Ist es möglich, sich vollständig von Hepatitis C zu erholen?

Hepatitis C ist eine schwere Lebererkrankung, die durch das HCV-Virus verursacht wird. Mit der Ausbreitung der Infektion treten pathologische Veränderungen im Organgewebe auf. Mangelnde rechtzeitige Behandlung und das Ignorieren der Empfehlungen von Ärzten führen häufig zu den gefährlichsten Folgen für das Leben des Patienten: Krebs und Zirrhose. Die Krankheit ist durch gelöschte Symptome gekennzeichnet, was die Identifizierung erschwert. Hepatitis wird in der Regel bei Routinetests oder bei Auftreten der ersten Komplikationen festgestellt..

Bis heute enthält die Medizin eine ausreichende Menge an Mitteln, um die Krankheit in verschiedenen Stadien wirksam zu bekämpfen. Sie helfen, Hepatitis C für immer zu heilen. Die Hauptsache ist, die Bedingungen einzuhalten, die erforderlich sind, um ein qualitativ hochwertiges Ergebnis zu erzielen.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Heilung?

Heute ist Hepatitis C als heilbare Krankheit anerkannt. Der Patient und der Arzt müssen jedoch Kraft und Geduld aufbringen. Zunächst ist zu beachten, dass eine vollständige Heilung bei Hepatitis C eine langfristige anhaltende Remission bedeutet, bei der die Aktivität des Virus unterdrückt wird. Trotzdem bleibt die Infektion lebenslang im Blut des Patienten, was bedeutet, dass eine genaue systematische Beobachtung durch einen Hepatologen erforderlich ist. Wenn Sie weiteren Empfehlungen folgen, können Sie die Krankheit für den Rest Ihres Lebens vergessen..

Die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Heilung hängt von vielen Faktoren ab. Vor allem jetzt werden vor dem Hintergrund der fortschreitenden Entwicklung der Medizin und der Entstehung neuer moderner Medikamente, die hundertprozentige Ergebnisse im Kampf gegen die Krankheit in ihren frühen Stadien erzielen können, häufig günstige Prognosen abgegeben. Mit dem richtigen Ansatz können 90-98% der Patienten Hepatitis C vollständig heilen. Es umfasst eine umfassende Diagnose, die Folgendes umfasst:

  • Viraler Genotyp.
  • Die Schwere der Lebergewebeschädigung.
  • Das Vorhandensein von Begleiterkrankungen beim Patienten.

Danach werden therapeutische Therapie und spezielle Medikamente zur Bekämpfung der Hepatitis verschrieben. Heute gibt es neue, verbesserte Medikamente, die das Leben des Patienten erleichtern und in kürzerer Zeit als zuvor spürbare Ergebnisse erzielen sollen..

Was bestimmt den Behandlungserfolg?

Folgende Faktoren beeinflussen die Qualität des Ergebnisses:

  1. Das Stadium der Entwicklung der Krankheit zum Zeitpunkt der Kontaktaufnahme mit einem Spezialisten. In diesem Fall kann bereits die geringste Verzögerung eine wichtige Rolle spielen und schwerwiegende irreversible Prozesse in der Leber hervorrufen. Daher ist es so wichtig, systematisch Untersuchungen durchzuführen, den Zustand Ihres eigenen Körpers zu überwachen und auf mögliche Anzeichen und Symptome zu hören, denn wenn die Krankheit in das chronische Stadium übergeht, wird die Behandlung weniger effektiv. Experten stellen jedoch fest, dass Hepatitis bis vor 5 Jahren geheilt werden kann..
  2. Virusgenotyp. Es hat die Sorten 1, 2 und 3. Das erste spricht viel schlechter auf die Behandlung an und es dauert länger, bis der Patient behandelt wird. Manchmal erreicht die Therapiedauer 72 Wochen.
  3. Die Menge des Virus. Je niedriger die HCV-Konzentration im menschlichen Körper ist, desto einfacher wird die Behandlung. Sie können Hepatitis C mit einer Viruslast von bis zu 2 Millionen wirksam bekämpfen. In den Bluttestergebnissen für die Virusmenge wird dies als "weniger als 2 * 10 ^ 6 Kopien / ml" angezeigt. In den Genotypen 2 und 3 wird die Viruslast häufig in zweistelliger Millionenhöhe gemessen.
  4. Begleiterkrankungen und erschwerende Umstände. Dazu gehören Übergewicht, Allergien, schlechte Gewohnheiten. Die Situation wird durch Diabetes mellitus, Bluthochdruck und Schilddrüsenprobleme verschärft. Leberversagen und Fibrose, metabolisches Syndrom, Fetthepatose, Autoimmunprozesse im Körper des Patienten usw. sind ebenfalls schwerwiegende Hindernisse. Bei gesundheitlichen Problemen Dritter ist es notwendig, diese auf dem Weg zu beseitigen und sich an die entsprechenden Spezialisten zu wenden. Dies erhöht die Wirksamkeit der Behandlung erheblich und bietet mehr Chancen für eine vollständige Heilung..
  5. Einhaltung eines gesunden Lebensstils und Empfehlungen von Ärzten. Jeder Patient sollte sich immer an das Vorhandensein der Krankheit erinnern und dem Körper helfen, sie zu bekämpfen. Bei Hepatitis C ist es notwendig, den Konsum von Alkohol und Drogen, das Rauchen von Tabak, erhöhte körperliche Aktivität und Sonneneinstrahlung einzustellen. Sie müssen sich auch vor starkem Stress und emotionaler Übererregung schützen, eine spezielle Diät einhalten und versuchen, Ihre eigene Immunität zu stärken und Ihre Gesundheit zu überwachen.
  6. Die Wahl einer bewährten Klinik und die Überwachung durch einen kompetenten Spezialisten. Dieser Faktor ist einer der wichtigsten, da der Erfolg der Behandlung weitgehend vom Arzt abhängt. Sie können die Therapie nicht selbst durchführen. Diese schwere Krankheit erfordert die Konsultation eines kompetenten Hepatologen und den Besuch einer High-Tech-Klinik..
Es ist notwendig, so schnell wie möglich einen Arzt zur Behandlung aufzusuchen.

Dies ist also ein Komplex von Zuständen, die den Verlauf der Genesung des Patienten von Hepatitis C beeinflussen. Selbst bei Vorhandensein von Fremdproblemen kann die Krankheit geheilt werden, indem die erforderliche Sorgfalt und Geduld gezeigt wird. Es ist wichtig, medizinische Empfehlungen zu befolgen, verschriebene Medikamente einzunehmen und vor allem gesund zu werden.

Um einen klaren Therapieplan zu erstellen, müssen Sie zunächst gründliche Untersuchungen durchführen, um den Genotyp des Virus sowie seinen Subtyp zu identifizieren. Basierend auf den Testergebnissen werden die erforderlichen Arzneimittel oder Arzneimittelkombinationen ausgewählt. Gegenwärtig in der Entwicklung der Medizin auf dem Gebiet der Hepatologie gibt es sowohl Standardbehandlungsmethoden als auch experimentelle. Die zweiten sind teuer, aber gleichzeitig viel effektiver im Vergleich zu Analoga..

Der Behandlungsplan wird für jeden Patienten separat ausgewählt, wobei alle individuellen Merkmale berücksichtigt werden. Mögliche Allergien, Überempfindlichkeit oder Unverträglichkeit gegen das eine oder andere antivirale Medikament, deren Kombination oder Kombination mit einer Interferonbehandlung werden ebenfalls berücksichtigt..

Durch die Verwendung hochentwickelter Techniken können Sie die Viruslast reduzieren, den Zustand des Patienten wieder normalisieren und die volle Funktionsaktivität der Leber wiederherstellen.

Mit der aufmerksamen Einstellung des Patienten zu seiner eigenen Gesundheit sowie der Professionalität des behandelnden Arztes wird es möglich sein, so schnell wie möglich qualitativ hochwertige Ergebnisse zu erzielen, Symptome zu beseitigen und zu einem vollen Leben zurückzukehren.

Es gibt jedoch keine Garantie dafür, dass die Krankheit eine Person nicht wieder überholt. Sie müssen sich daher an die regelmäßige Prävention erinnern, die die folgenden Maßnahmen umfasst:

  • Systematische Prüfung auf verschiedene Arten von Hepatitis.
  • Verweigerung des Drogenkonsums. In dieser Hinsicht sind intravenöse Substanzen besonders gefährlich, da Spritzen das Krankheitsvirus enthalten können.
  • Individueller Schutz beim Geschlechtsverkehr, Begrenzung der Anzahl mit zweifelhaften und unbekannten Partnern.
  • Sich um medizinische und nichtmedizinische Manipulationen kümmern: Zahnarzt aufsuchen, Blut spenden, Tätowierungen, Piercings und einige kosmetische Dienstleistungen.

Ist Hepatitis C vollständig geheilt?

Sehr oft stellen Patienten beim Arzttermin die Frage: „Ist Hepatitis C vollständig heilbar? ". In jüngerer Zeit hätte eine Person eine ungünstige Antwort gehört, dass die Krankheit nicht vollständig beseitigt werden kann. Es ist möglich, die Aktivität von Viruspartikeln mit Hilfe von Immunmodulatoren vorübergehend zu unterdrücken, aber nach einer unbestimmten Zeit kann die Krankheit zurückkehren, nur dass sie einen anderen Genotyp aufweist.

Jetzt ist es viel besser und das projizierte Bild der Erholung sieht sehr optimistisch aus. Es gibt immer mehr Fälle, in denen das Hepatitis-C-Virus vollständig beseitigt wird, aber vieles kann von der Person selbst abhängen:

  • Lebensstil;
  • schlechte Gewohnheiten haben;
  • psychologische Einstellung;
  • strikte Einhaltung aller Termine des behandelnden Arztes.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Heilung in akuten und chronischen Formen?

In der heutigen medizinischen Praxis wird Hepatitis C als heilbar anerkannt. Aber vorbehaltlich maximaler Anstrengung und Geduld sowohl des Arztes als auch des Patienten. Im Fall von HCV wird Heilung als verlängerte Remission definiert, während der die Virusaktivität unterdrückt wird. Antikörper gegen die Krankheit verbleiben in Form eines "Etiketts" im Blut des Patienten..

Der Wirkungsmechanismus des Virus ist wie folgt: Es wird in die Leberhepatozyten eingeführt und zerstört diese. In Abwesenheit einer antiviralen Therapie entwickelt eine Person allmählich eine Leberzirrhose und Leberkrebs. Diese Prozesse sind irreversibel und nicht behandelbar. Wenn daher unmittelbar nach dem Nachweis von HCV ein therapeutischer Kurs begonnen wird, nimmt die Wahrscheinlichkeit eines solchen Ergebnisses ab und die Wahrscheinlichkeit einer dauerhaften Heilung der Hepatitis steigt..

Die chronische Form, bei der HCV hauptsächlich aufgrund unscharfer Symptome erkannt wird, ist schwieriger zu heilen, erfordert einen integrierten Ansatz und eine gründliche Untersuchung des Patienten.

Er wird zu Tests geschickt, um Folgendes festzustellen:

  • Genotyp des HCV-Virus;
  • Formen der Krankheit;
  • der Grad der Leberschädigung;
  • das Vorhandensein anderer Krankheiten im Körper.

Nach Erhalt aller erforderlichen Forschungsergebnisse optimiert der Hepatologe das Behandlungsschema und die korrekte Liste der Medikamente für eine bestimmte Person. Heutzutage wenden sich viele von den "alten" Methoden ab und verschreiben Medikamente zur Behandlung von Hepatitis C, die erst vor kurzem synthetisiert wurden, aber unter praktizierenden Spezialisten bereits Berühmtheit erlangt haben, da Patienten eine Heilungschance von 98% haben..

Um die spezifischen Änderungen in der HCV-Behandlung zu verstehen, empfehlen wir, beide Strategien in Betracht zu ziehen..

Hepatitis-C-Behandlungen: Die alte Garde und der revolutionäre Durchbruch

Die Standardform der HCV-Therapie war bisher die Verwendung von Interferon-alpha in Kombination mit Ribavirin. Peginterferon wurde manchmal verwendet. Darüber hinaus wurden sie mit optimalen ALT- und AST-Werten verschrieben. Dies geschah, um die Leber vor weiteren pathologischen Veränderungen zu schützen..

Der Körper selbst beginnt Interferon zu produzieren, wenn eine Infektion in ihn eindringt. Injektionen mit dieser Substanz erhöhen die Menge im Blutkreislauf. Solche Verfahren provozieren das Immunsystem, um den Kampf gegen den Schadstoff zu verstärken. Ribavirin wird verwendet, um die Struktur der viralen RNA zu verändern, das Arzneimittel zeigt nur in Verbindung mit Interferon eine antivirale Aktivität. Mit richtig ausgewählten Medikamenten und Dosierungen erreichen Ärzte eine stabile Remission von 50-60%, die viele Jahre anhält. Dieser Zustand des Arztes wird als vollständige oder teilweise Genesung bezeichnet..

Es gibt drei Medikamente auf dem Pharmamarkt, die sowohl Interferon als auch Ribavirin enthalten:

  • Telaprevir;
  • Boceprevir;
  • Simeprevir.

Dieser Ansatz ist selten erfolgreich. Der erste Kurs dauert 6 Monate, mit monatlichen Tests auf Viruslast. Wenn es keine Trends bei der Abnahme gibt, wird der AVT-Zeitraum um weitere sechs Monate verlängert. Der Arzt kann die Dosen überarbeiten oder andere Medikamente verschreiben.

Dies ist jedoch nicht der einzige Nachteil dieser Methode. Nebenwirkungen, die während des Interferonverlaufs auftreten, erfordern die Ernennung einer zusätzlichen symptomatischen medikamentösen Behandlung. Mit solchen Maßnahmen können Sie jedoch nicht immer die Hälfte des vorgeschriebenen Systems durchlaufen..

Die moderne Behandlung von Hepatitis C erfolgt mit direkt wirkenden antiviralen Medikamenten. Hierzu werden Medikamente mit der Substanz Sofosbuvir verwendet, die mit Ledipasvir, Daklatasvir oder Velpatasvir kombiniert wird.

Diese Schemata werden von der Weltgesundheitsorganisation empfohlen, um das Virus aller Genotypen zu eliminieren (1-6). Welche Kombination für einen bestimmten Patienten zu wählen ist, entscheidet der behandelnde Arzt. Selbstmedikation wird nicht empfohlen.

Die obigen Substanzen wirken auf HCV-Proteinmoleküle wie NS5B und NS5A. Sie blockieren die Replikationsprozesse in seiner RNA-Struktur, wonach sich das Virus nicht mehr vermehrt, die Konzentration in Leber und Blutkreislauf abnimmt und stirbt. Sofosbuvir ist gegen jeden der sechs Genotypen in akuten und chronischen Formen der Krankheit wirksam, so dass Rückfälle äußerst selten sind. Die Genotypisierung bestimmt, welche Medikamente damit kombiniert werden, pangenotypisches Velpatasvir ist sehr beliebt.

Die Dauer des Kurses variiert zwischen 12 und 24 Wochen, aber nach drei Wochen, wenn zwischenzeitliche Labortests bestanden werden, wird das Virus entweder einfach nicht erkannt oder es ist eine deutliche Abnahme der Belastung sichtbar. Einmal täglich wird 1 Tablette jedes Arzneimittels empfangen. Es werden auch Tabletten hergestellt, die zwei aktive Komponenten gleichzeitig enthalten. Sie sind natürlich bequemer zu verwenden. Aber selbst die Einnahme mehrerer Pillen ist besser als ständige Injektionen.

Nebenwirkungen bei dieser Methode sind nur gelegentlich, sie können sich in Kopfschmerzen, Müdigkeit, Übelkeit manifestieren. Aber nach ein paar Tagen, nach Beginn der Einnahme, passt sich der Körper an und sie vergehen ohne medizinische Intervention. DAAs weisen eine ausgezeichnete Verträglichkeit auf, daher wurden keine Fälle einer Ablehnung der Therapie identifiziert.

Die Wirksamkeit der Hepatitis-C-Behandlung gemäß der neuen Strategie liegt zwischen 95 und 99%. Und auch in Fällen mit Zirrhose oder zusätzlicher HIV-Infektion. Der einzige negative Aspekt sind die Kosten des Kurses, insbesondere wenn Sie Originale aus den USA nehmen. Sie können jedoch durch hochwertige Generika von Herstellern in Indien ersetzt werden, die mit denselben Substanzen und derselben Technologie hergestellt werden, aber der Preis ist viel günstiger. Sie können sie kaufen, ohne Ihr Zuhause zu verlassen, indem Sie eine Bestellung in der Online-Apotheke "India -help" aufgeben..

Was bestimmt den Behandlungserfolg?

Aus alledem können wir schließen: Unabhängig davon, für welche Methode Sie sich letztendlich entscheiden, basierend auf der finanziellen Situation, der Verfügbarkeit von Medikamenten oder aus anderen Gründen, ist eines klar: Das Virus muss ausgerottet werden und darf nicht auf Ihr Schicksal warten.

Das klinische Bild spielt natürlich eine bedeutende Rolle, aber das Ergebnis der therapeutischen Intervention hängt auch von der Entscheidung des Arztes und seiner eigenen Position ab..

Die Endergebnisse können durch folgende Faktoren beeinflusst werden:

  • Stadium der Krankheit;
  • Zirrhose;
  • Koinfektion mit Hepatitis B;
  • Genotyp;
  • Viruslast.

Aber das war früher, und jetzt besteht die Hauptaufgabe des Patienten darin, einen erfahrenen Spezialisten zu finden, der keine Angst vor der Anwendung der neuesten medizinischen Technologien hat und zunächst über das dauerhafte Wohlergehen der Person nachdenkt und nicht über die vorübergehende Beseitigung des Virus.

Nach den Ratschlägen von Hepatologen müssen Menschen während der HTP-Zeit und danach eine Diät einhalten, einen bestimmten Tagesablauf, einen normalen Schlaf und eine bedingungslose Weigerung, Alkohol zu trinken..

Alle Aktivitäten zusammen bieten eine echte Chance auf vollständige Wiederherstellung.

Gegenanzeigen zur Behandlung von Hepatitis C.

Wie bei der Behandlung einer Krankheit gibt es eine Gruppe von Menschen, die sie nicht bekommen können..

Die Möglichkeit einer Interferontherapie ist bei Patienten kontraindiziert:

  • Kinder;
  • schwanger und stillend;
  • beim Nachweis allergischer Reaktionen auf Substanzen;
  • mit schlechter Blutgerinnung oder erhöhtem Risiko für Blutgerinnsel;
  • mit eingeschränkter Funktion des Herz-Kreislauf-Systems;
  • beim Nachweis von Nieren- oder Leberinsuffizienz;
  • mit einem schweren Grad an nervösen Störungen, die Anfälle, Bewusstlosigkeit oder Anfälle verursachen;
  • mit dekompensierter Leberzirrhose.

Die Behandlung von Hepatitis C mit Generika aus Indien hat eine viel kleinere Liste von Kontraindikationen:

  • Alterskategorie der Kinder (bis 18 Jahre);
  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • allergische Reaktionen auf eine oder mehrere Komponenten.

Der Unterschied ist mit bloßem Auge sichtbar. Diese kurze Liste ist aufgrund ihrer hohen Sicherheit klinisch erprobt und wurde auch bei vielen vollständig genesenen Personen getestet..

Um keine Angst zu haben, den von Ihrem Arzt verordneten innovativen systemischen Ansatz zur HCV-Therapie selbst auszuprobieren, können Sie sich detailliert mit den verfügbaren direkt wirkenden antiviralen Medikamenten vertraut machen, die Gebrauchsanweisung erneut lesen und Bewertungen von behandelten Personen in Foren und sozialen Netzwerken finden, in denen über ihre Erfolge berichtet wird.

Glauben Sie an sich selbst und an die Erfahrung des Arztes, dem Sie vertraut haben. Dies wird Ihnen definitiv dabei helfen, den besten Weg mit dem besten Ergebnis zu gehen.

Kann Hepatitis C vollständig geheilt werden??

Ob Hepatitis C behandelt wird, hat sich geändert. Im 20. Jahrhundert wurde die Krankheit als unheilbare Pathologie angesehen. Der Erreger ist gekennzeichnet durch Mutationsaktivität, Resistenz gegen Medikamente. Medikamente der neuen Generation bewältigen das Virus jedoch nur im akuten Verlauf..

Die chronische Form der Hepatitis C kann nicht vollständig geheilt werden, sie gilt als unheilbar. Dies bedeutet nicht, dass die medikamentöse Behandlung abgebrochen werden muss. Das Ignorieren der Therapie verschlechtert die Prognose und führt zur Entwicklung von Komplikationen in Form von Leberkoma, Onkologie, Zirrhose und anderen Krankheiten.

Ist es möglich, Hepatitis C vollständig zu heilen, welche Methoden die moderne Medizin anbietet, was die Genesung des Patienten bestimmt - wir werden weiter darüber nachdenken.

Kann Hepatitis C für immer geheilt werden??

Hepatitis C wird als Lebererkrankung bezeichnet. Eine Behandlung ist erforderlich, da die Krankheit in 80% der Fälle in eine chronische Form übergeht. Kann chronische Hepatitis C geheilt werden? Trotz des Niveaus der modernen Medizin lautet die Antwort nein.

Akutes Stadium der Krankheit

Das Auftreten einer akuten Form der Krankheit erfordert einen Krankenhausaufenthalt des Patienten in der Abteilung für Infektionskrankheiten, gefolgt von einem therapeutischen Kurs.

Ambulante akute Hepatitis C wird nicht behandelt, sondern nur in einem Krankenhaus.

Während der Therapie wird besonderes Augenmerk auf die Ernährung (Tabelle 5 wird empfohlen), die Raucherentwöhnung und alkoholische Getränke gelegt.

Um den Erreger der Krankheit zu bekämpfen, werden traditionelle Therapieschemata verwendet, die auf dem intramuskulären Verabreichungsweg von Interferon alpha-2 basieren:

  1. In den ersten 28 Tagen werden täglich 5 Millionen IE (internationale Einheiten) verwaltet. Dann wechseln sie 20 Wochen lang dreimal pro Woche zum System.
  2. Jeden Tag 10 Millionen IE, bis sich die Transaminasekonzentration normalisiert (der therapeutische Verlauf variiert zwischen 3 und 6 Wochen).

Interferon wird unter Berücksichtigung der Indikationen, Kontraindikationen und der Anamnese des Patienten verschrieben. Arzneimittelinjektionen können Nebenwirkungen hervorrufen:

  • Erkältungssymptome - Fieber, Schüttelfrost, Schwäche, Schwäche.
  • Erhöhte Körpertemperatur.
  • Abnahme der Konzentration von Leukozyten, Blutplättchen im Blut.
  • Depressives Syndrom.
  • Haarausfall.
  • Schilddrüsenfunktionsstörung (seltene Nebenwirkung).

Falls vorhanden, werden Nebenwirkungen im ersten Monat der Therapie beobachtet. Nachdem sich der Körper an die Medikamente gewöhnt hat, werden die Nebenwirkungen von selbst ausgeglichen. Wenn während des Behandlungszeitraums die Blutzusammensetzung umgewandelt wird, wird die Dosis reduziert oder das Arzneimittel durch ein anderes Arzneimittel ersetzt.

Telaprevir und Viktrelis werden manchmal zur Behandlung eingesetzt - Medikamente mit antiviraler Wirkung. Um die Wirksamkeit des Kurses beurteilen zu können, muss regelmäßig eine Blutuntersuchung durchgeführt werden.

Die Verschreibung von Medikamenten der neuen Generation ist möglich - Ledipasvir und Sofosbuvir. Sie werden jedoch selten empfohlen, da sie Tausende von Dollar kosten und nicht jeder Patient solche Medikamente kaufen kann..

Ist akute Hepatitis C vollständig heilbar oder nicht? Eine Heilung ist nur mit der rechtzeitigen Anwendung von antiviralen Medikamenten möglich. Laut Statistik tritt in 80-90% der Krankheitsbilder eine Erholung auf. Wenn die Behandlung nicht in der akuten Phase begonnen wird, wandelt sich die Krankheit in 80% der Fälle in eine chronische Form um..

Chronische Hepatitis C.

Es ist viel einfacher, Lebererkrankungen im frühen akuten Stadium zu bekämpfen. Zur Behandlung der chronischen Hepatitis C werden eine Reihe von therapeutischen Maßnahmen durchgeführt, darunter:

  1. Diätessen.
  2. Arzneimittel, die helfen, den Verdauungstrakt zu normalisieren und die Funktionalität von Hepatozyten zu verbessern (Heptral).
  3. Beseitigung von Begleiterkrankungen.

Mit Hilfe einer antiviralen Therapie unterdrücken sie die Aktivität des Erregers, stoppen das Fortschreiten des Infektionsprozesses und verhindern die Entwicklung von Komplikationen.

Klassisches Behandlungsschema:

  • Verschreiben Sie Standard-Interferon in einer Dosierung von 3 Millionen IE, Frequenzrate - dreimal in 7 Tagen.
  • Die Verwendung von pegyliertem Interferon + Ribavirin.

Vom Moment der Infektion bis zum Auftreten der ersten Anzeichen und Symptome vergeht viel Zeit, wodurch Ärzte eine bereits chronische Form der Krankheit diagnostizieren.

Wenn am Ende der primären Behandlung keine virologische Reaktion auftritt, zeigen Analysen (die informativste und zuverlässigste ist die PCR-Methode) das Vorhandensein eines inaktiven Pathogens, ist eine Erhaltungstherapie mit Interferon erforderlich.

Je jünger der Patient ist, desto besser spricht der Körper auf die Therapie an. Solche Faktoren und Krankheiten können die Prognose verschlechtern - Alkoholmissbrauch, Nichteinhaltung der Diät, Diabetes mellitus, Übergewicht, Lebersteatose.

Prognose für begleitende Pathologien

Sie können mit Hepatitis C infiziert werden, wie z. B. einer HIV-Infektion, durch Bluttransfusionen, in Zahnkliniken oder durch Verwendung der Nadeln eines anderen. Außerdem wird das Virus von der Mutter auf das Kind übertragen, wenn es während der Schwangerschaft diagnostiziert wird.

Assoziierte Krankheiten beeinträchtigen die Funktion des Immunsystems negativ. Der Körper wird empfindlicher gegenüber Entzündungsprozessen. Wenn Hepatitis C im Anfangsstadium erfolgreich behandelt wird, führt die chronische Form vor dem Hintergrund anderer Krankheiten häufig zu Leberzirrhose, Leberfunktionsstörungen und anderen Komplikationen.

Viele Menschen sind sich des Vorhandenseins des Virus im Körper nicht bewusst, da es möglicherweise lange Zeit nicht stört. Begleiterkrankungen beeinflussen die Wirksamkeit der Therapie, die Dauer des Kurses. Die Prognose ist für Patienten günstig, wenn sie keine pathologischen Veränderungen in der Leber haben.

Krankheiten können die Prognose verschlechtern - Autoimmunerkrankungen im Körper, toxische Leberschäden, Porphyrie, rheumatoide Arthritis.

Wovon hängt die Heilung ab??

Der Erfolg der Heilung hängt nicht nur vom Krankheitsstadium und der Aktualität der Behandlung ab, sondern auch vom Genotyp des Erregers, der Viruslast.

Aus dem Genotyp des Virus

Das Virus neigt zur Mutation, was sich negativ auf die Behandlungsergebnisse auswirkt. Bei Patienten wird in den meisten Fällen etwas seltener der Genotyp 1 bestimmt - die 3. Unterart des Virus.

Jeder der Stämme beeinflusst den Behandlungsprozess auf seine Weise:

  1. Der erste Genotyp spricht nicht gut auf Medikamente an, sodass die Therapie 72 Wochen oder länger dauern kann.
  2. Der zweite Genotyp spricht gut auf die Behandlung an und führt selten zu negativen Folgen.
  3. Beim dritten Genotyp ist die Prognose in 85% der Fälle günstig, es besteht jedoch ein hohes Risiko für Leberkrebs.
  4. Der vierte Genotyp wird praktisch nicht behandelt.

Vor der Behandlung muss der Genotyp unbedingt bestimmt werden, dies ist eine wichtige Analyse. Basierend auf den Ergebnissen werden ein Behandlungsschema und seine Dauer erstellt.

Viruslast

Bei der Erstellung eines Therapieplans wird die Viruslast berücksichtigt - die Konzentration von Kopien des Erregers im Blut von Erwachsenen und jungen Patienten. Je niedriger der Inhalt, desto günstiger die Prognose.

Zur Bestimmung von Viruspartikeln wird die PCR-Methode verwendet:

  • Weniger als 20.000 - geringe Last.
  • Mehr als 20.000 - hohes Risiko.
  • Mehr als 100.000 - übermäßig hoher Wert.

Hohe Viruslasten sollten nicht immer ein Problem sein. Das Risiko von Komplikationen und einer Verschlechterung der Prognose steigt, wenn sich die Kopienkonzentration um das Dreifache erhöht oder die Belastungsparameter während 30 bis 60 Behandlungstagen hoch bleiben.

Welche Therapie erhöht die Heilungschance?

Hepatitis C ist eine behandelbare Krankheit, aber es gibt viele Faktoren, die das Ergebnis beeinflussen. Daher kann kein Facharzt eine vollständige Heilung garantieren. Viruslastindikatoren, Virusgenotyp, Pathogenmutationen, Entwicklung von Komplikationen (Krebs, Leberzirrhose, Leberversagen), Altersgruppe des Patienten - ab 40 Jahren beeinflussen die Prognose.

Die Chance auf Heilung steigt, wenn die Medikamente kombiniert werden. Wenn Sie nur Interferon verwenden, tritt die virologische Reaktion in 10-15% der Bilder auf. Wenn andere Medikamente hinzugefügt werden, steigt der Prozentsatz auf 40-60%.

Die Behandlung umfasst viele antivirale Medikamente (3 verschiedene Medikamente können gleichzeitig verschrieben werden). Antibiotika beeinflussen das Virus nicht. Zusätzlich werden Mittel aus der Gruppe der Hepatoprotektoren verschrieben, immunmodulatorische Medikamente zur Unterstützung der Immunität.

Mindestbehandlungsbedingungen

Die Behandlung der chronischen und akuten Hepatitis C ist jeweils unterschiedlich. Die Dauer des therapeutischen Verlaufs wird durch den Genotyp des Erregers, die Viruslastindikatoren, das Stadium des pathologischen Prozesses und das Vorhandensein / Fehlen von Komplikationen bestimmt.

Wenn der Patient einen zweiten oder dritten Genotyp des Erregers hat, werden moderne Medikamente mindestens 3 Monate lang verwendet. Und Medikamente, die Interferon für 24 Wochen und länger enthalten.

Um die Pathologie mit dem ersten Genotyp des Virus zu überwinden, wird es mindestens 48 Wochen dauern (vor dem Hintergrund der Anwendung des klassischen Therapieschemas). Durch den Einsatz von Medikamenten der neuen Generation kann die Behandlungsdauer auf sechs Monate verkürzt werden.

Selbstheilung

Die Arztpraxis kennt Fälle, in denen eine Genesung ohne Drogenkonsum stattgefunden hat. Der Grund dafür ist die gute Gesundheit und der hohe Immunstatus des Patienten. Daher besteht die Hauptaufgabe der Prävention darin, die Barrierefunktionen des Körpers zu stärken..

Selbstheilung ist möglich, wenn eine Infektion mit inaktiven / inaktiven Stämmen des Erregers auftritt. Inoffizielle Statistiken zeigen 11 Unterarten anstelle von 6 in der Medizin allgemein akzeptierten.

Selbstheilung wird in etwa 20% der Krankheitsbilder beobachtet. Dies wird zufällig entdeckt, wenn sich Antikörper gegen den Erreger im Blut befinden, aber nicht. Ein Marker ohne Pathogen kann nicht synthetisiert werden, was bedeutet, dass das Virus war.

Ist es notwendig, Hepatitis C zu behandeln?

Manchmal verschieben Mediziner die Therapie frühzeitig um einige Monate oder sogar Jahre. Erwartungsvolle Taktiken sind ratsam, wenn der Patient eine gute Immunität hat. Es gibt Voraussetzungen für die Selbstheilung.

Hepatitis wird bei Patienten unter 35 Jahren nicht behandelt, wenn sie ein gutes Blutbild haben (ein leichter Anstieg des Bilirubins ist keine Verletzung), keine chronischen Begleiterkrankungen vorliegen, die Leber und Milz normal funktionieren und das "Leben" des Virus im Körper weniger als ein Jahr beträgt.

Unter bestimmten Umständen ist die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls der Krankheit hoch. Die Risikogruppe umfasst Drogenabhängige, Alkoholiker, Patienten mit HIV in der Vorgeschichte, Lebererkrankungen der idiopathischen Ätiologie und Personen, die eine Hämodialyse benötigen. Die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls ist bei Patienten mit schlechter Immunität hoch.

Wie man Hepatitis C heilt?

Trotz bedeutender Fortschritte in der Pharmakologie, Medizin und Hepatologie besteht der Mythos, dass Hepatitis C unheilbar ist, immer noch. Viele Patienten, die von einer unangenehmen Diagnose hören, werden entmutigt und haben es nicht eilig, Maßnahmen zur erfolgreichen Behandlung der Krankheit zu ergreifen. Diese Position ist jedoch grundsätzlich falsch. Wenn Sie unmittelbar nach der Diagnose mit der Behandlung einer viralen Leberentzündung beginnen, ist die Heilungschance sehr hoch..

Es ist jedoch zu beachten, dass die HCV-Therapie nicht auf die Einnahme von Medikamenten beschränkt ist. Sie müssen eine Diät einhalten und einen gesunden Lebensstil führen.

Aber wie wird Hepatitis C behandelt? Ist es möglich, es für immer loszuwerden? Kann Hepatitis C zu Hause behandelt werden? Wie kann man chronische Hepatitis C heilen, ohne ein Vermögen für Medikamente auszugeben? Wir werden in diesem Artikel darüber sprechen..

Ist es möglich, Hepatitis C für immer loszuwerden??

Die Frage "Ist es möglich, Hepatitis C für immer loszuwerden?" beunruhigt jeden Patienten, für den diese unangenehme Diagnose bestätigt wurde. Tatsächlich hängt die Prognose einer Viruserkrankung von folgenden Punkten ab:

  • Alter und Geschlecht des Patienten.
  • Der allgemeine Zustand des Körpers des Patienten.
  • Viruslast.
  • Der Entwicklungsgrad der Hepatitis.
  • Das Vorhandensein anderer chronischer Krankheiten und Koinfektionen (Hepatitis B, HIV)
  • "Komplexer" Typ von HCV. Beispielsweise ist der Genotyp 1b selbst mit modernen Hepatitis-C-Medikamenten schwer zu behandeln.
  • Neuinfektion.

Wird Hepatitis C behandelt? Wissenschaftler aus aller Welt suchen seit Jahrzehnten nach einem Heilmittel. Eines der ersten therapeutischen Verfahren, das es zumindest vorübergehend ermöglichte, eine unangenehme Krankheit zu stoppen, war eine Kombination aus Interferon-alpha und Ribavirin. Aber kann Hepatitis C mit diesem Alterungsprogramm vollständig geheilt werden? Leider gibt es keine. Nicht jeder kann die Krankheit mit Hilfe dieser Medikamente teilweise stoppen..

Behandlung mit Ribavirin: Warum müssen Sie ablehnen?

Das Medikament Tandem Interferon-alpha und Ribavirin hat keine direkte Wirkung auf den Erreger, bietet jedoch eine stabile Remission, indem es die natürliche Abwehr gesunder Lebergewebe verbessert. Eine solche Behandlung kann kaum als wirksam bezeichnet werden..

Darüber hinaus ist diese Methode auch gefährlich. Interferone werden vom menschlichen Körper schlecht wahrgenommen, und das Ergebnis einer solchen Behandlung kann Alopezie, eine starke Gewichtsabnahme und eine kritische Änderung der biochemischen Zusammensetzung des Blutes sein. Aus diesem Grund muss der Patient regelmäßig Blutuntersuchungen durchführen, um den Zustand dieser biologischen Flüssigkeit zu überwachen. Für den Fall, dass die Leukozyten- und Thrombozytenzahl stark ansteigt, wird empfohlen, die Behandlung zu unterbrechen.

Darüber hinaus gibt es Fälle, in denen die Behandlung von Hepatitis C mit den oben genannten Arzneimitteln nur unter Aufsicht eines Arztes und in einem Krankenhaus durchgeführt wird. Dies bedeutet, dass Sie vollständig aus dem Leben aussteigen und Ihre üblichen Aktivitäten nicht ausführen können..

Aber wie kann Hepatitis C dann ohne die großen Nebenwirkungen geheilt werden? In der Tat gibt es eine Reihe innovativer Medikamente, mit denen Sie die Krankheit schnell genug bewältigen können. Lassen Sie uns die Informationen darüber genauer betrachten.

Innovative antivirale Medikamente

Eine Interferontherapie ist also unwirksam. Aber ist es möglich, Hepatitis C vollständig zu heilen, oder die Tatsache, dass diese Krankheit in unserer Zeit heilbar ist? Glücklicherweise steht die Medizin nicht still und die neuesten Medikamente zur Behandlung dieser Krankheit erscheinen auf dem Markt..

Das erste innovative Medikament zur Bekämpfung der Virushepatitis C wurde 2013 vom amerikanischen Unternehmen Gilead entwickelt und veröffentlicht. Gleichzeitig wurden klinische Experimente durchgeführt, die die hohe Wirksamkeit dieses Arzneimittels in der Therapie unter Ausschluss der Verwendung von Interferon belegen.

Tatsächlich ist Sofosbuvir ein Nukleotidanalogon, das die Proteinfraktion der RNA der Virus-Polymerase unterdrückt. Dank dieses Prozesses wird die Fortpflanzungsfunktion des Erregers blockiert. Die Prozesse des Zusammenbaus von Virionen und der Replikation des RNA-Strangs werden ebenfalls gehemmt. All dies führt zu einer Abnahme der Aktivität des Erregers und verhindert dessen Eindringen in das Blut des Patienten. Im Laufe der Zeit wird das Virus vollständig aus dem Körper des Wirts ausgewaschen..

Sofosbuvir wird nicht als Monotherapie angewendet. Zusammen damit werden NS5A-Proteininhibitoren verschrieben. Die Wahl eines bestimmten Wirkstoffs hängt vom Genotyp der Krankheit ab:

  • Ledipasvir - mit den Genotypen 1, 4, 5 und 6;
  • Daklatasvir - mit 1-4 Genotypen;
  • Velpatasvir - aktiv in jedem HCV-Genotyp.

In Standardfällen dauert die Therapie mit antiviralen Medikamenten 12 Wochen. Wenn die Krankheit komplizierter wird oder sich in einem schweren Stadium befindet, kann der Hepatologe eine 12-wöchige Behandlung verschreiben. In diesem Fall ist die Therapie sehr effektiv - 97 von 100 Patienten erholen sich vollständig. Gleichzeitig wirken sich Medikamente gegen Hepatitis C nicht negativ auf die Blutbiochemie des Patienten aus. Nun die Antwort auf die Frage "Wie behandelt man Hepatitis C?" gefunden.

Amerikanische Medikamente

Amerika ist der Geburtsort aktiver antiviraler Medikamente. Insbesondere das erste auf Sofosbuvir basierende Medikament, Sovaldi, wurde vom Pharmagiganten Gilead veröffentlicht. Das Arzneimittel ist in Tablettenform erhältlich. Darüber hinaus enthält jede Tablette gegen Hepatitis C die empfohlene Tagesdosis der Substanz - 400 mg.

Andere NS5A-Hemmer gegen Hepatitis C sind auch in Nordamerika erhältlich:

  • Epclusa - Velpatasvir + Sofosbuvir von Gilead;
  • Daclinza - Daclatasvir, hergestellt von Bristol-Myers Squibb Company;
  • Harvoni - Ledipasvir + Sofosbuvir von Gilead.

Alle oben genannten Medikamente sind von hoher Qualität und können in Russland absolut legal gekauft werden. Kann Hepatitis C mit ihrer Hilfe vollständig geheilt werden? Bestimmt. Sie vereinen sich jedoch nicht nur durch unbestreitbare Vorteile, sondern auch durch einen wesentlichen Nachteil - einen zu hohen Preis.

Die Überbewertung amerikanischer DAAs ist eine Folge der enormen Entwicklungskosten, die produzierende Unternehmen erstatten müssen. Die Kosten für eine Standardbehandlung mit diesen Medikamenten liegen zwischen 500.000 Rubel. Viele Einwohner der Russischen Föderation können sich eine solche Medizin nicht leisten..

Ägyptische und pakistanische Arzneimittel

Laut offiziellen Statistiken leiden Einwohner von Ländern der Dritten Welt häufiger an Hepatitis C als andere. Allerdings haben nicht alle Mittel für teure amerikanische DAAs. Die Situation für viele Patienten wurde durch die Erteilung einer Lizenz für die Herstellung und den Verkauf von Sofosbuvir, Ledipasvir, Daklatasvir und Velpatasvir an eine Reihe von Staaten gerettet.

Insbesondere wurde die Lizenz an Ägypten und Pakistan vergeben. Da die produzierenden Länder nur für die jährliche Verlängerung des Lizenzvertrags zahlen und die Kosten amerikanischer Pharmakonzerne nicht decken müssen, kann der Preis für Arzneimittel verzehnfacht werden..

Die Lizenz, die Ägypten und Pakistan erteilt wurde, hat jedoch den Status eines In-Country-Lizenznehmers. Dies bedeutet, dass Hersteller ihre Produkte nicht außerhalb ihres Heimatlandes vertreiben dürfen. Daher ist es in Russland unmöglich, in Apotheken legal pakistanische oder ägyptische Pillen gegen Hepatitis C zu kaufen..

Es wird dringend davon abgeraten, Schmuggelmedikamente zu kaufen, da in diesem Fall niemand für deren Qualität verantwortlich ist. Im besten Fall wirkt sich der Kurs in keiner Weise auf Ihre Gesundheit aus, im schlimmsten Fall führt er zu irreparablen Folgen..

Original indische Drogen

Ein weiteres Land, das antivirale Medikamente unter einer US-Lizenz herstellt, ist Indien. Im Gegensatz zu Pakistan und Ägypten ist dieses Land jedoch mit internationalen Lizenznehmern ausgestattet - einer Lizenzvereinbarung, die den Verkauf von Waren im In- und Ausland ermöglicht. Insgesamt wurde diese Art von Lizenz an 11 indische Pharmagiganten vergeben:

  • Zydus Cadila Healthcare Ltd.
  • Hetero Labs Ltd.
  • Natco Pharma Ltd.
  • Laurus Labs Pvt. GmbH
  • Mylan Laboratories Ltd.
  • Schritte Shasun Ltd.
  • SeQuent Scientific Ltd.
  • Cipla Ltd.
  • Biocon Limit
  • Aurobindo Pharma Ltd.
  • Sun Pharmaceuticals Industries Ltd.

Alle diese Unternehmen stellen hochwertige DAAs gemäß der offiziellen Gilead-Formulierung her. Darüber hinaus sind ihre Kosten 20-mal niedriger als die von amerikanischen Arzneimitteln. Patienten aus der Russischen Föderation bevorzugen häufig Produkte von Mylan, Zydus Heptiza, Hetero und Natco Pharma.

Amerikanisches GegenstückZydus heptizaNatco PharmaHeteroMylan
SovaldiSoviHepHepcinatSofovirMyHep
EpclusaSoviHep V.VelpanatVelasofMyhep alle
DaclinzaDacihepDaclaHepNatdacMyDacla
HarvoniLediHepHepcinat LPLediFosMyHep LVIR

Sie können indische DAAs in Russland legal und zu einem Preis vom Hersteller kaufen.

Wo kann man hochwertige Medizin kaufen? Wie man Hepatitis C heilt?

Amerikanische DAAs werden in Russland frei verkauft. Sie können sie in stationären Apotheken in Moskau kaufen. Bei indischen Hepatitis-C-Medikamenten ist die Situation jedoch etwas anders. Unter Lizenz hat Indien das Recht, große Mengen von DAAs in 105 Länder zu versenden, Russland ist jedoch nicht in dieser Liste enthalten.

Die einzige legale Möglichkeit, originale indische Pillen gegen Hepatitis C zum Preis eines Herstellers zu kaufen, besteht darin, eine Bestellung über den offiziellen Vertreter eines indischen Pharmaunternehmens aufzugeben - beispielsweise über die Niederlassung von Zydus Heptiza. In diesem Fall kann sich der Käufer auf Folgendes verlassen:

  • Sichere Abrechnung mit garantierter Rückerstattung bei höherer Gewalt (innerhalb von 180 Tagen);
  • Bereitstellung von Begleitdokumenten zur Bestätigung der Qualität von Arzneimitteln;
  • Beratung von Hepatologen und Informationsunterstützung;
  • Schnelle und sichere Lieferung mit einer vorläufigen Lösung aller Zollprobleme.

Außerdem erhält der Käufer der Originalpillen gegen Hepatitis C die Garantie der Genesung. Dies bedeutet, dass der Patient, wenn er sich nach der ersten Medikamenteneinnahme nicht erholt, auf Kosten von Zydus eine wiederholte antivirale Therapie erhält.

Spezielle Diät "Tabelle Nummer 5"

Wenn man darüber spricht, ob es möglich ist, Hepatitis C für immer loszuwerden, kann man eine spezielle Diät erwähnen, die von jedem Patienten befolgt werden sollte. Schließlich hilft keine Behandlung, wenn der Patient die Leber während der Krankheit überlastet. Daher müssen Sie beim Sammeln von Informationen zur Heilung der chronischen Hepatitis C auf die Ernährung achten. Der Patient sollte mindestens 5 Mal am Tag nach einem strengen Zeitplan essen. Die Liste der akzeptablen und nicht akzeptablen Produkte ist in der Tabelle dargestellt:

Sie können essen / trinkenStreng verboten
Mageres Fleisch, magerer Fisch, gedämpfte SchnitzelFetthaltiges Fleisch und Fisch, Schmalz, Speck, Schinken, geräuchertes Fleisch, Würstchen, Konserven
Verschiedene Gemüsesuppen, Brühen, Müsli in Wasser oder MilchFleischbrühen
Fettarme MilchprodukteMilch mit hoher Fettkonzentration
Schwarzbrot, CrackerWeißbrot, Gebäck, Kekse, Kuchen, Gebäck, Gebäck
Frisches Gemüse, gekochter GemüseeintopfHülsenfrüchte, Mais, Nüsse, frittiertes Essen, Fast Food
Marmelade, natürlicher Honig, Marshmallow, MarshmallowSchokolade, Süßigkeiten, Cremes, Karamell
Frisches Obst, wilde BeerenZitrusfrüchte
Kompott, schwacher TeeStarker Tee, Kaffee, Kwas, Soda
Ein bisschen SalzWürzige und scharfe Gewürze

Wenn ein Patient ernsthaft darüber nachdenkt, wie er Hepatitis C heilen kann, muss er das Rauchen und Trinken von Alkohol für immer vergessen. Substanzen wie Alkohol und Nikotin schädigen die Leber und wirken den Auswirkungen von DAA entgegen.

Wir machen Sie jedoch darauf aufmerksam, dass es wichtig ist, vor einer Diät einen Arzt zu konsultieren, da dies unterschiedlich sein kann. Beispielsweise wird Patienten mit Fetthepatose empfohlen, häufiger zu essen, jedoch in kleinen Portionen. Und bei Fettleibigkeit ist es für den Patienten besser, schwere und kalorienreiche Lebensmittel abzulehnen, da Übergewicht die Chancen auf eine erfolgreiche Heilung verringert.

Wie man Hepatitis C für immer heilt?

Ein hochwirksames HCV-Medikament ist also kein Mythos. Aber wie kann man Hepatitis C für immer heilen? Lassen Sie uns eine Schlussfolgerung ziehen, die auf all dem oben Gesagten basiert. Um die Krankheit für immer loszuwerden, müssen Sie:

  1. Konsultieren Sie einen erfahrenen Hepatologen, der das geeignete Behandlungsschema mit antiviralen Medikamenten richtig auswählt.
  2. Kaufen Sie Medikamente nur bei einem vertrauenswürdigen Lieferanten, da Fälschungen möglicherweise unsicher sind.
  3. Nehmen Sie Hepatitis-C-Pillen nach einem klaren Zeitplan ein.
  4. Eine strenge Diät essen.
  5. Gib Alkohol und Tabak auf.

Wenn alle oben genannten Regeln eingehalten werden, wird der Patient mit Sicherheit mit einer gefährlichen Krankheit fertig..

Können Sie ohne Behandlung mit Hepatitis C leben??

Einige Patienten sind besorgt über die Frage: "Ist es möglich, ohne Behandlung mit Hepatitis C zu leben?" Es ist für einige Zeit möglich, aber in Zukunft werden schwerwiegende Komplikationen auftreten. Im Laufe der Zeit kann eine solche Krankheit tödlich sein, daher ist es notwendig, sie zu bekämpfen.

Wie lange können Sie ohne richtige Therapie mit Hepatitis C leben? Dies hängt von Ihrer Viruslast ab. Wenn es anfänglich niedrig ist, kann der Patient mehrere Jahre leben, ohne etwas über seine Krankheit zu wissen. Bei einer hohen Konzentration des Virus entwickelt sich die Krankheit schnell.

Wie viele leben mit HIV und Hepatitis??

Bei der Beantwortung der Frage "Wie viele leben mit HIV und Hepatitis" sollten folgende Nuancen berücksichtigt werden:

  • Der Zustand des gesamten Körpers des Patienten
  • HIV- und HCV-Viruslast
  • Komplikationen der Krankheit
  • Gut gewählte Therapie

Bei Vorhandensein von HIV ist es sehr wichtig, Hepatitis C vollständig zu heilen. In diesem Fall kann der Patient ein sehr hohes Alter erreichen.

Wird Hepatitis C vollständig und dauerhaft behandelt??

Hepatitis C ist eine Lebererkrankung. Es wird durch das Hepatitis-C-Virus ausgelöst. Die Infektion kann mild sein und nach einigen Wochen verschwinden. Und es kann lebenslang dauern und schwerwiegende Komplikationen verursachen.

Hepatitis C bringt eine Reihe schwerwiegender Probleme mit sich:

  • wird oft chronisch - 75 - 83% der Fälle;
  • lebt lange Zeit ohne Symptome im Körper und zeigt sich erst in den späteren Stadien der Entwicklung der Pathologie;
  • bildet Leberzirrhose, bösartigen Lebertumor - hepatozelluläres Karzinom;
  • allgegenwärtig.

Wenn eine Infektion infiziert ist, fällt der Hauptschlag auf die Leber, aber manchmal vermehrt sich der Erreger in den peripheren Blutzellen. Daher treten bei Patienten mit chronischer Hepatitis zahlreiche Störungen des Immunsystems auf. Einige Patienten haben eine generalisierte Läsion: Andere Organe und Systeme sind am Infektionsprozess beteiligt..

Allgemeine Information

Der Hauptübertragungsweg des Erregers führt über das Blut. Viel seltener - durch andere biologische Flüssigkeiten (Speichel, Sperma, Urin), wenn die Haut oder die Schleimhäute geschädigt sind. Die meisten Infektionsfälle wurden mit der intravenösen Einführung von Arzneimitteln festgestellt. Infektionen durch Geschlechtsverkehr sind selten, aber diejenigen, die nicht wählerisch in Bezug auf intime Beziehungen sind, haben eine hohe Inzidenz.

Eine Infektion mit einem Infektionserreger entwickelt zunächst eine akute Form der Hepatitis C. In den meisten Fällen ist die Pathologie asymptomatisch, weshalb ihre akute Phase sehr selten erkannt wird.

Akute Hepatitis dauert sechs Monate. Während dieser Zeit erholen sich etwa 17 - 25% der Erkrankten spontan. "Spontan" bedeutet:

  • Patienten wurden nicht behandelt;
  • sie fühlen sich gut an;
  • Leber, Milz sind nicht vergrößert;
  • 24 Monate nach der Krankheit befindet sich im Blutserum keine Pathogen-RNA.

Bei der Mehrzahl der Patienten (60 - 70% der Fälle) geht die Krankheit allmählich in eine chronische Form über. Sie ist die Hauptform der Pathologie. Im Laufe der Jahre verschlechtert sich der Zustand des Lebergewebes langsam. Manchmal entwickelt sich die Krankheit für 15 - 20 Jahre und während des gesamten Zeitraums fühlt sich eine Person nicht krank. In 10 - 40% der Fälle entwickelt sich eine chronische Hepatitis zu einer Leberzirrhose. 5% der Menschen entwickeln ein hepatozelluläres Karzinom, hauptsächlich bei Patienten mit Fibrose oder Zirrhose.

Eine andere Variante der Form der Krankheit mit viraler Hepatitis C ist der Träger von Viren. Die Person selbst ist nicht krank, sondern infiziert andere.

Das Risiko, an Hepatitis C zu erkranken, ist bei folgenden Personengruppen erhöht:

  • Drogenabhängige, die intravenös injizieren;
  • Gesundheitspersonal in Kontakt mit Blut;
  • Neugeborene von infizierten Müttern;
  • Verwandte, die mit Hepatitis-C-Patienten leben;
  • Patienten, die mehrere parenterale Manipulationen (nicht über den Magen) erhalten;
  • Frauen, die sich selbst verkaufen.

Junge Menschen unter 30 Jahren, die Drogen konsumierten, sind für 80% aller Todesfälle durch Hepatitis verantwortlich.
Es wurde kein Impfstoff gegen Hepatitis C entwickelt.

Hepatitis-C-Virus-Genotypen

Das Hepatitis-C-Virus weist eine hohe genetische Variabilität auf. Vielleicht ist es deshalb schwierig zu behandeln, es ist schwierig, Impfstoffe herzustellen. Die Genotypen des Virus haben unterschiedliche Auswirkungen auf die Merkmale des Infektionsverlaufs, die Wirksamkeit der antiviralen Therapie und möglicherweise auf den Ausgang der Krankheit..

Es wurden 6 Genotypen des Virus identifiziert, die mit den arabischen Ziffern 1, 2, 3, 4, 5.6 gekennzeichnet sind. Die Unterschiede hängen mit der hohen Mutationsrate des viralen Genoms zusammen. Jeder Genotyp ist in Subtypen unterteilt. Auf dem Gebiet der Russischen Föderation wurden äußerst selten die Subtypen 1a, 1b, 2a, 2c, 2k, 3a identifiziert - der Subtyp 4a.

In 86% der Fälle werden die Subtypen 1b und 3a identifiziert. Subtyp 1a, Subtyp 2 des Genotyps kommen viel seltener vor (2k und 2c zirkulieren nur in Moskau und St. Petersburg). Es gibt gemischte Untertypen. Einige Unterarten können nicht identifiziert werden.

Ein wichtiger Faktor, der die Taktik der Behandlung, ihre Wirksamkeit bestimmt, nennen Ärzte den Genotyp des Hepatitis-C-Virus sowie das Maß für die Schwere der Virusinfektion, das quantitativ berechnet wird - wie viele Viruspartikel befinden sich in einem bestimmten Volumen der biologischen Flüssigkeit des infizierten Organismus (die sogenannte Viruslast)..

Es gibt keine Tests, die für alle Genotypen des Hepatitis-C-Virus gleich empfindlich sind. Die Feststellung des Genotyps des Virus ist jedoch sicherlich von entscheidender klinischer Bedeutung für die Entwicklung einer Therapiestrategie..

Diagnose der Krankheit

Hepatitis C ist schwer rechtzeitig zu erkennen, da sie selten bei Symptomen auftritt.

In Laboratorien wird das Vorhandensein von Antikörpern, die durch Immunität gegen das fremde Virus der Hepatitis C erzeugt werden, zuerst im Blut einer Person überprüft. Antikörper gegen Immunglobulin M werden jedoch erst nach 14 bis 70 Tagen und manchmal sogar einige Monate nach dem Zeitpunkt der Infektion im Blut einer infizierten Person nachgewiesen. Die Analyse wird als "serologisch" bezeichnet und ist nur eine indirekte Diagnosemethode, da sie nur eine indirekte Reaktion des menschlichen Immunsystems auf die Einschleppung des Virus zeigt.

Das Virus selbst wird im Anfangsstadium der Krankheit nicht im Blut nachgewiesen, da es in vernachlässigbaren Mengen enthalten ist. Die direkte Labortechnik zum Nachweis des Erregers der Infektion ist die Untersuchung der PCR-Polymerase-Kettenreaktion. Die Analyse überprüft das Biomaterial auf molekularer Ebene, erkennt die RNA des Virus und erkennt es 7 bis 20 Tage nach der Infektion.
Um pathologische Störungen in der Leber zu identifizieren, wird eine Punktionsbiopsie durchgeführt.

Kann Hepatitis C für immer vollständig geheilt werden??

Natürlich sind Menschen, die sich mit dem Virus infiziert haben, besorgt darüber, ob Hepatitis C vollständig behandelt werden kann.

Zuvor galt die Krankheit als unlösbar. Es ging darum, die Behandlung zu unterstützen und die Lebensqualität einer kranken Person zu verbessern. Dank der intensiven Entwicklung neuer Wirkstoffgruppen gibt es jedoch wirksame antivirale Wirkstoffe. Sie heilen Hepatitis C vollständig ohne schwerwiegende Nebenwirkungen..

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gab bekannt, dass Hepatitis C geheilt werden kann. In 50 - 90% der Fälle ist sie vollständig geheilt. Der Erfolg hängt vom Stamm des Infektionserregers und der Art der verwendeten Medikamente ab.

Andere Faktoren beeinflussen die erfolgreiche Genesung:

  • Genotypen 2 - 6 (alle außer dem ersten);
  • bei denen, die mit Stamm 1 infiziert sind, verschiedene Strukturvarianten des Interleukin-28-Gens;
  • geringe Viruslast - weniger als 400.000 IE pro Milliliter;
  • der Patient ist eine Frau;
  • der Patient ist jünger als vierzig Jahre alt;
  • die kranke Person ist kaukasischer Abstammung;
  • Patientengewicht weniger als 74 kg;
  • ein schwacher Entwicklungsgrad von Leberfibrose, Leberzirrhose;
  • Mangel an Körperinsulinresistenz;
  • hohe Aktivität von Enzymen aus der Gruppe der Transferasen - Serumtransaminasen.

Durch kompetenten Drogenkonsum kann man mit Zuversicht sagen: "Hepatitis C kann vollständig geheilt werden." Der von der Weltgesundheitsorganisation zugelassene Algorithmus zur Behandlung des Virus bietet einen hohen Prozentsatz an Heilung für Hepatitis C..

Wem sollte eine Behandlung gegen Hepatitis C verschrieben werden?

Hepatitis C muss während der akuten Phase der Infektion behandelt werden. Durch Beginn der Therapie in diesem Stadium kann Hepatitis C vollständig geheilt werden. Der Beginn der Behandlung kann sich um einige Monate verzögern, da sich ein Fünftel der Infizierten spontan erholt - der Körper kommt selbst mit der Infektion zurecht. Wenn die Therapie drei Monate nach dem Eindringen der Infektion begonnen wird, ist Hepatitis C bei 80% oder mehr der Kranken vollständig geheilt.

Die akute Infektionsperiode wird 3 bis 6 Monate lang behandelt. Ob Hepatitis C vollständig geheilt wurde, wird nach Abschluss des Kurses überprüft. Ein Indikator für eine erfolgreiche Heilung ist das Fehlen eines diagnostizierten RNA-Erregers im Blut..

Die Entscheidung, ob es angemessen ist, einen Patienten mit chronischer Hepatitis C zu behandeln, wird für jeden Patienten individuell geprüft..

  • wie stark die Leber betroffen ist;
  • ob es Kontraindikationen für die Therapie gibt oder nicht;
  • Wie hoch ist das Risiko schwerwiegender Nebenwirkungen?
  • das Vorhandensein anderer Krankheiten bei den Infizierten;
  • Wie wahrscheinlich ist es, Hepatitis C dauerhaft zu heilen?
  • der Wunsch des Patienten, mit der Behandlung zu beginnen.

Eine Leberbiopsie wird durchgeführt. Wenn Leberzellen nicht durch Bindegewebe ersetzt werden (es liegt keine Fibrose vor - Narbenbildung im Gewebe), entstehen in geringem Maße Narben, die Behandlung wird verschoben. Dies ist auf die geringe Gefahr zurückzuführen, dass die Pathologie fortschreitet..

Zunächst ist die Behandlung von Hepatitis bei Patienten mit überbrückender Fibrose (Bildung von Bindegewebe zwischen den Lebergefäßen) und wiederhergestellter (kompensierter) Zirrhose angezeigt.

Herausforderungen bei der Behandlung von Hepatitis C.

Die Weltgesundheitsorganisation schreibt die Behandlung von Hepatitis C für alle Patienten vor, die zur Behandlung bereit sind und keine Kontraindikationen dafür haben. Die Fähigkeit, Hepatitis C fast überall für immer zu heilen, auch in hoch entwickelten Ländern, ist jedoch begrenzt. Der Selbstkostenpreis für Medikamente der neuen Generation ist nicht hoch, aber die Hersteller von Originalarzneimitteln verkaufen sie und übertreiben den Preis erheblich. In einigen Ländern (meist mit niedrigem Einkommen) sind die Behandlungskosten aufgrund der Einführung von Generika - Generika - gesunken.

Die Behandlung ist teuer

Hunderttausende infizierter Menschen benötigen dringend einen Behandlungsbeginn, und für die Behandlung von Hepatitis C in Russland werden nur minimale Mittel bereitgestellt. Die Gruppen von Patienten, denen eine kostenlose Therapie gegen diese Krankheit Vorrang einräumt, wurden identifiziert. Theoretisch haben nur HIV-Infizierte die Möglichkeit, sich aus Haushaltsmitteln behandeln zu lassen.

Patienten, die Drogen konsumieren, sind von den Behandlungsprogrammen ausgeschlossen, da Drogenabhängige höchstwahrscheinlich lange Zeit nicht in der Lage sein werden, das Behandlungsschema einzuhalten. Patienten, die psychoaktive Substanzen verwenden, müssen die Einnahme von Medikamenten abbrechen, um eine kostenlose Behandlung zu erhalten.

Den Patienten wird angeboten, die Behandlung selbst zu bezahlen, aber nur wenige haben diese Möglichkeit: Der Einzelhandelspreis für Arzneimittel liegt deutlich über dem Durchschnittsgehalt des Landes. Die Kosten für eine Standard-antivirale Behandlung mit Interferon für ein Jahr im Jahr 2011 betrugen 460.000 - 550.000 Rubel. Die Therapie mit den neuen Medikamenten Telaprevir und Boceprevir ist viel teurer: Die Therapie mit Boceprevir betrug 2013 1,72 Millionen Rubel und die Therapie mit Telaprevir 3,58 Millionen Rubel. Es ist auch teuer, vor Beginn der Behandlung eine Untersuchung durchzuführen..

Viele Patienten wissen nicht, dass Hepatitis heilbar ist, weil Ärzte sie nicht darüber informieren. Meistens stellen Ärzte einfach eine Diagnose und verschreiben Medikamente von einer Reihe von Hepatoprotektoren, deren Verwendung wissenschaftlich nicht gerechtfertigt ist, obwohl sie finanziell belastend sind.

Gegenanzeigen zur Interferonbehandlung

Die antivirale Behandlung mit Interferonen weist mehrere Einschränkungen auf:

  • Psychosen, Depressionen, die nicht kontrolliert werden können;
  • schwere Form der Epilepsie;
  • Erkrankungen des Immunsystems;
  • tiefe Verletzungen der Leberfunktion, die nicht mehr wiederhergestellt werden können;
  • gleichzeitige schwere Krankheit - Herzinsuffizienz, anhaltender Bluthochdruck, nicht medikamentös kontrollierter Diabetes, obstruktive Lungenerkrankung;
  • Schwangerschaftszeitraum;
  • wenn Sexualpartner nicht die Möglichkeit haben, sich während und nach sechs Monaten Behandlung zu schützen.

Auch eine antivirale Therapie mit Interferonen ist bei Abweichungen in der Blutuntersuchung kontraindiziert..

Nebenwirkungen

Interferon-haltige Behandlungsoptionen sind gut untersucht, wirksam, entwickeln jedoch in einigen Situationen viele Nebenwirkungen, die eine Genesung erschweren.
Typische Nebenwirkungen der Hepatitis-Heilung sind:

    • grippeähnliche Symptome - Schwäche, Kopfschmerzen, Fieber;
    • Störungen im Zusammenhang mit der Psyche des Patienten - Schlafstörung, Nervosität, Depression;
    • hämatologische Komplikationen - erhöhte Zerstörung von Erythrozyten, die eine Anämie entwickelt; eine Abnahme der Anzahl der im Blut zirkulierenden Neutrophilen; eine Abnahme der Thrombozytenwerte, begleitet von erhöhten Blutungen;

Gelegentliche Nebenwirkungen während der Behandlung mit Interferonen sind Psychosen, Haarausfall nach Drogenentzug reversibel, bakterielle Infektionen, Provokation von Autoimmunerkrankungen.

Ist Hepatitis C vollständig heilbar: 3 Genotypen

Vor Beginn der Behandlung werden der Grad der Leberschädigung (Stadium der Erkrankung), der Schweregrad der Viruslast und der Genotyp des Virus beurteilt. Das Stadium der Leberzirrhose ist wichtig, da der Erfolg der Heilung und die weitere Prognose des Wohlbefindens bei Patienten ohne Leberzirrhose viel besser ist als bei Patienten, bei denen die Leber stark von Leberzirrhose betroffen ist.

Die Genotypisierung ist wichtig, da sie unterschiedlich auf die Therapie anspricht. Genotyp 1 wird schlecht mit Interferon behandelt. Patienten mit Subtyp 1a sprechen schlechter auf die Behandlung an als Patienten mit Subtyp 1b. Hepatitis C Genotyp 3 spricht gut auf die Behandlung mit Interferonen an.
Wenn die Interferontherapie nicht hilft, wird eine Behandlung mit direkten antiviralen Medikamenten verschrieben.

Behandlung von Patienten, die mit dem Genotyp-1-Virus infiziert sind

Genotyp 1 wird nach sechs Schemata behandelt: 2 Varianten mit Interferon, 4 Varianten ohne Interferon. Hepatitis ist in 89 - 92% für Subtyp 1a, 82% für Subtyp 1b vollständig geheilt. Unter denen, die mit Zirrhose infiziert sind, ist die Heilungsrate niedriger.
Behandlungszeit - 3 - 6 Monate.

Behandlung von Patienten, die mit dem Genotyp-2-Virus infiziert sind

Das First-Line-Medikament für Genotyp 2 ist eine interferonfreie Kombination von Sofosbuvir + Ribavirin. Behandlungszeit - 3 - 5 Monate.

Ohne Zirrhose ist Hepatitis C in 97% der Fälle heilbar. Bei Zirrhose ist die Heilungsrate niedriger - 83%.

Behandlung von Patienten, die mit dem Genotyp 3-Virus infiziert sind

Mit Hepatitis C Genotyp 3 stehen 3 Therapien zur Verfügung. Zwei Kombinationen sind am effektivsten:

      1. pegyliertes Interferon-α + Ribavirin + Sofosbuvir;
      2. Interferonfreies Regime - Sofosbuvir + Daclatasvir mit oder ohne Ribavirin.

Der Kurs dauert 3 Monate. Nach dem ersten Schema kann der Hepatitis-3-Genotyp bei 83% der Infizierten geheilt werden. Nach der zweiten Therapievariante ist die Hepatitis bei 34% der Patienten mit Zirrhose vollständig geheilt, bei 61% der Menschen ohne Zirrhose. Der Prozentsatz der Wirksamkeit steigt jedoch signifikant an, wenn der Therapieverlauf mit Genotyp 3 auf sechs Monate verlängert wird.

Die Dauer des Kurses unterscheidet sich aufgrund des Genotyps des Infektionserregers und hängt von den verwendeten Medikamenten ab. Die Interferontherapie ist länger und dauert 1 Jahr mit dem ersten Genotyp, mit Genotyp 3, 2 - sechs Monaten.

Wie wird die Behandlung durchgeführt?

Jede Woche injiziert der Patient Interferon subkutan. Dies wird dem Patienten vorher beigebracht. Ribavirin wird in Kapseln oder Tabletten eingenommen. Während des gesamten Behandlungsverlaufs besucht der Patient häufig den Arzt und führt Tests durch. Es ist unmöglich, die Behandlung ohne die Empfehlung des behandelnden Arztes (Gastroenterologe oder Hepatologe) zu unterbrechen..

Um eine Verschlechterung des pathologischen Prozesses zu vermeiden, wird dem Patienten empfohlen, das Schutzregime einzuhalten:

      • weniger Sonneneinstrahlung vermeiden, Überhitzung des Körpers vermeiden;
      • trinke 2,5 - 3 Liter Wasser pro Tag;
      • die Einnahme von alkoholischen Getränken ausschließen, nicht rauchen;
      • Trinken Sie keine Medikamente, die für die Leber giftig sind.

Gewichtsverlust wird für übergewichtige Patienten empfohlen. In tiefen Stadien der Pathologie und mit portaler Hypertonie - Einschränkung der körperlichen Aktivität, erleichterte die Arbeit.

Es wird angenommen, dass die Infektion vollständig geheilt ist, wenn die RNA des infektiösen Erregers ein Jahr nach dem Verlauf der Therapie nicht nachgewiesen wird. Danach werden keine Kontrollprüfungen mehr durchgeführt. Patienten mit Zirrhose müssen zweimal im Jahr überwacht werden.

Wenn die Behandlung nicht wirksam ist, wird ein anderes Behandlungsschema in Betracht gezogen.
Die Behandlungsstandards ändern sich schnell. Die WHO empfiehlt, folgende direkte antivirale Medikamente zu bevorzugen:

      • Sofosbuvir;
      • Daclatasvir;
      • Kombinationsmedizin Sofosbuvir / Ledipasvir.

Diese Medikamente sind viel wirksamer und sicherer. Sie entwickeln nicht so viele Nebenwirkungen wie antiquierte Medikamente. Direkte antivirale Medikamente können Hepatitis in 12 Wochen heilen.

Einige Stämme des Hepatitis-C-Virus (Genotyp 3, 5, 6) können durch das Interferon-Schema geheilt werden.
In Russland wird kostenlos nur mit einfachen und pegylierten Interferonen, Ribavirin, behandelt. Um mit Medikamenten neuer Generationen behandelt zu werden, gibt es zwei Möglichkeiten:

      1. in Russland registrierte Medikamente selbst kaufen;
      2. an der klinischen Forschung teilnehmen.

Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass Patienten aus der Risikogruppe, die sich vollständig von Hepatitis C erholt haben, erneut infiziert werden können. Damit sich eine Therapie lohnt, ändert sich der Lebensstil.

2016 entwickelte die Weltgesundheitsorganisation ein Programm zur Bekämpfung der Virushepatitis. Gemäß ihrer Strategie müssen bis 2030 80% der Patienten eine antivirale Behandlung erhalten.