Diät für einen Patienten mit Hepatitis A.

Allen Patienten wird eine Ernährungstherapie gegen Hepatitis A verschrieben. Um eine schnelle Genesung zu erreichen, muss eine Person nicht nur alle verschriebenen Medikamente einnehmen, sondern auch eine Diät einhalten. Mit Hilfe einer richtig ausgewählten Diät ist es möglich, die Abwehrkräfte des Körpers zu verbessern, die Belastung der betroffenen Leber und anderer innerer Organe zu verringern.

Die Wichtigkeit der Einhaltung einer Diät

Die Diät, die für Hepatitis A verschrieben wird, beinhaltet die Aufnahme von Nahrungsmitteln, die reich an Spurenelementen und Vitaminen sind, die zur Normalisierung der Leber beitragen. Eine gesunde Ernährung ermöglicht es Ihnen, die aufgetretenen Symptome zu stoppen und den Heilungsprozess zu beschleunigen. Darüber hinaus verbessert ein richtig ausgewähltes Nahrungsmittel den Appetit, der bei Hepatitis häufig fehlt..

Eine korrekte Ernährung normalisiert nicht nur die Funktion des Filtrationsorgans, sondern auch des gesamten Magen-Darm-Trakts sowie des Immunsystems.

Ernährungsprinzipien

Allgemeine Regeln

Die Diät für Hepatitis A bei Erwachsenen beinhaltet die Einhaltung der folgenden Prinzipien:

  • Essen Sie mindestens 5 Mal am Tag kleine Mahlzeiten.
  • Begrenzen Sie die Salzaufnahme. Es ist zulässig, nicht mehr als 4 Gramm des Produkts pro Tag zu verwenden.
  • Weigere dich, alkoholische Getränke zu nehmen.
  • Verbrauchen Sie nicht mehr als dreitausend Kalorien pro Tag.
  • Nehmen Sie komplexe Kohlenhydrate in das Menü auf.
  • Reduzieren Sie Ihre Aufnahme von tierischen Fetten.
  • Geben Sie frittierte Lebensmittel auf. Sie können Speisen mit einem Wasserbad kochen, im Ofen backen, kochen und schmoren.
  • Überwachen Sie das Temperaturregime von Lebensmitteln, das 16 Grad nicht überschreiten sollte.
  • Verbrauchen Sie mindestens 2,5 Liter Flüssigkeit pro Tag, wenn dies nicht kontraindiziert ist.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Mit Exazerbation

In den Anfangsstadien der Entwicklung von Hepatitis A benötigt der Körper Unterstützung für die Arbeit des betroffenen Organs. Daher sind alle schweren Lebensmittel sowie alkoholhaltige Getränke von der Ernährung des Patienten ausgeschlossen. Einige Ärzte empfehlen, Lebensmittel mehrere Tage lang vollständig zu meiden und nur Wasser und eine Vielzahl von Flüssigkeiten zu verwenden. Wenn es für den Patienten zu schwierig ist, sollte man fettarme fermentierte Milchprodukte essen, frisch gepresste nicht saure Säfte und schwachen Tee trinken. Es ist besser, wenn eine Person Geschirr mahlt, was die Belastung des betroffenen Organs verringert. Die Ernährung nach Hepatitis A wird etwa sechs Monate nach der Heilung der Krankheit eingehalten.

Chronisches Stadium

Die Ernährung des Patienten in diesem Moment basiert auf der Verhinderung der Verschlimmerung der Pathologie. Fast alle Produkte dürfen konsumiert werden, dürfen aber nicht zu viel gegessen werden. Es ist immer noch wichtig, dass eine Person auf würzige, salzige, frittierte und süße Speisen verzichtet. Alkoholische Getränke können ebenfalls abgelehnt werden. Es ist zulässig, Rezepte aus Obst, Gemüse und verschiedenen Getreidearten zu kochen. Sie können Roggenbrot, mageres Fleisch, Milchprodukte essen.

Was darf in die Ernährung aufgenommen werden??

Ein Patient mit Hepatitis A kann Lebensmittel essen wie:

  • Brotprodukte von gestern;
  • erste Gänge in Brühen gekocht;
  • magere Arten von Fisch und Fleisch;
  • Meeresfrüchte;
  • in Wasser gekochtes Getreide;
  • Pasta;
  • Eier;
  • nicht saure Beeren und Früchte;
  • Honig;
  • Gemüse;
  • Gelee;
  • Mäusespeck;
  • Milchprodukte;
  • Pflanzen- und Olivenöl;
  • schwacher Kaffee und Tee;
  • frisch gepresste Säfte aus nicht sauren Früchten;
  • Fruchtsaft;
  • Kompott;
  • Gelee.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Was du nicht essen kannst?

Solche Lebensmittel unterliegen dem Ausschluss von der Ernährung: als:

Würzige fetthaltige Lebensmittel erschweren die Krankheit.

  • starke Brühen;
  • fettes Fischfleisch;
  • würzig, fettig, gebraten, salzig;
  • geräuchertes Fleisch;
  • Marinaden und Gurken;
  • verschiedene Saucen;
  • Gewürze und Kräuter;
  • saure Früchte;
  • fetthaltige Süßigkeiten;
  • Eiscreme;
  • Schokolade;
  • fermentierte Milchprodukte mit hohem Fettgehalt;
  • Hülsenfrüchte;
  • kohlensäurehaltige, energiereiche und alkoholische Getränke.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Beispielmenü

Trotz der Tatsache, dass der Arzt die Nahrung für Hepatitis festlegt, sollte jeder Patient die Rezepte kennen sowie wissen, welche Lebensmittel gegessen werden können und welche nicht. Ein Beispielmenü für 1 Tag sieht folgendermaßen aus:

  • Frühstück:
    • in Milch gekochter Buchweizenbrei;
    • gestriges Brot mit fettarmem Käse;
    • schwacher Tee.
  • Mittagessen:
    • Obstsalat mit fettarmem Joghurt;
    • grüner Tee.
  • Abendessen:
    • Blumenkohlpüreesuppe;
    • Hähnchenfilet im Ofen mit Kartoffeln gebacken;
    • Gemüse schneiden;
    • Hagebuttenbrühe.
  • Nachmittags-Snack:
    • Quarkpudding;
    • Bananen-Smoothie.
  • Abendessen:
    • Seehechtfilet im Ofen gebacken;
    • Dampfomelett;
    • Salat aus Tomaten und Gurken, gewürzt mit Pflanzenöl;
    • ein Glas Kefir.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Die Folgen einer nicht gesunden Ernährung

Da Hepatitis-Viren kaum zu heilen sind und schwere Leberfunktionsstörungen verursachen, ist es wichtig, dem Körper zu helfen, sich so weit wie möglich zu erholen. Wenn eine Person die vom Arzt verordnete Diät nicht einhält, kann sich eine Hepatomegalie entwickeln, was eine pathologische Zunahme der Lebergröße darstellt. Bei einigen Patienten, die die therapeutische Ernährung vernachlässigen, wird ein Leberversagen beobachtet. Diese Pathologie wird oft zur Ursache eines Komas, das sogar zum Tod führen kann..

Gesunde Rezepte

Quarkpudding

Zum Kochen benötigen Sie 500 Gramm fettarmen Hüttenkäse, 5 Eier, 100 g fettarme Sauerrahm, 2 Esslöffel Stärke. Der erste Schritt besteht darin, das Weiß vom Eigelb zu trennen und alle Zutaten in einer tiefen Schüssel zu mischen. Mahlen Sie die Komponenten mit einem Mixer glatt. Schlagen Sie die restlichen Proteine, bis ein dicker Schaum erscheint, und fügen Sie ein paar Esslöffel Zucker in kleinen Portionen hinzu. Fügen Sie nach und nach die resultierende Masse zum Quark hinzu und mischen Sie sie vorsichtig. Fetten Sie die Auflaufformen mit Butter ein und geben Sie die Mischung hinein. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und den Pudding goldbraun kochen. Es ist zulässig, mit Marmelade zu servieren, wenn keine Kontraindikationen für die Verwendung vorliegen.

Zucchinischiffchen

Sie benötigen 2 Gemüse, 1 Hähnchenfilet, 100 g Reis. Die Grütze wird so lange gekocht, bis sie weich ist. Zu diesem Zeitpunkt wird das Huhn durch einen Fleischwolf geführt. Die Zucchini werden halbiert und die Mitte entfernt. Vorbereiteter Reis wird mit Hackfleisch gemischt und die resultierende Mischung in Boote gegeben. Es ist zulässig, eine kleine Menge fettarmen und ungesalzenen Käses darüber zu reiben. Den Backofen auf 180-200 Grad vorheizen und die Zucchini ca. 20 Minuten backen. Serviert mit fettarmer Sauerrahm und fein gehackten Kräutern.

Blumenkohlsuppe

Nehmen Sie einen mittelgroßen Kopf Gemüse, 2 Eier, 3 Teelöffel Mehl, 2 EL. l. Öle. Kohl wird in Blütenstände aufgeteilt und zum Kochen gebracht, bis er weich ist. Die resultierende Brühe wird abgetropft und das Gemüse mit einem Mixer gehackt. Eine kleine Menge Brühe wird zu der resultierenden Mischung gegeben. Zu diesem Zeitpunkt wird Butter in einer Pfanne geschmolzen, wonach Mehl gegossen wird. Die Masse wird erhitzt, gemischt und die zuvor hergestellte Brühe wird zugegeben. Das Weiß wird vom Eigelb getrennt, das letztere in eine Pfanne gegeben. Das Kohlpüree wird mit der resultierenden Sauce gemischt und leicht erhitzt, ohne zu kochen. Wird mit Croutons verwendet.

Ernährung gegen Hepatitis

Hepatitis ist eine entzündliche Erkrankung des Lebergewebes.

Ursachen der Hepatitis

  • Virusinfektion (Hepatitis A, B, C, D, F, E, G);
  • Vergiftung mit giftigen Substanzen, Drogen, Alkohol, Giften (toxische Hepatitis);
  • die Autoimmunaggression des Körpers gegen das Epithel der Gallenwege und Leberzellen (Autoimmunhepatitis);
  • infolge der Entwicklung einer Strahlenkrankheit (Strahlenhepatitis);
  • Verletzung des Austauschs von Eisen und Kupfer im Körper;
  • Angeborener Mangel im Körper von Alpha-1-Antitrypsin.

Hepatitis-Symptome

Die Krankheit ist gekennzeichnet durch: Fieber, Erbrechen, Durchfall, Körperschmerzen, dumpfe Schmerzen im rechten Hypochondrium, verminderte Arbeitsfähigkeit, Schwäche, Müdigkeit, Schlafstörungen, späterer Leberkrebs oder Leberzirrhose können auftreten.

Für Hepatitis ist es sehr wichtig, eine Diät einzuhalten, die die Verdauungsfunktionen der Leber fördert. Die Ernährung sollte die Leber so weit wie möglich schonen, den Ausfluss von Galle verbessern, den Stoffwechsel von Cholesterin und Fetten im Körper regulieren und Glykogen ansammeln. Sie sollten leicht verdauliche und weiche Lebensmittel essen, die alle notwendigen Spurenelemente und Vitamine, lipotrope Substanzen, Ballaststoffe und Pektin enthalten.

Gesunde Lebensmittel gegen Hepatitis

  • leicht emulgierende Öle (Butter und Pflanzenöl: Sonnenblume, Olive, Mais);
  • vegetarische Suppen mit Gemüse, Nudeln, Müsli, Milch und Obstsuppen;
  • mageres Fleisch (Kalbfleisch, Rindfleisch, Kaninchen, Huhn und Huhn ohne Beine) in Form von gedämpften Fleischbällchen, Schnitzel, Soufflés, Knödel;
  • Diätwürste;
  • gekochter magerer Fisch (Kabeljau, Hecht, Zander, Navaga, Karpfen), gelierter Fisch oder gedämpfter Fisch;
  • hausgemachter fettarmer Frischkäse, Joghurt, Kefir, Acedophilus, fettarme Sauerrahm, milde Käsesorten;
  • Eier (nicht mehr als eines pro Tag oder als Teil einzelner gekochter Mahlzeiten)
  • Haferflocken, Buchweizen, Reis, Grießbrei;
  • Fadennudeln, Nudeln, Nudeln;
  • frisches Gemüse roh (Kohl, Karotten, Tomaten, Gurken), gekocht oder gedämpft (Rübenpüree, Kartoffelpüree, Erbsen, Zucchini, Blumenkohl);
  • reife, süße Früchte und Obstgerichte (Mousses, Gelee, Gelee, Soße);
  • getrocknete Früchte (Pflaumen, getrocknete Aprikosen, entkernte Rosinen);
  • Honig, Marshmallow, Marmelade, Marmelade, nicht süße Kekse;
  • Vinaigrette, Gemüsesalate;
  • Kaffee mit Milch, schwachem Tee, Obst-, Gemüse- und Beerensäften (Erdbeere, Apfel, Himbeere, Karotte, Kirsche, Tomate), Abkochen von Weizenkleie und Hagebutten.

Volksheilmittel gegen Hepatitis

  • Abkochungen von Schöllkraut groß, Warzenbirke, Mariendistel, kugelförmiger Eukalyptus, Vogelbitterkeit;
  • Heilpflanzen mit einem hohen Gehalt an Polysacchariden, die die Produktion von Protein des Immunsystems (Interferon) fördern: Aloe-Baum, Huflattich, Weißkohl, Kalanchoe-Flossen, Brennnessel, Knöterich, Weizengras, Agaricus, Schachtelhalm, Zitronengras, chinesischer Ginseng Rhodiola rosea, mandschurische Aralia, Eleutherococcus stachelig;
  • Kräutertees und Abkochungen, die die Beseitigung von Toxinen fördern: Hagebutten, Kamille, Nierentee, Rotklee, dreigliedrige Schnur, Pfefferminze, Flachs;
  • Pflanzen, die die Gallensekretion verbessern: Sanddorn Sanddorn, Elecampane groß, schwarze Johannisbeere, Schafgarbe, Hirtengeldbörse, Wegerich;
  • Heilpflanzen, die Leberzellen wiederherstellen: Johanniskraut, Sumpfkriechpflanze, Ringelblume, blaue Zyanose.

Gefährliche und schädliche Lebensmittel für Hepatitis

Produkte mit starken Stimulanzien für die Pankreas- und Magensekretion sollten ausgeschlossen werden, die organische Säuren, Extrakte, ätherische Öle, Cholesterin, Oxalsäure sowie Purine enthalten. Diese schließen ein:

  • feuerfeste Fette (Schmalz, Mischfett, Schmalz, Margarine);
  • Suppen auf Basis von konzentrierter Fisch-, Fleisch- und Pilzbrühe, fettiger und saurer Borschtsch- und Kohlsuppe;
  • fetthaltige Sorten von Schweinefleisch, Huhn, Gans, Ente, Truthahn, Würstchen, Schinken, Schweinswürsten, Würstchen, Fleischkonserven;
  • Wels, Stör, Fischkonserven;
  • fette Soßen, Sahne, würziger Käse, Joghurt;
  • rohe und hart gekochte Eier, Spiegeleier;
  • eingelegtes und gesalzenes Gemüse, Marinaden;
  • Hülsenfrüchte (Erbsen, Linsen, Bohnen);
  • Gemüse und Gemüse, die reich an ätherischen Ölen sind (Sauerampfer, Knoblauch, Radieschen, Radieschen, Dill, Zwiebel, Petersilie);
  • unreife und saure Früchte, Beeren, Mandeln, Nüsse, Zitrusfrüchte, Bananen, Kiwi;
  • Süßigkeiten, Schokolade, Kuchen, Eis, Gebäck;
  • scharfe Gewürze (Senf, Pfeffer, Essig, Mayonnaise, Meerrettich), Pilze, geräuchertes Fleisch;
  • alkoholische Getränke.

Diät gegen Hepatitis A bei Erwachsenen: eine Liste der erlaubten und verbotenen Lebensmittel

Hepatitis A ist eine durch das Hepatitis-A-Virus verursachte Leberentzündung. Im Gegensatz zu anderen chronischen Hepatitis schreitet diese nicht voran. Es wird durch Aufnahme von Nahrungsmitteln oder Wasser verbreitet, die mit den Fäkalien einer infizierten Person kontaminiert sind. Die Krankheit ist selten lebensbedrohlich und die meisten Infizierten erholen sich nach einigen Monaten vollständig..

Eine ausgewogene Ernährung kann helfen, Leberschäden durch Hepatitis zu verhindern. Alle Lebensmittel, die wir essen, gehen durch die Leber. Es wandelt Nahrung in Energie und Elemente um, die für das Leben des Körpers notwendig sind. Eine Diät gegen Hepatitis A erleichtert die Genesung.

Was werde ich herausfinden? Der Inhalt des Artikels.

Allgemeine Grundsätze der Ernährung

Ernährungsempfehlungen für Menschen mit Lebererkrankungen ähneln allgemein anerkannten ausgewogenen Ernährungsempfehlungen, mit Ausnahme der Eliminierung von Diäten, die bei einigen genetischen oder Stoffwechselerkrankungen angezeigt sind. Trotzdem wird bei Patienten mit fortschreitender Lebererkrankung, insbesondere mit Zirrhose, häufig Unterernährung oder sogar Kachexie beobachtet, was eine andere Kalorienaufnahme und qualitative Zusammensetzung der Ernährung sowie die Zugabe von Vitaminen oder Spurenelementen erfordert..

Trinken Sie jeden Tag zwei Liter Wasser und essen Sie warmes Essen (ca. 25 oC) mit einer kleinen Menge Gewürzen.

Bei Hepatitis A ist Diät Nr. 5 die Grundtabelle.

Um Komplikationen bei der Behandlung der Botkin-Krankheit zu vermeiden, die Belastung der Leber zu verringern und ihr zu helfen, der Krankheit zu widerstehen, wird empfohlen, die folgenden Regeln einzuhalten:

  • Überkühlen oder überhitzen Sie den Körper nicht.
  • 4-6 mal am Tag in kleinen Portionen essen;
  • Alkohol ausschließen.

Die Diät nach Hepatitis A wird nach der Heilung weitere sechs Monate lang eingehalten.

Während einer Exazerbation ist die Ernährungsgrundlage Tabelle N 5A.

Zulässige Produkte

Die Leber kann aufgrund der Botkin-Krankheit einige Schäden erleiden. Sie können dies jedoch verhindern, indem Sie die richtige Art von Lebensmitteln auswählen. Die Ernährung bei Hepatitis A sollte variiert werden.

Früchte und GemüseHülsenfrüchte, Nüsse, hausgemachte Gemüsesuppe, Äpfel, Avocados, Zitronen
GrünePetersilie, Dill, Eisbergsalat
Nüsse und getrocknete FrüchteAlle getrockneten Früchte, Walnüsse, Haselnüsse
GetreideBuchweizen, Reis, Haferflocken, Gerste
MehlprodukteNudeln, Fadennudeln, Buchweizennudeln, Kleiebrot, Vollkornbrot
SüßigkeitenMarshmallow, Marmelade, Gelee, Marmelade, Kekse, Milchbonbons und Süßigkeiten, Honig, Zucker
MilchprodukteKefir und Hüttenkäse nicht mehr als 1,5% Fett, fermentierte gebackene Milch, Butter
FleischMageres Fleisch
Fisch und MeeresfrüchteRoter, schwarzer Kaviar, See- und Flussfisch fettarmer Sorten
GetränkeGrüner Tee, stilles Mineralwasser, Kürbis, Pflaume, Pfirsich, Aprikose, Karottensäfte, Hagebuttenbrühe, hausgemachte Limonade aus Zitronen
ÖleOlive, Sonnenblume
EierWeich gekochtes Huhn

Bei der Botkin-Krankheit, die in eine chronische Form übergegangen ist, werden gebratene, würzige, süße, salzige Lebensmittel aus faserigen Substanzen von der Speisekarte ausgeschlossen. Aber Gemüse ist erlaubt, roh und gekocht oder gedämpft, gebacken, Müsli, mageres Fleisch und Fisch, Hüttenkäse, Kefir, fermentierte gebackene Milch mit einem Fettgehalt von bis zu 1,5%.

Um die Makronährstoffe im Körper wieder aufzufüllen, reicht es aus, eine Kiwi pro Tag zu essen..

Das Essen wird gekocht, gedämpft oder gebacken.

Teilweise eingeschränkte Produkte

Neben den zugelassenen Produkten gibt es solche, die sehr selten und in kleinen Mengen verzehrt werden können..

Früchte und Gemüse

MilchprodukteFleisch

Fisch und Meeresfrüchte

Frische Gurken, Tomaten, PaprikaMilder Käse (Schweizer), saure Sahne 10-15% FettMilchwürste, magere FleischknödelLachs

Leichtfertigkeit in Bezug auf Ernährung führt zu Lebererkrankungen.

Verbotene Lebensmittel

Eine falsche Ernährung führt zu Leberproblemen. Wenn Sie mehr als 3000 Kalorien verbrauchen, werden Sie anfangen, an Gewicht zuzunehmen. Übergewicht ist mit einer Ansammlung von Fett in der Leber verbunden, die als Fettleber bezeichnet wird. Wenn Sie gleichzeitig mit Hepatitis infiziert werden, besteht die Möglichkeit einer Leberzirrhose. Es hat sich gezeigt, dass Übergewicht und eine Fettdrüse die Wahrscheinlichkeit verringern, dass die Botkin-Krankheit erfolgreich geheilt wird..

Die Diät gegen Hepatitis A bei Erwachsenen schließt den Alkoholkonsum aus, einschließlich alkoholfreiem Bier.

Früchte und GemüseGemüsekonserven, Rutabagas, Hülsenfrüchte, Zwiebeln, Radieschen, Radieschen, Meerrettich, Trauben, Pilze
Nüsse und getrocknete FrüchteErdnuss
MehlprodukteButterbrötchen, Roggenbrot, Mürbeteig
SüßigkeitenSüßwarencreme, Schokolade
MilchprodukteMilch aus 4,5% Fett, Fett und Schlagsahne, Parmesan, Eis
FleischFetthaltiges Fleisch, geräuchertes Fleisch
Fisch und MeeresfrüchteForelle, Lachs, Fischkonserven, geräucherter Fisch
GetränkeFruchtsäfte, Tomatensaft, Kaffee, Limonade, Alkohol

Diese Produkte sollten nicht in die Nahrung aufgenommen werden, da sie das Filterorgan zusätzlich belasten..

Ernährungsüberlegungen zu Diabetes und Hepatitis A.

Diabetes mellitus und Hepatitis entwickeln sich manchmal gleichzeitig oder parallel. Bei Menschen mit Diabetes ist Hepatitis eine häufige Krankheit.

Chronische Hepatitis beeinträchtigt die Entfernung von überschüssiger Glukose aus der Leber. Dies führt zu Hyperglykämie oder hohem Blutzucker und kann zu Insulinresistenz führen, wenn Leber und Muskeln nicht in der Lage sind, Glukose zur Energiegewinnung aufzunehmen. Eine langfristige Insulinresistenz ist auch mit Typ-2-Diabetes verbunden.

Umgekehrt verringert Typ-2-Diabetes die Fähigkeit der Leber, Infektionen wie Hepatitis zu bekämpfen..

Menschen mit Diabetes und Hepatitis A halten sich an dieselben Ernährungsprinzipien. Bei Diabetes mellitus ist es wichtig, den Blutzuckerspiegel im Zielbereich zu halten. Eine ausgewogene Ernährung wird mit moderater Bewegung kombiniert, um die Glukose zu kontrollieren.

Beispielmenü für eine Woche

Bei der Behandlung von Hepatitis und der Genesung von Hepatitis stehen viele vor dem Problem, was mit Hepatitis A gegessen werden kann und welche Gerichte aus zugelassenen Lebensmitteln zubereitet werden müssen. In der Tat ist dies ein kleines Problem, da die Liste solcher Produkte ziemlich beeindruckend ist..

Frühstück

SnackAbendessenNachmittags-Snack

Abendessen

Buchweizenbrei, weich gekochtes Ei, TeeKarottenpudding, SaftPutenfiletsuppe, gebackener Blumenkohl mit Hackfleisch, TrockenfruchtkompottMit Honig gebackene Äpfel, KekskekseGedämpfter Fisch, gedünstete Zucchini mit Kartoffeln und Tomaten, grüner TeeHaferflocken mit Obst, natürlicher Kaffee mit MilchKartoffelkäsekuchen mit Hüttenkäse, im Ofen gebacken, TeeSuppe, Nudeln mit gekochtem FleischLeinsamen-GemüsesalatFleischbällchen mit Fisch, Zucchini mit Reis und Gemüse, HagebuttengeleeGrießbrei, Karotten-Pflaumen-Auflauf, SaftBratäpfelGetrocknete Aprikosensuppe mit Reisbrühe, Dampfkoteletts, Kartoffelpüree, PreiselbeergeleeGlas Milch, ObstMit Zucchini und Blumenkohl gebackener Fisch, Kräutertee mit HonigOmelett, Keks, Käse, MilchteeHüttenkäse mit Beeren, Rüben-Karotten-GetränkNudeln, Zucchini, Erdbeer- und HimbeergeleeKürbissaftGedünsteter Seehecht, gekochter Reis, SaftKürbisbrei, grüner TeeBananeMilchsuppe, Kartoffelpüree, gedämpfter FischMarshmallow, SaftSuppe - Tintenfischpüree, gebackene Nudeln mit HackfleischQuark-Soufflé, grüner TeeGemüsesalatFischsuppe, gedämpfter Blumenkohl, Cranberry-MousseObstsalat mit Joghurt gekleidetKalbfleischrausch, Buchweizen, KartoffelsouffleHaferflocken auf Wasser mit FrüchtenRote-Bete-Püree mit ÄpfelnSuppe - Loddepüree mit Reis, Kohlrabi in MilchsauceSaft mit CroutonsKabeljau in Sauerrahmsauce mit Croutons, Karotten-Apfel-Getränk gebacken

Die Nichteinhaltung der Diät führt zu einer Zunahme der Leber, einer fulminanten Hepatitis und einem Leberversagen. Eine ausgewogene Ernährung verbessert das Wohlbefinden und die Gesundheit des Patienten, lindert Hepatitis-Symptome und bringt aufgrund des Vorhandenseins von Vitaminen und Spurenelementen im Menü, die sich positiv auf das Verdauungssystem auswirken, den Körper in Ordnung.

Diät gegen Virushepatitis B: richtige Ernährung und ein Beispiel für ein Menü für eine Woche

Ernährung bei Leberkrebs: Lebensmittel, die von der Diät zugelassen und verboten werden

Richtige Ernährung für Fettleber

Diät gegen Leberhepatomegalie: Zulässige und verbotene Lebensmittel zur Lebervergrößerung

Diät gegen Leberzirrhose: Grundsätze der richtigen Ernährung

Was können Sie mit Hepatitis A essen?

Hepatitis A ist eine Pathologie der infektiösen Ätiologie, die von einer Schädigung der Leberzellen begleitet wird. Ein anderer Name ist Botkin-Krankheit. Das Virus provoziert keinen chronischen Krankheitsverlauf, aber ein Patient mit Hepatitis A in der Vorgeschichte benötigt eine diätetische Ernährung.

Eine Diät gegen Hepatitis A fördert die Leberregeneration, hilft Hepatozyten, ihre Arbeit unter Bedingungen erhöhten Stresses zu erledigen, beschleunigt die Produktion und den anschließenden Gallenfluss und verbessert das Wohlbefinden des Patienten. Tabelle 5 wird zur Einhaltung empfohlen.

Also, die Diät für Hepatitis A bei Erwachsenen, was gegessen werden kann und welche Lebensmittel verboten sind - wir werden im Detail betrachten.

Die Hauptprinzipien der diätetischen Ernährung

Alkoholische, virale und toxische Hepatitis erfordert eine bestimmte Diät. Die Diät soll günstige Bedingungen für die geschädigte Leber bieten und die Funktionalität der Drüse und der Gallenwege normalisieren. Die richtige Ernährung beschleunigt die Produktion und den Fluss der Galle und verbessert die Arbeit anderer Organe, die am pathologischen Prozess beteiligt sind.

Tabelle 5 - Ernährung, die den Stoffwechsel von Proteinen und Fetten im Körper reguliert, die Anreicherung von Glykogen in der Leber, hilft, das Cholesterinprofil zu normalisieren.

Allgemeine Informationen zu Tabelle 5:

  • Proteinaufnahme von 90 bis 100 Gramm.
  • Fettkonsum - bis zu 100 Gramm inklusive.
  • Die Menge an Kohlenhydraten in der täglichen Ernährung beträgt nicht mehr als 400 Gramm.
  • Der Energiewert ist auf das Gewicht einer Person zurückzuführen und variiert zwischen 2800 und 3000 kcal.

Während der Diät können Sie nur von Ihrem Arzt zugelassene Lebensmittel essen. In der Regel gibt der Arzt dem Patienten ein Memo, in dem alle Verbote aufgeführt sind. Es ist erforderlich, die Menge an tierischen Fetten zu reduzieren, da diese zu einer Erhöhung der Belastung der Gallenwege und der Leber beitragen.

Leistungsmerkmale

Der Patient benötigt eine fraktionierte Ernährung. Die Portionen sind klein, man muss oft essen. Am Tag 3 volle Mahlzeiten und mehrere Snacks. Um all dies zu kontrollieren, wird die richtige Ernährung geliefert. Das Prinzip der Fraktionalität hilft, den Appetit anzuregen, und kleine Portionen von Nahrungsmitteln bilden keine erhöhte Belastung für die Drüse, wodurch der Körper den Infektionsprozess bekämpfen kann.

Beschränkung des Speisesalzes

Sie können bis zu vier Gramm Salz pro Tag essen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Speisesalz dazu beiträgt, überschüssige Feuchtigkeit im Körper zurückzuhalten, und zu Schwellungen führt. Außerdem fließt solches Wasser durch das Harnsystem, wodurch der Entgiftungsprozess nicht durchgeführt wird (Toxine, Toxine werden nicht entfernt)..

Temperatur von Speisen, Getränken

Wenn Sie eine kranke Person oder einen Träger von Hepatitis A behandeln, sollten Sie nur warmes Essen (Temperatur 20-45 Grad) essen. Das Essen sollte nicht heiß oder kalt sein. Dieser Zweck "schützt" den "Filter" des Körpers, reizt den Magen nicht, verbessert die Funktionalität der Bauchspeicheldrüse.

Trinkregime

Sowohl Kinder als auch Erwachsene müssen einhalten. Sie müssen ab 2000 ml freie Flüssigkeit pro Tag trinken. Dazu gehören Fruchtgetränke, schwacher schwarzer / grüner Tee, Abkochungen auf der Basis von Preiselbeeren, Hagebutten, Heilkräutern, normalem gefiltertem Wasser oder Mineralwasser für die Leber. Eine ausreichende Menge an Flüssigkeit beschleunigt die Körperreinigung.

Alkohol

Diät gegen Virushepatitis A verbietet Alkoholkonsum. Sie können 6 Monate nach der Heilung keinen Alkohol mehr trinken. Die Leber kann immer noch nicht normal funktionieren, alle ihre Kräfte konzentrieren sich auf die Wiederherstellung von Leberzellen, daher werden Bier und Wodka den Verlauf des pathologischen Prozesses verschlimmern.

Was können Sie mit Hepatitis A essen?

Tabelle 5 besteht aus Produkten, die vom menschlichen Körper leicht aufgenommen werden, keine übermäßige Belastung der Organe hervorrufen und eine milde Wirkung auf die Leber und den Magen-Darm-Trakt haben..

Das Essen enthält viele lipotrope Komponenten (Lipide auflösen), Pektin, Mineralien und Vitamine. Das Essen der Tabelle Nr. 5 führt nicht zu einem Gefühl der Fülle im Magen, der Schwere und des Unbehagens in der Magengegend. Produkte stimulieren mäßig die Produktion von Galle, die Bildung von Magen- und Pankreassaft.

Die Pevzner-Diät eignet sich nicht nur für Patienten mit Hepatitis A, sondern auch für Patienten, bei denen in der Vergangenheit eine Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse), ein akuter Anfall von Cholezystitis, aufgetreten ist.

Was Sie mit Hepatitis A essen können:

  1. Leicht getrocknetes Weiß- oder Schwarzbrot, trockene Kekse, Kekse.
  2. Die ersten Gänge (Suppe, Borschtsch) sind am besten vegetarisch zubereitet. Anschließend können Sie in einer schwachen Fleisch- oder Fischbrühe kochen. Für Kinder stehen Obst und Milchsuppen auf der Speisekarte. Unabhängig von der Wahl des ersten Ganges wird Gemüse zum Ankleiden nicht geröstet.
  3. Fleischprodukte umfassen Huhn, Kaninchen, Truthahn (Brust), mageres Schweinefleisch.
  4. Die Diät umfasst fettarme Fischsorten - Blauer Wittling, Barsch, Seehecht und Kabeljau.
  5. Gemüse wird in allen Formen gegessen - gekocht, gebacken und roh. Sie können Kartoffeln, Blumenkohl, Zucchini, Kürbis, Karotten essen.
  6. Es ist erlaubt, nicht saure Früchte und Beeren in das Menü aufzunehmen. Sie können Äpfel, Pfirsiche, Birnen, Avocados, Mangos, Blaubeeren, Erdbeeren, Himbeeren essen.
  7. Haferbrei in Wasser mit einer kleinen Menge Milch gekocht.
  8. Ungesalzener und milder Käse, fettarmer Hühnerschinken, gelierte Zunge.

Getränke empfehlen reines oder Mineralwasser, grünen Tee, schwachen schwarzen Tee, hausgemachte Fruchtgetränke und Kompotte auf Basis von Hagebutten, Preiselbeeren, Erdbeeren.

Einschränkungen und Verbote von Produkten

Es ist notwendig, Lebensmittel aus dem Menü zu entfernen, die die Leber an ihre Grenzen bringen, zu einer erhöhten Gallensekretion und einer signifikanten Produktion von Pankreassaft führen.

Ebenfalls verboten sind Lebensmittel, die die Magenschleimhaut reizen, die Gasproduktion erhöhen und den Fermentationsprozess im Darm provozieren. Diese Lebensmittel belasten den Körper zusätzlich, was den menschlichen Genesungsprozess verlangsamt..

Frische Backwaren (Brötchen, Bagels, weiche Kekse, Pfannkuchen, Pfannkuchen, Kuchen) sind verboten. Fleisch, Fisch, Pilzbrühen für die ersten Gänge, fettiges und fadenförmiges Fleisch werden vom Menü gestrichen. Essen Sie keinen fetten Fisch (Lachs, Thunfisch, Makrele).

Während der Behandlung von Hepatitis A schließt der Patient Lebensmittel von der Ernährung aus:

  • Schweine- / Lammfett, Margarine, Aufstrich.
  • Schmalz, Spiegeleier.
  • Essig, Senf, Meerrettich.
  • Irgendwelche Pilze.
  • Mayonnaise, Ketchup.
  • Gesalzener, getrockneter, geräucherter Fisch.
  • Süßigkeiten - Schokolade, Eis, Süßigkeiten.
  • Alkoholische Getränke.
  • Kaffee, starker Tee, Soda, Energy Drinks.

Zulässige Kochmethoden - Eintopf in Wasser, Kochen, Backen.

Die Notwendigkeit, eine Diät zu befolgen

Die Diät gegen Hepatitis A ist eine erzwungene Maßnahme vor dem Hintergrund einer infektiösen Pathologie. Das Essen gemäß Tabelle 5 verringert die Schwere der Krankheitssymptome und beschleunigt den Heilungsprozess. Die Diät verbessert den Appetit, der bei der Botkin-Krankheit häufig fehlt.

Vorteile der Pevzner-Diät:

  1. Von Kindern und Erwachsenen gut vertragen. Viele Lebensmittel sind erlaubt, so dass Sie ein ausgewogenes und abwechslungsreiches Menü erstellen können.
  2. Das Stromversorgungssystem ist vollständig ausbalanciert und daher für den Dauereinsatz geeignet.
  3. Tabelle 5 verbessert die Funktionalität der Leber, der Gallenwege.
  4. Es werden gängige Produkte verwendet, die jedem zur Verfügung stehen.

Zu den Nachteilen gehört die Langzeitanwendung. Es braucht Zeit, um gesunde Mahlzeiten zuzubereiten.

Power-Modus - Beispielmenü

Diätkost wird für sechs Monate empfohlen. Bei Komplikationen aus der Leber halten sie sich 8-10 Monate an das neue Regime.

Es ist besser, Haferbrei zum Frühstück zu kochen - Haferflocken, Buchweizen, Reis, Kürbis.

Sie können ein wenig Honig, getrocknete Früchte, Beeren oder frische Früchte hinzufügen. Die zweiten Gänge sind abwechslungsreicher - gebackenes Hühnchen mit Gemüse (frisch, gedünstet), Eintöpfen, gedämpften Schnitzel, gekochtem Fisch.

Beispielmenü für mehrere Tage:

FrühstückErster SnackAbendessenNachmittags-SnackAbendessenZur Nacht
Buchweizen auf Wasser, gebackener Kürbis mit Honig und schwachem TeeHüttenkäse mit fettarmer Sauerrahm, Brühe mit HagebutteGemüsesuppe, Hühnerfleischbällchen, Zucchini-Blumenkohl-Eintopf, FruchtgetränkBratapfel mit Quark und ZimtOmelett von 2-3 Proteinen, Haferflocken in Wasser mit Milch, TeeFettarmer Kefir
Reismilchbrei, Kekse und ein kleines Stück fettarmer KäseBanane oder süßer ApfelBuchweizensuppe, gekochter Fisch mit Gemüse, AprikosensaftKürbisauflauf mit QuarkMager gebackenes Kalbfleisch mit Zucchini, Kräutertee mit einem Löffel HonigJoghurt

Eine ausgewogene Ernährung normalisiert die Funktion der Leber, des Magen-Darm-Trakts, gleicht den Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen aus, erhöht die Vitalität und stärkt das Immunsystem.

Gesunde und erlaubte Rezepte

Trotz der mit der Krankheit verbundenen Einschränkungen können Sie sich gesund, lecker und abwechslungsreich ernähren.

Rezepte, die den Anforderungen der Pevzner-Diät entsprechen:

  1. Pudding. 3 Esslöffel Grieß 125 ml Milch gießen, 20 Minuten einwirken lassen. 500 g Hüttenkäse werden zu einer flauschigen Masse geschlagen. Mischen Sie in einem separaten Behälter 2 Eier und 40 g Butter. Alle Komponenten sind verbunden. Fügen Sie Honig oder Zucker, Zitronenschale, getrocknete Aprikosen hinzu. Der Teig wird in kleinen Dosen bei 200 Grad gebacken.
  2. Püreesuppe. 150 g Kürbis halb kochen. Dann in eine Pfanne geben, 10 g Butter hinzufügen, Eintopf. Nach 10 Minuten 2 EL. Haferflocken, 200 ml Kürbisbrühe hinzufügen. Gekocht wie Haferflocken. Leicht abkühlen lassen, in einem Mixer mahlen.

Die Nichteinhaltung der Diät ist mit Konsequenzen behaftet - Hepatomegalie, der Übergang der Pathologie zu einer schnellen Form, die mit einem tödlichen Ausgang, Leberversagen, gefährlich ist.

Diät gegen Hepatitis A.

Hepatitis A ist eine Krankheit, die die Leber betrifft, wenn sie über den fäkal-oralen Weg in den Körper gelangt. Da die Funktionen des betroffenen Organs geschwächt sind, muss eine spezielle Ernährung beachtet werden, um es zu entladen. Die Diät gegen Hepatitis A ist eine wichtige Voraussetzung für die Wiederherstellung und Linderung des Zustands des Patienten. Daher ist die Einhaltung dieser Bedingung obligatorisch.

Zulässige Produkte

Tabelle 5 enthält wichtige Merkmale, die Patienten mit Hepatitis A helfen, die Krankheit schneller loszuwerden:

Gekochtes Gemüse

  • Gekochtes und gekochtes Gemüse sowie verdrehte Fleischgerichte sind erlaubt. Gleichzeitig ist es nicht akzeptabel, Lebensmittel zu schmoren, zu braten und zu bräunen (in Fett zu braten)..
  • Die Ernährung für eine Infektionskrankheit enthält die Norm für Kohlenhydrate, Fette und Proteine, aber Salz und bestimmte Arten von Fetten sind begrenzt, um Leber und Nieren nicht zu belasten.
  • Bei Hepatitis A sollten Sie mehr Mahlzeiten mit lipotropen Substanzen geben, da diese die Leber vor dem Auftreten einer Fettverbrennung schützen.

Trotz der Schwere der Krankheit und des Vorhandenseins einer Vielzahl von Einschränkungen ermöglicht Ihnen die Vielfalt der Lebensmittel und Gerichte für Hepatitis A, jeden Tag eine herzhafte und schmackhafte Diät zu machen. Es enthält:

  • getrocknetes Brot, Kekse;
  • fettarme Gemüse- und Wassersuppen, auch schwache Brühen. Es wird empfohlen, Milchsuppen zu kochen, es ist nicht verboten, Kohlsuppe und Borschtsch zu essen. Gemüse darf vor dem Hinzufügen zum Gericht nicht gebraten werden.
  • mageres Fleisch, aber Sehnen und Fett müssen vor dem Kochen vom Fleisch abgeschnitten werden. Das Fleisch muss gehackt und gehackt werden, damit der Magen weniger Energie für die Verdauung des Produkts verbraucht. Außerdem darf das Fleisch backen, aber nach dem Kochen;
  • Fisch: Seehecht, Barsch, Pollock und andere fettarme Sorten. Es ist gebacken oder gekocht, Sie können Zrazy und Schnitzel daraus kochen;
  • Gemüse, aber Sie sollten nicht viel frische Tomaten und Gurken essen - es wird empfohlen, sie in einen Salat zu schneiden (Tomatenmark sollte ausgeschlossen werden). Gemüse darf sowohl frisch als auch gebacken gegessen werden, und Gemüsegerichte können mit 10% Sauerrahm oder Pflanzenöl gewürzt werden, während viele Ärzte empfehlen, es durch Leinsamen zu ersetzen.

Getrocknete Früchte

  • Früchte und Beeren sind alle nicht saure Sorten. Sie werden frisch gebacken oder gegessen. Manchmal werden sie verwendet, um Gelee, Kompott oder Gelee zuzubereiten. Trockenfrüchte werden nach und nach eingeführt, Nüsse mit Hepatitis A sollten nicht viel konsumiert werden. Gleichzeitig ist es nicht gestattet, gebratene Nüsse zu essen und Gerichte damit zu würzen.
  • Brei: In Wasser und Milch können Sie daraus Aufläufe machen;
  • Während einer Krankheit sollte Zucker auf 40 g pro Tag begrenzt werden. Es ist jedoch besser, ihn durch natürlichen Honig zu ersetzen. Wenn Sie etwas Süßes wollen, ist es ratsam, sich mit Iris, Marshmallows, Marmelade und ähnlichen Produkten zu beschäftigen. Es ist erlaubt, dem Tee Marmelade, Honig und Milch hinzuzufügen, aber Sie sollten keine Süßigkeiten missbrauchen.
  • Zusammen mit der richtigen Ernährung für Hepatitis A müssen Sie mehr sauberes Wasser trinken - bis zu 2 Liter pro Tag. Vitamine und Mineralien gelangen über die Nahrung in den Körper des Patienten (obwohl sie von hoher Qualität sein müssen), es ist jedoch möglich, zusätzlich Vitamine zur Behandlung der Krankheit zu verschreiben. Es ist notwendig, den Darm rechtzeitig zu entleeren, und wenn dabei Schwierigkeiten auftreten, müssen Sie Rüben und Seetang in Ihre Ernährung aufnehmen.

    Verbotene Lebensmittel

    Die Liste der Lebensmittel, die für Hepatitis A nicht empfohlen werden, enthält Gerichte, bei denen die Verdauungsorgane hart arbeiten, insbesondere wenn Leber und Magen überlastet werden. Solche Lebensmittel erhöhen die Produktion von Galle und die Sekretion der Bauchspeicheldrüse. Darüber hinaus müssen Sie Lebensmittel vermeiden, die das Verdauungssystem reizen, Fermentation und Gasbildung verursachen. Öle und Fette wirken sich negativ auf die von Hepatitis A betroffenen Organe aus und sollten aus der Ernährung des Patienten entfernt werden.

    Hepatitis A schließt folgende Lebensmittel und Gerichte aus:

    Bäckereiprodukte

    • Gebäck, frisches Brot aller Art, Pfannkuchen, Kuchen mit Füllung;
    • fette Fleischbrühen, reichhaltige Suppen, Okroshka;
    • schwer verdauliches Fleisch mit hohem Fett- und Adergehalt ist ausgeschlossen: Lamm, Schweinefleisch;
    • fetter Fisch und Kaviar;
    • Fleisch- oder Fischkonserven, alle Arten von Würstchen;
    • eingelegtes Gemüse und Salzgehalt;
    • würzige und fettige Saucen;
    • Omeletts und hart gekochte Eier;
    • Pfeffer, Zimt und andere Gewürze;
    • etwas bitteres, saures und würziges Gemüse und Kräuter sowie Bohnen;
    • harte alkoholfreie Getränke: Kaffee, Tee, Kakao, Soda;
    • Süßigkeiten: Schokolade, Kuchen und Eis;
    • Milch (über 2,5%), Sahne, Snackkäse, würzige und salzige Sorten;
    • alle frittierten Lebensmittel.

    Bei Hepatitis A sollte der Alkoholkonsum auf Null reduziert werden. Die alkoholfreie Ernährung dauert etwa 6 Monate. Während dieser Zeit regeneriert die Leber geschädigte Hepatozyten (Organzellen). Alkohol selbst wirkt sich negativ auf die Leber aus, und bei infektiöser Hepatitis kann die Kombination von Krankheit und Ethylalkohol die menschliche Gesundheit stark beeinträchtigen.


    Die Nichteinhaltung einer Diät ist mit langsamen Erholungs- und Verdauungsproblemen behaftet, und einige der Symptome von Hepatitis A halten einige Zeit an. Bei der Behandlung zu Hause liegt die Ernährungskontrolle auf den Schultern des Patienten. In diesem Fall muss bei der Auswahl der Produkte und Gerichte eine ausreichende Selbstkontrolle ausgeübt werden.

    Beispielmenü für den Tag

    Die Hepatitis-A-Therapie beinhaltet ein sanftes Regime und eine spezielle Diät, um den Zustand des Verdauungssystems zu lindern. In der Regel wird dem Patienten eine Tabelle Nummer 5 zugewiesen, die auf einer kalorienreichen Diät basiert, die Leber, Magen und Gallenblase nicht überlastet. Die Hauptkomponenten dieses Menüs sind Milchprodukte, Getreide, Fleisch und Fisch. Bei Hepatitis A sollte man die Qualität der verzehrten Lebensmittel und ihren Nährwert nicht vergessen, da dies den Beitrag der Lebensmittel zum Zustand des Patienten beeinflusst. Tabelle 5 impliziert einen Bruchteil von 5 bis 6 Mahlzeiten pro Tag, während die Gerichte unterschiedlich sein sollten und die gesamte Palette nützlicher Elemente enthalten. Während Sie die Krankheit bekämpfen, kann das Menü erweitert werden, aber zuerst wird ein neues Produkt in kleinen Portionen gegeben.

    Das Standard-Tagesmenü umfasst 6 Mahlzeiten aus verschiedenen Gerichten:

    Buchweizen

    • Erstes Frühstück: gedämpftes Proteinomelett (ca. 70 g); Buchweizenbrei (190 g); Tee mit Zitrone, Honig oder Zucker - optional (200 ml).
    • Zweites Frühstück: frischer Hüttenkäse (100 g).
    • Mittagessen: Haferflocken-Suppe mit Zucchini (250 ml); gekochtes Fleisch oder gedämpfte Schnitzel in Sauce (100 g) gebacken; frisch zubereitetes Apfelkompott (200 ml).
    • Nachmittagssnack: ein weich gekochtes Hühnerei (40 g); Bratapfel, Sie können ein wenig Honig (145 g) hinzufügen; Hagebuttenkochung (20 g).
    • Abendessen: gekochter Fisch mit Karottenpüree (105/15 g); Tee mit Honig, Marmelade oder Zucker (200/30).
    • Vor dem Schlafengehen: frischer Kefir nicht mehr als 2,5% (200 ml).

    Pro Tag dürfen 200 g Weizenbrot („gestern“), 30 g Zucker und 20 g Butter gegessen werden. Infolgedessen beträgt das ungefähre Verhältnis von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten 0,2 / 0,2 / 0,6.

    Es ist zu beachten, dass das Menü abhängig von den individuellen Merkmalen eines erwachsenen Patienten oder Kindes (z. B. Allergien gegen bestimmte Lebensmittel) und der Schwere der Krankheit variieren kann. Bei chronischer Hepatitis sollten Mineralwasser und kalte Speisen (Saft aus dem Kühlschrank, Eis oder andere Gerichte) nicht gegeben werden.

    Beliebte Rezepte

    Fischfrikadellen sind unter den Hauptgerichten für Infektionskrankheiten sehr beliebt. Um sie vorzubereiten, benötigen Sie:

    Fischkoteletts

    • Fisch zugelassener Sorten (80 g);
    • Wasser oder Milch (20 g);
    • getrocknetes Weißbrot (20 g);
    • ein Stück Butter (3 g);
    • eine Prise Salz.

    Der Fisch sollte durch einen Fleischwolf geleitet, Brot in Wasser oder Milch eingeweicht und dem Fisch hinzugefügt werden. Mahlen Sie die Mischung und schlagen Sie erneut. Für 1 kg Hackfleisch dürfen 50 g Öl hinzugefügt werden. Aus der Masse werden Schnitzel gebildet und 20 Minuten lang gedämpft. Danach kann das Gericht mit Gemüse serviert werden.

    Bei Hepatitis A können Sie Nudeln mit Milch und Eiern als Beilage kochen. Das Rezept für dieses Gericht erfordert:

    • Hörner oder Nudeln (50 g);
    • Hühnerei (1 Stk.);
    • Butter (10 g);
    • Milch (50 g);
    • Wasser (100 g Nudeln - 600 ml Wasser);
    • eine Prise Salz.
    Nudeln mit Milch und Ei

    Vor dem Kochen müssen die Nudeln in einem Abstand von 5 bis 10 cm gebrochen, dann in kochendes Salzwasser getaucht und 15 Minuten lang gekocht werden. Dann muss das Produkt in ein Sieb gegossen und unter heißem Wasser gespült werden. Danach die Nudeln in einen Topf geben und die Butter hinzufügen. Als nächstes wird kalte Milch mit rohem Ei und Salz gemischt, die Mischung wird in Nudeln gegossen. Das Gericht wird auf ein Backblech gelegt und 10 Minuten gebacken.

    Ein Aschegetränk eignet sich hervorragend, um den Durst zu stillen und im Krankheitsfall die Kraft wieder aufzufüllen. Sie benötigen folgende Zutaten:

    • Ebereschenbeeren (2 EL l.);
    • Kristallzucker (1 EL l);
    • Wasser (500 ml).
    Rowan trinken

    Frische Eberesche sollte mit kochendem Wasser übergossen und ca. 3 Minuten in kochendem Wasser gekocht werden, dann wird die Brühe gefiltert. Die Beeren werden durch ein Sieb gewischt und mit der resultierenden Brühe gemischt, wonach sie 2 Stunden lang infundiert und erneut filtriert werden. Das resultierende Getränk wird nach Geschmack mit Zucker versetzt.

    Eine Diät gegen Hepatitis A ist eine notwendige Maßnahme, die dem Patienten hilft, die Krankheit schnell zu überwinden. Tabelle 5 weist viele Einschränkungen auf, die sich jedoch mit einer großen Auswahl an Produkten und Gerichten auszahlen, die daraus zubereitet werden können. Die Hauptsache ist, das richtige Menü basierend auf den Eigenschaften des Körpers und dem Stadium der Krankheit auszuwählen und die Regeln der Diät zu befolgen.

    Diät mit und nach Hepatitis A.

    Hepatitis A ist eine infektiöse Lebererkrankung, besser bekannt als "Botkin-Krankheit". Der Erreger einer Leberinfektion bei Hepatitis A ist das Hepatitis A-Virus (HAV) aus der Gattung der Enteroviren der Picornavirus-Familie (aus dem italienischen "Pico" - "klein")..

    Die Krankheit, die es verursacht, wird auch als epidemische oder infektiöse Hepatitis bezeichnet. Die Inzidenz beträgt fast 70% aller Fälle von Virushepatitis in unserem Land. Das Virus verursacht keinen chronischen Verlauf, aber einem Patienten mit Hepatitis A wird eine spezielle Diät gemäß Tabelle Nr. 5 empfohlen, dh eine Diät gegen Hepatitis A..

    1. Ernährungsgrundsätze für Hepatitis
    2. Diät gegen Hepatitis A.
    3. Wichtige Diätempfehlungen # 5
    4. Produkttabelle
    5. Beispielmenü und Rezepte
    6. Einfache Hepatitis-A-Diät-Rezepte
    7. Rinderkoteletts
    8. Kürbispüreesuppe
    9. Quarkknödel
    10. Nützliches Video
    11. Fazit

    Ernährungsgrundsätze für Hepatitis

    Was ist die Ernährungsgrundlage für Hepatitis A? Diät Nr. 5 zielt darauf ab, die Leber sanft zu ernähren, um den Stoffwechsel von Cholesterin und Fetten zu entlasten und gleichzeitig die normale Funktion des Darms zu fördern.

    Daher ist es notwendig, eine ausgewogene Ernährung zu organisieren, damit alle lebenswichtigen Substanzen den physiologischen Bedürfnissen des Körpers entsprechen. Natürlich sollte es keine Lebensmittel enthalten, die die Leber und andere Verdauungsorgane unnötig belasten:

    • starke Stimulanzien der Pankreasfunktion und der Magensekretion;
    • gebratenes oder geräuchertes Essen;
    • feuerfeste Fette.

    Eine Diät nach diesen Grundsätzen gewährleistet eine normale Leberleistung ohne Überlastung und führt zu einer schnellen Organwiederherstellung..

    Diät gegen Hepatitis A.

    Was bietet die Hepatitis-A-Diät? Zunächst sollten im Tagesmenü Einschränkungen hinsichtlich der Menge der mit Lebensmitteln gelieferten Substanzen und ihres Kaloriengehalts eingeführt werden..

    Wichtige Diätempfehlungen # 5

    1. Der Energiewert von Lebensmitteln, die mit einer Diät gegen Hepatitis A verzehrt werden, beträgt nicht mehr als 2200-2500 kcal pro Tag.
    2. Täglich - ca. 70 g Proteine, 65-70 g Fett (ein Drittel dieser Menge ist pflanzlich), 350-400 g Kohlenhydrate (Zucker - bis zu 80 g), bei Hepatitis A ist der Einschluss von Süßungsmitteln zulässig (bis zu 40 g).
    3. Sie sollten fraktioniert essen - ab 5 mal täglich in kleinen Portionen.
    4. Die empfohlene Kochmethode ist Kochen, seltener Schmoren.
    5. Optimale Temperatur der Lebensmittel - warme, zu gekühlte Lebensmittel sind kontraindiziert.

    Produkttabelle

    Verboten für Hepatitis A.Empfohlen für Hepatitis A.
    Suppen auf Basis gesättigter Brühen (aus Fleisch, Fisch oder Pilzen) Gurken, Okroshka, Hodgepodge, Borschtsch mit SauerampferMagerer Borschtsch und Suppen, Müsli oder Nudeln, ohne Braten (Gemüse sollte nicht geröstet, sondern im Ofen getrocknet werden), ungesättigte Brühen
    Fettiges Fleisch, reifes Rindfleisch, Gerichte aus Gehirn, Nieren, Leber, fast alle Arten von Würstchen, Fleischkonserven (Eintopf) und geräuchertes FleischHuhn, Pute ohne Haut, junges Lamm und Kalbfleisch, zartes Schweinefleisch, Kaninchen. Würstchen sind erlaubt - "Molkerei"
    Fettiger, geräucherter, gesalzener Fisch in DosenFettarm gekocht, gedünstet oder in Stücken gebacken, kann in Form von Fleischbällchen oder Knödel vorliegen.
    Grütze: Erbsen und alle Hülsenfrüchte"Herkules", Buchweizen, Reis und andere, Getreide, Getreide, Getreidepudding
    Eier: hart gekocht, gebraten mit SpiegeleiernOmeletts "in einer Tüte" gekocht
    Vollmilch und alles daraus, würzige KäsesortenNur Magermilch und daraus hergestellte Produkte
    Mehl: frisch gebackenes Brot, gebratene Käsekuchen, Kuchen, Hauche und BrötchenTägliches oder getrocknetes Brot aus Mehl der Klasse I-II, magere Kuchen mit Füllung, fettarme Kekse, Kekskekse
    Margarinen, Aufstriche, Schmalz, Schmalz, Speck usw..Pflanzenöl - nur raffiniert, Butter - nur natürlich
    Würzige, geräucherte, fettige oder reichhaltige und zu kalte Snacks (wie Gelees), Konserven, Kaviar (Fisch und Auberginen)Vorgefertigtes Obst und Gemüse oder separate Salate, gewürzt mit fettarmer Sauerrahm oder raffiniertem Öl, Kürbiskaviar, Würstchen oder Würstchen, die nur aus der Nahrung stammen, Hering, der mit Salz getränkt ist
    Gemüse: in Dosen, mariniert oder gesalzen; rohe Zwiebeln, Knoblauch und andere würzige oder saure Sorten; keine PilzeNicht kontraindiziertes Gemüse - frisch, gebacken, gekocht, in Eintöpfen, Salaten, Beilagen, nicht saurem Kohl ist erlaubt
    Desserts: jede Art von Eis, Desserts mit Sahne und Kakao, Beeren und Früchte mit hohem SäuregehaltMarmeladen, kakaofreie Süßigkeiten, Honig, Marmelade, Marshmallow, süße Früchte
    Adjika, Senf, Meerrettich, fette Mayonnaise, Ketchup und andere scharfe GewürzeZimt, Vanillin - zum Backen, nicht saure und nicht zu würzige und milde Kräuter, Obst oder gemischte Soßen und Saucen ohne Toasten
    Gekühlte Getränke, schwarzer Kaffee, heiße SchokoladeTees, Kaffee mit Magermilch, Abkochungen und Säfte aus neutralem Gemüse, Beeren und Obst

    Es wird auch empfohlen, genügend freie Flüssigkeiten zu konsumieren, z. B. schwachen Tee, Fruchtgetränke, Kräutertees und Abkochungen von Beeren (z. B. Hagebutten), noch Mineralwasser und andere, die bei einer Diät mit Hepatitis A nicht kontraindiziert sind - in einem Gesamtvolumen von bis zu 2,5 Litern.

    Beispielmenü und Rezepte

    Die Diät gegen Hepatitis A empfiehlt eine fraktionierte Mahlzeit, was bedeutet, dass das tägliche Menü 5-6 Mahlzeiten umfassen sollte: 2 Frühstücke, Mittagessen, Nachmittagstee und Abendessen. Ein weiterer Snack kann nach dem Abendessen hinzugefügt werden, wenn möglich und gewünscht, z. B. 200 ml Kefir trinken.

    Wie verteile ich Lebensmittel, damit die tägliche Ration vollständig ist? Hier finden Sie Variationen des Hepatitis A 5-Mahlzeiten-Menüs.

    Ich Frühstück kann bestehen aus:

    • Brei mit Milch und Tee;
    • Rührei und Kaffee mit Milch;
    • Vinaigrette und Tee;
    • krümeliger Brei und Beerenfruchtgelee;
    • Buchweizen-Reis-Pudding und Trockenfruchtbrühe;
    • Quarkpudding und Tee.

    Zum zweiten Frühstück können Sie essen:

    • eine Scheibe gekochtes Hähnchen mit Brei und Saft;
    • Hüttenkäse-Auflauf und Tee;
    • Haferbrei und Kompott;
    • Kürbisbrei und Tee;
    • Hüttenkäse, mit Milch und Gelee gegossen;
    • Krümelreis mit Rosinen und Kompott.

    Zum Mittagessen können Sie essen:

    • Gemüsesuppe, Kartoffelpüree mit gedünstetem Fisch und Kompott;
    • Reis-Kürbis-Suppe, gekochte Hühnerbrust mit Salat und Gelee;
    • Kartoffelsuppe, gedämpfte Kalbsschnitzel mit Buchweizenbrei und Tee;
    • Reis- und Kartoffelsuppe, Salat, gedämpfter Fisch und Gelee;
    • Nudelsuppe mit Gemüse, gedünstetem Kaninchen, Tee;
    • gemischte Püreesuppe, Kalbsfleischbällchen, Salat, Tee.

    Ein leichter Nachmittagssnack kann bestehen aus:

    • Kefir mit Kekskeksen;
    • Tee mit Käsekuchen;
    • Buchweizen-Reis-Pfannkuchen und Saft;
    • Karottenpudding und Gelee;
    • Biskuit aus Proteinen und Tee;
    • Kefir- und Haferkekse.

    Zum Abendessen können Sie essen:

    • Haferbrei und Kompott;
    • gebackener Fisch mit Salat und Tee;
    • Hähnchenbrust mit Apfel, Salat und Tee gebacken;
    • Pilaw auf Rindfleisch und Kompott;
    • gedämpfte gehackte Fischkoteletts mit Kartoffeln und Beerentee;
    • Huhn in Milch mit einer Beilage und Gelee gekocht.

    Mahlzeiten auf der Speisekarte, die für eine Diät mit Hepatitis A gebraten werden müssen - Schnitzel, Käsekuchen, Pfannkuchen - sollten in einem Multikocher, einem Wasserbad oder einer Mikrowelle gekocht werden. Sie können einen herkömmlichen Ofen verwenden. Wie es geht, damit die Ernährung bei Hepatitis A nicht gestört wird?

    Faktoren, die Leberzellen schädigen

    Einfache Hepatitis-A-Diät-Rezepte

    Rinderkoteletts

    In das Hackfleisch, das zweimal durch einen Fleischwolf gegeben wurde, geriebene rohe Zucchini, eingeweichtes Brot und Salz geben. 1 Eiweiß separat schlagen und vorsichtig zum Hackfleisch geben, dabei das Fleisch glatt umhüllen. Ein Backblech mit einem Stück Butter einfetten, zu Pastetchen formen und auf das Backblech legen. Legen Sie die Pastetchen in den vorgeheizten Ofen und gießen Sie kochendes Wasser auf den Boden des Backblechs. Wenn das Wasser verdunstet ist, sind die Pastetchen fertig.

    Kürbispüreesuppe

    Den geschälten Kürbis in Stücke schneiden, mit Wasser bedecken und bis zur Hälfte kochen. Machen Sie dann Platz im Topf in der Mitte der Kürbismasse, indem Sie die Kürbisstücke mit einem Löffel gegen die Seiten der Schüssel drücken. Reis in den entstandenen "Teich" geben und unter leichtem Rühren in der Brühe zart kochen, salzen, ein Stück Butter hinzufügen und die Suppe in einem Mixer schlagen.

    Quarkknödel

    Mit einem Mixer 500 g Hüttenkäse, 2 Esslöffel Zucker, 2 Eier, 2 Esslöffel Butter schlagen, 1 Tasse gesiebtes Mehl hinzufügen, den Teig kneten, mit einer "Wurst" ausrollen und in Diamanten schneiden. Tauchen Sie die Knödel nacheinander in kochendes Salzwasser, rühren Sie sie um und wählen Sie sie mit einem geschlitzten Löffel aus, sobald sie zu schwimmen beginnen. Gießen Sie die fertigen Knödel mit fettarmer Sauerrahm.

    Nützliches Video

    Weitere Informationen zur therapeutischen Ernährung der Leber Tabelle 5 finden Sie in diesem Video: