Welcher Tee ist gut für die Leber

Die Exposition gegenüber externen Faktoren wirkt sich stark auf die Gesundheit der Leber aus. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sich in dieser Drüse Verunreinigungen aus Luft, Wasser und Lebensmitteln ablagern, die das Blut filtern und reinigen. Mit der Zeit verschmutzt die Membran und ihre Leistung verschlechtert sich. Danach wird der Gesundheitszustand einer Person schlecht und es entstehen Krankheiten. Kräutermedizin ist eine der Möglichkeiten, den Körper sanft zu entgiften.

Die Bedeutung der Kräutermedizin für Lebererkrankungen

Kräutertees sind eine großartige Ergänzung zur klinischen Filtermembrantherapie. Bei vorbeugenden oder therapeutischen Maßnahmen wird das Hauptaugenmerk auf die Reinigung und Wiederherstellung des Organs gelegt, aber bei der Verwendung von Heilpflanzen ist die Leber auch mit nützlichen Substanzen gesättigt.

Zu den Vorteilen der Kräutermedizin gehören die schonende Reinigung von biologischen Abfällen, die Stärkung der Schutzfunktionen der Drüse und eine gute antiseptische Wirkung. Zu den Nachteilen zählen folgende Faktoren:

  • Das Ergebnis erscheint langsamer als bei Medikamenten, hält jedoch länger an und solche Maßnahmen sind für den Körper sicherer.
  • Bei unkontrollierter Anwendung von Phytopräparaten kann es zu individuellen Nebenreaktionen kommen.

Bevor Sie Kräuter zur Reinigung des Körpers verwenden, sollten Sie daher die Ärzte nach der optimalen Methode für die Auswahl fragen..

Was ist der gesündeste Tee?

Es ist nicht klar, welcher Tee für die Leber am meisten davon profitiert. Jeder Organismus ist individuell, die gleichen Krankheiten gehen auf unterschiedliche Weise über - alles hängt von individuellen Merkmalen ab. Sie können die Sorte und Art des Getränks nach Auswahl auswählen, zumal es ziemlich sicher ist, verschiedene Mischungen zu probieren.

Name des TeesEigenschaftenKompositionVorteil
Grün• Antioxidans;
• antiseptisch
• Koffein;
• Tannin;
• Kachetier;
• Theoflavin;
• Pektin.
Sättigung des Körpers mit B-Vitaminen, Entfernung von Schwermetallen.
Blühende Sally• verbessert die Darmperistaltik;
• hilft bei der Verflüssigung und Bildung von Galle;
• entfernt Giftstoffe.
• Lignin;
• Chlorophyll;
• Proteine;
• Polysaccharide;
• Carotin;
• Routine.
Eintritt in das funktionelle System der Aminosäuren, Vitamin A..
Kräuterpräparate (zum Beispiel Ovesol von Evalar)Zusammen wirken alle diese Kräuter heilend auf die Filtermembran..• Hagebutten;
• Bullop;
• Pfefferminze;
• Hafer säen;
• Rosmarin.
Schonende Entfernung von Toxinen und schmutzigen Sekreten, die in den Kanälen in der Nähe der Leber stagnieren.
Mit Hagebutten und Ingwer• beschleunigt den Stoffwechsel;
• reich an Vitamin C;
• reduziert das Erkältungsrisiko.
• Kachetier;
• essentielle Öle;
• Tannine;
• Vitamine.
Anreicherung der inneren Organe mit nützlichen Substanzen.
Das Schwarze• stärkt die Wände von Kapillaren und Blutgefäßen;
• stimuliert die Gehirnaktivität;
• stimulierende Wirkung auf das Zentralnervensystem.
Gibt Energie und Kraft, verbessert die Verdauung.

Die Natur gibt dem Menschen eine große Vielfalt an Pflanzenmaterial, aus dem er eine ganze Sammlung von Gesundheitsgetränken zusammenstellen kann..

Anwendungshinweise

Phytopräparate haben eine Vielzahl von Indikationen, unter Berücksichtigung der Tatsache, dass Sie diesen oder jenen Tee für die Leber in einer Apotheke kaufen können. Es ist wichtig, auf die Empfehlungen von Experten in dieser Angelegenheit zu hören, um den Körper nicht zu schädigen.

  • Um die Menge an Galle zu erhöhen, ist es am besten, gleichnamige Medikamente zu verwenden.
  • Wenn Sie die Drüse reinigen müssen, können Sie Formulierungen trinken, die Antiseptika enthalten.
  • Um mit Vitaminen zu sättigen, können Sie chinesische oder Ingwer-Abkochungen verwenden.
  • Bei geschwächten Hepatozyten hilft Mariendistel.

Es ist wichtig zu wissen! Die Auswahl eines medizinischen Getränks sollte in Anweisung eines Arztes erfolgen. Zur prophylaktischen Anwendung können Sie Kräutertee für die Leber kaufen, den Sie lieber schmecken.

Kontraindikationen

Lebertees können eine Reihe von Kontraindikationen haben. Es ist nicht immer möglich, Kräuterpräparate zu verwenden, selbst wenn sich eine Person relativ gesund fühlt. Zum Beispiel kann grüner Tee für die Leber den Blutdruck signifikant erhöhen. Daher ist es am besten, unbekannte Formulierungen in kleinen Portionen zu probieren. Dies schadet nicht viel, aber es ist klar, ob es sich lohnt, sie in Zukunft zu verwenden oder nicht..

Es gibt jedoch Fälle, in denen Kontraindikationen zu beachten sind:

  • nach der Operation;
  • mit Entzündung der Gallenblase;
  • während einer Exazerbation;
  • mit Nierenverletzung;
  • mit schwerer Blähung und unter Verletzung der Darmperistaltik;
  • mit Leberkolik;
  • mit einer Schwächung der Bauchspeicheldrüse;
  • mit Hepatose (nur mit Genehmigung eines Arztes).

Einige Patienten werden von Ärzten angewiesen, die Therapie zu Hause mit Kräuterformulierungen anzureichern. Dies sollte jedoch nur auf Anweisung eines Spezialisten erfolgen..

Schwarzer Tee ist für die Leber nicht sehr nützlich, da die Zusammensetzung in den meisten Fällen Farbstoffe enthält und sich in der Drüse ablagert, wodurch alle Vorteile der Reinigung zunichte gemacht werden. Es ist notwendig, nur hochwertige Rohstoffe zu suchen und zu verwenden.

Beachtung! Grüner Tee kann trotz all seiner vorteilhaften Eigenschaften die Leber schädigen, wenn er in großen Dosen getrunken wird. Es wird Abfall zu aggressiv entfernen.

Brau- und Gebrauchsregeln

Jeder Kräutertee bringt nur dann den gewünschten Effekt, wenn er richtig gebrüht wird. Wasser braucht hohe Qualität, enthält kein Chlor, idealerweise sollte es schmelzflüssig sein.

  • Roter (schwarzer) Tee. Benötigt eine Temperatur von 100 ° C. Sofort aufbrühen und mindestens 20 Minuten einwirken lassen. Dann ist das Getränk vollständig mit nützlichen Eigenschaften gesättigt. Sie können Zitrone oder Honig hinzufügen.
  • Grüner Tee. Grüner Tee ist vorteilhaft, wenn er bei 96 ° C gebrüht wird, aber er schadet der Leber nicht, wenn das Wasser zu heiß ist, obwohl in diesem Fall das Medikament seine Eigenschaften verlieren kann. Zitrone und Milch verstärken die Wirkung des Getränks.
  • Kräuterpräparate. Alle Kräuter werden am besten in einem Wasserbad gekocht oder mit kochendem Wasser übergossen. Sie müssen mindestens 25 Minuten auf den Kompositionen bestehen.

Rat! Tee zur Reinigung der Leber wird am besten in einer Apotheke gekauft, um die Qualität der Rohstoffe zu gewährleisten..

Mögliche Nebenwirkungen

Die Folgen des Trinkens von grünem, schwarzem oder anderem Tee können nicht viel schaden, aber bei Kräutern, insbesondere bei unbekannten, sollten Sie vorsichtig sein. Wenn die Zusammensetzung in einer Apotheke gekauft wird, müssen Sie die Anweisungen sorgfältig lesen, um unerwünschte Folgen zu vermeiden.

Es ist wichtig, auf die Zusammensetzung zu achten: Für verschiedene Hersteller können Marken wie "monastic" oder "shengan" nur ein Werbegag sein und sogar giftige Pflanzen darauf haben. Daher müssen Sie beim Kauf die Verfügbarkeit aller zulässigen Dokumente sorgfältig prüfen, wenn Zweifel am Verkäufer bestehen. Tee zur Reinigung der Leber sollte nicht während der Behandlung, sondern nach der Therapie und als Hilfsprophylaktikum verwendet werden.

Es ist schwierig zu entscheiden, welcher Tee für die Leber am nützlichsten ist, da jede Kräuterzusammensetzung eine positive Wirkung auf das Organ hat. Die Hauptregel ist, Getränke nicht zu stark zu verwenden und sie zu wechseln, damit es nicht zu einer Übersättigung kommt. Die Reinigung der Leber ist eine gute vorbeugende Maßnahme, die jedoch mit vorheriger Genehmigung eines Arztes erfolgen muss..

