Welche Diät wird für Lebersteatose empfohlen

Für jede Lebererkrankung sind Einschränkungen bei Nahrungsmitteln und Getränken erforderlich, daher wird auch eine Diät gegen Lebersteatose angewendet. Steatose, auch als Fetthepatose bekannt, ist durch das Auftreten von Fettablagerungen auf dem Organ gekennzeichnet.

Dies ist auf Fehlfunktionen bei oxidativen Prozessen zurückzuführen, wodurch Fett langsam ausgeschieden wird. Infolgedessen tritt eine Fettinfiltration der Leber auf, Stoffwechselstörungen, Zellen sterben ab, für die Leber kann dies zu einer Leberzirrhose führen.

Merkmale der Diät

Nach der Diagnose ist es wichtig, die Situation zu stabilisieren, um die Entwicklung einer Organdystrophie zu stoppen. Dies ist besonders wichtig an den Ursprüngen, wenn sich eine alkoholfreie Lebersteatose entwickelt. Wenn Sie die Fetthepatose gleich zu Beginn beenden, ist eine Selbstheilung ohne Medikamente möglich. Aber es ist wichtig, die Symptome hier zu erfassen..

Da die Lebersteatose vor dem Hintergrund der Destabilisierung der Stoffwechselprozesse von Fetten und Kohlenhydraten auftritt, müssen die Hauptursachen beseitigt werden. Dies ist eine Änderung der Ernährung und die Einhaltung der Grundsätze eines gesunden Lebensstils. Das allererste, was zu tun ist, ist, die Leber zu entlasten, Bedingungen für den ordnungsgemäßen Betrieb zu schaffen und die Gallensekretion zu stabilisieren..

Der beste Weg, dies zu tun, ist eine Diät basierend auf Tabelle Nummer 5. Nicht jeder ist mit Diät-Tabellen vertraut, daher müssen Sie herausfinden, was es ist. Insgesamt gibt es 15 davon, jede Nummer der Tabelle hat ihre eigenen Besonderheiten, die fünfte Nummer zielt darauf ab, die Funktion von Leber und Gallenblase zu verbessern. Diese Diäten wurden bereits im 20. Jahrhundert von einem sowjetischen Wissenschaftler entwickelt. Die Tatsache, dass dieses System noch verwendet wird, zeigt eine unbestreitbare Effizienz..

Die Bekämpfung der alkoholfreien Lebersteatose kann nur strikt nach den Empfehlungen des Arztes eingehalten werden. Zur Behandlung der Leber schlägt die Diät die folgenden Tageswerte vor:

  • 100-120 g Protein,
  • nicht mehr als 80 g tierische Fette,
  • 250-300 g Kohlenhydrate,
  • 8 g Salz unter Berücksichtigung des Produktgehalts,
  • mindestens 1,5 Liter sauberes Wasser.

Die Hauptmerkmale der fünften Tabelle umfassen die Fragmentierung der Nahrungsaufnahme. Eine Portion sollte jeweils klein sein, während die Häufigkeit der Mahlzeiten mindestens 5 Mal am Tag alle 3-4 Stunden beträgt. Das heißt, oft, aber nicht viel, muss die Leber gemessen arbeiten. Bei übermäßigem Essen fällt die gesamte Nahrungsmenge auf einmal auf das Organ, was zu einer alkoholfreien Steatose der Leber für das Fortschreiten führt.

Diätbestandteile

Die Zusammensetzung dieser Diät setzt eine ausgewogene Ernährung voraus, die darauf abzielt, die Galle, die ordnungsgemäße Funktion der Bauchspeicheldrüse und die Magensekretion zu stimulieren und auszuscheiden. Impliziert einen hohen Proteingehalt und eine minimale Kohlenhydrataufnahme. Das Menü enthält keine mit Cholesterin und extraaktiven Substanzen gesättigten Produkte.

  • Weißfisch wie Pollock.
  • Geflügel ohne Haut oder Sehnen.
  • Tägliches Brot.
  • Unbequemes Gebäck, Füllung mit gekochtem Hühnchen oder Fisch ist zulässig.
  • Suppen auf Gemüsebasis mit Müsli.
  • Fettarmer Hüttenkäse, Milch und Kefir 0%.
  • Fettarmer Käse (Ziege).
  • Gemüse und Obst, vorzugsweise nicht stärkehaltig.
  • Getreide.
  • Tee, Gelee, Trockenfruchtkompott, gebraute Hagebutten, Gemüse- und Fruchtnektare.
  • Marmelade, Lutscher, Marshmallow.
  • scharf, sauer, gebraten,
  • roter Fisch, weiße Fettrassen wie Lachs, Kumpel Lachs, Makrele,
  • Kaviar,
  • Gans und Ente werden nicht empfohlen,
  • das frischeste Brot,
  • Produkte aus Blätterteig und Gebäck,
  • grüne, kalte Suppen,
  • Milchderivate über 4%,
  • kalorienreicher Käse,
  • Hülsenfrüchte,
  • Grüns,
  • Mayonnaise, Ketchup und andere Zusatzsaucen,
  • Kaffee, Soda,
  • Margarine, Speck, Butter.

Kleine Mengen erlaubt:

  • Würstchen (Molkerei),
  • Gekochte Wurst,
  • Pasta,
  • Saure Sahne weniger als 2,5% (in Suppe oder Salat),
  • Natürlich gemachtes Öl, kein Salz,
  • Schatz, Marmelade.

Wie Sie sehen, gibt es hier keinen Hungerstreik. Nichtalkoholische Fettlebererkrankungen (NAFLD) können durchaus mit Geschmack behandelt werden. Die Hauptsache ist zu wissen, wie man Lebensmittel richtig kombiniert, um den täglichen Bedarf zu decken..

Tägliche Diät

Um die Einhaltung der Diät zu vereinfachen, ist es besser, ein Menü für die Woche zu erstellen. Diät am ersten Tag:

  • Frühstück - Hüttenkäse mit Sauerrahm, Haferflocken in Milch oder Wasser, frisch gekochtes Kompott.
  • Zweites Frühstück - Omelett mit zwei Eiern, gebackene Birne, Gelee.
  • Mittagessen - Suppe mit Reis und Gemüse, zwei oder drei Fleischbällchen (Sie können kombinieren, Suppe mit Igeln, Kartoffeln und Spinnennetznudeln machen).
  • Nachmittagssnack - getrocknetes Brot, Hagebuttengetränk.
  • Abendessen - Pollock in Soße aus Wasser, Karotten und Zwiebeln gedünstet, gekochter Reis als Beilage, Tee.
  • Frühstück - Haferbrei aus Haferflocken (Sie können mit Obststücken), Gelee.
  • Zweites Frühstück - gekochtes Ei, Kekse, Kompott.
  • Mittagessen - Suppe mit Reis, faulen Knödeln.
  • Nachmittagssnack - Ofenapfel, Hagebuttengetränk.
  • Abendessen - Fischpastete, Rübenschnitzel.
  • Frühstück - Nudeln mit Milch, Brot mit einer Scheibe Käse.
  • Zweites Frühstück - Salat mit Gurke und Tomate.
  • Mittagessen - Hühnchen gedämpfte Schnitzel, Kompott.
  • Nachmittagssnack - fettarmer Joghurt.
  • Abendessen - Kartoffelpüree, gedünsteter Fisch, Tee.
  • Frühstück - Eieromelett, ein paar Milchwürste, Gelee.
  • Zweites Frühstück - fettarmer Kefir, Karottenkoteletts.
  • Mittagessen - Suppe mit Spinnennetznudeln, gekochtem Reis mit gedünstetem Eintopf, Hagebuttengetränk.
  • Nachmittagssnack - Obstsalat.
  • Abendessen - gefüllter Kohl, Buchweizen, Tee.
  • Frühstück - Quarkauflauf, Gelee.
  • Zweites Frühstück - Bratapfel.
  • Mittagessen - Kohlsuppe, gekochter Pilaw mit Hühnchen, Kompott.
  • Nachmittagssnack - Karotten-Apfelsalat.
  • Abendessen - gebackener Fisch mit Kräutern und Gemüse.
  • Frühstück - Käsekuchenauflauf, Hagebuttengetränk.
  • Zweites Frühstück - Kekse, Magermilch.
  • Mittagessen - Gemüseeintopf, Kartoffelpüree.
  • Nachmittagssnack - Gemüsesalat.
  • Abendessen - Hühnchen-Gemüse-Torte.
  • Frühstück - gekochte Eier.
  • Zweites Frühstück - Karottenkoteletts, Apfelsaft.
  • Mittagessen - Gemüsecremesuppe.
  • Nachmittagssnack - Kefir, Kekse.
  • Abendessen - gekochter Buchweizen, Pollockkoteletts, Tee.

Dies ist ein ungefähres Menü. Sie können die Tagesorte wechseln und Ihre eigenen neuen Gerichte zusammenstellen.

