Arzneimittel gegen Cholezystitis

Cholezystitis ist ein entzündlicher Prozess auf der Schleimhaut der Gallenblase. Die Krankheit ist akut und chronisch..

In der Anfangsphase der Pathologie und ohne schwerwiegende Komplikationen wenden die Ärzte konservative Behandlungsmethoden an - die medikamentöse Therapie.

Wenn der Patient rechtzeitig medizinische Hilfe sucht, wird er eine Operation vermeiden. Der Arzt verschreibt Medikamente gegen Cholezystitis und das empfohlene Dosierungsschema.

Antibiotika

Arzneimittel dieser Serie bilden die Grundlage der Cholezystitis-Therapie. Die Mittel können von einem Arzt verschrieben werden, nachdem die notwendigen Untersuchungen durchgeführt wurden, um die Ursache der Entzündung der Gallenblase zu bestimmen. Lesen Sie mehr im Artikel Behandlung von Cholezystitis mit Antibiotika

Sulfonamide statt Antibiotika

Sulfonamide sind eine Alternative zu Antibiotika bei Erkrankungen der Gallenblase. Arzneimittel dieser Gruppe sind für Personen vorgesehen, denen die Verwendung von antibakteriellen Arzneimitteln untersagt ist. Sie werden auch bei Cholezystitis verschrieben, die durch Darmentzündungen kompliziert wird..

Sulfapyridazin ist eines der am häufigsten verschriebenen Medikamente in dieser Gruppe. Das Medikament zeichnet sich durch eine vollständige Absorption durch den Magen aus, wodurch die Wirkstoffe schnell in Gewebe und Organe eindringen. Innerhalb von 60 Minuten nach Einnahme des Arzneimittels macht sich die therapeutische Wirkung bemerkbar und das Schmerzsyndrom lässt nach.

Der Wirkstoff Sulfapyridazin bekämpft wirksam gramnegative und grampositive Bakterien. Die Therapiedauer beträgt 7-9 Tage. Empfangshäufigkeit - 1 Mal pro Tag.

Ein weiteres beliebtes Medikament zur Behandlung von Cholezystitis ist Sulfalen. Es hat eine langfristige bakteriostatische Wirkung. Das Medikament ist nicht für schwangere Frauen, Menschen mit allergischen Manifestationen und Patienten mit Sazotämie zugelassen.

Arzneimittel der Sulfonamidgruppe werden von einem Arzt verschrieben, sofern keine pathologischen Veränderungen im Kreislauf- und Herz-Kreislaufsystem des Patienten vorliegen. Es sind Fälle von Allergien während der Einnahme solcher Medikamente bekannt, daher sollte während der Behandlung auf das Auftreten einer allergischen Reaktion geachtet werden.

Um Störungen der Darmflora zu vermeiden, wird empfohlen, während der Einnahme von Sulfonamiden viel Mineralwasser ohne Gas zu konsumieren.

Schmerzmittel

Akute Schmerzen auf der rechten Seite sind ein ständiger Begleiter der Verschlimmerung der Cholezystitis. Das Schmerzsyndrom tritt aufgrund der Kontraktion der Muskulatur der Gänge auf, deren Funktionen aufgrund einer Entzündung der Schleimhaut der Gallenblase beeinträchtigt sind.

Aus diesem Grund verschreiben Gastroenterologen allen Patienten krampflösende Mittel sowie Antibiotika und andere Medikamente. Sie können Schmerzen und Krämpfe wirksam lindern. Darüber hinaus ist es mit dem richtigen Behandlungsschema möglich, den Abfluss von Sekreten zu verbessern und den Entzündungsprozess zu reduzieren..

Wichtige Informationen zu Schmerzmitteln.

  1. Antispasmodika dürfen während des Tragens eines Babys und während des Stillens nicht angewendet werden. Sie entspannen die glatten Muskeln, ein ähnlicher Effekt kann eine Reihe von Problemen hervorrufen, einschließlich vorzeitiger Wehen..
  2. Wenn Sie Nieren- oder Herzprobleme haben, können Schmerzmittel nur unter Aufsicht eines Spezialisten und nach Anweisung eingenommen werden. Bei Nieren- oder Gefäßinsuffizienz werden die Medikamente der krampflösenden Gruppe durch alternative Medikamente ersetzt.
  3. Im Falle einer Überdosierung von Arzneimitteln mit analgetischer Wirkung kann eine Reihe von Komplikationen auftreten: Schwäche, Kopfschmerzen, Übererregung des Zentralnervensystems, Sehbehinderung, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen, Allergien.
  4. Die unkontrollierte Einnahme von krampflösenden Mitteln führt zu einer Verletzung des Herzrhythmus. Eine Person entwickelt Symptome von Arrhythmie, Tachykardie und Blutdruckabfall. Dies kann zu schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen.
  5. Ältere und immungeschwächte Menschen sollten Schmerzmittel mit Vorsicht einnehmen (unter ärztlicher Aufsicht)..

Schmerzmittel werden als myotrop und neurotrop klassifiziert..

Myotrope Mittel

Hierbei handelt es sich um Medikamente mit sogenannter Entspannungswirkung, die sich sanft auf das entzündete Organ und die Gallenwege auswirken. Ihre Hauptfunktion besteht darin, den Abfluss von Sekreten aus dem Organ zu normalisieren. Die Basis solcher Schmerzmittel ist Atropin. Arzneimittel mit einem solchen Wirkstoff in der Zusammensetzung können sich negativ auf die Bauchspeicheldrüse auswirken.

Aufgrund ihrer Verwendung ist es möglich, eine Entspannung des entzündeten Organs zu erreichen und die Arbeit der glatten Muskeln wiederherzustellen. Myotrope helfen nicht bei der Bewältigung des schweren Schmerzsyndroms, ein positiver Effekt wird vor dem Hintergrund einer längeren Anwendung erzielt.

Bei starken Schmerzen kann der Arzt dem Patienten krampflösende Mittel in Form von Injektionen verschreiben.

Die bekanntesten von einem Arzt verschriebenen Myotropika zur Behandlung von Cholezystitis:

  • No-shpa. Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Drotaverinhydrochlorid. Das Schmerzmittel dringt sofort in die Zellen der glatten Muskulatur ein, löst sich im Gewebe auf und beseitigt effektiv das Schmerzsyndrom während der Verschlimmerung der Krankheit.
  • Drotaverin verändert die Permeabilität von Zellmembranen und erhöht aufgrund seiner krampflösenden Wirkung das Lumen von Blutgefäßen. Dank dieses Mechanismus gelangt eine ausreichende Menge Sauerstoff in das Gewebe, das glatte Muskelgewebe entspannt sich und der Schmerz lässt nach.
  • Halidor erweitert die Blutgefäße, wirkt beruhigend und reduziert die motorische Aktivität der Muskulatur des Organs. Aufgrund dessen ist es möglich, den Schmerzanfall schnell zu stoppen;
  • Papaverin gibt es in verschiedenen Formen. Unabhängig vom Typ zieht es schnell in das Blut und das glatte Muskelgewebe des entzündeten Organs ein und entspannt so das Organ effektiv.

Neurotropika

Medikamente lindern Schmerzen schnell, indem sie die Übertragung von Nervenimpulsen im autonomen Nervensystem verhindern.

Diese kombinierten Medikamente sollen das Organ betäuben und seine Muskeln entspannen. Sie wirken sanft auf den Körper, praktisch keine negativen Folgen daraus. Die Medikamente machen jedoch süchtig, so dass bei längerem Gebrauch die Dosis allmählich erhöht wird..

Neurotrope Schmerzmittel reduzieren den Muskeltonus, was einen schmerzhaften Krampf hervorruft, den Entzündungsprozess eliminiert und den Ausfluss von Galle verringert.

  • Difacil ist ein krampflösendes Mittel mit choleretischer Wirkung. Er ist in der Lage, jede Art von schmerzhaftem Krampf der Gallenblase zu stoppen. Das Medikament wird empfohlen, um das nachts auftretende Schmerzsyndrom mit Schlaflosigkeit zu beseitigen.
  • Aprofenmedikation synthetischen Ursprungs. Beseitigt Muskelkrämpfe des entzündeten Organs, erweitert Blutgefäße, lindert den Zustand bei akuten Anfällen von Cholezystitis;
  • Buscopan lindert wirksam Krämpfe des glatten Muskelgewebes des entzündeten Organs. Verbessert die Sekretion der Verdauungsdrüsen, beseitigt das bittere Aufstoßen, das häufig während einer Verschlimmerung der Krankheit auftritt;
  • Atropin wird bei der komplexen Behandlung von Cholezystitis verschrieben. Es ist angezeigt für Schmerzen unterschiedlicher Intensität. Ein krampflösender Brunnen entspannt die Muskeln der Gallenblase und verbessert die Funktion der Verdauungsdrüsen. Das Anästhetikum wirkt langfristig auf den Körper des Patienten.

Die Einnahme von krampflösenden Mitteln ist bei Patienten mit folgenden Erkrankungen strengstens untersagt:

  • alle Arten von Kolitis;
  • Morbus Crohn;
  • genetische Pathologien der Bauchorgane;
  • Tuberkulose;
  • eine Zunahme der Dickdarmwand;
  • mikrobielle Läsionen des Dickdarms und des Dünndarms;
  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Wirkstoffen, die die Grundlage von Schmerzmitteln bilden.

Choleretische Drogen

Wenn nach einem Anfall von Cholezystitis eine Dyskinesie der Gallenwege auftritt, wird eine komplexe Therapie verschrieben, bei der notwendigerweise choleretische Medikamente enthalten sind. Lesen Sie mehr über eine solche medikamentöse Therapie im Artikel Choleretische Medikamente gegen Cholezystitis

Enzyme

Das Standardbehandlungsschema für Cholezystitis umfasst Enzympräparate, die direkt am Verdauungsprozess beteiligt sind. Die Verwendung solcher Medikamente bietet eine langfristige therapeutische Wirkung, da die Wirkstoffe allmählich aus dem Körper entfernt werden.

Die Basis der Arzneimittel in dieser Gruppe sind Enzyme, die die Verdauung und Absorption von Nahrungsmitteln verbessern. Insbesondere helfen die Medikamente dabei, die wichtigsten Makronährstoffe, die mit Lebensmitteln geliefert werden, schneller abzubauen: Fette, Proteine, Kohlenhydrate. Enzyme lindern Blähungen und Durchfall.

Bei einer Verschlimmerung der Krankheit oder bei einer individuellen Unverträglichkeit der Komponenten werden Enzympräparate nicht verschrieben. Wenn Sie die zulässige Dosis überschreiten, treten Nebenwirkungen in Form von Bindehautentzündung, laufender Nase und Hautausschlägen auf.

Übliche Arzneimittel aus der Enzymgruppe:

  • Festlich. Choleretische Medikamente haben eine kompensatorische Funktion für die Leber: Sie normalisieren die Sekretion von Galle aus dem Organ. Das Enzym sollte nicht während der akuten Phase von Hepatitis, Pankreatitis und mit Darmverschluss eingenommen werden.
  • Kreon. Die Wirkung der Hauptsubstanzen dieses Arzneimittels zielt auf den Abbau von Protein-, Kohlenhydrat- und Fettbestandteilen ab, die mit Lebensmitteln geliefert werden. Kreon hilft, sie zu assimilieren, wodurch die Verdauungsprozesse spürbar verbessert werden. Das Präparat enthält Amylase, Lipase, Protease. Diese tierischen Enzyme vermischen sich schnell mit der Nahrung im Magen und lösen sich sofort auf. Mit ihnen werden nützliche Spurenelemente aus Lebensmitteln besser aufgenommen. Die Einnahme des Arzneimittels ist gleichzeitig mit der Nahrung zulässig, sein Volumen und die Verabreichungszeit sind nicht wichtig. Die Kapseln werden ohne zu kauen ganz geschluckt. Kinder, die keine großen Tabletten schlucken können, dürfen die Pulverkapsel öffnen und den Inhalt in einem kleinen Flüssigkeitsvolumen auflösen.
  • Mezim mit Verdauungsenzymen in der Zusammensetzung verbessert den Abbau und die Absorption von Makronährstoffen aus Lebensmitteln (Fette, Kohlenhydrate, Proteine). Der Wirkstoff ist Pankreatin. Das Medikament wird verschrieben, um die Symptome von Malabsorption und Fehlverdauung zu reduzieren. Der Wirkstoff wird nur im Dünndarm aus der Tablette freigesetzt, wo seine Wirkung erforderlich ist. Zu diesem Zweck wurde Pankreatin in eine starke Schale gegeben, die nicht durch aggressive Magen-Salzsäure beeinflusst wird..

Der Arzt verschreibt jedem Patienten individuell eine Behandlung mit Enzymen, wobei die Eigenschaften seines Körpers und der Krankheitsverlauf berücksichtigt werden.

Kombinierte Enzympräparate

Wenn der Patient keine Verletzung des Magen-Darm-Trakts hat, werden ihm kombinierte Enzymmittel verschrieben. Bei Problemen mit der Arbeit der Gallenwege wird empfohlen, Pancurmen einzunehmen. Dieses Präparat kombiniert Kurkuma-Extrakt (ein natürliches Antibiotikum) und Pankreatin. Es wird oft in Verbindung mit Digestal mit Gallenbestandteilen in der Zusammensetzung verschrieben.

Ein weiteres wirksames kombiniertes Mittel ist Panzinorm Forte mit Salzsäure und Hydrochloriden in der Zusammensetzung. Bei einigen Lebererkrankungen ist das Medikament zur Anwendung kontraindiziert..

Symptomatische Therapie

Das Behandlungsschema für Cholezystitis beinhaltet die Verwendung von Adjuvanzien zusammen mit den Hauptmedikamenten. Zusätzlich zu Antibiotika, Choleretika und Schmerzmitteln verschreiben Ärzte ihren Patienten:

  • Antazida, die nicht absorbiert werden können: Maalox, Almagel, Fosfalugel, Gastal, Remagel. Es wird empfohlen, Medikamente nach den Mahlzeiten in einer Stunde einzunehmen.
  • Medikamente zur Stimulierung der Magen-Darm-Motilität - Prokinetik. Diese Gruppe umfasst Motilium, Ganaton, Motilak. Medikamente werden 30 Minuten vor den Mahlzeiten eingenommen;
  • Medikamente für die Chenotherapie. Diese Medikamente verringern die Lithogenität der Galle. Die Gruppe der Medikamente umfasst: Ursofalk, Ursosan, Henofalk.

Die Behandlung der chronischen Cholezystitis mit Medikamenten ist ein schwieriger und langer Prozess. Es ist nur möglich, in das Stadium der tiefen Remission einzutreten, wenn eine systemische Methode zur Bekämpfung der Gallenblasenerkrankung angewendet wird. Zur Behandlung von Entzündungsprozessen in Gallengeweben und -gängen werden viele Arzneimittel hergestellt.

Es wird nicht empfohlen, Cholezystitis selbst zu behandeln - nur ein Arzt sollte ein therapeutisches Schema erstellen. Bei Bedarf ändert er die Dauer des Kurses, Medikamente oder verschreibt eine Kombination von Medikamenten.

Die Therapie gegen Rückfälle der Krankheit und die Hygiene von Infektionsherden sind äußerst wichtige Methoden bei der Behandlung der Krankheit. Um eine Verschlechterung zu vermeiden, sollten Sie die von Ihrem Arzt verordnete Diät einhalten, den regelmäßigen Stuhlgang überwachen und mäßig trainieren.

Liste der Medikamente zur Behandlung von Cholezystitis

Die Behandlung von Cholezystitis mit Medikamenten ist am häufigsten bei Frauen über 40 Jahren erforderlich. Bei einer Entzündung der Gallenblase werden das Verdauungs- und Gallensystem gestört. Daher sollte die Behandlung so früh wie möglich begonnen werden. Dies vermeidet die Entwicklung von Komplikationen und minimiert die Wahrscheinlichkeit einer Operation..

Die Ziele der Therapie

Der Gebrauch von Medikamenten ist notwendig, um Schmerzen zu bekämpfen. Ebenso wichtig ist es, den Abfluss der Galle zu normalisieren und die Kontraktilität der Blase selbst wiederherzustellen. Andere Behandlungsziele:

  • Verbesserung der Verdauungsprozesse sowie der Arbeit der Bauchspeicheldrüse;
  • Kampf gegen Viren und Bakterien, die zur Entwicklung einer Entzündung der Blase und der angrenzenden Bahnen geführt haben;
  • Ausschluss von helminthischen und parasitären Infektionen, die sich als eine der Ursachen der Pathologie herausstellten;
  • Beseitigung von Vergiftungen und Störungen des Körpers.

Die Behandlung mit Medikamenten ermöglicht es Ihnen, das Gleichgewicht der Elektrolyte wiederherzustellen und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Antibiotika

Solche Medikamente werden in zwei Fällen verschrieben: bei akuten und chronischen (HR) Entzündungsreaktionen. Medikamente stoppen das Wachstum von Bakterien und anderen Mikroorganismen, indem sie ihre lebenswichtigen Funktionen hemmen.

Bei chronischer Cholezystitis werden Antibiotika mindestens eine Woche lang, seltener - bis zu 10 Tage - eingenommen. Bei Bedarf wird eine Wiederholungstherapie durchgeführt, jedoch nicht früher als nach 10-12 Tagen. Gastroenterologen empfehlen, dieses Intervall einzuhalten, da eine Antibiotikatherapie sowohl pathogene Mikroorganismen als auch eine gute Darmflora abtötet. Dies kann zum Auftreten von Dysbiose und anderen unangenehmen Folgen führen..

Neben den Medikamenten werden auch andere Medikamente verschrieben. Verwenden Sie unbedingt solche, die die Darmflora wiederherstellen - Linex, Laktovit und ihre Analoga.

Die folgenden antibakteriellen Mittel werden aus der Liste entnommen:

  1. Ampicillin (dritte Generation). Gehört zur Kategorie der Penicilline. Erhältlich in Form von Tabletten und Injektionslösungen. Der Vorteil des Antibiotikums liegt in der minimalen Anzahl von Kontraindikationen, so dass es nicht nur für Kinder, sondern auch für Frauen im zweiten und dritten Schwangerschaftstrimester angewendet werden kann.
  2. Oxacillin. Ein weiteres Medikament im Zusammenhang mit Penicillinen. Es wird in Form von Tabletten und Injektionslösung zur Entzündung der Gallenblase verwendet. Das Mittel wirkt gegen gramnegative und positive Kokken. Sie können nicht nur die Gallenblase, sondern auch die Leber und die Bauchspeicheldrüse entzünden.
  3. Rifampicin. Dies ist ein halbsynthetisches Antibiotikum, das sich durch ein breites Wirkungsspektrum auszeichnet. Das Medikament ist in Kapselform erhältlich. Hat eine Reihe von Kontraindikationen, einschließlich Gelbsucht, Cholezystitis durch Hepatitis, die Verwendung von Verhütungsmitteln, Schwangerschaft und Kinder unter sechs Jahren.
  4. Lincomycin. Es ist notwendig, es zu verwenden, um genau grampositive Bakterien auszuschließen. Das Mittel lindert den akuten Entzündungsprozess. Erhältlich in Form von Tabletten und Injektionslösungen. Kontraindiziert bei Überempfindlichkeit, Blasenstörungen, schwerem Leber- oder Nierenversagen.

Erythromycin wird bei Cholezystitis angewendet. Die Behandlung mit dem Medikament ist aufgrund seiner hohen Aktivität gegen gefährliche Mikroorganismen wirksam - grampositiv. Das Medikament ist für Kinder unbedenklich und kann von schwangeren Frauen angewendet werden. In der Anfangsphase der Behandlung führt es jedoch zu Nebenwirkungen wie Übelkeit oder Aufstoßen. Daher sollte der Medikamentenkurs nicht ohne Probiotika durchgeführt werden..

Sulfonamide

Sie werden verwendet, wenn es unmöglich ist, Antibiotika zu verwenden. Solche Medikamente gegen Cholezystitis verstärken das Wachstum und die Reproduktion von gramnegativen und positiven Mikroorganismen. Darüber hinaus können Sie Chlamydien und einige der einfachsten Komponenten bekämpfen.

Es gibt verschiedene Kategorien von Sulfadrogen. Die Aufteilung basiert auf der Dauer, mit der die Wirkstoffe im Blut des Patienten zirkulieren. Eine einmalige Anwendung des Medikaments wird berücksichtigt. Auf dieser Basis können Sulfonamide kurz, mittel, lang und ultralang wirken..

Das Beste aus beiden Kategorien für Kinder und Erwachsene:

  1. Sulfapyridazin. Lang anhaltende Medikamente. Es wird empfohlen, nicht mehr als 1 g der Zusammensetzung zu trinken. Dies ermöglicht es, die optimale Konzentration der aktiven Komponente im Blut einen ganzen Tag lang aufrechtzuerhalten - mindestens 24 Stunden. Das Medikament wird nicht bei Allergien gegen andere Sulfonamide sowie bei Nieren- oder Leberinsuffizienz angewendet.
  2. Sulfalen. Wirksam bei akuter und chronischer Cholezystitis. Es kann jedoch nur verwendet werden, wenn eine vollständig erhöhte Empfindlichkeit eines bestimmten Pathogens gegenüber dem Wirkstoff vorliegt.
  3. Sulfadimezin. Eine weitere Pille gegen Cholezystitis, die antimikrobiell und entzündungshemmend wirkt. Sie können von Erwachsenen und Kindern ab drei Jahren getrunken werden. In keinem Fall sollten Sie die nächste Dosis des Arzneimittels überspringen. Trinken Sie viel Wasser, um die Wahrscheinlichkeit einer Urolithiasis auszuschließen.

Wenn der Patient an Herz- und Kreislauferkrankungen leidet, verwenden Sie Sulfadimethoxin oder Sulfalen. Letzteres kann eine allergische Reaktion hervorrufen.

Choleretische Drogen

Choleretika werden nur in zwei Fällen verschrieben. Erstens, wenn im gesamten Gallentrakt keine Steine ​​vorhanden sind, und zweitens während der Remission einer Gallenblasenentzündung.

Choleretika zur Behandlung der chronischen Cholezystitis werden in zwei Hauptuntergruppen unterteilt: Cholekinetik und Choleretik. Ersteres wird am häufigsten verwendet. Sie wirken entsprechend, indem sie die Menge an Gallensäuren erhöhen. Die Zubereitungen können pflanzlichen und tierischen Ursprungs sein. Es können auch synthetische Verbindungen sein..

CholeretikCholekinetik
Eine DrogeCharakteristischEine DrogeCharakteristisch
AlloholNormalisiert die Sekretionsfähigkeit von Leberzellen. Zusätzlich beschleunigt es den Gallenfluss durch das Gallensystem. Nicht zur Behandlung von Kindern verwendet.SorbitEs kann in Pulverform in Apotheken gekauft werden. Das Medikament kommt gut mit Gallenstagnation zurecht. Zulässig während der Schwangerschaft und Stillzeit.
CholenzymKombinierte Zubereitung tierischen Ursprungs. Hergestellt in Form von Tabletten, die zur Behandlung von Patienten ab 12 Jahren verschrieben werden.XylitolEin Pulver, das in warmem Tee oder Wasser verdünnt ist. Die Anwendung bei entzündlichen und akuten Prozessen im Darmbereich oder deren Anzeichen ist nicht akzeptabel.

Andere choleretische Medikamente können ebenfalls verwendet werden. Selbstverabreichung ist höchst unerwünscht. Sie müssen sich zuerst an einen Spezialisten wenden.

Antispasmodika

Eine Gruppe von Medikamenten wird im Kampf gegen Cholezystitis eingesetzt, um schmerzhafte Empfindungen zu lindern. Bei hypermotorischer Dyskinesie - einer Störung des Gallensystems - muss ein krampflösendes Medikament verwendet werden. Das Hauptsymptom ist Schmerz auf der rechten Seite, Bitterkeit im Mund, Aufstoßen.

Mittel der direkten Wirkung entspannen in jedem Stadium die Muskeln der Blase und ihrer Kanäle sowie den Schließmuskel von Oddi und anderen Strukturen des Zwölffingerdarms. Die wirksamsten Medikamente aus dieser Kategorie, die selbst ein Kind (in minimalen Mengen) verwenden kann, sind No-Shpa und Papaverine. Wird für kalkhaltige und steinlose Formen der Krankheit angewendet.

Eine weitere Untergruppe von krampflösenden Mitteln sind m-Anticholinergika. Bei der Behandlung der Krankheit werden Atropin und Platyphyllin verwendet. Gastroenterologen empfehlen, solche Schmerzmittel mit Vorsicht zu verwenden, da sie Nebenwirkungen hervorrufen können. Ärzte achten darauf, dass es wichtig ist, die Schmerzen rechtzeitig zu lindern - es ist äußerst schädlich, Beschwerden zu ertragen..

Enzyme und Enterosorbentien

Bei Entzündungen der Gallenblase werden solche Medikamente auch zur Behandlung eingesetzt. Die Hauptfunktion von Enzymen besteht darin, die Verdauung und die Funktion des Gallensystems aufrechtzuerhalten. Gastroenterologen verschreiben Festal, Mezim und Pancreatin (billiger).

Enterosorbentien während der Therapie garantieren die schnelle Entfernung toxischer Substanzen aus dem Körper:

  • Multisorb wird dreimal täglich mit einer erheblichen Menge Wasser eingenommen.
  • Enterosgel - ein Esslöffel. l. zwei- oder mehrmals täglich in 30 ml Wasser verdünnt;
  • Lactofiltrum wird in Tabletten verschrieben, die innerhalb von 24 Stunden dreimal eingenommen werden, vorzugsweise in regelmäßigen Abständen.

Das komplexe Präparat Extraalact wird ebenfalls verwendet. Die Hauptempfehlung ist, es dreimal täglich zu trinken. Eine genauere Dosierung wird abhängig vom Alter des Patienten und anderen Eigenschaften des Körpers bestimmt.

Hepatoprotektoren

Dies ist kein Heilmittel gegen Cholezystitis, sondern eine Gruppe von Medikamenten, die die Funktion von Leberzellen unterstützen. Solche Medikamente normalisieren die Aktivität von Hepatozyten und verbessern den Zustand der Membran. Reduzieren Sie die negativen Auswirkungen verschiedener externer und interner Faktoren erheblich.

Unter den Hepatoprotektoren hat Ursodesoxycholsäure einen besonderen Stellenwert. Es wird für die Gallenstase und das Vorhandensein von Steinen in der Blase oder ihren Kanälen verwendet. Die Wirkung der Säure ist wie folgt:

  • Stimulierung der Produktion und Produktion von Galle;
  • Bereitstellung einer entzündungshemmenden Wirkung;
  • Senkung des Cholesterinspiegels in der Galle;
  • Wiederherstellung der Verbindung von Enzymen, die von der Bauchspeicheldrüse produziert werden.

Eines der Medikamente, Ursofalk, wird verwendet, um Steine ​​chemisch aufzulösen. Die Behandlung der Krankheit ist nicht akzeptabel, wenn der Gehalt an Calciumsalzen erhöht wird. Die Liste der Kontraindikationen umfasst Schwangerschaft, Stillen, Nieren- und Leberversagen..

Ein weiterer für Männer und Frauen verschriebener Hepatoprotektor ist Ursosan. Gehört zur Kategorie der Lipotropika. Seine Verwendung ist für entzündliche Veränderungen in der Gallenblase nicht akzeptabel. Andere Einschränkungen: Nierenkolik in der Anamnese oder Verstopfung der Gallenwege durch Zahnstein.

Chinesische Medikamente

Bei der Behandlung von Cholezystitis mit Pillen, was besser ist - bestimmt der Gastroenterologe. In einigen Fällen werden in China entwickelte moderne Medikamente verschrieben, beispielsweise Xiaoyan Lidan Pian (der lateinische Name ist Xiaoyan Lidan Pian). Das Medikament ist in Form von Tabletten erhältlich und enthält natürliche Inhaltsstoffe (Kräuter, Pflanzenextrakte)..

Der Erholungskurs sollte 14 Tage nicht überschreiten. Während der Behandlung wird dringend empfohlen, keine fetthaltigen und fettigen Lebensmittel sowie keine scharfen Lebensmittel mehr zu essen. Schwangere sollten Xiaoyan Lidan mit äußerster Vorsicht anwenden.

Ein weiteres neues pflanzliches Heilmittel - Jiuwei Zhang Ya Tsai - wird bei Gallenstörungen, akuten und chronischen entzündlichen Veränderungen eingesetzt. Die Wirkung der Zusammensetzung besteht darin, die Bildung der Galle und ihren Kreislauf zu normalisieren und die Leberfunktion zu verbessern. Das Medikament reduziert die Wahrscheinlichkeit von Zahnstein im Bereich der Blase selbst.

Zusätzliche Maßnahmen

Die Vitamintherapie muss dem Behandlungsschema hinzugefügt werden. Sie nehmen Retinol, Ascorbinsäure, B-Vitamine, Tocopherol. Kräutermedizin, spezielles Mineralwasser und Diäten werden dringend empfohlen. Bei gutartigem Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür werden Omez, Omeprazol oder Ultop verschrieben.

Einige Monate nach einer Phase der Exazerbation empfehlen Gastroenterologen eine zusätzliche Behandlung - ein Sanatorium oder ein Resort. In Zukunft sollte eine solche Therapie jährlich erfolgen. Dies wird die Entwicklung von Komplikationen und anderen Konsequenzen mit einem schweren Krankheitsbild beseitigen..

Der Schlüssel zur Genesung wird nicht nur die medikamentöse Therapie sein, sondern auch die richtige Ernährung, die Verwendung bewährter Volksheilmittel. Ein solcher integrierter Ansatz hilft, Entzündungen der Gallenblase schnell zu bewältigen..

Behandlung der chronischen Cholezystitis zu Hause

Eine Entzündung der Gallenblase ist laut WHO-Statistik eine der häufigsten Erkrankungen des Verdauungssystems. Diese Pathologie tritt bei jedem zehnten Einwohner des Planeten auf, und selbst bei Kindern wird häufig Hepatocholezystitis oder Cholezystochalangitis diagnostiziert, Krankheiten, die das gesamte Gallensystem betreffen.

In den meisten Fällen wird die akute Cholezystitis mit konservativen Methoden behandelt. Das Behandlungsschema für jeden Patienten wird individuell erstellt. Das Vorhandensein oder Fehlen von Salzablagerungen in der Gallenblase, Begleiterkrankungen, das Alter des Patienten sowie die Form der Krankheit - akut oder chronisch.

Die Gründe für die Entwicklung einer Cholezystitis

Cholezystitis kann aus folgenden Gründen auftreten:

  1. Entzündung der Gallenblase vor dem Hintergrund einer fortschreitenden Gallensteinerkrankung. In diesem Fall beschädigen Steine ​​in der Gallenblase die Wände des Organs und blockieren den natürlichen Gallengang..
  2. Die Entwicklung einer Cholezystitis vor dem Hintergrund einer parasitären oder infektiösen Läsion des Körpers.
  3. Angeborene Fehlbildungen der Gallenblase.
  4. Entwicklung onkologischer Pathologien in den Peritonealorganen.
  5. Frühere Verletzungen der Gallenblase, einschließlich stumpfer Schläge auf den Bauch, Sturz aus großer Höhe, Autounfall usw. bei denen dieses Organ schwer beschädigt werden kann.
  6. Schwere Erkrankungen des endokrinen Systems (Diabetes mellitus usw.).
  7. Verletzung der Durchblutung in der Gallenblase.
  8. Schlechte Gewohnheiten (Rauchen, Trinken).
  9. Unzureichend aktiver Lebensstil.
  10. Unsachgemäße Ernährung (Trockenfutter, Junk Food, übermäßiges Essen usw.).

Antibiotika

Normalerweise ist die Galle bei einem gesunden Menschen steril, aber unter Bildung eines entzündlichen Prozesses können sich pathologische Mikroorganismen in der Gallenblase vermehren. Aus diesem Grund und auch auf der Grundlage von Blutuntersuchungen verschreiben Ärzte ihren Patienten Breitbandantibiotika. Diese schließen ein:

  • Azithromycin und Roxithromycin - mit Hilfe solcher Medikamente entfernen sie Eiter aus dem betroffenen Organ. Dies ist oft das Ergebnis eines entzündlichen Prozesses;
  • Spiramycin;
  • Levomycetin - wird als nicht so wirksam wie die oben genannten Medikamente angesehen, aber eine solche Substanz hat ein breiteres Wirkungsspektrum und wirkt sich nicht nur auf die Gallenblase aus, sondern auch umfassend auf alle Organe des Verdauungssystems.
  • Furazolidon - Die hohe Effizienz der Behandlung mit einem solchen Medikament ist auf die hohe Anfälligkeit der meisten Arten von Bakterien zurückzuführen, die sich im Verdauungstrakt vermehren können.

Es gibt jedoch Situationen, in denen ein Patient eine Unverträglichkeit gegenüber einem oder mehreren Antibiotika hat. In solchen Fällen werden bei Cholezystitis Sulfadrogen verwendet, die häufig für entzündliche Prozesse in anderen Organen des Magen-Darm-Trakts sowie für Läsionen des Zwölffingerdarms, des Dick- oder Dünndarms verschrieben werden.

Die Gruppe solcher Arzneimittel umfasst:

  • Sulfapyridazin - entfernt nicht nur Anzeichen von Entzündungen aus dem betroffenen Organ, sondern bekämpft auch erfolgreich pathogene Bakterien. Der Vorteil dieses speziellen Mittels besteht darin, dass es in kürzester Zeit in den Blutkreislauf gelangen und eine hohe Konzentration erreichen kann. In etwa einer Stunde reichert sich diese Substanz in der Gallenblase an und bleibt lange darin;
  • Sulfadimethoxin - hat ähnliche Eigenschaften wie das obige Medikament. Es hat jedoch eine schwerwiegende Kontraindikation - eine Verletzung des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Sulfalen - unterscheidet sich nur darin, dass seine längere Anwendung in den meisten Fällen eine allergische Reaktion hervorrufen kann;
  • Sulfadimezin.

Es ist notwendig, Antibiotika innerhalb von sieben bis zehn Tagen einzunehmen. Es gibt verschiedene Formen solcher Substanzen, die eine solche Krankheit beseitigen - Tabletten und Injektionslösungen. Die erste wird sehr häufig im chronischen Verlauf und die zweite - akut, wenn der Zustand des Patienten besonders schwierig ist.

Es ist zu beachten, dass alle oben genannten Substanzen sowohl für akute als auch für chronische Entzündungsprozesse in der Gallenblase angezeigt sind. Die Wahl eines Arzneimittels hängt jedoch von mehreren Faktoren ab, auf die der Gastroenterologe achtet. Dazu gehören das Geschlecht und das Alter des Patienten, die Form der Entzündung und das Vorhandensein oder Fehlen von Begleiterkrankungen..

Symptome und Anzeichen

Es sollte sofort gesagt werden, dass sich Cholezystitis in völlig anderen und auf den ersten Blick überhaupt nicht geeigneten Symptomen manifestieren kann, weshalb es im Gegensatz zur Gallensteinerkrankung ziemlich schwierig sein kann, sie zu diagnostizieren.

Am häufigsten manifestiert sich diese Krankheit durch die folgenden Symptome:

  1. Erhöhte Herzfrequenz und die Entwicklung von Schmerzen im Herzbereich (wie man feststellt, dass die Gallenblase schmerzt - lesen Sie hier).
  2. Gelenkschmerzen.
  3. Schwindel.
  4. Regelmäsige Kopfschmerzen.
  5. Die Schwäche.
  6. Emotionale Instabilität.
  7. Starkes Schwitzen.
  8. Schlafstörung.
  9. Änderung der klinischen Blutuntersuchungen.
  10. Häufige Übelkeit und Erbrechen, besonders nach dem Essen.
  11. Aufstoßen.
  12. Sodbrennen.
  13. Stuhlstörung.
  14. Durchfall.
  15. Verstopfungstendenz.
  16. Verschlechterung der Nahrungsverdauung.

Wichtig! Wenn die oben genannten Symptome auftreten, wird einer Person empfohlen, so bald wie möglich einen Arzt zu konsultieren und eine Diagnose durchzuführen, da eine rechtzeitig erkannte Cholezystitis schneller und einfacher behandelt wird.

Wenn Sie eine Cholezystitis vermuten, schickt der Arzt den zu untersuchenden Patienten und einen Ultraschall der Gallenblase, um andere Krankheiten auszuschließen.

Behandlung von kalkhaltiger Cholezystitis


Kalkhaltige Cholezystitis kann nur im Anfangsstadium der Krankheit mit alternativen Methoden behandelt werden. In diesem Fall wird die Therapie unter strenger ärztlicher Aufsicht durchgeführt..

  • Bei Cholezystitis können Sie eine Infusion von Zichorienwurzel verwenden. Kochen ist ziemlich einfach. Gießen Sie 250 ml kochendes Wasser über zwei Esslöffel der gehackten Wurzel in eine Teekanne. Abdecken und vollständig abkühlen lassen. Trinken Sie den ganzen Tag über kleine Schlucke.
  • Sie können auch kalkhaltige Cholezystitis mit Hilfe von Erdbeeren heilen. Dieses Mittel ist nicht nur nützlich, sondern auch sehr lecker. Frische, reife Beeren werden mit Zucker gemahlen und an einem kalten Ort gelagert. Essen Sie einen Esslöffel Beeren auf nüchternen Magen und trinken Sie ein Glas warmes kochendes Wasser.
  • Ein weiteres ebenso leckeres Mittel gegen Cholezystitis ist Rübensirup. Waschen Sie die großen Rüben gründlich, schälen Sie sie und machen Sie mit einem Teelöffel einen Brunnen, in den Sie drei Esslöffel Kristallzucker gießen müssen. Legen Sie die Rüben in einen heißen Ofen und warten Sie, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nehmen Sie den entstandenen Sirup auf leeren Magen in einem Esslöffel. Bereiten Sie immer ein frisches Produkt vor. Die Behandlungsdauer für Cholezystitis beträgt mindestens sechs Monate.
  • Wenn Sie Sauerkraut lieben und es zu Hause kochen, dann gießen Sie niemals den Saft aus. Dies ist ein wunderbares Volksheilmittel zur Behandlung von kalkhaltiger Cholezystitis. Sie müssen mindestens ein Glas Saft pro Tag trinken. Die Steine ​​nehmen mit der Zeit allmählich ab und die Symptome einer Cholezystitis treten viel seltener auf..

Cholezystitis Medikamente

Antibiotika bilden die Grundlage für die therapeutische Therapie der Cholezystitis und ihrer Verschlimmerung. Sie werden in der Lage sein, die Aktivität der Infektion schnell zu unterdrücken und den Entzündungsprozess zu lindern..

Bevor Sie dieses oder jenes Antibiotikum verschreiben, sollten Sie die Empfindlichkeit der Galle für sie überprüfen, um das richtige Medikament zu finden. Darüber hinaus muss der behandelnde Arzt das Alter und das Vorhandensein zusätzlicher chronischer Krankheiten beim Patienten berücksichtigen, bevor er Antibiotika verschreibt..


Am häufigsten werden solche Antibiotika zu diesem Zweck verwendet: Azithromycin, Tetracyclin, Levomycetin, Ampicillin, Oxacillin. Diese Medikamente können auch zusammen mit Furazolidon verwendet werden, das die Aktivität pathogener Bakterien unterdrückt.

Wichtig! Furazolidon ist bei Patienten mit Nierenerkrankungen kontraindiziert.

Die Dauer der Antibiotikabehandlung sollte zwei Wochen nicht überschreiten. Bei Bedarf wird das Medikament abgesagt und dem Patienten ein Analogon zugewiesen.

Auch Patienten mit Cholezystitis wird die Ernennung von Antibiotika auf Metronidazol-Basis gezeigt. Sie gelten gleichzeitig als antimikrobielle und antimykotische Medikamente..

Wichtig! Selbst verschreibende Antibiotika oder andere Medikamente können gesundheitsschädlich sein. Nur der behandelnde Arzt kann dieses oder jenes Medikament verschreiben, abhängig von den Ergebnissen der Tests des Patienten, seinem Alter, den damit verbundenen Pathologien usw..

In weniger schweren Fällen kann Cholezystitis mit Volksheilmitteln behandelt werden..

Die allgemeine Therapie mit diesen Arzneimitteln sollte in einem Krankenhaus unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden. Dies gilt insbesondere für die Behandlung von Kleinkindern.

Für den Fall, dass die traditionelle medikamentöse Therapie nicht wirksam genug ist, wird der Patient beauftragt, die Gallenblase zu entfernen. Nach einer solchen Operation wird einer Person eine Diät gezeigt..

Konservative Cholezystitis-Therapie

Das Behandlungsschema für Cholezystitis wird vom Gastroenterologen jeweils individuell ausgewählt und hängt vom Krankheitsbild, der Krankheitsform und dem Funktionszustand der Gallenblase ab.

Normalerweise werden bei der chronischen Form der Cholezystitis konservative Behandlungsmethoden angewendet, deren Hauptzweck darin besteht:

  1. Beseitigen Sie entzündliche Veränderungen in den Wänden der Gallenblase.
  2. Beseitigen Sie Krankheitssymptome.
  3. Komplikationen vorbeugen.
  4. Verbesserung der Lebensqualität des Patienten.

Medikamente gegen Cholezystitis bestehen aus Injektionen und Pillen. Die wirksamsten Arzneimittel mehrerer pharmakologischer Gruppen werden verschrieben:

Gruppe von Drogenpharmachologische WirkungNamen
AntibiotikaBeseitigen Sie bakterielle Infektionen und lokale Entzündungen
  • Ampicillin;
  • Ceftriaxon;
  • Amoxicillin;
  • Metronidazol.
SulfanilamidpräparateZerstören Sie pathogene Mikroorganismen im Darm (bei Begleiterkrankungen)
  • Sulfalen;
  • Sulfadimezin.
AntimykotikaZerstören Sie Pilze, die sich während der antimikrobiellen Therapie aktiv vermehren
  • Fluconazol;
  • Nystatin;
  • Furazolidon.
Choleretische DrogenNormalisieren Sie die Produktion und den Abfluss von Galle
  • Holosas;
  • Hofitol.
AntispasmodikaMuskelkrämpfe lindern, Schmerzsyndrom beseitigen
  • Trimedat;
  • No-shpa;
  • Platyphyllin;
  • Duspatalin;
  • Papaverine.
HepatoprotektorenStellen Sie die Leberfunktion wieder her und beschleunigen Sie die Regeneration der Hepatozyten
  • Essentiale forte;
  • Carsil;
  • Essliver;
  • Ursosan.
EnzymeVerdauungsprozesse normalisieren und erleichtern
  • Kreon;
  • Mezim;
  • Festlich.
Entzündungshemmende MedikamenteWirken langfristig analgetische, entzündungshemmende und fiebersenkende Wirkungen
  • Diclofenac;
  • Ibuprofen;
  • Piroxicam;
  • Rofecoxib.

Antimykotika


Antimykotika werden in Kombination mit Antibiotika für ältere oder immungeschwächte Patienten verschrieben. Die Dauer ihrer Aufnahme beträgt durchschnittlich zwei Wochen..

Das wirksamste Medikament für diese Medikamentengruppe ist Nystatin. Es hemmt schnell die Pilzaktivität.

Welchen Arzt zu kontaktieren

Ein Gastroenterologe ist an der Behandlung der Cholezystitis beteiligt. Bei der chronischen Form der Krankheit ist es hilfreich, einen Ernährungsberater zu konsultieren. Ein Physiotherapeut kann zusätzliche Hilfe leisten. Videoversion des Artikels:

Die Behandlung von Cholezystitis mit Volksheilmitteln kann wirksam und sicher sein. Die komplexe Therapie dieser Krankheit umfasst notwendigerweise nicht nur Medikamente, sondern auch die richtige Ernährung sowie die Verwendung von Kräuterinfusionen und Abkochungen. Darüber hinaus werden viele Pflanzenextrakte zur Herstellung von pharmazeutischen Präparaten verwendet, was ihre Wirksamkeit erneut bestätigt. Vor Beginn der Behandlung lohnt es sich jedoch, sich einer Untersuchung zu unterziehen und sicherzustellen, dass die Diagnose korrekt ist, sowie Form und Ursache der Krankheit zu klären..

Choleretische Drogen

Choleretische Medikamente werden verschrieben, um den Ausfluss von Galle und deren Produktion durch die Leber zu fördern. Diese Arzneimittel müssen zusammen mit Antibiotika angewendet werden. Dadurch wird die Behandlung effektiver..

Fast alle choleretischen Medikamente basieren auf einer natürlichen Zusammensetzung, so dass sie das Verdauungssystem nicht überlasten, was ein großes Plus bei der Behandlung von Cholezystitis darstellt.

Die besten Medikamente in dieser Gruppe sind:

  1. Allohol. Es behandelt nicht nur Cholezystitis, sondern hilft auch bei Hepatitis, Übelkeit und Verstopfung. Sie müssen es zwei Tabletten vor den Mahlzeiten zweimal täglich einnehmen..
  2. Holarol. Es fördert den Gallenfluss und reduziert Schmerzen.
  3. Cholenzym basiert auf den Elementen der Rindergalle. Es verbessert die Aufnahme und den Abbau von Fett.

Wie man die beliebtesten Choleretika richtig einnimmt

Schauen wir uns die Wirkung und den Empfang der wirksamsten Mittel gegen die Stagnation der Galle genauer an.

  1. Cholenzym. Dies ist ein kombiniertes Medikament, das auf einem Extrakt aus tierischer Galle basiert. Die Tabletten steigern den Appetit, lindern Schmerzen und Gallenstauungen. Zu den Nebenwirkungen zählen eine Unverträglichkeit der Komponenten und infolgedessen allergische Reaktionen. Das Arzneimittel sollte dreimal täglich nach den Mahlzeiten eine Tablette eingenommen werden..
  2. Flamin. Das Arzneimittel basiert auf pflanzlichen Inhaltsstoffen. Es hat sowohl antibakterielle als auch krampflösende Wirkungen. Bekämpft Entzündungen und verringert die Viskosität der Galle, um ihren Durchgang in den Zwölffingerdarm zu verbessern. Es ist notwendig, nach folgendem Schema zu behandeln: eine Tablette dreimal täglich.
  3. Odeston. Reduziert Schmerzen, lindert Krämpfe an den Wänden des Organs und fördert die Ausscheidung von Galle. Wird verwendet, um die Entwicklung von Cholelithiasis zu verhindern (der Wirkstoff verhindert die Kristallisation von Cholesterin). Sie sollten 25-30 Minuten vor den Mahlzeiten 1 Stück (im Extremfall 2 Stück) trinken.
  4. Allohol. Natürliche wirksame Medizin basierend auf pflanzlichen Inhaltsstoffen, Aktivkohle und Galle (getrocknet). Aufgrund seiner geringen Kosten und seiner hohen Effizienz bei der Behandlung von Gallenblasenerkrankungen hat das Medikament seit mehr als 50 Jahren seine Popularität bei den Verbrauchern nicht verloren. Seine Hauptaktionen umfassen die Beseitigung von Entzündungsprozessen, Zerfall, Fermentation und die Normalisierung der Galleproduktion. Die erkannte Krankheit sollte dreimal täglich mit 1-2 Tabletten behandelt werden.
  5. Nikodin. Es ist ein Arzneimittel gegen die Gallenblase, das eine starke Wirkung gegen Entzündungen, Bakterien und Gallenstauung hat. Es wird häufig bei Dyskinesien, Cholezystitis und Cholestase verschrieben. Die Wirkstoffe zerstören schädliche Bakterien, beschleunigen die Freisetzung von Galle und reduzieren Entzündungen. Tägliche Dosis während der Behandlung: 1-2 Stück dreimal täglich. Ein krankes Organ sollte vor dem Essen behandelt werden..
  6. Hofitol. Dies sind braune Tabletten, die eine auffallende choleretische und choleretische Wirkung haben. Hofitol verursacht selten Nebenwirkungen, aber Übelkeit, Erbrechen, Sodbrennen und Durchfall können auftreten. Trinken Sie dreimal täglich 2 (manchmal 3) Stück.

Sie sollten sich nicht selbst behandeln, um den Krankheitsverlauf nicht zu erschweren. Erst nach der Diagnose kann der Arzt über die Wahl eines Arzneimittels entscheiden, das die Gallenblase heilen kann.

Ein komplexer Ansatz

Cholezystitis ist heilbar, aber mit großen Schwierigkeiten. Es ist nicht einfach, es für immer loszuwerden. Eine wichtige Voraussetzung ist ein integrierter und systematischer Ansatz. Dann werden die Folgen der Krankheit minimiert..

Ernährungskorrektur und Ernährung

Die richtige Ernährung ist die Grundlage für die Behandlung von Cholezystitis. Gesunde Lebensmittel enthalten wichtige Vitamine. Diese schließen ein:

  • Vitamin A ist in fermentierten Milchprodukten, Milch und Butter enthalten.
  • Vitamin B ist in Fleisch, Getreide, Brot, Fisch und Petersilie enthalten.
  • Leinsamenöl enthält die Vitamine Omega-3 und Omega-6;
  • Vitamine der Gruppe C..

Methode zur Behandlung von Diabetes mellitus als Ursache für chronische: Leinsamen senkt den Blutzucker und das Cholesterin, normalisiert die Leberfunktion.

Behandlungsmöglichkeiten bei Pankreatitis:

  • Kartoffelsaft als entzündungshemmendes krampflösendes Mittel. Frischer Saft verlangsamt die Produktion von Verdauungsenzymen und hilft bei Pankreatitis.
  • Ein Anfall von Pankreatitis hilft, die Zubereitung von sandiger Immortelle zu entfernen, die Gallensekretion zu verbessern und die Arbeit der Bauchspeicheldrüse zu aktivieren.

Methoden zur Behandlung von Steinen: Mariendistel - entzündungshemmendes antibakterielles krampflösendes Mittel. Samen werden gekocht und trocken sowie Mariendistelöl verzehrt. Die Spurenelemente in dieser Pflanze haben cholesterinsenkende Eigenschaften. Mariendistelöl eignet sich gut zum Anrichten von frischem Gemüsesalat.

Andere Behandlungen

  1. Schlammtherapie und Spa-Behandlung helfen auch bei chronischen Krankheiten..
  2. Elecampane in der akuten Form der Krankheit lindert Schmerzen und Beschwerden. Elecampane wird zusammen mit einer Schnur und Minze gebraut: Die Zutaten werden gehackt, eine Stunde in kochendem Wasser belassen, dann filtriert und vor den Mahlzeiten verzehrt.

Cholezystitis ist keine eigenständige Krankheit. Dies ist immer der Grund, der Begleiter gefährlicher Diagnosen. Erfordert eine systemische Behandlung bei Erkrankungen der Pankreatitis und Diabetes mellitus. Die Krankheit ist ansteckender Natur, daher verschreiben Ärzte häufig Antibiotika. Die Verwendung von antibakteriellen Medikamenten ist jedoch kontraindiziert. Ein solches Rezept ist während der Schwangerschaft, Stillzeit, Allergien gegen Arzneimittelbestandteile, schwerer Dysbiose nicht möglich.

Chirurgische Behandlungen sind verfügbar, aber nicht immer möglich. Die tibetische Medizin betrachtet die Krankheit als Ausdruck eines Ungleichgewichts in der Regulation der Leber und der Gallenwege. Die Gründe werden zu Recht als ungesunde Ernährung, Stress angesehen. Bei chronischer, kalkhaltiger Cholezystitis hat die traditionelle Medizin Kontraindikationen, es ist notwendig, die Behandlungsoptionen sorgfältig auszuwählen. Die Vorbeugung einer Krankheit ist einfacher als die Behandlung der Folgen, daher sollte die Vorbeugung an erster Stelle stehen.

Prävention von Cholezystitis mit Volksheilmitteln

Prävention und Prävention von Cholezystitis sind von großer Bedeutung. Wenn die Krankheit überrascht wird, werden traditionelle Volksheilmittel eingesetzt, um eine schwere Krankheit zu bekämpfen..

Eine Gallenstase tritt auf, wenn die Gallenwege blockiert sind.

Spastische Dyskinesie - Insuffizienz oder übermäßiger Gallenfluss in den Zwölffingerdarm aufgrund einer beeinträchtigten Motilität der Gallenwege.

Bei einer Stagnation der Galle in der Blase wird empfohlen:

  • Einhaltung einer Diät. Wenn man fettarmes Fleisch und Geflügel, Meeresfrüchte, nicht saure Früchte, fast alles Gemüse und Kräuter, Buchweizen- und Haferflockengetreide, fettarme Milchprodukte mit Bifidokulturen, Obstkompotte, schwachen Tee und Kaffee mit Milch isst, hilft Honig, Cholezystitis loszuwerden..
  • Mineralwasser eine Stunde vor den Mahlzeiten.
  • Trinken Sie choleretische Kräuter: Johanniskraut, Immortelle, Maisseide sowie Eleutherococcus, Ginseng, Wermut, Radiola und Zitronengras. Die Bitterkeit der gekochten Tinktur wird mit einem Löffel Honig aufgehellt.
  • Kräuterpräparate: Die choleretische Sammlung Nr. 1 besteht aus Minze, Dreiblattuhr, Koriander und Immortelle; Sammlung Nr. 2 enthält Blätter von Minze, Schafgarbe, auch Immortelle und Koriander; Sammlung Nummer 3 besteht aus Kamillenblüten, Rainfarn, Ringelblume, Minze und Schafgarbe. Die Ladungen haben entzündungshemmende und choleretische Eigenschaften und beschleunigen auch die Ausscheidung von Galle.

  • Phytohepatol Nr. 2 enthält immortelle Blüten, Schafgarbe, Minzblätter und Koriander. Phytohepatol Nr. 3 enthält Schafgarbe, Kamille, Minze, Ringelblume und Rainfarn. Die Gebühren ähneln in ihrer Zusammensetzung den von Apotheken in Filterbeuteln erhobenen choleretischen Gebühren, was für die Herstellung von Infusionen bequemer ist. Die Medikamente werden für die Krankheit empfohlen, um die Bildung von Gallensteinen zu verhindern. Kräuterpräparate sind wirksam im Kampf gegen kalkhaltige Cholezystitis.
  • Tubage oder "Reinigung der Leber": Es ist besser, abends zu Hause ein Glas Wasser zu nehmen, das in Magnesia oder Sorbit gelöst ist. Eine Alternative ist Pflanzenöl. Dann müssen Sie anderthalb Stunden lang mit einem Heizkissen auf der rechten Seite liegen. Es wird empfohlen, gleichzeitig mit dem Eingriff Zitrone zu konsumieren. Zitronensaft mit Olivenöl, schwarzer Rettichsaft hilft bei der Bewegung der Galle in den Kanälen.
  • Leinsamenöl entfernt sanft die Galle. Zu den Mahlzeiten zu Hause einnehmen, sofern dies nicht kontraindiziert ist.
  • Hilft bei der Heilung der Stagnation eines Produkts aus Meerrettichwurzeln. Die Kochmöglichkeit ist einfach: 4 Gläser warmes Wasser werden mit geriebenen Meerrettichwurzeln gemischt, die Mischung wird etwa einen Tag lang aufbewahrt. Im Kühlschrank aufbewahren und vor den Mahlzeiten in kleinen Mengen mit Zucker verzehren.
  • Zur Behandlung der Krankheit eignet sich die Kamillensammlung als krampflösendes und entzündungshemmendes Mittel. Kamille hilft auch im Kampf gegen Darmparasiten und ist zusammen mit anderen Kräutern Teil eines medizinischen Einlaufs. Einlauf wird aus Abkochungen von Kamille, Johanniskraut und Eichenrinde hergestellt, die Entzündungen lindern und Darmschäden reduzieren.
  • Bei der Behandlung wird ein Sud verwendet, eine Infusion von Hafer ist ein choleretisches Mittel. Hafer verbessert die Auflösung von Calcium- und Phosphorsalzen.

  • Calendula hat krampflösende choleretische Eigenschaften. Auf seiner Basis werden Infusionen gemacht.
  • Hausgemachter Karottensaft hilft bei jeder Form von Cholezystitis, normalisiert die Produktion von Galle und beseitigt deren Überschuss.
  • Bei spastischer Dyskinesie werden auf Kräutermedizin basierende therapeutische Verfahren empfohlen:

    • medizinische Infusion von sandigen Immortelle-Blüten;
    • choleretische Kräuter, Gebühren: Kleeblattblätter, Pfefferminze, Korianderfrüchte und Immortelle-Blüten; Kräutersammlung von Immortelle-Blüten, Schafgarbe, Pfefferminze und Koriander; Blüten von gemeinem Rainfarn; Maisseide;
    • Die Infusion von Berberitzenblättern hat eine milde choleretische Eigenschaft.
    • Hagebuttenextrakt;
    • Orthosiphon-Staminat-Tee (lindert Krämpfe bei Gallensteinerkrankungen);
    • Infusion von Pfefferminzblättern;
    • Zubereitung von Löwenzahnwurzelextrakt;
    • Propolis enthält aktive Nährstoffe, die schädliche Bakterien abtöten. Darüber hinaus stärkt es das Immunsystem..

    Für die kompetente Zubereitung von Kräuterinfusionen und -gebühren wird ein Regime und eine Dosis eingehalten. Bereiten Sie solche Infusionen vor: Gießen Sie die Sammlung, kochen Sie sie in einem warmen Behälter in einem Wasserbad etwa 15 Minuten lang, kühlen Sie sie dann auf Raumtemperatur ab und passieren Sie sie durch ein Sieb. Dichte Rohstoffe bestehen länger auf dem Wasserbad.

    Bei Gallensteinerkrankungen werden Infusionen mit Vorsicht eingenommen..

    Wie Cholezystitis behandelt wird: die wirksamsten Medikamente

    Ungefähr 10-15% der Bevölkerung unseres Planeten sind mit Cholezystitis oder Entzündungen der Gallenblase (GB) vertraut. Beschwerden und ziehende Schmerzen im rechten Hypochondrium, Schwierigkeiten bei der Verdauung von Nahrungsmitteln und unangenehme Bitterkeit im Mund - all dies ist ein Grund, untersucht zu werden. Und wie wird Cholezystitis behandelt? In unserem Test und Video in diesem Artikel werden wir die wirksamsten Mittel analysieren, die Ihnen definitiv helfen werden.

    Grundlagen der Krankheitsklassifikation

    Bevor wir besprechen, was mit Cholezystitis zu trinken ist, um Schmerzen und Beschwerden schnell zu lindern, wollen wir herausfinden, welche Arten von Entzündungen der Gallenblase existieren. Schließlich beeinflusst die klinische Form der Krankheit maßgeblich die Auswahl der Therapietaktiken..

    Cholezystitis wird in zwei große Gruppen unterteilt:

    • Akut:
      1. katarrhalisch - mit Beteiligung am pathologischen Prozess der (oberflächlichen) Schleimhaut des Organs;
      2. phlegmonös - mit diffuser eitriger Entzündung;
      3. gangränös - mit nekrotischer Läsion der Gallenblasenwand.
    • chronisch.

    Wichtig! Akute Cholezystitis wird von einem Chirurgen in einem Krankenhaus behandelt. Bei den meisten Patienten ist eine Operation angezeigt - eine Cholezystektomie. Es ist verboten, zu Hause phlegmonöse und noch gangränösere Formen von Entzündungen zu behandeln!

    Dennoch ist die überwiegende Mehrheit der Patienten mit chronischer Cholezystitis konfrontiert (XX). Was ist Cholezystitis und wie gefährlich ist sie??

    Infolge der schädlichen Wirkung auf die GB-Wand entwickelt sich ein träger Entzündungsprozess. Mit der Zeit verdicken sich die Wände des Organs, werden inaktiv und es treten Geschwüre und Narben auf der Schleimhaut auf. Dies führt wiederum zu weiteren Störungen des Ausflusses von Galle und der Bildung von Steinen..

    Beachten Sie! Die Verschlimmerung von XX tritt praktisch immer nach einem Fehler in der Ernährung auf - der Verwendung von fett gebratenen Lebensmitteln. Ein Angriff kann auch Unterkühlung, verminderte Immunität, Zittern und intensive körperliche Aktivität hervorrufen.

    Konservative Behandlungen für chronische Cholezystitis

    Chronische Cholezystitis wird normalerweise konservativ behandelt (eine Operation kann jedoch erforderlich sein)..

    Zu seinen Hauptzielen gehören:

    • Beseitigung entzündlicher Veränderungen in der Wand der Gallenblase;
    • Prävention von Komplikationen;
    • Beseitigung der Symptome der Pathologie;
    • Verbesserung der Lebensqualität und Rehabilitation der Patienten.

    Wichtig! Der Therapieplan wird vom Arzt für jeden Patienten individuell erstellt. Die gewählte Taktik wird weitgehend durch den klinischen Verlauf der Pathologie (Häufigkeit und Schwere der Exazerbationen), das Vorhandensein / Fehlen von Steinen und den Funktionszustand der Gallenblase bestimmt.

    Nicht medikamentöse Therapie

    Bevor wir analysieren, welche Medikamente gegen Cholezystitis einzunehmen sind, möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass die Diät-Therapie eine wichtige Behandlungsmethode bleibt. Alle Patienten mit XX sollten sich an die Behandlungstabelle Nr. 5 halten (nach Pevzner).

    Unter seinen Prinzipien:

    1. Häufige und vor allem fraktionierte Nahrungsaufnahme (ca. 5-6 mal täglich).
    2. Erstellung und Aufrechterhaltung einer klaren Ernährung.
    3. Verbrauch von 2500-2900 kcal pro Tag.
    4. Erstellung eines Menüs mit einem optimalen Gehalt an Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten.
    5. Eine Abnahme des Anteils tierischer Fette in der Nahrung und eine Zunahme des Anteils pflanzlicher Fette.
    6. Trinken Sie viel Wasser (ca. 2 Liter sauberes Wasser pro Tag).
    7. Bevorzugte Kochoptionen - Kochen und Dämpfen.

    Unter den zugelassenen Produkten:

    • mageres Fleisch (Geflügel, Kaninchen, Rindfleisch, Fisch);
    • Weizenkleie;
    • Getreide (insbesondere Hirse, Buchweizen);
    • fermentierte Milchprodukte;
    • Gemüse und Früchte.

    Von der Ernährung der Patienten ausschließen:

    • fettige, geräucherte Gerichte;
    • fetthaltiges Fleisch und Innereien (Nieren, Gehirn, Zunge usw.);
    • Eigelb;
    • Gewürze und Gewürze;
    • reiche Brühen;
    • Backwaren und Süßwaren;
    • Nüsse;
    • Alkohol;
    • Kohlensäurehaltige Getränke.

    Wichtig! Patienten mit XX wird empfohlen, sich während ihres gesamten Lebens an eine therapeutische Diät zu halten. Dies wird dazu beitragen, die Anzahl der Exazerbationen erheblich zu reduzieren..

    Drogen Therapie

    Arzneimittel gegen Cholezystitis der Gallenblase sind ein weiteres wesentliches Element der Therapie. Es ist sehr wichtig, dass alle Pillen und Injektionen von einem qualifizierten Arzt (Therapeut oder Gastroenterologe) auf der Grundlage der erhaltenen Umfragedaten verschrieben werden. Nur ein Spezialist kann die Nuancen des Verlaufs der Pathologie und die individuellen Eigenschaften des Körpers beurteilen.

    Also, was mit Cholezystitis zu nehmen: Medikamente werden in mehrere pharmakologische Gruppen unterteilt.

    Tabelle: Injektionen und Tabletten gegen Cholezystitis der Gallenblase:

    GruppeWirkmechanismusVertreter
    AntibiotikaBeseitigen Sie bakterielle Infektionen und lokale EntzündungenAzithromycin, Ampicillin, Amoxicillin, Ceftriaxon, Metronidazol
    SulfonamideZerstörung pathogener Mikroorganismen im Darm (bei gleichzeitiger Entzündung)Sulfadimezin, Sulfalen
    AntimykotikaZerstörung von Pilzen, die sich im Magen-Darm-Trakt als Reaktion auf eine antimikrobielle Therapie intensiv vermehren könnenNystatin, Fluconazol, Furazolidon
    Choleretische DrogenNormalisierung der Produktion und Abfluss von GalleAllochol, Holosas, Hofitol
    AntispasmodikaBeseitigung von Muskelkrämpfen, Beseitigung des SchmerzsyndromsNo-shpa, Papaverine, Trimedat, Duspatalin
    HepatoprotektorenWiederherstellung der Leberfunktion, Beschleunigung der HepatozytenregenerationEssliver, Essentiale forte, Ursosan, Karsil, Heptral

    Antibiotika, Sulfonamide und Antimykotika

    Antibiotika gegen Cholezystitis und Leberentzündungen sind ein wichtiger Bestandteil der Behandlung. Vor der Auswahl des einen oder anderen Arzneimittels ist es jedoch wichtig, eine detaillierte diagnostische Studie durchzuführen, den Erreger der Entzündung zu identifizieren und seine Empfindlichkeit gegenüber antimikrobiellen Mitteln zu bestimmen.

    Das Antibiotikum gegen Cholezystitis sollte eine spezifische Aktivität gegen Mikroben haben, die sich an den Wänden der Gallenblase ansiedeln.

    Am häufigsten werden Patienten Cephalosporine verschrieben. Sie sind es, die die Cholezystitis wirksam bekämpfen: Antibiotika sind hoch aktiv und haben ein breites Wirkungsspektrum. Bei einer ausgeprägten Verschlimmerung der Erkrankung werden Arzneimittel der Erythromycin-Gruppe empfohlen.

    Welche Pillen gegen Cholezystitis bei Schwangeren, älteren Patienten und Kindern? Für sie sind wirksame und absolut sichere Antibiotika der Penicillin-Gruppe eine ausgezeichnete Option. Aufgrund der Tatsache, dass sie sich gut in der Galle ansammeln, tritt die therapeutische Wirkung schnell genug auf.

    Beachten Sie! Jedes Arzneimittel gegen Cholezystitis der Gallenblase hat seine eigenen Kontraindikationen. Befolgen Sie die Empfehlungen Ihres medizinischen Fachpersonals und lesen Sie die Gebrauchsanweisung sorgfältig durch.

    Im Durchschnitt beträgt der Verlauf der Antibiotikatherapie zur Exazerbation von XX 10-14 Tage. Wenn das Medikament richtig ausgewählt wird, fühlt sich der Patient bereits am 2-3. Behandlungstag viel besser.

    Sulfonamide sind ein Ersatz für Antibiotika. Sie sind verschrieben für:

    • Unmöglichkeit einer antimikrobiellen Therapie mit "klassischen" Mitteln;
    • Komplikation der XX Entzündung der Darmschleimhaut.

    Antimykotika sind zur Aktivierung der pathogenen Pilzflora im Körper indiziert. Dieses Phänomen tritt häufig vor dem Hintergrund einer antimikrobiellen Therapie auf. Einige Experten halten es daher für ratsam, sie präventiv (prophylaktisch) anzuwenden..

    Choleretische Drogen

    Choleretische Medikamente gegen Cholezystitis - ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung.

    Entsprechend ihrer pharmakologischen Wirkung können sie in zwei große Gruppen eingeteilt werden:

    • Choleretika - Medikamente, die die Produktion von Galle steigern;
    • Cholekinetik - Medikamente, die helfen, den Ausfluss von Galle zu normalisieren.

    Choleretika umfassen:

    • Rindergalleprodukte - Cholenzym, Allohol;
    • Pflanzensterine - Maisnarben, Immortellenblüten, Hagebuttenextrakt;
    • synthetische Drogen - Nikodin, Osalmid, Cyclovalon.

    Cholekinetik ist ein weiteres häufig verschriebenes Medikament gegen Cholezystitis: Eine Stagnation der Galle bei der Einnahme wird beseitigt, indem der Tonus der Muskeln der Gallenwege und der Gallenblase erhöht und die Kontraktionen erhöht werden.

    Wichtig! Choleretische Medikamente sind bei obstruktivem Ikterus, akuter Hepatitis und begleitenden dekompensierten Magen-Darm-Erkrankungen kontraindiziert. Fragen Sie Ihren Arzt, wie Sie Allochol gegen Cholezystitis zusammen mit Steinen in der Gallenblase einnehmen können.

    Krampflösende Medikamente

    "Wie kann man Schmerzen bei Cholezystitis lindern?" - vielleicht eine der häufigsten Fragen von Patienten. Antispasmodika können dabei helfen - eine Gruppe von Medikamenten, die Muskelkrämpfe beseitigen und den Abfluss von Galle in den Zwölffingerdarm erleichtern..

    Am häufigsten verwendet Aber shpa für Cholezystitis: wie man dieses Medikament nimmt?

    Die Standardempfehlungen lauten wie folgt:

    • Erwachsene - 1-2 Tabletten (40-80 mg) × 3 mal täglich;
    • Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren - 1 Tablette (40 mg) × 2-4 mal täglich;
    • Kinder 6-12 Jahre - 1 Tablette (40 mg) 1-2 mal täglich.

    Wichtig! Bei einem akuten Anfall mit schwerem Schmerzsyndrom ist es ratsam, injizierbare krampflösende Mittel zu verwenden. Wie Sie Noshpa in Injektionen einnehmen, wird Ihnen Ihr Arzt sagen.

    Hepatoprotektoren

    Hepatoprotektoren sind Adjuvantien, die die Zerstörung von Zellmembranen von Hepatozyten verhindern und deren Regeneration stimulieren sollen.

    Es gibt verschiedene Arten solcher Medikamente:

    • basierend auf tierischen Zutaten;
    • basierend auf pflanzlichen Inhaltsstoffen;
    • Aminosäuren;
    • Ursodesoxycholsäurepräparate;
    • essentielle Phospholipide;
    • LPO-Inhibitoren (Lipidperoxidation);
    • Nahrungsergänzungsmittel.

    Andere Fonds

    Zusätzlich können dem Patienten symptomatische Mittel verschrieben werden:

    • NSAIDs (Paracetamol, Ibuprofen) mit schwerem Intoxikationssyndrom;
    • Antiemetika (Cerucal) gegen schwere Übelkeit;
    • Vitamine mit einer allgemeinen Schwächung des Körpers usw..

    Physiotherapie

    Nach Abklingen der Exazerbation werden den Patienten physiotherapeutische Verfahren gezeigt.

    • UHF-Therapie;
    • Kryotherapie;
    • Lasertherapie;
    • Vakuummassage;
    • UHF-Therapie;
    • Kohlendioxid- und Radonbäder;
    • Galvanisierung und Elektrophorese von krampflösenden Mitteln usw..

    Beachten Sie! Bei einer akalkulösen Cholezystitis mit deutlichen Anzeichen einer Gallenstagnation ist es sinnvoll, ein Verfahren wie Tyubage durchzuführen. Dieser Komplex medizinischer Verfahren wird verwendet, um die Leber zu spülen (zu reinigen).

    Krankheitsprognose

    In den meisten Fällen ist eine chronische Cholezystitis relativ gutartig. Die Krankheit dauert Jahrzehnte, ohne die Lebensqualität des Patienten wesentlich zu beeinträchtigen (das Wohlbefinden leidet nur bei Exazerbationen)..

    Regelmäßige Arztbesuche, Einhaltung der Diät und vorbeugende Maßnahmen tragen dazu bei, die Remissionsdauer erheblich zu verlängern und sich vor Beschwerden zu schützen.

    Fragen an den Arzt

    Behandlung von Cholezystitis und Pankreatitis

    Hallo! Seit einigen Jahren leidet sie unter Bauchschmerzen und Verdauungsproblemen. Kürzlich wurde ich endlich untersucht, ein Ultraschall zeigte Anzeichen einer chronischen Entzündung der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse. Sag mir, zu welchem ​​Arzt soll ich gehen? Welche Medikamente gegen Cholezystitis und Pankreatitis gelten heute als die wirksamsten? Danke.

    Guten Tag! Wenden Sie sich mit den Ergebnissen der Untersuchung an den Therapeuten oder Gastroenterologen: Spezifische Medikamente gegen Cholezystitis und Pankreatitis können erst nach einer internen Untersuchung ausgewählt werden.

    Im Allgemeinen sollte die Behandlung gemäß dem in unserem Artikel angegebenen Schema durchgeführt werden. Wenn eine unzureichende Bauchspeicheldrüse diagnostiziert wird, werden zusätzlich Enzympräparate (Kreon, Festal) verschrieben. Indikationen zufolge werden auch Antibiotika eingesetzt: Bei Pankreatitis und Cholezystitis ist es häufig erforderlich, diese im Laufe der Zeit anzuwenden.

    Und vergessen Sie nicht die Bedeutung der Ernährung: Sie macht bis zu 70-80% des Behandlungserfolgs aus. Gesundheit!

    Indikationen für die Ernennung von Omeprazol

    Ich hatte auch so unangenehme Wunden wie Cholezystitis und Pankreatitis. Ich ging zum Arzt, mir wurde eine Behandlung verschrieben (jetzt nehme ich bereits Tabletten, es scheint zu helfen). Die einzige Frage ist eine Droge. Wird Omez bei Cholezystitis verschrieben? Ich dachte, es wäre etwas aus dem Magen.

    Hallo! Omez oder Omeprazol ist ein Medikament aus der pharmakologischen Gruppe der Protonenpumpenhemmer. Sein Wirkungsmechanismus basiert auf der Unterdrückung von H + -K + -FTF-ase. Wirkt antisekretorisch und gegen Geschwüre, reduziert die Produktion von Salzsäure im Magen.

    Bei XX und Pankreatitis wird das Medikament als Hilfstherapie eingesetzt. Es reduziert Schmerzen und Entzündungen und hat eine allgemeine entzündliche Wirkung. Normalerweise wird Omez in einer Dosierung von 20 mg 1 U / Tag verschrieben, die Behandlung dauert einen Monat.