Diäten bei Problemen mit Nieren, Leber, Verdauungs- und Herz-Kreislaufsystem

Die Leber ist die wichtigste Drüse der äußeren Sekretion im menschlichen Körper. Es erfüllt eine Reihe wichtiger Funktionen, darunter Entgiftung, Synthese von Cholesterin und Glukose, Kontrolle der Menge an Hormonen, Vitaminen, Ethanol usw..

Untersuchungen zufolge hängt die Gesundheit der Leber eines Menschen direkt mit der Qualität seiner Ernährung, den schlechten Gewohnheiten, der Menge an Drogen und Alkohol zusammen. Trotz dieser äußeren Anfälligkeit kann sich dieses Organ regenerieren..

Studien bestätigen (1, 2), dass bestimmte Ernährungsmuster die Leberfunktion wiederherstellen, das Risiko für die Entwicklung vieler Krankheiten verringern und bestehende Krankheiten lindern können..

Um die Erholungsprozesse anzuregen, sollten Sie Ihre tägliche Ernährung anpassen, indem Sie die "richtigen" Lebensmittel hinzufügen und schädliche ausschließen. Die in diesem Artikel beschriebene therapeutische Ernährung ist ideal zur Verbesserung der Leber und zur Vorbeugung von Krankheiten und wird auch bei bestehenden Pathologien nützlich sein.

9 allgemeine Ernährungsregeln

Die Ernährungsregeln für eine gesunde Leber sind recht einfach. Die Hauptsache ist, den ganzen Weg zu gehen und sie alle zu befolgen:

  1. Keine säurebildenden Produkte. Solche Gerichte umfassen verschiedene Marinaden, würzige und saure Gerichte, Konservierung;
  2. Verbot von Alkohol. Alkoholische Getränke sind der Hauptfeind der Leber. Die Menge an Alkohol sollte auf ein Minimum reduziert werden (wenn Sie keine ausgeprägten Lebererkrankungen haben) oder ganz aus der Ernährung genommen werden (wenn es nur minimale Abweichungen in der Arbeit der Drüse gibt). Wir haben in einem separaten Artikel die Auswirkungen von Alkohol auf die Leber sowie die Methoden zur Wiederherstellung untersucht.
  3. Wir schließen Lebensmittel aus, die eine große Menge an Farbstoffen und Fett enthalten. Dies gilt insbesondere für frittierte und gegrillte Speisen. Die Verwendung verschiedener gekaufter Saucen und Dressings, Soda, Säfte und Fruchtgetränke in Paketen ist ausgeschlossen.
  4. Das Essen sollte 6-7 mal täglich in kleinen Portionen eingenommen werden. So können Sie eine Überlastung des Verdauungstrakts und der Drüse selbst vermeiden.
  5. Viel Wasser trinken. Die tägliche Wassermenge, die Sie trinken, sollte maximal 1,5 Liter betragen. Wasser wird in Lebensmitteln nicht gezählt;
  6. Kein Hunger und Erschöpfung mit Diäten von Drittanbietern. Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass Sie bei Problemen mit den Verdauungsorganen oder der Leber in einen Hungerstreik treten können, um die Leber zu entlasten, und alles wird klappen. Nein! Der Körper muss rechtzeitig alle notwendigen Vitamine und Mineralien erhalten, und Ihr Körper muss die Kraft haben, normal zu funktionieren. Nur eine sparsame Ernährung ist akzeptabel, aber keine strenge;
  7. Kalorienindikatoren sollten 3300-3600 pro Tag betragen. Dies ist die Standardmenge an Kalorien, die Ihr Körper täglich erhalten sollte. Berücksichtigen Sie dies, wenn Sie eine Diät für die Woche erstellen.
  8. Reduzieren Sie Ihre Salzaufnahme. Die maximale Menge an täglich konsumiertem Salz sollte 7 Gramm nicht überschreiten.
  9. Alle Lebensmittel müssen richtig gekocht werden. Vergessen Sie das Frittieren, Ölbraten oder Rauchen. Alle Gerichte müssen gemahlen, gehackt, gedämpft und warm (nicht heiß) verzehrt werden..

Tabelle der zugelassenen Produkte

Der Vorteil einer ausgewogenen Ernährung besteht darin, dass Sie die „erlaubten“ Lebensmittel auf der Liste kombinieren können.

Zum Beispiel können verschiedene Gemüsesorten zu einem Salat kombiniert, gebacken, gekocht, in die Brühe gegeben oder als Beilage für ein Hauptgericht verwendet werden. Früchte können auch in Form eines Salats zubereitet, getrocknet und daraus Süße für Tee, gekochtes Kompott oder Gelee daraus gemacht werden.

Vergessen Sie nicht, dass alle verfügbaren Fleischgerichte entweder zerkleinert oder in kleine Stücke geschnitten werden müssen. Stellen Sie sicher, dass Sie Fisch oder Fleisch zart kochen (verwenden Sie dazu am besten einen Wasserbad oder einen Multikocher)..

Die folgende Tabelle zeigt die zulässigen Mahlzeiten. Bitte beachten Sie, dass es auch einige Arten von Produkten gibt, die nur in begrenzten Mengen konsumiert werden können.

ProduktkategorienAkzeptable Produkte
MehlprodukteGetrocknetes Brot mit Kleie oder Roggen, hausgemachte Cracker, Kekse ohne Zucker oder mit einer Mindestmenge davon, hefefreies Gebäck (Kuchen im Ofen, Knödel mit Hüttenkäse oder Kartoffeln, Knödel), Biscotti-Kekse (trockener Keks)
GetreideBuchweizen, Reis, Hafer, Grieß, Müsli, Hirse, Leinsamen, Bulgur
PastaJede Sorte (am besten pflücken Sie diese Produkte aus Reformhäusern)
SüssMarshmallow, Süßigkeiten, Fruchtgelee und Gelee mit niedrigem Zuckergehalt und ohne Farbstoffe, trockene Kekse, getrocknete Früchte und getrocknete Beeren, gebackene Früchte mit Honig, Honig, Obst- oder Beerenmousse, Marmelade (mit einer kleinen Menge Zucker, nicht mehr als 3-4 Löffel pro Tag )
Früchte und Beeren (unbedingt reif und süß, können getrocknet werden)Bananen, Wassermelonen, Äpfel, Melonen, getrocknete Papaya, Pflaumen (aber nach und nach), Rosinen, getrocknete Aprikosen, Birnen, Kakis, Aprikosen, Blaubeeren, Himbeeren, Erdbeeren
GemüseKohl (Blumenkohl, Brokkoli, Peking), Rüben, Karotten, Kürbis, Sellerie, Gurken, Tomaten (nur in Zeiten stabiler Remission), Zucchini, Avocado, grüne Bohnen, Algen, Zwiebeln (in kleinen Mengen), grüner Salat, Kartoffeln, grüne Erbse
Fleischspezialitäten (nur Diätfleisch)Geflügel (Huhn, Truthahn), Kalbfleisch, Kaninchen, Rindfleisch, Pferdefleisch, etwas Wildbret ist erlaubt
MeeresfrüchteThunfisch, Seehecht, Zander, Pollock, Kabeljau, Tintenfisch, Muscheln, Garnelen, Lachs (nicht mehr als 100 g alle 3-4 Tage), Forelle, blauer Wittling
Milchprodukte (nur fettfreie Sorten)Fettarmer Käse, Naturjoghurt, Hüttenkäse, Butter, Kefir
GetränkeSchwacher grüner Tee, Trockenfruchtkompotte ohne Zucker, Gelee, stilles Wasser, Hagebuttenbrühe, fermentierte Backmilch und Kefir mit einem geringen Anteil an Fett, Karotten, Tomatenschlamm, Rübensaft (250 ml pro Woche)
FetteOliven-, Sonnenblumen-, Leinsamen-, Kürbisöle (1-2 Esslöffel)
EierHühner-, Wachtel- und Puteneier in Form von gedämpften Omeletts. Schließen Sie bei einer vergrößerten Leber Lebensmittel von der Ernährung aus
Dressings und GewürzeGemüsesauce ohne würzige Zusatzstoffe, Sojasauce (etwas), getrocknetes Basilikum, Zimt, Vanille

Verbotene Produkte

Die Liste der für die Leber schädlichen Lebensmittel ist so umfangreich wie zulässig. Bitte beachten Sie, dass die Verwendung einiger Gerichte aus der folgenden Liste zulässig ist, jedoch in begrenzten Mengen.