Volksrezepte im Kampf gegen Steatose

Die Diät ist nicht an der Wiederherstellung von geschädigtem Lebergewebe beteiligt, sondern entfernt alle Faktoren, die auf Zerstörung abzielen. Die Leber hat die Fähigkeit, sich zu erholen. Ob der Prozess mit Medikamenten beschleunigt werden soll oder nicht, ist eine persönliche Angelegenheit. Sie können dem Körper helfen, Leberdystrophie mit Volksheilmitteln loszuwerden.

Mit Vitamin B15 gesättigte Aprikosengruben sind sehr nützlich zur Normalisierung der Leberfunktion. Es reicht aus, 6-7 Kerne pro Tag zu verwenden, man kann mahlen, einen Sud machen. Mariendistel-Abkochungen sind sehr nützlich. Sie müssen sie 1: 1 mit Löwenzahnwurzeln und Dampf mischen. Sie können der Brühe einen Löffel Brennnessel-, Birken- oder Goldrutenblätter hinzufügen. Nehmen Sie morgens und vor dem Schlafengehen eine abgesiebte Mischung von 250 ml ein.

Ein wichtiger Assistent bei der Beseitigung von Fetteinschlüssen in der Leber ist Kleie. Sie sollten sechs Esslöffel gebrühte Kleie pro Tag konsumieren, zwei auf einmal. Die einfachste und kostengünstigste Methode ist das Mischen von 1: 1 Milch und Karottensaft. Trinken Sie morgens vor den Mahlzeiten.

Es gibt einige langfristige Rezepte für Honig, aber die Behandlung der Lebersteatose wird effektiver sein:

  • Sammeln Sie blühenden Löwenzahn (nur Blütenstände, kein Stiel) und spülen Sie ihn gut mit fließendem Wasser ab. Dann fein hacken oder mit einem Mixer hacken, bis es matschig ist. Gießen Sie Honig über den entstandenen Brei und lagern Sie ihn an einem kühlen Ort. Ein Löffel pro Tag und der Körper wird leichter. Die Anteile werden nach dem Verhältnis pro Kilogramm Honig 350 Blütenstände berechnet.
  • Schneiden Sie die Kappe des Kürbises ab, leeren Sie die Innenseiten. Gießen Sie Honig in die resultierende Kürbisschale, bedecken Sie sie mit einem Hut und entfernen Sie sie drei Wochen lang. Honig wird den ganzen Nutzen in sich ziehen und Sie können es zwei oder drei Esslöffel pro Tag verwenden.

Sie können zwei Jahre lang eine Diät einhalten. Dies hilft nicht nur bei der Überwindung von Lebererkrankungen, sondern verbessert auch den Zustand des gesamten Körpers. Subkutane Fettdepots verschwinden ebenfalls, die Gesundheit macht sich nicht nur von innen, sondern auch von außen bemerkbar.

Sie können nicht starten und ziehen, wenn die Krankheit nicht behandelt wird, kann sie zu einer pathologischen Steatohepatose ausarten. Bei gleichzeitiger Erkrankung von Hepatitis und Steatose ist die Wahrscheinlichkeit von HIV hoch. Alle Medikamente werden nur vom behandelnden Arzt verschrieben, Sie sollten die Situation nicht verschlimmern und sich selbst behandeln.

Welche Diät wird für Lebersteatose empfohlen

Für jede Lebererkrankung sind Einschränkungen bei Nahrungsmitteln und Getränken erforderlich, daher wird auch eine Diät gegen Lebersteatose angewendet. Steatose, auch als Fetthepatose bekannt, ist durch das Auftreten von Fettablagerungen auf dem Organ gekennzeichnet. Dies ist auf Fehlfunktionen bei oxidativen Prozessen zurückzuführen, wodurch Fett langsam ausgeschieden wird. Infolgedessen tritt eine Fettinfiltration der Leber auf, Stoffwechselstörungen, Zellen sterben ab, für die Leber kann dies zu einer Leberzirrhose führen.

Merkmale der Diät

Nach der Diagnose ist es wichtig, die Situation zu stabilisieren, um die Entwicklung einer Organdystrophie zu stoppen. Dies ist besonders wichtig an den Ursprüngen, wenn sich eine alkoholfreie Lebersteatose entwickelt. Wenn Sie die Fetthepatose gleich zu Beginn beenden, ist eine Selbstheilung ohne Medikamente möglich. Aber es ist wichtig, die Symptome hier zu erfassen..

Da die Lebersteatose vor dem Hintergrund der Destabilisierung der Stoffwechselprozesse von Fetten und Kohlenhydraten auftritt, müssen die Hauptgründe beseitigt werden. Dies ist eine Änderung der Ernährung und die Einhaltung der Grundsätze eines gesunden Lebensstils. Das allererste, was zu tun ist, ist, die Leber zu entlasten, Bedingungen für den ordnungsgemäßen Betrieb zu schaffen und die Gallensekretion zu stabilisieren..

Der beste Weg, dies zu tun, ist eine Diät basierend auf Tabelle Nummer 5. Nicht jeder ist mit Diät-Tabellen vertraut, daher müssen Sie herausfinden, was es ist. Es gibt 15 von ihnen, jede Tischnummer hat ihre eigenen Besonderheiten, die fünfte Nummer zielt darauf ab, die Funktion von Leber und Gallenblase zu verbessern. Diese Diäten wurden bereits im 20. Jahrhundert von einem sowjetischen Wissenschaftler entwickelt. Die Tatsache, dass dieses System noch verwendet wird, zeigt eine unbestreitbare Effizienz..

Die Bekämpfung der alkoholfreien Lebersteatose kann nur strikt nach den Empfehlungen des Arztes eingehalten werden. Zur Behandlung der Leber schlägt die Diät die folgenden Tageswerte vor:

  • 100-120 g Protein;
  • nicht mehr als 80 g tierische Fette;
  • 250-300 g Kohlenhydrate;
  • 8 g Salz unter Berücksichtigung seines Produktgehalts;
  • nicht weniger als 1,5 Liter sauberes Wasser.

Die Hauptmerkmale der fünften Tabelle umfassen die Fragmentierung der Nahrungsaufnahme. Eine Portion sollte jeweils klein sein, während die Häufigkeit der Mahlzeiten mindestens 5 Mal am Tag alle 3-4 Stunden beträgt. Das heißt, oft, aber nicht viel, ist es notwendig, dass die Leber richtig funktioniert. Bei übermäßigem Essen fällt die gesamte Nahrungsmenge auf einmal auf das Organ, was zu einer alkoholfreien Steatose der Leber für das Fortschreiten führt.

Diätbestandteile

Die Zusammensetzung dieser Diät setzt eine ausgewogene Ernährung voraus, die darauf abzielt, die Galle, die ordnungsgemäße Funktion der Bauchspeicheldrüse und die Magensekretion zu stimulieren und auszuscheiden. Impliziert einen hohen Proteingehalt und eine minimale Kohlenhydrataufnahme. Das Menü enthält keine mit Cholesterin und extraaktiven Substanzen gesättigten Produkte.

  1. Weißfisch wie Pollock.
  2. Geflügel ohne Haut oder Sehnen.
  3. Tägliches Brot.
  4. Unbequemes Gebäck, Füllung mit gekochtem Hühnchen oder Fisch ist zulässig.
  5. Suppen auf Gemüsebasis mit Müsli.
  6. Fettarmer Hüttenkäse, Milch und Kefir 0%.
  7. Fettarmer Käse (Ziege).
  8. Gemüse und Obst, vorzugsweise nicht stärkehaltig.
  9. Getreide.
  10. Tee, Gelee, Trockenfruchtkompott, gebraute Hagebutten, Gemüse- und Fruchtnektare.
  11. Marmelade, Lutscher, Marshmallow.
  • scharf, sauer, gebraten;
  • roter Fisch, weiße Fettrassen wie Lachs, Kumpel Lachs, Makrele;
  • Kaviar;
  • Gans und Ente werden nicht empfohlen;
  • das frischeste Brot;
  • Produkte aus Blätterteig und Gebäck;
  • grüne, kalte Suppen;
  • Milchderivate über 4%;
  • kalorienreicher Käse;
  • Hülsenfrüchte;
  • Grüns;
  • Mayonnaise, Ketchup und andere Zusatzsaucen;
  • Kaffee, Soda;
  • Margarine, Speck, Butter.

Kleine Mengen erlaubt:

  • Würstchen (Milchprodukte);
  • Gekochte Wurst;
  • Pasta;
  • Saure Sahne weniger als 2,5% (in Suppe oder Salat);
  • Natürlich hergestelltes Öl, kein Salz;
  • Schatz, Marmelade.

Wie Sie sehen, gibt es hier keinen Hungerstreik. Nichtalkoholische Fettlebererkrankungen (NAFLD) können durchaus mit Geschmack behandelt werden. Die Hauptsache ist zu wissen, wie man Lebensmittel richtig kombiniert, um den täglichen Bedarf zu decken..

