Richtige Ernährung bei Leberhepatose mit einem ungefähren Menü für eine Woche

Fetthepatose (Fettleber) ist eine Krankheit, die durch den Tod von Hepatozyten (Leberzellen) gekennzeichnet ist. Chronischer Alkoholismus, Übergewicht und Pathologien des endokrinen Systems führen dazu, dass ein völlig gesundes Organ von kleinen, mittleren oder großen Fetttropfen besetzt ist.

Allmählich füllen die Tröpfchen einen zunehmenden Bereich und verursachen degenerative Veränderungen in der Leber. Es ist nicht überraschend, dass die Funktionalität der Leber nachlässt und ohne rechtzeitige Therapie tödliche Komplikationen auftreten: Zirrhose, Krebs.

Wenn Sie Hepatose im Stadium 0 oder 1 diagnostizieren, können Sie auf den Einsatz von Medikamenten verzichten. Wenn die Krankheit in das 2. oder noch spätere Stadium übergegangen ist, sollten Sie sich an die komplexe Therapie der Hepatose halten:

  • den Zustand des Patienten stabilisieren;
  • den Faktor beseitigen, der die Entwicklung der Krankheit hervorrief;
  • den Körper mit Medikamenten unterstützen;
  • normalisieren, die Ernährung anpassen.

Der Patient sollte die Sucht aufgeben, seinen Tagesablauf anpassen und auf eine spezielle Diät umsteigen.

Die Diät zur Hepatose der Leber spielt eine kolossale Rolle und entlastet die Arbeit der inneren Organe maximal.

Wenn der Patient das vorgeschriebene Menü nicht befolgen möchte, ist es unwahrscheinlich, dass ihm eine Behandlung hilft, da Junk Food seine zerstörerische Wirkung fortsetzt..

Was werde ich herausfinden? Der Inhalt des Artikels.

Allgemeine Grundsätze der Diät für Hepatose

Die Diät gegen Hepatose ist sehr wichtig für die Verbesserung des Zustands des Patienten, da sie auf den Prinzipien der richtigen Ernährung basiert und die Leber nicht belastet. Die Hauptaufgaben des ausgewählten Menüs für Leberhepatose:

  1. Befreie die Leber von Stress.
  2. Schaffen Sie optimale Bedingungen für das normale Funktionieren des betroffenen Organs.
  3. Bieten Sie eine stimulierende Wirkung auf die Produktion von Galle.

Wenn Sie Tabelle 5 nach einigen Wochen beachten, können Sie gute Ergebnisse erzielen. Das Menü dieser sanften Diät enthält alles, was der Körper braucht, um voll zu funktionieren. Der hohe Gehalt an Proteinen und anderen lipotropen Substanzen im Ernährungsmenü hilft, den Cholesterinspiegel zu stabilisieren und die Leber von darin angesammeltem Fett zu befreien.

Sobald der Körper eine große Dosis Protein erhält, verdoppelt er seine Leistung. Befreien Sie den Körper von angesammeltem Wasser und Giftstoffen. Im Laufe der Zeit hat dies die vorteilhafteste Wirkung auf die Leber, die "wiederbelebt" wie erwartet zu wirken beginnt. Um Fett aus den Geweben des betroffenen Organs zu entfernen, sollten Sie die folgenden Regeln einhalten:

  • Berechnen Sie die Menge an Proteinen und Kohlenhydraten.
  • verbrauchen Sie nicht mehr als 3300 Kalorien pro Tag;
  • 5-7 mal am Tag in kleinen Portionen essen;
  • mindestens 1,5 - 2 Liter Wasser trinken;
  • Alkohol aufgeben;
  • Begrenzen Sie den Salzkonsum auf 10 g pro Tag, indem Sie Fertiggerichten Salz hinzufügen.
  • wiegen Sie sich regelmäßig;
  • Verbrauchen Sie nicht mehr als 80 g Fett pro Tag.

Verbotene Lebensmittel auf der Speisekarte

Bei Leberhepatose sollten folgende Lebensmittel und Getränke vom Tagesmenü ausgeschlossen werden:

  • Kaffee, schwarzer Tee, Soda, Alkohol;
  • Mehl, inkl. Pasta;
  • Milchprodukte mit hohem Fettgehalt: Hüttenkäse, Milch, Käse, Sauerrahm usw.);
  • frisches Brot, Pfannkuchen, Zwieback;
  • Radieschen, Zwiebeln, Knoblauch, Sauerampfer, Rhabarber, Spinat, Blumenkohl, Rübe, bitterer Pfeffer;
  • fetter Fisch und Fleisch: Wels, Lachs, Schweinefleisch, Lamm usw.;
  • schwarzer oder roter Kaviar;
  • Erdbeeren, Pflaumen, Trauben;
  • rohe Eier;
  • heiße Gewürze;
  • gebraten, fettig, geräuchert;
  • Nebenprodukte: Leber, Gehirn usw.;
  • Hülsenfrüchte;
  • Schmalz oder Speck;
  • Dosen Essen;
  • Wurst, Krabbenstangen;
  • Pilze in jeglicher Form;
  • eingelegtes Gemüse und Obst;
  • kaltes Getränk;
  • Nüsse, Ingwer, Zitrone, Kürbiskerne;
  • Fisch-, Fleisch- oder Hühnerbrühe;
  • Süßwaren: Süßigkeiten, Kuchen;
  • Saucen: Mayonnaise, Senf, Ketchup.
Verbotene Lebensmittel

Teilweise eingeschränkte Produkte

  • Getreide: Perlgerste, Mais, Gerste;
  • Nudeln (Hartweizen);
  • wärmebehandelter Weißkohl;
  • Hühnerei (nicht mehr als 2 gekochte Proteine ​​pro Tag);
  • Banane (nicht mehr als eine pro Tag);
  • Biskuit ohne Zusatzstoffe (kleines Stück pro Tag);
  • Nicht-Schokoladen-Lebkuchen - 1 pro Tag;
  • Salz - bis zu 10 g pro Tag;
  • frische Salate aus erlaubtem Gemüse in streng begrenzten Mengen;
  • Butter bis zu 30 g pro Tag;
  • Pflanzenöl gegen Hepatose ist bis zu 15 g in Form eines Zusatzes zu Geschirr zugelassen;
  • Wassermelone - 2 Stück pro Tag;
  • bulgarische Paprika;
  • Kefir, Milch, Hüttenkäse mit niedrigem Fettgehalt - nicht mehr als 200 g pro Tag;
  • fettarmer Feta-Käse;
  • magerer Fisch ist nicht mehr als dreimal pro Woche erlaubt;
  • Knödel mit Hühnchen oder Kalbfleisch.

Erlaubte Mahlzeiten für Hepatose

Fettarmer Käse, Joghurt und Milch sind sehr nützlich bei Hepatose. Das wertvollste auf der Speisekarte ist jedoch ein Hühnerei, nämlich das Protein, das vom Körper vollständig aufgenommen wird, ohne es zu reizen. Damit der Patient keinen Hunger verspürt und sich seine Leber so schnell wie möglich erholt, sollte ein einwöchiges Beispielmenü die folgenden Gerichte enthalten:

Die besten Proteinquellen sind Hüttenkäse mit minimalem Fettgehalt, Gerichte von magerem Huhn oder Pute, Kaninchen, Kalbfleisch, Fisch.

  1. Erste Gänge bilden die Grundlage des Diätmenüs. Suppen, die ausschließlich mit Gemüse, Obst und Milch gekocht werden, sind erlaubt.
  2. Sie können beliebige Beilagen wählen, obwohl diese besonders nützlich sind: Buchweizen, Reis. Sie können Hartweizennudeln in das Menü aufnehmen.
  3. Für eine Vorspeise: gekochtes, gedünstetes, gebackenes oder rohes Gemüse mit etwas Gemüse.
  4. Auf der Speisekarte für Hepatose ist mageres Fleisch oder Fisch erlaubt, gekocht, gedämpft oder im Ofen.
  5. Omelett, 1 weich gekochtes Ei oder Weiß 2 Eier.
  6. Frische, nicht saure Früchte in roher, gekochter, gebackener und getrockneter Form.
  7. Milchprodukte: Milch, Kefir. Sauermilch, Sauerrahm, Hüttenkäse, fettarmer Käse.
  8. Für Süßigkeiten ist es erlaubt: Gelee, Kompott, Mousse, Marmelade, Schneebälle, Marshmallow, Marmelade, alle Süßigkeiten ohne Schokolade.
  9. Der Weizen von gestern, Roggenbrot, ungesäuerte Kuchen und Kulebyaki, gefüllt mit Fisch, Fleisch, Hüttenkäse und Äpfeln. Kann Kekskekse sein, einige trockene Kekse.
  10. Aus Fetten mit Hepatose können Sie Butter, Pflanzenöl (raffiniert).
  11. Getränke: schwacher schwarzer Tee mit Milch, hausgemachte Säfte, Brühe aus wilder Rose oder Weizenkleie, Aufguss von Kamille.

Rezepte für Hepatose

Das Diätmenü ist immer mit etwas Unangenehmem und Unappetitlichem verbunden. Wenn Sie sich jedoch der Diät richtig nähern, finden Sie sehr leckere und einfach zuzubereitende Rezepte. Die folgenden Rezepte für Hepatose sind sehr beliebt:

Rezept Nr. 1: Gemüsesuppe

Gießen Sie grob gehackte Karotten, Zucchini, einige Kartoffeln und Blumenkohl mit kaltem Wasser (um das Gemüse 2 cm zu bedecken) und kochen Sie es 20 Minuten lang. Dann die Zwiebel dort hinzufügen und weitere 10 Minuten kochen lassen. Alles mit einem Mixer schlagen. Suppe mit Roggencroutons servieren.

Rezept Nummer 2: Gebackener Pollock mit Kartoffeln

Den vorbereiteten Fisch mit geriebenen Karotten und Zwiebelhalbringen füllen. Legen Sie geschälte Kartoffeln auf Folie und auf den Fisch und bestreuen Sie sie ein wenig mit Pflanzenöl. Vorsichtig mit Folie abdecken. 40 Minuten backen.

Fisch und Kartoffeln

Rezept Nummer 3: Zrazy aus Kartoffeln und Kalbfleisch

Fügen Sie ein Ei und ein wenig Mehl zu den heißen Kartoffelpürees hinzu. Bilden Sie eine Tortilla, auf die Sie ein wenig gekochtes, gehacktes Kalbfleisch geben. Wickeln, formen Sie einen Kuchen. Im Ofen unter Folie 30 Minuten backen.

Rezept Nummer 4: Messing Syrniki

Mahlen Sie Hüttenkäse mit einem Ei, fügen Sie ein wenig Zucker und Mehl hinzu, um einen dicken Teig wie hausgemachte saure Sahne zu machen. In kleine Kugeln auf ein Backblech legen, etwas flach drücken. 30 Minuten backen, mit Folie bedeckt.

Rezept Nummer 5: Hähnchenschnitzel gegen Hepatose dämpfen

Hähnchenfilet in Stücke schneiden, 1 Ei, etwas Mehl hinzufügen. Kleine Pastetchen formen und in einen Wasserbad geben. Wenn Sie keinen Dampfgarer haben, können Sie ein Sieb oder einen speziellen Deckel verwenden..

Ein nach einem der vorgeschlagenen Rezepte zubereitetes Gericht wird ohne Salz zubereitet. Beim Servieren wird Salz hinzugefügt.

Nach dieser Diät können Sie Übergewicht loswerden, Ihre Gesundheit verbessern, Ihren Teint und Ihren Haarzustand verbessern. Das wichtigste Ergebnis ist jedoch, dass die Symptome der Hepatose verschwinden und die Leber wieder funktioniert..

Beispielmenü für eine Woche

Aus einer großen Liste zugelassener Lebensmittel können Sie ein nahrhaftes und gesundes Menü zusammenstellen. Gehacktes oder püriertes Essen, gekocht, gedämpft. Die Gerichte werden ausschließlich warm serviert. Bevor Sie die am besten geeigneten Rezepte auswählen, können Sie sich eine Woche lang mit einem Beispielmenü für Leberhepatose vertraut machen:

Montag

Frühstück: weich gekochtes Ei, Haferflocken, Tee mit Milchzusatz.

Mittagessen: Gemüsesuppe, Buchweizen, gekochter Fisch, Reis, Apfelkompott.

Nachmittagssnack: Kamillensud.

Abendessen: Kartoffelpüree, gedämpfte Hühnerbrust, gekochter Rübensalat.

Dienstag

Frühstück: Milchbrei, Hagebuttenbrühe, Brot mit Butter und Käse.

Mittagessen: Bratapfel.

Mittagessen: Rote Beete mit saurer Sahne, Buchweizen mit Rinderkoteletts.

Nachmittagssnack: eine halbe Grapefruit.

Abendessen: Pilaw mit gekochtem Hähnchen, gebackener Paprika.

Mittwoch

Frühstück: Rührei, Kürbiskaviar, schwacher Tee.

Mittagessen: Obstsalat.

Mittagessen verschiedene Gemüsesuppe, Fisch mit Kartoffeln gebacken.

Abendessen: Buchweizen mit Hühnerfleischbällchen und gespültem Sauerkraut.

Donnerstag

Frühstück: Messingpfannkuchen mit Marmelade, Kakao.

Mittagessen: Fruchtgelee.

Mittagessen: Kürbispüreesuppe, gedämpfte Zucchinipfannkuchen mit Reis.

Nachmittagssnack: verschiedene Früchte.

Abendessen: Kartoffel-Kalb-Zraza.

Freitag

Frühstück: faule Knödel mit Käse, Sauerrahm, ungesüßtem Tee.

Mittagessen: Beerenmousse.

Mittagessen: Reissuppe mit Gemüse, Fischfleischbällchen, Kartoffelpüree, Trockenfruchtkompott.

Nachmittagssnack: Salat aus geriebenen Karotten, saure Sahne.

Samstag

Frühstück: Brot mit Butter und Käse, das Eiweiß eines Eies, Tee mit Milch.

Mittagessen: Grießpudding mit Marmelade.

Mittagessen: Perlgerstensuppe, gedünstete Kartoffeln mit Gemüse, Kürbiskaviar.

Abendessen: Buchweizen mit gekochtem Kalbfleisch, gekochtem Brokkoli.

Sonntag

Frühstück: Haferflocken in Milch, Rührei, Hagebuttenbrühe.

Mittagessen: gebackener Kürbis.

Mittagessen: vegetarischer Borschtsch, Hühnerschnitzel, Gemüseschnitte.

Nachmittagssnack: Quarkauflauf.

Abendessen: ein Glas Kefir mit Kekskeksen.

Diät gegen Leberzirrhose mit Aszites: ein Menü für eine Woche, richtige Ernährung

Menü für eine Woche mit Lebersteatose: die richtige Ernährung

Richtige Ernährung für Fettleber

Diät gegen Virushepatitis B: richtige Ernährung und ein Beispiel für ein Menü für eine Woche

Diät gegen Leberzirrhose: Grundsätze der richtigen Ernährung

Diät gegen Fettleberhepatose

Allgemeine Regeln

Die Fetthepatose (Lebersteatose, Steatohepatose) ist eine chronische Lebererkrankung, die durch histopathologische Veränderungen des Lebergewebes in Form einer Ansammlung von Fett, hauptsächlich Triglyceriden, in Hepatozyten gekennzeichnet ist, die in einigen Fällen zu einer Leberentzündung (Steatohepatitis) und zur Entwicklung einer Fibrose (Steatofibrose) führt. Derzeit ist die Fetthepatose der alkoholischen und alkoholfreien Genese isoliert.

Die führende Rolle bei der Entwicklung der Fetthepatose vor dem Hintergrund des Alkoholkonsums spielt das toxische Produkt des Ethanolstoffwechsels - Acetaldehyd, das die Aktivität von Enzymen reduziert, die Fettsäuren in die Mitochondrien transportieren, was zu einer Störung des Fettstoffwechsels und der anschließenden Anreicherung von Triglyceriden in Leberzellen führt. Die wichtigsten ätiologischen Faktoren der alkoholfreien Hepatose sind Kombinationen verschiedener metabolischer Risikofaktoren (Fettleibigkeit im Bauchraum, Hyperglykämie, Hypercholesterinämie, arterielle Hypertonie, Typ-2-Diabetes mellitus), Virushepatitis, Einnahme bestimmter Medikamente (Glukokortikosteroide, Methotrexat, Tetracyclin, Amiodaron, Tamox) und andere), schneller Gewichtsverlust / Fasten.

Aufgrund des hohen Risikos für Leberfibrose und Leberzirrhose, unabhängig von der Schwere der Erkrankung, müssen alle Patienten mit Fetthepatose behandelt und nachuntersucht werden. Es gibt jedoch keinen standardisierten therapeutischen Ansatz für die Behandlung solcher Patienten sowie ein klares Verständnis für die Behandlung von Fettleberhepatose..

Ernährungsbehandlung (Diät, die leicht verdauliche Kohlenhydrate und Fette tierischen Ursprungs einschränkt) in Kombination mit Änderungen des Lebensstils (erhöhte körperliche Aktivität, Normalisierung des Körpergewichts, Ablehnung schlechter Gewohnheiten - Alkohol / Rauchen) vor dem Hintergrund einer hepatoprotektiven Therapie - Ernennung von Antioxidantien und Hepatoprotektoren (Vitamin E., Ursodesoxycholsäure, Silibinin, Betain, a-Liponsäure) ermöglicht es Ihnen, ein positives Ergebnis zu erzielen. In der Regel wird in unkomplizierten Fällen bei normalen biochemischen Tests und einer bekannten Ätiologie der Krankheit nach 4 bis 6 Monaten eine Regression der Fettdegeneration der Leber beobachtet.

Die therapeutische Ernährung bei Fettleberhepatose bei Patienten mit erhöhtem Körpergewicht / Fettleibigkeit sollte zunächst auf deren Normalisierung abzielen. Hierzu wird eine hypokalorische Diät mit einer individuellen Auswahl des Energiewertes der Diät in Abhängigkeit von Alter, Körpergewicht, körperlicher Aktivität, Geschlecht verschrieben. Zu diesem Zweck werden spezielle Formeln zur Berechnung der Kalorien verwendet, die zur Aufrechterhaltung des Grundstoffwechsels erforderlich sind. Diese werden mit dem Koeffizienten der körperlichen Aktivität multipliziert, der dem Kaloriengehalt der täglichen Ernährung entspricht. 500-700 kcal werden von diesem berechneten Wert abgezogen, um das Körpergewicht zu reduzieren.

Gleichzeitig sollte die tägliche Mindestration jedoch nicht weniger als 1500 kcal / für Männer und 1200 kcal für Frauen betragen. Die Patienten sollten vor Versuchen gewarnt werden, schnell Gewicht zu verlieren, da ein schneller Gewichtsverlust zur Entwicklung einer "akuten" Steatohepatitis mit Fibrosebildung vor dem Hintergrund eines Entzündungsprozesses führen kann, da die Versorgung der Leber mit freien Fettsäuren vor dem Hintergrund einer relativ geringen peripheren Lipolyse zunimmt.

Die Benchmarks für einen sicheren / effektiven Gewichtsverlust sind Indikatoren: 1500 g / Woche für Erwachsene und 500 g für Kinder. Patienten mit schwerer Adipositas (Übergewicht um mehr als 20% der Norm) wird nach Pevzner eine therapeutische Diät Nr. 8 verschrieben. Die Korrelation einer Abnahme des Körpergewichts um 5-10% mit der Regression der Fettleberhepatose wurde zuverlässig bestätigt. Die Diät für Fetthepatose umfasst:

  • Begrenzung der Ernährung mit Fetten auf 30% der gesamten Kalorienaufnahme.
  • Das Verhältnis von mehrfach ungesättigten / gesättigten Fettsäuren in der Nahrung sollte mehr als 1 betragen. Dies wird erreicht, indem festes tierisches Fett, Butter, fetthaltiges Fleisch von der Nahrung ausgeschlossen und Produkte erhöht werden, die mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten (Meeresfrüchte, nicht raffiniertes Pflanzenöl, Nüsse, See- / Flussfisch, Nahrungsfleisch) Geflügel, Oliven);
  • Reduzierung des Verzehrs von Lebensmitteln, die eine große Menge Cholesterin enthalten (nicht mehr als 300 mg / Tag). Zu diesem Zweck werden Nebenprodukte (Leber, Nieren), Eigelb, roter Kaviar, fetthaltiges Fleisch, Milchprodukte und geräuchertes Fleisch von der Ernährung ausgeschlossen..
  • Vermeiden Sie Kochmethoden wie Braten, Frittieren.
  • Anreicherung der Ernährung mit Vitaminen und präbiotischen Produkten (Gemüse / Obst, Artischocke, Topinambur, Lauch).
  • Bei Patienten mit Diabetes mellitus und eingeschränkter Glukosetoleranz werden einfache Kohlenhydrate von der Ernährung ausgeschlossen und komplexe Kohlenhydrate sind begrenzt, was zur Verbesserung des Stoffwechsels beiträgt.

Die Behandlung der Fetthepatose der alkoholischen Ätiologie erfordert eine zusätzliche Verschreibung zur Grundtherapie der wasserlöslichen Vitamine PP, B1, B6, C, B2, B12, die 2 Wochen lang parenteral in herkömmlichen therapeutischen Dosen verabreicht werden.

Die Ernährung von Patienten mit normalem Körpergewicht sollte auf der Behandlungstabelle Nr. 5 und ihren Sorten basieren, die eine Entlastung des Fett- / Cholesterinstoffwechsels und eine Stimulation des Darms vorsehen. Die Diät enthält 100 g Proteine, 400 g Kohlenhydrate und der Fettgehalt ist auf 75-80 g reduziert (meist feuerfest)..

Ausgenommen sind Lebensmittel, die reich an Purinen, Cholesterin, stickstoffhaltigen Extrakten, ätherischen Ölen, Nebenprodukten der Oxalsäure und Fettoxidation beim Braten / Frittieren sind..

Die Diät hat einen erhöhten Gehalt an Pektinen, lipotropen Substanzen, Ballaststoffen und freien Flüssigkeiten. Kulinarische Verarbeitungsmethoden - Kochen, Backen, Schmoren. Fettiges Fleisch / Fisch, geräuchertes Fleisch, Konserven, Würstchen, Brühen, Hülsenfrüchte und Gemüse mit großen Mengen an ätherischen Ölen - alle Arten von Radieschen / Radieschen, rohem Knoblauch und Zwiebeln, scharfen Gewürzen, Marinaden, Gewürzen und Saucen, Essig sind ausgeschlossen, fette Milch / Sahne, Gebäck, Kuchen, Gebäck.

Zusätzlich zu den zulässigen Lebensmitteln sollte die Ernährung Lebensmittel enthalten, die die Leberfunktion verbessern:

  • Artischocke - senkt den Cholesterinspiegel / normalisiert den Gallenfluss.
  • Blattgemüse, Gemüse und Obst. Kürbis und darauf basierende Gerichte, Kürbissaft sind besonders nützlich. Es zieht gut ein und entlastet die Leber.
  • Gemüse (Karotten, Rüben, Paprika) ist reich an Beta-Carotin, aus dem Vitamin A synthetisiert wird.
  • Kohl verbessert die Leberentgiftungsfunktion.
  • Früchte (Hagebutten, schwarze Johannisbeeren, Zitrusfrüchte) - enthalten große Mengen an Antioxidantien, die Oxidation und Zellschäden stoppen.
  • Getreide (Hafer / Buchweizen) enthält Vitamine der Gruppen B und PP, die für die Leberfunktion wichtig sind.
  • Kaltgepresste Pflanzenöle, Nüsse. Sie enthalten große Mengen eines Antioxidans - Vitamin E und fetthaltige Omega-3-Säuren, die die Zellmembranen vor dem Tod schützen.
  • Trockenfrüchte, insbesondere getrocknete Aprikosen, die Kalium und Magnesium enthalten.
  • Fermentierte Milchprodukte mit niedrigem Fettgehalt (Naturjoghurt, Kefir, Acidophilus, fermentierte Backmilch). Sie normalisieren die intestinale Biozönose und Hüttenkäse ist reich an lipotropen Substanzen.
  • Honig - fördert die Erholung von Hepatozyten und aktiviert die Produktion von Galle.
  • Freie Flüssigkeit in einer Menge von mindestens 1,5-2 l / Tag, aus der Toxine entfernt werden. Verbessert die Entgiftungsfähigkeit der Leber und die Prozesse ihrer Selbstreinigung, indem dem Wasser Zitrusfruchtsaft hinzugefügt wird.

Zulässige Produkte

Die Diät gegen Leberhepatose sieht die Aufnahme in die Diät vor:

  • Darauf basierende Gemüsebrühen und Suppen mit Zusatz von Getreide, Nudeln und Gemüse.
  • Fettarme Sorten von rotem Fleisch (Rind / Kalbfleisch), Kaninchen, Huhn, Pute. Das Fleisch muss vorgekocht und dann gekocht werden.
  • Gestern / getrocknetes Weizenbrot bis zu 500 g pro Tag. Mit guter Verträglichkeit - Roggenbrot, fettarme Kekse, trockener Keks.
  • Magerer See- / Flussfisch mit Gemüse gebacken.
  • Kruppe in Form von Aufläufen, Müsli.
  • Sauermilchprodukte mit niedrigem Fettgehalt: Joghurt, Kefir, Bifidum-Kefir, Acidophilus und fettfreier Hüttenkäse.
  • Milch / Sauerrahm nur als Zusatz zu Fertiggerichten.
  • Gedämpftes Omelett / weichgekochte Hühnereier.
  • Frisches, gebackenes und gedünstetes Gemüse in Form von Salaten mit Zusatz von Pflanzenöl, Kartoffelpüree und hausgemachtem Kürbiskaviar. Aus Gewürzen - Gartenkräuter, Kümmel, Lorbeerblätter.
  • Saure Sahne, Milch und Gemüsesaucen.
  • Nicht saure Früchte / Beeren in frischer und verarbeiteter Form (Gelee, Kompott, Mousse).
  • Marmelade, Honig, Karamell, Marshmallow, Marmelade, Toffee. Zucker wird teilweise durch Xylit ersetzt.
  • Butter / Pflanzenöl wird nur Fertiggerichten zugesetzt, sie werden nicht wärmebehandelt.
  • Stilles Tafelwasser, Hagebuttenaufguss, schwacher Tee, Gemüsesäfte, Weizenkleie-Abkochung, Kaffee mit Milch (schwach).

Diät gegen Fettleberhepatose

Für viele Patienten ist eine Diät mit Fettleberhepatose der wichtigste und einzige Weg, um die Krankheit loszuwerden. Die Grundlage der therapeutischen Ernährung ist die Einführung von Protein in die Ernährung, der Ausschluss von fetthaltigen Lebensmitteln, die eine große Menge an Purinverbindungen und Cholesterin enthalten. Lebensmittel, die reich an Pektinen und Ballaststoffen sind, werden bevorzugt. Um die Stoffwechselreaktionen zu verbessern, wird ein reichlich angereichertes Getränk empfohlen..

Kurz über die Krankheit

Die Fetthepatose der Leber (Lebersteatose) ist eine Stoffwechselpathologie, bei der sich in den Leberzellen (Hepatozyten) Fetttröpfchen bilden. Normalerweise überschreitet sein Gehalt 1,5% nicht. Wenn die Studie 2–5% Fett ergibt, wird eine Fettverbrennung der Leber diagnostiziert.

Die Hauptursachen für Veränderungen in Hepatozyten sind Alkohol, Fettleibigkeit und Diabetes mellitus. Die provozierenden Faktoren sind:

  • endokrine Störungen;
  • chronische Infektionen;
  • schwere Herz- und Lungenerkrankungen;
  • bösartige Neubildungen;
  • parenterale oder unausgewogene Ernährung;
  • giftige Medikamente einnehmen;
  • Schwermetallsalze.

Fettleibigkeit der Leber geht häufig mit Gallendyskinesien, Cholelithiasis und Hepatitis C einher. In seltenen Fällen wird die Krankheit bei schwangeren Frauen und bei einigen Patienten ohne ersichtlichen Grund diagnostiziert.

In den meisten Fällen ist die Fettleberhepatose asymptomatisch. Eine kleine Anzahl von Patienten klagt über mäßige Schmerzen im rechten Hypochondrium. Die Behandlung besteht darin, den verursachenden Faktor zu eliminieren, das Gewicht zu normalisieren und eine Diät einzuhalten (Tabelle Nummer fünf). Die medikamentöse Therapie ist von untergeordneter Bedeutung.

Diätregeln für Hepatose

Die Fettentartung von Leberzellen ist bei Menschen mit erhöhtem Körpergewicht häufiger. Daher muss die Ernährung mit Fettleberhepatose den Regeln einer gesunden Ernährung entsprechen und eine ausgewogene Zusammensetzung haben. Der Übergang zu einer Ernährungstabelle trägt zum Gewichtsverlust, zur Verringerung der Fettkonzentration in den Leberzellen und außerdem zu:

  • den Fettstoffwechsel normalisieren;
  • die Cholesterinkonzentration reduzieren;
  • Verbesserung der Verdauung aufgrund der optimalen Produktion von Galle;
  • Entladen Sie die Leber.

Es wird empfohlen, gesunde Lebensmittel zu essen. Auf der Speisekarte stehen Obst, Gemüse, komplexe Kohlenhydrate, Proteine ​​und wasserlösliche Vitamine. Der Fettgehalt in der Nahrung, insbesondere Fettsäuren, Salz, Zucker, wird auf ein Minimum reduziert.

Die Grundprinzipien einer Diät für Fettleber:

  • Die optimale Proteinmenge wird für jeden Patienten individuell aus der Berechnung bestimmt - die Proteinmenge in Gramm entspricht dem Gewicht des Patienten;
  • Fettgehalt - weniger als 70 g pro Tag, Salz - nicht mehr als 10 g;
  • essen Sie fraktioniert in kleinen Portionen - 5-6 mal täglich in regelmäßigen Abständen;
  • Wasser- und Trinkregime einhalten (mindestens 1,5-2 Liter pro Tag);
  • Der Energiewert der Diät sollte 2600 kcal pro Tag nicht überschreiten.

Das Essen kann gekocht, gebacken und manchmal sind Eintöpfe erlaubt. Frittiertes Essen ist strengstens verboten. Während des Frittiervorgangs werden Fette oxidiert und belasten die Leber zusätzlich. Drehen Sie das fadenförmige Fleisch, es ist ratsam, das Gemüse zu mahlen. Es wird empfohlen, Lebensmittel vor dem Verzehr aufzuwärmen und warme, kalte und sehr warme Gerichte zu essen.

Was darf man mit Hepatose essen?

Fettschäden an Leberzellen tolerieren wie andere Erkrankungen des hepatobiliären Systems keine Vernachlässigung der täglichen Ernährung. Daher ist die Einhaltung einer Diät mit Fettleberhepatose eine notwendige Voraussetzung für die Genesung. Das Menü der richtigen Ernährung wird unter Berücksichtigung der Liste der für die Diät Nr. 5 zugelassenen Produkte erstellt. Sie können es lange beobachten. Eine schrittweise Erweiterung der Liste der Gerichte wird nur mit Genehmigung des behandelnden Arztes empfohlen.

Mehlprodukte

Bei Fetthepatose darf Brot aus Roggen- oder Weizenmehl der Klasse 1 oder 2 gegessen werden. Es sollte gestern sein, frische Backwaren sind schlecht für den Verdauungstrakt. Zum Nachtisch können Sie verwenden:

  • trockener Keks;
  • ungesüßte Kekse;
  • Mehlprodukte aus nicht reichem Teig.

Sie können mit magerem Fleisch, Fischfüllung, Hüttenkäse oder Äpfeln gekocht werden.

Flüssige Mahlzeiten

Suppen sind gut für den Körper, daher sollten sie täglich in die Ernährung aufgenommen werden. Sie verbessern den Verdauungsprozess und die Darmfunktion, mit Fettabbau empfehlen sie:

  • Getreidesuppen mit Gemüsebrühe;
  • Borschtsch, Kohlsuppe ohne Fleisch;
  • Nudelsuppe mit Milch;
  • Rote Beete.

Während des Garvorgangs werden Mehl und Gemüse nicht sautiert, sondern nur in einer heißen Pfanne ohne Öl getrocknet.

Fleisch und Geflügel

Proteinprodukte sind die Grundlage für die Ernährung bei Leberhepatose. Mageres Fleisch wird empfohlen, Faszien und Sehnen werden entfernt, Haut wird vom Vogel entfernt. Ermöglichen:

  • Rindfleisch;
  • ein Kaninchen;
  • Lammfleisch;
  • Huhn, Truthahn.

Fleisch und Geflügel können gekocht, gebacken, Kohlrouladen gekocht, zrazy gedämpft, daraus Pilaw gemacht werden, jedoch nur ohne vorheriges Braten des Fleisches. Diätwürste, Milchwürste, kein scharfer Schinken sind erlaubt.

Fischgerichte werden aus Sorten mit nicht mehr als 4% Fett zubereitet. Diese schließen ein:

  • Navaga, Pollock, Kabeljau;
  • Schellfisch, Quappe, Meeräsche;
  • Flunder, Limonema;
  • weißäugig, Zander, Quappe.

Sie werden verwendet, um Fleischbällchen, Schnitzel, Soufflés und Fisch zuzubereiten. Solche Gerichte lassen sich leicht verdauen und aufnehmen, ohne die Leber zu belasten..

Eier und Milchprodukte

Fermentierte Milchprodukte werden mit einem geringen Fettgehalt ausgewählt. Patienten mit Fetthepatose können Joghurt, Kefir, Acidophilus, Naturjoghurt und Hartkäse trinken. Es ist vorzuziehen, Aufläufe, Knödel, Pudding aus Hüttenkäse zu kochen und saure Sahne nur als Gewürz zu verwenden.

Eier sind erlaubt, aber in begrenzten Mengen - die Hälfte des Eigelbs pro Tag. Ein Omelett wird aus Eiweiß in einem Glas im Ofen oder in einem Wasserbad, wenn toleriert, einem weichgekochten Ei hergestellt.

Gerichte aus Getreide

Bei Fettleberhepatose können Sie Haferbrei aus Haferflocken, Buchweizen und Reis essen. Für eine Vielzahl von Mahlzeiten können Sie Pilaw mit getrockneten Früchten, Pudding mit Früchten, Buchweizengrütze mit Zusatz von Hüttenkäse kochen. Als Beilage werden nicht nur Getreide verwendet, sondern auch gekochte Nudeln aus Hartweizen, zarten Kartoffelpürees.

Pflanzennahrung

Es wird empfohlen, ballaststoffreiche Lebensmittel täglich in das Menü aufzunehmen. Pflanzliche Lebensmittel können roh, gekocht und gebacken gegessen werden. Gemüse- und Obstpürees, Salate. Pflanzenöl wird Pflanzenöl zugesetzt, und Obst wird mit fettarmem Joghurt oder saurer Sahne aromatisiert.

Früchte und Beeren dürfen nicht sauer sein, erlaubt:

  • reife Äpfel;
  • Bananen (nicht mehr als 100 g pro Tag);
  • Pflaumen, getrocknete Aprikosen;
  • Granatapfel, Melone.

Bei Gemüse sollte bevorzugt werden:

  • Kartoffeln, Blumenkohl;
  • Karotten, Kürbis, Zucchini;
  • Rüben, Chinakohl;
  • Gurken, Tomaten, grüne Bohnen;
  • Paprika, Avocado;
  • Gurken, Brokkoli.

Tomaten sind mit großen Einschränkungen erlaubt. Stärkehaltiges Gemüse wird gekocht, gerieben, püriert. Verwenden Sie als Snack Kürbiskaviar sowie Sauerkraut ohne Essigzusatz.

Süße Gerichte

Marshmallows, Marshmallows, Marmelade können als Dessert gegessen werden. Das Essen von Fruchtgelees wird hilfreich sein. Honig, Marmelade, Nicht-Schokoladen-Süßigkeiten - in kleinen Mengen. Dies gilt insbesondere für Patienten mit gleichzeitigem Diabetes mellitus. Die unangenehmen Symptome eines hohen Blutzuckers können durch die Aufnahme von Zucker ausgelöst werden. Daher wird es teilweise durch Xylit, Sorbit, ersetzt.

Saucen und Gewürze

Die Behandlung von Hepatose ist unwirksam, wenn Sie der Ernährung Gewürze und Fettsaucen hinzufügen. Sie zwingen den Verdauungstrakt, härter zu arbeiten und belasten Leber und Gallenblase.

Um den Geschmack zu verbessern, ist es daher gestattet, dem Essen Folgendes hinzuzufügen:

  • Saucen mit Gemüse und Sauerrahm;
  • Gemüse - Petersilie, Dill (in kleinen Mengen);
  • Vanillin, Zimt (auf der Messerspitze).

Die Diät verbietet keine Saucen, sondern nur süße Früchte.

Nützliche Flüssigkeiten

Die Diät gegen Fettleberhepatose muss mit sauberem Wasser und angereicherten Getränken ergänzt werden. Es kann aus den erlaubten natürlichen Gemüse- und Fruchtsäften stammen. Sie müssen frisch zubereitet und verdünnt sein, aus einer Komponente oder in einer komplexen Kombination bestehen. Bei Patienten mit Diabetes-Symptomen können Säfte kontraindiziert sein.

Mousses, Fruchtgetränke werden aus süßen Früchten zubereitet, Gelee wird gekocht und Kompotte werden aus getrockneten Früchten hergestellt. Tee wird ohne Zucker nicht stark getrunken, für den Geschmack darf Milch, ein Löffel Honig oder ein Süßstoff (Xylit, Sorbit) hinzugefügt werden. Anstelle von Tee können Sie Heilgetränke zubereiten:

  • Hagebuttenkochung;
  • Kamillentee;
  • gekochte Stevia-Blätter.

Abkochungen aus Heilpflanzen haben einen ausgezeichneten Geschmack und sind reich an Nährstoffen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie lange und auf unbestimmte Zeit getrunken werden sollten. Dauer und Dosierung sollten mit Ihrem Arzt besprochen werden.

Merkmale der Verwendung einiger Produkte

Nicht alle Lebensmittel können in vollen Zügen gegessen werden. Dieselben Produkte in kleinen Mengen tragen zur Behandlung der Krankheit bei, und wenn sie unkontrolliert verzehrt werden, verursachen sie spürbaren Schaden. Deshalb gilt die Einschränkung für:

  • Butter - bis zu 30 g pro Tag;
  • nicht mehr als dreimal pro Woche fischen;
  • Banane - 1 pro Tag;
  • Pflanzenöl - 1 Esslöffel für Salatsauce;
  • Grütze - Mais, Gerste;
  • trockener Keks ohne süße Füllungen - ein kleines Stück;
  • thermisch verarbeiteter Weißkohl;
  • Ei - 1 pro Tag.

Trotz der Vorteile sind frisches Gemüse und Obst aufgrund des Verstopfungsrisikos in kleinen Mengen erlaubt. Um eine übermäßige Flüssigkeitsretention zu vermeiden, ist das Salz auf 5 bis 10 g pro Tag begrenzt und wird nach dem Kochen häufig zu den Lebensmitteln gegeben.

Verbotene Lebensmittel

Das Hauptziel einer Diät gegen Leberfett ist es, die Arbeit zu erleichtern und die Wiederherstellung der Leber- und Gallenblasenfunktionen zu fördern. Daher werden Gerichte, die die sekretorische Aktivität von Magen und Bauchspeicheldrüse verbessern, von der Speisekarte ausgeschlossen. Dazu gehören Produkte mit Oxalsäure, ätherischen Ölen und überaktiven Substanzen.

Lebensmittel, die in der Diät-Tabelle Nr. 5 für Fettleberhepatose verboten sind:

  • fettiges Fleisch - Schweinefleisch, Lammfleisch;
  • Ente, Gans;
  • Innereien - Leber, Lunge, Nieren, Gehirn;
  • fetter Fisch - Makrele, Heilbutt, Saury;
  • Hülsenfrüchte - Bohnen, Erbsen;
  • würzige und fettige Saucen (Mayonnaise, Knoblauch-Adjika, Ketchup, Senf);
  • Schokolade, Kuchen, Sahneprodukte, Eiscreme;
  • Pfannkuchen, gebratene Kuchen, Donuts.

Bei Fettabbau sind alle Arten von Räucher- und Wurstwaren, Halbfabrikaten und Fast Food nicht erlaubt. Essiggurken, Marinaden, Konserven, Gewürze (Basilikum, Koriander, Kreuzkümmel und andere) sind verboten.

Verbotenes Gemüse umfasst:

  • Spinat, Rettich, Sauerampfer;
  • Zwiebeln, Knoblauch, Spargel;
  • Pilze, Mais, Rüben;
  • Rettich, Aubergine;
  • Spinat, Rucola, Rhabarber.

Aus Früchten kann man keine Himbeeren, Preiselbeeren, Birnen, Kakis, Melonen machen. Verbotene Kürbiskerne, Nüsse - Haselnüsse, Mandeln, Erdnüsse. Zitrusfrüchte (Mandarine, Zitrone, Orange), Trauben, Datteln und Kiwi wirken sich negativ auf Leber und Gallenblase aus.

Patienten mit Fetthepatose sollten keinen starken Kaffee, Tee, Kakao, zuckerhaltige kohlensäurehaltige Getränke oder Alkohol konsumieren. Von Suppen, Okroshka, Grünkohlsuppe werden erste Gänge mit Fleisch, Fisch und Pilzbrühe nicht empfohlen. Fetthaltige Milchprodukte (fermentierte Backmilch, Sahne, Weichkäse) enthalten feuerfeste Milchfette, die durch eine therapeutische Diät verboten sind.

Beispielmenü für eine Woche

Experten empfehlen eine tägliche Diät im Voraus. Was Sie essen können und was nicht, sowie die Liste der zugelassenen Lebensmittel sollten mit Ihrem Arzt besprochen werden..

Ein Beispiel für ein Diätmenü für eine Woche mit Fettleberhepatose:

Frühstück2. FrühstückAbendessenNachmittags-SnackAbendessen
Montag
Haferflocken mit Banane, KamillenteeKarottenpudding, MilchgeleeSuppe mit feinen Nudeln, gekochte Hühnerbrust mit Gemüsesauce, ApfelkompottHagebuttenbrühe, ungesäuertes Brötchen mit QuarkfüllungGebackener Fisch, Kefir
Dienstag
Weich gekochtes Ei, Tee mit CroutonsApple, KefirReis-Brokkoli-Püree-Suppe, Gemüseeintopf mit Rindfleisch, GeleeKamillentee, CroutonsDampfkoteletts, Buchweizen, Milchgelee
Mittwoch
Reisbrei mit Milch und Pflaumen, Stevia-BrüheObstsalat mit JoghurtKürbispüreesuppe, Fleischbällchen, Salzkartoffeln, TrockenfruchtkompottKefir, trockene KekseGekochtes Kaninchen, Milchsauce, Gelee
Donnerstag
Milchreis mit Honig, TeeApfel trinkt JoghurtVegetarische Kohlsuppe, gedämpfte Fischfrikadellen, gebackenes Gemüse, FruchtgetränkObstsalat mit fettarmer Sauerrahm-HagebuttenbrüheGekochter Fisch, Kartoffelpüree, Kefir
Freitag
Quarkauflauf, GeleeGemüsesalat mit Pflanzenöl, TeeBuchweizensuppe, mit Gemüse gebackener Fisch, KompottGelee aus Äpfeln und Karotten, TeeGedämpfte gehackte Hühnerschnitzel, grüne Bohnen, Fruchtgetränk
Samstag
Haferflocken, Joghurt, KamillenteeApfelsoßeBorschtsch ohne Fleisch, gekochtes Hähnchenfilet mit Gemüseeintopf, GeleeBanane, KefirGekochter Fisch, Kartoffeln, Kompott
Sonntag
Karotten-Hüttenkäse-Pudding, Milch mit trockenen KeksenMit Croutons ohne Zucker küssenGemischte Gemüsesuppe, gekochter Truthahn mit Reisgarnitur, GeleeZuckerfreier Joghurt, Hagebuttenbrühe, trockene KekseFleischbällchen, Gurke, Tomatensalat, Kefir

Rezepte für Hepatose

Für viele Patienten ist die Ernährung mit schwerwiegenden Einschränkungen, geschmacklosen und unappetitlichen Mahlzeiten verbunden. Aber an kulinarischen Orten finden Sie viele verschiedene Rezepte, aus denen sich leicht ein köstliches Wochenmenü zusammenstellen lässt..

Nudelauflauf mit Quark und Pflaumen

Fadennudeln (200 g) eignen sich zum Kochen, das bis zur Hälfte vorgekocht wird. Hüttenkäse 1% Fett in einer Menge von 200 g mit 1 rohem Ei mahlen. Mit kochendem Wasser über die Pflaumen gießen, fein hacken. Alle Zutaten mischen, in eine Auflaufform geben und ca. 30 Minuten backen. Nach den Kommentaren zu den Artikeln zu urteilen, ist dieses Rezept besonders bei Patienten mit Fetthepatose beliebt..

Proteinomelett

Das Weiß von zwei Eiern schlagen, etwas Salz und 50 ml Magermilch hinzufügen. In ein Glas gießen, dessen Wände mit geschmolzener Butter vorgefettet sind. In einem Wasserbad kochen, die ungefähre Garzeit beträgt 20 Minuten.

Fischfleischbällchen

Trennen Sie den Fisch von den Knochen und drehen Sie das Filet zweimal in einem Fleischwolf. Reis kochen, zu gehacktem Fisch geben. Zu Kugeln formen, 30 Minuten in einen Wasserbad geben. Fertige Fleischbällchen können mit einer kleinen Menge Sauerrahm 10% Fett oder Gemüsesauce ohne Gewürze gegessen werden.

Suppe mit Gemüsepüree und Croutons

Bereiten Sie Zucchini, Karotten, mittelgroße Kartoffeln und kleinen Kürbis zu. Gemüse in Würfel schneiden, mit kaltem Wasser bedecken, weich kochen. Die ungefähre Garzeit beträgt 40 Minuten. Mahlen Sie das fertige Gemüse mit einem Löffel. Bereiten Sie Croutons aus abgestandenem Roggenbrot zu, das in kleine Quadrate geschnitten werden muss, und trocknen Sie es in einer Pfanne ohne Öl. Vor dem Servieren Croutons in die Suppe geben.

Milchgetränk mit Banane

Gießen Sie warme Magermilch (0,5 l) in eine Glasschale und fügen Sie gehackte Bananen hinzu. In einem Mixer schlagen, wenn es keine Allergie gibt, können Sie ein wenig Honig hinzufügen.

Denken Sie daran, dass Sie alle Lebensmittel warm essen. Eine zu niedrige oder zu hohe Temperatur der Lebensmittel beeinträchtigt die Gesundheit des Organs.

Rat des Arztes

Um die Entwicklung einer Leberdystrophie zu stoppen, ist es wichtig, die Empfehlungen eines Spezialisten zu befolgen und die Ernährung zu ändern. Die Krankheit wird mit Medikamenten behandelt, aber eine Diät gegen Fetthepatose ist die Hauptbedingung, um eine positive therapeutische Wirkung zu erzielen. Um das Auftreten von Anzeichen einer Krankheit zu verhindern, ist es wichtig zu verstehen, dass dies keine kurzfristige Einschränkung, sondern eine Lebensweise ist..

Vergessen Sie nicht, dass die Korrektur der Essgewohnheiten mit Sportunterricht einhergehen sollte. Übung hilft, Fett zu verbrennen und den Stoffwechsel anzukurbeln. Es reicht aus, 20 Minuten am Tag zu gehen, um eine optimale Belastung des Körpers zu gewährleisten und das Risiko einer Fettverbrennung der Leberzellen zu verringern.

Tabelle Nr. 5 für Fettleberhepatose. Was darf in die Ernährung aufgenommen werden?

Die Diät gegen Fettleberhepatose zielt darauf ab, den Fettstoffwechsel zu beschleunigen und den Fettgehalt in den Leberzellen - Hepatozyten - zu senken. Das Behandlungsprogramm (Tabelle Nr. 5 nach Pevzner) sieht die Beschränkung von feuerfesten, dh Tieren, Fetten und Kohlenhydraten vor. Wenn Sie eine Diät einhalten, nimmt das Körpergewicht ab, die Leberfunktion wird wiederhergestellt und das Wohlbefinden verbessert.

  1. Grundprinzipien der Ernährung 5
  2. Allgemeine Empfehlungen für die richtige Ernährung bei Fettleberhepatose
  3. Wärmebehandlungsmethoden
  4. Diät und Getränk gegen Hepatose
  5. Do's and Don'ts für Lebersteatose
  6. Tabelle der zugelassenen Produkte
  7. Tabelle der verbotenen Produkte
  8. Ungefähres Menü für 7 Tage
  9. Leckere Diätrezepte
  10. Gebackenes Hähnchenfilet
  11. Gemüseauflauf
  12. Smoothie
  13. Salat
  14. Keks
  15. Häufig gestellte Fragen
  16. Welche Diät eignet sich für endogene Steatohepatose?
  17. Wie lange dauert die Diät?
  18. Ist Diät 8 ​​nach Pevzner für Fetthepatose geeignet??
  19. Was passiert, wenn Sie keine Diät einhalten??

Grundprinzipien der Ernährung 5

Fetthepatose (Steatohepatose) ist eine Krankheit, die durch Fettabbau des Lebergewebes verursacht wird. Die Ansammlung von überschüssigem Fett in Hepatozyten führt zu einer Fehlfunktion des Organs und erhöht das Risiko für fibrotische und zirrhotische Veränderungen. Eine Diät mit Leberhepatose löst mehrere Probleme gleichzeitig:

  • stellt die Leberfunktion wieder her;
  • beschleunigt den Fett- und Cholesterinstoffwechsel;
  • verbessert die Gallenbildung;
  • regt die Verdauung an.

Die Reduzierung der Fettmenge in der Leber ist ein wichtiges Ziel der Ernährung. Für die Behandlung wird Tabelle Nr. 5 verwendet, die vom Begründer der Diät-Therapie Pevzner vorgeschlagen wurde.

Ernährungsprinzipien bei Lebersteatohepatose:

  • täglicher Energiewert der Produkte - 3000 kcal;
  • Proteine ​​- 140 g pro Tag;
  • Kohlenhydrate - bis zu 400 g pro Tag;
  • Fette - bis zu 75 g pro Tag.
Bei Fettleibigkeit der Leber wird der Gehalt an Kohlenhydraten und tierischen Fetten im Menü minimiert.

Um die Arbeit des hepatobiliären Systems (Gallenblase und Gänge, Leber) zu normalisieren, müssen Sie Ihre Ernährung diversifizieren. Eine therapeutische Ernährung mit einem ausreichenden Gehalt an Vitaminen verhindert eine Fettverbrennung des Parenchyms und gefährliche Komplikationen.

Allgemeine Empfehlungen für die richtige Ernährung bei Fettleberhepatose

Oft ist die Ernährung die einzig mögliche Behandlung für Lebersteatohepatose. Rationale Ernährung beschleunigt den Stoffwechsel, senkt die Cholesterinkonzentration im Blut und in den Hepatozyten.

Wärmebehandlungsmethoden

Eine Diät gegen Fettlebererkrankungen beinhaltet die Ablehnung von gebratenen, getrockneten, salzigen Lebensmitteln. Sie erhöhen die Belastung der Entgiftungsorgane (Leber und Nieren), verlangsamen die Verdauung von Nahrungsmitteln und erhöhen die Fermentation und Gasbildung. Wenn die Leber mit Fett infiltriert ist, sind die folgenden Wärmebehandlungsmethoden zulässig:

  • Sieden;
  • Löschen;
  • Backen.

Gekochtes Gemüse stimuliert die Darmmotilität, beugt Verstopfung, Blähungen und Vergiftungen des Körpers vor. Zum Anrichten von Gerichten werden keine fetthaltigen Saucen oder Mayonnaise verwendet. Alternativ können Sie pflanzliches Öl und fettfreie Sauerrahm verwenden. Olivenöl wird zu Vinaigrette, Gemüsescheiben hinzugefügt.

Diät und Getränk gegen Hepatose

Eine sparsame Ernährung bei Lebersteatose basiert auf fraktionierter Ernährung. Es beugt Hunger und übermäßigem Essen vor und beschleunigt den Cholesterinstoffwechsel.

Ernährungsgrundsätze für Lebererkrankungen:

  • Sie müssen bis zu 6 Mal am Tag essen.
  • fetthaltige Lebensmittel ablehnen;
  • trinke bis zu 2 Liter stilles Wasser pro Tag;
  • Alkoholische Getränke, süßes Soda ausschließen;
  • Begrenzen Sie die Salzaufnahme auf 9-10 Gramm pro Tag.
  • Lebensmittel werden warm verzehrt - nicht mehr als 60 ° C..

Übergewichtige Patienten sollten mit einer Rate von 500-700 g pro Woche abnehmen. Schneller Gewichtsverlust ist gefährlich bei Leberversagen und beeinträchtigter Galleausscheidung.

Um die Verwendung von Lipiden zu beschleunigen, wird körperliche Aktivität empfohlen - Sport im Fitnessstudio, morgendliches Joggen, Gehen.

Do's and Don'ts für Lebersteatose

Rationale Ernährung mit Fettleibigkeit der Leber reduziert die Belastung des hepatobiliären Systems. Im Rahmen der Diät-Therapie werden Lebensmittel in zwei Gruppen eingeteilt:

  • erlaubt - den Cholesteringehalt im Körper reduzieren, den Fettstoffwechsel anregen;
  • verboten - Erhöhung der Fettkonzentration in Hepatozyten, Störung des Verdauungstraktes.

Tabelle 5 ist das optimale Ernährungssystem für Patienten mit Hepatose. Mit einer Diät sinkt der Triglyceridspiegel im Leberparenchym um 15-25%.

Tabelle der zugelassenen Produkte

Für eine maximale Schonung des Magen-Darm-Trakts werden Lebensmittel in das Menü aufgenommen, die die Aktivität des Darms und der Leber wiederherstellen. Sie sollten enthalten:

  • Zellulose;
  • Cholin;
  • B-Vitamine;
  • Methionin;
  • Liponsäure.

Produkte mit lipotropen Eigenschaften stimulieren die Biosynthese von Lecithin und beschleunigen so die Fettentfernung aus der Leber.

Was können Sie mit Fetthepatose essen

ProduktgruppenProduktbeispiele
ObstÄpfel, Wassermelonen, Granatäpfel, Bananen, Pfirsiche
Milchproduktefettarme Milch, ungesalzener Hartkäse, Joghurt, saure Sahne
Bäckereiproduktetrockener Keks, Roggenbrot
GetreideHaferflocken, Buchweizen, Reis (in Milch), Grieß
GemüseRüben, Karotten, Kartoffeln, Erbsen, Blumenkohl, frischer Salat
AuftankenPflanzenöle
FleischHähnchenfilet, Kalbfleisch, Truthahn, Kaninchen
MeeresfrüchteLachs, Pollock, Thunfisch, Garnelen
NachspeisenObstkonserven, Quarkauflauf, Eiweißmousses, Marshmallows, Kekskekse
GetränkeAbkochung von Kamille und Hagebutten, Kompott, Gelee, Smoothies, schwachem Kaffee, Fruchtsäften ohne Zucker
andere ProdukteKürbiskaviar, Kürbiskerne, Fleischpüree, Vinaigrette, Trockenfrüchte, vegetarische Kohlsuppe
Wenn mehr als 60% der Leber geschädigt sind, werden Gerichte mit Gemüse und Fleisch gehackt verzehrt.

Tabelle der verbotenen Produkte

Der Verzehr von feuerfesten Lipiden, Purinen und Kohlenhydraten stört die Verdauung. Um die Belastung der Leber zu verringern, müssen Lebensmittel ausgeschlossen werden, die den Magen-Darm-Trakt reizen und die Sekretion von Magensaft erhöhen.

Was ist bei Fettlebererkrankungen nicht erlaubt:

ProduktgruppenProduktbeispiele
ObstFeigen, Trauben, unreife Pflaumen, Waldbeeren, Kirschen, Melonen, Himbeeren
MilchprodukteLandmilch, fette saure Sahne, fermentierte Backmilch, Hüttenkäse, Joghurt mit Füllstoffen
BäckereiprodukteHefeteig, frischer Keks und Brot
GemüseRhabarber, Zwiebel, Weißkohl, Spargel, Aubergine, Spinat, Dill, Radieschen
GetreideWeizen, Gerste, Mais
AuftankenMayonnaise, Tomate, Adjika, Meerrettichdressing, Ketchup
FleischFischkonserven, Ente, Lamm, Räucherfleisch, Schweinefleisch
MeeresfrüchteForelle, Stör, Tintenfisch, Austern, Quappe
NachspeisenSchokolade, Kuchen, Donuts mit Gebäckcreme
GetränkeAlkohol, süßes Soda, Kakao, Kaffee
andere ProdukteSonnenblumenkerne, Würstchen, gekochte Eier, Konservierung
Wenn Sie eine Diät einhalten, sollten Sie die Menge an Zucker und Honig begrenzen. Kohlenhydrate werden schnell in Fette umgewandelt, was die Leber verschlimmert.

Ungefähres Menü für 7 Tage

Steatohepatose ist gefährlich aufgrund fibrotischer Veränderungen im Parenchym, Tod von Hepatozyten und Leberzirrhose. Um Krankheiten vorzubeugen, müssen Sie eine Diät einhalten. Tabelle 5 ist reich an verschiedenen Lebensmitteln, die den täglichen Bedarf an Vitaminen decken.

Ungefähres Menü für eine Woche mit Fettleibigkeit der Leber

Wochentage1 Frühstück2 FrühstückAbendessenNachmittags-SnackAbendessen
MontagMüsli, Croutons, ungesüßter Teegebackener Apfelgekochter Truthahn, Brokkoli-Cremesuppe, frischer Salat, Kamillenbrühehausgemachter Joghurt, KekskekseGemüseeintopf, gebackener Barsch
DienstagProteinomelett, Toast mit Marmelade, fettarme MilchGelee mit trockenem KeksHühnerbrust mit gekochtem Reis, Gemüseschnitten, schwachem Kaffeefermentierte gebackene Milch mit getrockneten Früchtengedämpfte Fischfrikadellen, gedünsteter Kohl, Hagebuttenbrühe
MittwochHüttenkäse-Auflauf, eine Handvoll Trockenfrüchte, KarottensaftBratapfel mit Honig, ungesüßter TeeMilchnudeln, gekochter Truthahn, Saft100 g getrocknete Aprikosen, KompottVinaigrette, Fleischbällchen, Gemüsesalat, Tee
DonnerstagReisbrei mit Milch, ein Stück Roggenbrot mit Kaviar, Teegetrocknete Aprikosen, hausgemachter JoghurtSahnesuppe mit Kartoffeln, gekochtem Hähnchenfilet, schwachem Kaffee1 Banane, Karottensaftgebackener Seehecht mit Kartoffeln und Karotten, Gemüsesalat, Kompott
FreitagMilchsuppe mit Nudeln, eine Handvoll Trockenfrüchte, Saftgebackener Kürbis, SaftGemüseeintopf, gedämpfte Fischkoteletts, SaftKeks Kekse mit MilchKäsekuchen mit fettarmer Sauerrahm, süßem Apfel, Tee
SamstagDiätwürste, Haferflocken, KompottHaferkekse, HagebuttenbrüheVinaigrette, Hackbraten, frischer Salat, KamillenbrüheBratapfel, Geleegedünstetes Kaninchen, Gemüsesuppe, Gelee
SonntagHartkäsesandwich, süßer Apfel, Teetrockener Keks, MagermilchKalbsschnitzel, Salzkartoffeln mit Käse, TeeFruchtpüree, schwacher Kaffeegekochtes Kalbfleisch, Salat, Hagebuttenbrühe
Wenn die Ernährung ignoriert wird, schreitet die Fettleberinfiltration fort und das Lebersystem funktioniert nicht richtig.

Bei der Entwicklung eines täglichen Ernährungssystems wird empfohlen, die maximale Menge an Lebensmitteln zu verwenden. Eine Vielzahl von fraktionierten Nahrungsmitteln stimuliert die Funktionen des Magen-Darm-Trakts und reinigt die Leberzellen von Ablagerungen.

Leckere Diätrezepte

Die Diät gegen Hepatose ist an Tabelle 5 gebunden. Viele gesunde Mahlzeiten können im Rahmen des Behandlungsprogramms zubereitet werden.

Gebackenes Hähnchenfilet

Mit Gemüse gebackenes Filet kocht schnell - in 25-30 Minuten. Dafür benötigen Sie:

  • Salz das Fleisch und reiben mit Gewürzen;
  • Karotten und Kartoffeln in Streifen schneiden;
  • ein Backblech mit Öl einfetten;
  • Filets und gehacktes Gemüse auf Pergamentpapier auslegen;
  • Füllen Sie die Schale mit nicht raffiniertem Öl.
  • 15 Minuten bei 180 ° C backen.

Filet serviert mit fettarmer Sauerrahm und grüner Sauce.

Gemüseauflauf

Eine rationale Diät für Steatose beinhaltet die Aufnahme von gekochtem oder gebackenem Gemüse. Um einen köstlichen Auflauf zuzubereiten, müssen Sie:

  • Kartoffeln, Brokkoli, Karotten in kleine Stücke schneiden;
  • ¼ Teil des gehackten Gemüses auf ein Backblech legen;
  • Schicht für Schicht mit fettfreier Sauerrahm einfetten;
  • Mit etwas geriebenem Käse bestreuen.
  • 7-10 Minuten bei 180 ° C backen.

Gekochter Auflauf wird mit Kräutern garniert.

Smoothie

Bananen-Smoothie ist ein nahrhaftes und gesundes Getränk, das empfohlen wird, in die Ernährung für fettleibige Leber aufgenommen zu werden. Es ist ratsam, es morgens zu verwenden..

  • Eine mittelgroße Banane wird in einem Mixer gehackt.
  • 1 TL hinzufügen. Honig- oder Fruchtmarmelade;
  • 250 ml fettarme Milch einfüllen und mischen.

Wir empfehlen Smoothies mit süßen Äpfeln oder Pfirsichen. Wenn gewünscht, fügen Sie dem Getränk etwas Zimt hinzu.

Es ist unerwünscht, einem Smoothie Zitronensaft und andere Bestandteile zuzusetzen, die den Magen-Darm-Trakt reizen.

Salat

Wenn Sie die Behandlungstabelle 5 befolgen, müssen Sie gebratenes Fleisch zugunsten leichter Salate aus Meeresfrüchten und Gemüse aufgeben. Wenn sich Fettablagerungen in der Leber ansammeln, ist es ratsam, das folgende Gericht in das Menü aufzunehmen:

  • Garnelen werden gekocht und geschnitten;
  • gehackte Gurke, Salzkartoffeln und Käse hinzufügen;
  • Salat mit Öl würzen.

Der Salat ist sehr zufriedenstellend, so dass er eine der Mahlzeiten ersetzen kann.

Keks

In das Menü für Leber-Steatohepatose müssen Haferkekse aufgenommen werden, die nach Diät 5 zulässig sind:

  • Eiweiß aus 2 Eiern in einem Mixer schlagen;
  • gemischt mit 2 Gläsern Haferflocken, einer Handvoll getrockneter Aprikosen;
  • zu einer cremigen Konsistenz zerkleinert;
  • fügen Sie ein wenig Honig oder Fruchtmarmelade hinzu;
  • Die Masse auf einem Backblech verteilen und kleine Kuchen formen.
  • 5 Minuten bei 200 ° C backen.

Leckere Kekse stillen nicht nur den Appetit, sondern stimulieren auch die Darmmotilität.

Häufig gestellte Fragen

Die Ernährung bei Fettleibigkeit der Leber ist sehr vielfältig, erfordert jedoch eine strikte Einhaltung über einen langen Zeitraum. Bei der Behandlung einer Krankheit bei Patienten stellen sich viele Fragen..

Welche Diät eignet sich für endogene Steatohepatose?

Endogene Fettleberhepatose tritt vor dem Hintergrund von Stoffwechselerkrankungen auf. Befolgen Sie eine physiologische Diät, um die Fettmenge im Parenchym zu reduzieren. Die Ernährungsprinzipien unterscheiden sich kaum von denen, die im Rahmen von Tabelle 5 beobachtet werden.

Wie lange dauert die Diät?

Wenn die Ursache für eine Leberfunktionsstörung eine unangemessene Ernährung ist, wird die Diät ein Leben lang befolgt..

Ist Diät 8 ​​nach Pevzner für Fetthepatose geeignet??

Diät Nummer 8 wird bei Fettleibigkeit empfohlen. Es zielt darauf ab, Gewicht durch Reduzierung der Kalorienaufnahme zu reduzieren. Ein solches Ernährungssystem ist nur für Patienten mit Hepatose geeignet, deren Körpergewicht die Norm um 20% oder mehr übersteigt..

Was passiert, wenn Sie keine Diät einhalten??

Die Nichteinhaltung der Diät ist gefährlich bei Komplikationen - Cholezystitis, Zirrhose, Atherosklerose, Bluthochdruck. Die Ablehnung einer rationalen Ernährung während der Schwangerschaft ist mit einer komplizierten Geburt und einer fetalen Hypoxie behaftet.

Die Diät zielt darauf ab, die Konzentration von Fetten in der Leber zu reduzieren und deren Funktionen zu stimulieren. Die Ablehnung einer Diät-Therapie führt zu Komplikationen, von denen viele nur operativ behandelt werden können. Wenn sich der Patient nach der Operation nicht ausgewogen ernährt, führt dies zu gefährlichen Folgen..