Moderne Methoden und Mittel zur Behandlung von Hepatitis C.

Die medizinische Gemeinschaft auf der ganzen Welt betrachtet Hepatitis C als eine der gefährlichsten Krankheiten. Das Virus infiziert die lebenswichtige Drüse des menschlichen Körpers - die Leber - und verursacht häufig irreversible Veränderungen wie Leberzirrhose und Krebs. Zur wirksamen Vorbeugung der Krankheit sollte jeder von uns wissen, was diese Krankheit ist und welche Methoden es gibt, mit ihr umzugehen..

Zubereitungen auf der Basis von Glycyrrhizinsäure und Phospholipiden wirken sich positiv auf die Wiederherstellung von Leberzellen und die Verlangsamung des Fortschreitens der Fibrose aus. Es gibt Kontraindikationen. Sie müssen einen Spezialisten konsultieren.

Phosphogliv ist eine aktuelle Lösung zur Vorbeugung und Behandlung einer ganzen Reihe von Lebererkrankungen:

  • optimale Zusammensetzung der Wirkstoffe;
  • entzündungshemmende Wirkung;
  • günstiges Sicherheitsprofil;
  • OTC-Abgabe aus Apotheken.
Es gibt Kontraindikationen. Sie müssen einen Spezialisten konsultieren.

Hepatitis C ist eine tickende Zeitbombe

Das Virus, das Hepatitis C verursacht, wurde vor relativ kurzer Zeit entdeckt - 1989. Es gehört zur Familie der Flaviviren und enthält genetisches Material in Form von RNA (Ribonukleinsäure). Diese Krankheit führt jedes Jahr weltweit zum Tod von etwa 350.000 Menschen, wobei 3-4 Millionen Menschen infiziert werden. Die größte Verbreitung des Virus ist in den Ländern Afrikas und Zentralasiens zu verzeichnen.

Überall auf der Welt wird Hepatitis C normalerweise als "liebevoller Killer" bezeichnet, da sie meistens asymptomatisch ist und sich nur bei speziellen Blutuntersuchungen zeigt. Insgesamt gibt es 6 Genotypen des Virus, von denen jeder durch eine entsprechende Nummer gekennzeichnet ist und mehrere Subtypen aufweist. So gibt es derzeit mehr als 100 einzigartige Arten von Hepatitis C - alle haben individuelle Merkmale und erfordern eine spezielle Behandlung..

Laut Statistik tritt in 10% der Fälle von akuter Hepatitis C eine Selbstheilung auf, und bis zu 90% der Fälle sind durch den Übergang der Krankheit in eine chronische Form gekennzeichnet.

Viele Menschen tragen das Hepatitis-C-Virus, ohne es zu wissen. Sie stellen jedoch eine Bedrohung für andere dar. Diese Krankheit wird durch Blut (eine der häufigsten Ursachen ist die Verwendung nicht steriler Spritzen) sowie durch Geschlechtsverkehr übertragen. Hepatitis C ist selten - eine Übertragung des Virus von der Mutter auf das Baby ist nur in 1-5% der Fälle möglich.

Einmal im Körper, beginnt das Hepatitis-C-Virus seine schädlichen Wirkungen nicht sofort - die Inkubationszeit beträgt 2-24 Wochen. Darüber hinaus kann sich die Infektion über viele Jahre in einer "latenten" Phase im Körper befinden. Darüber hinaus können etwa 80% der Patienten keine Symptome der Krankheit erkennen, bis sie sich in eine akute Form verwandelt. Die restlichen 20% beobachten Müdigkeit, Depressionen, Verdauungsstörungen, Schmerzen in Leber und Bauch, Verdunkelung des Urins und in seltenen Fällen Gelbsucht. Fast alle dieser Symptome sind unspezifisch, was die Diagnose erheblich erschwert und den Prozentsatz erfolgreich geheilter Patienten verringert.

Die Wirksamkeit der Hepatitis-C-Behandlung in Russland und der Welt

Die moderne Medizin ist bereit, Patienten verschiedene Möglichkeiten anzubieten, um mit einer so gefährlichen Krankheit wie Hepatitis C umzugehen. Bis vor kurzem waren Medikamente auf der Basis von importiertem Interferon und Ribavirin die einzige Behandlungsmethode in Russland. Ein langer Verlauf (bis zu 48 Wochen) und schwerwiegende Nebenwirkungen, die manchmal das Leben des Patienten bedrohen, nicht weniger als die Krankheit selbst, sowie ein relativ geringer Prozentsatz der Erholung von der Behandlung des Genotyps 1 (etwa 50%) veranlassten die medizinische Gemeinschaft, die Forschung auf diesem Gebiet fortzusetzen. Interferon und Ribavirin wurden durch viel sicherere direkt wirkende antivirale Medikamente ersetzt - ihre Wirksamkeit stieg auf 80-95% und die Nebenwirkungen waren signifikant verringert. Das erste derartige Medikament erschien 2012 auf dem russischen Markt.

Moderne Behandlungen für Hepatitis C.

Eine Vielzahl von Hepatitis-C-Genotypen und deren Unterarten sowie ein signifikanter Einfluss auf den Krankheitsverlauf sowie der Gesundheitszustand jedes einzelnen Patienten weisen auf die Notwendigkeit eines individuellen Behandlungsansatzes hin, der vom Genotyp des Virus, dem Stadium der Leberschädigung sowie der Form der Krankheit (akut, neu diagnostiziert) abhängt. Rückfall). Es gibt jedoch allgemeine Grundsätze. Die Hauptbehandlung für Hepatitis C ist die antivirale Therapie, die ohne übermäßige Unterbrechung verabreicht werden sollte..

Nach der Diagnose verschreibt der Arzt eine geeignete Behandlung, die vom Stadium der Leberschädigung sowie von der Form der Krankheit (akut, chronisch, Rückfall) abhängt. Im Folgenden sind einige der wichtigsten Therapiearten aufgeführt..

Modus

Normalerweise erfordert die Behandlung von Hepatitis C mit Ausnahme schwerer Formen der Krankheit keinen Krankenhausaufenthalt und keine Bettruhe. Sie können Ihre gewohnte tägliche Aktivität fortsetzen, sollten jedoch keine schwere körperliche Anstrengung unternehmen..

Ein mit Hepatitis B-Virus kontaminierter Blutstropfen kann das Wasser eines 50 Quadratmeter großen Pools in eine vollständige Infektionsquelle "umwandeln".

Hygiene

Es muss daran erinnert werden, dass die Krankheit hauptsächlich durch Blut sowie andere biologische Flüssigkeiten übertragen wird. Dies erfordert Hygiene..

Ernährung

Es gibt keine spezielle Diät für Hepatitis C. Es ist jedoch notwendig, die Verwendung von Lebensmitteln, die sich negativ auf die Leber auswirken können, so weit wie möglich auszuschließen. Zu diesem Zweck können Diäten - "Tabelle Nummer 5" und "Tabelle Nummer 5a" nützlich sein. Solche Diäten enthalten Gerichte, deren Zubereitungsmethode und deren Zusammensetzung sich günstig auf die Funktion der Leber auswirken. Es wird empfohlen, 4-5 mal am Tag zu essen. Es sollte gekocht, gedünstet und gebacken werden. Das Essen von würzigen, frittierten und salzigen Lebensmitteln ist strengstens untersagt - es wirkt sich negativ auf die Leber aus und führt zur weiteren Entwicklung der Krankheit. Es ist unbedingt erforderlich, den Konsum von Alkohol in jeder Dosis, auch in der minimalsten, auszuschließen.

Wissenschaftler aus Oxford arbeiten seit mehreren Jahren an der Entwicklung eines harmlosen Impfstoffs gegen Hepatitis C. Die erste Phase der Studien war von Erfolg gekrönt, und die Studie soll 2016 vollständig abgeschlossen sein..

Vitamine und allgemeine Stärkungsmittel

Sie können die Vitamine C, B und E einnehmen. Ihre Vorteile bei Hepatitis C wurden jedoch nicht nachgewiesen..

Phytotherapie

Sie können Informationen finden, dass angeblich einige pflanzliche Heilmittel einen positiven Effekt auf das Hepatitis-C-Virus haben. Arnica officinalis, Aloe, Huflattich, Wegerich, Bohnen - Extrakte dieser Pflanzen helfen dem Körper, antivirales Protein zu produzieren und die Ausbreitung von Infektionen einzudämmen. Dies wurde jedoch nicht nachgewiesen, und ihre Wirksamkeit und Sicherheit bei Hepatitis C wurden nicht bestätigt..

Methoden des Autors

Im Moment gibt es viele Methoden des Autors zur Behandlung von Hepatitis C. Sie sind sowohl medizinische Präparate als auch spezielle Verfahren. Zum Beispiel basiert eine davon darauf, den Körper des Patienten auf 43 Grad aufzuwärmen und diese Temperatur 5 Minuten lang aufrechtzuerhalten. Es gibt auch eine Methode, bei der jeder Teil der Leber für kurze Zeit flüssigem Stickstoff ausgesetzt wird. Aber man sollte sich vor solchen Experimenten in Acht nehmen - wenn die Technik nicht die Anerkennung der medizinischen Gemeinschaft erhalten hat, dann wurde sie nicht endgültig getestet..

Intensive Therapie

Die akute Phase der Krankheit oder ihr schwerer Verlauf erfordert dringende Maßnahmen, um den stabilen Zustand des Patienten wiederherzustellen. Hierzu wird in spezialisierten stationären Abteilungen eine Intensivtherapie durchgeführt..

Antivirale Medikamente zur Behandlung von Hepatitis C.

Oft ist das Immunsystem nicht in der Lage, mit dem Hepatitis-C-Virus fertig zu werden, da dieses sich schnell verändern kann - der Körper hat einfach keine Zeit, die notwendigen Antikörper zu produzieren. Bis jetzt werden die alten Behandlungsschemata verwendet, die bis vor kurzem der Standard waren, nämlich Injektionen eines autogenen Proteins (Standard und pegylierte Interferone alpha-2a, alpha-2-b), das die antivirale Abwehr des Körpers aktiviert, und einer speziellen antiviralen Substanz (Ribavirin), die unterdrückt Reproduktion des Virus. Dennoch kennt die Medizin im Moment, wie wir bereits gesagt haben, effektivere und sicherere Wege, um die Krankheit zu bekämpfen. Dazu gehört die Verwendung der neuesten direkt wirkenden antiviralen Medikamente zur Behandlung von Hepatitis C - Polymerase- und Proteaseinhibitoren. Die in ihnen enthaltenen Substanzen beeinflussen die Zellen des Virus und machen es ihnen unmöglich, sich zu vermehren. Die Wirksamkeit der Behandlung mit diesen Medikamenten beträgt bis zu 95%.

Rehabilitation und Prävention

Wenn Sie über die Methoden der Infektion mit Hepatitis C Bescheid wissen, können Sie leicht eine Reihe einfacher Empfehlungen zur Vermeidung einer gefährlichen Krankheit ableiten. Bei der Auswahl einer medizinischen Einrichtung für die Durchführung verschiedener Manipulationen im Zusammenhang mit Operationen oder auch nur Injektionen sollten Sie darauf achten, dass das Klinikpersonal die Hygieneregeln strikt einhält. Beispielsweise werden nur Einwegspritzen und sterile Instrumente verwendet. Darüber hinaus sollte ein promiskuitiver Geschlechtsverkehr vermieden werden. Wenn die Möglichkeit besteht, dass der Partner Hepatitis C-Träger ist, sollten Sie Kondome als Verhütungsmittel verwenden..

Der asymptomatische Krankheitsverlauf, die Komplexität der Diagnose und die rechtzeitige Organisation der Behandlung machen Hepatitis C zu einer äußerst gefährlichen Lebererkrankung. Fälle, in denen die Krankheit Zirrhose und Krebs verursacht, sind keine Seltenheit. Daher lohnt es sich, im Voraus darüber nachzudenken, welches Medikament die Rolle des "Beschützers" dieser wichtigen Drüse übernehmen wird..

Vorbereitungen zur Wiederherstellung der Leberfunktion.

Wie oben erläutert, gibt es derzeit eine große Anzahl von Arzneimitteln, die als etiotrope Therapie eingesetzt werden, dh als Therapie, die auf die Ursache der Krankheit und nicht auf ihre Symptome und Manifestationen abzielt - dies sind Polymerase- und Proteasehemmer sowie alte Arzneimittel -. Interferon Alpha und Ribavirin. Es gibt jedoch schwierige Situationen, in denen HTP (antivirale Therapie) aus mehreren Gründen nicht verschrieben werden kann:

  • das Vorhandensein von Kontraindikationen für die Ernennung von antiviralen Medikamenten
  • Nebenwirkungen, die ein Absetzen der Therapie erfordern
  • Erfahrung mit einer ineffektiven Behandlung mit antiviralen Medikamenten (eine wiederholte Behandlung ist normalerweise nicht ratsam)
  • hohe Kosten für antivirale Medikamente
  • Warten auf verfügbare / wirksame / sichere antivirale Medikamente.
  • Weigerung des Patienten, eine antivirale Therapie durchzuführen

In solchen Fällen, um das Fortschreiten der Krankheit in Zirrhose und Leberkrebs zu verlangsamen, verschreiben Medikamente, die Entzündungen und das Fortschreiten der Fibrose reduzieren können, die sogenannte alternative Therapie.

Alternative Therapie

Unter den Arzneimitteln, die die Leber vor den schädlichen Auswirkungen der Krankheit schützen sollen, ist die Auswahl des richtigen Arzneimittels nicht einfach - alle Hersteller stellen die Wirksamkeit ihres Arzneimittels sicher und beschreiben seine Stärken. Jedes Arzneimittel enthält unterschiedliche Wirkstoffe - hier liegt der Unterschied. Beispielsweise dienen Präparate auf der Basis von Phospholipiden dazu, die Schutzmembran jeder Leberzelle wiederherzustellen und dadurch deren Zerstörung zu verhindern. Und Glycyrrhizinsäure (eine Substanz aus der Süßholzwurzel) stimuliert das Immunsystem und veranlasst den Körper, das Virus zu bekämpfen. Sie hat antioxidative, entzündungshemmende und fibrotische Wirkungen. Die Kombination dieser Komponenten macht das Medikament zu einem wirklich würdigen Mittel zur Wiederherstellung der Funktionen der Drüse. Somit wurde die positive Wirkung von Glycyrrhizinsäure klinisch nachgewiesen, sie verringert die Schwere des Entzündungsprozesses in der Leber, wirkt antioxidativ und hilft aufgrund ihrer antifibrotischen Wirkung bei der Bekämpfung der Fibrose. Es sollte beachtet werden, dass sich Glycyrrhizinsäure in einer Studie bei Patienten mit chronischer Hepatitis C erfolgreich bewährt hat - ohne antivirale Therapie verringert es das Fortschreiten der Fibrose in der Leber und verringert die Zytolyse. Die Kombination von Glycyrrhizinsäure und Phospholipiden ist in den vom Gesundheitsministerium der Russischen Föderation genehmigten Standards für die Behandlung der akuten und chronischen Virushepatitis enthalten. Auch dieser Wirkstoffkomplex ist in der Liste der lebenswichtigen und essentiellen Arzneimittel enthalten..

Ernährung

Aufgrund der Tatsache, dass die Leber ein natürlicher "Filter" unseres Körpers ist, ist die Ernährung in dieser Zeit von großer Bedeutung. Spezielle Diäten, zum Beispiel die sogenannte "Tabelle Nummer 5" und "Tabelle Nummer 5a", helfen, die Funktionen der Drüse zu normalisieren und die zusätzliche Belastung von ihr zu entfernen. Solche Diäten enthalten Gerichte, deren Zubereitungsmethode und deren Zusammensetzung sich günstig auf die Funktion der Leber auswirken. Es wird empfohlen, 4-5 mal am Tag zu essen. Es sollte gekocht, gedünstet und gebacken werden. Das Essen von würzigen, frittierten und salzigen Lebensmitteln ist strengstens untersagt - es wirkt sich negativ auf die Leber aus und führt zur weiteren Entwicklung der Krankheit. Es ist unbedingt erforderlich, den Konsum von Alkohol in jeder Dosis, auch in der minimalsten, auszuschließen.

Verhütung

Um die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, sollten Sie sich am besten an die Grundregeln erinnern, die das Risiko einer Hepatitis C-Infektion erheblich verringern.

Wie man Virushepatitis C behandelt: antivirale Medikamente und Hausmittel für Hausmittel

In den letzten zehn Jahren konnten Experten die Frage beantworten, wie Hepatitis C zu behandeln ist. In klinischen Studien wurde die Wirksamkeit von Arzneimitteln nachgewiesen, die die Aktivität der Hauptproteine ​​des Virus beeinflussen..

Es konnte ein irreversibler Stopp der Genomreplikation des Infektionserregers erreicht werden. Dennoch haben Interferon-Behandlungsschemata ihre Relevanz nicht verloren. Sie werden verschrieben, wenn es aufgrund strenger Kontraindikationen nicht möglich ist, mit Hepatitis C diagnostizierte Patienten mit modernen antiviralen Arzneimitteln zu heilen..

  • Ist es möglich, vollständig geheilt zu werden?
  • Wie wird es bei Erwachsenen behandelt?
  • Labortests
  • Interferon-Behandlung
  • Sofosbuvir und andere Medikamente
  • Kontraindikationen
  • Nebenwirkungen
  • Preis für Medikamente
  • Wie man zu Hause behandelt wird
  • Prognose ohne Behandlung

Die HCV-Therapie ist jedoch nicht auf gezielte antivirale Medikamente beschränkt. Zusätzlich ist es notwendig, Medikamente aus der Gruppe der Hepatoprotektoren, Multivitamin- und Mineralkomplexe zu trinken. Bei einer späteren Diagnose wird Hepatitis C häufig von systemischen Manifestationen begleitet. In diesem Fall ist zusätzlich zur Behandlung der Leber eine Therapie für damit verbundene Komplikationen erforderlich..

Formen der Krankheit

Eine Virusinfektion kann in zwei Formen auftreten - akut und chronisch. Tatsächlich sind dies keine Stadien in der Entwicklung der Pathologie. Unmittelbar nach der Infektion und der Inkubationszeit tritt die akute Phase der Krankheit auf. Die Dauer ist für jeden Patienten individuell. Experten nennen im Durchschnitt einen Zeitraum von bis zu sechs Monaten.

Nach dieser Zeit wird der pathologische Prozess chronisch. Die Aktivität der Ausbreitung des Virus verlangsamt sich etwas, die Intensität der klinischen Manifestationen der Krankheit nimmt ab. Wie das Immunsystem funktioniert.

Die Produktion von Immunglobulinen der Klasse M wird durch Antikörper vom Typ G ersetzt. Die allmähliche Ausbreitung des Virus und die Abdeckung gesunder Leberzellen führen zu Autoimmunreaktionen - sie greifen die antigenen Strukturen des Virus an, immunkompetente Zellen schädigen auch Hepatozyten.

Laut Statistik liegt das Risiko eines Übergangs von einem akuten zu einem chronischen Stadium bei 80%. Diese Zahl kann je nach Art der Infektion leicht variieren. Die Therapiemethoden unterscheiden sich ebenfalls. Gemäß den Empfehlungen der WHO ist in der akuten Form der Pathologie die Verwendung von Interferonen (IFN), vorzugsweise verlängerten (PEG-IFN), angezeigt. Das chronische Stadium der Infektion erfordert eine ernsthaftere Behandlung und Kontrolle sowohl des Leberzustands als auch der extrahepatischen Komplikationen.

Ist es möglich, das Virus vollständig zu heilen?

Noch vor 10-15 Jahren galt Hepatitis C als fast unheilbare Krankheit. Selbst bei einem günstigen Verlauf (Fehlen von Zirrhose, HIV und anderen schweren Pathologien, Primärinfektion) lag die Anzahl der Fälle der Virusausrottung nicht über 55-60%.

Mit dem Einsatz moderner antiviraler Mittel gibt es nur eine Antwort auf die Frage, wie Hepatitis C für immer beseitigt werden kann: die Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren.

Derzeit beträgt die Behandlungsdauer selten mehr als 24 Wochen. Danach stellen die Ärzte bei fast allen Patienten eine vollständige Genesung fest. Darüber hinaus sind Zirrhose, HIV, Nierenschäden, Herz-Kreislauf- und Autoimmunerkrankungen keine Kontraindikation für den Beginn einer Therapie. Eine Vielzahl von Arzneimitteln, die sich in ihrem Wirkungsmechanismus unterscheiden, ermöglicht die Behandlung eines beliebigen Genotyps des Virus.

beachten Sie!

Seit dem Aufkommen der ersten direkt wirkenden antiviralen Medikamente wurden bei 98-100% der Patienten positive Ergebnisse erzielt.

Die Häufigkeit der Chronizität einer akuten HCV-Infektion erreicht 80%, in anderen Fällen ist eine Selbstheilung möglich. Dies geschieht, wenn die Ausbreitung und Replikation des Virus durch immunkompetente Zellen vollständig unterdrückt wird. In diesem Fall verläuft die Krankheit in einer akuten, aber asymptomatischen Form..

In der Regel erfährt eine Person unbeabsichtigt von einer früheren Infektion, wenn während einer medizinischen Untersuchung Antikörper der Gruppe G gegen Hepatitis-C-Antigene im Blut gefunden werden, aber selbst keine Krankheitserregerpartikel vorhanden sind.

Die Wahrscheinlichkeit einer Selbstheilung hängt vom Zustand des Immunsystems und der allgemeinen Gesundheit der Person ab. Wenn Hepatitis C im akuten Stadium diagnostiziert wird, der Patient jedoch nicht an Leberschäden leidet, nicht zu schlechten Gewohnheiten neigt und einen gesunden Lebensstil führt, wird die Therapie nicht sofort begonnen. Erwartete Taktiken werden durch die Tatsache gerechtfertigt, dass Ärzte dem Immunsystem die Möglichkeit geben, selbständig mit der Infektion umzugehen.

Dies ist jedoch nur unter strenger Laborkontrolle möglich. Wenn Anzeichen von Chronizität auftreten, muss die Pathologie unbedingt behandelt werden, wobei die optimale Kombination von antiviralen Medikamenten, Hepatoprotektoren und Vitaminen vorgeschrieben wird.

Weitere Informationen

Bei folgenden Risikofaktoren sinkt die Wahrscheinlichkeit eines günstigen Ergebnisses jedoch auf 40-60%:

  • HIV;
  • Immundefizienzzustände, die mit einer Verletzung des hämatopoetischen Systems verbunden sind, die Einnahme von Arzneimitteln, die die Aktivität der Immunität hemmen, usw.;
  • Leberschäden, die direkt durch HCV-Replikation oder andere ätiologische Gründe verursacht werden;
  • "Schweres" HCV, zum Beispiel Genotyp 1b, ist selbst mit modernen Medikamenten äußerst schwierig zu behandeln;
  • das Vorhandensein von Kontraindikationen für die Einnahme gezielter antiviraler Medikamente;
  • Koinfektion mit Hepatitis B;
  • Wiederinfektion.

Aber selbst wenn die HCV-Behandlung in den ersten Tagen nach der Diagnose einer Infektion begonnen wird, hängt das Endergebnis der Therapie weitgehend von den Patienten ab..

Die Verwendung moderner Arzneimittel wird als die effektivste Taktik zur Ausrottung des Virus angesehen, jedoch unter einer Reihe von Bedingungen. Das:

  • Einhaltung einer klaren Dosierung und eines klaren Medikationsschemas durch den Patienten;
  • Erfüllung der ärztlichen Verschreibungen hinsichtlich des Zeitpunkts der Tests;
  • die Verwendung von Medikamenten für die Begleittherapie, medizinische Verfahren.

Die Hauptbedingung ist die gründliche Einhaltung der Diät und die vollständige Ablehnung alkoholischer Getränke. Darüber hinaus sind diese Einschränkungen nicht nur zum Zeitpunkt der Einnahme antiviraler Medikamente verbindlich. Die Diät wird bereits im Stadium der Laborforschung überwacht und dauert nach Einnahme der letzten antiviralen Medikamentenpille mindestens 8 bis 12 Monate.

Wie HCV bei Erwachsenen behandelt wird

Die Behandlung von Hepatitis C weist bestimmte Schwierigkeiten auf, die durch den Genotyp des Erregers der Krankheit und die Merkmale der menschlichen Gesundheit bestimmt werden..

Bei der Verschreibung der Therapie konzentriert sich der Arzt jedoch auf folgende Aspekte:

  1. Es ist unangemessen, HCV-Infektionen mit Antibiotika zu behandeln. Diese Klasse von Arzneimitteln wirkt nur auf die Bakterienflora und beeinflusst das Virus nicht.
  2. Der Zeitpunkt, wie oft die Krankheit bei Erwachsenen behandelt wird, wird individuell bestimmt. In der Regel dauert ein therapeutischer Kurs 8 (bei Einnahme des Arzneimittels der neuesten Generation), 12 oder 24 Wochen (bei Verwendung von Sofosbuvir und anderen gängigen antiviralen Mitteln). Interferon (IFN) + Ribavirin wird mindestens 48 Wochen lang verabreicht.
  3. Zu Beginn der Therapie müssen strenge Indikationen vorliegen. Wenn beispielsweise die ELISA-Analyse "Plus" und die PCR - "Minus" ergab, sind weitere Untersuchungen erforderlich.
  4. Die Einnahme von antiviralen Medikamenten schließt die Notwendigkeit einer gleichzeitigen Therapie nicht aus: Eine wirksame Behandlung ist nur mit einem integrierten Ansatz möglich.
  5. Wie Hepatitis C bei Erwachsenen behandelt wird und mit welchen Medikamenten, wird vom Arzt für jeden Patienten individuell festgelegt. Die Therapie wird in der Regel ambulant durchgeführt. Ein obligatorischer Krankenhausaufenthalt ist jedoch erforderlich, wenn der Patient eine ständige ärztliche Überwachung oder medizinische Eingriffe benötigt.

Ein Arzt, der eine HCV-Infektion behandelt, wird als Hepatologe bezeichnet. In einigen Fällen (z. B. wenn es aus irgendeinem Grund keinen Spezialisten für dieses Profil gibt) wird der Patient an einen Spezialisten für Infektionskrankheiten überwiesen. Die Anweisungen für die wichtigsten diagnostischen Tests werden jedoch vom behandelnden Arzt gegeben.

Stationär oder ambulant?

Aktuelle HCV-Medikamente sind in Pillenform erhältlich. Der Patient muss nicht dauerhaft im Krankenhaus bleiben.

Die Indikationen für einen Krankenhausaufenthalt sind:

  • Durchführen einer Punktionsbiopsie der Leber (um das Stadium der Zirrhose, das Vorhandensein eines bösartigen Neoplasmas usw. zu bestimmen);
  • gleichzeitige Anwendung von Amiodaron und einigen anderen Antiarrhythmika;
  • schwerer Nierenschaden, bei dem regelmäßig eine Hämodialyse durchgeführt werden muss;
  • Endstadium des Leberversagens, das eine Organtransplantation erfordert, sowie einige Wochen nach der Operation;
  • Überschreitung der Dosierung eingenommener Medikamente oder Entwicklung schwerer Komplikationen.

Manchmal wird eine stationäre Behandlung Patienten mit Drogenabhängigkeit angeboten, die die Sucht professionell, dh mit Medikamenten, loswerden möchten. In diesem Fall wird die Therapie individuell ausgewählt, wobei mögliche Nebenwirkungen aufgrund von Arzneimittelwechselwirkungen berücksichtigt werden..

Labortests, die den Behandlungsverlauf bestimmen

Labortests enden nicht mit der Bestätigung der Diagnose. Eine Reihe anderer diagnostischer Tests ist erforderlich, um die geeigneten Medikamente zu verschreiben und festzustellen, wie lange HCV behandelt wurde..

Name der AnalyseKurzbeschreibung
Quantitative PCREs wird durchgeführt, um die Virämie - die Menge an RNA des Virus im Körper - genau zu bestimmen. Mit der richtigen Behandlung sollte dieser Indikator abnehmen und im Idealfall nach 4 Wochen Therapie negativ sein
GenotypisierungEine der Hauptstudien, die Informationen zu einer bestimmten Art von Hepatitis C liefert. Für jeden HCV-Genotyp gibt es separate Behandlungsschemata
LeberfunktionstestDie Bestimmung des Spiegels an Leberenzymen ist notwendig, um die funktionelle Aktivität der Leber zu beurteilen
HIV TestDas Vorhandensein des humanen Immundefizienzvirus ist ein Prädiktor für Komplikationen der Hepatitis-C-Therapie. Wenn eine Person nichts über das Vorhandensein von HIV wusste, wird die Behandlung beider Krankheiten gleichzeitig begonnen. Wenn der Patient eine antiretrovirale Therapie erhält, werden Medikamente für den antiviralen Verlauf unter Berücksichtigung einer möglichen pharmakologischen Inkompatibilität ausgewählt
Tests zum Ausschluss systemischer Infektionen und chronischer KrankheitenDem Patienten wird eine Urinanalyse zum Ausschluss von Nierenschäden, ein Immunogramm zur Beurteilung der funktionellen Aktivität des Immunsystems, ein biochemischer Bluttest mit Bestimmung von CRP (C-reaktives Protein) verschrieben.

Wenn eine Virusinfektion in einem chronischen Stadium diagnostiziert wird, wird anhand instrumenteller Untersuchungsdaten festgestellt, ob die Krankheit behandelt werden kann. Therapiebeginn bei Patienten mit durch Zirrhose kompensierter Fibrose.

Wenn jedoch die Leber schwer geschädigt ist, wird eine Entscheidung über die Notwendigkeit einer Transplantation getroffen. Wenn Indikationen für eine Organtransplantation vorliegen und eine Operation innerhalb der nächsten 6 Monate geplant ist, wird die Therapie auf die postoperative Zeit verschoben.

Warum ein integrierter Ansatz wichtig ist

Der Begriff, wie lange sie mit Hepatitis C leben, wenn die Pathologie behandelt wird, wird durch den Grad der Leberschädigung bestimmt. Wenn ein Patient alle Empfehlungen des Arztes befolgt, sind die Chancen auf eine vollständige Genesung groß. Die Einnahme gezielter antiviraler Medikamente reicht jedoch nicht aus.

Darüber hinaus werden ihnen Vitamine, Hepatoprotektoren, Diät (Tabelle Nr. 5) und medizinische Verfahren verschrieben. So können Sie nicht nur das Virus loswerden, sondern auch die Prozesse der Leberregeneration beschleunigen..

Interferontherapie

Derzeit werden Interferone nur in der pädiatrischen Praxis eingesetzt. Für Erwachsene werden Medikamente dieser Klasse nur verschrieben, wenn Kontraindikationen für eine gezielte antivirale Therapie vorliegen. IFN wird in Standard und verlängert (pegyliert) unterteilt, die sich in der Wirkdauer und dementsprechend in der Art der Anwendung unterscheiden..

Gruppe von DrogenAnwendung und Dosierung
Standard IFNEine Einzeldosis beträgt 6 MLN / m2, das Medikament wird dreimal pro Woche durch intramuskuläre Injektion verabreicht
Längeres IFNVerschrieben in einer Standarddosis von 0,18 mg. Eine Injektion wird alle 7 Tage subkutan verabreicht.

Bei der Anwendung von Interferon wird Hepatitis C mit Injektionen und Pillen behandelt. Zusätzlich muss Ribavirin verschrieben werden (kontraindiziert bei Kindern unter 18 Jahren). Behandlungsdauer - 48 Wochen, Indikationen für ein Absetzen - kein Ergebnis bei 16-wöchiger Anwendung oder Entwicklung schwerwiegender Komplikationen.

Sofosbuvir und andere direkt wirkende Virostatika

Das IFN + Ribavirin-Regime weist mehrere signifikante Nachteile auf. Dies ist ein hohes Risiko für Nebenwirkungen, verbunden mit einer geringen Wahrscheinlichkeit, ein positives Ergebnis zu erzielen. Daher empfehlen Ärzte den Patienten, HCV mit neuen Medikamenten zu behandeln. Ihre Hauptmerkmale sind in der Tabelle aufgeführt (geschützte Handelsnamen sind in Klammern angegeben)..

Medikamentennameeine kurze Beschreibung von
Sofosbuvir (Sovaldi)
  • gilt für alle HCV-Genotypen,
  • mögliche Anwendung bei Zirrhose und / oder HIV,
  • verschrieben nur in Kombination mit Velpatasvir, Daclatasvir, Ledipasvir,
  • Tagesdosis - 0,4 g
Daklatasvir (Daklinza)
  • pangenotypisches Mittel,
  • verschrieben in Kombination mit Sofosbuvir oder Asunaprevir,
  • Tagesdosis - 0,06 g (je nach Indikation können 0,03 oder 0,09 g eingenommen werden)
Asunaprevir (Sunvepra)
  • beim ersten Genotyp zugewiesen,
  • verwendet in Kombination mit Daclatasvir, Ribavirin, IFN,
  • Dosis - 0,1 g zweimal täglich
Velpatasvir + Sofosbuvir (Epclusa)
  • aktiv gegen alle HCV-Sorten, wird jedoch normalerweise im zweiten und dritten Genotyp verwendet (3a und 3b),
  • Nehmen Sie 1 Tablette (0,1 + 0,4 g) pro Tag ein
Ledipasvir + Sofosbuvir (Harvoni)
  • angewendet in einer Dosis von 0,09 + 0,4 g,
  • verschrieben für alle Arten von Viren
Grazoprevir + Elbasvir (Zepatir)
  • gilt für den ersten (einschließlich 1c), dritten und vierten HCV-Typ,
  • "Fertiges" Arzneimittel enthält eine feste Kombination der Dosierung der Inhaltsstoffe - 0,1 bzw. 0,05 g,
  • mögliche Kombination mit Ribavirin oder Sofosbuvir,
  • Die Behandlungsdauer beträgt höchstens 16 Wochen,
  • mögliche Anwendung bei Patienten mit schwerer Leberfunktionsstörung

Es gibt andere Medikamente zur Behandlung von HCV auf dem Pharmamarkt, aber das Schema für ihre Verwendung erfordert auch eine individuelle Auswahl der Dosierung..

Ergänzende Behandlung

Bei einigen Sorten des Virus, beispielsweise mit dem Genotyp 3a, entwickeln sich Komplikationen von außen sehr schnell. Dies führt zur Anreicherung toxischer Stoffwechselprodukte und zu einer Zunahme der Manifestationen einer Vergiftung. Um solche Anzeichen zu beseitigen, wird eine Hämosorption empfohlen..

Der Eingriff wird in einem Operationssaal durchgeführt, der mit lebenserhaltenden Systemen ausgestattet ist. Während der Manipulation wird das Blut durch das Filtersystem „getrieben“. Die Hämosorption wird entweder vor der Wiederherstellung der Leberfunktion oder vor der Organtransplantation durchgeführt.

Die Wirksamkeit der Therapie

Der gewählte Behandlungsverlauf kann unwirksam sein, was jeder Patient befürchtet. Die PCR wird verwendet, um die Wirksamkeit verschriebener Therapien zu bestimmen. Die Studie wird nach 4 Wochen und dann nach 12 Wochen verschrieben (und zusätzlich am Ende der Behandlung, wenn ein 16- oder 24-wöchiger Kurs vorgeschrieben ist)..

Wenn die quantitative PCR negativ ist, wird eine qualitative Analyse durchgeführt. Das Fortbestehen eines negativen Ergebnisses 48 Wochen nach Abschluss der Behandlung weist auf eine Erholung hin..

Wie HCV in Russland behandelt wird

In der Russischen Föderation sind nur Originalmedikamente offiziell registriert (Sovaldi, Ducklinza, Sunwepra usw.). Ihr Preis ist jedoch zu hoch. In Anbetracht der Kosten können solche Medikamente nur in großen Apotheken in Moskau und St. Petersburg gekauft werden. Laboruntersuchungen werden im Rahmen einer obligatorischen Krankenversicherung durchgeführt, aber Ärzte können die Frage, wann Hepatitis C kostenlos behandelt wird, nicht verständlich beantworten.

Wie wird die Krankheit in Russland behandelt? Derzeit haben nur wenige Menschen die Möglichkeit, moderne Medikamente für eine Quote zu erhalten. Der Rest wird entweder als niedrigwirksames Interferon-Regime oder als Selbstkauf von antiviralen Medikamenten angeboten.

Generika sind nicht in der offiziellen Liste der in Russland registrierten Arzneimittel enthalten. Dennoch teilen Patienten in vielen Foren ihre Erfahrungen mit der erfolgreichen Behandlung von Hepatitis C mit indischen Pillen. Der Preisunterschied zwischen Originalarzneimitteln und Analoga liegt zwischen 80.000 und 90.000 US-Dollar.

Faktoren, die die Therapietaktik bestimmen

Was mit Hepatitis C zu trinken ist, bestimmt der Arzt erst nach Untersuchung des Patienten. Das Schema und die Dauer der Behandlung werden durch die Form der Zirrhose und das Vorhandensein von HIV beeinflusst. Für Patienten, die zuvor eine Therapie erhalten haben (insbesondere gezielte antivirale Medikamente), ist ein besonderer Ansatz erforderlich..

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten werden auch berücksichtigt, wenn Medikamente gegen Tuberkulose, Zytostatika, Antiarrhythmika und einige andere Medikamente eingenommen werden müssen..

Kontraindikationen

Unter welchen Krankheiten und Bedingungen wird HCV nicht mit Interferonpräparaten behandelt:

  • Autoimmunerkrankungen;
  • Pathologie der Schilddrüse;
  • dekompensierte Form von Zirrhose und anderen schweren Leberschäden;
  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • unkontrollierter Diabetes mellitus;
  • hartnäckige Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Ärzte schlagen vor, was in einer solchen Situation zu tun ist, und verschreiben moderne Heilmittel. Sie sind viel besser verträglich und die einzigen Kontraindikationen für die Anwendung sind eine individuelle allergische Reaktion, Schwangerschaft und Stillzeit..

Nebenwirkungen

Gezielte antivirale Medikamente werden gut vertragen. Bei weniger als 30% der Patienten treten Nebenwirkungen auf.

Unerwünschte Reaktionen manifestieren sich in Form von:

  • Übelkeit, selten Erbrechen;
  • Schwindel und Kopfschmerzen;
  • Bauchschmerzen;
  • Verdauungsstörungen;
  • starke Müdigkeit.

Die Verwendung von Interferon und Ribavirin führt zu stärkeren Komplikationen, die häufig zur Ablehnung der Therapie führen. Die Hauptbeschwerden sind übermäßige Schwäche, grippeähnliche Symptome.

Der Preis für antivirale Medikamente

Die Kosten für eine Behandlung gegen Hepatitis C hängen von den verwendeten Medikamenten ab. Wenn Sie Originalmedikamente trinken, liegt der Preis für eine Therapie zwischen 10.000 und 30.000 US-Dollar für einen 12-wöchigen Kurs. Die Einnahme von Generika kostet weniger - im Bereich von 600 bis 800 USD pro Kurs.

Wie man Hepatitis C zu Hause behandelt

Viele Patienten sind daran interessiert, wie Hepatitis C zu Hause behandelt werden kann und ob Volksheilmittel wirksam sind. Es ist unmöglich, HCV mit solchen Methoden für immer zu heilen. Ärzte bestehen auf einer medikamentösen Therapie der Krankheit, lehnen jedoch eine alternative Medizin nicht ab.

Natürlich, wenn die Therapie mit Hausmitteln nicht gegen Medikamente läuft. Techniken zur Behandlung des Hepatitis-C-Virus zu Hause umfassen die folgenden Rezepte:

  • 60 g Weidenrinde mit einem Liter kochendem Wasser brauen, 24 Stunden ruhen lassen, abtropfen lassen und dreimal täglich 2/3 Tasse einnehmen. Nehmen Sie gleichzeitig einen halben Teelöffel Propolis (morgens vor dem Frühstück).
  • Mischen Sie zu gleichen Teilen Hagebutten, Weizengraswurzel und Brennnesselblätter, gießen Sie kochendes Wasser in einem Verhältnis von 1 EL. l. für 200 ml. Trinken Sie 50-70 ml dreimal täglich 20 Minuten vor den Mahlzeiten.

Chinesische Medizin-Experten empfehlen die Behandlung von Hepatitis C mit Chrysanthemen und Asterblättern, die zu jedem Gemüse- und Obstsalat hinzugefügt werden können. Genotyp 1 wird mit Saft behandelt, der aus der weißen Schale einer frischen Wassermelone gepresst wird. Wenn Hepatitis C und HIV gleichzeitig diagnostiziert werden, hilft Wasserstoffperoxid, das nach der Methode von Dr. I.P. Neumyvakina.

Laut Bewertungen gehören zu den Rezepten zur besseren Behandlung von Infektionen und zur Unterstützung der Leber auch Schafgarbe, Ringelblume, Maisseide, Wegerich, Mutterkraut, Minze und Salbei. Ein Abkochen von Weizengraswurzeln in Kombination mit einer medikamentösen Therapie hilft, die Krankheit schnell zu heilen.

Alle traditionellen Behandlungsmethoden müssen mit dem Hepatologen vereinbart werden.

Prognose ohne Behandlung

Das Fortschreiten der Hepatitis C führt zur Entwicklung einer Fibrose und dann einer Zirrhose. Die Wahrscheinlichkeit einer bösartigen Tumorbildung beträgt 10–12%. Der Tod bei Patienten mit HCV tritt seltener aufgrund einer dekompensierten schweren Zirrhose auf - Leberkrebs.

Prävention von Infektionen

Das Virus ist durch einen hämatogenen Übertragungsweg gekennzeichnet, sodass eine Infektion auch beim Besuch eines Zahnarztes oder einer Maniküre-Praxis möglich ist. Vorbeugende Maßnahmen beschränken sich auf die Einhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene und der regelmäßigen Selbstprüfung. Diagnosetests sollten 1–2 Mal im Jahr durchgeführt werden, um die Krankheit rechtzeitig zu erkennen und die Therapie zu beginnen.

Wirksame Behandlung von Hepatitis C.

Wissenschaftler aus aller Welt suchen seit vielen Jahrzehnten nach einer wirksamen Behandlung für Hepatitis C. Und in jüngerer Zeit wurde diese Krankheit als unheilbar eingestuft. In der Tat kann die Krankheit aufgrund der für HCV charakteristischen chronischen Form im Anfangsstadium nicht diagnostiziert werden, da keine offensichtlichen Symptome vorliegen. Darüber hinaus ist der Erreger der Hepatitis C anfällig für Mutationen.

In jüngerer Zeit wurde dieses Problem durch die Entwicklung hochwertiger Medikamente zur Bekämpfung von HCV gelöst. Aber welche Medikamente sind am wirksamsten bei der Behandlung von Hepatitis C? Wo können Sie sie bekommen? Was kostet die Behandlung von Hepatitis C? Die Antworten auf jede dieser Fragen finden Sie in unserem Artikel..

Allgemeine Informationen über die Krankheit

Patienten, bei denen HCV diagnostiziert wurde, sind in erster Linie besorgt darüber, wo Hepatitis C behandelt wird und wie viel es kostet. Und das ist absolut richtig, denn je früher der Patient mit der Behandlung beginnt, desto mehr Chancen hat er, sich vollständig zu erholen. Bevor Sie jedoch herausfinden, wie Hepatitis C behandelt wird, suchen Sie nach Medikamenten. Sie sollten so viel wie möglich über die Krankheit selbst erfahren..

HCV ist eine virale Lebererkrankung, die allgemein als "liebevoller Killer" bezeichnet wird. Der Erreger der Krankheit ist das Flavavirus, das gegen viele Medikamente resistent ist. Meistens tritt Hepatitis C in einer asymptomatischen chronischen Form auf, aber in einigen Fällen kann der Patient über Folgendes klagen:

  • Schmerzen in der Leber
  • Kopfschmerzen und allgemeine Schwäche
  • Anfälle von Übelkeit und Erbrechen
  • Entwicklung oder anhaltende Abneigung gegen Nahrung

Auch Symptome von HCV sind dunkler Urin und Verfärbung des Stuhls. Einige Patienten berichten von ähnlichen Symptomen wie Influenza. Wenn diese Symptome auftreten, sollten Sie sich dringend an einen Hepatologen oder Spezialisten für Infektionskrankheiten wenden. Der Arzt hilft Ihnen bei der Auswahl der besten Behandlung, wenn er die Diagnose einer Hepatitis C bestätigt.

Traditionelle Medikamente zur Behandlung von Hepatitis C.

Die in traditionellen Therapien verwendeten Hepatitis-C-Behandlungen sind kaum die wirksamsten. Mit Hilfe dieser Medikamente können Sie jedoch die Krankheit stoppen und die Entwicklung von Komplikationen stoppen. HCV wird in Russland sowohl stationär als auch zu Hause behandelt. Betrachten Sie die Medikamente, die für diese Zwecke verwendet werden.

Interferon + Ribavirin

Es ist kein Geheimnis, dass Infektionskrankheiten vom bakteriellen Typ erfolgreich mit Antibiotika behandelt werden können. Aber Hepatitis C ist eine Virusinfektion, gegen die jedes Antibiotikum machtlos ist. Vor der Einführung von Interferon-alpha in therapeutische Therapien war HCV vollständig unheilbar. Derzeit verschreiben erfahrene Spezialisten dieses Medikament jedoch nur in extremen Fällen..

Traditionell werden Interferon-alpha-Injektionen in Kombination mit Ribavirin-Tabletten verwendet. Dieses Medikamententandem wirkt sich nicht direkt auf den Erreger aus, verbessert jedoch den natürlichen Schutz der Hepatozyten. Das Virus verliert seine Fähigkeit, in gesunde Leberzellen einzudringen, seine Aktivität nimmt ab.

Das Interferon-alpha + Ribavirin-Schema kann nicht als perfekt bezeichnet werden. Neben dem geringen Wirkungsgrad sind folgende Nachteile zu verzeichnen:

  • Eine nachteilige Wirkung auf die biochemische Zusammensetzung des Blutes. Der Patient muss sich regelmäßigen Blutuntersuchungen unterziehen, da die Gefahr eines Anstiegs des Leukozyten- und Blutplättchenspiegels besteht. Wenn die Indikatoren dieser Blutzellen gestiegen sind, müssen Sie die Behandlung sofort abbrechen..
  • Therapiedauer. Da der Patient 6-12 Monate lang Medikamente einnehmen muss, kann dies die Arbeit seines endokrinen Systems negativ beeinflussen..
  • Viele Nebenwirkungen. Insbesondere kann der Patient dramatisch Gewicht und Haare verlieren. Die Wahrscheinlichkeit, eine perniziöse Anämie zu entwickeln, ist ebenfalls hoch..

Daher kann das Verfahren zur Behandlung von Hepatitis C mit Ribavirin und Interferon nicht nur als unwirksam, sondern auch als unsicher bezeichnet werden. Das Schema wird nur angewendet, wenn die Einnahme anderer Medikamente aus irgendeinem Grund nicht möglich ist.

Hepatoprotektoren

Hepatoprotektiva sind nicht die führenden Medikamente bei der Behandlung von Virushepatitis C. Dies sind eher Hilfsmittel, bei denen der Patient die Regeneration des durch die Krankheit geschädigten Organs beschleunigt. Meistens werden Hepatoprotektoren nach dem Besiegen der Krankheit eingenommen, da sie während der Haupttherapie die Wirksamkeit antiviraler Medikamente verringern können.

Diese Gruppe von Arzneimitteln umfasst:

  • Hepaskai. Ein Medikament, das auf pflanzlichen Elementen basiert. Erzeugt eine choleretische Wirkung.
  • Hepatosan. Ein Präparat auf Basis getrockneter Schweinehepatozyten.
  • Heptral. Ein Medikament auf Basis aktiver Aminosäuren. Auch als Antidepressivum eingenommen;
  • Carsil. Hepatoprotektor auf pflanzlicher Basis für den Zellstoffwechsel.

Die oben aufgeführten Medikamente gewährleisten eine schnelle Genesung der Leber nach Hepatitis C und eine vollständige Genesung des Patienten. Diese Medikamente sind jedoch nicht für die Monotherapie geeignet..

Moderne Behandlungen für Hepatitis

In den USA wurde ein innovatives antivirales Medikament gegen Hepatitis C auf den Markt gebracht. Eines dieser Arzneimittel ist Sofosbuvir, das vom Gilead-Konzern entwickelt wurde..

Wenn ein Medikament in den Körper des Patienten gelangt, wirkt es auf den HCV-Erreger als Inhibitor der RNA-Polymerase. Dieser Prozess führt zur Blockierung der Reproduktion des Pathogens sowie zur Suspendierung der Assemblierung und Replikation der RNA von Virionen. Das Hepatovirus gelangt nicht mehr in den Blutkreislauf des Patienten, was zu dessen Veralterung und zum Tod führt.

Sofosbuvir wird in der Therapie nicht als einzelnes Medikament angewendet. Zusammen mit Substanzen, die das NS5A-Protein hemmen, bietet es in 97 von 100 Fällen eine vollständige Erholung. Die Wahl des NS5A-Inhibitors hängt vom Genotyp des Virus ab:

  • Ledipasvir - bei 1, 4, 5 und 6
  • Daclatasvir - für Gen 1-4 (besonders wirksam für Gen 3)
  • Velpatasvir - zur Behandlung aller bekannten HCV-Genotypen

Die Verwendung innovativer antiviraler Medikamente verursacht keine schwerwiegenden Nebenwirkungen. Unangenehme Symptome treten bei 10% der Gesamtzahl der Patienten auf und sind ausschließlich adaptiver Natur. Die Therapie dauert nicht lange, 12 bis 14 Wochen, während DAA die biochemische Zusammensetzung des Blutes nicht beeinflusst.

Amerikanische Medikamente

Das erste Medikament auf Sofosbuvir-Basis, Sovaldi, wurde 2014 vom amerikanischen Konzern Gilead veröffentlicht. Gleichzeitig wurden klinische und Laboruntersuchungen durchgeführt, deren Ergebnis die hohe Effizienz und Sicherheit des Arzneimittels bewies. Sovaldi, von dem 1 Tablette die empfohlene Dosis von Sofosbuvir - 400 mg enthält, ermöglichte es, die Behandlung mit Interferons abzulehnen.

Etwas später wurden andere in den USA hergestellte DAAs produziert:

  • Epclusa - Velpatasvir (100 mg) + Sofosbuvir
  • Daclinza - Daclatasvir (60 mg)
  • Harvoni - Ledipasvir (90 mg) + Sofosbuvir

Die hohe Qualität dieser Medikamente steht außer Zweifel, aber die meisten Patienten können sie sich einfach nicht leisten. Der Patient muss für die Behandlung mindestens 500.000 Rubel bezahlen.

Original indische Drogen

Die Erteilung einer internationalen Lizenz von Gilead an eine Reihe indischer Pharmaunternehmen ist für Patienten, die eine wirksame Behandlung von Hepatitis C benötigen, zu einer echten Rettung geworden. Dadurch konnten die Lizenzinhaber hochwertige Medikamente nach dem amerikanischen Originalrezept herstellen und ihre Kosten um das 20-fache senken. Schließlich muss die indische Seite die Kosten amerikanischer Unternehmen für die Entwicklung und Erprobung von Arzneimitteln nicht tragen..

Insgesamt wurden 11 Pharmakonzerne mit internationalen Lizenznehmern ausgezeichnet:

  • Zydus Cadila Healthcare Ltd.
  • Natco Pharma Ltd.
  • Hetero Labs Ltd.
  • Mylan Laboratories Ltd.
  • SeQuent Scientific Ltd.
  • Schritte Shasun Ltd.
  • Sun Pharmaceuticals Industries Ltd.
  • Biocon Limited
  • Aurobindo Pharma Ltd.
  • Laurus Labs Pvt. GmbH
  • Biocon Limited
  • Cipla Ltd.

Die am häufigsten gekauften indischen Analoga von Sovaldi auf dem Territorium der Russischen Föderation sind:

  • Sovihep von Zydus Heptiza
  • Hepsinat (Hepcinat) von Natco Pharma
  • Sofovir von Hetero
  • MyHep von Mylan

Auch andere antivirale Medikamente zur Behandlung von Hepatitis C, Analoga amerikanischer NS5A-Hemmer, stehen Patienten aus unserem Land zur Verfügung:

Analog (USA)ZydusNatcoHeteroMylan
EpclusaSoviHep V.VelpanatVelasofMyhep alle
DaclinzaDacihepDaclaHepNatdacMyDekla
HarvoniLediHepHepcinat LPLediFosMyHep LVIR

Alle auf dem Territorium Russlands aufgeführten Arzneimittel können vollständig legal bestellt werden.

Wie man HCV für immer loswird?

Um eine so unangenehme und gefährliche Krankheit wie eine virale Leberentzündung dauerhaft loszuwerden, müssen Sie:

  • Finden Sie das Beste aus den nächstgelegenen medizinischen Einrichtungen, in denen Hepatitis C behandelt wird, und vereinbaren Sie einen Termin mit einem Hepatologen
  • Bestehen Sie alle Untersuchungen und lassen Sie sich von einem Spezialisten ein empfohlenes Behandlungsschema geben
  • Kaufen Sie die notwendige Behandlung für Hepatitis
  • Nehmen Sie Medikamente rechtzeitig ein, ohne die von Ihrem Arzt verschriebene Dosierung zu brechen
  • Befolgen Sie eine Diät (Tabelle Nummer 5)
  • Beobachten Sie das Regime für Schlaf, Wachheit und Tabletteneinnahme

Es ist wichtig zu berücksichtigen! Wenn Sie während der Therapie nicht auf Alkohol und Tabak verzichten, hilft selbst die beste Behandlung nicht, Hepatitis C loszuwerden. Daher müssen Sie schlechte Gewohnheiten für immer vergessen..

Bezugsquellen für HCV-Medikamente?

Derzeit ist es nicht möglich, indische Hepatovirus-Medikamente in Standardapotheken zu kaufen. Es werden nur amerikanische Medikamente verkauft, die Kosten für die Behandlung von Hepatitis C sind zu hoch. Der Grund dafür ist eine Klausel in der Lizenz, die besagt, dass Großhandelslieferungen von Arzneimitteln aus Indien nur in Länder der 3. Welt möglich sind..

Es gibt jedoch noch einen legalen Weg, um die notwendigen Medikamente zu kaufen. Dies kann erfolgen, wenn Sie sich an den offiziellen Vertreter eines der zugelassenen Pharmakonzerne wenden. Zum Beispiel Zydus Heptiza.

Wenn Sie eine Bestellung über Zydus aufgeben, erhält der Kunde garantiert:

  • Eine Sicherheitsgarantie, wenn Sie auf eine offizielle juristische Person zählen, mit der Möglichkeit einer Rückerstattung, wenn etwas vom Verkäufer nicht dem geplanten Schema entspricht (innerhalb von 180 Tagen).
  • Echtheitszertifikate für Originalprodukte aus Indien.
  • Informationsunterstützung und Unterstützung von Hepatologen. Der Patient kann die Hotline-Nummer anrufen und interessante Fragen zur Behandlung von Hepatitis C, zu Medikamenten und Therapiemethoden stellen.
  • Kurierzustellung an die angegebene Adresse.

Außerdem erhalten Zydus-Kunden das ausschließliche Recht, die Therapie auf Kosten des Unternehmens zu wiederholen. Dieses Recht wird durch ein offizielles Dokument bestätigt, nämlich die Garantie der Rückforderung..

Tabletten und Medikamente gegen Hepatitis C.

Das Problem der Inzidenz von Virushepatitis C (HCV) seit der Entdeckung des HCV-Virus im Jahr 1989 ist in Russland und anderen Ländern der Welt sehr akut. Die Hauptgefahr einer "langsamen" viralen HCV-Infektion besteht darin, dass bei 8 von 10 Infizierten (in 80% der Fälle) die Krankheit für lange Zeit chronisch und asymptomatisch wird, die Leber und das Immunsystem beeinträchtigt und zu Leberzirrhose, Leberkrebs, schwere autoimmune und lymphoproliferative Erkrankungen. Und erst kürzlich wurde die Diagnose Hepatitis C nicht mehr als Todesurteil wahrgenommen - 2013 wurde die erste wirksame Pille gegen Hepatitis C (NS5B-RNA-abhängiger RNA-Polymerase-Sofosbuvir-Inhibitor) entwickelt, die es ermöglichte, das heimtückische HCV-Virus in nur 12 Wochen erfolgreich zu bewältigen..

Seitennavigation

  • Hepatitis-C-Problem
  • Kann Hepatitis C 2019 geheilt werden??
  • Arzneimittel gegen Hepatitis C.
  • Klassisches Behandlungsschema
  • Interferonfreie Medikamente
  • Phytopräparationen
  • Innovative Medikamente
  • Generika (Kopien von Originalmedikamenten)
  • Die Wirksamkeit verschiedener Pillen gegen Hepatitis C.
  • Behandlung in der EXKLUSIVEN Klinik
  • Ein Termin bei einem Hepatologen in unserer Klinik
  • Kostenlose Beratung eines Hepatologen per Telefon "Hepatitis C Hotline"

Das Problem der Hepatitis C und Hepatitis Medikamente

Ärzte auf der ganzen Welt betrachten Hepatitis C als ernstes medizinisches und soziales Problem. Dafür gibt es viele Gründe, darunter:

  • Die hohe Prävalenzrate aktiver HCV-Infektionen besteht ausnahmslos bei Menschen aller Länder.
  • Die Liste der Personengruppen mit hohem Infektionsrisiko wächst.
  • häufig wird die Krankheit in späteren Stadien des pathologischen Prozesses diagnostiziert, wenn sich bereits irreversible Veränderungen in der Leber und den Immunzellen entwickelt haben;
  • unterschätzen Sie die Gefahr natürlicher und künstlicher Infektionswege mit dem HCV-Virus (zum Beispiel wurde gespendetes Blut bis in die frühen 90er Jahre des letzten Jahrhunderts nicht einmal auf Hepatitis-C-Virus getestet).

Die Daten von Experten der WHO (Weltgesundheitsorganisation) sehen deprimierend aus - mindestens 70 Millionen Menschen auf dem Planeten "tragen" das aktive HCV-Virus. In einigen dicht besiedelten afrikanischen Ländern werden Morbiditätsstatistiken überhaupt nicht geführt, in anderen Ländern erfassen Ärzte nur ikterische Formen der Krankheit, während anikterische ignoriert werden..

Viele Patienten, die von ihrer Diagnose erfahren haben, verstecken sie sorgfältig vor ihren Verwandten und Freunden, da die Krankheit in der Gesellschaft immer noch oft als „beschämend“ bezeichnet wird. Seltsamerweise, aber die meisten Menschen sind sich sicher, dass nur Menschen mit niedrigem sozialen Status - Prostituierte und Drogenabhängige - mit dem Hepatitis-C-Virus infiziert werden können. Und sie vermuten nicht einmal, dass viele Fälle von HCV-Infektionen nicht mit Drogen und Prostitution verbunden sind, sondern mit Besuchen bei Friseuren, Nagelstudios, Zahnärzten und ähnlichen Orten..

In zahlreichen Studien haben Virologen und Ärzte festgestellt, dass die genetische Struktur des Virus heterogen ist. Das HCV-Virus vermehrt sich sehr schnell und aktiv und mutiert ständig und bildet immer mehr Mutantenstämme, Unterarten und Quasispezies. Aus diesem Grund gibt es immer noch keinen wirksamen Impfstoff gegen Hepatitis C, und es ist nicht möglich, dem Virus einen vernichtenden Schlag zu versetzen..

Wenn das HCV-Virus im Blut nachgewiesen wird, bieten Ärzte ihren Patienten auf altmodische Weise immer noch eine lange und schwierige Behandlung mit Interferon und Ribavirin an, ohne dass eine Ergebnisgarantie besteht. Veraltete Interferone und Hepatitis-C-Ribavirin-Tabletten verursachen normalerweise schwerwiegende Nebenwirkungen, die mit zusätzlichen Medikamenten kontrolliert werden müssen. Und wenn wir bedenken, dass der Behandlungsverlauf oft mindestens ein Jahr dauert, ist es verständlich, warum die meisten Patienten die Einnahme von Injektionen und Pillen abbrechen, die ihr Wohlbefinden und ihre körperliche Verfassung verschlechtern..

Neue Tabletten, die in den letzten Jahren entwickelt wurden, sind wesentlich effektiver, sicherer und patientenfreundlicher. Aber sie haben einen wesentlichen "Nachteil" - hohe Kosten. Nicht alle Patienten können es sich leisten, die Behandlung zu bezahlen. Immerhin handelt es sich um mehrere hunderttausend Rubel, um moderne Medikamente für eine vollständige interferonfreie Behandlung zu kaufen. Daher die Frage "Welche Pillen mit Hepatitis C zu trinken und wie zu behandeln?" konfrontiert Ärzte und Patienten sehr akut und nimmt die Form eines echten Problems an.

Kann Hepatitis C 2019 geheilt werden??

Die Patienten denken ständig darüber nach und hoffen, dass der Moment kommt, in dem die heimtückische Krankheit Hepatitis C nicht gefährlicher wird als eine Erkältung. Und theoretisch sind solche Zeiten bereits gekommen - Ärzte kennen sich mit modernen Pillen sehr gut aus, mit denen Sie Hepatitis C in wenigen Wochen wirksam heilen können. Und wenn wir dazu einen bestimmten Anteil der Infizierten hinzufügen, deren Immunsystem das HCV-Virus unabhängig neutralisiert, dann können wir sagen, dass ein vollständiger Sieg über die Krankheit nicht mehr weit ist. Dies ist jedoch nur hypothetisch. Tatsächlich muss mehr als ein Jahrzehnt bis zum Zeitpunkt des vollständigen Sieges über das HCV-Virus vergehen, und 2019 kann nicht als das Jahr der vollständigen Beseitigung des Hepatitis-C-Problems bezeichnet werden..

Im Jahr 2018 gaben die Ärzte offiziell bekannt, dass Hepatitis C von der Liste der unheilbaren Krankheiten gestrichen wurde. Der Grund für eine so wichtige Aussage war das Aufkommen der neuesten Inhibitoren für die interferonfreie Therapie in der Medizin, die alle 6 derzeit bekannten Genotypen des Virus perfekt bewältigen. Tabletten für die Leber zur HCV-Infektion sind sowohl bei akuten als auch bei chronischen Formen der Krankheit wirksam, die Wirksamkeit der Behandlung liegt nahe bei 100%. Moderne Pillen gegen Hepatitis sind jedoch zu hohen Kosten praktisch nicht für alle Patienten in Not erhältlich. Nur ein kleiner Teil der Patienten kann auf Kosten des Staates behandelt werden, entweder völlig kostenlos oder zu 50% der Kosten. Um den gesamten Verlauf der interferonfreien Therapie zu bezahlen, müssen Sie nach beeindruckenden Geldbeträgen suchen.

Ist Hepatitis C also tatsächlich heilbar? Die Antwort ist eindeutig: Ja! Ist es möglich, ihn bereits 2019 endgültig zu besiegen? Leider sind dies bisher nur Träume.

Arzneimittel gegen Hepatitis C.

Die Bekämpfung des Virus erfolgt nach einem integrierten Ansatz. Den Patienten werden verschiedene Medikamente verschrieben, die einer bestimmten Diät und einer moderaten Bewegungseinschränkung empfohlen werden. Die Wahl des Behandlungsschemas hängt von vielen Faktoren ab, darunter:

  • das Alter des Patienten;
  • das Vorhandensein von Begleiterkrankungen;
  • Lebererkrankung und Art des Verlaufs der Grunderkrankung der Hepatitis C;
  • die allgemeine körperliche Verfassung des Patienten;
  • der Zustand des Immunsystems;
  • das Vorhandensein von Komplikationen der Grunderkrankung.

Das Hauptziel der Behandlung ist es, den Entzündungsprozess in der Leber zu stoppen (zu eliminieren) und den Prozess der Fibrose zu stoppen, dh die Bildung von immer mehr Bindegewebe im Leberparenchym. Andernfalls schreitet die Fibrose ständig fort und eine Leberzirrhose wird unvermeidlich. Oft verschreiben Ärzte Patienten mit Hepatitis C immer noch Medikamente aus der Gruppe der Hepatoprotektoren (z. B. Heptral, Essentiale, Mariendistel, Liv-52 usw.). Solche Medikamente heilen Hepatitis C jedoch nicht, sie können Leberzellen nur für kurze Zeit wiederherstellen oder leicht unterstützen. Solche Termine sind umstritten - in den meisten Ländern der Welt werden Hepatoprotektoren nicht in die komplexe Therapie einbezogen, da sie eine sinnlose Zeit- und Geldverschwendung darstellen. In Russland werden solche Pillen gegen Hepatitis C jedoch immer noch verschrieben und in der klinischen Praxis aktiv eingesetzt..

Klassisches Behandlungsschema

Wöchentliche Injektionen von pegylierten Interferonen α (alpha) und β (beta) in Kombination mit täglichen oralen Pillen des unspezifischen antiviralen Chemotherapeutikums Ribavirin sind der Standardbehandlungsalgorithmus, auf den Ärzte in letzter Zeit immer häufiger verzichten. Interferon wurde bereits 1991 aktiv zur Behandlung von Hepatitis C eingesetzt. Der Zweck von Interferon wird durch ein einfaches Prinzip erklärt: Das in den Körper eingebrachte Interferonprotein wirkt als starker Stimulator des Immunsystems und "fordert" das Immunsystem auf, das Virus zu zerstören.

Interferon

Bei der Behandlung kann als Standard- oder kurzes IFN-Interferon α oder β und pegyliertes IFN α oder β mit verlängerter Wirkung verwendet werden. Kurzes IFN wird schnell aus dem Körper ausgeschieden, daher sollten Injektionen (Injektionen) mindestens dreimal pro Woche durchgeführt werden. Pegyliertes IFN (Peg-IFN) verbleibt 48-72 Stunden lang in hoher Konzentration im Blut und ermöglicht es Ihnen daher, die Häufigkeit von Injektionen auf eine pro Woche zu reduzieren. In beiden Fällen wird die individuelle IFN-Dosierung nur vom behandelnden Arzt berechnet und bestimmt..

Von den Standard- (Kurz-) Interferonen in der klinischen Praxis sind die folgenden am häufigsten:

  • Intron-A;
  • "Layfferon";
  • Roferon;
  • "Reaferon".

Es ist zweckmäßiger, Peg-IFN-α / β-pegylierte Interferone α oder β zu verwenden, vor denen Ärzte die Patienten sofort warnen. Aus dieser Gruppe die am häufigsten verschriebenen:

  • Pegasis;
  • "Algeron";
  • "Pegintron".

Interferon-Monotherapie wird selten angewendet. In Ausnahmefällen kann eine Monotherapie als antifibrotische Behandlung bei Patienten mit fortgeschrittenen Stadien von Leberfibrose und Leberzirrhose gerechtfertigt sein.

Ribavirin

Dies ist ein Medikament aus der pharmakologischen Gruppe unspezifischer antiviraler Chemotherapeutika. Ribavirin wird erfolgreich bei schweren Formen verschiedener Virusinfektionen eingesetzt, da es fast alle hoch pathogenen Viren, einschließlich des Hepatitis-C-Virus, wirksam befällt. Bei Patienten mit Hepatitis C wird das Medikament zusätzlich zu Peg-IFN α / β verschrieben.

Ribavirin ist in Kapseln und 200 mg Tabletten zur oralen Verabreichung erhältlich. Die tägliche Dosis wird vom behandelnden Arzt anhand des Körpergewichts des Patienten festgelegt (1.000 mg Ribavirin - wenn das Körpergewicht des Patienten unter 75 kg und 1.200 mg Ribavirin liegt - wenn das Körpergewicht des Patienten mehr als 75 kg beträgt)..

Nebenwirkungen und Kontraindikationen für die Verschreibung einer Standard-HCV-Therapie im Peg-IFN α / β + Ribavirin-Regime

Nicht allen Menschen mit Hepatitis C kann dieses antivirale Regime verschrieben werden. Als Kontraindikationen für dieses Regime betrachten Ärzte:

  • Schwangerschaft;
  • schwerwiegende Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System;
  • endokrine Erkrankungen;
  • Epilepsie;
  • Psychosen und andere psychische Störungen;
  • Kinder unter 3 Jahren (obwohl einige Systeme dies zulassen).

Hinweise auf allergische Reaktionen im Zusammenhang mit der Verabreichung von Interferon oder der Einnahme von Ribavirin sind auch der Grund für die berechtigte Ablehnung einer antiviralen Therapie auf der Basis von kurzem oder pegyliertem Interferon.

Während der Behandlung mit dem Peg-IFN-α / β + -Ribavirin-Regime treten bei mindestens 70% der Patienten viele unerwünschte Ereignisse und Nebenwirkungen auf. Die häufigsten davon sind:

  • allgemeines Unwohlsein kombiniert mit einem Anstieg der Körpertemperatur, ähnlich wie bei Grippesymptomen;
  • eine rasche Abnahme des Spiegels von Hämoglobin, Blutplättchen und / oder Leukozyten (Neutrophilen) im Blut;
  • Atemprobleme (Kurzatmigkeit);
  • vorübergehende Funktionsstörung der Schilddrüse;
  • schwere Schlaflosigkeit;
  • schwere Schwäche und erhöhte Müdigkeit;
  • Depression und Reizbarkeit;
  • Übelkeit, Blähungen und Durchfall;
  • unkontrollierte Aggression gegenüber anderen;
  • verschiedene Hautausschläge und / oder Juckreiz;
  • starker Haarausfall;
  • Kopfschmerzen;
  • unkontrollierte Blutdruckschwankungen.

Die Dauer des Behandlungsverlaufs im Peg-IFN-α / β + -Ribavirin-Regime hängt vom HCV-Genotyp und der Art der virologischen Reaktion auf die antivirale Therapie ab und kann 24 Wochen, 48 Wochen oder sogar 72 Wochen betragen. Nicht alle Patienten halten einer solchen Langzeitbehandlung vollständig stand, daher wird das Peg-IFN-α / β + Ribavirin-Behandlungsprotokoll jedes Jahr immer seltener verschrieben. In einigen klinischen Fällen hat ein solches Regime jedoch keine Alternative, und die Ärzte geben es immer noch nicht vollständig auf..

Interferonfreie Medikamente in Tabletten

Welche Pillen gegen Hepatitis C sollten eingenommen werden, wenn der Patient Interferon und Ribavirin nicht gut verträgt oder aus gesundheitlichen Gründen nicht nach diesem Schema behandelt werden kann und eine moderne interferonfreie Therapie benötigt? In solchen Situationen verschreiben Ärzte die neuesten Pillen, antivirale Medikamente und Inhibitoren der direkten antiviralen Wirkung. Solche Medikamente haben eine Reihe unbestreitbarer Vorteile, darunter:

  • minimales Risiko von Nebenwirkungen;
  • die Mindestliste der absoluten Kontraindikationen;
  • die kürzeste Dauer des Behandlungsverlaufs;
  • am bequemsten zu bedienen;
  • die ausgeprägteste antivirale therapeutische Wirkung.

Oft macht sich bereits nach der ersten Behandlungswoche ein gutes klinisches Ergebnis und eine antivirale Wirkung bemerkbar. Bei 95-98% der Patienten tritt die Ausrottung des HCV-Virus und eine vollständige Genesung von der Krankheit nach 8 oder 12 Wochen Einnahme der neuesten Pillen auf.

Sofosbuvir oder "Sovaldi"

Nach Ansicht vieler Ärzte ist Sofosbuvir, Sofosbuvir / SOF (Handelsname des Arzneimittels Sovaldi) der beste Inhibitor der NS5B-Protein-RNA-abhängigen RNA-Polymerase des HCV-Replikationskomplexes in einer 400-mg-Tablette zur Behandlung von Hepatitis C, die in erhältlich ist Medizin. Das Medikament ist pangenotypisch (dh es ist für jeden Genotyp des HCV-Virus wirksam), eines der wirksamsten und wird nicht nur in Russland, sondern auch in den USA, Europa und anderen Ländern der Welt verwendet. Sofosbuvir kann nicht als Monotherapie verschrieben werden, es wird nur in Kombination mit anderen Inhibitormolekülen angewendet und erzielt fast immer ein hervorragendes Ergebnis.

Das Medikament wird einmal täglich etwa zur gleichen Zeit im Abstand von 24 Stunden eingenommen. Ein gutes Sicherheitsprofil und seltene Nebenwirkungen ermöglichten es Ärzten, Sovaldi Sofosbuvir zur Behandlung von akuten und chronischen Formen der Hepatitis C zu verwenden, selbst bei Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren mit einem Körpergewicht von mindestens 35 Kilogramm.

Daklatasvir oder "Daklinza"

Daclatasvir, Daclatasvir / DCV (Handelsname des Arzneimittels "Daklins") ist ein pangenotypischer Inhibitor der NS5A-Proteinreplikase des HCV-Replikationskomplexes, der selbst bei Patienten mit schwerer und / oder komplizierter HCV-Zirrhose eine hohe antivirale Wirksamkeit und Sicherheit zeigt Patienten mit chronischer Hepatitis C..

Die Standarddosis des Arzneimittels beträgt 60 mg pro Tag einmal oral (oral). Das Medikament beeinflusst effektiv alle 6 Genotypen des HCV-Virus, die in der klinischen Praxis gefunden wurden. Der NS5A-Proteinreplikase-Inhibitor Daclatasvir wird mit dem NS5B-Inhibitor Sofosbuvir (für jeden HCV-Genotyp verschrieben) oder dem NS3 / 4A-Inhibitor Asunaprevir (für den HCV-Genotyp 1b verschrieben) kombiniert..

"Harvoni" oder Ledipasvir und Sofosbuvir in einer Tablette 90/400 mg

Kombiniertes Medikament, das zwei Inhibitoren enthält:

  • Ledipasvir, Ledipasvir / LDV (blockiert das NS5A-Replikase-Protein des HCV-Replikationskomplexes), 90 mg;
  • Sofosbuvir, Sofosbuvir / SOF (blockiert den NS5B-Protein-RNA-abhängigen RNA-Polymerase-HCV-Replikationskomplex), 400 mg.

Die Wirksamkeit von Harvoni-Tabletten beruht auf ihrer Fähigkeit, zwei wichtige Proteine ​​im HCV-Virusreplikationszyklus, insbesondere das NS5B-Protein, das für den endgültigen Abschluss der Virusassemblierung wesentlich ist, schnell zu blockieren (zu hemmen).

Das kombinierte Medikament "Harvoni" wird erfolgreich in der primären DAA / 1-Interferon-freien Therapie zur Behandlung der chronischen Form der Hepatitis-C-Krankheit mit dem 1., 4., 5. und 6. HCV-Genotyp eingesetzt. Nehmen Sie 8 oder 12 Wochen lang nur einmal täglich eine Tablette ein. Patienten, die Harvoni einnehmen, müssen Ribavirin nicht zusätzlich verschreiben.

"Epkluza" oder Velpatasvir und Sofosbuvir in einer Tablette 100/400 mg

Gibt es in der modernen Medizin universelle Pillen, die alle sechs bekannten Genotypen des HCV-Virus wirksam bekämpfen können? Die Antwort ist ja. Ja! Ein solches Medikament existiert und wird für die klinische Praxis empfohlen. Das kombinierte Präparat "Epkluza" enthält zwei pangenotypische Inhibitoren von zwei Proteinen des HCV-Replikationszyklus:

  • 1. Inhibitor des NS5A-Replikase-Proteins - Velpatasvir (Velpatasvir / VEL), 100 mg;
  • 2. Inhibitor der NS5B-Protein-RNA-abhängigen RNA-Polymerase - Sofosbuvir (Sofosbuvir / SOF), 400 mg.

Die unbestreitbaren Vorteile dieses einzigartigen Arzneimittels für die primäre DAA / 1-Interferon-freie Therapie liegen auf der Hand:

  • Wirkungsgrad bis zu 98%;
  • hohe Effizienz in jedem (1., 2., 3., 4., 5. und 6.) HCV-Genotyp;
  • Gute Ergebnisse auch bei schweren Patienten mit komplizierter Leberzirrhose, extrahepatischen Manifestationen des HCV-Syndroms und Kryoglobulinämie.

Sie müssen nur eine Epcluse-Tablette pro Tag einnehmen (Velpatasvir 100 mg / Sofosbuvir 400 mg). Die Dauer des Behandlungsverlaufs hängt nicht von der Schwere des Allgemeinzustands des Patienten und der Art des Verlaufs der Hepatitis-C-Krankheit ab und beträgt immer 12 Wochen.

"Maviret" oder Glecaprevir und Pibrentasvir in einer Tablette 100/40 mg

Ein hochmodernes Kombinationspräparat mit dem kürzesten Behandlungsverlauf für primäres DAA / 1 und wiederholter interferonfreier DAA / 2-Therapie, das zwei Inhibitoren enthält:

  • 1. pangenotypischer Inhibitor - Glecaprevir, Glecaprevir / GLE (blockiert die NS3 / 4A-Protein-Serinprotease des HCV-Virus-Replikationskomplexes), 100 mg;
  • 2. pangenotypischer Inhibitor - Pibrentasvir, Pibrentasvir / PIB (blockiert die NS5A-Proteinreplikase des HCV-Replikationskomplexes), 40 mg.

Die höchste Effizienz von Maviret-Tabletten beruht auf ihrer Fähigkeit, zwei sehr wichtige Proteinenzyme zu hemmen (zu blockieren), die für die Reproduktion des Hepatitis-C-Virus erforderlich sind.

Das kombinierte Medikament "Maviret" wird erfolgreich im Rahmen der primären DAA / 1-Interferon-freien Therapie zur Behandlung der chronischen Hepatitis C im 1., 2., 3., 4., 5. und 6. HCV-Genotyp eingesetzt. Nehmen Sie drei Tabletten gleichzeitig ein, nur einmal täglich für 8, 12 oder 16 Wochen, je nach den Merkmalen der klinischen Situation.

Das Medikament "Maviret" wird sowohl für die primäre DAA / 1-Interferon-freie Therapie (Behandlungsverlauf 8, 12 oder 16 Wochen) als auch für die wiederholte DAA / 2-Interferon-freie Therapie verschrieben, dh zur erneuten Behandlung eines Hepatitis-C-Rückfalls nach erfolgloser primärer DAA / 1-Therapie in Kombinationen mit dem Medikament Sofosbuvir "Sovaldi" (Behandlungsverlauf 12, 16 oder 24 Wochen).

"Zepatir" oder Grazoprevir und Elbasvir in einer Tablette 100/50 mg

Kombiniertes Medikament mit direkter antiviraler Wirkung, das zwei Inhibitoren enthält:

  • Grazoprevir, Grazoprevir / GZR (blockiert die NS3 / 4A-Protein-Serinprotease des HCV-Replikationskomplexes, die für die proteolytische Spaltung des codierten HCV-Polyproteins erforderlich ist), 100 mg;
  • Elbasvir, Elbasvir / EBR (blockiert die NS5A-Proteinreplikase des HCV-Replikationskomplexes, die für die virale RNA-Replikation und die Virion-Assemblierung erforderlich ist), 50 mg.

Die Wirksamkeit von Zepatir-Tabletten beruht auf ihrer Fähigkeit, zwei wichtige Proteine ​​im HCV-Replikationszyklus schnell zu blockieren (zu hemmen)..

Das kombinierte Medikament "Zepatir" wird mit Erfolg und Effizienz von bis zu 99% in der primären DAA / 1-Interferon-freien Therapie zur Behandlung von Patienten mit chronischer Hepatitis C mit 1a, 1b und 4 HCV-Genotypen eingesetzt. Die verbesserte Kombination "Zepatir" + "Sovaldi" kann für eine HCV-Infektion des 3. Genotyps für 12 Wochen naiven Patienten verschrieben werden, die noch nie Pillen zur Behandlung von Hepatitis C erhalten haben.

Nehmen Sie 8 oder 12 Wochen lang nur eine Tablette "Zepatir" ein, nur einmal täglich, unabhängig von der Nahrungsaufnahme. Patienten mit Hepatitis C, die das Medikament "Zepatir" erhalten, müssen kein zusätzliches Ribavirin einnehmen.

"Zepatir" wird in Form von länglichen, bikonvexen Filmtabletten von hellbrauner Farbe hergestellt, auf der einen Seite mit "770" graviert und auf der anderen Seite glatt.

Vikeira Pak oder 3D-Therapie

Dieses therapeutische Mittel wird als Mehrkomponenten bezeichnet - das Arzneimittel enthält drei hochaktive spezifische Inhibitoren (Paritaprevir, Ombitasvir und Dasabuvir) der NS3 / 4A-Serinproteaseenzymproteine, der NS5A-Replikase und der NS5B-rna-abhängigen rna-Polymerase des HCV-Replikationszyklus. Direkte antivirale Inhibitormoleküle PTV / r (Paritaprevir), OBV (Ombitasvir) und DSV (Dasabuvir) haben eine ausgeprägte antivirale Wirkung.

Das Medikament wird häufig zur Behandlung von Patienten mit 1a und 1b Genotypen einer chronischen HCV-Infektion eingesetzt, einschließlich Patienten mit kompensierter Zirrhose der Funktionsklasse Child-A (5-6 Punkte auf der Child-Pugh-Skala zur Beurteilung des Schweregrads der Leberzirrhose)..

Medizin "Vikeira Pak" wird in Form von Tabletten von 2 verschiedenen Arten hergestellt - verschiedene Größen und verschiedene Farben. Nehmen Sie morgens mit dem Frühstück insgesamt drei Tabletten (2 große und eine kleine) und nach etwa 12 Stunden (abends mit dem Abendessen) eine weitere kleine Tablette ein.

Die Dauer des Behandlungsverlaufs hängt von den Merkmalen der klinischen Situation, dem Stadium der Leberfibrose und der Erfahrung der vorherigen Behandlung ab und kann 8, 12 oder 24 Wochen betragen. Die Dauer des Vikeira Pak 3D-Therapiekurses wird nur vom behandelnden Arzt individuell festgelegt.

Allgemeine Liste der absoluten Kontraindikationen für alle interferonfreien Medikamente

Moderne Pillen, direkte antivirale Inhibitoren für die primäre DAA / 1-Therapie und die wiederholte interferonfreie DAA / 2-Therapie werden sehr gut vertragen, verursachen selten Nebenwirkungen, haben jedoch einige Kontraindikationen. Zu den absoluten Kontraindikationen gehören:

  • das Alter des Patienten ist unter 18;
  • der Patient hat das eine oder andere maligne Neoplasma (Onkologie) mit einer Lebenserwartung von weniger als 3 Jahren;
  • Schwangerschaft und Stillzeit.

Phytopräparationen

Pflanzliche Arzneimittel, zu denen Extrakte verschiedener Heilkräuter gehören, werden als Begleitmedikamente eingestuft. Phytopräparate werden als unspezifische Hepatoprotektoren eingesetzt, um eine einzige, aber dennoch sehr wichtige Aufgabe zu lösen:

  • beschädigte Leberzellen von Hepatozyten wiederherzustellen.

Als Hepatoprotektoren pflanzlichen Ursprungs haben sich solche Medikamente bewährt als:

  • "Gepabene";
  • Karsil;
  • "Legalon";
  • "Liv.52";
  • Forliver Hilfe;
  • "Silibor".

Innovative Medikamente

Neben Phytopräparaten werden andere Mittel mit hepatoprotektiver Funktion bei der Behandlung von Hepatitis C und anderen Lebererkrankungen eingesetzt. Das Medikament Geptrong ist zur Behandlung der Leber indiziert, die unter verschiedenen Ursachen gelitten hat, einschließlich der verheerenden Auswirkungen der Virushepatitis. Der Wirkstoff von Geptrong ist ein Zucker mit niedrigem Molekulargewicht und hoher Bioverfügbarkeit. Das Medikament hat eine starke komplexe Wirkung:

  • stabilisiert die Permeabilität der Zellmembranen von Hepatozyten;
  • erhöht die antitoxische Fähigkeit der Leber;
  • aktiviert den Prozess der Exozytose direkt in Leberzellen.

Dank der Kursanwendung von Geptrong ist es möglich, eine ausgesprochen positive klinische und Labordynamik zu erzielen. Bei Patienten wird eine Abnahme der Viruslast beobachtet, die Aktivität der Leberenzyme ALT, AST und GGTP kehrt zu normalen Werten zurück und die typischen Symptome einer Hepatitis verschwinden. Infolgedessen verschwindet die Notwendigkeit der Verwendung von Hilfsmitteln und Arzneimitteln und die Genesung erfolgt schneller..

Generika (Kopien von Originalmedikamenten)

Sobald die Patienten die tatsächlichen Kosten moderner, innovativer und innovativer Pillen zur Behandlung von Hepatitis C kennen, suchen sie aktiv nach alternativen Optionen. Und sie finden Generika - Kopien von Originalmedikamenten der letzten Generation.

Der Begriff "Kopien von Originalarzneimitteln" bezieht sich auf Arzneimittel, die in ihrer chemischen Zusammensetzung und pharmakologischen Wirkung die Originalarzneimittel wiederholen, jedoch keinen Patentschutz haben. Um ein Generikum zum Verkauf anzubieten, muss ein pharmazeutisches Produktionsunternehmen auf verschiedene Weise nachweisen, dass eine Kopie (Generikum) zu 99% dem Original entspricht.

  • chemische Zusammensetzung und chemisch-physikalische Eigenschaften;
  • pharmakologische Aktivität in vitro (in Glas) und in vivo (im Körper);
  • Pharmakokinetik und Pharmakodynamik;
  • Bioverfügbarkeit;
  • therapeutische (therapeutische) Aktivität in vitro (in Glas) und in vivo (im Körper).

Ab 2015 drangen verschiedene Generika, sowohl in indischer oder ägyptischer Produktion als auch Raubkopien, die zweifelhaften Ursprungs und von geringer Qualität sind, rasch in Russland ein. Lizenzierte und raubkopierte Generika werden in Pharma- und Geheimfabriken in Indien, Südostasien und im Nahen Osten massiv „gestempelt“ und zu einem deutlich günstigeren Preis als die Originalmedikamente verkauft. Während eine 12-wöchige Behandlung mit Original-Inhibitoren, die in den USA, Kanada und Irland hergestellt werden, mindestens 650.000 Rubel kostet, können Generika für etwa 30.000 bis 60.000 Rubel mindestens zehnmal billiger gekauft werden..

Fairerweise sollte angemerkt werden, dass es sich bei Generika zur Behandlung von Hepatitis C gleichermaßen um lizenzierte Generika im klassischen Sinne des Wortes handelt, die in Pharmafabriken in Indien und Ägypten unter strikter Einhaltung der Lizenz- und Produktionstechnologie hergestellt werden, und um Raubkopien Unter handwerklichen Bedingungen hergestellt, ist im Allgemeinen nicht klar, wo und auch ohne Beachtung technologischer Verfahren. Und wenn lizenzierte Generika eine Reihe von Prüfungen bestehen, prüft niemand und nirgendwo Raubkopien unbekannter Herkunft auf Sicherheit und Portabilität. Dieser grundlegende Unterschied wird nicht von allen Patienten verstanden, die versuchen, das billigste Medikament zu finden und Hepatitis C für immer zu beenden..

Raubkopien von lizenzierten indischen und ägyptischen Generika sind an folgenden Besonderheiten leicht zu erkennen:

  • Sie werden hauptsächlich auf Internetseiten verkauft.
  • Sie ziehen besonders kostengünstig Aufmerksamkeit auf sich.
  • Fast jedes Kaufangebot wird durch fabelhafte Rabatte ergänzt.
  • Sie haben keine offiziellen Dokumente und ein Qualitätszertifikat des Herstellers.
  • Sie enthalten für die menschliche Gesundheit unsichere chemische Farbstoffe, die mit Urin und Schweiß (über die Haut) aus dem Körper ausgeschieden werden und auf Bettzeug, Kleidung und Hygieneartikeln Spuren eines chemischen Farbstoffs hinterlassen (siehe Abb.)..

Raubkopien von Generika sind bestenfalls Dummies, und manchmal fügen sie Komponenten hinzu, die für die Gesundheit und chemische Farbstoffe wirklich gefährlich sind (siehe Abb.)..

Der Name von Raubkopien, die unter dem Deckmantel lizenzierter indischer oder ägyptischer Generika verkauft werden, spiegelt häufig den Markennamen des Generikums wider. Dies verwirrt Patienten, die billige Raubkopien billiger Generika über die Websites skrupelloser Online-Apotheken kaufen..

Trotz der fragwürdigen Qualität und potenziellen Gesundheitsrisiken von Raubkopien billiger Generika werden niedrige Preise für solche Medikamente zu einem bestimmenden Faktor. Hepatitis-C-Patienten kaufen ungetestete billige und kostengünstige Pillen im Internet, um Zeit und Geld zu verschwenden. Und im schlimmsten Fall kann es auch Ihre Gesundheit schädigen, da sich durch eine solche "Behandlung" der Leberzustand bei vielen Menschen einfach verschlechtern kann.

Viele Ärzte warnen ihre Patienten im Voraus, dass die Einnahme von Raubkopien häufig zu einer Verschlechterung der klinischen Situation führt. Während der "Behandlung" mit Raubkopien kann aus "fortgeschrittener" Leberfibrose eine Leberzirrhose werden, und die Leberzirrhose kann so vernachlässigt werden, dass der einzige Ausweg aus dieser Situation die Lebertransplantation ist..

Darüber hinaus geht die Einnahme von Piratenpillen gegen Hepatitis C fast immer mit dem Auftreten multipler Arzneimittelresistenzmutationen im HCV-Virus einher. Nach mehrmonatiger Behandlung mit Raubkopien erfährt das Hepatitis-C-Virus signifikante Veränderungen, und infolgedessen erfordert die wiederholte Behandlung der HCV-RNA-Virämie (Hepatitis-C-Nachbehandlung) die Verwendung von Originalarzneimitteln und ist teuer.

Skrupellose Verkäufer von Raubkopien von nicht lizenzierten Generika empfehlen häufig die Einnahme von Medikamenten zur Behandlung von Hepatitis C für 24 Wochen (fast 6 Monate) und sogar in Kombination mit Ribavirinpillen. Und dies erklärt sich aus der Tatsache, dass nur eine lange sechsmonatige Behandlung mit Ribavirin es ermöglicht, das heimtückische HCV-Virus vollständig zu besiegen.

Denken Sie also selbst.

Die Wirksamkeit verschiedener Pillen gegen Hepatitis C.

Aus Gründen der Fairness sollte angemerkt werden, dass Ärzte die Wirksamkeit von Pillen gegen Hepatitis C nicht sehr gern diskutieren und eine Garantie für ein 100% iges Behandlungsergebnis geben, selbst wenn die teuersten Originalmedikamente aus den USA, Kanada oder Irland eingenommen werden. Manchmal sind selbst die modernsten und wiederholt getesteten Systeme und Behandlungsschemata im Kampf gegen das heimtückische HCV-Virus machtlos. Hochrangige Spezialisten können die Frage nach der Wirksamkeit der Behandlung nicht eindeutig beantworten, da das Endergebnis der Behandlung in engem Zusammenhang mit einer Vielzahl klinischer Faktoren steht. Somit wird die Prognose der Behandlung bestimmt durch: 1) das Stadium der Leberfibrose, 2) den Genotyp und / oder Subtyp des Virus, 3) das Vorhandensein von Arzneimittelresistenzmutationen im HCV-Virus, 4) das Ausmaß der Viruslast (HCV-RNA-Konzentration) im Blutplasma und 5) das Vorhandensein von Geschichte der antiviralen Behandlung.

Wenn wir das Thema der Behandlung mit modernen Hepatitis-C-Tabletten allgemein betrachten, empfehlen Ärzte heute den meisten Patienten eine 12-wöchige pangenotypische Therapie, die mindestens 95 Prozent des Ergebnisses liefert - dies ist eine Kombination von zwei Inhibitoren in einer Tablette: ein NS5A-Inhibitor Velpatasvir mit dem NS5B-Inhibitor Sofosbuvir (Handelsname des Arzneimittels "Epcluse"). Die gemeinsame Verabreichung von Velpatasvir- und Sofosbuvir-Inhibitoren verursacht praktisch keine Nebenwirkungen, und ein solches Medikament wird auch von älteren Patienten und Patienten mit schweren und gefährlichen Komplikationen einer dekompensierten Leberzirrhose gut vertragen.

Ein tieferer Ansatz für die Wahl der Therapie setzt jedoch eine streng definierte Liste von Arzneimitteln mit direkter antiviraler Wirkung für jeden der sechs Genotypen des HCV-Virus voraus, die in der klinischen Praxis gefunden werden..

Genotyp 1 HCV

Um die Replikation eines bestimmten HCV-Genotyps 1 wirksam zu unterdrücken, werden mehrere tablettierte Therapien der primären interferonfreien DAA / 1-Therapie empfohlen. Die Wahl zugunsten des einen oder anderen Behandlungsschemas trifft der behandelnde Arzt und bespricht mit dem Patienten alle möglichen therapeutischen Algorithmen.

Die Liste der neuesten Tabletten zur Behandlung der HCV-Genotyp-1-Infektion enthält die folgenden Kombinationen direkter antiviraler Inhibitormoleküle:

  • Paritaprevir / Ritonavir + Ombitasvir + Dasabuvir (3 Inhibitoren in Tabletten unter dem Handelsnamen Viekira Pak; Behandlungsdauer kann 8 oder 12 Wochen betragen, abhängig von der Höhe der HCV-RNA-Viruslast und dem Stadium der Leberfibrose);
  • Grazoprevir / Elbasvir (2 Inhibitoren in einer Tablette unter dem Handelsnamen "Zepatier"; die Dauer des Behandlungsverlaufs kann 8 oder 12 Wochen betragen, abhängig von der Viruslast der HCV-RNA und dem Stadium der Leberfibrose);
  • Glecaprevir / Pibrentasvir (2 Inhibitoren in einer Tablette unter dem Handelsnamen Maviret; Behandlungsdauer beträgt 8 oder 12 Wochen, je nach Stadium der Leberfibrose);
  • Ledipasvir / Sofosbuvir (2 Inhibitoren in einer Tablette unter dem Handelsnamen Harvoni; die Behandlungsdauer kann je nach Stadium der Leberfibrose 8 oder 12 Wochen betragen);
  • Velpatasvir / Sofosbuvir (2 Inhibitoren in einer Tablette unter dem Handelsnamen Epclusa; die Behandlungsdauer hängt nicht von der Viruslast der HCV-RNA und dem Stadium der Leberfibrose ab und beträgt immer 12 Wochen)..

Leider wurden die ersten Fälle von virologischen Ausfällen bereits registriert, als die primäre interferonfreie DAA / 1-Therapie unwirksam war. Für die erneute Behandlung von Hepatitis C wird Folgendes als Schema einer wiederholten interferonfreien DAA / 2-Therapie verwendet:

  • ein Medikament unter dem Handelsnamen "Vosevi", das 3 Inhibitoren in einer Tablette enthält: Voxilaprevir, Velpatasvir und Sofosbuvir (die Dauer des Nachbehandlungskurses für Hepatitis C kann 12, 16 oder 24 Wochen betragen);
  • eine Kombination von Maviret (2 Inhibitoren: Glecaprevir / Pibrentasvir) mit Sovaldi (1 Inhibitor: Sofosbuvir); Die Dauer des Nachbehandlungskurses für Hepatitis C kann 12, 16 oder 24 Wochen betragen.

Genotyp 2 HCV

Wenn der HCV-Virus-Genotyp 2 im Blutplasma eines Patienten mit Hepatitis C nachgewiesen wird, werden die besten Ergebnisse der antiviralen Behandlung durch die folgenden kombinierten 2D-Modi der primären DAA / 1-Interferon-freien Therapie unter Verwendung direkter antiviraler Arzneimittel erzielt:

  • Glecaprevir / Pibrentasvir (2 Inhibitoren in einer Tablette unter dem Handelsnamen "Maviret"; die Dauer des Behandlungsverlaufs kann je nach Stadium der Leberfibrose 8 oder 12 Wochen betragen);
  • Velpatasvir / Sofosbuvir (2 Inhibitoren in einer Tablette unter dem Handelsnamen "Epcluse"; die Dauer des Behandlungsverlaufs beträgt 12 Wochen für jedes Stadium der Leberfibrose);
  • Daclatasvir-Inhibitor (1 Inhibitor in einer Tablette unter dem Handelsnamen Daklinza) in Kombination mit dem Sofosbuvir-Inhibitor (1 Inhibitor in einer Tablette unter dem Handelsnamen Sovaldi / Sovaldi; Behandlungsdauer 12 Wochen).

Genotyp 3 HCV

Bisher wurde schließlich festgestellt, dass der 3. Genotyp des HCV-Virus im Vergleich zu anderen Genotypen im Verhältnis zum Makroorganismus am aggressivsten und am wenigsten behandelbar ist. Die Wirksamkeitsrate der primären DAA / 1-Interferon-freien Therapie mit direkten antiviralen Arzneimitteln bei Patienten mit Genotyp 3 variiert zwischen 88% und 94%.

Für die Behandlung von Patienten mit HCV-Genotyp 3 ohne Leberzirrhose werden die folgenden Modi der primären DAA-Therapie verwendet:

  • Glecaprevir / Pibrentasvir (2D-Kombination von Inhibitoren in einer Tablette; Handelsname "Maviret"; Behandlungsverlauf 8 Wochen);
  • Velpatasvir / Sofosbuvir (2D-Kombination von Inhibitoren in einer Tablette; Handelsname Epcluse; Behandlungsverlauf 12 Wochen);
  • Daclatasvir in Kombination mit Sofosbuvir (die Behandlungsdauer im kombinierten Modus "Daklinza" plus "Sovaldi" beträgt 12 Wochen).

Für die Behandlung von Patienten mit Genotyp 3 mit Leberzirrhose werden zwei Hauptschemata und ein suboptimales Schema der primären interferonfreien DAA / 1-Therapie empfohlen:

  • Voxilaprevir / Velpatasvir / Sofosbuvir (derzeit die wirksamste 3D-Kombination von drei Inhibitoren in einer Tablette; vertrieben unter dem Handelsnamen Vosevi; Behandlungsdauer 12 Wochen);
  • Glecaprevir / Pibrentasvir (2D-Kombination von zwei Inhibitoren in einer Tablette unter dem Handelsnamen "Maviret"; die Dauer des Behandlungsverlaufs kann 12 oder 16 Wochen betragen, abhängig von den früheren Erfahrungen des Patienten mit der antiviralen Behandlung);
  • Velpatasvir / Sofosbuvir (suboptimaler 2D-Modus in Form einer Kombination von zwei Inhibitoren in einer Tablette unter dem Handelsnamen Epcluse; 12 Wochen lang nur „naiven“ Patienten ohne antivirale Therapie in der Vorgeschichte verschrieben).

Genotyp 4 HCV

Um die Replikation des 4. Genotyps des HCV-Virus wirksam zu unterdrücken, werden die folgenden Modi der primären DAA / 1-Interferon-freien Therapie verschrieben:

  • Glecaprevir / Pibrentasvir (2 Inhibitoren in einer Tablette; Handelsname "Maviret"; Behandlungsverlauf 8 oder 12 Wochen, je nach Stadium der Leberfibrose);
  • Velpatasvir / Sofosbuvir (2 Inhibitoren in einer Tablette; Handelsname "Epcluse"; Behandlungsverlauf 12 Wochen unabhängig vom Stadium der Leberfibrose);
  • Grazoprevir / Elbasvir (2 Inhibitoren in einer Tablette; Handelsname "Zepatir"; verschrieben nur für Patienten mit geringer Viruslast, bei denen die Konzentration von HCV-RNA im Blutplasma 800.000 IE / ml nicht überschreitet; der Behandlungsverlauf beträgt 12 Wochen, unabhängig vom Stadium der Leberfibrose) ;;
  • Ledipasvir / Sofosbuvir (2 Inhibitoren in einer Tablette; Handelsname "Harvoni"; Behandlungsverlauf 12 Wochen unabhängig vom Stadium der Leberfibrose).

Alle oben genannten Kombinationen von Tabletten, die einzigartige Arzneimittel mit direkter antiviraler Wirkung enthalten, bieten in den meisten Fällen eine hohe Effizienz und erfordern keine zusätzliche Verabreichung von Ribavirin.

HCV-Genotypen 5 und 6

Für die Behandlung von Patienten mit chronischer HCV-Infektion des 5. und 6. Genotyps werden die folgenden Schemata einer primären DAA / 1-Interferon-freien Therapie verschrieben, die mit Arzneimitteln mit direkter antiviraler Wirkung durchgeführt wird:

  • Glecaprevir / Pibrentasvir (2D-Therapie mit zwei Inhibitoren; Handelsname des Arzneimittels "Maviret"; der Behandlungsverlauf kann je nach Stadium der Leberfibrose 8 oder 12 Wochen betragen);
  • Velpatasvir / Sofosbuvir (2D-Therapie mit zwei Inhibitoren; Handelsname des Arzneimittels "Epkluza"; Behandlungsverlauf beträgt 12 Wochen, unabhängig vom Stadium der Leberfibrose);
  • Ledipasvir / Sofosbuvir (2D-Therapie mit zwei Inhibitoren; Handelsname des Arzneimittels Harvoni; verschrieben nur naiven Patienten, die noch nie zuvor antivirale Arzneimittel eingenommen haben; der Behandlungsverlauf beträgt 12 Wochen, unabhängig vom Stadium der Leberfibrose).

Ein gewisser Einfluss auf den Indikator für die endgültige Wirksamkeit der primären interferonfreien Therapie, die mit Arzneimitteln mit direkter antiviraler Wirkung durchgeführt wird, wird auch dadurch ausgeübt, inwieweit der Patient alle medizinischen Empfehlungen und Regeln für die Einnahme von Medikamenten einhält. Wenn Sie alle Empfehlungen genau befolgen und die Pillen gemäß dem Schema einnehmen, ist ein vollständiger und endgültiger Sieg über das heimtückische HCV-Virus selbst in den schwierigsten klinischen Situationen sehr wahrscheinlich.

Behandlung in der EXKLUSIVEN Klinik

Die multidisziplinäre medizinische Klinik EXCLUSIVE ist zu Recht der unbestrittene Marktführer bei der Behandlung von Hepatitis C in Russland. Die Klinik bietet Patienten eine umfassende medizinische Versorgung, die von erfahrenen Ärzten und qualifizierten Krankenschwestern angeboten wird.

Jeder Spezialist der Klinik aktualisiert und ergänzt regelmäßig seine beruflichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, um jederzeit an der Spitze des Kampfes gegen Hepatitis C zu stehen. Die Patienten erhalten eine umfassende Untersuchung und eine wirksame komplexe Behandlung, die für Patienten mit Hepatitis C besonders wichtig ist, da diese Krankheit vorliegt dauert oft Monate und Verzögerungen können zu einem traurigen Ergebnis führen.

Die Aufnahme von Patienten in die EXKLUSIVE Klinik erfolgt durch Fachärzte mit hoher Berufsausbildung - Professoren, Ärzte und Kandidaten der medizinischen Wissenschaften, außerordentliche Professoren und Ärzte der höchsten Kategorie. Alle medizinischen Geräte in der Klinik erfüllen internationale Standards und erfüllen alle erforderlichen Anforderungen:

  • modern;
  • innovativ;
  • Qualität.

Bereits beim ersten Termin erhält der Patient eine qualifizierte Beratung durch einen Facharzt und macht sich mit dem eingehenden Untersuchungsprogramm vertraut. Basierend auf den Ergebnissen der Untersuchung formuliert der behandelnde Arzt die endgültige klinische Diagnose und informiert den Patienten ausführlich über alle möglichen Optionen für eine antivirale Behandlung.

Seit 2012 betreibt die EXKLUSIVE Klinik in Russland die erste spezialisierte Abteilung für innovative Hepatologie zur Behandlung von Patienten mit verschiedenen replikativen Varianten und klinischen Formen der HCV-Infektion (Hepatitis C). Diese Abteilung hat in Russland keine Analoga und führt eine breite Palette von Behandlungs- und Diagnosemaßnahmen durch, darunter:

  • Durchführung aller Arten von Tests auf das Vorhandensein von HCV im Körper - diese Liste enthält die komplexesten molekularbiologischen und genetischen Studien, einschließlich der Bestimmung von Mutationen der Arzneimittelresistenz (Resistenz) gegen direkte antivirale Inhibitoren und PCR-Tests von HCV-RNA auf okkulte Hepatitis C. immunkompetente Zellen von peripheren Blut- und Knochenmarkstammzellen;
  • Bestimmung des Genotyps und Subtyps des HCV-Virus mit einer Wahrscheinlichkeit von 99,99% - dies ist sehr wichtig für die Wahl des richtigen Modus der interferonfreien Therapie;
  • antivirale Therapie basierend auf Peg-IFN α / β (pegyliertes Interferon α oder β) in Kombination mit Ribavirin;
  • Durchführung der modernsten primären DAA / 1-Interferon-freien Therapie mit direkten antiviralen Inhibitoren;
  • Auswahl der optimalsten Modi der etiotropen und pathogenetischen Therapie zur Behandlung von Patienten mit HCV-Leberzirrhose;
  • Verwendung der modernsten und effektivsten Therapien für die Hepatitis-C-Nachbehandlung (Behandlung der rezidivierenden HCV-RNA-Virämie) im DAA / 2-Format einer wiederholten interferonfreien Therapie bei Patienten, die nach einer erfolglosen primären interferonfreien DAA / 1-Therapie keine anhaltende virologische Reaktion erzielt haben.

Die Ärzte der Klinik sind sich sicher, dass im Kampf gegen das Virus nur diejenigen erfolgreich sind, die sich rechtzeitig an einen Arzt wenden und eine qualitativ hochwertige Behandlung erhalten. Darüber hinaus muss der Patient während der Behandlung unter der Aufsicht eines Facharztes stehen und regelmäßig Blutuntersuchungen durchführen. Auf diese Weise können Sie die Wirksamkeit und Sicherheit von eingenommenen Arzneimitteln objektiv überwachen und die Entwicklung unerwünschter Arzneimittel-Arzneimittel-Wechselwirkungen verhindern.

Das beste Ergebnis der primären DAA / 1-Interferon-freien Therapie, das Ärzte und Patienten erwarten, ist die vollständige Ausrottung (Ausrottung) des HCV-Virus. Infolge der Reinigung des Körpers vom Hepatitis-C-Virus stoppt der Entzündungsprozess in Leberzellen und Immunzellen und die Reparatur- und Regenerationsprozesse beginnen:

  • Leberzellen und Immunzellen von peripherem Blut und Knochenmark werden allmählich wiederhergestellt;
  • es gibt eine umgekehrte Entwicklung (Regression) des groben Bindefasergewebes in der Leber;
  • Alle hepatozellulären Funktionen werden schrittweise wiederhergestellt.
  • immunkompetente Zellen hören auf, Kryoglobuline, abnormale Immunglobuline, Rheumafaktor und Autoantikörper zu synthetisieren;
  • Das Risiko, bösartige Lebertumoren und Blutkrebs zu entwickeln, wird Null.

Die Klinik nimmt Patienten mit Hepatitis C aus allen Städten Russlands, den Ländern der ehemaligen UdSSR und dem Ausland auf. Bisher spricht die Statistik der EXKLUSIVEN Klinik für sich - in 4 Jahren wurden mehr als 150 Patienten erfolgreich mit originalen interferonfreien Medikamenten behandelt und das Virus beseitigt. Die Wirksamkeits- und Erfolgsrate der SVR (anhaltende virologische Reaktion) beträgt fast 96%.

"Liebevoller Mörder". Dies ist seit Jahrzehnten der Name für Hepatitis C, aber erst in den letzten Jahren haben die Menschen die Möglichkeit, sie mit Hilfe sicherer Pillen für immer loszuwerden. Ja, leider ist die Behandlung teuer. Ja, leider kann es sich nicht jeder Patient leisten. Aber die Medizin steht nicht still und im Laufe der Zeit und mit der Entstehung neuer wirksamer Medikamente wird ihr Preis nur sinken. So bald wird die Menschheit dieses heimtückische Virus für immer vergessen. Und du musst heute anfangen.

Online-Termin bei einem Hepatologen

Für einen schnellen Termin mit einem Hepatologen in unserer Klinik füllen Sie die folgenden Felder aus und klicken Sie auf die Schaltfläche "Senden". Wir rufen Sie so schnell wie möglich zurück.