Psychosomatik von Gallensteinen

Leber und Gallenblase sind Teil des Verdauungssystems. Sie ist laut Psychosomatik für die Verarbeitung von Informationen und Emotionen verantwortlich. Dabei spielt die Leber eine besondere Rolle - ein Organ, das an der Entfernung und Verarbeitung von Toxinen beteiligt ist. Wenn sich zu viele emotionale Toxine im Körper ansammeln oder wenn Leber und Bauchspeicheldrüse lange Zeit wirken, entwickeln sich verschiedene Krankheiten dieser Organe..

Psychosomatik bei Leber- und Gallenblasenerkrankungen

Leber und Gallenblase sind miteinander verbunden. Die Leber produziert eine geheime Galle. Durch die Gallenwege gelangt es in die Gallenblase. Und dann wandert es in den Magen und Darm, um Nahrung zu verarbeiten. So ist die Arbeit von Galle, Bauchspeicheldrüse und Leber nicht nur mit der Beseitigung von Toxinen verbunden, sondern auch mit der Verdauung von Nahrungsmitteln im Prisma der Psychologie - der Verdauung von Informationen, Gedanken, Emotionen, Gefühlen usw..

Psychosomatik der Gallenblase:

  • unerfüllte Bedürfnisse, interne Konflikte aufgrund eines Mangels an etwas;
  • Wut und Irritation, territoriale Konflikte;
  • Selbstentwertung, Selbstzurückweisung.

Gallenblase und Gallenwege

Probleme mit der Gallenblase und den Gängen sind mit inneren negativen Emotionen verbunden: Wut, Irritation, Wut, Aggression. Diese Gefühle entstehen in Momenten des Eingriffs in das innere oder äußere Territorium des Individuums. Das heißt, jemand oder etwas bedroht die innere Welt eines Menschen, seiner Familie, seiner Arbeit, seiner Ruhe usw. Es kann sich entweder um persönliche Grenzen oder um materielle Schäden handeln..

Die Symptome der Krankheit stehen in direktem Zusammenhang mit der Entwicklung des Konflikts:

  • Schmerz und Krampf - die aktive Phase des Konflikts, in der sich die Kanäle ausdehnen, um mehr Galle zu produzieren, um eine schwierige Situation zu verarbeiten;
  • Entzündung und Ödeme - das Ergebnis einer Verengung der Kanäle und der Wiederherstellung der Blase nach dem Konflikt.

Wenn sich der Konflikt ständig wiederholt, bilden sich im Laufe der Zeit Steine ​​in Leber und Gallenblase. Und es passiert auch mit einem langwierigen Konflikt, chronischer Irritation und Wut auf jemanden oder etwas.

Leber

Die Leber ist an allen Prozessen beteiligt, die das Leben des Körpers unterstützen. Es absorbiert das Unnötige und produziert nützliche Enzyme. Störungen in der Leber entstehen vor dem Hintergrund eines Konflikts von unerfüllten Bedürfnissen, Todesangst und Existenzbedrohung. Der Auslöser könnte ein Arbeitsplatzverlust oder eine tödliche Diagnose sein. Das Problem ist, dass Angst irrational sein kann, das heißt, eine Person kann wegen ihrer Fantasien ängstlich sein ("was wird passieren, wenn...").

Und beeinflusst auch die Entwicklung von Lebererkrankungen:

  • Zorn,
  • Groll,
  • schlechte Laune,
  • Selbstbegründung.

Psychologische Probleme bei Kindern

Bei Kindern ist eine Gallensteinerkrankung selten, kommt aber vor. Neben Schmerzen und Krämpfen wird häufig eine Nervenkolik in der Gallenblase beobachtet. Die Voraussetzungen sind Vererbung, ungesunde Ernährung, schlechte Gewohnheiten, Stress in der Familie und in der Schule.

Psychologische Gründe unterscheiden sich kaum von denen bei Erwachsenen: Überarbeitung, Überanstrengung, Konflikte, Ressentiments, Wut, Irritation. Die elterlichen Beziehungen spielen eine besondere Rolle. Ihre Streitereien und Ressentiments können die Entwicklung der Krankheit bei einem Kind provozieren. Zur Heilung ist es notwendig, die Ernährung, die körperliche Aktivität und das psychische Klima in der Familie zu normalisieren.

Gallenblase (Liz Burbo)

Die Gallenblase ist ein leeres Organ, das die von der Bauchspeicheldrüse abgesonderte Galle enthält. Während des normalen Betriebs steuert die Blase den Durchgang der Galle in den Darm. Die Blase verschüttet es in Portionen, um Nahrung zu verdauen. Bei Fehlfunktionen und unkontrolliertem Spritzen von Galle bilden sich nach und nach Steine ​​und Sand.

In der Sprache der Psychosomatik bedeutet dies, dass sich ein Mensch nicht von etwas trennen kann und Angst hat, dass ihm etwas weggenommen wird, dass jemand in sein Territorium eindringt. Die Psychosomatik der Gallenblasenerkrankung hängt eng mit Anomalien in der Leber zusammen. Psychologisch gesehen spricht dies von einer Anhäufung von Wut, Bitterkeit und Traurigkeit. Es zeigt auch eine geringe Anpassungsfähigkeit und eine geringe psychologische Flexibilität an..

Psychologische Ursachen von Erkrankungen der Galle

Zusätzlich zu den Gründen, die wir bereits analysiert haben, kann eine weitere Voraussetzung unterschieden werden - Persönlichkeitsmerkmale. Einige Arten von Menschen sind anfällig für Leber- und Gallenblasenerkrankungen. Was ist typisch für sie:

  • Konflikte,
  • Gier,
  • Zorn,
  • Rancor,
  • Iraszibilität.

Eine Stagnation der Galle und der Cholelithiasis (Cholelithiasis) tritt bei Menschen auf, die dazu neigen, für andere zu leben. Sie fühlen sich ständig schuldig, vergeben sich keine Fehler, neigen zur Selbstaufopferung, unterdrücken ständig ihre Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse.

Gallensteine ​​aus der Perspektive von Louise Hay

Louise Hay verbindet die Gallenblase und ihre Krankheiten mit Charaktereigenschaften. Das Problem liegt im Stolz, der schwere Gedanken und Gefühle der Bitterkeit hervorruft. Es deutet auch darauf hin, dass eine Person von der Vergangenheit gequält wird. Es ist notwendig zu lernen, in der Gegenwart zu leben, sich selbst und das Leben zu akzeptieren. Wenn Sie den Stolz loswerden, werden Sie die stagnierende Galle los.

Darüber hinaus empfiehlt Louise, die folgenden Aussagen zu verwenden: „Liebe, Frieden und Freude sind das, was ich weiß. Von nun an lebe ich mit offenem Herzen. Ich suche nach Liebe und finde sie überall. “„ Ich bin glücklich, die Vergangenheit loszuwerden. Ich mag das Leben, so (so) das gleiche angenehm (angenehm) ".

