Stein im Nacken der Gallenblasenbehandlung - Über Sodbrennen

Die Frage, wie Gallensteine ​​ohne Operation entfernt werden können, ist für 20% der Weltbevölkerung relevant. Die Häufigkeit der Ausbreitung der Gallensteinkrankheit (GSD) nimmt von Jahr zu Jahr zu. Dies wird durch einen sitzenden Lebensstil, eine ungesunde Ernährung und die Vernachlässigung vorbeugender medizinischer Untersuchungen erleichtert. Die Behandlungsmethode zum Nachweis von Steinen in der Gallenblase hängt weitgehend vom Entwicklungsstadium der Krankheit ab und kann sowohl medikamentös als auch chirurgisch sein..

Merkmale des Krankheitsverlaufs

Das Anfangsstadium der Entwicklung einer Gallensteinerkrankung weist keine Symptome auf. Das erste Stadium der Krankheit bleibt für den Menschen unbemerkt. Zu diesem Zeitpunkt gibt es noch keine Steine, aber die Galle ändert ihre normale Zusammensetzung und beginnt, ein Sediment zu bilden. In diesem Fall können Sie die Krankheit loswerden, indem Sie Ihren Lebensstil und Ihre Ernährung korrigieren, eine Behandlung mit choleretischen Medikamenten.

Allmählich bilden sich aus dem Sediment Steine, die sich am Boden der Gallenblase befinden. Die Steinmetzarbeit dauert Jahre. Eine Person kann während eines Ultraschalls der Bauchhöhle versehentlich etwas über die Pathologie erfahren. Bei 60–80% der Patienten befinden sich Steine ​​(Steine) in der Gallenblase, in den Kanälen sind sie seltener anzutreffen.

Der asymptomatische Krankheitsverlauf kann sich jederzeit verschlechtern. Der Grund kann geringfügig sein: Essen von fetthaltigen Lebensmitteln, enge Kleidung, Schütteln beim Reiten und sogar Gähnen. Das Auftreten konkreter Anzeichen der Krankheit weist auf den Beginn des nächsten Stadiums der Gallensteinkrankheit und deren Verschlechterung hin:

  • Leberkolik;
  • akute und primäre chronische Cholezystitis;
  • chronisch wiederkehrende Cholezystitis mit dem Risiko einer Verschlechterung von Gesundheit und Leben.

Die Steine ​​können sich lange Zeit am Boden der Gallenblase befinden und verursachen keine Beschwerden. Während der Steinmetzarbeit verspürt eine Person leichte Symptome. Leichte Schmerzen oder Schweregefühl auf der rechten Seite, Stuhlstörungen, Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Arten von Lebensmitteln. Wenn Steine ​​in der Gallenblase zu wandern beginnen, verletzen sie sie, blockieren die Kanäle und verursachen schwerwiegende Folgen. Ein weiterer Grund für die Entwicklung einer Gallensteinerkrankung ist der Druck von Steinen an den Wänden der Gallenblase, der zur Bildung von Druckgeschwüren, Perforationen und Adhäsionen mit anderen Organen führt..

Die fortgeschrittene Form der Krankheit ist lebensbedrohlich und kann zu Pankreatitis, Perforation, Sepsis, Peritonitis und Onkologie führen.

Verhütung

Um das Risiko der Entwicklung von Gallensteinen zu verringern, reicht es aus, die Regeln einer gesunden Ernährung einzuhalten und regelmäßig Sport zu treiben. Nach vierzig Jahren ist es wichtig, sich regelmäßigen medizinischen Untersuchungen zu unterziehen. Dies hilft bei der Identifizierung der Pathologie im Anfangsstadium, wenn die Behandlung einfacher ist.

Es gibt eine Methode zur Drogenprävention. Bei einem signifikanten Gewichtsverlust in kurzer Zeit können dem Patienten Medikamente mit Ursodesoxycholsäure verschrieben werden, um die Steinbildung zu verhindern. Das Werkzeug verhindert die Kristallisation von Cholesterin und reduziert die lithogenen Eigenschaften der Galle, ihre Fähigkeit, ein festes Sediment und Steine ​​in der Gallenblase und den Gängen zu bilden.

Die Risikogruppe umfasst Patienten mit parenteraler oder künstlicher Ernährung. In diesem Fall erhält eine Person alle Nährstoffe mit Hilfe von Tropfern, ohne den Magen-Darm-Trakt einzubeziehen. Dies führt zu Stagnation, hoher Gallekonzentration und schafft Bedingungen für die Entwicklung einer Gallensteinerkrankung. Zu vorbeugenden Zwecken kann der Arzt Cholecystokinin verschreiben, das die Bildung von Slang, einem dicken, konzentrierten Gallenspachtel, verhindert.

Im Stadium der asymptomatischen Steinlagerung kann eine Operation durchgeführt werden, um Gallensteine ​​zu entfernen (Cholezystektomie), bis eine lebensbedrohliche Verschlechterung auftritt. Indikationen für eine Operation:

  • große Größe von Steinen (3 cm oder mehr);
  • Langzeitaufenthalt an Orten, an denen es keinen Krankenwagen gibt;
  • bei der Planung einer Organtransplantation.

Durch die Operation werden schwerwiegende Folgen einer Gallensteinerkrankung vermieden.

Sorten von Steinen

Die Wahl der Entfernungsmethode hängt von der Zusammensetzung der Steine, ihrer Größe und Lage ab. Es gibt verschiedene Klassifikationen von Steinen nach verschiedenen Parametern:

SchildSorten
Nach Standort
  • in der Gallenblase;
  • in den Kanälen.
In der Zählung
  • Single;
  • mehrere.
Nach Zusammensetzung
  • Cholesterin;
  • Bilirubin oder pigmentiert;
  • gemischt.

Cholesterinsteine ​​in der Galle haben eine abgerundete Form und eine Schichtstruktur. Die Größe reicht von 4 bis 15 mm. Es reicht aus, einfach Steine ​​zu zerdrücken oder aufzulösen, um ohne Operation auszukommen.

Pigmentierte Steine ​​sind klein und vielfältig und können sich in den Kanälen befinden. Strukturell sind sie hart und spröde und bestehen aus Bilirubin mit möglichen Einschlüssen von Mineralien. Gemischte Steine ​​gibt es in verschiedenen Formen und Größen. Sie bestehen aus Cholesterin, Bilirubin, Säuren, Spurenelementen und Proteinen.

Behandlungsmethoden

Patienten mit asymptomatischer Form von Gallensteinen werden von einem Gastroenterologen in einer Poliklinik behandelt, der jeweils festlegt, wie Gallensteine ​​zu behandeln sind. Die Patienten werden zu diagnostischen Studien, zur Vorbereitung auf die chirurgische Behandlung und danach auch während einer Verschlimmerung der Krankheit ins Krankenhaus gebracht. Bei chronischer Cholezystitis beträgt die durchschnittliche Verweilzeit 8-10 Tage, wobei sich die Gallensteine ​​verschlechtern - 21-28 Tage.

Behandlungsziele

Das Behandlungsschema wird für jeden Patienten individuell unter Berücksichtigung der Schwere der Erkrankung, des Alters, des Vorhandenseins von Kontraindikationen für chirurgische Eingriffe oder medikamentöse Therapien entwickelt. In den meisten Fällen besteht das Hauptziel darin, den Gallenbereich von Steinen zu befreien. Hierzu werden die Methoden der konservativen und chirurgischen Behandlung angewendet. Steine ​​können einzeln oder zusammen mit der Gallenblase entfernt werden.

Wenn es Kontraindikationen für eine Operation oder Medikamente gibt, ist es wichtig, Ihren Arzt zu informieren. Die Hauptaufgabe der Therapie besteht darin, die Entwicklung sich verschlechternder Gallensteine ​​zu verhindern. Kurzfristig ist dies der Ausschluss von akuter Cholezystitis, Cholangitis, Pankreatitis und obstruktivem Ikterus. In Zukunft wird die Onkologie zur Hauptbedrohung für den langfristigen Verlauf von Gallensteinen.

Die Diagnostik spielt eine wichtige Rolle bei der Entscheidung, was zu tun ist, wenn Gallensteine ​​gefunden werden und ob eine Operation vermieden werden kann. Der Arzt muss die Zusammensetzung der Steine, ihre Größe, Anzahl und Position kennen. Die informativste Methode ist Ultraschall.

Drogen Therapie

Um Steine ​​in der Gallenblase ohne Operation zu entfernen, werden Medikamente verwendet, die Gallensäuren enthalten. Der Therapieverlauf dauert 6-24 Monate und ist teuer. Ursodeoxycholsäure hilft, überschüssiges Cholesterin zu entfernen, seine Absorption zu verringern und den Übergang von Substanzen von Steinen in flüssige Galle zu stimulieren. Dieser Effekt ermöglicht es Ihnen, Cholesterinsteine ​​allmählich loszuwerden..

Die Methode wird als orale litholytische Therapie bezeichnet und nur bei 15% der Patienten mit Cholelithiasis angewendet. Die medizinische Behandlung von Gallensteinen ohne Operation erfordert eine strikte Auswahl der Patienten nach folgenden Kriterien:

  • Frühstadium der Gallensteinerkrankung ohne schwerwiegende Folgen;
  • Alle Steine ​​sind nur Cholesterin ohne Kalzium.
  • die Größe der Steine ​​überschreitet nicht anderthalb Zentimeter;
  • die Funktionen der Gallenblase bleiben erhalten;
  • mit einzelnen Steinen, die das Organ nicht mehr als zwei Drittel füllen.

Während der gesamten Behandlung werden täglich Medikamente eingenommen. Alle 3-6 Monate wird der Patient einer Ultraschalluntersuchung unterzogen, um das klinische Bild zu überwachen. Wenn die Therapie nach sechs Monaten keine Ergebnisse liefert, stellt sich die Frage nach ihrer Unwirksamkeit in diesem speziellen Fall und ihrer Absage. Der Arzt warnt den Patienten, dass der Versuch, Gallensteine ​​mit Medikamenten loszuwerden, fehlschlagen kann und eine Operation durchgeführt werden muss.

Die besten Ergebnisse der medikamentösen Therapie werden für Cholesterinsteine ​​mit einer Größe von bis zu 5 mm gezeigt. Medikamente können mit Stoßwellenlithotripsie kombiniert werden, wodurch Patienten mit Steinen bis zu 3 cm behandelt werden können. Relative Kontraindikationen umfassen neben einer Verschlechterung der Gallensteinerkrankung Magengeschwüre und Zwölffingerdarmgeschwüre im akuten Stadium, Fettleibigkeit und chronischen Durchfall. Die Einnahme von Medikamenten wird schwangeren Frauen nicht empfohlen..

Operation

Die Hauptindikationen für die Operation sind zahlreiche negative Folgen der Cholelithiasis: akute und chronische Cholezystitis, Wassersucht der Gallenblase, biliäre Pankreatitis, Perforation der Organwände und andere. Der Grund für die Entfernung von Gallensteinen sind häufige Fälle von Leberkoliken, unabhängig von der Größe der Steine. Der Zustand des Organs beeinflusst die Entscheidungsfindung. Wenn es nicht funktioniert oder zu zwei Dritteln gesteinigt ist, lohnt es sich, es zu entfernen..

Es gibt verschiedene Arten der chirurgischen Behandlung von Gallensteinen:

  • Cholezystektomie;
  • Lithotripsie;
  • endoskopische Papillosphinkterotomie.

Die Cholezystektomie kann eine offene Bauchoperation und eine minimalinvasive laparoskopische Intervention sein. Die letztere Option wird häufiger verwendet, da sie weniger Kontraindikationen, eine kürzere Rehabilitationszeit und ein geringeres Risiko einer Verschlechterung aufweist.

Das Verfahren ist die Entfernung der Gallenblase unter Vollnarkose durch kleine Einstiche. Die Möglichkeit dieser Methode hängt vom Zustand des Organs ab. Wenn die Wände Perforationen, Fisteln oder Adhäsionen aufweisen, wird diese während der traditionellen Bauchoperation entfernt.

Cholezystektomie kann geplant und Notfall sein. Der erste birgt weniger Risiken und Komplikationen. Eine Notfallintervention ist bei akuten Entzündungen und anderen Verschlechterungen der Cholelithiasis angezeigt. Sie birgt ein höheres Risiko für Komplikationen, auch aufgrund der Unfähigkeit, eine vollständige Diagnose durchzuführen. Die Operation wird einige Stunden nach Beginn des Angriffs durchgeführt. Vor der elektiven Cholezystektomie wird Patienten mit entzündlichen Erkrankungen eine Antibiotikakur verschrieben.

Komplikationen nach Cholezystektomie:

  • Infektionskrankheiten;
  • Gallenwegsverletzung, Blutverlust;
  • Steine ​​in der Gallenwege;
  • fehldiagnostiziert;
  • Postcholezystektomie-Syndrom;
  • Verwachsungen.

Das Postcholezystektomie-Syndrom erklärt sich aus der Anpassung des Körpers an das Leben ohne Gallenblase und der postoperativen Verschlechterung. Die Hauptsymptome dieser Erkrankung sind Schmerzen im rechten Hypochondrium, beeinträchtigte Darmfunktion, Übelkeit, Blähungen, Unverträglichkeiten gegenüber fetthaltigen Lebensmitteln und Milchprodukten. Wenn die Rehabilitation nach laparoskopischer Cholezystektomie 2-3 Tage dauert, dauert die vollständige Anpassung des Körpers etwa zwei Jahre. Zu diesem Zeitpunkt ist es wichtig, die Regeln der medizinischen Ernährung zu befolgen. Allmählich kehrt eine Person vollständig zu einem gesunden Lebensstil zurück..

Eine andere Methode zur Behandlung von Gallensteinen ohne Operation ist die endoskopische Papillosphinkterotomie. Das Verfahren ermöglicht es, die Gallenwege ohne Operation zu reinigen. Der Arzt erweitert mit einem Endoskop die Kanäle und befreit sie von Steinen. Das Wiederauftreten einer Gallensteinerkrankung und die Notwendigkeit einer Cholezystektomie treten bei jedem fünften Patienten nach einer Papillosphinkterotomie auf.

Trotz seiner minimalinvasiven Natur ist das Verfahren mit dem Risiko von Komplikationen verbunden. Am häufigsten ist eine Verletzung des Gallengangs und seines Schließmuskels.

Lithotripsie

Es ist möglich, Steine ​​in der Gallenblase zu zerdrücken und ohne Operation mit Ultraschall, Laser und Chemikalien auszukommen. Alle diese Verfahren werden zu einer Methode kombiniert, die als Lithotripsie bezeichnet wird. Bei dieser Behandlungsmethode werden Steine ​​in der Gallenblase gequetscht, ohne das Organ zu entfernen..

Lithotripsie kann invasiv oder fern sein. Abhängig von der verwendeten Instrumentierung werden die folgenden Arten von Verfahren unterschieden:

Kontakt LithotripsieFernbedienung
MechanischStoßwelle
Laser
Chemisch

Bei der chemischen Kontaktzerkleinerung wird eine Substanz durch eine Punktion in die Organe injiziert, wodurch die Auflösung von Steinen sichergestellt wird. Das Verfahren wird auch als Kontaktlipolyse bezeichnet. Es hat sich im Ausland verbreitet. In Russland gibt es Einzelfälle seiner erfolgreichen Anwendung. Die Kontaktlitholyse kann bei Patienten mit hohem Risiko einer Verschlechterung durch eine Operation Gallensteine ​​aufbrechen. Auf diese Weise können nur Cholesterinsteine ​​jeglicher Größe in der Gallenblase und den Kanälen zerkleinert werden. Der Vorgang dauert 4-16 Stunden.

Die mechanische Behandlung erfolgt mit einem Kontaktlithotripter. Dieses Gerät wird zur Gallenblase geleitet, dann werden große Steine ​​in der Gallenblase ergriffen und zu feinem Sand zertrümmert. Der Laserlithotripter zerquetscht Steine ​​mit einem Strahl.

Das Fernzerkleinern basiert auf der zerstörerischen Wirkung verschiedener Wellen, die auf einen bestimmten Bereich gerichtet sind. Das Verfahren ist nicht invasiv, aber schwierig. Durch die Exposition gegenüber Wellen leiden die Organe der Gallenzone. Gewebe können anschwellen und sich entzünden, und Hämatome sind möglich.

Die meisten Komplikationen der Lithotripsie-Methode werden durch die Gefahr einer Schädigung der Organe der Gallenzone und ihrer Kanäle verursacht. Die Gefahr kann von kleinen Trümmern durch Quetschsteine ​​ausgehen. Die Fragmentierung von Steinen mit Schocklithotripsie ist in folgenden Fällen angezeigt:

  • die Anzahl der Steine ​​überschreitet drei nicht, ihr Gesamtdurchmesser beträgt weniger als 3 cm;
  • Alle Steine ​​sind Cholesterin.
  • die Gallenblase muss unbedingt funktionieren;
  • erhaltene Durchgängigkeit der Gallenwege.

Doktor der medizinischen Wissenschaften A.A. Ilchenko weist in seinem Artikel "Cholelithiasis" darauf hin, wie wichtig es ist, Patienten für die Stoßwellenlithotripsie auszuwählen. Wenn der Patient alle Anforderungen erfüllt, beträgt die Wahrscheinlichkeit, große Steine ​​in der Gallenblase vollständig zu brechen, mehr als 90%. Laut Statistik hat nur ein Viertel der Patienten mit Cholelithiasis Hinweise auf die Anwendung der Methode zum Zerkleinern von Steinen mithilfe von Wellen.

Lithotripsie ist in Kombination mit einer medikamentösen Therapie wirksam. Ohne zusätzliche Medikamente überschreitet die Chance, die Krankheit vollständig zu heilen, 50% nicht. Die Methode schließt das Risiko einer Onkologie nicht aus, während die Cholezystektomie einen vollständigen Schutz gegen Krebs garantiert.

Diät-Therapie

Patienten mit Gallensteinen wird eine Ernährungstherapie verschrieben, die die Dynamik der Krankheit verringern kann. Choleretische Lebensmittel werden von der Ernährung ausgeschlossen, die Menge an Ballaststoffen nimmt zu. Die Diät enthält alle notwendigen Nährstoffe und erfüllt die physiologischen Bedürfnisse einer Person. Dies bedeutet, dass sich der Patient nicht hungrig oder übersättigt fühlen sollte. Die Menge an Proteinen und Kohlenhydraten entspricht der Ernährung eines normalen Menschen. Fette werden in begrenztem Umfang verwendet, hauptsächlich in Form von Gemüse und Butter.

Die etablierte Diät zielt auf die Bekämpfung von Stauungen in der Gallenzone (Leber, Gallenblase und Gänge) ab. Die Patienten müssen fraktioniert essen: 5-6 mal am Tag. Portionen haben das gleiche Volumen und den gleichen Energiewert.

Es ist wichtig, eineinhalb bis zwei Liter Wasser zu trinken. Zum Verdünnen der Galle wird ausreichend Flüssigkeit benötigt.

Die Diät schließt die folgenden Lebensmittel aus:

  • gebratene und geräucherte Gerichte;
  • Schweinefleisch, Rindfleisch, Lammfett, Fleisch, Fisch, Pilzbrühen;
  • fetter Fisch, rotes Geflügelfleisch;
  • Meeresfrüchte: Kaviar, Garnelen, Muscheln;
  • Milchprodukte mit hohem Fettgehalt, würziger Käse;
  • Kaffee, starker Tee, kohlensäurehaltige Getränke, konzentrierte Säfte;
  • Alkohol;
  • frisches und Roggenbrot, Brötchen, Gebäck;
  • Gemüse mit hohem Gehalt an ätherischen Ölen und Oxalsäure: Radieschen. Rübe, frischer Knoblauch und Zwiebel, Sauerampfer, Spinat. Weißkohl;
  • würzige Kräuter und Gewürze;
  • saure Früchte und Beeren: Zitrusfrüchte, Johannisbeeren, einige Apfelsorten, Pflaumen, Kirschen, Preiselbeeren, Stachelbeeren;
  • Nüsse, Pilze;
  • Hülsenfrüchte, Hirse, Maisgrieß.

Für Patienten mit Gallensteinen ist es wichtig, dass sie nur einen begrenzten Eierkonsum haben. Das Dämpfen von Proteinomeletts wird empfohlen. Es ist besser, das Eigelb auszuschließen oder nur die Hälfte zu tun.

Kochmethoden sind begrenzt. Während der Exazerbationen und nach der Operation wird empfohlen, gedämpftes oder gekochtes Geschirr zu essen, große Fleisch- und Fischstücke zu mahlen und Suppen zu mahlen. Sie können Fertiggerichte backen, um den Geschmack zu verbessern. Während der Remission ist kein mechanisches Zerkleinern von Lebensmitteln erforderlich. Volles Backen von Geschirr, Eintopf ist erlaubt. Bei einer Gallenkolik und einem akuten Anfall von Cholezystitis zeigt sich ein Hunger von 2-3 Tagen.

Eine Diät-Therapie in Kombination mit Choleretika ermöglicht eine frühzeitige Heilung der Gallensteinerkrankung, die durch eine Verletzung der Gallenzusammensetzung und das Auftreten einer Stagnation gekennzeichnet ist.

Methoden der traditionellen Medizin: Vor- und Nachteile

Verschiedene Möglichkeiten zur Reinigung der Leber von Toxinen sind einer der häufigsten Bereiche der Selbstmedikation. Die meisten Rezepte für die traditionelle Medizin zielen darauf ab, die Prozesse der Gallenbildung und der Gallenausscheidung zu verbessern. Die Leber wird gereinigt und mit Pflanzenöl, Mineralwasser und Heilkräutern behandelt.

Traditionelle medizinische Methoden können im ersten Stadium der Gallensteinerkrankung, wenn sich die Steine ​​noch nicht gebildet haben, zu einem positiven Ergebnis führen. Choleretika und eine ausreichende Menge wasserdünner Galle verhindern eine Stagnation. Ärzte können die Behandlung mit Kräutermedizin ergänzen.

Die Behandlung von Gallensteinen im Stadium des Steintransports ist jedoch gefährlich. Choleretische Medikamente führen zur Migration von Gallensteinen, was zu einer gefährlichen Verschlechterung führt.

Verschiedene Stopfen mit Mineralwasser und Pflanzenöl heilen nicht nur Steine, sondern verschlechtern auch den Zustand des Patienten. Daher muss die Verwendung der traditionellen Medizin mit dem Arzt vereinbart werden.

Fazit

Die Wahl einer Methode zum Entfernen von Steinen in der Gallenblase hängt von vielen Faktoren ab: dem Stadium der Krankheit, den Eigenschaften von Steinen, Begleiterkrankungen. In den meisten Fällen ist es frühzeitig möglich, auf eine Operation zu verzichten. In diesem Fall werden eine medikamentöse Therapie und eine therapeutische Diät angewendet. Bei Komplikationen der Krankheit wird am häufigsten eine Cholezystektomie durchgeführt. Wenn der Patient Kontraindikationen für die Operation hat, können die Steine ​​mittels Lithotripsie gebrochen werden.

Wir behandeln die Leber

Behandlung, Symptome, Medikamente

Ein Stein im Hals der Gallenblase ist gefährlich

Wolgograd

Autor: Spiridonov Evgeniy Gennadievich, PhD, Assistent der Abteilung für Fakultätschirurgie, VolSMU, 29. November 2005.

In chirurgischen Krankenhäusern unserer Stadt machen Patienten mit Gallensteinen 60-80% aller Krankenhausaufenthalte aus. Ökologie, die chemische Zusammensetzung von Nahrung und Wasser, Vererbung und schlechte Gewohnheiten machen unser Leben viel interessanter und reicher. Darüber hinaus ist es für alle interessant - sowohl für den Patienten als auch für den Arzt. Die Patienten leiden, die Ärzte sitzen nicht untätig. Eine Person, die Steine ​​in der Gallenblase hat, wird in einem chirurgischen Krankenhaus auf verschiedene Arten behandelt.

Die erste Situation. Der Patient weiß, dass er Steine ​​in seiner Gallenblase hat, die zuvor durch Ultraschall erkannt wurden. Er versucht, eine Diät zu befolgen, mit Ausnahme von "schwerem" Essen für ihn. In regelmäßigen Abständen hat er Bauchbeschwerden und leichte Schwere im rechten Hypochondrium. Es gab keine starken Angriffe. Da er über solche Merkmale seines Körpers Bescheid weiß, möchte er sich einer Operation zur Entfernung der Gallenblase unterziehen, um künftig Komplikationen zu vermeiden. Diese Situation ist äußerst selten und nicht charakteristisch für unsere Denkmentalität..

Was bedeutet im Allgemeinen das Konzept "Steine ​​in der Gallenblase"? Dies bedeutet, dass aufgrund verschiedener Gründe (Stoffwechselstörungen, beeinträchtigte kontraktile Funktion der Gallenblase, Entzündung usw.) Gallensalze im untersten Teil der Gallenblase, der als "Boden" bezeichnet wird, ausfallen und sich ansammeln. Sie können oft von Patienten über das Vorhandensein von "Sand" in ihrer Gallenblase hören. Im Prinzip ist dies nicht weit von der Wahrheit entfernt. Diese "Sandkörner" sind übereinander geschichtet und "wachsen" unter Bildung von Steinen.

Konkretionen unterscheiden sich in ihrer chemischen Zusammensetzung, in ihrer Dichte, einzeln oder mehrfach. Es hängt alles von den spezifischen Bedingungen ab. Warum passiert das in der Gallenblase? Im Allgemeinen ist die Gallenblase der ideale Ort dafür. Normalerweise sammelt sich die Gallenblase an, konzentriert sich und "schießt" bei Bedarf regelmäßig Galle in die Gallengänge und dann in den Zwölffingerdarm, wo die Galle am Verdauungsprozess beteiligt ist. Das Gesamtvolumen der Galle in der Gallenblase überschreitet einmal 25-50 cm3 nicht und ihre Zusammensetzung wird ständig aktualisiert. Bei Verstößen, über die wir oben gesprochen haben, ist der Hohlraum der Gallenblase vom Körper isoliert und ähnelt dem Toten Meer mit seinen eigenen physikalischen und chemischen Gesetzen. In der Natur kann man manchmal den Prozess der Steinbildung beobachten, der sogar unter freiem Himmel unter Beteiligung von Feuchtigkeit und atmosphärischen Salzen stattfindet. Das Foto zeigt einen bizarren Stein, 1,5x1,0x0,4 m, der von der Natur geschaffen wurde. Der Stein wächst allmählich und bildet neue Zuflüsse und Überlagerungen. Weiße Punkte auf dem Bild sind der Beginn dieses Prozesses, der im letzten Jahr aufgetreten ist. Ähnliche Steine ​​finden sich im Nordwesten unserer Region..

Die zweite Situation. Der Patient weiß, dass er Steine ​​in seiner Gallenblase hat. Die Anfälle der Krankheit in der Vergangenheit (ein Anfall in mehreren Jahren) nahmen zu (mehrere Anfälle in einem Jahr). Das Tragen von Steinen wurde zur Last. Es gab eine fast konstante Schwere im Hypochondrium, ein Gefühl der Bitterkeit im Mund, Übelkeit. Der Zusammenhang von Symptomen mit Nahrungsaufnahme, körperlicher Aktivität wird festgestellt. Die Einnahme von No-Shpa und Verdauungsenzymen bringt Erleichterung bis zum nächsten Angriff. Die Lebensqualität leidet, und der Patient selbst besteht auf der Operation. Dies ist ein geplanter Krankenhausaufenthalt. Allein in der Klinik für Fakultätschirurgie der VolSMU sind es 320-400 Patienten pro Jahr.

Gallensteine ​​können verschiedene Größen haben, von einigen mm bis zu mehreren cm Durchmesser. Eines verbindet sie - sie nehmen mit der Zeit an Größe und Anzahl zu..

Situation drei. Der Patient weiß, dass er Steine ​​in seiner Gallenblase hat. Nach einem weiteren Verstoß gegen die Ernährung (und tatsächlich sind wir alle Menschen, ich möchte abwechslungsreich und lecker essen) gab es ausgeprägte Schmerzen im rechten Hypochondrium mit Übelkeit und Erbrechen der Galle. Aber-Spa hilft nicht, der Schmerz bleibt bestehen. Nachdem die Patientin unter Tagen bis zu einer Woche gelitten hat (die Art der Patienten ist anders, für manche ist es einfach hartnäckig, sich zu blamieren), sich selbst und ihre Verwandten zu foltern, ruft sie (dh 80% der Patienten sind Frauen) den Krankenwagen und landet am Samstag oder Sonntag spät in der Nacht mit den Worten im Krankenhaus : "Rette mich, heile mich bald, Doktor..."

Manchmal kann man von Patienten hören: „Oh, Doktor, ich habe hier nach Malakhov gehungert, Gallensteine ​​flogen in Stücken aus mir heraus. Warum brauche ich eine Operation? "

Lassen Sie uns erklären, dass die oben erwähnte "Diät" die Einnahme hochwertiger Choleretika (50 Gramm Wodka mit Olivenöl und einer Zitronenscheibe 30 Minuten vor den Mahlzeiten) impliziert. Für einen gesunden Körper gibt es abgesehen von den Vorteilen keinen Schaden. Bei Vorhandensein von Steinen in der Gallenblase kann es jedoch zu einem Angriff kommen, bei dem die Steine ​​zum Ausgang der Blase hin zu ihrem "Hals" verschoben werden. Darüber hinaus können kleine Steine ​​mit einem Durchmesser von 2-3 mm in die Gallenwege wandern und einen Anfall von Pankreatitis und Gelbsucht verursachen..

Weiter erklären wir, dass die Steine ​​nicht in Stücken herausfliegen können, sorry, sie sind nicht in der Größe herausgekommen. Und die Größe der Gallengänge überschreitet normalerweise nicht den Durchmesser von 5 bis 7 mm, und der neuromuskuläre Apparat der Papille des großen Zwölffingerdarms (BDS) am Ende der Gänge schließt im Allgemeinen das Eindringen von Steinen in das Lumen des Zwölffingerdarms aus. Was kommt aus dem Patienten heraus? Mit Galle gefärbter Kot, der den Darm dazu zwingt, mit der Geschwindigkeit eines Meteors zu arbeiten, wodurch die Physiologie des Verdauungsprozesses und der normale Stoffwechsel gestört werden.

Situation vier. Der Patient wird mit Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen ins Krankenhaus eingeliefert, die bei vollem "Wohlbefinden" aufgetreten sind. Solche Angriffe gab es noch nie. Eine moderate medikamentöse Therapie lindert die Schmerzsymptome. Bei der Untersuchung werden Steine ​​in der Gallenblase gefunden. Eine ähnliche Situation oder akute kalkhaltige (Stein, Zahnstein) Cholezystitis kann in jedem Alter auftreten. Patienten lehnen die vorgeschlagene Operation in der Regel aus persönlichen Gründen ab und verschieben die Lösung des Problems auf den nächsten Angriff. Es gibt nur wenige solcher Patienten, nicht mehr als 7-10% aller Patienten, die mit einem Anfall von kalkhaltiger Cholezystitis ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

Situation fünf. Der Patient wird mit starken Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, die nach einer schweren Mahlzeit aufgetreten sind, ins Krankenhaus eingeliefert. Die Schmerzen verschwinden nicht von alleine, Medikamente helfen nicht. Abends steigt die Temperatur auf 37,2-37,5 ° C. Im Krankenhaus wird die Infusionstherapie durch Infusion intravenöser Speziallösungen durchgeführt. Vor dem Hintergrund der Behandlung nehmen die Schmerzen leicht ab, verbleiben jedoch im rechten Hypochondrium, wo der Arzt eine vergrößerte und schmerzhafte Gallenblase abtasten kann. Eine ähnliche Situation wird als akute obstruktive kalkhaltige Cholezystitis bezeichnet. Das Wort "Obturation" bedeutet in dieser Situation, dass der Zahnstein den Austritt der Galle aus der Gallenblase blockiert und sie nicht alleine lassen kann. Die Gallenblase nimmt an Größe zu, Entzündungen und Infektionen verbinden sich. Ultraschall zeigt eine große Gallenblase mit einem Stein im Hals der Gallenblase. Dringende Operation angezeigt.

Grundsätzlich ist eine Regression der Symptome möglich. Eine gute Infusionstherapie mit zwei Antibiotika und eine ständige Ultraschallüberwachung des Zustands der Gallenblase sind jedoch erforderlich, um die Entwicklung von Komplikationen nicht zu verpassen. Der Vorgang kann sich für eine Weile verzögern.

Warum ist eine dringende Operation notwendig? In dieser Situation entwickeln sich destruktive (destruktive) Prozesse in der Gallenblase, deren Ergebnis die Zerstörung der Blasenwände mit der Entwicklung einer Bauchfellentzündung sein kann. In der Anfangsphase dieses Prozesses können wir neben einem festen Stein und dem sogenannten im Ultraschall sehen. ein Symptom für "Verdoppelung der Kontur der Wände der Gallenblase", wenn sich ihre Wand verdickt und schichtet. In diesem Stadium wird die Regression von Änderungen unmöglich. Vor dem Hintergrund einer Entzündung infiziert sich die Galle in der Gallenblase und verwandelt sich in Eiter. Weiterhin die Entwicklung einer Peritonitis, die Bildung peripherer Abszesse und andere Schrecken einer größeren Operation.

Situation sechs, als ein Schmerzanfall im Bauch durch eine ikterische Färbung der Haut und der Sklera der Augen, d.h. die Entstehung des sogenannten. Verschlussikterus. Warum trat Gelbsucht auf? Es gibt viele Gründe für sein Auftreten, aber meistens ist es Migration oder die Bildung von Zahnstein in den Gallengängen. Diese Situation wird als Choledocholithiasis bezeichnet und erfordert eine langfristige konservative Behandlung und ernsthafte chirurgische Eingriffe sowohl an der Gallenblase als auch direkt an den Gallengängen..

Aus verschiedenen Gründen, über die wir oben gesprochen haben, wird der Patient ins Krankenhaus eingeliefert und ihm wird ein chirurgischer Eingriff angeboten. Die Indikationen für eine Operation wurden geliefert. Der Arzt erklärt, dass es möglich ist, die Gallenblase entweder mit einem großen Einschnitt oder durch Einstiche in der Bauchdecke zu entfernen:

- Lazyar? - fragt der Patient hoffnungsvoll.

- Lazarus, Lazarus, - der Arzt stimmt zu.

Cholelithiasis (Cholelithiasis) Krankheit

Cholelithiasis (Steine ​​in der Gallenblase) ist seit der Antike bekannt. Erwähnungen von ihr finden sich in den Schriften von Ärzten der Renaissance. Die Entwicklung der Anatomie im 16. bis 17. Jahrhundert trug zur Untersuchung von Erkrankungen der Leber und der Gallenblase bei.

Die Inzidenz von Cholelithiasis hat in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen und nimmt weiter zu. In Industrieländern konkurriert es häufig mit Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren und gewinnt die Bedeutung eines sozialen Problems. Forschungen zufolge finden sich bei 10% der Bevölkerung Steine ​​oder Sand in der Gallenblase. Klinische Manifestationen der Krankheit finden sich jedoch nur bei 10% der Steinträger, hauptsächlich bei Frauen im Alter von 30 bis 55 Jahren..

Gallensteine ​​können sich in jedem Alter bilden, aber es ist ziemlich schwierig, den genauen Zeitpunkt des Beginns der Gallensteinbildung zu bestimmen, da sie sich lange Zeit nicht bemerkbar machen.

Ursachen der Gallensteinerkrankung

Ursachen der Cholelithiasis: Stoffwechselstörungen, die zur Bildung von Gallensteinen in den Gallengängen der Leber (intrahepatische Cholelithiasis), im Gallengang (Choledocholithiasis) oder in der Gallenblase (Cholezystolithiasis) führen. Häufiger bilden sich Steine ​​in der Gallenblase und viel seltener gleichzeitig in den Gallenwegen und der Gallenblase. Infektionskrankheiten und Stagnation der Galle aufgrund von Mangelernährung oder Knicken der Gallenblase können zur Bildung von Steinen beitragen..

Von großer Bedeutung für diese Pathologie ist eine Verletzung des Cholesterinstoffwechsels mit einem erhöhten Cholesteringehalt im Blut und in der Galle (die meisten Steine ​​enthalten Cholesterin). [Unterscheiden Sie zwischen Cholesterin, pigmentierten, kalkhaltigen und gemischten Steinen. Die überwiegende Mehrheit der Steine ​​hat eine gemischte Zusammensetzung mit einem überwiegenden Anteil an Cholesterin. Sie enthalten über 90% Cholesterin, 2-3% Calciumsalze und 3-5% Pigmente, und Bilirubin liegt normalerweise in Form eines kleinen Kerns in der Mitte des Zahnsteines vor. Steine ​​mit einem überwiegenden Anteil an Pigmenten enthalten häufig eine signifikante Beimischung von kalkhaltigen Salzen und werden als pigmentkalkhaltig bezeichnet. - Gallensteinkrankheit // Wikipedia]

Aus diesem Grund wird die Gallensteinerkrankung häufig mit Arteriosklerose, Diabetes mellitus, Fettleibigkeit und anderen Erkrankungen kombiniert, die mit einem Anstieg des Cholesterinspiegels im Blut einhergehen..

Die Aufnahme von Cholesterin aus der Nahrung beim Menschen erfolgt über die gesamte Länge des Dünndarms, hauptsächlich jedoch im Zwölffingerdarm und im oberen Teil des Jejunums. Normalerweise nimmt eine Person etwa 40% des mit der Nahrung versorgten Cholesterins auf, was die Synthese in der Leber hemmt. Cholesterin wird normalerweise aufgrund von Gallensäuren und Phospholipiden in gelöstem Zustand zurückgehalten. Wenn die Menge an Gallensäuren und Phospholipiden unter das kritische Niveau fällt, werden günstige Bedingungen für die Ausfällung von Cholesterin geschaffen..

In einigen Fällen kann die Bildung von lithogener (dh in der Lage, Cholesterinsteine ​​zu bilden) Galle mit einer erhöhten Cholesterinsekretion verbunden sein, die häufig bei Fettleibigkeit beobachtet wird. Faktoren wie genetische Veranlagung, schlechte Ernährung, Stoffwechselstörungen und regelmäßige Leber-Darm-Zirkulation der Hauptkomponenten der Galle tragen zu einer Veränderung der Eigenschaften der Galle bei. Die Konzentration von Cholesterin in der Galle steigt mit Fettleibigkeit, Hypothyreose, Diabetes mellitus und Schwangerschaft, dh mit hormonellen Veränderungen im Körper.

Infektionen tragen zur Bildung von Steinen bei, so dass bei einer Entzündung der Gallenblase die kolloidale und chemische Zusammensetzung der Galle gestört wird, was zum Verlust von Bilirubin, Cholesterin, Kalzium und zur Bildung von Mischsteinen führt, wie sie für eine infektiöse Läsion der Gallenblase typisch sind.

Die Stagnation der Galle in der Gallenblase schafft auch Voraussetzungen für die Bildung von Steinen, da sie eine höhere Konzentration und eine Erhöhung der Konzentration von Cholesterin und Bilirubin (10-12-fach) fördert und die allmähliche Absorption von Gallensäuren zu einer Verringerung ihres Gallengehalts führt. Darüber hinaus kann die Gallenstase ein fruchtbarer Boden für einen Infektionsausbruch sein. Eine Dyskinesie (beeinträchtigte kontraktile Funktion) der Gallenblase kann zu einer Stagnation der Galle führen. Knicke, Verwachsungen oder Narben der Gallengänge; erhöhter intraabdominaler Druck während der Schwangerschaft oder aus anderen Gründen; Vorfall innerer Organe; anhaltende Verstopfung, Bewegungsmangel, seltene Mahlzeiten usw..

Auch die erbliche Veranlagung spielt eine Rolle: Oft werden in mehreren Generationen derselben Familie, insbesondere entlang der weiblichen Linie, Gallensteine ​​festgestellt.

Stadien der Gallensteinkrankheit

Es gibt drei Stadien der Gallensteinerkrankung:

1. Das chemische Stadium der Gallensteinerkrankung

Die Leber produziert mit Cholesterin übersättigte Galle mit einem reduzierten Gehalt an Gallensäuren und Phospholipiden (lithogene Galle). Zu diesem Zeitpunkt gibt es keine äußeren Anzeichen der Krankheit, sie kann auf der Grundlage einer gastroduodenalen Studie auf der Grundlage der Ergebnisse von Änderungen der Eigenschaften der Galle bestimmt werden. Es gibt noch keine Steine. Die erste Phase kann viele Jahre dauern.

Die Behandlung in diesem Stadium besteht in der Einhaltung des allgemeinen Hygienesystems, einer rationalen fraktionierten Ernährung, der Verhinderung von Fettleibigkeit und Funktionsstörungen des Magen-Darm-Trakts und der Beseitigung der Gallenstagnation. Eine konstante leichte körperliche Aktivität ist erforderlich, da dies den Ausfluss von Galle erhöht. In der Ernährung ist die therapeutische Diät Nr. 5 unter Ausschluss von fetthaltigen, kalorienreichen und cholesterinreichen Lebensmitteln nützlich, insbesondere bei einer erblichen Veranlagung zur Bildung von Steinen und Übergewicht.

Nahrungsaufnahme mit fraktionierter Diät Nummer 5 (5 mal täglich). Frittierte Speisen sind ausgeschlossen, Speisen werden warm serviert, kalte Speisen sind ausgeschlossen. Lassen Sie vegetarische Suppen (1/2 Schüssel) mit Gemüse oder Müsli, Milchsuppe. Fettarmes Fleisch in Form von Dampfkoteletts, Hühnchen kann in einem Stück gegeben, aber gekocht werden. Fisch ist in fettarmen Sorten in gekochter Form, nicht saurem Hüttenkäse (besser als Hausmannskost), Eiweißomeletts, Milch, milden Käsesorten, Butter erlaubt. Gemüse wird roh und püriert verschrieben. Empfohlen werden reife und süße Früchte und Gerichte daraus. Nur Weißbrot, getrocknet. Hülsenfrüchte (Erbsen, Linsen, Bohnen), Gemüse und Kräuter, die reich an ätherischen Ölen sind (Knoblauch, Zwiebeln, Radieschen, Radieschen), sind von der Ernährung ausgeschlossen. Die tägliche Flüssigkeitsmenge wird auf 2 bis 2,5 Liter gebracht.

Obst- und Beerensäfte, Hagebuttenkochen, Mineralwasser, schwacher süßer Tee mit Marmelade oder Honig, Tee mit Milch, Fruchtgetränke usw. sind aus Getränken nützlich..

Frittierte Lebensmittel sind ausgeschlossen. Sie können Gerichte aus Eintöpfen kochen und backen (nach dem Vorkochen). Die Fettmenge in der Nahrung wird auf die physiologische Norm gebracht, 1/3 des Fettes wird in Form von Pflanzenöl gegeben.

Zu Salaten, Gemüse- und Müsli-Beilagen wird Pflanzenöl (Oliven, Sonnenblumen, Mais) hinzugefügt.

Eier haben eine aktive choleretische Wirkung, verbessern die motorische Funktion der Gallenblase. Gleichzeitig haben einige Patienten aus diesem Grund Schmerzen im rechten Hypochondrium. In diesem Fall begrenzen auch die Eier.

Es wird empfohlen, vor den Mahlzeiten 3-4 mal täglich 100-150 g rohes Gemüse und Obst (Karotten, Sauerkraut, Sellerie, ungesüßte und nicht saure Früchte) zu sich zu nehmen.

Die Diät sollte mit Ballaststoffen unter Zusatz von Weizenkleie (15 g 2-mal täglich) gesättigt sein, wodurch häufig die Lithogenität der Galle beseitigt und die Darmperistaltik normalisiert wird.

Bei Bedarf verschreibt der Arzt Medikamente, die die Gallensäuresynthese stimulieren und die Cholesterinproduktion unterdrücken..

2. Asymptomatisches (latentes) Stadium der Cholelithiasis

Darauf bilden sich bereits Steine ​​in der Gallenblase, aber der Patient spürt keine Symptome davon. Der Prozess der Steinbildung ist mit einer Stagnation der Galle, einer Schädigung der Schleimhaut und einer Entzündung der Gallenblasenwand verbunden.

Dieses Stadium kann auch ziemlich lange dauern, aber die Steine ​​werden bereits durch Röntgen oder Ultraschall erkannt. Es ist möglich, die Größe und Form der Gallenblase, die Dicke ihrer Wand, das Vorhandensein von Steinen darin, ihre Anzahl und Größe zu bestimmen.

Klinische Symptome treten 5-11 Jahre nach der Bildung von Gallensteinen auf.

Die Behandlung in diesem Stadium beinhaltet die Einhaltung der Diät, die Bevorzugung vegetarischer Lebensmittel, die reich an Ballaststoffen sind, die Vorbeugung von Fettleibigkeit und die obligatorische leichte konstante körperliche Aktivität.

3. Das dritte Stadium der Cholelithiasis ist klinisch (kalkhaltige Cholezystitis).

Klinische Manifestationen einer Gallensteinerkrankung hängen von der Lage der Gallensteine, ihrer Größe, Zusammensetzung und Menge, der Entzündungsaktivität und dem Funktionszustand des Gallensystems ab. Gallensteine, die sich im Körper und am Boden befinden ("stumme" Zone), zeigen keine offensichtlichen klinischen Symptome, bis sie in den Ductus cysticus eintreten. Ein im Hals der Gallenblase eingeschlossener Stein blockiert (behindert) seinen Ausgang und verursacht so eine Gallenkolik (Leberkolik). In Zukunft kann die Obturation des Halses vorübergehend sein, der Stein kehrt in die Gallenblase zurück oder tritt in den zystischen Gang ein und stoppt dort oder geht in den gemeinsamen Gallengang über. Wenn die Größe des Steins (bis zu 0,5 cm) dies zulässt, kann er in den Zwölffingerdarm gelangen und in den Kot austreten.

Drei Hauptgruppen von Gallensteinen

Es gibt drei Hauptgruppen von Gallensteinen.

1. Cholesterinsteine. In der Gallenblase befinden sich reine Cholesterinsteine, weiß oder gelblich; Sie sind normalerweise einzeln, haben eine abgerundete oder ovale Form, sind leicht (nicht im Wasser versinken) und brennen beim Verbrennen mit einer hellen Flamme. Auf dem Schnitt haben sie aufgrund der radialen Anordnung der Cholesterinkristalle eine strahlende Struktur.

2. Schwarze Pigmentsteine. Pigmentsteine ​​bestehen aus Bilirubin und Kalk. Sie haben verschiedene Formen, oft sehr klein und zahlreich, schwarz mit einem grünlichen Schimmer, dicht, aber spröde. Reine Kalksteine ​​aus Kalziumkarbonat sind äußerst selten..

3. Gemischte Cholesterin-Kalk-Pigment-Steine. Sie kommen am häufigsten vor: Sie ertrinken im Wasser und brennen schlecht, sie haben beim Schneiden ein Schichtmuster. Gemischte Steine ​​sind in Form und Größe unterschiedlich, aber häufiger sind sie klein und vielfältig.

Fetthaltige Lebensmittel, Gewürze, geräuchertes Fleisch, scharfe Gewürze, scharfe körperliche Anstrengung, Arbeit in einer geneigten Position sowie Infektionen und negative Emotionen provozieren einen Angriff. Bei Frauen kommt Kolik manchmal mit der Menstruation oder entwickelt sich nach der Geburt..

Gallenkolik

Die Gallenkolik beginnt plötzlich. Zu Beginn ist der Schmerz bei einer Stupa diffus und bedeckt das gesamte rechte Hypochondrium. Anschließend konzentriert er sich auf die Gallenblase oder die Magengegend. Die Intensität des Schmerzes ist unterschiedlich: von starkem, schneidendem bis zu relativ schwachem Schmerz. Manchmal strahlt der Schmerz in die Lendenwirbelsäule, in die Herzregion aus und löst einen Anfall von Angina pectoris aus. Ein schmerzhafter Anfall kann mehrere Minuten bis mehrere Stunden oder sogar Tage dauern, und die Schmerzen lassen entweder nach oder verstärken sich wieder. Verstärkte Kontraktionen der Gallenblase tragen manchmal zur weiteren Weiterentwicklung des Steins bei, nachdem sich der Krampf entspannt hat. Der Stein rutscht zurück in die "dumme" Zone - zum Boden der Gallenblase. In beiden Fällen endet der Anfall so plötzlich wie er beginnt und der Zustand des Patienten verbessert sich. Wenn der Kolikanfall langwierig ist, kann am Ende ein Ikterus infolge eines längeren Krampfes des Gallengangs auftreten, der normalerweise kurzfristig (2 bis 3 Tage) auftritt und keine hohe Intensität erreicht.

Gallenkoliken gehen normalerweise mit Übelkeit und wiederholtem Erbrechen einher. Die Patienten bemerken ein Gefühl von Schwere im Magen, Blähungen und instabilen Stühlen. Ein Anstieg der Körpertemperatur ist ein ziemlich zuverlässiges Zeichen für eine Entzündungsreaktion, die sich angeschlossen hat oder eine Leberkolik verursacht hat. Hohe Temperaturen (über +38 ° C) dienen häufig als Zeichen einer eitrigen und zerstörerischen Cholezystitis.

Eine laparoskopische Untersuchung hilft, die Diagnose zu klären und die richtige Behandlung durchzuführen. In der Exazerbationsphase ist die Gallenblase vergrößert, angespannt, ihre Wand ist entzündet, stumpf, mit erweiterten Gefäßen. Mit einem diagnostischen und gleichzeitig therapeutischen Zweck unter der Kontrolle eines Laparoskops kann eine Punktion der Gallenblase durchgeführt werden.

Komplikationen, Indikationen für eine Operation

Bei der Cholelithiasis treten häufig Komplikationen auf, die einen chirurgischen Eingriff erfordern. Wenn sich eine Leberkolik entwickelt, muss unbedingt ein Krankenwagen gerufen werden. Normalerweise werden solche Patienten in der chirurgischen Abteilung behandelt, um die Zeit nicht zu verpassen, in der eine dringende Operation erforderlich sein kann. Wenn die Kolik unkompliziert ist, kann auf eine medikamentöse Behandlung verzichtet werden..

Die Operation ist in allen Fällen angezeigt, wenn Symptome einer kalkhaltigen Cholezystitis auftreten (Kolik, Fieber, keine Verbesserung der Intervalle zwischen den Anfällen). Bei Vorhandensein von großen (mehr als 3 cm) Steinen, die das Risiko von Druckgeschwüren verursachen, und kleinen (5 mm oder weniger) Steinen aufgrund der Möglichkeit ihres Austritts in die Gallengänge müssen die Patienten operativ behandelt werden. Die geplante Operation sollte vor wiederholten Anfällen durchgeführt werden, ohne dass Komplikationen und eine damit einhergehende Pathologie auftreten.

Es ist bekannt, dass die Entfernung der Gallenblase bei kalkhaltiger Cholezystitis die Patienten nicht von Stoffwechselstörungen befreit.

Die Anzahl der Patienten, bei denen Schmerzen und dyspeptische Störungen nach Entfernung der Gallenblase bestehen bleiben oder wieder auftreten, ist recht groß.

Der Zustand einer anhaltenden Verbesserung der Gesundheit bei Patienten, die sich einer Cholezystektomie unterzogen haben, wird durch die Einhaltung der Diät und den Einsatz von Medikamenten erreicht.

Die Diät bietet die sanfteste Ernährung für die gesamte Leber und den Magen-Darm-Trakt. Diät Nr. 5 sorgt für eine Reduzierung der Kalorien, einen normalen Proteingehalt, eine signifikante Einschränkung von Fetten und Lebensmitteln, die eine große Menge Cholesterin enthalten, sowie eine Einschränkung leicht verdaulicher Kohlenhydrate. In 1,5 - 2 Monaten nach der Operation wird Diät Nr. 5 empfohlen, angereichert mit Ballaststoffen (Weizenkleie, Karotten, Kohl, Mais, Haferflocken, Schmalz, Fruchtsäfte usw.). Diese Diät normalisiert die chemische Zusammensetzung der Galle..

Zusammen mit der Diät werden Medikamente in der Therapie eingesetzt, da bei den meisten Patienten nur die medizinische Ernährung Schmerzen und Störungen der Aktivität des Magen-Darm-Trakts nicht beseitigen, die chemische Zusammensetzung der Galle verbessern und andere Anzeichen der Krankheit beseitigen kann.

Der Arzt verschreibt Medikamente, die die Funktion der Schließmuskeln der Gallenwege und des Zwölffingerdarms (Nitroglycerin, Debridat, Nepatofalk, No-Shpa), Gallensäureadsorbentien (Remagel, Phosphalugel, Cholestyramin) normalisieren und die Schleimhautentzündung (De-Nol, Vikair, Venter und andere) reduzieren. ), die die Aktivität der pathologischen mikrobiellen Flora (Furazolidon, Biseptol, Erythromycin usw.) unterdrücken. Bei reaktiver Hepatitis werden Mittel verschrieben, die die Leberzellen (essentiell, Planta, Lipamid) schützen, und bei Pankreatitis Enzympräparate (Pankreatin, Trienzym usw.)..

Nach dem Entfernen der Gallenblase bei Patienten ist es unbedingt erforderlich, die richtige Ernährung zu gewährleisten. Zusätzlich zu einer kalorienarmen Diät werden zur Normalisierung der chemischen Zusammensetzung der Galle Gallenpräparate (Liobil usw.) sowie Ursofalk und Henofalk verschrieben.

Wenn die Lithogenität der Galle anhält, wird der Arzt geeignete Medikamente verschreiben.

Die konservative Behandlung der Gallensteinkrankheit zielt darauf ab, Bedingungen für einen besseren Abfluss von Galle zu schaffen und die Tendenz zur weiteren Steinbildung zu verringern: Ein aktiver Lebensstil, häufige Nahrungsaufnahme mit Einschränkung von Nahrungsmitteln, die Cholesterin, Mineralwasser und Choleretika enthalten, werden empfohlen.

Alles, was Sie über Cholesterin und Arteriosklerose wissen müssen

Gallensteine: Symptome, Behandlung, was zu tun ist?

Cholelithiasis ist eine Krankheit, bei der Zahnstein oder einfacher Steine ​​in der Gallenblase und den Gallenwegen gebildet werden.

Die Gallenblase grenzt an die Leber, die ständig Galle produziert und in dieses besondere Reservoir entnimmt..

Sobald eine Person zu essen beginnt, wird Galle aus der Blase in den Zwölffingerdarm freigesetzt, wodurch das verzehrte Essen in Nährstoffe zerlegt wird.

Warum sind Steine ​​gefährlich??

Einige Ärzte beantworten die Frage, wie gefährlich Steine ​​in der Gallenblase sind, wie folgt:

- Es ist leicht vorstellbar, was ein Stein ist, und wenn sich diese starre Substanz in einer elastischen Blase bildet, wenn auch in einer Miniaturprobe, muss eine Person dringend Maßnahmen ergreifen, um sie zu entfernen.

Schließlich sind die Wände des Organs Weichteile, die leicht beschädigt werden können..

Wenn Sie ein Experiment mit einem Ballon durchführen, können Sie sich klarer vorstellen, wie sich Steine ​​in der Gallenblase verhalten..

Sie müssen einen gewöhnlichen Ballon nehmen und so viele Steine ​​hineinlegen, wie die Ärzte aufgrund ihrer Größe diagnostiziert haben.

Führen Sie dann folgende Manipulationen durch: Der Ball muss leicht aufgeblasen und sofort entleert werden, da sich so die Wände der Gallenblase im menschlichen Körper zusammenziehen.

Auf diese Weise kann nachverfolgt werden, wie lange die Blase durch Reiben von Steinen beschädigt wird..

Oft wird das Problem der Gefahr von Steinen mit anderen Fragen diskutiert: Wie werden Gallensteine ​​entfernt und wann sollte dies getan werden??

Wenn sich Steine ​​in den Gallenwegen und in der Blase befinden, bedeutet dies nicht, dass eine Person einen Schmerzanfall verspürt.

Beton wird oft als Zeitbombe bezeichnet. Es kann vorkommen, dass zu Beginn eines Schmerzanfalls nicht nur das Arzneimittel, sondern auch die Operation nicht mehr helfen kann.

Dieser Faktor kann leicht erklärt werden. Wenn sich die Gallenblase zusammenzieht, was jedes Mal auftritt, wenn eine Person Nahrung zu sich nimmt, reiben Steine ​​an ihren Wänden.

Mit der Zeit verdicken sich die Wände der Blase (um es klarer zu machen, ein Beispiel ist das Auftreten von Schwielen auf der Haut), und dann beginnen sie zu brechen.

Infolgedessen bleibt nichts anderes übrig, als eine Notoperation zur Organentnahme durchzuführen, da sonst schwerwiegende Folgen auftreten..

Prävention von Gallensteinerkrankungen

Wenn eine Person dagegen einen Stein in der Gallenblase hat, bedeutet dies nicht, dass sie operiert werden muss..

Schließlich wurden in der Antike Medikamente zum Auflösen von Steinen erfunden, das Wichtigste ist, sie rechtzeitig zu verwenden. Die beste Behandlung ist jedoch, ihr Auftreten zu verhindern..

Drei grundlegende Dinge, die Sie tun müssen, um Ihre Gallenblase niemals zu stören:

  1. Wenn eine Person an ungesunde Lebensmittel gewöhnt ist und nicht weiß, was es bedeutet, eine Diät zu befolgen, muss sie ihren Lebensstil auf jeden Fall überdenken und das Menü ändern. Um Gallensteinerkrankungen vorzubeugen, müssen Sie mehr natürliche Produkte pflanzlichen und tierischen Ursprungs in Ihre Ernährung aufnehmen. Sie sollten Protein-, Kohlenhydrat- und leicht verdauliche Fettquellen sein.
  2. Trinken Sie Wasser, das gut für den Körper ist. Dies ist Brunnen oder Quellwasser. Der menschliche Körper besteht zu fast 80% aus Wasser. Wissenschaftler haben bewiesen, dass aus der Erde geborenes Wasser die Körperzellen vor krankheitsverursachenden Bakterien schützt. Eine gesunde Zelle enthält strukturiertes Wasser. Sobald die Zelle von Krankheitserregern angegriffen wird, umgibt sie sich mit einer strukturierten Flüssigkeit;
  3. Bewegen Sie sich viel. Bei den meisten Männern und Frauen ist es ein sitzender Lebensstil, der Gallensteinerkrankungen verursacht..

Steintypen und Diagnose der Gallensteinerkrankung

Cholesterinkristalle und Kalziumsalze aus Pigmentkalk tragen zur Bildung von Steinen in der Gallenblase bei.

Meistens sind Steine ​​gemischter Art, andere Arten von Steinen, die aus einer Komponente bestehen, sind selten.

Gemischte Steinsorten enthalten 90% Cholesterinkristalle, nur 2-3% Calciumsalze und etwa 3-5% Pigmente.

Die von Pigmenten dominierten Steine ​​enthalten Limettensalze.

Der Unterschied zwischen Steinen, die sich in der Gallenblase einer Person bilden können, ist nicht auf verschiedene Komponenten beschränkt.

Steine ​​können kristallartige, faserige, geschichtete und amorphe Strukturen aufweisen. Gleichzeitig können Steine ​​mit unterschiedlicher Struktur und Zusammensetzung in der Gallenblase eines Patienten beobachtet werden..

Die Größe und Form von Steinen kann sehr unterschiedlich sein. Einige können Sandkörner von weniger als einem Millimeter sein, andere können groß sein und 70 - 80 g wiegen. Die Form der Steine ​​kann sehr unterschiedlich sein.

Um die Größe der in der Gallenblase und den Gallengängen gebildeten Steine ​​zu bestimmen, ermöglicht Ultraschall.

Auf dem Bildschirm des Ultraschallgeräts erscheinen Steine ​​in Form von Siegeln, begleitet von einem Ultraschallschatten.

Meistens befinden sich die Formationen an der Rückwand des Organs und bewegen sich, wenn eine Person ihre Körperposition ändert.

Bei der Ultraschalluntersuchung können Steine ​​mit einer Mindestgröße bestimmt werden, so dass auch das Vorhandensein von Sedimenten in der Blase berücksichtigt werden kann.

Mit Hilfe von Ultraschall können Spezialisten die Größe, Form und Lage von Steinen sowie die Durchgängigkeit der Gallengänge bestimmen.

Daher kann die diagnostische Genauigkeit der Cholelithiasis durch Ultraschall 97% überschreiten. Die Hauptsache ist, sich richtig auf das Verfahren vorzubereiten: Am Vorabend des Studiums haben sie ein einfaches Abendessen, sie tun es bis 18.00 Uhr.

Machen Sie vor dem Schlafengehen einen Reinigungseinlauf (Sie müssen den Verdauungstrakt reinigen, um Wasser zu reinigen). Da Sie auf nüchternen Magen Ultraschall machen müssen, können Sie morgens nicht einmal Wasser trinken..

Patienten wird auch nicht geraten zu rauchen. Wenn möglich, sollten Sie die Einnahme von Medikamenten abbrechen.

Andere Methoden zur Diagnose von Gallensteinerkrankungen

Anzeichen von Steinen in der Gallenblase können durch Röntgenuntersuchungsmethoden bestätigt werden.

Zum Beispiel kann es sich um eine einfache Röntgenaufnahme handeln, die für Menschen mit geschwächter Immunität unerwünscht ist, da in diesem Fall der Körper stark strahlt..

Dennoch ist diese Methode sehr informativ, da Sie auf dem fertigen Bild sogar die Manifestation von röntgenpositiven Steinen sehen können, die nicht durch Ultraschall erfasst werden.

Neben der Röntgenaufnahme gibt es eine orale und intravenöse Cholezystographie, mit der röntgennegative Steine ​​oder Cholesterinsteine ​​identifiziert werden..

Nur wenige Menschen beginnen mit der Behandlung von Cholelithiasis, selbst wenn sie alle Anzeichen von Gallensteinen haben..

Was Sie erwarten können, ist nicht klar, außer vielleicht einem neuen Schmerzanfall, nach dem Sie etwas tun müssen. Wenn der Stein herauskommt und im Gallengang stecken bleibt, wird die Person verdreht, damit sie bereit ist, die Wand zu besteigen.

Durch die rechtzeitige Diagnose einer Gallensteinerkrankung können Sie schnell das optimale Behandlungsschema festlegen.

Symptome und Behandlung von Gallensteinen

Bei der Entscheidung, wie Gallensteine ​​entfernt werden sollen, berücksichtigt der Arzt die Symptome der Krankheit.

Leider sind die Symptome der Gallensteinpathologie fast immer subtil. Aus diesem Grund sind Gallensteine ​​meistens in einem Zustand der Vernachlässigung, wenn ein Patient um Hilfe von Ärzten bittet..

Die Hauptsymptome der Gallensteinerkrankung deuten auf einen Schmerzanfall hin, der in der Natur sticht und rechts unter den Rippen im Bereich der Leber zu spüren ist.

Oft geht ein solcher Schmerzanfall mit Übelkeit und Erbrechen einher. Während dieser Zeit ist im Mund des Patienten ein bitterer Geschmack zu spüren, der nicht entfernt werden kann. Dieser Faktor erklärt sich durch die Freisetzung von Galle in den Magen.

Andere Symptome einer Gallensteinerkrankung können sich in Blähungen und Stuhlproblemen äußern.

In einigen Fällen tritt ein allgemeines Unwohlsein auf, bevor sich ein Schmerzanfall bemerkbar macht, die Körpertemperatur einer Person steigt und bis zu 370 ° C hält. Ein Schmerzanfall in Gallensteinen kann von einer Gelbfärbung der Haut und der Sklera der Augen begleitet sein.

Erhöhte Symptome einer Gallensteinerkrankung und infolge falscher Ernährung.

In diesem Fall sind die Provokateure für die Verschlimmerung der Krankheit würzige, salzige, geräucherte und fetthaltige Lebensmittel, die für die Leber durch das Kochen durch Braten noch schwieriger werden.

Häufiger Stress und übermäßige körperliche Aktivität des Körpers verschlimmern die Symptome einer Gallensteinerkrankung.

In einigen Fällen kann sich ein Schmerzanfall hinter dem Brustbein widerspiegeln, der den Symptomen der Angina pectoris ähnelt.

Daher sollten die äußeren Symptome der Cholelithiasis durch die Ergebnisse der Hardware-Untersuchung bestätigt werden, die eine gezielte Behandlung der bestehenden Krankheit ermöglichen..

Methoden zur Behandlung von Gallensteinerkrankungen

In der modernen Medizin gibt es verschiedene Möglichkeiten, Steine ​​aus der Gallenblase zu entfernen. In jedem Fall werden diese Methoden am häufigsten bei Frauen angewendet..

Dieser Faktor wird durch medizinische Statistiken erklärt, die besagen, dass Frauen viel häufiger Gallensteine ​​haben als Männer..

Besonders häufig treten die Symptome einer Gallensteinerkrankung bei Frauen während der Geburt eines Kindes auf, wenn der Körper zu viele weibliche Hormone produziert und wenn eine kalorienarme Diät befolgt wird.

Sie müssen Zeit haben, um die Gallenblase von Steinen zu befreien, bevor sich die Symptome und Folgen einer Verstopfung der Gallenwege zeigen.

Bei der konservativen Behandlung wird Ursodesoxycholsäure in die Gallenblase eingeführt, unter deren Einfluss sich Steine ​​auflösen.

Die Behandlung kann auch mit Stoßwellen-Cholelithotrepsy durchgeführt werden, wodurch die Steine ​​fragmentiert werden. Zerkleinerte Steine ​​treten durch den Darm aus.

Ein schwerer Schmerzanfall tritt auf, wenn sich große Steine ​​im Gallengang befinden. In diesem Fall hilft nur eine chirurgische Operation, die Kanäle zu reinigen..

Eine solche Operation wird als Laparoskopie bezeichnet. Bevor sie durchgeführt wird, wird der Patient untersucht und getestet.

Es ist zu beachten, dass selbst ein harmloser chirurgischer Eingriff wie die Laparoskopie Kontraindikationen aufweist.

Die Operation zur Entfernung von Zahnstein aus der Gallenblase und den Gängen kann im letzten Schwangerschaftstrimester nicht angewendet werden, wenn das Herz-Kreislauf-System gestört ist oder die Blutgerinnung verletzt wird.

Hausmittel gegen Gallensteinerkrankungen

Die Behandlung der Gallensteinkrankheit, die sich noch nicht in einem vernachlässigten Zustand befindet, kann ausschließlich mit Volksheilmitteln durchgeführt werden.

In bestimmten Situationen können jedoch gemäß den Empfehlungen des Arztes komplexere Fälle mit Methoden zu Hause behandelt werden..

Mit der folgenden Liste von Rezepten gegen Gallensteinerkrankungen können Sie die effektivsten Ergebnisse erzielen.

Die Kartoffelwasserbehandlung ist eine der effektivsten Optionen zur Behandlung von Cholesterin. Die Aktion zielt darauf ab, Steine ​​aus der Gallenblase und ihren Gängen zu entfernen sowie die Leberfunktion zu verbessern: 1 kg ungeschälte, aber gewaschene rohe Kartoffeln sollten in einen Behälter gefaltet werden, 6 Liter Wasser einfüllen, 1 TL hinzufügen. salzen, dann in Brand setzen, wo die Kartoffeln kochen, bis sie zu Kartoffelpüree werden.

Wenn das Püree abgekühlt ist, wird Wasser daraus in Gläser gegossen und der Kartoffelboden weggeworfen. Banken werden mit Nylondeckeln abgedeckt und in den Kühlschrank gestellt.

Die Behandlung dauert 1,5 Monate, das Medikament wird nach folgendem Schema eingenommen: Kartoffelwasser wird 3 mal täglich warm genommen, 2 EL. l.

Fasten und Behandlung mit Olivenöl helfen, einen Schmerzanfall zu verhindern und die Folgen der Entwicklung von Gallensteinen zu verhindern.

Diese Methode kann jedoch nur angewendet werden, wenn die Steine ​​klein sind. Andernfalls ist es unmöglich, die Folgen abzuschätzen, die beim Herauskommen großer Steine ​​auftreten können..

Eine Röntgenaufnahme hilft dabei, den Ort und die genaue Größe der Gallensteine ​​zu bestimmen.

Die Behandlung wird von einem Hungerstreik begleitet, daher muss eine Person in der Lage sein, den Hunger zu ertragen, da sonst die gewünschte Wirkung nicht erzielt werden kann.

Für die tägliche Zubereitung eines Heilmittels benötigen Sie: 1 EL. Olivenöl und Zitronensaft (Sie können Grapefruit oder Cranberry verwenden) sowie 1,5 EL. Abführmittel.

In diesem Fall ist Rizinusöl die beste Option..

Am ersten und am nächsten Tag erfolgt die Behandlung nach folgendem Schema:

  1. Hungerstreik von 18.00 bis 18.00 Uhr, es ist erlaubt, nicht kohlensäurehaltiges Mineralwasser zu trinken;
  2. Am Ende des Hungerstreiks wird ein Reinigungseinlauf durchgeführt;
  3. Ein Glas Olivenöl wird getrunken;
  4. Nach dem Öl wird sofort ein Glas saurer Saft getrunken. Wenn es schlecht ist, können Sie kein Wasser trinken - die Ausnahme ist Salzwasser (Sie können einen Schluck nehmen). Wenn Sie sich übel fühlen, wird empfohlen, an einem Zitronenschnitz zu saugen und sich 15 Minuten auszuruhen.
  5. Nach 15 Minuten müssen Sie 1,5 EL trinken. Abführmittel, nach weiteren 15 Minuten können Sie bereits klares Wasser trinken.

Die Wirkung des obigen Verfahrens ist auf eine Schwächung des Darms reduziert. Saft und Olivenöl lösen Steine ​​auf, die sich sowohl in der Gallenblase als auch in ihren Gängen befinden.

Abführmittel ermöglicht es Ihnen, Steine ​​aus der Gallenblase zusammen mit Stuhlgang schnell zu entfernen.

Wenn die Stuhlmasse bei der Untersuchung eine nicht standardmäßige, fast smaragdgrüne Farbe hat, bedeutet dies, dass die Steine ​​in der Gallenblase herausgekommen sind.

Obwohl es selten vorkommt, dass Steine ​​nach der ersten Behandlung herauskommen, sind normalerweise bis zu fünf solcher Verfahren erforderlich.