Ernährung nach Leberoperation

Eine Diät nach einer Leberoperation ist eine Voraussetzung für die Wiederherstellung des Körpers. Wenn Sie die Regeln der diätetischen Ernährung nicht befolgen, verzögert sich die Erholung nach der Operation und die Schmerzen können wieder aufgenommen werden.

  1. Ernährung in der frühen postoperativen Phase
  2. Umstellung auf eine andere Art von Lebensmitteln
  3. Diätkost im Anfangsstadium
  4. Diätkost im Endstadium
  5. Was nach einer Leberoperation zu essen

Da die Leber an der Verdauung beteiligt ist, müssen Sie für eine erfolgreiche Rehabilitation nach der Operation Ihr Menü sorgfältig überwachen..

Die Ernährung in der postoperativen Phase hängt von der Zeit ab, die seit der Operation vergangen ist.

Ernährung in der frühen postoperativen Phase

Unmittelbar nach der Operation ist nur parenterales Essen erlaubt. Der Patient isst also 3 bis 5 Tage, abhängig von der Komplexität der Operation und dem Operationsvolumen.

Die Menge der verzehrten Lebensmittel, ihre Zusammensetzung und die Dauer dieser Art von Lebensmitteln werden individuell bestimmt.

Umstellung auf eine andere Art von Lebensmitteln

Nach einer bestimmten Zeit wird der Patient in die parenteral-enterale Ernährung überführt, dh der Patient nimmt Nahrung durch einen Schlauch auf. Es dauert 7 bis 10 Tage.

Die enterale Art der Ernährung wird schrittweise übertragen. So gewöhnen sich die Organe des Verdauungstrakts allmählich an die Belastung..

Wenn Sie dem Patienten plötzlich die Art der Nahrung ändern, verdaut er die Nahrung nicht, was zu einer Verletzung der Stoffwechselprozesse führt.

Diätkost im Anfangsstadium

Nach 1-1,5 Wochen nach Entfernung der Leber oder Gallenblase wird der Patient auf eine therapeutische Diät Nr. 0a umgestellt, die zunächst durch parenterale Verabreichung von Nahrungsmitteln ergänzt wird.

Wenn der Körper des Patienten die Nahrung erfolgreich aufnimmt, wird ihm die Tabelle 1a zugewiesen. Dann wird der Patient vollständig auf Diät Nummer 1 übertragen.

Da die Entfernung der Gallenblase oder der Leber impliziert, dass der Körper bestimmte Arten von Lebensmitteln nicht verdauen kann, wird die Ernährung angepasst, um diesen Faktor zu berücksichtigen..

Einige der Produkte, die für die Diäten Nr. 0a, 1a und 1 zugelassen sind, sind für Patienten nach der Operation verboten.

Diätkost im Endstadium

Nach 2,5-3 Wochen geht die Diät nach Resektion von Leber und Gallenblase zu Tabelle Nr. 5a. Wenn sich die Aktivität des Magen-Darm-Trakts jedoch nicht ausreichend erholt hat, wird er in Tabelle 5sh überführt. Es gilt als sanft und gibt dem Körper Zeit, sich an die Ernährung anzupassen..

Nach 30 Tagen erfolgt die Ernährung nach Leberresektion gemäß Diät Nr. 5. Zu diesem Zeitpunkt endet die stationäre Behandlung und der Patient wird nach Hause entlassen.

Der Patient muss die Diät-Therapie fortsetzen, sonst muss er ins Krankenhaus zurückkehren.

Was nach einer Leberoperation zu essen

Die Ernährung nach einer Leberoperation bei Onkologie oder anderen Krankheiten, die zur Resektion führten, sollte lebenslang besonders sein.

Um zu verhindern, dass der onkologische Prozess erneut beginnt, müssen Produkte ausgeschlossen werden, die die Magenschleimhaut reizen und dadurch eine schädliche Wirkung haben.

Da die Leber Galle produziert, die Fettsäuren abbaut, ist es notwendig, den Fettverbrauch auf das erforderliche Minimum zu reduzieren..

Eine Diät nach Leberresektion in der Onkologie impliziert die Ablehnung von würzigen, würzigen, geräucherten Lebensmitteln sowie von Gemüse, das reich an ätherischen Ölen ist (Zwiebeln, Radieschen, Radieschen, Meerrettich, Knoblauch)..

Kann:Sie können nicht:
Gekocht, gebacken, mit einer minimalen Menge Salz gedämpft.Gebraten, geräuchert, würzig, würzig.
Äpfel, getrocknete Früchte, Pflaumen, Trauben, Erdbeeren, Aprikosen, Hagebutten, Eberesche, Wassermelone, Kürbis, Karotten, Weißkohl, Paprika, Rüben.Gemüse reich an ätherischen Ölen, exotischen Früchten, sauren und unreifen Früchten und Beeren, Hülsenfrüchten, Tomaten, Sauerampfer und Spinat.
Mageres Fleisch (Huhn, Rindfleisch, Kaninchen, Truthahn), magerer Fisch.Fettfleisch (Ente, Gans, Schweinefleisch, Lamm), fetter Fisch.
Eiweißer, nicht saurer Hüttenkäse und daraus hergestellte Gerichte, Kefir und Milch (fettarm).Nebenprodukte (Eingeweide, Speck, Gehirn).
Durchschnittstemperatur.Kalt heiß.

Die Nichtbeachtung der Diät kann aufgrund einer Schädigung der Schleimhaut zu Magenkrebs führen und daher zur Resektion dieses Organs ins Krankenhaus zurückkehren..

In diesem Fall wird die Ernährung strenger und die Anzahl der zugelassenen Lebensmittel nimmt stark ab..

Ernährung gegen Leberkrebs: Tagesmenü, gesunde Rezepte

Die Ernährung bei primärem und sekundärem Leberkrebs weist ähnliche Eigenschaften auf, aber der Schweregrad und die spezifischen Punkte werden durch das Ausmaß der Tumorentwicklung und das Ausmaß der Organschädigung bestimmt. Was Sie mit schwerem Leberkrebs essen können, wird der Arzt bestimmen. Die Ernährung bei Leberkrebs dritten und vierten Grades umfasst die intravenöse und künstliche (durch ein Röhrchen) Verabreichung von Lösungen und Nährstoffmischungen.

Allgemeine Ernährungsberatung

Bei onkologischen Erkrankungen wird die Behandlungstabelle Nr. 5 oder 5a gemäß dem System von A.I. Pevsner mit Korrektur in den späteren Stadien. Leberkrebs bedeutet eine kalorienreiche Ernährung und Ernährungsunterstützung mit einer Kalorienaufnahme von 3000 kcal / Tag. Grundprinzipien:

  • Erhöhung der Proteinkomponente auf bis zu 1,5 g pro kg Körpergewicht pro Tag.
  • Begrenzung des Anteils tierischer (und anderer gesättigter) Fette.
  • Ausschluss von Halbzeugen und Snacks mit Lebensmitteln und gentechnisch veränderten Zusatzstoffen, Stabilisatoren, chemischen Farbstoffen und Nitraten.
  • Um den Magen nicht zu belasten, müssen 5-6 kleine Portionen (von denen 3 Hauptportionen sind) im Abstand von 2-3 Stunden fraktioniert gegessen werden.
  • Folgende Arten der Lebensmittelverarbeitung sind zulässig: Kochen; Backen; für ein paar.

Lebensmittel gegen Leberkrebs erlauben kein Braten und Marinieren von Lebensmitteln. Püree wird bei Bedarf aus Lebensmitteln hergestellt. Die Wärme der verzehrten Lebensmittel muss auf einen Wert gebracht werden, der etwas über der Körpertemperatur liegt.

Es ist sehr wichtig, einen Wasserhaushalt in Höhe von 1,5 bis 2 Litern Wasser pro Tag aufrechtzuerhalten. Aus Getränken erlaubt Kompotte, Kräutertees, Hagebuttenbrühe, Chicorée, frische ungesüßte Säfte unter Zusatz von Wasser, noch mineralisches Tafelwasser. Gewürze sind nicht erlaubt.

Es ist besser, die Mahlzeit mit rohem Obst, Gemüse und deren Säften unter Zusatz von Wasser zu beginnen. Bis 16 Uhr wird empfohlen, abends kohlenhydrathaltige Lebensmittel zu sich zu nehmen - proteinhaltig.

Merkmale der richtigen Ernährung bei Leberkrebs

Synthetische Zusatzstoffe, schwer verdauliche Fette, mit Cholesterin angereicherte Mahlzeiten, leicht verdauliche Kohlenhydrate, Salze und Gewürze sind bei Leberkrebs von der Ernährung ausgeschlossen.

