Diät für Hepatomegalie der Leber - die Normen der richtigen Ernährung

Die Leber ist die größte Drüse im Körper. Aufgrund seiner speziellen Funktionalität ist es häufig verschiedenen (internen und externen) Einflüssen ausgesetzt, die zu Organfunktionsstörungen führen. Dies führt häufig zu einer Hepatomegalie - einer Volumenzunahme.

Läsionen des Leberparenchyms können diffus oder fokal sein, aber unabhängig von der Art der Störung und dem Grad ihrer Schwere muss der Patient behandelt werden. Ernährung und Ernährungsumstellungen spielen eine wichtige Rolle in der Therapie.

Die Bedeutung der Ernährung für die Hepatomegalie

Hepatomegalie beinhaltet, wie jede andere Erkrankung des Verdauungssystems, eine Ernährungsumstellung und die Einhaltung einer speziellen Diät. Hierzu wird empfohlen, Tabelle 5 einzuhalten.

Die Diät zur Hepatomegalie der Leber zielt darauf ab, den ungehinderten Abfluss der Galle wiederherzustellen, ihre Verdickung und Steinbildung zu verhindern, die Leberzellen zu entladen und infolgedessen die Entzündungsreaktion und die Schwere dysfunktioneller Manifestationen zu verringern.

Die Ernährung wird nach einem bestimmten Plan erstellt - unter sorgfältiger Einhaltung der Normen zur Berechnung des Kaloriengehalts und zur Auswahl der Produkte. Denken Sie daran, dass der Arzt Empfehlungen zur Ernährung gibt, die Faktoren wie die Ursache der Krankheit, die Schwere des Verlaufs und den allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten berücksichtigen.

Die Prinzipien einer guten Ernährung

Jede Diät sollte die folgenden Grundregeln enthalten:

  • Die tägliche Menge an Essen ist in mehrere Mahlzeiten aufgeteilt. Es ist notwendigerweise eine Fraktionalität vorgesehen, die aus dem Sechsfachen des Verzehrs von Nahrungsmitteln besteht: dem Dreifachen des Hauptnahrungsmittels und des Zwischenprodukts (Snacks).
  • Das Nahrungsvolumen sollte reduziert werden, da in den meisten Fällen bei Lebererkrankungen eine Überernährung auftritt.
  • Geschirr muss gedämpft, gekocht oder gebacken werden.
  • Verboten die Verwendung von Produkten, die die Produktion von Salzsäure stimulieren.
  • Der Gehalt an pflanzlichen Fetten in der Ernährung ist ein Muss.
  • Der maximale Salzgehalt in der Tagesrate darf nicht mehr als 10 Gramm betragen.
  • Es ist ratsam, Lebensmittel in pürierter Form zu essen..
  • Die Temperatur des Geschirrs muss auf eine angenehme Temperatur gebracht werden, verbrühende Lebensmittel verursachen Verdauungsstörungen.
  • Die verbrauchte Flüssigkeitsmenge sollte ca. 1,5-2 Liter betragen (abhängig vom Body Mass Index).

Rat! Regelmäßige Ernährung führt zur Normalisierung des Gallenabflusses und beugt Stauungen vor.

Produkte für die Pathologie

Die Ernährung bei Lebererkrankungen sollte ausgewogen sein. Um dies zu erreichen und die Möglichkeit einer übermäßigen Belastung des Organs auszuschließen, müssen alle Lebensmittelprodukte für die Hepatomegalie in mehrere Gruppen eingeteilt werden..

Ausgewählte Produkte

Eine Diät mit einer vergrößerten Leber bei Erwachsenen sollte vollständig sein und die notwendigen Normen für Vitamine, Nährstoffe, Mineralien und andere Nährstoffe enthalten, da sie für eine lange Zeit eingehalten werden muss. Daher ist es wichtig, Lebensmittel zu wählen, die zur Wiederherstellung der normalen Leberfunktion beitragen..

  • Getreide: Buchweizen, Reis, Perlgerste und Haferflocken sollten bevorzugt werden.
  • Fleisch: fettarme Sorten von Fisch, Huhn, Kaninchenfleisch usw., Arten von Fleischprodukten, die für die Ernährung empfohlen werden, sind für die Leber von Vorteil.
  • Eier: Verwenden Sie hauptsächlich Protein.
  • Milchprodukte: Sie müssen Produkte mit einem Mindestfettanteil in die Ernährung aufnehmen, darunter Kefir, Joghurt, leichter Joghurt und fettarmer Hüttenkäse.
  • Gemüse: Karotten, Zucchini, Rüben, Kartoffeln und Kürbis. Es ist besser, sie gekocht oder frisch zu verwenden..
  • Suppen sollten in fettfreier Brühe gekocht werden.
  • Verwenden Sie Gemüse oder Butter in einer Menge von nicht mehr als 15 Gramm pro Tag. Oliven oder Leinsamen haben einen unbestreitbaren Vorteil.
  • Natürliche Süßigkeiten, darunter Gelee, Soufflé oder verschiedene Honigsorten.
  • Hefefreie Backwaren von gestern.
  • Tee wird durch Brühen oder Aufgüsse ersetzt.

Verbotene Produkte

Die Ernährung mit einer vergrößerten Leber sieht den vollständigen Ausschluss einer bestimmten Gruppe von Lebensmitteln vor, darunter:

  • Verschiedene Arten von Halbzeugen.
  • Fettiges Fleisch, Innereien, Würstchen, geräuchertes Fleisch, Trockenfleisch und andere Arten von gekochtem Fleisch.
  • Suppen, in denen Fettbrühe als Basis verwendet wird.
  • Milchprodukte mit hohem Fettgehalt (Sauerrahm, fetter Hüttenkäse, gebackene Milch)
  • Eingelegte Produkte oder Gurken.
  • Alkoholische Getränke, unabhängig vom Alkoholgehalt.
  • Desserts mit Schokolade, fettiger Buttercreme (Gebäck und Kuchen), verschiedenen Eissorten.
  • Pilze in jeder Form der Zubereitung.
  • Gewürzprodukte, Dressings, Knoblauch- und Zwiebelzusätze.
  • Getränke mit Kaffee, starken Tees oder Soda.

Es ist wichtig zu wissen! Die Hauptregel, die leicht zu merken ist und die immer beachtet werden muss, ist die Regel von drei F: Gebraten, Fett und Gelb sind verboten.

Begrenzte Produkte

Einige Lebensmittel müssen nicht vollständig verboten werden, sollten jedoch in begrenzten Mengen verzehrt werden, da sie bestimmte Eigenschaften haben, die die Leberfunktion im Falle einer Überdosierung negativ beeinflussen können.

Bei einer Diät mit vergrößerter Leber sollte das Menü so wenig wie möglich enthalten:

  • Eigelb.
  • Spiegeleier.
  • Süßigkeiten mit langer Haltbarkeit, Hefe- und Pflanzenfettgehalt.
  • Gesalzener Fisch, natürlicher Kaviar, Meeresfrüchte.
  • Früchte und Beeren mit hohem Vitamin C-Gehalt wie rote und schwarze Johannisbeeren, Preiselbeeren usw..
  • Tomaten, Sauerkraut.
  • Zubereitete Milchprodukte wie süße Quark-Snacks, gefüllter Joghurt oder fermentierte Backmilch.

Leistungsmerkmale

Die Vorbereitung auf die Operation umfasst nicht nur medizinische und diagnostische Maßnahmen. Um den Allgemeinzustand des Körpers zu verbessern und die Entwicklung von Komplikationen während der Operation zu verhindern, muss eine spezielle Diät verschrieben werden.

Bei der Vorbereitung auf die Operation

Die Diät für Hepatomegalie, die eine Operation erfordert, enthält bestimmte Regeln. Einige Tage vor der geplanten Operation sollten Frauen und Männer eine Diät einhalten, die die Belastung der Leber begrenzt.

  • Verringerung der Portionsgröße sowie des gesamten Tagesbedarfs.
  • Erhöhung der Anzahl fettarmer und ballaststoffreicher Lebensmittel - zur Reduzierung der Galleproduktion.
  • Vollständiger Ausschluss oder Beschränkung der Einnahme bestimmter Arzneimittel.
  • Für Kinder sollte das Essen unter Berücksichtigung der Einschränkungen der Pathologie so vollständig wie möglich sein. Der Kaloriengehalt der Diät kann nicht erhöht werden, aber das Menü muss so zusammengestellt werden, dass das Kind keinen Nährstoffmangel hat.

