Was sind die Ursachen für Schmerzen im richtigen Hypochondrium und was wird zur Behandlung benötigt??

Schmerzen im rechten Hypochondrium sind ein Zeichen für viele Krankheiten, sodass selbst ein erfahrener und qualifizierter Spezialist allein aufgrund dieses Symptoms keine genaue Diagnose stellen kann..

Schmerzen können durch völlig harmlose Gründe wie übermäßiges Essen oder übermäßiges Training verursacht werden. Aber häufiger provoziert das Unbehagen im rechten Hypochondrium den Entzündungsprozess, akute und chronische Erkrankungen des Verdauungssystems, des Urogenitalsystems, der inneren Organe (Leber, Nieren) und der Gallenwege.

Warum tut das richtige Hypochondrium weh, in welchen Fällen ist dieses Symptom nicht gefährlich und in welchen Fällen ist sofortige ärztliche Hilfe erforderlich? Antworten auf alle Fragen finden Sie in unserem Artikel..

Das richtige Hypochondrium tut weh: mögliche Ursachen

Um den Bereich des rechten Hypochondriums zu bestimmen, reicht es aus, die Handfläche der linken Hand so an die Rippen zu legen, dass sich das Handgelenk in der Mitte der Seite befindet und der kleine Finger neben dem unteren Rand des Rippenbogens liegt. Dieser anatomische Quadrant des Abdomens enthält die Projektionen der folgenden Organe:

  • Gallenblase, Leber;
  • Biegung des Dickdarms;
  • rechte Niere und Nebenniere;
  • der Teil des Zwerchfells, der die Bauch- und Brusthöhle trennt.

Darüber hinaus können Schmerzen im rechten Hypochondrium auf Probleme mit der Bauchspeicheldrüse, der Vena cava inferior, den Gallenwegen und dem Zwölffingerdarm zurückzuführen sein 12.

Physiologische Schmerzursachen

Oft klagen Patienten darüber, dass es nach dem Essen im rechten Hypochondrium weh tut. Ein solches Symptom bei einem gesunden Menschen kann eine Reaktion auf den Verzehr von fetthaltigen, frittierten, würzigen Lebensmitteln oder Alkohol sein. Selbst körperlich entwickelte Menschen können im rechten Hypochondrium Beschwerden und Stichschmerzen verspüren, wenn sie harte körperliche Arbeit verrichten oder direkt nach einer herzhaften Mahlzeit mit dem Training beginnen..

Ein weiterer Grund für physiologische Schmerzen ist die späte Schwangerschaft. Während dieser Zeit erreicht der Fötus eine große Größe und drückt auf benachbarte Organe (Leber, Gallenblase, Zwerchfell), was schmerzende Schmerzen im rechten Hypochondrium verursacht. Koliken auf der rechten Seite bei Frauen können auch ein prämenstruelles Syndrom hervorrufen, das einen Krampf der Gallenwege verursacht.

Begleitkrankheiten

Aber häufiger verursachen Schmerzen und Schweregefühl im rechten Hypochondrium eine Vielzahl von Erkrankungen der inneren Organe. Darunter:

  • Leberschäden (Hepatitis verschiedener Ursachen, Leberzirrhose, Hepatose, Krebs, parasitäre Infektionen);
  • Herzkrankheit (Herzinsuffizienz, Myokardinfarkt);
  • Darmpathologie (Kolitis, Morbus Crohn, Dysbiose, Tumoren, Reizdarmsyndrom);
  • Erkrankungen der Gallenblase, der Nieren, der Nebennieren, der Bauchspeicheldrüse;
  • Manifestationen von Interkostalneuralgie;
  • Trauma (Blutergüsse der inneren Organe);
  • akute Zustände, die einen chirurgischen Eingriff erfordern. Diese Liste umfasst Blinddarmentzündung, innere Blutungen, Leberruptur, Nieren, perforierte Geschwüre, durchdringende Wunden, Verschlimmerung von Cholezystitis, Pankreatitis, Cholelithiasis.
Die Art des Schmerzes

Schmerzen im rechten Hypochondrium können anderer Natur sein. Für chronische Krankheiten sind also ziehende, schmerzende Schmerzempfindungen charakteristisch, die lange Zeit ständig verfolgen..

Pulsierende, dumpfe Schmerzen im rechten Hypochondrium treten bei Funktionsstörungen der Gallenblase, der Leber und der Bauchspeicheldrüse auf und sind ein häufiger Begleiter von Erkrankungen des Magens, des Darms und von Tumorprozessen. Das konstante Schmerzsyndrom begleitet Erkrankungen wie gebrochene Rippen, parasitäre Leberzysten, Metastasen und Tumoren der inneren Organe.

Akute Schmerzen sind ein Zeichen für schwerwiegende Probleme, die dringend operiert werden müssen. Die folgenden Bedingungen sind unter dem Begriff "akuter Bauch" verborgen:

  1. Blinddarmentzündung, Verschlimmerung der Cholezystitis, Pankreatitis, Gallensteinerkrankung.
  2. Blutungen im Bauch, die durch Verletzungen oder Traumata verursacht wurden;
  3. Rupturen und Schäden an inneren Organen (Nieren, Leber, Gallenblase, Dickdarm);
  4. Darmverschluss, Perforation des Magens, Verstopfung (Verstopfung) der Gallenwege.

Scharfe, intensive Schmerzen sind gefährlich, mit der Wahrscheinlichkeit, einen Schmerzschock zu entwickeln, der mit einem Blutdruckabfall, Bewusstlosigkeit und Herzrhythmusstörungen einhergeht. Ein stechender Schmerz im rechten Hypochondrium kann ein Zeichen für eine Verschlimmerung der Colitis ulcerosa, eine Darminfektion oder eine Verstopfung der Gallenwege durch einen Stein sein.

Schmerzen im rechten Hypochondrium, die nach Rücken, Schulterblatt und Schlüsselbein ausstrahlen, treten mit einer Verschlimmerung der Cholezystitis, mit schweren Leberschäden und mit Bewegungen von Steinen in den Gallengängen auf. Übelkeit und Schmerzen im rechten Hypochondrium gehen mit Essstörungen, parasitären Infektionen, Krankheiten wie Hepatitis, Pankreatitis, Zirrhose und Darmerkrankungen einher.

Schmerzen und Schweregefühl im rechten Hypochondrium sind ein sicheres Zeichen für chronische Cholezystitis, Gallendyskinesie vom hypomotorischen Typ, Fettleberhepatose, Hepatitis verschiedener Ursachen, eine Zunahme der Lebergröße vor dem Hintergrund einer Herzinsuffizienz.

Manchmal sind Beschwerden und schmerzhafte Koliken auf der rechten Seite des Abdomens eine Manifestation des Pseudo-Abdominal-Syndroms, das mit Krankheiten wie Pyelonephritis (Entzündung der Nieren), Lungenentzündung (Entzündung der Lunge) oder Myokardinfarkt einhergeht.

Komplex von Symptomen

Schmerzen im rechten Hypochondrium gehen normalerweise mit einer ganzen Reihe von Symptomen einher, die auf das Vorhandensein einer bestimmten Pathologie hinweisen und eine vorläufige Diagnose erleichtern. Solche Symptome können auf verschiedene Erkrankungen des Verdauungs-, Nerven-, endokrinen oder Atmungssystems hinweisen und auf das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses oder auf akute Zustände hinweisen, die einen chirurgischen Eingriff erfordern. Die folgenden Manifestationen gelten als die charakteristischsten dieser Liste:

  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Appetitlosigkeit;
  • erhöhte Müdigkeit, Schwäche, Apathie;
  • Blutdruckanstiege;
  • Symptome einer Körpervergiftung (hohes Fieber, Gelenk- und Muskelschmerzen, Schüttelfrost);
  • dyspeptische Symptome (Aufstoßen, Blähungen, Durchfall, Blähungen);
  • Herzrhythmusstörung, Bewusstlosigkeit;
  • Schmerzen im Herzen, unterer Rücken;
  • Gelbfärbung der Haut, Sklera der Augen, Schleimhäute;
  • Verfärbung von Kot und Urin, Schwierigkeiten beim Wasserlassen;
  • neurologische Störungen und andere spezifische Symptome, die für eine bestimmte Krankheit charakteristisch sind.

Es sind die begleitenden Symptome, die häufig den bestimmenden Faktor bei der Diagnose einer bestimmten Krankheit darstellen. Eine vollständige Untersuchung, einschließlich Labor- und instrumenteller Forschungsmethoden, hilft dabei, das klinische Bild der Krankheit vollständig zu erkennen und die richtige Diagnose zu stellen. Durch die rechtzeitige Behandlung können Sie Schmerzen beseitigen und andere unangenehme Symptome einer Begleiterkrankung lindern.

Was bedeutet Schmerz im richtigen Hypochondrium??

Beschwerden auf der rechten Seite treten bei einer Vielzahl von pathologischen Zuständen auf, von denen die häufigsten Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und der inneren Organe, Pathologien des Gallen- und Urogenitalsystems und Traumata anderer Art sind. Schmerzen in diesem Bereich treten häufig bei Erkrankungen der Wirbelsäule, des Herzens oder der Atemwege auf. Die Entwicklung einer Krankheit wird durch die Art und Schwere der Schmerzen, ihre Lage und die Schwere der begleitenden Symptome angezeigt.

Schmerzen im rechten oberen Quadranten vorne treten normalerweise an den Organen auf, die an diesen Bereich angrenzen, und können auf folgende Krankheiten hinweisen:

Cholezystitis (akut und chronisch).

Die chronische Form der Krankheit ist gekennzeichnet durch ziehende, dumpfe Schmerzen, die regelmäßig auftreten, normalerweise nach einer Verletzung der Ernährung, übermäßigem Essen und der Verwendung verbotener Lebensmittel (gebraten, würzig, fettig). Die Verschlimmerung der Krankheit geht mit einer Zunahme des Entzündungsprozesses in der Gallenblase, dem Auftreten von Übelkeit, Bitterkeit im Mund und Schmerzen im rechten Hypochondrium einher. Der Entzündungsprozess führt zu einer Stagnation der Galle, die von Verdauungsstörungen, Übelkeit, Erbrechen mit einer Beimischung von Galle und Verfärbungen der Haut begleitet wird, die eine gelbgrüne Färbung annehmen. Die Behandlung der Cholezystitis erfolgt umfassend unter Verwendung von antibakteriellen Mitteln, Choleretika, krampflösenden Mitteln und Schmerzmitteln. Es ist obligatorisch, eine spezielle Diät einzuhalten, schlechte Gewohnheiten aufzugeben und den Lebensstil anzupassen.

Leberzirrhose

Diese Diagnose bedeutet eine irreversible Zerstörung der Leber, die eine Folge von chronischer Hepatitis, Hepatose, Verletzungen der Blutversorgung der Leber, deren Alkohol- und Drogenvergiftung ist. Bei einer Zirrhose treten im rechten Hypochondrium anhaltende Schmerzen auf, die von Schmerzmitteln nicht gestoppt werden können. Gleichzeitig entwickeln sich andere Symptome - Leber und Milz nehmen an Größe zu, der Juckreiz der Haut nimmt zu und es tritt eine Gelbfärbung der Haut auf. Die Behandlungsmethoden basieren auf der Anwendung einer symptomatischen unterstützenden Therapie, die Hepatoprotektoren, essentielle Phospholipide, Vitamine und Medikamente zur Stärkung des Immunsystems umfasst.

Virushepatitis

Begleitet von anhaltenden Berstschmerzen im rechten Hypochondrium und schweren Symptomen einer Körpervergiftung (Schwäche, erhöhte Müdigkeit, dyspeptische Symptome, Übelkeit, Erbrechen, Zitronenhaut und Sklera, Juckreiz, Verfärbung von Urin und Kot). Die Behandlung wird in Abhängigkeit von der Form der Hepatitis ausgewählt, es werden antivirale Medikamente verwendet, eine unterstützende Therapie zur Regeneration von Leberzellen. Die Aufgabe einer komplexen Therapie besteht in diesem Fall darin, den Entzündungsprozess zu stoppen und mögliche Komplikationen zu verhindern. Zusätzlich zur medikamentösen Behandlung wird dem Patienten eine spezielle Diät, Ablehnung schlechter Gewohnheiten und ein gesunder Lebensstil empfohlen.

Cholelithiasis

Es ist gekennzeichnet durch die Bildung von Steinen in der Gallenblase, die zum Einsetzen von Schmerzen im rechten Hypochondrium und anderen unangenehmen Manifestationen beitragen. Der Bildung von Steinen gehen Schwierigkeiten beim Abfluss der Galle, Funktionsstörungen der Gallenblase, der Leber, der Gallenwege und Begleiterkrankungen (chronische Cholezystitis, Pankreatitis, endokrine Pathologien) voraus..

Die Verschlimmerung der Gallensteinerkrankung führt zur Bewegung von Steinen, die die Gallenwege verstopfen und schwere Koliken im rechten Hypochondrium verursachen können, begleitet von Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Schwäche, Gelbfärbung der Haut und der Sklera. In diesem Fall ist ein dringender chirurgischer Eingriff erforderlich, der auf unterschiedliche Weise durchgeführt wird. Endoskopische Methoden entfernen Steine ​​aus den Gallenwegen und erhalten so die Gallenblase und ihre Funktionen. Bei der klassischen Operation wird die Gallenblase zusammen mit den darin enthaltenen Steinen entfernt.

Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse)

Ein typisches Symptom der Krankheit sind platzende Schmerzen im rechten Hypochondrium, begleitet von Blähungen, Blässe oder Gelbfärbung der Haut, Stuhlverstimmung, Übelkeit und Erbrechen, die keine Linderung bringen. Pankreatitis kann akut und chronisch sein und sich als Folge einer Alkoholvergiftung, des Vorhandenseins von zystischen Formationen oder eines eitrigen Prozesses entwickeln. Das Behandlungsschema wird von einem Spezialisten individuell unter Berücksichtigung der Schwere der Symptome und der Form der Krankheit ausgewählt und basiert auf der Verwendung von Medikamenten, Diät-Therapie, physiotherapeutischen Verfahren, Alkoholentwöhnung und Rauchen.

Magengeschwür

Typische Schmerzen im rechten Hypochondrium vorne werden von Magengeschwüren und 12 Zwölffingerdarmgeschwüren begleitet. Die Art des Schmerzes und seine Intensität hängen von vielen Faktoren ab. Beschwerden treten nach dem Essen, auf nüchternen Magen oder nach dem Training auf. Das Schmerzsyndrom geht mit Sodbrennen, saurem Aufstoßen, Erbrechen, Kraftverlust, abwechselndem Durchfall und Verstopfung sowie Herzklopfen einher. Häufig verläuft die Ulkuskrankheit in latenter Form. In fortgeschrittenen Fällen besteht die Gefahr von inneren Blutungen und Bauchfellentzündungen, die eine Gefahr für das Leben des Patienten darstellen und einen dringenden chirurgischen Eingriff erfordern.

Darmerkrankung

Starke, unerträgliche Schmerzen rechts verursachen eine Entzündung des Dickdarms. In diesem Fall erstrecken sich die schmerzhaften Empfindungen auf die gesamte rechte Seite (bis zur Leiste) und den Nabelbereich. Wenn das Peritoneum am Entzündungsprozess beteiligt ist, kann dies zu einem schmerzhaften Schock führen. Darüber hinaus tragen Darmerkrankungen wie Kolitis, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Tumorprozesse und Blinddarmentzündung zum Auftreten spastischer Schmerzen im rechten Hypochondrium bei..

Schmerzen im rechten Hypochondrium dahinter verursachen Erkrankungen des Urogenitalsystems, der Nieren und Nebennieren sowie Vena-Cava-Thrombosen.

Pyelonephritis

Akute Nierenentzündungen gehen mit Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen einher, die nach hinten ausstrahlen, schwieriges und schmerzhaftes Wasserlassen, Ödeme, hohes Fieber und allgemeine Vergiftungen des Körpers. In diesem Fall werden ausgeprägte Zugschmerzen konstant, es wird eine Abnahme des ausgeschiedenen Urinvolumens bis zu seiner vollständigen Beendigung beobachtet.

Urolithiasis-Krankheit

Bei einer Schädigung der rechten Niere treten starke Schmerzen auf, die rechts lokalisiert sind, aber nach hinten und unten ausstrahlen. Die Migration von Nierensteinen durch den Harnleiter führt zu Nierenkoliken und starken paroxysmalen Schmerzen, die auf den Oberschenkel- und Leistenbereich ausstrahlen.

Andere Gründe

Zusätzlich zu den oben genannten Krankheiten können die folgenden Zustände die Entwicklung von Schmerzen im rechten Hypochondrium verursachen:

  • Lungenentzündung, Bronchitis - ein entzündlicher Prozess in der Lunge verursacht schmerzhafte Hustenanfälle, die Schmerzen im rechten Hypochondrium auslösen und von einem Gefühl von Luftmangel begleitet werden.
  • Gynäkologische Probleme (z. B. Entzündungen der Gliedmaßen) bei Frauen verursachen auch charakteristische spastische Schmerzen auf der rechten Seite, die in die Leistengegend und in den Rücken ausstrahlen.
  • Herzinsuffizienz, Myokardinfarkt. Der Mangel an Durchblutung führt zum Auftreten von Ödemen, Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle, einer Vergrößerung der Leber und dem Auftreten von dumpfen, schmerzenden Schmerzen. Mit der Entwicklung eines Myokardinfarkts treten plötzlich scharfe Dolchschmerzen in der Epistragie und im rechten Hypochondrium auf, die zum Brustbein und unter das Schulterblatt ausstrahlen.
  • Gürtelrose ist eine Virusinfektion, die von vesikulären Hautausschlägen entlang der Interkostalnervenstämme, starken Schmerzen, Fieber und anderen unangenehmen Symptomen begleitet wird.
  • Interkostale Neuralgie - eine Erkrankung des Nervensystems, begleitet von stechenden, scharfen Schmerzen, die sich beim Biegen, Drehen und Einatmen verstärken.
  • Osteochondrose der Lendenwirbelsäule - verursacht Schmerzen unterschiedlicher Intensität, von Schmerzen bis zu scharfen Schüssen, und geht mit eingeschränkter Beweglichkeit einher.

Darüber hinaus kann die Ursache für charakteristische Schmerzen ein Trauma (Rippenbrüche und Blutergüsse), bösartige Tumoren der inneren Organe, Vena-Cava-Thrombosen oder Darmverschluss sein..

Erste Hilfe bei Schmerzsyndrom

Schmerzen im rechten Hypochondrium erfordern keinen Arztbesuch, wenn sie aus physiologischen Gründen (übermäßiges Essen, übermäßige Anstrengung) verursacht werden. In allen anderen Fällen weist dieses Symptom auf die Entwicklung einer Krankheit oder eine Verschlechterung einer bestehenden Pathologie hin. Um den Zustand zu Hause zu lindern, können Sie eine krampflösende Pille (No-shpy, Drotaverin, Papaverine, Sparex) einnehmen. Es ist nicht notwendig, den Schmerz mit starken Schmerzmitteln zu übertönen. Dies kann das Bild der Krankheit verwischen und es schwierig machen, eine korrekte Diagnose zu stellen.

Zögern Sie nicht, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, da eine Verzögerung den Zustand erheblich verschlechtern und gefährliche lebensbedrohliche Komplikationen verursachen kann. Schmerzen können auf eine Verschärfung schwerer pathologischer Prozesse hinweisen, die zuvor asymptomatisch waren. Daher ist es erforderlich, sich so bald wie möglich einer Untersuchung zu unterziehen und eine angemessene Behandlung zu erhalten.

Welchen Arzt zu kontaktieren?

Wenn im rechten Hypochondrium Schmerzen auftreten, müssen Sie zunächst einen Termin mit einem Therapeuten vereinbaren. Der Spezialist sammelt die notwendige Anamnese, untersucht den Patienten und schreibt zur Klärung der Diagnose eine Überweisung für eine Reihe von Labor- und Instrumentenstudien. Basierend auf den Ergebnissen der diagnostischen Untersuchung wird der Patient diagnostiziert und zur weiteren Behandlung an enge Spezialisten überwiesen. Abhängig von der Art der Pathologie wird der Patient von einem Gastroenterologen, Hepatologen, Endokrinologen, Spezialisten für Infektionskrankheiten, Traumatologen, Gynäkologen und einer Reihe anderer Spezialisten behandelt..

Wenn dringend ärztliche Hilfe benötigt wird?

Akute Schmerzen im rechten Hypochondrium können auf gefährliche Komplikationen hinweisen, die dringend ärztliche Hilfe erfordern. Ärzte nennen diesen Zustand "akuten Bauch". Diese Definition umfasst innere Blutungen, Rupturen und Schäden an inneren Organen, Blinddarmentzündung, Peritonitis, perforierte Geschwüre und andere Prozesse, die das Leben des Patienten bedrohen. Es ist dringend erforderlich, ein Krankenwagenteam anzurufen, wenn die folgenden Symptome auftreten:

  • das Auftreten von akuten, unerträglichen Schmerzen, deren Intensität zunimmt;
  • unaufhörliches, qualvolles Erbrechen mit einer Beimischung von Galle oder Blut, die keine Linderung bringt;
  • ein starker Blutdruckabfall, Blässe der Haut, Bewusstlosigkeit;
  • Verzögerung oder mangelndes Wasserlassen;
  • loser Stuhl, Blut im Stuhl;
  • hohe Temperatur;
  • verlängerte Verstopfung, Blähungen, die Anzeichen einer Darmobstruktion sein können.

Akute Schmerzattacken bei schwangeren Frauen können ein Zeichen für eine Eileiterschwangerschaft oder eine Fehlgeburt sein, die einen dringenden Krankenhausaufenthalt und eine Operation erfordert.

Vor der Ankunft der Ärzte sollte der Patient auf die Seite gelegt, aufgeknöpft, um das Atmen zu erleichtern, und eine kalte Kompresse auf die Stirn gelegt werden. Lassen Sie den Patienten sich nicht bewegen, essen, trinken Sie keine Flüssigkeiten und geben Sie keine Medikamente.

Vorsichtsmaßnahmen

aktiver Lebensstil

Vorbeugende Maßnahmen zur Vorbeugung von Schmerzen im rechten Hypochondrium werden auf die Einhaltung der folgenden Empfehlungen reduziert:

  • gesunder und aktiver Lebensstil;
  • Ablehnung von schlechten Gewohnheiten;
  • richtige und nahrhafte Ernährung;
  • Einnahme von Medikamenten nur nach ärztlicher Verschreibung;
  • Vermeidung von Stresssituationen;
  • Einhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene;
  • Verwendung von Barriere-Verhütungsmitteln beim Geschlechtsverkehr, Ablehnung gelegentlicher Beziehungen.

Regelmäßige ärztliche Untersuchungen (einmal im Jahr) verhindern oder erkennen gesundheitliche Abweichungen umgehend und erhalten die erforderliche Behandlung.

Schmerzen im rechten Hypochondrium - Symptome und Ursachen

Schmerzen im rechten Hypochondrium sind ein alarmierendes Zeichen, das auf eine Fehlfunktion der in dieser Projektion befindlichen inneren Organe hinweist.

In Abwesenheit einer Krankheit wird dieses Symptom als physiologischer Zustand angesehen, der für das Leben und die Gesundheit des Menschen nicht gefährlich ist. Es reicht nicht aus, ein Schmerzmittel zu nehmen, um den Angriff sicher zu stoppen. Es ist wichtig, die Grundursache für Schmerzen zu beseitigen, die nur von einem Arzt festgestellt werden kann..

Wo ist das richtige Hypochondrium??

Wenn Sie den Bauch mental in vier gleiche Teile teilen, zeigt der obere rechte Quadrant auf den Bereich des rechten Hypochondriums. Dies ist unter dem Zwerchfell und den unteren Rippen, aber über dem Nabel. Wenn der Schmerz in diesem Teil lokalisiert ist, können Sie bejahend antworten, dass er im rechten Hypochondrium schmerzt.

Schmerzen bei gesunden Menschen

Jede Person hatte mindestens einmal kurzfristig schmerzhafte Empfindungen unter den rechten Rippen. Der Zustand hängt nicht mit dem Alter und Geschlecht einer Person zusammen, sondern wird bei Erwachsenen und Kindern mit der gleichen Häufigkeit beobachtet.

Physiologische Schmerzursachen:

Prädisponierende FaktorenWarum treten Schmerzen auf?
Intensive körperliche AktivitätSchmerzimpulse treten von einem scharfen Blutfluss zur Leber auf. Eine Erhöhung der Hämodynamik führt zu einer Überdehnung, die zur Reizung der Rezeptoren beiträgt. Ein zusätzlicher Anstoß ist eine reichliche Nahrungsaufnahme vor dem Training.
SchwangerschaftAb der 27. Geburtswoche im 3. Trimester steigt der Uterus aufgrund des intensiven Wachstums des Fetus signifikant an. Die Wände drücken auf den Unterbauch und die nahe gelegenen inneren Organe. Wenn die rechte Seite einer Frau vor dem Hintergrund der allgemeinen Gesundheit schmerzt, wird dies in dieser Position als physiologisches Merkmal angesehen. Am häufigsten werden Schmerzen in den letzten Wochen vor der Geburt sowie bei der Bewegung des Babys festgestellt.
Merkmale des Hormonspiegels bei FrauenBeim gerechteren Geschlecht übersteigt der Progesteronspiegel vor der Menstruation die Östrogenmenge signifikant. Das Ergebnis ist eine starke Verengung der Gallenwege und akute Schmerzen, die mit der Anwendung von Verhütungsmitteln verbunden sind.

Wenn in Einzelfällen und mit geringer Intensität Schmerzen auftreten, besteht kein Grund zur Sorge. Es ist möglich, die Entwicklung eines pathologischen Prozesses zu vermuten, wenn regelmäßig Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen auftreten.

Was verursacht Schmerzen im rechten Hypochondrium?

Das Schmerzsyndrom ist mit einer Reizung der Rezeptoren der inneren Organe sowie der Muskeln und Nerven verbunden. Darüber hinaus befindet sich der betroffene Bereich nicht immer im oberen rechten Quadranten. Der Schuldige für die Reaktion können Bereiche sein, die vom Bereich des rechten Hypochondriums entfernt sind:

  • Herz;
  • Nieren;
  • Organe des kleinen Beckens;
  • Lunge;
  • Wirbelsegmente im Brustbereich.

Am häufigsten treten Impulse auf:

  • in der Leber;
  • Gallenblase;
  • im Zwerchfell;
  • 12 Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Nebennieren;
  • in den oberen Abschnitten des Dick- und Dünndarms;
  • Blinddarm.

Schmerzen sind oft das Ergebnis einer Verletzung der rechten Rippen..

Pathologische Ursachen

Regelmäßige Schmerzen signalisieren eine Fehlfunktion des Körpers. Der Anstoß für eine Schmerzreaktion im Bereich des rechten Hypochondriums können viele Krankheiten sein:

Lokalisierung der PathologieSchmerzursachen
LeberHepatitis, Zirrhose, Echinokokkose, Krebs
GallenblaseGallensteinkrankheit, Cholezystitis, Cholangitis, Gallendyskinesie, Neoplasien
PankreasPankreatitis und Krebs
ZwölffingerdarmGeschwür und Zwölffingerdarmentzündung
InnereienEnterokolitis, Kolitis, Obstruktion und Divertikulose
LungePleuritis, Entzündung der rechten Lunge (Lungenentzündung)
HerzAngina pectoris, abdominaler Myokardinfarkt, Kardiomyopathie
WirbelsäuleOsteochondrose der Lenden- und Brustwirbelsäule, Chondritis costalis, Rippentrauma, Fibromyalgie
NervenstämmeInterkostale Neuralgie, vegetative Krise
Nieren und NebennierenPyelonephritis, ICD, Tumoren, Prolaps
GenitalienEileiterschwangerschaft, Adnexitis, Ovarialzyste, Endometriose
MembranHernie

Diagnose

Wenn ein Patient über Schmerzen im rechten Hypochondrium klagt, kann nur ein Arzt die Gründe herausfinden. Bei der Erstuntersuchung wird eine vermutliche Diagnose gestellt, die Ermittlung der genauen Ursache erfordert eine umfassende Differentialdiagnose.

In der Regel ist es üblich, einen Therapeuten wegen der Schmerzen dieser Lokalisation zu kontaktieren. Zunächst hört der Arzt auf die Beschwerden und sammelt eine Anamnese, wonach er die schmerzhafte Stelle abtastet. Wenn beim Abtasten eine Vergrößerung der Leber, die Tuberositas ihrer Struktur, festgestellt wird, wird zusätzlich Folgendes verschrieben:

  • Ultraschall der Leber;
  • MRT oder CT;
  • Leber Biopsie;
  • eine Blutuntersuchung für Leberfunktionstests;
  • Dopplerographie von Lebergefäßen.

Wenn die Klinik der Krankheit einer Fehlfunktion im Magen-Darm-Trakt ähnelt, konsultiert und verschreibt ein Gastroenterologe die Behandlung. Zur Klärung wird die Diagnose durchgeführt:

  • Ultraschall der Bauchhöhle;
  • FGDS (Gastroskopie);
  • Laboruntersuchung von Blut und Urin.

Bei Verdacht auf eine Lungenerkrankung sind eine Fluorographie und eine Schlussfolgerung eines Lungenarztes erforderlich. Wenn die Klinik auf eine Verletzung der Herzaktivität hinweist - EKG, Ultraschall und Beobachtung durch einen Kardiologen.

Der Urologe diagnostiziert anhand der Ergebnisse einer Ultraschalluntersuchung Veränderungen in den Nieren. Gynäkologische Probleme werden durch Ultraschall des Beckens und Abstriche festgestellt. Bei fast allen Krankheiten wird Blut für Tumormarker entnommen, um die Onkologie auszuschließen.

Wenn es im rechten oberen Quadranten dahinter weh tut

Wenn der Schmerz im rechten Hypochondrium in die Lendengegend übergeht, ist der Schmerz lokal oder reflektiert. Bestrahlung ist häufiger verbunden mit:

  • mit degenerativ-dystrophischen Veränderungen in der Wirbelsäule;
  • Trauma auf der rechten Körperseite;
  • Verletzung der Nervenstämme;
  • Herpes (Gürtelrose).

Die Niere oder Nebenniere kann direkt in der Lendengegend schmerzen. Schmerzen werden selten bemerkt, wenn das Lumen des Gefäßes in der Leber bei einer Thrombose der Vena cava inferior blockiert ist. Das Gerinnsel stört die Durchblutung und es treten Schmerzen vom Rücken bei Bestrahlung der Subscapularis auf.

Bei Schmerzen im rechten oberen Quadranten vorne

Wenn Funktionsstörungen in Leber, Gallenblase und Gallenwegen, Myokard und Lunge festgestellt werden, bemerken die Patienten Beschwerden im rechten Hypochondrium. Abhängig von der Grundursache verstärkt sich das Schmerzsymptom mit einem tiefen Atemzug, Zittern und Gehen. Darüber hinaus können Schmerzimpulse auf das Bein, das Schulterblatt und den Nierenbereich ausstrahlen. Das Wachstum von Tumoren und ihre Metastasierung äußert sich in der Schwere auf der rechten Seite und bereits einer allmählichen Zunahme der Schmerzen.

Schmerzen im rechten Hypochondrium von der Seite

Die Seite des Rumpfes über der Taille bis zu den Rippen kann bei Funktionsstörungen weh tun:

  • Pankreas;
  • Gallensystem;
  • 12-Zwölffingerdarm.

Akute Schmerzen im rechten Hypochondrium treten bei fortschreitenden Entzündungsprozessen auf, die sich allmählich zu einem chronischen Verlauf entwickeln.

Eine gefährliche Ursache für Schmerzen in der Seite ist eine Entzündung des Blinddarms - Blinddarmentzündung. Typische Schmerzen mit Schwellungen und Hämatomen treten während eines Traumas auf.

Schmerzen nach dem Essen

Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches nach dem Verzehr fetthaltiger Lebensmittel können auf Erkrankungen des Verdauungssystems zurückzuführen sein. Die Häufigkeit der Schmerzen weist auf eine pathologische Zugehörigkeit hin.

Wenn die Manifestation von Schmerz einzeln auftritt, wird dies als Norm angesehen, wenn:

  • hysterischer Husten - Schmerzen im Hypochondrium verschwinden von selbst innerhalb kurzer Zeit;
  • viel essen;
  • Schwangerschaftszeitraum - aufgrund der Kompression benachbarter Organe durch den sich entwickelnden Fötus;
  • das Ende des Menstruationszyklus - Verengung der Gallenwege mit hormonellem Ungleichgewicht;
  • Alkoholkonsum;
  • intensives Sporttraining;
  • orale Kontrazeptiva;
  • die Gewohnheit, Lebensmittel mit großen Mengen an Flüssigkeit zu trinken (insbesondere Kaffee, kohlensäurehaltige Getränke).

Schmerzen im rechten Hypochondrium manifestieren sich in Hypodynamie. Der Grund ist mangelnde körperliche Aktivität, dies ist auf die Verschlechterung der Blutversorgung in den unteren Gliedmaßen und im Bauch zurückzuführen.

Nach dem Laden

Sport, Joggen oder körperliche Aktivität tragen zu Schmerzen bei Menschen mit Leberentzündungen und Stauungen in der Gallenblase bei. Schmerzen können vor einer Verschlimmerung einer akuten kalkhaltigen Cholezystitis warnen. Bei Myositis oder Osteochondrose treten regelmäßig Schmerzen auf.

Bei Kindern und Jugendlichen ist ein Kribbeln im Hypochondrium mit einer falschen Ernährung verbunden. Darüber hinaus kann die Ursache nicht pathologisch sein. Ein starker Anstieg der Hämodynamik führt zu Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen zum Zeitpunkt intensiver Bewegungen.

Stechender Schmerz

Ein plötzlicher stechender Schmerz im rechten Hypochondrium weist auf die Entwicklung einer schwerwiegenden Erkrankung hin, die als "akuter Bauch" bezeichnet wird, und erfordert dringend ärztliche Hilfe. Gefährliche Symptome können ausgelöst werden durch:

  • akute Blinddarmentzündung;
  • Gallensteinkrankheit;
  • Nierenkolik;
  • akute Entzündung der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase;
  • schwere Verletzung mit gebrochener Leber.

Wenn das Schmerzsyndrom von Erbrechen begleitet wird, kann es sich um eine akute Form von Gastritis, Lungenentzündung, Pyelonephritis, Myokardinfarkt und Pseudoabdominal-Syndrom handeln.

Stumpfer Schmerz

Ziehende Schmerzempfindungen begleiten den chronischen Verlauf bei Pankreatitis, Duodenitis, Enterokolitis, Hepatitis, Cholezystitis, Entzündung der Nieren und der Gallenblase. Es gibt Beschwerden über wiederkehrende mäßige Schmerzen, die einen trägen Prozess charakterisieren. Ein dumpfer Schmerz auf der rechten Seite kann ein Zeichen für eine atypische Blinddarmentzündung sein. Frauen können eine Ovarialzyste im rechten Unterbauch haben..

Schweregefühl im rechten Hypochondrium

Bei schwangeren Frauen kann es kurz vor der Entbindung zu unangenehmen Druckbeschwerden in der Seite kommen. In diesem Fall wird die Schwere durch die große Gebärmutter- und Fötusbewegung verursacht. Die Ursachen sind Leberödeme, chronische Cholezystitis, Hepatitis und Gallengangserkrankungen. Gastroenterologische Pathologien nehmen einen großen Teil der ursächlichen Faktoren ein. Reflektierter Schmerz wird im Herzmuskel festgestellt, und Unbehagen ist auch die erste Manifestation des Neoplasmawachstums.

Pathologie der Gallenblase

Die Niederlage der Gallenblase ist eine der häufigsten Ursachen für Schmerzen rechts unter der Rippe vorne. Wenn Sie nicht rechtzeitig einen Arzt konsultieren und mit der Behandlung beginnen, gefährden Krankheiten die menschliche Gesundheit und sein ganzes Leben..

Gallensteinkrankheit und Gallensteine

Die Bildung von Steinen mit Stagnation der Galle kennzeichnet die Gallensteinkrankheit. Gallensteine ​​entstehen unter dem Einfluss prädisponierender Faktoren:

  • übermäßiges Essen und Verlangen nach "hungrigen Diäten";
  • sitzender Lebensstil;
  • Stoffwechselstörungen.

Das Schlüsselsymptom, das diese Krankheit von anderen unterscheidet, ist die Gelbfärbung der Haut und das Weiß der Augen. Die Schmerzen im rechten Hypochondrium werden nach der Bewegung des Zahnsteines entlang der Gallenwege stark.

Schmerzklassifikation bei Gallensteinen:

  • paroxysmal, durchdringend - mit einem Druckanstieg in der Gallenblase und ihren Gängen aufgrund einer Verstopfung des Lumens durch Zahnstein;
  • Nähen, Schnittschmerzen, die auf den unteren Rücken, das rechte Schulterblatt und den Unterarm ausstrahlen können;
  • Der Schmerz strahlt auf das Brustbein aus, was zu einer Verschlimmerung der Angina pectoris führt.

In einigen Fällen kann eine Gallensteinerkrankung asymptomatisch sein und eine Person jahrelang nicht stören.

Cholezystitis

Eine häufig mit Cholelithiasis einhergehende Entzündung der Gallenblase führt zu Schmerzen im rechten Hypochondrium. Schmerzempfindungen mit Gallensteinen sind unterschiedlich und entsprechen der Form des Prozesses:

  • mit katarrhalischer Cholezystitis - ständige Schmerzen im Epigastrium und unter der rechten Rippe, die auf den unteren Rücken, den Unterarm, den Hals und die Subscapularis übergehen;
  • gangränös - unerträglicher Schneideschmerz;
  • phlegmonös - intensiver Schmerz, der durch körperliche Aktivität sowie tiefes Ein- und Ausatmen verstärkt wird;
  • Die chronische Form wird von einem ziehenden Schmerz begleitet.

Die Krankheit kann von Übelkeit, häufigem Erbrechen, erhöhter Herzfrequenz und Fieber begleitet sein. Weitere Informationen zu Gallenblasenerkrankungen finden Sie hier https://puzyr.info

Cholangitis

Entzündungsprozesse in den Gallengängen, die verursacht werden können durch:

  • Viren;
  • Toxoplasmose;
  • Parasiten;
  • Verletzung des Abflusses von Galle;
  • polyzystisch.

Schmerzen im rechten Hypochondrium sind eines der Symptome, die in der Triade der für Cholangitis typischen Symptome enthalten sind. Krampfhafte Schmerzen treten im rechten Hypochondrium auf und bedecken die Hälfte des Körpers bis zum Hals auf der rechten Seite. Andere typische Manifestationen der Krankheit sind:

  • Gelbfärbung;
  • Fieber mit Schüttelfrost;
  • Übelkeit;
  • Bewusstseinsverwirrung;
  • ein starker Blutdruckabfall.

Cholangitis tritt häufig wieder auf und weist Gallensteine ​​auf.

Leber erkrankung

Eine Verschlechterung der Funktion der Drüse der äußeren Sekretion tritt bei jedem dritten Einwohner der Industrieländer auf. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Lebererkrankungen auf körperliche Inaktivität und Unterernährung zurückzuführen sind. Hepatitis ist offiziell als gefährliche Krankheit anerkannt. Die Sterblichkeitsrate ist vergleichbar mit der von Tuberkulose und anderen Infektionen..

Hepatitis

In den meisten Fällen wird eine Leberentzündung durch Viren verursacht. Vergiftungen und Vergiftungen mit starken Giften, einschließlich Ethylalkohol, können ebenfalls zu einer Hepatitis der Leberzellen führen. Krankheitsbild:

  • Gelbsucht;
  • starke Verschlechterung (Hyperthermie, Unwohlsein);
  • dunkler Urin und heller Stuhl;
  • Lebervergrößerung im rechten Hypochondrium.

Bei akuter Hepatitis in der Leber - ein scharfer Schmerz, bei chronischem Ziehen und Platzen. Schmerzen beim zügigen Gehen, Laufen und Biegen.

Leberzirrhose

Eine chronische Krankheit, die durch Leberzerstörung gekennzeichnet ist. Bei der Zirrhose wird ein Teil davon durch fibröses Bindegewebe ersetzt. Die Drüse ist verkleinert oder vergrößert, die Struktur ist klumpig, heterogen und unnatürlich dicht.

Typische Symptome einer Leberzirrhose:

  • Reizbarkeit;
  • eine Erhöhung der Körpertemperatur;
  • Schmerzen im rechten Hypochondrium und in den Gelenken;
  • Blähungen;
  • Durchfall;
  • Besenreiser;
  • Hautausschläge auf der Haut;
  • weiße Nägel;
  • Finger wie Trommelstöcke.

In Ermangelung einer angemessenen Behandlung über mehrere Jahre wird das Endstadium der Leberzirrhose von Schmerzen rechts unter der Rippe begleitet und endet mit dem Tod.

Leberversagen

Ein Symptomkomplex, der auf eine Verschlechterung der Leberfunktion hinweist, führt zu irreversiblen Prozessen. Es gibt 3 Stadien der Krankheit, deren Hauptsymptom Schmerzen im rechten oberen Quadranten sind.

Entwicklung von Leberversagen:

BühneZeichen
KompensiertVerminderter Appetit, veränderte Essgewohnheiten, Übelkeit und psychische Belastung
DekompensiertGelbsucht, Blutungen, Schwellungen, Aszites, Übelkeit, Sodbrennen und Aufstoßen
DystrophischErschöpfung, Verschlechterung des Stoffwechsels und Degeneration der inneren Organe

Die Endphase endet mit Bewusstlosigkeit, Krämpfen, divergierendem Schielen und Skelettmuskelsteifheit. Mit fortschreitendem Leberkoma gehen Pupillenreaktionen, ein seltener Puls und das Aussterben von Reflexen einher.

Leberabszess

Die Bildung von mit Eiter gefüllten Hohlräumen in der Leber ist eine Komplikation von:

  • eitrige Pathologien der Bauchorgane;
  • Eiterung von in der Leber gebildeten Hämatomen mit Verletzungen;
  • mit parasitären Invasionen durch Ascaris, Amöben und Opisthorchie.

Das Vorhandensein von Eiter in der Leber wird von folgenden charakteristischen Zeichen begleitet:

  • Gelbsucht;
  • juckende Haut;
  • Hyperthermie bis zu 40 Grad, Schüttelfrost, Unwohlsein;
  • Schwitzen tritt nachts auf;
  • Kurzatmigkeit und Husten.

Der Schmerz im rechten Hypochondrium nimmt zu und pulsiert mit Bewegung und Atmung, geht zur Schulter.

Nierenerkrankung

Trotz der Tatsache, dass sich das gepaarte Harnorgan in der Lendengegend befindet und Nierenschäden aufweist, tut es unter der rechten Rippe im Rücken weh.

Pyelonephritis

Entzündungsprozesse in den Tubuli auf der rechten Seite sind häufiger bakteriellen Ursprungs. Schmerzen mit Pyelonephritis treten im Bereich der betroffenen Niere auf und spiegeln sich im oberen Quadranten wider. Normalerweise sind dies schmerzende Schmerzen im Bereich der rechten Niere. Wenn das Lumen des Harnleiters mit einem Stein blockiert ist, nimmt die Schwere des Symptoms zu.

  • Schüttelfrost und Hyperthermie;
  • dyspeptische Störungen;
  • verminderter Appetit.

Wenn im Kindesalter eine Pyelonephritis diagnostiziert wird, kann das Kind über starke Schmerzen und Vergiftungen klagen. Bei älteren Menschen verläuft die Krankheit ohne Symptome oder mit einem übermäßig ausgeprägten Krankheitsbild.

Urolithiasis-Krankheit

Die Bildung von Nierensteinen ist eine der häufigsten urologischen Pathologien. Konkretionen können unterschiedlich groß oder in Form von Sand sein und stören eine Person möglicherweise nicht lange. Das wahrnehmbare Schmerzsyndrom im Hypochondrium wird nach körperlicher Anstrengung und Schütteln während der Fahrt beobachtet. Lebendige Manifestationen treten auf, wenn der Harnleiter durch einen Stein blockiert wird.

Nierenkolikklinik:

  • scharfe stechende Schmerzen im rechten Hypochondrium und im Rücken;
  • die Notwendigkeit, eine erzwungene Haltung einzunehmen, um die Schmerzen zu lindern;
  • Impulse können den Beckenbereich auf der rechten Seite, die Genitalien und die inneren Oberschenkel erfassen.
  • Verdunkelung des Urins;
  • Schmerz und Schmerz zum Zeitpunkt des Wasserlassens.

Eine Nierenkolik erfordert einen dringenden Krankenhausaufenthalt und eine medizinische Notfallversorgung.

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse

Das Verdauungsorgan, dessen Fehlfunktion sich in einem Schmerzsymptom auf der rechten Seite widerspiegelt, kann zu einer Verschlechterung der Lebensqualität führen. Ein unangenehmes Symptom kann ein Vorbote des Ausbruchs einer Malignität (Degeneration) der Bauchspeicheldrüse sein. Im Anfangsstadium sind Neoplasien nicht von charakteristischen Symptomen begleitet. Die Krankheit führt zu einer Ausdehnung auf der rechten Seite des Bauches. Beschwerden werden allmählich durch starke Schmerzen ersetzt, die nicht toleriert werden können.

Akute Pankreatitis

Die Entzündung der Bauchspeicheldrüse beginnt in 30% der Fälle gleichzeitig mit Pathologien des Gallensystems, bei 9% der Patienten in der Vorgeschichte akuter chirurgischer Erkrankungen der Bauchorgane. Bei 70% wird eine Exazerbation durch Alkoholkonsum ausgelöst und manifestiert sich zum Zeitpunkt eines Katters.

Die akute Form der Krankheit ist gekennzeichnet durch:

  • scharfe Krampfschmerzen im rechten Hypochondrium, die in die Lendengegend ausstrahlen;
  • Übelkeit;
  • die Schwäche;
  • Appetitlosigkeit;
  • erhöhte Körpertemperatur.

Akute Pankreatitis geht mit wiederholtem Erbrechen mit einer Beimischung von Galle einher, was keine Linderung bringt.

Erkrankungen des Verdauungssystems

Im rechten Hypochondrium kann es bei Veränderungen im Magen-Darm-Trakt weh tun. In den meisten Fällen ist die Darmpathologie von Belang:

NameDie Art des SchmerzesSymptome
Duodenitis - Entzündung des ZwölffingerdarmsParoxysmale Verdrehungsschmerzen auf der rechten Seite eines platzenden Charakters.Übelkeit, Erbrechen mit Galle, Zärtlichkeit beim Abtasten, Schwäche, Grollen im Bauch, Blähungen im Darm, lockerer Stuhl, Aufstoßen, Bitterkeit im Mund.
ZwölffingerdarmgeschwürBei der Hälfte der Patienten können mäßige Schmerzen auftreten, und jeder dritte Patient klagt über eine starke Schmerzreaktion. Schmerzen werden durch scharfes Essen, Trinken oder körperliche Aktivität hervorgerufen. Zeitpunkt des Symptombeginns: 2 Stunden nach dem Essen, nachts, auf nüchternen Magen.Aufstoßen mit saurem Inhalt, Sodbrennen, Schmerzen im rechten Hypochondrium beim Abtasten.
Kolitis - Entzündung des DickdarmsKrampfhafte oder stumpfe Schmerzen unterschiedlicher Stärke breiten sich im gesamten Bauchbereich aus.Beschwerden, Fieber, häufiger Stuhlgang, Gewichtsverlust, brauner Durchfall mit Blut oder Schleim.
Enterokolitis - DarmentzündungDumpfer Schmerz in der Mitte des Bauches mit Fehlfunktion des Dünndarms, Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches - wenn der Dickdarm betroffen ist.Blähungen, Blähungen, Grollen, Blähungen, Übelkeit, Durchfall, Kopfschmerzen und Muskelschmerzen, Plaque auf der Zunge, Gärung von Nahrungsmitteln im Darm.
ZwölffingerdarmkrebsAkuter Schmerz im rechten Hypochondrium mit paroxysmalem Krampfcharakter.Dyspepsie, dunkler Stuhl, Kupfergeschmack im Mund.
Maligne Neubildungen des DickdarmsStarke Schmerzen im Hypochondrium, deren Intensivierung von einer Veränderung der Körperhaltung abhängt.Durchfall, wiederholtes Erbrechen, Darmverschluss, erhöhter intraabdominaler Druck.

Akute Blinddarmentzündung

Eine gefährliche Erkrankung des Verdauungstrakts, die operiert werden muss. Die Entzündung des Anhangs beginnt mit dem Auftreten akuter Schmerzen im Epigastrium, die nach 3-4 Stunden nach rechts wandern.

Der Schmerz ist ständig zu spüren, hat eine mäßige Intensität und nimmt mit der Bewegung zu. Die Art des Symptoms wird ausgeprägt, wenn sich Eiter oder Nekrose bilden.

  • eine Erhöhung der Körpertemperatur auf subfebrile Werte;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • erhöhte Häufigkeit von Stuhlgang und Wasserlassen;
  • Appetitlosigkeit.

Bei Kindern kann eine Blinddarmentzündung beim Urinieren Blasenreizungen und Krämpfe verursachen..

Herzkrankheit

Herzerkrankungen gehen mit Schmerzen einher, die aufgrund von Durchblutungsstörungen auf das rechte Hypochondrium ausstrahlen. Die Leber vergrößert sich und schwillt an, Flüssigkeit kann sich an den Beinen im Bereich der vorderen Bauchdecke ansammeln, was die für Schmerzen verantwortlichen Rezeptoren reizt.

  1. Kardiomyopathie: Stechender Druckschmerz im rechten Hypochondrium, Atemnot, blasse Haut, erhöhte Müdigkeit und Tachykardie (erhöhte Herzfrequenz) können auftreten.
  2. Ischämische Herzkrankheit: Brennende Schmerzen dauern 30 Sekunden bis 15 Minuten und bedecken den Bereich des Armes oder Schulterblatts auf der linken Seite. Brennen und Platzen hinter dem Brustbein, Atemnot und Angstgefühl - Symptome treten nachts häufiger auf.
  3. Endokarditis: dumpfer Schmerz unter der rechten Rippe, begleitet von starkem Schwitzen, Fieber, Gelenk- und Muskelschmerzen, Gefäßzerbrechlichkeit.
  4. Abdominaler Myokardinfarkt: Im Magen und im rechten Hypochondrium sind brennende, drückende Schmerzen von hoher Intensität zu spüren. Echos plötzlicher Schmerzen im Bereich des rechten Schulterblatts, die auf das Brustbein oder das Schlüsselbein ausstrahlen. Zusätzlich treten schwere Schluckaufe, Erbrechen, Durchfall, Atembeschwerden, Herzrhythmusstörungen und Blutdrucksenkungen auf..

Myokardinfarkt ist eine gefährliche Erkrankung, die sich schnell entwickelt und sofortige ärztliche Hilfe erfordert.

Erkrankungen der Atemwege

Die reflektierte Natur des Schmerzes unter der rechten Rippe gibt von der Brusthöhle ab. Das Symptom ist im Komplex verschiedener Manifestationen von Erkrankungen der Atemwege enthalten:

  • Lungenentzündung des Unterlappens in der rechten Lunge: Leichte Schmerzen nehmen zu und werden beim Husten zu Nähten. Die Hauptsymptome sind schweres Unwohlsein, trockener Husten, Atemnot, vermehrtes Schwitzen, Fieber.
  • Pleuritis - Eine Entzündung der Pleuraschichten ohne Bildung von Exsudat führt zu Schmerzen im Hypochondrium während eines Hustenreflexes, wenn sich der Patient umdreht und sich bückt. Wenn sich Flüssigkeit zwischen den Pleurablättern ansammelt, hat der Patient Schmerzen, und das Gefühl des Quetschens im Brustbereich hört nicht auf zu stören.
  • Krebs verursacht starke Schmerzen im Endstadium. Die Onkologie geht mit einem starken Gewichtsverlust, Appetit, Hypoxie, einer Verschlechterung der Immunität und einem Atemversagen einher.

Eine Linderung chronischer Schmerzen im Zusammenhang mit den Atemwegen ist erst möglich, nachdem die Ursache der Reaktion beseitigt wurde.

Membranpathologie

Ein Herniendefekt im Muskel, der herkömmlicherweise die Bauch- und Brusthöhle trennt, kann Schmerzen unter der rechten Rippe verursachen. Ein greifbares Krankheitsbild wird durch einen großen Zwerchfellbruch verursacht. Der schmerzende Schmerz chronischer Natur geht mit ständiger Übelkeit, einem chronischen Hustenreflex und einer charakteristischen Blähung einher.

Wenn die Hernie eingeklemmt wird, verschlechtert sich der Zustand des Patienten. Die schmerzhaften Empfindungen verstärken sich und Erbrechen und Verstopfung treten auf. Verletzung ist eine gewaltige Komplikation, die durch eine Notoperation beseitigt wird.

Neurologische Störungen

Eine Schädigung der Nerven verursacht im akuten Verlauf stechende Schmerzen und eine Abnahme der Intensität des Syndroms, wenn die Krankheit chronisch wird. Schmerzen in der Neurologie können auftreten, wenn:

  1. Interkostale Neuralgie: Ein stechender, brennender, stechender Schmerz im rechten Hypochondrium führt zu einem Einklemmen des Nervenplexus zwischen den Rippen. Eine Verstärkung des Syndroms wird durch Druck, tiefes Einatmen und Niesen beobachtet, der von der Skapulieregion entlang der Rippen zum Brustbein übergeht.
  2. Vegetative Krise: Ein Anfall von Panikangst, begleitet von unvernünftiger Angst. In diesem Zustand bildet sich ein Schmerz, der sich entlang des oberen rechten Teils des Bauches ausbreitet und akut ist, schmerzt, sticht und umgibt. Der Kopf dreht sich, die Glieder zucken.

Erkrankungen der Wirbelsäule und des Bewegungsapparates

Ein reflexartiger oder radikulärer Schmerz kann Pathologien begleiten, die mit Knorpel, Knochen oder Muskelgewebe verbunden sind:

  • Osteochondrose - destruktive Veränderungen der Bandscheiben führen zu einer Verletzung der Wirbelsäulenwurzeln. Die Kompression erfolgt durch einen Leistenbruch, Osteophyten (Knochenwachstum an den Wirbeln) und deformierte Wirbelkörper. Das Dehnen der Wirbelsäule zu Hause mit speziellen Übungen hilft, Schmerzen zu lindern.
  • Fibromyalgie - schmerzhafte Empfindungen muskuloskelettaler Natur treten mit Steifheit des betroffenen Bereichs, Krämpfen und Muskelverspannungen auf.

In seltenen Fällen werden Schmerzen durch Chondropathie des Knorpels der entzündlichen Ätiologie verursacht. Häufiger ist das Symptom mit verschiedenen Schäden an den Rippenbögen verbunden..

Nebennierenpathologie

Schmerzen im rechten Hypochondrium können das Ergebnis eines großen Tumors sein, unabhängig von seiner Herkunft. Kleine Wucherungen manifestieren sich seit Jahren nicht mehr klinisch. Neubildungen vergrößern sich und führen zu einer unangemessenen Hormonproduktion. Dies stört die Funktionalität des Herz-Kreislauf-Systems, den Stoffwechsel.

Schmerzbehandlung im rechten Hypochondrium

Die Ernennung therapeutischer Maßnahmen ist mit der Ursache des Syndroms verbunden. Basierend auf den Ergebnissen der Erstellung einer genauen Diagnose erstellt der Arzt einen Behandlungsplan, der für jeden Einzelfall unterschiedlich ist..

In den meisten Fällen tendieren Spezialisten zu konservativen Behandlungsmethoden, aber manchmal ist eine Operation unverzichtbar:

  • Hernienresektion bei Verletzung - gryzha-operaciya.ru;
  • Cholezystektomie - Entfernung der Gallenblase bei erfolgloser Behandlung - laparoskopiya.ru;
  • "Scharfer Bauch".

Im Rahmen der nicht-chirurgischen Behandlung werden Medikamente und zusätzliche Methoden zur Schmerzlinderung ausgewählt, wobei der allgemeine Zustand des Körpers und Begleiterkrankungen berücksichtigt werden. Wenn mit dem Verdauungstrakt Schmerzen verbunden sind, wird eine Diät unter Ausschluss von fetthaltigen, würzigen, gebratenen und geräucherten Lebensmitteln sowie die Einnahme von Adsorbentien - Smecta, Aktivkohle, Enterosgel und Polysorb - empfohlen.

Welchen Arzt zu kontaktieren

Die Schmerzlinderung durch die Einnahme von Schmerzmitteln ist vorübergehend und kann manchmal ein Gesundheitsrisiko darstellen. Um Schmerzen im rechten Hypochondrium zu vergessen, sollten Sie einen Termin mit einem Therapeuten vereinbaren. Der Arzt führt eine Erstdiagnose durch und schreibt eine Überweisung an einen engen Spezialisten, dessen Wahl von den äußeren Erscheinungsformen der Krankheit abhängt:

  • Gastroenterologe;
  • Kardiologe;
  • Urologe;
  • Endokrinologe;
  • Lungenarzt;
  • Neurologe;
  • Traumatologe;
  • der Chirurg;
  • Gynäkologe;
  • Onkologe.

Bei starken akuten Schmerzen und einer signifikanten Verschlechterung des Allgemeinzustands bei Verdacht auf "akuten Bauch" muss der Patient stationär behandelt werden.

Wie man Schmerzen im rechten Hypochondrium lindert?

Ein moderates Syndrom kann durch Einnahme von krampflösenden Mitteln und Korrektur der Ernährung einer kranken Person gestoppt werden. Bei Verdacht auf einen akuten Zustand ist die Selbstmedikation jedoch gefährlich..

Vor der Untersuchung durch einen Facharzt werden folgende Angaben gemacht:

  • Hunger - du kannst nicht essen;
  • kalt - ein Heizkissen mit Eis auf den betroffenen Bereich auftragen;
  • Ruhe - Bettruhe.

Gleichzeitig ist es strengstens verboten, Schmerzmittel und antibakterielle Mittel einzunehmen, Abführmittel zu trinken und Einläufe zu machen. Verschwommene Symptome können es schwierig machen, eine korrekte Diagnose zu stellen. Misshandlung und Selbstmedikation können tödlich sein.

Schmerzen im rechten Hypochondrium

Die Analyse des Schmerzsyndroms zeigte, dass bis zu 1/3 der erwachsenen Bevölkerung zu unterschiedlichen Zeiten Schmerzen im rechten Hypochondrium empfinden. Bei 90% der Menschen sind pathologische Veränderungen die Ursache..

Dies sind hauptsächlich Erkrankungen der Gallenblase und der Gallenwege, Lebererkrankungen und Hepatomegalie, die durch Ödeme bei Herzinsuffizienz verursacht werden. Versuchen wir, die Merkmale des Schmerzes hervorzuheben und dabei die Lokalisation und die Merkmale von Patientenbeschwerden zu berücksichtigen.

Zone des rechten Hypochondriums

Wenn wir über Lokalisation sprechen, sollte geklärt werden, welcher Ort des menschlichen Körpers als "rechtes Hypochondrium" bezeichnet wird. Dafür gibt es eine klassische Definition aus der topografischen Anatomie - den Bereich der vorderen Bauchdecke, der Folgendes hat:

  • der obere Rand ist die rechte Kuppel des Zwerchfells in Höhe der V-Rippe;
  • unten - der innere Rand des Rippenbogens;
  • in der Mitte - eine bedingte vertikale Linie, die durch die unterste Kante der Rippe verläuft;
  • auf der rechten Seite - die vertikale Verbindung der XII-Rippe und des rechten Beckenkamms des Beckenknochens.

Wie Sie sehen können, ist die anatomische Definition ziemlich kompliziert. Tatsächlich bezeichnen wir das Hypochondrium als alles, was sich im Bereich der rechten unteren Rippen und darunter befindet, angefangen von der Wirbelsäule (von hinten) bis zum Sternalgelenk.

Innere Organe fallen in die Projektion des rechten Hypochondriums:

  • Leber und Gallenblase;
  • Biegen des aufsteigenden und transversalen Dickdarms;
  • der obere Pol der rechten Niere mit der Nebenniere;
  • Peritonealseite der Kuppel des Zwerchfells, die die Brusthöhle vom Bauch trennt.

Bedingungen für das Auftreten von Schmerzen

Die Schmerzursachen im rechten Hypochondrium bestehen in der Struktur der Wände der inneren Organe, den Merkmalen ihrer Innervation. Für ein schmerzendes Organ müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • in dichten Parenchymorganen - dies ist Schwellung, Vergrößerung und Dehnung oder Zerstörung der Kapsel, die Schmerzrezeptoren hat;
  • für den Darm und die Gallenblase - Krampf oder Dehnung des Muskels und der Schicht, Entzündung in der Submukosa (die Schleimhaut selbst hat keine Schmerzpunkte), Verletzung der Integrität der Wand.

Ein ebenso wichtiges Merkmal der Eingeweide des Abdomens ist die allgemeine Innervation einiger Teile des Rückenmarks, sodass Schmerzen unter den rechten unteren Rippen die lokale Pathologie in Magen, Bauchspeicheldrüse, Zwölffingerdarm und Vena cava inferior widerspiegeln können.

Können bei einem gesunden Menschen Schmerzen auftreten??

Schmerzen im rechten Hypochondrium vorne können aus physiologischen Gründen auftreten und nicht von einer Pathologie begleitet sein. Während körperlicher Anstrengung (häufiger beim Laufen, Liegestütze) kann eine unvorbereitete Person rechts unter den Rippen stechende Schmerzen haben.

Dies ist auf eine Abnahme des Tons und eine Dehnung der Gallenwege unter dem Einfluss der Freisetzung eines zusätzlichen Teils des Adrenalins, eine Zunahme der Leberblutfüllung mit Dehnung der Kapsel, eine spastische Kontraktion der Muskeln des Zwerchfells während der Inspiration aufgrund untrainierter Atmung zurückzuführen.

Bei Frauen führt eine Kolik im Hypochondrium rechts in der Zeit vor der Menstruation zu einem Anstieg des Östrogens und einem Abfall des Progesterons. Hormonelles Ungleichgewicht beeinflusst den Tonus der Gallenblase und der Bahnen, verursacht Stagnation und Überstreckung, daher ist eine kurzfristige Kolik möglich.

Hormonelle Kontrazeptiva wirken auf ähnliche Weise, ihre Aufnahme geht auch mit einer Verletzung des Gallenabflusses einher. Im dritten Schwangerschaftstrimester geht körperliche Aktivität mit mäßigen Schmerzen im Hypochondrium oder einem Gefühl der Schwere einher. Die Symptome hören nach der Lieferung auf.

Pathologische Schmerzursachen

Erkrankungen der im rechten Hypochondrium liegenden Organe gehen mit Schmerzen in verschiedenen Schattierungen einher, Bestrahlung anderer Bauchabschnitte, des unteren Rückens und der Brust. Schmerzsymptome im rechten Hypochondrium sollten den Ärzten bekannt sein, da die Differentialdiagnose auf ihnen basiert.

Lebererkrankungen, einschließlich Hepatitis verschiedener Art, alkoholische Hepatose, Zirrhose, parasitäre Erkrankungen (Echinokokkose, Trichinose), Abszesse, Leberkrebs oder metastatischer Knoten aus Magen, Lunge, Dickdarm, Brust.

Herzpathologie (ischämische Erkrankung, weit verbreiteter Herzinfarkt, Kardiopathie, entzündliche Erkrankungen der Membranen, Defekte) - Schwäche des rechten Ventrikels tritt auf. Dies bedeutet, dass der Muskel seine Fähigkeit verliert, bei Bedarf Blut zu pumpen. Kreislaufversagen geht mit einer Blutstagnation unterhalb der Hohlvene einher.

Eine Thrombose in Höhe der Vena cava inferior sollte bei akuten plötzlichen Schmerzen berücksichtigt werden. In der Gallenblase und den Gängen sind Entzündungen, Dyskinesien, Ausfällungen von Salzen unter Bildung von Steinen möglich. Es gibt chronische kalkhaltige und akalkulöse Cholezystitis, Cholangitis, Cholelithiasis. Selten erkannte Tumoren.

Erkrankungen der rechten Niere sind sehr vielfältig. Entzündungen (Pyelonephritis, Glomerulonephritis) können lange einseitig sein, die zweite Niere übernimmt die Funktionen beider. Die Nieren leiden unter Abszessbildung, Tuberkulose, Echinokokkose, Gewebestruktur wird durch Hydronephrose gestört, polyzystisch.

Urolithiasis trägt zur Blockade des Beckens oder Harnleiters mit einem Stein bei, eine weitere Stagnation des Urins führt zu Entzündungen. Tumoren des Nierenparenchyms sowie häufige Metastasen bei Krebs anderer Lokalisation gehen mit starken anhaltenden Schmerzen einher. In der rechten Nebenniere entwickeln sich Phäochromozytome und andere Arten von malignen Neoplasien.

Unter den Erkrankungen des Dickdarms sind Reizdarmsyndrom, durch Infektion verursachte Kolitis, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Tumoren, Divertikulose, Darmverschluss zu unterscheiden.

In den Randgeweben des Zwerchfells und der Rippen ist eine Schädigung durch Frakturen der unteren Rippen, Interkostalneuralgie, Zwerchfellentzündung und einen durch das Herpesvirus verursachten Tumor, Herpes zoster, möglich.

Bauchschmerzen strahlen in die obere rechte Region und in das Hypochondrium mit Perforation des Zwölffingerdarmgeschwürs, Pankreatitis, Blinddarmentzündung, traumatischer Schädigung der Niere und Leber.

Patienten beschreiben das Schmerzsyndrom unterschiedlich. Die Art des Schmerzes wird bei der Differentialdiagnose berücksichtigt.

Merkmale des Schmerzes

Ferner werden die Optionen für Schmerzempfindungen und ihre Merkmale vor dem Hintergrund von Krankheiten betrachtet.

Der Schmerz ist akut

Akuter Schmerz im rechten Hypochondrium - tritt plötzlich auf, ist im Konzept des "akuten Abdomens" enthalten. Die Frage der chirurgischen Behandlung wird gelöst. Die folgenden Zustände verursachen starke Schmerzen im Hypochondrium auf der rechten Seite.

Verletzungen und Rupturen von Leber, Niere, Darm. Zunehmende Hämatome aufgrund innerer Blutungen führen laut Blutuntersuchungen zu dumpfen Druckschmerzen, begleitet von Schock, Schwindel und Anzeichen einer Anämie.

Akute Cholezystitis, Pankreatitis, Blinddarmentzündung mit einer abnormalen Stelle zu Beginn des Anfalls verursachen Übelkeit und Erbrechen, Fieber, Schmerzen strahlen zur Seite, zum Rücken, zum Schulterblatt. Beginnt zu pulsieren, wenn die Entzündung eitrig wird. In diesem Fall sind dringende Maßnahmen erforderlich, da der Zustand auf einen Organbruch in naher Zukunft und die Ausbreitung von Eiter im gesamten Peritoneum hinweist.

Die Darmperforation wird durch eine ulzerative Läsion der gesamten Wandtiefe verursacht. Es ist durch schneidende Schmerzen gekennzeichnet. Tritt auf, wenn ein Geschwür perforiert (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Zwölffingerdarmgeschwür), Divertikelruptur.

Die Darmobstruktion wird allmählich gebildet, normalerweise geht einer akuten Erkrankung eine Periode von Verstopfung und schmerzenden Schmerzen voraus. Blähungen in den oberen Abschnitten, Erbrechen, Gasretention hinzugefügt.

Bei einer vollständigen Verstopfung der Gallenwege mit einem Stein kommt es zu einer Muskelkontraktion. Andererseits verursacht eine Gallenstauung eine Vergrößerung und Entzündung der Gallenblase. Daher wechselt ein akuter Anfall mit dumpfen Berstschmerzen im rechten Hypochondrium.

Thrombose der Arterien und Venen, Thromboembolie der Versorgungsgefäße führen zu Sauerstoffmangel (Ischämie), dann zu Gewebenekrose. Der Schmerz ist sehr intensiv, schmerzhafter Schock ist möglich. Eine Nierenkolik, die durch die Bewegung des Steins entlang des rechten Harnleiters verursacht wird, strahlt nach oben zum Hypochondrium, zum Rücken und zu den Leistenorganen. Der Schmerz ist akut, unerträglich, qualvoll.

Ein Bruch der rechten Rippen verursacht einen stechenden Schmerz, der durch Einatmen und Bewegungen verstärkt wird. Bei einem Patienten mit Interkostalneuralgie geht es bei Gürtelrose genauso.

Weitere Informationen zu den Ursachen von Atemschmerzen finden Sie in diesem Artikel..

Dumpfer Schmerz

Dumpfer Schmerz im rechten Hypochondrium wird von Patienten als "etwas jammert, das es nicht erlaubt, auf der rechten Seite zu liegen und zu platzen" beschrieben. Sie werden von Patienten toleriert, obwohl ihre Intensität variieren kann. Einige Patienten mit mäßigen Schmerzen möchten keinen Arzt aufsuchen.

Diese Art des Schmerzsyndroms ist charakteristisch für eine anhaltende chronische Entzündung, das Anfangsstadium des Neoplasmas, und wird beobachtet:

  • bei chronischer Hepatitis Leberzirrhose;
  • parasitäre Lebererkrankungen;
  • chronische Cholezystitis und Pyelonephritis ohne Exazerbation;
  • Kolitis ohne Ulzerationen der Wand;
  • Dickdarmdivertikel;
  • allmählich wachsende Hydronephrose;
  • Metastasen aus anderen Organen.

Gefühl von "Schwere"

Patienten mit Herzinsuffizienz weisen eine anhaltende Schwere im rechten Hypochondrium auf, die durch Blutstauung verursacht wird. Gleichzeitig kommt es zu Schwellungen an Füßen und Beinen, zu einer Zunahme des Bauches (Aszites) durch Schwitzen des Plasmas in die Bauchhöhle.

Bei einer signifikanten Zunahme des Organs tritt ein ziehender Schmerz auf. Ähnliche Symptome treten bei Hepatitis, Fetthepatose, Gallendyskinesie (hypomotorischer Typ), chronischer Cholezystitis ohne Exazerbation auf.

Was Schmerzen hervorruft?

Alle Organe im rechten Hypochondrium "mögen" keine scharfen und fetthaltigen Lebensmittel, frittierte Lebensmittel, geräuchertes Fleisch, Gurken. Diese Lebensmittel machen die Verdauung härter.

Durch die Art des Schmerzes unterscheiden sie sich durch Mattheit, Krämpfe (Krämpfe, Stechen), das Vorhandensein von Übelkeit, begleitet von Blähungen und abnormalem Stuhlgang. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über Schmerzen im rechten Hypochondrium nach dem Essen..

Körperliche Aktivität aktiviert kalkhaltige Prozesse in der Gallenblase und den Nieren. Eine besondere Rolle spielt das Schütteln beim Transportieren, Laufen, Springen. Die Bewegung von Steinen wird verursacht, was einen Anfall von Nierenkolik, Gallensteinkrankheit bedeutet.

Gleichzeitig wird die Füllung der Leber mit Blut aktiviert, der schmerzende Schmerz im Hypochondrium rechts nimmt nach harter Arbeit, Sporttraining zu. Belastungen führen zu einer Verschlimmerung von Interkostalneuralgie, Osteochondrose und Myositis. Förderung thromboembolischer Gefäßkomplikationen.

Wenn eine Gallendyskinesie durch Muskelhypotonie verursacht wird, verbessert Bewegung den Gallenfluss. Die Patienten bemerken die Beseitigung der Schmerzen. Wir werden die Merkmale des Schmerzsyndroms am Beispiel verschiedener Pathologien betrachten.

Schmerzen durch Lebererkrankungen

Im Hypochondrium befindet sich der rechte Leberlappen, der linke - geht in das Epigastrium. Schmerzen werden durch Überdehnung der Kapsel verursacht. Dieser Mechanismus eignet sich sowohl für parenchymale Ödeme während einer Entzündung als auch für volumetrische Prozesse (Abszess, Echinokokkenzyste, Neoplasma)..

Hepatitis ist eine große Gruppe von Entzündungen des Leberparenchyms verschiedener Ursachen. Aus Gründen gibt es virale infektiöse, alkoholische, toxische, Autoimmunerkrankungen. Die Schmerzen sind langweilig und platzen..

Im klinischen Verlauf steht die Vergiftung des Körpers an erster Stelle: Übelkeit, Appetitlosigkeit, Erbrechen, schwere Schwäche. Störung des Stoffwechsels von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten, Austausch von Gallenfarbstoffen führt zu Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute. Kot wird grau, Urin verdunkelt sich.

Bei Leberzirrhose verwandelt sich die Entzündung allmählich in ein Narbenstadium. Es werden dichte Knoten gebildet, die keine Hepatozyten enthalten. Ebenso endet die Fetthepatose mit einer alkoholischen Erkrankung. Anhaltende Schmerzen sind zu Beginn der Krankheit charakteristisch, wenn die Leber noch vergrößert ist. Dann nimmt die Größe des Organs ab. Leberversagen entwickelt sich.

Echinokokken-Zyste - manifestiert sich, wenn die Larven des Echinokokken-Parasiten in den Körper eindringen. Es befindet sich meist im rechten Lappen. Wenn es wächst, drückt es die Leber- und Gallengänge zusammen und streckt die Kapsel.

Bei 12% der Patienten kommt es zu einer Eiterung mit der Bildung eines Leberabszesses. Ein pulsierender Schmerz im rechten Hypochondrium spricht von Abszessbildung. Klinisch erkannt durch starke ständige Schmerzen im Hypochondrium rechts von einem stumpfen und schmerzenden Charakter. Bestrahlt die rechte Schulter, das Schulterblatt.

Kräftigung ist typisch, wenn man auf der linken Seite vor dem Hintergrund von Bewegungen liegt und tief atmet. Der Schmerz wird reduziert, indem man sich zusammengerollt auf die rechte Seite legt. Bei der Untersuchung zeigen die Ärzte starke Schmerzen, wenn sie auf die unteren rechten Rippen drücken..

Schmerzen bei Herzinsuffizienz

Herzinsuffizienz führt zu einer signifikanten Zunahme der Leber, Schwellung der Füße und Beine, trophischen Geschwüren und Aszites. Die Schmerzen liegen in der Natur eines Schweregefühls im Hypochondrium rechts. Dem Patienten gelingt es, die Vorgeschichte, frühere Erkrankungen des Herzmuskels herauszufinden.

In der abdominalen Form des Myokardinfarkts ist der Schmerz durch einen drückenden und brennenden intensiven Anfall ("Messerschlag") gekennzeichnet. Sie werden dem rechten Schulterblatt hinter dem Brustbein gegeben. Am typischsten für einen Infarkt der hinteren Wand des linken Ventrikels. Möglicher Blutdruckabfall, Herzrhythmusstörungen, Atemnot.

Wie die Gallenblase schmerzt?

Die Gallenblase und die Kanäle sind hohle Organe. Dies bedeutet, dass Schmerzen in ihnen während der Dehnung (Verletzung des Ausflusses der Galle) oder der spastischen Kontraktion auftreten können. Dyskinesie wird als hypotonisch bzw. hypertensiv bezeichnet..

In seiner reinen Form ist es in der Kindheit bei nervösen, emotionalen Menschen möglich. Häufiger begleitet von Entzündungen (Cholezystitis und Cholangitis). Der erhöhte Ton verursacht einen Krampf, wenn sich der Stein bewegt, was sich in einem Anfall von Leberkolik äußert. Nach hinten bestrahlen, rechtes Schulterblatt.

Die chronische Cholezystitis verläuft bis zur Verschlimmerung mit dumpfen, schmerzenden Schmerzen, wird jedoch im Stadium der Verschlimmerung von scharfen Schnittempfindungen begleitet. Mögliches Erbrechen der Galle, Gelbfärbung der Sklera, Blähungen, Bitterkeit im Mund am Morgen.

Erkrankungen des angrenzenden Dickdarms

Nur die Biegung des Querkolons und des aufsteigenden Darms gehört zum rechten Hypochondrium. Der Darm ist jedoch durch die Ausbreitung von Schmerzen im ganzen Bauch gekennzeichnet. Sie sind zunächst weniger ausgeprägt und beeinflussen das Peritoneum nicht. Der Patient fühlt sich aufgebläht, Stuhlstörung.

Eine Entzündung des Peritoneums kann zu einem schmerzhaften Schock und einer Peritonitis führen. Symptome werden bei Darmverletzungen beobachtet. Spastische Kolitis verursacht Anfälle von Krämpfen, Verstopfung und Blähungen. Die Krankheit ist oft ansteckend.

Wenn Colitis ulcerosa und Morbus Crohn den gesamten Darm betreffen, wirken sich die Veränderungen auch auf den Dickdarm aus. Im Kot finden sich Schleim-, Eiter- und Blutverunreinigungen. Der Schmerz ist stark und bedeckt den gesamten Bauch.

Tumore sind selten in der oberen rechten Ecke des Querkolons lokalisiert. Sie manifestieren sich als mechanisches Hindernis für den Durchgang des Inhalts, Verfall. Dann ist das Hauptsymptom eine akute Darmobstruktion mit Stuhlretention, Schwellung des oberen Darms, akuten Schmerzen. Beim Zerfall gelangt der Inhalt in die Bauchhöhle und es entsteht eine Bauchfellentzündung.

Nierenerkrankung

Pyelonephritis ist eine Entzündung des rechten Nierenbeckens. Es fließt in einer anderen Form. Am schwierigsten ist die apostematöse Form (mit mehreren Abszessen). Schmerzen im Hypochondrium rechts "gehen" tief in den unteren Rücken.

Mit einem Abszess oder Karbunkel haben sie einen diffus pulsierenden Charakter. Die Temperatur steigt stark an, Schüttelfrost wird beobachtet. Die Urinausscheidung ist beeinträchtigt. Der Patient hat häufig Harndrang, Krämpfe. Eiter, Blut befindet sich im Urin.

Paranephritis wird durch den Übergang der Entzündung von der Kapsel des oberen Nierenpols zum umgebenden Fettgewebe verursacht. Die Temperatur ist hoch. Das Schmerzsyndrom ist zuerst im Rücken lokalisiert, bedeckt dann das rechte Hypochondrium, verschlimmert sich durch Einatmen, Gehen und Aufrichten des Körpers.

Urolithiasis - manifestiert sich in starken Schmerzanfällen. Befindet sich im unteren Rückenbereich auf der rechten Seite des Bauches und strahlt in die Leistengegend äußere Genitalien aus. Auf dem Höhepunkt des Anfalls ist Erbrechen möglich. Salze und Blut befinden sich im Urin.

Nierenkrebs - gibt Symptome erst in den späteren Stadien. Zunächst hat es keine charakteristischen Merkmale. Mit dem Wachstum manifestiert es sich im Blut im Urin, starken Schmerzen und akuter Harnverhaltung. Tumoren der rechten Nebenniere (Phäochromozytom, Aldosterom, Kortikosterom) sind Endokrinologen bekannt, weil sie die hormonelle Zusammensetzung einer Person verändern, sekundäre sexuelle Merkmale.

Rippenerkrankungen

Prellungen, Frakturen und Interkostalneuralgien gehen mit starken Rücken- und Seitenschmerzen einher. Sie intensivieren sich mit einem tiefen Atemzug, wenn sie den Körper drehen und kippen. Klarheit wird durch Abtasten des wunden Flecks hergestellt. Lesen Sie in diesem Artikel mehr über die Manifestation von Schmerzen im rechten Hypochondrium und zurück..

Wenn Schmerzen im richtigen Hypochondrium auftreten, sollten Sie sich nicht auf Ihr eigenes Wissen verlassen. Nur ein Spezialist hilft Ihnen, den Grund zu verstehen und zu finden. Langfristige Geduld hat schlimme Konsequenzen.