Tägliche Diät

Um die Einhaltung der Diät zu vereinfachen, ist es besser, ein Menü für die Woche zu erstellen. Diät am ersten Tag:

  1. Frühstück - Hüttenkäse mit Sauerrahm, Haferflocken in Milch oder Wasser, frisch gekochtes Kompott.
  2. Zweites Frühstück - Omelett mit zwei Eiern, gebackene Birne, Gelee.
  3. Mittagessen - Suppe mit Reis und Gemüse, zwei oder drei Fleischbällchen (Sie können kombinieren, Suppe mit Igeln, Kartoffeln und Spinnennetznudeln machen).
  4. Nachmittagssnack - getrocknetes Brot, Hagebuttengetränk.
  5. Abendessen - Pollock in Soße aus Wasser, Karotten und Zwiebeln gedünstet, gekochter Reis als Beilage, Tee.
  1. Frühstück - Haferbrei aus Haferflocken (Sie können mit Obststücken), Gelee.
  2. Zweites Frühstück - gekochtes Ei, Kekse, Kompott.
  3. Mittagessen - Suppe mit Reis, faulen Knödeln.
  4. Nachmittagssnack - Ofenapfel, Hagebuttengetränk.
  5. Abendessen - Fischpastete, Rübenschnitzel.
  1. Frühstück - Nudeln mit Milch, Brot mit einer Scheibe Käse.
  2. Zweites Frühstück - Salat mit Gurke und Tomate.
  3. Mittagessen - Hühnchen gedämpfte Schnitzel, Kompott.
  4. Nachmittagssnack - fettarmer Joghurt.
  5. Abendessen - Kartoffelpüree, gedünsteter Fisch, Tee.
  1. Frühstück - Eieromelett, ein paar Milchwürste, Gelee.
  2. Zweites Frühstück - fettarmer Kefir, Karottenkoteletts.
  3. Mittagessen - Suppe mit Spinnennetznudeln, gekochtem Reis mit gedünstetem Eintopf, Hagebuttengetränk.
  4. Nachmittagssnack - Obstsalat.
  5. Abendessen - gefüllter Kohl, Buchweizen, Tee.
  1. Frühstück - Quarkauflauf, Gelee.
  2. Zweites Frühstück - Bratapfel.
  3. Mittagessen - Kohlsuppe, gekochter Pilaw mit Hühnchen, Kompott.
  4. Nachmittagssnack - Karotten-Apfelsalat.
  5. Abendessen - gebackener Fisch mit Kräutern und Gemüse.
  1. Frühstück - Käsekuchenauflauf, Hagebuttengetränk.
  2. Zweites Frühstück - Kekse, Magermilch.
  3. Mittagessen - Gemüseeintopf, Kartoffelpüree.
  4. Nachmittagssnack - Gemüsesalat.
  5. Abendessen - Hühnchen-Gemüse-Torte.
  1. Frühstück - gekochte Eier.
  2. Zweites Frühstück - Karottenkoteletts, Apfelsaft.
  3. Mittagessen - Gemüsecremesuppe.
  4. Nachmittagssnack - Kefir, Kekse.
  5. Abendessen - gekochter Buchweizen, Pollockkoteletts, Tee.

Dies ist ein ungefähres Menü. Sie können die Tagesorte wechseln und Ihre eigenen neuen Gerichte zusammenstellen.

Volksrezepte im Kampf gegen Steatose

Die Diät ist nicht an der Wiederherstellung von geschädigtem Lebergewebe beteiligt, sondern entfernt alle Faktoren, die auf Zerstörung abzielen. Die Leber hat die Fähigkeit, sich zu erholen. Ob der Prozess mit Medikamenten beschleunigt werden soll oder nicht, ist eine persönliche Angelegenheit. Sie können dem Körper helfen, Leberdystrophie mit Volksheilmitteln loszuwerden.

Mit Vitamin B15 gesättigte Aprikosengruben sind sehr nützlich zur Normalisierung der Leberfunktion. Es reicht aus, 6-7 Kerne pro Tag zu verwenden, man kann mahlen, einen Sud machen. Mariendistel-Abkochungen sind sehr nützlich. Sie müssen sie 1: 1 mit Löwenzahnwurzeln und Dampf mischen. Sie können der Brühe einen Löffel Brennnessel-, Birken- oder Goldrutenblätter hinzufügen. Nehmen Sie morgens und vor dem Schlafengehen eine abgesiebte Mischung von 250 ml ein.

Ein wichtiger Assistent bei der Beseitigung von Fetteinschlüssen in der Leber ist Kleie. Sie sollten sechs Esslöffel gebrühte Kleie pro Tag konsumieren, zwei auf einmal. Die einfachste und kostengünstigste Methode ist das Mischen von 1: 1 Milch und Karottensaft. Trinken Sie morgens vor den Mahlzeiten.

Es gibt einige langfristige Rezepte für Honig, aber die Behandlung der Lebersteatose wird effektiver sein:

  1. Sammeln Sie blühenden Löwenzahn (nur Blütenstände, kein Stiel) und spülen Sie ihn gut mit fließendem Wasser ab. Dann fein hacken oder mit einem Mixer hacken, bis es matschig ist. Gießen Sie Honig über den entstandenen Brei und lagern Sie ihn an einem kühlen Ort. Ein Löffel pro Tag und der Körper wird leichter. Die Anteile werden nach dem Verhältnis pro Kilogramm Honig 350 Blütenstände berechnet.
  2. Schneiden Sie die Kappe des Kürbises ab, leeren Sie die Innenseiten. Gießen Sie Honig in die resultierende Kürbisschale, bedecken Sie sie mit einem Hut und entfernen Sie sie drei Wochen lang. Honig wird den ganzen Nutzen in sich ziehen und Sie können es zwei oder drei Esslöffel pro Tag verwenden.

Sie können zwei Jahre lang eine Diät einhalten. Dies hilft nicht nur bei der Überwindung von Lebererkrankungen, sondern verbessert auch den Zustand des gesamten Körpers. Subkutane Fettdepots verschwinden ebenfalls, die Gesundheit macht sich nicht nur von innen, sondern auch von außen bemerkbar.

Sie können nicht starten und ziehen, wenn die Krankheit nicht behandelt wird, kann sie zu einer pathologischen Steatohepatose ausarten. Bei gleichzeitiger Erkrankung von Hepatitis und Steatose ist die Wahrscheinlichkeit von HIV hoch. Alle Medikamente werden nur vom behandelnden Arzt verschrieben, Sie sollten die Situation nicht verschlimmern und sich selbst behandeln.

Therapeutische Ernährung für die Leber. Diät gegen Fetthepatose, Cholezystitis und andere Lebererkrankungen

Wie man mit Fetthepatose richtig isst?

Fetthepatose ist eine Krankheit, bei der sich Fett im Gewebe der Leber ansammelt. Das Lebergewebe wird durch Fettgewebe ersetzt, es kommt zu einer Dystrophie der Hepatozyten (Zellen des Leberparenchyms). Es gab einen direkten Zusammenhang zwischen Hepatose und Unterernährung mit einem Überschuss an hydrierten Fetten und einfachen Kohlenhydraten. Bei einer großen Aufnahme von Fetten wird der Prozess ihrer Verwendung gestört, Fette reichern sich in der Leber an. Die überwiegende Mehrheit der Menschen mit Fetthepatose ist übergewichtig und leidet an Diabetes.

Diät ist die Hauptbehandlung für die Krankheit. In der medizinischen Ernährung werden tierische Fette und einfache Kohlenhydrate in der Ernährung minimiert und die Menge an Proteinen erhöht. Die Ernährung zielt darauf ab, das Gewicht zu korrigieren und die Insulinresistenz zu verringern. Mit einem Gewichtsverlust von 10% verbessert sich der Kohlenhydrat- und Lipidstoffwechsel erheblich. Den Patienten werden eine Tabelle mit den Nummern 5 und 8 mit Einschränkung der Fette, einer Zunahme der Ballaststoffe und Proteine ​​zugewiesen.

Die Verteilung der Kalorien und Nährstoffe für diese Diät ist wie folgt:

  • Der tägliche Kaloriengehalt beträgt 2800-3200 kcal. Der Anstieg der Kalorienaufnahme ist auf Gemüse und Obst zurückzuführen.
  • Die Menge an Proteinen beträgt 100-130 Gramm, von denen 60% tierische Proteine ​​sind, der Rest pflanzliche.
  • Die Fettmenge sollte 0,8 bis 0,9 Gramm pro Kilogramm Gewicht nicht überschreiten. Davon sind 60% pflanzliche Fette.
  • Kohlenhydrate machen die Hälfte der Ernährung aus. Einfache Kohlenhydrate sollten nicht mehr als 25% betragen.

Worauf Ihre Ernährung basiert

Der Schlüssel zur Gesundheit bei Lebererkrankungen ist die fraktionierte Ernährung. Ernährungswissenschaftler empfehlen, einen Patienten mit Hepatose 5-6 Mal am Tag zu essen, um die Leber nicht zu überlasten, sondern in guter Form zu halten. Überessen und Hunger sind deine Todfeinde. Von nun an sollte die Grundlage Ihrer Ernährung Getreide, magerer Fisch und Fleisch, Obst und Gemüse sein.

Was ist verboten

Sowohl bei akuter als auch bei chronischer Fetthepatose der Leber schlägt Diät 5 vor, die Syndrome mit strengen Einschränkungen zu behandeln und zu „löschen“. Im Kampf gegen diese Krankheit liegt der Schwerpunkt auf dem Kaloriengehalt und dem Nahrungsvolumen. Ihre Hauptaufgabe besteht nun darin, den Fettverbrauch zu reduzieren (das zulässige Maximum beträgt nicht mehr als 70 g pro Tag) und die Belastung des erkrankten Organs zu verringern. Speisesalz, cholesterin- und purinhaltige Lebensmittel sind für Sie tabu.

Also, was wir ablehnen:

  • Alkohol - vergessen Sie natürlich alles, was Alkohol enthält.
  • Fetthaltige Lebensmittel, insbesondere frittierte Lebensmittel - schließen wir bis zu besseren Zeiten aus, wenn nicht für immer.
  • Starke Brühen (sowohl Fleisch als auch Gemüse).
  • Fettiges Fleisch und Fisch.
  • Frischer Knoblauch, Zwiebeln, Radieschen; Auch Pilze, Tomaten, Hülsenfrüchte (insbesondere Bohnen) müssen für eine Weile vergessen werden.
  • Alle Arten von Gurken und geräuchertem Fleisch, Konserven jeglicher Art und mit jeder Sauce - Tabu.
  • Fetthaltiger Hüttenkäse und saure Sahne.
  • Eigelb wird ebenfalls nicht empfohlen..

Es gibt auch Einschränkungen beim Trinken: Kaffee, Kakao, kohlensäurehaltige Getränke (besonders gekühlt), zu starker Tee jeglicher Art.

Was kann

Akute und chronische Fettleber-Hepatose-Diät hilft zu dämpfen und sogar zu heilen, wenn sie auf den folgenden Nahrungsmitteln basiert:

  • Suppen und erste Gänge - Gemüse-, Milch-, Getreidesuppen, nicht zu saure Kohlsuppe sind erlaubt, Borscht ist ebenfalls möglich.
  • Zweite Gänge. Als Beilage können Sie Gemüseeintöpfe und Lecho kochen. Gerichte mit gekochten Zwiebeln, Karotten und Kohl wirken sich besonders positiv auf Ihr Wohlbefinden aus. Haferbrei sollte ungesalzen sein (Haferflocken, Grieß, Reis und Buchweizen - genau richtig). Sie können Salate aus frischem und gekochtem Gemüse zubereiten..
  • Eier dürfen maximal einmal am Tag gekocht oder als gedämpftes Omelett serviert werden.
  • Sie können sich gelegentlich milde Käsesorten und Schinken gönnen.
  • Milchprodukte sind ein Muss auf Ihrem Tisch. Es kann Vollmilch oder Kondensmilch, fettarmer Hüttenkäse, Kefir und Joghurt mit einem Minimum an Zusatzstoffen und Chemikalien sein..
  • Backen ist erlaubt, muss aber mit Vollkornmehl gemacht werden.
  • Öle (beim Dressing für Suppen oder Salate) dürfen ausschließlich pflanzlichen Ursprungs sein.
  • Sie können frisch gepresste Säfte trinken (auf keinen Fall Laden-Säfte verwenden - sie haben einen katastrophal hohen Gehalt an Zucker und Konservierungsstoffen, schaden dem Körper nur noch mehr), schwachen Tee natürlich Wasser.

Die Hauptregel: Alle Gerichte sollten gedämpft oder im Ofen sein - nur gekochte oder gebackene Speisen. Ihr Tisch sollte mit Lebensmitteln mit Vitaminen, Pektin, Kohlenhydraten und Ballaststoffen gefüllt sein. Dies ist ein sanftes Menü, das den Krankheitsverlauf erleichtert und die Genesung beschleunigt..

Bitte denken Sie daran: Nur ein Arzt mit Fachausbildung kann entscheiden, ob er sich an diese Diät hält oder nicht. Behalten Sie Ihren gesunden Menschenverstand bei und verwechseln Sie die oben genannten Informationen nicht mit einer Handlungsanleitung und einem Allheilmittel. Sei gesund und vernünftig.

Was ist mit Hepatose erlaubt??

Die Ernährung des Patienten sollte abwechslungsreich und reich an Vitaminen und Mineralstoffen sein. Die Kalorienaufnahme sollte nicht unter 1500 kcal gesenkt werden, da dies zur Entwicklung eines Leberversagens führt.

Zulässige Produkte:

  • Mageres Fleisch. Fleisch enthält Protein, das ein Baustein für Lebergewebe ist. Sie können Huhn, Truthahn, Kaninchenfleisch essen. Rindfleisch und mageres Schweinefleisch sind ebenfalls erlaubt. Aus Innereien kann man nur gekochte Rinderzunge essen.
  • Fisch ist reich an Omega 3, Phosphor. Omega 3 wirkt sich positiv auf den Fettstoffwechsel aus, normalisiert den Stoffwechsel. Daher müssen Fischgerichte mindestens 3-4 mal pro Woche auf dem Tisch liegen. Besser Weißfisch (Kabeljau, Wolfsbarsch) zu essen, ist auch leicht gesalzener Hering erlaubt.
  • Hühnereier. Eiweiß wird unbegrenzt verzehrt, Eigelb darf nicht mehr als 2 Stück pro Tag gegessen werden.
  • Suppen werden in Gemüsebrühe gekocht. Fetter Borschtsch, Kohlsuppe, Kharcho sind verboten.
  • Vollkornbrot, Roggen. Es ist besser, Weißbrot, Muffins abzulehnen.
  • Wählen Sie Kekse, Kuchen, Lebkuchen ohne Fettcreme.
  • Milch und Milchprodukte. Fermentierte Milchprodukte normalisieren die Verdauung und stellen die Darmflora wieder her. Alle fettfreien Sorten sind erlaubt: Hüttenkäse, Kefir, fermentierte Backmilch, Käse.
  • Brei aus verschiedenen Getreidearten. Grieß wird nur begrenzt verwendet.
  • Nudeln sollten aus Hartweizen ausgewählt werden. Wenn der Grad der Fettleibigkeit hoch ist, sind Nudeln verboten. In anderen Fällen werden sie nicht mehr als einmal pro Woche konsumiert..
  • Sie können Gemüse auf unbestimmte Zeit essen. Die Ausnahme ist Weißkohl, der bei Erkrankungen des Magens und der Bauchspeicheldrüse ausgeschlossen ist.
  • Nicht saure Früchte und Beeren sind reich an Vitaminen. Sie werden frisch verzehrt, zu Desserts und gedünsteten Früchten hinzugefügt.
  • Süßigkeiten sind eine Quelle für einfache Kohlenhydrate, daher sollte ihre Präsenz in der Ernährung begrenzt sein. Honig, Marmelade, Süßigkeiten ohne chemische Zusätze sind erlaubt.
  • Auf der Speisekarte stehen unbegrenzt frische Kräuter.
  • Getränke. Tee, schwacher Kaffee, Hagebuttenbrühe, Gelee, Kompotte und hausgemachte Säfte sind erlaubt. Sie müssen außerdem mindestens 1,5 Liter sauberes Wasser pro Tag trinken..
  • Butter. Sie bevorzugen Sonnenblumen, Oliven und Leinsamen. Butter kann sehr selten und in kleinen Mengen gegessen werden.

Die vorteilhaftesten Lebensmittel für Patienten mit Hepatose sind:

  • Gemüse mit Vitamin A und Beta-Carotin, das für das normale Funktionieren der Leber notwendig ist (Karotten, Rüben, Kürbis).
  • Unraffiniertes Pflanzenöl, das Omega 3 und Vitamin E enthält. Diese Substanzen schützen die Leberzellen vor Zerstörung.
  • Trockenfrüchte, da sie Kalium und Magnesium enthalten.
  • Getreide mit den für die Leber wichtigen Vitaminen PP und B..

Es ist ratsam, diese Produkte jeden Tag in das Menü aufzunehmen..

Merkmale der medizinischen Ernährung

Bei der Steatose gelangen mehr Lipide in die Leber, als durch die Bildung von Lipoproteinen ausgeschieden werden. Daher beinhaltet die Behandlung von Fettleberhepatose eine Verringerung der Aufnahme von Fetten und Cholesterin im Körper sowie eine Erhöhung der Ernährung von Lebensmitteln, die die Bildung von Lipoproteinen und Substanzen beeinflussen, die Leberzellen vor Zerstörung schützen.