In der postoperativen Zeit

Die Diät nach der Operation sieht eine Ernährungsumstellung unter strikter Einhaltung der Grundregeln unter Berücksichtigung der Bedingungen des Behandlungsschemas vor. Dies ist notwendig, um die Belastung von Leber und Gallenblase nach einer Operation an den Organen des Hepatobiliärtrakts zu verringern..

Während dieser Zeit wird parenteral bevorzugt, d.h. intravenöse Ernährung, die das völlige Fehlen einer Nahrungsaufnahme in den Magen-Darm-Trakt gewährleistet und gleichzeitig den vollen Energieaustausch aufrechterhält.

Darüber hinaus sollte die Ernährung mithilfe der Sensormethode erweitert werden - eine fraktionierte Ernährung wird mit einer allmählichen Erhöhung der Belastung des Organs eingeführt. Hierzu wird Tabelle 1 empfohlen, was die Verwendung von Produkten in geriebener Form impliziert.

Es ist wichtig zu wissen! Der Gesamtkaloriengehalt der Diät sollte bei 2000 kcal liegen. Die Aufrechterhaltung eines sparsamen Regimes sollte einen Monat lang fortgesetzt und auf die 5. Diät- oder Lebertabelle übertragen werden.

Grundregeln für die Erstellung einer Diät

Es gibt Grundregeln, nach denen eine Diät mit einer vergrößerten Leber zusammengestellt wird..

  • Lebensmittel sollten einen hohen Prozentsatz an Protein mit einem reduzierten Gehalt an Kohlenhydraten und Fetten enthalten.
  • Die Aufnahme von Salz und Zucker sollte auf ein Minimum beschränkt werden.
  • Eier unterliegen einer strengen Beschränkung, sie dürfen nicht mehr als 2 pro Woche sowie Tomaten verzehrt werden - nicht mehr als 300 Gramm täglich.
  • Die Verwendung von Butter ist erlaubt, jedoch nicht mehr als 40-50 Gramm. Diese Menge stört den Fettstoffwechsel nicht.

Beispielmenü

Frühstück. Es wird empfohlen, die erste Mahlzeit mit Buchweizen oder Haferbrei mit getrockneten Früchten zu beginnen. Für Frauen können Nüsse hinzugefügt werden, um die Eierstockfunktion zu regulieren.

Abendessen. Diese Mahlzeit muss unbedingt die Verwendung von Brühe mit Roggenbrot beinhalten.

Abendessen. Als Beilage können Sie gekochtes oder gebackenes Gemüse mit Fischfrikadellen oder Hähnchenfilets verwenden.

Snacks. Kefir, Joghurt, Birnen, Pfirsiche usw. können als Snacks verwendet werden..

Diätrezepte

Eine spezielle Ernährung in Fällen, in denen bei dem Patienten Hepatose, diffuse Veränderungen sowie mittelschwere Lebererkrankungen diagnostiziert werden, deutet auf bestimmte Einschränkungen hin. Aber auch ohne Verwendung verbotener Produkte können Sie köstliche Mahlzeiten zubereiten..

  • Diät vegetarische Kohlsuppe. Mageres Fleisch wird für die Brühe verwendet, Kohl, Karotten und Kartoffeln werden als Basis verwendet. Alle Produkte werden ohne Braten oder Würzen gekocht.
  • Kürbissuppe. Hauptzutaten: Kürbis, Karotten und Butter in kleinen Mengen. Für die Basis wird Magermilch genommen, in der Gemüse gekocht wird. Nach dem Kochen werden sie mit einem Mixer zerkleinert, dann wird dem heißen Produkt Öl zugesetzt.
  • Diätpilaf mit Rindfleisch und Gemüse. Das Fleisch wird vorgekocht und mit Reis und Gemüse gemischt. Danach wird die Mischung mit Wasser gegossen und gekocht, bis es vollständig gekocht ist.

Richtig zubereitetes Essen verbessert den Zustand des Patienten auch ohne den Einsatz von Medikamenten erheblich. Das Befolgen der oben genannten Regeln kann auch als vorbeugende Maßnahme im Kampf gegen die Leberpathologie wirken..

Ursachen und Behandlung einer vergrößerten Leber: Diät und Volksheilmittel

Eine vergrößerte Leber ist keine Krankheit, sondern nur ein "Alarm", der besagt, dass die Drüse aus irgendeinem Grund die Fähigkeit verloren hat, ihre Funktionen vollständig auszuführen.

In diesem Fall ist es erforderlich, die Ursachen des Problems zu ermitteln, die Behandlung zu beginnen und eine spezielle Diät mit einer vergrößerten Leber einzuhalten. Wenn nicht aus dem einen oder anderen Grund rechtzeitig die notwendigen Maßnahmen ergriffen werden, um der Krankheit entgegenzuwirken, können sich die Folgen schließlich zu schweren Krankheiten entwickeln - Hepatose, Zirrhose und sogar einem Tumor.

Gründe für Abweichungen von der Norm

Die Ursache der vergrößerten Leber hängt mit der bevorzugten Behandlung zusammen. Tatsächlich ist Hepatomegalie noch keine Diagnose. Bevor Sie Hilfe leisten, müssen Sie daher die Ätiologie bestimmen..

Der Grund für diese Abweichung sind häufig die folgenden Störungen im Körper:

  • Fetthepatose,
  • Hepatitis,
  • Zirrhose im Frühstadium,
  • Stoffwechselstörungen,
  • Herzinsuffizienz,
  • Zyste,
  • Krebstumor,
  • Schädigung der Hepatozyten.

Der rechte Leberlappen ist aufgrund starken Stresses am anfälligsten für eine Zunahme. Die linke Seite leidet am häufigsten an Problemen der Bauchspeicheldrüse, die sich direkt auf die Arbeit dieses Lappens auswirken. Aufgrund des diffusen Wachstums der Größe des Organs kommt es zu einer systematischen Atrophie der Hepatozyten, wonach diese durch faseriges Gewebe ersetzt wird.

Die Leber wächst sanft, während sie wächst, beginnt sie stärker auf die daneben liegenden Organe zu drücken. Dies führt zu einer Veränderung ihrer Form und einer Verschlechterung des menschlichen Zustands. Daher sollte die Behandlung sofort begonnen werden..

Behandlung mit Volksheilmitteln

Volksheilmittel für eine vergrößerte Leber bei Erwachsenen können als Hilfsmittel verwendet werden, die die grundlegenden Anforderungen des Arztes nicht ersetzen oder aufheben.

  • Für das erste Mittel müssen Sie fein gemahlenen Zimt (2 Esslöffel) mit 500 ml Honig mischen. Die Mischung sollte in regelmäßigen Abständen viermal täglich auf leeren Magen eingenommen werden..
  • Die Leber- und Gallengänge reinigen die Maisseide. Sie benötigen zwei reife Narben, die gebraut und 300-400 ml getrunken werden müssen.
  • Ein gutes Mittel sind 100 g gekochte Rüben. Dieses Produkt wirkt sich nicht nur positiv auf die Gesundheit der Leber aus, sondern auch auf den Allgemeinzustand einer Person..
  • Walnüsse mit Honig helfen auch bei der Heilung. Um das Ergebnis zu erhalten, müssen Sie sie jeden Tag 100 g essen..
  • Die Behandlung mit Volksheilmitteln erfolgt ebenfalls über die Mumie. Sie können sie in Kapselform in der Apotheke kaufen. Sie müssen eine Kapsel pro Tag essen. Vor Gebrauch in Wasser einweichen. Dieser Vorgang muss innerhalb einer Woche durchgeführt werden. Danach sollten Sie sich zehn Tage ausruhen..
  • Schmerzhafte Hepatomegalie kann mit Pfefferminztee behandelt werden. Es hilft, Koliken in der Gallenblase zu lindern und den Abfluss zu verbessern. Eine schnellere Wirkung dieses Mittels kann durch Hinzufügen von Leinsamenkompressen erzielt werden. Sie müssen die Samen in einer Kaffeemühle zerdrücken, in einen Beutel aus losem Stoff legen und dann zehn Minuten lang in kochendes Wasser legen. Die Kompresse hält eine halbe Stunde und kann zusätzlich in einen warmen Schal oder Schal gewickelt werden.
  • Lorbeerblatt hilft bei der Behandlung einer vergrößerten Leber. Es muss fein gehackt und mit viel Honig gemischt werden: Für 200 g eines Blattes gibt es zehn EL. l. Honig. Dann wird diese Mischung in ein Gefäß mit 1000 ml Wasser gegeben und gekocht, bis die Hälfte des Gefäßvolumens verdunstet ist. Das Produkt wird in der Nähe des Schlafes warm genommen, 100 ml.
  • Im Arsenal der traditionellen Medizin gibt es eine andere Methode, die die Produktion von Galle normalisiert. Diese Methode besteht aus Folgendem: Zwei Hühnereier werden geschlagen und getrunken, nach einer halben Stunde wird ein Glas warmes, nicht kohlensäurehaltiges Mineralwasser getrunken. Dann sollten Sie ein Heizkissen unter die rechte Seite legen und darauf liegen.

