Diät gegen Fettleberhepatose

Eine Fetthepatose der Leber kann von starken Schmerzen begleitet sein. Um die Intensität unangenehmer Empfindungen zu verringern, wird den Patienten empfohlen, sich an eine spezielle Art von Lebensmittel zu halten, die als "Tabelle Nr. 5" bezeichnet wird. Die Diät besteht aus Lebensmitteln, die den Körper mit allem versorgen, was er braucht. Gleichzeitig ist die Aufnahme von frittierten Lebensmitteln mit Extrakten und ätherischen Ölen begrenzt..

Überblick über die Leber

Die Leber ist das größte innere menschliche Organ, das neben der Reinigungsfunktion viele andere Aufgaben erfüllt, beispielsweise die Synthese eines der wichtigsten Proteine ​​- Albumin. Dieses Protein bindet und transportiert die notwendigen Substanzen: Mikroelemente, Hormone, Bilirubin, Fettsäuren, Influenza, organische Anionen. Lebererkrankungen führen zu einer ausreichenden Verletzung der Albuminsynthese.

Was ist Fetthepatose?

Fetthepatose ist eine Leberpathologie, die durch die Degeneration gesunder Zellen zu Fettblasen gekennzeichnet ist. In milden Stadien sind die Symptome nicht offensichtlich, aber mit der Entwicklung der Krankheit treten typische Anzeichen auf:

  • Blähungen;
  • Schläfrigkeit;
  • schlechter Appetit;
  • Durchfall;
  • Übelkeit;
  • die Schwäche;
  • Schweregefühl, Schmerzen im Leberbereich.

Da die Anzahl gesunder Zellen abnimmt, die Leberfunktionen beeinträchtigt werden, nimmt der Grad der Proteinsynthese ab, was sich auf die Arbeit anderer Organe auswirkt. In diesem Fall können folgende Begleiterkrankungen beobachtet werden:

  • Cholelithiasis.
  • Diabetes mellitus.
  • Hormonelle Störungen.
  • Zirrhose.
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Der Hauptgrund für die Entwicklung einer Fetthepatose ist eine ungesunde Ernährung. Daher besteht die Behandlung in erster Linie in der Einhaltung einer Diät..

Die Notwendigkeit einer diätetischen Ernährung

Therapeutische Diätnahrung kann die Leber nur mit geringfügigen Läsionen unabhängig wiederherstellen. In schwereren Fällen kann dies nur durch eine komplexe Therapie erreicht werden, die aus einer Reihe von Medikamenten, einer Diät und der Beseitigung schlechter Gewohnheiten besteht.

Die Diät ist äußerst nützlich bei Cholelithiasis, Cholezystitis und Hepatitis. Es wird auch empfohlen, nach der Resektion der Gallenblase eine bestimmte Diät einzuhalten..

Einige diätetische Einschränkungen sind gut für andere Pathologien, zum Beispiel mit saisonalen Verschlimmerungen von Allergien. In diesem Fall wird die Arbeit der Leber normalisiert und aktiviert, die Reaktionen manifestieren sich mit viel geringerer Intensität..

Es ist wichtig zu wissen! Eine Diät hilft, das Übergewicht um etwa 5 Kilogramm pro Monat zu reduzieren, ohne die Gesundheit zu beeinträchtigen.

Was ist die "Tabelle Nummer 5" Diät

Die Diät-Tabelle Nr. 5 kann die Menge an Proteinen, die die geschädigte Leber nicht synthetisieren kann, vollständig ersetzen. Und die Orgel selbst ist zu diesem Zeitpunkt keinen zusätzlichen Belastungen ausgesetzt..

Bei einer richtig zusammengestellten täglichen Ernährung müssen folgende Parameter beachtet werden:

  • Protein - 120 g;
  • etwa 300 g Kohlenhydrate;
  • Fette - 80 g;
  • 2 Liter Wasser;
  • Salz - 6 g.

Die Diät ist häufig (ungefähr 6 Mal) und in kleinen Portionen. Die letzte Mahlzeit wird vor dem Schlafengehen für 2 Stunden eingenommen. Beim Servieren sollte das Geschirr nur leicht aufgewärmt werden, Lebensmittel aus dem Kühlschrank und warme Speisen sind ausgeschlossen. Es wird empfohlen, Lebensmittel zu dämpfen, zu kochen und zu backen. Alle frittierten Lebensmittel fallen unter die Kategorie "verboten".

Die Menge an Essen auf einmal sollte nicht zu übermäßigem Essen führen. Ein voller Magen belastet die Leber unnötig. Eine Erhöhung der Nahrungsdosis ist nur bei Erschöpfung des Körpers zulässig.

Diätprinzipien

Protein aus tierischen Quellen sollte etwa 70% der empfohlenen Tagesdosis betragen. Sie verkürzen die Zeit, die zur Wiederherstellung der Leberfunktion benötigt wird. Als Ergebnis medizinischer Forschung wurde bekannt, dass die größte Menge an Protein in Fleisch und fermentierten Milchprodukten enthalten ist. Es wurde experimentell festgestellt, dass sich Patienten mit Hepatitis viel schneller erholen, wenn tagsüber 0,4 kg Hüttenkäse in die Nahrung aufgenommen werden.

Im Gegensatz zu Proteinen wird empfohlen, Fette in Form von Pflanzenölen einzunehmen, die ungesättigte Fettsäuren enthalten. Kleine Portionen Butter sind als tierische Fette erlaubt, aber nicht bei hohen Temperaturen behandelt.

Nützliche Kohlenhydrate geben dem Körper Kraft und Energie, die bei körperlicher Arbeit wichtig sind. Gemüse und Obst werden zur Hauptquelle. Außerdem enthalten diese Lebensmittel eine ausreichende Menge an Ballaststoffen, wodurch überschüssiges Cholesterin beseitigt wird..

Die tägliche Flüssigkeitsmenge ist für jeden Patienten individuell und hängt von möglichen Begleiterkrankungen ab. Beispielsweise wird bei Zirrhose eine Wassereinschränkung empfohlen, und bei einem gesunden Harnsystem kann die Wasseraufnahme auf zweieinhalb Liter erhöht werden. Auch die tägliche Salzmenge hängt von diesen Faktoren ab. Bei einer gewissen Flüssigkeitsretention (Neigung zu Ödemen) muss das Salzvolumen auf 4 g pro Tag reduziert werden.

Bei der Zusammenstellung einer Diät sollte man den erforderlichen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen nicht vergessen - Riboflavin, Lecithin, Nikotinsäure, Inosit, Cholin, Vit. Gruppen C, B..

Zulässige Produkte

Aus welchen Nahrungsmitteln besteht die therapeutische Diät für Fetthepatose in Tabelle 5. Man sollte nicht denken, dass der Patient verhungern wird, wenn ihm die Einhaltung der richtigen Diät verschrieben wird. In der Regel enthält die Ernährungstabelle Nr. 5 eine ausreichende Liste von Zutaten für die Zubereitung gesunder Mahlzeiten:

  1. Geflügel - Putenfleisch, mageres Huhn. Entfernen Sie beim Kochen Fett und Haut.
  2. Ein hart gekochtes Ei, unbegrenztes Eiweiß.
  3. Milchprodukte - Milch, fettarmer Hüttenkäse.
  4. Meeresfrüchte - magerer Fisch, schwarzer Kaviar.
  5. Fleisch ohne Fett, Sehnen, Knorpel.
  6. Roggenbrot, Weizen erst gestern, Cracker, trockene Kekse. Die Verwendung von Backwaren ist bei Fettleibigkeit begrenzt und Backwaren sind ausgeschlossen.
  7. Gemüse, Gemüse - mit Ausnahme von Sauerkraut sind absolut alle Arten möglich, bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts ist auch frischer Weißkohl nicht möglich.
  8. Getreide - Brei sollte in Wasser gekocht werden, es ist erlaubt, Pudding aus Getreide zu machen, dampfend.
  9. Die Verwendung von Nudeln ist in angemessenen Grenzen gestattet. Wenn Sie fettleibig sind, sollten sie ausgeschlossen werden..
  10. Die Gerichte können mit Gewürzen gewürzt werden - Lorbeerblätter, Petersilie oder Dill, Koriander. Es wird empfohlen, die Menge an Nelken, Vanille und Zimt zu begrenzen.
  11. Getränke, die helfen, den Wasserhaushalt wieder aufzufüllen - schwacher Kaffee, frische Säfte, Hagebuttenkochen, schwacher Tee.
  12. Als Dessert werden Marshmallows, nicht saure Beeren, Honig, Früchte, weißer Zucker verwendet, jedoch in Maßen.

Rat! Es wird empfohlen, die Zusammensetzung der Diät mit dem behandelnden Arzt zu besprechen, der auf der Grundlage der Diagnose und der Begleiterkrankungen die Diät anpassen und Ratschläge zu den Mahlzeiten sowie zur Menge der Lebensmittel geben kann.

Verbotene Lebensmittel

Um den ohnehin unbefriedigenden Zustand des Patienten nicht zu verschlimmern, sollte man bei der Erstellung der Diät Nr. 5 an die in der Diagnose verbotenen Produkte denken. Das Hauptverbot gilt in der Regel für gebratenes, geräuchertes und gesalzenes Fast Food und Alkohol. Darüber hinaus müssen Sie für die Zeit der Lebensmittelbeschränkung aus der Ernährung entfernen:

  1. Zwiebeln, Meerrettich, Radieschen, Spinat.
  2. Desserts mit Schokolade.
  3. Lachsforelle.
  4. Bananen.
  5. Ente, Gans.
  6. Sahne, saure Sahne.
  7. Lamm, Schweinefleisch.

Gemüsebrühen können mit Nudeln variiert werden. Salate werden mit Pflanzenölen gewürzt.

Diätrezepte

Die umfangreiche Liste der in der Ernährung zugelassenen Lebensmittel und der kulinarische Einfallsreichtum ermöglichen die Zubereitung einiger Gerichte. Kartoffelpüree, Suppen und Desserts ermöglichen es einer Person, richtig zu essen, ohne sich im Recht zu fühlen, zu essen, was sie will.

Es ist wichtig zu wissen! Diät für Fettleberhepatose Tabelle 5 ermöglicht die Verwendung verschiedener schmackhafter und gesunder Rezepte.

Zum Mittagessen sollte es ein flüssiges Gericht geben, das heißt Suppe. Sie können Rote-Bete-Suppe, Gemüsebrühe mit Fleischbällchen, Suppe mit Kartoffeln und Nudeln machen. Um Rote Beete in einem 5-Liter-Topf zu kochen, benötigen Sie:

  • Kartoffeln - 10 kleine Knollen;
  • 1 Zwiebel;
  • Rüben - 4 mittelgroß;
  • eine halbe frische Gurke;
  • Dill;
  • Hartgekochtes Ei;
  • mageres Fleisch.

Kochen Sie die Rüben und Zwiebeln als Ganzes. Das gekochte Gemüse aus der Brühe nehmen und gehackte Kartoffeln hinzufügen. Wenn die Kartoffeln fertig sind, senden Sie das auf einer groben Reibe geriebene Wurzelgemüse in die Suppe. Vor dem Hinzufügen der Rüben zur Suppe wird empfohlen, mit etwas Zitronensaft zu bestreuen und eine Weile stehen zu lassen. Wenn die Rote Beete kocht, würzen Sie sie mit Zucker und Salz. Vor dem Servieren ein hart gekochtes Ei, frische Gurken, gekochtes Fleisch in einen Teller hacken und warme Rübensuppe hinzufügen.

Zweite

Kartoffelpüree, Eintöpfe, Müsli, Kohlrouladen, Salzkartoffeln, Eiweißomelett, Fleisch mit Gemüse, Salate eignen sich gut als zweiter Gang. Zum Beispiel können Sie Hühnerfleischbällchen mit jeder Beilage machen. Rezept:

  • Hühnerbrust - 1 kg;
  • eine halbe Tasse Reis;
  • 1 Zwiebel;
  • das Protein eines Eies;
  • Lorbeerblätter;
  • Salz-.

Mahlen Sie das Fleisch in einem Fleischwolf. Den gewaschenen Reis zum Kochen bringen, das Wasser abtropfen lassen. Wenn der Reis abgekühlt ist, mischen Sie ihn mit dem Hackfleisch, Eiweiß und Salz. Bilden Sie dichte Kugeln aus der resultierenden Mischung und legen Sie sie in einen Topf. Fügen Sie eine geschälte ganze Zwiebel hinzu. Gießen Sie kochendes Wasser über den Inhalt der Schüssel und bringen Sie es unter einem geschlossenen Deckel zum Kochen. Falls gewünscht, Lorbeerblatt hinzufügen und Fleischbällchen etwa eine Stunde lang kochen. Dieses Gericht passt gut zu Gemüsesalaten und Kartoffelpüree.

Nachspeisen

Der Diätpatient verliert nicht das Vergnügen, süße Speisen zu essen, aber die Art der Desserts ändert sich. Anstelle von Kuchen und Gebäck für Hepatose werden Optionen wie Quarkauflauf, Käsekuchen, Apfelkuchen, Fruchtsoufflé und andere ebenso appetitliche Gerichte angeboten.

Jeder Patient wird sich über gebackene Käsekuchen freuen:

  • etwas Mehl;
  • ein halbes Kilogramm fettarmer Hüttenkäse;
  • Butter;
  • Eiweiß.

Den Quark durch ein feines Sieb reiben, mit einem Eiweiß mischen, gut kneten. Aus der entstandenen Masse kleine Kuchen formen und mit Mehl bestreichen. Die Käsekuchen auf ein Backblech legen und im Ofen backen. Servieren Sie das Gericht mit Früchten, Honig und frischen Beeren.

Beispielmenü für eine Woche

Das Menü für Fettleberhepatose, Diät Nr. 5 für eine Woche wird von Spezialisten zusammengestellt, Sie können aber auch Ernährungsvorlagen als Grundlage verwenden.

WochentagFrühstückII FrühstückAbendessenAbendessenII Abendessen
MontagQuarkauflauf mit BeerenPfirsichsaftReisbrei, Gemüse, GarnelenKarottensalatHagebuttenkochung
DienstagHaferflockenCranberrysaftGemüsesuppe, FischSalat (Gurken, Tomaten)Ein Apfel
MittwochFruchtsalatRyazhenkaRote BeeteHuhn, ZucchiniKamillensud
DonnerstagGrießKefirHühnersuppe, GemüseeintopfFisch, gedünsteter KohlAvocado
FreitagGekochtes EiSchwacher TeeRinderkoteletts, BuchweizenSeetangKamillenbrühe, Marshmallow
SamstagHüttenkäse, ObstFrischer AprikosensaftReis, Gemüse, TruthahnGekochtes EiEinfügen
SonntagGrießHagebuttenkochungFisch, BrokkoliKürbispüreeEin Apfel

Bei der Erstellung des Menüs der Diät Nr. 5 für eine Woche sollten Geschlecht, Alter, Begleiterkrankungen und natürlich Geschmackspräferenzen des Patienten berücksichtigt werden.

Männern wird empfohlen, eine ausreichende Menge an Fleischgerichten in ihre Ernährung aufzunehmen, um die körperliche Fitness aufrechtzuerhalten, was auch für den wachsenden Körper von Jugendlichen von Vorteil ist. Frauen bevorzugen Lebensmittel, die es ihnen ermöglichen, eine ideale Figur zu halten. Dafür sollten Fisch und Obst in ihrer Ernährung Vorrang haben..

Therapeutische Ernährung für die Leber. Diät gegen Fetthepatose, Cholezystitis und andere Lebererkrankungen

Wie man mit Fetthepatose richtig isst?

Fetthepatose ist eine Krankheit, bei der sich Fett im Gewebe der Leber ansammelt. Das Lebergewebe wird durch Fettgewebe ersetzt, es kommt zu einer Dystrophie der Hepatozyten (Zellen des Leberparenchyms). Es gab einen direkten Zusammenhang zwischen Hepatose und Unterernährung mit einem Überschuss an hydrierten Fetten und einfachen Kohlenhydraten. Bei einer großen Aufnahme von Fetten wird der Prozess ihrer Verwendung gestört, Fette reichern sich in der Leber an. Die überwiegende Mehrheit der Menschen mit Fetthepatose ist übergewichtig und leidet an Diabetes.

Diät ist die Hauptbehandlung für die Krankheit. In der medizinischen Ernährung werden tierische Fette und einfache Kohlenhydrate in der Ernährung minimiert und die Menge an Proteinen erhöht. Die Ernährung zielt darauf ab, das Gewicht zu korrigieren und die Insulinresistenz zu verringern. Mit einem Gewichtsverlust von 10% verbessert sich der Kohlenhydrat- und Lipidstoffwechsel erheblich. Den Patienten werden eine Tabelle mit den Nummern 5 und 8 mit Einschränkung der Fette, einer Zunahme der Ballaststoffe und Proteine ​​zugewiesen.

Die Verteilung der Kalorien und Nährstoffe für diese Diät ist wie folgt:

  • Der tägliche Kaloriengehalt beträgt 2800-3200 kcal. Der Anstieg der Kalorienaufnahme ist auf Gemüse und Obst zurückzuführen.
  • Die Menge an Proteinen beträgt 100-130 Gramm, von denen 60% tierische Proteine ​​sind, der Rest pflanzliche.
  • Die Fettmenge sollte 0,8 bis 0,9 Gramm pro Kilogramm Gewicht nicht überschreiten. Davon sind 60% pflanzliche Fette.
  • Kohlenhydrate machen die Hälfte der Ernährung aus. Einfache Kohlenhydrate sollten nicht mehr als 25% betragen.

Worauf Ihre Ernährung basiert

Der Schlüssel zur Gesundheit bei Lebererkrankungen ist die fraktionierte Ernährung. Ernährungswissenschaftler empfehlen, einen Patienten mit Hepatose 5-6 Mal am Tag zu essen, um die Leber nicht zu überlasten, sondern in guter Form zu halten. Überessen und Hunger sind deine Todfeinde. Von nun an sollte die Grundlage Ihrer Ernährung Getreide, magerer Fisch und Fleisch, Obst und Gemüse sein.

Was ist verboten

Sowohl bei akuter als auch bei chronischer Fetthepatose der Leber schlägt Diät 5 vor, die Syndrome mit strengen Einschränkungen zu behandeln und zu „löschen“. Im Kampf gegen diese Krankheit liegt der Schwerpunkt auf dem Kaloriengehalt und dem Nahrungsvolumen. Ihre Hauptaufgabe besteht nun darin, den Fettverbrauch zu reduzieren (das zulässige Maximum beträgt nicht mehr als 70 g pro Tag) und die Belastung des erkrankten Organs zu verringern. Speisesalz, cholesterin- und purinhaltige Lebensmittel sind für Sie tabu.

Also, was wir ablehnen:

  • Alkohol - vergessen Sie natürlich alles, was Alkohol enthält.
  • Fetthaltige Lebensmittel, insbesondere frittierte Lebensmittel - schließen wir bis zu besseren Zeiten aus, wenn nicht für immer.
  • Starke Brühen (sowohl Fleisch als auch Gemüse).
  • Fettiges Fleisch und Fisch.
  • Frischer Knoblauch, Zwiebeln, Radieschen; Auch Pilze, Tomaten, Hülsenfrüchte (insbesondere Bohnen) müssen für eine Weile vergessen werden.
  • Alle Arten von Gurken und geräuchertem Fleisch, Konserven jeglicher Art und mit jeder Sauce - Tabu.
  • Fetthaltiger Hüttenkäse und saure Sahne.
  • Eigelb wird ebenfalls nicht empfohlen..

Es gibt auch Einschränkungen beim Trinken: Kaffee, Kakao, kohlensäurehaltige Getränke (besonders gekühlt), zu starker Tee jeglicher Art.

Was kann

Akute und chronische Fettleber-Hepatose-Diät hilft zu dämpfen und sogar zu heilen, wenn sie auf den folgenden Nahrungsmitteln basiert:

  • Suppen und erste Gänge - Gemüse-, Milch-, Getreidesuppen, nicht zu saure Kohlsuppe sind erlaubt, Borscht ist ebenfalls möglich.
  • Zweite Gänge. Als Beilage können Sie Gemüseeintöpfe und Lecho kochen. Gerichte mit gekochten Zwiebeln, Karotten und Kohl wirken sich besonders positiv auf Ihr Wohlbefinden aus. Haferbrei sollte ungesalzen sein (Haferflocken, Grieß, Reis und Buchweizen - genau richtig). Sie können Salate aus frischem und gekochtem Gemüse zubereiten..
  • Eier dürfen maximal einmal am Tag gekocht oder als gedämpftes Omelett serviert werden.
  • Sie können sich gelegentlich milde Käsesorten und Schinken gönnen.
  • Milchprodukte sind ein Muss auf Ihrem Tisch. Es kann Vollmilch oder Kondensmilch, fettarmer Hüttenkäse, Kefir und Joghurt mit einem Minimum an Zusatzstoffen und Chemikalien sein..
  • Backen ist erlaubt, muss aber mit Vollkornmehl gemacht werden.
  • Öle (beim Dressing für Suppen oder Salate) dürfen ausschließlich pflanzlichen Ursprungs sein.
  • Sie können frisch gepresste Säfte trinken (auf keinen Fall Laden-Säfte verwenden - sie haben einen katastrophal hohen Gehalt an Zucker und Konservierungsstoffen, schaden dem Körper nur noch mehr), schwachen Tee natürlich Wasser.

Die Hauptregel: Alle Gerichte sollten gedämpft oder im Ofen sein - nur gekochte oder gebackene Speisen. Ihr Tisch sollte mit Lebensmitteln mit Vitaminen, Pektin, Kohlenhydraten und Ballaststoffen gefüllt sein. Dies ist ein sanftes Menü, das den Krankheitsverlauf erleichtert und die Genesung beschleunigt..

