Geknickte Gallenblase im Körper

Die Ursache für Schmerzen auf der rechten Seite, Übelkeit und Schweregefühl nach dem Essen können verschiedene Pathologien der Gallenblase sein, von denen eine eine Beugung im Körper des Organs ist. Veränderungen in der Struktur der Gallenblase sind angeboren und erworben. Es ist nicht immer möglich, die wahren Gründe für sein Auftreten zu identifizieren..

Eigenschaften:

Oft erfährt eine Person, die sich aus irgendeinem Grund einer Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane unterzieht, vom Arzt, dass es eine Beugung in der Gallenblase gibt - eine anatomische Veränderung der Form eines Teils des Organs.

Die Gallenblase (GB) ist ein kleines, etwa 70 ml großes, abgerundetes, leicht verlängertes Hohlorgan mit glatten elastischen, dehnbaren Wänden, das aus Bindegewebe besteht und von innen mit Muskelfasern und Schleimhaut ausgekleidet ist.

Äußerlich ähnelt die Gallenblase einer Birne. Herkömmlicherweise werden in der Struktur des Organs Hals, Körper und Boden unterschieden..

Unter der Wirkung des Hormons Cholecystokinin zieht sich die Blase regelmäßig zusammen und drückt bis zu 200 ml Galle in den Darm.

Das Organ ist sehr anfällig und anfällig für die Bildung von Pathologien in verschiedenen Lebensabschnitten.

Im Bereich des Organkörpers gibt es keine klare Unterscheidung zwischen Muskel- und Bindegewebe, und es gibt viele mikroskopische Lücken zwischen Muskelfasern, die für die Entwicklung von Infektionen prädisponieren und bei Verstopfungen verstopfen. Eine Verformung der Wände während der Biegung trägt zusätzlich zu entzündlichen Prozessen, einer Störung der Struktur der Organschale, die anschließend zu einer Verletzung der Integrität oder einem Bruch der Blasenwand und dem Eindringen von Galleninhalt in die Bauchhöhle führen kann.

Die Biegung des Gallenblasenkörpers führt zum Auftreten seiner kontraktilen Dysfunktion und damit zu einer Verletzung der Gallenbewegung, der Entwicklung von Dyskinesien und mit der Lithogenität der Galle zur Bildung von Steinen in der Organhöhle und zur Bildung von kalkhaltiger Cholezystitis.

Angeborene Knicke

Deformationen können auch während der Embryonalentwicklung auftreten - zu Beginn des zweiten Schwangerschaftsmonats ist der Fötus besonders empfindlich gegenüber jeglichen Nebenwirkungen.

In dieser Zeit bilden sich die Grundlagen des zukünftigen Verdauungssystems. Ein Kind wird mit einer veränderten Gallenblase geboren.

Angeborene Pathologie äußert sich selten in schweren Symptomen. Oft erfährt eine Person erst nach dem Erwachsenwerden etwas über das Vorhandensein einer Beugung der Gallenblase. Säuglinge haben normalerweise keine äußeren Manifestationen der Störung. Das Auftreten von Symptomen ist mit der Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln im Erwachsenenalter möglich.

In einigen Fällen gibt es bei schwerer Verformung allgemeine Anzeichen von Verdauungsstörungen - das Kind kann unter Bauchschmerzen, Durchfall leiden und nach dem Essen heftig aufstoßen. In Zukunft führt die Biegung des Körpers der Gallenblase zur Entwicklung einer Gallendyskinesie, einer beeinträchtigten Absorption fettlöslicher Vitamine, einer Sehstörung, einer Beeinträchtigung des Kohlenhydratstoffwechsels und Fettleibigkeit.

Erworbene Knicke

Im Laufe des Lebens eines Menschen kann sich aufgrund verschiedener Risikofaktoren ein Knick bilden.

Die Gründe für den erworbenen Knick sind:

  • Veränderung der Lebergrenzen, Vergrößerung der Niere rechts oder Größe der Gallenblase;
  • atypisch verlagerte Stelle des Organs;
  • periodisches Überessen, gefolgt von Hunger;
  • ein sitzender Lebensstil, harte körperliche Arbeit mit häufigen Biegungen, plötzlichen Bewegungen;
  • posttraumatischer Zustand;
  • signifikante Gewichtszunahme in kurzer Zeit, Fettleibigkeit;
  • schlaffe Muskeln der Bauchdecke, schlechte Körperhaltung, Vorfall der inneren Organe, schwacher Bandapparat;
  • Spätschwangerschaft - Vergrößerung der Gebärmutter und Dehnung der Bauchmuskulatur.

Es gibt einfache, doppelte und mehrere Knicke.

Eine stabile (feste) Biegung wird mit der unveränderten Lokalisierung des deformierten Bereichs diagnostiziert. Die labile Biegung ist seltener, die aktive Kontraktilität der Organwände zwingt die Verformung, sich zu bewegen und ihre Form zu ändern.

Wenn sich der Körper biegt, kann die Blase ihre natürliche birnenförmige Form verlieren und ein ziemlich bizarres Aussehen annehmen: eine Sanduhr, ein Bogen, ein Haken, ein Bumerang oder der Buchstabe S..

Symptome

Das Vorhandensein oder Fehlen von Symptomen eines Knickens des Gallenblasenkörpers hängt vom Grad der Pathologie ab. Die häufigsten Symptome sind:

  • dumpfer Schmerz, ein Gefühl der Fülle auf der rechten Seite;
  • bitterer Geschmack im Mund;
  • Übelkeit, gelegentlich Erbrechen nach fetthaltigen oder übermäßig sauren Lebensmitteln;
  • luftiges Aufstoßen, Sodbrennen, Appetitlosigkeit, trockener Mund, Durst;
  • Verstopfung im Wechsel mit Durchfall, Krämpfen und Blähungen im Darm;
  • starkes Schwitzen, Schwindel, Kopfschmerzen.

Die Symptome treten nur bei der Entwicklung von Funktionsstörungen des Organs auf, die mit einer Stagnation der Galle, einer Dyskinesie und dem Auftreten von Anzeichen für die Entwicklung einer Cholezystitis verbunden sind.

Identifizierung und Behandlung

Die Diagnose wird mit einem Ultraschall gestellt. Gleichzeitig ist der Lokalisierungsbereich der Grad der Organschädigung.

Die Frage der Behandlung der Beugung im Körper der Gallenblase wird aufgrund der bestehenden Verstöße in der Arbeit des Organs, dem Vorhandensein von Anzeichen der Krankheit, entschieden. Es ist unmöglich, die anatomischen Anomalien zu ändern, die Therapie ist präventiver und symptomatischer Natur.

Das Vorhandensein von Knicken, auch asymptomatischen, ist ein provozierender Faktor für die Bildung von Steinen in der Gallenblase, die Entwicklung von Cholezystitis und in schweren Fällen die Nekrose von Organgeweben. Anstelle von Biegungen werden Blutgefäße eingeklemmt, die Blutversorgung des Gewebes wird unterbrochen, es bilden sich Abszesse, Risse sind wahrscheinlich.

Wenn die Beugung schwach ist und keine Änderungen an der normalen Funktion der Gallenblase vornimmt, ist die einzige Empfehlung ein gesunder Lebensstil, Respekt vor der Gesundheit.

Behandlungsmethoden für stark deformierte Blasenkörper:

  • Einnahme von gallenbildenden und choleretischen Medikamenten, krampflösenden Mitteln;
  • obligatorische Diät;
  • Physiotherapie.

Die beliebtesten Medikamente sind Flamin, Allochol, Odeston, Aristochol, Cholenzym, die natürliche Phytokomponenten und Gallensäuren enthalten, die dazu beitragen, den Gallenfluss und die vollständige Verdauung von Nahrungsmitteln zu verbessern. Der Empfang von Infusionen und Abkochungen von Heilpflanzen wird begrüßt: Blüten von Kornblumen, Rainfarn, Immortelle, Centaury.

Eine ausgeprägte Verletzung der Form der Gallenblase erfordert die Einhaltung einer speziellen Diät: Die Portionen sollten klein sein, den Magen nicht überlasten, und die Nahrungsaufnahme sollte wiederholt werden. Es ist nützlich, Lebensmittel auszuwählen, die zur normalen Gallensekretion beitragen. Die sogenannte "Leber" -Tabelle ist zugeordnet. Brat-, Räucher- und Marinierprodukte sind ausgeschlossen, schwere tierische Fette, Gemüse mit groben Ballaststoffen sind unerwünscht. Gleichzeitig sollten Sie mehr pflanzliche Lebensmittel, natürliche Säfte, Fisch, Knochenfleisch und nicht raffinierte pflanzliche Öle konsumieren.

Körperliche Bewegung kann zu Hause durchgeführt werden oder spezielle Bewegungstherapiegruppen besuchen. Besonders dargestellt sind Bewegungen, die die Bauchdecke stärken und ein starkes Muskelkorsett bilden..

Geknickte Gallenblase

Ein Knick der Gallenblase ist eine abnormale Entwicklung dieses Organs, vor dessen Hintergrund eine Verletzung des Gallenabflusses vorliegt. Es sind mehrere prädisponierende Faktoren bekannt, die zur Bildung einer erworbenen Krankheit führen. Unter diesen kann man Gründe wie den Verlauf einer bestimmten Magen-Darm-Erkrankung, eine Vielzahl von Leberschäden und übermäßige körperliche Anstrengung herausgreifen..

Die Krankheit weist keine spezifischen klinischen Manifestationen auf, weshalb eine umfassende Diagnose erforderlich ist. Die charakteristischsten Symptome sind eine Zunahme des Bauchvolumens, das Auftreten von Beschwerden im rechten Hypochondrium und das Gefühl eines bitteren Geschmacks im Mund..

Die Therapietaktik ist für jeden Patienten individuell und hängt von der Schwere der Erkrankung ab. In den meisten Fällen ist eine konservative Behandlung ausreichend, manchmal kann jedoch eine Operation erforderlich sein.

Was ist das?

Die Gallenblase ist direkt an den Verdauungsprozessen beteiligt. Die Hauptfunktion des Organs ist die Synthese der Galle, ohne die die Verdauung und Assimilation von Produkten unmöglich ist. Wenn ein Organ mit unregelmäßiger Form, Verdauung und Abbau von Fetten mit Störungen auftritt, verlangsamt sich der Ausfluss der Galle oder stoppt vollständig.

Experten identifizieren verschiedene Arten von Kurven:

  • erblich oder fest;
  • erworben oder labil.

Der angeborene Knick der Gallenblase bildet sich in der sechsten Schwangerschaftswoche in dem Stadium, in dem die meisten inneren Organe des Kindes gelegt sind. Während dieser Zeit erhöht jede negative Auswirkung auf den weiblichen Körper das Risiko angeborener Störungen des Gallensystems und pathologischer Deformitäten der Gallenblase.

Negative Faktoren, die im ersten Trimester gefährlich sind:

  • das Vorhandensein chronischer Pathologien bei einer Frau, die sich beim Tragen eines Kindes verschlimmern;
  • Infektionen viralen Ursprungs, übertragen im Zeitraum von bis zu 12 Wochen;
  • Therapie mit bestimmten Medikamenten, verschrieben bis zu 12 Wochen;
  • Schlechte Gewohnheiten;
  • Einfluss ungünstiger Ökologie.

Die angeborene Biegung der Gallenblase ändert ihre Position nicht, daher wird sie auch als fest bezeichnet. Mit zunehmender Organaktivität ändert der pathologische Fokus seine Position und Form. Ein solcher pathologischer Prozess wird als labile Biegung der Gallenblase bezeichnet..

Einstufung

Aufgrund der Tatsache, dass die Gallenblase aus mehreren Abschnitten besteht, kann an jedem von ihnen eine Verformung auftreten. Zum Beispiel gibt es:

  • Knick des Gallenblasenkörpers;
  • eine Biegung im Hals dieses Organs - diese und die obige Form der Krankheit ist die häufigste;
  • Verformung des Drüsenbodens;
  • geknickter Gallengang.

Eine der gefährlichsten Knickstellen ist der Bereich zwischen dem Körper und dem Hals der Gallenblase..

Nach dem ätiologischen Faktor ist die Krankheit:

  • angeboren - gebildet während der intrauterinen Bildung;
  • erworben - gekennzeichnet durch den Einfluss eines oder mehrerer der oben genannten Gründe und hat auch eine lebendige klinische Manifestation.

Darüber hinaus gibt es mehrere weitere Formen dieser Pathologie:

  • labile Biegung der Gallenblase - gekennzeichnet durch die Tatsache, dass sie ihre Position ändern kann;
  • fester Knick der Gallenblase - unterscheidet sich vom vorherigen dadurch, dass sie an einer bestimmten Stelle fixiert ist und unbeweglich bleibt;
  • Ein funktioneller Knick der Gallenblase stellt keine Bedrohung für das menschliche Leben dar und verursacht keine Komplikationen. Dies liegt daran, dass es von selbst verschwindet, wenn sich die Position des Körpers ändert..

Ursachen

Dieser Funktionszustand entsteht entweder durch angeborene Merkmale oder während des Lebens des Patienten. Im ersten Fall ist die Ursache die fehlerhafte Verlegung der inneren Organe des Gallensystems, die in der fünften Woche der fetalen Entwicklung auftritt. Hier ist eine Veränderung der Struktur der Gallenblase oft nicht das einzige Problem, sondern geht mit anderen Funktionsstörungen einher..

Die erworbene Pathologie wird aus folgenden Gründen verursacht:

  1. Vergrößerte Leber.
  2. Fettleibigkeit und Übergewicht.
  3. Prolaps der inneren Organe.
  4. Gallensteinkrankheit, bei der Zahnstein die Blase verdreht.
  5. Nichteinhaltung der vorgeschriebenen Diät.
  6. Langzeitentzündungsprozesse des hepatobiliären Systems.
  7. Übermäßige Bewegung.
  8. Körperliche Inaktivität, die mit falscher Ernährung verbunden ist.

Es gibt auch eine labile Biegung, die nicht angeboren ist und aufgrund der hohlen Struktur des Organs ihre Position in der Gallenblase ändert. Darüber hinaus unterscheiden Ärzte Pathologien nach Art der Entwicklung (vorübergehend und dauerhaft) oder Lokalisation (Hals, Boden, Körper, Kanal)..

Symptome und erste Anzeichen

Typische klinische Symptome eines Knickens der Gallenblase sind:

  1. Ständige Bitterkeit im Mund;
  2. Übelkeit;
  3. Schlechter Atem;
  4. Grauer oder gelblicher Belag auf der Zunge;
  5. Aufstoßen;
  6. Aufblähung und Gasproduktion;
  7. Sodbrennen;
  8. Schweregefühl im Magen, besonders nach dem Essen;
  9. Erbrechen beim Essen von Fett, gebraten, geräuchert;
  10. Stuhlstörungen (Durchfall gefolgt von längerer Verstopfung).

Mit der Bildung von Steinen in den Blasengängen vor dem Hintergrund einer ständigen Stagnation der Galle hat der Patient manchmal eine Gelbfärbung der Haut und der sichtbaren Schleimhäute.

In regelmäßigen Abständen entzünden sich das Organ selbst und die Gallenwege, wodurch der Patient eine Cholangitis oder Cholezystitis entwickelt, deren Symptome sind:

  • Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Durchfall;
  • Erhöhung der Körpertemperatur auf 38-39 Grad;
  • Weigerung zu essen;
  • Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute;
  • Gallenkolikattacken.

Ein Knicken der Gallenblase bei einem Säugling vor der Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln kann sich klinisch möglicherweise nicht manifestieren. Nach der Aufnahme von Nahrungsmitteln für Erwachsene in die Ernährung sind jedoch ständige Aufstoßen und Stuhlstörungen möglich. Die S-förmige Biegung dieses Organs bei einem kleinen Kind ist in den meisten Fällen die Hauptursache für eine häufige Pathologie - die Gallendyskinesie.

Komplikationen und Folgen

Es ist unnötig zu erwähnen, dass das Ignorieren von Symptomen und das Fehlen einer Behandlung bei der Bildung oder Erkennung von Pathologien, insbesondere im Stadium ihrer Komplikation, zu einer ernsthaften Verschlechterung der Gesundheit führen kann.

  1. Wenn die Gallenblase nicht rechtzeitig aus ihrem Inhalt in den Magen entleert wird, bildet sich eine Stagnation, die zu Steinen führt.
  2. Wenn der Verdauungstrakt gestört ist, führt dies automatisch zu Stoffwechselstörungen.
  3. Wenn die Nahrung nicht richtig verdaut wird, verlangsamt sich der Stoffwechsel und es kommt zu Fettleibigkeit..
  4. Darüber hinaus führt der ständige Schmerz, den ein Patient mit einer komplexen oder verdrehten Biegung erlebt, zu psychischen Störungen.
  5. Es wird fast unmöglich sein, ein erfülltes Leben vor dem Hintergrund der durch die Gallenblase verursachten Beschwerden zu führen.

Die Pathologie ist nicht tödlich und behandelbar. Darüber hinaus können chirurgische Eingriffe in den meisten Fällen vermieden werden (nur ein kleiner Prozentsatz der Biegungen mit hoher Komplexität wird einer chirurgischen Behandlung unterzogen). Sportunterricht, Ernährung, Bewegung, Volksheilmittel, Pillen - all dies sollten nicht nur Episoden sein, sondern eine gut ausgebaute komplexe Therapie, die dazu beiträgt, die pathologische Biegung der Gallenblase und ihre Folgen loszuwerden.

Diagnose

Um die endgültige Diagnose zu stellen und den Ort der Pathologie zu bestimmen, sind instrumentelle Untersuchungen erforderlich. Vor ihrer Ernennung wird eine Primärdiagnose durchgeführt, die Folgendes umfasst:

  • Durchführung einer detaillierten Befragung des Patienten auf Vorhandensein und Schwere charakteristischer Symptome;
  • die Untersuchung der Lebens- und Krankengeschichte nicht nur des Patienten, sondern auch seiner Angehörigen durch den Kliniker - dies ist notwendig, um die endgültige Ursache für den Ausbruch der Krankheit zu ermitteln;
  • Durchführung einer körperlichen Untersuchung, die notwendigerweise die Untersuchung der Haut und das Abtasten der vorderen Bauchdecke umfasst.

Labortests von Blut, Urin und Kot sind nicht von besonderem diagnostischen Wert, können jedoch auf die Entwicklung von Komplikationen hinweisen.

Grundlage der instrumentellen Diagnostik ist der Ultraschall der Bauchhöhle. Dieser Vorgang wird in mehreren Schritten durchgeführt:

  • die erste wird ausschließlich auf nüchternen Magen durchgeführt;
  • Die zweite wird 30 Minuten nach dem choleretischen Frühstück durchgeführt, aber für solche Zwecke können choleretische Arzneimittel verwendet werden. Ein wiederholtes Verfahren hilft dabei, die Art des Auftretens der Krankheit herauszufinden. Wenn eine solche Krankheit eine angeborene Pathologie ist, ändert sich das Volumen dieses Organs nach dem Frühstück oder der Einnahme von Medikamenten nicht. Wenn die Krankheit erworben wird, verringert sich ihre Größe erheblich, jedoch nicht mehr als 40%

Wie man geknickte Gallenblase behandelt?

Meistens wird der Knick der Gallenblase mit Hilfe einer konservativen Therapie beseitigt..

Der Spezialist verschreibt dem Patienten Medikamente mit choleretischer Wirkung sowie krampflösende Mittel, die die Ansammlung von Galle verhindern. Eine Physiotherapie (Elektrophorese mit Novocain, Ultraschall) ist ebenfalls weit verbreitet, wodurch die Durchblutung und die Ernährung der Wände der Gallenblase verbessert werden. Dies hilft ihm, die normale Arbeit wiederherzustellen..

Rat. In einigen Fällen kann der Arzt eine Behandlung in einem Spa oder Sanatorium empfehlen - dies gewährleistet eine schnelle und einfache Behandlung. Wenn Sie können, folgen Sie am besten dieser Empfehlung..

Konservative Behandlung

Die medizinische Behandlung zielt in erster Linie darauf ab, die Ursachen der Krankheit zu beseitigen. Darüber hinaus sollten während des Therapieprozesses die Symptome sowohl der Beugung der Gallenblase selbst als auch der Begleiterkrankungen gestoppt werden: Gastritis, Kolitis, Geschwüre.

Am häufigsten umfasst das Behandlungsschema für eine pathologische Erkrankung:

  • Nikodin - verbessert die Gallenbildung und fördert den Abfluss der Galle in den Zwölffingerdarm;
  • Allohol, Odeston - verbessert die Ausscheidungsfunktion der Leber, stimuliert die Motilität der Gallenwege und des Magen-Darm-Trakts, beseitigt Fäulnis und Fermentation im Darm;
  • Gepabene - ein kombiniertes pflanzliches Heilmittel verbessert die Trennung von Lebersekreten;
  • Ursosan, Hofitol - haben choleretische, hypocholesterinämische und immunmodulatorische Wirkungen, erleichtern die Spaltung von Steinen;
  • Flamin - verbessert die Funktion der Gallenblase, wirkt analgetisch und entzündungshemmend.
  • Arzneimittel, die die Verdauung verbessern - Enzyme Mezim forte, Pancreatin, Festal;
  • krampflösende Mittel - entspannen Sie die glatten Muskeln der Gallenwege und lindern Sie spastische Schmerzen - Papaverin, Drotaverin, No-shpa.

Bei Verdacht auf einen entzündlichen Prozess werden dem Patienten antibakterielle Medikamente verschrieben.

Die Behandlung einer unregelmäßig geformten Gallenblase kann länger als einen Monat dauern. Alle Medikamente sollten in Kursen von 12-14 Tagen eingenommen werden. Die Therapiedauer und eine Reihe von Medikamenten werden von einem Spezialisten nach Durchführung diagnostischer Maßnahmen festgelegt.

Um die Symptome einer Biegung des Gallenorgans zu beseitigen, wird dem Patienten eine Physiotherapie verschrieben: Elektrophorese mit Novocain, Magnetotherapie, Ultraschall. Die Verfahren lindern Schmerzen perfekt, verbessern die Trennung von Lebersekreten und lindern Entzündungen.

Diät - was Sie essen können und was nicht?

Die Einhaltung einer speziellen Diät beschleunigt den Heilungsprozess erheblich. Gastroenterologen empfehlen, alle drei Stunden in kleinen Portionen zu essen. Bei dieser Pathologie wird eine 5A-Tabelle empfohlen. Das Menü sollte keine würzigen, salzigen und fetthaltigen Lebensmittel enthalten. Gewürze, die die Gallenblase reizen und entzündliche Prozesse hervorrufen können, sind ausgeschlossen.

Ein absolutes Verbot von süßen kohlensäurehaltigen und tonischen Getränken, Alkohol. Salz sollte nach Möglichkeit vermieden werden. Die beste Option ist, ohne Salz zu kochen und dem fertigen Gericht auf einem Teller Salz hinzuzufügen. Es ist wichtig, eine solche Wärmebehandlung wie das Braten auszuschließen. Produkte können gekocht, gedünstet, in einem Wasserbad verwendet und gebacken werden.

  • fettiges Fleisch und Fisch sowie Brühen von ihnen;
  • Innereien, geräuchertes Fleisch, Schmalz;
  • Würstchen und Konserven;
  • süße Produkte (besonders mit Sahne), Backwaren;
  • fetthaltige Milchprodukte;
  • Hülsenfrüchte;
  • Pilze;
  • tierische Fette;
  • Zucker, Honig, Schokolade, Kakao, jede Marmelade;
  • Zitrusfrüchte und alle getrockneten Früchte;
  • würzige und übermäßig fettige Saucen.

Wenn ein Organ deformiert ist, können Sie die folgenden Lebensmittel essen:

  • fettarme Fleisch- und Fischsorten sowie Brühen daraus;
  • frisches Gemüse, süßes Obst, Gerichte von ihnen;
  • Brei, Nudeln;
  • Milchprodukte mit einem Mindestanteil an Fett.

Gastroenterologen empfehlen, zwei Liter reines oder Mineralwasser (ohne Gas) zu trinken. Das Essen wird warm genommen. Vorbehaltlich aller Ratschläge des Arztes wird der Genesungsprozess schnell sein.

EssenKomponenten
FrühstückGrießbrei, Fleischbällchen, Tee oder Gelee.
AbendessenGemüsesuppe, Buchweizenbrei, Hühnerbrust, Kompott.
Nachmittags-SnackZwieback, getrocknete Früchte, Tee.
AbendessenKartoffelpüree, gedünstete Fischfilets, Kompott oder Gelee.
Snack (2-3 pro Tag)Apfel, Trockenfrüchte, Cracker, Eiweiß, Joghurt

Eine Diät mit Knicken der Gallenblase sollte gemäß dem Schema befolgt werden: regelmäßige häufige Mahlzeiten in kleinen Portionen. Fasten und vor allem übermäßiges Essen sind nicht erlaubt.

Allgemeine Empfehlungen

Diät "Tabelle Nummer 5" wird für den Fall empfohlen, dass eine Person eine Verschlimmerung der Krankheit hat. Wenn sich der Patient besser fühlt, kann die Ernährung reicher gemacht werden. Um Ihren Zustand nicht zu verschlechtern, reicht es aus, nur die folgenden Empfehlungen zur Ernährung einzuhalten:

  • Es ist notwendig, den Verzehr von Marmelade, Honig, Zucker und Süßigkeiten zu begrenzen sowie heiße, saure und frittierte Lebensmittel aus der Ernährung zu entfernen. Das Essen wird im Ofen gebacken oder gekocht;
  • Geben Sie Süßwaren und Wurstwaren bis zur vollständigen Genesung auf.
  • Maisseide und Maisöl haben gute choleretische Eigenschaften und helfen, die Gallenblase zu normalisieren.
  • Es ist nützlich, täglich 300 g Kürbis zu essen oder Kürbissaft zu trinken.
  • Gallenblasenstörungen werden gut mit Bienenprodukten behandelt. Zum Beispiel wird Pollen in einem Teelöffel und dreimal am Tag, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, auf leeren Magen eingenommen.
  • Apfel und Rübe verbessern die Darmperistaltik;
  • Das gründliche Kauen von Lebensmitteln ist sehr wichtig.
  • Abkochungen mit einer Reihe von choleretischen Kräutern - Rainfarn, Kamille, Schafgarbe - helfen effektiv. Um es zuzubereiten, müssen Sie zwei Esslöffel der Sammlung nehmen und ein Glas kochendes Wasser darüber gießen. Trinken Sie dreimal täglich einen Esslöffel Abkochung;
  • Es ist kontraindiziert, während des Stillens und der Schwangerschaft Medikamente einzunehmen. Eine Nebenwirkung kann eine schwere Allergie sein.

Natürlich ist es am besten, zunächst die richtige Ernährung zu beachten - dann müssen Sie nicht mit Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts umgehen..

Mit einer Beugung helfen therapeutische Übungen nicht nur, eine weitere Verschlechterung des Zustands zu verhindern, sondern verbessern auch die Funktion der Gallenblase. Wenn charakteristische Symptome auftreten, werden folgende Übungen empfohlen:

  • Legen Sie sich auf den Bauch, legen Sie die Zehen auf den Boden und strecken Sie die Arme über den Körper. Beim Ausatmen müssen Sie gleichzeitig Kopf, Brust, Arme und untere Gliedmaßen anheben (ohne sich an den Knien zu beugen). Halten Sie die Pose einige Sekunden lang an, ohne den Atem anzuhalten, und kehren Sie dann so langsam wie möglich (beim Ausatmen) in die Ausgangsposition zurück. 5 mal wiederholen.
  • Legen Sie sich auf den Rücken, werfen Sie die Arme direkt hinter den Kopf und drücken Sie den unteren Rücken auf den Boden. Heben Sie beim Ausatmen Ihre geraden Beine um 20 cm an und halten Sie sie mindestens 5 Sekunden lang. Heben Sie dann Ihre Beine noch höher (um 50 cm) und fixieren Sie diese Position auch für 5 Sekunden. Stellen Sie sicher, dass die Atmung nicht unterbrochen wird, während wir ausatmen, senken wir langsam unsere Beine. Es reicht aus, 4 Mal zu wiederholen.
  • Nachdem wir wie in der ersten Übung die Ausgangsposition eingenommen haben, machen wir Atemübungen. Halten Sie die Luft nach einem tiefen Atemzug 3 Sekunden lang an und lassen Sie sie dann so langsam wie möglich los, während Sie die Bauchmuskeln belasten. 10 mal wiederholen.

Es ist am besten, Kurse unter Anleitung eines erfahrenen Lehrers durchzuführen und gleichzeitig Ihr Wohlbefinden sorgfältig zu überwachen.

Verhütung

Um das Auftreten von Problemen mit dem Knick der Gallenblase zu vermeiden, müssen die Menschen nur ein paar einfache Empfehlungen befolgen:

  • schlechte Gewohnheiten völlig aufgeben;
  • einen mäßig aktiven Lebensstil führen;
  • sich an die Regeln einer gesunden Ernährung halten;
  • normales Körpergewicht mitbringen und aufrechterhalten;
  • Beseitigen Sie in den frühen Stadien des Fortschreitens Pathologien, die das Auftreten der Hauptkrankheit verursachen können.
  • regelmäßig von einem Gastroenterologen untersucht.

Die Prognose einer angeborenen Pathologie ist vorbehaltlich aller Empfehlungen des behandelnden Arztes günstig. Eine erworbene Krankheit kann durch das Auftreten von Konsequenzen erschwert werden, die die Prognose der Krankheit verschlechtern.

Prognose

Die Pathologie ist nicht zu unterschätzen. Das Knicken führt zu einer Verletzung der Funktion der Blase und der Kanäle, die Galle in den Zwölffingerdarm ausscheiden. Wenn diese Flüssigkeit nicht in den Magen-Darm-Trakt gelangt, wird die normale Verdauung gestört, was zu verschiedenen Erkrankungen des Verdauungstrakts und der Leber führen kann..

Bei rechtzeitiger Diagnose und angemessener Behandlung ist die Prognose der Krankheit günstig: Sie spricht gut auf die Behandlung an und führt nicht zur Entwicklung verschiedener Komplikationen. Die Prognose einer Pathologie ist nur dann ungünstig, wenn eine Beugung im Körper eines Organs oder eine s-förmige Beugung diagnostiziert wird, wenn der Ausfluss der Galle vollständig blockiert ist. In diesem Fall kann es zu einer Ansammlung von Galle, einem Überlaufen der Blase, gefolgt von einem Bruch ihrer Wände und dem Abfließen von Galle in die Bauchhöhle kommen. Die Behandlung der Pathologie beinhaltet in diesem Fall einen chirurgischen Eingriff, wenn die Gallenblase entfernt wird.

Hoffen

Ich habe auch Probleme mit der Gallenblase, ihrem Knick und wegen dieser Stagnation der Galle in der Gallenblase, einem schlechten Abfluss. Meine Tochter hat regelmäßig Probleme mit der Bauchspeicheldrüse, sie ist vergrößert und prallt kaum zurück. Wenn dies nicht der Fall ist, ist das Gegenteil der Fall - Verstopfung. Ich kann sagen, dass uns das Mineralwasser Stalmas Magnesium sehr geholfen hat. Ich weiß nicht, was für die Zusammensetzung dieses Wassers so nützlich und wirksam ist, aber zwei Gastroenterologen haben mir und dem Kind dieses Wasser als Ergänzung zur Behandlung verschrieben, als sie sich mit unterschiedlichen Problemen befassten. Das war vor drei Jahren. Jetzt kann ich eins sagen - man könnte es mit einem Wasser machen). Kein Wasser, aber ein Fund für unsere Familie.

Ursachen der Bildung und Behandlung der Beugung der Gallenblase

Gallenblasenanomalien treten bei 8% der Bevölkerung auf. Es gibt Regionen, in denen diese Zahl 75–80% erreicht. Eine atypische Form des Organs, einschließlich des Knickens der Gallenblase, ist ein Risikofaktor für Cholelithiasis, Cholezystitis und Peritonitis.

Was ist Pathologie??

Formanomalien können asymptomatisch sein, erhöhen jedoch häufiger das Risiko für pathologische Störungen. In der Gallenblase, die mit einem Sack verglichen werden kann, sammelt sich Galle an und konzentriert sich. Während einer Mahlzeit zieht sich die Gallenblase zusammen und gibt das gesamte Sekret über die entspannten Schließmuskeln der Gallenwege in den Zwölffingerdarm ab. Die Gallenhöhle muss vollständig von konzentrierter Galle befreit sein, da sonst das Geheimnis zu stagnieren beginnt. Es besteht die Gefahr der Bildung eines Schlammphänomens (Gallenspachtel), Cholelithiasis, Entzündungsprozess (Cholezystitis)..

Normalerweise ist die Blase ein hohles Organ von ovaler, birnenförmiger, konischer Form. Die Gallenblase befindet sich im unteren Teil der Leber zwischen dem rechten und dem linken Lappen. Durchmesser variiert innerhalb von 2-4 cm, Länge - 6-15 cm.

Bis zu 70 ml Sekret können sich in der Galle ansammeln. Es ist herkömmlicherweise in drei Teile unterteilt: Hals, Körper und Boden. Die Wände der Blase bestehen aus drei Gewebeschichten: Schleim-, Muskel- und Bindehautmembranen. Der Blasenhals, die engste Stelle, geht in den Lutkens-Schließmuskel und den Zystengang über. Dies ist der empfindlichste Teil, der durch Steine ​​verletzt und blockiert werden kann..

Während der Kontraktion steigt der Druck im Organ auf 200–300 mm Wasser. Art., Mit der Sie die Flüssigkeit in die Gallenwege drücken können. Dann kommt die Entspannungsphase, wenn sie mit einem neuen Geheimnis gefüllt ist, ist dieser Prozess besonders nachts aktiv.

Wenn die Gallenblase gebogen wird, ändern sich Form und Größe, Verengungen und Verwachsungen mit anderen Organen. Dies beeinträchtigt die Kontraktilität der Galle und verhindert deren vollständige Entleerung.

Gründe für die Ausbildung

Der Ursprung der Anomalie in Form einer Gallenblase kann angeboren und erworben sein. Die Gründe für den Knick der Gallenblase sind:

  • genetische Pathologie;
  • chronische Entzündung;
  • Schwangerschaftspathologien, Infektionskrankheiten der Mutter während der Schwangerschaft;
  • Verformung der Struktur von Brust und Wirbelsäule.

Der angeborene Knick der Gallenblase wird durch die Genetik verursacht und tritt daher nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern auf. Die Pathologie geht mit einer abnormalen Struktur der Blutgefäße und Nervenenden im Organ einher. Dies erhöht das Risiko, dystrophische Veränderungen in den Wänden der Blase und eine Beeinträchtigung ihrer kontraktilen Funktion zu entwickeln..

Die erworbene gekrümmte Blase ist eine Komplikation einer chronischen Entzündung der Außenmembran, Pericholezystitis. Die Krankheit entwickelt sich bei chronischen Entzündungen, wenn der pathologische Prozess das Schleim- und Muskelgewebe beeinflusst hat oder eine Wandperforation aufgetreten ist. Die Infektion kann von benachbarten Organen ausgehen: mit Blinddarmentzündung, Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren, Tuberkulose.

Bei Pericholezystitis bilden sich Adhäsionen, die Form wird verändert, die kontraktile Funktion wird gestört. Stagnierende Phänomene führen zu einer Veränderung der Zusammensetzung der Flüssigkeit (Dyscholie), Anzeichen von Verdauungsstörungen treten auf, Bedingungen für die Bildung von Steinen werden geschaffen. Adhäsionen verdrehen das ZhP auf bizarre Weise.

Es ist ziemlich schwierig, zwischen angeborener und erworbener Gallenbeugung zu unterscheiden. Die erste Bedingung kann klassifiziert werden. Mit einer erworbenen Biegung hat die Gallenblase eine bizarre Form, verdünnte Wände, Verwachsungen und scharfe Vorsprünge. Der Patient hat Anzeichen von Entzündungen, Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches und Fieber. Im Ultraschall sieht das Organ faltig aus und ändert seine durch Adhäsionen festgelegte Position nicht, wenn sich die Haltung des Patienten ändert. Bei einer angeborenen Beugung behält die Gallenblase nach der Kontraktion ihre Form bei, die erworbene Beugung kann ihre Konturen verändern.

GB Fold Klassifizierung

Der Knick der Gallenblase ist mit einer Änderung ihrer Parameter verbunden:

  • Volumen: Riesengallen;
  • Lage: intrahepatisch, auf der linken Seite des Bauches, im kleinen Becken, wobei die Richtung der Längsachse geändert wird, während die normale Lage beibehalten wird;
  • Mengen: doppelte Gallenblase, völlige Abwesenheit (Agenese);
  • Formen: Biegen, Verdrehen, Bildung von Trennwänden.

Durch die Biegung entsteht eine gefaltete Gallenblase. Aufgrund der äußeren Ähnlichkeit wird die anomale Form als phrygische Kappe bezeichnet, eine kegelförmige Kappe. Wenn die Biegung zwischen dem Körper und dem Boden des Organs aufgetreten ist, spricht man von retroserous. Zwischen Körper und Hals - serös. Diese Form wird während der Embryonalentwicklung des Fötus gelegt..

Eine ausgeprägte Art der serösen Deformität ist die Sanduhrform. Die Blase ist länglich, hat eine schmale Stelle im Körperbereich. Die Orgel besteht aus zwei Kammern, die durch einen verengten Teil verbunden sind. Die Gallenblase kann aufgrund von Torsion im Mittelteil S-förmig oder schneckenförmig sein.

Wie manifestiert es sich??

Der angeborene Knick der Gallenblase manifestiert sich in den meisten Fällen nicht klinisch und wird zufällig während des Ultraschalls erkannt. Symptome entstehen, wenn die ungewöhnliche Form ihre Funktion beeinträchtigt und eine vollständige Entleerung verhindert.

Normalerweise führt eine Biegung im RV-Halsbereich zu einer Verletzung des Gallengangs. Während einer langen Zeit kann das Organ normal arbeiten, aber allmählich wird das Angebot an Kompensationsfähigkeiten erschöpft.

Die ersten Symptome angeborener Anomalien treten im Jugendalter auf, seltener im Kindesalter. Die Anzeichen einer Pathologie fallen mit den Manifestationen von Erkrankungen der Gallenwege (Leber, Gallenblase und Gänge) zusammen:

  • mäßige Schmerzen auf der rechten Seite, Bestrahlung des Rückens, der Schulter, des Nackens und des Herzbereichs;
  • instabiler Stuhl, Verstopfung oder Durchfall;
  • Dyspepsie: Blähungen, Blähungen, Aufstoßen, Übelkeit und Erbrechen.

Die Unfähigkeit, das Organ vollständig zu entleeren, verursacht durch eine abnormale Struktur und eine beeinträchtigte Motilität, führt zu einer Änderung der Zusammensetzung und Konzentration der Galle. Das Geheimnis wird dick, kittig, es können sich Gerinnsel und feste Sedimente darin befinden. Dieser Zustand oder das Schlammphänomen wird als Beginn des Fortschreitens der Gallensteinerkrankung angesehen. Überlastung trägt zum Auftreten von Entzündungen, Cholezystitis bei.

Wenn der Gallenblasenhals gebogen ist, wird der Flüssigkeitsdurchgang in den Ductus cysticus unterbrochen. Dieser Zustand wird als Syphonopathie bezeichnet. Im Ultraschall hat das Organ die Form eines dicken Fötus mit einem dünnen Bein. Die Pathologie geht mit typischen Symptomen einher: regelmäßige Schmerzen und Störungen der Verdauungsprozesse.

Wie es die Verdauung beeinflusst?

Wenn der Knick der Gallenblase zu einer Verstopfung der Blase und der Kanäle führt, ändert sich die Zusammensetzung der Galle. Dies führt zu einer Störung des Verdauungsprozesses. Normalerweise aktiviert Galle Pankreassaftenzyme und erhöht deren Produktion, emulgiert Fette und ist an der Absorption von fettlöslichen Vitaminen, Säuren und Cholesterin beteiligt. Zusammen mit Galle, Cholesterin und Bilirubin werden sie aus dem Körper ausgeschieden.

Eine Stagnation der Gallenwege kann zu Stoffwechsel- und Verdauungsstörungen führen:

  • Vitaminmangel an Vitamin E, A, Gruppe B;
  • Mangel an Fettsäuren;
  • Unverträglichkeit gegenüber fetthaltigen Milchprodukten.

Galle emulgiert Fette und zerlegt sie in kleine Partikel. Dies vergrößert den Wirkungsbereich von Enzymen, wodurch die Aufnahme von Vitaminen und Säuren sichergestellt wird. Wenn die Gallenblase gebogen ist, sind diese Funktionen beeinträchtigt.

Wie es die Leber beeinflusst?

Das Biegen der Gallenblase ist einer der Gründe für die Entwicklung der Gallensteinkrankheit Cholezystitis. Die Komplikationen der Gallensteinerkrankung umfassen obstruktiven Ikterus, Cholangitis. Erhöhter Druck in den Bahnen, entzündliche und infektiöse Prozesse können alle Teile des Gallenbaums betreffen. Bei einer Dyskinesie der Gallenblase wird eine vergrößerte Leber beobachtet.

Gelbsucht führt zur Vergiftung. In der akuten Form beginnt der Patient zu erbrechen und erbricht Qualen ohne Erleichterung. Die Sklera der Augen und der Haut färbt sich allmählich gelb. Kot wird hell, Urin - dunkel. Die Galle reichert sich in der Leber an (Cholestase), die Mikrozirkulation ist gestört, es kommt zu einer Gewebehypoxie. Zirrhose und akutes Leber- und Nierenversagen können zu einer gewaltigen Komplikation werden..

Das Risiko einer Pankreatitis

Die Gefahr einer Schädigung der Bauchspeicheldrüse ist mit Gallensteinerkrankungen und Cholezystitis verbunden. Normalerweise gibt es verschiedene Möglichkeiten für die Struktur des Gallenbaums und des Pankreasgangs. Das Risiko einer Pankreatitis besteht in folgenden Fällen:

  • der Pankreasgang tritt in beträchtlichem Abstand vom Zwölffingerdarm in den gemeinsamen Gallengang ein, und es wird ein gemeinsamer Durchgang gebildet;
  • Die Wege werden durch eine gemeinsame Hepato-Pankreas-Ampulle verbunden, die von einem Schließmuskel von Oddi in den Zwölffingerdarm mündet.

Beton, Gallenspachtel, Verengung des Ganges aufgrund von Infektionen und Entzündungen führen zu einer Verengung des Weges oder zu dessen vollständigem Verschluss. Die Anreicherung von Pankreasenzymen führt zu einer akuten Pankreatitis, einer Schädigung des Gallenbaums.

Wenn sich die Wege der Drüsen getrennt voneinander oder in beträchtlicher Entfernung in den Darm öffnen, ist die Gefahr einer Pankreatitis aufgrund einer Gallensteinerkrankung unbedeutend.

Vor Steinbildung schützen

Eine Gallenblase mit Knicken ist einer der Gründe für die Entwicklung einer Gallensteinerkrankung. Die Gefahr der Zahnsteinbildung ist mit folgenden Änderungen verbunden:

  • Verletzung der Kontraktilität der Gallenblase;
  • unvollständige Entleerung des Organs;
  • Änderung der Zusammensetzung der Galle;
  • Ein Knick verengt das Lumen im Gallenblasenhalsbereich erheblich.

Die Bildung von Kittgalle ist das erste Stadium der Gallensteinerkrankung. Im Geheimnis bildet sich ein festes Sediment, dann beginnen die Steine ​​zu wachsen.

Das asymptomatische Stadium der Krankheit kann mehrere Jahre dauern. Zahnstein kann jedoch jederzeit wandern und schwerwiegende Komplikationen verursachen: Gallenkolik, obstruktiver Ikterus, Blasenentzündung, Pankreatitis, Cholangitis.

Ein gesunder Lebensstil trägt dazu bei, das Risiko der Entwicklung von Gallensteinen zu verringern:

  • fraktionierte rationale Ernährung ohne längere Hungerperioden, übermäßiges Essen, strenge Diäten;
  • Minimierung des Verbrauchs von fetthaltigen, frittierten Lebensmitteln und Süßigkeiten;
  • regelmäßige leichte körperliche Aktivität;
  • wenn möglich die Beseitigung von Stresssituationen;
  • Gewichtsreduzierung.

Mit Pflanzenöl können Sie eine regelmäßige Kontraktion der Gallenblase sicherstellen. Es reicht aus, zu jeder Mahlzeit einen Teelöffel des Produkts hinzuzufügen.

Darmflora

Mit der Verstopfung verliert die Galle ihre bakteriziden Eigenschaften. Im Darm beginnen sich fäulniserregende Prozesse zu entwickeln, und die Resistenz gegen Infektionskrankheiten nimmt ab. Pathogene Mikroflora kann in die Kanäle gelangen und den Gallenbereich und die Bauchspeicheldrüse beeinträchtigen.

Eine wichtige Funktion der Galle ist die Alkalisierung von Magensaft, der mit der Nahrung in den Zwölffingerdarm gelangt. Die Pathologie führt zu einer ständigen Reizung der Darmschleimhaut, zur Entwicklung eines Entzündungsprozesses und zu Geschwüren.

Analysen und Diagnosen

Ultraschall ist die Hauptmethode zur Untersuchung des Knickens der Gallenblase. Die Genauigkeit der Methode erreicht 89%. Bei Verdacht auf Gallenblasendyskinesie wird der Ultraschall zweimal durchgeführt: auf nüchternen Magen und 45 Minuten nach dem Frühstück oder unter Einnahme von Choleretika. Normalerweise sollte das Organ um 50-70% abnehmen.

Zu den Echos einer geknickten Gallenblase gehört eine ungewöhnliche Form, die übermäßig groß oder klein ist und die Wände verdickt. Ansammlung von Flüssigkeit, Gas, Steinen.

Zusätzliche Diagnosemethoden:

  • Magnetresonanztomographie (MRT);
  • Computertomographie (CT);
  • Kontrastradiographie.

Die letztere Methode wird häufiger zur Bestimmung des Zustands der Kanäle verwendet. Labortests von Blut und Kot können den Entzündungsprozess aufdecken.

Die Probenahme der Galle erfolgt mittels Zwölffingerdarmintubation. Mit der Analyse können Sie die Zusammensetzung der Galle objektiv beurteilen. Das Vorhandensein von festem Sediment, entzündlicher Flüssigkeit, Eiter und Blut weist auf eine schwerwiegende Pathologie der Gallenzone hin. Der labile Reflux der Gallenblase (variable Kontraktilität der Gallenblase und Freisetzung unterschiedlicher Mengen an Galle) ist ein Zeichen für Dyskinesie.

Behandlung

Im Falle einer Beugung zielt die Behandlung darauf ab, die normale Motilität der Gallenblase wiederherzustellen und aufrechtzuerhalten, die Galle zu verdünnen und den Entzündungsprozess zu unterdrücken. Die Therapie wird bei Dyskinesien, Schlammphänomenen und Gallensteinerkrankungen verschrieben. Der Patient wird von einem Gastroenterologen und einem Chirurgen gesehen.

Medikament

Bei der Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase, die mit ihrer Beugung verbunden sind, können die folgenden Gruppen von Arzneimitteln verschrieben werden:

  • Cholekinetik, die die Produktion von Cholecystokinin erhöht, das zur Kontraktion der Gallenblase und zur Entspannung der Schließmuskeln der Gänge beiträgt, wird bei hypokinetischer Dyskinesie (Sorbit) eingesetzt;
  • choleretische Medikamente, die die Produktion von Galle fördern (Allochol)
  • Schmerzmittel;
  • Antibiotika gegen Blasenentzündungen;
  • Präparate mit Gallensäuren gegen Cholelithiasis (Ursosan);
  • Medikamente mit Enzymen (festlich).

Chirurgisch

Bei ausgeprägten Symptomen von Läsionen der Gallenblase werden wiederholte Anfälle von Gallenkoliken, Funktionsstörungen der Gallenblase, Cholezystektomie und Operationen durchgeführt, um diese zu entfernen. Es ist unmöglich, die Form der Blase chirurgisch wiederherzustellen..

Menschen

Die Einnahme von choleretischen Produkten und Abkochungen verbessert den Ausfluss von Galle. Vor der Behandlung muss ein Ultraschall durchgeführt werden, um eine Gallensteinerkrankung auszuschließen. Bei Steinen in der Gallenblase und in den Gängen ist die Einnahme von Choleretika strengstens verboten. Die Steine ​​beginnen zu wandern, verletzen den Gallenblasenhals, blockieren die Bahnen und Schließmuskeln. Infolgedessen besteht die Gefahr schwerwiegender Komplikationen: akute Cholezystitis, Cholangitis, Pankreatitis.

Wenn der Gallenbereich frei von Steinen ist, können die folgenden Mittel angewendet werden:

  • Pflanzenöl, es reicht aus, einen Teelöffel 30-40 Minuten vor den Mahlzeiten zu trinken;
  • Abkochungen von choleretischen Kräutern: Immortelle, Schafgarbe, Minze, Koriander;
  • Eigelb auf nüchternen Magen;
  • Mineralwasser mit geringer Mineralisierung und geringem Gehalt an Magnesiumsalzen: ab 150 g morgens vor dem Frühstück.

Nach der Einnahme von Choleretika können Sie den Prozess der Gallenausscheidung mithilfe von Bewegungstherapieübungen verbessern. Der Einfachheit halber können Sie die in der Apotheke verkauften choleretischen Gebühren verwenden.

Traditionelle Rezepte zur Reinigung der Leber sollten mit Vorsicht behandelt werden. Es ist gefährlich, Tubazh mit Öl und Mineralwasser ohne Rücksprache mit einem Arzt und ohne Untersuchung herzustellen.

Merkmale der Behandlung bei einem Kind

Bei Neugeborenen hat die Gallenblase in der Norm die Form einer bis zu 3 cm langen Spindel. Nach 8 Monaten, wenn das Kind beginnt, Ergänzungsfuttermittel zusammen mit Muttermilch zu erhalten, nimmt das Organ ein birnen- oder trichterförmiges Aussehen an. Bis zu 10 Jahren hat die Blase eine instabile, abwechslungsreiche Form, die bis zum Alter von 12 Jahren genau bestimmt wird.

Der Knick der Gallenblase bei Kindern geht mit einer Fehlpaarung in der Entwicklung des Organs und seines Bettes einher, einer unzureichenden Bildung von Muskelfasern. Dies spiegelt sich in der kontraktilen Funktion des Organs wider..

Wenn die rechte Seite, der Rücken und die Brust des Kindes zu schmerzen begannen, sollten Sie sich an einen Kinderarzt und Gastroenterologen wenden. Die Diagnose erfolgt durch Ultraschall und Labortests. Verwenden Sie bei der Behandlung von Kindern:

  • Choleretika pflanzlichen Ursprungs;
  • Enzympräparate;
  • Physiotherapiekurs.

Das Kind wird von einem Gastroenterologen beobachtet, eine Konsultation mit einem Chirurgen ist erforderlich.

Die Vorbeugung von Erkrankungen der Gallenwege bei Kindern ist fraktionierte Ernährung, regelmäßige körperliche Aktivität. Die Diät sollte Gemüse, Obst, Fisch, weißes Fleisch enthalten. Es ist notwendig, die Verwendung von Süßigkeiten zu kontrollieren. Es ist besser, frittierte und fetthaltige Lebensmittel auszuschließen. Es ist wichtig, das Kind nicht zu überfüttern, der Anteil sollte seinen physiologischen Bedürfnissen entsprechen.

Vorhersagen und Konsequenzen

Eine Funktionsstörung des Organs ist mit dem Ort der Beugung der Gallenblase verbunden. Beim Biegen im Bereich des Bodens der Blase treten Funktionsänderungen nur in 15% der Fälle auf..

Mit Verengungen im Gallenblasenhals haben 63% der Patienten eine beeinträchtigte motorische Funktion des Organs. In 50% der Fälle wird dies durch eine Beugung in dieser Zone verursacht..

Selbst unter Wahrung der motorischen Funktion wird die Gallenblase mit einer Beugung langsamer entleert, was zu einer allmählichen Überkonzentration der Galle führt, dem Fortschreiten entzündlicher Prozesse.

Verhütung

Die Biegung fördert die Entwicklung einer Gallensteinerkrankung. Die Risikogruppe umfasst Frauen, insbesondere nach mehreren Geburten, Menschen, die hormonelle Medikamente einnehmen, Patienten mit Diabetes und Fettleibigkeit.

Alkoholmissbrauch, Rauchen, Besessenheit von fetthaltigen, frittierten Lebensmitteln und Süßigkeiten sowie ein sitzender Lebensstil erhöhen auch das Risiko für Zahnstein in der Gallenblase.

Gymnastik für Pathologie

Physiotherapieübungen wirken sich günstig auf den Zustand der inneren Organe aus:

  • aktiviert die Arbeit der Nervenzentren in der Großhirnrinde, baut Stress und emotionale Spannungen ab;
  • normalisiert den Tonus der glatten Muskeln der inneren Organe;
  • verbessert den Abfluss von Galle.

Bei Erkrankungen der Gallenorgane, der Technik der Atemgymnastik, werden statische Übungen eingesetzt. Vorherrschende Ausgangspositionen: hinlegen, stehen, auf der linken Seite liegen, auf allen Vieren. Ein Beispiel für Drainageübungen zur Verbesserung des Gallenflusses:

  • auf der linken Seite liegend wird der linke Arm gestreckt, abwechselnd bringen wir unsere Beine zur Brust;
  • Ohne die Ausgangsposition zu ändern, bringen wir beide Beine zur Brust, drücken unsere Knie mit der rechten Hand und bleiben in dieser Position, bis die Zählung 10 beträgt.
  • Auf allen vieren stehend heben wir abwechselnd die Hände nach vorne, zur Seite, nach oben;
  • Atemübung: Stehen, die rechte Hand auf die Brust legen, die linke auf den Bauch legen, langsam einatmen, damit sich die Hände auf gleicher Höhe bewegen, mit Anstrengung ausatmen.

Ernährung zum Biegen der Gallenblase

In Fällen, in denen die Biegung der Gallenblase mit charakteristischen Symptomen einhergeht, wird empfohlen, eine therapeutische Diät Nr. 5 einzuhalten. Grundregeln der Ernährung: Fraktionalität und Rationalität. Nur Dampf und gekochtes Essen ist erlaubt. Folgende Lebensmittel sind von der Ernährung ausgeschlossen:

  • feuerfeste Fette (Schweinefleisch, Rindfleisch, Lammfleisch), Innereien;
  • fetter Fisch, Kaviar, Garnelen;
  • rotes Vogelfleisch, Leder;
  • Gemüse mit hohem Gehalt an Oxalsäure und ätherischen Ölen: Spinat, Sauerampfer, Radieschen, Rüben, Kräuter, frischer Knoblauch und Zwiebeln;
  • Früchte und Beeren mit hohem Säuregehalt;
  • Gewürze;
  • kohlensäurehaltige Getränke, starker Kaffee, Tee.

Wenn bei einer Person mit einer Beugung (Biegung) der Gallenblase keine Symptome auftreten, reicht es aus, die Verwendung von fetthaltigen und süßen Lebensmitteln einzuschränken, auf Monodiäten zu verzichten und alle 2-3 Stunden zu essen.

Fazit

Ein Knick der Gallenblase ist die häufigste Form einer atypischen Struktur und macht 75% aller Erkrankungen der Gallenblase aus. Die ungewöhnliche Form kann angeboren und erworben sein. Die erste ist mit einer genetischen Mutation verbunden. Der erworbene Knick der Gallenblase ist eine Folge einer chronischen Entzündung.

Wenn sich die unregelmäßige Form klinisch nicht manifestiert, wird sie nicht als Krankheit angesehen. Eine gekrümmte Gallenblase erhöht jedoch das Risiko für eine fortschreitende Gallensteinerkrankung und Cholezystitis..

Maßnahmen zur Verhinderung eines Knickens der Gallenblase umfassen eine fraktionierte, abwechslungsreiche Ernährung, regelmäßige körperliche Aktivität und die Aufrechterhaltung eines normalen Gewichts.

Geknickte Gallenblase

Allgemeine Information

Normalerweise ist die Gallenblase birnenförmig, wobei der Boden (breites Ende des Organs), der Körper und der Hals (der engste Teil) darin unterschieden werden. Dieses Organ ist ein Gallenreservoir (fasst 40-60 ml), das nach dem Eintritt von Nahrungsmitteln in den Zwölffingerdarm gelangt. Bei einer normalen Struktur gibt es keine Hindernisse für den Austritt von Galle in den Zwölffingerdarm und das Gallensystem funktioniert ordnungsgemäß, ohne dass eine Person sich unwohl fühlt.

Verschiedene Anomalien in der Form der Blase können zu Funktionsstörungen des Gallensystems führen, die sich in der Klinik mit einer Vielzahl von Symptomen manifestieren. Abnormalitäten in der Form der Gallenblase umfassen Verengungen, Krümmung, sagittale Septen, Knicke, Haken- und S-förmige Formen, Doppelblase.

Angeborener Knick der Gallenblase ist keine Krankheit, sondern eine stabile Abweichung von der Norm, man könnte sagen ein Merkmal des Organs. In den meisten Fällen ist die Knickerkennung ein zufälliger Befund, da der Patient keine Beschwerden hat. Sie müssen jedoch über eine solche Pathologie Bescheid wissen und, um Komplikationen zu vermeiden, bestimmte Ernährungsempfehlungen befolgen und Ihre körperliche Aktivität überwachen. Normalerweise tritt die Biegung im Bereich des Körperübergangs und am Boden der Blase auf. Manchmal gibt es mehrere Knicke, die der Blase eine Vielzahl von Formen verleihen: Sanduhr, Bumerang, S-Form.

Die Bedeutung dieses Problems liegt in der Tatsache, dass verschiedene Varianten von Deformationen dieses Organs in unterschiedlichem Maße den Durchgang der Galle stören, zur Entwicklung der Cholestase (Stagnation der Galle) im Gallensystem beitragen, die Galle hyperkonzentrieren und die Möglichkeit der Steinbildung verursachen. Selbst eine gute kontraktile Funktion der Blase schließt eine verzögerte Entleerung nicht aus. Überlastung verursacht dystrophische Prozesse in der Blasenwand und einen entzündlichen Prozess, der zu Verletzungen seiner kontraktilen Funktion und Motilität führt - verschiedene Arten von Dyskinesien treten auf (hypomotorisch und hypermotorisch).

Der größte Anteil motorischer Störungen wird bei Verengungen im Bereich des Blasenhalses beobachtet, etwas seltener bei Biegungen in dieser Zone. Es besteht eine Abhängigkeit von Bewegungsstörungen der Blase von der Lokalisation von Deformitäten. Am häufigsten entwickelt sich eine hypotonische Dyskinesie mit Deformitäten, die in der zervikalen Gallenblase aufgetreten sind. Hyperkinetische Dyskinesien sind im zervikalen Bereich selten. Blasenfunktionsstörungen mit Deformationen im Bereich des Bodens sind selten (15-20% der Fälle). Bei einer langfristigen Entzündung der Gallenblase tritt eine Pericholezystitis (Entzündung der serösen Membran, die die Gallenblase außen bedeckt) auf, die benachbarte Organe (meistens den Zwölffingerdarm) in den Adhäsionsprozess einbezieht. Dies macht die Krankheit schlimmer..

Pathogenese

Bei der Entwicklung angeborener Anomalien spielen mehrere Faktoren eine Rolle:

  • Genetisch.
  • Infektiös in der vor- und nachgeburtlichen Phase.

In den meisten Fällen sind Verengungen und Biegungen angeborener Natur, was auf eine Verletzung der Ontogenese zurückzuführen ist. Die Bildung des Zwölffingerdarms, der Kanäle und der Blase sowie der Leber erfolgt in der fünften Schwangerschaftswoche. Der Einfluss verschiedener ungünstiger Faktoren, von denen viele unbekannt sind, stört den Legevorgang und führt zur Entwicklung angeborener Defekte. Ein charakteristisches Merkmal angeborener Blasendefekte ist ihre Gleichmäßigkeit bei verschiedenen Patienten. Gleichzeitig zeigen sich bei Patienten auch konstitutionelle Merkmale - Anzeichen einer Bindegewebsdysplasie, darunter: asthenische Konstitution, Deformitäten der Wirbelsäule und des Brustkorbs, Mitralklappenprolaps.

Erworbene Deformitäten der Gallenblase sind am häufigsten mit Pericholezystitis verbunden. Dies ist ein entzündlicher Prozess der äußeren serösen Membran der Gallenblase. Bei dieser Krankheit sind benachbarte Organe am Entzündungsprozess beteiligt, es bilden sich Adhäsionen und Adhäsionen, die die Gallenblase deformieren und an benachbarten Organen fixieren. Die gleichen Verwachsungen, die die Blase verformen, werden nach Operationen in der Bauchhöhle gebildet. Die erworbenen Deformitäten haben eine abwechslungsreiche und bizarre Form. Die Konturen der Blase werden ungleichmäßig, sie bewegt sich aufgrund von Fixierungen von Adhäsionen und Verengungen nicht gut.

Einstufung

Formanomalien werden unterschieden:

  • Angeboren.
  • Erworben.

Angeborene Knicke werden als Merkmal der Blasenstruktur angesehen. Da sich in der Gebärmutter angeborene Knicke bilden, passen sie sich mit der Entwicklung anderer Organe des Magen-Darm-Trakts an diese besondere Form und Funktion an. Diese Anomalien können nur behandelt werden, wenn sie natürlich pathologische Symptome aus dem Magen-Darm-Trakt verursachen..


Die erworbenen Knicke sind sekundär - das heißt, sie treten vor dem Hintergrund der Organpathologie (der gleichen Gallenblase oder des gleichen Zwölffingerdarms) auf, können daher den Patienten stören und müssen eine symptomatische Behandlung durchführen. Von den Anomalien der Blase sind Beugungen häufiger (50-70% aller Organanomalien). Knick ist die Verformung der Blase entlang einer ihrer Seiten. Die Verengung ist die Verengung der Blase über ihren gesamten Umfang. Beim Biegen wird die Längsachse des Organs gestört, sie faltet sich und kann zusätzlich durch Adhäsionen am Querkolon oder Zwölffingerdarm fixiert werden.

Knicke können lokalisiert werden:

  • Im zervikalen Bereich (bei 30% der Patienten).
  • Im Körper der Gallenblase (44%).
  • Im Bereich des Bodens (15-20%).

Knicke und Verengungen in verschiedenen Teilen der Blase treten mit unterschiedlichen Frequenzen auf. Blasenknicke treten am häufigsten im Nacken und im Körper sowie in Verengungen auf - im unteren und Nackenbereich.

Der Knick des Gallenblasenhalses beeinträchtigt die Funktionsfähigkeit erheblich, da der Hals der Auslass und der Weg des Ausflusses von Galle ist. Im Stadium der Kompensation wird die normale Kontraktilität der Blase oder ihrer Hyperkinesie festgestellt. Mit der Zeit werden die Reserven der Blase aufgebraucht, sie wird schlaff und es treten hypokinetische Störungen auf. Die Biegung im Halsbereich verringert die Kontraktilität der Gallenblase erheblich und die lithogenen Eigenschaften der Galle nehmen signifikant zu (die Tendenz zur Steinbildung nimmt zu)..

Der Knick im Körper der Gallenblase beeinflusst die Entleerung nicht so stark wie in der vorherigen Version, es besteht jedoch ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung einer Cholezystitis. Anstelle von Biegungen können sich Schäden an den Wänden bilden. Die Biegung im Körper der Gallenblase tritt aufgrund des Überziehens der Gefäße oder der Verwachsungen auf und verursacht eine Hyperkinesie der Gallenblase. Es gibt ein Muster: Je weiter die Verformung vom Hals entfernt ist, desto häufiger wird eine Hyperkinesie festgestellt. Hyperkinesie geht mit stärkeren schmerzhaften Anfällen einher, insbesondere nach einem Ernährungsfehler.

Die labile Beugung (oder Instabilität) wird so genannt, weil sich ihre Form und Lokalisation ändern kann. Es tritt bei Kindern auf und verschwindet mit dem Alter. Eine labile Biegung bei Erwachsenen kann bei ständiger schwerer körperlicher Anstrengung auftreten und geht auf die gleiche Weise von selbst über und wird bei der nächsten Ultraschalluntersuchung nicht erkannt.

Ein fester Knick (permanent) ist jederzeit vorhanden und behält die ursprüngliche Form unverändert bei. Feste Knicke entstehen, wenn die Gallenblase mit dem hepatoduodenalen Band oder dem transversalen Dickdarm und Zwölffingerdarm verschmilzt. Natürlich verschwinden solche engen Adhäsionen nicht, sind die Ursache für eine dauerhafte Verformung der Blase und können sich im Laufe der Zeit klinisch manifestieren.

Bei einigen Patienten, insbesondere bei älteren Menschen, können plötzliche Bewegungen oder Belastungen beim Heben von Gewichten zu einer vorübergehenden Verdrehung der Blase um die Längsachse führen. In diesem Fall können im rechten Hypochondrium unangenehme Empfindungen auftreten. Bei älteren Menschen tritt dieser Zustand auf, wenn die inneren Organe abgesenkt werden, der Hals sich verlängert und auch bei einer schlaffen Blase in Gegenwart von Steinen.

Ein mehrmaliges Verdrehen der Blase um die Längsachse ist äußerst selten. Solche zahlreichen Torsionen verschwinden nicht von selbst und verursachen darüber hinaus eine Organnekrose, die eine sofortige Operation erfordert.

Ursachen für das Knicken der Gallenblase

Die folgenden Gründe können für die Biegung der Gallenblase der angeborenen Genese unterschieden werden:

  • Störungen der intrauterinen Bildung.
  • Viruserkrankungen einer schwangeren Frau.
  • Einnahme von Medikamenten.
  • Trinken und Rauchen.
  • Ungünstige ökologische Situation.
  • Vererbung.

Wenn eine schwangere Frau im ersten Trimester mehreren dieser Faktoren ausgesetzt ist, ist das Risiko für die Entwicklung von Anomalien des Gallensystems signifikant erhöht..

Die Gründe für die erworbene Beugung sind sehr unterschiedlich. Zuallererst Erkrankungen der inneren Organe und pathologische Zustände:

  • Entzündung der Gallenblase (Cholezystitis).
  • Plastische und eitrige Pericholezystitis. Die erste entwickelt sich als Komplikation von Magengeschwüren, Cholezystitis und Blinddarmentzündung während des Übergangs der Entzündung zur serösen Membran der Gallenblase. Eitrig entsteht durch Perforation der Blasenwand mit Empyem.
  • Cholelithiasis.
  • Postoperative Adhäsionen und Adhäsionen, die die Gallenblase an anderen Organen verankern.
  • Bösartige und gutartige Neubildungen der Blase.
  • Erkrankungen des Verdauungssystems neben der Gallenblase.
  • Eine Vergrößerung der Leber mit Hepatitis, Fetthepatose, dem Anfangsstadium der Zirrhose.
  • Vergrößerung der rechten Niere.
  • Erhöhte Blasenbeweglichkeit.

Andere Gründe sind:

  • Prolaps der inneren Organe (bei abgemagerten Patienten, Asthenikern, Krebspatienten und im Alter).
  • Schwere körperliche Arbeit und bestimmte Sportarten im Zusammenhang mit Gewichtheben.
  • Längeres Fasten, gefolgt von einer reichhaltigen Mahlzeit.
  • Fettleibigkeit.
  • Bewegungsmangel und Bewegungsmangel.
  • Schwangerschaft (Gewichtszunahme und Druck des wachsenden Fötus auf Blase und Leber sind wichtig).

Geknickte Gallenblasensymptome

Wenn die Krümmung der Gallenblase keine Gallenstagnation verursacht, können möglicherweise keine Symptome beobachtet werden. Wenn der Ausfluss der Galle gestört ist, entwickeln die Patienten Schmerzen unterschiedlicher Intensität, Bitterkeit im Mund, Übelkeit, Aufstoßen, Sodbrennen, Blähungen, Stuhlverstimmung (Verstopfung und Durchfall wechseln sich ab). Die Schwere der Symptome hängt von der Geschwindigkeit ab, mit der sich die Beugung entwickelt. Wenn die Biegung oder Verdrehung aus irgendeinem Grund schnell auftrat, sind die klinischen Manifestationen ausgeprägt: scharfe Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Schwäche, Schwitzen, erhöhte Herzfrequenz. Dies ist eine dringende Erkrankung und der Patient muss ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Mit der allmählichen Entwicklung der Beugung wachsen die Symptome langsam, es kann zu einer Verbesserung des Zustands und einer periodischen Verschlechterung kommen. Bei allen Lokalisierungen der Knicke sind die Symptome nahezu gleich. Von allen Lokalisationen von Knicken, Bindungen und Verdrehungen ist die Lokalisation in der Halsregion die gefährlichste, da der Durchgang der Galle erheblich gestört ist. Zu den Symptomen eines Knickens des Gallenblasenhalses zählen scharfe Schmerzen, die nicht nur im rechten Hypochondrium, sondern auch zwischen den Schulterblättern lokalisiert sind, Anfälle von Übelkeit, Erbrechen, Verfärbung des Stuhls aufgrund der Tatsache, dass der Gallenfluss in den Darm stoppt, und Gelbfärbung der Haut. Mehrfachbeugungen der Blase sind seltener und schwierig mit Symptomen von starken Schmerzen und Dyspepsie und sind ein Hinweis auf einen dringenden Krankenhausaufenthalt.

Vor dem Hintergrund eines Knickens der Blase tritt früher oder später eine Funktionsstörung der Gallenwege auf, die verschiedene klinische Manifestationen aufweist. Mit einer Biegung im Blasenhals tritt eine Hypokinesie auf, und mit einer Biegung des Körpers der Gallenblase tritt eine hyperkinetische Variante der Dyskinesie auf.

Bei einer hyperkinetischen Variante treten im rechten Hypochondrium kolikartige Schmerzen auf, die dem Rücken zwischen den Schulterblättern und der linken Bauchhälfte zugeführt werden. Es besteht ein Zusammenhang zwischen dem Auftreten von Anfällen und psychoemotionaler Überlastung, und viel seltener treten sie nach dem Essen und nach körperlicher Anstrengung auf. In den meisten Fällen verschwindet der Schmerz von selbst.

Bei einer hypokinetischen Variante wird der Patient durch fast konstant stumpfe, platzende Schmerzen im rechten Hypochondrium gestört. Sie nehmen mit einer Veränderung der Körperhaltung zu, da der intraabdominale Druck nach dem Essen oder bei körperlicher Anstrengung zunimmt. Beiden Formen gemeinsam sind: Blähungen, Bitterkeit, instabiler Stuhl, der mit einer Verletzung des Gallenflusses in den Darm verbunden ist.

Analysen und Diagnosen

  • Die Ultraschalldiagnostik ist die wichtigste und informativste Forschungsmethode für diese Krankheit. Die Deformation der Blase kann mit einer Änderung der Körperposition oder einem Vorsprung des Abdomens verschwinden. Um die Funktion der Gallenblase zu untersuchen, wird Ultraschall häufig in zwei Schritten durchgeführt - auf nüchternen Magen und nach einem choleretischen Frühstück.
  • Bei Bedarf wird eine Hepatobiliszintigraphie durchgeführt. Die Hepatobiliszintigraphie ist eine röntgenologische und radiologische Methode zur Untersuchung der Leberfunktion (Gallen- und Gallenwege) unter Einführung eines Radiopharmazeutikums (Isotope). Die Studie wird in einer Gammakamera durchgeführt, in der alle 2-5 Minuten Bilder aufgenommen werden. Die Studie bestimmt den Grad der Verformung und bewertet den Zustand der Gallenwege.
  • CT-Scan.
  • Allgemeine klinische Tests und biochemische (Leberfunktionstests).

Behandlung der geknickten Gallenblase

Es wird angenommen, dass ohne Beschwerden angeborene und erworbene Mängel in Form von Knicken nicht behandelt werden müssen. Die Patienten erhalten Empfehlungen zu Ernährung und Lebensstil (vermeiden Sie übermäßige Anstrengung, überwachen Sie ihr Gewicht). Die Behandlung wird verschrieben, wenn der Patient eine Funktionsstörung des Gallensystems entwickelt..

Die wichtigsten Behandlungsrichtungen:

  • Beseitigung des Schmerzsyndroms;
  • Wiederherstellung der Gallenausscheidung;
  • Linderung von Entzündungen.

Bei der komplexen Behandlung von Patienten werden folgende verschrieben:

  • Medikamente, die die Motilität der Gallenblase normalisieren;
  • choleretische Drogen;
  • krampflösende Mittel (gegen Schmerzen aufgrund von Hypertonizität der Blase).

Behandlung des geknickten Gallenblasenhalses

Die Biegung im Nackenbereich geht mit Schmerzen und einer Entzündungsreaktion einher, daher wird dem Patienten in der akuten Phase Folgendes verschrieben:

  • Bettruhe.
  • Diät.
  • Genügend Flüssigkeit trinken.
  • Antispasmodika und Analgetika. Der Bedarf für sie entsteht bei hyperkinetischer Dyskinesie. Bei starken Schmerzen wird eine Injektion angewendet (No-shpa, Baralgin, Platyphyllin, Atropinsulfat). Bei Koliken - Tramadol.
  • Bei Entzündungen der Gallenblase und der Gänge - antibakterielle Medikamente. Ampicillin, Oxacillin, Oxamp, Erythromycin und Rifampicin haben die höchste Konzentration in der Galle, die sich auf die meisten Erreger der Cholezystitis auswirkt.
  • Choleretische Drogen.
  • Bewegungstherapie wird nach Beseitigung von Exazerbationsphänomenen verschrieben.

Choleretische Medikamente zur Biegung der Gallenblase werden verschrieben, nachdem das Schmerzsymptom beseitigt ist. Choleretika werden in Choleretika (sie stimulieren die Bildung von Galle - dies sind echte Choleretika) und Cholekinetika (erhöhen die Kontraktion der Gallenblase und tragen zu ihrer besseren Entleerung bei) unterteilt. Echte Choleretika erhöhen nicht nur die Sekretion der Galle, sondern auch den Gehalt an Gallensäuren.

Choleretika umfassen pflanzliche Heilmittel - Immortelle Blüten, Mais Narben, Pfefferminze, Petersilie, Wildrose. Es gibt auch medizinische Präparate auf Basis pflanzlicher Rohstoffe: Flamin und Arenarin (als Teil der Immortelle), Hofitol (Artischockenblattextrakt), Indasol (Maisseide), Tanacehol (Präparat auf Rainfarnbasis) sowie Holagol, Holagogum, Polyphytol-Tinktur, flüssiger Extrakt Phytohalenika, Choleretische Gebühren Nr. 1 und 2.

Zubereitungen auf Gallensäurebasis wirken ebenfalls choleretisch: Lyobil, Allochol, Cholenzym, Vigeratin, Hologon, Decholin. Synthetische Choleretika kombinieren mehrere Wirkungen: Oxafenamid (krampflösend + choleretisch), Tsikvalon (entzündungshemmend + choleretisch), Odeston (choleretisch + krampflösend), Nikodin (choleretisch + antimikrobiell + entzündungshemmend), Cholestonerton (choleretisch) + spasmolytisch choleretisch + krampflösend). Diese kombinierte Aktion ermöglicht es dem Arzt, ein Arzneimittel zu verschreiben, wobei die klinischen Manifestationen jedes Patienten berücksichtigt werden..

In der Gruppe der Choleretiker werden Hydrocholeretiker unterschieden - das sind Mineralwässer. Sie erhöhen die Wasserkomponente der Galle und dadurch die Menge der abgesonderten Galle. Medizinisches Mineralwasser macht die Galle weniger viskos. Den Patienten werden "Essentuki" Nr. 17 und Nr. 4, "Izhevskaya", "Slavyanovskaya", "Jermuk", "Naftusya" zugewiesen. Die Wirkung von Wasser wird durch den Gehalt an Natriumsulfat mit choleretischer Wirkung und Magnesiumsulfat mit cholekinetischer Wirkung bestimmt. Die Art des Trinkwassers hängt von der Sekretionsfunktion des Magens ab: Bei erhöhter Sekretion trinken sie 1,5 Stunden vor den Mahlzeiten Wasser und bei reduzierter Sekretion 30 Minuten vor den Mahlzeiten.

Cholekinetik erhöht gleichzeitig den Tonus der Blase und verringert den Tonus der Gallenwege. Die Arzneimittel in dieser Gruppe umfassen: Pancreozymin, Magnesiumsulfat, Berberinbisulfat, Sorbit, Xylit, Domperidon, Pflanzenöle (Oliven- und Sonnenblumenöl, Kürbiskernöl).

Die Verwendung von Tykveol (enthält Kürbiskernöl) 4 Kapseln 3-mal täglich in einer komplexen Therapie für einen Monat beseitigt die Stagnation in den Gallenwegen und verringert die Lithogenität der Galle.

Die Anwendung von Tykveol bei Blasenverformungen hat keine Langzeitwirkung, daher werden monatliche Behandlungszyklen dreimal im Jahr wiederholt. Cholekinetika sind kontraindiziert für Steine ​​in der Gallenblase, Verschlimmerung von Gastritis und Ulkuskrankheit, akute Lebererkrankung. Mit einer zukünftigen Stagnation der Galle werden Choleretika durch wiederholte Kurse von zwei Wochen einmal im Monat für 3 Monate und dann einmal im Quartal verschrieben.

Behandlung der Krümmung der Gallenblase mit Volksheilmitteln

Bei der komplexen Behandlung von Erkrankungen des Gallensystems werden häufig Volksheilmittel eingesetzt, zu denen hauptsächlich Abkochungen und Kräutertees mit choleretischer, krampflösender und entzündungshemmender Wirkung gehören. Die Phytotherapie sollte langfristig (mindestens drei Wochen) und zwei bis drei Monate hintereinander erfolgen.

Folgende Pflanzen werden verwendet: Maisseide, Kamille, Minze, Ringelblume, Löwenzahn, sandige Immortelle, Johanniskraut, Kreuzkümmel, Enzianwurzel, Sanddorn (mit Verstopfungsneigung). Rezepte für Infusionen und Abkochungen finden Sie im Internet. Einige Autoren empfehlen die Verwendung von Pollen 0,5 Dess. l. dreimal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten. Zur besseren Aufnahme dieses Naturstoffs muss es in einem Mörser gemahlen oder gemahlen werden. In Bezug auf den Gehalt an biologisch aktiven Substanzen kann kein Produkt mit Pollen verglichen werden. Zusätzlich zur choleretischen Wirkung hat es eine antisklerotische, antioxidative, antitumorale, tonisierende und positive Wirkung auf den Stoffwechsel..

Behandlung der Beugung der Gallenblase bei einem Kind

Wenn eine angeborene Anomalie der Gallenblase festgestellt wird, ohne klinische Anzeichen und gute Entwicklung des Kindes, wird keine medikamentöse Behandlung durchgeführt. Empfehlungen für eine korrekte und gesunde Ernährung werden gegeben.

Komarovsky glaubt, dass die Form der Blase unterschiedlich sein kann und die Verdauung praktisch nicht beeinflusst. Bei Kindern sind Gallenblasenerkrankungen funktioneller Natur (Dyskinesien) und erfordern eine Normalisierung der Ernährung. Das Wichtigste bei einer Gallenblasendyskinesie ist die Erfüllung der Ernährungsempfehlungen, die aus einer fraktionierten und natürlichen Ernährung je nach Alter bestehen. Darüber hinaus ist es bei Deformitäten der Blase erforderlich, die fraktionierten und häufigen Mahlzeiten des Kindes zu organisieren, um den Ausfluss der Galle zu verbessern.

Es ist nicht zulässig, einem Kind Fast Food, Pommes, trockene Snacks und gebratene Kuchen beizubringen. Das Wichtigste ist, das Baby nicht zu zwangsernähren, wenn es nicht will, und es nicht zu überfüttern. Wenn es nach dem Essen im richtigen Hypochondrium Schmerzen und Übelkeit gibt, müssen Sie darauf achten.

Bei starken Schmerzen werden krampflösende Mittel verschrieben. Nachdem sie die Schmerzen gelindert haben, wechseln sie zu einer Behandlung mit choleretischen Medikamenten. Für Kinder ist es ratsam, Kräuterpräparate zu wählen: Hofitol, Tykveol, Gepabene, Olimetin, Kholasas, Holagol, Galstena, Hepel.

Bei Vorliegen einer Gallenfunktionsstörung dauert die Behandlung 14 bis 20 Tage. Dann wird Kräutermedizin empfohlen, um die Wirkung zu festigen. Es enthält hauptsächlich Kräuter mit choleretischer Wirkung: Calamus, Artischocke, Berberitze, Salbei, Immortelle, Löwenzahn, Minze, getrocknete Kresse, Maisseide. Der Kurs der Kräutermedizin beträgt 1 Monat.