Diät mit vergrößerter Leber

Eine Diät mit vergrößerter Leber ist die Hauptvoraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung. Bei der Hepatomegalie beschleunigt eine gesunde Ernährung in Kombination mit der richtigen Behandlung die Genesung erheblich. Im Tagesmenü müssen sowohl ein Kind als auch ein Erwachsener Lebensmittel haben, die reich an Vitaminen, Kohlenhydraten und Ballaststoffen sind. In diesem Fall müssen Sie den Fettverbrauch minimieren..

Sie sollten gekochte, gebackene oder gedämpfte Produkte essen. Darüber hinaus sollte die Nahrungsaufnahme 5-7 Mal am Tag aufgeteilt werden, damit die verzehrten Lebensmittel schneller verdaut werden..

Zulässige Produkte

Oft fragen Patienten, was sie mit Lebererkrankungen essen können. Für einen Patienten beinhaltet eine Diät gegen Hepatomegalie die Verwendung der folgenden Lebensmittel:

  • magerer Fisch,
  • Diätfleisch,
  • Cracker und Croutons,
  • jegliches Gemüse und Obst,
  • Pasta,
  • Getreide,
  • Kleie oder Roggenbrot,
  • Honig, Marmelade und Marmelade.

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Herstellung dieser Produkte gewidmet werden. Sie können nichts davon braten. In der Anfangsphase der Behandlung sollte eine strenge Diät- und Essenszeit eingehalten werden. Wenn die Symptome verschwinden, verbessert sich der Zustand, das Menü kann mit anderen Produkten erweitert werden. In diesem Fall sollten Sie auf Ihre Leber hören, damit gefährliche Symptome nicht wieder auftreten..

Verbotene Lebensmittel

Mit einer vergrößerten Leberdrüse können Sie die folgenden Lebensmittel nicht essen:

  • süßes Wasser (Limonade),
  • frisch gebackenes Brot,
  • eingelegtes Gemüse,
  • Schweinefleisch,
  • kühner Fisch,
  • Brühe auf Fleisch und Fisch,
  • Pilze in jeglicher Form,
  • geräuchertes Fleisch,
  • würzige Kräuter (Zwiebeln, Knoblauch),
  • alkoholische Getränke,
  • Süßwaren,
  • Kuchen, Torten, Gebäck,
  • Kaffee und Kakao.

Der Verzehr dieser Produkte ist unerwünscht, da er eine Verschlimmerung der Krankheit hervorrufen kann..

Beispielmenü für eine Woche

Die Ernährung mit einer vergrößerten Leber sollte reichlich Flüssigkeiten und Lebensmittel enthalten, die reich an Proteinen, Mineralien und Vitaminen sind. Ein Mangel an diesen Substanzen kann den Zustand des Körpers negativ beeinflussen. Daher sollte bei der Erstellung einer täglichen Diät berücksichtigt werden, dass der Kaloriengehalt nicht mehr als 3000 kcal, 90 g Proteine ​​und Fette, 500 g Kohlenhydrate betragen sollte. Wir präsentieren Ihnen eine Woche lang ein visuelles Diätmenü.

  • Frühstück - Haferflocken und schwarzer Tee.
  • Zweites Frühstück - grüner Apfel und Saft.
  • Mittagessen - gedünstete Fischkoteletts, Bratapfel.
  • Nachmittagssnack - Kefir oder hausgemachter Hüttenkäse.
  • Abendessen - frisches Gemüse.
  • Frühstück - Kekse und Kräutertee.
  • Zweites Frühstück - Trockenfrüchte.
  • Mittagessen - gekochtes Kalbfleisch oder Fisch mit gedämpftem Gemüse.
  • Nachmittagssnack - Diätkekse und Saft.
  • Abendessen - gedünstetes Gemüse und ein grüner Apfel.
  • Frühstück - ein Glas Milch oder Kefir.
  • Zweites Frühstück - Diätkekse und schwarzer Tee.
  • Mittagessen - Hühnersuppe, Kleiebrot.
  • Nachmittagssnack - Obst- und Beerenkäsekuchen.
  • Abendessen - Kräutertee mit Keksen.
  • Frühstück - Haferflocken, Tee und Kekse.
  • Zweites Frühstück - Kompott oder Naturgelee.
  • Mittagessen - gekochter Fisch und Croutons.
  • Nachmittagssnack - Haferkekse und Tee.
  • Abendessen - Gemüsekoteletts, Roggenbrot.
  • Frühstück - Pasta, Hagebuttenbrühe.
  • Zweites Frühstück - Kekse und Saft.
  • Mittagessen - Rinderbrühe, Gemüse und Kleiebrot.
  • Nachmittagssnack - Milchbrei und gekochtes Gemüse.
  • Abendessen - Kräutertee mit Honig.
  • Frühstück - Buchweizen mit Milch, Tee mit Zitrone.
  • Zweites Frühstück - Hühnerleber, Salat aus Ihren Lieblingsfrüchten.
  • Mittagessen - Huhn mit gedünstetem Gemüse.
  • Nachmittagssnack - ganze Orange, Tee und Kekse.
  • Abendessen - ein Glas Joghurt oder Kefir.
  • Frühstück - Quarkkuchen und grüner Tee.
  • Zweites Frühstück - Kekse und natürlicher Saft.
  • Mittagessen - Hühnerbrühe, Kleiebrot.
  • Nachmittagssnack - trockene Kekse und schwarzer Tee.
  • Abendessen - Brei mit Milch und Gemüse.

Ein gesunder Lebensstil und eine richtige Ernährung sind eine hervorragende Vorbeugung gegen Lebererkrankungen. Alkohol, Rauchen und Übergewicht sind zusätzliche Belastungen für die Drüse, die zu einem teilweisen oder vollständigen Leberversagen führen können.

Video

Richtige Ernährung bei schweren Lebererkrankungen.

Diät für eine vergrößerte Leber bei Erwachsenen: erlaubte und verbotene Lebensmittel, ein Beispielmenü

Die Leber ist die größte Drüse im menschlichen Körper. Ihre Rolle in unserem Leben ist großartig, daher können Verstöße die Arbeit aller anderen Organe und das Wohlbefinden des Menschen beeinträchtigen. Eine Vergrößerung kann zu einem wichtigen Symptom bei der Erkennung von Fehlfunktionen der Bauchspeicheldrüse, der Milz, des Vorhandenseins von Tumorprozessen oder Zysten oder sogar von Herzproblemen werden. Ärzte nennen diese Krankheit Hepatomegalie. Es erfordert eine dringende Behandlung und eine strenge Diät über einen langen Zeitraum, insbesondere während einer Verschlimmerung der Krankheit.

In dem Artikel werden wir die Ursachen dieser Krankheit betrachten, wie man sie an einfachen Symptomen erkennt, wir werden Ihnen sagen, woraus die Ernährung mit einer vergrößerten Leber bei Erwachsenen besteht, welche Lebensmittel empfohlen werden und auf welche vorübergehend verzichtet werden sollte. Wir präsentieren ein Beispielmenü mit erlaubten Gerichten, damit Sie Ihre Ernährung von Tag zu Tag abwechslungsreicher gestalten können.

Leberfunktion

Bevor wir die Ernährung für eine vergrößerte Leber bei Erwachsenen betrachten, wenden wir uns ihrer Bedeutung für den Körper zu. Die Leber ist nicht nur ein Blutfilter, der eine Person von schädlichen Mikroben und Giften, Toxinen und überschüssigen Vitaminen befreit, sondern auch ein unschätzbarer Speicher für menschliche Energieressourcen.

Die Aktivität der Drüse erstreckt sich auf die Regulierung des Kohlenhydratstoffwechsels und des Stoffwechsels bestimmter Vitamine und Folsäure. Darüber hinaus ist es an der Produktion von Galle beteiligt, um die Verdauung von Nahrungsmitteln durch den Magen, die Blutbildung und die Synthese von Hormonen und Cholesterin zu verbessern..

Darüber hinaus ist die Leber ein riesiges Depot für Blut. Im Falle eines signifikanten Verlusts durch den Körper bei Unfällen oder Blutungen hilft die Leber, Reserven aufzufüllen, wodurch das Leben eines Menschen gerettet wird. Aufgrund dieser wichtigen Funktionen für den Körper muss dieses Organ geschützt und auf seine ordnungsgemäße Funktion überwacht werden..

Die Diät für eine vergrößerte Leber bei Erwachsenen sollte von der richtigen Behandlung begleitet werden. Betrachten Sie die Symptome der Hepatomegalie und wie Sie die Krankheit nicht in einen kritischen Zustand versetzen können.

Symptome der Krankheit

Der vergrößerte Zustand der Drüse kann auch zu Hause selbständig festgestellt werden. Hier sind einige lebhafte Symptome, die auf das Vorhandensein der Krankheit hinweisen:

  • Bereits im Anfangsstadium der Hepatomegalie ist unter den Rippen auf der rechten Seite ein platzendes Gefühl der Schwere zu spüren.
  • Die Haut wird gelb.
  • Störungen im Magen werden beobachtet, Übelkeit und Aufstoßen mit einem unangenehmen Geruch treten auf, Veränderungen in der Art des Stuhls in die eine oder andere Richtung.
  • Die Person bemerkt übermäßige Nervosität, Apathie, begleitet von schlaflosen Nächten oder Schläfrigkeit während des Tages.
  • In einigen Fällen kann die Krankheit von scheinbar indirekten Symptomen begleitet sein, nämlich Hautausschlägen, die von Juckreiz, Herz- oder Schilddrüsenproblemen begleitet werden.
  • Manchmal gibt es einen unvernünftigen Gewichtsverlust.

Selbst wenn Sie solche Anzeichen in sich selbst finden, sollten Sie sich nicht selbst behandeln, da solche Anzeichen die Ursache für eine andere Krankheit des Körpers sein können. Um schwerwiegende Folgen zu vermeiden, sollten Sie daher Ihren Hausarzt um Rat fragen. Er bestimmt nicht nur das Vorhandensein einer Hepatomegalie, sondern auch die Ursachen einer solchen Verletzung. Schließlich ist eine Änderung der Drüsengröße nur ein Symptom, und die Gründe für ihre Abweichung von der Norm können sehr unterschiedlich sein. Was mit einer vergrößerten Leber zu tun ist, kann nur ein Spezialist nach einer vollständigen Untersuchung empfehlen.

Ursachen der Hepatomegalie

Da die Leber den Körper von schädlichen Substanzen reinigt, kann sich eine große Menge an Toxinen darin ansammeln. Dies ist auf falsche Ernährung, Aufnahme von Giften, Alkohol- und Drogenmissbrauch zurückzuführen. Die Leber kommt mit der Verwertung einfach nicht zurecht und sammelt schädliche Substanzen an, was zu Fehlfunktionen und einer Vergrößerung führt.

Wenn der Patient an Herz-Kreislauf-Insuffizienz leidet, bewegt sich das Blut langsamer durch die Gefäße, so dass in der Leber eine Flüssigkeitsstagnation auftritt, die das Gewebe anschwellen lässt.

Entzündungsprozesse, die Hepatitis und Leberzirrhose verursachen, sind gefährlich für die Leber. Es gibt Erbkrankheiten, die mit Stoffwechselstörungen oder Fetthepatose verbunden sind, bei denen die Drüse einfach mit Fett überwachsen wird.

Manchmal kann die Ursache einer vergrößerten Leber vererbte Stoffwechselstörungen sein. In einigen Fällen sind Veränderungen seiner Größe mit Tumoren oder Zysten, einer Verstopfung der Venen der Drüse oder einer Gallensteinerkrankung verbunden.

Wie Sie sehen, gibt es viele Gründe für die Abweichung der Größe von der Norm. Nur eine vollständige Untersuchung hilft bei der Identifizierung von Verstößen. Eine Diät mit einer vergrößerten Leber bei Erwachsenen sollte von der Behandlung der Grunderkrankung begleitet werden. Dies ist die Hauptbedingung.

Warum brauchen Sie eine Diät

Bei der Hepatomegalie der Leber ist es notwendig, sie aus dem Fett- und Cholesterinstoffwechsel zu entladen. Dazu ist es notwendig, die Sekretion von Magen und Bauchspeicheldrüse nur auf Kosten der Produkte zu erhöhen, damit die Nahrung auf der Ebene der Verdauungsorgane verarbeitet wird, dh um der Drüse eine "Freisetzung" zu geben..

Die Ernährung spielt in diesem Fall eine Schlüsselrolle, verstärkt die choleretische Wirkung aufgrund von Nahrungsmitteln, verbessert die Darmmotilität und entfernt Cholesterin. Beseitigt Lebensmittel, die für den Magen schwer verdaulich sind und die Leber belasten.

Grundlegende Ernährungsregeln

Bei Hepatomegalie der Leber wird die Diät "Tabelle Nr. 5 nach Pevzner" genannt. Es wird eine besonders strikte Einhaltung der ersten 2 Wochen nach Beginn der Behandlung verschrieben. Selbst dann müssen Sie die Anweisungen des Arztes ziemlich lange befolgen. Laden Sie die Leber nicht länger als sechs Monate, bis eine vollständige Genesung eintritt. Die Hauptregeln lauten wie folgt:

  • Die Mahlzeiten sollten oft, aber in kleinen Portionen, bis zu 6-7 Mal am Tag eingenommen werden.
  • Es ist wünschenswert, dass die Zeitintervalle zwischen den Mahlzeiten gleich sind.
  • Die letzte Mahlzeit sollte spätestens 3 Stunden vor dem Schlafengehen gegen 19:00 Uhr sein.
  • Dann kann man nur noch trinken, vorzugsweise Honigwasser. 1 TL in ein Glas warmes Wasser geben. natürlicher Honig.
  • Die Pevzner-Diät sieht vor, dass nur Lebensmittel bei Raumtemperatur verwendet werden. Kalte und warme Gerichte sind ausgeschlossen.
  • Alle Lebensmittel sollten gekocht, gebacken oder gedämpft gekocht werden.
  • Das Trinkregime muss eingehalten werden. Reines Wasser ohne Gas muss bis zu 2 Liter pro Tag getrunken werden.
  • Gewürze, Salz und Zucker sind während der Verschlimmerung der Krankheit völlig ausgeschlossen.
  • Die Diät muss lange eingehalten werden, bis die Leber wieder normal groß ist.

Was mit einer vergrößerten Leber zu trinken? Bei dieser Krankheit sind alkoholische Getränke strengstens verboten, was zu einer Zirrhose führen kann. Dies ist eine unheilbare Krankheit, bei der die Zellen der Drüse durch Bindegewebe ersetzt werden und nicht mehr wiederhergestellt werden können. Wechseln Sie zu Tee ohne Zucker, frisch gepressten Säften (nicht solche, die in Paketen im Laden erhältlich sind), Abkochungen, Honig sowie reinem Wasser, trinken Sie Kefir und fettarme Milch (es ist besser, sie zu Tee zu geben, dh verdünnt zu trinken)..

Ausgewählte Produkte

Das Menü für eine vergrößerte Leber bei Erwachsenen sollte aus Gemüse- und Milchsuppen bestehen, die ohne Brühe zubereitet werden. Pflaumen in kleinen Mengen helfen gut bei der Verdauung, ebenso wie frische Gemüsesalate und die Verwendung von Früchten. Kürbis und Blumenkohl, Zucchini und Karotten sind besonders vorteilhaft für diese Krankheit..