Bitte denken Sie daran: Nur ein Arzt mit Fachausbildung kann entscheiden, ob er sich an diese Diät hält oder nicht. Behalten Sie Ihren gesunden Menschenverstand bei und verwechseln Sie die oben genannten Informationen nicht mit einer Handlungsanleitung und einem Allheilmittel. Sei gesund und vernünftig.

Was ist mit Hepatose erlaubt??

Die Ernährung des Patienten sollte abwechslungsreich und reich an Vitaminen und Mineralstoffen sein. Die Kalorienaufnahme sollte nicht unter 1500 kcal gesenkt werden, da dies zur Entwicklung eines Leberversagens führt.

Zulässige Produkte:

  • Mageres Fleisch. Fleisch enthält Protein, das ein Baustein für Lebergewebe ist. Sie können Huhn, Truthahn, Kaninchenfleisch essen. Rindfleisch und mageres Schweinefleisch sind ebenfalls erlaubt. Aus Innereien kann man nur gekochte Rinderzunge essen.
  • Fisch ist reich an Omega 3, Phosphor. Omega 3 wirkt sich positiv auf den Fettstoffwechsel aus, normalisiert den Stoffwechsel. Daher müssen Fischgerichte mindestens 3-4 mal pro Woche auf dem Tisch liegen. Besser Weißfisch (Kabeljau, Wolfsbarsch) zu essen, ist auch leicht gesalzener Hering erlaubt.
  • Hühnereier. Eiweiß wird unbegrenzt verzehrt, Eigelb darf nicht mehr als 2 Stück pro Tag gegessen werden.
  • Suppen werden in Gemüsebrühe gekocht. Fetter Borschtsch, Kohlsuppe, Kharcho sind verboten.
  • Vollkornbrot, Roggen. Es ist besser, Weißbrot, Muffins abzulehnen.
  • Wählen Sie Kekse, Kuchen, Lebkuchen ohne Fettcreme.
  • Milch und Milchprodukte. Fermentierte Milchprodukte normalisieren die Verdauung und stellen die Darmflora wieder her. Alle fettfreien Sorten sind erlaubt: Hüttenkäse, Kefir, fermentierte Backmilch, Käse.
  • Brei aus verschiedenen Getreidearten. Grieß wird nur begrenzt verwendet.
  • Nudeln sollten aus Hartweizen ausgewählt werden. Wenn der Grad der Fettleibigkeit hoch ist, sind Nudeln verboten. In anderen Fällen werden sie nicht mehr als einmal pro Woche konsumiert..
  • Sie können Gemüse auf unbestimmte Zeit essen. Die Ausnahme ist Weißkohl, der bei Erkrankungen des Magens und der Bauchspeicheldrüse ausgeschlossen ist.
  • Nicht saure Früchte und Beeren sind reich an Vitaminen. Sie werden frisch verzehrt, zu Desserts und gedünsteten Früchten hinzugefügt.
  • Süßigkeiten sind eine Quelle für einfache Kohlenhydrate, daher sollte ihre Präsenz in der Ernährung begrenzt sein. Honig, Marmelade, Süßigkeiten ohne chemische Zusätze sind erlaubt.
  • Auf der Speisekarte stehen unbegrenzt frische Kräuter.
  • Getränke. Tee, schwacher Kaffee, Hagebuttenbrühe, Gelee, Kompotte und hausgemachte Säfte sind erlaubt. Sie müssen außerdem mindestens 1,5 Liter sauberes Wasser pro Tag trinken..
  • Butter. Sie bevorzugen Sonnenblumen, Oliven und Leinsamen. Butter kann sehr selten und in kleinen Mengen gegessen werden.

Die vorteilhaftesten Lebensmittel für Patienten mit Hepatose sind:

  • Gemüse mit Vitamin A und Beta-Carotin, das für das normale Funktionieren der Leber notwendig ist (Karotten, Rüben, Kürbis).
  • Unraffiniertes Pflanzenöl, das Omega 3 und Vitamin E enthält. Diese Substanzen schützen die Leberzellen vor Zerstörung.
  • Trockenfrüchte, da sie Kalium und Magnesium enthalten.
  • Getreide mit den für die Leber wichtigen Vitaminen PP und B..

Es ist ratsam, diese Produkte jeden Tag in das Menü aufzunehmen..

Merkmale der medizinischen Ernährung

Bei der Steatose gelangen mehr Lipide in die Leber, als durch die Bildung von Lipoproteinen ausgeschieden werden. Daher beinhaltet die Behandlung von Fettleberhepatose eine Verringerung der Aufnahme von Fetten und Cholesterin im Körper sowie eine Erhöhung der Ernährung von Lebensmitteln, die die Bildung von Lipoproteinen und Substanzen beeinflussen, die Leberzellen vor Zerstörung schützen.

Merkmale der Diät für Fetthepatose:


Diät gegen Schmerzen in der Leber + Menü

  • Alle Gerichte werden gedämpft, gebacken, gekocht oder gedünstet. Es ist verboten, gebraten und frittiert zu essen;
  • Nur Fleisch mit Adern und ballaststoffreichem Gemüse wird püriert gemahlen.
  • Sie sollten nicht unter 15 ° C essen, da kaltes Essen die Sekretion von Magensaft verringert und die motorischen Fähigkeiten verbessert.
  • fünf Mahlzeiten am Tag;
  • freie Flüssigkeit 1,5–2 Liter;
  • Produkte, die Cholesterin enthalten, werden so weit wie möglich aus der Ernährung entfernt. Es sollte auf 300 mg pro Tag begrenzt sein. Es wird empfohlen, auf Innereien, fettiges Fleisch, Milchprodukte und geräuchertes Fleisch zu verzichten und keinen roten Kaviar und kein Eigelb zu essen.
  • Essen Sie keine Lebensmittel, die reich an Purinen sind (Pilze, Fleisch, Gemüse, Fischbrühen, Innereien, fetter Fisch, geräuchertes Fleisch, würziger und salziger fettarmer Käse, Kaviar, koffeinhaltige Getränke, Hülsenfrüchte), ätherische Öle (Petersilie, Sellerie), Estragon, Basilikum, Dill, Knoblauch, Zwiebel, Zitrusschale), Oxalsäure (Kakaobohnen, Rhabarber, Spinat, Rüben, gekeimter Weizen, Erdnüsse, dunkle Schokolade) sowie Fettoxidationsprodukte, die beim Braten von Fleisch, Fisch oder Vögel;
  • Ersetzen Sie feste tierische Fette durch mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Essen Sie kein Schmalz, fettiges Fleisch mit Adern, Butter. Fette werden am besten aus Meeresfrüchten, Nüssen, nicht raffiniertem Pflanzenöl, Fisch, Oliven und Nahrungsfleisch gewonnen.
  • Fügen Sie der Diät Lebensmittel hinzu, die die Leberfunktion verbessern und die Bildung von Lipoproteinen fördern, sowie Präbiotika, die die Darmflora wiederherstellen.

Verbotene Lebensmittel


Die meisten verbotenen Lebensmittel sind tierische Fette und verarbeitete Lebensmittel. Liste der verbotenen Produkte:

  • Fettfleisch, Geflügel (Gans, Ente), Fisch.
  • Innereien, Speck.
  • Würstchen, Pasteten.
  • Fetthaltige Fleischbrühen, darauf basierende Suppen.
  • Fleischkonserven, Fisch.
  • Eingelegtes Gemüse.
  • Geräuchertes Fleisch, Fisch.
  • Fast Food.
  • Saure Früchte, Beeren.
  • Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Sauerampfer.
  • Erbsen, Bohnen, Linsen, Kichererbsen.
  • Rettich, Rettich, Pfeffer.
  • Cremige Sauce, Mayonnaise, Ketchup, Senf, Meerrettich.
  • Gewürze mit Salz und Mononatriumglutamat.
  • Suppendressings auf Basis von Tomatenmark.
  • Alkoholische Getränke, zuckerhaltige kohlensäurehaltige Getränke, starker Kaffee mit Sahne.
  • Fettige Milchprodukte: hausgemachter Hüttenkäse, Sauerrahm, Sahne, Käse.
  • Margarine, Speiseöl, Ghee, Aufstriche.

Wichtig! Diese Liste ist nicht vollständig. Der Ernährungsberater kann die Ernährung an die Merkmale des Krankheitsverlaufs anpassen.

Gesunde Rezepte

Die Diät gegen Fettleberhepatose ist an Tabelle 5 gebunden, Rezepte sind einfach und für jedermann zugänglich.

Gedämpfte Kalbsschnitzel

Scrollen Sie das Fleisch (500 g), befreit von Sehnen und Fett, in einem Fleischwolf. Fügen Sie ein wenig Salz und Kräuter, ein Ei und einen Löffel gekochten Reis hinzu. Kleine Pastetchen formen, 30 Minuten im Wasserbad kochen.

Hüttenkäse-Auflauf mit getrockneten Aprikosen

Fügen Sie ein Ei, 2 Esslöffel Mehl, eine Handvoll gehackte getrocknete Aprikosen, einen Löffel Zucker zu fettarmem Hüttenkäse (500 g) hinzu. 20 Minuten backen.

Meeresfrüchtesalat mit Feta-Käse

Kochen Sie Meeresfrüchte (300 g), fügen Sie frische Gurken, grünen Salat und Feta hinzu. Rühren, mit Salatdressing auf Ölbasis würzen.

Diese Gerichte sind recht erschwinglich und werden kühn in die Speisekarte aufgenommen und auf Fetthepatose zubereitet.

Grundprinzipien der Ernährung

Die Grundprinzipien einer Diät gegen Fetthepatose sind:

  • Das Prinzip der fraktionierten Ernährung. Die gesamte Menge an Essen sollte in 5-6 Mahlzeiten aufgeteilt werden. Dies verhindert Hunger, verhindert übermäßiges Essen und beschleunigt den Stoffwechsel..
  • Das Prinzip der Regelmäßigkeit. Es ist ratsam, gleichzeitig zu essen..
  • Das Prinzip der Rationalität. Sie können die tägliche Kalorienaufnahme nicht reduzieren, um schnell Gewicht zu verlieren.
  • Das Prinzip einer ausgewogenen Ernährung. Das Menü muss so zusammengestellt sein, dass der Körper eine ausreichende Menge an Proteinen, Kohlenhydraten, Fetten und Mineralien erhält.

Es wird empfohlen, die Gerichte durch Schmoren und Backen zuzubereiten. Grillen ist manchmal erlaubt. Gebratene und geräucherte Lebensmittel sind ausgeschlossen. Sie reduzieren auch die Salzaufnahme auf 6 Gramm, da Salz Flüssigkeit im Körper zurückhält, den Blutdruck erhöht und Ödeme verursacht. Wenn vor dem Hintergrund von Diabetes mellitus eine Fetthepatose auftritt, müssen einfache Kohlenhydrate vollständig ausgeschlossen und der Komplex reduziert werden.

Ernährungsprinzipien für ein gesundes Organ

Die Leber spielt eine besondere Rolle im Körper, sie ist an vielen wichtigen Prozessen beteiligt. Das Organ ist an der Verdauung beteiligt, reguliert den Stoffwechsel und entgiftet Toxine.

Der Funktionsumfang der Drüse hängt von vielen internen und externen Faktoren ab, aber die Qualität der Ernährung hat den größten Einfluss..

Welche Regeln sollten befolgt werden, um die Leber gesund zu halten:

  • Die tägliche Ernährung sollte eine ausreichende Menge an Protein enthalten, die Fette sollten leicht begrenzt sein.
  • häufige Mahlzeiten (mindestens 5 Mal am Tag) in kleinen Portionen, übermäßiges Essen ist der Hauptfeind der Drüse;
  • Die Ablehnung von alkoholischen Getränken und süßem kohlensäurehaltigem Wasser ist wichtig.
  • pro Tag müssen Sie 2-2,5 Liter Wasser konsumieren (ohne Kontraindikationen);
  • idealerweise, wenn das Essen leicht ist, ohne hochschmelzende ungesunde Fette;
  • Es ist notwendig, eine große Menge an Ballaststoffen in die Ernährung aufzunehmen (grobes Gemüse sollte ausgeschlossen werden).
  • Überwachen Sie die Aufnahme einer ausreichenden Menge an Vitaminen, insbesondere Folsäure, Vitaminen der Gruppen B, D. Daher sollte das Tagesmenü mit Früchten abwechslungsreich sein, die die Leber "liebt"..

Ein wichtiger Punkt bei der Prävention von Drüsenerkrankungen ist eine sorgfältige Einstellung zur Gesundheit. Bei geringstem Verdacht auf Entzündung im Verdauungstrakt ist eine ärztliche Untersuchung erforderlich, um Steinbildung und andere Erkrankungen des hepatobiliären Trakts zu verhindern.

Beispielmenü für mehrere Tage

Die Ernährung von Patienten mit Hepatose ist nicht eintönig und dürftig. Es erfordert auch keine großen finanziellen Kosten. Einfache Lebensmittel können verwendet werden, um viele köstliche und nahrhafte Mahlzeiten zuzubereiten. Beispielmenü für einen Patienten:

WochentagFrühstückMittagessenAbendessenNachmittags-SnackAbendessen
MontagHaferbrei, Brot, Käse, TeeBananeGemüsesuppe, gedämpfte Hühnerbrust, gedünstetes GemüseHüttenkäse mit BeerenGemüseeintopf, Kompott
DienstagOmelett, Gurke, Brot, SaftKussel, ungesüßte KekseHühnernudelsuppe, gedämpfter Fisch, ReisDas ObstRindergulasch mit Gemüse
MittwochKäsekuchen, Sauerrahm, HagebuttenbrüheSaft, BrotPilzpüreesuppe, frischer Gemüsesalat, gekochte ZungeBananePilaw mit Huhn, Kräutern, Tee
DonnerstagWeizenbrei, Honig, MilchKefir, WeizencrackerGemüsesuppe, Buchweizen mit Rindfleisch, KräuterGebackene Karotten mit Honig und ZimtFisch, Salzkartoffeln, Tomaten, Hagebuttenbrühe
FreitagBuchweizenbrei, eine Handvoll Rosinen, SaftQuarkpudding, TeeHühnerbrühe mit Croutons, gebackenem Schweinefleisch, gedünstetem BlumenkohlOmelett, SaftBulgur Pilaw mit Rindfleisch, Kräutern, Tee
SamstagQuark, KaffeeObstsalatKürbispüreesuppe, gebackener Fisch, Salzkartoffeln, frische GurkeMilchreis, GeleeGemüseeintopf, Saft
SonntagSandwich mit Quark und Gurke, gekochtem Ei, TeeVinaigrette, SaftFischsuppe, gedünstetes Gemüse, HühnerschnitzelKäsekuchen mit saurer Sahne, TrockenfruchtkompottReis mit Gemüse, gedünstetem Kaninchenfleisch, Tee

Ernährung bei Steatose

Eine Diät bei Lebersteatose (ein anderer Name für Hepatose) bedeutet kein Fasten. Aber die Gewohnheiten, fetthaltige Lebensmittel, Lebensmittel aus Fast-Food-Läden und Alkohol einzunehmen, sollten für die Dauer der Behandlung völlig vergessen werden und versuchen, sich nach der Genesung nicht an sie zu erinnern.
Was ist in der Diät für Fettleber enthalten? Wenn Sie die wichtigen Prinzipien der Ernährung bei Leberhepatose kennen, hindert Sie nichts daran, mehrere Tage oder eine Woche lang ein Menü zu erstellen.

  1. Gekochtes oder ofengebackenes Gemüse, Suppen mit Gemüse und verschiedene Müsli.
  2. Fisch nur fettarm (gekocht oder gebacken). Ungesalzene Meeresfrüchte.
  3. Haferbrei in fettarmer Milch gekocht.
  4. Getrocknetes Brot, Kekse.
  5. Eier, nur Eiweiß.
  6. Gekochtes Fleisch (Knorpel, Haut wird gewählt).
  7. Nicht saure Früchte.
  8. Fermentierte Milchprodukte, fettarm.
  9. Getränke - nicht zu süß, Sie können Kompott, Gelee, schwachen Tee, vorzugsweise Kräuter, Säfte aus nicht saurem Gemüse sowie Obst.

Folgen der Nichteinhaltung der Diät

Die Fetthepatose schreitet ziemlich schnell voran. Wenn Sie die Diät nicht einhalten, entwickelt der Patient schwerwiegende Komplikationen:

  • Diabetes mellitus.
  • Leberzirrhose.
  • Pankreatitis.
  • Cholezystitis, Gallensteine.
  • Hormonabhängige Tumoren, da Fett eine Östrogenquelle ist.

Die Ernährung von Patienten mit Hepatose ist der Hauptfaktor, der zur Genesung beiträgt. Wenn der Patient die richtige Diät einhält, wird er in 2-3 Monaten eine Abnahme des Zucker- und Cholesterinspiegels, eine Normalisierung des Gewichts und eine Wiederherstellung des Stoffwechsels feststellen. Ein angenehmer Bonus ist der reibungslose Betrieb des Verdauungstrakts, der normale Blutdruck und der verbesserte Hautzustand. Es besteht auch keine Notwendigkeit, ernsthafte Medikamente einzunehmen.

Vorteile von Früchten für die Leber

Pflanzliche Nahrung hat unbestreitbare Vorteile:

  • Früchte sind Antioxidantien, die wie ein Schild den Körper vor den schädlichen Auswirkungen freier Radikale schützen.
  • die Cholesterinkonzentration senken, die Entwicklung von Leberkrebs verhindern;
  • Ballaststoffe sind an der Neutralisierung und Beseitigung gefährlicher Toxine beteiligt.
  • pflanzliche Lebensmittel beschleunigen den Stoffwechsel und fördern den Gewichtsverlust, der eine hervorragende Vorbeugung gegen Hepatose und Zirrhose darstellt.
  • Früchte von Obstbäumen enthalten einfach ungesättigte Fette, wodurch die Menge an "schlechtem" Cholesterin abnimmt, der Blutdruck sinkt und der Blutzuckerspiegel kontrolliert wird.

Gemüse ist wie Obst und Obst gut für die Leber, mit Ausnahme von Produkten mit purinhaltigen Extraktsubstanzen, Oxalsäure, die die Gallenwege zusätzlich belasten und das Organ intensiv arbeiten lassen.

Diät für Fettleberhepatose, was Sie Tisch essen können

Kurz über die Krankheit

Die Pathologie ist eine alkoholfreie Form der Fettleber und zeichnet sich durch eine Zunahme der Fettzellen aus. Die extreme Schwelle wird als Erhöhung der Gesamtmasse des Organs um 5-10% angesehen.

Zu Beginn der Krankheit verursacht die Krankheit nicht viel Ärger. Dennoch gibt es charakteristische Symptome, die diesem Stadium inhärent sind:

  • erhöhte Müdigkeit;
  • Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • allgemeine Schwäche.

Und dies ist genau die Hauptgefahr der Steatose, es ist ziemlich schwierig, sie im Frühstadium zu vermuten. Unbehandelt kann die Krankheit jedoch eine Leberzirrhose verursachen, dh zum Tod von Leberzellen führen..

Zur Risikogruppe gehören vor allem Menschen, die übergewichtig sind. Dies gilt insbesondere für Personen mit überschüssigem Fett um die Taille. Menschen mit Typ-2-Diabetes sind ebenfalls gefährdet. Diejenigen, die einen hohen Blutdruck oder einen hohen Cholesterinspiegel haben, sollten auch vorsichtig mit der Entwicklung der Krankheit sein. Nicht zuletzt das Alter, das Risiko einer Fettleberhepatose steigt nach 30 Jahren. Sehr selten, aber dennoch kann die Krankheit vor dem Hintergrund des Missbrauchs antibakterieller Wirkstoffe oder bei längerer Exposition des Körpers gegenüber Schwermetallen auftreten. Noch seltener, aber dennoch kann eine Pathologie vor dem Hintergrund einer Operation auftreten. Und natürlich Alkohol, der die Leberfunktion negativ beeinflusst.

Diät Nummer 5

Die Ernährung bei Leberhepatose gemäß der fünften Ernährungstabelle schließt absolut alle Lebensmittel aus, die das betroffene Organ nachteilig beeinflussen, dh eine große Menge an Substanzen wie Cholesterin und Purin enthalten.


Lebensmittel mit hohem Cholesterinspiegel

In Fällen der Diagnose einer solchen Krankheit ist die Verwendung von:

  • frittierte Lebensmittel - sie erschweren die Verdauung von Lebensmitteln;
  • leicht verdauliche Kohlenhydrate - weil sie schnell in Fette umgewandelt werden;
  • solche Lebensmittel, die Komplikationen der Krankheit verursachen können;
  • Inhaltsstoffe, die die Magenschleimhaut reizen und die Produktion von Mageninhalt steigern. Dieser Prozess aktiviert wiederum die Funktion des Magen-Darm-Trakts und kann zu einer erhöhten Galleproduktion führen, wodurch die Belastung des betroffenen Organs erhöht wird.
  • Lebensmittel, die zu einer erhöhten Gasbildung führen.

Allgemeine Regeln

Das Hauptziel der Ernährungskorrektur bei Vorhandensein einer Fettleberhepatose besteht darin, die Belastung des Organs zu verringern und das Auftreten neuer Fettzellen zu verhindern. Diät kann auch die Galleproduktion stimulieren.

