Schweregefühl im rechten Hypochondrium

Der Schweregrad im rechten Hypochondrium ist eine klinische Manifestation, die bei Erwachsenen und Kindern aus verschiedenen Gründen auftritt. Es kann permanent oder intermittierend sein. Es ist bemerkenswert, dass dieses Symptom an sich nicht zur Entwicklung eines tödlichen Ergebnisses führt, was nicht über den provozierenden Faktor gesagt werden kann..

Die Ursachen der Anomalie sind vielfältig, weshalb sie in drei Gruppen eingeteilt werden: Die erste ist mit Pathologien des Magen-Darm-Trakts verbunden, die zweite mit Erkrankungen anderer innerer Organe und die dritte mit physiologischen Quellen.

Das klinische Bild ist nicht auf das Auftreten nur des Schweregrads beschränkt. Blähungen, Defäkationsstörungen, Übelkeit und Erbrechen, Schwankungen des Bluttonus, der Herzfrequenz und der Temperatur können vorhanden sein. Patienten sagen, es sei schwer zu atmen.

Die Diagnose des Schweregrads im rechten Hypochondrium besteht in der Durchführung einer Vielzahl von Labor- und Instrumentenuntersuchungen. Die Informationen, die während der Manipulationen der Primärdiagnose erhalten werden, sind wichtig..

Das Therapieprogramm hängt vollständig von der Grundursache ab, was bedeutet, dass nicht nur konservative, sondern auch chirurgische Methoden angewendet werden können. In den meisten Situationen wird die Therapie jedoch mit nicht operierbaren Methoden durchgeführt..

Ätiologie

Es ist ratsam, über das Schweregefühl im rechten Hypochondrium zu sprechen, wenn sich die inneren Organe in dieser Zone negativ auswirken. Diese Segmente umfassen:

  • oberer Teil der rechten Niere;
  • Leber;
  • Doppelpunkt;
  • Gallenblase;
  • Membran;
  • Nebennieren.

In einigen Fällen kann vor dem Hintergrund einer Läsion eine Schwere auf der rechten Seite auftreten:

  • DPK;
  • Vena cava inferior;
  • Gallengänge;
  • Pankreas.

Gastroenterologische Gründe:

  • Hepatitis;
  • Leberzirrhose;
  • Hepatose;
  • Kolitis, einschließlich NUC;
  • Morbus Crohn;
  • bösartige oder gutartige Neubildungen im Magen-Darm-Trakt;
  • Appendizitis;
  • ulzerative Duodenitis;
  • Pankreatitis.

Zu den Erkrankungen anderer innerer Organe gehören:

  • Gallensteinkrankheit;
  • Interkostalneuralgie;
  • traumatische Schädigung des Zwerchfells;
  • Funktionsstörung der Nebenniere und andere endokrine Pathologien;
  • entzündliche Läsion der rechten Lunge;
  • Osteochondrose der Brust- oder Lendenwirbelsäule;
  • eine breite Palette von Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
  • Pyelonephritis;
  • akute oder chronische Cholezystitis;
  • Syndrom der polyzystischen Eierstöcke bei Frauen;
  • Rippenbrüche;
  • Gürtelrose;
  • minderwertige Hohlvenenthrombose;
  • Tuberkulose;
  • Krebsmetastasen.

Das Gefühl der Schwere unter den rechten Rippen kann durch Quellen verursacht werden, die nicht mit dem Krankheitsverlauf zusammenhängen. Physiologische Provokateure:

  • verlängerte Unterkühlung des Körpers;
  • übermäßige körperliche Aktivität;
  • prämenstruelles Syndrom;
  • die Zeit der Geburt eines Kindes, insbesondere das 3. Trimester;
  • Hypodynamie;
  • Einhaltung zu strenger Diäten;
  • schlechte Ernährung - dies sollte übermäßiges Essen einschließen.

Alle Provokateure, gegen die sich der Schweregrad im rechten Hypochondrium ausdrückt, können nicht nur bei Erwachsenen jeden Geschlechts, sondern auch bei Kindern sein.

Symptome

Beschwerden im Hypochondrium rechts sind oft das erste, aber nicht das einzige Symptom. Vor diesem Hintergrund entwickeln sich viele andere klinische Manifestationen. Ausnahme - Situationen, in denen harmlose provozierende Faktoren auftreten.

Im Allgemeinen ist die Symptomatik rein individueller Natur, da sie vollständig von der Ursache der Beschwerden abhängt. Trotzdem unterscheiden Ärzte mehrere äußere Manifestationen, über die am häufigsten von Patienten berichtet wird..

Die Klinik kann Folgendes umfassen:

  • Blähungen und Blähungen;
  • Schmerzempfindungen, die zur Bestrahlung neigen - häufig strahlt der Schmerz auf den Rücken, das Schulterblatt, die Schulter oder den Arm aus;
  • Appetitlosigkeit - tritt auf, weil nach dem Essen Beschwerden auftreten können;
  • Rumpeln und Sprudeln im Magen;
  • Probleme mit dem Stuhlgang - nicht nur die Konsistenz des Stuhls ändert sich, sondern auch die Häufigkeit des Drangs zum Stuhlgang;
  • Sodbrennen und Aufstoßen;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Verunreinigungen von Blut oder Galle in Erbrochenem und Exkrementen;
  • Blutdruckschwankungen;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Schwäche und Müdigkeit;
  • starkes Schwitzen;
  • plötzliche Stimmungsschwankungen;
  • Blähungen und Magenfülle;
  • schmerzhafte Blässe der Haut;
  • Abnahme der Arbeitsfähigkeit und des Körpergewichts.

Bei Lebererkrankungen wird der Schweregrad im rechten Hypochondrium ergänzt durch:

  • Gelbsucht;
  • dyspeptische Symptome;
  • Übelkeit, die zu Erbrechen führt - beim Erbrechen werden Gallenverunreinigungen beobachtet;
  • ein unangenehmer Nachgeschmack im Mund - Bitterkeit im Mund;
  • starker Juckreiz der Haut;
  • Verdunkelung des Urins;
  • Hepatomegalie;
  • Verfärbung von Kot.

Zusätzliche Anzeichen mit Blinddarmentzündung:

  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Fieber;
  • scharfe und krampfartige Schmerzen im Bauchraum;
  • erhöhter Blutdruck;
  • starkes Schwitzen.

Wenn die Ursache Osteochondrose ist, sind die Symptome wie folgt;

  • Rückenschmerzen;
  • Beeinträchtigte Mobilität;
  • Anzeichen einer Nierenkolik;
  • vermindertes sexuelles Verlangen nach dem anderen Geschlecht;
  • Verletzung des Menstruationszyklus bei einer Frau.

Bei kardiovaskulären Pathologien wird Folgendes ausgedrückt:

  • Dyspnoe;
  • Anfälle von schwerer Übelkeit;
  • Instabilität des Blutdrucks;
  • Engegefühl in der Brust;
  • Herzschmerz.

Wenn die Ursache Nierenschäden sind, ist die Klinik wie folgt:

  • Schmerzen, die sich bis zum unteren Rücken erstrecken;
  • Schwellung der unteren Gliedmaßen und des Gesichts;
  • erhöhter Harndrang;
  • Änderung der Konsistenz und Farbe des Urins;
  • Schmerzen und Krämpfe beim Wasserlassen.

Es ist wichtig zu bedenken, dass dies die Hauptsymptome sind, die bei einem Kind oder Erwachsenen vor dem Hintergrund des Auftretens von Schwere unter den Rippen auf der rechten Seite auftreten. Selbst bei einer leichten Verschlechterung des Wohlbefindens ist es notwendig, so bald wie möglich einen Spezialisten zu konsultieren, um Komplikationen und Todesfälle zu vermeiden.

Diagnose

Da die Schwere des rechten Hypochondriums sehr oft zu einem Zeichen für Erkrankungen des Verdauungssystems wird, lohnt es sich zunächst, einen Gastroenterologen zu konsultieren.

Basierend auf einer Vielzahl von provozierenden Quellen können solche Spezialisten am Diagnoseprozess teilnehmen:

  • Endokrinologe;
  • Nephrologe;
  • Therapeut;
  • Lungenarzt;
  • Geburtshelfer-Gynäkologe;
  • Kardiologe;
  • Traumatologe;
  • Kinderarzt;
  • der Chirurg;
  • Wirbeltier.

Zunächst muss der Kliniker:

  • Machen Sie sich mit der Krankengeschichte vertraut - um die provozierende Krankheit genau zu identifizieren;
  • Sammeln und Analysieren der Lebensgeschichte einer Person - um die Auswirkungen harmloser Quellen zu bestätigen oder zu widerlegen;
  • den Zustand der Schleimhäute, der Sklera und der Haut beurteilen;
  • Palpation und Perkussion der Vorderwand des Peritoneums;
  • Messen Sie Ihre Herzfrequenz, Ihren Blutdruck und Ihre Temperatur.
  • den Patienten im Detail zu befragen - ein vollständiges symptomatisches Bild zu erstellen.

Die informativsten Labortests:

  • allgemeine klinische Blut- und Urintests;
  • Blutbiochemie;
  • mikroskopische Untersuchung von Kot;
  • PCR-Tests;
  • bakterielle Blutkultur;
  • Leberfunktionstest;
  • Hormontests.
  • Ultraschall, CT und MRT der Bauchorgane;
  • Gastroskopie;
  • Irrigoskopie;
  • EKG;
  • EFGDS;
  • Ausscheidungsurographie;
  • Gastroduodenographie;
  • Röntgenaufnahme der Wirbelsäule;
  • Cholezystopankreatographie;
  • Biopsie.

Eine vollständige Liste der diagnostischen Untersuchungen hängt von der Ätiologie und dem Spezialisten ab, an den der Patient überwiesen wird..

Behandlung

Die Schwere und die Schmerzen im rechten Hypochondrium werden während der Behandlung des zugrunde liegenden Problems beseitigt. Es besteht nicht immer Bedarf an einer spezifischen Therapie, beispielsweise bei Beschwerden aufgrund physiologischer Faktoren.

In allen anderen Fällen bedeutet konservative Behandlung:

  • die Verwendung von Arzneimitteln;
  • Physiotherapie;
  • Massotherapie;
  • Bewegungstherapieübungen;
  • Einhaltung einer sparsamen Diät;
  • Rezepte für traditionelle Medizin und andere alternative Methoden - eine solche Behandlung darf nur eine Hilfsbehandlung sein und wurde zuvor vom behandelnden Arzt vereinbart.

Die Therapie durch chirurgische Eingriffe erfolgt nur nach individuellen Indikationen oder wenn konservative Methoden unwirksam sind.

Unabhängig von der gewählten Taktik wird die Behandlung für jeden Patienten persönlich ausgewählt.

Prävention und Prognose

Um ein Gefühl der Schwere im rechten Hypochondrium zusammen mit zusätzlichen Symptomen zu vermeiden, sollten Sie nur einige allgemeine, einfache Regeln befolgen. Vorbeugende Empfehlungen:

  • Aufrechterhaltung eines gesunden und mäßig aktiven Lebensstils;
  • vollständige und ausgewogene Ernährung;
  • ständige Kontrolle über das Körpergewicht;
  • rechtzeitige Diagnose und Neutralisierung von Pathologien, deren klinisches Bild die Schwere unter den rechten Rippen umfassen kann;
  • regelmäßige vollständige Labor- und instrumentelle Vorsorgeuntersuchung in einer medizinischen Einrichtung.

Ein konstanter Schweregrad im Bereich unter den rechten Rippen hat eine günstige Prognose, jedoch nur, wenn eine angemessene Therapie für die Grunderkrankung bereitgestellt wird. In einer gegenteiligen Situation sind häufige Rückfälle nicht ausgeschlossen, die Entwicklung von Komplikationen, die der Krankheit provokateur inhärent sind.

Ursachen der Schwere auf der rechten Seite

Unwohlsein und Verschlechterung des Wohlbefindens können sich in verschiedenen Symptomen manifestieren. Eines der hellen und alarmierenden Anzeichen für Fehlfunktionen im Körper ist die Schwere auf der rechten Seite, die aus einer Reihe von schwerwiegenden und harmlosen Gründen verursacht werden kann.

  • Wenn zum ersten Mal Schmerzen oder Beschwerden auftraten und verschwanden, handelt es sich höchstwahrscheinlich um einen einmaligen, nicht physiologischen Faktor.
  • Wenn unangenehme Manifestationen regelmäßig oder dauerhaft auftreten und von anderen alarmierenden Anzeichen begleitet werden, ist es besser, einen Arztbesuch nicht zu verschieben..
  1. Die Hauptursachen für die Schwere auf der rechten Seite und Symptome von Krankheiten
  2. Nicht pathogene Ursachen
  3. Physiologische Ursachen
  4. Hepatobiliäres System
  5. Magen-Darmtrakt
  6. Nieren und Harnwege
  7. Neurologische Störungen
  8. Funktionsstörungen des Kreislaufsystems
  9. Andere Gründe
  10. Diagnosemethoden
  11. Heilende Therapie
  12. Wie man Schmerzen beseitigt?
  13. Präventionsmethoden
  14. Fazit

Die Hauptursachen für die Schwere auf der rechten Seite und Symptome von Krankheiten

Die Schwere und das Gefühl von Schmerzen auf der rechten Seite können unterschiedliche Ursachen und unterschiedliche Natur haben. Einige Patienten haben scharfe und scharfe Schmerzen. Andere haben etwas Ähnliches wie ein Ziehen oder schmerzende Beschwerden. Sie stören nicht zu sehr, erlauben es Ihnen jedoch nicht, sie vollständig zu vergessen..

Laut Ärzten "sehen" so die ersten Symptome von Lebererkrankungen aus. Um eine solche Vermutung genau zu bestätigen, muss der Patient eine Reihe von Tests bestehen und sich einer Untersuchung unterziehen, die die Meinung eines Spezialisten bestätigt oder ablehnt.

Wenn die Krankheit nicht bestätigt wird, sollte die Schmerzquelle in Faktoren gesucht werden, die nicht mit der Physiologie zusammenhängen..

Nicht pathogene Ursachen

Schmerzen im rechten Hypochondrium treten häufig bei vollkommen gesunden Menschen auf, die die Arbeit ihrer inneren Organe und Systeme sorgfältig überwachen.

  • Ein Gefühl der Schwere unter den Rippen rechts wird normalerweise durch Veränderungen im üblichen Lebensrhythmus verursacht:
    • Verstoß gegen die Lebensmittelvorschriften;
    • übermäßige körperliche Anstrengung;
    • hormonelle Störung (Frauen werden auch häufiger diagnostiziert);
    • Schwangerschaft;
    • Stress.
  • Das Vorhandensein einer großen Menge fetthaltiger oder frittierter Lebensmittel in der Nahrung, Alkohol, führt zu einer erhöhten Gallensynthese. Die Leber reagiert mit einem dumpfen und schmerzenden Schmerz, einem Gefühl der Schwere.

Häufiger treten solche Situationen bei Menschen auf, die ihre Ernährung im Alltag streng überwachen, auf Diät sind und im Urlaub oder im Urlaub "aussteigen". Besonders in exotischen Ländern, in denen Essen ungewöhnlich ist.

