Ernährung bei Pankreatitis und Cholezystitis

Die Ernährung bei Pankreatitis und Cholezystitis ist eines der Hauptstadien bei der Behandlung von Pathologien. Ein korrekt zusammengestelltes Menü, das die Bedürfnisse der entzündeten Organe berücksichtigt, ermöglicht die Übertragung von Krankheiten auf das Stadium einer stabilen Remission.

  1. Was ist Cholezystitis und Pankreatitis?
  2. Grundregeln der diätetischen Ernährung
  3. Liste der zugelassenen Produkte
  4. Liste der auszuschließenden Lebensmittel
  5. Diät bei akuter Pankreatitis
  6. Diät bei akuter Cholezystitis
  7. Diät für Cholezystopankreatitis durch Gastritis kompliziert
  8. Rezepturen
  9. Gemüsesuppe mit Käsefleischbällchen
  10. Kartoffelkoteletts mit Würstchen
  11. Geschichtetes Omelett mit Kartoffeln im Wasserbad
  12. Kürbisdessert

Was ist Cholezystitis und Pankreatitis?

Cholezystitis ist eine Entzündung der Gallenblase, die durch die Entwicklung einer Cholestase verursacht wird. Die Ursache für letzteres ist die vollständige / teilweise Verstopfung der Gallengänge. Die Entwicklung einer Cholezystitis kann durch folgende Faktoren ausgelöst werden: regelmäßiges übermäßiges Essen, Abhängigkeit von fettem Fleisch, scharfes Essen.

Mögliche Anzeichen einer akuten Form der Pathologie sind:

  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Gelbfärbung der Haut;
  • bitterer Speichelgeschmack;
  • Erhöhung der allgemeinen Körpertemperatur;
  • Schmerzen im rechten Hypochondrium.

Eine Verschlimmerung kann durch den Konsum von Alkohol und zu fettigen / würzigen Lebensmitteln verursacht werden. Die Ursache für die Entwicklung einer akuten Pankreatitis ist eine Entzündung der Drüse, die durch eine Verletzung des Abflusses von Pankreassaft verursacht wird. Infolgedessen beginnen sich die Zellen der Bauchspeicheldrüse zu verdauen, was zur Entwicklung des pathologischen Prozesses führt.

Typische Anzeichen einer Pankreatitis sind:

  • starke Schmerzen im linken Hypochondrium, manchmal mit Gürtelrose-Charakter;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Durchfall;
  • erhöhte Gasbildung;
  • signifikanter Anstieg der Körpertemperatur.

Krankheiten sind eng miteinander verbunden. Cholezystitis kann eine Verletzung des Abflusses von Pankreassaft hervorrufen und zur Entwicklung einer Pankreatitis führen. Und umgekehrt wird das Werfen von Verdauungsenzymen der Bauchspeicheldrüse in das Lumen des Gallengangs zur Ursache für die Bildung von Cholezystitis.

Grundregeln der diätetischen Ernährung

Diätnahrung gegen Cholezystitis und Pankreatitis ist besonders wichtig während der Zeit der Verschlimmerung der Krankheit. Lebensmittelbeschränkungen entlasten die entzündeten Organe und helfen dem Körper, sich in kürzerer Zeit zu erholen. In den ersten drei Tagen nach Beginn des Anfalls muss der Patient das Essen vollständig ablehnen. Nur gekochtes Wasser und ein wenig Borjomi (nicht mehr als 200 ml) sind erlaubt.

Nachdem der Schmerz abgeklungen ist, wird das Menü des Patienten erweitert. Er darf warmen ungesüßten Tee, hausgemachte Cracker, Protein-Dampf-Omelett, in verdünnter Milch gekochten Reisbrei und Gemüsepüreesuppen. Nach 7 Tagen können Sie der Diät fettarmen Hüttenkäse und gedünstetes Gemüse hinzufügen. Nur Kohl ist verboten, da er Gas verursacht.

Wenn die Reaktion des Magen-Darm-Trakts (GIT) normal bleibt - die Person hat keine Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Schmerzen -, können Sie folgende Gerichte einschließen:

  • Souffle;
  • gedünsteter Fisch;
  • Dampfkoteletts aus Hühnerbrust oder Pute;
  • Buchweizen und Grieß.

Die kombinierte Entzündung beider Organe wird als Cholezystopankreatitis bezeichnet. In diesem Fall wird der Patient der Diät Nr. 5 zugeordnet. Seine Grundprinzipien:

Tabelle 5 für Pankreatitis

  • fraktionierte Diät - bis zu 6 mal am Tag;
  • kleine Portionen;
  • das Essen sollte warm sein;
  • die Basis der Diät sind Proteine;
  • Es ist nur Dampfgaren, Backen in Folie und klassisches Kochen erlaubt.
  • Für die Zubereitung von Suppen dürfen Gemüse oder entfernte Brühen verwendet werden.
  • vollständige Ablehnung von frittierten Lebensmitteln, Marinaden, koffeinhaltigen Getränken.

Sie müssen täglich 2,5 Liter sauberes Trinkwasser trinken.

Liste der zugelassenen Produkte

Produkte, die sicher in das Menü für Cholezystitis und Pankreatitis aufgenommen werden können, sollten einen hohen Prozentsatz an Proteinen und ein Minimum an Fett enthalten.

Diät-Lebensmittelentwickler empfehlen:

  • Fettarmes Fleisch. Es ist Fleisch, das die Hauptproteinquelle ist. Es ist erlaubt, Rindfleisch, Kalbfleisch, Hühnchen (vorher geschält), Puten- und Kaninchenfleisch zu essen. Es wird gekocht oder gedämpft. Das Salzen von Speisen ist erlaubt, jedoch in Maßen.
  • Fettarmer Fisch. Es darf als Soufflé, Aspik, gekocht oder gedämpft dienen.
  • Leicht abgestandenes Brot. Es ist erlaubt, Cracker, Toast und das gestrige Brot zu servieren. Es ist erlaubt, Kuchen mit Fisch oder Hüttenkäse zu kochen, aber beim Kneten des Teigs wird nicht gebacken.
  • Fermentierte Milch, Milchprodukte. Das Menü kann fettarmen Hüttenkäse, fettarmen Joghurt, Kefir, saure Sahne (begrenzt) enthalten..
  • Eier. Serviert als Dampfomelett oder gekocht weich gekocht.
  • Grütze Produkte. Buchweizen, Haferflocken, Reis und Grieß sind erlaubt. Serviert als separates Gericht oder als Beilage.
  • Suppen. Zubereitet in Gemüse, zweite Fleischbrühe.
  • Gemüse. Kann als gedämpftes oder einfach gekochtes Geschirr gegessen werden.
  • Gemüse, Obst mit süßem Geschmack. Es ist gut, Äpfel und Birnen im Ofen zu backen. Sie können getrocknete Früchte servieren.
  • Soufflé, Marshmallows, Karamellen. Kleine Mengen Honig, Marmelade sind erlaubt.
  • Butter. Cremig und Gemüse sind erlaubt, jedoch in begrenzten Mengen.

Liste der auszuschließenden Lebensmittel

Was Sie mit diesen Krankheiten essen können, ist jetzt bekannt. Aber was ist verboten zu essen? Die Liste der Produkte, die unter das Verbot fallen, wird durch die folgenden Positionen dargestellt: stark gebrühter schwarzer Tee, Kaffee, Getränke mit Gasen, Alkohol (dies kann zu einem provozierenden Faktor für die Verschärfung einer der Pathologien werden).

Schmalz und fettiges Fleisch sind ebenfalls verboten. Letzteres beinhaltet Schweinefleisch. Die im Produkt enthaltenen tierischen Fette lassen die Verdauungsorgane intensiv arbeiten und stimulieren die Produktion von Galle und Pankreassaft. Begrenzt auf:

  • Frische Backwaren.
  • Gesättigte Fleischbrühen.
  • Pilze. Brühen von ihnen sind völlig verboten, ebenso wie die Pilze selbst..
  • Gemüse, das die Magenschleimhaut reizt. Dies sind Zwiebeln, Knoblauch, Sauerampfer, Radieschen..
  • Schokolade und Sahne.
  • Saucen, Gewürze mit würzigem Geschmack.
  • Geräuchert und gesalzen. Sie wirken reizend auf die Magenschleimhäute, sind für den Körper schwer zu absorbieren und verursachen Verdauungsstörungen..

Eine Diät gegen Cholezystitis und Pankreatitis sollte Lebensmittel, die Verdauungsschwierigkeiten verursachen können, vollständig ausschließen.

Diät bei akuter Pankreatitis

Während der Zeit der Verschlimmerung der Pathologie entwickelt der Patient ein starkes Schmerzsyndrom, es besteht kein Wunsch zu essen. Der Gesundheitszustand des Patienten verschlechtert sich erheblich. Während der ersten 3-5 Tage wird therapeutisches Fasten empfohlen. Während dieser Zeit kann der Patient nur trinken. Es sollte Wasser ohne Gas sein.

