Wie viele leben mit Hepatitis C.

Hepatitis C ist eine der gefährlichsten Infektionskrankheiten, da sie in Zukunft zu einer Zirrhose führen kann.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich viele Menschen, die mit diesem Virus infiziert wurden, die Frage stellen - wie hoch ist die Lebenserwartung bei Hepatitis C. Es ist jedoch unmöglich, diese Frage eindeutig zu beantworten, da jede Person individuell ist.

Zum Beispiel beginnt der Körper, nachdem das Virus in den Blutkreislauf gelangt ist, aktiv gegen das Fremdelement zu kämpfen, und in 15 bis 20% der Fälle endet es günstig. Eine Person führt einen gewohnheitsmäßigen Lebensstil, während sie nicht einmal eine Infektion vermutet. In Zukunft kann sich das Virus jedoch jederzeit manifestieren. Es hängt von verschiedenen provozierenden Faktoren sowie von der Stärke der Immunität des Patienten ab.

In den meisten Fällen wird die akute Phase der Hepatitis mit ihren inhärenten trägen Symptomen chronisch. Wie lange leben sie mit Hepatitis C? Wir werden dieses Problem weiter unten genauer betrachten..

Hepatitis C - wie viele Jahre können Sie leben

Die Bildung von Narben im Lebergewebe ist die Hauptfolge der Hepatitis, die durch eine Verletzung der Mikrozirkulation sowie durch eine Veränderung der Leberstruktur selbst verursacht wird, was zu einer weiteren Verschlechterung der Funktion der Zellen dieses Organs führt.

Die Lebenserwartung des Patienten hängt davon ab, wie sehr er den richtigen Lebensstil führt und ob er sich an die Regeln eines gesunden Lebensstils hält. Schließlich ist Hepatitis C selbst nicht die Todesursache, sondern verschlimmert nur die provozierenden Faktoren.

Wenn Sie der offiziellen Statistik glauben, dass ohne angemessene Behandlung in 25 bis 30 Jahren eine Leberzirrhose auftreten kann, wenn diese noch vorhanden ist, verlängert sich dieser Zeitraum. Gleichzeitig haben etwa 29% der Patienten nach 45 Jahren Krankheitsverlauf die Möglichkeit, eine Zirrhose zu bekommen, aber bei demselben Prozentsatz der Menschen tritt eine Zirrhose in weniger als 20 Jahren auf. Wie wir sehen können, ist alles zu individuell. Vergessen Sie nicht, dass eine Person auch bei Zirrhose eine bestimmte Zeit leben kann, in der der Tod aufgrund natürlicher Ursachen eintreten kann..

Wie lange sie mit Hepatitis C leben, hängt zunächst von der Dauer des Infektionsverlaufs, dem Alter der Person und dem Vorhandensein schlechter Gewohnheiten ab. Beispielsweise verkürzt der gedankenlose Konsum alkoholischer Getränke die Lebensdauer erheblich. Der Zustand des Immunsystems und die Verfügbarkeit einer kompetenten Behandlung für Hepatitis C sind ebenfalls sehr wichtig..

Ein weiterer bemerkenswerter Punkt ist, dass Männer viel häufiger zu Fibrose neigen als Frauen, und dieser Prozess verläuft für sie schneller. Darüber hinaus ist die starke Hälfte der Menschheit in der Regel weniger gesundheitsschädlich und hat schlechtere Gewohnheiten, was die Situation nur verschlimmert..

Symptome

Akute Hepatitis wird fast nie diagnostiziert, da eine Person selten einen Arzt sucht und sich entsprechenden Tests unterzieht. Dies ist auf die unspezifischen Symptome der Hepatitis C zurückzuführen, die auf andere Krankheiten hinweisen können..

Häufige Symptome sind wie folgt:


  1. 1) Erstens gibt es Schwäche, Müdigkeit;
  2. 2) Appetitlosigkeit, möglicherweise Erbrechen;
  3. 3) Beschwerden in Leber, Bauch;
  4. 4) Verdunkelung des Urins, Verfärbung des Kots;
  5. 5) Beginn der Gelbsucht.
In der Regel sind nur die ersten beiden Zeichen für einen akuten Verlauf charakteristisch. Der Rest der Symptome entwickelt sich bei chronischer Hepatitis. Sie können durch Aszites der Bauchhöhle sowie Besenreiser verbunden werden, die sich am Bauch befinden.

Bestätigungsanalysen

Sie müssen 2 Analysen kennen - (Anti-HCV) und HCV-RNA. Wenn beide positiv sind, weist dies auf das Vorhandensein von Hepatitis C hin. Gleichzeitig ist es zur Unterscheidung der aktiven Phase vom Wagen erforderlich, Blut für das Vorhandensein der IgM-Klasse (Anti-HCV-IgM) zu spenden..

Statistiken darüber, wie viele Menschen mit Hepatitis C leben

Träger des Hepatitis-C-Virus sind laut WHO weltweit etwa 500 Millionen Menschen. Wenn die Krankheit fortschreitet, ist die Todesursache in mehr als der Hälfte der Fälle eine Leberzirrhose. Der Anteil des hepatozellulären Karzinoms liegt bei 44%.

Wissenschaftler sagen voraus, dass die Zahl der Patienten mit Zirrhose nur zunehmen wird, und in 10 Jahren wird ihre Zahl um 50-60% höher sein als jetzt. Halten Sie sich an Präventionsmaßnahmen, damit Sie keine Artikel verfassen.

Lebenserwartung mit Hepatitis C.

Hepatitis ist eine gefährliche Krankheit, die durch eine Entzündung der Leber und die anschließende Zerstörung von Organzellen gekennzeichnet ist. In mehr als der Hälfte der Fälle ist die Krankheit chronisch und oft tödlich. Wie viele Menschen mit Hepatitis C leben, möchte jeder Patient wissen, der auf dieses Virus gestoßen ist.

Hepatitis C verstehen

Hepatitis C ist eine virale Lebererkrankung, die durch das Eindringen des HCV-Virus in den Körper verursacht wird (durch Blut und nicht sterile Instrumente, nach Injektion, durch sexuellen Kontakt). Intravenöse Drogenkonsumenten oder Personen, die Verfahren unterzogen wurden, die die Integrität der Oberflächenschichten der Dermis verletzen, sind gefährdet.


Die Daten der Weltgesundheitsorganisation sind bemerkenswert: Etwa 3% der Menschen auf der gesamten Weltbevölkerung sind Träger der Virushepatitis C. Es werden nur explizite Formen der Krankheit erfasst, in einigen Ländern werden keine Statistiken zu dieser Krankheit geführt.

Wie man mit Hepatitis C lebt, wenn die Krankheit eine akute oder chronische Form hat: Berücksichtigen Sie die Unterschiede.

  • Die akute Form von HCV ist durch eine aktive Verschlechterung des Zustands gekennzeichnet, wird schneller diagnostiziert und ist besser behandelbar. Wenn der akute Typ unbehandelt bleibt, wird das Virus chronisch..
  • Chronische Hepatitis kann sich auch von selbst bilden, wenn Sie beispielsweise Alkohol in solchen Mengen trinken, dass die Leber mit Vergiftungen nicht fertig wird. Die Entwicklung der chronischen Form der Hepatitis verläuft langsam, daher ist eine rechtzeitige Diagnose unwahrscheinlich. Aus diesem Grund manifestiert sich die Pathologie bereits in dem Moment, in dem der Patient eine Zirrhose und andere Komplikationen entwickelt.

Allgemeine Prognose für die Genesung

Mit Hepatitis C kann der menschliche Körper selbstständig kämpfen, und dann kann die Krankheit verschwinden. Es gibt Fälle, in denen die Pathologie auch in chronischer Form den Zustand der Leber nicht beeinträchtigt. Solche Situationen sind jedoch äußerst selten..

Beachtung! Der größte Teil des Virus erfordert eine qualitativ hochwertige und rechtzeitige Behandlung. Nur in diesem Fall können Vorhersagen für eine positive Lösung der Situation getroffen werden: ohne die Entwicklung von Komplikationen und Tod.

Was bestimmt den Behandlungserfolg und die Lebenserwartung?

Mehrere signifikante Faktoren beeinflussen die Lebenserwartung des Menschen bei Hepatitis C:

  • Alter (Menschen über 40 sterben signifikant häufiger an der Exposition gegenüber dem Hepatitis-Virus).
  • Geschlecht des Patienten (bei Männern schreitet Hepatitis C schneller voran).
  • Der Genotyp der Krankheit, ihre Aktivität (in häufigen Fällen wird eine Art akute Form der Hepatitis festgestellt, bei der der Tod des Patienten sehr schnell eintritt)..
  • Stadium der Krankheit.
  • Geeignete Therapie.
  • Strikte Einhaltung aller Empfehlungen, die der Arzt verschrieben hat.
  • Einhaltung der Diät (Diät beinhaltet die Verringerung der Belastung der Leber).
  • Jeder Grad des Hepatitis-Virus bedeutet, die Sucht aufzugeben (nicht rauchen, keinen Alkohol trinken)..
  • Der Zustand des körpereigenen Immunsystems.
  • Angemessene körperliche Aktivität, Gehen (frische Luft stärkt das Immunsystem).

Schwierigkeiten auf dem Weg zur Genesung

Die Komplexität der Hepatitis-C-Therapie liegt in der Tatsache, dass die Krankheit häufig als Symptom einer anderen Krankheit getarnt ist und der Patient im Anfangsstadium keine ernsthaften Veränderungen bemerkt. Dies führt dazu, dass die Behandlung auf unbestimmte Zeit verschoben wird und sich dementsprechend die Gesundheit erheblich verschlechtert. In dieser Situation wird sich kein einziger Arzt verpflichten, eine Prognose für die Genesung zu erstellen..

Gleichzeitig mit dem Eintritt des HVC-Erregers in den Blutkreislauf kann auch das humane Immundefizienzvirus im Körper auftreten. HIV tritt bei fast einem Drittel der Menschen mit Hepatitis auf und verursacht in etwa 7 Jahren Leberschäden.

Wie viele leben mit Hepatitis C.

Sie können mit dieser Krankheit leben, ohne zu wissen, dass das Virus im Körper vorhanden ist. Die ersten Symptome einer Hepatitis können nur sechs Monate nach der Einnahme auftreten..

Viele sind daran interessiert, wie lange Menschen mit Hepatitis C leben können, wenn sie nicht mit Medikamenten behandelt werden. Bei starker Immunität kann die Hepatitis langsam verlaufen und eine Person lebt bis zu 70 Jahre.

Wenn die Zellen des Virus jedoch zu aktiv sind und der Körper geschwächt ist, breiten sie sich innerhalb von zwei bis vier Wochen schnell aus. Dann kann das Ergebnis irreparabel sein.

Es ist wichtig zu wissen! Die Abhängigkeit davon, wie lange Menschen mit Hepatitis C leben, wird von den individuellen Merkmalen des menschlichen Körpers und seinem Lebensstil beeinflusst. Mit der rechtzeitigen Erkennung der Krankheit und einer angemessenen Behandlung steigt die Lebenserwartung des Patienten um 20 bis 25 Jahre.

Wie lange können Sie mit Hepatitis C leben

Lebenserwartung mit BehandlungLebenserwartung ohne Behandlung
Ohne pathologische Prozesse erhöht sich die Lebensdauer um 20 Jahre.Das Hinzufügen von Komplikationen ohne angemessene Therapie kann schnell zum Tod führen.

Auswirkungen von Komplikationen

Komplikationen bei der Entwicklung von Hepatitis C manifestieren sich in der Regel in Form einer primären Zirrhose. Mit Alkoholmissbrauch verschlechtert sich der Gesundheitszustand des Patienten stark und umgekehrt: Wenn eine Person Alkohol ablehnt, kann sich ihr Gesundheitszustand fast sofort verbessern.


Komplikationen der Krankheit führen zur Entwicklung pathologischer Prozesse:

  • Steatose - der Prozess der Ansammlung von Fett in den Leberhepatozyten;
  • Fibrose - Der Prozess des Ersetzens des Lebergewebes durch raues Narbengewebe breitet sich im gesamten Organ aus.
  • Zirrhose - die Zerstörung von Hepatozyten mit der weiteren Bildung von für das Organ untypischen Läppchen und Knoten, die zur Störung der Leber beitragen.
  • In fast der Hälfte der Fälle ist eine Person mit einem Immundefekt Leberkrebs ausgesetzt.

Es ist wichtig zu wissen! Bestehende schwerwiegende Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, Infektionen mit anderen infektiösen Bakterien verschlechtern den Zustand des Patienten und tragen zum Fortschreiten der Pathologie bei.

Prognose für die Genesung bei Kindern

Wie lange Kinder mit dem Hepatitis-C-Virus leben, kann kein Spezialist mit Sicherheit sagen. Angeborene Beschwerden sind im Kindesalter sehr gefährlich, da sie in fast allen Fällen in eine chronische Form übergehen. Ermutigender Zustand mit geringem Hepatitis-Risiko bei einem Kind.

Es ist schwierig, die Entwicklung der Krankheit sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern vorherzusagen. Das Immunsystem des Babys wird gerade gebildet, und es muss ständig unter der Aufsicht von Ärzten stehen, um einen tödlichen Ausgang zu verhindern.

Wie viele Jahre Menschen mit Hepatitis C leben, kann nicht vorhergesagt werden, da die Ausbreitung der Viren nicht kontrolliert werden kann. Nur ein erfahrener Arzt kann die richtige Diagnose stellen, der die Genotypisierung durchführt und eine Behandlung verschreibt, wodurch sich die Möglichkeit erhöht, noch viele Jahre zu leben..

Hepatitis C: Wie lange leben Menschen damit? Lebenserwartung mit und ohne Behandlung.

Hepatitis C ist eine Krankheit, die durch ein RNA-Virus verursacht wird, das Leberzellen angreift. Auf dem Planeten zirkulieren mehrere Genotypen des Virus, 1a und 3b sind in Russland verbreitet. Die Krankheit wird im Frühstadium selten diagnostiziert und durch zufällige Untersuchungen mit Leberschäden erkannt. Daher beeinflusst ein rechtzeitig identifizierter Infektionsprozess die Lebensprognose..

Akute und chronische Infektionen sind meist asymptomatisch. Chronische Erkrankungen schreiten jedoch langsam voran und führen bei 20 bis 30% der Infizierten zur Entwicklung schwerer Komplikationen. Bei Hepatitis C ist es unmöglich vorherzusagen, wie lange sie leben werden. Dies hängt von mehreren Faktoren ab:

  • das Alter der Person;
  • Genotyp des Hepatitis-C-Virus;
  • Dauer der Infektion;
  • Virämie-Level;
  • begleitende Pathologien;
  • die Reaktion des Körpers auf die Behandlung.

Was werde ich herausfinden? Der Inhalt des Artikels.

Risikogruppen für Hepatitis

Die etablierte akute Hepatitis C hat eine günstige Prognose, da die zu diesem Zeitpunkt begonnene antivirale Therapie erfolgreich ist, was die Heilungschancen erhöht.

Die Hochrisikogruppe umfasst:

  • Ärzte, die am Arbeitsplatz ständig mit Blut in Kontakt stehen. Infektionen treten bei versehentlichen Verletzungen (Schnitte, Injektionen) mit infizierten Instrumenten auf;
  • Menschen, die viele schwerwiegende medizinische Eingriffe, Bluttransfusionen und Komponenten erhalten. Zuallererst sind dies Patienten mit Hämophilie, darunter Träger des Virus - 60-80%. Die Lebenserwartung mit Hepatitis bei Patienten mit Nierenversagen, die sich einer Hämodialyse unterziehen, ist viel niedriger, da die Erkennungsrate von Anti-HCV zwischen 24 und 71% liegt. (Milovanov Y.S., 2009);
  • Empfänger von Spenderorganen, Geweben.

Die Gefahr der Ausbreitung des Hepatitis-C-Virus in der Bevölkerung besteht in der intravenösen Verabreichung von Arzneimitteln ohne Einhaltung der Sicherheitsregeln für Einzelinjektionen. Es gibt über 3 Millionen Drogenkonsumenten im Land. Dieses Kontingent ist als Infektionsquelle gefährlich.

Infektionsmethoden

Die Anfälligkeit von Menschen für HCV ist nicht gleich. Wie lange Sie mit Hepatitis leben können, hängt also mehr von der Infektionsdosis ab.

Es gibt 3 anerkannte Übertragungsmechanismen für das Virus:

  • natürlich (während der Schwangerschaft und Geburt);
  • Kontakt;
  • künstlich (Bluttransfusion).

Beachtung! In 40% der Fälle kann die Infektionsquelle nicht erkannt werden.

Eine Übertragung des Virus von einer Anti-HCV-positiven Mutter auf den Fötus ist unwahrscheinlich. Die durchgeführten Studien zeigten eine perinatale Infektion nur bei 5,7% der Kinder (I. V. Shakhgildyan, 2003). Die Bedrohung für das Kind steigt bei einer schwangeren Frau mit einer Koinfektion des Heaptitis-C-Virus mit HIV.

Eine Infektion im Alltag ist möglich, aber das Risiko ist äußerst gering. Vorbehaltlich der Hygiene und des individuellen Gebrauchs von Gegenständen, die die Unversehrtheit der Haut verletzen (Maniküre und Rasierzubehör), ist die Gefahr ausgeschlossen. Sexuelle Kontakte wurden lange Zeit nicht als Übertragungsmöglichkeit erkannt. Heute beträgt die Infektion der Bevölkerung beim Geschlechtsverkehr nur noch 0,5-0,8%.

Bei Hepatitis C ist der Hauptweg der Blutkontakt. Der Erreger wird während parenteraler medizinischer und kosmetischer Eingriffe übertragen.

Die Bedingung ist die Verwendung von Instrumenten, die mit infiziertem Blut kontaminiert sind, mit den folgenden Eingriffen:

  • Injektionen;
  • Operationen;
  • Gastro- und Koloskopie;
  • Akupunktur;
  • Maniküre;
  • Piercing;
  • Narbenbildung;
  • Tätowierung.

Referenz! 9 von 10 Infizierten wissen nichts davon.

Suolko lebt mit Hepatitis C.?

Zur Bestimmung der Krankheitsprognose werden eine Beschreibung der erhaltenen Biopsien und ein numerisches Bewertungssystem verwendet. Es bestimmt den Index der histologischen Aktivität (IHA) und des nekrotischen Prozesses in der Leber des Patienten. Je nach Grad der Fibrose wird das Stadium der Krankheit festgelegt.

Ohne Behandlung

Zu den Faktoren, die beeinflussen, wie lange Menschen mit Hepatitis C ohne Medikamente leben, gehören:

  • Grundgesundheitszustand;
  • individuelle Körperreaktion auf eine Infektion;
  • Lebensweise;
  • individuelle Genetik.

Das langfristige Fehlen von Manifestationen beeinflusst die Dauer und Qualität des menschlichen Lebens. Wenn die Hepatitis unbehandelt bleibt, geht die chronische Form auch bei einer kleinen IHA immer mit der Entwicklung einer Fibrose einher, die in schweren Fällen zu einer Zirrhose führt. In Abwesenheit einer antiviralen Therapie entwickeln 90% von ihnen ein hepatozelluläres Karzinom.

Nach der Heilung

Ein verlässliches Kriterium für die Entfernung des Erregers aus dem Körper ist das Erreichen einer stabilen virologischen Reaktion. Es kann bei Patienten mit akuter Infektion erreicht werden, deren Genotyp sich für eine Therapie eignet. In solchen Fällen bleiben 99% viele Jahre lang eine Avirämie (kein Virus). Bei einer richtig ausgewählten Behandlung mit Interferonen als Ergebnis der Gewinnung wird HCV-RNA im Serum unter Verwendung einer hochempfindlichen PCR-Methode nicht nachgewiesen. Manchmal kehrt das Virus zurück, es tritt ein Rückfall auf, der für den HCV-Genotyp 1 charakteristisch ist.

Bei chronischer Hepatitis C.

Die Mehrheit (70%) der chronischen Patienten hat eine günstige Entwicklung (mit minimaler Fibrose). Das langfristige Ergebnis für diese Gruppe ist unbekannt. Die Krankheit verläuft in 30% progressiv, auch bei Behandlung mit modernen Medikamenten. 20 Jahre lang entwickelt sich eine Zirrhose in 12,5%, 30 Jahre lang in 20-30%, die zur Todesursache wird. Wie viele Jahre sie mit der Infektion leben, hängt daher von den Wirtsfaktoren ab, die bei der Erstellung einer Prognose berücksichtigt werden..

Diese schließen ein:

  • Alkoholmissbrauch;
  • Diabetes mellitus;
  • Steatose;
  • ungesunde Ernährung und Fettleibigkeit.

Mit der Entwicklung von Komplikationen

Die Chronisierung einer nicht erkannten Infektion führt zur Entwicklung einer Fibrose, die schließlich zu einer Zirrhose führt. Entwickelte Komplikationen führen bei allen Bevölkerungsgruppen zur Mortalität.

Referenz! Beim ersten Arztbesuch wird in 57,7% der Fälle eine Leberzirrhose festgestellt..

Das Hauptzirrhose-Syndrom, das den Ausgang der Krankheit bestimmt, ist die portale Hypertonie.

Die wichtigsten klinischen Manifestationen sind:

  • Blutung;
  • hepatische Enzephalopathie;
  • Aszites;
  • spontane bakterielle Peritonitis.

Eine gewaltige Komplikation der Krankheit ist das Hepatokarzinom. Es ist eine der häufigsten und am schnellsten fortschreitenden Krebsarten mit einer hohen Sterblichkeitsrate. Platz 6 unter den malignen Neubildungen.

Wichtig! Jedes Jahr sterben mehr als 1.250.000 Menschen an dieser Onkologie..

Der Tumor entsteht aus den Zellen des Leberparenchyms. 50 bis 80% metastasieren in andere Organe, am häufigsten in die Lunge, den Magen-Darm-Trakt und die Bauchspeicheldrüse. Im Stadium III mit mehreren Knoten wird das Überleben in Monaten gemessen.

Was beeinflusst die Lebenserwartung??

Bei einer Kombination von Hepatitis C und B steigt das Risiko für die Entwicklung eines Hepatokarzinoms im Vergleich zur chronischen Monohepatitis um das 8- bis 10-fache. Klinische Beobachtungen zeigen eine stärkere Entzündung des Lebergewebes bei einer Koinfektion mit HIV, was zu einem raschen Anstieg der Fibrose führt. Eine HIV-Infektion führt zu einer Verringerung des informativen Werts von Screening-Methoden zur Diagnose von Hepatitis C (viele falsch negative Ergebnisse)..

Alkohol erhöht die Entwicklung einer Zirrhose um das 100-fache, die sich in 5-8 Jahren entwickelt. Eine chirurgische Behandlung (Leberresektion) kann eine 5-Jahres-Überlebensrate liefern, aber die Rezidivrate über diesen Zeitraum beträgt etwa 70%.

Die schwerwiegenden Nebenwirkungen anderer antiretroviraler Medikamente auf die geschädigte Leber können zum Absetzen der Therapie führen. Daher entscheidet der Arzt, wie eine Person mit Hepatitis in Kombination mit anderen Krankheiten leben soll..

Prävention von Infektionen

Beachtung! Ab 2018 gibt es keine Impfung gegen Hepatitis C..

Um eine berufliche Infektion zu verhindern, ist es erforderlich, Verletzungen des medizinischen Personals während der Arbeit zu vermeiden..

Diese Maßnahmen umfassen:

  • die Verwendung atraumatischer Instrumente;
  • Verwendung persönlicher Schutzausrüstung (Masken, Schilde, Überschuhe, Schürzen);
  • Ein doppeltes Paar Handschuhe reduziert die Anzahl der Einstiche um das Dreifache.
  • Im Notfall am Arbeitsplatz wird ein Erste-Hilfe-Kasten mit durch Blut übertragenen Infektionen verwendet, um Infektionen vorzubeugen.

Die Anlagerung von hepatotoxischen Viren führt zu schweren und sich schnell entwickelnden Komplikationen. Daher werden Patienten mit Hepatitis C gegen die Formen A und B geimpft.

Für die Sicherheit der Patienten ist Folgendes erforderlich:

  • Verwendung von Einweginstrumenten;
  • Durchführung einer mehrstufigen Desinfektion und Sterilisation wiederverwendbarer Produkte;
  • Quarantäneblut und Bestandteile für sechs Monate;
  • Testen zum Nachweis von viraler RNA;
  • Kampf gegen asozialen Lebensstil und Drogenabhängigkeit.

Wie man mit jemandem mit Hepatitis C lebt?

Eine infizierte Person ist verpflichtet, ihre Angehörigen zu informieren, um die Ausbreitung der Krankheit durch Kontakt mit der Familie zu verhindern. Es ist absolut sicher, mit einer Person zu leben, die irgendeine Form von Hepatitis C hat.

Einige Regeln müssen befolgt werden:

  • möglicherweise mit Blut kontaminierte Gegenstände isolieren;
  • Barriere-Verhütungsmethoden anwenden;
  • Wunden mit Klebeband zu versiegeln, die mit einer Verletzung der Unversehrtheit der Haut verbunden sind.

Ist ein volles Familienleben möglich??

Die Diagnose Hepatitis C ist für die Patienten schockierend, aber dies ist kein Urteil. Die Unterstützung und das Verständnis der Angehörigen ist wichtig, was erfolgreich zum Kampf gegen die Krankheit führt. Eine antivirale Therapie mit neuen Medikamenten hilft, die Krankheit für immer loszuwerden. Der Erfolg wird durch die Bereitschaft des Patienten beeinflusst, zusammenzuarbeiten und die Anweisungen des Arztes zu befolgen.

Das Potenzial moderner Behandlungsmethoden trägt zusammen mit der Befürwortung dazu bei, diese Krankheit zu reduzieren. Die WHO verabschiedet eine Strategie zur Beseitigung von Hepatitis B und C bis 2030.

Wie viele leben mit chronischer Hepatitis C.?

Genotyp 3 des Hepatitis-C-Virus: gut oder schlecht?

Hepatitis C Genotyp 2: Was bedeutet das, Diagnose, Behandlung, Prognose

Hepatitis-C-Virus Genotyp 3a: Was es bedeutet, Symptome, Behandlung, Prognose

Wie viele Menschen leben mit und ohne Behandlung mit Hepatitis B.?

Wie viele Jahre leben Menschen mit viraler Hepatitis C: Prognose für akuten und chronischen Verlauf

Eine HCV-Infektion kann lange Zeit keine klinischen Manifestationen verursachen und den Körper allmählich zerstören. Die Symptomatik der Pathologie ist so unterschiedlich, dass nicht jeder Arzt sie mit einer Schädigung des Lebergewebes in Verbindung bringen kann.

Wie lange leben Menschen mit Hepatitis C? Es hängt alles von der Schwere des Virus ab. Manche Menschen leben ihr ganzes Leben lang mit dieser Pathologie, ohne sich ihrer Krankheit bewusst zu sein. Andere leiden an Zirrhose und multiplem Organversagen, das sich mehrere Jahre nach der Infektion entwickelt.

  • Was beeinflusst die Lebenserwartung??
  • Wie viele leben ohne Behandlung?
  • Lebenserwartung bei chronischem HCV
  • Durchschnittliche Lebenserwartung bei Kindern
  • Effektive Behandlung
  • Verhütung

Es gibt keine genauen Statistiken zur Mortalität durch Hepatitis C. Tatsache ist, dass es sich nicht so sehr um ein gefährliches Virus handelt, sondern vielmehr um Komplikationen, die durch die Pathologie verursacht werden. Der Tod bei HCV-Patienten ist normalerweise auf eine schwere Zirrhose, bösartige Neubildungen im Leberparenchym und ein durch ähnliche Störungen verursachtes Versagen mehrerer Organe zurückzuführen.

Eine rechtzeitig erkannte Krankheit ist in 95% der Fälle für eine erfolgreiche Therapie zugänglich. Gleichzeitig verschlechtert sich die Qualität des späteren Lebens des Patienten aufgrund von Hepatitis C nicht. Wenn die Infektion beginnt, ist die Wahrscheinlichkeit, ein hepatozelluläres Karzinom zu entwickeln, 20 bis 25 Jahre nach der Infektion hoch.

Merkmale der Krankheit

Hepatitis C tritt nur beim Menschen auf, und eine Infektion tritt auch durch Kontakt mit kontaminiertem Blut oder Körperflüssigkeiten auf. Die weit verbreitete Ausbreitung der Krankheit wird durch die Resistenz des Erregers in der äußeren Umgebung erleichtert..

Bis vor kurzem wurde angenommen, dass der Erreger bei Raumtemperatur nicht länger als 5 Tage infektiös bleibt. Jetzt wurde jedoch festgestellt, dass das Virus anderthalb Monate lang ansteckend ist, wenn die Temperatur über 20 ° C steigt. Einfrieren schadet auch dem Erreger der Hepatitis C nicht. Darüber hinaus bleibt das Infektionsrisiko auch nach dem Auftauen bestehen..

Getrocknete Körperflüssigkeiten (einschließlich Sperma, Menstruationsfluss) dienen ebenfalls als Infektionsquelle.

Das Virus wird jedoch unter dem Einfluss der üblichen Desinfektions- und Sterilisationsmethoden schnell zerstört. In dieser Hinsicht Behandlung mit ultraviolettem Licht, Ethanol (eine Lösung mit 70% Konzentration ist ausreichend), Miramistin und anderen antiseptischen Flüssigkeiten.

Selbst erfahrene Hepatologen finden es schwierig, die Symptome aufzulisten, die Hepatitis C von anderen, viel häufigeren und sichereren Krankheiten unterscheiden. Bei Erwachsenen nehmen die Anzeichen einer Pathologie allmählich zu..

Männer und Frauen beachten:

  • allgemeines Unwohlsein, das einer Vergiftung ähnelt;
  • Störungen durch Störungen der Produktion von Leberenzymen, Gallensekretion (Durchfall, verminderter Appetit, Blähungen, Übelkeit, unangenehmer Geschmack im Mund);
  • Hautausschläge (Papeln, Vesikel, Urtikaria-Manifestationen);
  • extrem selten - Gelbfärbung;
  • ein Gefühl von Unbehagen und Blähungen im Leberbereich;
  • subfebriles Fieber.

Bei einem schweren Verlauf einer Virusinfektion können sich extrahepatische Manifestationen der Krankheit entwickeln.

Diagnostizieren Sie das Vorhandensein von:

  • endokrine Störungen, die normalerweise mit einer Störung der sekretorischen Aktivität der Schilddrüse verbunden sind;
  • Dysurische Störungen im Zusammenhang mit Nierenschäden;
  • Herz-Kreislauf- und rheumatoide Pathologien durch Kryoglobulinämie.

Bei Kindern sind die Anzeichen von Hepatitis C häufig heller. Oft manifestiert sich die Krankheit in Form von Gelbsucht, Verdauungsstörungen sind stärker ausgeprägt. In einem frühen Alter geht eine Verschlechterung des Appetits mit einer Verzögerung der körperlichen Entwicklung, Symptomen eines Vitaminmangels, einem Mangel an grundlegenden Makro- und Mikroelementen einher.

Was beeinflusst die Lebenserwartung?

Die Lebenserwartung bei Hepatitis C wird aus verschiedenen Gründen bestimmt. Es ist möglich vorherzusagen, wie sich der pathologische Prozess erst nach einer vollständigen Untersuchung des Patienten entwickeln wird.

Die wichtigsten Prädiktoren für den Krankheitsverlauf sind in der Tabelle aufgeführt:

Der Grad der Leberschädigung vor der InfektionDas Vorhandensein von alkoholischer Hepatitis, Steatose und anderen Pathologien verschlimmert den Krankheitsverlauf, beschleunigt die Zellnekrose und dient als zusätzlicher Risikofaktor für maligne Zellmalignität
Das Stadium, in dem die Pathologie diagnostiziert wirdTrotz des asymptomatischen Verlaufs ist Hepatitis C durch eine konstante zerstörerische Wirkung auf Leberzellen gekennzeichnet. In den Anfangsstadien der Krankheit ist eine rasche Ausrottung des Virus ohne schwerwiegende Folgen möglich. Aber im Stadium der Zirrhose und vor allem des Leberkrebses ist die Prognose schlecht
Qualität der antiviralen TherapieBis vor kurzem wurde die Behandlung mit Interferon und Ribavirin durchgeführt. Das Aufkommen von Medikamenten der neuen Generation ermöglichte es, bei fast allen Patienten überzeugende Ergebnisse zu erzielen
Einhaltung der TherapieDie Aufgabe des Arztes ist es, die notwendigen Medikamente zu verschreiben, aber selbst wenn er sich in einem Krankenhaus befindet, garantiert dies nicht die Einhaltung der Empfehlungen des Arztes. Fehler in der Ernährung, Alkoholkonsum können die gesamte Behandlung zunichte machen

Genotyp

Die Art der Infektion wird als einer der Hauptfaktoren angesehen, die bestimmen, wie realistisch es ist, die Pathologie zu heilen. In Russland werden der erste und der dritte Genotyp am häufigsten diagnostiziert. Die erste ist anfällig für einen chronischen Verlauf, wird selten von lebhaften klinischen Manifestationen begleitet.

Der dritte Genotyp entwickelt sich schnell, verursacht häufig Fibrose und Zirrhose und kann charakteristische Symptome verursachen. Beide Arten von Pathologien sind jedoch schwer zu behandeln. Der zweite und vierte Genotyp sind durch einen relativ milden Verlauf gekennzeichnet, in Russland werden sie jedoch selten diagnostiziert.

Leberzirrhose

Eine Zirrhose geht mit einer Beeinträchtigung der Leberfunktion und einem Versagen mehrerer Organe einher. Die Krankheit verschlimmert den Verlauf der Hepatitis C und dient als schwerwiegender Risikofaktor für die Entwicklung eines hepatozellulären Karzinoms. Aber selbst bei einem anfangs gesunden Menschen führt das Vorhandensein eines Virus zu pathologischen Veränderungen in der Struktur des Organs. Im Durchschnitt vergehen 20 bis 25 Jahre vom Zeitpunkt der Infektion bis zur Entwicklung von zirrhotischen Veränderungen..

Wenn Sie die Daten der medizinischen Statistik studieren, ist bei Patienten mit Leberzirrhose die Wirksamkeit der Behandlung erheblich verringert. Die dekompensierte Form der Pathologie ist eine Kontraindikation für die Verschreibung einiger gezielter antiviraler Medikamente. Die Wahrscheinlichkeit einer anhaltenden virologischen Reaktion vor dem Hintergrund einer dekompensierten Zirrhose wird um 20-30% verringert.

Schlechte Gewohnheiten

Leberschäden erfordern die strikte Einhaltung der Diät, die Vermeidung von Alkohol und einen gesunden Lebensstil. Eine Funktionsstörung des Organs geht mit einer Zunahme von Vergiftungssymptomen einher, die durch den Einfluss des Rauchens, Fehler in der Ernährung, verstärkt werden. Alkohol und Drogen wirken sich äußerst negativ auf die Leber aus.

Vor Beginn der Therapie warnt der Arzt den Patienten vor der Notwendigkeit, alle Grundsätze eines gesunden Lebensstils zu befolgen. Wenn Sie diese Regeln nicht befolgen, kann die Behandlung unwirksam sein. Das Virus kann ausgerottet werden, aber die Schädigung des Lebergewebes wird fortschreiten und das Risiko eines erneuten Auftretens erhöhen.

Koinfektionen und Komorbiditäten

Um die Pathologie zu identifizieren, werden eine Reihe von diagnostischen Tests durchgeführt.

Analysen, die nach folgenden Methoden durchgeführt werden, sind streng spezifisch:

  • serologisch - während der Untersuchung werden Antikörper im Blut bestimmt, die produziert werden, wenn das Immunsystem das Virus kontaktiert;
  • molekular - HCV-RNA im Plasma nachweisen, Menge (Viruslast) und Genotyp bestimmen.

Zusätzlich werden solche obligatorischen Tests durchgeführt:

  • allgemeine klinische Analyse von Blut und Urin;
  • biochemische Tests und Analysen auf den Gehalt an Leberenzymen, Bilirubin;
  • ELISA und PCR für andere systemische Infektionen.

Die Prognose verschlechtert sich, wenn gleichzeitig Hepatitis C und HIV diagnostiziert werden. Das Vorhandensein einer Koinfektion, die von einem Immundefizienzzustand begleitet wird, erhöht das Risiko von Komplikationen. Darüber hinaus ist die Verwendung einiger antiretroviraler Medikamente eine Kontraindikation für die Verwendung gezielter Medikamente zur HCV-Eradikation..

Zur Bestätigung der Diagnose sind instrumentelle Studien erforderlich, um den Zustand der Leber zu beurteilen..

Dem Patienten muss verschrieben werden:

  • Ultraschall;
  • Elastometrie.

Anhand von Blutuntersuchungen ist es schwierig zu bestimmen, wie lange der pathologische Prozess dauert. Basierend auf den Ergebnissen von Ultraschall und Elastometrie wird daher eine Entscheidung über weitere Tests getroffen. Im letzten Stadium der Hepatitis C steigt das Risiko einer malignen Zellmalignität signifikant an. Um solche Verstöße auszuschließen oder zu bestätigen, muss eine CT durchgeführt werden. Eine Punktionsbiopsie ist ebenfalls angezeigt.

Zusätzlich zur Schädigung des Leberparenchyms können die folgenden Pathologien die Entwicklung der Infektion beeinflussen:

  • Arrhythmie (die Einnahme von Medikamenten zur Regulierung der Herzfrequenz ist in Kombination mit gezielten antiviralen Mitteln kontraindiziert);
  • Autoimmunerkrankungen (eine abnormale Immunantwort erschwert diagnostische Tests und reduziert das Ergebnis einer antiviralen Therapie);
  • bösartige Neubildungen (wirken sich negativ auf die Immunabwehr aus);
  • systemische Infektionen, die eine ständige Medikation erfordern.

Eine HIV-Koinfektion ist jedoch besonders gefährlich. Tatsache ist, dass das Fortschreiten einer Virusinfektion unter dem Einfluss der Immunabwehr eingeschränkt wird. Eine signifikante Abnahme des Körperwiderstands erhöht das Risiko schwerer Komplikationen.

Wie viele Jahre leben mit viraler Hepatitis C ohne Behandlung??

Wenn die Therapie abgebrochen wird, hängt die Lebenserwartung einer Person mit Hepatitis C von der Ernährung, dem Vorhandensein schlechter Gewohnheiten und der allgemeinen Gesundheit ab. Mit einer geheilten Krankheit kann eine Person bis ins hohe Alter leben, und nach der Regeneration der Leberzellen ist eine Entspannung in der Ernährung zulässig.

Im Durchschnitt liegt die Prognose für die Entwicklung einer Fibrose im Endstadium 4 bei chronischen HCV-Infektionen bei 20 bis 22 Jahren ab dem Zeitpunkt der Infektion. Mit Genotyp 3 läuft der pathologische Prozess schneller ab. Symptome eines Versagens mehrerer Organe treten normalerweise bei Leberzirrhose auf..

Die Manifestationen einer Vergiftung nehmen zu, die sich in Form von Autoimmunerkrankungen, Hautläsionen, Harnsystemen und Sehorganen äußern. In diesem Fall ist die Prognose ungünstig, die rasche Verschlechterung des Zustands ist auf den schweren Zustand der inneren Organe zurückzuführen..

Selbst wenn Sie die Therapie im Stadium der Zirrhose beginnen, wird nach der Heilung von Hepatitis C die funktionelle Aktivität der Leber nicht vollständig wiederhergestellt. Sie können nur leben, wenn Sie ständig Medikamente mit hepatoprotektiver Aktivität, Vitaminen und der strengsten Diät einnehmen. Wenn eine HCV-Infektion nicht frühzeitig behandelt wird, ist manchmal eine Lebertransplantation erforderlich, um Leben zu retten.

Wie viele Jahre Menschen mit Hepatitis C leben, hängt auch von der Art der Infektion ab. Im Genotyp 1b tritt die Krankheit latent in chronischer latenter Form auf. Oft lernen Patienten die Krankheit zu einem späten Zeitpunkt kennen, wenn eine antivirale Therapie nicht immer wirksam ist..

Ärzte geben praktisch keine günstigen Prognosen ab, wenn bei Menschen mit schlechten Gewohnheiten eine Pathologie festgestellt wird. Daher ist die Diagnose des HCV-Genotyps 1b bei einem Drogenabhängigen, der nicht behandelt werden soll, fast immer tödlich. Gleiches gilt für andere Arten der Krankheit..

Mortalitätsstatistik

In der medizinischen Literatur gibt es keine genauen Daten zur Statistik der Todesfälle infolge von Hepatitis C. Es wird angegeben, dass die Wirksamkeit moderner antiviraler Medikamente 97–98% erreicht. Wenn die Therapie vor dem Hintergrund einer Zirrhose fortgesetzt wird - 65-70%.

Die Behandlung eines Patienten mit Interferon-Therapien ist nicht so effektiv. In 45–55% der Fälle wird ein positives Ergebnis verzeichnet, beim ersten Genotyp ist diese Zahl niedriger.

Chronische Hepatitis C: Wie lange leben Menschen damit??

Das Risiko, dass das Virus chronisch wird, liegt bei 70-80%. In den verbleibenden 20–30% der Fälle verschwindet die akute Form von selbst ohne Medikamente. Daher wird bei der überwiegenden Mehrheit der Patienten eine chronische Hepatitis C diagnostiziert. Es ist natürlich, dass Menschen bei einer solchen Diagnose häufig daran interessiert sind, wie lange sie leben.

Im Allgemeinen hängt die Lebensprognose von der Therapiemethode ab. Derzeit können Sie mit modernen Medikamenten eine vollständige Genesung erreichen. Aber auch ohne medikamentöse Therapie kann eine Person lange Zeit ohne klinische Symptome Träger des Virus bleiben. Die Entwicklung einer Fibrose dauert etwa 16 Jahre. Daher wird jedem empfohlen, jährlich Blut für diagnostische Tests zu spenden..

Lebenserwartung bei infizierten Kindern

Hepatitis C wird bei Kindern selten diagnostiziert. Die Symptome der Krankheit sind ausgeprägter als bei Erwachsenen. Gelbsucht, schwere Symptome von Verdauungsstörungen werden häufig festgestellt. Der Hauptübertragungsweg der Krankheit führt von einer infizierten Mutter zu einem Kind während der intrauterinen Entwicklung oder während der Geburt.

Wie lange Kinder mit Hepatitis C leben, hängt vom Zeitpunkt der Diagnose, dem sozialen Status der Familie und dem Behandlungswunsch der Eltern ab. Die Prognose ist in der Regel günstig. Normalerweise entwickelt sich die Pathologie sehr langsam, was mit einem Merkmal des Immunsystems und der Geschwindigkeit von Stoffwechselprozessen verbunden ist.

Frauen, bei denen vor oder während der Schwangerschaft Hepatitis C diagnostiziert wurde, sollten unter ständiger ärztlicher Aufsicht gehalten werden. Nach der Geburt wird dem Baby eine Blutuntersuchung unterzogen, um den Gesundheitszustand zu beurteilen, da die Infektion die intrauterine Entwicklung des Fötus negativ beeinflussen kann. Es ist zu beachten, dass bei Neugeborenen und Kindern unter einem Jahr (manchmal bis zu 3-4 Jahre alt) Antikörper gegen das Hepatitis-C-Virus im Blut verbleiben.

Die Behandlung von HCV bei einem Kind erfolgt mit Interferon-Medikamenten. Die Wirksamkeit der Therapie erreicht 70-80%. Gleichzeitig hat die übertragene Krankheit keinen Einfluss auf die Lebensspanne von Kindern..

Effektive Therapien

Das Arzneimittelschema wird verschrieben, nachdem alle erforderlichen diagnostischen Tests durchgeführt wurden.

Es wird angenommen, dass die wirksamsten Protokolle gezielte antivirale Medikamente enthalten:

  • Sovaldi;
  • Ducklinz;
  • Sunwepra;
  • Epclus;
  • Vikeira Pak et al.

Die Behandlung mit Originalmedikamenten ist sehr teuer, daher entscheiden sich viele Menschen für eine Therapie mit indischen Generika. In Bezug auf die Wirksamkeit sind solche Medikamente den Medikamenten der ursprünglichen Produktion nicht unterlegen, sie heilen auch die Pathologie für 12 Wochen (oder 24 Wochen bei Vorhandensein von Zirrhose und anderen Risikofaktoren)..

Im Falle eines erneuten Auftretens von Hepatitis C, Zirrhose (einschließlich dekompensierter) wird zusätzlich Ribavirin verschrieben. Interferon-Therapien werden mit Ausnahme der HCV-Therapie in der pädiatrischen Praxis praktisch nicht angewendet.

Ist es möglich, sich vollständig zu erholen?

Mit den richtigen Rezepten ist Hepatitis C vollständig heilbar, insbesondere wenn die Pathologie im Frühstadium vor einer schweren Leberschädigung diagnostiziert wird. Bei der Auswahl eines Therapieplans sollten Sie sich jedoch nicht auf Bewertungen in den Foren verlassen. Die Behandlung sollte nur von einem Arzt durchgeführt werden. Der Schlüssel zur vollständigen Genesung ist eine Kombination aus modernen, zielgerichteten antiviralen Medikamenten, Hepatoprotektoren, Ernährung und einem gesunden Lebensstil.

So verlängern Sie die Lebensdauer

Der Arzt bestimmt die Taktik der Behandlung, aber vieles hängt vom Patienten selbst ab. Um das Risiko von Komplikationen zu verringern und das Leben zu verlängern, müssen Sie:

  • gib den Alkohol ganz auf;
  • Befolgen Sie die Empfehlungen des Arztes.
  • machbare körperliche Aktivität ausführen, insbesondere wenn Sie übergewichtig sind;
  • Stellen Sie eine Diät gemäß dem für Diät Nr. 5 empfohlenen Menü zusammen und in schweren Fällen - Nr. 5a;
  • Geben Sie die Diät nach dem Ende der Therapie nicht auf, die Ausweitung der Diät ist nur nach Rücksprache mit einem Arzt möglich.

Vielleicht die Verwendung von Heilmitteln. Es ist jedoch zu beachten, dass Johanniskraut kontraindiziert ist. Abkochungen auf Basis von Mariendistel, Kamille und einigen anderen Kräutern sind nützlich..

Wenn Sie Hepatitis C vermuten, sollten Sie einen Arzt konsultieren. Der Arzt gibt Anweisungen für grundlegende Tests: ELISA, PCR, Blutbiochemie, Leberfunktionstests. Nach Erhalt positiver Ergebnisse wird der Patient an einen Hepatologen oder Spezialisten für Infektionskrankheiten überwiesen. In Zukunft wird der Patient von einem spezialisierten Spezialisten behandelt.

Prävention von Infektionen

Um eine Infektion zu verhindern, müssen Sie die Grundregeln der Hygiene befolgen und bei medizinischen und kosmetischen Eingriffen vorsichtig sein. Es ist auch notwendig, jährlich einen ELISA-Test durchzuführen, um Antikörper gegen Hepatitis C nachzuweisen. Sie sollten Ihre Gesundheit überwachen und bei den geringsten Symptomen der Krankheit einen Arzt konsultieren.

Wie viele leben mit Hepatitis C ohne Behandlung?

Hepatitis C ist eine Viruserkrankung, die häufiger sexuell und durch Blut übertragen wird. Pathologie ist tödlich, in chronischer Form ist eine professionelle Therapie erforderlich. Die Medikamente, die zur Erhaltung des Körpers der infizierten Person verwendet werden, sind jedoch ziemlich teuer. Nicht alle Patienten können es sich leisten. Ein Leben mit Hepatitis C ohne Behandlung ist möglich, zeichnet sich jedoch durch eine kürzere Dauer aus. Um die Prognosen zu verbessern, müssen bestimmte Einschränkungen eingehalten werden.

Lebenserwartung für Hepatitis C ohne Behandlung

Die Lebensdauer der Infizierten kann variieren. Es hängt alles von den begleitenden externen und internen Faktoren ab:

  • der Entwicklungsgrad der Krankheit;
  • Entwicklung von Koinfektionen;
  • Lebensstil einer Person;
  • Alter, Geschlecht, Vorhandensein von Pathologien Dritter.

Die ungefähre Lebenserwartung ohne Behandlung kann von einem Arzt erst nach eingehender Untersuchung des Patienten bekannt gegeben werden. Um die Prognose zu bestimmen, muss Blut für das Vorhandensein von Antikörpern gegen HCV (Hepatitis-Virus) sowie für strukturelle Veränderungen, die für Fibrose und Zirrhose charakteristisch sind, gespendet werden. Bei der letztgenannten Krankheit wird eine Abnahme der Anzahl der Erythrozyten und eine Zunahme der Anzahl der Leukozyten festgestellt. Instrumentelle Diagnosemethoden werden ebenfalls verwendet: Ultraschall, MRT, CT, Punktionsbiopsie von Geweben, Scannen mit Einführung von Radioisotopen.

Bei Koinfektionen wie HIV verringert sich die Lebenserwartung. Enttäuschende Prognosen werden für Patienten mit Immunschwäche und Autoimmunerkrankungen erstellt. Reduziert die Überlebensrate und das Vorhandensein einer onkologischen Pathologie erheblich.

Die folgenden Probleme verkürzen laut Statistik auch die Lebensdauer einer mit Hepatitis C infizierten Person:

  • Fettleibigkeit;
  • Stoffwechselstörungen im Zusammenhang mit chronischen Krankheiten, endokrinen Funktionsstörungen oder
  • genetische Veranlagung;
  • Pathologie des Urogenitalsystems;
  • Störungen in der Arbeit der Gallenorgane.
Schlechte Gewohnheiten

Schlechte Gewohnheiten und schlechte Ernährung führen dazu, dass der Patient ohne Behandlung praktisch keine Überlebenschance hat. Wenn Sie Alkohol trinken, rauchen, fetthaltige und schwere Lebensmittel essen, entwickelt sich schnell eine Zirrhose. Diese Krankheit tritt bei 60% der mit der chronischen Form der Hepatitis C infizierten Personen auf. Bei akuter Zirrhose beträgt die ungefähre Prognose nur 3 Jahre, wenn der Patient die Organtransplantation ablehnt. Wenn der Zustand des Infizierten kritisch ist und das klinische Bild eine negative Auswirkung des Karzinoms (Leberkrebs) zeigt, wird die Überlebensrate auf 1–2 Jahre reduziert.

Der richtige Lebensstil und die Einhaltung der Empfehlungen des Arztes können jedoch die Remissionsdauer verlängern. Selbst ohne professionelle Therapie ist es möglich, die Belastung des betroffenen Organs zu verringern und dadurch negative Veränderungen in der Struktur der Hepatozyten zu verlangsamen. Patienten, die die Empfehlungen des Arztes korrekt befolgen, können bis zu 65 Jahre nach Ausbruch der Krankheit leben.

Hepatitis C entwickelt sich asymptomatisch und hat eine lange Inkubationszeit. Das Virus bleibt 20–150 Tage inaktiv. Erst danach beginnt es sich auszubreiten. Patienten mit einem hohen Grad an Immunabwehr bemerken möglicherweise im ersten Jahr keine Manifestationen der Krankheit, einige leben auf diese Weise bis zu 15 bis 20 Jahre. Einige der Infizierten werden geheilt, ohne über ihre Pathologie Bescheid zu wissen. Laut Statistik erholen sich 30% der Patienten mit akuter Hepatitis C. In diesem Fall werden keine antiviralen Medikamente verwendet, sondern nur Medikamente, die sich positiv auf die Leber auswirken. Die Wirkung kann ohne ihre Verwendung aufgrund der richtigen Ernährung mit einer Fülle von Vitaminen und Mineralien erzielt werden, die für Hepatozyten nützlich sind.

Trotz einer positiven Prognose bei 30% der Infizierten, die die Krankheit ohne medizinische Hilfe tragen, ist es unmöglich, die Diagnose abzulehnen, wenn der Verdacht auf Hepatitis C besteht. Selbst wenn der Patient weiß, dass er sich aus Geldmangel nicht mit einer vollwertigen Therapie versorgen kann, verbessern die Empfehlungen des Arztes, die sich nicht auf die Einnahme von Medikamenten beziehen, die Lebensqualität und verlängern die Dauer.

Vorhersagen bei Kindern

Hepatitis C bei Kindern ist bereits heute weit verbreitet. Obwohl der Hauptmechanismus der Übertragung des Virus sexuell ist, gibt es andere Arten der Infektion. Personen unter 18 Jahren können sich aufgrund der folgenden Folgen infizieren:

  • Bluttransfusion ohne Überprüfung des Spenders durchgeführt;
  • Besuch eines Tattoo-Studios;
  • Ohrenpiercing;
  • Kontaktaufnahme mit einem Zahnarzt oder Kosmetiker, Chirurgen.
Besuch beim Zahnarzt

In medizinischen Zentren und Schönheitssalons tritt eine Infektion auf, wenn Spezialisten Hygienemaßnahmen vernachlässigen: Sie verwenden nicht sterile, nicht wiederverwendbare Instrumente. Es ist unmöglich, Kinder vollständig vor dieser Methode der Hepatitis-C-Übertragung zu schützen..

Die Krankheit ist schwer zu behandeln, da die Therapie durch ein geringes Maß an Immunität bei jungen Patienten, Stoffwechselstörungen im Jugendalter und ein Verbot der Verwendung wirksamer Medikamente erschwert wird. Daher bleiben viele infizierte Menschen ohne Therapie, bis sie das Erwachsenenalter erreichen. Die Prognose selbst mit der modernen Medizin ist enttäuschend: Ohne medizinische Hilfe für 4-7 Jahre entwickelt mehr als die Hälfte der Patienten eine Zirrhose. Danach sterben in 1-3 Jahren 50% der Patienten.

Wie man das Leben mit Hepatitis C verlängert

Antivirale Medikamente sind nicht erforderlich, um die Lebenserwartung bei Hepatitis C zu erhöhen. Spezialisten haben spezielle Maßnahmen entwickelt, um den Körper für diejenigen zu erhalten, die aus einer Reihe von Gründen keine Medikamente verwenden können..
Die Hauptmaßnahme, auf die der Infizierte achten sollte, ist die Begrenzung des Verzehrs schwerer und schädlicher Lebensmittel. Diät Nummer 5 nach Pevzner ist optimal. Es ermöglicht Ihnen, die Belastung der Leber und des Gallensystems zu verringern und so den Abbau von Hepatozyten zu stoppen. Die Grundprinzipien der therapeutischen Ernährung:

Alkohol vermeiden

  • vollständige Ablehnung von alkoholischen Getränken;
  • Essen nur gekocht, gebacken, gedämpft oder frisch;
  • minimale Aufnahme von Proteinen und Fetten;
  • Ausschluss von scharfen, geräucherten und konservierten Lebensmitteln von der Ernährung.

Trotz der scheinbaren Nahrungsmittelknappheit kann anhand der Liste der zugelassenen Produkte ein abwechslungsreiches Menü zusammengestellt werden..

Es ist notwendig, schlechte Gewohnheiten aufzugeben. Rauchen und Alkoholismus wirken sich negativ auf einen geschwächten Körper aus: Sie beschleunigen den Abbau von Hepatozyten, verringern die Immunität des Patienten und machen ihn anfällig für Infektionen mit anderen Krankheiten. Promiskuitives Sexualleben und Drogenabhängigkeit sind zwei weitere negative Faktoren, vor denen Sie sich schützen sollten. Infolge ungeschützter Intimität oder der Verwendung von injizierenden psychotropen Substanzen kann eine HIV-Infektion auftreten. Solche Koinfektionen reduzieren die Lebenserwartung des Patienten um die Hälfte, manchmal um das Dreifache..

Eine professionelle Untersuchung durch einen Endokrinologen, Spezialisten für Infektionskrankheiten, Gastroenterologen und Hepatologen ist unbedingt erforderlich. Auf diese Weise können Sie gegebenenfalls chronische Krankheiten von Drittanbietern erkennen und die Behandlung rechtzeitig beginnen. Systemische Pathologien wirken sich auch negativ auf die Prognose für Hepatitis C aus, und ihre Abwesenheit ist eine wichtige Voraussetzung für die Genesung oder den raschen Beginn des Remissionsstadiums..

Hepatologen empfehlen einen gesunden Lebensstil mit mäßiger körperlicher Aktivität, fraktionierter Ernährung, Aufnahme von Vitamin- und Mineralkomplexen.

Wenn Sie sich regelmäßig einer vorbeugenden Untersuchung bei einem Arzt unterziehen und seine Empfehlungen befolgen, auch bei fortgeschrittener chronischer Hepatitis, können Sie lange leben. Die Hauptsache ist, den Körper in gutem Zustand zu halten..

Wie viele Jahre können Sie mit Hepatitis C leben

Hepatitis C ist eine Viruserkrankung, die die Leber betrifft. Die Krankheit verläuft häufig ohne ausgeprägte klinische Symptome, was es schwierig macht, eine rechtzeitige Diagnose zu stellen und die notwendige medizinische Versorgung bereitzustellen. Ohne geeignete Therapie entwickeln sich infolge des weiteren Fortschreitens der Krankheit Leberzirrhose und Leberkrebs. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage: Wie viele Menschen leben mit Hepatitis C? Ärzte verpflichten sich nicht, eine genaue Antwort zu geben. Die Lebenserwartung wird von einer Vielzahl von Faktoren bestimmt.

Kurze Beschreibung der Krankheit

Hepatitis C wird durch einen Erreger der Flavivirus-Familie verursacht.

Sie können sich durch biologische Körperflüssigkeiten infizieren:

  • Blut;
  • Samen;
  • Vaginalsekret;
  • Speichel.

Nach der Infektion mit dem Hepatitis-C-Virus beträgt die Inkubationszeit mehrere Wochen bis sechs Monate. In einigen Fällen ist bei starker Immunität keine Behandlung erforderlich. Die Abwehrkräfte des Körpers selbst bewältigen den Erreger.

Es sind sowohl akute als auch chronische Formen der Pathologie möglich. Der erste ist durch einen fast asymptomatischen Verlauf gekennzeichnet. Daher kommt es in den meisten Fällen zu einem Übergang der Krankheit in das chronische Stadium..

Es ist möglich, das Vorhandensein einer Krankheit während allgemeiner klinischer Tests zu vermuten..

  1. Erhöhte Leberenzyme, was auf eine abnormale Leberfunktion hinweist.
  2. Erhöhung des Leukozytenanteils.
  3. Beschleunigung der Erythrozytensedimentation, die wie die Leukozytenzahl vom Entzündungsprozess spricht.

Dies ist die Wirkung von Hepatitis C auf den Körper. Für eine genauere Diagnose werden jedoch spezifische Tests verwendet, um Antikörper gegen das Virus zu bestimmen und es selbst zu identifizieren. Wir sprechen über Enzymimmunoassay (ELISA) und Polymerasekettenreaktion (PCR).

Infektionswege

Die Infektionsquelle ist eine Person mit Hepatitis C..

Die folgenden Übertragungswege des Virus sind bekannt:

  • Durch Blut während Transfusionen, Hämodialyse, Verwendung schlecht verarbeiteter Instrumente in medizinischen Einrichtungen, Maniküre- und Tattoo-Salons.
  • Mit ungeschütztem Sex.
  • Vertikal von einer infizierten Mutter zu einem Kind. Das Risiko ist während der natürlichen Geburt besonders hoch, wenn das Baby den Geburtskanal passiert.

Gefährdet sind:

  • medizinische Mitarbeiter, die aufgrund ihres Berufs mit dem Blut von Patienten in Kontakt kommen;
  • Drogenkonsumenten, die sich Spritzen teilen;
  • Menschen auf Hämodialyse oder Bluttransfusionen.

Menschen, die promiskuitiven Sex praktizieren und Barriere-Verhütungsmethoden vernachlässigen, sind ebenfalls einem Infektionsrisiko ausgesetzt..

Das Infektionsrisiko ist auch erhöht, wenn eines der Familienmitglieder an Hepatitis C leidet. In diesem Fall können Sie keine allgemeinen Hygieneprodukte verwenden, da getrocknete Blutstropfen auf Rasierapparaten, Maniküregeräten, Handtüchern und Zahnbürsten aufbewahrt werden können.

Krankheitssymptome

Die ersten Symptome von Hepatitis C, die nach der Inkubationszeit auftreten, sind eher Influenza oder eine akute Virusinfektion.

Ein Syndrom ist charakteristisch für:

  • der Gesundheitszustand verschlechtert sich;
  • Schwäche tritt auf;
  • erhöhte Müdigkeit wird beobachtet;
  • Muskelkater;
  • Es wird ein leichter Temperaturanstieg verzeichnet.

In Ausnahmefällen können Appetitstörungen auftreten, die rechts unter den Rippen Schmerzen verursachen.

Die beschriebenen Symptome werden durch den Namen des katarrhalischen Syndroms vereint. Die Schwierigkeit, die Krankheit in diesem Stadium zu diagnostizieren, ist auf das Fehlen eines klaren Bildes der Krankheit zurückzuführen. Die aufgeführten Symptome werden meist auf eine Erkältung zurückgeführt, und der Patient sucht keine medizinische Hilfe auf..

Gelbsucht und andere klinische Manifestationen einer entzündlichen Lebererkrankung treten bei einem kleinen Prozentsatz der Infizierten auf.

Chronische Hepatitis C kann viele Jahre lang asymptomatisch sein und nebenbei festgestellt werden:

  1. Bei bestandener Vorsorgeuntersuchung.
  2. Vor der Operation.
  3. Bei Kontaktaufnahme mit einer medizinischen Einrichtung wegen anderer Krankheiten.

Bei der Penetration wirkt sich das Hepatitis-Virus nachteilig auf den gesamten Körper und insbesondere auf die Leber aus. Der Erreger, der sich im Blutkreislauf ausbreitet, setzt sich in vielen Organen ab. Das Virus wird jedoch nur in Leberzellen eingeschleust und verursacht deren Tod..

Die anschließende Entwicklung der Krankheit führt zur Erweiterung des betroffenen Bereichs und zum Ersatz von gesundem Lebergewebe. Es wird durch ein verbindendes ersetzt. Das Obige verursacht wiederum eine Verletzung der Funktionen des Organs. Dies führt zu Leberversagen, Zirrhose und Krebs..

Bei schwerwiegenden Leberfunktionsstörungen sind die klinischen Manifestationen der Hepatitis stärker ausgeprägt..

  • Gelbfärbung der Haut, Sklera;
  • verfärbter Kot;
  • dunkler Urin;
  • juckende Haut;
  • Blutungen aus kleinen und großen Gefäßen.

Menschen, bei denen eine Diagnose gestellt wird, fragen sich immer, wie sie mit Hepatitis leben sollen. Aufgrund der Tatsache, dass die Krankheit fast asymptomatisch ist, können Sie voll leben. Es ist jedoch wichtig, die vorgeschriebene Behandlung zu akzeptieren, sich vorbeugenden Untersuchungen zu unterziehen und Ihre Gesundheit zu überwachen. All dies vermeidet die Entwicklung von Komplikationen..

Mortalitätsstatistik

Laut Statistiken der Weltgesundheitsorganisation sind mindestens 500 Millionen Menschen Träger des Virus. Darüber hinaus beträgt die Mortalität aufgrund der Krankheit 7%. Dies ist der Anteil aller Infektionen..

Der Beginn des Todes ist hauptsächlich mit den schwerwiegenden Folgen einer Leberentzündung verbunden, dh Leberzirrhose, Krebs.

In den späteren Stadien der Hepatitis C:

  1. In 57% der Fälle tritt eine Zirrhose auf.
  2. In 44% - Leberkarzinome.

Ohne Behandlung können sich die aufgeführten Folgen erst 2-3 Jahrzehnte nach der Infektion entwickeln. Mit der Therapie ist es realistisch, das zugeteilte Augenlid zu leben und an natürlichen Ursachen zu sterben, die nicht mit einer Entzündung vom Typ C zusammenhängen.

Faktoren, von denen die Lebensdauer abhängt

Niemand kann die Frage genau beantworten, wie viele Menschen mit Hepatitis C leben werden. Der Begriff wird individuell bestimmt und durch eine Vielzahl von Faktoren bestimmt: Lebensstil, individuelle Merkmale des Körpers des Patienten, Genotyp des Virus, Stadium, in dem die Krankheit entdeckt wurde.

Das Leben mit Hepatitis kann voll und lang sein, aber dafür sollten Sie die vorgeschriebene Behandlung einnehmen, die ärztlichen Vorschriften befolgen und die Diät einhalten..

Lebensweise

Die Gewohnheiten und der Lebensstil einer Person beeinflussen die Wahrscheinlichkeit, bis zum Alter mit viraler Hepatitis zu leben.

Sie können die Entwicklung von Komplikationen verzögern:

  • aktiver Lebensstil;
  • Ablehnung von Sucht;
  • Einhaltung der Grundsätze einer gesunden Ernährung.

Ein gesunder Lebensstil kann zusammen mit der Umsetzung der Empfehlungen des behandelnden Arztes die Lebensdauer von Hepatitis C erheblich verlängern. Starke körperliche Aktivität stärkt die Immunabwehr und verbessert den Allgemeinzustand des menschlichen Körpers.

Die Einhaltung der diätetischen Ernährung ist ebenfalls wichtig. Bei Lebererkrankungen wird die Diät Nr. 5 nach Pevzner verschrieben. Es geht um die maximale Schonung der Organe des Verdauungssystems. Würzige, fettige, frittierte Lebensmittel sind von der Ernährung ausgeschlossen. Das Menü sollte hauptsächlich aus magerem Fisch und Fleisch, Gemüse bestehen. Es wird empfohlen, Lebensmittel zu dämpfen oder zu kochen.

Der Hepatitis-Lebensstil hat einen erheblichen Einfluss auf den Krankheitsverlauf und den Therapieerfolg..

Geschichte chronischer Krankheiten

Der Zustand eines mit Hepatitis C infizierten Virus wird durch begleitende chronische Erkrankungen anderer Organe verschlimmert.

  • Herzen;
  • Lunge;
  • Niere;
  • Pankreas.

Bei Stoffwechselstörungen wird auch der Verlauf der Hepatitis C verschlimmert.

Bei gleichzeitiger Entwicklung anderer Pathologien kann eine antivirale Therapie schwierig sein. Laut statistischen Informationen ist es weniger wahrscheinlich, dass Menschen, die an Hepatitis mit bestehenden chronischen Begleiterkrankungen leiden, bis ins hohe Alter leben.

Die Zugabe anderer zu einem seiner Stämme führt ebenfalls zu einem schweren Krankheitsverlauf. Hepatitis C kann sich parallel zu den Genotypen B, D, G entwickeln.

Ein weiterer "Begleiter" von Hepatitis C ist das humane Immundefizienzvirus. Zusammen damit verläuft die Entzündung der Leber schneller und führt zu schwerwiegenden Komplikationen.

Die Lebenserwartung bei Hepatitis sinkt, wenn bereits vor der Infektion eine Lebererkrankung vorlag. Die Wirksamkeit der Therapie nimmt in diesem Fall ab.

Schlechte Gewohnheiten haben

Das Vorhandensein von schlechten Gewohnheiten wirkt sich negativ auf den Krankheitsverlauf aus.

Es wird empfohlen, Folgendes abzulehnen:

  1. Rauchen.
  2. Drogen.
  3. Alkohol.

Bei übermäßigem Alkoholkonsum kann das Auftreten einer Zirrhose bereits 5 Jahre nach der Infektion beobachtet werden.

Abhängigkeiten untergraben das Immunsystem. Ohne sie ist eine Hepatitis-Therapie unwirksam. Die Medikamente enthalten Interferon, das die Abwehrkräfte des Körpers unterstützt und den Erreger bekämpft. Rauchen, Drogenkonsum und Alkohol scheinen die Wirkung von Drogen auszulöschen.

Die Rolle der Immunität im Kampf gegen Hepatitis wird durch Fälle von Selbstheilung durch die Krankheit belegt. Bei Routineuntersuchungen finden manche Menschen Antikörper gegen das Virus, erkennen es jedoch nicht selbst. Dies ist ein Beweis für eine vergangene Krankheit, die anscheinend ausschließlich von den Kräften des Körpers besiegt wurde..

In welchem ​​Stadium wird die Krankheit erkannt?

Die Erkennung der Krankheit in späteren Stadien, wenn bereits Komplikationen vorliegen, geht mit einer schlechten Prognose einher. Daher ist eine rechtzeitige Diagnose von Hepatitis C wichtig. Je früher die Diagnose gestellt und die Behandlung begonnen wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Patient ein langes und erfülltes Leben führt..

Um die Krankheit zu Beginn ihrer Entwicklung zu identifizieren, helfen Sie:

  • vorbeugende Untersuchungen bestehen;
  • rechtzeitige Überweisung an Spezialisten im Falle einer Verschlechterung der Gesundheit.

Die Behandlung jeglicher Form von Hepatitis zielt darauf ab, den Patienten zu erholen und die Funktion des betroffenen Organs wiederherzustellen. Mit richtig ausgewählten Behandlungsschemata wird in 60-90% der Fälle eine vollständige Linderung der Krankheit erreicht.

Die Lebenserwartung bei Hepatitis C hängt weitgehend vom Stadium ab, in dem die Pathologie festgestellt wurde.

Virusgenotyp und Kombination mit anderen Arten von Hepatitis

Das Hepatitis-C-Virus ist zu Mutationen und Modifikationen fähig. Daher gibt es mehrere Genotypen des Erregers..

Aus diesem Grund kann das körpereigene Immunsystem den Erreger der Krankheit nicht bewältigen, was zu seinem Übergang zu einer chronischen Form führt..

Der Genotyp des Virus wird aufgezeichnet aus:

  • Digitale Bezeichnung.
  • Ein alphabetisches Zeichen nach einer Zahl.

Das erste Zeichen zeigt direkt auf den Genotyp. Der Buchstabe bezeichnet einen Quasi-Typ. Dies ist der Name des Genotyp-Subtyps. Das heißt, das Hepatitis-C-Virus hat nicht nur mehrere Formen, sondern jede Form weist Variationen auf..

Die Genotypen des Virus sind ungleich verteilt. So kommen überall 1, 2 und 3 Unterarten vor, für Industrieländer ist Typ 2 jedoch charakteristischer. Es wird normalerweise bei wohlhabenden Bürgern diagnostiziert. Der Genotyp 3a tritt häufiger bei Drogenabhängigen auf.

Durch die Bestimmung des Genotyps können Sie die am besten geeignete und effektivste Behandlung auswählen. Es ist einfacher, die 2. und 3. Unterart des Virus zu behandeln, die schwerere -1b. Dementsprechend wird die Lebenserwartung bei Hepatitis durch den viralen Genotyp bestimmt, von dem die Wirksamkeit therapeutischer Maßnahmen abhängt..

Zusätzlich zu diesen Faktoren beeinflusst das Geschlecht des Patienten die Lebenserwartung. Die Pathologie schreitet bei Männern schneller voran. Auch das Alter spielt eine Rolle. Unter allen Fällen sterben die Infizierten häufiger nach 40 Jahren. Das Körpergewicht beeinflusst auch die Entwicklung von Hepatitis. Übergewichtige Menschen sind anfälliger für eine Verschlechterung des Krankheitsverlaufs. Veränderungen in der Leber, die bei Übergewicht auftreten, fördern die Proliferation des Bindegewebes.

Lebenserwartung infizierter Patienten

Wie lange eine Person mit Hepatitis C leben wird, hängt weitgehend vom Grad der Organschädigung, der Aktualität der verschriebenen Behandlung und der Form der Krankheit ab.

Ohne Therapie

Oft werden Menschen viele Jahre lang krank, ohne sich der Pathologie bewusst zu sein. Daher sind Patienten besorgt darüber, wie lange sie ohne die notwendige Behandlung mit Hepatitis C leben.?

Die Prognose hängt von der Art des im Körper vorhandenen Virus ab:

  1. Eine positive Prognose ist nur bei einem Virusträger möglich. Der Erreger ist im Gewebe vorhanden, verursacht jedoch keine Krankheit und beeinträchtigt die Gesundheit der Leber nicht.
  2. Im Falle eines schweren Krankheitsverlaufs verkürzt sich die Lebensdauer, wenn die Immunität diese nicht eindämmen kann.

Wenn das Fehlen einer Therapie zu einer Leberzirrhose führt, ist eine Lebertransplantation erforderlich. Das Warten auf ein Spenderorgan ist aufgrund des Materialmangels riskant. Wenn die Transplantation stattgefunden hat, ist ein Rückfall der Hepatitis nicht ausgeschlossen..

Während der Behandlung

Die Prognose während der Behandlung ist überwiegend günstig..

  • Befolgen Sie die Anweisungen des Arztes.
  • psychisch auf Heilung eingestellt sein;
  • ein gesundes Leben leben;
  • ISS ordentlich.

Zum Teil hängt die Prognose von dem Stadium ab, in dem die Krankheit erkannt wird. Eine späte Therapie verringert die Heilungschancen und die lange Lebensdauer.

Das Ergebnis der Behandlung ist zweifelhaft, wenn Hepatitis bereits zu Onkologie, Zirrhose und Leberkoma geführt hat.

Die günstigste Prognose betrifft Fälle der Behandlung im akuten Stadium der Hepatitis C. Sie geht der chronischen voraus und ist im Gegensatz dazu vollständig heilbar.

In akuter Form

Nach dem Eindringen des Erregers der Virushepatitis beginnt das Immunsystem, ihn zu bekämpfen. In 15-30% der Fälle erfolgt eine vollständige Genesung ohne medizinische Intervention. Nur Blutuntersuchungen, bei denen Antikörper nachgewiesen werden, zeigen das Eindringen des Virus an. Das Ergebnis hängt weitgehend vom Zustand der menschlichen Immunität ab.

Manchmal ist es bei einer akuten Form der Pathologie erforderlich, den Patienten in einem Krankenhaus nach Erhalt der erforderlichen Therapie zu überwachen. Nach der Genesung wird eine Person bei einem Spezialisten für Infektionskrankheiten registriert und für ein weiteres Jahr beobachtet.

Die Erholung wird nachgewiesen durch:

  1. Schrumpfen der Leber.
  2. Das Virus wird bei Labortests nicht im Blut nachgewiesen.
  3. Wohlbefinden.

Die Beibehaltung der aufgeführten Parameter für 2 Jahre zeigt eine vollständige Beseitigung der Krankheit an. Es gibt jedoch keine Impfung dagegen. Eine erneute Infektion ist daher nicht ausgeschlossen..

In chronischer Form

Wenn eine chronische Form der Krankheit festgestellt wird, kümmert es eine Person immer, wie viele von ihnen mit Hepatitis leben.

Chronische Entzündungen sind schwieriger zu behandeln. Das günstigste Ergebnis der Therapie ist das Erreichen einer langfristigen Remission.

Chronische Hepatitis hat einen geringeren Einfluss auf die Lebenserwartung, wenn die folgenden Richtlinien befolgt werden:

  • Befolgen Sie die Prinzipien der diätetischen Ernährung.
  • folge einer Diät und gib die Sucht auf;
  • übermäßige körperliche Aktivität ausschließen;
  • Richtig abwechselnd arbeiten, ausruhen und schlafen.

Wenn Sie auf Ihre eigene Gesundheit mit chronischen Entzündungen achten, können Sie tatsächlich mehr als 3 Jahrzehnte leben.

Wenn ein Kind infiziert ist

Die Prognose von Hepatitis C während der Übertragung des Virus von der Mutter auf das Kind ist schwierig. Infizierte Kinder unterscheiden sich nicht von Gleichaltrigen, sie entwickeln sich auch und wachsen. Die Immunität infizierter Babys ist jedoch schwächer und wird durch die Krankheit untergraben. Dies erhöht das Risiko, an Begleiterkrankungen teilzunehmen, da die Abwehrkräfte des Körpers nur gebildet werden und dieser Prozess unter ungünstigen Bedingungen stattfindet.

Im Stadium der Immunitätsbildung kann Hepatitis C:

  • sich blitzschnell entwickeln;
  • haben eher ausgeprägte als übliche verschwommene Manifestationen;
  • kompliziert durch Leberkoma.

Angesichts der Risiken ist eine ständige Überwachung des Zustands des Kindes durch einen Spezialisten erforderlich..

In einigen Fällen ist ein anderer Zeitpunkt der Impfung infizierter Kinder erforderlich. Aus gesundheitlichen Gründen erhalten sie einen vorübergehenden Rückzug von Standardimpfungen.

Prävention und Behandlung

Hepatitis C ist leichter zu verhindern als zu heilen. Die Kenntnis der grundlegenden Präventionsmaßnahmen ermöglicht es Ihnen, Infektionen zu vermeiden und sich und Ihre Familie vor Krankheiten zu schützen.

Befolgen Sie dazu die medizinischen Empfehlungen:

  1. Verwenden Sie Einweginstrumente, wenn Sie medizinische Einrichtungen besuchen. In anderen Fällen sollten Sie sich für die Qualität der Sterilisation von Geräten interessieren. Das Prinzip gilt auch beim Besuch von Maniküre- und Tattoo-Salons. Verwenden Sie zum Injizieren nur Einwegspritzen.
  2. Vernachlässigen Sie beim Geschlechtsverkehr nicht die Anwendung von Verhütungsmethoden.
  3. Verwenden Sie nur Körperpflegeprodukte (Zahnbürsten, Rasierapparate, Manikürezubehör)..

In der Phase der Schwangerschaftsplanung wird empfohlen, eine vorläufige Untersuchung durchzuführen, einschließlich Hepatitis-Tests.

Die Behandlung von Hepatitis C zielt auf die Wiederherstellung der Leberfunktion und die vollständige Genesung ab.

Zu diesem Zweck werden folgende Medikamente verschrieben:

  1. Hepatoprotektoren. Sie tragen zur Wiederherstellung beschädigter Leberzellen bei und erhalten die normale Funktion des Organs aufrecht. Essentiale wird normalerweise verschrieben.
  2. Antivirale Medikamente, die Interferone enthalten. Ihre Wirkung zielt auf die Bekämpfung des Erregers der Krankheit ab. Zum Beispiel bewältigt Ribavirin die Aufgabe..
  3. Vitaminkomplexe. Sie stärken den Zustand des gesamten Körpers.

Die Hepatitis-Therapie beinhaltet auch die Einhaltung der Diät..

Falls angezeigt, kann die Entgiftungstherapie mit 5% igen Glucose- oder Kochsalzlösungen durchgeführt werden. Mit ihrer Hilfe werden toxische Produkte entfernt, die sich aufgrund von Leberfunktionsstörungen ansammeln..

Die Behandlungsdauer für Hepatitis C beträgt etwa ein Jahr. Die Mindesttherapie dauert sechs Monate. In schwierigen Fällen dauert die Therapie 2-3 Jahre.

Während der Behandlung von Hepatitis C werden Kontrolltests durchgeführt, um die Wirksamkeit der ausgewählten Therapie zu bewerten.

Strategie der Weltgesundheitsorganisation zur Verringerung der Hepatitis-Mortalität

Im Mai 2016 verabschiedete die Weltgesundheitsorganisation die erste globale Strategie zur Beendigung der Hepatitis. Ziel ist es, die Primärinfektion um 90% und die Todesfälle um 65% zu reduzieren. Geplant bis 2030 abgeschlossen zu sein.

Um die Ziele zu erreichen, sind folgende Maßnahmen geplant:

  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Hepatitis C, Übertragungswege und vorbeugende Maßnahmen;
  • vorbeugende Maßnahmen durchführen;
  • Ausbau der Dienstleistungen zur Diagnose und Behandlung von Hepatitis C..

Gemeinsame Anstrengungen aller Länder zur Bekämpfung von Hepatitis C werden dazu beitragen, die Sterblichkeit aufgrund der Krankheit zu verringern und die Zahl der Infizierten zu verringern.