Das Abkochen von Mariendistel hilft der Leber, angesammelte Toxine loszuwerden. Es kann sowohl aus der Wurzel einer Pflanze als auch aus Samen hergestellt werden. Die Wurzel wird vorab zerkleinert und eine halbe Stunde in einem Wasserbad gekocht (1 Esslöffel des Arzneimittels in ein Glas kochendes Wasser geben). Dann mit kochendem Wasser auf das vorherige Volumen bringen und vor dem Essen ein paar Schlucke trinken (20 Minuten). Die Samenkochung wird ebenfalls in einem Wasserbad hergestellt. Dazu werden 0,5 Liter kochendes Wasser in 30 g Samen gegossen. Weiter brennen, bis die Flüssigkeit halbiert ist. Dann die Brühe durch ein in vier Teile gefaltetes Käsetuch abseihen und 1 EL trinken. l. Vor dem Essen. Sie müssen innerhalb von 2 Monaten auf diese Weise behandelt werden..

Diät-Suppen werden zunächst in geriebener Form verzehrt. Sie werden aus Getreide hergestellt - Haferflocken, Grieß, Reis. Zuvor müssen sie einige Stunden in Wasser eingeweicht werden. Sie können der Suppe Fadennudeln hinzufügen. Auch Gemüse wie Kartoffeln, Karotten, Sauerkraut zerhacken ist hilfreich. Diät-Suppen können auch mit Milch hergestellt werden. Seien Sie nicht überrascht, in skandinavischen Ländern wird Milch oft zu gewöhnlichen Suppen hinzugefügt, sie stellt sich als sehr lecker heraus.

Honig hat eine milde und gleichzeitig choleretische Wirkung, aber stellen Sie beim Kauf sicher, dass er natürlich ist. Mit einer vergrößerten Leber kann Honig roh verzehrt und anstelle von Zucker zu Tee, Säften oder Abkochungen von Kräutern oder Hagebutten gegeben werden. Mischen Sie es nur im warmen Zustand mit Flüssigkeit. Wenn Sie es kochendem Wasser hinzufügen, verliert es seine medizinischen Eigenschaften..

Brot kann erst gestern verzehrt werden, es ist ratsam, es im Ofen zu trocknen. Croutons lassen sich gut in Suppe oder Gemüsesalat werfen.

Fleisch kann nur gekocht oder gebacken gegessen werden. Es ist bequem, die Ernährung mit Dampfkoteletts zu diversifizieren. Kaninchen, Rindfleisch und Kalbfleisch gelten als Nahrungsfleisch. Sie können Truthahn essen. Aus Hühnerfleisch ist nur Filet ohne Haut geeignet. Eigelb kann sehr allmählich eingeführt werden, da es eine starke choleretische Wirkung hat. Sie können mageres Meer und Flussfische wie Seehecht, Pollock, Notothenie sowie Hecht oder Hechtbarsch essen. Fettarme Milch, fermentierte Milchprodukte haben eine gute Wirkung auf die Leber. Sie können gedämpfte Käsekuchen machen oder Kefir trinken.

Leckere Zutaten der Diät

Selbst während einer scheinbar strengen Diät können Sie sich mit Leckereien verwöhnen lassen. Zulässige Lebensmittel zur Lebervergrößerung sind getrocknete Früchte und Marmeladen, natürlicher Honig und trockener Keks oder Haferkekse.

Sie können Obst in der Saison essen, Marshmallow essen. Getränke können auch nicht nur gesund, sondern auch lecker sein, zum Beispiel frisch gepresster Saft oder Hagebuttenbrühe mit Honig. Bei einer vergrößerten Leber ist grüner Tee erlaubt.

Was du nicht essen kannst

Wenn der Arzt nach Pevzner Diät Nummer 5 verschreibt, sollten Sie Lebensmittel vermeiden, die Cholesterin, Fette und Purinbasen enthalten. Um dies zu tun, befreien Sie Ihr tägliches Menü von Alkohol und Soda, eingelegten und gebratenen Lebensmitteln, geräuchertem Fleisch und Konserven sowie Halb- und Fastfood. Da das Essen nur warm gegessen wird, ist es verboten, Eis zu essen.

Entfernen Sie fetthaltiges Fleisch und Schweinefleisch von der Diät. Das Geflügel wird nur ohne Haut gekocht. Sie können auch keine Nebenprodukte essen - Gehirn, Leber oder Zunge. Hülsenfrüchte, Pilze und Nüsse gelten als schwere Lebensmittel für den Magen. Weder Zwiebeln noch Frühlingszwiebeln können frisch gegessen werden. Es wird empfohlen, nur Petersilie und Dill zu Salaten zu geben. Spinat, Sellerie und Rhabarber werden am besten vermieden.

Bei Milchprodukten bevorzugen Sie Kefir und fettarme Milch. Sie können Hüttenkäse verwenden, aber Butter und Sahne ausschließen. Sie können nur Pflanzenöl verwenden. Brühen sind ausgeschlossen. Wenn Sie der Suppe Fleisch hinzufügen möchten, kochen Sie es separat, mahlen Sie es in einem Fleischwolf und geben Sie es dann in die warme Suppe. Dies kann auch mit magerem Fisch erfolgen..

Da Sie mit einer vergrößerten Leber weder Fett noch Zucker können, Gebäck und Kuchen loswerden, keinen Kaffee und Kakao trinken, auf Schokolade und Süßigkeiten verzichten. Ersetzen Sie das Bedürfnis nach Süßem durch Trockenfrüchte.

Käse mit vergrößerter Leber ist in den ersten 2 Wochen verboten, wenn die Ernährung besonders streng ist. Dies gilt insbesondere für Tofukäse. Mit einem positiven Behandlungsergebnis wird dieses Produkt fettarmer Sorten in kleinen Mengen empfohlen.

Beispielmenü für eine Woche

  • morgens - Milchbrei mit Reisgrütze, grüner Tee mit Honig;
  • zweites Frühstück - Haferkekse und frisch gepresster Apfelsaft;
  • Mittagessen - Gemüsesuppe mit Croutons;
  • Nachmittagstee - ein gekochtes Stück Seehecht und eine Hagebuttenbrühe mit Honig;
  • Abendessen - frischer Gemüsesalat, gedämpfte Putenschnitzel;
  • letzte Mahlzeit um 19.00 Uhr - Kefir und getrocknete Früchte.
  • Käsekuchen mit gedämpften getrockneten Früchten, Tee mit Honig;
  • gekochtes Haferflocken mit frischen Beeren;
  • Gemüsesuppe mit der Zugabe von 2 EL. l. Milch, ein Stück getrocknetes Brot;
  • Fleischsoufflé, im Wasserbad gekocht, grüner Tee mit Honig;
  • Hartweizen-Spaghetti und Kefir;
  • Salat aus frischem Gemüse und Kräutern;
  • getrocknete Früchte und Hagebuttenkochung.
  • Kürbisbrei mit Milch, Tee;
  • Bratapfel mit Honig;
  • Kartoffelpüree mit einem gedämpften Fischkotelett, frisch gepresster Saft;
  • Gemüsesuppe mit Blumenkohl und Kräutern, Croutons;
  • Gemüseeintopf und Salat mit geriebenen Karotten;
  • ein Glas Joghurt und Haferkekse.
  • Haferflocken mit gehackten getrockneten Früchten, Tee;
  • gebackene Kürbisscheiben mit Honig;
  • Gemüsesuppe mit gekochtem Huhn, Croutons;
  • Hüttenkäse mit Honig, Hagebuttenbrühe;
  • gedämpfte Kalbsschnitzel mit Kartoffelpüree;
  • Marshmallow mit grünem Tee.
  • Buchweizenbrei mit Milch, Tee mit Keksen;
  • Birne mit Honig;
  • Suppe mit Kartoffeln, Karotten und Nudeln mit gekochten Putenstücken, trockenes Brot;
  • ein Glas Kefir und Dampfkäsekuchen;
  • Reisbrei mit Hechtbarsch-Fleischbällchen;
  • Salat aus frischen Tomaten und Gurken.
  • gekochtes Ei "in einer Tüte", Haferkekse, Tee;
  • Obstsalat;
  • Gemüsesuppe aus Sauerkraut und Croutons;
  • fettarmer Hüttenkäse mit Honig und Pflaumen;
  • gedämpfte Hühnerschnitzel und gekochter Rübensalat, Tee;
  • frisch gepresster Saft und Gemüseeintopf;
  • Pfirsich.
  • Haferflocken mit getrockneten Aprikosen, Tee mit Honig;
  • Obstsalat;
  • Gemüsepüreesuppe mit Kürbis, Croutons;
  • gedämpfte Fleischbällchen und Ofenkartoffeln;
  • Fruchtsaft und Kekse;
  • Süßigkeiten mit Tee.

Ausgabe

Welche Art von Diät mit einer vergrößerten Leber wissen Sie bereits. Es ist jedoch auch wichtig, gleiche Intervalle zwischen den Mahlzeiten sowie kleine Portionen einzuhalten. Für eine Mahlzeit sollte das Essen auf dem Teller nicht mehr von Ihrer Handfläche stammen.

Achten Sie neben der Ernährung darauf, Medikamente einzunehmen und einen aktiven Lebensstil zu führen - machen Sie lange Spaziergänge an der frischen Luft und machen Sie morgens Gymnastik. Die Normalisierung der körperlichen Aktivität und die richtige Erholung tragen zur Wiederherstellung der normalen Leberfunktion bei. Gesundheit!

Was kann und kann nicht mit einer vergrößerten Leber, allgemeinen Regeln und Diät für Hepatomegalie gegessen werden

Bei falscher Ernährung und einigen Krankheiten nimmt die Leber an Größe zu. Dadurch werden seine Funktionen gestört, das Wohlbefinden einer Person verschlechtert sich. Um die Funktion des Organs wiederherzustellen, ist eine komplexe Behandlung erforderlich, zu deren Elementen unter anderem eine Ernährung mit vergrößerter Leber gehört.

Gründe für die Größenänderung

Die Vergrößerung der Leber wird durch verschiedene ätiologische Faktoren hervorgerufen:

  1. Gefäß. Diese Faktoren hängen mit der Pathologie des Lebergefäßsystems zusammen. Am häufigsten entwickelt sich eine Hepatomegalie aufgrund von Läsionen des Portals und der Lebervenen.
  2. Ansteckend. Akute und chronische diffuse Lebererkrankungen, parasitäre Erkrankungen, infektiöse Mononukleose, generalisierte Tuberkulose usw. wirken sich negativ auf den Körper aus..
  3. Neoplastisch. Unter diesen Faktoren werden Prozesse verstanden, bei denen eine unkontrollierte Teilung und Proliferation atypischer Zellen auftritt. Dies wird bei Primärtumoren, Tumormetastasen und Leberzysten beobachtet.
  4. Degenerativ. Diese Faktoren umfassen degenerative Veränderungen der primären (Steatohepatose) und sekundären (Herzkrankheit) Natur.
  5. Angeboren. Diese Gruppe von Faktoren ist mit Pathologien verbunden, die in der Gebärmutter (vor der Geburt des Kindes) aufgetreten sind..
  6. Autoimmun. Beim Menschen auftretende Autoimmunerkrankungen können das Bindegewebe oder das Leberparenchym mit der Entwicklung einer Autoimmunhepatitis beeinflussen.
  7. Traumatisch. Diese Gruppe von Faktoren ist mit traumatischen Läsionen des Lebergewebes verbunden..

Intoxikation und endokrine ätiologische Faktoren verdienen besondere Aufmerksamkeit. Sie hängen weitgehend mit dem Lebensstil der Person zusammen. Intoxikation bedeutet die toxische Wirkung von konsumierten alkoholischen Getränken und Drogen auf die Leber. Eine Vergiftung wird auch durch ungenießbare Lebensmittel (z. B. giftige Pilze) hervorgerufen. Zu den endokrinen Faktoren zählen Diabetes mellitus und das Moriak-Syndrom. Diese Gruppe umfasst auch chronische Ernährungsstörungen (reichliche Aufnahme von Fetten und Kohlenhydraten, Proteinmangel im Körper).

Grundlegende Ernährungsregeln für Hepatomegalie

Bei der Diagnose einer Hepatomegalie bei Patienten verschreiben die Ärzte die Behandlung unter Berücksichtigung der Ursache, die diesen pathologischen Zustand der Leber verursacht hat. Das Grundelement der Therapie ist die richtige Ernährung. Dank ihm können Sie die Belastung der Orgel reduzieren..

Eine Diät mit einer vergrößerten Leber basiert auf den folgenden Regeln der richtigen Ernährung:

  • Regelmäßigkeit des Essens;
  • fraktionierte Art der Nahrungsaufnahme (häufiger und in kleinen Portionen);
  • Vollständigkeit der Ernährung für alle Mikro- und Makroelemente.

Die am besten geeignete Diät-Tabelle für Hepatomegalie ist Nr. 5. Es wurde vom Begründer der Diät-Therapie Pevzner entwickelt, bezieht sich auf therapeutische Ernährung und wird für Menschen mit Erkrankungen der Leber und der Gallenblase empfohlen. Die Ernährungstabelle schafft günstige Bedingungen für die Wiederherstellung der normalen Funktion der inneren Organe. Mit einer solchen Diät werden alle Gerichte gekocht, gedünstet oder gedämpft. Frittierte Lebensmittel werden vollständig aus dem Menü entfernt. Gelegentlich darf während einer Diät mit einer vergrößerten Leber Essen gebacken werden, jedoch nur ohne Fettkruste.

Was darf man essen??

Für die Hepatomegalie werden Suppen gegessen. Bei der Zubereitung solcher ersten Gänge werden Gemüse, Getreide oder Milch verwendet. Es wird kein Fleisch hinzugefügt. Es kann nur in den zweiten Kursen enthalten sein. Diese Zutat wird in kleine Stücke zerkleinert oder daraus Soufflé, Hackfleisch hergestellt.

Die Diät mit einer vergrößerten Leber enthält Getreide. Sie werden aus Grieß, Reis, Hafer, Buchweizen hergestellt. Bei Hepatomegalie essen sie auch Nudeln aus Hartweizen.

Es gibt eine Regel für Brot. Sie können es nur ein paar Mal pro Woche essen. Es muss von gestern sein. Frische Backwaren werden weggeworfen, da sie die Schleimhaut des Verdauungstrakts reizen und Blähungen verursachen können..

Gemüse wird in jeder Form mit einer vergrößerten Leber gegessen - frisch, gekocht, gebacken. Besonders nützlich sind Rüben, Tomaten, Gurken, Karotten, Kartoffeln, Zucchini, Kürbis, Blumenkohl.

Beim Kochen wird kein Öl verwendet. Eine kleine Menge davon wird Fertiggerichten zugesetzt, um den Geschmack zu verbessern..

Aufläufe, Pudding, Gelees, Trockenfrüchte eignen sich als Dessert für die Hepatomegalie. In begrenzten Mengen können Sie Marmelade, Marmelade essen.

Andere Lebensmittel, die während einer Diät für eine vergrößerte Leber bei Erwachsenen erlaubt sind:

  • Cracker;
  • fermentierte Milch und Milchprodukte mit einem geringen Fettanteil;
  • weichgekochte Eier oder in Form von Omeletts (in diesem Fall sollten Sie nicht mehr als 1 Eigelb pro Tag essen);
  • nicht saure Früchte (zum Beispiel Bananen, Birnen);
  • Säfte, Gelee, Kompotte, schwacher Tee und Kaffee, mit Milch verdünnt.

Lebensmittel, die die Gesundheit der Leber verbessern

Menschen mit eingeschränkter Leberfunktion stellen anhand der Liste der zulässigen Lebensmittel unabhängig ihre Ernährung zusammen. In der Regel lehnen sie einige Produkte ab. Dies wird jedoch nicht empfohlen. Die Liste der zugelassenen Lebensmittel enthält Lebensmittel, die für den Körper so gesund wie möglich sind. Ohne sie wäre eine Diät mit einer vergrößerten Leber bedeutungslos..

Diese Gruppe umfasst Obst und Gemüse. Sie enthalten Pektinsubstanzen (Polysaccharide). Dies sind natürliche Sorptionsmittel, die beim Eintritt in den menschlichen Körper zur Reinigung des Verdauungstrakts beitragen. Sie entfernen alle unnötigen Substanzen und erleichtern so die Arbeit der Leber. Die reichsten an Pektinen:

  • Gemüse - Rüben, Karotten, Paprika, Kürbis, Auberginen;
  • Früchte und Beeren - Äpfel, Kirschen, Pflaumen, Birnen;
  • Obst- und Gemüsesäfte mit Fruchtfleisch - Karotte, Apfel, Karottenapfel, Pfirsich, Tomate.

Das Leberparenchym besteht aus Hepatozyten. Diese Zellen sind an der Speicherung und Synthese von Proteinen, der Cholesterinsynthese, der Entgiftung, der Ausscheidung endogener Substanzen aus dem Körper usw. beteiligt. Für die normale Funktion von Hepatozyten benötigt der Körper L-Glutaminsäure und L-Cystein. Die erste Substanz ist in Meeresfrüchten, Fisch, getrockneten Früchten, Tomaten, Walnüssen, Joghurt und die zweite in Lachsfilets, Huhn, Eiern, Kuhmilch, Sonnenblumenkernen, braunem Reis, Sojabohnen und Erbsen enthalten.

Natürliche Hepatoprotektoren

Es gibt eine solche Gruppe von Arzneimitteln wie synthetische Hepatoprotektoren. Sie sind für die Hepatomegalie notwendig, da sie dazu beitragen, die Resistenz der Leber gegen negative Einflüsse zu erhöhen, die Entgiftungsfunktion des Organs zu verbessern, seine Funktionen schrittweise wiederherzustellen und die Regeneration von Hepatozyten zu stimulieren. Natürliche Hepatoprotektoren können einen ähnlichen Effekt haben. Sie können mit einer Diät gegen Hepatomegalie ergänzt werden.

Mariendistel gilt als natürlicher Hepatoprotektor. Verschiedene für die Leber nützliche Nahrungsergänzungsmittel werden damit in Apotheken und Fachgeschäften verkauft:

  1. Samenmehl. Sie enthalten Silymarin - einen Komplex starker natürlicher Antioxidantien - Flavolignane, die bei Hepatomegalie die Membranen der Leberzellen stärken und sie vor den negativen Auswirkungen von Alkohol und toxischen Substanzen schützen. Außerdem aktiviert Silymarin Stoffwechselprozesse im Organ und stoppt die Entwicklung entzündlicher Prozesse nicht nur in der Leber, sondern auch in der Gallenblase und den Gallenwegen. Die Mahlzeit wird 1 Mal pro Tag für 1 Teelöffel zu den Mahlzeiten eingenommen. Die Dauer der Anwendung bei Hepatomegalie - 1 Monat.
  2. Tee in Filterbeuteln. Sie enthalten Mariendistelsamen. Das Getränk stellt beschädigte Leberzellen wieder her, reinigt den Darm von Toxinen und normalisiert seine motorische Funktion, senkt den Cholesterinspiegel im Blut und stärkt das Immunsystem. Es wird empfohlen, zweimal täglich Tee für 1 Glas zu trinken. Eine Infusion erfordert 2 Filterbeutel. Dauer des Teekonsums bei Hepatomegalie - 1 Monat.

Während einer Diät mit Hepatomegalie können Sie ein Getränk konsumieren, das auf Chicorée-Basis zubereitet wird. Dies ist eine gute Alternative zu Ihrem Morgenkaffee oder Tee. Neuere Forschungen von Wissenschaftlern haben gezeigt, dass Chicorée die menschliche Leber vor den Auswirkungen negativer Faktoren schützen kann. Bittere ätherische Öle und Harze, die in den Blüten und Wurzeln der Pflanze enthalten sind, wirken hepatoprotektiv. Weitere gesundheitliche Vorteile von Chicorée-Getränken - Verbesserung des Appetits und der Verdauung.

Bevor Sie Hepatoprotektoren verwenden, sollten Sie sich mit deren Kontraindikationen vertraut machen. Normalerweise kann eine Diät mit einer signifikant vergrößerten Leber nicht mit natürlichen Heilmitteln während der Schwangerschaft und Stillzeit ergänzt werden, mit einer individuellen Unverträglichkeit gegenüber den Komponenten.

Verbotenes Essen

Das Diätmenü mit einer vergrößerten Leber bei Erwachsenen enthält keine Reihe von Lebensmitteln und Gerichten, die das Wohlbefinden beeinträchtigen können. Würzige, gebratene, geräucherte und saure Lebensmittel sind in der medizinischen Ernährung verboten. Die Verwendung von Salz ist für die Hepatomegalie begrenzt (die tägliche Rate beträgt nicht mehr als 6-10 g). Im Übermaß ist es schädlich für die Leber. Dies wurde von chinesischen Wissenschaftlern bewiesen, die ein Experiment an experimentellen Mäusen durchführten. Die Ergebnisse zeigten, dass zu salziges Essen zahlreiche Leberprobleme hervorruft. Die Zellstrukturen des Organs sterben ab und erholen sich sehr langsam.

Auch sollte die Diät für Hepatomegalie der Leber nicht enthalten:

  • Fleisch, Fisch, Pilzbrühen;
  • fettiges Fleisch und Fisch;
  • Perlgerste, Weizen, Maisbrei;
  • fetthaltige Milchprodukte;
  • Pfannkuchen;
  • Pfannkuchen;
  • Fett;
  • Innereien;
  • Konserven;
  • heiße Gewürze;
  • Saucen (Mayonnaise, Ketchup usw.);
  • Pilze;
  • alkoholische Getränke und Soda;
  • schwarzer Kaffee;
  • Kakao;
  • Süßigkeiten, Schokoriegel;
  • Eiscreme;
  • Knoblauch;
  • Rettich;
  • Schnittlauch.

Es ist wichtig, auf die Temperatur der Lebensmittel zu achten, die Sie essen. Bei einer vergrößerten Leber sollten Sie nicht zu heiß oder zu kalt essen.

Tägliche Mahlzeiten: Menüoptionen

In Fällen, in denen eine Diät für die Hepatomegalie der Leber erforderlich ist, sollte das Menü für jeden Tag aus verschiedenen Produkten und Gerichten bestehen. Hier sind einige Optionen:

  1. Nach dem Aufwachen können Sie sich mit Quarkmasse erfrischen. Die nächste Mahlzeit ist ein kleiner Snack. Eine Portion Gemüsesalat wird Ihren Hunger stillen. Zum Mittagessen eignen sich Müslisuppe, gedünsteter Fisch, Gemüsepüree. Gekochte Garnelen reichen für einen Nachmittagssnack und gedämpfte Kohlrouladen zum Abendessen.
  2. Bei einer Diät mit vergrößerter Leber ist Haferflocken mit Fruchtstücken nützlich. Ideal für ein leichtes Frühstück. Wenn Sie nicht viel Zeit mit dem Mittagessen verbringen möchten, können Sie ein einfaches Eieromelett ohne Eigelb zubereiten. Zur Mittagszeit geben Ihnen eine Gemüsepüreesuppe und ein Stück Rindfleischeintopf ein Gefühl der Fülle. Nachmittagssnack - Kartoffelknödel. Abends können Sie Nudeln in Milch kochen.
  3. Eine weitere Frühstücksoption für eine Diät mit einer vergrößerten Leber bei Erwachsenen ist Quark-Milchreis. Zum Mittagessen mit Hepatomegalie eignet sich ein Obstsalat. Während des Mittagessens können Sie Müslisuppe, ein Stück gekochtes Fleisch und Gemüsesalat essen. Für einen Nachmittagssnack reicht eine Quarkmasse. Die Idee zum Abendessen ist gedämpfter Fisch und gebackenes Gemüse. Marshmallow wird ein kleines Dessert sein.
  4. Frühstück - Haferflocken. Es kann vollständig in Wasser oder in Wasser mit Milch gekocht werden. Ein zusätzliches Gericht zum Nachtisch ist Hüttenkäse. Das Mittagessen ist jede geeignete Frucht (wie eine Birne). Mittagessen - Müslisuppe, gedämpfte gehackte Fischkoteletts sowie ein gedünstetes Gemüsegericht. Ein Nachmittagssnack ist eine kleine Scheibe Brot. Abendessen - Kartoffelpüree und Eieromelett ohne Eigelb.

Vor dem Schlafengehen mit Hepatomegalie darf man etwas essen oder trinken, damit das Hungergefühl nicht quält. Zum Beispiel kann es Joghurt, fettarmer Kefir, Banane sein.

Getränke sollten nicht bei jeder Mahlzeit vergessen werden. Es kann nur Wasser, Kompott, Gelee, Kräutertee, Hagebuttenbrühe, fettarme Milch, Kaffee mit Milchzusatz, Obst- oder Gemüsesaft sein.

Eine Diät mit einer vergrößerten Leber kann für eine lange Zeit befolgt werden. Es wird als nahrhafte Diät angesehen, so dass es dem Körper keinen Schaden zufügt..

WICHTIG! Informationsartikel! Vor dem Gebrauch müssen Sie einen Spezialisten konsultieren.

Diät für eine vergrößerte Leber (Hepatomegalie)

Allgemeine Regeln

Hepatomegalie ist ein Begriff, der einen echten pathologischen diffusen / fokalen Anstieg der Lebermetrikparameter bezeichnet. Die Diagnose erfolgt durch physikalische (Palpation, Percussion) und instrumentelle (Ultraschall, MR, CT) Methoden zur Untersuchung der Bauchorgane. Oft kombiniert mit einer vergrößerten Milz (Hepatosplenomegalie). Die Vergrößerung der Leber ist keine eigenständige Erkrankung, sondern gehört zum Symptomkomplex einer Reihe von Erkrankungen. Die häufigsten sind:

  • Lebererkrankungen (alkoholische Lebererkrankung, Hepatitis B oder C, Echinokokkose, Zirrhose, Vergiftung verschiedener Herkunft). Gleichzeitig entzündet sich die Leber zunächst und schwillt an. Wenn jedoch die Leberzellen absterben, werden die Hohlräume durch faseriges Gewebe ersetzt, was zu einer Zunahme ihrer Größe führt.
  • Primäre erbliche Stoffwechselstörungen (Hämochromatose, Glykogenese) und sekundäre Akkumulations- und Fettstoffwechselstörungen, die zur Entwicklung einer Fettdegeneration der Leber führen.
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen - bei denen sich in der Leber eine Stagnation des venösen Blutes entwickelt, die zu einem Ödem des Parenchyms führt, schwillt das Organ an, verdickt sich und nimmt an Größe zu.

Symptome mit einer vergrößerten Leber treten in der Regel auf, wenn der Anstieg eine signifikante Größe erreicht hat. Meistens tritt Hepatomegalie mit einem Gefühl der Schwere auf der rechten Seite mit einem tiefen Atemzug und einer Veränderung der Körperhaltung und einem dumpfen Zugschmerz auf. In einigen Fällen können dyspeptische Störungen beobachtet werden - Übelkeit, Sodbrennen, Stuhlstörungen und Mundgeruch. Ein spezifisches Symptom der Hepatomegalie mit Schädigung des Leberparenchyms und der Cholestase ist Juckreiz und Gelbfärbung der Haut..

Die Behandlung hängt von der zugrunde liegenden Ursache der vergrößerten Leber ab. Unabhängig von der Grundursache ist das Grundelement der Therapie jedoch eine speziell ausgewählte Diät, die darauf abzielt, die Belastung der Leber zu verringern und die körperliche Aktivität zu begrenzen. Die Ernährung mit vergrößerter Leber basiert auf der klassischen Pevzner-Tabelle Nr. 5 und zielt darauf ab, das Organ zu schonen und die Aktivität des Entzündungsprozesses zu verringern. Die Hauptprinzipien der Ernährungstherapie sind:

  • physiologischer Nährwert der Diät für alle Makro- / Mikronährstoffe;
  • sparsame Natur des Essens;
  • Regelmäßigkeit und Bruchteil der Nahrungsaufnahme.

Diese Diät sorgt für die Reduzierung von Fetten (hauptsächlich feuerfeste), Speisesalz auf einen Gehalt von 6-10 g / Tag, extraktiven Substanzen und ätherischen Ölen in Produkten, die eine ausgeprägte Reizwirkung haben. Frittierte Lebensmittel sind völlig ausgeschlossen, die Verwendung von purinreichen Lebensmitteln ist begrenzt (Innereien, Bäckerhefe, Lachskaviar, Meeresfrüchte, Lachs, Sardinen, Hering, getrocknete Steinpilze, Thunfisch, Sprotten), die Verwendung von Hühnereigelb ist begrenzt.

Die Zubereitung der Gerichte erfolgt durch Kochen, Schmoren und Backen, wodurch die Leber vor chemischen Faktoren geschützt wird. Braten oder Frittieren ist nicht gestattet. Gerichte werden mit Ausnahme von grobem Gemüse nicht abgewischt. Das Essen ist fraktioniert, was einen regelmäßigen Abfluss von Galle gewährleistet. Der Energiewert der Diät liegt bei 2400 bis 2600 kcal (90 bis 100 g Protein, 350 bis 400 g Kohlenhydrate und 80 g Fett). Das Volumen der verbrauchten freien Flüssigkeit innerhalb von 1,5 l / Tag.

Es ist verboten, fetthaltiges Fleisch, geräuchertes Fleisch, Konserven, Nieren, Eintöpfe, Würste und Kochfette in die Ernährung aufzunehmen. Lebensmittel, die den Verfall / die Fermentation im Darm verstärken (Kohl, Hülsenfrüchte, Hirse); Hülsenfrüchte, Fisch- / Fleisch- und Pilzbrühen mit vielen Extrakten; fettiger / saurer Hüttenkäse, Sahne; Produkte mit ätherischen Ölen (Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Rübe, Rettich, Rettich); Stimulanzien der Magensaftsekretion (Gewürze, Meerrettich, gesalzene, eingelegte und eingelegte Lebensmittel, Senf); saure Früchte; Schaumgetränke, alkoholische Getränke, Gebäck mit Sahne, Kaffee, Schokolade, Kakao, Eis.

Die Diät für die Hepatomegalie der Leber basiert auf der Aufnahme von magerem Fleisch (Kalbfleisch, Rindfleisch, Huhn, Pute) und See- / Flussfisch (bis zu 3-mal pro Woche), einer Vielzahl von Gemüse, vegetarischen Suppen, nicht sauren Früchten und Beeren in jeglicher Form in die Diät, Reis, Buchweizen, Haferflocken, in Wasser oder verdünnter Milch gekocht, fermentierte Milchprodukte, nicht saurer fettarmer Hüttenkäse, verschiedene Pflanzenöle mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Sojaprodukte, Honig, Marmelade, Marshmallows, Hagebuttenaufguss, süße Säfte und stilles Mineralwasser.

Zulässige Produkte

Die Diät für Hepatomegalie der Leber umfasst:

  • Getrocknetes / gestriges Weißbrot oder weiße Cracker.
  • Vegetarische Suppen oder Suppen, die auf schwachen Fleisch- und Fischbrühen gekocht werden, mit gut gekochtem Getreide und Gemüse. Bei der Zubereitung von Brühen wird die erste Brühe abgelassen und dann das Fleisch / der Fisch in einer neuen Portion Wasser gekocht.
  • Diät Sorten von rotem Fleisch (Rindfleisch, Kalbfleisch) und Kaninchen, Huhn, Pute. Gelegentlich - mageres Schweinefleisch. Gekochtes Fleisch kann gebacken werden.
  • Fettarme Fischarten (Pollock, Seehecht, Zander, Barschbrasse, Kabeljau) in gekochter / gebackener Form, gehackt oder klumpig.
  • Verschiedene Breiarten, gekocht mit Milch oder Wasser, Nudeln / kleine Nudeln.
  • Gemüse (Kartoffeln, Weißkohl / Blumenkohl, Karotten, Rüben, Gurken, Kürbis, Zucchini, Zucchini), beide in Form von Salaten und als Beilage mit Pflanzenöl gekocht / gebacken. Sie können den Gerichten einige frische / getrocknete Gartenkräuter hinzufügen.
  • Fermentierte Milchprodukte und nicht saurer fettarmer Hüttenkäse, hausgemachter Käse.
  • Süße Beeren / Früchte: gebackene und frische Äpfel, überreife Bananen, Aprikosen, Pfirsiche, Birnen, Kakis, Kirschen, Kiwi, Quitten, Johannisbeeren, Pflaumen, Erdbeeren, Feigen, Datteln, Pflaumen, getrocknete Aprikosen, Granatäpfel, Wassermelonen, Rosinen, Melonen, Trauben (falls toleriert), Blaubeeren sowie deren frisch zubereitete Säfte, verdünnt mit Wasser, Gelee, Gelee und Kompott.
  • Raffinierte / unraffinierte Pflanzenöle (Maissonnenblume, Olive) zum Kochen und Dressing. Butter nicht mehr als 40 g pro Tag zum Anrichten von Fertiggerichten.
  • Als Dessert - ein wenig Honig, Karamell, Marmelade, Marshmallow, Marshmallow, Marmelade, Marmelade in Maßen.
  • Freie Flüssigkeit - bis zu 2 Liter in Form von frisch zubereiteten Säften, verdünnt mit Wasser, Kräutertees, Obst- / Beerentee, Hagebuttenaufguss, Mineralwasser. Die Flüssigkeit muss Raumtemperatur haben, Sie können keine gekühlten Getränke trinken.