Mariendistel: medizinische Eigenschaften und Kontraindikationen, Gebrauchsanweisung

Mariendistel, auch Mariendistel genannt, ist eine ein- oder zweijährige Heilpflanze, ein Vertreter der Familie der Asteraceae und der Gattung Mariendistel.

Mariendistel stammt aus den Mittelmeerländern, den Pyrenäen und den Balkanhalbinseln. Die Kultur hat sich auf der ganzen Welt verbreitet und wächst in Afrika, Ost- und Westeuropa, Amerika und Zentralasien.

In freier Wildbahn wächst es in unkrautigen Gebieten und gehört zu aggressiven Unkräutern. Es wird aktiv angebaut, um wertvolle medizinische Rohstoffe in den südlichen Teilen Russlands, der Ukraine und Chinas zu erhalten. Die medizinischen Eigenschaften und Kontraindikationen von Mariendistel sind heute bekannt, daher ist die Pflanze ein medizinischer Rohstoff für die pharmazeutische Industrie..

Morphologische Beschreibung

Die kultivierte Art ist einjährig und die Wildnis ist eine dornige Biennale.

Erreicht eine Höhe von bis zu 1,5 Metern. Der Stiel hat eine einfache oder verzweigte Struktur, kahl. Große elliptische oder gefiederte Blätter sind abwechselnd angeordnet. Am Rand des Blattes befinden sich gelbliche Stacheln und darunter Adern. Die Blattplatte ist grün und hat weiße Flecken. Die Oberfläche des Blattes ist glänzend.

Die Blüten sind rosa, lila oder reinweiß. Gesammelt in kugelförmigen Einzelkörben mit einer Hülle, die aus dornigen Blättern besteht. Das Blütenstandbett hat eine fleischige Struktur und ist mit Haaren bedeckt. Die Blüten sind röhrenförmig, bisexuell. Die Frucht ist eine büschelige Achäne mit bitterem Geschmack. Blüht in den Sommermonaten Juli-August.

Sammlung, Beschaffung und Lagerung

Mariendistelsamen werden von August bis Oktober geerntet. Samen reifen ungleichmäßig. Die Bildung einer weißen Kanone in den Körben zeigt die Bereitschaft der Samen an - um sie zu erhalten, werden die Körbe selbst unter Verwendung der Gartenschere geschnitten. Sie werden in einer Schicht auf ein Sieb gelegt, unter dem sauberes Papier verteilt und auf diese Weise getrocknet wird. Es ist wichtig, dass der Raum ausreichend belüftet ist, jedoch ohne Zugluft, da die Samen klein sind und einfach wegfliegen können. Nach dem Trocknen werden die Dornen von den Körben abgeschnitten, zerbrechen und die auf Papier getrockneten Samen herausschütteln. In Stoffbeuteln im Dunkeln lagern und 3 Jahre trocknen lassen.

Das Sammeln der Wurzeln erfolgt im Herbst - sie werden ausgegraben, mit Wasser gewaschen und zum Trocknen vorbereitet: Sie werden in einem Trockenschrank bei T bis zu 50 Grad oder in Innenräumen zerkleinert und getrocknet. Lagern Sie das Glas in Gläsern und 1 Jahr lang.

Die Blätter werden auch im Herbst geerntet - sie werden in einer dünnen Schicht auf ein Tuch oder Papier gelegt und unter ausreichenden Belüftungsbedingungen getrocknet. 1 Jahr in Gläsern lagern.

Mariendistelsaft wird in der Zeit geerntet, in der die Pflanze den Pfeil auswirft - die ersten Körbe öffnen sich. Um es zu erhalten, werden 5 der größten Blätter von jedem Stiel entfernt, zerkleinert und herausgedrückt. Das wertvolle Produkt wird wie folgt konserviert: Für 1 Liter Saft - 50 ml 70% igen Alkohol mischen und in der Kälte lagern.

Chemische Zusammensetzung

Die Wurzeln, Blätter und Samen der Pflanze enthalten etwa 400 Substanzen, darunter:

  • Silymarin ist der Hauptnährstoff, der Mariendistel so beliebt macht. Es ist eine biologisch aktive Komponente (Hepatoprotektor), eine schützende und wiederherstellende Wirkung auf Zellmembranen, die das Wachstum neuer Zellen und die Synthese von Proteinmolekülen aktiviert, die Produktion von Galle erhöht und die Wirkung toxischer Substanzen neutralisiert.
  • Fettige und ätherische Öle, die an der Regeneration von Zellen und Gewebe, der Normalisierung von Stoffwechselprozessen und der Beseitigung von Entzündungen beteiligt sind. Sie wirken krebserregend, normalisieren die Funktion des Zentralnervensystems, verbessern die Motilität des Magen-Darm-Trakts und fördern die Wundheilung;
  • Phenolische Verbindungen Lignane (Silicristin, Silybin, Silidianin) fördern die Beseitigung von Toxinen, überschüssiges Cholesterin, normalisieren den Hormonhaushalt, beschleunigen den Stoffwechsel und normalisieren das Zentralnervensystem;
  • Proteine ​​sind an der Synthese von Hormonen, Enzymen und Antikörpern sowie am Transport von Hämoglobin beteiligt, normalisieren den Hormonspiegel und stärken das Immunsystem.
  • Flavonoide stärken die Kapillaren, normalisieren den Blutdruck und die Herzfrequenz, neutralisieren freie Radikale, stimulieren die Funktion der Nebennierenrinde und wirken entzündungshemmend.
  • Alkaloide (Taxifolin) normalisieren die Durchblutung, verringern die Schwere der Schmerzen, erregen das Zentralnervensystem (in kleinen Dosen) oder hemmen es (in großen Dosen);
  • Harze wirken desinfizierend, zerstören die pathogene Flora, erhöhen das Schutzpotential des Körpers;
  • Schleim wirkt entzündungshemmend und beschleunigt die Wundheilung;
  • Saponine verbessern die Sekretionsfunktion der Bronchialdrüsen, aktivieren die Synthese von Kortikosteroiden, regulieren den Wasser- und Salzstoffwechsel, lindern Entzündungen;
  • Organische Säuren aktivieren Stoffwechselprozesse, steigern den Appetit, stärken die Immunität, beteiligen sich an der Entgiftung des Körpers;
  • Mikro- und Makroelemente (Selen, Mangan, Calcium, Eisen, Magnesium, Kalium, Jod, Zink, Bor, Kupfer) und Vitamine (Gruppen A, D, B, F, E, K und Gruppe B) haben einen komplexen immunstimulierenden, krebserregenden Wirkstoff. Stärkung der Wirkung auf den Körper und Normalisierung der Wirkung auf alle Stoffwechselprozesse.

Nützliche Eigenschaften und Anwendung

Alle Pflanzenteile (Samen, Blätter, Wurzeln) haben medizinischen Wert.

  • Wurzeln und Samen werden zur Herstellung von Abkochungen verwendet, die zur Behandlung von Erkrankungen des Magens, der Leber, von Ödemen und Harnverhalt, Krämpfen und Ischias usw. verwendet werden..
  • Mariendistelsamen werden zur Herstellung von Öl, Pulver und Mehl verwendet. Diese Formen verbessern die Arbeit des Magen-Darm-Trakts, wirken bei Erkrankungen der Leber und Milz, verhindern die Salzablagerung und stärken die Gefäßwand.
  • Mariendistelpulver reinigt das Blut, senkt Cholesterin und Blutzucker, entgiftet und hilft beim Abnehmen.
  • Mariendistelöl heilt schnell Wunden, wirkt anästhetisch und entzündungshemmend und ist wirksam bei der Behandlung von Verbrennungen, Wunden, allergischen Hautausschlägen sowie Mandelentzündungen und gynäkologischen Erkrankungen. Bei interner Einnahme hilft das Öl bei Magengeschwüren, Gastritis und Myopie. Es hat eine antisklerotische Wirkung, stärkt die Gefäßwände und ist wirksam bei der Behandlung von Herzerkrankungen. Es wird verwendet, um den Ton des Körpers zu erhöhen und das Immunsystem zu stärken. In der Kosmetik wird es verwendet, um die Haut zu verjüngen und zu pflegen, das Haar zu stärken.
  • Aus den Blättern wird Saft gewonnen, der abführend, urinierend und choleretisch wirkt. Beim Kochen werden aus den Blättern Salate und verschiedene Beilagen hergestellt..