Zhikarentsevs Meinung

Laut Zhikarentsev entstehen Leberprobleme durch chronische Unzufriedenheit, Selbstbegründung und Wut. Der Autor schlägt vor, das Problem mit Hilfe von Affirmationen zu lösen: „Liebe, Frieden und Freude - das weiß ich. Ich entscheide mich, durch den offenen Raum meines Herzens zu leben. Ich suche Liebe und finde sie überall ".

Und Gallenblasenerkrankungen entstehen durch schwere Gedanken, Verurteilung, Tadel, Stolz und Bitterkeit. Zur Heilung empfiehlt der Psychosomatiker, die folgende Bestätigung zu verwenden: „Ich habe eine freudige Befreiung von der Vergangenheit. Das Leben ist schön und ich auch. ".

Liz Burbo über Gallenblasenerkrankungen

Nach Liz Burbos Theorie spiegeln Gallensteine ​​die Gefühle und Gedanken wider, an denen sich eine Person festhält. Es könnte Eifersucht, Neid, Aggression, Irritation oder ein anderer harter Gedanke sein. Darüber hinaus klammert sich ein Mensch bewusst an diese Gedanken, er schätzt sie. Noch häufiger bilden sich Steine ​​bei grausamen und kalten Menschen, die es gewohnt sind, Emotionen zu unterdrücken und zurückzuhalten. Und für diejenigen, die an Denken, aber nicht an Handeln gewöhnt sind. Um ein Problem zu lösen, muss man Mut entwickeln, Entscheidungen zu treffen und Maßnahmen zu ergreifen.

Sinelnikovs Meinung

Laut Sinelnikov sind Steine ​​Gerinnsel, Bitterkeit, Ressentiments und andere Emotionen, die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben. Koliken sind Irritationen und Unzufriedenheit, die ihren Höhepunkt erreicht haben. Wut verwandelt sich zuerst in Entzündung und Dyskinesie und dann in Sand und Steine. Für die Heilung ist es notwendig, unbewusste Ressentiments, Aggressionen und Bitterkeiten loszuwerden. Und hören Sie auch auf, sich selbst und andere zu kritisieren, und beseitigen Sie übermäßigen Stolz und Genauigkeit..

Wie man mit Krankheit umgeht

Zunächst müssen Sie verstehen, auf wen oder was Sie wütend sind. Danach müssen Sie einen Plan erstellen, um den Ärger loszuwerden. Es ist natürlich besser, nicht nur Emotionen zu entlüften, sondern an der Grundursache zu arbeiten. Die Situation wird durch die Tatsache kompliziert, dass eine Person normalerweise entweder keinen Ausweg aus der Situation sieht oder es möglich ist, die Situation zu korrigieren, aber es ist sehr schwierig.

Aus psychologischer Sicht wird empfohlen, Folgendes zu tun:

  1. Lernen Sie, Beleidigungen und Beschwerden zu vergeben, Gründe zu finden, sie zu verstehen und zu lösen.
  2. Beherrschen Sie Selbstregulierungstechniken wie Atemübungen oder Meditation und kontrollieren Sie Wutanfälle.
  3. Lernen Sie, negative Emotionen auf sozial verträgliche Weise freizusetzen. Dies kann Sport treiben, Musik hören, Zeichnen und vieles mehr..
  4. Lernen Sie, Ihre eigenen und die Eigenschaften anderer zu akzeptieren.
  5. Normalisieren Sie die Arbeitsweise und ruhen Sie sich aus, überwachen Sie die Ernährung, entspannen Sie sich, gehen Sie an die frische Luft.

Wenn Ihr Problem auf Opfern beruht, müssen Sie lernen, auf sich selbst aufzupassen. Finden Sie ein Gleichgewicht zwischen Selbstsucht und Altruismus und beginnen Sie, Ihre Wünsche zu befriedigen. Und erlaube dir, falsch zu liegen. Mach jetzt etwas harmlose Dummheit..

Behandlungsmethoden mit Psychosomatik

Die Wahl der Behandlung und die Suche nach einer psychischen Ursache hängt nicht nur vom betroffenen Organ ab, sondern auch von den Besonderheiten der Krankheit. Eines der häufigsten Probleme sind Polypen in der Gallenblase, gutartige und bösartige Neubildungen. Abgesehen davon gibt es noch andere Beschwerden:

  1. Gallendyskinesie ist eine Schwächung der Gallenblasenmotilität, die zur Unterdrückung der Gallenproduktion und zur Schwächung ihrer Freisetzung in den Darm führt. Dies hemmt wiederum die Arbeit des Verdauungssystems..
  2. Cholezystitis ist eine Entzündung der Blasenwände. Tritt häufig ohne Infektion auf, was durch das Auftreten von Neoplasmen erschwert wird. Ohne Behandlung wird es chronisch. Und die wachsenden Formationen können platzen und zu Blutvergiftungen führen..
  3. Gallensteinkrankheit - die Bildung von Steinen aufgrund von Stagnation der Galle. Steine ​​verursachen Schmerzen und Blockaden und verhindern, dass die Organe richtig funktionieren.

Alle diese Krankheiten erfordern sowohl eine psychotherapeutische Intervention als auch eine medizinische Behandlung. Es ist notwendig, Medikamente für die Wiederherstellung des Gewebes und die Beseitigung der Symptome auszuwählen. Die chirurgische Entfernung von Steinen ist manchmal angezeigt. Aber es ist noch wichtiger, Harmonie im emotionalen Bereich zu erreichen, den Lebensstil zu ändern, schlechte Gewohnheiten loszuwerden..

Psychosomatische Gallenblase

Im gesamten Magen-Darm-Trakt ist die Gallenblase (GB) mit der Leber verbunden, die Gallensekrete produziert. Die Psychosomatik der Gallenblase impliziert die Verbindung der Arbeit dieser Organe mit dem emotionalen Zustand des Individuums. Das heißt, wenn sich im Körper einer bestimmten Person viele negative Reizstoffe ansammeln, ist das gesamte System anfällig für verschiedene Krankheiten..

Häufige negative Emotionen, die die Gallenblase betreffen

In medizinischer Hinsicht beeinflusst die Struktur der Galle selbst, ihre Viskosität und ihr chemischer Bestandteil die Arbeit des Verdauungstrakts. Der Prozess der normalen Funktion ist die Produktion von Galle durch die Leber, die über die Kanäle in die Gallenblase gelangt, im gesamten Magen-Darm-System divergiert und am Verdauungsprozess teilnimmt, den Magensaft neutralisiert und Giftstoffe aus dem Körper entfernt. Für die psychologische Analyse ist der Gallenmechanismus dafür verantwortlich, Negativität zu entfernen und Informationsmaterial zu verarbeiten..

In der Praxis muss das gesamte System bestimmte Emotionen verarbeiten. Geschieht dies nicht, treten Erkrankungen der Gallenblase und der Leber auf. Folgende Empfindungen können unterschieden werden, die sich direkt auf den Betrieb der gesamten Struktur auswirken:

  1. Ohnmacht, sich selbst, Ihre Familie usw. zu schützen Dies kann sich in der Unfähigkeit zur Verteidigung des eigenen Heimatlandes, der Schwäche bei der Verteidigung der eigenen Meinung oder der Hilflosigkeit bei der Arbeit vor den Behörden äußern.
  2. Ständige Unzufriedenheit. Der Person fehlt etwas. Es gibt bestimmte Möglichkeiten, und manchmal weiß die Person selbst nicht, was sie isst.
  3. Aggression, Wut, Wut, Wut sind die stärksten Emotionen, die Probleme mit der Gallenblase verursachen. In der Volkskunst wird oft der Ausdruck "wie viel Galle in dir ist" verwendet. Ein solches Sprichwort bedeutet, dass eine Person unendlich unzufrieden ist. Jeder kann wütend auf andere oder auf sich selbst sein.
  4. Ausgeprägte Selbstverachtung. Wenn eine bestimmte Person sich selbst nicht vollständig wahrnimmt, ist dies keine nützliche Selbstkritik mehr, sondern eine psychische Störung..

Beachten Sie. Die Leber ist der "Filter" des Körpers - sie produziert nützliche Substanzen und nimmt schädliche auf. Schwerer Stress, Verlust des Arbeitsplatzes während einer Krise, Betrug an einem geliebten Menschen usw. kann zu entzündlichen Prozessen führen.

Symptome einer Leber- und Gallenblasenerkrankung

Ein Beitrag von PSYCHOSOMATICS ☀️ PSYCHOLOGY (@ppi_blog) am 24. März 2020 um 5:09 Uhr PDT

Folgende Zeichen lassen sich auf Erkrankungen des Gallensystems hinweisen:

  • ein Gefühl der Bitterkeit im Mund;
  • schmerzhafte Manifestationen auf der rechten Seite;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Blähungen oder Durchfall;
  • scharlachrote Zunge;
  • Verdunkelung des Urins;
  • Kot ist verfärbt;
  • Hautvergilbung;
  • ein Temperaturanstieg während entzündlicher Prozesse;
  • Schmerz wechselt mit akuten Anfällen.

Welche Art von Menschen sind anfällig für Krankheiten?

Wer ist am anfälligsten für diese Beschwerden? Lassen Sie uns auf die Risikogruppe eingehen:

  1. Widersprüchliche Personen. Sie nehmen absolut keine Argumente wahr, ihre eigenen Ambitionen haben Priorität. Es kann nicht einmal ein Bruchteil eines Prozent für sie sein, dass sie falsch liegen könnten. Sie beweisen ihre Meinung extrem emotional und wenden sich oft dem Showdown zu.
  2. Hitzige Leute. Sie können aus einem unbedeutenden Grund "aufflammen", oft absolut triviale Fälle für solche Menschen, die in einem Sturm von Emotionen enden.
  3. Empfindliche Menschen. Diejenigen, die Beleidigungen oder andere negative Konsequenzen nicht vergeben können.
  4. Individuen sind bösartiger Natur. Sie können ihre innere Reizung oft nicht bewältigen..
  5. Alle, die sich selbst gegenüber übermäßig kritisch sind. Sie haben keinen gesunden Ehrgeiz, absolut keine Lust, sich um ihre Gefühle zu kümmern..

Interne Manifestation von Krankheiten

Menschen mit charakteristischen emotionalen Störungen sind anfälliger für Probleme mit der Gallenblase, den Gängen und der Leber. Wie es in der Praxis funktioniert:

  1. Konfliktsituation.
  2. Die Kanäle erweitern sich, um emotionale Toxine zu verdauen, und es wird mehr Galle produziert. Eine Person kann Schmerzen fühlen.
  3. Den Konflikt beenden.
  4. Verengung des Kanals. Bei Menschen kann die Manifestation in einem Ödem und häufiger zu Beginn entzündlicher Prozesse auftreten.
  5. Wenn diese Situation regelmäßig wiederholt wird, bilden sich Steine ​​in der Gallenblase und in der Leber..

-Wichtig zu beachten. Manchmal manifestieren sich die Gefühle einer Person als überwältigende Angst. In diesem Zustand sind die Kanäle einfach verstopft, es kommt zu einer Stagnation der Galle.

Psychosomatik von Krankheiten in den Werken von Spezialisten

Viele Psychologen haben dieses Problem untersucht, eine kurze Liste von Beobachtungen:

Liz BurboIhrer Meinung nach kann die Ursache der Krankheit sein: innerer Kampf, nicht ausgegebene negative Emotionen, Melancholie, Wut, Unfähigkeit, sich an die Umstände anzupassen, Angst, etwas zu verlieren.
Louise HayVerbindet Stagnation der Galle mit depressiven Zuständen, der Unwilligkeit, die Vergangenheit loszulassen, sich in der Gegenwart wiederzufinden, Stolz und bedrückende Gedanken zu verwerfen, zu lernen, sich zu freuen und dein Leben zu lieben.
Valery SinelnikovBetrachtet die Grundursache: Unzufriedenheit mit anderen, Wut, Wutgefühle, Irritation, Feindseligkeit.
Neue germanische MedizinEr interpretiert sein Konzept wie folgt: Das Auftreten von Konfliktsituationen führt zur Ausdehnung der Gallenwege und verursacht schmerzhafte Empfindungen und Krämpfe. Wenn der Konflikt gelöst ist, wird die Kanalarbeit wiederhergestellt. Infolgedessen tritt eine Schwellung des Gewebes auf und der Entzündungsprozess wird gestartet. Wenn diese Erfahrungen oft wiederholt werden, führt dies zu einer Verstopfung der Gallenwege und zur Bildung von Steinen. Weitere Komplikationen - Cholezystitis
Vladimir ZhikarantsevEr identifiziert, wie viele seiner Kollegen, die Hauptgründe: Ärger, Unzufriedenheit usw. Zhikarentsev bietet an, Probleme durch Liebe zu lösen. Jeden Tag zu leben und zu genießen ist ein Weg, um Gallenblasenprobleme loszuwerden. Wegwerfen: Stolz und Wut.

Ein Beitrag von PSY2.0 Novosibirsk (@ psy2.0_nsk) am 17. August 2019 um 4:22 Uhr PDT

Arten von Krankheiten

Die moderne Medizin unterscheidet verschiedene Arten von Gallenblasenerkrankungen:

  • Cholezystitis Probleme. Es kann ohne Infektion auftreten, Verschlimmerung von Gallensteinerkrankungen. Erfordert eine Behandlung, kann eine chronische Komponente haben. Wenn die entzündete Gallenblasenwand platzt, kann dies zu einer Sepsis führen.
  • Gallendyskinesie (Gallendyskinesie). Die Hauptmanifestation sind Probleme mit der Ausscheidung von Galle durch eine Schwächung der Aktivität der Blase.
  • Steine. Eine Stagnation der Galle führt zum Auftreten besonderer Formationen in der Galle. Akute Schmerzen hervorrufen.
  • Polypen. Entzündung der inneren Epithelschichten der Gallenblase.

Einige Krankheiten werden ernsthaft vernachlässigt, erfordern Medikamente oder sogar Operationen, aber die Psychologie kann die meisten Symptome beseitigen. Die Hauptsache ist, rechtzeitig auf das Problem zu achten und sich damit zu befassen, um die Situation nicht zur Operation zu bringen.

Psychosomatische Therapie

Wenn Sie verantwortungsbewusst mit dem Thema Behandlung umgehen, müssen Sie die folgenden Empfehlungen beachten:

  • Finden Sie die Grundursache für Ihre Wut, negative Emotionen. Wie Sie wissen, führt die Beseitigung der Quelle immer zu einer Normalisierung der Funktionsweise des Organismus. Sie müssen versuchen, den verursachten Kummer zu vergeben, um das Vergehen in der Vergangenheit zu verlassen. Besser natürlich versuchen, Probleme mit der Person zu lösen, bei der es Beschwerden gibt. Die gegenseitige Feststellung der Gründe, der Wunsch, alle Schwierigkeiten zu "schließen", wirkt sich positiv auf den gesamten Organismus aus, insbesondere auf die Gallenblase.
  • Meditation gilt als gute Praxis für Menschen, die gegenüber externen Reizen überemotional sind. Selbstkontrolle wird es ermöglichen, unnötigen Stress in Zukunft vollständig zu vermeiden. Das alte Wissen, um ein psychologisches Gleichgewicht zu erreichen, ist Yoga, das für Menschen mit Problemen der Selbstkontrolle sehr nützlich ist. Darüber hinaus ermöglicht die Vielfalt der Schulen, eine geeignete Option für sich selbst zu wählen..
  • Wenn der Ärger einer Person von der Skala abweicht, müssen Sie versuchen, ihn im Sport anzuwenden. Erstens kann die körperliche Gesundheit des Körpers und zweitens eine Person mit einem emotionalen Problem einige "Rekorde" bei körperlicher Bewegung brechen. Bei Männern können Sie einfach versuchen, mit Liegestützen vom Boden aus für mehrere Ansätze zu beginnen, dann können Sie die Presse erhöhen und schwingen. Es ist gut für Frauen, Fitness zu machen, die Bar zu machen. Ein universelles Mittel ist das Joggen. Nach dem Krafttraining gibt es weniger wütende Gefühle. Gesunde Gallenblase und schöner Körper!

Die Entwicklung einer positiven Lebensstrategie ist die Hauptaufgabe in der psychosomatischen Therapie.

  • Sie können gute Musik hören oder kreativ werden. Es hängt alles von den Vorlieben ab, für einige ist die Ruhe der Seele die klassische Skala, während für andere die angenehmsten Gefühle durch die Arbeit der Rammstein-Gruppe verursacht werden. Hobbys und Kreativität können völlig unterschiedlich sein: Zeichnen, Gedichte schreiben, Holz schnitzen, Perlen usw..
  • Sie können nicht kategorisch sein, Sie müssen Menschen mit ihren Eigenschaften wahrnehmen. "Wie viele Persönlichkeiten - so viele Meinungen" - sagt Volksweisheit, man muss darauf hören.
  • Versuchen Sie, Ihren Tagesablauf zu rationalisieren: Die Arbeit muss sowohl moralische als auch materielle Wünsche erfüllen, eine Person muss sich ausreichend ausruhen, sich gesund ernähren, sich an der frischen Luft ausruhen usw..
  • Wer sich selbst kritisch gegenübersteht, muss ein wenig über seine Bedürfnisse nachdenken. Sie können sich nicht für Fehler verachten, es liegt in der Natur des Menschen, dumme Dinge zu tun. Es ist nur wichtig, dass alles in Maßen ist. Der "Gerechte" sollte nicht sofort ein "Sünder" werden, der "goldene Mittelwert" in allen Bestrebungen ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Heilung.

Die psychosomatische Behandlung kann wie folgt charakterisiert werden: Finden Sie heraus, was weh tut, und antworten Sie, wo der Einzelne ein Problem im Leben hat. Diese These gilt für Erkrankungen der Gallenblase und des gesamten Organismus. Positiver im Leben - alle Krisen lösen sich "wie Rauch in der Luft auf".

Psychosomatik von Gallenblasenerkrankungen bei Kindern und Erwachsenen

  • Medizinische Sicht
  • Psychosomatische Ursachen
  • Psychologische Probleme bei Kindern
  • Behandlung

Erkrankungen der Gallenblase gelten bei Erwachsenen als recht häufig - bis zu 15-17% der Menschen haben Schwierigkeiten, die durch funktionelle Veränderungen in der Arbeit dieses Organs verursacht werden. Bei Kindern sind Gallenblasenpathologien etwas seltener, es sind etwa 2-3% der Jungen und Mädchen mit solchen Pathologien bekannt, während die Statistiken voreingenommen sind, da im Kindesalter Erkrankungen der Gallenblase häufig einen latenten Verlauf haben und viel später sichtbar werden.

In diesem Artikel werden wir über die psychosomatischen Ursachen von Gallenblasenerkrankungen sprechen und Ihnen zeigen, wie Sie solche Pathologien verhindern können..

Medizinische Sicht

Die Psychosomatik betrachtet Fragen der menschlichen Gesundheit nicht nur unter anatomischen und physiologischen Gesichtspunkten, sondern auch unter dem Gesichtspunkt des Einflusses geistiger Merkmale und des Zustands einer Person zum Zeitpunkt des Schmerzbeginns. Es ist jedoch unmöglich, die psychosomatischen Ursachen von Gallenblasenproblemen zu verstehen, wenn Sie nicht verstehen, wie dieses Organ funktioniert..

Die Gallenblase ist ein hohles Organ des Verdauungssystems, das wie eine längliche Birne geformt ist. Es haftet am unteren Teil der Leber in der Gallenfossa.

Durch ihre Funktion ist die Blase ein Gefäß für Galle, die von der Leber produziert wird. Wenn es notwendig wird, Nahrung zu verdauen, wirft die Gallenblase auf Befehl des Gehirns einen Teil der Galle in den Zwölffingerdarm..

Tagsüber enthält eine gesunde Blase das gesamte produzierte Gallevolumen (bis zu einem Liter bei Erwachsenen), dies geschieht jedoch teilweise, da das Blasenvolumen 50 ml nicht überschreitet. Galle neutralisiert die saure Umgebung von Magensaft, aktiviert einige Enzyme, verhindert die Vermehrung pathogener Mikroben im Darm und entfernt außerdem Toxine und Zerfallsprodukte der meisten Arzneimittel aus dem Körper.

Die häufigsten Erkrankungen der Gallenblase sind Cholezystitis (Schädigung des Organs durch Viren und Bakterien), Gallensteinerkrankungen (Veränderungen in der Zusammensetzung der Galle und Bildung von Steinen), Funktionsstörungen der neurologischen Eigenschaften, bei denen es zu Arbeitsunterbrechungen kommt (Gallenrückfluss, Stagnation, Dyskinesie der Gallenwege). Manchmal werden aber auch Organpolypen und Tumoren wie Karzinome gefunden..

Zu den Ursachen solcher Pathologien zählen nicht nur Viren und Bakterien, sondern auch Begleiterkrankungen des Magen-Darm-Trakts, bei denen der Verdauungsprozess gestört ist. Und auch Ärzte sagen, dass schwerer Stress und Erfahrungen die Wahrscheinlichkeit erhöhen, Gallenblasenerkrankungen zu entwickeln.

Psychosomatische Ursachen

Zum ersten Mal machten Ärzte des antiken Griechenland auf die enge Beziehung zwischen der Arbeit der Verdauungsorgane und dem Geisteszustand einer Person aufmerksam. Hippokrates versuchte diesen Zusammenhang zu erklären, der warnte, dass übermäßige Wut eine Person in eine "Gallenblase" verwandelt..

Zu Beginn des letzten Jahrhunderts führte der britische Psychiater Wittkower eine umfassende Studie der von seinem antiken griechischen Kollegen vorgeschlagenen Hypothese durch und stellte fest, dass die Emotionen eines Menschen die Funktion seiner Leber und Gallenblase direkt beeinflussen. Er hat experimentell bewiesen, dass bei Patienten in einem Zustand der Freude und Trauer der Ausfluss der Galle aktiviert wird und sich die Farbe dieser Flüssigkeit in ein sattes Gelb ändert. In einem Zustand der Angst und des Zorns nimmt der Ausfluss der Galle ab, was zu Stagnation und Steinbildung führt. Die Farbe der Flüssigkeit wird dunkler.

Die Gallenblase reagiert auf die Veränderung von Emotionen mit Krämpfen, die zu einem Abfluss oder einer Stagnation des darin enthaltenen flüssigen Mediums führen.

Wenn regelmäßig Krämpfe auftreten, wird die Blutversorgung des Organs unterbrochen, was zur Entwicklung der einen oder anderen Krankheit führt.

Die Forscher glauben, dass psychosomatische Krankheitsursachen in langfristigen Emotionen wie Ressentiments, Unzufriedenheit mit sich selbst, gegen sich selbst gerichteten, häufigen Anfällen von Wut und Irritation liegen.

Es gibt heutzutage eine ganze Reihe von Methoden zur Behandlung der Gallenblase, aber ein mangelndes Verständnis der Ursachen, die die Krankheit mit hoher Wahrscheinlichkeit verursacht haben, wird dazu führen, dass das Problem wieder auftreten kann, es sei denn, die Behandlung beinhaltete natürlich keine Amputation der Gallenblase. Aber auch hier gibt es psychosomatische Unterwassersteine: Bei fast 75% der Menschen, denen die Gallenblase entfernt wurde, beginnen sich nach einigen Jahren Steine ​​in den Lebergängen zu bilden. Dies liegt daran, dass das Problem nicht identifiziert und behoben wurde..

Langjährige Beobachtung von Patienten mit Gallenblasenerkrankungen durch Psychoanalytiker hat gezeigt, dass zwei Arten von Menschen am häufigsten für solche Krankheiten anfällig sind: sehr gierige Männer und Frauen, die häufig mit Vergnügen in Konflikt stehen, ihren eigenen Ärger und Groll stillen, und auch die Gallenblase schmerzt häufig bei Erwachsenen, die dies nicht tun sich selbst lieben, sich selbst die Schuld geben, keine Freude an Arbeit, Sex, materiellem Zustand haben.

Alle Patienten mit Funktionsstörungen der Gallenblase sind sehr empfindlich. Sie können hitzig oder geheimnisvoll sein, aber beide Arten von Patienten leiden ausnahmslos unter der Tatsache, dass sie Ressentiments für lange Zeit verbergen und durchaus rachsüchtig sind..

Die Unterschiede bestehen darin, dass der erste Patiententyp die Aggression auf andere Menschen lenkt, versucht, schmerzhafter zu verletzen, einen Skandal auch ohne sichtbaren Grund von Grund auf neu zu machen, während der zweite Typ nicht weniger Aggression nach innen lenkt. Diese Menschen rufen oft Sympathie und Mitleid hervor - sie können sehr großzügig sein, sie können ihre Interessen für das Wohl anderer opfern, aber sie werden sich mit beispielloser Grausamkeit geißeln.

Mal sehen, was in beiden Fällen mit der Orgel passiert. Wenn solche Verhaltens- und Denkmuster kürzlich aufgetreten sind, kann eine Cholezystitis auftreten - eine Verletzung des Blutflusses aufgrund häufiger Organkrämpfe ist der Beginn des Entzündungsprozesses. Wenn sich eine Person über einen langen Zeitraum nach einem der beiden oben beschriebenen Schemata verhält, hat sie normalerweise eine Gallensteinerkrankung oder Tumorbildung.

Psychologische Probleme bei Kindern

In der Kindheit entwickeln sich Gallenblasenerkrankungen, wenn sie nicht angeboren sind (dies kann auch sein), normalerweise aus fast den gleichen Gründen wie bei Erwachsenen. Es gibt jedoch einige Unterschiede zwischen Kinderkrankheiten und Erwachsenen. Gallenprobleme werden eher von Erwachsenen als von Kindern betrachtet, da Gier und Selbstkritik Kindern oft unbekannt sind. Wenn sich Dyskinesien oder Steine ​​entwickeln, sollten die Eltern sorgfältig beobachten, wie und was sie ihrem Kind beibringen. Niemand wird gierig, wütend geboren, so wie niemand von Geburt an chronische Schuldgefühle hat. All diese Mütter und Väter unterrichten Kinder selbst.

Das Verbot, ein Spielzeug auf dem Spielplatz mit dem Kind eines Nachbarn zu teilen, die aggressive Reaktion der Eltern auf Stress und Konflikte, die Beschwerden der Erwachsenen, die sie zeigen, damit jeder es sehen kann - dies lehrt das Kind, gierig und ärgerlich zu sein, und im Jugendalter kann das Kind durchaus eine Pathologie der Galle entwickeln Blase nach dem ersten oben beschriebenen Psychotyp.

Um ein Kind des zweiten Psychotyps großzuziehen, müssen Mama und Papa das Kind häufiger kritisieren - wenn es schmutzig wird, nennen Sie es „ein Schwein“, wenn es ein Spielzeug zerbricht, erklären Sie, dass es ein „Vandal“ ist und so weiter. Je mehr die Lieben das Baby kritisieren, desto mehr fühlt sich das Baby schuldig. Er weiß nicht, wie er es ausdrücken und ausdrücken soll. Deshalb wird er ihn jedes Mal nach innen führen. So wird ein Teenager zusammengedrückt aufwachsen, "zatyukat", der sich aus Gewohnheit für den Rest seines Lebens für alles verantwortlich macht. Typischerweise haben diese Kinder chronische Gallenblasenprobleme..

Behandlung

Wenn eine Person tatsächlich eine Krankheit für sich selbst verursacht, muss sie bestimmte Anstrengungen unternehmen, um die Krankheit loszuwerden. Psychosomatik bricht die traditionelle Behandlung in keiner Weise ab, daher besteht natürlich keine Notwendigkeit, die vom Arzt verschriebene Diät von der Einnahme von Medikamenten abzulehnen. Gleichzeitig müssen Sie mit Ihren falschen mentalen und emotionalen Einstellungen arbeiten, um sie zu beseitigen und damit die Ursache der Krankheit zu beseitigen..

Wenn es schwierig ist, dies alleine zu tun, und Sie nicht genug Mut haben, zuzugeben, dass Sie falsch liegen, können Sie sich an einen Psychotherapeuten wenden, der Ihnen hilft, die Essenz des Problems zu finden und zu formulieren, und Ihnen auch sagt, wie Sie aus der Krankheit herauskommen können.

Experten auf dem Gebiet der Psychosomatik empfehlen, dass Patienten mit Gallenblasenerkrankungen mit Vergebung beginnen - jedem, der einen "Stein" in der Seele hat, sollte vergeben werden. Während des Vergebens und Loslassens kommen die Patienten normalerweise schnell zu dem Schluss, dass die meisten Beschwerden im Allgemeinen trivial oder unbegründet waren..

In der zweiten Phase wird empfohlen, die Methoden zur Kontrolle des eigenen Zorns zu beherrschen. Meditation, Yoga, Schwimmen und Kampfkunst sind großartig..

Wenn die Gallenblase bereits verletzt ist, sollten Sie auf jeden Fall Konfliktsituationen vermeiden. Auf den ersten Blick mag dies wie eine entmutigende Aufgabe erscheinen, da eine Person es gewohnt ist, Probleme zu machen. Ja, einige Prinzipien (nicht die besten!) Müssen geopfert werden. Aber Erholung lohnt sich.

Es ist wichtig, dass eine Person aufhört, sich selbst zu schelten und sich selbst für alle Probleme verantwortlich zu machen. Autotraining, individuelle Psychotherapie zur Steigerung des Selbstwertgefühls, helfen. Sobald er beginnt, das Gute in sich selbst zu bemerken und sich Fehler machen zu lassen (wir sind alle Menschen!), Kehrt der Zustand normalerweise zur Normalität zurück..

Es ist wichtig, nicht nur während der Behandlungsdauer, sondern auch dann, wenn die Krankheitssymptome verschwinden, neue, positive Einstellungen zu verwenden.

Leber und Gallenblase: Psychosomatik von Krankheiten

Psychosomatik erklärt die Natur von Krankheiten und bietet einfache Lösungen für Probleme. Die Anhänger dieser Theorie sind sich sicher, dass Krankheiten der inneren Organe den psychischen Zustand eines Menschen, seine Ansichten über die Realität und innere Schwierigkeiten widerspiegeln.

Diese Organe sind Teil des Verdauungssystems. Darüber hinaus ist die Leber ein sehr starkes Organ, es ist die größte Drüse im Körper. Erinnerst du dich, was Eisen macht? Es produziert (sekretiert) etwas Nützliches für den Körper oder absorbiert (absorbiert) etwas Nützliches. Die Leber hat eine enorme Funktionalität, sie produziert Chemikalien, neutralisiert Gifte und Toxine, absorbiert und verarbeitet Nährstoffe und wandelt einige Verbindungen in andere um. Dies ist ein ganzes Labor.

In der Leber werden verschiedene komplexe organische Verbindungen, die aus dem Blut in die Leber gelangt sind, zu neuen Verbindungen verarbeitet, die für den Körper geeignet sind. Zu diesem Zweck verfügt die Leber über ein komplexes Kreislaufsystem, das neben der Versorgung der Leber selbst mit Sauerstoff und Nährstoffen auch den Blutfluss von Magen, Milz, Darm und Bauchspeicheldrüse zur Leber sicherstellt.

Die Hauptsekretionsfunktion der Leber ist die Produktion von Galle. Die Galle wird in einer speziellen Gallenblase aufbewahrt. Die Galle wird von den Drüsenzellen der Leber produziert und gelangt über die Gallenwege in die Gallenblase. Von hier aus wird es in den Zwölffingerdarm freigesetzt, wenn Nahrung im Darm erscheint. Gallenblase und Gallengänge sind von innen mit Plattenepithel ausgekleidet.

Was Sie von oben sehen sollten?

Neben der biologischen Bedeutung der Leber ist es wichtig zu verstehen, dass drei Arten von Gewebe darin enthalten sind:

1) das endodermale (Drüsen-) Gewebe des Leberparenchyms (seines Körpers), das sich unter dem Einfluss von "klumpigen" inneren Konflikten, die mit Hunger und Mangel verbunden sind, verändern wird;

2) ektodermales Gewebe der Auskleidung der Gallenblase und der Gänge, das sich unter dem Einfluss innerer territorialer Konflikte von Wut und Reizung verändert;

3) mesodermales Gewebe von Blutgefäßen, das durch Konflikte der Selbstentwertung verändert wird.

In diesem Artikel werde ich einige der Änderungen durchgehen und mich auf die Gallenwege konzentrieren..

1. Gallenblase und Gallenwege

Hinter der Veränderung dieser Stoffe steht der Konflikt der territorialen Wut. Einfach ausgedrückt - Konflikte von Wut, Irritation, Wut, Aggression.

Es entsteht, wenn jemand oder etwas in Ihr Territorium eindringt (extern oder intern) und Sie nicht ruhig darüber bleiben können. Dies kann sowohl für Beziehungen zur Familie als auch zu anderen Menschen gelten, sowohl für physische Grenzen als auch für inneren Frieden..

Zum Beispiel verletzt ein Nachbar die Grenzen eines Grundstücks, ein Ehemann beansprucht die Freizeit seiner Frau, "jemand hat mein Geld angeeignet", "meine Tochter hat einen wertlosen Bräutigam" usw..

In der aktiven Phase des Konflikts ulzeriert das Plattenepithel der Gallenwege und der Gallenblase. Schmerz erscheint. Beachtung! Schmerz ist hier genau in der aktiven Phase vorhanden..

Die biologische Bedeutung dieser Veränderungen besteht darin, die Kanäle zu erweitern, um die Verdauung von „Nahrungsmitteln“ (= Situation, Person usw.) zu verbessern..

In der Post-Konflikt-Phase werden die Kanäle und die Gallenblase wiederhergestellt, wobei ihre Entzündungen und Ödeme auftreten. Ödeme verengen die Kanäle und wenn aus Angst, Missverständnissen, Verwirrung, Veränderungen in den Sammelkanälen der Nieren parallel beginnen, kann es zu einer Verstopfung (Okklusion) des Gallengangs kommen. In diesem Fall tritt eine Gallenstagnation auf. Wenn dies für eine lange Zeit andauert, gelangt Galle, die nicht entkommen kann, in den Blutkreislauf - Symptome von Gelbsucht treten auf.

In der Mitte der Erholungsphase (der sogenannten Epikrisis) können für kurze Zeit sehr starke Schmerzen auftreten. Wenn Sie nicht wissen, dass dies eine kurze Zeit ist, läuft alles "nach Plan" und Sie bekommen Angst, Veränderungen in den Sammelkanälen der Nieren werden sich verstärken und die Symptome weiter verschlimmern.

Seien Sie aufmerksam! Lassen Sie sich nicht umsonst einschüchtern!

Steine ​​in der Gallenblase entstehen nur, wenn der oben beschriebene Konflikt lange Zeit wiederkehrt (Wiederholungen). In diesem Fall wiederholen sich Ulzerationen der aktiven Phase und Entzündungen, Ödeme der Erholungsphase ständig, die Stagnation der Galle wird verschlimmert und es kommt zum Wachstum von Steinen. Für ihre Bildung (Anhäufung von Masse) ist es notwendig, dass eine Person nicht sehr lange aus dem Konflikt von Wut und Irritation herauskommt

Die erste Frage, die Sie sich stellen sollten, wenn Sie Probleme mit Ihren Gallenwegen und Ihrer Gallenblase haben, lautet: Auf wen (oder was) bin ich gerade wütend??

Die Antwort kommt normalerweise sofort. Sobald Sie das Objekt der Irritation identifiziert haben, müssen Sie aufhören, wütend zu werden. Wie?

Wie du dich entscheidest, ist mir egal. Es gelang mir. Es gibt eine Vielzahl von Praktiken zu diesem Thema - Sie können den Kopf des Täters abschrauben, dann gibt es kein Objekt der Wut oder werfen Sie es einfach aus Ihrem Kopf. Das ist natürlich ein Witz, aber es gibt immer einen Ausweg. Es ist nur so, dass es manchmal eine Änderung der Weltanschauung erfordert..

Ich werde in diesem Artikel noch einmal die grundlegende Sache für Veränderungen im Körper wiederholen. Damit diese oder jene Symptome im Körper auftreten können, muss Ihr territorialer Ärger sehr dramatisch und für Sie persönlich unerwartet sein. Es war unmöglich, ihn sofort zu lösen, und aus dem einen oder anderen Grund möchten Sie niemandem davon erzählen.

Zum Beispiel ist eine Frau wütend auf ihren Ehemann, verbietet sich aber, dies zu tun (es spielt keine Rolle, aus Angst oder Sorge um ihn), eine Person ärgert sich über die Situation bei ihrer Arbeit, aber sie gibt sich nicht das Recht, empört zu sein, der Ehemann kann die Situation nicht mit Schulden lösen, aber nicht will seine Frau mit seinen Erfahrungen usw. verärgern.

Ich werde Ihre Aufmerksamkeit hier auf zwei weitere interessante Dinge lenken..

Zuerst. Veränderungen in der Gallenblase und den Gallenwegen (BD) werden von der sogenannten Territorialzone der Großhirnrinde aus gesteuert (ich habe irgendwo in diesem Raum darüber geschrieben). Diese Zone hat eine männliche und eine weibliche Seite und welcher dieser Teile beteiligt sein wird, hängt von der Lateralisierung und dem hormonellen Status ab..

Die Abteilung des Kortex, die das GVP und die Gallenblase kontrolliert, befindet sich auf der rechten männlichen Seite der Territorialzone. Diese biologische Reaktion entwickelt sich nach dem männlichen Typ, was logisch ist - Männer neigen dazu, Ärger, Irritation und Aggression zu empfinden, wenn ihre Befehle und ihr Territorium verletzt werden, eine Frau reagiert anders.

Und was kann eine Frau nicht mit der Gallenblase und der Gallenblase haben? Natürlich kann es, aber es muss Gründe dafür geben..

Wenn eine Frau wie ein Mann reagiert, hat sich ihr hormoneller Status aus dem einen oder anderen Grund geändert oder der weibliche territoriale Kortex wird durch einen anderen aktiven Konflikt blockiert.

Darüber hinaus werden diese Organe bei einer Linkshänderin verändert, aber wenn sie einen völlig anderen Konflikt erlebt - den sogenannten Konflikt von Entscheidungsfindung, Selbstbestimmung, Identität (Wer bin ich? Was bin ich? Was ist zu tun?).

Rechtshänderinnen reagieren auf diesen Konflikt mit ektodermalen Rektalgeweben (Fissuren, Hämorrhoiden usw.).

Zweite. Die Gallenblase und die Gallenblase sind nicht die einzigen Organe, die sich unter dem Einfluss des Konflikts von territorialer Wut, Irritation, Wut verändern, und dementsprechend sind die oben beschriebenen Symptome hier nicht die einzig möglichen..

Der gleiche Bereich der Großhirnrinde kontrolliert auch das ektodermale Gewebe der geringeren Krümmung des Magens, des Zwölffingerdarms und der Pankreasgänge. Daher fallen sie bei Vorhandensein von Wut mit unterschiedlichem Inhalt und unterschiedlicher Sättigung ebenfalls unter die Veränderungen. Alle Gastritis, Geschwüre, Sodbrennen, Magenschmerzen sind auch hier.


Roberto Barnai gab aufgrund seiner praktischen Erfahrung eine interessante Abstufung von Situationen, die zu Veränderungen in diesen Organen führten..

  • Wenn dich etwas nervt, aber es reparabel ist (der Freund deiner Tochter nervt dich), kommt es zu Veränderungen in der Magenschleimhaut.
  • Wenn die Situation schwer zu korrigieren ist (die Tochter sagte, dass sie ihn heiratet), wirken sich die Veränderungen auf die Gallenwege und die Blase aus.
  • Wenn es keinen Ausweg aus der nervigen Situation gibt (die Tochter ist von diesem Kerl schwanger), ändern sich die Pankreasgänge.

Die Lösungen für diese Konflikte sind ebenfalls ähnlich - ich weiß nicht, was Sie tun werden, aber Sie müssen einen Weg finden, um nicht mehr wütend zu sein. Weil es dir mehr weh tut als jedem anderen.

Es gelang mir und alle Gastritis, Schmerzen und ein zweijähriges Sodbrennen, das nicht verschwindet, sind längst verschwunden.


2. Leber

Das Parenchym der Leber (ihr Körper) ist ein Drüsenorgan. Wie ich bereits schrieb, absorbiert und produziert es wie jede Drüse, was der Körper zum Leben braucht, hat eine komplexe Struktur und Funktionalität, die notwendig ist, um den ganzen Körper zu ernähren.

Veränderungen im Leberparenchym können unter dem Einfluss eines internen Konflikts der Bedrohung durch Hunger, Lebensangst, Existenz aufgrund von Mangel an auftreten.

Dies kann die Angst vor Hunger sein, sowohl wegen der Unfähigkeit, Nahrung zu bekommen, wegen Verlusts (Arbeit, Finanzen, Ernte) als auch wegen der Formulierung einer „schrecklichen Diagnose“, die das Essen erschwert (zum Beispiel „Darmkrebs“, „Magenkrebs“ usw.)..).

In der aktiven Phase des Konflikts wachsen kompakte Tumoren vom sekretorischen (etwas Notwendiges produzieren) oder resorptiven (etwas Notwendiges absorbieren) Typ.

Natürlich haben diese Veränderungen eine spezifische biologische Bedeutung - vorübergehend die Leberfunktion zu verbessern, den Hunger zu überleben und Leben zu retten..

Der sekretorische Typ dient dazu, die Menge an Verdauungsenzymen und Galle für eine bessere Verdauung von Nahrungsmitteln zu erhöhen, der resorptive Typ dient dazu, nützliche Elemente aus einer kleinen Menge von Nahrungsmitteln besser aufzunehmen.

In der Erholungsphase, nachdem der „Hungerkonflikt“ gelöst ist, zerfällt der Tumor mit Hilfe von Pilzbakterien. Vor diesem Hintergrund gibt es Entzündungen, Leberödeme, Schmerzen und Nachtschweiß..

Das während des Zerfalls des Tumors verlorene Lebergewebe wird wiederhergestellt. Wenn während des Wachstums des Tumors keine Pilze und Mykobakterien im Körper vorhanden waren, zerfällt dieser nicht, sondern kapselt ein, aber das Wachstum stoppt auf jeden Fall.

Die Lösung für den Konflikt zwischen Knappheit, Hunger und Überlebensangst liegt im Bereich der Sicherheit und der Vermeidung von Illusionen. Im Unbewussten eines Menschen sind die Geschichten seiner Familie aktiv, Familien, in denen Menschen einige Zeit kaum überlebt haben.

Diese Angst blieb im Inneren, übertragen in Genen, "mit Muttermilch", wie sie sagen, von Generation zu Generation. Es ist natürlich möglich, dass dies seine persönliche alte Geschichte war, aber es ist derzeit schwer vorstellbar (eine) und sie ist trotzdem fertig (zwei)..

In diesem Fall ist es daher nützlich, all diese Geschichten und Ihr Leben zu identifizieren und in sich zu teilen sowie sich häufiger daran zu erinnern, dass „meine Existenz jetzt völlig sicher ist!“, „Ich habe genug zu essen!“, „Die Welt kümmert sich um mich!“, "Ich habe immer das, was ich gerade brauche" usw..

Leberzyste (polyzystisch)

Eine Zyste im herkömmlichen Sinne ist ein Hohlraum in Organen oder Geweben, der die Form einer Blase mit starken Wänden und flüssigem Inhalt hat.

In der Leber sind Zysten unterschiedlich. Die Zyste kann sowohl im endodermalen Gewebe des Parenchyms als auch im ektodermalen Gewebe des Magen-Darm-Trakts und der Gallenblase auftreten. Für sein Auftreten ist kein besonderer Konflikt erforderlich..

  • Wenn im Leberparenchym eine Zyste gefunden wird, sprechen wir über denselben Hungerkonflikt und auch darüber, dass dieser Konflikt vorbei ist. Es ist nur so, dass der Lebertumor, der unter dem Einfluss dieses Konflikts entstand, aufgrund des Mangels an notwendigen Mikroorganismen nicht zerfiel, sondern eingekapselt wurde.
  • Wenn eine Zyste in den Gallengängen gefunden wird (Plattenepithelzyste), handelt es sich auch um denselben Konflikt aus Wut, Reizung (oder Identität)..

Das Auftreten einer Zyste zeigt nur an, dass der entsprechende Konflikt für eine lange Zeit erneut auftritt, etwa die sogenannte "eingefrorene Genesung"..


In diesem Fall hat die Leber einen zyklisch konstanten Prozess der Ulzeration und anschließenden Genesung, bei dem das Duktusgewebe leidet, anschwillt und sich vor der Okklusionsstelle ausdehnen kann (ihre vorübergehende Blockade). Hier bilden sich Zysten.

Leberzirrhose ist der Ersatz des Drüsengewebes des Leberparenchyms durch verdichtetes Bindegewebe (faserig), das die Funktionen der Leber nicht erfüllen kann. In der Tat ist dies die Zerstörung der Leber.

Die gleichen Konflikte, die wir hier besprochen haben, gelten auch für Zirrhose, aber der Schwerpunkt liegt auf ihrer langfristigen wiederkehrenden Aktivität..

Es kann keine Zirrhose ohne Rückfälle geben. Damit das Lebergewebe kollabiert und sein Narbenersatz auftritt, sollten Konflikte nicht für eine sehr lange Zeit gelöst werden.

Eine der häufigsten Fragen: Kann Alkoholismus Leberzirrhose verursachen? Ich werde aus psychologischer Sicht antworten.

Für mich sind dies zwei parallele Prozesse, die mit Wut, Angst und innerer Ohnmacht verbunden sind. Diese Gefühle können biologische Veränderungen in der Leber verursachen und zu Leberzirrhose führen, und sie führen auch dazu, dass eine Person nach einem einfachen Weg sucht, um ihr Leiden mit Alkohol zu dämpfen..

Der Ausweg ist immer noch da: Nehmen Sie Mut, die Realität zu sehen und zu ändern, was Sie daran hindert, glücklich zu sein!

Wie ich bereits sagte, erfordert die Lösung von Leberkonflikten häufig eine wesentliche Änderung der Weltanschauung. Wenn ich dieses Thema der Leber zusammenfasse, werde ich daher eine philosophische Weisheit (man kann es ein Gebet nennen) teilen, die einmal von Konfuzius ausgesprochen wurde und die den Menschen bereits mehr als einmal geholfen hat:

"Herr! Gib mir die Kraft, zu ändern, was geändert werden kann, gib mir Geduld, zu akzeptieren, was nicht geändert werden kann, und gib mir Intelligenz, um voneinander zu unterscheiden. " veröffentlicht von econet.ru.

Wenn Sie Fragen haben, stellen Sie diese hier

P.S. Und denken Sie daran, nur indem Sie Ihr Bewusstsein ändern - gemeinsam verändern wir die Welt! © econet

Hat dir der Artikel gefallen? Schreiben Sie Ihre Meinung in die Kommentare.
Abonnieren Sie unsere FB: