Anatomie der Leber: Lage, Struktur, Struktur

Die Leber ist das wichtigste Organ der äußeren Sekretion und erfüllt etwa 70 Funktionen. Es ist die einzige Drüse, die regeneriert werden kann. Aber Sie sollten ihren Zustand nicht beginnen, Sie müssen sich um sie kümmern, da die Drüse anfällig für viele Krankheiten ist. Um die Gesundheit zu erhalten, lohnt es sich, sich über den Krankheitsgrad, die Risiken und Maßnahmen zur Verbesserung der Situation zu informieren. Wenn unangenehme Empfindungen auftreten, sollten Sie sich daran erinnern, auf welcher Seite sich die Leber befindet.

Die Leber und ihre Hauptfunktionen

Physiologisch beträgt das Gewicht der Leber eines gesunden Menschen etwa 1,5 bis 2 Kilogramm (2% des Körpergewichts). Es hat normalerweise eine dunkelbraune Farbe und einen weichen, elastischen Stoff. Die Rolle des Organs ist von unschätzbarem Wert, es verbessert den Kohlenhydratstoffwechsel und ist für die Produktion von Galle verantwortlich. Es ist auch an der Regulation von Hormonen und des Immunsystems beteiligt, baut Proteine, Toxine und Kohlenhydrate ab.

Ordnen Sie 3 Hauptfunktionen der Leber zu.

  • Barriere (Schutz). Die Leber schützt als Filter vor Giften und Toxinen, die über die Nahrung in den menschlichen Körper gelangen, und nimmt diese während der Verdauung auf.
  • Sekretariat. Die Essenz dieser Funktion besteht darin, die für die Verdauung notwendige Galle zu produzieren..
  • Blutversorgungsfunktion. Die Leber speichert viel Hämoglobin in sich selbst. Wenn also Blut verloren geht, kann dies den Verlust wieder auffüllen. Die Drüse verengt die fehlende Flüssigkeitsmenge in das Gefäßsystem. Diese Funktion wird als Homöostase bezeichnet..

Anatomische Merkmale der Lage der Leber

Aus dem Biologiekurs können Sie sich daran erinnern, dass sich die Leber auf der rechten Seite befindet. Aus einer klareren Sicht der Anatomie befindet sich seine Position auf der rechten Seite unter den unteren Rippen. Das Organ ist in zwei Lappen (im Ultraschall leicht zu erkennen) und 8 Segmente unterteilt.

Der höchste Punkt befindet sich am Zwerchfell. Wenn sich die Drüse vergrößert, führt dies häufig zu Atembeschwerden. Der obere breite Teil der Leber befindet sich in Höhe der Brustwarzen, und der untere Teil des rechten Lappens endet in der Nähe der Niere. Links von der Leber befindet sich der Magen, darüber die Lunge und das Herz. Die Milz, die sich links befindet, ist ebenfalls mit diesem Organ verbunden..

Die Struktur und Struktur der Leber

Die Drüse besteht aus Bindegewebe, das mit kleinen Partikeln gefüllt ist, die einem hexagonalen Prisma ähneln. Ein Netzwerk von Kapillargefäßen und Gallengängen passiert diese Partikel, durch die synthetisierende Verbindungen - Enzyme - eintreten und austreten.

Es ist wichtig zu wissen! Der Zustand der Leber drückt sich in Körnigkeit aus. Feinkorn ist die Norm.

Eine grobkörnige Struktur oder ein Durchschnittsindikator bedeutet, dass die Stoffwechselprozesse des Menschen beeinträchtigt sind. Ein höherer Wert zeigt das Vorhandensein von Krankheiten wie Infektionen, Parasiten, Vergiftungen, Entzündungen, unsachgemäßer oder unzureichender Nahrungsaufnahme an. Nach Beseitigung der Krankheitsursache wird die Leber wiederhergestellt.

Auffinden

Die Bestimmung des Ortes, an dem sich die Leber in einer Person befindet, im Körper kann unabhängig von einem Arzt (Palpation, Perkussion) oder unter Verwendung einer speziellen Technik (Ultraschall) durchgeführt werden..

Percussion-Methode

Dieses diagnostische Prinzip beinhaltet das Antippen der vermeintlichen Stelle des Organs, um bestimmte Geräusche hervorzurufen. Diese Technik wurde von Kurlov erfunden.

Das Schlagzeug wird mit dem Patienten in Rückenlage durchgeführt. Zunächst wird die mittlere Schlüsselbeinlinie rechts untersucht, die sich in der Mitte des Schlüsselbeins befindet. Bei Männern kann seine Position anhand der Brustwarzenlinie verstanden werden..

Es ist wichtig zu wissen! Bei Frauen wird nicht empfohlen, auf diese Weise zu navigieren, da die Form der Brustdrüsen unterschiedlich ist.

So finden Sie die vordere Mittellinie, die sich in der Mitte der Brust befindet. Nachdem Sie zur unteren linken Rippe hinabgestiegen sind, können Sie direkt mit dem Schlagzeug fortfahren.

Oben von der Stelle, an der sich die Leber befindet, beginnen sie sich mit sanften Strichen entlang der Mittelklavikularlinie zu bewegen. In einer normalen Situation sollte ein klares Lungengeräusch erzeugt werden, da sich freies Gas in der Lunge befindet. Mit der Zeit wird er taub. Die obere Leberprojektion wird entlang des Rippenbogens nicht überprüft. Unten erscheint zunächst ein Trommelfellgeräusch, das an eine Trommel erinnert (dies geschieht, weil der Darm auch Luft enthalten kann, sein Volumen jedoch um ein Vielfaches geringer ist als in der Lunge), dann ist ein dumpfer Klang zu hören.

Palpationsmethode

Die Suche nach dem Ort der Leber kann durch oberflächliches Abtasten erfolgen, wenn der Arzt leicht auf die vordere Bauchdecke drückt. So wird der lokale Schmerz unter der rechten Rippe überprüft: Akute Schmerzen können auf eine Pathologie hinweisen - Peritonitis, Cholezystitis und Cholelithiasis. Bei tiefer Palpation wird der Inhalt der Bauchhöhle in voller Inspiration abgesenkt und der untere Rand der Drüse kann mit den Pads von 2-5 Fingern gefühlt werden.

Das Erhebungsschema ist einfach: Sie sollten sich auf die rechte Seite der Person setzen und sie mit der linken Hand ergreifen. Vier Finger sollten sich am Bund unter der Rippe befinden, und der Daumen sollte sich am Rippenbogen befinden. Der Patient holt tief Luft und im Normalzustand ist der Rand der Kapsel abgerundet, verursacht aber keine Schmerzen.

Rat! Wenn eine Person fettleibig ist oder aufgrund sportlicher Aktivitäten stark entwickelte Bauchmuskeln hat, wird ein Abtasten nicht empfohlen.

Ultraschallverfahren

Die Vorbereitung für einen Ultraschall wird eine Woche vor dem Eingriff durchgeführt. Der Patient muss das Gas im Darm loswerden (diffuse Störungen), die Verdauung erleichtern, für die ihm eine spezielle Diät verschrieben wird. Bei Bedarf können auch Medikamente verwendet werden (Glycerin-Zäpfchen, "Mezim", "Pankreatin")..

Die Studie wird in Rückenlage mit an den Knien gebeugten Beinen durchgeführt. Der Bauch wird mit einem Gel geschmiert, das dazu beiträgt, die Dicke der Luftschicht zwischen dem Gerät und dem Körper zu verringern. Nach der Untersuchung beurteilt der Arzt die Größe der Leber durch automatische Berechnungen. Das Kreislaufsystem der Drüse wird ebenfalls überprüft, um eine vollständige Beurteilung des Zustands des Organs zu erhalten.

Es ist also nicht schwierig herauszufinden, wo sich die Leber in einer Person befindet. Es reicht aus, sich an der linken Seite zu halten und vier Finger auf den Bauch zu legen, und den großen in der Nähe der Rippen. Wenn Sie die Anzeichen einer Krankheit dieses bestimmten Organs nicht unabhängig identifizieren können, ist es besser, zur richtigen Behandlung ins Krankenhaus zu gehen..

Welchen Arzt soll ich wegen Schmerzen kontaktieren??

Natürlich muss ein Arzt am häufigsten die Position, Größe und den Zustand der Leber bestimmen, um eine Diagnose zu stellen. Aber eine Person sollte zumindest ungefähr wissen, wo sie sich befindet, damit sie bei schmerzhaften Empfindungen verstehen sollte, „woher der Wind weht“..

Wenn Sie nicht sicher sind, ob die Leber schmerzt, sollten Sie nicht raten - der Therapeut wird die wahre Ursache der Krankheit besser ermitteln. Danach wird ein Hepatologe, Spezialist für Infektionskrankheiten oder Onkologe mit der Heilung des Patienten verbunden. Zusätzlich kann ein Termin bei einem Neurologen, Hämatologen, Endokrinologen, Narkologen oder Chirurgen verordnet werden. Um das richtige Essen zu finden, müssen Sie einen Ernährungsberater konsultieren. Für das Studium der Schmerzen sind die Qualifikationen und der Kenntnisstand des Arztes wichtig.

Je nach Ursache des Auftretens unterscheiden Experten vier Krankheitsgruppen:

  • Viral und bakteriell. Diese Kategorie umfasst Hepatitis A, B, C, D, sie werden über einen infektiösen Weg verbreitet und verursachen Entzündungen der Drüse, Erschöpfung des Lebergewebes.
  • Verletzung des Fettstoffwechsels. Aufgrund eines Anstiegs des Cholesterinanteils entwickeln sich Lipidläsionen - Hepatose (Lebersteatose), dann portale Hypertonie und akute Zirrhose.
  • Alkoholmissbrauch. Die langfristige oder kontinuierliche Verwendung alkoholhaltiger Produkte kann zu einer Zirrhose führen.
  • Vergiftung mit Medikamenten. Wenn eine Person viele Medikamente einnimmt, die nicht immer kompatibel sind, kann das Lebergewebe dies möglicherweise nicht aushalten. Eine chronische Krankheit gibt sich möglicherweise jahrelang nicht von selbst ab, aber eine Einnahme von Medikamenten, die über der Norm liegt, reicht aus, um sie "aufzuwecken"..

Ärzte bemerken auch die fünfte Gruppe von Krankheiten. Dazu gehören heterogene Lebererkrankungen wie Vergiftungen mit chemischen Dämpfen, Abdominaltrauma, Vererbung und nervöse Spannungen.

Um die Entwicklung von Krankheiten zu verhindern, ist es notwendig, mindestens einmal im Jahr Vitamine einzunehmen, die Gesundheit der Leber durch eine diagnostische Studie und einen biochemischen Bluttest zu schützen.

Diagramm der menschlichen Leber

Die Leber, Hepar, ist ein voluminöses Drüsenorgan (mit einem Gewicht von etwa 1500 g). Die Funktionen der Leber sind vielfältig. Es ist in erster Linie eine große Verdauungsdrüse, die Galle produziert, die durch den Ausscheidungsgang in den Zwölffingerdarm fließt. (Diese Verbindung der Drüse mit dem Darm erklärt sich aus ihrer Entwicklung aus dem Epithel des vorderen Darms, aus dem sich ein Teil des Zwölffingerdarms entwickelt.)

Es zeichnet sich durch eine Barrierefunktion aus: Giftige Produkte des Proteinstoffwechsels, die mit Blut an die Leber abgegeben werden, werden in der Leber neutralisiert; Darüber hinaus haben das Endothel der Leberkapillaren und die sternförmigen retikuloendothelialen Zellen phagozytische Eigenschaften (lymphoretikulohistiozytisches System), die für die Neutralisation der im Darm absorbierten Substanzen wichtig sind. Die Leber ist an allen Arten des Stoffwechsels beteiligt; Insbesondere von der Darmschleimhaut aufgenommene Kohlenhydrate werden in der Leber in Glykogen ("Depot" von Glykogen) umgewandelt..

Der Leber wurden auch hormonelle Funktionen zugeschrieben. In der Embryonalperiode ist es durch die Funktion der Hämatopoese gekennzeichnet, da es Erythrozyten produziert. Somit ist die Leber gleichzeitig ein Organ der Verdauung, der Durchblutung und des Stoffwechsels aller Art, einschließlich hormoneller.

Die Leber befindet sich direkt unter dem Zwerchfell im oberen Teil der Bauchhöhle rechts, so dass sich bei einem Erwachsenen nur ein relativ kleiner Teil des Organs links von der Mittellinie erstreckt; Bei einem Neugeborenen nimmt es den größten Teil der Bauchhöhle ein, was 1/20 des gesamten Körpergewichts entspricht, während bei einem Erwachsenen das gleiche Verhältnis auf etwa 750 abnimmt. Auf der Leber werden zwei Oberflächen und zwei Kanten unterschieden.

Die obere oder genauer gesagt die anteroposteriore Oberfläche der Facies diaphragmatica ist konvex zur Konkavität des Diaphragmas, an das sie angrenzt; Die Unterseite, Fazies visceralis, zeigt nach unten und hinten und trägt eine Reihe von Vertiefungen aus den Eingeweiden des Abdomens, an die sie angrenzt. Die Ober- und Unterseite sind durch eine scharfe Unterkante voneinander getrennt, margo inferior. Der andere Rand der Leber, der obere hintere, ist im Gegensatz dazu so stumpf, dass er als hintere Oberfläche der Leber angesehen werden kann.

In der Leber werden zwei Lappen unterschieden: der rechte Lobus hepatis dexter und der kleinere linke Lobus hepatis sinister, die auf der Zwerchfelloberfläche durch das Halbmondband der Leber voneinander getrennt sind. falcifdrme hepatis. In den freien Rand dieses Bandes wird ein dichtes Faserband gelegt - das runde Band der Leber, lig. teres hepatis, die sich vom Nabel, dem Nabel, erstreckt und eine überwachsene Nabelvene ist, v. Nabelschnur.

Das runde Band beugt sich über den unteren Rand der Leber und bildet eine Kerbe, incisura ligamenti teretis. Es liegt auf der viszeralen Oberfläche der Leber in der linken Längsrille, die auf dieser Oberfläche die Grenze zwischen dem rechten und dem linken Leberlappen darstellt. Das runde Band nimmt den vorderen Teil dieser Furche ein - Fissura ligamenti teretis; Der hintere Teil des Sulkus enthält die Fortsetzung des runden Bandes in Form einer dünnen Faserschnur - eines überwucherten Ductus venous, Ductus venosus, der in der embryonalen Lebensphase funktionierte. Dieser Abschnitt der Furche wird als Fissura ligamenti venosi bezeichnet (Abb. 141)..

Der rechte Leberlappen auf der viszeralen Oberfläche ist durch zwei Rillen oder Vertiefungen in sekundäre Lappen unterteilt.

Eine davon verläuft parallel zur linken Längsrille und im vorderen Bereich, in dem sich die Gallenblase befindet, wird Vesica Fellea als Fossa Vesicae Felleae bezeichnet. der hintere Teil der Furche, tiefer, enthält die untere Hohlvene, v. cava inferior und heißt sulcus venae cavae. Fossa vesicae felleae und Sulcus venae cavae sind durch einen relativ schmalen Isthmus des Lebergewebes voneinander getrennt, der als Caudate Process, Processus Caudatus bezeichnet wird.

Die tiefe Querrille, die die hinteren Enden von Fissurae ligamenti teretis und fossae vesicae felleae verbindet, wird als Lebertor, porta hepatis, bezeichnet. Durch sie treten Sie ein. Hepatica und v. Portae mit den dazugehörigen Nerven und Lymphgefäßen sowie dem Ductus hepaticus communis, die Galle aus der Leber befördern. Der Teil des rechten Leberlappens, der von den Seiten durch das Lebertor begrenzt wird - von der Fossa der Gallenblase rechts und der Fissur des runden Bandes links - wird als quadratischer Lappen, Lobus quadratus, bezeichnet. Der Bereich hinter dem Lebertor zwischen Fissura ligamenti venosi links und Sulcus venae cavae rechts ist der Schwanzlappen Lobus Caudatus.

Die Organe, die mit den Oberflächen der Leber in Kontakt stehen, bilden darauf Abdrücke, Abdrücke, die als Kontaktorgan bezeichnet werden. Die Leber ist über den größten Teil ihrer Länge vom Peritoneum bedeckt, mit Ausnahme eines Teils ihrer hinteren Oberfläche, wo die Leber direkt an das Zwerchfell angrenzt.

Menschliche Leber. Anatomie, Struktur und Funktion der Leber im Körper

In Verbindung stehende Artikel

  • Ein Wort zur Leber
  • Wie man die Leber heilt
  • 5 Mythen über die Leberfunktion
  • Hepatoprotektoren
  • Ursodesoxycholsäure (Ursosan). Gallensäure, die Leber und Gallenblase heilt

Lopatina Maria Vladimirovna

  • Gastroenterologe, Hepatologe
  • Mitglied der Europäischen Vereinigung zur Untersuchung der Leber (EASL)
  • Russische Gesellschaft zur Untersuchung der Leber (ROPIP)
  • Russische Gastroenterologische Vereinigung (RGA)

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Leber keine Nervenenden hat, daher kann sie nicht schaden. Schmerzen im Leberbereich können jedoch auf eine Leberfunktionsstörung hinweisen. Denn auch wenn die Leber selbst nicht schmerzt, können die Organe, zum Beispiel mit ihrer Zunahme oder Funktionsstörung (Ansammlung von Galle), schmerzen.

Bei Symptomen von Leberschmerzen oder Beschwerden ist es notwendig, diese zu diagnostizieren, einen Arzt zu konsultieren und, wie von einem Arzt verschrieben, Hepatoprotektoren zu verwenden.

Schauen wir uns die Struktur der Leber genauer an..

Hepar (übersetzt aus dem Griechischen bedeutet "Leber") ist ein voluminöses Drüsenorgan mit einem Gewicht von etwa 1.500 g.

Zuallererst ist die Leber eine Drüse, die Galle produziert, die dann über den Ausscheidungsgang in den Zwölffingerdarm gelangt..

In unserem Körper erfüllt die Leber viele Funktionen. Die wichtigsten davon sind: Stoffwechsel, verantwortlich für Stoffwechsel, Barriere, Ausscheidung.

Barrierefunktion: Verantwortlich für die Neutralisierung toxischer Produkte des Proteinstoffwechsels in der Leber, die mit dem Blut in die Leber gelangen. Darüber hinaus haben das Endothel der Leberkapillaren und die sternförmigen retikuloendothelialen Zellen phagozytische Eigenschaften, was zur Neutralisierung der im Darm absorbierten Substanzen beiträgt..

Die Leber ist an allen Arten des Stoffwechsels beteiligt; Insbesondere von der Darmschleimhaut aufgenommene Kohlenhydrate werden in der Leber in Glykogen ("Depot" von Glykogen) umgewandelt..

Die hormonelle Funktion wird unter anderem auch der Leber zugeschrieben..

Bei kleinen Kindern und bei Embryonen wirkt die Funktion der Hämatopoese (Erythrozyten werden produziert)..

Einfach ausgedrückt, unsere Leber hat die Fähigkeit zur Durchblutung, Verdauung und zum Stoffwechsel verschiedener Arten, einschließlich hormoneller.

Um die Leberfunktion aufrechtzuerhalten, müssen Sie die richtige Ernährung einhalten (z. B. Tabelle 5). Bei Beobachtung einer Organfunktionsstörung wird empfohlen, Hepatoprotektoren zu verwenden (wie von einem Arzt verschrieben)..

Die Leber selbst befindet sich direkt unterhalb des Zwerchfells rechts im Oberbauch..

Bei einem Erwachsenen erstreckt sich nur ein kleiner Teil der Leber nach links. Bei Neugeborenen nimmt die Leber den größten Teil der Bauchhöhle oder 1/20 des gesamten Körpergewichts ein (bei Erwachsenen beträgt das Verhältnis etwa 1/50)..

Schauen wir uns die Position der Leber im Verhältnis zu anderen Organen genauer an:

In der Leber ist es üblich, 2 Kanten und 2 Oberflächen zu unterscheiden.

Die Oberseite der Leber ist in Bezug auf die konkave Form des Zwerchfells, an das sie angrenzt, konvex.

Die untere Oberfläche der Leber zeigt nach hinten und unten und weist Vertiefungen der angrenzenden Eingeweide des Abdomens auf.

Die Oberseite ist von der Unterseite durch eine scharfe Unterkante getrennt, Margo inferior.

Der andere Rand der Leber, der obere hintere, ist im Gegensatz dazu so stumpf, dass er als Oberfläche der Leber angesehen wird.

In der Struktur der Leber ist es üblich, zwei Lappen zu unterscheiden: den rechten (großen) Lobus hepatis dexter und den kleineren linken Lobus hepatis sinister.

Auf der Zwerchfelloberfläche sind diese beiden Lappen durch ein Halbmondband getrennt. falciforme hepatis.

In den freien Rand dieses Bandes wird ein dichtes Faserband gelegt - das kreisförmige Band der Leber, lig. teres hepatis, die sich vom Nabel, dem Nabel, erstreckt und eine überwachsene Nabelvene ist, v. Nabelschnur.

Das runde Band beugt sich über den unteren Rand der Leber und bildet eine Kerbe, incisura ligamenti teretis, und liegt auf der viszeralen Oberfläche der Leber in der linken Längsrille, die auf dieser Oberfläche die Grenze zwischen dem rechten und dem linken Leberlappen darstellt.

Das runde Band nimmt den vorderen Teil dieser Furche ein - fissiira ligamenti teretis; Der hintere Teil des Sulkus enthält die Fortsetzung des runden Bandes in Form einer dünnen Faserschnur - eines überwucherten Ductus venous, Ductus venosus, der in der embryonalen Lebensphase funktionierte. Dieser Abschnitt der Furche wird Fissura ligamenti venosi genannt.

Der rechte Leberlappen auf der viszeralen Oberfläche ist durch zwei Rillen oder Vertiefungen in sekundäre Lappen unterteilt. Eine davon verläuft parallel zur linken Längsrille und im vorderen Bereich, in dem sich die Gallenblase befindet, wird Vesica Fellea als Fossa Vesicae Felleae bezeichnet. der hintere Teil der Furche, tiefer, enthält die untere Hohlvene, v. cava inferior und heißt sulcus venae cavae.

Fossa vesicae felleae und Sulcus venae cavae sind durch einen relativ schmalen Isthmus des Lebergewebes voneinander getrennt, der als Caudate Process, Processus Caudatus bezeichnet wird.

Die tiefe Querrille, die die hinteren Enden von Fissurae ligamenti teretis und fossae vesicae felleae verbindet, wird als Lebertor, porta hepatis, bezeichnet. Durch sie treten Sie ein. Hepatica und v. Portae mit begleitenden Nerven und Lymphgefäßen treten aus und ductus hepaticus communis, der Galle aus der Leber ausführt.

Der Teil des rechten Leberlappens, der von den Seiten durch das Lebertor begrenzt wird - von der Fossa der Gallenblase rechts und der Fissur des runden Bandes links - wird als quadratischer Lappen, Lobus quadratus, bezeichnet. Der Bereich hinter dem Lebertor zwischen Fissura ligamenti venosi links und Sulcus venae cavae rechts ist der Schwanzlappen Lobus Caudatus.

Die Organe, die mit den Oberflächen der Leber in Kontakt stehen, bilden darauf Abdrücke, Abdrücke, die als Kontaktorgan bezeichnet werden.

Die Leber ist über den größten Teil ihrer Länge vom Peritoneum bedeckt, mit Ausnahme eines Teils ihrer hinteren Oberfläche, wo die Leber direkt an das Zwerchfell angrenzt.

Die Struktur der Leber. Unter der serösen Membran der Leber befindet sich eine dünne Fasermembran, Tunica fibrosa. Im Bereich der Lebertore gelangt es zusammen mit den Gefäßen in die Lebersubstanz und setzt sich in dünnen Bindegewebsschichten fort, die die Leberläppchen, Lobuli hepatis, umgeben.

Beim Menschen sind die Läppchen schlecht voneinander getrennt, bei einigen Tieren, beispielsweise bei einem Schwein, sind die Bindegewebsschichten zwischen den Läppchen stärker ausgeprägt. Leberzellen in einem Läppchen sind in Form von Platten gruppiert, die sich radial vom axialen Teil des Läppchens zur Peripherie befinden.

In den Läppchen in der Wand der Leberkapillaren befinden sich neben Endotheliozyten Sternzellen mit phagozytischen Eigenschaften. Die Läppchen sind von interlobulären Venen, Venae interlobulares, die Zweige der Pfortader sind, und interlobulären arteriellen Ästen, Arteriae interlobulares (von a.hepatica propria) umgeben..

Zwischen den Leberzellen, aus denen die Leberläppchen gebildet werden, befinden sich zwischen den Kontaktflächen zweier Leberzellen Gallengänge, Ductuli biliferi. Sie kommen aus dem Läppchen heraus und fließen in die interlobulären Kanäle, Ductuli interlobulares. Aus jedem Leberlappen kommt ein Ausscheidungsgang.

Aus der Verschmelzung des rechten und linken Ganges entsteht der Ductus hepaticus communis, der die Galle aus der Leber, dem Bilis, herausführt und das Lebertor verlässt.

Der gemeinsame Lebergang besteht meistens aus zwei Gängen, manchmal aber auch aus drei, vier und sogar fünf.

Lebertopographie. Die Leber wird im epigastrischen Bereich auf die vordere Bauchdecke projiziert. Die oberen und unteren Ränder der Leber, die auf die anterolaterale Oberfläche des Körpers projiziert werden, laufen an zwei Punkten zusammen: rechts und links.

Der obere Rand der Leber beginnt im zehnten Interkostalraum rechts entlang der mittleren Achsellinie. Von hier steigt es gemäß der Projektion des Zwerchfells, an das die Leber angrenzt, steil nach oben und nach medial an und erreicht entlang der rechten Brustwarzenlinie den vierten Interkostalraum; Von hier aus fällt die Grenze sanft nach links ab und kreuzt das Sternum leicht über der Basis des Xiphoid-Prozesses. Im fünften Interkostalraum erreicht sie die Mitte des Abstands zwischen der linken Brust- und der linken Brustwarzenlinie.

Die untere Grenze, die an derselben Stelle im zehnten Interkostalraum wie die obere Grenze beginnt, verläuft von hier aus schräg und medial, kreuzt rechts den IX- und X-Knorpel, verläuft schräg nach links entlang der Epigastrie und kreuzt den Rippenbogen auf Höhe des linken linken Knorpels und im fünften Interkostalraum verbindet sich mit der oberen Grenze.

Bänder der Leber. Bänder der Leber werden vom Peritoneum gebildet, das von der Unterseite des Zwerchfells zur Leber zu seiner Zwerchfelloberfläche gelangt, wo es das koronale Band der Leber bildet, lig. Coronarium Hepatis. Die Kanten dieses Bandes haben die Form von dreieckigen Platten, die als dreieckige Bänder bezeichnet werden. triangulare dextrum et sinistrum. Die Bänder wandern von der viszeralen Oberfläche der Leber zu den nächstgelegenen Organen: zur rechten Niere - lig. hepatorenale, zur geringeren Krümmung des Magens - lig. hepatogastricum und zum Zwölffingerdarm - lig. hepatoduodenale.

Die Leber wird von a genährt. Hepatica propria, aber in einem Viertel der Fälle von der linken Magenarterie. Die Besonderheiten der Lebergefäße sind, dass sie neben arteriellem Blut auch venöses Blut erhalten. Durch das Tor in die Leber Substanz a. hepatica propria und v. portae. Das Tor der Leber betreten, v. Portae, die Blut aus ungepaarten Bauchorganen tragen, verzweigen sich in die dünnsten Äste zwischen den Läppchen - vv. interlobulares. Letztere werden von aa begleitet. interlobulares (Zweige von a.hepatica propia) und ductuli interlobulares.

In der Substanz der Leberläppchen selbst werden Kapillarnetzwerke aus den Arterien und Venen gebildet, aus denen das gesamte Blut in den Zentralvenen gesammelt wird - vv. centrales. Vv. Centrales, die die Läppchen der Leber verlassen, fließen in die Sammelvenen, die sich allmählich verbinden und vv bilden. Hepaticae. Die Lebervenen haben Schließmuskeln, in die die Zentralvenen münden. Vv. Hepaticae in der Menge von 3-4 großen und mehreren kleinen verlassen die Leber auf ihrer Rückseite und fließen in v. Cava minderwertig.

Somit gibt es zwei Venensysteme in der Leber:

  1. durch Verzweigungen gebildetes Portal v. Portae, durch die Blut durch sein Tor in die Leber fließt,
  2. Kavallerie, die die Sammlung vv darstellt. hepaticae, Blut aus der Leber in v tragend. Cava minderwertig.

In der Uterusperiode funktioniert ein drittes Nabelschnurvenensystem; Letztere sind Zweige von v. Nabelschnur, die nach der Geburt auslöscht.

Was die Lymphgefäße betrifft, so gibt es keine echten Lymphkapillaren innerhalb der Leberläppchen: Sie existieren nur im interglobulären Bindegewebe und fließen in den Plexus der Lymphgefäße, der einerseits die Verzweigung der Pfortader, der Leberarterie und der Gallenwege und andererseits die Wurzeln der Lebervenen begleitet... Die umleitenden Lymphgefäße der Leber gehen zu nodi hepatici, coeliaci, gastrici dextri, pylorici und zu den periaortalen Knoten in der Bauchhöhle sowie zu den Zwerchfell- und hinteren mediastinalen Knoten (in der Brusthöhle). Etwa die Hälfte der gesamten Körperlymph wird aus der Leber entfernt.

Die Leber wird durch Truncus sympathicus und n aus dem Zöliakieplexus innerviert. Vagus.

Segmentstruktur der Leber. Im Zusammenhang mit der Entwicklung der Chirurgie und der Entwicklung der Hepatologie wurde nun die Lehre von der Segmentstruktur der Leber erstellt, die das bisherige Konzept der Aufteilung der Leber nur in Lappen und Läppchen geändert hat. Wie bereits erwähnt, hat die Leber fünf röhrenförmige Systeme:

  1. Gallenwege,
  2. Arterien,
  3. Äste der Pfortader (Portalsystem),
  4. Lebervenen (Kavalsystem)
  5. Lymphgefäße.

Das Portal- und das Kavalsystem der Venen fallen nicht zusammen, und die verbleibenden röhrenförmigen Systeme begleiten die Verzweigung der Pfortader, verlaufen parallel zueinander und bilden vaskulär-sekretorische Bündel, mit denen sich auch die Nerven verbinden. Einige der Lymphgefäße verlassen zusammen mit den Lebervenen.

Das Lebersegment ist ein Pyramidenbereich seines Parenchyms neben der sogenannten Lebertriade: ein Zweig der Pfortader zweiter Ordnung, ein begleitender Zweig der eigenen Leberarterie und ein entsprechender Zweig des Lebergangs.

Die folgenden Segmente werden in der Leber ausgehend von Sulcus venae cavae nach links gegen den Uhrzeigersinn unterschieden:

  • I - kaudales Segment des linken Lappens, das dem gleichen Leberlappen entspricht;
  • II - das hintere Segment des linken Lappens, lokalisiert im hinteren Teil des gleichnamigen Lappens;
  • III - das vordere Segment des linken Lappens, das sich im selben Abschnitt befindet;
  • IV - quadratisches Segment des linken Lappens, entspricht dem gleichen Leberlappen;
  • V - mittleres oberes vorderes Segment des rechten Lappens;
  • VI - laterales unteres vorderes Segment des rechten Lappens;
  • VII - laterales unteres hinteres Segment des rechten Lappens;
  • VIII - mittleres oberes hinteres Segment des rechten Lappens. (Die Segmentnamen geben Teile des rechten Lappens an.)

Schauen wir uns die Segmente (oder Sektoren) der Leber genauer an:

Insgesamt ist es üblich, die Leber in 5 Sektoren zu unterteilen..

  1. Der linke laterale Sektor entspricht dem II-Segment (monosegmentaler Sektor).
  2. Der linke Rettungssanitäter-Sektor wird von den Segmenten III und IV gebildet.
  3. Der rechte Rettungssanitäter-Sektor besteht aus V- und VIII-Segmenten.
  4. Der rechte seitliche Sektor umfasst die Segmente VI und VII.
  5. Der linke Rückensektor entspricht dem I-Segment (monosegmentaler Sektor).

Zum Zeitpunkt der Geburt sind die Lebersegmente klar definiert; gebildet werden, werden während der Uterusperiode gebildet.

Die Untersuchung der Segmentstruktur der Leber ist im Vergleich zum Konzept der Aufteilung der Leber in Läppchen und Lappen detaillierter und gründlicher.

Leber: Krankheiten, wo sich das Organ befindet, wie es schmerzt, Symptome und Behandlung

Die Leber ist eine lebenswichtige Drüse für die äußere Sekretion von Wirbeltieren und Menschen. In diesem Artikel werden wir ausführlich darüber sprechen, wo sich die Leber beim Menschen befindet und wie es weh tut..

  1. Leber, was ist das für ein Organ??
  2. Lebererkrankung: Ursachen von Schmerzen
  3. Abszess
  4. Hepatitis
  5. Zirrhose
  6. Leberversagen
  7. Alkohol und die Leber (Alkoholische Leberzirrhose, Alkoholische Hepatitis)
  8. Wie man herausfindet, was genau die Leber beunruhigt?
  9. Symptome einer Lebererkrankung
  10. Komplikationen der Lebererkrankung
  11. Diagnose
  12. Behandlung
  13. Schmerzmittel (Erste Hilfe bei Leberschmerzen)
  14. Wie man die Leber mit Volksheilmitteln reinigt
  15. Diät für Lebererkrankungen
  16. Abschließend
  17. Ähnliche Videos

Leber, was ist das für ein Organ??

Die Leber ist die größte Verdauungsdrüse bei Tieren und Menschen, die Galle produziert.

Die Leber hat eine nutzende Reinigungsfunktion. Entfernt giftige Substanzen. Die Drüse ist am Vitaminstoffwechsel sowie an der Hämatopoese beteiligt. Pathologien dieses Organs können zu einer Störung der Vitalfunktionen führen. Die normale Funktion dieses Organs hängt direkt vom täglichen Lebensstil einer Person ab..

Fast jeder weiß, in welchem ​​Bereich des Bauches sich diese Drüse befindet. Auf der rechten Seite unter den Rippen (siehe Foto oben). Neben der Drüse befinden sich dort weitere Organe, nämlich das Verdauungs- und Atmungssystem. Wie man herausfindet, was Eisen speziell stört?

Ein wichtiger Punkt! Die Drüse selbst im rechten Hypochondrium tut nicht weh, ihre Membran oder Organe sind gestört, deren Druck von einer vergrößerten Drüse äußerer Sekretion ausgeübt wird.

Lebererkrankung: Ursachen von Schmerzen

Abszess

Im Gewebe der Drüse tritt eine Formation mit eitrigen Ansammlungen auf. Es tritt aufgrund von Cholezystitis und Gallensteinerkrankungen auf. Das Finden von Bildung kann durch Schmerzen in einem bestimmten Bereich bestimmt werden. Es ist dringend erforderlich, einen Arzt zu konsultieren, denn wenn die Ausbildung durchbricht, hat dies schwerwiegende Folgen.

Hepatitis

Hepatitis ist ein entzündlicher Prozess. Es kann viral, toxisch oder autoimmun sein. Es kann durch die vergrößerte Größe der Leber bestimmt werden. Aufgrund von Veränderungen in der Struktur der Leber entwickelt sich eine Zirrhose.

Zirrhose

Diese Krankheit ist tödlich. Die Drüse nimmt aufgrund der Proliferation des Bindegewebes in seiner Struktur zu. Und auch die Drüse der äußeren Sekretion funktioniert nicht mehr. Die Leberzirrhose ist lange Zeit asymptomatisch. Zu Beginn der Entwicklung der Krankheit können jedoch geringfügige Veränderungen des menschlichen Zustands auftreten: Müdigkeit, Lethargie, Reizbarkeit.

Leberversagen

Bei Leberversagen tritt eine Gelbfärbung der Haut und der Sklera der Augen auf (die Krankheit wird als Gelbsucht bezeichnet).

Mit dieser Pathologie kann das Organ seine Rolle fast nicht erfüllen. Dies ist mit Konsequenzen für das Leben des gesamten Organismus behaftet..

Zusätzlich zu diesen Krankheiten gibt es andere Ursachen für Schmerzen in der Leber:

  • Schwangerschaft;
  • hormonelle Drogen;
  • Steroide;
  • Essen von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln;
  • täglicher Alkoholkonsum.

Lassen Sie uns separat über Alkohol sprechen.

Alkohol und die Leber (Alkoholische Leberzirrhose, Alkoholische Hepatitis)

Jeder weiß, dass alkoholische Getränke Leberzellen zerstören, alkoholische Zirrhose und alkoholische Hepatitis auftreten. Da Männer häufiger schlechten Gewohnheiten ausgesetzt sind als Frauen, besteht ein höheres Risiko für schwere alkoholbedingte Erkrankungen..

Alkoholismus beim schwächeren Geschlecht entwickelt sich jedoch um ein Vielfaches schneller als bei Männern. Dementsprechend entwickeln sich Erkrankungen der Drüse und anderer Organe bei Frauen intensiver als bei Männern. Hervorzuheben ist, dass weiblicher Alkoholismus unheilbar ist..

Beim systematischen Konsum alkoholhaltiger Getränke sterben die Zellen der Drüse ab und werden durch Bindegewebe ersetzt. Es entsteht ein entzündlicher Prozess, bei dem das Organ wächst und Druck auf benachbarte Organe ausübt, was zu schmerzhaften Empfindungen führt. Es wird lange dauern, bis sich die Leber erholt hat und vor allem Alkohol für immer vergessen hat..

Wie man herausfindet, was genau die Leber beunruhigt?

Der erste Schritt besteht darin, die Art des Schmerzes festzustellen:

  • Dumpfer Schmerz - spricht über die folgenden Krankheiten: Hepatitis B, C und A. Oder das Vorhandensein von Bakterien und einem Abszess, begleitet von einem Gefühl der Blähung.
  • Schmerzhafte Schmerzen - Cholezystitis. Auch Hepatitis A, B oder C. Darüber hinaus ist dies ein Zeichen für Hepatomegalie oder einen entwickelten Leberabszess.
  • Pochender Schmerz ist eine Zyste oder ein Parasit im menschlichen Körper.

Symptome einer Lebererkrankung

Um die Tatsache zu beweisen, dass die Pathologie spezifisch in der Leber auftritt, helfen begleitende Signale:

  • schnelle Ermüdbarkeit;
  • die Schwäche;
  • Appetitlosigkeit;
  • Übelkeit;
  • ständiges Aufstoßen;
  • vergrößerter Bauch auf der rechten Seite;
  • starker Gewichtsverlust;
  • Gelbfärbung der Haut
  • verfärbter Urin und Calla;
  • Juckreiz und trockene Haut;
  • Schwellung.

Die Leberpathologie ist äußerlich sichtbar. Die Qualität von Haaren, Nagelplatten und Epithel verschlechtert sich aufgrund der Tatsache, dass Eisen eine vollständige Reinigung des Körpers nicht bewältigen kann und sich Toxine ansammeln. Das Epithel im Gesicht trocknet aus und wird stumpf, Hautausschläge bilden sich, Haare fallen aus, Nagelplatten brechen und peelen.

Das Wichtigste zu wissen: Wenn diese Symptome auftreten, müssen Sie sofort einen Arzt konsultieren. Selbstmedikation ist in dieser Situation strengstens verboten.

Komplikationen der Lebererkrankung

Bei Patienten mit Lebererkrankungen besteht das Risiko einer Katarakt- und Glaukombildung, und das Sehvermögen verschlechtert sich. Da die Drüse ihre Rolle nicht wahrnimmt, beginnt sich Cholesterin anzusammeln, was zur Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen führt. Der Blutdruck steigt an, was zur Entwicklung von Myokardinfarkt und Schlaganfall führt.

All dies kann durch Beobachtung von Maßnahmen zur Vorbeugung von Lebererkrankungen vermieden werden..

Diagnose

Mithilfe von Labortests diagnostischer Verfahren kann ein qualifizierter Spezialist die Leberpathologie in den frühen Stadien der Entwicklung von Krankheiten identifizieren. Das Behandlungssystem wird abhängig davon bestimmt, was den Schmerz nach diagnostischen Maßnahmen verursacht hat.

Arten von diagnostischen Verfahren, die der Arzt Patienten mit Leberschmerzen verschreibt:

  • Laparoskopie;
  • Biopsie;
  • Ultraschall;
  • MRT;
  • CT;
  • Allgemeine und biochemische Blutuntersuchung;
  • Tests auf Virushepatitis und Krebs;
  • Genforschung;
  • Immunologische Tests.

Die Behandlung wird basierend auf den Ergebnissen dieser Analysen individuell ausgewählt.

Behandlung

Die meisten Krankheiten werden in einem Krankenhaus behandelt. Und viele Krankheiten können auf einfache Weise behandelt werden. Wenn dies alkoholische Hepatose ist, sollten Sie Alkohol vergessen und eine Diät wählen. Bei toxischen Vergiftungen werden Gifte durch Entgiftung aus dem Blut entfernt. Andere Krankheiten können durch Einnahme von antibakteriellen und antiviralen Medikamenten geheilt werden. Die Intervention des Chirurgen ist bei Vorhandensein einer Zyste und von Tumorformationen erforderlich.

Und wenn der Schmerz in der Drüse auf Verletzungen oder körperliche Anstrengung zurückzuführen ist, sollten Sie sich einfach ausruhen. Keine Behandlung erforderlich.

Schmerzmittel (Erste Hilfe bei Leberschmerzen)

Die folgenden Spezialmedikamente lindern Krämpfe und starke Leberschmerzen:

  • No-shpa

Sie können Pillen einnehmen, aber eine intramuskuläre Verabreichung des Arzneimittels ist wünschenswert, da in dieser Form das Arzneimittel das Leiden in kürzerer Zeit als Tabletten lindern kann. Wir müssen aber auch vergessen, dass No-shpa nicht bei Leberversagen angewendet wird..

  • Papaverine

Seine Injektionen werden auch verwendet, um Schmerzen zu unterdrücken. Der direkte Zweck des Arzneimittels besteht darin, die glatten Muskeln des Verdauungs- und Urogenitalsystems zu entspannen. Aber auch hier ist die Verwendung dieses Arzneimittels bei Leberversagen verboten..

Dieses Medikament wird auf verschiedene Arten verabreicht.

  • Analgin

Sie können Analgin nicht selbst nehmen, weil Es kann Ihren Arzt irreführen, da es Schmerzen lindert oder Anzeichen einer Pathologie verändert. Außerdem lädt Analgin zusätzlich die Drüse der äußeren Sekretion.

Der Arzt kann jedoch bei Bedarf Injektionen dieses Arzneimittels verschreiben..

Wie man die Leber mit Volksheilmitteln reinigt

Obwohl darauf hingewiesen wurde, dass es unmöglich ist, sich selbst mit Schmerzen in der Leber zu behandeln, lohnt es sich dennoch, einige Punkte der Alternativmedizin zu beachten. Sie können hepatische Kräuterpräparate probieren, sie werden in der Apotheke verkauft und eine ärztliche Verschreibung ist nicht erforderlich.

Bei alledem sollten Sie die traditionelle Medizin nicht missbrauchen. Da Entzündungen zu Leberzirrhose führen können.

Diät für Lebererkrankungen

Beginnen wir mit der Tatsache, dass schlechte Gewohnheiten (Rauchen und Alkohol) ausgeschlossen werden müssen..

Zu minimierende Produkte:

  • Alkohol. Ausnahmen können Drogen sein (Tinkturen, Abkochungen usw.);
  • Butter. Es lohnt sich überhaupt nicht, auf die Ernährung zu verzichten, da Öl eine positive Wirkung auf einige Organe hat.
  • Fast Food. Absolut verboten. Die Zusammensetzung von Fast-Food-Produkten umfasst eine Vielzahl gesundheitsgefährdender Komponenten.
  • Es wird empfohlen, Schweinefett, Enten- und Gänsefleisch in kleinen Portionen zu essen.
  • Kiwi. Sie sollten auch den Verzehr dieser Frucht reduzieren;
  • Süßes und reichhaltiges Gebäck;
  • Scharfe Gewürze und geräuchertes Fleisch.

Um die Vorbeugung von Lebererkrankungen zu Hause durchzuführen, können Sie die Ernährung nicht drastisch ändern, da dies den Zustand der Leber beeinträchtigen kann. Alle Änderungen in der Ernährung müssen schrittweise vorgenommen werden..

Sie dürfen nicht mehr als drei Liter Flüssigkeit pro Tag trinken. Es wird empfohlen, gekochte und gedämpfte Speisen zu verwenden. Es wird auch empfohlen, vor 20 Uhr zu essen.

Damit sich die Leber nicht stört, müssen Sie eine Reihe von Lebensmitteln in die Ernährung aufnehmen:

  • Grobes Brot und Gebäck;
  • Gemüsesuppen in fettfreier Brühe;
  • Frisches Gemüse und Obst;
  • Milchprodukte mit 0% Fettgehalt;
  • Gekochter und gedünsteter Fisch;
  • Frisch gepresste Säfte, kein starker Tee und Kaffee.

Die richtige Ernährung ist der Schlüssel zu einer gesunden Leber.

Abschließend

Wenn eine Person die falsche Lebensweise führt, Fast Food, Alkohol isst, Tabak raucht, schweres Essen nimmt usw., dann ruckt sie die Leber mit schweren Prüfungen. Die Leber beginnt zu sterben.

Jede Krankheit ist leichter zu verhindern als zu heilen. Achten Sie deshalb darauf, was Sie essen, und lassen Sie sich nicht von schlechten Gewohnheiten verführen..

Für eine Person, deren Körper hohe Schutzmerkmale aufweist, greifen Krankheiten viel seltener an als für eine geschwächte und müde Person.

Was ist die menschliche Leber, Funktion und Krankheit

Die Leber im menschlichen Körper ist die größte Drüse. Es erfüllt ungefähr zehn Hauptfunktionen, von denen jede für die normale Leistung des Körpers äußerst wichtig ist. Die meisten der verschiedenen Krankheiten beginnen sich aufgrund einer fehlerhaften Leberfunktion zu entwickeln..

Verstopfung, Blähungen, Störungen des Verdauungssystems und viele andere Beschwerden sind mit der Tatsache verbunden, dass es Veränderungen in der Leber gab und Fehlfunktionen in ihrer Arbeit begannen. Das ordnungsgemäße Funktionieren der Leber ist für jeden Menschen äußerst wichtig, aber nicht jeder versteht dies und führt einen ungesunden Lebensstil, wodurch seine Arbeit gestört wird.

Allgemeine Informationen zur Orgel

Die Drüse beginnt bereits in der Embryonalperiode im ersten Trimenon der Schwangerschaft zu keimen. Es beginnt sich aus dem primären Mitteldarmabschnitt zu bilden.

Wie bereits erwähnt, ist dies das größte Organ, nämlich die Drüse. Das Gewicht der Leber liegt im Durchschnitt zwischen 1,2 und 1,5 kg (bei Erwachsenen) und wiegt bei Frauen etwas weniger als bei Männern. Wenn die Masse der Leber signifikant überschritten wird, deutet dies auf das Vorhandensein eines pathologischen Prozesses hin.

Leberstruktur und Anatomie

Die Leber im menschlichen Körper hat eine weiche Konsistenz, sieht aus wie ein unregelmäßiger Kegelstumpf mit abgerundeten Kanten. Die Struktur der menschlichen Leber unterscheidet sich von anderen Organen dadurch, dass sie zwei Oberflächen hat:

  • Die obere konvexe Oberfläche ist dem unteren Teil der Membran zugewandt und berührt diesen.
  • Die Unterseite zeigt nach unten und hinten, sie hat Kontakt mit den Bauchorganen.

Mit Ausnahme der oberen Oberfläche ist fast die gesamte Drüse mit dem Peritoneum bedeckt.

Wo ist die Leber, welche Seite

Die menschliche Anatomie ist so aufgebaut, dass das Organ bewegungslos ist, aber wenn es sich mit dem Zwerchfell bewegt, bewegt es sich mit. Hält die Drüse mit den Bauchmuskeln an Ort und Stelle. Die Leber befindet sich unter den Rippen auf der rechten Seite, aber da sie beeindruckende Abmessungen hat, können ihre Ränder die linken Rippen erreichen, in diesem Bereich kommt sie mit dem Magen in Kontakt.

Die Struktur der menschlichen Leber und Eigenschaften

Besteht aus zwei Lappen: rechts und links. Von diesen ist der richtige viel größer..

Die Drüse besteht aus Zellen - Hepatozyten, die Galle für die Gallenblase produzieren.

Hepatozyten haben eine prismatische Form, die sogenannten Lappen. Gallenkapillaren verlaufen zwischen den Lappen und gelangen anschließend in große Kanäle. Aus ihnen wird ein gemeinsamer Kanal gebildet, durch den die Galle in die Gallenblase gelangt.

Die Bestandteile der Leber beim Menschen erfüllen eine der wichtigsten Funktionen im Körper - sie reinigen das Blut von Toxinen und Schadstoffen. Alles Blut im menschlichen Körper fließt durch die Leber, es ist eine Art Filter.

Die Hauptfunktionen der Leber

Das Organ erfüllt im menschlichen Körper viele verschiedene Funktionen, ohne die nicht mehr als ein lebender Organismus existieren kann.

Die Hauptfunktionen der menschlichen Leber:

Normalisierung des Verdauungssystems

Die Leber dient und funktioniert für die normale Funktion des Verdauungssystems. Es produziert Galle, die in der Gallenblase gespeichert ist..

Wenn Nahrung in den Magen gelangt, gelangt Galle in die Höhle und beginnt, für den Körper nützliche Substanzen abzubauen. Wenn die Galle keine Nahrung verarbeiten würde, würde der Körper keine Proteine, Kohlenhydrate und Vitamine in der richtigen Menge erhalten.

Reinigungsfunktion

Reinigt das Blut von schädlichen Substanzen und Toxinen. Wenn dies nicht geschehen wäre, könnte nicht jeder Mensch einen Tag leben, weil er mit Giftstoffen vergiftet ist. Die Leber im menschlichen Körper hat die Funktion der Reinigung hauptsächlich nachts, wenn alle anderen Organe in Ruhe sind (Ruhe).

Experten sagen, dass, wenn Sie zwischen 5 und 7 Uhr morgens frühstücken oder mindestens eine Tasse Tee trinken, in diesem Fall eine giftige Dosis Galle pro Nacht in das Verdauungssystem freigesetzt wird, wodurch der Körper den ganzen Tag über nicht beeinträchtigt wird..

Regulation des Stoffwechsels

Die Leber ist ein Organ, das an der Verarbeitung von Kohlenhydraten und Fetten beteiligt ist. Zusätzlich lagert sich Glykogen in der Drüse ab, was für den menschlichen Körper in verschiedenen Stresssituationen äußerst notwendig ist..

Die Leber wirkt auch als "Schild", sie schützt alle anderen Organe vor unerwünschtem Adrenalinschub. Es verarbeitet, hält und verteilt alle nützlichen Substanzen zwischen benachbarten Organen wie Milz und Darm..

Regulierung des Glukosespiegels

Eisen kontrolliert den Blutzuckerspiegel während der Verarbeitung von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten. Wenn der Blutzuckerspiegel steigt, beginnt die Leber, ihn zu Glykogen zu verarbeiten, das dort gespeichert wird..

Wenn im Gegenteil der Blutzucker sinkt, beginnt das Glykogen abzubauen und verwandelt sich in Glukose, die dann in den Blutkreislauf gelangt. Somit wird der Zuckergehalt im menschlichen Körper reguliert..

Diese haben die wichtigsten Funktionen der Leber für die Funktion des menschlichen Körpers aufgelistet. Darüber hinaus ist es direkt am Fett- und Proteinstoffwechsel, der Synthese von Vitaminen, der Normalisierung des Wasser-Salz-Stoffwechsels, der Produktion von Galle und der normalen Aufnahme von Fetten und Kohlenhydraten beteiligt..

Altersbedingte Veränderungen in der Leber

Die Leber unterliegt wie jedes Organ altersbedingten Veränderungen. Es gibt drei solche Perioden in den Drüsen:

  1. Die erste Periode, in der sich das Organ in Kindheit und Jugend entwickelt.
  2. Der zweite ist der Prozess der Bildung und Reifung, bis zu 40 Jahren. Wenn Muskelmasse und Bewegung am extremsten sind.
  3. Das dritte Stadium tritt nach 40 auf. Während dieser Zeit beginnt die Muskelmasse schnell abzunehmen, während die Fettmasse im Gegenteil zunimmt.

Der Verlauf des Fortschreitens der dritten Stufe hängt vom Lebensstil und der körperlichen Aktivität der Person ab.

Einige Experten unterscheiden auch die vierte Periode, in der die Muskelmasse minimal wird und manchmal Fett vorherrscht, die nach 50 Lebensjahren auftritt..

Anzeichen einer Lebererkrankung

Wenn die Leber einer Person schmerzt, deutet dies auf einen pathologischen Prozess im Körper hin. Da die Leber auf sehr eigenartige Weise schmerzt (sie selbst kann praktisch nicht krank werden), ist es schwierig, sie im Anfangsstadium von Lebererkrankungen zu identifizieren. Typische Schmerzen können auf eine Zunahme und damit auf Druck auf benachbarte Organe und Wände hinweisen.

Die Hauptzeichen einer Lebererkrankung sind:

  • Charakteristischer Geschmack im Mund, Bitterkeit und unangenehmer Geruch;
  • Müdigkeit oder Reizbarkeit;
  • Schmerzen im rechten Hypochondrium oder Magen;
  • Gelbfärbung der Haut, der Zunge oder der Augäpfel;
  • Blutungen aus der Nase;
  • Charakteristische Veränderungen in Urin und Kot;
  • Übelkeit, oft Erbrechen;
  • Schwellung der unteren Extremitäten;
  • Unangemessene Blutergüsse auf der Haut.

Leber erkrankung

Die Hauptursache für Lebererkrankungen ist die Überladung mit schädlichen Elementen. Darüber hinaus sind die Ursachen von Krankheiten:

  • Regelmäßiger Gebrauch von Medikamenten;
  • Alkoholkonsum;
  • Unausgewogene Ernährung, bei der fetthaltige und frittierte Lebensmittel vorherrschen;
  • Schlechte Wasserqualität;
  • Viruserkrankungen;
  • Verletzungen;
  • Parasitäre Wirkungen auf den Körper;
  • Falsche Lebensweise.

All diese Faktoren können Leberveränderungen, schwerwiegende Komplikationen und Krankheiten verursachen..

Intoxic ist ein Anthelminthikum, das Parasiten sicher aus dem Körper entfernt.
Intoxisch ist besser als Antibiotika, weil:
1. Tötet in kurzer Zeit Parasiten ab und entfernt sie sanft aus dem Körper.
2. Verursacht keine Nebenwirkungen, stellt die Organe wieder her und schützt den Körper zuverlässig.
3. Hat eine Reihe von medizinischen Empfehlungen als sicheres Mittel.
4. Hat eine völlig natürliche Zusammensetzung.

  • Hepatitis;
  • Leberzirrhose;
  • Leberversagen;
  • Bösartige Tumore;
  • Hepatose;
  • Cholangitis;
  • Zystische Formationen.

Um das Auftreten von Krankheiten zu verhindern, empfehlen Ärzte, dass Sie sich regelmäßig einer Untersuchung unterziehen, Ihre Ernährung ausbalancieren, schlechte Gewohnheiten aufgeben und einen korrekten und gesunden Lebensstil führen. Bei nur geringfügigen Abweichungen in der Arbeit des Organs müssen Sie sich umgehend von medizinischen Einrichtungen beraten lassen.

Leber: Welche Seite befindet sich, Struktur

In den letzten zwei Jahrtausenden haben sich die Ansichten über Struktur und Funktion der Leber erheblich verändert. Die Leber wurde jedoch immer als ein Organ von besonderer Bedeutung wahrgenommen. Es ist seit der Antike unter anatomischen Gesichtspunkten gut untersucht worden. Die Einstellung des Menschen zur Leber war immer respektvoll.

Was ist dieses wichtige Organ?

Die Leber ist ein universelles Organ, dessen Masse bei Erwachsenen 1,2 bis 1,5 kg beträgt. Ihre Abwesenheit ist mit dem Leben unvereinbar.

Die Leber befindet sich im rechten Hypochondrium und ragt normalerweise nicht über den Rand des Rippenbogens hinaus. Sie besteht aus 2 Teilen - links und rechts, durch ein Band getrennt und hat 4 Lappen: links, rechts, quadratisch und Schwanz. Die Galle wird im rechten und linken Lebergang gesammelt.

Die gesamte Oberfläche der Leber ist von einer dünnen Kapsel bedeckt, die Glisson-Kapsel genannt wird. Ein ähnliches Bindegewebe bildet sozusagen ein Korsett (oder einen inneren Stützrahmen) der Leber, teilt sein Gewebe in eine große Anzahl kleiner Läppchen und enthält Blutgefäße und Nerven.

Die Leber hat eine Art Kreislaufsystem, das im übertragenen Sinne als wunderbares Netzwerk bezeichnet wird. Eine Besonderheit ist, dass die Leber zwei Blutwege und einen ausgehenden hat.

Die beitragenden Blutwege sind arterielles Blut, das aus der gemeinsamen Leberarterie stammt, und venöses Blut, das aus der Pfortader stammt (die es aus den ungepaarten Bauchorganen sammelt). Die ausströmenden Venen werden durch die Lebervenen dargestellt, die in die Vena cava inferior fließen. Das Kapillarbett wird durch Sinusoide dargestellt, in denen gemischtes Blut zirkuliert.

Gleichzeitig "filtert" die Leber alle Substanzen, die während der Absorption im Darm anfallen, und zerstört Toxine; dann wird durch den Blutstrom ein Teil der Nährstoffe, die absorbiert werden, in der Leber abgelagert, und ein Teil der "raffinierten und" verarbeiteten " Nährstoffe wird über die Lebervenen im Körper verteilt, die den Blutabfluss aus der Leber bewirken.

Die Leber ist wie ein Pförtner, Pförtner oder eine Barriere zwischen dem Verdauungstrakt und anderen Teilen des menschlichen Körpers. Die Leber verwaltet große Mengen an Aminosäuren, Kohlenhydraten, Lipiden, Vitaminen und Schadstoffen, die über Nahrung und Wasser in den Körper gelangen.

Zusätzlich zu den Blutgefäßen verfügt die Leber über ein verzweigtes Netzwerk von Gallenkapillaren und Gallengängen, durch das die in der Leber produzierte Galle in den gemeinsamen Gallengang gelangt und sich in der Gallenblase ansammelt und bei Bedarf in den Dünndarm gelangt, um Fette zu verdauen.

Leberfunktion

Die Hauptfunktion der Leber besteht darin, alle Substanzen aus dem Darm mit ihrer anschließenden "Verarbeitung", Akkumulation und Verteilung in Blut und Galle zu erfassen. Die Leber neutralisiert Toxine, die durch Stoffwechselreaktionen im Körper gebildet werden, und "entscheidet", wo sie gelagert oder wie sie entfernt werden sollen.

Die Leber entspricht einer großen Chemiefabrik, die eine große Menge an Substanzen synthetisiert.

Gleichzeitig schafft die Leber nützliche Nährstoffe, von denen sich zum Beispiel Glykogen ansammelt. Die Leber synthetisiert Proteine, Fett- oder Kohlenhydratverbindungen und Hormone, die für das Leben notwendig sind, aus reichlich vorhandenen Rohstoffen. Rohstoffe werden aus Lebensmitteln gewonnen und teilweise von der Darmflora geliefert.

Die Leber ist das wichtigste Organ für die Proteinsynthese: Sie synthetisiert täglich 12-15 g Albumin. Das Material für die Bildung von Proteinen sind Aminosäuren, die über die Nahrung zugeführt werden können, beim Abbau von Proteinen gebildet und vom Körper selbst synthetisiert werden. Der intensivste Proteinabbau findet auch in der Leber statt..

Die Leber ist der Hauptort für die Bildung von Blutgerinnungsfaktoren. Es spielt auch eine Rolle im Fettstoffwechsel.

Eine der wichtigsten Funktionen der Leber ist die Bildung und Sekretion von Galle, einem aktiven Prozess, der bei der Verwendung von ATP auftritt. Die Gallenproduktion beginnt in der Leberzelle - Hepatozyten, dieser Prozess setzt sich in den Gallengängen fort, deren Epithel Flüssigkeit und Elektrolyte absondern und resorbieren kann.

Durch die Gallenwege gelangt die Galle in die Gallenblase, und dann - mit Kontraktionen der Gallenblase - gelangt die Galle in den Darm. Das Gesamtvolumen der pro Tag abgesonderten Galle liegt zwischen 250 und 1100 ml

Verdauung von Fetten

Die Hauptaufgabe der Galle besteht darin, an der Verdauung von Fetten teilzunehmen. Die Leber produziert Gallensäuren, die Fette emulgieren, wodurch sie leichter von anderen Enzymen verarbeitet werden können, die die Bauchspeicheldrüse absondert.

Akkumulationsfunktion

Viele Vitamine, Eisen, eine energieintensive Substanz Glykogen, werden im Lebergewebe abgelagert (bei gesunden Menschen beträgt die Glykogenmenge etwa 6% des Lebergewichts und kann bei hohen Energiekosten sehr schnell zu einer leicht verdaulichen Energieträgerglukose werden.

Bei einigen Lebererkrankungen ist die Fähigkeit zur Bildung von Glykogen häufig eingeschränkt, und stattdessen wird Fett abgelagert, was zu einer Fettverbrennung des Organs führt, die sich bei längerem Verlauf und ohne Einhaltung einer Diät, eines gesunden Lebensstils und einer medikamentösen Unterstützung zu Hepatitis entwickeln kann.

Wiederherstellungsfähigkeit

Die Leber hat wie kein anderes Organ beim Menschen eine erstaunliche Eigenschaft der Erholung und Heilung (Regeneration). Die Fähigkeit der Leber, sich zu regenerieren, beruht hauptsächlich auf den Merkmalen ihrer Struktur und den oben genannten Funktionen - synthetisch, entgiftend, akkumulativ.

Die Hauptfunktionseinheit der Leber ist der Hepatozyt, die normale adulte Leber enthält etwa 250 Milliarden Hepatozyten, Hepatozyten machen etwa 60% des Lebergewebes aus. Hepatozyten anastomosieren miteinander und sind polare Zellen, wie andere Zellen, sie haben eine zytoplasmatische Membran.

An den Stellen von Akastomosen zwischen Hepatozyten wird diese Membran als Kanalmembran bezeichnet, hier bilden sich die ersten Canaliculums und hier findet die Gallensekretion statt. Der zweite Pol der Membran wird als sinusförmig bezeichnet, da er den Sinuskurven zugewandt ist.

Sinusoide sind modifizierte Kapillaren der Leber, ihre Funktion besteht darin, eine Barriere zu implementieren: Lebergewebe - Blut. Sinusoide werden durch Endothelzellen dargestellt, jene Zellen, die eine unterstützende Funktion erfüllen, werden einfach genannt, es gibt auch aktive Endothelzellen, die zur Phagozytose fähig sind, sie werden Kupffer-Zellen genannt.

Es ist notwendig, auf die Existenz von Ito-Zellen zu achten, sie werden als Lipozyten oder fettakkumulierende Zellen in Verbindung mit der Fähigkeit zur Ansammlung von Lipiden bezeichnet, sie werden auch als Fibroblasten bezeichnet, weil Sie sind in der Lage, Bindegewebe zu synthetisieren.

Die strukturell funktionelle Einheit des Organs, die bei der mikroskopischen Untersuchung auffällt, ist der Leberläppchen, der von Hepatozyten gebildet wird, die anastomosieren, sich radial befinden und in der Lebervene konvergieren.

Herkömmlicherweise werden im Läppchen drei Zonen unterschieden: zentral - um die Lebervene (Zone 1), mittel (Zone 2) und peripher (Zone 3) im Bereich des Portalfeldes.

Das Leberparenchym kann funktionell in Abschnitte unterteilt werden, die als Acini bezeichnet werden..
Der Acinus ist ein Abschnitt des Parenchyms, dessen Achse die Portal-Triade ist, wobei die Acini durch die Zentralvenen zweier benachbarter Leberläppchen begrenzt sind. Die Portal-Triade wird durch die terminale Leberarteriole, die Portalvenule und einen oder mehrere Gallengänge gebildet.

Anastomosierende Hepatozyten werden als Lebertrabekel oder Trabekel bezeichnet. Zwischen ihnen befinden sich Sinusoide, durch die gemischtes arteriell-venöses Blut durch die Leberarterie und die Pfortader zirkuliert. Das Zentrum des Läppchens ist die Lebervene, das Portalfeld befindet sich am Rand des Läppchens.

Die normale Struktur und Funktion eines Organs besteht aus der normalen Struktur und Funktion der Zellen, aus denen es besteht. Wenn wir über die normale Funktion von Zellen sprechen, ist dies unter der Bedingung einer normalen Funktion aller zellulären Strukturen möglich.

Die wichtigsten zellulären Strukturen: Mitochondrien - die Kraftwerke der Zelle, die Energie erzeugen, das endoplasmatische Retikulum - enthalten Enzymsysteme, die am Metabolismus einer Reihe toxischer Verbindungen beteiligt sind, der Golgi-Apparat - die Hauptfunktion ist mit der sekretorischen Aktivität der Zelle (Glykoproteine, Polysaccharide) verbunden..

Die zytoplasmatische Membran eines Hepatozyten hat ungefähr die gleiche Struktur wie die Membranen anderer Zellen, sie hat eine dreischichtige Struktur, enthält Lipide, Glykolipide, Phospholipide, Proteine ​​und ist mit einem Porensystem zur Kommunikation der Zelle mit extrazellulärer Flüssigkeit ausgestattet.