoxikation des Körpers. Bei mit Pektin gesättigten Produkten ist das Kochen erforderlich: Die Substanz verhindert die Ablagerung von Cholesterin an den Wänden der Blutgefäße, verdünnt die Galle und hält die normale Mikroflora im Darm aufrecht.

Ausgewählte Produkte

Die Liste der Lebensmittel, die in der Diät für Gallensteinerkrankungen enthalten sind, umfasst:

  • Mageres Fleisch - Kalbfleisch, Rindfleisch, Kaninchen, Huhn und Pute.
  • Magerer Fisch, besserer Fluss.
  • Meeresfrüchte - Garnelen, Tintenfisch, Muscheln, Seetang.
  • Wurst, gekochte Würste, vorzugsweise aus Geflügel.
  • Hartweizennudeln ohne Saucen gekocht.
  • Getreide - Buchweizen, Hafer, Reis, in Wasser gekocht, vorzugsweise in Form von Brei - Abstriche. Grießbrei auf Wasser oder Halbmilch.
  • Brot jeglicher Art, einschließlich Weißbrot in leicht abgestandener Form oder getrocknet zu Brotkrumen.
  • Trockene Kekse, Kleie Knäckebrot.
  • Die Brühen sind ausschließlich Gemüse. Möglicherweise seltener Verzehr von Milchprodukten und Fruchtsuppen.
  • Fettarme Milchprodukte.
  • Mit Pektin oder Stärke gesättigtes Gemüse - Blumenkohl, Kürbis, Zucchini, Kartoffeln, Karotten, Rüben, Tomaten.
  • Butter, unraffiniertes Pflanzenöl in sehr begrenzten Mengen.
  • Eiweiß.
  • Süßigkeiten - Marshmallows, Marmelade, Fruchtgelees und Mousses.
  • Früchte - Bananen, Granatäpfel, Äpfel (vorzugsweise gebacken).

Bei Getränken wird empfohlen, Kompotte aus frischen Beeren, getrockneten Früchten, Gelee (mit Ausnahme von Gelee aus Konzentrat), verdünnten Säften, Hagebuttene und alkalischem Mineralwasser zu verwenden.

Verbotene Produkte

Die Ernährung für Gallensteine ​​eliminiert cholesterinreiche, gallenreiche Lebensmittel.

Verbotene Lebensmittel gegen Gallensteinerkrankungen:

  • Fleisch-, Fisch- und Pilzbrühen und Suppen.
  • Fettfleisch - Schweinefleisch, Ente und Gans. Nebenprodukte - Leber, Nieren, Zunge.
  • Fleischkonserven, geräuchertes Fleisch, Corned Beef.
  • Fetthaltiger Fisch - Stör, Makrele, Wels, Fischkonserven, gesalzener und geräucherter Fisch.
  • Grütze - Perlgerste, Gerste, Hirse.
  • Tierische Fette, Margarine und Speiseöl.
  • Eigelb.
  • Gemüse, insbesondere solche mit einem hohen Gehalt an ätherischen Ölen oder Säuren - Sauerampfer, Radieschen, Radieschen, Rhabarber, Kohl und Hülsenfrüchte.
  • Gewürze - Senf, Mayonnaise, Essig, scharfe Saucen.
  • Würzige Kräuter - Dill, Basilikum, Koriander.
  • Schokoladeneiscreme.
  • Frisches Brot und Gebäck, Kuchen, Pfannkuchen, Kuchen, Gebäck.
  • Käse, Vollmilch und fermentierte Milchprodukte mit hohem Fettgehalt.

Rohes Obst und Beeren sind verboten, insbesondere Himbeeren, Trauben und Johannisbeeren.

Kaffee, Kakao, starker Tee und süße kohlensäurehaltige Getränke sind strengstens verboten.

Magnesiumdiät

Eine Magnesiumdiät wird empfohlen, wenn Sie Gallensteine ​​haben. Eine solche Ernährung bei Patienten verschwindet Bauchschmerzen, verbessert die Darmfunktion. Die Diät schlägt vor, Lebensmittel, die Magnesium enthalten, mindestens viermal täglich in die Mahlzeiten aufzunehmen. Der Modus besteht aus drei Zyklen mit einer Dauer von jeweils 2 bis 3 Tagen. Zuerst trinken sie außergewöhnlich warme Getränke - gesüßter Tee, Hagebuttenbrühe, verdünnte Säfte, die Hauptsache ist, die Norm nicht zu überschreiten - zwei Gläser pro Tag. In kleinen Schlucken muss häufig nicht mehr als zwei Löffel pro Dosis getrunken werden.

Am vierten Tag darf ein wenig Gelee oder pürierter Brei gegessen werden. Nach den nächsten drei Tagen fügen Sie fettarmen Hüttenkäse, Fisch und Fleisch hinzu. Wenn der dritte Diätzyklus endet und sich der Zustand verbessert, wird der Patient auf eine allgemeine Diät umgestellt, die in Gegenwart von Gallensteinen angezeigt ist.

Menü für Cholelithiasis

Die Ernährung mit Steinen in der Gallenblase beinhaltet die Zubereitung von Gerichten, deren Rezepte keine besonderen Schwierigkeiten verursachen. Beispielmenü für eine Woche.

  • Montag: Haferflocken, Tee, Kekse.
  • Dienstag: Quarkauflauf mit Sauerrahm, Hagebuttenbrühe.
  • Mittwoch: Buchweizenbrei, Zitronentee, Kekse.
  • Donnerstag: Pasta mit Butter und Marmelade, Zitronentee, Kekse.
  • Freitag: Hüttenkäse mit Sauerrahm, frischer Karottensalat mit Apfel, Gelee.
  • Samstag: Hühnersoufflé mit Grieß, Marmelade, Tee.
  • Sonntag: Nudelpudding mit Rosinen und getrockneten Aprikosen, Tee, Bratapfel.
  • Montag: frischer Karotten-Rüben-Salat, Saft.
  • Dienstag: Hafersoufflé mit Pflaumen, Hagebuttenbrühe.
  • Mittwoch: Hühnersalat mit Kartoffeln, Johannisbeergelee.
  • Donnerstag: Quarkauflauf mit getrockneten Aprikosen und Nüssen, Tee.
  • Freitag: Sauermilch, Kekse, trockene Kekse.
  • Samstag: Grieß mit Banane, Kompott, Keksen.
  • Sonntag: Nudelauflauf, Bratapfel, Saft.
  • Montag: vegetarischer Borschtsch, gekochtes Hähnchen mit Reis, Saft.
  • Dienstag: Suppe mit Buchweizen, mit Gemüse gebackener Fisch, Tee.
  • Mittwoch: Milchsuppe mit Nudeln, Kartoffelpüree mit gedämpftem Schnitzel, Saft.
  • Donnerstag: Haferflockensuppe mit Gemüse, gekochtes Kaninchen mit Blumenkohlgarnitur, Hagebuttenbrühe.
  • Freitag: Reissuppe, gekochter Fisch mit Kürbispüree, Trockenfruchtkompott.
  • Samstag: vegetarische Kohlsuppe, gedämpfte Fleischbällchen, Saft.
  • Sonntag: Kartoffelpüree-Suppe mit Semmelbröseln, Seehecht-Soufflé, Beerengelee.

Für einen Nachmittagssnack reicht es aus, ein Glas Gelee, Kefir, fermentierte Backmilch zu trinken und 100 g Kekse oder getrockneten Keks zu essen.

  • Montag: gekochtes Hähnchen mit Algensalat, Banane, Saft.
  • Dienstag: gedünsteter Kabeljau, gekochter Rote-Bete-Salat mit Nüssen.
  • Mittwoch: Kalbfleisch mit Salzkartoffeln gebacken, Kompott.
  • Donnerstag: Truthahnsoufflé mit Blumenkohl, Keksen, Tee.
  • Freitag: Kaninchenfleischbällchen, Nudeln, Saft.
  • Samstag: Meeresfrüchte-Auflauf mit Reis, Karottensalat, Tee.
  • Sonntag: gedämpfte Putenschnitzel, gebackener Kürbis, Tee, Kekse.

Zwei Stunden vor dem Schlafengehen dürfen Sie einen geriebenen Apfel oder eine Banane essen, ein Glas Saft oder Kefir trinken.

Es wird empfohlen, den ganzen Tag über alkalisches Mineralwasser zu trinken.

Einige Fragen zur Ernährung

Versuchen wir, die häufig gestellten Fragen zur Ernährung zu beantworten.

  1. Was darf man essen, wenn die Gallensteinerkrankung durch eine chronische Pankreatitis kompliziert wird? Die Verschreibungen für Gallensteinerkrankungen und Pankreatitis sind ähnlich, da beide Erkrankungen mit einer Störung des Verdauungssystems verbunden sind..
  2. Sind Gewürze erlaubt? Kurkuma, ein Gewürz mit einer Reihe nützlicher medizinischer Eigenschaften, verbessert den Geschmack von Diätgerichten. Die Zugabe von Kurkumapulver zu Mahlzeiten gegen Cholelithiasis hilft, Giftstoffe aus der Leber zu entfernen, erhöht die Funktionalität des Organs. Dargestellt ist die Verwendung von Kurkuma bei anderen Erkrankungen des Verdauungssystems, insbesondere bei Steinen in der Bauchspeicheldrüse.
  3. Welches Mineralwasser eignet sich zur Diagnose von Gallensteinen? Bei der Diät für Steine ​​in der Gallenblase wird eine große Menge Flüssigkeit getrunken - mindestens zwei Liter pro Tag. Ernährungswissenschaftler empfehlen die Verwendung von medizinischem Mineralwasser, beispielsweise Borjomi, Svalyava, Polyana Kvasova, Luzhanskaya.
  4. Bei dem Patienten wird Diabetes mellitus diagnostiziert. Ist eine Magnesiumdiät für den Patienten angezeigt? Es ist zulässig, anstelle von Zucker als Süßungsmittel eine Diät zu befolgen und für Krankheiten zugelassenen Honig zu verwenden.
  5. Umfasst die Ernährung bei Gallensteinerkrankungen die Verwendung von Ingwer? Ingwer ist ein verbotenes Produkt, es zeigt die Fähigkeit, die Bewegung von Steinen zu aktivieren.
  6. Starker Alkohol ist verboten, aber Bier ist erlaubt? Starke und alkoholarme Getränke führen zu einer Verschlimmerung der Krankheit, verursachen Koliken in der Gallenblase und erhöhen die Galle.
  7. Was ist für Lebensmittel mit Verschlimmerung von Gallensteinen erlaubt? Die Diät zur Verschlimmerung der Gallensteinkrankheit basiert auf der Verwendung der aufgeführten Produkte, aber in den frühen Tagen ist es besser, auf das Essen zu verzichten und uns auf Flüssigkeiten zu beschränken.

Die Ernährung bei Erkrankungen der Gallenblase wird als wichtiger Bestandteil des Behandlungsprozesses angesehen. Das Regime muss in akuten Perioden und wenn sich der Zustand des Patienten ohne Bedenken stabilisiert, eingehalten werden. Eine speziell entwickelte ausgewogene Ernährung unterstützt die Leber- und Gallenblasenfunktion, normalisiert den Cholesterinspiegel und verbessert die Funktion des Verdauungssystems. Vitamine und Mineralstoffe erhöhen die Immunität und helfen, das Problem des Übergewichts zu lösen. Denken Sie daran, wenn die Diät verletzt und die Diät abgebrochen wird, kann sich die Krankheit stark verschlimmern.