Wir behandeln die Leber

Erkrankungen des Gallensystems betreffen sehr häufig Menschen mit geringer Mobilität, übermäßigem Konsum von Junk Food und Alkohol. Diese Menge an ankommendem Cholesterin verstopft den Körper, der daraufhin Suspension in der Gallenblase ablagert. Mit der Zeit beginnt diese Substanz zu kristallisieren und bildet kleine Sandkörner und ziemlich große Formationen, Steine. Überlegen Sie, wie Sie die Gesundheit des Gallensystems erhalten können, damit sich keine Suspension in der Gallenblase bildet.

Welche Symptome können verwendet werden, um die Suspension zu bestimmen?

Eine Reihe von Symptomen deuten auf die Bildung einer Suspension im Gallenorgan hin. Dies kann eine der Manifestationen oder deren Kombination sein:

  • Appetitlosigkeit oder -abnahme, Ablehnung von fetthaltigen Lebensmitteln;
  • die Entwicklung von Schmerzen in unterschiedlichem Ausmaß in der rechten Bauchhälfte unter den Rippen, die bei Anfällen oder ständigem Kribbeln auftreten. Nach dem Essen wird das Unbehagen intensiver;
  • häufige Anfälle von Übelkeit, die nur gelegentlich zu Erbrechen führen. Im Erbrochenen sind grüne Streifen der Galle zu finden, die herauskommen;
  • Manifestationen von Dyspepsie, Durchfall oder häufiger Verstopfung;
  • bitter rülpsen.

Auswirkungen

In der Medizin gibt es Diskrepanzen bezüglich der Suspension in der Gallenblase. Einige Quellen behaupten, dass das Vorhandensein solcher Partikel ein Hinweis auf eine obligatorische Arzneimittelbehandlung ist, um die Bildung von Steinen zu vermeiden. Andere Experten geben das ständige Vorhandensein einer Suspension ohne Konsequenzen für den Körper zu..

Trotzdem kann Gallenschlamm ohne Behandlung und Diät zu Cholelithiasis, Pankreatitis, Cholezystitis, allgemeiner Störung des Magen-Darm-Trakts und einer Verschlechterung der Leber führen. Wenn Flocken und kleine Partikel in der Galle gefunden werden, müssen Sie daher einige Gewohnheiten aufgeben und Ihren Lebensstil neu aufbauen. Die Ablehnung der Therapie im Anfangsstadium kann zum Fortschreiten der Krankheit führen.

Was ist die Federung?

Die Primärsuspension ähnelt einem Kitt am Boden der Gallenblase. Dies sind Gerinnsel, die nur bei einer Ultraschalluntersuchung sichtbar sind. Im Laufe der Zeit kann sich eine fein verteilte Suspension bilden, in der sich das Sediment in der Höhle der Gallenblase zu bewegen beginnt, sobald eine Person die Position des Körpers im Raum ändert. Eine fein dispergierte Suspension enthält Proteine, die nicht aus Lebensmittelmassen, Calciumsalzen, Cholesterin und verschiedenen Kombinationen dieser Substanzen gelöst wurden.

Basierend auf dieser Zusammensetzung kann die Suspension in der Gallenblase fett-, calcium- oder bilirubinpigmentiert sein. Entsprechend dem Mechanismus seiner Bildung kann ein solches Sediment entweder primär oder sekundär sein. In einem Fall tritt die Suspension als Folge der Entwicklung einer Gallensteinerkrankung oder einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse auf, in dem anderen Fall ist dieses Phänomen unabhängig und geht nicht mit anderen Pathologien einher.

Lesen Sie auch: Wie man Parasiten in der Gallenblase loswird?

Symptome der Krankheit

Das Phänomen, bei dem während eines Ultraschallscans eine Suspension und Flocken im Lumen der Gallenblase festgestellt werden, wird als Gallenschlamm bezeichnet. Das Vorhandensein einer Suspension wird zur Ursache für eine Störung der normalen Funktion der Gallenwege. Diese Krankheit kann in zwei Formen auftreten: latent (asymptomatisch) und mit klinischen Symptomen. Die latente Form wird zufällig während des Ultraschalls der Bauchorgane erkannt. Gallenschlammsymptome manifestieren sich wie folgt:

  • Auf der rechten Seite gibt es Schwere und Schmerzen, die durch schwere fetthaltige Lebensmittel verstärkt werden.
  • Geschmack der Bitterkeit im Mund;
  • Appetit verschlechtert sich;
  • der Patient fühlt sich krank, in schweren Fällen mit Galle tritt Erbrechen auf;
  • Stuhl ist gestört: Verstopfung tritt auf, Durchfall.

Die Symptome nehmen zu, wenn sich der Inhalt der Gallenblase verdickt. Wenn sich die verdickte Galle entlang des Gallengangs bewegt, tritt bei dem Patienten eine Kolik auf, die durch kurzfristige Krampfschmerzen im Hypochondrium rechts gekennzeichnet ist. Bei einer großen Menge an Suspension in der Gallenblasenhöhle leidet eine Person unter ständigen Schmerzen. Dicke Galle mit einer kittigen Konsistenz kann eine Verstopfung des Gallengangs und einen obstruktiven Ikterus verursachen.

Suspensionsarten und Zusammensetzung

Die Suspension unterscheidet sich in Herkunft, Konsistenz und chemischer Zusammensetzung. Inhomogene Inhalte der Gallenblase werden nach dem Grad der Echogenität klassifiziert, der während der Ultraschalluntersuchung bestimmt wird.

In Bezug auf die chemische Zusammensetzung kann eine Suspension gebildet werden:

  • Cholesterin (dies ist einer der Bestandteile der Galle);
  • Gallenfarbstoff;
  • Calciumsalze.

Durch die Konsistenz wird die Suspension in Sand, Flocken und Schlamm aufgeteilt. Diese Einschlüsse ändern je nach Position des menschlichen Körpers und seinem Zustand (Ruhe, körperliche Aktivität) ihre Position im Organ und bewegen sich in der Blase (parietale Suspension usw.). Sandkörner setzen sich am schnellsten ab, langsame Bewegung ist ein charakteristisches Merkmal von flockigem Sediment und Schlamm.

Je nach Echogenitätsgrad kann die Suspension sein:

  • echo-positiv;
  • überecho;
  • Gallenschlamm.

Die Echosuspension am Ultraschallmonitor ist grau. Je dichter der Inhalt ist, desto leichter ist er im Ultraschall (bei Gallensteinerkrankungen sind weiße Steine ​​auf dem Bildschirm sichtbar). Echo-positive Suspension enthält Flocken, sie wird zu Beginn der Krankheit gebildet. Diese Art von Sediment ist nicht sehr dicht. Die Flocken können sich auflösen, in dieser Form gehen sie durch die Gallenwege in den Darmtrakt aus. Das Sediment ist dunkelgrau gefärbt.

Eine überechoische Suspension zeigt an, dass sich die Flocken in geleeartigen Klumpen sammeln, die voluminöser und dichter sind (sie sind im Ultraschall leichter). Diese Gerinnsel werden Schlamm genannt. Ärzte vergleichen diese Konsistenz auch mit Kitt..

Wichtig! Die Flockungssuspension stellt kein besonderes Gesundheitsrisiko dar und kann mit konservativen Methoden aus der Gallenblase entfernt werden. Aber seine Anwesenheit verschlechtert den Zustand des Patienten erheblich..

Der allgemeine Name Gallenschlamm bezieht sich auf alle Arten von Echosuspensionen, unabhängig von Herkunft, Größe und Konsistenz. Je nach Größe kann es sein:

  • fein verteilt;
  • grob (6 mm und mehr).

Eine feine Aufhängung erzeugt keinen akustischen Schatten.

Gallenschlamm kann das Anfangsstadium der Steinbildung in der Gallenblase sein. Schlammgalle ist eine Mischung aus verschiedenen Elementen, deren Dichte die reine Galle übertrifft. Sein Auftreten bedeutet das Fortschreiten der Stagnation. Das Vorhandensein solcher Einschlüsse ist eine Voraussetzung für die obligatorische Behandlung, um eine Cholelithiasis zu verhindern.

Warum erscheint eine Suspension in der Gallenblase??

Die Gründe für das Auftreten einer Suspension im Gallenorgan können verschiedene Faktoren sein, von einer starken Abnahme des Körpergewichts bis zu einer plötzlichen Einstellung des Verzehrs von Nahrungsmitteln mit einem hohen Gehalt an Fettsäuren. Ein Versagen des Gallenakkumulators tritt während eines chirurgischen Eingriffs bei der Behandlung des Magen-Darm-Trakts und des Verdauungssystems auf. Ein Faktor, der die Bildung einer Suspension provoziert, kann die Einnahme von Medikamenten mit Kalzium zur Behandlung einer bestehenden Krankheit sein.

Suspensionen treten häufig bei Anämie von Geweben vom Sichelzelltyp auf. Diese Krankheit ist erblich bedingt und durch zelluläre Veränderungen der Proteinhämoglobine im Blutplasma gekennzeichnet. Mit der Entwicklung der Pathologie nehmen die Funktionen des Hämoglobins ab, was die Zufuhr von Sauerstoff zu Geweben und Organen verschiedener Systeme erschwert. Eine fein verteilte Suspension im Gallenorgan tritt bei Leberzirrhose, Wassersucht der Gallenblase, Organ- und Knochenmarktransplantationen und langfristiger parenteraler Ernährung des Patienten auf.

Die Risikogruppe umfasst Menschen mit Diabetes mellitus und einer genetischen Veranlagung für jedes Stadium der Fettleibigkeit sowie Menschen, die einen unzureichend aktiven Lebensstil führen. Die klinische Medizin beweist durch ihre Praxis, dass die Suspension bei Frauen über 60 Jahren mit ständiger Unterernährung und fehlender Aufladung häufiger auftritt.

Sediment bei einem Kind

In der Medizin werden Fälle von Gallensteinerkrankungen bei Kindern ab dem ersten Lebensjahr beschrieben, aber solche Fälle sind äußerst selten. Trotzdem ist Gallenschlamm bei Kindern in unserer Zeit ein weit verbreitetes Phänomen. Die Literatur beschreibt die Beobachtung der Visualisierung von Sedimenten bei einem Kind in den ersten Lebensmonaten mittels Ultraschall. Die Gründe für diese "Verjüngung" der Krankheit können viele sein:

  • unzureichende Ernährung des Kindes, unausgewogene Ernährung, Gewichtsverlust;
  • Versagen der Leberenzymsysteme und infolgedessen unzureichende Verwendung einiger Arzneimittelgruppen, insbesondere bei kleinen Kindern;
  • Kinder nach einer Operation zur Organ- und Gewebetransplantation - die erzwungene systemische Einnahme von Medikamenten, die die Abstoßung von Spendergeweben verhindern, stört den Austausch von Gallensäuren;
  • angeborene Zustände, die einen angemessenen Abfluss von Galle verhindern;
  • Krankheiten der Mutter, die Notwendigkeit des systemischen Einsatzes von Medikamenten während der Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Stressfaktoren, die langfristig zu Krämpfen der glatten Muskulatur führen können, inkl. Gallengänge, relevant für jugendliche Kinder;
  • andere Faktoren in der erwachsenen Bevölkerung gefunden.

Eine Diagnose in der Kindheit zu stellen ist nicht schwierig, vorausgesetzt, eine sorgfältig gesammelte Anamnese und eine rechtzeitige Untersuchung des Kindes.

Diagnose der Gallensuspension

Eine Reihe von Diagnosetechniken zeigen das Vorhandensein einer Suspension in der Gallenblasenhöhle. In erster Linie wird der Patient bei der Untersuchung durch einen Gastroenterologen die Symptome, den Ort der Schmerzen und die Empfindungen herausfinden. Danach werden im Labor mehrere Untersuchungen von Urin und Blut sowie Kot durchgeführt, die zur Bestimmung der Indikatoren für Bilirubin, Cholesterin und Protein erforderlich sind.

Von den instrumentellen Methoden ist die häufigste:

  • Ultraschalluntersuchung, bei der Flocken mit dem kleinsten Durchmesser in der Gallenblase, ihre Dichte und Anzahl entdeckt werden;
  • Zwölffingerdarmintubation zur Probenahme eines Teils der Galle zur biochemischen Analyse ihrer chemischen Zusammensetzung;
  • MRT (Magnetresonanztomographie) zur Untersuchung von Pathologien in den Schleimhäuten der Leber und des Gallenorgans.

Lesen Sie auch: Alles über Gallenblasenfehlbildungen

Mögliche Komplikationen

Die Entwicklung von Komplikationen der Krankheit ist durch folgende Stadien gekennzeichnet:

  • Übersättigung der Galle mit Cholestrin;
  • Funktionsstörung des mobilen Gleichgewichts von pro- und antinukleären Faktoren;
  • Faktoren der Keimbildung und Ausfällung von Cholesterinkomponenten;
  • Kombinieren von Kristallen zu Mikrolithen und deren anschließende Zunahme.

Das Vorhandensein einer echogenen Suspension kann zu Komplikationen führen: akute Pankreatitis, Gallenstauung, Gallenkolik, Entzündung der Gallenwege, Cholezystitis.

Wie man mit Suspensionen in der Gallenblase isst?

Bei den meisten therapeutischen Diäten mit Suspensionen im Gallenorgan ist es erforderlich, den Verbrauch von Nahrungsmitteln zu senken, die Fette und Cholesterin enthalten. Fettfleisch und Fisch, Ketchup und Mayonnaise, Hühnereier und Sahne sind von der täglichen Ernährung ausgeschlossen. Allmählich müssen Sie alle Müslischalen schneiden. Sie sollten mehr frisches Gemüse und Obst, Säfte und Kräutertees, Kompotte und Gelee, Brot aus Roggen und Weizenmehl einführen. Gemüse oder Butter werden bevorzugt, Hüttenkäse und Sauerrahm aus fermentierten Milchprodukten sollten nicht zu fett sein, und Käse sollte nicht von harter Sorte sein.

Wenn eine Suspension in der Gallenblase festgestellt wird, sollten Fettbrühen, Backwaren und Schmalz, geräuchertes Fleisch und Konservierung, Schokolade, Alkohol und Eiscreme ausgeschlossen werden, damit keine Umwandlung in Sand oder Steine ​​erfolgt.

Wie man Suspension behandelt?

Nach bestandener Untersuchung verschreibt der Arzt anhand der Testergebnisse die am besten geeignete medikamentöse Therapie. Die Hauptbehandlung wird mit Ursodesoxycholsäure durchgeführt, die die sekretierte Galle verdünnen und die Verdauungs- und Stoffwechselprozesse normalisieren kann.

Während der medikamentösen Behandlung muss der Patient krampflösende Mittel trinken, um Schmerzen und Beschwerden zu lindern. In dem Fall, in dem die therapeutische Technik nicht den erwarteten Effekt erzielt, muss auf eine radikale Methode zurückgegriffen werden, einen chirurgischen Eingriff, der 100% effektiv behandeln kann.

Wie traditionelle Medizin helfen kann

Zusätzlich zu traditioneller Medizin, therapeutischer Ernährung, Bewegung und Medikamenten können Sie die Therapie durch einen Komplex aus Kräuterkochungen und Tinkturen ergänzen. Die Behandlung mit Volksheilmitteln kann die Krankheit nicht heilen, aber sie kann den Zustand des Patienten lindern und den Ausfluss von Galle verbessern. Ein guter natürlicher Durchgang der Galle vermeidet eine Suspendierung. Um Entzündungen zu lindern, können Sie Methoden mit Heilpflanzen anwenden - dies sind Dillsamen sowie frischer Kohlsaft.

Es ist möglich, die stagnierenden Phänomene der Galle durch die regelmäßige Verwendung von Tinkturen und Abkochungen von Wermut und Hagebutten, Johanniskraut und Blattblättern zu beseitigen. Rübensaft und Trester verbessern die chemische Zusammensetzung der Galle.

Lesen Sie auch: Die wichtigsten und ersten Symptome einer Gallenblasenentzündung bei Frauen

Gefahren von kongestiven Gallenphänomenen

Wenn die medikamentöse Therapie nicht rechtzeitig begonnen wird, kann eine Überlastung zu einer akuten Pankreatitis führen. Dies führt häufig zu einer Entzündung des gesunden Gewebes, das die Gallenblase umgibt. Um solche unangenehmen Folgen zu vermeiden, müssen Sie Ihr Gewicht überwachen und Übergewicht vermeiden. Sie sollten auch häufige kalorienarme Diäten vermeiden, die für einen schnellen Gewichtsverlust empfohlen werden..

Der Patient sollte die Vorbeugung von Hepatitis und Stagnation durchführen, die meist zur Bildung einer Suspension in der Gallenblase führen. Medikamente für die Therapie müssen ebenso sorgfältig ausgewählt werden. Alle Medikamente müssen mit dem behandelnden Arzt vereinbart werden, der auf Nebenwirkungen und mögliche Kontraindikationen hinweist. Wenn möglich, wird empfohlen, möglichst wenig Chemie zu trinken..

Behandlung

Eine Verletzung der Diät beseitigt die medikamentöse Behandlung und führt zu einer Verschlechterung des Zustands, einer Erhöhung der Sedimentmenge und einer Vergrößerung der Steine. Dies droht mit einer Verstopfung der Gallenwege..

Arzneimittelbehandlung

  1. Arzneimittel für den Behandlungsverlauf werden nur von einem Arzt ausgewählt. Er kann bei Bedarf die Liste der Medikamente anpassen. Der Patient sollte keine Medikamente selbst einnehmen (die Pillen, die der Patient für am besten hält, können den Zustand tatsächlich verschlechtern)..
  2. Medikamente zur Behandlung werden streng in der vorgeschriebenen Dosierung und im Verlauf der vom Arzt verschriebenen Behandlung eingenommen.
  3. Wenn der Patient eine starke Veränderung seines Zustands verspürt, sollten Sie sofort einen Arzt rufen und die Einnahme von Medikamenten abbrechen..

Zur Behandlung werden choleretische Medikamente (Ursosan, Allohol, Ursofalk) und krampflösende Mittel (No-shpa, Papaverin) verwendet. Verschreiben Sie die Behandlung erst nach der Untersuchung auf Verstopfung durch große Steine ​​und verminderten Tonus der Wände der Galle und der Kanäle. Es ist gefährlich, Choleretika mit einer großen Menge grober Suspension einzunehmen. Und krampflösende Mittel - wenn kein Ton vorhanden ist, erhöhen sie die Stagnation der Galle.

Wichtig! Wenn es möglich ist, den Patienten nur mit Diät und Physiotherapie zu behandeln, werden keine Medikamente verschrieben.

Methoden der traditionellen Medizin

Traditionelle Medizin hilft, Suspension von der Gallenblase zu entfernen. Hierzu werden Phytopräparate, Abkochungen und Infusionen hergestellt, die nicht nur Schwebeteilchen entfernen, sondern auch deren Bildung verhindern..

Wichtig! Die Behandlung mit Volksheilmitteln sollte immer mit dem behandelnden Arzt vereinbart und am besten von ihm empfohlen werden. Der Rat von Freunden und Bekannten ist nicht immer nützlich, auch wenn ihnen ein Mittel wirklich geholfen hat.

Mineralwasser

Ein sehr beliebtes Verfahren ist das Röhrchen (Reinigen von Kanälen) mit Mineralwasser (Borjomi, Essentuki und dergleichen). Sie müssen Mineralwasser nehmen, das auf 40 ° C erwärmt wurde, das tägliche Volumen beträgt 1 Liter. Die Hälfte dieser Menge wird beim Aufwachen getrunken, der Rest wird gleichmäßig aufgeteilt und vor jeder Mahlzeit verzehrt. Sie werden 7 Tage lang mit Wasser behandelt, gefolgt von einer Pause von 14 Tagen.

Wilde Erdbeere

Einer der Gründe für die Bildung von Schwebstoffen ist das Fehlen von Silizium. Erdbeeren sind reich an diesem Spurenelement und wirken sich daher günstig auf den Zustand der Gallenblase aus. Sie können geerntete frische Beeren essen, sie enthalten Substanzen, die für den Körper nützlich sind. Getrocknete Pflanzen (Stängel mit Wurzel und Blüte) werden mit zwei Stängeln pro 1 Liter kochendem Wasser gebraut, in einer Thermoskanne aufbewahrt und so kalt wie Tee getrunken.

Trockenfrüchte tragen zur Auflösung und Entfernung von Zahnsteinen bei: 1 EL. l. getrocknete Erdbeeren in einer Thermoskanne 1 Liter. Dieses Mittel wird auch für Sand in den Nieren und in der Blase verwendet, da es ein natürliches Diuretikum ist..

Maisseide

Getrocknetes Maishaar (Narben) wird in 1 Liter Wasser gegossen (Sie müssen 40 g trockene Narben nehmen). Dieses Volumen wird infundiert, bis es abkühlt und während des Tages leicht getrunken wird. Das Abkochen ist effektiver, wenn es von der Anwendung von Wärme auf den Gallenblasenbereich begleitet wird..

Wichtig! Maishaar sollte nicht mit Krampfadern, einer Tendenz zur Thrombose und einer erhöhten Blutgerinnung eingenommen werden.

Beifuß

Wermut ist ein wirksames Choleretikum, es wird getrocknet und mit Wodka gegossen: in ein Glas Wodka 3 EL. l. trockenes Wermut. Bestehen Sie 3 Wochen auf dem Mittel. Trinken Sie 5 Tropfen vor den Mahlzeiten (Sie können ins Wasser tropfen).

Zur Reinigung der Galle werden auch Heilmittel gegen Johanniskraut, Löwenzahn, Sanddorn und andere Kräuter verwendet. Lesen Sie vor dem Gebrauch unbedingt die Kontraindikationen.

Geknickte Gallenblase

Allgemeine Information

Normalerweise ist die Gallenblase birnenförmig, wobei der Boden (breites Ende des Organs), der Körper und der Hals (der engste Teil) darin unterschieden werden. Dieses Organ ist ein Gallenreservoir (fasst 40-60 ml), das nach dem Eintritt von Nahrungsmitteln in den Zwölffingerdarm gelangt. Bei einer normalen Struktur gibt es keine Hindernisse für den Austritt von Galle in den Zwölffingerdarm und das Gallensystem funktioniert ordnungsgemäß, ohne dass eine Person sich unwohl fühlt.

Verschiedene Anomalien in der Form der Blase können zu Funktionsstörungen des Gallensystems führen, die sich in der Klinik mit einer Vielzahl von Symptomen manifestieren. Abnormalitäten in der Form der Gallenblase umfassen Verengungen, Krümmung, sagittale Septen, Knicke, Haken- und S-förmige Formen, Doppelblase.

Angeborener Knick der Gallenblase ist keine Krankheit, sondern eine stabile Abweichung von der Norm, man könnte sagen ein Merkmal des Organs. In den meisten Fällen ist die Knickerkennung ein zufälliger Befund, da der Patient keine Beschwerden hat. Sie müssen jedoch über eine solche Pathologie Bescheid wissen und, um Komplikationen zu vermeiden, bestimmte Ernährungsempfehlungen befolgen und Ihre körperliche Aktivität überwachen. Normalerweise tritt die Biegung im Bereich des Körperübergangs und am Boden der Blase auf. Manchmal gibt es mehrere Knicke, die der Blase eine Vielzahl von Formen verleihen: Sanduhr, Bumerang, S-Form.

Die Bedeutung dieses Problems liegt in der Tatsache, dass verschiedene Varianten von Deformationen dieses Organs in unterschiedlichem Maße den Durchgang der Galle stören, zur Entwicklung der Cholestase (Stagnation der Galle) im Gallensystem beitragen, die Galle hyperkonzentrieren und die Möglichkeit der Steinbildung verursachen. Selbst eine gute kontraktile Funktion der Blase schließt eine verzögerte Entleerung nicht aus. Überlastung verursacht dystrophische Prozesse in der Blasenwand und einen entzündlichen Prozess, der zu Verletzungen seiner kontraktilen Funktion und Motilität führt - verschiedene Arten von Dyskinesien treten auf (hypomotorisch und hypermotorisch).

Der größte Anteil motorischer Störungen wird bei Verengungen im Bereich des Blasenhalses beobachtet, etwas seltener bei Biegungen in dieser Zone. Es besteht eine Abhängigkeit von Bewegungsstörungen der Blase von der Lokalisation von Deformitäten. Am häufigsten entwickelt sich eine hypotonische Dyskinesie mit Deformitäten, die in der zervikalen Gallenblase aufgetreten sind. Hyperkinetische Dyskinesien sind im zervikalen Bereich selten. Blasenfunktionsstörungen mit Deformationen im Bereich des Bodens sind selten (15-20% der Fälle). Bei einer langfristigen Entzündung der Gallenblase tritt eine Pericholezystitis (Entzündung der serösen Membran, die die Gallenblase außen bedeckt) auf, die benachbarte Organe (meistens den Zwölffingerdarm) in den Adhäsionsprozess einbezieht. Dies macht die Krankheit schlimmer..

Pathogenese

Bei der Entwicklung angeborener Anomalien spielen mehrere Faktoren eine Rolle:

  • Genetisch.
  • Infektiös in der vor- und nachgeburtlichen Phase.

In den meisten Fällen sind Verengungen und Biegungen angeborener Natur, was auf eine Verletzung der Ontogenese zurückzuführen ist. Die Bildung des Zwölffingerdarms, der Kanäle und der Blase sowie der Leber erfolgt in der fünften Schwangerschaftswoche. Der Einfluss verschiedener ungünstiger Faktoren, von denen viele unbekannt sind, stört den Legevorgang und führt zur Entwicklung angeborener Defekte. Ein charakteristisches Merkmal angeborener Blasendefekte ist ihre Gleichmäßigkeit bei verschiedenen Patienten. Gleichzeitig zeigen sich bei Patienten auch konstitutionelle Merkmale - Anzeichen einer Bindegewebsdysplasie, darunter: asthenische Konstitution, Deformitäten der Wirbelsäule und des Brustkorbs, Mitralklappenprolaps.

Erworbene Deformitäten der Gallenblase sind am häufigsten mit Pericholezystitis verbunden. Dies ist ein entzündlicher Prozess der äußeren serösen Membran der Gallenblase. Bei dieser Krankheit sind benachbarte Organe am Entzündungsprozess beteiligt, es bilden sich Adhäsionen und Adhäsionen, die die Gallenblase deformieren und an benachbarten Organen fixieren. Die gleichen Verwachsungen, die die Blase verformen, werden nach Operationen in der Bauchhöhle gebildet. Die erworbenen Deformitäten haben eine abwechslungsreiche und bizarre Form. Die Konturen der Blase werden ungleichmäßig, sie bewegt sich aufgrund von Fixierungen von Adhäsionen und Verengungen nicht gut.

Einstufung

Formanomalien werden unterschieden:

  • Angeboren.
  • Erworben.

Angeborene Knicke werden als Merkmal der Blasenstruktur angesehen. Da sich in der Gebärmutter angeborene Knicke bilden, passen sie sich mit der Entwicklung anderer Organe des Magen-Darm-Trakts an diese besondere Form und Funktion an. Diese Anomalien können nur behandelt werden, wenn sie natürlich pathologische Symptome aus dem Magen-Darm-Trakt verursachen..


Die erworbenen Knicke sind sekundär - das heißt, sie treten vor dem Hintergrund der Organpathologie (der gleichen Gallenblase oder des gleichen Zwölffingerdarms) auf, können daher den Patienten stören und müssen eine symptomatische Behandlung durchführen. Von den Anomalien der Blase sind Beugungen häufiger (50-70% aller Organanomalien). Knick ist die Verformung der Blase entlang einer ihrer Seiten. Die Verengung ist die Verengung der Blase über ihren gesamten Umfang. Beim Biegen wird die Längsachse des Organs gestört, sie faltet sich und kann zusätzlich durch Adhäsionen am Querkolon oder Zwölffingerdarm fixiert werden.

Knicke können lokalisiert werden:

  • Im zervikalen Bereich (bei 30% der Patienten).
  • Im Körper der Gallenblase (44%).
  • Im Bereich des Bodens (15-20%).

Knicke und Verengungen in verschiedenen Teilen der Blase treten mit unterschiedlichen Frequenzen auf. Blasenknicke treten am häufigsten im Nacken und im Körper sowie in Verengungen auf - im unteren und Nackenbereich.

Der Knick des Gallenblasenhalses beeinträchtigt die Funktionsfähigkeit erheblich, da der Hals der Auslass und der Weg des Ausflusses von Galle ist. Im Stadium der Kompensation wird die normale Kontraktilität der Blase oder ihrer Hyperkinesie festgestellt. Mit der Zeit werden die Reserven der Blase aufgebraucht, sie wird schlaff und es treten hypokinetische Störungen auf. Die Biegung im Halsbereich verringert die Kontraktilität der Gallenblase erheblich und die lithogenen Eigenschaften der Galle nehmen signifikant zu (die Tendenz zur Steinbildung nimmt zu)..

Der Knick im Körper der Gallenblase beeinflusst die Entleerung nicht so stark wie in der vorherigen Version, es besteht jedoch ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung einer Cholezystitis. Anstelle von Biegungen können sich Schäden an den Wänden bilden. Die Biegung im Körper der Gallenblase tritt aufgrund des Überziehens der Gefäße oder der Verwachsungen auf und verursacht eine Hyperkinesie der Gallenblase. Es gibt ein Muster: Je weiter die Verformung vom Hals entfernt ist, desto häufiger wird eine Hyperkinesie festgestellt. Hyperkinesie geht mit stärkeren schmerzhaften Anfällen einher, insbesondere nach einem Ernährungsfehler.

Die labile Beugung (oder Instabilität) wird so genannt, weil sich ihre Form und Lokalisation ändern kann. Es tritt bei Kindern auf und verschwindet mit dem Alter. Eine labile Biegung bei Erwachsenen kann bei ständiger schwerer körperlicher Anstrengung auftreten und geht auf die gleiche Weise von selbst über und wird bei der nächsten Ultraschalluntersuchung nicht erkannt.

Ein fester Knick (permanent) ist jederzeit vorhanden und behält die ursprüngliche Form unverändert bei. Feste Knicke entstehen, wenn die Gallenblase mit dem hepatoduodenalen Band oder dem transversalen Dickdarm und Zwölffingerdarm verschmilzt. Natürlich verschwinden solche engen Adhäsionen nicht, sind die Ursache für eine dauerhafte Verformung der Blase und können sich im Laufe der Zeit klinisch manifestieren.

Bei einigen Patienten, insbesondere bei älteren Menschen, können plötzliche Bewegungen oder Belastungen beim Heben von Gewichten zu einer vorübergehenden Verdrehung der Blase um die Längsachse führen. In diesem Fall können im rechten Hypochondrium unangenehme Empfindungen auftreten. Bei älteren Menschen tritt dieser Zustand auf, wenn die inneren Organe abgesenkt werden, der Hals sich verlängert und auch bei einer schlaffen Blase in Gegenwart von Steinen.

Ein mehrmaliges Verdrehen der Blase um die Längsachse ist äußerst selten. Solche zahlreichen Torsionen verschwinden nicht von selbst und verursachen darüber hinaus eine Organnekrose, die eine sofortige Operation erfordert.

Ursachen für das Knicken der Gallenblase

Die folgenden Gründe können für die Biegung der Gallenblase der angeborenen Genese unterschieden werden:

  • Störungen der intrauterinen Bildung.
  • Viruserkrankungen einer schwangeren Frau.
  • Einnahme von Medikamenten.
  • Trinken und Rauchen.
  • Ungünstige ökologische Situation.
  • Vererbung.

Wenn eine schwangere Frau im ersten Trimester mehreren dieser Faktoren ausgesetzt ist, ist das Risiko für die Entwicklung von Anomalien des Gallensystems signifikant erhöht..

Die Gründe für die erworbene Beugung sind sehr unterschiedlich. Zuallererst Erkrankungen der inneren Organe und pathologische Zustände:

  • Entzündung der Gallenblase (Cholezystitis).
  • Plastische und eitrige Pericholezystitis. Die erste entwickelt sich als Komplikation von Magengeschwüren, Cholezystitis und Blinddarmentzündung während des Übergangs der Entzündung zur serösen Membran der Gallenblase. Eitrig entsteht durch Perforation der Blasenwand mit Empyem.
  • Cholelithiasis.
  • Postoperative Adhäsionen und Adhäsionen, die die Gallenblase an anderen Organen verankern.
  • Bösartige und gutartige Neubildungen der Blase.
  • Erkrankungen des Verdauungssystems neben der Gallenblase.
  • Eine Vergrößerung der Leber mit Hepatitis, Fetthepatose, dem Anfangsstadium der Zirrhose.
  • Vergrößerung der rechten Niere.
  • Erhöhte Blasenbeweglichkeit.

Andere Gründe sind:

  • Prolaps der inneren Organe (bei abgemagerten Patienten, Asthenikern, Krebspatienten und im Alter).
  • Schwere körperliche Arbeit und bestimmte Sportarten im Zusammenhang mit Gewichtheben.
  • Längeres Fasten, gefolgt von einer reichhaltigen Mahlzeit.
  • Fettleibigkeit.
  • Bewegungsmangel und Bewegungsmangel.
  • Schwangerschaft (Gewichtszunahme und Druck des wachsenden Fötus auf Blase und Leber sind wichtig).

Geknickte Gallenblasensymptome

Wenn die Krümmung der Gallenblase keine Gallenstagnation verursacht, können möglicherweise keine Symptome beobachtet werden. Wenn der Ausfluss der Galle gestört ist, entwickeln die Patienten Schmerzen unterschiedlicher Intensität, Bitterkeit im Mund, Übelkeit, Aufstoßen, Sodbrennen, Blähungen, Stuhlverstimmung (Verstopfung und Durchfall wechseln sich ab). Die Schwere der Symptome hängt von der Geschwindigkeit ab, mit der sich die Beugung entwickelt. Wenn die Biegung oder Verdrehung aus irgendeinem Grund schnell auftrat, sind die klinischen Manifestationen ausgeprägt: scharfe Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Schwäche, Schwitzen, erhöhte Herzfrequenz. Dies ist eine dringende Erkrankung und der Patient muss ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Mit der allmählichen Entwicklung der Beugung wachsen die Symptome langsam, es kann zu einer Verbesserung des Zustands und einer periodischen Verschlechterung kommen. Bei allen Lokalisierungen der Knicke sind die Symptome nahezu gleich. Von allen Lokalisationen von Knicken, Bindungen und Verdrehungen ist die Lokalisation in der Halsregion die gefährlichste, da der Durchgang der Galle erheblich gestört ist. Zu den Symptomen eines Knickens des Gallenblasenhalses zählen scharfe Schmerzen, die nicht nur im rechten Hypochondrium, sondern auch zwischen den Schulterblättern lokalisiert sind, Anfälle von Übelkeit, Erbrechen, Verfärbung des Stuhls aufgrund der Tatsache, dass der Gallenfluss in den Darm stoppt, und Gelbfärbung der Haut. Mehrfachbeugungen der Blase sind seltener und schwierig mit Symptomen von starken Schmerzen und Dyspepsie und sind ein Hinweis auf einen dringenden Krankenhausaufenthalt.

Vor dem Hintergrund eines Knickens der Blase tritt früher oder später eine Funktionsstörung der Gallenwege auf, die verschiedene klinische Manifestationen aufweist. Mit einer Biegung im Blasenhals tritt eine Hypokinesie auf, und mit einer Biegung des Körpers der Gallenblase tritt eine hyperkinetische Variante der Dyskinesie auf.

Bei einer hyperkinetischen Variante treten im rechten Hypochondrium kolikartige Schmerzen auf, die dem Rücken zwischen den Schulterblättern und der linken Bauchhälfte zugeführt werden. Es besteht ein Zusammenhang zwischen dem Auftreten von Anfällen und psychoemotionaler Überlastung, und viel seltener treten sie nach dem Essen und nach körperlicher Anstrengung auf. In den meisten Fällen verschwindet der Schmerz von selbst.

Bei einer hypokinetischen Variante wird der Patient durch fast konstant stumpfe, platzende Schmerzen im rechten Hypochondrium gestört. Sie nehmen mit einer Veränderung der Körperhaltung zu, da der intraabdominale Druck nach dem Essen oder bei körperlicher Anstrengung zunimmt. Beiden Formen gemeinsam sind: Blähungen, Bitterkeit, instabiler Stuhl, der mit einer Verletzung des Gallenflusses in den Darm verbunden ist.

Analysen und Diagnosen

  • Die Ultraschalldiagnostik ist die wichtigste und informativste Forschungsmethode für diese Krankheit. Die Deformation der Blase kann mit einer Änderung der Körperposition oder einem Vorsprung des Abdomens verschwinden. Um die Funktion der Gallenblase zu untersuchen, wird Ultraschall häufig in zwei Schritten durchgeführt - auf nüchternen Magen und nach einem choleretischen Frühstück.
  • Bei Bedarf wird eine Hepatobiliszintigraphie durchgeführt. Die Hepatobiliszintigraphie ist eine röntgenologische und radiologische Methode zur Untersuchung der Leberfunktion (Gallen- und Gallenwege) unter Einführung eines Radiopharmazeutikums (Isotope). Die Studie wird in einer Gammakamera durchgeführt, in der alle 2-5 Minuten Bilder aufgenommen werden. Die Studie bestimmt den Grad der Verformung und bewertet den Zustand der Gallenwege.
  • CT-Scan.
  • Allgemeine klinische Tests und biochemische (Leberfunktionstests).

Behandlung der geknickten Gallenblase

Es wird angenommen, dass ohne Beschwerden angeborene und erworbene Mängel in Form von Knicken nicht behandelt werden müssen. Die Patienten erhalten Empfehlungen zu Ernährung und Lebensstil (vermeiden Sie übermäßige Anstrengung, überwachen Sie ihr Gewicht). Die Behandlung wird verschrieben, wenn der Patient eine Funktionsstörung des Gallensystems entwickelt..

Die wichtigsten Behandlungsrichtungen:

  • Beseitigung des Schmerzsyndroms;
  • Wiederherstellung der Gallenausscheidung;
  • Linderung von Entzündungen.

Bei der komplexen Behandlung von Patienten werden folgende verschrieben:

  • Medikamente, die die Motilität der Gallenblase normalisieren;
  • choleretische Drogen;
  • krampflösende Mittel (gegen Schmerzen aufgrund von Hypertonizität der Blase).

Behandlung des geknickten Gallenblasenhalses

Die Biegung im Nackenbereich geht mit Schmerzen und einer Entzündungsreaktion einher, daher wird dem Patienten in der akuten Phase Folgendes verschrieben:

  • Bettruhe.
  • Diät.
  • Genügend Flüssigkeit trinken.
  • Antispasmodika und Analgetika. Der Bedarf für sie entsteht bei hyperkinetischer Dyskinesie. Bei starken Schmerzen wird eine Injektion angewendet (No-shpa, Baralgin, Platyphyllin, Atropinsulfat). Bei Koliken - Tramadol.
  • Bei Entzündungen der Gallenblase und der Gänge - antibakterielle Medikamente. Ampicillin, Oxacillin, Oxamp, Erythromycin und Rifampicin haben die höchste Konzentration in der Galle, die sich auf die meisten Erreger der Cholezystitis auswirkt.
  • Choleretische Drogen.
  • Bewegungstherapie wird nach Beseitigung von Exazerbationsphänomenen verschrieben.

Choleretische Medikamente zur Biegung der Gallenblase werden verschrieben, nachdem das Schmerzsymptom beseitigt ist. Choleretika werden in Choleretika (sie stimulieren die Bildung von Galle - dies sind echte Choleretika) und Cholekinetika (erhöhen die Kontraktion der Gallenblase und tragen zu ihrer besseren Entleerung bei) unterteilt. Echte Choleretika erhöhen nicht nur die Sekretion der Galle, sondern auch den Gehalt an Gallensäuren.

Choleretika umfassen pflanzliche Heilmittel - Immortelle Blüten, Mais Narben, Pfefferminze, Petersilie, Wildrose. Es gibt auch medizinische Präparate auf Basis pflanzlicher Rohstoffe: Flamin und Arenarin (als Teil der Immortelle), Hofitol (Artischockenblattextrakt), Indasol (Maisseide), Tanacehol (Präparat auf Rainfarnbasis) sowie Holagol, Holagogum, Polyphytol-Tinktur, flüssiger Extrakt Phytohalenika, Choleretische Gebühren Nr. 1 und 2.

Zubereitungen auf Gallensäurebasis wirken ebenfalls choleretisch: Lyobil, Allochol, Cholenzym, Vigeratin, Hologon, Decholin. Synthetische Choleretika kombinieren mehrere Wirkungen: Oxafenamid (krampflösend + choleretisch), Tsikvalon (entzündungshemmend + choleretisch), Odeston (choleretisch + krampflösend), Nikodin (choleretisch + antimikrobiell + entzündungshemmend), Cholestonerton (choleretisch) + spasmolytisch choleretisch + krampflösend). Diese kombinierte Aktion ermöglicht es dem Arzt, ein Arzneimittel zu verschreiben, wobei die klinischen Manifestationen jedes Patienten berücksichtigt werden..

In der Gruppe der Choleretiker werden Hydrocholeretiker unterschieden - das sind Mineralwässer. Sie erhöhen die Wasserkomponente der Galle und dadurch die Menge der abgesonderten Galle. Medizinisches Mineralwasser macht die Galle weniger viskos. Den Patienten werden "Essentuki" Nr. 17 und Nr. 4, "Izhevskaya", "Slavyanovskaya", "Jermuk", "Naftusya" zugewiesen. Die Wirkung von Wasser wird durch den Gehalt an Natriumsulfat mit choleretischer Wirkung und Magnesiumsulfat mit cholekinetischer Wirkung bestimmt. Die Art des Trinkwassers hängt von der Sekretionsfunktion des Magens ab: Bei erhöhter Sekretion trinken sie 1,5 Stunden vor den Mahlzeiten Wasser und bei reduzierter Sekretion 30 Minuten vor den Mahlzeiten.

Cholekinetik erhöht gleichzeitig den Tonus der Blase und verringert den Tonus der Gallenwege. Die Arzneimittel in dieser Gruppe umfassen: Pancreozymin, Magnesiumsulfat, Berberinbisulfat, Sorbit, Xylit, Domperidon, Pflanzenöle (Oliven- und Sonnenblumenöl, Kürbiskernöl).

Die Verwendung von Tykveol (enthält Kürbiskernöl) 4 Kapseln 3-mal täglich in einer komplexen Therapie für einen Monat beseitigt die Stagnation in den Gallenwegen und verringert die Lithogenität der Galle.

Die Anwendung von Tykveol bei Blasenverformungen hat keine Langzeitwirkung, daher werden monatliche Behandlungszyklen dreimal im Jahr wiederholt. Cholekinetika sind kontraindiziert für Steine ​​in der Gallenblase, Verschlimmerung von Gastritis und Ulkuskrankheit, akute Lebererkrankung. Mit einer zukünftigen Stagnation der Galle werden Choleretika durch wiederholte Kurse von zwei Wochen einmal im Monat für 3 Monate und dann einmal im Quartal verschrieben.

Behandlung der Krümmung der Gallenblase mit Volksheilmitteln

Bei der komplexen Behandlung von Erkrankungen des Gallensystems werden häufig Volksheilmittel eingesetzt, zu denen hauptsächlich Abkochungen und Kräutertees mit choleretischer, krampflösender und entzündungshemmender Wirkung gehören. Die Phytotherapie sollte langfristig (mindestens drei Wochen) und zwei bis drei Monate hintereinander erfolgen.

Folgende Pflanzen werden verwendet: Maisseide, Kamille, Minze, Ringelblume, Löwenzahn, sandige Immortelle, Johanniskraut, Kreuzkümmel, Enzianwurzel, Sanddorn (mit Verstopfungsneigung). Rezepte für Infusionen und Abkochungen finden Sie im Internet. Einige Autoren empfehlen die Verwendung von Pollen 0,5 Dess. l. dreimal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten. Zur besseren Aufnahme dieses Naturstoffs muss es in einem Mörser gemahlen oder gemahlen werden. In Bezug auf den Gehalt an biologisch aktiven Substanzen kann kein Produkt mit Pollen verglichen werden. Zusätzlich zur choleretischen Wirkung hat es eine antisklerotische, antioxidative, antitumorale, tonisierende und positive Wirkung auf den Stoffwechsel..

Behandlung der Beugung der Gallenblase bei einem Kind

Wenn eine angeborene Anomalie der Gallenblase festgestellt wird, ohne klinische Anzeichen und gute Entwicklung des Kindes, wird keine medikamentöse Behandlung durchgeführt. Empfehlungen für eine korrekte und gesunde Ernährung werden gegeben.

Komarovsky glaubt, dass die Form der Blase unterschiedlich sein kann und die Verdauung praktisch nicht beeinflusst. Bei Kindern sind Gallenblasenerkrankungen funktioneller Natur (Dyskinesien) und erfordern eine Normalisierung der Ernährung. Das Wichtigste bei einer Gallenblasendyskinesie ist die Erfüllung der Ernährungsempfehlungen, die aus einer fraktionierten und natürlichen Ernährung je nach Alter bestehen. Darüber hinaus ist es bei Deformitäten der Blase erforderlich, die fraktionierten und häufigen Mahlzeiten des Kindes zu organisieren, um den Ausfluss der Galle zu verbessern.

Es ist nicht zulässig, einem Kind Fast Food, Pommes, trockene Snacks und gebratene Kuchen beizubringen. Das Wichtigste ist, das Baby nicht zu zwangsernähren, wenn es nicht will, und es nicht zu überfüttern. Wenn es nach dem Essen im richtigen Hypochondrium Schmerzen und Übelkeit gibt, müssen Sie darauf achten.

Bei starken Schmerzen werden krampflösende Mittel verschrieben. Nachdem sie die Schmerzen gelindert haben, wechseln sie zu einer Behandlung mit choleretischen Medikamenten. Für Kinder ist es ratsam, Kräuterpräparate zu wählen: Hofitol, Tykveol, Gepabene, Olimetin, Kholasas, Holagol, Galstena, Hepel.

Bei Vorliegen einer Gallenfunktionsstörung dauert die Behandlung 14 bis 20 Tage. Dann wird Kräutermedizin empfohlen, um die Wirkung zu festigen. Es enthält hauptsächlich Kräuter mit choleretischer Wirkung: Calamus, Artischocke, Berberitze, Salbei, Immortelle, Löwenzahn, Minze, getrocknete Kresse, Maisseide. Der Kurs der Kräutermedizin beträgt 1 Monat.