Die Funktionen der Gallenblase: Wofür ist sie im Körper verantwortlich?

Die Funktion der Gallenblase besteht darin, Galle zu speichern und auszuscheiden, wenn Nahrung zugeführt wird. Mit der richtigen Flüssigkeit findet eine gute Verdauung statt und es ist eine antibakterielle Substanz. Sehr oft wird die Gallenblase operativ entfernt. Nach der Operation kann eine Person ohne dieses Organ leben und ihr Leben praktisch nicht verändern. Die Gallenblase hilft, Lebensmittel schnell abzubauen und den Körper von Giftstoffen und Giftstoffen zu reinigen.

Warum braucht eine Person eine Gallenblase?

Viele Menschen wissen nicht, warum eine Gallenblase benötigt wird. In der Tat gibt es mehrere Funktionen der Gallenblase, die jeder Mensch kennen sollte. Die Galle wird kontinuierlich von der Leber produziert. Tatsächlich benötigt eine Person jedoch kein Training rund um die Uhr, da dies nur beim Essen erforderlich ist. Dafür wird die Gallenblase im Körper benötigt, da sie dort gespeichert und verdickt wird. Sobald Nahrung verdaut werden muss, gibt das Organ sie an den Darm ab..

Wenn Lebensmittel in den Magen gelangen, werden sie zerkleinert und verarbeitet. Aber das Essen wird von diesem Organ nicht vollständig verdaut. Die vollständige Resorption erfolgt im Dünndarm. Daher erfordert dies Galle..

Mit Hilfe der Galle wird die Darmfunktion normalisiert. Dank der Flüssigkeit stagniert das Essen nicht, verrottet nicht und verursacht keine Verstopfung. Die Gallenblase schützt vor den reizenden Wirkungen der Galle. In der Regel betreffen solche Probleme Menschen, denen ein Organ entnommen wurde. Die Gallenwege können nicht die gesamte von der Leber produzierte Galle sammeln.

Wenn Nahrung in großen Mengen in den Magen gelangt, ist dies notwendig. Je mehr Nahrung aus dem Magen gelangt, desto mehr Galle wird benötigt, um sie zu verdauen. Wenn nicht genügend Gallenblasengalle vorhanden ist, hilft die Leber, und dann beginnt die Lebergalle, sich aktiv an der Verdauung zu beteiligen. Wenn die Gallenblase des Patienten entfernt wird, wird ihre Funktion von der Gallenwege übernommen. In den Gallengängen konzentriert sich die Lebergalle und bleibt bis zu dem Moment bestehen, an dem Bedarf besteht.

Die Struktur der Gallenblase

Die Gallenblase ist ein Organ, das sich hinter der Leber an ihrer Unterseite befindet. Die Struktur der Gallenblase: Äußerlich sieht sie ein bisschen aus wie eine Birne von 8 bis 14 cm Länge, 3-4 cm Breite und einem Fassungsvermögen von bis zu 70 ml. Ein Ende ist breit (dies ist der Boden der Blase) und das andere ist schmal (der Hals des Organs). Der Tank hat dünne dunkelgrüne Wände. Die Gallenblase ist Teil des Gallensystems der Leber und für die Ansammlung von Galle verantwortlich.

Galle ist eine grüne, viskose Flüssigkeit. Es wird kontinuierlich von der Leber produziert. Der Ductus cysticus verlässt den Blasenhals. Am Tor der Leber verbindet es sich mit dem Lebergang. Beide Kanäle bilden zusammen einen gemeinsamen, der wiederum mit dem Hauptgang der Bauchspeicheldrüse verbunden ist. Somit ist die Gallenblase das Bindeglied zwischen Leber und Zwölffingerdarm..

Aus welchen Gründen liegt eine Verletzung der Gallenblase vor

Wenn die Gallenblase versagt, tritt ein Versagen in den Gallengängen auf. Eine Organerkrankung kann auftreten, möglicherweise aufgrund eines entzündlichen Prozesses. Im Bereich der rechten Rippe können Schmerzen auftreten.

Es gibt folgende Gründe, die zu einer Verletzung der Gallenblase führen können:

  1. Unausgewogene Ernährung. Dies ist die grundlegendste Ursache für Pathologie und viele Menschen glauben, dass dies keine Bedrohung für den Körper darstellt. Wenn eine Person frittierte, fetthaltige Lebensmittel zu sich nimmt und Alkohol trinkt, ist die Leber stark belastet. Vor diesem Hintergrund produziert das Organ nicht die erforderliche Menge an Galle. In solchen Fällen benötigen Sie so viel Galle wie möglich, um schwere Nahrung im Darm zu verdauen. Wenn die richtige Ernährung nicht eingehalten wird, liegt eine Verletzung des Verdauungssystems vor..
  2. Die Gallenblasenfunktion kann sich aufgrund von Darmproblemen verschlechtern.
  3. Wenn zwischen den Mahlzeiten lange Intervalle liegen, beginnt die Stagnation der Galle. Vor diesem Hintergrund kommt es zur Bildung von Steinen, die sich in der Gallenblase und in den Passagen ansammeln können. Es kann Probleme mit dem Durchgang der Galle geben, Steine ​​beschädigen das Organ und Narben treten auf. Daher wird die Kapazität der Blase kleiner und ihre Wände schrumpfen..
  4. Ein unbeweglicher Lebensstil. Wenn eine Person ständig sitzt, beginnt nicht nur die Stagnation der Galle, sondern auch andere Substanzen. Wenn sich der Körper in einem ruhigen Zustand befindet, verlangsamen die Organe ihre Arbeit. Daher sind die Muskeln der Gallenblase geschwächt und können sich bei Bedarf nicht normal zusammenziehen..
  5. Angeborene Deformität der Gallenblase. Bei falscher Form oder Struktur der Wände kommt es zu einer Verletzung der Funktionalität und des Abflusses von Galle. Daher beginnen sich Steine ​​zu bilden und die Durchlässigkeit der Galle wird schlechter, wenn Steine ​​in die Gallengänge gelangen.
  6. Übergewicht kann zu einer Beeinträchtigung der Organfunktionalität führen. Die Ansammlung von Fett findet im Körper statt. Um dies zu verhindern, ist es notwendig, einen korrekten Lebensstil zu führen.
  7. Wenn die Mikroflora gestört ist, vermehren sich vor diesem Hintergrund pathogene Mikroorganismen und führen zu Entzündungen in der Gallenblase. Es gibt Fälle, in denen dies nicht durch Bakterien, sondern durch Würmer verursacht wird.

Die Funktion der Gallenblase besteht darin, Galle zu speichern und auszuscheiden, wenn Nahrung hereinkommt. Es hilft für das Verdauungssystem im Körper. Bei einer Verletzung der Galle treten verschiedene Probleme auf, Fette und Nährstoffe werden schlecht aufgenommen. Es gibt Zeiten, in denen Sie ein Organ entfernen müssen. Dann müssen Sie etwa zwei Jahre lang eine spezielle Diät einhalten.

Gallenblase

Die Gallenblase ist ein ungepaartes menschliches Hilfsorgan, das Galle speichert und den Eintritt in den Verdauungstrakt kontrolliert. Es ist ein länglicher birnenförmiger Muskelsack und befindet sich im rechten Hypochondrium unter der Leber. Typischerweise reicht die Größe der Gallenblase von 2 bis 3 cm Breite und 7 bis 10 cm Länge und hat ein Fassungsvermögen von 50 ml.

Die Gallenblase ist kein unverzichtbares Organ, und wenn sie entfernt wird, geht die Funktion der Gallenansammlung auf den Zwölffingerdarm über..

Die Struktur der Gallenblase

Die Gallenblase besteht aus drei Teilen:

  • Der Boden, der der von vorne sichtbare Teil ist;
  • Der Körper ist der vergrößerte Hauptteil, der sich zwischen dem Ductus cysticus und dem Boden befindet.
  • Der Hals ist ein schmaler Teil, der in den 3-4 cm langen zystischen Gang übergeht, durch den der gemeinsame Gallengang verläuft.

Galle aus der Blase gelangt in das Lumen des Zwölffingerdarms, das in der Regel mit dem Verdauungsprozess verbunden ist. Beim Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln tritt eine erhöhte Gallenbildung auf.

Das autonome Nervensystem steuert die Arbeit der Gallenblase..

Die Gallenblase befindet sich neben der Leber und ist durch ein dünnes Bindegewebe mit ihr verbunden. Dies erklärt die rasche Ausbreitung entzündlicher Prozesse in der Blase auf das Leberparenchym..

Die Wand der Gallenblase ist mehrschichtig und umfasst:

  • Muskelrahmen;
  • Innere Schicht (Epithel);
  • Außenschicht (seröse Membran);
  • Schleimhaut.

Die Blutversorgung der Gallenblase erfolgt durch:

  • Arterien - Portalarterie, die sich von der rechten Leberarterie erstreckt;
  • Venendrainage - Gallenvene.

Funktionen der Gallenblase

Die Hauptfunktionen der Gallenblase umfassen:

  • Ansammlung und Lagerung von Galle. Die Blase speichert Galle aus der Leber und kann auch ihre Konzentration erhöhen, um ein großes Volumen auf kleinem Raum zu speichern.
  • Gallensekretion, die als Reaktion auf die Nahrungsaufnahme (Nerven- und Hormonfaktoren) durch Muskelkontraktionen der Wand auftritt.

Krankheiten und Pathologien der Gallenblase

Die Entwicklung vieler entzündlicher Erkrankungen (z. B. Cholezystitis und Cholangitis) kann zu einer anhaltenden Stagnation der Galle führen, und zwar aufgrund von:

  • Gallensteine;
  • Helminthen;
  • Geknickte Gallenblase.

Eine der häufigsten Erkrankungen ist der Knick der Gallenblase, der sich normalerweise an der Grenze des Körpers und am Boden der Blase bildet und häufig bei Kindern unterschiedlichen Alters auftritt. Bei leichter Beugung hat diese Pathologie möglicherweise keinen Einfluss auf die Bewegung der Galle und das allgemeine Wohlbefinden..

Explizite oder doppelte Falten der Gallenblase können vor dem Hintergrund eines Schweregefühls im rechten Hypochondrium, das häufig von Übelkeit und Bitterkeit im Mund begleitet wird, dumpfe, schmerzende, anhaltende Schmerzen verursachen.

Die Gallensteinkrankheit ist eine der häufigsten Erkrankungen der Gallenblase. Die Krankheit tritt normalerweise nicht plötzlich auf. Seine Entwicklung kann mehrere Jahre dauern, während nicht nur diejenigen, die anfällig für Fettleibigkeit und ältere Menschen sind, sondern auch recht junge Menschen davon betroffen sind. Die Krankheit wird normalerweise durch Ultraschall und Röntgen diagnostiziert.

Gallensteine ​​werden aus Cholesterinsalzen, Gallensäuren und Bilirubin gebildet. Die Ursachen von Steinen sind unterschiedlich. Die häufigsten sind:

  • Unsachgemäße Ernährung;
  • Bewegungsmangel;
  • Fettleibigkeit;
  • Schneller Gewichtsverlust;
  • Hunger.

Symptome wie Bitterkeit im Mund und Schweregefühl im rechten Hypochondrium nach dem Verzehr mit Gallensteinerkrankungen sind nach dem Verzehr von eingelegten, salzigen und geräucherten Lebensmitteln sowie fetthaltigen Lebensmitteln besonders ausgeprägt.

Medikamente sind in der Regel langfristig und steinlösende Medikamente müssen über mehrere Jahre eingenommen werden. Gleichzeitig sollten Bedingungen geschaffen werden, um die Entwicklung neuer Steine ​​zu verhindern..

Um die Bildung von Gallensteinen zu verhindern, sollten Sie:

  • Vermeiden Sie fettreiche Lebensmittel.
  • Wenden Sie eine kalorienarme Diät an und steigern Sie die körperliche Aktivität, wenn Sie übergewichtig sind.
  • Reduzieren Sie die Aufnahme von Cholesterin im Körper;
  • Vermeiden Sie eine Östrogenbehandlung, wenn Gallensteine ​​gefunden werden.

Nicht alle Arten von Steinen können medikamentös behandelt werden. Der effektivste Weg zur Behandlung von Gallensteinen ist die Entfernung der Gallenblase. Bei der laparoskopischen Cholezystektomie wird das Herz-Kreislauf- und Atmungssystem im Vergleich zu anderen Operationen deutlich weniger belastet.

Die Entfernung der Gallenblase durch laparoskopische Cholezystektomie erfolgt normalerweise ohne Komplikationen bei allen Formen der Gallensteinerkrankung. Gegenanzeigen für die Operation sind lange Schwangerschaft und Koagulopathie..

In der Regel können Sie nach dem Entfernen der Gallenblase nach fünf bis sieben Tagen wieder zu normaler körperlicher Aktivität zurückkehren..

Nach der Operation müssen Sie eine spezielle Diät einhalten, um das Risiko einer Gallenstagnation zu verringern. Bei einer Diät nach Entfernung der Gallenblase werden fetthaltige Lebensmittel, Alkohol, schwere, würzige, konservierte und frittierte Lebensmittel kategorisch ausgeschlossen. Es ist auch wichtig, eine ausreichende Salz- und Vitaminzusammensetzung sicherzustellen..

Die Funktionen der Gallenblase - wofür im Körper verantwortlich ist

Menschen über 65-70 Jahre entwickeln häufig verschiedene Erkrankungen der Gallenblase und ihrer Kanäle. Am häufigsten wird die Krankheit bei Frauen diagnostiziert. Ärzte verbinden die Prävalenz von Problemen mit den Auswirkungen verschiedener Faktoren: körperliche Inaktivität, Unterernährung, Unkenntnis der Probleme bei der Arbeit des Gallensystems. Neben Lebererkrankungen treten häufig Probleme auf, wenn auf deren Vorhandensein keine Behandlung folgt. Jedes Jahr verschlechtert sich das Bild, Gallenkrankheiten treten früher auf und treten jetzt sogar bei Kindern auf. Es ist die Dringlichkeit des Problems, die die Menschen dazu bringen sollte, ihrer Gesundheit mehr Aufmerksamkeit zu schenken..

Die Struktur der Gallenblase

Die Gallenblase wird durch ein hohles Organ dargestellt, das im Aussehen einem ovalen oder birnenförmigen Sack ähnelt. Sein durchschnittliches Volumen beträgt 50 ml. Die Gallenblase ist in drei Teile gegliedert:

  • unten nach vorne gerichtet, ragt über den Rand der Leber hinaus und kann sich in der vorderen Bauchdecke befinden;
  • Körper - der mittlere Teil des Organs;
  • Hals - ein verengtes Ende, das als Fistel für den Gallengang dient.

Die Wände der Gallenblase sind mit muskulösen, serösen und schleimigen elastischen Membranen bedeckt. Die innere Höhle des Organs ist mit einem Schleimgewebe ausgekleidet, das Falten bildet. Der Boden ist der breiteste Teil der Gallenblase. Bei dünnen Menschen ist dieser Bereich am rechten Hypochondrium leicht tastbar. Der Körper geht entsprechend der anatomischen Struktur sanft in den Hals über, wo der Gallengang gebildet wird. Dort bilden sich Spiralfalten - Klappen.

Der Gebärmutterhals hat eine merkliche Ausdehnung - Hartmans Tasche - dort bildet sich häufig eine Stagnation der Galle, und es bilden sich Steine. Schleimhäute sind eng mit Muskelgewebe verbunden, Cholezystitis schreitet voran. Schmerzen während der Entwicklung einer Entzündung werden als schwer und akut eingestuft. Dies ist auf das Vorhandensein vieler Nervenenden im Organ und in den Gallengängen zurückzuführen. Warum brauchen Sie eine Gallenblase, müssen Sie es herausfinden.

Funktionsprinzip

Die Gallenblase im menschlichen Körper funktioniert wie folgt:

  • sammelt Galle;
  • ist verantwortlich für seine Verdickung und Konservierung;
  • sorgt für die Entfernung in das Lumen des Dünndarms;
  • schützt den Körper vor schädlichen äußeren Einflüssen.

Eine funktionell gesunde Leber produziert rund um die Uhr Galle, daher ist ein Reservoir für ihre Lagerung erforderlich - es ist die Gallenblase. Eine gesunde Leber bildet bis zu 2 Liter Sekret pro Tag, während das Blasenvolumen bescheidener ist - nicht mehr als 100 ml. Es ist schwierig, das gesamte Volumen in eine kleine Gallenblase einzupassen, daher wird aufgrund physiologischer Prozesse unter Beteiligung von Enzymen die Galle geklärt, Wasser und andere Substanzen, die an bestimmten Prozessen im Körper beteiligt sind, werden daraus entfernt.

Die Kontraktionen der Gallenblase beginnen einige Minuten nach dem Durchgang der Nahrung durch die Speiseröhre. Je dicker das Essen ist, desto stärker wird die Kontraktion und desto mehr Sekret wird in den Dünndarm freigesetzt. Das Konzentrat stimuliert den Zwölffingerdarm und beschleunigt die Verdauung von Nahrungsmitteln. Ab dem Moment, in dem Nahrung in den Magen gelangt, dauert es ungefähr 2 Stunden, bis sie in den Dünndarm gelangt..

Das Volumen des Gallenausstoßes wird in Abhängigkeit von dem Anteil der Nahrung bestimmt, der in den Magen gelangt. Je größer dieser ist, desto größer ist der Ausstoß, da die Galle ein wichtiger Bestandteil der Verdauungskette ist. Wenn nicht genügend Gallenblasengalle vorhanden ist, stört die Lebergalle den Prozess. Wenn die Gallenblase entfernt wird, übernehmen die Kanäle die Funktion. Sie konzentrieren die Galle und bleiben, bis die Notwendigkeit dafür erscheint..

Zusammensetzung und Rolle der Galle

Galle ist eine komplexe Flüssigkeit mit einer ausgeprägten alkalischen Reaktion. In seiner Zusammensetzung bildet sich ein trockener Rückstand, ungefähr 3% der Gesamtmasse. Die Hauptkomponente ist Wasser - ungefähr 96%. Der trockene Rückstand enthält Elemente, die durch Filtration aus dem Blut erhalten werden: Natrium, Kalium, Bicarbonationen, Kreatinin, Cholesterin sowie Substanzen, die von Leberzellen ausgeschieden werden: Bilirubin und Gallensäuren. Die Zusammensetzung enthält drei Säuren: cholisch, desoxycholisch und chenodesoxycholisch. Die Lebergalle hat eine goldgelbe Farbe, pH 7,3-8,0. Komponentendichte im Bereich von 1,008 bis 1,015.

Die Substanz ist an solchen Verdauungsprozessen beteiligt:

  • Fettemulgierung;
  • Auflösung von Fetthydrolyseprodukten;
  • Aktivierung von Pankreas-Darm-Enzymen;
  • Wiederherstellung der Motilität und Sekretion des Dünndarms;
  • Regulation der Pankreassekretion;
  • Normalisierung der Gallenbildungsprozesse;
  • bakterizide Aktivität und Beteiligung an der Auflösung von Fetten;
  • Neutralisation der sauren Umgebung.

Tagsüber produziert die Gallenblase etwa 1,5 Liter Galle. Diese Galle wird Lebergalle genannt. Viele Menschen denken fälschlicherweise, dass es sich in einer Blase bildet, aber das ist nicht der Fall. Das Organ produziert keine Substanz, sondern dient lediglich als Reservoir für seine Speicherung. Die Zusammensetzung des Geheimnisses ändert sich ständig aufgrund der Wirkung verschiedener Faktoren: Nahrungsaufnahme, menschliche Aktivität, Verwendung von Medikamenten.

Orgelfunktionalität

Die Leber produziert ständig Galle, aber der Körper benötigt diese Komponente nicht rund um die Uhr und wird in großen Mengen nur beim Essen konsumiert, da sie die Verdauung sicherstellt. Die Gallenblase hält die Substanz zurück und sorgt für ihre Verdickung, wobei die Komponente auf Wunsch des Körpers in den Darm freigesetzt wird. Galle normalisiert die Darmfunktion und beugt Nahrungsstagnation vor. Die Wahrscheinlichkeit von Zerfallsprozessen in den Organen des Verdauungstrakts nimmt ab, das Risiko von Verstopfung nimmt ab.

Teilnahme am Verdauungsprozess

Im Dünndarm findet der Stoffwechsel von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten statt. Danach werden die Substanzen adsorbiert und gelangen in den systemischen Kreislauf. Wenn die Aktivität der Gallenblasenfunktionen abnimmt, wird der natürliche Prozess des Lipidabbaus gestört. Vor diesem Hintergrund entwickelt der Patient Blähungen, Sodbrennen, Aufstoßen und Schmerzen in der Magengegend. Dieser Zustand wird aufgrund von Peristaltikstörungen chronisch. Folgende Probleme treten auf:

  • Mangel an fettlöslichen und wasserlöslichen Vitaminen im Körper;
  • chronische Verstopfung oder Durchfall;
  • Mangel an essentiellen Mikronährstoffen.

Aufgrund von Stoffwechselstörungen verändert sich die Mikroflora. Dies erhöht das Risiko, bakterielle und virale Infektionen zu entwickeln. Interessanterweise kann die Sekretion aus der Blase das Wachstum von Krankheitserregern unterdrücken, daher nimmt während des normalen Betriebs des Systems die Wahrscheinlichkeit einer Entzündung in der Bauchhöhle ab..

Aktivierung von Verdauungsenzymen

Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass der Abbau der eingehenden Nahrung im Magen erfolgt. Bestimmte Prozesse beginnen erst darin, und dann gelangen Substanzen unter Einwirkung von Salzsäure und Pepsin in den Dünndarm. Die Gallenblase ist an diesem Prozess beteiligt. Es stellt die natürlichen motorischen Fähigkeiten wieder her und erhöht die Bewegungsgeschwindigkeit von Speiseresten. Aufgrund der Aktivierung der enzymatischen Aktivität nimmt die Intensität der Fermentation und Fäulnis ab.

Stimulation der Darmmotilität

Das Organ stimuliert die Aktivität der glatten Muskeln des Magen-Darm-Trakts. Die Gallenblase reguliert die sekretorische und motorische Funktion des Darms und erneuert die Zellstrukturen und Schleimhäute. Galle ist auch in der Lage, den erhöhten Säuregehalt des Magens zu neutralisieren, indem die Produktion von Pepsin gestoppt wird. Wenn sich die Arbeit der Gallenblase aufgrund einer akuten oder chronischen Entzündung ändert, ändert sich der Säuregehalt des Saftes. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, eine erosive oder hyperazide Gastritis zu entwickeln, die die Bildung von Geschwüren auf den Schleimhäuten hervorruft..

Erhaltung der Gallenblase

Oft wird während der Operation an der Gallenblase aufgrund der Bildung von Steinen nicht nur die Entfernung von Ablagerungen, sondern auch das Organ selbst bereitgestellt. Eine solche Operation wirkt sich negativ auf den Zustand des Patienten aus und führt dazu, dass der Lebensstil angepasst werden muss. Darüber hinaus werden alle Freiheiten auch nach einer Rehabilitationsphase inakzeptabel. Das Opfer muss die Grundregeln befolgen, damit sein Wohlbefinden auf dem Niveau ist.

Die Nichteinhaltung des vom Arzt verordneten Regimes führt zu einer Verschlechterung der Erkrankung:

  • Bitterkeit in der Mundhöhle und metallischer Geschmack sind ständig vorhanden;
  • Schmerzen treten im rechten Hypochondrium und in der Leber auf;
  • Verdauungsstörungen werden beobachtet, Erbrechen ist möglich;
  • Ein versehentliches Trauma der Gallenwege führt zu einer chronischen Cholangitis oder Gelbsucht, die durch eine Gallenstauung verursacht wird.
  • Körperermüdung nimmt zu, die Stimmung ändert sich ständig;
  • Das Risiko für Kolitis, Enteritis oder Duodenitis steigt.

Vor dem Hintergrund solcher Veränderungen, wenn sich das Leben des Patienten ändert, muss er fortlaufend bestimmte Medikamente einnehmen. Meistens sind dies Enzyme, die natürliche ersetzen und am Verdauungsprozess beteiligt sind. Es ist möglich, ohne Gallenblase zu leben, aber mit einigen Anpassungen.

Angesichts dieser schwerwiegenden Folgen haben sich Ärzte kürzlich geweigert, radikale Operationen durchzuführen, und wählen Techniken, die es ermöglichen, Steine ​​aus dem Organ zu entfernen, aber die Gallenblase zu erhalten. In diesem Fall folgt nach der Operation eine kurze Rehabilitationsphase, und dann lebt der Patient ein erfülltes Leben und hat keine Schwierigkeiten. Es ist nicht wert, die Rolle der Gallenblase im menschlichen Körper zu unterschätzen. Dies ist ein einfaches Reservoir, aber seine Abwesenheit nimmt seine eigenen Anpassungen an die übliche Lebensweise vor..

Daher sind die Funktionen der Gallenblase vielfältig und ihre ordnungsgemäße Versorgung ist für die normale Funktion des Körpers sehr wichtig. Menschen sollten auf den Zustand der Gallenblase achten, ihre Krankheiten rechtzeitig erkennen und medizinische Hilfe suchen. Die Behandlung von Gallenblasenerkrankungen im Frühstadium ist erfolgreich und führt nicht zu schwerwiegenden Konsequenzen, wenn alle Empfehlungen des Arztes befolgt werden. In fortgeschrittenen Fällen steigt das Risiko, die Wahrscheinlichkeit einer Organentnahme steigt, was zu einer Verschlechterung der Lebensqualität führt.

Wofür ist die Gallenblase im menschlichen Körper??

Die Funktionen der Gallenblase im menschlichen Körper sind die Ansammlung, Konzentration und Ausscheidung von Galle, wenn Nahrung aufgenommen wird.

Wofür eine Person eine Gallenblase benötigt, kann kurz wie folgt erklärt werden: Der Grad der Aufnahme von Nährstoffen hängt von der Qualität ihrer Funktion ab, was das Wohlbefinden und die Leistung des Körpers bedeutet.

Lebensmittel durchlaufen mehrere Phasen der Transformation, bevor ihre Bestandteile assimiliert werden. Von Leberzellen produzierte Galle ist direkt an diesem Prozess beteiligt.

  1. Galle und ihre Funktionen
  2. Komposition
  3. Funktionen
  4. Blasenfunktionen
  5. Ansammlung von Galle
  6. Ausscheidung von Galle
  7. Ist es möglich, ohne Blase zu leben??
  8. Schmerzen in der Orgel
  9. Probleme, Krankheiten
  10. Nützliches Video
  11. Fazit

Die Gallenblase, deren Struktur und Funktionen zur Regulierung der Verdauung angepasst sind, ist ein Hohlorgan. Physiologischer Zweck - die Ansammlung von Flüssigkeit, die von der Leber abgesondert wird und bei Bedarf durch den Kanal in den Darm gedrückt wird.

Galle und ihre Funktionen

Galle ist eine Flüssigkeit, deren Farbe von gelb bis braun reicht. Der Geschmack ist bitter. Es wird von Leberzellen (Hepatozyten) produziert, die sich in ihre einzelnen Kanäle trennen und in die Blase abfließen. In 24 Stunden wird mehr als ein Liter Sekret produziert.

Komposition

Mit der Galle werden vom Körper verwendete Substanzen aus dem menschlichen Körper ausgeschieden, dies bestimmt seine Zusammensetzung. Das Geheimnis besteht aus:

  • Proteinverbindungen;
  • Aminosäuren;
  • Gallensäure;
  • Natrium- und Kaliumionen;
  • Phospholipide;
  • Immunglobuline;
  • Bilirubin;
  • Cholesterin;
  • Schleim;
  • Metalle.

Es gibt zwei Arten davon:

  • hepatisch, gelb und transparent oder jung mit einer Enzymaktivität von pH 7-8 und einer Dichte von 1,01-1,02;
  • vesikulär, konzentrierter oder reifer mit einer relativen Dichte von 1,03-1,05 und einem niedrigeren pH-Wert.

Die gelbe Farbe der Sekretion ist auf das Pigment (Bilirubin) zurückzuführen, bei dem es sich um die restlichen Zerfallsprodukte der von der Leber ausgeschiedenen Blutzellen handelt. Bestehend aus:

  • Wasser - 85%;
  • Gallensäuren - 6%;
  • Pigmente und Mucin - 4%;
  • Fette - 3%;
  • Stoffe mineralischen Ursprungs - 1%;
  • andere Substanzen 1%.
Funktionen der Galle im menschlichen Körper

Funktionen

Der aktive Komplex der Flüssigkeit ist eine Verbindung auf der Basis von Gallensäuren, Bilirubin und Phospholipiden, mit deren Hilfe der Abbau und die Assimilation von Fetten durchgeführt wird.

Von der Leber produzierte Flüssigkeit:

  • beeinflusst direkt die Aktivität von Enzymen, die von der Bauchspeicheldrüse und dem Darm produziert werden, die an der Verdauung beteiligt sind (Stoppen der Aktivität von Pepsin und Aktivieren der Lipase);
  • beeinflusst den Abbau und die Assimilation von wasserunlöslichen Fettsäuren und Proteinen;
  • liefert die kontraktile Funktion des Darms und die Funktion seiner Schleimhaut;
  • hat eine bakteriostatische Wirkung im Darm;
  • beeinflusst die Aufnahme von Vitaminen, Kalziumstoffwechsel.

Darüber hinaus ist sie eine aktive Teilnehmerin am Stoffwechsel:

  • Kohlenwasserstoff und Wasser;
  • Vitamin und Fett;
  • Porphyrin und Protein.

Die Rolle der Gallenblase im menschlichen Körper, die Qualität der Funktionsleistung hängt von ihrem Zustand, individuellen anatomischen Merkmalen ab.

Blasenfunktionen

Die Form des Organs ist für jede Person individuell, ähnelt jedoch normalerweise einer Birne oder einem Zapfen am unteren Ende der Leber. In der Länge erreicht es bis zu 140 mm, in der Breite - bis zu 40 mm.

Sie können es nicht direkt durch die Bauchdecke fühlen. Bei Pathologien ist es beim Einatmen möglich, während der Patient Schmerzen verspürt. Das mit Sekret gefüllte Organ fasst bis zu 70 ml Flüssigkeit, bei schmerzhaften Zuständen kann sein Volumen stark zunehmen oder abnehmen. Die Funktionen der Gallenblase im menschlichen Körper werden durch ihre Struktur bereitgestellt, es wird unterschieden:

  • ein von innen mit Epithel ausgekleideter Körper mit einer gefalteten Oberfläche, Wände aus Muskel- und Bindegewebe, die von innen mit einer serösen Membran bedeckt sind - zwischen den Muskelbündeln befinden sich röhrenförmige Kanäle (Lushkes Passagen);
  • Der Hals, durch den der Inhalt herausgedrückt wird und in den Kanal gelangt, das Geister-Ventil und der Lutkens-Schließmuskel dienen als "Schloss".
  • Die Innervation und Blutversorgung des Organs wird durch den Lebernervenknoten und die Leberarterie bestimmt.

Wofür ist die Gallenblase verantwortlich? Nachdem die Nahrungsmasse in den Darm gelangt ist, zieht sie sich zusammen und drückt den Inhalt unter Druck heraus, der sich um das 1,5-fache erhöht. Die stärkste Freisetzung wird festgestellt, wenn Fette unterschiedlicher Herkunft in den Körper gelangen. Um das für die Lebensmittelverarbeitung erforderliche Volumen bereitzustellen, produzieren Hepatozyten kontinuierlich Galle, und die Nahrungsaufnahme erfolgt in verschiedenen Intervallen, für die die Gallenblase Sekrete ansammelt.

Ansammlung von Galle

Wenn sich keine Nahrung im Körper befindet, wird das Geheimnis im Organ gesammelt, die Kanäle sind offen (die Schließmuskeln von Lutkins und Mirizzi sind entspannt), der Auslass zum Darm wird durch den Schließmuskel von Oddi blockiert.

Wofür ist die Gallenblase?

  • macht im Prozess der Akkumulation die Flüssigkeit konzentrierter;
  • entfernt überschüssiges Wasser, verringert das Volumen um eine Größenordnung (500 ml Lebergalle entsprechen etwa 50 ml Gallenblase);
  • hält Flüssigkeit während 12-15 Stunden Leberarbeit abgesondert.
Funktionen der Gallenblase

Ausscheidung von Galle

Die Funktionen der Gallenblase im menschlichen Körper werden durch Reize reguliert, die direkt mit der Nahrung koordiniert sind - die Kontraktionen des Organs und der Gänge werden durch den Vagusnerv stimuliert. Die Aktivität wird mit Hilfe von Cholecystokinin koordiniert, das vom Darm ausgeschieden wird und gleichzeitig zwei Prozesse verursacht - die Entspannung des Schließmuskels von Oddi und eine starke Kontraktion der Blase.

Die Funktionen der Gallenblase sorgen dafür, dass die Flüssigkeitsbewegung, die aufgrund von Druckabfällen in verschiedenen Teilen des Gallensystems und des Darms ausgeführt wird, durch die Schließmuskeln der Bahnen und Bewegungen der Schließmuskeln reguliert wird.

Der Druck im gemeinsamen Kanal beträgt 4 bis 290 mm Wassersäule im Organ während der Nahrungsaufnahme - 300 mm (in Ruhe - 185 mm) - dies stellt die Freisetzung des Inhalts sicher.

Lassen Sie uns genauer betrachten, welche Funktion die Gallenblase erfüllt. Wenn Nahrung in den Darm gelangt, beginnt sie zu reagieren und drückt einen kleinen Teil der Galle durch die Kanäle in den Zwölffingerdarm. Die primäre Version dauert nicht länger als 10 Minuten. In der Hauptperiode der Sekretion in den Darm durch den entspannten Schließmuskel tritt die Flüssigkeit im Kanal zuerst aus, dann aus der Blase, zuletzt - von der Leber abgesondert.

Der Prozess und die Menge der Sekretion stehen in direktem Zusammenhang mit den Eigenschaften von Lebensmitteln - Eiweiß und fetthaltige Lebensmittel stimulieren die Trennung. Nach dem Auswurf nimmt das Organ seine ursprüngliche Form an und die Hauptfunktion der Gallenblase wird wieder aufgenommen - es beginnt sich wieder Sekret anzusammeln (dies geschieht am aktivsten nachts)..

Ist es möglich, ohne Blase zu leben??

Für diejenigen, die eine Operation zur Entfernung dieses Organs haben, ist die Frage nach ihrem Zweck eine der wichtigsten. Es werden zwei gegensätzliche Gesichtspunkte definiert:

  • es wird von einem modernen Menschen nicht benötigt, die Bereitstellung eines Geheimnisses ist unter normalen Ernährungsbedingungen nicht wichtig;
  • Das Organ ist notwendig, wir kennen einfach nicht alle Funktionen der Gallenblase, wir müssen uns so lange wie möglich der Entfernung widersetzen.

Warum brauchen Sie eine Gallenblase nach der Ansammlung von Steinen, Entzündungen mit der Freisetzung von Eiter, weil es gesundheitsschädlich wird? Um das Leben des Patienten zu retten, sollte es entfernt werden. Wenn es entfernt wird, wird es durch Kanäle ersetzt. Sie haben die Fähigkeit, sich zu dehnen, das erforderliche Sekretvolumen anzusammeln und es zu konzentrieren. Bei längerer Steinkrankheit schließt der Körper selbst die Gallenblase allmählich von der Verdauung aus, was sie zum Zeitpunkt der Operation zu einem schlecht funktionierenden Organ macht.

Schmerzen in der Orgel

Wie wir gesehen haben, sind die Funktionen, für die die sich die Galle ansammelnde Blase benötigt wird, nicht zahlreich, dennoch äußerst wichtig. Störungen in der Arbeit dieses Organs äußern sich in Störungen der Galleproduktion, ihrer Stagnation, der Ansammlung von Steinen in der Blase und in den Gängen. Prozesse werden durch krankheitsverursachende Faktoren in nahe gelegenen Organen beeinflusst.

Symptome einer Funktionsstörung der Gallenblase sind:

  • Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • Bitterkeit im Mund;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • übergewichtig sein;
  • Schwäche und Müdigkeit;
  • intermittierende Stühle;
  • Temperaturanstieg.

Wenn solche Symptome auftreten, sollten Sie einen Arzt zur rechtzeitigen Behandlung konsultieren..

Probleme, Krankheiten

Anatomisch gesehen befindet sich das Organ an der Seite der Kanäle. In einem gesunden Körper arbeiten alle Schließmuskeln - Lutkens, Oddi-Kanäle - synchron mit den Wänden des Organs.

In einigen Fällen wird die Einwilligung verletzt - die Schließmuskeln und die Blase beginnen unabhängig voneinander zu handeln und verursachen eine Verletzung (Dyskinesie)..

Unter den Hauptpathologien werden festgestellt:

  • chronische Entzündung (chronische Cholezystitis);
  • Steinkrankheit;
  • akuten Cholezystitis.

Mögliche anatomische Anomalien des Organs:

  • angeborene Unterentwicklung oder völlige Abwesenheit;
  • das Vorhandensein eines Doppelorgans;
  • unsachgemäße Platzierung - innerhalb der Leber oder hängenden Typ;
  • Verstopfung des Eingangs dazu;
  • Divertikel;
  • intravesikale Schnüre;
  • parasitäre Invasionen - Giardiasis, Opisthorchiasis;
  • Neoplasien, Polypen, Papillome;
  • tuberkulöse Läsionen.

Nützliches Video

Weitere Informationen zur Rolle der Gallenblase finden Sie im folgenden Video:

Anatomie und Funktion der Gallenblase

Schmerzen auf der rechten Seite des Rumpfes können auftreten, wenn die Gallenblase, die Leber, der Magen, die Bauchspeicheldrüse oder der Darm nicht in Ordnung sind. Der intensivste Schmerz tritt bei Gallenkoliken auf und ist schwer zu lindern. Um den pathologischen Prozess in der Gallenblase nicht zu starten, ist es wichtig, bei den ersten schmerzhaften Empfindungen einen Gastroenterologen zu konsultieren.

Deshalb ist es notwendig zu wissen, wo sich die Gallenblase in einer Person befindet. Und da Schmerzen in Pathologien nicht nur im Projektionsbereich ausstrahlen und zu spüren sind, müssen Sie die Funktion der Gallenblase im Körper kennen, um die Krankheit an anderen Symptomen zu erkennen.

  1. Anatomie und Organlage
  2. Orgelfunktion
  3. Merkmale des Schmerzsyndroms
  4. Cholezystitis
  5. Cholelithiasis
  6. Gallendyskinesie

Anatomie und Organlage

Die Gallenblase hat die Form einer Birne und befindet sich auf der viszeralen Oberfläche der Leber in einer speziellen Vertiefung, die die beiden Leberlappen trennt. In der Anatomie der Gallenblase werden drei Abschnitte unterschieden: Po, Körper, Hals. Der Boden des Organs befindet sich in der Nähe des unteren Randes der Leber, und der Hals zeigt zum Tor der Drüse und befindet sich zusammen mit den Gängen in der Verdoppelung des Hepato-Duodenal-Bandes.

In dem Bereich, in dem der Körper in den Hals übergeht, wird eine Biegung gebildet, so dass der Hals in einem Winkel zum Körper liegt. Zwischen dem Durchgang zum Ductus cysticus befindet sich eine Vertiefung namens Hartmanns Tasche. Die Norm für die Größe der Gallenblase bei Erwachsenen: Länge 8-14 cm, Breite 3-5 cm. Das Organ enthält 60-100 ml Lebersekret. Bei Kindern liegen die normalen Organgrößen in einem noch größeren Bereich..

Bei einem Kind im Alter von 2 bis 5 Jahren beträgt die Länge der Gallenblase 3 bis 5,2 cm, die Breite 1,4 bis 2,3 cm und bei einem Teenager 3,8 bis 8 cm und die Breite 1,3 bis 2,8 cm. Wenn das Organ größer ist, deutet dies auf eine Verstopfung der Gallenwege oder eine akute Cholezystitis hin. Eine Größenverringerung tritt bei viraler Hepatitis (Leberentzündung) oder chronischer Cholezystitis auf. Die Wand des Organs umfasst die Schleimhaut-, Muskel-, Unter- und Serosschichten. Das Schleimgewebe reagiert empfindlich auf unerwünschte Ereignisse im Körper, wodurch es geschwollen und schuppig aussieht.

Bündel von Muskelfasern befinden sich in Längs- und Kreisrichtung. Es gibt Lücken zwischen ihnen, und dann ist an diesen Stellen das Schleimgewebe mit dem serösen Gewebe verbunden. Diese Struktur der Gallenblase erhöht das Risiko eines Auslaufens von Galle in die Bauchhöhle (Peritonitis), ohne die Integrität des Organs zu verletzen. Im unteren Bereich befindet sich weniger Muskelgewebe, im Nackenbereich jedoch mehr.


Das Foto zeigt die Position des Organs relativ zur Leber

Das Organ wird durch die zystische Arterie mit Blut versorgt, die vom rechten Ast der Leberarterie stammt und am Blasenhals in zwei Äste unterteilt ist, von denen sich einer bis zur Oberseite der Blase und der andere bis zur Unterseite erstreckt. Die Lymphknoten befinden sich links vom Blasenhals und in der Nähe des Zwölffingerdarms. Bei einer Entzündung der Blase vergrößern sich die Knoten und blockieren den gemeinsamen Gallengang.

Die Innervation des Gallensystems kommt vom Zöliakie, den unteren Phrenus phrenicus und dem vorderen Stamm des Vagusnervs. Und dies bedeutet, dass Erkrankungen des Magens, des Dünndarms oder eine Reizung des Vagusnervs (die bei einem Zwerchfellbruch auftritt) eine Fehlfunktion des Schließmuskels von Oddi und entzündliche Erkrankungen in der Blase selbst hervorrufen können und umgekehrt.

Oft fragen Patienten, welche Seite der Gallenblase. Die Gallenblase befindet sich auf der rechten Körperseite unter den Rippen. Die Leber befindet sich vor der Gallenblase, der Pylorus befindet sich auf der linken Seite und die Schleifen des Dünndarms befinden sich auf der rechten Seite..

Der Blasenboden erstreckt sich in der Regel 2-3 cm unter dem dem Peritoneum am nächsten gelegenen unteren Leberrand und berührt die vordere Bauchdecke. Eine solche Anordnung der Gallenblase und ihrer Kanäle führt zu einer Schmerzprojektion in das rechte Hypochondrium und die epigastrische Region.

Orgelfunktion

Die Funktion der Gallenblase im menschlichen Körper besteht darin, Galle zu speichern, die kontinuierlich aus der Leber stammt. Hier wird die Lebersekretion verteidigt, wird konzentrierter und wenn Nahrung in den Verdauungstrakt gelangt, wird sie reflexartig in den Zwölffingerdarm geworfen..

Eine Person kann vollständig und ohne Blase leben, dann stellt sich die Frage, warum eine Gallenblase benötigt wird. Tatsache ist, dass die Leber ständig Galle produziert, das Geheimnis durch die Kanäle in die Blase gelangt, wo es mehrere Stunden verweilt (bis die Nahrung aufgenommen wird). Die Lebergalle ist goldgelb, ihr pH-Wert liegt im Bereich von 7,3 bis 8 und die relative Dichte beträgt 1,008 bis 1,015.

In der Gallenblase werden Bicarbonate absorbiert, wodurch der pH-Wert auf 6-7 sinkt und die Dichte auf 1,026-1,048 steigt, was bedeutet, dass ein solches Geheimnis seine Aufgaben besser erfüllt: Darm stimulieren, Bauchspeicheldrüse, bakteriostatische Wirkung haben, Fette abbauen, fördern die Aufnahme von wasserunlöslichen Fettsäuren, Cholesterin, Vitaminen, neutralisieren Pepsin und schaffen Bedingungen für die Aktivierung von Pankreassaftenzymen.

Wenn die Gallenblase nicht gut funktioniert, wird eine Cholezystektomie (Entfernung) durchgeführt. In diesem Fall gelangt die Lebersekretion ständig in den Zwölffingerdarm und beginnt, wenn dort keine Nahrung vorhanden ist, das Darmgewebe zu beeinträchtigen. Da die Galle die Trennung von Pankreassaft und Magenschleim stimuliert, wird auch deren Produktion gestört..

In Abwesenheit einer Gallenblase verlangsamt sich der Verdauungsprozess und damit Blähungen, Dysbiose, Kolitis, Enteritis, Reflux.

Merkmale des Schmerzsyndroms

Die Gallenblase tut weh, wenn darin entzündliche oder dystrophische Prozesse auftreten. Am häufigsten entwickeln sich pathologische Prozesse als Folge einer Blockade der Gallenwege durch Zahnstein oder aufgrund von Dyskinesien. Da die Gallenblase schmerzt, kann von einer Pathologie ausgegangen werden. Vor dem Hintergrund pathologischer Zustände tritt eine Gallenkolik auf, die durch starke Schmerzen gekennzeichnet ist.

Bei Gallenkoliken treten Schmerzen häufig vor dem Hintergrund völliger Ruhe auf. Es ist rechts unter den Rippen im Bereich der Gallenblasenprojektion zu spüren, seltener im Oberbauch.

Charakterisiert durch die Ausbreitung von Schmerzen auf den Bereich des rechten Schulterblatts, des Schlüsselbeins, des Halses und der Schulter. In einigen Situationen sind Schmerzen im Bereich des Herzens zu spüren und die Person glaubt, dass dies ein Anfall von Angina pectoris ist. Der Schmerz wird als Schneiden, Stechen, Reißen beschrieben.

Ein Anfall von Leberkolik geht normalerweise mit Übelkeit, Erbrechen der Galle (es ist nicht reichlich vorhanden und bringt keine Linderung), Blähungen einher. Durch Abtasten werden Muskelverspannungen in der vorderen Bauchdecke sichtbar. Wenn das Erbrechen anhält, deutet dies auf eine Beteiligung der Bauchspeicheldrüse am pathologischen Prozess hin..


Schmerzen mit einer Schädigung der Gallenwege dauern zwischen einer Viertelstunde und 60 Minuten

Wenn der Schmerz länger anhält, ist dies ein Zeichen für Komplikation. Dies wird auch durch einen Temperaturanstieg über 38 ° C angezeigt. Koliken treten in der Regel nach dem Verzehr von würzigen, fettigen und schweren Lebensmitteln auf. Koliken treten nicht aus dem Nichts auf. Die Patienten weisen darauf hin, dass zuvor Schmerzen im rechten Hypochondrium unterschiedlicher Dauer und Intensität aufgetreten sind. Während sich die Pathologie entwickelt, werden Episoden von Gallenkoliken häufiger und ihre Intensität nimmt zu..

Cholezystitis

Bei chronischer oder akuter Cholezystitis sind in der Gallenblasenregion ständige Schmerzen oder starke Schmerzen zu spüren. Der Schmerz kann auf das rechte Schulterblatt, die Schulter und den Hals ausstrahlen, seltener breitet sich das Schmerzsyndrom auf die linke Körperhälfte aus. Gallenkoliken treten in der Regel nach Alkohol, öligen oder würzigen Lebensmitteln und starkem Stress auf.

Manchmal klagen Patienten über einen metallischen Geschmack oder Bitterkeit im Mund, Aufstoßen, Blähungen, Übelkeit, Stuhlstörungen, Schlaflosigkeit oder Reizbarkeit, leichtes Fieber. Akute Cholezystitis mit leichtem Verlauf kann schnell (5-10 Tage) fortschreiten und mit der Genesung abgeschlossen sein. Wenn ein infektiöser Erreger in den Körper eingedrungen ist, kann sich die Krankheit in eine eitrige Cholezystitis verwandeln. Es ist gefährlich und kann unspezifische Manifestationen haben..

Das Schmerzsyndrom mit eitriger Cholezystitis ist sehr ausgeprägt, definiert in der rechten Bauchhälfte, kann sich aber auf das rechte Schulterblatt und die Schulter ausbreiten.

Während der Episode nimmt der Patient eine erzwungene Position des Körpers ein ("fetale Position"), wird blass, schwitzt viel. Zusätzlich steigt die Körpertemperatur, Schüttelfrost, Tachykardie treten auf. Normalerweise treten bei der Krankheit andere Symptome auf, die auf eine Schädigung der Bauchhöhle hinweisen (Blähungen, Übelkeit, Erbrechen der Galle, Schweregefühl im Bauch)..

Da die Organe des menschlichen Verdauungssystems miteinander verbunden sind, geht die Entzündung von einem von ihnen häufig auf andere über. Zum Beispiel kann Cholezystitis die Entwicklung von Pankreatitis und Gastritis verursachen und umgekehrt. Tatsache ist, dass die Kanäle der Bauchspeicheldrüse und des Gallensystems in den Zwölffingerdarm münden und bei Verletzungen Pankreassaft in die Blase eindringen kann, was zu einer starken Entzündungsreaktion führt.


Bei einer Entzündung der Gallenblase wird die Gallenfunktion beeinträchtigt

Cholelithiasis

Die Steine ​​können Cholesterin, Kalzium oder Bilirubin sein. Cholesterin ist in einem gebundenen Zustand, aber wenn es nicht genügend bindende Gallensäuren gibt, fällt es aus. Zuerst bilden sich kleine Steine, aber allmählich nehmen sie zu und können unter bestimmten Bedingungen die Gallenwege blockieren.

In diesem Fall dringt die Galle nicht in den Zwölffingerdarm ein, der Druck in der Blase beginnt zu wachsen, Steine ​​verletzen die Schleimhaut und daher tut die Gallenblase weh. In Industrieländern wird bei einem Drittel der Frauen und einem Viertel der Männer eine Gallensteinerkrankung diagnostiziert. Die Symptome einer Gallensteinerkrankung hängen von der Lage der Steine ​​und ihrer Größe ab.

Wenn sich der Stein also unten oder im Bereich des Organkörpers befindet und keine Entzündung vorliegt, gibt es keine Schmerzen. Befindet sich der Stein nahe am Hals, treten mäßige Schmerzen auf. Wenn der Zahnstein die Kanäle erreicht hat, tritt ein starker Angriff auf, da der Ausfluss der Galle gestört ist, Krämpfe und Ischämie der Wand auftreten. Die Abschnitte der Kanäle, die höher sind, wenn sich der Stein bewegt, dehnen sich stark, was zu einer Zunahme der Peristaltik führt, so dass der Schmerz nicht aufhört, bis der Stein den Darm erreicht.

Bei Gallensteinen tritt eine Gallenkolik auf, die durch starke, akute, plötzliche Schmerzen unter der rechten Rippe gekennzeichnet ist. Die Art des Schmerzes ist Schneiden oder Stechen. Nach einigen Stunden konzentriert sich der Schmerz auf den Bereich der Gallenblasenprojektion. Die Ursache des Schmerzes ist ein Krampf der Muskeln der Gallenblase.

Bei einer vollständigen Blockade des Gallengangs dehnen sich die Lebergänge aus, das Organ wächst, was zu einer schmerzhaften Reaktion in der überdehnten Kapsel führt. Solche Schmerzen haben einen konstant stumpfen Charakter und gehen oft mit einem Gefühl der Schwere im rechten Hypochondrium einher.

Gallendyskinesie

In der Pathologie ist die Beweglichkeit des Organs gestört, weshalb die Lebersekretion stagniert. In einigen Fällen tritt eine Dyskinesie als Folge eines Krampfes der glatten Blasenmuskulatur auf. Die Krankheit kann primär, dh unabhängig (infolge eines hormonellen Ungleichgewichts, Stress) oder sekundär sein und sich vor dem Hintergrund chronischer Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts entwickeln.

Bei hypertensiver Dyskinesie ist das Hauptsymptom akuter kolikartiger Schmerz unter den Rippen rechts, der auf das rechte Schulterblatt oder die rechte Schulter ausstrahlt. Schmerzen treten nach einer Verletzung der Ernährung, Bewegung, in einer stressigen Situation auf. Zusätzliche Symptome sind Übelkeit, Erbrechen, Stuhlstörung, Polyurie.

Der Schmerz kann von selbst verschwinden oder schnell mit Medikamenten aufhören, die Krämpfe lindern. Wenn kein Anfall vorliegt, ist das Wohlbefinden des Patienten zufriedenstellend. In regelmäßigen Abständen treten spastische Schmerzen im rechten Hypochondrium, im Oberbauch oder in der Nähe des Nabels auf, die jedoch schnell vergehen.

Bei hypokinetischer Dyskinesie tritt im rechten Hypochondrium ein ständiger, nicht starker, dumpfer oder schmerzender Schmerz auf, und es wird auch ein Gefühl von Schwere und Dehnung in diesem Bereich festgestellt. Nach starken Erfahrungen oder Essen treten dyspeptische Störungen auf: Bitterkeit im Mund, Aufstoßen, Übelkeit, Blähungen, Stuhlstörungen, Appetitlosigkeit.


Beim Abtasten in dem Bereich, in dem sich die Gallenblase befindet, sind die Schmerzen mäßig

Wenn eine Pathologie in der Gallenblase oder in den Gallenwegen auftritt, tritt notwendigerweise eine Verdauungsstörung auf, da das, wofür die Gallenblase verantwortlich ist, nämlich eine schnelle und qualitativ hochwertige Verdauung von Nahrungsmitteln, unmöglich ist. Daher können Stuhlstörungen, Blähungen, Übelkeit und Erbrechen auf die klinischen Manifestationen einer Cholezystitis zurückgeführt werden..

Bei Schmerzen im rechten Hypochondrium ist eine umfassende Diagnose erforderlich. Normalerweise kann die Größe der Gallenblase bei verschiedenen Personen variieren, daher sind beim Abtasten Schmerzen und Verspannungen der Bauchdecke wichtiger. Bei der Ultraschalluntersuchung fällt auf, dass die Wand der Gallenblase mit einer doppelten Kontur verdickt ist (mehr als 4 mm).

Auf Röntgenstrahlen sind Steine ​​deutlich sichtbar, und mit Hilfe des Kontrasts können Sie sehen, wie sich das Organ zusammenzieht. Mit dem Blutbild können Sie den Grad der Entzündung beurteilen und feststellen, ob eine Verletzung der Bauchspeicheldrüse vorliegt. Wenn pathologische Prozesse im Organ auftreten und es nicht das tut, wofür die Gallenblase benötigt wird, empfehlen Ärzte eine Cholezystektomie.

Nur durch die Entfernung des Organs kann die Ausbreitung von Entzündungen im gesamten hepatobiliären und Verdauungssystem vermieden werden. Die Rolle der Gallenblase im menschlichen Körper ist wichtig, aber nach der Operation passt sich der Verdauungstrakt an und kann normal funktionieren.

Die Gallenblase und ihre Rolle im menschlichen Körper

Die Gallenblase ist ein wichtiges Glied im Verdauungssystem. Es ist ein anatomischer Teil der Leber und ein eiförmiger Sack, der mit einer funktionellen viskosen Flüssigkeit - Galle - gefüllt ist. Es konzentriert sich auf die Blase und erfüllt eine Reihe von Funktionen, die eine normale Verdauung gewährleisten. Mit einer Reihe von ungünstigen Faktoren können Gallenerkrankungen auftreten, die eine Behandlung oder deren vollständige Entfernung erfordern. Um all seine Bedeutung zu verstehen, sollten Sie die Struktur und Funktion der Gallenblase kennen..

  1. Wofür ist die Gallenblase im menschlichen Körper?
  2. Lage und Struktur
  3. Wie die Gallenblase funktioniert
  4. Was passiert bei einer Funktionsstörung?
  5. Behandlung und Ernährung bei Krankheiten

Wofür ist die Gallenblase im menschlichen Körper?

Viele Menschen fragen sich, welche Funktion die Gallenblase im Körper hat, wenn eine Person nach dem Entfernen weiterlebt und ihre weitere Abwesenheit praktisch nicht bemerkt. Die Blase wird benötigt, um die von der Leber produzierte Galle zu konzentrieren und zu speichern. Galle produziert keine Galle, spielt aber eine wichtige Rolle bei der Umsetzung ihrer Funktionen. Wenn Nahrung in den Zwölffingerdarm gelangt, fördert diese Substanz die Verdauung, aktiviert Pankreasenzyme, die an dieselbe Stelle gelangt sind, und neutralisiert den Magensaft.

Es gibt eine Liste von Funktionen, für die die Gallenblase verantwortlich ist:

  • Die in der Blase enthaltene Galle stimuliert die Produktion von Verdauungsenzymen durch Rezeptoren im Zwölffingerdarm.
  • Wenn Nahrung verdaut wird, wirkt Galle antibakteriell. Es verhindert die Entwicklung von Fäulnisprozessen im Darm..
  • Wenn der Darm Fette verarbeitet, werden sie von der Galle abgebaut. Es hilft dem Körper, sie aufzunehmen..
  • Galle bewirkt eine bessere intestinale Absorption von Kohlenhydraten und Proteinen.
  • Die Lebersekretion ist auch an der Bildung von Gelenkflüssigkeit beteiligt.

Die Leute fragen sich oft, ob es möglich ist, ohne Blase zu leben. Dieses Organ gehört nicht zu einer Reihe lebenswichtiger Organe, daher kann eine Person nach seiner Entfernung zu einem vollen Leben zurückkehren. Da jedoch die Belastung des Verdauungssystems zunimmt, müssen spezielle Ernährungsbedingungen und eine strenge Diät eingehalten, der Körper mit Medikamenten unterstützt, spezielle Gymnastikübungen durchgeführt und sanft mit Ihrem Körper umgegangen werden.

Lage und Struktur

Die Anatomie der Gallenblase ist relativ einfach. Es sieht aus wie ein grüner Beutel, der am unteren rechten Leberlappen befestigt ist. Die Blase ist über die Gallenwege mit der Leber verbunden. Die Form der Gallenblase ähnelt einer Birne. Das Volumen eines Erwachsenen erreicht im Durchschnitt 8-40 ml, Länge 5-15 cm, Breite 2,5-5 cm, Wandstärke 1-2 mm in entspanntem Zustand.

In der Blase sammelt sich der Inhalt einer dunkelgrünen und viskosen Konsistenz - Galle - an. Es wird von den Leberzellen - Hepatozyten - produziert. Es enthält verschiedene Gallensäuren und Pigmente, Cholesterin, Phospholipide, Proteine, Metalle, Schleim und andere Bestandteile.

Die normale Größe des Organs hängt vom Alter der Person ab. Bei Erwachsenen hat die Gallenblase eine Länge von 6-10 cm, eine Breite von 3-5 cm, eine Wandstärke von bis zu 3 cm und einen Durchmesser der gemeinsamen Kanäle von etwa 6-8 mm. Das gleiche Organ bei Kindern hat andere Parameter: Die Länge beträgt ungefähr 7-8 cm, die Breite beträgt 3,5 cm und der Durchmesser der Kanäle beträgt 8 mm.

Teile der Gallenblase:

  • Hals. Der engste Abschnitt der Blase, durch den die Galle in den Darm gelangt. Von hier hat der Gallengang einen Ausgang.
  • Körper. Es macht den größten Teil der Blase aus. Hier wird Galle gespeichert und gespeichert..
  • Unterseite. Keine funktionale Abteilung. Es kann eine Ansammlung kleiner Steine ​​geben, die später entfernt werden..
  • Zystische Gallengänge. Sie sind Kanäle, durch die Galle in den Körper der Blase gelangt und von dort in den Zwölffingerdarm ausgeschieden wird. Intrahepatische und extrahepatische Kanäle werden zugeordnet. Der gemeinsame Gallengang, der die Galle aus der Blase entfernt, wird "Choledoch" genannt..
  • Die Rolle einer Pumpe, die den Druck im gemeinsamen Gang aufrechterhält und nach und nach Galle in den Darm abgibt, spielt der Schließmuskel von Oddi. Es ist ein glatter Muskel, der sich im inneren, sich verjüngenden Teil des Zwölffingerdarms befindet..

Diese Struktur bietet einen optimierten Mechanismus für die Ausführung von Funktionen.

Wie die Gallenblase funktioniert

Die Leberzellen produzieren ständig Galle. Ein Erwachsener produziert ungefähr 1 Liter dieser Flüssigkeit pro Tag und etwas weniger bei Kindern. In ihrer ursprünglichen Form gelangt die von den Leberzellen produzierte Galle in die Gallengänge.

Wenn der Verdauungsprozess nicht beginnt, befindet sich die Blase in einem kontrahierten Zustand. Allmählich sammelt sich Galle an und in einem ruhigen Zustand wird Wasser zusammen mit anderen Substanzen durch die Wände der Blase von ihr entfernt (absorbiert). Infolgedessen wird die Galle grün. Wenn die Verdauung beginnt, wird die kontraktile Funktion der Galle aktiviert und ihr Inhalt wird von den Muskelwänden in den Kanal gedrückt.

Wenn Nahrung in den Zwölffingerdarm entnommen wird, wird die Bildung eines Hormons, Cholecystokinin, aktiviert. Er ist es, der die Kontraktion der Wände der Galle verursacht und gleichzeitig den Schließmuskel von Oddi entspannt. Wenn sich der Schließmuskel und die Kanalwände entspannen, fließt Galle von der Gallenblase in den Zwölffingerdarm. Mit Hilfe von Verdauungsenzymen und Galle wird die Verdauung von Nahrungsmitteln bereits im Darm fortgesetzt..

Was passiert bei einer Funktionsstörung?

Die Gallenblase und ihre Funktionen müssen wie andere Organe gepflegt werden, obwohl sie nicht zur lebenswichtigen Gruppe gehören. Die Arbeit der Gallenblase kann durch viele Faktoren gestört werden:

  • erbliche Pathologien;
  • Anomalien benachbarter Organe, die Druck auf den Gallengang ausüben und Stauungen und andere Funktionsstörungen verursachen;
  • Diabetes mellitus;
  • Hepatitis;
  • Störungen in der Arbeit des Nervensystems, die den Mechanismus der Kontraktion der Wände deaktivieren;
  • falsche Ernährung und Lebensweise;
  • angeborene oder erworbene spezifische Struktur, Verformung.

In seltenen Fällen beeinträchtigt eine Schwangerschaft die normale Funktion des Organs bzw. die Lage des Fötus, wodurch Druck auf das Organ ausgeübt wird..

Aus diesen Gründen können Funktionsstörungen auftreten:

  • Cholelithiasis. Es ist die Bildung kleiner Steine ​​möglich, die regelmäßig in den Darm gelangen und dann aus dem Körper ausgeschieden werden. Große Steine ​​können lange Zeit in der Blase verbleiben, ohne dass Symptome auftreten. Manchmal blockieren sie den Gang, der die Galle entfernt, was zu starken Schmerzen und Krämpfen im rechten Hypochondrium, Übelkeit und einer Verschlechterung des Allgemeinzustands führt. Dem Auftreten von Steinen geht Gallenschlamm (Sediment aus Cholesterinablagerungen) voraus..
  • Dyskinesie. Es ist eine Verletzung des Mechanismus des Gallenabflusses aufgrund einer schlechten Kontraktion (oder seiner vollständigen Abwesenheit) der Wände des Organs. Dies führt zu Atonie und Stagnation der Galle..
  • Konsolidierung, Verdickung der Wände. Diese Phänomene manifestieren sich nicht immer als Unbehagen, Schmerz oder andere Symptome. Änderungen der Wandstärke werden häufig nur mit Ultraschalldiagnostik festgestellt.
  • Cholezystitis (Entzündung der Blase). Es ist oft eine Komplikation der Gallensteinerkrankung. Bei einer Cholezystitis befindet sich im Lumen der Blase eine schädliche Mikroflora, und der Abfluss von Inhalten ist ebenfalls beeinträchtigt. Die Entzündung kann chronisch oder akut sein.
  • Cholangitis. Die Entzündung betrifft die Kanäle. Eine Infektion kann hier von der Blase, den Blutgefäßen, dem Lymphfluss und dem Darm ausgehen. Meistens gibt es eine Überlappung der Gallengänge. Es äußert sich in Schmerzen im Hypochondrium rechts, juckender Haut und Gelbfärbung, Fieber, Hitzeveränderungen und Schüttelfrost.
  • Cholestase. Der zweite Name ist das cholestatische Syndrom, bei dem eine Gallenstagnation im Gallentrakt auftritt. Meistens ist die Ursache eine Verletzung des Prozesses der Bildung durch Leberzellen oder eine Verschlechterung des Abflusses. Manifestiert durch juckende Haut, gelben Hautton (meistens bei Kindern), Gewichtsverlust, dunklen Urin und Verfärbung des Stuhls.
  • Verformung. Ein Biegen des Halses, Verdrehen, Einschnüren usw. ist möglich. Es ist begleitet von Schmerzen, Verdauungsstörungen, allgemeinem Unwohlsein, grauem und mattem Hautton, einem Gefühl der Bitterkeit im Mund.
  • Bösartige Tumore. Grundsätzlich tritt Gallenblasenkrebs als Folge schwerwiegender entzündlicher Prozesse auf, die nicht behandelt wurden. Die betroffenen Zellen breiten sich schnell auf andere aus, und die Krankheit selbst äußert sich in dumpfen Schmerzen im Hypochondrium rechts, Kraftverlust, grauem Hautton und Blässe sowie häufigem Erbrechen.

Behandlung und Ernährung bei Krankheiten

Die Basis der Therapie ist die Korrektur des Lebensstils und die spezielle Ernährung. Dazu müssen Sie einige Regeln einhalten:

  • Nehmen Sie das Essen pünktlich und fraktioniert ein. Essen Sie mindestens 4 Mal am Tag, in kleinen Portionen, aber häufiger.
  • Das Essen sollte warm sein.
  • Fettige, würzige, geräucherte, aromatisierte Lebensmittel und kohlensäurehaltige Getränke sind von der Ernährung ausgeschlossen.
  • Vollständige Raucherentwöhnung und alkoholische Getränke.
  • Kaffee, starke Tees sind ausgeschlossen. Kompotte, natürliche Säfte, Kräutertees sind willkommen.
  • Es wird empfohlen, pflanzliche Öle (Oliven, Leinsamen) in die Ernährung aufzunehmen. Sie müssen zuerst gedreht werden.

Die Behandlung mit Arzneimitteln erfolgt je nach Art der Erkrankung und ihrem Verlauf..

Bei Erkrankungen der Gallenblase ist die Ernährung sehr wichtig. Ein Gericht kann einen Angriff auslösen und eine Exazerbation auslösen. Während der Remission müssen Sie die Diät so gestalten, dass sie keine würzigen, frittierten, fetthaltigen oder geräucherten Lebensmittel enthält, was die Freisetzung von Galle provoziert. Sie können jede Flüssigkeit trinken, aber Sie müssen Alkohol ablehnen.

Die medizinische Therapie wird von einem Arzt auf der Grundlage der Ergebnisse der Diagnostik verschrieben. Es kann sein:

  • Antibiotika (Cephalexin, Norfloxacin);
  • krampflösende Mittel (Papaverine, No-shpa);
  • selektive Schmerzmittel (Meverin);
  • enzymhaltige Arzneimittel zur Stimulierung der Gallenbildung (Allochol, Decholin);
  • Aktivatoren der Gallensekretion in der Leber (Choleritin, Sorbit, Magnesiumsulfat);
  • Mittel, die Steine ​​lösen (Henodiol, Henosan, Ursofalk);
  • Wenn Organstörungen mit nervösen Störungen verbunden sind, werden Beruhigungsmittel auf natürlicher Basis (Weißdorn, Baldrian) oder stärkere Medikamente (Seduxen, Corvalol) verschrieben..

In Gegenwart von Steinen können Methoden zum Zerkleinern mit Medikamenten, Ultraschall, Laser oder laparoskopischer Entfernung angewendet werden. In den meisten Fällen wird eine Gallensteinerkrankung mit großen Steinen durch Entfernen der Galle behandelt. Nach der Operation werden eine spezielle Ernährung und ein gesunder Lebensstil zu ständigen Begleitern einer Person, da ohne ein solches Funktionsorgan die Belastung des Verdauungssystems erheblich zunimmt.