Ernährung bei Pankreatitis und Cholezystitis

Die Ernährung bei Pankreatitis und Cholezystitis ist eines der Hauptstadien bei der Behandlung von Pathologien. Ein korrekt zusammengestelltes Menü, das die Bedürfnisse der entzündeten Organe berücksichtigt, ermöglicht die Übertragung von Krankheiten auf das Stadium einer stabilen Remission.

  1. Was ist Cholezystitis und Pankreatitis?
  2. Grundregeln der diätetischen Ernährung
  3. Liste der zugelassenen Produkte
  4. Liste der auszuschließenden Lebensmittel
  5. Diät bei akuter Pankreatitis
  6. Diät bei akuter Cholezystitis
  7. Diät für Cholezystopankreatitis durch Gastritis kompliziert
  8. Rezepturen
  9. Gemüsesuppe mit Käsefleischbällchen
  10. Kartoffelkoteletts mit Würstchen
  11. Geschichtetes Omelett mit Kartoffeln im Wasserbad
  12. Kürbisdessert

Was ist Cholezystitis und Pankreatitis?

Cholezystitis ist eine Entzündung der Gallenblase, die durch die Entwicklung einer Cholestase verursacht wird. Die Ursache für letzteres ist die vollständige / teilweise Verstopfung der Gallengänge. Die Entwicklung einer Cholezystitis kann durch folgende Faktoren ausgelöst werden: regelmäßiges übermäßiges Essen, Abhängigkeit von fettem Fleisch, scharfes Essen.

Mögliche Anzeichen einer akuten Form der Pathologie sind:

  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Gelbfärbung der Haut;
  • bitterer Speichelgeschmack;
  • Erhöhung der allgemeinen Körpertemperatur;
  • Schmerzen im rechten Hypochondrium.

Eine Verschlimmerung kann durch den Konsum von Alkohol und zu fettigen / würzigen Lebensmitteln verursacht werden. Die Ursache für die Entwicklung einer akuten Pankreatitis ist eine Entzündung der Drüse, die durch eine Verletzung des Abflusses von Pankreassaft verursacht wird. Infolgedessen beginnen sich die Zellen der Bauchspeicheldrüse zu verdauen, was zur Entwicklung des pathologischen Prozesses führt.

Typische Anzeichen einer Pankreatitis sind:

  • starke Schmerzen im linken Hypochondrium, manchmal mit Gürtelrose-Charakter;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Durchfall;
  • erhöhte Gasbildung;
  • signifikanter Anstieg der Körpertemperatur.

Krankheiten sind eng miteinander verbunden. Cholezystitis kann eine Verletzung des Abflusses von Pankreassaft hervorrufen und zur Entwicklung einer Pankreatitis führen. Und umgekehrt wird das Werfen von Verdauungsenzymen der Bauchspeicheldrüse in das Lumen des Gallengangs zur Ursache für die Bildung von Cholezystitis.

Grundregeln der diätetischen Ernährung

Diätnahrung gegen Cholezystitis und Pankreatitis ist besonders wichtig während der Zeit der Verschlimmerung der Krankheit. Lebensmittelbeschränkungen entlasten die entzündeten Organe und helfen dem Körper, sich in kürzerer Zeit zu erholen. In den ersten drei Tagen nach Beginn des Anfalls muss der Patient das Essen vollständig ablehnen. Nur gekochtes Wasser und ein wenig Borjomi (nicht mehr als 200 ml) sind erlaubt.

Nachdem der Schmerz abgeklungen ist, wird das Menü des Patienten erweitert. Er darf warmen ungesüßten Tee, hausgemachte Cracker, Protein-Dampf-Omelett, in verdünnter Milch gekochten Reisbrei und Gemüsepüreesuppen. Nach 7 Tagen können Sie der Diät fettarmen Hüttenkäse und gedünstetes Gemüse hinzufügen. Nur Kohl ist verboten, da er Gas verursacht.

Wenn die Reaktion des Magen-Darm-Trakts (GIT) normal bleibt - die Person hat keine Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Schmerzen -, können Sie folgende Gerichte einschließen:

  • Souffle;
  • gedünsteter Fisch;
  • Dampfkoteletts aus Hühnerbrust oder Pute;
  • Buchweizen und Grieß.

Die kombinierte Entzündung beider Organe wird als Cholezystopankreatitis bezeichnet. In diesem Fall wird der Patient der Diät Nr. 5 zugeordnet. Seine Grundprinzipien:

Tabelle 5 für Pankreatitis

  • fraktionierte Diät - bis zu 6 mal am Tag;
  • kleine Portionen;
  • das Essen sollte warm sein;
  • die Basis der Diät sind Proteine;
  • Es ist nur Dampfgaren, Backen in Folie und klassisches Kochen erlaubt.
  • Für die Zubereitung von Suppen dürfen Gemüse oder entfernte Brühen verwendet werden.
  • vollständige Ablehnung von frittierten Lebensmitteln, Marinaden, koffeinhaltigen Getränken.

Sie müssen täglich 2,5 Liter sauberes Trinkwasser trinken.

Liste der zugelassenen Produkte

Produkte, die sicher in das Menü für Cholezystitis und Pankreatitis aufgenommen werden können, sollten einen hohen Prozentsatz an Proteinen und ein Minimum an Fett enthalten.

Diät-Lebensmittelentwickler empfehlen:

  • Fettarmes Fleisch. Es ist Fleisch, das die Hauptproteinquelle ist. Es ist erlaubt, Rindfleisch, Kalbfleisch, Hühnchen (vorher geschält), Puten- und Kaninchenfleisch zu essen. Es wird gekocht oder gedämpft. Das Salzen von Speisen ist erlaubt, jedoch in Maßen.
  • Fettarmer Fisch. Es darf als Soufflé, Aspik, gekocht oder gedämpft dienen.
  • Leicht abgestandenes Brot. Es ist erlaubt, Cracker, Toast und das gestrige Brot zu servieren. Es ist erlaubt, Kuchen mit Fisch oder Hüttenkäse zu kochen, aber beim Kneten des Teigs wird nicht gebacken.
  • Fermentierte Milch, Milchprodukte. Das Menü kann fettarmen Hüttenkäse, fettarmen Joghurt, Kefir, saure Sahne (begrenzt) enthalten..
  • Eier. Serviert als Dampfomelett oder gekocht weich gekocht.
  • Grütze Produkte. Buchweizen, Haferflocken, Reis und Grieß sind erlaubt. Serviert als separates Gericht oder als Beilage.
  • Suppen. Zubereitet in Gemüse, zweite Fleischbrühe.
  • Gemüse. Kann als gedämpftes oder einfach gekochtes Geschirr gegessen werden.
  • Gemüse, Obst mit süßem Geschmack. Es ist gut, Äpfel und Birnen im Ofen zu backen. Sie können getrocknete Früchte servieren.
  • Soufflé, Marshmallows, Karamellen. Kleine Mengen Honig, Marmelade sind erlaubt.
  • Butter. Cremig und Gemüse sind erlaubt, jedoch in begrenzten Mengen.

Liste der auszuschließenden Lebensmittel

Was Sie mit diesen Krankheiten essen können, ist jetzt bekannt. Aber was ist verboten zu essen? Die Liste der Produkte, die unter das Verbot fallen, wird durch die folgenden Positionen dargestellt: stark gebrühter schwarzer Tee, Kaffee, Getränke mit Gasen, Alkohol (dies kann zu einem provozierenden Faktor für die Verschärfung einer der Pathologien werden).

Schmalz und fettiges Fleisch sind ebenfalls verboten. Letzteres beinhaltet Schweinefleisch. Die im Produkt enthaltenen tierischen Fette lassen die Verdauungsorgane intensiv arbeiten und stimulieren die Produktion von Galle und Pankreassaft. Begrenzt auf:

  • Frische Backwaren.
  • Gesättigte Fleischbrühen.
  • Pilze. Brühen von ihnen sind völlig verboten, ebenso wie die Pilze selbst..
  • Gemüse, das die Magenschleimhaut reizt. Dies sind Zwiebeln, Knoblauch, Sauerampfer, Radieschen..
  • Schokolade und Sahne.
  • Saucen, Gewürze mit würzigem Geschmack.
  • Geräuchert und gesalzen. Sie wirken reizend auf die Magenschleimhäute, sind für den Körper schwer zu absorbieren und verursachen Verdauungsstörungen..

Eine Diät gegen Cholezystitis und Pankreatitis sollte Lebensmittel, die Verdauungsschwierigkeiten verursachen können, vollständig ausschließen.

Diät bei akuter Pankreatitis

Während der Zeit der Verschlimmerung der Pathologie entwickelt der Patient ein starkes Schmerzsyndrom, es besteht kein Wunsch zu essen. Der Gesundheitszustand des Patienten verschlechtert sich erheblich. Während der ersten 3-5 Tage wird therapeutisches Fasten empfohlen. Während dieser Zeit kann der Patient nur trinken. Es sollte Wasser ohne Gas sein.

Nachdem der Schmerz im Menü abgeklungen ist, können Sie püreeähnliches Gemüse, mit Getreide eingedickte Suppen, eingeben. Sie müssen nur in Wasser, Gemüsebrühen ohne Salz und Gewürzen gekocht werden. Beim Kochen von Suppen darf Haferflocken oder Buchweizen verwendet werden. Mit einer Exazerbation können Sie keine Hirse, Yachten und Maisgrieß essen. Im chronischen Krankheitsverlauf müssen diese Getreidearten so weit wie möglich begrenzt werden..

Wenn sich der Zustand stabilisiert, darf das Menü mit gekochtem Kalbfleisch und Hühnchen erweitert werden. Der Patient beginnt, in Wasser gekochtes Haferflockenmehl und Kartoffelpüree zu servieren. Vor dem Servieren wird es mit einem Sud auf den Zustand einer Püreesuppe verdünnt. Es ist strengstens verboten, diese Gerichte zu salzen und Milch hinzuzufügen..

14 Tage nach Beginn des Angriffs kann die Diät fettarme Milchprodukte enthalten. Die beste Wahl wäre Milch oder Kefir. Hüttenkäse ist erlaubt, jedoch in begrenzten Mengen. Haferbrei darf jetzt in mit Wasser verdünnter Milch gekocht werden. Sie können gedämpftes Gemüse essen. Aus Getränken wird ein Sud aus Hagebuttenbeeren serviert.

Bei unangenehmen Symptomen - Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen - müssen die Produkte, die die Verschlimmerung der Krankheit verursacht haben, sofort ausgeschlossen werden. 2 Monate nach der Exazerbation wird dem Patienten ein spezielles Nahrungsmittel verschrieben - Tabelle Nummer 5P. Es ist in der Regel fett- und kohlenhydratarm. Die Mahlzeiten sollten bis zu 6 Mal am Tag fraktioniert sein.