Damit die Ernährung vorteilhaft ist, müssen Sie jedoch eine Reihe von Regeln einhalten:

  • Abnehmen, aber gleichzeitig keine modischen, strengen Diäten anwenden, sondern schrittweise, indem der Kalorien- und Fettgehalt der Diät reduziert wird.
  • Die Menge an Eiweißnahrungsmitteln in der Nahrung nimmt zu. Fisch oder Fleisch sollten den ganzen Tag über bis zu 100 g vorhanden sein.
  • Das Menü sollte eine große Menge an Ballaststoffen enthalten. Gemüse und Obst sollten täglich auf dem Tisch des Patienten vorhanden sein.
  • in keinem Fall ist die Verwendung von frittierten Lebensmitteln erlaubt;
  • Es ist zulässig, Lebensmittel durch Kochen, Backen und Schmoren zu kochen.
  • sollte in kleinen Portionen gegessen werden;
  • tagsüber mindestens 4-5 mal essen;
  • Die Menge an Gewürzen in der Nahrung wird minimiert.
  • Salz sollte auch in einer Mindestmenge konsumiert werden;
  • Für die Erholungsphase müssen Sie auf Süßigkeiten, Mehlprodukte und schnelle Kohlenhydrate verzichten.

Und natürlich ist die Einhaltung des Trinkregimes die Grundlage für eine richtige Ernährung. In keinem Fall sollten Sie kohlensäurehaltige und noch süßere Getränke trinken. Stattdessen ist es besser, Fruchtgetränke (ohne Zucker), Tees und Abkochungen von Heilkräutern zu trinken.

Wenn die Pathologie vor dem Hintergrund von Fettleibigkeit auftritt, geschieht dies in der Regel, dann ist der Kaloriengehalt der täglichen Ernährung auf 1400 Einheiten begrenzt. Die Reduzierung der Kalorien sollte auf den Ausschluss von Zucker und Lebensmitteln mit seinem Gehalt zurückzuführen sein, die Fettmenge wird reduziert. In keinem Fall sollten Sie die Menge an Ballaststoffen und Proteinen reduzieren.

Es sollte jedoch beachtet werden, dass die Ernährung in keinem Fall stark verarmt sein oder verhungern sollte. Dieses Verhalten kann nach hinten losgehen..

Beispielmenü für eine Woche

Die Tagesration ist für 5 Mahlzeiten ausgelegt, bei Bedarf können 6 eingegeben werden, indem das Tagesvolumen durch die erforderliche Anzahl von Mahlzeiten geteilt wird. Die Intervalle zwischen den Mahlzeiten - ca. 2-3 Stunden.

Montag

  1. Frühstück - Haferflocken-Suppe, eine kleine Scheibe Brot und Hartkäse;
  2. Zweites Frühstück - mittelgroße saftige, nicht saure Früchte;
  3. Mittagessen - eine Schüssel gedünsteten Reis, 2 kleine Fischbällchen, Trockenfruchtkompott;
  4. Nachmittagssnack - 1 Glas Milch und ein paar Cracker;
  5. Abendessen - Vinaigrette mit 1 Teelöffel Pflanzenöl, 1 Ei, einer Tasse Kefir mit 20 Gramm getrockneten Aprikosen.

Dienstag

  1. Frühstück - Grießbrei mit Erdbeermarmelade, 1 Glas Milch-Bananen-Saft mit Müsli;
  2. Zweites Frühstück - eine Untertasse mit fettarmem Hüttenkäse mit 1 Teelöffel Sauerrahm;
  3. Mittagessen - Reissuppe mit saurer Sahne, Hackbraten ohne Dressing, 1 Glas Hagebuttenbrühe;
  4. Nachmittagssnack - eine Schüssel geriebene Karotten mit einem Minimum an Zucker;
  5. Abendessen - Reis mit Hühnchenstücken, Salat mit Rüben und Pflaumen, 1 Glas schwarzer Tee.

Mittwoch

  1. Frühstück - ein Teller Grieß mit Rosinen, ein Stück Fruchtpudding mit Hüttenkäse, ein Glas schwachen Kaffee mit Milch;
  2. Zweites Frühstück - eine Schüssel Fruchtpüree;
  3. Mittagessen - Buchweizensuppe mit 2 kleinen Stücken Rindfleisch, Gemüsesalat;
  4. Nachmittagssnack - ein paar gebackene süße reife Äpfel ohne Säure auf Honig;
  5. Abendessen - Kartoffelpüree, gebackener Zander mit saurer Sahne, 1 Glas Gelee.


Diät und Ernährungsregeln für das Gilbert-Syndrom

Donnerstag

  1. Frühstück - Buchweizenbrei, 2 Käsekuchen mit getrockneten Aprikosen, 1 kleines Stück Hartkäse und ein Glas Hagebuttenbrühe;
  2. Zweites Frühstück - eine Untertasse mit fettarmem Hüttenkäse und 1 Glas frischem Gemüse;
  3. Mittagessen - Kürbisbrei, ein Stück Schweinefilet aus dem Ofen, sowie 1 Glas Tee mit einem Teelöffel Honig;
  4. Nachmittagssnack - klassisches 2-Ei-Omelett;
  5. Abendessen - ein Teller mit gedünstetem Reis, Tintenfisch und Kohlsalat, 1 Glas frisches Obst.

Freitag

  1. Frühstück - ein Omelett mit 2 Eiern unter Zugabe von erlaubtem, fein gehacktem Gemüse, 100 Gramm Karotten- und Käsesalat, Kompott;
  2. Zweites Frühstück - eine Schüssel Obstsalat mit fettarmem Joghurt;
  3. Mittagessen - Gemüsesuppe auf Basis von Zucchini, halb mittelgroßem, gebackenem Kabeljau, 1 Tasse Milch;
  4. Nachmittagssnack - ein paar Stücke Milchreis;
  5. Abendessen - Hühnchen-Gemüse-Auflauf, 1 mittelgroßer Marshmallow, Glas frisches Obst.

Samstag

  1. Frühstück - Haferflocken in Milch, ein halber Teller fettarmer Hüttenkäse, 1 Glas Beerengelee;
  2. Zweites Frühstück - 1 Glas Kefir, mehrere Cracker;
  3. Mittagessen - Buchweizensuppe mit Rindfleischbällchen, 1 Glas frisches Obst, eine Scheibe abgestandenes Brot;
  4. Nachmittagssnack - Gemüsepüree;
  5. Abendessen - ein paar Scheiben Rindfleisch mit Milchsauce, gedünsteter Kohl mit Karottenpüree, Beerensaft.

Sonntag

  1. Frühstück - ein Omelett aus mehreren Eiweiß, 2 frische Tomaten ohne Schale, eine Schüssel Hüttenkäse mit Obstpüree, ein Milchshake;
  2. Zweites Frühstück - ein Teller Vinaigrette;
  3. Mittagessen - Kartoffelpüree, Gemüsesalat, 2-3 kleine Fischfrikadellen und ein Omelett;
  4. Nachmittagssnack - Nudel-Käse-Auflauf, 1 Glas Hagebuttenbrühe;
  5. Abendessen - Fischsuppe, Gemüsesalat, 1 Glas Milch.

Zulässige Produkte

Die Hauptregel bei Vorhandensein von Fettleberhepatose ist eine Fülle von Ballaststoffen in der Ernährung, dh es sollte Obst und Gemüse geben. Es wird empfohlen, Folgendes zu bevorzugen:

  • Granatäpfel;
  • Chinakohl;
  • Rüben;
  • Zucchini;
  • grüne Erbsen;
  • Kürbis;
  • Bananen;
  • Möhren;
  • Äpfel.
  • Es gibt kein Verbot von getrockneten Früchten, aber Sie sollten die Maßnahme trotzdem kennen.

Sie können Geflügel und andere Tiere essen, aber unter der Bedingung, dass es nicht fett ist. Die gleiche Regel sollte bei der Auswahl von Fisch befolgt werden, dh der Verzehr von Thunfisch, Pollock, Zander, Kabeljau und Seehecht ist zulässig.

Eine Reihe von Meeresfrüchten kann ebenfalls zur Ernährung hinzugefügt werden: Garnelen, Muscheln und Tintenfisch. Sie sollten jedoch nicht mehr als 5% der Ernährung ausmachen..

Sie können fermentierte Milchprodukte essen und Milchgetränke trinken. Aber wie in anderen Fällen sollten diese Lebensmittel und Getränke kalorienarm sein. Auf der Basis von Milch können Sie Gerichte wie Grießbrei oder Reis, Haferflocken zubereiten. Haferbrei kann auch gegessen werden und es ist nicht notwendig, sie in Milch zu kochen, Sie können Wasser verwenden. Pasta erlaubt, aber in Maßen.

Zum Kochen können Sie einige Gewürze verwenden, insbesondere Dill, italienische Kräuter und Lorbeerblätter, der Rest bleibt verboten.

Sie können Cracker und geröstete Kekse, Brot mit Roggenmehl und Kleie essen. Kleine Mengen gekochter Eier und Nüsse aller Art.

Aus pflanzlichen Ölen dürfen tagsüber nicht mehr als 30 g Butter verwendet werden. Raffiniertes Pflanzenöl erlaubt.

Aus Getränken dürfen Gemüse- und Obst-Fruchtgetränke und Säfte getrunken werden, diese müssen jedoch mit Wasser verdünnt werden. Sie können Kompotte sowohl aus frischen als auch aus getrockneten Früchten herstellen. Sie können Gelee kochen, Kräuter und Hagebutten auskochen.

Denken Sie daran, dass auch vollständig zugelassene Lebensmittel in Maßen konsumiert werden müssen.

Rezepte für Hepatose

Das Diätmenü ist immer mit etwas Unangenehmem und Unappetitlichem verbunden. Wenn Sie sich jedoch der Diät richtig nähern, finden Sie sehr leckere und einfach zuzubereitende Rezepte. Die folgenden Rezepte für Hepatose sind sehr beliebt:

Rezept Nr. 1: Gemüsesuppe

Gießen Sie grob gehackte Karotten, Zucchini, einige Kartoffeln und Blumenkohl mit kaltem Wasser (um das Gemüse 2 cm zu bedecken) und kochen Sie es 20 Minuten lang. Dann die Zwiebel dort hinzufügen und weitere 10 Minuten kochen lassen. Alles mit einem Mixer schlagen. Suppe mit Roggencroutons servieren.

Rezept Nummer 2: Gebackener Pollock mit Kartoffeln

Den vorbereiteten Fisch mit geriebenen Karotten und Zwiebelhalbringen füllen. Legen Sie geschälte Kartoffeln auf Folie und auf den Fisch und bestreuen Sie sie ein wenig mit Pflanzenöl. Vorsichtig mit Folie abdecken. 40 Minuten backen.


Fisch und Kartoffeln

Rezept Nummer 3: Zrazy aus Kartoffeln und Kalbfleisch

Fügen Sie ein Ei und ein wenig Mehl zu den heißen Kartoffelpürees hinzu. Bilden Sie eine Tortilla, auf die Sie ein wenig gekochtes, gehacktes Kalbfleisch geben. Wickeln, formen Sie einen Kuchen. Im Ofen unter Folie 30 Minuten backen.

Rezept Nummer 4: Messing Syrniki

Mahlen Sie Hüttenkäse mit einem Ei, fügen Sie ein wenig Zucker und Mehl hinzu, um einen dicken Teig wie hausgemachte saure Sahne zu machen. In kleine Kugeln auf ein Backblech legen, etwas flach drücken. 30 Minuten backen, mit Folie bedeckt.

Rezept Nummer 5: Hähnchenschnitzel gegen Hepatose dämpfen

Hähnchenfilet in Stücke schneiden, 1 Ei, etwas Mehl hinzufügen. Kleine Pastetchen formen und in einen Wasserbad geben. Wenn Sie keinen Dampfgarer haben, können Sie ein Sieb oder einen speziellen Deckel verwenden..

Ein nach einem der vorgeschlagenen Rezepte zubereitetes Gericht wird ohne Salz zubereitet. Beim Servieren wird Salz hinzugefügt.

Nach dieser Diät können Sie Übergewicht loswerden, Ihre Gesundheit verbessern, Ihren Teint und Ihren Haarzustand verbessern. Das wichtigste Ergebnis ist jedoch, dass die Symptome der Hepatose verschwinden und die Leber wieder funktioniert..

Voll oder teilweise begrenzte Produkte

Jeder Alkohol unterliegt während der Behandlung von Fettleberhepatose dem strengsten Verbot. In keinem Fall ist der Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln inakzeptabel, dh Schweinefleisch, Lammfleisch und fetthaltiger Fisch sind verboten.

Es ist nicht erlaubt, Kaffee oder mit Fleisch gekochte Brühen zu trinken. Produkte aus Weizenmehl sind verboten, insbesondere unter Zusatz von Margarine oder Butter.

Alle Saucen, Mayonnaisen, Würste und Würste sind vollständig verboten. Konserven und scharfe Gerichte, Gewürze sind verboten.

Wir müssen vergessen, Fast Food, Desserts und Eis zu essen. In keinem Fall sollten Sie kohlensäurehaltige Getränke trinken.

Die Notwendigkeit einer diätetischen Ernährung

Die Einhaltung einer Diät zur Hepatose der Leber führt zur Normalisierung von Stoffwechselprozessen, insbesondere von Fett. Dies wirkt sich günstig auf die Ausscheidung von Fett aus diesem Organ und die Anreicherung der darin enthaltenen Nutzsubstanz Glykogen aus. Oft trägt die richtige Einhaltung der Diät Nr. 5 zu einer schnellen Genesung bei und normalisiert bei Bedarf das Körpergewicht.

Die Verringerung der Belastung des von Hepatose betroffenen Organs erleichtert die Funktion des Darms und der Bauchspeicheldrüse und verringert auch die Wahrscheinlichkeit, schwerwiegende Komplikationen dieser Krankheit zu entwickeln.

Darüber hinaus kann die Einhaltung der Regeln für eine schonende Ernährung die Notwendigkeit der Einnahme von Medikamenten beseitigen, was sich günstig auf die Leber auswirkt..

Trotz der Vielzahl positiver Aspekte der Ernährung besteht bei Fehlern die Möglichkeit schwerwiegender Komplikationen. Diese schließen ein:

  • Gallensteinkrankheit;
  • chronische Cholezystitis;
  • Leberzirrhose;
  • die Entwicklung von sekundärem Diabetes mellitus;
  • Störungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • chronische Erkrankungen des Verdauungstraktes;
  • die Bildung von Neoplasmen in den Organen des Fortpflanzungssystems;
  • vermindertes Immunsystem.

Übung ist eine zusätzliche Bedingung, die die vorteilhafte Wirkung der Diät wirksam ergänzen kann. Es wird empfohlen, sie dreimal pro Woche eine halbe Stunde lang durchzuführen. Darüber hinaus können und sollten Sie nach jeder Mahlzeit spazieren gehen..