  • Bei aktivem Sport erhöht sich die Geschwindigkeit der Blutbewegung.
    • Organgewebe beginnen Sauerstoff zu verlieren.
    • Die Leber gibt ihre Reserven in den systemischen Kreislauf ab und beginnt mit einer aktiven Wiederauffüllung ihrer Reserven.
    • Solch intensive Arbeit verursacht akute Schmerzen unter den rechten Rippen..
  • Beschwerden auf der rechten Seite sind ein häufiges Symptom für den Beginn der Menstruation bei einer Frau. Während dieser Zeit beginnt die aktive Produktion des Hormons Östrogen, was zu einem Krampf der Gallenwege führt.
  • Während der Schwangerschaft verspürt die Leber Druck durch eine Vergrößerung der Gebärmutter, auf die sie auch mit unangenehmen, schmerzenden Empfindungen reagiert.
  • Stress, Depressionen und anderer psychoemotionaler Stress führen auch bei Männern und Frauen zu Hormonstörungen, Krämpfen der Gallenwege und kurzen Schmerzen auf der rechten Seite.

Alle unangenehmen Empfindungen verschwinden von selbst, nach der Ruhe, Wiederherstellung der mentalen Stärke und Rückkehr zur üblichen Ernährung. Leichte krampflösende Mittel oder Analgetika helfen, den Angriff schneller zu stoppen.

Physiologische Ursachen

In 90% der Fälle drückt es aufgrund schwerwiegender pathologischer Prozesse auf die rechte Seite.

Die periodische Natur unangenehmer Empfindungen, eine Zunahme ihrer Intensität, Dauer und das Auftreten anderer alarmierender Symptome - Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bitterkeit im Mund - gelten als überflüssiger Beweis für die Entwicklung einer schweren Krankheit.

Solche sekundären Manifestationen können darauf hinweisen, welche Organpathologien schmerzhafte Empfindungen verursacht haben..

Hepatobiliäres System

Druck und Schmerzen von der Seite können durch Erkrankungen der Leber selbst verursacht werden:

  • Entzündung der Gallenblase - Cholezystitis;
  • Gallensteine;
  • Verstöße gegen die Prozesse der Gallensekretion - Dyskinesie.

Solche Pathologien sind gekennzeichnet durch Übelkeit oder schwere Übelkeit, häufige Krämpfe, die auf die Rippen ausstrahlen.

Lebererkrankungen umfassen:

  • verschiedene Arten von Hepatitis;
  • Fibrose (Proliferation des Bindegewebes eines Organs);
  • Zirrhose;
  • Tuberkulose;
  • Venenthrombose oder das Vorhandensein von Fisteln in ihnen;
  • eitrige Abszesse;
  • gutartige oder bösartige Neubildungen;
  • durch Parasiten verursachte Infektionen;
  • Trauma;
  • Autoimmunpathologien;
  • strukturelle oder Entwicklungsstörungen.

Die Art der Krankheiten kann sowohl viral als auch physiologisch sein. Ihre Gefahr besteht darin, dass eine Organfunktionsstörung zu einer Störung der Gallenblase und einer Stagnation der biologischen Flüssigkeit führt und alle Prozesse des menschlichen Körpers beeinflusst.

Ein vollständiges Versagen der Leber führt zuerst zur Entwicklung eines schweren Leberversagens und dann zum Tod einer Person.

Fast alle diese Krankheiten haben die gleichen Symptome:

  • Schmerzen unter der rechten Rippe, normalerweise vorne;
  • ein ständiges Gefühl der Bitterkeit im Mund.

Wenn Sie auf den betroffenen Bereich drücken, verstärken sich die Symptome und Sie können eine Vergrößerung des Organs feststellen.

Bei einigen Patienten kann die Entwicklung von Pathologien asymptomatisch sein, und helle Zeichen treten nur auf, wenn sie in das chronische Stadium eintreten oder während einer Exazerbation.

Magen-Darmtrakt

Unangenehme Empfindungen im Bereich des rechten Hypochondriums können sich als Läsionen des Verdauungssystems manifestieren, sie werden normalerweise von anderen unangenehmen Empfindungen begleitet. Sie zeichnen sich aus durch:

  • Gürtelschmerzen;
  • Blähungen;
  • Schwere im Magen;
  • erhöhte Blähungen;
  • dyspeptische Symptome.
  • Gastritis;
  • Pankreatitis;
  • Dysbiose;
  • Darmparasiteninfektionen;
  • Darmkolitis;
  • Enterokolitis.

Nieren und Harnwege

Wenn das Schmerzsymptom rechts und links oder entlang der Rückwand der Bauchhöhle lokalisiert ist und auf den unteren Rücken oder das Kreuzbein ausstrahlt, kann der Arzt eine Nierenerkrankung vorschlagen. So manifestieren sie sich:

  • Steine ​​in den Organen;
  • Pyelonephritis (Entzündung der Nieren);
  • obere Paranephritis akuter Natur;
  • bösartiger Tumor der Niere oder Nebenniere.

Das auffälligste Symptom für Pathologien sind akute Schmerzen und ein Gefühl der Fülle auf der rechten Seite.

Neurologische Störungen

Pathologien des neurologischen Bereichs können sich auch als Schmerz in der sternolumbalen Region manifestieren. Sie sind gekennzeichnet durch ziehende, schmerzende Empfindungen an der Vorderseite des Körpers, ein Gefühl des Quetschens, Brennens und der Schwere, oft mit Lokalisation auf der rechten Seite. Solche Manifestationen ähneln Anzeichen einer Entzündung der Gallenblase, werden jedoch durch Interkostalneuralgie hervorgerufen, die verursacht wird durch:

  • Osteoporose;
  • Osteochondrose;
  • Radikulitis;
  • Arthritis.

Funktionsstörungen des Nervensystems durch Stress, emotionale Umwälzungen und Depressionen führen zu Schäden an den inneren Organen. Dies führt wiederum zu Schmerzen auf der rechten Seite..

Funktionsstörungen des Kreislaufsystems

In der Regel entstehen Krankheiten durch sehr schwere Leberschäden, die den Zustand weiter verschlimmern. Gewebepartikel sammeln sich in den Venen an, die das Organ versorgen, verlangsamen und stören den Blutabfluss, was zu einer Zunahme seiner Größe führt. Die Hauptsymptome solcher Prozesse sind ein Gefühl der Schwere unter der Rippe und ein Gefühl der Schwellung..

Zusätzlich zu den grundlegenden, charakteristischen Symptomen, die für Pathologien charakteristisch sind, gibt es eine Reihe häufiger Anzeichen für die Entwicklung von Krankheiten:

  • Fast alle Patienten fühlen sich krank,
  • Sodbrennen und trockener Mund treten auf,
  • Erbrechen und Stuhlstörungen.

Im akuten Krankheitsverlauf sind Fieber, allgemeine Schwäche und Apathie, vermehrtes Schwitzen möglich, manchmal werden Hautreaktionen in Form eines Hautausschlags festgestellt. Selbst einige dieser Symptome sollten ein Grund für eine sofortige medizinische Behandlung sein..

Andere Gründe

Zu den Krankheiten, die ein dringendes Schmerzsymptom auf der rechten Seite verursachen können, gehören auch:

  1. Lungenentzündung. Der Entzündungsprozess, der das Gewebe des rechten Organs betrifft, kann Schmerzsymptome auf die rechte Seite ausstrahlen. Sekundäre Symptome sind Husten mit Auswurf, hohes Fieber, verminderter Appetit, Schwäche und bei einigen Patienten Atemnot.
  2. Appendizitis. Wenn sich der Prozess atypisch befindet (unter der Leber), kann seine Entzündung von Manifestationen begleitet sein, die für ihn nicht ganz typisch sind. Anzeichen - akute Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, hohes Fieber, allgemeine Vergiftung.
  3. Adnexitis. Eine Entzündung der Gliedmaßen bei einer Frau kann sich als Schmerz im Schambereich und im Hexenschuss unter der rechten Rippe manifestieren. Begleitet werden von hohem Fieber, starkem Ausfluss, Apathie, Schwäche, Appetitlosigkeit.