Ungefähre Diät Menü Nummer 5

Diät bei akuter Cholezystitis

Die akute Form der Cholezystitis geht mit schweren Symptomen einher. In den ersten Tagen ist dem Patienten erlaubt:

  • sauberes stilles Wasser;
  • zuvor mit Wasser verdünnte Gemüsesäfte;
  • ungesüßte Kompotte;
  • Abkochung von Minze, Hagebutten oder Kamille.

Kaffee und stark gebrühter Tee sind verboten. Die akute Periode, in der der Patient sich weigert zu essen, dauert nicht länger als 4 Tage. Danach kann die Ernährung schrittweise erweitert werden. In diesem Fall muss sichergestellt werden, dass der Verdauungstrakt nicht zu überlastet ist..

Das Menü sollte enthalten:

  • Grieß, Haferflocken, gekochter Reis, in mit Wasser verdünnter Milch gekocht;
  • gekochte Kartoffeln;
  • gedämpftes Gemüsepüree - Zucchini, Blumenkohl, Kürbisbrei;
  • schleimige Getreidesuppen;
  • Gemüsepüreesuppen;
  • eingeweichte Croutons.

Alle Mahlzeiten müssen entweder püriert oder halbflüssig sein. Es sollten keine festen Einschlüsse vorhanden sein, die eine Reizung der Schleimhäute verursachen können. Sie müssen die Ernährung alle zwei Tage erweitern, einschließlich der folgenden Produkte auf der Speisekarte: magerer Fisch - Pollock, Navaga, Seehecht, Kabeljau, mageres Fleisch - Hühnerbrust, Kalbfleisch mit geschnittenen Adern, Truthahn, Eiweiß, fettarmer Hüttenkäse.

Die Verwendung von Salz und Zucker ist beschränkt. Der Verzehr von frischem Gemüse und Obst ist unerwünscht, da sie Krämpfe hervorrufen, fermentieren und die Gasbildung erhöhen können. Während der Erholungsphase, die durchschnittlich drei Monate dauert, wird dem Patienten auch gezeigt, dass er die Grundsätze der diätetischen Ernährung einhält..

Das Menü der Person muss Folgendes enthalten:

  • Buchweizenbrei;
  • leicht gebrühte Tees, Getreidekaffee;
  • Marmelade, Marshmallow oder Marshmallow;
  • Eigelb (nicht mehr als 2 Stück pro Woche);
  • sorgfältig gehacktes Gemüse und Obst.

Diät für Cholezystopankreatitis durch Gastritis kompliziert

Bei der Erstellung eines Menüs muss ein Ernährungsberater alle mit der Grunderkrankung verbundenen Pathologien berücksichtigen. Wenn eine Gastritis auftritt, müssen Anpassungen vorgenommen werden, die den Säuregehalt des Magensafts berücksichtigen.

Gleichzeitig bleiben die Ernährungsmerkmale unverändert: Der Patient sollte bis zu 6-mal täglich in kleinen Portionen fraktioniert essen, es sollten keine langen Pausen zwischen den Mahlzeiten eingelegt werden, übermäßiges Essen und Essen auf der Flucht sind inakzeptabel, sowie Trockenfutter, Alkohol und Rauchen sind verboten. Die Entwicklung des Menüs erfolgt individuell für jeden Patienten. Der Arzt sollte die Indikatoren für die Magensäure berücksichtigen.

Bei niedrigem Säuregehalt wird empfohlen, fermentierte Milchprodukte in die Ernährung aufzunehmen. Darüber hinaus müssen Sie eine ausreichende Menge an Ballaststoffen zu sich nehmen, um die Entwicklung von Verstopfung zu verhindern. Haferbrei sollte nur in Wasser gekocht werden. Milch ist verboten. Mit zunehmendem Säuregehalt des Magensafts sollten fermentierte Milchprodukte aufgegeben werden, aber Milch kann zum Kochen verwendet werden.

Im Übrigen unterscheidet sich die Liste der zugelassenen und verbotenen Produkte nicht von der Liste, die in der akuten Zeit der Krankheit verwendet wird..

Rezepturen

Wir bieten verschiedene Rezepte für Mahlzeiten an, die während der Remission serviert werden können.

Gemüsesuppe mit Käsefleischbällchen

  • Gemüsebrühe - 500 ml;
  • Karotten, Zwiebeln, Paprika;
  • Kartoffeln - 4 Stk.;
  • Käse mit neutralem Geschmack - 110 Gramm;
  • Ei;
  • Mehl - 90 Gramm;
  • Grüns;
  • Butter;
  • Salz-.

Zubereitung: Käse reiben, Mehl, weiche Butter und Salz hinzufügen. Rühren und kühlen. Den Pfeffer in Streifen schneiden, die Karotten auf einer groben Reibe reiben, die Zwiebel und die Kartoffeln in Würfel schneiden. In die Brühe laufen lassen und 15 Minuten kochen lassen. Rollen Sie die Kugeln aus der Käsemasse und geben Sie sie in die Suppe. Weitere 15 Minuten kochen lassen. Zum Servieren mit gehackten Kräutern bestreuen.

Kartoffelkoteletts mit Würstchen

  • Kartoffeln - 7 mittelgroße Knollen;
  • Birne;
  • Grüns;
  • Hartkäse - 200 Gramm;
  • Milchkolben - 250 Gramm;
  • Eier - 3 Stück;
  • Mehl - 3 Esslöffel;
  • Sauerrahm.

Zubereitung: Kartoffeln kochen, abkühlen lassen. Durch eine Reibe mahlen. Den geriebenen Käse und die Wurstwürfel hineinlegen. Mehl, Eier, Zwiebel und Mehl hinzufügen. Aus einer gut gemischten Masse Schnitzel formen und im Wasserbad kochen. Mit saurer Sahne servieren.

Geschichtetes Omelett mit Kartoffeln im Wasserbad

  • Salzkartoffeln - 210 Gramm;
  • Eier - 4 Stück;
  • Milch - 100 ml;
  • Gewürze nach Geschmack und Kräuter;
  • ein bisschen Käse.


Dem Patienten kann ein Diätomelett serviert werden, das in einem Wasserbad zubereitet wird.

Zubereitung: Kartoffeln reiben, Eier mit Milch schlagen, salzen. Decken Sie die Schüssel des Wasserbad mit Frischhaltefolie ab. Legen Sie eine Schicht Kartoffeln, gießen Sie die Omelettmasse hinein und bedecken Sie sie mit geriebenem Käse. 25 Minuten kochen lassen.

Kürbisdessert

Das von der Haut geschälte Kürbispulpe in Stücke schneiden. In eine Dampfschüssel geben, mit Zucker und Zimt bestreuen. 20 Minuten kochen lassen. Ärzte fordern ihre Patienten mit Entzündungen der Gallenblase und / oder der Bauchspeicheldrüse auf, sich so lange wie möglich an die Grundsätze der diätetischen Ernährung zu halten.

Auch nach der Genesung oder dem Übergang der Krankheit in das Stadium der Remission lohnt es sich, den Verzehr von Lebensmitteln aus der Verbotsliste zu begrenzen. Dies gilt insbesondere für geräuchertes Fleisch, Gurken, Alkohol und zu fetthaltige Lebensmittel. Andernfalls können Sie die Bauchspeicheldrüse oder die Gallenblase erneut überlasten und eine zweite Verschlimmerung der Krankheit erhalten. Wenn die Krankheit chronisch geworden ist, ist es ratsam, die Diät ständig zu befolgen.

Diät für eine entzündete Gallenblase und Bauchspeicheldrüse

Eine wichtige Rolle in der Pathologie der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse spielt sowohl die medikamentöse Behandlung als auch die ausgewogene Ernährung. Patienten benötigen eine Behandlungstabelle, um das Verdauungssystem, den Gallenabfluss und die normale Organfunktionalität zu normalisieren und sich schnell zu erholen. Die Diät zur Entzündung der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse enthält eine Reihe von Regeln, die vor Beginn der Anwendung untersucht werden..

Ernährungsprinzipien

Wenn einer der Verdauungstrakt schwer zu funktionieren ist, wirkt sich dies auf die Arbeit anderer Verdauungsorgane aus. Insbesondere besteht eine enge Verbindung zwischen Leber und Drüse sowie der Gallenblase..

Die Behandlung verschiedener Arten von Erkrankungen der inneren Organe muss nur durchgeführt werden, wenn der Patient einen Arzt konsultiert.

Die Hauptbedingung ist die Einnahme von Medikamenten, und eine Behandlungstabelle ist erforderlich, um den Körper bei der Bekämpfung von Krankheiten zu unterstützen..

  • Virusinfektion;
  • akute oder chronische Vergiftung;
  • Alkoholvergiftung;
  • die Verwendung von Arzneimitteln;
  • Fettleibigkeit;
  • übermäßige Aufnahme von Kräutertees;
  • das Auftreten einer reaktiven Hepatitis aufgrund von Krebs, Pankreatitis, da sich Erkrankungen der Drüse mit der Leber bilateral potenzieren, Magengeschwür, Zwölffingerdarmgeschwür, wenn die Gallenblase schmerzt.

Bei Hepatitis enthält die Ernährung des Patienten eine reduzierte Menge an Fett, und der erforderliche Kaloriengehalt wird mit Hilfe von Kohlenhydraten erhöht. Trinkt mindestens 2 Liter pro Tag. Wenn dem Patienten übel ist, dann essen Sie in kleinen Portionen, trinken Sie in kleinen Dosen, nehmen Sie Medikamente, die die Rehydratation fördern, Mineralwasser. Diese Manipulationen vermeiden Änderungen im Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht..

Eine Gallenblasenerkrankung tritt auf, indem der Gallengang blockiert und der Gallenfluss verändert wird. Cholezystitis entsteht durch ständige Verstopfung, Unterernährung, übermäßiges Essen und den Konsum von Medikamenten bestimmter Gruppen.

Eine Diät gegen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase ermöglicht es Ihnen, sich schnell zu erholen und die Wirksamkeit von Medikamenten zu erhöhen. Medizinische Ernährung ist obligatorisch, daher halten sie sich bei der Anwendung an die Regeln. Wenn Sie die Grundsätze nicht befolgen, kann der Patient ungünstigen Symptomen von Krankheiten, Schmerzen im rechten Hypochondrium und einer Verschlimmerung von Krankheiten ausgesetzt sein.

