Ursachen und Behandlung von Durchfall nach Entfernung der Gallenblase

Die Entfernung der Gallenblase oder die Cholezystektomie ist eine erzwungene Operation, die bei Vorhandensein von Cholelithiasis und pathologischen Komplikationen durchgeführt wird. Während der Erholungsphase können Nebenwirkungen auftreten, einschließlich Durchfall nach Entfernung der Gallenblase. Sie sollten herausfinden, warum ein solches Phänomen auftritt, wie Sie es vermeiden und behandeln können. Welche Diät sollte befolgt werden, wenn nach Entfernung der Gallenblase Durchfall auftritt?.

Durchfall nach Cholezystektomie

Einige Zeit nach der Operation kann der Patient mit den unangenehmen Folgen einer Organentnahme konfrontiert sein. Anzeichen von Dyspepsie, einschließlich Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen und lockerem Stuhl, sind häufig. Im rechten Hypochondrium können Schmerzen auftreten. Wenn unangenehme Symptome den Patienten ständig belästigen, ist es notwendig, dringend den behandelnden Arzt zu konsultieren, um den Zustand zu normalisieren.

Ursachen des Auftretens

Nach einer Bauchoperation oder Laparoskopie kann der Patient ein Postcholezystektomiesyndrom entwickeln. Pathologie tritt häufig auf und bezieht sich auf die passablen Komplikationen nach Entfernung der Gallenblase. Der Komplex der Symptome umfasst das Auftreten von Aufstoßen, Sodbrennen, Durchfall und Blähungen. In den ersten Lebensmonaten bezieht sich ein solcher Zustand auf eine Variante der Norm, weil sich der Körper wieder aufbaut und sich an ein neues Leben ohne Gallenblase anpasst. Wenn Sie schlechte Gewohnheiten ausschließen, eine Diät einhalten und einen sparsamen Lebensstil führen, verschwindet das Postcholezystektomie-Syndrom.

Dieser Zustand wird durch eine Verletzung der Funktion des Ausscheidens von Galle verursacht. Vor der Operation sammelte sich das Gallensekret in der Blase an und diese Funktion wird nun auf die Gallenwege übertragen, wenn diese nicht ebenfalls entfernt wurden. Es dauert einige Zeit, um den Körper wieder aufzubauen. Bis die notwendigen Veränderungen vorüber sind, wird der Patient regelmäßig Schmerzen im rechten Hypochondrium, Übelkeit oder Erbrechen spüren, an Durchfall, Sodbrennen und Dyspepsie leiden. Es ist wichtig zu verstehen, dass nach der Laparoskopie die Erholungszeit zweimal kürzer ist als bei der Entfernung des Abdomens, da die erste Option für den Körper schonender ist.

Es ist leicht zu erklären, warum nach einer Cholezystektomie eine Stuhlstörung auftritt. Um Nahrung zu verdauen, braucht man Galle. Wenn die Gallenblase entfernt wird, ist das Geheimnis weniger konzentriert..

Im Organ erhält die Substanz die notwendige Konsistenz, aber jetzt fehlt diese Funktion im Körper. Infolgedessen gelangen nach dem Essen weniger konzentrierte Gallensäuren sofort in den Darm, was die Geschwindigkeit der Nahrungsverdauung beeinträchtigt..

Aufgrund des Fehlens eines Reservoirs zur Speicherung der Galle gelangt die verdünnte Substanz direkt aus der Leber durch die Gallengänge kontinuierlich in den Darm. Dies führt zu Reizungen, die den Stuhl verflüssigen. Um schweren Durchfall zu vermeiden, müssen Sie gut und oft essen. Seltene Mahlzeiten verursachen eine Verschlimmerung.

Symptome von kaltem Durchfall

Wie manifestiert sich hologener Durchfall nach Cholezystektomie:

  1. Es gibt ein unangenehmes Gefühl auf der rechten Seite des Darms.
  2. Im rechten Hypochondrium herrscht ein Gefühl von Schwere und Fülle.
  3. Bei Magenverstimmung ist ein unangenehmer und spezifischer Kotgeruch zu spüren. Farbe - Sumpf oder Gelb, mit Gerinnseln. Kann in seiner Konsistenz Wasser ähneln.
  4. Wenn Sie die Iliakalregion mit Ihren Fingern spüren, treten Beschwerden auf..

Vor dem Hintergrund von Durchfall treten häufig Blähungen und Aufstoßen auf..

Dauer

Die Dauer des Angriffsverlaufs ist individuell. Bei einigen Patienten ist Durchfall gelegentlich besorgniserregend und stellt keine ernsthafte Gefahr für das Wohlbefinden dar. In schweren Fällen kann eine Person mehrmals täglich Durchfall bekommen, was zu Dehydration führen kann. In jeder Situation müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden, um den Zustand zu korrigieren. Bei chronischem Durchfall werden symptomatische Medikamente verschrieben, um den Körper des Patienten wiederherzustellen.

Wie vermeide ich?

Um das mit Verdauungsstörungen einhergehende Postcholezystektomie-Syndrom nicht über einen längeren Zeitraum heilen zu müssen, müssen die Empfehlungen des behandelnden Arztes in der postoperativen Phase und in der Erholungsphase sorgfältig befolgt werden. Der Patient sollte das Diätmenü befolgen, fraktioniert (oft) essen und keine ungesunden Lebensmittel zur Diät hinzufügen. Mit der Zeit verschwinden die unangenehmen Symptome vollständig. Zusätzlich zur Diät-Therapie werden dem Patienten Medikamente verschrieben, die die Lebensqualität bei entfernter Gallenblase verbessern.

Gegenmaßnahmen

Wenn ein Patient Komplikationen vor dem Hintergrund der Entwicklung von Durchfall hat, ist es notwendig, die Folgen dieser Erkrankung zu stoppen. Ständiger Durchfall ist mit Erschöpfung, Dehydration und Vergiftung behaftet. Als Reduktionsmittel werden Sorbentien, Tropfer und Elektrolyte eingesetzt. Sorbentien sind notwendig, um toxische Substanzen zu binden. Dem Patienten werden Natriumchlorid- oder Glukosetropfen verabreicht, um den Körper mit Flüssigkeit zu sättigen und das Blut zu verdünnen (vor dem Hintergrund der Dehydration nehmen häufig die Hämatokrit- und Thrombozytenzahlen zu, was mit einer Verstopfung der Blutgefäße behaftet ist). Elektrolyte nähren den Körper mit wichtigen Mikroelementen und Makronährstoffen.

Die folgenden Mittel reinigen den Darm:

  1. Smecta.
  2. Polysorb.
  3. Aktivkohle.
  4. Enterosgel.

Es ist auch notwendig, Mittel gegen Durchfall zu verwenden, um Durchfall zu lindern. Beispiele für Handelsnamen - Loperamid, Nifuroxazid.

Medikament

Die Therapie bei losen Stühlen vor dem Hintergrund des Postcholezystektomie-Syndroms umfasst die Verwendung von Hilfsmedikamenten, die die Funktion des Magen-Darm-Trakts verbessern, Schmerzen und Erschöpfung beseitigen.

Welche Medikamente werden verwendet:

  1. Enzymatische Mittel. Diese Medikamente enthalten Enzyme, die Nährstoffe aus der Nahrung verdauen. Verdaut Kohlenhydrate Amylase, fetthaltige Lebensmittel - Lipase, Protein-Lebensmittel - Protease. Da die Geschwindigkeit der Assimilation und Verdauung von Nahrungsmitteln in Abwesenheit eines Organs verringert ist, ist es notwendig, solche Medikamente zu verwenden - Kreon, Mezim, Pankreatin.
  2. Choleretische Drogen. Solche Medikamente verbessern nicht nur den Ausfluss von Galle, sondern normalisieren auch die Leberfunktion, haben eine schwache harntreibende Wirkung. Choleretische Komponenten helfen bei Durchfall, wenn die Störung des Stuhls mit einer Verletzung des Abflusses oder der Synthese von Gallensäuren verbunden ist. Die besten Medikamente sind Ursofalk, Flamin, Artischockenextrakt. Arzneimittel auf Basis von Ursodesoxycholsäure haben die beste therapeutische Wirkung.
  3. Antispasmodika. Sie sind notwendig, um Darmkrämpfe zu stoppen, wenn sie vor dem Hintergrund von Durchfall auftreten. Antispasmodika wirken mild und reduzieren den Tonus der glatten Muskeln im Körper (Darm, Gebärmutter). Antispasmodika verbessern auch den Ausfluss von Galle, indem sie den Tonus im Schließmuskel von Oddi und Gallengängen normalisieren. Beispiele für Arzneimittel - No-shpa, Papaverine, Buscopan.
  4. Hilfsmittel. Wenn kein Gallenstein vorhanden ist, hat der Patient eine verminderte Fähigkeit, Vitamine und Mineralien aufzunehmen. Ohne diese Substanzen wird eine Hypovitaminose beobachtet, die die Lebensqualität des Patienten ernsthaft beeinträchtigen kann. Es wird empfohlen, regelmäßig Multivitamin- und Mineralkomplexe einzunehmen und Omega-3 zu trinken. Insbesondere ist es wichtig, auf fettlösliche Vitamine, den B-Komplex, Ascorbinsäure, Magnesium und Kalium zu achten.

Diät

Im Rahmen der Diät-Therapie wird das Menü der Tabelle 5 verschrieben. Die Diät eignet sich nicht nur für Patienten mit Postcholezystektomie-Syndrom, sondern auch für Patienten mit Gallenblasenerkrankungen. Das empfohlene Verhältnis von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten beträgt 1: 1: 4. Proteinquellen - mageres Fleisch, Geflügel und Fisch, Milchprodukte mit geringem Fettanteil. Fette sind mehrfach ungesättigt, vorzugsweise in begrenzten Mengen und pflanzlichen Ursprungs. Kohlenhydrate - püriertes gebackenes oder gekochtes Gemüse, Getreide.

Das Prinzip der Ernährung ist fraktioniert (Sie müssen 5 - 8 Mal am Tag in kleinen Portionen essen, wenn es keine Probleme mit der Bauchspeicheldrüse gibt). Sie müssen mindestens 1,5 Liter sauberes Wasser pro Tag trinken. Gebratene, würzige, fettige und salzige Lebensmittel sind von der Ernährung ausgeschlossen. Es wird empfohlen, Gerichte zu kochen, zu backen und zu dämpfen. Fetthaltige Milchgerichte sind verboten. Es ist erlaubt, fermentierte Milchprodukte zu verwenden. Auch Kaffee, Schokolade und Kakao verboten.

Unter Berücksichtigung des entstandenen flüssigen Stuhls müssen Lebensmittel, die die Darmperistaltik und den dünnen Kot erhöhen, von der Ernährung ausgeschlossen werden, auch wenn dieses Lebensmittel in der Liste der im Menü zugelassenen Diät Nr. 5 enthalten ist. Personen mit Durchfall müssen den Verzehr von Gemüse, Haferflocken, Ballaststoffen, einschließlich Obst, begrenzen und getrocknete Früchte.

Hausmittel

Choleretische Kräuter können verwendet werden, wenn Ihr Arzt Behandlungen zu Hause zulässt. Jedes Rezept muss mit einem Spezialisten besprochen werden. Andernfalls führt die Selbstmedikation zu einer Verschlechterung und zu unvorhersehbaren Folgen..

Zulässige körperliche Aktivität

Der Mangel an Bewegung führt zu einer Gallenstase, die nach der Operation mit Konsequenzen behaftet ist. Mäßige Bewegung fördert und verbessert den Gallenfluss. Es wird empfohlen, viel Zeit im Freien zu verbringen und zu Fuß zu gehen. Es ist zulässig, langsam zu laufen. Keine schwere körperliche Bewegung.

Fazit

Durchfall nach Entfernung der Gallenblase ist keine seltene Komplikation. Um die Anzahl der negativen Symptome nach einer Cholezystektomie zu verringern, müssen Sie eine Diät einhalten und verschriebene Medikamente verwenden.

Durchfall nach Entfernung der Gallenblase

Die Gallenblase ist ein wichtiges Verdauungsorgan, das für die Ansammlung, Konzentration und periodische Freisetzung von Galle in den Darm verantwortlich ist. Innerhalb von 24 Stunden werden 2 Liter Lebersekret in der Gallenblase (Gallenblase) gesammelt, die für die primäre Verarbeitung von Fetten und die Stimulierung der Darmmotilität erforderlich ist.

Einige Erkrankungen der Gallenblase werden nur mit einer chirurgischen Methode behandelt. Die Cholezystektomie ist eine Operation, bei der die Gallenblase entfernt wird. Dieses Verfahren ist für die Verletzung des Gallenflusses vorgeschrieben. Durchfall nach Entfernung der Gallenblase ist die häufigste Folge einer Operation. Um die Funktionalität des Verdauungssystems wiederherzustellen, ist eine umfassende Behandlung erforderlich.

Die Entscheidung, das GB zu entfernen, wird getroffen, wenn das Organ seine Funktionen nicht mehr wahrnimmt und für eine Person gefährlich wird.

In solchen Fällen wird eine Cholezystektomie verschrieben:

  • Akute Cholezystitis, die nicht konservativ behandelt werden kann (mit Medikamenten).
  • Chronische Entzündung der Gallenblase, bei der der Gallenfluss in den Darm beeinträchtigt ist.
  • Empyem der Gallenblase (Entzündung eitriger Natur).
  • Gallenblasenbrand.
  • Gallensteinkrankheit (in Gegenwart großer Steine).
  • Gallenblasenneoplasien (Zysten, Polypen, Krebs).
  • Organverletzung.

Eine akute Entzündung der Gallenblase wird zunächst konservativ behandelt, Medikamente sind jedoch nicht immer wirksam. Wenn die Funktionalität des Gallensystems (Gallenblase und Gallengänge) beeinträchtigt ist, verschreiben Ärzte eine Cholezystektomie. Eitrige Entzündungsprozesse, Gangrän, Tumoren werden ebenfalls mit einer chirurgischen Methode behandelt.

Mit Gallensteinen (Cholelithiasis) erstellt der Arzt ein Behandlungsschema, das den Zustand des Patienten berücksichtigt. Zunächst werden die Steine ​​mit einem Laser zerkleinert. Auf die Entfernung der Gallenblase wird nur zurückgegriffen, wenn die Steine ​​nicht auf andere Weise beseitigt werden können.

Die Cholezystektomie wird auf zwei Arten durchgeführt: minimal invasiv und durch Öffnen des Bauchraums. Bei der Laparoskopie wird die Entfernung der Gallenblase mit einem Laparoskop und anderen Instrumenten durchgeführt, die durch kleine Löcher in der Haut eingeführt werden. Dieses Verfahren ist sicherer und weniger traumatisch. Eine offene Operation erhöht die Wahrscheinlichkeit einer postoperativen Hernie (insbesondere bei älteren Patienten)..

Patientenzustand und Verhaltensregeln nach der Operation

Patienten, bei denen eine Cholezystektomie angezeigt ist, sind verwirrt über die Frage, was nach der Operation passiert und wie das Gallensystem ohne Gallenblase funktioniert. Um zu verstehen, wie die Lebensqualität nach der Operation sein wird, müssen Sie verstehen, wie Fette ohne die Gallenblase verdaut werden..

Wenn die Gallenblase entfernt wird, bleibt der gemeinsame Gallengang übrig, durch den Lebersekrete in den Darm gelangen. Jetzt sammelt sich die Galle nicht an und konzentriert sich nicht, sondern gelangt sofort in kleinen Dosen in den Zwölffingerdarm und ist am Abbau der Nahrung beteiligt. Da die Konzentration der Galle abgenommen hat, werden die Fette weniger beeinflusst. Um Verdauungsstörungen zu vermeiden, muss der Patient nach Entfernung der Gallenblase die folgenden Regeln beachten:

  • Essen Sie oft, aber in kleinen Portionen, damit die Galle ihre Bestandteile vollständig verarbeitet.
  • Das Intervall zwischen den Mahlzeiten sollte nicht lang sein, da die ständig fließende Lebersekretion die Verdauungsorgane negativ beeinflusst..
  • Sie sollten die Menge an fetthaltigen Lebensmitteln in der Ernährung begrenzen, da die Konzentration der Galle nicht mehr so ​​stark ist und keine großen Mengen an Fett verarbeitet werden können.
  • Es wird empfohlen, Lebensmittel zu vermeiden, die die Darmmotilität aktivieren.

Verstöße gegen diese Regeln erhöhen die Wahrscheinlichkeit von Stuhlstörungen (Durchfall).

Infolgedessen haben Patienten eine Frage, wie. Warum treten nach einer Cholezystektomie lose Stühle auf? Dies wird weiter diskutiert..

Durchfall nach Cholezystektomie

Normalerweise gelangen Substanzen, die die Funktionalität dieses Organs stimulieren und auch die Bewegung von Nahrungsklumpen beschleunigen, zusammen mit den Säften der Verdauungsdrüsen in den Darm. Eines dieser Stimulanzien ist die Galle. In Gegenwart einer Gallenblase wird es während seiner Kontraktion regelmäßig freigesetzt, nachdem eine Portion Nahrung aufgenommen wurde.

Nach der Cholezystektomie gelangt die Lebersekretion ständig in den Zwölffingerdarm. Dies ist die Hauptursache für Durchfall nach Entfernung der Gallenblase..

Das Plus ist, dass nach der Operation die Konzentration der Galle abnimmt, so dass die Darmmotilität nicht so stark stimuliert wird. Darüber hinaus beeinflussen die folgenden Faktoren die Verdauung nach Entfernung der Gallenblase: die Funktionalität des Darms, das autonome Nervensystem, die Qualität der Lebensmittel und die Ernährungsregeln. Laut Ärzten ist loser Stuhl nach Entfernung der Gallenblase ein physiologisches Phänomen, das beseitigt werden kann.

Andere Ursachen für losen Stuhl nach Cholezystektomie sind Gallensteine ​​oder Erkrankungen der Gallenwege.

Symptome von kaltem Durchfall:

  • Der Kotton ist hellgelb oder grünlich. Dies ist auf eine Verletzung des Abflusses von Lebersekreten zurückzuführen, der nun im Überschuss fließt. Der Darm ist nicht in der Lage, mit einem solchen Gallenvolumen fertig zu werden, wodurch das Geheimnis seinen Inhalt verdünnt.
  • Es gibt Schwere und dumpfe Schmerzen rechts unter den Rippen.
  • Beim Fühlen der Naht treten Beschwerden auf.
  • Kot kann grünliche Gerinnsel enthalten.
  • Stuhl hat einen starken, unangenehmen Geruch.

Zusätzlich zu den oben genannten Symptomen nimmt die Gasbildung im Darm zu, der Magen schwillt an und es werden Blutgerinnsel im Kot beobachtet. Einige Patienten haben nach Cholezystektomie anhaltenden Durchfall. Dies ist möglich, wenn der Patient die Ernährungsregeln nicht befolgt..

Bei Patienten, die sich einer Operation zur Entfernung der Gallenblase unterzogen haben, stellt sich dann die Frage, was zu tun ist, um chronischen Durchfall zu vermeiden..

Nach der Operation bleibt der Patient unter Aufsicht eines Arztes mehrere Tage im Krankenhaus. Er befolgt eine strenge Diät, nimmt bei Bedarf Medikamente ein, die die Darmmotilität verlangsamen. Um den Körper wiederherzustellen, wird empfohlen, Vitamin- und Mineralkomplexe einzunehmen.

Arzneimittelbehandlung

In der Regel treten Durchfall und andere unangenehme Symptome auf, wenn ein Patient mit einer entfernten Gallenblase nach Hause zurückkehrt. Dies geschieht, weil der Patient gegen die Ernährungsregeln verstößt..

Laut medizinischer Statistik müssen übergewichtige Menschen häufig operiert werden. Sie haben die eintönige Speisekarte satt und kehren zu ihrer alten Ernährung zurück. Sie glauben, dass die Gefahr jetzt vorbei ist. Diese Meinung ist jedoch falsch. Nach einigen Tagen entwickelt der Patient Durchfall, er verliert an Gewicht, Flüssigkeit und sein Zustand verschlechtert sich.

Patienten mit kaltem Durchfall haben häufig Fragen zur Behandlung. Die Therapie besteht aus folgenden Medikamenten:

  • Enterosorbentien sind eine Gruppe von Arzneimitteln, die den Körper von schädlichen Substanzen reinigen und die Darmfunktionalität normalisieren. Zu diesem Zweck werden folgende Arzneimittel verwendet: Smecta, Aktivkohle oder Weißkohle, Lactofiltrum, Filtrum.
  • Antibakterielle Mittel werden verschrieben, wenn Krankheitserreger im Darm nachgewiesen werden oder wenn ein entzündlicher Prozess vorliegt.
  • Zubereitungen mit Laktobazillen, Probiotika, Präbiotika (ein Nährmedium für nützliche Mikroorganismen). Um Durchfall zu beseitigen und die normale Mikroflora wiederherzustellen, werden Normabact, Linex und Bifiform verwendet.
  • Medikamente, die Gallensäuren und Galle enthalten, werden zur zusätzlichen Therapie verwendet (Cholenzym, Lyobil, Allohol)..

Um die Produktion ihrer eigenen Enzyme zu beschleunigen, verwenden sie Hepatosan, Cyclovalon, Ursosan, Enterosan. Loperamid wird verschrieben, um die Darmmotilität zu verlangsamen.

Aufgrund des Verlusts einer großen Menge Wasser und Salze vor dem Hintergrund von Durchfall wird empfohlen, Regidron 2 bis 3 Tage lang einzunehmen. Die Glukose-Salz-Zubereitung hält die Flüssigkeit im Körper zurück.

Die konservative Behandlung dauert 2 Wochen oder länger. Die Dauer des Therapiekurses wird vom Arzt für jeden Patienten individuell festgelegt.

Bei kaltem Durchfall ist es verboten, Medikamente einzunehmen, die die Sekretion von Lebersekreten erhöhen und deren Eintritt in den Darm erleichtern. Zur Wiederherstellung der Leberfunktionalität werden Hepatoprotektiva verschrieben.

Ernährungsregeln

Wie bereits erwähnt, muss der Patient eine Diät einhalten, um zu verhindern, dass nach der Entfernung der Gallenblase Durchfall auftritt. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Ernährung während Ihres gesamten Lebens überwachen. Es ist verboten, auch einige Jahre nach Entfernung des Magen-Darm-Trakts zur üblichen Ernährung zurückzukehren. Verstöße gegen Ernährungsregeln drohen chronischer Durchfall und Dehydration.

Das Menü des Patienten nach Cholezystektomie ändert sich dramatisch. Das Hauptziel der Diät ist es, Gallensteine ​​und andere Pathologien der Gallenwege zu verhindern..

Der Patient sollte oft (4 - 7 Mal) essen, jedoch in kleinen Portionen. Dies ist notwendig, damit sich keine Lebersekrete in den Kanälen ansammeln. Wenn keine Nahrung vorhanden ist, reizt die Galle die Darmschleimhaut..

Der Patient muss 4 Monate nach der Operation eine strenge Diät einhalten:

  • Die Diät muss mit gekochten, gedämpften oder pürierten Lebensmitteln aufgefüllt werden. Manchmal kann Essen ausgegeben werden. Frittierte Lebensmittel sind kategorisch kontraindiziert. Reduzieren Sie die Menge an fett- und ballaststoffreichen Lebensmitteln.
  • Lebensmittel auf Gemüsebrühe entlasten die Verdauungsorgane. Sie können der Gemüsesuppe Müsli hinzufügen.
  • Es ist erlaubt, mageres Fleisch (Kalbfleisch, Huhn, Rindfleisch, Kaninchen) zu essen. Seefisch kann bis zu 2 Mal in 7 Tagen gegessen werden, da er zur Fettaufnahme beiträgt.
  • Um den Entzug von Lebersekreten zu beschleunigen, sind pflanzliche Öle und Fette in der Milch enthalten.
  • Morgens und abends wird empfohlen, fermentierte Milchprodukte mit geringem Fettanteil sowie weichgekochte Eier zu konsumieren. Lebensmittel können mit Butter oder Pflanzenöl gewürzt werden (Mindestmenge).
  • Um die Genesung des Körpers zu beschleunigen, müssen Sie Brei essen.
  • Die Diät wird mit Gemüse (nicht sauren Sorten) aufgefüllt..
  • Nützlich nach Cholezystektomie Wassermelone und Melone, die harntreibend wirken und den Körper von giftigen Substanzen reinigen.
  • Sie können Honig anstelle von Zucker verwenden.

Zur Vorbeugung von kaltem Durchfall wird empfohlen, das Menü mit Lebensmitteln zu füllen, die eine große Menge Ballaststoffe enthalten (brauner Reis und Kleiebrot)..

Wenn Sie nach Durchfall dehydriert sind, sollten Sie viel Flüssigkeit trinken. Ein gesunder Patient sollte 1,5 - 2 Liter pro Tag trinken, und nach Entfernung der Gallenblase beträgt die Norm etwa 3 Liter Flüssigkeit. Neben stillem Wasser können Sie auch Fruchtgetränk, Kompott und frisch gepressten Saft aus Gemüse oder Obst trinken. Es wird empfohlen, morgens 220 ml Mineralwasser auf leeren Magen zu trinken (Borjomi, Essentuki)..

Zum Frühstück können Sie Haferbrei in Wasser, ein kleines Stück Brot und Butter, ein gekochtes Ei oder ein gedämpftes Proteinomelett essen.

Wenn von Zeit zu Zeit Durchfall auftritt, schließen Sie Milch und Produkte aus dem Menü aus. Der Patient kann hausgemachte Marmeladen, Kekse, Cracker genießen.

Um Gallensteine ​​und andere Erkrankungen der Gallenwege zu vermeiden, sollte sich der Patient mit der Liste der verbotenen Produkte vertraut machen:

  • Nach der Cholezystektomie sind fetthaltiges Fleisch und Fisch kontraindiziert. Dies gilt für frittierte und fetthaltige Lebensmittel. Nach der Entfernung der Gallenblase werden keine Enzyme produziert, daher nehmen die Verdauungsorgane die beim Braten erhaltenen Substanzen negativ wahr.
  • Würziges Essen reizt die Darmschleimhaut und verursacht Durchfall. Schließen Sie daher Gewürze, Zwiebeln und Knoblauch aus dem Menü aus..
  • Schokolade, Produkte mit fettiger Sahne, Süßigkeiten sind ebenfalls in der Liste der Verbotenen enthalten.
  • Gerichte mit Hülsenfrüchten verursachen überschüssiges Gas und Blähungen. Für die normale Absorption solcher Produkte werden viele Enzyme benötigt..
  • Feuerfeste Fette sollten vermieden werden.
  • Alkohol ist kategorisch kontraindiziert, da er eine allgemeine Vergiftung des Körpers hervorruft und die Funktionalität der Leber stört.

Darüber hinaus wird dem Patienten nach Cholezystektomie nicht empfohlen, viel Tee und Kaffee zu trinken..

Körperliche Aktivität nach Entfernung der Gallenblase

Der Patient kann Durchfall nach Entfernung der Gallenblase nicht vermeiden, wenn er nach der Entlassung schwere körperliche Arbeit verrichtet. Die Ruhezeit sollte in der postoperativen Phase eingehalten werden. Es ist besser, die Hausarbeit vorerst aufzugeben, da sie eine Kontraktion der Bauchmuskulatur hervorruft, wodurch die Darmmotilität zunimmt und lose Stühle auftreten.

Wenn das ZhP entfernt wird, ist es verboten, Gewichte über 3 kg zu heben. Diese Aktivität führt zu einem Druckanstieg im Bauchraum..

Es wird jedoch auch nicht empfohlen, vollständig passiv zu sein. Das Gehen mit einer Gesamtdauer von ca. 40 Minuten hat eine hervorragende Wirkung auf den Körper. Nach einer Weile erlaubt Ihnen der Arzt, spezielle Gymnastikübungen durchzuführen. Es ist besser, Springen, Laufen und Übungen in der Presse abzulehnen..

Der Patient kann 6 bis 12 Monate nach der Cholezystektomie zu seiner gewohnten Routine zurückkehren. In jedem Fall trifft der Arzt die Entscheidung, den Lebensstil zu ändern, unter Berücksichtigung der Merkmale des Körpers des Patienten.

Daher ist Durchfall nach Entfernung der Gallenblase ein häufiges Phänomen, das keinen Patienten umgeht. Um die Funktionalität der Verdauungsorgane wiederherzustellen, sollte man eine Diät einhalten, die körperliche Aktivität aufgeben und von einem Arzt verschriebene Medikamente einnehmen. Nur durch die Einhaltung dieser Regeln kann der Patient die Verdauung herstellen und kalten Durchfall vermeiden..

Hohler Durchfall nach Entfernung der Gallenblase

Nach Entfernung der Gallenblase entwickeln 50% der Patienten unangenehme Symptome. Jeder Fünfte leidet an losen Stühlen. Der beschleunigte Durchgang von Nahrungsmitteln durch den Darmtrakt ist eine Komplikation der Operation oder eine Pathologie, die vor der Cholezystektomie nicht diagnostiziert wurde. Der Stuhl erholt sich in 1 bis 2 Wochen, aber Durchfall kann jahrelang anhalten.

Gründe für die Entfernung der Gallenblase

Die Gallenblase ist ein Organ, in dem Mineralien und Flüssigkeit aus der Galle aufgenommen werden. Entzündungen treten in der Regel aufgrund einer Verletzung des Gallenabflusses auf. 94-96% der in die chirurgische Abteilung aufgenommenen Patienten leiden an einer Gallensteinerkrankung. Die Behandlung beginnt mit Medikamenten. Wenn keine Wirkung auftritt, wird eine Operation zur Entfernung der Gallenblase durchgeführt (Cholezystektomie). Hauptgründe:

  • Cholelithiasis.
  • Akute oder chronische Entzündung der Gallenblase.
  • Neubildungen.
  • Traumatische Verletzung.
  • Eitriger Organschaden.

Die Gallenblase kann laparoskopisch und offen entfernt werden. Im ersten Fall werden die Instrumente durch Mikroschnitte in die Bauchhöhle eingeführt. Die Operation ist minimal invasiv, die Anzahl der Komplikationen und die Tage der stationären Behandlung werden reduziert. Die Wiederherstellung dauert weniger Zeit. Narben sind praktisch unsichtbar. Die kosmetische Wirkung ist besonders wichtig, da die Pathologie am häufigsten bei Frauen auftritt. In vielen Kliniken auf der ganzen Welt werden 95-97% der Patienten laparoskopisch operiert.

Eine offene Operation zur Entfernung der Gallenblase mit einem Einschnitt entlang der vorderen Bauchdecke wird durchgeführt, wenn Krankheiten, die vor der Cholezystektomie nicht erkannt wurden (bösartige oder gutartige Tumoren in der Gallenblase, im Magen oder im Dickdarm) oder Komplikationen (massive Blutungen, die laparoskopisch nicht gestoppt werden können, Schäden an der extrahepatischen Gallenflüssigkeit verursachen) Kanäle).

Erholung nach der Operation

Die postoperative Phase verläuft oft ohne Komplikationen, aber die Hälfte der Patienten entwickelt Verdauungsstörungen. Ihr gesamtes Set, einschließlich hologener Durchfälle, wird in das Konzept des Postcholezystektomie-Syndroms (PCES) integriert.

  • Dyspeptisch (ein Gefühl der Bitterkeit im Mund, insbesondere bei leerem Magen, Übelkeit, Durchfall oder Verstopfung).
  • Schmerzhaft (ständiger Schmerz im rechten Hypochondrium unterschiedlicher Intensität).
  • Ikterisch (periodische Gelbfärbung der Haut und der Sklera, kombiniert mit Schmerzen im rechten Hypochondrium oder ohne).
  • Klinisch asymptomatisch (der Patient macht keine Beschwerden, aber pathologische Veränderungen werden anhand von Ultraschall- und biochemischen Blutuntersuchungen festgestellt).

Die Ergebnisse einer Studie des Zentralforschungsinstituts für Gastroenterologie (Moskau) zeigten, dass dies die erste Option ist, die am häufigsten vorkommt.

Normalerweise wird Galle kontinuierlich gebildet und sammelt sich an. Die Verteilung in Portionen hängt je nach Futtermenge von der Gallenblase ab. Der menschliche Körper produziert ungefähr 1-1,8 Liter Galle, die, wenn sie konzentriert ist, nach dem Essen in den Darm gelangt, um Fette abzubauen und aufzunehmen und Pankreasenzyme zu aktivieren. Galle ist mit dem Abbau von Proteinen und Kohlenhydraten, der Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen und anorganischen Salzen verbunden. Unter der Einwirkung von Galle werden Säure und Enzyme des Magensaftes inaktiviert.

Nach der chirurgischen Entfernung des Organs verschwinden die Mechanismen, die die Freisetzung von Lebergalle in das Lumen des Zwölffingerdarms regulieren. Unabhängig davon, ob sich Nahrung im Darm befindet oder nicht, ist die Aufnahme konstant. Gallensäuren wirken als Abführmittel, erhöhen die Flüssigkeitssekretion und stimulieren die Peristaltik. Der Dünndarm zieht sich häufiger zusammen, der Durchgang von Nahrungsmitteln durch den Darmschlauch wird beschleunigt. Die Konsistenz von Kot und Farbe ändert sich. Stühle sind gleichmäßig, grün-gelb oder mit Grün und unverdauten Speiseresten aufgrund des Gallengehalts.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dem Körper zu helfen, Nahrung unter neuen Bedingungen zu verdauen:

  • Reduzieren Sie die Menge an Lebensmitteln.
  • Iss den ganzen Tag mehr Mahlzeiten.
  • Ändern Sie Ihre Ernährung (reduzieren Sie die Menge an Fetten und Lebensmitteln, die die Peristaltik beeinflussen).

Die Schwere des Durchfalls bestimmt die Konzentration der aus der Leber stammenden Galle, ein Merkmal des autonomen Nervensystems und des Darms.

Durchfall nach Cholezystektomie

Holodenaler Durchfall - Durchfall drei- oder mehrmals täglich nach Cholezystektomie. Eine chronische Stuhlerkrankung dauert mehr als vier Wochen. Bei den meisten Patienten normalisiert sich der Stuhlgang, dies dauert jedoch einige Zeit. Ein unangenehmes Symptom verlangsamt die Rückkehr zur Grundaktivität.

Häufige lose Stühle sind unangenehm, aber nicht gesundheitsschädlich. Bei massivem Flüssigkeitsverlust können Dehydration und Elektrolytstörungen auftreten. Wenn "Angstsymptome" auftreten, ist eine Konsultation mit einem Chirurgen und einem Therapeuten erforderlich:

  • Blut im Stuhl.
  • Fieber.
  • Magenschmerzen.
  • Gewichtsverlust.
  • Ständiger Durst.
  • Wadenmuskelkrämpfe.
  • Durchfall seit mehr als vier Wochen.

Einige Durchfallereignisse nach der Operation erfordern keine zusätzlichen Tests und Untersuchungen. Wenn andere Symptome auftreten, wird die Diagnose gemäß den Indikationen durchgeführt.

Behandlung von hologenem Durchfall

Die Hauptziele der Therapie sind die Wiederherstellung der normalen biochemischen Zusammensetzung der Galle, die Funktion der Gallenwege und die Minimierung der kontinuierlichen Exposition des Dünndarms gegenüber Gallensäuren. In den meisten Fällen führt die Einhaltung des empfohlenen Regimes und der empfohlenen Diät zur Genesung. Der Bedarf an verschreibungspflichtigen Medikamenten wird jeweils vom Arzt festgelegt..

Postoperatives Regime

Nach einer laparoskopischen Operation kann man am ersten oder zweiten Tag täglich 30-40 Minuten laufen, Atemübungen und Physiotherapieübungen machen. Es ist kontraindiziert, in den ersten 7-10 Tagen Gewichte von mehr als 5 kg zu heben. Nach 4-6 Monaten erweitert sich der Bereich der körperlichen Aktivität, das Laufen und Trainieren der Bauchmuskeln wird hinzugefügt. Die Erholungszeit wird durch das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Komplikationen, die anfängliche körperliche Fitness und die damit einhergehende Pathologie bestimmt.

Merkmale der Ernährung mit entfernter Gallenblase

Um zu verhindern, dass sich Galle in den Kanälen ansammelt, sollten Lebensmittel häufig und in kleinen Portionen gefüttert werden. Die optimale Anzahl an Mahlzeiten beträgt 5-7 pro Tag. Das Volumen des Hauptteils beträgt 200-250 ml. 2-4 Snacks sind erforderlich. Fett ist auf 60-70 g pro Tag begrenzt.

Bei chronischem Durchfall in der frühen postoperativen Phase empfehlen amerikanische Ärzte die BRATTY-Diät. Es umfasst Bananen, Reis, Äpfel (vorzugsweise gebacken), schwachen Tee, trockenes Brot von gestern und Kekskekse, Naturjoghurt. Es ist wichtig, genügend Flüssigkeit zu trinken, um das gegenteilige Problem zu vermeiden - Verstopfung.

Das Befolgen einer Reihe von Empfehlungen trägt zur Verbesserung der Lebensqualität nach der Operation bei:

  • Reduzieren Sie die Menge an fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln. Essen dämpfen, schmoren oder kochen. Es ist nicht notwendig, Fette vollständig aus der Ernährung zu entfernen. 3 Gramm Fett werden in einer Mahlzeit verdaut. Größere Mengen verursachen eine Beeinträchtigung der Motorik und Blähungen.
  • Erhöhen Sie die Faser über 2-4 Wochen. Nehmen Sie Getreide, Vollkornmehlprodukte in die Ernährung auf, fügen Sie Butter und Pflanzenöl hinzu. Ein starker Anstieg der Fasern führt zur Gasbildung.
  • Von Proteinprodukten werden magerer Fisch (Seehecht, Pollock) und mageres Fleisch (Huhn, Wachtel, Kaninchen, Rindfleisch) 1-2 mal pro Woche empfohlen. Für Snacks und Abendessen werden fettarme Milchprodukte (Hüttenkäse, Kefir, Joghurt) angeboten.
  • Die Diät sollte Gemüse enthalten, frisch gedünstet und gebacken. Eingelegt und eingelegt werden nicht empfohlen, um Blähungen zu vermeiden.
  • Kaffee verschlimmert die Symptome von Durchfall, daher ist es am besten, ihn zu überspringen. Ersetzen Sie Süßigkeiten durch nicht saure Früchte und Honig.

Medizinische Korrektur von Durchfall

Das Durchfallsyndrom muss je nach Schweregrad und den damit verbundenen Beschwerden behandelt werden. Um Elektrolytstörungen in der akuten Phase zu vermeiden, werden Rehydratisierungslösungen verschrieben (Regidron, Ionika, Bio Gaya ORS). Probiotika (Enterojermina, Enterol, Linex) helfen, die Darmflora zu normalisieren. Zur Behandlung schmerzhafter Krämpfe werden krampflösende Mittel (Mebeverinhydrochlorid) und Choleretika verschrieben. Silymarinhaltige Kräuterpräparate (Gepabene, Essentiale, Karsil, Darsil) normalisieren die Leberfunktion.

Wenn Anzeichen einer Entzündung festgestellt werden, sind Antibiotika erforderlich (Erythromycin, Clarithromycin, Ciprofloxacin). Loperamid (Imodium, Lopedium) wird verwendet, um die motorischen Fähigkeiten zu schwächen. Enzymmangel kann Durchfall, Blähungen und Schweregefühl im Magen verursachen. Kreon (Pangrol, Panzinorm, Hermital) hilft, den Mangel an Enzymen zu füllen und die Verdauung von Nahrungsmitteln zu erleichtern. Bei Durchfall ist die Aufnahme von Nährstoffen begrenzt, daher werden Vitamin- und Mineralkomplexe verschrieben, die Omega-3-Fettsäuren, Magnesium und Vitamine der Gruppen B, C enthalten.

Ohne lebenslange Einhaltung der Diät und des Regimes ist eine medikamentöse Therapie unwirksam.

Reizung durch Durchfall

Hohler Durchfall schädigt die Haut des Anus mit Galle und reizenden Säuren. Verschiedene Regeln helfen, den schmerzhaften Zustand zu lindern..

  • Nach dem Entleeren des Darms nicht reiben, sondern einweichen. Verwenden Sie Babytücher anstelle von Toilettenpapier.
  • Tragen Sie eine dünne Schicht Babyschutzcreme gegen Windeldermatitis auf den Anus auf. Die Barriere schützt gereizte Haut vor der Einwirkung von Gallensäuren.
  • Vermeiden Sie scharfe Gewürze und Kräuter. Die Stimulierung des Gallenflusses führt zu mehr Reizungen.
  • Führen Sie ein Ernährungstagebuch. So können Sie Gerichte markieren, die ein unangenehmes Symptom hervorrufen..

Patientenprognose

Das Problem des Durchfalls nach Entfernung der Gallenblase ist häufig und unangenehm. Beschwerden können Jahre nach der Operation erneut auftreten. Für die rechtzeitige Korrektur der Behandlung sind geplante Konsultationen mit einem Therapeuten und einem Gastroenterologen erforderlich. Selbstkontrolle ist bei einem erwachsenen Patienten wichtig. Eine Änderung Ihres Lebensstils und Ihrer Ernährung ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Behandlung.

Was tun, wenn nach dem Entfernen der Gallenblase Durchfall auftritt??

Was soll ich tun, wenn nach Entfernung der Gallenblase Durchfall auftritt? Diese Frage wird häufig von Patienten gestellt, die sich einer Cholezystektomie unterzogen haben. Nach der chirurgischen Behandlung der Gallensteinerkrankung kommt es zu einer radikalen Umstrukturierung der Funktionen des Verdauungssystems, da die Galle nicht mehr im gleichen Volumen in den Darmtrakt gelangen und die Nahrung verdauen kann. Durchfall tritt auf, wenn Lebensmittel gegessen werden, die Ärzte nach einem solchen Eingriff nicht empfehlen..

Ursachen von Durchfall nach Entfernung der Gallenblase

Durchfall nach Entfernung der Gallenblase ist eine Folge der Umstrukturierung des Körpers und Ernährungsfehler nach der Entfernung der Gallenblase. Warum tritt Durchfall auf, wenn die Gallenblase entfernt wird? Lose Stühle nach Entfernung der Gallenblase haben mehrere Ursachen. Traditionell sammelt sich ein besonderes Geheimnis in der Höhle des Organs an - Galle findet mit seiner Hilfe ein vollwertiger Prozess der Verdauung von Nahrungsmitteln statt, die in den Magen gelangen. Wenn die Ernährung falsch ist, beginnt die Galle zu stagnieren, es kommt zu Entzündungen, es bilden sich Zahnsteine, wodurch eine Operation zur Entfernung der Gallenblase erforderlich wird.

Während der Cholezystektomie erfolgt eine vollständige Organresektion. Die häufigsten Folgen nach Cholezystektomie sind Störungen der Nahrungsverdauung, das Auftreten von Darmerkrankungen, Verdauungsstörungen (häufiger Durchfall nach Entfernung der Gallenblase). Wenn nach Entfernung der Gallenblase lose Stühle auftreten, liegt der Grund für dieses Phänomen in der Tatsache, dass die Freisetzung von Galle nicht in Teilen, sondern kontinuierlich erfolgt. Aus diesem Grund hat das Essen keine Zeit, sich vollständig zu verdauen..

Begleitbedingungen für das Auftreten eines Postcholezystektomiesyndroms (z. B. Durchfall, Übelkeit, Verstopfung) nach einer chirurgischen Behandlung der Cholezystitis sind Ungenauigkeiten bei der Nahrungsaufnahme des Patienten während der postoperativen Phase. Zum Beispiel isst der Patient unregelmäßig, isst oft zu viel, konsumiert verbotene Lebensmittel (fetthaltige, frittierte Lebensmittel, alkoholische Getränke).

Da das Verdauungssystem des Patienten noch nicht an die neuen Arbeitsbedingungen angepasst ist, muss fraktioniert gegessen werden - die Anzahl der Mahlzeiten sollte mindestens 5 betragen. Dies hilft, den normalen Verdauungsprozess zu starten. Es ist strengstens verboten, fetthaltige, frittierte Lebensmittel und Alkohol zu konsumieren. Iss kleine Mahlzeiten, aber oft. Andernfalls wird die Schleimhaut des Darmtrakts ständig gereizt, ihre Funktionen werden gestört und es treten verstörte Stühle auf.

Durchfallsymptome, die durch die Operation hervorgerufen werden

Es ist möglich herauszufinden, dass dieser Zustand genau durch die übermäßige Freisetzung von Sekret in den Darmtrakt durch die Farbe des Stuhls verursacht wird. Sehr oft ist der Stuhl nach Entfernung der Gallenblase weiß oder grünlich. In diesem Fall tritt Durchfall auf. Es ist wichtig, ein solches Symptom nicht zu ignorieren, sondern so bald wie möglich einen behandelnden Spezialisten aufzusuchen. Nur ein Arzt kann die richtigen Medikamente auswählen, um den Zustand des Körpers und die Arbeit des Verdauungssystems zu verbessern.

In diesem Fall können nicht nur lose Stühle auftreten, wenn die Gallenblase entfernt wird. Es kann auch zu Schwierigkeiten beim Stuhlgang kommen, und der Kot kann leicht oder grünlich sein. Häufiger tritt morgens Durchfall nach Entfernung der Gallenblase auf. Die Hauptzeichen für kalten Durchfall sind:

  • Schmerzempfindungen im rechten Beckenbereich.
  • Schwere oder Unbehagen auf der rechten Seite.
  • Fäkalien dunkel, grünlich, mit Gerinnseln.
  • Stinkender Kotgeruch.

Behandlung von hologenem Durchfall

Was tun, wenn nach Entfernung der Gallenblase Durchfall auftritt? Die Behandlung beinhaltet die ständige Verwendung von Hepatoprotektoren. Bei Bedarf verschreiben Ärzte choleretische Medikamente. Eine spezielle Diät auf Empfehlung der Ärzte ist erforderlich, um die Gallenwege zu entlasten. Die Behandlung bei Durchfall nach Entfernung der Gallenblase sollte obligatorisch sein, da dieser Zustand chronisch werden kann.

Was tun, wie heilen, ist es möglich, chronischen Durchfall ohne Gallenblase zu stoppen? Mit Hilfe von Medikamenten, die vom behandelnden Spezialisten verschrieben werden, wird dieser Zustand nach der Operation beseitigt, um die Gallenblase zu entfernen. Mit Hilfe einer richtigen Ernährung können Sie auch eine Störung hologener Natur in Abwesenheit eines Organs aussetzen. Es ist notwendig, das richtige Schema der Nahrungsaufnahme einzuhalten - sie sollten häufig sein, aber die Portionen sollten klein sein.

Drogen Therapie

Wenn es eine Verdauungsstörung gibt, wird die Ursache das Sekret, das direkt in den Darmtrakt fließt. In diesem Fall verschreiben Ärzte choleretische Medikamente, beispielsweise Allochol oder Holosas. Solche Medikamente helfen, Krämpfe zu beseitigen und stagnierende Prozesse in den Kanälen loszuwerden..

Parallel dazu sollte die Funktion des natürlichen Filters des Körpers wiederhergestellt werden. Zu diesem Zweck verschreiben Ärzte hepatoprotektive Medikamente - Gepabene, Galstena, Essliver, Essentiale, Karsil. Zusätzlich zur Wiederherstellung der Leberfunktion müssen Adsorbentien (Enterosgel, Polyphefan, Sorbeks) und Probiotika (Bifiform, Bifidumbacterin) eingenommen werden. Mit solchen Medikamenten können Sie eine normale Mikroflora im Darmtrakt aufbauen. Nach dem Eingriff zur Organentnahme treten in der Regel Störungen des Gallenabflusses auf. Um den Zustand zu stabilisieren, wird Simethicone oder Espumisan verschrieben.

Traditionelle Medizin

Alle Symptome bei Erwachsenen können mit Medikamenten und nicht traditionellen Mitteln behandelt werden. Es ist auch wichtig, bei Durchfall die richtige Ernährung einzuhalten. Besuchen Sie mehr als einmal im Monat einen Arzt, um das Behandlungsschema zu korrigieren.

Zu den Volksbehandlungsmethoden gehören: eine Abkochung auf Reisbasis, eine Abkochung aus Eichenrinde, eine Infusion auf Granatapfelschalen.

Vorbeugung von Durchfall

Wie kann man den Stuhl nach dem Entfernen der Gallenblase wiederherstellen? Gute Ernährung ist ein wirksames Mittel gegen Durchfall. Eine wirksame Durchfallbekämpfung wird für die erste Woche nach der Entlassung verschrieben. Es ist notwendig, die Flüssigkeit im Körper wieder aufzufüllen - trinken Sie mehr als zwei Liter sauberes Wasser. Besuchen Sie mindestens einmal im Monat einen Arzt. Wenn der Patient versteht, wie wichtig es ist, medizinische Empfehlungen zu befolgen, kann er unangenehme Folgen nach der Cholezystektomie vermeiden.

Video

Merkmale der Erholungsphase nach Cholezystektomie.

Merkmale von Durchfall nach Cholezystektomie: Was tun und wie behandeln?

Das Entfernen der Gallenblase hinterlässt keine Spuren für das Verdauungssystem. Bei 20% stören lose Stühle und dyspeptisches Syndrom nach der Operation den Patienten über viele Jahre, wenn sie nicht richtig behandelt werden. Durchfall nach Cholezystektomie beeinträchtigt die Gesundheit, beeinträchtigt die Lebensqualität erheblich und beeinträchtigt die psychische Gesundheit.

Ursachen von Durchfall nach Cholezystektomie

Chirurgen beschließen, die Gallenblase nur dann zu entfernen, wenn das Problem nicht auf andere Weise gelöst werden kann. Die Hauptindikationen für die Cholezystektomie:

  • Verschlimmerung der chronischen Cholezystitis;
  • Steine ​​in der Blase;
  • symptomatische und asymptomatische Gallensteinerkrankung;
  • Neoplasien der Gallenblase oder des Kopfes der Bauchspeicheldrüse;
  • durchdringende Wunden und Trauma der vorderen Bauchdecke.

Durchfall nach Entfernung der Blase erklärt sich aus der Tatsache, dass die von der Leber abgesonderte Galle sofort in das Zwölffingerdarmlumen gelangt und sich nicht in der Blase ablagert. Die Mechanismen, die den Gallenfluss nur regulierten, wenn Nahrung hereinkam, verschwanden. Säuren und andere hochaktive Substanzen wirken abführend, erhöhen die Flüssigkeitssekretion erheblich und stimulieren die Peristaltik des gesamten Darms und reizen dessen Wände. Der Dünndarm zieht sich häufiger und schneller zusammen, die Flüssigkeit hat keine Zeit zur Absorption und der Nahrungsklumpen bildet sich nicht dicht genug. Die Galle wird weniger konzentriert, was die Verdauung von Fetten erheblich beeinträchtigt. Stuhltests zeigen eine große Menge unverdauter Ballaststoffe, was für die Diagnose von Durchfall nach Cholezystektomie wichtig ist.

Die Schwere des Durchfalls hängt von den individuellen Merkmalen des gesamten Organismus und des Verdauungssystems, der Konzentration und dem Aktivitätsgrad der Gallenfarbstoffe und der Funktion des autonomen Nervensystems ab. Zusätzlich zu Durchfall klagen die Patienten über Blut im Stuhl, ein Gefühl der Blähung und eine erhöhte Gasbildung. Die Cholezystektomie ist ein schwerwiegender chirurgischer Eingriff. Nur wenn Sie den Empfehlungen des Arztes während der Rehabilitationsphase folgen, kann der Patient zur gewohnten Lebensqualität zurückkehren.

Die Lebensqualität des Patienten verschlechtert sich deutlich und führt neben Schmerzen in der postoperativen Wunde nach Cholezystektomie zu erheblichen Beschwerden. Ständig wiederholte Anfälle von spastischen Schmerzen im rechten Hypochondrium, ein Gefühl der Bitterkeit im Mund, Übelkeit und Durchfall geben dem Patienten viele unangenehme Minuten. Dies sind Anzeichen eines Reizdarms. Aufgrund der hohen Konzentration der Galle im Kot verändert der Kot seine Konsistenz, Farbe und wird mit Fasern unverdauter Nahrung grünlich oder gelblich. Um sich schneller zu erholen, müssen Sie die Menge der aufgenommenen Lebensmittel reduzieren und die Ernährung ändern. Effektiv medikamentöse Behandlung und einige traditionelle Medizin.

Behandlungsmethoden für hologenen Durchfall nach Entfernung der Gallenblase

In der frühen Erholungsphase nach der Operation quält Durchfall nach Entfernung der Gallenblase jeden Patienten. Es dauert 5-7 Tage, bis sich der Körper wieder aufgebaut hat, aber bei zwei von zehn Patienten bleibt diese Störung lange bestehen.

  • Durchfall und Fieber bei Erwachsenen: Gründe, was zu tun ist, wie zu behandeln
  • Regeln für die Behandlung von Durchfall mit antibakteriellen Medikamenten
  • Behandlung von wässrigem Durchfall zu Hause

Zu den Aufgaben der Behandlung von Durchfall nach Cholezystektomie gehört die Verringerung der aggressiven Wirkung von Gallensäuren auf die Magenwand gleichzeitig mit der Normalisierung der Gallenwege. In der Rehabilitationsphase ist es wichtig, das vorgeschriebene Schema einzuhalten:

  1. Stehen Sie in 1-2 Tagen in Anwesenheit von medizinischem Personal vorsichtig im Bett auf.
  2. Das Heben von Gewichten mit einem Gewicht von mehr als 2 kg ist strengstens untersagt.
  3. Überwachen Sie die Sauberkeit der postoperativen Wunde nach dem Entfernen des Abflusses genau.
  4. Beachten Sie die Diät.

Laut Statistik beginnt Durchfall bei Patienten sogar in einem Krankenhaus, wenn es erlaubt ist, hausgemachte Produkte zu essen. Fehler in der Ernährung und eine Fülle von fetthaltigen Lebensmitteln führen dazu, dass der Körper keine Zeit hat, sich an neue Bedingungen anzupassen. Leider kann es nicht zu einer Anpassung kommen.

Für die Behandlung von hologenem Durchfall nach Cholezystektomie werden drei Richtungen verwendet:

  1. Medikamentenkorrektur.
  2. Diät.
  3. Unterstützung des Körpers mit Abkochungen und Tinkturen.

Untersuchungen zeigen, dass eine Kombination dieser Methoden Ihnen helfen kann, Stuhlstörungen, Bauchschmerzen und Beschwerden nach einer Cholezystektomie schnell loszuwerden..

Medikamente

Die medikamentöse Therapie hängt von der Schwere des Durchfall-Syndroms während der Cholezystektomie, den damit verbundenen Beschwerden und der Schwere des Zustands des Patienten ab. Es wird ein bestimmtes Schema angewendet:

  1. Wiederherstellung des Wasser- und Elektrolythaushalts mit Rehydratisierungslösungen.
  2. Durch die Normalisierung der Darmflora und den Verdauungsprozess mit modernen Probiotika kann das "Stoppen" des Darms nachteilige Folgen für den gesamten Organismus haben. Zukünftig eignen sich für diesen Zweck Naturjoghurt, Starterkulturen mit Bifidobakterien..
  3. Spastische Schmerzen werden am besten durch krampflösende krampflösende, choleretische Medikamente gelindert - sie verbessern den Abfluss, lassen keine Galle in den Gängen stagnieren.
  4. Um die Leberfunktion zu normalisieren, ist es besser, Präparate aus pflanzlichen Inhaltsstoffen zu verwenden. Sie haben weniger Nebenwirkungen bei hoher Aktivität.
  5. Um die Darmmotilität zu schwächen, stoppen Sie den Durchfall, nachdem Loperamid verschrieben wurde.

Enzymmangel ist eines der Symptome von PCES. Um die Funktion der Bauchspeicheldrüse zu normalisieren, sind Kreon, Panzinorm und andere Vertreter der Substitutionstherapie gut geeignet. Wir dürfen nicht vergessen, dass die Absorption von Vitaminkomplexen im Dünndarm beeinträchtigt ist. Es ist erforderlich, zusätzlich Omega-3,6,9, Magnesium und Vitamine der Gruppe B einzunehmen. Alle Medikamente sollten von einem Gastroenterologen verschrieben werden, der zuvor an der Behandlung des Postcholicystectomy-Syndroms beteiligt war.

Hausmittel

Der Vorteil der Behandlung mit Volksmethoden besteht darin, dass ihre Kosten viel niedriger sind als bei pharmazeutischen Präparaten und nicht süchtig machen. Es wird jedoch schwieriger sein, den gewünschten Effekt zu erzielen, Brühen beginnen nicht sofort zu wirken. Bei kaltem Durchfall kann geholfen werden durch:

  • Abkochung von Eichenrinde: 50 g Eichenrinde mit 2 Gläsern Wasser gießen, bei schwacher Hitze kochen, 1 Esslöffel vor den Mahlzeiten einnehmen;
  • Die Tinktur aus Walnusskernen hat adstringierende Eigenschaften. Gießen Sie die geschälten Körner mit kochendem Wasser und lassen Sie es eine halbe Stunde ziehen. Nehmen Sie einmal täglich 1 Glas.

Es gibt viele ähnliche Rezepte, die alle auf den Eigenschaften basieren - um den Stuhl bei chronischem Durchfall nach Cholezystektomie zu stärken.

Diät

Die richtige Ernährung nach Cholezystektomie ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen und schnellen Genesung. Die Hauptregel einer solchen Diät sind fraktionierte Mahlzeiten in kleinen Portionen, wenn der Patient 5 und vorzugsweise 7 Mal am Tag isst. Dieser Ansatz erlaubt es nicht, dass sich Galle in den Gängen ansammelt, reizt den "hungrigen" Darm nicht und provoziert nicht die Entwicklung von Durchfall.

Es ist strengstens verboten, fetthaltige, würzige, frittierte Lebensmittel zu essen, um Durchfall nach Cholezystektomie zu vermeiden. Wir müssen Zwiebeln, Knoblauch, aromatische Gewürze, Radieschen, reichhaltige Fettbrühen, geräuchertes Fleisch und Gurken von der Ernährung ausschließen. Dunkle Schokolade, starker Kaffee und Tee, Süßwaren, Eis und Alkohol sollten aus der Diät genommen werden. Die ersten 4 Monate müssen mit einer strengen Diät verbracht werden, dann sind seltene Ablässe möglich.

Vor dem Verlassen des Krankenhauses gibt der Arzt strenge Empfehlungen, die befolgt werden müssen:

  1. Das Menü sollte aus gekochten und pürierten Gerichten bestehen. Solche Lebensmittel reizen die empfindliche Schleimhaut des Verdauungstrakts nicht, eine große Menge Gallensäuren wird für ihre Verarbeitung nicht benötigt. Kein Durchfall nach Cholezystektomie.
  2. Es ist besser, eine Diät aus Getreide, fettarmer Gemüse- und Fischbrühe und Nahrungsfleisch (Geflügel, Kaninchen) zusammenzustellen. Sie können nicht mehr als 2 Mal pro Woche Fisch essen..
  3. Hüttenkäse, Kefir, Joghurt und andere fermentierte Milchprodukte können morgens und abends verzehrt werden. Dies gilt insbesondere für Hüttenkäse, da er die Schleimproduktion fördert, die die Darmwände sanft umhüllt..
  4. Die Ernährung sollte nicht vernachlässigt werden, auch wenn sich der Zustand verbessert.!

So vermeiden Sie holographischen Durchfall

Es ist ziemlich schwierig, die Entwicklung eines Postcholezystektomie-Syndroms zu verhindern. Dazu ist es notwendig, jede körperliche Aktivität auszuschließen, auch die übliche. Dies ist die Verhinderung einer Entzündung der postoperativen Wunde, verhindert eine erhöhte Darmmotilität. Durchfall nach Cholezystektomie ist selten.

Leichte tägliche Spaziergänge an der frischen Luft sind nur von Vorteil. Sie können erst 8-12 Monate nach der Operation wieder Sport treiben. Nach einer Cholezystektomie müssen Sie sich nicht in der Ernährung verwöhnen lassen. Die strikte Einhaltung der Empfehlungen des Arztes ist das Beste, was der Patient für seinen Körper tun kann.

Wie man Durchfall nach Entfernung der Gallenblase vergisst

Die Cholezystektomie ist ein schwerwiegender chirurgischer Eingriff, der die gewohnte Lebensweise einer Person vollständig verändert. Während der Operation wird die Gallenblase entfernt, ein Reservoir, das die Galle ansammelt und konzentriert. Wenn dieses Organ entfernt wird, kann das Verdauungssystem die normale Verdauung der Nahrung nicht sicherstellen, da sich in diesem Fall keine Galle ansammelt, sondern ständig in kleinen Portionen direkt aus der Leber in den Zwölffingerdarm ausgeschieden wird. Daher treten verschiedene Verdauungs- und Assimilationsstörungen auf. Die häufigste Komplikation ist Durchfall (im Volksmund als Durchfall bekannt).

Warum gibt es nach Entfernung der Gallenblase lose Stühle

In der medizinischen Praxis werden Stuhlstörung, Aufstoßen, Sodbrennen und andere Symptome normalerweise zu einem gebräuchlichen Namen zusammengefasst - dem Post-Cholicetectomy-Syndrom. Gastroenterologen sagen, dass es fast unmöglich ist, es zu umgehen. Dies ist eine angemessene Reaktion des Körpers auf innere Veränderungen. Mit einem gesunden Lebensstil und dem Ausschluss schädlicher Einflussfaktoren ist es jedoch möglich, den Verlauf auf ein Minimum zu beschränken.

PCES tritt aufgrund einer Störung, einer Funktionsstörung der Gallenausscheidung auf. Wenn früher die Gallenblase ein Reservoir war, in dem sich Galle angesammelt hat, dann übernehmen die Gallengänge nach ihrer Entfernung diese Rolle. Der gesamte Verdauungstrakt wird wieder aufgebaut. Bis sich der Körper nach der Cholezystektomie an neue Bedingungen anpasst, manifestiert sich PCES in Form von Schwere im Hypochondrium, Übelkeit, losem Stuhl, Sodbrennen, Gewichtsverlust und Dyspepsie.

Es spielt auch eine Rolle bei der Methode, mit der die Operation durchgeführt wurde. Nach der Laparoskopie kann der Patient leichter zum normalen Leben zurückkehren. Die Liste der Einschränkungen ist viel kürzer, die Dauer der Einhaltung einer strengen Diät wurde bei guter Gesundheit auf sechs Monate verkürzt.

Wie man Verstopfung verhindert und behandelt?

Die Schritte zur Vorbeugung und Behandlung von Verstopfung sind die gleichen. Sie zielen darauf ab, die Arbeitsfähigkeit des Darms, den Tonus seiner Muskeln wiederherzustellen und den Zustand des Patienten zu lindern.

Da der Darm nach der Operation viel schlechter arbeitet als zuvor, braucht er Hilfe. Die gegen Verstopfung verschriebenen Mittel helfen, den Stuhl des Patienten zu normalisieren und die Darmfunktion zu normalisieren. Sie müssen jedoch alle von einem Arzt verschrieben werden, da jede Art von Operation ihre eigenen Nuancen hat..

Sie können die in der Tabelle aufgeführten Mittel verwenden. Einige davon sind sowohl zur Vorbeugung als auch zur Behandlung geeignet und können vom Patienten allein angewendet werden, während andere nur zur Behandlung von Verstopfung verwendet werden und von einem Arzt verschrieben werden.

EinrichtungenFunktionsprinzip
Prävention und Behandlung von Verstopfung
Übung und Aufwärmen. Trainieren Sie mit dem Fahrrad und wandern Sie und ziehen Sie Ihren Bauch ein, um Ihre Bauchmuskeln zu straffenHilft bei der Wiederherstellung des Muskeltonus, der durch Medikamente während der Operation reduziert wurde.
Trinken Sie jeden Morgen 20 Minuten vor dem Frühstück ein Glas sauberes WasserHilft, die Arbeit des Magens und des Darms zu beginnen, die während des Schlafes gestoppt wurden, beginnt die Produktion von Enzymen, die den Verdauungsprozess verbessern und beschleunigen.
Probiotika und Präbiotika einnehmen (Bio Guy, Bifiform, Hilak Forte)Diese Medikamente helfen, den Darm mit nützlichen Bakterien zu besiedeln, was den Verdauungsprozess und die Bewegung des Kot durch den Darm verbessert..
Trinken Sie 1,5-2 Liter sauberes Wasser pro TagWasser hilft, den Kot zu erweichen, es wird ihm leichter fallen, sich durch den Darm zu bewegen und den Körper auf natürliche Weise zu verlassen, ohne die Integrität der Schleimhäute zu verletzen.
Massieren Sie den Bauch streng im Uhrzeigersinn mit leichten, sanften Bewegungen mit Ihren Händen. Sie können manchmal leicht mit drei Fingern links direkt unter dem Nabel drückenHilft bei der Aktivierung des Darms, fördert die mechanische Erweichung des Kot, was den Prozess der Kotausscheidung erleichtert
Diät. Verwendung von leichtem Getreide (außer Reis), fermentierten Milchprodukten, Kompott-, Honig- und Marmeladensäften sowie frischem Gemüse und Obst in kleinen Dosen. Die Verwendung von adstringierenden Produkten und Befestigungsprodukten sollte jedoch aufgegeben werden. Dazu gehören Birnen, Granatäpfel, fetthaltiges Fleisch und Fisch sowie Brühen auf solchen Produkten.Ballaststoffreiche Lebensmittel sowie Bifidobakterien und Lactobakterien unterstützen den Darm bei der Bewegung von Kot und erleichtern die Bildung eines Kotklumpens, wodurch dieser weicher wird.
Verstopfungsbehandlung
Abführmittel. Verwenden Sie am besten milde Abführmittel. Duphalac, Exportal, Normase, Mucofalk sind gut geeignet. Es ist auch gut, Glycerin-Zäpfchen zu Beginn der Entwicklung einer akuten Verstopfung zu verwenden..Die Einnahme milder Abführmittel führt nicht zu einer Darmatonie, hilft jedoch bei der Beseitigung von Verstopfung, lindert den Zustand des Patienten und hilft dem Darm, die Peristaltik wiederherzustellen. Ein aggressiveres Abführmittel (insbesondere eines, das auf Senna basiert) wird die Situation nur verschlimmern.
Einläufe, es ist besser, ein kleines Volumen zu verwenden und nur als letztes Mittel.Microlax-Einlauf hilft auch bei der Freisetzung von Kot und reizt den Darm nicht.

Es ist besser, Verstopfung sofort nach der Operation loszuwerden. Der behandelnde Arzt muss unbedingt über das aufgetretene Problem informiert werden, damit er die geeignete Behandlung verschreiben kann. In diesem Fall wird das Ergebnis schneller spürbar und der Körper wird von dieser Behandlung mehr profitieren als von der Verwendung aller Volksheilmittel..

Laparoskopische Operationen sind für den Patienten minimal traumatisch, daher wächst ihre Popularität stetig. Sie haben jedoch ihre Folgen und Komplikationen. Selbst die diagnostische Laparoskopie erfordert in den meisten Fällen eine Vollnarkose und die Einführung von Kohlendioxid in die Bauchhöhle, was den Zustand des Darms negativ beeinflussen kann. Das häufigste Problem ist die Unfähigkeit, in großen Mengen auf die Toilette zu gehen - fast die Hälfte der Patienten ist damit konfrontiert. Durchfall ist eine weitere häufige Komplikation. In dem Fall, in dem eine Laparoskopie mit dem Ziel durchgeführt wird, ein Organ oder einen anderen chirurgischen Eingriff an den Organen des Verdauungssystems zu entfernen, sind solche Konsequenzen praktisch garantiert..

Warum tritt nach der Operation Durchfall auf?

Warum Durchfall nach Entfernung der Gallenblase auftritt, ist leicht zu verstehen, wenn Sie die Merkmale des Verdauungssystems untersuchen. Eine Voraussetzung für die Verdauung von Nahrungsmitteln ist das Vorhandensein von Galle. Die konzentrierte Substanz wird von der Leber produziert und reichert sich in der Gallenblase an. Wenn wir anfangen zu essen, gelangt die Galle allmählich in den Darm, wo unter dem Einfluss der Sekretion der Prozess der Nahrungsverdauung beginnt.

Nach dem Entfernen der Gallenblase wird die Sekretion weniger konzentriert, so dass der Prozess der Verdauung von Nahrungsmitteln schwierig ist. Neben Veränderungen in der Zusammensetzung der Galle kommt es zu einer Umstrukturierung der Arbeit der inneren Organe. Jetzt, nach der Nahrungsaufnahme, gelangt das von der Leber produzierte Sekret durch die Gallenwege, wonach es unabhängig von der Nahrung kontinuierlich in den Darm gelangt. Die Kanäle sind nicht in der Lage, Galle in der Menge anzusammeln, die die Natur in Gegenwart einer Blase beabsichtigt.

Wichtig! Durchfall nach Cholezystektomie tritt häufig aufgrund des ständigen Vorhandenseins von Galle im Zwölffingerdarm und unregelmäßiger Ernährung, Störungen in der Ernährung auf. In Abwesenheit von Nahrung gibt es nichts zu verdauen, Galle sammelt sich an, Stuhlstörung tritt auf.

Merkmale von Diäten und allgemeine Empfehlungen

Die Ernährung sollte als der wirksamste Weg zur Bekämpfung der postoperativen Verstopfung bezeichnet werden, die vom behandelnden Arzt verschrieben wird. Und nicht umsonst, denn nur eine richtige Ernährung kann die Wirkung von Medikamenten verstärken und dem Körper Kraft geben, die Wunden zu bekämpfen. Die Diät besteht aus Produkten, deren Zusammensetzung mit bestimmten Substanzen, Vitaminen und Mikroelementen gesättigt ist, die die daraus resultierende Verstopfung leicht bewältigen können:

  • Haferflocken und Buchweizen (kombiniert mit Pflaumenstücken und einem Löffel Honig ist nicht nur gesund, sondern auch lecker).
  • Vollkornbrot, Kleie und Diätchips.
  • Gemüse- und Obstsalate (ausgenommen Hülsenfrüchte und Quitten).
  • Gedämpftes mageres Fleisch (Huhn oder Pute).
  • Gekochter Fisch.

Darüber hinaus ist es gestattet, sich für eine Akupressurmassage anzumelden. Aufgrund der Identifizierung und Aktivierung bestimmter Punkte bewegt sich stagnierende Nahrung durch den Verdauungstrakt. Für die Massage wird empfohlen, sich bei einem erfahrenen Meister anzumelden und dies nicht selbst zu tun, um sich nicht zu verletzen.

Körperliche Aktivität wird als wesentlicher Bestandteil der Ernährung angesehen. Es ist wichtig, dass Sie sich zwingen, sich zu bewegen, sobald der Arzt Ihnen das Gehen erlaubt. Systematische Übungen helfen dem Dickdarm, richtig zu funktionieren, und leichtes Aerobic an der frischen Luft fördert den regelmäßigen Stuhlgang. Es ist ratsam, mindestens 3 Stunden pro Woche dem Gehen zu widmen. Und parallel dazu bestimmte Sportarten ausüben, die nach der Operation erlaubt sind.

Versuchen Sie, das Badezimmer regelmäßig zu benutzen. Hören Sie auf Ihren Körper und auf Anzeichen von Drang, sich zu leeren. Sie sollten nicht auf die Toilette gehen. Später werden solche Einschränkungen sofort zu schwerer Verstopfung führen. Nach Ablauf der Zeit nimmt die Defäkation einen individuellen Modus an und der Darm kann sich ungefähr zur gleichen Zeit täglich entleeren..

Eine rechtzeitige Konsultation des behandelnden Arztes vor der Operation und eine Diskussion mit dem Arzt über die Wahrscheinlichkeit einer Verstopfung tragen zur Verhinderung von Verstopfung bei. Arbeiten Sie zusammen, um die Funktion des Magen-Darm-Trakts zu optimieren und trainieren Sie maximal. Es sind Problemsituationen aufgetreten - wenden Sie sich sofort an Ihren Gastroenterologen, um die Situation nicht zu verschlimmern. Sorgen Sie für einen stabilen Gesundheitszustand und investieren Sie in körperliche Arbeit, denn dies ist das wertvollste Humankapital.

Nach der Operation kann der Drang, auf die Toilette zu gehen, nicht toleriert werden.

Verstopfung nach der Operation tritt häufig bei Menschen auf, die sich einer Operation am Verdauungstrakt und den benachbarten Organen unterzogen haben: Darm, Blinddarm, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse.

Wir werden nun analysieren, wie man den Darm startet und was in einer solchen Situation zu tun ist, um Verstopfung bei einem Erwachsenen oder einem Kind zu beseitigen.

Was tun mit Durchfall?

Wenn Sie nach der Operation immer noch von Durchfall betroffen sind, müssen Sie dringend Maßnahmen ergreifen. Es spielt keine Rolle, was die Cholezystektomie verursacht hat. Wenn Sie PCES nicht behandeln, vor dessen Hintergrund Durchfall auftritt, können schwerwiegendere Komplikationen bis hin zu einer akuten Pankreatitis auftreten. Die Therapie der Stuhlstörung nach Entfernung der Gallenblase basiert auf drei Säulen: Einnahme der notwendigen Medikamente (wie von einem Arzt empfohlen), richtige Ernährung, gesunde Lebensweise (ohne Rauchen und Alkoholkonsum) und die richtige psychologische Einstellung sind ebenfalls sehr wichtig.

Entgiftungsmittel

Die Taktik der medikamentösen Behandlung hängt von der Schwere des Durchfalls ab. Wenn 2-3 Tage lang täglich lose Stühle auftreten, können wir über Dehydration sprechen. Manchmal erscheint es nicht sofort, aber es finden ernsthafte Veränderungen in unserem Körper statt. Bei Durchfall geht nicht nur Flüssigkeit verloren, sondern auch Kalium, Vitamine und nützliche Spurenelemente. Spezielle Lösungen helfen, das Gleichgewicht wieder aufzufüllen, zum Beispiel Regidron.

Entgiftende Medikamente helfen bei der Reinigung des Darms:

  • Smecta,
  • Weißkohle,
  • Polysorb,
  • Enterosgel.

Welche Enzyme können Sie nehmen?

Das erste Mal müssen Sie dem Verdauungstrakt helfen, Nahrung zu verdauen. Hierfür gibt es spezielle Präparate, die Enzyme enthalten: Kreon, Panzinorm, Mikroenzym usw. Sie müssen von Menschen mit einer problematischen Bauchspeicheldrüse eingenommen werden..

Beachten Sie! Einige Patienten werden von Enzymen abhängig, weil es für sie einfacher ist, keine Diät zu befolgen und sich nicht einzuschränken. Fermentierte Medikamente sollten nur bei Bedarf eingenommen werden. Ständige Anwendung führt zu einem faulen Pankreas-Syndrom, wenn das Organ sich weigert, Nahrung ohne Enzyme zu verdauen, um unabhängig zu arbeiten.

Choleretische Drogen

Wenn Durchfall mit einem unsachgemäßen Abfluss der Galle, einer Verletzung ihrer Produktion, verbunden ist, verschreiben die Ärzte die Einnahme von Choleretika - Cholesal, Lyobil. Gastroenterologen raten, nach der Operation zum ersten Mal einen Kurs von Ursofalk oder Ursosan zu trinken. Die Medikamente normalisieren den Gallenfluss, verbessern die Qualität und ermöglichen es dem Verdauungstrakt, sich schnell an neue Bedingungen anzupassen.

Antispasmodika gegen Schmerzen

Wenn zusätzlich zu Durchfall Schmerzen auftreten, werden krampflösende Medikamente eingesetzt (Buscopan, Duspatalin, No-shpa). Es ist ratsam, sie eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten zu trinken. Sie normalisieren den Gallenfluss, die Funktion der Kanäle, den Schließmuskel von Oddi. Die Behandlung kann Vitaminkomplexe umfassen, die Omega-3, Vitamin C, B, Magnesium, Kalium enthalten.

Mittel gegen Durchfall nach Cholezystektomie

Eine falsche Ernährung führt zu Durchfall.

Nach der Operation ist der Patient im Krankenhaus, die Ärzte überwachen ihn und korrigieren alle Komplikationen, die rechtzeitig auftreten.

Das Essen dort ist ausschließlich diätetisch, Patienten erhalten Medikamente, die die Arbeit des Darms verlangsamen, ihnen werden Medikamente injiziert, die helfen, das Volumen verlorener Flüssigkeit wiederherzustellen und die Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen wieder aufzufüllen.

Daher sind die ersten Wochen nach der Operation normal. Aber nach der Entlassung beginnen Probleme. Normalerweise erlauben sich Patienten, die eine monotone Ernährung satt haben, viel.

Sie glauben, dass die Probleme vorbei sind, und beginnen, viel überschüssiges Essen zu essen. Sie kehren einfach zu ihrer üblichen Ernährung zurück. Es sei daran erinnert, dass sich in den meisten Fällen übergewichtige Menschen dieser Operation unterziehen..

Dies bedeutet, dass sie sich seit vielen Jahren nicht mehr auf Lebensmittel beschränkt haben und glauben, dass alles spurlos verlaufen wird. Selbst nach der Operation ist es schwierig für sie, sich neu einzustellen, sie können ihren Appetit einfach nicht ablehnen und viele ungesunde fetthaltige Lebensmittel essen.

Nach der Entlassung stürzen sie sich sofort auf Lebensmittel und wollen aufholen. Indem sie illegale Lebensmittel essen, machen sie Durchfall unvermeidlich..

Mit Durchfall gehen Verschlechterung, Flüssigkeitsverlust und andere negative Folgen einher.

Da das Essen nicht mit Durchfall verdaut wird, verschwindet der Hunger nicht. Dies führt zu einem weiteren unkontrollierten Lebensmittelkonsum und damit zu einer Verschärfung der Gesamtsituation. Daher kann die Haupt- "Medizin" nur als strengste Diät angesehen werden..

Ethnowissenschaften

Die alternative Therapie zielt in erster Linie darauf ab, Durchfall unabhängig von seiner Herkunft zu beseitigen. In der komplexen Behandlung können Sie neben Medikamenten auch Rezepte verwenden, die auf langjähriger Erfahrung unserer Vorfahren beruhen. Wir werden bei Ihnen nur diejenigen berücksichtigen, die ohne Schädigung des Körpers verwendet werden können und die zur Entfernung der Gallenblase operiert wurden.

Eichenrinde

Die Pflanze hat eine einzigartige adstringierende, antimikrobielle und fixierende Wirkung aufgrund von Tanninen. Es wurde nachgewiesen, dass der Darm nach der Infusion mit einem schützenden "Film" umhüllt ist, der Reizungen verhindert und das Organ wiederherstellt. Bereiten Sie die Brühe im Verhältnis 1: 2 vor (1 Esslöffel Rinde für 2 Tassen kochendes Wasser). Bestehen Sie für etwa eine Stunde, nehmen Sie 40 ml. 3 mal am Tag vor den Mahlzeiten.

Salbei

Die Pflanze hat antimikrobielle, verankernde Eigenschaften. Es sollte dreimal täglich nach den Mahlzeiten als Infusion verwendet werden. Um eine Heilbrühe zu erhalten, brauen Sie 50 g Kräuter in einem halben Liter kochendem Wasser und lassen Sie sie eine Stunde lang einwirken. Nehmen Sie ein halbes Glas gekühlt im Abstand von mindestens 2 Stunden.

Reisbrühe

Reiskochung ist beliebt bei Durchfall. Sie können das Tool für Babys, Erwachsene und schwangere Frauen verwenden. Um es zu bekommen, kochen Sie Reis bei schwacher Hitze. Sie müssen zweimal mehr Wasser als üblich hinzufügen, damit es beim Kochen nicht vollständig vom Getreide aufgenommen wird. Wenn Sie fertig sind, die Brühe abseihen. Nehmen Sie 3 EL. Löffel nach jeder Mahlzeit.

Kamille

Eine ausgezeichnete Eigenschaft besitzt ein Abkochen von Kamille. Es wird bei zahlreichen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts einschließlich Durchfall eingesetzt. Die einzigartigen Eigenschaften der Pflanze umfassen: entzündungshemmende, krampflösende, desinfizierende und choleretische Wirkung. Kamille eignet sich zur komplexen Wiederherstellung des Verdauungssystems nach Cholezystektomie.

2 EL brauen. Esslöffel Pflanzen in einem Liter kochendem Wasser, lassen Sie die Brühe für eine Stunde. Nehmen Sie dann 4-5 mal täglich 200 ml nach den Mahlzeiten ein. Sie können Kamille nicht nur im aktiven Stadium des Durchfalls, sondern auch danach einnehmen, um den Verdauungstrakt wiederherzustellen. Der Standard-Zulassungskurs ist eine Woche. Weitere Details finden Sie im Artikel Kamillentee - ein Heilgetränk für unsere Gesundheit.

Die Rolle der körperlichen Aktivität

Die entfernte Gallenblase erfordert auch besondere Aufmerksamkeit für körperliche Aktivität, da sie häufig zu einem provozierenden Faktor bei chronischem Durchfall wird. Übermäßige Aktivität sowie Kontraktionen der Presse führen zu einer erhöhten Darmperistaltik und dem Auftreten von Durchfall. Darüber hinaus kann Durchfall auch durch das Heben von Gewichten (ab 5 kg) aufgrund eines Druckanstiegs im Bauchbereich verursacht werden.

Innerhalb einer Woche nach dem Eingriff werden der operierten Person Atemübungen und Gehen gezeigt. Ihre Dauer sollte eine halbe Stunde nicht überschreiten. Danach werden Bewegungstherapieübungen verbunden, ohne die Belastung der Presse, Laufen und Springen. Gleichzeitig können Sie die Wanderdauer auf eine Stunde pro Tag verlängern. Der Patient kann erst nach 6-12 Monaten zu seiner gewohnten Lebensweise zurückkehren. nach dem Betrieb.

MÖGLICHE KOMPLIKATIONEN NACH LAPAROSKOPIE IN BEZUG AUF GYNÄKOLOGIE

Für viele Mädchen und Frauen half die Laparoskopie, einen Tumor loszuwerden, der den Körper schwächte, während andere mit seiner Hilfe die Unfruchtbarkeit heilten. Da diese Art von chirurgischem Eingriff am sanftesten ist, hoffen alle Frauen, dass alles ohne Komplikationen verläuft..

Sie müssen sich aber auch der möglichen negativen Folgen bewusst sein. Es gab Fälle, in denen chirurgische Instrumente während der Operation die Blase und den Darm berührten. Herz-Kreislauf-Schäden sind selten. Wenn die Operation falsch durchgeführt wurde, entwickelt der Patient Adhäsionen. Und schlecht angewendete Stiche drohen Eiterung.

Es ist notwendig, einen Arzt anzurufen, wenn die folgenden Zeichen vorhanden sind:

  • stechender Schmerz im Unterbauch;
  • hohe Temperatur;
  • schwere Schwäche, der Patient verliert für kurze Zeit das Bewusstsein;
  • Kopfschmerzen, während sich die Augen verdunkeln;
  • Es ist nicht möglich, "auf kleine Weise" Schmerzen zu bekommen, während der Patient uriniert.
  • An der Wundstelle befindet sich Eiter.

Ich möchte auch Folgendes schreiben: Bewerten Sie Ihre Gefühle objektiv. Eine Sache ist das Unbehagen in dem Bereich, in dem der Schnitt gemacht wurde, eine andere ist das Vorhandensein von erschreckenden Schmerzen, die den gesamten Bauch bedecken.

Drogen Therapie

Zur Behandlung verschreibt der Arzt Hepatoprotektiva

Wenn es eine Verdauungsstörung gibt, wird die Ursache das Sekret, das direkt in den Darmtrakt fließt. In diesem Fall verschreiben Ärzte choleretische Medikamente, beispielsweise Allochol oder Holosas. Solche Medikamente helfen, Krämpfe zu beseitigen und stagnierende Prozesse in den Kanälen loszuwerden..

Parallel dazu sollte die Funktion des natürlichen Filters des Körpers wiederhergestellt werden. Zu diesem Zweck verschreiben Ärzte hepatoprotektive Medikamente - Gepabene, Galstena, Essliver, Essentiale, Karsil. Zusätzlich zur Wiederherstellung der Leberfunktion müssen Adsorbentien (Enterosgel, Polyphefan, Sorbeks) und Probiotika (Bifiform, Bifidumbacterin) eingenommen werden. Mit solchen Medikamenten können Sie eine normale Mikroflora im Darmtrakt aufbauen. Nach dem Eingriff zur Organentnahme treten in der Regel Störungen des Gallenabflusses auf. Um den Zustand zu stabilisieren, wird Simethicone oder Espumisan verschrieben.

Ursachen der Gallensteinerkrankung

Einzelne und mehrere Gallensteine ​​können aus verschiedenen Gründen auftreten:

  1. Fortgeschrittenes Alter einer Person. Je älter er ist, desto wahrscheinlicher bildet sich ein Stein, und dies geschieht häufiger bei Frauen..
  2. Massen in den Gallengängen und in der Blase können erblich sein. Das heißt, nicht die Steine ​​selbst werden von Generation zu Generation weitergegeben, sondern die Veranlagung zu ihrem Aussehen
  3. Verletzung der richtigen Ernährung. Das Vorhandensein von übermäßig fetthaltigen Lebensmitteln, Proteinen in der menschlichen Ernährung.
  4. Die entgegengesetzte Situation des übermäßigen Essens ist das Fasten. Leidenschaft für Monodiäten und eintöniges Essen, zum Beispiel Vegetarismus.
  5. Alkoholismus.
  6. Ein sitzender arbeitsbezogener Lebensstil.
  7. Störung des Dünndarms - alle Arten von Kolitis, oft begleitet von Stuhlstörungen.
  8. Diabetes mellitus und andere systemische Erkrankungen.

Diagnose der Krankheit

Die Diagnose des Vorhandenseins von Steinen in der Gallenblase ist ein Prozess, der eine Reihe spezifischer Labor- und Instrumentenstudien umfasst. Zunächst sammelt der Arzt eine Anamnese, bei der er die Krankengeschichte seiner Familie, das tägliche Behandlungsschema des Patienten und die Besonderheiten seiner Ernährung herausfindet. Dann bestimmt er durch Abtasten die Schmerzquelle des Patienten.

Im Labor werden Blutproben verwendet, um die biochemische Zusammensetzung sowie den Gehalt an Protein und Bilirubin zu bestimmen. Instrumentelle Forschungsmethoden umfassen Ultraschall und Computertomographie - sie spiegeln den inneren Zustand der Gallenblase und der Kanäle genauer wider.