Symptome und Behandlung von Lamblien in der Leber bei Kindern und Erwachsenen

Die Giardiasis-Invasion ist eines der dringendsten Probleme der modernen Gastroenterologie. Während meiner Praxis stoße ich häufig auf inhärente Störungen bei Patienten unterschiedlichen Alters. Nicht jeder weiß, dass diese Protozoeninfektion die Bildung chronischer Formen von Darmentzündungen verursachen und die Strukturen des hepatobiliären Systems, der Bauchspeicheldrüse schädigen sowie astheno-neurotische Störungen und Anämie verursachen kann.

Heute möchte ich genauer untersuchen, warum Lamblien in der Leber auftreten und welche klinischen Symptome einen ungünstigen Prozess charakterisieren können.

Ursachen

Zunächst werde ich kurz auf die Krankheit eingehen. Giardiasis oder Giardiasis ist eine durch Protozoen verursachte Protozoenerkrankung: die einzelligen Parasiten Lamblia intestinalis (auch Giardia intestinalis, Giardia duodenalis, Giardia lamblia genannt)..

Sie werden übertragen:

  1. Mit Wasser.
  2. Durch Essen.
  3. Durch Kontakt (zum Beispiel beim Teilen von Handtüchern, Spielzeug).

Giardia-Zysten, deren Eintritt in den Körper zu einem Infektionsprozess führt, können in Fertiggerichten auf Tierhaaren gefunden werden (wenn bei der Herstellung von Lebensmitteln gegen die Hygienevorschriften verstoßen wird); Sie sind gut konserviert auf Gemüse, Obst, Kräutern. Beim Schwimmen im Wasser besteht Infektionsgefahr.

Ich möchte betonen, dass das Konzept der "hepatischen Lamblia" falsch ist. Der Parasit kann nur auf der Schleimhaut des oberen Dünndarms existieren..

Die Migration in benachbarte anatomische Strukturen ist möglich, aber die Galle wirkt sich nachteilig auf die Lamblia intestinalis aus, und daher tritt keine ständige Invasion der Kanäle auf. Störungen des hepatobiliären Systems im Zusammenhang mit Vergiftungen, Reflexdyskinesien.

Einstufung

Die Invasion der Giardiasis-Ätiologie ist ein systemischer Prozess - das heißt ein allgemeiner. Trotz der strengen Lokalisierung des Lebensraums von Parasiten wirkt sich ihre Anwesenheit auf den gesamten Körper aus. Gleichzeitig gibt es eine ziemlich große Vielfalt von Manifestationsformen.

Klinische Klassifikation

Giardiasis passiert:

  • typisch (klassisch, mit Anzeichen von Zeichen, die die Krankheit gemäß einer bestimmten Form des Verlaufs charakterisieren);
  • latent oder versteckt;
  • subklinisch oder gelöscht.

Die Beförderung von Lamblien ist ebenfalls isoliert - eine Person ist infiziert, weist jedoch keine Anzeichen einer Darmschädigung oder andere Symptome einer parasitären Invasion auf.

Darüber hinaus gibt es eine praktische Klassifizierung:

Syndrome und Manifestationen

Mit einer vorherrschenden Läsion der Verdauungsstrukturen

Cholezystitis, Cholangitis, Hepatitis

Es gibt Anzeichen für alle oben genannten Optionen.

Es gibt einen Ausschlag, Juckreiz, Urtikaria

Beteiligung des Nervensystems

Verminderte Hämoglobinspiegel, möglicherweise Erythrozyten

Es gibt Kombinationen verschiedener symptomatischer Komplexe

Die Gallenform kann mit der Bauchspeicheldrüse kombiniert werden, dh mit einer Schädigung der Bauchspeicheldrüse.

Klassifizierung von Strömungsmerkmalen

Giardiasis hat Perioden:

  1. Inkubation.
  2. Lebendige Manifestationen (Manifest).
  3. Rekonvaleszenz (Erholung).
  4. Chronisierung.

Der Durchfluss ist in folgende Phasen unterteilt:

  • akut - dauert nicht länger als 1 Monat, manifestiert sich mit lebhaften Manifestationen, die einer Darminfektion ähneln, kann mit der Entwicklung von Komplikationen, einschließlich Leberschäden, einhergehen;
  • subakut - Dauer von 1 bis 3 Monaten;
  • chronisch - tritt nach 12 Wochen des Bestehens eines aktiven Infektionsprozesses auf.

Pathologie kann angesehen werden als:

  1. Kompliziert.
  2. Undichtigkeiten ohne Merkmale.

Es wirkt als Grunderkrankung oder Begleiterkrankung.

Symptome

Ich habe bereits gesagt, dass die Entwicklung der Giardiasis als systemischer Prozess betrachtet werden sollte. Es ist unmöglich, sich nur auf eine Schädigung der Strukturen des hepatobiliären Systems zu konzentrieren, während andere Manifestationen der Infektion ignoriert werden, zumal selbst wenn die Leber betroffen ist, bestimmte Symptome fehlen können.

Anzeichen der Gallenform bei Erwachsenen

Die Symptome von Lamblia in der Leber sind:

  • Schmerzen im rechten Hypochondrium, die konstant oder paroxysmal werden, können schmerzhaft und ziehend oder akut sein und mit der Verwendung von fetthaltigen Lebensmitteln und körperlicher Aktivität zunehmen.
  • Bitterkeit und trockener Mund, besonders morgens und bei längerem Fasten spürbar;
  • verminderter Appetit, der bei längerem Krankheitsverlauf zu einer Abnahme des Körpergewichts führt;
  • Übelkeit, die nach dem Verzehr von Fett häufiger stört;
  • instabiler Stuhl mit einer Tendenz zu Verstopfung, Durchfall oder Wechsel.

Blähungen, Schweregefühl im Bauch, Schmerzen im Bereich des Nabels können auftreten; Gelbsucht wird eine seltene Manifestation.

Symptome bei einem Kind

Die Leber ist gleichzeitig mit dem Darm oder einige Zeit nach der Besiedlung durch Parasiten betroffen. Der Prozess umfasst auch das Kanalsystem und die Gallenblase..

Sie können Lamblia in der Leber bei Kindern durch folgende Anzeichen vermuten:

  1. Verminderter Appetit.
  2. Übelkeit, zeitweise einzelnes Erbrechen.
  3. Sodbrennen kombiniert mit erhöhtem Speichelfluss.
  4. Schweregrad und Schmerzen im rechten Hypochondrium, epigastrischen Bereich - es wird dauerhaft, kann auf die Schulter strahlen (geben), Schulterblatt an der Seite der Läsion.
  5. Wechselnde Verstopfung und Durchfall. Gleichzeitig kann eine erhebliche Menge an Fett (Steatorrhoe) im Kot gefunden werden, und der Stuhl selbst ist glänzend, extrem übelriechend mit einer Beimischung von Schleim - dieses Zeichen ist prognostisch ungünstig, da es für eine Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse charakteristisch ist.

Manchmal wird eine Blähung festgestellt, die zwar durch Medikamente gestoppt wird, aber bald wieder auftritt. Es kann ein Rumpeln im Bauch geben, das rülpst. Das Kind toleriert die Verwendung von fetthaltigen Lebensmitteln nicht.

Zusätzliche Symptome

Giardien in der Leber bei Erwachsenen und Kindern können zur Entwicklung der folgenden Symptome führen:

  • allgemeines Unwohlsein;
  • Schwäche, Müdigkeit;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Kopfschmerzen;
  • Reizbarkeit;
  • Schlafstörung;
  • Gewichtsverlust;
  • Schälen, Rötung und Rissbildung der Lippen;
  • Beschwerden im Bereich des Herzens;
  • Husten.

Bei Giardiasis, insbesondere bei Kindern, steigt das Risiko allergischer Reaktionen. Entwickelt Nahrungsmittelunverträglichkeit, Überempfindlichkeit gegen Haushaltsstaub oder andere potenziell aggressive Reizstoffe.

Klinisch manifestiert es sich in Asthma bronchiale, Urtikaria, Quincke-Ödem, Bindehautentzündung, Blepharitis. Fälle mit dem Auftreten von Angststörungen und Depressionen werden ebenfalls beschrieben..

Komplikationen

Die Folgen der Giardiasis sind wie folgt unterteilt:

  1. Spezifisch (dies ist eine Allergie in Form von Urtikaria, Quincke-Ödem, Augenschäden (Ophthalmopathie), Gelenken (Arthritis)).
  2. Allgemein (Immunschwäche, Verschwendung).

Das Vorhandensein von Parasiten in der Leber kann zur Entwicklung von Komplikationen führen wie:

  • Cholezystitis;
  • Cholangitis;
  • Pankreatitis;
  • Hepatitis;
  • Abszess;
  • Sepsis.

Kinder haben das Risiko, Asthma bronchiale und Neurodermitis zu entwickeln. Obwohl diese Krankheiten nicht immer in direktem Zusammenhang mit Giardiasis stehen, schafft die parasitäre Infektion einen günstigen Hintergrund für die Verschlimmerung der Erkrankung. Charakteristisch ist auch das Auftreten einer Darmdysbiose bei Patienten unterschiedlicher Altersgruppen..

Fachberatung

Sie wissen wahrscheinlich, dass selbst eine erfolgreiche Therapie der Giardiasis keine Garantie dafür ist, dass kein Risiko einer erneuten Infektion besteht. Es ist unmöglich, "krank zu werden", so dass eine stabile Immunität gegen Parasiten auftritt.

Daher lohnt es sich, sich an die Prävention zu erinnern:

  • die Grundsätze der persönlichen Hygiene beachten;
  • Befolgen Sie die Regeln für die Zubereitung und Lagerung von Fertiggerichten.
  • gekochtes oder gefiltertes Wasser trinken;
  • Waschen Sie Obst, Gemüse und Kräuter gründlich oder verwenden Sie sie nur thermisch verarbeitet.

Personen, die Kontakt zu einem Patienten mit Giardiasis haben, müssen sich einer obligatorischen Untersuchung unterziehen.

Dies sind Mitglieder einer Familie oder einer organisierten Gruppe (z. B. in einem Kindergarten oder einer Schule für Kinder). Wenn die Infektion bestätigt wird, wird eine abgestufte Therapie gemäß den oben beschriebenen Prinzipien durchgeführt..

Diagnose

Aufgrund meiner praktischen Erfahrung in der Beratung kann ich sagen, dass die Erkennung von Giardiasis keine leichte Aufgabe ist. Wenn Sie den Abschnitt über Krankheitssymptome sorgfältig gelesen haben, wissen Sie, dass es keine spezifischen Symptome gibt. Beschwerden über Übelkeit und Bauchschmerzen können in der Tat auf jede Pathologie des Magens, des Darms und der Leber zurückgeführt werden. Eine durch Lamblia intestinalis verursachte Infektion ist daher eher eine Ausschlussdiagnose.

Wie kann das Vorhandensein einer Giardiasis-Invasion festgestellt werden, ob es sich um eine Gallenform oder eine andere Variante des Kurses handelt? Zu diesem Zweck gilt:

ELISA (Enzyme-Linked Immunosorbent Assay) zur Bestimmung von Antikörpern gegen Lamblia

PCR (Polymerasekettenreaktion) zum Nachweis von Lamblia-DNA (im Kot, in einer Biopsie des Zwölffingerdarms)

Ultraschall, CT, MRT der Bauchorgane

Klinischer Fall

Vor einigen Monaten nahm ich an einer beratenden Diskussion über Pathologie bei Kind S., 6 Jahre alt, teil. Nach Angaben seiner Eltern klagte er über Übelkeit, Sodbrennen, Bauchschmerzen, weigerte sich zu essen oder aß wenig, widerstrebend hatte er Episoden anhaltender Blähungen wiederholt. Häufige Erkältungen, SARS wurden auch festgestellt, der Junge verlor Gewicht, wurde träge, schnell müde von Spielen im Freien.

Bei einer umfassenden Untersuchung (allgemeine Tests von Blut, Urin, ELISA und PCR auf Anzeichen einer Infektion mit Lamblia intestinalis, Ultraschall der Bauchhöhle, FGDS) wurde das Vorhandensein einer chronischen Gastroduodenitis und Giardiasis festgestellt. Nach der Therapie wurde der Patient mit Besserung nach Hause entlassen. Empfohlene Diät, Aufsicht durch einen Kinderarzt.

Behandlung

Es gibt drei grundlegende Richtungen:

  1. Entzug Lamblia ist eine etiotrope Therapie mit Antiparasitika.
  2. Beeinflussen Sie die mit einer Infektion verbundenen sekundären Prozesse - dies sind Entzündungsherde im Darm, in der Leber und in anderen Organen.
  3. Beseitigen Sie lebhafte unangenehme Symptome und stabilisieren Sie den Zustand des Patienten.

Die gute Nachricht ist, dass Giardia sehr erfolgreich behandelt wird. Das Schlimme ist, dass je länger sie im Körper sind, desto aktiver der Infektionsprozess abläuft, desto höher ist das Risiko irreversibler Folgen in Form chronischer Krankheiten..

Erster Schritt

Dies ist eine Vorbereitung für die etiotrope Therapie. Die Behandlung von Lamblien in der Leber beginnt mit folgenden Aktivitäten:

  • Diät (Verweigerung von fetthaltigen, geräucherten, würzigen, potenziell allergenen Lebensmitteln, Einführung von Lebensmitteln mit sorbierenden Eigenschaften in die Ernährung - Getreide, Bratäpfel, thermisch verarbeitetes Gemüse);
  • Verbesserung des Ausflusses von Galle (Lösung von Sulfatmagnesia, Xylit, "Drotaverin");
  • Entgiftung ("Polyphepan", "Smecta" nach Indikationen - intravenöse Infusion von Natriumchlorid, Glucose);
  • Antischaummittel (Espumisan);
  • Antihistaminika ("Cetirizin");
  • Enzymunterstützung (Kreon, Enzistal);
  • Pro- und Präbiotika ("Lacidophil", "Hilak-forte").

Die Dauer des Vorbereitungskurses für Erwachsene und Kinder beträgt 2-4 Wochen.

Zweite Phase

Es ist direkt antiparasitisch, dh etiotrope Therapie.

Verwenden Sie: Entfernen Sie Lamblien aus Leber und Darm bei Erwachsenen und Kindern:

  1. "Nifuratel".
  2. "Macmiror".
  3. Albendazol.
  4. "Enterol".
  5. "Furazolidon".
  6. "Tinidazol".
  7. "Trichopol".
  8. "Naxojin".

Der Kurs kann zweimal im Abstand von 7-10 Tagen durchgeführt werden. Die Kontrolle der Heilung ist obligatorisch - sie wird mittels Mikroskopie des Kot 10 Tage nach dem Ende der Arzneimittelaufnahme dreimal im Abstand von 1 bis 2 Tagen durchgeführt. ELISA- und PCR-Methoden werden ebenfalls verwendet (2-3 Wochen nach Abschluss des Antiprotozoen-Regimes).

Medikamente sind in Form von Tabletten, Kapseln, Suspensionen erhältlich. Der Kurs dauert je nach gewähltem Medikament 24-48 Stunden bis 7-10 Tage. Das tägliche Volumen des Wirkstoffs ist in mehrere Dosen aufgeteilt. Bei Kindern wird die Dosierung anhand des Körpergewichts berechnet. Unter 12 Jahren können Sie "Tenonitrozol" ("Atrikan") nicht verwenden..

Stufe drei

Nach der Behandlung mit Antiprotozoen benötigen Sie:

  • den Zustand stabilisieren;
  • Immunschwäche beseitigen;
  • Darmdysbiose zu korrigieren;
  • die Verdauung verbessern;
  • Schaffung einer Umgebung für die Zerstörung von Lamblia-Zysten.

Kindern und Erwachsenen wird empfohlen, Folgendes zu verwenden:

  1. Diät (mit der Einführung von Gemüsepüree aus Kürbis, Rüben, Zucchini, Biokefir, Trockenfrüchten in die Diät).
  2. Immunstimulanzien ("Methyluracil", "Timogen").
  3. Pro- und Präbiotika ("Joghurt", "Lactofiltrum").
  4. Enzyme ("Mezim", "Pancreatin", "Festal").

Phytotherapie ist weit verbreitet - ein Sud aus Birkenknospen, Bärensamen. Ich kann hinzufügen, dass es unangemessen ist, mehr als 3 oder 4 Medikamente zu verschreiben - erstens ist es schwierig, ihre Wirkung auf den Körper in Kombination vorherzusagen, und zweitens verwechseln Patienten Dosen, vergessen die Einnahme und fühlen einfach Abneigung gegen "endlose Medikamente".

Vielleicht waren Sie auch mit ähnlichen Situationen konfrontiert? Meiner Meinung nach lohnt es sich, sich auf diejenigen Systeme zu konzentrieren, die unter dem Gesichtspunkt einer individuellen Bewertung am gerechtfertigtsten sind..

Symptome von Lamblien in der Leber und deren Behandlung

Eine der unangenehmsten Infektionen für den Menschen ist parasitär. Und es ist besonders heimtückisch, wenn Ärzte Lamblien in der Leber entdecken. Solche Parasiten führen ihr aktives Leben und vergiften gleichzeitig den menschlichen Körper mit seinen Produkten. Toxine und Gifte wiederum beeinträchtigen die Gesundheit des Patienten erheblich. Was ist Giardiasis, wie manifestieren sich Lamblien in der Leber und wie werden sie richtig behandelt?.

Symptome von Lamblia bei Kindern in der Leber

In den meisten Fällen manifestiert sich die Giardiasis der Leber bei einem kleinen oder erwachsenen Patienten in keiner Weise. Über das Vorhandensein von Parasiten im Körper können Sie nur anhand der Ergebnisse eines Koprogramms (Kotanalyse auf Wurmeier) herausfinden. Das heißt, der Patient kann nicht einmal vermuten, dass er Parasiten in sich trägt.

Dennoch hat die hepatische Giardiasis ein eigenes charakteristisches Krankheitsbild. Wenn die Parasiten im Körper des Kindes übermäßig aktiv sind, können außerdem alle inneren Organe und Systeme leiden. Und das bedeutet, dass sich die Symptome der Pathologie von jeder Seite manifestieren können. Eine Giardiasis der Leber bei einem Kind kann also die folgenden Symptome aufweisen:

  • Störungen des Verdauungstraktes. Insbesondere hat das Baby eine Abnahme des Appetits, Übelkeit, plötzlichen Gewichtsverlust, Schmerzen in der Nabelgegend, wiederkehrenden Durchfall und / oder Verstopfung.
  • Aus der Leber. Giardia in der Leber eines Babys provoziert eine Vergrößerung des Organs, während es durch Abtasten der Finger gefühlt werden kann. Auch bei einem kleinen Patienten wird die Durchgängigkeit der Gallenwege beeinträchtigt, es kommt zu Schmerzen im rechten Hypochondrium. Möglicherweise Blähungen oder Abflachungen der Zunge.
  • Aus dem Nervensystem. Hier treten klinische Anzeichen einer Körpervergiftung auf. Das heißt, wenn bei Kindern Giardia in der Leber vorhanden ist, kann das Kind periodische oder ständige Kopfschmerzen haben, gereizt und leicht müde sein. Der kleine Patient hat Schlafstörungen und Schwindel.
  • Von der Haut. Giardia in der Leber kann sich manifestieren und allergische Reaktionen hervorrufen. Dies ist eine direkte Folge der lebenswichtigen Aktivität von Parasiten im Körper des Kindes. Insbesondere können solche Hautausschläge auf der Haut des Babys in Form von Neurodermitis, Urtikaria, unbezwingbarem Juckreiz, Ekzem, Quincke-Ödem usw. auftreten..

Wichtig: Bei den ersten Anzeichen einer parasitären Infektion ist es ratsam, sofort einen Hausarzt zur Diagnose und angemessenen Behandlung zu konsultieren.

Symptome einer Giardiasis der Leber bei Erwachsenen

Giardien in der Leber bei Erwachsenen manifestieren sich auf die gleiche Weise wie bei Kindern. Gleichzeitig sind bei der Giardiasis der Leber bei Erwachsenen auch die klinischen Symptome nach Geschlecht gemischt. Insbesondere bei Frauen kann es neben allen oben genannten Symptomen und Anzeichen vor dem Hintergrund periodischer hormoneller Schwankungen (Menstruation, Schwangerschaft) auch Anzeichen für das Vorhandensein von Lamblien im Darm geben. Hier zeigt der Patient Symptome einer Gastritis oder Enterokolitis. Daher ist eine dringende Diagnose von Lamblia in der Leber bei Erwachsenen erforderlich..

Wichtig: Lamblien in der Leber bei Erwachsenen rufen häufig einen akuten Verlauf des Krankheitsbildes hervor. Die Patienten bemerken schwere dyspeptische Störungen in Form von Durchfall und Krampfschmerzen im Bauchraum.

Behandlung der hepatischen Form der Giardiasis bei Kindern und Erwachsenen

Wenn bei Kindern oder Erwachsenen Lamblien in der Leber festgestellt wurden, wird nicht sofort empfohlen, eine anthelmintische Taktik durchzuführen. Mit einer solchen Therapie beginnen Parasiten massenhaft zu sterben, was zusätzlich den Körper des Patienten vergiftet. In diesem Fall verstärken sich die Symptome der Giardiasis nur. Die Therapie wird in drei verschiedenen Stadien empfohlen:

  • Vorbereitungsphase. Entwickelt, um die Arbeit des Verdauungstrakts des Patienten zu verbessern und die Anzahl der Parasiten in seinem Körper zu verringern;
  • Zerstörungsphase. Basierend auf der Einnahme von Anthelminthika in Kursen;
  • Die Phase der Konsolidierung (Fertigstellung). Entwickelt, um die Darmflora wiederherzustellen und die Abwehrkräfte des Körpers des Patienten zu normalisieren.

Wichtig: Wenn der Patient keine gastrointestinalen Anzeichen von Lamblia in der Leber hat, können Sie die erste Stufe der Behandlung von Lamblia in der Leber umgehen und sofort mit der Zerstörung der Parasiten beginnen.

Vorbereitungsphase

Wenn der Patient nicht weiß, wie er Lamblien in der Leber loswerden kann, muss zunächst der Körper auf eine weitere medikamentöse Therapie vorbereitet werden. Je ausgeprägter und heller die Symptome von Darmstörungen sind, desto länger sollte die Vorbereitungsphase sein (bis zu 1 Monat)..

Der Hauptpunkt der Vorbereitungsphase ist die richtige Ernährung. Das heißt, bevor Giardia mit Medikamenten aus der Leber entfernt wird, müssen unbedingt unerträgliche Bedingungen für das Leben und die Fortpflanzung des Parasiten geschaffen werden. Die Prinzipien der diätetischen Ernährung bei Patienten mit Giardiasis der Leber sollten sein:

  • Einführung der maximalen Proteinmenge in die Ernährung, die die Entwicklung und Reproduktion von Lamblien hemmt;
  • Einschränkung von Kohlenhydraten in der Ernährung des Patienten. Darüber hinaus müssen Sie auch die in frischer Kuhmilch enthaltene Laktose begrenzen. Hier ist daran zu erinnern, dass Kohlenhydrate der akzeptabelste und bequemste Nährboden für Parasiten sind.
  • Durchführung von fraktionierten Mahlzeiten in Intervallen von nicht mehr als 4 Stunden, wenn bei Erwachsenen oder Kindern eine Giardiasis festgestellt wird. Eine solche konstante und regelmäßige Ernährung trägt zur erhöhten Sekretion von Galle bei, die die Zellmembranen des Parasiten zerstört und zu deren Unterdrückung führt. Das heißt, Lamblia-Zysten werden aus beweglichen Parasiten gebildet, die anschließend mit Kot aus dem Körper des Patienten ausgeschieden werden. Zysten können sich nicht vermehren;
  • Einführung in die Ernährung von sauren Beeren und Früchten. In diesem Fall wirken Säuren deprimierend auf den Körper von Würmern, wodurch sie sterben oder ihr Wachstum hemmen..
  • Einführung in die Ernährung von groben Ballaststoffen in Form von Weizen oder Haferkleie. Für einen erwachsenen Patienten beträgt die Tagesrate 30 g.

Zusätzlich zur richtigen Ernährung wird dem Patienten die Einnahme von enterosorbierenden Präparaten gezeigt, die Toxine maximal aus dem Körper entfernen. Somit wird die Anzahl der Parasiten im Körper innerhalb eines Monats signifikant reduziert. Als Enterosorbentien können dem Patienten Smecta, Enterosgel, Fosfalugel, Dioctit usw. angeboten werden..

Wichtig: Bei längerem Krankheitsverlauf leidet der Patient an Gallenblasenstörungen. In diesem Fall verschreibt der behandelnde Arzt Medikamente, um seine Funktionen zu verbessern. Dies können Enzympräparate wie Pankreatin, Mezim, Festal usw. sein. Bei Verstopfung wird ein mildes Abführmittel verschrieben.

Das Stadium der Hemmung des Lebenszyklus von Lamblia

In diesem Fall verschreibt der behandelnde Arzt eine anthelmintische Therapie, um Parasiten loszuwerden. Darüber hinaus werden in der Regel zwei Kurse mit einer Pause von zwei Wochen vorgeschrieben. Folgendes kann als Anthelminthikum verschrieben werden:

  • Metronidazol (Trichopolum);
  • Furazolidon;
  • Ornidazol (tiberal);
  • Tinidazol;
  • Albendazol (Nemozol);
  • Nimorazol et al.

Wichtig: Diese Medikamente haben eine weniger toxische Wirkung auf den Körper des Patienten und hemmen gleichzeitig aktiv das Wachstum und die Reproduktion von Lamblien, indem sie diese neutralisieren.

Die Konsolidierungs- und Erholungsphase

Nach kompetenter Therapie der hepatischen Giardiasis wird dem Patienten eine Rehabilitationstherapie gezeigt. Die Taktik hier ist wie folgt:

  • Einnahme von Vitaminkomplexen zur Stärkung des Immunsystems und des Nervensystems (der Schwerpunkt liegt auf B-Vitaminen);
  • Aufnahme von Enterosorbentien zur Entfernung von Restgiften aus dem Körper;
  • Die Verwendung von Kräutermedizin als Immunmodulator.

Diät für Giardiasis

Während des gesamten Therapieverlaufs gegen Lamblia wird dem Patienten eine spezielle Diät gegen Giardiasis nach Pevzner gezeigt (Tabelle 5). Es ist zulässig, folgende Lebensmittel in die Ernährung aufzunehmen:

  • Getreide und Getreide (Haferflocken, Reis, Buchweizen usw.);
  • Alle Suppen in Pflanzenöl oder Gemüsebrühe;
  • Fettarmer Fisch und Fleisch;
  • Fermentierte Milchprodukte in Form von Joghurt, Hüttenkäse, Kefir;
  • Vollkornkleiebrot;
  • Grüns, Obst und Gemüse;
  • Einige Desserts in Form von Marmelade, Honig und Marshmallow.

Es ist strengstens verboten, solche Produkte zu essen:

  • Fetthaltiger Fisch und Fleisch;
  • Starke reiche Brühen;
  • Margarine und Schmalz;
  • Alle Hülsenfrüchte;
  • Pilze in jeglicher Form;
  • Hühnerei (nicht mehr als 1 pro Tag und nur als Teil der Mahlzeiten);
  • Frisches Gebäck und Desserts mit Schokoladen- und Fettcremes;
  • Alle scharfen Gewürze und geräuchertes Fleisch;
  • Kohlensäurehaltige Getränke;
  • Eis und Kaffee.

Es ist wichtig zu wissen, dass es mit einer geeigneten Therapie in 96% der Fälle möglich ist, Lamblien loszuwerden. Dies schließt jedoch eine erneute Infektion mit Parasiten nicht aus, da die Hauptursache für eine Infektion, die zur Übertragung von Parasiten führen kann, schmutzige Hände, Wasser und Obst / Gemüse sind. Eine Infektion kann nur durch die Einhaltung der Grundregeln der persönlichen Hygiene und die Verwendung hochwertiger gewaschener Produkte und sauberen Wassers verhindert werden. Denken Sie daran, es ist immer einfacher, eine Infektion zu verhindern, als sie später zu bekämpfen..

Wie man das Vorhandensein von Lamblia in der Leber bestimmt, Behandlung von Giardiasis bei Kindern und Erwachsenen

Trotz seiner mikroskopischen Größe kann Lamblia die menschliche Gesundheit stark schädigen. Sobald sie im Körper sind, beginnen sie sich schnell zu vermehren, was sich negativ auf den gesamten Körper auswirkt. Die Leber ist ein beliebter Ort für diese Parasiten. Die Diagnose einer Giardiasis ist recht schwierig, da die Krankheit keine charakteristischen Symptome aufweist. In unserem Artikel erfahren Sie, wie Sie verstehen, dass Sie Lamblien in der Leber haben und welchen Arzt Sie am besten kontaktieren können.

Wie kommt man an Giardiasis?

Parasiten können sehr lange leben, wenn sie mit einer Muschel bedeckt sind. Giardiasis kann auftreten, wenn Sie die grundlegenden Hygieneregeln nicht befolgen. Z.B:

  • ein rohes oder schmutziges Produkt essen,
  • Bodenkontakt,
  • kontaminiertes Wasser trinken,
  • mit Haushaltsgegenständen oder in engem Kontakt mit einem menschlichen Helminthenträger,
  • Kommunikation mit streunenden Tieren,
  • Kameradschaft und Pflege von Haustieren.

Die Wahrscheinlichkeit, eine Giardiasis zu entwickeln, ergibt sich aus:

  • unausgewogene Ernährung,
  • Proteinmangel,
  • übertragene Operationen auf den Verdauungstrakt,
  • verminderte Immunität,
  • Läsionen von Gallenströmen,
  • reduzierte enzymatische Aktivität im Verdauungstrakt.

Beachten Sie! Giardiasis ist im Frühjahr und Sommer am einfachsten zu infizieren. Versuchen Sie daher, in diesen Zeiträumen eine rechtzeitige Vorbeugung durchzuführen..

So bestimmen Sie das Vorhandensein von Lamblia

Die Manifestation von Anzeichen einer Giardiasis der Leber wird durch die Dauer der Infektion und die Anzahl der Helminthen im Körper beeinflusst. Manchmal weiß ein Mensch nicht einmal, dass Helminthen in seinem Körper leben. Ein solcher Gedanke sollte durch die folgenden Zustände angeregt werden:

  • vergrößerte Leber und Milz,
  • Grollen,
  • das Auftreten von weißer Plakette auf der Zunge,
  • häufige Anfälle von Sodbrennen und Aufstoßen,
  • Lose Stühle im Wechsel mit Verstopfung, Kot kann schaumig und fettig sein,
  • Schmerzen rechts unter den Rippen im Nabelbereich,
  • das Auftreten von Hautjuckreiz und Hautausschlägen, und wenn die Krankheit bereits in das chronische Stadium übergegangen ist, kann der Patient an Asthma oder Dermatitis leiden.

Wenn Lamblia nicht rechtzeitig erkannt wird, beginnt die Giardiasis chronisch zu werden. Diese Form der Krankheit verursacht zusätzlich zu den oben genannten Phänomenen auch neue Symptome:

  1. Störung des Stoffwechsels in der Dermis und Epidermis. Die Haut wird trocken und blass. Es wird gelblich, beginnt sich abzuziehen. Es gibt immer Anfälle in den Mundwinkeln..
  2. Verdauungsprobleme, die einen schnellen Gewichtsverlust auslösen.
  3. Funktionsstörungen der NA, die besonders empfindlich gegen Lamblien ist. Der Patient wird schnell träge, gereizt und müde. Die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit nimmt ab, der Schlaf ist gestört.

Auch die wahren Manifestationen der Giardiasis sind:

  • eine Erhöhung der subfebrilen Temperatur bis zu 38 Grad,
  • geschwollene Lymphknoten,
  • verminderte Infektionsresistenz.

Diese Zustände werden durch eine schwere Vergiftung hervorgerufen, die durch die massive Vermehrung von Helminthen hervorgerufen wird.

Diagnose der Krankheit

Da die Symptome der Giardiasis mit Dyskinesien, Cholezystitis, Allergien oder Neurosen verwechselt werden können, suchen die meisten Patienten Hilfe bei einem Dermatologen, Neurologen, Allergologen oder Gastroenterologen. Leider gibt es Zeiten, in denen Ärzte eine Diagnose nur anhand der Worte des Patienten stellen. Infolgedessen ist die von diesen Spezialisten verordnete Behandlung unwirksam. Um die Diagnose richtig zu stellen, muss der Arzt den Patienten zur Untersuchung schicken:

  • Bluttest,
  • Bauch-Ultraschall,
  • serologische Forschung,
  • Überprüfung immunologischer Reaktionen.

Patienten ist es strengstens untersagt, sich anhand ihrer eigenen Gefühle und Informationen aus dem Internet zu diagnostizieren..

Wie man Giardiasis loswird

Die Entfernung von Parasiten aus der Leber erfolgt schrittweise:

  1. Vorbereitung zur Therapie. In dieser Phase schaffen Lamblien die ungünstigsten Bedingungen für die Fortpflanzung. Dem Patienten werden spezielle Medikamente verschrieben, die den Ausfluss der Galle verbessern, die Arbeit der Verdauungsenzyme normalisieren und die Symptome einer Vergiftung beseitigen. Besonderes Augenmerk wird auch auf die Ernährung gelegt. Der Patient darf keine einfachen Kohlenhydrate essen. Die Ernährung sollte auf Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und Kleie basieren. Die Dauer der ersten Stufe beträgt 14 Tage. Die Laufzeit wird bei Bedarf angepasst.
  2. Behandlung. Dem Patienten werden antiparasitäre Medikamente verschrieben. Wenn es viele Parasiten gibt und die Symptome der Giardiasis sehr ausgeprägt sind, kann der Patient zwei Medikamente einnehmen. Die Behandlungsdauer wird vom behandelnden Arzt individuell festgelegt..
  3. Wiederherstellung. In diesem Stadium werden dem Patienten Medikamente verschrieben, die das Immunsystem aktivieren, das Verdauungssystem wiederherstellen und den Stoffwechsel normalisieren können. Die Einnahme von Enterosorbentien, Probiotika sowie Vitamin- und Mineralstoffzusammensetzungen ist vorgeschrieben. Diätkost muss befolgt werden, um die Wahrscheinlichkeit einer wiederkehrenden Giardiasis, Dysbiose und Hypovitaminose zu minimieren sowie die Leistung und Immunität wiederherzustellen. Im Durchschnitt dauert diese Erholungsphase fast einen Monat..

Beachten Sie! Wenn bei einem Familienmitglied eine Giardiasis diagnostiziert wird, müssen auch seine Verwandten behandelt werden.

Spezifität der medikamentösen Therapie

Arzneimittel, die Lamblia entfernen können, sollten nur von einem Parasitologen oder Spezialisten für Infektionskrankheiten ausgewählt werden. Damit sie sich positiv auswirken, ist es wichtig, folgende Patientenindikatoren zu berücksichtigen:

  • Masse,
  • Alter,
  • Vorhandensein / Fehlen anderer Krankheiten,
  • Merkmale der Entwicklung der Giardiasis.

Die Liste der am häufigsten verwendeten Arzneimittel wird vorgestellt:

  • Metronidazol,
  • Tinidazol,
  • Nemazol,
  • Furazolidon.

Diese Medikamente verursachen beim Patienten keine Beschwerden und entfernen effektiv Würmer. Um zu verhindern, dass die Leber unter den Zersetzungsprodukten von Lamblia leidet, werden dem Patienten Hepatoprotektoren verschrieben.

Die Verwendung der traditionellen Medizin

Sie können Lamblia auch mit Volksmethoden loswerden, aber sie sollten eine Ergänzung zur traditionellen Medizin sein. Sie werden am besten bei der Wiederherstellung des Körpers verwendet..

Sie können Ihre Gesundheit verbessern, indem Sie:

  • Leinsamen,
  • Mariendistelinfusion,
  • Kokosnuss,
  • Sole,
  • Kürbiskerne.

Die Verwendung ausschließlich unkonventioneller Methoden wäre sinnlos. Giardiasis kann chronisch werden und eine Vielzahl von Komplikationen verursachen.

Krankheitsgefahr

Giardia ist sehr gefährlich für den Körper, weil:

  • Ihr Stoffwechsel setzt Giftstoffe frei, die in den Blutkreislauf gelangen und alle Zellen vergiften,
  • stören die Produktion und Aktivität von Enzymen, was zu einer Störung des Verdauungsprozesses führt,
  • den Fettstoffwechsel stören,
  • einen Laktosemangel verursachen, der die Konzentration von Milchkohlenhydraten erhöht. Infolgedessen leidet der Patient an losen Stühlen und einer erhöhten Gasproduktion.,
  • stören die Aufnahme von Verdauungssubstanzen im Darm, was zu einer Erschöpfung des Körpers führt.

Jede der oben genannten Störungen kann schwerwiegendere Krankheiten verursachen. Die Immunität des Patienten nimmt ab, er wird weniger resistent gegen Infektionskrankheiten. Chronische Müdigkeit entwickelt sich und führt zu Impotenz und Depressionen. Um diese unangenehmen Situationen zu vermeiden, wird empfohlen, beim ersten Anzeichen einer Giardiasis dringend einen Arzt zu konsultieren.

Symptome und Behandlung bei Kindern

In der Kindheit manifestiert sich Giardiasis:

  • paroxysmale Bauchschmerzen,
  • schlechter Appetit,
  • Anfälle von Sodbrennen, starkem Aufstoßen und Übelkeit,
  • Aufblähen,
  • bitterer Geschmack im Mund,
  • lose stinkende Stühle,
  • Hautausschläge und juckende Haut,
  • Bronchialasthma,
  • Verletzung der Funktionalität des zentralen NS.

Bisher gibt es kein klares Schema, nach dem Babys wegen Giardiasis behandelt werden. Dies wird wie folgt erklärt:

  • Aufgrund vieler Medikamente treten bei Kindern Nebenwirkungen auf,
  • Parasiten entwickelten eine Resistenz gegen Metronidazol und Furazolidon,
  • Das Kind hat eine gestörte Immunität, so dass die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Infektion steigt,
  • Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für das Vorhandensein anderer Parasiten, daher ist es wichtig, eine komplexe Therapie durchzuführen.

Die Hauptaufgabe der Behandlung besteht darin, eine vollständige Tilgung der Lamblien durchzuführen und die Symptome zu beseitigen. Wenn bei einem Kind eine Giardiasis diagnostiziert wurde, Erwachsene jedoch keine Krankheitssymptome haben, sollten sie dennoch diagnostiziert und behandelt werden. Wenn Haustiere mit der Familie leben, müssen sie auch auf Lamblia untersucht werden.

Kinder werden schrittweise behandelt:

  1. Vorbereitende. Basierend auf der Ernährung hilft, Cholestase zu beseitigen. Kinder sollten Müsli, Kleie, Trockenfrüchte, gebackenes Gemüse und Obst essen. Leicht verdauliche Kohlenhydrate werden in einer minimalen Menge verbraucht. Um eine endogene Entoxikation zu vermeiden, werden einem kleinen Patienten Enterosorbentien verschrieben. Wenn eine Fehlverdauung und Malabsorption beobachtet wird, werden Enzyme auf Pankreatinbasis verschrieben. In diesem Stadium ist es nach Demyanov ratsam, Cholekinetik zu nehmen und blindes Tyubazh durchzuführen. Patienten mit Dysbiose werden einer Korrektur der Darmflora unterzogen.
  2. Therapeutisch. In dieser Phase werden Kinder mit Metronidazol, Tinidazol, Niridazol, Ornidazol, Furazolidon und Nifuratel behandelt. Die Wahl eines bestimmten Arzneimittels und seiner Dosierung wird nur von einem pädiatrischen Gastroenterologen getroffen. Am zweiten oder dritten Behandlungstag kann das Kind eine Allergie entwickeln und Bauchschmerzen verstärken. Dies wird jedoch nicht als Grund für die Ablehnung der Behandlung angesehen.
  3. Wiederherstellung. Wenn alle Giardien zerstört sind, ist es wichtig, die Funktionalität des Magen-Darm-Trakts wiederherzustellen. Zu diesem Zweck verwenden Ärzte Vitaminkomplexe. Einige der wirksamsten sind Stimbeef und Bion 3. Immunmodulatoren helfen, das Immunsystem zu stärken.

Wie man ein Kind vor Giardiasis schützt?

Um eine erneute Infektion zu vermeiden, müssen die Eltern:

  • Überwachen Sie die Händehygiene Ihres Babys,
  • Erlauben Sie nicht, schmutzige Lebensmittel zu essen,
  • Zwang zum Händewaschen nach dem Toilettengang, nach dem Kontakt mit Tieren und vor dem Essen.

Es ist gut, wenn das Kind eine persönliche antibakterielle Seife hat. Wenn das Baby bereits den Kindergarten besucht, müssen die Eltern ihm Folgendes erklären:

  • Schaden durch das Trinken von Rohwasser,
  • warum Sie nicht schmutzige Finger und umgebende Gegenstände lecken sollten,
  • Was kann das Schwimmen in einem stehenden Gewässer bedrohen?.

Wenn das Kind diese einfachen Regeln einhält, schützt es sich nicht nur vor Giardiasis, sondern auch vor anderen Krankheiten..

Verhütung

Vorbeugende Maßnahmen gegen Giardiasis sind sehr einfach. Es reicht aus, Händehygiene zu betreiben, mit Lebensmitteln richtig umzugehen und das Haus sauber zu halten. Um eine hepatische Giardiasis zu vermeiden, ist es wichtig, sich auf das Vorhandensein / Fehlen von Helminthen untersuchen zu lassen, wenn ungewöhnliche Abdomensymptome auftreten.

Giardia bei Kindern in der Leber: Symptome, Diagnose, Behandlung der Krankheit und vorbeugende Maßnahmen

Unsere Leber reinigt den Körper von Giftstoffen und anderen schädlichen Substanzen. Wenn es zu Funktionsstörungen kommt, beginnen Probleme mit anderen inneren Organen. Parasitäre Lebererkrankungen oder Giardiasis treten bei vielen Menschen auf, die Krankheit wird im Kindesalter diagnostiziert.

Ursachen und Symptome einer parasitären Leberinfektion bei Kindern

Die Hauptinfektionsquelle mit Lamblia kann sein:

  • Infektion von Säuglingen während der Geburt und durch Muttermilch;
  • eine Infektion bekommen, während ältere Brüder und Schwestern spielen und mit anderen Kindern auf dem Hof ​​in der Schule kommunizieren;
  • Kontakt mit Tieren auf der Straße;
  • ungewaschene Hände vor dem Essen.

Es ist nicht schwer, die Symptome der Giardiasis bei Kindern zu erkennen, da sich die Krankheit durch bestimmte Anzeichen bemerkbar macht:

Wenn die Infektion schwerwiegend wird, beginnt das Kind an Kolitis zu leiden und es entwickelt sich eine Pankreaserkrankung. Es ist nicht überraschend, dass Ärzte bei der Durchführung einer Untersuchung auf Lamblia bei dem Patienten Symptome von Magen-Darm-Erkrankungen wie Gastritis, vergrößerte Leber und Gallendyskinesie feststellen. Schwierigkeiten beim Nachweis von Lamblien führen zur Entwicklung einer chronischen Form der Giardiasis.

Diagnosemethoden

Das klinische Bild einer parasitären Leberinfektion stimmt in Symptomen mit anderen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts überein, daher muss ein kleiner Patient gründlich untersucht werden. Methoden zur Diagnose von Giardiasis umfassen:

  • Stuhlanalyse;
  • eine Blutuntersuchung auf Antikörper- und Bilirubinspiegel;
  • Ultraschalluntersuchung zur Identifizierung der Lebergröße und des Zustands der Gewebestruktur;
  • Leberfunktionstest.

Wie man Giardiasis behandelt?

Die Behandlung der Giardiasis ist ein Komplex von Maßnahmen, der mit einer strengen Ernährung des Kindes beginnt. Produkte, die einfache Kohlenhydrate enthalten, werden von der Ernährung eines kleinen Patienten ausgeschlossen, die Verwendung von Mehl und süßen Lebensmitteln, Brot und Würstchen wird vorübergehend reduziert. Im Medikationsplan werden spezielle Antiparasitika eingenommen, die Lamblia töten.

Medikationsansatz

Die medizinische Behandlung der Giardiasis bei Kindern beinhaltet die Verwendung der gleichen Medikamente wie zur Behandlung der Krankheit im Erwachsenenalter, jedoch mit Dosisanpassungen. Arzneimittel wie Metronidazol und Furazolidon werden traditionell verwendet. In modernen Pharmazeutika sind wirksame Arzneimittel der Gruppe der Tubulininhibitoren aufgetreten, die wie Metronidazol wirken, jedoch eine kleine Liste von Nebenwirkungen aufweisen. Macmiror, das aktiv zur Behandlung der Krankheit bei Kindern eingesetzt wird, liefert ebenfalls positive Ergebnisse..

Alternative Behandlung mit traditioneller Medizin

Die traditionelle Medizin bietet ihre eigenen Mittel, um mit Giardia umzugehen. Kindern wird empfohlen, Sauerkrautsole (ein halbes Glas vor jeder Mahlzeit) zu trinken. Gute Ergebnisse werden mit Kokosnusspulpe erzielt, die mit der Milch der Früchte gemischt wird. Das Fruchtfleisch sollte gehackt, mit Milch verdünnt und dem Kind dreimal täglich vor den Mahlzeiten 0,5 Esslöffel gegeben werden..

Eines der wirksamsten Volksheilmittel ist eine Mischung aus Nelken und Leinsamen. Zubereitungsmethode: Für 10 Teile Leinsamen einen Teil einer Nelke nehmen, alles mischen und zum Essen des Kindes hinzufügen. Die Mischung schmeckt unangenehm, daher ist es besser, sie zu Brei oder Gemüsepüree zu geben. Die tägliche Dosis beträgt 10-15 Gramm. Art der Anwendung - 3 Tage nach der Einnahme der Mischung, 3 Tage Ruhe. Die Behandlungsdauer beträgt 1 Monat.

Vorsichtsmaßnahmen

Die Vorbeugung von Giardiasis ist die Aufrechterhaltung einer angemessenen Sauberkeit in allen Lebensbereichen eines Kindes. Es ist notwendig, das Baby schon in jungen Jahren in Hygiene zu unterrichten, vor den Gefahren des Kontakts mit Straßentieren zu warnen und vor dem Essen das Waschen von Obst und Gemüse zu lehren. Halten Sie Ihr Zuhause sauber, desinfizieren Sie Kinderspielzeug, und Giardia infiziert die Leber Ihres Kindes nicht.

Wer ist Lamblia und warum ist eine hepatische Giardiasis gefährlich?

Merkmale der Giardiasis der Leber

Giardia gibt es in zwei Formen - mobil (Trophozoit) und bewegungslos (Zyste). Giardia trophozoites sind anaerobe Organismen, sie überleben nicht, wenn die Umwelt reich an Sauerstoff ist. Zysten sind durch eine dichte Membran geschützt, sie können jahrzehntelang ohne Wirt existieren und die Fähigkeit zur Teilung behalten. Der Parasit dringt bewegungslos in den menschlichen Körper ein. Im Magen-Darm-Trakt wird die Zystenmembran zerstört, zwei Trophozoiten werden freigesetzt. Die Fortpflanzung und Ernährung von Lamblien erfolgt im Dünndarm. Einige Personen werden von den Zilien des Darmepithels herausgedrückt und erreichen das Lumen des Dickdarms. Die Umgebung für das Leben von Parasiten ist dort ungünstig, so dass sie wieder zu Zysten werden. Zysten mit Fäkalien gelangen in die äußere Umgebung.

Die Entwicklung der Giardiasis wird erleichtert durch:

  1. Chronische Erkrankungen (HIV, Tuberkulose, Diabetes mellitus). Sie schwächen das Immunsystem erheblich..
  2. Abnahme der Magensäure.
  3. Unsachgemäße Ernährung. Der Verzehr übermäßiger Mengen an Kohlenhydraten schafft ein günstiges Umfeld für die Ernährung und Vermehrung von Lamblien.

Die aktive unkontrollierte Vermehrung von Lamblien im Darm führt zu Leberfunktionsstörungen. Trophozoiten scheiden eine große Menge toxischer Produkte aus, was die Leber als Filter zusätzlich belastet. Lamblien können auch im Organ selbst und in den Gallenwegen leben, sie mechanisch schädigen sowie synthetische und metabolische Prozesse stören. In Leber, Gallenblase und Gängen leben Trophozoiten aufgrund mangelnder Ernährung nicht lange. Aber mit einer Zunahme der Bevölkerung, einer regelmäßigen Selbstinfektion, greifen Lamblien ständig das Organ an.

seid vorsichtig

Laut Statistik sind mehr als 1 Milliarde Menschen mit Parasiten infiziert. Sie können nicht einmal vermuten, dass Sie Opfer von Parasiten geworden sind.

Es ist leicht, das Vorhandensein von Parasiten im Körper anhand eines Symptoms zu bestimmen - Mundgeruch. Fragen Sie Ihre Lieben, ob Ihr Atem morgens riecht (bevor Sie sich die Zähne putzen). In diesem Fall besteht eine 99% ige Wahrscheinlichkeit, dass Sie mit Parasiten infiziert sind..

Eine Infektion mit Parasiten führt zu Neurosen, schneller Ermüdbarkeit, plötzlichen Stimmungsschwankungen, in Zukunft beginnen schwerwiegendere Krankheiten.

Bei Männern verursachen Parasiten: Prostatitis, Impotenz, Adenom, Blasenentzündung, Sand, Nieren- und Blasensteine.

Bei Frauen: Schmerzen und Entzündungen der Eierstöcke. Es entwickeln sich Fibrome, Myome, fibrocystische Mastopathie, Entzündungen der Nebennieren, der Blase und der Nieren. Sowie Herz und Krebs.

Wir möchten Sie sofort warnen, dass Sie nicht zur Apotheke laufen und teure Medikamente kaufen müssen, die laut Apothekern alle Parasiten ausrotten. Die meisten Medikamente sind äußerst unwirksam und schädigen den Körper enorm..

Was ist zu tun? Zunächst empfehlen wir Ihnen, einen Artikel des Hauptinstituts für Parasitologie der Russischen Föderation zu lesen. Dieser Artikel beschreibt eine Methode, mit der Sie Ihren Körper von Parasiten reinigen können, ohne den Körper zu schädigen. Lesen Sie den Artikel >>>

Wie man das Vorhandensein von Lamblia in der Leber bestimmt, Behandlung von Giardiasis bei Kindern und Erwachsenen

Gefahr der Giardiasis

Giardia gehören zu den einfachsten Organismen. Sie sind beständig gegen Umwelteinflüsse. In der vegetativen Form existieren sie in Form eines Mikroorganismus mit Saugnäpfen. In einer bewegungslosen Form nimmt die Lamblia die Form einer Zyste an.

Unter günstigen Bedingungen beginnen sich diese sofort zu vermehren. Unterwegs kommt es zur Bildung der folgenden Zysten. Alle Formen des Erregers der Giardiasis sind für den Menschen gleichermaßen gefährlich, da sie den Körper mit ihren Zerfallsprodukten vergiften und Störungen in der Arbeit fast aller Systeme verursachen können.

Parasiten ernähren sich von Substanzen, die für das normale Funktionieren des menschlichen Körpers notwendig sind. Toxine werden in den Blutkreislauf aufgenommen und verursachen toxische Reaktionen im Nerven- und Herz-Kreislaufsystem. Die Behandlung der Folgen einer Infektion dauert sehr lange, manchmal mehrere Monate..

In einigen Fällen kann sich die hepatobiliäre Form der Giardiasis entwickeln. Es führt zu einer fortschreitenden Stagnation von Gallen- und Leberschäden. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, kann sie zum Versagen der größten Drüse in unserem Körper beitragen..

Was ist die Gefahr einer Infektion?

Pathogene Wirkungen des Parasiten:

  1. Der Dünndarm ist eine Zone intensiver enzymatischer Prozesse und aktiver Nährstoffaufnahme. Giardia stört den Verdauungsprozess und die Sekretion von Enzymen. Die Assimilation von Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten ist beeinträchtigt, was zu einer allmählichen Erschöpfung führt.
  2. Veränderung des Mineralstoffwechsels. Es ist besonders gefährlich in der Kindheit, da es zu einer Verzögerung der geistigen und körperlichen Entwicklung führt.
  3. Schädigung der Zotten des Darmepithels. Mikroorganismen heften sich an die Zellen des Dünndarms. Die Folge davon ist ein entzündlicher Prozess. In schweren Fällen dringt Giardia in die Zotten ein und zerstört sie. Eine Schädigung des Darmepithels schafft günstige Bedingungen für die Reproduktion pathogener Mikroflora.
  4. Während der lebenswichtigen Aktivität produziert und setzt der Parasit giftige Substanzen im Lumen des Dünndarms frei, die häufig allergische Reaktionen und negative Auswirkungen auf das Nervensystem verursachen.

Übertragungsmethode

Es muss daran erinnert werden, dass nicht nur Menschen an Giardiasis erkranken können. Träger einer gefährlichen Krankheit sind Vögel, Haustiere, streunende Hunde. Kontakt mit ihnen kann bei Menschen Symptome einer helminthischen Leberschädigung verursachen..

Oft sind die Ursachen der Infektion ungewaschene Lebensmittel

Ein weiterer Grund für eine Infektion ist eine leichtfertige und manchmal nachlässige Haltung gegenüber dem eigenen Körper. Wenn eine Person ihre Hände vor dem Essen nicht wäscht, nicht auf das gründliche Waschen von Früchten achtet, können Krankheitserreger mit gefährlichen Pathologien in ihren Körper eindringen und vor allem Giardiasis.

Eine Person kann auf folgende Weise mit Parasiten infiziert werden:

  • die Verwendung von ungekochtem Wasser, insbesondere wenn es aus fragwürdigen Quellen stammt;
  • Kontakt mit Haustieren oder streunenden Tieren;
  • die Verwendung von ungewaschenem Gemüse und Obst, unzureichend gekochtem oder gebratenem Fleisch;
  • Nutzung von Gemeinschaftsbettwäsche;
  • durch Spielzeug;
  • Verwendung allgemeiner Hygieneprodukte.

Kinder sind besonders anfällig für Lamblien. Wenn einem Kind von klein auf nicht die grundlegenden Hygieneregeln beigebracht wurden, ist es sehr wahrscheinlich, dass es sich mit gefährlichen Parasiten infiziert.

Verhütung

Am anfälligsten für Giardiasis:

  • Kinder
  • Vorschulkinder
  • Personen mit Immunschwäche

Diese Kategorien sollten rechtzeitig untersucht und ins Krankenhaus eingeliefert werden, wenn eine Krankheit festgestellt wird.

Städtische medizinische Einheiten müssen Gewässer und Boden auf Parasitenzysten untersuchen, insbesondere im Sommer, wenn das Krankheitsrisiko erhöht ist. Trinken Sie auch kein ungefiltertes Wasser und Wasser aus nicht überprüften Quellen. Wenn Sie heiße Länder besuchen, sollten Sie keine ungewaschenen Früchte essen und in verbotenen Gewässern schwimmen.

Kinder sollten vorbeugende Gespräche führen und die Einhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene überwachen. Bei den ersten Anzeichen der Krankheit muss ein Spezialist für Infektionskrankheiten kontaktiert werden, um eine Diagnose zu erstellen und eine Therapie zu verschreiben.

Anzeichen einer Krankheit

Bei der Untersuchung an einer Person werden die folgenden Symptome einer Giardiasis festgestellt:

  • Gefühl des Rumpelns im Magen;
  • Überlappung der Zunge;
  • eine Zunahme der Größe der Leber;
  • Schmerzempfindungen im Nabel, im rechten Hypochondrium und unter dem Löffel;
  • Aufstoßen;
  • Gefühl eines vollen Magens;
  • signifikante Abnahme des Appetits;
  • ein Blutdruckabfall (manchmal kann eine Person eine hypotonische Krise entwickeln).

Infolge einer chronischen Giardiasis zeigt der Patient Anzeichen von Hautläsionen. Die Symptome einer solchen Läsion sind vielfältig. Bei der Untersuchung wird eine Blässe der Haut festgestellt, insbesondere im Gesicht. Es gibt Rötung oder Schwellung der Sklera. All dies deutet darauf hin, dass im Körper eine Vergiftung auftritt..

Die chronische Form der Giardiasis tritt häufig in Form von Rückfällen auf. Die Symptome einer chronischen Giardiasis sind wie folgt:

  • ständiger Wechsel von Verstopfung und Durchfall;
  • verminderter Appetit;
  • Übelkeit;
  • Malabsorption;
  • Nesselsucht;
  • juckende Haut;
  • Gewichtsverlust;
  • allgemeine Müdigkeit;
  • Unwohlsein.

All diese Faktoren schwächen das Immunsystem eines Menschen, von dem er immer häufiger entzündlichen, katarrhalischen Erkrankungen ausgesetzt ist.

Manchmal wissen Patienten nicht, wie Giardia im Kot aussieht. Es ist zu beachten, dass sie nicht immer nachweisbar sind. Nur eine bakteriologische Untersuchung kann mit hoher Wahrscheinlichkeit feststellen, ob eine Person an Giardiasis erkrankt ist.

Giardia-Infektion eines Kindes

Bei Kindern kann es aufgrund mangelnder Hygiene zu Giardien in der Leber kommen. In einigen Fällen gelangen sie über die Muttermilch in den Körper des Babys. Giardia kann in großen Mengen im Stuhl eines Babys gefunden werden. Dies ist zuverlässiger als eine gastroduodenale Untersuchung (für ein Kind wird sie nicht durchgeführt, da es dem Patienten schwer fällt, eine solche Diagnose zu tolerieren)..

Kinder und Jugendliche können unter dem Auftreten eines roten Randes auf den Lippen leiden. Sein Niveau kann unterschiedlich sein: von leichtem Peeling bis zu ausgeprägter Cheilitis oder Entzündung des Lippenrandes. Achten Sie auf Anfälle, Risse und Abblättern des Mundbereichs. Bei Kindern ändert sich häufig die Struktur des Haares - ihr Haarschaft wird dünner, an einigen Stellen ändert sich auch die Farbe.

Wenn bei einem Kind in den ersten Lebenstagen eine Lamblia in der Leber gefunden wird (und meistens passiert genau dies), hat es akuten Durchfall. Anfänglich wird der Stuhl bis zu 8 oder sogar bis zu 10 Mal am Tag häufiger. Die Konsistenz des Kot ist wässrig, schaumig, nach einigen Tagen wird er durch ölig ersetzt. Der Geruch von Kot ist scharf und beleidigend. Es kommt zu einer stark erhöhten Gasbildung, das Kind wird von Krämpfen und Koliken gequält.

Bei Jugendlichen ist das Bild der Krankheit etwas anders. Die Patienten sind besorgt über die folgenden Symptome vegetativ-vaskulärer Pathologien:

  • Reisekrankheit beim Transport;
  • vasomotorische Rhinitis;
  • Schwindel und Blutdruckabfall (solche Phänomene verschlimmern sich am häufigsten, wenn sich das Wetter ändert);
  • das Auftreten von sehr starken Krampfschmerzen im Bauchraum.

Diese Symptome einer Giardiasis können gefährlich sein. Durchfall führt zu Dehydration (manche Menschen spüren möglicherweise keine Anzeichen von Dehydration, was doppelt gefährlich ist). Verminderter Appetit führt dazu, dass die Menge an Vitaminen und Nährstoffen stetig abnimmt. Aus diesem Grund verliert eine Person an Gewicht, ihr Immunsystem leidet ständig und bietet nicht das richtige Maß an Schutz.

Ursachen von Lamblien in der Leber bei Erwachsenen

Die Quelle der Verbreitung von Lamblia ist eine invasive Person. Er ist es, der reife Zysten des Parasiten in die äußere Umgebung abgibt. Sie verlassen den Körper des Patienten zusammen mit dem Kot.

Giardia-Träger können Hunde, Katzen, Kaninchen und andere Tiere sein. Verschiedene Insekten können die Larven der Lamblien auf ihren Pfoten tragen: Kakerlaken, Fliegen, Ameisen usw. Der Infektionsmechanismus ist fäkal-oral. Giardia-Zysten können über Wasser, Nahrung und Kontakthaushalte in den menschlichen Körper gelangen.

Daher können die folgenden Gründe für eine parasitäre Invasion unterschieden werden:

  • Verstoß gegen die Regeln der persönlichen Hygiene. Schmutzige Hände sind in dieser Hinsicht besonders gefährlich..
  • Essen von Samenfrüchten, Kräutern, Gemüse, Salaten, Beeren usw..
  • Ungekochtes Wasser trinken. Obwohl das gesamte Leitungswasser, das den Wohnräumen zugeführt wird, mehrere Behandlungsstufen durchläuft, kann es Lamblia-Zysten enthalten. Sie können durch beschädigte Rohre oder unter Verstoß gegen Filtrationstechnologien dorthin gelangen. Natürlich steigt das Infektionsrisiko beim Trinken von Wasser aus natürlichen Quellen erheblich.
  • Schlechte sanitäre Lebensbedingungen. In diesem Fall sprechen wir über die Fülle von Insekten im Wohnzimmer, da sie die Ausbreitung von Infektionen sind.
  • Verwertung öffentlicher Güter ohne angemessene Vorbehandlung.
  • Jeder Kontakt mit dem Boden ist eine potenzielle Gefahr..

Die Invasion der erwachsenen Bevölkerung wird umso höher sein, je stärker die Umweltverschmutzung ist, je schlechter der Zustand des Wasserversorgungs- und Abwassersystems ist, je höher die Anzahl der Kollektive ist, desto geringer ist das Niveau der Sanitär- und Bildungsarbeit in einer bestimmten Siedlung. Diese Faktoren erklären den hohen Anteil kranker Erwachsener in Entwicklungsländern.

Es ist erwähnenswert, dass das Infektionsrisiko im Erwachsenenalter nicht so hoch ist wie in der Kindheit. Tatsache ist, dass das Verdauungssystem eines Erwachsenen perfekter ist und eine aggressivere Umgebung für Parasiten aufweist. Wenn daher mehrere Lamblia-Zysten in den Magen-Darm-Trakt gelangen, tritt möglicherweise keine Infektion auf.

Die Wahrscheinlichkeit einer Infektion steigt mit folgenden prädisponierenden Faktoren:

  • Angeborene Fehlbildungen und Fehlbildungen der Gallenwege.
  • Erkrankungen des Verdauungssystems, begleitet von niedrigem Säuregehalt und Verschlechterung der enzymatischen Aktivität.
  • Chirurgische Eingriffe an Magen und Zwölffingerdarm.
  • Einhaltung von proteinarmen Diäten.
  • Ernährungsfehler, die zu Dystrophie führen.

Der maximale Anstieg der Giardiasis-Inzidenz wird im Frühjahr und Sommer verzeichnet.

Diagnose der Krankheit

Am genauesten und informativsten ist die Analyse von Fäkalien. Es kann Parasiten im Verdauungstrakt erkennen. Ihre Anwesenheit im Darm bedeutet, dass es auch Giardia in der Leber gibt, weil sie sich leicht auf andere Organe ausbreiten. Die Kotanalyse muss nicht nur im Stadium der korrekten Diagnose, sondern auch während der Behandlung der Giardiasis erfolgen. Zusätzlich ist es notwendig, nach Abschluss aller therapeutischen Verfahren Kot zu spenden.

Während der Analyse werden Zysten und aktive Formen von Mikroorganismen in allen Kotfragmenten gefunden. Dies geschieht nur unter dem Mikroskop.

Der Kot muss spätestens 12 Stunden vor der Untersuchung gesammelt und an die Diagnoseeinrichtung geliefert werden. Vor dem Sammeln der Analyse darf der Patient keine Abführmittel und Medikamente zur Bekämpfung von Parasiten trinken. Der Stuhl wird in einen sterilen Plastikbehälter gelegt. Der Deckel in einem solchen Behälter sollte fest schließen.

Wenn sich Zysten im Kot befinden, ist die Person mit Lamblia infiziert. Sie können oft im Stuhl fehlen. In diesem Fall wird eine Blutuntersuchung auf Antigene durchgeführt. Wenn das Testergebnis positiv ist, kann argumentiert werden, dass der Patient infiziert ist.

Wenn jedoch eine Blutuntersuchung auf Antigene ihre Abwesenheit zeigte, sollte man das Vorhandensein von Lamblien in den Verdauungsorganen nicht leugnen. Manchmal kann es eine kleine Menge von Schädlingen im Darm geben. Es besteht die Möglichkeit, dass sie in die Leber gelangen können..

Wie mache ich eine Diagnose??

Labormethoden werden verwendet, um die Krankheit zu diagnostizieren..

Zur Vorbeugung von Infektionen werden Routineuntersuchungen in Kindergruppen empfohlen.


Studienmaterial


Frühdiagnose


Zeigt das Stadium der Krankheit

KotabstrichmikroskopieAnwendbar:
  • Untersuchung von flüssigem Kot - Sie können vegetative Formen (Trophozoiten) finden;
  • Die Untersuchung von pastösen und geformten Fäkalien wird zum Nachweis von Zysten verwendet.

Der Kot wird warm untersucht, die Sammlung besteht aus 6-7 Stellen.

Um die Giardiasis zu bestätigen, muss vier Wochen lang eine Studie mit einem Intervall von 3 Tagen 5-6 Mal durchgeführt werden.

Serologische StuhlanalyseELISA hilft beim Nachweis des Oberflächenantigens von Zysten im Kot in den frühen Stadien der Krankheit.
Serologische BlutuntersuchungWird als zusätzliche Diagnosemethode verwendet.
Basierend auf dem Nachweis von Antikörpern gegen die Parasitenantigene im Blutserum.

  • IgM - ein Zeichen für eine akute Krankheitsperiode, verschwindet nach der Behandlung schnell.
  • IgG - bleibt lange im Blut (12-15 Monate nach klinischer Heilung).

Bei instrumentellen Methoden wird der Zwölffingerdarmklang verwendet. Trophozoiten finden sich im Darminhalt.


Untersuchung des Zwölffingerdarms

Behandlungsstadien

Es ist nicht so einfach, die Krankheit zu heilen. Die Therapie wird ausschließlich mit Hilfe speziell ausgewählter Anthelminthika durchgeführt. Die Selbstbehandlung mit diesen Substanzen ist strengstens untersagt. Mit der falschen Therapie kann die Einnahme von Medikamenten einer Person großen Schaden zufügen..

Synthetische Antiparasitika werden dem Patienten notwendigerweise verschrieben. Ohne sorgfältig ausgewählte Therapeutika kann die Pathologie nicht geheilt werden.

Es gibt verschiedene Therapiestufen für Giardiasis:

  1. Korrektur der enzymatischen Aktivität von Magen und Darm. Es ist unbedingt erforderlich, den Immunstatus zu normalisieren, um die Abwehr des Körpers zu gewährleisten. Bei schwerer Dysbiose ist die Verwendung von Probiotika, Enzympräparaten angezeigt. Für 1-2 Wochen sind Gemüse, getrocknetes Obst und Pflanzenöl in der Ernährung enthalten (all diese Lebensmittel können die Ernährung von Parasiten stören). Indikationen zufolge werden Choleretika und Enzymmedikamente verschrieben.
  2. In der zweiten Behandlungsstufe wird eine aktive antiparasitäre Therapie durchgeführt. Verwenden Sie dazu Fonds wie Furazolidone, Tiberal usw. Es ist äußerst wichtig, solche Fonds von einem Spezialisten zu bestellen. Selbstmedikation ist strengstens untersagt. Gleichzeitig werden Antihistaminika und Enterosorbentien eingenommen.
  3. Im Endstadium der Therapie ist es wichtig, die Abwehrkräfte des Körpers zu stärken, die durch den Einfluss von Parasiten geschwächt werden. Der beste Weg, dies zu tun, ist eine maßgeschneiderte Ernährung. Fermentierte Milchprodukte, Getreide, Bratäpfel und Früchte sind für den Patienten sehr nützlich. Es wird nicht empfohlen, die Einnahme von zuvor verschriebenen Präbiotika, Probiotika und Enzympräparaten abzubrechen.

Wenn der Patient die ärztlichen Vorschriften genau befolgt, ist es in einem Monat möglich, ein stabiles Ergebnis zu erzielen und die Entwicklung von Komplikationen bei der Giardiasis zu verhindern.

Wie man Giardiasis loswird

Die Entfernung von Parasiten aus der Leber erfolgt schrittweise:

  1. Vorbereitung zur Therapie. In dieser Phase schaffen Lamblien die ungünstigsten Bedingungen für die Fortpflanzung. Dem Patienten werden spezielle Medikamente verschrieben, die den Ausfluss der Galle verbessern, die Arbeit der Verdauungsenzyme normalisieren und die Symptome einer Vergiftung beseitigen. Besonderes Augenmerk wird auch auf die Ernährung gelegt. Der Patient darf keine einfachen Kohlenhydrate essen. Die Ernährung sollte auf Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und Kleie basieren. Die Dauer der ersten Stufe beträgt 14 Tage. Die Laufzeit wird bei Bedarf angepasst.
  2. Behandlung. Dem Patienten werden antiparasitäre Medikamente verschrieben. Wenn es viele Parasiten gibt und die Symptome der Giardiasis sehr ausgeprägt sind, kann der Patient zwei Medikamente einnehmen. Die Behandlungsdauer wird vom behandelnden Arzt individuell festgelegt..
  3. Wiederherstellung. In diesem Stadium werden dem Patienten Medikamente verschrieben, die das Immunsystem aktivieren, das Verdauungssystem wiederherstellen und den Stoffwechsel normalisieren können. Die Einnahme von Enterosorbentien, Probiotika sowie Vitamin- und Mineralstoffzusammensetzungen ist vorgeschrieben. Diätkost muss befolgt werden, um die Wahrscheinlichkeit einer wiederkehrenden Giardiasis, Dysbiose und Hypovitaminose zu minimieren sowie die Leistung und Immunität wiederherzustellen. Im Durchschnitt dauert diese Erholungsphase fast einen Monat..

Beachten Sie! Wenn bei einem Familienmitglied eine Giardiasis diagnostiziert wird, müssen auch seine Verwandten behandelt werden.

Spezifität der medikamentösen Therapie

Arzneimittel, die Lamblia entfernen können, sollten nur von einem Parasitologen oder Spezialisten für Infektionskrankheiten ausgewählt werden. Damit sie sich positiv auswirken, ist es wichtig, folgende Patientenindikatoren zu berücksichtigen:

  • Masse,
  • Alter,
  • Vorhandensein / Fehlen anderer Krankheiten,
  • Merkmale der Entwicklung der Giardiasis.

Die Liste der am häufigsten verwendeten Arzneimittel wird vorgestellt:

  • Metronidazol,
  • Tinidazol,
  • Nemazol,
  • Furazolidon.

Diese Medikamente verursachen beim Patienten keine Beschwerden und entfernen effektiv Würmer. Um zu verhindern, dass die Leber unter den Zersetzungsprodukten von Lamblia leidet, werden dem Patienten Hepatoprotektoren verschrieben.

Die Verwendung der traditionellen Medizin

Sie können Lamblia auch mit Volksmethoden loswerden, aber sie sollten eine Ergänzung zur traditionellen Medizin sein. Sie werden am besten bei der Wiederherstellung des Körpers verwendet..

Sie können Ihre Gesundheit verbessern, indem Sie:

  • Leinsamen,
  • Mariendistelinfusion,
  • Kokosnuss,
  • Sole,
  • Kürbiskerne.

Die Verwendung ausschließlich unkonventioneller Methoden wäre sinnlos. Giardiasis kann chronisch werden und eine Vielzahl von Komplikationen verursachen.

Hausmittel

Parasiten können dank traditioneller Behandlung aus dem Körper verschwinden. Vor Beginn der Behandlung müssen Spezialisten konsultiert werden, da bestimmte Personen möglicherweise eine Unverträglichkeit gegenüber dem einen oder anderen Medikament haben oder kontraindiziert sind..

Sauerkrautsole

Einige nützliche Rezepte:

  1. Sauerkrautgurke sollte vor den Mahlzeiten in kleinen Mengen eingenommen werden. Dieses billige und wirksame Mittel kann Lamblia loswerden.
  2. Kokosnuss ist eine wirksame Substanz gegen Giardiasis. Es wird empfohlen, das Kokosnussfleisch zu mahlen und etwas Kokosmilch hinzuzufügen, um eine zarte Masse zu erhalten. Es sollte 2 Wochen vor den Mahlzeiten in kleinen Mengen eingenommen werden..
  3. Einige Experten empfehlen, Kokosnuss auf nüchternen Magen zu konsumieren. Nachdem Sie eine bestimmte Menge Nüsse eingenommen haben, müssen Sie auf das Essen verzichten (bis zu 3 Stunden). Wenn Sie wirklich essen möchten, ist es zulässig, ein wenig Obst zu verwenden..
  4. Leinsamen sind ein ausgezeichnetes Mittel gegen Giardia. Mahlen Sie sie in einer Kaffeemühle und fügen Sie ein wenig Nelken hinzu. Die Mischung kann als Gewürz verwendet werden oder kann den ganzen Tag über in kleinen Mengen gegessen werden..

Behandlungsschema für Giardiasis der Leber

Die vollständige Entsorgung des Parasiten im Körper erfordert einen integrierten Ansatz. Die Behandlung der Giardiasis erfolgt in mehreren Stadien..

  1. Vorbereitung - Es ist notwendig, das Verdauungssystem für die Einnahme von Medikamenten vorzubereiten. Zusätzliche Untersuchungen und Ultraschalluntersuchungen werden durchgeführt:
  2. Die Dauer kann 21-28 Tage betragen.
  3. Die Hauptkomponente ist die Diät-Therapie.
  4. reduziert die Anzahl der vegetativen Parasiten;
  5. Enterosorbentien werden aus Arzneimitteln und gegebenenfalls Abführmitteln verwendet.
  6. 2. Die Hauptuntersuchung wird ausschließlich unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt. Besteht aus zwei Kursen zur Einnahme verschiedener Medikamente. Die Behandlung erfolgt im Abstand von 7 Tagen:
  7. der Patient nimmt das Medikament zusammen mit der nahen Umgebung ein;
  8. Die verwendeten Medikamente sind giftig, daher ist eine strenge Dosierung erforderlich.
  9. Eine Selbstbehandlung der Giardiasis ist aufgrund der Vielzahl bestehender Kontraindikationen ausgeschlossen.
  10. 3. Wiederherstellend - zielt darauf ab, das Verdauungssystem wiederherzustellen, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen und das Immunsystem zu normalisieren:
  11. Einnahme von Multivitaminkomplexen, Immunmodulatoren;
  12. Eine Diät-Therapie ist für 4-6 Monate erforderlich.

Vorsichtsmaßnahmen

Die Vorbeugung einer Infektion mit Lamblia ist viel einfacher als die spätere Behandlung der Krankheit. Manchmal kann eine Person viel Geld für therapeutische Maßnahmen ausgeben. Vorbeugende Empfehlungen lauten wie folgt:

  • Gemüse und Obst müssen immer gründlich gereinigt und gewaschen werden.
  • Nach dem Besuch öffentlicher Orte sollten Sie immer Ihre Hände waschen und den Kindern beibringen, dies zu tun.
  • Waschen Sie immer Ihre Hände, nachdem Sie die Toilette benutzt haben.
  • Das Gleiche muss nach jedem Kontakt mit Tieren, einschließlich Haustieren, geschehen.
  • Es ist verboten, rohes Wasser zu trinken.
  • Nach dem Schwimmen im Fluss und dem Besuch eines öffentlichen Strandes wird empfohlen, sich unter der Dusche mit einem Reinigungsmittel zu waschen.
  • Es ist notwendig, das Tablett des Tieres gründlich zu reinigen, während die Verfahren mit Handschuhen durchgeführt werden. Verwenden Sie Desinfektionsmittel.

Alle diese Maßnahmen verringern die Wahrscheinlichkeit einer Infektion. Jede Person muss auf die Prävention von Giardiasis achten. Schließlich kann es ausnahmslos für alle sichtbar sein, unabhängig von sozialem Status und Wohlbefinden. Ein rechtzeitiger Arztbesuch hilft, die notwendige Behandlung genau zu diagnostizieren und zu verschreiben. Das Fehlen therapeutischer Maßnahmen kann zum Auftreten gefährlicher Komplikationen beitragen..

Anzeichen einer Giardiasis bei Kindern

In der Kindheit infizieren sie sich sehr schnell mit Parasiten. Kleine Kinder ziehen alles in den Mund, lutschen an den Fingern - dies erleichtert den Eintritt von Protozoen in den Körper erheblich. Die Manifestationen der Giardiasis bei Kindern sind etwas anders. Eine Infektion kann durch Kontakt mit Trägern sowie mit Muttermilch auftreten.

Infektionssymptome bei Kindern:

  • anhaltende Erkältungen;
  • schwere Allergie sogar gegen ein kleines Allergen;
  • Verzögerung in Wachstum und Entwicklung;
  • schlechter Appetit;
  • anhaltende verstopfte Nase;
  • nachts Zähne knirschen;
  • Lethargie, Schlafstörung.

Wenn sich im Körper eines kleinen Kindes eine große Anzahl von Parasiten befindet, kann sich ein akutes Stadium der Giardiasis entwickeln. Die Temperatur beginnt zu steigen, besonders abends, starke Übelkeit und Erbrechen treten auf, der Kot ist fettig mit einem übelriechenden Geruch.

Nur der behandelnde Arzt kann unter Berücksichtigung der Krankheitszeichen und der Untersuchungsdaten eine Diagnose stellen.