Bauchspeicheldrüsenkrebs Ernährung

Bauchspeicheldrüse oder Bauchspeicheldrüse ist ein Organ des menschlichen Körpers, das am Verdauungsprozess beteiligt ist. Lebenswichtige Funktion - die Produktion von Verdauungssubstanzen, sogenannten Enzymen, die an der Umwandlung von Polyverbindungen in Monoverbindungen zur normalen Absorption im Darm beteiligt sind, und eines Hormons (Insulin), das in den Zellen des Kopfes der Bauchspeicheldrüse produziert wird und für den Abbau von Zucker im Blut und im Körpergewebe verantwortlich ist.

Eine bösartige Erkrankung, die die Bauchspeicheldrüse betrifft, wird als Krebs bezeichnet. Die Essenz dieser Pathologie liegt im Auftreten von Zellen im Parenchym der Bauchspeicheldrüse, die durch Atypizität und ungehemmtes pathologisches Wachstum sowie toxische Wirkungen auf den Körper gekennzeichnet sind. Krebszellen bilden Konglomerate, die die Struktur der Bauchspeicheldrüse morphologisch nachteilig beeinflussen, die venösen und arteriellen Blutlinien zusammendrücken, die Kanäle blockieren und während des Zerfalls endotoxische Substanzen freisetzen. In 76% der Fälle beginnen Krebszellen in den Pankreasgängen zu wachsen..

Die Krankheit beginnt ab dem 40. Lebensjahr und in 80% der Fälle ab dem 75. Lebensjahr zu registrieren. Im Durchschnitt leben Patienten mit dieser Diagnose ein Jahr. Bei Bauchspeicheldrüsenkrebs im Stadium 4 mit Metastasen liegt die durchschnittliche Dauer innerhalb von sieben Monaten.

Abhängig von der morphologischen Entwicklung des malignen Prozesses in der Bauchspeicheldrüse werden drei Stadien des Krankheitsverlaufs unterschieden. Diese Klassifizierung beeinflusst die taktischen Merkmale des Patientenmanagements in Bezug auf die Behandlung. In den frühen Stadien ist es aufgrund des Zustands des Patienten, der Schwere der Organschädigung und der Manifestation allgemeiner klinischer Anzeichen und Veränderungen möglich, den malignen Prozess umzukehren. Auch wenn es unmöglich ist, den Patienten zu heilen, ist es möglich, den früheren Lebenskomfort vor dem Auftreten von Krebs vollständig wiederherzustellen. Im fortgeschrittenen Stadium des Terminals besteht praktisch keine Chance, die Qualität des Gesundheitszustands und des Zustands des Patienten wiederherzustellen. Palliative Behandlungen sind erforderlich.

Die Medizin hat Methoden zur Behandlung eines bösartigen Tumors der Bauchspeicheldrüse entwickelt. Moderne Therapieprinzipien werden herkömmlicherweise in chirurgische und nicht-chirurgische Behandlungen unterteilt. Während aller Therapiearten, nach der chemischen und chirurgischen Behandlung, nach der Entfernung der Bauchspeicheldrüse, ist die strikte Einhaltung von Ernährungsplänen und -methoden der Schlüssel zur Erzielung einer positiven Dynamik im Verlauf der Krankheit..

Diät und richtige Ernährung für die Pankreas-Onkologie

Die Therapie für jede Krankheit wird von einer Diät-Therapie begleitet, einschließlich Krebspatienten. Ein wissenschaftlich fundierter und erforschter Bestandteil von Komplexen therapeutischer Maßnahmen ist eine Diät gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs. Eine separate Disziplin der Medizin wird hervorgehoben - Diätetik, Spezialisten für ihre Anwendung und Studium - Ernährungswissenschaftler.

15 verschiedene Diäten, die vom sowjetischen Forscher Pevzner entwickelt wurden, gelten als Grundlage der Diätetik, die Arbeiten des Wissenschaftlers sind immer noch relevant.

Diät Nummer 5

Bei Bauchspeicheldrüsenkrebs wird Diät Nr. 5 als grundlegend anerkannt. Die Diät sollte durch Fragmentierung gekennzeichnet sein. Tagsüber darf der Patient mindestens fünfmal essen. Kleine Portionen häufiger Nahrungsaufnahme belasten die enzymatische Sekretionsfunktion nicht stark. Insbesondere bei chirurgischen Eingriffen werden häufig flüssige Lebensmittel in kleinen Mengen benötigt.

Entsprechend den Ernährungsbedingungen sollte die Gesamtenergiekapazität von Produkten in 24 Stunden zweitausend Kilokalorien nicht überschreiten..

Pro Tag sollte die Fettaufnahme auf nicht mehr als 90 Gramm begrenzt werden, einschließlich 30 Gramm pflanzlicher Fette.

Die tägliche Menge an Kohlenhydraten sollte auf 400 Gramm begrenzt sein, davon Zucker - nicht mehr als 80 g.

Der Proteingehalt der Nahrung innerhalb von 90 g, 50-55 g wird Proteinen tierischen Ursprungs zugeordnet.

Salzrestriktion - nicht mehr als 10 g pro Tag, auch in anderen Produkten als Bestandteil.

Flüssigkeit auf zwei Liter begrenzt.

Frittierte Lebensmittel sind vollständig ausgeschlossen, insbesondere bei knusprigen Krusten, die reichlich mit Fetten und Ölen gesättigt sind, wodurch die Leber- und Bauchspeicheldrüsenfunktion erheblich verbessert wird.

Gewürze und Gewürze, die die Magensekretion erhöhen, die Magenrezeptoren reizen und die Belastung der Bauchspeicheldrüse maximieren, sind vollständig ausgeschlossen.

Mit einer strengen Diät können Sie Ergebnisse erzielen, die sich positiv auf die Behandlung der Krankheit auswirken:

  • reduzierte erhöhte Blutzuckerspiegel;
  • das allgemeine Wohlbefinden des Patienten verbessert sich;
  • dystrophische Prozesse stabilisieren sich, der Gewichtsverlust des Patienten stoppt;
  • die Aufnahme von Fett und Kohlenhydraten in die Leber nimmt ab;
  • die enzymatische Belastung des Verdauungstrakts und der Bauchspeicheldrüse nimmt ab;
  • Die dyspeptischen Symptome nehmen ab, die Verdauung verbessert sich.
  • Nudeln, Fadennudeln aus Hartweizen.
  • Diätfleisch: Kaninchen, Huhn, Rindfleisch, Pferd, Truthahn. Erlaubt in gekochter oder gedämpfter Form zu essen.
  • Flussfisch (Hecht, Barsch, Karpfen, Hechtbarsch) mit einem minimalen Fettgehalt und in gekochter Form in einem ganzen Stück gekocht.
  • Aus Milchprodukten, fettarmen Sorten von Hüttenkäse und nicht saurem Käse ist die Verwendung zulässig. Milch nur als Omelettbestandteil.
  • Schwacher Tee, stilles Mineralwasser, Trockenfruchtkompotte, Fruchtsäfte, verdünnt mit gekochtem Wasser im Verhältnis 1: 2.
  • Gemüsebrühen mit geriebenen Produkten, ohne Gewürze, Kräuter oder Salz.
  • Getrocknetes Brot, Zwieback, nicht sehr thermisch verarbeitet.
  • Pflanzliche und tierische Öle.
  • Aus Getreide sind nur Buchweizen, Grieß und Haferflocken, Reis erlaubt..
  • Nicht saure Beeren und Früchte: Feigen, Datteln, Trockenfrüchte, Bananen, rote süße Äpfel.
  • Eingelegtes Gemüse und Obst müssen Sie unbedingt ausschließen, insbesondere solche, die mit Essigessenz und industriellen Konservierungsmitteln zubereitet wurden.
  • Die Einführung von gebratenen Backwaren in die Ernährung ist nicht akzeptabel. Schaschliks, Eintöpfe, Kuchen, Pfannkuchen, Pfannkuchen, Ofenkartoffeln und ähnliche Produkte sind verboten.
  • Kaffee, Kakaopulver und Schokolade sind für Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs nicht akzeptabel.
  • Konserven sollten weder zum Kochen noch in ihrer ursprünglichen Form verwendet werden. Eintöpfe in Metall- und Gläsern, Fischkonserven sind ausgeschlossen.
  • Alle Arten von alkoholischen Getränken mit einem beliebigen Prozentsatz an Alkohol sind kontraindiziert. Leichte Weine, Champagner, Liköre und Aperitifs wirken sich sehr nachteilig auf die Sekretionsfunktion der bereits leidenden Bauchspeicheldrüse aus.
  • Alle Arten von fettem Fleisch und Fischprodukten sind ausgeschlossen. Schweine-, Lamm- und Kamelfleisch sind kategorisch kontraindiziert.
  • Fleischnebenprodukte werden aus der Nahrung entfernt: Herz, Leber, Nieren, Lunge, Darm und Magen von Tieren. Sie sollten nicht in irgendeiner Form zubereitet werden..
  • Saures Obst und Gemüse ist verboten. Dazu gehören: Zitrone, grüne Äpfel, Mandarinen und Orangen, Grapefruit, Ananas, Pflaumen, Stachelbeeren, Trauben, Granatäpfel, Preiselbeeren.
  • Süßigkeiten, Marmelade, Eis und viele andere Süßigkeiten sind bei Tumoren der Bauchspeicheldrüse kontraindiziert. Künstliche Zuckerersatzstoffe werden ebenfalls nicht empfohlen..
  • Pilze müssen kategorisch von der Ernährung bei Bauchspeicheldrüsenkrebs ausgeschlossen werden.
  • Radieschen, Radieschen, Sauerampfer, Zwiebeln, Spinat, Blumenkohl sind von der Liste der zugelassenen Lebensmittel ausgenommen.

Gemäß Diät Nr. 5 wurde ein System von ungefähren Menülayouts für das tägliche Kochen unter Verwendung zugelassener Lebensmittelprodukte entwickelt. Die Rezepte werden von Diätassistenten auf der Grundlage jahrelanger Forschung entwickelt.

Option eins. Zum Frühstück werden Fleischbällchen aus magerem Fleisch zubereitet, jedoch ausschließlich gedämpft. Garnierung ist Buchweizen oder Grießbrei, Tee mit einem minimalen Zuckergehalt, nicht mehr als 1 Teelöffel pro 150-200 Milliliter. Für das zweite Frühstück erhält der Patient einen süßen Apfel, der möglicherweise auf einer groben Reibe gerieben wird. Das Mittagessen ist eine Gemüsesuppe ohne Kräuter und Gewürze. Vom Fleisch hacken. Trockenfruchtkompott ohne Süßstoffe und Geschmacksverstärker. Der Nachmittagssnack besteht aus Roggenbrotkrumen und Tee in einem Volumen von 150 Millilitern. Zum Abendessen wird ein Salat aus Feigen, Rüben und Walnüssen zubereitet. Tee mit Semmelbröseln oder Keksen (Nicht-Hefe-Teigkekse).

Option zwei. Zum Frühstück wird fettarmer Hüttenkäse mit vorzugsweise fettarmer Sauerrahm und einem Teelöffel Honig serviert. Haferflocken werden ausschließlich in Wasser zubereitet. Tee mit einer minimalen Menge Zucker, es ist ratsam, überhaupt keine Glukose hinzuzufügen. Das zweite Frühstück ist ein Fruchtpüree aus Banane und Apfel. Zum Mittagessen wird Gemüsesuppe zubereitet, gedämpftes Hähnchen mit einer Beilage aus gekochtem Reis für den zweiten Gang. Trockenfruchtkompott. Der Nachmittagssnack ist eine Hagebuttenkochung, drei Stück Kekskekse. Zum Abendessen werden gekochter Fisch, keine roten Rassen, Kartoffelpüree zubereitet. Zuckerfreier Tee und magerer Käsekuchen. Geben Sie dem Patienten vor dem Schlafengehen vielleicht 100 Milliliter fettarmen Kefir.

Option drei. Das Frühstück besteht aus Fruchtgelee mit Rührei und zwei Keksen. Für das zweite Frühstück wird ein Quark-Soufflé zubereitet. Das Mittagessen präsentiert für den ersten Gang - Buchweizensuppe, für den zweiten - ein gekochtes Stück Karpfenfleisch mit Nudeln. Beide Gerichte werden warm bei einer Temperatur von nicht mehr als 40 Grad serviert. Tee, Weizen Zwieback. Für einen Nachmittagssnack werden Birnenpüree, Kekse und Saft serviert. Zum Abendessen Kartoffelpüree, Tee, Fischkotelett.

Merkmale der Ernährung bei Patienten mit Dysphagie sowie bei Sondenernährung

Bei Bauchspeicheldrüsenkrebs ist eine Komplikation wie Dysphagie wahrscheinlich, während der Patient selbst keine Nahrung schlucken kann. Bei seiner Entwicklung wird die Sondenernährung verwendet. Durch die Nasengänge wird eine Magensonde in den Magen eingeführt. Das Essen wird mit einer großen Spritze unter leichtem Druck geliefert.

Lebensmittel müssen gemischt und miteinander kompatibel sein. Die Lebensmitteltemperatur wird innerhalb von 38 Grad gehalten. Wenn das Essen zu heiß ist, reizt es die Magenwände und erhöht die sekretorische Aktivität der Bauchspeicheldrüse weiter..

Das Volumen der injizierten Nahrung beträgt nicht mehr als 300-400 Milliliter. Bei der Durchführung einer Operation bei Bauchspeicheldrüsenkrebs, an der auch der Magen beteiligt ist, muss das Volumen der verabreichten Nahrung auf 250 bis 300 Milliliter reduziert werden. Die Sondeneinführung sollte in kleinen Portionen innerhalb von 15 bis 30 Minuten fraktioniert erfolgen.

Die Futterration während der Sondenfütterung ändert sich nicht, nur die Regel des Mahlens und Homogenisierens von Lebensmitteln wird eingehalten.

Bei der Sondenernährung können spezielle Nährstoffmischungen verwendet werden. Produkte für die Sondenernährung werden werkseitig hergestellt, es gibt eine große Auswahl. Bei der Auswahl eines Herstellers und eines Produkts müssen zunächst einige wichtige Punkte berücksichtigt werden:

  • Kein oder minimaler Zuckergehalt in der Mischung. Geeignet sind spezielle Diabetikermischungen aus der Nutrihim-Gruppe: Nutrozim sowie Nutricomp-Diabetes und Nutrien-Diabetes. Andere Mischungen zur Sondenernährung werden bei Diabetes mellitus verwendet.
  • Bei unzureichender Verdauung und enzymatischer Arbeit der Bauchspeicheldrüse werden spezielle Mischungen verwendet. Dazu gehören Nutrien Elemental, Modulen IBD, Peptamen.

Der Patient benötigt ärztlichen Rat, welche Sondenernährungsmischung geeignet ist.

Der negative Punkt bei der Sondenernährung ist, dass das Futter nicht mit Speichel vorbehandelt wird und das Stadium des Beginns der Verdauung in der Mundhöhle übersprungen wird. Dies ist jedoch ein bedingter negativer Punkt angesichts der Tatsache, dass in modernen hochwertigen Gemischen der untersuchten Ernährung das Enzym der partiellen Hydrolyse an der zusätzlichen Verarbeitung beteiligt ist. Und das bereits teilweise verdaute Produkt gelangt in den Magen.

Merkmale der Ernährung bei Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs, die eine Strahlentherapie erhalten

Ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung ist die Strahlentherapie, die den onkologischen Prozess stoppt und Krebszellen abtötet. Leider begleiten Nebenwirkungen in Form einer Verletzung der hämatopoetischen Funktion des roten Knochenmarks häufig den Therapieverlauf mit ionisierender Strahlung. Nach der Chemotherapie ändert sich das Blutbild. Die radioaktive Substanz reduziert den Gehalt an Erythrozyten, Leukozyten und Blutplättchen.

In diesem Fall ist es notwendig, die tägliche Aufnahme zusätzlicher Nahrungsmittel, die die Funktion des Knochenmarks verbessern, die Erythropoese und Leukopoese stimulieren und den Blutplättchenspiegel im Blut des Patienten erhöhen, zur Ernährung hinzuzufügen..

Verbrauchen Sie zum Frühstück zusätzlich 50 Gramm oder 4 Esslöffel rohe geriebene Rüben täglich mit einem Teelöffel fettarmer Sauerrahm. Zum zweiten täglichen Frühstück eine Abkochung oder Infusion von getrockneten Stachelbeeren hinzufügen, die einen hohen Gehalt an Eisen und Ascorbinsäure enthalten. In der Mittagsdiät des Patienten vielleicht die Zubereitung von Suppe aus Äpfeln und Preiselbeeren mit gekochtem Reis. Zum Abendessen Karotten hinzufügen, die auf einer feinen Reibe gerieben wurden, ebenfalls in einer Menge von 50 Gramm, unter Zusatz von fettarmer Sauerrahm. Karottensalat kann mit Haferflockensalat, geriebenem rotem Apfel und Hüttenkäse abgewechselt werden. Für einen Nachmittagssnack können Sie zusätzlich 50 Milliliter frisch gepressten Granatapfelsaft konsumieren.

Gewöhnlicher schwarzer Tee ist durch speziell zubereitete Vitamin- und Beerentees ohne Zuckerzusatz zu ersetzen. Dazu gehören Eberesche, Hagebuttenhonig, Vitamin. Cranberry- und Lingonberry-Fruchtgetränke werden empfohlen.

Die ideale Option wäre die unabhängige Zubereitung von Getränken aus getrockneten Beeren unserer eigenen Sammlung in ökologisch sauberen Gebieten, weit entfernt von Fabriken, Transportwegen und großen Siedlungen.

Positive und negative Seiten

Solche Diäten sind aufgrund des geringen Gehalts an Fetten, Kohlenhydraten und Proteinen nicht für ein erfülltes Leben geeignet. Diese Anordnung der Produkte entspricht minimal den täglichen Bedürfnissen des Körpers, um die übliche Arbeits- und Ruhemethode auszuführen. Eine gesunde Person mit einer solchen Diät wird nicht in der Lage sein, ihre üblichen Arbeits- und Haushaltsfunktionen vollständig auszuführen.

Aber Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs müssen sich ein Leben lang an eine solche Diät halten. Die Erweiterung der Liste und die Verwendung von Produkten aus der Liste der nicht empfohlenen und verbotenen Produkte kann den Krankheitsverlauf erschweren, alle Erfolge des Therapieverlaufs zunichte machen, das Wohlbefinden beeinträchtigen und zu einem bedauerlichen, sogar tödlichen Ergebnis führen. Ohne Einhaltung der Anforderungen der Diät und Diät ist die Prognose für das Leben der Patienten ungünstig.

Die strikte Einhaltung der empfohlenen Diät eliminiert die begleitenden Syndromkomplexe, die mit Bauchspeicheldrüsenkrebs einhergehen. Nebenwirkungen werden während der Behandlung, Operation, Strahlentherapie, Chemotherapie gestoppt. Ermöglicht es Ihnen, 3 Behandlungsstufen zu überleben.

Die richtige Ernährung wird durch die vom Gesundheitsministerium genehmigten Behandlungsstandards als wichtiger Punkt bei der komplexen Behandlung von Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs festgelegt.

Je nachdem, wie genau der Patient die vorgeschriebene Diät einhält, wird der Patient bei einer so schweren Krankheit länger leben und eine zufriedenstellende Lebensqualität aufrechterhalten.

Die Pflege und Einhaltung der vorgeschriebenen Behandlung liegt bei den Angehörigen des Patienten. Die Anforderungen des Ernährungsregimes zu kennen, ist die Hauptaufgabe, um das Leben eines Patienten und eines geliebten Menschen zu retten.

Ein Beispielmenü für die richtige Ernährung bei Bauchspeicheldrüsenkrebs

Die richtige Ernährung spielt eine wichtige Rolle im Leben eines Krebspatienten. Wenn Sie eine ausgewogene und richtige Ernährung für Bauchspeicheldrüsenkrebs einhalten, erhält der Körper des Patienten nicht nur alle notwendigen Nährstoffe, sondern hat auch eine große Chance auf eine baldige Genesung..

Bauchspeicheldrüsenkrebs ist eine Krankheit, von der Menschen in wirtschaftlich entwickelten Ländern am häufigsten betroffen sind. Ärzte sagen, dass solche Statistiken in der Regel auf den entsprechenden Lebensstil, die Ernährung und die Gewohnheiten der in Megastädten lebenden Menschen zurückzuführen sind. Vor diesem Hintergrund entwickelt sich am häufigsten Bauchspeicheldrüsenkrebs..

Menschen mit dieser Diagnose sollten daher zunächst ihre Essgewohnheiten und Vorlieben überprüfen und ändern, da dies als Grundlage für die Genesung dient..

Merkmale der Ernährung des Patienten

Die Ernährung eines Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs sollte die Verwendung von Lebensmitteln mit medizinischen Eigenschaften umfassen, während sich nicht nur Lebensmittelprodukte ändern, sondern auch die Art und Weise, wie sie zubereitet werden. Betrachten Sie die wichtigsten Punkte, an die sich eine Person halten sollte, wenn sie an Bauchspeicheldrüsenkrebs leidet:

  1. Lebensmittel sollten nur gekocht, gebacken oder gedämpft werden. Alles, was gebraten, gegrillt, mit einer goldbraunen Kruste usw. ist, ist streng kontraindiziert..
  2. Gekochtes Essen sollte weich, gekocht und püriert sein und ein Minimum an Salz, Gewürzen und verschiedenen Gewürzen enthalten.
  3. Da es strengstens verboten ist, gebraten zu essen, kann das für den Körper notwendige Protein aus magerem Fleisch gewonnen werden, beispielsweise aus Hühnerbrust, Kaninchenfleisch oder Rindfleisch..
  4. Alle Lebensmittel sollten verdaulich und so gesund wie möglich sein.
  5. Fermentierte Milchprodukte sind erlaubt, aber auch fettarm und nicht zu sauer. Vermeiden Sie Sahne, Butter, Käse und fettreiche Milch.
  6. Es ist erlaubt, Produkte pflanzlichen Ursprungs und Getreide zu essen, aber nur gut gekocht.
  7. Der Patient sollte keinen Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee, Schokolade und Kakao konsumieren. Sie können sie durch kohlensäurefreie Getränke, Gelee, Kompott und schwachen Tee ersetzen.
  8. Gute Ernährung bedeutet, eingelegte, geräucherte, würzige und salzige Lebensmittel zu vermeiden..
  9. Konserven, Süßigkeiten und Gebäck sind ebenfalls verboten..

Das Essen von kranken Menschen ist eine Art Diät gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs, die die strikte Einhaltung der oben genannten Empfehlungen erfordert..

Um zu verstehen, wo und wie Sie eine richtige Diät beginnen, finden Sie unten ein ungefähres wöchentliches Menü einer korrekten Diät..

Ungefähres Diätmenü für eine Woche

Eine Diät gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs kann nicht nur gesund, sondern auch köstlich sein. Das Menü für jeden Tag sieht folgendermaßen aus:

  1. Montag. Zum Frühstück wird empfohlen, Hagebuttenbrühe zu trinken. Nach 1,5 bis 2 Stunden können Sie sich mit gebackenem Kürbis und grünem Tee erfrischen. Es ist nützlich, warme Gerichte zum Mittagessen zu essen, daher ist Zucchinisuppe mit Karotten genau richtig. Nach der Suppe können Sie zusätzlich gestampften Buchweizenbrei essen und grünen Tee trinken. Das Omelett und die Kräutertees für den Abend dämpfen. 2-4 Stunden vor dem Schlafengehen können Sie noch geriebenen Hüttenkäse essen und ihn mit Hagebuttenkoch abwaschen.
  2. Dienstag. Der Morgen sollte wieder mit Hagebuttenkochen beginnen. Für das zweite Frühstück können Sie Reisbrei kochen, reiben und mit Apfelkompott verwenden. Zum Mittagessen wieder Kartoffelpüree, nur diesmal Kartoffel. Sie können einen Snack mit einem Bratapfel und grünem Tee haben. Zum Abendessen können Sie gedämpftes Fisch- und Birnenkompott kochen und nach 1-1,5 Stunden eine Birne backen.
  3. Mittwoch. Frühstück: Hagebuttenbrühe, nach 1 Stunde - Haferflocken und eine Tasse grüner Tee. Kochen Sie zum Mittagessen eine Gemüsesuppe, backen Sie einen Kürbis und kochen Sie ein Fischfilet. Sie können auch Hüttenkäse und Tee zum Mittagessen hinzufügen. Abends ist etwas Leichtes nützlich, sodass Gemüsepüree und Kompott perfekt sind. Vor dem Schlafengehen können Sie eine Hagebuttenkochung trinken..
  4. Donnerstag. Trinken Sie morgens einen Hagebuttenkoch, nach einer Weile können Sie Haferflocken und grünen Tee essen. Zum Mittagessen sollten Sie eine Suppe aus Reis und Karotten, gedämpften Hühnerschnitzeln, Karottenpüree und grünem Tee zubereiten. Sie können mit Buchweizenbrei und Fruchtgelee speisen.
  5. Freitag. Wieder am Morgen ein Sud aus wilder Rose. Zum Brunch gehören in Milch und Milchtee gekochtes Haferflockenmehl. Mittagessen: Gemüsesuppe, gedünstetes Kalbfleisch, Rote-Bete-Püree und Obstkompott. Abendessen: gedämpftes 2-Protein-Omelett und Milchtee. Vor dem Schlafengehen wird empfohlen, einen Hagebuttenkoch zu trinken.
  6. Samstag und Sonntag. Am Morgenmorgen müssen Sie Hagebuttenbrühe trinken. Danach können Sie einige Stunden später Buchweizen oder Reisbrei essen (abwechselnd nach Tag). Machen Sie zum Mittagessen eine Gemüsepüreesuppe, gekochtes Hähnchen oder ein Kürbispüree und trinken Sie dann eine Tasse Kräutertee. Zum Abendessen können Sie gedünsteten Kohl oder pürierten Buchweizenbrei mit Tee essen.

Wenn Sie sich bei der Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs an diese Diät halten, können Sie nicht nur den Behandlungsprozess erleichtern, sondern auch mögliche Komplikationen verhindern..

Ernährung bei Bauchspeicheldrüsenkrebs

Ernährung gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs - ein spezielles Menü, das die Belastung des Organs verringert und den Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen ausgleicht. Es ist zu beachten, dass die Einhaltung einer Diät gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs nicht nur für die Dauer der Behandlung, sondern auch danach erforderlich ist. Die genaue Liste der zugelassenen und verbotenen Lebensmittel sowie die empfohlene Ernährung werden vom behandelnden Arzt anhand der individuellen Merkmale des Organismus und des aktuellen Krankheitsbildes festgelegt..

Allgemeine Empfehlungen

Die Ernährung bei Bauchspeicheldrüsenkrebs hilft, akute Symptome zu lindern und den Zustand des Patienten zu verbessern. Die Grundregel, die Patienten mit dieser Diagnose befolgen sollten, ist der vollständige Ausschluss fetthaltiger Lebensmittel von der Ernährung. Sie sollten auch die folgenden allgemeinen Ernährungsempfehlungen für Bauchspeicheldrüsenkrebs hervorheben:

  • Sie müssen eine ausreichende Menge an Flüssigkeit konsumieren - Mineralwasser ohne Gas, schwachen grünen Tee, Säfte (nur von der zulässigen Liste);
  • Begrenzung der Salzmenge in der Nahrung;
  • vollständig frittiertes Essen ist ausgeschlossen;
  • Die Mahlzeiten sollten häufig sein, jedoch in kleinen Portionen. Die Mahlzeiten sollten mindestens viermal täglich im Abstand von drei Stunden eingenommen werden.
  • Lebensmittel sollten nur gekocht, fettfrei gebacken oder gedämpft werden.
  • die Konsistenz des Gerichts ist flüssig, gerieben, püriert;
  • Essen sollte nur warm sein.

Die Einhaltung solcher Ernährungsempfehlungen minimiert die Belastung des vom onkologischen Prozess betroffenen Organs und vermeidet die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen. Gleichzeitig müssen Sie verstehen, dass die Einhaltung allgemeiner Empfehlungen konstant sein sollte..

Liste der verbotenen Lebensmittel

Eine Ernährung mit einem onkologischen Prozess in der Bauchspeicheldrüse impliziert den Ausschluss solcher Lebensmittelprodukte von der Ernährung:

  • mit einem hohen Fettanteil;
  • Dosen Essen;
  • mit viel Salz und Gewürzen - Marinaden, Gurken, Fleischnebenerzeugnisse;
  • die leicht verdauliche Kohlenhydrate enthalten - Bäckerei (insbesondere frische Backwaren), Süßwaren;
  • Zucker;
  • Früchte mit hohem Säuregehalt - saure Äpfel, Zitrusfrüchte, Trauben, Stachelbeeren;
  • Gemüse mit groben Fasern - Kohl, Hülsenfrüchte, Radieschen, Zwiebeln, Knoblauch;
  • Alkohol;
  • Kaffee und starker Tee;
  • kohlensäurehaltige Getränke und Säfte mit hohem Zucker- oder Säuregehalt;
  • Gewürze.

Die Verwendung dieser Produkte in der Ernährung kann nicht nur von gastroenterologischer Seite zu schwerwiegenden Komplikationen führen..

Liste der zugelassenen Produkte

Die Ernährung eines Patienten mit dieser onkologischen Erkrankung impliziert die Verwendung solcher Produkte:

  • fermentierte Milch mit einem geringen Fettanteil;
  • mageres Fleisch;
  • Kompotte, Kräuterkochungen, schwacher Tee ohne Zucker;
  • Gelee, zuckerfreie Mousses;
  • Gemüsegerichte und Brühen;
  • Hühnerei-Proteine;
  • getrocknetes Brot, Kekse;
  • thermisch verarbeitetes Gemüse und Obst von nicht sauren Sorten.

Da die Verwendung von Gewürzen in Gerichten für diese Krankheit verboten ist, können Sie den Geschmack von Lebensmitteln mit Hilfe von Rosmarin, Minze, Basilikum, Thymian verbessern..

Beispielmenü

Es ist zu beachten, dass die Liste der für diese Krankheit zugelassenen Lebensmittel es dem Patienten ermöglicht, nicht nur richtig, sondern auch lecker zu essen. Durch die Kombination der Zutaten können Sie ein abwechslungsreiches Menü mit der für den Körper erforderlichen Menge an Vitaminen und Kalorien zusammenstellen.

Die Ernährung bei Bauchspeicheldrüsenkrebs umfasst mehrere Ernährungsoptionen. Option eins:

  • 1. Frühstück - schwacher grüner oder Kräutertee mit ungesüßten Keksen oder Keksen;
  • 2. Frühstück - fettarmer Hüttenkäse oder Quarkmasse, Sie können saure Früchte und fettarme saure Sahne hinzufügen;
  • Mittagessen - Brei, Gemüsesuppe, Dampfkoteletts, Uzvar oder Tee;
  • Nachmittagssnack - Fruchtgelee, Auflauf;
  • Abendessen - gekochtes Hähnchen und thermisch verarbeitetes Gemüse;
  • vor dem Schlafengehen - ein Glas fettarmer Kefir oder Milch.
  • 1. Frühstück - Gelee mit Semmelbröseln oder Keksen;
  • 2. Frühstück - Haferflocken in Wasser, fettarmer Joghurt;
  • Mittagessen - Blumenkohlsuppe, gekochter oder gebackener Fisch;
  • Nachmittagstee - gedämpfter Gemüseeintopf;
  • Abendessen - Hühnerschnitzel, Obst uzvar;
  • vor dem Schlafengehen - ein Apfel mit fettarmem Hüttenkäse gebacken.

Es versteht sich von selbst, dass dies nur die Mindestanzahl an Menüoptionen für eine gesunde Ernährung des Patienten ist. Wenn der Patient eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln hat, die nicht durch die Diät verboten sind, sollte dies dem Arzt im Voraus mitgeteilt werden.

Es ist zu beachten, dass eine solche Diät nicht nur als Behandlung, sondern auch als vorbeugende Maßnahme für gastroenterologische Pathologien angesehen werden kann..

Diät für Bauchspeicheldrüsenkrebs

Eine erfolgreiche Krebsbehandlung hängt unter anderem von den bewussten Handlungen des Patienten ab, die mit der Einhaltung einer strengen Diät in allen Stadien verbunden sind. Die Ernährung spielt bei Bauchspeicheldrüsenkrebs die wichtigste Rolle.

Pankreas-Onkologie

Bauchspeicheldrüsenkrebs ist eine neoplastische bösartige Erkrankung, die sich in Verbindung mit den bestehenden chronischen Erkrankungen dieses Organs entwickelt. Dies kann beispielsweise Diabetes oder Pankreatitis sein. Eine solche Pathologie kann sich auch im menschlichen Körper aufgrund einer sehr schwachen Immunität entwickeln..

Ein bösartiger Tumor kann sich jahrelang im menschlichen Körper entwickeln und dem Patienten in keiner Weise ein Signal über sich selbst geben, bis die Behandlung bereits nutzlos ist.

In den meisten Fällen wird bei einer Ultraschalluntersuchung zufällig ein krebsartiger Tumor der Bauchspeicheldrüse entdeckt.

Zweck der Diät

Eine richtig zusammengestellte und ausgewählte Diät für diese Art der Onkologie kann einem Patienten helfen, die folgenden Probleme zu lösen:

Aufrechterhaltung der optimalen Zuckermenge im Körper.

Stoppen Sie den schnellen Gewichtsverlust des Patienten, der in dieser Situation sehr häufig ist.

Reduzieren Sie die häufigen klinischen Manifestationen dieser Krankheit.

Versorgung des Körpers mit den notwendigen Substanzen durch Zugabe zu der Ernährung.

Schädliche Produkte

Wenn bei einem Patienten ein Bauchspeicheldrüsenkrebs festgestellt wird, sollten die folgenden Lebensmittel eingeschränkt oder vollständig aus der Ernährung entfernt werden:

Lebensmittel mit einem hohen Fettgehalt - Fisch, Fleisch, Konserven, schädliche Pasteten, gekaufte Milchprodukte mit einem Massenanteil an Fett von mehr als 2% sind fettig. Solche Lebensmittelprodukte verursachen schwerwiegende Organstörungen oder sogar unkontrolliertes Erbrechen. Die oben aufgeführten Lebensmittel enthalten eine große Menge tierischer Fette, aus denen ein geschwächter Körper nützliche Spurenelemente nicht vollständig verdauen und extrahieren kann.

Halbzeuge, Chips und Fast Food - alle diese Produkte enthalten eine große Menge an Geschmacksverstärkern und Karzinogenen, die, wenn sie auf die Schleimhaut gelangen, schwere Entzündungen verursachen können.

Geräuchert - Diese Produkte enthalten viele Zusatzstoffe, Gewürze und Geschmacksverstärker. Alle diese Komponenten tragen zur aktiven Sekretion von Magensaft bei, was wiederum eine Erosion der Wände des Organs selbst hervorruft, was zum Auftreten von Geschwüren und Entzündungen führt.

Rohe Zwiebeln und Knoblauch - aufgrund der in diesem Gemüse enthaltenen brennenden Substanzen können sie die Weichteile des Organs stark schädigen, die im Verlauf der Krankheit bereits nicht "süß" sind.

Jeglicher Alkohol und kohlensäurehaltige Getränke - beeinträchtigen die Verdauung von Nahrungsmitteln, reizen die empfindlichen Wände des Organs und können unangenehme Schwellungen verursachen. Es ist möglich, dass solche Getränke den Säuregehalt stark erhöhen, was für diese Krankheit überhaupt nicht empfohlen wird..

Minimierung der Salzaufnahme - Vermeiden Sie gesalzenes Gemüse usw. Produkte. Salz speichert die Feuchtigkeit im Körper und belastet den gesamten Magen-Darm-Trakt stark.

Süß- und Backwaren - Ausnahmen können Marshmallows und Marmelade sein, die Sie selbst aus frischen Früchten und ohne Zuckerzusatz hergestellt haben, da eine große Menge Glukose im Blut den Zustand des Patienten negativ beeinflussen und Probleme bei der Behandlung verursachen kann.

Gesunde Lebensmittel

Denken Sie nicht, dass der Patient bei einer bösartigen Bildung der Bauchspeicheldrüse nur Brei essen kann. Die Liste nützlicher Lebensmittel kann nicht nur dazu beitragen, die Genesung des Patienten zu beschleunigen, sondern beraubt ihn auch nicht der Freude an einer leckeren Mahlzeit. Stellen Sie sicher, dass Sie der Ernährung die folgenden Lebensmittel hinzufügen:

Getreide - es wird von unserem Körper unter allen Bedingungen perfekt verdaut. Vergessen Sie auch nicht, dass Getreide reich an nützlichen Vitaminen und Mineralien ist, die dem Körper helfen, die Krankheit zu bekämpfen..

Kräutertee - Tee aus natürlichen Kräutern kann die Schleimhäute des Organs beruhigen, seine Funktion normalisieren und dabei helfen, Bakterien loszuwerden.

Grüne sind ein unverzichtbarer Freund für Bauchspeicheldrüsenkrebs, da sie eine große Menge an Nährstoffen enthalten.

Trockenfrüchte und frische Früchte - enthalten viele Vitamine, reinigen die Schleimhäute, sättigen den Körper, normalisieren den Insulinstoffwechsel und sättigen mit Antioxidantien.

Fermentierte Milchprodukte - diese Liste enthält nicht nur fettfreie Lebensmittel. Es wird sehr nützlich sein, Ihren eigenen Joghurt herzustellen, der die Mikroflora des Magens reinigt, dem Darm hilft, nützliche Bakterien zu produzieren, und unersetzliche Unterstützung im Kampf gegen die schädlichen Wirkungen von Drogen bietet.

Diätfleisch - es kann den Körper mit tierischen Proteinen sättigen und verursacht keine großen Probleme bei der Verdauung und Assimilation.

Kürbis, Chinakohl, Kartoffelsaft - Gemüse mit einer großen Menge an Vitaminen, enthält keine große Menge an ätherischen Ölen und enthält fast keine Ballaststoffe. Sättigen Sie den Körper mit Keratin, vor dem Krebszellen große Angst haben.

Kochtipps

Regeln, die befolgt werden müssen:

Vollständiges Kochen - Alle Produkte müssen zur vollen Bereitschaft gebracht werden, da sonst die Verwendung von halbrohem Essen den Zustand des erkrankten Organs negativ beeinflussen kann.

Fractional Nutrition - erfahrene Ärzte in diesem Bereich glauben, dass Sie bei einer solchen Diagnose mindestens alle 2 Stunden häufig und nicht in großen Portionen essen müssen.

Aufrechterhaltung der optimalen Temperatur für Speisen und Getränke - alle Speisen und Getränke sollten warm sein.

Lebensmittel mit einem stechenden starken Geruch sollten aus der Nahrung genommen werden, da sie Erbrechen verursachen können.

Achten Sie auf Gerichte, bei deren Zubereitung sie ihren Kaloriengehalt nicht verlieren, da die Sättigung des kranken Körpers mit der erforderlichen Menge an Kalorien der Schlüssel zum Erfolg bei der Bekämpfung der Krankheit ist.

Diät während der Behandlung

Während der direkten Behandlung oder einer Chemotherapie muss der Patient genau wissen, was und in welcher Menge er isst. Beispielmahlzeiten vor der Intensivpflege:

Mehr Wasser - kohlensäurefreies Wasser, Fruchtgetränke, schwache Kräutertees. Der Gesamtverbrauch an Flüssigkeit pro Tag muss mindestens 2,5 Liter betragen.

Sie müssen mindestens zweimal täglich Gemüse essen. Sie helfen, die negativen Auswirkungen einer Chemotherapie auf einen kranken Körper zu bewältigen..

Keine Birnen, Trauben oder Pflaumen. Während der Behandlung sollten Sie jedoch 5 Mal täglich 200 g frisches Obst essen..

Fettarme Fleischbrühe - sie hilft dem Körper, schneller und erfolgreicher mit neu auftretenden Entzündungen umzugehen.

Während der aktiven Chemotherapie wird dringend empfohlen, Zucker in der Ernährung zu entfernen..

Dysphagie: Ernährungsmerkmale. Sondenfütterung bei onkologischen Erkrankungen

Wenn bei einem Patienten Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert wird, besteht die Möglichkeit einer Dysphagie. Diese Krankheit erlaubt es dem Patienten nicht, Nahrung selbst zu schlucken..

Um dieses Problem und für die Dauer der Behandlung zu lösen, wird die Methode der Sondenernährung verwendet. Es ermöglicht die Installation einer Magensonde in den Magen durch die Nasengänge. Mit Hilfe einer Spritze unter minimalem Druck wird dem Körper des Patienten Nahrung zugeführt. Dazu werden alle Produkte oder Gerichte in einem Mixer gemahlen. Geben Sie nicht zu heißes Essen, da sonst die Magenwände gereizt werden können, was zu einer Steigerung der Aktivität der Bauchspeicheldrüse und zur Freisetzung von Sekreten führt. Daher sollte die Temperatur nicht höher als 38 Grad sein..

Auf einmal können Sie nicht mehr als 400 ml Lebensmittel eingeben. Im Falle einer Operation für eine Diagnose wie Bauchspeicheldrüsenkrebs wird nicht empfohlen, mehr als 300 ml gleichzeitig zu injizieren. Das Einführen der Sonde in den Körper muss kontrolliert und in kleinen Portionen für 15 bis 30 Minuten durchgeführt werden. In diesem Fall wird die Diät eingehalten und die Liste der Produkte ändert sich nicht. Die Hauptregel ist, dass sie zu einer einheitlichen Konsistenz zerkleinert werden müssen..

Die Verwendung von Gemischen ist die beste Option für die Sondenernährung

Für Patienten, die per Sonde füttern, ist die Verwendung spezieller Nährstoffmischungen zulässig. Das Sortiment an solchen fabrikgefertigten Lebensmitteln ist ziemlich groß. Achten Sie jedoch bei der Auswahl einer solchen Mischung auf einige Details, die sehr wichtig sind:

Wenig oder kein Zucker in der Mischung. Für solche Fälle sind Mischungen für Diabetiker der Nutrihim-Gruppe geeignet. Zusätzlich zu den häufigsten Diabeteserkrankungen bei Nutrozima, Nutrocompa und Nutrien können Sie andere Mischungen verwenden, die von Patienten mit Diabetes verwendet werden..

Wenn der Patient eine unzureichende Verdauung und Funktionsstörungen der enzymatischen Funktion der Bauchspeicheldrüse hat, werden spezielle Mischungen verwendet. Es kann NutrienElemental, Modulen IBD, Peptamen sein. Vor der Anwendung müssen Sie jedoch unbedingt Ihren Arzt konsultieren, um die optimale Mischungsoption auszuwählen..

Der Nachteil der Sondenernährung besteht darin, dass das Futter keinem Speichel ausgesetzt ist, da diese Verdauungsstufe übersprungen wird. Unter modernen Bedingungen kann ein solcher Nachteil jedoch als sehr bedingt angesehen werden. Mischungen von guter Qualität, die heute für die Sondenernährung verwendet werden, weisen ein partielles Hydrolyseenzym auf, das an der zusätzlichen Verarbeitung von Lebensmitteln beteiligt ist. Und ein leicht verdautes Produkt gelangt in den menschlichen Magen.

Wie essen Krebspatienten nach Strahlenexposition??

Bei Patienten mit Krebsdiagnose ist die Anwendung der Strahlentherapie ein wesentlicher Bestandteil des Behandlungsprozesses. Mit seiner Hilfe können Sie die Entwicklung der Krankheit stoppen und Krebserkrankungen abtöten. Die Nebenwirkungen wirken sich aber auch auf den Körper aus. Nach diesem Eingriff ist die hämatopoetische Funktion des roten Knochenmarks gestört. Sogar das Blutbild erfährt nach der Chemotherapie signifikante Veränderungen, da die Anzahl der Blutplättchen, Erythrozyten und Leukozyten im Blut abzunehmen beginnt..

In solchen Fällen wird empfohlen, die Ernährung durch Zugabe einiger zusätzlicher Produkte leicht zu verdünnen. Sie sollten helfen, die Knochenmarkfunktion zu verbessern und die Thrombozytenzahl zu erhöhen. Und auch, um den Prozess der Erythropoese und Leukopoese zu stimulieren. Hierzu eignet sich ein speziell zubereiteter Vitamin- oder Beerentee ohne Zucker. Es wird empfohlen, es anstelle des üblichen Schwarzes zu verwenden. Eberesche und Hagebuttenhonig sind sehr nützlich, und Sie können der Speisekarte auch Cranberry- und Preiselbeerfruchtgetränke hinzufügen.

Die beste Option wäre, ein solches Getränk zu Hause und mit eigenen Händen zuzubereiten. Es wird auch empfohlen, getrocknete Früchte aus unserer eigenen Sammlung zu verwenden. Es ist notwendig, Beeren zum Trocknen in ökologischen Gebieten zu sammeln, weg von den schädlichen Auswirkungen der Produktion, einer Großstadt oder Hauptgabeln.

Wie bei Bauchspeicheldrüsenkrebs bei Leberschäden zu essen?

Wenn im Körper ein bösartiger Tumor gefunden wird, der sich in einem späten Stadium seiner Entwicklung befindet, tritt eine Organschädigung auf. Solche Tumoren verursachen das Auftreten atypischer Zellformationen, die weiter in Metastasen umgewandelt werden. Metastasen betreffen häufig die Leber und die Bauchorgane. Dies trägt zu einer signifikanten Verschlechterung des Zustands des Patienten bei..

Die Nahrungsaufnahme für Patienten, bei denen Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert wurde und bei denen Zellbildungen in der Leber vorhanden sind, sollte etwas enger erfolgen. Ein ähnliches Verfahren wird durchgeführt, weil die Leber ein natürlicher Filter ist. Es reduziert den Grad der Vergiftung des Körpers mit solchen Zellformationen und trägt zu einem angenehmeren Gesundheitszustand bei. Im Falle einer Schädigung hört die Leber jedoch auf, diese Funktion auszuführen, und der Patient bleibt schutzlos..

Wenn dies bereits geschehen ist, sollte die Ernährung des Patienten Produkte, die Nitrate, Karzinogene und GVO enthalten, vollständig ausschließen. Daher wird mit einer solchen Diagnose eine spezielle Diät erstellt..

Krebsernährung für verschiedene Patientengruppen

Das Vorliegen einer onkologischen Erkrankung hat keinen Einfluss auf die Zusammenstellung einer Diät für Erwachsene, schwangere Frauen, Kinder und ältere Menschen. Darüber hinaus wurde oben erwähnt, dass bei einer onkologischen Läsion der Bauchspeicheldrüse eine individuelle Ernährung erstellt wird. Es hängt alles davon ab, wie stark die Organe des Verdauungstrakts gelitten haben und welche Funktionen nicht mehr ausgeführt werden.

Ein sehr wichtiger Punkt wird die Ablehnung aller verbotenen Produkte sein, übermäßiges Essen sollte nicht erlaubt sein. Sie können nur fein zerkleinertes Essen und nur nach Rücksprache mit einem Arzt und Festlegung eines geeigneten Regimes essen.

Pankreaskrebspatientenmenü

Die korrekteste Diät ist die eines guten Ernährungswissenschaftlers mit Erfahrung in der Erstellung von Diäten für Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs zusammen mit dem behandelnden Arzt unter Berücksichtigung der Eigenschaften des Körpers des Patienten und unter Berücksichtigung des individuellen Krankheitsverlaufs.

Basierend auf diesem Schema kann der Patient die Ernährung nach Belieben hinzufügen oder auf andere Weise ändern. Die Hauptsache ist, dass der Patient keine verbotenen Lebensmittel konsumiert. Andernfalls kann es den gesamten Heilungsprozess des Körpers negativ beeinflussen..

Ungefähre Diät für eine Woche

Montag:

Erste Mahlzeit (1): Ein Glas Gelee ohne Zucker und ein paar Kekse, auch ohne Zucker, können Kekse sein;

Mahlzeit 2 (2): Haferflocken in Wasser und Apfelkompott;

Mittagessen (3): Gedämpftes Fischkotelett, Gemüsesuppe und etwas Reisbrei. Kompott aus frischen Äpfeln ohne Zucker;

Kleiner Snack (4): ca. 200 g Hüttenkäse (0% Fett) und ein paar Äpfel;

Abendessen (5): Gemüse mit gedämpften Eiern und Kräutertee;

Vor dem Schlafengehen können Sie ein Glas Kefir trinken und ein paar Kekse essen..

1 - mehrere gedämpfte Käsekuchen und Hagebuttenbrühe;

2 - 100-150 Gramm Hüttenkäse und Kräutertee;

3 - gekochter magerer Fisch, Ofenkartoffeln, Hühnerbrühe und ein Glas Gelee;

4 - Gemüsesalat, 150 Gramm Fruchtgelee;

5 - gekochter Truthahn, Kartoffelpüree in Wasser und Kompott.

1 - eine Tasse selbst produzierten Joghurts mit frischen Beeren;

2 - Reisbrei mit getrockneten Früchten und einem Glas hausgemachtem Joghurt;

3 - Gemüsecremesuppe, Pilaw mit Hühnchen in einem Slow Cooker und Kompott;

4 - Kürbisbrei mit getrockneten Früchten und Tee;

5 - gebackene Zucchini mit gedämpften Fischkoteletts, Gelee.

Frühstück - Gelee mit Croutons;

Snack - Hagebuttenkochung und gedämpfter Hüttenkäse-Auflauf;

Mittagessen - gedämpftes Fischkotelett, gekochter Blumenkohl und Gemüsesuppe;

Nachmittagssnack - 1-3 Marshmallows und eine Tasse Kefir;

Abendessen - Buchweizen mit gekochtem Huhn, Gemüseeintopf und Gelee.

Frühstück - hausgemachter Joghurt;

Snack - Kürbispüree;

Mittagessen - gedämpfte Fleischbällchen mit Gemüsepüree und Fischbrühe;

Nachmittagssnack - Gelee auf Fruchtbasis mit Bananen;

Abendessen - gedämpfte Kartoffeln, Gemüseeintopf und Kompott.

Frühstück - Gelee mit Croutons;

Snack - 150 Gramm Hüttenkäse und Gelee;

Mittagessen - Pfeffer gefüllt mit Hühnerbrust, gedämpft ohne Haut, Brot mit Müsli und Gelee;

Nachmittagssnack - Bratäpfel;

Abendessen - Gemüseeintopf mit Fleischbällchen und Kompott.

Sonntag:

Frühstück - Joghurt mit Keksen oder Croutons;

Snack - Buchweizen mit Gemüseeintopf;

Mittagessen - Gemüsesuppe, gedämpfter Fisch und Kefir;

Nachmittagssnack - Tee mit Milch und 1-2 Marshmallows;

Abendessen - 150 Gramm gekochte Hühnerbrust, gedämpftes Gemüse und Kompott.

Es ist zu beachten, dass die im Artikel beschriebenen Empfehlungen auch für Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs und Diabetes geeignet sind..

Wir haben eine ungefähre Diät für Bauchspeicheldrüsenkrebs vorgestellt, die auf Empfehlung von Onkologen und Ernährungswissenschaftlern basiert. Weitere Informationen zur Konsultation eines Arztes erhalten Sie. Es ist jedoch wichtig, die Grundprinzipien für die Erstellung eines Menüs für den Patienten zu verstehen. Schließlich wird niemand 10 Diätoptionen für Sie erfinden. Das liegt ganz auf deinen Schultern. Ein durchdachter Ernährungsansatz für maligne Neoplasien ist ein wichtiger Faktor für die Wirksamkeit der Behandlung.

Bauchspeicheldrüsenkrebs Ernährung

Bauchspeicheldrüsenkrebs seit Ausbruch der Krankheit äußert sich in Verdauungsstörungen. Patienten benötigen eine spezielle Diät. Die Köche des Jussupow-Krankenhauses bereiten Gerichte zu, die der Ernährungstabelle Nr. 5 nach Pevzner entsprechen. Die Ärzte nähern sich individuell der Wahl der Behandlungsmethode für jeden Patienten. Die Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil des Behandlungsprogramms.

Professoren, Ärzte der höchsten Kategorie, wählen auf einer Sitzung des Expertenrates die Taktik zur Behandlung von Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs. Chirurgen-Onkologen führen meisterhaft die komplexesten chirurgischen Eingriffe durch. Das medizinische Personal versorgt die Patienten in der postoperativen Phase. Nach der Operation werden spezielle Mahlzeiten verschrieben.

Diät für Bauchspeicheldrüsenkrebs

Den Patienten wird Tabelle Nr. 5p verschrieben. Es zeichnet sich durch folgende Parameter aus:

  • Der Kaloriengehalt der Diät überschreitet 1800 kcal nicht;
  • Kohlenhydratgehalt - bis zu 200 g;
  • Proteinmenge - 100-120 g, Fett 80 g pro Tag.

Die Ernährung basiert auf der Begrenzung von extraktiven Substanzen pflanzlichen und tierischen Ursprungs, die die Bauchspeicheldrüse stimulieren. Ernährungswissenschaftler empfehlen keine gewürzten Lebensmittel, ballaststoffreiche Lebensmittel, fettige frittierte Lebensmittel und fettreiche Lebensmittel.

Wenn ein an Bauchspeicheldrüsenkrebs leidender Patient Darmstörungen zum Ausdruck gebracht hat, wird ihm die Pevzner-Tabelle Nr. 4 verschrieben. Der Kaloriengehalt der Diät beträgt 1600 kcal. Der Patient erhält täglich 120 g Protein, 100 g Fett und 200 g Kohlenhydrate. Das Menü enthält folgende Gerichte:

  • Fisch-Fleisch-Soufflé;
  • Fettarmer Hüttenkäse;
  • Schwacher Tee;
  • Vogelkirschkompott;
  • Blaubeergelee;
  • Protein gedämpfte Rühreier oder Rühreier oder weich gekochtes Ei.

Der Patient kann fettfreie Brühen mit Reis und Buchweizen, Fleisch und Fisch essen. Die Ernährung für Bauchspeicheldrüsenkrebs 3. Grades sollte 5-6 mal täglich in kleinen Portionen fraktioniert sein. Alle Produkte werden gekocht, gegrillt oder gedämpft.

Ein Beispielmenü sieht folgendermaßen aus:

  • Frühstück - Fischsoufflé, Dampfproteinomelett;
  • Zweites Frühstück - fettarmer Hüttenkäse;
  • Mittagessen - geriebene Fleischsuppe in fettarmer Brühe, gedämpftes Hackfleisch;
  • Nachmittagssnack - ein Glas Blaubeergelee oder Vogelkirschbrühe;
  • Abendessen - gekochtes Fleisch (Rindfleisch, Hähnchenfilet), Tee.

Produkte aus Weißmehl sind von der Ernährung von Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs ausgeschlossen. Die Patienten erhalten glutenfreie Cracker. Starke Fleischbrühen, fetthaltiges Fleisch und Fisch, fetthaltiger Käse und Hüttenkäse, verschiedene Snacks, Gewürze sind von der Ernährung ausgeschlossen. Den Patienten wird nicht empfohlen, Milch, Kefir und fermentierte Backmilch zu konsumieren und den Gerichten saure Sahne hinzuzufügen. Die Verwendung von Nudeln, Aufläufen, Knödeln, Pizza, Kuchen und anderem Gebäck ist besonders streng begrenzt. Alle Sojafleischersatzstoffe sind ausgeschlossen. Um die organoleptischen Eigenschaften von Gerichten zu verbessern, dekorieren die Köche des Krankenhauses Jussupow sie mit duftenden Kräutern.

Ernährung nach Pankreasoperation

Die therapeutische Ernährung für Patienten, die sich wegen Krebs einer Bauchspeicheldrüsenoperation unterzogen haben, besteht aus zwei Phasen: künstliche Ernährung (parenteral, tubulär, gemischt) und natürliche Ernährungstherapie. Das Ergebnis des chirurgischen Eingriffs wird durch die Dauer der künstlichen Ernährung des Patienten, die angemessene Zusammensetzung der Lebensmittel und den Energiewert der Inhaltsstoffe positiv beeinflusst.

Die Dauer der vollständigen parenteralen Ernährung von Patienten, die sich schweren chirurgischen Eingriffen an der Bauchspeicheldrüse unterzogen haben, einschließlich umfangreicher Resektionen bei Krebs, beträgt mindestens 10 bis 12 Tage, sofern die Ernährung vollständig mit Protein und Energie versorgt wird. Auf diese Weise können Sie postoperative Komplikationen im Zusammenhang mit Stoffwechselstörungen, dem Immunsystem und reparativ-regenerativen Prozessen minimieren.

Nach weniger schweren chirurgischen Eingriffen wechseln sie frühestens am 5.-7. Tag der postoperativen Phase über den Magen-Darm-Trakt von parenteral zu ernährungsphysiologisch. Dies stellt nicht nur den normalen Verlauf aktivierter Stoffwechselprozesse sicher, sondern auch die Schaffung eines langfristigen funktionellen Rests der Sekretionsstrukturen der Bauchspeicheldrüse.

Während der Rehabilitationsphase, in der Phase des Übergangs zur natürlichen Ernährung, verwenden Ärzte eine teilweise parenterale Ernährung. Die Kombination einer allmählich zunehmenden Menge natürlicher Ernährung mit einer allmählich abnehmenden parenteralen Ernährung ist die Hauptvoraussetzung für eine Ernährung unter Bedingungen der postoperativen Anpassung des Verdauungstrakts. Dies ermöglicht es Ihnen, die Protein-Energie-Versorgung des Körpers während der Rehabilitationsphase auf dem richtigen physiologischen Niveau zu halten und gleichzeitig eine reibungslos ansteigende Nahrungsaufnahme aufgrund einer mechanisch, thermisch und chemisch sparsamen, hypokalorischen Ernährung durchzuführen.

Den Patienten wird zunächst eine chirurgische Diät Nr. 0a, Nr. 1a und Nr. 16 verschrieben. In Zukunft wechseln sie zu einer mechanisch und chemisch schonenden Diät (Tabelle Nr. 5p, geriebene Version). Bei chirurgischen Diäten wird Patienten nach einer Pankreasoperation über einen Zeitraum von 5 bis 7 Tagen die Ration Nr. 0a b verschrieben. Um die Diät Nr. 0a für einen Zeitraum von 5-7 Tagen zu ersetzen, ernennen Sie eine chirurgische Diät Nr. 1a. Das Protein-Energie-Defizit wird durch parenterale Ernährung aufgefüllt. Dann wird für 3-4 Wochen eine chirurgische Diät Nr. 16 verschrieben..

Ernährung im ambulanten Stadium der Rehabilitation

Der Beginn des ambulanten Rehabilitationsprogramms für Patienten, die sich einer Bauchspeicheldrüsenkrebsoperation mit einer unkomplizierten postoperativen Phase unterzogen haben, erfolgt vor dem Hintergrund einer diätetischen Behandlung mit einer Diät nach den Grundsätzen der Diät Nr. 5p nach Pevzner. Es wird 1,5 bis 2 Monate in abgewischter Form und dann 6 bis 12 Monate in nicht abgewischter Form verwendet. Wenn sich der Patient wohl fühlt, wird die Ernährung erweitert. Nehmen Sie nach und nach neue Lebensmittel und Gerichte in die Ernährung auf und erhöhen Sie deren Volumen. In Abwesenheit einer Darmfunktionsstörung enthält die Diät rohes, fein gehacktes Gemüse (Kohl, Karotten). Ihre Patienten nehmen zu Beginn der Mahlzeiten 3-4 mal täglich 100-150 g ein.

In der postoperativen Phase entwickeln Patienten mit der Entwicklung einer sekretorischen und endokrinen Pankreasinsuffizienz Symptome einer pankreatogenen Enteropathie (Durchfall, Steatorrhoe, Malabsorption) und ein Protein-Energie-Defizit. Ihre Ernährung basiert auf einer Variante einer mechanisch und chemisch schonenden Ernährung mit einem Proteinanstieg auf 120–130 g und einem Fettabbau auf 60–70 g. Mageres Fleisch (Kalbfleisch, Huhn, Kaninchenfleisch), Fisch und fettarme Milchprodukte werden als Proteinquelle verwendet. Produkte, Eiweiß. Beseitigen Sie ballaststoffreiche Lebensmittel.

Die Diät umfasst Lebensmittel, die eine große Menge Kaliumsalze (Kompotte aus getrockneten Trockenfrüchten, Karotten und anderen Säften vor den Mahlzeiten) und Kalzium (ungesäuerter und verkalkter Hüttenkäse) enthalten. Die Diät wird mit Multivitaminpräparaten oder Vitamin-Mineral-Komplexen ergänzt. Die Diät umfasst modulare enterale Proteinmischungen, homogenisierte und püreeähnliche Konserven für Baby- und Diätnahrung.

Bei eingeschränkter Glukosetoleranz oder Diabetes mellitus werden leicht verdauliche Kohlenhydrate von der Ernährung ausgeschlossen oder erheblich eingeschränkt. In den meisten Fällen wird die Korrektur von Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels durch Individualisierung der therapeutischen Ernährung erreicht. Ernährungswissenschaftler des Yusupov-Krankenhauses verschreiben eine Diät für Patienten unter Ausschluss einfacher Kohlenhydrate und einer signifikanten Einschränkung von bis zu 200-250 g komplexer Kohlenhydrate.

Diät bei Bauchspeicheldrüsenkrebs Stadium 4

Die Ernährung eines Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs im Stadium 4 ist eine schwierige Aufgabe für Ärzte, medizinisches Personal, Patienten und deren Familien. Der Körper eines Patienten, der durch den Krebsprozess erschöpft ist, muss mit Nährstoffen versorgt werden, um das Verdauungssystem nicht unnötig zu schädigen und das Schmerzsyndrom nicht zu verschlimmern. Im vierten Stadium des Bauchspeicheldrüsenkrebses haben die Patienten keinen Appetit, daher sind Verbote und Einschränkungen der Nahrungsaufnahme irrelevant. Ernährungswissenschaftler des Jussupow-Krankenhauses arrangieren die Ernährung so, dass die Auswirkungen auf den Verdauungstrakt am geringsten sind. Für Krebspatienten im Stadium 4 ist Essen harte Arbeit..

Die Prinzipien der Diät Nummer 5 werden als Grundlage für die Ernährung genommen. Köche bereiten das Essen nach dem Zustand des Patienten zu. Geriebenes oder flüssiges Geschirr, sorgfältig gehackt und abgewischt. Wenn ein bösartiger Tumor in das Lumen des Zwölffingerdarms hineinwächst, wird die Evakuierung des Nahrungsklumpens aus dem Magen und sein Durchgang durch den Darm beeinträchtigt und kann zu Schmerzkrämpfen führen.

Der Fettgehalt in der Ernährung ist extrem begrenzt oder ausgeschlossen. Bei Krebs im Stadium 4 wird das aus der Nahrung stammende Fett praktisch nicht verdaut, es erscheint unverändert im Darm, was zu Durchfall führt. Die Temperatur der dem Patienten servierten Gerichte beträgt 35-36 ° C..

Aufgrund der ausgeprägten Vergiftung des Körpers mit Kariesprodukten können Patienten mit dem vierten Stadium des Pankreaskarzinoms die meisten Lebensmittel nicht vertragen. Sogar ihr Aussehen kann Erbrechen hervorrufen. Gewürze, Salz und scharfe Gewürze werden den Gerichten nicht zugesetzt. Lebensmittel sollten neutral sein und keine starken Gerüche abgeben. Der geringste Drang zum Erbrechen ist ein Signal dafür, dass die Fütterung des Patienten abgebrochen werden muss. Es ist sinnvoll, normale Löffel durch Holzlöffel zu ersetzen, um einen Metallgeschmack im Mund zu vermeiden..

Mit einer starken Empfindlichkeit gegenüber Gerüchen und Geschmack wird dem Patienten angeboten, den Mund mit einer schwachen Lösung von Backpulver auszuspülen. Es besteht keine Notwendigkeit, sich um jeden Preis um die Ernährung des Patienten zu bemühen. Die Portion Lebensmittel wird in Teile geteilt, das Volumen reduziert und die Häufigkeit der Mahlzeiten erhöht. Wenn der Patient den Wunsch hat, ein Produkt aus der Kategorie Verboten zu essen, verweigern Sie ihm dies nicht..

Um die Verdauungsprozesse zu verbessern, verschreiben Ärzte des Yusupov-Krankenhauses Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs im Stadium 4 enzymatische Präparate. Ihr medizinisches Personal lädt den Patienten zum Essen ein. Bei längerer Nahrungsmittelunverträglichkeit und unbezwingbarem Erbrechen wird die parenterale Ernährung durch direkte Injektion von Nährstoffen in das Blut durch eine Pipette bereitgestellt. Rufen Sie an, um Ratschläge von einem Ernährungsberater zur Ernährung eines Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs zu erhalten.