Verbotene Produkte (ganz oder teilweise)

ProduktHinweis
Tierische FetteEinschließlich Fett von Fleisch und Fisch, saure Sahne. Erlaubt bis zu 5 g ungesalzene Butter, einschließlich Dressing
Kokos- und PalmölDiese Lebensmittel werden als "schweres" gesättigtes Fett eingestuft
SonnenblumenölAufgrund des hohen Gehalts an Omega-6-Fettsäuren, die Entzündungen hervorrufen
Nebenprodukte aus Fleisch, WürstchenAbsolute Kontraindikation
Fetthaltiger FischLachs, Hering, Heilbutt, Makrele. Die Einschränkung ist umstritten, da Seefisch gesunde und leicht verdauliche ungesättigte Fette enthält.
"Rotes FleischLamm, Schweinefleisch, Geflügelschenkel, Wild.
Wasservogelfleisch (Gans, Ente)Aufgrund des hohen Fettgehalts
FleischbrühenAufgrund des hohen Fettgehalts
Fast FoodAufgrund von Lebensmittelzusatzstoffen
Halbfertige Produkte
Dosen Essen
Eingelegte ProdukteAufgrund des Essiggehalts
Geräuchertes FleischEnthält krebserregende Substanzen
Frisches trockenes Brot, Backwaren, Premium-Weizen- und RoggenmehlprodukteSchlecht verdaut
Schokolade, Eis, Gebäckcreme, die meisten Desserts und SüßigkeitenGroße Menge Zucker, Fett
KaffeeBesonders löslich
TeeBegrenzt
AlkoholIst verboten
Süßes MineralwasserAbsolute Kontraindikation
Raffinierter ZuckerSagen wir in einer Menge von 5 g pro Tag mit schlechtem Appetit. Es ist ratsam, durch Honig und Fruktose zu ersetzen
SauerampferAufgrund des hohen Säuregehalts
HülsenfrüchteSie gehören zu "schweren" Nahrungsmitteln und werden nicht für Verdauungsstörungen empfohlen, aber in der Anfangsphase sind sie in kleinen Mengen erlaubt
Mais
Pilze
Knoblauch, Radieschen, Radieschen, RübeVerboten für Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts
TomatenDie Stufen 3 und 4 verursachen Übelkeit und Erbrechen
SpinatÜberschüssige Oxalsäure

Gesunde Lebensmittel gegen Leberkrebs

Die Proteinkomponente einer leicht verdaulichen Diät, „langsame“ Kohlenhydrate und unverdauliche Ballaststoffe, Wasser und fettlösliche Vitamine sowie Mineralien sind bei Leberkrebs von größter Bedeutung..

ProduktHinweis
"Weißes Fleisch" ist kein WasservogelHuhn, Truthahn (ohne Oberschenkel); bevorzugte Brust
KaninchenfleischEiweißreich ohne Fett
Mageres Rindfleisch und Kalbfleisch
"Trockener" See- und FlussfischSeehecht, Pollock, Kabeljau, Lodde, Zander, Flussbarsch, Hecht, Karpfen
MeeresfrüchteEinschränkung. Erforderlich als Ressource für Spurenelemente und Polyenfettsäuren
"Fisch" -Fett (aus Fischmuskeln)Füllt den Mangel an Fetten dank "leichter" Omega-3-Fettsäuren wieder auf
MilchprodukteHüttenkäse (sowohl unabhängig als auch in Form von Käsekuchen, Knödel und anderen Gerichten), Kefir, Joghurt, fettarmer Käse. Es wird nicht empfohlen, es häufig zu verwenden, da es die Fermentation im Darm aktiviert. Verwenden Sie Lebensmittel mit einem unterdurchschnittlichen Fettgehalt
HühnereierWeich gekochtes oder gedämpftes Omelett oder gebacken, 2-3 Portionen pro Woche
Oliven- und LeinölEnthält gesunde Omega-7- und Omega-3-Fette
WalnussReich an Vitamin- und Mineralstoffzusammensetzungen
AvocadoEine Quelle für fettlösliche Vitamine
Getrocknetes Vollkornbrot, KleieEine Schatzkammer wertvoller Mineralien und Ballaststoffe
Ungeschälter (besonders langkörniger) ReisIn Form von halbflüssigem Getreide (vorzugsweise auf Wasser) oder in Suppen
Buchweizen (ganz, fertig)
Hafer (Getreide)
HartweizennudelnLangsame Kohlenhydrate
Reife süße Früchte und Beeren, GemüseBesonders Kartoffeln, Salat, Kürbis, Rosenkohl, Blumenkohl und Chinakohl, Karotten, Spinat, Zucchini, Rüben, Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Gurken. Roh und gebacken, später gerieben. Portabilität überwachen.
GrüneWählen Sie eine nicht würzige, insbesondere ab dem zweiten Stadium der Krankheit.
Grüne ErbseMit Vorsicht in der Anfangsphase
Fruchtgelee und Pastillen ohne Farbstoffe und andere Lebensmittelzusatzstoffe, KonservenBesser hausgemacht
Getrocknete FrüchteViel Kalium, Eisen, Carotin, B-Vitamine.
HonigIn Abwesenheit von Allergien

Chemotherapie Ernährung

Die Anzahl der Portionen im Verlauf der Chemotherapie muss vergrößert und das Volumen reduziert werden. Bei Unverträglichkeit gegenüber dem Hauptnahrungsmittel süße und stärkehaltige Lebensmittel verwenden.

Rat! Um Übelkeit zu vermeiden, wird die tägliche Flüssigkeitsmenge auf 3 Liter erhöht. Es ist besser, in kleinen Portionen getrennt vom Hauptmenü zu trinken.

Erhöhung des Segments von viskosen Getreidearten und fermentierten Milchgerichten. Reduzieren Sie die Proteinkomponente und lassen Sie Fleisch, etwas Fisch und Meeresfrüchte zurück (wenn sich der Patient nicht krank fühlt). Um den Appetit anzuregen, fügen Sie vorsichtig Obst und Gemüse, Saft, Petersilie und Koriander zum Menü hinzu.

Ernährung in der prä- und postoperativen Phase

Die Leberkrebsresektionsdiät ähnelt der unterstützenden Diät während der Chemotherapie. Nach der Operation erfolgt in den ersten Tagen die Versorgung des Körpers intravenös. Am 4. Tag werden dem Patienten mit Erlaubnis des Arztes flüssige Püreesuppen und Müsli angeboten, ein Dampfomelett und eine unbegrenzte Menge Wasser (vorzugsweise eine stillstehende Kantine)..


In den ersten 3 Wochen ist die Diät frei von allen Fetten und festen Nahrungsmitteln. Die Portionen werden allmählich erhöht, um den Zustand und die Wünsche des Patienten zu berücksichtigen. Einen Monat nach der Operation kehren die Lebensmittel zu Tabelle 5 zurück, wo das Vorhandensein von Ballaststoffen zunimmt (Kleie, grobes Brot, Gemüse und Obst)..

Beispielmenü für den Tag

Um Mikro- und Makroelemente, Vitamine und Mineralien vollständig zu erhalten, ist es wichtig, ein kompetentes Menü zusammenzustellen, das alles enthält, was Sie für die Gesundheit benötigen. Es ist besser, die wöchentliche Diät sofort zu planen und den Speiseplan strikt einzuhalten. Gerichte sollten abwechslungsreich und lecker sein - Sie müssen sich nicht auf eines der nützlichsten Produkte beschränken, da es für den Magen nützlich ist, in verschiedenen Modi zu funktionieren.

Frühstück:

  • Haferflocken (aus Getreide jeglicher Art), Reis (mit Kleie) oder Buchweizenbrei auf Wasser (Dressing - Butter) oder Milch; ein Sandwich mit Butter oder fettarmem Käse oder einem Ei; Tee.
  • Omelett mit Käse oder Gemüse, Tee mit Brot; Marmelade oder Marmelade.
  • Gedämpfte Käsekuchen; Tee mit Marmelade.

Mittagessen:

  • Joghurt oder Sauermilch mit Brot.
  • Milch mit trockenen Keksen.
  • Karotten- oder Fruchtsaft.
  • Das Obst.
  • Gemüsesuppe; Pasta; Dampfkotelett; Kompott.
  • Kartoffelpüree Suppe; gedünstetes Gemüse oder Kohlrouladen; gebackenes, gekochtes oder gedämpftes Rindfleisch; Kompott.
  • Buchweizen- oder Reissuppe; Gulasch; Risotto, Saft.
  • Fischsuppe; Kartoffelpüree; Fischkotelett; Kompott oder Gelee.
  • Milchsuppe; Gemüseauflauf mit Fleischstücken; Gelee.

Nachmittags-Snack:

  • Kefir oder Joghurt; Cracker.
  • Fruchtsaftpüree.
  • Obstsalat oder Obst.
  • Gebackene Früchte mit Honig.
  • Hüttenkäse-Auflauf.
  • Geschmorter Fisch oder Fischfrikadelle.
  • Gemüseeintopf.
  • Gemüseauflauf.
  • Banane.
  • Gekochtes Geflügel.
  • Pasta mit Fischfrikadelle.
  • Vareniki.

Interessante Rezepte

Trotz der Einschränkung einer bestimmten Gruppe von Lebensmitteln können Diätmahlzeiten auch köstlich sein. Die vorgeschlagenen Rezepte werden nach allen Regeln der richtigen Ernährung zusammengestellt.

Erste Mahlzeit

Alle Gemüse für die ersten Gänge werden ohne Bräunung hinzugefügt. Es ist zulässig, zweite Fleischbrühen aus Rindfleisch, Pute, Huhn und Fisch zu verwenden.

Vegetarischer Borschtsch ohne Braten.

Rüben schälen; 2 Kartoffeln, 1 Zwiebel, 1 Karotte schälen und hacken; 300 g Kohl hacken. Eine große Tomate anbrühen, schälen, zerdrücken. Bereiten Sie 1,5 Liter kochendes Wasser in einem Topf vor. Tauchen Sie die Rüben hinein und kochen Sie sie weich. Entfernen, reiben oder lassen Sie die Rüben durch einen Mixer laufen.

Legen Sie das gehackte Gemüse in eine kochende Brühe; nach 15 Minuten Garzeit Kohl hinzufügen; nach 10 Minuten - Rüben; Tomatenpüree in die Suppe geben; Nach 15 Minuten kochen lassen.

Karottencremesuppe.

350 g Putenfilet in einen Topf mit Wasser geben, kochen; Brühe abtropfen lassen, Fleisch abspülen. 1 Liter frisches Wasser über das Fleisch gießen, kochen und 30 Minuten kochen lassen; 3-4 Kartoffeln und Karotten schälen, in kleine Stücke schneiden. Nachdem Sie den Truthahn gekocht haben, nehmen Sie das Fleisch aus der Pfanne, tauchen Sie das Gemüse in die Brühe und kochen Sie es zart. Das Gemüse und das Fleisch durch einen Mixer geben, die Brühe einfüllen, kneten; zum Kochen bringen und 3 Minuten kochen lassen.

Zweite Gänge

Merkmale der Zubereitung von zweiten Gängen für Diätkost - Präferenz für Eintopf und Backen, Fettmangel, helle Gewürze.

Gebackene Quarkkoteletts

140 g Rindfleisch abspülen, Sehnen und Fettschichten entfernen, ganz kochen, abkühlen lassen und in einem Fleischwolf mahlen. 30 g Hüttenkäse zum Hackfleisch geben, gründlich kneten; 1 rohes Hühnerei, 10 g Butter und etwas Wasser hinzufügen; Schnitzel bilden; auf ein gefettetes Backblech legen und zart backen.

Faule Knödel

Mahlen Sie 500 g Hüttenkäse durch ein Sieb. 1 rohes Ei, ¾ Tasse grobes Mehl, umrühren. Aus dem Teig mit nassen Händen eine "Wurst" formen; in Würfel schneiden. Tauchen Sie die Riegel in kochendes Wasser und kochen Sie sie 5 Minuten lang (bis die Knödel aufschwimmen).

Nachspeisen

Wenn Desserts in das Menü von Krebspatienten aufgenommen werden, muss die Zuckermenge in Rezepten mit gleichzeitigem Diabetes mellitus und anderen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse begrenzt werden.

Merengi

30 g Eiweiß abkühlen lassen, steif schlagen und langsam 50 g Zucker hinzufügen. Das Backblech mit Pergamentpapier abdecken und mit Öl einfetten. Den Backofen auf 70 ° C vorheizen; Legen Sie das Baiser mit einem Löffel oder aus der Düse einer Spritze auf das Pergament. Trocknen Sie das Dessert im Ofen; Bereitschaft zur Überprüfung mit einem Zahnstocher (wenn der Stab beim Durchstechen der Masse trocken herauskommt, sind die Baiser fertig); Lassen Sie das Dessert im Ofen, bis es abkühlt. Sie können Baiser mit Marmelade, 2 Stück kleben.

Apfelmousse

450 g gewaschene Äpfel schälen, entkernen, in Scheiben schneiden, kochen. 30 g Gelatine mit 200 g Raumwasser gießen, 30-60 Minuten quellen lassen, abseihen. Wischen Sie die Brühe mit Äpfeln durch ein Sieb oder mahlen Sie sie in einem Mixer, bis sie püriert ist. 100 g erwärmtes Wasser und 150 g Zucker einfüllen und zum Kochen bringen. Gelatine gießen, umrühren, kochen; in einen warmen Zustand bringen, mit einem Mixer schaumig schlagen; In geformte Behälter gießen und 2 Stunden im Kühlschrank lagern.

Fazit

Eine Diät gegen Leberkrebs ist notwendigerweise Bestandteil der Behandlung und soll die Arbeit der Drüse erleichtern, um mit der Nahrung gewonnene Substanzen zu entgiften, die Belastung durch die Ausscheidung von Galle für den Abbau von Fetten zu verringern und die Notwendigkeit zu beseitigen, Glykogen aus leicht verdaulichen Kohlenhydraten zu speichern. Bei der Umstellung auf eine Hausmannskostmethode kann die medizinische Ernährung für diese Krankheit all diese Anforderungen erfüllen und gleichzeitig den Nährwert und den Geschmack von Lebensmitteln erhalten..

Ernährung nach Leberresektion

Eine Diät nach einer Leberoperation ist eine Voraussetzung für die Wiederherstellung des Körpers. Wenn Sie die Regeln der diätetischen Ernährung nicht befolgen, verzögert sich die Erholung nach der Operation und die Schmerzen können wieder aufgenommen werden.

Da die Leber an der Verdauung beteiligt ist, müssen Sie für eine erfolgreiche Rehabilitation nach der Operation Ihr Menü sorgfältig überwachen..

Die Ernährung in der postoperativen Phase hängt von der Zeit ab, die seit der Operation vergangen ist.

Ernährung in der frühen postoperativen Phase

Unmittelbar nach der Operation ist nur parenterales Essen erlaubt. Der Patient isst also 3 bis 5 Tage, abhängig von der Komplexität der Operation und dem Operationsvolumen.

Die Menge der verzehrten Lebensmittel, ihre Zusammensetzung und die Dauer dieser Art von Lebensmitteln werden individuell bestimmt.

Umstellung auf eine andere Art von Lebensmitteln

Nach einer bestimmten Zeit wird der Patient in die parenteral-enterale Ernährung überführt, dh der Patient nimmt Nahrung durch einen Schlauch auf. Es dauert 7 bis 10 Tage.

Die enterale Art der Ernährung wird schrittweise übertragen. So gewöhnen sich die Organe des Verdauungstrakts allmählich an die Belastung..

Wenn Sie dem Patienten plötzlich die Art der Nahrung ändern, verdaut er die Nahrung nicht, was zu einer Verletzung der Stoffwechselprozesse führt.

Diätkost im Anfangsstadium

Nach 1-1,5 Wochen nach Entfernung der Leber oder Gallenblase wird der Patient auf eine therapeutische Diät Nr. 0a umgestellt, die zunächst durch parenterale Verabreichung von Nahrungsmitteln ergänzt wird.

Wenn der Körper des Patienten die Nahrung erfolgreich aufnimmt, wird ihm die Tabelle 1a zugewiesen. Dann wird der Patient vollständig auf Diät Nummer 1 übertragen.

Da die Entfernung der Gallenblase oder der Leber impliziert, dass der Körper bestimmte Arten von Lebensmitteln nicht verdauen kann, wird die Ernährung angepasst, um diesen Faktor zu berücksichtigen..

Einige der Produkte, die für die Diäten Nr. 0a, 1a und 1 zugelassen sind, sind für Patienten nach der Operation verboten.

Diätkost im Endstadium

Nach 2,5-3 Wochen geht die Diät nach Resektion von Leber und Gallenblase zu Tabelle Nr. 5a. Wenn sich die Aktivität des Magen-Darm-Trakts jedoch nicht ausreichend erholt hat, wird er in Tabelle 5sh überführt. Es gilt als sanft und gibt dem Körper Zeit, sich an die Ernährung anzupassen..

Nach 30 Tagen erfolgt die Ernährung nach Leberresektion gemäß Diät Nr. 5. Zu diesem Zeitpunkt endet die stationäre Behandlung und der Patient wird nach Hause entlassen.

Der Patient muss die Diät-Therapie fortsetzen, sonst muss er ins Krankenhaus zurückkehren.

Was nach einer Leberoperation zu essen

Die Ernährung nach einer Leberoperation bei Onkologie oder anderen Krankheiten, die zur Resektion führten, sollte lebenslang besonders sein.

Um zu verhindern, dass der onkologische Prozess erneut beginnt, müssen Produkte ausgeschlossen werden, die die Magenschleimhaut reizen und dadurch eine schädliche Wirkung haben.

Da die Leber Galle produziert, die Fettsäuren abbaut, ist es notwendig, den Fettverbrauch auf das erforderliche Minimum zu reduzieren..

Eine Diät nach Leberresektion in der Onkologie impliziert die Ablehnung von würzigen, würzigen, geräucherten Lebensmitteln sowie von Gemüse, das reich an ätherischen Ölen ist (Zwiebeln, Radieschen, Radieschen, Meerrettich, Knoblauch)..

Kann:Sie können nicht:
Gekocht, gebacken, mit einer minimalen Menge Salz gedämpft.Gebraten, geräuchert, würzig, würzig.
Äpfel, getrocknete Früchte, Pflaumen, Trauben, Erdbeeren, Aprikosen, Hagebutten, Eberesche, Wassermelone, Kürbis, Karotten, Weißkohl, Paprika, Rüben.Gemüse reich an ätherischen Ölen, exotischen Früchten, sauren und unreifen Früchten und Beeren, Hülsenfrüchten, Tomaten, Sauerampfer und Spinat.
Mageres Fleisch (Huhn, Rindfleisch, Kaninchen, Truthahn), magerer Fisch.Fettfleisch (Ente, Gans, Schweinefleisch, Lamm), fetter Fisch.
Eiweißer, nicht saurer Hüttenkäse und daraus hergestellte Gerichte, Kefir und Milch (fettarm).Nebenprodukte (Eingeweide, Speck, Gehirn).
Durchschnittstemperatur.Kalt heiß.

Die Nichtbeachtung der Diät kann aufgrund einer Schädigung der Schleimhaut zu Magenkrebs führen und daher zur Resektion dieses Organs ins Krankenhaus zurückkehren..

In diesem Fall wird die Ernährung strenger und die Anzahl der zugelassenen Lebensmittel nimmt stark ab..

Bösartige Krankheiten fordern jedes Jahr das Leben von Hunderttausenden von Menschen. Es braucht viel Kraft, um sie zu bekämpfen. Angesichts der Onkologie kann der Patient aufgrund bestimmter Faktoren nicht mehr wie zuvor essen. Die Ernährung bei Leberkrebs basiert auf der Auswahl von Lebensmitteln, die den Stoffwechsel normalisieren, die Immunität unterstützen und dem betroffenen Organ helfen, die funktionelle Aktivität aufrechtzuerhalten.

Merkmale der Diät

Die Leber ist ein Sekretionsorgan, das im menschlichen Körper als Reiniger wirkt. Seine Hauptfunktionen sind die Evakuierung von Zerfallsprodukten und Toxinen, dh alles Unnötige, was verschiedene Krankheiten verursachen kann, einschließlich Krebs..

Jede Fehlfunktion der Leber beeinträchtigt das Wohlbefinden einer Person aufgrund der Bildung von Vergiftungen und verschiedener schwerwiegender gesundheitlicher Komplikationen. Wenn festgestellt wird, dass eine Person in diesem Organ Krebs hat, ist zusätzlich zu der erforderlichen Spezialbehandlung eine angemessene Ernährung erforderlich. Es ist wichtig, alle vom Arzt angegebenen Ernährungsempfehlungen genau zu befolgen, und die Ernährung selbst sollte aus den sichersten und nützlichsten Produkten bestehen..

Personen mit Leberkrebs leiden unter Verdauungsproblemen, insbesondere dyspeptischen Störungen - Sodbrennen, Blähungen, Stuhlstörungen, vor deren Hintergrund sich eine starke Dehydration entwickelt. Daher sollte das Nachfüllen des Volumens an verlorener Flüssigkeit und Salzen der Hauptaspekt bei der Organisation der Ernährung eines Krebspatienten werden..

Die folgenden Empfehlungen tragen auch zum Wohlbefinden des Patienten bei:

  • Jede Mahlzeit sollte mit frischem Gemüse oder Obst beginnen. Erst nachdem Sie sie verwendet haben, können Sie den Rest des Geschirrs beginnen..
  • Das Essen sollte mit einem Gefühl von leichtem Hunger oder einem unvollständigen Magen beendet werden.
  • Die Mahlzeiten sollten fraktioniert sein. Es wird empfohlen, mindestens 6 Mal am Tag in ungefähr den gleichen Intervallen zu essen.
  • Es ist wichtig, die Produkte so gründlich wie möglich zu kauen, damit sie besser vom Magen-Darm-Trakt aufgenommen werden, da sie durch die Sekretion der Speicheldrüsen, die auch Verdauungsenzyme enthalten, zerkleinert und angefeuchtet werden..
  • Tagsüber müssen Sie eine ausreichende Menge Flüssigkeit trinken, zusätzlich zu klarem Wasser kann es Kräutertee sein.

Liste der erlaubten und verbotenen Produkte

Einer Person, die an Leberkrebs leidet, werden Obst und Gemüse mit Ausnahme von Tomaten gezeigt. Sie können roh und als Säfte gegessen werden. Besonders hilfreich sind frische Säfte oder Mixgetränke aus Äpfeln, Rüben und Karotten.
Die Liste der zugelassenen Produkte enthält:

  • Fisch und Meeresfrüchte;
  • fermentierte Milchgerichte und Getränke;
  • Hülsenfrüchte;
  • Pasta;
  • Müsli;
  • Getreide;
  • grobes Brot;
  • Nüsse, Samen.

Soda und Kaffee für Menschen mit Leberkrebs sind strengstens verboten. Sie können sie durch Abkochungen von Kräutern (Zitronenmelisse, Kamille usw.) oder grünem Tee ersetzen.

Eine erkrankte Leber kann nicht mit chemischen Füllstoffen wie künstlichen Farbstoffen und anderen Zusatzstoffen umgehen. Daher sollten auch unnatürliche Lebensmittel vermieden werden. Darüber hinaus wird das Parenchym des betroffenen Organs durch Gewürze, Gewürze, würzige und salzige Lebensmittel stark gereizt..

Die erkrankte Leber nimmt nur schwer alle Arten von Ölen auf, sowohl Butter als auch Gemüse. Daher ist es notwendig, unabhängig von ihrer Nützlichkeit auf sie zu verzichten. Knoblauch und Zwiebeln wirken sich negativ auf die Schleimhaut des betroffenen Organs aus. Es wird jedoch nicht empfohlen, dass Patienten sie vollständig aufgeben, da dieses Gemüse mit Vitaminen und Phytonciden angereichert ist, die das Immunsystem stärken und die pathogene Mikroflora zerstören. Sie sollten nicht frisch gegessen, sondern thermisch verarbeitet und zu Gerichten wie Suppen und Beilagen hinzugefügt werden.

Sie müssen sowohl alkoholische Getränke als auch das Rauchen vergessen. Andernfalls steigt die Belastung des betroffenen Organs erheblich an und dies führt zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens des Patienten. Koffein beschleunigt den Stoffwechsel und die Aktivität der Leber, wodurch die Teilung atypischer Zellen zunimmt. Daher sollten auch Kaffee, schwarzer Tee und Schokolade aufgegeben werden.

Krebs führt normalerweise dazu, dass eine Person eine Abneigung gegen bestimmte Lebensmittel, insbesondere Fleisch, hat. Es ist unmöglich, Gerichte durch Gewalt und Unwillen zu verwenden. Es wird empfohlen, einen Ersatz für diese Gerichte zu finden, z. B. pflanzliche Aminosäuren und Proteine, einschließlich Hülsenfrüchte und Meeresfrüchte im Menü.

Konserven, Halbfabrikate, Fast Food und Marinaden sind Lebensmittel, die für eine kranke Person kategorisch ungeeignet sind. Es gibt keinen Nutzen daraus, aber kolossale Schäden am Körper können verursacht werden. Es wird empfohlen, Schokolade, Gebäck, Zucker durch Marshmallow, Marmelade und Marmelade zu ersetzen.

Ernährung in verschiedenen Stadien

Die für Leberkrebs empfohlene Ernährung hängt vom Stadium der Erkrankung ab. In der folgenden Tabelle werden wir die Merkmale der Zusammensetzung der Diät in dem einen oder anderen Stadium des malignen Prozesses betrachten.

KrebsstadienDiätprinzipien
ichDie Diät sollte die Leberfunktion erleichtern und den gestörten Stoffwechsel normalisieren. Die Hauptaufgabe in diesem Stadium besteht darin, den Gewichtsverlust des Patienten zu verhindern, der ausnahmslos zum Fortschreiten des Tumorwachstums führt..
IIIn dieser Phase verfolgt die Ernährung mehrere Ziele gleichzeitig - den Körper mit der notwendigen Menge an Nährstoffen zu versorgen, Gewichtsverlust zu verhindern und die Abwehrkräfte zu verbessern. Die Ernährung des Patienten sollte mit einem zusätzlichen Volumen an Vitaminen und Mineralstoffen angereichert werden, einschließlich ausreichend Obst und Gemüse im Tagesmenü.
IIIIn der dritten Phase zielt die Diät darauf ab, die toxischen Wirkungen von abklingenden Neoplasmen zu verringern und den Körper nach therapeutischen Maßnahmen zu entgiften. Die Ernährung besteht hauptsächlich aus mit Pflanzenfasern angereicherten Lebensmitteln. Es ist diese Art der Ernährung, die im 3. Stadium des Leberkrebses organisiert wird und die Ausscheidung von Tumorverfallsprodukten verbessert.
IVIn der vierten Phase des onkologischen Prozesses, in der sekundäre onkologische Herde und Fernmetastasen festgestellt werden, werden drei Kriterien als Grundlage für die Ernährung herangezogen: Nützlichkeit, Vielfalt und Natürlichkeit. Bei der Auswahl von Lebensmitteln mit einem fortgeschrittenen Malignitätsgrad der Krankheit ist es wichtig, auf ein spezielles medizinisches Getränk zu achten, das Komponenten enthält, die feste Lebensmittel und das gesamte darin enthaltene Nährstoffspektrum ersetzen. Bei einer vor dem Hintergrund von Krebs im Stadium 4 organisierten Diät sind Getränke aus einer Abkochung von Hagebutten und Maisstigmen am besten geeignet..