Nachdem der Schmerz im Menü abgeklungen ist, können Sie püreeähnliches Gemüse, mit Getreide eingedickte Suppen, eingeben. Sie müssen nur in Wasser, Gemüsebrühen ohne Salz und Gewürzen gekocht werden. Beim Kochen von Suppen darf Haferflocken oder Buchweizen verwendet werden. Mit einer Exazerbation können Sie keine Hirse, Yachten und Maisgrieß essen. Im chronischen Krankheitsverlauf müssen diese Getreidearten so weit wie möglich begrenzt werden..

Wenn sich der Zustand stabilisiert, darf das Menü mit gekochtem Kalbfleisch und Hühnchen erweitert werden. Der Patient beginnt, in Wasser gekochtes Haferflockenmehl und Kartoffelpüree zu servieren. Vor dem Servieren wird es mit einem Sud auf den Zustand einer Püreesuppe verdünnt. Es ist strengstens verboten, diese Gerichte zu salzen und Milch hinzuzufügen..

14 Tage nach Beginn des Angriffs kann die Diät fettarme Milchprodukte enthalten. Die beste Wahl wäre Milch oder Kefir. Hüttenkäse ist erlaubt, jedoch in begrenzten Mengen. Haferbrei darf jetzt in mit Wasser verdünnter Milch gekocht werden. Sie können gedämpftes Gemüse essen. Aus Getränken wird ein Sud aus Hagebuttenbeeren serviert.

Bei unangenehmen Symptomen - Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen - müssen die Produkte, die die Verschlimmerung der Krankheit verursacht haben, sofort ausgeschlossen werden. 2 Monate nach der Exazerbation wird dem Patienten ein spezielles Nahrungsmittel verschrieben - Tabelle Nummer 5P. Es ist in der Regel fett- und kohlenhydratarm. Die Mahlzeiten sollten bis zu 6 Mal am Tag fraktioniert sein.


Ungefähre Diät Menü Nummer 5

Diät bei akuter Cholezystitis

Die akute Form der Cholezystitis geht mit schweren Symptomen einher. In den ersten Tagen ist dem Patienten erlaubt:

  • sauberes stilles Wasser;
  • zuvor mit Wasser verdünnte Gemüsesäfte;
  • ungesüßte Kompotte;
  • Abkochung von Minze, Hagebutten oder Kamille.

Kaffee und stark gebrühter Tee sind verboten. Die akute Periode, in der der Patient sich weigert zu essen, dauert nicht länger als 4 Tage. Danach kann die Ernährung schrittweise erweitert werden. In diesem Fall muss sichergestellt werden, dass der Verdauungstrakt nicht zu überlastet ist..

Das Menü sollte enthalten:

  • Grieß, Haferflocken, gekochter Reis, in mit Wasser verdünnter Milch gekocht;
  • gekochte Kartoffeln;
  • gedämpftes Gemüsepüree - Zucchini, Blumenkohl, Kürbisbrei;
  • schleimige Getreidesuppen;
  • Gemüsepüreesuppen;
  • eingeweichte Croutons.

Alle Mahlzeiten müssen entweder püriert oder halbflüssig sein. Es sollten keine festen Einschlüsse vorhanden sein, die eine Reizung der Schleimhäute verursachen können. Sie müssen die Ernährung alle zwei Tage erweitern, einschließlich der folgenden Produkte auf der Speisekarte: magerer Fisch - Pollock, Navaga, Seehecht, Kabeljau, mageres Fleisch - Hühnerbrust, Kalbfleisch mit geschnittenen Adern, Truthahn, Eiweiß, fettarmer Hüttenkäse.

Die Verwendung von Salz und Zucker ist beschränkt. Der Verzehr von frischem Gemüse und Obst ist unerwünscht, da sie Krämpfe hervorrufen, fermentieren und die Gasbildung erhöhen können. Während der Erholungsphase, die durchschnittlich drei Monate dauert, wird dem Patienten auch gezeigt, dass er die Grundsätze der diätetischen Ernährung einhält..

Das Menü der Person muss Folgendes enthalten:

  • Buchweizenbrei;
  • leicht gebrühte Tees, Getreidekaffee;
  • Marmelade, Marshmallow oder Marshmallow;
  • Eigelb (nicht mehr als 2 Stück pro Woche);
  • sorgfältig gehacktes Gemüse und Obst.

Diät für Cholezystopankreatitis durch Gastritis kompliziert

Bei der Erstellung eines Menüs muss ein Ernährungsberater alle mit der Grunderkrankung verbundenen Pathologien berücksichtigen. Wenn eine Gastritis auftritt, müssen Anpassungen vorgenommen werden, die den Säuregehalt des Magensafts berücksichtigen.

Gleichzeitig bleiben die Ernährungsmerkmale unverändert: Der Patient sollte bis zu 6-mal täglich in kleinen Portionen fraktioniert essen, es sollten keine langen Pausen zwischen den Mahlzeiten eingelegt werden, übermäßiges Essen und Essen auf der Flucht sind inakzeptabel, sowie Trockenfutter, Alkohol und Rauchen sind verboten. Die Entwicklung des Menüs erfolgt individuell für jeden Patienten. Der Arzt sollte die Indikatoren für die Magensäure berücksichtigen.

Bei niedrigem Säuregehalt wird empfohlen, fermentierte Milchprodukte in die Ernährung aufzunehmen. Darüber hinaus müssen Sie eine ausreichende Menge an Ballaststoffen zu sich nehmen, um die Entwicklung von Verstopfung zu verhindern. Haferbrei sollte nur in Wasser gekocht werden. Milch ist verboten. Mit zunehmendem Säuregehalt des Magensafts sollten fermentierte Milchprodukte aufgegeben werden, aber Milch kann zum Kochen verwendet werden.

Im Übrigen unterscheidet sich die Liste der zugelassenen und verbotenen Produkte nicht von der Liste, die in der akuten Zeit der Krankheit verwendet wird..

Rezepturen

Wir bieten verschiedene Rezepte für Mahlzeiten an, die während der Remission serviert werden können.

Gemüsesuppe mit Käsefleischbällchen

  • Gemüsebrühe - 500 ml;
  • Karotten, Zwiebeln, Paprika;
  • Kartoffeln - 4 Stk.;
  • Käse mit neutralem Geschmack - 110 Gramm;
  • Ei;
  • Mehl - 90 Gramm;
  • Grüns;
  • Butter;
  • Salz-.

Zubereitung: Käse reiben, Mehl, weiche Butter und Salz hinzufügen. Rühren und kühlen. Den Pfeffer in Streifen schneiden, die Karotten auf einer groben Reibe reiben, die Zwiebel und die Kartoffeln in Würfel schneiden. In die Brühe laufen lassen und 15 Minuten kochen lassen. Rollen Sie die Kugeln aus der Käsemasse und geben Sie sie in die Suppe. Weitere 15 Minuten kochen lassen. Zum Servieren mit gehackten Kräutern bestreuen.

Kartoffelkoteletts mit Würstchen

  • Kartoffeln - 7 mittelgroße Knollen;
  • Birne;
  • Grüns;
  • Hartkäse - 200 Gramm;
  • Milchkolben - 250 Gramm;
  • Eier - 3 Stück;
  • Mehl - 3 Esslöffel;
  • Sauerrahm.

Zubereitung: Kartoffeln kochen, abkühlen lassen. Durch eine Reibe mahlen. Den geriebenen Käse und die Wurstwürfel hineinlegen. Mehl, Eier, Zwiebel und Mehl hinzufügen. Aus einer gut gemischten Masse Schnitzel formen und im Wasserbad kochen. Mit saurer Sahne servieren.

Geschichtetes Omelett mit Kartoffeln im Wasserbad

  • Salzkartoffeln - 210 Gramm;
  • Eier - 4 Stück;
  • Milch - 100 ml;
  • Gewürze nach Geschmack und Kräuter;
  • ein bisschen Käse.


Dem Patienten kann ein Diätomelett serviert werden, das in einem Wasserbad zubereitet wird.

Zubereitung: Kartoffeln reiben, Eier mit Milch schlagen, salzen. Decken Sie die Schüssel des Wasserbad mit Frischhaltefolie ab. Legen Sie eine Schicht Kartoffeln, gießen Sie die Omelettmasse hinein und bedecken Sie sie mit geriebenem Käse. 25 Minuten kochen lassen.

Kürbisdessert

Das von der Haut geschälte Kürbispulpe in Stücke schneiden. In eine Dampfschüssel geben, mit Zucker und Zimt bestreuen. 20 Minuten kochen lassen. Ärzte fordern ihre Patienten mit Entzündungen der Gallenblase und / oder der Bauchspeicheldrüse auf, sich so lange wie möglich an die Grundsätze der diätetischen Ernährung zu halten.

Auch nach der Genesung oder dem Übergang der Krankheit in das Stadium der Remission lohnt es sich, den Verzehr von Lebensmitteln aus der Verbotsliste zu begrenzen. Dies gilt insbesondere für geräuchertes Fleisch, Gurken, Alkohol und zu fetthaltige Lebensmittel. Andernfalls können Sie die Bauchspeicheldrüse oder die Gallenblase erneut überlasten und eine zweite Verschlimmerung der Krankheit erhalten. Wenn die Krankheit chronisch geworden ist, ist es ratsam, die Diät ständig zu befolgen.

Welche Diät ist für Cholezystitis und Pankreatitis verschrieben?

Bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und der Blase ist die richtige Ernährung die Grundlage für eine schnelle Genesung. Eine Diät gegen Cholezystitis und Pankreatitis, die vollständig beobachtet wird, verringert die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls. Wenn der Patient alle Regeln befolgt, werden die Organe geheilt und ihre Arbeit normalisiert.

Was ist Pankreatitis und Cholezystitis?

Beide Krankheiten prägen das normale Leben eines Menschen ernsthaft. Dies liegt an der Tatsache, dass Sie für eine normale Gesundheit bestimmte Regeln befolgen und Ihre übliche Ernährung ändern müssen. Die Notwendigkeit hierfür ergibt sich aus der Tatsache, dass die Verdauungsprozesse nicht auf die gleiche Weise ablaufen wie bei Menschen, die keine Erkrankungen der Gallen- und Bauchspeicheldrüse haben.

Cholezystitis ist ein entzündlicher Prozess, an dem die Wände der Gallenblase beteiligt sind. Vor diesem Hintergrund ändern sich die Intensität der Sekretion und ihre physikalischen Eigenschaften. Die konservative Behandlung des chronischen Verlaufs wird von einem Therapeuten und Gastroenterologen durchgeführt. Ein akuter Anfall, der sich vor dem Hintergrund der Nichteinhaltung bestimmter Lebensregeln durch den Patienten mit Cholezystitis manifestiert, zwingt das Opfer häufig dazu, sich an einen Chirurgen zu wenden. In den letzten Jahren gab es einen spürbaren Trend zu einer Zunahme der Fälle, Ärzte verbinden dies ausschließlich mit einer falschen Ernährung. Bei einer Kombination von Läsionen der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse wird bei dem Patienten eine Cholezystopankreatitis diagnostiziert.

Pankreatitis ist ein entzündlicher Prozess, an dem die Bauchspeicheldrüse beteiligt ist. Bei dieser Pathologie gelangen die vom Organ abgesonderten Enzyme nicht in den Zwölffingerdarm. Die Substanz beginnt ihre Arbeit in der Bauchspeicheldrüse, zerstörerische Prozesse werden eingeleitet.

Die Ernährung bei Cholezystitis und Pankreatitis sollte einfach sein. Die Organe des Verdauungssystems sollten nicht übermäßig belastet werden, daher müssen sie fetthaltige, gebratene, würzige und salzige Organe aus dem Menü des Patienten entfernen. Es ist besser, gesunde Lebensmittel zu bevorzugen, mageres Fleisch, Müsli und gedämpftes Gemüse in die Ernährung aufzunehmen.

Ernährungsprinzipien

Bei einer Schädigung der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse wird eine Cholezystopankreatitis diagnostiziert. In diesem Fall wird empfohlen, die Empfehlungen der Diät Nr. 5 nach Pevzner einzuhalten. Die Grundsätze basieren auf der Umsetzung der folgenden Empfehlungen:

  • Lebensmittel - fraktioniert;
  • Sie müssen in kleinen Portionen essen, aber oft;
  • Anzahl der Ansätze - mindestens 5 mal am Tag;
  • Das Menü eines Tages ist abwechslungsreich, das Frühstück sollte aus Kohlenhydraten (Müsli) bestehen;
  • verzehrte Lebensmittel - angenehme Temperatur, nicht kalt oder heiß;
  • die Basis der Diät ist Protein;
  • von den Methoden der Wärmebehandlung sind Kochen, Backen, Schmoren und Dämpfen erlaubt;
  • Sie müssen so viel Fett wie möglich aus der Hühnerbrühe entfernen.
  • Kaffee und starker Tee werden vollständig von der Speisekarte gestrichen.
  • Gurken und Marinaden ausschließen;
  • Sie können Lebensmitteln Salz hinzufügen. Hierfür gibt es keine strengen Einschränkungen.
  • eine große Menge Zucker ist verboten;
  • Nüsse sind erlaubt, aber nicht mehr als 5 Körner pro Tag;
  • jeden Tag neue Gerichte zubereiten, das Essen muss frisch sein;
  • Trinken Sie mindestens 2,5 Liter Wasser pro Tag.

Die Diät bei chronischer Cholezystitis und Pankreatitis erlaubt eine gewisse Abweichung von den beschriebenen Normen. Der Patient kann gelegentlich eine Tasse Tee trinken und eine geplante Mahlzeit auslassen. Dies kann nur im Stadium der absoluten Remission erfolgen, wenn die Symptome nicht stören.

Die Ernährung bei Cholezystitis und Pankreatitis während einer Exazerbation sollte besonders streng eingehalten werden. In den ersten 2-3 Tagen wird eine vollständige Verweigerung der Nahrung gezeigt, was dazu beiträgt, die Belastung des Magen-Darm-Trakts zu verringern. Es ist erlaubt, warmes gereinigtes Wasser und medizinisches Mineralwasser "Borjomi" in einem Volumen von nicht mehr als 200 ml pro Tag zu trinken. Nachdem die Schmerzen beseitigt sind, kehren Sie schrittweise zur üblichen Diät Nummer 5 zurück, da Sie sonst einen zweiten Anfall provozieren können.

Zulässige Produkte

Was Sie mit Pankreatitis und Cholezystitis essen können, wird Ihnen der Ernährungsberater sagen, aber denken Sie daran, dass die Liste der akzeptablen Lebensmittel in Abhängigkeit von mehreren Faktoren variiert. Ein wichtiger Grund für die strikte Einhaltung der Diät ist eine Verschlechterung oder eine Verschlechterung des Wohlbefindens. Es lohnt sich, auf den Grad der Cholezystopankreatitis zu achten..

Die Grundlage der Ernährung sind Lebensmittel, die ein Minimum an Fett enthalten. Protein wird für die tägliche Ernährung verwendet. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt die Verwendung von Produkten aus der folgenden Liste:

  1. Fettarmes Fleisch. Es wird als Quelle für tierisches Eiweiß angesehen. Rindfleisch, Kalbfleisch, Kaninchen, Hühnchen sind erlaubt. Dämpfen, backen oder kochen.
  2. Magerer Fisch, gedämpft oder gebacken, sollte mindestens einmal pro Woche in der Nahrung sein. Gesundes Meeresfrüchtesoufflé.
  3. Brot- und Mehlprodukte. Sie können getrocknetes oder Vollkorn essen. Backen ist völlig verboten.
  4. Milchprodukte und fermentierte Milchprodukte mit niedrigem Fettgehalt können in der täglichen Ernährung enthalten sein. Lebensmittel wie Sauerrahm und Sahne werden nur begrenzt konsumiert.
  5. Aus Eiern können gedämpfte Omeletts und Aufläufe hergestellt werden. Weich gekochtes Kochen ist akzeptabel.
  6. Getreide wird als Beilage serviert oder zur Herstellung von Gerichten verwendet. Buchweizen, Grieß, Haferflocken, Reis sind erlaubt. Streng verbotene Maiskörner.
  7. Suppen müssen in einer zweiten Fleisch- oder Gemüsebrühe gekocht werden.
  8. Gemüse wird fertig gegessen. Sie werden gekocht, gebacken oder gedämpft. Einige Früchte können auch in dieser Form gegessen werden..
  9. Gemüse und Butter sind ebenfalls in der Ernährung des Patienten enthalten, jedoch in begrenzten Mengen.

Diese Produkte gegen Cholezystitis und Pankreatitis können in Remission konsumiert werden. Die Liste kann von einem Ernährungsberater erheblich erweitert werden, wenn keine Exazerbationen festgestellt werden und der Patient sich wohl fühlt. Wenn sich der Zustand verschlechtert, verbieten Sie Fleisch, fettmilchhaltige Lebensmittel, Gemüse und Obst.

Wenn eine Person weiß, was mit Cholezystitis und Pankreatitis gegessen werden kann, kann sie ihre Ernährung so zusammenstellen, dass der Körper nicht geschädigt wird. Die richtige Ernährung hilft, den Verlauf der Stoffwechselprozesse auszurichten und die Verdauung zu verbessern. Das Essen sollte gedünstet, gekocht, aber nicht fettig oder gebraten sein. Die Diät muss mit Ballaststoffen gesättigt sein.

Was aus dem Menü auszuschließen

Es gibt Lebensmittel, die für Cholezystitis und Pankreatitis verboten sind. Die Liste ist ziemlich umfangreich, aber Sie können die unten aufgeführten Zutaten ausschließen, ohne die Gesundheit zu beeinträchtigen, wodurch die Ernährung ausgewogen und vollständig wird.

Verbotene Lebensmittel während einer Diät mit Cholezystitis und Pankreatitis:

  • Butterteig und frisch gebackenes Brot;
  • fettiges Fleisch, Geflügel (insbesondere Ente);
  • Seefisch, Lebertran;
  • eine Vielzahl von Innereien, einschließlich Niere, Herz, Lunge;
  • würziger und fettiger Hartkäse;
  • Würstchen, geräuchertes Fleisch, Schmalz;
  • Hüttenkäse mit viel Milchsäure;
  • natürliche Sahne, saure Sahne;
  • gesalzener, getrockneter, geräucherter Fisch;
  • gesättigte Brühen aus Pilzen oder Fleisch;
  • Gerichte mit gekochtem Weißkohl (Borschtsch- und Kohlsuppe);
  • Suppe mit Sauerampfer;
  • alle Hülsenfrüchte (Erbsen, Kichererbsen, Bohnen);
  • saures Gemüse, Obst, Beeren (grüne Äpfel sind verboten);
  • Gurken, Marinaden, industrielle Konserven;
  • Pfeffer und andere würzige Zusatzstoffe, Knoblauch;
  • Schokolade, viele andere Süßigkeiten;
  • Gemüse (Koriander, Petersilie, Basilikum);
  • kohlensäurehaltige Getränke mit Ausnahme von medizinischem Mineralwasser;
  • starker Kaffee und Tee.

Bei Erkrankungen des Verdauungstrakts können Sie keine alkoholischen Getränke trinken, auch nicht wenig Alkohol.

Welches Menü sollte für die Verschlimmerung von Pankreatitis und Cholezystitis sein

Die Diät in den ersten 2-4 Tagen nach der Exazerbation besteht aus therapeutischem Fasten. Der empfohlene Zeitraum für die Abstinenz von Nahrungsmitteln wird in Abhängigkeit vom Zustand des Opfers festgelegt. Wenn der Anfall akut war und der Zustand des Patienten als schwerwiegend eingestuft wird, wird im Krankenhaus gefastet.

Für 2-3 Tage wird dem Patienten medizinisches Trinken gezeigt, die folgenden Getränke werden verwendet:

  • starkes Abkochen von Hagebutten;
  • leicht gebrühter und leicht gesüßter Tee;
  • medizinisches Wasser "Borjomi" oder "Essentuki Nr. 4, 20" nach Entfernung von Gasen.

Mineralwasser wird in begrenzten Mengen verbraucht, nicht mehr als 4-5 Gläser pro Tag. Es sollte auf Raumtemperatur erwärmt werden. Um Vergiftungssymptome zu beseitigen und Dehydration zu verhindern, werden Natriumchlorid und Glucose intravenös verabreicht.

Der Vorteil des medizinischen Fastens ist, dass die Speiseröhre und der Verdauungstrakt zu diesem Zeitpunkt nicht funktionieren. Es wird kein Pankreassaft produziert. Bei strikter Einhaltung des beschriebenen Schemas nimmt die enzymatische Aktivität ab, die Wiederherstellung der Bauchspeicheldrüse wird erreicht. Ein Beispiel für ein Menü für die akute Phase der Krankheit sollte von einem Arzt zusammengestellt werden.

Menü für die Woche mit Exazerbation

Nach 2-4 Tagen kann der Patient den Magen allmählich belasten. Mit einer Verschlimmerung von Pankreatitis und Cholezystitis ist die Ernährung in der ersten Woche streng. Betrachten Sie das Menü nach Tag in der folgenden Tabelle:

Ungefähres Diätmenü für Pankreatitis und Cholezystitis
TagFrühstückMittagessenMittwochDonnerstagFreitag
MontagBuchweizenbrei, HagebuttenbrüheFrischer QuarkGemüsesuppe, Fleischsoufflé, HagebuttenbrüheHaferflockenmuffin mit getrockneten Früchten, KefirFleischsoufflé, Portion gedämpftes Gemüse
DienstagHaferflocken auf Wasser, Tee mit MilchKefirGetreidesuppe mit magerem Fleisch, Dampfkoteletts, WeißdornkochungQuarkpudding, BananenpüreeGekochter Fisch mit Kürbispüree
MittwochReisbrei in Wasser ohne ÖlQuarkpudding mit Pflaumen oder getrockneten Aprikosen.Gemüsebrühe mit Buchweizen, Fischpudding, Milchtee.Bratapfel, Kefir.Reisportion mit gedämpftem Omelett und Gemüse.
DonnerstagBuchweizensoufflé, TrockenfruchtkompottDampfprotein-OmelettSuppe mit zweiter Hühnerbrühe, Butterkörnern, Kaffeegetränk, Kekskeksen.Hüttenkäsesoufflé mit Sauerrahm, KefirKartoffelpüree mit Butter (keine Milch), Kefir
FreitagKäsekuchen, gedämpft oder im Ofen, Weißdornkochung.Haferflocken mit frischen süßen Früchten oder getrockneten FrüchtenSchleimige Getreidesuppe mit Gemüsebrühe, Knödel, frischem ObstkompottFruchtpüree aus Babynahrung, TeeGegrilltes Gemüse, gekochter Fisch
SamstagHüttenkäsesoufflé mit saurer Sahne, leicht gebrühtem TeeIm Ofen gekochte Käsekuchen mit getrockneten FrüchtenGekochte gekochte Rindfleischsuppe, gekochtes Ei, Blumenkohlpüree, TeeHerkulesauflauf mit Milch und Sauerrahm, KefirFleischbällchen, hochwertige Pasta
SonntagSchnitzel aus frischem Hüttenkäse und Müsli, HagebuttenbrüheKürbispüree, MilchteeGemüsesuppe, Reisauflauf, weich gekochtes Ei, KompottDampf Blumenkohlpudding, TeeGekochtes Hähnchenfilet, Gemüsepüree, Haferflockengelee

1-1,5 Stunden vor dem Schlafengehen kann der Patient, wenn er Hunger hat, 100-150 ml fettarmen, aber keinen sauren Kefir trinken. Ein solcher Snack ist verboten, wenn der Patient sich tagsüber unwohl fühlt oder Symptome der Krankheit hat.

Ernährung bei chronischen Krankheiten

An der Rezeption sollten Sie Ihren Arzt fragen, was Sie bei chronischer Pankreatitis und Cholezystitis essen können. Außerhalb der Verschlimmerungsphase wird das Menü für den Patienten erweitert, aber unwesentlich bleiben einzelne Produkte weiterhin auf der Verbotsliste. Tatsache ist, dass der Entzündungsprozess nicht beseitigt wird, sondern nur bis zu einem bestimmten Punkt nachlässt. Schon eine geringfügige Abweichung von den Empfehlungen des Arztes kann zu einem Rückfall führen..

Denken Sie daran, dass eine wiederholte Exazerbation sehr schwerwiegend ist und weniger auf eine konservative Behandlung anspricht. Bei chronischen Entzündungen der Gallenblase wird am häufigsten eine Operation empfohlen.

Genau wie bei der akuten Form der Krankheit sollten Patienten häufig essen, jedoch in kleinen Portionen. Hungergefühle sind nicht erlaubt. Dies liegt daran, dass bei aktiver Speichelproduktion eine Reizung der Speiseröhre auftritt. Sie müssen korrekt essen und dabei die zulässigen und verbotenen Lebensmittel auf der Liste berücksichtigen.

Viele Lebensmittel empfehlen das Dämpfen. Diese Methode ist die schonendste und ermöglicht es Ihnen, den maximalen Nutzen der Produkte zu erhalten. Um den Garvorgang zu vereinfachen, können Sie einen kostengünstigen Dampfgarer oder Multikocher kaufen.

Empfohlenes Menü für die Woche

Ein Ernährungsberater hilft Ihnen dabei, ein Menü für eine Woche zu erstellen. Eine ungefähre Ernährungsoption finden Sie in der Tabelle:

Ungefähres Menü für eine Woche für einen Patienten mit chronischen Entzündungen der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase
FrühstückMittagessenAbendessenNachmittags-SnackAbendessen
MontagDampfomelett, Blumenkohl- oder Brokkolipüree, KräuterminzteeKefir mit KekskeksenSuppe mit Reis in Gemüsebrühe, gekochter oder gebackener Hühnerbrust mit einer Portion geriebener KarottenHüttenkäse mit getrockneten FrüchtenHartnudeln mit geriebenem Käse, Rote-Bete-Kaviar, Hagebuttenbrühe
DienstagHüttenkäse-Auflauf mit saurer Sahne, hartgekochtem EiLocker gebrühtes Kaffeegetränk mit Milch und BagelsHühnerbrühe Suppe mit Kartoffeln, eine Portion gebackenen Fisch, MinzteeGurkensalat mit Pflanzenöl oder einer Portion HüttenkäseKartoffelpüree mit Fleischbällchen im Ofen gekocht
MittwochVinaigrette, Gemüse- oder FruchtsaftQuarkauflauf, KefirBuchweizennudeln mit Fleischmousse, Suppe mit Gemüsebrühe, GeleeBrei mit Reis und KürbisGeriebener Karottensalat mit Sonnenblumenöl
DonnerstagHaferflocken auf Wasser, Tee mit MilchGalette Kekse, mitBlumenkohl-Kartoffelpüree-Suppe, gedämpfter Fisch mit NudelnSaisonaler Gurken-Tomaten-Salat mit raffinierter Sonnenblume oder OlivenölGemüseeintopf, Hühnchen gedämpftes Schnitzel
FreitagWeizenbrei mit Milch, TeeGekochtes weichgekochtes EiHühnchen mit Gemüse gebacken, Hühnerbrühe Suppe mit jedem DressingTee mit Croutons, frische BirneUngeschmackter fettarmer Joghurt, ofengebackener Apfel mit Honig
SamstagKäsekuchen, GeleeNatürliches FruchtgeleeSuppe mit gehackten Hühnerfleischbällchen, Buchweizennudeln mit ButterGemüsesalat mit Pflanzenöl gekleidetSpaghetti mit gekochtem Rindfleisch, Kompott zum Trocknen
SonntagHirse in Milch, Tee gebrautKakao, KekskekseHühnerbrühe mit Kartoffeln, Hühnchen mit Karotten und gekochten RübenPfirsichsaft, Naturjoghurt, CrackerEintopf aus Gemüse und Fleisch, Kefir

Beachtung! An manchen Tagen wird empfohlen, abends Hagebuttenbrühe zu trinken. Diese Infusion kann harntreibend wirken, daher sollte das Abendessen nicht zu spät sein. Es ist besser, 3-4 Stunden vor dem Schlafengehen zu essen..

Während der Diät bei chronischer Pankreatitis sollte auch kein Alkohol eingenommen werden. Überessen ist schädlich für den Körper, Portionen sollten immer klein sein, besonders abends.

Rezepte für leckere und gesunde Gerichte

Um die Ernährung bei Cholezystitis und Pankreatitis zu diversifizieren, helfen die folgenden Optionen zum Servieren zugelassener Produkte. Gerichte - lecker, gesund und vor allem - erlaubt Pankreatitis.

Dampfomelett

Es kann schnell und einfach mit der Mikrowelle zubereitet werden. Erforderlich:

  • 2 Hühnereier;
  • 1 EL. l. Weizenmehl;
  • 70 ml Milch.

Die Komponenten mischen, etwas Salz hinzufügen und mit einem Mixer schlagen, bis sich ein dicker Schaum bildet. Eine Glasbackform wird mit Butter eingefettet, die resultierende Mischung wird hineingegossen, die Mikrowelle wird 3 Minuten lang mit einer Leistung von 700-800 eingeschaltet. Sie können ein Omelett im Ofen backen, aber die Garzeit erhöht sich auf 15-20 Minuten.

Fleischklößchen

Nicht weniger nützlich wären Fleischbällchen, die im Ofen gebacken oder in einem Slow Cooker gekocht werden. Es ist besser, gehacktes Hühnchen zu verwenden, es zu gleichen Teilen mit Reis zu mischen, bis es zur Hälfte gekocht ist, ein Ei, geriebene Zwiebeln, Salz und etwas schwarzen Pfeffer hinzuzufügen. Runde Schnitzel werden geformt, zu einer Form gefaltet und mit Soße gegossen. Sie sollten nicht konzentriert sein. 3 EL reichen für 500 ml Wasser. l. Tomatenmark. Decken Sie das Backblech mit Folie ab und backen Sie es 40 Minuten bei 220 Grad.

Für die Ernährung von Patienten mit Pankreatitis und Cholezystitis werden verschiedene Fisch- und Fleischmousses hergestellt. Die Hauptzutat wird gekocht, bis sie gekocht ist, und dann durch ein Sieb gemahlen oder mit einem Mixer gemahlen. Fügen Sie etwas Pflanzenöl und Salz hinzu.

Ernährungswissenschaftler versichern, dass es während einer Exazerbation besser ist, Fleisch in dieser Form zu essen, da Sie sonst einen Rückfall provozieren können.

Komplikationen bei Nichteinhaltung der Diät

Wenn ein Patient mit einer Verschlimmerung der Entzündung der Bauchspeicheldrüse oder der Gallenblase keine Diät einhält, wird er ständig mit Rückfällen der Krankheit konfrontiert sein. Es ist wichtig zu verstehen, dass dies gesundheitsschädlich ist. Ständige Fortschritte werden zum Tod von Pankreaszellen führen. Vor diesem Hintergrund werden zuversichtliche Voraussetzungen für die Entwicklung von Diabetes mellitus und anderen Krankheiten geschaffen. Atrophie kann Ulkuskrankheiten und sogar bösartige Tumoren verursachen. Deshalb müssen Sie wissen, was Sie mit Pankreatitis und Cholezystitis nicht essen können.

Sie müssen richtig essen, die Nahrungsaufnahme befolgen, und dann wird die entzündete Bauchspeicheldrüse nicht stören. In etwa 80% der Fälle tritt die Krankheit aufgrund der Nichteinhaltung der Regeln eines gesunden Lebensstils auf. Menschen essen unterwegs, konsumieren Fast Food, und dies geht nicht spurlos vorüber, es entstehen Erkrankungen der inneren Organe.

Mit einer diagnostizierten Cholezystitis oder Pankreatitis kann der Patient kein normales Leben führen, da Ärzte viel verbieten. Grundlage für eine erfolgreiche Behandlung ist die Ernährung, nämlich die Ernährung nach Tabelle Nr. 5 nach Pevzner. Es hat Funktionen, an die man sich gewöhnen muss. Die Einhaltung der Empfehlungen des Arztes ist die Grundlage für die Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit des betroffenen Organs.

Ernährung bei Cholezystitis und Pankreatitis der Bauchspeicheldrüse: Ernährung, Symptome und Behandlung

Pankreatitis und Cholezystitis sind Erkrankungen des Verdauungssystems. Beide Krankheiten sind Entzündungen des Verdauungssystems, mit Pankreatitis, die Bauchspeicheldrüse ist entzündet, mit Cholezystitis - der Leber. Die Erkrankung beider Organe kann sich in akuter und chronischer Form manifestieren. Akute Krankheiten treten aufgrund des Einflusses eines bestimmten Faktors plötzlich und heftig auf. Chronische Erkrankungen sind ein träger schmerzhafter Prozess mit periodischen Exazerbationen.

Ursachen der Cholezystitis

Cholezystitis - Entzündung des Lebergewebes, ist eine Krankheit von 15% der Bevölkerung in den GUS-Ländern. Es wird durch eine Verletzung des Abflusses von in der Leber produzierter Galle, eine Stagnation der Galle und eine Infektion der Gallengänge mit pathogener Mikroflora verursacht. In mehreren Fällen kommt es zu einer Stagnation der Galle und einer Entzündung des Lebergewebes:

  • mit helminthischen Invasionen (Lamblia, Spulwurm)
  • mit Dyskinesie der Gallenwege,
  • mit Entzündung der Gallenblase und der Bildung von Steinen in den Kanälen
  • bei Verstopfung, deren Erscheinungsbild durch fetthaltige Lebensmittel ohne frisches Gemüse und Obst gefördert wird
  • in Verletzung der Ernährung, Missbrauch von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln, wenn Lebensmittel mit Lebensmittelzusatzstoffen gegessen werden


Finden Sie heraus, wie effektiv ein Backpulverbad im Kampf gegen Übergewicht ist.

Unter diesem Link finden Sie ein ungefähres Menü für eine Woche Diät mit hohem Cholesterinspiegel.

Sie müssen wissen, dass Lebensmittelzusatzstoffe, die in die Zusammensetzung vieler Produkte zur Erhöhung der Haltbarkeit eingeführt werden, vom Körper als Gifte wahrgenommen werden. Sie unterliegen der Ausscheidung und können im Gewebe des Körpers, in den Wänden der Leber, die tatsächlich ein Filter ist, abgelagert werden. Leberschäden durch diese Lebensmittel sind langsam, aber stetig. Eine Diät gegen Cholezystitis begrenzt die Verwendung von Lebensmitteln mit Lebensmittelzusatzstoffen.

Cholezystitis: Symptome, Behandlung, Ernährung

Eine der Hauptbedingungen für die Behandlung von Cholezystitis ist ein verstärkter Abfluss von Galle, eine antihelminthische Therapie und eine gute, harmlose Ernährung. Eine Diät gegen chronische Cholezystitis ist eines der ersten Mittel, um ein Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern. Lebensmittel haben einen signifikanten Einfluss auf das Lebergewebe. Eine richtige Ernährung kann das Organ heilen oder zerstören. Was sollte von Patienten mit Cholezystitis nicht angewendet werden? Und welche Lebensmittel bei gesunden Menschen zu Lebererkrankungen führen?

Diät bei chronischer Cholezystitis: ein ungefähres Menü und was man nicht essen sollte?

Die Notwendigkeit, die Nahrungsaufnahme im Krankheitsfall zu begrenzen, wird als Diät bezeichnet. Die Ernährung bei Cholezystitis sollte 4-5 Mal täglich erfolgen, wobei die Verwendung bestimmter Lebensmittel eingeschränkt sein sollte. Bei Cholezystitis sollten Sie folgende Lebensmittel nicht essen:

  • Geräucherte Produkte, Konserven, Würste - der Gehalt an Karzinogenen und Lebensmittelzusatzstoffen in diesen Produkten übersteigt die Menge der für den Körper nützlichen Substanzen erheblich. Um den eingeschlossenen Ballast, sogar die Leber eines gesunden Organismus, zu neutralisieren, sind zusätzliche innere Kräfte und Vitamine erforderlich.
  • Alkohol - zerstört jegliches Gewebe des menschlichen Körpers, unabhängig von der Menge des aufgenommenen Alkohols.
  • Fettig, würzig und gebraten. Für die vollständige Verdauung von Fett im Darm produziert die Leber Galle. Bei Cholezystitis funktioniert die Leber nicht richtig, die Bildung von Galle ist schwierig und reduziert. Die Aufnahme von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln erfolgt nur langsam und nimmt dem Körper zusätzliche Vitalität.
  • Frisches Gebäck und Gebäck, Kakao, Schokolade. Saure Früchte und Lebensmittel, Gewürze (Senf, Meerrettich, Pfeffer und andere).

Mögliche Diät für Cholezystitis, ein ungefähres Menü kann wie folgt sein:

  • Gemüse und nicht saure Früchte, roh und gebacken. In Käse - als sorgfältig geschnittene Salate, ohne Mayonnaise hinzuzufügen.
  • Haferbrei, Suppen.
  • Gekochtes oder dampfgekochtes Fleisch und Fisch.
  • Das Brot von gestern getrocknet, ist es nicht ratsam, frisches Gebäck zu verwenden.
  • Nüsse und Kürbiskerne (wirken antihelminthisch).
  • Kräutertees (Maisseide, Mariendistel, Klette, Löwenzahnwurzeln, Brennnessel, Schafgarbe) und die gleichen Kräuter roh gemahlen.
  • Mineralwasser - Es ist ratsam, einmal im Jahr zwei bis drei Wochen oder einen Monat lang eine Behandlung mit Trinkwasser direkt aus Mineralquellen durchzuführen.

Wenn bei einer Person eine chronische Cholezystitis diagnostiziert wird, ist eine Diät für sie obligatorisch.

Die Rolle der Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper

Die Bauchspeicheldrüse im Körper kann mehr als nur Nahrung verdauen. Neben Enzymen zur Verdauung von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten im Darm produziert es Hormone (Insulin, Glucagon) zur Regulierung des Blutzuckers.

Pankreatitis - Entzündung der Bauchspeicheldrüse: Symptome, Behandlung und Ernährung

Enzyme werden von der Bauchspeicheldrüse in inaktiver Form produziert und erst nach dem Eintritt in den Darm aktiv und können Substanzen verdauen. Bei einer Pankreatitis wird die normale Bewegung von Enzymen gestört und sie werden vorzeitig aktiviert, selbst in den Gängen der Drüse. Und anstatt Nahrung zu verdauen, beginnen sie, das Gewebe der Bauchspeicheldrüse zu verarbeiten. Schmerzen und Entzündungen treten auf. Die beim Selbstessen gebildeten Toxine werden in den Blutkreislauf freigesetzt und können sich beim Bewegen im Körper auf andere Organe auswirken - Herz, Nieren und Gehirn.

Akute Manifestationen einer Pankreatitis müssen dringend in einem Krankenhaus behandelt werden. Unbehandelte Krankheiten werden chronisch.

Pankreatitis: Ursachen

In folgenden Fällen kommt es zu einer Störung der normalen Funktion der Bauchspeicheldrüse:

  • Einnahme von Giften (Alkohol, Antibiotika, einige Medikamente). Pankreatitis wird als Berufskrankheit von Alkoholikern bezeichnet..
  • Erkrankungen anderer Verdauungsorgane - Leber, Zwölffingerdarm, Cholelithiasis. 20% der Pankreatitis treten aufgrund einer Verstopfung der Gallenwege mit Steinen auf.
  • Die Niederlage der Bauchspeicheldrüse durch helminthische Invasionen (Lamblia, Spulwurm) - ihre Anwesenheit ermöglicht es der Sekretion der Bauchspeicheldrüse nicht, die Ausscheidungsgänge rechtzeitig zu verlassen. Die Diagnose von Invasionen ist ungenau und schwierig, daher muss während der Behandlung davon ausgegangen werden, dass es sich höchstwahrscheinlich um Würmer in der Bauchspeicheldrüse handelt.

Diese drei Gründe sind die häufigsten. Es gibt mehrere andere Faktoren, die das Auftreten einer Pankreatitis verursachen, deren Auswirkungen weniger häufig sind, nämlich:

  • Eintritt in die Drüse von Viren bei Infektionskrankheiten (Mumps - Mumps, Hepatitis - Botkin).
  • Hormonelle Störungen, Gefäßerkrankungen, nervöse Erfahrungen, erbliche Veranlagung.

Wie man Pankreatitis mit Volksheilmitteln behandelt, die Notwendigkeit einer Diät

Die Hauptbehandlung bei akuter Pankreatitis ist der mehrtägige vollständige Hunger. Mangel an Nahrung ermöglicht es dem entzündeten Organ, keine Enzyme zu produzieren, sich auszuruhen und zu erholen. Um den Körper zu erhalten, wird eine Glukoselösung intravenös injiziert.

Nach einer akuten Pankreatitis mit einer chronischen Krankheit ist die Einhaltung einer Diät die erste und wichtigste Bedingung für das Leben eines Menschen.

Jedes ungeeignete Produkt kann eine neue Verschlechterung hervorrufen. Do's and Don'ts für Pankreatitis?

Diät für chronische Pankreatitis und Cholezystitis

Eine Diät gegen Pankreatitis und Cholezystitis sollte die Grundlage der Ernährung werden. Es gibt Lebensmittel, die für jede Form von Verdauungskrankheiten nicht akzeptabel sind. Für eine sanfte, nicht reizende Haltung gegenüber der Bauchspeicheldrüse wird Folgendes empfohlen:

  • häufige Mahlzeiten in kleinen Portionen (mindestens 5 mal am Tag)
  • Mahlen von Lebensmitteln zu einem Zustand des Breis, um Kratzer auf der Schleimhaut zu vermeiden (insbesondere in Momenten der Exazerbation)
  • Reduktion von Fetten und Kohlenhydraten
  • Kochen von Speisen durch Kochen oder Dämpfen.

Produkte, deren Verwendung bei Pankreatitis nicht akzeptabel ist (führt zu einer allgemeinen Verschlechterung des Zustands, dem Auftreten von Übelkeit und Erbrechen, Durchfall, Schmerzen links vom Nabel, erhöht Schläfrigkeit und Apathie):

  • Eis (eine Kombination aus Milchfett und Zucker, beide Substanzen sind selbst in einem gesunden Körper schwer verdaulich). Eisfabrikprofis, die Eiscreme mit ihren eigenen Rezeptoren testen, haben eine chronische Berufskrankheit - Pankreatitis.
  • Frischmilch - kontraindizierte Sauermilch oder fermentierte Backmilch ist in kleinen Mengen erlaubt.
  • Kuchen, Torten und andere Süßigkeiten, Kuchen, Sahnezucker und Kohlenhydrate mit Pankreatitis werden nicht aufgenommen.
  • Fetthaltige Lebensmittel - fetthaltiges Fleisch und fetthaltiger Fisch.
  • Braten, geräuchert, Gurken.
  • Eier und Salz sind eher unerwünscht als verboten. In kleinen Mengen können Sie.
  • Kaffee, Soda, starker Tee, Wein, Cognac und andere alkoholhaltige Getränke.


Wie ist Fortrans einzunehmen: Dosierung, Kontraindikationen, wie lange dauert es, bis die Wirkung einsetzt?.

Wenn Sie auf diesen Link klicken, sehen Sie ein Video, wie Sie einen Einlauf machen.

Empfohlene Nahrung für Pankreatitis und Cholezystitis

Nach dem Lesen der Liste der Verbote stellt sich natürlich die Frage: "Was können Sie essen?" Pankreatitis ist eine dieser Krankheiten, bei denen Sie nicht zufällig essen können. Es ist besser, überhaupt nichts zu essen, als ein Produkt zu schlucken, das eine Verschlimmerung verursacht.

Was können Sie mit Pankreatitis essen? Die am besten geeigneten Lebensmittel zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse sind die folgenden:

  • Sekundäre Suppen mit fettarmer Brühe.
  • Gemahlener Getreidebrei.
  • Fleisch- und Fischkoteletts dämpfen. Gedämpfte Omeletts.
  • Getrocknetes Brot.
  • Ofenkartoffeln, anderes gebackenes Gemüse.
  • Hagebuttenkochung.

Im Falle einer einmal übertragenen Krankheit mit Pankreatitis ist es notwendig, mindestens einige Jahre lang eine Diät einzuhalten. Mit Rückfällen der Krankheit werden diätetische Produkte zur Norm..

Video über die richtige Ernährung bei Pankreatitis

Ein Video über die Krankheit:

Welche Diät wird für Cholezystitis und Pankreatitis benötigt und welches Beispielmenü wird verwendet??

Diät für Pankreatitis und Cholezystitis ist sehr wichtig. Ohne bestimmte Einschränkungen in der Ernährung wird eine medikamentöse Behandlung nicht den gewünschten Effekt erzielen. Eine Funktionsstörung der Organe und Systeme des Verdauungstrakts führt am häufigsten zu einer ungesunden Ernährung und der Verwendung schädlicher Lebensmittel (Fast Food, fettige, würzige und frittierte Lebensmittel)..

Pankreatitis und Cholezystitis: welche Diät zu verschreiben?

Um zu verstehen, wofür eine Diät gedacht ist, sollten Sie die Merkmale jeder Krankheit im Detail untersuchen. Der entzündliche Prozess, der sich in der Gallenblase entwickelt, wird als Cholezystitis bezeichnet. Dies kann zu den unangenehmsten Folgen führen - zur Bildung von Steinen, zur Verstopfung der Gallenwege und zur vollständigen Abschaltung der Organfunktionen.

Der Krankheitsverlauf geht mit unangenehmen Symptomen einher, die in schweren Fällen einen sofortigen chirurgischen Eingriff erfordern, da dies eine ernsthafte Bedrohung für das Leben des Patienten darstellt.

Chronische Cholezystitis führt häufig zu einer Ausbreitung des Entzündungsprozesses auf benachbarte Organe, und dann tritt die Bauchspeicheldrüse auch im betroffenen Bereich auf, was eine wichtige Rolle bei der Verdauung spielt. Infolgedessen entwickelt sich eine Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse).

Vor diesem Hintergrund ist das Verdauungssystem gestört und es ist nicht mehr möglich, auf Medikamente zu verzichten. Aber um die Verdauungsprozesse zu normalisieren, reicht eine Einnahme nicht aus. Eine Diät kommt zur Rettung, die die übliche Diät fast vollständig ändert. Dies ist Diät Nummer 5 für Cholezystitis und Pankreatitis, die für den Rest Ihres Lebens befolgt werden muss. Dies ist der einzige Weg, um ein weiteres Fortschreiten von Krankheiten und Rückfälle und mögliche Komplikationen zu verhindern..

Grundprinzipien der Diät Nummer 5

Damit die Ernährung so effektiv wie möglich ist, müssen einige Empfehlungen strikt eingehalten werden:

  • Proteine ​​sind bevorzugt. Die Proteinmenge in der Nahrung wird erhöht, während die Aufnahme von Fetten und einfachen Kohlenhydraten minimiert wird. Die tägliche Ernährung sollte aus drei Hauptmahlzeiten und zwei kleinen Snacks bestehen.
  • Kalorienabrechnung. Die richtige Ernährung bei Cholezystitis und Pankreatitis ist vollständig und fraktioniert. Sie müssen oft (alle 3 Stunden) essen, aber in kleinen Portionen. Der Kaloriengehalt der täglichen Ernährung sollte 2400 Kcal nicht überschreiten. Überessen oder Verhungern sollten vermieden werden.
  • Sanftes Essen. Raue Lebensmittel, die den Darm reizen und eine erhöhte Gasproduktion verursachen, müssen vermieden werden. Während der Verschlimmerung der Krankheit ist es am besten, Lebensmittel in pürierter Form zu servieren, einschließlich flüssigem viskosen Getreide, Gemüsepürees, Fleischgerichten in Form von Dampfsoufflés und Knödeln.
  • Einhaltung des Temperaturregimes. Essen Sie nicht zu heiß oder zu kalt. Alle Mahlzeiten sollten warm serviert werden (35-40 ° C).
  • Kochmethoden. Die Hauptoptionen für die Wärmebehandlung sind Kochen, Schmoren, Backen, Dämpfen. Es wird empfohlen, frittierte Lebensmittel vollständig aufzugeben..
  • Ablehnung von Süßigkeiten. Bei Pankreatitis und Cholezystitis ist es erforderlich, die Menge an "schnellen Kohlenhydraten" in der Ernährung (Zucker, Marmelade, Süßigkeiten, Honig) zu reduzieren..
  • Einhaltung des Wasserhaushalts. Sie müssen mindestens 2 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken (ausgenommen erste Gänge)..
  • Vermeiden Sie Fast Food und fetthaltige Saucen. Das Verbot gilt für Backwaren, Hot Dogs, Instant Food, Pommes Frites, gesalzene Nüsse und andere schädliche Lebensmittel. Nehmen Sie keine Mayonnaise und andere scharfe und fettige Saucen (Ketchup, Senf) auf die Speisekarte.
  • Lass uns ohne Salz leben. Versuchen Sie, Ihre Salzaufnahme zu begrenzen. Es ist besser, Gerichte ohne zu kochen und etwas Salz, das bereits fertig auf dem Tisch liegt, leicht hinzuzufügen.

Die Zubereitung des Menüs für jeden Tag sollte mit besonderer Sorgfalt erfolgen, wobei zu berücksichtigen ist, was Sie bei Cholezystitis und Pankreatitis essen können und welche Produkte weggeworfen werden sollten.

Wir machen ein Menü: Was ist erlaubt und was nicht?

Nur fettfreie fermentierte Milchprodukte!

Diät Nummer 5 für Cholezystitis und Pankreatitis verbietet viele bekannte Lebensmittel. Wenn Sie ein Menü erstellen, sollten Sie verstehen, welche Lebensmittel in die Ernährung aufgenommen werden können und welche nicht:

Zulässige Produkte
  • mageres Fleisch und Fisch;
  • Weizenbrot vom gestrigen Backen (2-3 Scheiben pro Tag);
  • trockene Kekse (Kekse, Cracker), Cracker;
  • fettarme Milchprodukte (Kefir, Joghurt, Hüttenkäse);
  • Getreide (Buchweizen, Hirse, Haferflocken, Reis);
  • Nudeln (Hartweizen);
  • frisches Gemüse (Kartoffeln, Karotten, Rüben, Tomaten, Brokkoli, Zucchini, Blumenkohl);
  • süße Früchte und Beeren (Pfirsiche, Birnen, Wassermelonen, Melonen, Aprikosen, Kirschen, Erdbeeren, Himbeeren);
  • Gemüse (Dill, Petersilie), Salat;
  • Hühnereier;
  • Pflanzenfett;
  • vegetarisches Getreide und Gemüsesuppen;
  • aus Getränken - still Mineralwasser, Säfte, Fruchtgetränke, Kompotte, Gelee, Kräuter- und Grüntees.
Verbotene Lebensmittel
  • frische Backwaren, Gebäck, Gebäck (insbesondere mit Sahne);
  • süße kohlensäurehaltige Getränke;
  • fettes Fleisch;
  • geräuchertes Fleisch, Speck, Würstchen;
  • fetter Fisch;
  • Süßigkeiten, Schokolade, Süßigkeiten;
  • Butter und andere tierische Fette;
  • gesättigte Fleisch- und Fischbrühen;
  • eingelegte, gesalzene und konservierte Lebensmittel;
  • Gewürze und Gewürze;
  • Pilze, Mais und Hülsenfrüchte (Erbsen, Bohnen, Bohnen), die eine erhöhte Gasproduktion im Darm verursachen;
  • scharfe oder fette Saucen (Mayonnaise, Ketchup, Senf);
  • Sahne, Sauerrahm, fettreiche Milch;
  • Eiscreme;
  • Hartkäse, Schmelzkäse und geräucherter Käse;
  • alkoholische Getränke;
  • starker schwarzer Kaffee, Kakao.
Produkte in Frage

Unabhängig davon sollten wir uns mit einigen Lebensmitteln befassen, die bei den Patienten die meisten Fragen aufwerfen..

Bei Cholezystitis und Pankreatitis ist es notwendig, die Aufnahme von Fetten zu begrenzen. Daher wird empfohlen, nur diätetisches Fleisch in die Ernährung aufzunehmen (Huhn, Kaninchen, Kalbfleisch, Rindfleisch) und fettverdauliches Schweine- und Lammfleisch auszuschließen. Das Verbot gilt für Schmalz, geräuchertes Fleisch und Würste mit hohem Fettgehalt. Vor dem Kochen wird das Fleisch gründlich von Filmen und Haut gereinigt und in gehackter oder pürierter Form (Dampfkoteletts, Soufflés, Knödel, Fleischbällchen, Fleischbällchen) gekocht..

Milch

Milchprodukte mit hohem Fettgehalt werden von der Ernährung ausgeschlossen, wobei fettarme fermentierte Milchgetränke bevorzugt werden. Es ist besser, Milch zum Kochen von Müsli, Suppen, Saucen und etwas Butter zu Fertiggerichten zu verwenden. Mit einer Verschlimmerung von Cholezystitis und Pankreatitis sind Hartkäse sowie verarbeitete und geräucherte (die viele Konservierungsstoffe enthalten) verboten. Aber während der Remissionsperioden können Sie Otar-Nudeln nach und nach milden, halbharten Käse hinzufügen..

Nüsse

Es ist ein kalorienreiches Produkt, eine Proteinquelle, essentielle Vitamine und Mineralien. Viele Nusssorten (Erdnüsse, Walnüsse, Mandeln) enthalten jedoch einen hohen Fettanteil, weshalb sie nicht in großen Mengen verzehrt werden sollten. Es reicht aus, 2-3 mal pro Woche eine kleine Handvoll dieses köstlichen Produkts zu essen. Gleiches gilt für Sonnenblumenkerne..

Honig und Marmelade

Während der Remissionsperioden können Sie ein wenig essen. Früchte wie Feigen, Bananen, Trauben und Datteln werden jedoch am besten von der Ernährung ausgeschlossen, da sie im Darm Gärung verursachen und Blähungen hervorrufen.

Salate

Nützliche Salate aus frischem Gemüse, gewürzt mit Pflanzenöl, Gemüsesuppen, Kartoffelpüree, gedünstetem und gekochtem Gemüse. Frisches Gemüse mit groben Ballaststoffen oder ätherischen Ölen sollte jedoch von der Ernährung ausgeschlossen werden. Dies sind Weißkohl, Kürbis, Paprika, Radieschen, Radieschen, Rübe. Nehmen Sie keine Zwiebeln, Knoblauch, Spinat, Sauerampfer oder Ingwer in die Ernährung auf. Sie reizen den Darm und verursachen Gas.

Hühnereier

Kann nur als gedämpftes Omelett oder weich gekocht gegessen werden. Sie enthalten nützliches Lecithin, so dass es erlaubt ist, ein Ei pro Tag oder 2 Eier 2-3 mal pro Woche zu essen.

Mineralwasser ohne Gas (von einem Arzt empfohlen), Hagebuttenkochen, grüner und Kräutertee, Kompotte, Gelee, Fruchtgetränke und Säfte (außer Trauben) tragen zur Aufrechterhaltung des Wasserhaushalts im Körper bei. Säfte sollten nicht im Handel gekauft werden, es ist besser, sie selbst aus frischem Obst und Gemüse zuzubereiten. Sie müssen vor Gebrauch mit Wasser halbiert werden. Bei Begleiterkrankungen des Magen-Darm-Trakts ist es besser, vor der Einnahme von Gemüsesäften einen Arzt zu konsultieren, da beispielsweise Kartoffelsaft nicht mit niedrigem Säuregehalt und Karottensaft - mit erhöhtem Magensäuregehalt - nicht getrunken werden kann.

Menü für den Tag und für die Woche mit Cholezystitis und Pankreatitis

Was bei der Erstellung einer Diät zu beachten ist, haben wir herausgefunden. Jetzt machen wir Sie auf verschiedene Menüoptionen aufmerksam, die Ihnen eine Vorstellung davon geben, wie Sie bei entzündlichen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase essen können.

1 Tagesmenü

Gemüsepüreesuppe

Zum Frühstück kochen Sie am besten ein Dampfomelett mit 2 Eiern oder gekochten viskosen Brei in Wasser oder Milch und die Hälfte mit Wasser. Es kann Reis, Haferflocken oder Hirsebrei sein, der mit einem kleinen Stück Butter gewürzt werden darf. Am Morgen ist es nützlich, ein Glas fettarmen Kefir, Hagebuttenbrühe oder Saft zu trinken.

Zum Mittagessen servieren Sie gut pürierte Gemüse- oder Müslisuppe mit schwacher Hühnerbrühe oder Kartoffelcremesuppe. Für die zweite können Sie verschiedene Optionen wählen - gekochte Hühnerbrust, magerer Fisch, Dampfkoteletts, Fleischauflauf. Und servieren Sie sie mit gedünstetem Gemüse, Müsli-Beilage oder frischem Gemüsesalat.

Zum Abendessen werden Müslipudding, Käsekuchen und Nudeln zubereitet, serviert mit gedämpften Fischkoteletts und Hackfleischprodukten. Ergänzt mit einem Salat aus gekochten Rüben, Karotten, Gurken oder Tomaten, gewürzt mit Pflanzenöl. Es ist nützlich, nachts ein Glas fettarmen Kefir, Joghurt oder Naturjoghurt zu trinken, Nüsse, süße Früchte oder Beeren zu essen, grünen oder Kräutertee mit einem kleinen Löffel Honig zu trinken.

Menü für die Woche

MontagProtein Dampf Omelett, Blumenkohlpüree, grüner Tee mit Minze.Vegetarische Suppe mit Reis und Gemüse, eine Portion gekochte Hühnerbrust mit gedünsteten Karotten, Gelee.Gekochte Hörner mit geriebenem Käse, Rote-Bete-Salat mit Sonnenblumenöl, Hagebuttenkochung. DienstagQuarkauflauf, gekochtes Ei, schwaches Kaffeegetränk mit Milch.Gemüsesuppe - Püree, eine Portion magerer gedämpfter Fisch, Gurkensalat, Minztee.Fruchtpilaf, ein Glas fettfreier Kefir, grüner Tee ohne Zucker. MittwochPortion wassergekochtes Haferflocken, schwacher Milchtee, Keks.Suppe - Nudeln mit Fleischbällchen in schwacher Hühnerbrühe, Gemüseeintopf, frischem Apfelkompott.Gurken-Tomaten-Salat mit Pflanzenöl,

gedämpftes Fischkotelett mit Kartoffelpüree, noch Mineralwasser.

DonnerstagFischauflauf, Vinaigrette, Saft.Kartoffelcremesuppe, Buchweizenbrei mit gedämpftem Kalbsfleischbällchen, Gelee.Reisbrei mit Kürbis, Karottensalat mit Sonnenblumenöl, Hagebuttenbrühe. FreitagHirsebrei mit Milch, weichgekochtes Ei, grüner Tee mit Zitronenmelisse.Reissuppe, gebackenes Hähnchen mit Gemüsegarnitur, Tee mit Crackern.Nudeln, ein Glas fettarmer Naturjoghurt, Pfirsichsaft. SamstagKäsekuchen mit Marmelade, Kräutertee, Keks, Fruchtgelee.Buchweizensuppe mit Fleischbällchen, gedämpftes Hühnerschnitzel mit gedünstetem Brokkoli, Beerensaft.Gekochte Fadennudeln mit gekochtem Kalbfleisch, Gemüsesalat mit Sonnenblumenöl, Birnenkompott. SonntagReismilchbrei, Obstsalat, Kakao mit Milch.Hühnerbrühe mit Gemüse, Kartoffelpüree mit Fleischbällchen und gedünsteten Karotten, Gelee.Gemüseeintopf mit Hühnchen, ein Glas Joghurt, Tee mit Crackern.

Zwischen den Hauptmahlzeiten wird empfohlen, kleine Snacks zuzubereiten, bei denen Sie einen süßen Apfel, eine Birne, eine Handvoll Nüsse, Fruchtgelee, ein fermentiertes Milchgetränk oder einen schwachen Tee mit Milch und Keksen essen können.

Rezepte für Cholezystitis und Pankreatitis

Denken Sie nicht, dass Diät Nummer 5 mit strengen Einschränkungen verbunden ist und dem Patienten viele Freuden im Leben nimmt und ihn ohne seine Lieblingsgerichte und Desserts zurücklässt. Tatsächlich ist das Angebot an zugelassenen Produkten so vielfältig, dass Sie sich kulinarischen Fantasien hingeben und sogar Ihre Lieblingssüßigkeiten zubereiten können, die Sie sicher in das Menü aufnehmen können. Zur Bestätigung bieten wir verschiedene Originalrezepte an, mit denen festliche Gerichte zubereitet werden können..

Kartoffelomelett

400 g Salzkartoffeln sollten auf einer groben Reibe gerieben werden. Zwei Eier mit einem Glas Milch schlagen, den Dill fein hacken und 100 g Hartkäse reiben. Für die Zubereitung von Kartoffelomelett benötigen wir einen Wasserbad. Decken Sie den Boden mit Frischhaltefolie ab und verteilen Sie eine Schicht Kartoffeln darauf. Mit einer Mischung aus Milch und Ei übergießen und mit Käse und Kräutern bestreuen. 20 Minuten im Wasserbad kochen. Das Kartoffelomelett ist hell, zart und appetitlich. Wenn Sie kleine gedämpfte oder Fischfrikadellen, in Milchsauce gedünstete Fleischbällchen hinzufügen, erhalten Sie ein köstliches und zufriedenstellendes Gericht.

Obstkuchen

Es ist sehr einfach, es vorzubereiten. Eine Packung Gelatine wird in einem Glas warmem Wasser verdünnt und 2 Gläser fettarmer Naturjoghurt werden hinzugefügt, in denen ein wenig Zucker nach Geschmack aufgelöst wird. Dann nehmen sie eine abnehmbare Form an und beginnen, die Schichten des zukünftigen Kuchens auszulegen. Zuerst werden mit Milch angefeuchtete Kekskekse auf den Boden gelegt, Joghurt mit Gelatine darüber gegossen und die Form 2 Stunden lang in den Kühlschrank gestellt. Nach dieser Zeit verfestigt sich der Kuchen. Die Form wird geöffnet und das Dessert auf eine Schüssel gelegt, die mit Pfirsich- oder Birnenscheiben in Dosen dekoriert ist.

Haben Sie keine Angst, Ihr Menü zu experimentieren und zu diversifizieren. Eine Diät gegen Cholezystitis und Pankreatitis sollte zu einem Lebensstil werden und muss für den Rest Ihres Lebens befolgt werden. Erkundigen Sie sich daher bei Ihrem Ernährungsberater oder behandelnden Arzt nach einer Reihe zulässiger Produkte und bereiten Sie anhand dieser Liste neue, interessante Gerichte zu und stellen Sie Ihre eigenen Optionen für ein medizinisches Menü zusammen..