Symptome der Gallenblasenhypotonie, Behandlung und Ernährung

Der Zustand der Hypotonie der Gallenblase (GHB) ist durch eine verminderte Motilität des Gallensystems gekennzeichnet und führt zum Risiko der Entwicklung einer Cholelithiasis (Cholelithiasis), Cholezystitis. Eine Überlastung wirkt sich negativ auf das Verdauungssystem aus. Häufiger entwickelt sich die Krankheit bei Frauen und Kindern. Männer leiden selten unter dieser Pathologie..

Was ist Gallenblasenhypotonie?

Eine hypotonische Gallenblase hat eine geringe motorische Fähigkeit. Das Organ ist atonisch, die kontraktile Funktion der Kanäle ist reduziert. Dies führt zu einem schlechten Gallenfluss in den Zwölffingerdarm. Stagnation führt zu Verdauungsstörungen. Die rechtzeitige Diagnose und Behandlung der Krankheit, insbesondere im Kindesalter, trägt zur Genesung bei. Die vernachlässigten Formen der Pathologie sind gefährlich durch das Auftreten von Steinen in der Gallenblase (Gallenblase), die Entwicklung eines chronischen Entzündungsprozesses.

Dyskinesien machen 12% der Erkrankungen des Gallensystems aus. Abweichungen der Muskelaktivität von Cholezystis in 70% entwickeln sich je nach hypotonem Typ.

Hat primäre und sekundäre Formen. Im ersten Fall tritt die Krankheit vor dem Hintergrund neurotischer Störungen, Vergiftungen, Allergien und neurohormoneller Veränderungen auf. Im zweiten Fall entwickelt sich die Pathologie infolge von Erkrankungen des Verdauungstrakts (Magen-Darm-Trakt)..

Die Gründe für die Entwicklung der Krankheit

Die Behandlung ist wirksamer, wenn die Faktoren bekannt sind, die sie verursacht haben. Was kann eine Verschlimmerung der Krankheit verursachen:

  • Psychoemotionaler Faktor. Entsteht und entwickelt sich unter ständigen Stresssituationen, nervöser Spannung.
  • Neuroreflex-Reaktion. Die Pathologie wurde durch eine Verletzung der Nervenregulation der Cholezystis provoziert. Begleiterkrankungen: arterielle Hypotonie, Atemrhythmusstörung, erhöhte Hautempfindlichkeit.
  • Ernährungsgrund. Die Hypotonie der Gallenblase ist das Ergebnis einer unausgewogenen Ernährung (frittierte, salzige, fetthaltige Lebensmittel)..
  • Organische Funktion. Reduzierter Gallenblasentonus - eine Folge von Entzündungen im Organ, das Vorhandensein von Steinen.

Wenn Sie den Faktor eliminieren, der den Beginn der Hypotonie ausgelöst hat, ist die Dynamik der Behandlung positiv. Der wichtigste angeborene Faktor für das Auftreten einer Hypotonie bei einem Kind sind Defekte in der Struktur der Cholezystis, Biegung oder Krümmung des Organs.

Der Mechanismus der Entwicklung der Krankheit

Neben angeborenen Störungen in der Struktur des Organs und den Faktoren, die die Krankheit hervorrufen, gibt es weitere Punkte, die sich auch auf den Zeitpunkt auswirken, zu dem die Hypotonie beginnt. Was kann die Pathologie beeinflussen:

  • Lebensstil mit geringer körperlicher Aktivität;
  • hormonelle Dysfunktion;
  • Diabetes mellitus;
  • Schwangerschaft;
  • Fettleibigkeit;
  • unausgewogene Ernährung;
  • Würmer;
  • Vererbung.

Verminderte Motilität, Überwachsen des Muskelgewebes führen zu Hypotonie. Entzündungsprozesse verengen die Kontraktion des Organs und verengen die gemeinsamen Gallengänge. Neurotische Störungen sind für die Entwicklung einer hypotonischen Gallenblase von vorrangiger Bedeutung..

Bei Kindern kann sich die Krankheit aufgrund von Infektionen der oberen Atemwege und des Rachens (Sinusitis, Mandelentzündung) entwickeln..

Krankheitssymptome

Die Hypotonie der Gallenblase wird durch Symptome ausgedrückt, die für Cholezystitis, Gallensteinerkrankung, charakteristisch sind.

Zeichen können sein:

  • schmerzender Schmerz rechts unter den Rippen;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • bitterer Geschmack im Mund;
  • Darmstörungen (Durchfall, Verstopfung).

Das Hauptmerkmal der Krankheit sind erhöhte Schmerzen auf nüchternen Magen. Seltene Mahlzeiten führen zu einer Verstopfung der Gallenblase. Dies reduziert den Ton der Orgel. Infolgedessen nimmt die Entzündung der Cholezystis zu und es treten starke Schmerzen auf. Übermäßiges Essen verursacht Übelkeit. Das Symptom tritt auf, wenn die Lebersekretion unzureichend ist. Verdauungsstörungen verursachen Erbrechen, manchmal wiederholt. Wenn der Magen leer ist, ist Erbrechen Galle..

Ein bitterer Geschmack signalisiert auch Hypotonie. Es ist am Morgen ausgeprägter. Essen wird das Symptom beseitigen. Eine beeinträchtigte Verdauung infolge einer unzureichenden Menge an Galle im Darm führt zu Verstopfung, in einigen Fällen tritt Durchfall auf.

Die Manifestationen der Pathologie hängen von der Schwere der Gallenblasenhypotonie ab. Die Tatsache, dass die hypotonische Form der Gallenblase vernachlässigt wird, wird durch die Symptome einer akuten Cholezystitis angezeigt. In der milden Phase werden leichte Schmerzen beobachtet.

Diagnose der Pathologie

Es ist erforderlich, einen Gastroenterologen aufzusuchen, wenn Sie Verdauungsstörungen, Schweregefühl auf der rechten Seite und Übelkeit haben. Zweck: Identifizierung der Ursache der Pathologie, Bestimmung der Art der Therapie.

Methoden zur Diagnose der Krankheit:

  • Sammlung von Anamnese (Vererbung wird berücksichtigt);
  • Untersuchung des Patienten visuell und durch Abtasten;
  • klinische Tests (Blut, Urin, Kot) und biochemische Blutuntersuchungen;
  • Instrumentelle Studien (Ultraschall, Zwölffingerdarmintubation).

Bei der visuellen Untersuchung hat der Patient eine leichte Gelbfärbung der Haut. Das Abtasten der Magengegend verursacht je nach Schwere der Erkrankung mäßige oder starke Schmerzen.

Eine klinische Blutuntersuchung zeigt den Entzündungsprozess im Körper. Gallenfarbstoffe erscheinen im Urin. Im Kot wird die Studie das Vorhandensein von unverdauten Fetten aufdecken. Die biochemische Analyse bestätigt die Cholestase (erhöhtes Bilirubin, alkalische Phosphatase)..

Eine Ultraschalluntersuchung bewertet die Größe und Funktionalität des Gallensystems. Der Vorgang wird zweimal durchgeführt:

  1. Auf leeren Magen;
  2. nach Stimulation der Gallensekretion (leichtes Frühstück).

Im ersten Fall werden Größe, Form und Position der Blase untersucht. Im zweiten Schritt wird der Grad der Gallenblasenentleerung bewertet (normaler Koeffizient von 50%). Wenn das Volumen des Organs um weniger als die Hälfte reduziert wird, wird bei dem Patienten eine Hypotonie diagnostiziert. Bei der Untersuchung wird die Motilität von Cholezystis und Gallenwegen analysiert und die Arbeit des Schließmuskels von Oddi bewertet.

Behandlung

Ziel der Therapie ist es, die Motilität der Gallenblase wiederherzustellen. Die Behandlung der Hypotonie ist konservativ. Die Hauptziele sind:

  • Einnahme von Medikamenten;
  • Einhaltung einer Diät, die die Gallensekretion reduziert;
  • Bewegungstherapie;
  • Physiotherapie.

Wichtig! Um die maximale Wirkung der Behandlung zu erzielen, muss sie umfassend durchgeführt werden..

Medikamentenbehandlung

Eine leichte Hypotonie erfordert keine Medikamente. Bei einem gestörten Abfluss von Galle, der mit einer Entzündung der Cholezystis einhergeht, sind Medikamente erforderlich. Die Behandlung beginnt mit Medikamenten, die eine choleretische Wirkung haben. Sie normalisieren die Funktion des Magen-Darm-Trakts, der Leber - reduzieren die Viskosität der Galle, stellen den Tonus der glatten Muskeln wieder her.

Die wichtigsten choleretischen Tabletten sind Allohol und Oxafenamid, sie haben eine ähnliche Wirkung. Sie erhöhen die Sekretionsarbeit der Leberzellen, verbessern die motorischen Fähigkeiten der Organe des Gallensystems und des Magen-Darm-Trakts. Die Bestandteile der Medikamente zielen darauf ab, Gallensteine ​​und Cholezystitis zu verhindern. Zusätzlich werden Enzyme zur Verdauung von Nahrungsmitteln, Beruhigungsmitteln und Medikamenten verschrieben, die die kontraktile Funktion der Gallenblase verbessern. Es gibt kein einziges Behandlungsschema, die Verschreibungen hängen von der Schwere der Erkrankung ab. Die Therapie wird für jeden Patienten individuell ausgewählt und bei Änderungen der Indikatoren in wiederholten Analysen nach Bedarf angepasst.

Physiotherapie

Die Hauptbehandlung hat in Kombination mit Physiotherapie die größte Wirkung. Wenn die Gallenblase hypoton ist, werden die folgenden Methoden gezeigt:

  • Elektrophorese. Ein Verfahren, bei dem konstante elektrische Impulse auf den Körper ausgeübt werden. Die Einführung einer wässrigen Lösung des Arzneimittels erfolgt durch die Haut. Reduziert Entzündungen, verbessert die Mikrozirkulation und beseitigt Schmerzen. Iontophorese. Galvanischer Strom in Kombination mit dem Arzneimittel hat eine verstärkte therapeutische Wirkung.
  • Paraffinanwendungen - Wärmetherapie. Es stimuliert das Lymph- und Kreislaufsystem, beschleunigt den Prozess der Geweberegeneration. Die Paraffintherapie wirkt entzündungshemmend.
  • Diadynamische Therapie - Behandlung mit Bernard-Strömen. Es stimuliert die Muskeln der inneren Organe, Blutgefäße. Hat eine analgetische Wirkung.
  • Diadynamophorese - Therapie, die Ströme und Medikamente kombiniert.

Während des akuten Krankheitsverlaufs wird keine Physiotherapie verschrieben. Jede Methode hat Kontraindikationen für die Anwendung. Der Gastroenterologe verschreibt Verfahren unter Berücksichtigung der Besonderheiten des Krankheitsverlaufs.

Behandlung zu Hause

Zusätzlich zu der vom Arzt verordneten Therapie können alternative Methoden angewendet werden. Sie zielen darauf ab, die Krankheitssymptome mit Hilfe von Heilkräutern zu beseitigen. Abkochungen von Wildrose, Oregano, Maisnarben und Immortellen haben eine milde choleretische Wirkung. Kürbis regt die Ausscheidung an, beruhigt die Nerven. Das Trinken von Mineralwasser auf leeren Magen aktiviert die kontraktile Funktion der Gallenblase. Eine ausgeprägte therapeutische Wirkung wird durch einen Schlauch mit Mineralwasser erzielt (dies muss mit einem Gastroenterologen vereinbart werden)..

Traditionelle Methoden haben Kontraindikationen. Sie müssen nach Rücksprache mit einem Arzt sorgfältig angewendet werden..

Choleretisches Rezept

Maisseide, die eine choleretische Wirkung hat, verringert die Viskosität der Lebersekretion und stimuliert deren Ausscheidung und kann eine milde beruhigende Wirkung haben. Die Substanz wirkt mild. Ein Sud der Pflanze kann Kindern gegeben werden. Stigmatisierung kann in der Apotheke gekauft oder selbst aus dem Maiskolben abgeholt werden..

  • 2 Esslöffel Kräuter werden über 200 ml kochendes Wasser gegossen;
  • Halten Sie die Infusion 20 Minuten lang in einem Wasserbad.
  • bei Raumtemperatur abkühlen lassen (40 Minuten);
  • filtern und Wasser zum ursprünglichen Flüssigkeitsvolumen (200 ml) hinzufügen.

Nach den Mahlzeiten warm einnehmen. Die Dosierung beträgt 1 Esslöffel. Der Kurs dauert 20 Tage. Nach einem Monat kann der Empfang von Narben wiederholt werden. Die Infusion wird nicht länger als 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt. Während der gesamten Behandlungsdauer sollten Stress und nervöse Überanstrengungen vermieden werden. Eine ruhige Umgebung fördert die schnelle Genesung des Körpers, die Therapie wirkt sich ausgesprochen positiv aus.

Merkmale der Behandlung von Hypotonie bei Kindern

Die Hypotonie der Gallenblase bei Kindern ist durch starke Schmerzen nach dem Essen gekennzeichnet. Geht langsam in 15-20 Minuten. Das Kind kann Essen ablehnen, es hat Beschwerden über Übelkeit und Bitterkeit im Mund, insbesondere nach fetthaltigen, zuckerhaltigen Lebensmitteln und kohlensäurehaltigen Getränken. Wenn die Hypotonie des Kindes fortschreitet, treten Schwäche und nervöse Übererregbarkeit auf.

Vor Beginn der Therapie muss der Arzt die Ursache der Krankheit identifizieren und beseitigen. Oft tritt nach einem Parasitenbefall eine Hypotonie der Gallenblase im Kindesalter auf.

Bei der Behandlung von Kindern werden Medikamente in fortgeschrittenen Fällen eingesetzt, in denen der Körper nicht damit fertig wird. Die Dosis und Art der Medikamente werden individuell ausgewählt. Die Basis der Therapie ist Ernährung, choleretische Kräuter, Gymnastik, Physiotherapie.

Video

Diät und Ernährung

In den meisten Fällen wird eine Gallenblasenerkrankung durch eine falsche Ernährung ausgelöst. Eine Diät mit Hypotonie von Cholezystis schließt fetthaltige, würzige und salzige Lebensmittel aus. Verbotener Alkohol, Getränke mit Gasen.

Bei Hypotonie der Gallenblase verschreiben Ärzte eine Pevzner-Diät (Tabelle 5):

  • gekochtes, gebackenes oder gedämpftes Geschirr;
  • Brei auf dem Wasser (unter Zusatz von Milch);
  • vegetarische Brühen;
  • mageres Fleisch und Fisch;
  • Obst und Beeren;
  • fermentierte Milchgetränke.

Das Essen sollte warm sein. Fraktionsmahlzeiten: 5-6 mal täglich in kleinen Portionen - dies fördert den Ausfluss von Galle.

Sulfat-Natrium- und Magnesiumwasser mit hoher Mineralisierung verringert die Viskosität der Galle und normalisiert die motorische Funktion des Organs. Sie müssen Mineralwasser in Kursen von 30 Tagen trinken.

Verhütung

Es ist möglich, die Diagnose einer hypotonischen Gallenblase zu verhindern. Dazu müssen Sie einfache Regeln befolgen:

  • ein gesundes Leben leben;
  • richtig und fraktioniert essen;
  • Vermeiden Sie Stresssituationen.
  • aktiv Sport treiben;
  • schlechte Gewohnheiten ablehnen.

Eine aufmerksame Einstellung zum Körper, die Einhaltung von Ernährungsregeln und eine Änderung des Lebensstils helfen sowohl bei der Vorbeugung als auch bei der Behandlung der Krankheit.

Die Gallenblase ist ein Lagerhaus für Lebersekrete, deren falsche Freisetzung zu Störungen des Verdauungssystems führt. Eine verminderte motorische Funktion des Organs trägt zur Stagnation der Galle bei und führt zu einer Entzündung der Cholezystis. Die provozierenden Faktoren sind ein sitzender Lebensstil, ungesunde Ernährung, Neurosen. Ernährung, körperliche Aktivität und Wiederherstellung des Nervensystems helfen dabei, die Gallenblase wieder in einen funktionierenden Zustand zu versetzen.

Diagnose und Behandlung von Gallenblasenhypotonie

Bei normaler Funktionsweise des Gallengangssystems, der motorischen Aktivität der Gallengänge und der Blase wird die für die Verdauung notwendige Galle ordnungsgemäß produziert. Wenn der Muskeltonus der Wände der Blase und der Kanäle abnimmt, verlangsamt sich der Ausfluss der Galle, daher stagniert er und die Gallenblase kann ihn nicht in den Kanal drücken. Aufgrund eines Mangels an Galle im Zwölffingerdarm schwächt sich die Verdauungsfunktion ab. Hypotonie der Gallenblase bezieht sich auf Pathologien, die ähnliche Veränderungen verursachen.

  • 1 Beschreibung der Krankheit
  • 2 Gründe für die Entwicklung der Pathologie
  • 3 Anzeichen einer Krankheit
  • 4 Diagnosemethoden zur Bestimmung der Hypotonie
  • 5 Behandlung und Vorbeugung

Beschreibung der Krankheit

Unter Hypotonie der Gallenblase wird eine Art Organfunktionsstörung verstanden, bei der ihre Kontraktionsfähigkeit beeinträchtigt ist. Die Galle wird schlecht aus dem zystischen Raum ausgeschieden, es entwickelt sich eine Muskelhypertrophie der Gallengänge, die Beweglichkeit der Wände ist beeinträchtigt.

Kinder und Frauen leiden am wahrscheinlichsten an Hypotonie. Bei Babys tritt eine Pathologie vor dem Hintergrund einer starken chronischen Infektion auf. Ein sitzender Lebensstil kann zu Störungen der Beweglichkeit des Gallensystems führen. Wurmbefall und schwere Vergiftungen des Körpers führen zu Fehlfunktionen des Verdauungssystems. Gefährdet sind:

  • schwangere Frau;
  • Patienten nach der Operation;
  • Patienten mit Diabetes mellitus oder anderen hormonellen Störungen;
  • Menschen mit Lebererkrankungen, begleitet von Entzündungen und Gewebezerstörung.