Merkmale der Diät für Fetthepatose:


Diät gegen Schmerzen in der Leber + Menü

  • Alle Gerichte werden gedämpft, gebacken, gekocht oder gedünstet. Es ist verboten, gebraten und frittiert zu essen;
  • Nur Fleisch mit Adern und ballaststoffreichem Gemüse wird püriert gemahlen.
  • Sie sollten nicht unter 15 ° C essen, da kaltes Essen die Sekretion von Magensaft verringert und die motorischen Fähigkeiten verbessert.
  • fünf Mahlzeiten am Tag;
  • freie Flüssigkeit 1,5–2 Liter;
  • Produkte, die Cholesterin enthalten, werden so weit wie möglich aus der Ernährung entfernt. Es sollte auf 300 mg pro Tag begrenzt sein. Es wird empfohlen, auf Innereien, fettiges Fleisch, Milchprodukte und geräuchertes Fleisch zu verzichten und keinen roten Kaviar und kein Eigelb zu essen.
  • Essen Sie keine Lebensmittel, die reich an Purinen sind (Pilze, Fleisch, Gemüse, Fischbrühen, Innereien, fetter Fisch, geräuchertes Fleisch, würziger und salziger fettarmer Käse, Kaviar, koffeinhaltige Getränke, Hülsenfrüchte), ätherische Öle (Petersilie, Sellerie), Estragon, Basilikum, Dill, Knoblauch, Zwiebel, Zitrusschale), Oxalsäure (Kakaobohnen, Rhabarber, Spinat, Rüben, gekeimter Weizen, Erdnüsse, dunkle Schokolade) sowie Fettoxidationsprodukte, die beim Braten von Fleisch, Fisch oder Vögel;
  • Ersetzen Sie feste tierische Fette durch mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Essen Sie kein Schmalz, fettiges Fleisch mit Adern, Butter. Fette werden am besten aus Meeresfrüchten, Nüssen, nicht raffiniertem Pflanzenöl, Fisch, Oliven und Nahrungsfleisch gewonnen.
  • Fügen Sie der Diät Lebensmittel hinzu, die die Leberfunktion verbessern und die Bildung von Lipoproteinen fördern, sowie Präbiotika, die die Darmflora wiederherstellen.

Verbotene Lebensmittel


Die meisten verbotenen Lebensmittel sind tierische Fette und verarbeitete Lebensmittel. Liste der verbotenen Produkte:

  • Fettfleisch, Geflügel (Gans, Ente), Fisch.
  • Innereien, Speck.
  • Würstchen, Pasteten.
  • Fetthaltige Fleischbrühen, darauf basierende Suppen.
  • Fleischkonserven, Fisch.
  • Eingelegtes Gemüse.
  • Geräuchertes Fleisch, Fisch.
  • Fast Food.
  • Saure Früchte, Beeren.
  • Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Sauerampfer.
  • Erbsen, Bohnen, Linsen, Kichererbsen.
  • Rettich, Rettich, Pfeffer.
  • Cremige Sauce, Mayonnaise, Ketchup, Senf, Meerrettich.
  • Gewürze mit Salz und Mononatriumglutamat.
  • Suppendressings auf Basis von Tomatenmark.
  • Alkoholische Getränke, zuckerhaltige kohlensäurehaltige Getränke, starker Kaffee mit Sahne.
  • Fettige Milchprodukte: hausgemachter Hüttenkäse, Sauerrahm, Sahne, Käse.
  • Margarine, Speiseöl, Ghee, Aufstriche.

Wichtig! Diese Liste ist nicht vollständig. Der Ernährungsberater kann die Ernährung an die Merkmale des Krankheitsverlaufs anpassen.

Gesunde Rezepte

Die Diät gegen Fettleberhepatose ist an Tabelle 5 gebunden, Rezepte sind einfach und für jedermann zugänglich.

Gedämpfte Kalbsschnitzel

Scrollen Sie das Fleisch (500 g), befreit von Sehnen und Fett, in einem Fleischwolf. Fügen Sie ein wenig Salz und Kräuter, ein Ei und einen Löffel gekochten Reis hinzu. Kleine Pastetchen formen, 30 Minuten im Wasserbad kochen.

Hüttenkäse-Auflauf mit getrockneten Aprikosen

Fügen Sie ein Ei, 2 Esslöffel Mehl, eine Handvoll gehackte getrocknete Aprikosen, einen Löffel Zucker zu fettarmem Hüttenkäse (500 g) hinzu. 20 Minuten backen.

Meeresfrüchtesalat mit Feta-Käse

Kochen Sie Meeresfrüchte (300 g), fügen Sie frische Gurken, grünen Salat und Feta hinzu. Rühren, mit Salatdressing auf Ölbasis würzen.

Diese Gerichte sind recht erschwinglich und werden kühn in die Speisekarte aufgenommen und auf Fetthepatose zubereitet.

Grundprinzipien der Ernährung

Die Grundprinzipien einer Diät gegen Fetthepatose sind:

  • Das Prinzip der fraktionierten Ernährung. Die gesamte Menge an Essen sollte in 5-6 Mahlzeiten aufgeteilt werden. Dies verhindert Hunger, verhindert übermäßiges Essen und beschleunigt den Stoffwechsel..
  • Das Prinzip der Regelmäßigkeit. Es ist ratsam, gleichzeitig zu essen..
  • Das Prinzip der Rationalität. Sie können die tägliche Kalorienaufnahme nicht reduzieren, um schnell Gewicht zu verlieren.
  • Das Prinzip einer ausgewogenen Ernährung. Das Menü muss so zusammengestellt sein, dass der Körper eine ausreichende Menge an Proteinen, Kohlenhydraten, Fetten und Mineralien erhält.

Es wird empfohlen, die Gerichte durch Schmoren und Backen zuzubereiten. Grillen ist manchmal erlaubt. Gebratene und geräucherte Lebensmittel sind ausgeschlossen. Sie reduzieren auch die Salzaufnahme auf 6 Gramm, da Salz Flüssigkeit im Körper zurückhält, den Blutdruck erhöht und Ödeme verursacht. Wenn vor dem Hintergrund von Diabetes mellitus eine Fetthepatose auftritt, müssen einfache Kohlenhydrate vollständig ausgeschlossen und der Komplex reduziert werden.

Ernährungsprinzipien für ein gesundes Organ

Die Leber spielt eine besondere Rolle im Körper, sie ist an vielen wichtigen Prozessen beteiligt. Das Organ ist an der Verdauung beteiligt, reguliert den Stoffwechsel und entgiftet Toxine.

Der Funktionsumfang der Drüse hängt von vielen internen und externen Faktoren ab, aber die Qualität der Ernährung hat den größten Einfluss..

Welche Regeln sollten befolgt werden, um die Leber gesund zu halten:

  • Die tägliche Ernährung sollte eine ausreichende Menge an Protein enthalten, die Fette sollten leicht begrenzt sein.
  • häufige Mahlzeiten (mindestens 5 Mal am Tag) in kleinen Portionen, übermäßiges Essen ist der Hauptfeind der Drüse;
  • Die Ablehnung von alkoholischen Getränken und süßem kohlensäurehaltigem Wasser ist wichtig.
  • pro Tag müssen Sie 2-2,5 Liter Wasser konsumieren (ohne Kontraindikationen);
  • idealerweise, wenn das Essen leicht ist, ohne hochschmelzende ungesunde Fette;
  • Es ist notwendig, eine große Menge an Ballaststoffen in die Ernährung aufzunehmen (grobes Gemüse sollte ausgeschlossen werden).
  • Überwachen Sie die Aufnahme einer ausreichenden Menge an Vitaminen, insbesondere Folsäure, Vitaminen der Gruppen B, D. Daher sollte das Tagesmenü mit Früchten abwechslungsreich sein, die die Leber "liebt"..

Ein wichtiger Punkt bei der Prävention von Drüsenerkrankungen ist eine sorgfältige Einstellung zur Gesundheit. Bei geringstem Verdacht auf Entzündung im Verdauungstrakt ist eine ärztliche Untersuchung erforderlich, um Steinbildung und andere Erkrankungen des hepatobiliären Trakts zu verhindern.