Bei Erkrankungen der Leber und der Bauchspeicheldrüse wird häufig die Gallenblase, Tabelle 5, verschrieben. Bei einer Diätbehandlung wird der Druck auf die Organe gesenkt.

Bei chronischer Gastritis (der Provokateur für Magenschmerzen ist die Mikrobe Helicobacter pylori), Cholezystitis, Pankreatitis und diätetische Behandlung gelten die folgenden Regeln:

  • Die ersten 2 Tage der therapeutischen Ernährung bestehen aus dem Kochen von Gerichten ohne Salz, um die Produktivität von Salzsäure im Magen zu verringern und die Freisetzung von Galle aus der betroffenen Drüse zu verringern.
  • Ein Diätprogramm erfordert die Verwendung von geriebenen Lebensmitteln, damit der Magen weniger gereizt ist, das Essen flüssig oder halbflüssig ist.

Die Ernährung von Patienten mit Cholezystitis sowie eine Ernährung bei Gallenblasenerkrankungen impliziert:

  • Essen ist nicht zu kalt oder zu heiß;
  • Eine korrekte Ernährung erfordert die Verwendung von Geschirr in kleinen Portionen bis zu 6-mal täglich (eine Diät für die Bauchspeicheldrüse mit Cholezystitis, Entzündungen der Gallenblase ist häufig, die Intervalle zwischen den Dosen betragen nicht mehr als 4 Stunden).
  • die Behandlungstabelle für Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, der Gallenblase so sparsam wie möglich, einschließlich der Aufnahme von Nahrungsmitteln;
  • Es gibt Lebensmittel mit Vitaminen auf dem Tisch.

Wenn das Eisen schmerzt, beginnt die diätetische Behandlung mit dem Fasten. Dies bezieht sich auf die Verschlimmerung der Pankreatitis in der chronischen Phase, den anfänglichen akuten Anfall sowie auf die Reaktion. Während der ersten 5 Tage konsumiert der Patient nicht kohlensäurehaltiges Mineralwasser, Hagebuttenbrühe, gekochtes Wasser und schwarzen Tee.

Das Kochen bei Magen-Darm-Erkrankungen erfolgt durch Kochen, Schmoren, Backen und Dämpfen. Damit der Körper und das Verdauungssystem normal funktionieren, wird der Nahrung mehr Nahrung mit pflanzlichen Proteinen hinzugefügt..
Die Liste der Produkte für den Patienten wird vom Arzt erstellt.

Merkmale der Diät für Pankreatitis, Cholezystitis, Gastritis gelten für andere Erkrankungen des Verdauungstraktes.

Zulässige Produkte

Die Ernährungstabelle für Magen-Darm-Erkrankungen enthält eine umfangreiche Liste von Produkten, die eingenommen werden dürfen. Es ist wichtig, zugelassene Lebensmittel für die Gallenblase und die Bauchspeicheldrüse zu verwenden, da Sie sich sonst möglicherweise schlechter fühlen.

Was können Sie bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase essen:

  1. Weizenbrot 1-2 Sorten.
  2. Mageres Fleisch, gekocht, gedünstet, im Wasserbad hergestellt.
  3. Magerer Fisch - gekocht, gehackt.
  4. Zulässiges Gemüse sind Kartoffeln, Kohl, Kürbis, Karotten.
  5. Obst - reif, nicht sauer (Erdbeeren, Himbeeren, Äpfel, Birnen).
  6. In geringem Umfang darf man Gemüse und Butter essen.
  7. Aus Getränken - Kompotten, Uvvars, Gelee, hausgemachten Säften, mit Wasser verdünnt, Tee mit Milchzusatz.
  8. Grütze - Reis, Buchweizen, Mais und Weizen sind nützlich.
  9. Grundsätzlich sind alle Nudeln erlaubt, es wird jedoch empfohlen, harte Sorten zu nehmen.
  10. Ein Ei darf 1 Stück pro Tag verzehrt werden. Es wird empfohlen, Protein zur Herstellung eines Omeletts einzunehmen.
  11. Fettfreie Sauermilchprodukte werden täglich morgens und abends konsumiert.
  12. Aus Saucen verwendete Milchprodukte, Gemüsebrühe, Soße aus Früchten und Beeren. Mehl kann nicht mit Öl gebraten werden..

Wenn Sie akzeptable Lebensmittel in Ihrer Ernährung verwenden, können Sie die Symptome von Krankheiten wirklich beseitigen und die Kraft schnell wiederherstellen.

Verbotene Lebensmittel

Nachdem der Patient einen akuten Verlauf erlebt hat oder nachdem die Galle entfernt wurde, ist etwa vier Tage lang keine Nahrung in der Nahrung vorhanden. Gleichzeitig dürfen Pankreatitiskranke Mineralwasser ohne Gase trinken, und wenn die Gallenblase herausgeschnitten wird, ist es verboten, den ganzen Tag Flüssigkeit zu trinken.

Eine Diät für Erkrankungen der Gallenblase und der Drüse impliziert eine Einschränkung von Fetten, Zucker, gebratenen, geräucherten, konservierten und würzigen Produkten, die ebenfalls von der Tabelle ausgeschlossen sind. Und auch Sie können nicht fetthaltiges Fleisch, Fisch enthalten.

Eine wirksame Therapie ist möglich, wenn keine Fettbrühen, Gelees oder Würste auf dem Tisch liegen.
Meerrettich, Rüben, Knoblauch, Spinat, Zwiebeln, Pilze sind auf dem Tisch des Patienten nicht vorhanden, da diese Produkte den Säuregehalt des Magens erhöhen. Anderes Gemüse muss vor der Einnahme kochen.

Ausgeschlossen sind auch gebratene Kuchen, Eier und hartgekochte. Glasierter Käse, Milch und Hüttenkäse, die einen hohen Fettanteil enthalten, sind ausgeschlossen.

Mit der Pathologie der Gallenblase sind zu süße Früchte in der Ernährung verboten, dazu gehören Trauben oder sehr saure wie Preiselbeeren. Frische Backwaren, Marmeladen, Honig, unbegrenzte Nüsse, Pralinen, Kaffeegetränke und Kakao sind ebenfalls verboten..

Die Verwendung von Alkohol bei Erkrankungen der Gallenblase und der Drüsen führt zu einer Verschlimmerung der Erkrankung. Für eine schnelle und wirksame Therapie ist Alkohol daher ausgeschlossen, auch wenn der Alkoholanteil unbedeutend ist.

Beispielmenü für 5 Tage

Es gibt Rezepte zur Behandlung einer Gallenblase mit einer Drüse, die als Heiltisch geeignet sind.
Was können Sie mit einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase essen, eine ungefähre Liste von Gerichten für 5 Tage.

  1. Zum Frühstück - Quarkauflauf, Hagebuttengetränk. Nach ein paar Stunden können Sie einen Apfel essen und ein Glas Kefir trinken. Mittags - eine Scheibe Weizenbrot, Nudelsuppe, fettarmer gekochter Fisch, Kartoffelpüree, Tee. Für einen Nachmittagssnack, Fruchtsaft, Kekse. Während des Abendessens vielleicht Gemüsepüree essen und mit Beerengelee abwaschen.
  2. Am nächsten Tag mit Haferflocken frühstücken, 250 ml Joghurt trinken. Nehmen Sie vor dem Mittagessen Buchweizen in die Milch auf und trinken Sie Uzvar. Magerer Borschtsch, Reisbrei, Hühnerknödel und Joghurt eignen sich zum Mittagessen. Snack-Zeit - Kekse und fermentierte gebackene Milch. Sie können mit Fadennudeln mit Käse und Tee zu Abend essen.
  3. Beginnen Sie am 3. Tag das Frühstück mit einem leichten Salat, gedämpften Schnitzel und Saft mit Aprikose. Für das zweite Frühstück - Gemüseauflauf, Gelee. Mittagessen - Buchweizensuppe, gebackener Kürbis und Gelee. Snack-Zeit - Hüttenkäse und Tee. Sie können zu Abend essen - Buchweizenbrei, gedämpfter Fisch, Kefir.
  4. Am nächsten Tag, morgens, frühstücken Sie mit einem Omelett und spülen Sie es mit Kompott ab. Mittags - Suppe mit Gemüse, Reisbrei, gekochtem Stück Fleisch, Apfelkompott. Nachmittagssnack - Cracker, Tee. Abendessen - Gemüsepüree, Kefir.
  5. Diätetische Behandlung des 5. Tages - Haferbrei und Tee sind zum Frühstück geeignet. Machen Sie vor dem Mittagessen einen Snack mit einem Apfel und waschen Sie ihn mit Kefir ab. Während des Mittagessens Nudelsuppe, gedämpfte Fleischbällchen, Milchreis, Kompott. Snack-Zeit - Syrniki mit getrockneten Aprikosen, Hagebuttengetränk. Abendessen Kürbisbrei mit Hirse, Uzvar.

Mit einer ungefähren Liste von Gerichten können Sie für eine Woche oder einen Monat selbst ein Menü zusammenstellen.

Diät für eine kranke Leber

Leberfunktionsstörungen können zu schwerwiegenden Komplikationen führen, da dieses Organ wichtige Funktionen für den Körper erfüllt. Es filtert das Blut, speichert Vitamine und ist an einer Vielzahl von Reaktionen beteiligt. In dieser Hinsicht verbessert eine Diät gegen Lebererkrankungen den Zustand des Organs signifikant. Was sollte Ihrer Meinung nach in der täglichen Ernährung enthalten sein? Die folgenden Anweisungen informieren Sie über eine Diät, die bei Lebererkrankungen nützlich ist..

Grundprinzipien der richtigen Ernährung für eine erkrankte Leber

Die Diät für Lebererkrankungen enthält mehrere allgemeine Regeln, die darauf abzielen, die Belastung des Organs zu verringern und es zu reinigen. Eine Erhöhung des leicht verdaulichen Proteins, einer großen Menge an Ballaststoffen, eines Vitamin- und Mineralkomplexes wird zur Grundlage der Ernährung. Eine zusätzliche Bedingung ist eine Verringerung der Ernährung von Lebensmitteln, die die Sekretion von Verdauungssaft verbessern. Die Nahrung für die Leber basiert auf folgenden Prinzipien:

  1. Mehrere Mahlzeiten in kleinen Portionen.
  2. Lebensmittel sollten gerieben oder gekocht werden, damit die Leber weniger belastet wird.
  3. Die Mahlzeiten sollten nicht auf frittierten, heißen und kalten Speisen basieren. Essen wird nur warm angenommen.

Zulässige und verbotene Lebensmittel

Die Ernährung für die Leber basiert auf der Aufteilung der Lebensmittel in erlaubt und verboten. Hier sind einige Lebensmittel, die Sie bei Leberproblemen essen können:

  1. Magerer Fisch und Fleisch, gedünstet oder gedämpft.
  2. Milchprodukte und fermentierte Milchprodukte, ausgenommen fermentierte Backmilch, Sahne und Sauerrahm.
  3. Nur grobes Mehlbrot.
  4. Meeresfrüchte.
  5. Gemüse, nur gekocht, gedünstet oder gebacken. Gleiches gilt für Früchte, die roh, aber in geringen Mengen verzehrt werden können..
  6. Vor allem Suppen auf Getreide-, Gemüse- oder Milchbasis - ohne starkes Fleisch oder Pilzbrühe.
  7. Süßigkeiten in Form von Marshmallow, Marmelade, Marmelade, Gelee oder Honig.
  8. Grütze: Grieß, Haferflocken, Buchweizen, Reis.
  9. Nicht saure Beeren.
  10. Nicht saures Gelee, Saft oder Kompott.
  11. Gemüse, Butter.
  12. Gekochtes Eiweiß, Omelett, ganze Eier bis zu 2 pro Woche.
  13. Unter den zu behandelnden Fleischnahrungsmitteln ist es besser, Hühnchen, Kalbfleisch und Rindfleisch zu bevorzugen,
  14. Vom Fisch: Kabeljau, Barsch, Zander, Navaga.

Sie können Folgendes nicht essen:

  1. Süßwaren in Form von Kuchen, Gebäck, Brötchen und anderen kakaohaltigen Süßigkeiten.
  2. Spiegeleier.
  3. Suppe - Grünkohlsuppe, Borschtsch mit starker Fleischbrühe, kalte Okroshka.
  4. Alle Arten von Hülsenfrüchten.
  5. Mais, Gerstenkörner.
  6. Rohes und saures Gemüse, Obst, Beeren (Sauerampfer, Tomaten, Sauerkraut, Spargel, Frühlingszwiebeln, Radieschen, Knoblauch, Meerrettich, Pfeffer, Spinat, Zitrone).
  7. Fettiges Geflügelfleisch: Gans, Ente.
  8. Fetter, getrockneter und gesalzener Fisch.
  9. Pilz-, Fleisch- und Fischbrühen.
  10. Geräucherte, würzige Konserven.
  11. Saure oder kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee, Alkohol.
  • Warum träumen Frauen und Männer von Schlangen?
  • Englisches Rippenstricken
  • Blasenentzündung während der Schwangerschaft

Regeln für die Erstellung eines medizinischen Menüs

Eine Diät gegen Lebererkrankungen reinigt es auch, daher sollte die Diät eine bestimmte Menge notwendiger Substanzen enthalten:

  1. Mindestens 90 g Proteine, von denen die Hälfte tierisch und pflanzlich sind.
  2. 80 bis 90 g Fett, von denen ein Drittel pflanzlich ist.
  3. Bis zu 500 g Kohlenhydrate, für einfache, werden nicht mehr als 100 g zugeteilt.
  4. 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit, d.h. reines Wasser ohne Brühen, Säfte und andere Getränke.
  5. Die Menge an Speisesalz beträgt nicht mehr als 10 g.
  6. 2.400 bis 2.800 Kalorien.

Diät Tabelle Nr. 5 für Leber, Bauchspeicheldrüse und Gallenblase

Diät Nummer 5 setzt eine sanfte Diät für Gallenblase, Leber und Bauchspeicheldrüse voraus und hilft bei der Wiederherstellung ihrer Funktionen. Die Hauptsache ist, dass der Patient nicht an Pathologien leidet, die mit dem Magen oder Darm verbunden sind. Spezielle Diät Nr. 5 wird gezeigt:

  • mit chronischer Cholezystitis und Hepatitis oder während ihrer Exazerbation;
  • mit chronischer Gallensteinerkrankung;
  • mit Leberzirrhose oder Leberfibrose;
  • mit Hepatose der Leber oder Steatose der Fettform;
  • mit diffusen Veränderungen im Lebergewebe;
  • nach Leberresektion oder Operation zur Entfernung der Gallenblase;
  • mit Metastasen in der Leber;
  • mit Leberkrebs;
  • mit Lebererkrankungen aufgrund einer infektiösen Entzündung;
  • mit einer Zyste oder Fettleber;
  • mit einer vergrößerten Leber.

Beispielmenü für eine Woche

Montag:

  • Frühstück - Reismilchbrei, das Protein eines Eies;
  • zweites Frühstück - Auflauf auf Hüttenkäse;
  • Mittagessen - Kohlsuppe, gekochtes Fleisch mit gedünsteten Karotten;
  • Nachmittagstee - Kekskekse;
  • Abendessen - Makkaroni und Käse.

Dienstag:

  • Frühstück - Apfel-Karotten-Salat, Fleischkotelett;
  • zweites Frühstück - ein Apfel;
  • Mittagessen - gedünsteter Kohl, Kartoffelpüree, gedämpfter Fisch;
  • Nachmittagstee - Keks;
  • Abendessen - Buchweizenauflauf.

Mittwoch:

  • Frühstück - Rührei, Milch Haferflocken;
  • zweites Frühstück - Bratapfel;
  • Mittagessen - gekochtes Hähnchen und Reis mit Milchsauce, Gemüsesuppe;
  • Nachmittagstee - frisch gepresster Saft;
  • Abendessen - Kartoffelpüree, gedünsteter Fisch.

Donnerstag:

  • Frühstück - Hüttenkäse mit Honig;
  • zweites Frühstück - gekochte Nudeln mit Öl;
  • Mittagessen - Kohlrouladen, Gemüsesuppe;
  • Nachmittagstee - Kefir;
  • Abendessen - Reisbrei mit Milch.

Freitag:

  • Frühstück - Buchweizen mit Butter, ein wenig Hüttenkäse;
  • zweites Frühstück - Karottenpüree;
  • Mittagessen - Gemüse-Borschtsch, gedämpfte Schnitzel mit Nudeln;
  • Nachmittagstee - jede erlaubte Frucht;
  • Abendessen - Kartoffelpüree, Gemüsesalat, gedünsteter Fisch.

Samstag:

  • Frühstück - Milch Haferflocken, gekochtes Ei;
  • zweites Frühstück - Bratapfel;
  • Mittagessen - Milchsuppe, Quarkauflauf;
  • Nachmittagstee - Saft, Keksplätzchen;
  • Abendessen - Grießbrei mit Pflaumen.

Sonntag:

  • Frühstückssalat mit Pflanzenöl-Dressing;
  • zweites Frühstück - Hüttenkäse-Auflauf;
  • Mittagessen - Suppe ohne Fleisch, Nudeln mit gekochtem Fleisch;
  • Nachmittagstee - ein Apfel;
  • Abendessen - Quarkknödel.

Rezepte zur Wiederherstellung der Leber

Das erste leberfreundliche Rezept ist Kürbis-Haferflocken-Püree-Suppe:

  1. Kochen, bis die Hälfte gekocht, geschält und gewürfelt 100 g Kürbis.
  2. Übertragen Sie den Kürbis in eine tiefe Pfanne, fügen Sie 2 EL hinzu. l. Haferflocken, 0,5 TL. Butter, ein wenig Kürbisbrühe.
  3. Eine weitere halbe Stunde unter dem Deckel köcheln lassen, dann alles in einem Mixer mahlen, etwas Zucker und auch Kürbisbrühe hinzufügen.

Gedämpfte Rinderkoteletts:

  1. Machen Sie Hackfleisch aus 150 g Rindfleisch und 30 g milchgetränktem Weißbrot mit einem Fleischwolf.
  2. Salz, mit Wasser verdünnen.
  3. Pastetchen formen, etwa eine halbe Stunde dämpfen.

Eiweißkeks:

  1. 6 Eiweiße mit 1/3 Tasse Zucker mischen, verquirlen.
  2. Fügen Sie 1 Tasse zerkleinerte Weißbrotcroutons zum resultierenden Schaum hinzu.
  3. Gießen Sie zuerst die Hälfte der Masse in eine gefettete Form und bestreuen Sie sie mit 1-2 EL. l. Mohn und dann die restliche Hälfte.
  4. Im Ofen bei 180 ° C backen.
  • Fleisch in Töpfen im Ofen: Rezepte mit Fotos
  • Pflaumenkompott für den Winter ohne Sterilisation: Rezepte für Zubereitungen
  • Tomatensalat für den Winter

Video: Ernährungstherapie bei Leberzirrhose

Die Ernährung bei Hepatitis C, Krebs oder Leberzirrhose lässt allgemeine Ernährungsrichtlinien verbindlich, es gibt jedoch einige Unterschiede für jede Krankheit. Sie beziehen sich auf die Liste der erlaubten / verbotenen Lebensmittel, die täglichen Kalorien und die Zusammensetzung der Diät für 1 Tag. Sehen Sie sich das hilfreiche Video unten an und erstellen Sie Ihr eigenes Menü, um mehr über die Nuancen der Ernährung bei Leberzirrhose zu erfahren..

Welche Diät wird für Pankreatitis und Cholezystitis benötigt

Die Ernährung bei Cholezystitis und Pankreatitis ist der wichtigste Bestandteil der Therapie. Es setzt die strikte Einhaltung der Grundsätze der diätetischen Ernährung sowie der Regeln für die Zubereitung von Gerichten, die Zubereitung von Menüs und das Essen voraus. Patienten können sich ohne dies nicht erholen..

Tabelle Nummer 5 - Grundprinzipien

Diät Nummer 5 für Cholezystitis und Pankreatitis schreibt die Einhaltung spezifischer Regeln vor, wenn ein Menü für eine Woche erstellt, Essen zubereitet und gegessen wird. Patienten müssen bestimmte Grundsätze einhalten:

  1. Essen Sie regelmäßig, um eine ausreichende Ernährung zu gewährleisten. Es sollten 3 Hauptmahlzeiten und 2 Snacks pro Tag sein.
  2. Nicht zu viel essen.
  3. Nicht verhungern.
  4. Schließen Sie schwer verdauliche Lebensmittel aus dem Menü aus und belasten Sie den Verdauungstrakt, z. B. Pilze.
  5. Essen Sie keine Lebensmittel, die zu viel Grobfaser und Ballaststoffe enthalten.
  6. Iss kleine Mahlzeiten. Das Volumen von einem sollte nicht mehr als 250 g betragen.
  7. Essen Sie außergewöhnlich warmes Essen, dessen Temperatur 50 Grad nicht überschreitet.
  8. Bereiten Sie das Geschirr durch Kochen, Schmoren und Dämpfen zu.
  9. Weigere dich, Alkohol zu trinken.
  10. Kaffeekonsum begrenzen.