Die Bedingungen für die Aufnahme einer bestimmten Komponente in die Ernährung sind in Klammern neben dem entsprechenden Produkt angegeben..

Wenn sich neben dem Produkt keine Klammern mit Informationen befinden, ist es strengstens untersagt, diese Komponente in das Menü aufzunehmen..

ProduktkategorienVerbotene Lebensmittel
Gebäck und BrotGebäck, Hefe und frische Backwaren, Blätterteig und Butterkuchen, Weiß, Pfannkuchen, Pfannkuchen, Pasteten, Döner, Produkte mit Sahne und Füllungen sind ausgeschlossen
Getreide und GetreideLinsen, Mais, Perlgerste, Gerste, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Hülsenfrüchte
SüssHalva, Sorbet, Waffeln, Desserts mit Sahne und Zuckerguss, Schokolade, Süßigkeiten mit Nüssen, Eis, Kuchen und Gebäck, Popcorn, Kozinaki,
GemüsePilze, Ingwerwurzel, Frühlingszwiebeln, Radieschen, Spargel, Spinat, Radieschen, Petersilie, Dill (in großen Mengen), Sauerampfer, Mais, Knoblauch (in großen Mengen), Weißkohl, eingelegte Gurken, Tomaten, Paprika
Früchte und Beeren (alle sauren Sorten), NüsseOrangen (ärztliche Beratung erforderlich), Feigen, Trauben, Zitrone (eine Scheibe Tee ist erlaubt), Granatapfel, Datteln, Mandeln, Walnüsse, Muskatnuss (in großen Mengen), Haselnüsse, Erdnüsse, Haselnüsse, schwarze Johannisbeeren, rote Johannisbeeren, weiße Johannisbeere
Milch und Milchprodukte (alle Produkte mit einem Fettgehalt von mehr als 6%)Hüttenkäse, Milch, Joghurt, Kefir, fermentierte Backmilch, würzige Hartkäsesorten, gesalzener Käse
FleischgerichteLammfett, Rinderfett, Schmalz, Schweinefleisch, geräuchertes Fleisch, Zunge, Nieren, Leber, Konservierung, ruckartig
Meeresfrüchte- und Fischgerichte (alle fetthaltigen Sorten)Karpfen, Stör, Lachs, Wels, Beluga, Makrele, Sternstör, Kaviar, Sushi, Brötchen (nur mit diätetischen Meeresfrüchten oder Gemüsefüllung erlaubt), Krabbenstangen, Tintenfisch, Lachs (in großen Mengen), Garnelen im Teig, gebratene Garnelen
GetränkeStarke Tees (jeglicher Art), Kakao, heiße Schokolade, gekaufte Säfte, Alkohol, Kaffee, Soda, gekaufte Fruchtgetränke, Energiegetränke, Cocktails
EierSpiegeleier in Butter
FetteUnraffinierte Öle
Dressings und SaucenSaucen mit einem hohen Gehalt an Pfeffer, gemahlenem Pfeffer, Gewürzen für Fleisch- und Fischgerichte, Senf, Ketchup, Mayonnaise, Adjika, Gewürzen, gekauften Saucen und Dressings, Sauerrahm

Beispielmenü für 7 Tage

Aus Gründen der Übersichtlichkeit stellen wir für jeden Wochentag ein ungefähres Menü vor, das Sie als Grundlage für Ihre Ernährung verwenden können, um die korrekte Funktion der Leber zu normalisieren und anschließend aufrechtzuerhalten. Sie können jeden der Tage und Artikel für sich selbst ändern, basierend auf den oben aufgeführten Tabellen der zulässigen und verbotenen Produkte. Denken Sie daran, dass Sie alle Mahlzeiten in 6-7 Ansätze aufteilen müssen.

Montag

  • Frühstück - Haferflocken im Wasser, ein paar Cracker, Tee;
  • Mittagessen - Gemüsesuppe, ein paar gedämpfte Rinderkoteletts, Kompott;
  • Nachmittagssnack (Snack) - Tee mit gebackenem Kuchen;
  • Abendessen - Kartoffelpüree mit Fleischbällchen, ein paar gerösteten Brotstücken, Gelee.

Dienstag

  • Frühstück - Dinkelbrei, trockene Kekse, ein Glas Hagebuttenbrühe;
  • Mittagessen - Gedämpftes Omelett mit Gemüse, Diätbrot, Obstkompott;
  • Snack - Ein Glas fettarmer Kefir, Biscotti;
  • Abendessen - Gebackener Hechtbarsch mit gekochtem Reis, einer Scheibe Roggenbrot, Kräutertee.

Mittwoch

  • Frühstück - Grießbrei, ein Glas schwacher Tee, ein paar Stücke Belyovskaya Pastila;
  • Mittagessen - Borschtsch mit fettarmer Sauerrahm, ein paar Scheiben abgestandenem Brot, Trockenfruchtkompott;
  • Snack - Glas Babyfruchtpüree;
  • Abendessen - Gemüseauflauf, Diätbrot.

Donnerstag

  • Frühstück - Naturjoghurt mit Beeren oder Früchten, Marshmallow, eine Tasse Tee;
  • Mittagessen - Gekochter Buchweizen, gedämpfte Putenschnitzel, Gelee;
  • Snack - Ein Glas fettarme fermentierte Backmilch, eine Banane;
  • Abendessen - Spaghetti, ein paar Scheiben fettarmer Käse, Kräutergetränk.

Freitag

  • Frühstück - Auflauf mit Hüttenkäse und Rosinen, Hagebuttenkochung;
  • Mittagessen - Brokkolipüreesuppe, ein paar Scheiben Roggenbrot (kann in Form von Crackern vorliegen), Tee;
  • Snack - Ein paar Scheiben Belyovskaya Pastila, Babynahrung, Kompott;
  • Abendessen - Fischfrikadellen mit einer Beilage aus Gemüse, getrocknetem Brot und Kräutergetränk.

Samstag

  • Frühstück - Weizenbrei, ein Glas schwacher Tee;
  • Mittagessen - Kürbis gedämpft mit Honig, Hagebuttenbrühe;
  • Snack - Fruchtpudding;
  • Abendessen - Kräuterhühnerbrust, Kartoffelpüree, Minztee.

Sonntag

  • Frühstück - Obstsalat, Diätbrot, Kompott;
  • Mittagessen - Kürbiscremesuppe, Gemüsesalat, Tee;
  • Snack - Quarkmischung mit Früchten;
  • Abendessen - Gedämpfte Forelle mit einer Beilage aus Gemüse, Croutons und Kräuterkochung.

4 gesunde Rezepte

Diätkost ist kein Satz. In der Tat können Sie auf einer Diät sehr lecker essen und gleichzeitig Ihre Leber und Verdauung nicht quälen. Hier sind einige Rezepte für interessante und gesunde Gerichte, die Ihnen helfen, Ihre Ernährung zu diversifizieren..

1. Diät Gulasch mit Pflaumen

Dieses herzhafte und gesunde Gericht wird jeden Gourmet ansprechen.

Du wirst brauchen:

  • Putenfleisch (weiß) - 0,5 kg;
  • Pflaumen - 6-7 Stück;
  • Mehl - 1 EL. ein Löffel;
  • Butter - 2 Esslöffel Löffel;
  • Milch - 1 Glas;
  • Pfeffer und Salz nach Geschmack.

Kochvorgang:

  1. Die Pflaumen ca. 60 Minuten einweichen. Dann schneiden Sie sie in dünne Streifen..
  2. Das Fleisch abspülen, in kleine Portionen schneiden und auf beiden Seiten in etwas Olivenöl anbraten. Dann den Truthahn salzen und pfeffern..
  3. Gehackte Pflaumen zum Fleisch geben, zwei Esslöffel Milch, abdecken und bei schwacher Hitze köcheln lassen.
  4. Mehl und Butter in einer sauberen Schüssel goldbraun braten.
  5. Fügen Sie die restliche Milch der Mischung hinzu.
  6. Rühren Sie die Masse um und kochen Sie weiter, bis sie dick wird. Fügen Sie die resultierende Sauce dem Truthahn hinzu.
  7. Wir kochen alles weiter, bis es gekocht ist..

2. Buchweizen mit getrockneten Aprikosen

Buchweizen ist eines der gesündesten Getreideprodukte für die Gesundheit der Leber. Das Rezept mit Pflaumen hilft dabei, den üblichen Buchweizenbrei zu diversifizieren.

Du wirst brauchen:

  • Buchweizen - 1 Glas;
  • Getrocknete Aprikosen - 100 g;
  • Zimt - 1 Stange;
  • Muskatnuss - auf der Spitze eines Messers;
  • Salz nach Geschmack.

Bereiten Sie sich wie folgt vor:

  1. Wir waschen die getrockneten Aprikosenscheiben und legen sie eine halbe Stunde lang in Wasser.
  2. Buchweizen in eine trockene Pfanne geben und leicht erhitzen.
  3. Fügen Sie danach 2 Tassen gereinigtes Wasser hinzu und kochen Sie den Brei, bis er vollständig gekocht ist..
  4. Nach dem Kochen eine Zimtstange zum Müsli geben.
  5. Getrocknete Aprikosen hacken und zum kochenden Brei geben (irgendwo in der Mitte des Garvorgangs).
  6. Fügen Sie Muskatnuss, Salz der Mischung hinzu.
  7. Sobald das Gericht fertig ist, entfernen Sie den Zimt.
  8. Das fertige Gericht mit einem Stück Butter würzen.

3. Pesto-Sauce

Dieses Gewürz ist eine großartige Ergänzung zu Spaghetti, Reis oder Kartoffelpüree. Sie können es als "Kitt" für Diätbrot oder Croutons verwenden.

Du wirst brauchen:

  • Frisches Basilikum - 1 großes Bündel
  • Parmesan - 40 g;
  • Pinienkerne - 40 g;
  • Olivenöl - 2-3 EL. Löffel;
  • Zitronensaft - 1 EL ein Löffel.

Kochmethode:

  1. Spülen Sie die Basilikumzweige unter fließendem Wasser ab und schütteln Sie überschüssige Flüssigkeit ab.
  2. Gießen Sie die Kräuter in den Behälter, in dem Sie die Sauce zubereiten.
  3. Olivenöl hinzufügen.
  4. Beginnen Sie mit einem Stabmixer, die Mischung in einen Breizustand zu mahlen.
  5. Die Nüsse in einer trockenen Pfanne goldbraun braten (aber nicht übertreiben).
  6. Die Nüsse in den grünen Brei geben und mit einem Mixer weiter mahlen. ZU
  7. Sobald die Masse mehr oder weniger homogen wird, gießen Sie den geriebenen Parmesan auf eine grobe Reibe. Weiter kneten.
  8. Zum Schluss Zitronensaft zum Dressing geben und mit einem Mixer in die Sauce mischen.

Der fertige Verband wird nur 3-4 Tage gelagert. Muss im Kühlschrank aufbewahrt werden.

4. Haferflockensuppe

Wir haben 5 medizinische Eigenschaften von Hafer für die Leber in einem separaten Artikel untersucht. Die unten beschriebene Brühe hilft dabei, die Liste der ersten Gänge zu diversifizieren..

Du wirst brauchen:

Kartoffeln - 3 Stück;
Gereinigtes Wasser - 0,5 l;
Haferflocken - 50 g.

Kochvorgang:

  1. Die Kartoffeln fein hacken und in kochendes Wasser legen.
  2. Kochen Sie die Mischung für 15-20 Minuten und geben Sie dann nach und nach Haferflocken in die Brühe.
  3. Die Suppe gut umrühren und bei schwacher Hitze köcheln lassen. Fügen Sie Kräuter hinzu, um am Ende zu schmecken.

Das Rezept kann transformiert werden. Fügen Sie beispielsweise Haferflocken zu Gemüsebrühe oder Fleischsuppe (auf Puten- oder Hühnchenbasis) hinzu. Sie können Haferflocken auch durch Dinkel oder anderes Getreide ersetzen..

Fazit

Es ist sehr anstrengend, Ihre Leber gesund zu halten (oder ihr zu helfen, wieder gesund zu werden). Zunächst sollten Sie mit der Korrektur der Ernährung, des Lebensstils und des täglichen Regimes beginnen.

Ändern Sie Ihr Tagesmenü: Entfernen Sie alle fetthaltigen, gebratenen, konservierten und würzigen Lebensmittel, entfernen Sie kohlensäurehaltige Getränke, gekaufte Säfte, Lebensmittel mit hohem Gehalt an Konservierungsstoffen, Aromen und Zucker und vergessen Sie Alkohol.

Lesen Sie die Liste der zulässigen Lebensmittel für eine erkrankte Leber sorgfältig durch und nehmen Sie sie in Ihre Ernährung auf. Und vergessen Sie nicht die Grundregeln der Ernährung, ohne sie wird nichts funktionieren..

Ernährung für kranke Nieren und Leber

Leber und Nieren gehören zu verschiedenen Systemen. Die Leber - zum Verdauungstrakt, zur Niere - zur Ausscheidung. Sie erfüllen jedoch ähnliche Funktionen. Die Leber erkennt und baut Giftstoffe und Schadstoffe ab und die Nieren eliminieren sie. Nieren- und Lebererkrankungen berauben den Körper seiner natürlichen Abwehrkräfte. Verschiedene Krankheiten werden immer häufiger diagnostiziert. Dies ist mit schlechten Gewohnheiten, unausgewogener Ernährung, Stress und einer Reihe anderer Faktoren verbunden. Die Behandlung wird nur von einem Arzt verschrieben, aber es liegt in Ihrer Macht, dem Körper zu helfen, die Krankheit zu überwinden, indem Sie Ihre Ernährung und Ihren Lebensstil anpassen. Dies wird in unserem Artikel besprochen..

Siehe auch: Was ist Tabelle Nummer 5 und wie hilft es bei Lebererkrankungen?

Diät für Lebererkrankungen Diät für Nierenerkrankungen Indikatives Menü

Oft sind Lebererkrankungen latent (Foto: www.medportal.net)

Es gibt praktisch keine Nervenenden in der Leber, daher beginnt es zu schmerzen, wenn die Gallenblase betroffen ist oder die Anzahl der erkrankten Zellen 50% überschreitet. Die folgenden Symptome können darauf hinweisen, dass mit diesem Organ etwas nicht stimmt:

Häufige Hautausschläge. Allergische Reaktionen. Verdächtiger heller Stuhl und dunkler Urin. Häufige Bitterkeit im Mund. Krämpfe, starker Schweiß während des Schlafes. Änderung der Geschmackspräferenzen. Schwellungen. Gelblicher Teint. Vergrößerter Bauch. Schmerzen im rechten Hypochondrium.

Wenn solche Symptome auftreten, verschieben Sie einen Arztbesuch nicht. Nicht selbst behandeln, ohne die Diagnose zu kennen: Selbst harmlose Mariendistel kann ein starkes Allergen und Schaden sein. Idealerweise sollte der behandelnde Arzt eine Diät für Leber- und Nierenerkrankungen verschreiben, es gibt jedoch eine Reihe allgemeiner Empfehlungen, die befolgt werden müssen:

Bei Lebererkrankungen ist die Menge an fetthaltigen Lebensmitteln erheblich begrenzt. Dies gilt insbesondere für pflanzliche Fette (ihre Menge sollte nicht mehr als 30% der täglichen Aufnahme von Fettsäuren betragen). Alle Gerichte werden auf diätetische Weise zubereitet: Dämpfen, Kochen, Backen, manchmal Schmoren. Die Temperatur des Geschirrs sollte nicht zu niedrig oder zu hoch sein, die ideale Option ist 50-55 Grad. Der Patient sollte mindestens 80 g Proteine, 300 g Kohlenhydrate und 70 g Fett pro Tag zu sich nehmen. Vergessen Sie nicht, das Trinkregime einzuhalten (mindestens 2 Liter Flüssigkeit pro Tag). Energiewert innerhalb von 2400 - 2899 kcal pro Tag.

Empfohlen zu essen:

Gemüsesuppen und Brühen, Suppen mit Nudeln, Müsli, Milchprodukte. Getränke: schwacher Tee mit Milch, Hagebuttenkoch (1 Esslöffel Beeren pro Glas kochendes Wasser), Kompotte, frisch gepresste Säfte ohne Zucker. Grütze - Haferflocken, Grieß, Buchweizen, Reis. Mageres Fleisch ohne Knochen und Haut (Huhn, Kaninchen, Truthahn, Kalbfleisch). Fettarme Sorten von Fisch, Meeresfrüchten (Tintenfisch, Muscheln, Austern). Fettarmer Kefir, Joghurt, Milch, Sauerrahm, milder Käse. Gestern Roggenbrot, Cracker, Kekskekse. Gemüse (Karotten, Kartoffeln, Kürbis, Kürbis, Blumenkohl und Chinakohl, Tomaten, Paprika, manchmal grüne Erbsen). Beeren und Früchte (außer saure Sorten). Eier (nicht mehr als 2 pro Tag). Cremige (bis zu 30 g) und pflanzliche (bis zu 10 g) Butter.

Oft empfehlen Ärzte, die Behandlungstabelle Nr. 5 einzuhalten, aber bei Bedarf wird die Ernährung angepasst.

Siehe auch: Diät zur Wiederherstellung der Leber: Merkmale, Lebensmittelauswahl, Menüs

Diät für Nierenerkrankungen

Die Ernährung bei Nierenerkrankungen sollte vollständig, aber sanft sein (Foto: www.dr-woman.jofo.me).

Bei kranken Nieren werden Stoffwechselprozesse gestört, Flüssigkeit stagniert im Körper, Zerfallsprodukte werden nicht ausgeschieden. Nierenversagen führt zur Entwicklung einer chronischen oder akuten Lebererkrankung.

Bei Nierenschäden (Nierenkolitis, chronisches Versagen, nephrotisches Syndrom usw.) wird am häufigsten die Behandlungstabelle Nr. 7 verschrieben. Die Ernährung bei Nierenerkrankungen hat ihre eigenen Merkmale:

Begrenzung der Proteinmenge (bis zu 40 g pro Tag) - Eine solche Diät sollte nach einer Exazerbation mindestens 2 Wochen lang befolgt werden. Durch den Abbau von Proteinen entstehen stickstoffhaltige Abfälle, die die erkrankten Nieren nicht ausscheiden können, was bedeutet, dass sie in den Blutkreislauf gelangen. Kaloriengehalt - mindestens 3500 kcal pro Tag, der Schwerpunkt sollte auf Kohlenhydraten und Fetten liegen. Salzrestriktion - es führt zu Flüssigkeitsstagnation, was bedeutet, dass Schwellungen auftreten und der Blutdruck steigt. Lebensmittel, die reich an Kalium und Phosphor sind, werden vorübergehend von der Ernährung ausgeschlossen: Bananen, Hüttenkäse, Innereien, Nüsse, Trockenfrüchte. Fastentage sind nützlich bei Nierenerkrankungen: Wassermelone, Saft, Gemüse, Obst. Bei Vorhandensein von Nierensteinen wird die Ernährung individuell ausgewählt. Wenn Oxalate gefunden werden, sollte Oxalsäure ausgeschlossen werden - Salat, Sauerampfer, saure Beeren- und Obstsorten. Wenn Urate gefunden werden, begrenzen Sie den Verzehr von Innereien, Fleisch und Fisch. Bei Phosphatsteinen werden dagegen Fleisch- und Fischgerichte empfohlen, aber Milch, Beeren und fermentierte Milchprodukte müssen aufgegeben werden.

Bei Nierensteinen sollte die Diät nicht länger als 3-4 Wochen dauern. Es besteht ein hohes Risiko für Steine ​​der entgegengesetzten Zusammensetzung.

Bei Nieren- und Lebererkrankungen ist Folgendes von der Ernährung ausgeschlossen:

Fettiges und schwer verdauliches Essen. Essiggurken, Marinaden, Konserven, Würstchen. Gekaufte Saucen, einschließlich Mayonnaise. Fettiges Fleisch und Fisch. Hülsenfrüchte, Grüns. Schokolade, Kakao, Kaffee. Reichhaltiges Gebäck, frisches Brot, Süßigkeiten. Alkoholische, kohlensäurehaltige Getränke.

Siehe auch: Diät gegen Leberschmerzen: Funktionen, eine Liste von Lebensmitteln, ein empfohlenes Menü

Anzeigemenü

Fügen Sie nach und nach neue Produkte hinzu (Foto: www.pochkimed.ru)

WochentagSpeisekarte
1Zum Frühstück: Reisbrei mit Milch (200 g), Tee.
Zum Mittagessen: Gemüsepüreesuppe (200 g), gekochtes Hähnchen (150 g).
Für einen Nachmittagssnack: fettarmer Hüttenkäse mit Rosinen (100g).
Zum Abendessen: Kürbisauflauf (150 g), Fischfrikadellen (100 g)
2..Zum Frühstück: Grießbrei (200g).
Zum Mittagessen: magerer Borschtsch (200 g), Karottenkotelett (100 g).
Für einen Nachmittagssnack: Kefir, Kekskekse.
Zum Abendessen: Auflauf mit Fleisch (200 g), Gemüsesalat (150 g)
3..Zum Frühstück: Eiweißomelett (140 g), gekochtes Hähnchen (100 g).
Zum Mittagessen: Fischsuppe (200 g), Gemüsesalat (150 g).
Nachmittagssnack: Bratäpfel (150g).
Zum Abendessen: Kartoffelpüree (150 g), gekochter Fisch (120 g)
4..Zum Frühstück: Käsekuchen mit fettarmer Sauerrahm (150g).
Zum Mittagessen: Nudelsuppe (200 g), gekochtes Kalbfleisch (100 g), Reis (80 g).
Nachmittagssnack: Obstsalat (200g).
Zum Abendessen: Kartoffelauflauf mit Fleisch (200g)
5..Zum Frühstück: Buchweizenbrei (100 g), Hühnerfleischbällchen (100 g).
Zum Mittagessen: Suppe mit Reis (200 g), gekochtes Kalbfleisch (100 g).
Für einen Nachmittagssnack: Quarkauflauf (140g).
Zum Abendessen: Vinaigrette (100 g), gekochter Fisch (150 g)
6..Zum Frühstück: Milch Haferflocken (180g).
Zum Mittagessen: Gemüsesuppe (200 g), Buchweizenbrei (80 g), gekochtes Fleisch (150 g).
Für einen Nachmittagssnack: Apfel-Karotten-Salat mit Sauerrahm (150g).
Zum Abendessen: Nudeln (100 g), Fischfrikadellen (150 g)
7..Zum Frühstück: Müsli mit Milch (200g).
Zum Mittagessen: Kartoffelsuppe (200 g), Kürbispüree (80 g), Hühnerschnitzel (100 g).
Nachmittagssnack: Pfannkuchen mit Apfel (150g).
Zum Abendessen: Reis mit Gemüse (150 g), gedämpftes Kalbfleisch (150 g)

Siehe auch: Diät gegen Leberentzündungen: Merkmale, gesunde Lebensmittel, empfohlenes Menü

Oft ist unser Einkaufskorb beim Einkaufen im Supermarkt mit völlig unnötigen Einkäufen gefüllt, während Produkte, die gut für die Nieren sind, in den Regalen liegen bleiben. Wir machen Sie im folgenden Video auf einen Mini-Food-Guide aufmerksam.

Eine therapeutische und richtig entwickelte Diät für Nierenerkrankungen ist eine Voraussetzung für eine komplexe Therapie der Krankheit, da die Ernährung darauf abzielt, Störungen in den Prozessen des Materialstoffwechsels zu beseitigen. Eine Diät gegen Nierenerkrankungen sollte die Wirkung der verschriebenen Medikamente verstärken. Es wird unter Berücksichtigung des Vorhandenseins oder Nichtvorhandenseins von Ödemen, Bluthochdruck, des Proteinspiegels im Urin und der Fähigkeit der Nieren entwickelt, Stoffwechselprodukte auszuscheiden.

Die Folge einer Nierenerkrankung sind Fehlfunktionen im Körper, die vor dem Hintergrund von Verletzungen des Säure-Base- und Wasser-Elektrolyt-Gleichgewichts sowie der Ansammlung von Stoffwechselprodukten im Blut auftreten. Infolgedessen entwickelt der Patient eine Schwellung, die Blutdruckindikatoren steigen an und es wird eine Vergiftung des Körpers beobachtet.

Eine Diät gegen Nierenerkrankungen wird vom behandelnden Arzt unter Berücksichtigung einer konstanten Regel entwickelt und verschrieben: In der Diät ist die Aufnahme von Fetten und Proteinen auf das Maximum begrenzt, Kohlenhydrate werden zur Grundlage der Ernährung. Ein Produkt wie Salz ist während einer Diät gegen Nierenerkrankungen immer verboten, da es die Arbeit der Nieren beeinträchtigt und Flüssigkeit in unserem Körper zurückhält.

Proteinrestriktion: Bei Nierenproblemen sollte der Proteinspiegel aus der Nahrung reduziert werden. Der Proteinstoffwechsel im Körper geht mit der Bildung stickstoffhaltiger Toxine einher, die für erkrankte Nieren nur sehr schwer aus dem Körper zu entfernen sind. Allmählich beginnen sie sich im Blut anzusammeln. Es ist jedoch unmöglich, Protein vollständig aus der Nahrung zu entfernen, da es die wichtigste Komponente ist, die Basis für unsere Zellen. In diesem Fall wird eine begrenzte Aufnahme von gekochten Eiern, gekochtem oder gedünstetem Fleisch und fettarmem Fisch empfohlen. Bei chronischer Niereninsuffizienz wird empfohlen, 20-50 g Protein pro Tag zu sich zu nehmen. Die Menge kann abhängig vom Gewicht des Patienten und dem Stadium der Krankheit variieren.

Bei geringfügigen Beeinträchtigungen der Nierenarbeit ist es nicht erforderlich, die Aufnahme von Eiweißnahrungsmitteln zu begrenzen. In diesem Fall wird empfohlen, 1-2 Tage die Woche als Entladung durchzuführen.

Fastentage bei Nierenerkrankungen Der Fastentag ist die Verwendung einer Produktart für 24 Stunden. Bei Nierenerkrankungen verschiedener Art werden Kohlenhydrat-Fastentage empfohlen (Hafer, Obst (insbesondere Apfel, Wassermelone), Beeren, Saft, Gemüse (insbesondere Gurke)), die den ausgeschiedenen Urinspiegel erhöhen und die Ausscheidungsprozesse von Proteinstoffwechselprodukten aus dem Körper verbessern. Infolgedessen sinkt der Blutdruck, die Manifestationen eines chronischen Nierenversagens werden geschwächt..

Während der Fastentage mit Gemüse, Obst oder Beeren sollten tagsüber 1,5 kg Gemüse (einige), Obst oder Beeren gegessen und ihre Aufnahme in fünf Teile geteilt werden. Gemüse kann in Form von Salaten (Dressing - Pflanzenöl (etwas) oder saure Sahne mit niedrigem Fettgehalt) gedünstet, gekocht oder frisch gegessen werden..

Der Kaloriengehalt der Diät bei Nierenerkrankungen Die Gesamtkalorienaufnahme pro Tag sollte 3500 kcal betragen, nicht weniger (hauptsächlich Kohlenhydrate und Fette), da der Körper sonst die im Körper verfügbaren Proteine ​​intensiv verbraucht, was mit einer übermäßigen Bildung toxischer Metaboliten und infolgedessen einer erhöhten Belastung der Nieren verbunden ist... Das Essen sollte regelmäßig und fraktioniert sein (5-6 mal täglich in kleinen Portionen).

Salzbeschränkung In schweren Fällen ist Salz verboten, einschließlich der Produkte, die es enthalten (geräuchertes Fleisch, Würstchen, Marinaden, Konserven, Käse, Mineralwasser, Kakao usw.). Es ist besser, spezielles Brot ohne Salz zu kaufen oder es selbst zu backen. Bei geringfügigen Verstößen dürfen die Patienten den Gerichten Salz hinzufügen (nicht mehr als 2-3 g (ein halber Teelöffel) pro Tag werden empfohlen)..

Auch Produkte, die Kalium und Phosphor enthalten, sollten von Ihrer Ernährung ausgeschlossen werden (Bananen, Trockenfrüchte, Hüttenkäse (selten Pudding oder Auflauf aus fettarmem Hüttenkäse), Nüsse, Innereien (Leber, Gehirn, Nieren)). Es ist auch erforderlich, Fleisch-, Fisch- und Pilzbrühen, würzige und würzige Gerichte, Zwiebeln und Knoblauch, Hülsenfrüchte und Schokolade auszuschließen. Magere Suppen mit Gemüsebrühe, Nudeln und Müsli, Hagebuttenbrühe, frischem, gekochtem und gedünstetem Gemüse, Beeren und Früchten, Butter und Pflanzenöl, schwachem Tee und Kaffee, Milchprodukten (Joghurt, Kefir, Sauerrahm), Kompott und Gelee sind erlaubt.

Patienten mit nephrotischem Syndrom, Glomerulonephritis und chronischem Nierenversagen wird eine strikte Diät empfohlen (Tabelle 7)..

Mit einer solchen Diät ist es erlaubt zu verwenden:

Süßigkeiten - Honig, Zucker, Konfitüren, Marmeladen, aber ohne Begeisterung, Getreide und Nudeln in begrenzten Mengen, begrenzter Fisch mit niedrigem Fettgehalt (gekocht oder gebacken), frisches und gekochtes Gemüse und Kräuter (Gurken, Kartoffeln, Rüben, Tomaten, gefärbt) Kohl, Karotten, grüner Salat, Petersilie, Dill). Brot- und Mehlprodukte - Weißweizenkleiebrot (kein Salz). Früchte - frisch (insbesondere Wassermelone) und gekocht (Kartoffelpüree, Gelee, Mousses auf Stärke). Fasten (nicht Fleisch) nicht salzige Suppen (basierend auf Gemüse, Nudeln, Müsli, verwenden Sie Butter als Dressing) Getränke - schwacher Tee, Sie können Milch, einen Sud aus Hagebutten, schwarze Johannisbeeren (halb mit Wasser verdünnt), Obst-, Gemüse- und Beerensäfte hinzufügen. Jedes Fleisch während der ersten zwei Wochen der Behandlung ist begrenzt und wird dann in einer kleinen Menge und in gekochter Form und ausschließlich fettarmen Sorten hinzugefügt. Eier - 1-2 Eier pro Tag (weichgekocht oder ein Omelett, das nur aus Proteinen hergestellt wird). Milch und Milchprodukte (beschränkt auf fermentierte Milch). Getränke, Quarkaufläufe und Pudding).

Verbotene Produkte:

Hülsenfrüchte, Zwiebeln, Knoblauch, Sauerampfer, Pilze. Mineralwasser mit Natrium. Salz und Produkte mit Zusatz (einschließlich Konservierung). Schokolade, starker Kaffee, Kakao. Snacks in Dosen. Fleisch, Fisch und Pilzbrühe. Würstchen, geräuchertes Fleisch, Fleisch und Fischkonserven, Käse. Alkohol und Produkte, die ihn enthalten. Brot aus gewöhnlichen Backwaren, Schwarzbrot. Fettfleisch, Fisch, Geflügel Bei anderen Nierenerkrankungen gibt es keine wesentlichen diätetischen Einschränkungen. Es wird empfohlen, nur den Gebrauch von Salz, heißen Gewürzen und Gewürzen sowie Alkohol zu reduzieren Getränke.

Diät für Urolithiasis. Die Diät wird in diesem Fall unter Berücksichtigung der Zusammensetzung der Steine ​​nach der Studie ausgewählt.

Oxalate Wenn Oxalate ausgeschlossen sind, die Oxalsäure enthalten, gehören dazu Blattpflanzen (Salat, Sauerampfer, Spinat), Kaffee, Schokolade, Kakao. Die Verwendung von Produkten mit Ascorbinsäure ist ebenfalls ausgeschlossen (Radieschen, einige Apfelsorten (Antonovka), Radieschen, schwarze Johannisbeeren, Zitrusfrüchte). Eine vitamin B6-reiche Ernährung, die am Abbau von Oxalsäure beteiligt ist, wird empfohlen. Diese Produkte umfassen Schwarzbrot, Haferflocken und Buchweizen. Es wird auch empfohlen, Auberginen, Pflaumen, Bohnen, Kürbis und Blumenkohl zu verwenden.

Urate. Harnsäuresalze tragen zur Bildung von Nierensteinen in einer sauren Umgebung bei. Daher sollte die Ernährung von Lebensmitteln dominiert werden, die die Alkalisierung des Urins fördern (Honig, Getreide, Brot, Trockenfrüchte, Kartoffeln). Und Sie sollten von der Diät entfernen oder auf das Maximum an Konserven, Fisch und Fleisch, Würstchen und verschiedenen geräucherten Fleischsorten, Innereien beschränken.

Phosphate. Mit dem Phosphatursprung von Steinen sollte der Urin angesäuert werden. Es ist nützlich, hier Fleisch- und Fischgerichte zu essen, Gemüse- und Milchsuppen, Beeren- und Fruchtsäfte (Kompotte), Milch und fermentierte Milchprodukte sollten ausgeschlossen werden.

Nierensteine ​​können eine andere Zusammensetzung haben, was viel seltener vorkommt. In jedem Fall wird die Ernährung vom Arzt individuell zusammen mit dem Ernährungsberater entwickelt. In dem Fall, in dem Urolithiasis mit starken Nierenschmerzen einhergeht, ist eine solche Diät eine hervorragende Verhinderung der Bildung neuer Steine ​​(Steine) und hilft, die Ausscheidung bestehender Steine ​​aufzulösen..

Bei Nierensteinerkrankungen sind strenge Diäten, die länger als einen Monat dauern, kontraindiziert, da dies mit der Bildung von Steinen in den Nieren unterschiedlicher Zusammensetzung behaftet ist. Solche Diäten werden vom behandelnden Arzt streng kontrolliert..

Viele Nierenerkrankungen, einschließlich Pyelonephritis, erfordern eine weiche Diät unter strikter Einhaltung der angegebenen Diät. Selbst wenn sich der Zustand verbessert, ist es notwendig, den beabsichtigten Kurs zu befolgen. Versuchen Sie daher, Mahlzeiten im Voraus zuzubereiten, sie zur Arbeit zu bringen und in fragwürdigen Einrichtungen keinen Snack zu sich zu nehmen, da dies die Ernährung bricht.

Diätmenüoption für eine Woche bei Nierenerkrankungen: 1 Tag.

Frühstück - Reisbrei mit fettarmer Milch, fettarmer Quark mit Rosinen, eine Tasse Tee mit einem Löffel Honig; zweites Frühstück - Quarkpudding, Hagebuttenbrühe; Mittagessen - Gemüsesuppe, 200 g gekochtes fettarmes Fleisch, 200 ml Kompott; Abendessen - Dampf gehackte Fischkoteletts, Quarkauflauf mit Nudeln, 200 ml fettarme Milch, zweites Abendessen - 200 ml fettarmer Kefir.

Frühstück - Buchweizenbrei mit Milch, Karottenkoteletts, Tee mit einem Löffel Honig, zweites Frühstück - gekochter Fisch und Kartoffelpüree; Mittagessen - magerer Borschtsch, gekochtes fettarmes Fleisch, Apfelkompott; Abendessen - Fleischauflauf, eine Portion süßer Hüttenkäse, eine Tasse Tee mit Milch hinzufügen, zweites Abendessen - 200 ml hausgemachter Joghurt.

Frühstück - Vinaigrette, gekochter Fisch, Hüttenkäse mit saurer Sahne, 200 ml Gemüse- oder Fruchtsaft;
Zweites Frühstück - Quarkauflauf;
Mittagessen - Nudelsuppe mit Milch, Reis mit gekochtem Kalbfleisch, Kirschkompott;
Abendessen - Kartoffelauflauf, Haferflocken mit Früchten oder Beeren;
Zweites Abendessen - 200 ml hausgemachter Joghurt;

Frühstück - Milchreisbrei, Käse mit Rosinen, eine Tasse Tee;
Zweites Frühstück - Quarkauflauf;
Mittagessen - vegetarische Suppe mit Gemüse, gekochtem Fleisch (200 g) mit Buchweizenbrei, Apfelkompott;
Abendessen - gedämpfte Fischfrikadellen, Nudelauflauf, 200 ml Milch;
Zweites Abendessen - 200 ml Kefir;

Frühstück - gekochter Reis mit Gemüse, Hüttenkäse mit saurer Sahne, Obstkompott oder Saft;
Zweites Frühstück - Hüttenkäse, Kefir mit Zucker;
Mittagessen - Gemüsesuppe mit Zusatz und einem Stück gekochtem Hähnchen- oder Kalbsfleisch, Apfelkompott;
Abendessen - Reis-Quark-Auflauf, Hagebuttenbrühe;
Zweites Abendessen - 100 g getrocknete Früchte (Pflaumen, getrocknete Aprikosen, Rosinen);

Frühstück - Buchweizenmilchbrei, gekochte Rüben, Hagebuttenbrühe;
Zweites Frühstück - Kartoffelpüree mit gekochtem Fisch;
Mittagessen - vegetarischer Borschtsch, gekochtes Fleisch, Fruchtsaft;
Abendessen - Fleischauflauf, Tee mit Honig;
Zweites Abendessen - ein Glas Kefir;

Frühstück - eine Portion Grieß, eine Tasse Tee;
Zweites Frühstück - Vinaigrette, Milchhaferflocken mit Obst, eine Tasse Milch;
Mittagessen - Kartoffelsuppe, ein Stück gekochtes Kalbfleisch, Fruchtgelee;
Abendessen - Hüttenkäse-Auflauf, Apfelpfannkuchen, Kompott;
Zweites Abendessen - 200 ml Kefir oder Joghurt.

Diese Diätoption ist von Natur aus beratend und kann von Diätassistenten geändert und ergänzt werden. Es hängt alles von der spezifischen Krankheit und dem Zustand des Patienten ab.

Laut spezialisierten Experten ist eine Diät gegen Nieren- und Harnwegserkrankungen ein direkter Weg zu einer schnellen Genesung. Nierenversagen, Pyelonephritis, Glomerulonephritis und andere Erkrankungen des Harnsystems erfordern eine spezielle Diät. Eine medizinische Diät wird von einem Arzt für jede Person individuell verschrieben. Die Nichtbeachtung der Ernährungsregeln kann alle Bemühungen des Patienten bei der Behandlung von Nierenerkrankungen zunichte machen.

Was sind die Grundregeln für die Behandlung einer Person?

Nach einer Diagnose wird einem Patienten mit Nierenproblemen eine Behandlung auf der Grundlage einer speziellen Diät verschrieben. Proteinarm wird als am effektivsten angesehen. Die Diät bei Nierenerkrankungen basiert auf dem Verzehr einer Mindestmenge an Eiweißnahrungsmitteln und Salz. Das letztere Produkt kann Flüssigkeit im Körper zurückhalten und das Auftreten von Sand in den Nieren hervorrufen. Bei der Einhaltung einer Diät ist es wichtig, die folgenden Empfehlungen der Ärzte einzuhalten:

Essen Sie in kleinen Portionen, essen Sie mindestens 5 Mal am Tag, essen Sie nach dem Zeitplan der Mahlzeiten, trinken Sie 1,5 Liter Flüssigkeit (Tee, Saft, Abkochungen usw.) pro Tag, salzen Sie nicht während des Kochens, sondern in einem Teller portioniert, den Verzehr von Gemüse und Obst erhöhen, keine Gewürze, Gewürze, Knoblauch und Zwiebeln in Rezepten verwenden, kein Fett und schwer für die Nieren essen.

Wenn Sie diese Regeln befolgen, können Sie den Gebrauch von Medikamenten vermeiden und den Heilungsprozess beschleunigen. Die Ernährung für kranke Nieren sollte regelmäßig sein, Zugeständnisse in der medizinischen Ernährung können nur schaden. Wenn jedoch während des Behandlungsprozesses und der Einhaltung der Diät-Therapie die Nieren nicht aufhören zu schmerzen, verschreiben die Ärzte Schmerzmittel zum Trinken. Medikamente wie Tramadol, Diclofenac, Ketorol können Schmerzen lindern. Wenn die Niere schmerzt, empfehlen Nephrologen, zusätzlich zur Einnahme von Medikamenten warme Kompressen zu verwenden.

Bei Nierenproblemen hilft ein Sud aus Zitronenmelisse, Minze und Kamille.

Traditionelle Heiler glauben, dass es besser ist, Abkochungen und Infusionen von Medikamenten zu trinken. Aber welche Pflanze solltest du wählen? Für einen Patienten mit einer Niere und verschiedenen Erkrankungen der Harnorgane ist es nützlich, eine Brühe aus den Früchten von Kümmel, Eibischwurzel, Minzblättern und Sanddornrinde zu trinken. Hilft bei Nierenproblemen, einem Sud aus Zitronenmelisse, Minze und Kamille Blütenständen. Es wird 1 EL dauern. l. Kräuter in 250 ml Wasser gebraut.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Spezialisierte Diät für Nierenerkrankungen

Bei der Behandlung von Nierenerkrankungen muss der Patient eine Ernährungsdiät einhalten, die von Ernährungswissenschaftlern als Tabelle Nr. 7 bezeichnet wird. Diese Diät lindert Schmerzen und verbessert das Wohlbefinden. Vor der Verschreibung einer Diät gegen Nierenerkrankungen muss eine Person auf die begleitenden Symptome achten, da jede Krankheit ihre eigenen Symptome hat. Die meisten Pathologien erfordern keine strengen Lebensmittelbeschränkungen, nur der Konsum von Salz, Pfeffer und Alkohol wird reduziert. Die therapeutischen Gerichte der Tabelle Nr. 7 für Nierenerkrankungen sind für Frauen und Männer gleich.

Bei Nierenschmerzen ist ein Menü erforderlich, das Reizungen reduziert und Entzündungen lindert. Das Essen sollte ausgewogen sein, mit einem proportionalen Verhältnis von Fetten, Proteinen, Vitaminen, Kohlenhydraten und Spurenelementen. Wenn jedoch die Nieren schmerzen, ist Protein in einer begrenzten Menge in den Rezepten von Tabelle Nr. 7 enthalten. Sie müssen innerhalb von 24 Stunden nicht mehr als 1,5 Liter Flüssigkeit trinken.

Es ist wichtig, den Kaloriengehalt von Lebensmitteln zu berücksichtigen.

Die Einhaltung der Diät-Therapie bei Nierenerkrankungen erfordert die Berücksichtigung des Kaloriengehalts von Lebensmitteln. In diesem Zusammenhang fragen sich die meisten Menschen: Wie viele Kalorien können Sie pro Tag verbrauchen, um die Arbeit der Nieren und der Leber nicht zu erschweren? Ernährungswissenschaftler sagen, dass bei Menschen mit Pathologien dieser Organe die tägliche Kalorienaufnahme 3000 kcal nicht überschreiten sollte. Die chemische Zusammensetzung des verzehrten Lebensmittels sollte nicht vernachlässigt werden. Sie müssen 70 g Proteine, 90 g Fett und 400 g Kohlenhydrate pro Tag essen (davon 80 g Zucker). Wie aus den dargestellten Zahlen ersichtlich ist, überwiegen Kohlenhydrate aufgrund ihrer Fähigkeit, die Wirksamkeit der Behandlung zu erhöhen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wasser- und Salzregime

Welche Diät ist bei Nierensalzen, Pyelonephritis, Nierenversagen und anderen ähnlichen Erkrankungen des Harnsystems vorzuziehen? Laut Ärzten ist es bei diesen Pathologien wichtig, die Menge an verbrauchter Flüssigkeit und Salz zu regulieren. Wenn es für gesunde Menschen nützlich ist, mehr als 2 Liter Säfte und Kompotte pro Tag zu trinken, wie viel sollten Sie dann bei Nierenschmerzen oder bei einer Person mit einer Niere trinken? Sie können nicht mehr als 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken. Dies schließt auch Säfte, Tees, Infusionen usw. ein. Wenn Sie diese Empfehlung vernachlässigen, wird der Patient einem Organ zusätzlich belastet, das nicht in der Lage ist, mit voller Kapazität zu arbeiten. Wie viel Wasser darf mit einer Niere getrunken werden? In diesem Fall können Sie bis zu einem Liter trinken, da sonst die Gefahr einer Wasservergiftung besteht.

Wenn die Niere schmerzt, schließen Diätrezepte die Zugabe von Salz aus, da die Belastung durch dieses Produkt zu einer ernsthaften Störung des Organs führen kann. Die Gerichte werden unmittelbar vor dem Gebrauch in minimalen Mengen gesalzen. Bei einer Verschärfung der Nierenerkrankungen empfehlen Nephrologen, gesalzene Lebensmittel vollständig aufzugeben.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Protein Lebensmittelbeschränkungen

Reduzieren Sie die Proteinaufnahme.

Die Diät-Tabelle Nr. 7 basiert hauptsächlich auf der Reduzierung der Anzahl von Lebensmitteln, die von Protein dominiert werden. Daher besteht eine proteinfreie Diät bei Nierenerkrankungen darin, die geringste Menge an Fisch, Eiern, Hüttenkäse, Käse, Hülsenfrüchten und Fleisch zu essen. Vergessen Sie nicht, dass Protein ein Baumaterial für Zellen ist. Daher ist es trotz der Einschränkungen falsch, es vollständig aus dem Menü zu löschen. Bei einer proteinarmen Ernährung ist es verboten, fetten Fisch und Fleisch zu essen, zu braten und mit verschiedenen Gewürzen (Knoblauch, Zwiebeln, Paprika usw.) zu ergänzen..

Die Diät für Nierenversagen unterscheidet sich von der Diät für andere Pathologien des Harnsystems und erfordert eine Reduzierung des Verzehrs von Eiweißnahrungsmitteln auf 30-40 g innerhalb von 24 Stunden. Eine proteinarme Ernährung verbessert den Allgemeinzustand erheblich und erleichtert den Krankheitsverlauf. Wenn die Nierenfunktion des Patienten leicht beeinträchtigt ist, ist es bei richtiger Behandlung nicht erforderlich, eine proteinarme Diät einzuhalten. Es reicht aus, die Reinigungstage 1-2 Mal pro Woche durchzuführen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Diät und Schwangerschaft

Welche Art von Ernährung sollten Frauen bei Nierenschmerzen haben? Während der Schwangerschaft ist es wichtig, dass werdende Mütter bei verschiedenen Arten von Erkrankungen des Harnsystems besonders vorsichtig sind. Eine Verschlimmerung von Nierenerkrankungen kann zu Fehlgeburten und zum Tod des Fötus führen. Die Schwierigkeit der Behandlung während der Schwangerschaft ist das Verbot vieler Medikamente. Daher ist eine Nierendiät während der Schwangerschaft besonders wichtig. Diät-Tabellen schließen fetthaltige, gebratene, salzige und Pfefferkörner aus. Gesundes Essen wird gedämpft, gekocht oder gebacken.

Schwangere müssen mindestens 2 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken.

Die Ernährung bei Nierenversagen, Pyelonephritis und anderen Problemen des Harnsystems bei schwangeren Frauen ist die gleiche wie bei anderen Patienten. Das Menü sollte keine Produkte wie Zwiebeln, Pilze, Knoblauch, Sauerampfer, frisches Gebäck, Kaffee, Kakao und starken Tee enthalten. Sie müssen mindestens 2 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken und mindestens 4 Mal essen. Es ist erlaubt, Müsli und Nudeln aller Art, Milch, Kefir, Joghurt, Obst und Gemüse sowie Schwarzbrot und Pfannkuchen ohne Backen zu essen. Während der Schwangerschaft ist es nützlich, Granatapfelsaft, Preiselbeerbrühe gegen Nierenschmerzen zu trinken, und Hagebutteninfusion und Trockenfruchtkompott sind ebenfalls nützlich..

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Zulässige und verbotene Lebensmittel

Nieren können durch Nichteinhaltung der Anforderungen der Behandlungstabelle verletzt werden. Ein nützliches Menü zur Verschlimmerung von Schmerzen in den Harnorganen impliziert eine vollständige Ablehnung von Alkohol. Ausnahmsweise ist Rotwein erlaubt, jedoch nicht mehr als ein Glas 1-2 Mal pro Monat. Essen Sie nicht die folgenden Lebensmittel:

Schokolade, Kakao, Pilze, Gewürze, Kwas, Knoblauch, Hülsenfrüchte, Fettmilch, Hüttenkäse, Seefisch, da er als fett gilt.

Trotz der Tatsache, dass die vorteilhaften Eigenschaften von Knoblauch zur Erhöhung der Immunität beitragen und viele daran gewöhnt sind, ihn zu essen, um akuten Infektionen der Atemwege vorzubeugen, sollte dieses Gemüse nicht mit Nierenschmerzen verzehrt werden. Knoblauch ist in Speisekartenrezepten nicht erlaubt, da er die Nieren reizt. Bei einer Verschlimmerung von Nierenerkrankungen ist es besser, Radieschen, Sauerampfer, Petersilie und Spargel abzulehnen. Sie können kein fettiges Fleisch essen, nämlich Gans, Schweinefleisch, Lamm, Ente.

Wenn Sie Nierenschmerzen haben, sollten Sie keinen Knoblauch essen..

Die Ernährung bei Nierenerkrankungen basiert auf den folgenden gesunden Lebensmitteln und Gerichten, die zur Verbesserung des Zustands des Patienten beitragen:

Getreide, Honig, Kartoffeln, mageres Fleisch, Milch, Flussfisch, vegetarische Suppen, Blumenkohl, Gelee, Saft, Kompott, Obst, Marmelade. Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Reinigungstage

Bei Nierenproblemen ist es nützlich, die Belastung des Körpers regelmäßig zu verringern und Fastentage zu machen. Das Entladen der Nieren wird erst nach vollständiger Untersuchung und korrekter Diagnose verordnet. Im Laufe des Tages wird nur eine Art von Produkt konsumiert, was für Nierenerkrankungen unbedingt nützlich und akzeptabel sein muss. Es ist besser, einen Obst- und Beerentisch zu bevorzugen, der 350-400 g Äpfel, Birnen und Aprikosen zubereitet. Es ist erlaubt, das Gericht mit Honig oder Joghurt zu ergänzen. Es ist notwendig, 5-6 Mal am Tag Reinigungsnahrung zu sich zu nehmen, wobei gleiche Zeitintervalle einzuhalten sind. Die korrekteste und gesündeste Diät zur Reinigung der Nieren - Gurke.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Beispielmenü für eine Woche

Wenn die Nieren schmerzen, wird dem Patienten eine Tabelle Nummer 7 zugewiesen, die hilft, schmerzhafte Symptome loszuwerden und den Heilungsprozess zu beschleunigen. Für viele ist es schwierig, sich an die richtige Ernährung zu gewöhnen, da sie ihre übliche Ernährung radikal ändern müssen. Es wird daher empfohlen, eine Woche im Voraus ungefähre Rezepte zu schreiben und diese während des gesamten therapeutischen Kurses einzuhalten, wobei regelmäßig neue Gerichte neu angeordnet und hinzugefügt werden.

Ein Beispielmenü könnte folgendermaßen aussehen:

Tag Nr. 1. Frühstück - Milchreisbrei, Käse. Mittags - Gemüsecremesuppe, gekochte Brust. Abendessen - gedämpfte Fischfrikadellen, Pasta. Pudding, alle erlaubten Früchte, Aufläufe, Kekskekse werden als Snacks serviert. Nach jeder Mahlzeit müssen Sie Flüssigkeiten trinken. Es kann Abkochungen, gedünstetes Obst, Kefir, Joghurt, Säfte, Tee mit Honig sein. Tag Nr. 2. Die erste Mahlzeit - Buchweizen mit Milch, Karottenkoteletts. Mittagessen - Kohlsuppe, Fleischsoufflé. Abendessen - Fleischauflauf, Quark mit Honig. Tag Nr. 3. Frühstück - vegetarischer Pilaw, Soufflé. Mittagessen - Truthahnsuppe, Gerstenbrei. Abendessen - Dampfomelett, gekochtes Kalbfleisch. Tag 4. Morgens - Gemüsesalat, Fisch, Tomatensaft und Quarkmasse. Mittags Milchsuppe, Reis mit Kalbfleisch. Abendessen - Haferflocken mit Banane, Kartoffelauflauf. Tag 5. Frühstück - Käsebruch mit Rosinen, Milchweizenbrei. Mittagessen - fettarmer Borschtsch, Buchweizenbrei mit magerem Fleisch. Abendessen - Fischfrikadellen, Pasta. Tag Nr. 6. Die erste Mahlzeit - Gerstenmilchbrei, gekochte Rüben. Mittagessen - magerer Borschtsch, gekochte Hühnerbrust. Abendessen - Fleischsoufflé. Tag 7 Frühstück - Grießbrei. Mittags Kartoffelpüree, gedämpfte Schnitzel. Abendessen - Pudding, Pfannkuchen mit karamellisierten Äpfeln.

Einige Rezepte

Bei Nierenschmerzen wird die Verwendung von Hagebuttengelee empfohlen. Um es vorzubereiten, müssen Sie 2 EL machen. Aufguss von säuerlichen Beeren. Nehmen Sie als nächstes eine halbe Tasse der fertigen Brühe und lösen Sie 2 EL auf. l. Zucker zum Kochen bringen und in die restliche Flüssigkeit gießen. Gießen Sie separat einen kleinen Löffel Gelatine mit Wasser und geben Sie ihn nach einer halben Stunde in die Infusion. Es ist erforderlich, die Zutaten auf einen Siedepunkt zu bringen, wonach die resultierende Flüssigkeit abgekühlt wird. Fruchtsuppe ist nicht weniger nützlich. Um es zuzubereiten, müssen Sie schälen und in kleine 20 g Würfel Birne, Melone, Äpfel und Pfirsich schneiden. Gießen Sie kochendes Wasser über die Schale und die Samen, kochen Sie und bestehen Sie darauf. Dann Zucker hinzufügen, abseihen und Fruchtwürfel und zuvor gekochten Reis in die fertige Flüssigkeit geben. Wenn alle Komponenten gesammelt sind, wird die Suppe 5-7 Minuten gekocht, danach in Teller gegossen und mit saurer Sahne gewürzt.