Die besten Medikamente zur Behandlung von Hepatitis C und deren Kosten in Russland

Hepatitis C (viral) (HCV) - eine Infektion, die auftritt, wenn das RNA-haltige Hepatitis C-Virus in den Blutkreislauf gelangt, was mit größerer Wahrscheinlichkeit eine chronische Infektion verursacht, die zu Leberkrebs oder Leberzirrhose führt.

Wie man Hepatitis C behandelt?

Der Preis für die Behandlung von Hepatitis C in Russland variiert zwischen 30.000 und 50.000 Rubel.

(abhängig von der Schwere der Erkrankung, dem Medikament selbst und der Marke des Herstellers).

Hepatitis C wird normalerweise mit Interferon behandelt. Wenn sie unwirksam sind, wird Interferon durch direkte antivirale Medikamente ersetzt oder ergänzt.

Der Nachweis von Hepatitis C im Körper erfolgt häufig in chronischer Form. In einigen Fällen - aus Versehen.

Was Sie essen können und was nicht, während Sie Hepatitis C mit Sofosbuvir behandeln. Vollständige Informationen darüber, was Sie essen können und was bei der Einnahme des generischen Sofosbuvir kontraindiziert ist.

Die Kombination von Sofosbuvir + Daclatasvir hat sich als sehr erfolgreich und wirksam bei der Behandlung aller Arten von Hepatitis-C-Genotypen einschließlich der Subtypen erwiesen.

Dieses "Tamdem" erlaubt es dem Virus nicht, sich zu vermehren, wodurch die Leber geschützt wird.

Je früher das Virus entdeckt wird, desto einfacher ist es, es mit Medikamenten auf Sophosbuvir-Basis zu zerstören, bevor es die Leber und andere menschliche Organe zerstört.

Sofosbuvir unterdrückt den Erreger selbst und Daklatasvir zerstört das bereits geschwächte Virus.

Was kostet eine Hepatitis-Behandlung??

Die Kombination bekämpft Hepatitis C wirksam, selbst in den Stadien der anfänglichen Leberzirrhose (Velpatasvir-Sofosbuvir wird verwendet)..

Indische HerstellerBehandlungsdauer bei Hepatitis C.Arzneimittelpreis
SOFOSBUVIR VELPATASVIR
HETERO LIMITED
Kurs 12 Wochen43.000 rbl
SOFOSBUVIR VELPATASVIR
Qurled V.
Kurs 12 Wochen43.000 rbl
SOFOSBUVIR VELPATASVIR
DR.REDDYS
Kurs 12 Wochen43.000 rbl
SOFOSBUVIR VELPATASVIR
ZYDUS HEPTIZA
Kurs 12 Wochen43.000 rbl
SOFOSBUVIR VELPATASVIR
NATCO FARMA
Kurs 12 Wochen48000 rbl

Welche Medikamente sind am effektivsten und der Preis für Hepatitis-Behandlung und therapeutischen Kurs?

Basierend auf den Ergebnissen klinischer Studien bestätigen Wissenschaftler, dass die Heilung von Hepatitis C mit den Medikamenten Sofosbuvir + Daklatasvir sehr effektiv ist und eine hohe Erfolgsquote aufweist..

Indische DrogenBehandlungsdauer bei Hepatitis C.Volle Behandlungskosten
Sofosbuvir und Daclatasvir
Schritte Shasun (Qurled Qurdac)
Kurs 12 WochenRUB 31.000
Sofosbuvir und Daclatasvir
Dr. Reddys (Dr. Reddy)
Kurs 12 WochenRUB 31.000
Sofosbuvir und Daclatasvir
Hetero Limited (Hetero Labs)
Kurs 12 WochenRUB 31.000
Sofosbuvir und Daclatasvir
Zydus Heptiza
Kurs 12 WochenRUB 31.000
Sofosbuvir und Daclatasvir Natco Farma (Natco Pharma)Kurs 12 Wochen40.000 rbl

Jedes dieser Arzneimittel hat seine eigenen Indikationen und Kontraindikationen. Darüber hinaus sind letztere für den Menschen ziemlich unbedeutend..

Gibt es ein universelles Heilmittel für Hepatitis C.

Moderne Medikamente gegen Hepatitis C (C) helfen, das Virus vollständig zu heilen, sofern es rechtzeitig diagnostiziert wird. Die Prinzipien der HCV-Therapie im Ausland werden durch Protokolle geregelt, die von der American Society for Infectious Diseases (IDSA), der American Association for the Study of Liver Diseases (AASLD) und der International Society for the Control of Viral Diseases (IAS-USA) entwickelt wurden. Russische Hepatologen berücksichtigen ausländische Behandlungserfahrungen und verschreiben ähnliche Behandlungsschemata, bei denen in der Regel antivirale Medikamente verabreicht werden.

Eine andere Frage ist, wie die akute Form der Hepatitis C zu behandeln ist. Tatsache ist, dass bei etwa 30% der Patienten eine Selbstheilung möglich ist. Die Meinungen von Experten waren geteilt. Einige schlagen vor, dass eine Therapie mit nur Interferon (IFN) im Anfangsstadium der HCV-Entwicklung ziemlich effektiv ist. Andere Spezialisten für Infektionskrankheiten halten es für ratsam, die Behandlung um sechs Monate zu verschieben und dann ein Standardprotokoll für die Einnahme antiviraler Medikamente zu erstellen.

  • Welche Medikamente sollten Sie einnehmen?
  • Antivirale Medikamente
  • Interferon verwenden
  • Interferonogenese-Induktoren
  • Immunmodulatoren
  • Hepatoprotektoren
  • Phytopräparationen
  • Standardtherapie
  • Was ist die effektivste Behandlung
  • Kurspreis
  • Bewertungen

Die Entscheidung wird in Abhängigkeit vom Allgemeinzustand des Patienten getroffen. Bei Vorhandensein von Risikofaktoren für ein schnelles Fortschreiten der Infektion wird die Behandlung sofort verordnet.

Gemäß modernen Empfehlungen wird allen Patienten mit Hepatitis C eine Therapie angeboten, unabhängig vom Stadium der Pathologie (mit Ausnahme schwangerer Frauen)..

Kann Hepatitis C geheilt werden?

Hepatitis C ist seit langem bekannt. Experten betrachteten die Pathologie lange Zeit als sichere Infektion. HCV war nicht mit dem Risiko schwerwiegender Komplikationen verbunden. Die Daten von Langzeitbeobachtungen von Patienten mit einer ähnlichen Viruserkrankung zeigten jedoch das Gegenteil. Fast alle Patienten stellten das Vorhandensein einer Zirrhose unterschiedlicher Schwere fest, bei einigen wurde ein hepatozelluläres Karzinom diagnostiziert.

Dies gab Impulse für eine detailliertere Untersuchung der Struktur und des Lebenszyklus des Erregers der Pathologie. Als Ergebnis wurde festgestellt, dass die HCV-Replikation in Leberzellen auftritt und deren irreversiblen Schaden und Nekrose verursacht. Anstelle abgestorbener Zellen bilden sich Bindegewebsbereiche, die zur Fibrose führen. Das anschließende Fortschreiten von Hepatitis C-bedingten Veränderungen führt zu einer Zirrhose (dies dauert normalerweise etwa 15 bis 20 Jahre)..

Schwere Gesundheitsstörungen werden häufiger durch eine dekompensierte Form der Zirrhose verursacht. Aber 5-7% der Patienten haben ein Risiko für Leberkrebs. Das hepatozelluläre Karzinom ist durch schnelles Wachstum und Metastasierung, Therapieresistenz und schlechtes Überleben gekennzeichnet. Zuvor enthielt die Liste der für die HCV-Behandlung empfohlenen Arzneimittel nur IFN und Ribavirin.

Anfang der 2010er Jahre gab es jedoch einen echten Durchbruch in der Medizin, der internationale Organisationen dazu zwang, HCV zu bekämpfen, um die Frage zu überdenken, welche Medikamente gegen Hepatitis C einzunehmen sind. Derzeit liegt der Schwerpunkt auf direkt wirkenden antiviralen Medikamenten, die in obligatorischer Kombination mit Hepatoprotektoren eingesetzt werden. Diät und, falls erforderlich, andere Mittel. Die Verwendung neuer Medikamente hat gezeigt, dass Hepatitis C eine heilbare Viruserkrankung ist.

Die Wahrscheinlichkeit eines positiven Ergebnisses, wenn die Pathologie ohne sichtbare und schwerwiegende Komplikationen verläuft, hängt jedoch von einer Reihe von Faktoren ab:

  • Allgemeinzustand einer Person (Vorhandensein von Koinfektionen, systemischen Pathologien, anderen viralen oder bakteriellen Erkrankungen);
  • funktionelle Aktivität des Immunsystems (eine Abnahme der Produktion immunkompetenter Zellen verringert die Wahrscheinlichkeit einer Selbstzerstörung der akuten Form von HCV);
  • Lebererkrankung (sowohl vor der Infektion als auch zum Zeitpunkt der Diagnose und des Therapiebeginns);
  • das Vorhandensein eines trägen Hepatitis B-Virus;
  • Schädigung von Hepatozyten durch Einnahme von Alkohol oder Drogen.

Der soziale Status des Patienten ist ebenfalls von großer Bedeutung. Die Therapie wird in der Regel ambulant durchgeführt. Nachdem eine genaue Diagnose gestellt wurde, wird dem Patienten erklärt, mit welchen Medikamenten HCV behandelt werden soll, das Schema und die Dosierung werden ausführlich beschrieben. In dieser Situation muss der Patient die Einhaltung der Therapieregeln unabhängig überwachen. Das Überspringen von Pillen und das vorzeitige Ende des Behandlungsverlaufs schaffen die Voraussetzungen nicht nur für das Fehlen einer virologischen Reaktion, sondern auch für die Entwicklung einer Virusresistenz, was die weitere Behandlung erschwert.

Mehr über Drogen

Welche Medikamente sollten Sie einnehmen?

Heutzutage werden Schemata, die Kombinationen von IFN + Ribavirin enthalten, praktisch nicht verwendet. Auf die Frage, welche Medikamente gegen Hepatitis C einzunehmen sind, empfehlen Ärzte normalerweise direkt wirkende, zielgerichtete Medikamente. Selbst wenn kein Ergebnis aus einem Schema vorliegt, ist es möglich, andere Wirkstoffe auszuwählen, die sich im Mechanismus des Einflusses auf die HCV-Replikation in Hepatozyten unterscheiden..

Eine der Hauptfragen des Patienten an den Arzt betrifft die Aufforderung, das wirksamste Arzneimittel gegen Hepatitis C oder eine Liste von Arzneimitteln zu benennen. Experten beziehen sich auf Daten aus klinischen Studien. So zeigte die Anwendung der Kombination Sofosbuvir + Daclatasvir bei mehr als 18.000 Patienten bei fast 98% der Patienten ein positives Ergebnis. Diese Kombination kann jedoch nicht als universell bezeichnet werden..

Die Auswahl der Arzneimittel gegen Hepatitis C erfolgt anhand des Genotyps, des Leberzustands, der Vorgeschichte und einiger anderer Faktoren.

Die Liste der wirksamen Medikamente umfasst:

WirkstoffnameHandelsnamen (Gattungsnamen sind in Klammern angegeben)
SofosbuvirSovaldi (Hepcinat, Resof, Sofovir, Virso, Sofihep usw.)
DaclatasvirDucklins (Datsihep, Ducklahp, HepSfix, Natdak)
Ledipasvir (als feste Kombination mit Sofosbuvir erhältlich)Harvoni (Ledikast, Mykhep Lvir, Resof L, Ledifos, Hepcinat LP, Ledichep)
SimeprevirOlisio, Sovriad
Velpatasvir (erhältlich in Kombination mit Sofosbuvir)Epklusa (Sofoswell, Velpanat, Velasof)
AsunaprevirSunwepra
Kombination von Glecaprevir + PibrentasvirMaviret
Kombination Ombitasvir + Ritonavir + ParitaprevirVieira Pak (die Packung enthält zusätzlich eine Blase mit Dasabuvir), Vimvi

Es ist schwer zu sagen, welches der aufgeführten Medikamente für heute das wirksamste und beste ist. Die Auswahl direkt wirkender antiviraler Wirkstoffe ist ein komplexer Prozess, einschließlich der Analyse bestehender Kontraindikationen, Anamnese und anderer Faktoren.

Antivirale Medikamente

Die Verwendung von Interferon und Ribavirin war mit einer Reihe ziemlich schwerwiegender Komplikationen verbunden. Etwa ein Drittel der Patienten lehnte die Behandlung wegen Unverträglichkeit gegenüber Nebenwirkungen ab. Als in den USA ein neues Medikament (Sovaldi) mit einer einzigartigen antiviralen Wirkung auf den Markt kam, hofften die Hepatologen daher, die Verwendung des IFN + Ribavirin-Protokolls so weit wie möglich einzuschränken..

Derzeit werden die folgenden Gruppen von antiviralen Arzneimitteln im Rahmen der HCV-Behandlung verwendet:

Name der ArzneimittelklasseListe der in der Gruppe enthaltenen Arzneimittel
Proteaseinhibitoren NS3 / 4
  • Telaprevir und Boceprevir (jetzt aufgrund starker Nebenreaktionen praktisch nicht verschrieben)
  • Simeprevir
  • Paritaprevir
  • Glazoprevir
  • Grecaprevir
NS5B-Polymerase-Inhibitoren
  • Sofosbuvir (Nukleosidstruktur)
  • Dasabuvir (Nicht-Nucleosid-Analogon)
Mittel, die die Aktivität des NS5A-Proteins beeinflussen
  • Ledipasvir
  • Daclatasvir
  • Ombitasvir
  • Elbasvir
  • Velpatasvir
  • Pibrentasvir

Sofosbuvir

Eine der häufigsten und beliebtesten Drogen. In Europa, Russland, den USA und einigen GUS-Ländern wird es unter der Marke Sovaldi verkauft. Laut einer Reihe von Spezialisten für Infektionskrankheiten ist dies heute das beste Mittel zur Behandlung gängiger HCV-Typen..

Kürzlich wurden Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation bezüglich der Möglichkeit der Verwendung von Sofosbuvir in Kombination mit anderen Arzneimitteln zur Behandlung von Hepatitis C bei Jugendlichen über 12 Jahren oder mit einem Gewicht von über 35 kg veröffentlicht.

Die wichtigsten modernen Therapieschemata in dieser Kategorie von Patienten sind in der Tabelle aufgeführt.

GenotypVon der WHO vorgeschlagenes Protokoll
I, IV-VISofosbuvir plus Ledipasvir für 12 Wochen
IISofosbuvir + Ribavirin für 12 Wochen
IIISofosbuvir + Ribavirin für 24 Wochen

Die Standarddosis von Sofosbuvir beträgt 400 mg. Sie trinken das Arzneimittel einmal täglich (im Abstand von 24 Stunden) während des vom Arzt festgelegten Zeitraums.

Sofosbuvir wird nicht als Monotherapie angewendet.

Daclatasvir

Im Gegensatz zu anderen gezielten antiviralen Mitteln kann die Dosierung des verwendeten Daclatasvir variieren. Die empfohlene Tagesmenge beträgt also 60 mg. Im Falle einer Unverträglichkeit oder des Vorhandenseins bestimmter Einschränkungen bei der Verwendung kann die Dosis jedoch halbiert werden. Zur Behandlung von 1-4 Genotypen sollte Daclatasvir in Kombination mit Sofosbuvir oder Asunaprevir getrunken werden.

Ledipasvir

Ledipasvir ist ein integraler Bestandteil des Harvoni-Kombinationspräparats, das zusätzlich Sofosbuvir enthält. Trotz der pangenotypischen Wirksamkeit empfehlen WHO-Experten die Verwendung des Arzneimittels für 1, 4-6 HCV-Genotypen. Der Vorteil der Kombination Ledipasvir + Sophosbuvir ist die Möglichkeit der Anwendung bei Zirrhose und die Akzeptanz eines verkürzten Behandlungsverlaufs.

Für 8 Wochen wird ein Medikament verschrieben, wenn:

  • der Patient hatte zuvor noch keine Hepatitis C;
  • es gibt keine Zirrhose;
  • Viruslast zum Zeitpunkt des Therapiebeginns - weniger als 6 Millionen IE / ml.

In allen anderen Fällen beträgt die Behandlungsdauer 12 Wochen. Das Medikament muss in einer festen Dosis eingenommen werden - 400 mg Sofosbuvir und 90 mg Ledipasvir.

Velpatasvir

Velpatasvir ist ein antivirales Mittel in Epclus 'neuem Medikament, das im Juli 2016 von der FDA zugelassen wurde. Es ist das erste Medikament, das alle HCV-Genotypen unabhängig von der Zirrhose heilt. Klinische Studien haben gezeigt, dass die Wirksamkeit des Arzneimittels 98% erreicht. Es ist möglich, das Medikament bei dekompensierter Zirrhose zu verwenden, jedoch nur mit Ribavirin. Nehmen Sie das Medikament 12 Wochen lang ein, 1 Tablette pro Tag (0,4 g Sofosbuvir und 0,1 g Velpatasvir).

Simeprevir

Basierend auf den durchgeführten Tests genehmigte die WHO die Verwendung von Simeprevir im vierten HCV-Genotyp. Darüber hinaus hat das Vorhandensein einer HIV-Koinfektion keinen Einfluss auf das Behandlungsschema und die Behandlungsdauer. Das Medikament wird in Kombination mit IFN (verlängerte Formen werden bevorzugt) und Ribavirin angewendet. Die Anwendungsdauer beträgt 12 oder 36 Wochen, die Wirksamkeit der Behandlung erreicht 93–95%. Das Medikament wird täglich mit 150 mg eingenommen.

Boceprevir

Boceprevir (Handelsname Viktrelis) ist zur Verwendung in Kombination mit Interferon und Ribavirin vorgesehen. Das Mittel ist für HCV Typ I verschrieben. Aber jetzt wird es aufgrund der hohen Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen selten verschrieben. Heutzutage gibt es mehrere wirksamere und sicherere Medikamente, die keine zusätzliche Verwendung von Interferonen und Ribavirin erfordern.

Telaprevir

Erhältlich unter dem Markennamen Incivo. Die weit verbreitete Verwendung des Arzneimittels ist durch die Notwendigkeit einer Kombination mit IFN und Ribavirin begrenzt. Aus diesem Grund ist es schwierig, verschiedene Nebenreaktionen zu vermeiden. Darüber hinaus ist Telaprevir nur bei der ersten Art von pathogener Infektion am wirksamsten..

Indische Medizin gegen Hepatitis C.

Amerikanische Unternehmen, die die meisten antiviralen Medikamente herstellen, haben in der Phase klinischer Studien viel Geld in die Möglichkeit der Behandlung von Hepatitis C investiert. Die Gesamtkosten für die Behandlung mit solchen Medikamenten nähern sich einer Million Rubel. Die meisten Patienten können sich diese Therapie nicht leisten. Daher mussten Original-Arzneimittelhersteller eine Lizenz zur Herstellung vollständiger struktureller Analoga für Pharmaunternehmen in Indien, Ägypten und einigen anderen Ländern ausstellen..

Generika aus Indien gelten als die gefragtesten und qualitativ hochwertigsten. Analoga sind viel billiger, ohne ihre pharmakologischen Eigenschaften zu verlieren. Das zertifizierte indische Hepatitis-C-Medikament wird von großen Unternehmen unter strenger Kontrolle des Patentinhabers hergestellt und enthält dieselbe antivirale Substanz wie das Originalmedikament.

Generika werden auf Basis von Sofosbuvir, Daclatasvir sowie Kombinationen mit Velpatasvir und Ledipasvir hergestellt. Hepatitis-C-Arzneimittel aus Indien werden von Pharmaunternehmen hergestellt, die gemäß allen FDA-Anforderungen zertifiziert und lizenziert sind: Natco, Dr. Rettich (Dr. Reddy), Tsipla (Cipla), Virso (Virso). Generika wie Maviret, Vieira Pak sind jedoch noch nicht verfügbar..

Welche Interferone werden bei der Behandlung verwendet?

Trotz des Aufkommens moderner Medikamente verliert der Einsatz von Interferonen nicht an Relevanz, insbesondere wenn der Arzt akute Formen von HCV behandelt.

In der Hepatologie werden zwei Hauptklassen von IFN verwendet:

  1. Standard. Sie zeichnen sich durch eine kurze Wirkdauer aus, injizieren Mittel im Abstand von 48 Stunden.
  2. Verlängert. Ihre Halbwertszeit reicht von 7 bis 10 Tagen, was das Behandlungsverfahren erleichtert.

In der Monotherapie wird IFN nur bei akuter Hepatitis C oder in der pädiatrischen Praxis angewendet. In anderen Fällen ist eine obligatorische Kombination mit Ribavirin erforderlich. Falls erforderlich, werden antivirale Mittel verschrieben (dies gewährleistet eine Steigerung der Wirksamkeit der Behandlung um bis zu 70-80%)..

Ribavirin

Von der Klasse der reversen Transkriptasehemmer ist nur Ribavirin gegen den Erreger der Hepatitis C wirksam. Der Rest der Arzneimittel in dieser Gruppe wird zur Behandlung von HIV / AIDS verwendet. Es wird angenommen, dass die Wirkung des Arzneimittels mit einer Hemmung des HCV-Replikationsprozesses verbunden ist. Für medizinische Zwecke wird es nur in Kombination mit Standard- oder pegyliertem IFN verwendet.

Zusätzlich ist die Verwendung anderer antiviraler Medikamente möglich. Die tägliche Dosierung hängt vom Körpergewicht ab und reicht von 0,8 bis 1,2 g. Behandlungsdauer - bis zu 48 Wochen.

Interferonogenese-Induktoren

Die Möglichkeiten der Verwendung von Interferoninduktoren in der infektiösen Hepatologie werden nur untersucht. Hat diese Medikamentenklasse Vorteile gegenüber IFN? Ja definitiv. Solche Medikamente können jedoch eine gezielte antivirale Therapie nicht ersetzen..

Induktoren der Interferonogenese umfassen:

  • Kagocel;
  • Arbidol;
  • Amiksin;
  • Neovir;
  • Cycloferon;
  • Poludan.

Dies sind relativ günstige (im Vergleich zu IFN) Fonds. Der Wirkungsmechanismus von Medikamenten ist mit der Stimulierung der Produktion immunkompetenter biologisch aktiver Substanzen verbunden. Die Daten aus klinischen Studien reichen jedoch nicht aus, um die Frage zu beantworten, ob es eine Variante gibt, IFN durch Interferonogenese-Induktoren zu ersetzen..

Immunmodulatoren

Immunmodulatoren können pflanzlichen oder synthetischen Ursprungs sein. Phytopräparationen auf der Basis von Echinacea und Rhodiola werden als Hilfstherapie vor dem Hintergrund einer Reihe von Grundmedikamenten gezeigt. Die Verwendung von synthetischen Mitteln (Galavit, Imudon, Groprinosin usw.) ist nur nach Rücksprache mit einem Arzt möglich.

Hepatoprotektoren zur Leberwiederherstellung

Arzneimittel für die Leber sind ein wesentlicher Bestandteil des Behandlungsverlaufs. Die Zusammensetzung solcher Arzneimittel umfasst Phospholipide, die die Membran von Hepatozyten allmählich wiederherstellen und sie vor den Auswirkungen toxischer Peroxidationsprodukte schützen. Ärzte empfehlen, sich für deutsche Medikamente zu entscheiden, um die Leber zu erhalten.

Eines der besten Medikamente gilt als Hepa-Merz, das billigere Analogon Phosphogliv ist nicht weniger wirksam. Hepatoprotektoren werden für lange Kurse eingenommen, und die Therapie beginnt bereits vor der Bestätigung der Diagnose von HCV und dauert bis zur maximal möglichen Wiederherstellung der Leberstruktur an.

Phytopräparationen

In der Regel werden Medikamente auf Basis von Mariendistel verschrieben. Die in der Pflanze enthaltenen Bestandteile beschleunigen die Reparaturprozesse in der Leber.

Die Klasse der natürlichen Hepatoprotektoren umfasst:

  • Legalon;
  • Liv 52;
  • Carsil;
  • Silymarin.

Sie können zusätzlich Abkochungen und Infusionen basierend auf Immortelle, Rainfarn, Elecampane, Calendula nehmen. Die Verwendung von Johanniskraut ist jedoch aufgrund der Unverträglichkeit mit antiviralen Mitteln kontraindiziert..

Standardtherapie

Die HCV-Therapie hat zwei Ziele:

  1. Irreversible Eradikation des Virus, die sowohl am Ende des Behandlungsverlaufs als auch 12 und 48 Wochen nach Abschluss der Behandlung durch quantitative sowie empfindlichere qualitative PCR bestätigt wird.
  2. Prävention möglicher Komplikationen und Stoppen des Fortschreitens bereits bestehender Fibrose, Leberzirrhose oder Leberkrebs. In schweren Fällen wird dem Patienten vor der AVT (antivirale Therapie) eine Organtransplantation angeboten..

Die Bedingungen für die Verschreibung von antiviralen Medikamenten sind:

  • Alter (der Patient muss über 18 Jahre alt sein);
  • positive diagnostische Tests (ELISA und PCR);
  • Fehlen von Aszites und schwerer Enzephalopathie;
  • akzeptable hämatologische Parameter;
  • Behandlungstoleranz.

Die WHO hat Therapieschemata entwickelt, die sowohl moderne Arzneimittel als auch IFN + Ribavirin verwenden. Es gibt jedoch keine universellen Protokolle, die ausnahmslos für alle Patienten gelten. In jedem Fall wird die Behandlung individuell ausgewählt, wobei der allgemeine Gesundheitszustand, das Alter und das Risiko der Entwicklung von Komplikationen bei bestimmten Arzneimitteln berücksichtigt werden..

Was ist die effektivste Behandlung

Der Therapieverlauf wird individuell ausgewählt. Wie Hepatitis C zu behandeln ist, hängt vom Genotyp, dem Vorhandensein / Fehlen von Zirrhose oder HIV ab.

Die wichtigsten aktuellen Empfehlungen der WHO sind in der Tabelle aufgeführt:

Vielzahl von KrankheitserregernVerschriebene Medikamente
ich
  • Elbasvir + Grazoprevir (möglicherweise mit Ribavirin ergänzt)
  • Glecaprevir + Pibrentasvir
  • Ledipasvir + Sofosbuvir
  • Velpatasvir + Sofosbuvir

Als alternative Modi werden sie verschrieben:

  • Vikeira Pak
  • Simeprevir + Sofosbuvir
  • Daclatasvir + Sofosbuvir
II
  • Glecaprevir + Pibrentasvir
  • Sofosbuvir + Velpatasvir

Alternatives Regime: Sofosbuvir + Daclatasvir

III
  • Glecaprevir + Pibrentasvir
  • Sofosbuvir + Velpatasvir

Das sekundäre Regime umfasst Sofosbuvir und Daclatasvir

IV
  • Glecaprevir + Pibrentasvir
  • Sofosbuvir + Velpatasvir
  • Elbasvir + Grazoprevir
  • Ledipasvir + Sofosbuvir

Als alternative Therapie wird eine Kombination aus Ritonavir, Paritaprevir, Ombitasvir und Ribavirin verabreicht

V und VI
  • Glecaprevir + Pibrentasvir
  • Sofosbuvir + Velpatasvir
  • Ledipasvir + Sofosbuvir

Der Preis eines therapeutischen Kurses

Wie viel es kostet, Medikamente zu kaufen, die zur Behandlung von Hepatitis C verschrieben werden, hängt davon ab, welche Medikamente gekauft werden sollen.

In dem Wissen, wie viel die Therapie mit in der Russischen Föderation registrierten Arzneimitteln kostet, bieten Ärzte dem Patienten verschiedene Möglichkeiten an:

  1. Versuchen Sie, ein Angebot für die Behandlung zu erhalten. Das staatliche Programm zahlt nur für die Therapie mit veralteten Therapien. Es wird erwartet, dass bis 2022 Sophosbuvir-Generika in der Russischen Föderation hergestellt werden. Es ist jedoch noch nicht bekannt, ob ein wirksames russisches Arzneimittel gegen HCV erscheinen wird oder nicht..
  2. Kaufen Sie verschriebene Medikamente in Apotheken. Abhängig von den verschriebenen Medikamenten erreichen die Behandlungskosten 1 Million Rubel (ohne den Preis für Tests, zusätzliche Mittel, Rehabilitationskurse und andere notwendige Kosten). In Apotheken, in denen Sie nur Originalmedikamente von Sovaldi und Ducklinz kaufen können, müssen Sie eine Vorbestellung machen. Dies ist auf den hohen Preis für Medikamente zurückzuführen.
  3. Kaufen Sie indische Generika mit originalen antiviralen Medikamenten selbst. Zum Beispiel kosten ein Sovaldi-Analogon etwa 100 bis 130 US-Dollar, und eine Therapie kostet durchschnittlich 400 bis 500 US-Dollar. Generika sind in Russland nicht registriert, daher können Sie das Geld selbst in Indien kaufen oder bei Vermittlern in Online-Apotheken bestellen.

Letztendlich hängt es von den finanziellen Möglichkeiten des Patienten ab, welches Medikament für Hepatitis C gewählt werden soll. Der Arzt stellt eine Liste der empfohlenen Medikamente zur Verfügung, und der Patient wählt das Medikament aus, bei dem er mit dem Preis zufrieden ist.

Bewertungen von Patienten und Hepatologen

Alexey, 32 Jahre alt

Als Hepatitis C entdeckt wurde, fragte er sofort nach den Kosten der verschriebenen Medikamente. Ich sagte unverblümt, dass ich die Summe nicht abziehen würde, und der Arzt selbst schlug indische Medikamente vor. Ich las Patientenbewertungen in den Foren und entschied mich für Velakast. Ich war bereits am 28. Behandlungstag mit dem negativen PCR-Ergebnis zufrieden. Seit einem Jahr negative Virämie. Der Arzt geht bereits von einer vollständigen Genesung aus.

Igor Vasilievich Ravensky, Hepatologe

HCV kann überwunden werden. Die Verwendung moderner antiviraler Therapien hilft, 50–98% der Patienten zu heilen. Es hängt alles vom Genotyp und dem Stadium ab, in dem das Virus diagnostiziert wurde. Der Behandlungsverlauf wird unter Berücksichtigung vieler Faktoren individuell ausgewählt, sodass es kein universelles Rezept gibt.

Hepatitis-C-Behandlung: Medikamente mit den besten Ergebnissen für 2019

Hepatitis C ist eine Krankheit, die pathologische Störungen in der Leber und die allmähliche Zerstörung ihrer Zellen verursacht. Der Erreger ist ein Virus, das sich auf RNA-Ebene in eine gesunde Zelle integriert und diese zerstört. Das Hepatitis-C-Virus ist gefährlich, weil es sich verändert und die Immunität des Menschen es nicht als gefährlich definieren und selbst nicht bekämpfen kann.

Ohne Behandlung von Hepatitis C wird die Leber zerstört und es entstehen folgende irreversible Veränderungen:

  • Fibrose und Leberzirrhose;
  • bösartiger Tumor - Krebs;
  • Es entstehen toxische Schäden an anderen Organen, das Blut wird nicht gereinigt.

Hepatitis C entwickelt sich langsam (10 bis 20 Jahre), aber ohne Behandlung ist das Ergebnis in 98% der Fälle ein tödlich. Nur 5-20% (nach verschiedenen Quellen) der Kranken heilen sich zum ersten Mal drei Monate lang selbst, während die Hepatitis in akuter Form fortschreitet.

Hepatitis C Medication Review

Die wichtigsten Arzneimittelformeln zur Behandlung von Hepatitis C oder zur Behandlung von Hepatitis C mit:

Hepatoprotektoren

Sie werden nicht als Hauptmedikament gegen Hepatitis C verschrieben, sondern nur als Zusatztherapie zur Unterstützung der Leber. Darüber hinaus führt die Verwendung in der klinischen Medizin zu widersprüchlichen Ergebnissen, sie werden hauptsächlich in den Ländern der ehemaligen UdSSR verwendet. In Europa und Amerika ist es üblich, Medikamente zu verwenden, deren Ergebnisse durch langjährige Forschung bestätigt wurden..

Hepatoprotektoren lassen sich je nach Hauptwirkstoff in mehrere Kategorien einteilen:

  1. Kräuter - können bei der Wiederherstellung von Leberzellen helfen, haben eine milde choleretische und konservierende Wirkung.

Einer der wirksamsten Vertreter dieser Gruppe sind Arzneimittel zur Behandlung von Leberschäden nach Hepatitis C auf der Basis von Mariendistel - Gepabene, Karsil, Silimar und Legalon (trockener Pflanzenextrakt). In der westlichen Medizin verwendet, wirkt stabilisierend auf die Membranen der Leberzelle und wirkt als Antioxidans.

Artischocke - ist ein choleretisches und hepatoprotektives Mittel.

LIV-52 - verbessert den Ausfluss der Galle, wobei Hepatose (Fettabbau der Leber) sehr gute Ergebnisse liefert und die pathologischen Zerstörungsprozesse verlangsamt.

Grüntee-Extrakt - antioxidative Wirkung.

Schwarzer Kaffee - gemahlene Bohnen, bei ständigem Gebrauch wird eine Abnahme der Entwicklung von Zirrhose bestätigt.

Ginkgo-Lab - kann nicht nur die Durchblutung des Gehirns verbessern, sondern auch die Mikrozirkulation der Leberzellen, wodurch das Blut mit Sauerstoff gesättigt wird. Diese Aktion beschleunigt die Genesungsprozesse der Leber und hemmt die Leberzirrhose in späteren Stadien..

  1. Essentielle Phospholipide - helfen bei der Wiederherstellung der Leber, da sie ungesättigte Fettsäuren und Phosphatidylcholin enthalten, aber der Prozess ist sehr lang. Das wirksamste Mittel von Essentiale N zur intravenösen Verabreichung.
  2. Aminosäuren - wirken regenerierend und entgiftend. Ademetionin wird häufig zur Herstellung von Hepatoprotektoren verwendet. Eines der wirksamsten Mittel ist Heptral. Es ist wirksam, wenn es intravenös verabreicht wird, in Tablettenform wird es praktisch nicht absorbiert.
  3. Synthetisch synthetisiert - die größte Evidenzbasis unter diesen Arzneimitteln zur Unterstützung der Leber bei der Behandlung von Hepatitis C sind Arzneimittel, die auf der Basis von Ursodesoxycholsäure hergestellt wurden. Diese Medikamente haben jedoch einen engen Fokus - sie reduzieren die Stagnation der Galle erheblich. Ein Beispiel für eine solche Droge ist Ursosan.
  4. Vitamine - Vitamin B und E wirken unterstützend auf die Leber.

Die Kosten für Hepatoprotektoren sind unterschiedlich und auf den ersten Blick erschwinglich. Alles hängt von den Wirkstoffen ab. Aufgrund der Notwendigkeit, solche Mittel für lange Zeit in Anspruch zu nehmen, um eine gewisse Wirkung zu erzielen, bleibt die finanzielle Seite des Problems ein wichtiger Bestandteil einer solchen Therapie.

Liste der Medikamente und ihr durchschnittliches Preisniveau in Russland für 2018:

  • Gepabene - von 380 bis 465 Rubel.
  • Hofitol (Artischocke) - 375 Ross. reiben.
  • LIV-52 - 324 Rubel.
  • Ginko-Lab - je nach Hersteller bis zu 276 Rubel.
  • Essentiale N - 715 reiben.
  • Heptral - 1612-1700 Rubel.
  • Ursosan - 190–195 russisch reiben.

Obwohl die positive Wirkung solcher Medikamente in den meisten Fällen nicht wissenschaftlich bestätigt wurde. Patienten sind von ihrer Wirksamkeit überzeugt.

Die Antwort der offiziellen Medizin auf die Frage: "Ist es möglich, Hepatitis C mit Hepatoprotektoren zu heilen?" - eindeutig negativ. Zuerst müssen Sie den Körper vollständig von der Anwesenheit des Virus befreien und dann den Schaden beheben, den er während der Anwesenheit verursacht hat.

Interferon und Ribavirin

Der klassische Therapieverlauf, der seit vielen Jahren praktiziert wird, ist eine Kombination verschiedener Dosen von Interferon und Ribavirin, beide mit verlängertem Interferon und mit einer Standardwirkungsdauer. Die Dosierung wird je nach Genotyp und Komorbidität von einem Spezialisten verschrieben.

Die Dauer einer solchen Behandlung von Hepatitis C kann zwischen 24 Wochen und 18 Monaten liegen. Es ist schwierig, einem so langen Verlauf standzuhalten, viele Patienten vertragen Interferon nicht gut und es gibt eine ziemlich breite Liste von Nebenwirkungen. Nebenwirkungen treten häufig auf - in 72% der Fälle.

Unerwünschte Nebenwirkungen können sich wie folgt manifestieren:

  1. Influenza - Bei fast allen Patienten treten zu Beginn des Kurses grippeähnliche Symptome auf. Nach der Injektion treten innerhalb von 2 bis 24 Stunden Beschwerden auf: Schmerzen und Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Gelenk- und Muskelschmerzen.
  2. Anämie - Nach Beginn des Kurses sinkt der Hämoglobinspiegel im Blut bei 22% der Patienten stark.
  3. Atembeschwerden - können Husten, Atemnot auftreten.
  4. Störung der Schilddrüse - verlängerte Interferone können zum Aussterben oder zu einer Explosion der Aktivität führen. Beide Bedingungen wirken sich negativ auf die Arbeit anderer Organe und Systeme aus..
  5. Schlafmangel, schwere Schwäche, Apathie, Beginn des depressiven Syndroms.
  6. Reizbarkeit, unkontrollierbare Aggression.
  7. Verschlechterung des Magen-Darm-Trakts, Blähungen, das Phänomen des losen Stuhls.
  8. Haarausfall, Hautausschläge.

Bei der Verschreibung dieser Medikamente gegen Hepatitis C müssen eine Reihe von Einschränkungen berücksichtigt werden, darunter:

  • Depressionen und Psychosen, die nicht zugänglich oder schlecht korrigiert sind;
  • Epilepsie in schwerer Form;
  • Immunerkrankungen;
  • Schwangerschaft;
  • Kinderalter - bis zu 3 Jahren;
  • bestehende Erkrankungen der Schilddrüse;
  • Organtransplantation;
  • schwere Erkrankungen des Herzens, der Lunge, Diabetes mellitus.
  • Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Hepatitis-C-Medikaments.

Die Behandlung von Hepatitis C mit einer Kombination aus Interferon und Ribavirin ist je nach Genotyp nur begrenzt wirksam, liegt zwischen 45 und 80% und die Remission ist nicht stabil. Bei wiederholter Therapie kann es zu keinem Ergebnis kommen.

Der Prozentsatz der Nebenwirkungen bei der Behandlung von Hepatitis C ist nach den Bewertungen von Ärzten und Patienten recht hoch, die hohen Kosten ohne Garantien - der Behandlungsverlauf kostet zwischen 500 und 700 Tausend Rubel. Die kostenlose Behandlung wird nur bestimmten Gruppen angeboten - dies sind Patienten mit HIV, Zirrhose und Personen, die Drogen nehmen.

Direkte antivirale Medikamente

Die Antwort auf die Frage "Wie behandelt man Hepatitis C?" von der WHO wird empfohlen, direkt wirkende antivirale Medikamente gegen Hepatitis C zu verwenden.

Kann Hepatitis C vollständig geheilt werden? - Ja, mit direkter antiviraler Therapie.

Die Liste der direkt wirkenden Hepatitis-C-Medikamente umfasst:

  • Sofosbuvir ist die Grundlage für Kombinationstherapien für jeden Genotyp des Virus.
  • Daclatasvir.
  • Ladypavir.
  • Velpatasvir.

Diese Medikamente gegen Hepatitis C werden von Patienten gut vertragen, haben eine ausgeprägte antivirale Wirkung. Nach dreiwöchiger Einnahme zeigen Tests eine Abnahme der Viruslast. Gleichzeitig ist die Liste der Nebenwirkungen und der Prozentsatz ihres Auftretens gering.

Die Liste der Kontraindikationen umfasst Folgendes:

  • Nicht bei Patienten unter 18 Jahren anwenden.
  • Überempfindlichkeit gegen einen beliebigen Bestandteil der Arzneimittelformel;
  • bösartige Tumoren;
  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • schwere Veränderungen im Herz-Kreislauf-System in der Vergangenheit;
  • schwere psychische Störungen.

Die von der EASL (European Association for the Study of the Liver) empfohlenen Therapieschemata sind in der Tabelle aufgeführt.

GenotypSofosbuvir und VelpatasvirSofosbuvir und LedipasvirSofosbuvir und Daklatasfir
1a und 1b12 Wochen12 Wochen12 Wochen
zweite12 Wochen12 Wochen
dritte12 Wochen12 Wochen
4,5,612 Wochen12 Wochen12 Wochen

Die Preise für die in den USA hergestellten Originalformeln bleiben unerschwinglich, in Indien hergestellte Generika sind eine gute Alternative. Sie müssen sie nur an einem sicheren Ort kaufen - in den Büros von Unternehmen, die offiziell in Russland tätig sind. In diesem Fall ist garantiert, dass Sie ein Medikament gegen Hepatitis C kaufen können, das wirksam ist.

Bei der Behandlung von Hepatitis C mit Sofosbuvir und Velpatasvir ist es nicht einmal erforderlich, den Genotyp zu kennen. Eine solche Kombination von Arzneimitteln gegen das Virus bietet eine 98% ige Garantie für eine vollständige Genesung für jeden Genotyp.

Es kann gefolgert werden, dass das effektivste und effizienteste Behandlungsschema für 2018, das eine nahezu 100% ige Erholung ergibt, eine Kombination aus Sofosbuvir und Velpatasvir ist.

Hinterlassen oder lesen Sie die Bewertungen zur Behandlung von Hepatitis C weiter unten.

Das neueste Medikament gegen Hepatitis C. Drug Review

Die Medizin hat in den letzten Jahren einen großen Schritt in der Entwicklung von Behandlungen für Hepatitis gemacht. Neben der Tatsache, dass relativ neue und neuere Medikamente gegen Hepatitis C in klinischen Studien sind, wurden auch andere Behandlungen gefunden. Ein wichtiger Indikator ist die Zunahme der Anzahl der Patienten, die sich vollständig von dieser schweren Pathologie erholt haben..

Moderne immunmodulatorische und antivirale Medikamente ermöglichen es mehr als der Hälfte der Patienten mit Hepatitis C, sich zu erholen. Sofosbuvir hat beispielsweise einen relativ hohen Prozentsatz an Therapien.

Natürlich stellt jede Person, die diese schreckliche Diagnose erhält, die Frage, wie die Krankheit behandelt werden kann. Ist eine Standardtherapie wirksam? Wie viel macht das neueste Hepatitis-C-Medikament ohne Nebenwirkungen? In diesem Artikel werden wir versuchen, Antworten auf Fragen zu Therapiemethoden und -techniken zu finden..

Hepatitis C-Behandlung

Die Therapie dieser Art von Hepatitis zielt darauf ab, die virale Wirkung auf den Körper zu verringern, Entzündungen zu reduzieren und mögliche Komplikationen zu verhindern.

Es ist bei weitem nicht immer so, dass Patienten mit einer solchen Diagnose eine medikamentöse Behandlung verschrieben wird. Wie wird Hepatitis C in diesem Fall behandelt? In etwa fünf Prozent der Fälle ist die Immunität stark genug, um dem Virus unabhängig zu widerstehen und den Körper für immer von ihm zu befreien.

Solche Patienten sollten unter ständiger Aufsicht eines Hepatologen und Spezialisten für Infektionskrankheiten stehen. Sie müssen auch regelmäßig getestet werden, um die Viruslast des Körpers und die Leberfunktion zu überwachen..

Im Allgemeinen wird die Frage, wie Hepatitis C zu behandeln ist, vom Geschlecht und Alter des Patienten sowie von der Form der Pathologie, der Art des Erregers, der genetischen Veranlagung und dem Vorhandensein einer Tendenz zur Bildung von Fibrose bestimmt.

Behandlungsschichtung

Der Therapiebedarf hängt von der Geschwindigkeit ab, mit der sich eine Fibrose entwickelt. Mehrere Grade fallen auf:

1.F0-F1 bedeutet, dass die Therapie warten kann.

2. F2-F3 zeigt an, dass die Behandlung um maximal zwei Jahre verzögert werden kann.

3. F4 schlägt eine sofortige Behandlung vor.

Standardbehandlung für Hepatitis C.

Das häufigste Behandlungsschema ist die Doppeltherapie mit Interferon und Ribavirin. Sie sind für jede Art von Virus einer bestimmten Krankheit gleichermaßen wirksam. Obwohl es neuere Medikamente gegen Hepatitis C gibt.

Ribavirin ist ein antivirales Medikament in Tablettenform. Es ist ein künstlich hergestelltes Analogon von Nukleosiden. Dieses Medikament wird nur bei Hepatitis C angewendet, die eine chronische Form angenommen hat. Es ist möglicherweise kein neues Medikament gegen Hepatitis, aber erprobt.

Dieses Medikament sollte nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit mit individueller Unverträglichkeit gegenüber seinen Bestandteilen unter 18 Jahren in den späten Stadien der Nieren- und Herzinsuffizienz sowie bei dekompensierter Leberzirrhose angewendet werden.

Mögliche Folgen der Einnahme von "Ribavirin"

Dieses Medikament hat viele Nebenwirkungen. Dazu gehören insbesondere:

1. Schwindel, Schwäche, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Reizbarkeit, Depression, Zittern, Hyperästhesie, Selbstmordtendenzen, Parästhesie, Bewusstlosigkeit.

2. Anormaler Herzrhythmus und erhöhter Blutdruck.

3. Leukopenie, Erythrozytenhämolyse, Abnahme der Anzahl von Granulozyten, Neutrophilen und Blutplättchen.

4. Husten, Atemrhythmusstörung, Atemnot, Entzündung der Nasennebenhöhlen und des Mittelohrs.

5. Mangel oder verminderter Appetit, trockener Mund, Erbrechen, Übelkeit, Bauchschmerzen, Durchfall, Blähungen, erhöhter Bilirubinspiegel im Blut.

6. Verminderte Hör- und Sehschärfe, Entzündung der Bindehaut.

7. Muskel- und Gelenkschmerzen.

8. Verminderte Libido, Hitzewallungen, Menstruationsstörungen.

9. Allergische Reaktionen in Form von Hautausschlag, Urtikaria, Quincke-Ödem, Bronchialkrampf, epidermaler Nekrolyse toxischer Natur, Fieber.

10. Trockene Haut, Haarausfall, Durst, verminderte Hormonsynthese der Schilddrüse, verminderte Widerstandsfähigkeit gegen Infektionen durch Bakterien, Viren und Pilze, vergrößerte Lymphknoten.

Ein breites Spektrum an Interaktionen "Interferon alpha"

Dieses Medikament hat antitumorale, immunmodulatorische, antiproliferative und antivirale Wirkungen. "Interferon alpha" ist kein neues Medikament zur Behandlung von Hepatitis C. Es hat jedoch ein ziemlich breites Spektrum an Wechselwirkungen zur Behandlung anderer Krankheiten (Leukämie, Virushepatitis B, chronische myeloische Leukämie, Thrombozytose, Nierenkrebs, Myelom, Sarkom usw.)..d.).

Dieses Medikament wird häufig als Prophylaxe sowie als Therapie für ARVI und Influenza verschrieben. Gegenanzeigen für seine Ernennung sind eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels, Leber- und Nierenversagen in schwerer Form, Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems, Blutgerinnungsstörungen, akutes Koronarsyndrom, die Tendenz zur Bildung von Blutgerinnseln, dekompensierte Leberzirrhose, Schwangerschaft und Stillzeit sowie Kindheit.

Diese Medikamente zur Behandlung von Hepatitis C haben ähnliche Nebenwirkungen. Auf dem Territorium unseres Landes können Sie die folgenden Interferon-haltigen Medikamente kaufen - "Alferon", "Interferon menschlicher Leukozyten", "Altevir", "Lokferon", "Inferon" usw..

Am häufigsten verschreiben Ärzte Patienten mit Hepatitis C die folgenden Medikamente mit Interferon:

1. "Roferon". 5 Ampullen kosten durchschnittlich 800 Rubel.

2. "Reaferon-EU". Der Preis für fünf Ampullen liegt je nach erforderlicher Dosierung zwischen 1500 und 2000 Rubel.

3. "Intron-A". Erhältlich in 6-Dosis-Stiften. Die Kosten betragen 7200 Rubel.

4. "Viferon-Feron". Produziert in Form von 10 Kerzen. Ein Paket kostet 900 Rubel.

5. "Realdiron". In einer Ampulle abgegeben, kostet 400 Rubel.

Das Optimalste bei der Behandlung von Hepatitis C ist die Kombination von "Ribavirin" mit Interferonen mit längerer und kurzfristiger Wirkung. Letztere werden täglich bis zu einem Jahr eingenommen. Längere müssen ein- oder zweimal pro Woche verwendet werden. Die Wirksamkeit dieses Therapieplans erreicht 90%.

Gegenanzeigen zur Einnahme von "Interferon alpha" und "Ribavirin"

Es gibt jedoch Kontraindikationen für diese Art der Behandlung:

1. Alter bis zu drei Jahren.

2. Schwangerschaftszeitraum.

3. Patienten, die Organtransplantationen erhalten haben.

4. Individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen von Arzneimitteln.

6. Insulinabhängiger Diabetes mellitus.

7. Obstruktive Bronchitis in chronischer Form.

8. Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems vom dekompensierten Typ.

Wenn der Patient in der Kombinationstherapie beider Arzneimittel kontraindiziert ist, wird eine Monotherapie mit kurz wirkenden Interferon-Arzneimitteln durchgeführt. Die Behandlungsdauer kann bis zu anderthalb Jahre betragen..

Im Jahr 2015 wurde das kostenlose Hepatitis-C-Behandlungsprogramm abgesagt. Jetzt steht eine solche Behandlung nur noch Patienten zur Verfügung, die zusätzlich zu Hepatitis C an AIDS leiden..

Der Nachteil dieses Schemas sind die hohen Arzneimittelkosten und eine große Anzahl von Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Sehr oft unterbrechen Patienten die Therapie und stören ihr Medikationsschema. Dies führt zur Entwicklung einer Resistenz gegen dieses Behandlungsschema..

Dreifachtherapie

Dieses System wird seit 2013 in Russland und vielen europäischen Ländern angewendet. Es ist in 80 Prozent der Fälle bei Patienten mit Hepatitis-C-Genotyp 1 wirksam.

Die Überprüfung der Medikamente gegen Hepatitis C umfasst zusätzlich zu den vorherigen "Boceprevir" oder "Telaprevir". Dies ist das sogenannte Dreifachschema. In diesem Fall wird lang wirkendes Interferon verwendet. Die Dauer der Therapie hängt vom Grad der Prävalenz und Aktivität des Virus ab und dauert im Durchschnitt bis zu eineinhalb Jahre.

"Boceprevir" ist ein Medikament der neuen Generation mit antiviraler Wirkung. Das Medikament hemmt die Protease der Viruszelle und verhindert dadurch deren Vermehrung in Hepatozyten. "Boceprevir" eignet sich zur Behandlung der chronischen Hepatitis C, wenn sie durch den ersten Genotyp des Virus verursacht wird.

Gegenanzeigen für dieses Behandlungsschema sind:

1. Überempfindlichkeit gegen Arzneimittelbestandteile.

2. Autoimmunhepatitis.

4. Alter unter 18 Jahren.

Das Medikament hat auch eine Reihe von Nebenwirkungen, darunter:

1. Hämatopoese: vermindertes Hämoglobin, Neutrophile, Erythrozyten, Leukozyten und Blutplättchen.

2. Verdauung: trockener Mund, verminderter oder kein Appetit, Übelkeit, Durchfall, Erbrechen, Durst, Magenschmerzen.

3. Nervensystem: Reizbarkeit, Schlaflosigkeit, Apathie, Depression, Schwindel, Kopfschmerzen, Zittern.

4. Haut: Juckreiz und trockene Haut, Urtikaria, Angioödem, Dermatitis.

5. Atmung: Kurzatmigkeit und Husten.

6. Schilddrüse: Hypothyreose.

7. Fortpflanzungssystem: Aspermie, erektile Dysfunktion, Amenorrhoe, verminderte Libido, Menstruationsstörungen.

Telaprevir gehört zu den Hepatitis-C-Virus-Zellprotease-Inhibitoren. Dies ist ein weiteres Medikament, das anstelle von Boceprevir verschrieben wird. Die Nebenwirkungen sind für beide Medikamente gleich. Unter den Kontraindikationen sollte das Alter über 65 Jahre unterschieden werden. Ansonsten ähneln sie auch dem vorherigen Medikament..

Es ist zu beachten, dass eine Selbsttherapie mit Telaprevir allein keine Wirkung hat, da sie für die kombinierte Behandlung mit anderen Arzneimitteln vorgesehen ist..

Neue Medikamente

Seit 2013 wurden in Amerika und Europa klinische Studien mit neuen Arzneimitteln im Zusammenhang mit Hepatitis-C-Virus-Zellprotease-Inhibitoren begonnen. Diese Arzneimittel heißen Sofosbuvir und Simeprevir. Obwohl die Skandale um die neuesten Hepatitis-C-Medikamente bis heute andauern.

Experten heben die folgenden Vorteile dieser Arzneimittel hervor:

1. Fehlen signifikanter Nebenwirkungen.

2. Gute Verträglichkeit bei Patienten.

3. Hochwirksame Beseitigung des Hepatitis-C-Virus.

4. Die Behandlungsdauer beträgt nur 3 Monate.

5. Wirksam auch bei Monotherapie.

6. Erhältlich in Tablettenform.

Simeprevir wird von Janssen-Cilag hergestellt.

Die Nachteile von Arzneimitteln umfassen die folgenden:

1. Die Medikamente sind in unserem Land nicht zum Verkauf zugelassen.

2. Eine teure Behandlung. "Sofosbuvir" kostet 84 Tausend cu. e und Behandlung von Hepatitis C mit "Simeprevir" - 70 Tausend cu. e.

Hepatoprotektoren

Wo wird Hepatitis C behandelt? Chronisch - von einem erfahrenen Hepatologen.

Bei einer solchen Hepatitis C werden häufig Hepatoprotektoren verschrieben. Dies geschieht, um den Prozess der Zerstörung von Leberzellen zu stoppen und den Körper des Patienten in einem zufriedenstellenden Zustand zu halten. Abhängig von der Form der Krankheit wird ein Hepatoprotektor ausgewählt. Hier sind einige davon:

1. Zubereitungen, die Ursodesoxycholsäure enthalten. Diese Medikamente umfassen "Ursolac", "Ursodiol", "Ursofalk", "Ursodex", "Ursosan" usw. Die Dosierung des Medikaments hängt vom Gewicht des Patienten ab. Das minimal zulässige Gewicht für die Verwendung des Arzneimittels beträgt 45 kg. Die tägliche Dosierung beträgt 2 bis 5 Kapseln. Sie müssen kurz vor dem Schlafengehen eingenommen werden. Dies ist notwendig, damit die Wirkung des Arzneimittels nicht durch körperliche Aktivität oder Mahlzeiten unterbrochen wird..

2. Thioktinsäure. Es wird auch Lipoic genannt. Es ist ein Antioxidans, ähnlich den B-Vitaminen in Wirkung und Struktur. Diese Säure wirkt sich günstig auf die Leber aus. Zu den Arzneimitteln, die Thioktinsäure enthalten, gehören Berlition, Dialipon, Tiogamma, Espa-Lipon, Tio-Lipon und Alfa-Lipon.

3. Silymarin ist eine Substanz, die in den Zellen der Mariendistelpflanze vorkommt. Es ist in der Lage, die Struktur und Funktion der Leber zu regenerieren. Medikamente auf Silymarin-Basis werden Kindern unter fünf Jahren nicht verschrieben. Die Substanz liegt in der Zusammensetzung von "Geparsil", "Silibor", "Legalon", "Carsil" und "Silymarin Sandoz" vor. Die Dosierung sollte vom behandelnden Arzt unter Berücksichtigung von Alter, Gewicht und Zustand des Patienten verschrieben werden..

4. Sojaphospholipide wurden vor relativ kurzer Zeit entwickelt. Sie können zerstörte Leberzellen ersetzen. Phospholipide sind in Form von Gelatinekapseln sowie Lösungen zur intravenösen Verabreichung erhältlich. Die auf diesem Wirkstoff basierenden Zubereitungen sind Gepaforte und Essentiale. Die Behandlungsdauer beträgt bis zu drei Monate.

5. Artischocke ist ein pflanzliches Heilmittel zur Leberregeneration. Dies ist eine Pflanze aus der Familie Aster, die sehr widerstandsfähig gegen Trockenheit und Hitze ist. Aufgrund seiner schuppigen Struktur sieht es aus wie eine Beule. Auf der Basis von Artischockenextrakt werden solche Zubereitungen wie "Artibel", "Hofitol", "Artihol", "Tsinariks", "Gepabel", "Artischocke Sandoz", "Bilikur" und "Gepar-Pos" hergestellt..

6. "Methionin". Dies ist ein Medikament, das neben dem gleichnamigen Wirkstoff auch Folsäure, Ascorbinsäure und Oxyanthranilsäure, Tocophenolacetat usw. enthält..

Behandlung mit Daklatasvir

Die hohe Effizienz des Einsatzes der Medikamente "Sofosbuvir" und "Daklatasvir" im Kampf gegen Hepatitis wurde verzeichnet. Dank dieser Wirkstoffkombination kann die Krankheit bald geheilt werden, da sie den Prozess der Virusreproduktion blockiert.

"Sofosbuvir" hat eine überwältigende Wirkung auf Krankheitserreger. Die meisten Mediziner empfehlen die Verwendung dieses Arzneimittels als Teil einer komplexen Therapie. Die wirksamste Kombination des Arzneimittels ist mit "Daklatasvir".

Daklatasvir ist ein Medikament der neuen Generation. Es enthält Dihydrochlorid, das zur schnellen und sehr wirksamen Zerstörung von Viren beiträgt, die Hepatitis verursachen.

Klinische Studien haben die Wirksamkeit der Daklatasvir-Behandlung bei 90% der Patienten nachgewiesen. Im Gegensatz zu anderen Medikamenten, die zur Bekämpfung von Hepatitis eingesetzt werden, unterliegen diese Medikamente einer minimalen Anzahl von Einschränkungen, sodass sie sogar zur Behandlung von Patienten mit Leberzirrhose eingesetzt werden können..

Andere therapeutische Empfehlungen für Hepatitis C.

Die symptomatische Behandlung von Hepatitis C umfasst die folgenden Empfehlungen:

1. Einhaltung des Halbbetts oder der Bettruhe während einer Verschlechterung der Pathologie. Während der Remissionsperiode sollte physischer und emotionaler Stress vermieden werden..

2. Einhaltung des Trinkregimes. Sie sollten mindestens anderthalb Liter Wasser pro Tag trinken.

3. Ausgewogene, sanfte Ernährung. Die Verwendung von alkoholischen Getränken ist strengstens untersagt. Ausschluss von der Ernährung von fett, gebraten, geräuchert, würzig und reichhaltig. Lebensmittel sollten leicht verdaulich sein. Sie sollten kein rohes Obst und Gemüse, süßes Gebäck, Fast Food, Vollmilch usw. essen. Achten Sie darauf, Vollkornbrot, Äpfel, Rüben und Kohl sowie Hülsenfrüchte, Samen und Nüsse in die Ernährung aufzunehmen.

4. "Rheosorbilact", "Disol", "Natriumchlorid", "Ringer-Lactate" sowie Zubereitungen, die Lactulose enthalten, helfen bei der Bekämpfung von Körpervergiftungen.

5. Auch bei der Behandlung von Hepatitis werden häufig Enzympräparate wie "Mezim", "Pancreatin" und "Pangrol" verwendet..

6. Im Falle einer allergischen Reaktion auf Arzneimittel, die im Hauptbehandlungsschema für Hepatitis C enthalten sind, sollten Antihistaminika eingenommen werden.

7. In den Anfangsstadien der chronischen Hepatitis C werden hormonelle Medikamente wie Prednisolon und Dexamethason verschrieben.

Hämokorrektur: Was ist das??

Die extrakorporale Hämokorrektur kann von modernen Methoden der Hepatitis-C-Behandlung ohne Medikamente unterschieden werden. Dieses Verfahren ist die Reinigung von Blutplasma unter Verwendung eines speziellen Geräts. Dies ermöglicht nicht nur, die Belastung des Körpers durch das Virus zu verringern, sondern erhöht auch die Wirksamkeit symptomatischer Arzneimittel gegen Hepatitis C..

Fazit

Die Hepatitis-C-Therapie ist ein sehr langwieriger, schwieriger und kostspieliger Prozess. Besonders wenn man bedenkt, dass Patienten alle Medikamente auf eigene Kosten kaufen. Zum Beispiel wird das Medikament "Sofosbuvir" indischen Ursprungs mehrere Zehntausend Rubel kosten. Wir können nur hoffen, dass Patienten mit Hepatitis C in naher Zukunft Mittel aus dem Budget für die Behandlung erhalten..