Beispielmenü für mehrere Tage

Die Ernährung von Patienten mit Hepatose ist nicht eintönig und dürftig. Es erfordert auch keine großen finanziellen Kosten. Einfache Lebensmittel können verwendet werden, um viele köstliche und nahrhafte Mahlzeiten zuzubereiten. Beispielmenü für einen Patienten:

WochentagFrühstückMittagessenAbendessenNachmittags-SnackAbendessen
MontagHaferbrei, Brot, Käse, TeeBananeGemüsesuppe, gedämpfte Hühnerbrust, gedünstetes GemüseHüttenkäse mit BeerenGemüseeintopf, Kompott
DienstagOmelett, Gurke, Brot, SaftKussel, ungesüßte KekseHühnernudelsuppe, gedämpfter Fisch, ReisDas ObstRindergulasch mit Gemüse
MittwochKäsekuchen, Sauerrahm, HagebuttenbrüheSaft, BrotPilzpüreesuppe, frischer Gemüsesalat, gekochte ZungeBananePilaw mit Huhn, Kräutern, Tee
DonnerstagWeizenbrei, Honig, MilchKefir, WeizencrackerGemüsesuppe, Buchweizen mit Rindfleisch, KräuterGebackene Karotten mit Honig und ZimtFisch, Salzkartoffeln, Tomaten, Hagebuttenbrühe
FreitagBuchweizenbrei, eine Handvoll Rosinen, SaftQuarkpudding, TeeHühnerbrühe mit Croutons, gebackenem Schweinefleisch, gedünstetem BlumenkohlOmelett, SaftBulgur Pilaw mit Rindfleisch, Kräutern, Tee
SamstagQuark, KaffeeObstsalatKürbispüreesuppe, gebackener Fisch, Salzkartoffeln, frische GurkeMilchreis, GeleeGemüseeintopf, Saft
SonntagSandwich mit Quark und Gurke, gekochtem Ei, TeeVinaigrette, SaftFischsuppe, gedünstetes Gemüse, HühnerschnitzelKäsekuchen mit saurer Sahne, TrockenfruchtkompottReis mit Gemüse, gedünstetem Kaninchenfleisch, Tee

Ernährung bei Steatose

Eine Diät bei Lebersteatose (ein anderer Name für Hepatose) bedeutet kein Fasten. Aber die Gewohnheiten, fetthaltige Lebensmittel, Lebensmittel aus Fast-Food-Läden und Alkohol einzunehmen, sollten für die Dauer der Behandlung völlig vergessen werden und versuchen, sich nach der Genesung nicht an sie zu erinnern.
Was ist in der Diät für Fettleber enthalten? Wenn Sie die wichtigen Prinzipien der Ernährung bei Leberhepatose kennen, hindert Sie nichts daran, mehrere Tage oder eine Woche lang ein Menü zu erstellen.

  1. Gekochtes oder ofengebackenes Gemüse, Suppen mit Gemüse und verschiedene Müsli.
  2. Fisch nur fettarm (gekocht oder gebacken). Ungesalzene Meeresfrüchte.
  3. Haferbrei in fettarmer Milch gekocht.
  4. Getrocknetes Brot, Kekse.
  5. Eier, nur Eiweiß.
  6. Gekochtes Fleisch (Knorpel, Haut wird gewählt).
  7. Nicht saure Früchte.
  8. Fermentierte Milchprodukte, fettarm.
  9. Getränke - nicht zu süß, Sie können Kompott, Gelee, schwachen Tee, vorzugsweise Kräuter, Säfte aus nicht saurem Gemüse sowie Obst.

Folgen der Nichteinhaltung der Diät

Die Fetthepatose schreitet ziemlich schnell voran. Wenn Sie die Diät nicht einhalten, entwickelt der Patient schwerwiegende Komplikationen:

  • Diabetes mellitus.
  • Leberzirrhose.
  • Pankreatitis.
  • Cholezystitis, Gallensteine.
  • Hormonabhängige Tumoren, da Fett eine Östrogenquelle ist.

Die Ernährung von Patienten mit Hepatose ist der Hauptfaktor, der zur Genesung beiträgt. Wenn der Patient die richtige Diät einhält, wird er in 2-3 Monaten eine Abnahme des Zucker- und Cholesterinspiegels, eine Normalisierung des Gewichts und eine Wiederherstellung des Stoffwechsels feststellen. Ein angenehmer Bonus ist der reibungslose Betrieb des Verdauungstrakts, der normale Blutdruck und der verbesserte Hautzustand. Es besteht auch keine Notwendigkeit, ernsthafte Medikamente einzunehmen.

Vorteile von Früchten für die Leber

Pflanzliche Nahrung hat unbestreitbare Vorteile:

  • Früchte sind Antioxidantien, die wie ein Schild den Körper vor den schädlichen Auswirkungen freier Radikale schützen.
  • die Cholesterinkonzentration senken, die Entwicklung von Leberkrebs verhindern;
  • Ballaststoffe sind an der Neutralisierung und Beseitigung gefährlicher Toxine beteiligt.
  • pflanzliche Lebensmittel beschleunigen den Stoffwechsel und fördern den Gewichtsverlust, der eine hervorragende Vorbeugung gegen Hepatose und Zirrhose darstellt.
  • Früchte von Obstbäumen enthalten einfach ungesättigte Fette, wodurch die Menge an "schlechtem" Cholesterin abnimmt, der Blutdruck sinkt und der Blutzuckerspiegel kontrolliert wird.

Gemüse ist wie Obst und Obst gut für die Leber, mit Ausnahme von Produkten mit purinhaltigen Extraktsubstanzen, Oxalsäure, die die Gallenwege zusätzlich belasten und das Organ intensiv arbeiten lassen.

Diät gegen Fettleberhepatose

Für viele Patienten ist eine Diät mit Fettleberhepatose der wichtigste und einzige Weg, um die Krankheit loszuwerden. Die Grundlage der therapeutischen Ernährung ist die Einführung von Protein in die Ernährung, der Ausschluss von fetthaltigen Lebensmitteln, die eine große Menge an Purinverbindungen und Cholesterin enthalten. Lebensmittel, die reich an Pektinen und Ballaststoffen sind, werden bevorzugt. Um die Stoffwechselreaktionen zu verbessern, wird ein reichlich angereichertes Getränk empfohlen..

Kurz über die Krankheit

Die Fetthepatose der Leber (Lebersteatose) ist eine Stoffwechselpathologie, bei der sich in den Leberzellen (Hepatozyten) Fetttröpfchen bilden. Normalerweise überschreitet sein Gehalt 1,5% nicht. Wenn die Studie 2–5% Fett ergibt, wird eine Fettverbrennung der Leber diagnostiziert.

Die Hauptursachen für Veränderungen in Hepatozyten sind Alkohol, Fettleibigkeit und Diabetes mellitus. Die provozierenden Faktoren sind:

  • endokrine Störungen;
  • chronische Infektionen;
  • schwere Herz- und Lungenerkrankungen;
  • bösartige Neubildungen;
  • parenterale oder unausgewogene Ernährung;
  • giftige Medikamente einnehmen;
  • Schwermetallsalze.

Fettleibigkeit der Leber geht häufig mit Gallendyskinesien, Cholelithiasis und Hepatitis C einher. In seltenen Fällen wird die Krankheit bei schwangeren Frauen und bei einigen Patienten ohne ersichtlichen Grund diagnostiziert.

In den meisten Fällen ist die Fettleberhepatose asymptomatisch. Eine kleine Anzahl von Patienten klagt über mäßige Schmerzen im rechten Hypochondrium. Die Behandlung besteht darin, den verursachenden Faktor zu eliminieren, das Gewicht zu normalisieren und eine Diät einzuhalten (Tabelle Nummer fünf). Die medikamentöse Therapie ist von untergeordneter Bedeutung.

Diätregeln für Hepatose

Die Fettentartung von Leberzellen ist bei Menschen mit erhöhtem Körpergewicht häufiger. Daher muss die Ernährung mit Fettleberhepatose den Regeln einer gesunden Ernährung entsprechen und eine ausgewogene Zusammensetzung haben. Der Übergang zu einer Ernährungstabelle trägt zum Gewichtsverlust, zur Verringerung der Fettkonzentration in den Leberzellen und außerdem zu:

  • den Fettstoffwechsel normalisieren;
  • die Cholesterinkonzentration reduzieren;
  • Verbesserung der Verdauung aufgrund der optimalen Produktion von Galle;
  • Entladen Sie die Leber.

Es wird empfohlen, gesunde Lebensmittel zu essen. Auf der Speisekarte stehen Obst, Gemüse, komplexe Kohlenhydrate, Proteine ​​und wasserlösliche Vitamine. Der Fettgehalt in der Nahrung, insbesondere Fettsäuren, Salz, Zucker, wird auf ein Minimum reduziert.

Die Grundprinzipien einer Diät für Fettleber:

  • Die optimale Proteinmenge wird für jeden Patienten individuell aus der Berechnung bestimmt - die Proteinmenge in Gramm entspricht dem Gewicht des Patienten;
  • Fettgehalt - weniger als 70 g pro Tag, Salz - nicht mehr als 10 g;
  • essen Sie fraktioniert in kleinen Portionen - 5-6 mal täglich in regelmäßigen Abständen;
  • Wasser- und Trinkregime einhalten (mindestens 1,5-2 Liter pro Tag);
  • Der Energiewert der Diät sollte 2600 kcal pro Tag nicht überschreiten.

Das Essen kann gekocht, gebacken und manchmal sind Eintöpfe erlaubt. Frittiertes Essen ist strengstens verboten. Während des Frittiervorgangs werden Fette oxidiert und belasten die Leber zusätzlich. Drehen Sie das fadenförmige Fleisch, es ist ratsam, das Gemüse zu mahlen. Es wird empfohlen, Lebensmittel vor dem Verzehr aufzuwärmen und warme, kalte und sehr warme Gerichte zu essen.

Was darf man mit Hepatose essen?

Fettschäden an Leberzellen tolerieren wie andere Erkrankungen des hepatobiliären Systems keine Vernachlässigung der täglichen Ernährung. Daher ist die Einhaltung einer Diät mit Fettleberhepatose eine notwendige Voraussetzung für die Genesung. Das Menü der richtigen Ernährung wird unter Berücksichtigung der Liste der für die Diät Nr. 5 zugelassenen Produkte erstellt. Sie können es lange beobachten. Eine schrittweise Erweiterung der Liste der Gerichte wird nur mit Genehmigung des behandelnden Arztes empfohlen.

Mehlprodukte

Bei Fetthepatose darf Brot aus Roggen- oder Weizenmehl der Klasse 1 oder 2 gegessen werden. Es sollte gestern sein, frische Backwaren sind schlecht für den Verdauungstrakt. Zum Nachtisch können Sie verwenden:

  • trockener Keks;
  • ungesüßte Kekse;
  • Mehlprodukte aus nicht reichem Teig.

Sie können mit magerem Fleisch, Fischfüllung, Hüttenkäse oder Äpfeln gekocht werden.

Flüssige Mahlzeiten

Suppen sind gut für den Körper, daher sollten sie täglich in die Ernährung aufgenommen werden. Sie verbessern den Verdauungsprozess und die Darmfunktion, mit Fettabbau empfehlen sie:

  • Getreidesuppen mit Gemüsebrühe;
  • Borschtsch, Kohlsuppe ohne Fleisch;
  • Nudelsuppe mit Milch;
  • Rote Beete.

Während des Garvorgangs werden Mehl und Gemüse nicht sautiert, sondern nur in einer heißen Pfanne ohne Öl getrocknet.

Fleisch und Geflügel

Proteinprodukte sind die Grundlage für die Ernährung bei Leberhepatose. Mageres Fleisch wird empfohlen, Faszien und Sehnen werden entfernt, Haut wird vom Vogel entfernt. Ermöglichen:

  • Rindfleisch;
  • ein Kaninchen;
  • Lammfleisch;
  • Huhn, Truthahn.

Fleisch und Geflügel können gekocht, gebacken, Kohlrouladen gekocht, zrazy gedämpft, daraus Pilaw gemacht werden, jedoch nur ohne vorheriges Braten des Fleisches. Diätwürste, Milchwürste, kein scharfer Schinken sind erlaubt.

Fischgerichte werden aus Sorten mit nicht mehr als 4% Fett zubereitet. Diese schließen ein:

  • Navaga, Pollock, Kabeljau;
  • Schellfisch, Quappe, Meeräsche;
  • Flunder, Limonema;
  • weißäugig, Zander, Quappe.

Sie werden verwendet, um Fleischbällchen, Schnitzel, Soufflés und Fisch zuzubereiten. Solche Gerichte lassen sich leicht verdauen und aufnehmen, ohne die Leber zu belasten..

Eier und Milchprodukte

Fermentierte Milchprodukte werden mit einem geringen Fettgehalt ausgewählt. Patienten mit Fetthepatose können Joghurt, Kefir, Acidophilus, Naturjoghurt und Hartkäse trinken. Es ist vorzuziehen, Aufläufe, Knödel, Pudding aus Hüttenkäse zu kochen und saure Sahne nur als Gewürz zu verwenden.

Eier sind erlaubt, aber in begrenzten Mengen - die Hälfte des Eigelbs pro Tag. Ein Omelett wird aus Eiweiß in einem Glas im Ofen oder in einem Wasserbad, wenn toleriert, einem weichgekochten Ei hergestellt.

Gerichte aus Getreide

Bei Fettleberhepatose können Sie Haferbrei aus Haferflocken, Buchweizen und Reis essen. Für eine Vielzahl von Mahlzeiten können Sie Pilaw mit getrockneten Früchten, Pudding mit Früchten, Buchweizengrütze mit Zusatz von Hüttenkäse kochen. Als Beilage werden nicht nur Getreide verwendet, sondern auch gekochte Nudeln aus Hartweizen, zarten Kartoffelpürees.

Pflanzennahrung

Es wird empfohlen, ballaststoffreiche Lebensmittel täglich in das Menü aufzunehmen. Pflanzliche Lebensmittel können roh, gekocht und gebacken gegessen werden. Gemüse- und Obstpürees, Salate. Pflanzenöl wird Pflanzenöl zugesetzt, und Obst wird mit fettarmem Joghurt oder saurer Sahne aromatisiert.

Früchte und Beeren dürfen nicht sauer sein, erlaubt:

  • reife Äpfel;
  • Bananen (nicht mehr als 100 g pro Tag);
  • Pflaumen, getrocknete Aprikosen;
  • Granatapfel, Melone.

Bei Gemüse sollte bevorzugt werden:

  • Kartoffeln, Blumenkohl;
  • Karotten, Kürbis, Zucchini;
  • Rüben, Chinakohl;
  • Gurken, Tomaten, grüne Bohnen;
  • Paprika, Avocado;
  • Gurken, Brokkoli.

Tomaten sind mit großen Einschränkungen erlaubt. Stärkehaltiges Gemüse wird gekocht, gerieben, püriert. Verwenden Sie als Snack Kürbiskaviar sowie Sauerkraut ohne Essigzusatz.

Süße Gerichte

Marshmallows, Marshmallows, Marmelade können als Dessert gegessen werden. Das Essen von Fruchtgelees wird hilfreich sein. Honig, Marmelade, Nicht-Schokoladen-Süßigkeiten - in kleinen Mengen. Dies gilt insbesondere für Patienten mit gleichzeitigem Diabetes mellitus. Die unangenehmen Symptome eines hohen Blutzuckers können durch die Aufnahme von Zucker ausgelöst werden. Daher wird es teilweise durch Xylit, Sorbit, ersetzt.

Saucen und Gewürze

Die Behandlung von Hepatose ist unwirksam, wenn Sie der Ernährung Gewürze und Fettsaucen hinzufügen. Sie zwingen den Verdauungstrakt, härter zu arbeiten und belasten Leber und Gallenblase.

Um den Geschmack zu verbessern, ist es daher gestattet, dem Essen Folgendes hinzuzufügen:

  • Saucen mit Gemüse und Sauerrahm;
  • Gemüse - Petersilie, Dill (in kleinen Mengen);
  • Vanillin, Zimt (auf der Messerspitze).

Die Diät verbietet keine Saucen, sondern nur süße Früchte.

Nützliche Flüssigkeiten

Die Diät gegen Fettleberhepatose muss mit sauberem Wasser und angereicherten Getränken ergänzt werden. Es kann aus den erlaubten natürlichen Gemüse- und Fruchtsäften stammen. Sie müssen frisch zubereitet und verdünnt sein, aus einer Komponente oder in einer komplexen Kombination bestehen. Bei Patienten mit Diabetes-Symptomen können Säfte kontraindiziert sein.

Mousses, Fruchtgetränke werden aus süßen Früchten zubereitet, Gelee wird gekocht und Kompotte werden aus getrockneten Früchten hergestellt. Tee wird ohne Zucker nicht stark getrunken, für den Geschmack darf Milch, ein Löffel Honig oder ein Süßstoff (Xylit, Sorbit) hinzugefügt werden. Anstelle von Tee können Sie Heilgetränke zubereiten:

  • Hagebuttenkochung;
  • Kamillentee;
  • gekochte Stevia-Blätter.

Abkochungen aus Heilpflanzen haben einen ausgezeichneten Geschmack und sind reich an Nährstoffen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie lange und auf unbestimmte Zeit getrunken werden sollten. Dauer und Dosierung sollten mit Ihrem Arzt besprochen werden.

Merkmale der Verwendung einiger Produkte

Nicht alle Lebensmittel können in vollen Zügen gegessen werden. Dieselben Produkte in kleinen Mengen tragen zur Behandlung der Krankheit bei, und wenn sie unkontrolliert verzehrt werden, verursachen sie spürbaren Schaden. Deshalb gilt die Einschränkung für:

  • Butter - bis zu 30 g pro Tag;
  • nicht mehr als dreimal pro Woche fischen;
  • Banane - 1 pro Tag;
  • Pflanzenöl - 1 Esslöffel für Salatsauce;
  • Grütze - Mais, Gerste;
  • trockener Keks ohne süße Füllungen - ein kleines Stück;
  • thermisch verarbeiteter Weißkohl;
  • Ei - 1 pro Tag.

Trotz der Vorteile sind frisches Gemüse und Obst aufgrund des Verstopfungsrisikos in kleinen Mengen erlaubt. Um eine übermäßige Flüssigkeitsretention zu vermeiden, ist das Salz auf 5 bis 10 g pro Tag begrenzt und wird nach dem Kochen häufig zu den Lebensmitteln gegeben.

Verbotene Lebensmittel

Das Hauptziel einer Diät gegen Leberfett ist es, die Arbeit zu erleichtern und die Wiederherstellung der Leber- und Gallenblasenfunktionen zu fördern. Daher werden Gerichte, die die sekretorische Aktivität von Magen und Bauchspeicheldrüse verbessern, von der Speisekarte ausgeschlossen. Dazu gehören Produkte mit Oxalsäure, ätherischen Ölen und überaktiven Substanzen.

Lebensmittel, die in der Diät-Tabelle Nr. 5 für Fettleberhepatose verboten sind:

  • fettiges Fleisch - Schweinefleisch, Lammfleisch;
  • Ente, Gans;
  • Innereien - Leber, Lunge, Nieren, Gehirn;
  • fetter Fisch - Makrele, Heilbutt, Saury;
  • Hülsenfrüchte - Bohnen, Erbsen;
  • würzige und fettige Saucen (Mayonnaise, Knoblauch-Adjika, Ketchup, Senf);
  • Schokolade, Kuchen, Sahneprodukte, Eiscreme;
  • Pfannkuchen, gebratene Kuchen, Donuts.

Bei Fettabbau sind alle Arten von Räucher- und Wurstwaren, Halbfabrikaten und Fast Food nicht erlaubt. Essiggurken, Marinaden, Konserven, Gewürze (Basilikum, Koriander, Kreuzkümmel und andere) sind verboten.

Verbotenes Gemüse umfasst:

  • Spinat, Rettich, Sauerampfer;
  • Zwiebeln, Knoblauch, Spargel;
  • Pilze, Mais, Rüben;
  • Rettich, Aubergine;
  • Spinat, Rucola, Rhabarber.

Aus Früchten kann man keine Himbeeren, Preiselbeeren, Birnen, Kakis, Melonen machen. Verbotene Kürbiskerne, Nüsse - Haselnüsse, Mandeln, Erdnüsse. Zitrusfrüchte (Mandarine, Zitrone, Orange), Trauben, Datteln und Kiwi wirken sich negativ auf Leber und Gallenblase aus.

Patienten mit Fetthepatose sollten keinen starken Kaffee, Tee, Kakao, zuckerhaltige kohlensäurehaltige Getränke oder Alkohol konsumieren. Von Suppen, Okroshka, Grünkohlsuppe werden erste Gänge mit Fleisch, Fisch und Pilzbrühe nicht empfohlen. Fetthaltige Milchprodukte (fermentierte Backmilch, Sahne, Weichkäse) enthalten feuerfeste Milchfette, die durch eine therapeutische Diät verboten sind.

Beispielmenü für eine Woche

Experten empfehlen eine tägliche Diät im Voraus. Was Sie essen können und was nicht, sowie die Liste der zugelassenen Lebensmittel sollten mit Ihrem Arzt besprochen werden..

Ein Beispiel für ein Diätmenü für eine Woche mit Fettleberhepatose:

Frühstück2. FrühstückAbendessenNachmittags-SnackAbendessen
Montag
Haferflocken mit Banane, KamillenteeKarottenpudding, MilchgeleeSuppe mit feinen Nudeln, gekochte Hühnerbrust mit Gemüsesauce, ApfelkompottHagebuttenbrühe, ungesäuertes Brötchen mit QuarkfüllungGebackener Fisch, Kefir
Dienstag
Weich gekochtes Ei, Tee mit CroutonsApple, KefirReis-Brokkoli-Püree-Suppe, Gemüseeintopf mit Rindfleisch, GeleeKamillentee, CroutonsDampfkoteletts, Buchweizen, Milchgelee
Mittwoch
Reisbrei mit Milch und Pflaumen, Stevia-BrüheObstsalat mit JoghurtKürbispüreesuppe, Fleischbällchen, Salzkartoffeln, TrockenfruchtkompottKefir, trockene KekseGekochtes Kaninchen, Milchsauce, Gelee
Donnerstag
Milchreis mit Honig, TeeApfel trinkt JoghurtVegetarische Kohlsuppe, gedämpfte Fischfrikadellen, gebackenes Gemüse, FruchtgetränkObstsalat mit fettarmer Sauerrahm-HagebuttenbrüheGekochter Fisch, Kartoffelpüree, Kefir
Freitag
Quarkauflauf, GeleeGemüsesalat mit Pflanzenöl, TeeBuchweizensuppe, mit Gemüse gebackener Fisch, KompottGelee aus Äpfeln und Karotten, TeeGedämpfte gehackte Hühnerschnitzel, grüne Bohnen, Fruchtgetränk
Samstag
Haferflocken, Joghurt, KamillenteeApfelsoßeBorschtsch ohne Fleisch, gekochtes Hähnchenfilet mit Gemüseeintopf, GeleeBanane, KefirGekochter Fisch, Kartoffeln, Kompott
Sonntag
Karotten-Hüttenkäse-Pudding, Milch mit trockenen KeksenMit Croutons ohne Zucker küssenGemischte Gemüsesuppe, gekochter Truthahn mit Reisgarnitur, GeleeZuckerfreier Joghurt, Hagebuttenbrühe, trockene KekseFleischbällchen, Gurke, Tomatensalat, Kefir

Rezepte für Hepatose

Für viele Patienten ist die Ernährung mit schwerwiegenden Einschränkungen, geschmacklosen und unappetitlichen Mahlzeiten verbunden. Aber an kulinarischen Orten finden Sie viele verschiedene Rezepte, aus denen sich leicht ein köstliches Wochenmenü zusammenstellen lässt..

Nudelauflauf mit Quark und Pflaumen

Fadennudeln (200 g) eignen sich zum Kochen, das bis zur Hälfte vorgekocht wird. Hüttenkäse 1% Fett in einer Menge von 200 g mit 1 rohem Ei mahlen. Mit kochendem Wasser über die Pflaumen gießen, fein hacken. Alle Zutaten mischen, in eine Auflaufform geben und ca. 30 Minuten backen. Nach den Kommentaren zu den Artikeln zu urteilen, ist dieses Rezept besonders bei Patienten mit Fetthepatose beliebt..

Proteinomelett

Das Weiß von zwei Eiern schlagen, etwas Salz und 50 ml Magermilch hinzufügen. In ein Glas gießen, dessen Wände mit geschmolzener Butter vorgefettet sind. In einem Wasserbad kochen, die ungefähre Garzeit beträgt 20 Minuten.

Fischfleischbällchen

Trennen Sie den Fisch von den Knochen und drehen Sie das Filet zweimal in einem Fleischwolf. Reis kochen, zu gehacktem Fisch geben. Zu Kugeln formen, 30 Minuten in einen Wasserbad geben. Fertige Fleischbällchen können mit einer kleinen Menge Sauerrahm 10% Fett oder Gemüsesauce ohne Gewürze gegessen werden.

Suppe mit Gemüsepüree und Croutons

Bereiten Sie Zucchini, Karotten, mittelgroße Kartoffeln und kleinen Kürbis zu. Gemüse in Würfel schneiden, mit kaltem Wasser bedecken, weich kochen. Die ungefähre Garzeit beträgt 40 Minuten. Mahlen Sie das fertige Gemüse mit einem Löffel. Bereiten Sie Croutons aus abgestandenem Roggenbrot zu, das in kleine Quadrate geschnitten werden muss, und trocknen Sie es in einer Pfanne ohne Öl. Vor dem Servieren Croutons in die Suppe geben.

Milchgetränk mit Banane

Gießen Sie warme Magermilch (0,5 l) in eine Glasschale und fügen Sie gehackte Bananen hinzu. In einem Mixer schlagen, wenn es keine Allergie gibt, können Sie ein wenig Honig hinzufügen.

Denken Sie daran, dass Sie alle Lebensmittel warm essen. Eine zu niedrige oder zu hohe Temperatur der Lebensmittel beeinträchtigt die Gesundheit des Organs.

Rat des Arztes

Um die Entwicklung einer Leberdystrophie zu stoppen, ist es wichtig, die Empfehlungen eines Spezialisten zu befolgen und die Ernährung zu ändern. Die Krankheit wird mit Medikamenten behandelt, aber eine Diät gegen Fetthepatose ist die Hauptbedingung, um eine positive therapeutische Wirkung zu erzielen. Um das Auftreten von Anzeichen einer Krankheit zu verhindern, ist es wichtig zu verstehen, dass dies keine kurzfristige Einschränkung, sondern eine Lebensweise ist..

Vergessen Sie nicht, dass die Korrektur der Essgewohnheiten mit Sportunterricht einhergehen sollte. Übung hilft, Fett zu verbrennen und den Stoffwechsel anzukurbeln. Es reicht aus, 20 Minuten am Tag zu gehen, um eine optimale Belastung des Körpers zu gewährleisten und das Risiko einer Fettverbrennung der Leberzellen zu verringern.