Die wirksamsten Volksheilmittel gegen Hepatitis C.

Die als Hepatitis C bekannte Leberpathologie entwickelt sich seit langem und tritt nicht in einem frühen Stadium auf. Die Spezifität der Krankheit liegt nicht nur im Geheimen, sondern auch in der Entwicklungsphase. Die Krankheit betrifft den Patienten mehrere Jahre, in einigen Fällen dauert sie Jahre und bleibt lebenslang bestehen. Hepatitis C kann nicht allein mit Medikamenten besiegt werden. Die Behandlung mit Volksheilmitteln führt zur Normalisierung der Leberfunktion und zur Verbesserung der Gesundheit. Änderungen des Lebensstils und der Einhaltung der Diät wirken sich positiv auf den Zustand des Patienten aus.

Wie tritt die Krankheit auf?

Sie können Hepatitis C nur durch Blut bekommen. Injizierende Drogenabhängige leiden unter dieser Pathologie. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Virus bei einem normalen Menschen in den Blutkreislauf gelangt, tritt bei direktem Kontakt mit einem Mikroorganismus auf, der die Integrität der Haut verletzt. Das Virus gelangt durch Kratzer und Wunden in den Blutkreislauf. Daher ist es sehr wichtig zu wissen, wie diese Krankheit übertragen wird, um sich selbst schützen zu können.

Die Leber leidet stark unter der Entwicklung der Pathologie. Nach einer Schädigung durch Viren steigt die Belastung des Organs und es werden keine Funktionen mehr ausgeführt. Überladende Hepatozyten sterben ab und es kommt zu einer Kontamination des gesamten Organismus mit Schlacken und toxischen Substanzen.

Symptome

Eine Person spürt keine starke Verschlechterung ihrer Gesundheit, nachdem sie mit einem Virus infiziert wurde. Dies ist die Gefahr der Pathologie. Die Symptome von Hepatitis C ähneln denen der Erkältung. Der Patient fühlt:

  • die Schwäche;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Schwindel;
  • leichte Schüttelfrost.

Komplikationen durch Hepatitis C.

Wenn der Patient die Therapie ignoriert und die Krankheit beginnt, treten Komplikationen auf:

  • Krebs;
  • Zirrhose (die Symptome bei Männern und Frauen sind etwas unterschiedlich);
  • Fibrose;
  • Steatohepatitis - Zelldegeneration;
  • Enzephalopathie;
  • eine Zunahme des Bauchvolumens;
  • Krampfadern der inneren Organe;
  • Infektion mit sekundären Virusinfektionen;
  • inneren Blutungen.

Eine wirksame Methode zur Bestimmung des Zustands des Patienten ist eine Blutuntersuchung. Bilirubin wurde als Hauptindikator für den Grad der Schädigung anerkannt..

Zur Bekämpfung der Pathologie wird eine Kursbehandlung angewendet. Es enthält Medikamente und Volksheilmittel zur Behandlung von Hepatitis C. Das Therapieschema wird vom Arzt auf der Grundlage des Allgemeinzustands des Patienten und der Blutuntersuchungen festgelegt.

Eine langfristige medikamentöse Behandlung verursacht bei vielen Patienten Allergien. Als alternative Methode zur Bekämpfung der Krankheit und zur Stärkung des Immunsystems werden nichttraditionelle Therapiemethoden eingesetzt.

Behandlung mit Volksheilmitteln

In einem frühen Stadium der Pathologie kann der Patient auf eine medikamentöse Therapie verzichten. Die Entscheidung über das Behandlungsschema trifft der Arzt auf der Grundlage der Untersuchung des Patienten, der Untersuchung von Blutuntersuchungen. Für eine wirksame Therapie werden mehrere Bereiche genutzt:

  • Abkochungen und Infusionen von Heilkräutern;
  • Diät;
  • mäßige körperliche Aktivität.

Zur Bekämpfung der Pathologie werden restaurative, entzündungshemmende Medikamente und Hepatoprotektoren eingesetzt.

Alternative Behandlungen für Hepatitis C umfassen die Verwendung von:

  • Propolis;
  • Honig;
  • Mumie;
  • Weizenkeime.

Propolis

Propolis ist ein Abfallprodukt von Bienen. Es enthält viele ätherische Öle und Nährstoffe. Die Verwendung von reinem Propolis sollte minimal sein.

Um das Immunsystem zu stärken, kauen Sie das Produkt, ohne ein Stück von 3-4 mm zu schlucken. Über die Schleimhaut gelangt Propolis mit Speichel in den Körper und in den Blutkreislauf. Wenn Sie größere Fragmente verwenden, tritt an der Innenseite der Wangen und der Zunge ein Brand auf.

Honig ist ein weiteres Produkt der Aktivität von Bienen, enthält jedoch keine solche Konzentration an Vitaminen, ätherischen Ölen und Spurenelementen wie Propolis. Honig ist seit der Antike als natürliches Antibiotikum und Konservierungsmittel bekannt. Über seine Vor- und Nachteile für die Leber ist bereits viel bekannt. Es hat kein Ablaufdatum, da es sich nicht verschlechtert. Honig reinigt das Blut, stimuliert die Gallenblase. Es muss dosiert eingenommen werden, um keine Allergien zu verursachen. Honig sollte 1,5-3 Stunden vor den Mahlzeiten verzehrt werden..

Reiner Honig wird nicht akzeptiert. Es wird mit gereinigtem Wasser verdünnt: 1 TL. in einem Glas warmem Wasser. Das fertige Getränk wird jeweils getrunken. Die Behandlungsdauer beträgt 2 Monate. Machen Sie danach eine Pause. Wiederholen Sie gegebenenfalls die Honigtherapie.

Mumie

Shilajit oder Bergteer behandelt verschiedene Krankheiten. Es gibt 3 Möglichkeiten, ein Medikament auf Mumienbasis zuzubereiten.

  1. 15 g Harz werden in 0,5 l warmem Wasser gelöst. Die Rezeption beginnt mit 25 Tropfen und erhöht schrittweise die Dosierung. Nachdem die Dosierung auf 60 gebracht wurde, wird die Erhöhung gestoppt. Die Behandlung wird in der vorgeschriebenen Menge fortgesetzt. Sie trinken die Mumie eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Der Therapieverlauf beträgt 3 Wochen.
  2. 4 g Gebirgsharz werden in erwärmter Milch gelöst. Sie können Blaubeersaft, Traubensaft, Honig hinzufügen. Morgens und abends trinken. Essen Sie nach der Einnahme von Flüssigkeit 1 rohes Ei, vorzugsweise hausgemacht. Somit wird ein Monat behandelt.
  3. 4 g Mumie werden in 3 Litern gekühltem kochendem Wasser gelöst. Die resultierende Lösung wird zweimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten getrunken. Die Therapie wird innerhalb von 10 Tagen durchgeführt. Machen Sie danach eine Pause von 5 Tagen..

Weizenkeime

Die 3-Tage-Sprossen sind am stärksten. Um nützliche Substanzen zu erhalten und mit ihrer Hilfe das Immunsystem zu stärken, wird eine dünne Schicht Weizenkörner auf den Boden einer flachen Schale gegossen. Gießen Sie gereinigtes Rohwasser so ein, dass der Wasserstand alle Körner bedeckt, jedoch nicht höher. An einem warmen, dunklen Ort aufbewahren. An einem Tag quellen die Körner auf und sprießen. Nach 3 Tagen Anbau wird der gekeimte Weizen gegessen. Sie können alles zu einer homogenen Masse zermahlen, und dann ist es einfacher zu verwenden, oder Sie können es in seiner ursprünglichen Form essen. Es spielt keine Rolle.

Gekeimter Weizen ist ein starkes Immunstimulans. Es stärkt den Körper, verbessert die Funktion der Gallenblase, des Herzens und des Gehirns. Veränderungen der Gesundheit sind nach der ersten Dosis spürbar. Der Kurs dauert 30 Tage, dann wird eine Woche Pause gemacht. Wiederholen Sie gegebenenfalls den Vorgang..

Sanddorn

Die Behandlung von Hepatitis C mit Volksheilmitteln ist ohne Sanddorn schwierig. Dies ist eine der häufigsten und medizinischsten Pflanzen - Sanddorn wird in pürierter Form verwendet. Beeren mit Zucker oder Honig zerdrücken und unabhängig vom Essen essen.

Mit Kräutern

Einzelne Pflanzen und Gebühren werden als Volksheilmittel verwendet.

Hellebore Kaukasier

Die Pflanze ist giftig. Es zerstört pathogene Mikroflora: Viren, Pilze und Bakterien. Die Nieswurz wirkt effektiv auf zellulärer Ebene und im Blut. Die Therapie wird nach medikamentöser Behandlung durchgeführt. Die Dauer der Infusion beträgt 1 Jahr. Nach dem Ende der Einnahme wird die Arbeit der Verdauungs- und Blutbildungsorgane wiederhergestellt.

Mariendistel

Mariendistel für die Leber wird auch für andere Krankheiten verwendet. Alle Pflanzenteile werden zur Behandlung von Hepatitis C eingesetzt. Effektive Samenrezepte:

  1. Mahlen Sie die Samen, 2 EL. l. Die resultierende Masse gießt 0,5 Liter kochendes Wasser. Stellen Sie den Behälter in ein Wasserbad und halten Sie ihn, bis die Hälfte der Flüssigkeit verdunstet ist. Dann die Mischung abseihen. Nehmen Sie das resultierende Getränk in einem Esslöffel eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Die Behandlung dauert in schwierigen Situationen einen Monat - 2.
  2. 50 g Samen werden in 0,5 l Wodka gegossen. Sie bestehen auf zwei Wochen. Danach trinken sie verdünnt. Nehmen Sie für 100 ml Wasser ½ TL. Tinkturen. 4 mal am Tag trinken. Zulassungsdauer 2 Monate.

Hagebutte

Wilde (Tee-) Rosenbeeren werden von der offiziellen Medizin als Heilmittel zur Wiederherstellung der Leber anerkannt. Hagebutten sind mit Vitamin C gesättigt. Sie regen die Durchblutung an und stellen die Organe auf zellulärer Ebene wieder her. Nach der Einnahme von Hagebutten wird die Immunität gestärkt und die Resistenz des Körpers gegen Virusinfektionen erhöht.

Hagebuttenbeeren werden unabhängig voneinander gebraut und in Form eines Suds getrunken oder in Apotheken mit Holosas Hagebuttensirup gekauft. Kinder lieben diesen köstlichen und aromatischen Sirup, aber er sollte vorsichtig verwendet werden. Es ist ein Konzentrat aus Nährstoffen und Vitaminen.

Um Hagebutten zu brauen, geben Sie eine Handvoll Beeren in eine Thermoskanne und gießen Sie über Nacht kochendes Wasser ein. Am Morgen erhalten sie ein Getränk, das unabhängig von der Mahlzeit tagsüber getrunken wird.

Kräuterpräparate

In Apotheken werden Kräuter verkauft, um die Leber wiederherzustellen. Pflanzliche Volksheilmittel gegen Hepatitis C können selbst hergestellt werden. Zusammensetzung von Kräutern zur Behandlung der Krankheit:

  • Schachtelhalm, Salbei, Rainfarn, Schafgarbe, Knöterich, Klettenblätter;
  • Johanniskraut, Kamille, Klettenwurzel, Hagebutte, Elecampane;
  • Ringelblume, Johannisbeerblätter, Hagebutten.

Ein Esslöffel der Kräutersammlung wird mit kaltem Wasser gegossen und 15 Minuten gekocht. Kühlen Sie ab und trinken Sie 3 mal am Tag.

Anwendung von Säften

Die Beliebtheit von Gemüse- und Fruchtsäften erklärt sich aus ihrer Sättigung mit Vitaminen und Mikroelementen. Sie verbessern die Funktion des Verdauungstrakts, stellen die Immunität wieder her und reinigen das Blut. Daher sind sie wirksame Volksheilmittel bei der Behandlung von Hepatitis C..

Karottensaft

Einer der wichtigsten Bestandteile von Leber und Blut ist der Saft dieses Wurzelgemüses. Es ist reich an Vitamin A, verbessert die Blutbildung, normalisiert die Durchblutung und stellt die Organzellen wieder her. Nach der Einnahme eines Glases Saft spürt eine Person sofort eine Veränderung der Gesundheit..

Für die Saftherstellung werden Wurzeln verwendet, die ohne Chemikalien und Düngemittel wachsen. Die beste Option sind hausgemachte Karotten. Das Getränk wird den ganzen Tag über getrunken, unabhängig von der Mahlzeit. Die Wissenschaft kennt nur einen Fall von Karottensaftvergiftung, trinken Sie also ohne Einschränkungen.

Schwarzer Rettich

Ein starkes Volksheilmittel zur Behandlung von nicht nur Hepatitis C, sondern auch anderen Krankheiten. Die Wurzelpflanze wird auf einer feinen Reibe gerieben, die Flüssigkeit wird aus der resultierenden Masse herausgedrückt. Das resultierende Getränk wird gefiltert. Dann werden 0,5 l Honig zu 1 Liter des Arzneimittels gegeben und gemischt. Nehmen Sie das Mittel dreimal täglich ein. Die letzte Mahlzeit sollte vor dem Schlafengehen sein..

Rübensaft

Rüben sind seit langem als Volksheilmittel für viele Krankheiten bekannt und werden auch zur Behandlung der Leber eingesetzt. Zur Saftherstellung wird das Wurzelgemüse gerieben, die Flüssigkeit herausgedrückt. Der resultierende Saft wird filtriert und mindestens 4 Stunden lang verteidigt. Vor den Mahlzeiten trinken. Die Behandlung mit Rübensaft ist langfristig. Um ein positives Ergebnis zu erzielen, dauert die Saftaufnahme mehrere Monate..

Zitrone wirkt gut auf die Leber. Zur Behandlung von Krankheiten und zur Stärkung der Immunität wird ein Zitronen-Honig-Getränk oder eine Zitrone in Kombination mit der Ingwerwurzel zubereitet. In der ersten Version wird Zitronensaft in 20 ml Wasser gepresst, 1 EL wird hinzugefügt. l. Honig. Die Mischung wird dreimal am Tag gerührt und getrunken.

Granatapfelsaft

Ärzte verschreiben Granatapfelkerne gegen Anämie und geschwächte Immunität. Fruchtsaft stärkt den Körper, stärkt die Resistenz gegen Krankheiten und Viren, normalisiert die Leberfunktion und fördert die Produktion von Galle. Es gibt fertigen Granatapfelsaft im Angebot, aber Sie können selbst etwas trinken.

  • Karotte + Kohl;
  • Rote Beete + Karotte;
  • Traube + Granatapfel;
  • Granatapfel + Karotte.

Hepatitis C-Behandlung mit Backpulver

Volksheilmittel wie Soda und Zitrone sind in jedem Haus. Soda oder Natriumbicarbonat wird von traditionellen Heilern aktiv zur Behandlung verschiedener Krankheiten eingesetzt. Das Produkt hat keine antiviralen und antimikrobiellen Eigenschaften. Soda kann die Quelle der Krankheit nicht zerstören. Es wird als zusätzliches Mittel zur alternativen Therapie bei der Behandlung von Hepatitis C eingesetzt.

Soda wirkt sich positiv auf den Körper aus und trägt dazu bei:

  • Verbesserung der Produktion und des Abflusses von Galle;
  • Beschleunigung der Beseitigung schädlicher Substanzen aus dem betroffenen Organ;
  • Stärkung der Hepatozyten;
  • Reduzieren Sie das Risiko von Komplikationen.

Vor der Behandlung mit Backpulver sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Die Verwendung von Natriumbicarbonat ist kontraindiziert:

  • während der Schwangerschaft;
  • bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • während der Stillzeit;
  • Kinder unter 12 Jahren.

Soda + Zitrone

Die Technik gilt als eine der wirksamsten zur Behandlung von Hepatitis C. Um das Arzneimittel zuzubereiten, nehmen Sie eine mittelgroße Zitrone und einen Teelöffel Pulver. Saft wird aus Zitrusfrüchten gepresst und mit Soda gemischt. Die Masse wird gerührt und getrunken. Der Empfang erfolgt vor dem Frühstück. Der Kurs dauert 3 Tage, dann machen Sie eine Pause. Nach einer dreitägigen Pause wird der Verlauf der Sodabehandlung wiederholt.

Sodawasserlösung

Zur Herstellung der Lösung 1 TL. Natriumbicarbonat wird in 1 Glas warmem Wasser gelöst. Die Mischung wird zweimal täglich gerührt und getrunken. Die Rezeption dauert 10 Tage.

Über Diät

Das Konzept der "Diät" bedeutet in diesem Fall nicht nur die Ablehnung von Junk Food, sondern auch die Aufnahme von Produkten in das tägliche Menü, die sich positiv auf Leber und Gallenblase auswirken.

Was du nicht essen kannst

Die Anwendung bei Hepatitis C ist verboten:

  • geräuchertes Fleisch;
  • Salzen;
  • würzige und saure Speisen;
  • Alkohol;
  • fettiges Essen;
  • gebratene und getrocknete Gerichte.

Sie können keine kohlensäurehaltigen Getränke verwenden, Produkte, die synthetische Komponenten enthalten:

  • Farbstoffe;
  • Geschmacksverstärker;
  • Konservierungsmittel;
  • Stabilisatoren;
  • Aromen.

Gesunde Lebensmittel

Traditionelle Methoden zur Behandlung von Hepatitis C werden seit Jahrhunderten entwickelt. Es wurden Lebensmittel festgestellt, die sich positiv auf die Wiederherstellung der Leberfunktion auswirken. Kürbis, Granatapfel, Karotten normalisieren die Blutproduktion, wirken sich positiv auf die Gallenblase aus. Die Aufnahme von Getreide und gekochtem Fleisch in das Menü verbessert die Funktion des Verdauungstrakts und der Leber. Leichte Suppen, Produkte, die im Dampfbad oder im Ofen gekocht werden, sind nützlich.

Gekochter oder gebackener Fisch wirkt sich positiv auf die Funktionalität des Verdauungstraktes aus. Meeresfrüchte sind mit Jod und B-Vitaminen gesättigt. Sie enthalten Omega-3-Fettsäuren, die für den Körper lebenswichtig sind.

Die tägliche Ernährung des Patienten sollte leichte Fleischsorten umfassen: Huhn, Kaninchen, Rindfleisch. Hühner- und Rinderleber nimmt einen besonderen Platz auf dem Tisch des Patienten ein. Wenn der Patient entscheiden kann, ist es nützlich, eine halbgebackene Leber zu essen. Es fördert die Blutproduktion, stellt die Funktion des betroffenen Organs gut wieder her.

Ärzte nehmen Buchweizen, Weizengrütze und Hirse in ihre Ernährung auf, um die Leber zu behandeln. Das Essen von Obst und Gemüse mit Ballaststoffen stärkt den Körper gut. Äpfel, alle Arten von Kohl, Rüben, Kakis und Quitten stellen die Immunität wieder her und verbessern die Produktion und Durchblutung des Körpers.

Vitamine

Vitamin A ist sehr nützlich für das erkrankte Organ. Es ist in Karotten, Buchweizen enthalten. Die Vitamine C, E und Gruppe B sind nützlich für eine geschwächte Gesundheit. Zur Aufrechterhaltung der Immunität werden Apothekenkomplexe und Produkte verwendet, die nützliche Substanzen enthalten. Bevor Sie fertige Kits einnehmen, müssen Sie einen Arzt konsultieren, der die richtigen Vitamine für die Leber auswählt..

Körperliche Bewegung

Während der Hepatitis-C-Krankheit ist keine große körperliche Aktivität erlaubt. Eine vollständige Ablehnung der Muskelarbeit wirkt sich auch negativ auf die Leberfunktion aus. Leichtmuskelübungen sind ein Mittel, um die Durchblutung zu beschleunigen und die Durchblutung zu verbessern. Es verhindert Stagnation, normalisiert die Arbeit aller Organe..

Kontrastdusche, Verhärtung stärken die Immunität, normalisieren die Arbeit aller Organe.

Eine alternative Therapie gegen Hepatitis C zerstört selten das Virus, das die Pathologie verursacht hat. Im Anfangsstadium der Krankheit kann Hepatitis C besiegt werden. Hierzu ist eine Reihe von Maßnahmen erforderlich. Ein wichtiges Thema bei der Behandlung ist die Kontrolle durch den Arzt. Die Wahl der Volksheilmittel und die Dauer des Kurses werden vom Arzt festgelegt.

Welche Kräuter können Sie mit Virushepatitis C trinken

Das Hepatitis-C-Virus zeichnet sich durch seine Persistenz im Körper und das Ausmaß der zerstörerischen Wirkung auf Leberzellen aus. Die Behandlung der Krankheit umfasst grundlegende medizinische Methoden in Verbindung mit zusätzlichen Methoden zur Wiederherstellung der geschädigten Leber, einschließlich Kräutermedizin. Welche Kräuter mit Hepatitis C zu trinken, um dem Körper zu helfen, nicht zu schaden?

Die Alkaloide aus krautigen Pflanzen sind nicht in der Lage, selbst die niedrigste Viruslast zu bewältigen. Daher gibt es keine Antwort auf die Frage, welches Kraut das Hepatitis-C-Virus abtötet. Die Einnahme von Phytotherapie als unterstützende Therapie zur Bekämpfung unangenehmer Krankheitssymptome wird von Hepatologen jedoch sehr begrüßt. Daher raten Kräuterkenner, diese Gelegenheit nicht zu verpassen und dem Körper zu helfen, sich nach einem schwierigen Medikamentenkurs schneller zu erholen..

Zusätzliche Kräuterbehandlung bei Hepatitis C.

Volksheilmittel rechtfertigen sich nur bei der Hilfsbehandlung von Hepatitis C mit Kräutern voll und ganz: Infusionen, Brühen, Tinkturen. Sie müssen sich daran erinnern und dürfen sich nicht selbst behandeln, insbesondere wenn Sie Medikamente ablehnen, die das Virus im Körper zerstören können..

  • Nützliche Kräuter
  • Antivirale Gebühren
  • Behandlung mit Nahrungsergänzungsmitteln
  • Beliebte Rezepte
  • Selbstheilung

Kräuter für die Leber helfen, Hepatozyten zu erhalten, ihre Arbeit zu verbessern sowie den gesamten Magen-Darm-Trakt und andere Körpersysteme. Dies wird dem Patienten mit Zirrhose und Drüsenkrebs helfen, die Lebensqualität zu verbessern, die Krankheit jedoch nicht vollständig zu heilen. Darüber hinaus haben viele Rezepte keine Evidenzbasis und dokumentierte Ergebnisse ernsthafter Forschung..

Einige Pflanzen sind giftig und anstelle positiver therapeutischer Ergebnisse können Sie den gegenteiligen Effekt erzielen. Das Verhältnis der Inhaltsstoffe zu den Gebühren für Kräuterkundige wird häufig "per Auge" ausgewählt, ohne den Grad der Vernachlässigung der Krankheit zu berücksichtigen, die für Patienten schädlich und manchmal tödlich ist.

Die traditionelle Medizin sollte mit großer Vorsicht behandelt werden, insbesondere während der antiviralen Therapie.

Welche Kräuter sind gut zum Trinken mit Hepatitis C.

Die häufigsten Kräuter gegen Hepatitis C: Mariendistel, Wermut, Weidenkraut, Nelken, Hafer, Johanniskraut. Laut Phytotherapeuten helfen sie bei verschiedenen Lebererkrankungen, einschließlich Komplikationen bei schwerem HCV. Die offizielle Medizin rät jedoch zu einem ausgewogenen Umgang mit Volksrezepten. Wie und welche Kräuter mit Hepatitis C getrunken werden können, werden wir mit besonderer Sorgfalt analysieren.

Hafer gegen Hepatitis C ist vorteilhaft, da er reich an löslichen Ballaststoffen ist und dazu beiträgt, den Gehalt an Lipoproteinen niedriger Dichte zu verringern. Lösliche Ballaststoffe aus der Zusammensetzung des Getreides reduzieren die Aufnahme ungesunder Formen von Cholesterin in den Blutkreislauf des Darms und verhindern die Anreicherung in Leber und Blutgefäßen. Die nützlichen Bakterien im Dünndarm verdauen lösliche Ballaststoffe. Unlösliche Ballaststoffe werden nicht verdaut, sondern fördern den regelmäßigen Stuhlgang.

Haferkleie kann die Arzneimittelaufnahme verringern. Es gibt Berichte über eine verminderte Absorption von Statinen und Eisen aus Haferflocken.

Hafer wird bei Hepatitis C vor dem Hintergrund von Fettleibigkeit, alkoholfreier Fettlebererkrankung und Kraftverlust eingesetzt. Es ist ein gutes Mittel gegen chronische Müdigkeit, schlechte Gesundheit und Apathie. Eine 1,5-Tassen-Portion gekochtes Haferflocken enthält ungefähr 6 Gramm Ballaststoffe. Nur 5-10 Gramm lösliche Ballaststoffe pro Tag können das Gesamt- und LDL-Cholesterin senken.

Mariendistel

Mariendistel mit Hepatitis C "wirkt" aufgrund der großen Menge an Silymarin - einem Komplex von Flavonolignanen (Silibinin, Silicristin, Silidianin, Isosilybin), die bei Lebererkrankungen verwendet werden. Diese Verbindungen kommen in allen Teilen der Pflanze vor, aber die maximale Konzentration wird in den Früchten aufgezeichnet. Alle Mariendistelextrakte sind auf den Gehalt an Silibinin, der Komponente mit der höchsten biologischen Aktivität, standardisiert.

Nebenwirkungen können Übelkeit, Durchfall und Blähungen sein. Weniger häufig sind Kopfschmerzen, dermatologische Reaktionen (Ekzeme, allergische Hautausschläge) und Schlaflosigkeit. Es wird jedoch von den meisten Menschen gut vertragen..

Beifuß

Wermut bei Hepatitis C gilt seit jeher als besonders starkes Tonikum für Leber, Gallenblase und Gallenwege und wird daher häufig in Reinigungs- und Behandlungsprogrammen eingesetzt..

Diese Pflanze gilt als eines der besten Mittel:

  • mit unzureichender Nierenfunktion und Nephropathie;
  • zur Behandlung der Verdauung: Appetitlosigkeit, Verdauungsstörungen, Darmkrämpfe;
  • von Fieber, Depressionen, Muskelschmerzen, Gedächtnisverlust, Helmintheninfektionen, Morbus Crohn;
  • das sexuelle Verlangen zu steigern.

Wermutöl enthält 40 bis 90% Thujonmonoterpen. Ungefähr 70% bis 90% des Thujongehalts liegen als Beta-Thujon und 10% bis 30% als Alpha-Thujon vor. Alpha-Thujon ist giftiger. Wermut enthält auch Absintin, Anabsintin, Artabsin, Harze und verschiedene organische Säuren. Diese Verbindungen haben eine therapeutische Wirkung auf das Lebergewebe..

Blühende Sally

Ivan Tee mit Hepatitis C ist vorteilhaft, da er enthält:

  • 16 Aminosäuren, von denen 6 essentiell sind;
  • blutstimulierende Spurenelemente;
  • Mineralien;
  • bis zu 20% Tannine;
  • B-Vitamine;
  • Bioflavonoide (Carotin, Schleim, Pektin);
  • Chlorophyll;
  • verschiedene Arten von Carotinoiden, Polysacchariden, organischen Säuren, Tanninen;
  • Alkaloide;
  • essentielle Öle;
  • Stärke usw..

Für die Behandlung von Patienten mit Hepatitis und Zirrhose jeglicher Genese eignet sich die Pflanze als einhüllendes, harntreibendes, beruhigendes, krampflösendes und entgiftendes Mittel. Das Mittel stellt die Leber wieder her, reduziert die Manifestationen des Entzündungsprozesses und den Ersatz von Hepatozyten durch fibröses Gewebe.

Ivan Tee reduziert qualitativ das Verlangen nach Alkohol, daher hilft es bei der Behandlung von alkoholischer Zirrhose.

Johanniskraut

Die Verwendung von Johanniskraut als Medizin zur Behandlung verschiedener innerer und äußerer Krankheiten reicht bis in die Zeit der alten Griechen zurück. Jüngste Forschungsergebnisse zeigen die Wirksamkeit dieses Kraut bei der Behandlung anderer Krankheiten, einschließlich Krebs, entzündlicher, bakterieller und viraler Pathologien. Wird auch als Antioxidans und Neuroprotektivum verwendet.

Johanniskraut bei Hepatitis C wird von Patienten im Allgemeinen gut vertragen, es können jedoch Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Bauchschmerzen, Appetitlosigkeit, Durchfall), Schwindel, Verwirrtheit, Müdigkeit, Beruhigung, Mundtrockenheit, Angstzustände und Kopfschmerzen auftreten.

Trotz weit verbreiteter Anwendung gab es keine schlüssigen Fallberichte, in denen Pflanzenverwendung und Hepatotoxizität kombiniert wurden. In kontrollierten Studien war Johanniskraut nicht mit erhöhten Serumenzymen oder klinisch offensichtlichen Leberschäden assoziiert.

Johanniskraut auch:

  • reduziert den Gehalt an Östrogenen wie Östradiol und beschleunigt den Stoffwechsel; zusammen mit Verhütungsmitteln verboten;
  • erhöht die Lichtempfindlichkeit.

Aufgrund der vielen Arzneimittelwechselwirkungen und -wirkungen auf das P450-System sowie des Transports und der Clearance von Arzneimitteln kann Johanniskraut die Wahrscheinlichkeit einer Arzneimittelschädigung der Leber durch andere Arzneimittel erhöhen oder verringern.

Gefiederte Nelke

Die therapeutische Wirkung der Pflanze auf die Leber wird durch Eugenol (C 10 H 12 O 2) erzielt - eine starke entzündungshemmende, krebsbekämpfende, anästhetische und antioxidative Verbindung. Gefiederte Nelken werden häufig verwendet, um die Körperkraft während der Behandlung des Hepatitis-C-Virus wiederherzustellen. Es wird angenommen, dass Eugenol zu einer Regression der Zirrhose und Fibrose des Lebergewebes führen kann. Nicht nur in Nelkenöl, sondern auch in Muskatnuss, Zimt, Basilikum und Lorbeerblatt enthalten.

In großen Dosen ist Eugenol hepatotoxisch, daher sollten die von einem Phytotherapeuten verschriebenen Dosen genau eingehalten werden. Anzeichen einer Überdosierung: Blut im Urin, Krampfanfälle, Durchfall, Übelkeit, Bewusstlosigkeit, Schwindel, Herzklopfen.

Klostertee

Klöstertee gegen Hepatitis C ist eines der wenigen Volksheilmittel, die durch eine klinische Studie bestätigt wurden, an der mehr als 1000 Menschen mit verschiedenen Arten von Hepatitis teilnahmen. Alle Probanden erhielten zwei Wochen lang regelmäßig Kräuterinfusionen. Die Ergebnisse zeigten Verbesserungen der Leberfunktion, des allgemeinen Gesundheitszustands und des körperlichen Erscheinungsbilds bei Studienpatienten..

Der Klostertee wird gemäß der beigefügten Anmerkung gebraut.

Die klösterliche Sammlung von Pater George mit Hepatitis C wird immer beliebter. Die Sammlung von 16 Kräutern besteht aus: getrockneten Blüten, Mutterkraut, Sumpfkriechpflanze, Birkenknospen, Thymian, Bärentraube, Nachfolge, Sanddornrinde, Hagebutten, Wermut, Salbei, Brennnessel, Schafgarbe, Kamillenblüten, Linden, Immortelle.

Viele der aufgeführten Pflanzen sind Allergene. Darüber hinaus traten im Netzwerk Fälschungen auf, deren Verpackung nicht einmal die Zusammensetzung angibt, die illegal ist und den Krankheitsverlauf verschlimmern kann. Mehrkomponentenladungen interagieren möglicherweise nicht auf kontrollierte Weise mit Medikamenten, wodurch die negativen Auswirkungen voneinander verstärkt werden.

Maisseide

Maisseide gegen Hepatitis C ist vorteilhaft aufgrund von:

  1. Antioxidative, antidepressive Aktivität.
  2. Die Wirkung der Verbesserung der Diurese und Kaliurese.
  3. Reduzierung der Hyperglykämie. Hoher Blutzucker verschlechtert die Prognose und verkürzt die Lebenserwartung bei HCV-Patienten dramatisch.
  4. Antihyperlipidämische Wirkung. Hyperlipidämie bezieht sich auf einen Anstieg von Plasma-Lipiden wie Triglyceriden (TG), Gesamtcholesterin (TC), Cholesterinestern und Phospholipiden. Dieser pathologische Zustand spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Atherosklerose und wird als Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen anerkannt..
  5. Verringerung der Nephrotoxizität. Nephrotoxizität ist ein Begriff, der verwendet wird, um nachteilige funktionelle oder strukturelle Veränderungen in der Niere zu klassifizieren. Maisseide (CR) kann Nierenzellen vor der Wirkung einiger Medikamente schützen, die häufig zur Behandlung von Hepatitis C eingesetzt werden.
  6. Entzündungshemmende Wirkung. Die entzündungshemmende Wirksamkeit von CR-Extrakt wurde weiter in einem Rattenmodell von Carrageenin-induzierter (Cg) Pleuritis, Zellinfiltration, Exsudatbildung, TNF, Interleukin-1 Beta (IL-1 & bgr;), IL-17, vaskulärem endothelialem Wachstumsfaktor Alpha (VEGF-α) untersucht. C3- und C4-Spiegel des Komplementsystemproteins, Spiegel von ICAM-1 und induzierbarer Stickoxidsynthase (iNOS), Aktivierung des Kernfaktors Kappa B (NF-κB).
  7. Neuroprotektive Wirkung. Zahlreiche Studien haben bestätigt, dass CR-Extrakte möglicherweise in neuroprotektiven Anwendungen verwendet werden können.

Maisseide hilft bei der Verringerung der Harnfrequenz und des erhöhten Speichelflusses und wird zur Behandlung von Harnwegsinfektionen (Blasenentzündung, Prostatitis und Urethritis) verwendet. Die Brühe hilft, periphere Ödeme und Gelbsucht zu reduzieren, die Blutgerinnung zu erhöhen und den Bluthochdruck zu senken.

Antivirale Gebühren

Antivirale Kräuter oder deren Kombinationen (Gebühren) werden während oder nach einer therapeutischen medikamentösen Therapie eingenommen. Ihre Wirksamkeit hat keine Evidenzbasis, da das offizielle Arzneimittel keine pflanzlichen Alkaloide kennt, die eine direkte antivirale Wirkung auf HCV haben..

Gemüsesorbentien

Die häufigsten pflanzlichen Sorptionsmittel sind Pektin und Ballaststoffe..

Pektin (Pektinpolysaccharide). Während der menschlichen Verdauung bindet diese Verbindung an Cholesterin im Magen-Darm-Trakt und verlangsamt die Absorption von Glukose, wobei Kohlenhydrate zurückgehalten werden. Es wurde gezeigt, dass der Konsum von Pektin den LDL-Cholesterinspiegel im Blut senkt. Die Wirkung hängt von der Quelle der Pektinpolysaccharide ab: Apfel- und Zitrusfrüchte sind wirksamer als solche, die aus Orangenpulpe gewonnen werden. Der Mechanismus scheint eine Erhöhung der Viskosität im Darmtrakt zu sein, was zu einer verminderten Absorption von Cholesterin aus Galle oder Nahrung führt.

Im Dickdarm bauen Mikroorganismen Pektin ab und setzen kurzkettige Fettsäuren frei, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken (präbiotische Wirkung)..

Die Tabelle des Gehalts an Pektinpolysacchariden in den häufigsten Lebensmitteln sieht folgendermaßen aus:

ProduktePektingehalt (in Gramm) pro 100 g Produkt
Zitronen0,7
Fast alle Früchte sind frisch0,7
Zitrusfrüchte0,6
Karotte0,8
Äpfel1.0
Erbsen0,6
Kürbis0,3
Pflaume0,9

Die tägliche Pektinrate liegt zwischen 4 und 15 Gramm pro Tag. Diese Menge hängt vom Körpergewicht der Person und der gesamten täglichen körperlichen Aktivität ab..

Lösliche und unlösliche Ballaststoffe (Ballaststoffe). Unverdauliche Ballaststoffe wandern über die gesamte Länge des Magen-Darm-Trakts, ohne fermentiert zu werden. Dies gibt ihnen die Möglichkeit, Wasser und darin gelöste schädliche Verbindungen, Fette, zu adsorbieren, die den Körper reinigen und die Rückresorption von Toxinen verhindern. Lösliche Ballaststoffe nehmen bei Kontakt mit Wasser die Form einer geleeartigen Masse an und werden zu Nahrungsmitteln für die Mikroflora des Magen-Darm-Trakts.

Die Fasertabelle für die gängigsten Lebensmittel sieht folgendermaßen aus:

ProdukteFasergehalt (in Gramm) pro 100 Gramm Produkt
Weizenkleie43.6
Getrocknete Steinpilze26.2
Feige18.2
Getrocknete Aprikose18.2
Roggenkorn16.4
Haferkleie15.4
Getrocknete Pfirsich- und Apfelfrüchte14.9
Gerstenkorn14.5
Weichweizen10.8
Raffinierte Reiskörner9.7

Die tägliche Aufnahme von Ballaststoffen für einen Erwachsenen sollte nicht weniger als 25 Gramm betragen.

Kräuterpräparate auf Pektinbasis in Verbindung mit Fructose oder Lactose sind Enterosorbentien:

  • bakterizide Wirkung gegen pathogene und / oder opportunistische Mikroorganismen besitzen;
  • Stimulierung von Stoffwechselprozessen im Körper;
  • Bewältigung der Probleme des Stuhlgangs;
  • sorgfältige Erhaltung der natürlichen Mikrobiozänose in allen Teilen des Magen-Darm-Trakts;
  • Schutz und sofortige Wiederherstellung der Magen-Darm-Schleimhaut;
  • schnelles Blockieren toxischer Zustände und akuter Darminfektionen (akute Darminfektionen);
  • eine bifidogene, antioxidative und leicht tonisierende Wirkung haben;
  • Entfernen von Radionukliden, Schwermetallen und toxischen Substanzen aus Blut und Gewebe.

Es sind diese Eigenschaften, die Kräutersorbentien für Patienten mit Hepatitis C nützlich machen.

Behandlung mit Nahrungsergänzungsmitteln

Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für die traditionelle HCV-Therapie oder als Grund für die Ablehnung einer weiteren medizinischen Überwachung verwendet werden. Die Behandlung von Hepatitis C mit Nahrungsergänzungsmitteln kann in ein umfassendes Therapieschema aufgenommen werden.

Für die Leber sind Nahrungsergänzungsmittel am nützlichsten, darunter:

  1. Curcumin. Die Substanz kommt in großen Mengen in Currys vor und hilft dem Körper, Entzündungen, Viren und Bakterien zu bekämpfen. Nicht kompatibel mit Blutverdünnern wie Warfarin.
  2. Probiotika. Sie unterstützen die Gesundheit des gesamten Verdauungstrakts, unterstützen die Verdauung und stellen das Gleichgewicht der Bakterien im Darm wieder her. Besonders angezeigt bei Fibrose und Leberzirrhose. Praktisch keine Kontraindikationen, gut mit Medikamenten.
  3. Süßholzwurzel (Süßholz). Verlangsamt die Teilungsrate der in der Leber lokalisierten Krebszellen. Der Wirkstoff in der Süßholzwurzel, Glycyrrhizin, kann den Blutdruck erhöhen.
  4. Selen. Stellt Hepatozyten mit Hepatose und alkoholischer Hepatitis wieder her. Hat eine choleretische Funktion, bewältigt Entzündungen des Pankreasgewebes und senkt den Blutzucker bei Diabetes.

Denken Sie daran, dass Nahrungsergänzungsmittel Nebenwirkungen haben oder mit herkömmlichen Arzneimitteln interagieren können. Stellen Sie Ihrem Arzt daher die gesamte Liste der Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel zur Verfügung, die Sie einnehmen. Dies wird dazu beitragen, eine koordinierte und sichere Behandlung sicherzustellen..

Beliebte Rezepte für Kräuterkochungen, die für die Leber nützlich sind

Eine gut ausgewählte Phytotherapie, die unter strenger ärztlicher Aufsicht durchgeführt wird, kann den Bilirubin- und Cholesterinspiegel im Körper normalisieren. Die reichhaltige Vitaminzusammensetzung der Kräuter wirkt stimulierend auf die Immunität und glättet die Nebenwirkungen der Einnahme chemischer Medikamente.

Rezept Nummer 1. Die Tinktur aus Maisseide wird wie folgt hergestellt: Das Rohmaterial wird zerkleinert, 1 voller Esslöffel wird gemessen, in ein Glas gegossen und mit kochendem Wasser gegossen. Der Behälter wird mit einem Deckel abgedeckt und eingewickelt, bis er vollständig abgekühlt ist. Dann wird die Flüssigkeit filtriert, nehmen Sie 3 EL. Löffel vor jeder Mahlzeit.

Rezept Nummer 2. Gießen Sie einen vollen Löffel Backpulver in einen kleinen Behälter und drücken Sie den Saft einer kleinen Zitrone darauf. 5 Minuten einwirken lassen und erst dann mit Hagebuttenbrühe trinken. Sie können nach 15 bis 20 Minuten frühstücken. Wiederholen Sie den Vorgang 3 Tage hintereinander, machen Sie dann eine fünftägige Pause und wiederholen Sie die Behandlung erneut.

Rezept Nummer 3. Wir nehmen 4 Gramm Mumie und verdünnen sie in einem Glas warmer, aber nicht heißer Milch oder Kräutertee. Um die Geschmackseigenschaften zu verbessern, können Sie Honig und Blaubeersaft hinzufügen. Morgens auf nüchternen Magen und abends vor dem Schlafengehen einnehmen. Die Behandlung dauert etwa einen Monat.

Rezept Nummer 4. Gießen Sie zwei Esslöffel gehackte Süßholzwurzel in einen Behälter, geben Sie 400 ml kochendes Wasser hinzu, setzen Sie ein sehr langsames Feuer auf und köcheln Sie 10 Minuten lang, filtrieren Sie. Die Flüssigkeit wird in 4 gleiche Teile geteilt und vor den Mahlzeiten getrunken. Dann wird eine zweite Charge hergestellt. Der Behandlungsverlauf sollte nach einer einmonatigen Pause 24 Tage nicht überschreiten. Süßholz senkt effektiv den Cholesterinspiegel, was zur Normalisierung der Funktion des gesamten Körpers beiträgt.

Es ist verboten, Rezepte zu kombinieren oder die Dosierung zu ändern! Kräuterrohstoffe zum Selbstbrauen sollten in der Apotheke gekauft werden. Verwenden Sie sie gemäß den Anweisungen auf der Verpackung.

Ist Selbstheilung möglich?

Das erfolgreichste Ergebnis einer Infektion ist die Selbstreinigung des Körpers vom Virus. Ist es möglich, Hepatitis C selbst zu heilen? Ein solches Ergebnis ist häufiger bei Menschen mit einem gesunden Immunsystem möglich, wenn eine kleine Menge des Virus in den Blutkreislauf gelangt ist. Nach der Gewinnung verbleiben Antikörper, die durch spezifische Labortests bestimmt werden. Der Mechanismus der Selbstheilung durch HCV ist nicht vollständig verstanden..

Kräuterbehandlung bei Hepatitis C.

Infektiöse Leberschäden treten häufig auf. Eine vorzeitige Behandlung der Pathologie erhöht die Wahrscheinlichkeit, Komplikationen wie Krebs, Fibrose oder Zirrhose zu entwickeln. Kräuter für die Leber mit Hepatitis C garantieren keine vollständige Genesung, erleichtern jedoch mit ihrer antiviralen Wirkung das Leben des Patienten erheblich. Volksheilmittel, die auf Heilpflanzen basieren, sollten unter Beachtung des Regimes und der Dosierung mit Vorsicht getrunken werden.

Hepatitis C verstehen

Hepatitis C wird durch Blut von Mensch zu Mensch übertragen. Sie können sich während eines banalen Zahnarztbesuchs, kosmetischer Eingriffe oder einer Bluttransfusion mit dieser Krankheit infizieren. Am häufigsten leiden Menschen, die den Gebrauch von Betäubungsmitteln missbrauchen, an dieser Krankheit (das Virus wird durch die Spritzennadel vom Träger zum Empfänger übertragen)..


Die Krankheit manifestiert sich nicht lange: Die Inkubationszeit beträgt bis zu 4 - 6 Monate. Die ersten Symptome ähneln einer Erkältung - verstopfte Nase, Husten, ein leichter Temperaturanstieg.

In einem akuten Verlauf treten Symptome bereits im ersten Monat nach der Infektion auf, der Patient beobachtet folgende Symptome:

  • starker Juckreiz der Haut;
  • schmerzende Gelenke;
  • Verletzung des Verdauungsprozesses (Verstopfung wechselt mit Durchfall);
  • Appetitverlust;
  • Verschlechterung des Schlafes;
  • leichte Schmerzen auf der rechten Seite in den Rippen (hier befindet sich die Leber).

Beachtung! Zu dem Zeitpunkt, an dem solche Anzeichen auftreten, zerstört das Virus die Leberzellen bereits ausreichend und schädigt die menschliche Gesundheit erheblich. In den meisten Fällen wird die Krankheit chronisch und schwer zu behandeln.

Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, die Blutuntersuchungen rechtzeitig zu bestehen, um das Vorhandensein des Virus in einem frühen Stadium aufzudecken und eine wirksame Therapie zu beginnen..

Grundlegende medizinische Praxis

Die Behandlung erfolgt auf komplexe Weise: Dem Patienten wird eine spezielle Diät verschrieben, die frittierte, fettige oder geräucherte Lebensmittel ausschließt. Es ist verboten, alkoholische Getränke und Rauch zu konsumieren. Die medikamentöse Therapie wird individuell nach dem Stadium der Erkrankung ausgewählt.

Patienten mit dieser Diagnose werden spezielle antivirale Medikamente verschrieben, die auf die Unterdrückung eines bestimmten Pathogens (Interferone, Ribavirin und andere) abzielen. Eine Voraussetzung für die Therapie solcher Patienten ist die Einnahme von Medikamenten zur Aufrechterhaltung der Leberfunktion. Sie wirken hepatoprotektiv und reduzieren die negative Wirkung des Virus auf das Organ. Der Behandlungsverlauf wird individuell festgelegt, durchschnittlich sind es 3-6 Monate.

Kräutermedizin Aufgaben

Die Behandlung von Hepatitis C mit Heilkräutern zielt darauf ab, die Gesundheit der Leber zu erhalten und die toxischen Wirkungen des Virus auf den Körper des Patienten zu verringern. Die Verwendung von Kräuterpräparaten hilft nicht, die Krankheit vollständig zu heilen. Traditionelle Methoden sollten im Rahmen einer komplexen Therapie und nach vorheriger Absprache mit einem Arzt angewendet werden..

Anwendungsregeln

Abkochungen werden ausschließlich im Stadium der Remission verwendet. Im akuten Krankheitsverlauf führt eine solche Anwendung nur zu einer Verschlechterung des Zustands des Patienten. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass keine Reaktion auf diese oder jene Pflanze erfolgt, da sonst die Wahrscheinlichkeit einer Allergie steigt. Dies ist bei gleichzeitigem Ikterus sehr unerwünscht.

Es ist wichtig zu wissen! Abkochungen von Heilpflanzen helfen dem Patienten, den Ausfluss von Galle zu normalisieren, den Entzündungsprozess zu stoppen, die Bildung von Hepatozyten (Hauptleberzellen) zu beschleunigen und die Wiederherstellung geschädigter Bereiche des Organs zu verbessern.

Welche Kräuter werden zur Behandlung verwendet

Patienten sind oft daran interessiert, welche Kräuter mit Hepatitis C getrunken werden können. Diese Liste ist ziemlich umfangreich, die grundlegenden Informationen und Rezepte sind in der Tabelle aufgeführt.

PflanzennameGrundeigenschaftenRezept
Blühende SallyDie Zusammensetzung enthält eine große Menge an Vitaminen und Mineralstoffen. Es wirkt entzündungshemmend und antiseptisch. Bei regelmäßiger Anwendung verbessert es den Stoffwechsel und entfernt Giftstoffe aus dem Körper.Nehmen Sie 2 Esslöffel schmalblättriges Weidenröschen, gießen Sie 500 ml kochendes Wasser ein und lassen Sie es mindestens 20 Minuten einwirken. Die resultierende Infusion sollte den ganzen Tag über in kleinen Portionen eingenommen werden. Empfangskurs ab 3 Monaten.
MaisseideHat eine starke choleretische Wirkung, stellt die Funktion der Hepatozyten wieder her. Die Wirksamkeit wird bei der Behandlung der chronischen Hepatitis beobachtet.Es wird in Form einer Infusion oder Abkochung eingenommen. Um die erste Version des Getränks zuzubereiten, nehmen Sie 15 g trockene Narben, gießen Sie ein Glas kochendes Wasser ein und bestehen Sie mindestens 2 Stunden an einem warmen Ort. Trinken Sie dreimal täglich 1/3 Tasse vor den Mahlzeiten.
Eine Abkochung von Maisstigmen wird wie folgt hergestellt: 1 Teelöffel Rohstoffe für 500 ml Wasser nehmen und 30 Minuten in ein Wasserbad stellen. Abseihen, den Kuchen gut ausdrücken, 4 mal täglich 0,5 Tassen trinken.
MariendistelErhöht die Schutzfunktionen der Leber, entfernt Galle, lindert Entzündungen. Silibinin, das Teil der Zusammensetzung ist, stoppt die Reproduktion viraler Formen.Kann in reiner Form, 5 Gramm 4-mal täglich, 30 Minuten vor den Mahlzeiten verzehrt werden. Die Behandlungsdauer beträgt 45 Tage.
Oft wird auch eine Abkochung verwendet: Für 2 Esslöffel Samen ein Glas kochendes Wasser nehmen und auf ein Volumen von 500 ml bringen. Die fertige Lösung wird in den ersten 48 Stunden stündlich in 20 ml getrunken. Die Behandlung dauert 3 Wochen und wird dann 14 Tage lang unterbrochen. Bei Bedarf erneut trinken.
BeifußEntzündungshemmende und regenerierende Wirkung bei chronischer Hepatitis20 g trockene Rohstoffe werden in 250 ml Wasser gegossen, 5 Minuten gekocht und filtriert. Trinken Sie dreimal täglich 1 Esslöffel vor den Mahlzeiten. Durchschnittliche Behandlungsdauer - 14 Tage.
NieswurzEs gilt als giftige Pflanze. Es wird erst nach dem Ende der Haupttherapie angewendet. Wirkt effektiv gegen das Hepatitis-C-Virus und stellt die Leberfunktion wieder herNehmen Sie für 500 ml kochendes Wasser 3 Esslöffel trockene Rohstoffe und bestehen Sie mehrere Stunden darauf. Es ist am besten, die resultierende Lösung vor dem Schlafengehen zu konsumieren. In diesem Fall zeigt das Kraut seine höchste therapeutische Wirkung. Der Behandlungsverlauf ist lang - mindestens 1 Jahr.
MumieErhöht den Spiegel an Erythrozyten und Hämoglobin. Bei regelmäßiger Anwendung verbessert sich die Durchblutung der Leber, die Zellregeneration erfolgt viel schnellerNehmen Sie 15 Gramm für 0,5 Liter Wasser. Mumiyo trocknen, gründlich auflösen. Die Rezeption beginnt mit 25 Tropfen pro Tag, in einer Woche wird die Dosis auf 60 erhöht. Nach 7 Tagen trinken sie zweimal täglich 1 Teelöffel vor den Mahlzeiten.
Nehmen Sie 5 Gramm Rohmaterial in ein Glas warme Kuhmilch, verdünnen Sie es vorsichtig und fügen Sie für den Geschmack etwas Honig hinzu. Ich trinke morgens vor dem Essen und abends. Durchschnittliche Behandlungsdauer - 1 Monat.
JohanniskrautLindert den Entzündungsprozess bei chronischer Hepatitis und stellt die Leberzellen wieder her.Für 1 Esslöffel Kräuter ein Glas kochendes Wasser nehmen, 30 Minuten einwirken lassen und dann gut abseihen. In zwei Hälften verdünnen, die resultierende Brühe in 3 gleiche Teile teilen und am Tag vor dem Essen trinken.
KräuterpräparateSie wirken choleretisch und entzündungshemmend, stoppen die Vermehrung des Virus und lindern Beschwerden.Die Zusammensetzung enthält eine Vielzahl von Heilkräutern: Immortelle, Schöllkraut, Kamille, Minze, Schnur, Fenchel und andere. Sie werden in gleichen Mengen gemischt, nehmen 1 Esslöffel der resultierenden Masse und gießen kochendes Wasser in eine Tasse. Bestehen Sie 30 Minuten lang und trinken Sie wie normaler Tee.

Mögliche Nebenwirkungen

Wenn die Dosis oder Häufigkeit der Verabreichung nicht eingehalten wird, entwickelt der Patient eine Reihe unangenehmer Anzeichen, die bei einer Person Panik auslösen. Daher ist es besser, sich vorab bei Ihrem Arzt nach möglichen Nebenwirkungen zu erkundigen. In der Regel kann es sein:

  • Allergie;
  • Übelkeit oder Erbrechen;
  • Stuhlstörung;
  • Schmerzen im Bauch.

Rat! Wenn weiterhin alarmierende Symptome auftreten, wird empfohlen, die Behandlung auszusetzen und ärztlichen Rat einzuholen.

Gegenanzeigen für die Verwendung von Volksheilmitteln

Pflanzen können allergische Reaktionen hervorrufen, die von den individuellen Eigenschaften des Organismus abhängen. Aber es gibt Kategorien von Menschen, die keine Volksheilmittel anwenden können. Kräuter gegen Hepatitis C sind in folgenden Fällen kontraindiziert:

  • ältere Patienten;
  • bei chronischen oder systemischen Erkrankungen;
  • mit Nierenerkrankungen (viele Pflanzen haben eine harntreibende Wirkung);
  • während der Schwangerschaft und Stillzeit;
  • für Magen-Darm-Erkrankungen.

Die langfristige Verwendung einiger Abkochungen (z. B. aus Wermut) führt zu einer Verringerung der Hämoglobinmenge im Blut, was die Wahrscheinlichkeit einer Anämie erhöht. Es ist besser, pflanzliche Materialien in einer Apotheke zu kaufen..

Kräuter gegen Virushepatitis C werden im Rahmen einer komplexen Therapie zur Erhaltung des Körpers eingesetzt. Sie helfen, überschüssige Galle zu entfernen und die Leberfunktion zu verbessern. Die traditionelle Medizin garantiert keine vollständige Heilung für den Patienten. Solche Produkte müssen ordnungsgemäß hergestellt und in der empfohlenen Dosierung eingenommen werden. Die Nichtbeachtung der Regeln erhöht die Wahrscheinlichkeit, Komplikationen zu entwickeln.

Welche Kräuter können Sie bei der Behandlung von Hepatitis C trinken??

Hepatitis C ist eine virale Lebererkrankung, von der mehr als 150 Millionen Menschen betroffen sind. Jedes Jahr werden weitere 4 Millionen infiziert. Hepatitis C-Kräuter werden verwendet, weil die medikamentöse Behandlung häufig mit Nebenwirkungen einhergeht oder aufgrund diagnostischer Fehler unwirksam ist. Heilpflanzen haben ein breites Wirkungsspektrum auf das Virus, unabhängig von seinem Genotyp und anderen Merkmalen..

Warum ist die Krankheit gefährlich?

Hepatitis C hat Ähnlichkeiten mit der HIV-Infektion. Beide Krankheiten werden durch Blut, in der Gebärmutter von der Mutter auf das Kind und sexuell übertragen. Die Quelle sind Träger und Patienten mit einer aktiven Form der Krankheit. Zuvor erkrankten die meisten Patienten während einer Bluttransfusion an Hepatitis C. Wenn nun das gesamte gespendete Blut auf das Vorhandensein des Virus getestet wird, tritt eine Infektion häufiger auf, wenn mehrere Personen eine Einwegspritze verwenden, von denen eine Träger des Virus ist, was bei Drogenabhängigen häufig vorkommt.

Eine Infektion ist in einer Zahnarztpraxis, bei einem Maniküristen, in einem Tattoo-Studio, während einer Akupunktursitzung oder an jedem anderen Ort möglich, an dem die Möglichkeit des Kontakts mit Blut oder nicht sterilen Instrumenten möglich ist. Infektionsfälle durch geschädigte Haut, Schleimhäute sind weitaus seltener..

Hepatitis C wird als „liebevoller Killer“ bezeichnet, da sie häufig asymptomatisch ist und als weniger gefährliche Krankheiten getarnt ist. Diese Lebererkrankung zerstört Organzellen und führt letztendlich zu tödlichen Krankheiten wie Leberzirrhose und Leberkrebs. Im Falle einer Verschlimmerung der Krankheit werden folgende Symptome beobachtet:

  1. Schmerzende Gelenkschmerzen.
  2. Juckende Haut.
  3. Kleinere Hyperthermie.
  4. Unspezifische Verdauungsstörungen (Appetitlosigkeit, Verstopfung oder Durchfall, Übelkeit, ziehende Bauchschmerzen).
  5. Störungen des Nervensystems: chronische Müdigkeit, Schläfrigkeit, Apathie, Kopfschmerzen.

Oft zielen Behandlungsmaßnahmen darauf ab, Symptome zu beseitigen, während das Virus selbst unbemerkt bleibt und seine zerstörerische Arbeit fortsetzt.

Die Hauptziele des Kampfes gegen Hepatitis C:

  1. Reduzieren Sie die Konzentration des Hepatitis-Virus oder entfernen Sie die Leberzellen vollständig.
  2. Behandlung der Entzündung des Organs selbst, um die Entwicklung tödlicher Komplikationen - Zirrhose und Krebs - zu verhindern.

Ob es möglich ist, Hepatitis C mit traditionellen und medizinischen Methoden zu heilen, hängt davon ab, wie korrekt einer der 7 Genotypen des Virus festgestellt wird. Eng gezielte Behandlungsschemata für Hepatitis sind oft gerade wegen diagnostischer Fehler unwirksam.

Beliebte Kräuter gegen Virushepatitis C.

Zu Hause ist es möglich, die Menge des Hepatitis-C-Virus in Leberzellen zu reduzieren. Dies erfordert eine Kombination aus einer sanften Ernährung, mäßiger körperlicher Aktivität und Kräuterbehandlung. Bevor Sie entscheiden, welche Kräuter Sie trinken möchten, müssen Sie deren Eigenschaften und chemische Zusammensetzung untersuchen. Es ist ratsam, die Wahl mit Ihrem Arzt zu besprechen. Die ideale Lösung ist eine Kombination von therapeutischen Maßnahmen: Therapie mit synthetischen Drogen und natürlichen Pflanzen.

Die beliebtesten und wirksamsten Heilpflanzen zur Behandlung von Hepatitis C:

  • Nieswurz schwarz und kaukasisch;
  • Mariendistel;
  • Mais;
  • Hafer;
  • Johanniskraut;
  • Elecampane;
  • Schöllkraut.

Mariendistel zu helfen

Zubereitungen aus Blättern, Wurzeln und Samen von Mariendistel haben praktisch keine Kontraindikationen. Die heilenden Eigenschaften dieser Pflanze wurden sogar im alten Rom geschätzt. Die Hauptwirkstoffe, die die medizinischen Eigenschaften der Pflanze bestimmen, sind die Flavonoide Silibinin, Silidianin und Silicristin.

Diese Verbindungen tragen einen einzigen Namen (Silymarin) und sind Antioxidantien und Hepatoprotektoren - Substanzen, die Hepatozyten vor den schädlichen Wirkungen des Virus schützen können.

Mariendistel enthält neben Flavonoiden Alkaloide, bis zu 25% Öl, Saponine, Proteine, Vitamin K und andere Vitamine, Aminosäuren, Quercetin, Mikro- und Makroelemente. Die wichtigsten chemischen Elemente, aus denen die Zubereitungen dieser Pflanze bestehen, sind Selen und Zink. Durch ihren Mangel im Körper werden Zellen des Leberparenchyms zerstört. Selen neutralisiert die toxische Wirkung von Alkohol und Drogen auf Hepatozyten.

Mariendistelsamenpräparate werden von der offiziellen Medizin verwendet. Die heilenden Eigenschaften von Öl aus Pflanzensamen, Mehl, Extrakten aus Alkohol und Wasser sowie Honig aus den Mariendistelfeldern werden geschätzt.

Zur Herstellung von Arzneimitteln werden am häufigsten reife Mariendistelsamen verwendet, die bei Hepatitis B und C, Leberzirrhose und toxischen Leberschäden eingesetzt werden.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Silibinin in einer Menge von 125 Mikromolaren die Adhäsion von Hepatitis C-Virionen an Liposomen von Leberparenchymzellen vollständig blockiert und die Vermehrung von Viruspartikeln verhindert. Silymarin ist in seiner Gesamtheit der Hauptwirkstoff so beliebter Arzneimittel zur Behandlung von Lebererkrankungen wie Karsil, Silibor, Gepabene, Hepasil und anderen..

  1. Um die Menge des Hepatitis-Virus im Körper zu reduzieren, können Sie 1 EL verwenden. l. am Tag der gekeimten Mariendistelsamen.
  2. Mahlzeit (zerstoßene trockene Samen) ist wirksam, die in 1 TL verzehrt werden sollte. 20 bis 30 Minuten vor jeder Mahlzeit, jedoch nicht mehr als viermal täglich, 40 Tage lang. Der Kurs kann nach einer zweiwöchigen Pause bis zur vollständigen Genesung wiederholt werden..
  3. Ein Abkochen von Samen aus 30 g Mehl und 0,5 l Wasser, gekocht bei schwacher Hitze auf 250 ml, wirkt gegen Hepatitis. Sie müssen es in 1 EL trinken. l. jede Stunde für 12 Stunden nach dem Aufwachen, zum Beispiel von 7.00 bis 19.00 Uhr, für 3 Wochen. Wiederholen Sie den Kurs nach einer 14-tägigen Pause.

Ein alkoholischer Extrakt aus Samen, Saft aus frischen Blättern und eine Infusion aus Samen oder getrockneten Blättern einer Pflanze werden verwendet.

Giftige Nieswurz

Zur Behandlung von Hepatitis C wird auch schwarzer und kaukasischer Nieswurz (Überwinterung) verwendet. Diese Pflanzen sind giftig und wirken antiviral - ihre aktiven Komponenten können interzelluläre Flüssigkeit, Blut und Lymphe von Viruspartikeln reinigen.

Pflanzen haben eine choleretische Wirkung, stellen den Stoffwechsel und die Leberfunktion wieder her. Der Rohstoff ist Nieswurz-Rhizom. Seine heilenden Eigenschaften beruhen auf seiner chemischen Zusammensetzung. Es beinhaltet:

  • Glykoside (Desglycogel, Corelborine);
  • Alkaloide (Ranunkulin und Protoanemonin);
  • Saponine;
  • Bufadienolide.

Zur Behandlung wird empfohlen, Wasserinfusionen und Abkochungen von Rhizomen zu verwenden. Ein Sud aus dem Rhizom des Überwinterungshauses wird wie folgt zubereitet: 1/2 TL. zerkleinerte Rohstoffe werden in 0,5 Liter kochendes Wasser gegossen und eine halbe Stunde in einem Wasserbad gekocht.

Gekühlte und abgesiebte Brühe sollte 1 TL getrunken werden. dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Der Behandlungsverlauf beträgt 4 Wochen, dann ist eine Pause von mindestens einem Monat erforderlich, um die toxischen Bestandteile des Arzneimittels aus dem Körper zu entfernen. Anschließend kann der Behandlungsverlauf wiederholt werden.

Auf die gleiche Weise wird auch die Nieswurz-Infusion eingenommen. Es wird aus 10 g zerkleinerten Rohstoffen hergestellt, die in einer Thermoskanne mit 1 Glas kochendem Wasser gedämpft und 2 Stunden lang infundiert werden. Nehmen Sie 1 TL. eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten morgens und abends.

Kräuterpräparate mit Nieswurz sind sehr effektiv. Normalerweise kombinieren sie solche Kräuter gegen Hepatitis: Elecampan (1 EL L. gehackte Wurzel), Johanniskraut (4 EL L. gehackte Kräuter), Schöllkraut (1 TL Kräuter). Die Rohstoffe werden in 1 Liter kochendes Wasser gegossen und 20 Minuten bei schwacher Hitze gekocht. Die fertige Brühe wird 2 Stunden lang infundiert, dann wird 1 TL hinzugefügt. Nieswurz-Infusion. Das fertige Produkt wird dreimal täglich 70 ml lang für 30 Minuten Nahrungsaufnahme eingenommen.

Mais gegen Krankheiten

Maisseide wird auch gegen Hepatitis eingesetzt. Sie sind reich an Vitamin K, Pantothensäure, Vitamin C, ätherischen Ölen, Glykosiden, Ölen, Tanninen, Zahnfleisch, Inosit, Harzen und Monosacchariden. Es ist ein wirksames choleretisches Mittel, das die Viskosität der Galle verringert, die Synthesefunktion der Leber wiederherstellt und das Wachstum bösartiger Zellen hemmt.

Zur Behandlung von Hepatitis C wird ein Sud verwendet: 1 EL. l. trockene und zerkleinerte Narben gießen 1 EL. kochendes Wasser und 3 Minuten kochen lassen. Bestehen Sie 30 Minuten. Sie müssen das Mittel bis zur Genesung trinken, 1 EL. l. 3-4 mal am Tag 20 Minuten nach einer Mahlzeit.

Sie können Infusion von Mais Narben verwenden: 1 EL. l. Die Rohstoffe gießen 200 ml kochendes Wasser und bestehen 2 Stunden lang auf einer Thermoskanne. Nehmen Sie dreimal täglich 70 ml ein, bis die vollständige Wiederherstellung abgeschlossen ist. Sie können Maisseide mit Hagebutten kombinieren.

Eine Kräuterbehandlung gegen Hepatitis C kann sehr effektiv sein, wenn Sie alle Empfehlungen genau befolgen, nicht faul sind und die Einnahme von Medikamenten nicht auslassen. Natürliche Pflanzen haben starke medizinische Eigenschaften und können auch bei so komplexen Krankheiten wie Hepatitis C helfen.