Diagnosemethoden

Um die genaue Ursache des Schmerzsymptoms und der Beschwerden festzustellen, ist eine umfassende Diagnose erforderlich.

Ein Besuch in der Klinik beginnt mit einem Besuch bei einem Gastroenterologen oder Spezialisten für Infektionskrankheiten, der normalerweise die folgenden Tests und Untersuchungen vorschreibt:

  1. allgemeine Blut- und Urintests;
  2. biochemischer Bluttest (Nieren- und Leberfunktionstests);
  3. Hämogramm;
  4. Stuhluntersuchung;
  5. Ultraschall der Bauchorgane, der Harnwege, manchmal des kleinen Beckens.

Abhängig von den erhaltenen Ergebnissen können eine Röntgenaufnahme der Lunge, eine Ultraschalldiagnose des Herzens und ein Elektrokardiogramm erforderlich sein. Bei Verdacht auf ein Neoplasma ist eine Magnetresonanz oder ein Computertomogramm erforderlich.

Alle klinischen Studien werden am Morgen auf nüchternen Magen nach einer dreitägigen Diät durchgeführt. Die visuelle Diagnose erfordert auch die Einhaltung ihrer Bedingungen, kann jedoch zu jeder Tageszeit durchgeführt werden.

Heilende Therapie

Unangenehme Empfindungen auf der rechten Seite sind nur ein Symptom, daher führt das Stoppen zu nichts. Es ist notwendig, die Ursache des Phänomens zu identifizieren und die Krankheit selbst und nicht ihre Manifestationen zu behandeln.

Die Behandlung wird von einem Spezialisten erst nach Feststellung einer endgültigen Diagnose verordnet. Welche Art von Therapie schwer vorherzusagen ist - für einige Patienten besteht sie darin, eine strenge Diät einzuhalten und sich physiotherapeutischen Eingriffen zu unterziehen, während andere möglicherweise eine Notfalloperation erfordern..

Wenn es aus irgendeinem Grund unmöglich ist, sich an einen engen Spezialisten zu wenden, machen Sie den ersten Besuch bei einem Therapeuten. Nach bestandener Erstprüfung wird klar, welche ärztliche Beratung überhaupt erforderlich ist.

Wie man Schmerzen beseitigt?

Es ist ratsam, Medikamente nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten einzunehmen. Bevor Sie ein Anästhetikum einnehmen, müssen Sie sich daran erinnern, dass diese Hilfe die Erstellung einer genauen Diagnose beeinträchtigen kann. Sie sollten daher keine Selbstmedikation missbrauchen.

  • Das empfohlene Arzneimittel für ein akutes Schmerzsymptom ist No-Shpu (Drotaverin), ein relativ sicheres krampflösendes Mittel, das den Zustand des Patienten schnell verbessern kann. Eine Einnahme ohne Nothilfe ist jedoch nur als letztes Mittel möglich.
  • Nach volkstümlichen Methoden hilft eine Eiskompresse, die auf den Ort der Lokalisierung einer unangenehmen Manifestation angewendet wird. Die heiße Form dieser Hilfe muss aufgegeben werden - ein Temperaturanstieg kann zu einer Verschlechterung des Zustands des Patienten, einem Abszessbruch oder einem Blinddarmbruch führen, was zum Tod führen kann.

Bei jungen Patienten ist Vorsicht geboten. Kinder sind nicht immer in der Lage, die Gefühle, die sie fühlen, genau und verständlich zu beschreiben. Daher ist es verboten, selbst Maßnahmen zu ergreifen. Es ist nur zulässig, einen Krankenwagen zu rufen.

Präventionsmethoden

Sie müssen in jedem Alter gesund bleiben, und der Schlüssel zu einem solchen Zustand ist der richtige Lebensstil. Bei Erkrankungen der Leber, der Nieren und des Verdauungssystems - den häufigsten Schmerzursachen auf der rechten Seite - ist es wichtig, die Ernährungsregeln einzuhalten. Die Aufnahme von gesunden Lebensmitteln, Gemüse, Obst, Geschenken der Natur und des Meeres in die Ernährung schützt vor vielen Krankheiten, erhöht die Ausdauer und Widerstandsfähigkeit gegen Infektionen, den allgemeinen Ton und die Stimmung.

Wenn Sie bereits chronische Erkrankungen haben, können Sie nicht auf eine Diät verzichten. Der behandelnde Arzt wird darüber berichten. Zu den allgemeinen Empfehlungen gehören:

  • Beseitigung von würzigen, fettigen und frittierten Lebensmitteln,
  • Reduzierter Verbrauch von Salz und Zucker, Kohlenhydraten.

Halten Sie sich an Ihren Speiseplan - oft in kleinen Portionen. Dieser Ernährungsansatz verhindert die Verschlimmerung chronischer Pathologien, stabilisiert das Gewicht des Patienten, verbessert die Stoffwechselprozesse und normalisiert die Synthese und den Abfluss von Galle. Dadurch können alle inneren Organe im richtigen Modus arbeiten..

Fazit

Niemand ist immun gegen das Auftreten von Schwere oder Schmerzen im rechten Hypochondrium. Dies ist ein alarmierendes Zeichen, Sie können es nicht ignorieren - Sie können den Übergang der Krankheit in eine chronische Form oder die Entwicklung anderer, schwerwiegenderer Probleme provozieren. Es ist wichtig, auf die Art der Empfindungen zu hören, um sie richtig und detailliert beschreiben zu können. Dies hilft dem Arzt, schnell die richtige Diagnose zu stellen und pünktlich mit der Behandlung zu beginnen.

Schwere auf der rechten Seite

Der Schweregrad auf der rechten Seite unter den Rippen kann ein Zeichen für eine Fehlfunktion des Verdauungs- oder Gallensystems sowie für eine Entzündung der Leber, des Zwölffingerdarms oder der rechten Ecke des Dickdarms sein.

  1. Ursachen
  2. Natürliche Faktoren
  3. Krankheiten
  4. Cholezystitis
  5. Tumoren
  6. Leber erkrankung
  7. Echinokokkose
  8. Stress

Ursachen

Wenn das rechte Hypochondrium schwer und schmerzhaft ist, müssen zunächst die Gründe ermittelt werden, die den Schmerz verursacht haben. In diesem Fall sollte man andere Begleitzeichen beachten.

Manchmal treten solche unangenehmen Symptome aufgrund natürlicher Faktoren des Körpers auf..

Bei regelmäßiger Schwere, die mit der Zeit stumpf, schmerzhaft oder scharf wird, sollten Sie vorsichtig sein.

Ähnliche Symptome treten normalerweise aufgrund des pathologischen Prozesses eines inneren Organs auf..

Natürliche Faktoren

Unangenehme Empfindungen auf der rechten Seite sind möglicherweise überhaupt nicht gefährlich. Jeder Mensch, auch wenn er nicht an Krankheiten leidet, hat manchmal von Zeit zu Zeit Beschwerden in den folgenden Situationen:

  • Körperliche Arbeit und Sport führen manchmal zu einem Kribbeln aufgrund des Zuflusses großer Blutmengen in die Leber und einer Vergrößerung des Organs. Dieser Zustand stellt kein Gesundheitsrisiko dar und verschwindet bald nach dem Ausruhen..
  • Eine Schwangerschaft kann auch Schmerzen und Schweregefühl im rechten Hypochondrium verursachen. Die Ursachen hierfür sind Druck durch den vergrößerten Uterus auf benachbarte Organe oder hormonelle Störungen.
  • Essen Sie fetthaltige und schwere Lebensmittel, die die Leber erheblich belasten. Der Schweregrad auf der rechten Seite nach dem Essen geht schnell genug vorbei, wenn das Organ gesund ist.
  • Stress kann in einigen Fällen auch zu Krämpfen auf der rechten Seite führen, die nach guter Ruhe und gesundem Schlaf verschwinden.

Krankheiten

Wenn die Schwere unter der rechten Rippe nach körperlicher Aktivität, Stress oder fettem Essen nicht lange nachlässt, sollten Sie eine Krankheit vermuten.

Ähnliche Empfindungen treten in der Regel auf, wenn sich ein Organ in diesem Körperteil entzündet - Galle, Bauchspeicheldrüse oder Leber.

Da diese Organe in enger Beziehung zueinander stehen, führt eine Störung eines von ihnen zu Fehlfunktionen des anderen..

Die Schwere des richtigen Hypochondriums - die Ursachen und die Behandlung dieser Erkrankung hängen also vom Vorhandensein bestimmter Begleitsymptome ab.

  • Wenn der Appetit vor dem Hintergrund der Schwere gestört ist, kann von einer Pankreas- oder Gallenerkrankung ausgegangen werden..
  • Wenn der Schweregrad genau im Hypochondrium rechts zu spüren ist, ist der wahrscheinlichste Grund dafür eine Leberentzündung. In einem solchen Fall ist der Patient lange Zeit über die Schwere besorgt..

Obwohl es in der Leber keine Nervenenden gibt und dieses Organ nicht von selbst verletzt, kann es seine eigene Membran vergrößern und dehnen, die mit genau diesen Enden versorgt wird. Infolgedessen ist auf der rechten Seite unter den Rippen vorne ein Platzen und Schweregefühl zu erkennen.

Cholezystitis

Eine Cholezystitis entsteht aufgrund der Niederlage der Gallenblaseninfektion oder der Verstopfung des Ganges durch Zahnstein.

Symptome einer Cholezystitis - Schweregefühl in der Seite, Verfärbung der Haut, bitterer Geschmack im Mund, hohe Temperatur.

Tumoren

Moderne diagnostische Methoden ermöglichen die rechtzeitige Erkennung von bösartigen Tumoren.

Wenn der Patient jedoch lange Zeit mit einem Gefühl der Fülle im richtigen Hypochondrium, Unbehagen und Müdigkeit besorgt ist, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Mit Diagnosemethoden wie Histologie, MRT und CT können Sie das Vorhandensein von Krebs bestätigen oder ablehnen.

Leber erkrankung

Zirrhose, Hepatitis und einige andere Lebererkrankungen können ebenfalls zu Blähungen im rechten Hypochondrium, Schweregefühl und Beschwerden führen. Solche Empfindungen entstehen durch zerstörerische Prozesse im Organ, Funktionsstörungen und Verzögerungen von Toxinen und Toxinen im Körper.

Echinokokkose

Wenn der Körper durch Echinococcus geschädigt wird, bilden sich parasitäre Zysten in den Geweben und Organen. Mit zunehmender Größe beginnen sie, die Leberstrukturen zusammenzudrücken, was zu Symptomen wie Fieber, Schwellung und Schmerzen in der Seite führt..

Mit fortschreitendem Prozess nehmen die Organe an Größe zu, wodurch der Patient die rechte Seite unter die Rippen drückt.

Eine vorzeitige Unterstützung bei akuter Echinokokkose kann tödlich sein.

Stress

Stresssituationen in Kombination mit einer unausgewogenen Ernährung und Alkoholmissbrauch können zur Entwicklung von Magengeschwüren führen.

Bei einer solchen Krankheit ist der Patient besorgt über Schwere, Schmerzen, Blähungen auf der rechten Seite und Aufstoßen.

Eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung ermöglicht es nicht nur, Blähungen, Druckempfindungen und Schwellungen zu beseitigen, sondern auch die Entwicklung schwerer Komplikationen zu verhindern.

Schweregefühl im rechten Hypochondrium

Der Schweregrad im rechten Hypochondrium ist ein Symptom eines bestimmten pathologischen Prozesses, meistens gastroenterologischer Natur. Keine Ausnahme jedoch - Erkrankungen anderer Organe und Körpersysteme.

Manchmal ist dieses Symptom kein Zeichen eines pathologischen Prozesses, beispielsweise mit übermäßiger körperlicher Anstrengung. Wenn ständig ein Gefühl der Schwere im rechten Hypochondrium beobachtet wird und zusätzliche Symptome vorliegen, sollten Sie einen Arzt für qualifizierte medizinische Hilfe konsultieren. Selbstmedikation oder Ignorieren von Symptomen ist nicht akzeptabel.

Ätiologie

Der Schweregrad im rechten Hypochondrium kann im Krankheitsbild der folgenden pathologischen Prozesse vorhanden sein:

  • Erkrankungen der Gallenwege;
  • Leber erkrankung;
  • Niederlage der rechten Hälfte des Zwerchfells;
  • pathologische Prozesse im Bereich der rechten Nebenniere;
  • Cholelithiasis;
  • Interkostalneuralgie;
  • Krankheiten, die die rechte Lunge betreffen;
  • Appendizitis;
  • Osteochondrose der Lendenwirbelsäule;
  • kardiovaskuläre Pathologie.

Zusätzlich kann die Schwere unter der rechten Rippe durch äußere negative Einflussfaktoren hervorgerufen werden:

  • Unterkühlung;
  • übermäßige körperliche Aktivität;
  • falsche Ernährung - die Manifestation dieses Symptoms ist wahrscheinlich nach einer schweren Mahlzeit;
  • schwere Blutergüsse.

Wenn der Schweregrad im rechten Hypochondrium nicht auf einen pathologischen Prozess zurückzuführen ist, verschwindet das Symptom nach Eliminierung des provozierenden Faktors. Sie müssen jedoch verstehen, dass eine längere Exposition gegenüber bestimmten Ursachen mit diesem Symptom zur Entwicklung von Krankheiten führen kann.

Symptome

Wenn die Schwere und der Schmerz im rechten Hypochondrium nicht durch den pathologischen Prozess gerechtfertigt sind, fehlen in der Regel zusätzliche Symptome.

Bei gastroenterologischen Erkrankungen kann die Schwere des rechten Hypochondriums von folgenden Symptomen begleitet sein:

  • Blähungen;
  • Änderungen in der Häufigkeit und Konsistenz von Stühlen, Stuhl kann wässrig sein, Partikel von unverdauten Lebensmitteln enthalten. Durchfallattacken können bis zu 10 Mal am Tag auftreten.
  • Appetitverlust;
  • Rumpeln im Magen, Blähungen;
  • Sodbrennen, Aufstoßen mit einem unangenehmen Geruch.

Bei Lebererkrankungen gehen die Schwere und die Schmerzen im rechten Hypochondrium vorne mit folgenden Symptomen einher:

  • Übelkeit, Erbrechen, oft mit Galle vermischt;
  • Völlegefühl im rechten Hypochondrium;
  • Gelbfärbung der Haut, die ein spezifisches Zeichen für Hepatitis ist;
  • Gewichtsverlust vor dem Hintergrund von Appetitlosigkeit und häufigem Durchfall;
  • Schwäche, erhöhte Müdigkeit;
  • Reizbarkeit, plötzliche Stimmungsschwankungen;
  • subfebrile Körpertemperatur;
  • vergrößerte Leber.

Oft kann der Schweregrad im rechten Hypochondrium ein Zeichen für den Beginn des Entzündungsprozesses des Anhangs sein, der sich im folgenden Krankheitsbild manifestiert:

  • Übelkeit mit Erbrechen;
  • erhöhte, wenn sich der pathologische Prozess verschlechtert, die hohe Körpertemperatur;
  • scharfe, verkrampfte Bauchschmerzen;
  • starkes Schwitzen;
  • Bluthochdruck.

Dieser Zustand einer Person ist durch ein hohes Todesrisiko gekennzeichnet..

Wenn die Ursache für dieses Symptom eine Osteochondrose der Lendenwirbelsäule ist, geht die Schwere des rechten Hypochondriums fast immer mit Schmerzen und den folgenden Symptomen einher:

  • Schmerz ist im Rücken lokalisiert;
  • Verschlechterung der Empfindlichkeit an den inneren Oberschenkeln;
  • Verstopfung;
  • Verletzung des Menstruationszyklus bei Frauen;
  • verminderter Sexualtrieb.

Wenn sich der pathologische Prozess verschlimmert, kann das klinische Bild von Symptomen einer Leberkolik begleitet sein. Der Schweregrad im rechten Hypochondrium ist dauerhaft und nimmt bei minimaler körperlicher Anstrengung zu.

Wenn dieses Symptom eine Manifestation von kardiovaskulären Pathologien ist, ist die Manifestation solcher spezifischen Zeichen wahrscheinlich:

  • Dyspnoe;
  • Schwere im Hypochondrium, die von Schmerzen begleitet wird;
  • instabiler Blutdruck;
  • ein Gefühl der Enge im Brustbereich;
  • Übelkeit, selten mit Erbrechen;
  • vermehrtes Schwitzen.

Das Vorhandensein eines der oben genannten Krankheitsbilder erfordert sofortige ärztliche Hilfe, da eine rechtzeitige Diagnose die Wirksamkeit der Behandlung und die Chancen auf eine vollständige Genesung erheblich erhöht. Selbstmedikation ist inakzeptabel.

Diagnose

Um die Ursache für die Manifestation eines solchen Symptoms festzustellen, muss eine Untersuchung des Patienten durchgeführt werden, die Labor- und Instrumentenmethoden umfasst. Eine vorläufige körperliche Untersuchung wird mit Abtasten des schmerzenden Bereichs, Sammeln von Beschwerden, Anamnese von Krankheit und Leben durchgeführt.

Labordiagnosemethoden umfassen:

  • allgemeine klinische Analyse von Blut, Urin und Kot;
  • Blutchemie;
  • Leberfunktionstest;
  • Tests auf das Vorhandensein von Virushepatitis;
  • Analyse von Fäkalien auf okkultes Blut usw..

Instrumentelle Diagnosemethoden für dieses Symptom umfassen:

  • Ultraschall der Bauchorgane;
  • CT und MRT;
  • Röntgenaufnahme des Magens mit einem Kontrastmittel;
  • Coprogramm;
  • Gastroduodenographie;
  • Cholezystopankreatographie;
  • mikroskopische Untersuchung der Leberbiopsie.

Basierend auf den Ergebnissen der Untersuchung wird die Ätiologie dieses Symptoms ermittelt und die optimale Behandlungstaktik ausgewählt..

Behandlung

Die Grundtherapie hängt vom zugrunde liegenden Faktor ab. Medikamente können die folgenden Medikamente enthalten:

  • krampflösende Mittel;
  • Schmerzmittel;
  • nichtsteroidale entzündungshemmende;
  • Hepatoprotektoren;
  • die Magenmotilität zu verbessern;
  • Probiotika;
  • Vitamin- und Mineralkomplexe.

Befolgen Sie unbedingt eine sanfte Diät, die die vollständige Beseitigung von fetthaltigen, frittierten Lebensmitteln und Alkohol impliziert. Die Nahrung des Patienten sollte häufig sein, jedoch in kleinen Portionen, mit einem Intervall zwischen den Mahlzeiten von 2-3 Stunden. Bei chronischen Krankheiten sollte die Ernährung auch im Stadium einer stabilen Remission konstant sein.

Verhütung

Zu Präventionszwecken sollten die folgenden Empfehlungen befolgt werden:

  • richtig ausgewogen essen;
  • jährlich einer vorbeugenden ärztlichen Untersuchung unterziehen;
  • rechtzeitig alle Krankheiten behandeln.

Somit ist es möglich, wenn nicht auszuschließen, das Risiko der Entwicklung von Krankheiten mit diesem Symptom im klinischen Bild zu minimieren..

Schmerzen und Schweregefühl im rechten Hypochondrium: Leberprobleme, Behandlung, Ursachen

Schmerzen und Schweregefühl im rechten Hypochondrium

Schmerzen und Schweregefühl im rechten Hypochondrium sind ein recht häufiges Symptom, das auf eine Pathologie der Leber und der Gallenwege hinweist. Fast immer ist dieses klinische Zeichen mit Übelkeit, Appetitlosigkeit und anderen Manifestationen von Dyspepsie oder Verdauungsstörungen verbunden. Es gibt jedoch andere Ursachen für Schmerzen und Schweregefühl im rechten Hypochondrium, über die wir in diesem Artikel sprechen werden..

Denken Sie daran, dass die Grenzen des rechten Hypochondriums zwei Linien sind. Einer von ihnen verläuft entlang der Kante des Musculus rectus abdominis, der andere verbindet horizontal die X-XI-Rippen.

Erkrankungen der Gallenblase und des Gallensystems

Die häufigste Ursache für Schmerzen und Schweregefühl im rechten Hypochondrium sind Gallenblasenprobleme. Diese schließen ein:

  • Gallendyskinesie;
  • Akuten Cholezystitis;
  • Chronische Cholezystitis;
  • Cholelithiasis;
  • Tumoren der Gallenblase und der Gänge.

Gallendyskinesie ist eine Funktionsstörung, die vorwiegend bei jungen Menschen auftritt. Bei dieser Krankheit wird die Struktur der Gallenblase in keiner Weise verändert, jedoch ist aus nicht immer bekannten Gründen die Motilität der Gallenblase beeinträchtigt.

Einerseits kann es sich stark zusammenziehen und zusammenziehen, andererseits kann es fast vollständig seinen Ton verlieren, weshalb es sich vorübergehend in einen großen Beutel verwandelt, der mit Galle gefüllt ist.

In beiden Fällen gibt es Schwere und Schmerzen im rechten oberen Quadranten, die mit Übelkeit und vermindertem Appetit kombiniert werden können. In der Regel beseitigen myotrope krampflösende Mittel (Drotaverin und andere) erfolgreich die Symptome einer Dyskinesie. In einigen Fällen benötigen Patienten jedoch eine komplexere Behandlung, einschließlich der Entfernung der Gallenblase.

Bei der Cholezystitis zeigen sich bereits bestimmte strukturelle Veränderungen in der Wand der Gallenblase. In etwa 90% der Fälle geht diese Krankheit mit einer Gallensteinerkrankung einher, und nur ein kleiner Prozentsatz der schwerkranken Patienten kann eine akalkulöse oder akalkulöse Cholezystitis entwickeln.

Schmerzen unterschiedlicher Schwere und Schwere unter der rechten Rippe können mit Übelkeit, Erbrechen, Fieber und, wenn der Stein im gemeinsamen Gallengang steckt, mit Gelbsucht und qualvollem Juckreiz kombiniert werden.

Leber erkrankung

Fast alle Lebererkrankungen gehen auf die eine oder andere Weise mit Beschwerden im rechten Hypochondrium einher, obwohl bei diesen Pathologien die Symptome des Leberversagens immer noch im Vordergrund stehen. Die häufigsten hepatologischen Erkrankungen sind:

  • Alkoholische Lebererkrankung;
  • Virushepatitis;
  • Medizinische Hepatitis;

Ärzte können fast täglich mit diesen Pathologien umgehen. Zu den selteneren Krankheiten gehören autoimmune und parasitäre Leberschäden..

Mit Ausnahme einer Reihe von Besonderheiten treten bei allen Lebererkrankungen praktisch dieselben Symptome auf:

  • Schmerz und ein Gefühl der Schwere im rechten Hypochondrium;
  • Verminderter Appetit;
  • Unverträglichkeit gegenüber fetthaltigen Lebensmitteln;
  • Iktische Verfärbung der Haut, der Sklera (Weiß der Augen) und der Schleimhäute;
  • Verdunkelung des Urins;
  • Klärung von Kot;
  • Lethargie, Schläfrigkeit, Depression;
  • Erhöhte Blutspiegel spezifischer Enzyme - ALT, AST, ALP und GGT.

Leberzirrhose ist eine sehr schwerwiegende Erkrankung, bei der die Architektur des Organs vollständig gestört ist und Narbengewebe die funktionierenden Zellen ersetzt. Die Pfortader, ein großes Gefäß, das Blut aus allen ungepaarten Bauchorganen sammelt, verläuft durch die Leber.

Aufgrund eines signifikanten Anstiegs der Leber nimmt das Lumen der Pfortader ab und das durch sie fließende Blut beginnt nach "Problemumgehungen" zu suchen. In dieser Hinsicht entwickeln sich solche Patienten:

  • Aszites oder Flüssigkeitsansammlung im Bauchraum;
  • Hämorrhoiden;
  • Ausdehnung der Vena saphena im Nabel;
  • Blutungen aus erweiterten Venen in der Speiseröhre, die von blutigem Erbrechen begleitet sein können.

Alle Lebererkrankungen erfordern eine komplexe und intensive Behandlung, einschließlich nicht nur der strikten Einhaltung von Ernährungsempfehlungen, sondern auch einer kompetenten Therapie mit Hepatoprotektoren.

Leider sind die derzeit verfügbaren Medikamente oft nicht in der Lage, die bereits bestehende Zirrhose zu bewältigen. Die einzige Möglichkeit, solchen Patienten zu helfen, ist eine Lebertransplantation.

Andere Schmerzursachen im rechten Hypochondrium

Zusätzlich zu Erkrankungen der Leber und der Gallenwege können Beschwerden im rechten Hypochondrium Folgendes anzeigen:

  • Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Pankreas-Pathologie, einschließlich Tumoren;
  • Erkrankung der rechten Niere;
  • Akute Blinddarmentzündung (bei einigen Patienten befindet sich der Anhang unter der Leber) und andere.

Darüber hinaus können in diesem Bereich Schmerzen in der Brust auftreten, beispielsweise bei Pleuritis (Entzündung der Pleura) und sogar bei Myokardinfarkt. Schließlich kann die Ursache für Beschwerden Probleme mit der Wirbelsäule sein - es ist bekannt, dass Interkostalneuralgie fast jede Krankheit imitieren kann.

Um eine endgültige Diagnose zu stellen, ist es unbedingt erforderlich, eine Labor- und Instrumentenuntersuchung durchzuführen. Nur auf der Grundlage diagnostischer Daten kann der Arzt die richtigste Behandlung auswählen.

Schweregrad auf der rechten Seite: Welche Krankheit zeigt das alarmierende Symptom an??

Beschwerden im rechten Hypochondrium werden meist durch gastroenterologische Pathologien verursacht. Sie erfordern dringend ärztliche Hilfe. In diesem Artikel werden wir die Hauptfaktoren betrachten, die auf der rechten Seite unter den Rippen vorne, in der Mitte und hinten Schwere verursachen..

Allgemeine Information

Das rechte Hypochondrium bezieht sich auf den Bereich der vorderen Bauchdecke.

Tabelle 1. Was ist die Einschränkung des rechten Hypochondriums??

Von obenZwerchfellprojektion (5 Rippen).
Von untenUnterer Rand der Rippen und Bögen.
InnenteilEine Linie, die vertikal durch den Randpunkt verläuft, der sich ganz unten befindet.
Äußerer TeilLinie verläuft vertikal vom Beckenkamm.

Welche Organe gibt es??

Die folgenden Organe befinden sich im rechten Hypochondrium:

  • Nebennieren;
  • Leber;
  • die Peritonealregion der rechten Hälfte des Zwerchfells;
  • Gallenblase;
  • Biegung des Dickdarms;
  • obere rechte Niere.

Beachten Sie! Beschwerden, die im Hypochondrium rechts auftraten, können von den Gallenwegen, dem Zwölffingerdarm 12, der Vena cava inferior und der Bauchspeicheldrüse ausgehen.

Physiologische Ursachen

Das Diagramm zeigt die physiologischen Gründe für das Schweregefühl im rechten Hypochondrium.

In diesen Fällen ist der Schweregrad nur von kurzer Dauer..

Pathologische Ursachen

Langfristige Schwere und Beschwerden auf der rechten Seite werden verursacht durch:

  • Leberkrankheiten;
  • Pathologien der Gallenblase und der Gänge;
  • Nierenerkrankung;
  • neurologische Störungen;
  • Durchblutungsstörungen.

Die häufigsten Gründe

Die Tabelle zeigt die Faktoren, die am häufigsten den Beginn der Schwere im rechten Hypochondrium hervorrufen.

Tabelle 2. Häufige provozierende Faktoren.

PathologieBeschreibungBegleitsymptome
Normalerweise tritt das Unbehagen auf der linken Seite auf. Rechts erscheint der Schweregrad vor dem Hintergrund einer Entzündung des Pankreaskopfes. Es gibt Rückenschmerzen, die mit der Zeit zunehmen.Die Person wird schwach, träge, schläfrig. Arbeitsfähigkeit geht verloren.

Wenn die Krankheit in die akute Phase übergeht, tritt Übelkeit auf, die sich in Erbrechen umwandelt, was keine Linderung bringt. Die Temperatur steigt, die Sklera der Augen wird gelb.

Pathologie des Zwölffingerdarms. Es ist die häufigste Ursache für Schweregefühl im rechten Hypochondrium nach dem Essen. Neben dem Gefühl der Fülle gibt es einen krampfartigen Schmerz, der auf das Schulterblatt auf der rechten Seite ausstrahlt. Die Symptome nehmen innerhalb von 120 Minuten nach dem Essen zu.Bitterkeit im Mund, Sodbrennen, Übelkeit, bitteres Aufstoßen.

Wenn die Krankheit nicht behandelt wird und fortschreitet, kommt es zu einer schnellen Herzfrequenz und erhöhtem Schwitzen.

Stuhlstörungen werden beobachtet. Durchfall ist häufiger. Die Person wird schwächer, es gibt ein Zittern.

Schweregefühl unter den Rippen tritt in der Mitte auf.

Das Gefühl der Fülle verwandelt sich allmählich in ein Schmerzsyndrom. Es kann auf das Schulterblatt oder die Schulter ausstrahlen.

Innerhalb von 24 Stunden tritt ein Anfall von Gallenkolik auf. Die Person ist krank und erbricht, aber Erbrechen bringt keine Erleichterung. Die Temperatur steigt auf 38 Grad.
Das Gefühl der Fülle wird von spezifischen Kribbeln begleitet.Blähungen, Übelkeit, erhöhter Herzschlag.
Die Krankheit ist ein entzündlicher Prozess in den Gallenwegen.

Das Gefühl der Fülle wird von einem leichten Schmerzsyndrom begleitet.

Blähungen, Müdigkeit, Schwäche.
Der Entzündungsprozess betrifft den paroxysmalen Teil des Zwölffingerdarms.

Ein Gefühl der Schwere wird mit einem schmerzhaften Schmerzsyndrom kombiniert, das in den Bereich nahe dem Nabel ausstrahlt.

Die Symptome nehmen innerhalb von 120 Minuten nach dem Essen zu.

Übelkeit und Aufstoßen. Ein spezifischer bitterer Geschmack bleibt im Mund. Mit einer Exazerbation nimmt die Leistung des Patienten ab, die Muskeln werden schwächer, es gibt ein starkes Zittern.
Das Gefühl der Schwere tritt nach dem Aufwachen vor dem Frühstück auf. Beschwerden sind mit Schmerzsyndromen verbunden, die entweder stumpf oder krampfhaft sein können. Einige Menschen haben ein Cola-Inside-Gefühl.Aufblähendes, saures Aufstoßen. Die Person kann sich übel fühlen, manchmal öffnet sich Erbrechen.

Leberprobleme

Das Diagramm zeigt die Hauptgründe für das Auftreten eines Völlegefühls auf der rechten Seite unter den Rippen.

Beachten Sie! Aufgrund der Entwicklung dieser Pathologien bildet sich eine Gallenstase, die zur Störung der Leber beiträgt. Komplettes Organversagen führt zum Tod.

Andere Gründe für das Auftreten von Schweregrad in der Leber sind in der Tablette angegeben.

Tabelle 3. Warum es ein Gefühl der Fülle gibt?

PathologieUrsacheBeschreibungZusätzliche Zeichen
Erhöhung des Bilirubinspiegels im Blut. Dies ist auf die Bildung von Neoplasmen in der Leber oder das Auftreten von Steinen in den Gallengängen zurückzuführen.

Ein weiterer provozierender Faktor ist die Zerstörung einer großen Anzahl roter Blutkörperchen..

Gelbsucht ist fast immer ein Symptom für eine andere Krankheit..Veränderungen im Farbton der Haut- und Augenproteine.

Die Temperatur steigt, Übelkeit tritt auf, manchmal öffnet sich Erbrechen. Schweregefühl in der Leber tritt nach dem Essen auf.

Die Urinfarbe wird dunkler.

Eindringen eines Virus in den Körper, das zur Entwicklung einer akuten Form beiträgt.Ohne medizinische Hilfe wandelt sich die Krankheit in Zirrhose oder Fibrose um.Die Krankheit "versteckt" sich für eine lange Zeit und hat keine spezifischen Symptome.

Schweregefühl im rechten Hypochondrium kann das einzige Zeichen sein.

Mit fortschreitender Hepatitis treten Symptome einer Gelbsucht auf. Die Körpertemperatur steigt,

Kein Appetit, Gliedmaßen und Gesichtsschwellungen.

Chirurgie am Knochenmark, Missbrauch von grünem Tee, die Auswirkungen der Chemotherapie.Der Schweregrad unter der vorderen rechten Rippe entwickelt sich bei ödematöser Leber.Gelbsucht Symptome, schnelle Gewichtszunahme, Aszites.

Erkrankungen der Gallenwege und der Blase

Die Gründe für das Auftreten der Schwere im rechten Hypochondrium sind im Diagramm angegeben.

Nierenerkrankung

Der Grund für das Gefühl der Fülle unter den Rippen von hinten kann sein:

  • akute obere Paranephritis;
  • Urolithiasis-Krankheit;
  • Nierenkrebs;
  • rechter Nebennierenkrebs.

Das Gefühl der Fülle geht fast immer mit einem akuten Schmerzsyndrom einher.

Neurologische Pathologien

Bei verschiedenen neurologischen Störungen scheinen die Anzeichen denen von Lebererkrankungen ähnlich zu sein. Das Gefühl der Schwere wird von einem krampfartigen oder brennenden Schmerzsyndrom vom Rücken bis zum unteren Rücken begleitet.

Beachten Sie! In 82% der Fälle wird durch Interkostalneuralgie ein Völlegefühl im rechten Hypochondrium hervorgerufen. Die Symptomatik dieser Pathologie ähnelt den Anzeichen einer Cholezystitis..

Die Inzidenz anderer neurologischer Pathologien, die von einem Gefühl der Schwere begleitet werden, ist im Diagramm angegeben.

Durchblutungsstörungen

Knotige Neoplasien der Leber üben Druck auf die Gefäße aus. Dies führt zur Ansammlung von Blut im Organ. Das Gefühl der Fülle ist auf die Ausdehnung der Leber zurückzuführen.

Was ist zu tun?

Wenn die ersten alarmierenden Symptome auftreten, müssen Sie so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen..

Nach der Erstuntersuchung kann der Therapeut den Patienten überweisen an:

  • Gastroenterologe;
  • Nephrologe;
  • der Chirurg;
  • Kardiologe;
  • Wirbeltier;
  • Traumatologe.

Primärdiagnose

Die Tafel zeigt die Methoden der Primärdiagnose.

Tabelle 4. Was der Arzt zuerst tut?

Doktor AktionBeschreibung
Dies hilft, die Grundursache zu identifizieren.
Die Methode ist erforderlich, um die Exposition gegenüber ungefährlichen Quellen zu bestätigen oder zu verweigern.
Der Spezialist beurteilt den Zustand von Haut, Sklera und Schleimhäuten. Dann tastet der Arzt vorsichtig die Vorderwand des Peritoneums ab.
Temperatur- und Herzfrequenzindikatoren werden ebenfalls gemessen.

Sekundärdiagnose

Zusätzliche Diagnosemethoden sind in der Platte dargestellt.

Tabelle 5. Merkmale der Sekundärdiagnose.

LaborforschungInstrumentelle Diagnostik
PCR- und Hormontests, Leberproben, Stuhluntersuchung unter dem Mikroskop, biochemische Blutuntersuchung, allgemeine klinische Blut- und Urintests.Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane, MRT, CT, EKG, EFGDS.

Gastroskopie wird ebenfalls durchgeführt. Bei Bedarf wird der Patient einer Biopsie unterzogen.

Erste Hilfe leisten

Die Anweisung sieht folgendermaßen aus:

  1. Nehmen Sie eine horizontale Position ein und versuchen Sie sich zu beruhigen.
  2. Wenn das Völlegefühl im rechten Hypochondrium von Schwellungen in diesem Bereich, Erbrechen und starken Schmerzen begleitet wird, müssen Sie so schnell wie möglich einen Krankenwagen rufen. Dieses Symptom kann auf eine Entzündung des Anhangs hinweisen..
  3. Wenn das Schweregefühl im Hypochondrium rechts von schmerzenden Schmerzen begleitet wird, kann eine Kompresse auf den betroffenen Bereich gelegt werden. Es wird empfohlen, ein kaltes Handtuch oder einen Eisbeutel aufzutragen.
  4. Wenn der Schmerz anhält, können Sie 1 No-Shpy-Pille einnehmen. Dieses Medikament wird nicht für Überempfindlichkeit gegen Natriummetabisulfit empfohlen..
  5. Sie können ein scharfes Schmerzsyndrom mit einem Glas Sahne lindern. Flüssigkeit fließt um die Magenwände und verhindert, dass die saure Sekretion die Oberfläche reizt.

Beachten Sie! Bis die genaue Ursache der Beschwerden festgestellt ist, wird nicht empfohlen, andere Medikamente als No-shpa einzunehmen..

Drogen Therapie

Die Tablette informiert über die Merkmale der medikamentösen Therapie.