So haben Mariendistelzubereitungen die folgenden Wirkungen:

  • Antiphlogistikum;
  • hepatoprotektiv;
  • Wundheilung;
  • Antiulcer;
  • Epithelisierung;
  • Antioxidans;
  • antineoplastisch;
  • choleretisch;
  • immunmodulatorisch;
  • entgiftend;
  • Abführmittel;
  • anti-sklerotisch;
  • befestigen;
  • harntreibend.

Mariendistel ist einer der wirksamsten Hepatoprotektoren: Sie stabilisiert die Biomembranen von Hepatozytenzellen, verbessert die Antioxidations- und Entgiftungsfunktionen der Leber, aktiviert die Synthese von Glutathion, das eine Quelle von Antioxidantien ist, und beschleunigt die Regeneration geschädigter Leberzellen. Die Pflanze schützt normale Hepatozyten vor Schäden und erhöht die Resistenz gegen Infektionserreger und Toxine.

Darüber hinaus gibt es eine Verbesserung der Sekretionsfunktionen des Magen-Darm-Trakts, der Verdauung von Nahrungsmitteln aufgrund der erhöhten Produktion von Galle, einer Erhöhung der Schutzfähigkeiten des Körpers gegenüber Infektionen und Vergiftungen. Es wird eine Unterdrückung der Synthese von Histaminen festgestellt, die die Entwicklung von Allergien und Kopfschmerzen hervorrufen. Der Stoffwechsel von Östrogenhormonen wird beschleunigt. Fördert die Aufnahme von Vitaminen der fettlöslichen Gruppe. Normalisiert den Cholesterinspiegel und sorgt für eine vollständige Verdauung der Fette ohne Zwischenprodukte. Fördert die Heilung von Geschwüren. Hilft beim Abnehmen.

Die Pflanze hat in vielen Bereichen der Medizin Anwendung gefunden und ist in folgenden Fällen angezeigt:

  • Gastroenterologie: Leberdystrophie, Hepatitis C, Gelbsucht, Leberzirrhose, bestimmt durch Alkohol, Toxine oder Bestrahlung, Gelbsucht, Kolitis, Gallensteinerkrankung, Cholezystitis, Hämorrhoiden, Gastroduodenitis, Enterokolitis, Kolitis, Dysbiose.
  • Urologie: Harnverhaltung.
  • Toxikologie: chronische Vergiftung mit medizinischen und narkotischen Substanzen, Alkohol, giftigen Pilzen, Lebensmittelvergiftung.
  • Gynäkologie: Toxikose schwangerer Frauen (in Absprache mit dem Arzt), entzündliche Erkrankungen.
  • Kardiologie: zur Stärkung der Gefäßwand und Verbesserung der Herzfunktion, Krampfadern, Thrombozytopathie.
  • Präventiv: Menschen, die sich an umweltschädlichen Orten befinden und unter schädlichen Arbeitsbedingungen beschäftigt sind.
  • Onkologie: Während der Chemotherapie oder Strahlentherapie zur Reinigung des Blutes von toxischen Substanzen, Radionukliden und Schwermetallen.
  • Endokrinologie: Normalisierung des Fettstoffwechsels und Reduzierung des Cholesterinspiegels im Kampf gegen Fettleibigkeit, Diabetes und Schilddrüsenerkrankungen.
  • Neurologie: Ischias, Multiple Sklerose, Myopathie.
  • Dermatologie: Psoriasis, Vitiligo, Kahlheit, Akne, Allergien, Dermatosen, Lichen planus, Neurodermitis.
  • Zahnmedizin und HNO: Stomatitis, Gingivitis, Pharyngitis.
  • Kosmetologie: Hautverjüngung und -reinigung.
  • Rheumatologie: Arthritis und Polyarthritis, Salzablagerung in den Gelenken.

Mariendistel-Arzneimittel

  • Kräutertee

Es wird verschrieben, um die Verdauungsfunktion zu verbessern, die Leberfunktion zu normalisieren und den Körper zu straffen. Brauen Sie wie gewohnt Tee und nehmen Sie 3-4 mal am Tag.

  • Mariendistelsirup

Es wird für Pathologien der Gallenwege, Milz und Leber, Kolitis, Hämorrhoiden, Erkrankungen des Herzens und der HNO-Organe empfohlen. Gemäß der Gebrauchsanweisung wird Mariendistelsirup in 1 EL eingenommen. vor den Mahlzeiten dreimal täglich.

  • Mariendistelextrakt Kapseln

Es gilt als vollwertige Quelle für Flakonoide und wird verschrieben, um die Leber vor Toxinen und anderen schädlichen Wirkungen zu schützen. 1 Kapsel einmal täglich. zu den Mahlzeiten für 4-6 Wochen.

  • Mariendisteltabletten

Sie werden zur Behandlung von Lebererkrankungen und zur Vorbeugung sowie zur Schädigung von funktionellen Geweben verwendet, um freie Radikale und Toxine zu entfernen: 1 Tab. 1 Mal pro Tag zu den Mahlzeiten.

  • Pulver

Es wird zur Behandlung von Psoriasis, Arteriosklerose, Lebererkrankungen und Vergiftungen angewendet. Nehmen Sie 1 TL. Mit Wasser beträgt die maximale Menge 30 Tage lang 5-mal täglich.

  • Mariendistelöl

Hilft bei der Behandlung von Leber-, Herz-, Geschwür-, Gastritis- und Intoxikationskrankheiten und wird auch zur äußerlichen Behandlung von Ekzemen, Psoriasis, Akne, Alopezie, Lichen planus usw. verschrieben. Nehmen Sie einen halben Löffel 2-3 r pro Tag ein. während des Essens oder schmieren Sie beschädigte Haut 1-2 mal am Tag. In der Kosmetik werden sie für Masken verwendet, die auf die Kopfhaut aufgetragen werden, sowie zur Verjüngung und Erfrischung der Haut (Reiben, Hinzufügen von Öl zu Cremes)..

  • Mariendistelmahlzeit

Dies sind zerkleinerte Samen, aus denen Öl gepresst wurde. Eine ausgezeichnete Faserquelle zur Unterstützung Ihrer Darmfunktion. Es ist wirksam bei Erkrankungen der Leber, der Atmungsorgane, der Milz, des Herzens und der Bauchspeicheldrüse mit Gallensteinen, Kolitis und Hämorrhoiden. Nehmen Sie 1 TL. dreimal pro Tag. vor den Mahlzeiten mit Wasser.

Analoga von Tabletten, Mariendistelkapseln nach Wirkstoff: Karsil, Silymarin, Legalon, Silegon, Silymar (siehe vollständige Liste aller Hepatoprotektoren).

CarsilSilymarinLegalonSilymarHepabene

Mariendistelbehandlung zu Hause

Allgemeine Regeln für die Verwendung von Mariendistel

Für eine größere Wirkung wird empfohlen, alle Formen etwa eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten einzunehmen. Der Behandlungsverlauf beträgt 3 Wochen bis 1,5 Monate. Personen, die vorbeugende Pflanzenpräparate einnehmen, sollten dies mindestens zweimal im Jahr tun..

Infusion

Was wird es verwendetWie bewerbe ich mich?
Es wird zur Behandlung der Leber (einschließlich Leberzirrhose jeglicher Ätiologie), zur Beschleunigung der Ausscheidung von Galle und zur Verringerung schmerzhafter Gelenke als vorbeugende Maßnahme gegen das Risiko der Entwicklung einer Onkologie verwendet.2 EL Pulver aus Samen wird mit kochendem Wasser (500 ml) gegossen und 12 Stunden lang infundiert, filtriert und gepresst. Nehmen Sie viermal täglich 120 ml ein.
Es wird zur Alkoholvergiftung, zum Kater-Syndrom sowie zur Alkoholvergiftung verwendet, um eine Person aus diesem Zustand zu entfernen.1 EL Die Samen werden mit kochendem Wasser in einem Volumen von 250 ml gegossen, 10 Minuten lang darauf bestanden und jeweils getrunken. Die Erleichterung kommt innerhalb von 15 Minuten.

Tinktur

Zur Behandlung dermatologischer Erkrankungen (extern) und zur Senkung des Cholesterinspiegels im Blut (intern).Samen in einer Menge von 50 Gramm werden mit 500 ml Wodka gegossen und 14 Tage im Dunkeln aufbewahrt. Nehmen Sie 1 Monat vor den Mahlzeiten 25 Tropfen ein. Schmieren Sie die betroffene Haut 2-3 mal täglich nach außen.
Lindert Gelenkschmerzen, normalisiert den Verdauungstrakt und den Stoffwechsel, reinigt die Haut und wirkt entzündungshemmend, reinigend und abführend.Der Saft wird unabhängig geerntet (siehe oben) und 1 EL getrunken. morgens auf nüchternen Magen.

Dekokt

Es ist für alle Pathologien der Leber, Bauchspeicheldrüse, Nieren, Gelenke angezeigt. Traditionelle Heiler empfehlen einen Sud für Krebs. Wird bei Zahnschmerzen (Mundwasser) verwendet..30 g Samen werden über 500 ml Wasser gegossen und langsam bei schwacher Hitze gekocht, bis die Hälfte weggekocht ist. Bei Lebererkrankungen 1 EL einnehmen. nach 60 Minuten für 12 Stunden, zum Beispiel von 9 bis 21 Uhr, ein Kurs von 3 Wochen. Nach einer 14-tägigen Pause können Sie den Kurs wiederholen. Bei anderen Erkrankungen reicht es aus, dreimal täglich 1 EL einzunehmen..

Butter

In Bezug auf die Wirksamkeit wird Mariendistelöl Sanddorn gleichgesetzt. Es wirkt brennhemmend, wundheilend und hepatoprotektiv, wird zur Behandlung von Leber, Diabetes mellitus und äußerlich eingesetzt - zur Behandlung von Psoriasis, Ekzemen und Allergien.5 TL zerkleinerte Samen werden mit einem halben Liter Olivenöl gemischt und eine Viertelstunde in einem Wasserbad gekocht, nachdem sie 30 Minuten lang gekocht wurden. Nehmen Sie 1 TL. dreimal pro Tag.

Pulver

Indiziert für Vergiftungen und Vergiftungen sowie während der Chemotherapie- und Strahlentherapie.Trockene Samen werden zu einem homogenen Pulver gemahlen und nehmen 1 EL. 5 mal am Tag. in regelmäßigen Abständen mit Wasser, bis die Symptome vollständig verschwunden sind. Während der Bestrahlungskurse wird das Pulver ebenfalls 1 TL, jedoch 4 Mal täglich verwendet.

Kompresse

Wirksam zur schnellen Heilung von Schürfwunden, Schnitten und Kratzern.Frische Blätter, von denen die Dornen entfernt wurden, werden zu Brei zerkleinert und auf einem sterilen Verband auf den Schaden aufgetragen. Tägliche Behandlungen beschleunigen die Hautheilung um das Zweifache.

Gegenanzeigen zur Anwendung

  • Individuelle Intoleranz
  • Schwere kardiovaskuläre Pathologien
  • Geisteskrankheit (Epilepsie, Depression)
  • Dyspnoe
  • Kinder unter 12 Jahren (Arzneimittel). Traditionelle Heiler empfehlen die Verwendung von Mariendistel bei Kindern unter 3 Jahren nicht..

Nebenwirkungen

Sie entwickeln sich selten, häufiger, wenn die empfohlenen Dosen nicht eingehalten werden:

  • Schmerzen und Beschwerden im Leberbereich;
  • allergische Reaktionen;
  • Durchfall.

spezielle Anweisungen

Die Verwendung von Mariendistel während der Schwangerschaft und Fütterung ist nicht direkt kontraindiziert, sollte jedoch mit dem Arzt vereinbart werden.

Sollte bei Menschen mit großen Gallensteinen mit Vorsicht angewendet werden.

Bei hormonellen Störungen und verwandten Erkrankungen (Endometriose, Gebärmutterkrebs, Eierstöcke, Brust, Uterusmyome, Prostatakrebs) wird Mariendistel mit Vorsicht angewendet, da Silymarin eine östrogenähnliche Wirkung hat.

Mariendistel kann die Wirksamkeit der Hormonersatztherapie und oraler Kontrazeptiva verringern und die therapeutische Wirkung von Lovastatin, Diazepam, Vinblastin, Alprazolam und Ketoconazol verstärken.

Mariendistel für die Leber in Tabletten: Bewertungen und Anweisungen

Mariendistel für die Leber in Tabletten liefert einfach erstaunliche Ergebnisse. Verursacht selten Nebenwirkungen. Heilt den Körper. Es hat entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften. Hilft bei der Wiederherstellung der Leber und verhindert deren weitere Zerstörung. Entfernt Toxine und Toxine.

Nützliche Eigenschaften der Pflanze

Mariendistel ist eine Pflanze der Familie Aster. Es passiert ein Jahr und zwei Jahre. Stängel kahl und stellenweise verzweigt. Die Blüten sind rosa. Das Bett ist fleischig und vollständig mit weichen Haaren bedeckt. Die Blüte erfolgt im August. Die Frucht ist eine Achäne mit einem Büschel.

Es gibt zwei Arten von Mariendistel, aber nur eine, die gefleckte Sorte, wird in der Medizin verwendet. Er enthält eine große Menge an Nährstoffen. Es enthält Flavonoide und Flavolignane, einschließlich Silidianin, Silibinin, Silicristin. Die Zusammensetzung enthält Alkaloide, Fettöl, bis zu 25%, Saponine, Vitamine, Mikro- und Makroelemente. Die Pflanze ist reich an Harz, Proteinen, Histamin und Tyramin.

Mariendistel wird geschätzt für:

  • verbessert den Zustand des Verdauungstraktes;
  • erhöht den Appetit;
  • fördert die Gewichtszunahme;
  • wirkt sich günstig auf die Leber aus;
  • senkt den Cholesterinspiegel und normalisiert den Blutzuckerspiegel;
  • steuert die Synthese von Sexualhormonen;
  • erhöht den Gehalt an Hämoglobin;
  • behandelt Erkrankungen der Mundhöhle;
  • wirkt sich positiv auf das Urogenitalsystem aus.

Mariendistel ist gut für den ganzen Körper, aber es muss mit Bedacht genommen werden. Bei falscher Anwendung sind schließlich Nebenreaktionen möglich..

Auswirkungen von Mariendistel auf die Leber

Die Leber ist einer der wichtigsten Bestandteile unseres Körpers. Sie leidet am meisten unter ungesunder Ernährung, Medikamenten und negativen Umwelteinflüssen. Langfristige negative Auswirkungen auf die Leber führen zu verschiedenen Krankheiten. Die schwersten davon sind Hepatitis und Zirrhose.

Um Leberzellen wiederherzustellen, verschreiben Ärzte den Patienten häufig Mariendistel. Das pflanzliche Heilmittel wird sowohl in natürlicher Form als auch in Form von Mahlzeiten, Kapseln, Öl und Tabletten verwendet. Mariendistel für die Leber in Tabletten erleichtert den Behandlungsprozess und eliminiert das tägliche Kräuterbrauen unter Berücksichtigung der Dosierung.

  • hilft den Lebermembranen, sich zu erholen, zu heilen und zu stärken;
  • stimuliert seine Reinigungsfunktion;
  • wirkt sich positiv auf die Durchblutung kleiner Gefäße aus;
  • wirkt sich günstig auf die Gallenblase aus;
  • normalisiert den Proteinstoffwechsel und die Gallensekretion;
  • bindet und entfernt giftige Verbindungen aus dem Körper;
  • verhindert Leberdystrophie;
  • hat antioxidative Eigenschaften.

Mariendistel ist ein pflanzlicher Hepatoprotektor. Es kann sowohl zur Behandlung der Leber als auch zur Vorbeugung von Erkrankungen des angegebenen Organs eingesetzt werden.

Anwendungshinweise

Mariendistel für die Leber in Tabletten (Anweisungen für das pflanzliche Heilmittel sind beigefügt und beschreibt detailliert alle Nuancen der Rezeption) ist für die Vergiftung des Leberorgans angezeigt, die durch längeren Alkoholkonsum unter dem Einfluss von halogenierten Kohlenwasserstoffen und Schwermetallen sowie durch medikamentöse Therapie entstanden ist.

Es wird empfohlen, es bei chronischer, toxischer und infektiöser Hepatitis, Leberzirrhose, aber nur bei komplexer Behandlung einzunehmen. Der Verwendungszweck ist Leberdystrophie und Fettstoffwechselstörung. Verschreiben Sie Pillen mit Mariendistel für die Infiltration von Fettleber.

Das Kraut in Tabletten wird bei Cholezystitis, Nephrolithiasis und Dyskinesie des Gallensystems eingesetzt. Mariendistel beseitigt die Auswirkungen der Therapie mit nephrotoxischen Medikamenten, hilft bei der Stagnation von Galle und Urolithiasis.

In einigen Fällen wird Silymarin (Mariendistelextrakt) eingenommen, um Lebererkrankungen vorzubeugen.

Wann keine Pillen einnehmen?

Mariendistel für die Leber in Tabletten hat nur positive Bewertungen. Trotzdem kann das Medikament Schaden anrichten. Insbesondere, wenn Sie das Behandlungsschema nicht befolgen und Kontraindikationen nicht berücksichtigen.

Sie sollten keine Kräuterpräparate einnehmen, wenn eine Allergie gegen die Inhaltsstoffe der Tabletten besteht. Es ist notwendig, die Kräuterbehandlung während der Schwangerschaft und während des Stillens abzulehnen. Mariendistel sollte nicht bei Kindern unter 12 Jahren sowie bei Pankreatitis, Cholezystitis und Leberversagen angewendet werden. Es ist verboten, pflanzliche Heilmittel gegen Epilepsie und Asthma zu verwenden.

Mariendisteltabletten sind in der Regel gut verträglich und verursachen nur selten Nebenwirkungen. Unter den negativen Reaktionen sind zu vermerken:

  • Übelkeit;
  • Durchfall;
  • Dyspepsie;
  • Hautausschläge auf der Haut;
  • Juckreiz;
  • Alopezie.

Alle negativen Phänomene sind vorübergehend und verschwinden nach dem Absetzen des Arzneimittels.

Mariendistel für die Leber in Tabletten: Anleitung

Bewertungen von Personen, die das Medikament zur Behandlung der Leber eingenommen haben, stellen fest, dass die Tabletten ihren Zustand verbessern und keine Nebenwirkungen verursachen. Das Arzneimittel muss lange eingenommen werden. Der Kurs dauert 30 Tage oder länger, abhängig von der ärztlichen Verschreibung. Nach einer Pause kann die Therapie fortgesetzt werden.

Mariendisteltabletten für die Leber werden 1-2 mal bis zu dreimal täglich getrunken. Bei schweren Leberschäden wird die Dosis auf jeweils 3-4 Tabletten erhöht. Zur Prophylaxe werden 2-3 Tabletten pro Tag verschrieben..

Das genaue Dosierungsschema wird vom Arzt verschrieben..

Spezielle Anweisungen zur Behandlung

Gemessen an den Bewertungen heilt Mariendistel für die Leber in Tabletten schnell und effektiv Krankheiten der inneren Organe. Gebrauchsanweisung warnt davor, dass Tabletten die für Lebererkrankungen indizierte Diät nicht ersetzen können..

Kräutertabletten sollten mit Vorsicht angewendet werden, wenn Krankheiten auftreten, die durch hormonelle Störungen im Körper verursacht werden. Solche Beschwerden umfassen:

  • Uterusmyome;
  • Karzinom der weiblichen Geschlechtsorgane, Brust- und Prostata;
  • Endometriose.

In diesem Fall wirkt Silymarin auf die Aktivität von Östrogenen. Wenn eine Person Störungen in der Arbeit des Magen-Darm-Apparats hat, kann Mariendistel den Appetit steigern und eine Gewichtszunahme hervorrufen. Daher sollte das pflanzliche Heilmittel nicht zur Gewichtsreduktion verwendet werden. Es normalisiert auch Stoffwechselprozesse im Körper einer kranken Person..

Übersicht über Mariendisteltabletten

Mariendistel für die Leber in Tabletten (Bewertungen zeigen, dass bei Lebererkrankungen das pflanzliche Heilmittel über einen längeren Zeitraum eingenommen werden muss) wird in jeder Apotheke verkauft. Es gibt viele Vorbereitungen mit seinem Inhalt. Die beliebtesten sind:

Carsil und Carsil Forte. Diese Präparate werden aus Mariendistelsamen hergestellt und haben eine Reihe positiver Eigenschaften:

  • den Zustand der Zellmembranen normalisieren;
  • die Synthese von Proteinverbindungen stimulieren;
  • den Fettstoffwechsel normalisieren;
  • vor negativen Auswirkungen schützen;
  • antioxidative Eigenschaften haben;
  • Bilirubin reduzieren;
  • Zellen wiederherstellen.

"Legalon". Das Produkt wird aus Mariendistelkonzentrat hergestellt:

  • stimuliert die Prozesse der Geweberegeneration;
  • entfernt Giftstoffe;
  • verhindert die weitere Zerstörung von Leberzellen;
  • aktiviert die RNA-Polymerase- und Proteinsynthese;
  • verhindert die Aufnahme giftiger Substanzen.

Die Tabletten haben unterschiedliche Konzentrationen des Wirkstoffs.

Silegon. Der Wirkstoff ist Silibinin. Das Medikament wird aus den Früchten der Mariendistel hergestellt. Es wird zur Lebervergiftung mit Leberzirrhose und Hepatitis in verschiedenen Entwicklungsstadien eingesetzt. Indiziert für Hyperlipoproteinämie.

Silibinin. Hergestellt aus Mariendistelfrüchten. Es wird bei verschiedenen Erkrankungen der Leber und der Gallenwege eingesetzt. Es verursacht selten Nebenwirkungen und hat praktisch keine Kontraindikationen.

Silimar. Das Medikament wird in Russland hergestellt. Hergestellt aus Mariendistelextrakt. Es wird bei toxischen Leberschäden, verschiedenen Formen von Hepatitis und Leberzirrhose eingesetzt. Kann auch verwendet werden, um Toxikose zu verhindern.

Silymarin Hexal. Hergestellt aus Mariendistelextrakt. Es wird bei Lebererkrankungen in der komplexen Therapie eingesetzt. Reinigt von Giftstoffen. Es wird zur Verletzung des Fettstoffwechsels eingesetzt.

Mariendistel für die Leber in Tabletten: Bewertungen von Ärzten

Normalerweise vertrauen Ärzte der traditionellen Medizin nicht, daher wird eine Kräuterbehandlung selten verschrieben. Trotzdem haben Medikamente wie "Carsil", "Silimar", "Legalon" das Vertrauen von Ärzten verdient. Sie werden ihren Patienten häufig von Ärzten verschrieben, um die Leber nach Hepatitis und Leberzirrhose wiederherzustellen. Es wird empfohlen, diese Pillen nach einer Antibiotikakur zu trinken, wenn die Leber zu schmerzen beginnt..

Um Nebenwirkungen zu vermeiden, sollten diese Medikamente nicht überbeansprucht werden. Sie müssen Pillen in einer streng definierten Dosierung einnehmen, die von Ihrem Arzt verschrieben wird. In einem fortgeschrittenen Stadium der Entwicklung der Krankheit wird Mariendistel in Kombination mit schwerwiegenden Arzneimitteln verwendet. Andernfalls kann die Krankheit fortschreiten, was die weitere Behandlung erheblich erschwert..

Mariendistel gegen Hepatitis: Was Patienten sagen?

Bewertungen von Mariendistel für die Leber in Tabletten für Hepatitis sind unterschiedlich. Die meisten Patienten behaupten, dass dieses Medikament für eine so schwere Krankheit wie Hepatitis unbrauchbar ist. Es wird empfohlen, es in Kombination mit anderen Arzneimitteln zu trinken und die Leber zu erhalten..

In einigen Fällen liefert Mariendistel erstaunliche Ergebnisse für die Leber in Tabletten gegen Hepatitis C. Bewertungen von einigen bestätigen, dass dieses Kraut Wunder wirkt. Diese Menschen begannen aus Verzweiflung, Mariendistel zu trinken, als die Ärzte mit den Schultern zuckten und sich weigerten, ihnen zu helfen, und argumentierten, dass die Krankheit zu vernachlässigt wurde. Verzweifelte Patienten tranken lange Zeit Mariendistel und machten regelmäßig Pausen. Bei einigen Patienten erholte sich die Leber danach so weit wie möglich, was durch die Testergebnisse bestätigt wurde. Für diese Menschen rettete das Gras Leben, schützte die Leber vor weiterer Zerstörung und half ihr, sich zu erholen, und reinigte sie gut.

Aber es gibt nur wenige Menschen, und Ärzte argumentieren oft, dass es sinnlos ist, Mariendistel mit Hepatitis zu trinken. Es wird empfohlen, sich nicht selbst zu behandeln und ernstere Medikamente zur Behandlung dieser Krankheit zu verwenden. Obwohl ihnen zufolge Mariendistel nicht besonders schädlich ist.

Das Feedback ist positiv

Es wird verwendet, um viele Krankheiten der Mariendistel für die Leber in Tabletten zu behandeln. Patientenbewertungen stellen fest, dass das Gefühl der Schwere auf der rechten Seite beseitigt ist. Sanft und zart wirkt es auf die Leber, reinigt sie allmählich. Einige argumentieren, dass sich nach einer Einnahme von Pillen der Teint verbesserte, das Haarwachstum zunahm und die Pigmentierung verschwand.

Mariendistel half vielen, sich von Alkoholvergiftungen, Antibiotika-Behandlungen und auch nach übermäßigem Essen zu erholen. Der Gesundheitszustand von Patienten mit Leberzirrhose und Cholezystitis verbesserte sich ebenfalls..

Es gibt Menschen, die zweimal im Jahr Mariendisteltabletten zur Vorbeugung trinken. Sie haben keine Schwere mehr auf der rechten Seite, die Bitterkeit im Mund ist verschwunden. Der biochemische Bluttest verbesserte sich ebenfalls. Diese Personen haben aufgehört, sich streng zu ernähren und essen, was sie wollen. Ihre Immunität hat so stark zugenommen, dass sie keine Erkältungen mehr haben.

Negative Meinung

Mariendistel für die Leber in Tabletten hat auch negative Bewertungen. Solche Patienten berichten, dass das pflanzliche Heilmittel Durchfall und Blähungen verursacht. Es hilft auch nicht bei fortgeschrittenen Lebererkrankungen..

Aufgrund der abführenden Wirkung des Arzneimittels wird die Ausscheidung von Galle aus dem Körper beschleunigt. Nützlich und Nährstoffe haben keine Zeit, aufgenommen zu werden, was zu einem Verlust an Vitalität und Energie führt.

Daher sollte das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden, damit es den Körper vollständig beeinflusst..

Bewertungen zu "Carsil"

Mariendisteltabletten für die Leber "Karsil" sind unter Analoga am beliebtesten. Dies liegt nicht nur an ihrem erschwinglichen Preis, sondern auch an ihrer Effizienz. Das Medikament wird mindestens einen Monat lang eingenommen, erst dann ist das Ergebnis zu spüren.

Tabletten helfen mit einem hohen Gehalt an Bilirubin und AlAt. Das Arzneimittel wird zur Vorbeugung von Lebererkrankungen nach übermäßigem Essen und zur Vorbeugung des Kater-Syndroms angewendet. Karsil wird oft nach Gelbsucht verschrieben, um die Leberfunktion wiederherzustellen. Es wird bei chronischer Cholezystitis verschrieben, bei der der Behandlung eine fünfte Tischdiät hinzugefügt wird.

Das Medikament hat sich am positivsten bewährt, verursachte jedoch in einigen Fällen Nebenwirkungen in Form von Durchfall und Bitterkeit im Mund..

Was sind die Vorteile von Mariendistel

Mariendisteltabletten helfen, Leberzellen wiederherzustellen, den natürlichen Prozess der Regeneration und Selbstreinigung zu starten. Die moderne Pharmakologie verwendet nützliche Pflanzen für einen effektiven Leberregenerationsprozess. Und die Eigenschaften von Mariendistel ermöglichen es, altes Wissen für die moderne Pharmakologie erfolgreich anzuwenden..

Auf der Basis des Konzentrats wurden bekannte Mariendistelpräparate wie Gepabene, Silymarin, Karsil hergestellt. Es gibt billigere Analoga. Und fertige Mariendistelpräparate für den Heimgebrauch werden in Form von Mehl, Mehl und Öl verwendet.

Was sind die Vorteile von Mariendistel für die Leber?

Die chemische Zusammensetzung von Mariendistelsamen besteht aus 400 Elementen, darunter Makroelemente (Magnesium, Kalium, Calcium), Spurenelemente (Mangan, Zink, Jod, Chrom), Vitamine der Gruppe A sowie Flavonoide, Öle und biogene Amine mit einem Lipidkomplex (Tocopherole), Phospholipide, Acylglycerine).

Die Hauptwirkstoffe der Mariendistel, die sich günstig auf die Leberzellen auswirken, sind Flavolignane:

  • Silybin;
  • Silibinin;
  • Silicristin.

Solche Elemente bilden Silymarinverbindungen und reinigen die Leber von Gallenstagnation, normalisieren die Durchblutung von Mikrogefäßen, entfernen Toxine und binden toxische Verbindungen.

Mariendistel ist der wirksamste Hepatoprotektor zur Behandlung der Leber natürlichen Ursprungs. Das Medikament stabilisiert die Zellmembranen und verbessert gleichzeitig die antioxidative Funktion der Leber. Es findet eine Aktivierung der Synthese des Hormons Glutathion statt, das wiederum als Quelle für Antioxidantien angesehen wird.

Während der korrekten Verabreichung des Mariendistelmedikaments kommt es zu einer Verbesserung der Regeneration geschädigter Leberzellen. Mariendistelextrakt schützt Hepatozyten vor chemischen Angriffen und erhöht ihre hohe Resistenz gegen Infektionskrankheiten und Toxine. Es wird zu Präventionszwecken sowie zur komplexen Behandlung verschrieben..

Mariendistelsorten zur Aufnahme: Pharmazeutische Gruppe

Selbst erntende Mariendistel kann Ihren Zustand nur verschlimmern. Der Grund dafür ist eine unsachgemäße Lagerung, das Sammeln an Orten, an denen sich Abgase ansammeln (auf der Straße), sowie eine falsche Dosierungsberechnung. Um die negativen Auswirkungen von Mariendistel auf den gesamten Körper zu vermeiden, wird empfohlen, ausschließlich Arzneimittel als Arzneimittel einzunehmen.

Kräutertee
Es wird zur allgemeinen Verbesserung des Verdauungssystems und zur Normalisierung der Leberfunktion verschrieben. In Form von Tee gebraut. Rezeption 3-4 mal am Tag. Die Dauer der Aufnahme wird mit dem Arzt vereinbart.

Sirup
Es wird für Pathologien der Galle-Ausscheidung verschrieben, um den Stoffwechsel des gesamten Organismus zu normalisieren. Rezeption - 3 mal täglich für einen Esslöffel eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.

Kapseln
Pflanzenextrakt in Kapseln ist eine vollständige und ausgewogene Quelle für Flavonoide. Meistens wird es in Kombination mit der Hauptaufnahme von Medikamenten für die Leber verschrieben. Hilft, die Resistenz von Leberzellen gegen Toxine zu erhöhen und schützt vor den negativen Auswirkungen von Antibiotika.

Pillen
Die häufigste Wahl von Ärzten zur Normalisierung der Leberfunktion. Die richtige und genaueste Dosierung des Arzneimittels ermöglicht es Ihnen, Leberzellen vor den negativen Auswirkungen von Schwermetallen zu schützen. Dies ist ein unverzichtbares Adjuvans bei der Einnahme von Antibiotika.

Auch als prophylaktischer Hepatoprotektor eingenommen. Der Empfang und die Dosierungsmenge werden vom Arzt berechnet. Die empfohlene Dosis für einen Erwachsenen beträgt zwei Tabletten 40 Minuten vor den Mahlzeiten zweimal täglich..

Pulver
Es wird sowohl zur oralen als auch zur äußerlichen Anwendung verwendet. Abkochungen, Infusionen werden aus Pulvern hergestellt, die nicht nur zur Vorbeugung von Lebererkrankungen, sondern auch zur Verringerung der Anzahl von Hautausschlägen bei Psoriasis wirksam sind.

Butter
Es ist ein ausgezeichnetes Absorptionsmittel, bindet und entfernt Giftstoffe aus der Leber und dem ganzen Körper. Es wird zur äußerlichen Anwendung bei Ekzemen und Seborrhoe verschrieben.

Mahlzeit
Gepresste Mariendistelsamen. Eine ausgezeichnete Faserquelle. Bei Bedarf wird nicht nur die Leber gereinigt, sondern auch die Arbeit des Verdauungssystems, der Bauchspeicheldrüse, stabilisiert.

Mariendisteltabletten: Anwendungshinweise

Mariendisteltabletten sind das häufigste Mittel zur Normalisierung der Leberfunktion. Die Konzentration der Wirkstoffe und ihre Aufnahme ist vollständig geplant. Anwendungshinweise sind:

  1. Chronische Hepatitis;
  2. Cholezystitis, Gallendyskinesie;
  3. Die Folgen der Behandlung mit nephrotoxischen Arzneimitteln;
  4. Verhinderung der Stagnation der Galle und des Entzugs bereits angesammelter Flüssigkeit aus der Gallenblase;
  5. Fettleberinfiltration;
  6. Nephrolithiasis;
  7. Giftige Lebervergiftung (Schädigung durch Schwermetalle, Chemikalien);
  8. Urolithiasis (Urolithiasis);
  9. Leberzirrhose.

Die Dosierung und das Dosierungsschema hängen von der Art der Krankheit und ihrem Ort ab. Es wird dringend empfohlen, Ihren Arzt zu konsultieren, bevor Sie mit der vorbeugenden oder systematischen Behandlung beginnen.

Die komplexe Wirkung von Mariendistel auf den ganzen Körper

Die aktive Wirkung von Mariendistel wirkt sich nicht nur auf die Leber aus, sondern auch auf andere Organe und Systeme:

  • Normalisiert die Verdauung;
  • Reduziert Cholesterin und Blutzucker;
  • Reguliert die Synthese von Sexualhormonen;
  • Erhöht den Hämoglobinspiegel;
  • Erkrankungen der Mundhöhle: Stomatitis, Gingivitis;
  • Erkrankungen des Urogenitalsystems.

Daher sollte die Einnahme von Medikamenten auch aus der Kräutergruppe gemäß den Empfehlungen des Arztes erfolgen. Selbstmedikation kann Komplikationen und komplexe klinische Zustände hervorrufen..

Es wird eine Verbesserung der Funktionen des Magen-Darm-Trakts beobachtet: Aufgrund einer erhöhten Gallenproduktion kommt es zu einer verbesserten Verdauung der Nahrung. Die Schutzfähigkeit des Körpers (insbesondere der Leber) gegenüber Erregern einer Infektionskrankheit nimmt zu. Es gibt eine Unterdrückung der Synthese von Histaminen, die, wie Sie wissen, die Entwicklung von Allergien und starken Kopfschmerzen vor dem Hintergrund einer Intoxikation des Körpers hervorrufen.

Zusätzlich wird der Metabolismus von Östrogenen beschleunigt, ihre Menge normalisiert. Mariendistel fördert eine bessere Aufnahme von Vitaminen der fettlöslichen Gruppe: Das "Verstopfen" von Zellen mit Fetten führt zu einer Destabilisierung ihrer Hauptfunktionen. Bei richtiger Einnahme normalisiert sich der Cholesterinspiegel und das Fett wird ohne Zwischenprodukte vollständig verdaut. Die Kräuterkomponente der Pflanze fördert die Heilung von Geschwüren und hilft auch, das Gewicht zu stabilisieren.

Gegenanzeigen für die Einnahme von Mariendistel

Gegenanzeigen sollten berücksichtigt werden:

  • Individuelle Unverträglichkeit gegenüber dem Medikament, allergische Reaktionen, Hautausschläge, Juckreiz, Ödeme;
  • Pankreatitis im akuten Stadium;
  • Cholezystitis im akuten Stadium;
  • Leberversagen;
  • Epilepsie;
  • Asthma;
  • Akute psychiatrische chronische Erkrankungen.

Es ist wichtig zu wissen!

Mariendisteltabletten sind für schwangere Frauen, stillende Mütter sowie Kinder unter 12 Jahren kontraindiziert. Mariendistel ist für die Leber sehr gut verträglich. Die Vorteile und Nachteile für den Körper des Kindes sowie für schwangere Frauen sind jedoch nicht vollständig geklärt. Daher kann Mariendistel für die Leber nicht als vorbeugendes Medikament empfohlen werden..

Mariendisteltabletten

Carsil / Carsil Forte
Der Wirkstoff sind Mariendistelsamen. Silymarin fördert die Proteinsynthese, stabilisiert Zellmembranen und stabilisiert den Lipidstoffwechsel. Carsil schützt die Leber vor den Auswirkungen freier Radikale und Toxine. Wirkt als Antioxidans und hilft auch, die Permeabilität der Zellmembran zu verringern.

Silymarin
Eine Kapsel enthält:

  • 300 mg Mariendistelextrakt;
  • 100 mg Löwenzahnwurzelextrakt;
  • 50 mg Artischockenextrakt.

Besitzt starke regenerierende, entgiftende und hepatoprotektive Eigenschaften. Es wird bei komplexen Erkrankungen der Leber und der Gallenwege verschrieben. Senkt das Bilirubin, es findet eine Zellregeneration statt.

Legalon
Ein teures Produkt, das die Regeneration und Entgiftung mit einem Wirkstoff aus Mariendistelkonzentrat anregt. Eliminiert freie Radikale, widersteht der Zerstörung der Leberzellstrukturen. Die RNA-Polymerase wird stimuliert sowie die Synthese von Strukturproteinen, Phospholipiden, aktiviert.

Legalon normalisiert auch Zellmembranen, verhindert eine Vergiftung und beschleunigt die Regeneration von Leberzellen. Widersteht der Aufnahme von hepatotoxischen Substanzen, einschließlich des Giftes des blassen Giftpilzes.

Mariendistel für die Leber in Tabletten ist ein wirksamer natürlicher Inhaltsstoff, der Ihre Gesundheit schützt. Selbstmedikation kann jedoch keine qualitativ hochwertige und produktive vollständige Genesung gewährleisten. Daher sollten Sie vor der Einnahme des Arzneimittels, auch pflanzlichen Ursprungs, einen Arzt konsultieren..

Mariendisteltabletten für die Leber

Eines der wichtigsten menschlichen Organe, von denen Gesundheit und normale Leistung direkt abhängen, ist die Leber. Sie ist verantwortlich für die Beseitigung von Toxinen, Toxinen und anderen schädlichen Substanzen. Aber unter dem Einfluss negativer Faktoren versagt der Körper oft und hört auf, mit voller Kraft zu arbeiten. In diesem Fall müssen verschiedene Maßnahmen ergriffen werden, um das normale Funktionieren wiederherzustellen. Mariendisteltabletten für die Leber helfen dabei. Sie werden nach einem bestimmten Schema akzeptiert und ermöglichen es Ihnen, den Körper zu unterstützen.

Die medizinische Wirkung der Pflanze auf den Körper

Mariendistel (junge Distel) ist seit langem für ihre heilenden Eigenschaften bekannt. Es enthält nützliche Bestandteile wie ätherische Öle, Silymarin, Tocopherol, Pflanzenpigmente und Vitamine. Das Kraut wird zur Behandlung von Lebererkrankungen und zur Normalisierung der Arbeit anderer Organe wie Gallenblase, Darm und Magen verwendet. Die richtige Einnahme von Mariendistel ermöglicht es Ihnen, beschädigtes Gewebe wiederherzustellen, eine normale Verdauung herzustellen, Entzündungen in der Milz zu beseitigen und die Leber zu heilen..

Die wichtigsten medizinischen Eigenschaften des Krauts heißen:

  • Stärkung der Hepatozytenmembranen.
  • Verringerung der Wahrscheinlichkeit einer Zunahme des Lipidgewebes auf Leberzellen um ein Vielfaches.
  • Verbesserung der Stoffwechselprozesse und der Arbeit der internen Systeme.
  • Unterstützung für die normale Funktion der Gallenblase, Erleichterung des Ausflusses von Galle.
  • Kontrolle der Produktion von Sexualhormonen.
  • Förderung der Selbstreinigung der Leber von Schadstoffen.
  • Verbesserung der Gesundheit von Zähnen und Zahnfleisch.
  • Reparatur von durch Alkohol beschädigten Zellen.
  • Normalisierung des Urogenitalsystems.

Leberpillen auf Mariendistelbasis eignen sich hervorragend für Krampfadern und Fettleibigkeit. Sie werden auch in den frühen Stadien der Schwangerschaft angewendet, wenn eine Frau an Toxikose leidet. Infusionen aus dieser Pflanze werden nach einer Strahlentherapie oder nach Einnahme starker Medikamente verschrieben, die schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen können.

Auswirkungen des Krauts auf die Leber

Mariendistel wird in Tabletten zur Wiederherstellung der Leberfunktion und in Form von Samen, Mehl und Mehl angeboten. Es hat eine therapeutische Wirkung auf das Organ und schützt es vor Infektionen und zerstörerischen Faktoren.

  1. Normalisiert die Gallensynthese, macht sie flüssiger und verbessert ihre Ausscheidung.
  2. Wirkt als Organschutz gegen negative Faktoren.
  3. Reduziert die Wahrscheinlichkeit, einen entzündlichen Prozess zu entwickeln.
  4. Normalisiert die natürliche Reinigung der Kanäle, durch die die Galle ausgeschieden wird.
  5. Antioxidative Wirkung.
  6. Prävention von degenerativen Veränderungen in der Leber.
  7. Tötet Keime und Bakterien ab, die Krankheiten hervorrufen, da es ein natürliches Antiseptikum ist.
  8. Verbessert die Durchblutung im Gewebe.

Die Heilung der Zellen erfolgt sanft, ohne schädliche Folgen für andere lebenswichtige Systeme. Daher werden Mariendisteltabletten für die Leber auch bei chronischen Formen von Hepatitis oder Leberzirrhose verschrieben. Sie werden verschrieben, um die Folgen der Einnahme nephrotoxischer Medikamente sowie die Stagnation der Galle zu beseitigen.

Indikationen für die Verwendung der Anlage

Damit das Kraut dem Körper zugute kommt, sollten darauf basierende Tabletten nur bei Bedarf und bei Vorliegen einer Lebererkrankung oder bei Problemen mit Stoffwechselprozessen verwendet werden. Die wichtigsten Verwendungsmöglichkeiten der Pflanze:

  1. Übergewicht. In diesem Fall wird das Kraut nicht in Pillenform, sondern als Mehl verwendet. Es wird dem Essen gemäß den Empfehlungen in der Anleitung zugesetzt. Mit Hilfe dieser Substanz können Sie den Stoffwechsel steigern, den Abbau von Lipidgewebe verbessern, den Darm reinigen und den Verdauungstrakt normalisieren. Der Verlust eines Kilogramms ist in diesem Fall natürlich, und dann werden sie vorbehaltlich der Reihenfolge der Ernährung nicht gewonnen.
  2. Diabetes mellitus. Die Zusammensetzung der Zubereitungen enthält Ballaststoffe, die den Zuckerspiegel normalisieren und dessen Spannungsspitzen gut verhindern. Es ist ratsam, Samenmehl einzunehmen, es ist für Diabetiker angezeigt. Darüber hinaus bereichert das Arzneimittel den Körper mit nützlichen Bestandteilen. Viele sind der Schlüssel zur Insulinproduktion..
  3. Störungen der Geschlechtsorgane. Ein Sud wird verwendet, um Vaginitis und viele Probleme mit dem Fortpflanzungssystem zu behandeln. Es fördert das Wohlbefinden bei Zervixerosion und Kolpitis und lindert Entzündungen.
  4. Vitiligo. Es wird als Samen verwendet. In kochendem Wasser zerkleinert und gedämpft, werden sie mehrmals täglich auf die betroffenen Stellen aufgetragen (ohne Pigmentierung)..

Mariendistel verursacht praktisch keine Nebenwirkungen, daher kann die Anzahl der Tage des gesamten Kurses beliebig sein. Es wird zur Vergiftung mit minderwertigen alkoholischen Produkten verschrieben, wenn es notwendig ist, den Patienten aus einem längeren Anfall zu entfernen oder die Leberfunktion nach einer Chemotherapie wiederherzustellen. Einwohner von Großstädten verwenden Tabletten aus einer Pflanze, um die Immunität zu erhöhen und als vorbeugende Maßnahme.

Nutzungsbedingungen

Mariendistel ist ein Teil vieler Medikamente, die in der Apotheke in einer Vielzahl angeboten werden und unterschiedliche Formen haben. Am bequemsten sind Tabletten (Sibektan, Karsil, Silimar) und Kapseln. Sie können auch Pulver, Mehl (verschiedene Mahlgrößen) und Mehl wählen. Es gibt einfache Regeln für die Verwendung von Mariendistel, damit Sie die Pflanze optimal nutzen können..

  1. Die Regeln für die Lagerung der ausgewählten Form des Arzneimittels sollten strikt eingehalten werden, da bei längerem Kontakt mit Luft oder Sonne viele Eigenschaften des Krauts zerstört werden.
  2. Mariendisteltabletten für die Leber sind kein eigenständiges Medikament und werden nur im Rahmen der allgemeinen Therapie eingesetzt. Dies gilt insbesondere für schwerwiegende Erkrankungen und Erkrankungen der Leber..
  3. Das Medikament wird bei schwerwiegenden hormonellen Störungen im Körper mit Vorsicht verschrieben. Es besteht immer das Risiko, dass Pathologien wie eine Ovarialzyste, Endometriose, ein Tumor in der Gebärmutter oder der Brustdrüse verschlimmern.
  4. Die unsachgemäße Verwendung von Mariendistel zur Gewichtsreduktion führt häufig zu einem gegenteiligen Effekt und einer unnötigen Gewichtszunahme.
  5. Die Pflanze kann die Wirksamkeit einiger moderner Medikamente verringern, so dass sie während der Hormontherapie nicht ohne ärztliche Genehmigung eingenommen werden kann..

Es wird nicht empfohlen, das Produkt für Kinder unter 12 Jahren sowie für schwangere Frauen und während der Stillzeit zu kaufen.

Beachtung! Verwenden Sie Mariendisteltabletten für die Leber mit Vorsicht, wenn eine Person an Steinen in den Nieren, der Blase oder der Gallenblase leidet.

Die wirksamsten Medikamente

Mariendistel wird in Drogerieform angeboten. Sie haben nicht nur unterschiedliche Namen, sondern können auch völlig unterschiedliche Ergebnisse erzielen. Einige der bekanntesten Medikamente, die Patienten verschrieben werden, sind:

Eine DrogeEigenschaftender EffektWas betrifft
Carsil- Wiederherstellung beschädigter Zellen;
- antioxidative Wirkung;
- Abnahme des Bilirubinspiegels;
- Normalisierung des Lipidstoffwechsels.
- Normalisierung von Leberzellen;
- Wiederherstellung von Membranen;
- Verbesserung der Nieren- und Herzfunktion;
Herz
Leber
Niere
Legalon- schnelle Eliminierung von Toxinen aus der Leber;
- Neutralisierung der Wirkung freier Radikale;
- Regeneration von Leberzellen;
- Aktivierung von Proteinen und Lipiden zur Wiederherstellung von Hepatozyten.
- Reduktion von Gewebeentzündungen;
- stabilisiert die Plasmamembran;
- Blockieren des Eintritts schädlicher Bestandteile und Toxine in das Gewebe;
Leber
Stoffwechsel
Silegon- Wiederherstellung von Leberzellen;
- Verringerung der schädlichen Auswirkungen von Toxinen auf die Leber;
- Stimulierung der Synthese von Phospholipiden;
- therapeutische Wirkung;
- Beseitigung des Schmerzsyndroms;
- Wiederherstellung des normalen Hautzustands.
Leber
Stoffwechsel
Silibinin- Aktivierung der Produktion von Proteinen zur Wiederherstellung beschädigter Membranen in Leberzellen;
- umhüllt die Wände des Magens und schützt sie so vor negativen Auswirkungen.
- Verbesserung des Verdauungsprozesses von Lebensmitteln;
- schnelle Rehabilitation nach Leberoperation.
Leber
Magen-Darmtrakt
Stoffwechsel
Silimir- antitoxische Eigenschaften;
- einhüllende Wirkung auf die Magenschleimhaut;
- Penetration in Leberzellen;
- Wirkung auf molekularer Ebene;
-erhöhte regenerative Eigenschaften in der Leber.
- Erholung von toxischen Schäden;
- Behandlung der chronischen Hepatitis;
- Schutz der Hepatozyten vor zerstörerischen Faktoren.
Leber
Bauch
Silymirin Hexal- schützt vor Fettperoxidation;
- Verbesserung der Mikrozirkulation in Lebergeweben;
- Verhinderung des Eindringens von Toxinen und toxischen Substanzen in Hepatozyten
- Schutz der Leber vor einer Reihe von schädlichen Faktoren;
- Wiederherstellung des normalen Fettstoffwechsels im Gewebe;
- Leberrehabilitation nach Schwermetallvergiftung.
Leber
Stoffwechsel

Es ist wichtig, vor Beginn der Einnahme herauszufinden, wie Mariendisteltabletten einzunehmen sind, um die zulässige Tagesdosis nicht zu überschreiten. Dazu müssen Sie die Anweisungen sorgfältig lesen und sicherstellen, dass keine Kontraindikationen zu verwenden sind. Normalerweise berücksichtigt der Arzt sie basierend auf der Anamnese des Patienten. Wenn das Medikament jedoch zu prophylaktischen Zwecken gekauft wird ("Legalon", "Silimara"), muss der Patient die möglichen Konsequenzen vorhersehen..

Gegenanzeigen zu verwenden

Die Verwendung von Mariendistel kann nicht als unbegrenzt bezeichnet werden. Bei einigen Patienten ist die Aufnahme aufgrund des hohen Risikos, unerwünschte Nebenwirkungen zu entwickeln, kategorisch kontraindiziert. Medikamente, die auf dieser Pflanze basieren, werden nicht verschrieben, wenn folgende Faktoren vorliegen:

  • Epilepsie.
  • Länger andauernde Depression.
  • Dyspnoe.
  • Psychische Störungen.
  • Pathologie der Atemwege.
  • Die Zeit der Geburt eines Kindes.
  • Überschüssiger Phosphor.
  • Hyperkaliämie.

Es ist wichtig zu wissen! Mit Vorsicht wird die Pflanze in Form von Kapseln oder Öl verschrieben, um das Organ bei Vorhandensein von Herzrhythmusstörungen, Asthma bronchiale in der Krankheitsgeschichte und übermäßigem Kalziumspiegel im Blut zu reinigen. Es gibt auch eine individuelle Unverträglichkeit, die sich in schweren allergischen Anfällen unmittelbar nach der Einnahme äußert.

Wie interagiert die Pflanze mit anderen Medikamenten?

Bevor Sie mit der Einnahme von Mariendistel für die Leber in Tabletten beginnen, müssen Sie die Anweisungen sorgfältig lesen. Es zeigt nicht nur die Dosierung des Arzneimittels an, sondern auch die Möglichkeit, es mit anderen Arzneimitteln zu verwenden. Pflanzliche Arzneimittel enthalten Silymarin, das die Wirksamkeit von:

  • Diazepam;
  • "Ketoconazol";
  • Alprozepam.
  • Andere Medikamente mit ähnlicher Wirkungsweise.

Es wird nicht empfohlen, Tabletten auf Mariendistelbasis gleichzeitig mit alkoholhaltigen Getränken sowie antiviralen Medikamenten zu verwenden. Die Wirkung von Arzneimitteln mit Cisplatin und Amiodaron wird verstärkt. Wenn es mit Cyclosporin eingenommen wird, wirkt es als Pankreasschutz.

Die Notwendigkeit der Prüfung

Bevor Sie Pillen mit Mariendistel in der Zusammensetzung trinken, ist es ratsam, von einem Arzt untersucht zu werden. Es ist notwendig, Blut- und Urintests zu bestehen und sich zusätzlich mit einem Psychiater beraten zu lassen, wenn bei der Anamnese Störungen des Nervensystems aufgetreten sind. Auf diese Weise können Sie die richtige Behandlungstaktik entwickeln, das gewünschte Ergebnis erzielen und das Auftreten negativer Konsequenzen vermeiden. Es wird daher nicht empfohlen, die vorläufige Untersuchung durch einen Spezialisten zu vernachlässigen..

Mariendisteltabletten sind hochwirksam bei der Behandlung von Lebererkrankungen. Die in der Zusammensetzung enthaltenen Komponenten wirken auf zellulärer Ebene, schützen daher Hepatozyten vor zerstörerischen Faktoren und werden vom Körper leicht absorbiert, ohne Nebenwirkungen zu verursachen. Es ist jedoch strengstens verboten, sie ohne Rücksprache mit einem Arzt für Menschen mit chronischen Krankheiten einzunehmen, da das Medikament mit anderen Arzneimitteln eine unerwünschte Reaktion eingehen kann..