Stagnation der Galle bei einem Kind

Galle spielt eine wichtige Rolle im Verdauungssystem - sie löst Fette auf, verbessert die Aufnahme von Nahrungsmitteln und bekämpft schädliche Bakterien im Darm. Eine Verletzung des Gallenabflusses bei Kindern und Erwachsenen wirkt sich unmittelbar auf den Gesundheitszustand aus. Wenn eine Stagnation auftritt, fühlt sich eine Person aufgrund eines Überlaufs und Krämpfen der Gallenblase unwohl. Stehende Galle verändert ihre Eigenschaften, verdickt und beeinträchtigt die Verdauung, wenn sie in den Darm gelangt. Es gibt Störungen in der Arbeit anderer Organe - Magen, Leber.

Ursachen der Stagnation bei Kindern

Normalerweise sollte die in der Leber gebildete Galle in die Gallenblase fließen, wo sie sich vor dem Essen befindet. Wenn Nahrung in den Zwölffingerdarm gelangt, wird diese biologische Flüssigkeit aus der Blase freigesetzt und fördert die Verdauung von Nahrung im Darm. Aber manchmal wird der Prozess unterbrochen und das Geheimnis wird nicht genug zugewiesen. Stagnation kann in der Gallenblase selbst oder in den Ausscheidungskanälen auftreten.

Am häufigsten leiden Kinder unter einer beeinträchtigten Gallenblasenmotilität (Dyskinesie). Es gibt einen Krampf des Organs oder der Schließmuskeln, die Blase zieht sich schlimmer zusammen. Manchmal ist die Stagnation der Galle bei einem Kind das Ergebnis einer helminthischen Invasion und einer daraus resultierenden Entzündung.

Seltener wird eine Verletzung des Abflusses von Galle verursacht durch:

  • Gallensteinkrankheit;
  • der Entzündungsprozess infolge des Eindringens der Infektion in die Blase;
  • Neoplasien;
  • Diabetes Mellitus;
  • Herzinsuffizienz.

Der Grund können Stoffwechselstörungen und Erkrankungen des endokrinen Systems sein. Überschüssiges Cholesterin setzt sich in der Gallenblase ab, stört die normale Funktion des Organs und führt zu einer Verstopfung. Cholesterinsteine ​​und Blutgerinnsel bewirken, dass sich die Blase von innen abschließt.

Dyskinesien der Gallenwege treten am häufigsten aufgrund unregelmäßiger Ernährung, Verwendung schädlicher Lebensmittel und Stress auf. Am stärksten gefährdete Kinder sind inaktive Kinder. Eine erhöhte körperliche Aktivität kann jedoch zu Erkrankungen der Gallenblase führen. Häufiger entwickeln Kinder eine hypertensive Dyskinesie - einen erhöhten Organtonus. In diesem Fall wird eine übermäßige Aktivität aller Muskeln beobachtet. Es gibt auch eine Abnahme der kontraktilen Funktion der Gallenblase - Hypotonie, oft begleitet von einem allgemeinen asthenischen Zustand.

Diagnose der Stagnation der Galle

Bei der Untersuchung eines Kindes bestimmt der Arzt den Schmerz des Bauches durch Abtasten, beurteilt die Hautfarbe, den Allgemeinzustand. Symptome, die auf eine Verletzung des Flüssigkeitsausflusses aus der Gallenblase hinweisen, können sein:

  • Schmerzen auf der rechten Seite, die nach hinten ausstrahlen;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Beschwerden nach dem Essen;
  • schlechter Appetit;
  • Verletzung des Stuhls, Änderung seiner Farbe;
  • Gewichtsverlust oder Gewichtszunahme ohne ersichtlichen Grund;
  • Schwäche, Lethargie;
  • gelblicher oder grauer Hautton.

Wenn die Galle bei Säuglingen stagniert, ist das Hauptsymptom häufig eine ikterische Farbe der Haut und der Sklera der Augen. Dieses Symptom wird durch einen Überschuss an Bilirubin (einem Element der Galle) im Körper verursacht. Die Temperatur kann gehalten werden, Hautjucken tritt auf.

Das Schmerzsyndrom tritt häufig nach dem Essen oder bei längerem Fasten auf. Die Art der Empfindungen kann unterschiedlich sein - ein Krampf, schmerzender Schmerz, der nach hinten ausstrahlt, Schwere. Die Anzeichen einer Gallenstagnation bei einem Kind sind jedoch nicht immer so ausgeprägt - in einigen Fällen wird die Krankheit nur mit einer Blutuntersuchung oder Ultraschall festgestellt.

Die Ultraschalluntersuchung wird als Hauptdiagnose für Gallenblasenerkrankungen verwendet. Es bestimmt Abweichungen von der Norm in Größe und Form des Organs, Kontraktilität, Vorhandensein von Steinen und Neoplasmen.

Bei einer Blutuntersuchung mit Stauung wird eine erhöhte Menge an Bilirubin gefunden, und Gallenbestandteile werden auch im Urin nachgewiesen. Es kann einen hohen Gehalt an Cholesterin und Enzymen im Blut geben - alkalische Phosphatase, Glutamyltranspeptidase, 5-Nucleotidase, Leucinaminopeptidase. Die Farbe des Urins in Gegenwart von Gallenbestandteilen ist dunkler als normal. Ein Anstieg der Leukozyten und der ESR im Blut weist auf die Hinzufügung eines Entzündungsprozesses hin.

Als zusätzliche Diagnose werden eine Endoskopie des Magen-Darm-Trakts (Darm, Magen, Speiseröhre), eine retrograde Cholangiopankreatographie (Röntgenuntersuchung) und eine Zwölffingerdarmintubation des Zwölffingerdarms durchgeführt.

Diese Methoden, insbesondere unter Verwendung von Röntgenstrahlen, können jedoch im Kindesalter nicht immer angewendet werden..

Tests auf parasitäre Infektionen

Um Lamblien in den Verdauungsorganen nachzuweisen, wird der Kot auf Parasiten und Zysten untersucht. Es wird mehrmals durchgeführt. Zusätzlich erfolgt die Zwölffingerdarmintubation mit der Entnahme einer Galleprobe, in der sich auch Parasiten oder deren Abfallprodukte befinden. Bei der Analyse von Blut in Gegenwart einer Helmintheninvasion wird eine erhöhte Anzahl von Eosinophilen nachgewiesen.

Behandlungsmöglichkeiten

Die Grundlage für die Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase, die auf eine Beeinträchtigung der Motorik zurückzuführen sind, ist die Ernährung und Regelmäßigkeit der Nahrung. Es ist notwendig, einen normalen Schlaf- und Ruhezustand herzustellen, mäßige körperliche Aktivität auszuführen und pünktlich zu essen.

Wenn der Abfluss von Galle aus anderen Gründen (Neoplasmen, Parasiten usw.) schwierig ist, zielt die Behandlung in erster Linie darauf ab, sie zu beseitigen. Neben der medikamentösen Therapie ist es auch notwendig, das Regime und die Diät einzuhalten. Wenn Sie Störungen in der Gallenblase feststellen, verschieben Sie den Beginn der Behandlung nicht, um unangenehme Folgen zu vermeiden..

Diät-Therapie

Die Hauptregel der Ernährung bei Erkrankungen der Gallenblase ist die Regelmäßigkeit der Mahlzeiten. Babys und Kinder unter 3 Jahren erhalten Milchformeln, die die Verdauung verbessern. Das Intervall zwischen den Mahlzeiten sollte je nach Alter des Kindes 3-5 Stunden nicht überschreiten, damit sich keine überschüssige Flüssigkeit in der Gallenblase ansammelt. Schulkinder müssen die Gewohnheit loswerden, Snacks aus Süßigkeiten, Nüssen und Pommes zu machen. Das Kind sollte zum festgelegten Zeitpunkt Zeit haben, hungrig zu werden. Es lohnt sich nicht, es mit völligem Appetitlosigkeit zum Essen zu bringen.

Das Essen sollte aufgewärmt werden, nicht zu heiß oder zu kalt, um keine Krämpfe zu verursachen. Würzige, fettige, geräucherte, eingelegte, frittierte Lebensmittel, kohlensäurehaltige Getränke und Kaffee sollten ausgeschlossen werden. Minimieren Sie die Verwendung von Backwaren, Hülsenfrüchten, fettem Käse und Butter, süß. Die Grundlage für Lebensmittel sollten Haferbrei, fettarmes Fleisch und Fisch, Gemüsesuppen und Eintöpfe, Kartoffelpüree und Milchprodukte sein.

Mit hypotonischer Dyskinesie ist es möglich, den Ausfluss von Galle durch den Verzehr von Rüben, deren Abkochung oder Saft sowie von Pflanzenölen, Kohl, Gurken und Erdbeeren zu verbessern. Empfohlene Getränke sind Kompotte, Mineralwasser mit hohem Magnesiumgehalt.

Medikament

Kinder mit erhöhtem Gallenblasentonus müssen das Nervensystem mit Hilfe von Beruhigungsmitteln stärken und gleichzeitig entspannen. Oft werden pflanzliche Heilmittel verwendet, die keine schädlichen Wirkungen haben - Abkochungen und Tinkturen von Baldrian, Mutterkraut, Weißdorn, Zitronenmelisse. Sie verwenden Medikamente in Tabletten auf pflanzlicher Basis (Novopassit, Persen) und enthalten eine kleine Menge Brom. Die Behandlung hat eine kumulative Wirkung, daher sollte der Kurs bis zu 1 Monat oder sogar länger dauern.

Um den Ausfluss von Galle mit einer schwachen Aktivität der Gallenblase zu erhöhen, werden Choleretika auf der Basis von Magnesium, Sorbit, Pflanzenölen verschrieben und ein Tubus durchgeführt. Im Entzündungsprozess ist es notwendig, antibakterielle Mittel, im Falle einer Helmintheninvasion, Antiparasitika zu verwenden. Antispasmodika werden gegen das Schmerzsyndrom eingesetzt (No-Shpa, Drotaverin, Papaverine).

Betriebstechniken

Bei angeborenen Anomalien in der Struktur der Gallenblase und bei Vorhandensein von Neoplasmen kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein. Wenn die Gallengänge verengt sind, wird eine Operation durchgeführt, um Dilatatoren zu installieren. Unter modernen Bedingungen wird ein chirurgischer Eingriff bei Kindern fast immer laparoskopisch durchgeführt. Die Cholezystektomie ist eine extreme Maßnahme, wenn es unmöglich ist, das Organ zu retten..

Komplikationen der Überlastung

Die Ansammlung von Galle in der Blase und eine Verletzung ihres Ausflusses erhöht das Risiko der Steinbildung, das Auftreten eines entzündlichen Prozesses. Ein unzureichender Gallenfluss in den Darm trägt zum Einsetzen der Dysbiose bei, da die Substanz bakterizide Eigenschaften hat und einige der Mikroben zerstört. Verschlechterung der Nahrungsverdauung, die zu Verdauungsstörungen, Gewichtszunahme oder Gewichtsverlust führen kann.

Aufgrund einer verminderten Absorption fettlöslicher Vitamine treten unangenehme Symptome auf - Durchfall, vermehrte Blutungen, vermindertes Sehvermögen nachts, hepatische Osteodystrophie, Stoffwechselstörungen und die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems.

Wenn die Galle in der Leber stagniert, wirken sich ihre Elemente schädlich auf die Zellen des Organs aus und zerstören sie. Eine Leberzirrhose kann auftreten, wenn sie nicht behandelt wird..

Prognose und Prävention

Eine rechtzeitige Behandlung der Gallenstagnation ist in den meisten Fällen wirksam und vermeidet unangenehme Folgen. In Zukunft ist es wichtig, eine Diät einzuhalten und alle Empfehlungen des Arztes zu befolgen, um das Risiko eines erneuten Auftretens der Krankheit auszuschließen..

Um die Entwicklung von Pathologien der Gallenblase bei Kindern zu verhindern, ist es notwendig, auf die Ernährung und das Niveau der körperlichen Aktivität, den Tagesablauf, zu achten. Wenn das Kind in den Kindergarten oder in die Schule geht, lohnt es sich herauszufinden, wie die Mahlzeiten dort organisiert werden. Zu Hause muss das Regime ebenfalls eingehalten werden. Sie sollten den schlechten Appetit eines Kindes nicht als Laune wahrnehmen - dies weist häufig auf Verdauungsprobleme hin, einschließlich eines gestörten Abflusses von Galle. Mäßige (nicht übermäßige) körperliche Aktivität ist erforderlich, um den Gesamttonus des Körpers aufrechtzuerhalten..

Was tun, wenn ein Kind eine Gallenstase hat?

Wenn wir das Konzept der Dyskinesie von einem medizinischen in ein allgemeines Konzept übersetzen, können wir sagen, dass dies Bewegungsstörungen sind. Infolge einer Verletzung der Koordination der Kontraktionen der Gallenblase und des Schließmuskels tritt beim Kind eine Stagnation der Galle auf. Das Geheimnis kann normalerweise nicht vom Organ in die Höhle des Zwölffingerdarms und des Dünndarms abgesondert werden. Solche Prozesse können sich lange und völlig asymptomatisch entwickeln. Wenn solche Störungen bei Kindern auftreten, sind die klinischen Manifestationen normalerweise mild. Babys können schlecht essen und klagen über Appetitlosigkeit. Ausgeprägte Anzeichen treten normalerweise auf, wenn die pathologischen Veränderungen schwerwiegend sind.

Stagnation der Galle bei einem Kind

Wenn alle Prozesse normal ablaufen, findet die Sekretionsproduktion normalerweise in den Strukturen der Leber statt. Ferner gelangt diese Flüssigkeit in den Hohlraum der Gallenblase, wo sie sich ansammelt, synthetisiert wird und anschließend in den Darmtrakt gelangt. Nachdem sich das verdaute Futter im Darm befindet, beginnen Kontraktionen der Gallenblase. Mit Hilfe der Galle werden Lipidstrukturen verarbeitet, Mikroben neutralisiert und die Darmfunktion stimuliert.

Was kann eine Stagnation der Galle bewirken? Wenn es zu einer Stagnation der Galle im Magen kommt, führt dies zu einer Verschlechterung der Verarbeitung der dem Körper zugeführten Nahrung, Verdauungsstörungen werden sichtbar.

Daher ist es sehr wichtig, die Stagnation der Galle so schnell wie möglich zu beseitigen. Wer hat am häufigsten eine Gallenstase? Am häufigsten treten solche negativen Prozesse bei Kindern im Grundschul- oder Sekundarschulalter auf. Das allererste Symptom, dass Kinder eine Stagnation der Galle im Magen haben, sind schmerzhafte Empfindungen im Magen, die krampfhaft oder stumpf sind. Meistens sind sie bei Kindern im Unterbauch rechts lokalisiert, können aber auch anderen Teilen der Bauchhöhle verabreicht werden.

Welche negativen Phänomene gehen mit der Akkumulation von Sekret einher:

  • Ein Geheimnis sammelt sich in der Blase und kann nicht unabhängig voneinander entfernt werden,
  • es gibt einen Verlust seiner bakteriziden Eigenschaften,
  • Zahnsteinbildung tritt auf,
  • Lebensmittel werden nicht vollständig verdaut,
  • Der Stoffwechsel ist gestört,
  • Funktionsstörungen treten bei Verdauungsprozessen auf,
  • Eine Sekundärinfektion und eine Infektion mit verschiedenen Arten von Parasiten treten häufig auf.

Ursachen der Stagnation bei Kindern

Was verursacht solche negativen Prozesse? Warum beginnt die Galle bei einem Kind zu stagnieren und es kommt zu Leberfunktionsstörungen? Die Gründe für die Stagnation der Galle bei einem Kind:

  • Der allererste provozierende Faktor bei der Entwicklung von Störungen ist der Mangel an ausreichender Ernährung..
  • Locke der Gallenblase. Der berühmte Arzt Komarovsky behauptet, dass bei einer schädlichen, unausgewogenen Ernährung ein ähnliches Phänomen am häufigsten auftritt. Wenn Eltern das Kind zum Essen zwingen, wenn es nicht will, während das Essen nicht ganz gesund ist, trägt dies zur Entwicklung der Cholestase bei. Nach einer Weile nimmt der Durchmesser des Organs zu, was unweigerlich zu seiner Verformung führt..
  • Pathologische Prozesse im Darmtrakt, häufiger chronischer Durchfall können ebenfalls zu Funktionsstörungen des Gallenflusses führen.
  • Wurmbefall, Schädigung durch verschiedene Arten parasitärer Mikroorganismen.
  • Infektiöser Ikterus.
  • Funktionsstörungen des Zentralnervensystems.

Die aufgeführten Gründe wirken sich direkt auf die Tatsache aus, dass der Verdauungsprozess bei Babys gestört ist. Daher ist es sehr wichtig, auf den Gesundheitszustand Ihres Kindes zu achten, alle Veränderungen seines Zustands zu bemerken und rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren.

Symptome bei Kindern

Wenn die Galle in der Gallenblase stagniert, geht dies mit bestimmten klinischen Manifestationen einher. Die Eltern müssen wissen, welche Symptome auf die Entwicklung einer Cholestase hinweisen. Wenn die Neutralisation von Krankheitserregern mit Hilfe der Galle aufhört, beginnt der Entzündungsprozess. Es treten intensive schmerzhafte Empfindungen auf, die sich im rechten Beckenbereich befinden. Die Art des Schmerzes kann unterschiedlich sein - stumpf, krampfhaft, akut.

Darüber hinaus treten Symptome wie Stuhlstörungen, ein Gefühl der Bitterkeit im Mund, Beschwerden im Darmbereich auf (häufiger tritt dieses Phänomen nach der Einnahme von Süßigkeiten oder nach der Erregung des Babys auf), der Appetit verschwindet oder verschlechtert sich erheblich und es treten regelmäßig Kopfschmerzen auf. Es kann zu Übelkeit und Erbrechen kommen. Durchfall tritt auf und der Darminhalt ist normalerweise sehr leicht.

Wie wirkt sich eine Gallenstagnation auf die Haut aus? Gelbfärbung kann auf der Haut auftreten, die Integumente des Gesichts werden mit Akne bedeckt, Akne tritt auf der Haut infolge einer Verschlimmerung der Cholestase oder einer Gallensteinerkrankung auf, manchmal gibt es viele davon. Es gibt auch eine Gelbfärbung der Augäpfel und eine gelbe Beschichtung ist auf der Oberfläche der Zunge sichtbar (Foto). Das Kleinkind kann Bitterkeit im Mund fühlen..

Die subfebrile Körpertemperatur kann über einen langen Zeitraum beobachtet werden. Die aufgeführten Zeichen können aggregiert oder separat sein, aber alle sollten alarmieren und die Aufmerksamkeit der Eltern auf sich ziehen. Es ist wichtig, so bald wie möglich einen Arzt zu konsultieren, um Komplikationen zu vermeiden, die Folgen einer Stagnation der Galle für den Körper haben können. Das Auftreten von Anzeichen bei Säuglingen sollte auch die Eltern alarmieren. Bei Durchfall mit Gallenstase wirken herkömmliche Arzneimittel normalerweise nicht. Die Symptome und die Behandlung der Krankheit hängen eng zusammen, da die Dauer der therapeutischen Wirkung und die verschriebene Dosierung der Arzneimittel von der Schwere der Symptome abhängen..

Was führt die Stagnation der Galle bei einem Kind? Die gefährlichste Komplikation einer solchen Krankheit ist die Entwicklung einer Gallensteinkrankheit..

Wie man die Stagnation der Galle loswird

Um die Diagnose einer Gallenstase zu bestätigen, verschreibt der Arzt die folgenden Maßnahmen: Blutentnahme zur allgemeinen Analyse, Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane, Gastroskopie, Tests auf parasitäre Infektionen. Diese Pathologie ist eine funktionelle Erkrankung, die jedoch noch behandelt werden muss, um in Zukunft eine Cholezystitis beim Kind zu verhindern. Wie die Stagnation der Galle beseitigt werden kann, entscheidet nur der Arzt nach vorläufigen diagnostischen Maßnahmen.

Wie kann man die Stagnation der Galle in der Gallenblase loswerden? Ein sehr wichtiger Faktor bei der Behandlung ist die Ernennung der richtigen Ernährung. Die Mahlzeiten sollten fraktioniert sein. Es ist wichtig, den Tagesablauf von Säuglingen und älteren Kindern zu befolgen. Überessen sollte nicht erlaubt sein, etwas essen, aber oft (mindestens 6 Hauptmahlzeiten). Die Behandlung beinhaltet die Eliminierung von gebratenen, würzigen, fettigen Lebensmitteln, eingelegten und konservierten Lebensmitteln sowie Würstchen aus der Ernährung.

Um eine Magenkrankheit loszuwerden, verschreibt der Arzt Medikamente für Kinder. Um die Cholestase zu beseitigen, werden Beruhigungsmittel verschrieben, um die Funktion des Zentralnervensystems zu verbessern. Meistens beginnen sie, diesen Zustand mit Hilfe von Abkochungen und Infusionen von Baldrian und Weißdorn loszuwerden. Solche Pflanzen helfen, die neurogene Ätiologie der Krankheit zu beseitigen. Die Galle verlässt den Körper mit Hilfe von Choleretika und Cholespasmolytika.

Die Behandlungsmethoden umfassen die Behandlung mit krampflösenden Arzneimitteln, die die Sekretionsfunktion erhöhen. Außerdem verschreibt der Arzt choleretische Medikamente. Antibakterielle Medikamente sind ein Muss in der Behandlung.

Komarovskys Tipps zur Behandlung der Gallenstagnation bei Kindern

Doktor Komarovsky empfiehlt die Behandlung mit Choleretika. Die Behandlung der Gallenstase erfolgt mit Noshpa oder anderen krampflösenden, choleretischen Arzneimitteln. Achten Sie darauf, fraktionierte Ernährung, Verwendung von Mineralwasser zu beachten.

Der Arzt rät davon ab, die Kinder zwangsernähren zu lassen. Dies wird den Zustand nur verschlechtern und eine Verschlimmerung der Krankheit hervorrufen. Wenn der Körper des Kindes Nahrung benötigt, wird er selbst darüber sprechen. Und wenn er zum Essen gezwungen wird, kann dies in naher Zukunft negative Folgen für das Verdauungssystem haben. Der Sekretabfluss wird gestört, dies wird von unangenehmen Symptomen begleitet.

Cholestase des Neugeborenen

Die Cholestase bei Neugeborenen ist eine pathologische Erkrankung, die durch eine beeinträchtigte Gallensekretion gekennzeichnet ist und zu Hyperbilirubinämie und Gelbsucht führt. Klinische Manifestationen umfassen subikterische Sklera, Gelbfärbung der Schleimhäute und der Haut, Hepatomegalie, verzögerte körperliche Entwicklung, Hypovitaminose A, D, K, E. Die Diagnose der Cholestase bei Neugeborenen besteht in der Identifizierung der Grunderkrankung, der Laboruntersuchung der Leberfunktion, Ultraschall, hepatobiliärem Scannen und Leberbiopsie. Die Behandlung hängt vom ätiologischen Faktor ab und umfasst eine ausgewogene Ernährung, die Einführung leicht verdaulicher Fette in die Ernährung, eine Vitamintherapie oder eine Operation.

ICD-10

  • Ursachen
  • Pathogenese
  • Symptome der Neugeborenen-Cholestase
  • Komplikationen
  • Diagnose
  • Behandlung der Cholestase bei Neugeborenen
    • Konservative Therapie
    • Operation
  • Prognose und Prävention
  • Behandlungspreise

Allgemeine Information

Die Cholestase des Neugeborenen ist eine heterogene Erkrankung in der Pädiatrie und Neonatologie, die sich in einer beeinträchtigten Ausscheidung der Galle mit der weiteren Entwicklung einer Hyperbilirubinämie äußert. Die genaue Prävalenz der Pathologie ist schwer festzustellen, da dieser Zustand häufig in der Struktur der Grunderkrankung enthalten ist. Die therapeutische Taktik und Prognose für das Leben des Kindes hängt vom ätiologischen Faktor der Cholestase des Neugeborenen ab. In der Regel führt die Beseitigung der führenden Pathologie zur Linderung des cholestatischen Syndroms. In schweren Fällen kann eine Lebertransplantation erforderlich sein.

Ursachen

Alle ätiologischen Faktoren der Neugeborenen-Cholestase werden in extrahepatische und intrahepatische Faktoren unterteilt. Die letztere Gruppe umfasst Störungen infektiösen, metabolischen, genetischen, alloimmunen oder toxischen Ursprungs..

  • Zu den infektiösen Ursachen zählen die sogenannten TORCH-Infektionen: Toxoplasmose, Röteln, CMV, Herpesvirus, Syphilis, Hepatitis B und andere.
  • Stoffwechselstörungen wie Galaktosämie, Mukoviszidose, Tyrosinämie, α1-Antitrypsin-Mangel können bei einem Neugeborenen eine Cholestase hervorrufen..
  • Genetische Faktoren sind Alagil-Syndrom, Mukoviszidose, fortschreitende familiäre intrahepatische Cholestase usw..
  • Alloimmune Leberschäden während der Schwangerschaft entstehen mit der transplazentaren Passage von mütterlichem IgG in den Körper des Kindes. Dies löst die Aktivierung des Komplementsystems aus, das Hepatozyten schädigen kann..
  • Parenterale Langzeiternährung bei Frühgeborenen und das Vorhandensein eines Kurzdarmsyndroms sind toxische Ursachen für Cholestase beim Neugeborenen..

Die Liste der extrahepatischen Faktoren bei der Entwicklung der Cholestase bei einem Neugeborenen umfasst alle Störungen, die den Ausfluss von Galle aus der Leber verschlechtern. Die häufigste Ursache ist die Gallenatresie. Am häufigsten bei Frühgeborenen gesehen. Manchmal sind neben dem extrahepatischen Gallentrakt auch die intrahepatischen Gallengänge betroffen. Die genaue Ätiologie dieses Zustands ist unbekannt. Vermutlich wird die Entwicklung einer Gallenatresie durch Infektionskrankheiten der Mutter während der Schwangerschaft verursacht.

Pathogenese

Der Auslösemechanismus für das Auftreten klinischer Symptome bei der Cholestase bei Neugeborenen ist eine Verletzung der Ausscheidung von direktem Bilirubin, was zu einem Anstieg des Blutspiegels führt - Hyperbilirubinämie. Dies führt zu einem Mangel an Gallensäuren im systemischen Kreislauf. Da sie für die Aufnahme und den Transport von Fetten und fettlöslichen Vitaminen (A, D, K, E) im Körper des Kindes verantwortlich sind, tritt ihr Mangel auf. Das Ergebnis ist eine unzureichende Gewichtszunahme, Hypovitaminose, eine verzögerte körperliche und psychomotorische Entwicklung.

Symptome der Neugeborenen-Cholestase

Die Klinik für Cholestase bei Neugeborenen entwickelt sich in den ersten 10 bis 14 Tagen des Lebens eines Kindes. Die primären Manifestationen sind Angstzustände, verminderter Appetit, unzureichende Gewichtszunahme und Wachstum. Fast sofort kommt es zu einer Subikterizität der Sklera und der Schleimhäute mit einem weiteren Anstieg der Hyperbilirubinämie, wobei eine Gelbfärbung der Haut festgestellt wird.

Vor diesem Hintergrund wird der Urin braun und der Kot farblos (acholisch). Die Leber vergrößert sich allmählich, was sich in einer leichten Zunahme des Abdomens äußert. Bei der Cholestase eines Neugeborenen mit chronischem Juckreiz werden auch klinische Manifestationen der Hypovitaminose A, D, K, E festgestellt.

Komplikationen

Mit dem weiteren Fortschreiten der Grunderkrankung, die zur Leberfibrose führt, entwickelt sich eine portale Hypertonie. Es verursacht wiederum Aszites und Blutungen aus Krampfadern der Speiseröhre. Das Ergebnis reicht von einem gutartigen Langzeitverlauf bis zur raschen Entwicklung von Leberversagen und tödlicher Zirrhose bereits im ersten Lebensjahr.

Diagnose

Die Diagnose der Cholestase bei Neugeborenen umfasst die Erfassung anamnestischer Daten, die körperliche Untersuchung des Kindes sowie Labor- und instrumentelle Forschungsmethoden. Bei der Befragung von Eltern achtet ein Kinderarzt oder Neonatologe auf alle möglichen ätiologischen Faktoren: Mutterkrankheiten während der Schwangerschaft, genetische Pathologien, angeborene Anomalien in der Entwicklung des Kindes. Die körperliche Untersuchung stellt das Fehlen von Körpergewicht und Körpergröße, die Gelbfärbung der Sklera, der Schleimhäute und der Haut sowie die Hepatomegalie fest. Bestätigungsdiagnose:

  • Labortests. Ein biochemischer Bluttest zeigt eine Hyperbilirubinämie aufgrund der direkten Fraktion Dysproteinämie. Eine Erhöhung der Transaminasen - Alt und AST ist möglich. Die charakteristischen Anzeichen einer Neugeborenen-Cholestase sind acholischer, fettreicher Kot und mit Urobilin gesättigter Urin. Um TORCH-Infektionen auszuschließen, werden ELISA und bakterielle Urinkultur durchgeführt. Es werden auch Tests auf Stoffwechselstörungen oder genetische Anomalien verwendet, die bei Neugeborenen zur Entwicklung von Cholestase führen können - Tests auf NaCl im Schweiß, Galactose im Urin, α1-Antitrypsinspiegel im Blut.
  • Echographie. Die erste Stufe ist eine Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane. Es ermöglicht Ihnen, Hepatomegalie, Anomalien in der Struktur der Gallenblase und der Gallenwege zu identifizieren. Als nächstes wird eine Ultraschalluntersuchung der Leber durchgeführt, um die Ausscheidung von Galle auf allen Ebenen der Gallenwege zu beurteilen - von den intrahepatischen Gängen bis zum Zwölffingerdarm.
  • Leber Biopsie. Wenn die Diagnose mit diesen Methoden nicht bestätigt werden kann, ist eine Leberbiopsie angezeigt. Bei der Cholestase bei Neugeborenen kann die histologische Analyse einer Biopsieprobe vergrößerte Portal-Triaden, Proliferation und Fibrose der Gallengänge mit Atresie des Gallentrakts, riesige mehrkernige Zellen mit angeborener Hepatitis usw. aufdecken..

Behandlung der Cholestase bei Neugeborenen

Konservative Therapie

Die Therapie zur Cholestase eines Neugeborenen umfasst mehrere Punkte: vollständige Behandlung der Grunderkrankung, Sättigung der Ernährung des Kindes mit den Vitaminen A, D, K, E und mittelkettigen Fettsäuren, Verwendung von Ursodesoxycholsäure. Eine große Menge an Vitaminen gleicht deren unzureichende Aufnahme im Darm aus. Mittelkettige Fettsäuren können auch bei einem Mangel an Gallensalzen während der Cholestase eines Neugeborenen in den Blutkreislauf aufgenommen werden, wodurch der Mangel an Triglyceriden im Körper ausgeglichen wird. Ursodeoxycholsäure ist ein hepatoprotektives und choleretisches Mittel, das die Leber und die Gallenwege stimuliert und die Hyperbilirubinämie lindert.

Bei Verdacht auf einen alloimmunen Ursprung der Cholestase bei einem Neugeborenen (auch bei unbestätigter Diagnose) sind intravenöse Immunglobuline oder Austauschtransfusionen angezeigt.

Operation

Bei bestätigter Atresie der Gallenwege wird die Portoenterostomie nach der Kasai-Methode bereits nach 1-2 Lebensmonaten durchgeführt. Diese Operation verbessert die Überlebensrate erheblich, führt jedoch in Zukunft zu häufig wiederkehrenden Cholangitis, anhaltender Cholestase und Verzögerung der psychophysischen Entwicklung. Vor dem Hintergrund einer sich schnell entwickelnden Leberzirrhose ist eine Organtransplantation erforderlich.

Prognose und Prävention

Die Prognose für eine Cholestase bei einem Neugeborenen hängt direkt von der Grunderkrankung und der Wirksamkeit therapeutischer Maßnahmen ab. Mit einer Atresie der Gallenwege und dem Fehlen eines frühen chirurgischen Eingriffs entwickelt sich schnell ein Leberversagen. Darüber hinaus wandelt sich dieser Zustand bereits in den ersten Lebensmonaten eines Kindes mit zunehmender Hypertonie im Pfortadersystem in eine Zirrhose um. Der Tod tritt normalerweise im Alter von 10-12 Monaten auf. Infektiöse und metabolische Ursachen der Cholestase bei Neugeborenen können sowohl eine gutartige Prognose als auch einen schnell fortschreitenden Verlauf haben. Alloimmune Leberschäden ohne frühzeitige Behandlung sind in den meisten Fällen tödlich.

Die Prävention der Cholestase bei Neugeborenen umfasst die vorgeburtliche Versorgung des Fötus, medizinische und genetische Beratung für verheiratete Paare und Schwangerschaftsplanung, regelmäßige Besuche in Geburtskliniken sowie die vollständige Durchführung aller erforderlichen Tests und Studien. Diese Maßnahmen ermöglichen es, das Risiko der Entwicklung genetisch bedingter Krankheiten bereits vor der Schwangerschaft zu bewerten und gefährliche Krankheiten bereits im Frühstadium zu identifizieren..

Ursachen, Symptome und Behandlung der Gallenstagnation bei einem Kind

Guten Tag, liebe Eltern. Heute werden wir über einen Zustand wie die Stagnation der Galle bei einem Kind sprechen. Sie werden herausfinden, aus welchen Gründen dies auftreten kann. Finden Sie heraus, welche Anzeichen auf eine Stagnation hindeuten könnten. Lassen Sie uns über Behandlungsmethoden und Maßnahmen sprechen, um das Auftreten von Stagnation zu verhindern.

Basierend darauf, welche Gründe zu einer Stagnation geführt haben, werden zwei Formen unterschieden, nämlich extrahepatisch und intrahepatisch.

  1. Die erste Art der Stagnation ist gekennzeichnet durch Abnormalitäten in der Funktion oder Struktur des Gallensystems, eine Verstopfung des extrahepatischen Gallentrakts, die den Abfluss von Galle in den extrahepatischen Gängen verhindert.
  2. Wenn es eine intrahepatische Stase gibt, kann dies auf einem Problem bei der Synthese von Gallenkomponenten, ihrer Bewegung in die Gallenkapillaren, beruhen. Je nachdem, wie stark der Schaden ist, gibt es:
  • intrazellulär, wenn Hepatozyten betroffen sind;
  • intratubuläre Transportfunktionen von Membransystemen;
  • duktular - Probleme in der Struktur der Kanäle (deren Epithel);
  • gemischt.

Abhängig von den Merkmalen der Manifestation der Stagnation gibt es:

  • teilweise - es gibt eine Abnahme des Gallenvolumens, das vom Organ abgesondert wird;
  • dissoziiert - Verzögerung einzelner Komponenten;
  • total - vollständige Verletzung des Transports der Galle in den Darm.

Durch den Verlauf dieses Zustands werden eine akute und eine chronische Form unterschieden, es gibt auch ikterische und anikterische Formen.

Ursachen

Werfen wir einen Blick darauf, was zu einer Gallenstase führen kann:

  • das Vorhandensein von Krankheiten, die die Leber betreffen, insbesondere Autoimmunhepatitis;
  • Stoffwechselstörungen im Körper, beispielsweise eine Folge von Mukoviszidose;
  • Erkrankungen des endokrinen Systems, insbesondere solche, die die Schilddrüse betreffen (z. B. Hypothyreose);
  • eine infektiöse Läsion des Körpers, zum Beispiel das Epstein-Barr-Virus;
  • Schwermetallvergiftung;
  • Chromosomenanomalien;
  • die Wirkung bestimmter Medikamente auf die Leber, insbesondere Steroidhormone;
  • erbliche Krankheiten;
  • Verengung des Gallengangs;
  • Cholelithiasis;
  • Krampf des Schließmuskels von Oddi;
  • chronische Erkrankungen des Verdauungssystems, insbesondere Gastritis, Pankreatitis;
  • primäre biliäre Zirrhose;
  • ständiger Stress infolge familiärer Probleme, Schwierigkeiten bei der Kommunikation mit Gleichaltrigen, übermäßige nervöse Überlastung;
  • Lymphogranulomatose;
  • Mangel an richtiger Ernährung, das Ergebnis von übermäßigem Essen;
  • sitzender Lebensstil.

Charakteristische Manifestationen

Schauen wir uns die Symptome der Gallenstase an:

  • Schweregefühl im rechten Hypochondrium, Schmerz;
  • Verfärbung des Urins, dessen Verdunkelung;
  • das Auftreten eines unangenehmen Geruchs aus der Mundhöhle des Kindes;
  • Probleme mit der Darmabsorption;
  • Verletzung von Verdauungsprozessen, abwechselnd Durchfall und Verstopfung, Auftreten von Blähungen, Anfällen von Übelkeit, Sodbrennen, Aufstoßen;
  • das Auftreten von verfärbten Fäkalien;
  • Gelbfärbung der Haut;
  • Vergrößerung der Leber;
  • juckende Haut;
  • Es kann zu Hautpigmentierungen, Ablagerungen in Form von Xanthelasmen und Xanthomen (mit Cholesterin) auf Rücken, Nacken, Handflächen, Brust und in der Nähe der Augen kommen.

Diagnose

Wenn ein Spezialist einen Arzt kontaktiert, sammelt er zuerst eine Anamnese, führt eine Befragung des Patienten und der Eltern durch und findet heraus, wann die ersten Anzeichen einer Gallenstagnation aufgetreten sind und welche Phänomene mit diesem Zustand einhergingen.

Das Kind wird zu einem Gastroenterologen weitergeleitet, der das Baby untersucht, seinen Magen abtastet, den Hautzustand beurteilt, die Größe der Leber bestimmt und bestimmte Studien verschreibt:

  • vollständiges Blutbild (neutrophile Leukozytose kann bestimmt werden);
  • klinische Untersuchung des Urins (Urobilin, Gallenfarbstoffe werden nachgewiesen);
  • Blutbiochemie (während der Stagnation wird ein hoher Gehalt an Bilirubin, Lipiden und alkalischer Phosphatase bestimmt);
  • Analyse von Fäkalien, einschließlich des Vorhandenseins von Parasiten;
  • Enzymimmunoassay zur Diagnose von Autoimmunerkrankungen;
  • Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle, um die genaue Größe der Leber, das Vorhandensein oder Fehlen einer Ausdehnung der Gallenwege, Veränderungen in der Struktur der Gallenblase, das Vorhandensein oder Fehlen von Steinen in der Leber festzustellen;
  • Cholangiographie bei suprastenotischer Ausdehnung der Kanäle;
  • Die endoskopische retrograde Cholangiopankreatographie wird im Gegensatz zum Nachweis von Steinen durchgeführt und in seltenen Fällen verschrieben.
  • perkutane transhepatische Cholangiographie, wenn keine Kontrastuntersuchung möglich ist;
  • Leberbiopsie bei intrahepatischer Stauung;
  • Magnetresonanz-Cholangiographie, eine nicht-invasive ERCH-Technik;
  • Cholezystographie zur Überprüfung auf Läsionen außerhalb oder innerhalb der Leber (durchgeführt unter Verwendung von Iminodiessigsäure mit Technetium).

Was kann es dazu führen

  1. Erstens führt die Stagnation der Galle zu einem erhöhten Risiko für die Entwicklung von Steinen mit dem anschließenden Auftreten einer Gallensteinerkrankung..
  2. Wenn Galle in unzureichenden Mengen produziert wird und nicht in den Zwölffingerdarm gelangt, steigt die Wahrscheinlichkeit, eine Dysbiose zu entwickeln. Da Galle bei normaler Aufnahme bakterizide Bestandteile enthält, zerstören diese Bestandteile einige der Krankheitserreger.
  3. Der Prozess der Verdauung von Lebensmitteln ist gestört, was zu Verdauungsstörungen, schwerem Gewichtsverlust oder Gewichtszunahme führen kann.
  4. Wenn die Stagnation der Galle die Leber beeinträchtigt, wirkt sich dies negativ auf das Organ aus und zerstört es allmählich, was wiederum zu einer Leberzirrhose führt..
  5. Aufgrund einer Abnahme der Assimilation von fettlöslichen Vitaminen gibt es Anzeichen wie:
  • erhöhte Blutung;
  • Durchfall;
  • Nacht Blindheit;
  • hepatische Osteodystrophie;
  • Abweichungen in Stoffwechselprozessen;
  • Pathologie des Herz-Kreislauf-Systems.

Behandlungsmethoden

Die Therapie wird aufgrund der Notwendigkeit einer kumulativen Wirkung langfristig sein und kann einen Monat oder länger dauern..

  1. Wenn das Baby einen erhöhten Tonus in der Gallenblase hat, kann es Beruhigungsmittel auf Pflanzenbasis (Tinktur aus Mutterkraut, Baldrian, Zitronenmelisse oder Weißdorn) verschrieben bekommen. Kräuterpräparate in Form von Tabletten können beispielsweise Novopassit verschrieben werden.
  2. Um den Ausfluss von Gallen- und Choleretika auf der Basis von Magnesiumcarbid zu erhöhen, werden Pflanzenöle verschrieben.
  3. Wenn eine Entzündung auftritt, werden entzündungshemmende Mittel und manchmal Antibiotika verschrieben.
  4. Wenn das Vorhandensein einer parasitären Invasion charakteristisch ist, wird ein Anthelminthikum verschrieben.
  5. Wenn während der Stagnation der Galle Schmerzen auftreten, kann No-shpa verschrieben werden.
  6. Die Stagnationstherapie umfasst notwendigerweise die Einhaltung einer Diät, nämlich Tabelle Nummer fünf. Es ist wichtig, alles Frittierte, Fettige, Würzige, Geräucherte Fleisch, Konserven, frische Backwaren, Eis, Schokolade und Soda von der Ernährung des Kindes auszuschließen.
  7. Wenn der Fehler eine angeborene Anomalie der anatomischen Struktur der Gallenblase ist, kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein. Die Operation wird auch in Gegenwart von Neoplasmen verschrieben. In dem Fall, in dem eine Stagnation durch verengte Gallengänge verursacht wird, wird eine Operation durchgeführt, um spezielle Dilatatoren zu installieren. Wenn die Gallenblase nicht gerettet werden kann, wird eine Cholezystektomie verordnet.

Vorsichtsmaßnahmen

  1. Es ist wichtig, der Ernährung des Babys große Aufmerksamkeit zu schenken, sicherzustellen, dass es keine ungesunden Lebensmittel isst, die Ernährung ausgewogen ist und die Mahlzeiten jeden Tag zu den gleichen Stunden eingenommen werden.
  2. Es ist darauf zu achten, dass das Kleinkind einen aktiven Lebensstil hat, damit es so weit wie möglich an der frischen Luft ist.
  3. Bei Erkrankungen der Verdauungsorgane ist eine rechtzeitige Behandlung oder unterstützende Therapie erforderlich, um eine Stagnation zu verhindern..
  4. Bei Autoimmunerkrankungen ist es auch wichtig, die Empfehlungen Ihres Arztes zu befolgen.
  5. Wenn Sie den Verdacht auf gesundheitliche Probleme haben, müssen Sie sich rechtzeitig an einen Spezialisten wenden.

Jetzt wissen Sie, was Gallenstagnation ist. Es ist wichtig zu verstehen, dass ein solcher Zustand in den meisten Fällen auf das Vorhandensein eines pathologischen Prozesses im Körper zurückzuführen ist. Daher kann man nicht auf die Konsultation eines Spezialisten und einer geeigneten Therapie verzichten. Seien Sie sich der möglichen Komplikationen dieser Erkrankung bewusst, wenn keine angemessene Behandlung erfolgt.

Cholestatische Gelbsucht

Der Begriff "Cholestase" bedeutet Stagnation der Galle. Cholestatischer Ikterus bei Neugeborenen ist nicht sehr häufig, aber äußerst gefährlich. Der Hauptgrund für das Auftreten dieser Krankheit ist eine angeborene Fehlbildung - Atresie des Gallengangs. In einfachen Worten liegt eine Verletzung der Kommunikation des Gallengangs und des Verdauungstrakts vor. Der Gang endet blind und führt zu einer Stagnation der Galle.

Cholestatischer Ikterus wird nur von Spezialisten anhand spezifischer Studien diagnostiziert.

Die wichtigsten Anzeichen eines cholestatischen Ikterus bei Säuglingen

sind:

  • Färbung des Urins in einer dunklen Bierfarbe aufgrund des Vorhandenseins von Galle;
  • Verfärbung des Kot, das Vorhandensein einer hellgelben Tönung in ihnen;
  • Appetitverlust;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • verminderter Saugreflex;
  • erhöhte Aktivität von alkalischer Phosphatase, Cholesterin und Gallensäuren im Serum.

Cholestatischer Ikterus bei Neugeborenen hat die folgenden klinischen Manifestationen:

  • Gallenverdickungssyndrom;
  • gemeinsame Gallengangzyste;
  • Vergrößerung von Leber und Milz;
  • Verdickung der Galle vor dem Hintergrund hämolytischer Erkrankungen;
  • cholestatische Hepatitis;
  • Atresie der Gallenwege;
  • ein Anstieg des direkten Bilirubins im Blutserum innerhalb von 15–20% im Anfangsstadium, bis zu 80–90% bei schweren Manifestationen von Cholestase;
  • metabolische Leberschädigung.

Cholestatischer Ikterus wächst in der Natur: Juckreiz kann auftreten und dann den Stuhl verärgern. Diese Zeichen sollten die Eltern alarmieren. Die Leber und die benachbarten Organe nehmen allmählich zu. In einigen Fällen kann eine rechtzeitige Behandlung das Leben eines Kindes retten..

Die Hauptursachen für cholestatischen Ikterus sind:

  • Verletzung der Durchgängigkeit der Gallenwege aufgrund von Missbildungen verschiedener Ätiologien;
  • angeborene Defekte: Atresie der Gallenwege, polyzystisch;
  • Folgen von Unterentwicklung und Neubildungen benachbarter Organe;
  • Bei einigen Begleiterkrankungen wird die Galle selbst viskos und dick, was zu einer übermäßigen Anreicherung im Gallentrakt führt.
  • genetische Störungen (Knicke der Gallenblase);
  • Erstickung während der Geburt;
  • Geburtstrauma.

Es gibt eine sogenannte familiäre Art der Cholestase - das McElfresh-Syndrom. Das Hauptsymptom ist ein mehrmonatiger farbloser Stuhl bei einem Neugeborenen. Gleichzeitig gibt es keine weiteren Abweichungen, die Symptome verschwinden von selbst und erfordern keine Behandlung.

Ähnliche Anzeichen einer Cholestase treten auch beim Bayler-Syndrom auf, das unbehandelt zu einer Leberzirrhose führt. Deshalb ist es wichtig, sich an Spezialisten zu wenden..

Prävention von cholestatischem Ikterus.

Daher gibt es keine Prävention, da die Krankheit nicht immer vom Schwangerschaftsverlauf und dem Verhalten der Mutter selbst abhängt. Die Schlüsselrolle liegt nicht in der Prävention, sondern in der rechtzeitigen Diagnose dieser Krankheit..

Im Gegensatz zu anderen Arten von Gelbsucht macht sich der cholestatische Ikterus 2-3 Wochen nach der Geburt des Kindes möglicherweise nicht bemerkbar. Das hauptsächliche äußere Zeichen dieser Krankheit ist nicht nur die Gelbfärbung der Haut und der Sklera des Kindes, sondern auch das Vorhandensein von grünem Pigment auf der Haut. In solchen Fällen ist es dringend erforderlich, das Kind einem Spezialisten zu zeigen und einen Ultraschall der Bauchorgane durchzuführen. Im Falle einer Abweichung von der Norm kann Folgendes vorgeschrieben werden:

  • Analyse des Blutserums auf Bilirubin;
  • Analyse auf Indikatoren der Leberfunktion;
  • Analyse von Mekonium auf Albumingehalt;
  • Leber Biopsie;
  • Analyse des Gehalts an alkalischer Phosphatase;
  • Schweißtest;
  • Radioisotopenscanning;
  • Cholangiographie;
  • allgemeine Blutanalyse;
  • Kinderchirurgische Beratung.

Cholestatischer Ikterus ist eine eher seltene Pathologie, die in den meisten Fällen nur zeitnah behandelt wird. Nach einer eindeutigen Diagnose und Diagnose wird normalerweise eine Operation vorgeschrieben, um den Gallengang mechanisch freizugeben. Ein solcher Eingriff wird im zweiten Lebensmonat eines Kindes durchgeführt. Konservative und noch mehr "Volks" -Methoden, diese Art von Krankheit wird nicht behandelt. Haben Sie jedoch keine Angst vor dem gefürchteten Wort "Operation". In einigen Fällen ist dies der einzige Weg, um nicht nur die Gesundheit, sondern auch das Leben des Kindes zu retten..

In jedem Fall kann bei einem ähnlichen Krankheitsbild die Diagnose völlig unterschiedlich sein, und dementsprechend wird eine andere Behandlung verordnet. Es wird dringend empfohlen, die Empfehlungen des Neonatologen und Kinderarztes nicht zu vernachlässigen.

Es ist immer leichter zu verhindern als zu heilen. Vor der Planung einer Schwangerschaft müssen sich werdende Eltern einer vollständigen medizinischen Untersuchung unterziehen und gegebenenfalls chronische und ansteckende Krankheiten heilen. Dies ist ein sicherer Weg, um ein gesundes Kind ohne Pathologien zur Welt zu bringen..

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, helfen Sie dem Projekt und teilen Sie ihn in sozialen Netzwerken.

Was tun, wenn ein Kind eine Stagnation der Galle in der Gallenblase hat??

Eine Stagnation der Galle bei einem Kind wird als Cholestase bezeichnet. Die Verletzung tritt aufgrund von Fehlern in den Prozessen auf, die die normale Evakuierung der Sekretion des Lebergewebes durch die Kanäle in den Zwölffingerdarm gewährleisten.

Eine Stagnation der Galle bei Kindern ist ziemlich schwierig zu diagnostizieren, da das Phänomen in der Regel keine lebhaften Manifestationen aufweist.

Eine der Manifestationen einer solchen Verletzung ist eine Verschlechterung des Appetits, die von den Eltern am häufigsten als kindische Laune empfunden wird..

Sehr oft wird diesem Symptom keine besondere Bedeutung beigemessen, was dazu führt, dass die Pathologie bereits in dem Stadium erkannt wird, in dem Komplikationen im Körper des Kindes auftreten.

Ursachen der Stagnation bei einem Kind

Bei einem Kind tritt eine Stagnation der Galle in der Gallenblase infolge von Verstößen gegen die Koordination der Kontraktionen der Gallenblase und des Schließmuskels auf. Infolge des Einsetzen der Pathologie kann ein von der Leber produziertes und in der Gallenblase angesammeltes Geheimnis nicht normal in das Lumen des Dünndarms transportiert werden.

Meistens entwickelt sich ein solcher Prozess über einen langen Zeitraum und die Entwicklung der Störung ist asymptomatisch. Offensichtliche Symptome der Pathologie treten in dem Stadium auf, in dem sich Komplikationen im Körper zu entwickeln beginnen.

Es gibt eine ganze Reihe von Gründen, die den Ausbruch der Krankheit provozieren..

Die wichtigsten negativen Faktoren und Ursachen für das Auftreten eines pathologischen Zustands sind:

  1. Mangel an ausreichender Ernährung.
  2. Locke der Gallenblase. Bei einer unausgewogenen Ernährung und dem Vorhandensein schädlicher Produkte in der Ernährung tritt dieses Phänomen am häufigsten auf. Nach dem Einsetzen der Pathologie beginnt das Organ an Größe zuzunehmen, was seine Verformung hervorruft.
  3. Pathologische Prozesse in den Organen des Magen-Darm-Trakts und häufiger chronischer Durchfall.
  4. Das Auftreten von helminthischen Invasionen und Schäden durch verschiedene Arten von parasitären Mikroorganismen kann beispielsweise Ascariasis sein.
  5. Beginn und Fortschreiten des infektiösen Ikterus.
  6. Störungen des Zentralnervensystems.

Darüber hinaus kann die geringe körperliche Aktivität des Kindes die Ursache der Krankheit sein. Längeres Sitzen am Computer führt zu Störungen bei der Evakuierung der Galle.

Diese Gründe und Faktoren weisen direkt auf die Entwicklung von Prozessen hin, die die Verdauung eines Kindes stören. Aus diesem Grund sollte besonderes Augenmerk auf den Gesundheitszustand des Kindes gelegt und alle möglichen Veränderungen festgestellt werden..

Formen und Arten der Cholestase

Abhängig von den Ursachen der Cholestase werden zwei Formen der Pathologie unterschieden - extrahepatisch und intrahepatisch.

Die extrahepatische Form der Gallenstagnation ist durch das Auftreten von Störungen in der Struktur und den Funktionen des Kanalsystems gekennzeichnet, die die Ausscheidung der Galle aufgrund des Einflusses mechanischer Faktoren und der Verstopfung des extrahepatischen Gallentrakts gewährleisten. Die in diesem Fall auftretenden Hindernisse befinden sich im Bereich der extrahepatischen Gallengänge.

Intrahepatische Stauungen werden durch Störungen bei der Synthese von Gallenkomponenten und dem Transport von Sekreten zu den Gallenkapillaren verursacht.

Ärzte unterscheiden je nach Schadensniveau die folgenden Arten der intrahepatischen Cholestase:

  • intrazellulär - verläuft mit Schädigung der Zellen des Leberparenchyms - Hepatozyten;
  • intratubulär - gekennzeichnet durch Schädigung der Transportsysteme von Membranen;
  • duktulär - entwickelt sich infolge von Verstößen in der Struktur der Epithelschicht der Kanäle;
  • gemischt.

Bei Säuglingen wird die Gallenstagnation gemäß den Merkmalen des Beginns der Pathologie in drei Typen unterteilt:

  1. Portionale Cholestase - eine Krankheit, die durch eine Verringerung des Volumens der produzierten Galle gekennzeichnet ist.
  2. Dissoziierte Cholestase - gekennzeichnet durch das Auftreten einer Verzögerung bei der Freisetzung einzelner Gallenbestandteile.
  3. Totale Cholestase. Diese Art der Pathologie ist durch eine vollständige Verletzung des Gallenflusses in das Lumen des Zwölffingerdarms gekennzeichnet.

Abhängig von der Art des Verlaufs der Verletzung wird sie in zwei Formen unterteilt - chronisch und akut, die bei ikterischen und anikterischen Sorten auftreten können.

Symptome einer Stagnation der Galle bei einem Kind

Galle ist an den Prozessen der Nahrungsverdauung beteiligt. Das von der Leber produzierte Geheimnis ist am Abbau von Fetten beteiligt.

Darüber hinaus haben die Gallenkomponenten desinfizierende und desinfizierende Eigenschaften und gewährleisten auch die Absorption einer großen Anzahl von Nährstoffkomponenten.

Für den Fall, dass die Galle beim Kind schlecht abläuft, wird ihre Ansammlung und Stagnation in der Gallenblase beobachtet. Das Geheimnis der Leber beginnt, seine antibakteriellen Eigenschaften zu verlieren, was die Entwicklung einer Dysbiose im Darm hervorruft.

Wenn der Prozess der Evakuierung der Galle gestört ist, werden die Prozesse der Steinbildung bei einem Kind aktiviert, was durch eine Erhöhung der Konzentration der stehenden Galle erleichtert wird. Die ankommende Nahrung durchläuft keine ordnungsgemäße Verdauung, was zu Störungen in der Arbeit des Magen-Darm-Trakts führt, und infolge der schlechten Verdaulichkeit der Nahrung entwickeln sich Störungen in Stoffwechselprozessen.

Vor dem Hintergrund der Entwicklung einer Stagnation können Infektionen auftreten, die zur Entwicklung einer Cholezystitis beitragen..

Die klinischen Manifestationen des pathologischen Prozesses hängen weitgehend von seiner Form ab. Ärzte unterscheiden folgende Arten der Stagnation:

  • hypotonisch;
  • hypertensiv;
  • gemischt.

Jede Art von Pathologie hat unterschiedliche Symptome..

Anzeichen einer hypertensiven Stagnation der Galle

Symptome einer hypertensiven Stagnation der Galle bei einem Kind treten vor dem Hintergrund einer erhöhten Kontraktilität der Gallenblase und ihres Kanalsystems auf.

Diese Form der Pathologie ist durch das Auftreten akuter Schmerzen im rechten Hypochondrium gekennzeichnet.

Sehr oft treten solche Empfindungen nach körperlicher Anstrengung auf den Körper des Kindes auf..

Diese Form eines pathologischen Phänomens wird von folgenden Zeichen begleitet:

  1. Übelkeit.
  2. Das Auftreten des Drangs zum Erbrechen.
  3. Häufiger Stuhlgang und Durchfall.
  4. Aufregung und zuckerhaltige Lebensmittel können ein brennendes Gefühl im Darm verursachen.
  5. Abnahme oder Appetitlosigkeit.
  6. Die Bildung einer gelben Plakette auf der Zunge.
  7. Die Entstehung ständiger Schwäche.
  8. Kopfschmerzen.

Die hypertensive Art der Cholestase tritt häufig in der Jugend auf.

Symptome einer hypotonischen und gemischten Cholestase bei einem Kind

Die hypotonische Form wird im Kindesalter sehr selten diagnostiziert und ist durch eine Abnahme der Kontraktilität der Galle und ihrer Kanäle gekennzeichnet, die es nicht ermöglicht, die Lebersekretion im erforderlichen Volumen in das Darmlumen zu transportieren.

Die charakteristischen Symptome dieser Art von Cholestase sind:

  • das Auftreten eines Gefühls der Schwere rechts unter den Rippen;
  • Stuhlstörung;
  • Appetitlosigkeit;
  • Gewichtsverlust.

Die gemischte Form der Cholestase ist durch eine Kombination von Mechanismen der hypertensiven und hypotonischen Stagnation gekennzeichnet. Diese Form des pathologischen Prozesses ist durch das Auftreten des folgenden Symptomkomplexes gekennzeichnet:

  1. Schweregefühl rechts im Bereich der Leber.
  2. Übelkeit.
  3. Verminderter Appetit.
  4. Häufige Stuhlstörungen (Verstopfung wird am häufigsten registriert).

Beim Abtasten des Nabelbereichs mit einer gemischten Form des pathologischen Prozesses spürt das Kind das Auftreten von Schmerzen.

Die Entwicklung einer Verstopfung kann mit dem Auftreten von juckender Haut und trockener Haut einhergehen. In einigen Fällen empfinden Eltern solche Manifestationen von Verstößen als Symptome einer Allergie, die zum Übergang der Krankheit in ein fortgeschrittenes Stadium führt..

Die frühesten Symptome einer Gallenstagnation bei einem Kind können Risse in den Mundwinkeln, eine Änderung der Hautfarbe zu hellgrau, eine Änderung der Stuhlfarbe und das Auftreten einer gelben Plakette auf der Oberfläche der Zunge sein.

Bei Neugeborenen und Kindern unter einem Jahr kann eine Gallenstagnation auf das Auftreten einer ikterischen Färbung der Haut und der Sklera der Augen hinweisen. Im Falle des Fortschreitens der Krankheit wird ein Anstieg der Körpertemperatur beobachtet.

Methoden zur Diagnose eines pathologischen Zustands

Es ist möglich, das Vorhandensein von stagnierenden Phänomenen anzunehmen, wenn charakteristische klinische Manifestationen identifiziert werden.

Wenn ein Kind die ersten Symptome einer Gallenstagnation feststellt, muss sofort ein Gastroenterologe oder Kinderarzt hinzugezogen werden.

Nach der Erstuntersuchung und Befragung wird der Arzt gegebenenfalls Untersuchungen verschreiben, die die vorläufige Diagnose klären. Zur Klärung der Diagnose werden Labor- und instrumentelle Diagnosemethoden verwendet.

Die wichtigsten Methoden zur Durchführung von Umfragen sind:

  • Ultraschalluntersuchung;
  • Labortests;
  • retrograde Cholangi-Pankeatocholangiographie;
  • Zwölffingerdarmintubation;
  • endoskopische Untersuchung der Speiseröhre und des Magens sowie des Zwölffingerdarms.

Die aussagekräftigste Untersuchungsmethode ist das duodenale Intubationsverfahren. Aufgrund der Komplexität und Dauer des Verfahrens wird es jedoch nicht bei der Untersuchung von Kindern unter 6 Jahren angewendet..

Methoden und Therapieschemata

Es wird empfohlen, die Gallenstase mit einem integrierten Ansatz zu behandeln. Bei der Durchführung therapeutischer Maßnahmen sollten diätetische und physiotherapeutische Methoden sowie gegebenenfalls chirurgische Eingriffe zusammen mit herkömmlichen Arzneimitteln angewendet werden..

Bei der Durchführung der Behandlung müssen nicht nur die Ursachen beseitigt werden, die zur Entwicklung der Pathologie geführt haben, sondern das Kind auch vor durch Überlastung hervorgerufenen Störungen bewahrt werden..

Während der Therapie sollten erhöhte körperliche Anstrengung und erhöhte Aktivität vermieden werden. Dies liegt an der Tatsache, dass körperliche Anstrengung das Auftreten von Schmerzen hervorruft. Darüber hinaus kann eine erhöhte Aktivität zum Bruch einer überfüllten Gallenblase führen..

Die Ernährungstherapie bei Gallenstagnation bei der Behandlung der Krankheit nimmt einen herausragenden Platz ein. Es ist praktisch unmöglich, ein pathologisches Phänomen loszuwerden, ohne die Prinzipien der Ernährung einzuhalten..

Um die Verschwendung von Galle zu verbessern, enthält die Diät Produkte mit choleretischen Eigenschaften.

Diese Produkte sind:

  1. Pflanzenöle.
  2. Milchprodukte.
  3. Zuckerrüben.
  4. Gurken.
  5. Kohl.
  6. Pflaume.
  7. Erdbeere.

Nach der Untersuchung verschreibt der Arzt eine medikamentöse Therapie gemäß den erhaltenen Daten. Die Wahl der Medikamente zur Therapie hängt von der Form der bestehenden Cholestase ab.

Bei einem hypertensiven Typ werden die folgenden Gruppen von Arzneimitteln verwendet:

  • Choleritika, die die Produktion von Galle erhöhen - Allochol, Febichol, Cholenzym;
  • Cholezmospasmolytika, die die Ausscheidung von Galle verbessern - Riabal, No-shpa;
  • Enzympräparate, die die Funktion des Verdauungssystems verbessern - Mezim, Festal;
  • Beruhigungsmittel - Novopassit, Persen;
  • Antihistaminika gegen Juckreiz, falls vorhanden.

Bei einer hypotonischen Form der Pathologie werden folgende verwendet:

  1. Cholekinetika, die den Muskeltonus der Gallenblase verbessern - Magnesiumsulfat, Xylitol.
  2. Choleretika, Medikamente, die die Produktion von Lebersekreten fördern - Allochol, Febichol, Cholenzym.
  3. Prokinetik - bedeutet, dass die Funktion des Verdauungssystems Metoclopramid, Domperidon verbessert wird.
  4. Enzyme - verbessern die Verdauung. Diese Gruppe umfasst Mezim und Festal.

Für jede Art von Pathologie sollten Sie Mineralwasser verwenden.

Als Mittel der traditionellen Medizin können Sie Infusionen und Abkochungen verwenden, die auf Immortelle, Sanddorn, Pfefferminze, Johanniskraut und einigen anderen Heilpflanzen basieren.

Diese Kräuter tragen zur Normalisierung der Gallenblase bei und erhöhen den Ausfluss von Galle. Darüber hinaus wirkt die traditionelle Medizin beruhigend..