Hypotonie tritt häufig vor dem Hintergrund von Störungen des autonomen Nervensystems auf, das die Organe mit Nervenenden versorgt, um das korrekte Funktionieren von Geweben und Muskeln sicherzustellen.

Die Gründe für die Entwicklung der Pathologie

Die Wahl des richtigen Behandlungsverlaufs und seine Wirksamkeit hängen von den Gründen für die Entwicklung einer Hypotonie ab. Die Hauptfaktoren, die den Ausbruch der Krankheit hervorrufen:

  • Beeinträchtigte Neuroreflex-Kommunikation. Der Muskeltonus der Organe wird durch Netzwerke von Neuronen gesteuert. Im Falle einer Verletzung ihrer Integrität, einer übermäßigen Reizung aufgrund einer Infektion, einer Entzündung oder einer genetischen Pathologie ist die Funktion des Organs, insbesondere der Gallenblase, destabilisiert. Solche Patienten haben zusätzlich eine arterielle Hypotonie, eine beeinträchtigte Atmung und eine erhöhte Hautempfindlichkeit.
  • Störung des Gallenblasengewebes durch den Einfluss einer aggressiven organischen Substanz, die bei Cholezystitis und Gallensteinerkrankungen auftritt.
  • Psycho-emotionale Überlastung führt bei anhaltendem Stress, plötzlichen starken Streitigkeiten und nervöser Überlastung zu Hypotonie.
  • Störungen in der Ernährung, wenn das Menü von salzigen, gebratenen, fetthaltigen Lebensmitteln dominiert wird, die den Verdauungstrakt belasten.
  • Chronische und akute Läsionen des Gallenblasengewebes dienen als Provokateure für die Entwicklung einer Hypotonie.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Anzeichen der Krankheit

In den meisten Fällen manifestiert sich eine Hypotonie der Gallenblase:

  • starke Schmerzen in der rechten Seite der Brust und / oder des Bauches;
  • Durchfall oder Verstopfung;
  • Blähungen;
  • ein bitterer Geschmack von Speichel im Mund;
  • Blutdrucksenkung;
  • Erbrechen und Übelkeit.
Niedriger Blutdruck ist eines der Anzeichen der Krankheit.

In diesem Fall kann das Schmerzsyndrom sowohl intensiv als auch moderat sein und zur rechten Seite zurückkehren. Nach dem Essen treten häufig Beschwerden auf. Seltene Symptome der Krankheit sind:

  • Migräne;
  • Ausfälle der Atemwege;
  • Verschlimmerung des Unwohlseins nach emotionaler Überlastung;
  • schmerzhaftes Abtasten des Bauches.

Kinder sind nach 15-minütigem Essen anfällig für starke Schmerzen. Vor dem Hintergrund einer pathologischen Erkrankung nimmt der Appetit des Kindes ab, es kommt zu Verstopfung, abwechselnd mit Durchfall, Schwäche und / oder Reizbarkeit, Schlafstörungen.

Klinische Manifestationen einer Hypotonie entwickeln sich in den ersten Stadien einer beeinträchtigten Gallensekretion. Die Symptome werden durch übermäßiges Essen, schwere und salzige Lebensmittel verschlimmert. Wenn die Ursache der Krankheit eine Vergiftung des Körpers mit Parasiten, Nahrungsmittelallergien, Neurodermitis ist, wird das klinische Bild mit Symptomen wie nervöser Übererregung, Müdigkeit und Schlafstörungen aufgefüllt.

Diagnosemethoden zur Bestimmung der Hypotonie

Um eine Hypotonie der Gallenblase zu diagnostizieren, werden mehrere aufeinanderfolgende Aktionen durchgeführt:

  • Die Familiengeschichte wird auf angeborene und genetische Pathologien untersucht.
  • Eine visuelle Untersuchung wird mit Abtasten des Abdomens im Bereich der Leberprojektion durchgeführt.
  • Die Ultraschalluntersuchung der Gallenblase, der Gallenwege und der Leber wird verwendet, um interne Ursachen für motorische Dysfunktionen für eine Reihe von Echozeichen zu erkennen.
  • Der Zwölffingerdarminhalt wird durch Sondieren entnommen, gefolgt von der Analyse mehrerer Proben.
  • Die Cholezystographie dient zur Kontrastvisualisierung des Organs mit seinem Inhalt, um die funktionelle Fähigkeit der Blase zu bestimmen, Galle in den Gang auszustoßen.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Behandlung und Vorbeugung

Um den Muskeltonus der Gallenblase wiederherzustellen, wird eine konservative Behandlung mit speziellen Medikamenten und einem individuell entwickelten Menü verordnet. Hierzu werden bestimmte Maßnahmen und Mittel angewendet:

  • Einnahme von Choleretika;
  • strenge Diätkost;
  • Reinigung mit Mineralwasser;
  • Bewegungstherapie oder Physiotherapieübungen.

Da eine Hypotonie der Gallenblase in den meisten Fällen zu Störungen in der Ernährung und zu übermäßigem Essen schädlicher Lebensmittel führt, wird besonderes Augenmerk auf die Anpassung des Tagesmenüs und der Zusammensetzung der Gerichte gelegt.

Die Diät basiert auf mehreren Prinzipien:

  • Es ist notwendig, übermäßig fetthaltige und würzige Lebensmittel aufzugeben, die die Gasbildung von Produkten und alkoholhaltigen Getränken hervorrufen.
  • Es ist verboten, geräucherte Lebensmittel, rohen Knoblauch und Zwiebeln, Tomaten, Tomatenmark zu essen.
  • Sie müssen in kleinen Portionen in mehreren Mahlzeiten essen. Es ist ratsam, 6 mal am Tag zu essen..
  • Das Essen sollte nicht heiß und nicht kalt sein. Die Zutaten der Gerichte müssen gekocht werden. Zunächst ist es besser, halbflüssige Gerichte zu essen, die der Diät von Tabelle 5 entsprechen, um den Verdauungsprozess anzupassen.
  • Das Nahrungsmittel sollte mit choleretischen Produkten wie Sauerrahm, Obst, Butter, Eiern, Brühen auf Fisch oder Fleisch erweitert werden..

Bei regelmäßiger Ernährung wird die Galle ständig ausgeschieden, ohne in der Gallenblase zu stagnieren. Dadurch wird es von der Leber ständig erneuert. Mit einer ausreichenden Menge an frischer Galle verbessert sich der Verdauungsprozess, die Peristaltik verbessert sich und das Organ kehrt zur Normalität zurück.

Wenn der Patient übergewichtig ist, wird eine ausgewogene Ernährung zum Abnehmen empfohlen.

Truskavets Mineralwasser, Borjomi, Essentuki haben einen guten Einfluss auf das Verdauungssystem, insbesondere auf die Leistung der Gallenblase..

Am Morgen können Erwachsene auf nüchternen Magen einen Schlauch machen. Zu diesem Zweck wird eine Lösung aus Magnesia, Sorbit oder Karlovy Vary-Salz verwendet. Es ist möglich, Mineralwasser zu verwenden. Nachdem Sie eines dieser Medikamente eingenommen haben, müssen Sie sich mit einem Heizkissen anstelle der Leberprojektion auf die rechte Seite legen. Die Methode wird nur nach den Angaben des behandelnden Arztes angewendet.

Der Zweck der medikamentösen Behandlung: Korrektur der motorischen Funktion der Gallenblase. Für die Therapie wählen sie "Papaverine", "Platifilin", "No-shpu", die Krämpfe und Schmerzen lindern. Sie müssen jedoch mit Vorsicht angewendet werden, da bei Hypotonie der gegenteilige Effekt möglich ist. Als Choleretika werden "Hologon", "Holosas", "Allohol" verwendet. Die choleretische Wirkung ist mit speziellen Kräuterpräparaten ausgestattet, die in Form von Tees verzehrt und in frische Salate eingelegt werden können. Um den psycho-emotionalen Zustand zu normalisieren, wird empfohlen, Beruhigungsmittel wie Baldrian, Trioxazin usw. zu trinken..

Hilfsmittel zur Beseitigung der Hypotonie sind physiotherapeutische Verfahren unter Verwendung eines hochfrequenten elektromagnetischen Feldes von UHF, eines Gleichimpulsstroms mit einer Frequenz von 50 und 100 Hz oder eines Wechselstroms von 30-150 Hz. Positive Wirkung wird durch Elektrophorese, Anwendungen mit Ozokerit und Paraffin, Bäder mit CO2, Exposition gegenüber einem hochfrequenten Magnetfeld ausgeübt.

Da während der Behandlung eine übermäßige körperliche Anstrengung ausgeschlossen werden muss, werden Physiotherapieübungen vorgeschrieben. Zweck des Verfahrens: Entspannung der Gallenblasenmuskulatur, die den Gallenausfluss verbessert und die Verdauung stabilisiert.

Um ein positives therapeutisches Ergebnis zu erzielen, wird empfohlen, sich im Sanatorium-Resortbereich zu erholen.

Bei der Anpassung der motorischen Funktion der Gallenblase bei Kindern ist es wichtig, das Trinken von Getränken mit Gasen und Gewürzen zu vermeiden. Als natürliche Choleretika werden Narben von Mais, Abkochungen von Hagebutten und Johanniskraut verschrieben. Antispasmodika sind für Kinder nicht verschrieben. Von den physiotherapeutischen Verfahren, die sich positiv auswirken, wird Induktivität, Iontophorese empfohlen.

Wenn bei Patienten während der Hypotonie Verstopfung auftritt, sollten Honig, Zucchini, Karotten, Melonen und Kürbiskerne in die Ernährung aufgenommen werden. Produkte werden vorzugsweise auf nüchternen Magen gegessen. Um die Motilität der Gallenblase und die vegetative Funktion zu korrigieren, wird empfohlen, beruhigende Kräuter einzunehmen: Rhabarber, Minze, Löwenzahn. Diese Kräuter können in frische Salate eingearbeitet werden.

Zur Vorbeugung wird empfohlen, ständig die richtige Ernährung einzuhalten und spezielle einfache Übungen durchzuführen, um die Galleproduktion zu verbessern. Es ist notwendig, die für den Körper schädlichen Gewohnheiten, die Abhängigkeit von fetthaltigen und salzigen Lebensmitteln aufzugeben. Es ist wichtig, Verstopfung rechtzeitig zu beseitigen, andere Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und insbesondere Pathologien der Gallenwege zu behandeln.

Hypotonie der Gallenblase: hypotonische Dyskinesie der Gallenblase

Mit einer Abnahme des Muskeltonus der Wände der Blase und der Kanäle verlangsamt sich der Ausfluss von Galle.

Warum brauchst du eine Gallenblase??

Die Gallenblase ist ein Lagerhaus für Galle, und wenn der Ton der Wände zu hoch oder zu niedrig ist, leidet zuerst das Verdauungssystem. Ohne Kontraktionen tritt die Galle in kleinen Mengen ein, und der Rest stagniert und bildet Steine. In diesem Zustand entwickeln sich häufig Entzündungen, Gallensteinerkrankungen und andere Pathologien. Um die Wände des Gallenorgans zu erhalten, ist es notwendig, die Muskeln des Organs zu stärken, richtig zu essen und schlechte Gewohnheiten zu beseitigen.

Eine Verletzung des Tons der Gallenblase wird als Dyskinesie bezeichnet, während eine Zunahme oder Abnahme der Muskelkontraktionen möglich ist. Eine primäre Dyskinesie der Gallenblase tritt bei Neurosen, Intoxikationen, neurohormonellen Störungen oder Allergien auf. Eine sekundäre Dyskinesie entwickelt sich als Folge von Pathologien des Verdauungssystems. Jede Art von Dyskinesie geht mit einer Beeinträchtigung des Blutflusses, einem Membrandefekt in den Zellen sowie einer Hypoxie einher.

Dyskinesien können hypertensiv sein und sich in Schmerzen in der Nähe des Nabels und direkt unter den Rippen manifestieren. Schmerzen haben ein schneidendes oder stechendes Gefühl. Der Patient leidet an Manifestationen von Dyspepsie, Schwitzen, Ermüdungserscheinungen, Reizungen und Kopfschmerzen treten häufiger auf.

Hypotonische Dyskinesie ist durch eine geringe Anzahl von Kontraktionen des Gallenorgans gekennzeichnet. In diesem Fall gibt es Bitterkeit im Mund, Ablehnung von fetthaltigen Lebensmitteln. Es gibt Schmerzen in der Nähe der Gallenblase, Magenverstimmung, Erbrechen und Übelkeit. Nach 20 Minuten ab dem Zeitpunkt des Essens stabilisiert sich der Zustand. Eine Hypotonie der Gallenblase bei einem Kind äußert sich in Schmerzen in der Nähe des Nabels und in Beschwerden des Babys über Bitterkeit in der Mundhöhle auf nüchternen Magen.

Ursachen der Hypotonie

Die Entwicklung einer Hypotonie tritt aus mehreren Gründen auf:

  • Neuroreflexie. Eine Abnahme des Tons der Wände des Gallenorgans tritt auf, wenn die Nervenregulation seiner Aktivität versagt. In diesem Fall wird bei dem Patienten eine arterielle Hypotonie, Dermographie und ein Versagen der Lungenatmung diagnostiziert.
  • organische Läsion des Gallensystems durch Steine ​​mit Gallensteinerkrankung oder Cholezystitis;
  • psychologische Faktoren. In einigen Fällen nehmen die Kontraktionen mit anhaltendem Stress, tiefen inneren Erfahrungen und ungelösten Konflikten ab.
  • Ernährungsgründe in Form von Alkoholmissbrauch, geräucherten und fetthaltigen Lebensmitteln, Fast Food oder frittierten Lebensmitteln.

Lesen Sie auch: Vor- und Nachteile der Laserzerkleinerung von Gallensteinen

Die Entwicklung einer Hypertonie der Gallenblase ist möglich, während die Wände so krampfhaft sind, dass die Galle das Organ nicht verlassen und in den Zwölffingerdarm gelangen kann. Die Hypotonie der Gallenblase ist durch eine übermäßige Entspannung der glatten Muskeln gekennzeichnet, während die Galle frei vom Organ in die Bauchhöhle fließt. Die Hypotonie selbst kann sich im Organ oder im Schließmuskel von Oddi befinden, der für die Öffnung des Lumens für die Freisetzung von Galle verantwortlich ist..

Bei Kindern kann eine Hypotonie bei chronischen Entzündungen in anderen Systemen auftreten - Mandelentzündung oder Sinusitis. Zu den häufigsten Ursachen zählen Würmer, Vererbung, geringe körperliche Aktivität und allgemeine Vergiftungen des Körpers..

Diät

Bei einem milden Verlauf der Hypotonie kann auf eine konservative Therapie bei richtiger Ernährung verzichtet werden. In den meisten Fällen wird die Einhaltung einer therapeutischen Diät Nr. 5 vorgeschrieben, die bei Erkrankungen der Gallenwege, der Gallenwege und der Leber wirksam ist.

Eine Diät zur Pathologie der Gallenblase beinhaltet die Aufnahme einer gleichen Menge an Kohlenhydraten und Proteinen in die Diät und die Einschränkung von Fett. Die Diät sollte keine Lebensmittel enthalten, die reich an Cholesterin, Oxalsäure, ätherischen Ölen und Fetten sind, die beim Braten oxidieren. Zusätzlich ist eine Salzrestriktion erforderlich.

Im Gegenteil, Lebensmittel, die Ballaststoffe, Pektine und lipotrope Komponenten enthalten, sind nützlich. Empfohlene Produkte:

  • Suppe: Milch, Gemüse;
  • mageres Fleisch (Geflügel, Rindfleisch usw.);
  • Milchprodukte (Kefir, Milch);
  • altbackenes Brot;
  • Hühnereier in Form eines Omeletts;
  • rohes Gemüse und Obst;
  • Beeren (nicht sauer);
  • Pudding;
  • Pasta;
  • Cracker;
  • Butter und Pflanzenöl;
  • Sauce aus Früchten, Beeren, Milch.

Ein Ausschluss der folgenden Lebensmittel von der Ernährung ist erforderlich:

  • fettiges Fleisch und Fisch;
  • alkoholische Getränke;
  • Innereien;
  • Dosen Essen;
  • Zwiebeln, Radieschen, Blumenkohl;
  • Sauerampfer, Spinat;
  • Pilze;
  • Schokolade, Eis, Kakao;
  • eingelegtes Gemüse.

Eine fraktionierte Mahlzeit wird empfohlen: Es ist besser oft, aber in kleinen Portionen. Gedämpfte Produkte werden gekocht, gebacken und gedünstet. Eine Korrektur des Trinkregimes ist erforderlich.

Wie manifestiert sich Hypotonie??

Die Hauptsymptome einer Hypotonie sind Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches und Empfindlichkeit im Hypochondrium. In Bezug auf die Intensität wird eine Abstufung von mittel bis extrem schwer unterschieden. Häufige Symptome bei Patienten sind Bitterkeit im Mund, aufgeblähter Bauch, Schmerzen nach dem Essen, Durchfall, Übelkeit..

Schmerzen im Gallenblasenbereich während der Palpation bei ärztlicher Untersuchung sind äußerst akut, während in der rechten Bauchhälfte ständig Schmerzen auftreten. Der Appetit ist beeinträchtigt, Erbrechen bringt keine Linderung und im Erbrochenen sind Grüns vorhanden (aufgrund des Gallengehalts)..

Krankheitssymptome

Die ersten Anzeichen treten bei Kindern und Erwachsenen bereits im Anfangsstadium der Krankheit auf:

  • Hypotonie beginnt mit plötzlichen Schmerzen im Bauch auf der rechten Seite;
  • Oft werden Schmerzen in Brust und Rücken verursacht.
  • In den meisten Fällen beginnt Übelkeit, die sich in Erbrechen und Blähungen verwandelt.
  • Ein unangenehmer bitterer Geschmack erscheint im Mund;
  • Es gibt Probleme mit dem Darm (Durchfall oder umgekehrt Verstopfung);
  • Der Blutdruck sinkt, was zu einer Reihe von Symptomen führt, die für Hypotonie typisch sind (Schwäche, Tinnitus, Überlastung usw.)..

Bei Kindern kann sich die Krankheit in Form von vermindertem Appetit, Darmstörungen und Schlafstörungen manifestieren. Viele junge Patienten klagen 15 bis 20 Minuten nach jeder Mahlzeit über starke Bauchschmerzen. Sehr oft haben Kinder plötzliche Stimmungsschwankungen, übermäßige Reizbarkeit oder Depressionen.

Diagnose einer Hypotonie

Wenn mehrere Symptome festgestellt werden und sich das Wohlbefinden verschlechtert, sollte sich der Patient an die Klinik und an den Gastroenterologen wenden. Er führt eine Erstuntersuchung durch, bei der mündlich eine Anamnese erfasst, die Gefühle des Patienten und die Schwere der Symptome erfahren werden. Danach wird eine Palpationsuntersuchung durchgeführt. Der Spezialist verfügt über eine Vielzahl von Palpationstechniken, um eine Annahme über eine bestimmte Erkrankung des Gallensystems zu treffen. Der Patient wird geschickt, um Blut, Kot und Urin für die klinische Forschung unter dem Mikroskop, für die Biochemie und eine Reihe instrumenteller Diagnosemethoden zu spenden.

Am häufigsten wird eine allgemeine Untersuchung der Gallenblase auf Ultraschall, Cholezystographie und Zwölffingerdarmsonde vorgeschrieben, wenn die Sonde über den Zwölffingerdarm in den Patienten eingeführt wird. Ultraschalluntersuchung und Untersuchung helfen dabei, die Innenseiten des Organs zu untersuchen und eine bestimmte Menge Galle zur Analyse zu entnehmen. Die Cholezystographie zeigt die Entleerungsrate des Gallenakkumulators, im Krankheitsfall wird sie sich signifikant unterscheiden. Basierend auf den Ergebnissen der Diagnose verschreibt der Arzt eine Therapie.

Behandlung der Hypotonie der Gallenblase

Die Therapie des reduzierten Tons der Wände der Gallenblase zielt darauf ab, die Aktivität des Organs wiederherzustellen. Die Hypotonie der Gallenblase wird konservativ behandelt, wobei ein integrierter Ansatz gewählt wird:

  • eine Behandlung mit Choleretika chemischen und pflanzlichen Ursprungs;
  • Befolgen der Regeln einer therapeutischen Diät;
  • regelmäßige Durchführung eines therapeutischen Komplexes von Übungen oder Morgenübungen;
  • Physiotherapie und Spa-Behandlung.

Lesen Sie auch: Warum sind Gallensteine ​​gefährlich??

Welche Diät sollte für Hypotonie befolgt werden?

Die richtige Ernährung in der hypotonischen Gallenblasentherapie ist ein Schlüsselfaktor, der auch die Arzneimittelwirkung beeinflusst. Der fraktionierte Verzehr von Nahrungsmitteln in regelmäßigen Abständen, eine kleine Menge jeder Aufnahme und bestimmte Nahrungsmittel können den Verdauungsprozess verbessern und den Abbau von Nahrungsmitteln verbessern. Alle Lebensmittel sollten entweder in einem Mixer püriert, in einem Mixer püriert oder mit größter Sorgfalt gekaut werden. Die Diät ist notwendig, damit genügend Galle für das zugeführte Nahrungsvolumen vorhanden ist.

Besonderes Augenmerk wird auf die Atmosphäre gelegt, in der das Essen stattfindet. Es sollte keine störenden Faktoren geben, auch nicht den Fernseher. Oft treten Probleme mit der Gallenblase aufgrund von emotionalem Stress, Stress und Depressionen bei langwierigen Konflikten auf. All diese Faktoren sollten beseitigt und verhindert werden, insbesondere beim Essen. Sie sollten auch die übliche Ernährung ändern, ausgenommen alle Marinaden und Saucen, frittierte und fetthaltige Lebensmittel, würzige und geräucherte Lebensmittel. Es ist verboten, Alkohol und kohlensäurehaltige Getränke einzunehmen. Es ist wünschenswert, den Konsum von Tabakerzeugnissen auszuschließen.

Es ist möglich, die Freisetzung von Galle mit Heilpflanzen zu verbessern, die frisch oder getrocknet verzehrt werden. Zum Beispiel können Sie Salate aus Löwenzahnblättern machen und die Stängel als Gewürz zu Suppen hinzufügen. Das gleiche gilt für Rhabarberwurzeln oder Pfefferminze. Es gibt viele Smoothies da draußen. Wenn Sie frische Kräuter hinzufügen, verbessern Sie den Geschmack und den Nutzen. Wenn Sie die Früchte von Hagebutten, Johanniskraut oder Maisnarben brauen, können Sie die Arbeit des Gallensystems erheblich erleichtern..

Physiotherapie

Standardverfahren für die Physiotherapie sind die Anwendung von Ozokerit oder Paraffin sowie die Iontophorese oder Elektrophorese. Ärzte empfehlen die Behandlung mit Induktothermie. Diese Aktivitäten tragen dazu bei, den Tonus der Gallenblase und die Freisetzung von Galle in ausreichenden Mengen zu erhöhen. Durch die regelmäßige Durchführung einer Reihe von therapeutischen Übungen können Sie die Wände des Organs stärken und Hypotonie beseitigen.

Ein beliebtes Verfahren zur Reinigung der Gallenblase, Schläuche mit Mineralwasser und Hypotonie des Gallenorgans wird nicht empfohlen.

Medikamentenbehandlung

Um einen ausreichenden Abfluss von Galle aus der Blase wiederherzustellen, können Sie Rezepte der traditionellen Medizin und Phyto-Medikamente sowie Gebühren mit choleretischer Wirkung verwenden. Am effektivsten ist nach Ansicht von Experten und Patienten die Sammlung von Maisstigmen, Hagebutten und Johanniskraut.

Lesen Sie auch: Was bedeutet die birnenförmige Gallenblase??

Die traditionelle Medizin kann die Schmerzhaftigkeit der Manifestationen von Pathologien im Gallensystem nur verringern, ist jedoch nicht in der Lage, die Krankheit oder ihre Ursache zu heilen. Es ist wichtig, von Ihrem Arzt verschriebene Medikamente zu verwenden, die den Tonus der Kanäle und der Blase wiederherstellen. Während der medikamentösen Therapie ist es wichtig, die richtige Ernährung einzuhalten, nicht nervös zu werden und regelmäßig Sport zu treiben.

Bei stagnierenden Prozessen der Galle werden die Medikamente Allohol, Oxafenamid oder Cholosas benötigt. Domperidon kann die motorischen Fähigkeiten wiederherstellen. Um die Anzahl der Kontraktionen zu normalisieren, verschreiben Ärzte Mannitol oder Xylitol. Zusätzlich können Sie das Verdauungssystem mit Enzympräparaten unterstützen - Festal oder Mezim. Oft werden milde Beruhigungsmittel in Form von Brom oder Baldrian, Trioxazin, verschrieben. Aufgrund des reduzierten Tons der Wände der Orgel ist die Verwendung von krampflösenden Mitteln verboten.!

Bei Erkrankungen mit Zahnsteinbildung muss Ursosan eingenommen werden, das Cholesteringerinnsel auflöst und auf natürliche Weise entfernt. Krankheiten in den Organen des Darmtrakts erfordern die Aufnahme von Lactulose, die die Peristaltik verbessert und Verstopfung und Fäulnisprozesse im Darm beseitigt.

Medikamente und Volksheilmittel

Hypotonie ohne steinartige Ablagerungen im Organ wird mit speziellen Präparaten mit choleretischer Wirkung korrigiert, die pflanzlichen oder synthetischen Ursprungs sind. Dazu gehören Allochol und Cholenzym. Um Krämpfe zu beseitigen, werden krampflösende Medikamente verschrieben, darunter Papaverin und No-shpu.

Choleretische Kräuterpräparate liefern gute Ergebnisse. Dies sind Immortelle und Johanniskraut, Rainfarn, Pfefferminze, Maisseide, Hagebuttenblätter. Die Komponenten werden einzeln oder als Teil der Sammlung verwendet, um Infusionen und Abkochungen für die orale Verabreichung vorzubereiten.

Diese Kräuter sind leicht entzündungshemmend. Eine solche Einnahme ist jedoch während einer Exazerbation kontraindiziert. Kräuterpräparate werden erst nach Abklingen aller akuten Manifestationen der Krankheit und für 2-4 Wochen angewendet.

Wie man eine hypotonische Gallenblase verhindert?

Die Prävention sollte ebenso wie die Behandlung dieser Krankheit umfassend durchgeführt werden und einen gleichmäßigen emotionalen Hintergrund, Morgenübungen, ständige körperliche Aktivität, eine richtige Ernährung ohne Störungen sowie Übungskomplexe gegen Gallenstagnation umfassen. Es ist äußerst wichtig, schlechte Gewohnheiten in Form von Alkohol jeglicher Stärke und Tabakprodukten aufzugeben. Eine Person sollte Verstopfung nicht zulassen, rechtzeitig essen und alle neu auftretenden Krankheiten behandeln, unter Berücksichtigung der Empfehlung des behandelnden Arztes.

Was ist Gallenblasenhypotonie - Symptome und Behandlung

Aufgrund einer falschen Ernährung oder eines inaktiven Lebensstils gibt es Probleme mit dem Durchgang der Galle. Eine Hypotonie der Gallenblase führt zu einer Stagnation der Galle und einer schlechten Verdauung. In diesem Fall sprechen sie von hypotonischer Gallendyskinesie..

  • Wie behandelt man Gallenblasendyskinesien bei Erwachsenen und Kindern?
  • Wie man Gallenblasenschläuche zu Hause durchführt
  • Symptome und Anzeichen einer Gallenblasendeformität bei Erwachsenen und Kindern
  • So bereiten Sie sich auf einen Gallenblasen-Ultraschall vor
  • Das Auftreten von Steinen in der Gallenblase - die ersten Symptome und Behandlung

Ätiologie der Krankheit

Menschen jeden Alters sind anfällig für Gallenblasenerkrankungen: Kinder und ältere Menschen. Hypotonie wird häufiger beim gerechteren Geschlecht diagnostiziert. Bei einem Kind ist es wichtig, die Pathologie so früh wie möglich zu identifizieren, da sonst das Risiko einer Cholezystitis und Cholelithiasis mit der Adoleszenz zunimmt.

Ärzte teilen alle Ursachen für die Entwicklung einer Gallenblasenhypotonie in mehrere große Gruppen ein:

  1. Primäre Neuroreflexstörung. In diesem Fall ist die Ätiologie der Hypotonie eine beeinträchtigte Innervation der Blase, was zu einer Abnahme ihres Tons und einem Mangel an motorischer Aktivität führt. Unter den begleitenden klinischen Manifestationen - ein Blutdruckabfall, ein Versagen der Atemfunktion.
  2. Primäre Organerkrankung. Das Auftreten von Hypotonie ist mit Cholezystitis und Cholelithiasis verbunden - Pathologien, die den Tonus des Organs verletzen, insbesondere wenn die Therapie nicht rechtzeitig begonnen wird.
  3. Psychologischer Faktor. Längerer Stress, emotionaler Stress und depressive Zustände wirken sich negativ auf den Zustand der inneren Organe und Systeme, einschließlich der Gallenblase, aus. Eine Verschlimmerung der bereits fortschreitenden Hypotonie tritt nach emotionaler Überlastung auf, und wenn sie andauernd auftritt, ist eine chronische Pathologie möglich.
  4. Nichteinhaltung der richtigen Ernährung. Wenn eine Person salzige, fetthaltige, frittierte Fastfoods missbraucht, steigt das Risiko einer Hypotonie der Gallenblase und der Entwicklung anderer Organerkrankungen.

Es gibt Faktoren, die für eine Gallenblasenerkrankung prädisponieren und einen direkten Einfluss auf die Ätiologie der Gallenblasenerkrankung haben. Dies ist die Zeit der Schwangerschaft, die damit einhergehende Entwicklung von Erkrankungen des endokrinen Systems, Diabetes mellitus, Leberzirrhose, Mandelentzündung oder Sinusitis. Anamnese von chirurgischen Eingriffen am Organ, das Vorhandensein von helminthischen Invasionen im Körper, ein erblicher Faktor ist wichtig..

Merkmale der Behandlung von hypertensiver Dyskinesie

Die Behandlung der Gallenblasenhypotonie wird ambulant durchgeführt. Wenn die Krankheit durch Cholelithiasis, Entzündung der Gänge, Krankenhausaufenthalt des Patienten mit einer Exazerbation und dem Auftreten ausgeprägter klinischer Manifestationen der Pathologie kompliziert wird. Die Behandlung muss notwendigerweise die Normalisierung von Ernährung und Lebensstil beinhalten.

Bei einer Hypotonie der Gallenblase spielt der Zustand des Nervensystems und der Psyche eine große Rolle für das Fortschreiten der Krankheit. Durch den ständigen Einfluss von Stressfaktoren wird sich der Gesundheitszustand nur verschlechtern. Es ist notwendig, die Einstellung zu unangenehmen Situationen, Ereignissen, die eine Person nicht beeinflussen kann, zu ändern. Die Kombination von Ernährung, medikamentöser Therapie und Wiederherstellung der psycho-emotionalen Stabilität führt zum vollständigen Verschwinden chronischer Schmerzen und zur Normalisierung des gesamten Verdauungstrakts..

Die konservative Therapie umfasst Medikamente zur Verbesserung des Gallenflusses (Choleretik) und Medikamente zur Wiederherstellung einer gesunden Motilität des Verdauungstrakts (Prokinetik). Zusätzlich werden enzymatische Mittel verschrieben, die das Gefühl der Schwere nach dem Essen beseitigen, was durch einen Mangel an Saft für die Verdauung von Nahrungsmitteln hervorgerufen wird.

Physiotherapie, einschließlich Akupunktur und Elektrophorese, hat eine gute therapeutische Wirkung. Um die normale Funktion des Nervensystems aufrechtzuerhalten, wird empfohlen, den Pool zu besuchen, Massagekurse durchzuführen, Sport zu treiben, jedoch ohne körperliche Belastung und starke Müdigkeit.

Bei einer ausgeprägten Anreicherung der Galle wird eine duodenale Intubation durchgeführt, die auch diagnostischen Wert hat. Der Arzt kann empfehlen, zu Hause einen Tubus durchzuführen. Solche Verfahren werden jedoch nur angewendet, wenn vor dem Hintergrund der Bewegung von Steinen in der Blase kein Risiko für Gallenkoliken besteht.

Symptome, die für die Krankheit charakteristisch sind

Die erste klinische Symptomatik ähnelt anderen Störungen des Verdauungssystems, die für übermäßiges Essen und eine Verschlimmerung der Gastritis charakteristisch sind. Eine Person beginnt durch Blähungen gestört zu werden, die sich in der oberen epigastrischen Region manifestieren, Schmerzsyndrom vom rechten Hypochondrium mit Bestrahlung in den Magen.

Symptome, die für eine Gallenblasenerkrankung charakteristisch sind, sind:

  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • das Auftreten von Bitterkeit im Mund;
  • vermindertes oder verlorenes Interesse an Nahrungsmitteln.

Ein langer Verlauf ist gekennzeichnet durch ständige Müdigkeit und chronische Müdigkeit, Kopfschmerzen mit periodischem Auftreten. Mit der Zeit, wenn sich eine Hypotonie entwickelt, verbindet sich das klinische Bild der Cholestase:

  • juckendes Hautsyndrom, dessen Intensität nach dem Duschen und am Abend zunimmt;
  • ständiges Unbehagen im rechten Hypochondrium;
  • Verdunkelung des Urintons (während sich der Kot verfärbt);
  • Durchfall gefolgt von Verstopfung;
  • Hepatomegalie (vergrößerte Leber).

Wenn Sie zumindest einige der oben genannten Manifestationen zu stören begannen, sollten Sie die Diagnose nicht selbst stellen, sondern einen Arzt konsultieren, um eine geeignete Diagnose zu erhalten. Dieses Problem wird von einem Gastroenterologen behandelt, der auf der Grundlage der Untersuchung einer Person, der Anamnese und der Ergebnisse der durchgeführten Studien die Hypotonie der Organe bestätigt oder widerlegt.

Die primäre Gallenblasenerkrankung kann sich über viele Jahre latent entwickeln, und der Patient ist sich des Problems nicht einmal bewusst. Wenn Anzeichen einer Hypotonie (Schmerzsyndrom, Symptome einer Gallenstagnation) festgestellt werden konnten, wird eine spezifische Therapie verschrieben.

Folgen und Prävention

Das Fehlen einer Behandlung für eine gerade erst beginnende Krankheit führt zu einer Stagnation der Galle und der Bildung eines Sediments darin. Anschließend bilden sich Steine, die zur Entwicklung einer Gallensteinerkrankung führen. Wenn sich Bakterien anlagern, tritt eine Cholezystitis auf. Wenn Hypotonie durch chronische Organerkrankungen aufgrund von Cholelithiasis oder Entzündung verursacht wird, kann ein weiteres Ignorieren des Problems zur Entfernung der Galle führen.

Als vorbeugende Maßnahme wird empfohlen, einen korrekten Lebensstil zu führen, regelmäßig und vollständig zu essen. Essen Sie gleichzeitig, immer in kleinen Portionen. Vermeiden Sie Stress, verbringen Sie regelmäßig Zeit im Freien, treiben Sie Sport.

Bei Problemen mit der Galle müssen Sie Ihre Ernährung ständig überwachen und fetthaltige und ungesunde Lebensmittel vermeiden. Führen Sie zu Hause ständig Aktivitäten durch, um die Galle zu stimulieren und aus der Blase freizusetzen. Eine qualitativ hochwertige Behandlung beinhaltet das Aufgeben von schlechten Gewohnheiten wie Rauchen und Trinken.

Diagnosemethoden

Die Hauptaufgabe diagnostischer Maßnahmen besteht darin, die wahre Ursache der Entwicklung und weitere Behandlungstaktiken zu ermitteln. Während der allgemeinen Untersuchung des mutmaßlichen Patienten zeigt der Arzt eine Veränderung des Hautfarbtons zu einem gelblichen, mäßigen Schmerzsyndrom im Magenbereich und im rechten Hypochondrium.

Weitere Instrumenten- und Labortests sind vorgeschrieben. Zu letzteren zählen Urin- und Blutuntersuchungen. Das Vorhandensein charakteristischer Veränderungen in biologischen Flüssigkeiten ist auf die Entwicklung einer sekundären Hypotonie des Organs zurückzuführen. Unter ihnen:

  • eine Zunahme des Volumens von Leukozytenzellen;
  • erhöhte Erythrozytensedimentationsrate;
  • das Vorhandensein pigmentierter Gallenzellen im Urin;
  • Anzeichen einer Cholestase im Blut: erhöhte alkalische Phosphatase, Bilirubinspiegel.

Um den Grad der Störung der Aktivität der Gallenblase zu bestimmen, wird eine Zwölffingerdarmintubation verschrieben. Hypotonie ist gekennzeichnet durch eine Zunahme des Volumens der Gallenflüssigkeit, eine Verletzung der Art ihrer Ausscheidung aus dem Körper. Wenn der Arzt eine begleitende Läsion des Magens, eines anderen Organs des Verdauungssystems, vermutet, wird eine Fibrogastroduodenoskopie durchgeführt.

Ein Ultraschalltest kann den Zustand der Gallenblase sowie Bereiche wie Kanäle und Leber bestimmen. Um genaue Ergebnisse der Studie zu erhalten, wird eine Cholezystographie mit Einführung eines Kontrastmittels verschrieben.

Wie die Pathologie bestimmt wird

Die hypotonische Dyskinesie der Gallenblase umfasst die folgenden diagnostischen Techniken:

  1. Sammlung von Familienanamnese, Erstprüfung und Prüfung von Beschwerden. Der Arzt tastet den Bauch ab und findet die Möglichkeit einer erblichen Übertragung der Krankheit heraus.
  2. Ultraschall der Gallenblase zur Identifizierung der Ursachen von Organfunktionsstörungen, Erkennung der Organflexion;
  3. Cholezystographie zur Beurteilung des Tons der Gallenblase und der Kanäle, die die Galle entfernen;
  4. Untersuchung des Zwölffingerdarminhalts, die mit einer Sonde aufgenommen wird.

Behandlungsmethoden

Die Besonderheiten der Behandlung von Hypotonie werden je nach Grad der pathologischen Veränderungen individuell bestimmt. Die Therapie zielt zunächst darauf ab, die Ursache der Krankheit zu beseitigen und die Behandlung durch symptomatische Maßnahmen zu ergänzen.

Um die Intensität stagnierender Prozesse und das Risiko einer Cholezystitis, Cholelithiasis, zu verringern, wird eine medikamentöse Therapie mit choleretischen Medikamenten verschrieben, die die Blase von überschüssigem Volumen an Gallenflüssigkeit befreien. Ergänzen Sie die konservative Behandlung mit einer alternativen Therapie.

Die Einhaltung der richtigen Ernährung und rationelle körperliche Aktivität ist erforderlich. Physiotherapeutische Verfahren sind nützlich: Sitzungen der Elektrophorese, Iontophorese, Paraffinanwendungen.

Prinzipien der Therapie

Die Behandlung der Gallenblasenhypotonie hängt vom Grad der Organfunktionsstörung ab. Nach der Diagnose entwickelt der Arzt in jedem Einzelfall einen Behandlungsplan, da es kein einziges Therapieprogramm gibt.

Die Behandlung basiert auf folgenden Prinzipien:

  1. Einnahme von Medikamenten;
  2. Diät;
  3. Physiotherapie;
  4. Bewegungstherapie.

Das häufigste Medikament zur Behandlung von Erkrankungen der Leber und der Gallenblase ist "Allochol". Es hilft, die Beweglichkeit der Organe zu normalisieren und beseitigt die Stagnation der Galle. Um Schmerzen zu beseitigen, werden Medikamente "No-shpa", "Papaverine" verschrieben, die auch Muskelkrämpfe lindern können. Sie werden jedoch mit Vorsicht eingesetzt, da die Entwicklung von Nebenreaktionen möglich ist. Verwenden Sie "Trioxazin" oder die übliche Baldrianinfusion, um Angstzustände und emotionale Erregbarkeit zu beseitigen.

Es ist auch wichtig, die richtige Ernährung zu befolgen. Der Arzt selbst wählt die geeignete Diät. Am häufigsten ist dies "Tabelle% 5". Eine Diät ist erforderlich, um den Muskeltonus zu normalisieren. Zu diesem Zweck sollte das Essen in kleinen Portionen und oft bis zu sechsmal täglich eingenommen werden. Es ist wichtig, viel Flüssigkeit zu trinken. Mineralwasser, zum Beispiel "Borjomi" oder "Essentuki", ist in diesem Fall gut geeignet. Wenn eine Person fettleibig ist, sollte sich die Ernährung auf den Gewichtsverlust konzentrieren..

Mit Zustimmung des Arztes ist es möglich, alternative Medizin zu verwenden. Zu diesem Zweck werden aus Kräutern und Früchten Cholagogen-Abkochungen hergestellt, beispielsweise Hagebutten, Johanniskraut, Kamille und Maisstigmen..

Bewegungstherapie ist erforderlich, um die Funktionalität der Gallenblase zu normalisieren. Diese Sitzungen können in der Klinik oder zu Hause durchgeführt werden. Die Physiotherapie umfasst die Verwendung von UHF mit einer Frequenz von 100 Hz sowie die Elektrophorese in Paraffin- und Sauerstoffbädern.

Medikamente und Volksheilmittel

Hypotonie ohne steinartige Ablagerungen im Organ wird mit speziellen Präparaten mit choleretischer Wirkung korrigiert, die pflanzlichen oder synthetischen Ursprungs sind. Dazu gehören Allochol und Cholenzym. Um Krämpfe zu beseitigen, werden krampflösende Medikamente verschrieben, darunter Papaverin und No-shpu.

Choleretische Kräuterpräparate liefern gute Ergebnisse. Dies sind Immortelle und Johanniskraut, Rainfarn, Pfefferminze, Maisseide, Hagebuttenblätter. Die Komponenten werden einzeln oder als Teil der Sammlung verwendet, um Infusionen und Abkochungen für die orale Verabreichung vorzubereiten.

Diese Kräuter sind leicht entzündungshemmend. Eine solche Einnahme ist jedoch während einer Exazerbation kontraindiziert. Kräuterpräparate werden erst nach Abklingen aller akuten Manifestationen der Krankheit und für 2-4 Wochen angewendet.

Wie manifestiert sich Hypotonie??

Die Hauptsymptome einer Hypotonie sind Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches und Empfindlichkeit im Hypochondrium. In Bezug auf die Intensität wird eine Abstufung von mittel bis extrem schwer unterschieden. Häufige Symptome bei Patienten sind Bitterkeit im Mund, aufgeblähter Bauch, Schmerzen nach dem Essen, Durchfall, Übelkeit..

Schmerzen im Gallenblasenbereich während der Palpation bei ärztlicher Untersuchung sind äußerst akut, während in der rechten Bauchhälfte ständig Schmerzen auftreten. Der Appetit ist beeinträchtigt, Erbrechen bringt keine Linderung und im Erbrochenen sind Grüns vorhanden (aufgrund des Gallengehalts)..

Diät

Bei einem milden Verlauf der Hypotonie kann auf eine konservative Therapie bei richtiger Ernährung verzichtet werden. In den meisten Fällen wird die Einhaltung einer therapeutischen Diät Nr. 5 vorgeschrieben, die bei Erkrankungen der Gallenwege, der Gallenwege und der Leber wirksam ist.

Eine Diät zur Pathologie der Gallenblase beinhaltet die Aufnahme einer gleichen Menge an Kohlenhydraten und Proteinen in die Diät und die Einschränkung von Fett. Die Diät sollte keine Lebensmittel enthalten, die reich an Cholesterin, Oxalsäure, ätherischen Ölen und Fetten sind, die beim Braten oxidieren. Zusätzlich ist eine Salzrestriktion erforderlich.

Im Gegenteil, Lebensmittel, die Ballaststoffe, Pektine und lipotrope Komponenten enthalten, sind nützlich. Empfohlene Produkte:

  • Suppe: Milch, Gemüse;
  • mageres Fleisch (Geflügel, Rindfleisch usw.);
  • Milchprodukte (Kefir, Milch);
  • altbackenes Brot;
  • Hühnereier in Form eines Omeletts;
  • rohes Gemüse und Obst;
  • Beeren (nicht sauer);
  • Pudding;
  • Pasta;
  • Cracker;
  • Butter und Pflanzenöl;
  • Sauce aus Früchten, Beeren, Milch.

Ein Ausschluss der folgenden Lebensmittel von der Ernährung ist erforderlich:

  • fettiges Fleisch und Fisch;
  • alkoholische Getränke;
  • Innereien;
  • Dosen Essen;
  • Zwiebeln, Radieschen, Blumenkohl;
  • Sauerampfer, Spinat;
  • Pilze;
  • Schokolade, Eis, Kakao;
  • eingelegtes Gemüse.

Eine fraktionierte Mahlzeit wird empfohlen: Es ist besser oft, aber in kleinen Portionen. Gedämpfte Produkte werden gekocht, gebacken und gedünstet. Eine Korrektur des Trinkregimes ist erforderlich.

Warum nimmt der Tonus der Gallenblase ab?

Hypotonie - was ist das und warum tritt sie auf? Bei dieser Pathologie tritt eine Verletzung der Kontraktilität der Blase auf. Die Galle wird schlecht abgelassen, sie stagniert und konzentriert sich. Die Gallenblase dient als temporärer Speicher für Galle, die von der Leber produziert wird. Bei Bedarf wird es aus dem Reservoir evakuiert und gelangt in den Zwölffingerdarm. Dort beteiligt er sich an der Verdauung von Nahrungsmitteln, nämlich Fetten.

Bei hypotonischen Erkrankungen nimmt der Tonus der Blase und des Ganges ab, der Ausfluss der Galle verlangsamt sich. Das Organ selbst wird träge und die zystischen und gemeinsamen Gallengänge ziehen sich schwach zusammen und scheiden Galle langsam in den Zwölffingerdarm aus. Eine Person mit hypotonischen Gallensteinen kann Probleme haben, Nahrung zu verdauen.

Die Bewegung der Galle erfolgt mit Hilfe der Muskeln der Wände der Galle und der Kanäle. Die Bewegungsgeschwindigkeit wird durch die Schließmuskeln reguliert, die wiederum durch das sympathische und das parasympathische Nervensystem reguliert werden. Wenn sich die Galle zu langsam bewegt, muss sie lange Zeit in der Blase stagnieren, und der Patient entwickelt eine Krankheit - eine hypotonische Gallendyskinesie.

  • Neuroreflex - die nervöse Regulation der Muskelschicht der Wände der Blase und der Kanäle ist gestört;
  • aufgrund einer Infektion genetische Pathologie;
  • bestehende Pathologien des Magen-Darm-Trakts - Gallensteinkrankheit, Cholezystitis;
  • starke emotionale Erfahrungen;
  • Missbrauch von fetthaltigen und würzigen Lebensmitteln.

Am häufigsten entwickelt sich eine Hypotonie der Gallenwände aufgrund von Störungen des autonomen Nervensystems mit überwiegender sympathischer Regulation. Kann bei schwangeren Frauen auftreten, bei Menschen, die operiert wurden oder unter hormonellen Ungleichgewichten leiden. Patienten mit Diabetes mellitus und Lebererkrankungen sind anfällig für die Krankheit. Die biliäre Hypotonie ist eine Form der Dyskinesie. Die Kontraktilität der Blase nimmt ab mit: Biegen, Verdrehen, inneren Septen, Verengung. Die Krankheit kann bei Cholezystitis und Cholangitis auftreten.

Die Ursache für Hypotonie kann die Beugung der Blase sein. Deformation und Hypotonie treten aufgrund von Cholelithiasis und Cholezystitis auf. Der Missbrauch von fetthaltigen Lebensmitteln führt zu einer Hypersekretion der Galle, die nicht in den Zwölffingerdarm evakuiert wird und aufgrund ihres Knicks im Organ stagniert. Bald entwickelt sich in der Blase ein entzündlicher Prozess, der zu einer weiteren Abnahme des Wandtonus führt..

Die Krankheit tritt am häufigsten bei Frauen und Kindern auf. Bei einem Kind kann eine hypotonische Dyskinesie der Gallenblase vor dem Hintergrund einer Infektionskrankheit oder einer angeborenen Beugung der Gallenblase auftreten. Eine beeinträchtigte Motilität des Gallensystems tritt auch aufgrund geringer körperlicher Aktivität auf.

Was

Der Gallenblase wird kontinuierlich eine zerfallende Substanz (Galle) zugeführt, die bei Bedarf in den Darm freigesetzt wird und bei der Verdauung von Nahrungsmitteln hilft.

Die Hypotonie der Gallenblase (GB) ist ein Zustand, bei dem der Tonus der Muskeln des Gallenorgans verringert ist, was zu einer Verlangsamung des Abflusses und einer Stagnation der Galle führt.

Eine Anomalie der Muskelfunktionen führt zu einer trägen Blase, einer schlechten Beweglichkeit der Gallenwege und infolgedessen zu einer langsamen Freisetzung der Galle in die Darmhöhle.

Eine Person hat Probleme mit der Verdauung aufgrund eines Mangels an essentiellen Gallenzymen.

Dyskinesien (Veränderungen der Gallenblasenfunktionen) können zwei Formen haben:

  1. Die primäre Form ist durch gestörte neurohormonelle Mechanismen, Reizbarkeit, Allergien und allgemeine Vergiftungen gekennzeichnet.
  2. Sekundärform - Veränderungen der Zellmembranen, des Blutflusses und der Entwicklung von Sauerstoffmangel.

Zusätzlich zur Hypotonie gibt es Fälle von Gallenblasenhypertonie - ein Zustand, bei dem ein erhöhter Krampf der Blasenmuskeln auftritt und die Galle nicht in die Darmhöhle gelangt.

Mit zunehmendem Muskeltonus wird der Fluss verengt und während seiner Abnahme schwächen sich die Muskeln und die Galle fließt unkontrolliert in den Darm.

Symptome

Anzeichen einer Hypotonie der Gallenblasenwände manifestieren sich in spezifischen Symptomen:

  • Schmerzattacken auf der rechten Seite in Brust oder Bauch;
  • gestörte Darmfunktion;
  • eine Zunahme des Bauchvolumens;
  • bitterer Geschmack im Mund;
  • Würgereflex und Übelkeit.

Die Krankheit kann sich sowohl in starken als auch in mäßigen Schmerzen manifestieren und auf der rechten Seite auftreten. Patienten fühlen sich nach dem Essen oft unwohl.

Kinder fühlen sich innerhalb von 15 Minuten nach dem Essen in Form von scharfen Schmerzattacken unwohl. Bei Patienten in der jüngeren Altersgruppe wird eine Verschlechterung des Appetits diagnostiziert, die Verstopfung mit Durchfall, Schwäche, Reizbarkeit und Schlafstörungen abwechselt.

Die erwähnte Symptomatik beginnt sich bereits zu Beginn der Entwicklung der Pathologie zu manifestieren. Klinische Manifestationen schreiten voran und verschlechtern sich mit übermäßigen Mengen an schwerer und salziger Nahrung für den Magen. Wenn die Ätiologie der Krankheit mit Parasiten oder Nahrungsmittelallergien verbunden ist, werden solche Anzeichen zu den allgemeinen Symptomen hinzugefügt - übermäßige Nervosität, Müdigkeit, Schlafstörungen.

Die Gründe für die Entwicklung der Pathologie

Die Wahl des richtigen Behandlungsverlaufs und seine Wirksamkeit hängen von den Gründen für die Entwicklung einer Hypotonie ab. Die Hauptfaktoren, die den Ausbruch der Krankheit hervorrufen:

  • Beeinträchtigte Neuroreflex-Kommunikation. Der Muskeltonus der Organe wird durch Netzwerke von Neuronen gesteuert. Im Falle einer Verletzung ihrer Integrität, einer übermäßigen Reizung aufgrund einer Infektion, einer Entzündung oder einer genetischen Pathologie ist die Funktion des Organs, insbesondere der Gallenblase, destabilisiert. Solche Patienten haben zusätzlich eine arterielle Hypotonie, eine beeinträchtigte Atmung und eine erhöhte Hautempfindlichkeit.
  • Störung des Gallenblasengewebes durch den Einfluss einer aggressiven organischen Substanz, die bei Cholezystitis und Gallensteinerkrankungen auftritt.
  • Psycho-emotionale Überlastung führt bei anhaltendem Stress, plötzlichen starken Streitigkeiten und nervöser Überlastung zu Hypotonie.
  • Störungen in der Ernährung, wenn das Menü von salzigen, gebratenen, fetthaltigen Lebensmitteln dominiert wird, die den Verdauungstrakt belasten.
  • Chronische und akute Läsionen des Gallenblasengewebes dienen als Provokateure für die Entwicklung einer Hypotonie.