Die Ernährung bei Leberkrebs unterscheidet sich nicht nach Geschlecht - sowohl für Männer als auch für Frauen sind die Empfehlungen in verschiedenen Stadien der Krankheitsentwicklung gleich. Die Diät sollte die Arbeit des betroffenen Organs erleichtern, den Stoffwechsel verbessern und das Gewicht des Patienten normal halten.

Diät während der Chemotherapie

Therapeutische Maßnahmen zur Zerstörung von Neoplasmen im Leberparenchym umfassen notwendigerweise die Verwendung von intraarteriellen Chemikalien. Die Chemotherapie ist aggressiv und hat Nebenwirkungen im Körper. Meistens beklagt sich eine Person, dass ihr ständig übel ist, dass sie keinen Appetit hat und dass es eine starke Schwäche gibt. Die Chemotherapie-Diät basiert auf zwei Stufen, von denen die erste während der Behandlung und die zweite zwischen den Chemotherapie-Kursen angewendet wird..

Die Diät gegen Leberkrebs während der Chemotherapie zielt darauf ab, die negativen Auswirkungen bestimmter Medikamente auf den Körper zu beseitigen und ihn zu unterstützen. Die Ernährung sollte aus Lebensmitteln bestehen, die richtig ausgewählt und optimal miteinander kombiniert sind..

Die Chemotherapie muss frische Karottensäfte, Müsli, fermentierte Milchgerichte, Fisch und Meeresfrüchte sowie Obst und Gemüse in unbegrenzten Mengen enthalten.

Die Ernährung zwischen den Behandlungszyklen sollte für eine schnelle Genesung ausgewogen sein. Eine richtig ausgewählte Ernährung hilft dabei, Energie für die weitere Chemotherapie zu sammeln..

In diesem Fall muss das Netzteil die folgenden Aufgaben ausführen:

  • die Funktionen des hämatopoetischen Systems normalisieren;
  • Linderung und Linderung der Symptome von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • den Appetit anregen.

Ernährung vor und nach der Behandlung (Operation)

Wenn eine Person mit Leberkarzinom operiert wird, ist es wichtig, 2 Wochen vor der Operation eine möglichst ausgewogene, aber kalorienarme Ernährung zu organisieren. Die Ernährung sollte heutzutage mit Proteinen, Kohlenhydraten und Vitaminen angereichert sein, was es ermöglicht, für die postoperative Zeit eine kleine Menge davon im Körper des Patienten bereitzustellen. Drei Tage vor der Operation wird die Ernährung strenger. Der Zweck von diätetischen Einschränkungen besteht darin, das Lebervolumen zu reduzieren.

Im postoperativen Stadium sollte die Ernährung des Patienten auf den unten aufgeführten Nuancen basieren:

  • Unmittelbar nach der Resektion des Lebertumors wird innerhalb der nächsten 5 Tage die Nahrung nur parenteral eingenommen. Die Dauer einer solchen Mahlzeit wird durch das Volumen des chirurgischen Eingriffs, seine Komplexität und den Allgemeinzustand des Patienten angepasst..
  • Nach 5 Tagen kann der Patient wie gewohnt oder durch einen Schlauch essen. In jedem Fall sollte das Lebensmittel eine pürierte halbflüssige Konsistenz haben, da eine Person es nach der Operation nicht alleine kauen und schlucken kann. In der Regel werden unter stationären Bedingungen in diesem Stadium spezielle Sondenmischungen verwendet..

Sobald der Patient stärker wird, erlaubt ihm der Onkologe, auf eine lipotrope Diät umzusteigen. Seine allgemeinen Prinzipien sind Fragmentierung, das optimale Temperaturregime (36,6-37 Grad), die Kochmethode (Kochen, Backen und Schmoren) und die Beschränkung verbotener Lebensmittel. Dieser Ansatz stellt sicher, dass das betroffene Organ nicht überlastet wird..

Merkmale der Ernährung für Erwachsene, Kinder, schwangere und stillende Frauen, ältere Menschen

Die Leber ist eine wichtige anatomische Struktur des Verdauungssystems. Wenn seine Funktionen aufgrund einer schweren Krankheit, beispielsweise eines bösartigen Prozesses im Parenchym, beeinträchtigt werden, erhält der Körper keine ausreichende Menge an Nährstoffen mehr und das Wohlbefinden einer Person verschlechtert sich. Dieser pathogenetische Mechanismus spiegelt sich besonders schnell bei Kindern wider. Eine spezielle Diät - Tabelle Nr. 5 hilft, den Zustand des kleinen Patienten zu normalisieren. Sie basiert auf lipotropen Produkten, nämlich vegetarischen Suppen, Getreide und Nudeln, Fleisch und Fisch (gekocht), Milchprodukten, einer unbegrenzten Menge frischer Beeren, Obst und Gemüse und Gerichte auf ihrer Basis zubereitet. Wenn ein Kind eine Steroidbehandlung erhält, sollte es 6 g Protein pro kg Gewicht und Tag erhalten, in anderen Fällen reichen 2-3 g aus. Außerdem sollte man das Trinkregime nicht vergessen: Abkochungen von Beeren und Kräutern, grüner Tee, gereinigtes Wasser - all dies ist für einen kleinen Patienten notwendig Vergiftung des Körpers und des Wohlbefindens zu verhindern.

Wie bei Kindern wird bei werdenden und stillenden Müttern bei der Leberonkologie eine lipotrope Ernährung oder Tabelle Nr. 5 empfohlen. Aufgrund ihrer Einhaltung wird die Belastung des betroffenen Organs erheblich reduziert, der Verdauungsprozess normalisiert und das allgemeine Wohlbefinden wiederhergestellt. Die gleichen Empfehlungen gelten für ältere Patienten..

Menü für die Woche

Überlegen Sie in der Tabelle, welche Diät von Onkologen empfohlen wird.

WochentageSpeisekarte
MONTAGBeim Aufwachen: 200 ml Karottensaft.
Frühstück: Haferflocken in Milch.
Mittagessen: Quarksoufflé, getrocknete Früchte.
Mittagessen: Hühnerbrühe, Kürbispüree mit gedämpften Schnitzel.
Nachmittagssnack: Gelee und Croutons.
Abendessen: Rübenpüree mit Hähnchenfilet.
DIENSTAGBeim Aufwachen: 200 ml Grapefruitsaft.
Frühstück: Omelett.
Mittagessen: gebackene Birnen mit Honig.
Mittagessen: Kohlsuppe, Kohlrouladen mit Putenfleisch.
Nachmittagssnack: grüner Tee mit mageren Keksen.
Abendessen: Gemüsepüree mit Fisch.
MITTWOCHBeim Aufwachen 200 ml frisches Obst.
Frühstück: fettarmer Hüttenkäse mit getrockneten Aprikosen.
Mittagessen: Naturjoghurt.
Mittagessen: Hühnersuppe mit Nudeln, Kartoffeln mit Fleischbällchen.
Nachmittagssnack: Kürbispüree.
Abendessen: Gemüseragout mit Kaninchenfleisch.
DONNERSTAGBeim Aufwachen: 200 ml Karottensaft.
Frühstück: Haferbrei.
Mittagessen: 2 gekochte Eier.
Mittagessen: Rote Beete, Fleischbällchen in saurer Sahne, Nudeln.
Nachmittagssnack: Kompott, Croutons.
Abendessen: Blumenkohlpüree mit Fisch.
FREITAGBeim Aufwachen: 200 ml Apfelsaft.
Frühstück: Hüttenkäse mit Beeren.
Mittagessen: Honigpudding.
Mittagessen: Gemüsesuppe, Zucchini-Auflauf.
Nachmittagssnack: Joghurt mit Keksen.
Abendessen: Käsekuchen.
SAMSTAGBeim Aufwachen: 200 ml frische Rote Beete und Karotte.
Frühstück: Haferflocken auf dem Wasser.
Mittagessen: gebackene Früchte.
Mittagessen: Borschtsch, Fischfrikadellen mit Kartoffelpüree.
Nachmittagssnack: Joghurt.
Abendessen: Käsekuchen, fermentiertes Milchgetränk.
SONNTAGBeim Aufwachen: 200 ml Orangensaft.
Frühstück: Quarkauflauf.
Mittagessen: Gelee mit Croutons.
Mittagessen: Kohlsuppe mit Hühnchen, Nudeln.
Nachmittagssnack: Milchsoufflé.
Abendessen: Rote-Bete-Püree mit Fisch.

Zusätzlich zur Hauptdiät wird allen Menschen mit Leberkrebs eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen empfohlen, 200 ml eines fettarmen fermentierten Milchgetränks zu trinken - Kefir, Bifidok oder fermentierte gebackene Milch. Dies reduziert die Belastung der Leber und vermeidet Verstopfung. Die Einhaltung von Ernährungsempfehlungen beschleunigt nicht nur den Heilungsprozess, sondern verringert auch das Risiko, Komplikationen der Krankheit wie Aszites, Verstopfung der Gallenblasengänge, Probleme mit der Arbeit der Bauchspeicheldrüse (unzureichende Synthese von Enzymen, die für eine vollständige Assimilation der Nahrung erforderlich sind) und Darmstörungen zu verringern.

Rezepte für verschiedene Gerichte

Betrachten Sie Rezepte, die helfen, das Menü für Leberkrebs zu diversifizieren.

Blumenkohlsuppe. 2 Liter Wasser zum Kochen bringen, Karottenwürfel und Kartoffeln in einen Topf geben. Nach 10 Minuten Blumenkohlblüten und Haferflocken hinzufügen. Die Suppe salzen, mit frischen Kräutern würzen. Vor dem Servieren können Sie das Gericht mit saurer Sahne würzen.

Zucchini-Hühnchen-Auflauf. 300 g Hähnchenfilet fein hacken, geschlagenes Eiweiß hinzufügen. Eine Zucchini reiben, mit der Fleischmasse mischen, 1 EL. l. Mehl und 3 EL. l. Milch. Den zukünftigen Auflauf in eine Schüssel geben, mit Käse bestreuen und 30 Minuten in den Ofen stellen.

Reispudding. Kochen Sie dicken Reisbrei (200 g sind genug), warten Sie, bis er vollständig abgekühlt ist. Fügen Sie eine kleine Menge Honig, ein geschlagenes Protein und einen auf einer Reibe gehackten Apfel zu der resultierenden Masse hinzu. Den zukünftigen Pudding in eine Form geben und 30 Minuten dämpfen. Vor dem Servieren kann das Gericht mit Gelee gegossen werden.

Ist das Fasten effektiv?

Kurzfristige Fastenkurse (bis zu 3 Tage) werden in der Praxis verwendet, um die Leber von Toxinen und Toxinen zu reinigen, aber nur gesunde Menschen können diese extreme Methode anwenden. In anderen Fällen ist die Verweigerung des Essens mit schwerwiegenden Komplikationen verbunden..
Fasten ist bei folgenden Krankheiten kontraindiziert:

  • Lebertumoren (sowohl bösartig als auch gutartig);
  • Störungen in der Arbeit des Herzens und der Blutgefäße;
  • Diabetes mellitus;
  • chronisches Nierenversagen, Ödeme;
  • Leberzirrhose;
  • Magengeschwür;
  • Tuberkulose.

Ohne die Aufsicht eines Spezialisten für Leberkrebs sollte keine Selbstmedikation, einschließlich Fasten, durchgeführt werden. Wenn diese Empfehlung vernachlässigt wird, kann die Erschöpfung des Fettgewebes des Organs und die Verschlechterung des onkologischen Prozesses vor dem Hintergrund dieser Pathologie am 7. und 10. Tag der Nahrungsverweigerung zum Tod führen.

Viele Krebsarten können nicht ohne Ernährungsumstellung geheilt werden. Die Diät für die Leberonkologie verbietet nicht, leckeres und gesundes Essen zu sich zu nehmen, sondern bestimmt nur, wie man richtig isst, damit Ihre Gesundheit nicht leidet und der Heilungsprozess beschleunigt wird.

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, die Umfrage abzuschließen. Die Meinung aller ist uns wichtig.

Die derzeit empfohlene Dauer einer vollständig ausgewogenen (in Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten) parenteralen Ernährung hängt vom Volumen und der Komplexität der Operation an der Leber ab und beträgt durchschnittlich 3-5 Tage.

Der Übergang zur natürlichen Ernährung sollte das Stadium einer kombinierten (parenteral-enteralen) Ernährung durchlaufen, das mindestens 4 bis 5 Tage dauert.

Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass infolge einer operativen Verletzung der Leber eine signifikante Hemmung der Funktionsfähigkeit des Darms, hauptsächlich des Dünndarms, auftritt, dessen Wiederherstellung mindestens 7 bis 10 Tage dauert..

Störungen der sekretorischen und absorbierenden Aktivität des Darms bei Patienten schließen die Möglichkeit eines frühen Übergangs zur natürlichen Ernährung aus, "programmieren" sonst den Protein-Energie- und Vitamin-Mineral-Mangel.

Die Sondeneinführung von elementaren Nährstoffmischungen in das Verdauungssystem in allmählich zunehmenden Mengen ermöglicht es den Patienten nach einer Leberoperation, den Magen-Darm-Trakt an die zunehmende Nahrungsbelastung anzupassen. Die Kombination dieser Ernährungsunterstützungsmethode mit der parenteralen Ernährung beseitigt den metabolischen Hunger.

Der Übergang zur Diät Nr. 0a in Kombination mit der parenteralen Ernährung erfolgt frühestens 7-10 Tage nach der Operation. Dann werden die Diäten Nr. 1a und 1 (1b) nacheinander verschrieben..

Bei diesen Diäten werden Fleischbrühen durch schleimige Suppen, Eier - mit gedämpften Proteinomeletts ersetzt. Der Übergang zur Diät Nr. 5a erfolgt frühestens 17-19 Tage nach der Operation.

Mit geringen chirurgischen Eingriffen kann die Rehabilitationszeit etwas verkürzt werden, jedoch nicht mehr als 3-4 Tage. Bei einer schlechten Verträglichkeit gegenüber Diät Nr. 5a, die sich durch Blähungen, Durchfall und Bauchschmerzen äußert, ist es ratsam, Diät Nr. 5ch zu verwenden (Sparing-Option)..

Die Hauptversion der Standarddiät (Diät Nr. 5) ersetzt die Diät Nr. 5a (oder Diät Nr. 5sh) in der Regel am 25. und 30. Tag nach der Operation, dh bereits im Stadium der poststationären Rehabilitation der Patienten.

Die Ernährungstherapie in der ersten Phase des poststationären Rehabilitationsstadiums von Patienten nach einer Leberoperation wird gemäß den Anforderungen der Diät Nr. 5a durchgeführt. Wenn diese Diät gut vertragen wird, kann anschließend der Übergang zur Hauptversion der Standarddiät (Diät Nr. 5) zugelassen werden.

Ernährung bei Leberkrebs

Bösartige Krankheiten fordern jedes Jahr das Leben von Hunderttausenden von Menschen. Es braucht viel Kraft, um sie zu bekämpfen. Angesichts der Onkologie kann der Patient aufgrund bestimmter Faktoren nicht mehr wie zuvor essen. Die Ernährung bei Leberkrebs basiert auf der Auswahl von Lebensmitteln, die den Stoffwechsel normalisieren, die Immunität unterstützen und dem betroffenen Organ helfen, die funktionelle Aktivität aufrechtzuerhalten.

Merkmale der Diät

Die Leber ist ein Sekretionsorgan, das im menschlichen Körper als Reiniger wirkt. Seine Hauptfunktionen sind die Evakuierung von Zerfallsprodukten und Toxinen, dh alles Unnötige, was verschiedene Krankheiten verursachen kann, einschließlich Krebs..

Jede Fehlfunktion der Leber beeinträchtigt das Wohlbefinden einer Person aufgrund der Bildung von Vergiftungen und verschiedener schwerwiegender gesundheitlicher Komplikationen. Wenn festgestellt wird, dass eine Person in diesem Organ Krebs hat, ist zusätzlich zu der erforderlichen Spezialbehandlung eine angemessene Ernährung erforderlich. Es ist wichtig, alle vom Arzt angegebenen Ernährungsempfehlungen genau zu befolgen, und die Ernährung selbst sollte aus den sichersten und nützlichsten Produkten bestehen..

Personen mit Leberkrebs leiden unter Verdauungsproblemen, insbesondere dyspeptischen Störungen - Sodbrennen, Blähungen, Stuhlstörungen, vor deren Hintergrund sich eine starke Dehydration entwickelt. Daher sollte das Nachfüllen des Volumens an verlorener Flüssigkeit und Salzen der Hauptaspekt bei der Organisation der Ernährung eines Krebspatienten werden..

Die folgenden Empfehlungen tragen auch zum Wohlbefinden des Patienten bei:

  • Jede Mahlzeit sollte mit frischem Gemüse oder Obst beginnen. Erst nachdem Sie sie verwendet haben, können Sie den Rest des Geschirrs beginnen..
  • Das Essen sollte mit einem Gefühl von leichtem Hunger oder einem unvollständigen Magen beendet werden.
  • Die Mahlzeiten sollten fraktioniert sein. Es wird empfohlen, mindestens 6 Mal am Tag in ungefähr den gleichen Intervallen zu essen.
  • Es ist wichtig, die Produkte so gründlich wie möglich zu kauen, damit sie besser vom Magen-Darm-Trakt aufgenommen werden, da sie durch die Sekretion der Speicheldrüsen, die auch Verdauungsenzyme enthalten, zerkleinert und angefeuchtet werden..
  • Tagsüber müssen Sie eine ausreichende Menge Flüssigkeit trinken, zusätzlich zu klarem Wasser kann es Kräutertee sein.

Liste der erlaubten und verbotenen Produkte

Einer Person, die an Leberkrebs leidet, werden Obst und Gemüse mit Ausnahme von Tomaten gezeigt. Sie können roh und als Säfte gegessen werden. Besonders hilfreich sind frische Säfte oder Mixgetränke aus Äpfeln, Rüben und Karotten.
Die Liste der zugelassenen Produkte enthält:

  • Fisch und Meeresfrüchte;
  • fermentierte Milchgerichte und Getränke;
  • Hülsenfrüchte;
  • Pasta;
  • Müsli;
  • Getreide;
  • grobes Brot;
  • Nüsse, Samen.

Soda und Kaffee für Menschen mit Leberkrebs sind strengstens verboten. Sie können sie durch Abkochungen von Kräutern (Zitronenmelisse, Kamille usw.) oder grünem Tee ersetzen.

Eine erkrankte Leber kann nicht mit chemischen Füllstoffen wie künstlichen Farbstoffen und anderen Zusatzstoffen umgehen. Daher sollten auch unnatürliche Lebensmittel vermieden werden. Darüber hinaus wird das Parenchym des betroffenen Organs durch Gewürze, Gewürze, würzige und salzige Lebensmittel stark gereizt..

Die erkrankte Leber nimmt nur schwer alle Arten von Ölen auf, sowohl Butter als auch Gemüse. Daher ist es notwendig, unabhängig von ihrer Nützlichkeit auf sie zu verzichten. Knoblauch und Zwiebeln wirken sich negativ auf die Schleimhaut des betroffenen Organs aus. Es wird jedoch nicht empfohlen, dass Patienten sie vollständig aufgeben, da dieses Gemüse mit Vitaminen und Phytonciden angereichert ist, die das Immunsystem stärken und die pathogene Mikroflora zerstören. Sie sollten nicht frisch gegessen, sondern thermisch verarbeitet und zu Gerichten wie Suppen und Beilagen hinzugefügt werden.

Sie müssen sowohl alkoholische Getränke als auch das Rauchen vergessen. Andernfalls steigt die Belastung des betroffenen Organs erheblich an und dies führt zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens des Patienten. Koffein beschleunigt den Stoffwechsel und die Aktivität der Leber, wodurch die Teilung atypischer Zellen zunimmt. Daher sollten auch Kaffee, schwarzer Tee und Schokolade aufgegeben werden.

Krebs führt normalerweise dazu, dass eine Person eine Abneigung gegen bestimmte Lebensmittel, insbesondere Fleisch, hat. Es ist unmöglich, Gerichte durch Gewalt und Unwillen zu verwenden. Es wird empfohlen, einen Ersatz für diese Gerichte zu finden, z. B. pflanzliche Aminosäuren und Proteine, einschließlich Hülsenfrüchte und Meeresfrüchte im Menü.

Konserven, Halbfabrikate, Fast Food und Marinaden sind Lebensmittel, die für eine kranke Person kategorisch ungeeignet sind. Es gibt keinen Nutzen daraus, aber kolossale Schäden am Körper können verursacht werden. Es wird empfohlen, Schokolade, Gebäck, Zucker durch Marshmallow, Marmelade und Marmelade zu ersetzen.

Ernährung in verschiedenen Stadien

Die für Leberkrebs empfohlene Ernährung hängt vom Stadium der Erkrankung ab. In der folgenden Tabelle werden wir die Merkmale der Zusammensetzung der Diät in dem einen oder anderen Stadium des malignen Prozesses betrachten.

KrebsstadienDiätprinzipien
ichDie Diät sollte die Leberfunktion erleichtern und den gestörten Stoffwechsel normalisieren. Die Hauptaufgabe in diesem Stadium besteht darin, den Gewichtsverlust des Patienten zu verhindern, der ausnahmslos zum Fortschreiten des Tumorwachstums führt..
IIIn dieser Phase verfolgt die Ernährung mehrere Ziele gleichzeitig - den Körper mit der notwendigen Menge an Nährstoffen zu versorgen, Gewichtsverlust zu verhindern und die Abwehrkräfte zu verbessern. Die Ernährung des Patienten sollte mit einem zusätzlichen Volumen an Vitaminen und Mineralstoffen angereichert werden, einschließlich ausreichend Obst und Gemüse im Tagesmenü.
IIIIn der dritten Phase zielt die Diät darauf ab, die toxischen Wirkungen von abklingenden Neoplasmen zu verringern und den Körper nach therapeutischen Maßnahmen zu entgiften. Die Ernährung besteht hauptsächlich aus mit Pflanzenfasern angereicherten Lebensmitteln. Es ist diese Art der Ernährung, die im 3. Stadium des Leberkrebses organisiert wird und die Ausscheidung von Tumorverfallsprodukten verbessert.
IVIn der vierten Phase des onkologischen Prozesses, in der sekundäre onkologische Herde und Fernmetastasen festgestellt werden, werden drei Kriterien als Grundlage für die Ernährung herangezogen: Nützlichkeit, Vielfalt und Natürlichkeit. Bei der Auswahl von Lebensmitteln mit einem fortgeschrittenen Malignitätsgrad der Krankheit ist es wichtig, auf ein spezielles medizinisches Getränk zu achten, das Komponenten enthält, die feste Lebensmittel und das gesamte darin enthaltene Nährstoffspektrum ersetzen. Bei einer vor dem Hintergrund von Krebs im Stadium 4 organisierten Diät sind Getränke aus einer Abkochung von Hagebutten und Maisstigmen am besten geeignet..

Die Ernährung bei Leberkrebs unterscheidet sich nicht nach Geschlecht - sowohl für Männer als auch für Frauen sind die Empfehlungen in verschiedenen Stadien der Krankheitsentwicklung gleich. Die Diät sollte die Arbeit des betroffenen Organs erleichtern, den Stoffwechsel verbessern und das Gewicht des Patienten normal halten.

Diät während der Chemotherapie

Therapeutische Maßnahmen zur Zerstörung von Neoplasmen im Leberparenchym umfassen notwendigerweise die Verwendung von intraarteriellen Chemikalien. Die Chemotherapie ist aggressiv und hat Nebenwirkungen im Körper. Meistens beklagt sich eine Person, dass ihr ständig übel ist, dass sie keinen Appetit hat und dass es eine starke Schwäche gibt. Die Chemotherapie-Diät basiert auf zwei Stufen, von denen die erste während der Behandlung und die zweite zwischen den Chemotherapie-Kursen angewendet wird..

Die Diät gegen Leberkrebs während der Chemotherapie zielt darauf ab, die negativen Auswirkungen bestimmter Medikamente auf den Körper zu beseitigen und ihn zu unterstützen. Die Ernährung sollte aus Lebensmitteln bestehen, die richtig ausgewählt und optimal miteinander kombiniert sind..

Die Chemotherapie muss frische Karottensäfte, Müsli, fermentierte Milchgerichte, Fisch und Meeresfrüchte sowie Obst und Gemüse in unbegrenzten Mengen enthalten.

Die Ernährung zwischen den Behandlungszyklen sollte für eine schnelle Genesung ausgewogen sein. Eine richtig ausgewählte Ernährung hilft dabei, Energie für die weitere Chemotherapie zu sammeln..

In diesem Fall muss das Netzteil die folgenden Aufgaben ausführen:

  • die Funktionen des hämatopoetischen Systems normalisieren;
  • Linderung und Linderung der Symptome von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • den Appetit anregen.

Ernährung vor und nach der Behandlung (Operation)

Wenn eine Person mit Leberkarzinom operiert wird, ist es wichtig, 2 Wochen vor der Operation eine möglichst ausgewogene, aber kalorienarme Ernährung zu organisieren. Die Ernährung sollte heutzutage mit Proteinen, Kohlenhydraten und Vitaminen angereichert sein, was es ermöglicht, für die postoperative Zeit eine kleine Menge davon im Körper des Patienten bereitzustellen. Drei Tage vor der Operation wird die Ernährung strenger. Der Zweck von diätetischen Einschränkungen besteht darin, das Lebervolumen zu reduzieren.

Im postoperativen Stadium sollte die Ernährung des Patienten auf den unten aufgeführten Nuancen basieren:

  • Unmittelbar nach der Resektion des Lebertumors wird innerhalb der nächsten 5 Tage die Nahrung nur parenteral eingenommen. Die Dauer einer solchen Mahlzeit wird durch das Volumen des chirurgischen Eingriffs, seine Komplexität und den Allgemeinzustand des Patienten angepasst..
  • Nach 5 Tagen kann der Patient wie gewohnt oder durch einen Schlauch essen. In jedem Fall sollte das Lebensmittel eine pürierte halbflüssige Konsistenz haben, da eine Person es nach der Operation nicht alleine kauen und schlucken kann. In der Regel werden unter stationären Bedingungen in diesem Stadium spezielle Sondenmischungen verwendet..

Sobald der Patient stärker wird, erlaubt ihm der Onkologe, auf eine lipotrope Diät umzusteigen. Seine allgemeinen Prinzipien sind Fragmentierung, das optimale Temperaturregime (36,6-37 Grad), die Kochmethode (Kochen, Backen und Schmoren) und die Beschränkung verbotener Lebensmittel. Dieser Ansatz stellt sicher, dass das betroffene Organ nicht überlastet wird..

Merkmale der Ernährung für Erwachsene, Kinder, schwangere und stillende Frauen, ältere Menschen

Die Leber ist eine wichtige anatomische Struktur des Verdauungssystems. Wenn seine Funktionen aufgrund einer schweren Krankheit, beispielsweise eines bösartigen Prozesses im Parenchym, beeinträchtigt werden, erhält der Körper keine ausreichende Menge an Nährstoffen mehr und das Wohlbefinden einer Person verschlechtert sich. Dieser pathogenetische Mechanismus spiegelt sich besonders schnell bei Kindern wider. Eine spezielle Diät - Tabelle Nr. 5 hilft, den Zustand des kleinen Patienten zu normalisieren. Sie basiert auf lipotropen Produkten, nämlich vegetarischen Suppen, Getreide und Nudeln, Fleisch und Fisch (gekocht), Milchprodukten, einer unbegrenzten Menge frischer Beeren, Obst und Gemüse und Gerichte auf ihrer Basis zubereitet. Wenn ein Kind eine Steroidbehandlung erhält, sollte es 6 g Protein pro kg Gewicht und Tag erhalten, in anderen Fällen reichen 2-3 g aus. Außerdem sollte man das Trinkregime nicht vergessen: Abkochungen von Beeren und Kräutern, grüner Tee, gereinigtes Wasser - all dies ist für einen kleinen Patienten notwendig Vergiftung des Körpers und des Wohlbefindens zu verhindern.

Wie bei Kindern wird bei werdenden und stillenden Müttern bei der Leberonkologie eine lipotrope Ernährung oder Tabelle Nr. 5 empfohlen. Aufgrund ihrer Einhaltung wird die Belastung des betroffenen Organs erheblich reduziert, der Verdauungsprozess normalisiert und das allgemeine Wohlbefinden wiederhergestellt. Die gleichen Empfehlungen gelten für ältere Patienten..

Menü für die Woche

Überlegen Sie in der Tabelle, welche Diät von Onkologen empfohlen wird.

WochentageSpeisekarte
MONTAGBeim Aufwachen: 200 ml Karottensaft.
Frühstück: Haferflocken in Milch.
Mittagessen: Quarksoufflé, getrocknete Früchte.
Mittagessen: Hühnerbrühe, Kürbispüree mit gedämpften Schnitzel.
Nachmittagssnack: Gelee und Croutons.
Abendessen: Rübenpüree mit Hähnchenfilet.
DIENSTAGBeim Aufwachen: 200 ml Grapefruitsaft.
Frühstück: Omelett.
Mittagessen: gebackene Birnen mit Honig.
Mittagessen: Kohlsuppe, Kohlrouladen mit Putenfleisch.
Nachmittagssnack: grüner Tee mit mageren Keksen.
Abendessen: Gemüsepüree mit Fisch.
MITTWOCHBeim Aufwachen 200 ml frisches Obst.
Frühstück: fettarmer Hüttenkäse mit getrockneten Aprikosen.
Mittagessen: Naturjoghurt.
Mittagessen: Hühnersuppe mit Nudeln, Kartoffeln mit Fleischbällchen.
Nachmittagssnack: Kürbispüree.
Abendessen: Gemüseragout mit Kaninchenfleisch.
DONNERSTAGBeim Aufwachen: 200 ml Karottensaft.
Frühstück: Haferbrei.
Mittagessen: 2 gekochte Eier.
Mittagessen: Rote Beete, Fleischbällchen in saurer Sahne, Nudeln.
Nachmittagssnack: Kompott, Croutons.
Abendessen: Blumenkohlpüree mit Fisch.
FREITAGBeim Aufwachen: 200 ml Apfelsaft.
Frühstück: Hüttenkäse mit Beeren.
Mittagessen: Honigpudding.
Mittagessen: Gemüsesuppe, Zucchini-Auflauf.
Nachmittagssnack: Joghurt mit Keksen.
Abendessen: Käsekuchen.
SAMSTAGBeim Aufwachen: 200 ml frische Rote Beete und Karotte.
Frühstück: Haferflocken auf dem Wasser.
Mittagessen: gebackene Früchte.
Mittagessen: Borschtsch, Fischfrikadellen mit Kartoffelpüree.
Nachmittagssnack: Joghurt.
Abendessen: Käsekuchen, fermentiertes Milchgetränk.
SONNTAGBeim Aufwachen: 200 ml Orangensaft.
Frühstück: Quarkauflauf.
Mittagessen: Gelee mit Croutons.
Mittagessen: Kohlsuppe mit Hühnchen, Nudeln.
Nachmittagssnack: Milchsoufflé.
Abendessen: Rote-Bete-Püree mit Fisch.

Zusätzlich zur Hauptdiät wird allen Menschen mit Leberkrebs eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen empfohlen, 200 ml eines fettarmen fermentierten Milchgetränks zu trinken - Kefir, Bifidok oder fermentierte gebackene Milch. Dies reduziert die Belastung der Leber und vermeidet Verstopfung. Die Einhaltung von Ernährungsempfehlungen beschleunigt nicht nur den Heilungsprozess, sondern verringert auch das Risiko, Komplikationen der Krankheit wie Aszites, Verstopfung der Gallenblasengänge, Probleme mit der Arbeit der Bauchspeicheldrüse (unzureichende Synthese von Enzymen, die für eine vollständige Assimilation der Nahrung erforderlich sind) und Darmstörungen zu verringern.

Rezepte für verschiedene Gerichte

Betrachten Sie Rezepte, die helfen, das Menü für Leberkrebs zu diversifizieren.

Blumenkohlsuppe. 2 Liter Wasser zum Kochen bringen, Karottenwürfel und Kartoffeln in einen Topf geben. Nach 10 Minuten Blumenkohlblüten und Haferflocken hinzufügen. Die Suppe salzen, mit frischen Kräutern würzen. Vor dem Servieren können Sie das Gericht mit saurer Sahne würzen.

Zucchini-Hühnchen-Auflauf. 300 g Hähnchenfilet fein hacken, geschlagenes Eiweiß hinzufügen. Eine Zucchini reiben, mit der Fleischmasse mischen, 1 EL. l. Mehl und 3 EL. l. Milch. Den zukünftigen Auflauf in eine Schüssel geben, mit Käse bestreuen und 30 Minuten in den Ofen stellen.

Reispudding. Kochen Sie dicken Reisbrei (200 g sind genug), warten Sie, bis er vollständig abgekühlt ist. Fügen Sie eine kleine Menge Honig, ein geschlagenes Protein und einen auf einer Reibe gehackten Apfel zu der resultierenden Masse hinzu. Den zukünftigen Pudding in eine Form geben und 30 Minuten dämpfen. Vor dem Servieren kann das Gericht mit Gelee gegossen werden.

Ist das Fasten effektiv?

Kurzfristige Fastenkurse (bis zu 3 Tage) werden in der Praxis verwendet, um die Leber von Toxinen und Toxinen zu reinigen, aber nur gesunde Menschen können diese extreme Methode anwenden. In anderen Fällen ist die Verweigerung des Essens mit schwerwiegenden Komplikationen verbunden..
Fasten ist bei folgenden Krankheiten kontraindiziert:

  • Lebertumoren (sowohl bösartig als auch gutartig);
  • Störungen in der Arbeit des Herzens und der Blutgefäße;
  • Diabetes mellitus;
  • chronisches Nierenversagen, Ödeme;
  • Leberzirrhose;
  • Magengeschwür;
  • Tuberkulose.

Ohne die Aufsicht eines Spezialisten für Leberkrebs sollte keine Selbstmedikation, einschließlich Fasten, durchgeführt werden. Wenn diese Empfehlung vernachlässigt wird, kann die Erschöpfung des Fettgewebes des Organs und die Verschlechterung des onkologischen Prozesses vor dem Hintergrund dieser Pathologie am 7. und 10. Tag der Nahrungsverweigerung zum Tod führen.

Viele Krebsarten können nicht ohne Ernährungsumstellung geheilt werden. Die Diät für die Leberonkologie verbietet nicht, leckeres und gesundes Essen zu sich zu nehmen, sondern bestimmt nur, wie man richtig isst, damit Ihre Gesundheit nicht leidet und der Heilungsprozess beschleunigt wird.

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, die Umfrage abzuschließen. Die Meinung aller ist uns wichtig.