Leberbehandlung Tee

Die Leber ist eine große Drüse im Körper, die als Filter fungiert. Die wichtigen Aufgaben des Organs sind die Reinigung des Blutes von toxischen und schädlichen Substanzen, die Teilnahme an Stoffwechselprozessen sowie die Synthese und Ablagerung der notwendigen organischen Bestandteile. Auch die Leber ist für die Verdauung notwendig, da mit ihrer Hilfe Galle entsteht, die sich in der Gallenblase ansammelt und bei Bedarf in das Lumen des Zwölffingerdarms geworfen wird.

Der moderne Rhythmus des menschlichen Lebens, der Snacks für unterwegs, Missbrauch von fetthaltigen Lebensmitteln und alkoholischen Getränken sowie geringe körperliche Aktivität umfasst, trägt zur Entwicklung pathologischer Prozesse seitens der Drüse bei. Am häufigsten kommt es zu einer Stagnation der Galle, einer Änderung des Verhältnisses ihrer Bestandteile sowie zu einer Entzündung der Organe des hepatobiliären Trakts. Die Leber muss gereinigt werden, damit Hepatozyten (Drüsenzellen) ihre funktionellen Fähigkeiten schnell wiederherstellen können.

Experten empfehlen, neben Medikamenten auch Volksrezepte zu verwenden. Tee für die Leber ist ein hervorragendes Mittel zur Erhaltung der Gesundheit des Organs und wird zur Vorbeugung einer Reihe von Krankheiten (einschließlich Hepatitis der nicht-viralen Ätiologie, Fibrose, Zirrhose usw.) verwendet. Als nächstes überlegen wir, welcher Tee gut für die Leber ist, welche Eigenschaften die Bestandteile eines Heilgetränks haben und wie man ihn richtig zubereitet und einnimmt..

Inhaltsstoffe und ihre Vorteile für die Leber

Die meisten Kräutertees, die zur Unterstützung der Drüsenfunktion verwendet werden (sie können in jeder Apotheke gekauft werden), enthalten die folgenden natürlichen Inhaltsstoffe:

  • Mariendistel;
  • Kamille;
  • Rainfarn;
  • Koriander;
  • Löwenzahn;
  • Chicoree;
  • Knöterich;
  • Schachtelhalm;
  • Meerrettich;
  • Eberesche;
  • Schafgarbe;
  • immortelle;
  • Kurkuma;
  • Hagebutten und andere.

Mariendistel

Diese Pflanze gilt als natürlicher Hepatoprotektor, dh als Wirkstoff, der die Funktion von Leberzellen unterstützt und zur Wiederherstellung ihrer Membranen beiträgt. Es wird empfohlen für entzündliche Prozesse der Drüse (virale, medikamentöse, alkoholische Herkunft), Leberzirrhose, Leberversagen vor dem Hintergrund des Missbrauchs von Steroid-Medikamenten. Zusätzlich zu einer ausgeprägten Schutzwirkung tragen die Bestandteile der Mariendistel dazu bei, den Blutzuckerspiegel zu senken, "schlechtes" Cholesterin zu entfernen, die negative Wirkung der Strahlung auf den menschlichen Körper zu verringern und die Arbeit der Blutgefäße zu unterstützen.

Kamille

Jeder kennt die antiseptischen Eigenschaften dieser Heilpflanze, aber nicht jeder weiß, dass Kamille Teil der meisten Kräuterpräparate ist, um die Arbeit zu unterstützen und die Leber zu reinigen. Am häufigsten werden die Blüten der Heilpflanze verwendet. Es gibt keine Kontraindikationen, Mono-Tee auf Basis einer solchen Komponente kann auch während der Schwangerschaft und Stillzeit verwendet werden.

Rainfarn

Andere Namen sind Mutterpflanze, gelbe neunblättrige Eberesche. Die vorteilhaften Eigenschaften von Rainfarn werden durch seine reichhaltige chemische Zusammensetzung erklärt: Carotin, Proteine, Bitterkeit, Saccharide, Vitamin C, Glykoside, ätherische Öle, Mineralien usw. Das Werkzeug gilt als ausgezeichnetes krampflösendes Mittel, das sich hervorragend zur Bekämpfung von Dyskinesien der Gallenwege vom hyperkinetischen Typ eignet. Auch Rainfarn lindert Entzündungen und hilft, parasitäre Infektionen loszuwerden.

Koriander

Die Pflanze hat eine reinigende Wirkung, die es Ihnen ermöglicht, den Prozess der Entfernung giftiger Substanzen aus dem Körper zu beschleunigen. In diesem Fall reduziert die Verwendung von Heiltee, der Koriander enthält, die Belastung der Leber..

Löwenzahn

Löwenzahnwurzel enthält die größte Menge an Nährstoffen. Es wird nicht nur zur Herstellung traditioneller Medizin verwendet, sondern auch für traditionelle Medizin. Die Pflanze hilft, die toxische Wirkung von Schadstoffen zu neutralisieren und deren Ausscheidung aus dem Körper zu beschleunigen.

Chicoree

Getrocknete und zerkleinerte Zichorienknospen und -wurzeln gelten als gute Alternative zu Kaffee. Die Pflanze beschleunigt die Entfernung giftiger Substanzen und ihrer Metaboliten aus dem Körper, reinigt die Leberzellen und fördert deren Regeneration, stimuliert die Produktion und den Abfluss von Galle.

Knöterich

Es hat keine direkte Wirkung auf die Zellen der Drüse, aber es hat eine starke harntreibende Wirkung, die es ermöglicht, die Ausscheidung von Toxinen zu beschleunigen. Es wird nur als einer der Bestandteile komplexer Leber-Kräutertees verwendet.

Eines der wirksamsten Mittel zur Bekämpfung der Steinbildung in der Leber. Es wird nur in Gegenwart kleiner Steine ​​empfohlen, da ein großer Stein während der Ausscheidung den Gallenfluss entlang der Gallenwege blockieren und die Entwicklung eines obstruktiven Ikterus hervorrufen kann.

Hilft, eine Stagnation der Galle zu vermeiden und trägt zur Normalisierung des Verhältnisses ihrer Bestandteile bei. Die Wurzeln, Blüten und Blätter der Pflanze werden verwendet. Teegetränke mit Meerrettichblättern werden sowohl zur Vorbeugung als auch zur Behandlung von Lebererkrankungen eingesetzt..

Eberesche

Die biologisch aktiven Substanzen, aus denen sich die Zusammensetzung zusammensetzt, ermöglichen es der Pflanze, Tee für die Reinigung der Leber zuzubereiten. Experten empfehlen außerdem, frisches Obst zu essen, die Drüse zu reinigen und ihr funktionelles Wohlbefinden mit Hilfe von Eberescheninfusion und Marmelade aufrechtzuerhalten.

Schafgarbe

Ein auf Schafgarbe basierendes Teegetränk beschleunigt die Stoffwechselprozesse und fördert die Durchblutung, was sich positiv auf die Leber auswirkt. Wenn entzündliche Prozesse der Drüse auftreten, wird empfohlen, die Blätter und Blütenstände einer Heilpflanze zu verwenden (nur während der Remission)..

Immortelle

Hat die folgenden Aktionen:

  • choleretisch;
  • antibakteriell;
  • Antiphlogistikum;
  • Entgiftung.

Empfohlene Kombination mit Mariendistel.

Anwendungshinweise

Kräutertees zur Reinigung der Leber können entweder während Perioden der Remission von Krankheiten verwendet werden, wenn die Aktivität des pathologischen Prozesses durch Medikamente oder andere therapeutische Methoden gestoppt wird, oder wenn keine Komplikationen der Krankheit vorliegen, oder einfach zur Unterstützung der Gesundheit der Drüse (zu vorbeugenden Zwecken). Die folgenden Manifestationen gelten als Indikationen für die Verwendung von pflanzlichen Heilmitteln:

  • Gefühl von Schwere oder Unbehagen rechts unter den Rippen;
  • das Auftreten von Mundgeruch;
  • Bitterkeit im Mund und Aufstoßen;
  • periodische Anfälle von Übelkeit;
  • Blähung.

Als Reinigungsmittel werden Lebertees bei Dyskinesien des hepatobiliären Trakts, bei parasitären Infektionen der Leber und der Gallenblase vor dem Hintergrund eines Enzymmangels empfohlen.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Trotz der Tatsache, dass Volksheilmittel für den menschlichen Körper größtenteils sicher sind, gibt es eine Reihe von Bedingungen, unter denen sie schädlich sein können:

  • das Vorhandensein einer individuellen Überempfindlichkeit;
  • Neigung zu allergischen Reaktionen;
  • große Steine ​​in der Gallenblase;
  • Verschlussikterus;
  • Virus- und Infektionskrankheiten in der akuten Phase;
  • akute Entzündung der Gallenblase;
  • Bauchschmerzen ungeklärten Ursprungs.

