Leberdiät bei Lebererkrankungen

Die Einhaltung einer therapeutischen Diät gegen Leberversagen und Organfunktionsstörungen ist während des gesamten Lebens des Patienten erforderlich. Eine spezielle Diät für Lebererkrankungen erfordert ein ausgewogenes, vollständiges Menü, obwohl es eine Reihe schwerwiegender Einschränkungen gibt. Die Einhaltung seiner Grundsätze trägt dazu bei, das allgemeine Wohlbefinden und die Lebensqualität des Patienten erheblich zu verbessern..

Grundprinzipien der Leberdiät

Die Hauptfunktion der Leber ist die Verarbeitung von Schadstoffen, die mit Nahrungsmitteln, Drogen, alkoholischen Getränken in den Körper gelangen, die Entfernung überschüssiger Hormone, toxischer Zwischen- oder Endprodukte des Stoffwechsels. Krankheiten dieser Drüse stehen laut Statistik nach neurologischen Störungen und kardiovaskulären Pathologien an dritter Stelle. Hepatitis, Leberzirrhose, Leberinfarkt, begleitende Erkrankungen der Gallenblase, Gallenwege führen zu Funktionsstörungen dieses Organs, zur Entwicklung von Leberversagen.

Eine Diät mit einer erkrankten Leber spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Krankheiten, da die Einhaltung einer bestimmten Diät dazu beiträgt, den Stoffwechsel zu normalisieren und die Leberfunktionen wiederherzustellen. Die tägliche Ernährung des Patienten für verschiedene Erkrankungen der exokrinen Drüse wird individuell ausgewählt und nach folgenden Grundsätzen zusammengestellt:

  • Das Verhältnis von BZHU (Proteine-Fette-Kohlenhydrate): leicht verdauliches Protein - 150 g, pflanzlich und tierisch zu gleichen Teilen; Kohlenhydrate bis zu 450 g (nimmt mit Übergewicht ab); Fette - werden so weit wie möglich reduziert, der Tagessatz wird individuell festgelegt.
  • Frittierte Lebensmittel sind ausgeschlossen, Lebensmittel werden gekocht, gedünstet, gedämpft oder gebacken. Um die Belastung bei eingeschränkter Leberfunktion zu verringern, müssen die Produkte zerkleinert, gemahlen und sorgfältig gekocht werden..
  • Die Salzmenge wird so weit wie möglich reduziert.
  • Häufige geteilte Mahlzeiten werden bevorzugt..
  • Trinkregime - von 1,5 bis 2,5 l / Tag.

Produkte für die Leberdiät

Für Lebererkrankungen mit unterschiedlich starker funktioneller Insuffizienz wurden zwei Hauptdiätetabellen entwickelt:

  1. Die Haupttabelle oder Diät Nummer 5 (verwendet für Cholezystitis, Cholangitis, chronische Hepatitis, Zirrhose). Bei Leberkoliken wird während der Erholungsphase nach der Operation oder der Erholung nach einer Virushepatitis Tabelle Nr. 5A zugeordnet.
  2. Unter schwierigen Bedingungen - salzfreie Tabelle Nr. 7 mit anschließender Übertragung auf die Hauptleitung.

Die Heildiät kombiniert die folgende Liste verbotener, zugelassener und teilweise zugelassener Lebensmittel:

ProduktgruppeErlaubtTeilweise erlaubtSind verboten
GemüseKartoffeln, Karotten, Kürbis, Zucchini, Blumenkohl und BrokkoliTomaten, WeißkohlAuberginen, Zwiebeln, Knoblauch, Gurken, Pfeffer, Spinat, Sauerampfer, Radieschen, weißer Rettich, Eisbergsalat, Bohnen, Erbsen, Kichererbsen, Petersilie, Dill
ObstÄpfel, Pflaumen, Aprikosen, Kakis, Birnen, Pfirsiche, Bananen, KiwiTrauben, sauergrüne Äpfel, Zitrusfrüchte
BeerenBlaubeeren, ErdbeerenPreiselbeeren, Johannisbeeren, andere saure Beeren
Nüsse und getrocknete FrüchteGetrocknete Aprikosen, Rosinen, Feigen, PflaumenMandeln, Haselnüsse, ErdnüsseErdnüsse, Samen
MilchprodukteFettarmer Hüttenkäse (Fettgehalt 1-1,8%),Kefir, Sauermilch 1-1,5%Milch, fette saure Sahne, Parmesan, Sahne 35%
Getreide und GetreideBuchweizen, Haferflocken, Grieß, Perlgerste, ReisHirsegrütze
FleischprodukteRindfleisch, Kaninchenfleisch, Hähnchen- und Putenfilet oder Trommelstock (gekocht oder gedämpft), Halbfabrikate, WürstchenNebenprodukte (Leber, Nieren usw.)Schweinefleisch, Schmalz, Speck, geräuchertes Huhn, Ente, Gans
Fisch und MeeresfrüchteSeehecht, Kabeljau, Flunder, PollockForelle, Lachs, Kaviar, Räucherfisch, Fischkonserven
SüßwarenPastila, Gelee, Marshmallow, Marmelade, ZuckerShortbread Teig, Gebäckcreme
Öle und FettePflanzenöl (Sonnenblume, Olive, Leinsamen), nicht wärmebehandeltButterTierisches Fett, kulinarisches Fett
Mehlprodukte und NudelnWeizenbrot, Nudeln, BuchweizennudelnRoggenbrotPasta, Pasta
GetränkeNormales Wasser, Mineralwasser, Säfte - Kürbis, Aprikose, Karotte, Pfirsich, HagebuttenkompottTee, natürlicher Kaffee, KakaoAlkoholische Getränke (Wodka, Rotwein, Bier), süße kohlensäurehaltige Limonaden, Instantkaffee
SüßigkeitenHonigIrisSchokoladeneiscreme
Saucen und GewürzeSenf, Mayonnaise, Ketchup, Tomatenmark usw..

Merkmale der Ernährung für verschiedene Probleme

Eine sparsame Ernährung bei Leberentzündungen in der akuten Phase zielt darauf ab, die Belastung des geschwächten Organs und des gesamten Verdauungstrakts insgesamt zu verringern. Gemäß der Leberdiät-Tabelle Nr. 5A sind folgende vollständig ausgeschlossen:

  • gebratene oder gedämpfte Lebensmittel (nur kochen oder dämpfen);
  • Rohes Gemüse;
  • in Fleisch- oder Fischbrühe gekochte Suppen, Gemüsepommes;
  • grobe Faser;
  • fettiges Fleisch oder Fisch;
  • Konserven;
  • geräuchertes Fleisch;
  • Würstchen;
  • Gebäck, Kuchen, süßes Gebäck;
  • Eigelb;
  • saure Früchte oder Beeren;
  • kohlensäurehaltige Getränke, Alkohol.

Die Ernährung bei der Behandlung der Leber beinhaltet Anpassungen der täglichen Ernährung, abhängig von der Veränderung des Zustands des Patienten und der Diagnose. Empfohlen:

  • Begrenzung des Zuckers, Erhöhung des Anteils von Gemüse, Obst und pflanzlichen Fetten - mit Stagnation der Galle;
  • Reduzierung des Fettanteils (maximal 50 g / Tag), ausgenommen Milch, Abführmittel (Rhabarber, Rüben, getrocknete Aprikosen, Pflaumen) - mit Steatorrhoe, Durchfall:
  • eine Abnahme des Gesamtenergiewertes einer Diät mit einem Proteingehalt von nicht mehr als 50 g und Salz - nicht mehr als 0,5 g, eine Abnahme der Flüssigkeitsmenge, eine vegetarische salzfreie Tabelle für 10 Tage - mit Zirrhose mit Aszites;
  • Diät-Tabelle Nr. 5A mit dem Übergang zur Haupttabelle, wenn sich der Zustand verbessert - mit toxischer Hepatitis.

Leber-Diät-Menü

Eine Diät zur Wiederherstellung der Leber außerhalb von Exazerbationsperioden sollte ständig angewendet werden (mit Leberversagen bei Patienten mit Zirrhose und Hepatitis). Das Tagesmenü kann im Rahmen der zulässigen oder teilweise eingeschränkten Produkte gemäß den Grundprinzipien der Wärmebehandlung geändert werden (Produkte können nicht gebraten werden, Sie können kochen, es ist zulässig zu backen). Die Leberdiät umfasst die folgende ungefähre Diät:

FrühstückMittagessenAbendessenNachmittags-SnackAbendessenZur Nacht
Der erste TagHaferbrei auf Wasser, weich gekochtes Ei ohne Eigelb, gebrühter Kaffee ohne MilchFettarmer Hüttenkäse, Saft oder KompottGemüsesuppe, gedämpfte Putenschnitzel, Karottensalat, KompottBirne oder Apfel, kann gebacken werdenGebackenes Kabeljaufilet, BrokkolipüreeKefir (1% Fett)
Zweiter TagQuarkauflauf, grüner Tee, KekseKürbisreisbrei auf dem WasserFadennudelsuppe, gebackene Hühnerbrust mit Gemüse, frischem Gemüsesalat, Kompott oder SaftFrisches Obst oder Beeren, getrocknete FrüchteGedämpftes Fischfilet mit gekochtem Reis, gedünstetes Gemüse ohne ÖlRyazhenka (1% Fett)
Dritter TagEiweißes Omelett, schwarzer TeeFettarmer Hüttenkäse mit Honig und getrockneten FrüchtenZucchinisuppe mit Reis, Gemüseauflauf mit Huhn, Salat, SaftKekse Kekse, einige Mandeln, HagebuttenkompottKartoffelpüree mit Putenfilet, gekocht in einem Wasserbad, saurer ApfelFettarmer Kefir

Diätrezepte für Lebererkrankungen

Die Leberdiät setzt eine ausgewogene, abwechslungsreiche tägliche Ernährung voraus, da sie über einen langen Zeitraum ausgelegt ist. Mögliche Rezepte für die Zubereitung von Diätmahlzeiten:

  1. Hühnerknödel mit Hüttenkäse. Scrollen Sie das Geflügelfleisch 2-3 Mal durch einen Fleischwolf und fügen Sie fettarmen Hüttenkäse hinzu, der durch ein Sieb gerieben wird. Gründlich mischen, geschlagenes Eiweiß, einen Teelöffel Butter hinzufügen. 15-20 Minuten dämpfen.
  2. Kürbiscremesuppe mit Haferflocken. Den Kürbis schälen, in Würfel schneiden und 15 bis 20 Minuten kochen, bis er zur Hälfte gekocht ist. Danach das gekochte Gemüse in eine tiefe Pfanne mit dickem Boden geben, 10 Minuten unter einem Deckel in Wasser köcheln lassen und dann Haferflocken (2 Esslöffel pro 100 g Kürbispüree) hinzufügen. Weitere 10-15 Minuten unter ständigem Rühren abdunkeln und die fertige Mischung mit einem Mixer mahlen. 1 TL hinzufügen. Zucker und 1/2 Teelöffel Butter (wenn die empfohlene Diät dies zulässt).
  3. Rote-Bete-Karotten-Salat. Ungeschältes Gemüse kochen oder dämpfen, schälen, grob reiben, Pflanzenöl und etwas Pflaumen hinzufügen.

Vor- und Nachteile der Leberdiät

Wie jedes medizinische Lebensmittel hat eine Diät gegen Leber- und Gallenblasenerkrankungen Vor- und Nachteile. Die hepatische Ernährungstabelle benötigt in einigen Fällen viel Zeit, die Manifestation der Vorstellungskraft aufgrund ihrer langen Dauer (bei eingeschränkter Leberfunktion ist es notwendig, die Prinzipien der Ernährung während Perioden der Verschlimmerung der Grunderkrankung und im Stadium der Remission ständig zu befolgen). Die Vorteile dieser Diät sind:

  1. Ausgewogenheit und Nützlichkeit der Ernährung.
  2. Die Diät wird vom Patienten leicht toleriert, verbessert seine Gesundheit und seinen Allgemeinzustand.
  3. Es gibt Vorteile nicht nur für die Leber, die Gallenblase, sondern auch für das gesamte Verdauungssystem..

Diät für die Leber

Die Zahl der Menschen, bei denen eine Lebererkrankung diagnostiziert wird, steigt von Jahr zu Jahr. Störungen in der Arbeit dieses wichtigen Organs können durch verschiedene Faktoren verursacht werden: Unterernährung, Infektionen, schlechte Vererbung, medikamentöse Behandlung anderer Krankheiten usw. Für diese Kategorie von Patienten ist es sehr wichtig, eine spezielle Diät einzuhalten, die zu einer schnellen Genesung beiträgt.

Was können Sie für Lebererkrankungen essen?

Derzeit hat die moderne Medizin die Liste der Produkte, die Menschen mit verschiedenen Lebererkrankungen täglich essen können, erheblich erweitert. Trotzdem ist es für solche Patienten wichtig, dieses Organ nicht zu überlasten, um mögliche Komplikationen zu vermeiden. Die Menge an Fett im Verlauf der Behandlung sollten die Patienten stark einschränken.

Die Ernährung bei Lebererkrankungen muss folgende Elemente enthalten:

Bei Lebererkrankungen dürfen Patienten verschiedene Lebensmittel einnehmen:

Getreide in Form von Getreide (nicht sehr gekocht);

Nudeln sollten in begrenzten Mengen konsumiert werden;

Milchprodukte und fermentierte Milchprodukte (fettarmer Hüttenkäse, fettarme saure Sahne, fermentierte Backmilch, Milch, Kefir, Joghurt usw.);

Fettarmes Fleisch (Kalbfleisch, Rindfleisch, Pute, Huhn, Kaninchen usw.);

Fluss- und Seefisch;

Eier in Form eines Omeletts oder als Teil anderer Gerichte (Huhn und Wachtel);

Gemüse und Gemüse (Sie sollten die Menge an Hülsenfrüchten und Gemüse mit groben Ballaststoffen begrenzen);

Obst (keine Birne verwenden);

Honig (ist ein ausgezeichneter Zuckerersatz, sollte aber in begrenzten Mengen konsumiert werden) usw..

Die gekochten Gerichte mit Pflanzenölen würzen:

Bei der Vorbereitung der ersten Kurse für Patienten mit Lebererkrankungen muss entweder reines Wasser oder Gemüsebrühe verwendet werden. Vergessen Sie dabei nicht die Milchsuppen, die sehr leicht verdaulich sind und den Patienten lange satt halten..

Trotz der Tatsache, dass Patienten während der Behandlung die Zuckermenge begrenzen sollten, erlauben Gastroenterologen ihnen einige Süßigkeiten:

Mousses (hergestellt aus Beeren oder Früchten);

Bei jeder Behandlung ist es wichtig, dass die Patienten einen normalen Wasserhaushalt im Körper aufrechterhalten..

Bei Lebererkrankungen sollten folgende Getränke bevorzugt werden:

Kompott aus Beeren und getrockneten Früchten;

Kissel aus Beeren gekocht;

Natürliche Gemüse- und Fruchtsäfte;

Menschen mit Lebererkrankungen sollten Essen wie folgt zubereiten:

Dampf;

Im Ofen backen;

Essen Sie eingelegt und roh.

Was nicht mit Lebererkrankungen zu essen?

Bei Leberproblemen ist es strengstens verboten, geräucherte, würzige, fettige und frittierte Lebensmittel zu essen, die eine Verschlimmerung der Krankheit hervorrufen können.

Gastroenterologen verbieten ihren Patienten, während der Behandlung folgende Produkte zu konsumieren:

Fetthaltiges Fleisch (Schweinefleisch, Lammfleisch usw.);

Einige Geflügelsorten (es wird insbesondere nicht empfohlen, Fleisch von Wasservögeln zu essen - Enten, Gänse usw.);

Brühen (Pilze und Fleisch);

Käse, insbesondere fetthaltige Sorten;

Butter, Schmalz, Margarine und Speiseöl

Konserven (Fisch, Fleisch usw.);

Geräucherte Produkte (Würste, kleine Würste, Würste, Balyk, Lende usw.);

Gewürze (Pfeffer, Essig, Senf usw.);

Einige Gemüse und Kräuter (Radieschen, Sauerampfer, Radieschen, Grün und Zwiebeln, Knoblauch);

Frische Backwaren und Roggenbrot;

Süßigkeiten und Pralinen;

Alle Süßwaren, die fettige Cremes enthalten;

Alkohol und alkoholische Getränke;

Kaffee und Kaffeegetränke;

Süße und kohlensäurehaltige Getränke;

Saure Fruchtsäfte;

Brot (für einige Krankheiten darf abgestandenes oder ofengetrocknetes Weißbrot verwendet werden);

Diät nach Leberoperation

Bei Lebererkrankungen empfehlen Gastroenterologen ihren operierten Patienten eine spezielle Diät. Abhängig von der Schwere der Erkrankung wird dem Patienten eine Tabelle mit der Nummer 5 oder 6 zugewiesen. Dank der diätetischen Ernährung haben die Organe des Magen-Darm-Trakts keine zusätzliche Wirkung. Leichte Lebensmittel wiederum verursachen keine Reizungen und zwingen die Leber, in einem erhöhten Rhythmus zu arbeiten.

Während eines chirurgischen Eingriffs wird der Darm vom Patienten künstlich gestoppt. Nach der Operation konsumiert der Patient einen Tag lang keine Nahrung, sondern trinkt nur sauberes Wasser. Mit großer Sorgfalt sollten Sie mit der Arbeit des Darms beginnen und nur leichte Brühen und Nahrungssuppen essen.

Während der postoperativen Behandlung sollten Patienten mit Leberproblemen die Verwendung von Salz, Zucker, heißen Gewürzen und Gewürzen vollständig vermeiden. Das gleiche Verbot gilt für fetthaltige, frittierte, fermentierte und geräucherte Lebensmittel. Patienten, die sich einer chirurgischen Behandlung unterzogen haben, sollten keine natürlichen Säfte konsumieren, da diese zu konzentriert sind und die bereits geschwächten Organe des Magen-Darm-Trakts reizen können. Die tägliche Menge an Essen sollte in 5-6 Teile aufgeteilt und zu einer genau festgelegten Zeit eingenommen werden.

Während der Rehabilitation, deren Zweck die Wiederherstellung der Leber ist, sollten Patienten die Menge an Kohlenhydraten in ihrer täglichen Ernährung begrenzen..

Es ist ratsam, Ihrem Menü Produkte hinzuzufügen, die in großen Mengen enthalten:

Für die regelmäßige und rechtzeitige Produktion von Galle ist es notwendig, ausreichende Mengen an pflanzlichen Fetten und leicht verdaulichen Proteinen zu konsumieren. Durch die tägliche Verwendung von Ballaststoffen kann der Darm des Patienten vollständig funktionieren und Giftstoffe sofort entfernen.

Viele Gastroenterologen empfehlen die tägliche Verwendung von Obst und Gemüse, das keiner Wärmebehandlung unterzogen wurde, um die Leberfunktion wiederherzustellen..

Um mögliche Komplikationen in der postoperativen Phase zu vermeiden, sollten Patienten eine sparsame Ernährung einhalten, die die folgenden Produkte umfasst:

Kleie (sie müssen zu verschiedenen Gerichten hinzugefügt werden);

Haferbrei (keine Maiskörner und Reis verwenden);

Zwieback (weißes Weizenbrot kann im Ofen getrocknet werden);

Milch und fettarmer Hüttenkäse (fermentierte Milchprodukte werden am besten vermieden);

Fettarme Fleisch- und Fischsorten (es ist besser, Hühnchen oder Kalbfleisch zu verwenden);

Reichlich Getränk (sauberes Wasser, Mineralwasser, Kräutertees);

Alle erlaubten Lebensmittel müssen wie folgt gekocht werden: kochen, dämpfen, backen oder roh essen. Während der postoperativen Rehabilitation sollten Patienten begrenzte Mengen an pflanzlichen Fetten, Gewürzen und Zucker konsumieren.

Der Autor des Artikels: Kuzmina Vera Valerievna | Endokrinologe, Ernährungsberater

Bildung: Diplom der Russischen Staatlichen Medizinischen Universität benannt nach NI Pirogov mit einem Abschluss in Allgemeinmedizin (2004). Aufenthalt an der Moskauer Staatlichen Universität für Medizin und Zahnmedizin, Diplom in Endokrinologie (2006).

Der Artikel hat geholfen - mit deinen Freunden teilen:

15 Kräuter mit starker antiviraler Wirkung

15 Substanzen, die die Gehirnfunktion stärken und das Gedächtnis verbessern

Der menschliche Körper ist so konzipiert, dass alle Organe in lebenswichtige und Hilfsorgane unterteilt werden können. Die Leber gehört definitiv zur ersten Gruppe. Ihre Bedeutung für die Erhaltung der Vitalität des Organismus kann nicht genug betont werden. Immerhin ist dies ein starkes Parenchymorgan, das die Funktionen der Verdauungsdrüse und eine Art biochemisches Labor kombiniert.

Eine vergrößerte Leber ist keine Krankheit, sondern ein Symptom eines Leberproblems. In der Medizin wird dieses Phänomen als Hepatomegalie bezeichnet und bedeutet, dass die Leber ihre Funktionen nicht mehr erfüllt. Hepatomegalie kann, wenn sie nicht behandelt wird, zur Entwicklung einer tödlichen Krankheit führen - Leberversagen.

Hepatoprotektoren sind eine spezielle Gruppe von Arzneimitteln, die eine stimulierende Wirkung auf Leberzellen haben und dabei helfen, ihre Struktur wiederherzustellen, die Grundfunktionen der Leber zu normalisieren und Hepatozyten vor den pathogenen Wirkungen toxischer Substanzen wie Arzneimitteln, ungesunden und minderwertigen Lebensmitteln zu schützen.

Die Leber ist ein menschliches Organ, dessen geringste Funktionsstörung tödlich sein kann. Dies liegt vor allem an seiner Vielseitigkeit. Es neutralisiert Toxine, bewahrt Vitamine, synthetisiert Hormone und Enzyme, speichert eine Reserveversorgung mit Blut, sezerniert Galle, ohne die der Verdauungsprozess unmöglich ist.

Diät für eine kranke Leber - was kann und was nicht

Die Leber ist eines der wichtigsten menschlichen Organe. Im Falle einer Erkrankung dieses Organs sollte man nicht nur auf die Verwendung von Medikamenten und Volksheilmitteln achten, sondern auch auf die richtige sparsame Ernährung achten.

Diät für eine kranke Leber - was kann und was nicht

  • 1 Ernährungsgrundlagen für die Gesundheit der Leber
  • 2 Was du essen kannst?
    • 2.1 Einschränkungen
  • 3 Was ist verboten?
  • 4 Wie lange sollten Sie die Diät einhalten??

Ernährungsgrundlagen für die Lebergesundheit

Damit der Körper normal arbeitet, müssen Sie einige Regeln einhalten:

  • Akute Formen der Hepatitis deuten auf eine kalorienreiche Ernährung hin - bis zu 2500 Kilokalorien pro Tag, aber gleichzeitig sollte das Essen leicht und diätetisch sein.
  • Fractional Mahlzeiten werden empfohlen.
  • Sie können keine frittierten Lebensmittel essen.
  • Bevorzugen Sie warme Speisen und vermeiden Sie kalte und warme Speisen.
  • Der größte Teil der Speisekarte sollte aus ballaststoffreichen Lebensmitteln bestehen.

Die Ernährung für die Leber sollte so weit wie möglich aus thermisch verarbeiteten Lebensmitteln bestehen. Es ist besser, solche Verarbeitungsmethoden wie Kochen, Schmoren, Backen, Dämpfen zu bevorzugen. Es ist ratsam, Lebensmittel zu mahlen, da dies die Arbeit der Leber erheblich vereinfacht.

Suppen sollten nicht in fettem Fleisch oder Fischbrühe gekocht werden, und gebratenes Dressing sollte nicht hinzugefügt werden. Es ist ratsam, Fleisch und Fisch zu kochen, ohne Fett zu verwenden, z. B. in einer Hülse oder in Folie, und in Ihrem eigenen Saft zu schmoren.

Auf den ersten Blick scheint die Ernährung einer erkrankten Leber sehr schlecht zu sein, aber tatsächlich ist dies ein Missverständnis. Aus den erlaubten Produkten können Sie ein ziemlich abwechslungsreiches Gericht mit allen Arten von Saucen, Zitronensaft und Kräutern zubereiten, um einen angenehmen Geschmack zu erzielen.

Was kannst du essen??

Bei Erkrankungen der Leber und der Gallenwege ist es wichtig, eine ausreichende Menge an Ballaststoffen in die Ernährung aufzunehmen. Sie können es aus einer Vielzahl von Gemüse erhalten. Das Menü sollte folgende Produkte enthalten (gebacken oder gekocht):

  • Kartoffeln;
  • Blumenkohl und Chinakohl;
  • Karotte;
  • Zucchini;
  • Kürbis;
  • Zuckerrüben;
  • grüne Erbse.

Wenn sich der Patient in einem ernsthaften Zustand befindet, sollte dieses Gemüse vor dem Gebrauch gemahlen werden. Sie können die folgenden Lebensmittel roh essen:

  • bulgarische Paprika;
  • Seetang;
  • Gurken;
  • Salatblätter mit mildem Geschmack (wenig ätherische Öle).

Einige Früchte können auch in die Ernährung aufgenommen werden. Dazu gehören reife, nicht saure, geriebene oder gebackene Äpfel sowie Bananen. Sie können auch Pflaumen, getrocknete Aprikosen und kernlose Rosinen essen.

Bei Problemen mit der Leber und den Gallenwegen ist es auch notwendig, Fleisch und Fisch zu essen. Kaninchen ist für Fleisch geeignet, Rindfleisch und Schweinefleisch (streng fettarm) dürfen auch Hühnchen essen, aber fettige Enten und Gänse werden am besten vermieden. Bei chronischen Erkrankungen der Gallenblase und der Leber sowie bei akuten Entzündungen wird empfohlen, Fleischprodukte zu mahlen. Aus Fisch müssen Sie auch fettarme Sorten auswählen: Zander, Kabeljau, Seehecht, Barsch, Hecht. Beschränken Sie Fischprodukte auf dreimal pro Woche. Sie können Meeresfrüchte essen - Muscheln, Garnelen.

Verschiedene Müsli werden notwendigerweise zum Menü hinzugefügt. Haferflocken oder Buchweizen sollten bevorzugt werden. Solche Kohlenhydrate werden vom Körper leicht aufgenommen, ohne die Arbeit von Leber und Gallenblase zu erschweren. Diät für Lebererkrankungen kann Grieß, Reisbrei, in Wasser gekocht oder unter Zusatz von Milch enthalten. Die Ernährung für Leber und Gallenwege erlaubt gekochte Nudeln im Menü.

Brot kann auch gegessen werden, wobei Vollkorn und Roggen bevorzugt werden. Weizenbrot ist nur gestern oder getrocknet erlaubt.

Die richtige Ernährung sollte genügend fermentierte Milchprodukte enthalten. Sie müssen fettarmen (oder noch besser - fettarmen) Kefir, Hüttenkäse, fermentierte gebackene Milch und Milch wählen. Saure Sahne und Käse können ebenfalls in die Ernährung aufgenommen werden..

Die Ernährung bei Lebererkrankungen ist recht reichhaltig. Aus den angebotenen Produkten können viele Gerichte zubereitet werden.

Es ist am besten, andere Suppen als Fleischbrühe als Grundlage für die Ernährung zu machen. Verschiedene Suppen: Gemüse, Milchprodukte, Müsli und Nudeln, Erbsen, magerer Borschtsch und Rote Beete sind die Rezepte, die am häufigsten verwendet werden sollten..

In der Ernährung für die Leber können und sollten Sie Aufläufe, Aufläufe mit Müsli, Quarkpudding enthalten. Wählen Sie aus Fisch und Fleisch am besten eines dieser Gerichte: Schnitzel (gedämpft), Fleischbällchen, Fleischbällchen. Sie können Ihr Essen mit Hilfe solcher Rezepte bereichern: Stroganoff vom Rind, Soufflé, sogar Kohlrouladen oder Pilaw, nur Fleisch dafür muss gekocht, nicht gebraten werden. Die Diät kann Gemüsesalate enthalten, die mit Pflanzenöl, Zucchinikaviar und Vinaigrette gewürzt sind. Scharfe Gewürze und Gewürze für Gerichte mit Gallenblasen- und Leberproblemen sollten ausgeschlossen werden. Stattdessen können Sie Petersilie, Dill, Zimt, Sojasauce, Zitronensaft und Zitronenschale einnehmen. Rezepte für Gemüse-, Milch- oder Sauerrahmsaucen sind großartig. Die Hauptsache ist, keine heißen und sauren Optionen zu verwenden..

Die Ernährung für die Leber erlaubt auch süße Gerichte. Es kann Süßigkeiten, Honig, Marmelade, ein wenig Marshmallow, nicht saure Marmelade sein.

Für diejenigen, die Probleme mit der Gallenwege, der Gallenblase oder der Leber haben, können Sie mit zugelassenen Lebensmitteln ein ziemlich abwechslungsreiches Menü zusammenstellen. Gleichzeitig ist es wichtig, einen ausreichenden Kaloriengehalt und Nährwert zu überwachen..

Eine Diät gegen Lebererkrankungen erfordert jedoch die Einschränkung bestimmter Lebensmittel oder sogar deren Entfernung aus dem Menü..

Einschränkungen

Einige Lebensmittel sind in der Ernährung erlaubt, aber es ist besser, sie in Maßen zu essen. Diese schließen ein:

  • milde Käsesorten;
  • Eier (nicht mehr als 3 Stück pro Woche);
  • Milchwürste und Würste;
  • Butter (für ein Erwachsenenmenü - bis zu 70 Gramm pro Tag, für ein Kindermenü - nicht mehr als 40 Gramm);
  • Kaviar und Hering;
  • Tomate.

Was ist verboten?

Was ist verboten, um bei Erkrankungen der Leber und der Gallenblase zu essen?

Zuallererst ist jeglicher Alkohol verboten. Rezepte für alle frittierten Gerichte müssen ebenfalls in das Regal gestellt werden: Bei Erkrankungen der Leber, der Gallenwege und der Gallenblase ist ein solches Menü nicht geeignet. Sie können auch kein fetthaltiges Fleisch und Fisch verwenden, Brühen von ihnen in Gerichten. Geräucherte und konservierte Lebensmittel sind auch nicht für diejenigen geeignet, die an solchen Krankheiten leiden. Pilze, Innereien und Hülsenfrüchte können neue Entzündungen verursachen. Daher sollten sie mit einer sparsamen Ernährung ausgeschlossen werden. Folgende Produkte sind strengstens verboten:

  • Fett;
  • Gemüse mit einem hohen Gehalt an ätherischen Ölen (Zwiebeln, Knoblauch, Radieschen);
  • Gebäck und Blätterteig;
  • Eiscreme;
  • Kohlensäurehaltige Getränke;
  • starker Tee und Kaffee;
  • frisches Brot;
  • Sauerampfer, Spinat;
  • eingelegte und gesalzene Lebensmittel.

Wie lange sollten Sie die Diät befolgen?

In der Regel verschreibt der Arzt bei akuten Entzündungen der Leber und der Gallenblase im Kindesalter und bei Erwachsenen eine strenge Diät für 4 bis 6 Wochen, bei der die Nahrung ausgefranst ist. Wenn sich während dieser Zeit der Zustand des Patienten verbessert, wird das Essen mit denselben Nahrungsmitteln fortgesetzt, jedoch ohne Mahlen, ausgenommen ballaststoffreiches Gemüse. Sie müssen mindestens sechs Monate für eine solche Diät verbringen..

Im chronischen Verlauf der Krankheit sollte höchstwahrscheinlich eine solche richtige Ernährung während des gesamten Lebens beobachtet werden. Aber mit der Fähigkeit zu kochen und Rezepte auszuwählen, kann die Ernährung sehr lecker und abwechslungsreich sein. Dem Patienten wird empfohlen, das Menü für den Tag oder die Woche unter Berücksichtigung der erforderlichen Kalorien und Lebensmittel zu planen..

Diät bei Lebererkrankungen: richtige Ernährung bei der Behandlung, Wiederherstellung der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase

Tatiana Sergeevna Ryabinova

Arzt, Ernährungsberater mit mehr als 2 Jahren Praxiserfahrung, Autor von 4 Gesundheitsschulen, 2 diagnostischen Tests, mehr als 30 zufriedenen Kunden.

Ernährung bei Lebererkrankungen

Viele, die zum ersten Mal auf dieses Problem gestoßen sind, interessieren sich für die Ernährung bei Lebererkrankungen.

Ärzte empfehlen im Allgemeinen Diät Nr. 5, die am besten für Leberprobleme geeignet ist. Diese Diät wurde vom sowjetischen Ernährungswissenschaftler M. I. Pevzner erfunden.

Diät Nr. 5, manchmal auch Tabelle Nr. 5 oder therapeutische Diät 5 genannt, versorgt jeden Einzelnen medizinisch und normalisiert die Stoffwechselprozesse im Körper.

Bewertungen und Ergebnisse

Der Schlüssel zum Erfolg bei der Behandlung von Lebererkrankungen ist die Bereitschaft der Patienten, eine Diät einzuhalten. In den meisten Fällen ist es erforderlich, sich lange Zeit an die medizinische Ernährung zu halten, insbesondere bei chronischen Krankheiten, und einige Lebensmittel und Essgewohnheiten, z. B. Nachtsnacks und nächtliche Lebensmittel, sogar vollständig aufzugeben. Fehler in der akuten Phase der Krankheit können den Genesungsprozess für lange Zeit verzögern..

Bewertungen sagen, dass Fehler in der Ernährung den Verlauf der Krankheit verschlechtern, es eine Erneuerung der Schwere im rechten Hypochondrium gibt, Verdauungsstörungen auftreten und in einigen Fällen sogar eine Exazerbation auftritt. Die Hauptschwierigkeit besteht darin, dass Sie separat für sich selbst kochen müssen (insbesondere wenn die Familie daran gewöhnt ist, frittierte Lebensmittel zu essen). Es ist auch schwierig, nicht das zu essen, was jeder isst. Einige Menschen haben nicht die Unterstützung ihrer Lieben, wenn sie die neue Diät einhalten. Mit der Zeit gewöhnen sich die Patienten an die therapeutische Ernährung, die keine Schwierigkeiten mehr verursacht.

5 wichtige Arten und Grundprinzipien der Diätanwendung

Diese Diät soll unnötigen Stress von den von der Krankheit betroffenen Organen abbauen und eine angemessene Ernährung gewährleisten:

  • Das Essen wird mindestens 5 Mal am Tag in kleinen Portionen eingenommen.
  • Die Temperatur des verzehrten Lebensmittels. Sehr kaltes oder warmes Essen ist nicht erlaubt. Die optimalste Temperatur, mäßig warm. Das pro Tag verbrauchte Wasservolumen beträgt mindestens 1,5 Liter.
  • Gebraten, würzig, sauer, salzig sind völlig von der Ernährung ausgeschlossen.
  • Eiweißnahrung. Achten Sie darauf, Proteine ​​zu konsumieren, mindestens die Hälfte der täglichen Ernährung.
  • Früchte und Gemüse. Es wird empfohlen, akzeptables Obst und Gemüse zu essen, um die Bedürfnisse des Körpers zu befriedigen
  • Salz. Der Verbrauch ist streng auf 8-10 Gramm pro Tag begrenzt.

Ungefähres Menü für eine Woche

Die Ernährung für eine erkrankte Leber erfolgt immer unter Berücksichtigung der Merkmale der Pathologie, des Alters des Patienten und des Vorhandenseins von Begleiterkrankungen. Um eine ausgewogene Ernährung optimal zu nutzen, wird empfohlen, das Menü im Voraus zu planen..

Tabelle mit einem Beispielmenü für Leberfunktionsstörungen

Wochentag1 Frühstück2 FrühstückAbendessenNachmittags-SnackAbendessen
MontagGrießbrei, fettarmer Hüttenkäse mit Rosinen, schwacher TeeBratapfel, Karottensaftgekochtes Hähnchenfilet, Buchweizensuppe, Kartoffelpüree, schwacher Kaffee1 Banane, Kekskekse, GeleeAuflauf mit Seehecht und Karotten, Kürbispüree, Fruchtsaft
DienstagMüsli mit Milch, 100 g Trockenfrüchte, Kamillenbrühehausgemachter Joghurt, grüner TeeGemüsecremesuppe, gedämpfte Hühnerschnitzel, Gemüsescheiben, Kompotttrockener Keks, HagebuttenkochungKartoffelpüree, Hackbraten, Kompott
MittwochHaferflocken in Milch, Hartkäse, KarottensaftQuarkauflauf, Kompottgekochtes Kalbfleisch, Gemüseeintopf, Salat, Kamillenbrühe100 g getrocknete Früchte, Teegebackener Seehecht mit Sauerrahmsauce, Gemüsesalat, verdünntem Fruchtsaft
Donnerstagloser Buchweizen, Quark mit Rosinen, Geleegebackene Birne mit Honig, GemüsesaftSahnesuppe mit Brokkoli, Auflauf mit Hähnchenbrust und Karotten, TeeKürbisbrei, Geleegekochter Reis mit gedünsteten Fischkuchen, Fruchtsaft
FreitagMüsli mit Milch, Tee mit SorbitBanane, getrocknete Aprikosen, schwacher KaffeePerlgerstensuppe, Gemüseeintopf, gekochtes Kalbfleisch, SaftBratapfel, grüner TeeProteinomelett, Vinaigrette, Hagebuttenbrühe
SamstagGrießbrei, Karottenpfannkuchen, Kompotttrockener Keks, grüner TeeSahnesuppe mit Kartoffeln und Brokkoli, Hackbraten, Salat, Geleefaule Knödel, GemüsesaftSalzkartoffeln mit Fischfrikadellen, Gemüseschnitten, schwachem Tee
SonntagEiweißomelett, Haferkekse, TeeHüttenkäse mit getrockneten Aprikosen, GeleeSuppe mit Nudeln und Fleischbällchen, Gemüsesalat, Kamillenbrühe100 g Pflaumen, Teegebackener Fisch mit saurer Sahne, Karottenpüree, verdünntem Saft


Das optimale Gewicht von 1 Portion eines Gerichts beträgt 100 g. Mittag- und Abendessen sollten aus mindestens 2-3 Gerichten bestehen.
Rosinen können nicht nur zu Mahlzeiten, sondern auch zu Leberreinigern hinzugefügt werden.

Schwarz-Weiß-Liste von Lebensmitteln für die Ernährung mit Nieren- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen

  • Produkte in gekochter und gedünsteter Form.
  • Fastenzeit Suppen auf Gemüsebrühe mit einer Vielzahl von Müsli und Nudeln.
  • Suppen mit Mehldressing (es wird empfohlen, das Mehl nicht zu braten, sondern zu trocknen).
  • Kartoffelpüree, verschiedene Gemüsepürees.
  • Hüttenkäse und Gemüseaufläufe.
  • Magerer Fluss und Seefisch.
  • Fettarme Milchprodukte (Joghurt, fermentierte Backmilch, Butter, Sauerrahm)
  • Dampfomeletts aus Hühner- und Wachteleiern. Die Verbrauchsrate beträgt zwei Proteine ​​und 1/2 Eigelb.
  • Pflanzenfett. Sonnenblume, Olivenöl.
  • Gemüse: Kürbis, Kürbis, Zucchini, Rüben, Kartoffeln.
  • Honig, Marmelade, Marshmallow, nicht saure Fruchtmarmelade und nicht sehr süß.
  • Kleie- und Roggenbrot, Kekse, Kekse, unbequemes Gebäck mit akzeptabler Füllung, Marmelade.
  • Verschiedene nicht rohe Früchte, mit Ausnahme von Birnen. Wassermelone maximal ein paar Stücke pro Tag.
  • Milde Saucen auf Gemüsebasis.
  • Fruchtgetränke, Trockenfruchtkompotte.
  • Fettiges Fleisch, Ente, Fleischkonserven, verschiedene geräucherte Fleischsorten.
  • Backwaren aus Butterteig.
  • Kondensmilch, Schmelzkäse, alles hart.
  • Eigelb unabhängig von der Zubereitungsmethode.
  • Suppen gewürzt mit fetter Sauerrahm, Mayonnaise.
  • Fetthaltiges Fleisch, geräucherte Produkte, Würstchen, Konserven.
  • Scharfe Gewürze für Gerichte (Senf, Meerrettich, Pfeffer) alle Gewürze.
  • Schokolade, Sahnekuchen und Gebäck.
  • Nüsse, Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne.
  • Bruststück, Speck.
  • Kohlensäurehaltige und alkoholische Getränke.

Mit einer Verschärfung der Lebererkrankung wird die Diät durch eine strengere Diät Nummer 6 ersetzt, bei der die fermentierten Milchprodukte eingeschränkt sind, ein vollständiges Tabu für frische Beeren.

Merkmale der Diät

Im Folgenden sind einige Merkmale der Ernährung für Kinder, Frauen und Männer aufgeführt.

Für Kinder

Ernährungsmerkmale bei Kindern sind mit einer Kombination aus Leber- und Bauchspeicheldrüsenschäden verbunden. Lebererkrankungen bei Kindern im Vorschul- und Schulalter werden hauptsächlich durch übermäßiges Essen, die Verwendung schädlicher Produkte (Chips, Snacks, Cracker, Soda usw.) hervorgerufen. Dies wird auch durch die bedauerliche Statistik des Wachstums von Fettleibigkeit bei Kindern und infolgedessen durch die Entwicklung von Stoffwechselstörungen belegt. Letzteres kann auch zu einer Fettverbrennung der Leber führen..

Alkoholismus bei Teenagern ist weit verbreitet, und da Kinder im Alter von 14 bis 16 Jahren häufig Wodka-Cocktails trinken, führt dies zu einer schnellen und schwerwiegenden Schädigung der Bauchspeicheldrüse bis hin zur Pankreasnekrose. Ein kleiner Teil der Kinder hat angeborene Störungen. Um die Leberfunktion zu verbessern, wird die Ernährung im Allgemeinen genauso aufgebaut wie bei Erwachsenen. Sie versuchen nur, provozierende Faktoren auszuschließen, wenn dies möglich ist.

Für Frauen

Häufige provozierende Faktoren für Lebererkrankungen bei Frauen sind Stoffwechselstörungen aufgrund von Übergewicht, Viren und toxischen Faktoren. Die Ernährung ist entsprechend aufgebaut. Bei einer Kombination aus Leberschäden und Fettleibigkeit wird eine kalorienarme Ernährung, eine Verringerung des Fettgehalts (ausgenommen frittierte Lebensmittel, fetthaltiges Fleisch, fettreiche Milchprodukte) und raffinierter Kohlenhydrate (Backwaren, Süßigkeiten, Süßigkeiten, Schokolade, Eiscreme) verschrieben. Allgemeine Ernährungsempfehlungen sind die gleichen wie oben beschrieben, und die Merkmale werden bereits durch eine Kombination von Pathologie bestimmt.

Für Männer

Die Hauptursache für Lebererkrankungen bei Männern ist eine Vergiftung, meistens Alkohol sowie Viren.

Zunächst muss Alkohol als provozierender Faktor ausgeschlossen werden. Da diese Patienten häufig einen Proteinmangel haben, wird dieser mit einer Rate von 1,5 g / kg in die Nahrung aufgenommen. Es wurde eine häufige Kombination von toxischen Leberschäden mit Fetthepatose festgestellt, wobei letztere eine umgekehrte Entwicklung mit vollständiger Abstinenz von Alkohol (beliebig) für bis zu sechs Monate und strikter Einhaltung der Diät durchlaufen kann.

Bei alkoholischen Leberschäden kommt es häufig zu Zinkmangel und Glykogenmangel in der Leber. Daher muss die Ernährung Kohlenhydrate und zinkhaltige Produkte enthalten (Leber, Rindfleisch, Lammfleisch, Schweinefleisch ohne Fettschicht, Truthahn, Haferflocken, Buchweizen, Gerste). Wenn der Patient den Alkohol nicht vollständig aufgeben kann und es die meisten davon gibt, wird das Protein auf 1 g / kg reduziert.

Für Schwangere

Während der Schwangerschaft, insbesondere in der zweiten Hälfte, ist die Leber stärker belastet, da sich das Organ in einem komprimierten Zustand befindet. Aus diesem Grund kann sich bei schwangeren Frauen eine kongestive Hepatose entwickeln, wenn die Galle im intrahepatischen Gallentrakt erhalten bleibt (Cholestase). Dieser Zustand ist in den meisten Fällen reversibel, wird durch die Ernährung korrigiert und verschwindet nach der Geburt vollständig..

Die Ernährung insgesamt unterscheidet sich nicht von der für Lebererkrankungen vorgeschriebenen, die Besonderheit wird durch die Kalorienaufnahme bestimmt, die von der Dauer der Schwangerschaft abhängt. Die Ernährung umfasst einen vollständigen Proteingehalt sowie tierische und pflanzliche Fette im Verhältnis 1: 1 unter obligatorischer Einbeziehung von mehrfach ungesättigten Omega-3- und Omega-6-Säuren. Von den Kohlenhydraten sind nur einfache Zucker auf Kosten von Süßigkeiten begrenzt, und im Allgemeinen richtet sich ihre Menge nach den physiologischen Bedürfnissen. Es ist notwendig, zusätzlich die Aufnahme von Vitaminen, Spurenelementen und Mineralien sicherzustellen, da deren Verbrauch während der Schwangerschaft zunimmt.

Wöchentliches Diätmenü für Lebererkrankungen

  • Frühstück: Käsekuchen. Herkulesbrei 2 EL Löffel von 300 ml. Brühzeit mindestens 30 Minuten. Loser Tee.
  • Mittagessen: fettarme Quarkprodukte.
  • Mittagessen: Perlgerstensuppe mit Gemüse. Türkei Khanum.
  • Abendessen: Zucchini-Pfannkuchen mit Feta-Käse.
  • Frühstück: Aprikosengelee.
  • Mittagessen: Reisnudeln mit Fisch und Gurke.
  • Mittagessen: Knödel mit gehacktem Fisch. Rote-Bete-Eintopf mit Olivenöl.
  • Abendessen: gedämpfte Fleischbällchen.
  • Frühstück: Ein Glas fettarme fermentierte Backmilch, Sambuc.
  • Mittagessen: getrocknete Früchte in Wasser eingeweicht.
  • Mittagessen: gebackene Forelle mit saurer Sahne, gedünstete Zucchini.
  • Nachmittagssnack: fettarme fermentierte Backmilch.
  • Abendessen: gebackener Kabeljau mit gekochtem Buchweizen.
  • Frühstück: Grießpudding.
  • Zweites Frühstück: Gelee mit Marshmallows.
  • Mittagessen: Milchsuppe mit Nudeln, magerer Hackbraten.
  • Nachmittagssnack: Bananencocktail.
  • Abendessen: gebackener Kürbis mit erlaubten Gewürzen in einem Topf.
  • Frühstück: Grieß mit Äpfeln, Tee.
  • Mittagessen: fettarmer Kefir mit pürierten Früchten.
  • Mittagessen: Rote Beete, Puteneintopf
  • Nachmittagssnack: fermentierte gebackene Milch mit Keks.
  • Abendessen: Rübenschnitzel, Mousse, Kekse.
  • Frühstück: gedämpfter Buchweizenbrei, Erdbeermousse.
  • Mittagessen: leicht gerösteter Toast mit dünnen Fleischstücken, verbrühte Tomate mit geschälter Haut.
  • Mittagessen: Gemüsepilaf, Seetang in Form eines Salats mit gekochten Garnelen, Gemüsesaft, Marmelade.
  • Nachmittagssnack: Kekse, Hagebutten-Vitamin-Tee.
  • Abendessen: vegetarische Kohlsuppe, geröstetes Brot.
  • Frühstück: faule Kohlrouladen, Gelee.
  • Mittagessen: Kefir, Cracker.
  • Mittagessen: Erbsensuppe mit Knödel, Quarkpudding, Beerenmousse.
  • Nachmittagssnack: kleiner gebackener mittlerer Apfel.
  • Abendessen: Putenfleischbällchen mit Salzkartoffeln.

Tabelle 5 ist nicht die endgültige Version, es gibt mehrere weitere Variationen basierend auf dieser Tabelle, die Ernährung wird vom behandelnden Arzt individuell ausgewählt, da es keine absolut identischen Organismen gibt.

Sogar die gleiche Krankheit ist für jeden anders..

Die Diät für Fettlebererkrankungen (Hepatose) basiert ebenfalls auf Diät Nummer 5, jedoch mit wenigen Ausnahmen: Der Fettkonsum wird minimiert, da die Diät der wichtigste Faktor für eine erfolgreiche Heilung ist.

Die Einhaltung einer therapeutischen Diät bedeutet nicht, nur geschmacklose Produkte zu essen, auch nicht aus einer begrenzten Anzahl von Produkten. Es ist möglich, ausgezeichnete Rezepte für Diätmenüs für Lebererkrankungen zu erhalten und während der Einhaltung einer Diät köstlich zu essen.

Welche Lebensmittel sollten von der Diät ausgeschlossen werden?

Patienten mit Lebererkrankungen sollten keine Lebensmittel essen, die eine erhöhte Menge an tierischen Fetten und leichten Kohlenhydraten enthalten, die eine sokogonische und reizende Wirkung haben. In Tabelle 5 sind die folgenden schädlichen Produkte für die Leber aufgeführt, deren Entsorgung empfohlen wird:

Was können Sie gegen Leberschmerzen essen??

  • Weizenbrot, Butter, Gebäck, kulinarische Produkte mit Sahne, Blätterteig;
  • reichhaltige Suppen aus Fleisch, Fisch, Kohl, Pilzen;
  • fettiges Fleisch, Fisch, Ente in den zweiten Gängen;
  • Schmalz, Speiseöl;
  • "Grobes" Getreide (Perlgerste, Hirse, Yakbrei, Cornflakes);
  • Hülsenfrüchte (Erbsen, Bohnen, Linsen);
  • fettreiche Milchprodukte (Vollmilch, Sahne, Sauerrahm, Kefir, Hüttenkäse, Schmelzkäse);
  • Gemüse mit sokogonny stimulierender Wirkung (Rettich, Weißkohl, Rübe, Rettich);
  • Grüns mit einer hohen Konzentration an Oxalsäure (Spinat, Knoblauch, Zwiebel, Petersilie, Sauerampfer);
  • Schokolade und Süßigkeiten;
  • saure Beeren und Früchte;
  • scharfe Gewürze (Pfeffer, Meerrettich, Senf), Ketchups, Saucen, Mayonnaise;
  • kohlensäurehaltige Getränke, starker Tee, Kakao, Kaffee;
  • Alkohol in jeglicher Form (Getränke, Tinkturen);
  • Eiscreme.

Kürbispüreesuppe

Etwa 150 Gramm des Gemüses schälen und in kleine Würfel schneiden. Kochen, bis die Hälfte gekocht ist.

Vom Herd nehmen und in eine Pfanne geben, ein Stück Butter hinzufügen.

20 Minuten bedeckt halten, dann 2 Esslöffel Haferflocken hinzufügen und weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Sie können auch das vom kochenden Kürbis verbleibende Wasser in diese Schüssel gießen. Dann alles in einem Mixer mahlen und in einen Topf geben..

Zulässige Produkte

Ernährungswissenschaftler haben eine Liste von Lebensmitteln entwickelt, die bei der Erstellung eines Tagesmenüs berücksichtigt werden müssen.

Die Liste ist lang, es ist nicht so schwierig, Produkte zu kombinieren, um gesunde, schmackhafte Gerichte zuzubereiten.

Die Ernährung während der Remission von chronischer Hepatitis, Pankreatitis und Cholezystitis mag weniger streng sein, aber je mehr "Freiheiten", desto schlimmer für ein geschwächtes Organ.

Die genaue Einhaltung der Kochregeln und die Verwendung gesunder Produkte erhöhen die Qualität der Behandlung.

Was können Sie während einer Diät essen? Gesunde Nahrung zur Erholung:

  • fermentierte Milchprodukte mit einem geringen Fettanteil;
  • Honig, Marmelade, Marmelade;
  • mageres Fleisch (Truthahn, Rindfleisch, Hühnerfilet, Kaninchenfleisch);
  • Hartweizennudeln, verschiedene Getreidearten;
  • gekochte Eier (zulässige Menge - 1 Stück pro Tag);
  • gestriges getrocknetes Brot (Weiß- oder Roggenbrot), ungesüßte trockene Kekse wie "Maria";
  • Gemüse, Butter zum Abfüllen von Diätmahlzeiten;
  • süße Früchte, Beeren, Gelee, Kompotte. Frisch gepresste Säfte sind verboten. Persimmon wird nicht empfohlen, Sie müssen auf Trauben verzichten;
  • Die Auswahl an Gewürzen ist begrenzt: Dill, Lorbeerblatt, Petersilie, Vanillin;
  • gekochtes, gebackenes, gedünstetes Gemüse. Zucchini, Kürbis, Kartoffeln, Rüben, Karotten, Blumenkohl sind nützlich;
  • magerer Fisch (blauer Wittling, Pollock, Kabeljau).

Gebackenes Gemüse in einem Keramiktopf mit Sahne

Wir brauchen: grüne Bohnen, Tomaten, Paprika, Brokkoli, Sahne, etwas Salz.

Den Brokkoli in Blütenstände teilen, das restliche Gemüse in kleine Scheiben schneiden und in einen Topf geben.

Gießen Sie Wasser und geben Sie es für 10 bis 15 Minuten in den Ofen.

Dann die Sahne dazugeben und 10 Minuten backen. Mit frischen Kräutern servieren.

Wie lange dauert es, sich an Einschränkungen zu halten??

Die Dauer der Diät-Therapie bei Krankheiten wird individuell verordnet, mehr dazu in der Tabelle:

ZuständeDauer der Diät
Hepatitis, GallenblasenerkrankungEine strikte Lebensmittelbeschränkung bis zu 1,5 Monaten und nach einer sparsamen Diät 5 Pevzner
Chronisches Leberversagen, Erkrankungen der GallenwegeVollzeit
Vorbeugende ZieleFür 5 Wochen

Gemüsedampfomelett

Zutaten: kleiner Kürbis, Paprika, Brokkoli, Magermilch, Butter, 3-Eiweiß.

Gehacktes Gemüse in Pflanzenöl dünsten, die Hälfte der Milch hinzufügen.

Die restliche Milch mit den Proteinen verquirlen, leicht etwas Salz hinzufügen und in Gemüse geben.

Dann leicht mischen, die Kräuter hinzufügen und im Ofen goldbraun backen.

Begründung für die vorteilhaften Eigenschaften von Lebensmitteln, die in einer therapeutischen Diät für die Leber enthalten sind

Die Diät liefert bestimmte Lebensmittel für leberfördernde Lebensmittelzutaten. Da ihre Wahl für die Gestaltung der Ernährung des Patienten wichtig ist, werden wir uns separat mit der Erklärung der Angemessenheit der Verwendung befassen. Die Hauptquelle für Proteine ​​ist Fleisch und Fisch, Milchprodukte, Eier sind begrenzt

In der Ernährung müssen Sie nur fettarme Sorten verwenden, da tierisches Fett eine hohe Konzentration an Cholesterin enthält und die Fettverbrennung der Leberzellen verschlimmert. Hülsenfrüchte sind für ihre Proteineigenschaften bekannt, aber sie sind vom Verdauungssystem schwer zu tolerieren, verursachen Blähungen und eine erhöhte Fermentation im Darm, weshalb sie nicht empfohlen werden.

Um den Fettstoffwechsel in der Nahrung zu normalisieren, werden lipotrope Substanzen benötigt, die die aktive Verarbeitung von Leberlipiden zu Energie wiederherstellen und die Ausscheidung von Fettsäuren mit Galle in den Darm stimulieren, um die Fettinfiltration zu bekämpfen.

Die maximale lipotrope Wirkung haben Hüttenkäse, Meeresfrüchte, Fisch, Eier, mageres Rindfleisch und Sojamehl. Pflanzenfasern haben mäßige lipotrope Eigenschaften. Es verbessert auch die Funktion des Darms, was bedeutet, dass es die beschleunigte Ausscheidung von Cholesterin fördert..

Ballaststoffe - kommen in allen Gemüsen und Früchten vor (die Konzentration ist in getrockneten Früchten maximal), in den frischen Säften ihrer Äpfel, Kürbisse, Rote Beete und Avocados. Weizenkleie wird der Diät hinzugefügt. Der medizinische Wert von Rüben für die Leber liegt im erhöhten Gehalt an Pektinen und Betain.

Die lipotrope Wirkung wird durch mehrfach ungesättigte Fettsäuren verstärkt. Von diesen sind die bekanntesten: Omega-3, Omega-6, Arachidonic, Linolensäure. Sie sind in ausreichenden Mengen in pflanzlichen Ölen (Leinsamen, Mais, Oliven, Sonnenblumen, Mariendistel) enthalten. Daher erfordert die Diät, dass sie anstelle von tierischen Fetten verwendet werden..


Walnüsse haben eine ziemlich hohe Konzentration der Aminosäure Arginin, die notwendig ist, um die Leber bei der Entgiftung zu unterstützen

Tintenfisch in Sojasauce mit grünen Bohnen

Wir nehmen ein Pfund Tintenfisch, die gleiche Menge grüne Bohnen, einen Esslöffel Sojasauce und Pflanzenöl.

Den Tintenfisch mit kochendem Wasser anbrühen, den Film entfernen und in Kreise schneiden

Stellen Sie eine tiefe Pfanne auf das Feuer, fügen Sie Wasser hinzu und legen Sie die Bohnen aus.

Nachdem die Bohnen geschmolzen und entsaftet sind, fügen Sie das gemischte Olivenöl und die Sojasauce hinzu.

Und köcheln lassen, bis es fast vollständig gekocht ist, dann den Tintenfisch darauf legen und weitere fünf Minuten kochen lassen.

Verbotenes Essen

Fleisch. Fettsorten sind strengstens verboten. Ebenfalls ausgeschlossen sind Innereien und halbfertige Fleischprodukte, Gerichte mit knuspriger, würziger Haut.

Fisch und Meeresfrüchte. Fettsorten sowie fetthaltiger, geräucherter, gesalzener und trockener Fisch, Fischkonserven, Konfitüren und roter (schwarzer) Kaviar sind nicht zum Verzehr zugelassen.

Hühnereier. Hühnereigelb wird am besten aus der Diät gestrichen. Spiegeleier oder weichgekochte Eier sind ausgeschlossen.

Gemüse. Saure Sorten mit Oxalsäure sollten nicht in die Ernährung aufgenommen werden..

Bäckereiprodukte. Gestern Brot oder Croutons.

Milchprodukte. Lebensmittel mit hohem Fettgehalt und Aromazusätzen sind ausgeschlossen.

Früchte und Beeren. Saure Früchte müssen ausgeschlossen werden. Dazu gehören Orangen, Zitronen, Preiselbeeren, Stachelbeeren, Brombeeren.

Süss. Zucker in seiner reinen Form muss begrenzt werden und die Produkte, die ihn enthalten, aufgeben: Muffins, Kuchen, Gebäck, Pralinen.

Flüssigkeit. Verwenden Sie keine zuckerhaltigen kohlensäurehaltigen Getränke, Energiegetränke, Kaffee aus natürlichem Getreide, Kakao und alkoholische Getränke.

Gedämpfte Hüttenkäsefrau

Für dieses Dessert benötigen Sie: 250 Gramm fettarmen Hüttenkäse, Mehl mit Kleie, ein Ei, 1 EL. Löffel Honig.

Hüttenkäse, Mehl, Ei, mischen, Honig hinzufügen und alles zart mahlen. Dann setzen wir in Silikonformen und Dampfgarer.

Es ist praktisch, dieses Gericht in einem Wasserbad zuzubereiten und den Modus auf 30 Minuten einzustellen.

Es gibt viele Rezepte für eine Diät gegen Lebererkrankungen, es ist möglich, verschiedene Gerichte selbst zu erfinden, Sie können im Internet suchen.

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für die erfolgreiche Überwindung des Problems ist die Aufrechterhaltung eines Gleichgewichts und die Maximierung der Erleichterung der Arbeit des erkrankten Organs aufgrund der aufgeführten Empfehlungen.

Eine gesunde Leber ist der Schlüssel zu einem langen Leben, daher müssen auch gesunde Menschen auf sich selbst aufpassen. Zusätzlich zu allen aufgeführten Eigenschaften trägt die Ernährung dazu bei, das Aussehen und die allgemeine Gesundheit des Körpers zu verbessern..

Bei der Frage, welche Diät für Lebererkrankungen geeignet ist, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren.

Symptome und Ursachen von Lebererkrankungen

Es gibt eine Reihe häufiger Symptome, die auf Leberprobleme hinweisen. Je mehr Symptome gleichzeitig vorhanden sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie mit Leberschäden zusammenhängen, obwohl die meisten von ihnen unspezifisch sind, dh bei anderen Krankheiten auftreten können. Die Symptome spiegeln eine abnormale Leberfunktion wider.

  1. Schweregefühl im rechten Hypochondrium. Es kann mit einer vergrößerten Leber oder aufgrund eines Überlaufs der Gallenwege sein.
  2. Schmerzen im rechten Hypochondrium sind schmerzhaft, stumpf, können länger andauern oder paroxysmal sein. Stumpfe Schmerzen treten bei Hepatitis und Zirrhose auf. Anfälle von starken Schmerzen, die auf das rechte Schulterblatt, das Herz und den Rücken ausstrahlen, deuten auf eine Gallenkolik hin, dh auf eine Pathologie der Gallenblase.
  3. Verminderter Appetit, Abneigung gegen Essen, Bitterkeit im Mund, Übelkeit, Erbrechen. Dieser Komplex von Symptomen weist darauf hin, dass etwas mit der Leber nicht stimmt. Wenn es Erbrechen gibt und es "hepatischen" Ursprungs ist, tritt im Gegensatz zu Erbrechen, das beispielsweise durch eine Magenpathologie verursacht wird, keine Linderung auf, nachdem es aufgetreten ist.
  4. Veränderungen im emotionalen Bereich - Müdigkeit, Reizbarkeit, Energieverlust, schlechte Laune.
  5. Erhöhte Zahnfleischbluten, häufiges Nasenbluten, das durch eine Verletzung der Gerinnungsfaktoren in der Leber oder eine Beimischung von Blut im Erbrochenen verursacht wird (sie sehen aufgrund der Reaktion mit Salzsäure wie "Kaffeesatz" aus). Blut kann auch im Kot auftreten - frisch oder in Form von Melena verändert. Die letzten beiden Tatsachen sind auf Krampfadern der Speiseröhre und die Bildung von Gefäßen zurückzuführen, die mit den Venen des Rektums verbunden sind.
  6. Bauchvergrößerung aufgrund der Ansammlung von Flüssigkeit zwischen den Peritoneumblättern, charakteristisch für Leberzirrhose.
  7. Das charakteristische Erscheinungsbild solcher Patienten sind dünne Arme, Gewichtsverlust der oberen Körperhälfte und gleichzeitig ein großer Bauch, "Leber" -Geruch aus dem Mund, der an verfaultes Fleisch erinnert, es kann zu Gelbfärbung der Haut kommen, das Auftreten von Besenreisern auf der Haut, Veränderungen der Nägel in Form von weißlichen Flecken, das Auftreten von Rötungen der Handflächen im Bereich der Eminenz des Daumens und des kleinen Fingers.

Lebererkrankungen werden durch eine Reihe von Faktoren ausgelöst:

  • Toxine;
  • Viren;
  • Stoffwechselerkrankung;
  • Parasiten;
  • reichlich scharfes fetthaltiges Essen mit vielen Gewürzen.

Meistens wirken Alkohol, Drogen, Drogen als Toxine (wenn sie in großen Mengen verwendet werden oder Drogen, die die Leberfunktion direkt hemmen, schreiben die Anweisungen normalerweise vor, dass bei der Einnahme die Leberfunktion durch regelmäßige Blutuntersuchungen überwacht werden muss)..

Die Leber ist von Viren betroffen, die die Leberzellen "lieben" und dort leicht Wurzeln schlagen - Krankheitserreger der Virushepatitis und anderer Arten von Viren wie Gelbfieber, Epstein-Barr, Röteln, Mumps, wenn Leberschäden mit der Grunderkrankung einhergehen und sekundär sind.

Bei Stoffwechselstörungen wie Fettleibigkeit, Diabetes mellitus lagert sich Fettgewebe in der Leber ab und es entwickelt sich eine Fetthepatose (Steatohepatose). Stoffwechselstörungen können auch angeboren sein, wenn viel Glykogen (Glykogenose), Eisen (Hämochromatose) und Kupfer aufgrund eines genetischen Mangels bestimmter Enzyme in der Leber abgelagert werden.

Eine Infektion mit Parasiten tritt auf, wenn Kochtechnologien verletzt werden, die Koch- oder Bratzeit nicht aufrechterhalten wird, wenn ein Schneidebrett für rohes Fleisch und fertige Produkte unter Verwendung von getrocknetem, leicht gesalzenem Fisch verwendet wird.

Andere Krankheiten


Die folgenden Krankheiten können auch mit einer Vergrößerung der Leber einhergehen:

  • das Vorhandensein von Parasiten (Echinokokkose der Leber);
  • Stoffwechselerkrankungen (Glykogenose, Hämochromatose und andere);
  • Hepatose (zum Beispiel fett, pigmentiert);
  • Stauung bei Herzinsuffizienz;
  • gutartige und bösartige Lebertumoren sowie Leberschäden durch Metastasen;
  • einige andere Krankheiten.

In den meisten Fällen wird eine Diät verschrieben (Tabelle Nr. 5, 5a), und die Behandlung der Hepatomegalie wird im Rahmen der Behandlung der Grunderkrankung durchgeführt, die eine vergrößerte Leber verursacht hat, zum Beispiel: Sie befassen sich mit der Behandlung von Herzinsuffizienz (Salzrestriktion, Ernennung von Diuretika und kardioprotektiven Mitteln), gutartigen oder bösartigen Tumoren, verschreiben unterstützende und Entgiftungstherapie für Stoffwechselerkrankungen, etc..

Gründe für die Entwicklung der Hepatomegalie

Eine Vergrößerung der Leber verursacht verschiedene Erkrankungen des Körpers. Sie sind herkömmlicherweise in 3 Gruppen unterteilt:

  1. Leber erkrankung.
  2. Verletzung des Stoffwechselprozesses.
  3. Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Die Niederlage von Organzellen provoziert eine ihrer Krankheiten. Dies führt wiederum zu Gewebeödemen und kann in einer ungünstigen Kombination von Umständen den Regenerationsprozess auslösen und eine Hepatomegalie hervorrufen. Die Hauptgründe für die Organvergrößerung in solchen Fällen sind:

  • alle Arten von Hepatitis;
  • Zirrhose, polyzystische und Leberfibrose;
  • Infektionskrankheiten;
  • jede Art von Onkologie;
  • Vergiftung mit Toxinen;
  • übermäßiger Konsum von alkoholischen Getränken;
  • langfristige medikamentöse Therapie, Einsatz von Antibiotika.

Die mit der Anreicherung von Stoffwechselprodukten verbundene erhöhte Größe der Leber findet sich bei Krankheiten wie Fetthepatose, Hämochromatose, hepatolentikulärer Degeneration und Amyloidose. Meistens sind diese Probleme eine Folge von Fettleibigkeit, Drogen- oder Alkoholmissbrauch..

Herz-Kreislauf-Erkrankungen (ischämische Erkrankung, Postmyokarditis-Syndrom, Herzerkrankung, hypertensives Herz) verursachen Blutstagnation, Sauerstoffmangel in den Zellen und führen anschließend zu Ödemen und Organvergrößerungen.

Merkmale der Ernährung in der postoperativen Phase

Die postoperative Diät-Therapie weist einige spezifische Merkmale auf. Tatsache ist, dass in den ersten Tagen nach dem chirurgischen Eingriff die Leber fast vollständig ruhen sollte, in Verbindung mit der parenteralen (intravenösen) Fütterung des Patienten.

Allmählich erweitert sich die Ernährung, Sondenernährung wird hinzugefügt. Tabelle Nr. 1 impliziert die Verwendung von ausschließlich geriebenen Schalen mit einer maximalen täglichen Kalorienaufnahme von 1800-2200 kcal. Etwa einen Monat lang muss ein striktes Sparschema eingehalten werden. Danach wird die Person auf Diät Nr. 5 umgestellt.

Eine Diät ist der beste Weg, um die Leberfunktion und die Funktion des gesamten Verdauungstrakts aufrechtzuerhalten.

Nicht jedes Medikament kann Hepatozyten vor fetthaltigen Lebensmitteln und den toxischen Wirkungen von Umweltfaktoren schützen. Nur durch kombinierte Behandlung kann die Krankheit überwunden und ihre Neuentwicklung vermieden werden..

Wie lange sollten Sie die Diät befolgen?

In der Regel verschreibt der Arzt bei akuten Entzündungen der Leber und der Gallenblase im Kindesalter und bei Erwachsenen eine strenge Diät für 4 bis 6 Wochen, bei der die Nahrung ausgefranst ist. Wenn sich während dieser Zeit der Zustand des Patienten verbessert, wird das Essen mit denselben Nahrungsmitteln fortgesetzt, jedoch ohne Mahlen, ausgenommen ballaststoffreiches Gemüse. Sie müssen mindestens sechs Monate für eine solche Diät verbringen..

Im chronischen Verlauf der Krankheit sollte höchstwahrscheinlich eine solche richtige Ernährung während des gesamten Lebens beobachtet werden. Aber mit der Fähigkeit zu kochen und Rezepte auszuwählen, kann die Ernährung sehr lecker und abwechslungsreich sein. Dem Patienten wird empfohlen, das Menü für den Tag oder die Woche unter Berücksichtigung der erforderlichen Kalorien und Lebensmittel zu planen..

Leckere und gesunde Mahlzeiten

Jedes Volksrezept mit zugelassenen Produkten kann nicht nur lecker sein, sondern auch für das Verdauungssystem nützlich sein. Vergessen Sie nicht, sich mit Ihren Lieblingsgerichten verwöhnen zu lassen, was notwendig ist, um gute Laune zu bewahren..

Erste Mahlzeit

Die folgenden Rezepte können verwendet werden, um die ersten Kurse vorzubereiten:

  • vegetarische Kohlsuppe. Das Rezept enthält 150 g Kohl, Karotten, Kartoffeln, Pflanzenöl (5 ml), 350 ml Gemüsebrühe und Tomatenmark (5 g). Lassen Sie uns zuerst die Zutaten zubereiten. Karotten schälen, hacken, Tomate dazugeben und köcheln lassen. Gießen Sie geschälte, gehackte Kartoffeln und Kohl in die Brühe, kochen Sie sie und kombinieren Sie sie mit der fertigen Karotte. 15 Minuten kochen lassen;
  • Kürbissuppe. Dieses Rezept enthält ein Pfund Hauptbestandteil, 650 ml Milch, 150 g Weizenbrot, 25 g Butter und Salz. Lassen Sie uns zuerst das Gemüse vorbereiten. Es sollte gereinigt, die Körner entfernt, in Stücke geschnitten, mit heißer Milch bedeckt und gekocht werden. Fügen Sie geschnittenes Brot zum Kürbis hinzu und warten Sie, bis sie vollständig gekocht sind. Die resultierende homogene Masse sollte gerieben, mit gekochter Milch gefüllt und eine Viertelstunde lang in Brand gesetzt werden. Entfernen Sie den Schaum, salzen Sie und lösen Sie die Butter in der Suppe auf.

Teilen Sie den Artikel in den sozialen Medien Netzwerke:

Warum ist die Leber vergrößert?

Ein Organ funktioniert richtig, wenn es Fettsäuren speichert, die bei der Sekretion von Hormonen und Enzymen verwendet werden. Es gibt jedoch Krankheiten und Zustände, die zu einer Erhöhung der Leber führen und Fehlfunktionen hervorrufen..

Bevor Sie sich für eine Behandlung und Ernährung entscheiden, müssen Sie herausfinden, was der Grund für die vergrößerte Leber ist..

Die folgenden Faktoren provozieren eine Hepatomegalie:

  1. Lebererkrankungen:
  • Hepatitis;
  • überschüssiges Pigment, das von der Galle abgesondert wird;
  • Hepatose und Zirrhose;
  • Virusinfektionen.
  1. Genetische Faktoren:
  • Hämochromatose - ein Überschuss an Eisen;
  • Wilson-Konovalov-Krankheit;
  • Lipidose.
  1. Störungen im Blutgefäßsystem:
  • Herzkrankheiten;
  • venöse Obstruktion.
  1. Vergiftung durch übermäßige Einnahme von Medikamenten, alkoholischen Getränken und Nahrungsergänzungsmitteln.
  2. Echinokokkose - das Vorhandensein von Leberparasiten.
  3. Cholezystitis - Gallensteinerkrankung.
  4. Neubildungen:
  • gutartige und onkologische Tumoren;
  • Zysten.

Was ist Ureaplasmose bei Frauen, Symptome und Behandlung der Krankheit

Wie Sie sehen können, gibt es viele Gründe für die Vergrößerung der Leber, daher ist es wichtig, die Hauptfaktoren der Pathologie zu identifizieren

Trinken von Alkohol und Gesundheit des Lebergewebes

Trotz der Tatsache, dass Lebensmittel für eine erkrankte Leber von großer Bedeutung sind, ist das Trinkregime nicht weniger wichtig. Wenn Sie richtig essen, aber fast alles trinken, ist das Ergebnis der Behandlung unbefriedigend. Zum Beispiel ist Kaffee mit einer kranken Leber sowie starker schwarzer Tee verboten. Es lohnt sich jedoch besonders, sich mit dem Problem des Trinkens alkoholischer Getränke zu befassen..

Wenn bei einer Person eine Diagnose diagnostiziert wird, sei es Fetthepatose, toxische Hepatitis, Hämangiom usw., sollte man ein für alle Mal vergessen, Alkohol zu trinken. Andernfalls wird sich die Krankheit verschlimmern und früher oder später in das Stadium der Zirrhose übergehen. In der modernen Gesellschaft gibt es einen Mythos, dass Alkohol in kleinen Mengen hilft, sich zu entspannen und nervöse Spannungen abzubauen. Dies ist nicht der Fall: Selbst kleine Dosen Alkohol führen zum Tod von Neuronen (Nervenzellen) und wirken sich auch nachteilig auf die Leber aus. Sie müssen kein chronischer Alkoholiker sein, um eine Zirrhose zu "verdienen". Es reicht aus, einmal pro Woche regelmäßig Alkohol zu missbrauchen. Im Laufe der Zeit wird sich eine Fetthepatose entwickeln. Wenn eine Person ihre Gewohnheit nicht aufgibt, kann dieser Zustand nach einigen Jahren die Entwicklung einer Zirrhose auslösen. Wenn der Patient seiner eigenen Leber irgendwie teuer ist, muss er daher aufhören, Alkohol zu trinken..

Anforderungen an die Ernährungstabelle:

  • Eine kleine Menge an Proteinen und Kohlenhydraten in Lebensmitteln;
  • Einschränkung der Verwendung von Lebensmitteln, die reich an Fetten und Cholesterin sind;
  • Kochmethoden: Backen, Kochen, Dämpfen, sehr selten schmoren.
  • Das Braten ist strengstens verboten.
  • Optimale Temperatur des Lebensmittels (weder heiß noch kalt);
  • Kochen ohne Verwendung von Oxalsäure, Purinen;
  • Der Ausschluss von Produkten, die Extrakte enthalten, die die Blähungen und Blähungen dramatisch erhöhen;
  • Mäßiger Verbrauch von Speisesalz.

Der Patient sollte in kleinen Portionen in kurzen Abständen bis zu 5 Mal am Tag essen. Es wird empfohlen, nicht kohlensäurehaltiges gereinigtes Wasser auf leeren Magen zu trinken..

Diätbeschränkungen für Lebererkrankungen implizieren die strikte Einhaltung der Kalorienaufnahme und der Menge der Lebensmittelkomponenten:

  • Die Menge an Protein, die pro Tag verbraucht wird, beträgt 80 Gramm. (50% tierisches Fett).
  • Die Fettmasse sollte 80-90 Gramm betragen. (30% pflanzliches Fett).
  • Patienten mit Lebererkrankungen sollten täglich 400 Gramm Kohlenhydrate zu sich nehmen..
  • Trinken Sie täglich 1,5 bis 2 Liter gereinigtes Wasser (ausgenommen Brühen, Säfte und andere Getränke)..
  • Der Kaloriengehalt der täglichen Lebensmitteldosis sollte 2400-2800 kcal betragen.
  • Die normale Menge an Speisesalz beträgt 10 Gramm pro Tag.

Voll oder teilweise limitierte Produkte: Tabelle

Die Tabelle zeigt Lebensmittel, die bei Leberproblemen nicht verzehrt werden sollten oder gelegentlich und in kleinen Mengen in der Nahrung verwendet werden dürfen..

verbotenMit Einschränkungen
Scharfe Gewürze, Essig, Meerrettich, SenfPasta. Nur harte Sorten 1-3 mal pro Woche
Weizenbrot, irgendein MuffinHülsenfrüchte. Kichererbsen werden oft in der Ernährung verwendet. Vor dem Kochen gründlich ausspülen und den beim Kochen entstehenden Schaum entfernen
Schmalz, auch geräuchert oder gesalzenTomaten. In gekochter oder gedünsteter Form erlaubt. Frisch sind sie zu aggressiv gegenüber der Leber, da sie einen hohen Säuregehalt haben. Aber die Diät ist selten erlaubt
Margarine und AufstricheHühnereier. Nicht braten oder kochen. Nicht mehr als 2 Stück pro Tag, weich gekocht gekocht
Sahne Desserts, Nüsse, Eis, SchokoladeSchweinefleisch. Sogar mager enthält mehr Fett als Rindfleisch, daher wird es gelegentlich gegessen
FleischbrühenOrangen und Mandarinen. Sie können sich mit dem üblichen Dessert für das neue Jahr verwöhnen lassen. Aber in geringer Menge, da diese Früchte eine große Menge Säure enthalten, was schlecht für die Leber ist
PilzeSäfte. Es ist erlaubt, hausgemachte verdünnte frische Säfte zu trinken. Gekaufte Produkte sind verboten, da sie eine große Menge Zucker enthalten
Gemüse mit ätherischen Ölen und / oder viel Ballaststoffen - Knoblauch, Sellerie, Zwiebeln, Sauerampfer, FenchelAlle kalten Speisen und Getränke
Konserven, SauerkrautKäse und Sauerrahm sind manchmal durch die Diät erlaubt, aber mit einem minimalen Prozentsatz an Fett
Limonade

Während der Diät müssen Sie aufhören, Alkohol zu trinken, was selbst in minimalen Dosen gefährlich ist. Natürlicher Kaffee ist nicht schädlich, aber wenn er schwach und in kleinen Mengen (bis zu 3 Tassen pro Tag) ist. Es ist ratsam, es mit Milch zu verdünnen.