Tatsächlich sind dies die Grundprinzipien der Ernährung, die alle Patienten befolgen müssen, um eine Verschlechterung der Pathologien zu vermeiden..

Zulässige und verbotene Lebensmittel

Patienten mit chronischer oder akuter Cholezystitis und Pankreatitis müssen bestimmte Lebensmittel nicht mehr essen. Selbst wenn Sie einmal etwas aus der Liste der verbotenen Lebensmittel essen, werden die negativen Folgen nicht lange dauern. Es gibt eine Liste der Produkte, die zum Verzehr zugelassen sind.

Was von der Diät zu entfernen

Patienten müssen Folgendes aus dem Diätmenü entfernen:

  • halbfertige Produkte;
  • Getreide, Instant-Suppen, die einfach mit kochendem Wasser gekocht werden;
  • Fast Food;
  • fettiges, würziges, salziges Essen;
  • fritiertes Essen;
  • würzige und salzige Käsesorten;
  • Milchprodukte mit einem hohen Fettanteil;
  • Muffins, Blätterteiggebäck;
  • reiche Brühen;
  • saure Beeren, Obst, Gemüse;
  • Eiscreme;
  • Schokolade;
  • Süßwaren;
  • geräuchertes Fleisch;
  • Pilze;
  • Dosen Essen;
  • Zwiebel Knoblauch;
  • Hülsenfrüchte;
  • Fett;
  • alkoholische und kohlensäurehaltige Getränke.

Alle aufgeführten Produkte erfordern einen vollständigen Verzicht. Schon eine minimale Menge kann unangenehme Folgen haben, eine Verschlimmerung von Cholezystitis und Pankreatitis.

Was kann in das Menü aufgenommen werden

Bei der Ernährung mit Cholezystitis und Pankreatitis können Sie Folgendes verwenden:

  • in fettarmer Milch gekochtes Getreide;
  • Gemüse erste und zweite Gänge;
  • fettarme Sorten von Fisch und Fleisch;
  • fermentierte Milchprodukte mit einem geringen Fettanteil;
  • Dampfomelett oder im Ofen gebacken;
  • Pasta;
  • Gemüse, Obst, Beeren, aber nicht sauer;
  • Kekskekse, Cracker ohne Salz;
  • Roggenbrot;
  • grüner oder Kräutertee.

All dies kann sicher in Ihre tägliche therapeutische Ernährung aufgenommen werden und hat keine Angst vor den Folgen..

Merkmale der Verwendung einiger Produkte

Bei der Auswahl von Fleisch und Fisch müssen Sie nur auf fettarme Sorten achten. Diese Produkte werden benötigt, sie sind für den menschlichen Körper notwendig.

Wählen Sie unter Gemüse Brokkoli, Blumenkohl, Zucchini. Es gibt andere Arten, wenn der Körper sie normal verträgt. Karotten sollten vor dem Hinzufügen zu Geschirr gerieben werden.

Die Anzahl der Eier sollte begrenzt sein, es reicht aus, nicht mehr als 2 Stück pro Woche zu essen. Gleichzeitig ist es besser, ein Dampfomelett daraus zu kochen, nicht hart gekocht zu verwenden.

Essen Sie gut gekochte Nudeln und geben Sie sie in Aufläufe und Suppen. Kartoffeln werden vorzugsweise püriert. Sie können Grieß essen, aber nicht als eigenständiges Gericht, sondern zum Beispiel in einen Hüttenkäse-Auflauf geben.

Sie können keine Süßigkeiten essen, aber diese Einschränkung führt dazu, dass eine Person ständig einen Mangel an Nahrung verspürt, als ob etwas fehlt. Um dies zu verhindern, empfehlen Ärzte, Beerengelees, Gelee und Kompotte in das Menü aufzunehmen..

Sie können Honig essen, aber in minimalen Dosen - 2 TL. pro Tag in warmem Wasser oder Hagebuttenbrühe auflösen. Dann kommt es dem Körper des Patienten zugute, provoziert die Produktion von Enzymen, die für die Verdauung notwendig sind, normalisiert die Arbeit der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse. Darüber hinaus kann das Bienenprodukt Entzündungen unterdrücken..

Wie man im Falle einer Verschlimmerung isst?

Wenn eine Person eine Exazerbationsperiode hat, beginnen starke Schmerzen sie zu quälen. Allgemeine Schwäche manifestiert sich, mangelndes Verlangen zu essen, Gesundheit verschlechtert sich. Daher verbieten Ärzte das Essen für 3-5 Tage, nur Trinkwasser.


Es wird gefastet, wodurch die Produktion von Pankreasenzymen abnimmt, was in den ersten Tagen der akuten Periode in großem Umfang auftritt.

Nachdem die Exazerbation abgeklungen ist, wird der Patient allmählich auf eine Diät umgestellt. Zuerst müssen Sie mehr trinken, schwacher oder Kräutertee, Hagebuttenbrühe, Gelee wird empfohlen.

Wenn die Schmerzen vollständig abgeklungen sind, essen sie weiter und führen Suppen in die Ernährung ein. Und erst nach 2 Monaten verschreibt der behandelnde Arzt dem Patienten die Einhaltung der Diät Nr. 5.

Beispielmenü für eine Woche

WochentageFrühstückMittagessenAbendessenNachmittags-SnackAbendessen
MontagHaferflocken, grüner TeeFettarmer HüttenkäseKürbissuppe, Nudeln mit gekochtem Fleisch, KompottBananeKartoffelpüree, gedämpfte Fischfrikadellen, Kompott
DienstagHaferflockengelee mit KeksenZwieback mit KräuterteeGemüsebrühe, Nudeln mit gekochtem FleischEin ApfelReis mit getrockneten Früchten, Gelee
MittwochGedämpfte Käsekuchen, KompottHüttenkäse-Auflauf mit ÄpfelnSuppe mit Fleischbällchen, Buchweizen mit gedämpften SchnitzelBananeNudeln, gekochter Fisch, Kompott
DonnerstagGedämpftes Omelett, schwacher TeeKompott mit KekskeksenReisbrühe, gedünstete Karotten mit gedämpften SchnitzelObstsalatReisauflauf mit Gemüse, gedämpften Schnitzel, Gelee
FreitagMilchreis mit Obst, KompottFruchtsalatSuppe mit Gemüsebrühe, gedämpfte Schnitzel mit BuchweizenGebackene BirneKartoffelpüree mit gekochter Hühnerbrust, grünem Tee
SamstagGedämpfte Käsekuchen, schwacher TeeTee mit KekskeksenGemüsesuppe, gekochtes Hähnchen, RübensalatBananeFischauflauf mit Gemüse, Tee
SonntagHaferbrei, schwacher TeeEin ApfelGemüsesuppe, gekochter FischEisen aus FrüchtenGemüseeintopf mit gekochtem Huhn, Kräutertee

Rezepte für erlaubte Gerichte

Die folgenden Gerichte können in das Menü für Pankreatitis und Cholezystitis aufgenommen werden.

Kürbisdessert

Zum Kochen das Fruchtfleisch in Würfel schneiden und in den Wasserbad geben. Auf Wunsch können Sie etwas Zucker und Zimt hinzufügen. Dann 20 Minuten kochen lassen, dann den Kürbis durch einen Mixer geben, um eine matschige Konsistenz zu erhalten..

Gemüsesuppe

Bereiten Sie zum Kochen folgende Zutaten zu:

  • 500 ml Wasser;
  • eine halbe Karotte;
  • eine halbe Zwiebel;
  • 4 Kartoffeln;
  • Grüns;
  • eine Prise Salz.

Schneiden Sie die Kartoffeln in Würfel, legen Sie sie ins Wasser und kochen Sie sie auf dem Herd. Zu diesem Zeitpunkt die Karotten hacken und nach 5 Minuten zu den Kartoffeln geben. Die Zwiebel hacken, ein wenig in Pflanzenöl braten und dann in die Brühe geben, wenn das Gemüse gekocht ist.

Zum Schluss eine Prise Salz und Kräuter hineinwerfen.

Omelett

Kochkomponenten:

  • 200 g Salzkartoffeln;
  • 4 Eier;
  • 100 ml fettarme Milch;
  • ein bisschen Käse;
  • Grüns;
  • eine Prise Salz.

Kartoffeln und Käse durch eine Reibe geben. Eier mit Milch in einer separaten Schüssel schlagen, dort salzen. Decken Sie den Wasserbad mit Folie ab, legen Sie eine Schicht geriebene Kartoffeln hinein und gießen Sie die Milch-Ei-Mischung ein. Mit Käse bestreuen und 25 Minuten kochen lassen.

Haferflockengelee

Das Getränk wird sehr einfach zubereitet, aber die Vorteile für den Körper sind enorm. Es ist erforderlich, 3 EL zu nehmen. Haferflocken, 2 Tassen Wasser einschenken, auf den Herd stellen und kochen, bis die Konsistenz der Flüssigkeit dickem Gelee ähnelt.

Folgen der Nichteinhaltung der Diät

Die Ernährung ist ein obligatorischer Bestandteil der Behandlung von Cholezystitis und Pankreatitis. Ohne sie ist es unmöglich, ihre Funktionsweise zu normalisieren und unangenehme Manifestationen loszuwerden..

Selbst wenn der Patient das Medikationsschema strikt einhält, es jedoch verbotene Lebensmittel gibt, verringert sich die Chance auf Genesung erheblich. Verstöße gegen das Ernährungsregime führen zu einer Verschlimmerung der Krankheit, der Patient leidet unter Symptomen.

Daher ist die Ernährung bei Cholezystitis und Pankreatitis bei Erwachsenen der wichtigste Bestandteil der Behandlung, auf den kein Patient verzichten kann. Es ist schwer, Ihr Lieblingsessen abzulehnen, aber nur so besteht eine Chance auf Genesung..

Diät bei Erkrankungen der Leber und der Bauchspeicheldrüse, der Gallenblase und der Gallenwege. Menü, Do's und Don'ts

Erkrankungen des Verdauungstrakts sind eine spezielle Klasse von Pathologien, die einen verantwortungsvollen Behandlungsansatz sowohl von der kranken Person als auch vom behandelnden Arzt erfordern.

Ein wichtiger Platz ist neben Medikamenten, deren Wirkung auf die Unterdrückung pathologischer Symptome und ihrer Folgen abzielt, die richtige Auswahl einer Diät für Erkrankungen der Leber, der Gallenwege, des Magens und der Bauchspeicheldrüse..

Regeln für die Erstellung einer Diät unter Bedingungen der Verschlimmerung chronischer Magen-Darm-Erkrankungen

Eine Diät für Erkrankungen der Leber und der Bauchspeicheldrüse basiert notwendigerweise auf den Prinzipien der richtigen Ernährung. Die Ernährung sollte in diesem Fall individuell zusammengestellt werden, basierend auf der Krankheit und ihrem Grad, Alter und Gesundheitszustand des Patienten..

Die Art der Entzündungsprozesse kann in beiden Fällen sowohl in der offenen Form des Krankheitsverlaufs mit schwerem Schmerzsyndrom, Schwäche und dyspeptischen Störungen als auch in der latenten Form auftreten, wenn der Patient keine Schmerzen im Bereich des Organs spürt und das umgebende Gewebe bestrahlt.

In allen Fällen wird den Patienten bei bereits diagnostizierten Lebensmittelanomalien nicht empfohlen, von den zuvor festgelegten Regeln abzuweichen. Bei der Auswahl von Lebensmitteln für Lebensmittel während einer Verschlimmerung der chronischen Gastritis sollte die Reaktivität der Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens berücksichtigt werden, wenn selbst eine kleine Menge von Produkten konsumiert wird, die die Schleimhaut reizen.

Bei der Verschlimmerung der Erkrankung des unteren Gastrointestinaltrakts (verschiedene Teile des Darms) überwiegen Funktionsstörungen die Schmerzsymptome (Durchfall, Verstopfung, Krämpfe usw.)..

Eine Diät bei Erkrankungen der Leber und der Bauchspeicheldrüse sollte Lebensmittel ausschließen, deren Verzehr zum Auftreten ähnlicher Symptome führt. Wie ist eine Diät für Magen-Darm-Erkrankungen zusammengesetzt.

Zunächst sollten einige wichtige Regeln berücksichtigt werden:

  • Die Mahlzeiten sollten bis zu 7 - 9 Mal täglich in kleinen Portionen mit viel Flüssigkeit wiederverwendbar sein.
  • Lebensmittel sollten gehackt (fein gehackt) und gekocht werden - dies verringert die Belastung der Leber:
  • Die Temperatur des gekochten Essens ist angenehm warm (überhitzte und stark gekühlte Gerichte sind ausgeschlossen);
  • Vermeiden Sie übermäßiges Essen.

Zusätzlich zu den festgelegten Regeln sollte auch der Zustand der Zähne des Patienten berücksichtigt werden - mit Verschlimmerungen chronischer Entzündungsprozesse im Magen-Darm-Trakt.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Lebensmittel, um Irritationen zu vermeiden, so viel zerkleinerten und richtig verarbeiteten Speichel wie möglich enthalten sollten. Dies bedeutet, dass schwer zu kauende Lebensmittel entweder erweicht (gekocht) oder ausgeschlossen oder mit zusätzlichen technischen Mitteln (Fleischwolf, Mixer usw.) gemahlen werden sollten..

Zulässige Produkte

Eine Diät für Erkrankungen des Verdauungstrakts: Die Gallenblase, die Leber und die Bauchspeicheldrüse sollten berücksichtigen, dass die Einführung bestimmter Produkte Entzündungsprozesse im Körper erheblich lindern oder umgekehrt verschlimmern kann. Welche Produkte werden bei einer Verschlimmerung der chronischen Hepatitis und Pankreatitis verschiedener Herkunft empfohlen: (Kaloriengehalt pro 100 g):

Nein.ProdukteNorm / KcalKochoptionen und Notizen
1.Magerer Fisch: Navaga, Zander, Kabeljau, Schellfisch, junge Flunder, Seehecht, Meeräsche, SauryBis zu 90 kcalTraditionelle Küche, gedämpft, Fleischbällchen.
2.Mageres Fleisch: Gekühlte Hühnerbrust, Truthahn, mageres Rindfleisch, Kaninchen.Bis zu 200 KcalTraditionelle Küche, gedämpft, Fleischbällchen, gedünstete Schnitzel in milder Sauce.
3.Fettarme Milchprodukte, Käse, Hüttenkäse;Bis zu 150 KcalSaure Sahne und Sahneprodukte sind ausgeschlossen, fermentierte Backmilch.
4.Mehl- und Backwaren, grobes Brot: Haferbrot, Knäckebrot, nicht weiches Weißbrot, Knäckebrot, Pfannkuchen, Nudeln;Bis zu 300 KcalEs ist erlaubt, Cracker zu kochen und zusammen mit schwacher Fleischbrühe, Trocknen, abgestandenem Brot und püriertem Brot zu Schnitzeln zu verwenden. Nudeln werden gekocht und ohne Zugabe von Saucen verzehrt. Pfannkuchen werden auf traditionelle Weise zubereitet.
fünf.Meeresfrüchte: leicht gesalzene Algen, Tintenfisch;Bis zu 70 KcalNach gründlichem Kochen dürfen nur bisher bekannte Produkte verwendet werden.
6.Gemüse: Tomaten, Kräuter, Dill, Gurken, Karotten, Zwiebeln, Auberginen, Paprika, Radieschen, Salat.Bis zu 40 kcal und bis zu 90 kcal in Form von GemüsekaviarTraditionelles Kochen, Blanchieren, Schmoren mit Fleischstücken, Mahlen (Kartoffelpüree oder Kaviar), Salate.
7.Früchte: süße Sorten: Äpfel, Birnen, Pfirsiche, Aprikosen, Quitten,Bis zu 95 KcalTraditionelles Kochen, Maischen, Backen, Kompotte, Konfitüren, Fruchtgetränke.
8.Melonen und Kürbisse: Kürbis, Melonen, WassermelonenBis zu 80 KcalKürbis - leicht gekocht, der Rest der Ernte frisch mit Zustandskontrolle.
neun.Getränke: Tee, Kompott, Fruchtgetränk. Kompott wird hauptsächlich aus getrockneten Früchten bevorzugt: getrocknete Aprikosen, Pflaumen, Rosinen, getrocknete Beerenfrüchte.Nicht installiertEs wird nicht empfohlen, mehr als 1 Teelöffel Zucker hinzuzufügen, da Dies erhöht die Belastung der Bauchspeicheldrüse und fördert die Gewichtszunahme. Um den Vitaminwert des Getränks am Ende des Garvorgangs zu erhöhen, können Sie eine kleine Menge frischer nicht saurer Beeren hinzufügen.
zehn.Brei: Reis, Buchweizen, Perlgerste, Haferflocken, VollkornbreiBis zu 400 Kcal (für Reisbrei)Regelmäßiges Kochen.
elf.Eier: Huhn, WachtelHuhn - 160 Kcal;

Wachtel - 140 Kcal.

Bei Wachteln - nur hart gekocht - wird nicht empfohlen, sie mit Milch zu mischen, da einige Enzyme verloren gehen. Für Hühnchen - hartgekochtes Kochen, Omeletts, Cocktail "Mogul-Mogul": Mit Zucker schlagen, vorher das Protein trennen. Verwenden Sie die letzte Option mit Vorsicht und nur für hausgemachte Eier.
12.Wurst und Wurstwaren: nur gekochte Wurst, Würstchen, magere Würste;Bis zu 280 KcalWürste werden anfänglich sowohl einzeln als auch in kleinen Sandwiches mit nicht weichem Brot oder Broten zubereitet. Würste werden gekocht.
dreizehn.Pflanzenöle: Olivenöl, Rapsöl, Avocadoöl, SonnenblumeBis zu 900 KcalSalatdressing, leichte Zugabe zu Saucen, können Sie bei Schmerzsyndrom einen Teelöffel trinken.
vierzehn.Nüsse: Haselnüsse, Walnüsse, Mandeln.Bis zu 710 KcalEmpfohlen, nur roh verzehrt zu essen, erhöht die Belastung der Leber und der Bauchspeicheldrüse.
fünfzehn.Süße Speisen: Honig, leicht süße MarmeladenBis zu 590 KcalEmpfohlen in kleinen Mengen als Ergänzung zu Hüttenkäse, Tee oder Pfannkuchen.

Die Tabelle enthält bedingt zulässige Produkte zur Verschlimmerung chronischer Erkrankungen des Verdauungstraktes. Es gibt jedoch Beschränkungen für den Verzehr von Produkten für jede Krankheit einzeln sowie allgemein verbotene Arten von Lebensmitteln für Magen-Darm-Erkrankungen.

Verbotene Produkte

Bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts ist es nicht ratsam, folgende Lebensmittel zu sich zu nehmen:

Nein.ProdukteUnter welcher Diagnose steht das Verbot?
1.Fischsorten mit hohem Fettgehalt: Lachs, Lachs, reife Forelle;Hepatitis, Zirrhose, Pankreatitis, Gallensteinerkrankung
2.Fetthaltiges Fleisch und Geflügel: Schweinefleisch, Lammfleisch, Ente, Gans, marmoriertes Rindfleisch;Hepatitis, Zirrhose, Pankreatitis, Gallensteinerkrankung
3.Scharfe Saucen und Gewürze: Mayonnaise, Ketchup, Wasabi, kaukasische Gewürze, Schmelzkäse, Senf, Marinaden auf Essigbasis;Alle Magen-Darm-Erkrankungen
4.Fast Food: Hamburger, Snacks und Pommes, unklare Gummis, Kaugummi;Alle Kategorien von Magen-Darm-Erkrankungen
fünf.Süßigkeiten: Süßigkeiten, Schokolade;Pankreatitis, Hepatitis, Gallensteinerkrankung
6.Einige Käsespezialitäten: Gouda, Parmesan, Mozzarella und alle schimmeligen Sorten und mit Gewürzen;Alle Magen-Darm-Erkrankungen
7.Gebäck, frisches weißes Brot und Gebäckprodukte;Geschwüre, Gastritis, Pankreatitis, Hepatitis
8.Gesalzene, geräucherte und getrocknete Fleischprodukte: Würstchen, Karbonate, Speck, Balyks usw.;Alle Magen-Darm-Erkrankungen
neun.Brei: Mais, Hirse, Gerste, gemischt (Freundschaft)Geschwüre, Gastritis, Pankreatitis, Gallensteinerkrankung
zehn.Gemüse: Kürbis, Kohl, Kartoffeln, alle Arten von Hülsenfrüchten.Gastritis, Darmerkrankung, Gallensteinerkrankung
elf.Zitrusfrüchte und saure Früchte und Beeren: Äpfel, Orangen, Limetten, Grapefruit, Feijoa, Kiwi, Stachelbeeren, Kirschen;Gastritis, Geschwüre, Pankreatitis, Gallensteinerkrankung
12.Pilze und Pilzbrühen:Alle Magen-Darm-Erkrankungen
dreizehn.Frittierte Lebensmittel: Rührei, Koteletts, Steaks, KebabsAlle Magen-Darm-Erkrankungen
vierzehn.AlkoholAlle Magen-Darm-Erkrankungen
fünfzehn.Kohlensäurehaltige und saure Getränke, KaffeeAlle Magen-Darm-Erkrankungen
Sechszehn.Gemischte Lebensmittel: Kartoffeln und Fleisch, Nudeln und Fleisch, Knödel, KnödelAlle Magen-Darm-Erkrankungen
17.Kalte Produkte: Aspik, geliertes Fleisch, Eis, kalte GetränkeGastritis, Ulkuskrankheiten

Diät für Magen-Darm-Erkrankungen: Worauf basiert sie und wann wird sie verschrieben?

Basierend auf den Auswirkungen auf den Allgemeinzustand des Körpers und auf den Genesungsprozess des Menschen haben Ernährungswissenschaftler eine spezielle "Magen-Darm-Diät" zusammengestellt..

Tabelle Nummer 5 "Diät der Verdauungsruhe".

Die Hauptaufgabe besteht darin, den Behörden die sanfteste Arbeit zu bieten.

Sie ist ernannt für:

  • Lebererkrankungen aller Formen und Sorten;
  • Gastritis im akuten Stadium;
  • Darmerkrankungen jeglicher Ätiologie, einschließlich des Vorhandenseins bösartiger Neoplasien.
  • Cholezystitis und Zustand nach Entfernung der Gallenblase;
  • Als Gewichtsverlust Diät.

Bei der Verschreibung einer Diät Nummer 5 sind zunächst folgende ausgeschlossen: frittierte Lebensmittel, saure Früchte und Kräuter (Sauerampfer); scharfe Gewürze, Fast Food.

Abhängig von der Manifestation der Krankheit hat Diät Nummer 5 mehrere Kategorien:

  • A - Option zur Genesung: 8 bis 10 Tage der Krankheit mit anhaltender Besserung;
  • B - akute Cholezystitis;
  • l / f - eine spezielle Option für die Stagnation der Galle;
  • P - Der Ernährungszustand von Patienten mit Gallensteinerkrankungen in Kombination mit Pankreatitis wird als endgültige Diät für Patienten mit Pankreasnekrose verwendet.

Eine Diät für Erkrankungen der Leber, der Bauchspeicheldrüse und anderer Organe des Magen-Darm-Trakts kann je nach Subtyp das Entfernen oder Ersetzen einzelner Produkte sowie das Bestimmen ihrer Menge in Abhängigkeit vom Zustand des Patienten und dem Verlauf der Krankheitsklinik umfassen.

Optionen für die Lebensmittelverarbeitung

Diät zur Verschlimmerung chronischer Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts: Gallenblase, Magen, Leber und Bauchspeicheldrüse, schließt die folgenden Arten der Verarbeitung aus:

  • Schwaches Kochen, insbesondere Fleisch und Fisch, da sie pathogene Mikroorganismen enthalten können (bis zu helminthischen Invasionen), die die Krankheit verschlimmern;
  • Hinzufügen von nervigen Gewürzen;
  • Harte Temperaturen: Lebensmittel, die zu heiß oder zu kalt sind.

Welche Technologien sind erlaubt:

  • Traditionelles Kochen: für Fleisch mindestens 40 Minuten, für Gemüse mindestens 20 Minuten. Jede Gemüsesorte sollte in einem separaten Behälter gekocht werden, vorzugsweise in einem Emailbehälter.
  • Blanchieren: Gemüse wird leicht mit kochendem Wasser übergossen oder kurz darin gekocht. Mit Diät 5 gilt diese Technologie nur für Grüns.
  • Dämpfen in einem speziellen Gericht: Fleisch - mindestens 1 Stunde; Gemüse - ab 30 Minuten;
  • Braten: Die Zeit hängt vom Produkt ab. In Diät Nr. 5 ist das Backen nur für Äpfel zulässig;
  • Kochen in einem Multicooker: Die Technologie hängt von den Fähigkeiten des Geräts und seinen Softwareanforderungen ab.

Ungefähres Menü für eine Woche mit Verschlimmerung der Pathologien von Leber und Bauchspeicheldrüse, Gallenblase und Gallenweg, Magen-Darm-Trakt

Die Ernährung bei Leber- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen sowie bei Abweichungen in anderen Verdauungsorganen in den ersten Tagen der akuten Periode sollte so sanft wie möglich sein.

Es ist wichtig, dass die Organe keiner schädlichen Überlastung ausgesetzt sind und allmählich zu ihren Funktionen zurückkehren. Das Menü für die erste Woche der Verschlimmerung chronischer Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts ist ungefähr wie folgt geplant:

1. Tag

An diesem Tag findet der Höhepunkt der Exazerbation statt, daher sollte das Essen in Bezug auf Verdauung und Kaloriengehalt sanft und so leicht wie möglich sein:

  • Haferflocken in Wasser, gut gekocht. Sie können ein kleines Stück Butter für den Geschmack hinzufügen, schwarzes Johannisbeergelee;
  • Gut gerollte, gedämpfte Fleischbällchen ohne Zusatz von Vollkornprodukten (Reis). Trockenfruchtkompott;

Diät-Frikadellen werden bei Leber- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen empfohlen

  • Gelee auf Basis von Beeren oder zuvor zubereitetem Kompott;
  • Pudding auf Basis von Hüttenkäse und süßem Pfirsich, schwacher Tee;
  • Gemüseragout: Kürbis, Zucchini, Paprika mit Hähnchenbruststücken;
  • Nachts Gelee des Jahres und Obst und ein kleiner Zwieback.
  • Wichtig! Gehen Sie nicht mit einem Gefühl des Hungers ins Bett..

    2. Tag

    Die Exazerbation hält immer noch an und im Moment ist es wichtig, eine sanfte Diät einzuhalten:

    • Buchweizenbrei, in Wasser gekocht, es wird empfohlen, ihn zum Mahlen leicht zu erhitzen oder gemahlenes Getreide zu verwenden (es kann in der Ernährung für Kinder unter 1 Jahr gekauft werden, es ist wichtig, milchfreie Getreidesorten zu wählen), Tee, mehrere kleine Cracker;
    • Ofengebackener Apfel, Beerengelee.
    • Schleimiger Reisbrei, mehrere magere Trockner (Shuttles), zuckerfreier Tee.
    • Quarknudeln mit süßen Apfelstücken, Birnenkompott.
    • Zucchinisalat mit magerem Kalbfleisch. Alle Produkte werden so viel wie möglich gehackt;
    • Nachts getrocknetes Fruchtgelee mit mageren Keksen.

    3. Tag

    An diesem Tag können geringfügige Verbesserungen auftreten, und es ist wichtig, den gleichen Rhythmus beizubehalten, um ein erneutes Auftreten der Krankheit zu vermeiden:

    • Haferflocken in Wasser mit einem kleinen Stück abgestandenem Brot, schwachem grünem Tee;
    • Gebackener Apfel gefüllt mit Hüttenkäsepaste im Inneren, kleine magere Kekse, Trockenfruchtkompott;
    • Reisbrei mit schwacher Verdickung (hauptsächlich ist ein Abkochen erforderlich);
    • Mitteldicker Grieß, ein paar magere Kekse, Knödel oder magerer Fisch, grüner Tee;
    • Mageres Fleischbällchen mit Buchweizen, frischem Beerengelee;
    • Nachts frisches Fruchtgelee und ein paar Croutons.

    4. Tag

    Es gibt eine allmähliche Verbesserung, Sie können die alten Produkte wieder in die Ernährung aufnehmen:

    • Haferflocken in Wasser mit einer leichten Zugabe von fettarmer Milch, ein Sandwich mit fettarmem Käse, Birnenkompott;
    • Obst- und Beerengelee aus süßen Sorten.
    • Hüttenkäsepüree mit Pfirsichstücken, Trockenfruchtgelee;
    • Dampfgekochtes Eieromelett, ein paar Cracker, Tee;
    • Truthahnsoufflé, ein paar Kekse, Apfelkompott;
    • Nachts Beerengelee, ein paar Cracker.

    5. Tag

    An diesem Tag beginnt sich die Verbesserung allmählich zu stabilisieren, neue Arten von Lebensmitteln werden der Ernährung hinzugefügt:

    • Grießbrei, ein kleines Sandwich mit Käse, Apfelkompott;
    • Gedämpfte Kaninchenfleischbällchen mit kleinem Reis;
    • Gebackenes Apfelmus gemischt mit Hüttenkäse und Birne, ein paar mageren Keksen, schwachem grünem Tee;
    • Suppe in Gemüsebrühe mit ein paar mageren Fischstücken, kleinen Croutons, Quittenkompott;
    • Hart gekochtes Ei, kleines Käsesandwich, schwacher grüner Tee;
    • Nachts eine Tasse Haferflockengelee und ein paar Trockner.

    6. Tag

    Der Zustand normalisiert sich größtenteils wieder, aber die Einhaltung der Diät ist ein wichtiger Aspekt für eine vollständige Genesung:

    • Hafer-Buchweizen-pürierter Brei mit einer kleinen Zugabe von Milch. Mehrere Shuttles, Pflaumenkompott;
    • Gelee aus Birnen, Äpfeln und schwarzen Johannisbeeren, schwach ah;
    • Omelett aus Eiern mit einer kleinen Menge Gemüsestücken (Karotten, Tomaten, Zucchini) dämpfen;
    • Apfelgelee, ein paar magere Kekse;
    • Fischfilet mit Gemüsestücken, Tee;
    • Kürbis-Fruchtfleisch-Auflauf mit Reis und Hüttenkäse, Birnenkompott;
    • Für die Nacht Apfelgelee, ein paar Cracker.

    7. Tag

    Der entscheidende Tag, nach dem der Patient auf eine traditionelle Ernährung umstellt, wobei potenziell schädliche Produkte ausgeschlossen sind. Die Ernährung wird auch in Zukunft "fraktioniert" bleiben, aber mit dem richtigen Ansatz wird sie dazu beitragen, die Anzahl der Exazerbationen von Magen-Darm-Erkrankungen zu verringern:

    • Dicker Grießbrei mit einem kleinen Sandwich mit gekochter Wurst, schwachem Tee;
    • Ein im Ofen gebackener Apfel, gefüllt mit Hüttenkäse, mehreren mageren Keksen, Trockenfruchtkompott;
    • Gedämpfte Rindfleischbällchen, Gemüseeintopf aus Paprika, Zucchini und Gurken, gekocht in einem Slow Cooker (oder auf traditionelle Weise gekocht), ein halbes Glas fettarmer Kefir;
    • Beerengelee, ein paar Shuttles, schwacher grüner Tee;
    • Quark-Soufflé mit Pfirsichscheiben, Trockenfruchtkompott;
    • Gedämpfte Rinderkoteletts, gekochter Zucchinisalat, abgestandenes Brot, Birnenkompott;
    • Haferflockengelee und 1 hartes Ei für die Nacht.

    Beispiele für Diätrezepte

    Das Folgende sind Beispiele für Rezepte zur Vorbereitung einer schonenden Ernährung für eine Diät bei Erkrankungen der Leber und der Bauchspeicheldrüse.

    Erste Gänge Rezepte

    Erste Gänge sind in erster Linie eine Vielzahl von leichten Suppen. Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass es ratsam ist, sie nicht in Fleischbrühe zu kochen, sondern Fleisch als Zusatz zu Lebensmitteln hinzuzufügen. Am Ende der ersten Woche können Sie eine Suppe mit sekundärer Fleischbrühe machen.

    Gemüsesuppe mit Fisch

    Müssen:

    • 70 - 100 gr Zucchini,
    • 2 - 3 Stück Blumenkohl:
    • Mehrere magere Fischstücke.

    Vorbereitung:

    1. Den Fisch 30 - 40 Minuten in leicht gesalzenem Wasser kochen, dann auslegen und von Haut und Knochen schälen, in Scheiben schneiden.
    2. Schneiden Sie das Gemüse in kleine Stücke, geben Sie es in die restliche Brühe und kochen Sie es zart (ca. 10 Minuten)..
    3. Dann den bereits gekochten Fisch wieder in die resultierende Suppe geben, abkühlen lassen und servieren.

    Fleischbällchensuppe mit etwas Kartoffeln und Zwieback

    Müssen:

    • 100 Gramm Kalbsfleischbällchen;
    • 1 mittelgroße Kartoffel;
    • Zwieback aus Weißbrot oder Kleiebrot.

    Vorbereitung:

    1. Leicht vordämpfen und den Reis kochen.
    2. Scrollen Sie dann durch einen Fleischwolf 70 - 90 gr. Kalbfleisch und mischen Sie das Hackfleisch mit Reis, Salz, formen Sie die Masse in kugelförmige Formen.
    3. Kochen Sie die entstandenen Fleischbällchen 30 Minuten lang in fertigem Reiswasser und fügen Sie dann einige Stücke fein gehackter Kartoffeln hinzu.
    4. Alles zusammen kochen, bis alles durchgegart ist (ca. 10 Minuten).
    5. Gießen Sie dann Cracker in die resultierende Suppe und lassen Sie sie in einem Teller abkühlen.

    Rezepte für den zweiten Gang

    Zweite Gänge für Magen-Darm-Erkrankungen werden 30-40 Minuten nach dem ersten genommen. In der Regel sind dies auch leichte Optionen für Gerichte..

    Fischfilet mit Gemüsestücken

    Müssen:

    • Etwa 150 Gramm magerer Fisch;
    • 1 - 2 Gemüse nach Belieben;
    • Salz nach Geschmack.

    Vorbereitung:

    1. Fisch und Gemüse werden getrennt gekocht.
    2. Das Wasser jedes Behälters wird nach Geschmack während des Kochens gesalzen.
    3. Sie können Pimenterbsen und Lorbeerblätter für den Geschmack hinzufügen.
    4. Als nächstes wird das Gemüse gehackt und zusammen mit dem gesteinigten Fisch serviert..

    Truthahnsoufflé

    Müssen:

    • Putenfilet - 100 gr.;
    • Fettarme Milch - ½ Tasse;
    • Ei - 1 Stk;
    • Salz;
    • Öl - zur Verarbeitung eines Backblechs;

    Vorbereitung:

    1. Kochen Sie den Truthahn 20 - 30 Minuten lang und hacken Sie ihn dann mit einem Mixer oder Fleischwolf.
    2. Fügen Sie Ei, Milch zur Masse hinzu, fügen Sie Salz hinzu, mischen Sie.
    3. Ein Backblech einfetten und die Masse gleichmäßig verteilen..
    4. Im Ofen bei niedriger Temperatur (ca. 150 ° C) backen. Dann abkühlen lassen und servieren.

    Dessert Rezepte

    Bei der Zubereitung von Desserts wird empfohlen, natürlichen Fruchtzucker als Süßungsmittel zu verwenden.

    Frucht-Beeren-Gelee

    Müssen:

    • 100 Gramm frische Beeren oder Früchte;
    • Gelatine,
    • Ein bisschen Zucker.

    Vorbereitung:

    1. Die Beere in einen flüssigen Zustand hacken, bei Obst das Kompott vorkochen.
    2. Dann verdünnen Sie die Gelatine in Wasser, bis sie vollständig aufgelöst ist, und gießen Sie dann die Frucht- und Beerenkomponente in die resultierende Masse.
    3. Lassen Sie es im Kühlschrank ziehen, bis es vollständig ausgehärtet ist.
    4. Vor Gebrauch etwas zerdrücken und in einem warmen Raum stehen lassen. Nicht sofort nach dem Kühlschrank einnehmen.

    Kürbisauflauf

    Müssen:

    • Hüttenkäse - 100 gr;
    • Kürbisbrei oder fein gehacktes Gemüse - 50 gr.
    • 1 rohes Hühnerei.
    • Gewürze zur Geschmackskorrektur, aber nicht viel.

    Vorbereitung:

    1. Den Kürbis vorkochen und einreiben.
    2. Den Hüttenkäse in einen separaten Behälter geben und leicht erhitzen, dann ein rohes Hühnerei eintreiben und gründlich mischen, unter Rühren nach und nach etwas Zucker, Salz und Kürbispulpe hinzufügen.
    3. Gründlich schlagen, bis eine homogene Masse erhalten ist, dann auf ein Backblech gießen und im Ofen bei einer Temperatur von nicht mehr als 200 ° C backen.

    Haferbrei Rezepte

    Haferbrei ist in diesem Fall die einfachste aller diätetischen Mahlzeiten, da es sich hauptsächlich um kochendes Getreide auf Wasserbasis handelt.

    Für die diätetische Ernährung in den ersten Tagen der Exazerbation werden traditionell die folgenden verwendet:

    • Buchweizen, gekocht in kochendem Wasser im Verhältnis von ½ des Getreides bei gleicher Wassermenge. Es wird empfohlen, Müsli in rohem Wasser zu kochen und nicht darauf zu warten, dass es kocht.
    • Haferflocken: Anteile von ½ Getreide bei gleicher Rohwassermenge;
    • Reis: 1/3 Getreide für 2/3 Rohwasser, da dieses Getreide zum Kochen neigt.

    Salatrezepte

    Salate mit diätetischer Ernährung sind mit nichts gewürzt, da zusätzliche Dressings das Essen selbst schwerer machen.

    Eiersalat mit kleinen Gemüsefragmenten

    Müssen:

    • 2 rohe Hühnereier;
    • ½ Glas Milch;
    • Gehacktes Gemüse nach Wunsch;
    • Salz nach Geschmack.

    Vorbereitung:

    1. 2 Eier hart kochen, dann abkühlen lassen und fein hacken.
    2. Dann eine bestimmte Menge vorgekochtes und geschnittenes Gemüse an die gleiche Stelle geben, mischen.

    Zucchinisalat mit magerem Kalbfleisch

    Müssen:

    • Zucchini - 70 - 90 gr.;
    • Frisch gekühltes Kalbfleisch - 150 g;
    • Salz nach Geschmack.

    Vorbereitung:

    1. Kalbfleisch und Zucchini in verschiedenen Behältern kochen, bis sie gekocht sind. Das Wasser wird gesalzen. Kalbfleisch wird lange gekocht - bis zu 60 Minuten. Diese Tatsache ist wichtig zu berücksichtigen und es ist wünschenswert, das Produkt vorzuschleifen..
    2. Die Brühe kann dann zum Kochen für die nächste Mahlzeit verwendet werden (machen Sie eine Gemüse- oder Getreidesuppe).
    3. Zucchini wird nicht länger als 10 Minuten gekocht.
    4. Als nächstes mahlen und mischen Sie die Zutaten.

    Getränke

    Die am meisten bevorzugten Getränke im Stadium der Verschlimmerung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sind Gelee und Kompotte..

    Kompotte können sowohl aus vorgefertigten getrockneten Früchten als auch aus frischen Produkten hergestellt werden. Küsse sind in vorgefertigten Formen erhältlich, es ist jedoch ratsam, sie zu Hause selbst zu kochen, da vorgefertigte Formen häufig Konservierungs- und Stabilisatoren zugesetzt werden, die den Zustand der inneren Organe negativ beeinflussen können.

    Apfel-Birnen-Kompott

    Müssen:

    • Ein Satz passender getrockneter Früchte oder 3 Äpfel und 3 Birnen;
    • Kleine Menge Zucker.

    Vorbereitung:

    Die Früchte fein hacken und in kochendes Wasser legen, dann 2 - 3 Minuten kochen lassen. Sie können dem resultierenden Getränk etwas Zucker hinzufügen.

    Kussel aus frischen Beeren

    • Müssen:
    • Beerenpüree - 200 gr.
    • Stärke

    Vorbereitung:

    1. Nicht saure Beeren (schwarze Johannisbeere, Süßkirsche, ein wenig Erdbeere) werden in Kartoffelpüree gemahlen.
    2. Fruchtgetränk aus Beeren wird in gekochtem Wasser verdünnt, dann wird Stärke in 1/3 davon gegossen und gründlich gemischt.
    3. Die restlichen 2/3 des Produkts werden in Brand gesetzt und zum Kochen gebracht.
    4. Wenn die Masse kocht, können Sie sie ein wenig süßen, dann die zuvor vorbereitete Gelee-Basis hinzufügen und alles miteinander mischen.
    5. Ohne zu kochen ausschalten. Abkühlen.

    Die Auswahl der optimalen Ernährung für Erkrankungen der Leber und der Bauchspeicheldrüse sowie der Gallenblase und anderer Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts ist ein wichtiger Aspekt auf dem Weg zu einer erfolgreichen Genesung. Die strikte Einhaltung der vom Arzt herausgegebenen Rezepte hilft Ihnen, schnell und vollständig zum vorherigen Lebensrhythmus zurückzukehren.

    Video: Diäten bei Leber- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen

    Diät bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse: