Was ist Fettleberinfiltration?

Laut WHO-Statistiken leidet ein Viertel der Bevölkerung in wirtschaftlich entwickelten Ländern an Fettleberinfiltration. Was ist das? Ein anderer Name ist Steatose. Dies ist ein Zustand, bei dem sich Fett im Lebergewebe (in und um Hepatozyten) ansammelt und diffuse Leberveränderungen wie Hepatose entstehen..

Fetthepatose kann auf eine Krankheit der Zivilisationen zurückgeführt werden, deren Entwicklung mit einer Änderung der Art der menschlichen Ernährung (Fette und einfache Kohlenhydrate überwiegen), begrenzter körperlicher Aktivität, Verstädterung und anderen Faktoren verbunden ist.

Die Gefahr dieser Krankheit besteht darin, dass sie sich im Anfangsstadium nicht manifestiert. Der Patient beginnt sich über die Symptome der Steatose Sorgen zu machen, wenn die Krankheit ihren Höhepunkt erreicht..

Eine der Komplikationen - eine Zyste - ist ein nicht malignes Wachstum, das von Narbengewebe umgeben ist. In fortgeschrittenen Formen führt eine Fettverbrennung der Leber zu Leberversagen und sogar zum Tod. Es ist wichtig, die ersten Manifestationen von Fettleibigkeit in der Leber rechtzeitig zu bemerken, um schwerwiegende Folgen für den Körper zu vermeiden..

Ursachen

Jede Lebererkrankung tritt am häufigsten bei Menschen auf, die Alkohol oder narkotische (toxische) Substanzen missbrauchen. Der Schweregrad diffuser Leberveränderungen nach Art der Fetthepatose ist direkt proportional zur Dauer des Substanzkonsums und deren Menge.

Im Gegensatz zu gängigen Stereotypen kann die Fettleberinfiltration jedoch durch andere Faktoren verursacht werden:

  • Krankheiten mit Stoffwechselstörungen (Diabetes mellitus, Steroiddiabetes, erbliche Pathologien von Enzymsystemen),
  • Pathologie des Verdauungssystems,
  • Vergiftung mit giftigen Substanzen oder Medikamenten,
  • Mit Fetten und einfachen Kohlenhydraten angereicherte Mahlzeiten,
  • Hypokinesie (verminderte körperliche Aktivität),
  • anhaltende Unterernährung, Hunger (Proteinmangelernährung, Kwashiorkor),
  • Fettleibigkeit,
  • systemischer Lupus erythematodes.

All diese Gründe lösen einen Mechanismus der Lipidakkumulation aus und verursachen diffuse Leberveränderungen wie Fetthepatose. Während der Entwicklung der Krankheit werden die Funktionen der Drüse gestört, ihre Biochemie und Physiologie ändern sich..

In den ersten Stadien steigt der Gehalt an Lipiden, Cholesterin und Fettsäuren im Blut (aufgrund einer übermäßigen Aufnahme oder eines eigenen Zerfalls). Normalerweise sollten sie zur Energieerzeugung oder -synthese von Substanzen (Sexualhormone, Vitamin D, Bestandteile von Zellmembranen und Triglyceride von Fettgewebe) verwendet werden. Wenn der Körper keine Zeit hat, diese Fette zu verwerten, reichern sie sich im Parenchym des Organs an: im Anfangsstadium in den Hepatozyten selbst und dann außerhalb von ihnen.

Es gibt eine idiopathische Form, bei der eine Fetthepatose auftreten kann. Es ist durch das Fehlen einer offensichtlichen Ursache gekennzeichnet. Der Patient hat keine Faktoren im Leben, die die Entwicklung einer Fettleber provozieren, aber die Krankheit schreitet dennoch fort und erfordert eine sofortige Behandlung.

Symptome

Die Schwere der klinischen Manifestationen einer Steatose hängt davon ab, wie stark das Organ betroffen ist. In den frühen Stadien der Entwicklung der Krankheit wird ein asymptomatischer Verlauf festgestellt. Bei solchen Patienten können allgemeine Anzeichen einer Fettinfiltration in unbedeutendem Ausmaß auftreten, aber meistens werden sie ignoriert - die Menschen erklären sie durch Müdigkeit oder Unwohlsein.

Die Fetthepatose ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • Schmerzen beim Abtasten im rechten oberen Quadranten des Abdomens,
  • Neigung zu Ödemen,
  • Apathie, Schläfrigkeit, Müdigkeit,
  • ein unvernünftiger Anstieg der Körpertemperatur,
  • Bitterkeit im Mund, Übelkeit, Appetitlosigkeit,
  • Gelbsucht (bei schweren Formen der Krankheit).

Dies sind häufige Symptome, die für Krankheiten der Art der Fettinfiltration charakteristisch sind. Meistens hat der Patient nicht alle Anzeichen, sondern nur einige.

Diagnose der Steatose

Wenn mindestens zwei der oben genannten Symptome festgestellt werden, wird empfohlen, sich zur Untersuchung an einen Gastroenterologen zu wenden. Der Arzt wird anhand von Beschwerden, Symptomen, Untersuchungen, Labor- und instrumentellen Forschungsmethoden diagnostizieren und entscheiden, wie der Patient behandelt werden soll.

Die wichtigsten Methoden zur Diagnose von Steatose:

  • Untersuchung, Abtasten der Leber,
  • Ultraschall der Bauchorgane,
  • Computer- und Magnetresonanztomographie,
  • Leberbiopsie (mikroskopische Untersuchung einer Organprobe),
  • allgemeine Analyse von Blut und Urin.

Schmerzen beim Abtasten bei dieser Krankheit sind nicht erforderlich. Sein Auftreten begleitet die Fetthepatose bei Alkoholikern und Diabetikern. Bei der Untersuchung der Lebergrenzen wird deren Vergrößerung und Verdichtung festgestellt.

Mit Hilfe von Strahlendiagnosemethoden (Ultraschall, CT) erkennt der Spezialist Bereiche mit veränderter Dichte, in denen Ultraschall oder Röntgenstrahlung stärker absorbiert werden (Echozeichen ändern sich). Dies bedeutet, dass sich das Gewebe des Organs verändert hat..

Eine Biopsie einer Organgewebeprobe kann ausreichen, um die Infiltration der Fettleber zu bestätigen. Dazu wird der Patient punktiert - eine kleine Menge Lebergewebe wird mit einer langen Nadel unter örtlicher Betäubung entnommen. Ferner werden diese Proben unter einem Mikroskop und unter Verwendung biochemischer Tests untersucht..

Bei einer mit speziellen Farbstoffen gefärbten Mikropräparation sieht ein medizinischer Mitarbeiter diffuse Veränderungen im Leberparenchym, nämlich Zellen, in denen große Fetttropfen ihren gesamten Raum füllen und sogar Hepatozyten zerstören. Die Fettinfiltration ist auch um die Zellen herum lokalisiert - im Stroma des Organs.

In einigen Fällen (alkoholische Fetthepatose) werden Anzeichen von Fibrose zu den Anzeichen von Fettleibigkeit in der Leber hinzugefügt - die Proliferation von Bindegewebe anstelle von beschädigten funktionellen Zellen. Ein ähnlicher Zustand bedroht die Entwicklung einer Leberzirrhose..

Im Blut eines Patienten mit Steatose steigt der Gehalt an freien Lipiden, Fettsäuren und Leberenzymen an, die aus zerstörten Hepatozyten in das Blut gelangen. Eine Erhöhung der Aktivität von Transaminasen im Blut bedeutet, dass das Leberparenchym zerstört wird.

Behandlung

Die Behandlung der Fettleberinfiltration sollte komplex sein: Sie greifen auf etiotrope (auf die Ursachen gerichtete), symptomatische Behandlung und Diät-Therapie zurück. Das erste, was nach Bestätigung der Diagnose getan werden muss, ist, wenn möglich, den pathogenen Faktor auszuschließen: Alkohol aufgeben, die Aufnahme toxischer Substanzen in den Körper stoppen, die Ernährung normalisieren, die Ernährung anpassen usw..

Wenn die vollständige Beseitigung der Ursache unmöglich ist (eine genetisch bedingte Krankheit oder eine irreversible Form einer erworbenen Krankheit), ist es notwendig, die Auswirkung der Grunderkrankung auf den Körper zu minimieren - um eine symptomatische Therapie durchzuführen. Bei solchen Patienten sollte es konstant und systemisch sein..

Wenn die Ursache für Fettleberhepatose in Alkoholismus oder ungesunder Ernährung liegt, kann die Krankheit in relativ kurzer Zeit (ein oder zwei Monate) besiegt werden, wenn alle Empfehlungen des Arztes befolgt werden..

Patienten, bei denen Hepatose (Fett) diagnostiziert wurde, wird eine spezielle Diät Nr. 5 verschrieben. Seine Essenz ist der Ausschluss von feuerfesten tierischen Fetten und einfachen Kohlenhydraten aus der Nahrung. Das Tagesmenü sollte gesunde pflanzliche Fette und Lebensmittel enthalten, die reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind (Fisch, Nüsse, Olivenöl usw.). Es ist auch notwendig, das Wasserregime zu optimieren. Das optimale tägliche Wasservolumen beträgt 30 ml pro 1 kg Körpergewicht.

Sie sollten auf Lebensmittel achten, die reich an lipotropen Substanzen sind - sie fördern die Synthese von Phospholipiden in der Leber und hemmen die zusätzliche Synthese von Fetten. Diese Produkte umfassen mageres Rindfleisch, Käse, Hüttenkäse, Hühnereier, pflanzliche Öle. Die Ernährung eines Patienten mit Hepatose sollte fraktioniert sein (5-6 Mahlzeiten pro Tag)..

Es lohnt sich, Medikamente mit Vorsicht einzunehmen, dies ist eine Belastung für das erkrankte Organ. Alle Medikamente sollten von einem Arzt verschrieben werden, Sie sollten sich nicht selbst behandeln. Die Hepatose der Leber ist eine Indikation für die Ernennung von Hepatoprotektoren, zu denen gehören:

  • Phospholipide (Gepabene, Essentiale forte usw.),
  • Aminosäuren (Methionin, Ornithin),
  • Zubereitungen natürlichen Ursprungs (Alkohol, Karlsil),
  • Vitamine der Gruppen B und E.,
  • synthetische Lipotropika.

Zusätzlich zur Diät-Therapie wird Patienten mit Steatose empfohlen, Sport zu treiben. Täglich mäßige körperliche Aktivität in Form von Gehen, Joggen oder einfachem Turnen reicht aus, um den Stoffwechsel zu "beschleunigen".

Wenn alle Empfehlungen befolgt werden, spürt der Patient innerhalb einer Woche eine Verbesserung der Gesundheit. Die Prozesse der Gallenbildung werden optimiert, Anzeichen einer Fettverbrennung verschwinden und damit die Verdauung. Appetit und Energie kehren zum Patienten zurück.

Doktor Hepatitis

Leberbehandlung

Was ist die anfängliche Fettinfiltration?

Die Fettleberinfiltration (Steatohepatose) ist eine häufige Pathologie, bei der natürliche Leberzellen durch Fettgewebe ersetzt werden. Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung pathologischer Veränderungen hilft, das geschädigte Organ vollständig wiederherzustellen.

Wenn Sie die ersten Manifestationen der Krankheit ignorieren und keine komplexe Behandlung durchführen, beginnt sich die Leber zu verschlechtern, was zu einer Zirrhose führt, die am häufigsten zum Tod des Patienten führt.

Eine Fettinfiltration der Leber entsteht aufgrund einer Verletzung des Fettstoffwechsels im Lebergewebe. Die Krankheit schreitet aufgrund toxischer Vergiftungen sowie eines Mangels an essentiellen Vitaminen und Mineralstoffen fort.

Folgende Gründe für Veränderungen im Lebergewebe werden unterschieden:

  1. Alkoholabhängigkeit. In alkoholischen Getränken enthaltener Ethylalkohol ist ein starkes Gift, dessen Umwandlung und Beseitigung durch die Leber erfolgt. Wenn regelmäßige und große Dosen Alkohol in den Körper gelangen, kann das Organ die erhöhte Belastung nicht bewältigen, daher tritt eine Infiltration (Verdichtung im Lebergewebe) und anschließend eine Steatohepatose auf.
  2. Pathologische Veränderungen im Dick- oder Dünndarm. Darmerkrankungen führen zu einer beeinträchtigten Nährstoffaufnahme, die sich auf den Zustand der Leber auswirkt.
  3. Häufiger und anhaltender Stress, unkontrollierte Einnahme von Steroidmedikamenten, Nebennierenüberfunktion erhöhen die Produktion von Cortisol, was die Geschwindigkeit der Fettsynthese in Leberzellen erhöht.
  4. Lebensmittelzusatzstoffe und Aromen, einige Arzneimittel mit komplexer Struktur enthalten giftige Substanzen, die für den Körper schwer zu neutralisieren sind.
  5. Typ 2 Diabetes mellitus.

Das ordnungsgemäße Funktionieren der Leber hängt von einer vollständigen und ausgewogenen Ernährung ab. Daher können pathologische Veränderungen im Organ bei systematischem Überessen, Missbrauch von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln sowie bei langer Ernährung oder Hunger auftreten.

Übergewichtsprobleme, wenn alle Organe unter erhöhtem Stress stehen, sowie Perioden von Schwangerschaft und Wechseljahren, begleitet von einem hormonellen Anstieg, führen ebenfalls zum Ausbruch der Krankheit.

Das Anfangsstadium der Krankheit ist fast asymptomatisch, da Veränderungen im Lebergewebe gerade erst beginnen. Während sich die Pathologie entwickelt, werden die Symptome jedoch ausgeprägt..

Folgende Anzeichen einer Fettinfiltration werden unterschieden:

  • Schwellung des Körpers und der Gliedmaßen;
  • Der Bauch wird unnatürlich rund;
  • Bitterer Geschmack im Mund;
  • Das Lebervolumen kann fünf Kilogramm erreichen;
  • Übelkeit mit Erbrechen, Appetitlosigkeit;
  • Stuhlstörungen;
  • Ausdünnung und Trockenheit der Haut;
  • Signifikante Erhöhungen der Körpertemperatur sind möglich;
  • Schmerzen im unteren Teil des rechten Hypochondriums, die mit der Palpation zunehmen.

Das Auftreten dieser Symptomatik weist auf die Entwicklung pathologischer Veränderungen im Lebergewebe hin. Daher sollten Sie sich bei den ersten Manifestationen der Krankheit an eine medizinische Einrichtung wenden, um eine vollständige Diagnose zu erhalten.

Diagnosestudien werden in mehreren Stadien durchgeführt, von denen jedes zur Bestätigung der Krankheit erforderlich ist:

Externe Untersuchung des Patienten, Abtasten des LeberbereichsEine Schwellung des Körpers sowie eine deutliche Zunahme des Organs beim Abtasten, während der eine Person Schmerzen verspürt, geben eine Entschuldigung, um die Diagnose fortzusetzen.
CT-ScanErmöglicht den Nachweis der Diffusion (Änderungen der Homogenität des Lebergewebes).
UltraschalldiagnostikBereiche der betroffenen Leber sind hervorgehoben.
BiopsieEs wird eine Analyse direkt des Lebergewebes durchgeführt, bei der das Vorhandensein von Fettzellen im Organ bestimmt wird.

Diffuse Veränderungen in der Art der Fettinfiltration sind kein Kriterium für die Diagnose: Sie weisen auf pathologische Veränderungen hin. Mit der Ultraschalldiagnostik können Sie die Lokalisation der Infiltration erkennen, und eine Biopsie ist eine genaue Bestätigung der Krankheit.

In diagnostischen Studien ist es obligatorisch, Blut- und Urintests zu untersuchen, mit deren Hilfe die Menge an Bilirubin und Albumin bestimmt wird.

Eine bestätigte Diagnose bedeutet, dass sich pathologische Veränderungen im Lebergewebe intensiv entwickeln. Daher sollte die Behandlung sofort begonnen werden..

Wie man eine diagnostizierte Krankheit behandelt?

Die Leber ist ein Organ mit einem hohen Grad an Selbstheilung, daher wird die im Anfangsstadium erkannte Krankheit erfolgreich behandelt.

Die Behandlung der Fettinfiltration ist herkömmlicherweise in zwei Stufen unterteilt:

  1. Beseitigung der Ursachen der Krankheit. Wenn die Krankheit durch übermäßigen Alkoholkonsum hervorgerufen wurde, sollte die Alkoholabhängigkeit beseitigt werden. Bei chronischen Krankheiten wird eine intensive Therapie eingeleitet, um diese zu beseitigen.
  2. Wiederherstellung des Parenchyms (Struktur) der geschädigten Leber, das komplex sein sollte, einschließlich Einhaltung einer strengen Diät, Einnahme von Medikamenten und Multivitaminkomplexen.

Bei der Behandlung der Leberinfiltration wird besonderes Augenmerk auf die Ernährung gelegt, deren Einhaltung für die vollständige Wiederherstellung der natürlichen Funktion des Organs, die Sättigung mit den notwendigen Vitaminen und Mineralstoffen und die Entfernung toxischer Substanzen erforderlich ist.

Die Diät für die Fettinfiltration ist ziemlich streng, aber ohne sie kann eine schnelle Genesung nicht erreicht werden.

Die tägliche Ernährung sollte Lebensmittel enthalten, die Cholin, Lecithin, Zink und Cobalamin enthalten. Diese Substanzen lassen kein Fett in den Leberzellen ansammeln und entfernen es auch schnell daraus..

Hüttenkäse, Rüben und Kohlsaft sind führend im Gehalt der für die Leber notwendigen Substanzen. Täglich 150-200 Gramm Hüttenkäse ermöglichen es Ihnen, die Fäulnisprozesse im Darm loszuwerden und die Arbeit des Magen-Darm-Trakts zu beschleunigen.

Es ist wichtig, so viel Ballaststoffe wie möglich zu essen, da dies die schnelle Beseitigung von Fett und Fäulnis fördert..

Magnesium ist ein essentielles Spurenelement, das die natürliche Funktion der Leber verbessert und die Menge der in den Darm fließenden Galle stabilisiert. Darüber hinaus kann Magnesium die von den Nebennieren produzierte Cortisolmenge unterdrücken, was sich negativ auf die Fettsynthese auswirkt..

Während der Behandlung sollten Sie die folgenden Lebensmittel und Getränke einschränken oder ganz aufgeben:

  • Schokolade;
  • Zitrusfrüchte;
  • Starker Kaffee;
  • Alkohol;
  • Produkte, die viele künstliche Zusatzstoffe enthalten;
  • Raffiniertes Essen;
  • Fast Food.

Diese Produkte sind Nahrung für pathogene Mikroflora, stören die Stoffwechselprozesse von Fetten und Kohlenhydraten.

Medikamente werden im fortgeschrittenen Stadium der Krankheit verschrieben, meist in Form von Injektionen.

Wenn pathologische Veränderungen noch keine ausgeprägten Anzeichen aufweisen, werden häufig Medikamente mit Mariendistel verschrieben, um die natürliche Funktion der Leber aufrechtzuerhalten..

Die Liste der Medikamente ist ziemlich umfangreich, aber alle Mittel in dieser Reihe zielen darauf ab, die natürliche Funktion der Leber wiederherzustellen, Entzündungsprozesse zu unterdrücken und Leberzellen die Erholung zu ermöglichen..

Eine rechtzeitig begonnene Behandlung verhindert das Auftreten einer Zirrhose und stellt schnell und effektiv die verlorene Funktionalität der Leber wieder her.

Die Fettinfiltration der Leber wird auch als "Steatose" bezeichnet. Wörtlich ist es die Ansammlung von Fett in Leberzellen. Diese Krankheit ist die häufigste der Hepatose. Es tritt als Folge der Reaktion der Leber auf verschiedene Arten von toxischen Wirkungen auf. Die Ursache für diesen Prozess können auch einige Krankheiten und Pathologien des Körpers sein. Es kann auch aufgrund von Hunger auftreten..

In milden Fällen ist die Steatose schmerzfrei und kann vorübergehend sein. Schwere Fälle sind schmerzhaft, das Gewicht der Leber kann bis zu fünf Kilogramm ansteigen. Normalerweise wiegt es etwa 1,5 kg. Schwere Fälle können zu Organversagen und sogar zum Tod führen. Grundsätzlich ist die Fettleberinfiltration reversibel. Die Behandlung beinhaltet die sorgfältige Einhaltung aller Empfehlungen des Arztes durch den Patienten sowie die vollständige Ablehnung von Alkohol.

Fettleberinfiltration: Ursachen

Am häufigsten verfolgt die Pathologie Menschen, die Alkohol missbrauchen - chronische Alkoholvergiftung. Die Infiltration der Leber wird in Abhängigkeit von der Menge der konsumierten alkoholischen Getränke ausgedrückt.

Andere Ursachen der Krankheit

  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts (Magen-Darm-Trakt).
  • Diabetes mellitus.
  • Mangel an Nahrung, Hunger.
  • Drogenüberdosis.
  • Pestizidvergiftung.
  • Schwangerschaft.
  • Fettleibigkeit.
  • Systemische Erkrankungen.

Symptome

Die Symptome hängen weitgehend vom Grad der Organschädigung ab. Im Anfangsstadium kann die Pathologie asymptomatisch sein. Bei einigen Patienten ist eines der Anzeichen eine vergrößerte Leber, Schmerzen beim Abtasten. Typische Symptome sind wie folgt:

  • Temperatur erhöht.
  • Schmerzen im rechten Hypochondrium.
  • Ödem.
  • Übelkeit und Erbrechen, Appetitlosigkeit,

Diagnose

Die Infiltration der Fettleber wird von einem Facharzt diagnostiziert. Besondere Aufmerksamkeit gilt Menschen mit Alkoholismus, Diabetikern und übergewichtigen Menschen. Der Arzt basiert auch auf dem Vorhandensein von Symptomen, die für die Pathologie typisch sind. Eine Blutuntersuchung und eine Biopsie werden durchgeführt, um die zuvor diagnostizierte Diagnose zu bestätigen.

Fettleberinfiltration: Behandlung

Da es viele verschiedene Ursachen für diese Krankheit gibt, ist die Systematisierung der Behandlung etwas schwierig. Der Behandlungsmechanismus zielt darauf ab, die Ursache der Fettleberinfiltration zu korrigieren oder vollständig zu beseitigen. Zum Beispiel wird eine solche durch Alkoholismus verursachte Pathologie mit einer vollständigen Ablehnung von Alkohol und der Ernennung einer angemessenen Ernährung behandelt. In diesem Fall wird die Leber innerhalb eines Monats wiederhergestellt..

Wenn die Ursache Mangelernährung ist, sollte eine spezielle Diät verschrieben werden, die die erforderliche Menge an Proteinen enthält. In jedem Fall wird eine nicht erschwerende Therapie mit einer Diät und Medikamenten durchgeführt, die die Leberfunktionen wieder normalisieren. Die Langzeitanwendung des Kräuterpräparats "Hepabene" zeigt gute Ergebnisse..

Dadurch werden die Gallensekretion und die Gallenbildung stimuliert und die Leberfunktionen verbessert. Nach der Behandlung wird dem Patienten empfohlen, für eine bestimmte Zeit (ein Jahr oder länger) weiterhin von einem Arzt überwacht zu werden..

Helfen Sie sich selbst - Selbsthilfebehandlung.

  • Sie sollten sich bewusst sein, dass die betreffende Pathologie gut behandelt werden kann, jedoch nur unter sorgfältiger Einhaltung der ärztlichen Vorschriften.
  • Die Person, die unter Alkoholismus leidet, muss möglicherweise Alcoholics Anonymous besuchen. Auch heute gibt es zahlreiche Rehabilitationszentren, die sich darauf konzentrieren, solchen Menschen und ihren Familien zu helfen..
  • Wählen und befolgen Sie im Kampf gegen Übergewicht eine Diät, die Sie nicht an essentiellen Nährstoffen einschränkt. Wenn Sie auf eine spezielle Diät umsteigen, ist es ratsam, die entsprechenden Spezialisten zu konsultieren..

Unter dem Einfluss negativer Umweltfaktoren entwickeln sich bei Alkoholmissbrauch und Unterernährung Verdauungsprobleme, Fettleberinfiltration, die auch als Steatose oder Fetthepatose bezeichnet wird. Diese Pathologie ist oft eine Folge von Hunger oder umgekehrt übermäßigem Essen und wird bei jedem vierten Einwohner eines entwickelten Landes festgestellt. Veränderungen des Leberparenchyms und die Ansammlung von Fett beeinträchtigen dessen Funktion und führen zu schwerwiegenden Folgen bis hin zum Tod.

Am häufigsten führt Alkoholismus oder die Einnahme von Hepatotoxika zur Entwicklung einer Steatose. Es gibt aber noch eine Reihe anderer Gründe:

  • chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts mit Malabsorption;
  • Myxödem (Ödem mit Schilddrüsenhormonmangel);
  • Cushing-Syndrom (Überschuss des Nebennierenrindenhormons);
  • Mangel an lysosomaler Säurelipase (ein Enzym, das die Absorption und den Abbau von Fetten unterstützt);
  • Proteinmangel in Lebensmitteln;
  • übermäßiges Essen, Hunger;
  • Typ 2 Diabetes mellitus.

Menschen, die an Fettleibigkeit und Diabetes mellitus leiden, haben das Risiko, eine Fettinfiltration zu entwickeln. Daher ist es notwendig, eine Diät einzuhalten und den Zustand der Leber zu überwachen.

Bei einer leichten Ansammlung von Fett im Gewebe fühlt sich der Patient nicht unwohl. Nur eine fachärztliche Untersuchung hilft bei der Identifizierung von Leberproblemen. Im Anfangsstadium der Fettinfiltration treten also beim Abtasten Schmerzen auf und es wird eine Zunahme der Größe des Organs beobachtet.

Das Auftreten von Ödemen, Rundheit des Bauches und Übelkeit ist ein Grund, einen Hepatologen zu konsultieren.

Darüber hinaus sprechen Schmerzen im rechten Hypochondrium, Fieber, Erbrechen und Appetitlosigkeit für die Entwicklung der Krankheit. Eine Zunahme des Abdomens tritt aufgrund einer Zunahme des Gewichts der Leber auf, die bei Fettinfiltration 5 kg (normalerweise - 1,5 kg) erreichen kann..

Die informativsten Methoden sind Ultraschall, Computertomographie und Magnetresonanztomographie. Eine Leberbiopsie ist äußerst selten, obwohl Sie mit dem Verfahren den Grad der Organschädigung genau einschätzen können. Laborforschungsmethoden zeigen keine Veränderung.

Zur Bestätigung der Diagnose ist ein Ultraschall erforderlich. Während der Studie wird ein diffuser Anstieg der Echogenität von Organgeweben beobachtet. Trotz der Tatsache, dass die Struktur der Leber homogen bleibt, nimmt ihre Größe zu.

Die Computertomographie zeigt Veränderungen im Parenchym. Es gibt eine diffuse Abnahme der densitometrischen Parameter sowie eine Zunahme der Größe der Leber. Dank dieser Forschungsmethode ist es möglich, die tatsächliche Fettinfiltration zu berücksichtigen..

Bei einer Biopsie wird diese Pathologie mit einer fast 100% igen Garantie erkannt. Der Leberschnitt wird mit Eosin oder Hämatoxylin angefärbt und unter einem Mikroskop betrachtet. In den Leberzellen sind leere Vakuolen sichtbar, der Kern ist näher am Rand verschoben. Aus alkoholischen Gründen tritt Bindegewebe auf und eine Zunahme der Zellen wird aufgezeichnet.

Zuerst müssen Sie die Ursache der Steatose nach Möglichkeit beseitigen. Gleichzeitig mit der Ernennung einer Behandlung gegen Fettleibigkeit ist es notwendig, das Körpergewicht zu reduzieren, wobei Alkoholismus sich weigert, Alkohol zu trinken. Bei unsachgemäßer Ernährung müssen Sie die Mahlzeiten normalisieren und den Gehalt an Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten in Lebensmitteln ausgleichen. Unter günstigen Bedingungen reicht dies aus, und nach einem Monat macht sich eine Verbesserung des Zustands auch ohne Behandlung bemerkbar..

Wenn Sie Leberprobleme vermuten, sollten Sie unbedingt einen Arzt-Hepatologen konsultieren. Zur Behandlung wird häufig das Medikament "Gepabene" verwendet, das zur Verbesserung des Zustands und zur Beseitigung der Steatose beiträgt. Es ist sinnvoll, die Vitamine B9 und B12 zu verschreiben, die zur Normalisierung des Fettstoffwechsels beitragen. Im Falle eines schwereren Krankheitsverlaufs wird die Behandlung mit schwerwiegenderen Medikamenten wie Ursofalk, Ursosan, Heptral durchgeführt. Liponsäure und Folsäure werden zur zusätzlichen Therapie eingesetzt. Es gibt auch viele alternative Methoden, um mit dieser Krankheit umzugehen..

Nach der Genesung ist eine ärztliche Überwachung erforderlich. Alle zwei Monate müssen Sie eine Poliklinik aufsuchen, in der Spezialisten den Zustand und das Vorhandensein von Schmerzen überprüfen und gegebenenfalls die Behandlung verlängern. Serumtransaminasen werden vierteljährlich getestet. Alle sechs Monate - Ultraschall der Leber.

Eine rechtzeitige Behandlung trägt zu einer vollständigen und frühen Genesung bei. Eine weitere Beobachtung für 1–2 Jahre ist erforderlich, um das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern.

Wenn Sie die Behandlung ablehnen und Ihren Lebensstil ändern, verschlechtert sich der Zustand, die Leber wird irreversibel zerstört. Die Entwicklung einer Zirrhose führt zu einer Verschlechterung der Lebensqualität und des Todes.

Das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern ist einfach genug. Die Hauptbedingung ist die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils. Die Verweigerung von Alkohol hilft bei der Wiederherstellung aller Körpersysteme und ist die beste Verhinderung der Fettinfiltration. Es ist wichtig, Stress aus dem Alltag zu entfernen, da Angst zu einer Abnahme der körpereigenen Abwehrkräfte führt. Darüber hinaus gibt es bei Depressionen Ernährungsumstellungen, die sich negativ auf die Lebergesundheit auswirken. Tägliche Übungen wie Schwimmen oder Gehen können zur Aufrechterhaltung eines normalen Körpergewichts und damit zur Vorbeugung von Krankheiten beitragen.

Von den Produkten, die täglich konsumiert werden, lohnt es sich, mageres Fleisch und Fisch, Gemüse, Obst und Getreide zu bevorzugen. Wenn Sie Medikamente einnehmen, ist es wichtig, die negativen Auswirkungen auf die Leber zu berücksichtigen und Ihren Arzt über sichere und wirksame Dosen zu konsultieren..

Eine Fettinfiltration der Leber tritt aufgrund der Ansammlung von Fett in der Leber auf. Solche Veränderungen treten aus verschiedenen Gründen auf, einschließlich der Wirkung von Alkohol, bestimmten Medikamenten und anderen Faktoren. Dies ist keine gefährliche Krankheit, wenn Sie rechtzeitig mit der Behandlung beginnen. In den schwersten Fällen kann eine solche Lebererkrankung zum Tod des Patienten führen..

Aufgrund der Tatsache, dass die Fettinfiltration eine Krankheit ist, die mit der Ansammlung von Fett in den Geweben und Zellen der Leber aufgrund der Exposition gegenüber toxischen Substanzen verbunden ist, hat die Diagnose dieser Krankheit ihre eigenen Besonderheiten.

In den frühen Stadien wird der Patient keine ausgeprägten Symptome verspüren, da Veränderungen in der Leber unbedeutend sind. Nach Auftreten der ersten Symptome ist es jedoch besser, sofort einen Spezialisten zu kontaktieren..

Die Fettinfiltration weist die folgenden Symptome auf:

  • Zuallererst tritt eine Schwellung im ganzen Körper auf, die Arme und Beine werden weich und der Bauch wird unnatürlich rund;
  • das Volumen der Leber nimmt zu: mit seiner Norm von 1,5 Kilogramm kann es 5 Kilogramm erreichen;
  • es gibt Übelkeit und Erbrechen, in denen der Appetit verschwindet;
  • Körpertemperatur kann ansteigen;
  • Es gibt ein Schmerzsyndrom, das sich beim Abtasten des rechten unteren Hypochondriums manifestiert.

Solche Symptome werden durch die Tatsache verursacht, dass Veränderungen in der Leber die Qualitätsleistung ihrer Funktionen beeinträchtigen..

Die Diagnose, bei der eine Fettinfiltration festgestellt wird, lautet wie folgt.

  • Das erste, was ein Spezialist tut, ist eine externe Untersuchung des Patienten. Diese Krankheit kann während einer externen Untersuchung festgestellt werden, wenn Schwellungen und Schwellungen des Körpers beobachtet werden. Zusätzlich wird eine Palpation des unteren Hypochondriums durchgeführt, und wenn die Leber vergrößert ist, wird der Arzt dies fühlen und der Patient wird Schmerzen fühlen, wenn er auf dieses Organ drückt..
  • Die externe Diagnose der Leber ist keine Bestätigung dieser Diagnose. Um dies festzustellen, ist eine Computertomographie oder Ultraschalluntersuchung vorgeschrieben. Im ersten Fall werden diffuse Änderungen erkannt. Diffuse Veränderungen in der Leber sind die Heterogenität ihrer Gewebe. Solche Veränderungen bedeuten jedoch noch nicht, dass der Patient an dieser Krankheit leiden kann. Diffuse Änderungen bestätigen nur Verstöße in diesem Organ. Im zweiten Fall werden mit Hilfe von Ultraschall auch Veränderungen in diesem Organ festgestellt..
  • Die genaueste Studie ist eine Biopsie. Dabei werden mit einer speziellen Nadel Lebergewebeproben entnommen. Während der Studie werden dann Fettzellen und Ablagerungen darin aufgedeckt.

Es ist wichtig zu wissen, dass diese Krankheit im Frühstadium keine schwerwiegenden Folgen hat, da sich das Organ bei richtiger Behandlung innerhalb eines Monats vollständig erholt und seine Funktionen vollständig erfüllt.

Ursachen

Nachdem Sie herausgefunden haben, was Fettinfiltration ist, müssen Sie besonders darauf achten, welche kausalen Faktoren zu seiner Entwicklung beitragen.

Die Ärzte haben die Faktoren, die zur Entwicklung dieser Krankheit beitragen, klar festgelegt:

  • Das allererste ist der Missbrauch von alkoholischen Getränken, der durch die Tatsache verursacht wird, dass Alkohol die Zellen dieses Organs zerstört und durch seine regelmäßige Verwendung nicht wiederhergestellt werden kann, wodurch sie durch Fettgewebe ersetzt werden.
  • Das Folgende sind verschiedene Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts (Magen-Darm-Trakt), Diabetes mellitus und andere chronische Erkrankungen;
  • Diese Krankheit manifestiert sich nach einer Pestizidvergiftung oder dem Konsum einer großen Anzahl von Medikamenten.
  • Diese Krankheit tritt häufig bei schwangeren Frauen und bei Personen auf, die häufig Hunger haben.
  • Auch Menschen, bei denen Fettleibigkeit diagnostiziert wird, sind anfällig für diese Krankheit.

Es sind diese Faktoren, die Veränderungen in diesem Organ verursachen..

Die Behandlung ist umfassend und gliedert sich in zwei Hauptphasen..

  • Die erste Behandlungsstufe wird entsprechend der Art der Beseitigung der Ursache für das Auftreten dieser Krankheit durchgeführt. Wenn es beispielsweise durch den systematischen Konsum von Alkohol verursacht wird, müssen Sie ihn zuerst vollständig aufgeben. Wenn es durch Krankheiten verursacht wird, werden diese Krankheiten behandelt und die Arbeit dieses Organs wird wiederhergestellt.
  • Die zweite Stufe der Behandlung basiert auf der Art der Wiederherstellung des Organs. Nach Beseitigung der Ursachen der Fettinfiltration wird eine Rehabilitationsbehandlung verordnet. Die allererste ist die Ernährung, da die Leber beginnt, sich selbst zu reparieren und beschädigte Zellen zu regenerieren. Die Behandlung mit Medikamenten (z. B. Hepabene) wird empfohlen. In den schwersten Fällen können Injektionen mit stärkeren Medikamenten verschrieben werden.

Im Allgemeinen ist die wichtigste Behandlung die Ernährung, mit der Sie die Belastung dieses Organs verringern und ihm die Möglichkeit geben können, sich zu erholen..

Es ist wichtig zu wissen, dass der Patient sterben kann, wenn diese Krankheit nicht rechtzeitig behandelt wird, da sich die Leber niemals erholen kann und das Organ selbst nicht mehr funktioniert.

Diese Krankheit wird hauptsächlich durch chronischen Alkoholkonsum verursacht. Wenn es nicht rechtzeitig behandelt wird, kann es zu einer Zirrhose kommen oder den Tod des Patienten durch das Versagen dieses Organs verursachen.

Diffuse Leberveränderungen nach Art der Fettinfiltration: Anzeichen, Behandlung, Diagnose, Ernährung

Dutzende verschiedener Prozesse im menschlichen Körper hängen von der normalen Funktion der Leber ab. Menschen, die dafür anfällig sind und rechtzeitig einen Arzt aufsuchen, wissen, was Fettinfiltration ist. Es gibt aber auch Patienten, die Hilfe suchen, wenn der Prozess das Organ praktisch zerstört hat..

In Kliniken erklären sie diese Pathologie, was sie ist, wie sie zu behandeln ist und was zu tun ist, um den Körper vor schwerwiegenden Komplikationen zu schützen. Patienten mit chronischen Krankheiten, die anfällig für Fettinfiltration sind, versuchen, die Faktoren zu vernachlässigen, die die Entwicklung der Krankheit beeinflussen.

Was werde ich herausfinden? Der Inhalt des Artikels.

Was ist Fettleberinfiltration??

Während der normalen Funktion des Magen-Darm-Trakts werden Lebensmittel, die in den Magen gelangen, von Säuren und Enzymen verarbeitet und gelangen dann zum weiteren Abbau in den Darm. Abgebaute Substanzen werden in den Blutkreislauf aufgenommen und in die Leber geleitet, um die Umwandlung in Phospholipide, Triglyceride und andere für chemische Prozesse notwendige Substanzen fortzusetzen.

Eine Fettinfiltration tritt mit einem Anstieg der Triglyceride in den Leberzellen mit einer schweren Ernährungsstörung auf, wenn eine Person lange Zeit fetthaltige Lebensmittel in großen Mengen isst.

Die Ursache für Fettabbau und Infiltration ist jedoch häufiger der ständige Konsum von Alkohol..

Somit kommt es zu einer Ansammlung von Fettzellen im Organ, zur Zerstörung normaler, gesunder Zellen. Eine schädliche Produktion führt zu einer Infiltration der Fettleber, wenn eine Person mit Giften in Kontakt kommen muss. Daher wird diese Kategorie von Mitarbeitern häufiger vorbeugenden Untersuchungen unterzogen..

Anzeichen der Krankheit

Zu Beginn, wenn die Krankheit gerade aufgetreten ist, ändert sich der Zustand des Patienten in keiner Weise. Er spürt keine Symptome oder Anzeichen einer Fettleberinfiltration. Selbst wenn die Krankheit stark fortschreitet, verschwimmen die Symptome, und ohne Diagnose ist die Tatsache der Fettinfiltration fast unmöglich zu identifizieren.

Wenn sich das klinische Bild mit lebhaften Symptomen vollständig manifestiert, sind 70-80% der Leber irreversibel von Fettinfiltration betroffen.

Schmerzen treten im Bereich des rechten Hypochondriums auf, die Verdauung des Patienten ist gestört und er ist besorgt über häufige Stuhlstörungen. Häufige Symptome sind schnelle Müdigkeit, ständige Lethargie und psychische Instabilität. In seltenen Fällen werden Gelbsucht, Juckreiz der Haut und starker Gewichtsverlust festgestellt, da Verdauungsstörungen dem Körper nicht erlauben, Kalorien, notwendige Vitamine und Mineralien aufzunehmen. Je mehr die Leber zerstört wird, desto stärker werden die Schmerzen sein..

Diagnose

Bereits im Anfangsstadium kann der Arzt eine Leberpathologie beim Patienten vermuten, da während der Untersuchung und Palpation des Leberbereichs dessen Zunahme beobachtet wird. Nach einer solchen Untersuchung wird der Arzt sicherlich einen Ultraschall verschreiben, um den Zustand der Leber zuverlässiger zu überprüfen. Mit Hilfe einer solchen Studie wird herausgefunden, um wie viel das Organ zugenommen hat, um seine Konsistenz und den Zustand anderer Organe der Bauchhöhle festzustellen.

Laborforschungsmethoden zeigen einen Anstieg der Leberenzyme, die aufgrund von Fettgewebe über die Norm hinaus produziert werden: ALT, AST, Bilirubin, alkalische Phosphatase. Wenn bei der biochemischen Analyse von Blut eine Tendenz zum Wachstum solcher Enzyme besteht, wird der Patient ins Krankenhaus eingeliefert und die Behandlung beginnt. Es ist unmöglich, zu Hause zu bleiben, da sich der Zustand einer Person aufgrund von Aszites und einer Störung der Gallenblase schnell verschlechtern kann.

Für die zusätzliche Diagnostik wird eine CT oder MRT der Bauchhöhle verwendet, bei der Sie diffuse Leberveränderungen anhand der Art der Fettinfiltration deutlich erkennen und mögliche zusätzliche Pathologien erkennen können. Die Biopsie ermöglicht eine detaillierte Untersuchung des Gewebes und hilft bei der Entwicklung eines Behandlungsplans, um zu verstehen, welche Dosierung von Arzneimitteln verschrieben werden sollte.

Behandlung von Fettleber

Die Therapie hängt vom Stadium der Leberzerstörung und von der Schwere der Begleiterkrankungen ab. Nachdem eine genaue Diagnose gestellt wurde, wird dem Patienten die Verweigerung von Alkohol, Rauchen, vielen schweren Lebensmitteln und eine spezielle Diät verschrieben. Wenn der Patient nach der Behandlung weiterhin Alkohol nimmt, nehmen pathologische Veränderungen und die Ansammlung von Fett in der Leber zu - er ist tödlich. Wenn die vorgeschriebene Diät eingehalten wird, kann die Leber angemessen funktionieren und dem Patienten ein normales Leben ermöglichen.

Die medikamentöse Therapie zielt darauf ab, die Produktion von Enzymen zu steigern, die Verdauungsprozesse zu stabilisieren und die Produktion von Galle zu stimulieren. Die zusätzliche Aufnahme von Enzymen, die der Körper nicht selbst produzieren kann, kann die Belastung der Leber und die Ablagerung von Fettmolekülen verringern.

Die Einnahme von Medikamenten und die Verschreibung von Tropfern helfen dabei, toxische Phänomene zu lindern, die den Körper mit Kariesprodukten vergiften. Für einen langfristig positiven Effekt der Behandlung der Fettinfiltration muss der Patient jedoch eine Diät einhalten und sogar schlechte Gewohnheiten aufgeben.

Diät

Patienten mit Adipositas und Diabetes mellitus in der Vorgeschichte leiden häufiger. Ihr Essen ist unzureichend, es gibt eine große Menge unerwünschter Lebensmittel (gebraten, würzig, salzig, viele Gewürze). Alle diese Produkte lösen die Mechanismen der Leberzerstörung und die Ansammlung von Fettablagerungen in ihnen aus. Menschen verfolgen oft nicht ihre Flüssigkeitsaufnahme..

Die Diät erlaubt die Verwendung von gebackenen, gedünsteten und gekochten Lebensmitteln, und der Vorteil wird den Proteinen gegeben, die Menge an Flüssigkeit, die pro Tag getrunken wird, wird geschnitten und Salz wird ausgeschlossen (bis zu mehreren Gramm pro Tag). Die Ernährung wird von pflanzlichen Lebensmitteln und Fleisch, Getreide, verschiedenen Abkochungen und Fruchtgetränken dominiert.

Die Hauptangst bei Patienten, wenn sie etwas über die Ernährung lernen, ist der Gedanke, dass sie die gleichen Lebensmittel essen müssen. Im Moment gibt es viele Rezepte, die speziell für verschiedene Arten von therapeutischen Diäten angepasst wurden, damit eine Person ihre übliche Diät diversifizieren kann..

Prävention und Prognose

Wenn der Patient ins Krankenhaus eingeliefert wird, erklärt und spricht der Arzt über jede Ursache, die zur Fettleber geführt hat..

Am häufigsten verstehen Patienten, dass Änderungen der Essgewohnheiten und eine vollständige Ablehnung von Alkohol ihr Leben erheblich verlängern, den Körper dauerhafter und stärker machen..

Es gibt Fälle, in denen Patienten nach ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus zu ihrer alten Lebensweise zurückkehrten und starben.

Um eine Infiltration zu verhindern, reicht es völlig aus, alle sechs Monate Untersuchungen durchzuführen, um die Funktion der Leberzellen sowie Ihr Wohlbefinden zu überwachen. Wenn der Patient nach dem Krankenhausaufenthalt sein Leben gemäß den Empfehlungen des behandelnden Arztes ändert, wird die Krankheit allmählich zurückgehen und die Person wird in der Lage sein, ein langes und interessantes Leben ohne schwerwiegende Symptome und ständige Besuche beim Arzt zu führen.

Was ist Fetthepatose 1, 2 und 3 Grad

Chronische Steatohepatose (Hepatose): Ursachen, Symptome, Behandlung und Prognose

Ursachen, Symptome, Behandlung und Ernährung bei Hepatomegalie mit vergrößerter Bauchspeicheldrüse

Diffuse Veränderungen des Leberparenchyms nach Art der Steatose: Ursachen, Symptome und Behandlung

Die ersten Anzeichen und Behandlung der alkoholischen (toxischen) Hepatose der Leber

Was ist Fettleberinfiltration??

Die Fettleberinfiltration ist ein pathologischer Prozess, der darin besteht, die natürlichen Zellen des Leberparenchyms - Hepatozyten - schrittweise durch Fettgewebezellen zu ersetzen. Der Mechanismus der Krankheit besteht in der negativen Auswirkung einer Vielzahl von Faktoren auf die Funktion der Zellen des Lebergewebes..

Eine frühzeitige Diagnose und eine rechtzeitige angemessene Therapie ermöglichen es Ihnen, die Effizienz und Funktionalität der Drüse vollständig wiederherzustellen.

Wenn die Manifestationen einer progressiven Pathologie ignoriert werden und keine umfassende Behandlung erfolgt, wird die Leber zerstört, was zur Entwicklung einer Zirrhose führt, die für den Patienten meistens zum Tod führt.

Die Gründe für das Auftreten und die Art der pathologischen Zustände

Die Infiltration der Leber entwickelt sich aufgrund des Auftretens von Störungen des Fettstoffwechsels in Leberzellen.

Anzeichen einer Fettinfiltration können als Folge einer toxischen Vergiftung auftreten sowie wenn ein akuter Mangel an bestimmten Vitaminen und Mineralstoffen im Körper auftritt.

Ein Überschuss an Fett in den Zellen des Lebergewebes führt zum Auftreten von Funktionsstörungen.

Es gibt eine ganze Reihe von Gründen, die zum Auftreten und Fortschreiten eines pathologischen Zustands beitragen. Solche Gründe können sein:

  • übermäßiger und regelmäßiger Konsum alkoholischer Getränke;
  • Verstoß gegen die Regeln der richtigen Ernährung;
  • Entwicklung im Körper eines Patienten mit Diabetes mellitus;
  • der Patient ist fettleibig;
  • Proteinmangel in der Ernährung oder Hunger;
  • die Verwendung bestimmter Medikamente über einen langen Zeitraum - anabole Hormone, Kortikosteroide, Östrogene, Statine;
  • toxische Wirkungen auf den Körper mit einigen Giften;
  • Infektion des Körpers mit Leberparasiten;
  • Aufrechterhaltung eines sitzenden Lebensstils;
  • das Vorhandensein chronischer Krankheiten, die die Funktion der Leber beeinträchtigen.

Das Auftreten von Problemen mit Übergewicht führt zum Auftreten einer erhöhten Belastung aller Organe, außerdem sind Schwangerschaft und Wechseljahre Perioden, die von hormonellen Störungen begleitet werden. Diese Faktoren tragen auch zur Entwicklung des pathologischen Prozesses bei.

Arten und Stadien der Fettleberinfiltration

Unterscheiden Sie zwischen alkoholischer und alkoholfreier Form der Fettinfiltration und unterscheiden Sie zwischen primären und sekundären Schäden an der Drüse. Die alkoholische Form der Pathologie tritt am häufigsten bei erwachsenen Männern auf.

Je nach Entwicklungsgrad der Erkrankung ist es üblich, zwischen fokalen, ausgeprägten, zonalen und diffusen Schädigungen des Lebergewebes zu unterscheiden.

Diffuse Veränderungen in der Leber entwickeln sich allmählich, Ärzte unterscheiden drei Stadien in der Entwicklung eines pathologischen Zustands - anfänglich schwer und schwer.

Im Anfangsstadium und im ersten Stadium wird eine Ansammlung kleiner Fetttröpfchen in Hepatozyten festgestellt. Eine solche Ansammlung von Fett beeinträchtigt die Funktion des Organs nicht wesentlich..

Mit dem Einsetzen der zweiten Stufe entstehen irreversible Prozesse in den Zellen. In diesem Stadium die Bildung von pathologischen interzellulären Hohlräumen - Zysten.

Das letzte Stadium ist das schwerste, der Prozess der Degeneration der Zellen des Leberparenchyms tritt auf, es entwickelt sich ein präzirrhotischer Zustand, der nicht auf die Therapie anspricht.

Typische Symptome der Pathologie

Das Anfangsstadium der Pathologie ist nahezu asymptomatisch. Mit fortschreitender Störung werden die Symptome der Krankheit stärker.

Eines der charakteristischen Anzeichen der Krankheit ist die Entwicklung einer moderaten Hepatomegalie und eine Veränderung der Drüsengröße in Richtung einer Zunahme, die während des Palpations- oder Ultraschallverfahrens der Bauchorgane festgestellt wird.

Das Auftreten des geringsten Unwohlseins kann die Entwicklung schwerwiegender Störungen in der Arbeit der Drüse und des gesamten Körpers bedeuten. Wenn daher die ersten Anzeichen einer Pathologie auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Die charakteristischsten Anzeichen für die Entwicklung einer Störung sind:

  1. Das Auftreten von Anzeichen einer Schwellung des Körpers und der Gliedmaßen.
  2. Erwerb eines unnatürlich gerundeten Bauches.
  3. Das Auftreten eines bitteren Geschmacks im Mund.
  4. Erhöhtes Drüsenvolumen.
  5. Das Auftreten von Übelkeit, das Auftreten von Erbrechen, das Verschwinden oder eine signifikante Abnahme des Appetits.
  6. Stuhlstörung.
  7. Trockenheit und Ausdünnung der Haut.
  8. Es kann zu einem signifikanten Anstieg der Körpertemperatur kommen.
  9. Der aufkommende Schmerz im rechten Hypochondrium kann durch Abtasten signifikant erhöht werden.

Wenn er sich an einen Arzt wendet, untersucht er den Patienten und schickt ihn bei Verdacht auf Steatose zur Untersuchung und zu Tests..

Diagnose der Fettleberinfiltration

Um die Tatsache der Entwicklung einer Fettinfiltration des Lebergewebes und den Grad der Entwicklung pathologischer Veränderungen zu identifizieren, ist ein ganzer Komplex von Studien und Analysen erforderlich. Bei den Diagnosetypen kann die Pathologie in Labor- und Instrumententypen unterteilt werden. Basierend auf den Ergebnissen der Studie stellt der Arzt eine genaue Diagnose und verschreibt den geeigneten Behandlungsverlauf

Diagnosemaßnahmen werden in mehreren Phasen durchgeführt, einschließlich externer Untersuchung und Befragung des Patienten sowie Abtasten des Drüsenbereichs. Weiterhin werden Studien mit CT, Ultraschall und Biopsie durchgeführt. Darüber hinaus muss der Patient Blut an ein klinisches Labor zur allgemeinen und biochemischen Analyse spenden..

Bei Bedarf kann als zusätzliche Diagnosemethode die MRT eingesetzt werden

Für die Ultraschalluntersuchung wird ein spezieller Echolot verwendet, mit dessen Hilfe die echographischen Eigenschaften des Lebergewebes bestimmt werden. Das Hauptechozeichen für die Entwicklung der Pathologie ist ein mäßig verdichtetes Leberparenchym..

Mithilfe der Ultraschalldiagnostik können Sie die Lokalisation des pathologischen Prozesses und den Schweregrad bestimmen.

Die Verwendung einer Biopsie wird in extremen Fällen durchgeführt, wenn die Verwendung anderer Methoden kein zuverlässiges Bild des pathologischen Prozesses ermöglicht. Dies ist auf die hohen Schmerzen bei der Entnahme von Biomaterial zur histologischen Untersuchung zurückzuführen.

Therapiemethoden zur Fettleberinfiltration

Die Behandlung der Fettinfiltration sollte umfassend unter Verwendung von Medikamenten und Diät-Therapie erfolgen.

Unmittelbar nach Bestätigung der Diagnose sollte die Wirkung eines pathogenen Faktors ausgeschlossen werden, der die Verwendung von Alkohol und die Wirkung toxischer Verbindungen auf den Körper sein kann.

Nach dem Ausschluss der Wirkung des Erregers ist es notwendig, die Ernährung und die Ernährung anzupassen..

Es ist erforderlich, das Menü des Patienten vollständig auszuschließen:

  • Schokolade;
  • Zitrusfrüchte;
  • starker Kaffee;
  • Alkohol;
  • Lebensmittel mit vielen künstlichen Zusatzstoffen;
  • raffiniertes Essen;
  • Fast Food.

In der Ernährung des Patienten sollte die Menge an Lebensmitteln, die eine große Menge an Kohlenhydraten und Fetten enthalten, reduziert werden.

Darüber hinaus ist es erforderlich, geräuchertes Fleisch, scharfes und frittiertes Essen aus dem Menü des Patienten zu entfernen..

In das Menü einer Person, die an Fettinfiltration leidet, sollte eine große Menge verschiedener Gemüse- und Obstsorten eingeführt werden, die zur Normalisierung der Verdauungsprozesse beitragen.

Die medikamentöse Behandlung zielt darauf ab, die Funktionalität des Organs wiederherzustellen. Zu diesem Zweck werden Medikamente verwendet, die zur Gruppe der Hepatoprotektoren gehören:

Solche Mittel sind:

  1. Essentiale.
  2. Hepabene.
  3. Galsten.
  4. Carsil.
  5. Silibor.
  6. Geptral und einige andere.

Zusätzlich zu diesen Medikamenten wird empfohlen, während der komplexen Behandlung der Pathologie Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel zu verschreiben, die eine große Menge an Vitaminen und Mineralstoffen enthalten.

Eines der optimalsten Nahrungsergänzungsmittel im Falle eines Verstoßes ist Ovesol, das enthält:

  • Hafer;
  • Kurkuma;
  • Bullop;
  • immortelle;
  • Pfefferminze.

Die Zusammensetzung des Arzneimittels ist ausgewogen, so dass es sicher eingenommen werden kann und das Gleichgewicht der aktiven Komponenten im Körper wiederhergestellt wird.

Um den Heilungsprozess zu beschleunigen, können Sie nach Rücksprache mit Ihrem Arzt traditionelle Medizin auf der Basis von Mariendistel verwenden..

Manifestationen und Behandlung der Fettleberinfiltration

Die Funktion des Körpers hängt von der normalen Funktion der Leber ab. Es ist verantwortlich für den Stoffwechsel von Fetten und Kohlenhydraten, die Neutralisierung toxischer Substanzen, ist an Verdauungsprozessen beteiligt, speichert Energiereserven (sammelt Glykogen).

Die Ansammlung von Fett in den Leberzellen kann zu schweren Schäden und zum Versagen dieses Organs führen. Daher muss eine solche Pathologie frühzeitig diagnostiziert und die Behandlung sofort begonnen werden..

  1. Was ist Fettleberinfiltration??
  2. Wie manifestiert sich die Krankheit??
  3. Behandlung von Fettleber
  4. Prognose
  5. Nützliches Video
  6. Fazit

Was ist Fettleberinfiltration??

Eine übermäßige Ansammlung von Fetteinschlüssen in den Leberzellen führt zu einer Beeinträchtigung ihrer Funktion. Unter normalen Bedingungen ist die Leber ständig an der Umwandlung von Fetten beteiligt: ​​Sie werden entweder zur Ablagerung an das subkutane Fettgewebe geschickt und bei intensiver körperlicher Anstrengung unter Freisetzung von Energie abgebaut.

Meistens werden diese Änderungen aus folgenden Gründen verursacht:

  • übermäßiger Alkoholkonsum;
  • ungesunde Ernährung - viel Zucker essen, Lebensmittel damit sowie solche mit hohem Fettgehalt (einschließlich Transfette);
  • Diabetes mellitus;
  • Fettleibigkeit;
  • Proteinmangel in der Nahrung oder Hunger;
  • Langzeitanwendung bestimmter Medikamente (anabole Hormone, Kortikosteroide, Östrogene, Statine);
  • Exposition gegenüber Giften (Quecksilber, Arsen, Pestizide, gelber Phosphor);
  • Infektion mit Leberparasiten;
  • sitzender Lebensstil.
Fettdegeneration der Leber

Wie manifestiert sich die Krankheit??

Diffuse Leberveränderungen durch die Art der Fettleberinfiltration entwickeln sich allmählich und haben drei Stadien: anfängliche, ausgeprägte Veränderungen und schwere.

  1. Im Anfangsstadium der Krankheit können keine Symptome auftreten. In regelmäßigen Abständen kann der Schweregrad im rechten Hypochondrium, der sich nach dem Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln verstärkt, stören.
  2. Im zweiten Stadium nehmen die Schmerzen im rechten Hypochondrium zu und werden konstant. Nach dem Essen tritt Übelkeit auf, die zu Erbrechen und Durchfall führen kann.
  3. Im dritten Stadium treten Ödeme auf, Schmerzen und dyspeptische Symptome gehen mit einer Temperatur einher. Der Ikterus der Haut und der Sklera verbindet sich. Der Patient leidet unter Appetit- und Gewichtsverlust.

Die Diagnose der Krankheit beginnt mit dem Abtasten der Leber. Je nach Stadium werden Zunahme, Konsistenzdichte und Schmerzen festgestellt. Bei Vorhandensein von Faktoren, die die Krankheit hervorrufen, und charakteristischen Symptomen ist es erforderlich, Ultraschall, CT oder MRT, biochemische Blutuntersuchung (alkalische Phosphatase, Transaminasen) durchzuführen..

Behandlung von Fettleber

Wenn sich eine Fettinfiltration der Leber entwickelt, sollte die Behandlung darauf abzielen, die normale Funktion der Leberzellen wiederherzustellen. Zu diesem Zweck werden Medikamente aus der Gruppe der Hepatoprotektoren verschrieben:

  • Essentiale;
  • Gepabene;
  • Galsten;
  • Carsil;
  • Silibor und andere.

Schmerzen im rechten Hypochondrium erfordern die Ernennung von krampflösenden Mitteln (No-Shpa, Papaverine)..

Zur Normalisierung der Stoffwechselprozesse werden Vitamine der Gruppen B, Vitamin E und A benötigt.

Patienten mit Diabetes müssen ihren Blutzuckerspiegel streng kontrollieren.

Den Patienten wird empfohlen, Diät Nr. 5 zu befolgen. Die Hauptziele der Diäternährung:

  • den Stoffwechsel von Fetten und Cholesterin normalisieren;
  • stimulieren die Bildung und Sekretion von Galle.

Lebensmittel sollten reich an tierischen Proteinen, Vitaminen und Spurenelementen sein. Der tägliche Verzehr von Hüttenkäse ist obligatorisch (eine reichhaltige Methioninquelle, die am Aufbau der Leberzelle beteiligt ist)..

Prognose

Die Prognose der Krankheit hängt vom Stadium ab. In der Anfangsphase ist es bei vollständiger Ablehnung von Alkohol und Termin der Behandlung möglich, die Funktion des betroffenen Organs vollständig wiederherzustellen. In fortgeschrittenen Fällen ist die Umwandlung diffuser Veränderungen in der Leber durch die Art der Fettleberinfiltration in eine Leberzirrhose mit der Entwicklung eines Leberversagens wahrscheinlich.

Nützliches Video

Das folgende Video bietet zusätzliche Informationen zur Fettleberinfiltration: