Gallenblase entfernt: welche Medikamente zu nehmen

Die Gallenblase spielt eine wichtige Rolle im Körper, aber Sie können ohne sie leben, wenn Sie eine Diät einhalten und Medikamente zur Wiederherstellung der Verdauung einnehmen. Der Entfernungsvorgang wird durchgeführt, wenn das Organ aufgrund einer Entzündung oder Überfüllung der Steine ​​seine Funktion nicht erfüllt. Der Arzt wird abhängig von der Gesundheit des Patienten bestimmen, welche Medikamente nach Entfernung der Gallenblase eingenommen werden sollen.

Folgen der Entfernung der Gallenblase

Galle wird in der Leber gebildet und gelangt dann in die Gallenblase, die ein Reservoir für sie ist. Das Organ sammelt ein Geheimnis und gibt es an den Zwölffingerdarm ab, wenn dort Nahrung eintritt. Wenn es kein Reservoir für Galle gibt, wird es von der Leber durch die Kanäle in den Darm geworfen. Galle kann dort ohne Nahrung vorhanden sein. Teilweise wird die Funktion des fehlenden Organs von den Gallengängen wahrgenommen, aber das Geheimnis bleibt dort nicht lange. Medikamente, die nach der Entfernung der Gallenblase eingenommen werden müssen, regulieren die Galleproduktion und -sekretion.

Eine Cholezystektomie wird normalerweise durchgeführt, wenn ein Organ seine Funktion ganz oder teilweise nicht erfüllt. Das Verdauungssystem hat Zeit, sich an das "Abschalten" der Blase aufgrund der Prozesse im Körper anzupassen. Die Leber beginnt weniger konzentrierte Galle zu produzieren. Damit das Geheimnis nicht ständig, sondern zu einem bestimmten Zeitpunkt in den Darm geworfen wird, muss stundenweise gegessen werden. So entsteht ein Reflex. Darüber hinaus normalisieren spezielle Medikamente nach Entfernung der Gallenblase die Zusammensetzung und Regelmäßigkeit des Gallenausflusses..

Die Entfernung ist notwendig, damit das erkrankte Organ keine Entzündung und Vergiftung des Körpers verursacht.

Sowohl bei einem Organ, das seine Funktion nicht erfüllt, als auch in der Zeit nach Entfernung der Gallenblase sind unangenehme Folgen der Verdauung möglich:

  • Stuhlstörungen (Verstopfung, Durchfall);
  • erhöhte Gasbildung;
  • Aufstoßen;
  • Gelbfärbung der Haut mit übermäßiger Gallensekretion.

Übelkeit, Erbrechen und Sodbrennen können auftreten, wenn überschüssige Galle in den Magen gelangt. Diese Symptome sprechen jedoch häufig von einer Gastritis des Magens, deren Ursache die Helicobacter-Mikrobe ist. Daher ist es vor der Verschreibung von Arzneimitteln erforderlich, die Diagnose genau zu stellen.

Unangenehme Phänomene werden als "Postcholezystektomie-Syndrom" bezeichnet. Der Arzt muss entscheiden, welche Medikamente der Patient nach der Entfernung der Gallenblase einnehmen soll, abhängig von der Art des Verdauungsproblems. Er verschreibt Medikamente, die den Abbau von Nahrungsmitteln verbessern und dazu beitragen, die Arbeit des Magen-Darm-Trakts nach Operationen, Antibiotikakursen und anderen Medikamenten wiederherzustellen. Die Therapie dauert mindestens 6 Monate nach der Operation. Einige Medikamente zur Verbesserung der Leber- und Darmfunktion müssen über mehrere Monate lebenslang getrunken werden.

Enzyme

Diese Medikamente stellen den Verdauungsprozess wieder her, der nach der Operation gestört werden kann. Zusätzlich helfen die Enzyme der Bauchspeicheldrüse, die in den Körper gelangen, die Nahrung effizient zu verdauen und aufzunehmen. Tabletten, die Amylase, Lipase und Lactase enthalten, erleichtern die Arbeit der Organe nach Entfernung der Gallenblase.

Enzympräparate umfassen die folgenden Arzneimittel:

  • Pankreatin;
  • Kreon;
  • Festlich;
  • Micrasim;
  • Mezim.

Antispasmodika

Diese Medikamente erleichtern den Sekretfluss in den Darm und lindern Krämpfe der Gallenwege. Sie werden regelmäßig oder symptomatisch eingenommen, wenn Schmerzen auftreten. Während eines Angriffs tritt die Wirkung des Arzneimittels in etwa 20 Minuten auf..

Die postoperative medikamentöse Therapie umfasst die Einnahme einer der folgenden Substanzen:

  • Drotaverin;
  • No-shpa;
  • Buscopan;
  • Riabal;
  • Spazmalgon;
  • Duspatalin;
  • Mebeverin.

Choleretische Drogen

Wenn die Gallenblase des Patienten entfernt wird, sind Medikamente zur Stimulierung der Gallenfreisetzung erforderlich, um das Auftreten von Steinen zu verhindern. Trotz fehlender Blase können sich Steine ​​bilden und im Gallentrakt stecken bleiben. Nach den Mahlzeiten können Sie Medikamente einnehmen, die Galle enthalten, um die Konzentration zu erhöhen..

Sie erleichtern den leichten Fluss der Galle in den Darm. Die am häufigsten verwendeten Mittel sind Allohol, Holenzym und Holosas. Diese Medikamente haben eine choleretische Wirkung, daher werden sie verwendet, um die Bildung von Steinen zu verhindern und den Ausfluss von Galle zu verbessern.

Allohol

Natürliche Zubereitung, die trockene Galle von Rindern (70%), Extrakte aus Knoblauch und Brennnessel enthält. Als Sorptionsmittel enthält die Zusammensetzung Aktivkohle (10%), die Bakterien im Darm zerstört, das Verrotten und die Fermentation unverdauter Lebensmittel verhindert. Allochol wird nach den Mahlzeiten eingenommen.

Es hat eine komplexe Wirkung:

  • verbessert die Leberfunktion;
  • erhöht die Sekretion und den Abfluss von Galle;
  • stimuliert den Darm;
  • lindert Blähungen.

Cholenzym

Wie Allochol enthält das Medikament trockene Galle und Schleimhäute von Tieren, es muss nach den Mahlzeiten eingenommen werden. Fördert einen besseren Abbau von Nahrungsmitteln und erhöht die Produktion der eigenen Galle. Cholenzym hilft, Blähungen, Schweregefühl im Bauch und Stuhlstörungen loszuwerden.

Holosas

Kräuterpräparat in Form eines Sirups auf Basis von Hagebuttenextrakt. Es hat einen angenehm süßen Geschmack und wird vor den Mahlzeiten eingenommen. Neben der choleretischen Wirkung wirkt es entzündungshemmend und versorgt die Leber mit nützlichen Substanzen - Flavonoiden, Vitaminen, Pektin. Hagebutte ist reich an natürlichen Säuren und ätherischen Ölen, die die Galle verdünnen.

Hepatoprotektoren

Leberprobleme treten häufig auf, wenn die Gallenblase betroffen ist. In diesem Fall verschreibt der Arzt die Einnahme von Medikamenten, die die Wiederherstellung und Erneuerung von Leberzellen fördern, die zur Stimulierung des Stoffwechsels erforderlich sind. Sie müssen zu vorbeugenden Zwecken in mehrmonatigen Kursen getrunken werden..

Hepatoprotektoren - eine Gruppe von Medikamenten, die der Leber helfen, sich an eine neue Wirkungsweise anzupassen, verhindern die Bildung von Steinen.

Sie werden mit einer erhöhten Menge an Bilirubin verschrieben. Die Medikamente in dieser Gruppe umfassen:

  • Gepabene;
  • Carsil;
  • Essentiale forte;
  • Ursosan;
  • Urdoks;
  • Ursofalk;
  • Eslidin;
  • Enerliv.

Unter den Heilpflanzen hat Mariendistel die vorteilhafteste Wirkung auf die Leber. Sein Extrakt ist Teil vieler Hepatoprotektoren und eines der Haupttherapiemittel nach Cholezystektomie..

Carsil

Der häufigste Hepatoprotektor, dessen Hauptsubstanz Mariendistelextrakt ist. Es hat eine komplexe Wirkung - es verbessert die Funktion der Leber, der Harnwege und des Verdauungstrakts. Carsil hat auch antitoxische und antivirale Wirkungen, normalisiert die Zusammensetzung der Galle.

Urdoks

Das Herzstück des Arzneimittels Ursodesoxycholsäure ist eine Substanz, die die Sekretion von Galle fördert, Cholesterin und Steine ​​in den Gängen auflöst. Säure erhöht auch die Erneuerung von T-Lymphozyten im Blut, wodurch die Immunität erhöht wird. Gegenanzeigen für die Einnahme des Arzneimittels sind Alkoholmissbrauch, akute Darmentzündung..

Ursofalk

Wie Urdoksa basiert dieses Arzneimittel auf Ursodesoxycholsäure. Diese beiden Medikamente haben genau die gleiche Wirkung auf Leber und Gallenwege, aber Ursofalk hat ein breiteres Spektrum. Für eine schnellere Erneuerung der Leberzellen muss Säure getrunken werden.

Verhinderung der Steinbildung

Um die Entwicklung einer Gallensteinerkrankung zu verhindern, die am häufigsten die Ursache für eine Cholezystektomie ist, müssen Sie richtig essen.

Die Bildung von Steinen in den Gallengängen kann auch nach Entfernung der Blase infolge einer Stagnation der Galle auftreten. Um nicht auf dieses Problem zurückzukommen, müssen Sie tierische Fette von der Ernährung ausschließen, nur trockenes Fleisch und mageren Fisch essen. Essen dämpfen oder kochen. Verhindert die Bildung von Steinen, indem Sie den ganzen Tag über genügend Flüssigkeit trinken.

Um eine Stagnation der Galle zu verhindern, wird der Arzt individuell ein geeignetes choleretisches Medikament verschreiben. Volksheilmittel wirken gegen Steine ​​in der Gallenblase - Pflanzen, die die Produktion von Galle stimulieren. Eine beliebte und erschwingliche Medizin ist Maisseide, die in jeder Apotheke getrocknet gekauft werden kann..

Gießen Sie einen Löffel trockener Rohstoffe mit einem Glas Wasser und lassen Sie es 15-20 Minuten ziehen. Empfohlen in kleinen Portionen nach den Mahlzeiten einzunehmen. Ein nachts getrunkener Sud oder Maisseidentee hat eine milde hypnotische Wirkung.

Nach der Operation zur Entfernung der Gallenblase leben die meisten Menschen ein erfülltes Leben. Die Cholezystektomie hat nur geringe Auswirkungen auf den allgemeinen Zustand des Körpers. Der Verlauf der Erhaltungstherapie ist jedoch beim ersten Mal nach der Operation sehr wichtig. Es hilft den Organen, in einem neuen Regime richtig zu arbeiten, um die Nebenwirkungen einer Cholezystektomie zu vermeiden.

Essentielle Medikamente nach Entfernung der Gallenblase

Die Cholezystektomie ist eine Operation, bei der die Gallenblase entfernt wird. Es wird zur Perforation der Organwand verschiedene Formen der Cholezystitis verschrieben. Um die Funktionen des Verdauungssystems wiederherzustellen, legt der Gastroenterologe fest, welche Medikamente einzunehmen sind, wenn die Gallenblase entfernt wird. Um das Postcholezystektomie-Syndrom zu verhindern, werden Medikamente verschiedener Gruppen verschrieben - Choleretika, krampflösende Mittel, Enzyme, Probiotika, Antibiotika, Hepatoprotektoren.

  1. Welche Medikamente nach Entfernung der Gallenblase zu nehmen
  2. Choleretisch
  3. Hofitol
  4. Allohol
  5. Holosas
  6. Cholenzym
  7. Artihol
  8. Liobil
  9. Antibiotika
  10. Furazolidon
  11. Cefazolin
  12. Biseptol
  13. Hepatoprotektoren
  14. Essentiale Forte N.
  15. Ursosan
  16. Carsil
  17. Essliver Forte
  18. Enerliv
  19. Antispasmodika
  20. No-shpa
  21. Duspatalin
  22. Buscopan
  23. Mebeverin
  24. Enzyme
  25. Enterosan
  26. Mezim
  27. Kreon
  28. Vorbereitungen für Blähungen
  29. Simethicone
  30. Duphalac
  31. Espumisan
  32. Probiotika und Präbiotika
  33. Linex
  34. Bifidumbacterin
  35. Hilak Forte
  36. Andere wichtige Punkte der Rehabilitation

Welche Medikamente nach Entfernung der Gallenblase zu nehmen

Die Gallenblase ist ein birnenförmiges Organ mit einem Fassungsvermögen von bis zu 80 ml, das Galle sammelt und in den Zwölffingerdarm absondert, das von Leberzellen (Hepatozyten) produziert wird. Nach seiner Entfernung wird die Arbeit des Verdauungssystems gestört. Ohne Einnahme von Medikamenten tritt ein Postcholezystektomie-Syndrom auf - ein Symptomkomplex aufgrund einer Störung des Schließmuskels von Oddi und einer Verlangsamung des Ausflusses von Galle in den Dünndarm.

Sprechen Sie mit Ihrem Gastroenterologen, bevor Sie entscheiden, welche Medikamente Sie einnehmen möchten. Das Behandlungsschema wird unter Berücksichtigung des allgemeinen Wohlbefindens, der Leistung des Verdauungstrakts und des hepatobiliären Systems erstellt.

Choleretisch

Während der Rehabilitationsphase werden allen Patienten ausnahmslos choleretische Medikamente verschrieben. Sie stimulieren die Produktion von Galle und deren Sekretion in den Darm und verbessern so die Verdauung von Nahrungsmitteln.

Hofitol

Hofitol enthält einen Feldartischockenextrakt, der choleretisch und hepatoprotektiv wirkt. Es verbessert die Funktion des Verdauungstraktes nach Gallenentfernung, beugt Stoffwechselstörungen vor. Während der Rehabilitation wird empfohlen, dreimal täglich 1-2 Tabletten eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten zu trinken. Die Dauer der Therapie hängt von der korrekten Funktion des Verdauungstrakts ab und wird vom Arzt festgelegt.

Allohol

Das Medikament erhöht die sekretorische Aktivität von Hepatozyten und erhöht dadurch die Gallensynthese. 1 Tablette enthält mehrere Wirkstoffe:

  • Knoblauchpulver;
  • Kohleadsorbens;
  • Brennnesselextrakt;
  • trockene Galle.

Nach Entfernung der Galle 1-2 Tabletten verabreichen. Allochola bis zu 4 mal täglich nach den Mahlzeiten. Bei Durchfall wird die Dosis halbiert.

Holosas

Dunkelbrauner Hagebuttensirup funktioniert folgendermaßen:

  • beschleunigt die Produktion von Galle;
  • verbessert die Darmperistaltik;
  • verflüssigt dicke Galle.

Nach der Cholezystektomie müssen Sie 3-4 mal täglich 1 Messlöffel (5 ml) Sirup eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen.

Vor dem Entfernen der Galle warnt der Arzt vor der Notwendigkeit, Choleretika einzunehmen. Die Ablehnung der Therapie ist mit Stoffwechselstörungen, chronischer Verstopfung und Verdauungsstörungen behaftet.

Cholenzym

Wie andere Medikamente aus der choleretischen Gruppe hat das Medikament eine choleretische Wirkung. Es enthält Bestandteile tierischen Ursprungs:

  • Pankreas-Extrakt;
  • trockene Galle;
  • Dünndarmschleimhaut.

Cholenzym stimuliert die Funktion des Magen-Darm-Trakts in Abwesenheit von Galle, verbessert die Verdauung von Proteinen und Fetten. Nehmen Sie dreimal täglich 20 bis 30 Minuten vor den Mahlzeiten 1 Tablette ein.

Artihol

Artischockenextrakttabletten reduzieren die Viskosität der Galle und verbessern ihren Fluss in den Darm. Bei systematischer Einnahme erhöhen sie die Resistenz von Hepatozyten gegen Toxine.

Merkmale der Einnahme von Artihol nach dem Entfernen der Galle:

  • Einzeldosis - 200-400 mg (1-2 Tabletten);
  • Eintrittshäufigkeit - dreimal täglich;
  • Kursdauer - ab 3 Wochen.

Tabletten sind für akute Lebererkrankungen und dekompensiertes Leberversagen verboten.

Liobil

Für Patienten nach biliärer Exzision wird ein Arzneimittel empfohlen, das auf lyophilisierter Rinderleber basiert. Liobil bietet verschiedene Effekte:

  • stimuliert die Arbeit der Bauchspeicheldrüse;
  • verflüssigt Galle;
  • beschleunigt die Verdauung von Lebensmitteln;
  • verbessert die Darmperistaltik.

Das Choleretikum wird innerhalb von 2 Monaten eingenommen. Die optimale Dosis beträgt dreimal täglich 1 Tablette.

Lyobil ist nur bei akuter Pankreatitis und Pathologien der Gallenwege kontraindiziert. Bevor Sie es einnehmen, sollten Sie sich auch an einen Gastroenterologen wenden..

Antibiotika

Unmittelbar nach der Operation an der Gallenblase wird eine 7- oder 10-tägige antimikrobielle Therapie verordnet. Um eitrige Komplikationen zu vermeiden, werden Antibiotika aus der Gruppe der Cephalosporine, Nitrofurane und Sulfonamide eingenommen.

Furazolidon

Das Medikament aus der Gruppe der Nitrofurane wirkt gegen die meisten pathogenen Bakterien - Erreger eitriger Infektionen. Furazolidon verhindert die Eiterung der Gallenwege nach Entfernung der Blase.

Empfangsempfehlungen:

  • Einzeldosis - 0,1-0,15 g;
  • Eintrittshäufigkeit - 4 mal am Tag;
  • Therapiedauer - bis zu 10 Tage.

Nehmen Sie die Tabletten nach den Mahlzeiten ein, um eine Reizung der Magenschleimhaut zu vermeiden..

Cefazolin

Das Medikament ist als Pulver zur Injektion erhältlich. 1 Flasche enthält 0,5 oder 1 g Cefazolin. Nach einer Cholezystektomie wird ein Cephalosporin-Antibiotikum empfohlen, um eine eitrige Entzündung der Gallenwege, eine Gallenstase und Leberschäden zu verhindern.

Merkmale der Einnahme von Cefazolin:

  • Der Inhalt des Fläschchens wird zur Injektion in 5 ml Wasser gelöst.
  • intramuskulär in den Gesäßmuskel injiziert;
  • durchschnittliche Tagesdosis - 1-4 g;
  • Eintrittshäufigkeit - alle 8 Stunden.

Nach einer Gallenoperation wird am ersten Tag normalerweise alle 6-8 Stunden bis zu 1 g des Arzneimittels injiziert..

Biseptol

Das kombinierte Antibiotikum enthält 2 Wirkstoffe:

  • Co-Trimoxazol;
  • Sulfamethoxazol.

Das Arzneimittel hat ein breites Spektrum an antimikrobiellen Wirkungen. Nehmen Sie nach der Cholezystektomie 2 Tabletten ein. zweimal am Tag. Bei Komplikationen wird eine Einzeldosis auf 3 Tabletten erhöht.

Biseptol wird nicht zur Verschlimmerung von Hepatitis, Blutkrankheiten und Nierenversagen verschrieben.

Hepatoprotektoren

Hepatoprotektive Medikamente stimulieren nach Entfernung der Galle die Arbeit der Hepatozyten und verringern deren Anfälligkeit für Toxine. Wird verwendet, um die Leberfunktion zu stimulieren und die Gallensynthese zu normalisieren.

Essentiale Forte N.

Kapseln mit essentiellen Phospholipiden (mehrfach ungesättigten Fettsäuren) beschleunigen die Gewinnung von Hepatozyten. Essentiale Forte N wird bei Leberproblemen (Fetthepatose, Hepatitis) und nach Operationen an den Organen des hepatobiliären Systems verschrieben.

Dosierung und Merkmale der Therapie:

  • Anfangsdosis - 2 Kapseln;
  • Erhaltungsdosis - 1 Kapsel;
  • Eintrittshäufigkeit - 3 mal am Tag;
  • Kursdauer - ab 2 Wochen.

Phospholipide regulieren den Fettstoffwechsel, verringern die Viskosität der Galle und beschleunigen so deren Abfluss in den Darm.

Ursosan

1 Kapsel enthält 250 mg Ursodesoxycholsäure, die den Cholesterinspiegel in der Galle senkt und deren Fließfähigkeit erhöht. Ursosan wird nach Cholezystektomie verschrieben, um Steine ​​in den Gängen aufzulösen.

Merkmale der Ursosan-Therapie:

  • Die optimale Dosis beträgt 10 mg pro 1 kg Körpergewicht.
  • Eintrittshäufigkeit - 1 Mal pro Tag vor dem Schlafengehen;
  • Behandlungsdauer - ab 6 Monaten.
Die Behandlung mit Pillen nach einer Gallenblasenoperation wird unter Aufsicht eines Gastroenterologen durchgeführt.

Carsil

Mariendistelextrakt Tabletten haben eine komplexe Wirkung:

  • Antioxidans;
  • hepatoprotektiv;
  • Membranstabilisierung;
  • lipotrop (stimuliert den Fettstoffwechsel).

Das Arzneimittel wird nach Entfernung der Gallenblase in 1-2 Tabletten eingenommen. dreimal pro Tag. Bei hohem Cholesterinspiegel in der Galle wird die Dosis verdoppelt.

Essliver Forte

Der Hepatoprotektor wird in Form von Kapseln geliefert, von denen jede Folgendes enthält:

  • essentielle Phospholipide;
  • Lactoflavin;
  • Pyridoxin;
  • Cyanocobalamin;
  • Thiamin;
  • Nikotinamid.

Essliver Forte reduziert die Anfälligkeit der Leber für Toxine und Infektionen, stimuliert die Gallensynthese und die Hepatozytenregeneration. Nehmen Sie nach einer Gallenoperation maximal 2 Kapseln bis zu dreimal täglich ein.

Enerliv

Weiche Kapseln mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren beschleunigen den Abbau von Fetten, senken die Cholesterinkonzentration in der Galle und erhöhen die Intensität der Leberzellregeneration.

Merkmale der Therapie mit Enerlivom:

  • Anfangsdosis - 2 Kapseln;
  • Erhaltungsdosis - 1 Kapsel;
  • regelmäßige Einnahme - dreimal täglich.
Das Arzneimittel enthält Sojaöl, daher sollte es nicht getrunken werden, wenn Sie allergisch gegen Soja und Erdnüsse sind.

Antispasmodika

Spasmolytika nach Entfernung der Gallenblase reduzieren den Tonus der glatten Muskelfasern in den Gallenwegen. Infolgedessen nimmt der Innendurchmesser der Bahnen zu, der Abfluss von Galle in den Darm verbessert sich..

No-shpa

Ein auf Drotaverin basierendes myotropes krampflösendes Mittel wirkt auf die glatten Muskeln der Gallenwege. Stimuliert die Durchblutung der operierten Organe aufgrund der Fähigkeit, Blutgefäße zu erweitern. No-shpa wird verschrieben für:

  • Krampf des Schließmuskels von Oddi;
  • Choledocholithiasis (Steine ​​im Gallengang);
  • spastische Kolitis.

Nehmen Sie 1-2 Tabletten ein, um Schmerzen zu lindern und den Ausfluss von Galle zu erhöhen. nicht mehr als 3 mal am Tag.

Duspatalin

Mebeverin-Kapseln werden bei funktionellen gastrointestinalen Störungen nach einer Gallenblasenoperation empfohlen. Antispasmodic entspannt selektiv die Muskeln des Magen-Darm-Trakts und des hepatobiliären Systems, ohne die Darmmotilität zu beeinträchtigen.

  • Einzeldosis - 1 Tablette;
  • Eintrittshäufigkeit - 2 mal am Tag.

Zur besseren Ausscheidung und Verdauung der Galle wird das Arzneimittel in 20 Minuten eingenommen. Vor dem Essen.

Buscopan

Ein krampflösendes Mittel auf Basis von Hyoscine-Butylbromid beseitigt Krämpfe in den Gallenwegen und im Magen-Darm-Trakt. Nehmen Sie nach der Cholezystektomie 2 Tabletten bis zu 4 Mal täglich ein. Es wird empfohlen, das Arzneimittel mit 150-200 ml stillem Wasser einzunehmen.

Wenn nach der Einnahme von Buscopan Blut im Stuhl gefunden wird oder Verstopfung auftritt, wenden Sie sich an einen Gastroenterologen.

Mebeverin

Die Kapseln enthalten 200 mg Mebeverin, das ausschließlich auf den Verdauungstrakt, die Galle und die Leber wirkt. Lindert spastische Schmerzen, regt den Gallenfluss in den Dünndarm an. Es wird für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren verschrieben, 1 Kapsel morgens und abends.

Enzyme

Enzympräparate sind pharmakologische Wirkstoffe, die die Verdauung mit unzureichender Gallensekretion stimulieren. Empfohlen für viele Erkrankungen der Gallenblase und nach deren Entfernung.

Enterosan

Ein Arzneimittel, das auf der lyophilisierten Magenschleimhaut von Vögeln basiert, hat verschiedene Eigenschaften:

  • saugfähig;
  • Steine ​​auflösen;
  • Antioxidans;
  • Umhüllung.

Enterosan stimuliert den Stoffwechsel von Lipiden und Proteinen, verflüssigt die Galle und erhöht so deren Durchblutung. Nehmen Sie nach einer Gallenoperation 20 Minuten vor den Mahlzeiten dreimal täglich 2 Kapseln ein.

Mezim

Das Polyenzympräparat mit Pankreatin beschleunigt die Verdauung von fetthaltigen Lebensmitteln im Darm. Mezim bekämpft Blähungen, Verstopfung und Dyspepsie - frühes Sättigungsgefühl, Aufstoßen, Übelkeit. Nehmen Sie nach der Entfernung der Galle 1-2 Tabletten zu den Mahlzeiten ein..

Kreon

Schweinepankreas-Extrakt-Kapseln enthalten Verdauungsenzyme. Sie regen die Verdauung von Nahrungsmitteln im Dünndarm an, reduzieren die Gasproduktion und beugen Verstopfung vor. Nehmen Sie bei unzureichender Galleproduktion 1-2 Tabletten während oder unmittelbar nach einer Mahlzeit ein..

Vorbereitungen für Blähungen

Es ist unmöglich, die Arbeit des Magen-Darm-Trakts ohne Medikamente zu normalisieren, wenn die Gallenblase entfernt wurde. Um Blähungen vorzubeugen, werden Adsorbens verschrieben, die die Gasbildung im Darm unterdrücken..

Arzneimittel werden nicht bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts eingesetzt, die mit einer Verengung oder Verstopfung des Verdauungstrakts einhergehen.

Simethicone

Die Tropfen enthalten Simethicon, ein Tensid aus Antischaum und Silizium. Beseitigen Sie Gasblasen im Darm, indem Sie deren Oberflächenspannung verringern.

  • Einzeldosis - 25-50 Tropfen;
  • Eintrittshäufigkeit - bis zu 5 mal am Tag.

Bei unzureichender Gallenproduktion und Blähungen dauert die Therapie 2 Wochen.

Duphalac

Lactulosesirup gehört zur Gruppe der osmotischen Abführmittel. Bei systematischer Einnahme werden eliminiert:

  • übermäßige Begasung;
  • Verstopfung;
  • Darmschmerzen.

Patienten mit entfernter Galle werden 15-45 ml des Arzneimittels pro Tag verschrieben. Es erleichtert den Stuhlgang, stellt die Darmflora wieder her.

Espumisan

Simethicon-Kapseln beeinflussen die Gallensynthese nicht, beseitigen jedoch die Folgen ihres Mangels - Bauchschmerzen, Blähungen. Die Dosierung ist altersabhängig:

  • Erwachsene und Jugendliche - 2 Kapseln bis zu 4 mal täglich;
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren - 2 Kapseln. 3 mal täglich.

Espumisan wird innerhalb der ersten 2 Wochen nach der Gallenentfernung eingenommen, um einen erhöhten intraabdominalen Druck zu verhindern.

Probiotika und Präbiotika

Nach der Cholezystektomie müssen Antibiotika eingenommen werden, die nicht nur schädliche, sondern auch nützliche Bakterien abtöten. Um das Gleichgewicht der Mikroflora im Darm wiederherzustellen, werden Pro- und Präbiotika eingesetzt.

Linex

Das kombinierte Arzneimittel mit 3 Arten von Milchsäurebakterien stellt die Darmflora wieder her und beschleunigt die Synthese von Gallensäuren. Die Linex-Dosierung hängt vom Alter ab:

  • Erwachsene und Jugendliche - 2 Kapseln;
  • Kinder unter 12 Jahren - 1 Kapsel;
  • Eintrittshäufigkeit - dreimal täglich zu den Mahlzeiten.
Mit der systematischen Verabreichung des Arzneimittels nimmt die Aktivität der Galle zu, die Verdauung von Nahrungsmitteln wird beschleunigt.

Bifidumbacterin

Das Medikament ist in Pulverform zur oralen Verabreichung erhältlich. Enthält lebende Bakterien Bifidobacterium bifidum, die:

  • die Verdauung mit einem Mangel an Galle anregen;
  • Blähungen beseitigen;
  • Darmflora normalisieren.

Nach der Entfernung der Galle wird Erwachsenen bis zu dreimal täglich 1 Flasche Pulver verschrieben.

Hilak Forte

Orale Tropfen mit Laktobazillen normalisieren die natürliche Mikroflora des Magen-Darm-Trakts und unterdrücken Entzündungen im Verdauungstrakt. Verschrieben für die Antibiotikabehandlung, 40-60 Tropfen pro Dosis. Eintrittshäufigkeit - 3 mal täglich zu den Mahlzeiten.

Andere wichtige Punkte der Rehabilitation

Das Hauptziel nach der Entfernung der Galle besteht darin, den Transport der Galle in den Darm zu normalisieren. Zur Vorbeugung von Komplikationen werden Patienten verschrieben:

  • Diät Nummer 5 nach Pevzner;
  • Vitamine;
  • Bewegungstherapie;
  • physiotherapeutische Verfahren.

Eine komplexe Behandlung verhindert die Ansammlung von Galle in den Lebergängen, Verstopfung, Dyspepsie und andere unerwünschte Folgen. Wenn es nicht möglich ist, das Postcholezystektomie-Syndrom mit konservativen Methoden zu bewältigen, greifen sie auf die Plastizität des Schließmuskels von Oddi zurück.

Welche Medikamente nach Entfernung der Gallenblase zu nehmen

Cholelithiasis (Gallensteine) und Cholezystektomie (Entfernung der Gallenblase) können erneut auftreten. Der Körper erholt sich nach der Operation allmählich und es treten häufig schmerzhafte Empfindungen des rechten Hypochondriums auf. Dieser Zustand ist ein Postcholicystectomy-Syndrom. Um dies zu verhindern, werden Medikamente verschrieben, um die Sekretion zu verbessern: Drotaverin, Pirenzepin, Mebeverin und andere.

Welche Symptome können nach der Operation auftreten:

  • Übelkeit;
  • Blähungen;
  • Blähung;
  • Magenverstimmung;
  • Kolik in der Leber;
  • Gelbsucht.

Die Hauptursache für schmerzhafte Empfindungen und Störungen des Magen-Darm-Systems ist eine Schädigung des Schließmuskels. Es hat wichtige regulatorische Funktionen - es steuert die Bewegung von Galle und Magensäure und verhindert die Migration von Nahrungspartikeln aus dem Dünndarm in den Gang.

Nach der Operation ist die Darmflora gestört, es ist zu diesem Zeitpunkt kontraindiziert, Antibiotika und andere Medikamente, insbesondere Beruhigungsmittel und Blutdrucksenker, einzunehmen. Es ist besser, eine Erkältung und ein leichtes Unwohlsein nur mit den vom behandelnden Arzt verschriebenen Arzneimitteln zu behandeln. Eine unsachgemäße Selbstmedikation kann zu einem Rückfall führen.

Dargestellt sind Joghurt und fermentierte Milchprodukte, die Bifidobakterien enthalten und die Beweglichkeit des Magen-Darm-Trakts wiederherstellen.

Medikamente sollten abwechselnd zwischen Arzneimitteln auf Gallensäurebasis und Arzneimitteln zur Normalisierung der Peristaltik eingenommen werden.

Bei Verstopfung werden Lactulosedisaccharide verschrieben. Durchfall wird mit entgiftenden und antimikrobiellen Medikamenten gestoppt.

Bei häufigem Sodbrennen und Schmerzen im Hypochondrium, die länger als eine Stunde dauern, werden Medikamente empfohlen, die die Säure neutralisieren. Bei Übelkeit sollten Sie Domperidon, Enterosorbentien mit Lignin, Aktivkohle trinken.

Nach der Operation wird das Muskelgewebe um die Gallengänge beim Durchgang durch die Wände des Zwölffingerdarms gestört, der Schließmuskel kann die Ansammlung von Galle nicht beeinflussen, wodurch die Nahrung nicht richtig verdaut wird. Eine Störung des Stoffwechsels führt zu einer Unterbrechung der Aufnahme von Fetten und Nährstoffen. Dysbiose und Entzündung der Darmwände manifestieren sich. Eine Stagnation der Galle führt zur Bildung von Steinen, die oft extrem funktionsfähig beseitigt werden können.

Medikamente nach Cholezystektomie

Nach Entfernung der Gallenblase kommt es zu Fehlfunktionen im Magen. Normalerweise erhöht Galle, die in den Zwölffingerdarm gelangt, die Produktion von Magensaft. Die Krankheit und die anschließende Operation führen zu einem Mangel an Galle. Um die Darmfunktion zu verbessern, greifen Sie auf Folgendes zurück:

  • fermentierte Zubereitungen;
  • krampflösende Mittel;
  • choleretische Drogen;
  • Kräutermedizin.

Enzymmedikamente

Fermentierte Arzneimittel sind Hilfsmittel bei unzureichendem Gallenvolumen. Mezim und Festal enthalten Enzyme, die beim Abbau von Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten helfen und in der postoperativen Phase zur besseren Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung verschrieben werden. Zusätzlich zur Hauptfunktion können sie Schmerzen leicht lindern.

Aufgrund des Gehalts an Enzymen aus der Bauchspeicheldrüse normalisieren Kreon-Mikrokapseln den Darm. Die einzigartige Formel des Arzneimittels ermöglicht eine optimale Verteilung im Dünndarm.

Antispasmodika

No-shpa ist ein starkes krampflösendes Mittel. Die wichtigste vorteilhafte Eigenschaft ist die Entspannung der glatten Muskulatur des Schließmuskels. Das Arzneimittel gelangt zehn Minuten nach der Verabreichung in den Blutkreislauf und beseitigt die spasmolytischen Schmerzen des Gallengangs, die auftreten, wenn Flüssigkeitssekret in den Darm gelangt. Die intramuskuläre Injektion von No-shpy wirkt schneller als Tabletten.

Die glatten Muskeln werden mit Mebeverin und Duspatalin entspannt. Sie sorgen für eine myotrope Wirkung und entfernen Krämpfe, Magenbeschwerden und Koliken. Sie wirken 20 Minuten nach der Verabreichung und haben praktisch keine Nebenwirkungen.

Choleretische Arzneimittel

Patienten nach Cholezystektomie werden choleretische Medikamente verschrieben, um die Leber vor einer Stagnation der Sekrete zu schützen und entzündlichen Prozessen vorzubeugen. Mit zhkb sind würzige und fetthaltige Lebensmittel kontraindiziert. Natürliche Heilmittel Allochol und Cholenzym fördern die Aufnahme nützlicher Spurenelemente aus der Nahrung und verhindern Störungen und Blähungen.

Allochol erhöht das Volumen der für die Leber produzierten Galle und verringert das Risiko der Bildung von Steinen. Besteht aus Extrakten aus Schweinegalle, Aktivkohle, Knoblauch und Brennnessel. Durch das Vorhandensein von Aktivkohle neutralisiert es Giftstoffe im Darm und verhindert den Stoffwechsel.

Cholenzym ist ein Komplex, der Folgendes umfasst: Ein Enzym aus getrockneten Tierdrüsen der Bauchspeicheldrüse. Es ist natürlich und fördert den Abbau von Nahrungsmitteln mit Schweregrad und Verstopfung.

Bei der Cholezystektomie ist ein pflanzliches Heilmittel wirksam - Holosas auf Basis von Hagebutten. Ein zuckersüßes Arzneimittel, das große Mengen an Flavonoiden, Pektin, Säuren, Vitaminen und ätherischen Ölen enthält, wirkt entzündungshemmend, verbessert die Gallenproduktion und stabilisiert den Transport durch die Lebergänge.

Hepatoprotektoren

Gegen das Wiederauftreten von Steinen des Ductus cholereticus werden Hepatoprotektoren verschrieben. Zusammen mit bioaktiven Lecithinpräparaten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren zeigen sie einen positiven Trend in der postoperativen Behandlung. Sie haben eine gute Wirkung auf den Allgemeinzustand des Körpers, wirken krampflösend und choleretisch, schützen die Leber.

Die Zusammensetzung der Hepatoprotektoren enthält Kräuter, die krampflösende Schmerzen lindern, die Galle verdünnen und das Risiko neuer Steine ​​verringern.

Carsil und Essentiale Forte

Übliche Hepatoprotektoren sind Karsil oder Essentiale Forte. Das Medikament Karsil wird auf Basis von Mariendistelextrakt hergestellt, stärkt die Leberzellen, neutralisiert toxische Substanzen und verbessert die Galleproduktion. Das Arzneimittel entspannt bei ständiger Anwendung die Schließmuskeln, normalisiert den Stoffwechsel und die Verdauung. Die Vorbeugung von Urolithiasis und die restaurative Therapie nach der Operation werden auch von der Anwendung von Karsil begleitet.

Essentiale ist ein Medikament chemischen Ursprungs, hat eine viel breitere Wirkung und einen höheren Absorptionsgrad. Essentiale wird verschrieben, wenn:

  • entzündliche Lebererkrankung;
  • chronische Störungen der Gallenbildung;
  • Bestrahlung.

Hepatoprotektoren auf Ursodeoxycholsäurebasis

Übliche Heilmittel nach Entfernung der Gallenblase sind Medikamente mit Ursodesoxycholsäure, die Gallensteine ​​auflösen und den Cholesterinspiegel senken. Die Säure fördert die Ausscheidung von Galle und verhindert deren Stagnation. Ursodeoxycholsäure enthält Ursofalk, Urdoksa, Ursosan, Livodexa.

Ursodeoxycholsäuretabletten stimulieren die Sekretion und Erneuerung von T-Lymphozyten. Die Substanz hat Kontraindikationen, ihre Verwendung ist bei akuten Darmentzündungen und einigen Arten von Gallensteinerkrankungen sowie bei Alkoholmissbrauch inakzeptabel. Nur ein qualifizierter Arzt kann nach einer gründlichen Untersuchung Säure verschreiben..

Urdoksa fördert die Ausscheidung der gebildeten Galle, senkt den Cholesterinspiegel und stärkt den Körper, hilft, jeden Tag kleine Formationen von Lebersekreten zu verflüssigen und verhindert das Auftreten neuer Steine.

Ursofalk hat ähnliche Eigenschaften wie Urdoksa. Wirkt besser und breiter, dringt in Leberzellen ein und stellt den Zellstoffwechsel wieder her.

Ursofalk wird einmal täglich eingenommen. Das Medikament hat selten eine andere Nebenwirkung als eine geringfügige Störung. Die Ernennung von Ursofalk ist bei Nieren- und Leberinsuffizienz sowie bei Vorhandensein von Steinen mit erhöhtem Kalziumgehalt kontraindiziert.

Verhinderung der Steinbildung

Zusätzlich zur üblichen postoperativen Therapie wird die Biochemie der Galle in einem normalen Zustand gehalten, das Volumen an Cholesterin und Gallensäure wird reduziert. Arzneimittel werden mindestens 2 Monate und bis zu sechs Monate lang eingenommen. Die Zulassungsdauer hängt von den Indikationen ab. Wenn sich der Gesundheitszustand nicht verbessert, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren und wirksamere Medikamente oder eine andere Art der Therapie wählen.

Um die therapeutische Wirkung der Einnahme von Medikamenten in der postoperativen Phase zu verbessern, sollten Sie auf eine spezielle Diät umsteigen. Gebratene, fettige, salzige Lebensmittel sind ausgeschlossen. Alkohol und Nikotin sind kontraindiziert. Pflanzliche Heilmittel aus Kürbiskernen, pektinhaltigen Substanzen und Produkten mit Pflanzenfasern sind nützlichere Nahrungsmittel..

Choleretische Produkte sind von der Ernährung ausgeschlossen - Roggenbrot, Weißkohl, Eier, Pflanzenöl.

Tipps zur Anpassung nach Entfernung der Gallenblase:

  1. Zusätzlich zur medikamentösen Behandlung müssen Sie nach einer Gallenblasenoperation auf ausgewogene fünf Mahlzeiten pro Tag umstellen und übermäßiges Essen ausschließen.
  2. Sie müssen Lebensmittel essen, die leichter zu verdauen sind.
  3. In der postoperativen Phase wird nicht empfohlen, auf dem Bauch oder der linken Seite zu liegen.
  4. Sie sollten regelmäßig untersucht werden und sich daran erinnern, dass jede Behandlung schaden kann, wenn Sie die falschen Medikamente einnehmen, sich nicht richtig ernähren und Alkohol missbrauchen.

Welche Medikamente nach Entfernung der Gallenblase einzunehmen sind, Empfehlungen

Galle wird in der Leber produziert, sammelt sich in einem speziellen physiologischen Behälter (Gallenblase, Gallenblase) an und wird mit Hilfe von Schließmuskeln und Kompression der Wände des Organs in der erforderlichen Menge durch die Kanäle zum Bereich der Zwölffingerdarmöffnung 12 versorgt.

Die Notwendigkeit einer Resektion der Gallenblase entsteht, wenn sich Steine ​​in der Gallenblase oder in den Gängen befinden, der Körper durch invasive Formen geschädigt wird und anatomische Abweichungen in Form oder Größe des Organs auftreten. Nach einem chirurgischen Eingriff, der als Cholezystektomie bezeichnet wird, stellt der Körper die neuen Arbeitsbedingungen wieder her und manifestiert charakteristische klinische Symptome.

Zu diesem Zeitpunkt kann der Patient Manifestationen der Reaktion des Körpers auf die Intervention ausgesetzt sein, die bedingt in normale und pathologische Folgen unterteilt werden können. Um das Auftreten von Komplikationen zu vermeiden und diese Reaktionen zu minimieren, sollte der Patient nach Abschluss der Operation den Therapeuten fragen: Welche Medikamente sind nach Entfernung der Gallenblase einzunehmen?.

Postoperative Rehabilitation

Nach der Operation wird es ungefähr ein Jahr dauern, bis die Gallengänge „gelehrt“ sind, die Arbeit des entfernten Organs zu erledigen. Das Fazit ist, dass die Cholezystektomie aus physiologischer Sicht wenig Einfluss auf die Lebensqualität des Patienten hat: Da sich Steine ​​in einem Organ bilden, das bereits schlecht funktioniert oder überhaupt nicht funktioniert. Aus diesem Grund verspürt der menschliche Körper nach dem Ausschneiden der Blase eine Art Erleichterung, weil er sich fast schmerzlos von einem seiner vielen Probleme "verabschiedet". Die postoperative Zeit ist jedoch für jede Person unterschiedlich..

Die Rehabilitation nach Cholezystektomie wird in folgenden Bereichen durchgeführt:

  1. Drogen Therapie;
  2. strikte Einhaltung der Diät;
  3. Einhaltung der Diät;
  4. Physiotherapie.

Magen, Bauchspeicheldrüse, Leber und Darm beginnen sich zunächst an die neue Arbeitsweise anzupassen. Zu diesem Zeitpunkt benötigt der Patient unterstützende Medikamente. Die Einnahme spezieller Medikamente erleichtert und beschleunigt den Verlauf der Verdauungsprozesse. Die postoperative medikamentöse Therapie wird vom Arzt individuell verschrieben, wobei die Besonderheit der Operation, der allgemeine Gesundheitszustand des Patienten, sein Alter und andere Faktoren berücksichtigt werden.

Am häufigsten verschreiben Ärzte die folgenden Medikamente:

  • krampflösende Mittel - Substanzen, die den Krampf der glatten Muskulatur reduzieren;
  • Enzympräparate - Arzneimittel, die den Verdauungsprozess verbessern und Verdauungsenzyme in ihre Zusammensetzung aufnehmen;
  • Medikamente, die die Darmflora verbessern;
  • Hepatoprotektoren - eine Gruppe von Medikamenten zur Behandlung und Wiederherstellung der Leber.

Zweck der Gallenblase

Das Organ ist ein Reservoir zur Ansammlung des von der Leber produzierten Sekrets, das eine grünliche oder gelbliche Färbung aufweist und in einer Menge von 500-1400 ml / Tag in einem gesunden Körper ausgeschieden wird. Die physikalische Zusammensetzung der Galle wird in Form von Chole-, Desoxycholsäuren, Cholesterin, Phospholipiden, Spurenelementen, Enzymen, Harnstoff und Vitaminen dargestellt. Unter den Funktionen, die das Geheimnis erfüllt, nennen Experten:

  1. Die Wirkung von Säuren, die die Freisetzung von Pankreassaft gewährleisten, der für die Verdauung von Lebensmitteln notwendig ist.
  2. Sicherstellung der Neutralisierung der Säurereaktion des Mageninhalts vor dem Eintritt der Komponenten in den Zwölffingerdarm 12.
  3. Die emulgierende Wirkung von Säuren auf Fette bietet die Möglichkeit ihrer anschließenden Verdauung durch Lipase, die Teil der von der Bauchspeicheldrüse abgesonderten Sekretion ist.
  4. Pepsinbindung mit Hilfe von Proteinen, aus denen die Galle besteht.
  5. Gewährleistung einer teilweisen oder vollständigen Eliminierung von Arzneimitteln aus der Gruppe der Sulfonamide, Salicylate und Alkaloide.

Nach der Extirpation der Gallenblase wird der normale Verlauf des Verdauungsprozesses gestört, um Veränderungen auszugleichen, bei denen die Verwendung von Medikamenten empfohlen wird.

Arzneimitteltherapie nach Cholezystektomie

Patienten, die sich einer Operation unterzogen haben, bei guter Gesundheit und Stimmung sind und nicht über Schmerzen in der Leber und andere Beschwerden klagen, benötigen normalerweise keine spezielle Behandlung. Alles, was von ihnen verlangt wird, ist zu wissen, was sie nach dem Entfernen der Gallenblase essen sollen, und sich an eine spezielle, nicht sehr strenge Diät zu halten..

Medikamente gegen "bakterielles Überwuchersyndrom"

Schmerzhafte Schmerzen treten bei etwa 40% der Patienten nach Cholezystektomie auf. Darüber hinaus gibt es andere Konsequenzen der Entfernung der Gallenblase durch die laparoskopische Methode, zum Beispiel:

  • Aufstoßen;
  • Blähung;
  • Bitterkeit im Mund;
  • Stuhlprobleme;
  • Übelkeit.

Nach Entfernung der Gallenblase steigt der Bakteriengehalt im Zwölffingerdarm

Diese Empfindungen sind häufig auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Galle ihre bakterizide Funktion nicht mehr ausübt. Mikroben vermehren sich im Zwölffingerdarm, wodurch ihre Anzahl beginnt, die Norm zu überschreiten. Wissenschaftler nennen diesen Zustand das Syndrom des bakteriellen Überwucherns im Dünndarm. Er wird mit antimikrobiellen Mitteln (Furazolidon und Biseptol) behandelt. Kurse mit Antibiotika und Medikamenten zur Wiederherstellung der Darmflora verbessern das Wohlbefinden dieser Patienten erheblich. In diesem Fall werden Antibiotika streng nach Indikationen verschrieben. In der Regel wird empfohlen, sie innerhalb von 5-7 Tagen einzunehmen. Anschließend ist eine Medikamenteneinnahme erforderlich, um die normale Mikroflora im Darm wiederherzustellen:

  • linex;
  • Bifidum;
  • Bifidobacterin usw..

Während der Antibiotikabehandlung müssen Sie ein Multivitaminpräparat trinken.

Behandlung anderer Probleme des Verdauungssystems

Manchmal sind Menschen, die sich einer Operation unterzogen haben, besorgt über Schmerzen anderer Art, die durch andere Probleme des Verdauungssystems verursacht werden. Beschwerden können durch gleichzeitige Pankreatitis, Leberschäden, Magenerkrankungen oder Gallenstörungen verursacht werden.

Zuvor wurden diese Krankheiten in einer einzigen Gruppe "Postcholezystektomie-Syndrom" zusammengefasst. Heute wird operierten Patienten eine individuelle Behandlung verschrieben, die von der Art des Problems abhängt. Bei Verstößen, die durch die Ursache einer Funktionsstörung der Gallenwege verursacht werden, müssen krampflösende Mittel eingenommen werden:

  • no-shpu;
  • Duspatalin;
  • Buscopan usw..

Das krampflösende Mittel der neuen Generation, Mebeverin, hat sich bewährt und fördert den leichten Fluss der Galle in den Zwölffingerdarm. Dieses Mittel wird verschreibungspflichtig abgegeben. Arzneimittel, die Krämpfe beseitigen, können innerhalb von 2 bis 4 Wochen getrunken werden. Sie können auch nur dann zur Aufnahme empfohlen werden, wenn Schmerzen auftreten.

Bei gleichzeitiger Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse, hervorgerufen durch die Niederlage durch eigene Enzyme) werden Enzymmittel und Medikamente benötigt, die die Magensekretion verringern. Enzymmedikamente umfassen:

  • Kreon;
  • Pankreatin;
  • Mikrasim usw..

Enzyme haben auch schmerzlindernde Wirkungen. Die Dauer des Kurses und die Dosierung werden individuell ausgewählt.

Wenn der Schmerz durch eine erhöhte Gasproduktion im Darm verursacht wird, müssen Sie Folgendes trinken, um diese Symptome zu beseitigen:

  • Meteospasmus;
  • Espumisan;
  • Sub-Simplex usw..

Außerdem sollten Lebensmittel, die zur Ansammlung von Gasen beitragen, von der Ernährung ausgeschlossen werden:

  • Bananen;
  • Kohl;
  • Hülsenfrüchte;
  • Getränke mit Gas;
  • Trauben und Rosinen;
  • frisches Brot;
  • frittierte und fetthaltige Lebensmittel;
  • Vollmilch.

Um die normale Funktion des Zwölffingerdarms und des Schließmuskels von Oddi sicherzustellen, müssen Sie 15 Minuten vor einer Mahlzeit Prokinetika (Medikamente, die die Motilität des Magen-Darm-Trakts stimulieren) trinken:

  • Motilium;
  • Debridat;
  • cerucal.

Sowie Polyenzym und stärkende Medikamente: Essentiale Forte, Kreon, Festal, Vitamine.

Hinweis: Die Selbstauswahl von Arzneimitteln kann den Zustand nicht nur nicht verbessern, sondern auch verschlimmern. Sie müssen Ihren Arzt über die Nebenwirkungen der verschriebenen Medikamente informieren. Nur er kann ein Mittel unter Berücksichtigung des allgemeinen Bildes der Rehabilitationsphase durch ein anderes ersetzen.

So vermeiden Sie einen Rückfall?

Zwölffingerdarmuntersuchung des Zwölffingerdarms

Zunächst müssen Sie verstehen, dass Blasenprobleme durch eine ungesunde Leber entstehen. Wenn die Leber nicht gesund ist, verringert dies die Qualität der Galle. Die Operation hat keinen Einfluss auf die Zusammensetzung der Galle. Dies bedeutet, dass die Produktion von steinbildender Galle durch Hepatozyten (Leberzellen) bestehen bleiben kann. Dieses Phänomen wird als "Galleninsuffizienz" bezeichnet. Daher ist die Hauptaufgabe in der postoperativen Phase die biochemische Analyse der Zusammensetzung der Galle, die in regelmäßigen Abständen durchgeführt wird. Die Ultraschalluntersuchung kann kein angemessenes Ergebnis zeigen. Daher wählen Ärzte eine Zwölffingerdarmuntersuchung des Zwölffingerdarms. Um herauszufinden, ob die Gefahr eines erneuten Auftretens oder einer Sekundärbildung von Steinen besteht, werden 5 ml Flüssigkeit 12 Stunden lang in den Kühlschrank gestellt. Wenn sich während dieser Zeit ein Sediment bildet, kann die von der Leber produzierte Galle neue Steine ​​bilden..

In diesem Fall verschreibt der Arzt Arzneimittel, die Galle und Gallensäuren enthalten:

  • Cholenzym;
  • Lyobil;
  • Allochol.

Diese Medikamente werden zur Ersatztherapie bei Galleninsuffizienz aufgrund des Fehlens der Gallenblase eingesetzt. Es gibt andere Pillen, die die Bildung und Sekretion von Galle stimulieren: Osalmid und Cyclovalon.

Hinweis: Alle Termine bei Patienten in der postoperativen Phase werden streng individuell vereinbart! Sie können auf Anraten von Freunden, Bekannten und Apothekenarbeitern keine choleretischen Medikamente einnehmen!

Um die Schleimhäute vor den toxischen Wirkungen von Gallensäuren zu schützen, müssen vor dem Schlafengehen 300-500 mg Ursodesoxycholsäure getrunken werden. Diese Säure ist in folgenden Arzneimitteln enthalten:

  • Enterosan;
  • Hepatosan;
  • ursofalk;
  • Ursosan.

Die letzten beiden Medikamente haben genau die gleiche Wirkung. Der einzige Unterschied besteht darin, dass das erste im Osten und das zweite in Europa häufiger vorkommt..

Hepatoprotektoren

Hepatoprotektoren sind keine Schmerzmittel, aber sie schützen Leberzellen, wirken sich günstig auf die Zusammensetzung der Galle aus und wirken entzündungshemmend. Diese Mittel sind in der Regel in der komplexen Behandlung enthalten und werden in Kursen von 1 bis 6 Monaten vorgeschrieben. Diese schließen ein:

  • Hepabene;
  • Ursosan;
  • Eslidin;
  • Essentiale Forte;
  • Mariendistelextrakt.

Eine rechtzeitige und korrekte Beurteilung der klinischen Symptome des Patienten nach Entfernung der Gallenblase ermöglicht es, die optimale Therapie zu wählen und dadurch die Lebensqualität des operierten Patienten zu verbessern.

Nach einer Cholezystektomie wird empfohlen, sechs Monate lang von einem Gastroenterologen oder Therapeuten beobachtet zu werden. Wenn während dieser Zeit keine Verdauungsstörungen festgestellt werden, wird der Patient aus der Apotheke entfernt.

Wir empfehlen Ihnen zu lesen: Was Sie essen können, bevor Sie die Gallenblase entfernen

Beachtung! Die Informationen auf der Website werden von Spezialisten präsentiert, dienen jedoch nur zu Informationszwecken und können nicht zur Selbstbehandlung verwendet werden. Konsultieren Sie unbedingt einen Arzt!

Alle Bewertungen28. September 2007

Wie man es dem Körper leichter macht, sich an das Leben ohne Gallenblase anzupassen?

Jede Operation ist stressig. Aber Sie können froh sein, dass Ihre eine der häufigsten ist. Darüber hinaus wurde in den letzten Jahren zunehmend eine endoskopische Methode angewendet, die weniger traumatisch ist als eine Bauchoperation. Ihre Aufgabe für die nächsten 1,5 bis 2 Jahre ist es, den Gallengängen zu helfen, die Funktionen der entfernten Gallenblase zu übernehmen. Diese gesamte Periode wird im Zeichen der vier "Wale" gehalten - Diät, Diät, medikamentöse Therapie und Gymnastik.

Indikationen zur Extirpation der Gallenblase

Bei der Operation, die sich durch Traumata auszeichnet, werden an vier Stellen Schnitte des Peritoneums durchgeführt. Dieses Verfahren wird in seltenen Fällen verschrieben, wobei nicht nur die hohen Kosten seiner Durchführung, die Schmerzen, die Beschwerden für den Patienten, sondern auch die verbleibenden Folgen berücksichtigt werden..

Diese werden in Form des Bedarfs an Langzeitmedikamenten und Narben oder Narben am Operationsort dargestellt. Dennoch gibt es eine Reihe von Indikationen, deren Nachweis auf eine vollständige oder teilweise Funktionsstörung des Magen-Darm-Trakts oder das Vorhandensein der Wahrscheinlichkeit möglicher Komplikationen hinweist. Zu den Situationen, in denen eine Cholezystektomie verschrieben wird, gehören Experten:

  • Erkennung kleiner Steine ​​in der Orgel, wodurch die Gefahr besteht, dass die Kanäle mit Steinen verstopft werden;
  • das Vorhandensein von Steinen großer Größe oder scharfer Kanten in der Gallenblase, bei deren Feststellung eine Extirpation vorgeschrieben ist, wenn es unmöglich ist, sie mit Hilfe einer medikamentösen Therapie zu zerstören;
  • Schädigung der Gallenblase durch invasive Formen von Parasiten;
  • Nachweis einer Cholezystitis, die zusammen mit einer bakteriellen Schädigung des Organs auftritt;
  • das Vorhandensein angeborener Entwicklungsstörungen, Abweichungen in Form, Größe und Fläche des Gallensteins.

Wenn im Bereich der Gallenblase Schmerzen auftreten, die nicht mit der Nahrungsaufnahme zusammenhängen, kann der Arzt nach Untersuchung und Erkennung von Steinen eine Laparoskopie als Alternative zur Cholezystektomie verschreiben. Dieses Verfahren ist eine minimalinvasive Intervention, deren Zweck darin besteht, Steine ​​zu entfernen und gleichzeitig das Organ zu erhalten.

Heute, morgen und mein ganzes Leben

"Heute" beginnt am 1. postoperativen Tag und endet mit der Entlassung aus dem Krankenhaus, unabhängig von der Art der Operation: endoskopisch oder hohlraumartig. Zu diesem Zeitpunkt, wenn die Stiche heilen und der Darm geschwächt und überhaupt nicht bereit ist, bei voller Belastung zu arbeiten, sollte die Diät die strengste sein. Sie können nur trinken: schwacher Tee, Saft aus nicht sauren Früchten, halb mit Wasser verdünnt, Mineralwasser wie Borjomi ohne Gas - 1/2 Tasse 4-6 mal am Tag. Am 2. Tag darf man schleimige Suppe, Reispüree oder Haferflocken, Gelee essen. Ab dem 3. Tag können Sie fettarmen Hüttenkäse, gekochtes Fleisch, Fisch, Hühnchen in Form von Dampfkoteletts, Weißbrotcracker hinzufügen - ein bisschen von allem. Und so - bis zur Entlassung. "Morgen" kommt, wenn Sie zu Hause die Schwelle überschreiten und dauert 1,5-2 Monate. Die Ernährung ist sparsam: Nicht nur das Gallensystem ist minimal belastet, sondern auch die Bauchspeicheldrüse, der Magen und der Zwölffingerdarm, die in der Regel auch an einer Gallenblasenerkrankung leiden. Es ist verboten, alles zu essen, was feuerfeste Fette enthält - Schmalz, fettiges Schweinefleisch und Lammfleisch, Gans, Ente. Ausgenommen von der Speisekarte sind reichhaltige Brühen, gebratenes Fleisch, Fisch- und Gemüsegerichte, geräuchertes Fleisch, Konserven, gesalzener und geräucherter Fisch, Kumpel Lachs und körniger Kaviar, Marinaden, einschließlich eingelegter und gesalzener Pilze, Sauerampfer, Spinat, Zwiebeln, Knoblauch, scharfe Gewürze, frisch Gemüse und Obst, da sie einen starken Verseifungseffekt haben. Wir müssen auf Roggenbrot (Sie können nur das weiße oder getrocknete Brot von gestern essen) sowie auf gebratene Teigprodukte verzichten: Pfannkuchen, Kuchen, Chebureks, Tünche. Vergessen Sie Kuchen, Sahne Brownies, Schlagsahne. Fleisch-, Fisch- und Gemüsegerichte - nicht nur gekocht oder gedämpft, sondern auch gehackt, besser püriert. Das Essen sollte weder zu heiß noch zu kalt sein. Lauwarm ist genau das, was Sie brauchen. Man kann nur an Eis und Getränke mit Eis denken, da Kälte reflexartig einen Krampf der Gallenwege und einen Schmerzanfall verursacht. Aus dem gleichen Grund sollten Sie Okroshka aus dem Kühlschrank in der Hitze ablehnen. Da seltenes und reichliches Essen auch einen Krampf der Gallenwege hervorrufen kann, müssen Sie mindestens 6-7 Mal am Tag essen (das letzte Mal spätestens 2 Stunden vor dem Schlafengehen). Ich empfehle, nicht mehr als 1,5 Liter Flüssigkeit zu trinken, um die Menge der abgesonderten Galle nicht zu erhöhen. Natürlich machen gastronomische Einschränkungen keine Freude, aber man sollte daraus keine Tragödie machen. Die heutige Fülle an Produkten und ein wenig Fantasie - und auf dem Tisch wie auf einer selbst zusammengestellten Tischdecke gibt es viele leckere und gesunde Gerichte. Dies sind verschiedene vegetarische Suppen - Gemüse-, Müsli-, Milch-, Fleisch-, Fisch-, Geflügelgerichte in Form von gedämpften Schnitzel, Brötchen, Soufflé, Hüttenkäse und daraus hergestellten Gerichten, milder Käse und Milchprodukte, gekochtes oder püriertes Gemüse - Karotten, Kohl, Rüben, Zucchini, Kürbis, Mais, Obst und Beeren in Form von gedünsteten Früchten, Gelee, Mousse, Müsli aller Art, Aufläufen, Nudelgerichten. Diese Diät Nummer 5 werden Sie für die nächsten 2 Jahre einhalten, wenn auch nicht so streng. Die Mahlzeiten bleiben fraktioniert, aber nicht 6-7, sondern 5-6 mal am Tag. Falls gewünscht, kann die Menge der Flüssigkeit auf 2 Liter erhöht werden. Alle anderen gastronomischen Ablässe werden am besten mit Genehmigung des Arztes durchgeführt. Für diejenigen, die übergewichtig sind, empfehle ich Ihnen, die Kalorienaufnahme durch die Verwendung von Mehl, Nudeln, Süßigkeiten, Zucker zu reduzieren. Es ist nützlich, einmal pro Woche einen Fastentag zu vereinbaren: Apfel, Fleisch, Kefir. Denjenigen, die sich der Operation unterzogen haben, wird ein Reiskompottag empfohlen: Trinken Sie 1,5 Liter Trockenfruchtkompott in 5 Dosen und essen Sie 3-4 Esslöffel Reisbrei mit getrockneten Früchten aus dem Kompott zum Frühstück, Mittag- und Abendessen. Sowohl Kompott als auch Brei werden ohne Zucker gekocht. Vergessen Sie nicht die Vitamine und vor allem die Ascorbinsäure: Sie muss dreimal täglich als Tablette eingenommen werden. Das Apothekenvitamin kann die Hagebutteninfusion, die reich an Vitamin C ist und auch eine choleretische Wirkung hat, erfolgreich ersetzen. Gießen Sie die gehackten Beeren mit kochendem Wasser (mit einem Esslöffel Beeren in ein Glas kochendes Wasser) und lassen Sie sie 8-10 Stunden in einer Thermoskanne. Trinken Sie 2 mal täglich 1/2 Tasse. Für diejenigen, deren Gallenblase aufgrund einer Gallensteinerkrankung entfernt wurde, müssen cholesterinreiche Lebensmittel immer begrenzt werden: Durch das Entfernen der Gallenblase wird die Gallensteinerkrankung noch nicht beseitigt. Wenn Sie Ihre Diät brechen, können sich immer wieder Cholesterinsteine ​​in den Gallengängen bilden, die für eine zweite Operation "drängen". Wenn Sie sich 2 Jahre nach der Operation wohl fühlen, können Sie sich allmählich von der Diät Nr. 5 entfernen, wenn Sie sich wegen nicht kalkhaltiger Cholezystitis einer Cholezystektomie unterzogen haben.

Hepatoprotektoren

Gegen das Wiederauftreten von Steinen des Ductus cholereticus werden Hepatoprotektoren verschrieben. Zusammen mit bioaktiven Lecithinpräparaten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren zeigen sie einen positiven Trend in der postoperativen Behandlung. Sie haben eine gute Wirkung auf den Allgemeinzustand des Körpers, wirken krampflösend und choleretisch, schützen die Leber.

Die Zusammensetzung der Hepatoprotektoren enthält Kräuter, die krampflösende Schmerzen lindern, die Galle verdünnen und das Risiko neuer Steine ​​verringern.

Übliche Hepatoprotektoren sind Karsil oder Essentiale Forte. Das Medikament Karsil wird auf Basis von Mariendistelextrakt hergestellt, stärkt die Leberzellen, neutralisiert toxische Substanzen und verbessert die Galleproduktion. Das Arzneimittel entspannt bei ständiger Anwendung die Schließmuskeln, normalisiert den Stoffwechsel und die Verdauung. Die Vorbeugung von Urolithiasis und die restaurative Therapie nach der Operation werden auch von der Anwendung von Karsil begleitet.

Essentiale ist ein Medikament chemischen Ursprungs, hat eine viel breitere Wirkung und einen höheren Absorptionsgrad. Essentiale wird verschrieben, wenn:

  • entzündliche Lebererkrankung;
  • chronische Störungen der Gallenbildung;
  • Bestrahlung.

Übliche Heilmittel nach Entfernung der Gallenblase sind Medikamente mit Ursodesoxycholsäure, die Gallensteine ​​auflösen und den Cholesterinspiegel senken. Die Säure fördert die Ausscheidung von Galle und verhindert deren Stagnation. Ursodeoxycholsäure enthält Ursofalk, Urdoksa, Ursosan, Livodexa.

Ursodeoxycholsäuretabletten stimulieren die Sekretion und Erneuerung von T-Lymphozyten. Die Substanz hat Kontraindikationen, ihre Verwendung ist bei akuten Darmentzündungen und einigen Arten von Gallensteinerkrankungen sowie bei Alkoholmissbrauch inakzeptabel. Nur ein qualifizierter Arzt kann nach einer gründlichen Untersuchung Säure verschreiben..

Urdoksa fördert die Ausscheidung der gebildeten Galle, senkt den Cholesterinspiegel und stärkt den Körper, hilft, jeden Tag kleine Formationen von Lebersekreten zu verflüssigen und verhindert das Auftreten neuer Steine.

Ursofalk hat ähnliche Eigenschaften wie Urdoksa. Wirkt besser und breiter, dringt in Leberzellen ein und stellt den Zellstoffwechsel wieder her.

Ursofalk wird einmal täglich eingenommen. Das Medikament hat selten eine andere Nebenwirkung als eine geringfügige Störung. Die Ernennung von Ursofalk ist bei Nieren- und Leberinsuffizienz sowie bei Vorhandensein von Steinen mit erhöhtem Kalziumgehalt kontraindiziert.

Wenn eine zweite Front benötigt wird

Die postoperative Phase verläuft ruhig und ohne Komplikationen, wenn die Gallenblase entweder während der Remission der Cholezystitis oder in den frühen Stadien der Gallensteinerkrankung entfernt wurde, während andere nahe gelegene Organe nicht am pathologischen Prozess beteiligt sind: Bauchspeicheldrüse, Leber, Magen, Zwölffingerdarm. Statistiken zeigen: Wenn sich die Operation entgegen den Anweisungen der Ärzte verzögert, entwickeln 20% der Patienten Begleiterkrankungen - Pankreatitis, Hepatitis, Magengeschwür. Nach der Cholezystektomie verschärft sich ihr Verlauf. Unangenehme Empfindungen treten im rechten Hypochondrium auf, unter dem Magen, Übelkeit, Aufstoßen, Bitterkeit im Mund, es kann zu instabilen Stühlen und Blähungen kommen. Mit anderen Worten entwickelt sich ein sehr unangenehmes sogenanntes Postcholezystektomie-Syndrom. In diesem Fall reicht eine Diät nicht aus, Sie müssen eine "zweite Front" öffnen und um Hilfe bei der medikamentösen Therapie rufen. Welches Medikament zu verschreiben ist, entscheidet jeweils der Arzt. Man braucht Medikamente, die die Funktion der Schließmuskeln der Gallenwege und des Zwölffingerdarms normalisieren: Cerucal, Motilium (eine Tablette 2-3 mal täglich). Andere - Enzympräparate, die eine bessere Verdauung und Aufnahme von Nahrungsmitteln fördern, Blähungen reduzieren: festlich, verdauungsfördernd, kreonisch (1-2 Tabletten oder Pillen 3-4 mal täglich zu den Mahlzeiten). Der Arzt kann ein Mittel verschreiben, um die Stagnation der Galle in den Gallengängen zu verringern: Flamin, Holagogum, 1-2 Tabletten oder Zraza-Kapseln pro Tag 30 Minuten vor den Mahlzeiten. Essentiale-forte wird normalerweise verschrieben, um die Leberfunktion zu verbessern (2 Kapseln 3-mal täglich). Wenn der Arzt dies für notwendig hält, empfiehlt er Blindtuben mit Mineralwasser und erklärt, wie diese durchgeführt werden..

Choleretische Drogen

Wird benötigt, um die Sekretion und Ausscheidung von Galle zu erhöhen.

Echte Choleretik mit Gallensäuren:

  • Allohol: ab 20 r.
  • Cholenzym: ab 200 r.
  • Vigeratin: ab 150 reiben.
  • Chologon: ab 75 reiben.
  • Liobil: ab 200 r.

Zubereitungen auf Basis synthetischer Substanzen:

  • Nikodin: ab 200 r.
  • Odeston: ab 300 Rubel.
  • Tsikvalon: ab 250 r.

Kräuterpräparate:

  • sandige Immortelle;
  • Maisseide;
  • Rainfarn;
  • Holosas;
  • Birkenknospen;
  • blaue Kornblume (Blumen);
  • Oregano;
  • Öle (Pfefferminze, Terpentin, Calamus);
  • Kurkuma Wurzel.

Sie können die Kosten für pflanzliche Heilmittel in der Apotheke klären. Der Preis für sie ist viel niedriger als der anderer Medikamente und überschreitet normalerweise nicht 100 Rubel..

Zusätzliche choleretische Produkte:

  • Mineralwasser (Borjomi, Essentuki, Mirgorodskaya)
  • Natriumsalicylat;
  • Baldrian Tinktur und Tabletten.

Gymnastik für den Bauch

Natürlich kann von Gymnastik im ersten Monat nach einer Bauchoperation keine Rede sein - jede Spannung in den Bauchmuskeln verursacht Schmerzen. Erst nach dieser Zeit beginnen sie mit speziellen Übungen, um eine gute mobile postoperative Narbe zu bilden und die Bauchmuskeln zu stärken. Und fettleibige Patienten mit einem fetten, schlaffen Bauch müssen ebenfalls einen Verband tragen. Wo Sie es bekommen, wird der Arzt Ihnen sagen. Diejenigen, die sich einer Endoskopieoperation unterzogen haben, müssen auch Übungen machen - sie helfen beim Abfließen der Galle. Nehmen Sie in den ersten sechs Monaten oder einem Jahr keine Arbeit auf, die mit erheblichen Verspannungen der Bauchmuskeln verbunden ist (Fußböden waschen, Gewichte heben, Betten graben...). Und das Letzte. Nehmen Sie sich Zeit für das Sanatorium. In den ersten sechs Monaten ist es besser, sich in einer vertrauten Umgebung aufzuhalten und gegebenenfalls Ihren Arzt zu konsultieren.

Allgemeine Empfehlungen zur Wiederherstellung des Verdauungstraktes

Eine Operation zur Entfernung der Gallenblase ist ein chirurgischer Eingriff, nach dem sich der Körper an neue Bedingungen anpassen muss. Trotz der Tatsache, dass diese Orgel eine wichtige Rolle spielt, können Sie ohne besondere Einschränkungen ohne sie leben. Unmittelbar nach der Operation steigt jedoch das Risiko von Komplikationen in Form einer Gallenstagnation. Um die Beseitigung zu fördern, gibt es eine Liste allgemeiner Empfehlungen:

  • Befolgen Sie eine Diät, essen Sie fraktioniert und nehmen Sie das Essen streng stundenweise ein.
  • Überlasten Sie den Verdauungstrakt nicht mit fetthaltigen Nahrungsmitteln. Wenn die Gallenblase entfernt wurde, sammelt sich die Galle möglicherweise zunächst nicht in ausreichenden Mengen an.
  • essen Sie nur gekochtes oder gedämpftes Essen, wobei Sie Getreide und Gemüse bevorzugen;
  • Trinken Sie Medikamente, um den Gallenabfluss wiederherzustellen.

Zusätzlich zu choleretischen Arzneimitteln können andere Gruppen von Arzneimitteln erforderlich sein. Bei starkem Schmerzsyndrom werden Analgetika und krampflösende Mittel eingenommen. Verschreiben Sie unbedingt eine Antibiotikatherapie - die rechtzeitige Anwendung von Antibiotika zu vorbeugenden Zwecken verhindert die Entwicklung einer bakteriellen Mikroflora und das Auftreten eitriger Entzündungen. Wenn die Gallenblase entfernt wird, ist es auch nützlich, sich um den Zustand der Leber zu kümmern und eine Behandlung mit Hepatoprotektoren durchzuführen.

Eine Reihe von Übungen

Führen Sie jede Übung 10-15 Mal durch. Wenn Sie sich jedoch müde fühlen, reduzieren Sie die Belastung und reduzieren Sie deren Wiederholung. 1. Ausgangsposition (f. P.) - auf dem Rücken liegend, die Beine an den Knien gebeugt, die Füße etwas breiter als die Schultern. Nach einem tiefen Atemzug beugen sich die Knie in die eine oder andere Richtung. 2. I. S. - auf dem Rücken liegend, die Beine an den Knien gebeugt. Legen Sie einen Sandsack (250-300 g) auf Ihren Oberbauch. Versuchen Sie beim Ausatmen, es so hoch wie möglich anzuheben, während Sie einatmen, und senken Sie es ab. Das gleiche - mit einem Beutel am Unterbauch. 3. I. S. - auf der linken Seite liegend, Beine an den Knie- und Hüftgelenken gebeugt. Bringen Sie beim Ausatmen Ihr rechtes Bein zurück, erhöhen Sie die Amplitude allmählich und verringern Sie den Flexionswinkel. Das gleiche ist auf der rechten Seite. 4. I. S. - auf dem Rücken liegend, Beine ausgestreckt und maximal seitlich geschieden, Arme entlang des Körpers. Kreuzbewegung der geraden Beine - rechts über links, links über rechts. Das Atmen ist willkürlich. 5. I. S. - auf einem Stuhl sitzen, sich zurücklehnen, Hände, um den Sitz zu ergreifen. Tief durchatmen. Während Sie ausatmen, sich auf Arme und Beine stützen, das Becken anheben und in die ursprüngliche Position zurückkehren. 6. I. S. - auf der Matte sitzen, Arme am Körper entlang, Beine zusammen. Nach einem tiefen Atemzug beugt sich der Torso abwechselnd nach rechts und links. Dann beugt sich der Körper mit erhobener rechter Hand nach links und mit erhobener linker Hand nach rechts. 7. I. S. - hinter einem Stuhl stehen und den Rücken halten. Bewegen Sie Ihr rechtes Bein nach einem tiefen Atemzug beim Ausatmen zur Seite und zurück. Das gleiche gilt für den linken Fuß. 8. I. S. - stehend, Füße schulterbreit auseinander, Hände am Gürtel. Dreht den Oberkörper abwechselnd nach rechts und links. Das Atmen ist willkürlich.

Doktor der medizinischen Wissenschaften, Professor

Apothekenmedikamente

Die Apotheken bieten eine große Auswahl an Medikamenten zur Sekretion und zum Abfluss von Galle. Sie unterscheiden sich in Zusammensetzung und Wirkmechanismus und werden für verschiedene Indikationen eingesetzt. Die Hauptmedikamente dieser Gruppe und ihre Merkmale sind in der Tabelle aufgeführt.

Viele Probleme im Zusammenhang mit dem Gallensystem erfordern einen speziellen Ansatz. Die Ablagerung von Steinen oder komplizierten Arten von Gallensteinerkrankungen ist ein Hinweis auf die Entfernung der Gallenblase. Eine Operation zur Amputation eines Organs wird als Cholezystektomie bezeichnet. Bereits 6-12 Monate nach der Operation kann der Patient zu einem vollen Leben zurückkehren. Bis zu diesem Zeitpunkt sollten Sie Ihrem Arzt genau zuhören: Klären Sie, welche Medikamente nach dem Entfernen der Gallenblase einzunehmen sind und welche Produkte gegessen werden können.

Welche Medikamente zu trinken?

Nach Entfernung der betroffenen Gallenblase entwickelt sich ein Zustand, der als Postcholicystectomy-Syndrom bezeichnet wird. Das erste klinische Anzeichen der Erkrankung sind starke Schmerzen. Um dies zu verhindern, werden folgende Medikamente verschrieben:


Wenn eine Person ihre Gallenblase entfernt hat, besteht die Möglichkeit, ein Postcholicystectomy-Syndrom zu entwickeln, um zu verhindern, dass Ärzte krampflösende Mittel und entzündungshemmende Pillen verschreiben..

  1. Antispasmodika mit einer zusätzlichen Wirkung zur Verbesserung des Magen-Darm-Trakts, zum Beispiel "Pirenzepin", "Drotaverin", "Pinaveria Bromide", "Mebeverin".
  2. Entzündungshemmende Arzneimittel zur Linderung schwerer, akuter Schmerzen. Um die Verdauungsfunktion anzupassen und Durchfall loszuwerden, müssen Sie Medikamente verschreiben, die Galle, Gallensäuren und Verdauungsenzyme enthalten:
  • Allochol;
  • "Ursofalk";
  • Liobil;
  • "Omez";
  • Cholenzym.

Die Tabletten müssen abwechselnd mit Joghurt und Kefir, die mit Bifidobakterien angereichert sind, aufgenommen werden.

Einzelfälle erfordern Termin:

  • Lactulosedisaccharid - zur Behandlung von Verstopfung;
  • Antidiarrhoika und antimikrobielle Medikamente gegen chronischen Durchfall;
  • Medikamente "Simethicone", "Dimethicone" - zur Behandlung von Blähungen;
  • Medikamente "Domperidon" - zur Beseitigung der umgekehrten Peristaltik, der damit verbundenen Übelkeit und des Erbrechens;
  • Enterosorbens mit Lignin, Aktivkohle - zur Behandlung schwerer Vergiftungen;
  • aluminiumhaltige und säureneutralisierende Mittel - zur Behandlung von Sodbrennen und zur Beseitigung von Schmerzsyndromen, insbesondere nach übermäßigem Essen.

In Zukunft kann es erforderlich sein, Tetracyclin-Antibiotika zu verschreiben, um Entzündungen in den Gallenwegen und im Darm zu verhindern.

Antispasmodika

Bei einer Stagnation der Galle ist es notwendig, ein choleretisches Medikament einzunehmen. Können Cholagogen ohne Gallenblase eingenommen werden? In diesem Fall ist es notwendig, Choleretika einzunehmen. Die Medikamente, die zur Beseitigung unangenehmer Symptome eingenommen werden, verhindern eine Verstopfung und sekundäre Bildung von Steinen.

Um Leberzellen vor Schäden zu schützen, sind Choleretika selbst eine hervorragende Vorbeugung. Sie helfen, Entzündungen vorzubeugen, die vollen Funktionen des Verdauungssystems und des Darmtrakts wiederherzustellen. Solche Medikamente tragen auch zur schnellen Verdauung von Lebensmitteln bei..

Das Kräuterpräparat ist Allochol. Es fördert den Ausfluss von Galle, wirkt sich positiv auf die Funktion der Leber aus, hilft, die Fermentation von Nahrungsmitteln im Darmtrakt loszuwerden, lindert erhöhte Gasproduktion und Blähungen, verflüssigt die Sekretion.

Andere häufig verwendete Medikamente sind Holenzym, Holosas. Sie fördern den Abfluss von Sekreten, reinigen die Organe, helfen beim Abbau von Nahrungsmitteln und beseitigen unangenehme Symptome..

Welche Medikamente nach dem Entfernen der Gallenblase einzunehmen sind, um eine Störung des Verdauungssystems zu vermeiden, entscheidet der Arzt. Gastroenterologen und Chirurgen haben eine Liste bewährter Medikamente zusammengestellt.

Verhütung

Das Postcholezystektomie-Syndrom kann durch ständig geplante und umfassende Untersuchungen der Verdauungsorgane verhindert werden. Dies hilft, Anomalien in der Arbeit von Leber, Magen und Darm rechtzeitig zu erkennen, die nach dem Entfernen der Gallenblase eine doppelte Belastung annehmen.

Vorbehaltlich aller Empfehlungen und Wartungskurse manifestieren sich die Symptome nicht intensiv oder gehen vollständig zurück. In diesem Video erfahren Sie mehr über die Ernährung nach dem Entfernen der Gallenblase.

Kräuterpillen

Wenn die Folgen einer Cholezystektomie auf lange Sicht nicht so ausgeprägt sind, wäre es auf lange Sicht sinnvoll, auf gemischte choleretische Medikamente zu achten. Sie wirken gleichzeitig als Cholekinetiker und Choleretiker. Diese Medikamente basieren auf Kräutern, daher ist ihre Wirkung am mildesten und sanftesten, ähnlich wie bei traditionellen medizinischen Methoden..

Anstatt Abkochungen von Immortelle-Kräutern, Mariendistel oder Schöllkraut zu machen, können Sie sich einfach an die Apotheke wenden. Dort gibt es unter der Vielzahl von Choleretika Medikamente wie Choledius, Holosas, Holagogum, Hofitol, Holagol, Tsinariks.

Der Hauptvorteil dieser Medikamente ist eine sichere und milde choleretische Wirkung. Im Gegensatz zu selbst hergestellten Infusionen und Abkochungen von Kräutern werden die Wirkstoffe in Arzneimitteln streng dosiert, sodass ihre Verwendung einfacher und bequemer ist..