Hepatosplenomegalie

Hepatosplenomegalie ist eine spezielle Erkrankung des Patienten, bei der gleichzeitig Leber und Milz zunehmen.

Dies ist keine separate Pathologie, sondern ein bestimmtes Syndrom, das sich in verschiedenen Krankheiten manifestieren kann..

  1. Hauptgründe
  2. Symptome
  3. Diagnose
  4. Behandlung
  5. Diät

Das Hauptmerkmal des Syndroms ist, dass es normalerweise bei der Diagnose anderer Krankheiten gefunden wird. Am häufigsten leiden sie an kleinen Kindern, die noch nicht 3 Jahre alt geworden sind. Einige Ärzte glauben, dass diese Tendenz durch häufige intrauterine Infektionen und bösartige Tumoren verursacht wird..

Wenn eine Hepatosplenomegalie festgestellt wird, muss der Patient ständig vom medizinischen Personal überwacht werden. Tatsache ist, dass jeder Fall individuell ist und ein eigenes Krankheitsbild hat. In den meisten Fällen sind zusätzliche diagnostische Maßnahmen erforderlich, um die Ursache für den Ursprung der Pathologie genau zu bestimmen.

Hauptgründe

Eine Zunahme von Leber und Milz stellt für sich genommen keine Gefahr für den Körper dar, aber Sie müssen auf jeden Fall herausfinden, was das Syndrom verursacht hat.

Es gibt mehrere Hauptursachen für Hepatosplenomegalie:

  • verschiedene Infektionskrankheiten (Malaria, Cytomegalievirus, Brucellose usw.);
  • chronische infektiöse Pathologien (Syphilis, Mononukleose usw.);
  • Blutkrankheiten (Lymphom, Leukämie, Myelofibrose);
  • Pathologien, die durch Stoffwechselstörungen (Akromegalie, Sarkoidose usw.) verursacht werden;
  • Zirrhose, Hepatitis und andere Lebererkrankungen.

Das Syndrom kann sich auch bei Krankheiten entwickeln, bei denen sich Herzinsuffizienz manifestiert (Herzfehler, Ischämie usw.)..

Symptome

Hepatosplenomegalie hat immer ein klares Zeichen - eine vergrößerte Leber und Milz. Ansonsten variieren die Symptome des Syndroms in Abhängigkeit von der Ursache des Ursprungs der Pathologie. Die häufigsten Symptome des Syndroms sind:

  • Beschwerden treten im linken oder rechten Hypochondrium auf;
  • es gibt Schmerzen im Leberbereich;
  • ein gelber Farbton der Haut erscheint, wie bei Gelbsucht;
  • der Bauch wird zu groß;
  • blutet regelmäßig aus der Nase;
  • Hämatome treten bereits bei leichten Schlägen am Körper auf;
  • Unter der rechten Rippe ist eine Schwellung zu spüren, die sich beim Atmen verschiebt.

Die Symptome der Hepatosplenomegalie sind identisch mit denen der Grunderkrankung, gegen die das Syndrom auftrat.

Diagnose

Diagnosemaßnahmen beginnen immer mit einer Erstuntersuchung, bei der eine Palpation durchgeführt wird. Manchmal kann die vergrößerte Größe der Organe ohne Abtasten gesehen werden..

In der nächsten Phase muss der Patient einen allgemeinen Bluttest und einen biochemischen Test bestehen. Die Testergebnisse können Entzündungen oder Infektionen sowie Blutkrankheiten aufdecken.

Ultraschall wird fast immer zur Diagnose verwendet. Ultraschall hilft nicht nur bei der Bestimmung der Größe von Leber und Milz, sondern erkennt auch strukturelle Veränderungen und pathologische Prozesse.

Wenn es nach den oben genannten diagnostischen Maßnahmen nicht möglich war, die Ursache des Syndroms festzustellen, kann der Arzt Computertomographie und Angiographie verschreiben. Mit der CT können Sie alle Veränderungen in den inneren Organen sehen. Die Angiographie hilft nicht nur, die Größe der Organe genau zu bestimmen, sondern auch die Art der Läsion herauszufinden. Oft wird das Verfahren mit einem Kontrastmittel durchgeführt, um eine höhere Genauigkeit zu erzielen.

Wenn der Verdacht auf bösartige Tumoren besteht oder die Ursache der Pathologie nicht festgestellt werden kann, wird eine Biopsie durchgeführt. Die Probenahme für Forschungszwecke erfolgt mit einer dünnen und langen Nadel.

Behandlung

Das Behandlungsprogramm wird vom Arzt nach genauer Identifizierung des provozierenden Faktors ausgewählt. Bei der Behandlung wird immer ein integrierter Ansatz verwendet:

  1. Oft verschreibt der Arzt krampflösende Mittel (No-Shpu, Drotaverin usw.), um Schmerzen und andere Symptome zu lindern.
  2. Um das Blut von Toxinen zu reinigen, werden eine Glucoselösung und Hemodez oder seine Analoga verwendet.
  3. Möglicherweise müssen choleretische Medikamente (Holosas, Xylitol usw.) verwendet werden..
  4. Ein wichtiger Schritt ist die Stärkung des Immunsystems. Zu diesem Zweck werden Vitaminkomplexe, Interferon und andere immunstimulierende Arzneimittel verwendet..

Manchmal ist eine hormonelle Behandlung erforderlich. In diesem Fall wird dem Patienten Prednison verschrieben..

Diät

Die Wirksamkeit der Behandlung hängt weitgehend von der Einhaltung der Diät ab. Sie müssen die folgenden Empfehlungen einhalten:

  1. Gib auf zu trinken und zu rauchen.
  2. Es ist besser, Kaffee und Tee durch gewöhnliches Mineralwasser zu ersetzen.
  3. Beseitigen Sie Süßwaren aus Ihrer Ernährung. Sie enthalten eine große Menge tierischer und pflanzlicher Fette, die die Leber belasten..
  4. Vermeiden Sie gebratene, fettige, geräucherte sowie Lebensmittel mit Konservierungsstoffen und künstlichen Farbstoffen.
  5. Nehmen Sie flüssiges Getreide, fettarmen Hüttenkäse, Suppen, gekochtes Gemüse oder schwache Fleischbrühe in die Diät auf.
  6. Es ist erlaubt, hausgemachte Kompotte und Gelee zu trinken.

Wenn Sie sich an eine Diät halten und alle Empfehlungen des Arztes befolgen, können Sie die Hepatosplenomegalie erfolgreich beseitigen.

Hepatosplenomegalie: Was ist das?

Hepatosplenomegalie ist eine gleichzeitige Vergrößerung von Leber und Milz, die eine gemeinsame Innervation und einen Weg aufweisen, über den venöses Blut und Lymphflüssigkeit abfließen. Ärzte in ihrer Praxis stellen keine Diagnose wie Hepatosplenomegalie, da eine Vergrößerung von Milz und Leber nur eine Manifestation der zugrunde liegenden Pathologie ist.

  • Ursachen des Auftretens
  • Symptome und Diagnose
  • Behandlung
    • Diät
  • Fazit

Aus diesem Grund ist es ratsam, den Begriff "Hepatosplenomegalie-Syndrom" zu verwenden, der eine Vielzahl von pathomorphologischen und klinischen Symptomen umfasst.

Ursachen des Auftretens

Das Hepatosplenomegalie-Syndrom entwickelt sich mit einer Vielzahl von Krankheiten. An sich ist eine Vergrößerung von Milz und Leber nicht gefährlich, aber dies ist es, was den Patienten oft zu stören beginnt. Bei der Hepatosplenomegalie sollten die Ursachen ihres Auftretens so früh wie möglich geklärt werden. Dies beeinflusst die Wirksamkeit der Behandlung. Alle Gründe sind herkömmlicherweise in sechs Gruppen unterteilt:

  • Krankheiten, die durch die Aufnahme von Parasiten verursacht werden: Brucellose, Malaria, Leishmaniose usw.;
  • chronische Infektionskrankheiten: Mononukleose, Syphilis;
  • Lebererkrankungen, die zu Veränderungen im Kreislaufsystem der Portalzone führen: Hepatitis, Zirrhose;
  • Krankheiten, die den Beginn einer chronischen Herzinsuffizienz verursachen: Koronararterienerkrankung, verschiedene Herzfehler, Bluthochdruck;
  • Blutkrankheiten: Leukämie, hämolytische Anämie, Lymphogranulomatose;
  • Krankheiten, die durch Stoffwechselstörungen entstehen: Hämochromatose, Amyloidose.

Symptome und Diagnose

Bei der Hepatosplenomegalie werden die Symptome einer vergrößerten Leber sehr oft mit Anzeichen kombiniert, die den pathologischen Prozess begleiten. Diese schließen ein:

  • ein Gefühl von Schwere und Fülle, das im Bereich des linken und rechten Hypochondriums auftritt;
  • schmerzhafte Empfindungen in der Leber;
  • Gelbfärbung der Haut;
  • häufige Nasenbluten und das Vorhandensein ausgedehnter Hämatome, die bei geringer Exposition auftreten;
  • das Vorhandensein eines Tumors im Bereich des rechten Hypochondriums, der sich beim Atmen zu verschieben beginnt;
  • eine Vergrößerung des Bauches infolge von Aszites.

Zur Diagnose einer Hepatosplenomegalie wird die Bauchdecke abgetastet. In der Regel ist das Neoplasma im rechten Hypochondrium zu spüren und verschiebt sich beim Atmen. Diese Krankheit kann auch visuell erkannt werden.

Nach der Untersuchung muss der Patient einen biochemischen und allgemeinen Bluttest bestehen, dessen Labordiagnostik dazu beiträgt, Verschiebungen der Analyseparameter zu erkennen und eine Infektion mit Hepatitis-Viren und vielen anderen Infektionserregern auszuschließen. Eine solche Blutuntersuchung und ein solches Myelogramm sind für Patienten von großer Bedeutung, bei denen die Hepatosplenomegalie durch hämatologische Erkrankungen verursacht wird..

Eine Ultraschalluntersuchung wird als einfache und sichere Methode angesehen, mit der Sie das Gesamtbild der Krankheit sehen, feststellen können, wie schwer die Hepatosplenomegalie ist und ob andere innere Organe betroffen sind.

Die instrumentelle Methode wird zuerst mittels Echoskopie durchgeführt, und dann wird die Computertomographie vorgeschrieben. Es ist notwendig, wenn der pathologische Prozess eine unklare Ätiologie aufweist. Mit Hilfe einer solchen Studie werden Röntgenstrahlen des betroffenen Bereichs erhalten, mit denen Sie den Zustand der inneren Organe am genauesten beurteilen können.

Angiographie wird durchgeführt, um die wahre Größe von Milz und Leber zu bestimmen. In diesem Fall wird eine röntgendichte Substanz verwendet, um die Sichtbarkeit der Gefäße von Milz und Leber zu verbessern. Die Antiographie hilft auch, die Art der Läsion (diffus oder fokal) zu klären und den Grad der Beeinträchtigung des Blutflusses durch die Pfortader zu bestimmen.

In einigen Fällen ist es völlig unmöglich, die Art des pathologischen Prozesses mit nicht-invasiven Diagnosemethoden festzustellen, daher wird eine perkutane Punktionsbiopsie von Leber und Milz durchgeführt. Mit ihrer Hilfe wird es möglich, Gewebeproben von betroffenen Organen zu erhalten. Das Verfahren wird mit einer speziellen dünnen Nadel durchgeführt, die unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird. Die anschließende histologische Untersuchung hilft, eine genaue Diagnose zu erstellen und die weiteren Taktiken des Patientenmanagements zu bestimmen..

Eine Punktion des Knochenmarks und der Lymphknoten ist erforderlich, um die Diagnose zu klären, wenn der Verdacht eines Patienten mit hämatologischer Pathologie besteht.

Behandlung

Vor Beginn der Behandlung muss unbedingt die Ursache der Hepatosplenomegalie ermittelt werden. Die Hilfe, die einem Patienten mit dieser Krankheit zur Verfügung gestellt werden muss, sollte umfassend sein..

  • Arzneimittelbehandlung.

Die medikamentöse Therapie wird zur Behandlung einer Krankheit eingesetzt, die zu einer Organvergrößerung geführt hat. Cholespasmolytika werden hauptsächlich verwendet (Dibazol, Nosh-Pa, Platifillin, Papaverin usw.). Von den Choleretika wird nur die Cholezystokinetik verwendet (Cholosas, Sorbit, Xylit und 10 oder 20% ige Magnesiumsulfatlösung). Solche Medikamente werden jedoch nur verwendet, wenn die intrahepatische Cholestase vollständig verschwunden ist..

  • Entgiftungstherapie.

Diese Behandlung hilft, das Blut von Giftstoffen zu reinigen. Grundsätzlich werden Hämodez, Rheopolyglucin und intravenös verabreichte 5-10% ige Glucoselösung in Kombination mit Cocarboxylase und 5% iger Ascorbinsäurelösung verschrieben.

  • Hormontherapie.

Hilft bei Entzündungen. Am häufigsten wird Prednisolon verwendet (1 - 3 mg pro 1 kg Körpergewicht des Patienten).

  • Basaltherapie.

Diese Behandlung verbessert die Immunität. Antivirale und immunmodulatorische Arzneimittel werden verwendet (Indinavir, Crixivan, Interferon, Roferon A, Retrovir, Aciclovir, Adeninarabizon, Proteaseinhibitor, Saquinavir, Viferon, Azithimidin, Lamivudin, Zovirax)..

  • Die Verwendung von Vitaminkomplexen.

Eine solche Behandlung ist nicht überflüssig. Zusätzlich werden Medikamente verschrieben, die die Leberzellen erneuern.

Diät

Leber, Magen und Milz werden durch fetthaltige Lebensmittel, Farbstoffe, Konservierungsmittel und Karzinogene in verschiedenen Lebensmitteln beeinträchtigt. Damit die inneren Organe ihre Krankheit überwinden können, muss während der Behandlung eine strenge Diät eingehalten werden. Die Diät sollte fettarme und frische Lebensmittel enthalten: Diät-Suppen, fettarmen Hüttenkäse, Müsli ohne Butter.

Anstelle von Saft, Tee oder Kaffee wird auch empfohlen, einfaches Mineralwasser, Gelee und hausgemachte Kompotte zu verwenden. Kuchen, Torten und andere fetthaltige Desserts sind kategorisch kontraindiziert.

Fazit

Es gibt viele Ursachen für Hepatosplenomegalie. Bei Verdacht auf diese Krankheit wird empfohlen, so bald wie möglich einen Arzt wie einen Gastroenterologen, einen Spezialisten für Infektionskrankheiten, einen Therapeuten und einen Hämatologen zu konsultieren. Es ist wichtig, diese Krankheit richtig zu diagnostizieren und den richtigen Weg zur Behandlung zu wählen.

Hepatosplenomegalie

Hepatosplenomegalie ist eine kombinierte signifikante Zunahme von Leber und Milz, die für eine Reihe von Krankheiten charakteristisch ist.

Synonym: Hepatolienales Syndrom, Hepato-Milz-Syndrom.

Beachtung! Foto von schockierendem Inhalt.
Klicken Sie auf den Link, um ihn anzuzeigen.

Ursachen

Am häufigsten wird eine Hepatosplenomegalie vor dem Hintergrund der folgenden Bedingungen gebildet:

  • akute und chronische Lebererkrankungen (hauptsächlich Virushepatitis, Zirrhose);
  • Milzpathologie;
  • chronischer Infektionsprozess (einschließlich helminthischer Invasion);
  • Stoffwechselstörungen (Amyloidose, Hämochromatose);
  • Blutkrankheiten (Lymphogranulomatose, hämolytische Anämie, Leukämie);
  • chronische Herzinsuffizienz und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, die dazu führen;
  • Durchblutungsstörungen im Pfortadersystem.

Die häufigste Ursache für die Entwicklung einer Hepatosplenomegalie bei Kindern ist eine hämolytische Erkrankung des Neugeborenen, seltener - onkologische Erkrankungen und intrauterine Infektionen.

Zeichen

Zu Beginn der Krankheit kann nur eines der Organe vergrößert werden - die Leber (Hepatomegalie) oder die Milz (Splenomegalie). Da sie jedoch eine gemeinsame Durchblutung und Lymphdrainage haben, nimmt mit fortschreitender Pathologie auch das zweite Organ zu..

Die frühen Stadien der Hepatosplenomegalie sind durch eine Vergrößerung von Leber und Milz mit einer leichten Verdichtung des Parenchyms gekennzeichnet. In Zukunft treten die klinischen Manifestationen des Funktionsversagens dieser Organe in den Vordergrund. Ein fortgeschrittener pathologischer Prozess wird durch Aszites [Ansammlung von freier Flüssigkeit (Erguss) in der Bauchhöhle] und Veränderungen in der Arbeit des Blutgerinnungssystems nachgewiesen.

Klinische Manifestationen der Hepatosplenomegalie:

  • Beschwerden im rechten Hypochondrium;
  • Ikterus der Sklera, Ikterusfarbe der Haut und der Schleimhäute;
  • ein Gefühl der Fülle im Bereich der Leber und Milz;
  • eine Vergrößerung des Bauches;
  • erhöhte Blutung (spontane Blutungen und Blutergüsse, Blutungen, deren Stärke und Dauer nicht dem Grund entsprechen, der sie verursacht hat).

Komplikationen der Hepatosplenomegalie sind Blutungen und Aszites. Beide Zustände können lebensbedrohlich sein..

Merkmale des Kurses bei Kindern

Bei Kindern kann die Hepatosplenomegalie entweder asymptomatisch sein und sich nur in beeindruckenden Organgrößen manifestieren oder von einer scharfen Verletzung des Allgemeinzustands begleitet sein, die dringende Korrekturmaßnahmen erfordert.

Diagnose

Hepatomegalie verursacht keine diagnostischen Schwierigkeiten und wird auf der Grundlage einer Zunahme von Milz und Leber festgestellt, die physikalisch bestimmt wird (bei Untersuchung, Palpation). Der Zweck der Diagnostik bei Hepatosplenomegalie besteht darin, den primären pathologischen Prozess zu identifizieren, dh den Zustand, der ihn verursacht hat. Verwenden Sie dazu:

  • Labormethoden (allgemeine und biochemische Analyse von Blut und Urin, Bestimmung der Konzentration von Leberenzymen);
  • Bildgebung (Ultraschalluntersuchung von Milz und Leber, Computertomographie, Angiographie der Lebergefäße);
  • invasive Studien (Biopsie von Leber und Milz, Punktion des Knochenmarks und der Lymphknoten).

Behandlung

Die Therapie der Hepatosplenomegalie besteht in der Korrektur der Grunderkrankung.

Abhängig von der Ursache, die die Vergrößerung von Leber und Milz verursacht hat, wird Folgendes durchgeführt:

  • Entgiftungstherapie;
  • Hormontherapie;
  • Verlauf von antiviralen Mitteln, Hepatoprotektoren, Immunmodulatoren;
  • symptomatische Therapie.

Die häufigste Ursache für die Entwicklung einer Hepatosplenomegalie bei Kindern ist eine hämolytische Erkrankung des Neugeborenen, seltener - onkologische Erkrankungen und intrauterine Infektionen.

Verhütung

Die Prävention der Hepatosplenomegalie besteht in der Prävention von Grunderkrankungen, zu deren Symptomkomplexen das Hepatolienal-Syndrom gehört.

Folgen und Komplikationen

Komplikationen der Hepatosplenomegalie sind Blutungen und Aszites. Beide Zustände können lebensbedrohlich sein..

Die Informationen werden verallgemeinert und nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Wenden Sie sich beim ersten Anzeichen einer Krankheit an Ihren Arzt. Selbstmedikation ist gesundheitsschädlich!

Arbeit, die ein Mensch nicht mag, ist für seine Psyche viel schädlicher als gar keine Arbeit.

Der erste Vibrator wurde im 19. Jahrhundert erfunden. Er arbeitete an einer Dampfmaschine und sollte die weibliche Hysterie behandeln.

Amerikanische Wissenschaftler führten Experimente an Mäusen durch und kamen zu dem Schluss, dass Wassermelonensaft die Entwicklung von vaskulärer Atherosklerose verhindert. Eine Gruppe von Mäusen trank klares Wasser und die andere trank Wassermelonensaft. Infolgedessen waren die Gefäße der zweiten Gruppe frei von Cholesterinplaques..

Zahnärzte sind vor relativ kurzer Zeit erschienen. Im 19. Jahrhundert gehörte das Herausziehen schlechter Zähne zu den Aufgaben eines gewöhnlichen Friseurs..

Laut Statistik steigt montags das Risiko für Rückenverletzungen um 25% und das Risiko für Herzinfarkte um 33%. seid vorsichtig.

Allein in den USA werden jährlich mehr als 500 Millionen US-Dollar für Allergiker ausgegeben. Glauben Sie immer noch, dass ein Weg gefunden wird, um Allergien endgültig zu bekämpfen??

Der menschliche Magen kommt gut mit Fremdkörpern und ohne medizinische Intervention zurecht. Es ist bekannt, dass Magensaft sogar Münzen auflösen kann..

Nur zweimal täglich zu lächeln kann den Blutdruck senken und das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen verringern..

Die Leber ist das schwerste Organ in unserem Körper. Das Durchschnittsgewicht beträgt 1,5 kg.

Die meisten Frauen können sich mehr über die Betrachtung ihres schönen Körpers im Spiegel freuen als über Sex. Also, Frauen, strebt nach Harmonie.

Untersuchungen zufolge haben Frauen, die mehrere Gläser Bier oder Wein pro Woche trinken, ein erhöhtes Risiko, an Brustkrebs zu erkranken..

Früher dachte man, dass Gähnen den Körper mit Sauerstoff anreichert. Diese Meinung wurde jedoch widerlegt. Wissenschaftler haben bewiesen, dass eine Person durch Gähnen das Gehirn kühlt und seine Leistung verbessert.

Eine gebildete Person ist weniger anfällig für Gehirnkrankheiten. Intellektuelle Aktivität trägt zur Bildung von zusätzlichem Gewebe bei, das die Krankheit kompensiert.

Wenn wir niesen, hört unser Körper vollständig auf zu arbeiten. Sogar das Herz bleibt stehen.

Auch wenn das Herz eines Menschen nicht schlägt, kann er noch lange leben, was uns der norwegische Fischer Jan Revsdal gezeigt hat. Sein "Motor" blieb 4 Stunden lang stehen, nachdem sich der Fischer verlaufen hatte und im Schnee eingeschlafen war.

Die Aufgabe, die Vaterschaft genau festzustellen, ist ein ebenso altes Problem wie die Suche nach dem Sinn des Lebens. Männer waren zu jeder Zeit daran interessiert, ob sie ihre Kinder großziehen.

Hepatosplenomegalie

Hepatosplenomegalie ist keine eigenständige Erkrankung, die ein bestimmtes Syndrom der bestehenden Pathologie darstellt. In der Medizin gibt es keine solche Diagnose, daher verwenden Ärzte einen anderen Namen - "Hepatosplenomegalie-Syndrom", das viele andere klinische Manifestationen enthält.

Was ist das?

Hepatosplenomegalie ist ein Zustand des Patienten, bei dem bei ihm eine gleichzeitige Vergrößerung von Leber und Milz diagnostiziert wird. Darüber hinaus haben diese beiden Organe einen gemeinsamen Weg für den Abfluss von venösem Blut und Lymphflüssigkeit..

Dieses Syndrom tritt häufig bei der Untersuchung eines Patienten auf völlig unterschiedliche Krankheiten auf. Es ist auch erwähnenswert, dass diese Manifestation hauptsächlich in jungen Jahren auftritt - bis zu drei Jahren, was durch die erhöhte Dynamik onkologischer Pathologien und intrauteriner Infektionen bei Babys erklärt wird.

Jeder Fall von Hepatosplenomegalie erfordert eine sorgfältige Überwachung und Kontrolle sowie zusätzliche diagnostische Maßnahmen, um die wahre Ursache der aufgetretenen Pathologie herauszufinden.

Ursachen

Das Hepatosplenomegalie-Syndrom kann bei einem Patienten mit völlig anderen Krankheiten auftreten. Wenn wir die Vergrößerung von Leber und Milz unter dem Gesichtspunkt des wahrscheinlichen Gesundheitsrisikos betrachten, dann ist sie äußerst gering oder fehlt vollständig. Es ist viel wichtiger, die Ursache dieses Syndroms zu verstehen, die Krankheit, die diesen Anstieg verursacht hat und die den Beginn der Behandlung ermöglicht, je früher.

Es gibt mehrere Hauptgründe für das Auftreten dieses Syndroms:

  • Krankheiten, die durch die Aufnahme verschiedener Infektionen verursacht werden. Dazu gehören Malaria, Brucellose, Faszioliasis, Leishmaniose, Cytomegalievirus und akute Virushepatitis.
  • Infektionskrankheiten chronischen Ursprungs - Syphilis, Mononukleose.
  • Hämatologische Erkrankungen. Dazu gehören Leukämie, Lymphom, Myelofibrose, perniziöse Anämie und andere Blutkrankheiten..
  • Krankheiten durch Stoffwechselstörungen. Dies sind Amyloidose, Akromegalie, Gaucher-Krankheit, Harler-Syndrom, Sarkoidose..
  • Krankheiten, die den Beginn der Herzinsuffizienz beeinflussen - Bluthochdruck, Ischämie, Herzerkrankungen.
  • Hepatitis, Leberzirrhose und andere Lebererkrankungen.

Hepatosplenomegalie bei einem Kind

Das Auftreten dieses Syndroms im Kindesalter kann die Ursache für den Verlauf einer chronischen Krankheit oder einer akuten Pathologie sein. Wenn bei einem Kind eine Vergrößerung von Milz und Leber festgestellt wird, wird leider nicht immer die richtige Entscheidung bezüglich einer weiteren Therapie getroffen..

Um den Grad der Vergrößerung dieser Organe zu bestimmen, muss der Kinderarzt Informationen über die normale Größe von Leber und Milz haben. In den meisten Fällen ist die Entwicklung dieses Syndroms bei Kindern auf das Vorhandensein einiger angeborener Anomalien zurückzuführen. Dies können Zysten, angeborene Formationen und Fibrose sein..

Trotz der Tatsache, dass die Hepatosplenomegalie bei einem Kind keine besondere Gefahr für seine Gesundheit darstellt, kann sie sich in akuter Form entwickeln. In diesem Fall kann das Kind eine strukturelle Veränderung im Parenchym von Milz und Leber entwickeln, die natürlich seine normale Funktion stört..

Der Nachweis dieses Syndroms bei Kindern erfolgt während einer normalen Untersuchung. Der Kinderarzt sollte über Grundkenntnisse wie Palpation und Schlagzeuguntersuchung verfügen. In den meisten Fällen reichen diese Methoden nicht aus, sodass detailliertere diagnostische Maßnahmen ergriffen werden..

Symptome

Die Hepatosplenomegalie ist in ihren klinischen Erscheinungsformen sehr vielfältig, aber es gibt ein klares Zeichen, das ein absolutes diagnostisches Kriterium darstellt - dies ist eine Zunahme von Leber und Milz in unterschiedlichem Ausmaß.

Darüber hinaus treten bei Patienten folgende Manifestationen auf:

  • Unangenehme Empfindungen, die im linken und rechten Hypochondrium auftreten können.
  • Schmerzempfindungen, die in der Leber lokalisiert sind.
  • Veränderung des Hauttonus, identisch mit dem Hautzustand bei Gelbsucht.
  • Wiederkehrende Blutungen aus der Nase sowie das Auftreten von Hämatomen am Körper mit kleinen Kontakten.
  • Tumorbildung unter der rechten Rippe, die sich mit der Atmung verschiebt.
  • Der Bauch wird unnatürlich groß.

Es ist erwähnenswert, dass die Liste der Symptome bei diesem Syndrom durch den Verlauf der Krankheit bestimmt wird, die eine Hepatosplenomegalie verursacht hat. Mit anderen Worten, welche Symptome für eine bestimmte Krankheit charakteristisch sind, treten solche Symptome bei einem Patienten mit Hepatosplenomegalie-Syndrom auf.

Diagnose

Zur Diagnose einer Hepatosplenomegalie wird eine Erstuntersuchung des Patienten durch Abtasten seiner Bauchhöhle durchgeführt. Die Formation befindet sich in der Regel unter der rechten Rippe und ist in einigen Fällen ohne Abtasten des Bereichs sichtbar:

  • Nach der Erstuntersuchung muss der Patient einen Bluttest sowie einen biochemischen Test durchführen. Diese Studie ermöglicht es Ihnen, das Vorhandensein verschiedener Viren in den Analysen, einschließlich Hepatitis, herauszufinden. Dies ist besonders wichtig, wenn die Ursache dieses Syndroms eine Blutkrankheit ist..
  • Eine der effektivsten diagnostischen Maßnahmen ist Ultraschall. Mit Hilfe von Ultraschall ist es möglich, das Vorhandensein einer Formation in Leber und Milz festzustellen und den Grad der diffusen Veränderungen zu beurteilen. Darüber hinaus können Sie mit Ultraschall strukturelle Veränderungen nicht nur in den oben genannten Organen, sondern auch in der gesamten Bauchhöhle feststellen..
  • Wenn dies nicht ausreicht, dh die Ätiologie der Hepatosplenomegalie unbekannt ist, wird eine Computertomographie vorgeschrieben. Mit Hilfe dieser Studie ist es möglich, alle Veränderungen, die in den Organen auftreten, klar zu erkennen.
  • Angiographie wird durchgeführt, um die genaue Größe der Leber und Milz zu bestimmen. Darüber hinaus ist es mit Hilfe dieser Methode möglich, die Art der Organschädigung zu bestimmen sowie die gestörte Durchblutung in diesem Bereich zu beurteilen. Für das beste Ergebnis wird ein spezielles Kontrastmittel verwendet, um das Bild der Gefäße der oben genannten Organe zu verbessern.

In einigen Fällen, in denen alle oben genannten diagnostischen Maßnahmen kein genaues Bild ergeben, wird eine Biopsiemethode verwendet, bei der ein kleiner Bereich von Milz und Lebergewebe erhalten wird. Dieses Verfahren wird unter örtlicher Betäubung unter Verwendung einer speziellen dünnen Nadel durchgeführt, die unter die Haut eingeführt wird..

Behandlung

Vor Beginn der Behandlung muss der Arzt die Krankheit, die zum provozierenden Faktor für die Zunahme der Organe wurde, genau bestimmen. Betrachten wir die für diesen Fall typischen Hauptbehandlungsmethoden..

Drogen Therapie

Medikamente werden zur Behandlung der Krankheit eingesetzt, bei der sich Milz und Leber vergrößert haben. Die am häufigsten verwendeten Medikamente sind:

  • Dibazol.
  • Drotaverin oder No-shpa.
  • Papaverine.
  • Platyphyllin.

Neben krampflösenden Mitteln werden auch choleretische Medikamente eingesetzt - Xylitol, Holosas usw..

Die Anwendung dieser Medikamente ist erst nach dem vollständigen Verschwinden der Cholestase beim Patienten möglich..

Hormonelle Behandlung

Diese Therapie verwendet Prednisolon in einer Dosierung von 2 mg pro 1 kg Patientengewicht..

Giftstoffe loswerden

Mit dieser Therapie können Sie das Blut von verschiedenen schädlichen Spurenelementen und Toxinen reinigen. Verwenden Sie für diese Zwecke:

  • 5% ige Glucoselösung.
  • Hemodez.
  • Reopolyglyukin usw..

Stärkung der menschlichen Immunität

Die folgenden Mittel werden am häufigsten als Arzneimittel verwendet, die eine erhöhte Immunität stimulieren:

  • Interferon.
  • Roferon A..
  • Acyclovir.
  • Viferon.
  • Zovirax.
  • Lamivudin.

Die Erhöhung der Immunität ist in diesem Fall sehr wichtig, da verschiedene Vitaminkomplexe den Körper nicht nur stärken, sondern ihm auch ermöglichen, sich nach dem Einsatz von Hormonen und Antibiotika zu erholen.

Diät

Es lohnt sich auch, auf die richtige Ernährung zu achten:

  • Tatsache ist, dass Konservierungsstoffe und fetthaltige Lebensmittel den Zustand von Leber und Milz negativ beeinflussen. Daher ist es notwendig, deren Verwendung zu minimieren..
  • Es ist unbedingt erforderlich, verschiedene Müsli, fettfreien Hüttenkäse sowie fettarme Suppen und Brühen zu essen.
  • Tee und Kaffee sollten ebenfalls weggeworfen und durch klares oder Mineralwasser ersetzt werden..
  • Sie können auch Kompotte, Gelee, aber nur persönliche Zubereitung trinken.
  • Es ist strengstens verboten, alkoholische Getränke sowie verschiedene Süßwaren zu konsumieren (aufgrund des hohen Gehalts an Butter und Fetten)..

Hepatosplenomegalie kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Einer der Hauptgründe ist - und infektiöse Mononukleose. In diesem Video erfahren Sie mehr über ihn..

Ursachen, Symptome und Behandlung der mittelschweren Hepatosplenomegalie

Pathologische Prozesse im Körper gehen häufig mit einer Vergrößerung von Leber und Milz einher. Der Grund dafür sind infektiöse Prozesse, Entzündungen, Vergiftungen. In der Medizin ist der Begriff "moderate Hepatosplenomegalie" üblich, der dieses Phänomen beschreibt.

Was werde ich herausfinden? Der Inhalt des Artikels.

Was ist milde Hepatosplenomegalie?

Der Begriff moderate Hepatosplenomegalie bezeichnet ein unkritisches gleichzeitiges Wachstum von Leber und Milz bis zu nicht standardmäßigen Größen. Dieses Symptom ist keine eigenständige Diagnose, sondern nur eine Manifestation der Grunderkrankung..

Sowohl Erwachsene als auch Kinder sind anfällig für die Entwicklung des Syndroms. Das symptomatische Bild des Syndroms hängt von der Grunderkrankung ab. Ein Merkmal einer moderaten Hepatosplenomegalie ist das Fehlen von Manifestationen (innerhalb von 1-2 Monaten). Unspezifische Anzeichen der Erkrankung sind:

  • Schmerzen mit Druck im Leberbereich;
  • Übelkeit;
  • Blähungen;
  • Schwere in der Magengegend;
  • leichte Gelbfärbung der Haut;
  • Müdigkeit, Unwohlsein.

Alle von ihnen sind mit einer Verletzung des Abflusses von Blut und Lymphe aus den entsprechenden Organen verbunden. Die mangelnde Behandlung ist mit einer Degeneration des Parenchyms von Leber und Milz, der Bildung von Zysten und Tumoren sowie einer Funktionsstörung der Organe verbunden..

Ursachen einer moderaten Hepatosplenomegalie bei Erwachsenen

Die Gründe für einen leichten Anstieg von Leber und Milz können natürliche Faktoren sein: die Verwendung von fetthaltigen Lebensmitteln, geräuchertem Fleisch, Alkohol.

Eine mäßige Hepatosplenomegalie bei Erwachsenen kann sich aus folgenden Gründen entwickeln:

  • diffuse Lebererkrankungen (Cholezystitis, Fibrose, Hepatitis A, B, C, Anfangsstadien onkologischer Prozesse);
  • infektiöse Pathologien (Mononukleose, Tuberkulose);
  • Blutkrankheiten (schwere Anämie);
  • parasitäre Invasionen (Brucellose, Echinokokkose);
  • Störungen des Herzens und der Blutgefäße (Ischämie, Bluthochdruck);
  • Organgefäßpathologie (Endophlebitis);
  • Stoffwechselstörungen (Hämochromatose, systemischer Lupus erythematodes).

Die Vergrößerung der Organe kann abwechselnd und gleichzeitig erfolgen. Leber und Milz sind aufgrund einer gemeinsamen Innervation, der Pfortader, dank der gemeinsamen Lymphwege häufig zusammen betroffen. Beide Organe sind physiologische Filter des Körpers, die als erste auf Entzündungen oder Vergiftungen reagieren..

Die meisten infektiösen und entzündlichen Erkrankungen gehen mit einem moderaten Anstieg der Leber einher. Eine signifikante Hepato- und / oder Splenomegalie entwickelt sich bei Neoplasmen, hämolytischen Anämien, Zirrhose und portalem Hypertoniesyndrom. Nur ein Spezialist kann eine bestimmte Form unterscheiden.

Ursachen der Pathologie bei Kindern

Das Hepatosplenomegalie-Syndrom wird häufiger bei Kindern unter 3 Jahren diagnostiziert. Während dieser Zeit sind Babys am anfälligsten für Infektionskrankheiten..

Wenn solche Manifestationen bei einem Neugeborenen gefunden werden, wird eine intrauterine Infektion mit Tuberkulose und Syphilis angenommen. Die Ursache kann auch sein: angeborene Leberzirrhose, Hepatitis, anatomische Anomalien bei der Entwicklung der Gallenwege.

Bei älteren Kindern wird eine mäßige Hepatosplenomegalie durch Infektionskrankheiten verursacht, die auf eine Infektion mit Viren oder Bakterien zurückzuführen sind. Die Ursachen des pathologischen Syndroms bei Kindern und Erwachsenen sind oft dieselben. Das Einsetzen dieses Zustands kann durch Lebensmittelfehler (die Verwendung von fetthaltigen, frittierten Lebensmitteln) hervorgerufen werden..

Eine mäßige Vergrößerung von Leber und Milz kann ein angeborenes Merkmal des Körpers des Babys sein. In diesem Fall macht es keinen Sinn, sie zu behandeln. Dieses Syndrom kann während Wachstumsschüben bei Kindern (6-7, 10-12, 14-16 Jahre), wenn sich der Körper bildet, von selbst auftreten und verschwinden. Dann gibt es eine physiologisch moderate Hepatosplenomegalie.

Wie groß sind Leber und Milz bei mäßiger Hepatosplenomegalie??

Ein Vergleich mit normalen Organgrößen wird verwendet, um eine moderate Hepatosplenomegalie zu bestimmen. Um die Grenzen von Leber und Milz zu bestimmen, sind Ultraschall oder CT am aussagekräftigsten. Obwohl heute noch körperliche Untersuchungen (Schlagzeug, Palpation) durchgeführt werden.

Normalerweise wird der obere Rand der Leber während des Schlagzeugs in Höhe des unteren Randes der rechten Lunge bestimmt. Die untere Grenze verläuft auf der Höhe des Küstenbogens rechts. Im Durchmesser misst es bis zu 12 cm, verengt sich am linken Rand auf 6 cm. Eine moderate Zunahme der Leber wird gesagt, wenn ihre Größe 13 cm entlang der rechten Mittelklavikularlinie überschreitet, was 1-2 cm mehr als die normalen Parameter ist.

Diagnose

Die Bestimmung einer moderaten Hepatosplenomegalie ist nicht schwierig. Der Hauptzweck der Diagnose besteht darin, die Grunderkrankung als Ursache des Symptoms zu identifizieren. Eine Zunahme dieser Organe wird häufig durch versehentliche Untersuchung oder bei Routineuntersuchungen festgestellt. Verwenden Sie zur Diagnose einer Hepatosplenomegalie:

  • Percussion (Percussion) und Palpation;
  • Sammeln von Anamnese (Identifizierung eines erblichen provozierenden Faktors);
  • Ultraschall der Bauchorgane;
  • Computertomographie;
  • Angiographie (zur Messung des inneren Blutflusses);
  • Elektrokardiographie und Ultraschall des Herzens (bei Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße);
  • Blutuntersuchungen (biochemisch, allgemein);
  • Kotanalyse (für Helminthiasis);
  • allgemeine Urinanalyse;
  • Bei diagnostischen Schwierigkeiten wird eine Biopsie durchgeführt.

Intensives Leberwachstum ist typisch für Hepatitis, Neoplasien. Scharfe Schmerzen der Leberkante beim Abtasten gehen mit entzündlichen Erkrankungen, Leberkrebs einher. Ein signifikantes Überwachsen der Milz ist bei Thrombose ihrer Gefäße möglich.

Behandlung der mittelschweren Hepatosplenomegalie

Dieses Syndrom bei Kindern und Erwachsenen wird nach dem gleichen System behandelt (nur die Dosierung der Medikamente ist unterschiedlich). Es ist nicht der Zustand selbst, der korrigiert wird, sondern die Krankheit, die ihn verursacht hat. Eine mäßige Hepatosplenomegalie wird normalerweise zu Hause nach folgendem Schema behandelt:

  1. Symptomatische Behandlung.
    Zur Schmerzlinderung, Beseitigung von Beschwerden werden krampflösende Mittel (No-shpa, Dibazol) und Choleretika (Sorbitol, Holosas) verwendet.
  2. Kampf gegen Vergiftung (mit einem infektiösen Prozess).
    Zu diesem Zweck wird eine Lösung von Ascorbinsäure, Glucose in die Vene injiziert, Reopolyglucin oder Gemodez verschrieben.
  3. Antivirale Therapie.
    Beinhaltet die Verwendung von Acyclovir, Interferon.
  4. Der Leberschutz ist ein wichtiger Bestandteil der Behandlung der mittelschweren Hepatosplenomegalie.
    Zu diesem Zweck werden Hepatoprotektoren verwendet (Carsil, Essentiale).
  5. Neutralisation des Entzündungsprozesses.
    Es wird mit Hilfe von Hormonen (Prednisolon) durchgeführt.
  6. Kampf gegen Dysbiose.
    Es beinhaltet die Einnahme von Medikamenten auf der Basis von nützlichen Bakterien (Bifiform).
  7. Diät-Therapie.
    Impliziert den Ausschluss von frittierten Lebensmitteln, Marinaden, Konserven und Alkohol aus dem Menü.
  8. Zusätzlich werden Eisenpräparate und Vitamine verschrieben (bei Anämie).

Bei aktiver Entzündung wird Bettruhe empfohlen. In allen anderen Fällen zeigt sich eine mäßige körperliche Aktivität. Wenn es außer dem Syndrom selbst keine anderen Manifestationen gibt, kann die Behandlung möglicherweise nicht durchgeführt werden. In diesem Fall bleibt der Patient bis zu drei Monate unter Beobachtung, wobei die Parameter der Organe überwacht werden..

Die Vorhersage des weiteren Verlaufs einer moderaten Hepatosplenomegalie ist aufgrund der Vielzahl möglicher provozierender Faktoren sehr schwierig. Dieses Syndrom kann schlimme Folgen haben. Sein Aussehen ist der Grund für die Suche nach medizinischer Hilfe..

Ursachen, Symptome, Behandlung und Vorbeugung von Hepatosplenomegalie bei einem Kind

Splenomegalie und Hypersplenismus-Syndrom: Ähnlichkeiten und Unterschiede

Hepatosplenomegalie mit diffusen Veränderungen im Parenchym von Leber und Bauchspeicheldrüse: Ursachen und Behandlung

Aszites bei Kindern: Fotos, Symptome, Ursachen und Behandlung von Wassersucht in der Bauchhöhle

Eine Erhöhung der Leber um 1 cm bei Erwachsenen: Ursachen, Symptome und Behandlung

Was ist Hepatosplenomegalie, warum entwickelt sie sich und wie wird dieses Syndrom zu Hause bei Erwachsenen und Kindern behandelt??

Ein Zeichen für eine Schädigung des Körpers ist eine mäßige Hepatosplenomegalie, die durch eine allmähliche, gleichzeitige oder abwechselnde Vergrößerung von Milz und Leber gekennzeichnet ist. Der Zustand manifestiert sich in unausgesprochenen schmerzhaften Empfindungen im Hypochondrium und Schweregefühl im Bauchraum. Mit der Weiterentwicklung des pathologischen Prozesses kommen zusätzliche Symptome hinzu, die eine rechtzeitige Diagnose und Heilung erfordern.

Allgemeine Merkmale von Verstößen

Die Hepatosplenomegalie manifestiert sich vor dem Hintergrund einer Stagnation im Kreislauf der Lymphflüssigkeit und des Blutkreislaufs zwischen Milz und Leber.

Die Pathologie ist ein Symptom einer Krankheit, die neben einer Zunahme der inneren Organe zusätzliche Störungen verursacht. Eine mäßige Hepatosplenomegalie ohne Abweichungen in der Analyse erfordert eine Beobachtung für 3 Monate. Wenn die Organe nach der vorgeschriebenen Zeit nicht abnehmen, wird eine umfassende Beurteilung des Gesundheitszustands und eine angemessene Behandlung des Patienten durchgeführt.

Wie man dieses Syndrom zu Hause behandelt?

Die Taktik der Behandlung des Patienten hängt von den Krankheiten ab, unter denen sich eine Hepatosplenomegalie entwickelt hat. Das heißt, in jedem Fall der Krankheit sollte eine etiotrope Therapie durchgeführt werden:

  • Virusinfektionen - antivirale Therapie;
  • Parasiten - Antiparasiten;
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen - Behandlung mit Diuretika, Betablockern, Sartanen usw.;
  • Autoimmunläsionen - die Verwendung von Kortikosteroid und immunmodulatorischer Therapie;
  • onkologische Erkrankungen der Blutbestrahlung, Chemotherapie.

Darüber hinaus verschreiben Spezialisten bei Bedarf eine symptomatische Behandlung:

  • Bei spastischen Bauchschmerzen werden krampflösende Mittel empfohlen: Drotaverin, Papaverin, Platifillin;
  • Zur Erhaltung der Leber werden Hepatoprotektoren verschrieben: Essentiale, Heptral, Karsil, Riboxin usw.;
  • Prä- und Probiotika: Hilak-forte, Bifiform, Bifidumbacterin usw..

Wenn ein erwachsener Patient fragt, was Hepatosplenomegalie ist und wie sie zu Hause behandelt werden soll, ist die Antwort auf diese Frage dieselbe: Befolgen Sie alle Empfehlungen des Arztes!

Ursachen der Pathologie


Die Pathologie kann auf eine Lebererkrankung zurückzuführen sein.
Die Hepatosplenomegalie manifestiert sich vor dem Hintergrund chronischer und akuter Erkrankungen mit Schäden an Organen und Systemen, die zu einer Überlastung führen. Die Hauptursachen der Krankheit:

  • Lebererkrankung: Zirrhose;
  • Fetthepatose;
  • zystische Läsion;
  • Endophlebitis der Lebervenen;
  • Cholestase;
  • Hepatitis;
  • bösartige Neubildungen.
  • Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems:
      Hypertonie;
  • Herzischämie;
  • Herzinsuffizienz;
  • angeborene und erworbene Herzfehler;
  • konstriktive Perikarditis.
  • Infektionskrankheiten:
      Malaria;
  • Brucellose;
  • Infektiöse Mononukleose;
  • Leishmaniose;
  • Syphilis;
  • parasitäre Läsion.


    Vor dem Hintergrund der Leukämie nimmt die Größe der Leber signifikant zu.

    • Pathologien des hämatopoetischen Systems: Leukämie - Blutkrebs;
    • Lymphogranulomatose;
    • hämolytische Anämie.
  • Stoffwechselstörungen:
      Amyloidose;
  • Hämochromatose.

    Hepatosplenomegalie bei Neugeborenen und Kindern unter 3 Jahren entwickelt sich hauptsächlich mit einer infektiösen Infektion, einem entzündlichen oder onkologischen Prozess. Die Vergrößerung von Leber und Milz bei einem Kind vor dem Hintergrund eines akuten Entzündungsprozesses erfolgt nach Beseitigung der pathologischen Wirkung.

    Welche Krankheiten treten bei Kindern auf??

    Hepatosplenomegalie kann sowohl bei Neugeborenen als auch in höheren Jahren auftreten. Ein solcher Zustand bei einem Kind kann verschiedene Gründe haben, sowohl oben als auch zusätzlich: Bei letzteren geht der Arzt davon aus, dass es sich um Folgendes handelt:

    1. Hämatologische Erkrankungen: Sichelzellenanämie, Thalassämien (beim ersten Screening des Babys festgestellt).
    2. Infektionsprozesse im Körper des Kindes: Syphilis, Tuberkulose.
    3. Entwicklungsanomalien: Gallenwege.

    Eine mäßige Hepatosplenomegalie bei einem Kind kann mit einem physiologischen Ikterus einhergehen. Erfordert keine besondere Behandlung. Es reicht aus, den Empfehlungen des Kinderarztes bezüglich der Behandlung eines Babys mit physiologischem Ikterus zu folgen: Trinkwasser, Gehen, Sonnenbaden. Abhängig von der Ursache des Kindes kann die Pathologie lange Zeit vorhanden sein, und eine schnelle Regression der Hepatosplenomegalie ist möglich..

    Die ersten Anzeichen der Krankheit

    Die anfänglichen Manifestationen der Hepatosplenomegalie werden durch Störungen des Magen-Darm-Trakts in Kombination mit Manifestationen der Grunderkrankung ausgedrückt, die eine Zunahme der inneren Organe verursachten. Die Hauptmerkmale der Entwicklung der Pathologie:

    • Schweregefühl im Bauch;
    • Schmerzen mit einer starken Veränderung der Körperhaltung beim Essen;
    • Beschwerden beim Untersuchen des betroffenen Bereichs;
    • die Manifestation einer ikterischen Hautfarbe;
    • erhöhte Müdigkeit, Schwäche, Schwäche.

    Anzeichen einer mäßigen Vergrößerung von Leber und Milz

    Eine mäßige Hepatosplenomegalie weist die folgenden Merkmale auf:

    1. Patientenbeschwerden: Schmerzen im Hypochondrium, Bauchbeschwerden, erhöhte Gasproduktion, Zunahme des Bauchvolumens. Mögliches Fieber und Klinik der Grunderkrankung.
    2. Die Untersuchung des Patienten zeigt visuell eine manchmal asymmetrische Zunahme des Abdomens.
    3. Das Abtasten des Abdomens zeigt die vergrößerte Größe der Leber, eine Veränderung in der Art ihres Randes. In einem gesunden Zustand können Sie auch den Rand der Leber fühlen, während er sich in der Nähe des Rippenbogens befindet. Bei einem gesunden Menschen ist es scharf und gleichmäßig. Bei einer vergrößerten Milz wird auch deren Rand untersucht, was bei einem gesunden Menschen unmöglich ist..
    4. Ein allgemeiner Bluttest kann eine Beschleunigung der ESR zeigen, eine Änderung des Verhältnisses der wichtigsten gebildeten Blutelemente.
    5. Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane.
    6. CT und MRT.

    Weitere Symptome

    Haut und Augen werden gelblich.
    Mit dem Fortschreiten der Grunderkrankung verschlechtert sich der allgemeine Gesundheitszustand des Patienten. Die Symptome hängen von der Pathologie ab, die die Hepatosplenomegalie verursacht hat. Folgende Störungen des Körpers manifestieren sich:

    • signifikante Vergrößerung von Leber und Milz, Ausbeulung der Organe unter dem Rippenbogen;
    • Konzentration einer großen Flüssigkeitsmenge im Bauchbereich;
    • erhöhte ikterische Manifestationen;
    • Erhöhte Blutungen - Blutungen aus der Nase, Blutergüsse und Blutergüsse mit leichtem Druck.

    Prävention und Prognose

    Hepatosplenomegalie wird konservativ behandelt. Wenn Sie rechtzeitig Hilfe suchen, können Sie die Gesundheit der Leber und anderer Organe in kurzer Zeit wiederherstellen.

    Vorbeugende Maßnahmen umfassen einen gesunden Lebensstil. Wenn die ersten Symptome von Unwohlsein festgestellt werden, müssen Sie sofort ins Krankenhaus. Um die Leber nicht zu belasten, sollten Sie fettige, gebratene, salzige, würzige und geräucherte Lebensmittel mäßig essen. Ärzte empfehlen, den Wasserhaushalt des Körpers zu überwachen und täglich bis zu 2 Liter klares Wasser zu trinken.

    Diagnose- und Behandlungsmethoden

    Bei einer Zunahme von Leber und Milz wird eine umfassende Untersuchung des Körpers durchgeführt, um die Ursachen der Grunderkrankung zu bestimmen. Zunächst werden Untersuchung, Palpation (Sondierung) und Perkussion (Klopfen) des betroffenen Bereichs durchgeführt. Grundlegende Diagnosemethoden:

    • Klinische Analysen von Blut und Urin. Bestimmen Sie den allgemeinen Zustand des Körpers.
    • Lebertests. Biochemischer Bluttest, der den Grad der Leberschädigung, die Ursache der Veränderungen und die Aktivität von Enzymen zeigt.
    • Ultraschalldiagnostik (US) der Bauchhöhle - Visualisierung innerer Organe und pathologischer Veränderungen.
    • Magnetresonanztomographie (MRT) - zeigt detailliert den Zustand der Leber und der Gallenwege.
    • Computertomographie (CT) - eine schichtweise Untersuchung der Bauchhöhle.


    Forschungen auf zellulärer Ebene werden es ermöglichen, die Diagnose so genau wie möglich zu stellen.
    Zusätzlich werden folgende Untersuchungen durchgeführt:

    • Multispirale Computertomographie (MSCT) - eine detaillierte Untersuchung des betroffenen Gebiets, in der die Ursachen und das Ausmaß des pathologischen Prozesses ermittelt werden.
    • Punktionsbiopsie - Entnahme eines Leberfragments zur histologischen Untersuchung. Der Grad der Organschädigung und die Ursache der Krankheit werden bestimmt.
    • Angiographie - Untersuchung des Blutflusses und des Stoffwechsels in den Geweben von Leber und Milz.
    • Sternalpunktion - Entnahme von Knochenmark zur Bestimmung von Veränderungen in Blutzellen.
    • Lymphknotenbiopsie - bestimmt die Prävalenz der Pathologie und die Ursache der Entzündung.
    • Szintigraphie - Strahlendiagnose von Veränderungen in Leber und Milz.

    Nach der Diagnostik wird ein Behandlungsverlauf ausgewählt, der darauf abzielt, die Krankheit zu beseitigen und die natürlichen Funktionen der inneren Organe wiederherzustellen. Abhängig von den Gründen für die Behandlung der Hepatosplenomegalie werden die in der Tabelle beschriebenen Arzneimittel verwendet:

    Gruppe von DrogenHandlungName
    EntgiftungReinige das Blut"Reopoliglyukin"
    Zerfallsprodukte entfernen"Gemodez"
    HepatoprotektorenLeberzellen schützen und reparierenCarsil
    "Phosphogliv"
    CholespasmolytikaGalle entfernen"Spazmol"
    Krämpfe reduzieren"Papazol"
    VirostatikumBeseitigen Sie Infektionserreger"Amiksin"
    "Lavomax"
    HormonellEntzündung entfernen"Prednisolon"
    "Metipred"
    DiuretikaÜberschüssige Flüssigkeit entfernen"Furosemid"
    "Spironolacton"
    ProbiotikaStellen Sie die Darmflora wieder her"Bifiform"
    "Linex"

    Um überschüssige Flüssigkeit aus der Bauchhöhle zu entfernen, wird die Laparozentese angewendet - eine Operation mit einer Punktion der vorderen Bauchdecke. Die Behandlung wird durch immunkorrektive Medikamente ergänzt. In komplizierten Fällen werden Chemotherapie- und Zelltherapiemethoden durchgeführt - Knochenmarktransplantation.

    Behandlung der Hepatosplenomegalie

    Ein Patient mit Hepatosplenomegalie muss wissen, dass nicht die Organvergrößerung selbst behandelt wird, sondern die Krankheit, die sie verursacht hat. Verschriebene Medikamente gegen die Grunderkrankung, diätetische Lebensmittel. In schweren Fällen wird eine Operation durchgeführt.

    Drogen Therapie

    Die Behandlung mit Arzneimitteln gegen Hepatosplenomegalie der Leber wird unter Verwendung der folgenden Arzneimittelgruppen durchgeführt:

    • Entfernen von Toxinen;
    • Glukokortikosteroide;
    • symptomatische Mittel.

    Um Toxine zu entfernen, die sich aufgrund einer beeinträchtigten Leberaktivität angesammelt haben, wird eine Lösung von Reopolyglucin bis zu 400 ml oder Gemodez bis zu 300 ml pro Tag verschrieben. Basaltherapiemittel werden zusätzlich verschrieben:

    • Interferon (für Viruserkrankungen);
    • Imuran (wenn der Anstieg durch Autoimmunprozesse verursacht wird);
    • No-shpa, Drotaverin (um Krämpfe aus dem Gallentrakt zu lindern);
    • Gepabene, Heptral, Karsil (Hepatoprotektoren, die der Leber helfen, sich zu erholen);
    • Holosas (zur Verbesserung des Gallenflusses ohne Steine ​​in den Gallengängen und in der Blase).
    • Vitaminkomplexe zur Stärkung der Immunität (Liver Active Nutrilite, Hepatrin);
    • hormonelle Arzneimittel zur schnellen Linderung von Entzündungen (Prednisolon);
    • Lacidophil, Linex und andere Probiotika.

    Ernährung und Lebensstil

    Die Diät für Hepatosplenomegalie basiert auf der Pevzner-Tabelle Nummer 5. Verboten:

    • frittiertes Essen;
    • fetthaltige Mahlzeiten;
    • Gurken;
    • heiße Gewürze;
    • geräucherte Produkte;
    • Alkohol;
    • Kuchen.

    Die Diät darf Fleisch und Fisch enthalten. Es wird empfohlen, die Gerichte gekocht oder gedämpft zu kochen. Für die Hepatosplenomegalie sind Getreide nützlich. Der Arzt wird die Verwendung von Hüttenkäse und anderen fermentierten Milchprodukten mit niedrigem Fettgehalt (aber nicht fettfrei) empfehlen..


    Diätnahrung für die Hepatomegalie der Leber enthält alle verfügbaren und kostengünstigen Produkte. Aus der Liste der zugelassenen Produkte können Sie auswählen, was zum Geld passt oder was Sie möchten. Die geschätzten Kosten einer Wochenration variieren zwischen 1400 und 1500 Rubel.

    Während dieser Zeit ist es erforderlich, den Wasserhaushalt des Körpers wieder aufzufüllen und gereinigtes Wasser in einer Menge von 1,5 bis 2 Litern pro Tag zu trinken. Es ist erlaubt, Kompotte und Gelee aus Früchten und Beeren aus Getränken zuzubereiten. Starker Kaffee oder schwarzer Tee ist verboten - es ist besser, sie durch Chicorée und grün / roten Tee zu ersetzen.

    Bei akuten Leberentzündungen werden vollständige Ruhe und Bettruhe empfohlen. In anderen Fällen ist mäßige körperliche Aktivität nur von Vorteil..

    Operation

    Die Operation zur Hepatosplenomegalie wird durchgeführt, wenn der Patient in einem schwerwiegenden Zustand aufgenommen wird oder ein bösartiger Tumor vorliegt. Bei Aszites ist das Abpumpen der angesammelten Flüssigkeit vorgeschrieben. Bei Krebs nach der Operation wird eine Chemotherapie durchgeführt.

    Wenn hämatopoetische Störungen festgestellt werden, wird eine Knochenmarktransplantation durchgeführt.