Experten raten davon ab, Tees zur Reinigung der Leber zu häufig zu verwenden, da sie immer noch ein Allheilmittel sind. Sie sollten solche Mittel nur als eine der Komponenten der komplexen Körperunterstützung behandeln. Bei Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Durchfall, häufigem Aufstoßen während der Einnahme von medizinischen Getränken sollte deren Anzahl begrenzt sein und der Arzt fragen, ob es möglich ist, eine bestimmte Pflanze für therapeutische oder prophylaktische Zwecke weiter zu verwenden.

Teesorten für die Leber

Das Folgende wird als die wichtigsten Kräutersammlungen angesehen, die für den hepatobiliären Trakt nützlich sind, und die Merkmale ihrer Aufnahme.

Klostertee

Dieses Mittel gilt als eines der beliebtesten. Klösterlicher Lebertee kann eine andere Kombination von Kräuterbestandteilen enthalten. Die folgenden Kräuter werden häufig verwendet:

  • Kamille - entzündungshemmende und beruhigende Wirkung;
  • Maisseide - Bekämpfung der Stagnation der Galle;
  • Hagebutten - Beschleunigung der Ausscheidung von Toxinen, Stimulierung von Stoffwechselprozessen;
  • Minze - beruhigende Wirkung und angenehmer Nachgeschmack von Kräutergetränken;
  • Agrimon - Linderung des Entzündungsprozesses;
  • immortelle - Beseitigung von Gallenkrämpfen, Stimulierung der Produktion und des Abflusses von Galle;
  • Ringelblume - wirkt auf den Körper ähnlich wie die Immortelle;
  • Elecampan - Normalisierung des hepatobiliären Trakts.

Tee zuzubereiten ist sehr einfach: Gießen Sie einen Teelöffel der Sammlung mit einem Glas kochendem Wasser. Nach 3-5 Minuten ist das Getränk trinkfertig.

Blühende Sally

Dieser Tee hat andere Namen - Weidenröhrentee, Koporsky-Tee. Der Rohstoff für das Getränk ist Weidenröschen, dessen chemische Zusammensetzung aus Proteinen, Ballaststoffen, Tanninen und Anthocyanen, Chlorophyll und Carotin, ätherischen Ölen sowie Vitaminen und Mikroelementen besteht.

Ivan Tee wird empfohlen, um die Vergiftung loszuwerden. Es beschleunigt den Prozess der Entfernung giftiger Substanzen aus dem Körper. Kontraindiziert während der Geburt eines Kindes und vor dem Hintergrund allergischer Reaktionen. Zum Brauen müssen Sie 2 TL in die Teekanne gießen. Phyto-Sammlung und gießen Sie kochendes Wasser nach oben. Warm und kalt trinken.

Grüner Tee

Grüner Tee ist bekannt für seinen angenehmen Geschmack und viele sind sich bereits seiner medizinischen Eigenschaften bewusst. Das Getränk enthält eine große Menge an Vitamin P, das für die ordnungsgemäße Funktion der Leber erforderlich ist. Grüner Tee wird besonders oft zum Trinken empfohlen, wenn die Drüse erkrankt ist (z. B. bei Hepatitis verschiedener Herkunft), aber Sie sollten das Getränk nicht fest aufbrühen.

Wir empfehlen folgende Grüntee-Sorten:

  • Japanische Sorten (Sencha, Genmaicha);
  • grüner Tee mit Ingwer;
  • Earl Green;
  • Hyson;
  • Chinesische Sorten (Longjing, Schießpulver, Tiguanin, Ulicin usw.).

Liverpool Tee

Liverpooler Tee (Herkunftsland - Russland) wird durch zwei Arten von Teebeuteln repräsentiert. Ersteres (unbeschriftet) umfasst grünen Tee, Ochsen- und Rübengras sowie Anissamen. Die zweiten (mit einem Etikett) werden durch das Gras des Hügels dargestellt. Nicht etikettierte Teebeutel sollten den ganzen Tag über getrunken werden. Diejenigen mit einem Etikett müssen über Nacht mit kochendem Wasser gegossen und bis zum Morgen gebraut werden. Am Morgen wird empfohlen, dieses Getränk auf nüchternen Magen zu trinken..

Kräutertee "Altai" Nr. 8 "Gesunde Leber. Mit Mariendistel "

Neben Mariendistel, deren positive Wirkung auf Leber und Gallenwege bereits erwähnt wurde, sind im Getränk folgende Kräuterkomponenten enthalten:

  • Johanniskraut;
  • Minze;
  • Kamille;
  • Hagebutte;
  • hüpfen.

Es wird empfohlen, Tee als Nahrungsergänzungsmittel zu verwenden. Gegenanzeigen sind der Zeitraum der Schwangerschaft und Stillzeit, eine Tendenz zu Allergien, die individuelle Empfindlichkeit gegenüber Komponenten. Verbrauchen Sie nicht mehr als einen Monat.

Hepatophyt

Das Produkt ist ein Arzneimittel, das in Filterbeuteln hergestellt wird, die eine Mischung aus Pflanzenmaterialien enthalten. Gebraut wie Tee. Gebrauchsanweisungen weisen darauf hin, dass Hepatophyten eine hepatoprotektive Wirkung hat, die Produktion und den Abfluss von Galle stimuliert, den Tonus der Komponenten des hepatobiliären Systems verringert, überschüssiges Cholesterin entfernt und den Blutzucker leicht senkt.

Empfohlen für chronische Entzündungen der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege mit hypotonischer Dyskinesie. Kontraindikationen für die Anwendung sind arterielle Hypertonie, obstruktiver Ikterus, das Vorhandensein großer Steine ​​in der Gallenblase, Hypoglykämie, Vergiftung, Thrombophlebitis und akute Entzündung der Leber. Hepatofit wird nicht für Kinder unter 7 Jahren, schwangere und stillende Mütter verschrieben.

Evalar "Ovesol Tee"

Hafer ist bekannt für seine Wirkung auf die Leberfunktion. Die Wirkung wird durch Hagebutten, Minze, Apothekenrosmarin und Ochsen verstärkt. Empfohlen nur ab 14 Jahren. Gegenanzeigen sind Schwangerschaft und Stillzeit..

Fazit

Tees zur Reinigung und Unterstützung der Leberfunktion bewältigen die gestellten Aufgaben effektiv, wenn die Anweisungen für ihre Anwendung genau befolgt werden. Es ist wichtig, alle möglichen Bedingungen auszuschließen, unter denen bestimmte pflanzliche Inhaltsstoffe nicht eingenommen werden sollten. Es ist auch notwendig, die Dauer des therapeutischen und präventiven Verlaufs zu beobachten..

Tee zur Reinigung, Heilung und Erholung der Leber

Die Leber ist ein Organ, das lebenswichtige Funktionen erfüllt. Sie spielt die Rolle einer Art Filter - reinigt das Blut von Giftstoffen und anderen schädlichen Substanzen, produziert Galle und "nützliches" Cholesterin, verbessert die Funktion des Verdauungstrakts. Bei Lebererkrankungen ist die Funktion jedoch gestört, was sich negativ auf die Arbeit des gesamten Organismus auswirkt. Um die Arbeitsfähigkeit wiederherzustellen, empfiehlt die Kräutermedizin die Verwendung von Kräutertees. Sie tragen dazu bei, nicht nur den Zustand des erkrankten Organs, sondern des gesamten Organismus zu verbessern..

Die Wirksamkeit der Reinigung der Leber mit Tee

Rauchen, alkoholische Getränke, schwere, fetthaltige Lebensmittel, Antibiotika und andere Medikamente, verschmutzte Ökologie - all dies wirkt sich negativ auf den Zustand der Leber aus und führt zu deren Pathologien.

Heilende Kräutertees sind eine wirksame traditionelle Medizin, die dazu beiträgt, die Gesundheit der Leber wiederherzustellen, sie von angesammelten Toxinen zu reinigen und den Prozess der Zellregeneration zu beschleunigen.

Nützliche Eigenschaften von Tee für die Leber:

  1. Minimiert die negative Wirkung von Toxinen und Toxinen auf das Organ.
  2. Förderung der beschleunigten Regeneration von Leberzellen.
  3. Choleretische Wirkung haben.
  4. Normalisieren Sie den Stoffwechsel von Proteinen und Fetten im Körper.
  5. Wirken sich positiv auf den Zustand anderer innerer Organe aus.

Tees für die Leber können nicht nur für medizinische Zwecke, sondern auch als Prophylaxe für verschiedene Lebererkrankungen verwendet werden..

Heilkräuter für die Gesundheit der Leber

Heilkräuter, die bei Lebererkrankungen eingesetzt werden, tragen nicht nur zur Verbesserung des Organzustands bei, sondern tragen auch hervorragend zur Vorbeugung weiterer Krankheiten bei. Alle Heilpflanzen für die Leber sind in zwei Hauptgruppen unterteilt:

  • Beschleunigung der Gallenbildung;
  • das Geheimnis aus der Orgel entfernen.

Solche Pflanzen umfassen: Mariendistel, Hagebutten, Belladonna, Ingwer, Schöllkraut, Kreuzkümmel, Fenchel. Birkenknospen werden ebenfalls verwendet.

Klostertee für die Leber

Klostertee ist eines der beliebtesten pflanzlichen Heilmittel zur Behandlung und Reinigung der Leber, das in der Apotheke erhältlich ist. Es handelt sich um eine Sammlung von 16 Heilpflanzen, die dazu beitragen, das Organ effektiv von angesammelten Zerfallsprodukten zu reinigen.

Unter den Wirkstoffen im Klostertee:

  • Elecampane - verbessert die Arbeit des inneren Organs;
  • Ringelblume - beschleunigt die Produktion von Galle;
  • immortelle - aktiviert den Ausfluss der Galle, neutralisiert Krämpfe der Gallenwege;
  • Klette - reduziert Entzündungen;
  • Pfefferminze - verleiht dem Getränk eine leichte beruhigende Wirkung;
  • Hagebutten - aktiviert Stoffwechselprozesse im Körper und die Ausscheidung von Toxinen;
  • Mais Narben - beseitigen Galle Stagnation;
  • Kamille - beruhigt, lindert Entzündungen.

Medizinischen Tee zuzubereiten ist sehr einfach. Ein Teelöffel Kräutersammlung sollte mit 200 ml kochendem Wasser gegossen und 4-6 Minuten ziehen gelassen werden. Danach ist das duftende Getränk gebrauchsfertig.

Grüner Tee gegen Lebererkrankungen

Grüner Tee ist berühmt für seine heilenden Eigenschaften und positiven Wirkungen auf den menschlichen Körper. Dieses Heilgetränk wirkt entzündungshemmend und antioxidativ, wodurch die Leber von Schwermetallen, Toxinen und Toxinen gereinigt wird..

Grüner Tee ist jedoch nur dann von Vorteil, wenn er in Maßen konsumiert wird - nicht mehr als 1-2 Tassen des aromatischen Getränks pro Tag. Ein Überschuss an grünem Tee kann den Körper erheblich schädigen, wodurch Giftstoffe beseitigt und die Reinigung zu schnell erfolgt..

Rezepte zur Vorbeugung von Lebererkrankungen

Kräutertees werden nicht nur zur Behandlung, sondern auch zur Vorbeugung von Lebererkrankungen eingesetzt..

  1. Gießen Sie einen Löffel Pfefferminze mit einer Tasse kochendem Wasser und lassen Sie es eine halbe Stunde einwirken. Morgens und abends 100 ml einnehmen.
  2. Ein Löffel geriebenes Chicorée-Rhizom sollte in einem Glas kochendem Wasser verdünnt werden. Das Mittel sollte 35-40 Minuten lang infundiert werden. Die empfohlene Dosierung beträgt zweimal täglich 100 ml.
  3. Mariendisteltee mit Pfefferminze wird auch vorbeugend verwendet. Um es zuzubereiten, mischen Sie einen Esslöffel Mariendistel mit einem halben Löffel Minze, gießen Sie 400 ml kochendes Wasser ein und lassen Sie es eine Stunde lang unter dem Deckel. Das fertige Produkt wird alle 60 Minuten in einem Löffel eingenommen..
  4. 50 g gehackte Artischocke müssen mit 4 Tassen heißem Wasser gegossen werden, mindestens 25 Minuten einwirken lassen. Trinken Sie täglich ein Glas, vorzugsweise 15 bis 20 Minuten vor einer Mahlzeit.
  5. Eine Mischung aus Wermut, Kamille, Pfefferminze und Fenchel, zu gleichen Teilen eingenommen, sollte in einer Menge von ½ Esslöffel eingenommen werden. Gießen Sie 0,5 Liter kochendes Wasser. Lassen Sie das Produkt 12 Stunden ziehen. Das vorbereitete Produkt sollte dreimal täglich mit 100 ml verzehrt werden..

Tees aus Heilpflanzen schützen die Leber vor Toxinen und anderen schädlichen Substanzen, normalisieren den Ausfluss von Galle und beschleunigen die Erholung von Leberzellen. Bevor Sie sie verwenden, müssen Sie jedoch einen Arzt konsultieren, da sie Kontraindikationen für die Anwendung haben..

Mariendistel und Hagebutten Tee

Mariendistel ist ein essentielles Kraut für die Behandlung und Genesung von erkrankter Leber. Es enthält Silymarin, eine Substanz, die die Zellregeneration beschleunigt. Aufgrund des Vorhandenseins von ätherischen Ölen ist es ein starkes Antioxidans und Antiseptikum, das die Zerstörung von Leberzellen verhindert.

Mariendistel ist am effektivsten in Kombination mit Hagebutten. Es hat ausgeprägte choleretische, entzündungshemmende, regenerierende und stimulierende Eigenschaften.

Methode zur Herstellung von Heiltee:

  1. Getrocknete Früchte von Mariendistel und Hagebutten müssen frisch gemahlen werden.
  2. Ein Esslöffel vorbereiteter Rohstoffe sollte mit 400 ml kochendem Wasser gegossen werden.
  3. Tee sollte mindestens 30-40 Minuten lang infundiert werden.

Das Heilgetränk abseihen und dreimal täglich 1/3 Tasse einnehmen, vorzugsweise vor den Mahlzeiten. Bei einer solchen Reinigung empfehlen traditionelle Heiler, vor dem Schlafengehen ein warmes Heizkissen auf den Leberbereich zu legen..

Ingwertee

Würzige Ingwerwurzeln werden in der Volksmedizin häufig verwendet, um den Körper zu reinigen und Stoffwechselprozesse zu beschleunigen. Dieses aromatische Gewürz wird auch bei verschiedenen Lebererkrankungen eingesetzt..

Zubereitung von Ingwertee: Reiben Sie ein kleines Stück der Wurzel und gießen Sie dann 200 ml heißes Wasser über einen Esslöffel Rohstoffe. Das Getränk sollte etwa eine halbe Stunde lang infundiert werden, danach können Sie es trinken. Es wird empfohlen, morgens auf nüchternen Magen ein Glas Tee zu trinken. Auf Wunsch können Sie dem Ingwertee einen Teelöffel frisch gepressten Zitronensaft und natürlichen Honig hinzufügen.

Die duftende Ingwerwurzel enthält eine Liste von Kontraindikationen. Bevor Sie sie verwenden, sollten Sie unbedingt einen Arzt konsultieren.

Infusion mit Birkenknospen

Birkenknospen helfen, die Leber zu reinigen und wiederherzustellen und Krankheiten vorzubeugen. Sie werden zur Herstellung von medizinischem Tee verwendet. Ein Löffel Rohstoffe muss mit der gleichen Menge Hafer gemischt, in eine Thermoskanne gegossen und 2 Tassen kochendes Wasser gegossen werden. Nachdem Sie darauf bestanden haben, belasten Sie das Mittel.

Es wird empfohlen, zweimal täglich morgens und abends eine Infusion von 200 ml Birkenknospen einzunehmen. Es ist erst nach 2 Stunden erlaubt zu essen. Die Birkenknospentherapie sollte nicht länger als 3 Tage dauern.

Schaden und Kontraindikationen

Wie bei jeder traditionellen Medizin sollten Kräutertees mit Vorsicht eingenommen werden. Sie haben mehrere Kontraindikationen zur Anwendung:

  1. Die Zeit nach der Operation.
  2. Verschlimmerung der Cholezystitis.
  3. Alle Krankheiten viraler Natur.
  4. Veranlagung zu häufigen allergischen Reaktionen.
  5. Infektiöse Lebererkrankung.
  6. Steine ​​in der Gallenblasenhöhle.
  7. Virushepatitis.
  8. Vorhandensein von Leberkoliken.
  9. Nierenverletzung.
  10. Krämpfe im Bauch oder Darm.

Wenn nach dem Trinken von Tee Übelkeit, Blähungen oder Magenschmerzen auftreten, sollte Stuhlgang - Kräutertee verworfen werden.

Die Reinigung der Leber mit medizinischen Tees ist ein wirksames Verfahren, das dazu beiträgt, ein wichtiges Organ von Toxinen und anderen Abfallprodukten zu befreien, die Zellregeneration zu beschleunigen und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern. Tees wirken sich auch positiv auf andere innere Organe und das allgemeine Wohlbefinden einer Person aus. Sie müssen sich jedoch daran erinnern, dass jedes pflanzliche Arzneimittel Kontraindikationen aufweist, die vor dem Trinken eines Getränks berücksichtigt werden müssen..

Welcher Tee ist gut für die Leber - eine Überprüfung der wissenschaftlichen Forschung

Tee ist das am meisten konsumierte Getränk der Welt. Aber viele wissen nicht einmal, dass es über 80 Arten davon gibt, und das ist - wenn man die sogenannten "Kräuterpräparate" nicht berücksichtigt, die in den GUS-Ländern sehr beliebt sind.

Einige dieser Getränke können für die Leber und den Magen-Darm-Trakt von Vorteil sein.

Der regelmäßige Konsum von grünem Tee verringert das Risiko vieler Lebererkrankungen wie Leberzirrhose, Fettlebererkrankungen und Krebs. Dies geht aus einer Metastudie hervor, in der Daten aus 10 verschiedenen Studien aus den USA, Japan und China zusammengefasst wurden..

Eine andere Studie bestätigt, dass schwarzer Tee die Leberzellen vor den schädlichen Wirkungen von Alkohol schützt.

Darüber hinaus bestätigen Wissenschaftler, dass einige Heilpflanzen hepatoprotektive Eigenschaften haben..

In diesem Artikel werden wir die Wirkung von Tees und verschiedenen Kräutergetränken auf die Gesundheit der Leber und anderer Organe des menschlichen Magen-Darm-Trakts detailliert beschreiben und Ihnen auch sagen, welche davon am nützlichsten sind..

Einfluss von grünem Tee

Wie oben erwähnt, reduziert grüner Tee das Risiko vieler Krankheiten. Dieser Effekt wird dadurch erzielt, dass:

  1. Verhindert die Zerstörung von Leberzellen. Dazu tragen Antioxidantien bei, die im grünen Tee reichlich vorhanden sind. Sie helfen, die Leber vor verschiedenen giftigen Substanzen zu schützen und zu reinigen.
  2. Normalisiert das Wasser-Salz-Gleichgewicht des Blutes. Dies reduziert die Belastung der Leber, da auch die Menge an Toxinen im Körper abnimmt. All dies wird durch eine harntreibende Wirkung ergänzt. Wenn Sie das Getränk missbrauchen, liegt ein Kaliummangel vor, aber der Gehalt an Natriumverbindungen (die vom Körper als Toxine angesehen werden) steigt an.
  3. Es ist die Prävention vieler Lebererkrankungen. Dabei helfen Katechine, die Antioxidantien sind, sowie viele andere Substanzen.

Britische Wissenschaftler haben jedoch kürzlich Untersuchungen zu den negativen Auswirkungen von grünem Tee durchgeführt. Die Ergebnisse werden in der Fachzeitschrift BMJ Case Reports veröffentlicht. Nach ihnen:

  1. Missbrauch führt zu Leberversagen. Dieser Effekt wird durch Pestizide hervorgerufen, die beim Teeanbau verwendet werden. Leider wird diese Art der Verarbeitung von fast allen Herstellern verwendet..
  2. Grüner Tee enthält auch Koffein. Außerdem ist es dort nicht weniger als in schwarz. Besonders "gefährlicher" Tee aus den Blättern des chinesischen Teebaums (besser bekannt als "Kamelie").

Die Forschungsdaten sind jedoch nur für diejenigen relevant, die täglich 3 oder mehr Tassen grünen Tee trinken. Verwenden Sie das Getränk nicht zu häufig, damit es nicht mehr schadet als nützt..

Auswirkungen von schwarzem Tee

Die Wirkung des schwarzen Getränks auf die Leber wurde von einer Gruppe von Wissenschaftlern untersucht. Scientific Systems Inc. Nach ihren Erkenntnissen, schwarzer Tee:

  1. Wirkt als Prophylaxe. Unter den Probanden, die mindestens zweimal täglich schwarzen Tee oder Kaffee tranken, war die Anzahl chronischer Erkrankungen der Leber, Nieren und Bauchspeicheldrüse um 25% niedriger.
  2. Senkt den Blutdruck. Und Koffein trägt dazu bei. Darüber hinaus ist der Absenkeffekt leicht, ohne einen scharfen Sprung. Dies ist wichtig für hypertensive Patienten und diejenigen, die an Gefäßerkrankungen leiden..
  3. Reinigt die Gallenwege. Dies gilt jedoch nur für Fälle, in denen Tee in kleinen Mengen heiß getrunken wird. Gleichzeitig stimuliert das heiße Getränk buchstäblich den Magen und die Gallenblase. Dies ist eine hervorragende Verhinderung der Bildung von Steinen in den Gallengängen..
  4. Verhindert Hepatose. Dieser Effekt wird durch das Vorhandensein von Eisen, Zink, Fluorid und Tanninen in der Zusammensetzung von Schwarztee erreicht - diese Substanzen sind direkt an der Normalisierung des Gleichgewichts der Blutkörperchen sowie an der Regeneration von Leberzellen beteiligt (die Nährstoffe hierfür werden aus dem Blut extrahiert)..

7 gesunde Kräutergetränke

Ärzte empfehlen auch, Kräutertees zu trinken, um die Leber zu stärken und zu straffen. Die nützlichsten sind:

  1. Blühende Sally. Fireweed, das die Basis eines solchen Tees ist, beschleunigt den Abbau von Toxinen, einschließlich der Ethylgruppe Aceton. Es ist besonders nützlich bei Leberfunktionsstörungen aufgrund längerer Einnahme von alkoholischen Getränken..
  2. Monastyrsky. Es wird oft speziell zur Reinigung der Leber empfohlen. Es hat auch eine starke choleretische Wirkung. Und da die Zusammensetzung auch eine Apothekenkamille enthält, werden entzündliche Prozesse eliminiert. Es ist nützlich für Hepatitis jeglicher Ätiologie.
  3. Mariendistel. Tee, der auf diesem Kraut basiert, wirkt als Hepatoprotektor. Dieser Effekt wird durch Silymarin ausgeübt, das die Oxidation von Lipidverbindungen in den Membranen von Leberzellen verhindert. Es verhindert auch entzündliche Prozesse und schützt die Zellen vor dem Eindringen toxischer Komponenten in sie.
  4. Ingwer. Es enthält eine Vielzahl von Bitterstoffen, aus denen anschließend Galle gebildet und deren Abfluss angeregt wird. Bei fortgeschrittenen Erkrankungen der Gallenwege und der Blase sollte dieser Tee jedoch aufgegeben werden, um eine Verstopfung zu verhindern.
  5. Kamille. Stärkt die Immunität auf komplexe Weise und lindert auch Entzündungen. Und aufgrund der harntreibenden Wirkung normalisiert es das Gleichgewicht der Elektrolyte im Blut, was dem Körper hilft, Giftstoffe loszuwerden.
  6. Koporsky. Es basiert auf Weidenröschen. Daher stimmt die wohltuende Wirkung voll und ganz mit der von Ivan-Tee überein..
  7. Hibiskus. Es hat auch eine choleretische Wirkung und stellt aufgrund des Vorhandenseins von Vitamin C in der Zusammensetzung die Schutzfunktionen der Leberzellen wieder her. Aber Sie sollten es nicht missbrauchen - die Stimulation der Gallensekretion kann Gastritis oder Magengeschwüre verschlimmern.

Übersicht der Apothekenoptionen

In Apotheken können Sie auch Kräutertees und Kräutertees kaufen, einschließlich solcher, die speziell zur Wiederherstellung und Stärkung der Leber verwendet werden. Die beliebtesten unter diesen sind:

  1. Evalar Bio. Der Hersteller empfiehlt die Einnahme bei Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, insbesondere zur Vorbeugung von Arteriosklerose. Dieser Effekt ist jedoch auch für die Leber von Vorteil, da sie am Abbau von Lipidverbindungen beteiligt ist. Und es hilft auch bei Fetthepatose, wenn gesunde Leberzellen allmählich durch Fett ersetzt werden.
  2. Lebertee. Es enthält Immortelle, Maisseide, Löwenzahn, Anis und eine kleine Menge grünen Tee. Entfernt gut Entzündungen, Schmerzen im rechten Hypochondrium. Es erhöht auch leicht den Ausfluss von Galle. Ein solcher Tee kann auch in fortgeschrittenen Stadien der Hepatitis konsumiert werden.
  3. Chinesischer Tee. Es wird auf der Basis der Blätter des grünen Teebaums - Kamelie - zubereitet. Sie sollten nicht missbraucht werden, da dies zur Anreicherung von Lipiden sowie zu einer Verletzung der Enzymsynthese führt (was die Funktion des Verdauungssystems beeinträchtigt). Bei chronischen Lebererkrankungen ist es besser, chinesischen Tee abzulehnen. Dazu gehört auch der berühmte Puer-Tee.
  4. Sultan. Es wird in der Türkei hergestellt und enthält Zimt, Kurkuma, Ingwer, Kardamom, Muskatnuss. Der Hersteller behauptet, dass dies der beste Weg ist, um das Immunsystem zu stärken. Schützt zusätzlich die Leber vor Infektionen und Parasiten, stimuliert den Ausfluss von Galle (aufgrund des Vorhandenseins von Ingwer in der Zusammensetzung).

Außerdem sind fast alle "Herz" -Gebühren für die Leber nützlich, da die Funktionalität des Organs direkt von der ordnungsgemäßen Funktion des Herz-Kreislauf-Systems abhängt (große Versorgungsgefäße passieren die Leber). Sie können auch zur Vorbeugung chronischer Krankheiten in die Ernährung aufgenommen werden..

Kochempfehlungen

Es ist nicht nur die Zusammensetzung des Tees wichtig, sondern auch die Zubereitung. Ernährungswissenschaftler empfehlen folgende Tipps:

  1. Zucker. Fügen Sie eine kleine Menge mit einer Rate von 1 - 1,5 Teelöffel pro Glas Getränk hinzu. Besser noch, ersetzen Sie es durch Honig, aber fügen Sie es dem abgekühlten Tee hinzu (so dass die Temperatur nicht mehr als 60 Grad Celsius beträgt). Nur in diesem Fall behält es alle nützlichen Eigenschaften bei. Bei Leberzirrhose können Ärzte jedoch eine Kohlenhydratdiät verschreiben. In diesem Fall im Gegenteil - fügen Sie so viel Zucker wie möglich hinzu.
  2. Milch und Sahne. Einerseits verstärkt das Hinzufügen von Milch zum Tee seine harntreibende Wirkung, was indirekt dazu beiträgt, die Ausscheidung von Giftstoffen aus dem Blut zu beschleunigen. Andererseits baut Kasein Catechine ab (das Hauptantioxidans in Teegetränken). Daher ist es immer noch besser, die Zugabe von Milch zu verweigern..
  3. Bestehen Sie darauf oder nicht. Um negative Folgen zu vermeiden, ist es besser, nicht zu starken Tee zu konsumieren. Daher sollte es 5 Minuten lang gebraut werden, dann werden die Blätter entfernt (das Getränk wird gefiltert).
  4. Grüner Tee. Es sollte etwas anders zubereitet werden. Gießen Sie zuerst kochendes Wasser darüber, lassen Sie es 5 Minuten lang stehen und lassen Sie dann das Wasser ab. Nach - gießen Sie eine neue Portion kochendes Wasser und dieser Tee ist bereits verbraucht. Das heißt, es wird ein "zweites" Brauen verwendet. So können Pestizide, Nitrate aus Kräutern entfernt werden..

Was können Sie für Krankheiten trinken?

Bei chronischen Lebererkrankungen ist die Hauptsache das "Entladen" des Organs. Manchmal kann es notwendig sein, die Menge der produzierten Galle zu reduzieren, für die kalorienarme Diäten verschrieben werden.

Bei Zirrhose wird empfohlen, Tees einzunehmen, die die Leberzellen vor weiterer Zerstörung schützen und als Hepatoprotektoren wirken.

Dazu gehören Lebertee, Evalar Bio sowie Iwan-Tee und Mariendistel. Bei fortgeschrittenen Stadien der Zirrhose ist ihre Aufnahme jedoch ebenfalls begrenzt - Sie sollten sich auf die Empfehlungen des Arztes konzentrieren.

Hibiskus, Kloster, Ingwertee, Mariendistel und Evalar Bio eignen sich gut für Hepatose. Sie beschleunigen den Stoffwechsel, wodurch Lipidverbindungen abgebaut werden. Chinesische Grüntees sind in diesem Fall jedoch kontraindiziert, da sie den Appetit steigern können.

Bei Hepatitis sollten Kloster und Kamillentee bevorzugt werden - sie lindern Entzündungen, reduzieren Fieber. Sultan Tee wird auch die Verschlimmerung von Infektionskrankheiten verhindern. Sie müssen nur auf schwarzen Tee verzichten..

Interessantes Video

Wir empfehlen Ihnen, dieses Video anzuschauen:

Fazit

Insgesamt haben Tees sowie einige Kräuterpräparate, einschließlich Apothekenpräparate, hepatoprotektive Eigenschaften. Überbeanspruchen Sie diese Getränke nicht einfach und trinken Sie mehr als 3 Tassen pro Tag (einschließlich Kaffee)..

Kräuterklostertee für die Leber

Die Leber ist die größte Drüse im menschlichen Körper. Es ist notwendig, das Blut von der Ansammlung giftiger, schädlicher Substanzen zu reinigen, an Stoffwechselprozessen teilzunehmen und organische Bestandteile zu produzieren. Das Organ produziert Galle, die sich in der Gallenblase ansammelt und bei Bedarf in das Lumen des Zwölffingerdarms wirft.

Da das Leben eines modernen Menschen häufig häufige Snacks für unterwegs, anhaltenden Missbrauch von alkoholischen Getränken und fetthaltigen Lebensmitteln sowie zu geringe körperliche Aktivität umfasst, entstehen in der Leber eine Reihe von pathologischen Prozessen. Meistens ist dies eine Stagnation der Galle, eine Änderung des Verhältnisses ihrer Bestandteile, ein entzündlicher Prozess.

Um den Zustand zu lindern, verschreibt der Arzt zusätzlich zu den Medikamenten einen Kurs mit Kräutertees. Kräutertee ist ein hervorragendes Mittel zur Erhaltung der Gesundheit der Drüse und wird auch zur Vorbeugung von Lebererkrankungen eingesetzt.

Welche Pflanzen eignen sich zur Reinigung der Leber?

Fast jeder Tee zur Reinigung der Leber enthält Kamille, Löwenzahn, Koriander, Mariendistel, Rainfarn, Chicorée und Knöterich. Für einige Patienten ist Kräutertee mit Schachtelhalm, Kurkuma, Hagebutten, Schafgarbe, Eberesche oder Immortelle besser geeignet..

Mariendistel

Die Mariendistelpflanze ist ein natürlicher Hepatoprotektor, der dazu beiträgt, die Funktion der Leberzellen in einem normalen Modus aufrechtzuerhalten und die Membranen wiederherzustellen.

Mariendistel wird für entzündliche Prozesse jeglicher Ätiologie, Leberzirrhose und Leberversagen sowie Alkoholvergiftung empfohlen.

Neben einer starken Schutzwirkung tragen die Wirkstoffe der Pflanze bei:

  • Abnahme des Blutzuckerspiegels;
  • Evakuierung von Cholesterin niedriger Dichte.

Zusätzlich ist es möglich, die schädlichen Auswirkungen der Strahlung zu reduzieren und den Gefäßtonus zuverlässig aufrechtzuerhalten.

Kamille

Apothekenkamille ist seit vielen Jahren ein Zeichen für ein gutes Antiseptikum, aber nicht jeder weiß, dass es auch Teil pflanzlicher Präparate zur Erhaltung und Reinigung der Leber ist. Es sind die Blüten der Pflanze, die zur Behandlung verwendet werden..

Rainfarn

Tansy ist bekannt unter den Namen: Feld Eberesche, Mutterpflanze, Neunbaum. Die vorteilhaften Eigenschaften des Krauts beruhen auf seiner reichen chemischen Zusammensetzung, es enthält viele Substanzen:

  1. Carotin;
  2. Eiweiß;
  3. Saccharide;
  4. Vitamin C.

Rainfarn enthält auch eine ausreichende Menge an ätherischen Ölen, Glykosiden.

Die Pflanze gilt als ausgezeichnetes krampflösendes Mittel, das zur Linderung von Gallendyskinesien beim hyperkinetischen Typ geeignet ist. Tansy ist angezeigt, um Entzündungen zu beseitigen und parasitäre Infektionen in der Leber zu beseitigen.

Koriander

Koriander wird Tees aufgrund seiner reinigenden Eigenschaften zugesetzt, wodurch der Prozess der Entfernung giftiger Stoffe erheblich beschleunigt werden kann. Wenn zur Prophylaxe Tee verwendet wird, stellt der Patient eine Verringerung der Belastung der Leber fest..

Löwenzahn

Löwenzahn-Rhizom ist reich an nützlichen Substanzen, die Pflanze hat nicht nur in der Volksmedizin, sondern auch in der traditionellen Medizin breite Anwendung gefunden. Mit dem Kraut können Sie die negativen Auswirkungen auf das Filterorgan neutralisieren und Giftstoffe ausstoßen.

Chicoree

Die Blütenstände und Wurzeln von Chicorée werden getrocknet, zerkleinert, das resultierende Pulver ist eine ideale Alternative zu natürlichem Kaffee und trägt zur Verbesserung der Leberfunktion bei. Mit vernünftigem Einsatz von Chicorée:

  1. Toxine und ihre Metaboliten werden eliminiert;
  2. Organzellen werden gereinigt;
  3. Hepatozyten werden wiederhergestellt.

Als Bonus bemerken die Ärzte die Leberregeneration, die Stimulierung der Sekretion und den Abfluss der Galle.

Knöterich

Als solches hat Knöterich keine direkte Wirkung auf Leberzellen, aber es hat eine ausgezeichnete harntreibende Wirkung..

Wenn Sie die Stagnation der Flüssigkeit im Körper beseitigen, wird die Ausscheidung toxischer Komponenten beschleunigt.

Knotweed wird als einer der Bestandteile von Lebertees empfohlen.

Schachtelhalm wird ein wirksames Mittel zur Bekämpfung von Lebererkrankungen. Lebertee sollte in kleinen Portionen getrunken werden, da bei Missbrauch die Möglichkeit besteht, die Gallenwege mit kalkhaltigen Formationen zu blockieren.

Eberesche

Rowan enthält viele biologisch aktive Substanzen, die es ermöglichen, Beeren zur Herstellung von Tees zu verwenden:

  • hepatisch;
  • Nieren-.

Ärzte empfehlen, zusätzlich frisches Obst zu konsumieren, sie können die Leber reinigen, eine ausreichende Organfunktion aufrechterhalten.

Empfehlungen, Indikationen für die Verwendung von Lebertee

Kräutertees für die Leber werden zur Anwendung während der Remissionsperiode von Pathologien empfohlen, wenn die Symptome von Krankheiten mit Hilfe von Arzneimitteln oder anderen therapeutischen Methoden gestoppt werden. Darüber hinaus sind Lebertees nützlich, um einfach zu trinken, um die Gesundheit des Körpers zu erhalten..

Unter den Indikationen unterscheiden Ärzte solche Anzeichen wie ein Gefühl von Schwere und Unbehagen im rechten Hypochondrium, einen unangenehmen Geruch aus der Mundhöhle, Bitterkeit und Aufstoßen. Tee muss mit Blähungen und regelmäßigen Übelkeitsanfällen konsumiert werden. Als Reinigungsmittel ist Lebertee bei Dyskinesien des hepatobiliären Trakts, helminthischen Invasionen der Gallenblase, Leber und Enzymmangel angezeigt.

Es ist jedoch nicht jedem Patienten von Ärzten gestattet, eine Sammlung von Leberkräutern zu trinken, unter den Kontraindikationen:

  1. Veranlagung zu allergischen Reaktionen;
  2. Verschlussikterus;
  3. Intoleranz;
  4. Steine ​​in der Leber.

Verwenden Sie die Formulierungen nicht bei akutem Entzündungsprozess, Schmerzsyndrom unbekannter Ätiologie oder Virusinfektionen.

Es lohnt sich auch nicht, Tees zu häufig zu verwenden, da Heilpflanzen kein Allheilmittel sind. Um die Krankheit zu beseitigen, ist es notwendig, sich stärker auf Medikamente zu verlassen. Kräuterpräparate müssen im Rahmen einer komplexen Therapie behandelt werden, jedoch nicht als Grundlage.

Wenn es Schmerzen in der Bauchhöhle, Durchfall oder Aufstoßen während der Einnahme eines medizinischen Getränks gibt, sollte die Anwendung sofort abgebrochen werden. Um Probleme zu vermeiden, wird empfohlen, die Möglichkeit einer Kräutertherapie vorher mit dem behandelnden Arzt zu vereinbaren. Ingwer, grüne Tees, die genau nach dem Rezept hergestellt werden, sind von Vorteil.

Welche Tees gibt es??

In der Apotheke können Sie Kräuter für die Teezubereitung separat kaufen, und es werden auch fertige Kräuterpräparate verkauft.

Klostertee

Monastic Tea ist eines der beliebtesten pflanzlichen Heilmittel zur Beseitigung von Lebererkrankungen. Bestehend aus:

  • Apothekenkamille;
  • Maisseide;
  • Hagebuttenbeeren;
  • Agrimonie;
  • Minze;
  • Ringelblume;
  • Elecampane;
  • immortelle.

Zum Kochen müssen Sie einen Esslöffel Rohstoffe nehmen und ein Glas kochendes Wasser einschenken. Das Getränk wird 3-5 Minuten ziehen gelassen, dann filtriert und gemäß den Gebrauchsanweisungen verzehrt.

Blühende Sally

Ivan Tee wird auf der Basis der Weidenröschenpflanze hergestellt, die reich an Proteinen, Ballaststoffen, Anthocyanen, Carotin, ätherischen Ölen und Tanninen ist.

Das Getränk ist zur Beseitigung von Vergiftungen und zur Beschleunigung der Evakuierung toxischer Substanzen aus dem Blutkreislauf und dem Darm vorgesehen.

Jedes Mal, wenn eine frische Portion Lebertee bei längerer Lagerung gebrüht wird, verliert die Zusammensetzung ihre heilenden Eigenschaften und wird für die Gesundheit unbrauchbar. Zu den Kontraindikationen zählen die Schwangerschaftsperiode, allergische Reaktionen.

Brauen Sie in einer Teekanne 2 kleine Löffel der Sammlung, gießen Sie kochendes Wasser nach oben und nehmen Sie es warm.

Liverpool Tee

Liverpool-Tee für die Leber in der Apotheke wird in zwei Varianten angeboten: Grüner Tee mit Zusatz von Agrimony, Bullochka, Anissamen oder Hill Hodgepodge. Teebeutel werden tagsüber, vorzugsweise vor den Mahlzeiten und morgens immer auf nüchternen Magen getrunken..

Altai Tee Nr. 8

Pharmazeutischer Tee Altai №8 erhielt gute Bewertungen bei der Behandlung von Lebererkrankungen. Die Zusammensetzung wirkt sich positiv auf das Filterorgan und die Gallenwege aus. Das Getränk enthält:

  1. Johanniskraut;
  2. Hagebutte;
  3. Hopfen;
  4. Kamille;
  5. Pfefferminze.

Das Tool wird zur Einnahme als Nahrungsergänzungsmittel empfohlen. Zu den Kontraindikationen zählen Schwangerschaft, Stillzeit, Veranlagung zur Entwicklung allergischer Reaktionen, Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Bestandteilen. Der Therapieverlauf beträgt nicht mehr als einen Monat.

Hepatophyt

Hepatofit ist eine medizinische Zusammensetzung, die in Filterbeuteln verkauft wird. Die Zubereitung sollte wie normaler Tee gebraut werden. Das Getränk hat eine hepatoprotektive Wirkung, stimuliert die Produktion und Ausscheidung von Galle und senkt den Tonus der Komponenten des hepatobiliären Systems.

Bei regelmäßiger Anwendung sinkt der Zuckerüberschuss bei Diabetes, der Cholesterinindikator mit niedriger Dichte normalisiert sich. Hepatophyten ist indiziert für chronische Entzündungsprozesse in Leber, Gallenblase, Gallenwegen, Dyskinesie und Fettleibigkeit.

Es ist verboten, Kräutertee für die Leber mit arterieller Hypertonie, großen Formationen in der Gallenblase, obstruktivem Ikterus, Hypoglykämie, Vergiftung jeglicher Ätiologie, akuter Entzündung der Leber, Thrombophlebitis zu verwenden. Es ist unerwünscht, das Medikament Kindern unter 7 Jahren und stillenden Frauen zu geben.

Oatsol

Zur Reinigung und Wiederherstellung der Leber wird Ovesol verschrieben. Der Hauptbestandteil der Zubereitung ist Hafer, Minze, Hagebutten, Buchweizen, Rosmarin werden als Hilfsmittel verwendet. Ovesol ist nur zur Anwendung bei Patienten über 14 Jahren zugelassen, unter Kontraindikationen Schwangerschaft, Stillzeit.

Sorten von Lebertees und Empfehlungen für ihre Verwendung

Lebererkrankungen sind ein häufiger Begleiter des modernen Menschen. Unregelmäßige Ernährung, Inaktivität, Fast Food - dies sind nur die häufigsten Ursachen für Leber- und Gallenwegserkrankungen. Um ihre Gesundheit zu verbessern, wählen viele Menschen Lebertee. Lassen Sie uns herausfinden, welche Tees für die Leber sind, wie und wann sie verzehrt werden können.

Arten von Lebertees

Die wichtigste Abteilung für Lebertees ist prophylaktisch und heilend (Gebühren). Der Unterschied zwischen ihnen in Zusammensetzung, Indikationen, Dosen und Art der Verabreichung.

Die choleretische Sammlung Nr. 2 enthält Immortelle, Koriander, Pfefferminze und Schafgarbe. Die choleretische Sammlung Nr. 3 (Phytohepatol 3) enthält neben Minze und Schafgarbe Kamille, Ringelblume und Rainfarn. Beide erhöhen die Gallensekretion, lindern Krämpfe der Gallenblase und ihrer Entzündung und normalisieren den Tonus der Gallenblase und der Gallenwege. Er hilft auch gut nach Cholezystektomie..

Diese Gebühren sind Drogen. Sie werden nach der Untersuchung von einem Arzt verschrieben, um sicherzustellen, dass sie keinen Schaden anrichten.

Die zweite Art solcher Medikamente ist prophylaktisch. Es wird angenommen, dass ihre therapeutische Wirkung nicht so ausgeprägt ist und sie von jedem angewendet werden können, der keine Kontraindikationen hat. Aber im Prinzip ist der Unterschied zwischen ihnen gering: Die Aktion ist ähnlich, die Wirksamkeit ist auch. Die Dosen können variieren.

Medizinische Ladungen werden in einem Anteil von 2 Esslöffeln pro Glas kochendem Wasser gebraut und 15 Minuten in einem Wasserbad gekocht und dann 45 Minuten lang infundiert. Prophylaktische Tees sind im Allgemeinen einfacher zuzubereiten, da medizinische Tees in Filterbeuteln geliefert werden..

Die Vorteile von Lebertees

Die Leber ist das Organ, das Giftstoffe in harmlose Substanzen umwandelt. Dann werden die Rückstände der Reaktionen in den Kot ausgeschieden. Die Neutralisation von Giften erfolgt in Leberzellen - Hepatozyten. Sie produzieren auch Galle. Es ist klar, dass alles Unnötige und sogar Schädliche für den Körper die Leber mit sich bringt. Je mehr Galle ausgeschieden wird, desto unnötiger wird ausgewaschen.

Die Stimulierung der Galleproduktion ist auch bei Entzündungen von Vorteil. In diesem Fall wäscht der Verdauungssaft den gesamten Überschuss rein mechanisch von den entzündeten Wänden der Gallengänge ab. Der Inhalt der Gallenblase wird dünner, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer Steinbildung verringert wird. Feiner Sand und Gerinnsel werden in den Darm ausgewaschen und auf natürliche Weise aus dem Körper ausgeschieden.

So hilft die Kräuterkombination, den Körper zu entgiften, kleine Steine ​​aus der Gallenblase zu entfernen und die Verdauung zu verbessern..

Wenn Lebertee schlecht ist

Wenn sie versuchen, eine kalkhaltige Cholezystitis mit Kräutern oder einfacher eine Entzündung der Gallenblase aufgrund von Steinen darin zu behandeln, kann dies zu einer Gallenkolik führen: Die Leber unter dem Einfluss von Tee beginnt, mehr Galle abzuscheiden, kann aber nirgendwo hingehen. Darüber hinaus kann der Mund der Blase mit einem Stein blockiert werden, und dann erhält die Person zusätzlich zur Kolik eine nicht verbundene Gallenblase - ein äußerst gefährlicher Zustand, der in der Regel mit einer Operation endet.

Wie man Lebertee richtig trinkt

Die Behandlungsgebühren werden 3-4 mal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten für 100 Wochen 100 ml eingenommen. Obwohl der Arzt möglicherweise ein anderes Schema verschreibt, müssen Sie seine Empfehlungen einhalten.

Lebertees werden dreimal täglich 1 Glas zu den Mahlzeiten getrunken, der Kurs dauert ebenfalls etwa einen Monat.

Lebertees Indikationen

Die Hauptanwendung dieser Medikamente ist Cholezystitis und Cholangitis, entzündliche Erkrankungen der Gallenwege und der Blase. Im Rahmen einer komplexen Therapie werden sie aber auch bei Lebererkrankungen eingesetzt: bei Hepatitis, Leberzirrhose, Behandlung der Vergiftungsfolgen und in allen Fällen, wenn die Arbeit dieses wichtigen Organs leicht angeregt werden muss.

Lebertee ist besonders wirksam in der präklinischen Phase der Krankheit, wenn die Tendenz des Patienten bereits nachgewiesen wurde, aber noch keine Symptome vorliegen. Dies geschieht zum Beispiel, wenn sich gerade Gerinnsel in der Galle bilden oder wenn sie noch nicht vorhanden sind, aber es ist bekannt, dass die Blase anatomische Merkmale aufweist, z. B. Verengung oder Biegung. Die Wahrscheinlichkeit einer Gallensteinerkrankung oder -entzündung bei Menschen mit einer solchen Blase ist etwas höher, und vorbeugender Tee zur Reinigung der Leber ist in solchen Fällen sowohl wirksam als auch so harmlos wie möglich..

Nebenwirkungen

Die spezifischen unerwünschten Wirkungen der Einnahme von choleretischen Kräutern hängen von der Zusammensetzung der Sammlung ab. Eines ist jedoch gemeinsam: Manchmal verursachen diese Medikamente Durchfall. In diesem Fall müssen Sie die Dosis des Tees, den Sie trinken, reduzieren oder nicht so fest aufbrühen. Wenn innerhalb von 1-2 Tagen nach der Reduzierung der Dosis die Störung des Stuhls nicht aufgehört hat, sollten Sie die Einnahme von Tee vollständig abbrechen. Wenn dies nicht hilft und sich der Zustand verschlechtert, muss ein Arzt konsultiert werden: Möglicherweise sind nicht die Kräuter schuld, sondern die Verschlechterung des Zustands.

Wenn Sie begonnen haben, Kräutertees für die Leber ohne Untersuchungen und ärztliche Verschreibung einzunehmen, kann eine solche Selbstmedikation zu einer Verschlimmerung der Gallensteinerkrankung führen: Die Stimulierung der Gallensekretion hilft nicht, wenn der Abfluss schwierig ist, aber dies kann eine Gallenkatze provozieren.

Wie man selbst Lebertee macht

Alle Lebertees funktionieren ungefähr gleich. Daher sollte das Rezept nach Geschmackspräferenzen ausgewählt werden: Selten schmeckt ein Lebertee gut, und Sie müssen ihn lange trinken. Es ist besser, die Inhaltsstoffe in der Apotheke zu wählen: Dort haben die Produkte alle notwendigen Forschungen bestanden und sind definitiv nicht schädlich für den Körper. Es ist nicht notwendig, die gesammelten Kräuter aus dem Nichts zu beziehen: Anstelle von Nutzen können Sie dem Körper Schaden zufügen. Selbst angebaute Heilpflanzen können verwendet werden, aber nur, wenn Sie sich der ökologischen Reinheit des Standortes absolut sicher sind.

Hier einige Beispiele für Gebühren.

  1. Mischen Sie 2 Teile Maisseide- und Ringelblumenblüten und 1 Teil Knöterich, brauen Sie 1 Löffel pro Glas kochendem Wasser und trinken Sie zu den Mahlzeiten.
  2. Mischen Sie 1 Teil Birkenknospen, Immortelle-Blüten und Kamille, bestehen Sie auf 3 Teelöffel in einem halben Liter kochendem Wasser und trinken Sie auf die gleiche Weise.
  3. 1 Teil Maisseide und Johanniskraut sowie 2 Teile Knöterich brauen 1 Teelöffel pro Glas kochendem Wasser.
  4. Hagebutten, Birkenknospen, Löwenzahn und Klettenwurzel zu gleichen Teilen mischen, 1 Esslöffel in einem halben Liter kochendem Wasser brauen.

Es gibt viele solcher Gebühren. Die Hauptsache ist, dass die fertige Mischung eine choleretische Komponente enthält, eine Pflanze, die Krämpfe lindert und entzündungshemmend ist. Da diese drei Schritte für die Heilung notwendig sind, sind Gebühren mit zu vielen Kräutern übertrieben. Die Wirkung verschiedener Kräuter überlappt sich in der Regel, zum Beispiel hat Calendula sowohl entzündungshemmende als auch choleretische Wirkungen. Johanniskraut - lindert Entzündungen und Krämpfe. Daher helfen einfache Gebühren nicht schlechter als komplexe mit einem Dutzend oder mehr Komponenten.

In solchen Gemischen werden sie häufig zusätzlich zu den aufgeführten Komponenten gefunden:

  • Anis;
  • grüner Tee;
  • Koriander;
  • Rhizome und Wurzeln von Elecampan;
  • Beifuß;
  • Mariendistel;
  • Apothekengrat;
  • Fenchel;
  • Schachtelhalm;
  • Chicoree;
  • Thymian;
  • Nachfolge.

Unterstützende Therapie mit Lebertees

Kräuterpräparate zur Behandlung von Erkrankungen der Leber und der Gallenwege werden in der Langzeittherapie und in der Regel während der Remissionsperiode der Krankheit eingesetzt, dh zu einem Zeitpunkt, an dem keine offensichtlichen Symptome der Krankheit vorliegen. Sie werden eingesetzt, um die Arbeitszeit und die normale Lebensqualität des Patienten zu maximieren..

Um die maximale Wirkung der Verwendung von Kräutern zu erzielen, müssen Sie Kräutermedizin mit anderen Behandlungsmethoden kombinieren. Zuallererst - mit Diät-Therapie. Fett, gebraten, würzig, würzig, Alkohol sind von der Diät ausgeschlossen. Fractional Mahlzeiten werden verwendet - 5-6 mal am Tag. In diesem Fall werden Tees in "großen" Mahlzeiten konsumiert und Snacks mit anderen Getränken abgespült. Um alles richtig zu machen, müssen Sie sich mit den Grundprinzipien einer Leberdiät vertraut machen..

Die Behandlung von Leber- und Gallenwegserkrankungen ist ein langer Prozess. Es ist wichtig, die Behandlung, einschließlich der Verwendung von Kräutern, so lange wie nötig fortzusetzen. Dann wird die Wahrscheinlichkeit, eine weitere Exazerbation zu überleben, viel geringer. Aber die schwerwiegenden Folgen, zum Beispiel Gallensteinkrankheit, Kräuter helfen zu vermeiden, wenn sich noch keine großen Steine ​​gebildet haben. Kräutermedizin kann durchaus dazu beitragen, den Sand zu entfernen. Die Hauptsache ist, nicht zu verzögern, Ihre Gesundheit zu überwachen und bei den ersten Anzeichen einer Lebererkrankung und der Gallenwege einen Arzt zu konsultieren. In den späteren Stadien der Krankheit, wenn die Gallenblase mit großen Steinen gefüllt ist, sind Kräuter kontraindiziert, und es ist möglich, erst nach Entfernung der Steine ​​- normalerweise zusammen mit der Gallenblase - zu ihnen zurückzukehren.