Wie werden Gallensteine ​​entfernt?

Die Gallensteinkrankheit ist eine häufige chronische Krankheit, die Erwachsene betrifft. In Bezug auf die Häufigkeit des Auftretens kommt es nach kardiovaskulären Pathologien und Diabetes mellitus. Unter den Gründen wird eine Reihe von Faktoren unterschieden, darunter eine erbliche Veranlagung, die Verwendung bestimmter Verhütungsmittel und ein Anstieg des Cholesterinspiegels. Die Entfernung von Steinen aus der Gallenblase ist eine der wirksamsten Methoden zur Bekämpfung der Krankheit.

Diagnose der Gallensteinerkrankung, ihrer Symptome und Ursachen

Die Gallensteinkrankheit entwickelt sich seit langem. Es dauert 5-10 Jahre von den Anfangsstadien der Bildung von Steinablagerungen bis zu den ersten Symptomen. Dies kann durch die Tatsache erklärt werden, dass eine Person das Vorhandensein von Steinen nicht spürt. Sie sollten die Symptome und die Behandlung im Voraus kennen. Das Auftreten von Schmerzen weist auf das Eindringen von Steinen und Gallengängen hin, die allmählich verletzt werden. Das Choledoch aus dem Gallengang entfernt die Verdauungsflüssigkeit zum Zwölffingerdarm. Es kann mit Zahnstein verstopft werden und eine Gallenstase verursachen..

Die ersten Symptome der Pathologie sind:

  • Gelbfärbung der Haut, Sklera, Mundschleimhäute,
  • ein Gefühl der Bitterkeit im Mund - ist eines der Hauptzeichen für Gallenstagnation,
  • Übelkeit, Schweregefühl im Bauch - diese Empfindungen bleiben auch nach Erbrechen bestehen,
  • Schmerzen im rechten Hypochondrium.

Solche Symptome deuten auf die Freisetzung von Steinen aus der Gallenblase hin. Es ist jedoch gefährlich, sie unbeaufsichtigt zu lassen. In einigen Fällen wird ein Zahnstein in den Hals der Gallenblase getrieben. Es gibt auch die Hauptsymptome der Krankheit:

  • Leberkolik.
  • Erbrechen.
  • Die Schwäche.
  • Durchfall.
  • Gelbfärbung der Haut und der Sklera der Augen.

Zusätzliche Symptome sind Fieber, vermehrtes Schwitzen, Verfärbung des Stuhls, Schmerzen in der Leber und Krampfanfälle. Die Symptome werden in Abhängigkeit von der Position der Verstopfung der Gallenwege ausgedrückt. Wenn der Stein in der Gallenblase nicht stört, bedeutet dies nicht, dass er nicht entfernt werden muss. Dies kann die Gesundheit des Patienten schädigen..

Die Gründe für die Bildung von Steinen in der Gallenblase sind:

  • Gallenstase oder hohe Konzentration,
  • Verletzung von Stoffwechselprozessen,
  • Hepatitis,
  • Anämie,
  • Pathologie der Struktur des Verdauungstraktes,
  • Dyskinesie der Gallenwege (Funktionsstörungen der Blase und ihrer Gänge),
  • unzureichende Arbeit der Leberzellen,
  • Narben, Verwachsungen oder Neubildungen der Gallenwege,
  • Entwicklung einer Infektion.

Große Steine ​​werden Steine ​​ab 2 mm genannt. Sie werden nur durch eine Bauchoperation entfernt. Eine solche Operation wird bei akuter Cholezystitis durchgeführt. Faktoren, die zur Entwicklung der Gallensteinkrankheit beitragen:

  • falsche Ernährung,
  • übergewichtig sein,
  • Allergie,
  • sitzender Lebensstil,
  • Schwangerschaft,
  • Alter nach 70 Jahren,
  • Einnahme bestimmter Medikamente, darunter Östrogene, Verhütungsmittel, Fibrate (Senkung des Cholesterinspiegels),
  • Empfang von würzigen, würzigen und frittierten Gerichten,
  • Geschlecht - das Risiko einer Gallensteinerkrankung bei Frauen ist höher,
  • erblicher Faktor.

Die Gallensteinkrankheit wird auf verschiedene Arten diagnostiziert. Das Auftreten von Symptomen hängt mit der Anzahl der Steine ​​zusammen. Es gibt solche Erhebungsmethoden:

  • Anamnese - Sammeln von Informationen aus den Worten des Patienten,
  • MRT,
  • Galle und Blutuntersuchung,
  • Radiographie,
  • orale Cholezystographie - Der Patient trinkt zuerst ein Kontrastmittel und erhält dann eine Röntgenaufnahme.

Mit der modernen Medizin können Sie Steine ​​schnell und sicher aus der Gallenblase entfernen.

Wie man Gallensteine ​​loswird

Die Krankheit manifestiert sich erst im späten Stadium. Der Patient kann das Problem erst zu einem bestimmten Zeitpunkt vermuten. Daher ist häufig eine chirurgische Notfallversorgung erforderlich. Da sich die Steine ​​aus der Blase in den inneren Organen ausbreiten und ihre Wände zerkratzen, sind entzündliche Prozesse möglich. Dies erklärt, warum es sich lohnt, die Behandlung zu beginnen, nachdem die ersten Anzeichen aufgetreten sind. Die Entfernung von Steinen aus der Gallenblase erfolgt entsprechend dem Zustand des Patienten.

Oft gehen Patienten, bei denen Gallensteine ​​diagnostiziert wurden, erst nach Auftreten einer schweren Gallenkolik zum Arzt. Fieber und Übelkeit sind möglich. Die Sklera der Augen kann gelb werden. Der Arzt wird Ihnen helfen, herauszufinden, wie Sie Steine ​​entfernen können.

Wenn der Patient längere Zeit keine Hilfe sucht, können gefährliche Komplikationen auftreten. Infolge einer Entzündung treten Beschwerden wie Pankreatitis, Cholezystitis und Duodenitis auf. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Steine ​​aus der Gallenblase zu entfernen.

Daher sollte der Kampf gegen die Gallensteinkrankheit rechtzeitig begonnen werden. Je früher der Patient zum Arzt geht, desto höher ist die Chance, die Krankheit ohne Bauchoperation zu heilen, um Steine ​​in der Gallenblase zu entfernen. Sie können Steine ​​auf drei moderne Arten loswerden:

  • medikamentöse Behandlung (wenn sich kleine Partikel in der Gallenblase lösen),
  • Beim Zerkleinern (ohne die Gallenblase zu entfernen) werden viele kleine Fragmente erhalten,
  • Operation - durch Einstiche oder Einschnitte.

Die erste Option umfasst nicht nur den Einsatz von Medikamenten, sondern auch die Ultraschalllithotripsie. Gleichzeitig wird kein interner Eingriff durchgeführt. Diese Methode zum Entfernen von Steinen aus der Gallenblase ist nur bei einem kleinen Durchmesser der Steine ​​und ihrer geringen Anzahl wirksam. Kann sich der Stein von selbst auflösen? Dies ist ohne den Einsatz von Spezialwerkzeugen unwahrscheinlich..

Beim Zerkleinern wird ein Laser eingesetzt. Dies ist eine minimalinvasive Methode. Im Notfall ernennen sie eine Operation. Wie Zahnsteine ​​entfernt werden, hängt vom Zustand des Organs ab. Manchmal hilft die Laparoskopie (Steine ​​aus der Gallenblase werden durch Einstiche entfernt), in anderen Fällen ist eine Bauchoperation erforderlich. Ein Arzt wird Ihnen helfen, herauszufinden, wie Sie Steine ​​loswerden können..

Vor jeder Operation wird eine gründliche Untersuchung durchgeführt. Es ist wichtig zu diagnostizieren und herauszufinden, welche Art von Steinen sich in der Gallenblase befinden. Sie können in ihrer Zusammensetzung erheblich variieren. Dies ist wichtig zu wissen, wann der Arzt eine medikamentöse Behandlung verschreibt. Wenn die Medikamente unwirksam sind (wenn die Steine ​​nicht verschwinden), wird ein Laser oder Ultraschall verschrieben. In fortgeschrittenen Situationen werden Steine ​​durch eine Operation entfernt. Nur so können große Gallensteine ​​entfernt werden..

Chirurgie zur Entfernung von Steinen unter Erhaltung der Gallenblase

Es gibt verschiedene Methoden zum Entfernen von Gallensteinen. Allerdings erlauben nicht alle die Aufrechterhaltung eines Organs, das normal funktionieren kann. Die Operation zum Entfernen von Steinen in der Gallenblase soll den Patienten vor Störungen im Verdauungstrakt bewahren. Unter den Möglichkeiten, ein Organ zu verlassen, gibt es:

  • laparoskopisch - Dies ist der Name der Methode, bei der die Inzision nicht durchgeführt wird,
  • Laparotomie - wenn ein Schnitt erforderlich ist.

Die endoskopische Chirurgie zur Entfernung von Steinen in der Gallenblase (Laparoskopie) wird heute immer häufiger zur Behandlung von Gallensteinerkrankungen eingesetzt. Diese Behandlungsmethode erfordert bestimmte Qualifikationen sowie die Verwendung spezieller Geräte..

Die Operation wird mit einem Laparoskop durchgeführt. Der Chirurg sticht in die Bauchhöhle ein, setzt dort das Endoskop ein und überwacht den Fortschritt der Operation auf dem Bildschirm.

Die Laparotomie wird durch einen Einschnitt in die Vorderwand des Peritoneums durchgeführt. Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt. Diese Methode gilt als klassisch. Während des Eingriffs hat der Chirurg die Möglichkeit, die in der Nähe liegenden Organe zu untersuchen und zu verstehen, ob sie Pathologien aufweisen. Eine solche Operation ist vorgeschrieben, wenn sich die Gallenblase atypisch befindet, was während der Manipulation Vorsicht erfordert. Wenn der Eingriff ohne Schnitt durchgeführt wird, ist eine Organruptur sowie eine Leberpathologie möglich. Ein großer Splitter kann im Gallengang stecken bleiben, daher wird das Zerkleinern mit einem Betondurchmesser von nicht mehr als 2 cm durchgeführt. Um das Problem zu beseitigen, wird ein Vorgang durchgeführt, um Beton in der Hohlraummethode zu entfernen.

Vorteile und Nachteile

Das Entfernen von Steinen unter Erhaltung der Gallenblase hat mehrere Vor- und Nachteile. Zu den Vorteilen der Laparoskopie zählen die Sicherheit und eine geringe Anzahl von Kontraindikationen. Die Methode ist weniger traumatisch und es gibt keine kosmetischen Defekte auf der Haut. Es kann ohne Vollnarkose durchgeführt werden. Zu den Nachteilen der Laparoskopie zählen die Komplexität der Operation und die Notwendigkeit eines hochqualifizierten Chirurgen.

Extrakorporale Stoßwellenlithotripsie der Gallenblase

Diese Methode zum Entfernen von Steinen aus den Gallengängen wurde 1968 angewendet. Diese Behandlungsmethode wird bis heute hauptsächlich von deutschen Ärzten praktiziert. Es kann viel seltener in anderen Ländern gefunden werden. In den USA gibt es beispielsweise keine offizielle Genehmigung für diese Operation..

Das Zerkleinern wird durchgeführt, wenn die Steine ​​der Energie von Stoßwellen ausgesetzt sind. Ein porabolischer Reflektor fokussiert Energie auf den Zahnstein. Ab einem bestimmten Punkt wird die Energie maximal. Infolgedessen stellt sich heraus, dass es den Stein bricht - es spaltet sich in viele kleine Fragmente. Die Steine ​​in der Gallenblase werden zerkleinert und der entstehende Sand und kleine Steine ​​treten durch die Kanäle aus.

Kleine Partikel werden über den Ductus cysticus ausgeschieden. Dann stürzt eine Reihe von Gallengängen in den Darm. Es verbleiben größere Fragmente, die den Ductus cysticus nicht passieren können. Die Verwendung von Gallensäuren, die die Reste von Steinen auflösen, kann die Effizienz der Operation erhöhen. Eine Lithotripsie mit Ultraschall ist mit mittelgroßen Steinen möglich.

Vor- und Nachteile der Verwendung von Ultraschall

Der Hauptvorteil der Technik ist die Fähigkeit, Steine ​​ohne Einstiche und Schnitte zu entfernen. Dies verkürzt die Erholungsphase erheblich und wirkt sich positiv auf den Allgemeinzustand des Patienten aus. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass das gewünschte Ergebnis nicht erreicht wird. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Steine ​​zu groß sind.

Es kann zu einer Fragmentierung des Zahnsteines in kleinere kommen, die jedoch auch nicht durch die Gallengänge gelangen können. Im schlimmsten Fall wird ihr Lumen blockiert, was zu mechanischem oder subhepatischem Ikterus führt..

Der Hauptnachteil dieser Methode ist das hohe Wiederholungsrisiko. Die Steine ​​können wieder erscheinen. Nach 5 Jahren beträgt die Rückfallrate 50%.

Laser-Brechsteine

Die Verwendung dieser Behandlungsmethode beinhaltet die Schaffung einer Punktion für den Zugang zum erkrankten Organ. Der Laserstrahl wird in den Wirkungsbereich eingeführt, und dann werden die Steine ​​geteilt. Der Vorgang dauert 20 Minuten. In technologischer Hinsicht ähnelt dieses Verfahren dem Ultraschallzerkleinern..

Gegenanzeigen gegen Quetschsteine ​​in der Gallenblase:

  • Das Gewicht des Patienten beträgt mehr als 120 kg,
  • schwerwiegender Zustand des Patienten,
  • Patient über 60 Jahre alt.

Die Laserentfernung mittlerer Steine ​​in der Gallenblase wird als Lithotripsie bezeichnet. Es stellt sich als wirksam heraus, wenn Cholesterinsteine ​​gefunden werden.

Das Laserzerkleinern von Gallensteinen wird in der Medizin immer häufiger eingesetzt. Es kommt vor, dass ein chirurgischer Eingriff unmöglich ist. In diesem Fall wird eine Laserbehandlung verwendet. Es wird relevant, wenn Sie keine Vollnarkose bekommen können..

Bei Patienten mit Erkrankungen der Lunge und des Herzens werden Steine ​​in der Gallenblase mit einem Laser zerkleinert. Auf diese Weise können Sie Zahnsteine ​​vollständig aus dem Organ entfernen und gleichzeitig dessen Funktionalität beibehalten..

Das Laserzerkleinern von Steinen erfolgt in dem Moment, in dem der Strahl den Zahnstein erreicht. Zunächst muss der Arzt an der Stelle des Organs eine Punktion durchführen. Alle Aktionen sind für den Chirurgen auf dem Bildschirm sichtbar. Dann wird ein Katheter platziert (ein Laser wird darauf platziert), um die Steine ​​in der Gallenblase zu zerdrücken.

Durch die Punktion zerquetscht der Strahl Steine. Dann werden die Schottersteine ​​entlang der Gallenwege ausgeschieden. Das Entfernen von Steinen aus der Gallenblase mit einem Laser dauert eine halbe Stunde. Kein Krankenhausaufenthalt erforderlich.

Vor Erhalt einer Überweisung zur Entfernung von Zahnstein wird der Patient einer vollständigen Untersuchung unterzogen. Manchmal ist der Patient im Krankenhaus und bereitet sich auf das Laserzerkleinern vor. Dies gilt für ältere Menschen und Kinder. Zusätzlich kann eine unterstützende Therapie durchgeführt werden. Die Entfernung von Lasersteinen ist ein schmerzloses Verfahren.

Vor- und Nachteile der Verwendung eines Lasers

Das Zerkleinern von Steinen in der Galle mit einem Laser ist eine moderne Technik, mit der Sie Steine ​​aus dem Körper entfernen können, ohne eine Bauchoperation durchführen zu müssen. Mit einem Laser können Sie das Organ nicht vollständig entfernen.

Zu den Hauptvorteilen des Laserzerkleinerns von Gallensteinen gehören:

  • die Fähigkeit, keine Vollnarkose anzuwenden,
  • Minimum an Kontraindikationen und Komplikationen nach der Operation,
  • Schmerzlosigkeit des Verfahrens,
  • Diese Methode ist unblutig und sanft.

Die Anzahl möglicher Abweichungen wird minimiert. Nach der Operation erholt sich der Patient in wenigen Tagen.

Die Nachteile des Verfahrens umfassen:

  • die Möglichkeit einer Verbrennung der Schleimhaut, die ein Geschwür verursachen kann,
  • Verletzungen der Wände der Gallenblase - treten auf, wenn sich Steine ​​bewegen,
  • die Notwendigkeit, High-Tech-Geräte zu verwenden.

Diese Methode ist sehr effektiv und schmerzlos..

Entfernung von Gallensteinen durch den Mund

Die Essenz dieser Behandlungsmethode ist die Einführung durch Mund und Magen und dann der Zwölffingerdarm einer dünnen Sonde. Dem im Kanal steckenden Hindernis wird Kontrastmittel zugeführt und ein Bild aufgenommen. Dies ist notwendig, um die Ursache der Gelbsucht herauszufinden. Oft wird ein Stein, der im Kanal steckt, zur Quelle. Das Entfernen von Steinen durch den Mund ist eine ziemlich häufige Methode, um mit Gallensteinerkrankungen umzugehen. Der Vorgang kann im Video zerlegt werden.

Seltener wird ein Polyp oder Tumor gefunden. Wenn ein Stein die Ursache für die Verstopfung ist, kann der Chirurg ihn mit Spezialwerkzeugen direkt im Kanal zerdrücken. Anschließend wird ein zweiter Scan durchgeführt, um sicherzustellen, dass die Galle normal durch den Kanal fließt. Der Nachteil der Methode: Wenn große Steine ​​gefunden werden, müssen Sie eine Bauchoperation durchführen.

Vor- und Nachteile der oralen Entfernung

Zu den Vorteilen der Operation gehört die Schmerzlosigkeit, da keine Inzision erforderlich ist. Der Eingriff ist schnell durchgeführt und der Patient muss nicht mehrere Tage auf der Station bleiben.

Diese Methode ist jedoch nicht für jeden geeignet. Es gibt verschiedene Komplikationen und unangenehme Folgen. Die Methode ist kontraindiziert für Menschen mit Adipositas, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Problemen mit den Atemwegen. Die Entfernung erfolgt nicht ohne Einschnitt und für Personen mit großen Steinen (Durchmesser mehr als 2 cm)..

Erholung und Rehabilitation nach Entfernung von Steinen aus der Gallenblase

Wenn die Steine ​​aus der Gallenblase entfernt werden, ist es wichtig, bestimmte Maßnahmen 4-8 Wochen lang einzuhalten. Diese Maßnahmen gewährleisten das normale Funktionieren der Leber. Die Leber produziert normalerweise täglich 600 bis 800 ml Galle. Diese Menge geht zur Lagerung an die Gallenblase. Wenn sich der Nahrungsklumpen dem Zwölffingerdarm nähert, beginnt die angesammelte Galle darin freigesetzt zu werden..

Wenn eine Bauchoperation durchgeführt wurde, sollte sich der Patient nach einer Erholung von der Anästhesie für mindestens 6 Stunden nicht bewegen. Es darf sich dann erheben und entfalten. Am ersten Tag ist das Essen verboten. Nur noch Wasser erlaubt. Am zweiten Tag können Sie Gelee oder fettarmen Kefir trinken.

3-4 Tage lang darf man Gemüsepüree, etwas gekochtes Fleisch und mageren Fisch essen. Diese Diät wird an 4 aufeinanderfolgenden Tagen befolgt. Dann wechselt der Patient zu fraktionierten Mahlzeiten. Die Mahlzeiten sollten häufig sein. Es ist nicht akzeptabel, frittierte Lebensmittel zu essen. Die Produkte werden zerkleinert und auf einen warmen Zustand erhitzt.

Wenn Sie sich nach dem Entfernen von Steinen erholen (rehabilitieren), schließen Sie Folgendes von der Diät aus:

  • Fisch, Fleisch, Gemüsekonserven,
  • braten,
  • geräucherte Produkte,
  • Gurken und Marinaden,
  • würzig,
  • Innereien,
  • Pilze,
  • Brot - Roggen und Weiß,
  • grüne Erbsen, rohes Gemüse.

Diese Diät sollte mit Ihrem Arzt besprochen werden..

Wo können Sie Steine ​​aus der Gallenblase entfernen und wie viel kostet es?

In Moskau kostet der Betrieb ab 24 Tausend Rubel. Wenn Sie sich beispielsweise an die Cosmeton-Klinik wenden, kann der Preis bis zu 60.000 betragen. Es gibt einige durchschnittliche Angebote bis zu 30.000. In den meisten Großstädten gibt es Kliniken, in denen Steine ​​aus der Gallenblase entfernt werden:

  • Penza,
  • Saratow,
  • Wladiwostok,
  • St. Petersburg.

Sie können viele anständige Angebote von Privatkliniken finden. Sie können nach Rücksprache mit der ausgewählten Einrichtung herausfinden, wie viel das Verfahren kostet. Die Kosten für die Laserentfernung von Gallensteinen können je nach Region stark variieren.

Video

Entfernung von Steinen aus der Gallenblase unter Erhaltung des Organs.

Operation zum Entfernen von Steinen in der Gallenblase: Indikationen, Verhalten, Ergebnis

"Die Gallensteinkrankheit ist eine der häufigsten chronischen Krankheiten bei Erwachsenen und steht nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes mellitus an dritter Stelle", schreibt Dr. A. A. Ilchenko, einer der führenden Experten für dieses Thema im Land. Die Gründe für seine Entwicklung sind eine Reihe von Faktoren, insbesondere Vererbung, die Verwendung oraler Kontrazeptiva durch Frauen, Fettleibigkeit und der Konsum großer Mengen Cholesterin..

Eine konservative Therapie kann nur im Vorstadium der Krankheit wirksam sein, das in diesem Stadium nur durch Ultraschall diagnostiziert wird. In den folgenden Phasen ist ein chirurgischer Eingriff angezeigt. Die Operation für Steine ​​in der Gallenblase kann auf die vollständige Entfernung der Gallenblase, die invasive oder natürliche Entfernung von Steinen (nach dem Zerkleinern, Auflösen) reduziert werden..

Arten der Operation, Indikationen für

Derzeit gibt es mehrere Möglichkeiten für chirurgische Eingriffe:

  • Cholezystektomie - Entfernung der Gallenblase.
  • Cholezystolithotomie. Dies ist eine minimalinvasive Art der Intervention, bei der die Gallenblase erhalten und nur Ablagerungen entfernt werden.
  • Lithotripsie. Dieses Verfahren reduziert das Zerkleinern von Steinen mit Ultraschall oder Laser und das Entfernen von Fragmenten.
  • Kontaktlitholyse - Auflösung von Steinen durch direkte Injektion bestimmter Säuren in die Gallenblasenhöhle.

In den meisten Fällen wird genau eine Cholezystektomie durchgeführt - die Entfernung der Gallenblase. Eine ausreichende Indikation ist der Nachweis von Steinen und die charakteristischen Symptome der Krankheit. Dies sind hauptsächlich starke Schmerzen und Störungen im Verdauungstrakt..

Wichtig! Die Operation wird eindeutig bei akuter Cholezystitis (eitrige Entzündung) oder Choledocholithiasis (Vorhandensein von Steinen in den Gallengängen) durchgeführt..

Im Falle einer asymptomatischen Form kann die Operation nicht durchgeführt werden, außer in Fällen, in denen Polypen in der Gallenblase gefunden werden, ihre Wände verkalkt sind oder Steine ​​einen Durchmesser von mehr als 3 cm haben.

Bei der Erhaltung des Organs besteht ein hohes Rezidivrisiko - einigen Berichten zufolge sind bis zu 50% der Patienten mit wiederkehrenden Steinen konfrontiert. Daher wird eine Cholezystolithotomie nur dann verschrieben, wenn die Entnahme des Organs ein ungerechtfertigtes Risiko für das Leben des Patienten darstellt..

Cholezystolithotomie und Cholezystektomie können durch einen Einschnitt oder laparoskopisch durchgeführt werden. Im zweiten Fall liegt keine Verletzung der Dichtheit der Körperhöhle vor. Alle Manipulationen werden durch Einstiche ausgeführt. Diese Technik wird häufiger als üblich angewendet, offen.

Eine Lithotripsie kann bei einzelnen kleinen Steinen (bis zu 2 cm), einem stabilen Zustand des Patienten und ohne Komplikationen in der Vorgeschichte angezeigt sein. In diesem Fall muss der Arzt die Sicherheit der Funktionen der Gallenblase, ihre Kontraktilität und die Durchgängigkeit des Abflusses von Flüssigkeitssekret sicherstellen.

Die Kontaktlitholyse wird als alternative Methode verwendet, wenn es unwirksam oder unmöglich ist, andere durchzuführen. Es wird hauptsächlich im Westen entwickelt und eingesetzt, in Russland gibt es nur wenige Berichte über eine erfolgreiche Operation. Es erlaubt Ihnen, nur Steine ​​der Cholesterin-Natur aufzulösen. Ein großes Plus ist, dass es für jede Größe, Anzahl und Position verwendet werden kann..

Vorbereitung auf die Operation

Wenn der Zustand des Patienten dies zulässt, ist es besser, die Zeit vor der Operation auf 1 bis 1,5 Monate zu verlängern. Während dieser Zeit wird dem Patienten Folgendes verschrieben:

  1. Spezielle Diät.
  2. Empfang von Geldern mit antisekretorischer Aktivität und krampflösenden Mitteln.
  3. Der Verlauf von Polyenzym-Medikamenten.

Vor der Operation muss der Patient allgemeine Blutuntersuchungen, Urintests, EEG und Fluorographie bestehen und sich einer Studie auf das Vorhandensein einer Reihe von Infektionen unterziehen. Obligatorisch ist die Schlussfolgerung von Fachärzten, die beim Patienten registriert sind.

Hohlraum-Cholezystektomie (offen)

Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt. Die Dauer beträgt 1-2 Stunden. Zur besseren Visualisierung wird ein Kontrastmittel in den Gallengang injiziert. Es ist notwendig, das Fehlen von Steinen darin zu kontrollieren. Der Einschnitt erfolgt entweder unter den Rippen oder entlang der Mittellinie im Nabel. Zunächst klemmt der Chirurg mit Metallklammern oder Nähten mit selbstabsorbierenden Nähten alle Gefäße und Kanäle, die mit der Gallenblase verbunden sind.

Das Organ selbst ist stumpf (um Schnitte zu vermeiden) von Leber, Fett und Bindegewebe getrennt. Alle ligierten Kanäle und Gefäße werden herausgeschnitten und die Gallenblase aus dem Körper entfernt. In die Wunde ist ein Drainageschlauch eingebaut, aus dem Blut und andere Körperflüssigkeiten abfließen. Dies ist notwendig, damit der Arzt überwachen kann, ob sich in der Körperhöhle ein eitriger Prozess entwickelt hat. Wenn das Ergebnis günstig ist, wird es an einem Tag entfernt..

Alle Stoffe werden in Schichten genäht. Der Patient wird auf die Intensivstation gebracht. Bis die Wirkung der Anästhesie vorbei ist, ist eine strikte Überwachung seines Pulses und Drucks erforderlich. Wenn er aufwacht, befindet sich eine Sonde in seinem Magen und eine Pipette in seiner Vene. Wichtig! Entspannen Sie sich, versuchen Sie nicht sich zu bewegen, stehen Sie auf.

Laparoskopie

Die Operation der Cholezystektomie wird auch unter Vollnarkose durchgeführt, ihre Zeit ist etwas kürzer als bei einer offenen - 30-90 Minuten. Der Patient liegt auf dem Rücken. Nach Beginn der Anästhesie führt der Chirurg mehrere Einstiche in die Wand der Bauchhöhle durch und führt dort Trokare ein. Die Löcher werden in verschiedenen Größen erstellt. Die größte wird zur Bildgebung mit einer am Laparoskop angebrachten Kamera und zur Entfernung des Organs verwendet.

Hinweis. Trokar ist ein Werkzeug, mit dem Sie auf die Körperhöhle zugreifen und die Dichtheit der Wände aufrechterhalten können. Es ist eine Röhre (Röhre), in die ein Stilett (spitze Stange) eingeführt ist.

Kohlendioxid wird mit einer Nadel in die Körperhöhle injiziert. Dies ist notwendig, um ausreichend Platz für chirurgische Eingriffe zu schaffen. Während der Operation kippt der Arzt mindestens zweimal mit dem Patienten den Tisch - zuerst, um die Organe zu bewegen, um das Risiko einer Schädigung zu verringern, und dann, um den Darm hinunter zu bewegen.

Die Blase wird mit einer automatischen Klemme geklemmt. Der Gang und das Organ selbst werden mit Instrumenten isoliert, die in eine der Einstiche eingeführt werden. Ein Katheter wird in den Kanal eingeführt, um ein Zusammendrücken oder Entladen seines Inhalts in die Bauchhöhle zu verhindern.

Untersuchen Sie die Funktionen des Schließmuskels. Untersuchen Sie den Kanal, um sicherzustellen, dass sich keine Steine ​​darin befinden. Ein Einschnitt wird mit einer Mikroschere gemacht. Machen Sie dasselbe mit Blutgefäßen. Die Blase wird vorsichtig aus dem Bett entfernt und auf Beschädigungen überwacht. Alle von ihnen sind mit einem Elektrokauter versiegelt (ein Instrument mit einer Schleife oder Spitze, die durch elektrischen Strom erwärmt wird)..

Nach vollständiger Extraktion der Gallenblase wird abgesaugt. Alle dort angesammelten Flüssigkeiten werden aus der Höhle abgesaugt - Drüsensekrete, Blut usw..

Bei der Cholezystolithotomie wird das Organ selbst geöffnet und Steine ​​entfernt. Die Wände werden genäht und die beschädigten Gefäße koagulieren. Dementsprechend wird das Schneiden der Kanäle nicht durchgeführt. Das chirurgische Entfernen von Steinen ohne Entfernen der Gallenblase wird selten praktiziert.

Lithotripsie

Der vollständige Name des Verfahrens lautet extrakorporale Stoßwellenlithotripsie (ESWL). Es heißt, dass die Operation außerhalb des Körpers durchgeführt wird und dass auch eine bestimmte Art von Welle verwendet wird, die den Stein zerstört. Dies liegt an der Tatsache, dass Ultraschall in verschiedenen Medien eine unterschiedliche Bewegungsgeschwindigkeit aufweist. In Weichteilen breitet es sich schnell aus, ohne Schäden zu verursachen, und beim Übergang zu einer festen Formation (Stein) treten Verformungen auf, die zu Rissen und zur Zerstörung des Zahnsteines führen.

Diese Operation kann in etwa 20% der Fälle von Cholelithiasis angezeigt sein. Wichtig! Es wird nicht durchgeführt, wenn der Patient einige andere Formationen entlang der Richtung der Stoßwelle aufweist oder wenn er ständig Antikoagulanzien einnehmen muss. Sie hemmen die Bildung von Blutgerinnseln, was die Heilung möglicher Verletzungen und die Genesung nach der Operation erschweren kann.

Die Operation wird unter Epiduralanästhesie (Injektion eines Anästhetikums in die Wirbelsäule) oder intravenös durchgeführt. Vor der Durchführung des Ultraschalls wählt der Arzt die optimale Position des Patienten aus und bringt den Emitter an den ausgewählten Ort. Der Patient kann leichtes Zittern oder sogar Schmerzen spüren. Es ist wichtig, ruhig zu bleiben und sich dabei nicht zu bewegen. Oft sind mehrere Ansätze oder Lithotripsiesitzungen erforderlich.

Die Operation gilt als erfolgreich, wenn keine Steine ​​vorhanden sind und deren Teile größer als 5 mm sind. Dies geschieht in 90-95% der Fälle. Nach der Lithotripsie wird dem Patienten eine Einnahme von Gallensäuren verschrieben, die dazu beitragen, die verbleibenden Fragmente aufzulösen. Dieses Verfahren wird als orale Litholyse bezeichnet (vom Wort per os - durch den Mund). Die Dauer kann bis zu 12-18 Monate betragen. Entlang der Kanäle werden Sand und kleine Steine ​​aus der Gallenblase entfernt.

Die Möglichkeit, Steine ​​mit einem Laser aufzulösen, ist möglich. Diese neue Technik befindet sich jedoch noch in der Entwicklung und es gibt nur wenige Informationen über ihre Auswirkungen und Wirksamkeit. Der Laser als Stoßwelle wird durch die Punktion auf den Stein gerichtet und fokussiert direkt darauf. Die Sandentleerung erfolgt auf natürliche Weise.

Kontaktlitholyse

Dies ist eine Operation zum Entfernen von Steinen mit vollständiger Sicherheit der Orgel. Wenn die Grunderkrankung geheilt ist, hat sie eine sehr gute Prognose. In Russland befindet sich die Technik in der Entwicklung, die meisten Operationen werden im Ausland durchgeführt.

Es umfasst mehrere Stufen:

  • Die Auferlegung eines Mikrocholezystotoms. Dies ist ein Drainageschlauch, der den Inhalt der Gallenblase entwässert.
  • Bewertung der Anzahl und Größe der Steine ​​durch Einführung eines Kontrastmittels, mit dem Sie die genaue Menge an Litholytikum (Lösungsmittel) berechnen und vermeiden können, dass es in den Darm gelangt.
  • Einführung von Methyl-tert.-butylether in die Gallenblasenhöhle. Diese Substanz löst effektiv alle Ablagerungen auf, kann jedoch für die Schleimhäute benachbarter Organe gefährlich sein..
  • Evakuierung durch das Gallendrainageschlauch mit Litolytikum.
  • Einführung von entzündungshemmenden Arzneimitteln in die Gallenblasenhöhle, um die Schleimhaut ihrer Wände wiederherzustellen.

Komplikationen

Viele Chirurgen glauben, dass die Cholezystektomie nicht nur die Folgen der Krankheit, sondern auch ihre Ursache beseitigt. Doktor Karl Langenbuch, der diese Operation im 19. Jahrhundert zum ersten Mal durchführte, sagte: "Es ist notwendig [die Gallenblase zu entfernen], nicht weil Steine ​​darin sind, sondern weil er sie bildet." Einige moderne Experten sind sich jedoch sicher, dass ein chirurgischer Eingriff mit einer ungeklärten Ätiologie das Problem nicht lösen wird und die Folgen der Krankheit die Patienten über viele Jahre hinweg stören werden..

Statistikdaten bestätigen dies in vielerlei Hinsicht:

  1. Fast 100% der Patienten haben nach der Operation Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt.
  2. Ein Viertel der Patienten stellt fest, dass sich ihr Zustand nicht verbessert hat, und fast 30% sprechen von einer Verschlechterung.
  3. Die Behinderung nach der Operation wird von 2% bis 12% der Patienten zugeordnet.
  4. Ein Drittel der Patienten entwickelt das sogenannte Postcholezystektomie-Syndrom. Dieser Begriff bezeichnet die Funktionsstörung des Schließmuskels von Oddi nach der Operation - ein ringförmiger Muskel, der den Kanal, der von Leber, Bauchspeicheldrüse und Gallenblase zum Magen führt, zusammendrückt. Komplikationen äußern sich in starken, anhaltenden Schmerzen.
  5. Bei einigen Patienten ist die Schleimhaut des Zwölffingerdarms durch die ständige Freisetzung von Galle ohne Ansammlung in der Blase beschädigt, was zur Entwicklung von Reflux, Zwölffingerdarm usw. führt..

Folgende Faktoren erhöhen das Komplikationsrisiko:

  • Übergewicht des Patienten, seine Weigerung, die ärztlichen Vorschriften einzuhalten, Diät.
  • Fehler während der Operation, Schäden an benachbarten Organen.
  • Fortgeschrittenes Alter des Patienten, Vorgeschichte anderer Magen-Darm-Erkrankungen.

Die Hauptgefahr bei Operationen, bei denen die Gallenblase nicht entfernt wird, ist ein Rückfall der Krankheit und dementsprechend all ihrer unangenehmen Symptome.

Erholungsphase nach der Operation

Für einige Monate müssen die Patienten bestimmte Empfehlungen befolgen, und die Anweisungen des Arztes bezüglich der Ernährung müssen während ihres gesamten Lebens befolgt werden:

  1. In den ersten Monaten nach der Operation (auch nur minimal invasiv) sollte die körperliche Aktivität eingeschränkt werden. Übungen wie "Fahrrad", schwingende Arme aus Bauchlage sind nützlich. Präzise Gymnastik kann von Ihrem Arzt empfohlen werden.
  2. In den ersten Wochen müssen Sie sich nur unter der Dusche waschen, damit die Wunde nicht nass wird. Nach hygienischen Eingriffen muss es mit einem Antiseptikum - Jod oder einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat behandelt werden.
  3. Innerhalb von 2-3 Wochen muss der Patient die Diät Nr. 5 (ausgenommen gebraten, salzig, fettig, süß, würzig) einhalten und Choleretika einnehmen. Nach Ablauf dieser Frist ist nur noch eine sehr begrenzte Menge solcher Produkte zulässig..
  4. Es ist ratsam, sich daran zu gewöhnen, 5-6 mal täglich mit Unterbrechungen im ersten Monat nach der Operation nach 1,5-2 Stunden und anschließend nach 3-3,5 Stunden fraktioniert zu essen.
  5. Jährliche Besuche in Sanatorien werden empfohlen, insbesondere 6-7 Monate nach der Operation.

Die Kosten für die Operation, Operation im Rahmen der obligatorischen Krankenversicherung

Die am häufigsten beschriebenen Operationen sind offene und laparoskopische Cholezystektomie. Ihr Preis bei Kontaktaufnahme mit einer Privatklinik wird ungefähr gleich sein - 25.000 - 30.000 Rubel in medizinischen Einrichtungen in Moskau. Beide Arten sind im Grundversicherungsprogramm enthalten und können kostenlos durchgeführt werden. Die Wahl zugunsten eines öffentlichen oder privaten Unternehmens liegt ganz beim Patienten..

Die Gallenblasenlithotripsie wird nicht in jedem medizinischen Zentrum und nur für Geld durchgeführt. Die durchschnittlichen Kosten betragen 13.000 Rubel pro Sitzung. Die Kontaktlitholyse wurde in Russland noch nicht in großen Mengen durchgeführt. Die Cholezystolithotomie kann zwischen 10.000 und 30.000 Rubel kosten. Allerdings bieten nicht alle medizinischen Einrichtungen einen solchen Service an..

Patientenbewertungen

Die Hauptfrage in den Foren zur Gallensteinerkrankung ist, ob es sich lohnt, die Operation durchzuführen. Leider wurden die organerhaltenden Interventionsmethoden noch nicht perfektioniert, und man muss die Risiken vergleichen und eine schwierige Entscheidung treffen. Verschiedene Ärzte haben möglicherweise ihre eigene Meinung über die Notwendigkeit der Operation und den Zeitpunkt, zu dem sie durchgeführt werden sollte.

Die Laparoskopie hat viele positive Bewertungen erhalten. Die Patienten sind zufrieden mit dem Fehlen von Stichen, der schnellen Erholungsphase. Diejenigen, die Koliken und starke Schmerzen in Verbindung mit einem Stein hatten, der in den Kanal fällt, bemerken glücklich ein Gefühl von Leichtigkeit und Komfort..

Die heutige Operation ist leider der einzig wirksame Weg, um die Gallensteinkrankheit loszuwerden. Trotz der Entwicklung minimalinvasiver und organerhaltender chirurgischer Eingriffe ist es in den meisten Fällen erforderlich, auf die Entfernung der Blase zurückzugreifen. Die Operation hat eine Reihe von Komplikationen, einige Symptome können Patienten ein Leben lang verfolgen, aber sie können nicht mit den durch Steine ​​verursachten Schmerzen verglichen werden.

So entfernen Sie Steine ​​aus der Gallenblase

Bei unsachgemäßer Ernährung oder bei Störungen des Cholesterinstoffwechsels entwickelt sich im Laufe der Zeit eine Gallensteinerkrankung. In fortgeschrittenen Fällen wird ein chirurgischer Eingriff angewendet, wenn konservative Therapiemethoden nicht helfen. Die Betriebsmethoden werden abhängig von der Art der Steine ​​ausgewählt. Sie sollten herausfinden, wann es wirklich notwendig ist, Steine ​​aus der Gallenblase zu entfernen.

Indikationen

Wenn bei dem Patienten eine Gallensteinerkrankung diagnostiziert wurde, bedeutet dies nicht, dass er sofort zu einer Operation zur Entfernung von Zahnsteinen geschickt wird. Wenn die Krankheit keine Beschwerden verursacht, einer konservativen Therapie zugänglich ist und keine Rückfälle auftreten, wird keine chirurgische Manipulation verordnet.

In solchen Fällen ist ein chirurgischer Eingriff angezeigt:

  • Steine ​​sind unterschiedlich groß und nehmen mehr als 30% der Größe der Galle ein;
  • es gibt eine akute Komplikation - eitrige Cholezystitis;
  • die Steine ​​sind groß, ihr Durchmesser reicht von 2 bis 5 cm;
  • Polypen in der Galle gefunden;
  • es gab eine Komplikation in Form einer biliären Entzündung der Bauchspeicheldrüse;
  • akute Verstopfung des Lebergangs;
  • Zahnstein brach durch die Wand der Blase;
  • Die Gallenblase hat ihre Funktionsfähigkeit teilweise oder vollständig verloren - sie kann sich nicht zusammenziehen;
  • Der Patient hat häufig Schmerzen, die ein normales Leben beeinträchtigen.
  • Steine ​​füllen das Lumen des Organs und der Kanäle.

Entfernungsmethoden

Es gibt verschiedene Arten von Operationen:

  1. Offene Cholezystektomie. Dies ist eine übliche Bauchoperation, die unter Vollnarkose durchgeführt wird. Hält stundenlang an. Der Chirurg macht einen Schnitt unter den Rippen und entfernt vorsichtig die betroffene Gallenblase. Mit Hilfe der Drainage werden auch eitrige Inhalte und Blut entfernt. Am Ende des Eingriffs wird der Patient vernäht. Nach der Rehabilitation müssen Sie eine strenge Diät einhalten, um das Leben ohne Galle zu normalisieren.
  2. Die Laparoskopie ist eine minimalinvasive Methode, mit der Sie die Krankheit genau diagnostizieren können. Wenn im Verlauf der Diagnostik Indikationen für eine Operation gefunden werden, wird diese vorsichtig mit einem Werkzeug entfernt. Die Gefäße sind versiegelt, um Blutungen zu vermeiden. Die Genesung nach geschlossener Cholezystektomie ist für den Patienten einfacher. Heute sind die Preise für laparoskopische Chirurgie günstiger geworden.
  3. Die zweite laparoskopische Methode zur Entfernung von Gallensteinen ist die Cholezystolithotomie. Während der Manipulation wird die Gallenblase vorsichtig geöffnet und Zahnsteine ​​daraus entfernt. Dann wird die Gallenblase sorgfältig genäht und die beschädigten Gefäße werden schnell koaguliert, um Blutungen zu verhindern. Die Manipulationsdauer beträgt nicht mehr als eine Stunde. Normalerweise wird diese Methode selten verschrieben, da bei Gallensteinerkrankungen die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens hoch ist..
  4. Die Lithotripsie von Gallensteinen ist eine Manipulation unter Verwendung von Ultraschallwellen. Dies ist eine minimalinvasive Methode, deren Kern in der Tatsache liegt, dass Ultraschall einer bestimmten Frequenz Steine ​​zerkleinern kann. Nach der Lithotripsie verlassen die Steine ​​auf natürliche Weise das Organ zusammen mit dem Gallenfluss. Die Manipulation erfordert mehrere Sitzungen, zwischen denen Medikamente, die Steine ​​brechen können (basierend auf Ursodesoxycholsäure), notwendigerweise verschrieben werden. Die Lithotripsie ist ein teures Verfahren und wird nur angewendet, wenn der Zahnstein nicht größer als 5 mm ist.
  5. Mit der Lasersteinzerkleinerung können kleine Steine ​​in unkomplizierten Fällen entfernt werden. Während der Entfernung von Steinen in der Gallenblase wird ein Laserstrahl auf eine bestimmte Frequenz gerichtet. Die Manipulation wird ausschließlich unter Aufsicht eines Ultraschallgeräts durchgeführt, um das Risiko der Bildung eines scharfen Partikels auszuschließen, das die Oberfläche der Gallenschleimhaut durchdringen kann. Um eine dauerhafte Wirkung zu erzielen, müssen mindestens 5 Sitzungen mit Quetschsteinen in der Gallenblase durchgeführt werden.
  6. Die Kontaktlitholyse ist eine "junge", minimalinvasive Methode zur Behandlung von Gallensteinerkrankungen. Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt. Dem Patienten wird ein Kontrastmittel durch eine Drainagevorrichtung injiziert, um die Anzahl der Steine ​​und ihre Größe zu bestimmen. Dann werden Medikamente, die Steine ​​zerkleinern können, durch die Röhre injiziert. Wenn Sie sich in einer nicht gestarteten Situation bewerben, ist das Ergebnis der Arbeit günstig..

Die Wirksamkeit des Verfahrens

Die meisten Ärzte sind sich einig, dass die Gallensteinerkrankung zu häufigen Rückfällen neigt. Nur eine vollständige Entfernung der Gallenblase gibt daher eine 100% ige Garantie für das Ergebnis. In anderen Fällen bleibt die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens hoch, wenn minimalinvasive Manipulationen durchgeführt werden, unabhängig von der gewählten Operationsmethode..

Kontraindikationen

In solchen Fällen können Sie keine Gallensteine ​​entfernen:

  • Verletzung der Blutgerinnung, Blutungsneigung;
  • Schwangerschaft jederzeit;
  • die Anwesenheit eines Herzschrittmachers;
  • Vorgeschichte von Pankreatitis, Cholezystitis oder Magengeschwüren.

Einige Kontraindikationen für Lithotripsie:

  • Gefäßaneurysma in der Zone der Wellenwirkung;
  • Anzeichen einer vollständigen Gallenfunktionsstörung;
  • Anzeichen einer vollständigen Verstopfung der Gallenwege;
  • große Steine ​​mit einem Durchmesser von 2 cm und mehr als 3 Steinen in der Orgel.

So bereiten Sie die Entfernung vor

Die Vorbereitungen für die Manipulation beginnen in einem Monat. Erstens nimmt der Patient krampflösende und antisekretorische Medikamente ein. Eine spezielle Diät wird 4–5 Tage vor der Operation verschrieben. Lebensmittel, die eine erhöhte Gasproduktion verursachen, werden von der Ernährung ausgeschlossen. Dazu gehören Hülsenfrüchte, Obst, Gemüse, Süßigkeiten, Milchprodukte, Limonaden und Weißbrot.

Das Menü basiert auf Fisch, Müsli und fettarmen Suppen. Am Tag der Operation isst der Patient seit dem Morgen nichts mehr, die letzte Mahlzeit wird 12 Stunden vor Beginn der Manipulation eingenommen. Sie können nur vor dem Schlafengehen trinken.

Vor jeder Operation wird der Patient einer Reihe von Tests unterzogen. Sie müssen eine allgemeine Analyse von Urin und Blut bestehen. Machen Sie Fluorographie und Kardiogramm. Möglicherweise müssen Sie enge Spezialisten aufsuchen.

Technik des Verfahrens

Abhängig von der gewählten Operationsmethode unterscheiden sich die technischen Maßnahmen des Arztes:

  1. Vor der offenen Cholezystektomie wird ein Kontrastmittel verwendet, um die Situation genau verstehen zu können. Unter den Rippen in der Mitte des Bauches wird ein Einschnitt gemacht. Mit dem Organ verbundene Gefäße werden komprimiert oder mit einem selbstabsorbierenden Material vernäht. Die Gallenblase wird sorgfältig von Fett, Blutgefäßen und Bindegewebe getrennt. Nach der Drainage wird der Bauchschnitt genäht.
  2. Bei der Laparoskopie wird die Bauchhöhle mit Trokaren durchbohrt, und Kohlendioxid wird durch eine Nadel in das Peritoneum injiziert, um die Operation des Patienten zu erleichtern. Instrumente werden verwendet, um das Organ zu trennen, und große Gefäße werden koaguliert. Am Ende wird die verbleibende Flüssigkeit abgesaugt.
  3. Bei der Cholezystostomie wird die Gallenblase laparoskopisch geschnitten und die Steine ​​entfernt. Gefäße koagulieren und die Kanäle werden nicht geschnitten.
  4. Wenn die Welle Ultraschall ausgesetzt wird, schädigt sie die Weichteile nicht, stößt jedoch gegen Steine ​​und wirkt sich zerstörerisch auf sie aus. Das Verfahren wird unter Ultraschallkontrolle und unter Verwendung einer Epiduralanästhesie durchgeführt..
  5. Die Lasertherapie wird durch Punktionen im Bauchbereich durchgeführt. Der Spezialist installiert das Gerät und lenkt den Strahl unter Ultraschallkontrolle, um die Schleimhaut der Galle nicht zu verletzen.
  6. In Kontakt mit der Litholyse wird nach dem Kontrast Methyl-tert.-butylether durch das Drainagerohr eingeführt, das Steine ​​löst. Die Litholyse wird sorgfältig durchgeführt, da der Stoff für andere Organe gefährlich ist. Dann werden Galle und gelöste Steine ​​ausgeschieden. Am Ende werden heilende Substanzen verwendet, um die Schleimhaut wiederherzustellen.

Mögliche Folgen der Entfernung

Bei vollständiger Entfernung der Gallenblase wird häufig eine Funktionsstörung des Schließmuskels von Oddi beobachtet. Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt, Reflux oder Duodenitis können auftreten. Es bedarf der lebenslangen Einhaltung einer strengen Diät, um eine Verschlechterung zu vermeiden. Die Behinderung wird nach Cholezystektomie zugeordnet.

Nach der Lithotripsie ist folgende Verschlechterung möglich:

  • Leberkolik;
  • Entzündung der Gallenblase;
  • Sepsis;
  • Cholangitis;
  • Hämatom der Leber und des umgebenden Gewebes;
  • Blutungen nach der Operation;
  • Choledocholithiasis;
  • erhöhte biochemische Parameter von Blut - Bilirubin, ALT, AST.

Servicepreise

Der Preis der Arbeit hängt von der Komplexität der Situation und der gewählten Manipulationsmethode ab. In öffentlichen medizinischen Einrichtungen sind die Behandlungskosten erheblich niedriger als in Privatkliniken.

Ungefähre Preise für Dienstleistungen:

  • die Kosten für die Cholezystolithotomie - von 10 Tausend Rubel;
  • Lithotripsie ist ein teures Verfahren, daher beginnt der Preis für den Service bei 40.000 Rubel.
  • Lithotripsie ist ein relativ kostengünstiger Service, es sind jedoch mehrere Sitzungen erforderlich, sodass ein Eingriff 1000 Rubel kostet.
  • Die chirurgische Entfernung der Gallenblase kostet 40.000 Rubel.
  • laparoskopische Entfernung der Galle mit Steinen - 25 Tausend Rubel;
  • Laser-Steinzerkleinerung - 30.000 Rubel;
  • Litholyse wird selten verschrieben, aber einige Privatkliniken führen sie durch, so dass Sie die Preise in Russland individuell herausfinden müssen.

Wie wählt man eine Klinik und einen Arzt?

Am zuverlässigsten ist es, dies durch Freunde herauszufinden, die zuvor Erfahrung in der chirurgischen Behandlung von Gallensteinerkrankungen hatten. Die zweite Möglichkeit besteht darin, Bewertungen im Internet auf Websites zu studieren, die Dienstleistungen zur Behandlung von Gallensteinerkrankungen über Ärzte und Kliniken anbieten. Die dritte Option ist möglich, wenn Sie mit einer ähnlichen Krankheit nicht vertraut sind oder nicht in Privatkliniken gehen möchten. Sie müssen sich an die Klinik an Ihrem Wohnort wenden, wo der Therapeut Sie an den entsprechenden Spezialisten überweist.

Entfernung von Gallensteinen - Bewertungen

Die meisten Bewertungen zeigen, dass die beste Lösung für das Problem darin besteht, die Gallenblase durch Laparoskopie zu entfernen. Eine solche Operation ist leichter zu tolerieren und es treten keine Rückfälle mehr auf. Viele empfehlen keine chirurgischen Methoden ohne Entfernung der Gallenblase, da Rückfälle auftreten. Nach der Laparoskopie bessert sich der Zustand innerhalb von sechs Monaten vollständig. Danach können Sie allmählich zur üblichen Ernährung zurückkehren.

Schlussfolgerungen

Die Entfernung von Steinen aus der Gallenblase ist eine radikale, aber effektivste Behandlungsmethode. Die meisten Patienten überleben die Operation gut, gefolgt von einer Diät. Die Preise für die Operation hängen von der gewählten Manipulationsmethode ab.

Entfernung von Steinen aus der Gallenblase: moderne Techniken

Wie und warum entstehen Gallensteine? Kann man auf eine Operation verzichten? Die Antworten auf alle notwendigen Fragen finden Sie im Artikel.

Cholelithiasis

Cholelithiasis (Cholelithiasis) ist eine chronische Erkrankung mit einer erblichen Veranlagung zur Bildung von Steinen im Gallentrakt. Eines der häufigsten Probleme der Welt. Die Ursache der Krankheit ist eine erhöhte Konzentration der Galle.

Was bestimmt das Risiko der Entwicklung von Gallensteinen?

  • Alter (die maximale Häufigkeit der Manifestation von Krankheitssymptomen wird im Alter von 40-70 Jahren beobachtet);
  • Geschlecht (Cholelithiasis entwickelt sich häufig bei Frauen, was mit der Wirkung von Östrogenen auf die Bildung von Galle verbunden ist);
  • Schwangerschaft (das Risiko einer Steinbildung steigt mit jeder weiteren Schwangerschaft, es gibt jedoch Fälle einer spontanen Auflösung der Formationen nach der Geburt);
  • Hormonersatztherapie in den Wechseljahren;
  • Östrogene nehmen;
  • Fettleibigkeit;
  • Störungen des Fettstoffwechsels;
  • belastete Vererbung;
  • schneller Gewichtsverlust;
  • Diabetes mellitus;
  • langfristige parenterale Ernährung (vollständig);
  • Missbrauch von fetthaltigen Lebensmitteln;
  • Leberzirrhose.

In jüngster Zeit hat die Gallensteinerkrankung bei Jugendlichen und Kindern zugenommen.

Was sind die Steine??

Die Größe der Gallensteine ​​kann unterschiedlich sein (von 1-2 mm bis 2 cm oder mehr). In einigen Fällen nehmen große Steine ​​den gesamten Hohlraum der Gallenblase ein.

Das Krankheitsbild der Cholelithiasis

Oft ist die Krankheit asymptomatisch, da Steine ​​mit einem kleinen Durchmesser (bis zu 2 mm) frei durch die Gallengänge gelangen.

Klinische Manifestationen treten mit der Entwicklung einer Entzündung oder einer beeinträchtigten Durchgängigkeit der Gallenwege auf (mit der Migration von Steinen in den zystischen oder gemeinsamen Gang, den Bereich des Blasenhalses)..

CholesterinKomposition:

  • Cholesterin (50-90%);
  • Gallenfarbstoffe;
  • Schleimglykoproteine;

Sind größer als andere Steine.

Manchmal bildet sich an der Oberfläche eine Kalziumhülle.

PigmentKomposition:
  • Cholesterin (weniger als 20%);
  • Calciumbilirubinat;
  • Schleimglykoproteine.

Die Farbe und Eigenschaften von Steinen werden durch ihre chemische Zusammensetzung bestimmt..

  • schwarz - mehrfach, leicht zerbröckelt, röntgenpositiv (häufig während Hämolyse und Zirrhose gebildet);
  • braun - geschichtet, weich, Röntgennegativ (gebildet während eines chronischen Entzündungsprozesses in der Gallenwege).
KalksteineKomposition:
  • Calciumsalze;
  • Cholesterin;
  • Epithel;
  • Bakterien.

Häufige Begleiter von Cholangitis und Cholezystitis.

Die späte Diagnose einer akuten Cholezystitis führt zur Entwicklung lebensbedrohlicher Komplikationen: Gangrän und Perforation der Gallenblase, Peritonitis.

Derzeit wurden zahlreiche Therapiemethoden für Gallensteinerkrankungen entwickelt..

Nicht-invasive Behandlung

Es wird im präklinischen Stadium der Gallensteinerkrankung angewendet, wenn bei einer Routineuntersuchung Steine ​​gefunden wurden. Therapeutische Maßnahmen zielen darauf ab, die Gallenstase zu beseitigen und die Bildung neuer Steine ​​zu verhindern.

Medizinische Litholyse

Gallensäurepräparate werden zum Auflösen von Steinen verwendet..

Angebote von Pharmaunternehmen:

GallenkolikEntwickelt sich einige Stunden nach dem Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln oder nach übermäßigem Essen.

Koliken werden durch einen Stein verursacht, der sich in den Hals der Gallenblase oder in einen der großen Kanäle einklemmt.

  • starke Schmerzen im Oberbauch und im rechten Hypochondrium;
  • Erbrechen, das keine Erleichterung bringt;
  • ein leichter Anstieg der Körpertemperatur;
  • vegetative Manifestationen - Veränderungen der Herzfrequenz oder des Blutdrucks, Drang zum Stuhlgang.

Der Angriff wird durch die Einführung von krampflösenden Mitteln gestoppt, der Schmerz hört plötzlich auf.

Akuten CholezystitisNach Verstopfung des Gallengangs oder des Blasenhalses mit einem Stein steigt der intraluminale Druck an, was zu einer Ausdünnung der Wand und ihrer Ischämie führt.

Das Auftreten einer bakteriellen Infektion trägt zur Entwicklung einer eitrigen Entzündung bei.

Beginnt als Anfall von Gallenkolik. Der Schmerz wächst, er wird diffus. Es treten Symptome einer Peritonealreizung auf.

Diese schließen ein:

  • erhöhte Schmerzen bei tiefer Atmung oder Gehirnerschütterung;
  • Blähungen, Schwächung peristaltischer Geräusche;
  • positives Shchetkin-Blumberg-Symptom (starke Schmerzen beim Drücken mit einer scharfen Freisetzung der Bauchdecke).

Gallensäuren lösen Fette auf und machen sie für die Verarbeitung und Absorption im Darm verfügbarer. Eine weitere wichtige Funktion ist die Auflösung von Cholesterin. Mit abnehmender Gallensäurekonzentration bildet Cholesterin Mikrokristalle, die zur Grundlage für die Bildung von Steinen werden.

Das Wirkprinzip von Arzneimitteln für die medikamentöse Litholyse: Der Wirkstoff wird vom Blut des Patienten aufgenommen und dann (nach der Verarbeitung in der Leber) in die Galle freigesetzt. Eine erhöhte Konzentration an Gallensäuren hilft, Cholesterinkristalle aufzulösen und Gallensteine ​​abzubauen.

Die folgenden Bedingungen sind für eine erfolgreiche Behandlung erforderlich:

  • gute Durchgängigkeit des Ductus cysticus;
  • normale Kontraktilität der Gallenblase (bei Atonie kommt es zu einem langsamen Fluss frischer Sekretionen, die mit Medikamenten angereichert sind und die Auflösung der Steine ​​verhindern);
  • Cholesterinsteine ​​(Gallensäuren sind gegen Bilirubin und Kalzium unwirksam);
  • geringe Formationsgröße (nicht mehr als zwei Zentimeter Durchmesser);
  • Es ist wünschenswert, dass die Steine ​​frei in der Galle schweben.

Die Behandlungsdauer beträgt 3 Monate bis 3 Jahre. Die Auflösungsrate von Cholesterinsteinen beträgt 1 mm pro Monat. Wenn innerhalb von zwei Jahren keine positive Dynamik vorliegt, wird die Behandlung abgebrochen.

Gegenanzeigen zur Verwendung von Gallensäuren:

  • das Vorhandensein von Komplikationen der Gallensteinerkrankung;
  • wiederholte Gallenkolik;
  • Schwangerschaft;
  • schwere Begleiterkrankungen;
  • Störungen im Gallenkreislauf;
  • Steine, die mehr als 50% der Blasenhöhle einnehmen.

Aufgrund der Behandlungsdauer und zahlreicher Kontraindikationen werden heute häufiger andere Methoden zur Zerstörung von Steinen eingesetzt.

Stoßwellenlithotripsie

Die Methode wurde erstmals 1986 in München angewendet.

Die Zerstörung von Steinen erfolgt durch den Aufprall einer starken Stoßwelle, die mit Hilfe spezieller Geräte gebildet wird. Ein Parabolreflektor wird verwendet, um den Zahnstein zu fokussieren.

Am Punkt maximaler Energieeinwirkung verformt sich der Stein und beginnt zu kollabieren. Die Anzahl der ankommenden Wellen ist sehr groß (sie wird je nach Zusammensetzung des Kalküls individuell ausgewählt - von 1500 bis 3500), was dazu beiträgt, die Formation in kleine Teile zu zerlegen.

Nach der Zerstörung des Steins gelangen kleine Fragmente über die zystischen und gemeinsamen Gallengänge in den Darm. In der Gallenblasenhöhle verbleiben große Rückstände. Um die Wirksamkeit der Behandlung zu erhöhen, werden der Stoßwellenlithotripsie Arzneimittel (Gallensäuren) zugesetzt.

Therapiebedingungen:

  • Mangel an Entzündung;
  • Durchgängigkeit des Gallengangs;
  • Erhaltung der kontraktilen Funktion der Gallenblase;
  • Die Summe des Durchmessers der Steine ​​sollte 2 cm nicht überschreiten.

Bei dieser Behandlungsmethode besteht ein hohes Risiko der Bildung von Steinen. Es ist auch möglich, Komplikationen zu entwickeln.

Diese schließen ein:

  • obstruktiver Ikterus (der Grund ist die Blockade des großen Gallentrakts mit Steintrümmern);
  • Pankreatitis.

Die Rückfallrate 5 Jahre nach dem Eingriff beträgt 50%.

Minimalinvasive Steinentfernung

Kontaktlitholyse

In die Gallenblase wird ein Katheter eingeführt, durch den eine cholesterinlösende Substanz (MTBE) injiziert wird. Der Stein fällt innerhalb weniger Stunden vollständig zusammen.

  • Pigment- und Kalksteine;
  • angeborene Anomalien der Blase;
  • chronische Cholezystitis;
  • Blutgerinnungsstörungen;
  • kleines Bett der Gallenblase.

Während des Verfahrens ist ein wiederholtes Absaugen des Lösungsmittels zusammen mit den Produkten der Zahnsteinzerstörung und der Zugabe eines frischen Teils des Wirkstoffs erforderlich.

  • Wenn das Lösungsmittel versehentlich in den Darm gelangt, kann sich eine ulzerative Entzündung entwickeln.
  • Langzeitfolgen der Behandlung sind unbekannt;
  • Das Verfahren erfordert eine hohe Präzision.

Die Methode hat in Russland keine offizielle Zulassung erhalten, befindet sich in der Entwicklung.

Laserlithotripsie

Die effektivste und schonendste moderne minimalinvasive Behandlungsmethode. Einer der Vorteile der Therapie ist die Bildung einer minimalen Wundoberfläche.

Empfohlen für schwere Begleiterkrankungen bei Erkrankungen des Herz-Kreislauf- und Atmungssystems.

Operationstechnik:

  • Im Bereich der Gallenblase wird eine Punktion der vorderen Bauchdecke vorgenommen.
  • In die Bauchhöhle wird eine Miniaturvideokamera eingeführt, die das Bild auf den Bildschirm überträgt.
  • ein Katheter mit einem Laser wird zum Stein gebracht;
  • Die Fragmentierung der Bildung erfolgt mit einem fokussierten Strahl.

Unter dem Einfluss eines Lasers zerfallen Steine ​​in winzige Stücke und werden über den Darm aus dem Körper ausgeschieden.

Vor der Operation wird eine vollständige Untersuchung des Patienten durchgeführt.

  • eine große Anzahl von Steinen (mehr als 4 Stück);
  • Blutgerinnungsstörungen;
  • Zwölffingerdarmgeschwür;
  • chronische Cholezystitis;
  • Kalksteine;
  • Patientengewicht über 120 kg;
  • elektronischer Schrittmacher;
  • ernste Erkrankung;
  • Der Patient ist über 60 Jahre alt.

Komplikationen der Laserlithotripsie sind selten.

Während der Operation ist besondere Sorgfalt erforderlich, da:

  • Schon eine geringfügige Abweichung des Laserstrahls führt zu schweren Verbrennungen der Gallenblase.
  • bei wiederholter Exposition gegenüber dem verbrannten Ort leiden nahe gelegene Organe;
  • Scharfe Fragmente können die Gallenwege verletzen.
  • Wenn große Zahnsteinstücke im Blasenhals stecken bleiben, entsteht ein obstruktiver Ikterus.

Das Risiko einer wiederkehrenden Zahnsteinbildung nach der Behandlung beträgt 30%.

Operative Behandlung

Die Haupttherapie. Oft wird die Gallenblase zusammen mit ihrem gesamten Inhalt entfernt.

Indikationen für Cholelithiasis:

  • akute Cholezystitis (das Fortschreiten der Pathologie führt zu schweren Komplikationen);
  • häufige Anfälle von Gallenkoliken;
  • Unwirksamkeit einer konservativen Behandlung;
  • große Steine ​​(mit einem Durchmesser von 2-3 cm oder mehr);
  • chronische Cholezystitis;
  • Verschlussikterus;
  • multiple Kalküle.

Ständiges Trauma an den Wänden der Gallenblase führt zu chronischen Entzündungen. Die Funktion des Verdauungssystems ist beeinträchtigt.

Arten von chirurgischen Eingriffen:

ChenodesoxycholsäureVorbereitungen:

  • Chino;
  • Chelobil;
  • Soluston;
  • Chenofalk.
UrsodeoxycholsäureMedikamente:
  • Arsacol;
  • Litanin;
  • Ursofalk;
  • Ursolvan.

Nach Entfernung der Gallenblase ist die Regulation der Gallenausscheidung gestört. Das Geheimnis erhält eine flüssige Konsistenz, seine chemische Zusammensetzung und Eigenschaften ändern sich.

  • Störungen der Darmmotilität;
  • Probleme mit der Verdauung und Absorption von Fetten;
  • Entwicklung einer Dysbiose;
  • Fortpflanzung einer aggressiven pathogenen Mikroflora im Darm;
  • Reizung der Dünndarmschleimhaut mit veränderter Galle (Entwicklung einer Duodenitis);
  • die Bildung von Steinen in den Gallengängen.

Daher wird die Entfernung der Gallenblase nur in schwierigen und vernachlässigten Situationen durchgeführt. Im Anfangsstadium der Krankheit werden minimalinvasive Behandlungsmethoden angewendet.

So vermeiden Sie einen Rückfall?

Das Entfernen von Gallensteinen löst keine gesundheitlichen Probleme.

Um sich vor einer neuen Operation zu schützen, müssen Sie:

  1. Fractional Food. Lange Intervalle zwischen den Mahlzeiten tragen zur Bildung von Steinen bei, da in diesem Fall weniger Gallensäuren produziert werden.
  2. Überwachen Sie Ihr Gewicht. Je höher das Körpergewicht ist, desto höher ist das Risiko der Steinbildung. Verhindern Sie drastischen Gewichtsverlust.
  3. Verweigern Sie feuerfeste tierische Fette, geräuchertes Fleisch, Kaffee, Kakao, Marinaden, Gurken.
  4. Essen Sie mageres Fleisch und Fisch (gekocht und gedämpft).
  5. Beseitigen Sie reichhaltige und fettige Brühen.
  6. Begrenzen Sie Ihre Aufnahme von einfachen Kohlenhydraten.
  7. Vermeiden Sie Austrocknung (empfohlene Flüssigkeitsmenge pro Tag - 2 Liter).
  8. Einen aktiven Lebensstil führen. Gehen und Sport können helfen, die Gallenstase zu bekämpfen.

Das Essen sollte reich an Pektinen sein. Dies wird dazu beitragen, die Darmmotilität zu verbessern und giftige Substanzen aus dem Körper zu entfernen. Lebensmittel mit hohem Magnesiumgehalt sind nützlich, die Krämpfe der Gallenwege lindern und entzündungshemmend wirken.

  • Kleie;
  • Haferflocken- und Buchweizenbrei;
  • fettarmer Fisch (reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren mit lipotroper Wirkung);
  • Meeresfrüchte (enthält Jod, das bei der Cholesterinbindung hilft);
  • Kürbis- und Sonnenblumenkerne (eine Quelle für Magnesium und Pflanzenöle);
  • alkalisches Mineralwasser;
  • Rüben, Kürbis, Karotten (reich an Pektinen);
  • Milchprodukte (alkalisieren Galle, die die Bildung von Steinen verhindert).

Selbstdisziplin hilft Ihnen, über Jahre hinweg gesund zu bleiben.

Häufig gestellte Fragen an den Arzt

Ist es möglich, auf eine Operation zu verzichten??

Hallo! Ich habe ein großes Problem: Meine Frau wurde von einem Krankenwagen weggebracht. Sie hat seit vielen Jahren Gallensteine, aber gestern wurde es wirklich schlimm. Von starken Schmerzen eilte ich um das Bett, keine Medizin half. Am Morgen mussten sie einen Krankenwagen rufen, sie brachten sie ins Krankenhaus. Der Arzt sagte, dass der Stein den Hals der Blase blockierte, Entzündung begann. Erschreckt die Operation. Ich habe gelesen, dass es jetzt einen Laser und alle möglichen anderen Technologien gibt, es ist nicht notwendig, alles zu entfernen! Sie wollen wahrscheinlich Geld! Der einfachste Weg, sie zu schneiden! Was kannst du sagen??

Hallo! Leider ist bei akuter Cholezystitis eine konservative Behandlung nicht möglich, die Krankheit ist zu weit gegangen.

Sand in der Gallenblase

Hallo! Sie unterzog sich einer Ultraschalluntersuchung zur Beschäftigung. Sand in der Gallenblase gefunden. Ich war immer gesund! Ich bin geschockt! Sag mir, was ich jetzt tun soll?

Guten Tag! Sie müssen von einem Gastroenterologen behandelt werden. Bei diesem Problem werden Choleretika (Allochol, Artischockenextrakt) verschrieben. Sie müssen auch eine Diät befolgen. Nützliche Informationen finden Sie auf unserer Website.

Laparoskopische Entfernung von SteinenDie Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt.

Die Entfernung der Steine ​​erfolgt mit Metallführungen (Trokar), die in kleine Schnitte in der vorderen Bauchdecke eingeführt werden.

Die Bauchhöhle ist mit Kohlendioxid gefüllt. In eines der Löcher wird eine Röhre mit einer Videokamera (Laparoskop) eingeführt, die das Bild auf den Monitor überträgt.

Mit Blick auf den Bildschirm entfernt der Arzt Steine ​​und legt Klammern auf die Blutgefäße..

Endoskopische CholezystektomieEntfernung von Steinen zusammen mit der Gallenblase unter Kontrolle eines Laparoskops.

Vorteile der laparoskopischen Chirurgie:

  • geringe Invasivität;
  • kurze Erholungsphase;
  • Niedrigere Kosten.
BauchchirurgieBei dieser Art der Operation wird die Gallenblase durch einen Einschnitt in die vordere Bauchdecke (Länge 15 bis 30 cm) entfernt..

Indikationen für eine offene Operation:

  • große Steine;
  • eitrig-entzündliche Komplikationen von Gallensteinen (Eiterung und Gangrän der Gallenblase, Peritonitis).

Der Eingriff erfolgt unter Vollnarkose.